WELTblicke Magazin 2022

WELTblicke.de

WELTblicke - Menschen, Länder, Abenteuer
Veranstaltungen in der Festhalle Plauen
Weitere Infos: WELTblicke.de

Das Magazin zu allen

WELTblicke

Veranstaltungen 2022

in der Festhalle Plauen

www.WELTblicke.de

WELTblicke Festival: 25. bis 27. März 2022

WELTblicke Tag: 20. November 2022

MENSCHEN LÄNDER ABENTEUER


VORWORT

Entdecken Sie

die Welt des freien,

ungebundenen Reisens

Die neue Veranstaltungsreihe, welche die mehr als

25-jährige Tradition von bildgewaltigen Live-Reportagen

in der Festhalle Plauen fortsetzt und uns auf eine

faszinierende Art und Weise die Schönheit der Welt

vor Augen führt.

Unsere Preise:

ab

49,– €

pro Tag

Wohnwagen

2

ab

59,– €

pro Tag

Kastenwagen

Unsere Mietflotte umfasst folgende Hersteller:

ab

120,– €

pro Tag

teilintegrierte

Wohnmobile

ab

129,– €

pro Tag

integrierte

Wohnmobile

ab

165,– €

pro Tag

Premium

Wohnmobile

Markneukirchner Str. 84 · 08626 Adorf

Adorfer Straße 100 ∙ 08258 Markneukirchen OT Siebenbrunn

Tel.: 037423 / 7797-0 ∙ info@vogtlandmobil.de ∙ www.vogtlandmobil.de

Zugegeben, es ist aktuell keine

leichte Zeit! An allen Ecken und

Enden strömt gefühlt Negatives

auf uns ein. Aber ist es dann nicht

gerade die richtige Zeit Richtung

Licht zu blicken? Die Augen auf

das Positive zu richten? Zu träumen?

Abzuschalten? Denn genau

das verkörpern die WELTblicke.

Neues entdecken, staunen, den

Horizont erweitern, sich von

atemberaubenden Bildern und

den Geschichten der besten Referenten

im deutschsprachigen

Raum beeindrucken zu lassen.

Bei unseren Veranstaltungen nehmen

wir Sie mit auf eine Reise

durch die Länder Europas und

entfernte Kontinente. Begleiten

Sie spektakuläre, teils waghalsige

Abenteuer, ohne dabei unsere

wunderschöne Heimat zu vergessen.

Natürlich freuen wir uns

auch auf jede Menge Prominenz!

Willi Weitzel, bekannt aus Funk

und Fernsehen, ist kurz vor Erscheinung

seines neuen Kinofilms

ebenso Gast auf der Bühne der

Festhalle wie Thomas Huber von

den „Huber Buam“ mit seinem

Dia-Vorträge in der Festhalle Plauen,

Mitte der 90er Jahre

brandneuen Vortrag „In den Bergen

ist Freiheit.“ Zum WELTblicke

– Festival erleben Sie auch außerhalb

des großen Saals jede Menge

Highlights. Nehmen Sie an Workshops

zu Themen wie Reise- bzw.

Landschaftsfotografie oder Bildund

Videobearbeitung am PC teil,

erkunden Sie die Messe im kleinen

Saal, ergattern Sie Autogramme

oder Fotos mit den Fotografen

und Abenteurern während der

Meet & Greets, genießen Sie Live-

Musik oder lassen Sie sich von

kulinarischen Leckerbissen vor

und in der Festhalle verwöhnen.

Wir freuen uns auf vier erlebnisreiche

WELTblicke – Tage im Jahr

2022 mit Ihnen!

Herzlichst Anne, Ronny & Andre

3



INHALTE

Menschen - Länder - Abenteuer

WELTBLICKE FESTIVAL 2022

Reiner Harscher

PARADIES ERDE

Pascal Violo

CUBA

25. bis 27. März 2022

in der Festhalle Plauen

04

SEITE

06

SEITE

10

SEITE

Martin Engelmann

SIZILIEN

Harald Philipp

PFAD-FINDER

Thomas Huber

IN DEN BERGEN IST FREIHEIT

SEITE

12

SEITE

14

16

SEITE

Rebecca Maria Salentin

KLUB DRUSHBA

Willi Weitzel

MEINE FEIERABEN(D)TEUER

Marcus Haid

BULLI-TOUR

Anzeige

Flieg mit uns...

20

SEITE

22

SEITE

24

SEITE

Workshop

REISEFOTOGRAFIE

Workshop

BILD- & VIDEOBEARBEITUNG

Workshop

LANDSCHAFTSFOTOGRAFIE

...und erlebe die Welt von oben

Dauer etwa 2 – 2,5 Stunden

Flug mit dem XCitor, Dauer mind. 1 h

Auswertung des Fluges

Sitzgelegenheiten und Getränke vor Ort

Sonderwünsche und Extra -Angebote gerne nach Absprache

Menschen - Länder - Abenteuer

WELTBLICKE TAG 2022

TAG Menschen

Länder

Abenteuer

26

SEITE

TICKETS

26

SEITE

SPONSOREN

26

SEITE

Danke!

Harald Gerstner · Bergstraße 61 · 08258 Markneukirchen

Mobil: 0171 8822945 · Tel.: 037422 49000 · Mail: harald@gerstner-web.de · www.und-ab-in-die-wolken.de

20. November 2022

in der Festhalle Plauen

AB SEITE

27

33

SEITE

35

SEITE

4

5



Reiner Harscher

PARADIES ERDE

...unterwegs zu den

Schönheiten der Welt

Fr. 25.03.2022 | 20:00 Uhr | Festhalle Plauen

Diese Thematik will der Fotograf und Moderator

ebenfalls mit seiner Schau „Paradies Erde“ aufzeigen.

In einer Leinwandreise führt der Fotograf und Filmemacher

Reiner Harscher zu den schönsten Plätzen

der Welt. Die monumentale live moderierte Show

zeigt die Großartigkeit unserer Erde. Die Schau lässt

den Alltag vergessen, denn die Kulisse ist perfekt:

Europa und die Arktis, Kleinasien und Südostasien,

Indien, Andinisches Hochland und Patagonien, Kanada

und USA Südwest, Afrika, Galapagos und die

Südsee, denn Reiner Harscher lässt bekannte und

berühmte Plätze hautnah erleben und führt auch zu

seinen kleinen „Paradiesen“, die er über viele Jahre

für sich entdeckt hat.

In den letzten 2 Jahren haben Reiner und Karin

Harscher viele Ihrer läng jährigen Reiseziele in Südamerika,

Ostasien, Europa, Nordamerika, Afrika und

in der Arktis neu erlebt, und sie konnten mit neuen

Foto- und Filmtechniken die Schönheiten dieser

Orte noch beeindruckender und frisch dokumentieren.

So wurde ein „Remake“ von „Paradies Erde“ mit

vielen neuen Szenen produziert.

Heute braucht es mehr denn je im Rahmen der stärkeren

Umweltdiskussion auch ständige Impulse, um

für die Bedeutung einer intakten Natur, einer artenreichen

Tierwelt und einer lebenswerten Welt zu

sensibilisieren. Was wir kennen und schätzen motiviert

unser Engagement zu Schutz und Erhalt.

Der Zuschauer erlebt in der live moderierten Multivision

monumentale Landschaften und eine spannende

Tierwelt, die Leinwand-Weltreise führt genauso

zu kleinen authentischen Dörfern und trifft

traditionell lebende Familien. „Paradies Erde“ ist

110 Minuten emotionale Unterhaltung und Augenschmaus

zugleich, denn Reiner Harscher präsentiert

einige seiner schönsten Fotos und Filme. Der

Zuschauer erlebt bewusst eine positive Sichtweise,

entdeckt Orte auf fast allen Kontinenten, von denen

er einige vielleicht auch selbst bereisen kann.

