Goldsteig Wandermagazin

TourismusverbandOstbayern

Dezember 2021 bis Februar 2022
Die Winterausgabe enthält viele aktuelle Informationen zu Winterwanderungen, Langlaufloipen und Veranstaltungen. Termine zu geführten Wanderungen entlang des Goldsteigs sind ebenso zu finden.

WINTERSTILLE AUF DEM

GOLDSTEIG

WANDERERLEBNIS PUR

Unterwegs am Goldstück Ostbayerns

Wenn sich der Oberpfälzer Wald und der Bayerische

Wald in sanftes Weiß hüllen, zarte Lichter die Orte

schmücken und der Duft von Glühwein in der Luft

liegt - das ist der Winter am Goldsteig! Man muss

keineswegs unbedingt in die Ferne schweifen, denn

ein wahres Paradies liegt direkt vor der Haustür. Der

Goldsteig bietet schier unendliche Möglichkeiten den

Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald zu erkunden.

Egal ob Sie als Etappenwanderer unterwegs

sind oder einfach mal Lust haben eine kleine Runde

auf dem längsten Qualitätsweg Deutschlands zu wandern

– wir versichern Ihnen, dass jeder für seinen Geschmack

das Passende findet.

Wir blicken positiv in die Zukunft und hoffen, dass

die Veranstaltungen, die in dieser Ausgabe stehen,

stattfinden können. Dennoch: Informieren Sie sich

im Vorfeld, ob Veranstaltungen oder geführte Wanderungen

auch wirklich durchgeführt werden.

Das Leben am Goldsteig machen vor allem auch die

Momente zwischen den Menschen aus. Richtig bewusst

wird das einem erst, wenn solche Begegnungen

ausbleiben. Genießen Sie deswegen nicht nur den

Weg, sondern auch die Momente mit anderen. Unterstützen

Sie unsere Ge(h)nussgastgeber indem Sie

bei einer Brotzeit und einem einheimischen Bier bei

ihnen einkehren.

Oder kaufen Sie doch einmal bei Direktvermarktern

ein – glauben Sie uns: Frischer bekommen Sie regionale

Produkte nicht. Mehr denn je wünschen wir

Ihnen am Goldstück Ostbayerns eine schöne Zeit und

das wichtigste überhaupt: Gesundheit!

Ihr Team vom Goldsteig-Wandermagazin

Christian Schwankl

Julia Braun

UNSER SERVICE FÜR SIE:

w Tourenportal unter www.goldsteig-wandern.de

w Übernachten und Ge(h)nießen bei 63 Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

w Entdecken Sie Angebote, Pauschalen, Veranstaltungen und vieles mehr auf unserer Homepage

GoldsteigWandern goldsteig_wandern Top Trails of Germany

Alle Informationen erhalten Sie beim

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 58539-0 · Fax 0941 58539-39 · info@ostbayern-tourismus.de

IMPRESSUM

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG | Sachsenring 31 | 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 | eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktionsleitung: Julia Braun | eMail: goldsteig@agentur-ssl.de

Redaktionsbeirat: Veronika Perschl, Ulrike Eberl-Walter, Antonia Gareis, Uwe Stanke,

Michael Körner, Christian Schwankl

Layout/Grafik: Manfred Schmidt | Tel. 08552 625095 | eMail: schmidt@agentur-ssl.de

Erscheinungsweise: 4x jährlich · März – April – Mai | Juni – Juli – August | September –

Oktober – November | Dezember – Januar – Februar

Fotonachweis: beteiligte Tourist-Informationen, Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Thomas Kujat –

makrohaus, Stefan Gruber, Tourismusverband Ostbayern, Marco Felgenhauer – Woidlife Photography, Gregor Wolf,

Petra Jehl, Rainer Simonis, Daniela Blöchinger, Annette Nigl, Ulrike Eberl-Walter, Thomas Würl, B. Krempl, Greindl,

Six, Ammon, Julia Stadler, Uschi Gillitzer

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen, für Übertragungs- oder sonstige Fehler

sowie eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Titelbild:

Traumhafte Blicke in den Oberpfälzer und Böhmischen

Wald geniessen Sie vom Aussichtsturm auf dem Havran-

Hügel nahe des Sportzentrums Silberhütte.

(Foto: Woidlife Photography)

ERSCHEINUNGEN

Frühling

März – April – Mai

Sommer

Juni – Juli – August

Herbst

September – Oktober – November

Winter

Dezember – Januar – Februar

ANNAHMESCHLUSS

Frühling

14. Januar 2022

2 3


INHALT

GOLDSTEIG aktuell

• Erlebnisse jetzt online buchen 15

• Radio-Preis für Nationalpark-Podcast 16

• Neues Logo für Bayern 19

• Wegepate Franz Tennert verabschiedet 19

• Flyer Bahn und Wandern neu aufgelegt 20

• Neues Wegepatensystem am Pandurensteig 21

• Natura 2000-Staffellauf: 3. Etappe auf dem Goldsteig im Ilztal 22

• Verabschiedung von Uli Graf 23

• Goldene Zeiten – Der Goldsteig im BR 23

• Neuigkeiten aus den Orten 24

GOLDSTEIG grenzenlos

• Südböhmischer Teil, Etappe 3 29

• Ahoj 30

GOLDSTEIG erleben

• Die schönsten Winterfeste am Goldsteig 32

• Besondere Wintererlebnisse 36

• Respektvoll durch den Winter 39

GOLDSTEIG unterwegs

Goldsteig-Etappe N12 41

Goldsteig-Zuweg Nr. 4 42

• Winterwandern am Goldsteig 43

Goldsteig meets Langlauf 47

Goldsteig-Wegepatin Melanie Unholzer 56

Goldsteig-Ort Philippsreut 58

• Der Goldsteig auf Social Media 59

• Lieblingsplatz am Goldsteig mit Antonia Gareis 60

• Top Trails of Germany: Der Rothaarsteig 62

GOLDSTEIG genießen

• Unsere Ge(h)nusspartner: Landhotel Schloss Ernestgrün 65

• Rezepttipp 68

• Genussführer Bayern-Böhmen 69

• Geschenketipps vom Goldsteig 70

GOLDSTEIG standards

• Einleitung der Redaktion 3

• Impressum 3

• Der Goldsteig im Überblick 6

• Editorial –

Andreas Feller, Oberbürgermeister Stadt Schwandorf 13

• Veranstaltungskalender 75

4 5


Der Goldsteig im Überblick

Zwei Routen – ein Erlebnis!

Einstieg, Nord- und Südroute

Im Oberpfälzer Wald …

…genauer in Marktredwitz beginnt

oder endet der Goldsteig. Wandert

man Richtung Passau, geht die

Tour zunächst durch den Steinwald,

vorbei an der romantischen

Burgruine Weißenstein, durchs

„Land der 1000 Teiche“, dem mächtigen

Burgberg Falkenberg und das

tief eingeschnittene Waldnaabtal.

Dann folgen Neustadt a.d. Waldnaab,

die Festspielburg Leuchtenberg,

die Burg Trausnitz – und

nach der Goldgräberstadt Oberviechtach

muss man sich langsam

für eine der beiden Wegevarianten

durch den Bayerischen Wald entscheiden:

Nach dem Prackendorfer

und Kulzer Moos teilt sich der

Goldsteig.

Die Nordvariante

Zwischen Thanstein und Rötz

liegt die Steinerne Wand und

der Schwarzwihrberg mit seiner

Schwarzenburg. Rötz, Waldmünchen,

Furth im Wald – das bayerisch-böhmische

Grenzland ist

erreicht. Hier ist das „Grüne Dach

Europas“, die größte zusammenhängende

Waldlandschaft Europas

zwischen Atlantik und Ural.

Schöne Städtchen, Kultur und

grüne Natur wechseln sich wohltuend

ab. Jetzt geht es hinauf auf

die Tausender – Hohenbogen, Kaitersberg,

Arber, Falkenstein, Rachel,

Lusen und Dreisessel. Eines

der schönsten Geotope Bayerns,

wie das Blockmeer am Lusen liegt

an der Strecke. Unbestritten: Ein

Herzstück auf der Goldsteigtour ist

das Kerngebiet des Nationalparks

Bayerischer Wald. Im Dreiländereck

dann öffnet sich die Landschaft

zum weiten Blick über das Donautal

und das Mühlviertel. Und dann

ist auch die Dreiflüssestadt Passau

schon bald erreicht.

Die Südvariante

Wer sich für die Südvariante des

Goldsteigs entscheidet, begibt sich

in einen bunten Wechsel von schattigen

Waldwegen und frischen

Wiesenwegen. Immer mit dabei:

grandiose Fernsichten, weite Blicke

in den Gäuboden. An klaren Tagen

erhebt sich die Alpenkette vom

Dachstein bis zur Zugspitze am

Horizont. Der Weg geht durch die

„Hölle“ und durch den Felsenpark

bei Falkenstein, immer auf und

ab. In den sonnigen nach Norden

hin aufsteigenden Mischwäldern

des Vorwaldes stellt sich der Wanderfrühling

sehr bald ein: Wer auf

der Rusel in den Lallinger Winkel

blickt, sieht die Sonnenseite des

Bayerischen Waldes. Diese Region

liegt klimatisch so günstig, dass

die Vegetation üppiger, fruchtbarer

und immer schon früher dran

ist. Der Goldsteig führt durch den

Sonnenwald zu den Berghängen

des Brotjacklriegels und dann entlang

der „Schwarzen Perle“ Ilz bis

Passau.

Der Goldsteig

Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Weiß-Grün-Weiß-Wege

Goldsteig

Tschechischer Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Donau Panoramaweg

Donausteig

Wissenswertes

» Zertifiziert als Qualitätswanderweg

» Einer der 15 besten

Wanderwege Deutschlands,

der „Top Trails of Germany“

» Gesamtlänge 660 Kilometer

» Rund 840 km blau-weiß markierte

Runden, Alternativen und Zuwege

» Beginnt in Marktredwitz,

endet in Passau

» 2 Varianten möglich: Eine Gipfelroute

(Nordvariante) und eine

gemäßigtere Strecke (Südvariante)

» Führt durch fünf Naturparke

und zwei Nationalparke

» Durchquert das größte

zusammenhängende

Waldgebirge Mitteleuropas

» „Grenzenloses Wandern“:

Die neue tschechische

Goldsteigtrasse (289 km) führt

von Mlaka/Bischofsreut nach

Chodová Planá.

» An insgesamt 13 Stellen kann die

Grenze zum jeweiligen anderen

Weg überschritten werden

Details zu den einzelnen Etappen und Zuwegen im kostenlosen Goldsteig-Etappenführer.

Erhältlich beim Tourismusverband Ostbayern e.V. unter Tel. 0941 58539-0 oder

www.goldsteig-wandern.de

Budweis

Textauszug, Kartographie und

Fotos mit freundlicher Genehmigung

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

6

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

7


Goldsteig: Grenzenlos Wandern

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

„Grenzenlos Wandern auf dem

Grünen Dach Europas“ heißt

es ab sofort auf dem Goldsteig.

Zusammen mit dem tschechischen

Goldsteig und den neuen

Verbindungswegen ist eines der

größten zusammenhängenden

Wanderwegenetze in Europa

entstanden.

10 Jahre Goldsteig

Seit 10 Jahren bestens vertraut: Der

gelb markierte Goldsteig durch den

Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald.

Auf 660 Kilometern geht es auf

Deutschlands längstem Qualitätswanderweg

durch fünf Naturparke

und einen Nationalpark, von Marktredwitz

nach Passau. Wählen kann

man dabei zwischen einer Nordund

einer Südroute. Zahlreiche

Zu- und Rundwege, blau markiert,

ergänzen das Netz.

Goldsteig-Parallele in

Tschechien

Nun hat der Goldsteig Zuwachs bekommen:

Auf tschechischer Seite

ist eine Parallele zum deutschen

Goldsteig entstanden, rund 289 Kilometer,

von Chodová Planá in der

Region Pilsen bis zum Grenzübergang

Marchhäuser/Ceské Žleby in

Südböhmen. Das Erkennungszeichen

ist ein oranges „S“.

13 Verbindungswege

Auf insgesamt 13, mit dem blauen „S“

markierten Zu- und Verbindungswegen

kann man ab sofort zwischen

dem bayerischen und dem böhmischen

Goldsteig hin und her wechseln.

Darunter sind so bekannte Wege

wie der Baierweg, der Böhmweg, der

Gunthersteig oder der Prachatitzer

Weg als ein Teil des historischen Goldenen

Steigs. Sie alle führen von der

Donau hinein ins Böhmische, auf

Wegen, die schon vor Jahrhunderten

Händler und Heilige nutzten. Im

Oberpfälzer Wald führen die blauen

Zuwege 3, 4, und 7 zur Alternativroute

Nurtschweg und damit direkt zur

bayerisch-böhmischen Grenze.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf das

Erlebnis Goldsteig – Wandern auf dem

Grünen Dach Europas – einzulassen!

Weitere Informationen:

www.goldsteig-wandern.de

Zlatá Stezka: Der Goldsteig in Tschechien

Südböhmen

Mlaka/Bischofsreut –

Kašperské Hory,

Länge: 86 km, 6 Etappen

Am Grenzübergang Mlaka/

Bischofsreut beginnt die tschechische

Goldsteig-Alternativroute. Sie

führt auf der historischen Strecke

eines alten Salz-Handelsweges,

dem Prachatitzer Weg durch das

Gebiet des Nationalparks Šumava

in das Bergstädtchen Volary mit

seinen typisch umsäumten Häusern.

Von Volary führt der Goldsteig

weiter nach Prachatice, einer

Perle aus der Renaissance. Unterwegs

passiert man die Burgruinen

Hus und Libínské sedlo. Vom nicht

weit entfernten Aussichtsturm

Libín hat man einen einmaligen

Blick über den Šumava, bei guter

Sicht sogar bis zu den Alpen.

Von Prachatice aus führt der Goldsteig

über Husinec, die Geburtsstätte

von Jan Hus, nach Vimperk,

ein weiterer Hauptort an den mittelalterlichen

Goldenen Steigen.

Das Vimperker Schloss, ursprünglich

eine Burg hoch über der Stadt,

der malerische Stadtplatz und die

Überreste der mittelalterlichen

Stadtmauer laden zum Entdecken

ein. Von Vimperk aus führt der

Goldsteig weiter Richtung Westen

durch eine sanft gewellte Šumava

Landschaft nach Kašperské Hory.

Jetzt beginnt die Region Pilsen.

Region Pilsen

Kašperské Hory – Chodová Planá

Länge: 203 km, 11 Etappen

Die alte Königsstadt Kašperské

Hory zählt dank ihrer malerischen

Umgebung und der dominanten

Burg Kašperk zu den Juwelen im

Šumava. Von hier aus setzt sich

der Goldsteig nach Hartmanice

über Dobrá Voda fort. Weiter

führt die Strecke nach Javorná und

nach Nýrsko. Unterwegs passiert

man verschwundene Dörfer und

Siedlungen, die Zeugen einer wechselvollen

Geschichte in der Grenzregion

sind. Der Goldsteig lässt

langsam den Šumava hinter sich

und wechselt in den Böhmerwald.

Ein weiterer bedeutsamer Punkt

auf der Strecke ist die Stadt Kdyně.

Von hier aus führt die Strecke in das

Herz des eigenwilligen und bezaubernden

Chodenlandes nach Domažlice.

Von Domažlice windet sich

der Steig in Richtung KlenČí pod

Čerchovem. Der Goldsteig steigt

weiter zum Felsen Sádkova skála

an und senkt sich danach steil über

Postřekov nach Poběžovice. Weiter

wandert man auf der historisch

bedeutenden Strecke mit einer Reihe

von Sehenswürdigkeiten nach

Bělá nad Radbuzou. Dann folgt

Přimda mit seiner gleichnamigen

Wachburg. Durch die vielfältige

Landschaft des Böhmerwalds führt

der Weg über Staré Sedliště nach

Tachov. Das historische Zentrum

lädt zum Besuch des Böhmerwaldmuseums

oder zu einer Schlossbesichtigung

ein. Der letzte Goldsteig-Abschnitt

führt nach Chodová

Planá.

Weitere Informationen:

www.zlatoustezkou.cz

8

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

9


Tourist-Information Marktredwitz

Markt 29 // 95615 Marktredwitz

Telefon 09231 501-128 // Fax 501-129

touristinfo@marktredwitz.de

www.tourismus.marktredwitz.de

Tourist-Information Friedenfels

Gemmingen-Str. 23 // 95688 Friedenfels

Telefon 09683 9231-15 // Fax 923131

tourist-info@friedenfels.de

www.friedenfels.de

Die Orte am Goldsteig-Qualitätswanderweg

Wer kennt die Region am besten, kann Insider-Tipps geben, steht gerne für persönliche Beratungen zur Verfügung oder

geht auf Ihre individuellen Wünsche ein? Selbstverständlich verfügen sie auch über zahlreiche Wanderkarten und -führer

und speziell geschnürte Wanderangebote dürfen natürlich auch nicht fehlen. Unsere freundlichen und herzlichen

Tourist-Informationen am Goldsteig-Qualitätswanderweg, Zuweg oder Alternativweg.

Tourist-Information Tirschenreuth

Regensburger Str. 6 // 95643 Tirschenreuth

Telefon 09631 600248 // Fax 300754

katrin.demleitner@stadt-tirschenreuth.de

www.stadt-tirschenreuth.de

Hier erhalten Sie eine Auflistung für den direkten Draht zu Ihrem Ge(h)winn an weiteren Informationen!

Tourismusbüro Stadt Windischeschenbach

Hauptstraße 34 // 92670 Windischeschenbach

Telefon 09681 401-240 // Fax 401-217

tourismus@windischeschenbach.de

www.windischeschenbach.de

Tourismusbüro Waldmünchner Urlaubsland

Marktplatz 16 // 93449 Waldmünchen

Telefon 09972 307-25 // Fax 307-40

tourist@waldmuenchen.de

www.waldmuenchner-urlaubsland.de

Tourist-Info Furth im Wald

Schloßplatz 1 // 93437 Furth im Wald

Telefon 09973 50980 // Fax 50985

tourist@furth.de // www.furth.de

Kur- und Gästeservice Bad Kötzting

Bahnhofstr. 15 // 93444 Bad Kötzting

Telefon 09941 400 32 150 // Fax 400 32 155

tourist@bad.koetzting.de //

www.bad-koetzting.de

— Im Oberpfälzer Wald —

Gemeinde Püchersreuth

Naabstraße 5 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 94300 // Fax 943045

poststelle@vgem-neustadt.de

Tourist-Information Neustadt a.d. Waldnaab

Stadtplatz 2 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 9434-27 // Fax 9434-66

poststelle@neustadt-waldnaab.de

www.neustadt-waldnaab.de

Tourismusbüro Tännesberg

Pfreimder Str. 1 // 92723 Tännesberg

Telefon 09655 9200-20 // Fax 9200-45

tourismus@taennesberg.de // www.taennesberg.de

Tourist-Information Schönseer Land

im Centrum Bavaria Bohemia

Freyung 1 // 92539 Schönsee

Telefon 09674 317 // Fax 913067

touristinfo@schoenseer-land.de

www.schoenseer-land.de

— Auf der Nordvariante —

Tourist-Information Arrach

Lamer Straße 78 // 93474 Arrach

Telefon 09943 1035 // Fax 3432

tourist@arrach.de // www.arrach.de

Tourist-Info Lam

Marktplatz 1 // 93462 Lam

Telefon 09943 777 // Fax 8177

tourist@lam.de // www.lam.de

Tourismusverband Viechtacher Land

Stadtplatz 1 // 94234 Viechtach

Telefon 09942 808-250 // Fax 6151

tourist-info@viechtach.de

www.viechtach.de

Tourist-Information Arnbruck

Gemeindezentrum 1 // 93471 Arnbruck

Telefon 09945 9410-16 // Fax 941033

tourist-info@arnbruck.de

www.arnbruck.de // www.zellertal-online.de

Tourist-Information Drachselsried

Zellertalstraße 12 // 94256 Drachselsried

Telefon 09945 905033 // Fax 905035

tourist-info@drachselsried.de

www.drachselsried.de

www.zellertal-online.de

Bodenmais Tourismus u. Marketing GmbH

Bahnhofstraße 56 // 94249 Bodenmais

Telefon 09924 778135 // Fax 778150

info@bodenmais.de // www.bodenmais.de

Tourist-Information Weiden i.d.OPf.

