04.11.2021 Aufrufe

19. Oktober 2021

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen, Riedbach, Frauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus, Wangental

Nr. 21 • 94. Jahrgang • Dienstag, 19. Oktober 2021 • 23 760 Exemplare

Die Vollservicedruckerei

Rickli+Wyss AG

Eymattstrasse 5

Postfach 316

3027 Bern

Telefon 031 997 37 37

info@riwy-di.ch

www.riwy-di.ch

…seit

Jahren!

Wir reparieren

Autos aller

Marken!

NIEDERWANGEN · 031 980 20 80 · WWW.GUGAG.CH

3 + 5

ZÜCHTERIN DANIELA STETTLER-NIFFELER UND IHRE PFERDE

Mit den Berbern

auf Augenhöhe











In Berns Westen befindet sich die

Pferdezucht «Arîj El Fouad». Seit

2006 gibt es dort alles, was das

Pfederherz begehrt.

Eine Leidenschaft, die schon früh

begann. Bereits im Alter von vier

Jahren entdeckt Daniela Stettler-

Niffeler ihre Liebe zu Pferden. Mit

53 Jahren bestitzt sie ihre eigene

Zucht und hat sich auf Berberpferde

spezialisiert. «Ich habe selten

so ein temperamentvolles Pferd

erlebt», erzählt sie. Doch auf dem

Gelände in Oberbottigen werden

nicht nur Pferde gezüchtet. Dort

gibt es einen Pensionsstall für

rund 15 Pferde und diverse weiter

Ställe. Zudem bietet Daniela Stettler-Niffeler

auch Kurse für Pferde

und Jungpferde an. Auch Problemfällen

nimmt sie sich an. Dabei

legt sie immer wert darauf, dass

ich die Tiere wohlfühlen. drh

Hilfsmittelstelle HMS Bern AG






10 % Rabatt*




MÜNSINGEN

Südstrasse 8a | 031 721 00 83

Montag MÜNSINGEN

– Donnerstag, 9.00 – 18.30 Uhr

Freitag, Südstrasse 9.00 – 20.00 8a | 031 Uhr 721 00 83

Samstag, Montag 9.00 – Donnerstag, – 17.00 Uhr 9.00 – ottos.ch 18.30 Uhr

Freitag, 9.00 – 20.00 Uhr | Samstag, 9.00 – 17.00 Uhr

Atomic Redster S9

inkl. Atomic X 12 Red

749.-

Konkurrenzvergleich

1049.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

Head Worldcup Rebels E-SL

RD FIS

899.-

Konkurrenzvergleich

1199.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

Head WC Rebels i.SLR

inkl. Head PR 11

449.-

Konkurrenzvergleich

750.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

Rossignol Hero Elite ST TI

inkl. Rossignol NX 12 Konect

649.-

Konkurrenzvergleich

959.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

Völkl Racetiger SC

inkl. VA Marker VMotion 11

699.-

Konkurrenzvergleich

899.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch


19. Oktober 2021 Bümpliz 3

DANIELA STETTLER-NIFFELER: EIN LEBEN FÜR DIE PFERDE

Das Berberpferd, «der einzige

Hund, den man reiten kann»

An der Matzenriedstrasse 130, in

ländlich-idyllischer Gegend ganz

im Westen Berns, betreibt Daniela

Stettler seit 15 Jahren die Berberzucht

«Arîj El Fouad», was

soviel heisst wie «Duft der Leidenschaft».

Diese Passion ist bei

jedem Wort zu spüren, wenn die

«Pferdeflüsterin» erzählt.

Schon im zarten Alter von vier

Jahren begann sich Klein-Daniela

für Pferde zu begeistern. Neben

ihrem Elternhaus befand sich ein

Restaurant, wo sich auch Hochzeitsgesellschaften

bewirten liessen.

So kam es, dass ihr Vater die

Vierjährige während eines solchen

Fests plötzlich auf einem

Kutschenpferd sitzend wiederfand.

Die Kutsche mit den Pferden

stand direkt vor der Haustür. Da

war es um das Mädchen geschehen.

«Von da an liessen mich die

Pferde nicht mehr los. Diese Tiere

strahlen Eleganz, Kraft und

Schönheit aus», schwärmt die

heute 53-Jährige. Nicht die einschlägigen

Pferderomane für


Pferdevirus, nein, mit elf Jahren

nahm sie Reitunterricht und vertiefte

sich in Fachliteratur. «Mich

interessierte immer das Verhalten,

nicht die Romantik, diese hat

nichts mit Pferden zu tun», sagt

Daniela Stettler dezidiert.

Geschundenen Pferden

das Vertrauen geben

Züchtet Berberpferde in Berns Westen: Daniela Stettler-Niffeler.

Zurzeit beherbergen die geräumigen

Ställe von Daniela Stettler 41

Pferde, davon etwa 16 Pensionspferde

von Kunden, welche zuhause

nicht die nötige Infrastruktur

haben. Diese Pferde werden

von der Pferdeexpertin artgerecht

gehalten, gefüttert und auf

die Weide gebracht. Das Pensionsgeld

bewegt sich bei 700 Franken

pro Tier und Monat. Daniela

Stettler arbeitet regelmässig mit

ARÎJ EL FOUAD – BERBERPFERDE IN DER SCHWEIZ

Zucht authentischer Berberpferde – Daniela Stettler-Niffeler

• Seit 2006 in Matzenried, direkt im Reitgebiet Berner Forst

• Pensionsstall mit jeweils ca. 15 Pensionspferden

• Grosser, pferdegerechter Gruppen-Laufstall, 2 Hengst-Laufställe, 1

Laufstall für Senioren, 1 Ponystall, 1 Laufstall für Junghengste, direkter

Zugang zu den Weiden

• Zucht von Berberpferden, vorzugsweise aus Marokko und Algerien

• Verkauf von Berbern und Araber-Berbern, teils aus eigener Zucht, teils

aus Import aus Marokko und Frankreich

• Kurse für Pferde und Jungpferde: Freies Arbeiten, Boden- und Longenarbeit

• Ausbildung für Pferde, Jungpferde und Problempferde: Sozialisierung,

pferdegerechte Ausbildung und Problemlösungen

Detaillierte Infos:

Daniela Stettler-Niffeler, Matzenriedstrasse 130, 3019 Bern

079 942 66 14, barbes@gmx.ch, berberpferd.ch

Praktikantinnen und Praktikanten.

Dabei hat sie festgestellt, dass

die jungen Menschen durch ihre

Arbeit mit den Pferden charakterlich

stabiler werden. «Nur ein

Pferd, das sich wohlfühlt, ist bereit,

mit uns zusammenzuarbeiten.»

Ailen, geboren in Argentinien

und heute argentinischschweizerische

Doppelbürgerin,

arbeitet seit 2017 auf dem Stett-

rin

und vertritt die Besitzerin bei

deren Abwesenheit.

Fotos: Peter Widmer

Bis heute habe sie jedem importierten

Pferd das Vertrauen in

den Menschen wieder zurückgeben

können. «Es gibt Tiere, die

habe ich in zwei Monaten korrigiert,

andere wiederum benötigen

drei Jahre. Aber es gelingt

immer», ereifert sich Daniela. Es

sei eine Frage der Leidenschaft

im Interesse des Tieres, «das sind

wir ihm schuldig.»

Ausgeglichen

und extrem wendig

Was fasziniert Daniela Stettler an

der Berber-Rasse? «Ich bin zum

Berberpferd gekommen wie die

Jungfrau zum Kind», lacht sie.

«Vor Jahren kaufte ich zusammen

mit einer Kollegin ein Pferd, das

man uns als Araber anpries. Nach

einem Jahr stellte sich heraus,

dass es sich um einen Araber-Berber

handelte.

Daniela Stettler importiert regelmässig

Berberpferde aus Marokko.

Diese Tiere seien oft verunsichert

und sie möchte ihnen das

Vertrauen zu den Menschen zurückgeben.

Warum verunsichert?

«Die Bauern, die in Marokko Pferde

besitzen, sind nicht reich und

benutzen die Pferde als Nutztiere

für den Ackerbau und den Transport.

Wenn das Tier müde oder abgemagert

ist, wird es oft durch

Schläge zur Arbeit gezwungen.

Wenn das Pferd nicht arbeitet,

dann hat die Familie nichts zu essen,

es ist also ein Kampf ums

Überleben. Das ist die traurige Realität»,

Es gibt zwei Rassen, den reinen

Berber und eben den Araber-Berber.

Ich habe noch selten ein so

temperamentvolles Pferd erlebt,

ich war hin und weg», erinnert

sich Daniela Stettler. Das Berberpferd

sei charakterstark, mutig,

weiss Daniela zu berichten. ausgeglichen, Fortsetzung S.

5


Grösstes Bettenhaus der Schweiz!

