Hochweit 2021

JovisVerlag

ISBN 978-3-86859-700-4

hochweit 2021

jahrbuch der

fakultät für architektur

und landschaft

Leibniz Universität Hannover


inhaltsverzeichnis


4

6

12

einleitung

Vorwort

André Kempe & Oliver Thill:

Klassizismus im 21. Jahrhundert

Professorinnen und Professoren

14

schaufenster

40

58

68

82

92

106

116

130

148

studentische projekte

Institut für Entwerfen und Gebäudelehre | IEG

Institut für Entwerfen und Konstruieren | IEK

Institut für Entwerfen und Städtebau | IES

Institut für Geschichte und Theorie der Architektur | IGT

Institut für Gestaltung und Darstellung | IGD

Institut für Freiraumentwicklung | IF

Institut für Landschaftsarchitektur | ILA

Institut für Umweltplanung | IUP

Institut für Berufswissenschaften im Bauwesen | IBW

156

167

171

forschung und lehre

Forschung

Promotion

Lehre

172

faculty news

188

Impressum


vorwort

redaktionsteam

Edin Bajrić

Sabine Bartels

Dr. Jens Broszeit

Prof. Dr. Margitta Buchert

Riccarda Cappeller

Jan-Eric Fröhlich

Valerie Hoberg

Lilly Irmer

Dr. Roswitha Kirsch-Stracke

Helena Kreysler

Sabrina Lang

Judith Schurr

Lisa Seiler

Julia Streletzki

Johannes Wolff

4


Liebe Lesende,

werden Sie es merken? Dieses Jahrbuch HOCHWEIT

2021 ist anders als alle zwanzig Ausgaben zuvor. Nicht

in Aufbau und Struktur, da gibt es im Vergleich zum

letzten Jahr keine Neuerungen. Sondern bei den Arbeiten

der Studierenden. Dieses ist das erste HOCH-

WEIT, dessen Arbeiten komplett während der pandemiebedingten

Online-Lehre entstanden sind – werden

Sie es merken? Die Studierenden haben das Sommersemester

2020 und das Wintersemester 2020/21 bis

auf wenige Tage im Oktober außerhalb der Universitätsgebäude

verbracht. Kein gemeinsames Arbeiten

im Projektraum, keine Gespräche in den Fluren, kein

Kaffee bei der Fachschaft, keine Korrekturtermine face

to face, keine Diskussionen in Seminaren, keine gemeinsamen

Ortsbesuche. Stattdessen Homeoffice, Videokonferenzen,

Ohrensausen, aufmunternde E-Mails

von Präsidium und Studiendekanen. Können unter

diesen Umständen gute Architektur- und Landschaftsentwürfe

entstehen? Nach Durchsicht der 135 Seiten

des Schaufensters und der studentischen Projekte

lässt sich diese Frage aus meiner Sicht bejahen! Die

Studierenden haben eine erstaunliche Resilienz und

Flexibilität im Umgang mit der schwierigen Pandemie-

Situation gezeigt. Entwerfen, Planen und Kommunizieren

funktioniert im digitalen Homeoffice. Aber es

ist schwer. Es fehlt der schnelle Blick über die Schulter

mit kurzem, konstruktivem Kommentar, das gemeinsame

Bauen und Diskutieren am Modell, die spontane

Diskussion. Ich glaube, dass die Qualität der gezeigten

Arbeiten auch durch einen mehrjährigen Vorrats-

speicher an Präsenz-Erfahrungen zu erklären ist. Meine

Hypothese lautet, dass ein mehrjähriges oder reines

Distanzstudium in Architektur und Landschaft zum

Qualitätsverlust führen würde. Glücklicherweise wird

so ein Studium an unserer Fakultät kein Studierender

erleben, denn beim Schreiben dieses Vorworts stehen

wir kurz vor Beginn des ersten Präsenzsemesters seit

eineinhalb Jahren. Ich hoffe, dass uns die Pandemie

gelehrt haben wird, uns des Wertes von Präsenz bewusst

zu werden – Präsenz untereinander, aber auch

Präsenz den Dingen, den Lebewesen und dem realen

Raum gegenüber.

Dear Readers,

will you notice? This HOCHWEIT 2021 yearbook is

different from all twenty previous editions. Not in

terms of concept and structure, since no changes have

been made compared to last year. Yet the students’ projects

are different. This is the first HOCHWEIT edition

to only feature works that were created entirely during

the pandemic-related online teaching – will you notice?

The students spent the summer semester 2020 and

the winter semester 2020/21 outside of the university

buildings, except for a few days in October. No joint

work in the project room, no chats in the corridors, no

cup of coffee at the student council, no face-to-face correction

appointments, no discussions in seminars, no

joint site visits. Instead, home office, video conferences,

ringing in one’s ears, encouraging emails from the

university president and the deans of studies.

Can good architectural and landscape designs be created

under these circumstances? After looking through

the 135 pages of the Schaufenster and the student projects,

this question can be answered in the affirmative

from my point of view! The students have shown an

amazing resilience and flexibility in dealing with the

difficult pandemic situation. Designing, planning and

communicating is possible in the digital home office.

But it is difficult. What is missing is the quick look over

one’s shoulder followed by a short, constructive comment,

the joint building and discussion of a model, the

spontaneous discussion. I believe that the quality of the

projects shown can also be explained by a long-term

accumulation of experience built up during face-to-face

teaching. My hypothesis is that studying architecture

and landscape purely as a distance course or for several

years would lead to a loss of quality. Fortunately, no

student will have to experience such a degree course at

our faculty, because when writing this foreword, we are

about to start the first attendance semester after one

and a half years. I hope that the pandemic will have

taught us to become aware of the value of presence –

presence among one another, but also the presence in

relation to things, living beings and real space.

martin prominski

Dekan der Fakultät für Architektur und Landschaft /

Dean of the Faculty of Architecture and Landscape

Sciences

5


professorinnen

und professoren

Prof. Hilde Léon

Dekanin

Institut für Entwerfen

und Gebäudelehre

Prof. Zvonko Turkali

Institut für Entwerfen

und Gebäudelehre

Prof. André Kempe

Institut für Entwerfen

und Gebäudelehre

Prof. Oliver Thill

Institut für Entwerfen

und Gebäudelehre

Prof. Michael Schumacher

Institut für Entwerfen

und Konstruieren

Prof. Dr. Dirk Bohne

Institut für Entwerfen

und Konstruieren

Prof. Alexander Furche

Institut für Entwerfen

und Konstruieren

Prof. Dr. Markus Jager

Institut für Geschichte

und Theorie

der Architektur

Prof. Tobias Nolte

Institut für Gestaltung

und Darstellung

Prof. Mirco Becker

Institut für Gestaltung

und Darstellung

Prof. Anette Haas

Institut für Gestaltung

und Darstellung

Prof. Dr. Klaus Littmann

Institut für

Berufswissenschaften

im Bauwesen

Prof. Christian Werthmann

Institut für

Landschaftsarchitektur

Prof. Dr. Christina von

Haaren

Institut für

Umweltplanung

Prof. Dr. Michael Reich

Institut für

Umweltplanung

Prof. Dr. Rüdiger Prasse

Institut für

Umweltplanung

Prof. Dr. Eva Hacker

Institut für

Umweltplanung

Prof. Dr. Christian Albert

Institut für

Umweltplanung

12


Prof. Jörg Schröder

Institut für Entwerfen

und Städtebau

Prof. Andreas Quednau

Institut für Entwerfen

und Städtebau

Prof. Tim Rieniets

Institut für Entwerfen

und Städtebau

Prof. Dr. Margitta Buchert

Institut für Geschichte

und Theorie

der Architektur

Prof. Dr. Andreas O. Rapp

Institut für

Berufswissenschaften

im Bauwesen

Apl. Prof. Dr. Michael Rode

Institut für

Umweltplanung

Prof. Dr. Martin Prominski

Institut für

Freiraumentwicklung

Prof. Dr. Rainer Danielzyk

Institut für

Umweltplanung

Prof. Katja Benfer

Institut für

Landschaftsarchitektur

Prof. Dr. Joachim

Wolschke-Bulmahn

Institut für

Landschaftsarchitektur

Weitere Professorinnen und

Professoren der Fakultät:

Prof. Dr. Bettina Oppermann,

Institut für Freiraumentwicklung

Prof. Dr. Anke Seegert,

Institut für Landschaftsarchitektur

Prof. Gilbert Lösken,

Institut für Landschaftsarchitektur

Prof. Dr. Bettina Matzdorf,

Institut für Umweltplanung

Fotos: Julian Martitz

Fotos Prof. André Kempe und

Prof. Oliver Thill: Rolf Vogel

13


ack to the future –

cityring hannover

Josephine Arfsten, Laura Baden

> SEITE 72

16


er wurde geliebt und gehasst, wurde zerstört und wieder

aufgebaut, wurde von den ärmsten und den wohlhabendsten

bewohnt – wohl kaum ein anderer städtebaulicher typus

hat eine so wechselvolle und emotional aufgeladene

geschichte wie der blockrand. aber erfüllt der blockrand

auch die bedürfnisse der stadt des 21. jahrhunderts?

blockbuster

Kaya Liffler, Emil Lill

> SEITE 78

17


kluftlandschaften

Luca Maria Willenbrock, Sophie Wolters

> SEITE 108

18


¡projecte palma! –

interkulturelle werkräume und wohnen

in einer touristischen destination

Malin Osterheider

> SEITE 42

19


koralle – labor und restaurant

für eine moderne küche des gärens

Youssef Daadoush

> SEITE 96

20


aukobaut! – lehrformat: praxis als lehre

Prof. Michael Schumacher, Luis A. Cordón Krumme,

Maximilian Pape, Michael-Marcus Vogt

> SEITE 157

21


das wunder von hannover – villa multipla

Mathis Bergmann

> SEITE 46

24


prototype paris périphérique

Pierre Martin

> SEITE 84

25


porous border –

revitalisierung der koshiki-inseln

Morgane A. Martin-Alonzo

> SEITE 76

32


01213435671

892113

813112

weser triathlon –

arbeiten / wohnen / erholen in hameln

Janika Lea Stephan, Randa Harani,

Kim Chantal Flottmann

> SEITE 66

33


¡projecte

palma!

interkulturelle werkräume

und wohnen in einer touristischen

destination Tourismus

bewegt die Welt – und verändert sie zugleich. So

ist Palma heutzutage nicht nur die Hauptstadt Mallorcas,

sondern vor allem eins: Touristenmagnet. Da jedoch

die Monoökonomie des Tourismus immer auch

eine Schattenseite hat, folgen darauf zahlreiche neue

Fragen und Probleme. Erschwert wird die Situation

durch eine Sehnsucht der Reisenden nach Authentizität

und Individualität, die aktuell natürlich nur bedingt

erfüllt werden kann, sowie durch lokale Problematiken

und die Interessen der Einwohner. Ziel des „Projecte

Palma“ ist es, „von der Insel für die Insel“ als neues

Leitbild für touristische Destinationen einzuführen

und zu fördern. Dabei stellt der Entwurf ein Schaufenster

für die lokale Handwerkskultur dar. Besonders

junge Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker,

die in ihren Entwürfen Design und Innovation miteinander

verbinden, sollen unterstützt werden.

¡projecte palma! – intercultural work spaces

and living in a tourist destination Tourism

moves the world – and at the same time changes it.

Thus, Palma is not only the capital of Mallorca, but is

today regarded mainly as one thing – a tourist magnet.

This raises questions and creates problems in many

respects, because the mono-economy of tourism does

not only have the coveted sunny side. The situation is

complicated by travellers’ longing for authenticity and

individuality, which can currently only be fulfilled to a

limited extent, by local challenges and, of course, the

interests of the inhabitants. The aim of “Projecte Palma”

is to promote “from the island for the island” as a

new model for tourist destinations. Thereby, the design

represents a showcase for the local craft culture and

especially young ideas in connection with design and

innovation are supported.

malin osterheider

Bachelorthesis

Prüfende: Prof. Zvonko Turkali,

Prof. Dr. Margitta Buchert

Baukunst

42


43


congregate

learning

center

Das Congregate Learning

Center ist ein Ort des Zusammentreffens,

das auf zwei

Ebenen beziehungsweise innerhalb

zweier Dimensionen stattfindet: Während

Individuen einerseits situativ und frei im öffentlichen

Raum aufeinandertreffen (Situation), stehen einzelne

Parteien und Institutionen innerhalb eines gemeinsamen

räumlichen Umfelds (Aggregat) in Beziehung.