Oberer Markt 1 // 92637 Weiden

Telefon 0961 814131 // Fax 0961 814130

tourist-information@weiden.de

www.weiden.de

Tourist-Information Oberviechtacher Land

Nabburger Straße 2 // 92526 Oberviechtach

Telefon 09671 307-16 // Fax 307-19

tourismus@oberviechtach.de

www.oberviechtach.de

Tourist-Information Lohberg

Rathausweg 1a // 93470 Lohberg

Telefon 09943 9413-13 // Fax 9413-14

tourist@lohberg.de // www.lohberg.de

Tourist-Information Bayerisch Eisenstein

Schulbergstraße 1 // 94252 Bayerisch Eisenstein

Telefon 09925 940316 // Fax 478

info@bayerisch-eisenstein.de

www.bayerisch-eisenstein.de

Touristinfo Zwiesel

Stadtplatz 27 // 94227 Zwiesel

Telefon 09922 840523 // Fax 840527

touristinfo@zwiesel.de

www.zwiesel.de

Tourist-Information Lindberg

Zwieselauerstraße 1 // 94227 Lindberg

Telefon 09922 7099021 // Fax 7099029

lindberg@ferienregion-nationalpark.de

www.gemeinde-lindberg.de

Touristinformation Frauenau

Am Museumspark 1 // 94258 Frauenau

Telefon 09926 94100 // Fax 941028

info@ti-frauenau.de // www.frauenau.de

Tourist-Information Spiegelau

Konrad-Wilsdorf-Str. 1 // 94518 Spiegelau

Telefon 08553 960017 // Fax 960042

info@spiegelau.de // www.spiegelau.de

Tourist-Info Sankt Oswald-Riedlhütte

Schulplatz 2 // 94566 Riedlhütte

Telefon 08553 6083 // Fax 1036

tourist-service@t-online.de

www.sankt-oswald-riedlhuette.de

Tourismusbüro Neuschönau

Kaiserstraße 13 // 94556 Neuschönau

Telefon 08558 960328 // Fax 960378

info@neuschoenau.de // www.neuschoenau.de

Tourist-Info Mauth-Finsterau

Mühlweg 2 // 94151 Mauth

Telefon 08557 973838 // Fax 973839

tourismus@mauth.de // www.mauth.de

Tourist-Info Philippsreut

Hauptstraße 17 // 94158 Philippsreut

Telefon 08550 9219525 // Fax 9219526

info@philippsreut.de // www.philippsreut.de

Tourist Information Neunburg vorm Wald

Schrannenplatz 3 // 92431 Neunburg vorm Wald

Telefon 09672 9208-421 // Fax 9208-466

werner.dietrich@neunburg.de

www.ti-neunburg.de

Touristinformation Gemeinde Bodenwöhr

Hauptstraße 5 // 92439 Bodenwöhr

Telefon 09434/902273 // Fax 902274

tourismus@bodenwoehr.de

www.bodenwoehr.de

Touristikbüro Nittenau

Hauptstraße 14 // 93149 Nittenau

Telefon 09436 902733 // Fax 902732

touristik@nittenau.de // www.nittenau.de

Tourismusbüro Falkenstein

Marktplatz 1 // 93167 Falkenstein

Telefon 09462 9422-20 // Fax 9422-29

tourist@markt-falkenstein.de

www.markt-falkenstein.de

Tourist-Information Konzell

Rathausplatz 1 // 94357 Konzell

Telefon 09963 9414-44 // Fax 941410

gemeinde@konzell.de

www.konzell.de

Tourist-Info Haibach-Elisabethszell

Tourist-Information Langdorf

Hauptstr. 8 // 94264 Langdorf

Telefon 09921 941113 // Fax 941120

Tourist-info@langdorf.de // www.langdorf.de

Tourist-Info Kirchdorf i. Wald

Marienbergstr. 3 // 94261 Kirchdorf i. Wald

Telefon 09928 940313 // Fax 940329

standesamt@kirchdorf.landkreis-regen.de

www.kirchdorf-im-wald.de

Touristikbüro Schönberg/Eppenschlag

Marktplatz 16 // 94513 Schönberg

Telefon 08554 960441

touristik@markt-schoenberg.de

www.schoenberg-bayerwald.de

Tourist-Information Freyung

Rathausplatz 2 // 94078 Freyung

Telefon 08551 588150 // Fax 588290

touristinfo@freyung.de // www.freyung.de

Tourist-Information Grainet

Obere Hauptstraße 21// 94143 Grainet

Telefon 08585 9600-0 // Fax 960096

tourismus@grainet.de // www.grainet.de

Tourist-Info Haidmühle

Schulstraße 39 // 94145 Haidmühle

Telefon 08556 19433 // Fax 1032

haidmuehle@t-online.de // www.haidmuehle.de

Touristinfo Neureichenau

Dreisesselstr. 8 // 94089 Neureichenau

Telefon 08583 9601-20 // Fax 9601-10

tourismus@neureichenau.de

www.neureichenau.de

— Auf der Südvariante —

Schulstraße 1 // 94353 Haibach

Telefon 09963 943039-15 // Fax 943039-29

tourismus@haibach-sr.bayern.de

www.haibach-elisabethszell.de

Tourist-Information Sankt Englmar

Rathausstraße 6 // 94379 Sankt Englmar

Telefon 09965 840320 // Fax 840330

tourist-info@sankt-englmar.de

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Ferienregion Hirschenstein

Engerlgasse 25a // 94505 Bernried

Telefon 09905 7400-24 // Fax 7400-26

info@hirschenstein-bayerischer-wald.de

www.hirschenstein-bayerischer-wald.de

Tourist-Information Grafling

Hauptstraße 2 // 94539 Grafling

Telefon 0991 29036-0 // Fax 27824

touristinfo@grafling.de // www.grafling.de

Tourist-Information Bischofsmais

Hauptstraße 34 // 94253 Bischofsmais

Telefon 09920 940444 // Fax 9404-40

touristikinformation@bischofsmais.de

www.bischofsmais.de

Region Sonnenwald

Schulgasse 4 // 94579 Zenting

— Weitere wanderfreundliche Orte —

Tourismusbüro Hohenau

Dorfplatz 22 // 94545 Hohenau

Telefon 08558 960444 // Fax 960440

info@hohenau.bayern.de // www.hohenau.de

Granitstadt & Luftkurort Hauzenberg

Marktplatz 10 // 94051 Hauzenberg

Telefon 08586 30-31 // Fax 30-130

besucherinfo@hauzenberg.de

www.hauzenberg.de

Donau-Perlen im Passauer Land

Tourist-Information Kellberg-Thyrnau

St. Blasius-Straße 10 // 94136 Kellberg

Telefon 08501 320 // Fax 1777

tourist-info@kellberg-thyrnau.de

www.Donau-Perlen.de

Telefon 09907 8720015 // Fax 8720018

info@region-sonnenwald.de

www.region-sonnenwald.de

Tourist-Info Lallinger Winkel

Hauptstraße 17 // 94551 Lalling

Telefon 09904 374 // Fax 8312-128

info@lallingerwinkel.de

www.lallingerwinkel.de

Ilztal und Dreiburgenland

Rathausplatz 1 // 94133 Röhrnbach

Marktplatz 10 // 94104 Tittling

Telefon 08582 9609-50

info@ilztal.de

www.ilztal.de

Tourist-Information Passau

Rathausplatz 3 // 94032 Passau

Telefon 0851 955980

Fax 35107

tourist-info@passau.de

www.passau.de

10 11


Ferienregion Zellertal –

Arnbruck & Drachselsried

Wintervergnügen pur!

Die Region bietet begeisterten Naturfreunden im Winter ein breites Angebot

an der frischen Luft.

Skiabfahrt auf den bestens präparierten Skipisten, Langlaufen oder Skaten

entlang der gepflegten Loipen oder ausgelassene Schlittenfahrten auf der bis

zu 3,5 km langen Naturrodelbahn ermöglichen eine reiche Abwechslung während

den Wintermonate. Wandern, Schneeschuhwandern oder eine Abendwanderung

mit Fackeln durch die stille und idyllische Winterlandschaft lassen

die Herzen höherschlagen. Ebenso bietet sich eine romantische Fahrt mit dem

Pferdeschlitten durch die unberührte Natur des Zellertals an.

Langlaufgenuss mit Aussicht!

Die „Auerhahn-Höhenloipe“, die längste Höhenloipe des Bayerischen Waldes,

ermöglicht mit einer Länge von 30 km (einfache Strecke) und einer schnee-

sicheren Lage von 850 bis 1260 Meter optimale Skilanglauf-Bedingungen. Sie

führt an einem Auerhahn-Schutzgebiet vorbei und verbindet das Skigebiet

Arnbruck/Eck-Riedelstein mit dem Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten.

Bewegung durch tiefverschneite Wälder und herrliche Panoramen

machen den Kopf frei und lassen den Alltagsstress vergessen! Auf halber Strecke

befindet sich die urigen Berghütte Schareben. Der gesellige Gastwirt und

sein Team bieten eine breite Palette an Bayerischen Schmankerl zur Stärkung an.

Charakteristik der Loipe:

Strecke: 30km, Klassisch und Skating

Höhenunterschied: 850 – 1.260 m

Schwierigkeitsgrad: schwer

Einstieg: Wintersportzentrum Eck-Riedelstein, Schareben,

Aktivzentrum Bodenmais „Am Bretterschachten“

Kostenloser Skibus „Zellertal-Lamer Winkel“

Auszeit

Nach einem ausgiebigen Tag in freier Natur lädt das Panoramabad

Arnbruck mit seiner tollen Saunalandschaft zu einer erholsamen Auszeit

ein, um sich zu sammeln und neue Energie zu tanken.

Kostenlos mobil!

Ihre Gästekarte mit GUTi-Logo wird während Ihres Urlaubsaufenthaltes zum Freifahrschein

und ermöglicht es Ihnen, alle Bus und Bahnlinien der Region kostenlos

und unbegrenzt zu nutzen und so ganz unkompliziert zu den verschiedenen

Skigebieten und Ausgangspunkten des Bayerischen Waldes

zu gelangen.

– Sponsored Story –

Liebe Wanderfreunde, liebe Leserinnen und Leser,

wer in und um Schwandorf wandern möchte, wird von

der einzigartigen Landschaft unserer Region begeistert

sein. Wunderschöner im Naabtal gelegen ist unsere

charmante Stadt ein beliebter Ausgangspunkt für herrliche

Wanderungen. Wandern in der Region hat seinen

besonderen Reiz und die traditionsreiche Freizeitbeschäftigung

in der Natur findet immer mehr Anhänger.

Das verstaubte Image des Wanderns hat sich längst zu

einem trendigen Outdoorsport entwickelt und frische

Luft gibt es zum Nulltarif dazu.

EDITORIAL

Wer bei uns seine Wanderschuhe schnürt, wird von

unserem gut ausgebauten und gepflegten Wanderwegenetz

begeistert sein. Ein Highlight ist der im Jahr 2015

eröffnete Oberpfälzer Seenweg, der direkt an Schwandorf

vorbeiführt. Dieser als Qualitätsweg ausgezeichnete

Wanderweg verbindet die prämierten Wanderwege

Erzweg und Jurasteig mit dem längsten und vielseitigsten

Qualitätswanderweg Deutschlands, dem Goldsteig.

Auf 660 Kilometern geht es von Marktredwitz nach

Passau durch fünf Naturparks und einen Nationalpark.

Wenn Sie sich also im Oberpfälzer Seenland zu Fuß

auf den Weg machen, dann schauen Sie doch auch in

Schwandorf vorbei. Genießen Sie in einem der zahlreichen

Cafés und Gaststätten das besondere Flair unserer

Innenstadt mit dem historischen Marktplatz, der Stadtpfarrkirche

St. Jakob und dem historischen Pfleghof.

Besichtigen Sie den historischen Blasturm, in dem von

Konrad Max Kunz die Bayernhymne komponiert wurde,

oder bestaunen Sie das sogenannte Felsenkellerlabyrinth,

das mit über 60 Räumen als das größte in Bayern

gilt. Sie werden überrascht sein, wie

bezaubernd Schwandorf ist und wieviel

es in unserer Stadt zu entdecken gibt.

Das Goldsteig-Wandermagazin wird

Sie unterstützen, Ihre Tour zu planen

und durchzuführen. Es zeigt Ihnen die

am Goldsteig gelegenen Städte und Gemeinden,

gibt Hinweise auf Sehenswürdigkeiten

und stellt Ihnen Gastronomie

und Unterkünfte vor – kurzum: Es liefert

Ihnen unentbehrliche Informationen

auf Ihrer Goldsteig-Wanderung.

Also, auf geht’s! Machen Sie sich auf die

Wanderschaft und erkunden Sie ganz

ohne Hektik den Goldsteig. Vielleicht

treffen wir uns ja auf meiner Lieblingsroute.

Infos & Kontakt

Tourist-Info Arnbruck

Gemeindezentrum 1 · 93471 Arnbruck

Tel: 09945 9410-16 · Fax 09945 9410-33

tourist-info@arnbruck.de

www.zellertal-online.de

Tourist-Info Drachselsried

Zellertalstraße 12 · 94256 Drachselsried

Tel: 09945 905033 · Fax 09945 905035

tourist-info@drachselsried.de

Andreas Feller

Oberbürgermeister der

Großen Kreisstadt Schwandorf

12

13


Erlebnisse online buchen

Attraktionen und Aktivitäten werden zunehmend online geplant und gebucht. Der Tourismusverband Ostbayern

(TVO) hat daher neben der Onlinebuchung für Übernachtungsbetriebe jetzt auch die Möglichkeit geschaffen,

Freizeitaktivitäten online zu vermarkten. „Ob Ferienprogramm, Kanutour, Leihfahrrad, Schneehschuhverleih

oder geführte Wanderung, um nur ein paar Beispiele zu nennen, in unserem neuen Webshop für Erlebnisse

können unsere Gäste jetzt ihren Aufenthalt gestalten und diese mit wenigen Klicks buchen. Wir machen Lust

auf einen Urlaub der Erlebnisse“, sagt Dr. Michael Braun, Vorstand des TVO.

Der Oberpfälzer Wald hat jüngst mit seinen Angeboten gestartet. Per Mausklick sind inzwischen über 40 Angebote

aus dem Oberpfälzer Wald online buchbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Angebot kostenpflichtig oder

kostenlos ist. Im übersichtlichen Webshop kann man sich einen Eindruck vom neuen Angebot verschaffen.

Die Erlebnisse reichen von Eintritten ins Sibyllenbad, über eine Turmführung in Nabburg bis zum Besuch des

Stadtmuseums Weiden i.d.OPf.

Auch der Landkreis Cham hat seinen Shop mit den ersten Erlebnissen der Region auf seiner Webseite geöffnet.

Neben verschiedenen Wanderungen mit den Naturparkrangern, wie eine Fotosafari für junge Entdecker, sind

Führungen für Kinder in Furth im Wald, Ausstellungen in Eschlkam oder Neukirchen beim Hl. Blut nun vorab

online verfügbar.

Weitere Orte öffneten ihre Erlebnisshops ebenfalls bereits mit den ersten Angeboten. Inzwischen sind Erlebnisse

buchbar aus Bad Kötzting, Bad Neualbenreuth, Bodenmais, Cham, Eschlkam, Furth im Wald, Kirchberg

im Wald, Landshut, Moosbach, Nabburg, Neukirchen beim Hl. Blut, Pullenreuth, Waldsassen und Weiden in

der Oberpfalz. Die Webshops weiterer Orte und Regionen sind in Arbeit und kommen Schritt für Schritt dazu.

Dem Tourismusverband Ostbayern geht es darum, den Gästen einen zeitgemäßen und professionellen Service

anzubieten. „Unsere Gäste suchen und buchen online“, erläutert Braun, „daher war es der nächste Schritt nach

der Onlinebuchbarkeit von Übernachtungen, auch die Ausgestaltung des Urlaubs digital verfügbar und buchbar

zu machen.“ Das System bietet viele Vorteile für die Betriebe: Man erreicht eine höhere digitale Reichweite

und Sichtbarkeit des Angebotes, welches auch außerhalb der Geschäftszeiten buchbar sei. So ist für die Betriebe

auch mehr Planungssicherheit gegeben und die Auslastung kann optimiert werden. Das Buchungsprogramm

ist außerdem einfach in der Handhabung und nutzerfreundlich. Anbieter können die Buchungsmöglichkeit

direkt in ihre Internetseite integrieren, so Braun. Interessierte Erlebnisanbieter können sich an den Tourismusverband

Ostbayern wenden.

Informationen:

www.ostbayern-tourismus.de/planen-buchen/erlebnisse-buchen#/erlebnisse

www.online-buchung-service.de/fuer-erlebnisanbieter/

www.oberpfaelzerwald.de/erlebnisse

www.bayerischer-wald.org/urlaub-planen/erlebnisangebote#/erlebnisse

GOLDSTEIG aktuell

Am längsten Qualitätsweg Deutschlands gibt es immer etwas

Neues zu erleben. Auch in der aktuellen Ausgabe haben wir

einige interessante Neuigkeiten für Sie.

Über die Shops sind unter vielen

anderen Stadtführungen wie hier

in Nabburg buchbar.

14 15


Radio-Preis für den

Nationalpark-Podcast

Anfang Juni war Journalistin Julia Reihofer begeistert, als sie erfuhr,

dass der von ihr moderierte Podcast „Wildnis schafft Wissen – Forschung

im Nationalpark Bayerischer Wald“ für den Hörfunkpreis der

Bayerischen Landesanstalt für neue Medien nominiert wurde. Dann

stand fest, dass es einen Grund zum Feiern gibt: Bei der BLM-Hörfunkpreisverleihung

in Nürnberg erhielt sie den wichtigsten Radiopreis

Bayerns in der Kategorie „Moderation“.

„Für mich war die Podcast-Serie Wildnis schafft Wissen ein echtes

Herzensprojekt“, sagt Julia Reihofer. „Ich bin ein Kind der Region und

überzeugte Nationalparkbefürworterin. Es war eine tolle Sache, die

zwölf Forscher bei ihrer Arbeit zu begleiten und meine Erlebnisse den

Zuhörern nahebringen zu können.“ Angefangen von der „Flora des

Böhmerwaldes“ über die Urwaldreliktkäfer bis hin zum Monitoring

von Luchs und Wolf schnupperte die Journalistin in die verschiedensten

Forschungsbereiche des Nationalparks und erklärte diese verständlich

für die Zuhörer.

Die Journalistin Julia Reihofer erhielt für die

Podcast-Serie „Wildnis schafft Wissen – Forschung

im Nationalpark Bayerischer Wald“

den bayerischen Radiopreis in der Kategorie

„Moderation“.

Für den Rundfunkpreis eingereicht hatte sie die Folge zur Aas- und Kadaverforschung. Diese hatte letztendlich

nicht nur die Zuhörer - die für die einzelnen Beiträge abstimmen konnten - überzeugt, sondern auch die Jury.

„Julia Reihofer schafft es allein mit ihrer Stimme und Präsenz die Zuhörenden auf die spannende Reise in den

Bayerischen Wald mitzunehmen – aber mit Themen, die es in sich haben“, lautete das Urteil der Juroren. „Sie ist

Julia Reihofer interviewte im Februar für eine Podcast-Folge auch Nationalparkleiter

Dr. Franz Leibl zum Thema „Grenzenlose Waldwildnis“.

dabei immer nah an ihren Protagonisten,

neugierig und authentisch

und erzeugt mit ihren Moderationen

das sprichwörtliche

Kino im Kopf.“ Es sei ihr herausragend

gelungen, wissenschaftliche

Themen mit Spannung und

Emotionen zu vermitteln und so

die Natur hörbar zu machen.

Auch wenn Julia Reihofer den

Preis mit zu sich nach Hause

nimmt, so sieht sie sich nicht

nur alleine als die Gewinnerin.

„Die Jury hat sich von den

Wundern, die unsere Natur vor

der Haustür für uns bereithält,

begeistern lassen. Ohne diese

Themen wäre der Podcast nicht

möglich gewesen. Und daher ist

der Preis auch eine Auszeichnung für den Nationalpark.“

Dies sieht auch Dr. Franz Leibl, Leiter des Nationalparks, so und gratuliert Julia Reihofer herzlich. „Unser Ziel

ist es, nicht nur in der Welt der Wissenschaft unsere Forschungsergebnisse zu kommunizieren, sondern diese

auch den Besuchern des Nationalparks und der Bevölkerung näher zu bringen.“ Dass dies mit dem Podcast gelungen

ist, zeige die Auszeichnung mit dem Radiopreis. „Die Inhalte waren spannend und verständlich aufbe-

Herzlich willkommen bei den

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

Im Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald haben sich einige Gastgeber entlang des Goldsteigs zusammengeschlossen,

die um das besondere Wohl der Wanderer bemüht sind – die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner. Hier

können sich die Gäste darauf verlassen, bei besonders engagierten Wirten angekommen zu sein. Die Wanderer

sind hier für eine Nacht genauso willkommen wie für eine Woche und finden jederzeit alles Notwendige, vom

Trockenraum bis hin zu interessanten Routeninformationen. Sie können sich darauf verlassen, dass es ein reichhaltiges

Wanderfrühstück gibt und sie auf Wunsch einen Rückholservice oder Gepäcktransfer nutzen können.

Das Qualitätsversprechen der Goldsteig Ge(h)nuss-Partner:

• Alle Betriebe sind nach den Kriterien der Deutschen

Hotelklassifizierung bzw. des Deutschen

Tourismusverbandes mit Sternen ausgezeichnet.

• Alle Betriebe führen das Gütesiegel „Qualitätsgastgeber

Wanderbares Deutschland – Bayern“

• Die Betriebe liegen in der Nähe des Goldsteiges

bzw. seiner Zu-, Rund- und Alternativwege.

• Sie haben Wanderkompetenz und halten Kartenmaterial

sowie weiterführende Literatur bereit.

• Selbstverständlich helfen sie gerne bei der Organisation

der Wandertouren.

• Sie bieten auf Wunsch Abhol- und Rückholservice

sowie Gepäcktransfer.

• Sie bieten regionaltypische Gerichte.

• Einige Betriebe haben spezielle Ge(h)nuss-Zimmer

eingerichtet.

• Außerdem halten einige Betriebe spezielle Goldsteig-Angebote

für Sie bereit!

Unser spezielles Angebot für Wanderer:

Panorama-Tage: 2 Übernachtungen mit HP für nur 99 € p. Person im

Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 26 €), Benutzung der Wellnesslandschaft

incl., Wanderkarten und Wandertipps liegen im Hotel auf.

Nicht zuhause und doch dahoam!

Wandern – Erholen – Gemütlichkeit

Bei uns finden Sie Erholung und Entspannung vom Alltag. Wir verwöhnen

Sie auf ganzer Linie in unserem familiär geführten 3-Sterne Hotel

in herrlicher, unberührter Natur mit unvergesslichem Panoramablick.

• Gutbürgerliche Küche

• Wellnessbereich mit Wellnessangeboten

• Bowlingbahn

• Seeterrasse mit Panoramablick

• Ferienwohnungen

Panorama-Hotel am See · Inh. Fam. Adolf und Waltraud Greiner

Gütenland 22 · 92431 Neunburg v. Wald

Tel. 0 9672/9219-0 · Fax 0 9672/9219-40

info@panorama-hotel-am-see.de · www.panorama-hotel-am-see.de

Das besondere Gästehaus

In dem schön gelegenen Dorf Tattenberg bei Deggendorf

an der Ruselbergstraße befindet sich dieses

Gästehaus. Dort finden Körper, Geist und Seele den

Einklang, der zu ihrem Wohlbefinden ganz erheblich

beiträgt. Für die Bekömmlichkeit des Essens ist nicht

nur die räumliche Atmosphäre und der freundliche

Umgang ausschlaggebend, sondern auch die Art und

Weise der Zubereitung. Geboten werden traditionelle

Gerichte, kreative und vegetarische Menüs, Brotzeiten

und hausgemachte Kuchen. Entspannung finden Sie

zusätzlich im Wellnessraum und für Übernachtungen

stehen ihnen sechs Zimmer zur Verfügung.

Zum Horizont

Tattenberg 15 · 94469 Deggendorf

Tel. 0991 2910452 · Fax 2910453 · Mobil 0171 2233867

info@zum­horizont.de · www.zum­horizont.de

16 17

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner


eitet. Wir freuen uns sehr darüber und hoffen, dass dadurch auch das Interesse an Forschungsthemen ständig

wächst.“

Der Podcast ist eine Koproduktion von Unser Radio Passau und der Nationalparkverwaltung Bayerischer

Wald. Zu hören sind die zwölf Teile bei allen gängigen Podcast-Plattformen, auf der Nationalpark-Homepage

(www.nationalpark-bayerischer-wald.de) und auf dem Nationalpark-YouTube-Kanal

(www.youtube.com/nationalparkbayerischerwald).

Rund um den Nationalpark-Podcast gibt es weitere gute Nachrichten: Im vergangenen Winter lauschten über

22.000 Hörer den ersten Podcast-Folgen

aus der grenzenlosen Waldwildnis. Nun

geht die Reihe unter dem Motto „Wildnis

schafft Wissen – Einblicke in den Nationalpark

Bayerischer Wald“ in die Verlängerung.

Während sich die erste Staffel

speziell mit Forschungsthemen befasste,

rückt die Fortsetzung nun ein breiteres

Themenspektrum in den Fokus.

Moderator Christian Keim spricht unter

anderem mit Silvia Pflug, der ersten

Nationalpark-Försterin, mit Hans-

Eisenmann-Haus-Leiter Christian Binder,

Umweltpädagoge Thomas Michler oder

Eine der ersten Gesprächspartnerinnen für Podcast-Host Christian Keim

war Silvia Pflug, Nationalpark-Försterin in der Dienststelle Bayerisch

Eisenstein.

mit Julia Zink, die beim Nationalpark für

das digitale Besuchermanagement zuständig

ist. Direkt zum Podcast gelangt

man via www.np-bw.de/podcast.

Neues Logo für Bayern

Vielleicht haben Sie es schon bemerkt: Auf der Titelseite des Goldsteig-Magazins

hat sich etwas verändert. Denn das Reiseland Bayern

tritt ab sofort mit neuem Logo auf!

Die neue Wort-/Bildmarke wurde aus dem bestehenden Bayern-Logo

heraus weiterentwickelt. Sie ist moderner, klarer und durch die Reduzierung auf ihre essenziellen Bestandteile flexibel

einsetzbar sowie in allen digitalen Medien erkenn- und lesbar – ganz unter dem Motto „traditionell anders“.

Langjähriger Wegepate Franz Tennert verabschiedet

Unser ehrenamtlicher Wanderexperte und Wanderpapst

Franz Tennert gibt nach vielen Jahren leidenschaftlicher

Arbeit für unser Wanderwegenetz die Wegepatenschaft des

Goldsteigs ab. Vielen Dank lieber Franz Tennert für die sehr

wertvolle Arbeit für unseren Tourismus!

Die Betreuung des Abschnitts, der durch das Gemeindegebiet

der Stadt Neunburg vorm Wald führt, übernimmt Klaus

Zeiser, der sozusagen direkt neben dem Goldsteig wohnt.

Im Zuge dessen möchten wir uns ganz herzlich bei all unseren

Wegepaten bedanken, die ehrenamtlich die Wanderwege

markieren und pflegen.