Reiner Harscher möchte und sensibilisieren, dass

unsere Erde durchaus noch naturbelassene und teils

traumhafte Regionen aufweist. Er erzählt berührende

Geschichten von Begegnungen mit den Menschen

an vielen Teilen der Welt und will aufrufen,

dass es lohnt, sich für den Erhalt der Naturlandschaften

unserer Erde ein zu setzen. Denn tatsächlich

wird unsere Erde bis an ihre Grenzen strapaziert.

Sie existieren noch: Paradiesische und einzigartige

Landschaften voller Schönheit und Faszination,

eine intakte und faszinierende Natur und Tierwelt

und schließlich Menschen, die friedlich in exotischen

Kulturen leben. Reiner Harscher, der Weltreisende

mit der Kamera, ist seit vielen Jahren meist mit seiner

Frau Karin auf unserem Globus unterwegs, um

all dies zu dokumentieren.

Geysire schießen in den schwarzblauen Himmel des

südamerikanischen Hochlandes und erinnern an die

ersten Tage der Schöpfung genauso wie der neues

Vulkanausbruch in Island. Gigantische Wassermassen,

die sich zu den größten Fällen der Welt vereinen

und biblische Landschaften am Berg Ararat, lassen

die Sintflut und Noahs Überleben in der Arche fassbar

werden. Von hier aus bricht Reiner Harscher

auf: Durch Ostanatolien im Winter, zu den Tufflandschaften

Kappadokiens, dann weiter in den hohen

Norden Europas und als Kontrast dazu in die romantischen

mediterranen Landschaften. Der Flug geht

nach Asien, zum indischen Subkontinent. Bei den

Kamelzüchtern am Rande der Wüste Thar, scheint

die Zeit stehen geblieben zu sein. In einem der noch

ursprünglichsten Länder Süd-Ostasien filmte er die

Mönche In einer in Leinwandreise ihren Klöstern und führt bestaunte der Fotograf

und Filmemacher Reiner Harscher

das Gold

der Pagoden.

Dann zu den ist da schönsten der Inbegriff eines Plätzen Paradieses: der Träumerische

Die Atolle monumentale der Südsee, mit Urwald live moderierte

überzogene Vul-

Welt.

kaninseln, Show zeigt umgeben die von Großartigkeit türkisblauen Lagunen. unserer

Paradies Erde heißt auch Gegensätze: Eiswüsten,

Erde. Die Leinwand-Weltreise lässt

Gletscher, Vulkane und einige der spektakulärsten

Berge den Alltag der Welt vergessen, in Südamerika, denn gewaltige die und Kulisse

Felsformen ist perfekt: und Canyons Europa in und den USA. die Arktis, In Kanada

bizarre

gipfeln Kleinasien die Rocky und Mountains Südostasien, wohl in ihrer Indien, schönsten

Form.

Hochland

Mit Rucksack,

der Anden

See-Kajak

und

und

Patagonien,

auch Helikopter

machen sich Reiner und Karin Harscher auf den Weg

Kanada und der Südwesten der USA,

zu den Juwelen der kanadischen Bergwelt und zum

Archipel Afrika, der Galapagos Haida Ureinwohner. und die Südsee. Reiner

Harscher lässt bekannte und berühmte

kleinen Plätze Yachten hautnah ist der Fotograf erleben unterwegs und zu

Mit

den urigen Galapagos Inseln, um eine Tierwelt zu

führt auch zu seinen kleinen „Paradiesen“,

findet. die Einige er über Anläufe viele braucht Jahre er, um für zur sich rich-

fotografieren, die nirgendwo auf der Welt ihresgleichetigen

entdeckt Zeit in hat. Südafrika zu sein, wenn sich hier einmal

im Jahr für kurze Zeit ein farbiges Naturwunder

EINDRUCKSVOLLE BILDER

ZUR FESTIVALERÖFFNUNG

6

7



Reiner Harscher

PARADIES ERDE

...unterwegs zu den Schönheiten der Welt

Fr. 25.03.2022 | 20:00 Uhr | Festhalle Plauen

Fotograf und Weltreisender Reiner Harscher war schon überall dort, wo man den Atem vor

Faszination anhält, den Alltag einfach vergisst und die Kulisse perfekt ist. Kanada und Alaska,

Südamerika, Persien, Tansania und Namibia, Norwegen und Toskana - nur ein paar der Orte, in

denen er den Einwohnern direkt in die Augen geblickt, exotische Tierwelten kennen gelernt und

unberührte Naturlandschaften bestaunt hat. Ohne Zweifel, spielt er schon lange in der Liga

der ebenso talentierten wie preisgekrönten Fotografen ganz oben mit. Der Abenteurer erzählt

Geschichten zum Schmunzeln, Wundern und Weinen und reißt die Besucher mit grenzenloser

Energie mit - beim atemlosen Erleben.

In den letzten 2 Jahren haben Reiner und Karin Harscher

viele ihrer langjährigen Reiseziele in Südamerika,

Ostasien, Europa, Nordamerika, Afrika und in der

Arktis neu erlebt, und sie konnten mit neuen Fotound

Filmtechniken die Schönheiten dieser Orte noch

beeindruckender dokumentieren. So wurde ein „Remake“

von „Paradies Erde“ mit vielen neuen Szenen

produziert.

Heute braucht es mehr denn je im Rahmen der stärkeren

Umweltdiskussion auch ständige Impulse, um

für die Bedeutung einer intakten Natur, einer artenreichen

Tierwelt und einer lebenswerten Welt zu

sensibilisieren. Was wir kennen und schätzen motiviert

unser Engagement zu Schutz und Erhalt. Diese

Thematik will der Fotograf und Moderator ebenfalls

mit seiner Schau „Paradies Erde“ aufzeigen. Der Zuschauer

erlebt in der live moderierten Multivision

monumentale Landschaften und eine spannende

Tierwelt. Die Leinwand-Weltreise führt genauso zu

kleinen authentischen Dörfern und trifft traditionell

lebende Familien. „Paradies Erde“ ist 110 Minuten

emotionale Unterhaltung und Augenschmaus zugleich,

denn Reiner Harscher präsentiert einige seiner

schönsten Fotos und Filme. Der Zuschauer erlebt

bewusst eine positive Sichtweise, entdeckt Orte auf

fast allen Kontinenten, von denen er einige vielleicht

auch selbst bereisen kann.

Reiner Harscher möchte sensibilisieren, dass unsere

Erde durchaus noch naturbelassene und teils traumhafte

Regionen aufweist. Er erzählt berührende

Geschichten von Begegnungen mit den Menschen

in vielen Teilen der Welt und will aufrufen, dass es

lohnt, sich für den Erhalt der Naturlandschaften unserer

Erde einzusetzen. Denn tatsächlich wird unsere

Erde bis an ihre Grenzen strapaziert.

8 Ticketinfos S. 33

Sie existieren noch: Paradiesische und einzigartige

Landschaften voller Schönheit und Faszination,

eine intakte und faszinierende Natur und Tierwelt

und schließlich Menschen, die friedlich in exotischen

Kulturen leben. Reiner Harscher, der Weltreisende

mit der Kamera, ist seit vielen Jahren meist mit seiner

Frau Karin auf unserem Globus unterwegs, um

all dies zu dokumentieren.

Geysire schießen in den schwarzblauen Himmel des

südamerikanischen Hochlandes und erinnern an die

ersten Tage der Schöpfung genauso wie der jüngste

Vulkanausbruch in Island. Gigantische Wassermassen,

die sich zu den größten Fällen der Welt vereinen

und biblische Landschaften am Berg Ararat, lassen

die Sintflut und Noahs Überleben in der Arche fassbar

werden. Von hier aus bricht Reiner Harscher

auf: Durch Ostanatolien im Winter, zu den Tufflandschaften

Kappadokiens, dann weiter in den hohen

Norden Europas und als Kontrast dazu in romantische,

mediterrane Landschaften.

