TATSCH – Publikation November/Dezember 2021

DietschiPD

Das neue TATSCH Nov./Dez. aus dem Hause Dietschi mit Malgorzata Rylska (Hautärztin) und Simona Lüdi (Plastische Chirurgin) von der neu in Olten domizilierten Skinmed auf dem Cover, dem «Roundtable» zum Thema Hotellerie in Olten mit Darko Bosnjak, Remo Buchser und Thomas Steidle, dem Interview mit Oltens Tourismus-Chef Stefan Ulrich sowie diversen Beiträgen unter People ist heute erschienen. Mehr unter www.tatsch.ch

oltner

magazin

{ since 1995 }

November / Dezember 2021

41'000 Ex.

Special

Hotellerie in Olten

Interview

Stefan Ulrich

People

Medienpreis Aargau/Solothurn

EHCO Baloise Lounge

Haus der Museen Olten

Vor-Premiere James Bond 007

SKINMED

Klinik für dermatologie

und plastische chirurgie

neu in olten

Dr. mALGORZATA rYLSKA, HAUTÄRZTIN

Simona Lüdi, Plastische Chirurgin


Publireportage / neho

Die Agentur Neho überschreitet

die Marke von 2‘000 Kunden.

Text: Redaktion in Zusammenarbeit mit Neho Bilder: zVg Neho

Der Immobiliensektor hat sich in den letzten Jahren stark verändert, insbesondere

durch die Nutzung des Internets. Neho, das provisionsfreie Immobilienbüro,

hat diese Gelegenheit perfekt genutzt, um seinen mehr als 2‘000 Kunden eine

neue Erfahrung zu bieten: Dabei bleibt die Beziehung zwischen dem verkaufenden

Eigentümer und dem Makler im Mittelpunkt des Verkaufsprozesses, aber für

einen aufwandbasierten Festpreis von CHF 11‘000. – Wir unterhielten uns mit

Kathrin Woodtli, einer Immobilienexpertin von Neho.

Kathrin Woodtli, können Sie uns erklären,

wie sich die Agentur Neho von den

sogenannten «traditionellen» Agenturen

unterscheidet?

Im Grunde ist meine Aufgabe die

gleiche wie in einer traditionellen Agentur.

Meine tägliche Arbeit besteht darin, Eigentümer

zu treffen, Immobilien zu bewerten,

Käufer zu finden und die mir anvertrauten

Immobilien zum besten Preis zu verkaufen.

Der grosse Unterschied ist, dass bei Neho

die lokalen Makler von einem starken

Team und digitalen Tools unterstützt werden,

die die wiederkehrenden Prozesse des

Maklergeschäfts vereinfachen. Diese digitale

Unterstützung, zusammen mit dem

hohen Volumen an verkauften Immobilien

pro Monat, erlaubt es uns, unsere Marge

zu senken und einen Festpreis von

CHF 11‘000 anzubieten.

„Die menschliche

Kompetenz

steht im Mittelpunkt

unserer

Dienstleistung.“

Kathrin Woodtli

Spielt die digitale Technologie eine

wichtige Rolle im Verkaufsprozess bei

Neho?

Die menschliche Kompetenz ist und

bleibt immer im Mittelpunkt unserer

Dienstleistung. Das Treffen und Reden mit

meinen Kunden ist der Teil meiner Arbeit,

den ich am liebsten mache. Die Digitalisierung

von Verwaltungsprozessen ist da, dass

wir unsere Arbeit besser machen können.

Die Neho Tools ermöglichen uns Agenten

einen Zeit- und Effizienzgewinn. Wir haben

mehr Zeit, um mit unseren Kunden zu

interagieren und den eigentlichen Verkauf

durchzuführen.

Was ist der Mehrwert von Neho?

Zunächst einmal denke ich, dass die

Zahlung eines konkurrenzfähigen Festpreises

von nur CHF 11‘000 anstelle der

durchschnittlichen 3% Provision ein grosser

Vorteil ist. Zweiter Mehrwert ist unsere

breite Käuferbasis. Wir bieten jeden Monat

im Schnitt 150 neue Objekte zum Verkauf

an. Diese Objekte generieren das Interesse

einer grossen Anzahl von potentiellen Käufern,

die dann in einer Datenbank nach Art

der Immobilie und der Region gelistet werden.

Wenn wir eine Immobilie zum Verkauf

anbieten, schlagen wir sie zunächst unserer

Datenbank von Käufern vor. Dies ermöglicht

es uns, sehr schnell Interesse zu generieren

und so einen Wettbewerb zwischen

den Käufern zu schaffen und den Verkaufspreis

potenziell zu erhöhen. Abschliessend

möchte ich unter den anderen Mehrwerten,

Bewertung vor Ort durch einen Neho Makler

die Neho bietet, die Qualität der Immobilienbewertung

hervorheben. Dank der Erfahrung

unserer Makler, aber auch dank der

Nutzung zahlreicher Marktdaten ermitteln

wir die Verkaufspreise präzise.

Warum sollte man also seine Immobilie

mit Neho verkaufen?

Ich bin überzeugt, dass Neho eine perfekte

Kombination aus menschlicher Erfahrung

und digitalen Stärken bietet. Mit dem

Festpreis, der bereits mehr als 2‘000 Kunden

überzeugt hat, halte ich dieses Modell

für eine unschlagbar gute Lösung.

• • •

KATHRIN WOODTLI

Verantwortliche Maklerin

im Kanton Solothurn

032 580 04 00

kathrin.woodtli@neho.ch

Kostenlose Bewertung auf www.neho.ch

2 November / Dezember 2021 tatsch


Dr. MalgorZata rYlSKa, hautÄrZtIN

SIMoNa lüDI, plaStISchE chIrurgIN

November / Dezember 2021

EDITORIAL

Inhalt

Liebe Leserinnen,

liebe Leser

Hocherfreut darf ich Ihnen heute

unsere neue TATSCH Ausgabe November/Dezember

präsentieren.

Im «Special» der vorliegenden

Ausgabe fühlten wir der Hotellerie

in Olten auf den Zahn und

wollten von den drei Platzhirschen

Darko Bosnjak (Hotel Olten),

Remo Buchser (Hotel Astoria)

und Thomas Steidle (Hotel Arte)

an einem «Roundtable» erfahren,

wie sich Oltens Hotellerie nach den zwei Lockdowns erholt.

Vom Cover strahlen die beiden Ärztinnen Malgorzata

Rylska und Simona Lüdi von der neu in Olten domizilierten

Skinmed, die uns auf der vierseitigen Coverstory einen Einblick

in ihre Tätigkeitsfelder Dermatologie, Plastische Chirurgie

sowie Medizinische Kosmetik in ihrer bis ins letzte

Detail durchgestylten neuen Klinik in der Kirchgasse gibt.

In unserer neuen Rubrik «Interview» durften wir uns

mit dem Geschäftsführer von Olten Tourismus, Stefan

Ulrich, unterhalten, der die Stadt Olten in den drei Worten

«überraschend, attraktiv, gegensätzlich» beschreibt.

Mit der Einführung der 3-G-Regel konnten wieder

vermehrt Events und Veranstaltungen durchgeführt werden

und so freut es uns, Ihnen auf zwei Seiten über die tolle Saisoneröffnung

des Stadttheater Olten sowie auf mehreren

Seiten unter «People» von grösseren und kleineren Veranstaltungen,

u.a. über die Vergabe des Medienpreises

AG/SO, aus unserer Region berichten zu können.

Meinen Dank richte ich an dieser Stelle an unsere Partner

für die Platzierung ihrer Beiträge und Anzeigen in der

vorliegenden Ausgabe und wünsche Ihnen, liebe Leserinnen

und Leser beste Unterhaltung mit unserem neuen TATSCH.

Neho2

Das provisionsfreie Immobilienbüro

Coverstory4–7

Skinmed – Klinik für Dermatologie und Plastische Chirurgie

Ratgeber 8

ADMEDICO Augenzentrum Olten

Interview10–11

Stefan Ulrich, Geschäftsführer Regien Olten Tourismus

Stadttheater Olten 12–13

Saisoneröffnung «Tribute to Woodstock»

Special14–19

Hotellerie in Olten

Hotel Arte 16

«Academy»-Event am 28. November

Hotel Olten 17

Vermietung von möblierten Studios und Wohnungen

Bar sisième 19

Terrasse für den Winter bereit

Agenda20–21

Das läuft im November und Dezember

Snapshot22

Momentaufnahmen

25 Jahre Oltner Tanztage 23

16. bis 26. November

People24–26

Medienpreis AG/SO, EHCO Baloise Lounge,

Haus der Museen Olten, Vor-Premiere James Bond 007

Rätsel27

Mitmachen und gewinnen!

Garage Härtsch AG 28

Der neue NISSAN QASHQAI

oltner

magazin

{ since 1995 }

41'000 Ex.

Herzlichst

Thomas Müller, Herausgeber

Dr. Malgorzata Rylska, Hautärztin

Simona Lüdi, Plastische Chirurgin

Skinmed Olten

Special

Hotellerie in Olten

Interview

Stefan Ulrich

People

Medienpreis Aargau/Solothurn

EHCO Baloise Lounge

Haus der Museen Olten

Vor-Premiere James Bond 007

SKINMED

KlINIK für DErMatologIE

uND plaStISchE chIrurgIE

NEu IN oltEN

IMPRESSUM

Herausgeber Dietschi Print&Design AG, Thomas Müller, Ziegelfeldstrasse 60, 4601 Olten, www.dietschi-pd.ch,

www.tatsch.ch Redaktion / Inserate Thomas Müller, thomas.mueller@dietschi.ch, 062 205 75 75, 079 635 30 39

Redaktionelle Mitarbeiterinnen Malin Müller, Iliana Iseli, Julia Hallauer, Emira Ramadani Grafik / Layout Silvan

Banz, Emira Ramadani, Sonya Singh Druck Dietschi Print&Design AG Erscheint 6 × jährlich, immer Mitte Monat

(Januar, März, Mai, Juli, September, November) Auflage 41'000 Ex. Leser 82'000

tatsch November / Dezember 2021 3


Coverstory / Skinmed

Coverstory

HIER FÜHLEN SIE SICH

WOHL IN IHRER HAUT

Skinmed – die bekannte Klinik für Dermatologie

und Plastische Chirurgie – hat ganz neu an der Kirchgasse 3

einen Standort in Olten eröffnet.