Ihr Wanderhotel am Goldsteig

Wohlfühlen – Zuhause sein

„Gemütliche Gaststube – herzhafte Küche –

Entdecken Sie Land und Leute auf gemütliche Art.“

Goldsteigpaket – Ganzjährig von Sonntag bis Donnerstag

(220 € / Pers. zzgl. Kurtaxe+Lam Plus)

• Begrüßungstrunk

• 4 ÜN in unseren Wohlfühlzimmern

mit Frühstücksbuffet

• Schlemmerhalbpension

• freier Eintritt ins Osserbad

• Verleih von Stöcken, Rucksack

• Transfermöglichkeit zu den Ausgangspunkten

täglich wechselnde Mittagsangebote in unserem Restaurant

Wandern und Kultur erleben

Familie Klingseisen

Engelshütterstraße 1 · 93462 Lam

Tel: 09943 1275 · Fax: 09943 8910

info@roesslwirt.de www.roesslwirt.de

Lassen Sie sich verwöhnen!

Großzügiges Hallenbad – Saunabereich mit fi nnischer Sauna im

Freien, Bio-Sanarium mit Lichttherapie, Dampfbad und

Infrarotkabine – Fitnessraum – Whirlpool – Kneipp-Anlage rund

um den Kastlmühlerbach – große Garten- und Parkanlage.

„Kleine Auszeit“

· 3 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet

· 2 x Halbpension

· ein festliches 6-Gang-Abendmenü mit Aperitif und Kaffee

· Nutzung unseres Bade- und Saunabereichs

· Obstkorb und kuschelige Bademäntel

· Begrüßungscocktail

ab € 199,- DZ p.P.

Hotel „Das Bayerwald“

Ihr Wohlfühlhotel

Familie Neumaier – Jäger

Arberstrasse 73

93462 Lam

Tel.: 09943 9530

Fax: 09943 8366

info@das-bayerwald.de

www.das-bayerwald.de

1. anerkanntes

Schrothkur Hotel

im Bayerischen Wald

ab 2014 Heilfasten

nach Buchinger

Ihr familiär geführtes Haus

in zentraler Lage in Arrach im Lamer Winkel

bei ländlichen Ambiente.

Gasthof „Arracher Hof“

Lamer Straße 70, 93474 Arrach

Telefon: 09943/1895

Telefax: 09943/8950

arracher-hof@arrach.de

www.arracher-hof.de

18 19

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

G

Berggasthof

Eckhhh

Wandern · Wohnen · Wohlfühlen · Erholen

• Mitten im Naturpark Bayerischer Wald

• direkt am Prädikatswanderweg

Goldsteig

• in sagenhafter Berglandschaft auf

900 m Höhe

• Wintersportzentrum Eck

• Mischung aus Waidler-Tradition &

zeitgemäßer Komfort

Familie Mühlbauer

Eck 1 · 93474 Arrach

Tel. 09945.1351 · Fax 2589

info@berggasthof-eck.de

www.berggasthof-eck.de

B

Jugendherbergen

am Goldsteig

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Jugendherbergen am Goldsteig

bieten für Familien und Gruppen

tolle Übernachtungsmöglichkeiten

– so wird Ihre Wanderung am

Goldsteig ein unvergessliches Erlebnis.

Grüß Gott aus dem Rothbacher Hof

Genießen Sie mit uns unvergessliche u. erlebnisreiche Stunden.

Typisch bayerische Gastlichkeit • Gemütliches Restaurant

Lauschiger Kastanienbiergarten

Miesleuthenweg 10 | 94249 Bodenmais

Tel. 09924 9520 | www.rothbacher-hof.de


Flyer „Bahn und Wandern“

aktualisiert aufgelegt

Wandern und dann einfach mit der Bahn nach Hause oder zum

Ausgangspunkt zurückfahren: Der aktualisierte Flyer „Bahn und

Wandern“ informiert über sechs Wandertouren rund um den Goldsteig,

die mit der Bahn zu erreichen sind. Die zwei- bis dreitägigen

Wanderungen sind so gewählt, dass immer eine Hin- und Rückreise

mit der Bahn möglich ist. Ebenso enthalten sind Vorschläge für

mögliche Zugverbindungen. Wandervergnügen vom Oberpfälzer

Wald bis in den Bayerischen Wald und das alles mit der Bahn.

Den Flyer können Sie anfordern unter:

www.ostbayern-tourismus.de

Respektvoller Umgang mit der Natur heißt auch, das Auto mal

stehen zu lassen. Reisen Sie doch einfach mit den öffentlichen

Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt Ihrer Wandertour! Ostbayern

und somit auch der Goldsteig sind gut in das Bahnnetz

integriert und durch IC, EC, ICE und z. B. Inter-Regio-Verbindungen

bestens erreichbar. Regionalbusse ermöglichen vielfältige

Fahrten in die Region. Mehr Informationen finden Sie unter:

www.bayern-fahrplan.de

Neues Wegepatensystem am Pandurensteig aufgebaut

Der Fernwanderweg, der von Waldmünchen bis

Passau einmal quer durch den Bayerischen Wald

verläuft, gilt als der älteste Fernwanderweg und der

erste Themenwanderweg im Bayerischen Wald. Der

Weg zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er

sowohl die Natur als auch die Geschichte der Region

erlebbar macht. Im Nachgang zum Leader-Projekt

darf sich der Tourismusverband Ostbayern, ähnlich

wie beim Goldsteig, um das Marketing und das Wegemanagement

kümmern.

Innerhalb weniger Tage konnte ein komplett neues

Wegepatensystem für den Pandurensteig aufgebaut

werden. Insgesamt kümmern sich nun neun Wegepatinnen

und Wegepaten, gemeinsam mit dem

Wegemagement des TVO, um den Pandurensteig.

Nachdem mit allen Verträge geschlossen, alle Wegepaten

eingewiesen und mit Material versorgt wurden,

sind diese bereits am Pandurensteig unterwegs.

Eine gute Markierung, Wegweiser und Infotafeln

sind für den Wanderer sehr wichtig. Deshalb freuen

wir uns sehr, dass wir viele neue fleißige Helfer begrüßen

dürfen.

Rotwildgehege

Sehr gute Küche

Hausbrennerei

Edelbrandsommilier

Bitte reservieren unter Tel. 08509 90040

Ihre Familie Schätzl & unser Team

Petzersberg 1 · 94161 Ruderting

www.schaetzlhof.de

Familie Gmach · Auf der Rast 7

93479 Grafenwiesen · Tel. 09941/4004-0

www.hotel-birkenhof.de

★★★

magisch. mystisch. menschlich.

Zottling 1 · 94265 Patersdorf

Tel. 09929 / 95900 · Fax 09929 / 959010

Berggasthof-Zottling@gmx.de

www.Berggasthof-Zottling.de

Traditionsgasthof im Sonnenwald –

der Wald, der sich nach der Sonne dreht.

Traditions-Gasthof Kammbräu

Sigrid Kamm · Bräugasse 1 · 94579 Zenting

Tel. 09907 89220 · info@kamm-braeu.de

www.kamm-braeu.de

5 Übernachtungen

mit Frühstücksbuffet im DZ

für 2 Personen nur 260,- €

Berggasthof

auf einer der schönsten

Hochlagen im Bayer. Wald!

... mit atemberaubendem

Panoramablick!

Wander-, Rad- und Ski-

Paradies direkt vor der Tür.

Herzlich Willkommen

in Tännesberg

Das perfekte Urlaubsdomizil für einen

gelungen Urlaub in der Oberpfalz

:: Kulinarik & Genuss

:: Wellness & Spa

:: Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

Wellness- & Sporthotel zur Post

Familie Kleber

Marktplatz 25 – 92723 Tännesberg

Tel. 09655 9300

info@sporthotel-zur-post.de

www.sporthotel-zur-post.de

Der BRÄU… authentisch · bodenständig · herzlich !

Ihre Heimat auf Zeit für entspannte Urlaubstage!

Viechtacher Str. 6 | 94262 Kollnburg

Tel. 09942 94850 | urlaub@zum-braeu.de

www.zum-braeu.de

Wandern und genießen

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

verwöhnen ihre Gäste mit frischen

Produkten aus der Region,

von hausgemachter Marmelade,

über heimischen Käse und Fleisch

vom örtlichen Metzger bis hin zum

Bärwurz, einem Destillat, das es

nur hier gibt. Auf diese Weise lassen

sich die Etappen des insgesamt

660 Kilometer langen Goldsteigs

nicht nur in landschaftlicher Hinsicht

ganz hervorragend ge(h)nießen.

So werden Wandern und Genießen

auf eine besondere Weise

verknüpft.

Nur Betriebe mit Hotelkassifizierung

und dem Gütesiegel

„Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland“ vom Deutschen

Wanderverband dürfen das Schild

Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber“

an ihrem Eingang führen.

20 21

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner


Natura 2000-Staffellauf:

3. Etappe auf dem Goldsteig im Ilztal

„Ganz meine Natur“ ist das Motto des Kommunikationsprojekts „LIFE living Natura 2000“. Mit vielen Aktionen

und Maßnahmen wird in ganz Bayern auf die Bedeutung von Natura 2000 für Mensch und Natur aufmerksam

gemacht. Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege leitet das von der EU geförderte

Projekt und setzt es in Kooperation mit dem Bayerischen Umweltministerium um. Es wird kofinanziert durch

die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und dem Bayerischen Naturschutzfonds.

Sportler, Touristiker, Unternehmensgründer und Kulturschaffende sind als Botschafter für die Natur unterwegs.

Wasser, Wiesen, Wald – zu Fuß, auf dem Rad und auf dem Fluss wurde die Staffel durch das europäische

Netzwerk aus Natura 2000-Gebieten getragen. Der Start war in Hohenburg in Bayern. In 5 Etappen liefen,

radelten oder paddelten die Botschafter durch die Natura 2000-Gebiete der Oberpfalz und von Niederbayern

bis an die bayerische Grenze zu Österreich und Tschechien im Nationalpark Bayerischer Wald. In der letzten

Etappe wurde die Staffel symbolisch nach Tschechien und Österreich überreicht. Bei vielen Begegnungen zwischen

den Botschaftern und den Menschen, die sich für die Natura 2000-Gebiete einsetzen, tauschten sie sich

über den Wert des europäischen Naturerbes aus.

Am dritten Tag des Staffellaufs schnürte das Goldsteig-Team die Wanderschuhe für ein Stück auf dem Goldsteig.

Unter dem Motto „Ganz meine Natur“ wurde die Ilz, auch „Schwarze Perle“ genannt, besucht. Diese

wunderschöne Wildflusslandschaft ist eine der letzten in Deutschland. Sie besteht aus vielen unterschiedlichen

kleinen Lebensräumen und ist eine wichtige Biotopverbundsachse zwischen Böhmerwald und Donau. Viele

Pflanzen und auch seltene und bedrohte Tiere

finden hier eine Heimat. Der Natura 2000-Staffellauf

zeigt zum einen die Verbindungen und die

Besonderheiten der Lebensräume mit ihrer Tierund

Pflanzenwelt auf, die das Natura 2000-Netzwerk

in der EU schützen möchte. Auch die

Zusammenarbeit der Menschen, die solche Gebiete

schützen und pflegen, ist entscheidend für

den Erhalt des europäischen Naturerbes. Als

Botschafter für Natura 2000 begleitete Michael

Körner vom Tourismusverband Ostbayern,

auch „Mister Goldsteig“ genannt, die Wanderer.

Er begeistert mit seinem Engagement für den

Goldsteig und die Natur und trägt sein Wissen in

seine Netzwerke im Tourismus weiter. „Mit dem

Goldsteig verläuft Deutschlands längster zertifizierter

Fernwanderweg durch das Ilztal bis nach

Passau. Als einer der „Väter“ und Kümmerer des

Goldsteigs freut es mich sehr, dass wir unseren

Gästen Naturschutzgebiete, wie das Ilztal, nahebringen

können. Fernwandern entlang von Flüssen

ist stets etwas ganz Besonderes. Flüsse und

Gewässer sind die Seelen der Natur, welche uns

Ruhe und Erholung vom stressigen Alltag bieten.

Deshalb ist es wichtig, dass wir alle – „Respektvoll

– auf dem Weg und mit der Natur“ –

diesen Naturschutzgebieten eine entsprechende

Wertschätzung entgegenbringen und sich unsere

Gäste und Wanderer auch in Zukunft, auf dem

gesamten Goldsteig, entlang der Ilz, von der

Schönheit der Natur begleitet fühlen.“

Verabschiedung von Uli Graf

27 Jahre lang war Uli Graf beim Tourismusverband

Ostbayern für den Gästeservice und den Prospektversand

zuständig. Somit kümmerte sie sich auch seit

Entstehung des Goldsteigs zuverlässig um jede Prospektbestellung,

egal ob Etappenplaner, Übersichtskarte,

Stempelpass oder natürlich das beliebte Goldsteig-

Wandermagazin.

Seit September 2021 ist sie nun im wohlverdienten Ruhestand

und wird nun auch einige der Wandertipps aus den

Magazinen selbst vor Ort abwandern.

Liebe Uli, vielen Dank für deinen jahrzehntelangen Goldsteig-Einsatz.

Wir wünschen dir alles Gute!

Goldene Zeiten – Der Goldsteig im Bayerischen Fernsehen

Goldsteig-Wegemanager Uwe Stanke war für die Sendung „Wir in Bayern“ mit dem Bayerischen Fernsehen

auf Tour. Unter dem Motto „Goldene Zeiten“ bekommen Sie in sechs Minuten einen Eindruck vom längsten

Qualitätsweg Deutschlands. Dabei hat unser Wegemanager den ein oder anderen Tipp auf Lager und beweist

seine Kunstfertigkeit.

Den Beitrag „Herbstwanderung am Goldsteig“ finden Sie in der BR Mediathek.

Ferien bei Freunden

mit viel Grün und viel Platz

Wir verwöhnen Sie mit herzlicher Gastlichkeit, regionaler frischer

Küche und einem attraktiven Ferienprogramm für Groß und Klein.

Was Ihr Herz begehrt, finden & genießen Sie bei uns:

• Wohlfühlmassagen

• Ausflüge

• Wanderungen/Yoga

• Spaß mit Tieren

◦ Hotel-Streichelzoo

◦ Lama-Trekking

• leckeres Essen in

unserem Restaurant

(auch für Nicht-Hotelgäste)

Entspannen Sie ganz nach Lust und Laune, während Ihre Kinder

spannende Abenteuer in der professionellen Kinderbetreuung erleben.

Wetten, sie werden Ihnen beim Abendessen spannende

Geschichten erzählen?

Bei uns ist der stressige Alltag sehr schnell ganz weit weg.

Öffnungszeiten Restaurant (täglich): 07.00 - 21.00 Uhr

FAMILIENZEIT

IM

BÖHMERWALD

Genuss

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie

unter: www.ganz-meine-natur.bayern.de

Landschloss Ernestgrün | Rothmühle 15 | 95698 Bad Neualbenreuth

Tel.: 09638 9300 | Fax: 09638 930 400 | info@landschloss-ernestgruen.de

22 23


Neuigkeiten aus unseren Goldsteig-Orten

Was es sonst noch Aktuelles am längsten Qualitätswanderweg Deutschlands

gibt, erfahren Sie hier.

Neueröffnung des Kunstund

Kulturkammerls

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 08:30 – 12:00 Uhr

Sie sind auf der Suche nach einem

Mitbringsel aus dem Urlaub?

Dann sind Sie in Kellberg

genau richtig. Im Dezember

eröffnet ein kleiner Laden am

Kirchplatz in Kellberg mit handgemachten

Unikaten wie Taschen,

Tüchern, Holz, Keramik

und vielem mehr. Alle angebotenen

Produkte werden von

einheimischen Künstlern hergestellt

und eignen sich perfekt als

Weihnachtsgeschenk.

Tourist-Information Kellberg,

Kurgästehaus Kellberg,

St.-Blasius-Str. 10, Kellberg

Neues Landschaftskino

am Böhermwaldaussichtsturm

Es ist zwar nicht der

neue James Bond,

aber die Szenen,

die der Zuschauer

entdeckt, sind

nicht weniger spektakulär.

Das neue

Landschaftskino

am Weingartenfels

zwischen Böhmerwaldaussichtsturm

und Ruine Reichenstein

bei Stadlern

bietet am höchsten

Punkt des Landkreises

Schwandorf

herrliche Ausblicke in den Böhmerwald. Nur wenige Schritte vom Böhmerwaldturm direkt am Nurtschweg,

einem Zuweg zum Goldsteigs, finden Sie die neue Attraktion des Schönseer Landes. Hier heißt es: niederlassen

und genießen.

Tourist-Information Schönsee,

Tel. 09674 317, touristinfo@schoenseer-land.de

Gallner – der Hausberg von Konzell

Am 08.08.2021 erhielt das neue Gipfelkreuz am Gallner den kirchlichen Segen durch den Konzeller Pfarrherrn

P. Jacob. Die Idee dazu kam vom Bayerischen Waldverein der Sektion Konzell und der Gallnerbauerfamilie

Urban. Viele Dorfbewohner der Gemeinde Konzell und Umgebung besuchten den Gottesdienst. Vom Gallnergipfelkreuz

genießt man bei klarem Wetter einen Blick bis in die Alpen. Zudem können Wanderer in der Nähe

des Gipfels einen Baumriesen bewundern.

Virtuelle 360° Videos entlang des Ilztalwanderwegs

Tiefe Schluchten, lichtdurchflutete Wiesentäler und fantasievolle

Felsformationen begleiten die Ilz auf ihrem Weg zwischen

Ellersdorf bei Perlesreut und ihrer Mündung in die Donau bei

Passau. Der Ilztalwanderweg ist ein leichter bis mittelschwerer

Weg, der auch für Familien mit Kindern gut geeignet ist. Nun

gibt es die Möglichkeit sich online mit Virtual Reality an mehreren

Standorten entlang des Ilztalwanderwegs umzusehen.

Der landschaftlich äußerst reizvolle Weg kann in Etappen

erwandert werden oder ist über einzelne Abschnitte als

Rundweg zu entdecken. Übergänge bieten sich dazu bei

der Dießensteiner Mühle,

Schneidermühle, Schrottenbaummühle,

bei Kalteneck,

Fischhaus und bei

der Oberilzmühle. Zu der

360 Grad-Tour kommen

Sie über den QR-Code.

Tourismusstelle Ilztal

und Dreiburgenland,

Tittling,

info@ilztal.de

24 25


26 27


GOLDSTEIG grenzenlos

Dass Wandern verbindet, hat wohl jeder Wanderer schon mal

erlebt. Man trifft auf seinem Weg Menschen, redet und geht

sogar ein Stück miteinander. Dabei ist es oftmals egal, welche

Nationalität, Religion oder Orientierung man hat. Auch

der Goldsteig ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Weg ohne

Grenzen. Erfahren Sie hier alles über das tschechische Pendant

des längsten Qualitätsweges Deutschlands.

✃ Wandertipp zum Sammeln

Südböhmischer Teil | Hauptweg | Etappe 3

Prachatice – Husinec

Länge: 5,7 km

Schwierigkeit: leicht

Höhenmeter: ➚ 120 m, ➘ 180 m

Auf der kurzen Strecke können Sie die wundervollen Denkmälern von Prachatice bewundern und machen sich

anschließend auf den Weg zum Etappenziel Husinec: dem Geburtsort des Meisters Jan Hus.

Tourenbeschreibung: Ab dem Wegweiser auf dem Platz Malé náměstí halten Sie sich an die rote Markierung

und den St.-Peter-Lehrpfad (Svatopetrská NS) in Richtung Žižka-Felsen (Naturdenkmal) und dem ältesten

erhaltenen Denkmal von Prachatice: der Friedhofskirche St. Peter und Paul. Sie kommen vorbei an einem Bildstock,

einer kleinen Kapelle und den Informationstafeln des Lehrpfads. Beim Friedhof biegt die rote Markierung

nach links zur Husinecká Straße ab, Sie biegen nach rechts ab. Nach einem knappen Kilometer wechseln

Sie in einer scharfen Linkskurve von der Landstraße auf einen Waldweg, der Sie bis oberhalb des Damms der

Talsperre Husinec auf der Blanice führt. Anschließend folgen Sie dem Hang des Bergs Výrovčice noch etwa

300 m, bevor Sie den Wald verlassen und über Wiesen zur Siedlung Výrov gelangen. Vorbei an der Kapelle St.

Wenzel führt der Weg auf der Ortsstraße zur Landstraße II/145. Kurz hinter dieser wird die Blanice überquert.

Von hier aus sind es nur ein paar Schritte zum Platz Prokopovo náměstí.

Prachatice (Prachatitz)

Die historische Stadt und Zentrum des südöstlichen Böhmerwalds

liegt im Talkessel des Bachs Živný potok, am nördlichen Fuß des

Bergs Libín. Der Gotik-Renaissance-Charakter ist nahezu unverändert

erhalten geblieben. Innerhalb der Stadt sind 110 Objekte als

Denkmal geschützt. Einzigartig ist die in zwei Bauetappen errichtete

Stadtbefestigung. Die äußere Wehranlage blieb nahezu vollständig

erhalten, von den zwei Toren gibt es nur noch das untere: ein

Doppeltor in der Innen- wie in der Außenmauer - eines der wertvollsten

Denkmäler seiner Art in Böhmen. Mittelpunkt der Stadt

ist der Platz Velké náměstí, der von im Kern gotischen und Renaissancehäusern

mit einer Spätrenaissanceverzierung aus der 2. Hälfte

des 16. Jahrhunderts umgeben ist. Ein hervorragendes Beispiel ist

das Alte Rathaus mit Sgraffiti, die mit der hierzulande selten verwendeten

Technik namens Chiaroscuro ausgeführt sind. Die figuralen

Sgraffiti stellen acht Frauengestalten dar, im Erdgeschoss

finden sich zwei Gemälde nach Holbeins Totentanz. Wahrzeichen

der Stadt ist die einzigartige Kirche St. Jakobus, ein dreischiffiger

Bau mit einem Eckturm vom Beginn des 14. Jahrhunderts, der in

den Jahren 1410–1513 spätgotisch umgestaltet wurde. Auf dem

Platz Velké náměstí findet sich ein Brunnen mit der Statue der Gerechtigkeit,

an der Kreuzung der Straßen Solní und Hradební stehen

die Kapelle St. Antonius und die Kapelle des hl. Johannes von

Nepomuk aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts, am Píseker Tor

die Kapelle des hl. Johannes von Nepomuk und die Mariä-Schmerzen-Kapelle

aus dem 18. Jahrhundert. Das Prachatice-Museum im

Sitr-Haus bietet Ausstellungen zum Goldsteig zu den umliegenden

Burgen und Kirchendenkmälern.

Im Juni findet jährlich das Goldsteig-Fest statt, im September sollte

man das Herbst-Stadtfest und die European Heritage Days, bei denen

Interessierte auch einen Blick in ansonsten unzugängliche Denkmäler

werfen können, nicht verpassen. Zum besseren Kennenlernen der

Stadt und ihrer Umgebung sind mehrere Lehrpfade ausgezeichnet.

28 29

Prachatice

Prachatice im Winter

Stadtkern von Prachatice


Husinec (Hussinetz)

Die Kleinstadt im Tal der Blanice im Vorland des Böhmerwalds

taucht erstmals 1291 in schriftlichen Quellen auf. Berühmt wurde

sie durch die Viehmärkte und die Strumpfherstellung, außerdem

wurde in der Umgebung Gold gewaschen.

Husinec ist der Geburtsort des Kirchenreformators Meister Jan

Hus. Über dessen angeblichen Geburtshaus ist eine Plakette mit einem

Relief von Hus angebracht, im Innern befindet sich eine Hus-

Gedenkstätte. An den berühmten Sohn der Stadt erinnert auch ein

Denkmal auf dem Stadtplatz. Wenngleich der altertümliche Charakter

der Stadt durch zahlreiche Brände verwischt wurde, ist der Husinec

Stadtkern seit 2003 ein städtisches Denkmalschutzgebiet. Den langgezogenen

dreieckigen Platz dominiert die ursprünglich gotische

Kreuzerhöhungskirche aus dem 14. Jahrhundert, die nach einem Brand 1654 barock umgestaltet wurde. Am Hauptplatz

stehen das Rathaus mit einem profilierten gotischen Portal und das spätgotische Haus. Die Friedhofskirche des

hl. Cyrill und Method ist neoromanisch, an der Brücke über die Blanice sehen Sie die Statue des hl. Johannes von

Nepomuk. Am Nad Stráněmi ist eine Sternwarte in Betrieb. An der Kapelle am südwestlichen Stadtrand steht eine

denkmalgeschützte, 250 Jahre alte und 27 m hohe Winterlinde mit einem Stammumfang von 503 cm.

www.zlatoustezkou.cz

Ahoj!