Der Flug geht nach Asien, zum indischen Subkontinent.

Bei den Kamelzüchtern am Rande der Wüste

Thar, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. In

einem der noch ursprünglichsten Länder Süd-Ostasiens

filmte er die Mönche in ihren Klöstern und

bestaunte das Gold der Pagoden.

Dann ist da der Inbegriff eines Paradieses: Träumerische

Atolle der Südsee, mit Urwald überzogene

Vulkaninseln, umgeben von türkisblauen Lagunen.

Paradies Erde heißt auch Gegensätze: Eiswüsten,

Gletscher, Vulkane und einige der spektakulärsten

Berge der Welt in Südamerika, gewaltige und bizarre

Felsformen und Canyons in den USA. In Kanada

gipfeln die Rocky Mountains wohl in ihrer schönsten

Form. Mit Rucksack, See-Kajak und auch Helikopter

machen sich Reiner und Karin Harscher auf den Weg

zu den Juwelen der kanadischen Bergwelt und zum

Archipel der Haida Ureinwohner. Mit kleinen Yachten

ist der Fotograf unterwegs zu den urigen Galapagos

Inseln, um eine Tierwelt zu fotografieren, die

nirgendwo auf der Welt ihresgleichen findet. Einige

Anläufe braucht er, um zur richtigen Zeit in Südafrika

zu sein, wenn sich hier einmal im Jahr für kurze Zeit

ein farbiges Naturwunder vollzieht und die Wüste

zu blühen beginnt. Über die bezaubernden Dünen

der Namib-Wüste geht es mit dem Geländewagen

zu den Tierparadiesen der Etosha-Pfanne und nach

Botswana. In all den großartigen Landschaften wird

der Fotograf auch immer die Menschen treffen, die

dort ein meist einfaches und traditionelles Leben

führen: Poeten in Kappadokien, Kamelzüchter der

Wüste Thar, Schnappsbrenner in Myanmar, Hirten

am Ararat, Nachfahren der Küstenindianer, Häuptlinge

der Himba, Südseefischer und viele mehr.

Große Bilder, mit überlegener Schärfe und Brillanz,

monumentale Panoramen, Flugaufnahmen und

Filmsequenzen hinterlassen beim Zuschauer unvergessliche

Eindrücke. Die Bilder und Filme sind auf 53

Reisen entstanden. Reiner Harscher moderiert live

und berichtet auf spannende Weise wie er all die

unterschiedlichsten Plätze auf der ganzen Welt bereist

hat. Der Weltreisende mit der Kamera erzählt

Geschichten zum Schmunzeln und Wundern und

reißt die Besucher mit grenzenloser Energie mit, -

beim atemlosen Erleben. Eine Weltreise ohne Jetlag,

in die Welt eintauchen statt darüber hinweg fliegen.

9



Pascal Violo

CUBA

Rhythmus, Rum & Revolution

Sa. 26.03.2022 | 11:00 Uhr | Festhalle Plauen

Pascal Violo bereist seit 15 Jahren die Länder Lateinamerikas und Asiens. Er zählt zu den

bekanntesten Vortragsreferenten Österreichs und tourt jedes Jahr mit bis zu 100 Terminen mit

seinen Live-Reportagen durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Neben seinen Live-Reportagen

veröffentlicht der Reisefotograf außerdem zahlreiche Bildbände, DVDs, Kalender und

engagiert sich für die Flüchtlingshilfe sowie für ein Waisenkinderprojekt in Nepal.

dem „Platz der Revolution“. In der traumhaft anmutenden

Naturlandschaft um Viñales sind es Begegnungen

mit Tabakbauern und Künstlern, die ihm

das Land näher bringen. In Granma wandert Pascal

Violo auf den Spuren der Revolutionsgeschichte, in

Trinidad begegnet ihm ein beeindruckendes koloniales

Flair und in Santiago erlebt er heiße afro-kubanische

Tänze und ein Feuerwerk der Farben, als er

eine Woche lang beim alljährlichen Karneval mitfeiert.

Seine Reise lässt er schließlich im beschaulichen

Baracoa ausklingen. Und doch gibt es in Cuba auch

eine andere Seite: Dort, wo das touristische Bild der

ewig fröhlichen Cubaner Risse bekommt. Wo politische

Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen

den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven

zu rauben drohen.

Städte-Portraits sowie Interviews mit Künstlern

und Oppositionellen, die ihm begegneten. Unterwegs

auf einer Reise voller Musik, Melancholie &

kultureller Vielfalt – im Rhythmus eines Landes, das

zwischen Revolution, Armut und ungebrochener Lebensfreude

schwingt.

Doch gerade aus diesem Seiltanz zwischen karibischer

Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf

ist eine Gesellschaft entstanden, wie sie

frecher, lebhafter und widersprüchlicher kaum sein

könnte. In seinem Vortrag erzählt der Reisejournalist

sowohl von der Willkür der cubanischen Beamten,

als auch von dem schier unerschöpflichen Improvisationstalent

der Menschen. Er präsentiert atemberaubende

Naturaufnahmen und beeindruckende

Nach intensivem Eintauchen in das kontrastreiche Leben Cubas berichtet Pascal

Violo von schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden

Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo Rhythmen

und verführerischen Salsaklängen.

LED LICHT WERBUNG

Im Vordergrund seiner Erzählungen steht jedoch

immer die Begegnung mit den Menschen. In den

Straßen Havannas mit ihrem langsam zerfallendem

Charme, begegnet der Reisefotograf Santeria Priestern

und Schachmeistern und spürt die Magie dieser

pulsierenden Stadt. Am 1. Mai feiert er den „Tag der

Arbeit“ gemeinsam mit einer Million Cubanern auf

www.LEUCHTREKLAME.org

Hofer Strasse 29 • 08527 Plauen • mail: info@leuchtreklame.org • fon: 03741.256 22 45

10 Ticketinfos S. 33

11



Martin Engelmann

SIZILIEN

Insel im Licht

Sa. 26.03.2022 | 14:00 Uhr | Festhalle Plauen

Martin Engelmann ist Profifotograf, Filmemacher, Autor und Dozent für Fotografie. Bei jährlich

ca. 100 Auftritten begeistert der Innsbrucker die Besucher mit seinen Live-Reportagen und zählt

heute zu den erfolgreichsten Reisefotografen und Vortragsreferenten im deutschsprachigen

Raum. Mit seinem jährlich erscheinenden Fotokalender „GAIA“, dessen Erlös ausschließlich wohltätigen

Zwecken zugutekommt, gewann er zweimal den „gregor international calendar award“.

auch Palermo erfreut sich dadurch stark steigender

Besucherzahlen. „Dolce Vita“ – das süße Leben lockt

Besucher aus aller Welt. Kulinarik von Weltrang, gepaart

mit den Schönheiten der Natur und Kultur genießen

- das ist eine der schönsten Seiten Siziliens.

Traditionelles Brauchtum ist weit verbreitet – die

Geschichte der Insel lebt. Als legendär gelten die

Feierlichkeiten und Prozessionen zu Ostern in Enna

und Trapani. Doch auch die Schönheit der Äolischen

Inseln, von Lipari über Panarea bis Stromboli verzaubert

mit unberührten Buchten und ungewöhnlichen

Landschaften, die an die Vulkangeschichte

der Region erinnern. Besonders abenteuerlich ist

dabei die Besteigung des aktiven Vulkans Stromboli.