Online Shop

www.bettenland.ch

25%

Rabatt

Betten, Matratzen, BoxSpring, Lattenroste

Motorenbetten, Duvets, Kissen

Auf fast Alles

DUVET

Reinigung

Nur Waschen

ab Fr. 55.--

Inhalt reinigen

mit neuer Fassung

ab Fr. 150.--

www.bettenland.ch 031 911 78 70

Bettenland finden Sie in: Zollikofen - Schlösslistrasse 12 • Bern

Kappelen/Aarberg - Bielstrasse 20 • Kirchberg - Hauptstrasse 8

Biel/Bienne - Ländtestrasse 51 • Thun - Obere Hauptgasse 77

Egerkingen/Solothurn - Bachmattstrasse 2 • Dietikon/Zürich - Silbernstrasse 18


19. Oktober 2021 Bümpliz 5

Nach den schönsten Momenten

mit Pferden befragt, überlegt Daniela

Stettler nicht lange und gibt

ein Beispiel: «Ein geschundenes

Pferd aus Marokko kommt zu uns,

mit abgelöschten, traurigen Au-


misstrauisch. Dann arbeite ich mit

diesem Tier einen Monat lang und

es begegnet mir eines Morgens im

Stall mit wachem, erwartungsvollem

Blick, dann ist das für mich

ZUR PERSON

Daniela Stettler (53) ist in Fischenthal im Zürcher Oberland

aufgewachsen. Nach der Lehre als kaufmännische Angestellte

arbeitete sie als Übersetzerin und Direktionsassistentin in

verschiedenen Unternehmen. Parallel dazu züchtete sie

während 26 Jahren Pferde. Seit 2015 widmet sie sich

hauptberuflich der Pferdezucht. Daniela Stettler ist

verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Matzenried.

Ein Herz und eine Seele: Daniela Stettler-Niffeler und ihre Pferde.

menschenbezogen und trittsicher,

was es zum idealen Familien-

und Reitpferd werden lasse.

Der Berber sei mit einem Hund

zu vergleichen, weil er ähnlich

reagiere. In der Heimat des Berberpferdes,

dem Maghreb, werde

es auch gerne als «einzigen

Hund, den man reiten kann», bezeichnet.

«Es wird sich immer über einen

schnellen Galopp mit seinem

Menschen freuen. Trotzdem ist es

nicht zappelig oder nervös. Auch

optisch gefällt mir das Pferd, es

rockpferde›.

Wenn Besitzer und

Berber zusammenpassen, geht

das Pferd für dich durchs Feuer»,

ist Daniela Stettler überzeugt.

Zusammenwachsen von Mensch

und Tier

Daniela Stettler importiert und

züchtet nicht nur Berberpferde,

sondern verkauft sie auch, ausgenommen

die Zuchthengste und

die Zuchtstuten. Worauf achtet sie

bei einem potenziellen Käufer?

«Der künftige Besitzer muss dem

Pferd gefallen», dies die klare Ansage

der Fachfrau. Wenn sich das

ausgesuchte Pferd freue, wenn die

Interessentin komme, seien die

Voraussetzungen gut. «Wendet

sich das Tier aber ab und verdrückt

sich in eine Ecke, sind das

schlechte Vorzeichen», hält die

Pferde- und Menschenkennerin

fest. «Einer zurückhaltenden, vorsichtigen

Person verkaufe ich ein

Pferd mit ruhigem, sicherem Charakter,

welches zuerst denkt und

dann reagiert.» Es sei nicht selten,

dass sich ein Kunde beispielsweise

für ein ausgewachsenes Pferd mit

Spezialfarbe interessiert habe und

dann mit einem schwarzen Fohlen

nach Hause fuhr.

Daniela Stettler bietet auch eine

Art Coaching an, bis sich Mensch

und Tier gefunden haben und

sich ihre Beziehung gefestigt hat.

«Das Zusammenwachsen von

Mensch und Pferd kommt nicht

von heute auf morgen und dauert

oft einige Monate», sagt sie. Die

Arbeit mit einem Pferd erfordere

genügend Zeit, und zwar immer

soviel wie ein Tier benötige, um

ein Ziel zu erreichen, bekräftigt

Daniela Stettler. Das Pferd bestimme

den Zeitplan. Für den

Kauf eines ausgewachsenen Berberpferdes

mit den entsprechen-

liebhaber

mit 12 000 bis 15 000

Franken rechnen.

der schönste Augenblick, den ich


uns auf der gleichen Ebene, wir

haben uns gefunden, vertrauen

uns gegenseitig und können nun

erfolgreich zusammenarbeiten.»

Daniela Stettler erzählt von der

Stute Serenata, mit welcher sie

am Tag unseres Besuchs ein Erfolgserlebnis

erfahren durfte:

«Ich probierte mit ihr während

langer Zeit zigmal erfolglos, an

der Longe eine Figur zu traben,

te

gelang es auf Anhieb perfekt,

das ist ein Geschenk», strahlt die

Pferdekennerin mit leuchtenden

Augen.

Peter Widmer


19. Oktober 2021 Agenda 7

SCHULANLAGE STÖCKACKER

Mitwirkungsveranstaltungen zur Erweiterung und Sanierung

Die bereits über 65-jährigen Gebäude

der Volksschule Stöckacker

genügen nicht mehr den heutigen

baulichen und pädagogischen

Anforderungen. Zudem wird für

die kommenden Jahre mit einem

Anstieg der Schülerzahlen gerechnet.

Deshalb soll die Schulanlage

saniert und erweitert werden.

Künftig sollen am Standort

Stöckacker über 15 Klassen der

Primar- und Sekundarstufe unterrichtet

sowie eine Ganztagesschule

und eine Tagesschule untergebracht

werden. Mit mehreren

Mitwirkungsveranstaltungen

und einer Online-Befragung holt

die Stadt Bern bis Ende Oktober

die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen

und Erwachsenen aus

dem Stöckackerquartier ab. Am

Mitwirkungsanlass für die Quartierbevölkerung

stehen der Stöck-

Treff mit Umschwung sowie die

Schulanlage mit ihrem Aussenraum

und dem angrenzenden


am Samstag, 30. Oktober von 9.30

bis 12 Uhr bei der Schulanlage

Stöckacker statt. Wer will, kann

sich auch mittels Online-Umfrage

an der Mitwirkung beteiligen. Anmeldung

und Auskunft: Annkatrin

Graber, Quartierarbeit Bern

West, StöckTreff, Bienenstrasse 7

3018 Bern. pd

Gesamtansicht Schulanlage Stöckacker (li.) und Neubau mit 5 statt nur mit 4 Geschossen. Fotos: Visualisierung VS Stöckacker-Schmid Ziörjen Architektenkollektiv

Da ist was los: die Agenda vom 19. Oktober bis 1. November

2. SCHLOSSKONZERT

Dienstag, 19. Oktober, 19.30

Uhr, Altes Schloss Bümpliz

OBSTPFLÜCKTAG

Mittwoch, 20. Oktober, 16 Uhr,

Brünnengut

PEOTRY OF COLOR

Mittwoch, 20. Oktober,

19.30 Uhr, Haus der Religionen

12NACH12 – TEXTWERKSTATT

Freitag, 22. Oktober, 12.12 Uhr,

Haus der Religionen

ATELIER HEISSLUFTBALLON

Freitag, 22. Oktober, 14.00 Uhr,

Quartierbibliothek Bümpliz

VERNISSAGE «HYPER-

SYMMETRISCHE FRÜCHTE»

Samstag, 23. Oktober,

13.00 Uhr, Haus der Religionen

«SPRACHE UND SEIN»

Samstag, 23. Oktober,

17.00 Uhr, Haus der Religionen

DIE ZAUBERLATERNE

BERN WESTSIDE

Samstag, 23 Oktober, 10.45 Uhr,

Pathé Westside

TAG DER OFFENEN TÜR

Samstag, 24. Oktober, Domicil

Baumgarten

FORUM QBB

Montag, 25. Oktober, 17.30 Uhr,

Ref. Kirchgemeindehaus Bümpliz

FILM KULTUREL «MILLIONS

CAN WALK»

Donnerstag, 28. Oktober,

19.00 Uhr, Haus der Religionen

SPORT-AGENDA

Mittwoch, 20. Oktober 2021,

18.00 Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren C

SC Bümpliz 78 – FC Breitenrain

Samstag, 23. Oktober 2021,

11.00 Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren Da

SC Bümpliz 78 – FC Sternenberg

Samstag, 23. Oktober 2021,

17.00 Uhr, Sportplatz Brünnen

Meisterschaft 4. Liga

FC Bethlehem – FC Weissenstein

Sonntag, 24. Oktober 2021, 14.00

Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren B

SC Bümpliz 78 – FC Wabern

Sonntag, 24. Oktober 2021,

16.00 Uhr, Sportplatz Brünnen

Meisterschaft 2. Liga Frauen

FC Bethlehem – SC Holligen 94

Freitag, 29. Oktober 2021, 19.30

Uhr, Sportplatz Brünnen

Meisterschaft Senioren 40+

FC Bethlehem – SV Slavonija

Samstag, 30. Oktober 2021, 9.00

Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren Db

SC Bümpliz 78 – SC Münchenbuchsee

Samstag, 30. Oktober 2021, 11.00

Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren Da

SC Bümpliz 78 – Stella Azzurra

Samstag, 30. Oktober 2021, 12.00

Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren C

SC Bümpliz 78 – FC Weissenstein

Samstag, 30. Oktober 2021, 13.30

Uhr, Sportplatz Bodenweid

4. Liga b

SC Bümpliz 78b – YF United Huttwil

Samstag, 30. Oktober 2021,

16.00 Uhr, Sportplatz Bodenweid

2. Liga

FC Bümpliz 78 –SV Lyss

BRUNCH INTERNATIONAL:

SYRIEN

Samstag, 23. Oktober,

10.00 Uhr, Haus der Religionen

Samstag, 23. Oktober 2021,

9.00 Uhr, Sportplatz Bodenweid

Junioren Db

SC Bümpliz 78 – FC Wyler Mädchen

Freitag, 29. Oktober 2021, 20.30

Uhr, Sportplatz Bodenweid

Senioren 30+

SC Bümpliz 78 – FC Münsigen

Sonntag, 31. Oktober 2021, 14.00

Uhr, Sportplatz Bodenweid

4. Liga a

FC Bümpliz 78a – SC Ittigen


19. Oktober 2021

BRUSTKREBSMONAT OKTOBER: IM GESPRÄCH MIT ANNEKE HEVERHAGEN UND GILLES BERCLAZ

«Verschiedenste Berufsgruppen

bilden ein Team»

Welches sind die Fortschritte

der Medizin beim Brustkrebs?