Genau in dem verbindenden Zwischenraum, wo die

gewachsene Struktur und die Programme des Campus

vernetzt werden können, soll das Gebäude stehen.

Das Learning Center nimmt dabei campusinterne

Bewegungen auf und schafft Dichte am Campus Bahrenfeld.

Als typologische Neuentdeckung zeigt der Gebäudeentwurf

systematisch angewandte Raumideen,

aus denen zwischen Infrastruktur und Lernatmosphäre,

Umgebungsspezifik und freier Aneignung eine Lernlandschaft

entsteht.

congregate learning center The “Congregate

Learning Centre” is a place of encounters that

take place on two levels, within two dimensions: while

on the one hand individuals meet each other situationally

and freely in public space (situation), it is on the

other hand individual parties and institutions within

a common spatial environment (aggregation) that are

related. The building should be located exactly in the

connecting space, where the evolved structure and programmes

of the campus can be networked. The learning

centre follows campus-internal circulation and creates

density on the Bahrenfeld campus. As a typological

new discovery, the design shows systematically applied

spatial ideas for a building, from which a learning environment

emerges between infrastructure and learning

atmosphere, ambient specifics and free appropriation.

malte grannemann, cornelius pelzer

Bachelorthesis

Prüfende: Prof. André Kempe, Prof. Oliver Thill,

Prof. Dr. Margitta Buchert

Studio Kempe Thill

52


GSEducationalVersion

53


office+x erweiterung der emschergenossenschaft

in essen

Als Wasserwirtschaftsunternehmen hat die Emschergenossenschaft

eine Geschichte von mehr als 120 Jahren

und musste sich immer neuen technologischen,

wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anforderungen

stellen. Im Verlauf der Unternehmenshistorie hat sich

die Art des Arbeitens verändert und wird auch in Zukunft

einen stetigen Wandel erfahren. Dies erfordert

flexible Arbeitsräume, die auf den Wandel des Büros

als Ort des kreativen Austausches reagieren können.

Um dieser Entwicklung im Bestandskomplex gerecht

zu werden, schließt das „Office+X“ nicht nur die Baulücke,

sondern verbindet die vorhandenen Gebäudeteile

in einer verzahnten, räumlich flexiblen Struktur

und schafft so neue formelle und informelle Möglichkeitsräume:

eine flexible Arbeitslandschaft als räumliche

Basis für unerwartete Begegnungen und kreative

Ideen.

office+x – extension for the emschergenossenschaft

essen Throughout its more

than 120-year history as a water management company,

the Emschergenossenschaft has repeatedly faced up

to new technological, economic and social challenges.

During this time, the modes of work have changed and

will continue to undergo constant change especially today.

This requires flexible workspaces which must be

able to adapt to the evolution of the office as such into

a place of creative exchange. To ensure that the requirements

of this evolution are met in the existing complex,

“Office+X” does not only fill the gap site. It rather

connects the existing buildings in an interlaced and

spatially flexible structure. It thus generates new formal

and informal spaces of possibilities and a flexible

working environment as a spatial base for unexpected

encounters and creative ideas.

max passgang

Bachelorthesis

Prüfende: Prof. Michael Schumacher, Alexander Frisch,

Maximilian Pape

Baukonstruktion und Entwerfen

62


GSEducationalVersion

DACH

GAR

TEN

KITA

3.OG

2.OG

GAR

TEN

2.OG

HOFGARTEN 1.OG

STRAßE

Zugang D

EG

ZUGANG

ARBEITEN

ZUFAHRT

-1

Zugang E

EG

ZUGANG

MOZARTSTRAßE + MARKTPLATZ

63


porous revitalisierung der koshikiborder

inseln Physische Grenzen scheinen

in Zeiten der Globalisierung und

Digitalisierung an Bedeutung zu verlieren. Andererseits

versucht sich eine wachsende Anzahl an Gebieten

aus bestehenden Staatsverbänden wie der EU abzukoppeln.

In Nordirland wurden nach gewalttätigen

Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und

Katholiken 1969 sogenannte „Friedenslinien“ als physische

Grenzen errichtet, die den Alltag der Menschen

und die Städte bis heute prägen. Das Projekt zeigt am

Beispiel der Stadt Belfast, wie durch den Aufbau eines

Handelsnetzwerks in den Borderscapes eine Annäherung

der verfeindeten Gruppen auf beiden Seiten

möglich ist, die Grenzen durchlässig werden und von

einem trennenden zu einem verbindenden Element

werden können.

porous border Physical borders, in the age

of globalisation, do no longer seem to accord with reality.

However, political developments over the past years

result in a growing number of regions, belonging to

existing states or federations, seeking independence

(Brexit, Scotland etc.). In Northern Ireland, after violent

clashes between Protestants and Catholics in 1969,

so-called “peace lines” were built as physical borders,

shaping everyday life and the cities to the present day.

Taking Belfast as an example, the project demonstrates

how “borderscapes” on both sides could be used to

achieve reconciliation of the two hostile groups by creating

opportunities for trade relations. Thus, the borders

could become porous and “borderscapes” might

become elements of unification rather than of division.

morgane a. martin-alonzo

Masterthesis

Prüfende: Prof. Andreas Quednau,

Gastprofessor Bernd Schmutz

Städtebauliches Entwerfen

76


w w w.tracker-softw are.co m

w w w.tracker-softw are.co m

PDF-XChange

Click to buy NOW!

PDF-XChange

Click to buy NOW!

77


erleben von

holz-architektur

„Man riecht das Harz,

bevor man das Holz

sieht. Der Geruch reicht

über die Straße, durch Regen und Verkehr. Es riecht

wie frisch geschnittene Fichte und Wald, wie Weihnachten,

wie Papas Werkstatt.“ 1

Materialität ist ein wichtiger Bestandteil der Architektur.

Nicht nur in konstruktiver und bauphysikalischer

Hinsicht, sondern gleichermaßen in Bezug auf Haptik

und Raumgefühl. Mit dem Material Holz wird eine

lange Tradition und regionale Geschichte verbunden.

Romantisch, lebendig und emotional vermittelt es

Naturverbundenheit ebenso wie Nostalgie. 2 Im Zuge

des freien Projekts „On tour“ habe ich mich mit dem

Raumerleben durch Informationsaufnahme über

die Sinne sowie Wahrnehmungsprozessen und dem

Raumgefühl von Holz-Architekturen beschäftigt. Worin

besteht der Einfluss der Holz-Architektur auf die

Wahrnehmung und welche Atmosphären werden bei

unterschiedlichem Materialeinsatz erzeugt?

Nachhaltigkeit im Baustoff Holz

Der Wald ist Materiallieferant, Lebensspender

sowie entscheidender Klimafaktor und erzeugt einen

idealen Kreislaufwerkstoff in Bezug auf Wieder- und

Weiterverwertung. Holz ist nachwachsende Solarenergie,

Kohlenstoffspeicher, Energieträger und Werkstoff.

Durch seine gerichtete Zellstruktur hat es ein geringes

Gewicht, ist nachgiebig und somit leicht bearbeitbar. 3

In Zeiten der Klimakrise ist die Bedeutung von

Nachhaltigkeit allgemein bekannt. Architektur ist

immer Ausdruck ihrer Zeit. Gebäude sind nicht nur

langlebig, wenn sie solide sind, sondern vielmehr

auch, wenn sie geliebt werden – als praktische, geräumige

Gebäude, die überraschen und erfreuen und „einen

positiven Teil im Leben der Menschen bilden, [...]

die mehr sind als wissenschaftliche Konstruktionen“. 4

Langfristig muss eine Änderung des Lebensstils erreicht

werden. Gebaute Strukturen haben dabei einen

großen Einfluss. Durch ihre Präsenz kann Architektur

als Vermittlerin wirken und eine veränderte Einstellung

der Menschen gegenüber der Natur und ihren

Ressourcen bewirken. Eine „Reduktion des Konsums

bedeutet [jedoch] nicht notwendigerweise eine Reduktion

der Qualität“. 5 Es geht darum, Räume zu schaffen,

die mit den Menschen auf einem intuitiven Level kommunizieren

können. Es geht um eine verständliche

Architektur, die durch Materialität, Qualität, Licht und

Farbe die Sinne anspricht und eine körperliche Antwort

anregt – die so in einen Dialog mit der Natur tritt. 6

Grundlagen des Wahrnehmens

Der komplexe Prozess des Wahrnehmens von

Architektur setzt sich aus einer Kommunikation zwischen

Sendenden und Empfangenden zusammen.

Während die Architektur multiple Nachrichten aussendet,

werden diese Informationen subjektiv über

die Sinnesorgane jedes Menschen aufgenommen und

gefiltert im Gehirn verarbeitet. 7 Bereits bekannte oder

geordnete Informationen sind redundant, haben einen

geringeren Gehalt und können somit einfacher und

umfangreicher aufgenommen werden als unbekannte.

Ausschließlich neue Informationen sind maximal originell

und beeinflussen das Verhalten des Menschen

größtmöglich. 8 Architektur ist untrennbar mit ihrer

Umgebung verbunden. Ihre Beziehung wird durch

Anpassung, Kontrast oder Konfrontation ausgedrückt.

Je größer Originalität und somit Kontrast sind, desto

größer der Einfluss auf die Wahrnehmung, die durch

das Abheben von einem Hintergrund möglich wird. 9

Das Erleben eines Raumes hängt überdies von

seiner Struktur und der Beziehung zu den Wahrnehmenden

ab. Je geordneter die Struktur, desto einfacher

ist der Raum zu erfassen. Sein Charakter richtet sich

nach den ihn begrenzenden Elementen, ihrer Form,

Größe, Proportion sowie der Art der Organisation der

Elemente, die für die Ordnung des Raums in Zonen

verantwortlich sind. Im Zentrum des erlebten Raums

stehen die Menschen mit ihren kulturell variierenden,

persönlichen Zonen. Es sind Überschneidungen

dieser Zonen mit denen des Raums möglich, durch

die subjektive Wahrnehmungen entstehen. 10 Jede

Wahrnehmung ist ein Wechselspiel gerichteter Spannungen,

die durch Abweichung vom Gewöhnlichen

erzeugt werden. Dabei entsteht mehr Spannung, je

mehr Widersprüche es gibt und je komplexer das

Ordnungssystem ist. Unter Harmonie wird hingegen

eine Übereinstimmung und Ordnung aller Teile zu

einem Gleichgewicht und der Einordnung in ein höheres

Ordnungssystem verstanden. Formale Beispiele

sind Symmetrie, Rhythmus und Hierarchie. 11 Um etwas

Statisches umfassend erleben zu können, müssen

Menschen sich aktiv bewegen, wodurch kinästhetische

Empfindung wirksam wird. Die Dynamik will sie zu

jener Bewegung ermutigen, wodurch Kräfte sichtbar

gemacht werden und ein Eindruck von Tiefe entsteht. 12

Abb.1: Kühnlein Architektur: Wohnhaus aus Holz,

Neumarkt 2014. © Fotografie Erich Spahn, Regensburg

Objektbeispiele

Die vier analysierten Bauprojekte, aus denen die

Ergebnisse resultieren, sind in Norwegen, Österreich

und Deutschland situiert und unterscheiden sich

hauptsächlich in Form, Größe und Öffentlichkeitsgrad.

Bei der Wahl der Analyseobjekte war es wichtig, die

Vielfältigkeit gleichermaßen im Materialeinsatz wie in

den Atmosphären aufzuzeigen, sich jedoch auch mit

dem Einfluss verschiedener Maßstäbe, Bauformen

und Nutzungen zu befassen. Der Werkstoff Holz bildet

lediglich die Grundlage, aus der – wie die Analysebeispiele

zeigen – nahezu alles entstehen kann. Neben

konstruktiver Vielfalt hat jede der 50 Holzarten ihren

eigenen Charakter mit Unterschieden in Farbe, Helligkeit,

Kontrast, Stärke der Fasern, Härte und Dichte und

86


ereits dadurch eine individuelle Erscheinung. Hinzu

kommt „der sinnlich wahrnehmbare Werkprozess, der

sich bei jeder Bearbeitung am Material zeigt.“ 13

Die gewählten Analyseobjekte befinden sich

hauptsächlich in ländlicher Umgebung, sodass die

hölzernen Fassaden die Verbindung zu ihrem Umfeld

stärken. Dies kann wie im Wohnhaus aus Holz durch

eine Lattung erfolgen, die Zwischenräume generiert,

wodurch Natur und Bauwerk ineinandergreifen, oder

durch vergrauendes Holz infolge witterungsbedingter

Einflüsse (Abb.1). Auch eine zunächst verworren erscheinende

hölzerne Hülle kann eine Parallele zu einer

gewachsenen, natürlichen Anmutung bilden, unterstützt

durch eine naturverbundene Assoziation infolge

eines besonderen Schattenwurfs im Innenraum. Passt

sich das Gebäude seiner Umgebung an, wird eine Ordnung

hergestellt, die das Auge als harmonisch und

somit beruhigend empfindet.