Gewaltige Eruptionen aus insgesamt drei Kratern

zeigen spektakuläre Bilder aus nächster Nähe. Von

den wildromantischen Küsten bis in das farbenfrohe

Hochland entsteht eine traumhafte Bilderreise

mit berührenden Geschichten von Begegnungen mit

Menschen, die mit ihrer Kultur & Tradition fest verwurzelt

sind.

Martin Engelmann verbrachte fast 10 Monate auf

der Mittelmeerinsel und vermittelt einen sensiblen

Einblick in das traditionelle Leben der Menschen

und ihrer jahrtausendealten Kultur. Sein Fazit: „Sizilien

ist ein Ort der Sehnsucht. Man kann sich der

Schönheit nicht entziehen. Das letzte Gefühl, das

sich am Ende einer jeden Reise einstellt, ist der innige

Wunsch, irgendwann wieder nach Sizilien zurückzukehren.“

Schon der antike griechische Historiker

Diodor schrieb im ersten Jahrhundert v.

Chr.: „Als erstes sprechen wir über die Insel

Sizilien, denn sie ist die bedeutendste

und einer der geschichtsträchtigsten

Orte.“ Siziliens Jahrtausende alte Geschichte

hat ihre Spuren bis heute hinterlassen,

von der griechischen Antike,

bis ins Mittelalter der Araber, Byzantiner

und Normannen. So vielfältig wie

die Kultur, ist auch die Landschaft der

Mittelmeerinsel.

Vom pulsierenden Palermo hinauf in die Bergwelt

der Madonie, weiter zum aktiven Vulkan Ätna und

den schönsten Stränden von Cefalu und Taormina.

Vom Charme der pittoresken Dörfer, in denen Francis

Ford Coppola Filmgeschichte schrieb. „Der Pate“

– die große Geschichte der Mafia rund um den kleinen

Ort Corleone ist nur eines von vielen Filmprojekten,

das Sizilien berühmt gemacht hat. Die Mafia

ist für den Tourismus heute unsichtbar geworden –

12 Ticketinfos S. 33

13



Harald Philipp

PFAD-FINDER

Mountainbike-Abenteuer

Sa. 26.03.2022 | 17:00 Uhr | Festhalle Plauen

Harald Philipp ist Abenteurer, Autor und Vortragsredner. Immer auf der Suche nach neuen Wegen

hat er Gipfel und Klettersteige in den Alpen und im Himalaya als erster befahren. Auch ohne

einen einzigen Rennsieg oder Titel ist er einer der bekanntesten deutschen Mountainbiker. Steile

Bergpfade sind seine Radwege, die Alpen sein Spielplatz. Seine Erfolge stehen in Gipfelbüchern,

nicht auf Ergebnislisten. Als Bikeprofi fährt er nicht gegen andere Biker - er fährt mit ihnen.

Unbekannte und bislang unbefahrene Pfade zu entdecken,

ist Harald Philipps Leidenschaft. In seinem

Multimedia-Live-Vortrag PFAD-FINDER lässt er die

Zuschauer hautnah daran teilhaben. Mit Helmkameras

lässt er sie in die Abgründe blicken, die oft

nur eine Handbreit neben Felssteigen im Karwendel

in gähnende Tiefe führen. Luftaufnahmen mit Drohnen

lassen die Betrachter schwerelos über die Höhen

des Himalaya schweben. In Zeitlupe erlebt das

Publikum packende Momente noch intensiver mit.

Nur der Fahrtwind fehlt.

Mit dem Mountainbike die Welt und

sich selbst neu entdecken. Er sieht

selbst da noch fahrbare Wege, wo die

Grenzen zwischen Wandern und Klettern

fließend sind. Jahrelang hat Harald

Philipp als Mountainbiker die Grenzen

des Machbaren verschoben. In seinem

neuesten Multimedia-Live-Vortrag

führt der Bike-Profi sein Publikum

in die entlegensten Landschaften der

Alpen und Asiens. Und er zeigt auf inspirierende

Weise, wie große und kleine

Abenteuer helfen, neue Pfade im Leben

einzuschlagen und sich selbst zu finden.

14 Ticketinfos S. 33

Sein Weg führt von den Hausgipfeln nahe Innsbruck

zu vereisten Vulkanen in Sibirien, über Höhen und

Tiefen im Himalaya, auf noch nie mit dem Mountainbike

befahrene Berge in Nordkorea – und wieder

zurück nach Tirol. Dabei geht es Harald Philipp nicht

darum, sich als Held des „Schneller, Höher, Weiter“

zu inszenieren. Mit einem Schuss sympathischer

Selbstironie berichtet er auch von Fehlschlägen und

Sackgassen. So nimmt er Mountainbiker, Bergsport-

ler, Reise- und Naturfans mit auf einen abenteuerlichen

und authentischen Trip durch sein Leben, das

sich im Grunde gar nicht so sehr von dem seiner Zuschauer

unterscheidet.

Wichtig sind Harald als PFAD-FINDER auch seine

Weggefährten. Aus einer Ski-Expedition mit seiner

Mutter Uta Philipp auf der sibirischen Halbinsel

Kamtschatka wird der Respekt vor den Gefahren

auf einem der aktivsten Vulkane der Welt greifbar.

Trial-Weltmeister Tom Öhler begleitet Harald

auf den fahrtechnisch anspruchsvollsten Trails

der Alpen. Und in Himalaya-Tälern ohne eine einzige

Straße zeigen Harald und sein Freund Martin

Falkner, dass man mit dem Mountainbike als Kommunikationsmittel

auch am Ende der Welt weit

kommen kann – ohne fließend Nepali zu sprechen.

PFAD-FINDER ist eine Geschichte über die Neugier

auf das Unbekannte. Über die Freiheit, seinen Lebensweg

selbst zu gestalten – und im Unterwegssein

zu finden. „Gerade in unserer bewegten, globalisierten

Welt ist es wichtig, ein Zuhause als Ruhepunkt

zu haben“, sagt Harald Philipp. „Doch genauso wichtig

ist es, immer wieder aufzubrechen und die ausgetretenen

Pfade zu verlassen.“ Es geht ihm darum,

Natur und Kulturen zu entdecken, sprichwörtlich zu

„erfahren“, und nicht zuletzt auch sich selbst. Wie

diese Erfahrungen helfen können, sich selbst immer

wieder neu zu entdecken und sich weiter zu entwickeln,

auch davon erzählt er in seinem Vortrag.

15



Thomas Huber

IN DEN BERGEN

IST FREIHEIT

Ein wildes Leben

Sa. 26.03.2022 | 20:00 Uhr | Festhalle Plauen

und schließlich Menschen, die friedlich in exotischen

Kulturen leben. Reiner Harscher, der Weltreisende

mit der Kamera, ist seit vielen Jahren meist mit seiner

Frau Karin auf unserem Globus unterwegs, um

all dies zu dokumentieren.

In einer Leinwandreise führt der Fotograf und Filmemacher

Reiner Harscher zu den schönsten Plätzen

der Welt. Die monumentale live moderierte Show

zeigt die Großartigkeit unserer Erde. Die Schau lässt

den Alltag vergessen, denn die Kulisse ist perfekt:

Europa und die Arktis, Kleinasien und Südostasien,

Indien, Andinisches Hochland und Patagonien, Kanada

und USA Südwest, Afrika, Galapagos und die

Südsee, denn Reiner Harscher lässt bekannte und

berühmte Plätze hautnah erleben und führt auch zu

seinen kleinen „Paradiesen“, die er über viele Jahre

für sich entdeckt hat.

In den letzten 2 Jahren haben Reiner und Karin

Harscher viele Ihrer läng jährigen Reiseziele in Südamerika,

Ostasien, Europa, Nordamerika, Afrika und

in der Arktis neu erlebt, und sie konnten mit neuen

Foto- und Filmtechniken die Schönheiten dieser

Orte noch beeindruckender und frisch dokumentieren.