Herzlich willkommen auf Ihrer grenzüberschreitenden Wanderung auf dem Goldsteig

Grenzenlos wandern bedeutet natürlich auch, sich auf Land und Leute einzustellen. In diesem Teil des Heftes geben

wir Ihnen praktische Tipps, was zu beachten ist und kleine Alltagshelfer, die Ihnen beim Wandern auf der neuen

Strecke helfen können. Sie werden sehen: Schon die kleinsten Sprachkenntnisse bringen Menschen zusammen und

erleichtern das Miteinander.

Hinweise zur Grenzüberschreitung

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt

der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass,

vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Bei Aufenthalten

über 30 Tagen besteht Meldepflicht bei der örtlich zuständigen

Fremdenpolizei innerhalb von 30 Tagen. Hotels erledigen

dies für ihre Gäste.

Sollte ein deutscher Reisender vor der Ausreise in die Tschechische

Republik keine vorschriftsmäßigen Grenzübertritts-Papiere

mitführen oder einen abgelaufenen Reisepass

oder Personalausweis besitzen. kann die Bundespolizei einen

Reiseausweis als Passersatz für deutsche Staatsangehörige

gegen Gebühr ausstellen.

Fußgänger und Wanderer sind auf Straßen außerhalb geschlossener

Ortschaften verpflichtet bei Nebel und Dunkelheit

reflektierende Kleidung, Bänder oder Warnwesten

zu tragen. Für den Grenzübergang nach Tschechien ist ein

„normaler“ Impfschutz ausreichend.

Wechselkurs

100 CZK (Tschechische Krone) = 3,83 Euro

1 Euro = 26,09 CZK (Tschechische Krone)

Im Grenzgebiet ist es oft nicht nötig Euro in Tschechische

Kronen umzutauschen, da in den meisten

Geschäften auch Euro akzeptiert wird. Falls Sie doch

Geld tauschen möchten, informieren Sie sich im

Vornherein über die geltenden Kurse und eventuellen

Gebühren in den Wechselstuben.

Telefon

• Von Deutschland in die Tschechische Republik:

00420 + Teilnehmernummer (die Ortsvorwahl ist

in die neunstellige Telefonnummer integriert)

• Aus der Tschechischen Republik nach Deutschland:

0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Notruf

Europäische Notrufnummer 1 : 112

1 1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz

als auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die Ihren Anruf an den zuständigen

Rettungsdienst weitergibt. Rufen Sie diese Nummer in allen Fällen an, in denen Sie die

Notfallhilfe der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens

benötigen. Die EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

Aktuelle Reisewarnungen

Bitte informieren sie sich aufgrund der Pandemie über

die vom Auswärtigen Amt oder dem RKI ausgesprochenen

Reisewarnungen. Wenn Tschechien als Risikogebiet

eingestuft ist, wird von nicht notwendigen Reisen in unser

Nachbarland abgeraten. Wenn Sie trotzdem einreisen,

könnte dies Quarantänemaßnahmen zur Folge haben.

www.auswaertiges-amt.de

GOLDSTEIG erleben

Auch während der kalten Jahreszeit bleibt der Goldsteig ein

echtes Highlight. Denn was gibt es schöneres als durch den

Schnee unter blauem Himmel zu spazieren. Wer auf der Suche

nach ganz besonderen Wintererlebnissen ist, wird garantiert

fündig. Außerdem dürfen Winterfeste wieder stattfinden: Genießen

Sie also Glühwein und Lebkuchen auf den verschiedenen

Veranstaltungen im Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald.

30 31


Die schönsten Winterfeste am Goldsteig

Endlich liegt wieder der Duft von Glühwein in der Luft, Bratwürste brutzeln in kleinen Buden am heißen

Grill vor sich hin und der Winter zaubert – mit etwas Glück – eine weiße Schneedecke über Ostbayern und

den Goldsteig. Genau jetzt sollten Sie sich in dicke Jacken, Schal und Mütze schmeißen und sich am längsten

Qualitätsweg Deutschlands genauer auf den schönsten Winterfesten umschauen. Bitte informieren Sie sich im

Vorfeld über die derzeit geltenden Regelungen.

Grosser Weihnachtsmarkt und Wintermarkt im Wald

Weihnachtsmarkt: an den Advents-Wochenenden

(jeweils Freitag bis Sonntag) / Wintermarkt:

vom 27.12.2021 – 30.12.2021

Zu Weihnachten verwandelt sich der Waldwipfelweg in

Maibrunn mit seinen Erlebnisange-boten und dem einzigartigen

Haus am Kopf in ein Meer aus glitzernden Lichtern.

Stimmungsvoller romantischer Budenzauber mit kreativen

weihnachtlichen Geschenk- und Bastelideen, wärmendem

Glühwein sowie leckeren, winterlichen und regionalen

Gaumenfreuden erwartet Sie. Außerdem gibt es ein vielfältiges

Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein. Vom

Waldwipfelweg aus genießen Sie einen herrlichen Panoramablick

über die verschneiten Winterlandschaften.

Waldwipfelweg,

Maibrunn 9a, 94379 Sankt Englmar., Tel. 09965 80087,

www.waldwipfelweg.de, info@waldwipfelweg.de

Weidener Christkindlmarkt

25.11. – 23.12.2021, Mo – Fr 10:00 – 20:00 Uhr,

Sa 09:00 – 20:00 Uhr, So 11:00 -20:00 Uhr

Der Weidener Christkindlmarkt ist ein Fest für alle Sinne:

goldene Lichter, Weihnachtsschmuck und verführerischer

Duft von Glühwein und Lebkuchen verwandeln die Innenstadt

in eine romantische Weihnachtsstadt. Ein vielfältiges

Angebot an kunsthandwerklichen Produkten und

kulinarischen Spezialitäten lädt zum Verweilen ein. Das

Alte Rathaus wird zum großen Adventskalender. Hinter

24 Fenstern des historischen Gebäudes verstecken sich von

Kindern gemalte Bilder.

Tourist-Information Stadt Weiden i.d.OPf.,

Tel. 0961 814131, www.weiden-tourismus.info,

www.stadtmarketing-weiden.de

Passauer Christkindlmarkt am Dom

24.11.2021 – 23.12.2021

Es duftet nach Lebkuchen und gebrannten Mandeln,

nach Glühwein und Bratwürsteln. Aber der Passauer

Christkindlmarkt am Dom bietet noch viel mehr als Kulinarik.

Jedes Jahr werden mit großer Sorgfalt Händler

ausgewählt, die ausschließlich hochwertige Waren feilbieten.

Von Hand bemalte Christbaumkugeln, Schnitzereien,

Krippenfiguren, Schmuck, Häkel- und Strickwaren,

Leuchtobjekte… die perfekte Gelegenheit, sich

auf die Suche nach ein paar individuellen Weihnachtsgeschenken

zu machen.

www.passauer-christkindlmarkt.de

Großer kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt

1. und 2. Adventswochenende,

Sa von 15:00 – 22:00 Uhr, So von 13:00 – 20:00 Uhr

Traditionell haben die Aussteller am 1. und 2. Adventswochenende

jeweils Samstag und Sonntag

ihre Stände geöffnet. Ein Programm wird zu einem

späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Ein landesweit

einmaliges Erlebnis ist die Beleuchtung des

Areals mit über 350.000 LEDs, die nicht nur den

28 m hohen Weihnachtsbaum im Fischhof mit

„Snowflakes“ verzaubern. An jedem Tag erhalten

die ersten Besucher je einen limitierten, mit reichlich

Gold verzierten Glühweinbecher als Geschenk.

Eintritt: 3,50 € (Der Reinerlös kommt sozialen und

karitativen Einrichtungen in der Region zu Gute.)

Lions Club Tirschenreuth,

Tel. 09631 798 591 oder 0173 2515680,

www.lions-tirschenreuth.de

Christkindlmarkt … es weihnachtet in Oberviechtach

04.12.2021, 11:00 – 22:00 Uhr

Vor der einzigartigen Kulisse der Stadtpfarrkirche lockt stimmungsvoll die glitzernd-romantische Budenstadt

mit ihrer Vielfalt. Die vorweihnachtliche Atmosphäre und das vielfältige Adventsprogramm mit Musik und

Gesang stimmen Sie bei Lebkuchenduft, Glühwein und festlicher Beleuchtung auf das bevorstehende Weihnachtsfest

ein. Genießen Sie das Bummeln durch die zahlreichen Verkaufsstände. Um 16:00 Uhr werden der

Nikolaus und die Engerl erwartet und bescheren die Kinder. Ab 18:30 Uhr findet die beliebte „Christmas-Party“

am Marktplatz statt.

Stadt Oberviechtach,

Tel. 09671 30743,

www.oberviechtach.de

Reiterhof mit Pension

am Eixendorfer See

Ferienhaus Kramer – 4 Schlafzimmer, Wohnzimmer, großer

Gemeinschaftsraum, 2x Bad mit Dusche und WC,

2x Küche, Garten mit Grillecke, 3x TV, WLAN. Das Ferienhaus

mit Bade- und Angelweiher, Tennisanlage und

Spielhalle ist ideal für Familien mit Kindern sowie Reiterurlaub

für Single und Gruppen. Jeden

Monat Lehrgänge für alle Reitabzeichen.

Der eingezäunte Garten ist perfekt für

Hundebesitzer.

Lage: Ferienhaus Kramer, Dorfplatz,

300 Meter zur Reitanlage mit Gaststätte

Fuchsenhof GmbH

Stettnerweg 1 · 92431 Seebarn

Tel. +49 9672 2000 · Fax 925944

info@fuchsenhof.de

www.fuchsenhof.de

Online buchbar

Austattung Ferienwohnungen

32 33



Advent im Wald

04.12.2021 / 05.12.2021, ab

15:00 Uhr

Advent im Wald ist ein romantischer

Waldmarkt im sagenumwobenen

Grenzwald, wo

bayerisch-böhmische Schmugglergeschichten

Wirklichkeit waren.

Kunsthandwerker bieten

den Besuchern in einfachen, aus

Brettern gezimmerten Ständen

ihre selbst gefertigten Werke an


und lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Es duftet nach Glühwein, Karpfenschoitn, Weihnachtsgebäck,

Waffeln und frisch gegrillten Pascherwürsten. Hunderte von Kerzen tauchen den Wald in ein

anheimelndes Licht. Diese Romantik des Winterwaldes und das adventliche Erlebnis der besonderen Art, sollte

sich niemand entgehen lassen.

Tourist-Information Schönsee Tel. 09674 317, touristinfo@schoenseer-land.de, www.am-eulenberg.de

Weihnachtszauber am Hammersee in Bodenwöhr

05.12.2021

Wenn einmal im Jahr zur Winterzeit der Duft von

Glühwein am Hammersee in der Luft liegt, sich viele

kleine Buden mit Kunsthandwerken, Handarbeiten

bis hin zu süßen sowie deftigen Schmankerln

um den Seeuferweg reihen, dann findet der Weihnachtszauber

in Bodenwöhr direkt am Hammersee

statt. Lassen Sie sich von diesem Weihnachtsmarkt

in einer einzigartigen sowie romantischen Atmosphäre

mit direktem Blick auf den See verzaubern

und von den ortsansässigen Vereinen der Gemeinde

kulinarisch verwöhnen.

Carina Hoffmann,

Tel. 09434 202666,

www.hammerseezauber.de

Tourist-Information Bodenwöhr,

Tel. 09434 902273,

www.bodenwoehr.de

Weiter Winterfeste:

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

Jedes Adventwochenende

Do – So

25.11.2021 –

19.12.2021

26.11.2021 –

19.12.2021

03.12.2021 –

05.12.2021

03.12.2021 –

05.12.2021

Stoabruchweihncht 14:00 – 20:00 Uhr Granitzentrum Hauzenberg

Marktredwitzer

Adventszauber

Do – So

Stadtpark

Marktredwitz

Marktredwitz

Weihnachtsmarkt Kirchplatz Freyung

Weihnachtsmarkt

Nittenau

Blossersberger

Weihnachtsmarkt

15:00 – 21:00 Uhr Kirchplatz Nittenau

Blossersberger

Str. 2

04.12.2021 Christkindlmarkt 15:00 – 21:00 Uhr Katholischer

Pfarrhof

05.12.2021 Seebarner Advent 14:00 Uhr Heimatmuseum

Oberpfälzer Wald

05.12.2021 Weihnachtsmarkt und

Nikolauseinzug

10.12.2021 Herbergssuche am

Voithenberg

Viechtach

Windischeschenbach

Seebarn

10:00 – 18:00 Uhr Kloster Thyrnau Th y r n a u

19:00 – 20:30 Uhr Voithenberg 4 Furth im Wald

11.12.2021 Winterzauber 17:00 Uhr Stadlern Stadlern

Neunburger Burg-Advent

10.12.2021 – 12.12.2021

Tauchen Sie ein in den vorweihnachtlich geschmückten Burghof und lassen Sie sich auf die Weihnachtszeit

einstimmen. Neben vielen kulinarischen Highlights soll natürlich die traditionelle weihnachtliche Handwerkskunst

nicht zu kurz kommen. Kunsthandwerker präsentieren ihre selbstgefertigten Stücke für Ihre Weihnachtsdekoration.

Tourist-Information Neunburg vorm Wald,

Tel. 09672 9208421, www.neunburg.de

Internationaler Weihnachtsmarkt

19.12.2021

Lassen Sie sich überraschen, welche Spezialitäten und Gaumenfreuden Sie am internationalen Weihnachtsmarkt

aus den verschiedensten Ländern erwarten. Beim Rundgang über den Markt findet man die verschiedensten

Produkte – vielleicht sogar als Weihnachtsgeschenk unterm Baum? Die musikalische Umrahmung

zaubert eine ganz besondere Weihnachtsstimmung ins Hüttendorf.

Touristinformation Bayerisch Eisenstein,

Tel. 09925 9019001. www.bayerisch-eisenstein.de

Schlossmarkt Voithenberg

29.12.2021, 14:00– 22:00 Uhr

Die Bergwacht Furth im Wald lädt Sie ein, zwischen dem Weihnachts- und Neujahrsfest, die malerische Kulisse

des Schlosses Voithenberg im Rahmen eines geselligen Nachmittags mit Essen, Trinken und Musik zu erleben.

Neben dem leiblichen Wohl werden Vorführungen von Handwerkskunst und Musik angeboten.

Voithenberg 4, Furth im Wald,

Tel. 09971 30310

34 35


Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

11.12.2021 –

12.12.2021

Grabitzer Dorfweihnacht

Sa. 16:00 – 22:00 Uhr

So. 14:00 – 19:00 Uhr

Grabitz

12.12.2021 Hauzenberger Weihnacht 17:00 Uhr Pfarrkirche

St. Vitus

Furth im Wald

Hauzenberg

12.12.2021 Burgweihnacht 17:00 Uhr Burg Neuhaus Windischeschenbach,

Ortsteil

Neuhaus

17.12.2021 Oberpfälzer Weihnacht

im Museum

19:00 Uhr Doktor-Eisenbarthund

Stadtmuseum

Mühlweg 7

18.12.2021 Haidmühler Advent 19:30 Uhr Pfarrkirche Haidmühle,

Schulstr.

22, 94145 Haidmühle

Oberviechtach

Haidmühle

18.12.2021 Waldweihnacht 17:00 Uhr Haus Johannisthal Windischeschenbach

19.12.2021 Burgweihnacht 16:00 – 22:00 Uhr H o fb e r g Haibach

26.12.2021 Waldweihnacht mit

Christkindlanschießen

26.12.2021 Waldweihnacht in

Bischofsreut

27.12.2021 Waldweihnacht an der

Kreuzbachklause

16:30 Uhr Wanderweg

Geyersberg

19:00 Uhr Am Weberberg in

Bischofsreut

19:00 Uhr Kreuzbachklause

in Haidmühle

Ortsteil Frauenberg

– Auffahrt

zum Dreisessel

Freyung

Bischofsreut

Haidmühle

30.12.2021 Perchtennacht 18:00 Uhr Marktplatz Hauzenberg

Ausstellung „Marktredwitzer Krippenkultur –

Immaterielles Kulturerbe“

24.11.2021 – 30.01.2022

Die Stadt Marktredwitz bietet Krippenfreunden

die Möglichkeit, die Besonderheiten der Marktredwitzer

Landschaftskrippen im Rahmen der

Ausstellung „Marktredwitzer Krippenkultur –

Immaterielles Kulturerbe“ im Egerland-Museum

zu bewundern. Diese beinhalten hunderte

kunstvoll gestalteter Figuren, sie zeigen Landschaften

mit Bergen, Wäldern und Seen. Teilweise

werden in den Krippen ganze Geschichten

erzählt. Fast ein bisschen wie im Märchen… In dieser Sonderausstellung, aber auch in der Dauerausstellung

„Marktredwitz und seine Tradition der Landschaftskrippe“, gibt es viel zu entdecken, denn keine Krippe gleicht

der anderen – jede hat ihre Besonderheit.

Tourist Information Marktredwitz, Markt 29, Tel. 09231 501128, touristinfo@marktredwitz.de,

www.marktredwitz.de

Zwieseler Krippenweg unter dem Motto „600 Jahre Glas“

01.12.2021 – 06.01.2022

Auf einen besonderen Kunstgenuss zur Advents- und Weihnachtszeit dürfen Sie sich in der Glasstadt Zwiesel auch in

diesem Jahr freuen. Vom Kulturzentrum Waldmuseum bis hinunter zum Anger und bis hin zur Glaserei Poczewski

in der Daiminger Straße werden eine Vielzahl von bewundernswerten Krippen und weihnachtlichen Objekten von

Künstlern und privaten Leihgebern präsentiert. Dieses Jahr gibt es außerdem viele Krippen aus Glas zu bewundern.

Touristinfo Zwiesel, Tel. 09922 7099011, www.zwiesel.de

Besondere Wintererlebnisse am Goldsteig

Neben den Weihnachtsmärkten und Winterfesten gibt es am Goldsteig auch

ganz besondere Erlebnisse.

Winterzauber an Bord genießen

Das winterliche Passau kann man an den Adventswochenenden

vom Wasser aus genießen.

Die Reederei Wurm + Noé bietet mehrmals täglich

Stadtrundfahrten per Schiff an. Die Passauer

Altstadt mit ihren dicht gedrängten bunten

Häusern zieht an einem vorbei, man hat den

perfekten Blick auf den Dom St. Stephan, die

Burg Veste Oberhaus und das Kloster Mariahilf.

Auch Themenfahrten kann man in der Winterzeit

unternehmen. Angeboten werden beispielsweise

Fahrten mit Buffet oder 4-Gänge-Menü,

eine Nikolausfahrt und eine Silvesterfahrt.

www.donauschifffahrt.eu

Das Hotel der Bäume

Dein Wohnzimmer im Wald

SCHLAFEN – WANDERN – ENTSPANNEN

Hotel der Bäume GmbH & Co. KG | Gastgeber: Familie Fritz | Asbach 10, 94256 Drachselsried

Tel.: +49(0)9923 2212 | Fax.: +49(0)9923 3767 | info@fritz-asbach.de | www.fritz-asbach.de

36 37


Schönseer Altweibermühl

27.02.2022

Mit großer Sehnsucht wird alle 10 Jahre der

Schönseer Faschingssonntag erwartet. Denn

dann heißt es wieder: „aus alt wird wieder

jung“ – die Schönseer Altweibermühl „zieht

um“. Die Altweibermühl-Kur ist die einzige

seit über hundert Jahren praktizierte Methode,

aus der „Alten“ eine „Junge“ zu machen.

Dieses einzigartige Spektakel steigt am

27.02.2022 in den Straßen von Schönsee.

Tourist-Information Schönsee,

Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de

Neujahrskonzert der Stadtkapelle Oberviechtach

15.01.2022, 19:30 Uhr

Wer schwungvolle Marschmusik, unvergessliche

Filmmelodien und konzertante Musik liebt, ist hier

genau richtig. Das Konzertprogramm beinhaltet teils

künstlerisch sehr anspruchsvolle Musikstücke, die sowohl

Freunde der klassischen Blasmusik als auch moderner

Unterhaltungsmusik begeistern werden. Über

60 Musiker ziehen alle Register ihres großen Könnens

und nehmen die Besucher mit auf eine musikalische

Zeitreise. Sie erwartet ein Abenteuer der Töne!

Mehrzweckhalle, Martin-Luther-Str. 5, Oberviechtach

Stadtkapelle Oberviechtach,

www.stadtkapelle-oberviechtach.de

Respektvoll durch den Winter

Langlauf, Schneeschuhwandern, Skifahren - der Winter am und um

den Goldsteig bietet für Wintersportfans so einiges. Doch die Natur

befindet sich vor allem in der kalten Jahreszeit in einer Ruhephase,

weswegen auch hier ihr Schutz an vorderster Stelle steht.

Langlaufen

Im ganzen Gebiet des Goldsteigs gibt es gut gespurte Loipen. Insbesondere

im Bayerischen Wald informiert der Loipenmanager zuverlässig

über deren Zustand. Bitte bleiben Sie auf den dafür vorgesehenen

Strecken, um der Natur nicht zu schaden und heimische Tiere nicht

beim Winterschlaf zu stören.

Schneeschuhwandern

Auf den gut ausgeschilderten Wanderwegen macht es nicht nur von Frühling bis Herbst Spaß, sondern auch im

Winter! Denn dann erlebt man die Natur nochmal aus einem ganz neuen Blickwinkel. Vor allem mit Schneeschuhen

fällt das Wandern im Schnee einfacher. Aber auch hier sollten Sie auf den Wegen bleiben - der Natur

zuliebe. Beachten Sie auch im Winter gesperrte Routen.

Skifahren

Die wohl beliebteste Wintersportart ist das Skifahren. Rauf auf den Berg und sich dann im Anschluss den Wind

bei der Abfahrt um die Nase wehen lassen. Aber auch hier gibt es spezielle Bereiche, die dafür vorgesehen sind.

Bleiben Sie auf der Piste - da macht das Skifahren am meisten Spaß.

Achten Sie auf sich selbst!

Auch das gehört zum respektvollen Umgang miteinander: Auf sich selbst aufzupassen und somit Rettungseinsätze

zu vermeiden. Informieren Sie sich im Vorfeld über die Wetterverhältnisse und behalten Sie Ihre eigene

Kondition und Ihr Können im Blick.

Nachtwanderung zum Rauhnachtschnitzer

Zusammen mit einer Wanderführerin geht es mit Laternen und Taschenlampen nach Engelshütt – dem Veranstaltungsort

der alljährigen Rauhnacht. Unterwegs erfahren Sie mehr über das schaurige Treiben zwischen

Weihnachten und Neujahr. In Engelshütt angekommen, zeigt Ihnen der Rauhnachtschnitzer Mathias wie er die

gruseligen Masken gestaltet, aus was sie bestehen und wie sie dann am 27. Dezember an den jeweiligen Figuren

aussehen. Das Ganze wird bei einer gemütlichen Runde am wärmenden Lagerfeuer vorgestellt.

Tourist-Info Lam, Marktplatz 1, Tel. 09943 777, tourist@lam.de, www.lamer-winkel.bayern

Sankt Englmarer Hüttenwanderung –

ein Goldsteig-Ge(h)nuss in 4 Gängen

Durch den dunklen, leisen Winterwald stapfen und

den knirschenden Schnee unter den Füßen spüren.

