17.11.2021 Aufrufe

Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

DEZEMBER

2021

22. NOVEMBER–23. DEZEMBER

28. NovEMBER

Adventseinkaufssonntag

1.–5. DEZEMBER

Adventskrämchen

Rheda

DAS STADTGESPRÄCH ONLINE: das-stadtgespräch.de

NR. 588

47. JAHRGANG


MACHT, WAS EUCH ZUR

FAMILIE MACHT.

INKL. FLATRATE+

- KEINE GARANTIESORGEN

- KEINE WARTUNGSKOSTEN

- KEINE KOSTEN FÜR

VERSCHLEISSREPARATUREN

FORD S-MAX TREND HYBRID

Geschwindigkeitsregelanlage mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer,

Verkehrsschild-Erkennungssystem, Scheibenwischer

mit Regensensor, Klimaanlage mit automatischer

Temperaturkontrolle, 4 Leichtmetallräder 7,5 J x 17 mit 235/55

R17 Reifen, 10-Speichen-Design

Anschaffungspreis 33.023,30 €

Überführungskosten in

separater Rechnung 1.065,- €

Leasing-Sonderzahlung 3.990,- €

Laufzeit

48 Monate

Gesamtlaufleistung 40.000 km

Leasingrate 268,71 €

48 monatl. Leasingraten von

€ 268,71 1,2

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford S-MAX

Trend: 6,3 (innerorts), 5,2 (außerorts), 5,6 (kombiniert); CO 2

-Emissionen: 129 g/km (kombiniert).





Beispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges sind nicht Bestandteil des Angebotes. 1 Ein km-Leasing-Angebot für Privatkunden der Ford

Bank GmbH, Henry-Ford-Str. 1, 50735 Köln. Das Angebot gilt für noch nicht zugelassene, berechtigte Ford PKW-Neufahrzeuge und stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung

dar. Ist der Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein Widerrufsrecht.

2 2 Gilt für einen Ford S-MAX Trend 2,5-l-Duratec (FHEV) 140 kW (190PS), Stufenloses-Automatikgetriebe,

Start-Stopp-System, Euro

Das Stadtgespräch

6d-ISC-FCM.


Ein Wunsch geht

in Erfüllung

Wiedenbrücker Christkindlmarkt 2021

vom 22.11. bis zum 23.12.

(Kem) Der Christkindlmarkt verwandelt die Altstadt Wiedenbrück in den

vier Wochen vor dem Weihnachtsfest in einen magisch anziehenden

Ort. Tausende Besucher aus nah und fern lockt er in das ostwestfälische

Mittelzentrum. Wie sehr haben die Menschen diese Einladung

nach dem langen Lockdown herbeigesehnt. In diesem Jahr

öffnet der vorweihnachtliche Markt seine Tore vom 22. November

bis 23. Dezember.

Nachdem er im Jahr 2020 Covid 19 geschuldet erstmals seit

seiner Gründung vor 48 Jahren abgesagt werden musste, findet

er in diesem Jahr unter Beachtung der 3G-Regeln statt. Ein

in Abstimmung mit den Marktkaufleuten entwickeltes Budenkonzept

mit einem größeren Abstand zwischen den

Markthäuschen schafft mehr Platz für die Besuchenden.

Dafür entfallen fünf Stände.

Der Gewerbeverein legt unverändert großen

Wert auf das traditionelle Warenangebot und die

Benefizstände. Sie prägen das Erscheinungsbild

des Marktes. Für die Imbiss- und Glühweinbuden

ist viel Raum eingeplant, damit es zum gemütlichen

Speisen und Glühweintrinken genügend Platz gibt. Neu

dabei sind Meintrup Alpaka, Dallmann Schmuck und Pizza

Da Capo.

Der Höhepunkt des Christkindlmarktes, der Besuch des

Nürnberger Christkinds, wird in diesem Jahr leider ausfallen. Aus

Verantwortung für den Schutz der Besuchenden hat die fränki-

1Ein Blick in die verschneite Altstadt von Wiedenbrück. Vielleicht haben wir das Glück, dass

passend zur Weihnachtszeit ein wenig Schnee fällt ...

sche Metropole alle Auftritte auf dem Nürnberger

Christkindlesmarkt und in den Gastorten abgesagt,

mit denen aus Erfahrung eine große Ansammlung von

Menschen verbunden ist. Ebenfalls der Bühnenauftritt

des Nikolaus entfällt. Der Umzug mit dem Nikolaus

findet statt.

Vorweihnachtliches Flair aber werden ein coronakonformes

Bühnen- und Kinderprogramm sowie die große

Marktorgel verbreiten. Musikalische Höhepunkte: Sazerac

Swingers, Acoustik Friends, Panflötenshow sowie

Magic Boogie, Emsmöwen, Aegidiuschöre und Wohnzimmersoul.

Am dritten Advent wird das Friedenslicht nach

dem Gottesdienst von Pfarrdechant Rainer Edeler auf die

Bühne getragen. Weitere Infos zum Programm können

dem beiliegenden Programm entnommen werden.

Weihnachtsstadt

Entspannt können die Menschen die gesamte Altstadt genießen.

Gemeinsam mit dem strahlend erleuchteten Christkindlmarkt

rund um die große Weihnachtstanne und

Das Stadtgespräch 3


dem Nostalgiekarussell machen die illuminierten Giebel,

sowie die an den Straßen aufgestellten Weihnachtsbäume

und Weihnachtsschilder mit Hinweisen auf die Geschäfte

das Herz von Wiedenbrück zu einer traumhaft schönen

Weihnachtsstadt.

»Das Engelchen ist ein Teil von mir«

Wiedenbrücker Engelchen zu sein war schon immer ein Traum

von Lia Meiwes. Dass sie nach einem Jahr pandemiebedingter

1 Der Christkindlmarkt ist ein beliebter Treffpunkt vieler Menschen aus nah

und fern.

1 Das Engelchen in Brockmann’s Christbaum-Wald

Pause ab Ende November wieder das Engelchen sein darf, ist unbeschreiblich.

Im letzten Jahr hatte sie ja nur einen gemeinsamen

Auftritt mit dem Bürgermeister vor dem St. Aegidius Seniorenheim.

Natürlich muss sie den langen Prolog zur Eröffnung

des Christkindlmarktes und die Texte zu ihren anderen

Terminen im Kopf haben. Aber das bereitet ihr keinen Stress.

Ohne sie vorher noch einmal anzuschauen, konnte sie die Verse

jetzt allesamt ihrer Mutter vortragen. Und natürlich muss Lia

als Engelchen immer lächeln. Aber das ist ja auch das Besondere

1 Das Nostalgiekarussell – ein Markenzeichen des Christkindlmarkts

Autoglas spectrum-Autoglas 05244/78283

Elektro-Installation Goldkuhle Elektro 577805

Fenster + Haustüren Fechtelkord 46612

Fliesen Fliesen Ströer 05242/2796

Fugen, www.fugen-ibric.de 0170/2133223

elastisch & Zement

Haushaltsgeräte Elektro Koch 968 3 968

Kundendienst

Heizöl Lamberjohann 8071

Innenausbau Plugge 49842 + 46514

Insektenschutz Fechtelkord 46612

Küchen Schmidt 578390

Parkett Alexander Erdmann 3787759

Rasenmäherservice Niehof 579 19-0

Kleinemeier / Bokel 05248 / 7860

Ramfort Landtechnik 47789

Reinigungsmittel Ultrabio Chemie UG 9089202

SAT-Antennen Hollenhorst Service 981000

Fernseh Schmitt 44167

Schlosserei & Protte und Kellner 4082990

Metallbau

Trockenbau/ Ebeling 0172/9463076

Innenausbau

TV-Radio-Video Brökelmann Medientechnik 9044-0

Fernseh Schmitt 44167

Zimmertüren Ebeling 0172/9463076

Einfach mehr

Service

WIR KOMMEN SOFORT

LIEFERN – REPARIEREN – BERATEN

4 Das Stadtgespräch


an dieser Symbolfigur, dass sie stets etwas Schönes zu den Menschen

rüberbringt. Sie verkörpert nicht nur das Engelchen bei ihren Auftritten.

Sie ist es in den Momenten auch. Denn sie ist es, die mit den

Kindern und Erwachsenen spricht. Insbesondere die Kinder sehen sie nicht

als die Person, die sie eigentlich ist, sondern als das Engelchen. Selbstverständlich

könnte sie sagen: Sie sei ja eigentlich die Lia. Das macht sie

aber nicht, denn das Engelchen ist dann ja ein Teil von ihr.

Wenn sie derzeit über den historischen Marktplatz läuft, mag sie vielleicht

manchmal denken, wenn erst dort im Schatten der Kastanienbäume

die Bühne steht, werde sie dort ihre Auftritte haben. Die Leute auf dem

Platz wissen ja gar nicht, dass sie gerade an ihnen vorbeiläuft. Ja, es ist

schon schön und ein bisschen merkwürdig, einerseits vielen Menschen

bekannt zu sein und dann trotzdem wiederum andererseits wieder unerkannt.

Aber das ist ein gutes Gefühl. Lia möchte es nicht missen, erfahren

wir von ihr. Und Lia ist guter Dinge: Sie erfährt viel Unterstützung von

ihren Eltern und ihrem Bruder. Ebenfalls ihre Freundinnen und Klassenkameradinnen

unterstützen und begleiten sie auf ihren Terminen. Ebenso

sind auf ihrer Seite die Mitglieder des St. Sebastian Spielmannszuges, wo

sie seit Jahren als Querflötistin aktiv ist. Und da sie sich seit einiger Zeit

sehr im Ballsport engagiert, findet sie auch viele Sympathien aus ihrem

SCW-Fußballteam sowie der Handball- und Rugbymannschaft beim WTV,

wo sie mitspielt. Es sind alles so total herzliche Eindrücke. Lia freut sich,

dass es nun endlich wieder losgeht.

Wohltätige Zwecke

Der Lions Club Gütersloh-Wiedenbrück fördert mit dem Reinerlös aus

einem Punsch-Verkauf die Klienten der Diakonischen Stiftung Ummeln.

Beim Eine-Welt-Laden gibt es Produkte aus dem fairen Handel der in den

Entwicklungsländern hergestellten Waren. Eine große Bedeutung hat

ebenfalls der Verlosungsstand des Togo-Fördervereins. Mit den Einnahmen

aus der Verlosung finanziert er seine lebenswichtigen Projekte in dem

westafrikanischen Land, beispielsweise Wasserbrunnen, die Ausstattung

von Schulen und Krankenhäusern. Der Rotary-Club Wiedenbrück führt

ebenfalls eine Verlosung durch. Mit dem Erlös unterstützt er sein Projekt

»Eine Sprache verbindet« für Kinder mit Migrationshintergrund. Die Rotarier

teilen sich die Hütte mit der Lettlandhilfe.

Verkaufsoffener Sonntag

Am ersten Adventssonntag, dem 28. November, öffnen die Einzelhändler

ihre Geschäfte von 13 – 18 Uhr. Wer gerne abseits der Hektik des Alltags

sowie im Kreise seiner Familie und Freunde einen vorweihnachtlichen

Einkaufsbummel unternehmen möchte, findet dazu an diesem Tag die

Gelegenheit.

Glücksmarken für die Großen –

Glücksstempel für die Kleinen

Mit Beginn des Christkindlmarktes können die Kunden der Geschäfte in

Wiedenbrück wieder an dem Glückshäuschenspiel teilnehmen. Wer mitmachen

möchte, klebt die bei einem Einkauf erhaltenen Glücksmarken auf

eine Karte und gibt diese voll in einem an der Aktion beteiligten Geschäft

oder bei der Kreissparkasse bis zum 31. Dezember ab. Es gibt wertvolle

Einkaufsgutscheine zu gewinnen: einmal 1000 Euro, zwei 500er Beträge

und 10 x 100 Euro. Weiterhin werden 100 x 25 und 150 x 10 Euro verlost.

Die kleinen Kunden können in einem Sammelheft sechs Stempelabdrucke

der Geschäfte sammeln. Dabei ist es egal, ob sie etwas einkaufen oder

einfach nur in das Geschäft für einen Stempelabdruck hineingehen. Die

bei einer Ziehung ermittelten fünf Gewinner erhalten eine Familienkarte

für das Freibad Wiedenbrück.

ADVENTSSAMSTAGE

BIS 16 UHR GEÖFFNET

Weihnachts

&

Suppen

Hauptgerichte

www.zweirad-butschko.de

WIR HABEN DEIN

WUNSCHFAHRRAD

VIELE RÄDER VORRÄTIG

Die aktuellen Neuheiten

der kommenden Fahrradsaison

2022 für euch schon jetzt da!

2-rad Butschko e.K. • Inh. Jens Butschko

Herzebrocker Str. 12 • Tel: (05242 ) 431 61

Steinpilz-Kartoffel-Süppchen

Rindfleischsuppe mit Einlage

Silvestergerichte

Beilagen, Preise pro Portion

Rotkohl, Rosenkohl 4,00 € • Spätzle & Klöße 4,00 €

Desserts

www.feinkost-moenchmeier.de

Lange Straße 22 . Rheda-Wiedenbrück . 05242 5230

Vorbestellung bis zum 16.12.2021 erbeten.

Rinderfiletspitzen in Merlotsauce

Entenbrustfilet mit Honig-Senf-Kruste

und Portweinjus

Frisches Lachsfilet mit einer Kräuterkruste

und Rieslingsauce

Westfälischer Sauerbraten

Schokocreme mit Gewürzkirschen

Zimtcreme mit Portwein-Pflaumen

Champagnercreme mit Cassis-Birnen

Frohe Weihnachten

und ein gutes

neues Jahr!

6,00 €

€ 6,00

18,90 €

16,90 €

14,90 €

11,50 €

4,50 €

4,50 €

4,50 €

Abholung am 24.12.2021 in der Zeit von 10.00 – 13.00 Uhr

Sonstige Ladenbestellungen bis Donnerstag,

den 16.12.2021 erbeten!

Das Stadtgespräch

5


22.11. – 23.12.2021

Mo 22. November 2021

14:30 Die Markthäuschen und Stände öffnen

17:30 Feierliche Eröffnung des Marktes durch

Bürger meister Theo Mettenborg und

das Wiedenbrücker Engelchen Lia,

musikalische Begleitung mit dem

CVJM Posaunenchor Rheda-Wiedenbrück

21:00 Die Turmbläser beenden den ersten Abend

DI 23. November 2021

14:30 Der Markt öffnet seine Pforten

15:30 Uwe Natus präsentiert

ein weihnachtliches Puppenspiel

FR 26. November 2021

14:30 Die Marktstände erwarten Sie

15:30 Das Affentheater

Weihnachtliches Theaterstück

20:00 Touch of Sound

22:00 Die Turmbläser beenden den Abend

Sa 27. November 2021

12:00 Der Markt öffnet für alle Gäste

16:00 Frank und seine Freunde

Weihnachtskonzert

17:30 Vorabendmesse in St. Aegidius

Di 30. November 2021

14:30 Die Markthäuschen und Stände öffnen

15:30 Mathom Theater

„Grumilla Zweizahn feiert Weihnachten“

17:30 Die Tanzgruppen des Jugendhauses

St. Aegidius unter der Leitung von

Frau Mila Bessonov

19:30 CVJM-Konzert

21:00 Die Turmbläser entbieten den Abendgruß

Mi 01. Dezember 2021

14:30 Die Stände und Markthäuschen öffnen

17:30 Langenberger Jugend-Blaskapelle

19:30 Die Li(e)derlichen Brüder

21:00 Die Turmbläser beenden den Tag

Mi 24. November 2021

14:30 Mit dem Öffnen der Stände und Markthäuschen

beginnt das Markttreiben

15:30 Castellos Puppentheater

17:30 Vororchester des Jugendmusikkorps

Avenwedde – Stadt Gütersloh

19:30 Wohnzimmersoul

21:00 Zum Ausklang des Tages die Turmbläser

Do 25. November 2021

14:30 Beginn des Marktes mit dem Öffnen

der Markthäuschen und Stände

16:00 Heiner Rusche „Wir tanzen im Winter“

19:00 Jugendorchester Verl

21:00 Wie allabendlich zum Schluss

die Turmbläser

20:00 Abendprogramm mit Magic Boogie

„Rocking Boogie around the Christmas Tree“

22:00 Die Turmbläser beenden das Programm

So 28. November 2021

12:00 Markthäuschen öffnen zum 1. Advent

14:30 Fabulara – musikalische Kinderunterhaltung

16:30 Akkordeonorchester Gütersloh

17:30 Gottesdienst in St. Aegidius

19:30 Shanty-Chor „Die Emsmöwen“

21:00 Die Turmbläser beenden den Markt

Mo 29. November 2021

14:30 Die Markthäuschen und Stände öffnen

15:00 Woffelpantoffel – Musik und Theater

„Stanislaus, die Weihnachtsmaus“

16:00 Woffelpantoffel Musik und Theater

„O wei, o wei, o Weihnachtsbaum“

19:30 Langenberger Blaskapelle

21:00 Die Turmbläser entbieten den Abendgruß

16:00 Affentheater

„Der Kasper und der Weihnachtsmann“

19:30 Städtisches Blasorchester

Schloß Holte-Stukenbrock

21:00 Die Turmbläser von der St. Aegidius Kirche

Do 02. Dezember 2021

14:30 Die Stände und Häuschen öffnen

15:30 Mathom Theater

„Frechdachs im Weihnachtswald“

19:30 Kolpingorchester Harsewinkel

21:00 Die Turmbläser von der St. Aegidius Kirche

Fr 03. Dezember 2021

14:30 Der Christkindlmarkt öffnet seine Tore

15:30 Hoppe Kasperle Theater

„Kasperle und der Weihnachtsräuber“

17:30 Melody Ladies

20:30 Siegerehrung 29. Christkindllauf 2021

22:00 Die Turmbläser beenden den Abend

montags–donnerstags: 14:30–21:00 Uhr | freitags: 14:30–22:00 Uhr | samstags: 12:00–22:00 Uhr | sonntags: 12:00–21:00 Uhr

6 Das Stadtgespräch


Sa 04. Dezember 2021

12:00 Der Christkindlmarkt öffnet seine Tore

16:00 JOJOS – Kinderweihnachtsshow

17:30 Gottesdienst in St. Aegidius

20:00 Acoustic Friends

22:00 Die Turmbläser beenden den Markt

So 05. Dezember 2021

12:00 Der Markt beginnt zum 2. Advent

16:00 Max der kleine Dino „Bewegungshits für Kids“

17:30 Gottesdienst in St. Aegidius

19:30 nurSax Ensemble

21:00 Die Turmbläser mit ihrem Ständchen

Mo 06. Dezember 2021

14:30 Der Markt öffnet wieder für Sie

15:30 Angelinas Musiktheater

„Sumsemanns Abenteuer“

17:15 Großer Lampion-Umzug mit dem

Nikolaus, der Feuerwehr Wiedenbrück,

dem Wiedenbrücker Engelchen Lia

und der Stadtkapelle Geseke

19:30 Stadtkapelle Geseke

21:00 Vom Turm der St. Aegidius Kirche

Die Turmbläser

Di 07. Dezember 2021

14:30 Der Markt beginnt

15:30 Angelinas Musiktheater

„Die rote Mütze“

19:30 Olaf Wittelmann –

Swinging & Dreaming Christmas

21:00 Die Turmbläser von der St. Aegidius Kirche

Mi 08. Dezember 2021

14:30 Markt und Verkaufshäuschen öffnen

15:30 Affentheater

„Der Elch und der Weihnachtsmann“

19:15 Duo „Touch of Sound“

21:00 Die Turmbläser beenden das heutige

Programm

Do 09. Dezember 2021

14:30 Stände und Markthäuschen öffnen

15:30 Castellos Puppentheater

17:30 Mandolinenensemble Taktgefühl

19:30 Symphonisches Blasorchester

der Feuerwehr Gütersloh

21:00 Auch heute verabschieden Sie die

Turmbläser

Fr 10. Dezember 2021

14:30 Der Markt öffnet wieder für Sie

15:30 Mathom Theater

„Grumilla Zweizahn – eine Hexe

feiertWeihnachten“

20:00 Wohnzimmersoul

22:00 Zum Ausklang die Turmbläser

Sa 11. Dezember 2021

12:00 Der Markt öffnet für alle Gäste

15:00 Isa Glücklich

Kindershow zum Singen und Tanzen

17:30 Gottesdienst in St. Aegidius

20:00 Magic Boogie

22:00 Zum Abschluss die Turmbläser

So 12. Dezember 2021

12:00 Markt- und Verkaufshäuschen

öffnen zum 3. Advent

14:30 Akkordeonorchester Gütersloh

16:00 Adventskonzert der Aegidiuschöre

in der St. Aegidius-Kirche

17:30 Gottesdienst in St. Aegidius mit

Begrüßung des Friedenslichtes

19:15 St. Aegidius Friedenslicht

Übertragung des Lichtes durch Pfarrdechant

Edeler aus der Kirche auf die Bühne,

begleitet vom St. Aegidius Chor

21:00 Die Turmbläser beenden das Programm

Mo 13. Dezember 2021

14:30 Der Christkindlmarkt öffnet seine Tore

15:30 Uwe Natus spielt

ein weihnachtliches Puppenspiel

17:00 Akkordeon Ensemble Concordia Mastholte

19:30 CVJM-Konzert

21:00 Die Turmbläser vom Turm St. Aegidius

Di 14. Dezember 2021

14:30 Der Markt öffnet wieder für Sie

15:30 Fabulara – musikalische Kinderunterhaltung

17:30 Melody Ladies

19:30 Jugendmusikkorps Avenwedde –

Stadt Gütersloh

21:00 Die Turmbläser beenden das Programm

Mi 15. Dezember 2021

14:30 Der Markt beginnt: Buden und Stände öffnen

15:30 Hohensteiner Puppentheater

17:30 Männerchor Oelde

19:00 Magic Boogie

21:00 Zum Abschluss die Turmbläser

Do 16. Dezember 2021

14:30 Der Christkindlmarkt öffnet seine Tore

17:30 St. Aegidius Kinder- und Jugendchöre

19:30 Shanty-Chor „Die Emsmöwen“

21:00 Die Turmbläser beenden das Programm

montags–donnerstags: 14:30–21:00 Uhr | freitags: 14:30–22:00 Uhr | samstags: 12:00–22:00 Uhr | sonntags: 12:00–21:00 Uhr

Das Stadtgespräch

7


W

Wiedenbrücker

Christkindllauf in

den Startlöchern

LG Burg und Kreissparkasse

laden ein

Der Christkindllauf in der Wiedenbrücker Innenstadt

über zehn Kilometer wird am Freitag

dem 3. Dezember um 19.00 Uhr gestartet.

Unter dem Motto »#Neustart21« hoffen die LG

Burg und Kreissparkasse Wiedenbrück auf einen

problemlosen Ablauf, der aber auch mit

einigen Änderungen erfolgen muss. »Dieser

vorweihnachtliche Lauf in der Adventszeit

hat sich im Laufkalender etabliert und erfreut

sich einer regionalen wie auch überregionalen

Bekanntheit«, so die Verantwortlichen vor der

Ankervilla, dem diesjährigen Medaillenmotiv.

Die aktuellen Streckenrekorde über zehn

Kilometer halten der Rekordläufer und Marathon-Olympiateilnehmer

Amanal Petros vom

TV-Wattenscheid 09 mit 30:18 Minuten und

Mehrfachsiegerin Ilona Pfeiffer, Solbad Ravensberg,

mit 35:01 Minuten.

Dieses Jahr ist aufgrund der aktuellen Situation

vieles etwas anders. Die Abholung der

Startunterlagen im Stadthaus entfällt. Alle

Startnummern und Medaillen werden vorab

per Post zugestellt.

Für den Zugang zum Startblock gilt die

3 G-Regel. Am Stadthaus muss dazu der Nachweis

mit Personalausweis vorgelegt werden.

Danach erhalten alle Läuferinnen und Läufer

ein »Erkennungsbändchen« für die Strecke.

1 Vor der Ankervilla, dem diesjährigen Medaillenmotiv: (v.l.) Berna Masjosthusmann, Michael Reker, Thorsten Wonnemann

(alle LG Burg) und Werner Twent (Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Wiedenbrück)

Auch die Nutzung der Duschen und der beliebte

Teestand auf dem Adenauerplatz sind

diesmal nicht möglich.

Start und Ziel sind wie immer auf der »Langen

Straße« auf Höhe des Hotelrestaurants

»Ratskeller«. Der Streckenverlauf (4 Runden à

2,5 Km) ist online einsehbar.

Die Siegerehrung erfolgt nach aktueller

Lage im Start und Ziel-Bereich oder auf der

Bühne des Christkindlmarktes. Die LG Burg

bittet alle Autofahrer die Beschilderung zu beachten

und von 18 bis 21 Uhr die Wiedenbrücker

Innenstadt und die Laufstrecke zu meiden. Alle

Infos dazu finden Sie auf www.lgburg.de

Erinnerung

Es gleitet die Sicht von

Blatt zu Blatt.

Den Herbst erleben – Gleitsichtbrillen

mit bester Beratung.

50 Euro *

für Einstärkenbrillen

100 Euro *

für Gleitsichtbrillen

*

Gültig bis: 30.10.2021 31.12.2021 | Einstärke ab 250€ Warenwert

Gleitsicht ab 500€ Warenwert | Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar

Berliner Straße 42 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 05242 / 43 101

rheda@optik-kessner-heimann.de · www.optik-kessner-heimann.de

8 Das Stadtgespräch


Foto: vnlit – shutterstock.com

B

Bürger schmücken

Weihnachtsbaum

auf dem Rathausplatz

(Kem) Am ersten Adventssamstag, dem 27. November,

ab 14 Uhr, lädt die »Aktion Bürger-Weihnachtsbaum«

zum vierten gemeinsamen Schmücken der

großen Tanne auf dem Rathausplatz ein. Der

Baum ist in diesem Jahr zwölf Meter hoch.

Alle, die mitmachen möchten sind herzlich

eingeladen. Die Teilnehmenden bringen den

aufzuhängenden Christbaumschmuck mit

und hängen ihn selber auf. Für den höher

gelegenen Teil des Tannenkleids steht zur

Unterstützung der Hubsteiger der Firma

Effertz bereit.

In den ersten Jahren fanden sich nach

einem entsprechenden Aufruf viele Bürgerinnen

und Bürger auf dem Rathausplatz zusammen,

um den dort stehenden städtischen Weihnachtsbaum

zu schmücken. Sie zauberten einen richtig

schönen Blickfang vor das Rathaus, blickt Ina Wagner,

Initiatorin der Bürger-Aktion, dankbar auf die

große Resonanz zurück. Sie würde sich natürlich riesig freuen, wenn

ebenfalls die bevorstehende Aktion wieder so viele Menschen zusammenführen

würde.

1 Am 27. November kann man beim Schmücken

des Bürger-Weihnachtsbaumes mithelfen.

(Beispielfoto)

Bürgermeister Theo Mettenborg steht voll hinter der Aktion. »Es

freut mich, dass aus der Initiative ein solches Wir-Gefühl erwachsen

ist. Viele Bürger bringen sich ein, um unsere Stadt weihnachtlich

zu schmücken. Das verzaubert uns alle.« In der adventlich

geschmückten Holzhütte in unmittelbarer Nähe des Weihnachtsbaumes

bietet Ina Wagner Köstliches für das leibliche

Wohl, u. a. Erbsensuppe von der Fleischerei Mix und Heißgetränke.

Die eingesammelten Spenden gehen auch diesmal

wieder zu hundert Prozent an die Aktion Lichtblicke. Die

Stadt hatte in den früheren Jahren die Tanne auf dem

Rathausplatz – wie in allen Ortsteilen – lediglich mit

Lichterketten geschmückt. Jedes Mal wenn Ina Wagner

an dem Baum vorbei ging, dachte sie: »Mein Gott, was

für ein trostloser Anblick.« Irgendwann vor vier

Jahren entschloss sie sich das zu ändern. Der

Weihnachtsbaum sollte ein richtiges Schmuckstück

werden. Nachdem sie vom Bürgermeister

grünes Licht erhalten hatte, traf sie alle

erforderlichen Vorbereitungen und rief via

Facebook zur ersten vorweihnachtlichen Mitmach-Aktion

auf. Kontaktaufnahme:

aktion-buerger-weihnachtsbaum@gmx.de oder www.

facebook.com/Aktion- Bürger-Weihnachtsbaum-

Rheda-321470608449130/ Im letzten Jahr sahen leider

wohl einige Passanten in dem Weihnachtsbaum eine

kostenlose Grünquelle. Sie schnitten sich Tannengrün aus dem Baum und

durchtrennten dabei die Lichterkette. Die Initiatorin des Bürger-Weihnachtsbaumes

bittet von derlei Handlungen Abstand zu nehmen.

BITTE BESTELLEN SIE

IHR WEIHNACHTSMENÜ

BIS SPÄTESTENS FREITAG, DEN

17. DEZEMBER 2021 BEI UNS VOR!

ABHOLUNG AM 24. DEZEMBER

VON 10.30 - 13.30 UHR.

Wichernstraße 13

33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 0 52 42-75 19

Südring 132

33332 Gütersloh

Telefon: 0 52 41-58 07 77

www.feinkost-straeter.de

FÜR EIN STRESSFREIES UND LECKERES FEST!

Suppen

Doppelte Rinderkraftbrühe mit Eierstich,

Markklößchen und Julienne-Gemüse

Portion 4,90 €

Hummersüppchen mit Flusskrebsen

Portion 6,90 €

Hauptgerichte

Saftiger Rinderspickbraten mit

Stockschwämmchen und Portweinsoße

Portion 14,50 €

Geschmorter Hirsch-Kalbsbraten

in Steinpilzrahm

Portion 16,50 €

Beilagen

Walnuss-Spätzle, Semmelknödel,

Speck-Rosenkohl

und Apfel-Johannisbeer-Rotkohl

Portion 3,50 €

Dessert

Zimt-Mousse mit eingelegter

Weihnachtspflaume

Portion 4,50 €

Gefüllte Bauern-Gans

vom Hof Born aus Druffel im Ganzen

gebraten mit Soße. (Frischgewicht

ca. 5,5 kg) Füllung aus Äpfeln,

Zwiebeln und Gewürzen. Beilagen für

5 Personen: Apfel-Johannisbeer-Rotkohl,

Semmelknödel und Speck-Rosenkohl.

Preis für eine Gans (4-5 Personen)

mit Beilagen (5 Personen) 139,90 €

Barbarie Ente

Zwei französische Barbarie Entenbrüste

rosa gegart mit einer feinen Orangensoße.

Einfach im Ofen zu erwärmen.

Preis für 2 Portionen 29,90 €

Advents-Enten

Immer an den Adventswochenenden.

Einfach zuzubereiten! Freilauf-Enten vom Hof

Born aus Druffel zum selbst Backen mit

Anleitung, 2-3 Personen mit Beilagen:

500g hausgemachter Apfel-Johannisbeer-

Rotkohl, 8 Semmelknödel

und 300 ml Orangen-Portwein-Soße.

Preis für 2-3 Portionen 49,90 €

Anzeige_Stadtgespraech_195x133_2021_2.indd 1 04.11.21 15:12

Das Stadtgespräch

9


7 Auf viele Lebensmittelspenden und andere nützliche

Dinge, am Gabenzaun befestigt, freuen sich die

Bedürftigen.

Gabenzaun für

bedürftige Menschen

Ein Projekt der Aktion Bürger-Weihnachtsbaum

(Kem) Für die »Aktion Bürger-Weihnachtsbaum«

ist ebenfalls der Gabenzaun für Bedürftige ein

Herzensanliegen. Nach seinem Umzug vom

Rathausplatz an den Durchgang zwischen Remise

und City Döner ist er ein wenig aus dem

Blick geraten. Die »Aktion Bürger-Weihnachtsbaum«

möchte die Adventszeit nutzen, um ihn

wieder mehr in Erinnerung zu rufen. Vielleicht

ist das ja ein Anstoß, dass die eine oder andere

Person sich ebenfalls an den Gabenzaun als

Spender beteiligt.

Glücklicherweise gibt es immer wieder

Menschen, die schon bislang auf ihrem Einkaufs-

oder Feierabendweg ihre Sachspenden

für bedürftige Menschen an den Zaun hängen.

Manche unterstützen das Projekt regelmäßig.

Wenn bestimmte Dinge an dem Gabenzaun

fehlen, springt die Initiatorin Ina Wagner selber

ein. Wer helfen möchte, kann seine Spenden

wetterfest verpackt an den Gabenzaun hängen.

In jeder Tüte sollte sich nur ein Teil befinden.

Wenn es von außen nicht klar ersichtlich ist,

was sich in der Tüte befindet, sollte die Spenderin

oder der Spender den Beutel vorab entsprechend

deutlich beschriften. Bei den Textilien

kommen beispielsweise Schals, Mützen,

Handschuhe, dicke Pullover und Jacken, Decken,

Iso-Matten und Schlafsäcke in Frage. Bei

den Lebensmitteln sind besonders die Dinge

begehrt, die ohne Zubereitung verzehrt werden

können. Gefragt sind ebenfalls Hygieneartikel

(Zahnbürste, Duschgel, Seife, Desinfektionsmittel,

medizinische Masken) und Dinge für

die vierbeinigen Begleiter der Bedürftigen.

Die Initiatorin dankt allen, die diese Aktion

unterstützen. Vielen Mitbürgern sei gar nicht

bekannt, wie viele Bedürftige in Rheda-Wiedenbrück

leben. Anders als beispielsweise in

Bielefeld, wo man an fast jeder Ecke in der Innenstadt

auf Bettler treffe, bleiben sie in der

Emsstadt nahezu unsichtbar. Bekannt seien

allenfalls ihre Treffpunkte am Bahnhof und in

Höhe des Rosengartens.

Zahlreiche Bedürftige holen sporadisch

Hilfe vom Gabenzaun. Ein großer Teil kommt

regelmäßig vorbei.

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren!

10 Das Stadtgespräch


1 Bildübergabe bei Küchen Schmidt: (V. l.) Künstlerin Barbara Körkemeier, Tim DSchmidt jun., Assistenz der Geschäftsführung, Robert Mohr, Hausleitung

Kunstdiebe entwendeten in der ersten Woche

fünf der von Barbara Körkemeier ausgestellten

Arbeiten. Darunter sind alleine vier der

sieben im Aquatunnel aufgehängten Exponate.

An dem ersten gestohlenen Gemälde

– eine Darstellung des Himmels – konnten

sich die Passanten der Autobahnunterführung

nur ganze zwei Tage lang erfreuen, ehe

es ein Unbekannter einfach mitgenommen

hatte. Die anderen entwendeten Exponate

zeigten Landschaften und Motive u. a. auch

aus Rheda-Wiedenbrück. Es müssen wohl mit

MEHRBRILLEN-RABATTE FÜR SCHLAUE SPARER!

20 %

50 %

Die meisten staunen, einige klauen

Barbara Körkemeier präsentiert Kunst im öffentlichen Raum »mal ganz anders«

der Heimat verbundene Menschen gewesen

sein, die diese Arbeiten einfach mit nach Zuhause

nahmen.

Zwischendurch hatte die Polizei der Flora

Westfalica gemeldet, dass alle Bilder im

Aquatunnel auf dem Boden stünden. Als die

zwischenzeitlich ebenfalls benachrichtigte

Künstlerin zum Tatort fuhr, hingen alle Arbeiten

wieder an den Nägeln. Nur das Wolkenbild

blieb halt weg. Sie hatte es auch nicht

im Gebüsch gefunden. Zwischenzeitlich (30.

Rabatt auf die Erstbrille

Bis 30. November 2021

20 % Rabatt auf jede neue Brille in Ihrer persönlichen Sehstärke! *

Rabatt auf die Zweitbrille


erhalten Sie bis 30. November 2021 sogar 50 % Rabatt! *

Oktober) sind alle Arbeiten im Aquatunnel

»geklaut«.

Die Leidenschaft für die ausgestellte Kunst

ließ einigen Passanten aber nicht nur in der

Verschwiegenheit des Fußgänger- und Radfahrertunnels

lange Finger wachsen. Der Verführung,

ein mehrere Hundert Euro teures Gemälde

einfach in den Kofferraum legen zu können

konnte offensichtlich jemand auf der Langen

Straße nicht länger widerstehen, obwohl es

Tag und die Straße belebt war, das Exponat vor

einem Geschäft an einem Haken hing.

q

*

Preisvorteil bezieht sich auf den Listenpreis von Fassung und Brillengläsern. Nicht mit anderen Rabatten

und Gutscheinen kombinierbar. Zweitbrille = Brille mit günstigerem Gesamtpreis in gleicher Sehstärke.