Wie gelingt die Prävention

bestmöglich? Ein Gespräch mit

PD Dr. med. Gilles Berclaz und Dr.

med. Anneke Heverhagen vom

Brustzentrum Bern der Lindenhofgruppe

zum Brustkrebsmonat

Oktober liefert Antworten

und weitere Einblicke.

An Brustkrebs – dem Mammakarzinom

– erkranken in der Schweiz

jedes Jahr über 6000 Frauen. Die

meisten von uns kennen in der Familie,

im Bekannten- oder Freundeskreis

betroffene Patientinnen.

«Viele meinen deshalb, diese

Krebsart und deren Bekämpfung

einigermassen zu kennen. Das

hingegen ist ein Trugschluss,

denn der Brustkrebs ist genauso

individuell wie die betroffenen

Frauen und hat entsprechend viele

Ausprägungen», erklärt PD Dr.

med. Gilles Berclaz. Er weiss als

ärztlicher Leiter des Brustzentrums

Bern wovon er spricht: Der

renommierte Gynäkologe ist insbesondere

ein sehr erfahrener

Brustkrebs-Chirurg. Er hat bereits

über 2500 Brustoperationen

durchgeführt.

Übung und Teamwork

Als einer von fünf Kernchirurgen

entfernt er im Brustzentrum

Bern der Lindenhofgruppe über

50 Mal pro Jahr Mammakarzinome.

Das Brustzentrum gehört mit

jährlich über 450 Brustkrebs-

Operationen landesweit zum

Spitzenduo und ist im Grossraum

Bern die klare Nummer eins. Das

ist wesentlich, denn Übung ist in

der Chirurgie genauso massgebend

wie theoretisches Wissen.

Gilles Berclaz gönnt sich einen

Schluck Kaffee und spricht genauso

bescheiden wie er wirkt: «Wir Chirurgen

machen unsere Arbeit – aber

wir sind nur ein Element eines grossen

Teams. Für die Bekämpfung

des Brustkrebses gibt es viele weitere

Fachpersonen, deren Tätigkeiten

genauso massgebend sind.»

Dr. med. Anneke Heverhagen, sie

operiert ebenfalls im Brustzentrum

Bern und gehört als Koordinatorin

zum Leitungsteam, führt

diesen Gedanken weiter aus:

«Wie bei kaum einer anderen

Krankheit ist bei Erkrankungen

«Jede Frau entscheidet

individuell. Und das ist gut so.»

Dr. med. Anneke Heverhagen

der Brust im Allgemeinen und bei

dortigen Tumoren im Speziellen

eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit

für eine erfolgreiche

Behandlung notwendig.» Deshalb

bilden im Brustzentrum

Bern der Lindenhofgruppe die

Gynäkologinnen und Gynäkologen

gemeinsam mit Spezialistinnen

und Spezialisten der diagnostischen

Radiologie, der Pathologie,

der medizinischen Onkologie,

der Radiotherapie, der plastischen

Chirurgie und der Psychoonkologie

eine eingespielte

Einheit.

PD Dr. med. Gilles Berclaz und Dr. med. Anneke Heverhagen empfehlen auch den Bernerinnen neben dem regelmässigen Selbstabtasten der Brüste und den

Kontrollen bei der Gynäkologin oder dem Gynäkologen vor allem einen gesunden Lebensstil.

Fotos: Andreas von Gunten


Fokus

9

Schonend operieren und

therapieren

«Wir treffen uns einmal pro Woche

zum Tumorboard. «Dort besprechen

wir in einer Gruppe aus

Fachspezialistinnen und -spezialisten

die Dossiers unserer Patientinnen

und das weitere Vorgehen»,

erklären Anneke Heverhagen

und Gilles Berclaz unisono.

Auch dank dieser Zusammenarbeit

und der hohen Anzahl an

Brustkrebs-Operationen erfüllt

das Brustzentrum Bern der Lindenhofgruppe

die hohen Ansprüche

der Deutschen Krebsgesellschaft

DKG und wurde von dieser


allem aber schaffen wir es so, un-


schonend wie möglich zu operieren

und zu therapieren.»

Die Rolle von Angelina Jolie

Erfreulich ist für das Team des

Brustzentrums Bern der Lindenhofgruppe

auch die Entwicklung

in der Genetik, die bei der Brustkrebs-Prävention

eine wichtige

Rolle spielt. «Da ist in den letzten

Jahren viel gegangen. Mittels eines

Gentests können wir relevante

Genmutationen erkennen und

so Frauen mit einer familiären

Veranlagung zu Brustkrebs frühzeitig

über deren tatsächliches

Risiko informieren», erklärt Anneke

Heverhagen und erwähnt,

dass immer mehr Frauen mit einem

schlechten genetischen Bescheid

sich dafür entscheiden,

ihre Eierstöcke und/oder ihre

Brüste präventiv entfernen zu

lassen. «Hier hat sicher auch Angelina

Jolie zur Aufklärung beigetragen»,

betont die Gynäkologin.

Allerdings gebe es kein Richtig

PD Dr. med. Gilles Berclaz: «Der Brustkrebs ist genauso individuell wie die betroffenen Frauen und hat entsprechend

viele Ausprägungen.»

oder Falsch. «Jede Frau entscheidet

individuell. Und das ist gut

so», ergänzt Anneke Heverhagen.

Weit über die Medizin hinaus

Einig sind sich Anneke Heverhagen

und Gilles Berclaz auch bei

den bewährten Vorbeugemassnahmen

von Brustkrebs. «Jede

Frau sollte sich ihre Brüste regelmässig

gründlich abtasten und abgestimmt

auf ihr Alter und ihr

Brustkrebs-Risiko dies regelmässig

auch von ihrer Gynäkologin

oder ihrem Gynäkologen machen

lassen. Selbstverständlich gehören

auch Mammographie-Screenings

zur Prävention.» Dabei heben

beide die Bedeutung der zuweisenden

Gynäkologen hervor:

DKG-ZERTIFIZIERTES BRUSTZENTRUM BERN

DER LINDENHOFGRUPPE

Mit jährlich über 450 neu diagnostizierten und behandelten Brustkrebs-

Patientinnen zählt das Brustzentrum Bern der Lindenhofgruppe landesweit

– laut Statistik des Bundesamts für Gesundheit (BAG) – zu den

bedeutendsten Zentren zur Diagnose und Behandlung von Brustkrebs.

Die erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten erfüllen in der Abklärung

und Behandlung die hohen europäischen Qualitätsansprüche und

Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und beteiligen sich am

Qualitätssicherungsprogramm des Brustzentrums Bern. Das Brustzentrum

Bern stellt individuelle Behandlungen und seine Patientinnen ins

Zentrum und ist mit allen Geräten modernster Technologie für eine

präzise Diagnostik und Therapie ausgestattet. brustzentrumbern.ch

«Deren Arbeit ist entscheidend: Je

früher sie einen Brustkrebs erken-


eingreifen und umso grösser sind

die Heilungschancen unserer Patientinnen.»

Den erwähnten Teamgedanken

erweitert Anneke Heverhagen

weit über das medizinische

Team hinaus: «So kümmern

sich auch unsere Breast Care Nur-


einer Zusatzausbildung in der Betreuung

von Brustkrebs-Betroffenen,

um die Patientinnen. Zudem

stehen sie im Kontakt mit den zuweisenden

Gynäkologinnen, Gynäkologen

und unseren Spezialistinnen

und Spezialisten des Brustzentrums

Bern.»

Gilles Berclaz erwähnt ausserdem

die wertvollen, zentral organisierten

Dienstleistungen des

Onkologiezentrum Bern, wie beispielsweise

die Organisation und

Administration der wöchentlichen

Tumorboards oder des Datenmanagements.

«Wir Chirurgen machen unsere

Arbeit – aber wir sind nur ein Element

eines grossen Teams.»

PD Dr. med. Gilles Berclaz

Der Lebensstil ist wichtig

Und er baut die Brücke zum Wohl

der Frauen: «Dieses ist der Grund

unserer Bemühungen! Psychologische

Hilfen, Physiotherapien sowie

Lebensstil- und Ernährungsberatungen

vor und nach den Operationen

gehören unbedingt zu unserer

Gesamtbetreuung.» Denn Sport und

gesundes Essen senke das Risiko, an

Brustkrebs zu erkranken. «Übergewicht,

Rauchen und Alkohol erhöhen

es», betont Anneke Heverhagen.

Das Fazit? «Unsere Patientinnen


Netzwerk und der Vielseitigkeit der

Lindenhofgruppe. Verschiedenste

Berufsgruppen helfen bei unserer

Mission im Kampf gegen den Brustkrebs.

Das ist ein gutes Gefühl für

die betroffenen Frauen – und für

uns.» Dominik Rothenbühler


ENTDECKEN

TESTEN

FESTEN

GENIESSEN

ÜSI FACHBETRIEBE

MALEN

GIPSEN

BODENBELÄGE

TAPEZIEREN

DECKEN

PLATTEN

pluess-ag.com

Bern | 031 382 44 00

bern@bernasconi.ch

GESUNDHEIT

Der Thömus Rampenverkauf in Oberried bietet für jeden etwas.

Nebst spannendem Tages- und Abendprogramm auch ein grosses

Mathias Flückiger Fest (Sa. 23. Okt.) mit Parcours, Wheelie-Challenge,


DENTALHYGIENE

Alle Infos unter thoemus.ch.