Bedeutend für die Raumwirkung sind zudem

Form, Größe, Struktur und somit Beziehung zu den Betrachtenden.

Mithilfe der Tragstruktur kann der Raum

in Zonen gegliedert werden, wodurch verschieden dimensionierte

Rhythmen und eine harmonische Aufteilung

entstehen. Zugleich implizieren diese Rhythmen

eine zeitliche Abfolge und regen somit eine bestimmte

Bewegungsrichtung an. Diese Dynamik besteht in der

Tischlerei Mohr entlang der Ausrichtung des Raumes

(Abb.2). Im Wohnhaus aus Holz wirkt diese Dynamik

wesentlich sanfter und weniger spannend oder gar

originell, da die raumbegrenzenden Bauteile flächiger

Natur sind und ununterbrochen durchzulaufen scheinen,

wodurch ein zusammenhängender, fließender

Raumeindruck erzeugt wird. Die Dynamik kann durch

die Texturen und Fakturen entlang der Faserrichtung

unterstützt werden und zugleich die Form des Raums

betonen.

Unterschiedliche Materialfarben des Holzes – insbesondere

seine Eigenfarbe – können mithilfe von

Kontrasten durch eine Hierarchie zur Raumwirkung

beitragen. Während die hellen Wände im Wohnhaus

aus Holz einen flächigen Hintergrund bilden, treten

Boden und Fensterrahmen in dunkleren Tönen hervor

und betonen durch Rahmung der großen Öffnungen

den Ausblick sowie die Beziehung von innen und

Abb.2: Andreas Mohr Studio: Tischlerei Mohr, Andelsbuch

2015. © Fotografie Christian Grass, Dornbirn

Abb.3: Kühnlein Architektur: Wohnhaus aus Holz,

Neumarkt 2014. © Fotografie Erich Spahn, Regensburg

außen (Abb.3). Hierarchie ist ein Ordnungssystem, das

die Wahrnehmung anleitet und somit eine beruhigte

Atmosphäre schafft. Es wirkt in diesem Fall, indem es

den gesamten Raum mit seinen großen, glatten, beinahe

homogenen Wandflächen seiner Ordnung unterwirft.

Schließlich können ruhige, harmonische Atmosphären

mit gestalterischer Reduktion, zurückhaltenden

Oberflächen sowie einem hohen Ordnungsgrad

geschaffen werden. Dabei fügen sich die

verschiedenen wahrnehmbaren Linien von Struktur,

Textur und Faktur in eine höhere Ordnung – wie etwa

Parallelität, Hierarchie oder Symmetrie – ein. Viele

Unterschiede in Proportion, Ausrichtung, Helligkeit

und Farbe erreichen hingegen ein eher unruhiges Umfeld,

das – wenn vorhanden – einem sehr hohen Ordnungssystem

folgt. Dies kann störend oder aufgrund

der hohen Originalität umso anregender wirken und

eine lebendige und freundliche Atmosphäre schaffen.

experiencing wooden architecture

What influence does wooden architecture have on the

perception of the observer and what different atmospheres

are created by various uses of material?

Wood can create calm, harmonious and relaxed atmospheres

with reduced design, unobtrusive surfaces

and a high degree of order. The different, perceptible

lines of structure, texture and facture are subordinate

to a higher order such as parallelism, hierarchy or symmetry

and follow their orientation.

Many differences in proportion, alignment, brightness

and colour, on the other hand, produce a rather

restless environment, which – if present – follows a very

high system of order. Depending on the socio-psychological

background of the observer, this can be disturbing

or, due to the high level of originality, all the more

interesting and create a lively and pleasant atmosphere.

1 Bigalke, Silke (15.01.15): Architektur in Schweden. Baumlanges

Holzhaus. https://www.sueddeutsche.de/stil/architekturin-schweden-baumlanges-holzhaus-1.2281830,

14.11.20

2 Affentranger, Christoph: Neue Holzarchitektur in Skandinavien.

Basel 1997, S. 8ff.

3 Kaufmann, Hans/Wolferstetter, David (Hg.): Bauen mit Holz.

Wege in die Zukunft. München 2016, S. 14ff.

4 Lee, Sang: Aesthetics of sustainable architecture. Rotterdam

2011, S. 42

5 Ebenda, S. 17

6 Ebenda, S. 46ff.

7 Grütter, Jörg Kurt: Grundlagen der Architektur-Wahrnehmung,

Wiesbaden: 2015, S. V ff.

8 Ebenda, S. 1–11

9 Ebenda, S. 105ff.

10 Ebenda, S. 134f., 146ff.

11 Ebenda, S. 221ff.

12 Ebenda, S. 269ff.

13 Bauhausbuch 14/Moholy-Nagy, László: Von Material zu Archi-

tektur.https://www.bauhaus-bookshelf.org/bauhausbuecher-14-

moholy-nagy-von-material-zu-architektur-pdf-1929.html,

4.12.20

marie gerbitz

Betreuung: Prof. Dr. Margitta Buchert

Architektur und Kunst 20. / 21. Jahrhundert

87


design

fiction

eden tower Eine Utopie bedeutet

in der Regel die Erschaffung einer

neuen Welt – weit entfernt, nicht erreichbar

und zuletzt nurmehr zu einer fantastischen

Idee degradiert. Dass Utopien jedoch auch aus der realen

Welt heraus entstehen können, ist heutzutage nicht

mehr Teil der Erzählung. Die Gestaltung der Welt reduziert

sich auf die Darstellung von Idealen in Bezug

auf bestimmte Aspekte des Lebens, der Gesellschaft

oder der Umwelt. Angesichts der verheerenden Auswirkungen

des Anthropozäns auf die Umwelt stellt der

Eden Tower die endgültige Symbiose von Mensch und

Technologie dar, bei der kollektives Handeln und Nachhaltigkeit

der Schlüssel zum Überleben des Planeten

Erde als Heimat für die Menschheit sind. Gigantische

Türme erheben sich aus der verbrannten Oberfläche

der Erde, unberührt von tödlichen Naturkatastrophen.

eden tower Imagining Utopia usually refers

to the creation of a whole new world, far from our existing

world, not accessible and lately degraded to fantastic

ideas not worth fighting for. But creating Utopia

is much closer to the real world, the coherences are just

left out of the picture. The exercise of world-building is

reduced to the demonstration of ideals concerning certain

aspects of life, society or the environment. In the

face of the numerous devastating impacts of the Anthropocene

on the environment, the Eden Tower represents

the ultimate symbiosis of mankind and technology,

where collective acting and sustainability are key

to ensuring the survival of planet Earth as the home of

humanity. Gigantic towers rise from the scorched surface

of the earth, freed from the polluted environment

and untouched by lethal natural disasters.

edentower.wordpress.com

aaron jansen, tom knopf

Betreuung: Prof. Tobias Nolte, Valentin Zellmer

Mediale Architekturdarstellung

100


101


platz für

begegnungen

multidimensionale

nutzungsfunktionen

von stadtplätzen

auf dem prüfstand Damals wie heute erweisen

sich Plätze als Bühnen des öffentlichen Lebens, die im

städtischen Gefüge eine ganz besondere Funktion einnehmen:

Als multifunktionale und demokratische Aufenthalts-

und Begegnungsräume haben sie eine zentrale

Bedeutung und werden von ihren Nutzerinnen und

Nutzern (teilweise unbewusst) auf vielfältige Art und

Weise genutzt. Während sie einerseits als Orte der Erholung,

der Einkehr, des Austauschs und der Bewegung

in innerstädtischen Räumen dienen, wird andererseits

ihre freiraumpolitische Relevanz durch dort stattfindende

Debatten, Versammlungen, Kundgebungen oder

Demonstrationen zum Ausdruck gebracht. Zudem unterliegen

sie stetigen Veränderungen. Plätze wandeln

sich im Einklang mit der Gesellschaft und unterstreichen

dies durch ihre Platzgestalt und -funktion. Da die

Gestaltung meist stadtplanerischen Trends und Moden

folgt, kann fast jeder Platz seine eigene Geschichte erzählen.

Auch wenn diese in der Platzgestaltung nicht

immer auf den ersten Blick sichtbar ist, kann sie, bei

näherer Examination, als Ausdruck der gesellschaftlichen

Verfassung angesehen werden. In ihren Wandlungen

wird deutlich, dass nicht das Gebaute, sondern

vielmehr die gelebte Umwelt das Platzbild auszeichnet.

Durch ein zunehmend städtisches Bevölkerungswachstum

und steigende Publikumsfrequenz beanspruchen

Menschen Diversität sowie ansprechende und resiliente

öffentliche Räume. 1 Planerinnen und Planer sind dabei

gefordert, öffentliche Flächen neu zu denken und den

Menschen Raum für verschiedene Aktivitäten zu bieten.

Dafür müssen Stadtplätze immer wieder auf den

Prüfstand gestellt und das Verhalten der Nutzerinnen

und Nutzer in engen Zusammenhang mit den äußeren

Umwelteinflüssen gesetzt werden: Welche Nutzungen

finden (nicht) statt aufgrund bestehender (fehlender)

Einladungen? Welche Bereiche sind für welche Funktionen

reserviert? Und welche Gruppen halten sich auf

den verschiedenen Plätzen auf?

Unterschiedliche Plätze – gleiche Nutzung?

In Interviews mit Expertinnen und Experten der

Abb. 1: Platz der Bewegung und Begegnung: Spiel und

Sport auf dem Velvetplatz

Landschaftsarchitektur, Architektur, Stadtplanung

und Bewegung im öffentlichen Raum wurde deutlich,

dass der Anspruch an multifunktionale urbane Räume

die Planenden vor Herausforderungen stellt. Um zu

verstehen, wie die Komponenten Soziales, Ökologie

und Ökonomie auf Stadtplätzen miteinander agieren,

wurden fünf unterschiedliche Plätze in den Städten

Berlin, Hannover, Dortmund und Halle (Saale) hinsichtlich

ihrer Nutzungsfunktion auf den Prüfstand

gestellt. Der Fokus lag dabei auf der analytischen Betrachtung

der chronologischen Entwicklung, der Gestalt,

der ökologischen und ökonomischen Aspekte

sowie der Ausstattungselemente, um schließlich zu

zeigen, wie sich diese Bedingungen auf das Verhalten

der Nutzenden auswirken. Aus dieser Analyse geht

deutlich hervor, dass Primärmerkmale den Charakter

der Plätze prägen.

So zeigt etwa das räumlich erzeugte Bild und die

symbolische Erzählung des Gendarmenmarkts in Berlin

das Profil des „repräsentativen Platzes“. Auch wenn

die repräsentativen Aspekte ihren Stellenwert zum Teil

verloren haben, wird seine einstige Bedeutung noch

immer in Szene gesetzt. Durch die vorliegende Architektur

der zwei Dombauten und des Konzerthauses

wird die symmetrische und repräsentative Raumgestalt

unterstrichen. Ferner spiegelt sich diese Wirkung

in dem Verhalten der Menschen wider: So ist der Blick

vieler Passantinnen und Passanten stets auf die großen,

historischen Bauten gerichtet.

Der Velvetplatz in Hannovers Stadtteil Linden-Nord

stellt einen ganz anderen, kommunikativen

Aufenthaltsort dar. Bestimmte bewegungsfördernde

Freizeitaktivitäten werden hier nicht nur zugelassen,

sondern prominent in Szene gesetzt und damit aktiv

gefördert. Durch seine baulichen Einladungen zu Spiel

und Sport in Form von Tischtennisplatten, einem Fitness-Parcours

oder einer Boulefläche kann er primär

dem Profil eines lokal bedeutsamen, „aktiven Platzes“

zugeordnet werden. Die ihn umrandenden Gebäude

und die Vegetation bilden eine schützende, kommunikationsfördernde

Atmosphäre, die junge und alte

Bewohnerschaft und weitere Nutzerinnen und Nutzer

zusammenkommen lassen (Abb. 1).