Rennefeld und Oesterschlink

GmbH & Co. KG

Die 2 Hören & Sehen

Rennefeld & Oesterschlink GmbH & Co KG

Rheda-Wiedenbrück (Firmensitz)

Wasserstraße 32 · Tel.: 0 52 42 - 4 05 49 65

www.diezwei-hoerenundsehen.de

Herzebrock-Clarholz · Clarholzer Straße 49

Tel.: 0 52 45 - 9 21 35 41

Oelde · Geiststraße 7-11

Tel.: 0 25 22 - 8 32 05 62

Das Stadtgespräch

11


1 Morteza Jahangirian half der Künstlerin im Aquatunnel beim Aufhängen

der Exponate.

1 Barbara Körkemeier stellte über 50 Gemälde ab. Eine Wagenladung voller Kunst

Ob die Diebe über ihre Beute glücklich

sind? Das mögen sie für sich selber entscheiden.

Wem wollen sie die Bilder denn zeigen?

Hätten sie dabei ein schlechtes Gewissen?

Die meisten Menschen tragen, Gott sei

gedankt, eine ehrliche Haut. Sie erfreuen sich

einfach nur an die präsentierten Kunstwerke.

Oder kaufen das begehrte Exponat. Wie es in

einem Fall schon geschehen ist.

Reflexion

Der mehrfache Kunstraub macht in seiner

widerrechtlichen Art aber deutlich, dass die

Menschen sich gerne mit echter Kunst umgeben.

Die Liebe zur Kunst bei diesen Leuten

geht aber nicht so weit, dass sie bereit wären,

die begehrten Arbeiten auf einem legalen Weg

zu erstehen – bzw. es steht ihnen das dafür

erforderliche Kleingeld nicht zur Verfügung. Sie

geben aber ein Beispiel für die alte Weisheit ab,

dass »Gelegenheit Diebe macht«.

Einige Freunde hatten die Künstlerin deshalb

von einer Umsetzung der Präsentation von

Kunst in einem ungesicherten Raum abgeraten.

Um die mit einer Freiluftausstellung von Bildern

verbundenen Probleme weiß die 76-Jährige natürlich

selber. Gleichwohl ließ sie ihre Gedanken

bis zur Realisierung reifen. Sie geht positiv denkend

davon aus, dass die Passanten die vom 22.

Oktober bis 26. November präsentierten Bilder

ganz überwiegend natürlich aufnehmen und in

ihre alltägliche Welt integrieren.

Hemmschwelle

Sie hält bei der Präsentation die Hemmschwelle

für lang ausgestreckte Finger bewusst so

niedrig wie es eben geht. Geradezu im Gegensatz

zu den vorsorglichen Maßnahmen

bei einer Ausstellung in einem Museum oder

einer Galerie. Die Verantwortung dafür trägt sie

selber allein, ohne Groll auf die Täter. Auf deren

vielleicht trotz aller Abgebrühtheit vorhandenen

schlechten Gewissen mag es beruhigend

wirken, dass die Künstlerin in der Konsequenz

ihrer Überlegungen von einer Anzeige der

Jetzt auch ONLINE ganz einfach

und unkompliziert in unserem Sortiment

stöbern und die Artikel

bequem und schnell

zur Abholung bestellen.

... direkt vom Hof!

Einkaufen auf dem

Bauernhof

a er

Bau

r

e nhof

Wir haben immer Saison

Hofladen Kuhre · Bredeck 2 · Herzebrock-Clarholz · Telefon 0 52 45 / 35 90 · Handy 01 51 / 61 45 21 49

· www.hof-kuhre.de

Unsere Öffnungszeiten: Mo. bis Mi. 8.30 – 13.00 und 14.30 – 18.00 Uhr · Do. und Fr. 8.30 – 18.30 Uhr · Samstags 8.30 – 13.00 Uhr

HANDMADE

IN RHEDA

WIR

BRINGEN ES AUF

DEN PUNKT

Komplettservice: vom Aufmaß bis zur Montage

Protte 40 hoch

PROTTE & KELLNER

Heinrich-Heineke-Str. 5 • Rheda-Wiedenbrück

Tel.:4082990• Fax.: 4

082998

12 Das Stadtgespräch


Diebstähle bei der Polizei absieht. Ihre meisten Freunde und Kollegen

begleiten das sensationelle und unorthodoxe Open-Air-Ereignis gewissermaßen

als Happening bzw. gesellschaftliches Experiment ebenfalls

absolut positiv und neugierig. Wer möchte nicht wissen wie es endgültig

ausgeht, wenn die Malerin am 26. November endgültig Bilanz unter das

Experiment ziehen kann. Dann nämlich sammelt sie die in der Ausstellung

verbliebenen Arbeiten wieder ein.

Supergau

Besonders schlimm wäre es für die Künstlerin, wenn einige der von

ihr ausgestellten Exponate total zerstört, aufgeschlitzt, übermalt, mit

Graffiti besprüht oder verschmiert würden. Dann fänden die von ihr

erstellten Kunstwerke genauso wenig Respekt wie eine achtlos hin und

her gekickte Dose.

Kraftakt

Für das Projekt hat die Künstlerin einen wahren Kraftakt hingelegt:

In wenigen Wochen schuf sie 26 Gemälde aus einem Guss – darunter

beispielsweise Straßenszenen, Stillleben, landschaftliche Impressionen

aus Westfalen und der Bretagne. Die Arbeiten sind mindestens 90 mal

120 Zentimeter groß. Um die Exponate in einem überschaubaren Zeitraum

neben ihrem weiteren künstlerischen Tun erschaffen zu können,

vollendete sie ihre Werke mit einer Farbschicht (Primarmalerei). Nur in

einigen Fällen hat sie die so entstandenen Bilder nachgearbeitet.

Über 20 Arbeiten entnahm die Malerin ihrem Lager. Es wollten sich

an der Freiluftausstellung mehr Geschäftsleute beteiligen, als sie gedacht

hatte. Einige dieser Arbeiten sind auch etwas kleinformatiger.

Geradezu rührend ist es wie sie sich um die Sicherheit der vor ihren

Türen ausgestellten Arbeiten kümmern.

Förderung

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass das Bundesministerium

für Kultur das Projekt mit 6000 Euro unterstützt. Die Fördermittel

übergab in diesem Fall die Bezirksregierung Detmold (neben Düsseldorf,

Arnsberg und Münster, je nach Wohnort der Kunstschaffenden). Mit dem

Geld deckte die Künstlerin die aus dem Kauf von Leinwänden und Farbpigmenten

sowie Binder und Holz für die Rahmen entstandenen Kosten.

Hilfe bei der Realisierung ihrer Idee fand sie ebenfalls beim Gewerbeverein

Wiedenbrück und der Initiative Rheda: Rund 30 Geschäftsleute,

Gastronomen und Hoteliers in den beiden Stadtteilen stellen die Bilder

morgens vor die Tür und holen sie abends wieder rein – ebenfalls beteiligt

das Bürgerbüro, die Stadtbibliothek und die Geschäftsstelle der Flora

Westfalica. Im Aquatunnel präsentiert die Künstlerin sieben Arbeiten

und an der Picknickscheune zwei Werke – bei Tag und Nacht.

Bei der Zustellung der Bilder zu den Stationen und beim abschließenden

Einsammeln mit einem Bulli unterstützten die Künstlerin ihr Kollege

Morteza Jahangirian und für den Gewerbeverein Caroline Reinicke.

Auktion

Das Ende der Freiluftausstellung verbindet Barbara Körkemeier mit einer

Kunstliebhaber freundlichen Einladung zu einer am 27. November,

um 14.00 Uhr stattfindenden Auktion. Bei trockenem Wetter findet die

Versteigerung im Garten des Bleichhäuschens am Steinweg statt und

bei regnerischem Wetter im Kunstladen an der Lange Straße 91. Barbara

Körkemeier wird den Veranstaltungsort rechtzeitig in der Tagespresse

und über Instagram bekannt geben. Interessierte haben dann die

Möglichkeit, die in der Open-Air-Präsentation verbliebenen Gemälde

für einen schmalen Kurs zu ersteigern.

Raimund Kemper

Das Stadtgespräch

Ideenlos?

Verschenken Sie

unseren Workshop-

Gutschein für neue,

spannende Ideen!

2 Stunden Inspirationen

und Impulse in eigenen

Räumlichkeiten vor Ort.

strick.ag 4.0

Showroom

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN IM ADVENT

Verkaufsoffener Sonntag, 28.11. 13:00-18:00

Erster Samstag im Monat, 04.12. 09:30-14:00

Last Minute X-Mas Shopping: Sa, 18.12. 09:30-14:00

strick.ag 4.0

Wasserstraße 34

33378 Rheda-Wiedenbrück

Freitag 10–18 Uhr / Samstag 10–14 Uhr geöffnet

in der Langen Straße 9 bis Ende Dezember

Einrichtungsberatung

Raumausstattung

Raumgestaltung

Innen- und Außenpflanzen

0170 4 65 88 37

info@raumambiente-fritsch.de

www.raumambiente-fritsch.de

13


Von

Batenhorstern

für

Batenhorster

Batenhorster Advent

1 Feierlich strahlt der Batenhorster

Advent in die Nacht.

(Kem) Kurz und klein, aber fein. So lässt sich der gemütliche Adventsmarkt

auf dem Dorfplatz beschreiben. Er findet nun schon bereits

zum zwölften Mal unter dem Namen »Batenhorster Advent« am ersten

Adventssonntag, dem 28. November 2021, ab 16.00 Uhr statt. Den Aufwand,

den die Dorfvereine unter Federführung des Pfarrgemeinderats

der Herz-Jesu-Gemeinde für den von 16 bis 20 Uhr geöffneten Markt

betreiben, ist groß. Nachdem der Batenhorster Advent im letzten Jahr

wegen der Pandemie ausfallen musste, freut sich der Pfarrgemeinderat,

die Gemeinde wieder zu einem kleinen Treffen mit netten Gesprächen

einladen zu können.

Die kleine Budenstadt

Fünf adventlich geschmückte Stände bilden im Schatten des Gotteshauses

am Hellweg einen einladenden Adventsmarkt. Die Hagemanns

Blumenwerkstatt bietet Advents- und Weihnachtsartikel sowie diverse

andere Accessoires an. Die Messdiener sind schon Wochen vorher aktiv:

Sie füllen unzählige Tüten mit frisch gebackenen Plätzchen. Um den

Stand mit heißen Getränken kümmern sich die Damen der KFD. Sie

bieten u. a. Glühwein-Variationen. Gerne bestellt von den Gästen wird

auch das Batenhorster »Nönnchen«, ein Pflaumenschnaps mit Sahne

und Zimt. Kaltgetränke jeder Art servieren die Schützenschwestern und

-brüder von der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Dann darf natürlich

auch der Stand fürs leibliche Wohl nicht fehlen. Darum kümmert sich

in diesem Jahr die Fleischerei Knöbel. Ins Pfarrheim wird es die kleinen

Besucher ziehen, wenn dort weihnachtliche Geschichten erzählt

werden und sie in einer Bastelecke Kurzweil finden. Hier sind ebenfalls

die Großen gerne dabei. Die Besucher sind eingeladen, sich mit dem

gemeinsamen Singen von adventlichen Liedern auf die Weihnachtszeit

einzustimmen. Der Erlös des kleinen Marktes ist für die Renovierung

des Pfarrheims bestimmt.

Etabliert

Der Adventsmarkt ist längst ein fester Bestandteil des Dorf-Lebens.

Das war nicht immer so. Als Hans Schulte bei der Premiere 2008 seine

anfängliche Idee von dem Markt gemeinsam mit Mechthild Frese und

Laurenz Rasche vom Pfarrgemeinderat in die Tat umsetzen wollte gab

es zunächst etliche skeptische Stimmen. Als dann aber innerhalb von 14

Tagen der Adventsmarkt aus dem Boden gestampft und die Batenhorster

Bevölkerung die vorweihnachtliche Veranstaltung durch ihren Besuch

angenommen hatte, verstummten die anfänglichen Einwände. Heute

bilden Mechthild Frese und ihr Mann Ewald sowie Laurenz Rasche das

Organisationsteam.

Totaler

BIS 18.12.

RÄUMUNGS

VERKAUF

WEGEN GESCHÄFTSAUFGABE

FERNSEHER & HI-FI

STARKE MARKEN

REDUZIERT!

Inhaber Peter Linnemann

Inhaber Peter Linnemann • Klingelbrink 18

33378 Rheda Wiedenbrück • Tel: 05242-90440

14 Das Stadtgespräch


2000 Euro für den

Herzenswunsch-

Krankenwagen

Eine Spende von »Laufen und Gutes Tun«, St. Vit

Über eine Spende in Höhe von 2000 Euro konnte sich der Verein »Laufen

und Gutes tun« freuen. Martin Meierkord, selbständiger Vertriebspartner

für Swiss Life Select, konnte die Spende über die Stiftung für Chancenreichtums

und Zukunft des Konzerns möglich machen. Das Geld

hat der Verein aber direkt weitergegeben für das Projekt der Malteser

»Herzenswunsch Krankenwagen«. Laufen und Gutes tun spendet seit

der Gründung sämtliche Einnahmen für inzwischen vier große Projekte.

Neben der DKMS sind das »Der Weg nach Hause«, Familien in Not

und seit zwei Jahren auch der Herzenswunsch-Krankenwagen. Martin

Meierkord ist als Finanzberater vor Ort schon viele Jahre Unterstützer

des St. Viter Laufvereins und freute sich, dass sein Antrag beim Konzern

genehmigt wurde. Die Mitarbeiter von Swiss Life spenden ein Prozent

ihres Bruttogehaltes für die Stiftung, damit davon soziale Projekte unterstützt

werden können.

Das Geld nahm nun Thorsten Heß vom Malteser Hilfsdienst e.V.

Gütersloh entgegen. Seit einiger Zeit sei der Herzenswunsch-Krankenwagen

nach der Pandemie wieder unterwegs, berichtete er. Viele

Fahrten würden ans Meer gehen, wo gerne Neuharlingersiel angesteuert

wird, weil sie dort perfekte Bedingungen antreffen. Es würden aber

auch Fahrten zum Geburtstort des Erkrankten oder zu Familienfeiern

wie Hochzeiten oder Taufen gehen. Heß bedankte sich für die Unterstützung,

da das Projekt ausschließlich über Spenden finanziert wird

und für die Erkrankten kostenlos ist.

1 (V. l.) Gerd Gödecke, Martin Meierkord, Michael Küker und Thorsten Heß bei der

Spendenübergabe von Swiss Life an den Verein Laufen und Gutes tun, der das Geld

direkt an die Malteser für den Herzenswunsch Krankenwagen weitergeben hat.

krane-brillen.de

XMAS SPECIAL

FASSUNG INKLUSIVE

* Der Fassungspreis ergibt sich

DIE FASSUNG

aus dem Rabatt von max.

100 € auf den Fassungspreis

IST BIS 100 € *

beim Kauf einer Brille mit

superentspiegelten Kunststoffgläsern

(nicht im Preis

SCHON DABEI!

enthalten), ausgenommen

Sonnenbrillenfassungen,

gültig bis zum 15.01.2022.

Nicht mit anderen Aktionen/

Rabatten kombinierbar.

Alle Gläser zu

Sonderpreisen!

KRANE SEH- UND HÖRZENTRUM

LANGE STR. 59-61 · RHEDA-WIEDENBRÜCK · T 0 52 42-5 79 96 90

Der Optiker

KRANE SEHEN & HÖREN

RATHAUSSTRASSE 33 · RIETBERG · T 0 52 44-97 44 52

Das Stadtgespräch

15


Magnetresonanztomographen und

einen Linksherzkathetermessplatz.

Das Hospital erfüllte von Anbeginn

seine volle Qualifikation zur Teilnahme

an der Notfallversorgung.

Neue Leiterin Zentrale Notfallaufnahme

Sankt Vinzenz Hospital

Dr. Andreea Clasmeier freut sich

auf die neuen Aufgaben in der Zentralen

Notfallaufnahme des Sankt

Vinzenz Hospitals. Zum 1. November

trat die 36-jährige Fachärztin

für Anästhesiologie die Nachfolge

der in der Region mehr als gut

bekannten Notärztin Edda Gödde

an. Die bisherige Oberärztin hat

sich entschlossen, in die Gemeinschaftspraxis

Feimann einzutreten,

wo sie ihre breite Qualifikation als

Chirurgin und Allgemeinmedizinerin

einbringt. Ihrer bisherigen

Wirkungsstätte bleibt sie nach 20-

jähriger Tätigkeit in der Notfallaufnahme

verbunden.

Sie selber hatte der Geschäftsführung

des Krankenhauses den

Vorschlag für die Nachfolge bei

der Ankündigung des Arbeitsplatzwechsels

unterbreitet. Sie

hatte die erfahrene Fachärztin

vor vier Jahren bei einem Notfal-

leinsatz kennengelernt. Seit 2015

verrichtet die Fachärztin parallel

Dienste im Notarztwagen. Das

sei ihre Leidenschaft, bekannte

sie bei der Pressevorstellung: Die

Konfrontation mit immer neuen

Situationen, der Kontakt mit den

Rettungsdienstlern und die Möglichkeit,

mit den Menschen zu arbeiten

… und genau diese Herausforderungen

finde sie ja ebenfalls

in der Zentralen Notaufnahme. Die

in Rumänien geborene Ärztin lebt

seit zehn Jahren in Deutschland.

Ihre medizinische Laufbahn bei der

Katholischen Hospitalvereinigung

Ostwestfalen begann sie in Bielefeld

am Franziskus Hospital, ehe

sie nach Rheda-Wiedenbrück an

die St.-Vinzenz-Straße wechselte.

Die neue Notärztin versteht

sich wie ihre Vorgängerin als

Team-Playerin im Zusammenwirken

mit den Chef- und Oberärzten

1Freude bei der

»Amtsübergabe«:

(V. l.) Notärztin Dr. Andreea

Clasmeier, Chefarzt Dr. Rainer

Schnippe, Notärztin Edda Gödde,

Geschäftsführer Dr. Georg Rüter.

des Hauses. Verwaltungsratsvorsitzender

Heinz Flege und Geschäftsführer

Dr. Georg Rüter wünsche ihr

viel Erfolg bei ihrer anspruchsvollen

Arbeit im Dienst der Patientinnen

und Patienten der Zentralen

Notfallversorgung. Zwischen Oelde

und Gütersloh, Paderborn und

Warendorf befindet sich hier die

einzige Anlaufstelle, in der rund

um die Uhr eine Notfallversorgung

sichergestellt ist.

Nicht nur die grundlegenden

Disziplinen für Allgemeine Innere

Medizin mit den Schwerpunkten:

Kardiologie und Gastroenterologie,

sondern auch die Kliniken für

Unfallchirurgie, für Allgemein- und

Viszeralchirurgie sind hier ebenso

qualifiziert vorhanden, wie die für

Anästhesie, die Intensivmedizin

und die für Radiologie. Das Sankt

Vinzenz Hospital verfügt über einen

Computertomographen, einen

Mittwochs wieder Talertage!

ab dem 24. November

Kleine

westfälische

Leckereien

Voranmeldung erwünscht!

Covid 19

Das Sankt Vinzenz Hospital musste

bislang die größte Inanspruchnahme

aller Krankenhäuser durch

Covid 19-Patienten in Ostwestfalen

bewältigen. Das zeigt deutlich ein

Vergleich der Belegung in Relation

zu der Bettenzahl. Danach wurde

beim Vinzenz seit März 2020 jedes

Bett rund zwei Mal belegt – der mit

Abstand höchste Wert – und beispielsweise

in Bethel überhaupt

nur jedes dritte.

Extreme Belastungen musste

das Vinzenz-Hospital zur Jahreswende

2020/21 besonders verkraften.

24 Covid 19-Patienten belegten

vollständig die speziell eingerichtete

Corona-Station sowie

die Intensivstation. Ebenfalls belastete

das Ausbruchsgeschehen in

der Tönnies-Unternehmensgruppe

das Vinzenz Hospital überdurchschnittlich.

Die »Sommerwelle«

bezeichnete der Geschäftsführer

als »eine Ungeimpften-Welle.« Erfreut

und zugleich dankbar stellten

die beiden Chefärzte Dr. Rainer

Schnippe und Dr. Daniel Winter

fest, dass die Überlebensrate der

Covid 19-Patienten im Sankt Vinzenz

Hospital genauso hoch ist wie

in den deutlich größeren Krankenhäusern

der Umgebung.

Die beiden Ärzte sind seit

dem Ausbruch der Pandemie im

März 2020 beinahe ununterbrochen

im Einsatz in der Betreuung

der Corona-Station und der Intensivmedizin.

Die Mitarbeitenden

des Wiedenbrücker Krankenhauses

freuen sich, dass die beiden

Chefärzte stellvertretend für alle

Mitarbeitenden, eine Einladung

zum traditionellen Sommerfest

von Bundespräsident Frank-Walter

Steinmeier erhalten hatten. Sie

nahmen daran gemeinsam mit

weiteren Persönlichkeiten aus ganz

Deutschland teil, die sich besonders

in der Pandemiebewältigung

engagiert hatten.

16 Das Stadtgespräch


Spekulatius

& Printen

Das Stadtgespräch

Genussmomente für die ganze Familie

Hexenhaus

selber bauen und dekorieren

DIE DREI SCHÖNSTEN

HEXENHÄUSER GEWINNEN

Fotos an: kontakt@nordgerling.com

Einsendeschluss: 16.12.2021.

Buttergebäck

GEWINN-

SPIEL

Teilnahmebedingungen erhalten Sie bei uns!

* WIR SPENDEN DIE KOMPLETTE SUMME AN:

Inh. Christian Stanlein

Gütersloher Str. 73

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: (05242) 44 2 55

12,50 €*

www.nordgerling-backkultur.de

Geniesser

gutschein

Bis zum 31.12.21 täglich wechselnde

Verwöhn-Angebote!

Grosses

Adventsbrote

& -brötchen

Probierwochenende

Frühstücksbuffet

an allen Adventssonntagen

26.11. bis 28.11.2021

Naschen Sie sich durch

unsere weihnachtlichen

Köstlichkeiten!

Wir

wünschen

eine besinnliche

Adventszeit

GRATIS-GUTSCHEIN ÜBER:

„ 2 HIMMLISCHE ADVENTSBRÖTCHEN”

Gegen Vorlage dieses Gutscheins. Abgabe nur 1-malig pro Kunde und Haushalt

weihnachtlicher

Tortenzauber

Stollenvielfalt

Knuspergebäcke

Lassen Sie sich entführen

in unsere weihnachtliche

Knusperwelt. Erleben & geniessen Sie

unsere Vielfalt an neuen und

traditionellen Weihnachtsspezialitäten.

Geschenkgutscheine

Überraschen Sie Ihre

Lieben mit einem

GUTSCHEIN von Nordgerling

Gerne können Sie vorbestellen:

Tel: 05242/44255

kontakt@nordgerling.com

oder online

www.wochenmarkt24.de/shop/nordgerling

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 5.00 –19.00 Uhr

Sa 5.00 –18.00 Uhr

So und Feiertage 6.00 –18.00 Uhr

Heiligabend & Silvester

5.00 – 13.00 Uhr geöffnet

Gutschein gültig bis 24.12.2021

17


AUF ZUM WEIHNACHTSSHOPPING......

Gabriele und Heike Kammerewert GbR

. .

MANNERMODE

IN ALLENGROSSEN

Lange Str. 88 • Rheda-Wiedenbrück

05242 57444

www.kammerewert.de

Gabriele und Heike Kammerewert Gbr

Lange Str. 34 • Rheda-Wiedenbrück

05242 5785218

HOLZ – WOHNEN – GARTEN

Breslauer Str. 36

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: (05242) 4 98 42

Mobil: 0171 / 735 55 76

www.joergplugge.de

H

Helfende gesucht

Das Ahrtal nicht vergessen

»Danke für eure Hilfe, Ihr wart mega!«, postete Andi Tempel auf Facebook.

Dieser Dank könnte über alle Hilfseinsätze im Katastrophengebiet

an der Ahr stehen – so ebenfalls über die Hilfseinsätze aus St. Vit:

»Entkernen: Das war unser Spezialgebiet in unseren Einsatzorten

in Schweinheim und Altenahr. Und es musste verdammt viel Putz abgeklopft,

in Eimer gefüllt und in Schubkarren zum Container befördert

werden. In dem ebenfalls im Ahrtal gelegenen Dernau hatte das

Hochwasser in der Sparkasse bis unter die Decke des Kassenraums

gestanden. Hier hatten wir den Tresorraum von einem besonders harten

Putz entkernt«, berichtete der Ortsvorsteher von St. Vit, Dieter

Feldmann nach der Rückkehr von einem Arbeitseinsatz in dem Katastrophengebiet

an der Ahr.

Im Zusammenhang mit seiner Initiative hatte er erfahren, dass

einige Leute gerne helfen würden. Sie wüssten aber nicht immer den

Weg, wie man das optimal umsetzen könne. Der Ortsvorsteher berichtete

deshalb in seinen Mitteilungen über die Erfahrungen, die die

Helfenden aus St. Vit und darüber hinaus bei ihren Einsätzen mit der

Organisation »To All Nations« (TAN) gemacht hatten. Mit dem nachfolgenden

Beitrag möchten wir die Eindrücke einer größeren Öffentlichkeit

vorstellen.

To All Nations

Die Teilnehmenden der Hilfseinsätze sind begeistert von der unglaublich

guten Organisation des Helfernetzwerkes. Wer immer helfen

möchte – in Kooperation mit TAN ist Hilfe sehr effektiv möglich.

Die Kontaktadressen und Ansprechpartner hatte die Organisation

ihnen am Vortag des Einsatzes auf das Handy übermittelt. Nach ihrer

Ankunft am ersten Einsatztag um 8.30 Uhr hatten die TAN-Mitarbeitenden

die Helfer aus Ostwestfalen am Treffpunkt in Rheinbach mit

freundlichen Worten zum Frühstück eingeladen. Sofort kamen die aus

Ostwestfalen Angereisten mit den anderen Helfenden ins Gespräch.

Um 9.00 Uhr folgte eine 15-minütige Einweisung: Das von TAN

überreichte blaue T-Shirt der Organisation war nun der wichtige Ausweis

für alles, was das Herz begehrt: Getränke, Frühstück, Mittagund

Abendessen, Gemeinschaftsunterkunft und auch für eine privat

organisierte Unterkunft. Das leckere Essen wird in großen Zelten, die

in jedem Ort stehen, angeboten. Jeder registrierte Helfer ist durch die

Berufsgenossenschaft versichert.

Anschließend mussten die Teilnehmenden nur entscheiden, welches

Werkzeug sie haben wollten. Sie bekamen ALLES und so viel sie

benötigten – ohne Unterschrift, ohne Fragen. Containerweise steht

die Ausrüstung bereit, unglaublich: Vom Eimer, Gehörschutz, Kompressor

über Schutzbrillen, Kabeltrommeln, Staubsauger bis hin zu

Stemmmaschinen, und, und, und.

Dankbarkeit

Eine zirka 30-minütige Anreise führte aus der heilen Welt mitten hinein

ins Desaster in Ahrweiler. Der Eigentümer des zu entkernenden Gebäudes

empfing die Helfenden. Er gab ihnen einige Erklärungen zu dem,

18 Das Stadtgespräch


1 Das Team Hagen startete in St. Vit zum Einsatzort.

was gemacht werden müsse. Sie mussten noch ein Formblatt zu dem

Einsatz und der Berufsgenossenschaft unterschreiben und los ging es.

»Die Dankbarkeit wurde uns an jeder Ecke entgegengebracht, sodass

es einem schon manchmal etwas unangenehm sein könnte, –

aber jemand sagte zu uns: Unser DANK ist das Einzige, was wir Euch

geben können! Und das geht dann tief unter die Haut«, berichteten

die Helfenden.

Diese Erfahrung hatte eine andere Helfer-Gruppe aus St. Vit auch

schon im Sommer bei einem Einsatz in Hagen gemacht: »Ein älterer

Herr stand in seinem einst großen Gemüsegarten, in dem sich eine

riesige Schotterbank gebildet hatte, gespickt mit Treibgut, Fahrrädern,

Resten eines Swimmingpools, Gartenstühlen, – eine Wand seiner Garage

vom Wasser eingedrückt …. Es war einfach beeindruckend zu

erleben, als er plötzlich Hilfe von einem Radlader und 20 Leuten q

ÖFFENTLICH BESTELLTER & VEREIDIGTER SACHVERSTÄNDIGER

Rainer Babinsky

Öffnungzeiten:

MO / DI /MI / FR von 9:30 bis 17:30 Uhr

DO von 14:30 bis 17:30 Uhr

im Dezember auch Samstag

von 9:30 bis13.00 Uhr

13 - 18 UHR

28.11.2021

ADVENTS

EINKAUFS

SONNTAG

NEUHEITEN

VON AIGNER

Bleichstr. 4 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 0170 3173737 • rainer.babinsky@t-online.de

Damenringe

mit Perle

in Silber / Gold

mit Topas in

Skyblue

Kommen Sie

gerne vorbei,

ich freue mich auf Sie!

Adventssamstage bis 16 Uhr geöffnet

Das Stadtgespräch

19


ab

10.12.21

www.verein-daheim.de

oder Tel.: 05242/964 9327

1 Entkernen hieß der Arbeitsauftrag für die Gruppe aus St. Vit.

bekam, denen er nur sagen musste, was zu tun ist.

Egal wo wir eingesetzt waren, wir merkten, dass es

den Geholfenen schwerfiel, passende Worte zu finden.

Dieses ›keine passenden Worte zu finden‹ hat

uns – ich glaube alle – dazu ermuntert, bei nächster

Gelegenheit wieder mit anzupacken.«

Gleichgesinnte

Ebenfalls motiviert der Kontakt mit den anderen

Helfenden überaus. Die gleiche Wellenlänge verbindet

sie zu einer Gemeinschaft. Sie sind sofort mit

allen per »Du«, unterstützen sich bei den Arbeiten

gegenseitig mit Rat und Tat. Für den organisatorischen

Ablauf ist es optimal, wenn sich Vierer-Fahrgemeinschaften

finden. Dann ist der Transport zu

den Einsatzorten im eigenen Pkw effektiv zu lösen.

Unglaublich

Im Ahrtal sind die Wunden der Flut noch immer tief.

Es sprengt die Vorstellungskraft, was das Wasser angerichtet

hat. Und das, was die Betroffenen erzählen,

geht an die Grenzen des Erträglichen und man

merkt, wie gut es den Betroffenen tut, jemanden

zu haben, der einfach nur zuhört. Ein 82-Jähriger

berichtete den Helfenden aus St. Vit: Die Flut kam

am 14. Juli in Schweinheim an, so als ob ein riesiger

Eimer ausgeschüttet worden sei. Sein Nachbar

wollte noch schnell etwas aus dem Keller retten und

ist ertrunken. Bis heute gibt es in Schweinheim keine

Heizung und keine Toilette, da die Kanalisation

defekt ist. Für den Toilettengang sind 300 Meter

durch das Dorf zu absolvieren oder man geht in

den Garten …

Weitere Hilfe erforderlich

Es gibt noch so viel zu tun: Auch wenn das öffentliche

Interesse zu den Flutgebieten immer mehr zurückgeht,

wird die Arbeit nicht weniger. Zum einen

gibt es noch so unendlich viel zu tun für Leute, die

kein Handwerk können, eben Personen, die beispielsweise

Putz abstemmen können

Klar, jeder der Geschädigten wartet insbesondere

auf Leute, die ein Handwerk beherrschen,

gerade auch, um den Wiederaufbau langfristig

durchführen zu können. Es werden Experten benötigt,

sowohl aus fachlichen als auch aus rechtlichen

Gründen, u. a. da die kalte Jahreszeit beginnt

– vorrangig Installateure für Heizung und Sanitär,

Bauleiter, Elektriker sowie Fensterbauer. Gesucht

werden ebenfalls Estrichleger und Trockenbauer sowie

Maler, Fliesenleger und Schreiner. TAN erfasst

sie separat.

Es gibt Arbeitgeber, die Freistellungen ermöglichen,

z. B. 2 Tage Urlaub und 3 bezahlte Einsatztage.

Eine Studentin erzählte, dass sie und Ihre Kommilitonen

schon seit Wochen Ihre Semesterferien an der

Ahr verbringen. Freie Unterkunft und Verpflegung,

nur die Arbeitskraft wird erwartet – eine wunderbare

Erfahrung.

Appell

»Ein paar Tage an der Ahr zu helfen, ist eine Erfahrung,

die ich jedem wünsche. Man sieht die Welt

mit anderen Augen. Es wäre schön, wenn sich viele

Helfer melden. Wer mitmachen oder selber initiativ

werden möchte oder Fragen hat, darf sich gerne an

mich wenden. Ich fände es großartig, wenn Ihr jetzt

den Mut habt, Euch einzusetzen und zu helfen. Es

ist so einfach,

Menschen in großer Not zur Seite zu stehen!

Eine Erfahrung, die ich jedem wünsche«. Der Verein

»Alle unter einem Dach e. V.« wird in Kürze seine Aktionen

beginnen: Und ich hoffe, dass sich hier ganz

viele Helfer begeistern lassen, so Dieter Feldmann.

Siehe besonderer Text!

Kontaktdaten: TAN: https://www.helfernetzwerk.

org/helfen; Hier kann man sehen, wie viele Personen

an welchen Tagen noch gesucht werden.

Alle unter einem Dach e. V.:

info@alleuntereinemdach.org

Raimund Kemper

1 (V. l.) David Mbadiwe, Mohammed Quasemi, Frau Schneider

aus Dernau, Gertrud und Dieter Feldmann

20 Das Stadtgespräch


Nur noch 230

verfügbar!

Loading...

nur für die ersten 500 anmeldungen!

jetzt schnell anmelden und sparen:


oder hier:

alles inklusive

FunctionalTraining

AusdauerTraining

Rücken- und Krafttraining

Massageliege

Powerplate

Milonzirkel

Five

Dr. Wolff Rückenstrasse

800m 2 Freihantelbereich

300m 2 Kursraum

Separater Ladys Bereich

Kurse

Getränke

Sauna und Solarium

Eröffnung im Frühjahr 2022

Fitness und mehr

auf 3300m 2

nur14,90€

nur

MTL.*

statt 25,90€

*bei Abschluss einer Mitgliedschaft über 12 Monate zzgl. einer einmaligen Anmeldegebühr von 29,90€

und einer 1/4 jährlichen Servicepauschale von 9,90€..

Hauptstr. 49-61

33378 Rheda-Wiedenbrück

www.xsports-fitness.com

MO-FR

SA+SO

6-24 Uhr

8-20 Uhr

rhwd@xsports-fitness.com

ab Studioeröffnung

Das Stadtgespräch

21


Christdemokraten

packen an

CDU Wiedenbrück verjüngt

1 (Vorne v. l.) Georg Effertz, Akram Mathias Hegazi, David Hanschur, Henrika Küppers,

Peter Woste, Thorsten Wonnemann, Holger Wortmeier (Mitte v. l.) Björn Kammertöns,

Birgit Krimpmann, Norbert Flaskamp, Jörg Schramm, (hinten v. l.) Sabine Hornberg,

Markus Stratmann, Ralf Harz, Michael Fehlbier, Stefan Schlepphorst.

(Kem) Die Christdemokraten des

Ortsverbandes Wiedenbrück verstehen

sich als Anwalt für ihren Stadtteil.

Beispielsweise die Einführung

der gelben Wertstofftonne und die

ganztägige Schließung des Burgweges

gehen auf einen Antrag des

CDU-Ortsverbandes Wiedenbrück

zurück. An der Einmündung der

Heidbrinkstraße in den Südring ließ

er zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

auf eigene Kosten einen Spiegel

anbringen. Der Verband setzt

sich klar für den Südringschluss

ein. Alleine diese wenigen Beispiele

zeigen: Ohne den Einsatz des

CDU-Ortsverbandes würde manches

nicht in Wiedenbrück erfolgen.