Swiss Velo Hightech

thoemus.ch

Dentalhygiene-Behandlung

als Prüfungspatient/-in

GRATIS

Hesch äs Grät wo streikt,

geisch zum Godi, de geits!

POWER EQUIPMENT

Tel./Fax

031 382 15 25

Reparaturen · Verkauf · Beratung · Offerten

Belpstrasse 38 A · 3007 Bern · godi.sinzig@bluewin.ch

Menschen und Hunde

für Hilfe in der Not

Vermisst? Notruf 0844 441 144

Spendenkonto: PK 80-70388-0












Familie Stettler


3537 Eggiwil



Tel. 034 493 40 27

hohgant-alpkäse.ch

info@hohgant-alpkäse.ch




Für die Diplomprüfung unserer angehenden Dentalhygieniker/-

innen suchen wir Personen mit Zahnfleischproblemen.

Sie erhalten kostenlos eine individuelle Beratung

und Behandlung durch eine Diplomandin oder einen

Diplomanden. Die Behandlungen stehen unter Aufsicht

erfahrener Fachpersonen.

Die Behandlungen finden an 5 – 10 Freitagmorgen

zwischen Februar und September 2022 statt. Melden Sie

sich jetzt zur Voruntersuchung an: Telefon 031 537 31 60

medi | Zentrum für medizinische Bildung | Dentalhygiene HF

Max-Daetwyler-Platz 2 | 3014 Bern | Tel. 031 537 31 60 | dh@medi.ch

Fusspraxis

Winterberger

Esther Hansconrad

Podologin/med. Fusspflege

Bottigenstrasse 9

3018 Bern

031992 00 33

Tram-Nr.7bis Haltestelle Bachmätteli

1532838


19. Oktober 2021

Auto

11

Mazda3 Skyactive X: Technisch feiner

Die Schwestermodelle

Mazda3 und CX-30 haben in

diesem Sommer die e-Skyactiv

X-Technik erhalten. Die beiden

sind mit dem ersten Benzinmotor

mit Kompressionszündung

ausgestattete Mildhybride.

Die beiden Modelle erfuhren im

Zuge der stetigen Weiterentwicklung

ein stark verbessertes Antriebssystem.

Allein die Arbeiten

am 2-Litermotor brachten 6 zusätzliche

PS (nun 186 PS), das

Drehmoment erhöhte sich gar um

16 Newtonmeter auf 240 Nm. Der

Vorbildlich: Die Antriebstechnik des Madza3 wurde stark weiterentwickelt.

Hyundai Kona N: Das Sport-SUV

Er ist für die Strasse gemacht,

aber auch auf der Rennpiste

gut. Die Rede ist vom neuen

SUV Hyundai Kona N.

Der Hyundai Kona ist wie Chamäleon,

denn er passt sich jeder Herausforderung

an. Neben Benzin-

und Dieselmotoren, Hybrid- und

Elektroversion, gibt es ihn nun

ante

tritt er äusserlich mit rotem

Zierrat und ebensolchen Brems-


Launch-Control, das elektronische

Sperrdifferenzial sowie die

Sportlicher Auftritt: Der neue Hyundai Kona N verbindet Elemente.

Verbrauch senkte sich um 0,3

l/100 km. Beide Modelle sind mit

mechanischem oder automatischem

6-Gang-Getriebe sowie mit

Front- oder Allradantrieb bestellbar.

Die Basispreise bewegen sich

von 27 990 bis 39 850 Franken.

Das automatische Getriebe kostet

2000 Franken.

Sauberer, schneller, sparsamer

Es macht immer Lust den Mazda3

oder den CX-30 zu bewegen, sei es

in der Stadt, über Land oder auf

der Autobahn. Kaum hörbar arbeitet

der Motor im Selbstzünderbetrieb

und entfaltet seine grosse


sich sichere Überholvorgänge in

kürzerer Zeit. Die gelungene Weiterentwicklung

macht die kompakten

Mazda noch begehrenswerter.

variable Klappensteuerung, welche

die Sportlichkeit dokumentieren.

Aus fünf Fahrmodi kann das

jeweils Passende vorgewählt werden.

Daneben bietet die N-Version

alle Funktionen aus dem Hyundai

Smart Sense-Programm.

Tolle Fahrleistungen


bekannte 2-Liter Turbo-Vierzylinder

mit 280 PS (392 Nm) verbaut.

Die Untersetzung übernimmt ein

famoses Doppelkupplungsgetriebe

mit 8 Gängen. Schon in der

Stadt überzeugt der so gerüstete

Kona mit satter Beschleunigung

(0-100 km/h in 6,4 Sekunden). Er

liebt Überlandfahrten in hügeligem

Gelände und ist auf der Autobahn

bis 240 km/h schnell.

Boxenstopp

Opel Zafira e-Life


idealer Begleiter für Familien, als

Hotelshuttelbzus oder einfach für

den Transport von Menschen. Die

PSA-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt,

bis in wenigen Jahren sämt-


Dazu gehört natürlich auch die


bereits zu haben ist. Aus zwei verschiedenen

Batteriegrössen kann

ration

war mit 2/2/3 so ausgelegt,

dass sieben Personen fahren und

viel Gepäck mitgeführt werden

können. Ein 100 kW starker E-

Motor treibt die Vorderachse an.

Nach rund 220 km muss er an die

Steckdose.

Skoda Fabia

Die vierte Generation des Fabia

bietet je nach Ausstattung bis zu

43 der markentypischen Simply

Clever-Details. Das unterscheidet

ihn von den Wettbewerbern. Aber

nicht nur das, modernste Assistenten

sorgen für eine sichere und

komfortable Fahrt. 65 bis 150 PS

geben die fünf wählbaren Motoren

ab. Sie entsprechen den neusten

Normen und sind sparsam.

Texte und Fotos: Roland Hofer

DER MAZDA 3

MIT HYBRID-TECHNOLOGIE

BESUCHEN SIE UNS AN DEN

BELWAG BERN-BÜMPLIZ

Bernstrasse 56, 3018 Bern

Telefon 031 996 15 15

BELWAG BERN-WANKDORF

Schermenweg 5, 3014 Bern

Telefon 031 330 18 18 www.belwag.ch


STELLEN

Wir suchen Sie!

Erfüllende Teilzeitstelle in der

Senio renbetreuung. Wir bieten

-


sätze

von Vorteil.

Bewerbungen unter


031 370 80 76

Samstag 6. November 2021


TAG DER

OFFENEN

TÜR

SPINAS CIVIL VOICES

www.konsibern.ch

GESUNDHEIT

Notrufdienst

Haushaltsdienst

Hilfe und Sicherheit für Betagte

und Menschen mit Behinderung

vitadoro ag

Kornweg 17

3027 Bern

Tel. 031 997 17 77

info@vitadoro.ch

www.vitadoro.ch

Für Menschen, die alles verloren haben.

IMPRESSUM

Herausgeber: IMS MEDIEN AG, Köniz

Verlag BümplizWoche: IMS MEDIEN AG,

BümplizWoche, Postfach 603, Gartenstadtstrasse17,

3098 Köniz, Telefon 031 978 20 20,

Mail: verlag@ims-medien.ch, Internet: buemplizwoche.ch

Redaktion:

Dennis Rhiel (Chefredaktor, drh), Yves Schott (ys),

Dominik Rothenbühler (Sponsored Content, dr),

Pierre Benoit (Sport, be)

redaktion@buemplizwoche.ch, Tel. 031 978 20 60

Layout: Roger Depping, Jasmin Lay

Fotos: Franzsica Ellenberger, Andreas von Gunten

Freie Mitarbeitende: Marc de Roche (mdr), Thomas

Bornhauser (bo), Peter Widmer (pw), Michèle Graf (mg)

Leiter Vermarktung: Marcel Zimmermann,

Tel. 031 978 20 64

Verkauf und Beratung: Bernhard Baumgartner,

Tel. 031 978 20 63; Rico Krebs, Tel. 079 218 34 24;

Ricardo Krenger, Tel. 031 978 20 29; Michael Steiner,

Tel. 031 978 20 24; Bruno Zimmermann, Tel. 031 978 20 26

Inserate per Telefon: 031 978 20 60

Inserate per E-Mail: verlag@ims-medien.ch

Insertionspreise: Millimeter-Preis CHF 1.15 (4-farbig)

Verlagsmanager: Marc Hiltbrunner, Tel. 031 978 20 61

Vertrieb: DMC AG, Tel. 031 560 60 75


Verteilgebiet: Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen,

Riedbach, Frauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus,

Wangental

Druck: DZB Druckzentrum Bern AG

Copyright: Die Verwertung der in diesem Titel abgedruckten

redaktionellen Beiträge, Inserate oder Teile davon –

insbesondere zur Einspeisung in Online-Dienste – durch

nicht autorisierte Dritte ist untersagt. Jeder Verstoss wird

vom Herausgeber gerichtlich verfolgt.


19. Oktober 2021

Wirtschaft

13

KLAUS HOFER – OPTIKER UND UHRMACHER

«Kunden erhalten

alles aus einer Hand»

Wenn es um Brillen oder Uhren

geht, ist der gebürtige Bümplizer

der richtige Ansprechpartner. Er

berät seine Kundschaft voll und

ganz nach ihren Wünschen.

Seit wann sind Sie in Ihrem

Ladenlokal in Bümpliz tätig?

Im Frühjahr 2021 bin ich mit meinem

Betrieb von der Keltenstrasse

an die Bümplizstrasse 128 in

der Fussgängerzone umgezogen.

Welche Kundinnen und Kunden

kommen in Ihr Geschäft und was

erwarten diese?

Die Arbeit in meinem Betrieb besteht

aus Kundenkontakt und

Handwerk. Gerne nehme ich mir

Zeit für eine gute Beratung.