Das Primärcharakteristikum des Hansaplatzes in

Dortmund ist seine Verteilerfunktion. Der Charakter

dieses Platzes ist besonders funktionsbetont und bildet

eine Transitzone. Passantinnen und Passanten überqueren

den Platz in schnellem Gehtempo, ohne dass

besonders distinkte Elemente zum Verweilen einladen.

Dies liegt mitunter auch an den vier Tiefgaragenzugängen,

die sich über den gesamten Platz verteilen.

Oftmals lassen sich die Nutzungen auf die Gestalt,

Ausstattung und Umgebung des Platzes zurückführen.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass zum Beispiel

der Hansaplatz in Dortmund eher eine Verteilerfunktion

einnimmt als etwa der Velvetplatz. Zugleich lässt

sich durchaus feststellen, dass es bei den unterschiedlichen

„Platzprofilen“ zahlreiche Interferenzen der

Nutzungsfunktionen gibt: Der „repräsentative“ Gendarmenmarkt

beispielsweise zeigt sich mittags auch

als Aufenthaltsort, der von seinen Nutzerinnen und

Nutzern als Treffpunkt für die Mittagspause oder zum

Verweilen in Berlins Stadtmitte genutzt wird (Abb. 2).

Deutlich wird hier, dass die charakterisierenden

Merkmale der jeweiligen Plätze sich (mehr oder weniger

ausgeprägt) auf allen Plätzen wiederfinden. Letztlich

prägen eben jene Mischnutzungen die Multifunktionalität

der Plätze (Abb. 3).

114


Abb. 2: Treppenstufen oder Bänke laden zum Verweilen

ein. Müssen es immer die klassischen „Drei-Personen-

Bänke“ sein?

Abb. 3: Wer genau hinschaut, kann Plätze, wie den

Gendarmen markt in Berlin, lesen lernen

Ökonomie, Ökologie und Soziales zusammendenken!

Der planerische Anspruch, die Komponenten Ökologie,

Ökonomie und Soziales sinnvoll miteinander zu

verbinden, wird durch eben jene Mischnutzung der

Plätze deutlich. Ziel jeder Stadt- und Platzgestaltung

sollte es sein, übergreifende globale Herausforderungen

auf den lokalen Kontext zu übertragen. Ausschließlich

formale Planungen, die etwa das Thema

der Ökologie nicht einbeziehen, erweisen sich bei

zunehmend spürbaren Auswirkungen des Klimawandels

als unzureichend. Plätzen als sozialen und

kommunikationsfördernden Räumen wird durch das

urbane Bevölkerungswachstum ein hoher Stellenwert

zugeschrieben. Der Anspruch auf flexible, robuste und

einladende Orte in der Stadt wird dadurch immer bedeutsamer.

Plätze – mehr als nur Zwischenräume

Plätze befinden sich in stetiger Bewegung. Sie werden

nicht auf einmal und für die Ewigkeit geplant, sondern

bilden flexible und sich allmählich wandelnde Räume,

die sich an neue Anforderungen anpassen müssen.

Ihr Stellenwert und ihre freiraumpolitische Relevanz

als Orte der menschlichen Interaktion bleiben dennoch

bestehen. Wenn Stadtplätze – egal ob groß oder klein –

dazu einladen, stehen zu bleiben, sich hinzusetzen, zu

spielen oder sich im Raum treiben zu lassen, bleiben

Menschen länger am selben Ort und fühlen sich wohler.

Auf Plätzen, die lediglich als Raumabfolge dienen, findet

nur das Minimum an (freiwilligen) Aktivitäten statt. 2

Folglich kommt auf Planungsbüros künftig verstärkt die

Aufgabe von Raumpsychologinnen und -psychologen

zu. Durch ihre Planung können Plätze zu Räumen der

Begegnung werden. Jeder Platz muss dabei – seinen integralen

Primärcharakter sprengend – mehrere Funktionen

erfüllen, um die Herausforderungen der Zukunft

zu bewältigen, Heterogenität zu gewährleisten und harmonische

Nutzungen abzubilden.

urban squares – multidimensional functions

put to the test in terms of use Urban

squares are stages of public life with a special function

in the urban fabric: as multifunctional and democratic

spaces, they have a central significance with regard

to perception and orientation in public space. Thus,

squares change according to the social condition and

underline this in their design and function. It should

be the aim of planners to respond to global challenges

especially in the urban context, on city squares, and to

combine the focal points of social issues, the ecology

and the economy in a meaningful way. The present

work shows that each of the five exemplarily selected

squares has characteristic features and that, consequently,

primary properties can be assigned to them.

Numerous interferences with regard to their functions

of use can be found to a greater or lesser extent in all

the squares studied.

1 Barz-Malfatti, Hilde/Signer, Stefan: Die neue Öffentlichkeit.

Europäische Stadtplätze des 21. Jahrhunderts. Weimar 2020, S. 9

2 Gehl, Jan: Städte für Menschen. Berlin 2018 (4. Auflage), S. 189

carlotta reuter

Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Bettina Oppermann,

Kathleen Dahmen

Freiraumpolitik und Planungskommunikation

115


Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was gibt es auf

Naturpfad

Auf dem rund 1,1 Kilom

unter anderem, welch

in der jahrhundertelan

geschichte des Stadtw

hoch anstehende Grund

verantwortlich ist. Darü

ten der hier vorkommen

und können anschließe

und faunistisches Wis

Tafel in der Nähe der

finden Sie Informatio

und Forstwirtschaft, d

vom städtischen Forst

es dabei mittlerweile i

Weiterentwicklung des

Gewinnung von Bau- u

sind an ihrem Grünton

Kulturpfad

Wenn Sie gerne mehr ü

der Eilenriede lernen m

auf dem Kulturpfad a

Informationstafeln, die

diesen beschäftigen:

Gaststätten und Feste

sich das breitgefäche

Stadtwald? Und wohe

seinen Namen? Die

des können Sie an ihr

einer Länge von rund

anderem am Spielplatz

sowie am gemütlichen

Herzen der Vorderen E

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Übersichtskarte

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was g

Naturpf

Auf dem r

unter and

in der jah

geschicht

hoch anst

verantwor

ten der hie

und könne

und faun

Tafel in d

finden Si

und Forst

vom städ

es dabei

Weiterent

Gewinnun

sind an ih

Kulturp

Wenn Sie

der Eilenr

auf dem

Informati

diesen be

Gaststätte

sich das

Stadtwald

seinen N

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Na

Au

unt

in

ges

hoc

ver

ten

und

und

Taf

fin

und

vom

es

We

Ge

sin

Ku

We

der

auf

Inf

die

Ga

sic

Sta

sei

des

ein

and

sow

He

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

N

A

u

in

g

h

v

t

u

u

T

fi

u

v

e

W

G

s

K

W

d

a

I

d

G

s

S

s

d

e

a

s

H

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was gibt es auf

Naturpfad

Auf dem rund 1,1 Kilom

unter anderem, welch

in der jahrhundertelan

geschichte des Stadtw

hoch anstehende Grund

verantwortlich ist. Darü

ten der hier vorkommen

und können anschließe

und faunistisches Wis

Tafel in der Nähe der

finden Sie Informatio

und Forstwirtschaft, d

vom städtischen Forst

es dabei mittlerweile i

Weiterentwicklung des

Gewinnung von Bau- u

sind an ihrem Grünton

Kulturpfad

Wenn Sie gerne mehr ü

der Eilenriede lernen m

auf dem Kulturpfad a

Informationstafeln, die

diesen beschäftigen:

Gaststätten und Feste

sich das breitgefäche

Stadtwald? Und wohe

seinen Namen? Die

des können Sie an ihr

einer Länge von rund

anderem am Spielplatz

sowie am gemütlichen

Herzen der Vorderen E

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Übersichtskarte

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was g

Naturpf

Auf dem r

unter and

in der jah

geschicht

hoch anst

verantwor

ten der hie

und könne

und faun

Tafel in d

finden Si

und Forst

vom städ

es dabei

Weiterent

Gewinnun

sind an ih

Kulturp

Wenn Sie

der Eilenr

auf dem

Informati

diesen be

Gaststätte

sich das

Stadtwald

seinen N

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Na

Au

unt

in

ges

hoc

ver

ten

und

und

Taf

fin

und

vom

es

We

Ge

sin

Ku

We

der

auf

Inf

die

Ga

sic

Sta

sei

des

ein

and

sow

He

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

N

A

u

in

g

h

v

t

u

u

T

fi

u

v

e

W

G

s

K

W

d

a

I

d

G

s

S

s

d

e

a

s

H

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was gibt es auf

Naturpfad

Auf dem rund 1,1 Kilom

unter anderem, welch

in der jahrhundertelan

geschichte des Stadtw

hoch anstehende Grund

verantwortlich ist. Darü

ten der hier vorkommen

und können anschließe

und faunistisches Wis

Tafel in der Nähe der

finden Sie Informatio

und Forstwirtschaft, d

vom städtischen Forst

es dabei mittlerweile i

Weiterentwicklung des

Gewinnung von Bau- u

sind an ihrem Grünton

Kulturpfad

Wenn Sie gerne mehr ü

der Eilenriede lernen m

auf dem Kulturpfad a

Informationstafeln, die

diesen beschäftigen: W

Gaststätten und Feste

sich das breitgefäche

Stadtwald? Und woher

seinen Namen? Die

des können Sie an ihre

einer Länge von rund 1

anderem am Spielplatz

sowie am gemütlichen

Herzen der Vorderen Ei

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Übersichtskarte

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was g

Naturpf

Auf dem r

unter and

in der jah

geschicht

hoch anst

verantwor

ten der hie

und könne

und faun

Tafel in d

finden Si

und Forst

vom städ

es dabei m

Weiterent

Gewinnun

sind an ih

Kulturp

Wenn Sie

der Eilenr

auf dem

Informati

diesen be

Gaststätte

sich das

Stadtwald

seinen N

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Na

Au

unt

in

ges

hoc

ver

ten

und

und

Taf

fin

und

vom

es

We

Ge

sin

Ku

We

der

auf

Inf

die

Ga

sic

Sta

sei

des

ein

and

sow

He

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

N

A

u

in

g

h

v

te

u

u

T

fi

u

v

e

W

G

s

K

W

d

a

I

d

G

s

S

s

d

e

a

s

H

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was gibt es auf

Naturpfad

Auf dem rund 1,1 Kilom

unter anderem, welch

in der jahrhundertelan

geschichte des Stadtw

hoch anstehende Grund

verantwortlich ist. Darü

ten der hier vorkommen

und können anschließe

und faunistisches Wis

Tafel in der Nähe der

finden Sie Informatio

und Forstwirtschaft, d

vom städtischen Forst

es dabei mittlerweile i

Weiterentwicklung des

Gewinnung von Bau- u

sind an ihrem Grünton

Kulturpfad

Wenn Sie gerne mehr ü

der Eilenriede lernen m

auf dem Kulturpfad a

Informationstafeln, die

diesen beschäftigen: W

Gaststätten und Feste

sich das breitgefäche

Stadtwald? Und woher

seinen Namen? Die

des können Sie an ihre

einer Länge von rund 1

anderem am Spielplatz

sowie am gemütlichen

Herzen der Vorderen Ei

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Übersichtskarte

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was g

Naturpf

Auf dem r

unter and

in der jah

geschicht

hoch anst

verantwor

ten der hie

und könne

und faun

Tafel in d

finden Si

und Forst

vom städ

es dabei m

Weiterent

Gewinnun

sind an ih

Kulturp

Wenn Sie

der Eilenr

auf dem

Informati

diesen be

Gaststätte

sich das

Stadtwald

seinen N

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Na

Au

unt

in

ges

hoc

ver

ten

und

und

Taf

fin

und

vom

es

We

Ge

sin

Ku

We

der

auf

Inf

die

Ga

sic

Sta

sei

des

ein

and

sow

He

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

N

A

u

in

g

h

v

te

u

u

T

fi

u

v

e

W

G

s

K

W

d

a

I

d

G

s

S

s

d

e

a

s

H

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was gibt es auf

Naturpfad

Auf dem rund 1,1 Kilom

unter anderem, welch

in der jahrhundertelan

geschichte des Stadtw

hoch anstehende Grund

verantwortlich ist. Darü

ten der hier vorkommen

und können anschließe

und faunistisches Wis

Tafel in der Nähe der

finden Sie Informatio

und Forstwirtschaft, d

vom städtischen Forst

es dabei mittlerweile i

Weiterentwicklung des

Gewinnung von Bau- u

sind an ihrem Grünton

Kulturpfad

Wenn Sie gerne mehr ü

der Eilenriede lernen m

auf dem Kulturpfad a

Informationstafeln, die

diesen beschäftigen: W

Gaststätten und Feste

sich das breitgefäche

Stadtwald? Und woher

seinen Namen? Die

des können Sie an ihre

einer Länge von rund 1

anderem am Spielplatz

sowie am gemütlichen

Herzen der Vorderen Ei

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Übersichtskarte

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Was g

Naturpf

Auf dem r

unter and

in der jah

geschicht

hoch anst

verantwor

ten der hie

und könne

und faun

Tafel in d

finden Si

und Forst

vom städ

es dabei m

Weiterent

Gewinnun

sind an ih

Kulturp

Wenn Sie

der Eilenr

auf dem

Informati

diesen be

Gaststätte

sich das

Stadtwald

seinen N

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

Na

Au

unt

in

ges

hoc

ver

ten

und

und

Taf

fin

und

vom

es

We

Ge

sin

Ku

We

der

auf

Inf

die

Ga

sic

Sta

sei

des

ein

and

sow

He

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

Legende:

Naturpfad

Gesamter Weg

Kulturpfad

Kunst

Wasser

Pflanzen

Denkmäler

Pflege

Gaststätten und Feste

Geschichte

Sport und Spielplätze

Tiere

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fuchs und der Buntspecht

durch den Wald!

Naturpfad

Kulturpfad

Übersichtskarte:

Vordere Eilenriede

N

A

u

in

g

h

v

te

u

u

T

fi

u

v

e

W

G

s

K

W

d

a

I

d

G

s

S

s

d

e

a

s

H

Ganz genau hinschauen!

Für die Kleinen gibt es

zwei besondere Begleiter.

Auf den Tafeln führen der

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Fritz - Behrens -Allee

Hindenburgstraße

Hindenburgstraße

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

für Musik, Theater und Medien

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Yorckstraße

Yorckstraße

Hohenzollernstraße

Hohenzollernstraße

Bödekerstraße

Bödekerstraße

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

Minigolfplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

WAKITU-Spielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Sonnenspielplatz

Lister Turm

Lister Turm

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Bernadotteallee

Siegesstraße

Siegesstraße

Neues Haus

Neues Haus

3,0 km

1,1 km

1,9 km

Die gesamte Eilenenriede

122

der stadtwald feiert

2021 sein jubiläum Anlässlich

des Jubiläumsjahres

wurde für die Vordere

Eilenriede ein Informationsangebot konzipiert, das

die natur- und kulturhistorische Bedeutung des Waldes

veranschaulicht. Auf den beiden in diesem Zuge

entwickelten Erlebnispfaden sollen neun große Informationstafeln

an sorgfältig ausgewählten Standorten

zielgruppenorientiert geschichtliches Wissen zu Eilenrieder

Themen vermitteln. Die grünen Tafeln des

Naturpfades zeigen, wie sich Flora und Fauna entwickelten

und welche Rolle die Forstwirtschaft und das

Element Wasser für den Wald spiel(t)en. Auf den beigefarbenen

Kulturtafeln wird deutlich, wie vielfältig

die Nutzungsgeschichte des Stadtwaldes ist, welche

Bedeutung einige der Denkmäler haben und inwiefern

die Eilenriede in der bildenden Kunst, Malerei, Literatur

und Musik Erwähnung findet.

650 years of the eilenriede in hanover!

– the urban forest is celebrating its anniversary

in 2021

For the anniversary year, an informatio


Pflanzen in der Eilenriede

Von den winzigen Moosen bis zu den riesigen Bäumen

naturpfad

..

Was wäre die Eilenriede ohne ihre vielfältige und

faszinierende Pflanzenwelt? Wohin man auch schaut,

überall grünt es: Von den winzigen Moosen bis zu

den mächtigen Bäumen. Doch wie hat sich dieser

Pflanzenreichtum entwickelt, welche Pflanzenarten

können wir in der Eilenriede finden und woher kommt

eigentlich der Wunderlauch? Antworten auf diese und

andere Fragen gibt es auf dieser Infotafel.

Am Anfang war ein Sumpf

Ein Ausflug in die Eilenriede, wie ihn viele Menschen

in Hannover gerne unternehmen, war nicht immer so

unbeschwert wie heute. Dieser mächtige Wald war nämlich

früher einmal sehr sumpfig. Der Grund hierfür ist seine

Lage in einer leichten Senke, in der das Grundwasser

die meiste Zeit des Jahres hoch ansteht und teilweise

sogar in Form von flachen Gewässern zu Tage tritt.

Mehr Infos zum Thema gibt‘s hier:

Diese besonderen Standortbedingungen vertrugen nur

wenige heimische Baumgattungen. Eine davon ist die

Schwarz-Erle (botanisch: Alnus glutinosa). Sie dominierte

vor dem Beginn der systematischen Bewirtschaftung

durch die HannoveranerInnen ab dem Mittelalter das

Bild der Eilenriede und verlieh ihr auch ihren Namen:

„Eilen-“ kommt nämlich von „Erlen“, während der

Namensbestandteil „-riede“ auf das Wort „Ried“

zurückgeht, welches eine feuchte, morastige Gegend

beschreibt.

Oskar-Winter-Str.

Bödekerstraße

WAKITU-Spielplatz

Minigolfplatz

Yorckstraße

Lister Turm

Hohenzo lernstraße

Hohenzo lernstraße

Staatliche Hochschule

für Musik, Theater und Medien

Sonnenspielplatz

Siegesstraße

Hindenburgstraße

Fritz - Behrens -A lee

Bernadottea lee

Adenauera lee

Vor 650 Jahren sah die Eilenriede wahrscheinlich so aus.

Mit der allmählichen Intensivierung der forstlichen

Nutzung der Eilenriede im Mittelalter begann man

allerdings auch, den Stadtwald zu entwässern und so

die vorherrschenden Standortbedingungen großflächig

zu verändern. Daher finden wir die Schwarz-Erle heute

nur noch in einigen wenigen Bereichen der Eilenriede,

wie zum Beispiel entlang des Ringgrabens, in der Nähe

des Königinnen-Denkmals.

Der Boden macht den Wald

In der Eilenriede ist gut zu beobachten, wie sich die

Beschaffenheit des Bodens auf die vorherrschende

Vegetation auswirkt. Eigentlich haben wir es mit

einem sandigen und daher eher trockenen Boden zu

tun. Dies wäre für viele anspruchsvollere Baumarten

kein optimaler Standort. Doch dadurch, dass das

Grundwasser in der Eilenriede seit jeher relativ hoch

ansteht und dazu noch kalk- und nährstoffreich ist,

konnte sich hier über die Jahrhunderte eine äußerst

vielfältige Pflanzenwelt entwickeln.

Die wichtigsten Baumarten

In Folge der fortschreitenden Entwässerung der

Eilenriede konnten sich im Laufe der letzten 650 Jahre

die Stieleiche (Quercus robur) und die Rotbuche (Fagus

sylvatica) allmählich gegen die zuvor dominierenden

Baumarten durchsetzen. Diese beiden Vertreter der

Knorrige Stieleichen bestimmen vielerorts das Bild der Eilenriede.

oststadt

list

vordere

eilenriede

südstadt

zoo

eilenriede

nord

Übersichtskarte: Die gesamte Eilenriede

bult

waldheim

eilenriede

süd

gr.-buchholz

kleefeld

Messeschenellweg (B3)

Buchengewächse prägen noch heute das Bild in drei

Viertel des Stadtwaldes. Sie kommen mit einer Vielzahl

an unterschiedlichen Standortbedingungen zurecht,

weshalb sie fast ganz Deutschland bedecken würden,

wenn es keine Menschen gäbe.

Doch auch einige Vertreter der Gruppe der sogenannten

Edellaubhölzer wachsen in der Eilenriede. Diese besiedeln

vor allem die nährstoffreicheren Waldbereiche und

zeichnen sich im Vergleich zu Rotbuche und Stieleiche

durch ein schnelleres Wachstum in der Jugendphase aus.

Bekannte Beispiele sind die Gemeine Esche (Fraxinus

excelsior), der Bergahorn (Acer pseudoplatanus) oder der

Spitzahorn (Acer platanoides). Sie sind oft in Begleitung

der Hainbuche (Carpinus betulus) anzutreffen.

Auf eher trockenen und nährstoffarmen Flächen können

wir in der sonst von Laubbäumen geprägten Eilenriede

auch verschiedene Nadelbaumarten finden. Dazu zählen

unter anderem die Waldkiefer (Pinus sylvestris), die

Europäische Lärche (Larix decidua) sowie die sehr hoch

wachsenden Douglasien (Pseudotsuga menziesii).

kirchrode

„Wusstest Du eigentlich

schon, dass der höchste

Baum Deutschlands 67

Meter hoch und auch

eine Douglasie ist?

Sie steht im

Freiburger Stadtwald im

Bundesland

Baden-Württemberg.“

Über 400 Farn- und

Blütenpflanzen

BAUMARTENVERTEILUNG

IN DER EILENRIEDE

Stieleiche:

ca. 44 %

Rotbuche:

ca. 35 %

Gemeine

Esche:

ca. 7 %

Bergahorn:

ca. 5 %

Sonstiges:

(u.a. auch die

abgebildete

Schwarzerle)

ca. 13 %

Doch nicht nur die Bäume, auch die sogenannten

„krautigen Pflanzen“ - also Frühlingsblüher, Blumen,

Farne und Wildstauden – sind seit jeher ein wichtiger

Bestandteil der vielfältigen und faszinierenden Flora der

Eilenriede. Viele von ihnen stellen die Lebensgrundlage

für die mehr als 1.000 verschiedenen Tierarten dar, von

denen ein großer Anteil auf die Klasse der Insekten

entfällt. Mehr Infos zum Thema gibt‘s hier:

Zwei besonders eindrucksvolle Beispiele für Vertreter

der Frühlingsblüher sind im März und April vor allem in

der südlichen Eilenriede zu bestaunen: Dann blühen hier

das Buschwindröschen (Anemone nemorosa) sowie der

Hohle Lerchensporn (Corydalis cava).

Der Hohle Lerchensporn blüht im Frühling in weiten Teilen der Eilenriede.

Ein Blick in die Zukunft

Seit die Eilenriede vor rund 650 Jahren in das Eigentum

der Stadt übergegangen ist, hat sich ihre vielfältige

Pflanzenwelt ständig gewandelt: Arten verschwanden,

neue kamen hinzu - alte Bäume starben, junge wuchsen

heran. Dieser stete Wandel ist ganz normal für so einen

alten Wald, aber es gibt auch neue Herausforderungen:

Dazu zählt neben der Klimaerwärmung unter anderem der

ursprünglich aus Vorder- und Zentralasien stammende

Wunderlauch (Allium paradoxum), der mittlerweile in

weiten Teilen der Eilenriede zu finden ist und andere

Pflanzen wie den Lerchensporn oder das erwähnte

Buschwindröschen verdrängt.

Lösungen für diese und andere Probleme zu finden

und die Eilenriede fit für die Zukunft zu machen, ist

die Aufgabe des städtischen Fachbereichs Umwelt und

Stadtgrün. Doch auch wir können einen kleinen Beitrag

dazu leisten, indem wir stets auf den Wegen bleiben

und die großen und kleinen Pflanzen immer nur mit den

Augen bewundern.

So sieht der Wunderlauch aus.

Neues Haus

Legende:

Übersichtskarte: Die Vordere Eilenriede

RÄTSEL FÜR KINDER

Ihr Standort

Gesamter Weg

3,0 km

Naturpfad

1,1 km

Kulturpfad

1,9 km

Tiere

Wasser

Pflanzen

Pflege

Denkmäler

Kunst

Nutzungsgeschichte

Sport und Spielplätze

Gaststätten und Feste

Was schätzt Du: Wie alt kann eine Schwarzerle normalerweise werden?

a. 60 Jahre b. 120 Jahre c. 300 Jahre

Anwort b ist richtig.