Die Stille hören, die reine Luft atmen und die Gedanken

ziehen lassen. Eins sein mit sich und der Natur.

Bewegen und sich einfach gut fühlen. Wärmen am

prasselnden Kaminfeuer, regionale Küche genießen

und in die quirlige Hüttenatmosphäre eintauchen...

Die perfekte Verbindung von Natur, Entspannung,

Sport und Kulinarik.

Tourist-Information Sankt Englmar,

Rathausstraße 6, Tel 09965 840320,

www.sankt-englmar.de,

tourist-info@sankt-englmar.de

38 39


GOLDSTEIG unterwegs

Nicht nur das Wandern am Goldsteig ist im Winter ein echtes

Erlebnis. Denn um und sogar auf dem längsten Qualitätswanderweg

Deutschlands dürfen Sie auch gerne die Langlaufski

auspacken und die Loipen unsicher machen. Mit unseren

Wandertipps wird’s auch im Winter definitiv nicht langweilig.

Wir liefern Ihnen Inspiration für die kalte Jahreszeit – oder

vielleicht auch schon für die nächste Tour im Frühling. Die

neue Goldsteig-Wegepatin Melanie Unholzer verrät uns, was

ihre Etappe so schön macht und der Ort Philippsreut stellt sich

und seine schönsten Ecken vor. Entdecken Sie die Vielfalt des

Goldsteigs – auch im Winter!

✃ Wandertipp zum Sammeln

Goldsteig-Etappe N12

Schönbuchen – Eck

Dauer: 04:45 h

Länge: 10,3 km

Höhenmeter: 677 hm

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourbeschreibung:

Auf dem Kaitersberg

steht Ihnen eine beeindruckende,

abwechslungsreiche

Höhenwanderung

bevor. Von

Schönbuchen aus, über

Reitenberg Richtung

Kaitersberg, führt der

Weg zur Räuber-Heigl-

Höhle, vorbei am Mittagstein

– ein Denkmal

erinnert hier an

den letzten Weltkrieg

– weiter zur Kötztinger

Hütte. Bei einer gemütlichen

Pause genießen

Sie einen einzigartigen

Rundumblick in das

Zellertal im Süden und

in den Lamer Winkel.

Dann führt der Steig

weiter, durch das fast alpine

Gelände des Steinbühler

Gesenkes mit

teilweise über 50 m hohen

Felsvorsprüngen zu

den legendären Rauchröhren.

Durch eine typische

Waldlandschaft

mit einzelnen Felsgruppen

und leicht verwurzelten

Pfaden gelangen

Sie zum malerisch gelegenen

Waldschmidtdenkmal

am Großen

Riedelstein. Der Platz

lädt noch einmal zu einem

Ausblick ein, bevor

es bergab zum Gasthaus

Eck geht.

Informationen:

Tourist-Information

Arrach, Tel. 09943 1035

40 41


Goldsteig-Zuweg Nr. 4

Silberhütte – Plößberg – Neuhaus

Dauer: 06:45 h

Länge: 23 km

Höhenmeter: 403 hm

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourbeschreibung:

Der Weg beginnt an der 834 m

hoch gelegenen, bewirtschafteten

Silberhütte. Nach wenigen Metern

queren Sie eine Staatsstraße.

Im Südwesten sieht man die

Burgruine Flossenbürg markant

aufragen. Nach etwa einem Kilometer

erreichen Sie die granitenen

Felstürme des Teufelsteins, dann

folgt ein leicht felsiger Steig hinab

zum Bibersbergbach. Nach einigen

hundert Metern gelangt man

zur Schellinghütte, die an einen

verdienten Forstmann erinnert.

Nach einem weiteren Kilometer

befestigten Forstwegs, am Neureut-,

dann am Geißbach entlang,

führt die Strecke etwa 2 km lang

auf einem Natursteig direkt am

Geißbach. Nach weiteren 500 m

auf einem Forstweg erreichen Sie

den Großen Weiher bei Plößberg,

einen Bade- und Freizeitweiher

vor der Kulisse des Oberpfälzer

Waldes. Er ist ein mit einer Infotafel

ausgezeichneter „Historischer

Teich“ unter den ca. 4.700 Weihern

im Landkreis Tirschenreuth.

Nach einem weiteren halben Kilometer

erreichen Sie schließlich

Plößberg. Hier gibt es seit ca. 300

Jahren den Spezialberuf des Glasofenbauers

und auch als Krippenort

hat sich Plößberg einen Namen

gemacht. Die Krippenstube

im Rathaus ist ganzjährig zu besichtigen,

ebenso das Glasofenbau-Museum

im gleichen Gebäude.

Von hier aus geht es weiter in

den Zoigl-Ort Neuhaus bei Windischeschenbach.

Informationen:

Tourist-Information Plößberg,

Tel. 09636 921110

bodenmaiser-hof.de

Wellness- und Aktivhotel

Bodenmaiser Hof e.K.

Sandra Geiger-Pauli

Rißlochweg 4 | 94249 Bodenmais

Bayerischer Wald | Deutschland

Tel +49 (0) 9924 954-0

Fax +49 (0) 9924 954-40

info@bodenmaiser-hof.de

42 43


Wandertipp zum Sammeln

Geführte Winterwanderungen am Goldsteig

Bei strahlend blauem Himmel durch eine eisige Landschaft zu wandern hat schon seinen ganz besonderen Reiz.

Auch am Goldsteig gibt es die ein oder andere besondere Wintertour. Mal mit Schneeschuhen, mal mit Fackeln

erleben Sie die Gegenden rund um den Qualitätsweg von deren schönsten winterlich-weißen Seiten.

Mit Schneeschuhen zum hohen Fels

jeden Montag, 11:30 – 14:30 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof

Erleben Sie bizarre Baumgestalten, Schneegestöber, geheimnisvolle Spuren und vieles mehr auf dieser herrlichen

Rundtour. Bei Schneemangel findet die Führung auch ohne Schneeschuhe statt. Schneeschuhe können gegen eine

Gebühr von 6,00 € ausgeliehen werden – mit der Akitv Card sind die Schneeschuhe und die Tour kostenlos.

Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Person, bis 18 Jahre frei

Nationalpark Bayerischer Wald, Tel. 0800 0776650, www.nationalpark-bayerwald.de

Fackelführung durch Weiden

20.11.2021 / 12.12.2021, 17:00 Uhr

Schaurige Geschichten und Anekdoten, Sagen und

wahre Begebenheiten erwarten Sie bei der Fackelführung

durch das abendliche Weiden. Entdecken

Sie nicht nur die kleinen Gässchen im Schein der

Fackeln und Laternen, sondern auch die historischen

Gebäude der Weidener Altstadt in einem

ganz neuen Licht. Erfahren Sie von Geschichtenerzählern

mehr über die drei Deserteure, die um


ihr Leben würfelten oder wie ein Schneider einst die Schweden vertrieb. Die Fackelführung dauert etwa 75

Minuten und ist ein Erlebnis für die ganze Familie.

Tourist-Information Stadt Weiden,

Oberer Markt 1, Weiden i.d.OPf., Tel. 0961 814131, www.weiden-tourismus.info

Schneeschuhtouren und geführte Wanderungen

jeden Mittwoch ab Weihnachten

Stapfen Sie auf „breiten Sohlen” ohne einzusinken durch

den Schnee und entdecken Sie den winterlichen Wald. Von

den Berggipfeln aus genießt man den Blick auf die herrliche

Winterlandschaft. Je nach Schneelage werden die Touren

als geführte Wanderungen oder Schneeschuh-Touren

angeboten.

Tourist-Information Drachselsried, Zellertalstraße 12,

Tel. 09945 905033, tourist-info@drachselsried.de,

www.zellertal-online.de

„Zum Hüttnwirt”

08.01.2022 / 22.01.2022 / 05.02.2022 / 19.02.2022 /

05.03.2022 / 19.03.2022, 08:45 – 14:45 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Arrach, Abfahrt mit Skibus Lamer

Winkel – Zellertal nach Eck

Die ungefähr 12 km lange geführte Kaitersberg-Tour am „Goldsteig

ist ein echtes Erlebnis. Insbesondere die gemütliche Einkehr

in der Kötztinger Hütte macht die mittelschwere Wanderung

zu einem Muss für alle Naturgenießer. Bei Bedarf wird ein

Schneeschuhverleih bei Sport Geiger in Arrach angeboten. Die

Tour findet bei Schneemangel auch als geführte Wanderung statt.

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de, www.lamer-winkel.bayern

Zur leuchtenden Hammerschmiede

05.12.2021, 16:00 – 20:00 Uhr

Treffpunkt: Voithenberg

Die leichte gemütliche Wanderung führt am Golfplatz vorbei

entlang des Bachlaufs der „Kalten Pastritz“. Am Ende werden

Sie von der beleuchteten Hammerschmiede empfangen, in deren

Hof in zwei Weihnachtsbuden Vereinsmitglieder des Heimat-

und Volkstrachenvereins „Die Pastritztaler“ Glühwein,

Bratwurst und Waffeln anbieten.

Genießen Sie bei dieser Wanderung mit anschließender Einkehr

die Vorweihnachtszeit.

Touristinfo Furth im Wald, Tel. 09973 50980

Schneeschuh-Schnuppertour um Spiegelau

Jeden Dienstag ab 28.12.2021, 10:30 – 13:30 Uhr

Treffpunkt: Touristinformation Spiegelau

Bei der leichten Tour durch den verschneiten Winterwald lernen

Sie die Vorzüge des Schneeschuhwanderns in Begleitung

eines Waldführers kennen. Nicht der sportliche Aspekt, sondern

der Naturgenuss steht dabei im Vordergrund. Bei Schneemangel

findet die Führung auch ohne Schneeschuhe statt.

Teilnahmegebühr: 5,00 €, bis 18 Jahre frei, 2,50 € mit Nationalpark-Card,

Leihgebühr für Schneeschuhe: 6,00 €

Tel. 0800 0776655

Winterlicher Osser – echt und grandios

12.01.2022 / 09.02.2022 / 23.02.2022, 10:00 – 15:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Lambach

Genießen Sie die Verbindung aus Naturerlebnis, Aktivität und Stille bei dieser anspruchsvollen 13 km langen

Schneeschuhtour. Stöcke sollten Sie selber mitbringen. Sie können sich in jeder der drei Tourist-Informationen

im Lamer Winkel (gegen Vorlage der Gästekarte) zu den jeweiligen Touren bis jeweils 16.00 Uhr am Vortag

anmelden.

Tourist-Info Lam, Marktplatz 1, Tel. 09943 777, tourist@lam.de, www.lamer-winkel.bayern

Geführte Schneeschuhwanderung

Termin nach vorheriger Vereinbarung

Es gibt wohl kaum eine schönere Kulisse als den verschneiten

Wald. Und genau durch so einen wandern Sie im Schönseer

Land. Denn es geht vom Hochfels-Parkplatz in Stadlern

ausgehend über die Burgruine Reichenstein zum Böhmerwaldaussichtsturm

und weiter zum Verlassenen Dorf Bügellohe.

Von hier aus gelangen Sie über den alten Skilift zurück

nach Stadlern. Die Schneeschuhe können über die Stadt

Schönsee ausgeliehen werden. Auch geführte Winterwanderungen

durch die verschneite Oberpfälzer Grenzlandschaft

beispielsweise zur Bügellohe, der ehemaligen Ortschaft Plöß

oder zur Burgruine Frauenstein sind möglich.

Herrn Ernst Meindl, Schönsee, Tel. 09674 1629

Tourist-Information Schönsee Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de

Freizeit pur - erleben

Auf dem Berg - im Berg - rund um den Berg

44 45

Kinder Ski-Karusell

Kinder Skilift

Zauberteppich

Bären-Slalom

BERGSTATION

Skischule - Skiverleih

B a r b a r a s t r a ß e 1

MITTELSTATION

Ausstieg:

- Historisches Besucherbergwerk

- Bergmann Schänke

- Start Winterrodelbahn

Rodelspaß auf 500 m Länge

TALGASTSTÄTTE

SILBERBERG

ALM

BERGMANN

SCHÄNKE

BERGBAHN

TALSTATION

RODELVERLEIH

9 4 2 4 9 B o d e n m a i s

Faszinierend -

die Welt im Inneren

des Silberberges

Bergwerksführungen:

Eine Führung dauert ca. 45 Min. Führungen auch mit

Kinderwagen oder Rollstuhl möglich! Führungen finden

bei jedem Wetter statt (warme Jacke wird empfohlen).

Besucher Bergwerk:

Tel. 09924 - 304

Fax 09924 - 7362

www.silberberg-online.de

HISTORISCHES

Silberbergbahn:

Tel. 09924 - 94 14 11

Fax 09924 - 94 14 20

www.silberbergbahn.de


Termin Wanderung Uhrzeit Treffpunkt, Ort Kontakt

jeden Di

Wanderung rund um

Freyung

13:00 – 16:00 Uhr Kurhaus Freyung Tel. 08551 588150

jeden Mi Mittwochswanderung 13:00 Uhr Stadt Hauzenberg,

Tel. 08586 3030,

www.hauzenberg.de

jeden Sa

und So

03.12.2021 /

17.12.2021 /

21.01.2022 /

04.02.2022 /

18.02.2022

Alpakawanderung 10:00 Uhr Osser-Alpakas

Petra Warstat,

Hinterfrahels 8, Lam

Tel. 0160 980 49 666,

info@osser-alpakas.de,

www.osser-alpakas.de

Meditatives Waldbaden 15:00 Uhr Parkplatz Lambach Tourist-Info Lam,

Tel. 09943 777,

tourist@lam.de

07.12.2021 Geführte Wanderung in

der Haidelregion

Jeden Di

ab Mitte

Dezember

Jeden Do

ab Mitte

Dezember

jeden

Sonntag ab

19.12.2021

21.12.2021 /

04.01.2022 /

18.01.2022 /

01.02.2022 /

15.02.2022

jeden Mi

ab 22.12.2021

jeden Mo

ab 27.12.2021

Schneeschuhtour rund

um Bayerisch Eisenstein

10:00 – 14:00 Uhr Hotel Hüttenhof,

Hobelsberg

13:30 – 15:00 Uhr Bayerisch Eisenstein

Wanderparkplatz

Schneeschuhnacht 17:30 – 19:00 Uhr Bayerisch Eisenstein

Localbahnmuseum

Schneeschuhtour auf

den Arber

Geführte Wanderung in

der Haidelregion oder

Schneeschuhwanderung

Romantische Fackel-

Nachtwanderung

10:00 – 14:00 Uhr Hotel Hüttenhof,

Hobelsberg

Gemeinde Grainet

Tel. 08585 96000

Tel. 0176 940 656 56

www.arberschneschuhtouren.de

Tel. 0176 940 656 56

www.arberschneschuhtouren.de

bei Anmeldung Tel. 0152 54184537,

www.bohemiatours.de

19:00 – 21:00 Uhr Tourist-Information

/ Rathaus Sankt

Englmar

Urwaldspaziergang 10:30 – 13:00 Uhr Treffpunkt bei

Anmeldung

29.12.2021 Schneeschuhwanderung

auf dem Goldsteig zum

Dreiländereck

30.12.2021 /

06.01.2022 /

03.02.2022

jeden

Sonntag

ab 02.01.2022

Auf Skiern im Winterwald

– Am Fuße

von Rauchröhren und

Mittagstein mit Förster

Fritz Reiter

Schneeschuhtour zu

den Schachten

09:00 – 13:00 Uhr Dreisesselparkplatz

Auffahrt zum Berggasthof,

Frauenberg

Gemeinde Grainet

Tel. 08585 96000

Tourist-Information

Sankt Englmar,

Tel. 09965 840320

Nationalpark

Führungsservice,

Tel. 0800 0776650,

nationalpark@

fuehrungsservice.de

Tourist-Info

Haidmühle,

Tel. 08556 9726317

13:20 – 16:15 Uhr Tourist-Info Arrach Tourist-Info Arrach,

Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de,

www.lamer-winkel.

bayern

10:00 – 16:00 Uhr Treffpunkt bei

Anmeldung

Nationalpark

Führungsservice,

Tel. 0800 0776650,

nationalpark@

fuehrungsservice.de

02.01.2022 /

08.01.2022 /

27.02.2022

29.01.2022 /

26.02.2022

Liebevoll vom Hüttenwirt zubereitet

• gewohnt traditionell-bayerische Gerichte

• herzhafte Brotzeiten

• typische Mehlspeisen

• Gaststube mit Kamin und Panoramaverglasung

Auf Schmugglerpfaden

zum Osser

Schneeschuhtour

am Voithenberg mit

anschließender Einkehr

im Liftstüberl

09.02.2022 Schneeschuhwanderung

auf dem Goldsteig von

der Kreuzbachklause

zum Dreisessel und

zurück

Goldsteig meets Langlauf

• 40 Sitzplätze innen; aus aktuellem Anlass ist mit

Einschränkungen und Wartezeiten zu rechnen

• Sonnige Aussichtsterrasse

• Keine Übernachtungsmöglichkeiten in den

Wintermonaten

10:00 Uhr Parkplatz Lambach Tourist-Info Lam,

Tel. 09943 777,

tourist@lam.de

14:00 – 17:00 Uhr Skilift Voithenberg

beim Liftstüberl

09:00 – 12:00 Uhr Parkplatz Kreuzbachklause

Richtung – Auffahrt

zum Dreisessel,

Frauenberg

Öffnungszeiten – Tel. 09925 903366 –

26.12. – 06.01. täglich von 10 – 17 Uhr

07.01. – Mitte März, Fr.-So. 10 – 17 Uhr

www.schutzhaus-falkenstein.de

info@schutzhaus-falkenstein.de

Touristinfo

Furth im Wald,

Tel. 09973 50980

Tourist-Info

Haidmühle,

Tel. 08556 9726317

Im Frühling, Sommer und Herbst ist der Goldsteig perfekt zum Wandern – im Winter hüllen sich die Wege

jedoch in ein weißes Schneekleid und damit beginnt die perfekte Zeit zum Langlaufen. Wo das am Goldsteig

möglich ist, verraten wir Ihnen hier. Die Länge bezieht sich immer auf das gesamte Loipennetz.

Loipe Wenderner Stein & Rundkurs Stadtwald

Etappe N1

Länge: 30 km/ 5 km

Einstieg: Ab Waldstadion über Wenderner / ab Waldstadion

Anfahrt: Coubertinstraße, 95615 Marktredwitz

Tourist Information Marktredwitz, Tel. 09231 501128, www.marktredwitz.de

Steinwaldloipe

Etappe N1

Länge: 50 km

Einstieg: mehrere Einstiegsstellen z.B. Pfaben oder Marktredwitzer Haus

Ausstattung: Einkehrmöglichkeit beim historischen Waldhaus

Der Steinwald gleicht im Winter einer wahren Märchenwelt. Auf Langlaufskiern können Sie sich auf der Steinwaldloipe

selbst davon überzeugen.

Zweckgemeinschaft

Steinwaldloipe, Fuchsmühl,

Tel. 09634 92090,

Service-Tel. 0180 5783469,

www.steinwald-urlaub.de

46 47


Tirschenreuth Höfen und Vizinalbahn-Radweg

Etappe N1

Länge: 13 km

Einstieg: Einstieg am Stiftland-Gymnasium / Stiftlandring, Wanderparkplatz

Waldnaabaue in der Kornbühlstraße

Ausstattung: Parkmöglichkeit, Sanitäranlagen

Bei entsprechenden Witterungsbedingungen spurt der Ski-Club Tirschenreuth

e.V. verschiedene Loipen. Alle Loipen sind vom Schwierigkeitsgrad

als leicht einzustufen, die wenig Kondition erfordern. Die

idyllischen Loipen in Höfen führen über Wiesen am Waldrand entlang

und sind Rundwege über ca. 4 – 5 km. Der Einstieg hier ist entweder

beim Stiftland-Gymnasium (Stiftlandring 1) oder in Höfen.

Eine zweite Loipe verläuft auf dem Vizinalbahn-Radweg durch das

verschneite Teichgebiet und umfasst eine Strecke von ca. 8 km. Der

Ausgangpunkt für diese Loipe ist der Wanderparkplatz Waldnaabaue

am Ende der Kornbühlstraße.

Ski-Club Tirschenreuth, malzer.david@web.de, www.skiclub-tir.org

Johannisberg-Loipe

Etappe N08

Länge: 6,9 km

Einstieg: Parkmöglichkeit an der Skihütte

Ein herrliches Ziel ist die Wallfahrtskirche am Johannisberg mit weiter Fernsicht bis in den Bayerischen Wald.

Tourist-Info Oberviechtacher Land, Nabburger Straße 2, Oberviechtach, Tel. 09671 30716, www.oberviechtach.de

Langlauf auf dem Bahndamm

Etappe S12

Länge: 30 km

Einstieg: mehrere Einstiegspunkte

Ausstattung: Parkplätze

Die verschiedenen Loipen bei Falkenstein führen Sie mitten durch die winterliche Landschaft des Bayerischen Waldes.

Tourismusbüro Falkenstein, Tel. 09462 942220, tourist@markt-falkenstein.de

DSV nordic aktiv Langlaufzentrum St. Englmar-

Predigtstuhl – Hirschenstein

Etappe S16

Länge: 72 km

Einstieg: Sankt Englmar Ortsteil Predigtstuhl / Grandsberg

/ Schwarzach / Kalteck / Achslach

Ausstattung: Sanitäranlagen am Start der Loipe St. Englmar-Predigtstuhl

Ein Streckennetz von insgesamt 72 km Länge mit 8 verschiedenen

Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade

steht den Nordic-Sportlern zur Verfügung. Eine

große Bandbreite an technischen und konditionellen

Anforderungen hält das Langlaufzentrum für Sie bereit.

Tourist-Information Sankt Englmar, Tel. 09965 840320, tourist-info@sankt-englmar.de,

www.sankt-englmar.de

Dreikönigsloipe

Etappe N19

Länge: 20 km

Einstieg: P & R Dreikönigsloipe in Mauth

Ausstattung: kostenpflichtiger Parkplatz, sanitäre Anlagen, Einkehrmöglichkeiten

Landschaftliche Genießer kommen auf der „Königin“ unter den Loipen – der Dreikönigsloipe – voll auf ihre

Kosten.

Touristinfo Mauth, Tel. 08557 7919001, mauth-finsterau@ferienregion-nationalpark.de.,

www.ferienregion-nationalpark.de, www.3könig.info

Glasmuseum Frauenau

Langlaufzentrum Bayerisch Häusl,

Etappe N15

Länge: 34 km

Einstieg: Langlaufzentrum

Ausstattung: Parkplatz

Langlaufzentrum des Grenzortes, welches mit mittelschweren Rundkursen verschiedenster Längen, einer

Nachtloipe mit Flutlichtanlage, sowie einem Abschnitt der Bayerwald-Loipe, welche von Lohberg bis Neureichenau

den kompletten Bayerischen Wald durchquert, aufwartet.

Touristinformation Bayerisch Eisenstein, Tel. 09925 9019001, www.bayerisch-eisenstein.de

Skiwanderzentrum Zwieslerwaldhaus in der Ferienregion Nationalpark

Etappe N15

Länge: 35 km

Einstieg: Wanderparkplatz P1

Ausstattung: Waldtoilette

Im Ortsteil Zwieslerwaldhaus befindet sich das gleichnamige Skiwanderzentrum.

Hier kommen geübte und ungeübte Langläufer auf ihre Kosten. Ca.

35 km bestens gepflegte Loipen auf bayerischer Seite und nochmals ca. 30

km auf tschechischer Seite, lassen die Herzen der Langläufer höherschlagen.

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald,

Tel. 09922 7099021,

www.ferienregion-nationalpark.de/Urlaubsorte/Lindberg

Eine Reise mit dem Glas ...

von der Antike bis zur Gegenwart

Das Glasmuseum Frauenau nimmt seine Besucher mit auf eine Reise durch die Kulturgeschichte

des Glases von den Anfängen im Zweistromland bis heute. Die Dauerausstellung

präsentiert eine stattliche Sammlung einzigartiger Exponate von internationalem

Rang, die Abteilung „Glas der Moderne“ zeigt künstlerisches Glas des 20. und 21. Jahrhunderts.