Wie genau beraten Sie Ihre Kundinnen

und Kunden?

Als Optiker werde ich hauptsächlich

mit Fragen rund ums Sehen

und Aussehen konfrontiert. Ästhetik,

Funktionalität und Robustheit

können die Themen sein. Zum Angebot

zählen die Bestimmung der

Korrektur-Stärken für verschiedenste

Anwendungen, die Beratung

bei der Auswahl von Brillenglas

und Fassung. In der Werkstatt

kann ich die Roh-Gläser in die benötigte

Form schleifen oder auch

defekte Brillen reparieren.

Und was bringen die Kundinnen

und Kunden zum Uhrmacher?

Zum Uhrmacher werden die stillstehenden

Uhren aus verschiede-

ZUR PERSON

Klaus Hofer (64) istverheiratet

und ein waschechter Bümplizer.

Er ist ausgebildeter

Uhrmacher und diplomierter

Augenoptiker. Ab 1988

arbeitete er im elterlichen

Betrieb in Bümpliz. 2004

eröffnete er ein eigenes Atelier.

In seiner Freizeit geht er gerne

Segeln und Wandern.

Uhren und Brillen sind seine Spezialität: Klaus Hofer, weiss, was seine Kundinnen und Kunden wünschen.

nen Epochen gebracht, Quarzuhren

für den Batteriewechsel sowie

mechanische Preziosen, die

nen

von Uhrmacher erfahren haben.

Nicht im Angebot führe ich

Kontaktlinsen und neue Uhren.

Was macht Ihnen an Ihren beiden

Berufen am meisten Spass?

Mit meinen Händen zu arbeiten

hat mich schon in der Jugend interessiert

und macht mir immer

noch Freude. Dies verbindet auch

die beiden verschiedenen Berufe.

Erfahrungen aus dem einen Bereich

können im anderen hilfreich

sein. Im Unterschied zu vielen

anderen Optikern bin ich in

meinem Einmann-Betrieb die einzige

Ansprechperson für meine

Kunden. Sie erhalten also vom

Erstgespräch an bis zum Nachverkaufsdienst

alles aus einer Hand.

Wie haben Sie und Ihr Unternehmen

die Corona-Krise überstanden?

Das Covid-Virus sorgte natürlich

auch bei mir für eine Zäsur. Von

meiner Kundschaft habe ich viel

Unterstützung verschiedenster

Art erfahren, was mich sehr gefreut

hat.

Foto: zvg

Wie sieht die Zukunft ihres

Laden lokals aus?


mich noch kein Thema, weil ich

grosse Freude an meiner Arbeit

habe. Auch die Aufträge gehen

mir als spezialisiertem Uhrmacher

nicht aus.

Was ist eigentlich Ihre Lieblingsuhr?

Persönlich trage ich gern Uhren,

die auf das Nötige reduziert

sind. Das soll aber dann in einer

guten Qualität und langlebig

sein.

Dennis Rhiel

Nichts ist sicher.

Dagegen tun wir unser Bestes.

Sandro Maggio, Versicherungs- und Vorsorgeberater

T 031 998 52 28, sandro.maggio@mobiliar.ch

Generalagentur Bern-West

Steven Geissbühler

mobiliar.ch

Agentur Bern-Bümpliz

Rehhagstrasse 2

3018 Bern-Bümpliz

T 031 998 52 52

bern-west@mobiliar.ch

002510


IMMO-MARKT

ÜSE MÄRIT

KAUFE AUTOS, JEEPS, LIEFERWAGEN,

WOHNMOBILE & LKW Barzahlung.

Tel. 079 777 97 79 (Mo – So)

ELEKTRO-, TELEFON- UND EDV-INSTALLATIONEN

Besser Leben trotz COPD –

die Lungenliga hilft!

Spendenkonto PC 30-7820-7

www.lungenliga-be.ch

ROLF GERBER AG BERN

BERCHTOLDSTRASSE 37 | POSTFACH | 3001 BERN

TELEFON 031 307 76 76

INFO@ROLFGERBER.CH | ROLFGERBER.CH

IHR BERNER ELEKTRIKER

ERLY'S NÄH-ATELIER

Sie haben Kleider zum Ändern, Flicken,

Nähen oder Kürzen. Wenn Sie möchten,

werden Ihre Kleider abgeholt und gebracht.

Preis nach Absprache.

Tel. 078 609 28 95

BROCKENSTUBE BÜMPLIZ SÜDBAHNHOF

Spezialisiert auf Räumungen & Reinigung.

Transporte, Umzüge & Entsorgungen.

Tel. 078 312 30 20

ERLY'S NÄH-ATELIER

www.nickydesign.com, Brünnenstrasse

103, 3018 Bern, Tel. 078 609 28 95

FUSSPFLEGE

FUSSPFLEGE FÜR SENIORINNEN UND

SENIOREN. ICH KOMME ZU IHNEN.

G. BOTEFF, Tel. 031 971 83 39

FLOH- & HANDWERKERMÄRIT

3018 Bümpliz im Bienzgut Samstag,

30.10.2021 (08.00-17.00 Uhr)

EINLADUNG

zur Herbstausstellung

Samstag und Sonntag,

23. und 24. Oktober 2021

jeweils von 10 – 17 Uhr

mit Herbstapéro.

Phoenix

Isabelle by Rico

3214 Ulmiz | 031 751 05 33 | moebelblunier.ch

Tiernotruf Bern | Telefon 077 410 76 94

René Bärtschi, Normannenstrasse 35, 3018 Bern, 08.00 – 22.00 Uhr

1-JÄHRIGES JUBILÄUM VON IO E LEI

Feiern Sie mit uns und unseren selbstgemachten

Gebäcken am 30. Oktober

2021 von 13.00-16.00 an der Stöckackerstrasse

111 in Bümpliz.

ICH SUCHE EINEN MITARBEITER IN

MEINER BÄCKEREI IN BÜMPLIZ

Brünnenstrasse 96, zur Mithilfe der

Sandwichherstellung, Traiteur, Reinigung,

Einkauf und Verkauf unserer Backwaren

auf der festgelegten Znünitour. Arbeitszeit

von 5.45 bis 13.00 Uhr, jeden Donnerstag

und für Ferienablösung oder

Krankheitsfall. Stellenantritt per

18. November 2021. Anforderung:

Fahrausweis Kat.B, Handgeschaltet, gute

Deutschkentnisse, gepflegtes und nettes

Auftreten, Vorkenntnisse im Gastgewerbe,

Zuverlässig. Melden Sie sich unter

elisabeth.beyeler1976@gmail.com

oder Tel. 079 299 00 19

GENUSS

Montag bis Freitag

68 bis 23 Uhr

Samstag und Sonntag 11 bis 21 Uhr

Die Geniessen Saison hat Sie schon ihn in begonnen Ruhe bei uns

IM Herbstzeit NEUEN BLUMI Ist Wildzeit STÜBLI

aber etwas auch aus andere Wildkarte Gerichte oder sind à erhältlich la Carte

Murtenstrasse 265, 3027 Bern, 031 994 16 00

Tram Nr. 8 Bethlehem Kirche

info@blumenfeld.ch | www.blumenfeld.ch


21. September 2021 Sport 15

LEONARDO BERTONE: YB, CINCINNATI, THUN UND JETZT WAASLAND-BEVEREN

«Die Trennung vom

Wohlensee fiel mir schwer»

Die Fussballer-Karriere von Leonardo

Bertone, dem Mittelfeldstrategen,

der mittendrin war,

als YB im Jahr 2018 nach einer

32-jährigen titellosen Durststrecke

erstmals wieder den Titel feiern

konnte, ist gezeichnet von

Höhepunkten ebenso wie von

Tiefschlägen.

noch in einem 4:3-Sieg umgebogen

werden konnte. Bertone besitzt

in Belgien einen Vertrag bis

2023, doch die Frage drängt sich

auf, ob die zweithöchste belgische

Liga den Ansprüchen eines

Schweizermeisters und 13-fachen

U21-Nationalspielers genügen

kann. «Man darf die Liga nicht

Begonnen hat Leonardo Bertone

im Alter von acht Jahren vor seiner

Haustüre, im SC Wohlensee.

«Ich durfte schon bald in den höheren

Alterskategorien mitspie-


mein älterer Bruder mitkickte»,

blickt Leonardo – der Löwe – Bertone

in seine Anfangszeiten zurück.

Zwei Jahre später, an einem

Turnier, ging die Zeit beim SC

Wohlensee bereits zu Ende. «In

nal

gegen YB, verloren zwar, doch

bei der Preisverteilung kam der

YB-Trainer auf mich zu und fragte,

ob ich Lust hätte, ein Probetraining

zu besuchen. YB wollte

mich behalten und so konnte ich

den Weg hinunter Richtung

Wohlensee zum Trainingsplatz,

der mit so sehr gefallen hat, nicht

mehr unter die Füsse nehmen.

Dies war einer der Gründe, dass

mir die Trennung vom SC


Leonardo Bertone, auch 13 Jahre

später noch in Erinnerungen

schwelgend.

Der schnelle Aufstieg bei YB

Bei YB entwickelte sich der Mann

mit dem harten Schuss schon

bald zum Regisseur im Mittelfeld.

Auf allen Juniorenstufen war er

Denker und Lenker und wurde

von den Coaches des Schweizerischen

Fussballverbands von der

Leonardo Bertone strebt in Belgien den Aufstieg an.

