24.11.2021 Aufrufe

Jahresbericht 2020 der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Freiwillige Feuerwehr

NEULENGBACH-STADT

JAHRESBERICHT 2020


Eine Riesenauswahl an

Dinkelprodukten! Vom Weckerl

über verschiedenste Brot bis hin zum

Marmorgugelhupf ist alles dabei.

… auch andere weizenfreie

Produkte sind in unserem Angebot.

Zum Beispiel 100% Roggen Brot.

Wir wünschen der

Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach alles Gute

zum 150-jährigen Jubiläum!


Jahresbericht 2020

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Kommandanten......................................................................................................................................................... 2

Gedenken an die Verstorbenen..................................................................................................................................................... 7

Tätigkeitsbericht................................................................................................................................................................................. 8

Mitglieder- und Fahrzeugstatistik.............................................................................................................................................10

Einsatzgeschehen .............................................................................................................................................................................12

Bericht der Rechnungsprüfer.......................................................................................................................................................32

Anschaffungen ..................................................................................................................................................................................33

Bericht Atemschutz..........................................................................................................................................................................34

Bericht Schadstoffdienst...............................................................................................................................................................37

Bericht Fahrmeister..........................................................................................................................................................................38

Bericht Nachrichtendienst............................................................................................................................................................45

Bericht Zeugmeister.........................................................................................................................................................................46

Bericht Ausbildung...........................................................................................................................................................................50

Bericht Feuerwehrmedizinischer Dienst..................................................................................................................................54

Bericht Wasserdienst.......................................................................................................................................................................56

Bericht Öffentlichkeitsarbeit.......................................................................................................................................................60

Bericht Feuerwehrjugend...............................................................................................................................................................62

Bericht EDV.........................................................................................................................................................................................66

Bericht Vorbeugender Brandschutz..........................................................................................................................................68

Ernennungen, Beförderungen......................................................................................................................................................70

Angelobung, Beförderungen 2021............................................................................................................................................71

Lehrgangs- und Seminarbesuche...............................................................................................................................................72

Leistungsabzeichen der Aktivmannschaft..............................................................................................................................73

Dienstpostenplan..............................................................................................................................................................................76

Überörtliche Funktionen................................................................................................................................................................77

Impressum............................................................................................................................................................................................78

3


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Vorwort des Kommandanten

Geschätzte Freunde und Förderer der

Feuerwehr Neulengbach-Stadt,

liebe Kameradinnen und Kameraden!

HBI Michael MASCHA

Feuerwehrkommandant

4

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

das vergangene Jahr 2020

ist Geschichte - endlich -

ist man versucht zu sagen.

Dabei hatte es für die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

durchaus verheißungsvoll begonnen.

Unser Feuerwehrball, der

traditionell am ersten Samstag

im Februar stattfindet, brachte

das bisher beste Ergebnis überhaupt.

An dieser Stelle gleich ein

herzliches Dankeschön an alle

Mitglieder, die das möglich gemacht

haben!

Ich selbst konnte am Ball leider

nicht teilnehmen, da ich wenige

Tage zuvor einen geplanten operativen

Eingriff hinter mich gebracht

hatte. Der Grund, warum

ich das an dieser Stelle überhaupt

erwähne, ist, dass ich mich noch

gut daran erinnere, wie ich auf

die Operation wartend im Krankenhaus

saß und einen Bericht

las. In diesem wurde geschildert,

wie in einer zentralchinesischen

Stadt innerhalb weniger Tage

ein komplettes Krankenhaus aus

dem Boden gestampft wurde, um

der Massen an Patienten, die an

COVID-19 erkrankt waren, Herr

zu werden.

Obwohl das Thema Coronavirus

zu der Zeit noch weit weg schien,

hatte ich, als ich diesen Bericht

las, ein flaues Gefühl im Magen

und begann darüber nachzudenken,

was wohl passieren würde,

wenn dieses Virus zu uns käme.

Als wenige Wochen später die

ersten Fälle in Europa auftauchten,

machte ich mir erste Gedanken,

welche Maßnahmen wohl in

der Feuerwehr zu treffen wären,

um die Einsatzbereitschaft in einer

Gesundheitskrise möglichst

lange aufrechterhalten zu können.

Diese Gedankenspiele zahlten

sich bald darauf aus. Als sich

das Virus auch in Österreich

immer stärker ausbreitete, beschloss

das Kommando, abgesehen

von Einsätzen sämtliche

Tätigkeiten komplett einzustellen

und die Einsatzmannschaft

in zwei Gruppen zu teilen.

Die Einteilung der Gruppen erfolgte

dabei nach der Einsatzstatistik

der Mitglieder im Jahr

2019, d.h. das einsatzstärkste

Mitglied kam in Gruppe 1, das

einsatzzweitstärkste in Gruppe 2,

das einsatzdrittstärkste wieder in

Gruppe 1 usw.

Diese beiden Gruppen sollten im

Einsatzfall nach Möglichkeit nicht

gemischt arbeiten. Deswegen

wurde eine Dienstanweisung mit

folgender Regelung erlassen: Bei

kleineren Einsätzen soll immer

nur die diensthabende Gruppe

ausrücken und bei größeren Einsätzen

ist eine strikte Gruppentrennung

nach Fahrzeugen einzuhalten.


Jahresbericht 2020

Diese Regelung hat sich bewährt

und ist heute, zu Beginn des Jahres

2021, noch immer in Kraft.

Auch als in den Sommermonaten

des Jahres 2020 die COVID-

19-Infektionszahlen auf ein einigermaßen

niedriges Niveau

zurückgingen, wurde die Teilung

der Aktivmannschaft nicht aufgehoben.

Einsätze, Übungen und

andere Tätigkeiten fanden weiterhin

in getrennten Gruppen

statt.

Die Sommermonate wurden zudem

dazu genutzt, in der Feuerwehr

ein dreistufiges Ampelsystem

einzuführen, wobei auf

Einfachheit und Nachvollziehbarkeit

geachtet wurde. Aus psychologischen

Gründen wurde die

Stufe „Grün“ dabei so definiert,

dass sie während der Pandemie

de facto nicht schlagend werden

kann, die Zustände wechselten

also immer zwischen Gelb und

Rot. „Grün“ wird es auf unserer

feuerwehrinternen Ampel erst

dann wieder geben, wenn diese

Pandemie vorbei ist.

Als dann im Herbst die Infektionszahlen

in Österreich wieder

deutlich anstiegen und die interne

Ampel auf Rot umgestellt werden

musste, war jedem Mitglied klar,

welche Maßnahmen ab diesem

Zeitpunkt gelten sollten. Und ich

muss an dieser Stelle anmerken,

dass sich die Mannschaft in wirklich

höchst professioneller Weise

und unter Verzicht auf kameradschaftliche

Treffen im Feuerwehrhaus

an diese Vorgaben gehalten

hat und noch immer hält.

Zwar hat sich auch das eine oder

andere Mitglied während der

letzten Monate mit dem neuen

Corona-Virus infiziert (Gott sei

Dank mit jeweils glimpflichem

Verlauf), Ansteckungen innerhalb

der Mannschaft konnten bisher

aber unterbunden werden. Natürlich

hoffen wir alle, dass das auch

in Zukunft nicht passiert. Die Gefahr

einer Ansteckung im Zuge

eines Einsatzes besteht trotz aller

Schutzmassnahmen leider weiterhin

und kann auch nicht völlig

unterbunden werden. Wir können

nur unser Möglichstes tun, das

Risiko so gering wie möglich zu

halten. Dann werden wir als Feuerwehr

hoffentlich möglichst unbeschadet

durch diese seltsame

Zeit kommen.

Wie es weiter gehen kann und

wird ist momentan überhaupt

die größte Unbekannte. Das

fängt schon bei den finanziellen

Planungen an: Niemand kann

seriös sagen, ob und ab wann

es 2021 wieder größere Feste

geben darf. Es sind aber gerade

die Feuerwehrbälle (die heuer

ganz sicher ausfallen werden)

und die Feuerwehrfeste, die unter

anderem auch ganz klar eine

wichtige Möglichkeit darstellen,

Eigenmittel aufzubringen, um

eine freiwillige Feuerwehr überhaupt

finanzieren zu können.

Den Ausfall des Feuerwehrfestes

2020 konnten wir durch

Zahlungen aus dem von der

Bundesregierung geschaffenen

NPO-Unterstützungsfonds noch

einigermaßen kompensieren, ob

es einen entsprechenden Fonds

aber auch für das Jahr 2021 geben

wird, ist ungewiss. Der Fall,

dass es keine Unterstützung

aus einem solchen Fonds und

gleichzeitig auch kein Fest gibt,

würde die finanzielle Lage für

unsere Feuerwehr wohl deutlich

erschweren. Zumal für das Jahr

5


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

6

2022 die Indienststellung eines

Hilfeleistungslöschfahrzeuges 3

geplant ist, das dann gleich zwei

taktisch wichtige Fahrzeuge, die

zu diesem Zeitpunkt 25 bzw. 30

Jahre alt sein werden, ersetzen

soll. Bestellt wurde das Fahrzeug,

das über die Bundes-Beschaffungsgesellschaft

angeschafft

wird, im November 2020.

Es sind aber nicht nur die finanziellen

Folgen der Corona-Krise,

die uns Sorgen bereiten, sondern

auch die menschlichen. Unter

der Zweiteilung der Mannschaft

und dem Einstellen sämtlicher

Tätigkeiten leidet auf Dauer

auch der Kameradschaftssinn.

Dieser ist aber ganz maßgeblich

dafür, dass die Mannschaft

im Einsatz so funktioniert,

wie das von ihr erwartet wird.

Ein anderes Problem ist das Ausbleiben

von Übungen in größerer

Mannschaftsstärke, die auch

durch nichts anderes adäquat zu

ersetzen sind. Natürlich weiß jedes

Feuerwehrmitglied in der Theorie,

wie ein Brand zu bekämpfen

ist. Es ist aber naturgemäß etwas

ganz anderes, wenn man in der

Praxis plötzlich wieder mit mehreren

anderen Mitgliedern oder

sogar Feuerwehren zusammenarbeiten

muss, was man aber schon

Monate lang nicht mehr geübt

hat. Da kann es schon passieren,

dass Dinge, über die in normalen

Zeiten niemand großartig nachzudenken

braucht, plötzlich nicht

mehr so gut, oder im schlimmsten

Fall, gar nicht mehr funktionieren.

Es wird zwar schwierig, aber für

dieses Problem sollte man sich

möglichst zeitnah Lösungen

überlegen.

Umgekehrt hat die momentane

Situation aber auch gezeigt, dass

die Feuerwehren in diesem Land

da sind, wenn man sie braucht

und wie wertvoll in Wirklichkeit

das engmaschige Netz an Freiwilligen

Feuerwehren ist: Als unser

Nachbarland Slowakei beschloss,

Massentests an der Bevölkerung

durchzuführen, war die größte

Schwierigkeit dort, die Verteilungslogistik

auf die Beine zu

stellen. In Österreich ist man unter

anderem an die Feuerwehren

herangetreten, die diese Aufgabe

ohne viel Aufsehen oder gar einer

Vorlaufzeit einfach erledigt

haben. Kurz zusammengefasst:

Man konnte hierzulande kurzerhand

auf bestehende Strukturen

zurückgreifen und musste keine

neuen aufbauen.

Ein klarer Beweis dafür, wie flexibel

und professionell die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-

Stadt funktioniert, ist auch dieser

Jahresbericht selbst. Dieser Bericht

ist um nichts weniger umfangreich

als jener des Vorjahres,

was nicht zuletzt zeigt, dass es in

den verschiedenen Sachgebieten

auch unter den besonderen Umständen

des Jahres 2020 genug

Arbeit gibt, die erledigt werden

muss.

Ganz besonders erwähnen möchte

ich in diesem Zusammenhang

unsere beiden Jugendbetreuer,

die heuer mehr als nur ihr Möglichstes

geleistet haben, um trotz

der Absage aller Wettkämpfe und

des Landestreffens der Feuerwehrjugend

sowie vielen anderen

Einschränkungen unseren Nachwuchs

zu motivieren und mit

abwechslungsreichen Jugendstunden

weiterhin für das Feuer-


Jahresbericht 2020

wehrwesen zu begeistern.

Um auf die oben erwähnten bestehenden

Strukturen zurückzukommen:

Die Freiwillige Feuerwehr

Neulengbach-Stadt ist ein

Teil dieser Struktur, die sich wie ein

Sicherheitsnetz über unser Land

spannt, und das nun schon seit

dem Jahr 1871. Wer jetzt schnell

gerechnet hat, weiß, dass sich der

Tag der Gründung unserer Feuerwehr

heuer zum 150. Mal jährt.

Eigentlich haben wir vor, dieses

besondere Jubiläum im September

2021 entsprechend

zu feiern, ob das jedoch möglich

sein wird, hängt leider von

einem kleinen, mittlerweile

nur allzu bekannten Virus ab.

Eines zeigt dieses Jubiläum aber

ganz deutlich: Unsere Freiwillige

Feuerwehr und die Idee, die ihr zu

Grunde liegt, sind offenbar recht

krisenfest, haben sie doch gleich

zwei Weltkriege, einen mehrmaligen

Zusammenbruch des Staates

und eine Pandemie, noch viel

grausamer und schlimmer als die

nunmehrige, überdauert. Und solange

diese Idee, sich freiwillig in

seiner Freizeit für seine Mitmenschen

einzusetzen, in zumindest

ein paar Köpfen unserer Gesellschaft

weiterlebt, solange wird

auch unsere Feuerwehr Bestand

haben. Ich bin sehr zuversichtlich,

dass es sie noch immer geben

wird, wenn SARS-CoV-2 längst

zur Fußnote in der Geschichte der

Menschheit geworden ist.

Bei allem Idealismus ist es aber

ein unumstößliches Faktum, dass

es Unterstützer braucht, um einer

abstrakten Idee materielles

Leben einhauchen zu können.

Deshalb möchte ich mich an dieser

Stelle bei allen bedanken, die

der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

im letzten Jahr

auf welche Art auch immer ihre

Unterstützung haben zukommen

lassen. Ohne diese finanzielle,

materielle, ideelle oder sonstige

Unterstützung wäre dieses Projekt

nicht möglich.

Die größte Portion des Dankes

geht aber an die Mannschaft der

Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt,

die auch in dieser

äußerst schwierigen Zeit ihren

Dienst an der Bevölkerung in fast

gewohnter Weise weiterhin wie

selbstverständlich versieht.

In diesem Sinne:

Danke, Gut Wehr und gesund

bleiben!

7


8

Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt


Jahresbericht 2020

Im Gedenken an

alle verstorbenen

Feuerwehrmitglieder

Martin Egger

geb. Wurzenrainer

26.04.1977 - 06.02.2020

Hauptfeuerwehrmann

Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

01.04.1989 - 06.02.2020

Träger des

Silbernen Feuerwehrleistungsabzeichens

Rudolf Lendl

09.09.1969 - 12.12.2020

Löschmeister

Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

01.09.1981 - 12.12.2020

Träger des/der

Silbernen Feuerwehrleistungsabzeichens

Ehrenzeichens für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen

Niederösterreichischen Katastropheneinsatzmedaille

9


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Tätigkeitsbericht 2020

Einsatzstatistik

Einsätze Mann Stunden

2020 2019 2020 2019 2020 2019

Brandeinsätze 34 40 208 291 129 335

davon Fehlalarme BMA 24 28

Technische Einsätze 160 145 766 853 1.146 1.067

Brandsicherheitswachen 1 7 3 31 9 191

SUMME 195 192 977 1.175 1.284 1.593

Geleistete Arbeitsstunden im Jahr 2020

Stunden 2020 Stunden 2019

Einsätze 1.284 1.593

Übungen, Schulungen, Lehrgänge 1.430 2.188

Verwaltungsarbeiten 340 459

Bewerbe 0 1.147

Feuerwehrjugend 284 1.635

Übungsvorbereitungen, Vorträge außerhalb der Feuerwehr,

Öffentlichkeitsarbeit, Vorbeugender Brandschutz, Arbeiten

im Feuerwehrhaus, Wartungs- und Reinigungsarbeiten, usw.

1.724 3.673

GESAMTSTUNDEN DER FEUERWEHR 5.062 10.695

Die umfangreichen Arbeitsleistungen, die von zahlreichen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von unserem Feuerwehrball im Februar

2020 geleistet wurden, sind statistisch nicht erfasst und daher in den oben angeführten Gesamtstunden

der Feuerwehr nicht enthalten.

10


Jahresbericht 2020

Anzahl der Einsätze 2020

1

34

• z Brandeinsätze

• z Technische Einsätze

• z Brandsicherheitswachen

160

GESAMT: 195 Einsätze

Geleistete Einsatzstunden 2020

9

129

• z Brandeinsätze

• z Technische Einsätze

• z Brandsicherheitswachen

1.146

GESAMT: 1.284 Stunden

Geleistete Arbeitsstunden gesamt 2020

1.430

340

284

1.284

1.724

• z Einsätze

• z Übungen/Schulungen

• z Verwaltungsarbeiten

• z Feuerwehrjugend

• z Übungsvorbereitungen,

Vorträge außerhalb der Feuerwehr,

Öffentlichkeitsarbeit, Vorbeugender

Brandschutz, Arbeiten im Feuerwehrhaus,

Wartungs- und Reinigungsarbeiten,

usw.

GESAMT: 5.062 Stunden

11


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Mitgliederstatistik

Mannschaftsstand per 31.12.2020

Aktive (davon 4 Frauen) 61

Feuerwehrjugend 8

Reservisten 8

GESAMTSTAND 77

Wir begrüßen unsere neuen Feuerwehrmitglieder im Aktivstand

PFM Lorenz STÜRTZ

PFM Matthias MANG

Fahrzeugstatistik

Stand der Fahrzeuge per 31.12.2020 und gefahrene Kilometer im Jahr 2020

Fahrzeug Marke/Type km 2020 km 2019

Wechselladefahrzeug MAN 41.480 3.392 2.525

Schweres Rüstfahrzeug MAN 17.232 1.026 1.315

Löschfahrzeug Mercedes Atego 268 402

Tanklöschfahrzeug Mercedes 1627 332 475

Versorgungsfahrzeug Mercedes 316 CDI 4.927 8.343

Vorausrüstfahrzeug Mercedes 519 CDI 389 759

Mannschaftstransportfahrzeug Mercedes 316 CDI 5.597 3.828

Drehleiter Mercedes 1618 138 241

Kommandofahrzeug Volkswagen Golf 4.549 11.373

GESAMTKILOMETER 20.618 29.295

12


Für den Moment,

wenn Technologie nicht nur

leistungsfähig sein muss –

sondern kompakt verpackt.

Der neue CT Frame.

Klein in der Abmessung. Großartig ausgestattet. Der CT Frame ist ein

wahres Raumwunder und überzeugt mit hohem Leistungsvermögen,

kompaktem Aufbau und geringem Gewicht. Und dank modernem Konzept

ist er individuell konfigurierbar. Gemacht für Momente, wenn starke

Leistung auch auf engstem Raum gefragt ist.

Was wir enthüllen, verändert die Branche. Entdecken Sie mehr auf

everythingforthatmoment.com/de/produktneuheiten

Follow us on


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Einsatzgeschehen 2020 (Auszug)

14

03. Jänner

Kurioses Szenario auf der Westautobahn

um halb sechs in der

Früh. Auf der Rampe zur Raststation

Steinhäusl befindet sich

ein Anhänger, das dazugehörige

Zugfahrzeug parkt in einem nicht

mehr fahrbereiten Zustand am

Pannenstreifen der Autobahn

unmittelbar nach der Ausfahrt.

PKW-Bergung per WLF-Mulde,

den Anhänger schleppt das Versorgungsfahrzeug

zum Parkplatz

der Raststation.

Kurz nach 10:00 Uhr eine weitere

PKW-Bergung auf der A1 bei

Altlengbach, Richtungsfahrbahn

Wien.

08. Jänner

Erneut eine Bergung von

PKW+Anhänger auf der Westautobahn.

11. Jänner

Am Vormittag eine Tragehilfe für

den Rettungsdienst in der Kohlreithstraße.

Ein Patient muss

vom ersten Stock ins Erdgeschoss

gebracht werden.

Am Abend halten wir die Brandsicherheitswache

beim Neujahrskonzert

im Schulzentrum.

24. Jänner

Um 09:28 Uhr wird ein Verkehrsunfall

mit eingeklemmter Person

am Autobahnzubringer St. Christophen

alarmiert. Innerhalb kürzester

Zeit rücken drei Fahrzeuge

zum Unfallort aus, wo sich in den

zum Teil schwer beschädigten

Unfallfahrzeugen allerdings keine

eingeklemmten bzw. eingeschlossenen

Personen mehr befinden.

Unsere Arbeiten beschränken

sich daher auf die Bergung der

Fahrzeuge, das Aufräumen der

Wrackteile und die Fahrbahnreinigung.

Es kann von großem

Glück gesprochen werden, dass

bei diesem Verkehrsunfall niemand

verletzt wurde.

Kurz nach dem Einrücken vom

Autobahnzubringer erfolgt eine

weitere Alarmierung. Nach einem

Auffahrunfall auf der Westautobahn

zwischen Altlengbach und

St. Christophen müssen zwei

PKW geborgen werden.

26. Jänner

Alarmierung zu einer Türöffnung

in der Schubertstraße um 19:49

Uhr. Mehrere im Feuerwehrhaus

anwesende Kameraden rücken

in Sekundenschnelle zur nur 350

Meter vom Feuerwehrhaus entfernten

Einsatzadresse aus. Dort

angekommen informiert uns die

Polizei, dass die Haustüre bereits

geöffnet und unser Einsatz nicht

mehr erforderlich ist.

01. Februar

Fünf Minuten vor der Eröffnung


Jahresbericht 2020

unseres Feuerwehrballs wird

ein Türöffnungseinsatz bei der

Wohnhausanlage in der Friesstraße

alarmiert. Auch in diesem

Fall ist die Wohnungstüre zum

Zeitpunkt unseres Eintreffens

bereits geöffnet. Daher können

die Einsatzkräfte der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

sofort wieder einrücken, den

blauen Overall gegen weißes

Hemd und Krawatte tauschen

und mit geringfügiger Verspätung

zum Ball erscheinen.

03. Februar

Ein Kanalgebrechen bei der

OMV-Tankstelle wird mit Wasser

aus dem Tanklöschfahrzeug und

einer sogenannten Kanalspülratte

behoben.

04. Februar

Sturmtief „Petra“ zieht über Niederösterreich,

auf der Buchbergwarte

werden Windspitzen von

145 km/h gemessen. Ab 08:56

Uhr sind zahlreiche Sturmschäden

zu beheben. Auf der Westautobahn

ragt ein umgestürzter

Baum in die Fahrbahn hinein, in

Ebersberg stürzt ein Baum quer

über einen Gehweg und in der

Bilkogasse müssen lose Blechteile

einer Gartenhütte gesichert

werden. In Umsee entfernen

wir einen auf ein Garagendach

gestürzten Baum mit dem Ladekran

des Wechselladefahrzeugs.

08. Februar

Tierrettung unmittelbar beim

Feuerwehrhaus. Wir befreien

einen ins Fallrohr der Dachrinne

geratenen Vogel.

16. Februar

„Person in Aufzug“ bei einem

Objekt in der Kohlreithstraße.

Mit der Aufzugsteuerung können

wir die Kabine bis zum nächsten

Stockwerk hochfahren, dort von

außen die Türen öffnen und die

eingeschlossene Person befreien.

Raiffeisenbank

Wienerwald

Raiffeisenbank

Wienerwald

WAS EINER NICHT SCHAFFT,

DAS SCHAFFEN VIELE.

Die Raiffeisenbank Wienerwald gratuliert der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach ganz herzlich zu Ihrem 150 jährigen Bestandsjubiläum!

WAS EINER NICHT SCHAFFT, DAS SCHAFFEN VIELE – ein Grundsatz,

der nicht nur bei Raiffeisen gelebt wird, sondern gerade von unseren

Freiwilligen Feuerwehren Tag für Tag umgesetzt wird.

Wir freuen uns, durch unsere Unterstützung für deren Arbeit einen

wertvollen Beitrag leisten zu können.

Raiffeisenbank

Wienerwald

BETTINA WELKE

Bankstellenleiterin

Tel. 050515

bettina.welke@rbwienerwald.at

www.rbwienerwald.at

15


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

19. Februar

Brandalarm um 11:13 Uhr. Beim

Einheizen eines Ofens in einem

Wohnhaus in der Schöffelstraße

kommt es zu starker Rauchentwicklung.

Am Einsatzort wird der

betroffene Raum belüftet und

die Umgebung des Ofens mit der

Wärmebildkamera kontrolliert.

20. Februar

PKW-Bergung um 05:20 Uhr

auf der A21 zwischen Hochstraß

und dem Knoten Steinhäusl. Das

Unfallfahrzeug kommt nach einer

Kollision mit einem Verkehrszeichen

erst hinter der Leitschiene

und entgegen der Fahrtrichtung

zum Stillstand. Die Insassen

haben großes Glück und bleiben

völlig unverletzt.

Um 10:30 Uhr ein weiterer

Einsatz auf der A21, diesmal

auf der anderen Richtungsfahrbahn.

Nach einem Auffahrunfall

müssen ein Klein-LKW und ein

PKW geborgen werden. Auch

in diesem Fall keine verletzten

Personen.

28. Februar

Auf der Kohlreithstraße kommt

ein PKW von der Fahrbahn ab,

gerät in ein abschüssiges Waldstück

und findet erst an einem

Baum die Endlage. Wir unterstützen

die Freiwillige Feuerwehr

Maria Anzbach mit dem WLF-

Kran bei der Fahrzeugbergung.

04. März

In einem Produktionsbetrieb

führt ein überhitzter Elektroofen

zu Rauchentwicklung und in

Folge zu einer Auslösung der automatischen

Brandmeldeanlage.

Gemeinsam mit den Betriebsangehörigen

bringen wir den Ofen

ins Freie.

05. März

17:08 Uhr, Alarmierung zu einer

LKW-Bergung auf der Westautobahn

bei Altlengbach. Ein LKW

mit Anhänger kommt aufgrund

eines technischen Defekts am

Motorwagen verkehrsbehindernd

zu stehen. Zur wertvollen Fracht

des LKW-Zuges gehören unter

anderem fünf Turnierpferde,

die zu einer Veranstaltung in

Ebreichsdorf gebracht werden

sollen. Der LKW-Zug wird mit

dem Wechselladefahrzeug an der

Schleppstange behutsam bis zur

Raststation Steinhäusl gezogen

16


Jahresbericht 2020

und dort gesichert abgestellt.

Die Pferde können zu einem

späteren Zeitpunkt in einen

Ersatz-LKW umgeladen und zum

Turnier gebracht werden.

07. März

Schwerer Verkehrsunfall auf der

Kreuzung B19/Klosterbergstraße.

Um 09:50 Uhr werden

die Feuerwehren Inprugg und

Neulengbach-Stadt mit der

Meldung „T2 Menschenrettung/

eingeklemmte Person“ alarmiert.

Beim Eintreffen unseres Vorausrüstfahrzeugs

befindet sich der

Lenker eines der Unfallfahrzeuge

noch im Auto und wird vom

Rettungsdienst notfallmedizinisch

versorgt. Gemeinsam mit

den Sanitätern kann die verletzte

Person mit Hilfe von Spineboard

und Rettungsboa aus dem Fahrzeug

gerettet werden, zudem

unterstützen wir den Rettungsdienst

bei der Betreuung von

weiteren verletzten Personen.

Danach gilt es die drei zum Teil

schwer beschädigten Unfallfahrzeuge

von der Bundesstraße zu

entfernen, Wrackteile aufzuräumen

und ausgetretene Betriebsmittel

zu binden.

RECHTSANWALTSKANZLEI

Mag. Florian Steinwendtner

Wiener Straße 9/5

3040 Neulengbach

Tel.: +43 (0)2772 51 33 80

email: office@steinwendtner.eu

www.ra-steinwendtner.eu

17


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

18. März

Erster Einsatz unter Corona-

Schutzmaßnahmen und der

feuerwehrintern getroffenen

Gruppeneinteilung. Alarmiert

ist ein Verkehrsunfall mit Menschenrettung

auf der Westautobahn,

allerdings wird bereits auf

der Anfahrt gemeldet, dass keine

Personen mehr in den Unfallfahrzeugen

eingeschlossen sind.

Wir führen die PKW-Bergung

durch und entfernen bei einem

LKW den deformierten Staukasten,

der am linken Hinterrad

streift.

abgelöscht werden. Am späteren

Nachmittag wird nochmals

Nachschau gehalten und die

Brandstelle kontrolliert.

27. März

Erneut ein Flurbrand, diesmal

auf einem Privatgrundstück in

der Stocketer Straße. Noch vor

unserem Eintreffen setzen die

Beamten der Polizeiinspektion

Neulengbach gemeinsam mit den

Anwohnern erste Löschmaßnahmen

und können so die Ausbreitung

des Kleinbrands verhindern.

Das Ablöschen von brennendem

Laub und kleinen Glutnestern

durch die Feuerwehr ist dann

rasch erledigt.

10. April

Verkehrsunfall auf der B19 am

Karfreitag Vormittag. Ein an der

Vorderachse beschädigter PKW

wird unter Zuhilfenahme von

Rangierrollern von der Unfallstelle

entfernt.

13. April

Brandalarm in der Park&Ride-

Anlage am Ostermontag um

01:43 in der Nacht. Die Verrauchung

mehrerer Etagen des

Parkhauses ist allerdings keinem

Brand, sondern herzhaften

Burnouts mit einem mehrspurigen

Kraftfahrzeug zuzuordnen.

Mühsam.

19. April

Brandalarm in der Neuen Mittelschule

um 05:55 Uhr. Die Erkundung

ergibt: Fehlalarm.

18

25. März

Zur Mittagszeit bemerkt ein

Spaziergänger einen Flurbrand

am Kleebühel. Brennendes Gras

und Gestrüpp kann mit der

Schnellangriffseinrichtung unseres

Tanklöschfahrzeugs rasch


Jahresbericht 2020

Einsatzort aus und helfen mit

mehreren Atemschutztrupps bei

der Brandbekämpfung und den

Nachlöscharbeiten im betroffenen

Rinderstall. Aus dem vom

Brand betroffenen Stall können

24 Rinder gerettet werden, für 8

Tiere kommt jede Hilfe zu spät.

25. April

Brand eines landwirtschaftlichen

Objekts in Totzenbach.

Um 16:54 Uhr wird neben sechs

anderen Wehren auch die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-

Stadt zur Unterstützung der

örtlich zuständigen Feuerwehr

Totzenbach alarmiert. Wir rücken

mit drei Fahrzeugen zum

Hier gegründet.

Gewachsen.

Verwurzelt.

#GLAUBANDICH

Seit 150 Jahren halten wir von der Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach den gemein-

nützigen Sparkassengedanken in der Region hoch. Wir wollen den Menschen Mut

machen, an etwas zu glauben – und es auch zu verwirklichen. Wir gratulieren zum

150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt und danken

allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für ihren Einsatz und ihr Engagement.

VDir. Martin Groiss

Sparkasse Herzogenburg-

Neulengbach

spkherzogenburg.at

Inserate 150Jahre Festschrift FF Neulengbach 170x125.indd 1 25.11.2020 11:39:50

19


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

20

28. April

Schwerer Auffahrunfall auf der

Westautobahn, ein PKW prallt

mit erheblicher Differenzgeschwindigkeit

gegen das Heck

eines LKW. Der Lenker des

PKW befindet sich bei unserem

Eintreffen bereits in einem

Rettungsfahrzeug und wird vom

Notarzt versorgt. Wir bergen

das Wrack mit dem Ladekran des

Wechselladefahrzeugs.

29. April

LKW-Bergung in Ebersberg um

10:04 Uhr. Aufgrund einer Ölspur

und der regennassen Fahrbahn

bleibt auf der Steigungsstrecke

beim Bahnübergang ein

Sattelkraftfahrzeug hängen und

droht auf die Geleisanlagen der

Westbahnstrecke zu rutschen.

Mit der Seilwinde des Schweren

Rüstfahrzeugs wird der LKW aus

seiner misslichen Lage befreit.

Zusätzlich bringen wir Ölbindemittel

auf die Verkehrsflächen

auf und reinigen die Fahrbahn.

05. Mai

Fahrzeugbergung am Autobahnzubringer.

Ein PKW kommt nicht

an, sondern auf der Leitschiene

zu stehen. Bergung per WLF-

Kran.

07. Mai

In der Bachmanngasse sichten

spielende Kinder zwei Schlangen

im Garten. Nach kurzer Suche

können wir der Tiere habhaft

werden und diese an einem

unbewohnten Ort wieder in die

Freiheit entlassen.

13. Mai

PKW-Bergung auf der Westautobahn

um 03:01 Uhr in der

Nacht. Das beschädigte Fahrzeug

eines Geisterfahrers muss geborgen

werden.

30-jähriges Firmenjubiläum

30-jähriges Firmenjubiläum

Der neue Yaris ab € 10.990,--

Der neue Yaris ab € 10.990,--

Aktionspreise sämtlicher Modelle + Finanzierungsbonus

Qualität, Service und begeisterte Kunden.

Aktionspreise sämtlicher Modelle + Finanzierungsbonus

Qualität, Service und begeisterte Kunden.

Qualität, Service und begeisterte Kunden.

AUTO FRECH

St. Pölten: Tel. 02742/88 10 41

Neulengbach: Tel. 02772/545 14

www.toyota-frech.at

AUTO FRECH

AUTO FRECH

St. Pölten: Tel. 02742/88 10 41

St. Pölten: Tel. 02742/88 10 41

Neulengbach: Tel. 02772/545 14

www.toyota-frech.at

Neulengbach: Tel. 02772/545 14

www.toyota-frech.at

30 Jahre Toyota-Erfahrung!

30 Jahre Toyota-Erfahrung!

30 Jahre Toyota-Erfahrung!

Hauseigene Spenglerei 30 und Jahre Lackiererei Toyota-Erfahrung!

sowie kompetente Versicherungsabwicklung

Kostengünstige Hauseigene Zeitwertreparaturen, Spenglerei u. Lackiererei Reifeneinlagerung sowie kompetente möglich Versicherungsabwicklung

Kostengünstige Zeitwertreparaturen, NEUKUNDEN-GUTSCHEIN-AKTION!

Reifeneinlagerung möglich.

Der neue Yaris ab € 10.990,--

Aktionspreise sämtlicher Modelle + Finanzierungsbonus

30-jähriges Firmenjubiläum

hriges Firmenjubiläum

Qualität, Service und begeisterte Kunden.

AUTO FRECH

Yaris ab € 10.990,--

begeisterte Kunden.

se sämtlicher Modelle + Finanzierungsbonus

St. Pölten: Tel. 02742/88 1041

ngbach: Tel. 02772/545 14

-frech.at

Hauseigene Spenglerei u. Lackiererei sowie kompetente Versicherungsabwicklung

Kostengünstige Zeitwertreparaturen, Reifeneinlagerung möglich.

Hauseigene Spenglerei u. Lackiererei sowie kompetente Versicherungsabwicklung

Kostengünstige Zeitwertreparaturen, Reifeneinlagerung möglich.

NEUKUNDEN-GUTSCHEIN-AKTION!

Bei Erst-Kontakt im Jahr 2020 erhalten Sie:

• -15% Rabatt auf die gesamte Arbeitszeit (Vorteilsstundensatz)

• Kostenloser Leihwagen bei Service u. Reparatur

Bei Erst-Kontakt im Jahr 2020 erhalten Sie:

• -15% Rabatt auf die gesamte Arbeitszeit (Vorteilsstundensatz)

• Kostenloser Leihwagen bei Service u. Reparatur

NEUKUNDEN-GUTSCHEIN-AKTION!

ahre Toyota-Erfahrung!

i sowie kompetente Versicherungsabwicklung

Reifeneinlagerung möglich.

!


Jahresbericht 2020

15. Mai

Glosendes Papier im Aschenbecher

führt zu einem Brandalarm

im ehemaligen Pflegeheim in

Unterdambach.

16. Mai

Bergung von zwei Unfallfahrzeugen

auf der Westautobahn auf

Höhe der Anschlussstelle Altlengbach.

17. Mai

Wassergebrechen in einer Wohnhausanlage

in der Gebauergasse

um 03:02 Uhr in der Nacht.

In der betroffenen Wohnung

kommt der Nass-Trocken-Sauger

zum Einsatz, im Keller werden

mehrere Türen provisorisch mit

Sandsäcken abgedichtet und das

Wasser mit Hilfe einer Tauchpumpe

über den Sickerschacht

abgepumpt.

Installationen

Alternativ-Energie

Sonnenfeldgasse 1

A-3040 Neulengbach

E-mail: karrer.h@a1.net Tel.: 0664 /250 1 260

21


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

18. Mai

Alarmierung zu einer Türöffnung

am Hauptplatz um 18:40 Uhr.

Beim Eintreffen unserer Mannschaft

ist die Türe allerdings

bereits geöffnet.

19. Mai

PKW-Bergung auf einem Supermarktparkplatz

um 09:43 Uhr.

20. Mai

Zwei Schlangen in ihrem Garten

bereiten Anrainern an der Tullner

Straße Unbehagen. Trotz

intensiver Suche durch unsere

Einsatzkräfte sind die Tiere nicht

mehr auffindbar. Das Einfangen

der Schlangen gelingt bei einem

erneuten Einsatz am nächsten

Tag.

22. Mai

Effizienter Einsatz unserer

Kräfte bei zwei parallel laufenden

Fahrzeugbergungen an verschiedenen

Einsatzorten zur Mittagszeit:

In Unterdambach muss ein

verunfallter Kastenwagen aus

dem Kreuzungsbereich entfernt

werden, auf der B19/Höhe Billa-

Filiale gilt es, einen durch einen

Verkehrsunfall erheblich beschädigten

PKW zu bergen.

Kurz nach 17:30 Uhr kommt es

beim Finsterhof zu einem schweren

Traktorunfall. Um 17:43 Uhr

werden wir gemeinsam mit der

Feuerwehr Inprugg zur Menschenrettung

alarmiert. Nach

der Sicherung des umgestürzten

Traktors wird der schwer verletzte

Fahrer auf ein Spineboard gelagert

und mit vereinten Kräften

aus dem unwegsamen Gelände

zum Notarztfahrzeug gebracht.

22


Jahresbericht 2020

Um die Arbeit der Rettungskräfte

vor neugierigen Blicken von

Schaulustigen zu schützen bauen

wir einen entsprechenden Sichtschutz

auf, weiters übernehmen

unsere Einsatzkräfte die Einweisung

des anfliegenden Notarzthubschraubers

sowie die Absicherung

des Außenlandeplatzes

auf der Landesstraße 2274.

Die Bergung des verunfallten

Traktors erfolgt durch die Kameraden

der Feuerwehr Inprugg.

25. Mai

PKW-Bergung auf der A21 um

11:52 Uhr.

26. Mai

LKW-Bergung in Matzelsdorf um

15:10 Uhr.

04. Juni

Außerordentlich schnelle Bergung

eines Unfallfahrzeugs auf

der Westautobahn. 28 Minuten

nach der Alarmierung der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-

Stadt ist die Unfallstelle geräumt

und die Autobahn auf allen

Fahrspuren wieder ungehindert

befahrbar.

23


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

09. Juni

In einem Wohnhaus in der Tausendblumer

Gasse verkriecht

sich eine Schlange und sucht

hinter dem Wandverbau in der

Küche Deckung. Erst nachdem

wir mit vereinten Kräften Möbel

verschieben, können wir des

scheuen Tieres habhaft werden.

Die Äskulapnatter wird in einem

Waldstück völlig unversehrt wieder

ausgesetzt.

10. Juni

Um 10:46 Uhr eine Fahrzeugbergung

auf der A21. Zwischen dem

Knoten Steinhäusl und Hochstraß

kommt ein Kastenwagen

von der Fahrbahn ab und bleibt

nach einem Anprall gegen die

Betonleitelemente der Fahrbahntrennung

im Grünstreifen auf der

Beifahrerseite liegen. Die Bergung

erfolgt mit dem Kran des

Wechselladefahrzeugs.

Nicht einmal 15 Minuten nach

dem Einrücken ins Feuerwehrhaus

erfolgt eine erneute Alarmierung

zu einem Einsatz auf

der Autobahn. Auf der Westautobahn

muss unmittelbar nach

der Auffahrt St. Christophen ein

PKW aus dem Graben geborgen

werden.

14. Juni

Alarmierung am Sonntagabend

um 23.40 Uhr, PKW-Bergung

nach Wildunfall auf der A21. Die

Bergung der verendeten Wildsau

erfolgt durch die Kräfte der

ASFINAG.

24

15. Juni

Brandalarm in einer Wohnhausanlage

in der Friesstraße. Der

Anfahrtsweg zum Einsatzort

beträgt gerade einmal 300 Meter.

Täuschungsalarm - ausgelöst

durch Staubentwicklung bei

Bohrarbeiten.

18. Juni

PKW-Bergung auf der A21 um

06:47 Uhr.


Jahresbericht 2020

21. Juni

Ein stark verregneter Sonntag

beschäftigt zahlreiche Feuerwehren

in ganz Niederösterreich, so

auch in Neulengbach. Von 07:25

Uhr bis 20:20 Uhr sind durchwegs

unter Wasser stehende

Keller an vielen verschiedenen

Einsatzadressen auszupumpen.

Parallel dazu werden laufend die

Pegelstände von Laabenbach

und Anzbach kontrolliert. Die

Firma Lendl unterstützt uns mit

schwerem Gerät beim Befüllen

von Sandsäcken und beim Lösen

von Verklausungen am Hochwasser

führenden Anzbach.

25. Juni

Bei der Baustelle der neuen

ÖBB-Haltestelle sinkt ein vierachsiger

Betonmischwagen auf

der geschotterten Zufahrtsrampe

ein und droht umzustürzen.

Wir sichern die Stützelemente

der Rampe mit Kanthölzern und

Deckenstehern, dann wird der

Schotter vor den eingesunkenen

Rädern abgegraben und

die Fahrspur zur gleichmäßigen

Lastverteilung mit Holzbrettern

ausgelegt. Danach kann der

vollbeladene LKW mit gefühlvoller

Seilwindenarbeit aus seiner

mißlichen Lage befreit werden.

Stolz,

UNS FÜR SIE DIE HÄNDE

SCHMUTZIG ZU MACHEN.

Mo–Fr 7:00–18:00 Uhr

METALLTECHNIK FÜR LAND-

UND BAUMASCHINEN

HYDRAULIK-SCHNELLSERVICE

Doppel 9, 3062 Kirchstetten

T: 02743 8679, office@ecker-metalltechnik.at

VERTRIEB VON:

WIR KÖNNEN

NOCH MEHR!

Besuchen Sie uns auch auf

www.plakatstaender.at

3033 Klausen-Leopoldsdorf

Hochstrass 554

Tel. 02773 / 466 74

Fax 02773 / 466 74 74

office@entsorgungsservice.at

Ihr Partner in allen Entsorgungsfragen:

Containerdienst

Kanalreinigung

Räumungen

Entsorgungen aller Art

25


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

trotz schwerer Beschädigungen

der Windschutzscheibe völlig

unverletzt. Wir bergen das Fahrzeugwrack.

28. Juni

Verkehrsunfall auf der A1 bei

km 34, Fahrtrichtung Salzburg

mit drei beteiligten PKW. Durch

effizienten Einsatz der Kräfte

und die sehr gut eingespielte

Zusammenarbeit mit Autobahnpolizei

und ASFINAG sind alle

Fahrspuren der Westautobahn

in weniger als 30 Minuten nach

unserer Alarmierung wieder frei

befahrbar.

Während der Bergungsarbeiten

auf der Autobahn wird ein weiterer

Einsatz alarmiert. Der Brandverdacht

stellt sich allerdings als

Fehlalarm heraus.

03. Juli

Auffahrunfall PKW vs. LKW auf

der Steigungsstrecke der A21

zwischen Steinhäusl und Hochstraß.

Wie durch ein Wunder

bleiben die Insassen des PKW

05. Juli

Nach einer LKW-Bergung am

Vormittag gilt es am Nachmittag

eine Schlage auf der Terrasse

eines Einfamilienhauses einzufangen.

16. Juli

PKW-Bergung auf der A1 unmittelbar

nach der Auffahrt St.

Christophen.

26


Jahresbericht 2020

18. Juli

Ein arbeitsreicher Samstag

beginnt mit einer PKW-Bergung

auf der A1 bei km 41,5 Fahrtrichtung

Salzburg um 09:21 Uhr.

Unmittelbar nach dem Abrücken

von diesem Unfallort stellen

unsere Einsatzkräfte einen

weiteren Unfall auf der anderen

Richtungsfahrbahn fest, bei dem

auch noch zumindest eine Person

in einem Fahrzeug erkannt

wird. Unsere technischen Einheiten

kehren bei der Betriebsumkehr

Kirchstetten um und steuern

sofort diese Unfallstelle an,

wo zwei Rettungssanitäter eines

Krankentransports bereits Erste

Hilfe leisten. Nach der Absicherung

der Unfallstelle wird mit

hydraulischen Rettungsgeräten

die deformierte und verklemmte

Fahrertüre geöffnet und der

nach einem Überschlag in seinem

Fahrzeug eingeschlossene Lenker

befreit.

Am Nachmittag setzt sich die

Serie von Verkehrsunfällen auf

der regennassen Fahrbahn der

Westautobahn fort, insgesamt

fünf Fahrzeugbergungen werden

im Laufe dieses Tages von der

Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

durchgeführt.

27


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

19. Juli

Brandalarm in der Park&Ride-

Anlage um 09:01. Ursache ist ein

defekter Brandmelder.

20. Juli

Brandalarm in der Park&Ride-

Anlage um 09:10. Bei der Erkundung

kann ein Fehlalarm festgestellt

werden.

28. Juli

Erster Einsatz mit den neuen

Helmen. Starke Regenfälle und

hohe Windgeschwindigkeiten

führen zu mehreren Unwettereinsätzen.

Bei einem Einfamilienhaus

in der Buchgrabengasse

müssen Sandsäcke ausgelegt

werden, um ein Eindringen von

Regenwasser in den Keller zu

verhindern. Auf der LH129 sind

an der Kreuzung zum Laaerweg

abgebrochene und herabgestürzte

Äste von der Straße zu entfernen.

03. August

PKW-Bergung auf der Westautobahn

unmittelbar nach

der Auffahrt St. Christophen

um 11:48 Uhr. Im Anschluss

wechseln wir auf die Richtungsfahrbahn

Wien, um dort unsere

Kameraden der Freiwilligen

Feuerwehr St. Pölten-Stadt zu

unterstützen, die mehrere PKW-

Bergungen zu bewältigen haben.

NAT

BL

Gärtnerei Kraic

Ulmenhofstrasse

3040 Neulengbach

02772/ 521 31

www.kraic.at

RLICH

MEN

www.schneiderei-frasl.at

M. FRASL MODE

Mode nach Maß

3040 Neulengbach

Margarete Frasl

Schneidermeisterin

Tullner Straße 77

A-3040 Neulengbach

E-mail: margarete@schneiderei-frasl.at

Tel.: 0676 / 401 9320

28


Jahresbericht 2020

22. August

Außergewöhnlich starke Regenfälle

am späten Nachmittag

führen in Regionen der Bezirke

Melk und St. Pölten zu einem

dramatischen Anschwellen von

Bächen und Flüssen und innerhalb

kürzester Zeit zu Überschwemmungen.

Beispielsweise

steigt der Pegel der Sierning in

wenigen Stunden von 114 cm

auf über 370 cm, der Durchflusswert

schnellt auf das Hundertfache

des Normalwertes hoch.

Am Abend werden Einheiten

des Katastrophenhilfsdienstes

der NÖ Feuerwehren alarmiert,

um in den Schadensgebieten

die bis an die Kapazitätsgrenze

belasteten örtlichen Kräfte zu

unterstützen bzw. abzulösen.

Um 20:30 Uhr ist der 3. Zug

der 17. KHD-Bereitschaft beim

Sammelpunkt Feuerwehrhaus

Neulengbach mit 54 Frauen

und Männern abmarschbereit

und verlegt nach einer kurzen

Kommandobesprechung in den

befohlenen Einsatzraum. Dieser

KHD-Zug, zu dem auch Einheiten

der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt gehören,

wird in der Marktgemeinde

Bischofstetten eingesetzt, wo

neben zahlreichen Wohnhäusern,

Gehöften und Verkehrswegen

auch das örtliche Feuerwehrhaus

von den Überflutungen betroffen

ist. Die Hauptaufgabe der KHD-

Kräfte ist das Auspumpen von

Wohnhäusern bzw. deren Kellergeschoßen.

Mitglieder der Freiwilligen

Feuerwehr Bischofstetten

fungieren dabei als Lotsen,

um die KHD-Einheiten an die

jeweiligen Einsatzorte zu führen.

Die Zusammenarbeit zwischen

der Ortsfeuerwehr und den

Kräften des Katastrophenhilfszuges

aus dem Bezirk St. Pölten

funktioniert dabei hervorragend.

Bis in die frühen Morgenstunden

werden Auspumparbeiten durchgeführt,

erst um 05:00 Uhr rückt

das Fahrzeug der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

wieder ins Feuerwehrhaus ein.

wieder

gut.

mibag

notruf

0800

500 808

Mibag Sanierungs GmbH

Keimstraße 11

3100 St. Pölten

T: 02742/313780

E: info.st.poelten@mibag.at

ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND - TSCHECHIEN - SLOWAKEI

29


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

30. August

Fahrzeugbergung auf der A1 um

Mitternacht. Nach der Räumung

der Unfallstelle bei km 38 Fahrtrichtung

Salzburg unterstützen

wir die Kameraden der FF St.

Pölten-Stadt, die auf der anderen

Richtungsfahrbahn nach

einem schweren Verkehrsunfall

mehrere PKW-Wracks zu bergen

haben.

01. September

PKW-Bergung nach Verkehrsunfall

auf der Westautobahn,

Richtungsfahrbahn Salzburg, km

41,5 um 18:41 Uhr.

09. September

Brandalarm in der Park&Ride-

Anlage. Fehlalarm.

13. September

Am Parkplatz der Wohnhausanlage

in der Leopold-Kucher-Straße

bleibt ein PKW mit der Vorderachse

im Rollschotter stecken.

Mit der Seilwinde des Schweren

Rüstfahrzeugs kann das Malheur

rasch behoben werden.

22. September

Auf einem Betriebsgelände in

der Umseer Straße tritt aus

einem LKW Hydrauliköl aus und

kontaminiert die asphaltierte

Fläche einer Verladestation. Mit

dem Inhalt von mehreren Säcken

Ölbindemittel kann die Situation

bereinigt werden.

24. September

PKW-Bergung auf der A1 um

22:11 Uhr.

26. September

Zwei Brandalarme in der

Park&Ride-Anlage. Jeweils ein

Fehlalarm.

01. Oktober

Zur Mittagszeit gerät ein PKW in

den Graben einer in Bau befindlichen

Grünfläche bei der AVIA-

Tankstelle. Mit äußerst gefühlvoller

Kranarbeit kann das so

gut wie unbeschädigte Fahrzeug

wieder mit allen vier Rädern auf

festen Asphalt gebracht werden.

30

06. September

PKW-Bergung nach Verkehrsunfall

auf der Westautobahn,

Richtungsfahrbahn Salzburg, km

41,5 um 22:42 Uhr.

08. September

Unterstützung der FF Raipoltenbach

bei einer PKW-Bergung um

16:20 Uhr.

19. September

Brandalarm im stillgelegten

Pflegeheim in Unterdambach,

der durch Staubentwicklung bei

Stemmarbeiten ausgelöst wird.

10. Oktober

Türöffnung in der Tausendblumer

Gasse um 11:20 Uhr.


Jahresbericht 2020

12. Oktober

Auf der am Montagnachmittag

stark frequentierten A21 kommt

ein PKW ins Schleudern, prallt

gegen die Mittelleitschiene

und bleibt auf der Überholspur

stehen. Alle Verkehrsteilnehmer

können rechtzeitig ausweichen,

sodass es zu keinen weiteren

Unfällen kommt. Auch der Unfalllenker

bleibt glücklicherweise

unverletzt. Fahrzeugbergung per

Wechselladefahrzeug.

16. Oktober

Um 06:54 Uhr wird ein Verkehrsunfall

mit eingeklemmter Person

auf der B19 in Asperhofen

alarmiert. Die ersteintreffenden

Kräfte der FF Asperhofen melden

per Funk, dass keine Personen

mehr in den Fahrzeugen eingeschlossen

oder eingeklemmt

sind. Wir helfen mit Mannschaft

und Gerät bei den Bergungs- und

Aufräumarbeiten.

Um 17:45 Uhr eine PKW-

Bergung auf der A21 zwischen

dem Knoten Steinhäusl und der

Ausfahrt Hochstraß.

18. Oktober

Brandalarm im Pflegeheim in

der Garnisonstraße um 08:38

Uhr. Auslösung durch betätigten

Druckknopfmelder.

24. Oktober

Brandalarm in der Park&Ride-

Anlage um 18:47 Uhr. Fehlalarm.

27. Oktober

Bergung eines nach einem

Unfall nicht mehr fahrbereiten

Wohnmobils auf der Westautobahn

zwischen Altlengbach

und St. Christophen. Ein ebenfalls

beschädigter PKW kann in

langsamer Fahrt soweit bewegt

werden, dass ein gesichertes

Abstellen möglich ist.

30. Oktober

Ein von einem PKW gezogener

Einachs-Anhänger verliert auf

der Westautobahn bei km 41,0

aus unbekannter Ursache zeitgleich

beide Räder. Der in diesem

Zustand nicht mehr verkehrstaugliche

Anhänger wird mit

Hilfe von Rangierrollern auf die

abgesetzte Mulde des Wechselladefahrzeugs

manövriert und

von der Autobahn abtransportiert.

03. November

Bei einem Objekt am Hauptplatz

muss nach einer technischen

Störung am Lift eine in der

Aufzugskabine eingeschlossene

Person befreit werden.

31


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

08. Dezember

Einsatz im Rahmen des Katastrophenhilfsdienstes.

Die niederösterreichischen

Feuerwehren

übernehmen Logistikaufgaben

bei der Vorbereitung der COVID-

19-Massentestungen. Wir transportieren

Materiallieferungen

(Schutzausrüstungen, Masken,

Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel,...)

und übergeben die

für die Stadtgemeinde Neulengbach

bestimmte Lieferung an

die zuständigen Behörden beim

Rathaus.

15. Dezember

Unterstützung der FF Raipoltenbach

bei einer Fahrzeugbergung.

32

09. November

Fahrzeugbergung am Autobahnzubringer

St. Christophen um

05:52 Uhr in der Früh.

Um 07:01 Uhr die zweite Alarmierung

an diesem Tag. Brandalarm

beim Pflegeheim in der

Garnisonstraße.

03. Dezember

Verkehrsunfall mit Menschenrettung

am Autobahnzubringer.

Auf der schneeglatten Fahrbahn

verunfallt ein Lieferwagen und

kommt quer zur Fahrbahn auf

der Fahrerseite zu liegen. In

Zusammenarbeit mit unseren

Kameraden der FF St. Christophen

kann der Kleinbus mittels

pneumatischer Hebekissen und

hydraulischem Spreizer soweit

angehoben werden, dass ein

Zugang zur verletzten Person sowie

eine Befreiung und Rettung

durch das Fenster der Fahrertüre

erfolgen kann.

17. Dezember

Ein 19-jähriger Mann entdeckt

beim spätabendlichen Spaziergang

in der Eschenbachgasse

einen Brand an der Fassade

eines Einfamilienhauses und

ergreift geistesgegenwärtig

sofort die richtigen Maßnahmen.

Er alarmiert, weckt die Bewohner,

holt einen im Haus vorhandenen

Handfeuerlöscher und

bekämpft damit erfolgreich den

Entstehungsbrand. Bei unserem

Eintreffen ist der Brand bereits

gelöscht, wir öffnen die Fassade

und führen mit der Wärmebildkamera

eine Kontrolle durch. Unser

Dank gilt dem jungen Mann,

der durch sein entschlossenes

Eingreifen einen weitaus größeren

Schaden abgewendet hat!


Jahresbericht 2020

23. Dezember

Unterstützung der FF St. Christophen

bei den Bergungs- und

Aufräumarbeiten nach einer

Frontalkollision zweier PKW auf

der B19.

24. Dezember

Auch am Heiligen Abend muss

die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

ausrücken. In

einem ehemaligen Pflegeheim in

Unterdambach kommt es bei der

Zubereitung von Speisen bzw.

Heißgetränken zur Rauchentwicklung,

was einen Brandalarm

auslöst.

28. Dezember

Sturmschaden in der Lehargasse.

Im Garten eines Einfamilienhauses

schneiden wir nach einem

Windbruch verspanntes Astwerk.

Um weitere Gefahr abzuwenden,

werden auch Teile des noch stehenden

Baumes entfernt.

30. Dezember

Nach einem schweren Erdbeben

in Kroatien am 29. Dezember

kommt es zu einem Einsatz im

Rahmen des Katastrophenhilfsdienstes

der Niederösterreichischen

Feuerwehren in den auch

Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt miteingebunden

sind.

STAPFER

Gesellschaft m.b.H.

BAU- und MÖBELTISCHLEREI

Erzeugung: 3040 Neulengbach, 3040 Tullner Neulengbach Straße 35 Telefon: Tel.: 02772/52269 +43 2772 / Fax 52269 56375

Tullnerstraße 89 Fax: +43 2772 56375

Möbelausstellung: 3040 Neulengbach, Wiener Straße 43 Telefon: 02772/56884

Mobil: 0664/3582226

DAN-Küchenstudio: 3040 Neulengbach Tel.: +43 2772 56884

E-Mail: office@tischlerei-stapfer.com www.tischlerei-stapfer.com

Wiener Straße 23 Mobil: +43 664 3582226

E-Mail: office@tischlerei-stapfer.com

www.tischlerei-stapfer.com

33


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Bericht der Rechnungsprüfer

LM Xaver HIEBNER, OLM Dominik GINDL

Anlässlich der Mitgliederversammlung am 14. Februar 2020 wurden

LM Xaver HIEBNER und OLM Dominik GINDL

als Rechnungsprüfer für das Berichtsjahr 2020 bestimmt.

Wir haben die Rechnungsprüfung am 06. Jänner 2021 im Feuerwehrhaus Neulengbach durchgeführt.

Geprüft wurden Belege auf ihre sachliche und rechnerische Richtigkeit, die Auszahlungsanweisungen

des Feuerwehrkommandanten, die Deckung von konkreten Anschaffungen durch den Voranschlag, die

Abwicklung und Zulässigkeit der Geldgebarung sowie die Übereinstimmung der Aufzeichnungen mit den

vorhandenen Vermögensbeständen.

Ebenso überprüft wurden die Buchhaltung und der Rechnungsabschluss für das Berichtsjahr.

Als Unterlage für unsere Prüfung dienten uns Bücher, Belege und sonstige Aufzeichnungen der Feuerwehr.

Die von uns benötigten zusätzlichen Aufklärungen und Nachweise wurden seitens des Verwalters

bereitwillig gegeben.

Von der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung haben wir uns durch stichprobenweise durchgeführte

Belegprüfungen überzeugt und diese für in Ordnung befunden.

Wir ersuchen, anlässlich der Wahl des Kommandanten am 09. Jänner 2021 im Feuerwehrhaus Neulengbach,

für das Berichtsjahr 2020 den Leiter des Verwaltungsdienstes der Feuerwehr Neulengbach-Stadt

zu entlasten.

Neulengbach, am 06. Jänner 2021

LM Xaver HIEBNER

OLM Dominik GINDL

GRÜNER WIRTSCHAFTSTREUHAND STEUERBERATUNG GMBH

Wiener Straße 24 3040 Neulengbach Tel: +43 2772 52 8 25 www.gruener.tax

34

170x60_Gruener_Ins_FFeuerwehr_NLB_druck_.indd 1 15.12.20 11:30


Jahresbericht 2020

Anschaffungen 2020

OV Michael DIETL

ffFeuerwehrhelme mit Schutzvisier und Nackenleder

ff2 Erste-Hilfe Kästen Typ 1

ff4 Erste-Hilfe Kästen Typ 2

ff1 Multifunktionsgerät (Kopierer, Drucker, Scanner)

ff1 Rettungsleine

ff1 Notrettungsset

ff1 Bewegungslosmelder

ff1 Nass-Trocken-Sauger mit Zubehör

ff1 Rangierwagenheber 2,5 t

ff2 Rangierroller

ff2 Sets Zurrgurte

ff1 Motorkettensäge

ffdiv. Zubehör für Motorkettensägen

ff1 Rundschlinge 8 t

ff1 Tauchpumpe

ffMund-Nasen-Schutzmasken

ff2 Desinfektionssäulen

ffEinsatzstiefel

ffDienst- und Einsatzbekleidungen

Diese wichtigen Anschaffungen konnten getätigt werden, da wir durch Spenden aus der

Bevölkerung und der Wirtschaft von Neulengbach und Umgebung unterstützt werden

und weil die Feuerwehrmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt unentgeltlich

zahlreiche Arbeitsstunden leisten.

www.immobilien-moertl.at

0 27 72 / 541 60

Wir führen für Sie

kostenlose Verkehrswertschätzungen

durch...

Ges.m.b.H.

3040 Neulengbach, Wiener Str. 51

3002 Purkersdorf, Hauptplatz 12

moertl@immobilien-moertl.at

Wir besticken und bedrucken Textilien

35


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Atemschutz

SB Markus KOPRAX

Stand per 31.12.2020

27 Überdruckmasken ESA (davon

3 mit integriertem Maskenfunk)

9 Atemschutzgeräte MSA Air-

Go (jedes Gerät mit Bewegungslosmelder

versehen)

20 Atemluftflaschen 300 bar

2 Arbeitsflaschen 200 bar

10 Kombinationsfilter für Gase

und Dämpfe

2 fremdluftversorgte Brandfluchthauben

1 Atemluftkompressor

Der permanente Klarstand und

die einwandfreie Funktion unserer

umluftunabhängigen Atemschutzgeräte

sind die Lebensversicherung

aller unserer Kameraden,

die sich bei Bränden,

Menschenrettungen, Schadstoffoder

sonstigen Einsätzen in verrauchten,

kontaminierten oder

andersartig lebensfeindlichen

Umgebungen bewegen müssen.

Regelmäßige Kontrollen, Überprüfungen

und Wartungen der im

Löschfahrzeug, im Tanklöschfahr-

zeug und im Vorausrüstfahrzeug

mitgeführten Atemschutzgeräte

und -masken sowie der Pressluftflaschen

sind daher unerlässlich.

Sowohl die Atemschutzgeräte

als auch die Atemschutzmasken

wurden nach jedem einzelnen

Gebrauch - unabhängig ob

Übung oder Einsatz - gereinigt

und überprüft. Beispielsweise

waren beim Brandeinsatz in Totzenbach

am 25. April zwei Drittel

der in der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt verfügbaren

Atemschutzgeräte in Verwendung.

Regelmäßig werden Kurzüberprüfungen

(Fülldruck und Funktion

der akustischen Warneinrichtung)

aller unserer Atemschutzgeräte

durchgeführt, monatlich

wird die sogenannte Hochdruckdichtprüfung

bei allen Geräten

durchgeführt und protokolliert.

Bei diesen monatlichen Überprüfungen

wird zusätzlich auch noch

die einwandfreie Funktion der

Bewegungslosmelder - die in un-

.

36


Jahresbericht 2020

serer Feuerwehr bei jedem Atemschutzeinsatz

am Mann getragen

werden - kontrolliert.

Am 16. Juli und am 20. August

fand die wiederkehrende Untersuchung

aller unserer Atemschutzflaschen

in der Zentralen

Atemschutzwerkstatt des Niederösterreichischen

Landesfeuerwehrverbandes

in Tulln statt. Gemäß

Versandbehälterverordnung

VBV2002 ist an Flaschen, die in

Atemschutzgeräten Verwendung

finden, alle zehn Jahre eine innere

und äußere Untersuchung verbunden

mit einer Druckprüfung

durchzuführen. Bei den in unserer

Feuerwehr verwendeten Composite-Flaschen

mit 300 bar Nenndruck

beträgt das diesbezügliche

Prüfungsintervall fünf Jahre. Alle

Atemschutzflaschen wurden bei

dieser Prüfung durch das Fachpersonal

in Tulln erwartungsgemäß

für in Ordnung befunden.

Eine jährlich durchzuführende

Überprüfung betrifft die Pressluftatmer

selbst, diese wurde

von Abschnittssachbearbeiter

HBI Harald Jokl gemeinsam mit

seiner Stellvertreterin HFM Karin

Kraus am 12. September in

der Feuerwehrzentrale St. Pölten

vorgenommen. Auch dabei gab es

keine Beanstandungen.

AUS DER NATUR. FÜR DIE NATUR.

mit unseren

Bioerden und

Biodünger

Biologisch garteln

NEU Lieferservice

Wir liefern direkt

zu Ihnen nach Hause!

JH Naturrein Biogarten GmbH

Unterneuberg 4

3233 Kilb

Tel. +43 2748 6609

office@naturrein-bio.at

www.naturrein-bio.at

37


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Beim stationären Atemluftkompressor

im Feuerwehrhaus, der

allen sieben Feuerwehren der

Stadtgemeinde Neulengbach

zur Verfügung steht, wurde das

regelmäßige Service von einer

Fachfirma und die Überprüfung

einer Atemluftfüllstelle gemäß

Kesselgesetz durch HBI Harald

Jokl durchgeführt. Dank der sehr

raschen Hilfe durch die Firma

Ecker konnte eine Reparatur an

der Verschraubung einer Druckluftleitung

in Eigenregie erledigt

werden. Ebenso in Eigenregie erfolgte

der zweimalige Tausch der

Filterpatrone am Atemluftkompressor.

Mit der Reparatur eines Temperaturmessfühlers

wurde eine

Fachfirma beauftragt.

Bedanken möchte ich mich an

dieser Stelle bei allen Kameraden,

die im Sachgebiet Atemschutz

tatkräftig mitarbeiten und mich

unterstützen, insbesondere bei

der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft

unserer Atemschutzgeräte

nach Übungen und

Einsätzen. Besonderer Dank gilt

meinem Gehilfen HFM Alexander

Neskodny, der mich bei meinen

berufsbedingten Auslandsaufenthalten

ausgezeichnet vertreten

hat.

38


Jahresbericht 2020

Schadstoffdienst

HLM Martin MASCHA

Auch im abgelaufenen Einsatzjahr

2020 mussten wir wieder

zu einigen Schadstoffeinsätzen

ausrücken. Glücklicherweise handelte

es sich bei diesen Einsätzen

um keine Großschadensereignisse.

Im Großen und Ganzen ging

es zumeist darum, ausgetretenes

Öl zu binden bzw. Ölspuren

zu beseitigen oder aber auch um

das Aufspüren und Bestimmen

von Gasen mittels unserer Gasmessgeräte.

Natürlich musste auch dieses

Jahr wieder sämtliche Ausrüstung

für den Schadstoffdienst

überprüft und gewartet werden.

Unsere Feuerwehr verfügt über

insgesamt 3 Schutzanzüge

der Schutzstufe 3, 18 Anzüge

der Schutzstufe 2, 2 Mehrgasmessgeräte,

3 CO–Warner, eine

handbetriebene Schadstoffpumpe

sowie diverses Auffang- und

Abdichtmaterial.

Um auf alle Arten von Schadstoffeinsätzen

auch in Zukunft

vorbereitet zu sein, wären auch

für dieses Jahr zahlreiche Übungen

geplant gewesen. Doch

aufgrund der vorherrschenden

Pandemie mussten wir leider

alle Übungen auf nächstes Jahr

verschieben. Ziel der Übungen

wäre auch dieses Jahr wieder

gewesen, den Weg, den wir vor

einigen Jahren eingeschlagen haben,

weiter zu verfolgen und das

Schadstoff-Basiswissen der gesamten

Mannschaft zu festigen.

Da in der Vergangenheit die

Übungen gut besucht waren und

die Teilnehmer immer tatkräftig

an diesen mitgewirkt hatten, bin

ich davon überzeugt, dass uns

dieses eine übungsfreie Jahr nicht

davon abhält, Schadstoffeinsätze

in der näheren Zukunft professionell

und erfolgreich zu erledigen.

An dieser Stelle möchte ich

mich bei der Mannschaft für die

gute Zusammenarbeit in den vergangenen

Jahren bedanken und

hoffe, dass auch in den kommenden

Jahren die Teilnahme so rege

ausfällt.

BESTATTUNG

NEULENGBACH

Steinmetzbetrieb

Ein Betrieb der Stadtwerke St. Pölten – Städtische Bestattung

RAT & HILFE IM TRAUERFALL

RUND UM DIE UHR. TEL.: 02772/523 74

Öffnungszeiten

Montag–Donnerstag: 08.00–12.30 Uhr und 13.00–15.00 Uhr, Freitag: 08.00–12.00 Uhr

3040 Neulengbach, Rathausplatz 27, Tel.: 02772/523 74, Fax: 02772/557 98

E-Mail: bestattungneulengbach@st-poelten.gv.at, www.bestattungneulengbach.at

Gerhard Beier

! 02772 / 52138

3040 Neulengbach

39


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Fahrmeister

HBM Ferdinand KARRER

Stand der Fahrzeuge per 31.12.2020

Fahrzeug Takt. Bez. Marke/Type Baujahr Fahrzeug-Verantwortlicher

Wechselladefahrzeug WLF MAN 41.480 2011 OLM Gindl

Schweres Rüstfahrzeug SRF MAN 17.232 1992 LM Nirschl

Löschfahrzeug LF Mercedes Atego 2000 LM Wiesinger

Tanklöschfahrzeug TLF Mercedes 1627 1997 LM Gfatter

Versorgungsfahrzeug VF Mercedes 316 CDI 2000 SB Huber

Mannschaftstransportfzg. MTF Mercedes 316 CDI 2019 LM Hiebner

Vorausrüstfahrzeug VRF Mercedes 519 CDI 2015 HBI Mascha, HLM Mascha

Drehleiter DL Mercedes 1618 1964 OLM Hintermayer

Kommandofahrzeug KDO Volkswagen Golf 2003 HBM Karrer

Gabelstapler GS Hyster 250 1999 OLM Gindl

40


Jahresbericht 2020

Stand der Anhänger per 31.12.2020

1 24 m - Anhängeleiter

1 Einachsanhänger mit geschlossenem Aufbau (für Schadstoffeinsätze)

Bei allen Fahrzeugen wurden folgende Arbeiten durchgeführt

ffregelmäßige Kontrolle von Motoröl, Kühlflüssigkeit, Batteriewasser und Scheibenwaschflüssigkeit

ffregelmäßige Kontrolle des Reifenfülldrucks

ffregelmäßige Kontrolle der Funktion der Beleuchtung

ffregelmäßige Kontrolle von Geräten und Ausrüstung

L

ffregelmäßige Wartungsarbeiten sowie Außen- und Innenreinigung

ffjährliche §57a-Überprüfung in der Fachwerkstätte

dein Partner dein für: Partner für:

➟ alle alle Führerscheinklassen

Hauptplatz 3

Zusätzlich durchgeführte ➟ GrundqualiÞkation Grundqualifikation Arbeiten an den C95/D95 Fahrzeugen

3040 Neulengbach

➟ Weiterbildung Weiterbildung

Tel.: 02772/52198

➟ Stapler, Baumaschinen

Stapler

Fax: 02772/52198-4

Wechselladefahrzeug ➟ KranfŸhrer Kranführer (Lade- und Fahrzeugkran)

office@fahrschule-leitgeb.at

ffService von Kran und ➟ Hakengerät, Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer

RLH Tulln Ausbildung

Ausbildung

www.fahrschule-leitgeb.at

ffMontage einer Halterung für Erste-Hilfe Kasten, Eigenregie

Hauptplatz 65/1, 3040 Neulengbach

Tel.: 02772/52198, Fax: 02772/52198-4

office@fahrschule-leitgeb.at

FAHRSCHULE

www.fahrschule-leitgeb.at

Ing. Harald Leitgeb

L

dein Partner für:

➟ alle Führerscheinklassen

➟ GrundqualiÞkation C95/D95

➟ Weiterbildung

➟ Stapler, Baumaschinen

➟ KranfŸhrer (Lade- und Fahrzeugkran)

➟ Berufskraftfahrer Ausbildung

Hauptplatz 3

3040 Neulengbach

Tel.: 02772/52198

Fax: 02772/52198-4

office@fahrschule-leitgeb.at

www.fahrschule-leitgeb.at

41


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Tanklöschfahrzeug

ffAustausch eines defekten Halogen-Leuchtstabs am Lichtmast, Eigenregie

ffAustausch der Fahrzeugbatterien, Eigenregie

ffAnfertigung und Austausch einer Blattfeder, Fa. Engelmann&Hohengartner

ffAus- und Einbau des Blattfederpakets, RLH Neulengbach

ffReparatur Sitzpneumatik (Fahrersitz), Eigenregie

Löschfahrzeug

ffBehebung einer Undichtigkeit im Pneumatiksystem, Fa. Ecker

Versorgungsfahrzeug

ffTausch von Kupplung/Schwungmasse/Ausrücklager, KFZ-Kirchner

ffAustausch Handbremsseil, KFZ-Kirchner

ffAustausch Auspuffendrohr, KFZ-Kirchner

ffAchsabdichtung rechts hinten, Fa. Zöllner

ffAustausch der Bremsflüssigkeit, Fa. Zöllner

Schweres Rüstfahrzeug

ffFahrzeugservice, Fa. Ecker

ffAustausch Lufttrocknerpatrone, Fa. Ecker

ffSchweißen einer Auspuffschelle, Fa. Ecker

ffAustausch einer Staubmanschette (Schubstange/Lenkung), Fa. Ecker

42


Jahresbericht 2020

Vorausrüstfahrzeug

ffFahrzeug-Service, AV NÖ St. Pölten

Kommandofahrzeug

ffAusschweißen von Roststellen am Türschweller, Fa. Zöllner

Mannschaftstransportfahrzeug

ffBehebung eines technischen Fehlers im Rahmen einer Rückrufaktion, Fa. Pappas

ffAustausch der Türdichtung (Fahrertüre), Fa. Pappas

Schadstoffanhänger

ffAustausch der Bremsseile, Fa. Zöllner

43


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Per 31.12.2020 beträgt das

Durchschnittsalter des Einsatzfuhrparks

der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

15,4 Jahre. Zu den modernen

Fahrzeugen zählen das Vorausrüstfahrzeug

und das im letzten

Jahr in Dienst gestellte Mannschaftstransportfahrzeug,

welches

unseren Fuhrpark perfekt

ergänzt und mittlerweile nicht

mehr wegzudenken ist. Der überwiegende

Teil unserer LKW-Flotte

ist allerdings schon über 20

Jahre alt. Das Schwere Rüstfahrzeug

(Baujahr 1992) ist mittler-

2025 fortzuführen.

Ersatz gibt es allerdings für unser

bald 25 Jahre altes Tanklöschfahrzeug.

Die vor drei Jahren begonnenen

Konzeptfindungs- und Planungsarbeiten

der Arbeitsgruppe

HLF3 fanden im Jahr 2020 einen

vorläufigen Abschluss. Nach

den Besuchen bei verschiedenen

Aufbauherstellern, der Besichtigung

von realisierten Konzepten,

Probefahrten in unserem Einsatzgebiet

und der sorgfältigen

Abwägung von zahlreichen Detailfragen

erfolgte in der Arbeitsgruppe

- der auch Kommandant

Michael Mascha angehört - die

einstimmige Entscheidung für

die Anschaffung des neuen Fahrzeugs

über die Bundesbeschaffung

GmbH. Nach dem Erhalt der

Förderzusagen und der Erteilung

der Bestellfreigabe durch das

NÖ Landesfeuerwehrkommando

wurde im November 2020 das

Angebot der Firma Rosenbauer

über ein HLF3 mit AT-Aufbau auf

ein MAN TGM 18.320 Basisfahrzeug

am BBG-eShop abgerufen

und der Auftrag vergeben. Das

neue Hilfeleistungsfahrzeug wird

deutlich mehr Löschwasser mitweile

unser ältestes Fahrzeug im

Einsatzdienst. (Die 56 Jahre alte

Drehleiter wird als historisches

Fahrzeug nicht mehr zu Einsätzen

herangezogen, dementsprechend

wurde das o.a. Durchschnittsalter

des Einsatzfuhrparks auch ohne

Drehleiter berechnet.)

Da die derzeit geltende Ausrüstungsverordnung

einen Ersatz

des Schweren Rüstfahrzeugs

nicht vorsieht, planen wir den Betrieb

und die Einsatzbereitschaft

dieses Fahrzeugs zumindest bis

zur Indienststellung des neuen

Versorgungsfahrzeugs im Jahr

BESUCHEN SIE UNS IN UNSEREM

NEUEN GEWERBECENTER

ATOS Group GmbH

Ansprechpartner

Michael Schiemer, Geschäftsführung

BAHNHOFSTRASSE 30

3040 NEULENGBACH

• ELEKTROINSTALLATIONEN

• GAS-WASSER-HEIZUNG

• PLATTEN- & FLIESENLEGER

Am Unterfeld 9

A-4844 Regau

Mobil: 0664 / 333 9723

Tel.: 07672 / 222 33

Fax: 07672 / 222 33 DW 44

Email: ofÞce@atos-mtf.at

Internet: www.atos-mtf.at

44


Jahresbericht 2020

führen als unser aktuelles Tanklöschfahrzeug,

zusätzlich aber

auch mit einer Seilwinde und

hydraulischen Rettungsgeräten

ausgerüstet sein und somit neben

der Brandbekämpfung auch

ein großes Spektrum an technischen

Einsatzaufgaben abdecken

können. Die Indienststellung des

neuen HLF3 im Sommer 2022

wird einen wichtigen Meilenstein

unserer langfristig angelegten

Fuhrparkstrategie markieren.

Der MOT-Marsch mit sämtlichen

Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt, den

wir traditionell am Karsamstag

durchführen, musste 2020 aufgrund

des von der Bundesregierung

verhängten Lockdowns und

auch aufgrund feuerwehrintern

getroffener Maßnahmen zur Aufrechterhaltung

der Einsatzbereitschaft

abgesagt werden.

Durchgeführt werden konnte allerdings

eine intensive Generalreinigung

der Fahrzeughalle, die

diesmal auch eine Außen- und

Innenreiniung der Rolltore sowie

Reinigungsarbeiten an der Gebäudefassade

und den Beleuchtungskörpern

umfasste. An dieser

Stelle ein herzlicher Dank an die

Neulengbacher Kommunalservice

GmbH, die uns für die Arbeiten in

der Fahrzeughalle eine selbstfahrende

Bodenreinigungsmaschine

zu Verfügung stellte.

Eine sauber aufgeräumte Fahrzeughalle

und ein glänzender

Hallenboden können aber nicht

darüber hinwegtäuschen, dass

bei der Unterbringung von Fahrzeugen

und Gerätschaften in

unserem Feuerwehrhaus mittlerweile

enorme Platzprobleme bestehen.

Beispielsweise haben die

Drehleiter, die Anhängeleiter und

die Feuerwehrzillen keinen Platz

in der Fahrzeughalle und müssen

daher dezentral untergebracht

werden. Das Kommandofahrzeug

und der Anhänger für Schadstoffeinsätze

sind dauerhaft in der

Tiefgarage des Feuerwehrhauses

geparkt, was grundsätzlich keine

praktikable Lösung darstellt.

Immer wieder müssen auch kleinere

Reparaturen an den manuell

zu betätigenden Rolltoren in

Eigenregie vorgenommen werden.

Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten

sind unter den

beengten Platzverhältnissen in

unserer Fahrzeughalle ohne eigener

Werkstattgarage oftmals nur

unter erschwerten Bedingungen

durchzuführen und der von Anfang

an bestehende Mangel einer

eigenen Waschbox macht sich vor

allem in den Wintermonaten bemerkbar.

45


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Alle Fahrzeuge befinden sich in einsatzbereitem Zustand. Als Fahrmeister bedanke ich mich bei folgenden

Firmen und Personen, die uns stets sehr rasch helfen, wenn dringende Reparaturen oder andere

Arbeiten an Einsatzfahrzeugen erforderlich sind, die nicht in Eigenregie erledigt werden können:

ffRaiffeisen Lagerhaus, Neulengbach

ffFa. Lendl, Neulengbach

f

ffFa. Ecker, Doppel

ffFa. Bernhard Zöllner, Weiding

f

ffFa. KFZ-Kirchner, Markersdorf

ffMichael Süss, Unterdambach

ffRudolf Kienast, Neulengbach

f Eduard Hochenbichler, Neulengbach

f Fa. Engelmann & Hohengartner, Unterthurm

Ein großes Dankeschön ergeht an die Fahrzeugverantwortlichen und alle Kameraden, die mich immer tatkräftig

unterstützen!

Danke und Gut Wehr!

46


Jahresbericht 2020

Nachrichtendienst

LM Robert WOLF

Stand per 31.12.2020

22 Digitalfunk Tetra Handfunkgeräte

7 Sprechgarnituren Firetalk

für MPT850S

1 Digitalfunk Tetra Mobilfunkgerät

als Fixstation

1 Funksirenensteuerung

37 Digitale Pocsag Pager

DE910/DE915

1 Mobiltelefon

Der digitale Sprechfunk und die

digitalen Pager sind in unserer

Feuerwehr schon lange zum

Standard geworden und als wichtiges

Kommunikationswerkzeug

vom Einsatz- und Übungsgeschehen

nicht mehr wegzudenken.

Auch die Einführung der Blaulicht-SMS

Smartphone-App als

Alternative zur einfachen SMS-

Einsatzbenachrichtigung mit der

Möglichkeit von Rückmeldungen

der Kameradinnen und Kameraden

kann als gelungen und abgeschlossen

angesehen werden.

Aktuell nutzen über 90% der zu

Einsätzen alarmierten Kameradinnen

und Kameraden bereits

diese App. Nach einer erfolgten

Alarmierung kann über die App

am Smartphone die Teilnahme

am betreffenden Einsatz rückgemeldet

werden. Diese Rückmeldungen

werden am Einsatzmonitor

im Feuerwehrhaus angezeigt

und es ist zusätzlich mit den hinterlegten

Daten ersichtlich, wie

viele Atemschutzgeräteträger,

Maschinisten oder Einsatzleiter

zum Einsatz kommen.

Parallel dazu wurden die Vorbereitungen

und auch bereits ein

erster Testbetrieb einer neuen

Softwarelösung für ein geographisches

Einsatzunterstützungssystem

für die Feuerwehr begonnen.

Diese Arbeiten sollen im

Jahr 2021, sobald eine Schnittstelle

zum neuen Einsatzleit- und

Kommunikationssystem ELKOS

vorliegt, fortgesetzt werden.

Das neue Einsatzleitsystem EL-

KOS ist im Rollout verzögert und

wird voraussichtlich 2021 in der

auch für uns zuständigen Bezirks-

bzw. Bereichsalarmzentrale

St. Pölten in Dienst gestellt.

Bezüglich Anschaffungen gab es

im Jahr 2020 lediglich Ersatzteilbeschaffungen

im „normalen“

kleinen Rahmen (Akkus, Pager-

Clips, etc.).

Die Funkalarmierung und der

Sprechfunk sind im Einsatzgeschehen

unerlässliche Werkzeuge,

die eine signifikant schnellere

und effektivere Hilfeleistung ermöglichen.

47


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Zeugmeister

HBM Franz ZEITLHOFER

48

Im Jahr 2020 wurden im Zeugmeisterwesen

wieder die periodisch

durchzuführenden Überprüfungen

und Wartungen an

den nicht motorisch angetriebenen

Geräten getätigt. Besonderes

Augenmerk gilt dabei selbstverständlich

den Rettungsgeräten

wie z.B. Feuerwehrgurte, Rettungsleinen,

Notrettungs-Sets,

Bandfalldämpfer, Korbschleiftrage,

usw.

Auch die Bekleidungsverwaltung

und die Reinigung und Ausgabe

von Einsatzbekleidung wurde

in diesem Jahr wie gewohnt

durchgeführt. Zwei von der Feuerwehrjugend

in den Aktivdienst

überstellte Kameraden mussten

neu eingekleidet werden. Abgesehen

davon waren weitere

kleinere Anschaffungen zu tätigen,

wie z.B. Rangierschalen als

zusätzliche Ausrüstung für das

Wechselladefahrzeug, eine Rundschlinge

(ebenfalls für das WLF),

ein Nass-Trocken-Sauger mit Zubehör,

eine Rettungsleine sowie

Einsatzstiefel und diverses Kleinmaterial.

Weiters wurde gemäß einer von

der Arbeitsgruppe HLF3 ausgearbeiteten

Stückliste ein Angebot

für die neu anzuschaffenden

Beladungsgegenstände des HLF3

eingeholt.

Das mit Abstand bedeutendste

Ereignis im Zeugmeisterwesen

war allerdings die Anschaffung

unserer neuen Feuerwehrhelme

und deren Einführung im Einsatzdienst.

Um die historische

Tragweite dieser Anschaffung zu

verstehen, muss man mehrere

Jahrzehnte zurückschauen.

Vor 30 Jahren gab es bei der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach

(damals noch ohne „-Stadt“) eine

sowohl funktionell aber auch optisch

signifikante Änderung der

persönlichen Schutzausrüstung

unserer Einsatzkräfte. Ab dem

Jahr 1990 erfolgte unter dem damals

46-jährigen Kommandanten

Karl Köcher die schrittweise Umstellung

der Helme vom silberfarbenen

Spinnenhelm der sogenannten

Wiener Form auf die vor

allem aus Deutschland bekannten

Halbschalenhelme mit Klappvisier

und Nackenschutzleder.

Mit der Entscheidung für diesen

Helmtyp bewies man bei der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach

vor 30 Jahren großen Weitblick.

Im Laufe der Jahre wurden immer

wieder neue Helmtypen verschiedener

Hersteller evaluiert,

probiert und getestet - jedes mal

mit dem gleichen Ergebnis: wir

bleiben bei unserem bewährten

Kopfschutz.

Erst im Jahr 2019 wurde bei der

Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

ein Beschaffungsprozess

für völlig neue Helme

eingeleitet, der nach zahlreichen

feuerwehrinternen Besprechungen

aber auch Gesprächen mit

Kameraden einer großen deutschen

Feuerwehr zur Bestellung

einer größeren Anzahl neuer Helme

im Frühling 2020 führte.

Bei unserem neuen Helm handelt

es sich um das Modell AL.EX 017

der Colsman GmbH. Es sind wieder

Halbschalenhelme mit metal-


C

COLSMAN

Sicher bleibt sicher

Feuerwehrhelme aus Aluminium

AL . EX 017

➣ zugelassen nach

DIN EN 443:2008 (Feuerwehrhelme zur Brandbekämpfung in Gebäuden)

DIN EN 16471:2014 (Feuerwehrhelme - Helme für Wald- und Flächenbrandbekämpfung)

DIN EN 16473:2014 (Feuerwehrhelme - Helme für technische Rettung

➣ Helmschale aus Aluminium-Legierung

➣ beidseitig pulverbeschichtet

➣ Hitzebeständig und nicht leitend nach EN 443:2008

➣ Innenschale aus PUR-Hartschaum

➣ vierteiliger Kinn-Nacken-Riemen aus ledergepolsterten, verstärkten Textilbändern mit

Klickverschluss

➣ weißes Reflexband RAL9019, 20 mm breit

➣ Innenausstattung: Federstahlband, Hochleistungsthermoplast, gepolsterte Schweißleder

Colsman GmbH

Olbernhauer Straße 25

D-09526 Heidersdorf

Tel.: +49 (0) 37361 149997

Fax: +49 (0) 37361 159945

contact@colsman-helme.com

www.colsman-helme.com


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

lischer Helmschale, Klappvisier

und Nackenschutzleder, allerdings

unter völlig neuen Gesichtspunkten

betreffend Ausstattung,

Tragekomfort und natürlich den

Leistungsanforderungen zur Sicherheit.

Ein Feuerwehrhelm fällt unter die

Kategorie einer komplexen persönlichen

Schutzausrüstung, die

gegen hohe Gefahren und ernste

Gesundheitsschäden schützen

soll. So muss ein Helm beispielsweise

folgende Leistungsanforderungen

erfüllen: Dämpfung von

Stößen, seitlichen Schlägen und

dem Aufprall von herabfallenden

Gegenständen, Durchdringungsfestigkeit,

Festigkeit gegen seitliche

Verformung, Verhalten bei

Strahlungswärme, Schutz gegen

heiße Festkörper, Wärme- und

Flammenbeständigkeit, aber

auch bestimmte elektrische Eigenschaften

müssen erfüllt werden.

Unser neuer Helm entspricht

sowohl der für Feuerwehrhelme

maßgeblichen Norm EN 443

(Brandbekämpfung in Gebäuden

und anderen baulichen Anlagen)

als auch den Normen EN

16473 (Technische Rettung) und

EN 16471 (Wald- und Flächenbrandbekämpfung).

Insbesondere

der Kamm in der Mitte der

Helmschale unseres neuen Modells

sorgt bei vertikalen Treffern

durch herabfallende Gegenstände

für erheblich verbesserte Dämpfungseigenschaften

des Helmsystems

und somit für deutlich

verminderte Restkräfte auf die

Halswirbelsäule des Trägers.

Am 10. Juli wurden unsere neuen

Helme von zwei Kameraden

direkt beim Hersteller im sächsischen

Erzgebirge abgeholt,

wo es sich der geschäftsführende

Gesellschafter der Colsman

GmbH, Herr Peter Colsman nicht

nehmen ließ, die wertvolle Fracht

persönlich zu übergeben. In Neulengbach

erfolgte dann noch die

Beklebung mit den Ziffern einer

feuerwehrintern definierten

Nummerierung. Am 23. und am

24. Juli konnten die Helme dann

- pandemiebedingt zwar ohne

große Feierlichkeit aber in einem

dem seltenen Anlassfall entsprechend

doch würdigen Rahmen

- von Kommandant Michael Mascha

und Kommandantstellvertreter

Michael Schröder an die

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt überreicht

werden.

Eine Woche nach der Übergabe

der neuen Helme hätte unser

Feuerwehrfest stattfinden sollen,

bei dem uns zahlreiche Firmen

und Personen immer wieder mit

Getränkespenden unterstützen.

Da im Jahr 2020 so wie alle Feuerwehrfeste

auch jenes in Neulengbach

abgesagt werden musste,

baten wir heuer anstatt einer

Getränkespende um eine Helmspende.

An dieser Stelle nochmals

ein herzliches Dankeschön

an alle Firmen und Personen, die

uns bei dieser großen Anschaffung

finanziell unterstützt haben!

50


Jahresbericht 2020

51


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Ausbildung

HBI Michael MASCHA

52

Eigentlich wäre für das Jahr 2020

ein recht dichtes Schulungs- und

Übungsprogramm geplant gewesen.

Der Schwerpunkt sollte dabei

auf der taktischen Ausbildung der

Einsatzchargen (Zugskommandanten,

Zugtruppkommandanten,

Gruppenkommandanten) liegen.

Am 26. Februar gab es dazu bereits

eine Führungskräfteschulung,

bei der Themen für größere

Schadenslagen (z.B. Brand in

einem Pflegeheim, Gasexplosion,

schwerer Autobusunfall,...) vergeben

wurden, die nach der Ausarbeitung

dann als Planspiel an den

ausgewählten Objekten vor Ort

durchgeführt werden sollten.

Weiters gab es zu Beginn des

Jahres zahlreiche bereits konkret

terminierte Übungen und Schulungen,

wie beispielsweise eine

Übung zum Thema Menschenrettung

aus KFZ, eine Schulung

zum Thema Vorbeugender Brandschutz

und eine weitere zum Thema

Alternative Fahrzeugantriebe.

Auch eine Aufzug-Schulung in

Wien war schon vereinbart und

die jährliche Zugsübung des 3. Zuges

der 17. Bereitschaft des NÖ

Katastrophenhilfsdienstes der

Feuerwehr war für den 21. März

geplant. Und dann kam Corona.

Mit einem Schlag waren sämtliche

Planungen über den Haufen

geworfen und alle Übungen und

Schulungen mussten abgesagt

werden. Auch das Niederösterreichische

Feuerwehr- und Sicherheitszentrum

(die ehemalige Landesfeuerwehrschule)

musste den

Lehr- und Ausbildungsbetrieb

einstellen. Davon wusste LM Josef

Gfatter als einer der ersten zu

berichten, da er in der Woche vom

9. bis 12. März die Ausbildungsmodule

zum Abschluss der Führungsstufe

1 in Tulln absolvierte.

Sein Kurs war der einzige, welcher

bis zum 12. März unter strengen

Sicherheitsauflagen fortgeführt

wurde, alle anderen Lehrgänge

wurden ab 10. März sofort abgesagt.

Als sich die Infektionszahlen im

Sommer für einige Zeit auf nied-


Jahresbericht 2020

Feuerwehrhaus an einem uns zur

Verfügung gestellten Übungsauto.

Im Herbst ging es in mehreren Einheiten

um den richtigen Umgang

mit großen Nutztieren. Solche

können uns im Feuerwehrdienst

sowohl im Zuge von Brandeinsätzen

bei landwirtschaftlichen

Objekten als auch bei Fahrzeugrigem

Niveau bewegten und die

öffentlichen und feuerwehrinternen

Sicherheitsmaßnahmen zum

Teil gelockert werden konnten,

waren zumindest Übungen in

kleinen Gruppen möglich. Dieser

Umstand wurde genutzt, um

in zwei Gruppen das Retten von

Verunfallten aus einem auf der

Seite liegenden PKW zu üben. Das

Ziel dieser Übung war, neben der

Wiederholung von Möglichkeiten

der Sicherung des verunfallten

Fahrzeugs, der Handhabung des

Glasmanagement-Sets sowie den

Aufgaben des sogenannten Inneren

Retters, die eingeschlossene

Person vom Fahrersitz möglichst

schonend mithilfe des Spine-

Boards über die geöffnete Windschutzscheibe

des auf der Seite

liegenden PKW zu retten. Durchgeführt

wurden die Übungen am

Schotterparkplatz neben dem

bergungen von Vieh- oder Pferdetransporten

begegnen.

Vor wieder in zwei Gruppen geteilter

Mannschaft hielt EBR Karl Köcher,

auf dessen Initiative dieser

Übungsschwerpunkt ins Leben

gerufen wurde, zuerst eine praxisorientierte

und sehr informative

theoretische Einschulung. Dabei

brachte er der Mannschaft näher,

53


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

wie Tiere ihre Umgebung wahrnehmen

und wie sie auf verschiedene

Verhaltensweisen von Menschen

reagieren. Zudem stellte er

ganz einfache und fast überall zu

findende Hilfsmittel vor, mit deren

Hilfe man Tiere dazu bringen kann,

das zu tun, was man von ihnen will.

Zudem wurden Knoten gelehrt

und geübt, mit welchen man etwa

Rinder oder Pferde behelfsmäßig

und in richtigem Abstand zueinander

festmachen kann.

Beim zweiten Termin zum Thema

Nutztiere ging es dann an die

frische Luft, genauer gesagt zu

einem Bauernhof in Altlengbach,

wo die Mannschaft an einer lebensgroßen

Kunststoffkuh das

Anlegen von behelfsmäßig aus

Stricken und Seilen hergestellten

Halftern üben konnte. Auch diese

Übungseinheit wurde von unserem

im Umgang mit Großtieren

sehr erfahrenen Stadtbranddirektor

Köcher geleitet.

Der geplante dritte Teil, bei dem

das Gelernte dann in der Praxis

an lebenden Tieren angewendet

werden sollte, musste aufgrund

der sich wieder verschärfenden

Corona-Situation leider kurzfristig

abgesagt werden. Aufgeschoben

ist in diesem Fall aber nicht

aufgehoben, denn sobald es die

Corona-Situation im Land wieder

zulässt, wird dieser Teil nachgeholt

werden.

Das im Frühjahr abgesagte Abschlussmodul

für die Grundausbildung

konnte im Laufe des Jahres

2020 allerdings durchgeführt

54


Jahresbericht 2020

werden. Drei unserer Kameraden,

die bereits 2019 die bei uns doch

sehr intensive und über mehrere

Monate dauernde feuerwehrinterne

Grundausbildung absolviert

hatten, konnten im August den auf

Abschnittsebene durchgeführten

Abschlusskurs nachholen. Florian

Steinwendtner war beim dreitägigen

Abschlussmodul in Johannesberg

erfolgreich, die beiden

von der Feuerwehrjugend in den

Aktivdienst überstellten Kameraden

Joel Fitzinger und Lorenz

Stürtz bewältigten die geforderten

Prüfungsaufgaben beim Abschlussmodul

in Asperhofen ohne

Fehl und Tadel.

Entfallen musste die normalerweise

im November stattfindende

Unterabschnittsübung, bei

der die vier Feuerwehren des

Unterabschnitts Mitte (Inprugg,

Markersdorf, Neulengbach-Stadt

und Raipoltenbach) gemeinsam

üben.

Und auch sonst wird es Einiges

nachzuholen geben, denn unabhängig

davon, wie sich die Lage im

Jahr 2021 entwickeln wird, früher

oder später muss wohl wieder in

Gruppen geübt werden, wenn man

mittelfristig keinen eklatanten

Qualitätsverlust in der Arbeit der

Feuerwehr riskieren will. Hoffen

wir also auf ein übungsintensives

Jahr 2021.

55


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Feuerwehrmedizinischer Dienst

SB Dominik HUBER

Stand per 31.12.2020

3 Erste-Hilfe Kästen lt.

ÖNORM-1020 Typ 1

6 Erste-Hilfe Kästen lt.

ÖNORM 1020 Typ 2

1 Notfallrucksack lt. ÖNORM

1020 Typ 2 mit Zusatzausstattung

6 Augenspülflaschen 0,5 l

1 Schaufeltrage inkl. Begurtung

1 Spineboard inkl. Begurtung

Im Jahr 2020 fand ein Wechsel

der Zuständigkeit im Sachgebiet

Feuerwehrmedizinischer Dienst

statt. FT Gerhard Rutschek wurde

im August altersbedingt in

den Reservestand überstellt und

SB Dominik Huber übernahm die

Tätigkeit des Sachbearbeiters.

Gemeinsam wurden jedoch noch

die jährlichen Leistungsüberprüfungen

der Atemschutzgeräteträger

durchgeführt. Der sogenannte

Finnentest wurde an zwei

Terminen angeboten und abgenommen,

für den Fahrradtest

am Ergometer wurden mit den

Kameraden individuelle Termine

vereinbart.

Die Erste-Hilfe Ausstattung in

den Fahrzeugen und im Feuerwehrhaus

wurde im November

einer detaillierten Kontrolle unterzogen,

bei der einige Inhalte

ausgeschieden und ersetzt werden

mussten. Im Zuge dieser Arbeiten

stellten wir feuerwehrintern

auf durchgehend einheitliche

Erste-Hilfe Kästen um, da diese

Maßnahme von der Anwendung

im Einsatzfall bis zur wiederkehrenden

Kontrolle und Nachbestückung

zahlreiche Vorteile mit sich

bringt.

Bedeutende Anschaffungen im

Jahr 2020, die wir in diesem Ausmaß

bisher noch nicht zu tätigen

56

Orthopädietechnik Sanitätshaus

Martin Daxböck

Ihr Plus an Lebensqualität

● ALLE KASSEN ●

www.sanitaetshaus-daxboeck.at

email: otdm@aon.at

Sturmgasse 8

3040 Neulengbach

Tel.: 02772 / 52702

Parkpromenade 18

3100 St. Pölten

Tel.: 02742 /35654

・Modelleinlagen

・Mieder

・Gummistrümpfe

・Bandagen

・Komfort- u. Diabetikerschuhe

・Prothesen

・Rollstühle

・Inkontinenz- und

Colostomieversorgung


Jahresbericht 2020

hatten, waren Hygieneschutzartikel

von Desfinfektionsflüssigkeiten

für Hände und Flächen bis

hin zu einfachen Mund-Nasen-

Schutzmasken und partikelfiltrierenden

Halbmasken.

Zu den Aufgaben des Feuerwehrmedizinischen

Dienstes zählt die

feuerwehrinterne Erste-Hilfe-

Ausbildung, auch für die Feuerwehrjugend,

der Feuerwehrsanitätsdienst

bei Übungen und

Einsätzen sowie die medizinische

Unterstützung der Rettungskräfte

im Einsatz.

Da im Jahr 2021 mehrere Kameraden

in den Aktivstand überstellt

beziehungsweise ihre Grundausbildung

abschließen werden, ist

geplant, in diesem Jahr wieder

einen 16-stündigen Erste-Hilfe-

Lehrgang zu organisieren.

Mein besonderer Dank gilt meinem

Vorgänger FT Gerhard Rutschek,

der das Sachgebiet Feuerwehrmedizinischer

Dienst in

unserer Feuerwehr jahrelang bestens

geführt hat und mir bei der

Einarbeitung in die neue Aufgabe

mit seinem großen Erfahrungsschatz

beratend zur Seite stand.

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Sa 8.00 - 12.00 Uhr

seit 1926

FRANK

NEULENGBACH

IMMER ETWAS NEUES

FRANK GmbH 3040 Neulengbach, Hauptplatz 21 Tel.02772/52329 Mail: office@frank-mode.at

Wir gratulieren der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt

zum 150jährigen Bestandsjubiläum!

57


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Wasserdienst

LM Xaver HIEBNER

58

Die grundlegend eher saisonal

geprägten Aktivitäten im Sachgebiet

Wasserdienst begannen

auch im Jahr 2020 mit intensiven

Wartungsarbeiten an unserer

mittlerweile fünf Jahre alten

Feuerwehrzille. Bei dieser jährlich

durchzuführenden Wartung werden

die Holzoberflächen der Zille

sowohl an der Außen- als auch an

der Innenseite abgeschliffen. Dabei

wird einerseits stellenweise

beginnende Holzfäule entfernt,

die an der Außenseite an allen

Stellen unterhalb der Wasserlinie

auftreten kann und an der

Innenseite vor allem im Bereich

der Sößstelle zu finden ist. Andererseits

können durch das Anschleifen

kleinere durch Grundberührungen

hervorgerufene

Schäden behoben werden. Vor

allem an den Scheuerleisten sind

diese Beschädigungen naturgemäß

immer zu sehen. Durch das

Glattschleifen dieser Stellen wird

der Strömungswiderstand des

Rumpfes signifikant vermindert,

was bei einem durch Muskelkraft

angetriebenen Boot naheliegende

Vorteile mit sich bringt.

Nach den Schleifarbeiten wird

die Zille vollständig gereinigt, von

Schleifresten befreit und danach

zweimalig mit einer Holzschutzlasur

behandelt. Bei der Wartung

im Frühling 2020 wurde zudem

entschieden, aus optischen Gründen

erstmalig auch den roten Anstrich

an den Bordwänden und

die für Feuerwehrzillen vorgeschriebene

Beschriftung mit dem


Jahresbericht 2020

Ortsnamen zu erneuern.

Seitdem wir unsere Zille nach der

Anschaffung im Jahr 2016 unmittelbar

nach der Übernahme

in Goßam/Schallemmersdorf in

einer Nachtfahrt nach Mauternbach

überstellten, bestand der

Wunsch, diese Strecke auch einmal

bei Tageslicht zu befahren.

Daher brachten wir die in neuem

Glanz erstrahlende Zille am 10.

Mai nach Melk, um sie dort am

Pionierhafen zu wassern. An dieser

Stelle ein herzliches Dankeschön

an den Kommandanten der

Freiwilligen Feuerwehr Melk HBI

Thomas Reiter, der uns die Benützung

des Wasserübungsplatzes

der Melker Pioniere ermöglichte

und uns dort persönlich an einem

Sonntagvormittag empfing.

Drei Kameraden steuerten die

Zille dann in einer 31 Kilometer

langen Naufahrt zum Liegeplatz

bei Mauternbach, wobei uns sehr

gastfreundliche Anrainer am

rechten Donauufer bei St. Lorenz

in Erinnerung bleiben werden.

Es war im Frühling dann auch bald

klar, dass 2020 keine Wasserleistungsbewerbe

stattfinden werden,

weder auf Bezirks- noch auf

Landesebene. Daher verzichteten

wir in diesem Jahr vollständig auf

ein gezieltes Wettkampftraining

und verlegten unser Programm

vielmehr auf ausdauernde Fahrten

und die Erkundung von bisher

weniger bekannten Abschnitten,

wie beispielsweise dem Donau-

Seitenarm bei Oberloiben, der bei

hinreichendem Pegelstand mit

der Feuerwehrzille durchfahren

werden kann.

Als Standardziel unserer häufigen

Trainingseinheiten im Juni und

Juli etablierte sich die Station der

Motorfähre Rossatz-Dürnstein

am rechten Ufer. Diese etwa vier

Kilometer lange Bergfahrt kann

abhängig von Strömungs- und

Windverhältnissen (und natürlich

auch von der eigenen körperlichen

Verfassung) im Optimalfall

in einer Stunde bewältigt werden.

Eine sportlich besonders motivierte

Mannschaft kombinierte

diese Bergfahrt übrigens auch

einmal mit dem anschließenden

Übersetzen nach Dürnstein und

einem Fussmarsch zur Burgruine.

Aufgrund des verspäteten Saisonstarts

fand das traditionelle

Anrudern aller Zillenfahrer am

Wasserübungsplatz Mauternbach

2020 in Verbindung mit

dem Sonnwendfeuer statt. Peter

Höchtl organisierte dazu am 27.

Juni einen kleinen Vergleichsbewerb,

der ein- und zweimännisch

ausgetragen wurde und bei Einbruch

der Dunkelheit entzündeten

wir am Hundsheimer Sporn

59


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

60

ein großes Feuer zur Feier der

Sommersonnenwende.

Am 25. Juli waren wir mit drei

Zillen am Rückweg von einem

stromab Mauternbach gelegenen

Ziel, als wir von der Crew eines

privaten Motorbootes um Hilfe

gebeten wurden. Ein Sportmotorboot

war in der Abenddämmerung

auf die Schotterbank bei

Stromkilometer 2004,4 aufgelaufen,

mit vereinten Kräften konnten

wir der Crew helfen und deren

Boot wieder flott machen.

Nicht mehr helfen konnten unsere

Zillenfahrer einem auf Grund

sitzenden Schubverband, dem

die Untiefen am rechten Ufer bei

Stromkilometer 2006,5 zum Verhängnis

wurden und der bis zur

Bergung mehrere Tage dort verbringen

musste.

Anfang August brachte ein Italientief

tagelange Regenfälle entlang

der Nordalpen. Die massiven

Niederschläge führten in der Folge

zu einem Donau-Hochwasser,

die Pegelmessstelle Kienstock

verzeichnete innerhalb von 48

Stunden einen Anstieg von 226

cm auf 710 cm. Da eine Überflutung

des Hundsheimer Sporns zu

erwarten war (was in der Nacht

von 4. auf 5. August auch eintrat),

wurden vorsorglich alle Zillen aus

dem Wasser genommen. Nach

dem Abklingen der Hochwasserwelle

waren intensive Reinigungsarbeiten

an den Steganlagen notwendig.

Am 7. August waren sieben

Kameraden der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

mit Instandsetzungsarbeiten am

Wasserübungsplatz und dem erneuten

Zu-Wasser-Lassen der

Zillen beschäftigt.

So wie jedes Jahr gab es auch

2020 eine Einheit mit unserer

Feuerwehrjugend zum Thema

„Praktisches Zillenfahren“ in

Mauternbach und eine besondere

Freude war, als wir bei einer Fahrt

mit drei Zillen nach Rossatzbach

am 16. August auch unseren

Stadtbranddirektor EBR Karl Köcher

an Bord hatten.

Die weiteste Bergfahrt im Jahr

2020 führte bis zur Rollfähre

Weissenkirchen, dazu mussten

neun Stromkilometer auf der Donau

im Gegenwärts-Schieben bewältigt

werden.

Besonders interessante Verhältnisse

sind vor allem immer wieder

im Donau-Altarm Pritzenau anzutreffen,

wo Engstellen mit hohen

Strömungsgeschwindigkeiten,

Untiefen, Schotterbänke und

querliegende Bäume Herausforderungen

darstellen, die oft erst

nach mehreren kraftraubenden

Versuchen bezwungen werden

können. An sonnigen Oktobertagen

setzten sich einige unserer

Zillenfahrer mit diesem natürli-


Jahresbericht 2020

chen Hindernisparcours intensiv

auseinander.

Im Herbst waren wir auf Anfrage

von Peter Höchtl mehrmals für

Reparaturarbeiten an den Steganlagen

in Mauternbach. Dabei

wurde angesichts des teilweise

schon verwitterten Zustands einiger

Trittbretter entschieden,

von einer Reparatur abzusehen

und große Teile der Stege beim

Anlegeplatz von Grund auf neu zu

errichten und dabei auch gleich

zu verbreitern. Diese Arbeiten

konnten noch im Oktober abgeschlossen

werden.

So es die Anordnungen der Gesundheitsbehörden

sowie die

Richtlinien des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

erlauben, ist

im Jahr 2021 erneut ein Wasserdienst-Ausbildungsprogramm

geplant. Einer unserer jüngsten

Zillenfahrer hat sich im Jahr

2020 jedenfalls einen Ausbildungsstand

erarbeitet, mit dem

ein Antreten zum Abschlussmodul

„Fahren mit der Feuerwehrzille“

problemlos möglich sein sollte.

Falls die Landeswasserdienstleistungsbewerbe

in Melk von 12.

bis 14. August 2021 wie geplant

stattfinden können, werden daran

sicher auch wieder Zillenfahrer

der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt teilnehmen.

Ganz allgemein ist das weiterhin

große Interesse am Wasserdienst

und die in diesem Sachgebiet in

den letzten Jahren aufgebaute

fachliche Kompetenz großer Teile

unserer Aktivmannschaft sehr

erfreulich. Gut ausgebildete und

mit den Gefahren auf ruhenden

und fließenden Gewässern vertraute

Zillenfahrer sind von entscheidender

Bedeutung im Fall

von Katastrophen- und Hochwasserszenarien.

61


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Öffentlichkeitsarbeit

LM Xaver HIEBNER

Am 14. Februar 2020 fand im

Feuerwehrhaus die Mitgliederversammlung

mit Jahresbericht

(gemeinhin auch Jahreshauptversammlung

genannt) statt.

Erstmals unter dem Vorsitz von

Kommandant Michael Mascha,

der vor Bürgermeister Franz

Wohlmuth und weiteren Vertretern

der Stadtgemeinde aus

Gemeinderat und Stadtrat den

Jahresbericht der Freiwilligen

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

präsentierte.

Beim Besuch einer Volksschulklasse

im Feuerwehrhaus am 26.

Februar konnten wir den interessierten

Kindern an mehreren Stationen

einen Einblick in die vielfältigen

Aufgaben der Feuerwehr

und den von uns dazu verwendeten

Gerätschaften geben. Dieser

Besuch war dann für längere Zeit

der letzte direkte Kontakt mit der

Bevölkerung, abgesehen natürlich

von Einsätzen.

In einem Jahr, in dem ab März

sämtliche Veranstaltungen der

Feuerwehr - von der Florianifeier

über die Mitwirkung bei den

Action-Days der Volksschule bis

zum Feuerwehrfest - abgesagt

werden mussten, war eine starke

informative Öffentlichkeitsarbeit

mit stets aktuellen Einsatzberichten

auf allen Kommunikationskanälen

noch wichtiger als

sonst. Der regelmäßige Kontakt

mit Medienvertretern und die

immer sehr rasche Aussendung

von Text- und Bildmaterial nach

geleisteten Einsätzen führte auch

2020 zu oftmaligen Berichterstattungen

in lokalen Print- und

Onlinemedien, teilweise aber

auch in überregionalen Zeitungen

und facheinschlägigen Publikationen.

Als am 21. Juni aufgrund des

Starkregens in weiten Teilen Niederösterreichs

hunderte Feuer-

62


Jahresbericht 2020

wehren im Hochwassereinsatz

standen, berichtete ein Fernsehteam

auch aus Neulengbach, dem

Kommandant Michael Mascha in

einem TV-Interview Auskunft zur

Lage vor Ort gibt und über die

Arbeit der Feuerwehr informiert.

Bei einer Hilfeleistung außerhalb

unseres Einsatzgebietes

findet in enger Absprache mit

dem örtlichen Einsatzleiter auch

eine Kooperation betreffend der

Pressearbeit statt, wie es beispielsweise

bei einem Einsatz am

Finsterhof in Inprugg der Fall war.

Eine nicht alltägliche Anfrage

erreicht uns im Jahr 2020 von

einem in Österreich führenden

Bildungsverlag, der eines unserer

Einsatzfotos zur Illustration in einem

Schulbuch verwenden möchte.

In diesem Buch, das sich für

die Fächer Wirtschaft und Recht

an HTL-Schüler richtet, wird neben

den Kapiteln Buchhaltung,

Kostenrechnung, Finanzierung

und Marketing auch dem großen

Themengebiet „Organisation“ ein

eigenes Kapitel gewidmet. Als

Aufmacherbild für dieses Kapitel

ist nun eines unserer Fotos vom

Brandeinsatz am Tannenhof abgedruckt.

Wenn die Feuerwehr

in einem Schulbuch bildhaft eine

funktionierende Organisation

symbolisiert und als Bildunterschrift

„Profis beim Einsatz“ zu

lesen ist, dann zeugt das von

langfristig starken Leistungen

und einer guten Öffentlichkeitsarbeit

ALLER Feuerwehren.

Ein Dank gilt allen Kameraden,

die im Kontakt mit unserer Bevölkerung,

mit Medienvertretern

und mit Politikern zu diesem positiven

Image der Feuerwehr beitragen!

Besonderer Dank gilt den

Kameraden LM Bernhard Wiesinger,

der bei uns den Kommunikationskanal

„Facebook“ betreut

und SB Dominik Huber für seine

Unterstützung bei technischen

Updates unserer Internetpräsenz

www.ff-neulengbach.at.

Allergrößter Dank gebührt FM

Sandra Karrer, ohne deren geschultes

Auge für ein professionelles

Layout, viel Liebe zum

Detail und einer großen Portion

Geduld die Produktion des Jahresberichts

der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt nicht

möglich wäre.

Tullner Straße 49

3040 Neulengbach

Tel.: 02772/54259

Fax: 02772/54259-12

email: ofÞce@eigner-druck.at

︎➠ Offsetdruck

➠ Digitaldruck

➠ Großformatdruck

➠ Druckveredelung

➠ Kopierservice

www.eigner-druck.at

Wir geben

Wohngefühl

Raum.

www.alpenland.ag

www.alpenland.ag

© shutterstock.com/ Zastolskiy Victor

63


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Feuerwehrjugend

LM Martin HACKL

64

Unbehelligt von den Vorkommnissen

in einer weit entfernten

chinesischen Provinz und ohne

Vorstellung auf die Auswirkungen

der dortigen Geschehnisse

auf unser aller Leben, starteten

im Jänner zehn motivierte Jugendliche

in das neue Jugendjahr.

2020 war übrigens das vierzigste

Jahr in der Geschichte unserer

Feuerwehrjugend.

Traditionell starteten wir etwas

ruhiger mit einem Fokus auf Spiel

und Spaß in das noch junge Jahr,

da im Normalfall der Wissenstest

– damit eine Zeit mit intensiver

und teilweise auch sehr theoretischer

Ausbildung – sehr schnell

auf uns zukommt.

Das schwedische Möbelhaus

nennt es Knut, bei unserer Feuerwehrjugend

ist es mittlerweile

zum Fixpunkt geworden: das

Entsorgen der alten Christbäume.

Ein alter Christbaum ist viel

zu schade, um ihn direkt in die

Tonne zu werfen. Trockene Tannen

und Fichten kann man sehr

gut nutzen, um den Jugendlichen

wertvolle Erkenntnisse über den

Verlauf eines Brandes, sowie die

erfolgreiche Bekämpfung der

Flammen zu ermöglichen. Wie

auch in den letzten Jahren durften

wir im Jänner das Betriebsgelände

der Firma Lendl nutzen

- vielen herzlichen Dank dafür!

- um nacheinander die Bäume

zu erleuchten und anschließend

mit Hilfe von tragbaren Feuerlöschgeräten

wieder abzulöschen.

Davor wurden jedoch die Eigenschaften

und Unterschiede der

einzelnen Löscher-Typen und deren

Handhabung sowie die spezifischen

Löschmittel wiederholt.

Wie bereits oben erwähnt, ging es

bald mit der Ausbildung für den

Wissenstest los. Knoten, Geräte

für den Brand- und technischen

Einsatz, Dienstgrade oder allgemeine

feuerwehrfachliche Fragen

wurden thematisiert. Doch mitten

in dieser Zeit kam die Anweisung

der Bundesregierung für die

Einleitung eines Ruhezustandes

für die gesamte Republik. Davon


Jahresbericht 2020

war selbstverständlich ebenfalls

die Feuerwehrjugend betroffen.

Rasch erreichte uns die Meldung,

dass der Wissenstest aus dem

Kalender gestrichen wird und das

Highlight des Jugendjahres, das

Landestreffen der Feuerwehrjugend,

ebenfalls nicht stattfinden

darf.

In den Sommermonaten und

zu Beginn des Herbstes war es

uns aufgrund von weniger harten

Einschränkungen möglich,

die Jugendstunden in gewohnter

Manier, unter fixer Teilnahme eines

neuen Freundes, des Babyelefanten,

abzuhalten. Seitens

der übergeordneten Kommanden

wurde die Möglichkeit geschaffen,

im Herbst die Abnahme des

Wissenstests in der eigenen Feuerwehr

durchzuführen. Wir entschieden

uns jedoch gegen diese

Möglichkeit. Die Jugendlichen

waren in der Zeit des Distance-

Learning und Home-Schooling

unserer Meinung nach gefordert

genug. Wir wollten die Mitglieder

unserer Feuerwehrjugend nicht

mit zusätzlichen Ausbildungsinhalten

überfordern, sondern vielmehr

für Abwechslung sorgen.

Daher wurde vereinbart, unsere

Treffen nur mehr alle zwei Wochen

abzuhalten, dafür in ausgedehnter

Variante und mit praxisnahen

und actionreichen Inhalten.

Den ersten Schwerpunkt bildete

des Thema „Technischer Einsatz“.

Seitens des Kommandos wurde

uns ein Übungsauto zugesichert,

welches wir in einer Jugendstunde

unter Zuhilfenahme der

Hydraulischen Rettungsgeräte

bearbeiten durften. In der vorangehenden

Einheit wurden noch

alle vorgelagerten Maßnahmen

wie etwa das richtige Absichern

einer Einsatzstelle, eines Unfallfahrzeuges,

das Aufbauen des

Brandschutzes oder die Regelung

des Verkehrs thematisiert.

Die eigentliche Übung mit Schere

und Spreizer fand dann bei der

Firma Störchle in Neulengbach

statt, auch an dieser Stelle herzlichen

Dank! Sozusagen als Stundenwiederholung

baute unser

Nachwuchs in Eigenregie und im

Eiltempo die Absicherungsmaßnahmen

auf, damit wir ausreichend

Zeit für die Handhabung

der Rettungsgeräte hatten.

Bei der folgenden Einheit beschäftigten

wir uns damit, was

nach einer Menschenrettung

aus einem KFZ mit einem Fahrzeug

gemacht wird - Stichwort

Fahrzeugbergung. In diese Ju-

65


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

gendstunde wurden übrigens

auch die frisch in den Aktivdienst

überstellten Feuerwehrmitglieder

miteinbezogen, da diese Art von

Tätigkeit zu unserem täglichen

Einsatzspektrum zählt. Dabei

probierten wir alle Möglichkeiten

der Bergung eines verunfallten

Fahrzeuges aus: das Verheben

mittels Ladekran und Hebetraverse,

die Ortsveränderung mittels

Rangierrollern, das Aufziehen

mit der Seilwinde am Plateau des

Wechselladefahrzeugs und das

Abschleppen mittels Galgen am

Schweren Rüstfahrzeug.

Ein weiterer Fokus unserer Jugendausbildung

betraf Leinen

und Knoten, immer jedoch in Verbindung

mit Praxissituationen,

wie etwa beim Aufziehen von

Werkzeugen, beim Schaffen eines

Fixpunktes zur Befestigung von

Gegenständen oder zur Fixierung

einer Schiebleiter.

Der zweite große Themenschwerpunkt

lag auf der Abwicklung von

Brandeinsätzen. Freundlicherweise

unterstützte uns HLM Martin

Mascha tatkräftig mit der Durchführung

einer Einheit zum Thema

„Flüssigkeitsbrandbekämpfung“,

also das Löschen mittels

Schaum. Dabei wurde einerseits

das Löschmittel mit seiner Wirkung

genau erklärt, andererseits

auch eine Löschleitung praktisch

aufgebaut und ein realer Flüs-

66


Jahresbericht 2020

sigkeitsbrand (kontrolliert in der

Brandwanne) gelöscht. Ein herzliches

Dankeschön an Kamerad

Martin Mascha.

Neben all diesen Jugendstunden

mit sehr praxisnaher und zum Teil

auch actiongeladener und fordernder

Ausbildung gab es natürlich

auch Einheiten, bei denen der

Spaß nicht zu kurz kommen durfte.

An einem heißen Sommertag

kombinierten wir eine Schulung

an den wasserführenden Armaturen

des Tanklöschfahrzeugs

mit einer intensiven Bewässerung

des Volksschulgartens und einer

Abkühlung von Jugendmannschaft

samt Betreuern.

Ebenfalls durfte heuer eine Ausfahrt

zum Wasserdienst-Übungsplatz

in Mauternbach an der

Donau nicht fehlen. Dort konnte

unser Nachwuchs nach einer

kurzen Wiederholung der wichtigsten

Regeln im Wasserdienst

die Fähigkeiten im praktischen

Zillenfahren trainieren und bei

strahlendem Sonnenschein auch

einen Sprung ins kalte Nass der

Donau wagen.

Trotz harter Einschränkungen,

vieler Absagen und oftmals geänderter

Richtlinien konnten wir unserer

Jugendgruppe auch heuer

wieder ein abwechslungsreiches

Programm ermöglichen, welches

hoffentlich auch für etwas Ablenkung

in einer vor allem für die

Jugend nicht ganz einfachen Zeit

sorgte.

Im Jahr 2020 wurden drei Mitglieder

unserer Feuerwehrjugend

in den Aktivstand überstellt. Wir

wünschen Joel Fitzinger, Lorenz

Stürz und Matthias Mang alles

Gute für den Einsatzdienst und

sagen „Willkommen bei den Großen“.

Diesbezüglich wäre meine

Bitte, die jungen Kameraden

bestmöglich in die Aktivmannschaft

zu integrieren, sie zum

Beispiel bei nicht zeitkritischen

Einsätzen oder bei anderen feuerwehrfachlichen

Tätigkeiten

einzubinden. Die Überstellung in

den Aktivstand ist in Zeiten wie

diesen - wenn kein Dienst- und

Übungsbetrieb möglich ist - eine

echte Herausforderung.

Neben den Abgängen zur Aktivmannschaft

konnten wir allerdings

auch ein neues Mitglied in

die Feuerwehrjugend aufnehmen:

Herzlich willkommen Christian

Kastner! So durften wir das Jahr

mit acht Jugendmitgliedern abschließen.

Ich möchte mich herzlichst bei

allen unterstützenden Kameraden

und dem Kommando für den

Rückhalt bedanken, vor allem

aber bei meinem Stellvertreter

Christian Fuchs!

67


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

EDV

OLM Dominik GINDL

Das Sachgebiet EDV bzw. der

Sachbearbeiter EDV verantwortet

alle Maßnahmen zur Gewährleistung

einer funktionierenden

und betriebssicheren IT-Infrastruktur

im Feuerwehrhaus. Auf

eine solche ist vor allem der Verwaltungsdienst

angewiesen: Von

der Anmeldung für Lehrgänge im

Feuerwehr- und Sicherheitszentrum

über das Telebanking bis zur

Erfassung und Dokumentation

von Einsatz- und Übungsberichten

erfolgen die Verwaltungstätigkeiten

fast ausschließlich

elektronisch. Daher ist eine moderne

Hardwareausstattung und

schnelles Internet im Feuerwehrhaus

unabdingbar.

Ein Novum für die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

waren die 2020 erstmals per Videokonferenz

durchgeführten

Dienstbesprechungen, auch mehrere

Chargensitzungen konnten

auf diese Art und Weise problemlos

abgewickelt werden. Im

Sachgebiet EDV wurden die dafür

notwendigen Vorkehrungen getroffen

und für Kameraden, die

noch keine Erfahrung im Umgang

mit derartiger Software hatten,

stand der Sachbearbeiter als permanent

verfügbare Helpline zur

Verfügung.

Wartungsarbeiten an der Netzwerkinfrastruktur

und die Installation

von Software-Updates

gehören ebenso zu den regelmäßigen

Tätigkeiten im Sachgebiet

EDV. Eine schon länger anstehende

Neuanschaffung konnte im

Jahr 2020 endlich durchgeführt

werden. Da unser Drucker/Kopierer

nach jahrzehntelanger Nutzung

das Ende seiner Lebensdauer

endgültig erreicht hatte, wurde

über die BBG ein modernes Multifunktionsgerät

angeschafft.

Die neue Hardware wurde von

einem Servicetechniker der Herstellerfirma

angeschlossen und

eingerichtet. Bedanken möchte

ich mich bei allen Kameraden, die

mich im Sachgebiet EDV immer

wieder unterstützen, besonders

aber FT Gerhard Rutschek und

OFM Moritz Rutschek.

DI (FH) Gerhard Rutschek MBA

Holubgasse 17

3040 Tausendblum

Unternehmens- und EDV-Beratung, Programmierung

Datenbanken, Dienstleistungen, Netzwerk-Technik

0664 230 16 04

ofÞce@edv-consult.at

www.edv-consult.at

68


mein allesfürmichplus

RASEND SCHNELL

mehr fernsehen, internet, telefonie & mobile, mehr ich

WIE DIE FEUERWEHR!

Profitieren Sie auch in Neulengbach vom rasend schnellen

Glasfaserplus-Netz:

· High-Speed surfen im schnellsten Netz *

· HD-TV und riesige Programmauswahl

· Telefonieren ohne A1 Grundgebühr

Alles aus einer Hand

vom Komplettanbieter:

Jetzt

noch mehr Speed:

500

Mbit/s

GLEICH INFORMIEREN UND ANMELDEN:

mit LTE-Power

0800 800 514 / KABELPLUS.AT

*

Gleich informieren Netflix Speed Index und Austria, anmelden: November 2018

0800 800 514 / kabelplus.at

+ unlimitiert surfen, streamen und gamen

+ im Glasfasernetz mit bis zu 500 Mbit/s

+ top Mobilfunktarife und unlimitiertes Datenvolumen

+ mehr als 130 digitale Sender inkl. HD-TV ohne Aufpreis

+ zeitversetztes Fernsehen mit kabelplusMAGIC TV


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Vorbeugender Brandschutz

EBR Ignaz MASCHA

erwehr Neulengbach-Stadt an

die Baubehörde wurden für Produktionsbetriebe,

großflächige

Wohnbauprojekte mit Tiefgarage,

Sonderobjekte und gemischte

Projekte abgegeben.

In der nächsten Zeit wird sich die

Anzahl der Brandmeldeanlagen

in unserem Einsatzgebiet weiter

erhöhen.

Die Arbeiten in einem Industriebetrieb

– Verlegung der Brandmeldezentrale,

Austausch der

Brandmelder, Neunummerierung

der Melder – wurden soweit abgeschlossen.

Eine Überprüfung der Feuerlöscher,

im Zuge unseres traditionellen

Feuerwehrfestes in der

Park & Ride Anlage Anfang August,

wurde aufgrund des nicht

stattfindenden Festes im Oktober

in unserem Feuerwehrhaus

abgehalten. Dieser Termin wurde

wiederum von der Bevölkerung

sehr gut angenommen.

Neben der Löschwassererschließung

im Industriegebiet wurde

Das Jahr der Pandemie – der CO-

VID-Krise - war 2020. Trotz der

Krisensituation war dieses Jahr

ein arbeitsreiches Jahr für das

Sachgebiet Vorbeugender Brandschutz.

Es gab viele Besprechungen

mit Projektanten, Planern,

Architekten, Technischen

Büros und Behörden.

Sowohl gewerberechtliche- als

auch Bauverhandlungen haben

stattgefunden, zu denen die Feuerwehr

Neulengbach-Stadt geladen

war und die seitens des Sachgebietes

besucht wurden.

Für das gewidmete Industriegebiet

- im Bereich Umseer Straße

- konnte die Errichtung einer

Löschwasserversorgung, welche

aufgrund der Flächenwidmung

erforderlich ist, erzielt werden.

Damit ist für die Betriebe, welche

sich dort befinden bzw. neu

errichtet werden, eine der Norm

entsprechende Löschwasserversorgung

gegeben.

Stellungnahmen seitens der Feuseitens

der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt mit der

Gemeinde auch die seit langem

fällige Errichtung von Oberflurhydranten

im Ortsteil Laa angesprochen

und es gab die Zusage,

dass die Löschwasserversorgung

und -entnahmemöglichkeit 2020

erfolgen wird.

Aufgrund des eingestellten Lehrbetriebes

im Niederösterreichischen

Feuerwehr- und Sicherheitszentrum

im Zusammenhang

mit COVID-19 fand keine Fortbildung

für das Sachgebiet Vorbeugender

Brandschutz statt.

Ebenso konnte die übliche Jahresschulung

des Vorbeugenden

Brandschutzes für die Feuerwehren

des Feuerwehrabschnittes

Neulengbach, mit dem geplanten

Inhalt – Einsatzerfahrung über

einen Brand eines Supermarktes

mit Videoaufzeichnung über die

Brandentwicklung - wegen der

COVID Problematik nicht abgehalten

werden. Diese soll 2021

nachgeholt werden.

Christian Früchtl KG

öffentlich zugelassener Rauchfangkehrer

Standorte: 2320 Schwechat, Sendnergasse 23-25 | 3040 Neulengbach, Darnautgasse 4

Tel.: 02772 / 52226, Fax: DW 30, www.fruechtl.at - E-Mail: kamin@fruechtl.at

70


Jahresbericht 2020

Bei den stattgefundenen Veranstaltungen,

wo es seitens der Behörde

vorgeschrieben war, wurde

die Stellung einer Brandsicherheitswache

durch die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-Stadt

vorgenommen.

Im neu errichteten Bahnhof befinden

sich seit kurzem zwei

Aufzugsanlagen. Ein Notbefreiungsleitfaden

wurde seitens LM

Martin Hackl erstellt und im Vorausrüstfahrzeug

hinterlegt.

Vorbeugender Brandschutz ist

ein Sachgebiet, welches nicht so

spektakulär ist wie die Brandbekämpfung.

Fehler im Vorbeugenden

Brandschutz lassen

sich im Zuge einer Brandbekämpfung

nicht mehr beheben.

Die brandschutztechnischen

Einrichtungen dienen dem

Schutz von Leben, von Sachgütern

sowie den Einsatzkräften.

Einen recht herzlichen Dank

möchte ich an alle Feuerwehrmitglieder

richten, die dieses Sachgebiet

unterstützen bzw. dabei

aktiv mitarbeiten.

VORBEUGEN IST BESSER –

ALS RETTEN, BERGEN,

LÖSCHEN!

71


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Ernennungen, Beförderungen

Am 16. August 2020

wurde

OFM Dominik HUBER

zum SACHBEARBEITER FEUERWEHRMEDIZINISCHER DIENST

ernannt

und erhielt den Dienstgrad

SACHBEARBEITER

Anlässlich des Abschlusses der Grundausbildung

am 31. August 2020

wurden

PFM Joel FITZINGER

PFM Florian STEINWENDTNER

zum FEUERWEHRMANN

befördert.

Am 01. Dezember 2020

wurde

FM Paul-Peter KÖCK

zum OBERFEUERWEHRMANN

befördert

72


Jahresbericht 2020

Angelobung 2021

Am 09. Jänner 2021

wurde

FM Lorenz STÜRTZ

angelobt.

Der Angelobungseid lautet:

Ich gelobe,

meinen Dienst als Mitglied einer

Freiwilligen Feuerwehr

stets gewissenhaft zu erfüllen,

meinen Vorgesetzten gehorsam zu sein,

Disziplin zu halten und, wenn notwendig,

auch mein Leben einzusetzen,

um meinen Mitmenschen zu helfen.

Gott zur Ehr‘ - dem Nächsten zur Wehr!

GUT WEHR !

Beförderungen 2021

Am 05. Jänner 2021

wurde

PFM Lorenz STÜRTZ

zum FEUERWEHRMANN

befördert.

73


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Lehrgangsund

Seminarbesuche

Abschluss Truppmann

ASB/BSB Schadstoff Fortbildung

Ausbildungsgrundsätze

Ausbildungsorganisation in der Feuerwehr

Brandschutztechnik - Grundlagen

Erste Hilfe - Ausbildung (16 - stündig)

Erste Hilfe, Wiederholungskurs (8 - stündig)

Feuerwehr Basiswissen

Feuerwehrkommandanten Fortbildung

Führungsstufe 1

Gestaltung von Einsatzübungen

Grundlagen Führung

Rechtliche Bestimmungen im Fahrdienst

Rechtliche und organisatorische Grundlagen für den Einsatz

Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst

Strahlenschutz 2

Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen

Verhalten bei Tierrettung

Versicherungen in der Feuerwehr

Joel Fitzinger

Lorenz Stürtz

Florian Steinwendtner

Philipp Kraft

Philipp Kraft

Xaver Hiebner

Philipp Kraft

Dominik Gindl

Alexander Nirschl

Michael Dietl

Joel Fitzinger

Lorenz Stürtz

Florian Steinwendtner

Michael Mascha

Michael Schröder

Josef Gfatter

Philipp Kraft

Philipp Kraft

Dominik Gindl

Philipp Kraft

Josef Gfatter

Dominik Huber

Moritz Rutschek

Joel Fitzinger

Lorenz Stürtz

Florian Steinwendtner

Xaver Hiebner

Xaver Hiebner

74


Jahresbericht 2020

Leistungsabzeichen

der Aktivmannschaft

13 Mitglieder Ausbildungsprüfung Atemschutz in BRONZE

1 Mitglieder Ausbildungsprüfung Atemschutz in SILBER

1 Mitglieder Ausbildungsprüfung Atemschutz in GOLD

1 Mitglied Ausbildungsprüfung Feuerwehrboote in BRONZE

1 Mitglied Ausbildungsprüfung Feuerwehrboote in SILBER

1 Mitglied Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in BRONZE

24 Mitglieder Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in BRONZE

9 Mitglieder Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in SILBER

47 Mitglieder FLA in BRONZE

43 Mitglieder FLA in SILBER

16 Mitglieder FLA in GOLD

3 Mitglieder FJLA in GOLD

13 Mitglieder WLA in BRONZE

12 Mitglieder WLA in SILBER

1 Mitglied FULA in BRONZE

1 Mitglied FULA in SILBER

15 Mitglieder FULA in GOLD (neu 2001)

3 Mitglieder FULA in GOLD (alt)

2 Mitglieder Ausbilderverdienstabzeichen BRONZE

2 Mitglieder Ausbilderverdienstabzeichen SILBER

1 Mitglied Bewerterverdienstabzeichen BRONZE

1 Mitglied Bewerterverdienstabzeichen SILBER

1 Mitglied Bewerterverdienstabzeichen GOLD

1 Mitglied Int. Wettkampfabzeichen des CTIF

Ihr zuverlässiger Partner für Gastronomie und Partys

*alle Getränke aus einer Hand

*regelmäßig attraktive Angebote

*kompetenter Gastronomieservice

*Verleih von Tischen & Bänken

*Kühltruhen, -schränke, Gläser, etc.

*Zapfanlagen für Bier

75


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Geburtstage

Im vergangenen Jahr feierten einige Kameraden einen runden Geburtstag. Die Freiwillige

Feuerwehr Neulengbach-Stadt wünscht allen Jubilaren Glück, Gesundheit

und viel Erfolg und hofft, dass sie noch lange aktiv in unserer Feuerwehr tätig sein werden.

70. Geburtstag

LM Anton STEINER

60. Geburtstag

HFM Franz BIRNSTINGL

50. Geburtstag

HLM Wolfgang FREISTÄTTER

EBI Harald KLUTZ

FT Martin BOSCHMEIER

LM Robert WOLF

40. Geburtstag

LM Herbert MAYER

30. Geburtstag

HFM Alexander NESKODNY

LM Bernhard WIESINGER

20. Geburtstag

FM Florian FUCHS

FM Thomas LENDL

76


Jahresbericht 2020

Da nach dem 10. März 2020 das Aufstellen von Geburtstagsbäumen unter zahlreicher

Beteiligung mehrerer Kameraden nicht mehr möglich war, wurden ab diesem Zeitpunkt

den Jubilaren die Glückwünsche der Mannschaft von einer kleinen Abordnung des Kommandos

überbracht.

77


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Dienstpostenplan

per 31. Dezember 2020

Kommandant

Michael Mascha

Leiter der Verwaltung

Michael Dietl

Kommandant-Stv.

Michael Schröder

Stv. Leiter d. Verwaltung

Markus Kropatschek

Gehilfe der Verwaltung

Robert Zeitlhofer

Zugskommandant 1.Zg

Thomas Feiertag

Zugskommandant 2.Zg

wird neu besetzt

Stv. Gehilfe d. Verw.

Christine Mascha

Zugtruppkommandant

Martin Feiertag

Zugtruppkommandant

Martin Mascha

SB Atemschutz

Markus Koprax

Gehilfe des SB

Alexander Neskodny

SB Nachrichtendienst

Robert Wolf

Gehilfe des SB

Dominik Huber

Gruppenkommandant

Dominik Gindl

Gruppenkommandant

Bernhard Wiesinger

Gruppenkommandant

Josef Gfatter

Gruppenkommandant

Xaver Hiebner

Gruppenkommandant

Alexander Nirschl

Jugendbetreuer

Martin Hackl

Gehilfe des JB

Christian Fuchs

SB Öffentlichkeitsarbeit

Xaver Hiebner

Fahrmeister

Ferdinand Karrer

Gehilfe d. Fahrmeisters

Wolfgang Freistätter

Zeugmeister

Franz Zeitlhofer

Gehilfe d. Zeugmeisters

Andreas Köcher

SB Wasserdienst

Xaver Hiebner

SB FW-Medizin. Dienst

Dominik Huber

zur bes. Verwendung

Karl Köcher I

SB EDV

Dominik Gindl

SB Schadstoff

Martin Mascha

zur bes. Verwendung

Harald Klutz

SB Vorb. Brandschutz

Ignaz Mascha

SB Strahlenschutz

Moritz Rutschek

zur bes. Verwendung

Ignaz Mascha

78


Jahresbericht 2020

Überörtliche Funktionen

per 31. Dezember 2020

Martin BOSCHMEIER

Ewald FIGL

Xaver HIEBNER

Harald KLUTZ

Philipp KRAFT

Karin KRAUS

Markus KROPATSCHEK

Ignaz MASCHA

Michael SCHRÖDER

Franz ZEITLHOFER

Bezirksausbilder FLA Gold

Sachbearbeiter EDV im Abschnitt Neulengbach

Bezirksbewerter Wasserdienst

Bezirksausbilder Atemschutz

Hauptprüfer Ausbildungsprüfung Atemschutz

Sachbearbeiter Schadstoff im Abschnitt Neulengbach

stv. Sachbearbeiter Atemschutz im Abschnitt Neulengbach

Bezirksausbilder FLA Gold

Lehrgangsleiter an der NÖ Feuerwehrschule

Sachbearbeiter Vorbeugender Brandschutz im Abschnitt Neulengbach

Sachverständiger Feuerpolizeiliche Beschau

Kommandant des Feuerwehrunterabschnitts Mitte

Bezirksausbilder FLA Gold

VVV

BERATUNGFÜR

Service und Beratung,

wo Sie sind.

EVN

Service Center

19×

in Niederösterreich

EVN_Servicecenter_Bällebad_170x60_RZ.indd 1 23.12.2020 10:30:56

79


Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:

Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

Kommandant HBI Michael Mascha

Wiener Straße 29

3040 Neulengbach

Telefon: 02772/52222

E-Mail: office@ff-neulengbach.at

Homepage: www.ff-neulengbach.at

Für den Inhalt verantwortlich:

HBI Michael Mascha

OV Michael Dietl

LM Xaver Hiebner

und die jeweiligen Autoren

Fotos:

Archiv der Freiwilligen Feuerwehr

Neulengbach-Stadt

LM Xaver Hiebner

Layout:

Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

FM Sandra Karrer

Anzeigenverwaltung:

Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt

LM Xaver Hiebner

Produktion:

Druckerei Eigner

Tullner Straße 49

3040 Neulengbach

Telefon: 02772/54259

Fax: 02772/54259-12

E-Mail: office@eigner-druck.at

80


Pflegeheim Alexander Beer GmbH & Co KG

Garnisonstrasse 25 | 3040 Neulengbach

Tel.: 02772 / 523 43

office@pflegeheim-beer.at

www.pflegeheim-beer.at

Ein ganz herzliches

DANKESCHÖN

allen Inserenten, die auch nach diesem

herausfordernden Jahr mit ihrem

Beitrag die Freiwillige Feuerwehr

Neulengbach-Stadt unterstützen!


KAMINSANIERUNG

MIT KAMIN- UND

BAUMEISTER KNOW-HOW

NEUE TECHNOLOGIEN FÜR ALTE KAMINE

energieeffizient

qualitätsvoll

sicher und langlebig

fl exibel

Kaminbau und Kaminsanierung

Innenbesichtigung von Rauchfängen mit Kamera

Querschnittsanpassung mittels Keramik-,

Edelstahl- oder Kunststoffrohr

Innenabdichtung / Kaminausschleifen

Querschnittserweiterung mittels Fräsverfahren

Errichtung von Kaminen und Metallfängen

Erstellung von Rauchrohranschlüssen

jeglicher Art

Querschnitts- und Taupunktberechnungen

Kaminkopfsanierung

Kaminverlängerung

Einbau und Erneuerung von Kehr- und Putztüren

Installation von Einzelöfen

Kontaktieren Sie uns!

Unser Spezialist für

Kaminsanierung, Rauchfangkehrermeister

Werner

Draxler, steht Ihnen

gerne bei allen Fragen

zum Thema Kamin zur

Verfügung.

Tel: 02743 / 2364

office@kickinger-kamin.at

www.kickinger-kamin.at

Hoch- und Tiefbau, Transportbeton, Baustoffe Zentrale Planungsbüro

Baumeister Ing. Franz Kickinger Neustiftgasse 42 3072 Kasten 25

Gesellschaft m.b.H. 3071 Böheimkirchen Tel: 02744/5320

www.kickinger-bau.at

office@kickinger-bau.at

Tel: 02743/2364

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!