Die kulturelle Bedeutung des Glases für die Nachbarländer Bayern und Böhmen nimmt das

Museum ebenfalls zum Thema. Neben der Dauerschau präsentiert das Glasmuseum mehrere

Sonderausstellungen im Jahr. Die „Caféteria an den Gläsernen Gärten“ lädt zum Verweilen ein.

Nach dem Museumsbesuch bietet sich ein Spaziergang in den Gläsernen Gärten an. Dort beeindrucken

über 30 Großskulpturen aus Glas von renommierten Künstlern die BetrachterInnen.

Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

Am Museumspark 1 • 94258 Frauenau • Tel. 09926-941020 • Fax 09926-941028

www.glasmuseum-frauenau.de

Geöffnet Di.-So. 9-17 Uhr

48 49


Loipe Hemerau

Etappe N23

Länge: 2,5 km

Ausstattung: Flutlicht bis 21:30 Uhr

Für eine kleine Auszeit oder eine sportliche Feierabendrunde bietet die Loipe in Hemerau nicht nur eine ideale

Aussicht, sondern auch die nötige Beleuchtung bei täglichem Flutlichtbetrieb.

Stadt Hauzenberg, Tel. 08586 3030, www.hauzenberg.de

Ski- und Langlaufzentrum Silberhütte

Alternativroute Nr. 1 / Nurtschweg

Länge: 50 km

Einstieg: Ski- und Langlaufzentrum Silberhütte

Ausstattung: Einkehrmöglichkeit in der Goldbachhütte, Verleih, Umkleiden, Kiosk, WC

Eine Besonderheit ist die moderne Laser-Biathlonanlage, die sich für alle Altersgruppen eignet. Hier haben

sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene ihren Spaß.

Skilanglaufzentrum Silberhütte e.V., Tel. 09635 1344, www.slz-silberhuette.org

Nordic Sport Zentrum

Schönsee-Rosenhof (NSZ)

Alternativroute Nr. 1 /

Nurtschweg

Länge: 60 km

Einstieg: Schönseer Ortsteil

Schwand

Ausstattung: Servicestation, WC,

Umkleide- und Wärmeraum,

Parkplatz

Wer einen Langlauftag in herrlicher

Winterlandschaft verbringen

möchte und Regeneration für

Körper und Geist sucht, der findet

im Schönseer Land eines der

schönsten Langlaufzentren Ostbayerns.

Die Schönseer Loipen

ziehen sich über die Höhen des

reizvollen Oberpfälzer Waldes.

Leichte Abschnitte für die Freizeitsportler

und Skiwanderer wechseln sich ab mit Strecken für ambitionierte Diagonalläufer und Skater. Über

den aktuellen Stand der Loipen und die Schneehöhe kann man sich über die WSV Homepage informieren.

Wintersportverein Schönsee u. Umgebung e.V., Tel. 09674 913068, www.wsvschoensee.de

Arracher Loipen

Zuweg Nr. 15

Länge: 42,5 km

Einstieg: mehrere Einstiegspunkte

Ausstattung: WC, Einkehrmöglichkeiten beim Berggasthof

Eck, der Chamer Hütte, Berghütte Schareben

Mehrere Loipen erwarten Sie in diesen weitgehend schneesicheren

Höhen des Bayerischen Waldes. Ein besonderes

Schmankerl dabei sind die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035 oder 09943 8300,

www.lamer-winkel.bayern

Auerhahnhöhenloipe

Zuweg Nr. 17

Länge: ca. 30 km

Einstieg: Eck-Riedelstein (Parkmöglichkeit), Schareben,

Aktivzentrum Bodenmais Bretterschachten, weitere Einstiege

mit Skibus erreichbar

Austattung: öffentliche Toiletten in der Berghütte Schareben

oder im Langlaufzentrum Bretterschachten

Die „Auerhahnhöhenloipe“, die längste Höhenloipe des

Bayerischen Waldes, bietet mit einer einfachen Streckenlänge

von 30 km und einer schneesicheren Höhenlage von

bis zu 1260 Metern optimale Skilanglauf- Bedingungen. Sie

führt vorbei an einem Auerhahn- Schutzgebiet und verbindet

das Skigebiet Arnbruck/ Eck- Riedelstein mit dem Aktivzentrum

Bodenmais am Bretterschachten.

Tourist-Info Arnbruck, Tel. 09945 941016,

tourist-info@arnbruck.de, www.auerhahn-hoehenloipe.de

Loipe „Am Panoramabad“

Zuweg Nr. 16

Länge: 12 km

Einstieg: Gemeindezentrum

Austattung: Einkehrmöglichkeiten im Panoramabad

Cafè und Gasthaus d’Wiad in Thalersdorf

Tourist-Info Arnbruck, 09945 941016,

zellertal-online.de

Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben

Alternativroute Nr. 13

Länge: 14 km

Einstieg: Langlaufzentrum

Ausstattung: WC, Schließfächer, Wärme- und

Wachsraum, Bushaltestelle direkt am Langlauf-

Zentrum

Das Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben liegt

nur 5 Autominuten vom Großen Arber entfernt.

Mit seiner Höhenlage von 1.050 bis 1.200 m gilt

es als relativ schneesicher.

Tourist-Info Lohberg,

Tel. 09943 941313, tourist@lohberg.de,

www.lamer-winkel.bayern,

www.langlaufzentrum-scheiben.de

50 51


Riedelsteinloipe

Etappe N13

Länge: ca. 5 km

Einstieg: Eck-Riedelstein, Eschlsaign (Arrach), Hudlach

(Hohenwarth)

Die herrliche Höhenloipe durch die tiefverschneiten Wälder

ist auch für Anfänger gut geeignet. Sie ist nur in eine Richtung

befahrbar, Einkehrmöglichkeit besteht beim Berggasthof

Eck. Bitte beachten: Mit dem Skibus Lamer-Winkel-Zellertal

ist Eck ab Weihnachten bis Anfang März auch bequem

ohne Auto zu erreichen und für Gäste mit Gästekarte Lamer

Winkel (Arrach, Lam, Lohberg) kostenlos!

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035, tourist@arrach.de, www.lamer-winkel.bayern

Langlaufzentrum Klingenbrunn-Spiegelau

Alternativroute Nr. 19

Länge: 30 km

Einstieg: Wander- und Loipenzentrum Klingenbrunn,

Fatimaweg 14

Ausstattung: Wärme- und Umkleideraum, Toiletten

Zusätzlich zu dem normalen Loipennetz steht hier

auch eine Nachtloipe mit Flutlicht von Montag bis

Freitag von 17:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung.

Touristinformation Spiegelau,

Tel. 08553 8919136,

www.spiegelau.de

Langlaufgebiet Frath / Drachselsrieth

Zuweg Nr. 17

Länge: 66 km klassisch und 35 km Skating

Sowohl klassischen Langläufern als auch Skatern verspricht das Langlaufgebiet pures Vergnügen. Von Frath

aus besteht außerdem die Loipenverbindung nach Bodenmais. Die Einkehr ist im Gutsgasthof Frath möglich.

Tourist-Information Drachselsried, Zellertalstraße 12, Tel. 09945 905033, tourist-info@drachselsried.de,

www.zellertal-online.de

Aktivzentrum Bretterschachten

Zuweg Nr. 18

Länge: 114 km

Einstieg: Aktivzentrum

Ausstattung: direkte Busverbindung, Umkleiden,

Wachsraum, Kiosk

Im Langlaufzentrum Bretterschachten kann der

Bayerische Wald im Winter gut und gerne mit

Skandinavien verglichen werden. Nicht nur die

Schneesicherheit, auch die Anzahl an langen

Strecken und traumhaften Ausblicken über den

Bayerwald begeistern Profis wie Einsteiger.

Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH,

Tel. 09924 778135, info@bodenmais.de,

www.bodenmais.de

Höhenloipe Waldhäuser

Zuweg Nr. 19

Länge: 9 km

Einstieg: Feuerwehrhaus Waldhäuser

Ausstattung: Parkplatz „Ausblick“ (oberhalb Waldhäuser), Einkehrmöglichkeiten

Die Höhenloipe zählt zu einer der landschaftlich schönsten und schneesichersten Loipen im Bayerischen Wald.

Bei über 1000 m Höhe haben Sie im idyllischen Bergdorf eine wundervolle Aussicht auf die Bayerwaldberge.

Tourismusbüro Neuschönau, Tel. 08558 960328, info@neuschoenau.de, www.neuschoenau.de

Reschbach Rundkurs

Alternativroute Nr. 19

Länge: 9 km

Einstieg: Schönbrumm am Lusen, Sportplatz

Ausstattung: Einkehrmöglichkeiten in Hohenau

Es erwartet Sie ein sehr reizvolles, waldfreies Gelände, welches für Anfänger und Ungeübte bestens geeignet ist.

Touristinfo Hohenau, Tel. 08558 7389021, hohenau@ferienregion-nationalpark.de,

www.ferienregion-nationlapark.de

Langlaufzentrum Zwiesel

Alternativroute Nr. 19

Länge: 28,5 km

Einstieg: Röckkellerstraße

Für alle Freunde des nordischen Skisports bieten die Loipen eine Bilderbuchlandschaft mit tiefverschneiten

Winterwäldern in der Sie die Stille und Schönheit der Natur genießen können. Die Loipen sind für alle Arten

Langläufer geeignet.

Touristinfo Zwiesel, Tel. 09922 7099011, www.zwiesel.de

Gastfreundschaft

auf hohem

Niveau

1343 m

Lusenschutzhaus

im Bayerischen Wald

Tel.: 08553 1212

heinz@lusenwirt.de

Loipenzentrum Lackenhäuser, Lackenhäuser Loipe

Zuweg Nr. 23

Länge: 4,5 km

Start: Knaus Campingpark Lackenhäuser

Ab Hotel Bergland-Hof bis zum Campingpark wird neben

der klassischen Spur, für Winterwanderer gewalzt.

Campingpark Lackenhäuser,

Lackenhäuser 127,

94089 Neureichenau

Langlaufzentrum Freyung-Kreuzberg

Zuweg Nr. 33A

Länge: 34,5 km

Einstieg: Langlaufzentrum

Ausstattung: kostenloser Parkplatz,

Toiletten

Es erwarten Sie Loipen jeder

Schwierigkeitsstufe. Von den

abwechslungsreichen Loipen

des Zentrums hat man einen

wunderbaren Blick über die

herrliche Landschaft des Nationalparks

Bayerischer Wald.

Verschiedene Längen und

Schwierigkeitsstufen ermöglichen

es sowohl dem sportlichen

Läufer als auch dem Skiwanderer

die passende Loipe

zu finden.

Tourist-Information

Freyung, Tel. 08551 588150,

www.freyung.de

52 53

/lusenwirt

bis 25. Dez. geschlossen

26. Dez.–09. Jan., tägl. 10 –17 Uhr

Winter Fr.–So. 10–17 Uhr

Faschingsferien täglich geöffnet


Skiwanderzentrum Zwieslerwaldhaus

Böhmweg

Länge: 35 km

Einstieg: Zwieslerwaldhaus

Hier fühlen sich sowohl Anfänger als auch

Rennläufer wohl. Die grenzüberschreitende

Loipe durch das Ferdinandsthal eröffnet Ihnen

weitere 70 km Loipen im tschechischen Nationalpark

Sumava.

Touristinfo Lindberg, Tel. 09922-7099021,

www.ferienregion-nationalpark.de/urlaubsthemen/auszeit/langlauf

oder

www.skiwanderzentrum.de

Im Bayerischen Wald gibt’s zum Thema Langlauf ein ganz besonderes Tool.

Loipenmanager Bayerischen Wald: Langlauf-Informationen in Echtzeit verfügbar

Langlaufen wird immer beliebter, andererseits ändern sich die Schneeverhältnisse und Loipenzustände sehr

schnell. Der Bayerischen Wald bietet dafür ein System, das Informationen über die Loipenzustände in Echtzeit

widergibt. Die Loipen-App für den Bayerischen Wald ermöglicht es, dass die Informationen manuell eingetragen,

aber auch bereits über das Loipenspurgerät aufgenommen werden können und somit ohne Zeitverlust

präzise zur Verfügung stehen. Es werden vier Loipenzustände angegeben: top, mittel, schlecht, geschlossen.

Wird die Information über das Loipenspurgerät aufgenommen, wird die Loipe als „frisch gespurt“ über den

Loipenmanager auf den örtlichen Internetseiten, auf www.bayerischer-wald.de, aber auch auf vielen weiteren

Informationskanälen, wie www.bergfex.de, angezeigt.

Aktuelle Loipeninformationen sind zu finden unter:

https://www.bayerischer-wald.de/Urlaubsthemen/Winter/Wintersport/Langlauf .

Es gibt aber auch eine Broschüre zum Langlaufen im Bayerischen Wald, die kostenlos beim Tourismusverband

Ostbayern e.V. erhältlich ist.

Bestellung unter: www.bayerischer-wald.de, Tel. 0941 585390

DSV-nordic-aktiv Zentrum Bayerischer Wald/Böhmischer Wald

Im Herzen des bayerisch-böhmischen Grenzkamms und im „Städtedreieck“ Furth im Wald-Waldmünchen-

Domazlice liegt die „Natur-Aktiv-Region Oberer Bayerischer Wald/Böhmischer Wald“. Nordic-Fans finden

hier, im ersten grenzüberschreitenden DSV nordic-aktiv Zentrum, 150 km zertifiziertes Streckennetz. In

traumhafter Bergkulisse kommen Outdoor-Sportler in einer Höhenlage von 600 - 1042 m voll auf ihre Kosten.

Im Sommer mit Nordic-Walking, Wandern, Trail-Running und Mountainbiken – im Winter mit Langlaufen,

Winterwandern und Schneeschuh-Trails.

Auf 12 verschiedenen Loipen mit insgesamt 82 Kilometern erleben Sie das Nordic-Aktiv-Zentrum im Winter

auf ganz besonders einzigartige Weise. Egal ob in der klassischen Technik oder beim Skaten, es erwartet Sie ein

traumhaftes Erlebnis auf hervorragend gepflegten Loipen. Sie können ganz entspannt die idyllisch gelegenen

Loipen entlang gleiten und die atemberaubenden Aussichtspunkte mit einem wunderschönen Panoramablick

genießen. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, das Streckenprofil bietet für jeden Anspruch die besten

Voraussetzungen. Neben den Loipen gibt es aber auch fünf Schneeschuh-Trails und über 10 km präparierte

Wanderwege, die von Ihnen entdeckt

werden können. Nach der sportlichen

Tätigkeit empfangen Sie viele urige

Hütten und Gasthäusern und runden

den gelungenen Outdoor-Tag ab.

Tourist-Information Furth im Wald,

Tel. 09973 50980

Tourist-Information Waldmünchen,

Tel. 09972 30725

www.aktivregionbayerischerwald.de

54 55


Das Ziel des Goldsteigs: Die Drei-Flüsse-Stadt Passau

Ihr Goldsteig-Wegepate stellt sich vor: Melanie Unholzer

Stellen Sie sich kurz vor: Wer sind Sie, was machen Sie und welche Verbindung haben Sie zum Goldsteig?

Servus aus der schönen Dreiflüssestadt Passau. Mein Name ist Melanie Unholzer und ich arbeite als kaufmännische

Angestellte mit Schwerpunkt Marketing und Eventmanagement.

Ich bin im Landkreis Passau aufgewachsen und habe vor einigen Jahren meine große Leidenschaft für das Wandern

und die Natur entdeckt. Als ärztlich geprüfte Fastenleiterin liebe ich es in der Natur zu sein, finde dort

auch meinen Ausgleich und schöpfe Kraft.

Im Sommer 2021 konnte ich meine Ausbildung zur zertifizierten Wanderführerin sowie Natur- und Landschaftsführerin

erfolgreich abschließen und lernte dadurch den Bayerischen Wald noch näher kennen. Unsere

Heimat hat einfach unglaublich viele schöne Orte und ist so facettenreich.

Als ich gefragt wurde ob ich für zwei Goldsteig Wegstrecken die Patenschaft übernehmen möchte, habe ich ohne

zu zögern zugesagt. Es ist mir eine große Ehre, Teil des längsten Qualitätswanderwegs Deutschlands zu sein.

Was macht Ihre Etappe für den Wanderer so besonders?

Ich betreue zwei Etappen, da Passau am Ende der Nord- und Südroute liegt. Meine Lieblingsetappe ist dabei

die S22 von Ruderting / Mausmühle nach Passau. Der Goldsteig verläuft hier durch das grandiose Naturschutzgebiet

„Obere Ilz“. Im Ilztal finden wir eine große Pflanzen- und Tiervielfalt vor! Hier zu wandern fühlt sich

immer ein bisschen an wie Urlaub. Wir wandern entlang des beliebten Badesees Oberilzmühle, der von einem

Wasserkraftwerk aufgestaut wird. Dieser lädt zu einer kleinen Wanderpause ein. Von hier aus geht es weiter

zur Triftsperre und durch den stillgelegten Triftsperr-Tunnel in Richtung Passau-Hals. Wir begeben uns auf

Spurensuche über die Geschichte der Holztrift und erhalten Einblicke in längst vergangene Zeiten. In Hals

verlassen wir die „schwarze Perle“ des Bayerischen Waldes (Ilz) und wandern hinauf zu unserem Ziel der Veste

Oberhaus. Am Ende des Wegabschnitts S22 werden wir nochmals für unsere Mühen durch einen wundervollen

Ausblick auf die unter uns liegende Dreiflüssestadt Passau, auch das Bayerische Venedig genannt, belohnt.

Zu welcher Jahreszeit ist eine Wanderung auf Ihrem Abschnitt des Goldsteigs am schönsten?

Grundsätzlich eignet sich jede Jahreszeit für eine Wanderung am Goldsteig. Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes

Wetter, sondern nur falsche Kleidung. Im Frühjahr blühen alle Pflanzen entlang des Weges. Im Herbst gibt

es die warme Farbenpracht des Waldes zu bestaunen und im Winter sieht die Landschaft mit Schnee gleich

wieder ganz anders aus. Jede Jahreszeit bietet ein schönes Erlebnis.

Wohin führt Ihre nächste Wanderung?

Generell bin ich viel im Bayerischen Wald unterwegs. Was mich aber tatsächlich reizt ist der Goldsteig in Böhmen.

Ich freue mich schon heute auf grenzenlosen Wanderspaß.

Was macht für Sie einen guten Wanderweg aus?

Eine gute Beschilderung – dann muss man nicht auf Handy oder Karten zurückgreifen, um sich zu orientieren.

Nur so kann man die Natur

und Landschaft in vollen Zügen

genießen.

Gute Wanderwege sind natürlich

auch abwechslungsreich,

denn diese bieten Erlebnispotenzial.

Es ist schön, wenn es

mal eine Bank gibt, einen malerischen

Bachlauf, ein Denkmal

oder eine Hütte.

Meine zweite Etappe N23 beginnt in Schmölz bei Hauzenberg an der ehemaligen Papiermühle und endet ebenfalls

in Passau. Diese Etappe führt uns über schöne naturbelassene Feld- und Waldwege. Hier lässt es sich

besonders gut in die Atmosphäre des Waldes eintauchen. Wir kommen vorbei an einer der ältesten Mühlen

Deutschlands, der Grafenmühle. Über die Orte Satzbach, Zieglreut und Grubweg erreichen wir dann das Langstreckenziel

Passau. Die letzten Höhenmeter führen uns durch die Veste Oberhaus, wo wir am Ziel hinunterblicken

können auf Donau, Inn und Ilz sowie den Passauer Dom mit der größten Kirchenorgel der Welt.

Direkt in der Nähe des Goldsteiges gelegen

Öffnungszeiten

Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr

Samstag 13:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr

Gruppenführungen auf Anfrage!

Nov/Dez ggf. geänderte Öffnungszeiten -

Bitte kontaktieren Sie uns vor Ihrem Besuch:

„Stifter und der Wald“, Lackenhäuser 146, 94089 Neureichenau

Tel. +49 (0) 8583 9790033 stifter-museum@outlook.de

Was möchten Sie unseren

Goldsteig-Wanderern mit auf

den Weg geben?

Es gibt so viele tolle Goldsteig-

Etappen, die sich lohnen erwandert

zu werden. Von unberührter

Natur, historischen Burgen,

Berggipfeln, Wäldern, Flüssen,

Bächen und Seen ist hier Abwechslung

garantiert.

Egal ob Naturgenießer, Genusswanderer,

Geschichtsinteressierte,

Familien oder Sportler

– jeder kommt am Goldsteig auf

seine Kosten.

56 57


Ein Goldsteig-Ort stellt sich vor:

Philippsreut

Kennerblick – Wo bekommt der Wanderer die besten und aktuellsten Informationen?

Unsere Wanderer und Gäste können sich gleich an mehreren Stellen informieren: in der Tourist-Info, bei der

Zentralkasse des Wintersportzentrums Mitterfirmiansreut-Philippsreut, auf der Homepage unter www.philippsreut.de

sowie bei den einzelnen Gastgebern.

Schlafzimmerblick – Wo können Wanderer bei Ihnen am besten schlafen?

Der staatlich anerkannte Erholungsort Philippsreut verfügt über ca. 800 Gästebetten in Hotels, Pensionen, Appartements

und Ferienhäusern mit herzlichen Gastgebern, die in unserem Gastgeberverzeichnis oder auf unserer

Homepage zu finden sind.

Blickkontakt – Wo sollte man unbedingt vorbeischauen, wenn man es gerne gesellig mag?

Eigentlich kommt man nach Philippsreut, um in dieser ländlich geprägten Gegend die intakte Naturlandschaft

zu genießen und um zu „entschleunigen“. Wenn man es dann doch gesellig haben möchte, so sollte man abends

in einen unserer Gastronomie-Betriebe einkehren.

Rundumblick – Was sollte man in Philippsreut

unbedingt gesehen haben?

Den Almberg-Gipfel, den Aussichtsfelsen auf der

Alpe, die Tussetkapelle in Philippsreut (Original

steht in Stozec) sowie das Wunschkreuz in Mitterfirmiansreut.

Genießerblick – Welche besondere Spezialität

sollte man auf jeden Fall vor Ort probieren?

In den Gastronomie-Betrieben der Gemeinde können

Wanderer wunderbar zubereitete bayerische

Spezialitäten genießen – jeder einzelne Betrieb hat

etwas Besonderes auf seiner Karte anzubieten. Natürlich

dürfen auch der Bärwurz oder Blutwurz aus

der Gegend nicht fehlen. Wer unterwegs aufschaut,

kann sogar so manch eine Blutwurz wachsen sehen.

Wer bereits auf seiner Wanderung Ausschau hält,

findet viele essbare Schwammerl und Heidelbeeren,

die hier in Hülle und Fülle wachsen.

Einblick – Dieses Wort

beschreibt den Ort am besten:

Firmiansdörfer – jedes für sich

einzigartig und mitten im Bayerischen

Böhmerwald.

Geheimtipp:

Vom Goldsteig zwischen Mitterfirmiansreut

und Philippsreut

biegt der tschechische

Goldsteig-Zubringer ab. Auch

dieser Goldsteig-Zubringer CZ9

von Přední Kopec (Vorderfirmiansreut)

aus ist immer noch

ein Geheimtipp. Der Vimperk-

Pfad führt an der Burgruine

Kunžvart vorbei nach Kubova

Hut an den Fuß des Boubín.

Von hier aus führt der Pfad weiter

nach Vimperk (Winterberg)

mit seinem malerischen Stadtplatz

und seinem Renaissanceschloss.

Der Goldsteig auf Social Media

Am Goldsteig kommt man nicht vorbei, vor allen in den sozialen Netzwerken nicht. Atemberaubende Eindrücke

und Impressionen vom Goldsteig gibt’s auf Instagram, aktuelle Informationen und viel Wissenswertes auf

Facebook.