Das Projekt „650 Jahre Eilenriede - Ein ganz besonderer Stadtwald“ wurde betreut von:

Leibniz Universität Hannover

Institut für Landschaftsarchitektur | Lehrgebiet Geschichte der Freiraumplanung

ProjektteilnehmerInnen: D. Braukmüller, J-L. Grau, A. Oltmanns, L. Rössig, C. Schneider, A. Septiandi, P. Tontsch, N. Tulak, D. Yun

Landeshauptstadt

Hannover

Fachbereich Umwelt und Stadtgrün

Arndstraße 1 30167 Hannover | Telefon: (0511) 168-43801 | www.hannover.de

zum Weiterlesen:

123


auswirkungen am beispiel der

eines wehrrückbaus

auf natur schneidmühle an

heberwehranlage

und landschaft der grossen nister

(rlp.) Zur besseren

Nutzung des Wassers für den Menschen wurden über

Jahrhunderte Flüsse und Bäche begradigt, verrohrt

oder durch künstliche Wehranlagen aufgestaut und

in ihrer Durchgängigkeit verändert. Auch die Große

Nister im Westerwald, Rheinland-Pfalz, war südöstlich

der Ortschaft Nister durch eine historisch genutzte

Heberwehranlage nachhaltig in ihrer Durchgängigkeit

beeinträchtigt. Durch das im Jahre 1970 errichtete

Bauwerk hatte sich die umliegende Natur stark durch

den anthropogenen Einfluss verändert. Gemäß der

Umsetzungsziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie

und der Aktion Blau 1 in Rheinland-Pfalz,

die einen natürlichen und ökologischen Zustand von

Gewässern samt Auen fördern, wurde die Heberwehranlage

2017, als Kompensationsmaßnahme für einen

Eingriff in Natur und Landschaft an anderer Stelle,

ersatzlos zurückgebaut. Im Rahmen der Bachelorarbeit

wurde ein Vergleich der Biotopzustände vor

und nach dem Rückbau mithilfe eines eigens entwickelten

Bewertungssystems vorgenommen und eine

anschließende kritische Beurteilung der Folgen der

Abrissarbeiten auf Natur und Umwelt durchgeführt.

Untersuchungsgebiet und Methodik

Das Untersuchungsgebiet im Naturraum „Dreifelder

Weiherland“, einem leicht gewellten Mittelgebirgs-Plateau,

wird vor allem durch die mäandrierende

Nister mit ihren ausgedehnten Ufergehölzen, Hochstaudenfluren

sowie vereinzelten Grünlandbereichen

geprägt. 2 Damit ein Vergleich und eine Bewertung der

Biotopzustände vor Rückbau der Heberwehranlage mit

dem heutigen Ist-Zustand möglich war, erfolgte zunächst

eine Neukartierung des Untersuchungsgebietes

und eine anschließende Biotoptypenbewertung beider

Zustände anhand der Kriterien Naturnähe, Arten- und

Strukturausstattung, Gefährdung und Seltenheit, Wiederherstellbarkeit

und besondere Bedeutung für Tierarten.

Zusätzlich wurde jede Biotopfläche individuell

geprüft, ob ein gesetzlicher Schutzstatus besteht und

ob die Fläche Bestandteil der FFH-Richtlinie ist. Außerdem

wurden mithilfe der Rote Liste Deutschland

seltene und gefährdete Arten innerhalb der einzelnen

Biotoptypen erfasst.

Ergebnisse

Durch den Rückbau der Heberwehranlage an

der Großen Nister zeichneten sich bereits innerhalb

von nur eineinhalb Jahren deutliche Veränderungen

im Untersuchungsgebiet ab. Nicht nur das Gewässer

selbst, sondern auch die umliegenden Biotope zeigten

strukturelle und ökologische Umstellungen. Mit dem

Rückbau und der damit verbundenen Beseitigung der

Barrierewirkung wurde eine Durchgängigkeit der Nister

auf einer Länge von fast 15 Kilometern erreicht, von

der sowohl terrestrische als auch aquatische Lebewesen

profitierten. Zusätzlich konnte durch die Beseitigung

der vorher meist unzureichend beschatteten und damit

erwärmten Stauwasserbereiche der Nister, in denen

sich vermehrt organisches Material angesammelt hatte,

eine allgemeine Verbesserung der physikalischen

und chemischen Gewässerqualität erreicht werden. Im

Einklang mit der gewonnenen Durchgängigkeit hat

dies besonders positive Auswirkungen auf die Revitalisierung

der standortgerechten Fischpopulation, vor

allem auf die Bachforelle. Des Weiteren sind im Laufe

der Zeit durch eigendynamische Prozesse der Nister

vegetationsarme Kies- und Sandbänke entstanden. Zusammen

mit einem intakten Fließgewässersystem bilden

sie sauerstoffreiche und für die Fischbrut wichtige

Kieslückensysteme im Untergrund (Interstitial).

Vor dem Rückbau der Wehranlage profitierten

besonders die hochwertigen Uferbereiche aus ausgedehnten

Weiden-Auengebüschen und flächenhaften,

feuchten Hochstaudenfluren von der anthropogen

begünstigten Überstauung des Gewässers. Auendynamische

Prozesse wurden gefördert und Sedimente,

Schwemmmaterial und Nährstoffe eingetragen. Vor

allem die ruhigen Gewässerbereiche hatten in Verbindung

mit den ufernahen Hochstaudenfluren und

Röhrichtbeständen eine besonders hohe Bedeutung als

Brut- und Aufzuchthabitat für Vogelarten.

Der großflächige Verlust dieser Überstaubereiche

mit seinen Durchfeuchtungs- und Nasszonen muss

Heberwehranlage, Foto 2017 (© LBM DIEZ)

aus Sicht des Arten- und Biotopschutzes kritisch beurteilt

werden. Durch den Rückbau der Wehranlage sind

die feuchten Hochstaudenfluren und Röhrichtbestände

in den ehemals ruhigen Uferbereichen verschwunden.

Hier haben sich in den vergangenen eineinhalb

Jahren die einst angrenzenden Auengebüsche weiter

ausgedehnt und gliedern sich mittlerweile in die fließgewässertypische

Ufervegetation ein.

Der Rückbau der Wehranlage hat nicht nur starke

Veränderungen der Überstau- und Feuchteverhältnisse

im Untersuchungsgebiet herbeigeführt, sondern auch

den Trockenfall der Altarme beidseitig der Nister begünstigt.

Mittlerweile sind beide Altarmbereiche fast

vollständig verlandet und von dichten Brennnessel- und

Neophytenflur bewachsen, die nach heutigem Stand keine

wertsteigernde Bedeutung für das Ökosystem Nister

haben. Durch den Verlust der Altarme haben die einst

wertvollen und strukturreichen Areale ihre ursprünglich

sehr hohe Bewertung verloren. Vor Rückbau der

Wehranlage bildeten diese, durch die künstliche Anstauung

der Nister entstandenen, stehenden Gewässerteile

zusammen mit den angrenzenden Auenwäldern die

Lebensgrundlage für eine landesweit bekannte, spezifische

Vogel-, Insekten- und Fischfauna und hatten eine

wesentliche Bedeutung als natürlicher Retentionsraum.

Insgesamt wurden sowohl die Gewässerstrukturgüte als

auch die Gewässerökologie der Nister gefördert. Diese

wichtigen Funktionen sind mit dem Trockenfall und der

Verlandung der Altarme verloren gegangen.

138


Brückenbauwerk über die Nister, Foto 2020 (© PREUSS)

Diskussion und Handlungsempfehlungen

Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse lässt sich

sagen, dass der Rückbau der Wehranlage nicht nur positive,

sondern auch negative Auswirkungen auf die Biotope

im Untersuchungsgebiet mit sich gebracht hat. Seit

Errichtung der Heberwehranlage haben sich sowohl

Pflanzen als auch Tiere an die anthropogenen Gegebenheiten

angepasst und entwickelt. Besonders durch den

Aufstau der Nister hatten sich wertvolle Feuchtbiotope

gebildet, vor allem die flächenhaften Hochstaudenfluren

und Röhrichtbestände sowie die beiden Altarme der

Nister. Diese Biotoptypen sind nach dem Rückbau der

Heberwehranlage fast völlig verschwunden. Aus diesem

Grund sollte zumindest einer der Altarme als ökologisches

Refugium wiederhergestellt und reaktiviert

werden. Dies wäre in jedem Fall eine Aufwertung der

ökologischen Vielfalt im Untersuchungsgebiet. Allgemein

fügt sich jedoch der Rückbau der Wehranlage in

die Zielkonzeptionen der EG-WRRL ein, die einen nachhaltigen

und guten ökologischen Zustand für Gewässer

vorsieht. Durch den ersatzlosen Abriss der Anlage wurde

eine gute ökologische Funktionsfähigkeit der Nister

als Fließgewässer gefördert und ein Grundstein für

mehr Biodiversität gelegt. Aus diesem Blickwinkel heraus

ist der Rückbau der Wehranlage als gut zu bewerten.

effects of a weir deconstruction on

nature and landscape – using the example

of the schneidmühle weir on the grosse

nister The demolition of the weir on the ‘Große

Nister’ in 2017 led to significant changes in nature and

the environment. This had a lasting effect on flora and

fauna and fundamentally reshaped the study area. The

question arose whether the newly created biotopes and

living conditions had a higher value compared to the

status before the demolition of the weir. The aim of

the bachelor thesis was to identify and evaluate these

changes and to compare them with the original status.

In order to be able to establish this comparability, it

was necessary to develop an evaluation system that was

as objective as possible, according to which all biotope

types were re-evaluated before and after the demolition

of the weir facility. Here it became clear that both states

contained valuable biotope types and habitats.

1 Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau

und Forsten: Aktion Blau Plus. Gewässerentwicklung in

Rheinland-Pfalz. Mainz 2015

2 Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht

Rheinland-Pfalz: Naturräumliche Gliederung Rheinland-Pfalz.

Liste der Naturräume. Mainz 2010

maximilian preuss

Bachelorthesis

Prüfende: Dr. Bartlett Warren-Kretschmar,

Cedric Gapinski

Landschaftsplanung und Naturschutz

139


ee100-

konkret

konkretisierung einer naturverträglichen

ausgestaltung

der energiewende Die Menschen

sind Hauptverursachende der Klimakrise. Um

Klimaschutzziele zu erreichen, ist ein schneller Umbau

der Energieversorgung hin zu erneuerbaren Energien

(EE) unerlässlich und muss unverzüglich umgesetzt

werden. Dabei gilt es, gleichzeitig dem Rückgang

der biologischen Vielfalt und den Ansprüchen der

Menschen vor Ort gerecht zu werden.

Zielsetzung und Forschungsdesign

Das Vorhaben „Konkretisierung von Ansatzpunkten

einer naturverträglichen Ausgestaltung der

Energiewende, mit Blick auf strategische Stellschrauben

(EE100-konkret)“ hatte zum Ziel, durch Szenarien

aufzuzeigen, wie die Umsetzung einer solchen

mensch- und naturverträglichen Energiewende bis

zum Jahr 2050 gestaltet werden kann. Hierfür wurden

Leitplanken einer Raumbeanspruchung durch Anlagen

zur EE-Gewinnung definiert, Stromertragspotenziale

innerhalb dieser Leitplanken berechnet und mit einem

projizierten Energiebedarf verglichen (Abb. S. 35).

Darauf aufbauend wurden ein Netzausbau simuliert

sowie resultierende Systemkosten und zeitliche Transformationspfade

ermittelt.

Basierend auf der Vorgängerstudie (Ausgangsszenario)

2 wurden im Projekt drei Szenariovarianten

erarbeitet. In Variante 1 wurden die Stromertragsberechnungen

verbessert. In Variante 2 wurden menschund

naturverträgliche Flächenpotenziale für Onshore-Windenergie

und Dach-Photovoltaik (PV) zusätzlich

mit hochaufgelösten räumlichen Daten berechnet.