Hinter der Arbeit stehe die

Überzeugung, sich mit Ehrlichkeit

und Bürgernähe für die Menschen

dieser Stadt einzusetzen, machte

der Vorsitzende Norbert Flaskamp

deutlich. Und es gelte der Grundsatz:

Wenn der Ortsverband ein

Thema anpacke, dann müsse er es

aktiv bearbeiten und nicht nur darüber

reden. Als Beispiel nannte der

Vorsitzende die Herrichtung eines

bedarfsgerechten Wohnmobilstellplatzes,

die der Ortsverband nochmals

angestoßen habe, nachdem

das Thema im Verwaltungsablauf

längere Zeit keine Rückmeldung

gefunden hatte.

Thomas Mader, Vorsitzender

der CDU im Stadtrat, ermunterte

den Ortsverband der Fraktion

weiterhin kreative Ideen zuzutragen.

Angesichts der schwierigen

Haushaltssituation gab er aber zu

bedenken, dass in Zukunft bei finanzwirksamen

Anträgen auf die

Bremse getreten werden müsse,

wenn die Stadtverwaltung nicht

eine Bugwelle von Projekten vor

sich herschieben soll.

Ausführlich ging Norbert Flaskamp

auf die Details der bürgernahen

Arbeit des Ortsverbandes

ein. Hierzu gehören u. a. regelmäßige

Informationsstände und die

Gewissheit der Bürger, dass alle

von ihnen vorgetragenen Anliegen

durch den Vorstand bearbeitet und

beantwortet werden. Regelmäßige

Informationsbriefe, Arbeitskreise

und mitgliederoffene Gesamt-Vorstandssitzungen

runden den demokratischen

Prozess der Meinungsbildung

ab. Helmut Feldmann regte

an, dabei die aktuell brennenden

Themen der Stadt mit auf die Agenda

zu nehmen.

22 Das Stadtgespräch


Gastredner Elmar Brok, 39 Jahre

Mitglied des Europäischen Parlaments,

bescheinigte dem Ortsverband,

dass er auf dem richtigen

Weg sei. Er wünschte sich für die

CDU auf Bundesebene, dass sie

auch dort »in die Milieus« gehe

und deren Probleme diskutiere und

diese in die praktische Arbeit und

Programmatik aufnehme. Dabei

sei Geschlossenheit erforderlich.

Die Zeit der Egogermanen müsse

vorbei sein. Es werde keine Partei

gewählt die uneins ist. Angesichts

der Landtagswahlen in NRW am 15.

Mai 2022 riet er von einer Mitgliederbefragung

zur Besetzung des

Vorstandes der CDU auf Bundesebene

ab. Dieser müsse alle Generationen

und alle Teile der Gesellschaft

abbilden. Die CDU müsse sich auf

Bundesebene auf einen eventuell

langen Marsch durch die Opposition

einstellen.

Hier knüpfte Norbert Flaskamp

an: »Unsere Partei hat bei den

Kommunal- und Bundestags-Wahlen

schlecht abgeschnitten. Durch

eine gute Arbeit wollen wir die Menschen

überzeugen. Unser Ziel muss

es sein die Mehrheit im Rat zurückzugewinnen«.

Mit einem verjüngten

Vorstand mache sich der Ortsverband

auf den Weg. Es sei da noch

Luft nach oben, bekannte der Vorsitzende.

Er selber wollte nicht mehr

antreten, habe aber keinen Nachfolger

gefunden. Darum mache er

es noch einmal zwei Jahre: »Aber

wirklich letztmalig«. Sie wurde von

der Mitgliederversammlung mit einem

starken Votum gewählt, bzw.

im Amt bestätigt: Norbert Flaskamp

(Vorsitzender), Björn Kammertöns,

Birgit Krimpmann, Jörg Schramm

(Stellv. Vorsitzende), Monika Schick

(Schriftführerin), Peter Woste (Stv.

Schriftführer), Jochen Buschsieweke

(Mitgliederbeauftragter), Katharina

Pasek (Medienbeauftragte) sowie

die Beisitzenden Christina Coban,

Georg Effertz, Michael Fehlbier,

David Hanschur, Ralf Harz, Akram

Mathias Hegazi, Sabine Hornberg,

Henrika Küppers, Stefan Schlepphorst,

Konstantin Setzer, Markus

Stratmann, Thorsten Wonnemann,

Holger Wortmeier.

E

Ein Aushängeschild für

unsere Partnerstadt

UEFA-Schiedsrichter Björn Kuipers

(Kem) »Das Lächeln von Twente«

– mit diesen Worten wirbt unsere

niederländische Partnerstadt

Oldenzaal (35.000 Einwohner)

mit ihrem Namen. Björn Kuipers

gibt diesem Lächeln ein prominentes

Gesicht. Der 48-Jährige

gehört zur Elite der internationalen

Top-Schiedsrichter. Die

vielen Einsätze bei Länder- und

UEFA-Spielen sowie 2012 bei der

EU in Polen, 2013 beim FIFA-Konföderationen-Pokal

in Brasilien,

2014 bei der WM in Brasilien, 2016

bei der EU in Frankreich und in

diesem Jahr bei der EU in diversen

sprechen für seine Qualität.

Nicht zuletzt leitete der Sportsmann

das Endspiel zwischen

England und Italien. Das berichtete

uns Oldenzaal-Kenner Norbert

Flaskamp.

Das Faible für diesen Sport

wurde ihm wohl mit in die Wiege

gelegt: Schon sein Vater und

ebenfalls sein Großvater standen

mit der Pfeife auf Fußballplätzen.

Sein Vater war es, der ihn an die

Pfeife brachte: Angeblich soll Jan

Kuipers ein Spiel seines Sohnes

geleitet haben, in dem Björn sich

ständig bei seinem Vater über

dessen Pfiffe beschwerte. Daraufhin

hatte Jan ihm die Pfeife in die

Hand gedrückt und ihn aufgefordert,

es besser zu machen,

Was viele über den Final-

Schiedsrichter nicht wissen: Der

Niederländer ist nicht nur auf

dem Platz auf Augenhöhe mit

den kickenden Stars, sondern

auch finanziell. In unserer Partnerstadt

besitzt der studierte

Betriebswirt einen sehr gut gehenden

Supermarkt und einen

Friseur-Salon. Als vielfacher Millionär

übertrifft er selbst einige

Fußball-Stars.

1 Der international bekannte Schiedsrichter

Björn Kuipers aus der niederländischen

Partnerstadt Oldenzaal

Norbert Flaskamp lernte den

erfolgreichen Geschäftsmann

und international bekannten

Fußball-Schiedsrichter vor ein

paar Jahren bei einem abendlichen

Meeting anlässlich des alljährlichen

»Twende Ballooning«

(internationales Ballonfahrertreffen

und Ballonglühen) kennen.

Der frühere Stellv. Bürgermeister

hatte den Rheda-Wiedenbrücker

Ballonpilot Peter Woste mit seinem

Ballonteam begleitet.

Das Stadtgespräch

23


Feldstraße 1 · Rheda- Wiedenbrück

Mo–Fr 9–18.30 Uhr

Sa 9–18 Uhr · So 11–16 Uhr

Treffen Sie eine

gesunde Entscheidung!

Reformhaus

Schmerling

Reformwaren & Naturkosmetik

Klingelbrink 25a • Wiedenbrück

Tel.: 0 52 42 / 55 974

Schnell - Einfach - Individuell

Innerhalb Werktage

8

Küche

Plus

Schrank

www.kücheplusschrank.de

05245-5633

1 Die Einstein-Schülerinnen und -Schüler verkaufen DSelbstgemachtes aus ihrer Kreativ-Werkstatt. (L.) Schulleiter Jörg Droste

Das 39. Adventskrämchen zieht um

Vom 1. – 5. Dezember Rhedaer Adventszauber auf dem neu gestalteten Doktorplatz

(Kem) Es hatte sich ja schon herumgesprochen: Das

Adventskrämchen findet in diesem Jahr auf dem neu

gestalteten Doktorplatz statt. Es ist dort die erste

Veranstaltung der Initiative. Der Standort rund um

die Stadtkirche ist bei den Besuchenden zwar sehr

beliebt, aber die dort herrschende Enge im Bühnenbereich

erschien der Initiative Rheda vor dem Hintergrund

der Pandemie als zu kritisch. Der gelungen

gestaltete Doktorplatz bot sich da als Alternative

an. Zugleich kann die Initiative so testen, ob sich

die »Gute Stube« Rhedas vielleicht auch auf Dauer

als Standort für das Adventskrämchen empfiehlt. Die

Stadtkirche und die Ev. Versöhnungskirchengemeinde

bleiben aber in das Programm mit einbezogen.

Tino Hille (Gastronomie), Einstein-Gymnasium (selber

gestaltete Artikel), Christa Ost (Wein), Knebel (Wein),

Förderverein Freibad (Geschenkgutscheine für die Badesaison

2022, Reibeplätzchen, weißer Glühwein), MK

Creativ Mechthild Kampmann (Weihnachts-Deko), Dr.

Wennemar Schweer-Team (Weltladen), Tanja Lechtermann

(Weihnachtskugeln u. mehr), Nottbrock-Monert

(Imbiss), Maltese (Pizza).

Himmelspostamt

Beim »Himmelspostamt«, einem besonderen Stand

für die kleinen Krämchen-Besucher, können die Kinder

ihre Wunschzettel und Briefe für das Christkind

bei Kleine Engel abgeben.

Kleine Budenstadt

Auf dem Doktorplatz kann die Veranstalterin die

Weihnachtshäuschen und das Geschehen entzerren.

Die rund 20 Krämchen-Stände bilden ein Karree. Verkaufs-,

Verzehr- und Glühweinstände wechseln sich

ab, berichtet das Marktmeister-Trio Werner Kofort,

Wulff Lorenz und Alwin Wedler.

Budenmix

Für ein vielfältiges Angebot sorgen: Silvia Urganiak

& Marga Reker (Geschenkartikel und Gestricktes),

Initiative (Losbude), Kath. Kirchengemeinde (St. Clemens-Früchtchen,

Pastorentröpfchen u. a.), Soulbuddies,

Astrid Merschmann (selbstgemachte Nudeln),

Anita & Michael Steinhoff (Körnerkissen), Sylvia Stickling

(Magnetschmuck), Christian Heitmar – Good Old

Hifi Café (Köstliches für Leib & Magen), Wiaam Almousslli-Team

(Falafel, orientalische Spezialitäten),

Wunschkugel

Begleitet von Jan Weige, dem neuen Kantor der Ev.

Versöhnungskirchengemeinde, können die Kinder am

Samstagnachmittag nach dem Einzug mit dem Nikolaus

von der Krämchenbühne in die Stadtkirche eine

Wunschkugel in die Hände nehmen und dabei einen

Wunsch äußern. Die Wunschkugel wird von Kind zu

Kind gereicht und wechselt ihre Farben. Nach einem

gemeinsamen Singen bekommen sie Stutenkerle

geschenkt.

Leinewebermuseum

Zum Wochenende (Fr ab 13 Uhr, Sa und So ganztägig)

öffnet das Leinewebermuseum seine Tore für

die Besuchenden des Adventskrämchens. Die Familie

Johannes Blomberg serviert in dem Leinewebercafé

heiße und kalte Getränke. Am Samstag und Sonntag

lädt sie zur Kaffeetafel ein.

24 Das Stadtgespräch


Bühnenprogramm

Stolz ist der für die Programmgestaltung verantwortliche

Thomas Venten auf die täglichen

Darbietungen auf der Bühne.

Kult

ist das allabendliche gemeinsame Abschlusssingen

mit Peter Bremhorst und Thomas Venten

am Piano. Bescheiden gesteht der Sänger,

dass er kein Opernsänger sei »und auch niemals

weder stimmlich noch optisch – stets

im schwarzen Mantel mit leger um den Hals

geworfenen weißen Schal – ein Peter Lippe sein

wird, der riesengroße Fußstapfen hinterließ.«

Aber mit seiner leidenschaftlichen Liebe zur

Musik bereitet es ihm Spaß gemeinsam mit

dem weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten

Pianisten, Musiklehrer und Entertainer

die Besuchenden des Adventskrämchens durch

Weihnachtslieder und swingender Adventsmusik

einschlägig bekannter Interpreten in Weihnachtsstimmung

zu bringen.

herrH

Neben dem musikalischen Allrounder Martin

Doughty vom Möhnesee, der stimmgewaltig

wie Tom Jones schon vor der Pandemie die

Krämchen-Bühne zum Glühen brachte, wird bei

einem weiteren Höhepunkt der von Funk und

Fernsehen bekannte Kinderliedermacher herrH

aus Lippstadt mit zeitgemäßer Performance die

Mädchen und Jungen und ebenso die Großen mit

preisgekrönten Ohrwürmern, bester Laune und

Beats, bei denen man einfach mitgehen muss, in

seinen Bann ziehen. Margret Reker, Projektleiterin

des Adventskrämchens, dankt allen Sponsoren,

die dieses Gastspiel möglich gemacht haben.

1 Christian Heitmar serviert Köstliches für Leib und Magen.

1 Das Projektteam »Adventskrämchen«: (V. l.) Thomas Venten, Werner Kofort, Alwin Wedler, Margret Reker, Simone Hördel.

Jetzt zum Adventseinkauf!

WestfalenSchnellbus

Rheda-Wiedenbrück Rietberg Delbrück Paderborn

Mit der

Linie S40

auch am

Wochenende

bequem

Geschenke

shoppen!

Partner für deine Region

AZ WestfalenSchnellbus Adventsshopping 195x90 20211104.indd 1 04.11.21 10:12

Das Stadtgespräch

25


1 Die Soulbuddies informieren über ihre Arbeit. 1 Pastorentröpfchen und vieles mehr gibt es am Stand der Katholischen Kirchengemeinde.

Adventskrämchen-Verlosung

Attraktive Warengutscheine verlost die Initiative

Rheda täglich an ihrer Krämchen-Bude.

Die Lose haben eine doppelte Gewinnchance:

bei der Zusatzziehung am Sonntag, um 20.30

Uhr werden zum Abschluss des Weihnachtsmarktes

die Hauptgewinne verlost. Wer Glück

hat kann ein Fahrrad von Prophete gewinnen.

Bei der Ziehung ist die Anwesenheit der Gewinner

Pflicht.

Sternenfänger

Die Teilnehmer des Sternenfängerspiels der

Initiative Rheda können sich mit etwas Glück

wieder auf Gewinne in Höhe von 500 € (Hauptpreis),

250 € (2. Preis) und 100 € (3. Preis) freuen.

Zudem gibt es 10 x 100 €, 25 Preise à 50 Euro

jeweils in 10 €-Gutscheinen. Die Kundinnen

und Kunden brauchen auf den Gewinnkarten

nur 40 Sterne bei den beteiligten Geschäften

zu sammeln. Das Gewinnspiel läuft vom 29.

November bis zum 31. Dezember 2021.

Illumation

Die Initiative nimmt mit dem Beginn des Adventskrämchens

die Winterbeleuchtung »Neuer

Wall« in Betrieb. 29 Straßenbäume werden

festlich beleuchtet. Die Lichterketten verbleiben

dort dauerhaft. Die Kosten für die Installation

tragen zur Hälfte der ISEK-Verfügungsfond

sowie die Anlieger gemeinsam mit der Initiative.

Die Berliner Straße und der Rathausplatz

werden mit geschmückten Tannenbäumen

festlich herausgeputzt.

Verkaufsoffener Sonntag

Zum Redaktionsschluss lag leider noch keine

Genehmigung für den von der Initiative beantragten

verkaufsoffenen Sonntag am 5. Dezember

vor. Die Initiative geht fest davon aus, dass

diese in den nächsten Tagen kommen wird.

»Es wäre ja sonst eine Ungleichbehandlung

der beiden Stadtteile«, erklärt die Vorsitzende

der Initiative, Margret Reker. Zudem öffnen die

Geschäfte in der Adventszeit – wie in der Vergangenheit

– an allen Samstagen durchgehend

bis 16 Uhr.

Programm

Die Andacht zur Eröffnung des Krämchens,

die Märchenstunde und der Abschluss vom

Besuch des Nikolaus finden in der Stadtkirche

statt, alle anderen Programmpunkte auf der

Bühne.

Mittwoch, 1. 12.

16.00 Uhr Öffnen der Buden, 17.00 Uhr Ökumenische

Andacht, 17.30 – 18.30 Uhr Eröffnung des

Adventskrämchens mit Schirmherrin Marissa

Fürstin zu Bentheim-Tecklenburg und dem

CVJM-Posaunenchor RWD, 18.30 – 1945 Uhr

Akkordeonorchester »Hohnerklang« Oelde,

20.00 – 20.30 Uhr Adventliche Musik mit Thomas

Venten, 20.30 – 21.00 Uhr Gemeinsames

Abschlusssingen mit Peter Bremhorst und

Thomas Venten.

Donnerstag, 2. 12.

16.00 Uhr Öffnen der Buden, 17.00 – 17.30 Uhr

Kinderchor »Kita Sonnenschein«, 18.00 – 19.30

Uhr Shanty-Chor »Die Emsmöwen«, 19.30 – 20.15

Uhr Jugendchor der St. Clemens Kirchengemeinde,

20.15 – 20.30 Uhr Adventliche Musik

mit Thomas Venten, 20.30 – 21.00 Uhr Gemeinsames

Abschlusssingen mit Peter Bremhorst

und Thomas Venten.

Freitag, 3. 12.

16.00 Uhr Öffnen der Buden, 16.30 – 17.30 Uhr

Kinder der Andreas-Wenneberschule singen

und spielen Weihnachtslieder, 18.00 – 20.00 Uhr

Fürstliches Trompetercorps Rheda, 20.30 – 20.45

Uhr Adventliche Musik mit Thomas Venten,

20.45 – 21.30 Uhr Gemeinsames Abschlusssingen

mit Peter Bremhorst und Thomas Venten.

Das Krämchen schließt heute um 22.00 Uhr.

Samstag, 4. 12.

14.00 Uhr Öffnen der Buden, 15.00 – 16.00 Uhr

Posaunenchor der Petrusgemeinde Blasheim,

ab 16.00 Uhr Der Nikolaus kommt (Bühne). Anschließend

geht er mit den Kindern in die Ev.

Stadtkirche (Wunschkugel, Stutenkerle), 17.00

– 18.00 Uhr Session Sax Duo, 18.00 – 20.00 Uhr

Martin Doughty, 20.30 – 20.45 Uhr Adventliche

Musik mit Thomas Venten, 20.45 – 21.30

Uhr Gemeinsames Abschlusssingen mit Peter

Bremhorst und Thomas Venten.

Das Krämchen schließt heute um 22.00 Uhr.

Sonntag, 5. 12.

14.00 Uhr Öffnen der Buden, 14.30 – 16.00 Uhr

Ten Sing – die junge Band der Ev. Kirchengemeinde,

16.00 – 17.00 Uhr Ruth Schmidt erzählt

Märchen für Kinder und Marianne Sykora für

Erwachsene, 17.00 – 18.30 Uhr herrH kommt…,

18.45 – 20.15 Uhr Baker Street – Acoustik Band,

20.30 – 20.45 Uhr Preisverleihung der Hauptgewinne,

20.45 – 21.00 Uhr Gemeinsames Singen

zum Abschluss des Adventskrämchens mit

Peter Bremhorst und Thomas Venten.

Adventsbasar für Menschen in Not

(Kem) Wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke

gekauft hat wird während des Adventskrämchens

ebenfalls beim Adventsbasar der

ev. Frauenhilfe im Turm der Stadtkirche fündig.

Der Erlös ist für die Partner der Versöhnungskirchengemeinde

in Tansania, Lettland, Brasilien

und für Menschen vor Ort bestimmt.

Die Öffnungszeiten: Donnerstag, dem 2. 12.,

ab 16.00 Uhr, ansonsten wie das Adventskrämchen,

zusätzlich am Samstagmorgen.

Kleinster Weihnachtsmarkt der Welt

(Kem) Nach dem Adventskrämchen, vom 8.

Dezember bis Ende Januar, öffnet der kleinste

»Weihnachtsmarkt der Welt« seine Tore – diesmal

in der Berliner Straße, gegenüber Wein Ost.

Die Kundinnen und Kunden können hier zudem

Gutscheine gegen Glühwein eintauschen,

die sie von den Einzelhändlern erhalten haben.

Die Öffnungszeiten: Mo – Sa von 17 – 20 Uhr

sowie Mi 11 – 13 und Sa 10 – 13 Uhr.

26 Das Stadtgespräch


93% vertrauen auf

einen starken Halt.

Mit Deka-FondsSparplan können Sie auch bei

Marktschwankungen entspannt bleiben.

S Sparkassen

im Kreis Gütersloh

Unterschätzen Sie die Zukunft nicht.




Regelmäßig sparen

Schon ab kleinen Sparraten

Flexibel bleiben

Lichtblicke-

Anlage

Die Sparkasse spendet

5 Euro für einen Fonds-

Sparplan mit einer

monatlichen Sparrate

von mindestens 25 Euro und einer Mindestlaufzeit von zwei

Jahren. Angebotszeitraum: 25. Oktober – 30. Dezember 2021

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen Wesentlichen Anleger informationen, die jeweiligen

Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale,

60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten. Quelle Statistik: Onlinebefragung Institut Kantar im Auftrag der DekaBank, Mai 2020.

S Finanzgruppe

Das Stadtgespräch

27


FERTIG IST,

WENN ALLES

SAUBER IST

Breite Straße 37

33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 5789003

E-Mail: info@cs-reich.de

www.reich-group.de

1 Bewegt nahmen Anni und Roland Dust die Ehrung für das langjährige erfolgreiche

Wirken in der Siedlergemeinschaft Rheda entgegen.

Siedlergemeinschaften

besiegeln Fusion

Zwei starke Ortsverbände jetzt eine Familie

Ein einfaches Konzept.

Mit doppelter Sicherheit.

...wenn es sich richtig anfühlt.

Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv nicht

einfach. Mit unserer guten umfassenden Beratung,

unserem Verständnis für Ihre persönliche Situation

und viel Erfahrung, unterstützen wir Sie auf diesem

Weg. Vom Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause.

www.skw.immobilien/hausverkauf

Selbst einziehen oder vermieten.

gute Wohnlage von Rheda, ca. 3 km bis zur Stadtmitte,

im 6-Familienhaus, Bj. 1963, EG: 3 Zimmer,

Küche, Bad und Flur, ca. 72 m² Wohnfläche, gemütlicher

Balkon mit Markise € 149.000

Verbrauchsausweis, Öl, 158 kWh/(m²·a), EEK E

Markus Baum, 05241 / 9215-29, Objekt-Nr.: 1684 R

...oder in zentraler Wohnlage von Wiedenbrück

ca. 500 m bis zur Stadtmitte, im 6-Familienhaus,

Bj. 1957, EG: 3 Zimmer, Küche, Bad und Flur, ca.

64 m² Wohnfläche, Balkon € 135.000

Verbrauchsausweis, Gas, 156,3 kWh/(m²·a), EEK E

Markus Baum, 05241 / 9215-29, Objekt-Nr.: 1686 R

Für Ihre Fragen rund um das

Thema Immobilie stehen Ihnen

Manuela Dreier sowie unser

gesamtes Team jederzeit gerne

zur Verfügung.

KW Haus & Grund

Immobilien GmbH

Strengerstraße 10

33330 Gütersloh

05241 / 9215 - 0

www.skw.immobilien

(Kem) In Rheda-Wiedenbrück gibt es nur noch eine Siedlergemeinschaft.

Und die heißt: »Gemeinschaft Rheda-Wiedenbrück im Verband Wohneigentum

NRW«. Sie ist durch die Fusion der beiden Vereine Siedlergemeinschaft

Rheda und Gemeinschaft Wiedenbrück entstanden. Auf einer

außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Stadthalle stimmten

die 130 Anwesenden aus den beiden Vereinen dieser Fusion einstimmig

zu. Sie vereint die 842 Mitglieder aus Rheda und 202 aus Wiedenbrück

zum mit Abstand größten Ortsverein im Kreis Gütersloh. Die Fusion

bringe jede Menge Synergieeffekte: Veranstaltungen und andere Unternehmungen

sowie Angebote können jetzt gemeinsam geschultert

werden. Die Sprecher der beiden Gemeinschaften äußerten sich zuversichtlich,

dass die Mitglieder sich in der nun größeren gemeinsamen

Gemeinschaft ebenso wohl fühlen wie bisher in den Ortsverbänden.

Vorstand

Der einstimmig zum Vorsitzenden gewählte Markus Gunske freute

sich auf seine neuen Aufgaben, vor denen er aber auch ein wenig Respekt

hatte, gestand er. Der zweifache Familienvater und Einkaufsleiter

war darum glücklich, dass die Versammlung zu seiner Stellvertreterin

Manuela Bernachia bestimmte. Die ebenfalls einstimmig Benannte

hatte die Gemeinschaft Wiedenbrück seit geraumer Zeit kommissarisch

geleitet. Einmütigkeit gab es auch bei der Besetzung der weiteren

Posten. Erster Kassierer: Jörn Niggeloh, seine Stellvertreterin: Sigrid

Frank, Erster Schriftführer: Daniel Dust, Stellvertreterin: Helga Leder,

Mitgliederbetreuung: Helmut Kempen, Gartenberater: der gelernte

Gärtner Wolfgang Neumann, Jugendbetreuer: Steffen Freund, Stellvertreterin:

Sandra Niewöhner.

Glückwünsche

Ludger Gerling vom Vorstand des Verbands Wohneigentum NRW in

Dortmund äußerte sich sehr zufrieden über den harmonischen Ab-

28 Das Stadtgespräch


1 Die Vorstandsmitglieder der Gemeinschaft Rheda-Wiedenbrück: (V. l.) Helga Leder, Helmut Kempen, Sandra Niewöhner, Wolfgang Neumann, Steffen Freund, Markus Gunske,

Roland Dust, Manuela Bernacchia, Jörn Niggeloh und Daniel Dust.

lauf der Fusionsversammlung. Er

betonte, dass er sich wie auf einer

Hochzeit fühle und wünschte

dem Vorstand, dass dieser

die bewährte Arbeit der beiden

zusammen geschlossenen Gemeinschaften

in der nun größeren

Familie erfolgreich fortsetzt.

Die Vorstände der Ortsgruppen

hatten vor der Fusion aus ihrer

Arbeit berichtet, Protokolle verlesen

und Kassenberichte vorgetragen.

Gerling dankte allen

bisherigen Funktionsträgern,

den Vertrauensleuten und Zeitungsverteilern

für die geleistete

Arbeit.

onen beispielsweise gegen willkürliche

Dichtheitsprüfungen,

über Rechtsberatung, Anstoß zur

Jugendarbeit bis hin zu Rabatten

bei Händlern sowie Ausflugs- und

Urlaubsfahrten, Pättkestouren,

Besichtigungen und gemütlichen

Zusammenkünften. »Schade,

dass du aufhörst. Solche Engagierten

hat man selten.« würdigte

der Laudator sein Wirken. In

den Dank schloss er seine Gattin

Anni ein, die selber lange Zeit im

Vorstand mitarbeitete und ihren

Mann bei der Arbeit unterstützte.

Die Versammlung ernannte ihn

für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden.

Zudem konnte er

sich über die Auszeichnung mit

der Ehrennadel des Verbands

freuen.

Ehrung

Sein besonderer Dank galt Roland

Dust. In seiner 40-jährigen

Tätigkeit als Vorsitzender verdreifachte

sich die Mitgliederzahl der

Siedlergemeinschaft Rheda von

245 auf 842. Sie stellte damit alleine

schon die größte Gemeinschaft

im Kreis. Sein Teamgeist

und ein kontinuierlich ausgebautes

Programm für die Mitglieder

sind die Wurzeln dieses Erfolges.

Es reichte von Unterschriftakti-

Das Stadtgespräch

29


Erste Herren nach

20 Jahren aus

Dornröschenschlaf erwacht

TSG-Handballabteilung

1 Erste Herren 2021/22

1 Die Mannschaft der C-Jugend

1 Die Mannschaft der E-Jugend

(Kem) Der Neustart der Ersten Herren der TSG-Handballabteilung in der

3. Kreisklasse Gütersloh verlief zwar anders als erhofft. Die Rhedaer kassierten

drei Niederlagen in Folge gegen TG Hörste, SV Herzebrock 2 und

im Heimspiel gegen die SG Neuenkirchen/Varensell 3. Das war bitter

für das neue Team um Coach Axel Kuhlmann. Aber gerade die erste

Heimbegegnung der Ersten Herren nach 20 Jahren »Dornröschenschlaf«

in der Sporthalle an der Gesamtschule zeigte wie glücklich die Handball-Fans

über den Restart des Senioren-Handballs sind: Das Spiel der

TSG Rheda wurde von vielen ehemaligen TSG Handballern und Trainern

besucht. Und so feuerten knapp 60 Zuschauer die Gelb-Schwarzen an.

»Die Stimmung war einfach klasse«, berichtet TSG-Handballabteilungsleiter

Mike Dreier. Nun hoffen die Mannen um den Spielertrainer, dass sie

das nächste Spiel am 30. Oktober in Loxten endlich gewinnen können.

Bemerkenswert: Der Altersschnitt der Ersten Herren liegt bei 26,5 Jahren.

Die Mannschaft wird tatkräftig von der A-Jugend unterstützt. Und mit

dem Vermessungsbüro Vormweg aus Gütersloh konnte die TSG-Handballabteilung

gleich einen Hauptsponsor für die neuen Trikots der Spieler

finden. Zudem spielt Frank Vormwegs Sohn Marc als Keeper in der Ersten

und Junior Alexander wird dort als A-Jugendlicher aushelfen.

Jugend

Die Minis sowie die gemischte E- und D-Jugend sind gut besetzt. Ebenfalls

die C-Jugend hat genügend Spieler, wobei auch hier die D-Jugendlichen

zum Start ab November aushelfen werden. Die männliche B-Jugend

konnte leider diese Saison nicht gemeldet werden, da nicht genügend

Spieler aus der C-Jugend hochgekommen sind. Fünf TSG B-Jugendliche

werden daher nach Absprache mit dem WTV diese Saison bei der

B-Jugend der Wiedenbrücker spielen, und dann in der Saison 2022/23

hoffentlich wieder in der B-Jugend der TSG Rheda spielen können. Zusammen

mit den A-Jugendlichen und den Ersten Herren sind in der

TSG-Handballabteilung 110 Spielerinnen und Spieler aktiv.

Nachwuchs & ehrenamtliche Helfer

Die Handballabteilung kann jederzeit neue Nachwuchsspieler in ihren

Reihen gebrauchen, und freut sich über jedes Kind, Teenager und Senioren,

die einfach mal beim Training vorbeischauen. Wer die Trainingszeiten

in Erfahrung bringen will, findet diese auf der Webseite der TSG

Rheda. Aber auch ehrenamtliche Helfer, neue Sponsoren oder Eltern,

die immer wieder aushelfen, egal wobei, sind gesucht! Eine Abteilung

funktioniert nur mit allen Mitgliedern, Helfern und Eltern im Kollektiv.

»Das hat die TSG Handballabteilung bisher sehr gut hinbekommen«, so

Mike Dreier. Der Dank der Abteilung gilt allen Sponsoren und Helfern

sowie Eltern und Spielern. Sie kann nun schon auf über 14 Jahre blicken

seit dem Wiederbeginn der Handballabteilung nach der WM 2007. Die

sehr erfolgreich spielende deutsche Nationalmannschaft löste geradezu

einen Boom im Handballsport aus. Auch die TSG konnte wieder eine

Jugendabteilung melden.

Infos unter: www.tsg-rheda.de/handball

30 Das Stadtgespräch


Das Stadtgespräch

31


OESTERWIEMANN

Behälter- und Apparatebau

Dieselstraße 15

59329 Wadersloh

info@oesterwiemann.de

www.oesterwiemann.de

Fax: 02523. 2659

02523. 9226-0

GmbH

Wir wünschen allen Kunden ein schönes

Fachbetrieb

nach WHG

Öltankreinigung

Öltank- Montage

- Demontage

Tankschutz

Tankbeschichtung

Auffangwannen

nach WHG

Heizungsbau

Stahl- und

Behälterbau

Weihnachtsfest sowie einen guten ruTsch ins neuE Jahr!

GmbH & Co. KG

Haustüren | Fenster | Rollladen | Vordächer

Lindenstraße 55a • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 0 52 42 - 40 68 45 0

Öffnungszeiten: nach telefonischer

Terminvereinbarung

www.korfmacher-fenster.de

info@korfmacher-fenster.de

Tatkräftige Mitstreitende

und Helfende gesucht

Alle unter einem Dach e. V.

»Wir kommen und bleiben, wenn die anderen gehen« – das war Motto

bei der Vereinsgründung. Nun sind mehr als drei Monate seit der

Flutnacht vergangen und die Hochwasserregionen sind weitestgehend

aus den Schlagzeilen verschwunden. Doch es ist noch viel Aufbauarbeit

zu leisten. Deshalb haben die Aktiven von »Alle unter einem Dach e. V.«

die vergangenen Wochen dafür genutzt, um das Netzwerk in und um

Iversheim auf- und auszubauen. Immer wieder sind sie dafür vor Ort

gewesen, haben mit Verantwortlichen und Betroffenen gesprochen, um

die Zeit bis zur vollumfänglichen Geschäftsfähigkeit sinnvoll für die

Planung der nächsten Projekte zu nutzen.

Problematisch ist die beginnende Heizperiode, denn natürlich sind

längst noch nicht alle durch die Flut beschädigten Häuser wieder mit

einer neuen Heizung oder Gastherme ausgestattet. Das ist jetzt ein sehr

kritischer Zeitpunkt, denn die gerade per Bautrocker getrockneten Häuser,

dürfen auf keinen Fall wieder feucht werden. Um hier überbrücken

zu können, wären beispielsweise so genannte Katalytöfen eine gute

Möglichkeit. Das sind Gasöfen, die speziell für Innenräume ausgelegt

sind und natürlich sachgemäß gehandhabt werden müssen. Die Idee

von Alle unter einem Dach ist, den Iversheimern eine Anzahl der Gasöfen

für die Häuser zu besorgen, in denen sie besonders dringend für eine

konstante Innenraumtemperatur benötigt werden. Hierfür sind Sponsoren

sehr herzlich willkommen.

Des Weiteren werden ganz dringend tatkräftige Mitstreiter für bauliche

Tätigkeiten gesucht. Hier würde sich Alle unter einem Dach sehr über

aktive Beteiligung aus der Rheda-Wiedenbrücker Vereinslandschaft freuen.

Gesucht werden vor allen Dingen Kundige für Maurer-, Putz-, Estrich-,

Trockenbau- und andere Installationsarbeiten. Aber auch Trockenbauer

und Heizungsmonteure werden dringend benötigt. Darüber hinaus sind

aber auch Unterstützer für Handlangerarbeiten sehr willkommen.

Für ein Projekt in einer Patenfamilie, das uns ganz besonders am Herzen

liegt, brauchen wir für eine erforderliche Baumaßnahme – Ausbau

eines Nebenraumes als Wohnraum – einen Architekten, der das Ganze

fachlich plant und begleitet.

Weitere Infos: www.alleuntereinemdach.org

1 (Treppe v. l.) Gerhard Goedecke, Bettina Faltis, Melanie Wiemers, (vor d. Treppe v. l.)

Kati Jördel, Bernd Lewe, (Säule v. l.) Stefan Kröger, Dieter Feldmann, Thomas Busse.

32 Das Stadtgespräch


G

Generationswechsel bei

Hollenhorst Service

Kontinuität mit neuem Geschäftsführer Maik Hollenhorst

Anfang des Jahres 2022 übernimmt Maik Hollenhorst die Geschäftsführung

des gleichnamigen Familienunternehmens und Meisterbetriebes

»Hollenhorst Service« von seinem Vater Johannes. Der 44-jährige Spexarder

legte seine Meisterprüfung im Informationstechniker-Handwerk bereits

2003 in Münster ab und ist seit 2005 im Unternehmen tätig.

Im Jahr 1991 gründete Johannes Hollenhorst mit weiteren Kompagnons

die Firma »Brökelmann Electronic Service«. Der Ausbildungsbetrieb hat

seitdem etliche »Radio- und Fernseh-Techniker« ausgebildet. Der erste Azubi,

Herr Schmidt, ist bis heute dem Unternehmen treu geblieben. Kunden

schätzen seine freundliche und ruhige Art. Im Laufe der Zeit übernahm

Johannes Hollenhorst die alleinige Geschäftsführung und benannte das

Unternehmen 2014 in »Hollenhorst Service« um.