Text: Thomas Müller Bilder: zVg

Der bis ins letzte Detail durchgestylte Empfang der Skinmed in Olten

Wer Skinmed in Olten betritt, fühlt

sich mehr wie in einem modernen Design-Hotel

als in einer Arztpraxis. Und

das mitten in einem Altstadthaus. Bodentiefe

Fenster, coole Lounge Möbel und

grosse Fotolichtwände im Entree heissen

jede Patientin und jeden Patienten willkommen.

Es ist faszinierend, wie sich das

moderne Interieur mit dem Altstadtambiente

an der Kirchgasse 3 zusammenfügt.

Die entspannte und ruhige Atmosphäre

trägt dazu bei, dass man sich sofort wohl

fühlt.

Über vier Stockwerke verteilt bietet

der neue Skinmed Standort in Olten

alles, was es braucht, um sich in seiner

Haut wohl zu fühlen. Diese ganzheitliche

Philosophie verfolgt Skinmed-Gründer

und Chefarzt Dr. Felix Bertram schon

seit rund 15 Jahren. Zuerst mit einer

Hautarztpraxis in Aarau zu der später

das Angebot der Plastischen Chirurgie

hinzukam, seit 2018 mit einer weiteren

Klinik in Lenzburg, die auch Patientenzimmer

für stationäre Aufenthalte, eine

«Hairlounge» für Haartransplantationen

und ein eigenes Ausbildungszentrum für

4 November / Dezember 2021 tatsch


Skinmed / Coverstory

Das moderne Design der Praxis fügt sich perfekt ins Altstadt-Ambiente ein...

...so fühlt man sich bereits im Wartebereich willkommen

ästhetische Eingriffe beinhaltet. Seit diesem

Herbst gehören nun die neuen Standorte

Olten und Wohlen zur Klinik-Gruppe

mit mittlerweile über 80 Mitarbeitenden.

„Unsere Patientinnen und

Patienten schätzen unser

umfassendes Behandlungsspektrum

rund um

Haut und Schönheit sehr.“

DR. felix Bertram

Gute Stimmung beim Interview in den neuen Räumlichkeiten

der Skinmed in Olten

«Wir freuen uns sehr, dass wir nun

in Olten vertreten sind», sagt Felix Bertram.

«Unsere Patientinnen und Patienten

schätzen unser umfassendes Behandlungsspektrum

rund um Haut und

Schönheit sehr. Vielfach ist es ein fliessender

Übergang zwischen einem dermatologischen

und ästhetischen Anliegen.

Und man ist froh, wenn man seine Ansprechpartner

kennt. Unsere Fachärztinnen

und Fachärzte sind für beide Bereiche

spezialisiert und können diese bestens

verbinden. Wir verfügen für jedes Anliegen

rund um Haut und Schönheit – von

der Haartransplantation am Kopf bis zur

Muttermalentfernung am Fuss – über das

gesamte Angebot unter einem Dach und

über kompetente, erfahrene, vertrauensvolle

Ansprechpartner.»

tatsch November / Dezember 2021 5


Coverstory / Skinmed

Dr. med. Malgorzata Rylska,

Fachärztin FMH für Dermatologie

Von Chur nach Olten:

Hautärztin Dr. Malgorzata Rylska

Ansprechperson für alle dermatologischen

Anliegen in Olten ist Dr. Malgorzata

Rylska. Die erfahrene und beliebte

Fachärztin FMH für Dermatologie war

bereits in Zürich und vier Jahre am Kantonsspital

in Chur tätig und startete Anfang

2021 bei Skinmed in Aarau, bevor

sie nun die Dermatologie am Standort in

Olten übernommen hat. Malgorzata Rylska

geniesst einen ausgezeichneten Ruf

und verfügt über hohe fachliche Expertise

und viel Freude an ihrem Beruf: «Diverse

Hautkrankheiten können ganz ähnlich

aussehen. Es kann oft vorkommen,

dass sie Rätsel aufgeben, die nicht auf den

ersten Blick gelöst werden können», berichtet

sie. «Man muss sich manchmal wie

ein Detektiv auf unterschiedliche Fährten

begeben, um den «Verdächtigen» zu iden-

tifizieren. Dermatologie ist ein Fach, in

dem wir vieles mit dem Auge zwar bereits

erkennen können – wie Sherlock Holmes

mit seiner Lupe – aber trotzdem manchmal

die «Zeugen» befragen müssen, um

den Fall richtig zu lösen.» Ein guter Kontakt

und genug Zeit für die Patientinnen

und Patienten ist der Fachärztin deshalb

ein sehr wichtiges Anliegen. Auch

bei der Ästhetischen Dermatologie: «Wir

Menschen sind schön, faszinierend, auch

von aussen. Unsere Haut, zwei Quadratmeter

Oberfläche, ist das grösste, aber in

meinen Augen auch das schönste Organ!

Dank der ästhetischen Dermatologie

kann ich helfen, die äusserliche Schönheit

zu betonen. Dafür muss man auch ein

bisschen ein Artist, ein Künstler sein.»

Plastische Chirurgie:

Simona Lüdi und das Comeback

von Dr. Sascha Dunst

Für die Schönheitsmedizin in Olten

zuständig ist Simona Lüdi, Fachärztin

FMH für Plastische und Ästhetische

Chirurgie. Die aus dem Baselland stammende

Fachärztin absolvierte ihr Studium

an der Universität Basel und war bereits

an grösseren Schweizer Kliniken in der

Plastischen Chirurgie tätig, darunter am

Kantonsspital Aarau und Baselland. Bei

Skinmed Olten führt sie die Beratungen

und Behandlungen in der Plastischen

Chirurgie durch; von der minimalinvasiven

Behandlung mittels Unterspritzung

bis hin zur Brustkorrektur oder Körperstraffung

mittels Operation. Simona Lüdi

führt die Beratungen nicht nur in Schweizerdeutsch

und Hochdeutsch durch, sondern

sie spricht auch Französisch, Italienisch

und Englisch.

Jeweils freitags erhält die Abteilung

der Plastischen Chirurgie in Olten Verstärkung

von keinem Unbekannten der

Branche. Dr. Sascha Dunst arbeitet be-

reits seit rund 6 Jahren bei Skinmed (zuerst

in Aarau und jetzt in Lenzburg), war

zuvor aber über 10 Jahre als Facharzt für

Plastische Chirurgie in Olten tätig und ist

vielen in der Region – und weit darüber

hinaus – bestens bekannt. Mit verschiedenen

TV- und Medienauftritten zählt

er seit Jahren zu den gefragtesten Plastischen

Chirurgen in der Schweiz. «Ich

freue mich sehr, Skinmed Olten in dieser

Startphase unterstützen zu dürfen. Das

ist für mich fast schon wie ein nach Hause

kommen und ich freue mich darauf, einige

bekannte Gesichter wiederzusehen.»

Simona Lüdi, Fachärztin FMH

für Plastische und Ästhethische Chirurgie

Dr. Sascha Dunst, Facharzt FMH

für Plastische und Ästhethische Chirurgie

6 November / Dezember 2021 tatsch


Skinmed / Coverstory

Nina Käser, Leitende Kosmetikerin FA

Exklusiv in Olten: Medizinische

Kosmetik dank Skinmed Cosmetology

Ganz neu zum Behandlungs-Spektrum

von Skinmed gehört die sogenannte

«Cosmetology»: Medizinische Kosmetik,

die in enger Zusammenarbeit mit

den Fachärztinnen und Fachärzten für

Dermatologie und Plastische Chirurgie

angeboten wird. «Unser Angebot geht

weit über das klassische Kosmetikangebot

hinaus», erklärt Nina Käser, Leitende

Kosmetikerin FA. «In der Regel führen

wir beim ersten Termin eine computergestützte

Hautanalyse durch. Dadurch

können wir genau bestimmen, was der

Haut fehlt und ein individuell abgestimmtes

Pflegeprogramm anbieten. Wenn wir

verdächtige Unregelmässigkeiten entdecken,

können wir uns sofort mit unseren

Hautärztinnen abstimmen.» Eine sehr

gefragte Behandlung sei die sogenannte

Hydrafacial Behandlung. Eine Methode,

auf die sogar die Hollywood-Stars schwören.

«Ob Falten, verstopfte oder erweiterte

Poren, fettige Haut oder Hyperpigmentierung

– Hydrafacial kann bei ganz

vielen Hautproblemen helfen und dem

Gesicht wieder Feuchtigkeit und Frische

verleihen. Die Behandlung ist äusserst angenehm»,

schwärmt Nina Käser. Hydrafacial

kombiniert Reinigung und Peeling

zusammen mit Extraktion, Feuchtigkeitsspende

und antioxidativem Schutz

und bewirkt dadurch zugleich eine ausgezeichnete

Hautvitalisierung. In der

Cosmetology Abteilung gibt es aber noch

zahlreiche weitere Behandlungen. Hierzu

zählen beispielsweise Peelings, Micro

Needling oder eigene Pflegeprodukte für

das jeweilige Hautanliegen.

Fazit: Ob Hautarzt, Plastische und

Ästhetische Chirurgie oder Medizinische

Kosmetik: Bei Skinmed in Olten fühlen

Sie sich jederzeit wohl in Ihrer Haut.

• • •

Tag der offenen Tür

bei Skinmed Cosmetology

Weitere Informationen

und Terminvereinbarung:

Am Samstag, 20. November 2021,

von 11 bis 16 Uhr, können sich Interessierte

ein Bild vor Ort von der Medizinischen

Kosmetik bei Skinmed machen.