Auf den Social-Media-Kanälen hat der Goldsteig ein erfolgreiches Jahr 2021 hinter sich: Auf Facebook folgen

über 16.000 Follower dem Qualitätswanderweg und auf Instagram freuen wir uns über 10.000 Abonnenten!

Außerdem ist der Goldsteig mittlerweile auf Pinterest vertreten.

Fernblick – Wo hat man die tollste Aussicht?

Am Aussichtsfelsen auf der Alpe, welche direkt am

Goldsteig-Weg liegt und in Mitterfirmiansreut am

Wunschkreuz.

Augenblick – Besonders romantisch ist es …

… im goldenen Herbst durch das Laub im Wald

zum Almberg hochzuwandern und den Abend

dort oben mit dem gemeinsamen Blick in den Sternenhimmel

abklingen zu lassen.

Silberblick – Besonders wertvoll oder einfach

nur besonders ist …

… unsere unberührte Natur und die klare – manchmal

auch kalte - Luft auf sich wirken zu lassen. Abschalten,

nicht erreichbar zu sein – das ist hier das

Besondere und gleichzeitig auch wertvolle in der

heutigen Zeit.

Berggasthof Dreisessel 1.312 m

Leicht zu erreichender und markanter Gipfel

direkt am Dreiländereck Bayern-Böhmen-

Österreich.

• Panoramablick bis zu den Alpen

• Grenzüberschreitendes Wandereldorado im

Sommer und Winter (Schneeschuhwanderungen)

• Betriebsurlaub vom 08. Nov.– 10. Dez.

ab 11. Dez. von 9 – 17 Uhr geöffnet

• warme Küche von 10 – 16 Uhr

• bayerisches Reindlessen

(Vorbestellung, ab 8 Pers.)

Frank Tiedtke – Dreisesselhaus 1 – 94089 Neureichenau – Tel. 08556 350

Den Goldsteig finden Sie auf

unter Goldsteig_wandern.

Sollten Sie tolle Bilder haben,

können Sie diese mit dem Hashtag

#ilovegoldsteig versehen.

Mit etwas Glück repostet das

Goldsteig-Team Ihr Bild auf

dem offiziellen Kanal. Werden

Sie Freund von GoldsteigWandern

auf oder abonnieren

Sie den Goldsteig-Newsletter

unter www.goldsteig-wandern.

de, um keine aktuellen Neuigkeiten

zu verpassen. Oder folgen

Sie dem längsten Qualitätswanderweg

auf

Tipps.

58 59

für tolle


HAUSBRENNEREI SEIT 1905

W i l d e

Weih

nacht

Wilde Waldbeeren

dreimal anders:

Geist, Likör und Essig

Lieblingsplatz am Goldsteig mit

Antonia Gareis vom Goldsteig-Team

Seit dem Jahr 2018 darf ich das Goldsteig-Team beim Tourismusverband Ostbayern e.V. im Marketing tatkräftig

unterstützen. Einige spannende Meilensteine des Fernwanderwegs konnte ich so miterleben und mitgestalten.

So ist der Goldsteig in den vergangenen Jahren noch einmal beträchtlich gewachsen. Ein tschechischer Bruderweg,

neue Traversalen und neue Verbindungswege bereichern seitdem das Goldsteig-Wegenetz. Bei über 2000

Wanderkilometern und einer unglaublichen Vielfalt an schönen Orten, ist es natürlich sehr schwer, sich für

einen Platz entscheiden zu müssen.

Ein Ort, der mich aber immer wieder in seinen Bann zieht, ist der „Pfaffenstein“ bei Reichenbach auf der Südroute

des Goldsteigs. Bereits der Weg dorthin ist schon ein kleines Abenteuer. Vorbei am prächtigen Kloster

Reichenbach, führt der Weg hinein in den Wald und mündet dort in einen kleinen, wurzelreichen Pfad, der

entlang eines Abhangs führt. Während sich links neben einem die durch Wollsackverwitterung gezeichneten

Felsen auftürmen, fällt der Hang nach rechts steil ab. Der Weg führt weiter durch einen kleinen Buchenwald

und schon bald türmt sich vor einem ein großes Felsmassiv

auf, auf dem, wie auf einer Insel, eine Felskugel mit Gipfelkreuz

thront.

Fast möchte man meinen, dass die Kugel von Menschenhand

dort platziert wurde, doch die Natur selbst war hier der alleinige

Künstler. Ein kleiner Pfad schlängelt sich entlang der

übereinander liegenden Felsblöcke hinauf, sodass man den

höchsten Punkt des Pfaffensteins mühelos erreichen kann.

Der Ort scheint zwar im Vergleich zu den Tausendergipfeln

im Bayerischen Wald oder der sagenhaften Teichlandschaft

im Oberpfälzer Wald eher unspektakulär, aber dennoch hat

er etwas Mystisches an sich. Jedes Mal bin ich wieder aufs

Neue fasziniert, welch beeindruckende Formationen die Natur

und die Zeit erschaffen können. Meistens dort, wo man

es gar nicht erwartet. Der Goldsteig hält somit für jeden ganz

persönlich wunderschöne Überraschungen bereit.

Mehr

Geschenkideen

für

weihnachtliche

Genussmomente

bei Penninger

in Böbrach,

Spiegelau und

Waldkichen.

GESCHENKE 2021

Alte Hausbrennerei Penninger GmbH · Saßbach 2 · 94065 Waldkirchen

Schnapsmuseum Spiegelau · Dr. Geiger-Straße 8 · 94518 Spiegelau | Gläserne Destille · Eck 1 · 94255 Böbrach

60 Informationen zu den Penninger-Standorten unter www.penninger.de/orte

61


Top Trails of Germany:

Der Rothaarsteig

Start: Brilon (Sauerland)

Ziel: Dillenburg (Westerwald)

Länge: 154 km

Höhenmeter: Aufstieg: 3.064 Höhenmeter /

Abstieg: 3.291 Höhenmeter

Der Rothaarsteig ist vom Deutschen Wanderverband

als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

zertifiziert, Gründungsmitglied der Top Trails

of Germany und natürlich in beide Richtungen

markiert. Über 100 zertifizierte Rothaarsteig-

Qualitätsbetriebe garantieren Übernachtungsmöglichkeiten

an der Strecke. Wer zusätzlich

noch die Westerwaldvariante wandert, kommt

auf 220 Kilometer. Hier besteht auch die Möglichkeit

direkt auf einen weiteren Top Trail, nämlich

den Westerwaldsteig, zu wechseln.

Der erste Premiumwanderweg Deutschlands

Der Rothaarsteig ist Mitbegründer der Top

Trails of Germany und von Beginn an, seit

2005, dabei. Außerdem war er der erste Premiumwanderweg

in Deutschland und hat sich

seit seiner Eröffnung

im Jahr 2001

immer wieder erst

durch das Wanderinstitut

und

später durch den

Wanderverband

zertifizieren lassen.

2021 feierte

der Weg bereits

sein 20-jähriges

Jubiläum.

Deshalb ist der

Rothaarsteig ein

absoluter Profi

beim Thema Wandern

und hat den Weg und seine Services immer

weiter perfektioniert. Von den Waldsofas

im eigenen Rothaarsteig-Design über eine „unverlaufbare“

Markierung bis hin zum Hol- und

Bringservice der Gastgeber gibt es hier fast alles

was das Wanderherz begehrt. Ganz nach dem

Versprechen der Top Trails lässt sich Freiheit

spüren, wenn man mehrere Tage weitab von

Lärm und Hektik nur mit sich und der Natur

unterwegs ist und dabei eher einer Herde freilebender

Wisente und imposanten Skulpturen

als Zivilisation begegnet.

Abwechslungsreich, gut erreichbar und still

Der Weg führt durch eine unheimlich abwechslungsreiche

Landschaft mit superschönen Aussichten,

Waldlandschaften, Wiesen und sogar

Heidelandschaften – hier lohnt sich der Besuch

besonders im Spätsommer, wenn die Heide

blüht. Unterwegs kann es sein, dass man sogar

einen Ranger trifft. Zuverlässig ausgeschildert

findet man auch ohne Wanderkarte oder App

den Weg. Im Verlauf des Rothaarsteigs kommt

man an elf Quellen vorbei, darunter die Ruhrquelle

als Ursprung des Ruhrgebiets. Bei einem

Großteil der Etappen wandert man weitab der

Zivilisation in der natürlichen Stille der Natur.

Mit etwas Glück begegnet man sogar einer freilebenden

Herde Wisente. Eine Rast bietet sich

an den eigens für den Rothaarsteig designten

Waldmöbeln an: Schützhütten, Waldsofas und

sogar Hängematten laden zum Entspannen

und Ausruhen ein. Schöne gepflegte Dörfer

und Orte, die gute Gastronomie, viele Stauseen

sowie Freizeitmöglichkeiten und die gute Infrastruktur

machen den Weg zu einem echten

Top Trail. Durch seine Lage inmitten Deutschlands

ist der Weg von allen Himmelsrichtungen

aus gut erreichbar. Auch im Winter ist das

Wandern am Rothaarsteig ein echtes Erlebnis.

Neben dem Rothaarsteig gibt es auch noch 13

Rundwanderwege, die über einen Teil des Rothaarsteig

verlaufen und ebenfalls in die Gegend

rund um den Weg führen.

20 Jahre Erfolgsgeschichte

Mittlerweile gibt es den Rothaarsteig bereits 20

Jahre! Bei einer Erhebung im Jahr 2017 kam

heraus, dass in dem Jahr ca. 1,7 Mio. Wandernde

am Weg unterwegs waren.

Erfolgsgarant ist zum einen das gute und intakte

Netzwerk bestehend aus Gastgebern,

Touristikern, Waldbäuerinnen und Waldbauern,

regionalen Partnern und Wegezeichnern

u.v.m., welches das Wegemanagement pflegt.

Das Wandern und der Weg werden dabei stets

weiterentwickelt und neu erfunden, wobei man

auch nicht jedem Trend nachläuft. Nachhaltiges

Wirtschaften und verantwortungsvoller

Umgang mit den Ressourcen haben einen

hohen Stellenwert, genauso wie eine gute und

ehrliche Information sowie Bilder gegenüber

Wanderern und Partnern. Nicht zuletzt gilt der

Dank für den Erfolg auch den zahlreichen zufriedenen

Wandergästen, die ihre guten Erfahrungen

weitererzählen und so den Rothaarsteig

immer bekannter machen.

www.rothaarsteig.de

62 63


Unsere

Ge(h)nussgastgeber

stellen sich vor:

Landschloss Ernestgrün

in Bad Neualbenreuth

☞ Ihr Haus hat eine lange Geschichte

– erzählen Sie uns

mehr dazu.

Unser Landschloss Ernestgrün hat

in seinen Jahren schon viel sehen

und erleben dürfen. Seit 2020 hat

sich die Hotelausrichtung auf Familien mit Kindern und Naturbegeisterte „spezialisiert“. Mit unserem hauseigenen

Streichelzoo und dem Gästeprogramm für Groß und Klein gibt es für jeden das Richtige.

☞ Was macht die Gegend um Ihr Haus für Sie ganz persönlich aus?

Unser Haus liegt mitten im Grünen und ist für uns genauso ein Traumort, wie auch für die Gäste. Die familiäre

Atmosphäre ist überall gegenwärtig – diese können unsere Gäste spüren.

☞ Welche regionalen Produkte werden bei Ihnen verarbeitet?

Familienfreundliches

Gasthaus

Wir erhalten frische Eier von der Geflügelfarm um die Ecke, unser

Fleisch ist größtenteils von der Biometzgerei aus der Gegend und Obst

und Gemüse wird mit den Kräutern im „Hotelgarten“ geerntet oder

vom regionalen Lieferanten erworben.

☞ Wie kann der Wanderer einen anstrengenden Wandertag am

besten bei Ihnen ausklingen lassen?

GOLDSTEIG genießen

Auf unserer Sonnenterrasse am Kaffeehaus mit einem kühlen Hellen.

Der Blick auf unseren Teich und die Lamas lädt zum Entspannen und

Wohlfühlen ein.

Nehmen Sie sich einfach mal ganz bewusst Zeit für sich und

Ihre Liebsten und schenken Sie Produkte direkt aus der Region.

Wir hätten da den ein oder anderen Tipp. Apropos Ge(h)

nuss: Auch bei unserem Ge(h)nusspartner, dem Landschloss

Ernestgrün, kommen Sie voll auf Ihre Kosten! Außerdem wartet

ein Rezepttipp für die Winterzeit auf Sie.

Ilztalwanderweg und Premiumwanderweg

Goldsteig führen direkt am Haus vorbei

fangfrische Bayerwaldforellen

bayerische Brotzeit-Schmankerl

Kaffeespezialitäten, Eisbecher

hausgemachte Kuchen-ofenfrische Topfenstrudel

Zimmer mit Dusche/ WC, Balkon

Kinderspielplatz

Campingplatz

Familie Anton Segl

Schrottenbaummühle 1 · 94142 Fürsteneck · Tel. 0 85 04 / 17 39

info@schrottenbaummuehle.de · www.schrottenbaummuehle.de

64 65


☞ Welcher besondere Service erwartet den Wanderer, wenn er bei Ihnen

übernachtet?

Man kann bei geführten Touren teilnehmen. Oder sich täglich bei unserem

„Guten Morgen Talk“ Inspirationen und Tipps zu selbst getesteten Strecken

und Ausflugszielen holen.

☞ Auf was können sich die Gäste ganz besonders bei Ihnen freuen?

Herzliche Gastfreundschaft von A-Z, regionale böhmisch Küche und viel

zu erleben und zu sehen für Groß und Klein

☞ Wo waren Sie zuletzt selbst unterwegs?

Im wunderschönen Waldnaabtal, am Doost und auf der Burgruine Flossenbürg

– immer einen Besuch wert.

☞ Wie lautet Ihr persönlicher Wandertipp für unsere Leser?

Gehen Sie mit unserem Team und den Lamas auf eine spannende und erholsame

Wanderung. Wenn es etwas mehr sein darf, dann wagen Sie den

Aufstieg zum Tillen und genießen die wunderbare Aussicht.

Landschloss Ernestgrün,

Rothmühle 15, 95698 Bad Neualbenreuth, Tel. 09638 9300,

info@landschloss-ernestgruen.de, www.landschloss–ernestgruen.de

Fitness-Protinella

Omelett

Ihr spezielles Wanderangebot

Inklusivleistungen:

• 2 Übernachtungen inkl. Frühstück und Halbpension

im geräumigen Residenzdoppelzimmer

• 1x Lunchpaket für den Ausflug

• Infomaterial zu Wanderungen und Sehenswertem in

der Region

• 1x geführte Lama-Wanderung und regionales Abschiedsgeschenk

Gesamtpreis

für 2 Personen

199,- €

züglich Kurbeitrag

von 2,00 € pro Person und Tag

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine Tomaten

2 Packungen GOLDSTEIG Protinella

1/2 Bund Schnittlauch

100g Sprossen

50g geröstete Nüsse

Zubereitung:

Den Strunk der Tomaten entfernen,

Stielansätze herausschneiden, Tomaten

in Würfel schneiden. GOLDSTEIG Protinella

in kleine Würfel schneiden oder

raspeln. Schnittlauch in kleine Röllchen

schneiden.

Eier, Milch und Schnittlauch in einer

6 Eier (Kl. M)

90 ml Milch

Salz, Pfeffer

1 EL Olivenöl

VOLLE 23g PROTEIN

NUR 121 KALORIEN

Schüssel kräftig verquirlen. Mit Salz und

Pfeffer würzen.

Olivenöl in einer kleinen Pfanne (ca. 15

cm Ø) erhitzen. Die Hälfte der Eimischung

in die Pfanne gießen. Tomaten,

GOLDSTEIG Protinella und Sprossen

dazugeben.

Bei mittlerer Hitze mit einem Pfannenwender

am Pfannenboden entlang

3- bis 4-mal zur Pfannenmitte schieben

und 2 Min. bei milder bis mittlerer Hitze

stocken lassen, sodass sich GOLDSTEIG

Protinella, Tomate und Sprossen in die

Eimischung integrieren. Zugedeckt 2 bis

3 Min. fertig garen.

66 67


Spitzbuben mit Heidelbeere und Lavendel

Ein Plätzchentipp aus dem Genussort Sankt Englmar

Ihnen fehlt noch ein Plätzchenrezept, das sicher gelingt, gut schmeckt, schön ausschaut und noch das gewisse

Extra hat? Sankt Englmar ist einer von 100 Genussorten Bayerns – daher haben wir dort nachgefragt und sind

bei der Kräuterexpertin Anna Piermeier fündig geworden.

Anna Piermeier ist Kräuterexpertin. Sie weiß, wie man das gesunde Grün aus dem Garten in der Küche einsetzen

kann. Bei Kräuterführungen gibt sie ihr Wissen an Gäste weiter. Doch im Winter haben die frischen Kräuter

ihre wohlverdiente Pause und typische Gewürze halten in der vorweihnachtlichen Küche Einzug. Plätzchen

duften nach Vanille, Zimt und Nelken. Bei Anna Piermeier mischt sich noch ein ganz besonderer Duft dazu,

nämlich Lavendel. Außerdem werden die Plätzchen mit Heidelbeermarmelade, der heimischen Superfrucht,

veredelt. So interpretiert Piermeier ein uraltes und sehr beliebtes Plätzchenrezept, die Spitzbuben, neu.

„Heidelbeere und Lavendel harmonieren nicht nur farblich sehr gut, sondern sind auch geschmacklich ein

Traumpaar. Lediglich bei der Dosierung des Lavendels sollte man sparsam sein, denn die ätherischen Öle sind

sehr intensiv. Daher parfümiere ich lediglich den Staubzucker damit“, ist der Rat von Anna Piermeier.

Rezept für Spitzbuben mit Heidelbeerfüllung

und duftem Topping

Zutaten:

250 g Butter

125 g Zucker

150 g gemahlene Nüsse

375 g Mehl

2 Eier

Heidelbeermarmelade zum Füllen

Puderzucker zum Bestäuben

2 Lavendelblüten zum Parfümieren des Puderzuckers

Zubereitung:

Mürbteig herstellen und kaltstellen. Teig ausrollen

und runde Plätzchen sowie die gleiche Anzahl

gleich großer Ringe ausstechen. Plätzchen nach

dem Backen mit Heidelbeermarmelade bestreichen.

Lavendelblüten zwischen den Fingern vorsichtig

zerreiben, mit vier Eßlöffel Puderzucker

vermischen und kurz stehen lassen. Anschließend

die Ringe mit dem parfümierten Puderzucker bestäuben

und draufsetzen.

An Guadn!

Ostbayern hat 22 Genussorte. Was sind Genussorte?

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Bayerische Landesanstalt

für Weinbau und Gartenbau haben zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaates 100 Genussorte

in Bayern auszeichnet, die sich zu dem Thema „Genuss und Lebensmittel aus unserer Heimat“

engagieren.

Das waren die Voraussetzungen: Ein Ort muss eine kulinarische, hochwertige Besonderheit bieten.

Diese muss einen nachweisbaren regionalen, kulturellen, traditionellen oder individuellen Bezug zur

Heimat besitzen, aus regionalen Rohstoffen bestehen und in einem ortsansässigen Netzwerk produziert

oder vertrieben werden.

Genussführer Bayern-Böhmen erschienen

Begeben Sie sich auf eine

kulinarische Reise von

Oberfranken durch die

Oberpfalz nach Niederbayern

und von Karlsbad über

den Kreis Pilsen bis nach

Südböhmen. Im Genussführer

Bayern-Böhmen

lernen Sie rund 90 Bio-Betriebe,

Bauernläden, kleine

Brauereien, aber auch

preisgekrönte Genussorte

sowie ausgewählte Cafés

und Restaurants kennen,

die ihr Menü aus regionalen

Produkten heimischer

Produzenten zusammenstellen.

Den Genussführer

können Sie unter

www.arberland-shop.de

bestellen.

360° Erlebnis am Ilztalwanderweg

Tiefe Schluchten, lichtdurchflutete Wiesentäler und fantasievolle

Felsformationen begleiten die Ilz auf ihrem Weg zwischen Ellersdorf

bei Perlesreut und ihrer Mündung in die Donau bei Passau.

Nun gibt es die Möglichkeit, sich online mit Virtual Reality an

mehreren Standorten entlang des Ilztalwanderwegs umzusehen:

Weggegebenheiten, Einkehrmöglichkeiten, Bademöglichkeiten,

Aussichtspunkte und weitere Highlights.

Besuchen Sie unsere Webseite und erhalten Sie einen

dreidimensionalen Vorgeschmack auf Ihre nächste Wanderung!

https://ilztal.de/wandern/ilztalwanderweg

Informationsstellen Marktplatz 8 - 94104 Tittling Telefon 08582 9609-50

Ilztal & Dreiburgenland Rathausplatz 1 - 94133 Röhrnbach info@ilztal.de www.ilztal.de

68 69


Geschenketipps aus der Region

Wir stecken wieder mitten in der Winterzeit – und das heißt auch: Bald ist wieder Weihnachten! Wissen Sie

schon, was Sie Ihren Liebsten zum Fest schenken? Wir hätten da den ein oder anderen Tipp für Sie. Egal ob Kulinarik

oder Lesege(h)nuss – hier finden Sie Produkte zum Genießen direkt aus der Region.

Goldsteig – Rother Wanderführer

Mittlerweile ist der Rother Wanderführer „Goldsteig“ in der aktualisierten

3. Auflage erschienen. Autorin Eva Krötz stellt darin alle 38 Etappen sowie

sämtliche Zu- und Alternativwege mit vielen farbigen Abbildungen, Routenkärtchen

und Höhenprofilen vor. Wissenswertes, praktische Tipps und

Hinweise auf Sehenswürdigkeiten oder Badeseen bilden den Rahmen jeder

Etappenbeschreibung. GPS-Daten stehen zum Download auf der Internetseite

des Bergverlages Rother bereit. Das perfekte Geschenk für alle Wanderbegeisterten.

Bergverlag Rother, Tel. 089 60866923, loeneke@rother.de, www.rother.de

111 Orte im Oberpfälzer Wald, die man

gesehen haben muss

Die Obere Pfalz, der Nordgau oder Neuböhmen

– der Oberpfälzer Wald trug schon viele Namen

im Laufe seiner Geschichte. Pfalzgrafen aus dem Westen Deutschlands machten

die Obere Pfalz mit zur burgenreichsten Ecke Bayerns, Klöster sorgten für

karpfenreiche Teichlandschaften. Die aufstrebende Eisen-, Glas- und Porzellanindustrie

verpasste ihm den Beinamen „Ruhrgebiet des Mittelalters „, und

„Steinpfalz“ nennt man ihn wegen seiner dunklen Wälder und den von der

Natur gezeichneten Felsformationen. Eine Kulisse, die eine reiche Sagenwelt

hervorbrachte. Mit Neugierde und Phantasie gilt es in diese verzauberte Welt

einzutauchen und Überraschendes zu entdecken. Kommen Sie mit zu 111

erstaunlichen Orten, betrachtet aus einer überraschenden Perspektive, die

zum Schmunzeln und zum Nachdenken anregen. Das Buch ist im Handel

erhältlich.

111 Orte im Bayerischen Wald, die man gesehen haben muss

Schön war er schon immer – der Bayerische Wald. Doch so richtig „unzivilisiert“,

wie ihn Friedrich Nietzsche einst als junger Wandersmann beschrieb,

ist er heute wohl nur noch in den dunklen Urwäldern des 1970 gegründeten

Nationalparks. Und doch besteht hier im äußersten Südosten Deutschlands

nach wie vor eine ganz eigene Mischung aus atemberaubender Natur und modernem

Leben: voll von skurrilen Geschichten und unvermuteten Einblicken

in das Leben dort – tief drunten im Bayerischen

Wald, versammelt in diesem kurzweiligen

Buch. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Thriller und Krimis der Kellberger Autorin

Natalie Schauer

Etappe N23

Natalie Schauer liebt es, hinter die Kulissen und Fassaden

der „heilen“ Welt zu blicken. An jeder Ecke

entdeckt sie Geschichten und Abgründe, die sie zu

Papier bringt. In ihren Büchern geht es um pure

Emotionen, um die ungeschminkte Wahrheit, um

die tiefe Dunkelheit in jedem Menschen. Verschenken

Sie Hochspannung für kalte Winterabende. Die

Bücher sind im neuen Kunst- und Kulturkammerl in

Kellberg erhältlich.