Ganz zurückziehen wird sich der Senior aber noch nicht. Sein Erfahrungsschatz

und sein Können rund um die Reparatur von Fernsehern, Hifiund

sonstigen elektrischen Kleingeräten, wird immer noch benötigt. Zwar

hat sich im Laufe der Zeit einiges geändert – so kommen heute kaum noch

Röhrenfernseher oder Videorecorder auf den Tisch, aber die Reparatur von

alten Plattenspielern, Röhrenradios oder der ersten eigenen Hifi–Anlage

ist immer noch Tagesgeschäft im Hause Hollenhorst.

Das Unternehmen ist immer mit der Zeit gegangen. So werden heute

neben modernen LED-Fernsehern und Surround-Anlagen auch Smartphones

oder Küchengeräte wie der beliebte Thermomix repariert. Frei nach

dem Motto »Reparieren statt Wegwerfen« wird versucht, jedem zu helfen,

der ein Problem mit seinem Gerät hat. Viele Fehler kann man beheben. Ob

sich eine Reparatur lohnt, wird dann mit dem Kunden im Gespräch geklärt.

Einen Namen über die Grenzen hinaus hat sich der Betrieb auch bei der

Wartung und Reparatur von Kaffeevollautomaten aller Marken gemacht.

So kommen viele Kunden zur Instandsetzung von weit her. Ihr langjähriger

Mitarbeiter, Herr Kleemann, hat sich darauf bereits vor über 20 Jahren

spezialisiert und ist eine Ikone auf seinem Gebiet.

Ein weiteres Standbein ist die Installation von SAT- und Kabel-Anlagen.

Ist die SAT-Antenne nach einem heftigen Herbststurm verdreht und es gibt

Störungen beim SAT-Empfang, so wird hier geholfen.

Auch die Planung und Durchführung moderner Videoübertragungsanlagen

gehört zum Repertoire der Firma Hollenhorst Service. So plante

und führte sie z. B. die Arbeiten zur Videoübertragungsanlage der kath.

und ev. Kirche aus Langenberg in das Altenwohnheim St. Antonius aus.

Neben der Werkstatt gibt es am Wieksweg auch eine kleine barrierefreie

Ausstellung, in der vornehmlich Metz-Fernseher angeboten werden.

»Wir können zwar alle Marken besorgen, aber der Platz reicht halt nicht«,

so Maik Hollenhorst. Neben der fachlichen und individuellen Beratung

wird der Fernseher auch nach Kundenwunsch geliefert, aufgestellt und

eingestellt. Auch eine Wandmontage ist kein Problem. Das Anschließen

ans Netzwerk per WLAN oder Kabel gehört ebenfalls dazu. Ganz wichtig

ist zudem das Erklären der Bedienung.

Auch die beliebten digitalen Familink-Bilderrahmen werden am

Wieksweg angeboten. Gerade in der Corona-Zeit waren sie der Renner. So

kann man auch ohne Internetanschluss Fotos und Texte per WhatsApp,

Facebook oder Email auf den Bilderrahmen schicken – es ist das perfekte

1 (V.l.) Maik und Johannes Hollenhorst

Weihnachtsgeschenk für die Großeltern. Den digitalen Bilderrahmen gibt

es in den Größen 7 und 10 Zoll. Näheres finden Sie auf der Homepage.

Hollenhorst service GmbH · Wieksweg 35 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 0 52 42 / 9 81 00-0 · Fax 0 52 42 / 9 81 00-8 · www.hollenhorst-service.de

info@hollenhorst-service.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 – 13

Uhr und 14 – 18 Uhr sowie Samstag 9 – 13 Uhr

2 +1

Garantie

TOPAS Familie

Ihr Metz Fachhändler berät Sie gerne ausführlich:

Hollenhorst service GmbH

Wieksweg 35 . 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel 0 52 42 - 9 81 00-0

Fax 0 52 42 - 9 81 00-8

www.hollenhorst-service.de

info@hollenhorst-service.de

Mit gutem Gefühl in die Zukunft schauen.

Mit der Metz 2+1-Garantie.

Ih M t F hhä dl b ät Si füh li h

FINEO Familie

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09°° - 13°° Uhr

14°° - 18°° Uhr

Samstag

09°° - 13°° Uhr

metz-ce.de

G A G

Aktionszeitraum vom 01.10. bis 30.11.2021

3 Jahre Garantie gültig beim Kauf und Registrierung im Aktionszeitraum für

die Metz Classic Modelle Topas TY91 OLED twin R 65" (164 cm), 55" (140

cm) und 48" (121 cm) / Energieeffizienzklasse G sowie Fineo TY82 OLED twin

R 55" (140 cm) und Fineo TY83 UHD twin R 49" (123 cm) und 43" (108 cm) /

Energieeffizienzklasse G – Spektrum A bis G. Beim teilnehmenden Fachhändler

und nur solange der Vorrat reicht. Gemäß Metz Classic 3-Jahre-Garantiebestimmungen.

Das Stadtgespräch

Anzeige

33


Watt nich ale gibt

J

Julias falscher Balkon

Normalerweise sprechen wir in der Kategorie »Watt nich alle gibt« über

Erstaunliches, von dem man nicht gedacht hätte, dass es sowas tatsächlich

gibt. Diesmal ist es anders herum, denn wir sprechen über etwas,

von dem viele glauben, dass es das gibt. Allerdings liegen sie falsch. Die

Rede ist vom Balkon der Julia, der Heldin der wohl berühmtesten Liebesgeschichte

der Welt, die Shakespeare in »Romeo und Julia« unsterblich

gemacht hat. Die Schlüsselszene des Stücks über zwei Verliebte aus

verfeindeten Familien ist die so genannte Balkonszene, in der sich die

beiden jungen Liebenden gegenseitig ihre Liebe gestehen. Romeo hat

trotz der tödlichen Gefahr, die ihm durch Julias Familie droht, die Gartenmauer

erklommen, um seine Angebetete zu sehen. Er spricht auch

mit ihr, im Garten stehend, wobei Julia auf dem Balkon über ihm steht.

Das Problem ist, dass es keinen Balkon gibt in der weltweit bekannten

Balkonszene. Nicht in Wirklichkeit und nicht einmal in Shakespeares

Text. Dort heißt es nur, dass Julia oben an einem Fenster erscheint. Das

sehen Theaterregisseure, Filmemacher und die Tourismusbeauftragten

von Verona allerdings seit langem anders. Schließlich finden sich nicht

weniger als 1,2 Millionen Besucher jährlich in der Via Capello Nummer

23 ein, in der Hauptsaison sind das 10.000 pro Tag. Das Touristenamt

weist auch heute darauf hin, dass kein Besucher von Verona das elterliche

Wohnhaus der Julia Capulet auslassen sollte. Das Gebäude ist alt,

1 Julias Balkon

1 Liebesbotschaften an Julia

stammt wohl tatsächlich aus dem 13. Jahrhundert und gehörte bis ins

19. Jahrhundert der Familie Capello. Allerdings waren die Capellos keine

schwerreiche Familie. Im 19. Jahrhundert war das Haus, das als Lagerhaus

genutzt wurde, verfallen. Die Stadt Verona kaufte das Gebäude,

ließ es renovieren und machte 1905 ein Museum daraus. Damit hatten

auch die vielen Bildungsreisenden auf der Spur des tragischen Liebespaars

einen Originalschauplatz, zu dem sie pilgern konnten. Zu den

Shakespeare-Pilgern zählten damals auch längst deutsche Touristen,

die die wunderschöne Nachdichtung des August Wilhelm von Schlegel

aus dem Jahr 1844 in der Tasche führten. Auch darin ist übrigens nur von

einem Fenster die Rede. Der Begriff Balkon hätte das englische Publikum

von 1599, dem Datum der Uraufführung des Stücks, übrigens gründlich

verwirrt. Das Wort taucht zum ersten Mal erst zwanzig Jahre später im

Englischen auf. Shakespeare, der England nie verlassen hat und sich für

sein berühmtes Stück von einer italienischen Novelle inspirieren ließ,

hätte mit einem Balkon nichts anfangen können. Die ersten Balkone

im heutigen Sinn entstanden im Inselreich erst mehr als hundert Jahre

später. Zuvor waren Balkone höchstens als hölzerne Vorbauten für Burgen

zu Verteidigungszwecken bekannt. Das italienische Wort balcone

bezeichnet dann auch lediglich ein Gerüst. Immerhin gibt es heute den

Begriff Juliet-balcony, der zwar an Julia erinnert, aber lediglich den so

genannten französischen Balkon meint, gerade nicht den Balkon, auf

dem man stehen kann.

Natürlich waren die Besucher, die all diese Hintergründe nicht kannten,

enttäuscht, dass es in Verona keinen Balkon für die Balkonszene

gab. Als Anfang der Dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts Renovierungsarbeiten

anfielen, entschlossen sich die Stadtväter kurzerhand,

diesen Mangel zu beheben. Sie ließen einen Balkon an das Haus

bauen. Dieser Balkon war zwar eigentlich ein antiker Sarkophag, aber um

solche Details hat man sich nicht gekümmert. Seit 1937 gibt es diesen

Balkon also, den man unbedingt gesehen und natürlich fotografiert

haben muss. In diesem Jahr hatten die Besucher allerdings etwas Pech,

denn der Balkon musste erneut renoviert werden und verschwand hinter

einer Plane. Immerhin konnte der Tourist noch der Julia-Statue im Hof

an den Busen fassen, weil das Glück in der Liebe bringen soll. Das etwas

abgewetzte und stellenweise blank polierte Original wurde mittlerweile

durch eine Kopie ersetzt. Selbstverständlich muss auch noch eine Liebesbotschaft

an der Wand für die Idole der verbotenen Liebe hinterlassen

werden, obwohl das seit 2019 mit 3.000 Euro unter Strafe steht. Aber wie

sagt Romeo so richtig: Kein steinern Bollwerk kann der Liebe wehren!

Wie soll es da ein Bußgeldkatalog schaffen.

34 Das Stadtgespräch


volksbank-bi-gt.de/weihnachten

Basteln

und Gutes

tun.

Mit kleinen Dingen

Freude schenken.

Gestalten Sie einen Stern für unsere Weihnachtsdekoration

in unseren Geschäftsstellen und wir belohnen Ihre Kreativität mit

einer Spende von 5 EURO an den Schulbauernhof Ummeln.*

An diesem naturnahen Lernort erleben Kinder aus unserer

Region mit Kopf, Herz und Hand, was Nachhaltigkeit bedeutet.

Holen Sie sich gleich eine Bastelvorlage in unseren Geschäftsstellen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* Die Spendensumme beträgt max. 7.500 Euro

Das Stadtgespräch

35


FÜR EIN MODERNES ZUHAUSE!

Dieselstraße 6 • Rheda-Wiedenbrück

PLANUNG I KONZEPT I INSTALLATION.

S

Stadtschützen feierten

Schützentag am Werl

Schützenverein zu Rheda

Tel.: 0 52 42 / 9 68 39 57

www.kroegerelektrotechnik.de

Einzigartig

am Markt!

Keine

Gesundheitsfragen!

Zahnersatz Sofort – einzigartiger

Schutz mit Sofortleistung.

Abschließen, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Nur bei uns geht das.

Service-Center

Wolfgang Opitz

Hauptstr. 2-4

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel 05242 35095

wolfgang.opitz@ergo.de

www.dkv-opitz.de

SMART HOME

Traditionelles Dachhandwerk mit modernem Know-how in der

Technik zu verbinden ist typisch Daniel Blomberg.

So sorgen wir in Rheda-Wiedenbrück und Umgebung seit vielen

Jahren für schöne und sichere Dächer und für zufriedene Kunden.

Jetzt anrufen und beraten lassen!

Das sind unsere Leistungen:

Eindeckung, Sanierung von Steil- & Flachdächern,

Schieferarbeiten aller Art,

Energieberatung

am Dach Wärmedämmung, Fassaden-

dämmung,

Bauklempnerei

folge uns

auf

Hauptsitz/Buchhaltung: Kornstraße 25 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 4049-794

Betrieb: Hauptstraße 192 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · www.dachdecker-blomberg.com

(Kem) Mit großer Freude feierten die Stadtschützen ihren Schützentag

rund um ihren Schießstand Am Werl. Bei schönem Herbstwetter

genossen sie es sichtlich, endlich wieder gemeinsam das geschätzte

Schützen-Brauchtum intern feiern zu können. Es gab einen kleinen

Vorgeschmack auf 2022, wenn sicherlich wieder das traditionsreiche

Schützenfest auf dem Werlplatz gefeiert werden kann. Dank der positiven

Impfentwicklung und unter Einhaltung der 3G-Regel war das schöne

Fest nun möglich. Nachdem die Covid 19-Pandemie das Schützenleben

seit dem Frühjahr 2020 nahezu komplett zum Erliegen gebracht hatte.

Los ging es mit einem gemeinsamen Ökumenischen Gottesdienst

in der St. Clemenskirche, wonach es in einem kleinen Umzug zu dem

festlich gestalteten Schießstand ging. Dort entfaltete sich bei der Musik

des Spielmannszuges Rheda, Speis und Trank gesellige Schützenfestatmosphäre.

Mit einer Schützenparty klang das gelungene Fest aus.

Jubel gab es beim absoluten Höhepunkt des Schützentages, dem

Vogelschießen, als Claudia Strenger-Rüping mit dem 153. Schuss den

Vogel von der Stange holte. Es war der perfekte Treffer. Schon die vorhergehenden

Teilnehmenden wähnten sich am Ziel als ihre ebenfalls

gut gesetzten Treffer den Arl kräftig erzittern ließen. Die Schützinnen

und Schützen gratulierten der glücklich strahlenden Vogelkönigin; allen

voran König René Mühle, für den Vorstand der Zweite Vorsitzende

Alexander Himmelspach sowie die Schießoffiziere Thorsten Bocks und

Burkhard Specht.

Die Krone hatte Peter Schmidt bereits mit dem fünften Schuss geholt.

Der Anker fiel nach dem siebten Schuss von Wolfram Schachschneider.

Thorsten Bocks traf den Apfel mit dem 31. und Werner Hoheisel das

Zepter mit dem 62. Treffer.

Vor dem spannenden Wettbewerb ehrte der Zweite Vorsitzende Detlef

Klott die Mitgliedsjubilare der vergangenen zwei Jahre – darunter 14

für eine 25-jährige Mitgliedschaft; 40 Jahre: Karl-Heinz Asthoff, Ursula

Eggert, Gerd Nagel, Ralf Strullkötter, Jürgen Wutschke, Jochen Weißbrich,

Georg Wolf, 50 Jahre: Werner Haase, Hans-Albert Lange, Günter Dreisvogt,

Wilhelm Hecker, Rolf Kreutz, Peter Schmidt, Josef Schnusenberg,

Helmut Schumacher, Erwin Volmert; 60 Jahre: Ludwig Renne.

Über die seltene Auszeichnung für besondere Verdienste mit dem

»Westfalenstern an der Lippischen Rose« konnte sich Ewald Bocks freuen.

Der Laudator erinnerte daran, dass der Geehrte seit seinem Eintritt

in den Schützenverein 1982 insgesamt 37 Jahre im Schießbetrieb als

Schießaufsicht, 33 Jahre als Trainer, 18 Jahre als Schießsportleiter und

14 Jahre als Schießoffizier tätig war. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern

der Sportabteilung, war dort 10 Jahre als Vorsitzender und in

dieser Funktion neun Jahre bei der Vereinsjugend und den Jungschützen

tätig. 1994/95 war er Prinzgemahl mit Ehefrau Barbara Bocks als Königin

und 2000/2001 Vogelkönig. Der verdiente Schütze nahm an zahlreichen

Fort- sowie Weiterbildungslehrgängen teil und erwarb mehrere Lizenzen

für den Schießsport. Wiederholte Auszeichnungen würdigen sein

vorbildliches Engagement für das Schützenwesen, wie beispielsweise

die Ehrennadel des Schützenbezirks, die Ehrennadel in Silber und Gold

sowie das Ehrenschild des Schützenkreises.

36 Das Stadtgespräch


Danke für den

1 Für besondere Verdienste erhielt Major Ewald Bocks den »Westfalenstern an der

Lippischen Rose«. Das Königspaar René und Jeanette Mühle überreichte die seltene

Auszeichnung.

tollen Start!

Rheda-Wiedenbrück und

Umgebung kann sich freuen!

1 Mitgliedsjubilare 2020: (V. l.) Hans-Albert Lange, Karl-Heinz Asthoff, Helga Neumann,

Birgit Wagner, die Majestäten König René Mühle und Königin Jeanette Mühle,

hinten: Yannick Tubes und Jürgen Wutschke.

1 Ehrungen 2021: (V. l.) Christel Neumann, Brigitte Ortmeyer, Zweiter Vorsitzender

Detlef Klott, hinten: Jochen Weißbrich, Georg Wolf, Peter Schmidt.

Erleben Sie bei uns:

Großer Cardiound

Gerätebereich

Chipkartengesteuertes

Gerätetraining

Ständige Betreuung

durch Fachpersonal

großes Kursangebot

Physiotherapie

und Massagen

Sauna- und

Wellnessbereich

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir:

Kurstrainer

in allen Bereichen

Lippstädter Straße 68

33378 Rheda-Wiedenbrück

0 52 42 / 40 45 320

1 Glückwünsche für die Vogelkönigin Claudia Strenger-Rüping; (v. l.) Schießoffizier

Thorsten Bocks, König René Mühle, Zweiter Vorsitzender Alexander Himmelspach,

Schießoffizier Burkhard Specht.

Mo.- Fr.:

8.00 - 21.30 Uhr

Sa. u. So.:

9.00 - 16.00 Uhr

www.fitness-rheda-wiedenbrueck.de

Das Stadtgespräch

37


W

Wie lange spielt der

Investor noch mit?

Kolpingstraße: keine Entscheidung

1 Die Kapazität des Bahnhofskreisels und der Kolpingstraße spricht nicht gegen das

dort geplante Projekt.

Ganze Gans auf

Vorbestellung

Cafe &Restaurant

Bestes von Wald und Wiesen...

Jeden Mittwoch imDezember

Braten vom heimischen Reh

mit Rotwein-Birnensauce

auf Cranberryspitzkohl und Semmelknödeln

Zum Preis von 23,50 € pro Person

Jeden Donnerstag im Dezember

Steak vom Hirschrücken unter der Gewürzkräuterkruste

mit Wacholderrahmsauce

an Speckrosenkohl und einer Kartoffelterrine

Zum Preis von 27,50 € pro Person

Am 24. Dezember bleibt unser Haus geschlossen.

Wir wünschen unseren Gästen und Mitarbeitern

ein besinnliches Weihnachtsfest!

Mi. bis Sa. ab 18 Uhr geöffnet | Küche von 18 – 22 Uhr

So. Küche von 12 – 14 Uhr & 18 – 22 Uhr

Montag und Dienstag Ruhetag oder nach Vereinbarung.

Nähere Informationen & aktuelle Öffnungszeiten nden Sie auch auf unserer Homepage.

Emshaus Rheda | Gütersloher Straße 22 | Tel. 40 60 400 | www.emshaus-rheda.de

Der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung votierte bei sieben Mal

»Ja« und sechs »Nein« mit einer Stimme Mehrheit von move und SPD

für die von move beantragte Vertagung der Entscheidung über die Weiterentwicklung

des Procom-Projekts an der Kolpingstraße. Dr. Andreas

Gernhold (move) machte einen »deutlichen Beratungsbedarf« geltend.

Es war die bereits zehnte Sitzung des ABS seit 2015 zu der Nachnutzung

der Industriebrache. Der Hamburger Investor plant bekanntlich einen

Mix aus 61 % Wohnen (60 – 70 Wohnungen auf 7000 qm Wohnfläche)

und 39 % Einzelhandel (Rewe, Rossmann, Ernstings’s Family, Woolworth

auf 4430 qm Verkaufsfläche) – zusätzlich 213 Kunden- und 80 Bewohnerparkplätze.

In Anspielung auf den Wahlerfolg von move insbesondere mit dem

Thema »Ablehnung des Procom-Vorhabens an der Kolpingstraße« kommentierte

Uwe Henkenjohann (CDU) den move-Antrag auf Vertagung

mit der Redewendung: »Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.« Und mit

Blick auf den aus Hamburg angereisten Projektleiter Bastian Hämmerle

von Procom drückte Thomas Mader, Fraktionssprecher der CDU, seine

Befürchtung aus, dass der Investor die Lust an dem Projekt verlieren

könnte: »Sie sehen, wie schwer wir uns tun.«

Viertes Verkehrsgutachten

Für die Stadtverwaltung und den Investor war jedenfalls mit dem vorgelegten

immerhin bereits vierten Verkehrsgutachten alles klar für eine

weitere Fortführung des Bauleitverfahrens. Es hätte jetzt die frühzeitige

Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange

angestanden.

Ergebnisse

Die von dem Büro Brilon Bondzio Weiser erstellte Verkehrsuntersuchung

zeigt, dass keine realistischen Möglichkeiten bestehen, die Kapazität

des Bahnhofs-Kreisels zu erhöhen. Die nachmittäglichen Spitzenzeiten

mit 2130 Fahrzeugen je Stunde würden durch die Realisierung des Procom-Vorhabens

auf 2307 Fahrzeuge steigen (Schulnote für Verkehrsfluss:

3 – 4) – was aber noch in Ordnung sei. Das in der Kolpingstraße durch

38 Das Stadtgespräch


das Procom-Vorhaben zusätzlich zu erwartende

Verkehrsaufkommen sei als grundsätzlich

verträglich mit der Verkehrsfunktion und dem

Ausbaustand der Kolpingstraße anzusehen.

Von Maßnahmen zur Entlastung der auf 30

km/h beschränkten Kolpingstraße (z. B. Absperrungen,

Einbahnstraße) rät der Gutachter

ab. Sie würden den Bahnhofskreisel mehr

belasten. Eine erhöhte Gefährdung der Kita-Kinder

sieht der Gutachter nicht. Die Eltern

bringen und holen ihre Kinder in der Regel ab.

Erforderlich sei aber ein Ausbau des Hol- und

Bringbereichs für die Kita-Kinder. Der Technische

Beigeordnete Stephan Pfeffer resümiert:

Es sei festzuhalten, »dass keine verkehrlichen

Maßnahmen erforderlich bzw. zielführend sind

und der Status Quo beibehalten werden sollte.«

Der Procom-Projektleiter sah sich durch das

Gutachten ebenfalls bestätigt. Es zeige, dass

»unser Vorhaben nicht zu einem verkehrlichen

Chaos führt.« Es sei für das vorhandene Straßennetz

verträglich.

Kritik

Sowohl Patrick Büker (FDP) als auch Martina

Mester-Grunewald (SPD) hatten vor der Absetzung

des Themas von der Tagesordnung

moniert, dass der Verkehrsgutachter nicht die

Abbindung bzw. eine zeitweise Abbindung der

Kolpingstraße im Bereich der Kita untersucht

habe. Büker vermisste darüber hinaus eine

Untersuchung der Auswirkungen durch den

Bau einer alternativen Erschließungsstraße

zur Kolpingstraße entlang des Bahndamms.

Dr. Andreas Gernhold fasste zusammen, was

die Stadtverwaltung als Aufgabenstellung für

den Gutachter genannt habe, »... war nicht Beschlusslage.

Ergo: Die Fragestellung aus dem

30

JAHRE

1 Eine knappe Mehrheit im Bauausschuss setzte das geplante Quartier an der Kolpingstraße abermals in die Warteschleife.

»Ein Schelm, wer Böses dabei denkt«, kommentierte Uwe Henkenjohann diesen Vorgang.

Ausschuss und der Auftrag aus der Verwaltung

waren nicht deckungsgleich.«

Wie geht es weiter?

Fakt ist: die monierten Lücken in dem Verkehrsgutachten

bestehen. Aber wird ihre Beantwortung

die Entscheidung für oder gegen

das Procom-Projekt erleichtern? Der Gutachter

rät von einer Änderung des Status Quo in der

Kolpingstraße ab, weil sie zu einer nicht zu

verantwortenden Mehrbelastung des Kreisverkehrs

führt. Eine alternative Streckenführung

entlang des Bahndamms kommt nicht in Frage,

weil die Stadt diese auf Grund der fremden

Grundstückseigentümer nicht in absehbarer

Zeit realisieren könnte. Der Investor verweist

aber auf Grund des nunmehr bereits seit sechs

Jahren laufenden Verfahrens zu Recht auf »den

Gutes für Ihr Haar

Seit

30 Jahren ein Meisterbetrieb

Schulte-Mönting-Straße 1 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel: 05242 400460

Faktor Zeit«. Er sieht sich darüber hinaus auf

Grund der jetzt vorliegenden Ergebnisse raus

aus der Verpflichtung für die Übernahme von

Kosten für die Erstellung weiterer Verkehrsgutachten.

D. h. die ohnehin mittlerweile »klamme«

Stadtverwaltung muss die Kosten für eine

weitere Verkehrsuntersuchung aus eigener Tasche

bezahlen.

Das Statement des Projektleiters im ABS

machte deutlich, dass Procom in der nächsten

Sitzung eine klare Entscheidung erwartet.

Nicht ausmalen was passiert, wollte sich der

Fraktionsvorsitzende der CDU die Situation,

wenn der Investor die Lust an dem Projekt

verliert. Dieser hatte ja schon mal Andeutungen

gemacht, die bei einer Umsetzung keinem

gefallen würden.

Raimund Kemper

F. Tamer

PROMOTION DAY

KOMMEN - SEHEN - KOSTEN

26. NOVEMBER

VORFÜHRUNG VON 11 BIS 19 UHR

Börger Elektrotechnik GmbH

Gütersloher Str. 18

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 9456-0

de-de.facebook.com/elektroboerger

Das Stadtgespräch

39


Matthias Reuter

© Harald Hoffmann

The Last Ship

© Matthias Baus für das Theater Koblenz

Kultur Räume Gütersloh - mehr erleben

Spark Bach - Berio - Beatles

Das vielfach prämierte Ensemble »Spark« führt drei Ikonen der westlichen

Musik zusammen: Johann Sebastian Bach als Urvater der klassischen

Kunstmusik, Luciano Berio als einen der prägendsten Komponisten des

20. Jahrhunderts und die Beatles als Titanen der Popmusik. So verschieden

diese drei Klangwelten zunächst erscheinen mögen, so eint sie der Geist

des Visionären, ein Ausdruck subtiler Sinnlichkeit und das Flair beständiger

Neugier. Sonntag, 23.01.2022, 18.00 Uhr, Theater

Danceperados of Ireland Whiskey you are the devil

Der Tanzshow »Danceperados of Ireland« ist die Begeisterung für den

Stepptanz im Namen festgeschrieben. Frei übersetzt heißt sie »die Tanzwütigen«.

Die Zuschauer können sich auf eine auf Musik und Tanz fein

abgestimmte Multivision mit irischen Landschaften und Motiven rund um

den Whiskey und das Gefühl, mittendrin – also in Irland – zu sein, freuen.

Für die Choreographie ist der zweimalige »World Champion« Michael Donnellan

zuständig. Er war sowohl Solist bei »Riverdance« als auch »Lord of

the Dance«. Freitag, 28. Januar 2022, 20.00 Uhr, Stadthalle

Spark

© Gregor Hohenberg

das wohl legendärste Bühnenmusikwerk der Geschichte: »Le Sacre du

Printemps«. Der Choreograf Christian Zacharas erzählt den »Sacre« als

zeitgenössisch-urbanes Solo, als »Battle« eines Streetdancers gegen »Le

Sacre du Printemps«. Auf außergewöhnliche Art und Weise lässt Zacharas

Elemente verschiedener urbaner Tanzstile mit der weltberühmten Musik

aufeinanderprallen und verschmelzen, gegeneinander antreten und sich

vereinen. Donnerstag, 24.02.2022, 19.30 Uhr, Theater

Endstation Sehnsucht Schauspiel von Tennessee Williams, Berliner Ensemble,

Längst vorbei ist das Leben in vererbtem Wohlstand, als sich Blanche

bei ihrer Schwester Stella einquartiert. Diese lebt mit ihrem Mann, dem

polnischen Einwanderer und Fabrikarbeiter Stanley, auf engstem Raum

in einem heruntergekommenen Viertel. Blanches Selbstbild kultureller

Überlegenheit und die Attitüden ihrer besseren Herkunft provozieren

Stanleys Angriffslust bis zum Äußersten. Michael Thalheimer inszeniert

im spektakulären Bühnenbild von Olaf Altmann den Sturzflug zweier Menschen

aus einer Gesellschaft ohne Haftung. Samstag, 28.05. und Sonntag,

29.05.2022, jeweils 19.30 Uhr, Theater

Matthias Reuter Wenn ich groß bin, werd’ ich Kleinkünstler

Humor ist oft eine Frage der Perspektive. Und von unten nach oben lacht

es sich viel herzlicher als umgekehrt. Warum trotzdem alle dauernd nach

oben wollen, hat Matthias Reuter nie verstanden. So bleibt er am Boden

und besieht sich von dort aus die Vorturner, Vorbilder und Vordenker des

Landes. Dafür ist er bislang einige Male mit lustig klingenden Kabarettpreisen

ausgezeichnet worden. Donnerstag, 10. Februar 2022, 20.00 Uhr,

Stadthalle

The Last Ship (Dt. Erstaufführung) Musical von Sting, Theater Koblenz

Inspiriert von seiner eigenen Biografie, erzählt Sting vom Leben der hart arbeitenden

Werftarbeiter im englischen Newcastle und von ihrem Kampf gegen

die Schließung der Werft, die ihrer Region lange Zeit das Überleben sicherte.

»The Last Ship« erzählt vom Mut angesichts der Hoffnungslosigkeit, von der

Rohheit des Lebens und von der Bedeutung von Gemeinschaft, Familie und

Träumen. Samstag, 12.02.2022, 19.30 Uhr, und Sonntag, 13.02.2022, 16.00 Uhr,

Theater

Robozee vs. Sacre Streetdance trifft Strawinsky, Pottporus e. V./Renegade

Mit der Produktion »Robozee vs. Sacre« wirft die zeitgenössisch-urbane

Tanzkompagnie »Renegade« einen neuen und einzigartigen Blick auf

Trutz Von Christoph Hein in einer Bühnenbearbeitung von Dušan David

Pařízek, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Übernahme vom Schauspiel

Hannover, Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

Maykl Trutz kann nicht vergessen. Er kann das Schicksal seiner Eltern, die

vor den Nazis voller Hoffnung in die Sowjetunion flüchten und dort dem

stalinistischen System zum Opfer fallen, nicht vergessen. Als 18-Jähriger

kehrt Maykl nach Deutschland zurück, in die DDR. Doch die Erinnerung

an das Gewesene lässt ihn nicht in die Jugendorganisation FDJ eintreten

und nach der Wende einen Prozess gegen einen Stasimann anstreben, bei

dem er nicht Recht bekommt. Samstag, 11.06.2022, 19.30 Uhr, Theater

Gütersloh Philharmonisch

Konzerte der Nordwestdeutsche Philharmonie mit:

Rory MacDonald | Benjamin Appl, Werke von Mahler, von Weber und

Brahms, Donnerstag, 10.02.2022, 20.00 Uhr

Jamie Phillip | Alexander Hülshoff (Violoncello), Werke von

Schostakowitsch und Schubert, Mittwoch, 30.03.2022, 20.00 Uhr

Jonathon Heyward | Liza Ferschtman, Werke von Butterworth, Britten

und Sibelius, Donnerstag, 28.04.2022, 20.00 Uhr

40 Das Stadtgespräch


FÜR MEHR

APPLAUS

IM LEBEN.

Verschenken Sie zu Weihnachten

ein Ticket oder einen Gutschein

für eine Veranstaltung im Theater

oder in der Stadthalle Gütersloh!

INFOS UND KARTEN

ServiceCenter Gütersloh Marketing, 05241 21136-36,

bei allen bekannten VVK-Stellen und unter kultur-räume-gt.de

Das Stadtgespräch

41


Rheda-Wiedenbrück

DEIN GRÖSSTER ARBEITGEBER – TEIL III

Der Wirtschaftsraum Ostwestfalen-Lippe ist einer der erfolgreichsten

Wirtschaftsregionen Nordrhein-Westfalens. Und somit – in bester Lage

– präsentiert sich der Wirtschaftsstandort Rheda-Wiedenbrück als attraktiv,

kompetent und stark.

In den Gewerbegebieten der Doppelstadt haben sich eine Vielzahl

kleinerer und mittlerer Unternehmen aus Industrie, Handwerk und

Handel niedergelassen und schaffen attraktive Arbeitsplätze für viele

qualifizierte Arbeitnehmer. Eine große Vielfalt an großen und kleinen

Unternehmen liegen hier im Maschinenbau und der Metallverarbeitung,

ebenso in der Holzverarbeitung und der Ernährungswirtschaft.

Das Logistik- und Speditionsgewerbe hat von Rheda-Wiedenbrück

aus die beste Anbindung mit der A2 in alle Richtungen unseres Bundesgebietes.

Auch die vielen Dienstleistungsunternehmen prägen das Bild

unserer regionalen Gewerbeparks. In dieser Ausgabe präsentieren wir

Unternehmen, die in unserer schönen Stadt – völlig unabhängig von den

Gewerbeparks – hier ihrer täglichen Profession erfolgreich nachgehen …

Gewerbegebiet Aurea

Bioiberica –

Seit über 45 Jahren stellen wir qualitativ

hochwertige Produkte auf Basis

von Biomolekülen für die Pharma-,

Veterinär- und Agrarindustrie her

und setzen uns damit für die Gesundheit

und das Wohlbefinden

von Menschen, Tieren und Pflanzen

ein. 1975 in Barcelona (Spanien)

gegründet, sind wir heute in mehr

als 80 Ländern auf der ganzen Welt

aktiv, darunter mit unserem Standort

in Rheda-Wiedenbrück auch in

Deutschland.

Unser Kerngeschäft ist die

Produktion von Heparin-API. Der

Wirkstoff von Bioiberica kommt in

einem Fünftel der jährlich weltweit

verabreichten Dosen Heparin zum

PRODUKTE FÜR DIE GESUNDHEIT VON MENSCHEN, TIEREN UND PFLANZEN

300+ Mitarbeiter

1975 gegründet

Einsatz. Durch den Gerinnungshemmer

werden jedes Jahr mehr als 100

Millionen Leben gerettet.

Auch im Bereich Gelenkgesundheit

von Menschen und Tieren ist Bioiberica

Spezialist. Dazu tragen wir nicht

nur mit unseren Produkten bei, sondern

auch durch unseren Fokus auf

Forschung und Wissenschaft. Unser

Ziel ist es, eine nachhaltige Lebensqualität

zu gewährleisten.

Nachhaltig sind wir auch in unserer

Arbeit selbst: Als Unternehmen

der Kreislaufwirtschaft haben

wir uns den Umweltschutz sehr

weit oben auf die Agenda gesetzt

und verfolgen unter anderem eine

Zero-Waste-Strategie. Unsere Produktionsprozesse

haben wir dem

ökologischen Gleichgewicht angepasst

um einen weiteren Beitrag

zum Umweltschutz zu leisten.

Bioiberica GmbH

Aurea 4|33378 Rheda-Wiedenbrück

+49 2522 8380 500

www.bioiberica.com

42

Anzeige

Das Stadtgespräch


Foto: Andreas Wegener

Gewerbegebiet Bosfelder Weg

Qualität und Design made in Germany. Mit inno vativen

Pro dukten und einer starken Marke setzen wir bei Nielsen

Design kreative und quali ta tive Maß stäbe in den Bereichen

Bilder rahmen und Home Decor. Mit über 300 Mitarbeiter*innen

am Stand ort Rheda-Wiedenbrück ent wickeln,

fer tigen und ver treiben wir seit über 35 Jahren welt weit

unsere Pro dukte. Es sind die Menschen bei Nielsen Design,

die den hohen Qualitätsstandard und einen in der Branche

maßstabsetzenden Service sichern. Sie suchen nach einer

neuen Tätigkeit in einem wachsenden Unternehmen? Dann

schauen Sie sich gerne unsere aktuellen Stellenanzeigen

unter:https://www.nielsen-design.de/de-DE/unternehmen/karriere

an – oder scannen Sie den QR-Code:

- IT-System- und Netzwerkadministrator

- Mitarbeiter im Aufspannbereich der Oberflächenverarbeitung

- Steuerberater / Steuerfachwirt

- Industrieanlagenmechaniker / Elektriker

- Minijobber (450€-Basis)

Das Stadtgespräch Anzeige 43


Gewerbegebiet an der Gütersloher Straße

Karl Thiel GmbH –

Kompetent. Qualifiziert. Zuverlässig.

Seit vielen Jahren ist die »Karl Thiel GmbH« in Rheda-Wiedenbrück beheimatet.

Über 90 Mitarbeiter freuen sich täglich darauf, mit Kompetenz

und großem Engagement die Wünsche aller Interessenten und Kunden

zu erfüllen. In dieser kurzlebigen Zeit ist es nur wenigen Unternehmen

vergönnt, über so viele Jahre erfolgreich zu sein. Dies kann nur auf einer

soliden Grundlage stattfinden.

Repräsentative Austellungsräume, leistungsstarke Werkstatt: Auf

dem weitläufigen Firmengelände und in den eindrucksvollen Ausstellungsräumen

im Autohaus hier in Rheda-Wiedenbrück erwartet den

Besucher eine Vielzahl an Neufahrzeugen sowie eine große Auswahl an

Gebrauchtwagen. Selbstverständlich können alle Fahrzeuge auf Wunsch

zu attraktiven Konditionen finanziert werden. Bei der »Karl Thiel GmbH«

findet wirklich jeder Kunde sein Wunschfahrzeug. An der Karl-Thiel-Str. 1

ist das Unternehmen Vertragshändler für Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge,

Seat, Cupra, Westfalia Reisemobile sowie Servicepartner für

Skoda. Ein umfangreiches Zubehörangebot inkl. Thule-Shop runden das

Programm ab.

Über 90 Mitarbeiter

1967 gegründet

Karl-Thiel-Str. 1

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242 – 5905-0

www.thiel-gruppe.de

rheda-wiedenbrueck@thiel-gruppe.de

Zum Full Service gehören ebenfalls Dienstleistungen wie Kfz-Versicherung,

Ersatzteilverkauf, Hol- und Bringdienst, Zulassungsservice,

Leihwagen bei Fahrzeugreparatur, Schadensabwicklung direkt mit dem

Kfz-Versicherer – und natürlich die Einladung zu einer individuellen

Probefahrt.

ELEKTRO BÖRGER

– Ihr Partner für modernste Technik

Moderne Elektroinstallationen erfordern deutlich mehr Know-how als in

früheren Zeiten. Moderne digitale Kommunikationstechnik und Netzwerkverkabelung

gehören neben der klassischen Stromversorgung und

Stromverteilung zu »Börger Elektrotechniks« Kern-Kompetenzen.

Vernetzt denken, vernetzt handeln – Ordnung in jeder Elektroinstallation.

Unterschiedliche elektrotechnische Einrichtungen hängen immer

mehr voneinander ab oder beeinflussen sich gegenseitig. Es geht nicht

um die Einrichtung von Einzelkomponenten. Es geht vielmehr darum,

ein funktionsfähiges System aus dem Verbund aller Bestandteile zu realisieren.

Und genau das ist die Spezialität von »Elektro Börger«. Das

Unternehmen hat das Know-how und setzt nur hoch qualifizierte Teams

ein, um beim Kunden Lösungen in Betrieb zu nehmen, und von Anfang

allen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden. Und die nötige

Portion Zukunftssicherheit bauen sie gleich mit ein.

Aber nicht nur die Elektrotechnik deckt das Angebot des Unternehmens

ab. Als »Börger Elektrotechnik & Present Store« sind auch qualitativ

hochwertige Wohnraum-Accessoires und Deko-Artikel an der Gütersloher

Straße in Rheda-Wiedenbrück zu erwerben. Schauen sie doch einfach

mal rein und stöbern Sie ausgiebig …

Kaffeemaschinen

Entdecken Sie die Kaffeevollautomaten, Espressound

Filter-Kaffeemschinen von Smeg.

21 Mitarbeiter

1955 gegründet

Börger Elektrotechnik GmbH

Gütersloher Str. 18

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 9456-0

de-de.facebook.com/elektroboerger

44

Anzeigen

Das Stadtgespräch


Gewerbegebiet an der Hauptstraße

Tradition trifft Größe, trifft Leistung.

Ihr Autohaus Sternpark in Rheda-Wiedenbrück.

Herzlich Willkommen bei Ihrer Sternpark Gruppe, einem der größten

Mercedes-Benz Servicepartner Deutschlands.

Seit mehr als 85 Jahren verzeichnen wir Erfolg im Zeichen des

Sterns. Durch stetiges, solides Wachstum bieten wir unseren

Kunden an insgesamt elf Standorten mit 450 Mitarbeitern in Nordrhein-Westfalen

und Süddeutschland ein umfassendes Dienstleistungsangebot

rund ums Automobil.

Gerne stehen wir Ihnen nicht nur bei Fragen rund um Ihren Mercedes-Benz

und smart zur Verfügung, wir sind auch Ihr kompetenter

Ansprechpartner, wenn es um den Verkauf von Mercedes-Benz Geschäftswagen,

Jahreswagen und jungen Gebrauchten aller Marken

geht. Besuchen Sie uns persönlich oder unter www.sternpark.de

Sternpark GmbH & Co. KG

Hauptstraße 137 I 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 5242 9 30 80 I info.rw@sternpark.de

Musterring –

So macht Wohnen Spaß

1938 gegründet

Deutsche Unternehmen konnten immer schon locker mit der europäischen

Konkurrenz schritthalten. Neben gutem Design überzeugen sie

mit hervorragender Verarbeitung und Qualität. So auch die heimische

Möbelmarke Musterring aus Rheda-Wiedenbrück. Seit über 80 Jahren

steht Musterring für Qualität. Design, Tradition und Innovationen geschickt

miteinander vereint und der Mut, neue Wege zu gehen, haben

Musterring in nunmehr 83 Jahren zu einer der erfolgreichsten Marken

in Deutschland gemacht. Bis heute stehen Musterring Möbel für einen

hohen Qualitätsanspruch.

Die Musterring-Kollektionen umfassen hochwertige Möbel fürs Wohnen,

Schlafen und Speisen sowie Bad- und Dielenmöbel, Küchen oder

Outdoor-Möbel. Accessoires wie Teppiche, Leuchten und Couchtische

stehen in verschiedenen Ausführungen und Designs zur Verfügung. Von

Anfang an fühlte sich Musterring dem Qualitätsgedanken verpflichtet.

Material, Verarbeitung, Form, Funktion – all diese Kriterien müssen

stimmen, damit ein Produkt das Musterring Markenzeichen tragen darf.

Bereits in den 1970er Jahren hat Musterring ein eigenes Testinstitut aufgebaut,

um die Qualität der Modelle durch akribische Tests sicherstellen

Hauptstraße 134-140 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242 – 59201 • info@musterring.de

www.musterring.com

zu können. Inzwischen arbeitet das Unternehmen mit autorisierten Prüfinstituten

zusammen, die dieser Aufgabe umfassend nachgehen und

für die Neutralität und Objektivität der Prüfungen bürgen. Denn die

Wertschätzung für »gesundes Wohnen« steigt ständig. Möbel müssen

umweltschonend produziert werden und so für den Nutzer gesundheitlich

unbedenklich sein. Und dafür steht Musterring.

Das Stadtgespräch

Anzeigen

45


daake DRUCK GbR –

Drucken Sie auf Nummer sicher

Seit nunmehr über 40 Jahren ist Daake Druck im Bereich Offset-Druck

und Digital-Druck tätig. Von Anfang an gab es für den Betrieb immer nur

eine Maxime – maximale Qualität und permanente Prozessoptimierung.

Die Technik entwickelt sich immer weiter, Verfahren werden verbessert,

Maschinen optimiert. Die Kunden von Daake Druck profitieren

vom Zusammenspiel der langjährigen Erfahrung und dem

modernen Maschinenpark, der es ermöglicht, eine gleichbleibend

hohe Qualität zu besten Preisen zu garantieren. Dem Unternehmen

ist es besonders wichtig, seine Kunden über den gesamten Prozess

der Print-Produktion zu beraten und die gemeinsam ausgearbeiteten

Ergebnisse umzusetzen.

Denn wenn es um die präzise und zügige Realisierung ansprechender

Drucksachen wie z. B. Visitenkarten, Flyer, Einladungskarten, Geschäftsausstattungen,

Broschüren, Stempel, Fach- und Abschlussarbeiten

und Vieles mehr geht, profitieren kleine und mittelständische sowie

Seit 1977

Hans Daake, Christian Daake

Hauptstraße 102 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon 0 52 42 . 36 808 • Fax 0 52 42 . 35 015

info@daake-druck.de • www.daake-druck.de

private Kunden von der engagierten Fachberatung und dem komfortablen

Vor-Ort-Service. Persönliche Beratung, individuelle Datenprüfung,

Vor-Ort-Druckabnahmen und kürzeste Abstimmungs- und Lieferzeiten

sind seit Jahren unser Standard.

Wir freuen uns auf Sie, sprechen Sie uns gerne an!

46

Anzeige

Das Stadtgespräch


LEISTEN SÜDBROCK – für jeden Bodenbelag die passende Leiste

Bereits in 3. Generation ist das 1949 durch

Albert Südbrock gegründete Unternehmen in

Rheda-Wiedenbrück tätig. Die ersten unternehmerischen

Schritte erfolgten im früheren

Betrieb am Südring, nahe des Burgzentrums,

bevor 1983 der Standort an der Ringstraße in

Wiedenbrück bezogen und in den letzten 13

Jahren durch stetige Erweiterungen und Renovierungen

weiter ausgebaut wurde.

Das Südbrock-Team produziert und vertreibt

Sockelleisten aus Holz und Holzwerkstoff

für fast alle Fußböden. Bedient werden

vor allem Großhändler für Bodenbeläge und

Bodenbelagszubehör, aber auch Objekteure,

der Fachhandel und das Bodenbelagshandwerk

in ganz Deutschland. Dabei kann auf ein

Sortiment von über 600 Leistenartikel zzgl.

Zubehör zurückgegriffen werden, welche

alle am Standort an der Ringstraße gelagert

und bereits ab Stückzahl 1 vertrieben werden.

Das aktuell lieferbare und ab Lager verfügbare

Sortiment, welches auch Speziallösungen

für die Renovierung beinhaltet, kann unter

www.leistenfinder.de durch ein paar Klicks

auf die eigenen individuellen Wünsche und

Bedürfnisse eingegrenzt werden.

27 Mitarbeiter

1949 gegründet

Foto: skalar® Kommunikationsdesign, Andree Wendel

Albert Südbrock GmbH

Ringstraße 155 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 0 52 42 / 93 116-0 | leisten@suedbrock.de

www.suedbrock.de

Das Stadtgespräch

Anzeige

47


Gewerbegebiet an der Lippstädter Straße

WEKA

FAHRZEUGBAU GMBH –

Wir schaffen Lösungen. Aus Tradition gut.

Von der Wagenschmiede zum

modernen Full-Service-Anbieter –

so lässt sich die mittlerweile über

175-jährige Firmengeschichte unseres

Unternehmens beschreiben.

Mit unserem kompetenten

Team haben wir uns zur Aufgabe

gemacht, Ihr Ansprechpartner

für Sonderanfertigungen im Bereich

Auflieger, Kofferaufbauten

oder Pritschen zu sein. Desweiteren

bieten wir den Service von

Reparaturleistungen, Lackierarbeiten

und TÜV/DEKRA-Abnahmen

sowie die Vermietung von

Anhängern und Aufliegern an.

Durch unsere eigene Ausbildung

können wir unser Personal für

die anspruchsvollen Aufgaben

schulen und möchten die Mitarbeiter*innen

somit langfristig

an unser Unternehmen binden.

Als Ausbildungsbetrieb sind wir

stets auf der Suche nach neuen,

tatkräftigen Talenten oder auch

Quereinsteigern. Der Beruf des

Karosserie- und Fahrzeugbauers

ist sehr vielseitig, abwechslungsreich

und man kann seine Kreativität

einfließen lassen.

48

Anzeige

Auf der Schanze 24

33378 Rheda-Wiedenbrück

www.weka.nrw

info@weka.nrw90 Mitarbeiter

1845 gegründet

Das Stadtgespräch


MENSCHEN STEUERN UNTERNEHMEN


Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung und waren begeistert.


























INTERNATIONAL

Das Stadtgespräch

Anzeige

49


Lücke-Technik. Service. Store.

Kaffee & KitchenAid – unsere große Leidenschaft

Event -Tage

Kaiserforst 1

33378 Wiedenbrück

luecke-technik.de

Seit 2006 sind wir als einzig autorisierter

KitchenAid Servicepartner für ganz

Deutschland tätig. Über 20 Mitarbeiter

wickeln in Teamarbeit verschiedenste

Servicefälle ab und liefern den technischen

Support bei sämtlichen Angelegenheiten

rund um die KitchenAid-

Produktpalette. Gern stehen wir Ihnen

im Store vor Ort als auch rund um

unseren Online-Shop mit individueller

Beratung zur Verfügung. Mit genauso

viel Herzblut beraten wir im umfangreichen

Kaffeesektor und suchen

gemeinsame Lösungen für alle Anforderungsbereiche

– ob ein Neukauf

für Single-Haushalt, Büro, Praxis oder

Gastronomie, ob Geräte im Leasingverfahren

oder Leihgeräte für Events

– und eine passende Bohne nden

wir auch noch dazu. Lassen Sie sich

inspirieren, testen und schmecken Sie

live vor Ort. Ihr Gerät benötigt einfach

eine Reparatur? Kommen Sie gern zu

uns – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

viele

einmalige

ANGEBOTE

!!!

Alles aus unserer

Kaffee-Welt!

Samstag 27.11.2021

10 – 16 Uhr

Live Event mit Fachberater

Benjamin Müller

Sonntag 28.11.2021

von 11 – 18 Uhr

1. Advents-Wochenende!

LIERMANN FENSTER UND TÜREN – Innovatives Handwerk

7 Mitarbeiter

2008 gegründet

Handwerkliche Spitzenqualität, innovative Technik und perfekte Optik

ist das Konzept, mit dem die Firma Liermann aus Rheda-Wiedenbrück

seit vielen Jahren überzeugt. Das Unternehmen bietet ausgereifte

Produkte rund um das Thema Holzfenster, Holztüren, Alu-Türen und

Kunststofffenster.

Die Montage von Holz- und Kunststofffenstern und -Türen für

Alt- und Neubauten sowie Reparaturen, Wartung und Pflege aller beweglichen

Teile für die problemlose Funktionalität der Fenster und

Türen ist das tägliche Geschäft des Unternehmens. Und bei all diesen

Leistungen vergisst das heimische Unternehmen nicht die Sicherheitstechnik

mit den richtigen Schlössern und Beschlägen für Türen und

Fenstern – Einbruchschutz nachrüstbar inklusive. Dazu gehören auch

sämtliche Montagen, Umbauten und Reparaturen von Rollläden.

Neben Insektenschutztüren und -Fenstern bietet die Firma Liermann

auch den Austausch veralteter Gläser gegen moderne Wärmeschutzverglasungen

an, ebenso den Austausch defekter Glasscheiben.

Ein umfangreiches Portfolio, dass der Kunde zu schätzen weiß …

50

Anzeigen

Das Stadtgespräch


..

FUR EINE WARME

ADVENTSZEIT!

www.mettenborg-gmbh.de

1 Manfred Kriedemann aus Wiedenbrück nahm mit einem Triumph, Bj. 1964, 64 PS

L

(Höchstgeschwindigkeit 125 km/h) an der Ausfahrt teil.

Leidenschaft für das heilig

Blechle

Begeisterung für das ursprüngliche Fahrerlebnis

(Kem) Manche betrachten den Oldtimer als Herausforderung. In mühsamer

Eigenregie und mit brennender Leidenschaft wird der Wagen restauriert

und in Stand gehalten. Die Oldtimerleidenschaft wächst dabei mit

jedem eigenhändig eingesetzten Ersatzteil. Für andere ist der Oldtimer

ein Stück lebendige Geschichte, ein kostbarer Zeitzeuge, der auf seine

alten Tage nur bei besonderen Anlässen aus der beschützenden Garage

vorgefahren und der Öffentlichkeit voller Stolz präsentiert wird. In

diesem Fall lässt die Oldtimerleidenschaft das Herz allein beim Anblick

des heißgeliebten Automobils stärker pochen. Und andere wiederum

sehen im Oldtimer die wieder entdeckte Leidenschaft für das wohl ursprünglichste

Fahrerlebnis, das es gibt. Bei solchen löst die Oldtimerleidenschaft

mit jedem gefahrenen Kilometer mehr Begeisterung aus.

Die Lenkung spürt man unmittelbarer, die Bremsen benötigen einen

gewissen Kraftaufwand und nicht nur der Motor fühlt sich anders an,

sondern auch die Landschaft, die an einem vorbeizieht. Beim Oldtimer

geht es nicht um den Rausch der Geschwindigkeit, sondern um die pure

Leidenschaft am Fahren.

Der Durst nach ursprünglichem Fahrerlebnis und ungebremster Freude

am Steuer lässt sich am besten bei einer Oldtimerausfahrt stillen.

Diese Sehnsucht erfüllt der MSC Wiedenbrück e. V. im ADAC gerne. Hier

ist es das engagierte Team um Hendrik Kohls und Jens Kramer, das eine

solche Ausfahrt perfekt organisiert. Nach der jüngsten Ausfahrt freuen

sich die Teilnehmenden, wenn der Club zu seinem nächsten Event für

die Fans der Oldtimer einlädt.

Nickelstraße 11

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242/377620

Geschenkideen

Hausschuhe

Geldbörsen

Handtaschen

Thomas Gerke Malermeister

Franz-Hitze-Str. 20

59302 Oelde-Stromberg

www.gerke-malermeister.de

info@gerke-malermeister.de

Tel.: +49 2529 949 13 56

Fax.: +49 2529 949 13 57

Mobil: +49 171 181 1887

Schuh Witthaut

Marktzentrum • Wiedenbrück

Maler- und

Bodenbelagsarbeiten

n

PLANET WIEDENBRÜCK

Wasserstr. 42 • Wiedenbrück • Fon 7567

Backschinken

mit Röstinchen und gemischtem Salat 8,50

1 Sieglinde und Dieter Hass aus Wiedenbrück kamen mit einem Opel-Kapitän, Bj.

1959, 90 PS, 145 km/h schnell. Mit auf dem Foto Christina Schiebe.

Besuchen Sie uns auf dem

Christkindlmarkt Wiedenbrück

Weihnachtsmarmelade und Senf von

LUCULLUS

Das Stadtgespräch

51


Schwedenrätsel

Verbannung;

Verbannungsort

Knoblauchsoße

dänische

Währung

(Abk.)

Stadt an

der Ilm,

in Thüringen

untätig

riskante

Filmszene

(engl.)

weithin

hörbar

Lösungswort:

Sudoku

leicht

Lastenheber

Ackerunkraut,

Nelkengewächs

8

dt.

Bundespräsident:

... Herzog

2

Vorwort,

Vorrede,

Einleitung

grau

melierter

Kammgarnstoff

Anzeige,

Ankündigung

(Wirtsch.)

italienisch:

Vorwärts!

Lappe

Poesie,

Dichtung

jap.

Form der

Selbstverteidigung

außerordentlich

Tonne,

Hohlgefäß

Mitteilung,

Hinweis

(Kzw.)

emsig,

unermüdlich

5 Blättern

1

eine

Baltin

kostbar;

menschlich

vornehm

Strom in

Ostasien

italienische

Weinstadt

Vorname

Kästners

7

eine

Zahl

Nähgerät

ausgezeichnet,

prächtig

(ugs.)

heiße

Quelle

wüst,

leer

1 2 3 4 5 6 7 8 9

3

Gliederfüßer

TV-,

Radiosender

(Abk.)

Kreuzesinschrift

besitzanzeigendes

Fürwort

griechischer

Buchstabe

Segelbefehl

minderwertige

Nachahmung

mittel

Pflanze

mit fleischigen

Bienenzüchter

Stoff mit

glänzender

Oberfläche

österr.

Komponist

(Joseph)

Wurfseil,

Wurfschlinge

Ausschuss;

Körperschaft

Stille

Halbaffe

Madagaskars,

Lemur

weltlich

6

Fluss

durch

München

4

franz.

unbestimmter

Artikel

norwegische

Popgruppe

Stillstand

österreichisches

Bundesland

9

Heilverfahren;

Heilurlaub

chem.

Zeichen

für Beryllium

röm.

Dichter,

Philosoph

Ruhelosigkeit

legendäres

Wesen

im

Himalaja

langer

Hohlzylinder

Metallbolzen

Sinnesorgan

altägyptischer

Sonnengott

früherer

Lanzenreiter

Spielleitung

(Kunst,

Medien)

auf den

Beingelenken

kauern

Musik:

Tongeschlecht

Fotografie

oder

Gemälde

Zeitalter

linker

Nebenfluss

der

Donau

meist

ungiftige

Schlange

Unser Lösungswort vom letzten Mal: Allerheiligen

Tragen Sie in die leeren Felder die Ziffern 1 bis 9 so ein, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3-x-3-Gebiet jede der

Ziffern 1 bis 9 genau einmal vorkommt.

52 Das Stadtgespräch


Änderungen beim

Verlustausgleich § 20

Absatz 6 EStG

In den letzten Jahren hat die Verlustverrechnung von Kapitalerträgen

einige Änderungen erfahren. Grundsätzlich gilt, dass Verluste aus

Kapitalvermögen nicht mit Einkünften aus anderen Einkunftsarten

ausgeglichen bzw. verrechnet werden dürfen. Darüber hinaus findet

auch keine Berücksichtigung im Rahmen des § 10d EStG (Verlustabzug)

statt. Dennoch gehen die Verluste aus Kapitalvermögen nicht unter,

sondern können in den darauffolgenden Veranlagungszeiträumen mit

positiven Einkünften aus Kapitalvermögen verrechnet werden, wodurch

diese Einkünfte gemindert werden. Daneben ist noch zu berücksichtigen,

dass Verluste aus Kapitalvermögen, die aus der Veräußerung von

Aktien resultieren, nur mit Gewinnen aus Kapitalvermögen, die aus der

Veräußerung von Aktien entstehen, ausgeglichen werden dürfen. Hier

wird auch bildhaft gerne von Verlustverrechnungstöpfen gesprochen.

Eine Änderung hat die Verlustverrechnungsbeschränkung im Bereich

der Verrechnung von Verlusten aus Termingeschäften erfahren,

wodurch der Anleger in zweifacher Hinsicht eingeschränkt wird. Bis

zu dem Veranlagungszeitraum 2020 galt die eingeschränkte Verrechnung

von Verlusten aus uneinbringlichen Kapitalforderungen und aus

einem sonstigen Ausfall von Kapitalanlagen (Übertragung wertloser

Kapitalanlagen wie zum Beispiel Aktien, oder Investmentfonds). Ab 2021

können zudem Verluste aus Termingeschäften nur noch mit Gewinnen

aus Termingeschäften und mit Erträgen aus Stillhaltergeschäften verrechnet

werden. Die Verrechnung der Verluste findet im Rahmen der

Steuererklärung statt. Zukünftig wird ein neuer Verlustverrechnungstopf

»Termingeschäfte« eingeführt.

Darüber hinaus dürfen die Verluste aus Termingeschäften ab 2021 nur

noch bis zu einer Höhe von EUR 20.000,00 verrechnet werden. Darüber

hinausgehende Beträge müssen auf das Folgejahr übertragen werden und

können erst dann mit neuen Gewinnen verrechnet werden. Hierbei ist

hervorzuheben, dass diese Verlustbeschränkung auch für Totalverluste aus

allen Wertpapieren gilt. Es wird derzeit eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes

eingeholt, ob diese eingeschränkte Verrechnung von

Verlusten aus der Veräußerung von Aktien verfassungsgemäß ist, da dies

ein Verstoß gegen den allgemeinen Gleichheitssatz des Art. 3 Absatz 1 GG

darstellen könnte. Es bleibt abzuwarten,

welche Auswirkungen eine

positive Entscheidung nicht nur für

die Verrechnung von Aktienverlusten

mit sich bringt, sondern auch

die übrigen Beschränkungen der

Verlustverrechnung. Daher ist es

empfehlenswert, betroffene Steuerbescheide

offen zu halten, um

entsprechend reagieren zu können.

Thorsten Grabe

Der Autor ist Steuerberater in der Kanzlei

Wortmann & Partner & Co. KG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Rheda-Wiedenbrück

7 Thorsten Grabe

HIER WERDEN

SIE IMMER FIX

BERATEN

FÜR ALLE DEN

RICHTIGEN TARIF.

Wir beraten dich.

Business Premium Store

Glasneck.com I Thomas Glasneck GmbH

Frisch

vom

Stamm

Nordmann &

Korktanne

Blaufichte

Fichte

Omorika

28.11.2021

Aussuchen wie

gewohnt!

(unter den aktuellen

Coronaregeln)

.in der halle 4

.rheda-wiedenbrück

.tel.: (05242) 5790757

.mail@glasneck.com

WEIHNACHTSBÄUME

Ab dem 1. Advent 9.00 Uhr

aussuchen und bis

Weihnachten abholen!

Neuer

Standort www.brocker-weihnachtsbaeume.de

In der Zeit vom 29.11.- 2.12. geschlossen.

Hof Westhoff • Herzebrock-Clarholz

Herlagen Weg 4 • Tel. 0171/8080113

Bosfelder Weg weiter durch Bosfeld

Richtung Herzebrock, Herlagen Weg rechts

WIR LIEBEN

UNSER

HANDWERK!

Möbel, Einrichtungen

und Innenausbauten

nach individuellenen

Wünschen.

Bosfelder Weg 65 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 44172

info@tischlerei-schulte.de · www.tischlerei-schulte.de

Inh. Lukas Schulte

Wir

wünschen

eine

besinnliche

Adventszeit!

Das Stadtgespräch

Anzeige

53


Wir stehen

Ihnen

im Trauerfall

persönlich

zur Seite

Auf der Schulenburg 43a | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon 05242/44375 | bestattungen-detemple.de

Liebe Leserinnen,

liebe Leser

Nach Rücksprache mit dem Standesamt

Rheda-Wiedenbrück dürfen wir zu unserem

Bedauern aus datenschutzrechtlichen Gründen

keine Eheschließungen und Sterbefälle

mehr veröffentlichen.

Wünschen Sie dennoch eine Veröffentlichung,

können Sie uns diese gerne per Mail an

info@meverlag.de

bis zum 1.12.2021 zukommen lassen.

Vorausgesetzt, Sie sind berechtigt dazu und legen

uns entsprechende Formulare vor.

Breite Straße 9

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel 05242 902000

www.michels-bestattungshaus.de

Schalten Sie

Familienanzeigen

wie zur Geburt,

rundem Geburtstag,

Einschulung

und Co.

im Stadtgespräch.

Trauerfloristik

Jetzt auch online:

Aussuchen, bestellen, liefern lassen

Rufen Sie uns an:

05242/40810!

www.blumenhaus-wagner.de

54 Das Stadtgespräch


Buchtis

Frank Kodiak

»Amissa – Die Vermissten«

Den ersten Band seiner Thrillerreihe

hat Frank Kodiak bereits

2017 veröffentlicht und

erst jetzt ist der zweite erschienen.

Frank Kodiak ist das Pseudonym

des deutschen Schriftstellers

Andreas Winkelmann,

geboren 1968, der mit seinen

Thrillern regelmäßig unter

den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste

steht.

Diese Reihe heißt Amissa

und soll nach jetzigem Stand

aus drei Fällen bestehen. Amissa

ist der Name der Hilfsorganisation, für die Rica und Jan weltweit

nach vermissten Menschen suchen, ähnlich wie das Rote Kreuz, aber

finanziert durch einige solvente Sponsoren.

Hauptermittler sind die zwei unkonventionellen Privatdetektive,

Rica und Jan, die in Fall eins Zeugen eines grauenhaften Zwischenfalls

an einer Autobahn-Raststätte werden: Ein panisches Mädchen rennt

nachts direkt auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst, jede

Hilfe kommt zu spät. In Ihrer Hand hält sie einen Zettel mit einem

Grundriss eines Hauses und sie flüstert noch »Die Grube«, bevor sie

stirbt. Dann findet sich an der nächstgelegenen Raststätte die Leiche

eines Mannes, der das Mädchen offenbar entführt und sich dann selbst

erschossen hat.

Nach und nach entdecken die Privatdetektive, dass noch ein weiteres,

auffallend hübsches Mädchen vermisst wird und beide haben

eines gemeinsam: Sie verschwinden immer ungefähr drei Wochen nach

einem unfreiwilligen Umzug in eine neue Stadt …

Die Polizei ist nie von einem Verbrechen ausgegangen, denn immer

wieder laufen Teenager unter solchen Umständen und nach einem

Streit mit den Eltern von zu Hause fort … und kommen dann wieder

zurück … Als klar wird, dass es sich hier vielmehr um Entführungsfälle

handelt, stellt sich die Frage, WIE kommen die Entführer an die jungen

Frauen heran?

Die Vermissten ist ein Thriller mit einer extrem hohen Spannungskurve,

wie immer bei Winkelmann geht die Geschichte sofort

»in die Vollen«, die Spannung wird ohne ohne großes Vorgeplänkel

aufgebaut. Danach jedoch spielt er mit Andeutungen, kleinen Hinweisen

und legt viele falschen Spuren, so dass man als Leser immer wieder

neugierig wird und weiterlesen muss, um herauszufinden, wer

wer ist.

Ein Nebenstrang der Geschichte sind natürlich die Eltern. Das Buch

handelt von verschwundenen jungen Frauen und natürlich gehören

die Eltern dazu. Kodiak gelingt es sehr authentisch und einfühlsam,

deren Ängste und Sorgen zu schildern und man kann sich sehr gut in

sie hineinversetzen. Diese Einschübe geben dem Leser Gelegenheit,

wieder »runterzukommen« und durchzuatmen.

Fazit: Eine absolute Leseempfehlung für Freunde des knallharten

Thrillers, auch wenn mancher das Buch nur bei Tageslicht und niemals

im Dunkeln lesen sollte …

Die Thriller erscheinen im Droemer Verlag, sind erhältlich bei Bücher

Güth und kosten 10,99 €.

Nicht verzagen

Philipps fragen!

Neu im Angebot! Umbau Ihrer Außentreppe

in eine behindertengerechte Rampe.

Treppe kaputt? Wir kommen!

Auch neue Treppen!

Wissen & Erfahrung sichern Qualität

Ihr Meisterfachbetrieb

GmbH

Innen

& Außen

Auf der Schulenburg 34

33378 Rheda-Wiedenbrück

www.philipps-ihrtreppendoktor.de Tel.: 05242 48652

Unfallinstandsetzung (alle Marken)

PKW - Motorrad - Lackierungen

Industrie - Lackierungen

Ihr Dach ist

unsere Leidenschaft!



IMPRESSUM: Druck: Bonifatius GmbH, Karl-Schurz-Str. 26,

33100 Paderborn

Verlag/Herausgeber:

Verteilung: durch Boten

M.E. Verlag GmbH & Co. KG, Michael Ebeling Verbreitete Auflage: 22.500 an die Haushalte

Anschrift für Redaktion und Verlag:

in Rheda-Wiedenbrück (einschl. der Ortsteile),

Nickelstraße 21, 33378 Rheda-Wiedenbrück,

kostenlos

Tel. 05242 / 40810, info@meverlag.de

Druckauflage: 22.750 Exemplare

www.das-stadtgespraech.de

Erscheinungsweise: monatlich

Titelbild: Fotostudio Zeidler /

Es gilt die Preisliste 02/2017

Yumeee – shutterstock.com

Preise unverändert seit 07/2011

Das Stadtgespräch wird als Monatsmagazin mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit

und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche müssen abgelehnt werden. Namentlich gekennzeichnete

Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte,

Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Die Veröffentlichung und Kürzung derselben behalten wir uns

vor. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt

insbesondere für Anzeigen.

Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte oder nicht geschaltete Anzeigen oder Beilagen wird Haftung nur bis zur Höhe

des entsprechenden Anzeigen- bzw. Beilagenpreises übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf

ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die

gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-Rom.

Das Stadtgespräch

Anzeige

55


Buchtis

IHRE POLSTEREI IN

RHEDA-WIEDENBRÜCK

Wir beraten und versorgen Sie von Mensch zu Mensch

Pflegedienst Andreas Stanke

Häusliche Kranken- und Seniorenpflege

GmbH Rheda-Wiedenbrück und Umgebung

Wasserstraße 13 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon (05242) 90 64 40

Telefax (05242) 9 07 98 59

Vertragspartner aller Pflege- und Krankenkassen

www.pflege-sofort.de • info@pflege-sofort.de

Ihr Fachbetrieb

für Fenster und Haustüren

Fenster & Haustüren für Neu- / Altbauten

NEU: ift-zertifizierte Montage

Sicherheit Nach- und Umrüstung

Rollläden | Wartung | Reparatur

Insektenschutz aus eigener Herstellung

ZERTIFIZIERT

Wir sind Mitglied

im Netzwerk

»Zuhause sicher«.

Am Woestekamp 6 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66 12 · www.fechtelkord-fenstertechnik.de

Inh. Björn Noethen

Schau, Björn steigt schon wieder

jemandem aufs Dach

Steildach

Flachdach

Bauklempnerei

Fassadenbau

Balkonsanierung

Innenausbau

Dachfenster

Holzbau

Altbausanierungen

Energieberatung

Sturmschadenreparatur

Siechenstraße 39b

33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon 05242 9860665

Mobil 0170 1674397

kontakt@noethen-dachdecker.de

www.noethen-dachdecker.de

Val McDermid

»Ein Bild der

Niedertracht«

Karen Pirie ist ausgewiesene

Expertin der Abteilung

Cold-Case, also eigentlich

zuständig für Fälle, die

schon Jahre zurückliegen

und damit nicht von besonderem

öffentlichen Interesse

sind. Eigentlich – ist dabei

das Stichwort, denn als

Fischer eine Leiche aus dem

eisigen Wasser des Firth of

Forth ziehen, wird schnell

klar, dass der Mann nicht

irgendwer ist, sondern der

Bruder eines hochrangigen

schottischen Parlamentariers. Der nun wiederum ist vor langen Jahren

spurlos verschwunden, was dem aktuellen Todesfall neue Bedeutung

verleiht. Für Karen ist das besonders interessant, musste sie selbst

doch das mysteriöse Verschwinden des Politikers einst ungelöst zu

den Akten legen.

Allerdings stellt sich sehr bald heraus, dass Karen mit ihren Ermittlungen

ganz schnell an die Grenzen ihrer Befugnisse gerät, denn sie muss

sogar in Frankreich Nachforschungen anstellen. Auch nach Irland, wo sie

natürlich ebenfalls auf die Hilfe der Polizei vor Ort angewiesen ist, führt

ihr Weg sie schließlich. Trotz aller bürokratischen Hindernisse ist aufgeben

für sie allerdings keine Option. Da spielt es auch keine Rolle, dass

sie sich als absolute Laiin mit Kunst und Kunstfälschung beschäftigen

muss, um das Knäuel von Lügen und Täuschungen zu entwirren. Dass

eine skelettierte Leiche in einem Wohnmobil gefunden wird, die offenbar

auch etwas mit dem verzwickten Fall zu tun hat, macht die Ermittlungen

nicht einfacher. Val McDermid, die schottische Meisterin der Spannung,

zeigt auch in ihrem neuesten Roman großes Gespür für interessante,

lebensechte Figuren, atmosphärisch überzeugende Schauplätze und

natürlich vielfach verwobenen Handlungsstränge, die sich erst ganz

am Schluss lösen. Erschienen bei Droemer, 494 Seiten, 16,99 Euro. Wer

nicht genug von der Autorin

bekommt, deren Romane

in mehr als 40 Sprachen

übersetzt sind, sollte sich

auch »Das Grab im Moor«

zulegen, dessen deutsche

Erstausgabe vergangenen

September erschienen ist.

Martin Cruz Smith

»Die Spur des Bären«

Wo wir schon bei Meistern

sind, in diesem Zusammenhang

ist natürlich Martin

Cruz Smith auch zu nennen,

was spätestens seit seinem

Roman »Gorki Park« klar ge-

56 Das Stadtgespräch


worden ist. Der 1981 erschienene Krimi, der 1983 erfolgreich verfilmt

wurde, machte Cruz Smith, der eigentlich William Martin Smith heißt,

weltweit berühmt. Die mittlerweile neun Romane umfassende Reihe

um den Ermittler Arkadi Renko erzählt dabei nicht nur jeweils in sich abgeschlossene

Kriminalfälle. Vielmehr dokumentiert jeder Krimi die Entwicklung

von der Sowjetunion der 1980er Jahre bis zu Putins Russland

heute. Sein neuestes Werk zeigt den legendären Moskauer Polizisten Arkadi

Renko in größter Sorge um seine ehemalige Geliebte Tatjana. Der

Journalismus im heutigen Russland funktioniert bekanntlich nur dann,

wenn er den Regierenden genehm ist. Doch Tatjana ist Enthüllungsjournalistin.

Arkadi bringt zwar nicht viel aus der Ruhe, aber als sie

nicht planmäßig aus Sibirien zurückgekehrt ist, schaltet er sich ein.

Was natürlich an sich schon nicht so einfach ist, doch seine Erfolge

geben dem Ermittler gewisse Spielräume, auch im neuen Russland.

Tatjana wollte in Sibirien den politischen Dissidenten Kusnezow porträtieren

– einen charismatischen, aber auch skrupellosen Machtmenschen.

Dessen ehrgeiziges Ziel ist es, die Dauerherrschaft Putins zu

brechen. Getrieben von bösen Vorahnungen begibt sich Renko auf

eine riskante Reise. Gleichzeitig nagt die Eifersucht an ihm. In Sibirien

muss er schnell feststellen, dass er sich auf unbekanntem Terrain bewegt,

denn in der eisigen Natur Sibiriens herrschen offensichtlich ganz

eigene Gesetze, die ganz anders sind als die im tausende Kilometer

entfernten Moskau. Doch erst eine grausame Bärenjagd, von der er

sich wichtige Insider-Informationen verspricht, führt ihm vor Augen,

dass Tatjana sich in lebensgefährliche politische Fänge begeben hat.

Erschienen als Paperback bei C. Bertelsmann, 268 Seiten, 16 Euro.

Entdecke

deine Stadt!

Puzzle

(1000 Teile)

Würfelspiel

Shopper

u.v.m.

Klingelbrink 31

Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242 2304

info@buecher-gueth.de

www.buecher-gueth.de

Keller

Neubau

An- & Umbau

Industriebau

Renovierungsarbeiten

Erd- & Entwässerungsarbeiten

Kinderbuchti

Katja Reider/

Andrea Ringli

»Auch Muffelhörnchen

brauchen Freunde«

Schnell, schnell, schnell! Ekki

Eichhorn hat es immer eilig.

Schließlich muss er

sich doch um seinen Laden

Krims & Kram kümmern. Bis

er – oooooooh nein – vom

Ast plumpst! Mit verletzter

Pfote braucht er jetzt dringend

Hilfe im Kramladen.

Aber ist Schmidtchen wirklich

der Richtige dafür? Der

Hase lässt sich gern viiiiiiel

Zeit beim Ausprobieren der

Hängematte, testet zu gern

alle Instrumente – und das

richtige Bodenwischen? Das muss man ihm auch noch erklären! Kein

Wunder, dass Ekki da zum Muffelhörnchen wird. Doch mal ehrlich:

Wäre es ohne Schmidtchen nicht ziemlich langweilig in Ekki Eichhorns

Kramladen?

Das wundervolle Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren, das thematisiert,

dass es vollkommen egal ist, welche Art von Muffelhörnchen,

Wildschwein, Uhu, Meise oder Mensch man ist, ist erschienen bei Penguin,

32 Seiten, durchgehend farbig illustriert, 14 Euro.

GUTSCHEIN

15 %

RABATT

AUF EINEN ARTIKEL IHRER WAHL

PIUS-APOTHEKE

Stromberger Straße 10

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 - 3 44 33

Nur gegen Vorlage dieses Gutscheins

Pro Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar.

Ausgenommen Aktionsware, Bestellungen, bereits reduzierte und rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

Das Stadtgespräch

57


Wolfgang Bauszus (25), Gertrud Sterr (25), Maria Heimeier (50), Dieter Hansel (40),

Annette Brinkmann (40) und Elisabeth Stiens (50).

1 Geehrte Mitgliedsjubilare: (V. l.) Klaus Telgenkämper (25 Jahre), Wolfgang Muhl (70),

Rolf Stammschröer (25), Franz Markmann (40), Hildegard Schwichtenhövel (50),

W

WTV blickt trotz Covid 19

auf ein gutes Jahr zurück

Mitglieder halten dem Verein die Treue

(Kem) Der Wiedenbrücker Turnverein ist gut durch die Covid 19-Krise gekommen.

Die Mitglieder sind dem 1887 gegründeten Sportverein überwiegend

treu geblieben. Das konnte der Ressortleiter für Verwaltung Rainer Andruhn

auf der jüngsten Mitgliederversammlung verkünden. Aktuell führt der

WTV 2057 Mitglieder, 54 weniger im Vergleich zum Vorjahr. Ausdrücklich

dankte er ebenfalls den Abteilungs- und Übungsleitenden, die – auch

wenn sie nicht viel sporteln konnten – ihre Abteilungen und Gruppen zusammenhielten

sowie für die alternativen online- und zahlreichen Outdoor-Sport-Angebote.

In seinen Dank schloss er ebenfalls die Gönner, Sponsoren

und Helfenden ein. Sie hätten ihren Verein nicht im Stich gelassen.

Kurse

Einen starken Einbruch gab es zwangsläufig bei der Anzahl der Kursteilnehmenden.

Der Traditionsverein konnte pandemiebedingt keine Kurse

anbieten. Wie sollte es weiter gehen? Die Technik kam ebenfalls hier ein

wenig zur Hilfe. Die Übungsleiter stellten selbst gedrehte Videos in ihre

WhatsApp-Gruppen und auf ihre Internetseiten oder gingen mit den

Teilnehmenden kurzerhand nach draußen. Unter diesen schwierigen

Bedingungen sank die Zahl der Teilnehmenden von 1616 auf 969.

Optimismus

Die Abteilungs- und Übungsleitenden sowie der Vorstand blicken nun

positiv in die Zukunft. Sie hoffen, dass sie langsam wieder zu ein bisschen

Normalität zurückkehren können. Die Vorsitzende des Stadtsport-

Geschenkideen

Hausschuhe

Geldbörsen

Handtaschen

Schuh Witthaut

Marktzentrum • Wiedenbrück

LowCarb für Genießer:

Vegane, glutenfreie

Brote, Gebäck &

Backmischungen für

Gesundheits bewusste

und Allergiker.

Dienstags auf dem

Markt in Wiedenbrück

Online Shop unter:

kriegels-kruste.de

Tel. 0151/41442061

Grenzweg 3 | 33449 Langenberg

Ihr Service-Partner

für IT-Netzwerk–, Telekommunikaons-

Systeme, Druck– und Kopiertechnik

IT-Netzwerk-

Service

Arunee Thai-Massage

10% Rabatt

auf alles

(auch Geschenkgutscheine)

vom 01.12. – 31.12.2021

zum 12-jährigen Jubiläum

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 9.30 - 20.00 Uhr

Sa. 9.30 - 18.00 Uhr

Portlandstr. 44 • 33378 Rheda-WD

Tel.: 45809 • Handy: 0171 - 4264154

www.arunee-thai-massage.de

58 Das Stadtgespräch


1 Der WTV-Vorstand: (V. l.) Maksymilian Maczinga, Gabi Janing, Herbert Malm, Adelheid

Fischer, Margret Wüller, Rainer Andruhn und Marc Bombeck.

verbandes Annette Ahn sicherte ihnen jedwede Unterstützung zu und

Bürgermeister Theo Mettenborg dankte insbesondere für ihren Einsatz

zum Wohle der Kinder und Jugendlichen.

Vorstand

Den Vorstand bilden nach kleinen Änderungen nun neben Rainer Andruhn

die Ressortleiterin Finanzen: Margret Wüller und die Ressortleiterin

Reha Adelheid Fischer. Außerdem tragen die Verantwortung die Ressortleiterin

Marketing Gabi Janning, für die EDV Maksymilian Maczinga und

den Datenschutz Herbert Malm sowie als Jugendwart Marc Bombeck.

Ehrungen

Das Engagement für ihren WTV wurde auch bei den Ehrungen sichtbar.

Eine besondere Ehrung erfuhr Henri Wortmann. Der seinerzeit 15-Jährige

hatte 2019 durch seinen sofortigen und beherzten Erste-Hilfe-Einsatz

Schlimmeres verhindert, als ein Kind während des Trainings beim WTV

einen Herzstillstand erlitten hatte. Die Rettungssanitäter nannten seine

Hilfe »vorbildlich«. Der Vorstand würdigte sein entschlossenes Eingreifen

und seine Zivilcourage unter dem Beifall der Anwesenden. Aufgerüttelt

1 Auszeichnungen, Rosen u. kleine Präsente für besondere Verdienste: (v. l.) Jürgen Rubbel,

Ulla Schlickeiser, Henri Wortmann, Gustl Leickel, Adelheid Fischer und Antje Manche.

durch dieses Ereignis führte der WTV auf Anregung der Handballabteilung

eine Erste-Hilfe-Ausbildung für alle Übungsleiter durch. Es beteiligten sich

bereits knapp 60 Personen. Für besondere Verdienste um die Rugby-Abteilung

konnte sich Jürgen Rubbel über die Silberne WTV-Plakette 2021 freuen.

Als eine Anerkennung für ein langjähriges Engagement gab es ein herzliches

Dankeschön für Ulla Schlickeiser – sie beendete die Betreuung der

Herzsportgruppe, sowie für die 80-jährige Gustl Leickel, die sich nach 45

Jahren aus ihrer Übungsleitertätigkeit zurückzog; und für Antje Manche.

Sie hatte nach 35 Jahren ihre Aufgaben als Turn-Übungsleiterin beendet. Für

ein 40-jähriges Engagement für den WTV zeichnete der Vorsitzende Rainer

Andruhn zudem die Ressortleiterin Adelheid Fischer aus. Als »Unruheherd

im positiven Sinne« überzeuge sie immer wieder mit innovativen Ideen.

Jubilare

Neben 18 Silberjubilaren und 10 Mitgliedern mit einer 40-jährigen Vereinsmitgliedschaft

ehrte der WTV für das goldene Mitgliedsjubiläum:

Maria Heimeier, Gisela Lanz, Hildegard Schwichtenhövel, Elisabeth Stiens

und Elisabeth Wortmeier; 60 Jahre: Paul Herrmann, 70 Jahre: Wolfgang

Muhl, 75 Jahre: Else Herrmann sowie 85 Jahre: Helma Schwarzer.


Jetzt Weihnachtsgeschenke kaufen!












Nur

Nur

Nur

109,–

239,–

80,–

Nur 99,–

Nur 349,–

Nur 549,–




















Das Stadtgespräch

59


Nach der Freibadsaison

ist vor der Freibadsaison

Förderverein Freibad Rheda e. V.

Foto: Алина Бузунова - stock.adobe.com

7 (V. l.) Jörg Eickholz (Beisitzer), Timo

Wolff (Schriftführer), Frank Winkler

(1. Vorsitzender), Sigrid Strüber

(Kassenwartin), Steffen Freund (Beisitzer),

Eric Pattke (2. Vorsitzender).

(Kem) »Über die Stadtwerke Rheda-Wiedenbrück

nehmen wir erneut an einer

Spendenaktion teil, um ein weiteres

Projekt – einen Tischkicker – für unser

Freibad realisieren zu können«.

»Alle Mitglieder, die Strom und Gas

von den Stadtwerken beziehen, können

uns dabei helfen. Sie müssen sich auf der Internetseite heimatkick.de unter

Spendencode registrieren. Die Stadtwerke übermitteln daraufhin einen

Spendencode.Und diesen Spendencode können dann alle Teilnehmenden

für und unter unserem Projekt www.heimatkick.de/project/tischkicker/

eingeben und einlösen. Den Teilnehmenden entstehen daraus weder

eine Verpflichtung noch irgendwelche Kosten«, erklärte die wiedergewählte

Kassenwartin Sigrid Strüber auf der Jahreshauptversammlung

des Förderverein Freibad Rheda e.V. im Landgasthaus Rheda. »Wir hoffen

auf zahlreiche Unterstützer und

sagen schon jetzt herzlich Danke

für euren #heimatkick!«, fügte

sie an. Erst im Frühjahr konnten

Mit-glieder vom Förderverein ein

neues Trampolin montieren und

ebenerdig einpassen. Ebenfalls

hier sicherten die Finanzierung der

Investition eine Spendenaktion der Stadtwerke und die Unterstützung

durch den Spendenfond der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück

für »Vereine in Not«. Der ebenfalls im Amt bestätigte Vorsitzende Frank

Winkler erklärte, dass es das erklärte Ziel des Fördervereins sei, das Freibad

für Kinder und Jugendliche attraktiver zu gestalten, das Freizeitangebot

für die ganze Familie stetig zu erweitern. Er erinnerte in diesem Zusammenhang

an das Piratenschiff und an die Matschecke im Spielbereich

des Freibades. Als großen Erfolg verbuche der Förderverein wiederum das

Hundeschwimmen zum Abschluss der Freibad-Saison 2021. Die Teilnehmenden

der etablierten Veranstaltung seien aus einem weiten Umkreis

bis aus Bad Salzuflen und Bochum angereist.

Außerdem standen in diesem Jahr zwei Geburtstage an: Das Freibad

Rheda ist 85 Jahre alt geworden und der Förderverein besteht seit zehn

Jahren. Auf Grund der im Zusammenhang mit der Pandemie erlassenen

Auflagen konnte der Förderverein die Anlässe nicht feiern. Sobald es wieder

möglich sei, würde der Förderverein die Feier der Jubiläen nachholen,

erklärte die Kassenwartin.

Bei den Vorstandswahlen hieß es ebenfalls Wiederwahl für Eric Pattke

als 2. Vorsitzender. Neu hinzugekommen sind die Beisitzer Jörg Eickholz

und Steffen Freund sowie Timo Wolff als Schriftführer. Der Vorsitzende

wünschte allen Vorstandsmitgliedern eine erfolgreiche Teamarbeit zum

Segen für das Freibad in Rheda.

Kleine Impression vom Hundeschwimmen

60 Das Stadtgespräch


Kirchplatzschüler feierten

Klassentreffen

71 Jahre nach der Einschulung

(Kem) Das hat schon einen ganz besonderen Stellenwert in der Rheda-Wiedenbrücker

Schullandschaft. Es existiert eine Jahrgangsgemeinschaft,

die nun schon seit 71 Jahren hält. Die ehemaligen Schülerinnen

und Schüler des Einschulungsjahrgangs 1950 der früheren

Kirchplatzschule hatten sich jetzt zum siebten Mal getroffen.

30 gut gelaunte Ex-Schülerinnen und Schüler kamen bei dem

fröhlichen Wiedersehen am vereinbarten Treffpunkt im Seecafé zusammen.

Mehrere ehemalige Mitschüler konnten aus terminlichen

und gesundheitlichen Gründen nicht an dem Treffen teilnehmen.

Zahlreiche Ehemalige sind schon verstorben. Zum Zeitpunkt der

Einschulung zählte der Jahrgang 140 Mädchen und Jungen. Margarete

Bergemann und Herbert Rydzynski hatten das Treffen perfekt

organisiert.

Nach der Begrüßung durch Herbert Rydzynski und einer kleinen

Laudatio auf die lange bestehende Jahrgangsgemeinschaft durch

Norbert Flaskamp, vielen als ehemaliger Vizebürgermeister bekannt,

war die gemeinsame Kaffeetafel der richtige Start zum Austausch

über die familiäre und gesundheitliche Situation sowie einer Prise

aus der kleinen und großen Politik. Naturgemäß standen natürlich

die Erinnerungen an die Schulzeit und so manche Dönekes im Fokus.

Es gab ja so viel zu erzählen über die heute noch in Wiedenbrück

bekannten Lehrpersonen Dr. Franz Flaskamp (Historiker) und Kurt Otterpohl

(Heimatforscher), über die Trennung von Mädchen und Jungen

Mitte der 1950er Jahre und über die allwöchentliche Schulmesse in St.

Aegidius. Und manche Erinnerung kreiste auch um das Thema, dass

es schon Mal was hinter die Löffel gab, wenn ein Mädchen oder ein

Junge es allzu arg trieb.

Bei einigen der Teilnehmenden wollten die Erinnerungen kein

Ende nehmen. Sie ließen die Zusammenkunft im Hohenfelder Brauhaus

ausklingen. Das achte Treffen wird in zwei Jahren stattfinden.

Es wird ein besonderes Ereignis: Die meisten Ehemaligen feiern dann

zugleich ihren achten runden Geburtstag.

1 Zum siebten Mal trafen sich Ehemalige des Einschulungsjahrgangs

1950 der früheren Kirchplatzschule.

Das Stadtgespräch

61


Camping-Trend –

Strohfeuer oder

Dauerbrenner?

Schon seit Jahren steigen die Verkaufszahlen bei Wohnwagen,

vor allem aber bei Wohnmobilen beständig. Von

beständig kann allerdings in den letzten beiden Jahren

gar keine Rede sein, denn die Reisemobilverkäufe sind durch die

Decke gegangen. In nackten Zahlen bedeutet das, dass laut Angaben

des Caravaning Industrie Verbands in der Saison 2017/18 rund 45.000

Wohnmobile verkauft wurden. 2020/21 waren es dagegen 85.000!

Und diese Zahlen nennen nur die Neuzulassungen, auch auf dem

Gebrauchtfahrzeugmarkt ist jede Menge los.

Zum Januar 2021 gab es den Rekordwert von rund1,4 Millionen

Wohnmobilen und Wohnwagen. Längst sind Lieferengpässe ein

Problem und auch die Auslastung der Campingplätze ist deutlich

höher als vor zwei Jahren. In der Hauptsaison direkt am Wasser einen

Stellplatz zu bekommen, war schon lange schwierig, aber nunmehr

sind auch die abgelegeneren Plätze deutschland- und europaweit

durchaus gut besucht, selbst außerhalb der Saison.

AUTOHAUS | KFZ-MEISTERBETRIEB | PKW & LKW

Immer günstige EU-Neuwagen aller Fabrikate. Erfüllen Sie sich jetzt Ihren Autowunsch, schnell, einfach und bequem!

www.auto-beuthner.de

SERVICE

• TÜV*/AU

*durchgeführt durch

TÜV oder DEKRA

105,–

ÖLWECHSEL

Für alle PKWs, 4 Zylinder.

•Inkl. Motoröl

synthetisch, 5W30 bis 4 l

• Inkl. Ölfilter

• Inkl. aller Arbeiten 55,–

Auto-

Beuthner

INHABER MICHAEL BUSCHMEIER

E.K.

Werkstattservice

für alle Fabrikate!

Benzstraße 10

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 / 49091

Fax 05242 / 49090

www.auto-beuthner.de

62 Das Stadtgespräch


1 Es darf ruhig mal ein bisschen größer sein – der

US-amerikanische Klassiker »Airstream«: Wohnziggare

mit viel Luxus

Camping in Corona-Zeiten

Die Gründe für den sprunghaften Anstieg der

Beliebtheit des Campings, lässt sich in einem

Wort zusammenfassen: Corona. Die Frage ist

nur, ob der Trend bleibt oder wieder nachlassen

wird. In Pandemie-Zeiten ist es natürlich

ideal, dass man Abstand halten kann. Auf dem

Campingplatz hat man seinen eigenen Bereich,

der im Vergleich zum Hotel recht großzügig

geschnitten ist. Beim Essen kommt man sich

nicht in die Quere, wenn man nicht will. Und

auch die sanitären Anlagen kann man meiden,

wenn man im Freizeitmobil das kleine Bad mit

Toilette nutzt. Ist das Wohnmobil mit Dusche

ausgestattet, kann man sogar duschen und den

Sanitärblock ganz meiden.

Camping überhaupt

Und dann gibt es ja auch noch die Vorteile,

die jeder passionierte Camper ohnehin kennt.

So richtet sich der Tagesablauf nicht nach der

Uhr, man muss nicht zu bestimmter Zeit essen.

Schon gar nicht muss man sich an einen

Dress-Code halten, der spielt auf dem Platz

keine Rolle. Außerdem ist man natürlich ganz

5Und hier das Gegenteil der amerikanischen Gigantonomie:

eine so genannte Knutschkugel. Gemütliches

Wohnen auf engstem Raum

viel draußen an der frischen Luft. Außerhalb der

Hauptsaison ist man zudem noch mobil. Wenn

das Wetter nicht passt oder der Nachbar dann

doch nervt, kann man kurzentschlossen seine

Siebensachen packen und weiterziehen. Das

wird einige Neu-Camper überzeugen, denn so

schnell wird man ein Hotel nicht wechseln wollen

oder können. Echte Camper wissen zudem,

dass anders als oftmals im Fernsehen präsentiert,

keineswegs der vormittags biersaufende

Prolet im Feinrippunterhemd der klassische

Camper ist. Dieses Image entspricht der Realität

nur in den seltensten Fällen. Camping-Fans

wissen vor allem das Leben nach dem eigenen

Rhythmus zu schätzen.

Das ist nix für mich

Aber ich habe in diesem Sommer auch schon

andere Einstellungen zum Campen gehört. Ein

Neu-Wohnmobilist, der dem Trend folgend zum

ersten Mal campender Weise unterwegs war, hat

klargemacht: »Das ist nix für mich«. Auch das

ist verständlich, denn gerade die Tatsache, dass

man eben kein Frühstück serviert bekommt,

stört einige Urlauber. Das muss man schon

selbst machen. Niemand macht das Freizeitgefährt

sauber, denn kein Room Service erledigt

das. Auch die warmen Mahlzeiten muss man

selbst zubereiten, will man nicht ständig außer

Haus essen. Und dann muss man auch noch

spülen und das, oh Graus, ohne Spülmaschine.

Die gibt es nur in den Wohnmobilen, die

so ungefähr das kosten, was auch eine Eigentums-Wohnung

oder ein Haus kosten würde.

Ansonsten ist Handarbeit angesagt. Ohnehin

ist der Kostenfaktor natürlich nicht zu unterschätzen.

Wer früher für ein paar Mark mit dem

Zelt Marke Hundehütte unterwegs war und die

entsprechenden Preise gewohnt war, wird sich

heute mancherorts umschauen. Fünf-Sterne-Plätze

bieten tollen Service und fungieren

oftmals schon als halber Fun-Park, Fitness-Center

oder Wellness-Oase. Aber dafür nehmen sie

auch entsprechende Preise in der Hauptsaison.

Da kann es durchaus mal einen Hunderter pro

Nacht kosten. Bei weniger Sternen und nicht

direkt am Wasser und ohne Animationsbetreuung

ist das Campen natürlich nach wie vor vergleichsweise

günstig.

Günstig sind die Fahrzeuge dagegen eher

nicht. Selbst kleine niedliche Wohnwagen, die

leicht sind und daher kein großes Zugfahrzeug

brauchen, kosten durchaus Geld. Bei Wohnmobilen

sollte man schon überlegen, ob man

60.000 Euro oder mehr auf den Tisch legt. Vielleicht

ist dann zunächst Leihen und Testen die

bessere Idee. Vor allem, wenn man am Ende

feststellt: Das ist nix für mich!

STADTHALLE |

RHEDA-WIEDENBRÜCK

KULTUR

viel SHOW …

20.01.2022 SCHWANENSEE - BALLETT

03.02.2022 IRINA TITOVA –

QUEEN OF SAND

09.02.2022 DANCE MASTERS

26.03.2022 DIE UDO-JÜRGENS-STORY

24.04.2022 PHILIPP FLEITER –

VERBRECHEN VON

NEBENAN

viel MUSIK …

16.01.2022 NEUJAHRSKONZERT

06.03.2022 ORIGINAL EGERLAND

MUSIKANTEN

20.03.2022 DIE ZWÖLF TENÖRE

31.03.2022 JIMMY KELLY

08.04.2022 NIGEL KENNEDY

26.11.2022 REINHOLD BECKMANN

& BAND

Wir haben


Weihnachtsgeschenke*

*Garantiert ohne

Lieferengpass :-)

viel COMEDY …

13.01.2022 JOHANN KÖNIG

28.01.2022 BERNHARD HOECKER

11.03.2022 NIGHTWASH

28.04.2022 TOBIAS MANN

30.10.2022 TORSTEN STRÄTER

Jetzt buchen:

05242 93010

flora-westfalica.de

Das Stadtgespräch

63


Kehrtwende am Moorweg

und Galgenknapp

Neubaugebiet »Am großen Moor«

5 Der vehemente Bürgerprotest gegen das Bebauungskonzept fand im ABS Gehör,

nachdem der Ausschuss es im Juni einstimmig als Arbeitsgrundlage beschlossen

hatte. Das im Sommer präsentierte 3D-Modell zeigt den Blick Richtung Nordosten.

Rückblende: Am 20. Juni hatte sich der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung

(ABS) einstimmig für den städtebaulichen Entwurf für

das Bebauungsgebiet »Am Großen Moor« ausgesprochen. Es sieht für

das zwischen Galgenknapp und der Bahnlinie liegende Neubaugebiet

Mehrfamilienhäuser als Lärmriegel zur Bahn in 3 ½- bis 4-geschossiger

Bauweise für 130 Wohnungen vor. Südlich davon sollten 23 Wohnungen

in 2 – 2 ½-geschossigen Reihenhäusern, 9 Doppelhäuser und 12

Einfamilienhäuser mit Sattel- bzw. Flachdach entstehen.

Kritik

Die Anwohner im Wohnviertel am Galgenknapp wandten sich mit Vehemenz

gegen das Projekt. Sie gründeten eine Bürgerinitiative. Ihr Argument:

Die bis zu 4-geschossig vorgesehene Bauweise entspräche in

keiner Weise dem bisherigen Charakter des Wohngebiets. Es besteht aus

1,5- bis 2,5-geschossigen Ein- und Mehrfamilienhäusern. Die Anwohner

forderten eine an das bestehende Siedlungsbild angepasste Bebauung

und eine Begrenzung auf 2,5 Geschosse. Ohnehin sah der städtebauliche

Entwurf für den östlichen Teil des Plangebiets eine 2 – 2,5-geschossige

Bebauung für den Lärmschutz als ausreichend an.

Ebenfalls die Anwohner nördlich der Bahntrasse wandten sich mit

Unterschriftenlisten gegen den städtebaulichen Entwurf, weil die »viergeschossige

Schallschutzbebauung« den ohnehin schon vorhandenen

»Geräuschpegel des Bahnverkehrs« in ihren »Wohn- und Lebensbereich

bricht.« Sie stellten den Bürgerantrag die viergeschossige Bebauung

zurückzunehmen.

Politik

Der Bürgerprotest fand Gehör: Die CDU beantragte, dass die Stadtverwaltung

mehrere alternative Vorschläge für die Bebauung des Baugebiets

»Am Großen Moor« erstellt. Es müsse die viel zu hohe Bebauungsdichte

sowie die Entstehung eines sozialen Brennpunkts und eine Zentralisierung

von Werkvertragsarbeitern verhindert werden. »Geeignete Lärmschutzmaßnahmen

seien sicherzustellen.« Move stellte einen Prüfantrag

verschiedener Alternativen zum städtebaulichen Entwurf. Die geplante

Bebauung soll sich in die bisherige Struktur einfügen. Die Fraktion

beantragt ebenfalls die Ermittlung der Kosten einer Lärmschutzwand

unmittelbar an der Bahnlinie – bei »möglicher Übernahme der Kosten

durch die Stadt bzw. private Investoren.«

Beschlusslage

Die Anträge von CDU und move wurden vom ABS zur weiteren Bearbeitung

an die Stadtverwaltung übergeben. Der Bürgerantrag wird im

Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung weiter behandelt.

Der Technische Beigeordnete Stephan Pfeffer erklärte im ABS, dass die

Verwaltung bereits verschiedene Varianten für ein neues Konzept und

verschiedene Lärmschutzmaßnahmen untersuche. Das sei ein intensiver

Prozess.

Stimmen aus der ABS-Sitzung

Peter Woste (CDU): »Die als Baugebiet zu entwickelnde Fläche gehört

der Stadt. Also liegt das Heft des Handelns in unserer Hand. Hier können

wir bezahlbaren Wohnraum verwirklichen.« Martina Mester-Grunewald

(SPD): »Alle wollen bezahlbaren Wohnraum. Viergeschossigkeit ist nicht

von vornherein ein sozialer Brennpunkt.« Dr. Andreas Gernhold (move):

»Wir nehmen die Bedenken der Anwohner Ernst. Es geht nicht darum

Mehrfamilienhäuser und Sozialen Wohnungsbau zu verhindern.« Uwe

Henkenjohann (CDU): »Das Wohngebiet kann Rheda-Wiedenbrück besser!«

Patrick Büker (FDP): »Wir fordern einen gesunden Wohnmix. Als

wachsende Mittelstadt können wir eine viergeschossige Bebauung nicht

ausschließen.« Alwin Weler (Grüne): »Natürlich sind wir für die Überarbeitung.

Wir brauchen einen sozialverträglichen Mix.« Thomas Mader

(CDU): »Wohnen ist das drängendste Thema in Rheda-Wiedenbrück. Wir

wollen aber einen gewissen Standard.«

Raimund Kemper

64 Das Stadtgespräch


»Unsere Türen stehen offen«

Muslime laden ein

1 Die Moschee an der Egerstraße konnte sich über zahlreiche Besuchende aus der

Nachbarschaft, Stadt und dem öffentlichen Leben freuen.

(Kem) »Unsere Türen stehen immer offen«. Mit diesen Worten macht Selami

Köseoglu deutlich, dass keine besondere Einladung ins Gebets- und

Versammlungshaus an der Egerstraße erforderlich ist. Hier in Rheda-Wiedenbrück

solle sich keiner von dem anderen abgrenzen, nur weil er einen

anderen Glauben vertrete, sagte er weiter. Und: »Es wäre schön, sich häufiger

zu treffen, um einfach miteinander zu sprechen«.

Selami Köseoglu ist für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Islamischen

Gemeinschaft an der Egerstraße zuständig. Er nutzte den Tag der offenen

Moschee, um diese über den besonderen Tag hinaus gehende Einladung

auszusprechen. Das gegenseitige Kennenlernen, sich mit- und übereinander

zu informieren, führe, wie er es ausdrückte zu einer gesunden Basis des

Miteinanders. Was beschäftigt die muslimische Gemeinde? Was liegt ihr

auf der Seele? Wie sieht sie ihre Situation? Und wie lebt sie ihren Glauben?

Das alles sind Fragen, die bei den Besuchenden auftauchen. »Doch wir

würden uns freuen, wenn mehr Kontakte zustande kämen.« Insbesondere,

weil manche Medien Vorbehalte und Angst schüren. Umso wichtiger

seien Begegnungen, um zu reden. Interessierte bekämen dadurch die

Gelegenheit sich aus erster Hand über das Leben und den Glauben von

Musliminnen und Muslimen zu informieren.

In Deutschland leben rund 5,5 Millionen Muslime, die mit Abstand

meisten in NRW. Zuerst waren es Festhallen und Gemeindesäle von Kirchengemeinden,

die nur für das Freitags- und Festtagsgebet angemietet

wurden. Die meisten der heute rund 2400 Moscheen in Deutschland haben

oftmals ihren Anfang in ehemaligen Wohnungen, Lager- oder Fabrikhallen.

Auch die Moschee an der Egerstraße war früher eine Tischlerei.

Zwischenzeitlich gebe es mehr Moscheen, die auch als solche erkennbar

sind, berichtete der Sprecher.

Er konnte am Tag der offenen Moschee zahlreiche Besucher begrüßen.

Die Stellvertretende Bürgermeisterin Gudrun Bauer (move) erklärte, dass

es für viele Bürger ein Stückchen selbstverständlicher geworden sei, dass

Menschen muslimischen Glaubens Teil der deutschen Gesellschaft sind:

»Lassen Sie uns weiter gemeinsam daran arbeiten, den dauerhaften, interreligiösen

Dialog zwischen Menschen verschiedener Religion, Kultur

und Herkunft weiter zu beleben«, so die Vizebürgermeisterin.

Kontaktdaten für den Besuch der Moschee:

E-Mail: rhedamerkezcami@gmail.com, Mobil: 0176-41765488

Die erste Weihnachtsdeko

ist eingetroffen!

LED-Echtwachskerzen

3D-Flammen mit Timer, creme, grau, rot

7,5 x 10 cm

7,5 x 12,5 cm

7,5 x 15 cm

Weihnachtsgebäckdosen

in vielen Formen und Größen, tolle Dessins

Tannengirlande

mit 60 LEDs, 270 cm lang

Lampe in Sternform

Metallfuß, Ø 60 cm, 10 LED, batteriebetrieben

Achten Sie auf unseren Prospekt am

20. November 2021 in Ihrer Tageszeitung

2,99

3,59

3,99

ab 0,99

9,99

ab 9,99

Unsere Filiale in Wiedenbrück hat im

November/Dezember täglich von 9–20 Uhr geöffnet!

SuperSchnäppchen

Sonderposten · Importpartien

33378 Rheda-Wiedenbrück, Feldhüser Weg 26

Tel. 05242-34841 Vinnemeier GmbH

Das Stadtgespräch

65


Z

2. Weihnachtsladen in

der Lutter-Mühle

Die denkmalgeschützte Mühle in Isselhorst verwandelt sich für zwei

Wochen wieder in ein weihnachtlich geschmücktes, kunsthandwerkliches

Kleinod.

Die positive Resonanz und vielen Nachfragen der Besucherinnen und

Besucher nach einer Wiederholung hat die Veranstalterinnen der Künstlergruppe

»Rakufaktum« zur Organisation des zweiten Weihnachtsladens

ermutigt. Auch dem Eigentümer Karl-Theodor Mumperow hat die

Veranstaltung so gut gefallen, dass er seine Mühle gerne wieder für

diesen Anlass zur Verfügung stellt. Die Atmosphäre der in weihnachtliche

Dekoration getauchten Mühle ist etwas ganz Besonderes. Mit viel

Muße und in aller Ruhe kann nach Herzenslust gestöbert werden. In

jeder Nische und an jedem Balken gibt es Kunstwerke und ausgefallene

Geschenkideen zu entdecken. Alles liebevoll handgemacht, darauf legen

die Veranstalterinnen größten wert. Das kunsthandwerkliche Spektrum

reicht von Keramik, über Papier-Poesie und Dekorationen, bedruckte

und nachhaltige Textilien bis hin zu Filz und geflochtenen Körben und

vieles mehr. Neben bereits bekannten und beliebten Ausstellern sorgen

1 Die weihnachtliche Mühle in Isselhorst

neue für Abwechselung. Wieder dabei ist die bunte Sockenparade, die

der Hospizverein Gütersloh gestrickt hat und deren Verkaufserlös der

Vereinsarbeit zugutekommen wird. Der Weihnachtsladen in der Mühle

ist vom 22.11. bis zum 04.12.2021 täglich von Montag bis Donnerstag

von 14 bis 18 Uhr geöffnet, freitags sogar bis 20 Uhr und am Sonntag, 1.

Advent, von 11 bis 18 Uhr. Parkmöglichkeiten bestehen ausreichend in

der näheren Umgebung, an der Mühle selbst kann nicht geparkt werden.

Adresse: Isselhorster Str. 422a · 33334 Gütersloh. Weitere Infos: www.

lutter-muehle-isselhorst.com

Christmas-Sale

L A G E R V E R K A U F

D A M E N & H E R R E N

Blusen, Hemden, Shirts, Sweat, Strick,

Kleider, Jacken u.v.m.

H E R R E N Ü B

E R G R Ö S S E N

B I S 8 X L

sale

sale

P

Punk-Geiger Nigel

Kennedy kommt nach

Rheda-Wiedenbrück

Weltstar Nigel Kennedy kommt nach Rheda-Wiedenbrück! Der berühmte

Punk-Geiger spielt mit seinem Ensemble am 8. April 2022 in der neuen

Stadthalle. Das Motto: 64 Seasons. Kennedy wird an dem Abend seine

»greatest Hits« spielen. Neben Eigenkompositionen werden Werke von

Bach, Vivaldi, Gershwin sowie den Beatles auf dem Programm stehen.

Ein echtes Konzert-Highlight à la Kennedy! Tickets gibt es bei allen bekannten

Vorverkaufsstellen und zudem im Webshop der Flora Westfalica

unter www.flora-westfalica.de sowie unter Telefon 05242 9301-0.