So wurde ein „Remake“ von „Paradies Erde“ mit

vielen neuen Szenen produziert.

Heute braucht es mehr denn je im Rahmen der stärkeren

Umweltdiskussion auch ständige Impulse, um

für die Bedeutung einer intakten Natur, einer artenreichen

Tierwelt und einer lebenswerten Welt zu

sensibilisieren. Was wir kennen und schätzen motiviert

unser Engagement zu Schutz und Erhalt.

Diese Thematik will der Fotograf und Moderator

ebenfalls mit seiner Schau „Paradies Erde“ aufzeigen.

Der Zuschauer erlebt in der live moderierten Multivision

monumentale Landschaften und eine spannende

Tierwelt, die Leinwand-Weltreise führt genauso

zu kleinen authentischen Dörfern und trifft

traditionell lebende Familien. „Paradies Erde“ ist

110 Minuten emotionale Unterhaltung und Augenschmaus

zugleich, denn Reiner Harscher präsentiert

einige seiner schönsten Fotos und Filme. Der

Zuschauer erlebt bewusst eine positive Sichtweise,

entdeckt Orte auf fast allen Kontinenten, von denen

er einige vielleicht auch selbst bereisen kann.

Reiner Harscher möchte und sensibilisieren, dass

unsere Erde durchaus noch naturbelassene und teils

traumhafte Regionen aufweist. Er erzählt berührende

Geschichten von Begegnungen mit den Menschen

an vielen Teilen der Welt und will aufrufen,

dass es lohnt, sich für den Erhalt der Naturlandschaften

unserer Erde ein zu setzen. Denn tatsächlich

wird unsere Erde bis an ihre Grenzen strapaziert.

Sie existieren noch: Paradiesische und einzigartige

Landschaften voller Schönheit und Faszination,

eine intakte und faszinierende Natur und Tierwelt

Geysire schießen in den schwarzblauen Himmel des

südamerikanischen Hochlandes und erinnern an die

ersten Tage der Schöpfung genauso wie der neues

Vulkanausbruch in Island. Gigantische Wassermassen,

die sich zu den größten Fällen der Welt vereinen

und biblische Landschaften am Berg Ararat, lassen

die Sintflut und Noahs Überleben in der Arche fassbar

werden. Von hier aus bricht Reiner Harscher

auf: Durch Ostanatolien im Winter, zu den Tufflandschaften

Kappadokiens, dann weiter in den hohen

Norden Europas und als Kontrast dazu in die romantischen

mediterranen Landschaften. Der Flug geht

nach Asien, zum indischen Subkontinent. Bei den

Kamelzüchtern am Rande der Wüste Thar, scheint

die Zeit stehen geblieben zu sein. In einem der noch

ursprünglichsten Länder Süd-Ostasien filmte er die

Mönche in ihren Klöstern und bestaunte das Gold

der Pagoden.

Dann ist da der Inbegriff eines Paradieses: Träumerische

Atolle der Südsee, mit Urwald überzogene Vulkaninseln,

umgeben von türkisblauen Lagunen.

Paradies Erde heißt auch Gegensätze: Eiswüsten,

Gletscher, Vulkane und einige der spektakulärsten

Berge der Welt in Südamerika, gewaltige und bizarre

Felsformen und Canyons in den USA. In Kanada

gipfeln die Rocky Mountains wohl in ihrer schönsten

Form. Mit Rucksack, See-Kajak und auch Helikopter

machen sich Reiner und Karin Harscher auf den Weg

zu den Juwelen der kanadischen Bergwelt und zum

Archipel der Haida Ureinwohner.

Mit kleinen Yachten ist der Fotograf unterwegs zu

den urigen Galapagos Inseln, um eine Tierwelt zu

fotografieren, die nirgendwo auf der Welt ihresgleichen

findet. Einige Anläufe braucht er, um zur richtigen

Zeit in Südafrika zu sein, wenn sich hier einmal

im Jahr für kurze Zeit ein farbiges Naturwunder

vollzieht, und die Wüste zu blühen beginnt. Über die

bezaubernden Dünen der Namib-Wüste geht es mit

dem Geländewagen zu den Tierparadiesen der Etosha-Pfanne

und nach Botswana. In all den großartigen

Landschaften wir der Fotograf auch immer die

Menschen treffen, die dort ein meist einfaches und

traditionelles Leben führen: Poeten in Kappadokien,

Kamelzüchter der Wüste Thar, Schnappsbrenner in

Myanmar, Hirten am Ararat, Nachfahren der Küstenindianer,

Häuptlinge der Himba, Südseefischer

und viele mehr.

Große Bilder, mit überlegener Schärfe und Brillanz,

monumentale Panoramen, Flugaufnahmen und

Filmsequenzen hinterlassen beim Zuschauer unvergessliche

Eindrücke. Die Bilder und Filme sind auf 53

Reisen entstanden.

Reiner Harscher moderiert live und berichtet auf

spannende Weise wie er all die unterschiedlichsten

Plätze auf der ganzen Welt bereist hat. Der Weltreisende

mit der Kamera erzählt Geschichten zum

Schmunzeln und Wundern und reißt die Besucher

mit grenzenloser Energie mit, - beim atemlosen Erleben.

Eine Weltreise ohne Jetlag, in die Welt eintauchen

statt darüber hinweg fliegen.

16

17



Thomas Huber

IN DEN BERGEN IST FREIHEIT

Ein wildes Leben

Sa. 26.03.2022 | 20:00 Uhr | Festhalle Plauen

FELS, SOUL & ROCK´N ROLL – Thomas Huber, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer und der

ältere der beiden Huberbuam lebt für seine Leidenschaft, das Bergsteigen. Gemeinsam mit seinem

Bruder Alexander gehört er zu einer der erfolgreichsten Seilschaften unserer Zeit. Seine kindliche

Neugier treibt ihn seit jeher an, das Unbekannte in den Bergen der Welt zu entdecken. Ob

Speed-Klettern an steilsten Wänden, Besteigen schwierigster Berge oder Expeditionen in extreme

Regionen – Thomas sucht die Herausforderung und meistert sie mit sportlichem Ehrgeiz.

Die Unmöglichkeit anzugehen braucht viel Lebensmut

und Selbstvertrauen!« Diese mutige Einstellung

zeigt Thomas mit seinen bildgewaltigen Expeditionen.

An der Nordwand des Siebentausenders Latok 1

in Pakistan muss Thomas die harte Realität des

Scheiterns mehrmals annehmen. Thomas reflektiert

sich aus seinen Rückschlägen, lernt aus seinen Fehlern

und schaut in die Zukunft. Mit diesem positiven

Fokus durchstieg er mit einem Schweizer Team 2017

eine 1.500 Meter hohe Granitwand im indischen

Kaschmir. Dieser Erfolg am Cerro Kishtwar forderte

sein ganzes Können und eine mutige Gemeinschaft.

Es ist ein Beweis dafür, dass die Unmöglichkeit nur

im eigenen Denken zu finden ist. Wenn man seinen

Erfahrungen vertraut, Mut beweist und sich von seiner

Intuition leiten lässt, verliert diese Unmöglichkeit

an Bedeutung.

Über Auf und Ab, Erfolg und Scheitern,

Leidenschaft, Mut und Zweifel…

Eine wilde, philosophische und rockige

Reise in die gebirgige Welt des Thomas

Huber.