Für die Berechnung von Dach-PV-Potenzialen wurden

3D-Gebäudemodelle genutzt, um Hausumringe in

Schräg- und Flachdach zu kategorisieren. In Variante

1 und 2 wurde eine leistungsstarke Beispiel-Windenergieanlage

für die anlagenspezifische Berechnung von

Flächen- und Ertragspotenzialen genutzt. In Variante

3 wurde von einer konservativeren Entwicklung der Erzeugungstechnologien

ausgegangen und entsprechend

der aktuellen Planungspraxis beispielhaft eine Stark-,

Mittel- und Schwachwindanlage in die Modelle integriert.

Der Modulwirkungsgrad für die Dach-PV-Module

ee100-konkret A fast transformation of the

wurde von 30 Prozent (Variante 1 und 2) auf 24 Prozent

reduziert. In allen Varianten wurde eine Energiemenge

von 24 TWh/a für Wasserkraft und 50 TWh/a

für Geothermie angenommen. 1

Mensch- und naturverträglich nutzbare Flächenpotenziale

und ihre Stromertragspotenziale

Variante 1 zeigt ein Flächenpotenzial für Onshore-

Windenergie von 8300 km 2 (2,3 % der Fläche Deutschlands).

Durch eine optimierte Platzierung der Onshore-Windenergieanlagen

(WEA) und eine geänderte Berechnungsmethodik

kann der potenzielle Stromertrag

im Vergleich zum Ausgangsszenario gesteigert werden

(von 530 TWh/a im Ausgangsszenario auf 1051 TWh/a

in Variante 1). Insgesamt konnte in Variante 1 eine

potenzielle Energiemenge von 1833 TWh/a erreicht

werden. 1

In Variante 2 werden im Vergleich die höchsten

Stromertragspotenziale erzielt (2034 TWh/a), obwohl

die Potenzialflächen für Onshore-Windenergie durch

die bessere Datengrundlage auf 5320 km 2 reduziert

wurden (ca. 1,5 % der Fläche Deutschlands). Der prognostizierte

Energiebedarf an EE-Strom von 1500

TWh/a im Jahr 2050 kann gedeckt werden, wenn alle

Potenzialflächen mit leistungsstarken WEA optimal

belegt und alle Dachflächen mit effizienten PV-Modulen

ausgestattet werden.

In Variante 3 hingegen wird durch den Einsatz

weniger leistungsstarker WEA und Solarmodule

der Strombedarf von 1500 TWh/a bilanziell unterschritten.

Handlungsoptionen

Die dargestellten Leitplanken können für die Festsetzung

von regionalen Mindestzielen für den EE-Ausbau

genutzt werden, da nach bundesweit einheitlichen

Kriterien mensch- und naturverträgliche Flächen- und

Ertragspotenziale berechnet wurden. Damit kann eine

Energie-Governance unterstützt werden, die von der

Bundesebene bis auf die lokale Ebene hinunter konkretisiert

werden kann. Die Modelle könnten Partizipation

und Teilhabe an der Energiewende auf lokaler

Ebene unterstützen, wenn sie in einer ansprechenden

Form nutzbar gemacht werden. 2 energy supply towards renewable energies (RE) is essential

and must be implemented immediately. The

project “EE100-konkret” aimed to identify strategic

options for the implementation of a human- and nature-compatible

energy transition by 2050 through

scenarios.

The project shows that a human- and nature-compatible

expansion of RE is possible to cover a predicted

energy demand of 1500 TWh/a in 2050. For this purpose,

all potential areas must be optimally allocated

with powerful wind turbines and all roof areas must be

equipped with highly efficient photovoltaic modules.

The presented strategic options are suitable for the

definition of regional minimum targets for the expansion

of RE, since area and yield potentials have been calculated

according to nationwide standardised criteria.

1 Thiele, Julia/Wiehe, Julia/Gauglitz, Philip/Lohr, Clemens/Pape,

Carsten/Kraschewski, Tobias et al.: Konkretisierung von Ansatzpunkten

einer naturverträglichen Ausgestaltung der Energiewende,

mit Blick auf strategische Stellschrauben. BfN-Skripten, Bonn/

Bad Godesberg 2021

2 Walter, Anna/Wiehe, Julia/Schlömer, Gerrit/Hashemifarzad,

Ali/Wenzel, Tim/Albert, Ingrid/Hofmann, Lutz/zum Hingst,

Jens/von Haaren, Christina: Naturverträgliche Energieversorgung

aus 100 erneuerbaren Energien 2050. BfN-Skripten 501, Bonn/

Bad Godesberg 2018

dr. julia thiele, dr. julia wiehe,

prof. dr. christina von haaren

Forschung

Institut für Umweltplanung, Landschaftsplanung

und Naturschutz. Das dreijährige Forschungsprojekt

„EE100-konkret“ wurde vom Bundesamt für Naturschutz

aus Mitteln des BMU gefördert (FKZ 3515 82

4300), Projektpartner: Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft

und Energiesystemtechnik, Leibniz Universität

Hannover: Institut für Elektrische Energiesysteme

und Institut für Wirtschaftsinformatik, TU Berlin:

Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung

166


doing design –

(re)doing

difference?

perspektiven von gender

und diversity in

der designlehre Differenzierung

als soziale

Ordnungshandlung ist mit Ungleichheitsproduktion

verbunden, die sich in einer durch Gestaltung geprägten

Welt in kulturellen Bedeutungs- und Handlungsträgern

wie Produkten und Räumen materialisiert.

Designerinnen und Designer gestalten nicht nur Artefakte,

sondern auch die damit verknüpften Kontexte

und Prozesse, die Kommunikation und das Wissen,

die Bedeutungen und Werte. Da sie nicht nur an der

Vermittlung von letztgenannten, sondern ebenso an

deren Hervorbringung aktiv beteiligt sind, kann von

einem „Doing Difference“1 im Design gesprochen

werden. Geschlecht als soziale Kategorie wird in dieser

Forschungsarbeit exemplarisch als eine Differenzkategorie

fokussiert, die in Wechselwirkung mit anderen

steht und zugleich Produkt und Voraussetzung sozialer

und kultureller Interaktion ist. Es wird aufgezeigt,

inwiefern Gender differenzierend und strukturierend

im und durch Design wirksam wird und in die designdisziplinären

und gesellschaftlichen Verhältnisse

eingebunden ist und somit zum „Doing Gender“ 2 im

Design wird. Aufbauend auf diese theoretische Konzeptualisierung

wird untersucht, wie sich die Zusammenhänge

zwischen Gender, Diversity und Design in

der Designlehre vermitteln lassen und in ihr zum Tragen

kommen. Designlehre wird als Möglichkeitsraum

der Multiplikation betrachtet, in dem eine kritische Reflexion

über die Wirkung und Auswirkung des Gestalteten

vermittelt und in die Berufspraxis weitergetragen

wird. Ziel ist die Verknüpfung von Designwissen und

Gender-Diversity-Wissen mit der Ausbildung einer Designkompetenz,

die Aspekte von Gender und Diversity

selbstverständlich einbezieht und so ein „Redoing Difference“

– beispielsweise im Sinne einer Neuformulierung

der Geschlechterverhältnisse – im Design mittels

einer geschlechter- und sozial gerechten Gestaltung

ermöglicht.

Die Relevanz von Geschlecht und weiteren Ungleichheitskategorien

als Analysekategorien in Design

und Designwissenschaft und damit einhergehend die

Integration von Gender und Diversity in Form einer

Gendered Subject

Gestalter*innen

Gendered Object

Artefakte

GENDER

DESIGN

Gendered Interface

Verhalten

Gendered Subject

Nutzer*innen

Vergeschlechtlichung im Design, eigene Darstellung in

Anlehnung an Brandes 2014 und 2017

curricularen Einbindung sind im Vergleich zu anderen

Disziplinen als randständig zu beurteilen. 3 Die

Forschungsarbeit untersucht, inwieweit hochschuldidaktische

Anforderungen an eine gender- und diversitätsgerechte

Lehre in der Designausbildung bereits

umgesetzt werden und an welchen Stellen Potenziale

für eine weiterführende Einbindung von Gender und

Diversity vorhanden sind. Anhand einer Fallstudie aus

der eigenen Lehr- und Arbeitspraxis werden Einbindungsmöglichkeiten

auf struktureller, inhaltlicher und

didaktischer Ebene untersucht und mit theoretischen

Befunden zu Gender, Diversity, Design und Designlehre

verknüpft. Diese Entwicklungsforschung im Sinne

von „Scholarship of Teaching and Learning“ 4 und „Design-Based

Research“ 5 intendiert sowohl die Weiterentwicklung

der eigenen Lehre als auch die Ableitung

designspezifischer und fachübergreifender Impulse.

Lehr-Lerngestaltung wird dabei als Designprozess gefasst,

welcher im Sinne von „Research Through Design“

mit dem Forschungsprozess verbunden ist und in dem

sich die Prozessschritte Forschen, Analysieren, Synthetisieren

und Realisieren vollziehen. 6 Wissen über

Gender, Design und Lehre wird in die Lehrgestaltung

eingespeist, diese analytisch reflektiert, die Erkenntnisse

in der Gestaltung nachfolgender Angebote verarbeitet

und so fort. Die Untersuchung zeigt inhaltliche und

didaktische Anknüpfungspunkte für die Einbindung

von Gender und Diversity in die Designlehre auf und

verdeutlicht, welche individuellen, institutionellen

und strukturellen Voraussetzungen und Verhältnisse

sich dabei förderlich, aber auch hemmend zeigen.

doing design – (re)doing difference? –

perspectives on gender and diversity in design

teaching The thesis illustrates how gender

becomes effective in and through design and thus becomes

“doing gender in design.” It examines how these

correlations can be conveyed in design teaching, to

what extent university didactic requirements for gender-

and diversity-sensitive teaching are already being

implemented in design education and where there is

potential for the further integration of gender and diversity.

On the basis of a case study of the own teaching

and working practice, possibilities on a structural,

content-related and didactic level are examined, content-related

and didactic links for integrating gender

and diversity into design teaching are shown, and it is

clarified which individual, institutional and structural

prerequisites and conditions are conducive and inhibiting.

1 Vgl. West, Candace/Fenstermaker, Sarah: „Doing Difference“.

In: Doing Gender, Doing Difference. New York 2002, S. 55–79

2 Vgl. West, Candace/Zimmerman, Don H.: „Doing Gender“.

In: ebenda, S. 3–23

3 Vgl. Brandes, Uta: Gender Design. Basel 2017, S. 18f.

4 Vgl. Huber, Ludwig: „Scholarship of Teaching and Learning“.

In: Forschendes Lehren im eigenen Fach. Bielefeld 2014, S. 19–36

5 Vgl. Reinmann, Gabi: Reader zum Thema entwicklungsorientierte

Bildungsforschung. http://gabi-reinmann.de/?page_id=4000,

24.4.2020

6 Vgl. Jonas, Wolfgang: „Forschung und Design“. In: Erstes

Design Forschungssymposium Basel 2004. Zürich 2004, S. 26–33

katharina krämer

Promotion

Erstgutachterin: apl. Prof. Dr. Tanja Mölders, Leibniz-

Universität Hannover;

Zweitgutachter: Prof. Dr. Friedrich Weltzien, Hochschule

Hannover

167


Bestand

Verantwortungsübernahme. Die Verbindungslinien

zwischen diesen Variablen und dem Zusammenhalt

werden international vergleichend analysiert. Eingebunden

in das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher

Zusammenhalt (FGZ) wird das Projekt bis Mai 2024

geleitet von PD Dr. Sylvia Herrmann und Prof. Dr.

Frank Othengrafen (TU Dortmund), in Kooperation

mit der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft

und koordiniert vom Forschungszentrum

TRUST.

[IUP – Landschaftsplanung und Naturschutz, Raumordnung

und Regionalentwicklung]

GUTE KÜSTE – REALLABORE FÜR EINEN ÖKOSYS-

TEMSTÄRKENDEN KÜSTENSCHUTZ IN NIEDER-

SACHSEN Seit der Mensch begonnen hat, Küstenregionen

zu besiedeln, versucht er, sich vor der Kraft des

Meeres zu schützen und gleichzeitig seine Ressourcen

zu nutzen. Neben dem Schutz von Lebens- und Wirtschaftsräumen

stellt sich zunehmend die Frage nach

einem das Ökosystem stärkenden Küstenschutz: Was

ist eine gute Küste, an der wir sicher vor Naturgefahren,

im Einklang mit der Natur, eingebettet in die gewachsene

Kulturlandschaft, verantwortungsbewusst

und nachhaltig leben und wirtschaften können? In

sogenannten Reallaboren werden die Institute gemeinsam

mit lokalen Akteurinnen und Akteuren Handlungs-

und Managementmöglichkeiten zum ökosystemstärkenden

Küstenschutz erarbeiten und testen.

[IF – Entwerfen urbaner Landschaften und IUP – Landschaftsplanung

und Naturschutz]

publikationen

Jager, Markus (Hg.): peter behrens – continental

hannover, Berlin, 2020.

Das einstige Continental-Verwaltungsgebäude wurde

1912–1914 nach Plänen von Peter Behrens errichtet.

In der Geschichte der deutschen Unternehmensarchitektur

sowie im Œuvre des Architekten nimmt es eine

herausragende Stellung ein. E. M. Remarque nannte

es ein „Musterbeispiel für den Stil unserer Zeit“.

Gleichwohl war das Bauwerk bislang wenig bekannt.

Dafür war seine wechselvolle Geschichte verantwortlich.

Dieses Buch schildert die Biografie des Gebäudes

von der ersten Planungsidee über die unterschiedlichen

Nutzungen und baulichen Veränderungen bis

hin zu seiner jüngsten Restaurierung. Und es bietet

eine architekturhistorische Würdigung dieses frühen

Hauptwerkes von Peter Behrens.

[IGT – Bau und Stadtbaugeschichte]


architekturführer hannover – architectural

guide hanover

In Zusammenarbeit mit dem DOM publishers-Verlag

Berlin und Prof. Dr. Meuser wurde im Rahmen des

Seminars Gebäudelehre unter der Leitung von Prof.

Zvonko Turkali und Dr. Jens Broszeit ein aktueller

Architekturführer Hannover erarbeitet. Mit mehr als

300 vorgestellten Bauten und Projekten bietet dieser

Architekturführer einen umfassenden Einblick in die

städtebauliche Enwicklung und die vielgestaltige Architektur

der Landeshauptstadt Niedersachsens. Der

Schwerpunkt liegt auf den aktuellen Bauten und Entwicklungen

des Projektes Hannover 2020+. Ergänzt

wird die Publikation durch Beiträge von Dr. Sid Auffarth,

Gregor Janböcke und Conrad von Meding.

[IEG – Baukunst]


Fotos: Alexandra Othmer

Hafven

Kopernikusstraße 14

Mensing Timofticiuc Architekten

2016

080

A

In der Nordstadt Hannovers befindet sich

der als Coworking und Makerspace konzipierte

Hafven. Der Baukörper des Berliner

Architekturbüros Mensing Timofticiuc vereint

mit seiner Architektur Bildung, Technologie,

Forschung und Produktion. Seinen

Namen erhielt der Komplex aus dem

deutschen „Hafen“ und dem englischen

„Haven“.

Im Kontext einer heterogenen Umgebung

nahe eines stillgelegten Güterbahnhofsareals

setzt der markante Monolith aus Beton

ein architektonisches Statement. Die Neigung

des Baukörpers vermittelt zwischen

den unruhigen Höhenverhältnissen der Umgebung:

Der alte Wasserturm im Osten und

die Bestandsbauten im Westen.

Das massive Erscheinungsbild im Außenraum,

welches lediglich durch vertikale

Fensterschlitze unterbrochen wird, steht im

Kontrast zur offenen Bauweise im Innenraum.

Über den Haupteingang im Norden

oder die Zufahrt im Süden lassen sich zweieinhalb

offen gestaltete Grundrisse erschließen.

Diese ordnen sich um einen zentralen

Innenhof, der Raum- und Sichtachsen generiert

und sich auf jeder Ebene geometrisch

wandelt. Die autarken Arbeitsräume

mit raumhohen Verglasungen zum Innenhof

sind individuell gestaltbar. Der Beton übernimmt

die tragende Funktion und unterstreicht

die Ausdruckskraft der Baukörper.

Durch die Aktivierung des Betons zur Beheizung

und Kühlung, die Verwendung von

Schaumglas als Dämmstoff, ein begrüntes

Dach und die Beheizung durch Fernwärme

zeigt nicht nur die Konzeptidee, sondern

auch die Detailplanung die Zukunftsfähigkeit

des Hafven.

Mittlerweile umfasst der Hafven mehr als

1000 Mitgliedern. Das Projekt bekam für

seine Vision einer neuen, flexiblen Arbeitswelt

2018 den Niedersächsischen Staatspreis.

Was die Stadt Hannover auf dem

Güterbahnhofsareals vorhat ist noch nicht

klar. Dennoch wurde mit dem Hafven ein

Ort generiert, der dieser Ungewissheit ein

markantes Gegenüber bietet und Synergieeffekte

erzeugt kann.

Schumacher, Michael/Vogt, Michael Marcus/Cordón

Krumme, Luis A. (Hg.): new move | architektur

in bewegung – neue dynamische komponenten

und bauteile, Basel 2020.

Was bewegt uns, was bewegt die Architektur und was

bewegt sich in der Architektur? Bei BAUKO vermitteln

wir den Prozess des Entwerfens und Konstruierens in

den Wechselwirkungen der zahlreichen Einflüsse auf

das Bauteil. In verschiedenen Seminaren und unter

Beobachtungen der Architektur- und Technikentwicklung

haben wir den Aspekt der Bewegung in der Architektur

weiter verfolgt und erforscht. NEW MOVE

dokumentiert als ATLAS beweglicher Architektur den

aktuellen Stand in Forschung und Praxis der jüngsten

zehn Jahre.

[IEK – Baukonstruieren und Entwerfen]


Koperniku straße

Weidendamm

Sandstraße

Wasserturm

Zeihcnung: Grundriss EG o.M.

alexandra othmer 80

1

182


eton – eine neue haut für das ihmezentrum

Beton ist ohne Zweifel ein fester Bestandteil der deutschen

Baukultur. Das Grundrezept ist einfach und

seine Bestandteile liefert die Natur. Dabei ist Beton

aber nicht gleich Beton. Im Zuge des Seminars „Beton“

haben Studierende sich mit unterschiedlichen

Zusammensetzungen in Verbindung mit verschiedenen

Bewehrungsarten und -stoffen in Hinblick auf den

Einsatz als Fassadenmaterial auseinandergesetzt. Neue

Verarbeitungsmethoden, Techniken und aktuelle Forschungen

bieten dabei neue Möglichkeiten: von leichten

Betonplatten mit Textilbewehrung über Lichtbeton

bis hin zu biegsamen Elementen. Die daraus gewonnenen

Erkenntnisse wurden beispielhaft auf die Fassade

des Ihme-Zentrums übertragen.

[IEK – Baukonstruieren und Entwerfen]


Schröder, Jörg/Sommariva, Emanuele/Sposito, Sabrina

(Hg.): creative food cycles book 1. Hannover,

2020.

Das Buch präsentiert Ergebnisse des Projekts „Creative

Food Cycles“, gefördert von der Europäischen Union,

und stellt mit weiteren Beiträgen aus einem Open Call

und führender internationaler Expertinnen und Experten

einen Überblick der aktuellen Forschung zur Rolle

von Nahrungskultur für Urbane Resilienz dar. Kreative

Ansätze in Architektur, Design und Stadtplanung

werden entwickelt, indem digitale Technologien (ICT,

digital fabrication) und Ansätze der Co-Creation sowie

Kooperation mit weiteren Disziplinen und lokalen Aktivisten

kombiniert werden. Das Buch wird als Open-

Access-Publikation mit permanenter DOI-Adresse zur

Verfügung gestellt: http://doi.org/10.15488/10074.

[IES – Regionales Bauen und Siedlungsplanung] ▿

Schröder, Jörg/Scaffidi, Federica (Hg.): palermo

open city. Hannover, 2020.

Palermo hat mit der Manifesta für zeitgenössische

Kunst „The Planetary Garden. Cultivating Coexistence“

und mit der Einrichtung der arabisch-normannischen

Weltkulturerbestätten internationale Aufmerksamkeit

erregt. Die Vision von Palermo als „Labor für Kunst

und Kultur“ verweist auf eine mediterrane Dimension.

Sie ist eine Bühne für die Herausforderungen der

Migration, des Klimawandels und der Zukunft des

äußersten Südens Europas, insbesondere für junge

Menschen. Das Buch Palermo Open City geht der Frage

nach, wie das mit Maurizio Carta entwickelte Konzept

„Cosmopolitan Habitat“ urbane Zukunft beeinflussen

kann. Wie kann materielles und immaterielles Kulturerbe

als kreativer Faktor eingesetzt werden?

[IES – Regionales Bauen und Siedlungsplanung] ▿

Schröder, Jörg/Cappeller, Riccarda (Hg.): cosmopolitan

habitat: urban narratives. Hannover,

2020.

Ausgangspunkt für dieses Buch ist das Konzept „Cosmopolitan

Habitat“, um das Denken, Gestalten und die

Transformation in eine offene und multidimensionale

Stadt zu inspirieren. Urban Narratives sind ein Beitrag

zu dieser internationalen Debatte über neue Konzepte

und Werkzeuge im Städtebau und der Stadtplanung

– als analytisches und als projektuales Werkzeug. Mit

Fokus auf die Städte Halle, Hannover und Flensburg

untersucht das Buch, wie Elemente, Energien und

Netzwerke der Stadt räumliche und soziale Fragmentierung

überwinden können. Welche Rolle können

Grenzen, Begrenzungen, Ränder, Schwellen und Peripherien

für die Vision eines Cosmopolitan Habitat

spielen?

[IES – Regionales Bauen und Siedlungsplanung] ▿

Schröder, Jörg/Cappeller, Riccarda (Hg.): hangar explorations:

the „raw“ area in halle/saale.

Hannover, 2021.

Das ehemalige Reichsbahnausbesserungswerk (RAW)

in Halle ist ein großes ehemaliges Industriegelände

nahe dem Stadtzentrum und dem Bahnhof – seit 30

Jahren eine Brachfläche und isoliert durch die Bahninfrastruktur.

Die aktuelle Dynamik in Halle hinsichtlich

Kultur, Kreativbranchen, Forschung und Industrie

bietet eine neue Grundlage, dieses Areal und die

faszinierenden ehemaligen Industriebauten als Raum

183


impressum

© 2021 by jovis Verlag GmbH

Das Urheberrecht für die Texte liegt bei den Autorinnen

und Autoren. Das Urheberrecht für die Abbildungen

liegt bei den Inhaberinnen und Inhabern der Bildrechte.

Alle Rechte vorbehalten.

herausgeberin

Fakultät für Architektur und Landschaft,

Leibniz Universität Hannover

www.archland.uni-hannover.de

redaktion

Edin Bajrić

Prof. Dr. Margitta Buchert

Riccarda Cappeller

Jan-Eric Fröhlich

Valerie Hoberg

Lilly Irmer

Dr. Roswitha Kirsch-Stracke

Helena Kreysler

Sabrina Lang

Judith Schurr

Lisa Seiler

Julia Streletzki

Johannes Wolff

redaktionsleitung

Sabine Bartels

Dr. Jens Broszeit

gestaltungskonzept, layout und satz

Bucharchitektur \ Kathrin Schmuck

lektorat deutsch Julia Blankenstein

lektorat englisch Bianca Murphy

lithografie Bild1Druck, Berlin

Gedruckt in der Europäischen Union

schrift FF Scala Pro und FF Scala Sans Pro

papier Munken Polar Rough, 120 g / qm

einband Invercote, 260 g / qm

bibliografische information der

deutschen nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese

Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

detaillierte bibliografische Daten sind im Internet

über www.dnb.d-nb.de abrufbar.

jovis Verlag GmbH

Lützowstraße 33

10785 Berlin

jovis-Bücher sind weltweit im ausgewählten

Buchhandel erhältlich. Informationen zu unserem

internationalen Vertrieb erhalten Sie von Ihrem

Buchhändler oder unter www.jovis.de.

ISBN 978-3-86859-700-4

Für die finanzielle Unterstützung bedanken wir uns beim Dekanat der Fakultät für Architektur und Landschaft und

beim Spar- und Bauverein Hannover sowie bei den Freunden der Architektur an der Leibniz Universität Hannover e.V.

188

Weitere Magazine dieses Users