Donnerstag 02.12.2021 10:00

- 18:00 Uhr

Freitag 03.12.2021 10:00 - 18:00 Uhr

Samstag 04.12.2021 10:00 - 16:00 Uhr

Nur solange der Vorrat reicht! Kein Umtausch! EC- und Barzahlung möglich!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

K I T A R O

MEN

3-G Regel beachten!

Georg Haupt Bekleidungswerke GmbH

Försterweg 36 59558 Lippstadt-Lipperbruch

www.haupt-fashion-group.com

7 Nigel Kennedy

Foto: Kennedy

66

Anzeigen

Das Stadtgespräch


Ein besonderer Stern

Mobilität für Emili

Der Verein »Aktion Kinderträume« unterstützt lebensbegrenzt erkrankte

Kinder und hilft dabei, Wünsche und Träume zu erfüllen und Maßnahmen

zu finanzieren, die das Leben der Familien ein Stück weit erleichtern.

Die Familie von Emili Grmaca aus Warendorf kann ab sofort einen

behindertengerecht umgebauten Mercedes Vito der BERESA Gruppe aus

Münster nutzen.

Die achtjährige Emili leidet an Spinaler Muskelatrophie Typ 1, einem

tückischen Gendefekt, der zu kompletter Bewegungslosigkeit führen

wird. Sie ist deshalb auf ständige Beatmung und Pflege angewiesen. Vor

drei Jahren kam sie mit ihrer Familie aus Kroatien nach Deutschland,

um hier die bestmögliche Therapie zu erhalten. Das Team ist eingespielt:

Während der Vater als Alleinverdiener im Drei-Schichten-Betrieb arbeitet,

kümmert sich die Mutter rund um die Uhr um Betreuung und Pflege

ihrer Tochter.

Emili ist geistig gesund, liebt Spaziergänge und Bücher. Wie alle

Kinder hört sie gern Musik und begeistert sich für Cartoons und Zeichentrickfilme.

Die meiste Zeit verbringt sie im Krankenbett; im Rollstuhl

kann sie – soweit es ihre Möglichkeiten zulassen – am Familienleben teilnehmen.

Mobilität ist allerdings ein großes und akutes Problem: Zu den

regelmäßigen Arzt- und Therapieterminen kann sie keine öffentlichen

Verkehrsmittel nutzen, weil Therapiegeräte und Monitore ständig mit an

Bord sein müssen. Deshalb hat sich der Verein »Aktion Kinderträume«

dieses Problems angenommen und sich für ein dringend benötigtes

behindertengerechtes Fahrzeug stark gemacht. Norbert Bökamp, Leiter

Verkauf Nutzfahrzeuge beim Autohaus BERESA in Münster, Osnabrück

und Bielefeld übergibt Familie Grmaca die Schlüssel für einen behindertengerechten

Mercedes Vito und freut sich, Teil der wundervollen

Aktion zu sein. Sein besonderer Dank gilt Margit Tönnies, die 2004 als

Schirmherrin die Verantwortung für die operative Arbeit des Vereins

übernommen hat.

Mit viel Herz und Organisationstalent engagiert sie sich in den zahlreichen

Projekten und setzt jeden Monat alle Räder in Bewegung, um

einem Kind und seiner Familie ein spürbares Plus an Lebensqualität zu

ermöglichen.

Hausverwaltung ist kein Nebenjob ! Hausverwaltung ist Vertrauenssache !

Einer weiß immer wie es geht !

* Preis inkl. MwsSt. gilt nicht für WEG, Gewerbeeinheiten und Sondereigentum.

Angebot gültig bis 31.01.2022 bei Neukunden mit einem Verwaltervertrag von 36 Monate

19,50 €*

pro Wohneinheit

A.S. Immobilien Service • Kleestr. 11 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel. 05242. 182017-0 • info@as-immoservice.de

Das Stadtgespräch

Anzeige

67


1 Die Gäste Maria Westergerling und Annemarie Berger mit Betreuungskraft Alexander Leweling sind schon gespannt auf den

Bildervortrag von Jochen Sänger (2.v.l.)

R

Rheda-Wiedenbrücker Stadtgeschichte

live für die Gäste der Tagespflege

Etwa 15.000 Bilder aus der Rheda-

Wiedenbrücker Stadtgeschichte

zählt Jochen Sänger † zu seinem Fundus.

Sein Hobby: alte Ansichten der

Stadt sammeln und tauschen. Dazu

zählen Bilder und Postkarten aus

Rheda und Wiedenbrück, aber auch

aus der näheren Umgebung. Bereits

seit 50 Jahren ist er im Heimatverein

Rheda und kennt sich daher bestens

mit alten Geschichten und der Historie

um Wiedenbrück aus.

Das lockt natürlich viele Gäste

der Caritas-Tagespflege Wiedenbrück

in den mit Laptop und Leinwand

präparierten Vorführraum.

Die vielen Bilder wecken beim Publikum

Erinnerungen und es werden

intensive Gespräche angeregt.

Jochen Sänger hat ein perfektes Gespür

dafür, diese Erinnerungen bei

den Gästen wachzurufen. Er erzählt

Anekdoten anhand der Bilder und

hinterfragt hier und da Details, um

das Gedächtnis der Gäste zu fordern.

»Die Jahreszahlen, zum Beispiel,

gebe ich bewusst nicht an«,

so Sänger. »Die Seniorinnen und

Senioren wissen oft genau, wann

etwas stattgefunden hat und ich

erfahre sogar neue Details«.

Eine »Win-win-Situation« – bestätigt

auch Pflegedienstleitung

Elke Watermann. Sie und ihr Team

engagieren sich besonders dafür,

Erinnerungen bei den Gästen lebendig

werden zu lassen. Erinnerungspflege

lautet hier das Stichwort.

Und auch deshalb zieren u.a.

alte Fotos aus der Stadtgeschichte

Rheda-Wiedenbrücks die Flure in

der Einrichtung. Der aktuelle Kalender

von Jochen Sänger mit schönen

alten Fotos hängt natürlich auch

dazwischen.


Kurz vor Druckabgabe erreichte

die Stadt gespräch-Redaktion leider die

Nachricht, dass Jochen Sänger plötzlich

verstorben sei.

D

Die Immobilienrente –

weil Geld auch im Alter eine Rolle spielt

Die eigene Immobilie kann mehr

als nur mietfreies Wohnen im Alter

zu garantieren.

Endlich Zeit: Im Ruhestand wollen

ältere Menschen Radtouren

unternehmen, sich mit Freunden

treffen oder durch Einkaufsmeilen

flanieren. Und natürlich wollen sie

so lange wie möglich selbstbestimmt

zuhause leben. Doch trotz

eigener Immobilie ist das Geld

häufig knapp, weil die gesetzliche

Rente klein ist und keine größeren

Ersparnisse vorhanden sind.

In der Immobilie gebundenes

Vermögen nutzen

Wie gut, dass die eigene Wohnung

oder das Haus mehr als nur mietfreies

Wohnen gewährleisten. Sie

sind ein Vermögen, das ihre Besitzer

in Form einer Immobilienrente

nutzen können, ohne aus der

gewohnten Umgebung ausziehen

zu müssen.

Die Deutsche Leibrenten

Grund besitz AG kauft Immobilien

von Senioren ab 70 Jahren. Der

neue Eigentümer gewährt den

Kunden ein lebenslanges Wohnrecht

und eine Leibrente. Beides

wird an erster Stelle im Grundbuch

gesichert. Das macht die

Immobilienrente zu einem sehr

sicheren Produkt der Altersfinanzierung.

Zudem profitieren die

Senioren von flexiblen Vertragskonditionen.

Ein ausführliches

Beratungsgespräch hilft ihnen,

sich für die Variante zu entscheiden,

die für ihre persönlichen Bedürfnisse

die beste ist.

Sie wollen mehr über die Vorteile

erfahren? Als Immobilienberaterin

der SKW Haus & Grund

Immobilien GmbH, dem Kooperationspartner

der Deutsche Leib-

1 Manuela Dreier, Immobilienberaterin

der SKW Haus & Grund Immobilien

renten AG, berate ich, Manuela

Dreier, Sie umfassend über die

Immobilienrente. Rufen Sie mich

an unter Tel: 05241/9215-18, oder

schreiben Sie eine Mail an info@

skwimmobilien.de.

68

Anzeigen

Das Stadtgespräch


B

Birga Schlottmann

gewinnt Tablet

Kreissparkasse Wiedenbrück

Große Freude bei Birga Schlottmann, als sich Kreissparkassen-Berater

Francesco Trifoglio bei ihr meldet. Er hatte gute Nachrichten für seine

Kundin und beglückwünschte sie zu einem neuen Tablet: der Gewinn

bei einer Verlosung, die im Rahmen einer Kundenbefragung der Kreissparkasse

Wiedenbrück durchgeführt wurde.

Im Spätsommer hatte die Kreissparkasse ihre Online-Kunden zu digitalen

Bankdienstleistungen befragt. Fast 2500 haben sich daran beteiligt

und dem heimischen Kreditinstitut ein sehr gutes Feed back gegeben. So

sind 95 % der Kreissparkassen-Kunden zufrieden bis sehr zufrieden mit

den genutzten Online-Angeboten. Kunden, die keine Online-Angebote

nutzen, äußerten dies größtenteils mit der Aussage »kein Bedarf«. Die Aussagen

»Sicherheitsbedenken« und »zu kompliziert« wurden lediglich bei

nur 14,8 % der Befragten kritisch beurteilt. »Aber auch wenn dies ein geringer

Prozentsatz ist, ist das für uns Ansporn genug, unser Online-Angebot

einfach, übersichtlich und intuitiv bedienbar zu machen. Ein Grund warum

wir unseren Online-Banking-Auftritt neu aufgestellt haben«, informiert der

Vorstandsvorsitzende Werner Twent. So finden Sparkassenkunden nun alle

Funktionen auf einen Blick, ergänzt um praktische Besonderheiten wie

die Multibanking-Funktion oder den Finanzplaner. »Damit möchten wir es

unseren Kunden so angenehm wie möglich machen, ihre Bankgeschäfte

zu erledigen«, führt Francesco Trifoglio als verantwortlicher Kundenberater

1 Birga Schlottmann nahm freudestrahlend das Gewinner-Tablet, ein Samsung Galaxy

Tab S2, von Francesco Trifoglio (l.), Kundenberater der Kreissparkassen-Geschäftsstelle

in Rheda, und Sparkassendirektor Werner Twent (r.) entgegen.

aus. »Um weiter an unserer Qualität zu arbeiten und diese stetig zu verbessern,

werden wir auch zukünftig Kundenbefragungen durchführen«,

bringt der Sparkassendirektor ganz klar den eingeschlagenen Weg der

Kreissparkasse während der Preisübergabe auf den Punkt. Birga Schlottmann

indes darf sich erst einmal über ihren Gewinn freuen. Da sie selbst

beruflich mit dem Thema Digitalisierung zu tun hat, passte sowohl die

Umfrage als auch der Preis perfekt. Abschließend äußerte sie sich noch

dazu, dass sie es begrüßt, dass Kunden nach ihrer Meinung gefragt werden

und daraufhin Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden. »Für mich

ist es ideal. Ich kann meine Konten auch von Berlin aus online führen.

Wenn man dann noch weiß, dass die Meinung der Kunden ernst genommen

wird, fühle ich mich in jedem Fall hier gut aufgehoben«.

W

Wann wird das

Pflegegeld gekürzt?

Pflegeberatung – was ist das und wie kann es sein, dass mein Pflegegeld

gekürzt wird? Der Beratungseinsatz ist eine verpflichtende Beratung für

pflegende Angehörige. Es soll damit sichergestellt werden, dass die Pflegenden

mit der Pflege nicht überfordert sind, dass ihnen Hilfestellungen

aufgezeigt werden und ein Ansprechpartner bei Fragen vorhanden ist.

Wer als Pflegebedürftiger ausschließlich Pflegegeld bezieht, also keinen

Pflegedienst nutzt, muss regelmäßige Beratungsbesuche durch eine

Fachkraft nachweisen. Sollten Pflegebedürftige die Beratungsbesuche

nicht wahrnehmen, kann das Pflegegeld gekürzt oder im Wiederholungsfall

ganz entzogen werden.

Wer führt Pflegeberatung durch? Unser Pflegedienst Heyßel gibt Ihnen als

Experte vor Ort Informationen zu Fragen rund um das Thema Pflege sowie

zu den unterschiedlichen Versorgungs- und Unterstützungsmöglichkeiten

und den vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten bei Ihnen zu Hause. Bei

Bedarf kann auch eine telefonische Beratung erfolgen. Termine zur Pflegeberatung

erhalten Sie telefonisch unter unserer Hotline 05242/54822 Montag

bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr. Die Pflegeberatung ist für Sie kostenlos.

Wer kann die Pflegeberatung in Anspruch nehmen? In den Pflegegraden 2

und 3 muss der Beratungsbesuch einmal halbjährlich, in den Pflegegraden

4 und 5 einmal vierteljährlich erfolgen.

Was sind Pflegekurse? Pflegende Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen

haben nach § 45 die Möglichkeit, kostenfreie Pflegekurse und

-schulungen abzurufen. Schulungen finden in unsere großen Schulungssaal

an der Hauptstraße 202 in Rheda Wiedenbrück statt. Die Kurse sollen

die häusliche Pflege und Betreuung erleichtern und verbessern. Außerdem

sollen sie die Belastungen der Pflegeperson reduzieren. Pflegekurse sind

auf Wunsch auch in der eigenen häuslichen Umgebung möglich.

Tagespflege-Gutschein, unser GESCHENK für Sie: Zuhause ist es am

schönsten. Dennoch – Sie benötigen ab und zu Hilfe und sind viel allein?

Die Tagespflege ist ein Entlastungsangebot für Angehörige und dient der

Unterstützung von älteren und kranken Menschen, verhindert gleichzeitig

deren Einsamkeit und fördert ihre Mobilität.

Um unsere Tagespflege kennenzulernen, können Sie jederzeit einen

kostenlosen Probetag vereinbaren: Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie

einen Termin. Wir freuen uns auf Sie. Telefon: 05242/964545

Pflegedienst Heyßel GmbH · Hauptstraße 202 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242/54822 · www.pflegedienst-heyssel.de

Das Stadtgespräch

Anzeigen

69


K

Kreativ werden und

gleichzeitig Gutes tun

Weihnachtsaktion der Volksbank zugunsten des Schulbauernhofes

Ummeln

Auch in diesem Jahr lädt die Volksbank Bielefeld-Gütersloh alle kleinen

und großen Menschen ein, in der Vorweihnachtszeit kreativ zu werden

und gleichzeitig Gutes zu tun. Seit 15. November gibt es in den Volksbank-Geschäftsstellen

Bastelvorlagen, um einen ganz persönlichen

Weihnachtsstern zu gestalten. Egal, ob malen, kleben oder modellieren,

Hauptsache er ist bunt. Für jedes kleine Kunstwerk, das in der Volksbank

wieder abgegeben wird, spendet die heimische Genossenschaftsbank 5

Euro an den Schulbauernhof Ummeln.

1985 öffnete der ehemalige Hof »Meyer zu Ummeln« als erster Schulbauernhof

Deutschlands seine Tore für Schulklassen und beherbergt

seitdem Tausende von Kindern aus unserer Region. Im Rahmen eines

mehrtägigen Aufenthaltes arbeiten die jungen Besucher auf dem Bauernhof

aktiv mit. Dadurch begreifen sie den Kreislauf der Natur und

erfahren aus der eigenen Tätigkeit die wichtige Bedeutung der ökologischen

Landwirtschaft. Gleichzeitig werden die Kinder und Jugendlichen

für Natur, Umwelt und gesunde Ernährung sensibilisiert.

»Gemeinsam mit kleinen Dingen Großes bewirken«, erläutert Volksbank-Vorstand

Michael Deitert die Aktion, »diese gelebte Solidarität

entspricht genau unseren genossenschaftlichen Werten«. Er wünscht

sich, dass viele Menschen mitmachen und sich die Zeit nehmen, um

1 Der Schulbauernhof bietet den Kindern viele Mitmach-Möglichkeiten, die neben dem

Spaß wichtiges Umweltbewusstsein vermitteln.

in Ruhe einen oder mehrere schöne Sterne zu gestalten. Und damit zu

einer wichtigen Spende für den Schulbauernhof beitragen, der Pandemie-bedingt

viele Monate keine Gäste aufnehmen konnte.

Michael Göldner, 2. Vorsitzender des gemeinnützigen Vereines Schulbauernhof

Ummeln e.V., freut sich über die Initiative: »Vielen Dank an die

Volksbank für diese Weihnachtsaktion. Damit wird unser Engagement in

der Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere in der aktuellen schwierigen

Zeit, nicht nur gewürdigt und anerkannt, sondern bietet uns auch die

Möglichkeit, unser Angebot zu erweitern und neue Ideen zu kreieren«.

Alle Sterne, die bis zum 13. Dezember in der Volksbank abgegeben

werden, tragen so zur Spende für den Schulbauernhof Ummeln bei. Und

sie sind gleichzeitig eine einzigartige Dekoration für die Weihnachtsbäume

in den Volksbank-Geschäftsstellen.

Alle Informationen auch unter: www.volksbank-bi-gt.de/weihnachten

M

Michael Sindram legt

seine Ämter nieder

Westag AG

Michael Sindram, Mitglied und Vorsitzender des Vorstands der Westag

AG, legt seine Ämter bei der Gesellschaft zum 31. Dezember 2021 nieder.

Darüber informierte er den Aufsichtsrat auf seiner außerordentlichen

Sitzung am 28.10.2021. Herr Sindram ist seit April 2020 für die Westag AG

tätig. Der Aufsichtsrat dankte Herrn Sindram für sein Engagement bei

der Transformation und der neuen strategischen Ausrichtung der Westag

AG und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Für die Position soll

alsbald ein geeigneter Nachfolger bestellt werden, so der Aufsichtsrat.

Über die Westag AG

Die Westag AG positioniert sich als führender Anbieter von verarbeiteten

Holzprodukten und Oberflächenmaterialien in Deutschland, Österreich

und der Schweiz. Zu ihrem Portfolio zählen einbaufertige Erzeugnisse

wie Türen und Zargen sowie Küchenarbeitsflächen und Fensterbänke.

Ebenso fertigt und vermarktet die Gesellschaft Mineralwerkstoffe, dekorative

Oberflächen sowie Schalungsplatten und Materialien für die Industrie.

Weitere Infos zur Gesellschaft finden Sie unter www.westag.de.



ZUVERLÄSSIG UND ENGAGIERT! Wir unterstützen Sie bei ihren Bauvorhaben. Trockenbau mit 25 Jahren Erfahrung!

25

TROCKENBAU I TÜRELEMENTE JAHRE

DACHGESCHOSSAUSBAUTEN

KELLERDECKENDÄMMUNG I AKUSTIKDECKEN

INNENTÜREN • HOLZ UND GLAS

GLASTRENNWÄNDE I GANZGLASSCHIEBETÜREN

www.ebeling-innenausbau.de

AUSSTELLUNG:

Termine nach

Vereinbarung

kleestraße 11 • st. vit / rheda-wiedenbrück • tel 05242 / 377 171 • fax 37 81 31 • mobil 0172 / 946 30 76 • info@ebeling-innenausbau.de

70

Anzeigen

Das Stadtgespräch


E

Ein frohes Fest wünscht

Anna’s HairLounge

Friseurin Anna Heimann und ihr Team sagen Danke

(bew) »Ich möchte die Vorweihnachtszeit ganz bewusst nutzen und meinen

Stammkunden von Herzen Danke sagen, dass Sie uns auch in der

schweren Lockdown-Zeit die Treue gehalten haben«, erklärt Friseurin

Anna Heimann, Inhaberin des Salons Anna’s HairLounge am Bosfelder

Weg 84 in Rheda.

Zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen Birgit Damps und Vesna

Wiesrecker hat sie sich daher für den Dezember etwas Besonderes einfallen

lassen. So bekommen die Herren eine wohltuende Kopfmassage

gratis zum Haarschnitt und die Damen eine Anwendung mit einer hochwertigen

Haar-Kur geschenkt, die das Haar vor der trockenen Winterluft

schützt. Auch die Kosmetik und Pflegeprodukte der Marken Malu Wilz,

KIS und Maroccanoil wird Anna Heimann bis zu 60 Prozent reduziert

anbieten. Natürlich hat die Friseurin am Nikolaustag für alle kleinen Kunden

dann auch eine süße Überraschung parat. »Gerade für die kleineren

Kinder nehmen wir uns viel Zeit und erklären alles ganz genau«, so die

erfahrene Friseurin. Seit acht Jahren führt sie ihren Salon bereits an dem

verkehrsgünstig gelegenen Standort. Hier werden klassische Haarschnitte

ebenso angeboten wie Hochsteckfrisuren oder auch Dauerwellen.

E

Elektro Hansmeier und

»Miele-Spezialist Bücker«

bald unter einem Dach.

Kernkompetenzen in Handel und Elektrotechnik

»Elektro Hansmeier« – dieser Name steht in Rheda-Wiedenbrück und

darüber hinaus seit sechs Jahrzehnten für fachkundige Elektrotechnik

und Elektrohaushaltsgeräte. Jetzt hat sich das Unternehmen, das in

zweiter Generation von den Brüdern Klaus und Jürgen Hansmeier geleitet

wird, dazu entschieden, das Ladenlokal an der Holunderstraße in

Rheda-Wiedenbrück zum 1. November an die Gütersloher Firma Bücker

Elektronik GmbH zu übertragen.

Firmenchef André Bücker hat große Pläne mit dem neuen Standort.

Er will das Geschäft künftig als »Miele-Spezialist Bücker« mit modernster

Produktpräsentation und wie bisher fachlich kompetent weiterführen.

Mitte November wird das Ladenlokal aufwendig umgebaut. Der Verkauf

von Elektroinstallationsmaterial sowie sämtliche Dienstleistungen aus

den Bereichen Elektro- und Sicherheitstechnik werden weiterhin von

Elektro Hansmeier erbracht. Gegenseitige positive Synergieeffekte sind

für Bücker und Hansmeier klar gegeben.

Firmenchef Klaus Hansmeier begründet die Konzentration auf das

Kerngeschäft mit der momentan weitgreifenden Veränderung des Einzelhandels.

»Wir erleben aktuell aufregende Zeiten in unserer Branche.

Der Online-Handel gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hier ist es für

den stationären Handel wichtiger denn je, auf der Höhe der Zeit zu

bleiben. Uns war es wichtig einen Partner zu finden, der an unserem

1 Egal ob Damen, Herren oder Kinder: Birgit Damps, Anna Heimann und Vesna Wiesrecker

(v.l.) vom Friseursalon Anna’s HairLounge haben für alle Haare ein Händchen.

Da gerade in der Vorweihnachtszeit die Termine begehrt sind und,

aufgrund der Corona-Regeln, genau koordiniert werden müssen, freut

sich das Team, wenn sich alte und gerne auch neue Kunden frühzeitig

melden.

Wer noch mehr aus dem Alltag des Teams erfahren möchte, kann

Anna’s HairLounge auf dem sozialen Medien Instagram, Facebook und

TikTok folgen.

Anna’s HairLounge · Bosfelder Weg 84 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 0 52 42/40 48 30 6 · www.annas-hairlounge.de

Standort den Verkauf und den Miele-Kundendienst in der gewohnten

Zuverlässigkeit weiterführt. Mit der Firma Bücker ist es uns gelungen,

einen Partner zu finden, der in der Region verwurzelt ist und als Spezialist

für den Einzelhandel das Ladengeschäft weiterentwickeln wird.«

Die Firma Bücker – bekannt als Euronics Bücker –, Traditionsunternehmen

seit 1983 aus Gütersloh, verfügt unter anderem über ein großes

Sortiment an Haushaltsgeräten, TV-Geräten, Telekommunikation und

Computern. Das Unternehmen mit 40 Mitarbeitern legt viel Wert auf

Kundennähe und umfangreiche Dienstleistungen wie Reparaturservice

sowie Inbetriebnahme und Installation von Haushaltsgeräten und

Consumer Elektronik. Außerdem bietet Bücker seinen Kunden einen

eigene Onlineshop.

1 Wollen den Standort Holunderstraße als Top-Adresse für hochwertige Haushaltsgeräte,

Elektroartikel und -installationen ausbauen: Klaus Hansmeier (l.) und

André Bücker.

Foto: Stephan

Das Stadtgespräch

Anzeigen

71


I

In drei Schritten zum

sicheren Zuhause

Fechtelkord Fenstertechnik ist Netzwerkpartner von

»Zuhause sicher«

1 (V. l.) Guido Baratella (KHK Kreispolizeibehörde Gütersloh), Stefan Fechtelkord und Marvin Hohoff (Fechtelkord Fenstertechnik)

vor dem Sicherheitszentrum von Fechtelkord Fenstertechnik in Rheda

Bildquelle: dialogisch GmbH, Sandra Rogge

Gute Nachrichten aus dem Kreis

Gütersloh: Die Fälle vollendeter

Wohnungseinbrüche sind im Vergleich

zu den Vorjahren weiterhin

rückläufig. Mehr als 50 Prozent der

Einbruchsversuche scheitern, weil

es den Tätern nicht gelingt in das

Objekt einzudringen. Diese positive

Entwicklung ist auch darauf

zurückzuführen, dass Haus- und

Wohnungseigentümer in die Sicherheitstechnik

ihrer Immobilie

investieren.

Laut Netzwerk »Zuhause sicher«

erfolgt der Weg zu einem sicheren

Zuhause in drei Schritten:

polizeiliche Beratung, handwerkliche

Umsetzung, Auszeichnung.

Kompetente und produktneutrale

Beratung zum Thema Einbruchschutz

erhalten Bürger und

Bürgerinnen bei der Kreispolizeibehörde

Gütersloh. »Im Rahmen

unseres kostenlosen Beratungsgespräches,

besuchen wir Interessierte

zu Hause, um direkt vor Ort

eine Checkliste über die Schwachstellen

in Bezug auf die Sicherheit

des Hauses oder der Wohnung zu

erstellen«, erklärt Kriminalhauptkommissar

Guido Baratella.

Idealerweise erfolgt im Anschluss

die Umsetzung durch einen

zertifizierten Handwerksbetrieb.

Fechtelkord Fenstertechnik

ist ein vom Landeskriminalamt anerkannter

Fachhandwerksbetrieb

und damit einer der Partner im

Netzwerk »Zuhause sicher«, der die

polizeilichen Sicherheitsempfehlungen

sachkundig umsetzt. Darüber

hinaus ist der Betrieb durch

das Institut für Fenstertechnik (ift)

zertifiziert.

Zuletzt erfolgt eine erneute

Begutachtung durch die Polizei.

Hat der Eigentümer die Sicherheitsmaßnahmen

fachgerecht

umsetzen lassen, erhält er die Präventionsplakette

»Zuhause sicher«

als Auszeichnung für den Einsatz

zum Einbruchschutz in seinem

Zuhause. Die Plakette signalisiert,

dass die Immobilie den polizeilichen

Empfehlungen zum Einbruchschutz

entspricht und sich

der Einbruchsversuch nicht lohnt.

Die Kreispolizeibehörde Gütersloh

hat bisher 1000 Präventionsplaketten

verliehen und betont, dass es

bislang noch keinen erfolgreichen

Wohnungseinbruch in ein Plakettenhaus

im Kreis Gütersloh gab.

»Das Beratungsangebot der

Polizei ist nicht nur für die Beurteilung

von Bestandsimmobilien

interessant«, so Stefan Fechtelkord

und ergänzt: »Es lässt sich

eine Menge Geld sparen, wenn

Bauherren bereits in der Planungsphase

moderne Sicherheitstechnik

berücksichtigen. Die Polizei

führt auch anhand einer ersten

Bauzeichnung Beratungen durch.

Außerdem werden Neubauten, die

dem Sicherheitsstandard entsprechen,

ebenfalls mit der Präventionsplakette

ausgezeichnet«. Zuletzt

ein Tipp: Versicherer, die sich

am Netzwerk »Zuhause sicher«

beteiligen, gewähren Plaketteninhabern

einen Rabatt bei der Hausratversicherung.

Für persönliche Beratungsgespräche

oder Rückfragen stehen

Hauptkommissar Guido Baratella

unter 05241/8691879 und Stefan

Fechtelkord unter 05242/46612 zur

Verfügung.

1 Immobilien mit der Präventionsplakette »Zuhause sicher« entsprechen den Einbruchsicherungsempfehlungen

der Polizei

Bildquelle: Netzwerk »Zuhause sicher«

Fechtelkord Fenstertechnik · Stefan

Fechtelkord · Am Woestekamp 6

33378 Rheda-Wiedenbrück · Telefon:

05242/46612 · info@fechtelkord-fenstertechnik.de

· www.

fechtelkord-fenstertechnik.de

72

Anzeigen

Das Stadtgespräch


1 Die Anwesenden lauschten Märchenerzählerin Michaela Brinkmeier bei der Veranstaltung im Blumenhaus Wagner.

M

Märchen für Trauer

und Trost

Blumenhaus Wagner

Was passiert, wenn eine Maus sich fledermausen will? Wie werden

Tränen zu Perlen? Und was hat das alles mit Trauer und Trost zu tun?

Rund 70 Gäste des Blumenhauses Wagner in Wiedenbrück bekamen

eine märchenhafte Antwort darauf. Umrahmt von einem Dornröschenbogen,

erzählte Michaela Brinkmeier, ausgebildete Märchenerzählerin

aus Rietberg, Märchen für Trauer und Trost in den Geschäftsräumen der

Straußmanufaktur und Friedhofsgärtnerei Wagner.

Die Märchen aus aller Welt und von den Brüdern Grimm waren frei

und lebendig erzählt. Sie stammen aus dem Buch »Märchen für Trauer

und Trost«, das Michaela Brinkmeier herausgegeben hat. Zu jedem Märchen

las sie auch einen Begleittext aus dem Buch, der die Sinnbilder und

Symbole der Erzählung aufgriff und behutsam beleuchtete. Zwischendurch

kam jedes Mal ihre »Sterntaler-Harfe« zum Einsatz, so konnten

die Märchen und Begleittexte nachklingen und nachwirken.

In der Pause hatten die Gäste Gelegenheit, die Ausstellung mit

herbstlicher Grabgestaltung und tröstendem Grabschmuck zu den Gedenktagen

kennenzulernen – in liebevoller und kreativer Handarbeit

nur mit Naturmaterialien gefertigt. Die Ausstellung läuft noch bis Totensonntag,

dem 21. November 2021.

Inhaber Roland Wagner freut sich über einen »absolut gelungenen

Abend. Es herrschte eine schöne Atmosphäre und die Besucher waren

begeistert!« Der Eintritt war kostenlos, lediglich um eine Spende wurde

gebeten. Und so konnte sich Marlies Ellermann von der Hospizgruppe

Rheda-Wiedenbrück e.V. im Anschluss der Veranstaltung über eine

Spende von 200 Euro freuen.

Blumenhaus Heinrich Wagner e.K · Inhaber Roland Wagner · Rektoratsstr.

36 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 05242/4070-80 · E-Mail: info@

blumenhaus-wagner.de · https://blumenhaus-wagner.de

S

Sparkassen im Kreis

spenden 10.000,– Euro

Gemeinschaftsaktion für Aktion Lichtblicke

Die Sparkassen im Kreis Gütersloh engagieren sich für einen guten

Zweck. Sie fördern die Aktion »Lichtblicke e. V.«, die sich seit vielen Jahren

für notleidende Familien und Kinder in Nordrhein-Westfalen einsetzt.

Zum Auftakt der Gemeinschaftsaktion 2021 haben die Sparkassen die

»Aktion Lichtblicke e.V.« mit einer Spende von insgesamt 10.000,– Euro

gefördert.

Kunden der Sparkassen Gütersloh-Rietberg, der Kreissparkasse Halle

(Westf.), der Kreissparkasse Wiedenbrück und der Stadtsparkasse Versmold

hatten sich im vergangenen Jahr für ein regelmäßiges Sparen in

Wertpapiere entschieden. Für jede abgeschlossene »Lichtblicke-Anlage«

spenden die Sparkassen fünf Euro an die »Aktion Lichtblicke e.V.«. Fast

2.000 Lichtblicke-Anlagen kamen im Aktionszeitraum von Ende Oktober

bis Ende Dezember 2020 zusammen. Gern rundeten die Sparkassen den

Spendentopf auf insgesamt 10.000,– Euro auf. »Die Aktion Lichtblicke

hilft Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen in Not geraten sind.

Mit unserer Gemeinschaftsaktion tragen wir gerne dazu bei, diesen

Menschen Lichtblicke zu ermöglichen«, so der Vorstandsvorsitzende

der Kreissparkasse Halle (Westf.), Hartwig Math mann. Die »Aktion Lichtblicke«

wird getragen durch die NRW-Radios, die Diakonie und Caritas.

Das Stadtgespräch

Anzeigen

73


Verschiedenes Verschiedenes Verschiedenes

www.thiel-gruppe.de

Der tägliche Flohmarkt! Gebrauchte

Möbel, Haushaltsartikel, Kleidung,

Bücher, u.a. zu günstigen Preisen;

Annahme und Verkauf von Gebrauchtartikeln.

Öffnungszeiten

des Ladens: Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 9

– 13 Uhr. Ringstraße 139c, Tel. 34385

Kostenlose Abholung von gut erhaltenen

Möbeln, Haushaltsartikeln.

Secondhand-Geschäft, Ringstraße

139c (neben Recyclinghof), Tel.

34385, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 9 – 13

Uhr.

Kostenlose Unterstützung bei Bewerbungen,

Jobsuche, Problemen rund

um ALG I, ALG II oder Kindergeld

und zu weiteren Themen bieten wir

in der Beratungsstelle Arbeit. Auch

während Corona sind wir bei Pro Arbeit

e. V. weiterhin telefonisch und

digital für Sie da. Beratungsstelle

Arbeit: Janina Jaeckel, j.jaeckel@

proarbeit.biz, Tel. 57997-233, mo.

-fr. 09:00 - 14:00 Uhr

Recyclinghof 33378 RH-WD Ringstr.

141, Tel. 931076, mo. 9:00 - 12:00

Uhr, di., mi., fr. 13:00 - 17:00 Uhr, do.

13:00 - 18:00 Uhr, sa. 9:00 - 13:00 Uhr

nach Terminvereinbarung online

über www.proarbeit.biz oder telefonisch.

Anrufe werden zwischen

9:00 und 13:00 Uhr erbeten.

Fahrzeugbeschriftungen!

Westermann Tel. 981010.

Parkettschleifen – kein Problem!

Westermann Tel. 981010.

Klavier-Galerie im Kirchspiel • Neu

+ Gebraucht • Klaviere • Flügel •

Klavierstimmungen. 05247-2305.

www.klaviere-brokamp.de

Entrümpelung, Haushaltsauflösung,

Umzüge und Kleintransporte aller

Art, Tel: 05242-48401.

»Küche wieder wie neu« mit neuen

Fronten, nebenberuflich, preiswert,

Tel: 05242-9705990.

Praxis für Massagen und Fußpflege,

J. Spenst, Portlandstraße 97, Tel.

05242-4188440, mehr unter : www.

praxis-spenst.de

Fußpflege, Kosmetik, Wimpernverlängerung,

Nagelmodellagen, Make

up Ber., Haarentfernung, Y. Müller,

Tulpenweg 9, Rheda, Termine unter

05242/ 43902

Ihr Küchenumzug lohnt sich immer,

ob von den Kosten oder dem Aufwand

her. Bei dieser Gelegenheit

können wir Ihre Einbauküche auf

Wunsch auch modernisieren, ob

neue Fronten, neue E-Geräte, neue

Arbeitsplatte, neue Auszüge oder

den Fliesenspiegel als Glasrückwand

gestalten. Rufen Sie uns an,

wir unterbreiten Ihnen gerne kostenlos

ein Angebot. Tischlerei Klaus

Zwiener, Tel. 05241-97824 oder 0170-

8072095.

Hausmeisterservice für Haus und Garten

Tel.: 05242/48401

Vorwerk Ihre Kundenberaterin vor Ort

Anneliese Pohlmann Tel.: 0173 59

24 899

Fenster putzen gut und günstig privat

und gewerblich, Tel.: 05241 2338798

Klavierstimmung, schnell und kompetent

durch gelernten Klavierbauer

für 75.- Euro, Junkmann 05244/

8459.