Thomas Huber, 51 und der ältere Teil der Huberbuam,

ist verheiratet, Familienvater von 3 Kindern, und ein

leidenschaftlicher Bergsteiger. Er ist fest verwurzelt

mit seiner Heimat. In der paradiesischen Schönheit

der Berchtesgadener Berge versucht sich Thomas

an Stoneage, einer spektakulären Erstbegehung am

Untersberg. Glücklich hier leben zu dürfen, erzählt

er von seinem Leben »Dahoam«, zwischen Familie,

Tradition und dem Stoner Rock seiner Band „Plastic

Surgery Disaster“. Hier sammelt er die Energie für

seine steilen Abenteuer in den Bergen der Welt. Von

den Alpen bis in den Himalaya sucht er nach Neuland,

scheinbar unmöglich lösbaren, alpinistischen

Aufgaben und findet in seinem Tun in dieser lebensfeindlichen

Umgebung einen lebensbejahenden Ansatz:

»Diese Unmöglichkeit macht dich neugierig, sie

ist inspirierend und gleichzeitig fordert sie dich!

Mit faszinierenden Bildern und Filmsequenzen erzählt

Thomas über Scheitern und Erfolg, über Taktik

und Gefühl, über Abwarten und Durchstarten, über

Werte und ihre Umsetzung. Sein Vortrag lässt die

Zuhörer teilnehmen an dem großen Abenteuer einer

1000 Meter senkrechten Granitwand und durch die

interaktive Gestaltung können sich natürlich Gespräche

entwickeln oder Fragen beantwortet werden.

„Die Passion Berg steht als Metapher für das

Leben selbst und lässt Raum für Betrachtungen

von beeindruckend bildgewaltigen Standpunkten...“

sagt Thomas Huber.

18 Ticketinfos S. 33

19



Rebecca Maria Salentin

KLUB DRUSHBA

Zu Fuß auf dem Weg der Freundschaft von Eisenach über Plauen bis Budapest

So. 27.03.2022 | 11:00 Uhr | Festhalle Plauen

Rebecca Maria Salentin wurde 1979 in der Eifel geboren, wo sie auch aufwuchs. Seit 2003 lebt

sie als freischaffende Autorin in Leipzig. Sie hat bisher zwei Romane sowie zahlreiche Kurzgeschichten,

Essays und diverse Wanderreportagen veröffentlicht. Sie erhielt für ihre Arbeit

mehrfach Stipendien. Von 2009 bis 2018 war sie Inhaberin des Leipziger Sommercafés Zierlich-

Manierlich, einem umgebauten Zirkuswagen im Leipziger Richard-Wagner-Hain. Seit 2019 ist sie

Initiatorin und Moderatorin der Leipziger Literaturshow „Die schlecht gemalte Deutschlandfahne“

- die einzige Literaturshow, die Fakten, Fiktion und Fusel mixt.

Wende in Vergessenheit geraten, haben bisher noch

keine 100 Wanderer die Strecke komplett begangen.

Vier Monate lang erkundet Rebecca die entlegensten

Ecken Osteuropas, zeltet dort, wo es noch Bären

und Wölfe gibt, und ist am Ende die 13. Person, die

den EB in einem Rutsch bezwungen hat.

»Von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen.

Ehrlich, sympathisch und hochgradig amüsant – am

Ende hätte ich am liebsten sofort selbst den Rucksack

gepackt!« (Erik Lorenz, Weltwach-Podcast)

2021 gewann sie den 2. Platz bei den Discovery Days

in der Kategorie „Bester Vortrag“. Das Buch über die

Wanderung „Klub Drushba – 2.700 Kilometer zu Fuß

auf dem Weg der Freundschaft von Eisenach bis Budapest“

(Voland & Quist, 2021) wurde Spiegel-Bestseller.

Sie schnauft bei jeder Treppenstufe,

bricht bei der kleinsten Anstrengung in

Schweiß aus und wird beim Radfahren

von Rentnern überholt. Sie hat Angst

vor Spinnen, Hunden, Gewitter, tiefen

Seen, steilen Höhen und sie ist nachtblind.

Außerdem hasst sie Berge. Trotzdem

läuft Rebecca 2.700 Kilometer weit

und bewältigt dabei rund 75.000 Höhenmeter,

bepackt mit Rucksack, Zelt

und Kocher.

HEIMAT

INKLUSIVE

SÄCHSISCHES BRAUHANDWERK SEIT 1857

Ein Stück Heimat aus der Flasche: Mit unseren

köstlichen Sternquell-Bieren bieten wir für jeden

Geschmack das Richtige. Im Vogtland gebraut

mit Erfahrung und Leidenschaft.

Auf dem Internationalen Bergwanderweg der

Freundschaft von Eisenach nach Budapest, kurz EB,

erobert sie sich den Boden unter den Füßen zurück,

nachdem sie zuvor fast alles verlor. Was blieb: Ihre

Freundinnen und Freunde. Und die besuchen sie auf

dem Trail. Zusammen bilden sie den Klub Drushba,

denn Drushba heißt Freundschaft. Der EB war

der einzige grenzüberschreitende Fernwanderweg,

den es im Sozialismus gab. Er führt von Deutschland

über Tschechien, Polen und die Slowakei nach

Ungarn und durchkreuzt dabei zahllose Gebirge, darunter

die Karpaten. Gegründet 1983 und nach der

20 Ticketinfos S. 33

21



Willi Weitzel

WILLIS WILDE WEGE

Meine Feieraben(d)teuer

So. 27.03.2022 | 14:00 Uhr | Festhalle Plauen

Willi Weitzel kennt man seit 20 Jahren. Als er einst im November 2001 als Reporter für das

Kinder-TV-Reportageformat „Willi wills wissen“ entdeckt wurde. In den zwei Jahrzehnten ist der

Moderator, Reporter und Filmproduzent viel unterwegs gewesen und seit 2013 mit „Willis wilde

Wege“auch auf Tour.

Auf was genau können wir uns bei

„Meine Feieraben(d)teuer“ denn freuen, Willi?

Ich erzähle, was ich so mache (im O-TON: heißt es treibe,

lassen oder ersetzten?), wenn ich Feierabend habe.

Da habe ich in den letzten Jahren eine kleine Sammlung

an Mikro-Abenteuern angelegt.

Erwachsenen in Deutschland nur durchschnittlich 18

mal. Auch mit kleinen Mutproben können Erwachsene

Freude haben. Aber ich will sie und Kinder gleichsam

mit meinen Geschichten und Erlebnissen inspirieren.

Zum Beispiel habe ich ausprobiert, eine Nacht ohne

Zelt und Handy im Wald zu übernachten. Oder ich bin

einfach mal ohne Schuhe los gewandert oder habe

mich mit einem Schild, auf dem Paradies stand, als

Anhalter an den Straßenrand gestellt und gewartet,

ob mich jemand mitnimmt und dorthin führt.

Dein Programm wendet sich an Kinder wie

Erwachsene?

Ich wende mich damit auch an das Innere Kind der Erwachsenen,

denn Kinder lachen täglich 400 mal, die

Willis

Wilde

Wege

meine Feieraben(d)teuer

Live und voller Leidenschaft präsentiert

Willi seine Erfahrungen und Erlebnisse

mit eindrucksvollen Fotos und Filmen

auf großer Leinwand für die ganze Familie.

Wo findet man Abenteuer? Nur

in der Ferne? Nein! Erlebe faszinierende

kleine Auszeiten mit großer Wirkung

gegen Fernweh und Sehnsucht mit Willi!

Abenteuer mal ganz anders. Wo andere

sagen „man müsste mal“ – legt

Willi einfach los. Willi fährt per Anhalter

ins Paradies, lässt sich zwei Tage

lang schwimmend in einem Fluss treiben,

übernachtet ohne Zelt und Handy

im Wald, durchschwimmt einen großen

See, versucht sich als Wildschwein-Fotograf,

schlägt sich als mittelloser Vagabund

durch in Richtung Heimat und

wandert barfuß. Jedes Mal kehrt Willi

von seinen kurzen Ausbrüchen aus dem

Alltag geerdet und gestärkt zurück.

D

Die erfrischend fruchtige

Garten-Limonade von Bad Brambacher

schmeckt so gut wie selbst gemacht.