Natalie Schauer, Kurpromenade 9, 91436 Kellberg,

natalie.schauer@gmx.net

Tourist-Information, St.-Blasius-Str. 10, 94136

Thyrnau/ Kellberg

Glücksorte im Bayerischen Wald

Wo steht die Welt Kopf? Wer badet in Ying und Yang? Und was prophezeite

der Mühlhiasl? Über den Wolken schweben, zu knorrigen Märchenbäumen

wandern, hinter die Kulissen der ältesten Glashütte Deutschlands blicken,

schleichende Luchse aus nächster Nähe beobachten oder mit dem Zug durch

Bayerisch-Kanada düsen: Glückserlebnisse sind im Bayerischen Wald überall

zu finden – man muss nur wissen, wo! Gregor Wolf hat 80 besondere Orte aufgespürt

und verrät seine ganz persönlichen Geheimtipps mit Glücksgarantie.

Gut ein Dutzend der Glücksorte liegen an einer der beiden Goldsteig-Hauptrouten

bzw. an Goldsteig-Zuwegen.

Das Buch ist im Handel erhältlich.

Honig made

in Schwandorf

Drei Bienenvölker sind seit dem Frühjahr 2021

auf der städtischen Streuobstwiese auf dem

Weinberg beheimatet und sammeln den Nektar

der umstehenden Obstbäume und Blumen.

Unter der fachmännischen Aufsicht der Zukunft

Bienen GbR entsteht somit der Schwandorfer

Stadthonig. Georg Schwarz (Zukunft Bienen

GbR) zeigt sich mit seinen Bienen zufrieden

„Von jedem der drei Völker haben wir ca. 15kg

Honig ernten können“.

Der Honig kann – solange der Vorrat reicht – im

Tourismusbüro der Stadt Schwandorf erworben

werden. (250g, 3,00 €)

Glücksorte in der Oberpfalz

Bizarre Felsformationen, einstige Vulkane,

schier unendliche Wälder, glitzernde Seen, mächtige

Burgruinen und ein Sandberg zum Skifahren. Die zauberhafte Oberpfalz liegt

ein bisschen versteckt an der Grenze zu Tschechien und hat sich ihre Traditionen

und Herzlichkeit bewahrt. Stefanie Stoltenberg hat ihre Glückshighlights

zusammengetragen und überrascht mit mystischen Druidensteinen, einzigartigen

Naturschauplätzen und Pralinentelegrammen. Glücklich zu sein, ist hier

ganz einfach!

Das Buch ist im Handel erhältlich.

Criollo – Pralinen, Schokolade, Elisenlebkuchen und vieles mehr

Öffnungszeiten: Januar – Oktober Mo – Do 08:00-12:00 Uhr, Fr 08:00 – 17:00 Uhr / November – Dezember

Di – Fr 08:00 – 18:00 Uhr, Sa 08:00 – 12:00 Uhr

Diese kleine Manufaktur steht für höchste Qualität und einzigartigen Genuss. Durch jahrelange Erfahrung

wurden die Schokoladen-Leckereien von Criollo perfektioniert. Mit Geschick und Leidenschaft entstehen für

Sie einzigartige Köstlichkeiten wie eine große Auswahl an Tafelschokoladen, edlen Trüffelpralinen oder leckerem

Gebäck. Insbesondere in der Weihnachtszeit sind die mehrfach mit Gold ausgezeichneten Elisenlebkuchen

ein wahrer Genuss.

Criollo Chocolaterie Confiserie, Rastweiherstraße 2, Bodenwöhr,

Tel. 09434 203584, www.pralinenmixen.de

70

71


Land & Gut

Vor über 20 Jahren haben sich verschiedene Betriebe aus der Gegend um Schönsee zur Erzeugergemeinschaft

Land & Gut zusammengeschlossen. Ziel des Vereins ist es, gemeinsam regionale, hochwertige Produkte zu

vermarkten und Sie damit zu versorgen.

Am 27.11.2021 findet auf dem Gelände des Raiffeisenmarktes Schönsee der Adventsmarkt Land & Gut statt.

Erzeugergemeinschaft Land & Gut,

Herrn Baptist Grosser, Laub 32, 92539 Schönsee

Drexlers Wintertraum

Wir wäre es mit etwas Hochprozentigen unter dem Christbaum? Der Kräuterlikör der Brennerei Drexler aus

Arrach schmeckt mit seinen Nelken-, Anis- und Zimtnoten untermalt mit Rum direkt nach Winter und Weihnachten.

Spezialitäten Brennerei Drexler Arrach GmbH,

Lamer Str. 94, Arrach, Tel. 09943 3640,

info@drexlers-baerwurz.de, www.drexlers-baerwurz.de

Klassische Edelbrände und anerkannte Absinthe

Im Oberpfälzer Seenland werden in der Schnapsbrennerei Eichelberger der Familie Wild Edelbrände

und Liköre erzeugt. Durch geduldiges, sehr langsames Brennen gewinnt man aus dem sonnengereiften

Maischegut außergewöhnlich milde Brände und aromatische Geiste. So werden eine Vielzahl von klassischen

Edelbränden, aber auch weltweit anerkannten Absinthe hergestellt. Geöffnet ist nach Terminvereinbarung.

Eichelberger Spezialitäten, Familie Wild,

Eichelberg 11, Bodenwöhr, Tel. 09434 3541,

www.eichelberger-spezialitaeten.de

Eisenbarth-Elixier

Doktor Eisenbarth, der berühmteste

Wanderarzt der

Barockzeit, der je über deutsche

Straßen zog, wurde 1663

in Oberviechtach geboren. Es

waren vor allem Eisenbarths

Fähigkeiten als Operateur und

sein Ethos als Arzt, die ihn von

seinen Berufskollegen unterschieden

und ihm als „Meister

seines Fachs“ einen Platz

in der deutschen Medizingeschichte

sichern. In Gedenken

an den berühmten Sohn

der Stadt, entstand der echte

Oberviechtacher Magenbitter,

das „Eisenbarth-Elixier“. Es

enthält beste Kräuterauszüge,

die Magen und Darm sowie

allerlei „Zipperlein“ anregen.

Das Elixier ist nur in der Geburtsstadt

Eisenbarths erhältlich

oder auch im Onlineshop.

Eisenbarth-Apotheke,

Teunzer Straße 6,

Oberviechtach,

Tel. 09671 92030,

www.eisenbarthapo.de

Bärwurzerei Gerl

Spirituosen, Edelbrände und Liköre – für jeden

Geschmack die richtige Spezialität – erhalten Sie

in der hauseigenen Bärwurzerei Gerl in Spiegelau.

Ein Woid-Tee nach altem Hausrezept,

aufgegossen mit heißem Tee, ist das Richtige an

kalten Wintertagen.

Dr.-Geiger-Straße 2-4,

Spiegelau,

Tel. 08553 1241,

www.baerwurzerei-gerl.de

Birl’s „SternenFeuer“

Entdecken Sie ein weihnachtliches Geschmackserlebnis, das Sie

auf eine Reise ins Abendland entführt. Die „SonnenLiebe“ gepaart

mit winterlichen Gewürzen wie Zimt, Ingwer, Sternanis,

Piment und einem Schuss Zitronensaft bringt Sonne in die kalten

Tage.

Der „SternenFeuer“ wärmt nicht nur die Herzen der Menschen,

sondern dient auch in geselliger Runde als alkoholfreie Alternative

zu Glühwein und Co. Einfach erwärmen oder kalt genießen

und die Reise in die Welt aus „TausendundeinerNacht“ kann beginnen.

Die Säfte sind online unter mein-regionalmarkt.de bestellbar

oder direkt ab Hof.

Birl’s Saftmosterei, Nefling 8, Neunburg vorm Wald,

Tel. 0171 6835828, www.birls.de

Bärwurz der Bärwurzerei Hieke

Der Bärwurz wird aus der gleichnamigen Wurzel damals wie heute nach alter Familienrezeptur angesetzt und

im Doppeldestillierverfahren hergestellt.

Bayerwald Bärwurzerei Zwiesel, Frauenauer Str. 80 – 82, Zwiesel, Tel. 09922 84330,

info@baerwurzerei-hieke.de www.baerwurzerei-hieke.de

Woidrausch – Die Bergdorfdestillerie by Greindl

Bereits seit 1903 existiert die kleine Traditionsbrennerei im Bergdorf

Sankt Englmar. Über Generationen hinweg entstanden neue Ideen, so

auch der WOIDRAUSCH. Jung, modern und bodenständig – das ist

die Devise der Bergdorfdestillerie.

Woidrausch – Die Bergdorfdestillerie by Greindl,

Kirchplatz 5, Sankt Englmar

Tel. 09965 262, info@woidrausch.de,

www.woidrausch.com

Jahreskarte für das MuseumsQuartier Tirschenreuth

Öffnungszeiten: Di – So von 11:00 – 17:00 Uhr (außer 24.12.,

25.12. und 31.12.)

Im MuseumsQuartier gibt es für Jung und Alt viel zu entdecken, zu

erleben und zu erfahren. Viele spannende Themengebiete wie die

traditionsreiche Teichwirtschaft, sprechende Fische, Stadtgeschichte,

Porzellan- und Krippenausstellungen, die Plan-Weseritzer Heimatstube,

die Ikonen-Ausstellung und der berühmteste Sohn der Stadt,

Johann Andreas Schmeller, der Begründer der bayerischen Sprachwissenschaft

sowie zusätzliche Sonderausstellungen warten auf Sie.

MuseumsQuartier, Tel. 09631 6122, Tirschenreuth,

www.stadt-tirschenreuth.de

72 73


Gutschein für die Drachenhöhle

inklusive der Führung

„Bewegter Drache“

Der Further Drache ist der

größte vierbeinige Schreitroboter

der Welt voll mit modernster

Elektronik und verblüffenden

Spezialeffekten.

Mit den gewaltigen Ausmaßen

von 4,5 m Höhe und 15,5 m

Länge, 3,8 m Breite, 12 m Flügelspannweite

und einem Gewicht

von 11 t hat das Untier nun auch

die offizielle Bestätigung mit

dem Eintrag ins Guinnessbuch

der Rekorde. Es verfügt über

natürliche Bewegungsabläufe,

eine aus¬gefeilte Gesichtsmimik

und schleudert meterlange

Feuerstöße aus seinem Rachen. Die Firma Zollner hat mit dem Mechatronik-Netzwerk im Landkreis Cham

in Zusammenarbeit mit Hollywood-Spezialisten, Raumfahrt-Forschung und führenden deutschen Roboter-

Herstellern den Further Drachen ins Leben gesetzt: Eine weltweit einmalige Sensation!

Saisonstart April 2022

Touristinfo Furth im Wald, Tel. 09973 50980, tourist@furth.de,

www.further-drache.de

www.deggendorf.travel

VERANSTALTUNGSKALENDER

Dezember 2021 bis Februar 2022

Auf Ihrer Tour am Goldsteig erwarten Sie zahlreiche Veranstaltungen und Events.

Aufgrund der aktuellen Situation informieren Sie sich bitte im Vorfeld bei der örtlichen

Tourist-Information oder bei der Gemeinde, ob die Veranstaltungen stattfinden.

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste, sich über

die aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

25.11.2022 –

04.03.2022

28.11.2021 –

06.01.2022

02.12.2021 /

07.12.2021

Marktredwitzer Eisbahn

Stadtpark

Marktredwitz

Marktredwitz

Weidener Kripperlweg Innenstadt Weiden

Holzmärkte Fußgängerzonen Passau

03.12.2021 Adventskonzert 19:00 Uhr Stadtpfarrkirche Freyung

05.12.2021 Die Südtiroler Weihnacht 18:00 – 21:00 Uhr Stadthalle Neustadt Neustadt an der

Waldnaab

05.12.2021 Weihnachtskonzert Voices

in Joy

16:00 Uhr Pfarrkirche Nittenau

05.12.2021 Nikolauseinzug 16:00 Uhr Marktplatz Hauzenberg

05.12.2021 Ronja Räubertochter 18:00 Uhr Kultur- und

Veranstaltungszentrum

Kettelerhaus, Äußere

Regensburger Str. 44

11.12.2021 Martin Frank: Einer für alle –

Alle für keinen!

11.12.2021 Herbergssuche am Voithenberg

12.12.2021 Christmas Jazz – Eine musikalische

Winterreise mit

Laura Mann

11.12.2021 –

20.02.2022

Ausstellung: Eisenbahn

bewegt! Tirschenreuther Historama

und junge Fotografie

16.12.2021 Klavierkonzert mit Peter

Walchshäusl

Tirschenreuth

20:00 Uhr Mehrzweckhalle Spiegelau

18:00 – 19:30 Uhr Voithenberg 4 Furth im Wald

18:30 Uhr MAKkultur Marktredwitz

Di – So

11:00 – 17:00 Uhr,

außer 24., 25. und

31.12.)

MuseumsQuartier

Tirschenreuth, Regensburger

Straße 6

Tirschenreuth

19:30 Uhr Stadthalle Viechtach Viechtach

18.12.2021 Feliz Navidad 18:00 – 21:00 Uhr Stadthalle Neustadt Neustadt an der

Waldnaab

21.12.2021 Winter-Sonnwend-Feuer Weiding Weiding

25.12.2021 Weihnachtskonzert 20:00 – 23:00 Uhr Schwarzachtalhalle Neunburg

vorm Wald

25.12.2021 /

26.12.2021

Sonderöffnungszeiten in der

Weihnachtszeit im Museum

14:00 – 17:00 Uhr Doktor-Eisenbarthund

Stadtmuseum

Mühlweg 7

29.12.2021 WSV-Winterparty 18:00 Uhr Kurparkanlage am

Wasserrad

Oberviechtach

Schönsee

74 75


Datum Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

01.01.2022 Konzert zum neuen Jahr 16:00 Uhr Pfarrkirche

St. Valentin in

Bischofsreut

Bischofsreut

01.01.2022 Neujahrsanblasen 16:00 Uhr Kirchplatz Hauzenberg

01.01.2022 Neujahrskonzert 11:00 – 12:30 Uhr Kurpark Sankt Englmar

01.01.2022 –

07.01.2022

Th e a t e r 20:00 – 23:00 Uhr Gasthaus Bayerwald Sankt Englmar

02.01.2022 Boanig –

Wia da Woid wirklich is…

05.01.2022 Faschingsauftakt

und Faschingsball mit der

Garde Grün-Weiß

05.01.2022 Mit dem Böhmeraldkurier

nach Klattau

19:00 Uhr Stadthalle Viechtach Viechtach

20:00 Uhr Mehrzweckhalle Oberviechtach

09:15 – 17:15 Uhr Zugfahrt nach

Tschechien

Bayerisch

Eisenstein

05.01.2022 Neujahrskonzert 19:30 – 22:00 Uhr KUK Schönberg Schönberg

06.01.2022 Rauhnachtslauf 18:00 Uhr Altstadt Weiden

08.01.2022 Hogmany –

Das spektakuläre

Neujahrskonzert

08.01.2022 Sportlerball

des SV Haibach

19:30 Uhr Kultur- und Veranstaltungszentrum

Tirschenreuth, Äußere

Regensburger

Straße 6

Tirschenreuth

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

15.01.2022 Inthronisationsball 19:00 – 00:00 Uhr Stadthalle Neustadt Neustadt an der

Waldnaab

15.01.2022 Weidener Stadtball 20:00 Uhr Max-Reger-Halle Weiden

15.01.2022 /

29.01.2022 /

05.02.2022 /

12.02.2022 /

18.02.2022

Bunter Abend der Faschingsgilde

Thyrnau

22.01.2022 Faschingsball

FF Sankt Englmar

24.01.2022 –

30.01.2022

Eurpameisterschaften

Biathlon

28.01.2022 „Musikalische Landschaften“

– Lesung mit Katja Riemann

29.01.2022 Faschingsball des

Trachtenvereins Haibach

19:00 – 00:30 Uhr Kurgästehaus

Kellberg

Kellberg

19:00 – 01:00 Uhr Gasthaus Bayerwald Sankt Englmar

Landesleistungszentrum

Gr. Arbersee

Bayerisch

Eisenstein

20:00 Uhr Großer Rathaussaal Passau

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus

Oberer Wirt

Elisabethszell

29.01.2022 Neunburger Stadtball 20:00 – 02:00 Uhr Schwarzachtalhalle Neunburg

vorm Wald

05.02.2022 Sportlerball 19:00 – 01:00 Uhr Gasthaus Bayerwald Sankt Englmar

18.02.2022 Addnfahrer

s Leben is koa Nudlsuppn

20:00 – 22:00 Uhr ArberlandHalle Bayerisch

Eisenstein

18.02.2022 Lenard Streicher Band:

Ballroom-Party!

18.02.2022 Couplet AG –

Das „Best of “

19.02.2022 Sportlerball

des ASV Elisabethszell

20:00 Uhr Schafferhof Windischeschenbach,

Ortsteil

Neuhaus

19:00 Uhr Stadthalle Viechtach Viechtach

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus

Oberer Wirt

20.02.2022 Kindersonntagstheater 14:30 Uhr Zeughaus Passau

23.02.2022 –

24.02.2022

Elisabethszell

40 Jahre Weiberfasching 19:00 Uhr Regentalhalle Nittenau

24.02.2022 Faschingsgala 19:30 Uhr Stadttheater Passau

26.02.2022 Faschingsball der

Freiwilligen Feuerwehr

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus Rainer Haibach

27.02.2022 Matthias Jahrmarkt 08:00 – 17.00 Uhr Innenstadt Marktredwitz

27.02.2022 Faschingsumzug 14:00 – 18:00 Uhr Freyung – Stadtplatz Neustadt an der

Waldnaab

27.02.2022 Faschingszug 14:00 Uhr Innenstadt Nittenau

28.02.2022 Rosenmontagsball

des Trachtenverein

Elisabethszell

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

19:00 – 02:00 Uhr Gasthaus

Oberer Wirt

Elisabethszell

einhell.de

>>>

76 77


ErlebnisMagazine by agentur SSL

Die idealen FreizeitPlaner in den schönsten Regionen Bayerns – auch als Online ePaper!

www.agentur-ssl.de/magazine

WaldWipfelWeg.de

52 Meter hoher Wald-Turm

NEU

Kostenlos

Bayerischer Wald und Nationalpark

Erlebnis

Natur

Wildnis

Freizeit

Touren

Genuss

Kultur

Termine

Donau

2021/2022 | Advent – Mitte Januar WALDWeihnachtWeihnacht

Freizeitmagazin für die Bayerische Donau Winter 2021/22

DONAU

WEIHNACHTS

MÄRKTE

2019

Vergnügen

Mit

1

Endlose Wälder, idyllische Bergseen, urige Hütten, mächtige Bergrücken, wildromantische

Flusstäler und mittelalterliche Burgromantik – so zeigt sich die größte Waldlandschaft

Mitteleuropas: die Region um den NATIONALPARK BAYERISCHER WALD. Erleben Sie diese

vielfältige Region in unserem Erlebnismagazin „WALDgeist“!

Das Magazin „Erlebnis Donau“ nimmt Sie mit auf eine kulturelle und freizeitaktive Stadt-

Land-Fluss-Reise entlang der Donau beginnend in Ingolstadt über die Weltenburger Enge

bei Kelheim, der Unesco-Welterbestadt Regensburg und weiter über Straubing, Deggendorf

und Passau zu unseren grenzenlosen Nachbarn Schärding bis zur oberösterreichischen

Donaumetropole Linz.

Im Lamer Winkel zeigt sich der Bayerische Wald von seiner vielfältigsten und imposantesten

Seite. Namhafte Bayerwaldgipfel prägen diese Naturlandschaft, welche sich zur Ökoregion

erklärt hat. Gläserner Steig oder der Prädikatswanderweg Goldsteig gehören hier ebenso zum

Freizeitangebot wie das Arracher Moor, der aus der Eiszeit stammende Gletschersee Kleiner

Arbersee, der großzügige Bayerwald-Tierpark oder das relaxende Osserbad. In unserem Erlebnismagazin

“gipfelBLICKE“ dürfen Sie gespannt sein auf ein Tal voller Möglichkeiten.

„Der Goldsteig“ ist nicht nur der Name des Premiumwanderweges zwischen

Marktredwitz und Passau mit einer Länge von 660 km. So heißt auch das erste

ostbayerische Wandermagazin des Bayerischen Waldes und Oberpfälzer Waldes.

Erlebnis Goldsteig - Qualität in seiner natürlichsten Form!

Heimatverbunden, bodenständig, ehrlich und gesellig – so werden die Oberpfälzer gerne

beschrieben. Sie lieben ihre Natur vom Land der tausend Teiche, über weite Hügellandschaften

– teils vulkanischen Ursprungs - bis zu den scheinbar endlosen Wäldern unter

dem Grünen Dach Europas. Gerne laden wir Sie ein, im Magazin „Oberpfälzer Wald“

diese wunderschöne Heimat näher kennen zu lernen – im Fokus stehen dabei Natur,

Freizeit, Kulinarik und Events.

NaturErlebnisPfad

Optische Phänomene

Wald-Gaststube Haus am Kopf

Romantischer

WEIHNACHTSMARKT von + 9.++. bis +

Infos & Programm: www.waldwipfelweg.de

Weihnachtsmarkt: an den Adventswochenenden

von +9.++. bis +9.+2.2O2+ (Fr +5-2O • Sa|So +2-2O Uhr)

Wintermarkt: 27. bis 3O.+2.2O2+ (täglich +2-+8 Uhr)

SANKT ENGLMAR

IM BAYERISCHEN WALD

ÖFFNUNGS

ZEITEN

aktuell im Internet

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

EGIDI-BUCKEL

RUNDSCHAU

W e i ß - B l a u e

Urlaubsregion St. Englmar

& Viechtacher Land

Winter 2021/2022

FREIZEITTIPPS & VERANSTALTUNGEN

Dezember bis Februar

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen, schroffen Felsformationen,

grasenden Schafen an steilen Wacholderheiden und geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen.

Es ist eine Region mit Relikten der Kelten und Römer. Das „Freizeitmagazin

Bayerischer Jura“ umfasst die Landkreise Amberg-Sulzbach, Neumarkt, Regensburg

sowie Kelheim und wird Ihnen dieses schöne Stück Bayern mit seiner enormen Vielfalt

vorstellen.

Die Urlaubsregion St. Englmar und das Viechtacher Land sind ein Mekka für Aktivurlauber,

für Kulturinteressierte oder Gäste, die in den international ausgezeichneten

Wellnesshotels relaxen möchten. Das Veranstaltungsmagazin „Weiß-Blaue Rundschau“

wird Ihnen die gesamte Region vorstellen und bietet Ihnen die gesamte

Vielfalt für einen gelungenen Aufenthalt!

78 Rodelsaison: Ostern bis Allerheiligen 79

www.agentur-ssl.de/magazine

sommerrodeln.de

NEU

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

RODEL

FREIZEIT &


WILD UNSERE NATUR. ECHT UNSER GESCHMACK.

Wilde Wälder, einzigartige Pflanzenwelt und herrlich

saftige Wiesen, das ist die GOLDSTEIG Wald- & Bauernregion

vom Bayerwald bis zum Böhmerwald. Hier

kümmern sich unsere GOLDSTEIG Landwirte fürsorglich

um ihre Kühe, von denen unsere naturreine Milch

kommt. Das schmeckt man in all unseren GOLDSTEIG

Käsespezialitäten.

Entdecken Sie alle GOLDSTEIG Produkte auf

goldsteig.bayern

Film ab!

www.goldsteig.de/film

80

Ohne Anwendung

von Glyphosat

Ohne Gentechnik

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine