03.12.2021 Aufrufe

EWKE 21-48

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Unfallschadenbeseitigung • Kfz-Reparaturen aller Fabrikate • Windschutzscheiben-Instandsetzung

Autohaus Rieper GmbH – Mitsubishi & Nissan Vertragshändler ∙ Zum Schönenfelde 1 ∙ 21775 Ihlienworth · (04755) 296 ∙ www.autohaus-rieper.de

Stade

Wir wünschen Andrea und Carsten Richter

• Riesen alles Gute zur Neueröffnung! Auswahl

Wir lieferten edles

und pflegeleichtes Material!

• freundliche

Tel. 0 41 41 / 51 11 11 • www.wir-verlegen-fliesen.de

Carl-Benz-Straße Fachberatung

7 • 21684 Stade • Gewerbegebiet Stade Süd

• Fliesen und Vinyl

Verlegung

Tel. 0 41 41 51 11 11

www.fliesenmarkt-braun.de

Carl-Benz-Straße 7

21684 Stade

Gewerbegebiet Stade Süd

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

1. Jahrgang KW 48a - 04.12.2021 - Ausgabe E - Hadeln

Frischgeflügel

von HEINSSEN aus Cadenberge

Frische & Qualität aus der Region

Eier aus Freiland, Boden und mobile Bioeier

Bieten zum Weihnachtsfest

einen frischen

Festtagsbraten

Freilandgänse, Freilandflugenten,

große Hähne,

frische Puten,

Wild aus hiesiger Jagd.

Frisch & jetzt

für die kommende Woche.

Auf den Wochenmärkten in: Cux.,

Ott., Cad., Hemm., Hecht., Himm., Std.

und im Laden, Cad., Alter Postweg 11

0 47 77/2 78 · www.eier-heinssen.de

Fahrrad-Shop Hemmoor

Rudi Stamm

Zubehör

Werkstattservice

Ersatzteile

Verleih

· Victoria E-Trekking 5.10

2022 Modell eingetroffen

Öffungszeiten:

Mo.-Fr 9.00-12.30 Uhr & 13.30-18.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Samstag 9.00-13.00 Uhr

Bahnhofstraße 3 · Hemmoor

Telefon (0 47 71) 60 28 22

Internet: www.fahrrad-hemmoor.de

SCORE-SB-STATION

OTTERNdORF

ÖFFNuNgSzEITEN

Montag bis Freitag:

06:00 – 22:00

Samstag und Sonntag:

07:00 – 22:00

SCORE-SB-STATION –

Torsten Saß

Stader Straße 48

21762 Otterndorf

Tel. 0 47 51 - 9 15 60

Fax 0 47 51 - 63 68

Was Nützliches und was für die Seele - Schokolade gehört immer dazu Foto: Tiemann

Wieder ein Stück Hoffnung geben

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ läuft wieder

WINGST jt ∙ „Eine 86-jährige

Frau aus Cadenberge hatte elf

Pullover, 21 Paar Socken, zehn

Paar Handschuhe, acht Schals

und sieben Mützen in einem

Jahr gestrickt. Es ist das dritte

Mal in Folge, dass sie uns

bei ‚Weihnachten im Schuhkarton‘

unterstützt“, freute

sich die Wingsterin Anke Tiemann,

die schon seit 2009 als

Annahmestelle dabei ist. Die

von vielen lieben Menschen

gepackten Pakete gehen an

Kinder in Kroatien, Slowakei,

Bulgarien, Rumänien, Republik

Moldau, Nordmazedonien,

Polen, Montenegro,

Lettland, Litauen und Weißrussland.

„In vielen Teilen

Osteuropas leben die Kinder

oft in für uns unvorstellbaren

Umständen, da es ihnen fast

Tolles Engagement

Ehrungen bei Blutspende-Termin

NEUHAUS re ∙ Am vorletzten

Freitag fand in der

Grundschule in Neuhaus

(Oste) der letzte Blutspendetermin

des DRK-Ortsvereins

für das Jahr 2021 statt.

Die freiwilligen Helfer des

Ortsvereins sowie die Mitarbeiter

des Blutspende

Teams 13 aus Bad Fallingborstel

mussten dabei für

Neuhäuser Verhältnisse allerdings

deutlich weniger

Spender registrieren.

Dennoch gab es drei ganz

besondere Ehrungen. Großer

Dank ging an Uwe

Schneider für die 75. Spende.

Petra Vögtel und Werner

von Borstel (Foto: Privat)

wurden für die 100. Spende

geehrt.

Der nächste Termin wird am

18. März 2022 stattfinden.

an allem fehlt: ausreichend

Nahrung, fließend Wasser,

Strom, ein warmes Zuhause,

eine Zukunftsperspektive. Da

soll ihnen das Paket ein Stück

Hoffnung geben“, sagt Anke

Tiemann.

Anke Tiemann wurde seinerzeit

durch einen Flyer im

Weltladen in Stade auf die

Aktion „Weihnachten im

Schuhkarton“ aufmerksam

und fühlte sich sofort davon

angesprochen. „Ich habe

spontan zwei Päckchen gepackt

und dachte mir, dass

wir auch in unserer Region so

eine Annahmestelle bräuchten.

2009 konnten erstmals 56

Schuhkartons aus der Wingst

auf die Reise über Berlin nach

Osteuropa gehen. Bis 2019

gab es eine enge, vertrauensvolle

Zusammenarbeit mit

der Sammelstelle von Lydia

Brümmer in Hemmoor. Vor

drei Jahren sind Birgit Rohde

und Karin Lafrenz als tolle

Unterstützung dazugekommen.

Zusammen konnten die

drei Damen in diesem Jahr

459 liebevoll und sorgfältig

zusammen gestellte Päckchen

(in 46 Versandkartons) an

eine Spedition übergeben, die

diese zum Sammellager nach

Filderstadt brachte. Von dort

geht es dann weiter in die elf

Empfängerländer nach Osteuropa.

2020 wurden in den

deutschsprachigen Ländern

361.764 Schuhkartons gesammelt;

das größte Empfängerland

ist mit über 150.000 Päckchen

jedes Jahr Rumänien.

Fortsetzung auf Seite 2

Nikolaus ist

unterwegs

OTTERNDORF re ∙ Am

Montag, 6. Dezember, wird

der Nikolaus mit seiner Kutsche

von 14 bis 16 Uhr in der

Otterndorfer Innenstadt unterwegs

sein und Kinderaugen

zum Leuchten bringen.

Selbstverständlich wird der

Nikolaus kleine Überraschungen

für die Kinder im

Gepäck haben. Die aktuell

gültige niedersächsische

Corona-Verordnung muss

beachtet werden.

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

Cuxhavener Pflegedienst

Pflegequalität ist Lebensqualität

Wir bieten Ihnen:

• Grundpflege • Behandlungspflege

• Insulin-/Medikamentengabe

• Verbände

• Hauswirtschaftliche Versorgung

• Verhinderungspflege

• Beratungbesuche

• Vermittlung von Hilfsmitteln

• Demenzbetreuung

Pflegequalität ist Lebensqualität

Das große Fachgeschäft

mit der Riesenauswahl

aller führenden Marken.

Spielwarenparadies

Märklin • Lego • Puzzle • Bastelartikel

Porzellan & Glas

Rosenthal • Villeroy&Boch • Friesland • Leonardo

Werkzeuge • Metabo-Makita

Baubeschläge • Schließanlagen

Möbel für Haus und Garten • Strandkörbe

Der Weg zu Fleischhut immer lohnt, auch wenn man ganz woanders wohnt!

Auf dem Delft 2-10, 27472 Cuxhaven

(0 4721) 21) 2 20 6 64 55 oder 70 26 39 52 10

kontakt@fleischhut-cux.de, www.fleischhut-cux.de

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Mittwoch

Bahnhofstr. 38 · 21781 Cadenberge

0 47 77 / 8 08 17 77

Bürozeiten: Montag bis Freitag 11 Uhr - 16 Uhr

www.cuxhavener-pflegedienst.de

04721/

72 15-0

04721/

72 15-0

Individuelle, liebevolle

Pflege und Betreuung

bei Ihnen zu Hause.