Mit natürlichem Mineralwasser

und feinem Fruchtsaft.

Natürlich ohne künstliche Aromen,

ohne Farb- und Konservierungsstoffe!

Ohne künstliche

Farbstoffe

Ohne künstliche

Aromen

Ohne Konservierungsstoffe

www.bad-brambacher.de

22 Ticketinfos S. 33

23



Marcus Haid

BULLI-TOUR

Mit dem Bulli von Gibraltar ans Nordkap

So. 27.03.2022 | 18:00 Uhr | Festhalle Plauen

In Summe über 11 Jahre hat Marcus Haid auf Reisen verbracht und in anderen Ländern gelebt.

Seit über 25 Jahren ist die Kamera ein steter Begleiter seiner Erlebnisse und Abenteuer rund um

die Welt. In seinen Live-Reportagen beeindruckt der Innsbrucker Fotograf das Publikum immer

wieder mit seiner ausdrucksstarken, zugleich aber auch sensiblen Fotografie. Frische und informative

Live-Moderation, packendes Filmmaterial und feinfühlig ausgewählte Musik von Künstlern

der vorgestellten Länder entführen die Besucher auf eine unvergessliche und oft emotionale

Reise durch die Naturschönheiten unserer Erde.

Was ist eigentlich die Essenz des Unterwegs-Seins?

Was macht Reisen zu den unauslöschlichen und

prägenden Erinnerungen die wir ein Leben lang in

unseren Gedanken tragen? Fragen die den Fotografen

schließlich zu einem besonderen Projekt führen.

Eine Süd-Nord-Traverse Europas entlang der Küste

des Atlantiks von Gibraltar ans Nordkap. Als Fortbewegungsmittel

dient eine Ikone der Automobil-

Geschichte – ein Volkswagen T2 “Bulli” Westfalia,

Baujahr 1979, für viele Generationen Inbegriff von

Abenteuer, Spaß und Reisen. Eine Hommage an eine

vergangene – schon etwas in Vergessenheit geratene

– Ära des Reisens, entschleunigt und auf das

Wesentliche konzentriert. Mit ihrem 4 Monate alten

Sohn machen sich Marcus Haid und seine Frau auf

eine Reise, die sie in 4 Monaten durch 8 Länder und

viele Kulturkreise vom Mittelmeer bis jenseits des

Polarkreises führt. 22.000 km von der mediterranen

Hitze Südspaniens bis in die kalten Polarnächte Nor-

wegens. Nichtsahnend, dass ihre Reise letztendlich

auch zu einem Symbol dafür werden sollte, was es

bedeutet nicht aufzugeben und einen Traum auch

unter schwierigen Bedingungen weiterzuleben. Ein

berührendes Roadmovie und eine Geschichte, wie

sie nur das Leben selbst schreiben kann - mit einer

ungeplanten Wendung und einem völlig unvorhersehbaren

Ende…

Nach der Geburt seines Sohnes begibt

sich Marcus Haid auf eine der wohl

größten und bedeutendsten Reisen des

Lebens – ein Kind in die Welt zu begleiten.

Die Suche nach neuen Formen des

Reisens als Familie wird zu einer Rückbesinnung

auf vergangene Zeiten und

an seine eigene Kindheit.

24 Ticketinfos S. 33

25



WORKSHOPS

Reisefotografie mit Reiner & Karin Harscher

Sa. 26.03.2022 | 10:00 - 13:00 Uhr

Der Profifotograf Reiner Harscher zeigt und erzählt in seinem neuen Workshop,

wie man stimmungsvolle Landschaften auf Reisen und Menschen fotografiert,

sowie Wildtiere in Szene setzt. Dazu werden die wichtigsten Elemente für eine

spannende und ästhetische Fotografie kommuniziert. Weitwinkelfotografie,

der Einsatz extremer Telebrennweiten, der dramaturgische ausgewogene Aufbau

von Landschafts- und Tierbilder in freier Natur wird gezeigt. Fotografie im

Grenzbereich, in der blauen Stunde sowie das Einfangen der arktischen Nordlichter

mit modernen Kameras wird besprochen. Natürlich gibt es viele weitere

technische und bildgestalterische Tricks und Tipps, um wirkungsvolle Bilder

auf Reisen zu fotografieren. Bei dieser Veranstaltung wird nicht fotografiert,

eine Fotoausrüstung wird nicht benötigt. Das Seminar bietet ständige Möglichkeiten

für Diskussion, Kommunikation und Fragen.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Tickets im Vorverkauf erhältlich. Teilnahmegebühr: 49,- €

Bild- & Videobearbeitung am PC mit Achim Maier

Sa. 26.03.2022 | 14:00 - 15:00 Uhr

So. 27.03.2022 | 14:00 - 15:00 Uhr

Lernen Sie das Multimedia-Programm WINGS kennen, welches mit langer Tradition

aus der Profi-Vortragsszene nicht mehr wegzudenken ist. „Mit Bildern

Geschichten erzählen“, ist nicht nur den Profis vorbehalten, auch der engagierte

Amateur kann damit intuitiv, in bester Qualität seine eigenen Produktionen

erstellen. Mit dem neuen WINGS X können in unglaublicher Geschwindigkeit

große Video- und Bilddateien verarbeitet werden. Achim Maier, ein Kenner des

Mediums, zeigt in seinem informativen Seminar eine Vielzahl an Funktionen

und geht auf das einmalig einfache Bedienungskonzept ein. Sie erhalten einen

kompletten Einblick in das Programm, von Benutzeroberfläche über Einstellungen,

Effekte, Gestaltungsmöglichkeiten in Bild und Ton, bis hin zur Ausgabe

der verschiedensten Datenformate.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung unter andre@weltblicke.de erforderlich

Teilnahme kostenfrei.

Landschaftsfotografie mit Martin Engelmann

Sa. 26.03.2022 | 17:00 - 20:00 Uhr

In diesem sehr persönlichen Kurs erhaltet Ihr komprimiertes Expertenwissen

aus erster Hand. Das Fotoseminar für Fotobegeisterte, die gerne in der Natur

oder auf Reisen sind, selbst eine System- oder Spiegelreflexkamera besitzen

oder planen sich demnächst eine geeignete Kamera zu kaufen. Dich erwarten

nützliche Tipps & Tricks zur besseren Landschaftsfotografie in Hinsicht

auf Bildaufbau, Linienführung, Proportionen, Perspektiven, Lichtsituationen.

Außerdem erfahrt Ihr Wissenswertes zur Ausrüstung wie Stative, Graufilter,

Drohne und Gadgets. Martin zeigt Euch seine schönsten Fotolocations der

letzten 10 Jahre. Anhand vieler Bildbeispiele aus aller Welt erzählt er wie seine

Bilder entstehen und noch viel wichtiger: Er vermittelt Dir, wie auch Du solche

Fotos hinbekommst.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Tickets im Vorverkauf erhältlich. Teilnahmegebühr: 49,- €

26 Ticketinfos S. 33

27



Reiner Harscher

TOSKANA

Romantik in Terracotta

Petra & Gerhard Zwerger-Schoner

EUROPAS HOHER NORDEN

Reiseabenteuer am Polarkreis

So. 20.11.2022 | 10:00 Uhr | Festhalle Plauen

So. 20.11.2022 | 13:00 Uhr | Festhalle Plauen

Lassen Sie sich vom Fotografen Reiner

Harscher in einen Landstrich entführen,

der schon Michelangelo, Raffael und

Leonardo da Vinci zu außergewöhnlichen

künstlerischen Leistungen inspirierte.

Die Ufer des Arno durch Florenz – mit dem herrlichen

Dom Santa Maria del Fiore und den prachtvollen

Palazzi der Medici, im Norden Marmorsteinbrüchen

des Alpi Apuane. Mit seiner Kamera lässt

Reiner Harscher das Auge schweifen – von alten

Stadttürmen über üppige Weinberge und Olivenhaine.

Die winzige felsige Insel Giglio, umspült von

glasklarem Wasser, ist außerhalb der Sommersaison

eine Bilder-Reise wert, und ganz im Gegensatz dazu

folgt die Panoramaschau auch den Spuren der Mönche

hin zu verlassenen und lebendigen Klöstern.Der

Zuschauer bummelt auf der Leinwand durch romantische

Gassen in kleinen Dörfern, die zurück ins Mittelalter

zu reichen scheinen, sie sind nicht weniger

zauberhaft als endlose Sonnenblumen- und Mohnfelder.

Die Live-Multivision nimmt Sie mit auf eine

romantische und träumerische Reise durch die traditionelle

Toskana.

28 Ticketinfos S. 33

Einfach alles hinter sich lassen, losreisen,

durchatmen und die große Freiheit

spüren. Mit ihrem eigens für den langen

Trip adaptierten Camper, ihrer „rollenden

Almhütte“, machen sich die bekannten

Reisefotografen und Filmemacher

Petra & Gerhard Zwerger-Schoner auf,

die riesige Polarregion unseres Kontinents

zu erkunden!

Auf ihrer Suche nach neuen Horizonten, Aussichten

und natürlich großartigen Bildern, treffen sie unter

anderem Sami-Nomaden, Aussteiger und Huskyzüchter.

Sie stehen an stürmischen Klippen Norwegens,

rauchenden Vulkankegeln Islands, blicken

in endlos weite Hochtäler Schwedens. Sie streifen

durch arktische Wälder Finnlands, treffen auf Braunbären

und sind berauscht vom Tanz der mystischen

Nordlichter vor den funkelnden Sternen. Und sie

spüren, sie haben in die stabilste Währung investiert,

die es gibt: Das eigene Glück!

29



Barbara Vetter

SRI LANKA

Im Reich der Elefanten

Heiko Beyer

NEUSEELAND

Ein halbes Jahr durchs Land der Kiwis

So. 20.11.2022 | 16:00 Uhr | Festhalle Plauen

So. 20.11.2022 | 19:00 Uhr | Festhalle Plauen

Was für eine reichhaltige Kultur

Sri Lanka doch zu bieten hat! Wilde

Bergwelt, üppig grüne Regenwälder,

weiße Strände - traumhafte Natur! Und:

Nirgends sonst leben so viele wilde Elefanten

in Nachbarschaft zum Menschen

wie hier!

Was liegt da für Barbara Vetter und Vincent Heiland,

die schon mit Kindern und Kamelen durch die Mongolei

wanderten, näher, als mit einem Elefanten das

Inselreich zu erkunden?

Doch Wunsch und Wirklichkeit gehen weit auseinander.

Nicht nur das Reisen mit Elefant ist schwieriger

als gedacht, auch privat ist plötzlich alles anders.

Eine echte Herausforderung für das Projekt!

Doch längst hat Barbara Vetter die Elefanten und

Bewohner der Insel in ihr Herz geschlossen. Mit Engagement

und Liebe zum Unterwegssein begleitet

sie den Elefantenflüsterer Sumanabanda, als er den

gefährlichen Elefantenbullen Raja auf ein buddhistisches

Tempelfest vorbereitet. Das prekäre an der

Situation - Raja hat bereits zwei Menschen getötet.

Ein Abenteuer, das nicht ihr einziges bleiben wird...

30 Ticketinfos S. 33

„Kia ora“, ein „Herzliches Willkommen“

schien Neuseeland in der Maorisprache

dem Fotojournalisten Heiko Beyer bei

seiner Ankunft in Auckland entgegenzurufen!

Sechs Monate nahm er sich Zeit, eine Auszeit vom

Alltag, eine Traumzeit am schönsten Ende der Welt.

Er ließ sich treiben durch die überwältigenden Naturlandschaften,

vorbei an eisigen Gletschern und

rauchenden Vulkanen. Wie unvergesslich waren sie,

die Nächte im Zelt an einsamen Stränden und die

Wanderungen durch üppige Regenwälder, vorbei an

romantischen Seen und dramatischen Steilküsten!

Und wie einzigartig, die Begegnungen mit den Kiwis,

die unkomplizierten und zuweilen schrägen Bewohner

dieser beiden Inseln.

In diesem Land erlebte Heiko Beyer ein halbes Jahr

Freiheit. Eine Freiheit, wie sie nur in Neuseeland

möglich ist, am schönsten Ende der Welt!

31



VOGTLANDMOBIL ®

Ihr ADRIA-HÄNDLER

für das Vogtland & Oberfranken

Der

Service

macht den

Unterschied.

TICKETS

Tourist-Information Plauen

Unterer Graben 1 • 08523 Plauen

Telefon: 0 3741 / 29 11 027

Freie Presse

In allen Freie-Presse-Shops in Ihrer Nähe.

Festhalle Plauen

Äußere Reichenbacher Straße 4 • 08529 Plauen

Telefon: 0 3741 / 29 12 444

Globus Weischlitz

Taltitzer Str. 80 • 08538 Weischlitz

Direkt an Ihrer Globus-Information.

Online-Tickets

CTS Eventim Vorverkaufstellen

Bequem direkt online bei uns bestellen:

www.tickets.weltblicke.de

In Ihrem Ticketshop vor Ort.

Bitte beachten Sie die jeweils am Veranstaltungstag geltenden Regeln der Corona Schutzverordung!

Ihr Servicepartner für

Wohnmobil & Wohnwagen (für alle Fabrikate)

fachgerechter Service für alle

Wohnmobil-Fabrikate

Gas- und Dichtigkeitsprüfungen

für Wohnmobil und Wohnanhänger

fachgerechte Information & Einbau von Zubehör

Unfallinstandsetzung

Kostenvoranschläge

Ersatzteilservice für alle gängigen Fabrikate

smart repair

Farbmessung und Lackierservice

Gasflaschenservice

Windschutzscheibenservice

individuelles Fahrzeugdesign und

Fahrzeugbeklebungen nach Wunsch

Unsere Mietflotte umfasst folgende Hersteller:

www.vogtlandmobil.de

32

33



SPONSOREN

Die WELTblicke-Events werden unterstützt von:

LED LICHT WERBUNG

IMPRESSUM

WELTblicke Magazin 2022

Erscheinungstermin: November 2021

Herausgeber: Festhalle Plauen und Andre Czinkewitz

Kontakt: Festhalle Plauen, Äußere Reichenbacher Straße 4, 08529 Plauen, Telefon: 03741-2912 450, E-Mail: post@weltblicke.de

Anzeigenverantwortung: Festhalle Plauen und Andre Czinkewitz

Redaktion: Vorwort Andre Czinkewitz, Vortragsbeschreibungen vom jeweiligen Referenten

Bildnachweise: Titelfoto - Martin Engelmann // S.03 - Gruppenbild & Saalfoto: Festhalle Plauen, Hauptfoto (Wasserfall): Petra &

Gerhard Zwerger-Schoner // S.05 - Foto Sponsoren: Nr. 3958790 by Steuerspezi (Pixabay), Ticketfoto: Festhalle Plauen //

S.05-31 - Bildrechte zu den Vorträgen liegen bei dem jeweiligen Referenten.

Layout: Steffi Polster

Druck: SAXOPRINT GmbH

Verteilung: kostenlose Mitnahme

34



Für jedes Strom- und

Internet-Erlebnis Ihr

perfekter Partner!

Mit unseren preisgünstigen

Strom- und Internetprodukten

sind Sie für jedes Abenteuer

bestens gewappnet.

Regional für Sie da!

Ähnliche Magazine