U15 bis zur U21 stets in die nationalen

Auswahlen aufgeboten. 131

Spiele mit 16 Toren im YB-Fanionteam,

dazu der Meistertitel 2018

sollten folgen – eine Erfolgsgeschichte,

bis die Konkurrenz im

YB-Mittelfeld immer grösser und

die Einsatzzeiten kürzer wurden.

Mit erst 24 Jahren entschloss sich

der hungrige Löwe, etwas Neues

in Angriff zu nehmen und zog

zum FC Cincinnati, den er nach

einem Jahr verliess, dem Werben

des damaligen FC-Thun-Trainers

Marc Schneider erlag und mithelfen

sollte, die Oberländer vor

dem Abstieg zu retten. Das Vorhaben

misslang und so zog der

Wohlener weiter nach Belgien,

wo er mit Waasland-Beveren erneut

in den Abstiegskampf verwickelt

wurde und die Relegation

trotz guter persönlicher Kritiken

ZUR PERSON

Leonardo Bertone wurde am 14. März 1994 in Bern

geboren. Er begann seine Karriere im SC Wohlensee

und wurde bereits im Alter von zehn Jahren von YB

entdeckt. Er durchlief alle Juniorenstufen bei YB und

wurde 2018 Meister. Ein Jahr spielte er in den USA für

Cincinnati und wechselte danach zum FC Thun. Seit

der Saison 2020/21 bei Waasland-Beveren in Belgien.

13 U21-Länderspiele.

Foto: Instagram

nicht zu verhindern vermochte.

«Ich überlegte mir, ob ich eine

neue Herausforderung annehmen

oder in Belgien bleiben soll,

doch als feststand, dass Marc

Schneider neuer Trainer wird,

war ich bereit, das Projekt Wiederaufstieg

anzunehmen.»

Momentan Zweiter

In der Proximus League, der

zweitobersten belgischen Spielklasse,

läuft in Beveren mit einem

Coach und einem Spielmacher

mit YB-Vergangenheit die Operation

Wiederaufstieg. «Der Erste

steigt direkt auf, der Zweite bestreitet

eine Barrage. Wir wollen

den direkten Aufstieg schaffen»,

nennt Leonardo Bertone das klare

Saisonziel. Derzeit liegt das

Team auf Rang 2, weil im letzten

Match ein früher 0:3-Rückstand

unterschätzen – das Niveau ist

höher als in der Schweizer Challenge

League, die Zweikämpfe

sind hart, keiner zieht den Fuss

zurück, man hat wenig Raum und

Zeit und wird stets gefordert.

Dass die zweite belgische Liga auf

Dauer meinen Ansprüchen nicht

genügt, liegt auf der Hand. Ich

will wieder einen Schritt vorwärts

machen und Erfolge feiern,

hoffentlich bald mit einem Aufstieg.»

Rege Kontakte mit YB

«Die Leistungen von YB verfolge

ich auch aus Distanz. Mit vielen

Leuten habe ich noch immer regen

Kontakt, vor allem mit Christian

Fassnacht und Medienchef

Albert Staudenmann telefoniere

ich regelmässig. YB ist und bleibt

der Klub meines Herzens und ich

leide und feiere mit den Gelb-

Schwarzen mit. Zum Glück gibt

es seit langem nur Grund zu

feiern.

Pierre Benoit

IN JEDEM (NOT-) FALL FÜR SIE DA.

24-H-Notfallstation Klinik Permanence

T 031 990 41 11

WWW.HIRSLANDEN.CH/PERMANENCE

56512_Hirsl_Inserat_BuemplizWoche_Notfall_202.5x50mm.indd 1 05.08.20 10:13


Den Schmerzen davonlaufen -

kybun & Joya - die gesunden Schweizer Schuhe

Circa 10.000 Schritte sollten wir

pro Tag gehen. Haben Sie sich

schon einmal Gedanken gemacht,

dass unsere Füsse uns damit

in einem Leben fast 240 Millionen

Schritte tragen müssen?

Der moderne Mensch bewegt

sich heute vor allem auf harten

Industrieböden wie Beton und

Asphalt und trägt oft Schuhe die

das aktive Gehen und Stehen einschränken.

Wie wichtig das richtige

Schuhwerk dabei ist, merken

wir häufig erst, wenn unser

Körper sich über verschiedene

Wohltuende Entlastung - dank kybun Joya

Wege bemerkbar macht: schwere

Beine, Rückenschmerzen, Fussprobleme

oder sogar Arthrosen

und Bandscheibenvorfälle sind

einige der möglichen Symptome.

Mit den Schweizer Luftkissen-Schuhen

kann man einfach

den Schmerzen davonlaufen.

Die Besonderheit von kybun

Joya Schuhen sind die einzigartige

weich-elastische Sohle: Jeder

Schritt versetzt Sie für Sekundenbruchteile

in Schwerelosigkeit

und schont dadurch Ihre Gelenke.

Schon nach den ersten paar

Schritten spüren Sie es: Noch nie

haben Sie einen vergleichbaren

Schuh getragen! Die kybun Joya

Schuhe können den ganzen Tag

Fussdruckmessung

PUPLIREPORTAGE

Vorteile und Wirkung

· Weichster Trage- und

Gehkomfort

· Entlastung der Füsse

ab dem ersten Schritt

· Ideal bei Hallux und

Fersensporn

· Schont die Gelenke

und entspannt die

Rückenmuskulatur

getragen werden. Sie sind besonders

geeignet für Menschen, die

im Berufs- und Privatleben lange

stehen. Die Luftkissen-Sohle

verhindert schwere Beine, brennende

Füsse, Rückenschmerzen

und Venenprobleme. kybun Joya

empfiehlt sich besonders bei

Fussproblemen, wie Hallux oder

Fersensporn, da das weich-elastische

Material sich immer dynamisch

an die Form der Fusssohle

anpasst.

Jetzt profitieren: Erhalten Sie gegen Abgabe

dieses Inserates am 30.10. ein ! *

*Einlösbar im Anderhub Shop Bern. Nur gültig beim Kauf eines kybun Joya Schuhs

kybun Joya Erlebnistag

Samstag, 30. Oktober 2021

Besuchen Sie uns am kybun Joya

Erlebnistag und entdecken

Sie die kybun & Joya Herbst/Winter Kollektion.

Grosses Sortiment auf Lager | kybun Joya

Experte vor Ort | kybun & Joya Schuhe

probetragen | Kennenlern Angebote |

innovatives Fussmassagegerät erleben


Kostenlose

Fussdruck-

Analyse

im Wert von



www.anderhub.ch


19. Oktober 2021 Quartier 17

D URSULA STALDER-WITSCHI SEIT:

«Im Weschte vo Bärn

redt me Bärndütsch»

Bümpliz cha stouz sy uf syni viusprachigi

Bevöukerig. Hie ghört

me Sprache us aune Kontinänte,

we me geit ga lädele. Nid nume

Französisch, Italiänisch u Spanisch,

nei o Albanisch, Kroatisch,

Thailändisch u nöierdings nüün

verschideni Sprache vo Eritrea:

Afar, Arabisch, Bedscha, Blin, Kunama,

Nara, Saho, Tigre und Tigrinya,

aues Nationausprache vo

däm Land.

Aber d Mehrheit redt Bärndütsch.

U di Junge, wo mit em Händi

tschätte, schrybe fasch aues i ih-



mes schrybt, wes der anger nume

versteit.» So tippet er haut «Wi

geiz?» Rächtschribig isch ihm so

läng wie breit.

Das giut aber nid für di bärndütsche

Byträg, wo mer i der Zuekunft

regumässig i der Bümpliz-


mer lieber es guet verständlechs

Bärndütsch, wo o eifach z läsen

isch.

D Ursula Stalder-Witsch schribt über auergattig Lüt.

Foto: zvg

Di Büecher überchömet dihr i aune Buechläde.

I dere Sach chönnt üs äuä niemer

besser berate aus e Frou vo

Bümpliz, wo scho drü bärndütschi

Büecher gschribe het: d Ursula

Stalder-Witschi. Im Zytglogge-

Verlag si vo ire wundeschöni

Wiehnachtsgschichte erschine:

Der Mischtlechranz und So viu

Zyt mues sy. U de natürlich d

Gschichte us der Nachbarschaft

Darfs es bitzeli meh sy. Dert lehre

mir di ungerschiedlechschte Lüt

kenne, Chinder u Jugendlechi,

Froue u Manne mit au ihrne Fröide

u Autagssorge. Mir begleite se,

mau fröhlich, mau truurig, aber

immer hoffnigsvou.

Wär isch jetz d Ursula Stalder-

Witschi?

Ihri Antwort: «Syt myre Geburt

wohne u läben i im schöne

Bümpliz. Das isch myni Heimat,

hie bin i rundume wou u zfriede.

I bi ghürate u mir hei zwöi erwachseni

Ching, e Tochter un e

Suhn.»

Wie erfinget dihr de die schöne

Gschichte?

«Mönsche u ihri Gschichte hei mi

scho immer fasziniert. I beobachte

gärn Lüt, sigs im Zug, uf der

Strass oder bim wüchentleche


de aube, was äch i ihrne Chöpf

vorgeit, was se beschäftiget u bewegt.

Us dene Gedanke, wo mir


ganz individuelli Mönsche, wo

ihre Läbesautag meischtere. I bi

nie ganz sicher, ob i di Gschichte



schrybe – u vor auem Bärndütsch

schrybe – isch für mi es wichtigs

Rituau, um mängs besser chönne

izordne u z verstah.»

Säuber öppis schrybe

Liebi Läserinne u Läser vor

BümplizWuche, schrybet üs doch

i dere Sprach, wo dihr zeuet u

troumet: ke Roman, e churzi

Gschicht, en aktuelle Bricht us

der Gägewart, e Witz oder es

Gedicht, was o immer. Schicket

öie Tägscht a d Redaktion –

redaktion@buemplizwoche.ch.