Cadenberge

(0 47 77) 80 81 777

Mobil 0171 / 99 13 359


2

BUCHTIPP ZU WEIHNACHTEN (Folge 2)

Dieses Jahr fängt Weihnachten früher

an – Bücher für alle

Regional 4. Dezember 2021

Hoffnung ist wie ein Sonnenstrahl!

Weihnachten im Schuhkarton - Wie ein Schatzkästchen

Fortsetzung von Seite 1

Leïla Slimani - Das Land der

Anderen: Eine junge Französin

zieht mit ihrem Mann

Anfang der 50er Jahre in

dessen Heimatland Marokko.

Das Leben dort ist vollkommen

anders, als sie es

sich vorgestellt hat. Kolonialismus

trifft Traditionen

trifft Unabhängigkeitsstreben.

Basierend auf der eigenen

Familiengeschichte. AL

Ursula Poznanski - Shelter:

Wie aus einer Party-Idee

ganz schnell eine Verschwörungstheorie

im Internet

wird, erzählt die Autorin

in ihrem neuesten

Buch. Brisant, hochaktuell

und super spannend! ab 14

Jahre. KF

Dave Grohl – Der

Storyteller: Dave Grohl ist

eine anerkannte Größe der

Rockmusik. In „Der Storyteller“

erzählt der 52-jährige

nonchalant die Geschichten

seines Lebens, über Musik,

Begegnungen und Familie.

Ein Buch reich an lustigen

Absurditäten wie auch berührenden

Momenten. PH

Adam Silvera - Am Ende

sterben wir sowieso: Mateo

und Rufus teilen dasselbe

Schicksal: sie werden innerhalb

der nächsten 24 Stunden

sterben. Zusammen

machen sich die beiden

Jungen auf den Weg, an ihrem

letzten Tag so viele Erinnerungen

wie möglich zu

sammeln. Eine Geschichte,

die zum Denken anregt. JG

Jonathan Franzen – Crossroads:

Achtung, bitte anschnallen!

Sie werden

schlagartig ins Chicago der

70er Jahre katapultiert, mitten

hinein in das turbulente

Leben der sechsköpfigen

Pastorenfamilie Hildebrandt.

Über 800 Seiten

grandioser Lesespaß dank

Franzens überragender Fabulierkunst

und -lust. vdK

Simone

de

Beauvoir

-

Die Unzertrennlichen:

Aus dem

Nachlass

der

berühmten

Autorin.

Vorgestellt von der

„oliva Buchhandlung“

Cuxhaven

Eine bewegende Freundschaft

zweier Frauen im Paris

der 20er Jahre, die sich

gegen die Erwartungen der

bürgerlichen Gesellschaft

auflehnen. Tieftraurige Erzählung,

die den Grundstein

für de Beauvoirs späteres

Werk legte. LS

Michael Connelly – Die Harry

Bosch Reihe: Unter den

zahllosen Serienermittlern

einer der Besten. Konzipiert

u.a. als Mischung aus Atticus

Finch und Phil Marlowe,

sorgt Harry Bosch erst

als Polizist, später als Privatdetektiv

mit eigenwilligen

Methoden für Gerechtigkeit

auf den Straßen von

Los Angeles. ML

Anthony Doerr – Wolkenkuckucksland:

Vom Wunder,

das Geschichten und Erzählungen

in scheinbar ausweglosen

Situationen bewirken

können, erzählt Doerr

in seinem wunderbaren

Roman, der einen Bogen

vom 15. bis ins 22. Jahrhundert

spannt. Schade,

dass er nur 500 Seiten hat!

ML

Viel Freude beim Lesen und

Verschenken!

Telefon 04721 - 395 999 · info@oliva.de · www.oliva.de

„Es wird immer wieder erwähnt,

dass so ein hochwertiger

Schuhkarton für

manche Kinder das erste

Geschenk in ihrem Leben

ist. Die Freude der Kinder

ist unbeschreiblich, wenn

sie ihren ganz persönlichen

Schuhkarton öffnen und die

Schätze in Form von Kuscheltieren,

Spielzeug, Schulmaterial,

Hygieneartikeln,

Bekleidung und Süßigkeiten

auspacken und sie für einen

Moment ihre Trostlosigkeit

vergessen können. Viele

Kinder bewahren die Weihnachtskartons

sehr lange

auf und sind stolz darauf,

dass sie diese Geschenke von

deutschen Familien bekommen

haben“, berichtet Anke

Tiemann und erklärt: Diese

Aktion könne Kindern oder

auch ganzen Familien helfen,

aus ihrer sozialen Isolation

herauszufinden.

Die Kinder werden in einer

Altersspanne von zwei bis

14 Jahren beschenkt. Jedes

Kind in einer Familie bekommt

sein eigenes Paket.

Ausgewählt werden die Familien

vor Ort von Schulleitern,

Bürgermeistern und

Pastoren. Sie kennen die

Gegebenheiten in den Familien

vor Ort und wissen

um ihre Verantwortung,

dass die Geschenke in die

richtigen, Hände kommen.

Die Übergaben finden oft

in Form von Weihnachtsfeiern

in Waisenhäusern,

Liebe Grüße aus Norddeutschland: Anke Tiemann (Wingst), Karin

Lafrenz (Cadenberge), Birgit Rohde (Wingst) (vlnr.) Foto: Tiemann

Schulen, Kindergärten und

Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen

statt.

Familien, die etwas abseits

wohnen oder auch isoliert

von der Dorfgemeinschaft

sind, werden die Pakete zum

Teil mit Pferd und Wagen

gebracht. „Es wird ganz viel

Hoffnung dadurch verbreitet,

denn zum Teil befinden

sich die Familien, überwiegend

durch Arbeitslosigkeit,

in einer ausweglos scheinenden

Situation. Daher

werden diese Pakete auch

Geschenke der Hoffnung genannt“,

sagt Anke Tiemann.

Auch in diesem Jahr bedanken

sich Birgit Rohde, Karin

Lafrenz und Anke Tiemann

von Herzen bei den vielen

Päckchenpackerinnen (einige

Männer packen auch),

den fleißigen Strickfrauen,

den Grundschulen Wingst

und Osten, Geschäftsleuten,

Ärzten und Organisationen

zwischen Otterndorf und

Stade, die zum Teil seit vielen

Jahren die Aktion mit

Sach- und Geldspenden so

großzügig fördern und ohne

die diese Aktion nicht möglich

wäre. „Dankbar sind wir

für folgende Sachspenden:

selbstgestrickte Socken und

andere Kinderkleidung unserer

fleißigen Strickerinnen,

Zahnbürsten einer Zahnarztpraxis,

dem Schuhhaus Steffens,

Kindermoden Lollypop

Lamstedt, Fa. Prüfer und

Herting Otterndorf und dem

Kiebitzmarkt Cadenberge.

Ein wahrer Glücksfall ist das

Armstorfer Schuhhaus Steffens,

das die Aktion mit seinen

Filialen in Form von Annahmestellen

unterstützt.“


Regional

4. Dezember 2021 3

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

288x430_BMG_Corona_2147_3Wege_Advertorial_DAM.indd 1 24.11.21 15:40

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst

unter 116 117, um das Testergebnis labordiagnostisch abklären zu lassen.

Kontakt zu Infizierten? Wenn Sie eine an COVID-19 erkrankte Person

getroffen haben, könnten Sie sich angesteckt haben. Beobachten Sie

Ihren Gesundheitszustand und machen Sie regelmäßig Schnelltests.

Positiver PCR-Test? Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen telefonisch

mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Informieren Sie Kontaktpersonen und nutzen Sie die Corona-Warn-App.

Antigen-Tests

Schnelltests zeigen schon

nach wenigen Minuten, ob

eine Infektion mit dem

Coronavirus vorliegen könnte –

so lässt sich COVID-19 schon

in der Frühphase erkennen.

PCR-Tests

PCR-Tests weisen eine akute

Corona-Infektion sicher und

zuverlässig im Labor nach,

damit wir schnell weitere

Schutzmaßnahmen ergreifen

können.

Weitere Informationen, auch in mehreren

Sprachen, zum Download als Video oder als

Newsletter unter Corona-Schutzimpfung.de

JETZT MEHRFACH SCHÜTZEN

#ÄrmelHoch

Das Update zur Corona-Schutzimpfung vom 03./04. Dezember 2021

Die Infektionszahlen und die Anzahl der COVID-19-Fälle in den Krankenhäusern sind so hoch wie nie zuvor. Allerdings haben

wir auch so viele Schutzmöglichkeiten wie nie zuvor: wirksame Impfstoffe, Testmethoden zur Früherkennung und bewährte

Schutzmaßnahmen wie AHA und Kontaktreduzierung. Jede dieser Maßnahmen hilft, Infektionen mit dem Coronavirus zu

verhindern und die Infektionswelle zu brechen. Wir haben es in der Hand. Wir müssen jetzt schnell und konsequent handeln.

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

bmg.bund

bmg_bund

Bundesministerium für Gesundheit

bundesgesundheitsministerium

Alltag mit Maske

Corona-Warn-App

1,5 m

Abstand

Kontakte

reduzieren

Lüften

Hygiene

Der Schutzschild: Unser Immunsystem baut mit

einer Impfung einen passenden Schutzschild auf,

um unseren Körper vor den Coronaviren zu beschützen.

Nach einigen Monaten wird der Schutzschild

durchlässiger und eine Auffrischung mit einem der

beiden mRNA-Impfstoffe wird notwendig.

Die Alltagshelfer: Wer weniger Kontakte

hat, reduziert das Ansteckungsrisiko

für sich und andere erheblich.

Lassen sich Kontakte im Alltag nicht

vermeiden, helfen das Maske tragen,

Abstand halten, Hygienemaßnahmen

beachten und Räume lüften. Die Corona-

Warn-App ist zudem ein zuverlässiger

Warnmelder, der bei längerem Kontakt

zu Infizierten eine Nachricht sendet.

Lassen Sie sich 5–6 Monate nach Ihrem

ersten vollen Impfschutz boostern. Bei einer

Grundimmunisierung mit Janssen® von

Johnson & Johnson schon nach 4 Wochen.

Das Frühwarnsystem: Vor jedem Treffen

mit vielen Menschen, besonders in Innenräumen,

ist ein vorheriger Corona-Test

dringend empfohlen. Nur so lassen sich

auch unbemerkte Infektionen rechtzeitig

erkennen.

Bürgerinnen und Bürger haben

wieder Anspruch auf einen kostenlosen

Schnelltest – unabhängig

vom Impf- oder Genesenenstatus.

1. Impfschutz 3. AHA-Formel

2. Tests

Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus? Das können Sie tun:

Symptome? Bitte bleiben Sie bei typischen Erkältungssymptomen

zu Hause, schränken Sie Kontakte ein und wenden Sie sich telefonisch

an Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren Arzt.

Positiver Antigen-Test? Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte und wenden

Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereits


4

Regional 4. Dezember 2021

Zutaten (4 Personen)

für den Pizzateig:

150 g geschälte, gekochte

Kartoffeln

300 g Weizenmehl

1/2 Würfel frische

Hefe (21 g)

120 g lauwarme Milch

1/2 TL Salz

für den Belag:

450 g reife Tomaten

2 kleine Chilischoten

1 TL edelsüßes

Paprikapulver

180 g rote Paprikaschoten

200 g Emmentaler

8 Scheiben roh

geräucher ter Speck

Basilikum zum Garnieren

Die Kartoffeln durch eine

Kartoffelpresse drücken. Das

Mehl in eine Schüssel sieben

und eine Mulde formen. Die

Hefe hineinbröckeln und mit

der Milch und etwas Mehl

verrühren. Mit etwas Mehl

Scharfe Pizza aus Kartoffelteig

In der Profiküche immer etwas Leckeres zubereiten

bestäuben und zugedeckt an

einem warmen Ort gehen lassen,

bis die Oberfläche des Vorteiges

Risse zeigt. Salz und die

durchgedrückten Kartoffeln

zugeben und das Ganze zu

einem glatten, nicht zu festen

Teig verarbeiten, nach Bedarf

noch Milch hinzufügen. Den

Teig zu einer Kugel formen

und gehen lassen bis sich das

Volumen verdoppelt hat. Die

Tomaten häuten, putzen und

das Fruchtfleisch grob zerkleinern.

Von den Chilischoten

Stielansatz, Samen und Scheidewände

entfernen. Die Schoten

zusammen mit den Tomaten

im Mixer fein pürieren,

mit Salz und Paprikapulver

würzen. Die Paprikaschoten

in 0,5 cm große Würfel schneiden.

Den Käse reiben. Den

Kartoffelteig halbieren und zu

2 Fladen von 26 cm ausrollen.

Diese 2 cm einschlagen, die

Taschendiebe im Landkreis aktiv

Polizei gibt Tipps zur Vorbeugung gegen Langfinger

LANDKREIS re ∙ Am

letzten Samstag sind

zwei Senioren erneut Opfer

von Taschendieben in

Supermärkten geworden.

Immer wieder nutzen Täter

günstige Gelegenheiten,

wenn Kunden etwa ihre

Handtaschen im Einkaufswagen

liegen lassen, um

„nur mal schnell“ etwas aus

dem Regal zu holen. Gerade

in der Adventszeit ist immer

wieder ein Anstieg solcher

Taten zu bemerken.

Um nicht Opfer von Taschendieben

zu werden,

gibt die Polizei folgende

Tipps: „Lassen Sie Tasche

oder Geldbörse nicht im

Einkaufswagen liegen. Halten

Sie Taschen immer verschlossen,

möglichst an der

Körpervorderseite. Führen

sie keine größeren Bargeldbeträge

mit; die EC-Karte

oder Kreditkarte kann gesperrt

werden, Bargeld ist

unwiederbringlich weg.

Verstauen Sie Wertsachen

in verschiedenen, innenliegenden

Taschen. Seien

Sie besonders vorsichtig im

Gedränge und in größeren

Menschenmengen. Erstatten

Sie Anzeige, wenn das

Portemonnaie weg ist; viele

Opfer scheuen den Weg zur

Polizei, einerseits aus Scham

oder weil sie annehmen,

die Geldbörse verloren zu

haben.“

Fladen umgedreht auf ein bemehltes

Backblech legen und

jeweils einen Rand formen. Die

Fladen mit der Sauce bestreichen,

den Rand frei lassen. Mit

Speck belegen und mit Käse

bestreuen. Bei 200 °C im vorgeheizten

Backofen ca. 15-20 Minuten

backen. Mit Basilikum

garnieren.

Fotohinweis: Wirths PR

Redaktion/Foto:

PublicRelation Wirths

Letzte Blutspende 2021

Johann Söhl bereits 110 mal dabei

Eine Geschenkidee

Digital-Abo über die Fahrbücherei

LANDKREIS re ∙ Alle Jahre

wieder: Die Lieben sollen

beschenkt werden, aber es

fehlt die richtige Idee. Für

alle, die sich jetzt „ertappt“

fühlen, bietet die Fahrbücherei

mit einem Bibliotheksausweis

ein unkonventionelles

und spannendes

Geschenk für Weihnachten

an - ein Digital-Abo (Foto:

Landkreis).

Der oder die Beschenkte hat

damit unter www.onleihe-niedersachsen.de

oder

über die App „Onleihe“

jederzeit Zugriff auf über

160.000 digitale Bücher, Hörbücher,

Zeitschriften, Zeitungen

und Videos. „Eine

prima Geschenkidee für nur

fünf Euro, mit der die oder

der Beschenkte ein ganzes

Jahr über Freude hat“, so

Fahrbüchereileiterin Katrin

Toetzke. „Einfach online

ausleihen - kein Zurückgeben,

keine Verlängerung,

keine Säumnisgebühren.“

Nach Ablauf der Leihfrist

für ein entliehenes digitales

Medium erlischt der Zugang

automatisch. Das abgelaufene

E-Medium kann dann

wieder am Gerät gelöscht

werden. Toetzke weiß auch

um weitere Vorzüge dieses

Angebotes: „Die Onleihe ist

auf dem Smartphone oder

ARMSTORF mor ∙ Trotz der

vielen Corona-Einschränkungen

lief es rund am letzten

Blutspendetermin des

Jahres beim DRK-Ortsverein

Armstorf. 80 Spender,

darunter zwei Erstspender,

warteten geduldig auf ihren

Einsatz. Der Blutspendedienst

NSTOB hatte das

Team 13 aus Rastede in die

Südbörde geschickt und

fand ideale Bedingungen

vor. Das Betreuungsteam

vom DRK-Ortsverein ist

durch die vorherigen Termine

inzwischen eingespielt

und gab auch dieses

Mal eine Lunchtüte an die

Spender ab.

Was die Häufigkeit der

Spendenbereitschaft anging

waren Bernd Böhm (Hollen)

mit seiner 90. Spende

und Johann Söhl (Armstorf,

Foto: mor) mit der

110. Spende die Spitzenreiter.

Allen geehrten Mehrfachspendern

überreichte

die stellvertretende Vorsitzende

des DRK-Ortsverein

Armstorf Rita Bremer als

kleinen Dank ein Präsent.

Erstspender erhielten ebenfalls

ein Geschenk vom

Betreuungs-Team.

Der nächste Blutspendetermin

findet am Donnerstag,

27. Januar, in der Zeit von

16.30 bis 20 Uhr im Jugendzentrum

Armstorf statt.

dem Tablet immer dabei.

Wer Zugriff auf ein WLAN-

Netz hat, kann sich immer

und überall frischen Lesestoff

herunterladen oder

Hörbücher strea men.“ Die

Möglichkeiten sind vielfältig.

Natürlich können mit

dem Bibliotheks ausweis

aber auch Bücher, Zeitschriften

und andere Medien

im Bücherbus ausgeliehen

werden.

Auch für Kurzentschlossene

ist dieses Angebot

interessant. Noch am 23.

Dezember können Informationen

und Anmeldeformulare

im Internet unter www.

bücherbus.info sowie per

E-Mail unter buecherbus@

landkreis-cuxhaven.de

oder unter (04721) 66 21 49

abgerufen werden.

TSV bestätigt

Jürgen Hoberg

NORDLEDA re ∙ Bei der

Jahreshauptversammlung

des TSV Nordleda im Dörphuus

wurde Jürgen Hoberg

als 1. Vorsitzender einstimmig

im Amt bestätigt, das

er schon seit über 40 Jahren

ausübt. Zum Gedenken an

den verstorbenen Pastor i.R.

Hans-Joachim Lübbers, der

als 2. Vorsitzender über 25

Jahre für den TSV Nordleda

gewirkt hat, hatten sich

die Anwesenden zuvor

erhoben.

Schatzmeisterin Elke Blohm,

Schriftführerin Elisabeth Czaja,

2. Vorsitzende Brigitte

Busch und Jürgen Hoberg, 1.

Vorsitzender Foto: Privat


4. Dezember 2021 Regional

5

Beratung ist

Ehrensache

HANNOVER re ∙ Für sie

ist die Rente Ehrensache

- und kein Geschäft: Niedersachsenweit

kümmern

sich mehr als 70 Versichertenälteste

der Deutschen

Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

ehrenamtlich

um die Anliegen

von Versicherten. „Ihr Service

ist kostenfrei, aber ihr

Einsatz unbezahlbar und

für alle ein Gewinn“, sagte

Helga Schwitzer, Vorstandsvorsitzende

des niedersächsischen

Rentenversicherers.

Die Versichertenältesten

nehmen Rentenanträge auf,

erklären Versicherungsverläufe

und helfen dabei, das

Versicherungskonto auf den

neuesten Stand zu bringen.

„Sie sind die Helfer in der

Nachbarschaft und auch in

Zeiten von Corona für unsere

Versicherten erreichbar.

Mit ihrer Arbeit komplettieren

sie die Service-Angebote

der gesetzlichen Rentenversicherung“,

so Schwitzer.

Die Kontaktdaten der Versichertenältesten

gibt es am

kostenfreien Servicetelefon

unter(0800) 1000 48 010 oder

im Internet unter www.

deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de.

IHLIENWORTH re ∙ Die

Werbegemeinschaft Ihlienworth

(WGI) hat am letzten

Samstag für den Aufbau der

Weihnachtsbeleuchtung in

Ihlienworth gesorgt. Ein besonderer

Dank ging dabei

an Horst von Spreckelsen,

der den Leiterwagen (Foto:

Privat) zur Verfügung gestellt

hat, und an die Ehren-

für alle fÄlle

Wochenendnotdienst vom 04. - 05. Dezember 2021

Für alle Angaben übernehmen wir keine Gewähr.

arzt

cuxhaven

Bereitschaftsdienstpraxis

der niedergelassenen Ärzte

am Krankenhaus Cuxhaven

Altenwalder Chaussee 10,

Cuxhaven

bundeseinheitliche

Rufnummer: 116 117

Öffnungszeiten:

Samstag, Sonntag & Feiertage:

10 bis 13 Uhr u. 17 bis 20 Uhr

Montag bis Freitag 19 bis 21 Uhr

wesermünde nord:

Bad Bederkesa, langen,

land wursten

Diensthabender Arzt ist unter der

bundeseinheitlichen

Rufnummer: 116 117

zu erreichen. Notfallsprechstunde

in der jeweiligen

Praxis von 10 bis 11 Uhr und

17 bis 18 Uhr, telef. Nachfragen

zu den Sprechzeiten

„Dre Oterndörper Plattsnackers vertellt“

Rechtzeitig für Lesestoff an den langen Winterabenden gesorgt

OTTERNDORF re ∙ Rechtzeitig

für Lesestoff an den

langen Winterabenden haben

die „Oterndörper Plattsnackers“

mit einem neuen

Buch gesorgt. Gleich drei

Autoren konnte Dr. Nicola

Borger-Keweloh, Erste Vorsitzende

der „Männer vom

Morgenstern“, des größten

Kulturvereins im Elbe-Weser-Dreieck,

im Foyer der

Otterndorfer Grundschule

vorstellen.

Eines der Ziele des Vereins ist

die Aufrechterhaltung und

Förderung der plattdeutschen

Sprache im hiesigen

Gebiet. Diese Bemühungen

führten unter Leitung von

Elisabeth Baumann und Albert

Wilhelm Oest vor fünf

Jahren in Otterndorf zur

Gründung eines plattdeutschen

Gesprächskreises. Im

Rahmen der regelmäßigen

Treffen werden plattdeutsche

Geschichten bekannter

Schriftsteller vorgelesen

und eigene Begebenheiten

und Erlebnisse in der Heimatsprache

vorgestellt. Besonders

hervorgetan haben

sich in diesem Rahmen Elsa

Rennert, Uwe Hülsen und

John Schriever. Sie besitzen

die Gabe ihre Geschichten

WGI sorgt für Licht

mitglieder Thomas Rüsch,

Reinhard Hillebrecht und

Jörg Schneider sowie alle

WGI-Mitglieder, die mitgeholfen

haben. Übrigens: im

Appelkist Hofladen wird

seit dem 1. Dezember jeden

Tag ein Türchen am

WGI-Adventskalender geöffnet,

hinter denen sich tolle

Preise befinden.

otterndorf, cadenberge,

neuhaus, Bülkau

Diensthabender Arzt ist unter der

bundeseinheitlichen

Rufnummer: 116 117

zu erreichen. Notfallsprechstunde

in der jeweiligen Praxis von 10 bis

11 Uhr und 17 bis 18 Uhr, telef.

Nachfragen zu den Sprechzeiten.

osten, hemmoor, lamstedt,

freiburg, wingst, oberndorf,

hechthausen u. wischhafen

Diensthabender Arzt ist unter der

bundeseinheitlichen

Rufnummer: 116 117

zu erreichen. Notfallsprechstunde

in der jeweiligen Praxis

von 9 bis 11 Uhr und 17 bis 18

Uhr, telef. Nachfragen zu den

Sprechstunden.

augenarzt

landkreis cuxhaven

Notdienst-Tel.: 0 41 41/98 17 87

Die Kulturausschussvorsitzende der Stadt Otterndorf Ursula

Holthausen (h.l.) und Dr. Nicola Borger-Keweloh (h.r.) mit den

Autoren John Schriever, Elsa Rennert und Uwe Hülsen (v.l.)


Foto: Völker

nicht nur zu erzählen, sondern

auch in plattdeutscher

Sprache niederzuschreiben.

Elsa Rennert wurde 1935

in Hamburg geboren. Nach

einem wechselvollen Leben

erlebt sie ihren Ruhestand

nunmehr in Otterndorf, und

weil sie die plattdeutsche

Sprache gerne spricht und

hört, hat sie begonnen, ihre

alltäglichen Erlebnisse zu

zahnarzt

cuxhaven

Notfallsprechstunde von 11 bis

12 Uhr und 18 bis 19 Uhr

Samstag und Sonntag:

Zahnarzt Detlev Irrgang

Strichweg 112, Cuxhaven

Tel.: 0 47 21 / 4 99 90

land hadeln

Notfallsprechstunde von

10 bis 11 Uhr und 19 Uhr

Samstag und Sonntag:

Zä. Hanna Sievers

Feldstraße 20, Osten

Tel.: 0 47 71 / 45 11

altkreis wesermünde

Notfallsprechstunde von

10 bis 11 Uhr und 19 Uhr

Samstag und Sonntag:

Dr. Wahed Baha

Hauptmann-Böse-Str. 4,

Bad Bederkesa

Tel: 0 47 45/9 11 32 45

Papier zu bringen.

Uwe Hülsen, ein echter Otterndorfer

Jung, Jahrgang

1946, hat als Mauerer jahrzehntelang

auf den Hadler

Baustellen, wo die plattdeutsche

Sprache noch zu Hause

ist, viele skurrile Erlebnisse

gehabt, über die er in seinen

lebhaften und oft amüsanten

Beiträgen schreibt.

John Schriever, Jahrgang

Ein Teil der Kita- und Schulkinder stellten sich zusammen mit ihren

Müttern und den beiden Geschäftsführer der Firma Strunck/

Weiß, Hauke (l.) und Sönke Weiß (r.) zum Gruppenbild auf

Westen für die Lütten

Strunck/Weiß sorgt für Sicherheit

WANNA fs ∙ Kinder, die

am Wanner Kinderzauber

mit dem Weihnachtsbasteln

in der Gemeinde teilgenommen

haben, wurden zum

Dank mit einer Tüte mit Süßigkeiten

und einer Warnweste

der Firma Strunck/

Weiß Technik bedacht.

Die Tage werden wieder

merkbar kürzer. Genau

der richtige Zeitpunkt,

finden Sönke und Hauke

Weiß: „Kinder sind unsere

Zukunft und müssen

geschützt werden“. Unter

diesem Motto sponserte die

in Wanna ansässige Firma

insgesamt 150 Warnwesten.

So sind die Kinder der

Kitas und der Grundschule

besser zu erkennen und

damit wesentlich sicherer

unterwegs.

> Im notfall: notruf: 110 feuerwehr/ notarzt: 112

> ÄrztlIcher & apotheken-notdIenst

cuxhaven: 0 47 21 / 1 92 22 / landkreIs: 04 71 / 1 92 22

> frauennotruf des parItÄtIschen tag + nacht tel. 0 47 21 / 57 93 93

> telefonseelsorge tag + nacht tel. 08 00 / 1 11 01 11

apotheke

cuxhaven

Samstag:

Kaiser-Apotheke

Hamburg-Amerika-Straße 1,

Cuxhaven

Tel.: 0 47 21/5 69 60

Sonntag:

Pinguin-Apotheke

Hauptstraße 46, Altenwalde

Tel.: 0 47 23/23 53

land hadeln, cadenberge,

wingst, hemmoor,

lamstedt, hechthausen

Samstag und Sonntag:

Rathaus-Apotheke

Am Markt 6, Cadenberge

Tel.: 0 47 77 / 5 67

1944, ein in New York geborener

und trotzdem echter

Otterndorfer. Der gelernte

Schriftsetzer schreibt überwiegend

erdachte plattdeutsche

Geschichten, die

oft zum Schmunzeln aber

auch nachdenklich stimmen

können.

Vor vier Jahren wurde der

Redakteur Herwig V. Witthohn

auf die drei aufmerksam

und veröffentlichte

ihre Aufsätze regelmäßig

im „Hadler Kurier“. Eine

Auswahl der dort erschienen

über 70 Aufsätze wurde

von den „Männern vom

Morgenstern“ nunmehr in

einem Buch mit dem Titel

„Dre Oterndörper Plattsnackers

vertellt“ zusammengestellt

und im Rahmen einer

Lesung von Dr. Borger

Keweloh der interessierten

Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Buch ist in den hiesigen

Buchhandlungen erhältlich,

ISBN 978-3-931771-01-

0, Umschlag kartoniert, 132

Seiten, 18 Euro.

Übrigens: der Elbe Weser

Kurier bleibt der Platt-Rubrik

in einer etwas anderen

Optik treu und veröffentlich

ab KW 49 zwei Mal im Monat

die „De Platt-Eck“.

OTTERNDORF re ∙ Noch

bis zum 24. Dezember lädt

der „Lebendige Adventskalender“

in Otterndorf wieder

zu abwechslungsreichen

vorweihnachtlichen Aktionen

und Veranstaltungen

ein. Das Stadtmarketing

konnte in diesem Jahr 21

Teilnehmer für diese Aktion

gewinnen. An 21 Tagen bieten

die Gewerbetreibenden

und Einrichtungen der Stadt

weihnachtliche Aktionen

Bad Bederkesa

Nächstgelegene Notdienstapotheke

Sa. ab 9 Uhr bis So. 9 Uhr

Pinguin-Apotheke

Bgm.-Smidt-Str. 48,

Bremerhaven-Mitte

Tel.: 04 71 / 4 30 60

So. ab 9 Uhr bis Mo. 9 Uhr

Geeste-Apotheke

Köhlener Straße 2,

Schiffdorf

Tel.: 0 47 49 / 93 00 88

Bremerhaven, langen,

dorum, wremen

Samstag:

Pinguin-Apotheke

Bgm.-Smidt-Str. 48,

Bremerhaven-Mitte

Tel.: 04 71 / 4 30 60

Immer gut informiert....

www.elbe-weser-kurier.de

DRK-Ortsverein

Cadenberge

CADENBERGE re ∙ Aufgrund

der ausgefallenen

Weihnachtsfeier mit Mitgliederehrung

möchte sich

der DRK-Ortsverein auf

diesem Weg bei Ilse Wichers

für 60 Jahre, Karin von

Bargen und Helmut Kurowski

für 50 Jahre, Ida Dohrn,

Maria Harms, Bärbel Heinssen,

Magarete Heinssen,

Melitta Hinck, Elke Laurus

sowie Kai Rudl für 40 Jahre

Mitgliedschaft bedanken.

Lebendiger Adventskalender

für Kinder und Erwachsene

an, wie etwa das Basteln

eines Vogelfutterhauses,

eine Nikolausaktion,

Punschausschank, Lesung

von Weihnachtsmärchen,

Weihnachtsbasteleien und

Rabattaktionen.

Eine Übersicht der Aktionen

und Veranstaltungsorte ist

unter www.stadtmarketing-otterndorf.de

sowie in

den sozialen Netzwerken zu

finden.

Sonntag:

Neue Dorumer Apotheke

Poststraße 20,

Dorum

Tel.: (04742) 92 60 90

Apotheke Sander

Bgm.-Smidt-Straße 34,

Bremerhaven-Mitte

Tel.: 04 71 / 94 47 70

tIerarzt

Stadt Cuxhaven

Nur in dringenden Fällen, wenn

der/die Haustierarzt/ärztin

nicht erreichbar ist.

Samstag und Sonntag::

Tierarztpraxis Nordholz

Uta Johannlükens

Wanhödener Straße 5,

Nordholz

Tel.: 0162 / 640 35 74

www.elbe-weser-kurier.de

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende


Freizeit & Aktivitäten Essen & Trinken Beauty & Shopping Nightlife

Das Gutscheinbuch mit Erlebnis- und Freizeit-

Gutscheinen aus dem Cuxland!

Vorverkauf-Aktion

15, 99 €

statt 18, 99 €

QR-Code scannen

und sichern!

Gültig bis zum 12.12.2021 23:59 Uhr

BIS ZU

50 %

SPAREN!

Weitere Infos auf www.meer-erleben-cuxland.de

Von der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG


8

ANKAUF

Suche Aufsitzmäher

Ankauf

auch defekt. 0152 / 22110661

¤ Pelzankauf!

Wir zahlen von 1005000 ¤ für

gut erhaltene Pelze. Ankauf v.

Puppen, Nähmaschinen, Bilder,

Porzellan, Tafelsilber, Münzen,

Schmuck aller Art. Wir freuen

uns auf Ihren Anruf. Seriöse

Abwicklung. Firma Klimkeit

Tel. 0471 / 30940881

Bares für Rares

Wandeln sie Ihre Pelze in Bar

geld um. Zahle Höchstpreise.

Ankauf von Perserteppichen,

Porzellan, Tafelsilber, Münzen,

Markenuhren, Zahngold,

Schmuck, Instrumente, Bronze,

Fotokameras etc. Seriöse Ab

wicklung. Tel. 04743 / 3709576

oder Mobil 0176 / 27058018

VERSCHIEDENES

Biete Gartenarbeiten Gebäudereinigung

aller Art, Ast und Baumbe

schnitt mit Entsorgung, gün

stig. ☎ 0176 / 22642696

Kleine Anzeige – großer Erfolg

BEKANNTSCHAFTEN

KFZ-markt

Witwe, rufen 76 sie J., leicht uns an

gehbehindert su. aufgeschlosse

nen 0 47 Herren. 21 - Kontaktaufnahme

4 24 34 94

unter www.duhner-gebaeudereinigung.de

CKSOZ55013

Kraftfahrzeugmarkt

Geschäftliches

Kleinanzeigen:

Schnell, preisgünstig,

große Reichweite.

Duhner Gebäudereinigung

GlasreiniGunG

Een Auto ut Beers

Großer Jahresschlussverkauf

ALLES muss jetzt raus!!!

GROSSE GroSSe AuSwAhl AUSWAHL zu zu kleinen Preisen

Über 50 Typen von VW - Audi - Seat - Skoda

Über 50 Typen von VW - Audi - Seat - Skoda

bis Mercedes und Smart zu sensationellen

bis Mercedes und Smart zu sensationellen

Preisen.

Preisen. Schon ab 5.970 €

AUTOPARK

04745/288 BEDERKESA

Seit 1948

Regional 4. Dezember 2021

Festival an zwei Tagen im August

„Schlager Arena“ 2022 mit M. Reim und Lotto King Karl

Lotto King Karl ist mit von der Partie

HEMMOOR re ∙ Nachdem

die „Schlager Arena“, die

erstmalig im Jahr 2019 in

der Wingst stattfand, bereits

zweimal durch die Pandemie

verschoben werden

musste, kündigen die Veranstalter

nun ein Comeback

für 2022 an. Neben vielen

Neuerungen gibt es nun

auch noch eine ordentliche

Erweiterung bei der Zusammenstellung

der Künstler.

Die Veranstaltung findet

dann erstmalig an zwei Tagen

- 26. und 27. August - auf

dem Gelände des Kreidesees

in Hemmoor statt. Durch

die zwei Veranstaltungstage

gibt es auch begrenzt die

Möglichkeit, sein Zelt aufzuschlagen

oder mit dem

Wohnmobil anzureisen.

„In welcher Form wir dann

noch mit der Pandemie zu tun

haben werden, bleibt natürlich

abzuwarten. Was Hygienemaßnahmen

und entsprechende

Konzepte anbelangt

sind wir aber sehr gut gerüstet“,

so Veranstalter Sören

Stinski. Bereits erworbene Tickets

behalten selbstverständlich

ihre volle Gültigkeit für

den jeweils gebuchten Tag.

Neben bereits bestätigten

Künstlern wie Beatrice Egli,

Heino, Klaus & Klaus, Mia

Julia, den Atzen und vielen

weiteren, teilt Stinski nun

mit, dass es in der Zusammenstellung

noch ein ordentliches

Upgrade geben

wird. Hier präsentieren

die Veranstalter nun auch

Matthias Reim. „Wir sind

sehr froh, dass wir Matthias

wieder für uns gewinnen

konnten, er freut sich schon

sehr darauf wieder in den

Norden zu kommen.“ Er

wird am Festival-Samstag

als Headliner mit seiner

Band und einer vollen Konzertshow

zu sehen sein.

Ebenfalls neu kommen

Lotto King Karl und die „4

Richtigen“, Marie Reim und

einige weitere hinzu.

Der Vorverkauf startet am

heutigen 4. Dezember mit

einem Frühbücher-Special.

Kombitickets für das gesamte

Wochenende erhält man

dann einmalig für nur 69 satt

99 Euro. Alle Informationen

zum Vorverkauf und zu den

Foto: Ludolph

Künstlern gibt es auf der Internetseite

des Veranstalters

www.schlager-arena.de.

Streich oder

eine Straftat?

CUXHAVEN/WANNA re

∙ Wie die Polizei jetzt mitteilte,

haben Unbekannte am

vergangenen Wochenende

Ortsschilder der Ortschaften

Altenwalde und Ahlen-Falkenberg

vertauscht. Die Unbekannten

haben die Ortsschilder

mitsamt den Pfosten

ausgegraben und jeweils an

der anderen Ortschaft wieder

aufgestellt. Die Kreisstraßenmeisterei

muss diesen

„Scherz“ natürlich wieder

rückgängig machen. Da dadurch

Kosten entstanden

sind, ermittelt die Polizei jetzt

wegen Sachbeschädigung.

Sponsoring: Eier Heinssen, CCV Computer & mehr...

Beilagen

Combi

Action

Fressnapf

Heute in

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

Gesamt oder in Teilen

Rossmann

Bening

Kaufhaus Stolz

Jawoll

Lidl

ALDI

Marktkauf

Edeka Holling

Netto

Hol ab

EDEKA Tiedemann

EDEKA Keil

EDEKA Cohrt/Kliebisch

EDEKA Küver

Kiebitzmarkt

Wir leben Apotheke

JYSK

Portland/Drei Tannen

Apotheke

Möbel Steffens

Ihr Termin fehlt auf

dieser Seite.

Tel. 0 47 21 / 72 15 - 0

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

ELBE WESER

K U R I E R

Die Wochenzeitung für die Region am Wochenende

Herausgeber und Verlag:

EWa Verlag GmbH

Grodener Chaussee 34,

27472 Cuxhaven

Tel.: 04721/72 15-0,

Fax: 04721/72 15-45

E-Mail: info@elbe-weser-kurier.de

Sehr geehrte Kunden,

am 30.12.2021 findet an der

Shell Station im Strichweg 50

ein Betreiberwechsel statt.

Vom 30.12.2021 – 02.01.2022 bleibt die

Shell Station geschlossen.

Am 03.01.2022

wird die Station

vom neuen Betreiber

eröffnet.“

Vor Kurzem wurde die 1. Herren-Mannschaft des TSV Germania Cadenberge mit neuen Trainingsanzügen

von der Fa. Eier Heinssen sowie Fa. CCV Computer Vertrieb aus Cadenberge ausgestattet.

Die Firma Eier Heinssen ist seit Jahren der Geflügelspezialist und bekannt für Frische

und Qualität. Die Firma CCV bietet ebenfalls seit Jahren einen Computer-Service mit vielen

Extras an. Einen kompletten Trikotsatz sponserte City Grillhaus Hemmoor. Sporttaschen übernahm

das Pizza & Kebap Haus aus Cadenberge, das seit Anfang dieses Jahres mit ofenfrischen

und hausgemachten Speisen inklusive Lieferservice vor Ort ist. Das Foto zeigt „Schorsch“ und

das Team auf dem Cadenberger Firmengelände.

Foto: Privat

Geschäftsführer:

Michael Fernandes Lomba

Ralf Drossner

Redaktionsleitung:

Andreas Oetjen

Medienmanager:

Manfred Schultz

Druck:

Druckzentrum Nordsee GmbH

Druckauflage Mittwoch 65.850

Druckauflage Wochenende 52.055

Elbe Weser kurier

die Wochenzeitung für den

nördlichen Landkreis Cuxhaven,

wird an alle erreichbaren Haushalte

kostenlos verteilt.

Falls Sie unsere Zeitung nicht mehr erhalten

möchten, bitten wir Sie,

eine E-Mail an

vertrieb@elbe-weser-kurier.de

zu senden oder einen Aufkleber mit

dem Hinweis „Bitte keine kostenlosesn

Zeitungen“ am Briefkasten anzubringen.

mehr Infos:

werbung-im-briefkasten.de

Es gilt die Preisliste Nr. 29 ab 1.11.2021.

Alle Rechte vorbehalten.

Nachdruck nur mit vorheriger

schriftlicher Einwilligung.


Marktplatz

4.

05.

Dezember

12. 2021

2021 KURIER 91

MARKTPLATZ

STELLENANGEBOTE

Die Stadt Cuxhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für das Haus der Jugend einen

Sozialarbeiter B.A. (m/w/d) -

Diplom- Sozialpädagogen (m/w/d)

(S 11bTVöD-VKA -bei entsprechender Qualifikation)

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter

www.cuxhaven.de/ Stellenmarkt

Bewerbungsschluss: 23. Dezember 2021

DER BÜRGERMEISTER

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste

sucht zum nächstmöglichen

Zeitpunkt engagierte

Sachbearbeiter für die

Gemeindeverwaltung (m/w/d)

u.a. im Bereich der Gemeindekasse (hier in Teilzeit mit 19,5

Std./Woche). Wünschenswert wäre eine abgeschlossene Aus

bildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Voraussetzung

ist jedoch mindestens ein für die Aufgaben qualifizierender kauf

männischer Abschluss z.B. als Bürokaufmann/frau.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.wursternordseekueste.de/

veroeffentlichungen/stellenausschreibungen

So manche Kariere begann im Stellenmarkt der Lokalzeitung – warum nicht auch Ihre?

Landkreis Stade •Der Landrat

21677 Stade

www.landkreis-stade.de

Beim Landkreis Stade ist eine Stelle im Bereich der

Verkehrs- und

Mobilitätsplanung

(Entgeltgr. 10TVöD/VKA)

des Amtes für Wirtschaft, Verkehr und Schulen

zu besetzen. Die Stelle steht befristet bis einschl.

31.12.2023 mit 29,25 Wochenstunden zur

Verfügung.

Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil,

wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium

(Diplom/FH, Bachelor) einer der folgenden Fachrichtungen

verfügen:

•Verkehrsplanung

•Verkehrs(ingenieur)wesen

•Stadtplanung bzw. Stadt- und Regionalplanung

•Mobilitätsmanagement bzw. Mobilität und

Personenverkehrsmanagement

Der Führerschein der Klasse Bsowie Deutschkenntnisse

auf dem Level C1 (Gemeinsamer Europäischer

Referenzrahmen für Sprachen) werden vorausgesetzt.

Von Vorteil sind Kenntnisse gängiger

Geoinformationssysteme und berufliche Erfahrungen

im Bereich der Projektarbeit, vorzugsweise in der

öffentlichen Verwaltung. Eine strukturierte, ergebnisorientierte

Arbeitsweise, ein hohes Verantwortungsbewusstsein,

ausgeprägte Verhandlungs- und

Durchsetzungsfähigkeiten und gute Präsentationsfähigkeiten

runden das Anforderungsprofil ab.

Die vollständige Stellenausschreibung mit dem Anforderungsprofil

und weitere Informationen erhalten

Sie im Internet unter www.landkreis-stade.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen

wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis

zum 29.12.2021 an die nebenstehende Adresse

oder an bewerbung@landkreis-stade.de.

FORSTVERWALTUNG VON DER WENSE

Ellerbruch 4

21789 Wingst

Als familiengeführtes Unternehmen bewirtschaften

wir Wald. Dazu gehört unter anderem ein RuheForst

für Waldbestattungen. Wir suchen einen/e

Sekretär/in (m/w/d) in Teilzeit

Alle Details zur Stelle finden Sie unter: http://www.wense-wingst.de/jobs/.

Bitte übermitteln Sie uns Ihre Bewerbung und Gehaltsvorstellungen bis

zum 17.12.2021 per Email an forstverwaltung@wense-wingst.de.

Ambulante Pflege

Rüdiger Hinck

Ohne Sorge durch den Tag

Du bist flexibel und hast Spaß

am Umgang mit hilfebedürftigen

und älteren Menschen??

Dann bist du bei uns genau richtig!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

stellen wir ein:

Pflegefachkräfte (m/w/d)

Pflegehelfer (m/w/d)

Reinigungskraft (m/w/d)

(gerne auch Quereinsteiger)

Führerschein ist Voraussetzung.

Nähere Informationen unter

04771 6867637,

Oder per email an

g.reimers@ambulantepflegehemmoor.de

Deine Bewerbung sendest du an:

Nebenverdienst als Zusteller

m/w/d in WISCHHAFEN

Du möchtest dir zusätzliche Wünsche erfüllen?

Dann komme zu uns!

Als Zusteller/in für den ELBE WESER KURIER AM WOCHENENDE

bist Du wöchentlich am Samstag an der frischen Luft unterwegs.

Du verfügst damit ganz nebenbei über einen regelmäßigen

Nebenverdienst.

Dieser Bezirk umfasst u. a. folgende Straßen:

• Hollerdeich

• Landesbrück

• Schinkel

• Köckweg

Dein Interesse ist geweckt?

Dann werde Teil unseres großen Teams und bewirb Dich

per E-Mail an zustellung@cuxonline.de oder gleich direkt

telefonisch unter 04721/585-178.

Elbe Weser Vertrieb GmbH

Grodener Chaussee 34

27472 Cuxhaven

Ambulante Pflege Hinck

Stader Straße 62

21745 Hemmoor

Der ambulante psychatrische

Pflegedienst Timmermann und P

sucht zum nächstmöglichen Zeit

punkt eine*n exam. Gesundheits

und Krankenpfleger*in oder ei

ne*n exam. Altenpfleger*in

(m/w/d). Einsatzort ist der Raum

Cuxhaven. Weitere Informationen

tel. unter 0151 21 304 749 oder

über kontakt@tundppflege.de

Firma Nordmark

Cuxhaven

sucht CNCFräser (m/w/d).

Tel.: 0176/34368428

EMail: kj@nordmark.as

Das habe ich nicht gewusst...

ist oft ein peinliches Eingeständnis.

Informieren Sie sich. Lesen Sie

deshalb täglich Ihre Tageszeitung.


210KURIER Marktplatz 4. Dezember 05. 12. 2021 2021

MARKTPLATZ

STELLENANGEBOTE

Die Samtgemeinde Hemmoor

stellt ein:

Für unser Pflegeheim Dorum, KätheRingeStr. 1,

27639 Wurster Nordseeküste

suchen wir ab sofort eine

Hauswirtschafterin oder

Küchenhilfe m/w/d

in Teilzeit oder auch als Minijob. Flexible Arbeitszeiten sind nach

Absprache möglich.

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Wesermünde e.V.

Zum Feldkamp 9, 27619 Schiffdorf

Tel. Auskunft erteilt Herr Kühnemund 047422540600

Eine Reinigungskraft (m, w, d)

zum 1. 01.2022 für die Grundschule Hechthausen. Die Arbeits

zeit beträgt 21,85 Stunden wöchentlich.

Eine Küchenkraft (m, w, d)

zum 01.04.2022, ggfs. früher, für die Ausgabe der angeliefer

ten Mittagsverpflegung und die Zubereitung der Frühstücks

und Zwischenverpflegung in der neuen Kindertagesstätte Alt

hemmoor. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Wochen

stunden und kann in Vollzeit oder durch 2 Teilzeitkräfte gelei

stet werden.

Sie sollten über entsprechende Erfahrung und organisatori

sches Geschick verfügen, selbstständiges Arbeiten gewöhnt

sein sowie Freude am Umgang mit Kindern haben.

Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD.

Wenn Sie Interesse an einer der Stellen haben, senden Sie

Ihre Bewerbung bitte bis zum 14. Dezember 2021 an die

Samtgemeinde Hemmoor, Personalamt, Rathausplatz 5,

21745 Hemmoor oder per Email an:

samtgemeinde@hemmoor.de. Weitere Informationen erhalten

Sie unter Telefon 04771/602138 oder 602140.

Bitte verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, Hefter oder

Prospekthüllen für Ihre Bewerbung. Ihre Bewerbungsunterla

gen werden nicht zurückgesandt.

Nebenverdienst als Zusteller

m/w/d in CUXHAVEN-STICKENBÜTTEL

Du möchtest dir zusätzliche Wünsche erfüllen?

Dann komme zu uns!

Als Zusteller/in für den ELBE WESER KURIER AM WOCHENENDE

bist Du wöchentlich am Samstag an der frischen Luft unterwegs.

Du verfügst damit ganz nebenbei über einen regelmäßigen

Nebenverdienst.

Dieser Bezirk umfasst u. a. folgende Straßen:

• Butzkopp

• Geestweg

• Karl-Waller-Weg

• Nordkamp

• Windeichenweg

Dein Interesse ist geweckt?

Dann werde Teil unseres großen Teams und bewirb Dich

per E-Mail an zustellung@cuxonline.de oder gleich direkt

telefonisch unter 04721/585-178.

Elbe Weser Vertrieb GmbH

Grodener Chaussee 34

27472 Cuxhaven

Gesucht – Gefunden

in den Kleinanzeigen Ihrer Lokalzeitung


Marktplatz

4.

05.

Dezember

12. 2021

2021 KURIER 113

MARKTPLATZ

STELLENANGEBOTE

VERSCHIEDENES

Biete Gartenarbeiten

aller Art, Ast und Baumbe

schnitt mit Entsorgung, gün

stig. ☎ 0176 / 22642696

GESCHÄFTLICHES

KFZ

ANKAUF

Aktion: Wir kaufen Ihr Auto

Egal ob Motorschaden, Unfall

fahrzeug, hohe km, ohne Tüv

oder sonstige Mängel.

Mobil 0163 / 7940925

Sofort Bargeld!

Wir kaufen alle PKW, LKW, Busse, auch

Unfall, Stader Str. 65, 21745 Hemmoor,

(0163) 7778469 oder (047 71) 8897335

Verkauf auch im Kundenauftrag möglich

REISEMOBILE

VERSCHIEDENES

So manche Kariere begann im Stellenmarkt der Lokalzeitung – warum nicht auch Ihre?

Für das Jahr 2022

suchen wir

Mitarbeiter m/w/d

für die Spülküche

und das Housekeeping.

LEHRSTELLEN

Nebenverdienst als Zusteller

m/w/d in CUXHAVEN-ALTENWALDE

(ab sofort als Langzeitvertretung)

Sie möchten sich zusätzliche Wünsche erfüllen?

Dann kommen Sie zu uns!

Als Zusteller/in für den ELBE WESER KURIER AM WOCHENENDE

sind Sie wöchentlich am Samstag an der frischen Luft unterwegs.

Sie verfügen damit ganz nebenbei über einen regelmäßigen

Nebenverdienst.

Dieser Bezirk umfasst u. a. folgende Straßen:

• Bei den Tannen

• Burgweg

• Bussardweg

• Meisenweg

• Wolfgang-Geier-Ring

Ihr Interesse ist geweckt?

Dann werden Sie Teil unseres großen Teams und bewerben Sie

sich per E-Mail an zustellung@cuxonline.de oder gleich direkt

telefonisch unter 04721/585-178.

Das medizinische Versorgungs

zentrum Timmermann und Part

ner sucht für den Standort Cuxha

ven eine*n Auszubildende*r

und Medizinische*r Fachange

stellte*r (m/w/d) Bewerbungen

richten Sie bitte per Mail an: be

werbung@timmermannundpart

ner.de

STELLENGESUCHE

Su. Arbeit als Putzfrau

für Privat.

Mobil 0163 / 1934083

VERSCHIEDENES

Elbe Weser Vertrieb GmbH

Grodener Chaussee 34

27472 Cuxhaven


Kein 2G?

Ungeimpft oder

ungenesen?

Wir helfen Ihnen!

Damit Sie keine Geschenke nur vom Supermarkt besorgen müssen!

Rufen Sie uns an und machen Sie Ihre Weihnachtseinkäufe

stationär bei uns! Per Telefon finden Sie mit

einem netten Mitarbeiter (m/w/d) eine

gute Lösung für Ihren Wunsch.

(leider nur mit Barzahlung möglich)

Rufen Sie uns an unter:

04721 / 66 789 - 46

Center-Kunden parken bis zu 5 Stunden gratis:

Shoppen Sie in einem der Geschäfte des Centers und Sie bekommen die Parkgebühren für

bis zu fünf Stunden erstattet. Legen Sie Ihr Parkticket beim Bezahlen dem Kassenpersonal vor.

Ihr Kaufhaus STOLZ ist trotz 2G für JEDEN da!

Das Kaufhaus STOLZ ist bekannt für Shopping für die ganze Familie.

Doch STOLZ steht auch für besten Kundenservice – und viel Fantasie.

Die Wellen im Einzelhandel

schlagen in diesen Tagen

hoch: Einkaufen im Geschäft

ist für Ungeimpfte im ganzen

Norden, außer für Lebensmittel,

ab heute nicht mehr

mög lich. Ein Weihnachtsfest ohne

leuchtende Kinderaugen? Ohne

liebe voll ausgesuchte Geschenke?

Ohne einen schön gedeckten

Tisch? Undenkbar – findet das

Kaufhaus STOLZ. Die marktführenden,

regionalen Kaufhäuser

haben sofort auf den Beschluss

reagiert. Mit einem Service, der

allen Kunden den stationären

Einkauf ermöglichen soll.

„Wir sind sicher, dass die Landesregierung

die Corona-Maßnahmen

mit großer Umsicht entscheidet“,

sagt Uwe Hornung,

Prokurist beim Traditionsunternehmen

Kaufhaus STOLZ. „Aber

wir wären ja nicht STOLZ, wenn

wir nicht an unsere Kunden

denken würden, egal, mit welchem

Impfstatus. Wir möchten,

dass alle schöne Weihnachten

feiern können.“ Also heißt es ab

sofort in den Filialen: anrufen,

aus suchen, abholen – für Kunden,

die die 2G-Regel nicht einhalten

können. Auf jeden Kundenwunsch

wird individuell eingegangen.

Mit bester Beratung durch das

Kaufhaus-Team; natürlich unter

Einhaltung aller Hygiene- und

Sicherheitsmaßnahmen. Bei STOLZ

Uwe Hornung, COO

bedeutet 2G nämlich auch Gemeinsamkeit

und Glück.

Cuxhaven

Große Hardewiek 16-17

kaufhaus-stolz.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!