Baggerarbeiten auf engstem Raum

mit Microbagger Tel.: 0151/20060027

Gärtner übernimmt noch Pflasterarbeiten

Tel.: 0151/20060027

Service rund um Haus und Garten

Tel.: 0151/20060027

Achtung Bauherren! Wir übernehmen

noch kurzfristig Umbau, Maurer,

Putz und Kellerabdichtungen sowie

Kernbohrung aller Art. Ihr Meisterfach

Betrieb Philipps Bau GmbH Tel.:

05242/48652

Hallo Freunde, jetzt habt Ihr wieder

mal die Möglichkeit bei uns, bei

Alkohol-, Spiel-Sucht usw. Hilfe

zu holen. Meldet Euch unter 0176

35307638 oder 0176 86619165.

Fassadenanstriche inkl. eigener

Gerüstbau vom Profi Meisterbetrieb

aus Herzebrock-Clarholz Tel.

0171/6934686

Entrümpelung, Haushaltsauflösung

Haus- und Gartenservice aller Art,

Tel.: 05242 - 598320, 0175/2013354

Handwerker (Maurer, Allrounder)

u.a. Maler-Fliesen-und Tischlerarbeiten,

sucht Arbeit, zuverlässig,

auch kurzfristig möglich. Bitte alles

nachfragen. Tel. 0171 - 7493395

H+H Hübsch Glas- und Gebäudereinigung

Kostenloses Angebot unter

05242/402652

H+H Hübsch Professionelle Reinigungsmittel,

An der Schwedenschanze

17, 33378 Rheda-Wiedenbrück,

Besuchen Sie unseren Shop

Gartengestaltung, Pflanzarbeiten,

Pflasterarbeiten, Zaunbau, Baum-

Strauch- und Heckenschnitt, Bäume

fällen und roden. A. Wimschulte,

Garten- u. Landschaftsbau,

05242/ 408699.

Maler-, Tapezier-, Bodenbelagsarbeiten

Meisterbetrieb aus Herzebrock-

Clarholz Tel. 0171/6934686

Entrümpelung. Preiswert. Aller Art.

Auch gewerblich. CIG Gebäudereinigung

Tel.: 0176 64 25 84026

Geschenkideen – personalisierte Taschen,

Schlüsselanhänger, Weihnachtsbaumkugeln,

Glasuntersetzer,

Aufkleber uvm www.knöbelei.de

www.knöbelei.de – Rheda-Wiedenbrücker

ärgere dich nicht-Spiel, Kissen,

Weihnachtsbaumkugeln mit Namen,

Kosmetik+Stifttaschen uvm

Entspannung zu Weihnachten verschenken

– jetzt Gutscheine für

Klangschalenmassage, Entspannungskurse,

Anti-Stress-Programme,

Qigong, Nordic Walking bestellen.

www.auszeit-klause.de; Tel.:

05242/5502518

Bekanntschaften

Junger Mann top fit 66J. 180 gr. Schl.,

Sauber, Gesund, Geimpft, Sucht!

Eine Dame, jünger oder älter für

schöne, zärtliche Treffen. Auch

ein Paar wäre interessant, Tel.:

0151/22455925

Immobilien

Stark vor Ort !!! www.gildemeister-immobilien.de

05242-402500

Widumstr.19 Rheda-Wiedenbrück

Wir suchen für den eigenen Ankauf

sowie für unsere Kunden Grundstücke,

Ein- und Mehrfamilienhäuser

und Eigentumswohnungen Imran

Immobilien, Bielefelder Str. 2, Rheda-Wiedenbrück,

Tel.: 05242/44754

www.imran-immobilien.de

Einblasdämmung für zweischaliges

Mauerwerk, Holzbalkendecken und

Dachschrägen. Firma Hiltscher 05242

36225 www.wenigerheizen.net

Junge Fam: Ingenieur und Lehrerin

suchen Ein- oder Mehrfamilienhaus

in Wiedenbrück St. Vit oder Batenhorst

Tel.: 37162 oder 0176 56565338,

für die Hilfe bei der Suche zahlen

wir 4.000€ Belohnung

Kaufgesuche

PfandhausGT beleiht/ kauft: Uhren,

Gold, Silber, Handy, PC, Hifi, TV Tel.:

05241-9618690.

GOLDANKAUF! Kaufen Altgold, Bruchgold,

Zahngold etc. gegen Barauszahlung;

Juwelier Uhrmeister; Tel:

54740.

Wer hat noch alte Ölgemälde, Münzen,

Uhren und Orden zu verkaufen

Tel.: 05242 2547 Hdy.: 0163 / 6743570

Kraftfahrzeuge

Venjacob Autowerkstatt Alle Marken,

Kfz Teile. Auch Fachbetrieb

für Schaltgetriebe Instandsetzung!

05242 577888, www.venjacob.de

Kegeln

Wolltest du nicht schon immer das

Kegeln probieren? Kein Problem;

komm zu uns und versuche es einmal.

Ein Probekegeln verpflichtet

Dich zu nichts. Wir sind ein Männerkegelclub

(über 60 J.) und suchen

Verstärkung. Wenn du Lust hast,

wir kegeln 14-tägig Donnerstags im

„Hohenfelder Brauhaus“. Auskunft

unter 05242-550609 bzw. Mail:

RHW.RHW07@gmail.com oder

05242-35966 bzw. Mail: mundv1@

xaltemark.de

SPORT-WIEN

Verlegebetrieb

Handel

Natursteinsanierung

Reparaturen

Pasquale Carrozzo

Fliesen & Naturstein

Tel.: 05242 940571 • 0170 3416454

E-Mail: p.carrozzo@gmx.de

Frische Hähnchen

Eier aus Bodenhaltung

Speisekürbisse

74 Das Stadtgespräch


Verkäufe

Biete tolle selbstgestrickte Dreieckstücher,

Schals, Handstulpen, Mützen

und tolle Socken von Babygröße–

Größe 51 in vielen tollen Ausführungen

und Farben. Infos unter Tel.:

05242/34214 !!

Kindersitz Römer Britax – Oma/Opa

Sitz AVO Plus ISOFIX 9-18 kg

05244/7235

Crosstrainer Duty Rating, wenig gebraucht,

40 Euro, Tel.: 01771899843

Damen-Kettler-Alurad-Elegance

Schwarz, 7 Gänge, KM-Zähler, zu verkaufen,

Tel.: 05242/45464

Verkäufe

Küchenblock, 2,70m breit ohne E-Geräte,

mehrere Design, 282 Euro, erweiterungsfähig.

Mi.-Fr. 14.30- 18.00

Uhr, Sa. 9.30- 13.00 Uhr. Tel: 05241/

237661, Möbel Wittig.

Biete aus Modelleisenbahn-Sammlung

ca. 150 Häuser aller Art in HO v. N.,

Bäume, Märklin M-Gleis, 3x Startpackung,

1x LGB Startpackung, HO Loks,

Wagons, usw., dieverse Trafos, Info

Tel.: 05242/34214 !!

Altes Playmobil, zu verkaufen, Zirkus,

Busstation, Schulklasse, Auto-Citycar,

Karussell und vieles mehr, Tel.:

05242/46926

Verkäufe

Terrassenplatten Fa. Marlux, hellgrau

strukturiert, gebraucht v. 1993, ca.

26 qm/ca. 150 Stück, 40 x 40 x 4,5

cm, nur Abholung, Preis VHS, Tel.:

05242/57551

Geschäftliches

Haushaltsauflösung-Entrümpelung-

Umzüge Wertanrechnung,

Kostenloses Angeb

o t u n t e r 0 5 2 4 2 / 5 7 0 0 8 7 5

www.haushaltsauflösung-owl.de

Sanitär-Lagerverkauf Info 05242-

400880 online: www.badewannen.de

Unterricht

Blechblasinstrumente: Lernen leicht

gemacht. Unterricht erteilt staatl.

geprüfter Musiklehrer. Kostenlose

Probestunde. Tel: 05242/ 49134.

Reiten, Voltigieren, Miniclub Kindergeburtstage

u. vieles mehr www.

reiten-auf-hartmanns-hof.de

Jobs

Deutschspr. erfahrene 58 jäh. Haushaltshilfe

sucht eine private Haushaltsstelle

für 50 Std. und mehr auf

Steuerkarte in Rheda-Wiedenbrück

und Umgebung 05242/5789828 oder

0176/66664892

Fugen & Bautenschutz M. Ibric

... perfekt ist besser als gut!

• Elassche Fugen

• Zemenugen

• Bautenschutz

• Sandstrahlen/reinigen

(Klinkerfassaden, Mauern, Graffi ..)

Tel. 05242 – 964432 • 0170 – 2133223

www.fugen-ibric.de

Antworten auf Chiffre Anzeigen

Schicken Sie Ihre Antwort/

Bewerbung einfach per Post an:

Das Stadtgespräch,

Chiffre-Nummer , Nickelstraße 7a,

33378 Rheda-Wiedenbrück

Wir sammeln die eingegangenen Antworten

und leiten diese ungeöffnet an die Inserenten weiter.

Für alles weitere ist der Inserent verantwortlich.

KLEINANZEIGE

TEXT FÜR DIE AUSGABE

Nr. 589 – Januar 2022

ANZEIGENSCHLUSS:

Mittwoch, 01.12.2021

Gewerblich

Privat

Betrag inkl. MwSt. buchen wir von Ihrem Konto ab!

Betrag bitte in bar beifügen!

privat

9 Zeilen

privat

6 Zeilen

10,– 7,50

gewerblich

9 Zeilen

45,–

gewerblich

6 Zeilen

30,–

privat

3 Zeilen

5,–

gewerblich

4 Zeilen

20,–

*Privat **Gewerblich

Unter dieser Rubrik soll die Anzeige erscheinen:

Chiffre (5,– € zusätzlich)

Immobilien Verkäufe Urlaub

Vermietung Kaufgesuche Kegeln

Mietgesuche Geschäftliches Bekanntschaften

Verschiedenes Jobs Glückwünsche

Kraftfahrzeuge Unterricht

*Den Beitrag für private Kleinanzeigen bitte in bar beifügen!

*Dieses Angebot gilt nicht für gewerbliche Anzeigen sowie bezahlbare

Dienstleistungen, Immobilienangebote oder Vermietungen (auch Ferienobjekte.)

Dafür gilt der Berechnungs-Satz für gewerbliche Anzeigen.

Annahmeschluss für Kleinanzeigen:

Mo–Fr: 09.00 – 12.30 und 13.30 – 16.00 Uhr

Coupon bitte ausfüllen, ankreuzen, ausschneiden und einsenden an:

DAS STADTGESPRÄCH, Nickelstraße 7a, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Name

Straße, Nr.

PLZ, Ort

Geschäftsinhaber, Name

IBAN

BIC

Bank

Datum, Unterschrift

Tel.-Nr.

**Basislastschriftmandat: Den Betrag für gewerbliche Kleinanzeigen inkl. MwSt.

buchen wir 2 Werktage nach Rechnungsstellung von Ihrem Konto ab!

Das Stadtgespräch

75


Ich muss zugeben, wir waren nervös. Das hilft natürlich nicht unbedingt.

Im Stadtgespräch-Magazin kann ich jeden Satz solange drehen,

bis er passt. Irgendwann ist man dann fertig und veröffentlicht t den

Text. Bei einem Podcast bleibt das Wort so wie es ist – auch wenn

mal der eine oder andere Schnitt von Nöten ist.

PODCAST

aus Rheda-

Wiedenbrück

Reden, zuhören, gleichzeitig den nächsten Halbsatz vorformulieren

... ungewohnt. Und hört man nach aufgezeichnetem

Das

Interview auf die eigenen Worte, dann staunt man über unbedachte

Wortwiederholungen oder ungereifte Sätze ebenso,

Stadtgespräch

wie auf Worte, die einem mitten im Redefluss plötzlich nicht

mehr einfallen. Und ein kleines »äh« und »öhmm« klingt im

Podcast für mich irgendwie ärgerlich. Allerdings nur, wenn man

gezielt drauf achtet.

Aber genau das, was wir hier zu Anfang als großes Manko

Folge 1:

unsererseits erachteten, ist es, was einen Podcast letztendlich

interessant macht …

Silke Siefert –

Und deshalb reden wir – selbstverständlich nach umfangreicher

Recherche – mit unserem Gast so, wie uns der Schnabel gewachsen ist: Ein Biberbär geht um die Welt

Munter drauflos

geplaudert ...

In unserer am 1. Dezember erscheinenden, ersten echten Folge, haben

wir die Wiedenbrücker Designerin Silke Siefert mit ihrem Start-up-Unternehmen

Mister O’Lui, eingeladen. Ein kurzweiliges und interessantes

Gespräch – die Zeit verging wie im Flug!

Sie können unseren Stadtgespräch-Podcast über Spotify, Deezer, Apple

Podcast, Audio Now oder über Amazon Music anhören – oder Sie scannen

mit Ihrem Handy den hier abgebildeten QR-Code. Wir wünschen

viel Spaß beim Anhören ...

Das erste Interview unseres neuen Podcasts. Die Zeit verging wie im Flug:

Silke Siefert im Gespräch mit Stadtgespräch-Moderator Sascha Jeda.

76

Das Stadtgespräch

t


Nember

Bitte beachten Sie weitere Termine

aus unserer November-Ausgabe!

MI 17

Kunstaktion »Abgestellt«

40 original Leinwandbilder von Barbara

Körkemeier sind bei 10 Händlern

in Wiedenbrück, 16 Händlern in Rheda

und in der Flora bis zum 26. November

»abgestellt« worden.

8.30–17.00 Ausstellung: Menschen –

Steine – Migrationen

Interessante Eindrücke aus 110 Jahren

jüdischen Lebens im Rheinland und

in Westfalen, zusammengeführt von

Historiker Thomas Ridder M.A. Wanderausstellung

aus dem Jüdischen

Museum Westfalen (Dorsten) bis 30.

November im Foyer der VHS Reckenberg-Ems

im Stadthaus. Ohne Gebühr.

15.00–17.00 Thomas Kiesewetter:

Steine und Wolken

Ausstellung mit Skulpturen, die sich, je

nach Blickwinkel, von abstrakten, aus

funktionalen Materialien bestehenden

Objekten in wesenhafte Figuren

entwickeln. Ort: Orangerie. Bis 12. Dezember.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 15 – 17

Uhr, Sa 14 – 17 Uhr, So 12 – 17 Uhr. Infos:

www.bleichhaeuschen.de

DO 18

9.30 »Waldbewohner«

Ausstellung mit über 20 Bildern zwischen

Realität und Traum – bunt, inspirierend,

verzaubernd – von Christel

Grundke in der Anker Villa. Bis 1. Januar.

Öffnungszeiten: Do–Mo 9.30–18

Uhr. Infos: www.ankervilla.de

FR 19

18.00–20.15 Das 1 x 1 der Geldanlage

in Zeiten niedriger Zinsen

Steffen Koch vom Niedersächsischen

Anlegerclub informiert im Luise-Hensel-Saal

im Stadthaus über alternative

Anlagemöglichkeiten. Eintritt: 10 €. Anmeldung

bis 12 Uhr: Tel. 05242/9030-

900, briefkasten@vhs-re.de oder am

Kirchplatz 2. Infos: vhs-re.de

MO 22

14.30 Christkindlmarkt Wiedenbrück

Bis 23. Dezember. Zeiten: Mo–Fr

14.30–21 Uhr, Sa 12–22 Uhr, So 12–21

Uhr. Infos vorn.

20.00–21.30 Alan Silvestri – Mit kleinem

Orchester zu großer Wirkung

Der erfolgreiche Komponist (Zurück

in die Zukunft, Bodyguard, Forrest

Gump, Filme von Robert Zemeckis) liefert

mit kleinem Orchester nicht nur

beeindruckende sondern auch enorm

dichte Klänge ab. Filmmusik-Seminar

mit Sören Paschke im Haus der Kreativität.

Gebühr: 5 €. Anmeldung bis 16

Uhr unter Tel. 05242/9030-900, briefkasten@vhs-re.de

oder am Kirchpl. 2.

Infos: vhs-re.de

DI 23

20.00–21.30 Hochzeitsplanung

»einmal anders«

Jede 3. Ehe in Deutschland wird geschieden.

Fast nie existiert ein Ehevertrag.

Der kann sich aber im Nachhinein

als klug erweisen, weiß Dorothee Maiwald,

FA für Familienrecht und Notarin.

Das Stadtgespräch

Ort: Haus der Kreativität. Gebühr: 6 €.

Anmeldung bis 16 Uhr: Tel. 05242/9030-

900, briefkasten@vhs-re.de oder am

Kirchplatz 2. Infos: vhs-re.de

DO 25

16.30–18.00 Sammelkarten-Tauschbörse

Ob Pokémon, Yu-Gi-Oh! oder Magic:

The Gathering! Ohne Anmeldung,

Kosten, Verkauf, aber für Jedermann.

Ort: Stadtbibliothek. Termine in Wiedenbrück:

30.11., 25.1., 22.2., 29.3. Rheda:

25.11., 27.1., 24.2, 31.3. Infos unter

Tel. 05242/904067 bzw. unter www.

bibliothek-rheda-wiedenbrueck.de

FR 26

1

20.00 Martin Reinl & Carsten Haffke:

Unter Puppen

In ihrer Show schlüpfen sie in mehr

als 40 Rollen. In diesem »Paralleluniversum

voller Flausch und Rausch«

bleibt garantiert kein Auge trocken.

Jeden Abend entsteht eine nagelneue

Show. Aber Vorsicht: Der Abend ist

nicht immer jugendfrei. Ort: Stadthalle.

Karten: ab 23,50 € p.P. im VVK

bei der Flora Westfalica, Rathausplatz

8–10, Tel, 05242/9301-0.

SA 27

19.30 Orlando

Im 16. Jh. wird ein junger Adeliger Geliebter

der Königin, Gesandter des Sultans

in Konstantinopel und erwacht

nach einem rauschenden Fest – als

Frau. Kaum alternd, durchstreift Orlando

nun die Jahrhunderte, wird Poetin,

Prinzessin, Liebende und freischaffende

Künstlerin und alleinstehende

Mutter im 20. Jh. Aufführung nach

dem Roman von Virginia Woolf mit

dem Schauspiel Hannover im Theater

Gütersloh. Tickets: 22 € /29 € im Gütersloh-Marketing-ServiceCenter,

Berliner

Straße 63, Gütersloh. Öffnung:

Mo, Di, Mi und Fr: 10–16 Uhr | Do: 10–18

Uhr | Sa 10–14 Uhr. Tel. 05241 / 2113636,

E-Mail: tickets@guetersloh- marketing.

de. Infos: www.theater-gt.de

SO 28

13.00–18.00 Adventseinkaufssonntag

in Wiedenbrück. Infos vorn.

DI 30

2

19.00 Mit Abstand das Beste

Bärbel Page, Ute Stevener, Artur Töws

und Marco Beuermann haben ihre persönlichen

Lieblings-Geschichten und

Satiren ausgesucht und bringen Texte

von Robert Gernhardt, Hans Scheibner,

Loriot, Dietmar Wisch meyer u. a. zu

Gehör. Ort: Buchhandlung Güth. Anmeldung

bei Güth nötig. Eintritt: frei

– Spende zu Gunsten der Stiftung »Via

Nova« der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde

erbeten. Auch am 4. Dezember,

18 Uhr in der Kreuzkirche.

Dezember

MI 1

16.00 Adventskrämchen

Weihnachtsmarkt auf dem Doktorplatz

bis 5. Dezember. Öffnung: Mi

+ Do 16–21 Uhr, Fr 16–22 Uhr, Sa 14–22

Uhr, So 13–21.15 Uhr. Infos vorn.

20.00 Markus Maria Profitlich: 3

Das Beste aus 35 Jahren

Der Drei-Sterne-Koch der Unterhaltung

serviert Comedy-Gourmets mit

1

Unter Puppen

2

Artur Töws, Bärbel Page, Marco Beuermann und Ute Stevener

feiner Zunge und unter Einsatz seines

ganzen Körpers das Beste aus den

letzten 35 Jahren – von leisen Tönen,

die an die Zartheit eines Soufflés erinnern,

bis zur brachialen Wucht einer

doppelten Schlachtplatte. Ort: Stadthalle.

Karten: 24,50 € p.P. im VVK bei

der Flora Westfalica, Rathausplatz

8–10, Tel, 05242/9301-0.

DO 2

19.00–20.00 Online-Vortrag:

Rückenschmerzen

Dr. Andreas Winkelmann berichtet

über die vielfältigen Ursachen und

sinnvolle Maßnahmen (konservativ /

OP). Voraussetzung: leistungsstarker

Internetzugang mit PC, Lautsprecher

/Kopfhörer, Email-Adresse. Kosten: 6

€. Anmeldung: Tel. 05242/9030-900,

briefkasten@vhs-re.de oder am Kirchplatz

2. Infos: vhs-re.de

19.00–20.30 KlosterGespräche:

Toleranz und Intoleranz

Miteinander ins Gespräch kommen

und diskutieren. Ticket: 5 €. Infos und

Reservierung unter https:// klosterwiedenbrueck.de.

Abholung und Bezahlung

im Kloster Wiedenbrück Mo–

Fr 9–12 Uhr. Nicht bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn

abgeholte Tickets

gehen zurück in den Verkauf.

20.00–22.30 Die großen 7:

Der Fall Collini

Mit »Terror» erzielte Ferdinand von

Schirach 2015 einen riesigen Erfolg.

»Der Fall Collini« wurde 2019 verfilmt.

Aufführung des Westfälischen Landestheaters

Castrop-Rauxel in der

Die Veranstaltungen finden nur statt, wenn die Corona-Bestimmungen es zum entsprechenden Zeitpunkt

zulassen. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auch nach den aktuell gültigen Auflagen!

Termine

Foto: Danny Frede

Stadthalle als Ersatz für »Blackout«.

Eintrittskarten für »Blackout« sind

hierfür gültig. Karten: 22 € p.P. im

VVK bei der Flora Westfalica, Rathausplatz

8–10, Tel. 05242/9301-0.

FR 3

18.30–20.00 Literarischmusikalischer

Advent

Besinnliches in Texten und Musik mit

Burkhard Schlüter (Rezitator) und

Harald Gokus (Orgel) in der St.-

Clemens-Kirche. Eintritt (wahrscheinlich

3G): frei – Türkollekte. Ohne

Anmeldung.

19.00 Christkindllauf der LG Burg

Start: Lange Straße, Höhe Konrad-Adenauer-Platz.

Infos vorn.

19.00–20.30 Identitäre Bewegung

und Identität

Die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch

eingestufte Bewegung

hat seit 2020 ihren Vereinssitz im Kreis

Paderborn. Ludger Nolte klärt u.a. was

die Ziele der Bewegung sind und wie

ihre Anhänger in der Öffentlichkeit

agieren. Ort. Haus der Kreativität. Eintritt:

5 €. Anmeldung bis 12 Uhr unter

Tel. 05242/9030-900, briefkasten@vhsre.de

oder am Kirchpl. 2. Infos: vhs-re.de

SA 4

18.00–21.00 Nachtwanderung

mit Sternenführung

Vom Haus der Kreativität aus geht es

ca. 6 km entlang der Ems zum Erleben

der dunklen Natur sowie Erkunden des

Sternenhimmels mit bereitgestelltem

Teleskop und Ferngläsern. Ein Erlebnis

77


Termine

3

Markus Maria Profitlich

4

Bibi-Blocksberg-Ensemble

für die ganze Familie mit Arnold Hoppe,

Planetariumsgesellschaft OWL.

Kosten: 4 €. Anmeldung bis 12 Uhr am

Vortag unter Tel. 05242/9030-900,

briefkasten@vhs-re.de oder am Kirchplatz

2. Infos: vhs-re.de

19.30 Go East – Look West

In Osteuropa lassen sich landschaftlich,

kulturell und historisch eine Vielzahl

von überraschenden Entdeckungen

machen. Podiumsdiskussion auf

dem Kulturgut Nottbeck mit den Dichterinnen

Bela Chekurishvili (Georgien),

Tzveta Sofronieva (Bulgarien) und

Klára Hurková (Tschechien), moderiert

von Ralf Thenior. Musikalische Zwischenspiele

von Loop Dreams. Anschl.

Publikumsgespräch. Tickets im VVK zu

12 € / 10 € unter https://shop. reservix.

de oder an der AK zu 14 € / 12 €. Infos:

www. kulturgut-nottbeck.de

SO 5

11.00–12.00 Öffentliche Führung

durch Wiedenbrück. Max. 20 Teilnehmer.

Ohne Anmeldung. Start:

Adenauerplatz. Kosten: 3 €.

14.00–16.00 Bibi Blocksberg: 4

Alles wie verhext!

Bei Bibi läuft in diesem Pop-Musical

alles schief. Und das, wo sie am

Abend bei der Walpurgisnacht gemeinsam

mit ihrer Mutter und Oma

das große Hexenfeuer entfachen soll.

Wie gut, dass die kleinen und großen

Hexen-Freunde im Saal tüchtig helfen.

Ort: Stadthalle. Karten: ab 21,90

€ p.P. im VVK bei der Flora Westfalica,

Rathausplatz 8–10, Tel, 05242/9301-0.

Foto: picture alliance – Friso Gentsch – dpa

Foto: Cocomico Theater

17.00 Bielefelder Streichquartett –

Von Wien nach Stockholm

Das Quartetto D’Archi (Ltg. Gregor

van den Boom) lädt in der Marienkirche

mit Werken von W. A. Mozart

und Franz Berwald zu einer musikalischen

Reise ein. Einlass: 16 Uhr. Anschl.

lädt das Kloster Wiedenbrück in den

winterlich beleuchteten Garten. Eintritt:

15 €. Reservierung unter klosterwiedenbrueck.de

. Bezahlung und Abholung

der Tickets ab 15. November im

Kloster Wiedenbrück Mo–Fr, 9–12 Uhr.

MO 6

16.00 Kindertheater:

Rotkäppchen und Herr Wolf

Die sieben Geißlein sind verschwunden.

Schnell verbreiten sich Gerüchte,

dass sie vom Wolf gefressen wurden.

Der aufbrausende Jäger will ihm das

Fell über die Ohren ziehen, doch Rotkäppchen

will den Wolf erst fragen,

bevor man ihn verurteilt. Kindertheater

von Sergej Gössner mit dem

Rheinischen Landestheater Neuss für

Kinder ab 6 J. Ort: Theater Gütersloh.

Tickets: 6 € / 8 € im Gütersloh-Marketing-ServiceCenter,

Berliner Straße 63,

Gütersloh. Öffnung: Mo, Di, Mi und Fr:

10–16 Uhr | Do: 10–18 Uhr | Sa 10–14 Uhr.

Tel. 05241 / 2113636, E-Mail: tickets@

guetersloh-marketing.de

18.00 Rudelsingen für Jedermann

Mit The Voice Company am Reckenberg.

19.00–20.00 Datenspuren ...

am Beispiel der Corona-Apps

Im Web-Vortrag beleuchtet Professor

Dr. Rüdiger Grimm die Datenerfassung

(Bewegung/Kommunikation)

der Corona-Warn-App und der

Luca-App, stellt ihren Nutzen und ihr

Missbrauchspotenzial gegenüber und

wägt die informationelle Selbstbestimmung

der Individuen gegen einen

wirksamen Pandemieschutz für die

Allgemeinheit ab. Kosten: 6 €. Anmeldung

bis 16 Uhr unter Tel. 05242/9030-

900, briefkasten@vhs-re.de oder am

Kirchplatz 2. Infos: vhs-re.de

DI 7

19.00–20.00 Globale Entwicklungspolitik

im 21. Jahrhundert

Web-Vortrag mit Dr. Thomas Greven zu

Chancen und Herausforderungen einer

weltweit vernetzten Welt. Anmeldung

bis 16 Uhr unter Tel. 05242/9030-900,

briefkasten@vhs-re.de oder am Kirchplatz

2. Infos: vhs-re.de

MI 8

20.00–21.30 Goethes Faust –

szenische Lesung

Sechzig Jahre hindurch hat Johann

Wolfgang von Goethe seinen Fauststoff

immer wieder neu bearbeitet.

Beim Literatur-Abend der VHS mit

Regine Richert, Ute Stevener und Alexander

Schnellbach werden interessante

Verbindungen zwischen persönlichen

Erfahrungen des Dichters

und seinen Werken aufgezeigt. Ort:

VHS, Luise-Hensel-Saal im Stadthaus.

Eintritt: Erw. 10 €, Jugendl. 5 €. Anmeldung

bis 12 Uhr unter Tel. 05242/9030-

900, briefkasten@vhs-re.de oder am

Kirchplatz 2. Infos: vhs-re.de

DO 9

9.00–18.00 Oasen-Tag

Christine Schorberger und Anne Ast

laden zu einem angeleiteten Tag der

Stille im Kloster Wiedenbrück ein.

Neben der Teilnahme an den Gebetsund

Mahlzeiten, gibt es geistliche

Impulse, angeleitete Meditation mit

Hilfe von Klängen, Achtsamkeitsübungen,

freie Zeiten und die Möglichkeit

zum Einzelgespräch. Kosten:

55 €. Kontakt und Anmeldung (max.

5 Personen): Christine Schorberger,

Tel. 0157/37626486 bzw. E-Mail oasentagschorberger@web.de

. Weiterer

Termin: Oasen-Nachmittag, 14. Dezember,

14–18 Uhr. Kosten: 30 €. Infos:

kloster-wiedenbrueck.de

FR 10

19.30–22.00 Paveier –

Köln meets Westfalen

Man kennt sie von Karnevalsklassikern

und durch neue sehr erfolgreiche

Songs wie »Leev Marie«. Ca. 350-mal

im Jahr stehen sie live auf der Bühne,

jetzt kommen sie auf Einladung der

KG Helü in die Stadthalle. Mit dabei:

Chanterella und DJ Dennis für die Aftershow-Party.

Eintritt: 29,50 € p.P. im

VVK bei der Flora Westfalica, Rathausplatz

8–10, Tel, 05242/9301-0.

SA 11

9.30–13.30 Bildrechte in der kirchlichen

und Vereinskommunikation

Workshop mit dem zertifizierten Datenschutzbeauftragten

und Juristen

Christian Zappe zum Medien- und

Bildrecht im Haus des Evangelischen

Kirchenkreises Gütersloh (Moltkestr.

10–12, Gütersloh. Kosten: 35 €. Anmeldung

bei Carina Völker und Sylvia

Die Veranstaltungen finden nur statt, wenn die Corona-Bestimmungen es zum entsprechenden Zeitpunkt

zulassen. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auch nach den aktuell gültigen Auflagen!

Henselmeyer bis 1. Dezember unter

erwachsenenbildung@kk-ekvw.de

bzw. Tel. 05241/23485-127.

SO 12

16.00 Adventskonzert

Der Chöre von St. Pius und St. Aegidius

sowie dem Chor Cantemus in oder

vor St. Aegidius. Eintritt: frei.

DI 14

15.00–16.00 Der Weihnachtsroboter

Yasemin soll die große Weihnachtsfeier

organisieren, doch sie hat überhaupt

keine Zeit. Dann bestellt sie im Internet

den Weihnachtsroboter ... Weihnachtliches

Hiphop-Tanztheater für

Kinder ab 6 Jahren mit der Tanz Kompagnie

Renegade, Pottporus. Ort: Theater

Gütersloh. Eintritt 6 € /8 € (Gruppe

4,- €/Person). Tickets: Gütersloh-Marketing-ServiceCenter,

Berliner Straße

63, Gütersloh. Öffnungszeiten: Mo, Di,

Mi und Fr: 10–16 Uhr | Do: 10–18 Uhr | Sa

10–14 Uhr. Tel. 05241 / 2113636, E-Mail:

tickets@guetersloh-marketing.de.

MI 15

19.00–20.30 Mein Garten brummt

Der Vortrag von Dr. Heidi Lorey gibt

Anregungen, wie im Hausgarten

durch die Pflanzenauswahl und Gestaltung

des Gartens Insekten gefördert

werden können. Ort: Haus der

Kreativität. Eintritt: 8 €. Anmeldung

bis 16 Uhr unter Tel. 05242/9030-

900, briefkasten@vhs-re.de oder am

Kirchplatz 2. Infos: vhs-re.de

19.15–21.30 Else Lasker-Schüler

Dr. Rüdiger Krüger stellt im Rahmen

der LittMitt exemplarisch die fragile

Existenz einer deutschen Schriftstellerin

jüdischen Glaubens von der Reichsgründung

bis zum Zivilisationsbruch

der Nazis vor. Ort: Kinderbibliothek

der Stadtbibl. Wiedenbrück. Eintritt:

10 €. Auch als, digitales Angebot der

vhs.cloud für 8 € nutzbar. Anmeldung

bis 16 Uhr unter Tel. 05242/9030-900,

briefkasten@vhs-re.de oder am Kirchplatz

2. Infos: vhs-re.de

DO 16

20.00 musica da camera:

Weihnachtskonzert

mit dem Ensemble CONCERT ROYAL

Köln: Karla Schröter (Barockoboe),

Willi Kronenberg (Orgelpositiv) spielen

in der Orangerie Musik der Empfindsamkeit

mit Werken von Johann

Wilhelm Hertel, Gottfried August

Homilius, Giovanni Battista Pescetti,

Johann Sebastian Bach, Christoph

Förster, Gotthilf Friedrich Ebhardt und

Wolfgang Amadeus Mozart. Restkarten:

22 € p.P. im VVK bei der Flora

Westfalica, Tel, 05242/9301-0.

20.00 Storno –

Die Sonderinventur 2021

»Lachen ist das beste Mittel zur Stärkung

des Immunsystems und fast so

wertvoll wie Klopapier«. Harald Funke,

Thomas Philipzen und Jochen Rüther

zeigen Abseitiges und Skurriles. Ort:

Stadthalle Gütersloh. Tickets je 26 € im

VVK beim Gütersloh-Marketing-ServiceCenter,

Berliner Straße 63, Gütersloh.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi

und Fr: 10–16 Uhr | Do: 10–18 Uhr | Sa

10–14 Uhr. Tel. 05241 / 2113636, E-Mail:

tickets@guetersloh- marketing.de .

Infos: www.theater-gt.de

78 Das Stadtgespräch


WIR SUCHEN SIE

als PFLEGEFACHKRAFT (w/m/d)

als PFLEGEKRAFT mit LG1 + LG2 (w/m/d)

als BETREUUNGS/HAUSWIRTSCHAFTSKRAFT (w/m/d)

Foto: Hartmut Salzmann

Jetzt online bewerben:

www.caritasjobs.info

Sie haben Freude an der Pflege und

Betreuung von Senioren? Dann sind Sie

bei uns genau richtig! Wir suchen Sie

für unsere Pflege einrichtungen sowie

häusliche Pflege in RhedaWiedenbrück.

www.caritasguetersloh.de

Das Stadtgespräch

79


So schmeckt nur die Heimat.

QUALITÄTSFLEISCH AUS DEUTSCHLAND

Wir wünschen Ihnen eine genussvolle Adventszeit!

Rinderrouladen

nur aus der Oberschale

geschnitten

1 kg 9.99

Rindertafelspitz

ideal zum

Kochen oder Schmoren

1 kg 8.49

Schweine-

Magerbäckchen

natur oder

gepökelt

1 kg 5.99

Bauernmettwurst

gekocht

200 g-Glas 1.19

Mini Jamon

Serrano-Schinken

1000 g-Stücke, mit Holzblock

und Messer, im Geschenkkarton

Rinderbraten

oder -gulasch

aus der Keule

1 kg 7.99

Rinderzunge

küchenfertig gepökelt

1 kg 8.99

Pikante

Teewurst

verschiedene Sorten,

grob, fein oder

mit Pfeffer

250 g 2.49

Böklunder Eisbeinfleisch

nach Art einer Sülze

200 g-Dose 1.49

1 kg 24.99

Rindersauerbraten

nach Hausfrauenart

eingelegt

gt

Weihnachtlicher

Präsentkorb

ideal zum Verschenken

1 kg 8.49

Böklunder

Knacker

5 Stück

400 g-Dose 2.99

Weimarer

Hausmacher

Wurstdosen

Sülze, Schinkenoder

Rotwurst

125 g-Dose 0.89

Westfäl. Kohlwurst

im 250 g-Ring,

geräuchert oder luftgetrocknet

Stück 2.19

Stück 28.00

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Angebote gültig bis 31.12.2021

Tönnies Werksverkauf GmbH, In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück,

Telefon: 0 52 42 / 961-390

Öffnungszeiten / Werksverkauf: Montag – Freitag: 8.00 Uhr – 19.00 Uhr,

Samstag: 8.00 Uhr – 16.00 Uhr

80 Das Stadtgespräch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!