Mir si gspannt, was da für Isändige

chöme. Zäme mit der Ursula

Stalder-Witschi wette mer scho

gly di nächschti Bärndütschsite

publiziere.

Marc de Roche


19. Oktober 2021

DAS SPRACHTANDEM IN BERN WEST – EIN PORTRÄT

«Unterstützung, die sich

ungezwungen anfühlt.»

Camille (li.) und Maria unterhalten sich auf Deutsch und Französisch. Foto: zvg

Die Freiwillige Maria begleitet

seit März dieses Jahres Camille

in einem Sprachtandem. Sprachen

sowie die Begegnung mit

einem Menschen, interessieren

Maria sehr.

«Es ist anregend sich auf jemanden

Neues, auf eine Begegnung

mit einer mir noch fremden Person

einzulassen. Das holt mich

aus meinem Alltagsgeschehen,

bringt Abwechslung und ist herausfordernd».

Im Tandem üben

sich beide Seiten im Gebrauch einer

Sprache. Man lernt aber auch

das Gegenüber und dessen

Lebensweise näher kennen.

Nach ihrer Rückkehr nach Bernhat

sich Maria wieder bei Nachbarschaft

Bern als Freiwillige gemeldet.

Bereits im Jahr 2018 hat

sie jemanden in einem Sprachtandem

unterstützt. Dieser Kontakt

endete mit ihrem Wegzug. Zurzeit

begleitet Maria eine junge

Frau, die in einem Unternehmen

in der Nähe erwerbstätig ist – Camille.

Sie ist daran interessiert,

sowohl im Privaten wie auch für

die Arbeit, ihre Sprachkenntnisse

in Deutsch zu verbessern. Einmal

wöchentlich treffen sie sich im

Zentrum von Bümpliz in einem

Café. Diese Treffen entstehen

spontan: man schreibt sich einen

ein Tag vorher kurz, ob es grad

am kommenden Tag passen würde.

Es ist eine lose und ungezwungene

Unterstützungohne Druck

und bei den Treffen werden alltägliche

Dinge ausgetauscht.

Manchmal auf Deutsch und

NEW DS9 coming soon…

Erste Saison

Gratis

Gültig bis am 31.12.2021


Quartier

19

manchmal auf Französisch. Dies

entspricht den Erwartungen der

Beiden. «Diese Form, einem Menschen

zu begegnen, ist für Camille

und mich eine Bereicherung»,

sagt Maria.

«Man muss sich nicht Fragen was

es heute ‹zum Schwätze› gibt.»

Beide im Tandem sind kommunikativ

und erzählen gerne. Es gibt

immer ein Gesprächsthema. Dies

bedingt jedoch eine gewisse Offenheit,

sich dem Gegenüber anzuvertrauen.

Das schätzt Maria

sehr in ihrem Tandem. Es bereitet

ihr Freue, sich zu treffen. Sie machen

wöchentlich für rund eine

Stunde ab. Maria hat Camille

auch schon in ihren Garten eingeladen

und ihr Bärlauch mitgegeben.

Nicht selten ist Kochen das

gemeinsame Thema ihrer Gespräche.

In den nächsten Monaten

pausieren sie die Einsätze

Nicht etwa, weil die beiden genug

voneinander bekommen

haben. Camille ist schwanger

und ist dann im Mutterschaftsurlaub.

Danach haben beide

vor, sich wieder zutreffen. Vielleicht

gibt es dann noch mal den

einen oder anderen Besuch. Maria

sieht dies jedoch ohne einen

Zeithorizont vor Augen. Wenn

es für beide stimmt, wird dem

nichts im Wege stehen.

Stefan Fasel

Aktuell gesucht:

Freiwillige für Deutsch-

Tandems sind in Bern West

stark gefragt. Wenn Sie sich

vorstellen können, eine

erwachse Person oder auch

eine Familie dabei zu

unterstützen, dann melden

Sie sich.

Tel. 031 382 50 90

(Montag bis Donnerstag)

info@nachbarschaft-bern.ch

nachbarschaft-bern.ch

WERBEPORTRÄT


Verspannungen Verspannungen der Muskulatur der Muskulatur treten sehr treten

sehr oft in der Nacht auf oder werden

schlimmer. Wenn Sie ede

Nacht auf einem Bett liegen, welches



nicht passt, werden die körperlichen


Beschwerden verstärkt. Statt zu


entspannen, verspannt die Muskulatur


immer mehr. Dadurch werden die


Schmerzen stärker, was zu mehr

Verspannung führt. Ein richtiger


Teufelskreis.











Müller


Meier






Einmalige Schlafgut-Garantie





alls nötig, bei Ihnen zu Hause später







gepasst.


Dies


natürlich




kostenlos.


Sollten


Sie nach


10


Wochen


mit dem Erreichten nicht zufrieden sein,




Zentrum für gesunden Schlaf

können den Bettinhalt zurückgeben


SCHWEIZER GmbH und erhalten ihr ganzes Geld zurück.



Physiotherapeuten und Chiropraktoren




Durch die Zusammenarbeit mit Ärzten



und Therapeuten, besuchen immer mehr



Patienten unsere Beratung die



Info-Anlässe auf deren Empfehlung.









Die zertifizierten Liegetherapeut




Heidi Schweizer und
















Info-Anl














Erfahren die Gründe, warum

Schmerzenim Bettentstehen können.

WaskönnenSie selber tun um

?



Nachdiesem Anlass wissenSie,obSieein

neuesBettbrauchenundaufwasSiebeim

Kauf unbedingtachtensollten.

Ort:







Auf über 0 Seiten finden

Sie wertvolle Ratschläge

wie Sie wieder besser

schlafen können. Auf was

Sie beim Kauf eines


ratis unter:


20 Magazin 19. Oktober 2021

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Rätsel

3

Gesundheit durch

Vertrauen – seit 1913

in in Bern-West Bümpliz

www.drgurtner.ch

5

9

50-FRANKEN-

GUTSCHEIN

ZU GEWINNEN

Senden Sie das

Lösungswort an

wettbewerb@ims-medien.ch

und gewinnen Sie mit etwas

Glück einen 50-Franken-

Gutschein der Dr. Gurtner

Apotheken.

2

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Auflösung Gesundheit letztes durch Rätsel

Vertrauen – seit 1913

in Bümpliz

www.drgurtner.ch

4

7

WICHTIG: Bitte machen Sie

folgende Angaben: Name, Vorname,

Stichwort: «Gurtners-Rätsel»,

vollständige Adresse und

Telefonnummer.

TEILNAHMESCHLUSS:

Jeweils montags vor der nächsten

BümplizWoche-Ausgabe

8

1

DOSIERUNG

6


benachrichtigt. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

MULTISUDOKU

WITZE

«Herr Kellner, der Kaffee war

kalt.» – «Gut, dass Sie mir das

sagen. Der Eiskaffee kostet

mehr.»

An alle Klopapiersammler: Mir

fehlen noch die Blätter 8, 23 und

115. Blatt 43 und 135 habe ich

doppelt und ich wäre bereit zu

tauschen.

Arzt: «Sprechen Sie im Schlaf?» –

«Nein», sagt der Patient,«aber ich

spreche, wenn andere schlafen.»

–«Echt? Wie das?», fragt der Arzt.

– Patient: «Ich bin Lehrer.»

Beim Augenarzt: «Ich brauche eine

Brille, Herr Doktor.» – «Kurzsichtig

oder weitsichtig?» – «Durchsichtig.»


19. Oktober 2021 Quartier 21

BAUSTELLE WEYERLI

Bald wird das Becken

mit Wasser gefüllt

Noch gilt es, das grosse Becken

mit den Abdichtungsbahnen fertig

zu belegen, damit in Zukunft

kein Wasser mehr in den Boden

sickern kann. Zum Schutz der Folie

wird das Weyerli über den

Winter mit Wasser gefüllt.

Hochbau Stadt Bern als Bauherrschaft

der Weyerli-Sanierung

kann stolz melden: «Die Arbeiten

liegen gut im Zeitplan. Für

das Verlegen der Beckenabdichtungsbahn

ist man auf trockenes

Wetter angewiesen. Diese Arbeiten

sollten bis Ende Oktober abgeschlossen

sein, so dass im November

das Becken erstmals mit

Wasser gefüllt werden kann.

Mitte Oktober fangen die umfangreichen

Installationen der

Badewasseraufbereitung an,

welche bis nächsten Frühling

dauern werden. Ebenfalls diesen

Herbst werden die neuen

Bäume auf der Anlage ge-


mdr

Legende: Vorname Name sanskrito men if hago ologi la nea

Das Weyerli von oben: Rund die Hälfte des Beckens ist bereits abgedeckt. Diese Arbeit kann von der Terrasse beim

Hallenbad gut beobachtet werden.

Fotos: Thomas Kaspar

Kinder, die Rutschbahn ist schon fertig montiert! Aber sie wurde zum Schutz

über den Winter eingepackt und kann erst benutzt werden, wenn das Weyerli

offiziell wieder eröffnet wird, nächstes Jahr im Mai.

Bei der Sanierung des Garderobengebäudes Süd sind die Ausbauarbeiten

im Gang.

Momentan liegt der Fokus auf der Verlegung der Beckenabdichtungsbahn.

Die unterirdischen Ausgleichsbecken sind fertig betoniert, und die Montage

der vielen hundert Meter Rohrleitungen ist im Gang.


19. Oktober 2021

KIRCHENKALENDER: MITTWOCH, 20. OKTOBER BIS DIENSTAG, 2. NOVEMBER 2021

Mit Gott in den

bunten Herbst starten

Reformierte

Kirch gemeinde Bümpliz

Bernstrasse 85, 3018 Bern

buempliz.refbern.ch

Covid-Vorgaben

Für den Besuch der Gottesdienste

in Bümpliz und Oberbottigen ist

zuweisen.

Jede Woche ist eine Pfarrerin, ein

Pfarrer, für die Trauerfeiern und

die Notfallseelsorge zuständig.



Ramseier, 031 926 13 37



30 66

Gottesdienste

Neue Lieder will ich singen

Sonntag, 24. Oktober, 10 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Zeitgemässe Kirchenlieder ge-



Pastorello.

Pfr. Stefan Ramseier, 031 926 13

37, stefan.ramseier@refbern.ch

Gottesdienste

Montag, 25. Oktober, 16 Uhr, Senevita

Wangenmatt, Hüsliackerstrasse

2

Pfrn. Barbara Studer, 031 992 12

28, barbara.studer@refbern.ch

Donnerstag, 28. Oktober, 15.30

Uhr, Senevita Bümpliz, Bethlehemstrasse

195+197

Pfrn. Barbara Studer, 031 992 12

28, barbara.studer@refbern.ch

Sonntag, 31. Oktober, 10 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Einladung zur

Kirchgemeindeversammlung

Sonntag, 31. Oktober 2021, im Anschluss an

den Gottesdienst, ca. 11 Uhr

im Kirchgemeindehaus, Bernstrasse 85,

grosser Saal

Traktanden:

1. Eröffnung, organisatorische Bestimmungen

2. Protokoll der letzten Kirchgemeindeversammlung

vom 13.6.2021

3. Globalkredit: Stand 2021 und Budget 2022 nach

neuem Rechnungsmodell HRM2

4. Informationen

4.1 Bauprojekt Bernstrasse/Glockenstrasse

4.2 Fusionsprozess

4.3 Kirchgemeinderat

4.4 Pfarrkollegium

4.5 Sozialdiakonie

5. Verschiedenes

Die kirchlich Stimmberechtigten der

Kirchgemeinde Bümpliz werden hiermit zu

dieser Versammlung freundlich eingeladen.

Es werden keine Stimmausweise versandt, das

Register der Stimmberechtigten liegt auf. Gäste

(ohne Stimmrecht) sind ebenfalls willkommen.

Bern, im Oktober 2021

Für die Kirchgemeindeversammlung:

Alfred Reist, Präsident

Für den Kirchgemeinderat:

Verena Gurtner, Rechnungsführerin

Pfrn. Susanne Berger, anschliessend

Kirchgemeindeversammlung.

Pfrn. Susanne Berger, 076 375 32

14, susanne.berger@refbern.ch

Reformierte Kirchgemeinde

Bethlehem

Eymattstr. 2b, 3027 Bern

bethlehem.refbern.ch

Allgemeine Infos:

Zentrale Nummer für Bestattun-


Für persönliche, seelsorgerliche


Altes Bethlehem, Bethlehemacker,

Untermatt


Blumenfeld, Tscharnergut,

Westpark

Pfr. Luzius Rohr, 076 209 72 86

Brünnen, Gäbelbach, Holenacker,

Riedern, Riedernrain,

Eymatt


Gottesdienste

Erntedankgottesdienst

Sonntag, 24. Oktober, 10 Uhr, Kirche

Bethlehem, Pfr. Luzius Rohr,

mit der Brassband BrassoDio

Fiire mit de Chliine

Samstag, 30. Oktober, 17 Uhr, Kirche

Bethlehem, Pfr. Luzius Rohr

und das Fiire-Team

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,

ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Traurig, doch dankbar für die gemeinsame Zeit,

nehmen wir Abschied von unserem

Housi Bürki

11. Dezember 1934 – 4. Oktober 2021

Er ist nach einem reich erfüllten Leben friedlich eingeschlafen.

3018 Bern, Domicil Baumgarten

früher Bottigenstrasse 4

Jeannine Bürki

Ruth Bürki-Werner

Die Urnenbeisetzung hat im engsten Familienkreis stattgefunden.

Traueradresse:

Jeannine Bürki, Stapfenstrasse 75, 3018 Bern

Sonntag, 31. Oktober, 10 Uhr, Kirche

Bethlehem, Pfr. Hans Roder

Die Kirchgemeinde Bethlehem

unterscheidet zwischen Veran-

-


Gottesdiensten bis 50 Personen ist



Pfarrerin, der Pfarrer.

Römisch Katholische

Landeskirche



Kirche St. Antonius

Morgenstrasse 65, 3018 Bern

Eucharistiefeier mit der

Missione catolica italiana

24.10.21, 9.30 Uhr, mit Covid-Zer-


italienischer und deutscher Sprache

gehalten.

Eucharistiefeier mit

Totengedenken, Allerseelen


Messa di lingua italiana

31.10.21, 9.30 Uhr

Eucharistiefeier, Allerheiligen


Kirchen

23


























Nous avons la grande tristesse de vous faire part du décès de notre mère,

belle-mère, grand-mère, arrière–grand –mère, sœur, belle-sœur, tante, et amie




Sont dans la peine :






















Jazz-Vesper


Kirche St. Mauritius

Waldmannstrasse 60, 3027 Bern

Eucharistiefeier

23.10.21, 18 Uhr

Eucharistiefeier


Eucharistiefeier mit

Totengedenken, Allerseelen


Erntedank-Gottesdienst



Gottesdienst

Sonntag, 7. November2021, KEIN

Gottesdienst

Informationen bei


methodisten.ch, Tel. 031 382 02 44



Neuapostolische Kirche

Schweiz

Bümplizstrasse 79, 3018 Bern

bern-buempliz.nak.ch

Gottesdienste

Aufgrund der Vorgaben des Bundes

ist der Zutritt zu den Sonntagsgottesdiensten

nur mit einem


Die Regelung für die Wochengottesdienste

bleibt wie bis anhin

sätzlich

werden die Kontaktdaten

wieder erhoben.

tesdienst

-



tesdienst

-


Eucharistiefeier Allerheiligen


Evangelisch-methodistische

Kirche Bümpliz

Bernstr. 64, 3018 Bümpliz

emk-bern.ch

Gottesdienste

Zu den Gottesdiensten sind alle

herzlich eingeladen. Wir feiern mit

Maske, Abstand und Kontaktlisten.

BESTATTUNGSDIENST

OSWALD KRATTINGER AG



Würdevoll und persönlich.

24 h-Telefon 031 333 88 00

031 991 11 77

seit 1972

24 Std. erreichbar

Gottesdienst



Bern und Region

Breitenrainplatz 42, 3014 Bern, www.egli-ag.ch

Beat Burkhard

Bestatter / Thanatopraxie

Urs Gyger

Stv. Geschäftsleiter


für Möbel

Emission class for furniture

Sitzmöbel / seating furniture

Hersteller-Nr. / manufacturer-no.


Kollektion / collection / Modell / model


Prüfnummer / control number


Emissionsklasse für Möbel nach der

RAL-Registrierung RAL-RG 437

der Deutschen Gütegemeinschaft

Möbel • Emission class for furni-

ture according to RAL-RG 437 •

www.emissionslabel.de

24 Letzte

19. Oktober 2021

Bäckereien engagieren sich gegen Brustkrebs

Auch im Staddteil VI ist eine

Bäckerei dabei: Im Brustkrebsmonat

Oktober macht die

Bäckerei Sterchi auf die Prävention

von Brustkrebs aufmerksam

und sammelt Spenden für

die Krebsliga Bern.

Gebäck in Schlaufenform. Zudem

nutzt die Krebsliga Bern die

Schaufenster der Bäckereien für

Präventionsarbeit. Broschüren,

Flyer und weiteres Infomaterial

liegen auf, um auf das Thema aufmerksam

zu machen.

Die Krebsliga Bern unterstützt Krebsbetroffene und Nahestehende in der

Krankheitsbewältigung, informiert über die Prävention und führt verschiedenste

Kurse und Referate für Betroffene und die interessierte Bevölkerung

durch.

KREBSLIGA BERN, Schwanengasse 5/7 in Bern, Tel. 031 313 24 24

info@krebsligabern.ch, Spendenkonto PC 30-22695-4

Die Bäckerei Sterchi gehört mit

ihren zwei Standorten im Stadtteil

VI zu knapp 50 weiteren Bäckereistandorten,

welche gemeinsam

mit der Krebsliga Bern eine

Kampagne im ganzen Kanton gestartet

haben. Mit Spendenkässeli,

pinken Kreationen und

In der Schweiz alleine erkranken

pro Jahr rund 6200 Frauen und 50

Männer an Brustkrebs. Es ist die


Der Monat Oktober will Vorsorge

und Früherkennung in das öffentliche

Bewusstsein rücken,

denn Früherkennung kann Leben

retten. Ausserdem soll Solidarität

mit den betroffenen Personen

und Familien bekundet werden.

Weitere Informationen unter:

bern.krebsliga.ch/brustkrebsmonat

pd

Nächste Ausgabe:

Dienstag. 2. November 2021

Anzeigenschluss:

Do. 28. Oktober 2021 / 12 Uhr














BESTE

QUALITÄT

MODERNES

DESIGN

IDEALER

KOMFORT

Riedmoosstrasse 10 • 3172 Niederwangen

Öffnungszeiten

Di. bis Fr. 10:00 - 12:00 und 13:30 - 18:30 Uhr

Sa. 9:00 - 16:00 Uhr • Montags geschlossen

EMISSIONSKLASSE

A

B

C

D

A

www.sitandsleep.ch

ECKGARNITUR CHF 1990.-

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!