Programm:

• Beratung Medizinische Kosmetik

durch Nina Käser, eidg. Diplomierte

Kosmetikerin FA

• Vorstellung der Praxis

• Apéro

Skinmed AG

Kirchgasse 3

4600 Olten

062 511 39 88

olten@skinmed.ch

www.skinmed.ch

Dermatologie:

062 511 39 88

www.skinmed.ch

Plastische Chirurgie:

062 511 29 44

www.skinmed.ch

Cosmetology (Medizinische Kosmetik):

062 511 29 59

www.skinmed-cosmetology.ch

tatsch November / Dezember 2021 7


Ratgeber

Ratgeber

Text: Redaktion in Zusammenarbeit mit ADMEDICO

Bild: zVg

Der Graue Star – Wenn alles

blasser wird

Kennen Sie das auch? Plötzlich

blendet die Sonne stärker, bei der

Einfahrt in den Tunnel ist erstmal

alles dunkel, die Farben verblassen.

Oder die Konturen verschwimmen,

beim Lesen braucht es mehr Licht,

um die Buchstaben noch einigermassen

deutlich sehen zu können. So oder

so ähnlich kann sich der Graue Star

ankündigen. Der Begriff ist eigentlich

irreführend, denn der Graue Star

hat nichts mit dem schönen schillernden

Vogel zu tun. Er bezeichnete

in früher Vorzeit Augenkrankheiten,

die meist zur Erblindung führten

und einen «starren» Blick verursachten.

Anatomisch handelt es sich beim

Grauen Star um eine Eintrübung der

eigenen Augenlinse. Diese verliert im

Laufe des Lebens zunächst ihre elastische

Verformbarkeit und verhärtet

sich dann zunehmend, bis sie schliesslich

eintrübt und das Sehvermögen

nach und nach beeinträchtigt. Bei

den meisten Personen beschreibt der

Graue Star eine Alterserscheinung; er

kann aber auch angeboren oder durch

andere Augenerkrankungen begünstigt

sein. Die Behandlung des Grauen

Stars geschieht in einer Operation;

leider gibt es keine Augentropfen, die

die Entstehung wirksam aufhalten

oder die Trübung gar auflösen können.

Die Graue-Star-Operation ist die

weltweit am häufigsten durchgeführte

Augenoperation. Bereits in vorchristlicher

Zeit versuchte man, die trübe

Augenlinse zu entfernen, indem man

sie mit einer Bronzenadel in das Augeninnere

hinunterstiess. Das führte

zwar zu einer schnellen Sehverbesserung,

jedoch kam es oft zu schweren

schmerzhaften Augenentzündungen,

die die Betroffenen qualvoll

erblinden liessen. Bis heute hat sich

die Operationstechnik glücklicherweise

deutlich verbessert! Man führt

die Graue-Star-Operation in der Regel

ambulant und in örtlicher Tropf-

betäubung durch. Dabei saugt man

mit technischer Präzision den mit Ultraschall

zerkleinerten Linsenkern ab

und setzt eine Kunststofflinse in die

verbleibende Linsenhülle ein. Das alles

über ganz kleine Zugangsschnitte

von längstens 2 mm. Dadurch verkürzt

sich die Heilungsphase enorm;

nach wenigen Tagen fühlt sich das

Auge wieder fast normal an. Zur Korrektur

der Sehkraft stehen heutzutage

mehrere Kunstlinsenvarianten zur

Verfügung. Ob man später eine Brille

benötigt, welche Kunstlinse individuell

passt und wieviel erreichbar ist,

wird bei der Operationsvorbereitung

genau besprochen. So können wir unseren

Patientinnen und Patienten ein

zufriedenstellendes Ergebnis bereiten:

besseres Sehen, leuchtende Farben

und wieder einen frischen Blick

in die Welt.

Ihre Expertin

Dr. med. Helga Reinshagen ist erfahrene Fachärztin FMH für

Augenheilkunde und Ophthalmochirurgie und ärztliche Leiterin

des ADMEDICO Augenzentrums am Fährweg 10 in Olten.

Haben Sie Fragen zum Grauen Star oder wünschen einen Termin?

Dann melden Sie sich:

www.admedico.ch / olten@admedico.ch / 062 206 87 37

8 November / Dezember 2021 tatsch


BÜCHER

TATSCH

bei der Martinskirche

Ringstrasse 42, 4600 Olten

Buchtipps

von

Urs Bütler

Schreiber

Kirchgasse, Olten

Lucinda Riley: «Das

Schmetterlingszimmer»

Posy Montague steht kurz vor

ihrem siebzigsten Geburtstag.

Sie lebt alleine in ihrem geliebten

»Admiral House«, einem

SO

herrschaftlichen

EINFACH

Anwesen im

ländlichen Suffolk. Eines Tages

GEHT taucht völlig ELEKTRO.

unerwartet ihre

Rafik Schami:

«Die geheime Mission

des Kardinals»

Noch herrscht Friede in Syrien.

Die italienische Botschaft in

Damaskus bekommt 2010 ein

Fass mit Olivenöl angeliefert,

darin die Leiche eines Kardinals.

Kommissar Barudi will das

Verbrechen aufklären; Mancini, ein Kollege aus

Rom, unterstützt ihn. Auf welcher geheimen Mission

war der Kardinal unterwegs? Wie stand er zu

dem berühmten Bergheiligen, einem Muslim, der

sich auf das Vorbild Jesu beruft? Bei ihrer Ermittlung

fallen die beiden Kommissare in die Hände

bewaffneter Islamisten. CHF 38.–

ein sogenanntes Super-Gen besass, das nur in einer

bestimmten Ethnie in Nepal vorkommt. Lisbeth Salander

hält sich unterdessen in Moskau auf, wo sie

einen Anschlag auf ihre verhasste Schwester Camilla

plant.

Blomkvist bittet Salander um Unterstützung, und

sie findet heraus, dass der Obdachlose ein Sherpa

war, der an einer Mount-Everest-Expedition mit

tödlichem Ausgang teilgenommen hatte. Blomkvist

kontaktiert einen der Überlebenden der Expedition

und verschwindet plötzlich spurlos. Salander macht

sich sofort auf die Suche nach ihm. Sie spürt, dass

Blomkvist in grosser Gefahr schwebt. CHF 32.40

Jan-Philipp Sendker:

erste grosse Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor

ohne im ein Einsatz. Wort verlassen Nehmen Sie hatte, mit auf. uns Nie Kontakt konnte auf.

des Herzens»

Posy den Verlust überwinden, aber kann sie ihm

Der zwölfjährige SR. Ko MARIA Bo Bo lebt

RAPHAELA BÜRGI

«Das Gedächnis

Ob kleine oder grosse Installationen, wir sind 24h für Sie

Gedenk-Ausstellung

noch einmal vertrauen? Freddie und das »Admiral

bei seinem Onkel U Ba in Ka-

House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres

Geheimnis Geschäftsstelle – und Hägendorf Freddie weiss, er muss Posys

ein Kind mit einer ungewöhn-

Öffnungszeiten:

law, einem Ort 6. in November Burma. Er ist

bis TATSCH 19.Dezember 2021

Freizeitmagazin Region Olten

062 216 27 27 • haegendorf@ckw.ch

Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen

will … CHF 24.40

Gefühle der Menschen in ih-

Freitag: 15.00 – 18.00 Uhr

lichen Gabe: Bo Bo kann Donnerstag: die

24. 15.00 Jahrgang – 18.00 / ISSN Uhr1664-2481

www.ckw.ch/elektro

Ausgabe Oktober / November 2019

Samstag: 14.00 – 16.00 Uhr

ren Augen lesen. Dann erzählt ihm U Ba von einer

Sonntag: agentur 15.00 meo – 18.00 verlag Uhr ag

Carla Berling:

grossen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse Reiserstrasse 4 | 4600 Olten

«Der Alte muss weg»

zu zerbrechen droht und einer geheimnisvollen Telefon 062 296 16 15 | Fax 062 296 26 09

info@meoverlag.ch | www.meoverlag.ch

Steffi ist unzufrieden. Mit ihrem

Job und ihrem Aussehen.

Bo Bo beschliesst sich auf die Suche nach seinen Team: Markus Emch (Leitung/Produktion), Maja

Wir verstehen Gebäude –

Mit ihrem Mann Tom und sei-

Eltern zu machen. Er ist überzeugt, dass er seine Emch-Hohler (Projekte), Harald M. Küng (Redaktion),

Krankheit seiner Mutter.

Giovanni Heinz LUPPI

Fredi Köbeli (Redaktion), Martin Schürch (Produktion/

nem Faible für Kreuzworträtsel.

Mutter heilen kann. CHF 32.40

Abteilungsleiter Elektro

IERACE

Fotos), Wir verstehen Gebäude –

Heinz WÜTHRICH

Giovanni Serviceleiter IERACE HLKS

Heinz

Abteilungsleiter

Michael WÜTHRICH BALDINI

deshalb sind wir die Nr. 1 in

Larissa Spielmann HLKS

Tel. +41 62 287 67 32 (Kundenberatung), Sandra

Das Highlight der Woche: Je-

Heinz Serviceleiter Tel. WÜTHRICH

Tel. Abteilungsleiter +41 +41 62 62 287 287 HLKS

67 67 HLKS

49

62

Elektro Service

Gribi heinz.luppi@bouygues-es.com

(Kundenberatung), Eva Zeltner (Administration).

giovanni.ierace@bouygues-es.com

49

deshalb sind wir die Nr. 1 in

Abteilungsleiter Tel.

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

Tel. +41 +41 62 HLKS 62 287 287 67 67 6229

der Gebäudetechnik.

den Montag trifft Steffi sich mit

David Lagercrantz:

Tel. +41 Markus giovanni.ierace@bouygues-es.com

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

62 62 michael.baldini@bouygues-es-intec.com

287 67 Spielmann-Schürmann 6762

62

(technische Mitarbeit)

der Gebäudetechnik.

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

ihrer Schwester und ihren Freun-

«Vernichtung»

Alle nicht gezeichneten Beiträge stammen von den

dinnen im Brauhaus. Ausser einer Single-Frau sind

Ein Obdachloser wird tot

entsprechenden Veranstaltern.

alle unglücklich und würden ihre Männer lieber heute

auf dem Stockholmer Mari-

Auflage: 37 500 Olten/Gösgen/Gäu, plus Aarburg

als morgen loswerden, alles andere kann aber gerne

bleiben! An einem langen Kölsch-Abend entsteht

Druck: Dietschi Print&Design AG, Olten

atorget gefunden. In seiner

Jackentasche findet sich die

ein perfider Plan, wie eine unauffällige Entledigung

Telefonnummer von Mikael

Nächste Erscheinung: Anfang Dezember 2019

Bouygues

Bouygues E&S

E&S Bouygues InTec

InTec Schweiz

Schweiz E&S InTec AG

AG

Schweiz AG

der Gatten gelingen könnte. Doch die Umsetzung ist

Blomkvist. Als eine DNA-Analy-

115

Rötzmattweg

Bouygues E&S Rötzmattweg 115

InTec Schweiz 115

AG

komplizierter CH-4601 als gedacht… Olten CH-4601 Olten

CH-4601

Rötzmattweg

Olten

115 CHF 16.–

se ergibt, dass der Obdachlose

www.tatsch.ch

Tel. 62 67 67

+41 62 287 Tel. 67 +41 6762 287 67 67

Tel.

CH-4601

+41 62

Olten

287 67 67

info.intec.olten@bouygues-es.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

Tel. +41 62 287 67 67

info.intec.olten@bouygues-es.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

Küchen

Badezimmer

Renovationen

Küchen und Bäder

nach Mass!

Koray Cinar

Olten

079 475 91 45

marti ag schreinerei & schliesstechnik

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 00

marti

marti www.marti-ag.com

ag

ag

schreinerei

schreinerei

& schliesstechnik

schliesstechnik

Dünnernstrasse

Dünnernstrasse

3 |

|

4616

4616

Kappel

Kappel

|

|

Tel.

Tel.

062

062

206

206

90

90

00

00

www.marti-ag.com

marti ag ag schreinerei & schliesstechnik

& schliesstechnik

marti ag schreinerei & schliesstechnik Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 00

• Riesenauswahl Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Dünnernstrasse www.marti-ag.com

Tel. 062 206 90 00 3 | 4616 Kappel | Tel. 06

ag schreinerei & schliesstechnik

• Heimberatung

www.marti-ag.com Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 00

• Umbau aus einer Hand

hübelistrasse marti

marti www.marti-ag.com

ag

ag

schreinerei

schreinerei

15 · ch-4600 & schliesstechnik

schliesstechnik

olten

• Lebenslange Garantie

www.astoria-olten.ch Dünnernstrasse

Dünnernstrasse

3 |

|

4616

4616

· Kappel

Kappel

info@astoria-olten.ch

|

|

Tel.

Tel. 062 206 90 00

marti 062 ag 206 schreinerei 90 00& schliesstechnik

• Montage mit eigenen

marti tel. ag www.marti-ag.com

+41 schreinerei (0) & 62-212 schliesstechnik

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90

marti ag schreinerei & schliesstechnik 12 12 · fax +41 (0) 62-212 57 89

Schreinern

Dünnernstrasse marti 3 ag | 4616

ag Kappel | Tel. 062 206

schreinerei & 90

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 schliesstechnik

marti

marti 00

90

www.marti-ag.com

00 ag

ag

schreinerei

schreinerei

& & schliesstechnik

schliesstechnik

Dünnernstrasse | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 marti

marti www.marti-ag.com

ag

ag

marti ag schreinerei & schliesstechnik www.marti-ag.com

schreinerei

schreinerei

ag

Dünnernstrasse & schliesstechnik

schliesstechnik

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 0

marti ag schreinerei & schliesstechnik 3 | 4616 Kappel | Tel. 062 206 90 00

Dünnernstrasse

Dünnernstrasse

Dünnernstrasse 3 |

|

4616

4616

3 |

|

4616

4616 Kappel

Kappel

Kappel

Kappel |

|

Tel.

Tel.

|

|

Tel.

Tel. 062

062

062

062 206

206

206

206 90

90

00

00

www.marti-ag.com

90

90

00

00

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel www.marti-ag.com

| Tel. 062 206 90 00 3 | 4616 Kappel | Tel

www.marti-ag.com

marti ag ag schreinerei & schliesstechni

tatsch November / Dezember 2021 21& sc

9

marti www.marti-ag.com

ag ag ag schreinerei & schliesstechnik

& && schliesstechnik

Dünnernstrasse 3 | 4616 Kappel | Tel.

marti ag schreinerei & schliesstechnik Dünnernstrasse 3 | 34616 | 4616 Kappel Kappel | Tel. | Dünnernstrasse Tel. 062 062 206 206 90 90 00

00 3 | 4616


INTERVIEW / Stefan Ulrich

Interview

Stefan

Ulrich

Geschäftsführer

Region Olten Tourismus

Text: Malin Müller

Bilder: Iliana Iseli

Für die aktuelle Ausgabe

in unserer Rubrik

«Interview» hatten wir

Stefan Ulrich, Geschäftsführer

von Region Olten

Tourismus, im Gespräch.

Wir unterhielten uns mit

dem Oltner Tourismuschef

über seinen touristischen

Werdegang, Olten

als Tourismusdestination,

über die Ziele von

Region Olten Tourismus

und über die herausfordernde

Zeit in der Tourismusbranche

während

Corona.

Stefan Ulrich, seit 2014 bist du

Geschäftsführer bei Region Olten

Tourismus. Davor warst du

sieben Jahre lang stellvertretender

Direktor bei Schaffhauserland

Tourismus. Wie kamst du nach Olten?

Ursprünglich bin ich aus dem Seetal

und es hat mich nach einer gewissen Zeit

wieder zurück in die Region gezogen.

Mit Region meine ich den Grossraum

zwischen Luzern, Lenzburg, Zofingen,

Olten – das ist der Radius, in dem wir uns

auch früher bewegt haben. Olten kenne

ich eigentlich durch meinen Bruder, er

hat vor Jahren einmal hier gewohnt und

somit hatte ich einen gewissen Bezug zu

dieser Stadt.

„Olten hat deutlich

mehr zu

bieten, als was

erzählt wird. “

Stefan ulrich

Olten hat deutlich mehr zu bieten,

als was erzählt wird - und das war

für mich eine grosse Motivation, hier zu

starten.

Wie lange bist du schon im Tourismus

tätig – was fasziniert dich an der

Branche?

Alles in allem bin ich nun seit knapp

25 Jahren in dieser Branche tätig. Mit 20

Jahren, nach der Berufsmatura, hatte ich

meine erste Stelle in Engelberg, damals

im Sportcenter Erlen – heute Sporting

Park – und bin auf diesem Weg in den

Tourismus eingestiegen. Danach war ich

für fünf Jahre auf der Melchsee-Frutt in

der Hotellerie und habe parallel in Luzern

die Tourismusfachschule absolviert.

Was mir dabei immer sehr wichtig war,

war die Praxiserfahrung, denn während

meiner Ausbildung hatte ich auch stets

gearbeitet, was mich schliesslich weiterbrachte.

Heute habe ich das Gefühl, steht

der akademische Abschluss zu sehr im

Vordergrund und die Praxiserfahrung

fehlt oftmals, was den Einstieg ins Berufsleben

erschweren kann. Was mich am

Tourismus am meisten fasziniert, ist zum

einen der Kontakt und die Zusammenarbeit

mit Menschen und zum andern das

finale Produkt, welches durch den Menschen

erschaffen wird. Gerade in Olten,

wo wir noch keine gekünstelte Welt haben

und teilweise auch die Erwartungshaltung

nicht so hoch ist, gibt es viel

Raum für authentische und bodenständige

Geschichten. Diese Werte sind mir

sehr wichtig und diese möchte ich auch

in meinem täglichen Leben und im Beruf

umsetzen – das macht für mich die Faszination

im Tourismus aus.

Was sind deine Aufgaben als

Geschäftsführer von Region Olten

Tourismus?

Ganz viele (lacht) – einerseits natürlich

auf strategischer Ebene in enger Zusammenarbeit

mit dem Vorstand, welcher

die Stossrichtungen für die Vermarktung,

Produktgestaltung und Budgetierung definiert.

Andrerseits, auf der operativen

Ebene als Geschäftsführer, die Führung

des Teams. Neben meiner 90% Tätigkeit

bei Region Olten Tourismus habe ich

noch ein Mandat von 5% als Dozent am

EBZ in Solothurn und unterrichte dort

im Lehrgang Gästebetreuung Tourismus.

Gibt es als Tourismus Geschäftsführer

einen «klassischen Arbeitsalltag»? –

Wie sieht dieser aus?

Jeder Tag kann grundsätzlich anders

aussehen. Zu einem klassischen Arbeitsalltag

gehört sicher die Zusammenarbeit

mit dem Team, den Stadtführerinnen

und Stadtführern und den verschiedenen

Anspruchsgruppen und Mitgliedern. Der

unmittelbare und direkte Austausch steht

im Zentrum.

Bei Region Olten Tourismus liegt der

Fokus auf dem «MICE» Segment. Was

ist hier die grösste Herausforderung

gerade auch in Zeiten von Corona?

Die grösste Herausforderung ist

für uns, dass wir das Volumen wieder

zurückbringen. Die Auslastung der Betriebe

ist nicht das Problem, die Anfragen

sind recht hoch. Dennoch verlieren

die Betriebe durch die Covid-Massnahmen

viel Geld, da z.B. ein Konferenzsaal,

welcher normalerweise eine Konzertbestuhlung

von 500 Plätzen hat,

z.B. nur mit 150 Plätzen bestuhlt wird.

Auch das Home Office trägt dazu bei,

dass weniger Leute vor Ort an Konferenzen

teilnehmen, denn während der

10 November / Dezember 2021 tatsch


Stefan Ulrich / INTERVIEW

Pandemie hat sich herausgestellt, dass

gewisse Meetings nicht zwingend physisch

stattfinden müssen. Mit der Zertifikatspflicht

haben wir jetzt immerhin

wieder die Möglichkeit, die ganze

Kapazität der Säle zu nutzen. Die Verunsicherung

ist aber nach wie vor da

und gewisse Betriebe verlieren mehrere

Tausend Franken pro Tag. Die Digitalisierung,

wie Video-Konferenzen, etc.

werden sicher auch in Zukunft Spuren

hinterlassen – was ja auch nicht nur negativ

behaftet ist.

Du hast das von Maria Sägesser

und Christian Gressbach aufgegleiste

Projekt «Schriftstellerweg»

umgesetzt und kürzlich das 5

Jahre Jubiläum gefeiert. Zieht der

«Schriftstellerweg» Publikum aus

der ganzen Schweiz an oder sind

es hauptsächlich Besucher aus der

Region?

Der Schriftstellerweg zieht Besucher

aus der ganzen Schweiz an. Das war von

Anfang an das Ziel und dieses haben wir

auch schnell erreicht. Das Produkt kam zu

Stande, weil wir in Olten viele sehr gute

und bekannte Schriftstellerinnen und

Schriftsteller haben. Wir sahen zugleich

die grosse Chance, dass es so etwas in der

Schweiz noch nicht gibt. Das Alleinstellungsmerkmal

war somit auch ein ganz

zentraler Aspekt, dieses Projekt schliesslich

erfolgreich umsetzen zu können.

Was sind deine kurz- und mittelfristigen

Ziele für Region Olten Tourismus?

Den Weg, den wir eingeschlagen

haben, konsequent weiterzufahren. Die

drei Geschäftsfelder Olten Kongress

Stadt, Olten Literaturstadt und Olten

Erlebnisregion stehen weiterhin im Fokus.

Was wir neu als Projekt verfolgen

ist eine digitale Erlebniskarte, welche das

touristische Potenzial und die Angebote

in der Region aufzeigen soll. Wir haben

den Anspruch, dass in Zukunft die Gäste

vermehrt auch eine Nacht in der Region

bleiben und die Stadt nicht nur als Tagesausflugsziel

angeschaut wird.

Per 1. April 2021 ist Kanton Solothurn

Tourismus bei euch angesiedelt und du

hast die Leitung übernommen. Wie viel

Zeit deiner Tätigkeit setzt du dafür ein?

Ich bin für das Ressort Geschäftsstelle

zuständig, welches im Jahr auf rund

100 Stunden definiert ist. Pro Woche wären

das ca. zwei Stunden Zeitaufwand.

Was ist die grösste Herausforderung

an deinem Beruf als Tourismus

Geschäftsführer?

Die aktuelle Zeit mit Corona war

und ist sicher die grösste Herausforderung.

Dazu gehört es, die eigene Linie

nicht zu verlieren, das Geschäft aufrecht

zu erhalten und nicht zuletzt auch den

Mitarbeitenden in einer Krise ein gesichertes

Arbeitsumfeld gewähren zu können.

Zudem stehen auch unsere Mitglieder

stets im Fokus, auf welche wir jeweils

individuell eingehen und zusammen Lösungen

und Ziele definieren.

„Überraschend,

attraktiv,

gegensätzlich.“

Stefan Ulrich

Beschreibe Olten als Tourismus Destination

in drei Worten:

Überraschend, attraktiv und

gegensätzlich

www.oltentourismus.ch

• • •

tatsch November / Dezember 2021 11


Saisoneröffnung Stadttheater

Saisoneröffnung

Stadttheater Olten

Text: Thomas Müller Bilder: Emira Ramadani

Edith Scott (Direktorin Stadttheater Olten)

An der grandiosen Saisoneröffnung des Stadttheater Olten vom 17. September mit

«Tribute to Woodstock» durfte Direktorin Edith Scott neben diversen geladenen

Gästen und Sponsoren u.a. auch den VR-Präsidenten des Stadttheaters Joe

Birchmeier, Oltens Stadtpräsident Thomas Marbet sowie den von Frau Landammann

Susanne Schaffner angeführten Gesamtregierungsrat begrüssen.

Das vom Theater Rigiblick inszenierte «Woodstock» zeigte das Festival, welches

ursprünglich zwei Tage geplant war, dann aber drei Tage dauerte und 50‘000 Besucher

erwartete, gekommen waren eine halbe Million, aus der Sicht von zwei Insidern,

die im Hintergrund versuchen, alles im Griff zu behalten und dazu mit den

bekanntesten Songs von Crosby Stills Nash & Young, Canned Heat, CCR, Jimi Hendrix,

Janis Joplin, Joe Cocker und Santana das Stadttheater in Woodstock-Stimmung

versetzten.

Joe Birchmeier (VRP Stadttheater Olten) Thomas Marbet (Stadtpräsident Olten) Susanne Schaffner

(Frau Landammann Kt. Solothurn)

12 November / Dezember 2021 tatsch


Das gespannte Publikum bei den diversen Ansprachen

Ausschnitt aus dem Song von Crosby Stills Nash & Young

Frau Landammann Susanne Schaffner mit

Gemeindepräsident von Dulliken, Walter Rhiner

mit seiner Frau Cristina

Ursula Berger (Tanz in Olten),

Brigit Wyss (Regierungsrätin)

Regierungsrat Remo Ankli flankiert

von Josef Bründler und Werner Gallati vom

Kapuzinerkloster Olten

Iris Schelbert (ehem. Stadträtin Olten),

Sandra Kolly (Regierungsrätin)

Regierungsrat Peter Hodel und

Nationalrat Felix Wettstein

Adrian Studer (SoBa),

Thomas Marbert (Stadtpräsident Olten)

Oltens Stadtschreiber Markus Dietler

mit seiner Frau Jacqueline Lausch

Joe Birchmeier (VRP Stadttheater Olten)

mit Gemahlin Esther und Hans Dieter Jäggi

(TRO Verwaltungen)

Thomas A. Müller (Gemeindepräsident Lostorf)

mit seiner Gattin Chantal und Wolfgang Nicklaus

(Chilimedia)

Matthias Suter (Gemeindepräsident Däniken)

mit seiner Frau Ursula

Andreas Meier (Theaterstudio)

mit Sohn Joel von Burg

tatsch November / Dezember 2021 13


Hotellerie in Olten

Special

„DIE DIENSTLEISTUNG MUSS

IN OLTEN BLEIBEN!“

Text: Thomas Müller Bilder: Emira Ramadani

14 November / Dezember 2021 tatsch


Hotellerie in Olten

Unser Schwerpunktthema unter der Rubrik

„Special“ widmen wir in der aktuellen Ausgabe der

„Hotellerie in Olten“ und wollten von den drei

Platzhirschen Hotel Arte mit Thomas Steidle,

Hotel Astoria mit Remo Buchser und Hotel Olten mit

Darko Bosnjak wissen, wie sie ihre Hotels und Eventcenter

mit den Restaurants und Bars nach den zwei

Lockdowns wieder hochfahren konnten, wie es um

die Erwartungen im Allgemeinen steht, was sie

sich vom Weihnachtsgeschäft erhoffen und wie die

Konkurrenzsituation in Olten aussieht.

tatsch November / Dezember 2021 15


Hotellerie in Olten

Thomas Steidle, Hotel Arte

Die Pandemie hat vieles verändert.

Was sind aus eurer Sicht die grössten

Abweichungen zu den unbeschwerten

Zeiten vor Covid-19 und wie präsentiert

sich die allgemeine Lage in der

Hotellerie?

«Zurzeit verzeichnen wir eine grosse

Nachfrage bei Seminaren, was sich auch

positiv auf unsere Zimmerauslastung auswirkt.

Dabei sind wir fast auf dem Stand

von vor Covid-19», sind sich die drei Protagonisten

einig. Was ihnen aber noch

fehlt sind die Businessreisen, die aus ihrer

Sicht das Niveau vor Covid-19 nicht mehr

erreichen werden. «Heute werden bewusster

Kongresse, verbunden mit Reisen

durchgeführt, das Verhältnis wird

sich aus meiner Sicht z.B. von zuvor 6 auf

4 verringern und sich auch dort einpendeln»,

wagt Darko Bosnjak eine Prognose

zur Zukunft des Segments Kongresse und

Businessreisen.

„Hybrid-Events

wird es auch in

Zukunft geben.“

Darko Bosnjak, Remo Buchser,

Thomas Steidle

«Bei mir im Hotel Arte werden zurzeit

auch viele sogenannte Hybrid-Events

mit physischen und online zugeschalteten

Teilnehmenden durchgeführt, was es vor

Covid-19 nicht gab», so Thomas Steidle.

«Diese Hybride-Events wird es wohl auch

in Zukunft geben, es gibt den Veranstaltern

Planungssicherheit und klar mehr

Reichweite, denn wenn ein Saal z.B. für

100 Personen Platz hat, können beliebig

Hotel Arte

Academy-Event

Mediterraner

Abend

Das 1. Event kreiert & durchgeführt

durch unsere Auszubildenden

Preis: CHF 69 pro Person

inklusive Apero,

5-Gang Menu & Getränke

Sonntag, 28. November 2021

Beginn 17:00 Uhr im

Hotel Arte | Riggenbachstrasse 10 | 4600 Olten | 062 286 68 00 | info@konferenzhotel.ch | www.hotelarte.ch

16 November / Dezember 2021 tatsch


Hotellerie in Olten

viele online zugeschaltet werden und bei

kommerziellen Events ein individuelles

Ticketing angeboten werden», sieht Remo

Buchser die Entwicklung einer neuen

Eventform, die es vor Covid-19 kaum gab.

– Was bei allen drei Platzhirschen noch

gänzlich fehlt sind die Reisgruppen aus

dem Ausland.

Ich stellte in den letzten Wochen fest,

dass der Gastro- keine schlechte, hingegen

der Barbetrieb in Olten noch

keine so gute Auslastung aufweisen

kann. Wie sieht das bei euch aus?

Auf diese Frage sind sich die drei Hoteliers

einig, dass die «A-la-Carte» Gäste

im Gastrobereich zunehmen während in

den Bars die jungen Gäste noch ausbleiben.

«Die Jungen machen heute klar häufiger

private Partys und fehlen bei mir nicht nur

in der sisième Bar sondern auch im Magazin,

welches ich momentan über Mittag

gar nicht mehr öffne», zeigt Remo Buchser

vom Astoria seine Situation auf.

Olten ist ja keine Feriendestination

sondern ein klassischer MICE (Meetings,

Incentives, Conventions, Exhibitions)

Standort im Zentrum der Schweiz,

Darko Bosnjak, Hotel Olten

der vor allem auch mit dem ÖV perfekt

erreichbar ist. Wie sieht euer klassischer

Gast resp. Kunde aus?

«Den klassischen Gast oder Kunden

gibt’s bei mir nicht», meint Darko Bosnjak

vom Hotel Olten, der vom Monteur, über

Das Hotel Olten vermietet möblierte Studios & Wohnungen.

Wir bieten 1-Bett Studios ab 22m 2 bis 4.5 Zimmer Wohnungen mit 150m 2 im Herzen von Olten an!

Alle Studios und Wohnungen sind komplett möbliert:

- Doppel oder Einzelbett inkl. Bett- und Frotteewäsche

- Samsung 55“ TV Screen

- Kostenloser WIFI Internetzugang

- Kühlschrank inkl. Tiefkühlfach

- Kochecke/nische mit 2 Elektroplatten

- Kochgeschirr (Pfannen, Kochtöpfe etc.)

- Teller, Gläser und Besteck

- Nespresso Kaffeemaschine

Preise pro Monat ab CHF 1‘400 bis CHF 2’600

Je nach Grösse, Dienstleistung und Aufenthaltsdauer.

hotelolten.ch/hoootel

tatsch November / Dezember 2021 17


Hotellerie in Olten

tel auf Rodos eine Ausbildungswoche zu

absolvieren. Auch wird es pro Monat im

Arte eine öffentliche Eventveranstaltung

geben, die gänzlich von den Lernenden

organisiert und umgesetzt wird.

Im November und Dezember stehen ja

nun wieder die Weihnachtsessen und

-events an, die im letzten Jahr gänzlich

fehlten. Was erwartet ihr in euren Hotelbetrieben

vom Weihnachtsgeschäft?

«Bei mir sind die Freitage und Samstage

schon gut belegt und ich bin überzeugt,

dass wir eine gute Auslastung mit

Weihnachtsessen und -events haben werden»,

sieht Remo Buchser dem Weihnachtsgeschäft

positiv entgegen. Dem

schliessen sich Darko Bosnjak und Thomas

Steidle an mit der Bemerkung, dass

das Niveau von 2019 aber nicht erreicht

werde.

Remo Buchser, Hotel Astoria

den Handelsreisenden und Seminarteilnehmer,

Vereins- und Verbandsmitgliedern

bis hin zu Wochenend-Gästen alles

beherbergt. Auch bei Thomas Steidle im

Arte und Remo Buchser im Astoria sieht

es ähnlich aus und alle drei sagen einstimmig,

dass sie von der zentralen Lage von

Olten klar profitieren.

Bei euch logieren ja auch internationale

Gäste. Bei dir, Thomas Steidle,

stiegen vor dem Lockdown wöchentlich

Asiaten, die auf der Durchreise waren,

ab. Die fehlen ja teilweise weiterhin

und wie ist das Verhältnis zurzeit von

Schweizer Gästen zu denen aus dem

Ausland und wie stark weicht dies zu

vor dem Lockdown ab?

«Ja, die Reisegruppen fehlen zurzeit

gänzlich, nicht nur die Asiaten sondern

auch die aus Europa. Die Chinesen

erhalten nur für Businessreisen eine Ausreisebewilligung

und somit wird es noch

eine Weile dauern, bis die Reisgruppen

aus China wieder wöchentlich bei mir logieren»,

zeigt Thomas Steidle die Situation

im Hotel Arte auf und hat heute vor

allem Gäste aus der gesamten Schweiz und

aus ganz Europa. «Bei mir waren es vor

Covid-19 auch die Gäste aus China, die

den Hauptteil der Übernachtungen ausmachten,

jetzt sind es die Schweizer und

nur ganz wenige Ausländer», zeigt Darko

Bosnjak die Situation im Hotel Olten auf,

während Remo Buchser bei den Über-

18 November / Dezember 2021 tatsch

nachtungen 70% Schweizer und 30% aus

den Nachbarländern Deutschland, Frankreich,

Italien und Österreich beherbergt.

Du, Darko Bosnjak, hast ja als Innovation

die Vermietung von möblierten

Studios bis hin zu 4.5 Zimmer-Wohnungen

in deinem Hotel. Wie entwickelt

sich dieses Angebot und habt ihr, Remo

Buchser und Thomas Steidle, in euren

Betrieben auch Innovationen?

«Ja, meine Vermietung der möblierten

Studios bis hin zu 4 1/2 Zimmer-Wohnungen

läuft hervorragend

und wir sind momentan zu 100% ausgebucht»,

sagt ein zufriedener Darko Bosnjak

über seine neue Innovation. Remo

Buchser hat die Terrasse seiner Bar sisième,

die übrigens auch im Schweizer

Bar-Guide der 101 besten Bars rangiert,

stilvoll auf Winterzauber mit Adventsstimmung

eingerichtet und erhofft sich

damit wieder mehr junge Gäste, da die

sisième-Terrasse auch ohne Zertifikat besucht

werden kann. Thomas Steidle seinerseits

beschreitet mit dem Hotel Arte

in der Ausbildung ein neues Konzept

«Academy», in welchem er seinen Lernenden

monatlich einen zusätzlichen

Ausbildungstag mit Gilbert Ernst, dem

renommierten Gastro-Coach und Solothurner

Vorsitzender der exklusiven Tafelgesellschaft

«Chaine des Rotisseurs»,

anbietet. Im Weiteren erhalten die Lernenden

die Möglichkeit, im Partnerho-

Wie in jeder Branche gibt es ja wohl

auch bei euch einen gewissen Konkurrenzkampf.

Wie sieht das bei euch

dreien untereinander aus und wie ist

der Konkurrenzkampf in der Region Olten

im Allgemeinen?

Betreffend Konkurrenzsituation sind

sich die drei Protagonisten einig, dass es

wohl eine gesunde Konkurrenzsituation

gebe aber in Olten grundsätzlich alle Hoteliers

zueinander schauen und wenn eine

Anfrage nicht selbst erfüllt werden kann,

wird je nach Gästewunsch ein Konkurrent

in der Altstadt, das 4-Sterne Angebot oder

eine preiswerte Alternative vermittelt mit

dem klaren Ziel: «Die Dienstleistung muss

in Olten bleiben».

„Wir sind alle

gut aufgestellt

und haben der

Pandemie die

Stirne geboten.“

Darko Bosnjak, Remo Buchser,

Thomas Steidle

Was wünscht ihr euch für die Hotellerie

in Olten für die Zukunft?

Einstimmig wünschen sich die drei

engagierten Oltner Hoteliers abschliessend:

«Wir wünschen uns, dass die Pandemie

weiter abklingt und wieder Normalität

einkehrt und dann werden unsere

Betriebe auch wieder florieren, denn wir

sind alle gut aufgestellt und haben der

Pandemie die Stirne geboten.»

• • •


Terrasse für den

Winter bereit !

Gemütliches Ambiente

Über den Dächern von

Olten, im 6. Stock des

Hotel Astoria, lädt die Bar

sisième, die übrigens auch

im Bar-Guide der 101

besten Bars der Schweiz

figuriert, zu Apéros und

kleineren Events bis zu

100 Personen in gemütlicher

Athmosphäre

ein. Der Treffpunkt ist

zentral gelegen und ideal,

um einen erfolgreichen

Arbeitstag mit einem Feierabend-Apéro

abzuschliessen. Aber

auch nach einem Dinner kommt

man gerne noch zur Fortsetzung

eines schönen Abends ins sisième

und geniesst die grosse Auswahl

an Drinks, die von den Bardamen

Antonia und Biggi mit Kräutern aus

ihrem eigenen sisième-Garten liebevoll

zubereitet werden.

Adventsstimmung auf der

Terrasse

Stimmungsvoll, auf die bald beginnende

Winter- und Adventszeit,

Bildlegende

wurde die sisième-Terrasse eingerichtet.

Wer etwas kühl hat, kann

sich mit Wolldecken aufwärmen und

die Barstühle sind alle mit Fellen

ausgerüstet. Und - für die sisième-

Terrasse braucht der Gast kein

Zertifikat.

ASTORIA GASTRONOMIE AG

ASTORIA

HOTEL - RESTAURANT - BAR

Hübelistrasse 15

CH-4600 Olten

T+41 62 212 12 12

info@astoria-olten.ch

Bildlegende

MAGAZIN

BAR - LOUNGE

Konradstrasse 7

CH-4600 Olten

T+41 62 212 12 12

tatsch November / Dezember 2021 19


Agenda

November

11. – 14.

Martins Galerie Olten

GEDENK-AUSTELLUNG

SR. MARIA RAPHAELA BÜRGI

Do, 11. November bis

19. Dezember, 15:00 bis 18:00 Uhr

15. – 17.

Pre mi um ki no Ca pi tol Olten

MAR TI NA SCHWARZ MANN –

GENAU RICH TIG

Mo, 15. November, 20:00 Uhr

19. – 27.

His to ri sches Mu se um

TOUR IBE RIA – MIT DEM

VELO UM DIE IBE RISCHE

HALB IN SEL,

REMO FRÖH LI CHER

Fr, 19. November, 19:30 Uhr

www.haus der mu se en.ch

Thea ter stu dio Olten

GRA ZI EL LA ROSSI BRIL LIERT

ALS «LYDIA»

Fr, 19. November, 20:15 Uhr

27. – 29.

His to ri sches Mu se um

AD VENTS KREA TIO NEN

Sa, 27. und So, 28. November,

14:00 Uhr

www.haus der mu se en.ch

Alte Brü cke

ÖF FENT LI CHE FÜH RUNG

«HIS TO RI SCHE ALT STADT»

AUF ENG LISCH

So, 28. November, 13:30 Uhr

www.ka ba rett.ch

Stadt thea ter Olten

NICHTS GE SCHENKT!

Di, 16. November, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

www. olt ento uris mus. ch

Stadt thea ter Olten

CA SA NO VA IN DER SCHWEIZ

Do, 11. November, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

Kleinholz

EHC OLTEN –

HC LA CHAUX-DE-FONDS

Di 16. November, 19:45 Uhr

www.ehco.ch

Kul tur zen trum Schüt zi

25. OLT NER TANZ TA GE

RELOA DED: 16. – 26. NOV. 2021

Di, 16. November bis

Fr, 26. November, 20:00 Uhr

www. the ater stud io. ch

Ga li cia Bar

IRINA MOSSI & BAND

Fr, 19. November, 21:00 Uhr

www. galiciabar. ch

Kleinholz

EHC OLTEN – EHC VISP

So, 21. November, 17:30 Uhr

www.ehco.ch

Stadt thea ter Olten

TRIO CAP PEL LA

So, 28. November, 16:00 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

Pauluskirche Olten

ABEND MU SIK «AMONG

WHIRL WINDS» MIT SIN GER

PUR

So, 28. November, 17:00 Uhr

www. ref- olten. ch

Kunst mu se um Olten

SCHWEI ZER ER ZÄHL NACHT

Fr, 12. November, 18:00 Uhr

www. kun stmu seum olte n. ch

Kul tur zen trum Schüt zi

LAU RIN BUSER & FA TI MA

MO U MO U NI – GOLD

Mo, 22. November, 20:00 Uhr

Kleinholz

EHC OLTEN – HCB TICINO

ROCKETS

So, 28. November, 17:30 Uhr

Haus der Mu se en

CO ME DIA ZAP ZU GAST IM

NA TUR MU SE UM OLTEN

So, 14. November

So, 12. Dezember

www.haus der mu se en.ch

www. kabarett. ch

Theaterstudio Olten

PEDRO LENZ UND

CHRIS TI AN BRANT SCHEN:

PRI MI TI VO

Do, 25. bis 27. November, 19:30 Uhr

Stadt thea ter Olten

DE RÄU BER HOT ZEN PLOTZ

So, 14. November, 15:00 Uhr

www.tanzinolten.ch

His to ri sches Mu se um

FÜH RUNG FÜR SE NIO RIN-

NEN UND SE NIO REN

Mi, 17. November, 14:00 Uhr

www.haus der mu se en.ch

www.theaterstudio.ch

www.ehco.ch

Kul tur zen trum Schüt zi

SI MO NE SOLGA –

IHR MICH AUCH

Mo, 29. November, 20:00 Uhr

www. kabarett. ch

www. sta dtth eate r- olten. ch

Kunst mu se um Olten

37. JAH RES AUS STEL LUNG

Sa, 27. November bis

So, 30. Ja nu ar

www.haus der mu se en.ch

In Zusammenarbeit mit:

20 November / Dezember 2021 tatsch


dezember

1. – 3.

His to ri sches Mu se um

ÖF FENT LI CHE

FÜH RUNG DURCH DIE

DAU ER AUS STEL LUNG

Mi, 1. Dezember, 18:15 Uhr

www.haus der mu se en.ch

Stadt thea ter Olten

DIE DREI GRO SCHEN OPER

Mi, 1. Dezember, 19:30 Uhr

4. – 7.

Adventsdorf Olten

«GUETZLI-VERKAUF»

LIONS CLUB OLTEN

ZU GUNSTEN KINDERHEIM

ELISABETH OLTEN

Sa, 4. Dezember, 11:00 – 23:00 Uhr

www.olten.lionsclub.ch

Kino Licht spie le

SA MI CH LAUS FAHRT

Sa, 4. Dezember, 17:00 Uhr

www. olt ento uris mus. ch

8 . – 16.

Stadt thea ter Olten

FRED DIE

Mi, 8. Dezember, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

Thea ter stu dio Olten

«WEIH NACHTS SPE CIAL»

VON UND MIT TIM MERMAHN

Fr, 10. Dezember, 20:15 Uhr

17. – 30.

Re stau rant pure

PURE JAZZ

Fr, 17. Dezember, 18:00 Uhr

ho tel ar te.ch

Ga li cia Bar

THE BREES

Sa, 18. Dezember, 21:00 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

Stadt thea ter Olten

DIE DINGE MEI NER EL TERN

Do, 2. Dezember, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

www. adventsdorf. ch

AD VENTS DORF IN OLTEN

Fr, 3. Dezember bis 24. De zem ber,

15:00 Uhr

www. adventsdorf. ch

Kleinholz

EHC OLTEN –

SC LANGENTHAL

Fr, 3. Dezember, 19:45 Uhr

Hotel Arte

KRIMI DIN NER

(MORD AM FILM SET)

Sa, 4. Dezember, 18:30 Uhr

www. kon fere nzho tel. ch

Haus der Mu se en

BE SUCH VOM SA MI CH LAUS

So, 5. Dezember, 14:00 Uhr

www.haus der mu se en.ch

Stadt thea ter Olten

SIMON ENZ LER –

WAHR HAL SIG

Mo, 6. Dezember, 20:00 Uhr

www. kabarett. ch

www. the ater stud io. ch

Kino Licht spie le

THO MAS DÜRST TRIO

Sa, 11. Dezember, 20:00 Uhr

www. jazzinolten. ch

Stadt thea ter Olten

DAS MÄD CHEN MIT DEN

SCHWE FEL HÖL ZERN

Di, 14. Dezember, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

Stadt thea ter Olten

MAT THI AS GO ER NE

Mi, 15. Dezember, 19:30 Uhr

www. sta dtth eate r- olten. ch

www. galiciabar. ch

Kino Licht spie le

ÖF FENT LI CHE FÜH RUNG

«ALT STADT IM AD VENT»

So, 19. Dezember, 17:00 Uhr

www. olt ento uris mus. ch

Kleinholz

EHC OLTEN – EVZ ACADEMY

So, 19. Dezember, 17:30 Uhr

www.ehco.ch

Kleinholz

EHC OLTEN – EHC KLOTEN

Do, 23. Dezember, 19:45 Uhr

www.ehco.ch

www.ehco.ch

His to ri sches Mu se um

FAS ZI NIE REN DE

ATA CA MA WÜS TE

Fr, 3. Dezember, 20:00 Uhr

Kleinholz

EHC OLTEN –

EHC WINTERTHUR

Di, 7. Dezember, 19:45 Uhr

www.ehco.ch

Stadt thea ter Olten

GER HARD POLT &

DIE WELL-BRÜ DER

Di, 7. Dezember, 20:00 Uhr

www. kabarett. ch

Kul tur zen trum Schüt zi

SCHLUSS DAMIT!

(EINE) SA TI RI SCHE

JAH RES DIA GNO SE

Do, 16. Dezember, 20:00 Uhr

Ga li cia Bar

THE JAMES BROWN

TRI BUTE SHOW

Di, 28. Dezember, 21:00 Uhr

www. galiciabar. ch

www.haus der mu se en.ch

www. kabarett. ch

Kleinholz

EHC OLTEN – EHC VISP

Do, 30. Dezember, 19:45 Uhr

www.ehco.ch

tatsch November / Dezember 2021 21


Snapshot

Snapshot

Oltens Stadtpräsident, Thomas Marbet, bei seiner Begrüssung am Business-

Frühstück der Wirtschaftsförderung Region Olten mit Rolf Schmid im Magazin

zusammen mit der Swisscom zum Thema «Der Arbeitsplatz im Wandel»,

15.9.2021

Die beiden Conz-Brüder Janis und Philippe

(v.l.) an der von ihnen inszenierten

«Fürobe-Rundi» im «Ristorante il conte

Zacc» in Olten, 30.9.2021

Wir verstehen Gebäude –

Wir verstehen Gebäude –

deshalb sind wir die Nr. 1 in

in

deshalb sind wir die Nr. 1 in

der Gebäudetechnik.

deshalb sind wir die Nr. 1 in

der Gebäudetechnik.

Heinz Giovanni Heinz Heinz WÜTHRICH

WÜTHRICH

WÜTHRICH

IERACE

Abteilungsleiter Giovanni Serviceleiter Heinz WÜTHRICH

Abteilungsleiter IERACE

Heinz

Abteilungsleiter

Michael WÜTHRICH BALDINI

HLKS

HLKS

HLKS

HLKS

Heinz Serviceleiter Tel. WÜTHRICH

62

Abteilungsleiter Tel. Tel. Abteilungsleiter +41 +41 +41 62 62 62 287

HLKS

287 287 HLKS 67 67 67 HLKS

49

62

62

Elektro Service

Abteilungsleiter giovanni.ierace@bouygues-es.com

Tel. +41 Tel.

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

Tel. +41 +41 62 HLKS

62 287 287 67 67 49

62

29

Tel. +41 giovanni.ierace@bouygues-es.com

62 heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

62 62

287 michael.baldini@bouygues-es-intec.com

287 67

67 67

62

62 62

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

heinz.wuethrich@bouygues-es-intec.com

Bouygues Bouygues E&S E&S Bouygues

Bouygues InTec InTec Schweiz E&S InTec Schweiz AG

Rötzmattweg Schweiz E&S InTec AG

115 AG

AG

Schweiz AG

Rötzmattweg CH-4601 115

Rötzmattweg

Bouygues E&S Rötzmattweg 115 115

InTec Schweiz 115

AG

Olten

CH-4601 CH-4601 Olten

Olten CH-4601 Olten

CH-4601

Rötzmattweg

Olten

115

Tel. +41 62 287 67 67

Tel. Tel. +41 62 62 67 67

+41 62 287 Tel.

287 67 +41 info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

67 6762 287 67 67

Tel.

CH-4601

+41 62

Olten

287 67 67

67

info.intec.olten@bouygues-es.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

Tel. +41 62 287 67 67

info.intec.olten@bouygues-es.com

info.intec.olten@bouygues-es-intec.com

22 November / Dezember 2021 tatsch


25. Oltner Tanztage

vom 16. bis 26. November

in der Schützi

In den letzten 25 Jahren haben sich die Oltner Tanztage als fester Bestandteil

der Schweizer Tanz- und Kunstszene etabliert. Anlässlich des

grossen Jubiläums bietet das Tanzfestival ein gewohnt hochkarätiges

Programm und vermag so, nach einer pandemiebedingten Pause im

letzten Jahr, das Ende dieses wiederum turbulenten Jahres mit einer

Reihe von bezaubernden Erlebnissen einzuläuten.

Oltner Tanztage

Text: Anna-Lena Schluchter

Bilder: zVg

Infos, Videos und Tickets: tanzinolten.ch

Cie. Linga mit «Sottovoce»

Plakat des Oltner Fotografen

Marco Grob

Tanz durchbricht Grenzen, verbindet

Menschen und Kulturen aber auch

verschiedene Kunstarten und -formen.

TANZ IN OLTEN fördert diesen Austausch

seit 25 Jahren und findet in der

diesjährigen Jubiläumsausgabe neue und

unterhaltsame Höhepunkte mit bekannten

Grössen und aufstrebenden Newcomern

der Tanzszene. Der international

bekannte Oltner Fotograf Marco Grob

hat die ausdruckstarke Spannung zwischen

Tanz und Fotografie, zwischen

momentanem Stillstand und Bewegung

in seinem Plakat visuell festgehalten.

Der Effekt des dynamischen Zusammenspiels

von Tanz und Live-Musik sowie

Live-Gesang ist dieses Jahr als fester

Bestandteil des Programms mehrerer

Kompagnien ein besonders eindrückliches

Erlebnis. Tanz bietet oft einen Zufluchtsort,

ist aber auch immer die Auseinandersetzung

mit der Gegenwart und

neuen Realitäten und so wird auch unser

von der Pandemie gezeichneter Alltag im

diesjährigen Programm choreografisch

festgehalten.

Förderung junger Talente

seit 25 Jahren

Die Vermittlung des Modernen

Tanzes als Kunstform und die Förderung

des Nachwuchses sind seit 25 Jahren die

Kernanliegen von TANZ IN OLTEN.

Das Tanzfestival wird mittlerweile von

einem breiten Publikum besucht und hat

sich als Sprungbrett zahlreicher aufstrebender

Künstlerinnen und Künstlern

etabliert. Auch in diesem Jahr präsentiert

das Tanzfestival in der zweiten Woche

die beliebte Newcomer Plattform mit

Förderpreisverleihung mit Nachwuchstalenten

aus der ganzen Schweiz. Neben

einem einnehmenden Kinderstück im

Programm ermöglicht die Tanzvermittlung

dieses Jahr die Auseinandersetzung

mit ausgewählten Stücken und Workshops

für Oberstufenklassen wie auch für

Primarschulkinder im Alter von 6 bis 10

Jahren – vielleicht dürfen wir die Teilnehmenden

in einer der nächsten Ausgaben

der Oltner Tanztage bald auf der

Bühne sehen?

Zutritt nur mit Zertifikat

Aufgrund der aktuellen Covid-Verordnung

des Bundes gilt für sämtliche

Anlässe der Oltner Tanztage eine Covid-

Zertifikatspflicht (3G = geimpft, genesen,

getestet). Am Eingang wird das Zertifikat

mit dem QR-Code zusammen mit einem

amtlichen Ausweis geprüft.

Programm

Dienstag, 16. November

Cie. Linga mit «Sottovoce»

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Deutschschweizer Premiere.

Mittwoch, 17. November

Cie. Linga mit «Sottovoce»

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Zweite Aufführung.

Freitag, 19. November

Tanzkompanie Theater St. Gallen,

«Traum» und «Pause+Play»

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Samstag, 20. Novmeber

«Hommage an Lucinda Childs»Dokumentarfilm.

Als Auftakt Liveperformance von

Nora Werren mit BA-Tänzerinnen der ZhdK.

Premiumkino Capitol, Olten, 17.30

Samstag, 20. Novmeber

Beaver Dam Company, Edouard Hue «Molten»

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Sonntag, 21. Novmeber

Workshop «Contemporary Dance» mit

Edouard Hue

Dance Studio Olten, 11.00

Sonntag, 21. November

Cie. Mafalda, Teresa Rotemberg

«Vicky setzt Segel» – Für Familien mit Kinder

ab 4 Jahren und Erwachsene

Kulturzentrum Schützi, Olten, 16.00

Mittwoch, 24. November

Plattform «Short Cuts»

mit Förderpreisverleihung

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Freitag, 26. November

Tanzfaktor 2020 von Reso – Tanznetzwerk

Schweiz, Fünf Tanzstücke

Kulturzentrum Schützi, Olten, 20.00

Tickets:

Für die Aufführungen in der Schützi unter

www.tanzinolten.ch. Für den Tanzfilm bei

den Oltner Kinos www.capitol.ch.

Barbetrieb:

Vor und nach den Aufführungen im Kulturzentrum

Schützi, geöffnet jeweils eine

Stunde vor Aufführungsbeginn.

Plakatausstellung:

Vor dem Kulturzentrum Schützi zu 25 Jahren

TANZINOLTEN

tatsch November / Dezember 2021 23


People

People

Text: Thomas Müller

Bilder: Emira Ramadani

6.9.2021

Medienpreis

AG/SO

OLTEN

Unter der Rubrik «People» durften wir nun wieder die eine oder andere Veranstaltung

besuchen und ein Höhepunkt war dabei bestimmt die Verleihung des Medienpreises

Aargau/Solothurn, die in diesem Jahr im Stadttheater Olten wieder physisch

durchgeführt werden durfte und zu welcher Präsident Peter Moor-Trevisan die

Gewinnerinnen und Gewinner in den Kategorien Print, Online, Radio und TV verkünden

durfte. Frau Landammann Susanne Schaffner würdigte die Arbeit der Medienschaffenden

in den beiden Kantonen während die Ex-Miss

Schweiz Tanja Gutmann mit ihrem sympathischen Auftreten

durch den Abend führte.

Präsident Medienpreis AG/SO, Peter Moor-

Trevisan, begrüsst die rund 90 geladenen

Gäste und Medienschaffende

Frau Landammann Susanne Schaffner überbringt das Grusswort des

Kanton Solothurn und würdigt die Gewinnerinnen und Gewinner der

diesjährigen Preisverleihung

Als Moderatorin führte Ex-Miss Schweiz

Tanja Gutmann durch den Abend

Einen grossen und anerkennenden Applaus gab es vom Publikum

Die Preisgewinnerinnen und -gewinner mit Jury-Präsident Hans Schneeberger (ganz

links) und Medienpreis-Präsident Peter Moor-Trevisan (ganz rechts)

24 November / Dezember 2021 tatsch


People

Gute Stimmung herrschte beim anschliessenden Dinner…

…auch am Dietschi-Tisch mit Moderatorin Tanja Gutmann

Am EHCO Spiel gegen Visp, welches Olten kurz vor Schluss mit 4:3 gewann,

trafen wir auf den EHCO CEO Patrick Reber, der mit diversen Sponsoren auf eine

erfolgreiche Saison anstiess.

22.9.2021

Baloise

Lounge

EHCO

OLTEN

Patrick Reber (EHCO), Alban Avdyli (Dietschi

Print&Design)

Stefan Hürlimann (Schiedsrichter National

League), Antonia Hagmann (VR Sportpark AG)

Max Feuz (VR EHCO), Isabel Baumgartner,

Roman Hälg (Hälg Textil)

Michael Schöni (Baumann Banquiers), Désirée Tobler

(Wirtschaftsförderung Olten)

Olten siegt 4 Sekunden vor Spielende mit 4:3!!

tatsch November / Dezember 2021 25


RZ_Plakat_Eichhoernchen.indd 1 13.08.21 13:15

People

Im Haus der Museen in Olten begrüsste der Leiter der Museen Peter F. Flückiger

an der Vernissage zur Ausstellung «Eichhörnchen» die geladenen Gäste und Stadtpräsident

Thomas Marbet zeigte sich erfreut über das grosse Interesse, welches das Haus

der Museen mit seinen vielfältigen Ausstellungen bei den Besuchern jeweils erreicht.

Eichhörnchen

Eine Ausstellung des Naturmuseums Winterthur

Naturmuseum Olten

24. September 2021 bis

18. April 2022

23.9.2021

Haus der

Museen olten

Vernissage

Eichhörnchen

Stadtpräsident Thomas Marbet dankt dem

Haus der Museen für die stets interessanten

Ausstellungen

Foto: Christian Cabron / Biosphoto; Gestaltung: Beatrice Nünlist, Olten

Di–So 10–17 Uhr

www.hausdermuseen.ch

Das Plakat der Eichhörnchen Ausstellung im Haus

der Museen in Olten

Peter F. Flückiger, Leiter Haus der Museen,

begrüsst die Gäste zur Vernissage der Ausstellung

«Eichhörnchen», die vom 24.9.2021

bis 18.4.2022 dauert

Die geladenen Gäste an der Vernissage im Magazin

Zur Vor-Premiere des neuen James Bond 007, auf

welchen die Kinowelt seit über einem Jahr gewartet

hat, lud der Direktor der Bouygues Olten, Daniel Dähler,

rund 100 geladene Gäste ins Kino Capitol in Olten.

29.9.2021

Vor-Premiere

James Bond 007

Capitol Olten

Urs Blaser (Blaser&Partner), Daniel Dähler (Bouygues)

Sandra Kost (Eicher+Pauli),

Martin Walder (TSW+Partner)

Simona Siegenthaler (Eicher+Pauli),

Heinz Wüthrich (Bouygues)

26 November / Dezember 2021 tatsch


Preise

Verlosung von zwei Gutscheinen

des Restaurants Aarhof Olten à CHF 50.–

Rätsel

Das Lösungswort per Post bis zum 10. Dezember 2021 an:

Dietschi Print&Design AG, Manicha Haidari, Ziegelfeldstr. 60, 4601 Olten

oder per E-Mail an manicha.haidari@dietschi.ch

AU S EI NE M THEA TER- TEXTB

Sie Grosser (v erliebt) Genuss : Gehen mit wir zu Dir oder zu mir?

(hunzwei grig) Buchstaben

: Weder noch, wir gehen in den Aarhof !

UC H

Die Gewinner/innen der letzten Auslosung

(Lösungswort: PAULUSKIRCHE) waren:

Gabriela Simone, Däniken

(Gutschein Rest. Aarhof CHF 50.–)

Roland Paintendre, Wangen

(Gutschein Rest. Aarhof CHF 50.–)

tatsch November / Dezember 2021 27


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine