10.12.2021 Aufrufe

rostfrei Winterausgabe

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

UNBEZAHLBAR

NR. 27 | WINTER 2021

Gut für´s Gemüt

Mit Genuss und Gemütlichkeit

durch die kalte Jahreszeit


3

Editorial

Liebe Leser,

Gut für´s Gemüt

Der Blick

aus dem

Fenster

offenbart uns

heute, kurz vor

Drucktermin

Ende November,

leider keinen

Wintertag im

strahlenden

Sonnenschein.

Träge drückt das

triste Grau uns

auf´s Gemüt.

Gut, dass Sie die

neue rostfrei

und mit ihr eine

Waffe gegen den

Winterblues in

Händen halten.

Wahre Stimmungsaufheller

sind unsere

Geschichten, die sich rund um das Thema

„Was ist gut für unser Gemüt?" drehen.

Und wir durften wieder einmalige Menschen

kennenlernen. Und Ihnen näher

bringen...

Wie Ulrike Mommendey, die Geschichtenerzählerin.

Kein klassischer Ausbildungsberuf,

aber für Menschen, die sich berufen

fühlen, zu unterhalten, in ferne Welten zu

entführen. Wenn sie erzählt, entsteht eine

wunderbare Atmosphäre der Ruhe und

Spannung, die Kinder wie Erwachsene in

Bann hält. Sie tauchen also gerne ab? Die

Geschichtenerzählerin kann aber nicht

jeden Abend in ihrem Wohnzimmer eine

Exklusivvorstellung geben? Greifen Sie

zum Buch! Für uns gibt es kaum etwas

gemütlicheres, als mit einem Schmöker

auf der Couch zu sitzen. Das Getränk Ihrer Wahl in Reichweite, das Smartphone im Flugmodus. Wenn die

Augen eine Pause brauchen, können Sie auch auf einen unserer wirklich empfehlenswerten, unterhaltsamen

Podcasts zurückgreifen...

Ein erfolgreicher Kampf gegen den Winterblues läuft ganz stark über unsere Sinne, das haben wir gelernt.

Ob durch den Einsatz von Aromaölen oder Gewürzen, durch Bewegung und genügend Schlaf:

Wir haben Ihnen einen Schlachtplan zusammengestellt, mit vielen Tipps, die Sie gut durch die kalte und

leider oft auch triste Jahreszeit kommen lassen. Wir durften uns auch mit einer Sammlerin unterhalten,

deren außergewöhnliches Hobby für sie die größte Entspannung darstellt: sie sammelt Sterbebildchen.

Bevor jetzt jemand empört oder ungläubig die Augen aufreißt, lesen Sie auf Seite 48 wie sich aus dem

Hobby mittlerweile ein „bundesweiter Infodienst für die Ahnenforschung“ entwickelt hat.

Karitatives Engagment in den verschiedensten Ausprägungen stellen wir Ihnen in unserer beliebten Rubrik

„Herzenssach“ vor: diesmal zeigen wir Ihnen einen noch ganz jungen, aber

nicht minder umtriebigen Verein, der sich ganz den Kindern unserer Region

verschrieben hat. Lesen SIe selbst.

Ausnahme der winterlichen Tristesse unserer Breitengrade stellt natürlich für

viele von uns das Weihnachtsfest dar. Anregungen für die Advents- und Weihnachtszeit,

Geschenkideen und vieles mehr finden Sie natürlich ebenfalls in

dieser Winter-Ausgabe. Falls heuer nicht das passende Geschenk für Sie unterm

Christbaum gelegen ist, halten Sie nach dieser Schneeflocke Ausschau.

Oder stöbern Sie in unserer großen Winterverlosung auf den Seiten 56 und

57 nach einem Präsent für sich selbst.

Uns bleibt nun nur noch, Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Fest

und gemütliche Feiertage zu wünschen. Starten Sie gut ins Jahr 2022 – wir freuen uns auf ein hoffentlich

stinknormales Jahr...

Bleiben´s gesund!

Ihre

I M P R E S S U M

Herausgeber: B.Busch Verlag

Adresse: Marsstraße 17

85080 Gaimersheim

www.rostfrei-ingolstadt.de

Telefon: 0176/64840258

E-Mail:

info@rostfrei-ingolstadt.de

V.i.S.d.P. und Anzeigenleitung:

Bettina Busch

Geschäftsführerin Bettina Busch

Grafik:

Redaktion:

Titel:

Druck:

Mandy Horbas

Susanne Puppele

s.puppele@

rostfrei-ingolstadt.de

0162/3926061

Pixybay

Kössinger AG&Co. KG

www.koessinger.de

Redaktionsleitung Susanne Puppele

Rostfrei ist kostenlos zur Mitnahme an

über 500 Auslegestellen in Ingolstadt und

Umgebung erhältlich. Wir übernehmen keine

Haftung bzgl. zugesandter Texte, Anzeigen

und Fotos. Der Einsender muss alle Copyrightrechte

oder die Erlaubnis zur Veröffentlichung

bzw. Verwendung besitzen.

Ausgabe 01/22 erscheint im März 2022.



INHALT5

TITEL: GUT FÜR´S GEMÜT 10

GESUNDHEIT & VORSORGE 33

Die Geschichtenerzählerin 10

Für einen gemütlichen Schmökerabend 12

Podcasts mit Spaßgarantie 13

Was tun gegen den Winterblues? 14

Die Power von Aromen nutzen 16

Zauberhafter Zapfenzucker 17

Wintertee selbstgemacht 17

Advent unter den Arkaden im hortus medicus 20

Weihnachten nicht alleine feiern! 21

Museumsporträt: Weihnachtsmuseum 22

Warum uns rätseln und wandern gut tut 24

Fernweh zelebrieren: Honig aus Tasmanien 28

Fernweh zelebrieren: Kimchi aus Korea 29

Fernweh zelebrieren: Thai Koch-Box im Test 30

Heimat genießen und gewinnen 31

Rezept zum Sammeln: Lebkuchenknödel 32

Rollstuhl? Ohne mich! Ein Erfahrungsbericht 33

Der Expertentipp: Hypnose gegen Ängste 34

Bewegung bei Arthrose ist wichtig 35

Sonderthema: Diagnose Krebs Kurzfakten 36

Mut-Mach-Bücher für Betroffene 37

Mein Leben mit Krebs: ein Erfahrungsbericht 38

Interview: Naturheilkundlich und ganzheitlich 40

Krebsversicherung sinnvoll? 41

Cannabis legalisieren? Ein Statement 42

Gehirnjogging 44

Smartphone & Co. für Senioren 45

46

ABSCHIED & TRAUER

Hospiz ist auch Leben 47

Sterbebildchen für die Ahnenfoschung? 48

Hausnotruf – Hilfe auf Knopfdruck

Kostenlose telefonisch Beratung:

08 00/3 53 03 15 12

(365 Tage im Jahr, 24 Stunden erreichbar)

www.hausnotruf.bayern

BRK-Kreisverband Ingolstadt, Telefon: 08 41/93 33-0

www.kvingolstadt.brk.de



6 7

Schon gehört, dass...

Schon gehört, dass...

... Sie mit einer Patenschaft dem Zoo Wasserstern helfen können?

Bürgermeisterin Petra Kleine ist Patin des Steingartens

des Zoo Wasserstern. Foto: Rössle

Der beliebte Ingolstädter Kleinzoo Wasserstern

steht vor allem durch die schwierige Corona bedingte

Situation vor großen Herausforderungen.

Die Besucherzahlen und somit die Eintrittsgelder als

Haupteinnahmequelle sind stark eingebrochen. Nur mit

Hilfe zahlreicher Spenden durch die Ingolstädter Bevölkerung

konnte der Zoo Wasserstern überhaupt den

Zoobetrieb aufrechterhalten und dringend anstehende

bauliche Tätigkeiten fortführen bzw. fertigstellen. Der

Kleinzoo Wasserstern wird seit Jahren finanziell von der

Stadt Ingolstadt unterstützt. Nun hat Bürgermeisterin

Petra Kleine, die seit Beginn ihrer Amtszeit in die Neuausrichtung

des Zoo-Konzepts (mehr Umweltbildung,

Forschung, Artenschutz) eingebunden war und als echte

Ingolstädterin dem Zoo emotional verbunden ist, eine Patenschaft für den Steingarten übernommen. Jeder

hat aber natürlich die Möglichkeit, auch für kleines Geld, eine Patenschaft zu übernehmen. Die Patenschaft

für ein Tier des Ingolstädter Zoos ist eine Möglichkeit, ein „etwas anderes“ Weihnachtsgeschenk zu machen.

Bürgermeisterin Kleine bedankte sich zudem bei allen ehrenamtlichen Mitgliedern und Helfern bedanken,

allein von Juli 2020 bis Juni 2021 waren es über 5.000 Stunden, die zum Wohl der Tiere und der Besucherinnen

und Besucher geleistet wurden.

Schon gehört, dass...

... Ihre Meinung gefragt ist: Radfahren in der Fußgängerzone?

Die Stadt Ingolstadt hat sich zum Ziel gesetzt den

Fahrradverkehr zu fördern und den Radverkehrsanteil

in Zukunft weiter zu steigern. Bereits heute

sind viele Ingolstädter regelmäßig mit dem Fahrrad

unterwegs. Und es werden immer mehr! Zeit, um die geltenden

Regelungen zu überdenken. Hier ist Ihre Mithilfe

gefragt!

Aktuell gilt: zwischen 10.30 Uhr und 20 Uhr herrscht ein

Radfahrverbot in der Ingolstädter Innenstadt. Ist dies

noch zeitgemäß? Wie ist Ihre persönliche Meinung dazu,

welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Dies möchte

die Stadt Ingolstadt gerne von den Ingolstädter Bürgern wissen. Welche Wünsche haben Radfahrer in der

Innenstadt? Was macht Ihrer Meinung nach Sinn bzgl. der Regelungen in der Fahrradmobilität?

Das Tiefbauamt führt deswegen noch bis zum 24. Dezember eine Umfrage durch und lädt alle ein, daran

teilzunehmen. Über die Internetadresse www.ingolstadt-macht-mit.de/dialoge finden Interessierte im

Bürgerbeteiligungsportal der Stadt Ingolstadt einen vom Tiefbauamt in Zusammenarbeit mit dem Hauptamt

vorbereiteten Katalog, mit Fragen zum Mobilitätsverhalten in der Ingolstädter Fußgängerzone. Unter

Berücksichtigung der Erfahrungen und Wünsche aus den Ergebnissen dieser Umfrage soll anschließend die

künftige Regelung für den Radverkehr in der Fußgängerzone diskutiert werden. Das Tiefbauamt hofft auf

eine rege Beteiligung und interessante Impulse.

Schon gehört, dass...

... es ein Demenz-Telefon und ein Online-Selbsthilfe-Programm für

pflegende Angehörige gibt?

Der Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V. verfügt an seinen verschiedenen

Standorten über viele Angebote für Demenzkranke oder ihre Angehörigen.

Die Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt bietet zahlreiche Hilfsangebote. Kontaktdaten finden Sie auf www.alzheimer-gesellschaft-ingolstadt.de

Mit ehemaligen oder aktuell pflegenden Angehörigen austauschen kann man

sich über das Demenz-Telefon der Alzheimer Gesellschaft München unter Tel.: 089 475185. Man findet dort auch

einfach mal ein offenes Ohr für die Nöte pflegender Angehöriger...

Wer als pflegender Angehöriger Hilfe für´s eigene Seelenheil benötigt, der kann anonym und kostenfrei unter

familiencoach-pflege.de/bayern gezielt interaktive Übungen, Experten-Tipps und Filme für herausfordernde

Pflegesituationen nutzen. Aber Achtung: es handelt sich dabei um ein Programm für Sie als Pflegenden, nicht um

eine Beratung zur Pflegeverbesserung.

Freianzeige_Kondolenzspende_91 x 59_Layout 1 23.05.16 16:13 Seite 1

... das kelten römer museum beliebt und doch bezuschusst ist?

Das kelten römer museum manching erfreut sich auch in Zeiten

schwieriger Corona-Vorschriften bei Touristen aber auch bei einheimischen

Besuchern großer Beliebtheit.

Seit Gründung im Jahr 2006 kommen jährlich im Durchschnitt 18.000 Besucher

(Pandemie-Zeiten ausgeschlossen), um den berühmten keltischen

Goldschatz und die bei Oberstimm gefundenen Römerschiffe zu sehen. Doch so ein auch im europaweiten Vergleich

wichtiges und gut besuchtes Museum hat laufende Betriebskosten, die das ganze Jahr über sichergestellt

sein müssen. Pro Jahr handelt es sich um 670.000 Euro, die benötigt werden, um die Finanzkraft des Zweckverbandes

aufrecht zu erhalten. Genau wie in den letzten Jahren, teilen sich auch in den kommenden zwei

Jahren der Bezirk Oberbayern, der Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm und der Markt Manching die Kosten. Der

Marktgemeinderat hat in seiner letzten Sitzung zugestimmt, dass die Gemeinde den größten Anteil in Höhe

von 321.064 Euro übernimmt. Bezirk und Landkreis zahlen jeweils 174.468 Euro.

Nachhaltig Gutes tun!

Ihr Erbe für

Bayerns Natur

Werte bewahren!

Jetzt kostenlos

Ihr Info-Paket

anfordern unter

Landesbund

für Vogelschutz

in Bayern e.V.

Eisvogelweg 1

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-4775-7010

www.lbv.de

© istockphoto.com/R. Tavani

Mit einer Kondolenzspende für den

BUND bewahren Sie ein würdiges

Andenken an Verstorbene

und helfen uns, Umwelt

und Natur für

nachfolgende

Generationen

zu erhalten.

www.bund.net/kondolenzspenden

Informationen unter:

Bund für Umwelt und

Naturschutz Deutschland

E-Mail: info@bund.net oder

Tel. 0 30/2 75 86-565

Viele Blutkrebspatienten auch.

Rette Leben und registrier’ Dich auf dkms.de

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

Glück teilen und

Freude schenken: Mit

einer Geschenkspende

helfen Sie benachteiligten

Kindern an

Weihnachten.

SOS-Kinderdorf unterstützt benachteiligte

Familien mit offenen und

ambulanten Angeboten langfristig

und nachhaltig.

Jetzt helfen: sos-kinderdorf.de



8 9

Schon gehört, dass...

Die Preisträger: die Danuvius Kliniken GmbH. v.l.: Wirtschaftsminister

Hubert Aiwanger, Dr. Torsten Mager, Familienministerin

Carolina Trautner; Foto: StMAS/Schäffler

Schon gehört, dass..

... die Danuvius Klinik GmbH zu den familienfreundlichsten

Unternehmen Bayerns gehört?

Bereits Mitte Oktober nahm der ärztliche Direktor

der Danuvius Klinik GmbH, Dr. Torsten Mager,

die Auszeichnung „erfolgreich.familienfreundlich“

von Bayerns Wirtschaftsminister Hubert

Aiwanger und Staatsministerin Carolina Trautner

entgegen. Eine familienbewusste Personalpolitik ist

zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger betont:

„Die Vorteile von Familienfreundlichkeit liegen

auf der Hand: weniger Mitarbeiterfluktuation, einfachere Gewinnung von Fachkräften, weniger Fehlzeiten,

erhöhte Produktivität und besseres Betriebsklima. Familienfreundlichkeit ist ein harter Standort- und Wettbewerbsfaktor.

Ich hoffe, dass viele weitere bayerische Unternehmen den ausgezeichneten Beispielen folgen

werden.“ Dass die Umsetzung nicht immer einfach ist, schon gar nicht in einem medizinischen Schichtbetrieb,

bestätigt auch Pflegedirektor Martin Schröter: „Natürlich ist es nicht immer leicht, aber es ist möglich. Unsere

Schichtpläne bestehen aus bis zu 54 verschiedenen Diensten!“ Derzeit beschäftigt die Danuvius Klinik GmbH

mehr als 500 Mitarbeiter an fünf Standorten. Der Frauenanteil liegt bei 84%, wovon mehr als die Hälfte wegen

der Familienversorgung (Kinder als auch pflegebedürftige Angehörige) in Teilzeit arbeite. „Und dennoch haben

wir 73,6% der Führungspositionen weiblich besetzt“, so Schröter weiter. Auch die Geschäftsführerin Andrea

Ziegler-Wrobel zeigt sich stolz: „ Eine tolle Auszeichnung, die unsere Wertschätzung unseren Mitarbeitern gegenüber

für die Öffentlichkeit sichtbar macht“. Von 293 teilnehmenden Unternehmen wurden 20 als besonders

familienfreundlich eingestuft und mit dem Unternehmenspreis „Erfolgreich.Familienfreundlich“ ausgezeichnet.

Schon gehört, dass..

... das DMMI im Namen der Liebe von Trauer und Protest erzählen möchte?

Im Zentrum steht die Liebe. Stellvertretend ein

niederländischer AIDS-Quilt, der dem Deutschen

Medizinhistorischen Museum im Sommer 2021 als

Schenkung übergeben wurde. Quilts kennen wir als

gesteppte Patchworkdecken, die in Amerika und Großbritannien

für besondere Anlässe wie Geburten und

Hochzeiten, gefertigt wurden. Ein AIDS-Quilt hingegen

erinnert an einen geliebten Menschen, der an AIDS

verstorben ist. Die ersten AIDS-Quilts wurden von USamerikanischen

Aktivistinnen und Aktivisten in den

1980er Jahren genäht.

Das Deutsche Medizinhistorische Museum zeigt in

seiner neuen Sonderausstellung den „Quilt Nr. 21“

aus dem „NAMENproject Nederland“. Die Ausstellung

richtet den Blick auf Menschen, die auf unterschiedliche

Weise mit dieser Krankheit konfrontiert wurden.

Sie erzählt vom Kampf um Toleranz und gegen das

Foto: Hubert Klotzeck

Vergessen, von tiefer Trauer und ungezähmter Wut. Die

gezeigten Exponate, unter anderem Plakate der amerikanischen ACT UP-Bewegung aus einer Privatsammlung,

verleihen diesen widersprüchlichen Gefühlen, die der staatliche und gesellschaftliche Umgang mit

Infizierten und Erkrankten bei vielen hervorrief, eine unmittelbare Sichtbarkeit. Die Ausstellung „In the Name

of Love! AIDS-Gedenktücher als Zeichen von Trauer und Protest“ ist bis 13. März 2022 zu sehen.

Schon gehört, dass...

... längst medizinisch anerkannt -

mit Hypnose zu neuem Lebensgefühl!

Hypnose kann bei nahezu allen belastenden

Themen eingesetzt werden.

Besonders effektiv ist die Hypnose zur

Gewichtsreduktion, bei der Raucherentwöhnung,

der Reduzierung von Stress,

Ängsten, Schlafstörungen und Bornout.

Aufgrund der nebenwirkungsfreien Einsatzweise

wird die Hypnose auch bei Schmerzen immer

populärer.

Manchmal muss man die Perspektive

wechseln, um den Himmel zu sehen!

DER WILLE VERSETZT BERGE.

BESONDERS DER LETZTE.

ALICE UND ELLEN KESSLER ENGAGIEREN SICH MIT IHREM TESTAMENT

FÜR ÄRZTE OHNE GRENZEN. Sie möchten die Broschüre „Ein

Vermächtnis für das Leben“ bestellen oder wünschen ein

persönliches Gespräch? Gerne können Sie sich an mich wenden:

Anna Böhme

Telefon: 030 700 130-145

Fax: 030 700 130-340

anna.boehme@berlin.msf.org

www.aerzte-ohne-grenzen.de/testamentspende

© Ch. Hartmann

IN THE

NAME

OF LOVE!

AIDS-Gedenktü cher

als Zeichen von

Trauer und Protest

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Telefon 08 41 / 99 20 10

mobil 0 15 77 / 1 89 09 68

Video-Führung auf YouTube DMMIvideo

Deutsches Medizinhistorisches Museum

www.dmm-ingolstadt.de



10

11

Titel: Gut für´s Gemüt

Verbindungen von Herz zu Herz

schafft Ulrike Mommendey als die Geschichtenerzählerin.

ziehen. Zudem wurde Jahrhunderte altes Wissen weitergegeben aus einer Zeit, in

der die Menschen eng mit der Natur verbunden lebten und deren Götter ehrten.

In den Märchen rund um Frau Holle wurde der Glaube an eine Muttergottheit

überliefert. Das ist ein sehr komplexes Thema, das immer große Nachfrage findet

und darum Inspiration für ein Hörbuch war. Weitere Infos dazu gibt es auf meiner

Homepage: www.geschichtenerzaehlerin.in, Stichwort Hörbuch Rauhnächte

und auch in Blogbeiträgen.

Warum faszinieren gerade Geschichten aus der Heimat?

Titel: Gut für´s Gemüt

Geschichten erklären uns die Welt, wenn man die Botschaft richtig entschlüsselt.

Was macht uns Menschen aus, wie verhalten wir uns richtig? Reichtum in

Geschichten bedeutet das innere Glück gefunden zu haben. Mitgefühl, Freundschaft,

Solidarität werden belohnt. Neid, Missgunst und Faulheit werden bestraft.

Alte Mythen und Legenden sind aber auch ein Spiegelbild des Glaubens der

damaligen Zeit. Die Naturkräfte wurden lange vor der Christianisierung personifiziert

mit Göttern. Ein Beispiel? Frau Holle als Muttergottheit bringt den Schnee.

alle drei Fotos: ©Frabauke Fotografie

Ulrike Mommendey erzählt Geschichten für Kinder und für Erwachsene. Sie spielt mit Worten und Instrumenten gleichermaßen

(l.: der Klangbaum mit dem schon Pythagoras arbeitete, r.: die Hapi für wunderbar weiche Klänge). Dabei entsteht eine ganz

besondere Atmosphäre, geprägt von den unterschiedlichsten Emotionen. Überraschen, verführen, Vergnügen bereiten, das

möchte die Geschichtenerzählerin. Wir haben uns an einem der geschichtenträchtigsten Tage des Jahres mit ihr unterhalten.

Fotos: © Christine Olma.

Heute Abend stehen die Tore zur Unterwelt offen.

Denn am 31. Oktober wird Samhain, das Ende

des Sommers, gefeiert und es hebt sich der

Schleier zwischen den Lebenden und den Toten. So

glaubten es die Kelten. Die Tradition, zu Halloween

einen Kürbis auszuhöhlen und mit einer Kerze zu

beleuchten geht auf die Legende von Jack oLantern

zurück. Ein Trunkenbold, der Handel mit Luzifer

betrieb und den an seinem Lebensende weder der

Himmel, noch die Hölle haben wollte. Seither irrt er

mit einer ausgehöhlten Rübe als Laterne zwischen den

Welten umher. Doch das ist eine andere Geschichte.

Einen passenderen Termin für das Gespräch mit Ulrike

Mommendey hätten wir jedenfalls fast nicht finden

können. Sie kennt „bestimmt 300 Geschichten für

Kinder und noch einmal 300 für Erwachsene“, lacht die

sympathische Neuburgerin. Ulrike Mommendey ist

Geschichtenerzählerin und das ist ihre...

Die ursprünglich gelernte Krankenschwester hat Freude

beim Eintauchen in fremde Welten, fühlt die Sehnsucht

nach Mythen und Sagen. Und die Kraft, die von Geschichten,

beim Erzählen und Lauschen, ausgeht. Als Zuhörer

in einem Märchenzelt hatte sie sofort den Wunsch diese

Faszination zu teilen. Seit nun 13 Jahren gibt sie diese

Freude weiter. Dazu benutzt sie eine Vielzahl von Instrumenten,

die Stimmung erzeugen und Gefühle vertiefen.

Frau Mommendey, was macht nun eine

gute Geschichte aus?

„Eine gute Geschichte ist wie Magie. Sie kann den geschäftigen

Fluss der äußeren Zeit außer Kraft setzen und uns ganz

woanders hin versetzen. Dorthin wo wir viel näher bei uns

selbst sind, als im Trommelfeuer der äußeren Einflüsse. Sie

muss berühren, Gefühle auslösen. Für mich macht eine gute

Geschichte aus, dass sie mich berührt und fasziniert. Sie

sollte unterhaltsam sein und Tiefe haben. Handlung oder

Protagonisten sollen überraschen. Ein offenes Ende ist meist

unbefriedigend. Es ist beim Erzählen wichtig zu wissen, wie

die Geschichte enden soll. Wenn man nicht weiß, wohin

man will, wird es sehr schwer dort anzukommen.

Für mich als Erzählerin ist eine gute Geschichte auch eine,

die mich über Jahre begleitet, die ich nie müde werde zu

erzählen. Das ändert sich je nach persönlicher Stimmung,

je nach Jahreszeit oder womit ich mich gerade beschäftige.

Unsere Heimat und die ganze Welt, unser Leben, alles was

Menschen beschäftigt, was sie suchen und sich wünschen,

bietet eine Grundlage für gute Geschichten. Als ich Geschichten

über die Rauhnächte suchte, fand ich viele Erklärungen

für den Aberglauben in dieser Zeit. An den Weihnachtsfeiertagen

darf man z.B. keine Wäsche waschen. Auf

der Leine könnten sich umherziehende Geister verfangen

und man wollte sich auf keinen Fall ihren Zorn auf sich

Können Geschichten heilsam sein? Stichwort: Märchentherapie

„Natürlich! Helden abendländischer Märchen möchten immer handeln, eine

Lösung erarbeiten. Orientalische Märchenhelden akzeptieren ihr Schicksal. Das

ist bei der Auswahl unbedingt zu beachten, wenn ich das Erzählen ganz bewusst

als narrative Methode der Heil-Kunst einsetze, wie z.B. in der Hospizarbeit oder in

der Psychosomatik. Geschichten sind Werkzeuge, mit denen man Antworten auf

Fragen finden kann. Sie schicken alle, die sich dafür öffnen auf eine Reise in das

Innere. Individuelle Wege zur Lösung krankmachender Blockaden oder innerer

Konflikte können erarbeitet werden. Als zusätzliche Unterstützung für den Heilungsprozess

neben der Schulmedizin sehe ich meine Arbeit oftmals schon.“

Warum braucht Geschichten erzählen immer ein „Wir“?

„Eine Geschichte braucht nicht nur einen guten Erzähler, sondern vor allem ein

aufnahmebereites Publikum. Das Erzählen stellt Verbindungen von Herz zu

Herz her. Das geht nicht alleine. Es entwickelt sich meist nach ein paar Minuten

eine Beziehung, die immer wieder anders aussehen kann. Kleine Kinder lieben

Geschichten per se, Teenager muss man oft erst knacken. Die Story sollte schon

in ihrem Gefühlsleben spielen. Erwachsene haben es oft mehr selbst in der Hand,

wie tief sie sich in die Geschichte fallen lassen. Meine Erfahrung zeigt aber, in

jedem von uns steckt auch ein geschichtenverliebtes Kind.“

Es fällt so leicht, ihr zu lauschen, sich ent- und verführen zu lassen.

Eine Geschichtenerzählerin braucht ein Publikum (hier in Vronis´Ratschhaus).

©Brian Rauschert

Stimmungsvoll: Mit der Wassergeige

können Geräusche, die an Walgesang

erinnern, erzeugt werden.

Die Sansula findet man in Afrika in unzähligen

Ausführungen.

Das Akkordeon spielte sie schon vor ihrer

Zeit als Geschichtenerzählerin. Sein

voluminöser Klang eignet sich nicht für

jede Art von Geschichte. Darum erweiterte

sie bald ihr Repertoire.



12 13

Titel: Gut für´s Gemüt

Mach es dir gemütlich

... und gewinne Sachen, die den Abend schöner machen

Kopfkino an, Flimmerkasten aus: Draußen ist die Sonne bereits untergegangen, der Schnee rieselt

Weihnachtsliedgemäß auf die Erde nieder, es ist ganz ruhig. Drinnen haben Sie es sich mit einer

Tasse Tee (bitte „Kaffee“, „Glühwein“, „Kinderpunsch“ nach Wahl einsetzen), einer warmen Decke und

ihren Liebsten gemütlich gemacht. Endlich mal wieder Zeit zum Schmökern, spielen und genießen... Aber

sollte das passende nicht unterm Weihnachtsbaum liegen, gewinnen Sie doch alles was Sie hier sehen!

(und noch viel mehr bei unserer großen Winterverlosung am Ende dieser Ausgabe!)

Kein Kinderkram

Die 13-jährige Lily schwebt in tödlicher

Gefahr. Ihr Vater ist spurlos

verschwunden, und unheimliche

Männer mit Silberaugen scheinen

ihr plötzlich auf Schritt und Tritt zu

folgen. Was führen sie im Schilde?

Gemeinsam mit ihren Freunden –

dem Uhrmachersohn Robert und

ihrem mechanischen Fuchs Malkin

– macht Lily sich auf, um dem Geheimnis auf die Spur

zu kommen. Doch bald muss sie feststellen, dass die

Wahrheit tiefer verborgen liegt, als sie ahnen konnte –

an einem Ort, mit dem sie nie gerechnet hätte.

Realität und Fiktion verschmelzen gekonnt in diesem

fesselnden Abenteuer im spannenden Zeitalter des

viktorianischen Englands!

Peter Bunzl

Die Cogheart-Abenteuer: Das ewige Herz

LAGO

ISBN: 978-3-95761-201-4

Historische Geheimnisse

Mrs Evelyn Taylor-Clarke sitzt in

ihrem Stuhl im Forest Lawn Seniorenheim.

Es wäre leicht, Evelyn als

verwirrte alte Frau abzutun, doch

Evelyn ist eine Frau mit Geheimnissen

und sie erinnert sich an alles. Als

ihre Nichte ein vergilbtes Foto eines

kleinen Mädchens und einen Pass ihrer

Tante mit einem anderen Namen

findet, hat sie einige Fragen. Evelyn wird gezwungen,

sich an einen Ort in Deutschland zu erinnern, der „Das

verbotene Dorf“ genannt wurde, und an eine Frau, die

Eva genannt wurde und unter zitternden Gefangenen

alles aufs Spiel setzt, um den zu finden, der das Leben

ihres Mannes auf dem Gewissen hat.

Suzanne Goldring

Die drei Leben der ehrenwerten Mrs Evelyn Taylor-Clarke

LAGO

ISBN: 978-3-95761-202-1

Für Romantiker

Vor drei Jahren verließ Fiona überstürzt

ihre Heimat Shetland, nachdem

eine unerwartete Nachricht

ihr Leben von einem Moment auf

den anderen auf den Kopf gestellt

hatte. Jetzt kehrt sie zurück zu ihren

Wurzeln, zurück zu ihren Schwestern

Nessa und Effie, zurück zur rauen

Schönheit der Shetlands – und

zurück in die Nähe ihrer großen Liebe Connal. Obwohl

die letzten drei Jahre für sie einsam und schmerzhaft

waren, ist Fiona sicher die richtige Entscheidung

getroffen zu haben. Doch ihre plötzliche Flucht hat

Spuren hinterlassen – nicht nur bei ihr, sondern auch

bei allen Menschen, die sie liebt. Und selbst nach all

der Zeit ist einer von ihnen noch immer Connal.

Kathinka Engel

Where the Roots Grow Stronger (Shetland-Love-Reihe 1)

PIPER

EAN: 978-3-492-06291-6

Heimat und Erbe

Ein außergewöhnlich schönes

Mädchen, das seinen eigenen Wert

nicht kennt. Eine Liebe, die eine

große hätte sein können, doch nie

Erfüllung findet. Ein Erbe, verknüpft

mit Bedingungen, das Wahrheiten

enthüllt. Und eine unwillige Erbin,

die Antworten sucht und eine Reise

zu sich selbst beginnt. In „Hintertristerweiher“

erzählt SPIEGEL-Bestsellerautorin

Nicola Förg (u. a. „Böse Häuser“, „Flüsternde

Wälder“) auf zwei Zeitebenen eine Geschichte über

das Ungesagte zwischen der Kriegsgeneration und

den Nachgeborenen, über Heimat und Heimatlosigkeit,

Seelenorte und Seelenverwandte.

Nicola Förg

Hintertristerweiher

PIPER

EAN 978-3-492-06297-8

PRESSEINFORMATION

Entdecken, Genießen und Unterstützen in Ingolstadt &

Umgebung

Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock erscheint in neuer Frische – mit Top 2:1-Gastronomie- und

Freizeitangeboten für Ingolstadt & Umgebung im neuen, handlichen Pocketformat.

Nach langem Warten ist ab sofort wieder Genießen auf ganzer Linie angesagt: Die neue Auflage

des Gutscheinbuch.de Schlemmerblock erscheint deutschlandweit in 190 Regionen. Mit dem

Gastronomie- und Freizeitführer dürfen sich Genießer auf attraktive 2:1-Gutscheine freuen.

Passt in jede Tasche: Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock im Pocketformat

Das exklusive 2:1-Prinzip des Marktführers

Egal ob ein gemütliches Abendessen mit der Familie, ein Kinoabend mit Freunden oder Spiel,

Spaß & Action im Freizeitpark. Die 2:1-Gutscheine des Gutscheinbuch.de Schlemmerblock haben

großes Sparpotenzial.

Zu zweit in einem der teilnehmenden Restaurants gibt es das zweite, wertgleiche oder

günstigere, Hauptgericht gratis. Im Eiscafé bekommt man den zweiten Eisbecher und im

Hochseilgarten den zweiten Eintritt geschenkt. Alternativ gewähren einige Freizeitanbieter eine

Gesamtersparnis von mindestens 30,00 €.

Unterhaltungsquiz

Ludwig II. hat deutlich sichtbare

Spuren in seiner Heimat hinterlassen,

Traumschlösser wie Neuschwanstein,

Herrenchiemsee

und Linderhof. Zahllose Mythen,

Gerüchte und Verschwörungstheorien

ranken sich um das

Leben und den frühen Tod des menschenscheuen

Herrschers. Mit dem „Ludwig II.-Quiz“ kann man sich

dem sagenumwobenen Bayernkönig spielerisch

annähern. 100 Fragen und Antworten hat Rupp Doinet

zusammengestellt und sorgt damit für eine kurzweilige

Geschichtsstunde. Warum nannte man Ludwig II.

auch den Mondkönig? In welchem Alter bestieg der

den bayerischen Königsthron? Die Fragen sind so ausgewählt,

dass sie für Geschichtsinteressierte, Freunde

und Kenner von Bayern interessant und lösbar sind.

Hat man das „Ludwig II.-Quiz“ durchgespielt – allein

oder mit mehreren, hat man nicht

Worms,

nur

17.09.2021

einen schönen

Zeitvertreib gehabt, sondern ist auch um einiges

schlauer geworden. Die 100 Kärtchen befinden sich in

einem kompakten kleinen Schmuckkästchen, das ideal

für zu Hause, für unterwegs und als Geschenk für viele

Anlässe ist.

Rupp Doinet

Ludwig II. Quiz: 100 Fragen und Antworten

ISBN 978-3-89978-373-5

Genussmomente

Das Prinzip des Schlemmerblocks

kennt jeder: Egal ob ein gemütliches

Abendessen mit der Familie,

ein Kinoabend mit Freunden

oder Spiel, Spaß & Action im

Freizeitpark. Die 2:1-Gutscheine des Gutscheinbuch.

de Schlemmerblock haben großes Sparpotenzial. Zu

zweit in einem der teilnehmenden Restaurants gibt es

das zweite, wertgleiche oder günstigere, Hauptgericht

gratis. Im Eiscafé bekommt man den zweiten Eisbecher

und im Hochseilgarten den zweiten Eintritt geschenkt.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Gastronomen,

deren Teilnahme im Schlemmerblock kostenlos

ist, entstand ein zusätzliches Angebot. Ganz bequem

kann für Homeservice oder Abholung bei dem Gastronomen

bestellt und ganz nach dem Motto „2x Genuss,

1x Rabatt, 1x Support“ Geld gespart werden. In unserer

Winterverlosung haben Sie sogar die Wahl: darfs der

Schlemmerblock für Neuburg oder Ingolstadt sein?

VMG, Vertriebs-Marketing-Gesellschaft mbH | Niedesheimer Straße 18 | 67547 Worms

Ansprechpersonen: Claudia Grube, Luca Perruccio, Ingo Rothermund

Telefon: 01806-202602 (20 ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 60 ct/Anruf aus dem Mobilfunk) | E-Mail: presse@gutscheinbuch.de

www.gutscheinbuch.de

Gutscheinbuch.de Schlemmerblock Ingolstadt oder Neuburg

erhältlich im Handel, unter www.gutscheinbuch.de oder

unter Hotline 01806-202607

Das ist doch zum Lachen

Humorvolles für Winterabende

Gemischtes Hack

Alltagsgeschichten mit Lachgarantie

„Gemischtes Hack“ ist so beliebt, wie der Podcast

selbst. Felix Lobrecht und Tommi Schmitt erzählen

80 Minuten pro Folge aus ihrem Leben und unterhalten

sich über Anekdoten. Ein wiederkehrendes

Element ist die Fünf-Fragen-an-Reihe, bei der an

den jeweils anderen oder an wechselnde Gäste...

wer erräts?... stimmt, fünf Fragen gestellt werden.

Erhältlich auf Spotify, auch zum Offline-Hören.

LeichtFERTIG

Comedy Talk mit Winkelbeiner und Kellner

Gleiches Prinzip, doch noch sympathischer, da

bayrisch. Der Podcast der beiden bayerischen

Originale: dem Manchinger Kabarettisten Ralf

Winkelbeiner und dem Singer/Songwriter Mathias

Kellner. Sie ratschen, philosophieren und reden

wöchentlich neu über Außergewöhnliches, Alltägliches,

Spannendes und so derart Banales. Sehr

schön und sehr witzig. www.leicht-fertig.de

Mit den Waffeln einer Frau

für Fans des großen blonden Auftritts

Sie hatte sie wirklich alle! Barbara Schöneberger

lässt in ihrem Podcast die erfolgreichsten deutschen

Promis zu Wort kommen. Mehr oder weniger.

Wenn man Barbara mag, umso besser, schließlich

erzählt sie auch viel von sich, egal, wer gerade Gast

ist. Aber das macht sie ja auch aus. Persönliche

Empfehlung: Das Gespräch mit Bastian Pastewka.

Ich lache noch heute. www.barbaradio.de

Fest & Flauschig

Böhmermann & Schulz...leider geil...

Preisgekrönt, verblüffend fabelhaft für sie, ihn und

es. Gesellschaftskritisch, politisch und aktuell wie

man es von beiden kennt. Jan Böhmermann und

Olli Schulz quatschen, kritisieren, übertreiben,

kabarettieren und unterhalten dabei maßlos. In

unregelmäßigen Abständen werden Gäste geladen,

das Intro (Baby, mach sie an die Bluetoothbox) hat

unter Fans Kultstatus. Macht wirklich Spaß. Auch

morgens. Erhältlich auf Spotify.

Titel: Gut für´s Gemüt



14

15

Titel: Gut für´s Gemüt

Es werde Licht!

Holen Sie sich so viel Sonnenlicht wie möglich an der

frischen Luft. Auch wenn das Wetter kalt und feucht

ist, um die Mittagszeit ist das Tageslicht am hellsten:

nutzen Sie die Mittagspause für einen Spaziergang.

Wer sich drinnen aufhält, sollte unbedingt die Jalousien

offen lassen. Sehr hilfreich ist auch eine Lichttherapie-Lampe.

Achte darauf, dass sie eine Stärke von

2500 bis 10.000 Lux und über Vollspektrumlicht verfügt.

Vor allem morgens für 30 Minuten angewandt,

ist die lichttherapeutische Wirkung am größten. Auch

ein Lichtwecker, der mit einer sich allmählich steigernden

Lichterzeugung, statt mit abrupter Musik

oder einem Piepen, weckt, ist vorteilhaft.

Los, raus und bewegen!

Regelmäßige Bewegung gehört zu den effektivsten

Methoden, um Depressionen zu bekämpfen. Am

besten natürlich draußen! Bewegung setzt Endorphine

frei und steigert die Serotonin- und Dopaminproduktion.

Sport ist die am häufigsten verschriebene Komplementärtherapie,

die leichte Depressionen genauso

effektiv behandeln kann, wie antidepressive Medikamente.

Gut eignet sich Walken oder Joggen,

Krafttraining, Schwimmen, Power Yoga, Tanzen oder

Schwimmen.

Was hilft gegen

Tipps gegen das Stimmungstief

Kaum werden die Tage kürzer und die Nächte

länger, sinkt unsere Stimmung analog zur

Außentemperatur auf den Nullpunkt. Schließlich

sind es diese Faktoren, Licht und Temperatur, die

unsere innere Uhr steuern. Jahreszeitliche Veränderungen

stören unsere Uhr, machen uns müde, launisch

und k.o.. Wenn es länger dunkel ist, produziert

das Gehirn zu viel vom Schlafhormon Melatonin. Wir

fühlen uns müde und kraftlos. Erst Sonnenlicht lässt

die Melatoninproduktion stoppen und unser Gehirn

schüttet Serotonin aus. Doch davon gibts im Winter

oftmals einfach zu wenig. Frauen neigen eher zu

einer jahreszeitlich bedingten Depression. In häufig

bewölkten Landesteilen oder Ländern, die weiter

vom Äquator entfernt sind, sind Symptome wie

Melancholie, Lethargie, Energiemangel, veränderte

Schlafzyklen, gesteigertes Verlangen nach Kohlenhydraten

(und damit Gewichtszunahme), Mangel

an Interesse für Hobbys oder Sport, weit verbreitete

Auswirkungen der Winterdepression. Doch es gibt

Mittel, die dem Winterblues den Kampf ansagen:

Machen Sie sich auf die Reise!

Wer die Möglichkeit hat, kann seinen Winterurlaub

in wärmeren Klimazonen verbringen. Eine Reise

ist aber auch Pause vom Alltag. Oft ist bereits die

Urlaubsvorbereitung stimmungsaufhellend.

Schlafen Sie gut!

Achten Sie darauf, dass Ihre Weck- und Schlafzeiten

konstant bleiben, unabhängig vom Außenlicht.

Dabei geht es nicht darum, zum Frühaufsteher zu

werden. Suchen Sie sich eine Weckzeit aus, die Sie

gut einhalten können und die mit Ihrem Alltag kompatibel

ist natürlich.

den Winterblues?

Sparen Sie Energie, auch psychisch

Es gibt die Dinge, die Ihnen Energie rauben: Menschen,

Situationen, Smartphone, Tablet... versuchen

Sie sich von dem, was Energie raubt, fernzuhalten,

wenn möglich. Natürlich müssen Sie nicht Ihr Smartphone

auf den Müll werfen (was im Zweifelsfall für

noch mehr Stress sorgt), aber vermeiden Sie z.B.

übermaßige Bildschirmzeit.

Eine Nase voller guter Laune

Schnuppern Sie sich glücklich! Ein guter Duft bringt

Sie auf positive Gedanken und weckt liebe Erinnerungen.

Aromaöllampen, Diffuser, Duftkerzen – die

Auswahl ist groß. Der Lieblingsduft ist bestimmt

schnell gefunden. Auf der kommenden Seite finden

Sie Inspirationen, wie Ihre Nase Ihr bester Helfer

gegen den WInterblues sein kann.

Bringen Sie Farbe in den Alltag!

Die Wirkung von Farben auf unsere Psyche dürfen

Sie nicht unterschätzen: Gelb und Orange heben die

Stimmung. Rot wirkt belebend. Blau eher beruhigend.

Dekorieren Sie Ihr Heim entsprechend oder tragen Sie

bewusst etwas farbenfrohes: Ein Schal als Farbtupfer

für den Winterspaziergang reicht oft schon.

Drehen Sie die Anlage auf!

Der Sommerhit aus dem Urlaub oder einfach Ihr

Lieblingslied, drehen Sie ruhig mal auf und tanzen Sie

durch die Wohnung. Bitte nicht zu melancholische

Lieder wählen.

Zeit für Gemütlichkeit und Kuscheln

Die kalte Jahreszeit ist perfekt geeignet für gesellige

Spiele- oder Racletteabende. Gemeinsam lachen,

reden und essen lässt die Stimmung steigen. Auch

Kuscheln hat diesen Effekt: Berührungen fördern die

Produktion des Glücksstoffs Qxytocin.

Essen Sie mit Bedacht!

Ausgewogene Mahlzeiten mit viel frischem Obst und

Gemüse tragen dazu bei, Ihre Energie aufrecht zu erhalten

und Stimmungsschwankungen zu minimieren.

Komplexe Kohlenhydrate, statt einfache wie in Nudeln

oder Weißbrot! Eine vollwertige Ernährung regelt den

Serotoninspiegel, Proteine und Ballaststoffe machen

den Darm glücklich. Vitamin D als Nahrungsergänzung

und eine ausreichende Wasserzufuhr helfen zusätzlich.

Diese Lebensmittel gehören auf den Speiseplan:

Nüsse, wie Cashew, Mandeln oder Walnüsse sind

der ideale Snack gegen Winterblues.

Eier, in ihnen steckt Vitamin D. Wie auch in Fisch,

Milchprodukten und Pilzen.

Hering und andere fettreiche Meeresfische liefern

Serotonin und haben einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren,

die die Stimmung heben.

Trockenfrüchte wie Datteln oder Feigen sind

Gute-Laune-Booster. Sie enthalten viel Magnesium,

das resisitenter gegen Stress macht.

Sojabohnen sind eine hochwertige vegane

Proteinquelle und enthalten eine hohe Menge der

Aminosäure Tryptophan, zur Bildung von Serotonin.

Schokolade, hier vor allem die dunkle. Aber

bitte in Maßen.

Chili und andere scharfe Gewürze arbeiten durch

das enthaltene Capsaicin gegen das Stimmungstief.

Titel: Gut für´s Gemüt



16 ANZEIGE

17

Titel: Gut für´s Gemüt

Da liegt was in der Luft...

Diese Aromen bringen Sie gut durch die kalte Jahreszeit

Riechen Sie es auch schon? Vanillekipferl aus Omas Backstube, die frischgeschlagene Tanne für den

Weihnachtsabend? Doch die kalte Jahreszeit bedeutet für viele von uns auch nebelverhangene

Stimmung und vielleicht sogar ein klein wenig Trübsal. Verhelfen Sie sich und Ihrer Psyche mit einem

kleinen Trick zu mehr Wohlbefinden. Sabrina Steinberger setzt auf die Kraft der Düfte! Als Yogalehrerin,

Ayurveda-Expertin und dōTERRA Wellnessbotschafterin hat sie ein feines Näschen für die positive Wirkung

bestimmter ätherischer Öle auf unsere Psyche. Nutzen Sie angenehme Düfte, im Diffuser für den Raum, als

natürlicher Parfümersatz ohne Zusatzstoffe oder teils innerlich eingenommen, um positive Erinnerungen

und Gefühle heraufzubeschwören. Beste ätherische Öle beinhalten die ganze Kraft der Pflanze und wirken

auf körperlicher sowie emotionaler Ebene:

Lemon (Zitrone) hat ein aufhellendes, energetisierendes

Aroma. Etwas Lemon im Wasser gibt einen

erfrischenden Geschmack und ist eine Alternative zu

Limonaden und zuckerhaltigen Getränken. Lemon in

der Lieblingssüßspeise und in Dessertrezepten sorgt

für eine süße und pikante Note.

Wild Orange ist bekannt für sein warmes Aroma und

seine reinigenden Eigenschaften. Ein Tropfen in die

Handfläche oder ein paar Tropfen in den Diffuser

geben um die aromatischen Vorteile zu genießen. Für

eine erfrischende Dusche geben Sie einige Tropfen Öl

zu Ihrem Duschbad und genießen Sie den Schaum.

Zur Massage 5 Tropfen mit 10 ml Trägeröl mischen. Als

Badezusatz 5 Tropfen mit 5 ml Trägeröl mischen.

On Guard ist eine der beliebtesten Mischungen von

doTERRA und angesichts seiner unglaublich wirkungsvollen,

immunstärkenden Vorteile ein echtes Musthave.

Somit kann es gut im Diffuser verwendet werden

oder auch innerlich. On Guard hat ein vitalisierendes

und erhebendes Aroma, warme, zitrusartige Würze

die Desserts und anderen Gerichten einen leckeren

Geschmackskick verleiht.

Frankincense (Weihrauch) wird oft auch als „König“

der ätherischen Öle bezeichnet, denn er ist aufgrund

seines reichhaltigen Aromas eines der wertvollsten

und kostbarsten Öle. Bereits vor Jahrhunderten

verwendeten die alten Ägypter Weihrauchharz in

vielfältiger Weise, z.B. für Parfüms und Salben. Seine

beruhigende und zellerneuernden Eigenschaften

können äußerlich angewandt die Haut verjüngen und

beruhigen. Fördert Gefühle von Frieden, Entspannung

und Zufriedenheit.

Lavendel sorgt für Ruhe und Entspannung. Seine

vielseitigen Vorteile machen Lavendel zu einem Öl,

das man immer griffbereit haben sollte. Auf emotionaler

Ebene kann sich die beruhigende Wirkung auf

eine gute Kommunikation auswirken. Zur Massage 5

Tropfen mit 10 ml Trägeröl mischen. Als Badezusatz 5

Tropfen mit 5 ml Trägeröl mischen.

Peppermint kann mit einem Trägeröl auf die Brust aufgetragen

für Erleichterung und Freude sorgen. Auch

im Diffuser erfrischt es den Raum. Bei innerlicher Einnahme

kann es zu frischem Atem verhelfen. Eine der

bekanntesten Anwendungen ist, es bei Verspannung

im Bereich des Kopfes aufzutragen, mit etwas Trägeröl

auf den Nacken und den Schläfen.

Zen Gest ist ein idealer Begleiter um eine gesunde

Verdauung zu unterstützen. Egal, ob man zu viel, zu

spät oder etwas Ungewohntes gegessen hat, Zen

Gest TM ist ein effektiver Retter in der Not. Innerlich

einen Tropfen einnehmen oder in ein Glas Wasser.

Wer mehr zur Wirkungsweise von ätherischen Ölen

wissen möchte, findet Sabrina Steinberger auch bei

Instagram und facebook oder erreicht sie direkt unter

Tel.: 015122698549

Wichtige Hinweise zu allen Ölen: Alle Informationen der

Öle sind von der Firma dōTERRA. Diese Öle werden in über

50 Testverfahren auf Verträglichkeit und Reinheit geprüft.

Bitte informieren Sie sich vor der Anwendung bei ihrem(r)

dōTERRA Berater(in).

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Unter

2 Jahren keine Menthol Öle anwenden! Konsultieren Sie Ihren

Arzt, wenn Sie schwanger sind oder sich in Behandlung

befinden. Augen, Innenohren und empfindliche Stellen

aussparen. Nicht alle Öle sind für die innerliche Einnahme

geeignet oder müsen verdünnt angewendet werden. Bei Zitrusölen:

Mindestens 12 Stunden nach dem Auftragen Sonnenlicht

und UV-Strahlen meiden.

Zapfenzucker? Zauberhaft!

Gisela Harrer zeigt ihren selbstkreierten Süßen

Vanillezucker haben vielleicht viele von uns schon selbst gemacht. Aber haben Sie

schon einmal von Zapfenzucker gehört? Gisela Harrer verrät uns ihr Geheimrezept:

ANZEIGE

Man nehme die Schuppen eines getrockneten Fichten-, Föhrenoder

Tannenzapfens, löse sie aus und mische sie mit einem

halben Pfund Zucker. Wer´s lieber mag, nimmt brauen Zucker.

Dann mixt man beides in einem Mixer gut durch und siebt die

Holzstückerl der Zapfen wieder raus. Zurückbleibt ein wohlschmeckend

aromatisierter Zapfenzucker, der sich mit seinem

ganz besonderen, erdigen, holzigen Geschmack bestens

für die Zubereitung von Creme Brulee, Tiramisu und

Panna Cotta eignet.

Sirupmanufaktur und Essenzen aller Art

Paracelsusstr. 37

93176 Beratzhausen

Gegen den Winterblues

Aromatischer Wintertee aus Küchenkräutern

von Gisela Harrer

Natürlich gibt es wunderbare Teemischung, doch noch

besser schmeckt einem oft, was man mit eigenen

Händen gepflegt, aus dem eigenen Garten geerntet

oder vom eigenen Fensterbankerl gezupft hat: darum mischen

Sie sich Ihren Wintertee doch einfach selbst!

Ob Sie frische Kräuter oder getrocknete verwenden, bleibt

ganz Ihren Vorlieben und Ihrer Vorratskammer überlassen.

Besonders aromatisch sind Thymian, Rosmarin, Oregano,

Basilikum, vielleicht auch Brennnessel. Jedes Küchenkraut hat seine ganz eigenen,

wertvollen Wirkstoffe, die der Körper aufnimmt. Etwas ganz besonderes wird Ihre

Wintertee-Kreation durch die Zugabe von Ingwer oder Kurkuma. Einfach alles in

eine Tasse und mit heißem Wasser auffüllen. Wer den Satz am Tassenboden nicht

mag, kann auch ein Tee-Ei zur Dosierung verwenden. Schon der Geruch beim Aufbrühen

des Tees ist einzigartig!

Damit kommen Sie gut durch den Winter - probieren Sie´s aus!

Ihre Gisela Harrer

Öffnungszeiten nach Vereinbarung: Tel.0151/55900570

www.facebook.com/sirupmanufaktur.beratzhausen.de

sirupmanufaktur@gmx.de

Zapfenschuppen und Zucker

in der Küchenmaschine

Holzige Teile aussieben

und genießen!



18

Titel: Gut für´s Gemüt

Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern

hat trotz Lockdown und Homeschooling im

Jahr 2020 nicht nennenswert gelien. Im

Rahmen der Studie „kinder Barometer“ der

Marke kinder wurden 500 Kinder zwischen

sieben und 15 Jahren und ihre Eltern zu

verschiedenen Aspekten ihres Zusammenlebens

befragt. 94 Prozent aller Erwachsenen

und 92 Prozent der Kinder gaben dabei

an, eine gute Beziehung zueinander zu haben.

Erfreulich auch: Trotz des ungewöhnlichen

Jahres sagen 91 Prozent der Kinder,

dass sie glücklich sind.

Foto: djd-k/Stressless

Einfach und natürlich: Vor allem

pflanzliche Lebensmiel liefern

dem Körper, was er zum Gesundbleiben

braucht. So fühlen Sie

sich rundum wohl in Ihrer Haut.

Rezepdeen liefert zum Beispiel

www.p-jentschura.com. Über die

Website kann auch das Kochbuch

„Basisch kulinarisch“ (10 Euro)

mit vielen Tipps zu ausgewogener

Ernährung angefordert werden.

Foto: djd-k/kinder/Gey Images/evgenyatamanenko

Foto: djd-k/Jentschura Internaonal/Gey Images/PeopleImages

Sehr trockene und sensible Haut

kann o mit basischer Pflege wieder

in Balance gebracht werden. Auch

Produkte mit Sauerstoff fördern die

Widerstandskra, etwa „MiraVera“-

Gesichtsspray (Reformhaus). Bei fet-

ger Haut spielt häufig die Ernährung

eine Rolle, vor allem bei zu viel Zucker

und erischen Nahrungsmieln.

Pflegepps bietet die Themenwelt

„Basische Körperpflege“ unter

www. p-jentschura.com.

Foto: djd-k/Styx Naturcosmec/Gey Images/Prostock-Studio

Wer wünscht sich nicht eine

füllige Frisur und gesunde

Haut? Eine wichge Voraussetzung

dafür ist eine

ausreichende Versorgung mit

dem Spurenelement Zink.

Hoch dosierte Präparate wie

Zinkorot 25, das es rezeprei

in der Apotheke gibt, können

einen Mangel ausgleichen. Dadurch

können sich auch Haut- und

Haarprobleme verbessern:

www.zinkorot.de.

Foto: djd-k/Wörwag Pharma/vierfotografen

19

Titel: Gut für´s Gemüt

Foto: djd-k/Jentschura Internaonal/Gey Images/Choreograph

Öer mal den Akku aufladen und sich eine Pause

gönnen: Die Wirkung kleiner Auszeiten hat sich

wissenschalich bestägt. Entscheidenden Anteil am

effekven Abschalten hat der Sitzkomfort. Inspiriert

von der Natur und der langen Designtradion Skandinaviens,

schaffen Relaxsessel und Sofas von Stressless

eine persönliche Wohlfühlzone. Dank patenerter

Funkonen findet jede Körperpare die individuelle

Entspannungsposion: www.stressless.com.

Foto: djd-k/GoldmännchenTee

Omals sind es die einfachen

Dinge im Alltag, die uns glücklich

machen – eben hyggelig,

wie es bei den Dänen heißt.

Laut dem Glücksforscher

Meik Wiking geht es vor

allem um das bewusste

Erleben und Genießen.

Ein wohltuender Begleiter

für Mußestunden ist die

Teemischung „Hygge“ mit

Zimt, Melissen- und Brombeerbläern,

Orangenblüten

und anderen Kräutern und

Gewürzen. Im Onlineshop unter

www.shop.goldmaennchen-tee.

de können diese und weitere Teesorten

bestellt werden.

heißt gemütlich

Die Zukun des Heizens gehört Systemen, die auf erneuerbaren

Energien basieren, etwa auf dem nachwachsenden

Rohstoff Holz. Probleme gibt es mit älteren Anlagen: Sie

emieren gesundheitsschädlichen Feinstaub über den

Schornstein in die Umgebungslu. Die Lösung ist moderne

Schornsteintechnik wie der Feinstaubparkelabscheider

Airjekt 1 von Kutzner + Weber. Der Heizungsinstallateur

oder der Kaminbauer hat mehr Informaonen.

Grafiken: Gey

Fotos: djd-k/Jordan-stock.adobe.com

Viele Menschen haben mit

trockenen und rissigen Händen

zu kämpfen. Hier helfen spezielle

Pflegecremes, etwa mit dem

pflanzlichen Inhaltsstoff Hanf.

Das Fesäuremuster Fesäuremuster in der Hanandcreme

Hanandcreme

von Styx Naturcosmec, Naturcosmec, erhältlich unter

www.styx.at, entspricht in großen Teilen dem der menschlichen

Haut. Daher zieht das in der Creme enthaltene

Bio-Hanföl sofort in die Poren ein und hält geschmeidig.

Fotos: djd-k/Klafs

Das Immnsystem

kann man durch

Saunagänge stärken.

Immer mehr Menschen

schwitzen in den eigenen

vier Wänden. Im Wohnzimmer,

im Badezimmer oder auch

im Schlafzimmer: Sauna- und

Wellnesslösungen gibt es für jede

Wohnumgebung. Infos dazu stehen

unter www.klafs.de. Egal wo man

sauniert: Die posiven gesundheitlichen

Effekte auf Blutdruck und Cholesterin

sind wissenschalich belegt.

Beauty & Wellness

Foto: djd-k/Chiemsee/Marina Ghirardini

im Winter

Foto: djd-k/Chiemsee Alpenland/Chiemgau Therme/gwc

Wenn die Natur zur Ruhe kommt, fällt es auch Menschen

leichter abzuschalten und durchzuatmen. Eine

Extraporon Entspannung gibt es in der landschalich

reizvoll gelegenen Region Chiemsee-Alpenland im

südöstlichen Oberbayern. Die Chiemgau Thermen in

Bad Endorf sind Wellnessoase und Gesundheitseinrichtung

in einem: www.chiemsee-alpenland.de.



20 ANZEIGE

21

Titel: Gut für´s Gemüt

Die Stade Zeit Wirklichkeit

werden lassen...

Beim weihnachtlichen „Advent unter den Arkaden“ im Museumscafé

„hortus medicus“ im Deutschen Medizinhistorischen Museum

Heuer lassen wir es die Tage bis Weihnachten doch wirklich mal ruhig angehen! Wie oft haben wir

uns das schon vorgenommen und im Vorbereitungstrubel doch glatt vergessen, uns dran zu

halten. Vielleicht haben Sie aber auch einfach noch nie das richtige Plätzchen gefunden, an dem

man die „Stade Zeit“ in Ruhe genießen kann. Wir haben diesen Ort entdeckt...

Weihnachten

nicht alleine!

In Vronis Ratschhaus wird an

Hl. Abend und am 1. Feiertag

gemeinsam Weihnachten gefeiert

Ingolstädter

Krippenweg

33 Krippen in Ingolstadt und der Region

Kuschelige Vliesdecken und Felle wärmen die Gäste von außen. Glühwein, Hot pink Gin und wechselnde Suppen von innen. Natürlich

gibt es auch nicht-alkoholische Getränke, Plätzchen und Kuchen. Genießen Sie die „Stade Zeit“ beim Advent unter den Arkaden“.

An den vier Adventswochenenden lädt das Museumscafé „hortus medicus“ jeweils ab 13 Uhr zum „Advent

unter den Arkaden“. Samstags und sonntags kann jeweils bis 17 Uhr die einmalige Stimmung des zauberhaften

Cafés genossen werden. Doch nicht nur das allein: Vliesdecken, Felle und Heizstrahler sorgen für eine

kuschelige Atmosphäre. Plätzchen, Kuchen und wechselnde Suppen wärmen von innen. Oder Sie gönnen

sich ein Gläschen Hot pink Gin, Hot Aperol oder Glühwein, mit oder ohne Alkohol.

Das zauberhafte Café im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums in der Anatomiestraße

in Ingolstadts Innenstadt lädt schon jenseits von Advent und winterlicher Beschaulichkeit

zum Verweilen ein, doch gerade um die Stade Zeit einmal bewusst auf sich wirken zu lassen, lohnt sich der

Besuch noch mehr. Lassen Sie den Stress des Alltags für ein paar gemütlich Stunden hinter sich – das Team

des „hortus medicus“ freut sich auf Sie!

In Vronis Ratschhaus, so sagt es schon der Name, wird miteinander

geredet, gelacht, gegessen, getrunken und sich ausgetauscht.

Am 24. und 25. Dezember wird nun erstmals auch

zusammen Weihnachten gefeiert.

An Weihnachten soll keiner alleine sein, wenn

er nicht mag. Punkt. Dachte sich Kristin und

macht deswegen mit Unterstützung von Veronika

Peters und Betty Krugsberger das Ratschhaus

zum weihnachtlichen Treffpunkt, für alle Menschen,

die Lust auf Gesellschaft haben.

Am 24. Dezember von 16 bis 24 Uhr und am 25.

Dezember von 10 bis 16 Uhr öffnet Vronis Ratschhaus

unter Einhaltung der 2G-Regel seine Tür in der Donaustraße

zum gemeinsamen Essen, Trinken, Genießen.

Zum entspannten Spielen, Ratschen, Basteln und Musizieren.

„Für letzteres wäre es natürlich toll, wenn man

sein Musikinstrument mitbringt", lacht Organisatorin

Kristin (Foto unten), die sich schon auf viele Besucher

freut. Eine Anmeldung unter kristin.eckart@gmx.de

ist jedoch unbedingt nötig. Wer also beim „XMAS FOR

ALL“ dabei sein und Weihnachten in angenehmer

Gesellschaft feiern möchte, der meldet sich gerne bei

Kristin Eckart.

Besser kann man

den Gedanken

von Weihnachten

nicht umsetzen.

Wir wünschen

nicht ein, sondern

gleich zwei

Mal frohes Fest!

Zentralausstellung in der Spitalkirche

Sonderausstellung des Stadtmuseums

„Die Münsterkrippe“

Krippenwegsführungen

an drei Adventsonntagen (6.12, 13.12, 20.12.)

und nach Vereinbarung

(Tourist Info, Tel. 0841 305-3030)

Bie beachten Sie, dass sich aufgrund der

Corona-Pandemie das Programm ändern

kann. Aktuelle Informonen erhalten Sie

auf www.ingolstadt.de/krippenweg

Eine Veranstaltung der Stadt Ingolstadt

Presse- u. Informationsamt

Franziskanerstr. 7 85049 Ingolstadt

Tel. 0841 305-1090

presseamt@ingolstadt.de

www.ingolstadt.de/Krippenweg

Anfang Dezember bis

Heilig Drei König



22 ANZEIGE

23

Titel: Gut für´s Gemüt

Museumsporträt

Das Deutsche Weihnachtsmuseum in Rothenburg ob der Tauber

Rasten in Bayern

Zu gewinnen

Mehr auf den

Seiten 56/57

Titel: Gut für´s Gemüt

Dietmar Bruckner

Nostalgische Winkel in

Bayern

ISBN 978-3-8392-2743-5

GMEINER-Verlag

Der Rundgang durch das herrlich verwinkelte, mit viel Liebe zum Detail gestaltete Weihnachtsmuseum

vermittelt ausländischen Besuchern einen atemberaubenden Überblick über das deutsche Weihnachtsfest.

Heimische Besucher werden an längst vergessene Traditionen erinnert und können sich Inspirationen

für kommende Feste holen. Von Ausstellungsstücken, die unseren Advent bereichern über die Gabenbringer

Nikolaus, Christkind und Weihnachtsmann bis hin zu allem Schönem rund um den Weihnachtsbaum

finden sich viele Klassiker und Raritäten. Schwerpunkt sind Objekte aus den Jahren 1870 bis 1950.

Felicitas Höptner leitet das Deutsche Weihnachtsmuseum

bereits im 21. Jahr. Gerade durfte sie ihr Museum für ZDF

Historie einem großen Publikum vorstellen.

Harald Wohlfahrt gründete das Museum 1991. Seine

Eltern Käthe und Wilhelm Wohlfahrt sind die Gründer des

bekannten Unternehmens mit dem berühmten Weihnachtsdorf.

Mittlerweile ist die 3. Generation auch aktiv im

Firmengeschehen angekommen. © Käthe Wohlfahrt KG

© Deutsches Weihnachtsmuseum

Käthe und Wilhelm Wohlfahrt, die Gründer des berühmten

Weihnachtsdorfes in Rothenburg ob der

Tauber, ebneten mit ihrem Unternehmen (mehr

auf www.kaethe-wohlfahrt.com) den Weg zur Entstehung

des privat geführten Deutschen Weihnachtsmuseums.

Sohn Harald führt nicht nur die Geschäfte

des Unternehmens, das seit 1964 die Anlaufstelle für

Weihnachtsschmuck und weihnachtliche Dekoration

ist, sondern legte 1991 auch den Grundstein für das

dem Weihnachtsdorf in Rothenburg angegliedertem

Weihnachtsmuseum. Besuchern aus der ganzen Welt

wird hier die Geschichte des deutschen Weihnachtsfestes,

wissenschaftlich fundiert und mit einzigartigen

Raritäten ausgeschmückt, näher gebracht.

Wunderschöner Baumbehang,

Dresdner Pappe um ca. 1880.

Formglaskugeln.

Lichterfiguren.

Baumbehang aus Watte.

l.: Die Pyramide gehört zu den ganz besonderen Exponaten

erzgebirgischer Volkskunst und nimmt oft die Stelle des

Weihnachtsbaumes ein. Bereits im 16. Jahrhundert finden

sich in Böhmen Vorläufer, die sich immer weiter entwickelten.

Die Weihnachtspyramide gibt es in verschiedenen

Grundformen. Wunderschön anzusehen sind sie alle.

r.: Am Weihnachtsbaum hängen nicht nur Kugeln aus Glas,

sondern auch Schmuck aus Papier, Watte, Zinn, Tragant

(weiße, geschmacks- und geruchslose Harzmasse) oder

Leonischem Draht (versilberte, vergoldete oder verzinkte

Kupferdrähte und -fäden.)

Geleitet wird das Museum im 21. Jahr von Felicitas

Höptner, die mit Expertenwissen rund um die Unternehmensgeschichte

und einer noch größeren Leidenschaft

für das Weihnachtsfest und „ihr“ Museum die Besucher

begrüßt. Die Wahrung und Weitergabe liebgewonnener

Traditionen liegt ihr am Herzen: „Eine weihnachtliche

Besonderheit hat doch jede Familie: bei uns war

der Baum nicht fertig geschmückt ohne den Milchglashirsch.

Auch wenn er nur noch drei Beine und ein

Geweihteil hatte“, erinnert sie sich lachend. Mitreißend

erzählt sie von den vielen Objekten, die ihre Geschichte

vor allem zu etwas Besonderem macht: Der Elefant aus

Dresdner Pappe beispielsweise hat nicht nur viele Jahre

schon auf dem Buckel, sondern gehört zu den wenigen

Überlebenden: die aufwändige Prozedur zur Herstellung

des Papierschmuckes wird heute gar nicht mehr

angewandt.

Neu nach der Coronapause sind die Bereiche „Wie

kommt die Kugel vom Hersteller an den Baum?“ oder

„Besonderheiten der Glasbläserei“. Und natürlich ergänzen

viele neue Exponate die Dauerausstellung, die das

ganze Jahr über Freude macht.

Fröhliche Weihnacht über´s ganze Jahr verteilt

Herrngasse 1 | 91541 Rothenburg o.d. Tauber

Tel.: 09861 409365

museum@wohlfahrt.com

www.weihnachtsmuseum.de

„Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen

und warten, bis unsere Seelen uns eingeholt haben“,

wussten schon die Ureinwohner Nordamerikas.

Einer dieser Rastplätze ist die Nostalgie, die

Erinnerung mit Goldrand. Lassen Sie sich von ihr

an Orte in ganz Bayern führen, an denen die Zeit

stillzustehen scheint und die dennoch lebendig

sind: zum Kasperl in die Augsburger Puppenkiste,

in die FC-Bayern-Erlebniswelt oder in eine alte

Dampflok auf einer Fahrt durch die Fränkische

Schweiz. Dietmar Bruckner weckt Erinnerungen

aus ihrem Dornröschenschlaf und zeigt Lieblingsplätze

von früher im Heute.



24 ANZEIGE 25

Titel: Gut für´s Gemüt

Warum tut uns rätseln gut?

Die meisten Modelle menschlicher Entscheidungen

gehen davon aus, dass die mit einer

Handlung verbundenen physischen und

mentalen „Kosten" in die Handlungsentscheidung

einfließen. Da Anstrengung als abschreckend

empfunden wird, so die gängige Annahme, neigen

Menschen dazu, anstrengende Handlungen zu

vermeiden. Diese Annahme aber steht im starken

Widerspruch zur Alltagsbeobachtung, dass

Menschen freiwillig anstrengenden Tätigkeiten

nachgehen, wie etwa ein kompliziertes Rätsel zu

lösen oder einen Berg zu erklimmen, obwohl sie

stattdessen auch einen Film anschauen oder mit

der Gondel auf den Berg fahren könnten. Warum

entscheiden sich Menschen freiwillig für etwas,

das mehr Anstrengung hervorruft? Dieser Frage

gingen Forscher der Universität Regensburg nach.

Die Hypothese der Wissenschaftler: Möglicherweise

kann dieses scheinbare Paradox auch dadurch

aufgeklärt werden, dass für manche Menschen

eine auf den ersten Blick anstrengende Aufgabe

gar nicht so anstrengend ist oder aber, dass ihnen

die Anstrengung subjektiv weniger ausmacht. So

vermag etwa der Rätselfreund auch die schweren

Rätsel mit Leichtigkeit lösen und die Bergsteigerin

auf Berge steigen, weil ihr die Anstrengung nichts

ausmacht. Die Professorin Dr. Gesine Dreisbach

vom Lehrstuhl für Allgemeine und Angewandte

Psychologie der Universität Regensburg und Dr.

Vanessa Jurczyk, veröffentlichten ihre Forschungsergebnisse

zum so genannten „Anstrengungsparadox"

jetzt in der internationalen Fachzeitschrift

„Physiological Research".

Um ihre Annahmen zu überprüfen, wurden in zwei

Experimenten je hundert Versuchspersonen in

fortlaufenden Durchgängen vor die Wahl zwischen

einer leichten und einer schwierigen Aufgabe

Warum lösen Menschen gerne komplizierte

Rätsel oder steigen auf Berge, wenn sie doch

auch auf dem Sofa liegen könnten?

Das haben Wissenschaftler der Universität

Regensburg untersucht.

gestellt. Die Reaktionszeitdifferenz zwischen der

leichten und schweren Aufgabe aus den vorgegebenen

Aufgaben wurde als individuelles Maß für die

objektiven Verhaltenskosten verwendet.

Zum Abschluss des Experiments wurden die Versuchspersonen

dann mehrfach vor die Wahl gestellt, ob

sie einen weiteren Aufgabenblock mit ausschließlich

schweren Aufgaben gegen eine Bezahlung von zwei

Euro oder aber einen leichten Aufgabenblock für einen

Euro durchführen möchten. Bei Entscheidung für den

schweren Block wurde das Angebt für den leichten

Block um 50 Cent erhöht, bei Entscheidung für den

leichten Block um den gleichen Betrag herabgesetzt.

Diese Entscheidung wurde mehrmals wiederholt,

bis ein individuelles Gleichgewicht erreicht war. Die

Differenz aus dem Gebot für den leichten Block und

den zwei Euro für den schweren Block wurde als individuelles

Maß für die subjektiven Anstrengungskosten

berechnet. Das ist der Geldbetrag, auf den eine Versuchsperson

bereit ist zu verzichten, um die schwere

Aufgabe zu vermeiden. Beide Experimente kamen zu

dem gleichen Ergebnis: Die objektiven Verhaltenskosten

sagten den freiwilligen Wechsel zur schweren Aufgabe

maßgeblich vorher. Je geringer die Kosten, desto

höher war die Wechselrate zur schweren Aufgabe.

Die Ergebnisse, so die Regensburger Wissenschaftler,

unterstützen die Annahme, dass aus beobachtetem

Verhalten nicht notwendigerweise auf die der Handlung

zugrundeliegende Anstrengung geschlossen

werden kann. „Die Entscheidung für eine schwierige

Handlung kann demnach zum Teil mit den objektiv

geringen Handlungskosten erklärt werden", sagt Professorin

Dr. Dreisbach. Was auf den ersten Blick trivial

erscheint, spielt im Alltag eine wichtige Rolle: wenn

etwa aus beobachtetem Verhalten auf Kontrolle und

Selbstdisziplin von Menschen geschlossen wird.

Fahrsicherheitstraining beim ADAC

Ein Abenteuer, das fit für die Straßen macht!

Auf ins Abenteuer

„Woaaaaahhh!“ Es kommt schon ab und an vor, dass

in der Marie-Curie-Straße 15 in Ingolstadt Schreie zu

hören sind. Sie stammen von Teilnehmern an einem

Training auf dem ADAC Fahrsicherheitsplatz. In den

Kursen erleben Autofahrer Grenzerfahrungen, wie

sie draußen auf der Straße vorkommen. Das Training

selbst ist jedoch gefahrlos. Doch freilich wird bei so

manchen Übungen jede Menge Adrenalin freigesetzt.

Auf was dürfen sich die Fahrerinnen und Fahrer beim

„Abenteuer Fahrsicherheitstraining“ freuen?

„Sinn unserer Trainings ist es, dass die Teilnehmer

Gefahren erkennen, sie beherrschen lernen und im

besten Falle sogar ganz vermeiden“, erklärt unser

Trainer vor Ort. Das 21.500 Quadratmeter große, 2017

eröffnete Gelände direkt beim Einkaufszentrum Ingolstadt

Village, bietet Platz für professionelle Fahrsicherheitstrainings

auf zwei Kreisbahnen mit Gleitflächen,

Drucklufthindernissen und einem automatischen

Bewässerungssystem.

Selbstzweifel bei Jutta. „Ich soll da jetzt wirklich zügig

in diese glatte Kurve reinfahren?“, fragt sie den Trainer.

„Was ist, wenn wir rausschleudern in die Wiese?“ Die

Urangst aller Autofahrer – Kontrollverlust in der Kurve

– lässt sich auch im Training nicht sofort abstellen.

„Vorne auf der geraden Gleitfläche kostete es schon

Überwindung, einfach so eine Vollbremsung hinzulegen.

Aber in der Kurve wird es durch die Bewässerung

deutlich schwieriger. Es ist so wie auf einer schneebedeckten

Straße, in die man zu schnell gefahren ist.“ In

einer Pause kniet der Trainer am Fenster, baut mit wertvollen

Tipps die Unsicherheit spürbar ab. „Auf geht‘s,

noch eine Runde“, sagt Jutta und fährt los.

Seit über 30 Jahren leisten die südbayerischen ADAC Fahrsicherheitszentren

einen wesentlichen Beitrag für mehr Sicherheit

auf den Straßen. An insgesamt sechs Standorten in

Augsburg, Regensburg/Rosenhof, Ingolstadt, Kempten, Landhut/

Ellermühle und Burgkirchen (A) finden ganzjährig von Montag

bis Sonntag Fahrsicherheitstrainings statt.

Mit einem durchdachten Kurskonzept lernen

Verkehrsteilnehmer mit viel Spaß, wie sich

Gefahren auf den Straßen erkennen, meistern

und im besten Fall verhindern lassen. Sabine

(48) und Jutta (52) haben auf dem ADAC

Fahrsicherheitsplatz Ingolstadt trainiert und

schildern die Grenzerfahrung, die sie – unter

fachkundiger Anleitung von einem ADAC

Trainer - gemacht haben.

„Eine richtige Schrecksekunde“,

sagt Sabine. „Wie aus dem nichts

Hindernisse!“ Was nun, bremsen

oder ausweichen? Hier muss

innerhalb von Sekundenbruchteilen reagiert werden.

Das entscheidet draußen auf der Straße, ob es kracht

oder nicht – und oft über Leben und Tod. „Jetzt habe

ich gelernt, wie man kontrolliert ausweichen kann.

Noch besser: Lieber ein paar km/h runter vom Tacho!“

„Jeder von uns hat ja schon nur mal schnell eine Nachricht

auf dem Smartphone getippt“, sagt Sabine. „Doch

auch hier ist schnell klar: Am Steuer hat die Hand am

Handy nichts verloren!“ Der Trainer liefert die Zahlen

dazu: Bei Tempo 25 sind es 7 Meter Blindflug in nur einer

Sekunde. Bei 50 schon 14 Meter und bei 100 km/h

28 Meter.

Das Fazit

Jeder soll mit dem eigenen Fahrzeug in entspannter

Atmosphäre sicherer und sensibilisierter am Steuer

werden. Und im entscheidenden Moment richtig reagieren

können. Nur wer regelmäßig seine Handlungsabläufe

trainiert, kann diese dann auch abrufen, wenn

es erforderlich wird. Dafür gibt es verschiedene Kurse:

Pkw-Basis- und Junge-Fahrer-Trainings, verschiedene

Motorrad-Trainings, Kleintransporter-Training und

für Camper auch Caravan- und Wohnmobil-Trainings.

Sabine und Jutta hatten einen erlebnisreichen Tag, und

fühlen sich nun gut gerüstet für die Straße – auf dem

Weg zur Arbeit und in den Urlaub.

Mehr Infos zu den ADAC Fahrsicherheitstrainings

gibt es unter www.sicherheitstraining.net oder telefonisch

unter 0 800 89 800 88 (gebührenfrei).

Titel: Gut für´s Gemüt



26

Titel: Gut für´s Gemüt

TOLLE GESCHENKIDEEN ZU WEIHNACHTEN

Hoffnung verschenken

Zu Weihnachten möchten viele Menschen

in Not unterstützen und für karitave

Zwecke spenden. Doch woran

lässt sich eine vertrauenswürdige

Organisaon erkennen? Das Bündnis

„Akon Deutschland Hil“ ist ein

Zusammenschluss von mehr als 20

renommierten Hilfsorganisaonen.

Zu den Schwerpunkten der Hilfe 2021

zählten das Hochwasser in Deutschland

und die Erdbebenkatastrophe in Hai.

Wer eine Spende verschenken möchte,

kann eine persönliche Urkunde gestalten

unter www.akon-deutschland-hil.de.

Foto: djd-k/Akon Deutschland hil/Thorsten Thor

Foto: djd-k/Fesna Uhren

TOLLE GESCHENKIDEEN wünscht ein ZU Frohes WEIHNACHTEN Fest!

Glück verschenken

Mit einem Mehrwochenschein der

europäischen Loerie Eurojackpot

wird zu Weihnachten oder anderen

Anlässen die Chance auf einen Millionengewinn

verschenkt. Die Zahl der

Tipps pro Ziehung und die Laufzeit

lassen sich individuell festlegen, damit

kann auch der Wert des Präsents

frei besmmt werden – abhängig

davon, wie viele Gelegenheiten auf

das große Glück man dem Beschenkten

sichern möchte: www.eurojackpot.de.

Foto: djd-k/Eurojackpot/Gey Images/fizkes

Foto: djd-k/Winzki/New Africa -

stock.adobe.com

Titel: Gut für´s Gemüt

27

Foto: djd-k/jochen-schweizer.de/BigdayzKitesports/Splovsek Dietmar

Foto: djd-k/Garmin

action & abenteuer

Wer andere zu Weihnachten ermugen

möchte, mal etwas Neues auszuprobieren

und über die eigenen

Grenzen zu gehen, kann dies

mit besonderen Erlebnis- oder

Abenteuergeschenken tun.

Inspiraonen für außergewöhnliche

Weihnachtsgeschenke für

Adrenalinjunkies, Naturliebhaber

und Sportskanonen gibt es unter

www.jochen-schweizer.de. Eine

große Erlebnisauswahl bietet die

Erlebnis-Box „Acon & Abenteuer“.

Foto: djd-k/Mukoviszidose e. V. /Angelique Tuszakowski

Fürs handgelenk

Sportlich und gleichzeig elegant zeigt sich

beispielsweise die Hybridwatch von Fesna

aus der „Chrono Bike Special Edion Connected“-Kollekon.

Sie vereint das Aussehen einer

opsch hervorstechenden Analoguhr mit den

intelligenten Funkonen einer hochmodernen

Smartwatch. Mehr zu den technischen Details

erfährt man unter www.fesna.com sowie in

YouTube-Videos.

Schutzengel-Geschenk

Rund 8.000 Deutsche leiden unter

der unheilbaren Erbkrankheit

Mukoviszidose. Hoffnung gibt

der Mukoviszidose e.V. Mit

jeder Spende kann der Verein

als bundesweite Paentenorganisaon

mehr von seinen

wichgen Hilfsprojekten

umsetzen. Das personalisierte

Schutzengel-Zerfikat als

Weihnachtsgeschenk für einen

lieben Menschen versendet er

auf Wunsch im Anschluss an eine

Spende über www.muko.info.

Foto: djd-mk/POINT tec Electronic

Sportlich und Modebewusst

Die Smartwatch „Lily“ von Garmin verbindet durch ihr

feminines Design Eleganz mit smarten Features. Einige

der Funkonen wurden speziell für die Gesundheit von

Frauen entwickelt. Mit ihrem 34-Millimeter-Gehäuse

und dem schmalen Armband schmiegt sie sich auch an

zierliche Handgelenke passgenau an. Die Smartwatch ist

im Handel sowie im Online-Shop unter

www.garmin.com erhältlich.

Tequila für Kenner

Der goldene Padre Azul Tequila

Reposado richtet sich sowohl an

Kenner als auch an Einsteiger und

ist deshalb das perfekte Weihnachtsgeschenk

für Genießer.

Nach der Desllaon reie die

Spirituose mindestens acht Monate

lang in Eichenfässern. Der

Tequila mit 38 Volumenprozent

Alkohol ist in der 0,7-Liter-Flasche

im Handel und online unter

www.xiamanspirits.com erhältlich.

Foto: djd-k/Padre Azul

Foto: djd-k/www.stoelzle-lausitz.com

Mythos und Technologie

Die neue Eurofighter-Uhr der Marke

Zeppelin verfügt über ein robustes

Edelstahl-Gehäuse und ein Leuchtbla,

das beste Nachtablesbarkeit

gewährleistet. Die Drehlünee

macht Zeitmessungen möglich,

das hochwerge Automakwerk

kann durch den Glasboden

betrachtet werden. Besonderes

Merkmal der Uhr ist ihre

hervorragende Nachtablesbarkeit,

die bei der beigen Variante

über ein vollflächig leuchtendes

Super-LumiNova-Zifferbla erreicht

wird. Ein tolles Geschenk für slbewusste

Männer, im Fachhandel ab

399 Euro erhältlich.

Foto: djd-k/www.urlaubsbox.com/GeyImages/Tom Merton

Nachhaltiger Hörspaß

Gerade die Kleinsten brauchen Technik, die alles

mitmacht und keine Schadstoffe enthält. Bereits

seit zehn Jahren ist Hörbert auf dem Markt,

eine Musikbox für Kinder, die sogar schon Zweijährige

intuiv bedienen können. Sein robustes

Gehäuse aus heimischem Holz nimmt weder

einen kleinen Sturz noch Kekskrümel übel. Im

Shop unter www.hoerbert.com ist es auch möglich,

das Abspielgerät durch eine Namensgravur

personalisieren zu lassen.

Zeit zu Zweit

Mit einem Gutschein für einen

Romankurlaub kann man beim

Partner oder der Partnerin an

Weihnachten bereits Vorfreude

wecken auf besondere

Momente zu zweit. Viele

Ideen für romansche Erlebnisgeschenke

gibt es etwa auf

www.urlaubsbox.com. Dort

steht eine große Auswahl an

Gutscheinen bereit. Man kann

sie in einer edlen Geschenkbox

bestellen oder zu Hause ausdrucken

und unter dem Weihnachtsbaum

überreichen.

Feine Kelche für Weinfreunde

Über 130 Jahre Tradion hat die Glasmacherkunst in der

Lausitz. Gleichzeig gehen Hersteller wie Stölzle Lausitz

technologisch mit der Zeit. Die neueste Kelchglasserie

Starlight überzeugt mit ihrer Leichgkeit und der besonderen

Dünne des Glases. Alle Gläser sind spülmaschinengeeignet

sowie bruchresistent und unter

www.stoelzle-lausitz-shop.de erhältlich.

Faire Kakaotafeln

Mit einer Tafel Schokolade im Städtedesign

verbinden sich Heimatliebe

und edler Geschmack zu einer

geschmackvollen Geschenkidee.

Bei den fein gewürzten

Stadtschokoladen der

Luckauer Edelmond Kakao-

Manufaktur bekommt man

dazu Grand-Cru-Bio-Schokolade,

hergestellt in alter Handwerkstradi-

on. Wer eine individuelle Städtetafel

verschenken möchte, sucht sich auf

www.edelmond.de das passende aus.

Foto: djd-k/www.edelmond.de/F.Siebold



28 29

Für Köche & Feinschmecker

Ein absoluter Fernweh-Garant ist der exotischblumige

Breitsamer Leatherwood Honig aus

den unberührten Regenwäldern Tasmaniens. Er

kommt aus einer besonderen Region: Auf der Insel

Tasmanien vor der Südspitze Australiens hat sich im

Laufe der Jahrtausende eine ganz eigene Flora und

Fauna entwickelt, die es nirgends anders auf der

Welt gibt – die sogenannte tasmanische Wildnis. Sie

steht zu großen Teilen unter dem Schutz der Unesco.

Hier offenbart der seltene Leatherwood Baum für

nur wenige Monate im Jahr seine weiße, wildrosenähnliche

Blütenpracht. Angelockt von deren unwiderstehlichem

Duft lassen Abertausende Bienen

aus dem süßen Nektar einen einzigartigen Honig

entstehen, der den Charakter des seltenen Baumes

spiegelt. Feinschmecker schätzen die seidenweiche

Textur und das exotisch-blumige Aroma. Mit äußerster

Sorgfalt wird der Leatherwood Honig vor Ort von

der Tasmanian Honey Company geimkert und in die

hübsche Schmuckdose abgefüllt und versiegelt.

Süßes oder

Exotische Honig-Rarität aus Tasmanien

Der Austausch mit engagierten

Imkern in fernen Ländern

hat beim familiengeführten

Honigexperten Breitsamer

Tradition. Eine langjährige

Partnerschaft besteht mit

der Tasmanian Honey Company,

von der Breitsamer

diese erlesene Honigrarität

bezieht und exklusiv in den

Deutschen Handel bringt.

Der Tasmanische Honig

ist ein schönes und außergewöhnliches

Präsent zu

Tasmanischer Leatherwood

Honig passt gut zu kräftigem

Bauernbrot. Foto: djdk/Breitsamer

Honig

Weihnachten, zum Geburtstag oder zu vielen anderen

Anlässen. Breitsamer Tasmanischer Leatherwood Honig

ist online unter www.breitsamer.de/shop für 14,99

Euro erhältlich. Unter www.breitsamer.de/rezepte/

tasmanische-honig-florentiner gibt es beispielsweise

ein Rezept für tasmanische Honigplätzchen.

Saures?

Kimchi, das koreanische Sauerkraut

Es gehört zu den

ältesten und einfachsten

Methoden,

frisches Gemüse zu

konservieren. Kichmi,

fermentiertes Gemüse,

ist Koreas Superfood

und dem bayerischen

Sauerkraut gar nicht so

unähnlich. Allerdings

können für das Gericht

mit der scharf-sauren

Note neben Weißkraut

auch andere Gemüsesorten,

wie Gurken, Pak Choi

oder Rettich verwendet

werden.

Doch was macht Kimchi so

gesund? Es ist einerseits

die Fermentation, die Zucker

in Säure umwandelt.

Kimchi ist ein wahres Superfood!

Das Gemüse wird dann nicht nur haltbar, sondern es bilden sich eine Reihe von B-Vitaminen. Die Milchsäurebakterien

unterstützen die Darmgesundheit, die wiederum die Abwehrkräfte des Körpers stärkt.

Außerdem beinhaltet Kimchi zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, je nach dem welches Gemüse man

vor allem verwendet hat. Die Kombination aus frischem Gemüse mit Nährstoffen und Milchsäurebakterien

tut unserem Körper gut! Und außer Salz, Gemüse und Zeit brauchts nichts zur Fermentation.

Und Kimchi ist sehr kalorienarm und laktosefrei. Genießen Sie Kimchi am besten roh, nicht erhitzt, denn

Miclhsäurebakterien vertragen keine Temperaturen über 43 Grad.

Für Köche & Feinschmecker

Regionales &

Frisches

Mediterranes

Sauerkraut

AUF DEN WOCHENMÄRKTEN:

MITTWOCH

Freising

07.00 – 13.00 Uhr

DONNERSTAG

Kösching

14.00 – 18.00 Uhr

SAMSTAG

Ingolstadt

06.30 – 13.00 Uhr

Fa. Landes GmbH | Georg Heiss Str. 1-3 | 85051 Ingolstadt | info@der-Krautwagen.de



30 31

Für Köche & Feinschmecker

Kochbox

zu gewinnen!

Mehr auf

Seite 56!

Und so schmeckt die Heimat

Wovon Sie hier lesen, können Sie in unserer Winterverlosung gewinnen:

Für genussfreudige Leser

Mehr auf den Seiten 56/57

Kochen, Backen und Braten gehören zu den ältesten Kulturtechniken. Im Laufe der

Jahrtausende entwickelten sich eine wunderbare Kochkunst und Rezepte, die man

zunehmend in Büchern festzuhalten anfing. In diesem etwas anderen kulinarischen

Buch des VS Ostbayern haben 23 Autoren ihre Lieblingsgerichte und kulinarischen

Vorlieben niedergeschrieben. Vom Bröselschmarrn bis zum Böfflamot, vom Fuchsnfouda

bis zum Flusskrebs, vom Vanillekipferl bis zum veganen Leberkäse. Und als

Beilage: heitere bis spannende Geschichten rund um’s Essen!

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern

Genussvolles Ostbayern, Kulinarische Geschichten und raffinierte Rezepte

SüdOst-Verlag

ISBN: 978-3-95587-780-4

Für Köche & Feinschmecker

Während bei uns die Weihnachtsvorbereitungen

starteten, durfte rostfrei-

Redakteurin Susanne Puppele sich ihr

Lieblingsurlaubsland nach Hause holen.

Die Tom Kah Suppe schmeckt auch

Kindern und gehört zu den Gerichten,

die man unbedingt probiert haben

muss. Als nächstes: Pad Thai!!

Bevor Sie lange googlen:

Xixy heißt so viel wie „Guten

Appetit“ und erübrigt

sich eigentlich beim Zubereiten

der einmaligen Kochboxen von

Pim Ampikitpanich, der Gründerin

von Konkrua.

Denn die Gerichte sind Balsam

für die schlechtwetter geplagte

Seele, lassen uns ein Stück

Thailand in den eigenen vier

Wänden genießen und schmecken

grandios, ob Thai-Fan oder

nicht. Ich habe die klassische

Tom Kah Suppe für Sie getestet,

Pim nennt sie „das brave Mädchen“

in der Konkrua Familie:

Weniger scharf, aber trotzdem

mit den typischen Thai-Aromen.

Die Zubereitung ist ein Kinderspiel:

Fleisch oder Fisch werden

frisch dazu gekauft, ebenso wie

Tomaten und Pilze. Der Rest ist

Die Konkrua-Kochboxen bringen ein wirklich authentisches

Thailand-Gefühl nach Hause. Und sie tun auch

Gutes: die wunderschönen, handgeflochtenen Täschchen

unterstützen ältere Frauen in strukturschwachen

Gebieten in Thailand.

Xixy aus

Thailand

selbsterklärend, wenn nicht, hilft die

liebevoll gestaltete bebilderte Anleitung.

Das Ergebnis ist Thailand pur.

Und ich habe diese Suppe bereits

unzählige Male persönlich vor Ort im

Land des Lächelns gelöffelt!

Für alle Thailand-Fans empfiehlt

die Gründerin von Konkrua Pim

Ampikitpanich „Thailand in a box“

mit 8 speziellen Geschenken direkt

aus Thailand. Neben zwei

Kochboxen sind weitere authentische

Lieblingsstücke in der hochwertigen

Geschenkbox.

„Ich will meine Liebe für die thailändische

Küche in die Küche der Deutschen

bringen. Mit meinen Kochboxen

will ich Europäern zeigen, wie

lecker die authentische thailändische

Küche schmeckt und wie mühelos sie

Thai-Gerichte selbst zaubern können",

beschreibt es Pim. Und tut auch noch

Gutes: die handgefertigten Bambus-

Boxen unterstützen Projekte und das

Kunsthandwerk in Thailand.

Mehr Infos und Shop auf konkrua.com

Getrüffelter Sellerieknödel? Warum nicht!

Knödel spielen bei Gerichten oft nur eine Nebenrolle. Sie können auch „kulinarische

Hauptdarsteller“ sein! Neue Rezeptideen machen sie jetzt dazu. In diesem Kochbuch

finden Sie Gerichte, die alle um diese echten Hauptdarsteller herum komponiert sind.

Sie stehen im Zentrum und brillieren in einer ganz eigenen, neuen Form. Italienische,

österreichische, asiatische, orientalische und viele regionale Einflüsse findet man in

diesen Knödelgerichten. Zusammen mit den fein abgestimmten

„Nebendarstellern“ entstehen daraus 80 neue und traditionelle

Gerichte. Einfach ausprobieren und Sie werden schnell

merken – es ist der Weg zu neuer Knödelliebe, die bleibt.

Quer durch Oberbayern gefuttert

Hoch oben genießen

Hans Bauer, Sandra Letiner

Knödellust

ISBN: 978-3-95587-776-7

SüdOst Verlag

Wo Kräuterfrauen altes Wissen ausgraben und Sterneköche Wurzeln verwenden.

Wo das Bio-Bier im Glas schäumt. Wo Bisons durch Moränenhügel traben und

Strauße ihre Köpfe recken. Wo Fische aus kristallklaren Bergseen auf dem Teller

landen und der Geschmack der Alpen ins Glas wandert. Wo es bayerisches Olivenöl

und hiesigen Büffelmozzarella gibt. Wo Schrobenhausener Spargel mit fast einheimischer

Vanille gewürzt wird... Streifen Sie auf Genießerpfaden durch Oberbayern

und das Wittelsbacher Land und entdecken Sie überraschende Gaumenfreuden.

Heike Hoffmann

So schmeckt Oberbayern

ISBN 978-3-8392-2338-3

GMEINER-Verlag

Zwei Bretter, Schnee und Muße: Wer sich auf eine der 50 Skitouren in diesem Tourenbuch

begibt, kommt nicht nur in sportlicher Hinsicht voll auf seine Kosten. Eindrucksvolle

Bergpanoramen und österreichische Hütten-Schmankerl sorgen dafür, dass es

Leib und Seele gut geht! Wenn man nicht genießen kann, was man tut, warum sollte

man es dann tun? Nach diesem Motto hat Florian Scheimpflug die schönsten Skitouren

in Österreichs Bergen ausgewählt. Ob auf die Stuhlalm in Salzburg oder den

Rastkogel in Tirol: Alle Touren locken mit einzigartiger alpiner Atmosphäre, sportlichen

Herausforderungen, denen auch Einsteiger gewachsen

sind, und der gemütlichen Einkehr danach. So wird ein

gelungener Tag zu einem unvergesslichen!

Flo Scheimpflug

Dem Genuss auf der Spur

ISBN-13 9783711200358

Bergwelten



32 33

Für Köche & Feinschmecker

Meine liebsten Rezepte

Lebkuchenknödel

mit Erdnusscrumble, Mandarinen

und Vanille-Zimt-Schaum

ZU GEWINNEN

Hans Bauer, Sandra Letiner

Knödellust

ISBN: 978-3-95587-776-7

SüdOst Verlag

Rollstuhl? Nicht mit mir!

„Sie sind austherapiert, Frau Meier. Wohin

soll der Rollstuhl geliefert werden?“ Diese

Aussage wollte Annette Meier nicht akzeptieren.

Im Interview erzählt sie von ihrem

harten Weg zurück in ihr Leben. Und macht

allen Mut, die keinen Ausweg sehen.

Gesundheit & Vorsorge

Zutaten

für 6 Knödel

Lebkuchenknödel:

350g Brioche, 2 Tage alt

1 Ei

1 Pck. Vanillezucker

60g Quark

100g weiße Schokolade

1/2 TL Limettenabrieb

1Messerspitze Lebkuchengewürz

ggf. Semmelbrösel

Erdnusscrumble:

60g Erdnüsse

60g Haferflocken

60g Butter

4 EL Rohrzucker

Prise Salz

Mandarinen:

2 Mandarinen, Saft

1 Limette, Saft

1 EL Strohrum

1EL Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

5 Mandarinen, Spalten

1 Mandarine, Zesten, fein

geschnitten

1 EL Zucker

4 EL Wasser

Vanille-Zimt-Schaum:

300ml Milch

4 EL Sahne

2 Pck Vanillezucker

1 Vanilleschote, Mark

Zimt nach Geschmack

Zubereitung:

Lebkuchenknödel: Brioche klein schneiden, zusammen mit Ei,

Vanillezucker, Quark, klein gehackter Schokolade und den restlichen

Zutaten zu einem homogenenTeig verarbeiten. Teig mind. eine Stunde kalt

stellen. Eventuell noch Semmelbrösel unterheben, falls der Teig zu weich

erscheint. Aus dem Teig Knödel formen und im gesalzenen Zuckerwasser

gar ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen, etwas abtropfen lassen.

Erdnusscrumble: Alle Zutaten in einem Mixer klein hacken. Im vorgeheizten

Backofen bei 180 Grad 10-15 Minuten hellbraun und knusprig rösten.

Die gegarten Knödel darin wälzen.

Eingelegte Mandarinen: Den Mandarinensaft, Limettensaft, Rum, Zucker

und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren, bis sich der Zucker gelöst

hat. Mandarinenspalten zugeben. Mandarinenzesten zusammen mit

Wasser und Zucker in einem Topf ein paar Minuten aufkochen, bis sich der

Zucker gelöst hat. Zesten aus dem Wasser nehmen und zum Mandarinensalat

geben.

Vanille-Zimt-Schaum: Alle Zutaten zusammen aufkochen und mit einem

Pürierstab aufmixen, bis die Milch richtig schäumt.

Knödel auf einen Teller mit Mandarinensalat anrichten und mit Vanille-

Zimtschaum übergießen.

Wer Annette Meier gegenüber sitzt, der merkt

schnell: Diese lebenslustige Frau hat eine

Entwicklung durchgemacht. Eine Entwicklung,

die sie geerdet hat. Sie ruht in sich selbst und

freut sich, andere an ihrer Erfahrung teilhaben zu lassen.

Und man merkt ebenfalls, dass man nichts merkt.

Von ihrer schweren Erkrankung, die sie vor 6 Jahren

von einem Tag auf den anderen ausgeknockt hat.

„Ich bin morgens aufgewacht und konnte nicht mehr

gehen“, erinnert sie sich. Eine qualvolle Zeit, mit 24

Stunden Schmerzen, Krücken, unzähligen Arztbesuchen

und Klinikaufenthalten sowie einer Gewichtszunahme

von 40kg begann. Irgendwann stand die

Diagnose „Osteomylitis“, weitere Maßnahmen der

Schulmedizin seien nicht vorgesehen, sie könne noch

eine Reha machen, wohin solle der Rollstuhl geliefert

werden? „Da stellte ich mir wirklich die Frage, ob das Leben

so noch einen Sinn hätte. Doch ich entschied mich

zu kämpfen. Und dann geschah etwas Verrücktes...“

Wer kann mir noch helfen?

Annette Meier gibt offen zu: „Sie dürfen nicht glauben,

dass ich während dem einen Jahr voller Schmerzen

nicht nach jedem Strohhalm gegriffen hätte. Jeder

Handaufleger, jeder Quacksalber und jeder selbsternannte

Heiler wurde von mir konsultiert. Und dann,

als ich gefühlt alle Möglichkeiten ausgeschöpft hatte,

ploppte plötzlich täglich mehrfach in meiner Facebook-

Timeline auf: QC Quantenheilung. Irgendwann hab

ich diesen Persönlichkeitscoach Volker Knehr einfach

angerufen und ihm meine Situation geschildert. Ich

hatte nichts zu verlieren und bekam prompt einen Termin.

Eine Stunde wandte er seine Methoden bei mir an,

forschte tief in meiner Vergangenheit und grub auch

ein Erlebnis aus, das mich unbewusst für mein weiteres

Leben stark beeinträchtigte und maßgebliche Ursache

für meine Erkrankung war. Nach der Sitzung ging ich

mit meinem Mann dort noch in der Altstadt shoppen,

Annette Meier und ihr Ehemann Herbert. Er war und ist ihr

eine große Stütze. Zusammen mit ihren beiden Kindern waren

die Familie und gute Freunde mit das Wichtigste, das ihr

durch die schwere Zeit geholfen hat. Auch in Volker Knehr

hat sie einen brillanten Coach und besten Freund gefunden.

wir waren in der Natur spazieren und irgendwann, fragt

er mich nach meinen Füßen, die bis dato jeden Tag,

rund um die Uhr, geschmerzt hatten. Nichts! Ich spürte

nichts! In dieser Nacht konnte ich nicht schlafen. Doch

diesmal hielt mich das Fehlen des Schmerzes wach.“

Annette Meier begann mit einer intensiven Arbeit an

sich und ihrem Selbstwertgefühl. Sie weiß: Keiner sitzt

auf Wolke 7 und würfelt, was passiert. Jeder von uns ist

für sich selbst verantwortlich und hinter jeder Krankheit

steckt eine emotionale Geschichte. Seit sechs Jahren

startet sie mit einer halben Stunde Persönlichkeitstraining

in den Tag. Sie geht wandern, laufen, Ski fahren.

„Vor der Behandlung habe ich es im Westpark nicht mal

von Eingang A bis C geschafft“, erinnert sie sich. Immer

an ihrer Seite, war und ist ihr Mann Herbert. „Die Angst

ihn in dieser schwierigen Phase zu verlieren, war da. Er

ist sehr aktiv, sportlich, immer unterwegs. Ich war ein

Jahr lang mit Dauerschmerz zu Hause oder in Kliniken.

Doch wir haben das zusammen durchgestanden!“

Berufliche Neuorientierung

Aber es ist noch viel mehr passiert: auch beruflich hat

ihr diese Erfahrung eine neue Richtung gegeben. Noch

auf Krücken schleppte sie sich damals zur Ausbildung

zur Hypnosetherapeutin. Aufgrund dieser so positiven

Erfahrung folgten unzählige weitere Ausbildungen.

Seither leitet sie erfolgreich ihre Praxis für Hypnose,

Mental-Coaching und Persönlichkeitstraining in

Wettstetten. „Ich helfe Menschen aus der Schmerzfalle,

löse Blockaden und Ängste, aktiviere ihre Selbstheilungskräfte,

unterstütze auf dem Weg der Gewichtsreduktion,

auf dem Weg zum Nichtraucher. Sie legt viel

Herzblut in ihre Arbeit und legt Wert auf einen äußerst

verantwortungsbewussten Umgang mit dem Vertrauen

ihrer Klienten. „Meine Krankheitsgeschichte hat

mich gelehrt: Vertrauen findest du nur bei Menschen,

die mit deiner Seele umgehen, als wäre es ihre eigene!"

Diese Erfahrung möchte sie weiter geben...



34 ANZEIGE

35

Gesundheit & Vorsorge

Der Expertentipp:

Ängste - Sorgen - negative Emotionen

Wie Sie mit Hilfe von Hypnose spielend leicht wieder souverän,

gelassen und angstfrei Ihren Alltag meistern.

Wie geht es Ihnen in diesen gerade sehr

unruhigen Zeiten? Sind Sie gelassen und

können mit schwierigen Situationen

souverän und bestimmt umgehen? Oder stresst,

ärgert, zermürbt Sie gerade alles, weil einfach kein

Ende in Sicht ist?

Tatsächlich ist es so, dass viele Menschen in Angst

und Sorgen feststecken. Aber ganz ehrlich. Bringt

uns das weiter? NEIN! Definitiv nicht. Im Gegenteil.

Angst ist unser größter Feind.

Und das erlebe ich leider täglich in meiner Praxis.

Typische Angst besetzte Situation sind z. B.:

q Angst vor der Zukunft

q Existenzangst

q Angst vor Sozialkontakten

q Verlassensangst

q Angst vor Krankheiten

q Angst vor Ansteckung

q Angst vor Menschen zu sprechen

q Prüfungsangst

Je mehr Angst wir empfinden, um so weniger klar

können wir denken. Dabei gibt es für alles eine

Lösung. Man muss sie nur finden. Und finden kann

man nur das, was bereits vorhanden ist. Sobald wir

in der Angst gefangen sind, werden wir kein Licht

am Ende des Tunnels sehen, genau so wenig, wie

die Sterne in einem unruhigen Teich.

Das Wichtigste muss deshalb sein, dass wir selbstsicher

und souverän, kreativ und selbstbewusst jede

Herausforderung annehmen.

Praxis für Hypnose und Mentalcoaching

Annette Meier

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Tel.: 0841/992010

annette@meier-praxis.de

www.hypnosepraxis-annette-meier.de

Annette Meier

Möchten auch Sie wieder sicher und souverän

Ihren Alltag erleben?

Wollen Sie Ihre Ängste, negativen Emotionen

und Blockaden endlich loswerden und wieder

frei und mit einem guten Gefühl jede Herausforderung

meistern?

Würden Sie gerne Ihr Selbstvertrauen und Ihre

Selbstsicherheit steigern?

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, sich mental

und emotional in einen Top-Zustand zu bringen?

Sehnen Sie sich nach einem gelassenen, entspannten,

selbstbestimmten und glücklichen Leben?

Wenn Sie eine effektive Möglichkeit erleben wollen,

um frei zu werden von Ängsten und emotionalen

Belastungen, dann entscheiden Sie sich für die Kraft

der Hypnose.

Die Vorteile sind offensichtlich!

Rufen Sie mich an! Ich freue mich auf Sie.

Ihre Annette Meier

Bewegt durch die kalte Jahreszeit

Wie Arthrosepatienten Schmerzen lindern und aktiv bleiben können

Die Kälte steckt mir in den Gelenken: Warum

viele Menschen mit Arthrose im Winterhalbjahr

über schlimmere Beschwerden klagen, ist

nicht vollkommen geklärt. Meist hängt es mit dem

bei niedrigen Temperaturen verlangsamten Stoffwechsel

und der schlechteren Durchblutung zusammen.

Auch Verspannungen werden durch Frösteln

gefördert und können Schmerzen begünstigen.

Aber deshalb nur noch zu Hause im warmen Wohnzimmer

auf dem Sofa zu sitzen, ist eine schlechte

Idee. Denn regelmäßige Bewegung ist unerlässlich,

damit Gelenke mobil bleiben und der Knorpel mit

Nährstoffen versorgt wird.

Darum gilt es, den inneren Schweinehund zu überwinden

und aktiv zu werden beziehungsweise zu bleiben.

Tipps für geeignete Bewegung gibt es beispielsweise

Arthrosepatienten, die im Winter draußen unterwegs sind,

sollten sich besonders warm einpacken.

Foto: djd-k/CH-Alpha-Forschung/Kablonk Micro-Fotolia

22202_Organspende_Ausweis.qxp 11.03.2008

Organspendeausweis

Organspende

nach § 2 des Transplantationsgesetzes

Name, Vorname

Straße

PLZ, Wohnort

Geburtsdatum

rganspende

schenkt Leben.

Antwort auf Ihre persönlichen Fragen erhalten Sie beim Infotelefon Organspende unter

der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 90 40 400.

unter www.ch-alpha.de. Wer bei Kälte nicht lange an

der frischen Luft sein mag, kann etwa im Fitnessstudio

oder Sportverein regelmäßige Einheiten auf dem Rudergerät,

dem Ergometer oder Crosstrainer absolvieren.

„Auch Schwimmen bei warmen Wassertemperaturen

ist ideal für arthrosekranke Gelenke“, weiß Dr. med.

Werner Lehner, Facharzt für Orthopädie und Sportmediziner

aus München. Als sehr wohltuend haben sich

in Studien zudem sanfte asiatische Bewegungsformen

wie Hatha-Yoga, Tai-Chi oder Qigong erwiesen. Sie

lassen sich in Kursen oder nach Online-Anleitung zu

Hause ausüben. Damit das Training möglichst beschwerdearm

ablaufen kann, sollte man schon im

Vorfeld und langfristig gut für die Gelenke sorgen. „Im

Rahmen der Arthrosetherapie empfehle ich meinen

Patienten die ergänzende Einnahme von in Studien

erprobten Kollagen-Peptiden mit entzündungshemmendem

Hagebuttenextrakt in Form von Trinkampullen

wie das Präparat 'CH-Alpha Plus' aus der Apotheke“,

so Werner Lehner. Wissenschaftliche Studien konnten

zeigen, dass die Knorpeldichte bei täglicher Einnahme

des Trink-Kollagens zunimmt und sich der Gelenkknorpel

stabilisiert.

Immer schön warmhalten

Arthrosepatienten, die unter frostigen Temperaturen

leiden, sollten sich darüber hinaus möglichst warmhalten.

So schützen Handschuhe, Pulswärmer, Schal,

dicker Mantel und lange Unterhosen bei Spaziergängen

im Freien vor Kälte. Auch warme Bäder und Saunagänge

können Steifigkeit und Schmerzen oft effektiv

lindern – allerdings nicht bei entzündeten Gelenken.

Grundsätzlich gilt: Anhaltende Beschwerden, die sich

nicht auf die bekannten Ursachen zurückführen lassen,

sollten ärztlich abgeklärt werden.

12:04 Uhr

22202_Organspende_Ausweis.qxp

Se

11.03.2008

Ausschneiden, ausfüllen, unterschreiben, Leben retten!

Erklärung zur Organ- und Gewebespende

Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur

Transplantation in Frage kommt, erkläre ich:

oder

oder

oder

oder

JA, ich gestatte, dass nach der ärztlichen Feststellung meines Todes meinem

Körper Organe und Gewebe entnommen werden.

JA, ich gestatte dies, mit Ausnahme folgender Organe/Gewebe:

JA, ich gestatte dies, jedoch nur für folgende Organe/Gewebe:

NEIN, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben.

Über JA oder NEIN soll dann folgende Person entscheiden:

Name, Vorname

Straße

Platz für Anmerkungen/Besondere Hinweise

DATUM

PLZ, Wohnort

Telefon

UNTERSCHRIFT

Gesundheit & Vorsorge

12:04 Uhr Se



36 37

Gesundheit & Vorsorge

neues aus der krebsforschung

Erhöhtes Risiko

Nach einer Organtransplantation haben

Betroffene ein erhöhtes Risiko an Hautkrebs

zu erkranken. Als Risikofaktoren kristallisierten

sich ein höheres Lebensalter, eine Vorgeschichte

an Hautkrebs und eine Vorgeschichte an aktinischer

Keratose heraus. Auf dieses Riskio müsse

aufmerksam gemacht werden, damit Betroffene

noch mehr Wert auf einen guten Hautschutz und

regelmäßige Hautkontrollen legen.

Quelle: JAMA Dermatology

Wirksames Verfahren

Wenn ein bösartiger Lebertumor

schon so groß ist, dass er nicht mehr operiert

werden kann, er aber noch nicht in größere

Blutgefäße eingebrochen ist oder sich über

die Leber hinaus ausgebreitet hat, kann eine

Chemotherapie direkt über die Leberarterie

verabreicht werden. Dieses Verfahren, genannt

HAIC, ist womöglich wirkungsvoller als die

transarterielle Chemoembolisation TACE,

bei der zusätzlich auch noch Blutgefäße, die

den Tumor versorgen, embolisch verschlossen

werden. Auch wenn für die Durchführung

dieses Verfahrens entsprechende Erfahrung

notwendig sei, handele es sich doch um eine

machbare Behandlungsoption für ausgewählte

Patienten mit nicht-operablem Leberkrebs.

Darüber berichteten Wissenschaftler in der

Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

Quelle: Journal of Clinical Oncology

Alter kein Manko bei Darmkrebs

Darmkrebs ist zwar immer noch eine Erkrankung

des Alters, doch auch die Häufigkeit

bei jüngeren Patienten nimmt zu. Dabei wurde

festgestellt, dass Patienten jünger als 50 Jahre

keinen signifikant besseren Krankheitsverlauf

als Patienten älter als 50 Jahre hatten. Erst bei

Patienten unter 35 Jahren sei einUnterschied

zu älteren feststellbar. Es wirke sich also per

se weder vor- noch nachteilhaft aus, wenn

Darmkrebs bereits in jüngeren Jahren im fortgeschrittenen

Stadium auftritt.

Quelle: Journal of the National Cancer Institut

48 Mio.

hat die Deutsche Krebshilfe zusammen

mit ihren Tochterorganisationen

für die Forschung bereitgestellt.

Damit ist sie der größte private Drittmittelgeber

für die deutsche Krebsforschung

und finanziert sich ausschließlich

durch Spenden der Bevölkerung.

Daten & Fakten

Sterbefälle in Deutschland 2019

85.000 Krebserkrankungen im Jahr

sind auf das Rauchen zurückzuführen. Demnach ist Rauchen für jede 5. Krebsneuerkrankung

verantwortlich. Der Tabakkonsum nimmt aktuell bei jüngeren

Menschen aber gerade ab. Da sich Krebs jedoch über viele Jahre hinweg

entwickeln kann, dauert es noch, bis sich der Negativtrend beim Tabakkonsum

auch auf die Krebsneuerkrankungen auswirkt.

Nicht jede Chemo fuehrt zu Haarausfall!

Faktoren, die Haarausfall nach einer Chemo wahrscheinlicher machen



38 39

Gesundheit & Vorsorge

Leben mit und nach Krebs

„Alles ist anders, aber deshalb ist nicht alles schlecht!“

Dilek ist 33 Jahre alt und hat einen Sohn. 2017

erhielt sie die Diagnose Magenkrebs. In mehreren

Operationen wurde der komplette Magen

vollständig entnommen, ebenso ein Teil ihrer

Speiseröhre, der Bauchspeicheldrüse, die gesamte

Milz und die Eierstöcke. Ihre Krebserkrankung wird

als unheilbar eingestuft. Doch was Dilek nicht zu

wagen gehofft hat: Im Moment sind keine Tumoren

nachweisbar. Dilek gilt als Langzeitüberlebende

und sie ist nicht die Einzige. Allein in Deutschland

leben rund vier Millionen Menschen, die dank moderner

diagnostischer und therapeutischer Verfahren

den Krebs überlebt haben.

Leben mit einer unheilbaren Krebserkrankung –

Wie ist das?

Dilek: Es ist, als ob die ganze Zeit jemand mit einer

geladenen Waffe hinter dir steht und du weißt nie, wann

diese Person abdrückt. Das ganze Leben wird umgekrempelt.

Beziehungen und Freundschaften zerbrechen.

Ich plane nur noch drei Monate im Voraus, also von

Untersuchung zu Untersuchung. Jetzt denkt aber nicht,

dass ich ein trauriger Mensch bin, ganz im Gegenteil. Es

ist wichtig, Dinge zu finden, die einem Spaß machen,

und das Leben zu genießen. Und es ist wichtig, im Jetzt

zu leben. Ich freu mich über jede Blume am Wegesrand

und über Lachanfälle mit meiner besten Freundin. Alles

ist jetzt anders, aber deshalb ist ja nicht alles schlecht!

Lachen ist also erlaubt?

Dilek: Natürlich! Ich bin sicher, dass Humor die Gesundheit

fördert. Unsere Gedanken stellen eine hervorragende

Hilfe dar, unsere Selbstheilungskräfte zu

aktivieren. „Lachen ist die beste Medizin“ – an diesem

alten Sprichwort muss doch was dran sein. Trotzdem

macht mich meine Langzeiterkrankung extrem verletzlich.

Das ist eben so.

Was ist die größte Herausforderung bei Krebs?

Dilek: Meine persönlich größte Herausforderung ist

die Essensaufnahme. Ich habe ja keinen Magen mehr.

Meine Speiseröhre ist sozusagen an den Darm getackert.

Ich habe 30 Kilogramm an Gewicht verloren. Eine

weitere Herausforderung und meine persönliche Mission

ist es, das Thema Krebs endlich zu enttabuisieren.

Ich erkläre das mal so: Menschen, die eine Krebserkrankung

überstehen und wieder gesund werden, werden

beklatscht. Menschen, die an ihrer Krebserkrankung

nach Therapie sterben, werden betrauert.

Und dann gibt es eben Menschen wie mich. Wir gelten

als „Palliativ“, also dauerhaft bzw. unheilbar krank. Da

kommt bei vielen Menschen Panik auf, weil sie nicht

wissen, wie sie damit umgehen sollen. Deshalb ersetze

ich das Wort „Palliativ“ auch einfach gerne mit dem

Wort „Chronisch“. Und auch die Krankenkassen wissen

oft nicht, was sie mit uns Langzeitkranken machen sollen.

Das alles macht uns zu einer Art Randgruppe. Aber

wir sind da. Wir sind Teil der Gesellschaft und möchten

Akzeptanz. Daher halte ich Vorträge und kläre über

Social Media auf.

Lähmt die Angst vor einem Rückfall manchmal?

Dilek: Die Frage ist für mich schwer zu beantworten.

Eigentlich war ich davon überzeugt, dass ich nur

noch wenige Jahre habe. Ich habe mich entsprechend

damit auseinandergesetzt zu sterben. Im Moment

bin ich jedoch in „Vollremission“, das bedeutet, dass

tatsächlich gerade keine Tumoren nachweisbar sind.

Ich weiß natürlich, dass jederzeit etwas in den Vorsorgeuntersuchungen

auftauchen könnte. Wenn ich auf

Ergebnisse warte, dann ist da immer auch Angst da,

aber diese lähmt mich nicht dauerhaft, nein.

Was macht dir Mut?

Dilek: Im Alltag sind das mein Sohn, meine Freunde und

meine Tiere. Als Sicherheitsanker habe ich die Veramed

Klinik. Auch das macht Mut, denn ich weiß, dass ich immer

dorthin kann, wenn es mir schlecht geht. Ich arbeite

mittlerweile auch mit vielen Ärzten zusammen und setze

mich sehr für die Arzt-Patientenkommunikation ein.

Ärzte sollten die richtigen Worte treffen, sich genügend

Zeit nehmen und ebenfalls Mut machen. So, wie ich das

in der Veramed Klinik erlebt habe, müsste es eigentlich in

jeder Klinik sein. Leider ist das nicht so.

Du hast unlängst an Fatigue (Erschöpfung bei

Krebs) gelitten. Kannst du das erklären?

Dilek: Ja, viele Krebspatienten kommen im Laufe der

Krebserkrankung an einen Punkt völliger körperlicher

und emotionaler Erschöpfung. Wichtig zu wissen ist,

dass Ruhe und viel Schlaf hier nichts bringen. Alleine

kommt man aus dieser Nummer einfach nicht mehr

heraus. Auch hier war ich in der Veramed Krebsfachklinik.

Ich habe eine angepasste Sport-Therapie

samt zahlreicher Hilfestellungen erhalten, um aus

einstudierten Verhaltensmustern herauszukommen.

So konnte ich schon kurze Zeit später wieder nach

Hause. Damit Fatigue also nicht chronisch wird,

sollten Betroffene nicht zu lange warten, sondern sich

schnellstmöglich klinische Hilfe holen.

Gemeinsam

gegen

Krebs

Gibt es weitere Hilfestellungen, die Menschen

mit Krebs in Anspruch nehmen sollten?

Dilek: Eine der wichtigsten Hilfestellungen sind

Selbsthilfegruppen. Die Familie überfordert man allzu

oft, daher sind Gespräche mit anderen Betroffenen so

wichtig. Geholfen hat mir bisher sicherlich auch mein

Instagram-Blog „leben2.0“, den ich seit 2018 schreibe.

Hier lasse ich meinen Gefühlen – den positiven wie

den negativen – freien Lauf. Das ist wie eine kleine

Do-it-Yourself-Therapie. Und was ich persönlich noch

jedem ans Herz legen kann ist die Psychoonkologie.

Es ist einfach wichtig, mit Leuten zu sprechen, die auf

Krebs spezialisiert sind.

Gibt es noch eine Sache, die du anderen

Krebspatienten raten kannst?

Dilek: Ja, ich sag es mal so: Denkt daran, ihr seid

mündige Patienten. Ihr könnt die Dinge, die Ärzte

vorschlagen immer überdenken! Lasst euch nicht

wie eine anonyme Nummer behandeln. Leider ziehen

manche Ärzte bei Krebs ein Standardprogramm

durch, andere aber nicht. Es ist eure Therapie, geht in

eine Klinik, in der sich Zeit genommen wird und ihr

mitentscheiden könnt. Die Veramed Klinik hat mir

persönlich hier sehr geholfen und verbindet außerdem

noch Schulmedizin mit Naturheilkunde.

So finden Sie uns

Veramed Klinik am Wendelstein KG

Fachklinik für internistische Onkologie

und Naturheilverfahren

Mühlenstraße 60

83098 Brannenburg

Telefon: 0 80 34 / 302 - 0

E-Mail: info@veramed.de

www.veramed.de

Gesundheit & Vorsorge



40 41

Gesundheit & Vorsorge

Naturheilkundliche Krebstherapie

Im Interview: Krebsspezialist Dr. Martin Müller-Stahl, Chefarzt Veramed Klinik

Als Fachklinik für internistische Onkologie und

Naturheilverfahren schaffen Sie die Verbindung

von Schulmedizin und Naturheilkunde.

Was bedeutet für Sie „Schulmedizin plus“?

Dr. Müller-Stahl: Die Patienten möchten

als Menschen - und nicht ausschließlich

über ihre Krankheit wahrgenommen

werden. Das Angebot der Veramed Klink

bietet dafür Raum und Zeit. Von Vertrauen

getragene Beziehungen sind die Basis

für die Therapie. Wenn Sie Krebs haben,

brauchen Sie jemanden, dem Sie sich öffnen

können, den sie alles fragen können. Krebs kann

niemand alleine schaffen.

eine Chemotherapie ansprechen, können wieder

empfindlich dafür gemacht werden, wenn man sie

erwärmt.

Wir dürfen an dieser Stelle angesichts des heutigen

Wissensstandes jedoch keine falschen oder übertriebenen

Hoffnungen wecken. Alleine mit Hyperthermie

kann der Krebs nicht besiegt werden. Die hier

eingesetzte Radiofrequenz-Tiefenhyperthermie ist

daher als Wirkverstärkung bei einigen Chemotherapien

zu sehen.

Kälte gegen Haarverlust: Die Kopfhautkühlung.

Was darf man darunter verstehen?

Schnelle

Leistung

nach Diagnose

Worauf es bei einer

Krebsversicherung

ankommt

Gesundheit & Vorsorge

Die Naturheilkunde stellt mit ihrem ganzheitlichen

Ansatz einen hilfreichen Öffner für diese Art von Begegnungen

dar. Gefühlt und praktisch bringt sie die

Kranken und die Behandelnden näher zueinander.

Das größte „Plus“ ergibt sich in diesem Zusammenhang

durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften.

Hier spreche ich nicht von Handauflegen oder

Scharlatanerie, sondern von den Erkenntnissen

moderner Neurowissenschaft.

Wir vermitteln Techniken zur Entspannung und

bauen Angst ab. Wir führen die Krebskranken in ein

aktives Handeln. Entspannung auf der einen - und

körperliche Bewegung auf der anderen Seite. Das

sind die Schlüssel für eine besser Verträglichkeit und

am Ende auch eine verbesserte Wirksamkeit der

Therapien.

„Schulmedizin plus“ heißt, leitliniengerechte Medizin

gemäß der weltweit gültigen aktuellen Standards.

Die Aktivierung von Selbstheilungskräften

über Bewegung, Entspannung und Entängstigung

gehören für uns selbstverständlich dazu.

Hyperthermie als Hoffnungsträger. Was verbirgt

sich dahinter?

Dr. Müller-Stahl: Die Hyperthermie, also die Überwärmungstherapie,

stellt ein ergänzendes Therapieverfahren

dar. Sie schädigt den Organismus des

Patienten nicht und ist gut verträglich. Körpereigene

Abwehrmaßnahmen werden aktiviert und nicht

unterdrückt. Auch Tumoren, die sonst nicht auf

Eine spezielle Kühlhaube schützt die Haarwurzeln und vermindert

durch Chemotherapien bedingten Haarausfall.

Dr. Müller-Stahl: In über 80 Studien konnte nachgewiesen

werden, dass die Kopfhautkühlung mittels

einer speziellen Kühlhaube die direkt unter der

Kopfhaut liegenden Haarwurzeln durch eine Verengung

der Kopfhautblutgefäße schützt und den

durch viele Chemotherapien verursachten Haarausfall

vermindert. Die wissenschaftliche Datenlage

und auch unsere hier schon langjährigen Erfahrungen

sind sehr ermutigend. Das Verfahren funktioniert

jedoch leider nicht bei allen Chemotherapien.

Die Kühlhaube ist zwischen 1-2 Stunden vor, während

und 1-2 Stunden nach der Chemotherapie

zu tragen. Die Anpassung und Anwendung ist in

vollem Umfang eine Leistung der Veramed Klinik.

Die Anwendungen kosten auch nicht extra bei uns,

so wie in vielen anderen Kliniken.

Der Erfolg hängt aber auch von der korrekten

Anwendung ab. Die Haube muss perfekt angepasst

sein, die Kühlzeiten sind einzuhalten. Die Meisten

kommen mit der Kühlung gut zurecht.

Über den Haarerhalt freuen wir uns auch nach vielen

Jahren der Anwendung immer noch genauso, wie

die Betroffenen!

Die Diagnose Krebs stellt das Leben der Betroffenen auf den Kopf. Nun ist es wichtig, der Krankheit gegenüber eine kämpferische

Grundeinstellung zu entwickeln.

Foto: djd-k/Worksurance.de/Getty Images/fizkes

Versicherungen sollte man gut verstehen können. Deshalb bringen Anbieter leichter zu begreifende

Produkte auf den Markt. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Krebsversicherung. Geld daraus gibt es für

Menschen, die an Krebs erkranken. Aber der Teufel steckt auch bei einer solchen Police im Detail.

Der große Unterschied zwischen Krebs- und Berufsunfähigkeitsversicherung

Ganz wichtig: Die Krebsversicherung ist keine Berufsunfähigkeitsversicherung. „Die Krebsversicherung hat nichts

mit dem Beruf zu tun, der Auslöser ist rein medizinisch definiert. Ein Onkologe kann die Diagnose stellen“, erklärt

Philip Wenzel, Chefredakteur des Informationsportals Worksurance.de. Daraus ergebe sich der große Vorteil, dass

Betroffene vergleichsweise schnell die Leistung erhielten. „Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist dagegen

der medizinische Auslöser, eine minutiöse Beschreibung des beruflichen Alltags und die Erklärung notwendig,

warum die beschriebenen Tätigkeiten aufgrund der gesundheitlichen Einschränkung nur noch zur Hälfte erfüllbar

sind“, so Wenzel.

Wann zahlen Krebsversicherungen?

Derzeit gibt es auf dem deutschen Markt etwa ein halbes Dutzend Anbieter von Krebsversicherungen. Philip

Wenzel hat auf Worksurance.de alle Tarife getestet und das Ergebnis ausgewertet. So leistet beispielsweise ein

Versicherer lediglich bei acht Krebsarten, während die anderen Anbieter grundsätzlich bei jeder zahlen. Allerdings

gebe es auch hier im Detail Ausschlüsse, wann nicht gezahlt wird. "Am besten für den Versicherten ist es,

wenn es etwa bei gut operablen und häufig auftretenden Krebsarten wie Haut-, Prostata- und Schilddrüsenkrebs

Einschränkungen gibt. Darüber hinaus sollte die Versicherung aber auch hier schon bei kleineren Tumorgrößen

leisten, falls der Krebs bereits streut“, so Wenzel. Schließlich soll der Patient nicht mit der Entscheidung belastet

werden, ab wann es sich für ihn finanziell „lohnt“, einen eventuell bereits streuenden Tumor zu behandeln.

Unterstützung oftmals genauso wichtig wie Geld

Die Krebsversicherung leistet einmalig je nach Anbieter zwischen 8.000 und 100.000 Euro. Doch wichtiger als

Geld ist für die Betroffenen oftmals Unterstützung, sowohl bei der Bewältigung der Situation als auch bei alltäglichen

Dingen wie einer Stilberatung zu Perücken. „Hier leisten zwei der geprüften Tarife ergänzend zu der Unterstützung

aus der gesetzlichen Krankenkasse“, erläutert Philip Wenzel. Der Versicherungsexperte plädiert dafür,

dass auch bei anderen Versicherungsprodukten Unterstützung, Prävention und Beratung eine größere Rolle

spielen sollten.



42 43

Gesundheit & Vorsorge

Welche Folgen hätte die Freigabe

von Cannabis? "Für jedes gelöste

Problem würde wahrscheinlich

ein neues entstehen", meint Professor

Dr. Reinhart Schüppel, der

Chefarzt von Bayerns größter

Suchtklinik. Foto: obx-news/Johannesbad

Gruppe

Cannabis-Legalisierung:

Es ist eine Frage,

die in Deutschland

heftig

diskutiert wird. In

den aktuellen Koalitionsverhandlungen

scheint es eine Antwort

zu geben: Soll der Erwerb und Besitz bestimmter

Mengen von Cannabis in Deutschland legalisiert

werden? In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Infratest dimap sprachen

sich zuletzt, die aktuellsten verfügbaren Daten

stammen aus dem Jahr 2018, 46 Prozent für eine

legale, regulierte Cannabis-Abgabe aus, 52 Prozent

waren dagegen. Der Suchtmediziner Professor Dr.

Reinhart Schüppel ist überzeugt: „Die Legalisierung

von Cannabis wird kommen und zwar aufgrund

von gesellschaftspolitischen Veränderungen." Er

hält die Freigabe aber für ein „Nullsummenspiel".

Für jedes gelöste Problem werde wahrscheinlich

ein neues entstehen, vermutet er.

Pro Jahr konsumieren sicher drei, wahrscheinlich

eher fünf Millionen Menschen in Deutschland Cannabis

und kommen dabei auf einen Verbrauch von

etwa 250 Tonnen. „Der Cannabiskonsum hat längst

breite Schichten der Bevölkerung erreicht", weiß

der Chefarzt der Johannesbad Fachklinik in Furth

im Wald, der größten stationären Einrichtung zur

Behandlung von Suchterkrankungen in Bayern. „Keine

Gesellschaft akzeptiert auf Dauer ein als illegal

eingestuftes Verhalten von großen und wichtigen

Gruppen", betont er. Wenn sich also der Konsum

nicht reduzieren lasse, erfolge eine Anpassung in

Richtung „legal" – also eher nach politischen als

nach medizinischen Gesichtspunkten.

Welche Folgen hätte die Freigabe von Cannabis?

„Für jedes gelöste Problem würde wahrscheinlich

ein neues entstehen", meint Professor Dr. Reinhart

Schüppel, der Chefarzt von Bayerns größter

Suchtklinik.

Cannabis macht doppelt so häufig

abhängig wie Alkohol

Immer wieder, so Professor Schüppel, werde auf die relative

Harmlosigkeit von Cannabis als „weicher" Droge

verwiesen, im Vergleich zu „harten" Drogen wie Kokain

oder Heroin. Auch im Vergleich zu gesellschaftlich

breit akzeptierten Produkten wie Alkohol oder Tabak

werde auf weniger schwere Folgeerkrankungen Bezug

genommen. Professor Schüppel gibt aber zu bedenken:

Unter Berücksichtigung aller möglichen Schäden

für Nutzer und das Umfeld belegt Cannabis unter den

suchterzeugenden Substanzen Platz 8 und macht

doppelt so häufig abhängig wie Alkohol.

Keine Entlastung des Staats zu erwarten

Einen breiten Raum nimmt bei der Debatte um die

Legalisierung die „Entkriminalisierung" ein. „Die

Legalisierung von Cannabis wird dazu führen, dass

Erwachsene ‚in Ruhe‘ ihrem Konsum nachgehen

können, ohne deswegen juristische Konsequenzen

fürchten zu müssen", so Professor Schüppel. Er

rechnet dadurch bei Erwachsenen mit einer „mäßigen,

aber sicher nicht dramatischen Steigerung der

Fallzahlen und der Menge des Konsums".

Eine Entlastung des Staates erwartet der Suchtmediziner

hingegen nicht: „Zwar wird die Polizei entsprechende

Drogendelikte nicht mehr verfolgen müssen,

aber anders als bei Tabak und Alkohol werden Behörden

engmaschige Kontrollen bei den Produzenten

durchführen müssen", sagt der Facharzt für Psychosomatische

Medizin und Psychotherapie. Hinzu kommen

nach seinen Worten Lizenzvergabe, Qualitätskontrollen,

Vertrieb und Verkauf von Cannabis als Gebiete, die

staatliche Regulierung und Kontrolle brauchen.

„Ein Nullsummenspiel?"

Auch der Schwarzmarkt bleibt

Erfahrungen aus anderen Ländern – Kanada, einige

amerikanische Bundesstaaten oder Uruguay – hätten

nach Worten Professor Schüppels auch gezeigt: „Der

Schwarzmarkt verschwindet danach nicht einfach,

dazu ist er zu lukrativ." Über den weiterbestehenden

illegalen Markt würden dann beispielsweise Bevölkerungsgruppen

wie Jugendliche versorgt, die zum

legalen keinen Zugang haben. „Und vom Schwarzmarkt

werden mit Sicherheit ,Cannabis-Innovationen´

angeboten werden, die es im offiziellen deutschen

Cannabis-Shop niemals zu kaufen gibt, etwa Cannabis

mit sehr hohem Gehalt an Tetra-Hydro-Cannabinol

(THC) oder die Kombination mit synthetischen

Cannabinoiden", fürchtet der Suchtexperte.

Das Beispiel der Niederlande habe gezeigt: Cannabis

ist zwar nicht die befürchtete Einstiegsdroge in harte

Substanzen. Aber das Beliefern der Coffeeshops mit

Rohware beflügelte den Handel beispielsweise mit

Kokain enorm – mit einer massiven Zunahme bislang

unbekannter Bandenkriminalität als Folge.

Konsum im Straßenverkehr?!

Professor Schüppel vermisst in der aktuellen Diskussion

um die Legalisierung vor allem eines: „Cannabis

ist eine auf Gehirnfunktionen wirkende Substanz."

Der künftig womöglich legale Umgang damit ändere

nichts an der Pharmakologie dieses komplexen

Substanzgemisches. „Das ist bei der Teilnahme am

Straßenverkehr genauso zu beachten, wie bei der

Bedienung von Maschinen oder bei Verantwortung

für andere Menschen", betont der Mediziner. Die

Gesellschaft müsse dann auch eine Debatte darüber

führen, was – ähnlich zum „Promillewert" beim

Alkohol – die angemessene Grenze beim Cannabiskonsum

sein sollte. Aktuell liegt diese bei einem

Nanogramm THC pro Milliliter Blutserum und eine

Anhebung wurde bereits gefordert.

„Fatale Botschaft“ für Jugendliche

Sorgen bereiten dem Suchtmediziner besonders

die Jugendlichen: „Jede Form der Legalisierung von

Cannabis zielt auf Erwachsene ab. Die Hauptgruppe

der Konsumenten sind aber die 12- bis 17-Jährigen",

weiß er. In diesem Alter kommen nach seinen Worten

die Entwicklung von Psychosen oder Verzögerungen

in der Gehirnentwicklung am häufigsten vor.

Schon die Einführung von Cannabis als Medikament

im Jahr 2017 habe bei der Pflanze zu einem

deutlichen Imagewandel geführt. „Wenn sie nun

auch noch legal ist, dann muss sie ja offensichtlich

harmlos sein, so die wohl zu Recht anzunehmende

Denkweise in dieser Altersgruppe", meint Professor

Schüppel. Das hielte er für eine fatale Botschaft. „Ob,

wie von manchen Experten vorgeschlagen, eine

Anhebung des Mindestalters für legalen Erwerb und

Besitz von Volljährigkeit auf 21 Jahre dieses Problem

lösen würde, bleibt fraglich", so der Experte. Denn

es werde immer einen älteren Bruder oder eine

Bekannte mit Mindestalter geben, der oder die dann

„etwas besorgen" könne.

Begleitforschung ist der richtige Weg

„Die Legalisierung von Cannabis kommt ziemlich

sicher", so die knappe Einschätzung des Suchtexperten.

Es wird darauf ankommen, nicht nur die

juristischen und organisatorischen Fragen zu klären,

sondern eine umfassende und für alle Fragen offene

Begleitforschung zu etablieren: „Nur dann wissen

wir, welche Probleme tatsächlich gelöst wurden und

welche hinzugekommen sein mögen."

Gesundheit & Vorsorge



44 45

Gesundheit & Vorsorge

Gehirnjogging: Wortsuchspiel

Bringen Sie Ihre grauen Zellen auf Trab: Die grau hinterlegten Wörter haben

sich versteckt. Die Begriffe können sich waagrecht, senkrecht, diagonal, ineinander

übergehend und auch rückwärts zwischen der Vielzahl der Buchstaben

verbergen. Die gesuchte Lösung ergibt sich aus den übrig gebliebenen Buchstaben,

der Reihe nach gelesen. Diesmal: ein Zitat von Thornton Wilder.

Lösung: _________________________________________________________ .

Seelen-Ausbruch

Tiefe Einblicke in die Seele gewährt die Kunstausstellung „Seelen-Ausbruch“. Denn die Kunstwerke stammen

allesamt aus der Feder von Patient*innen einer psychiatrischen Einrichtung - der Danuvius Klinik. Mit den

Bildern wollen die Patient*innen ausdrücken, was sich oft schwer in Worte fassen lässt: wie es „Innendrin“aussieht.

In eindrucksvollen - vielleicht sogar bedrückenden

Werken - werden die Emotionen und Gefühle sichtbar,

welche die psychische Erkrankung auslöst. Es

soll aber auch eine positive Botschaft gesendet

werden: Du bist nicht allein!

Vom 20.10. - 11.11.21 fi ndet im Bürgerhaus

Ingolstadt eine interaktive Ausstellung statt,

mit dem Ziel, für mehr Toleranz bei psychischen

Erkrankungen zu werben und Hilfsmöglichkeiten

aufzeigen: Psychische Erkrankungen sind

kein Zeichen von Schwäche!

Danuvius Klinik GmbH

info@danuviusklinik.de | www.danuviusklinik.de

AINU

BATIST

BRUESK

CHLOR

DEBUET

DEKRET

EILGUT

EMBLEM

EMIRAT

EPOCHE

EREK

EREMIT

ERFURT

ERSATZ

ETAPPE

EURE

FINN

GERAET

GUINEA

JUNG

JUNTA

KITT

KONZIL

KUNDIG

KUNZ

LOUVRE

MAAR

MAURE

NAHOST

NOVIZE

OBACHT

OBEN

OEHR

OSLO

PRAG

REBE

REFF

REGLER

REKORD

REPORT

REVUE

RISIKO

ROGER

STAB

TAPIR

TARA

TEEN

TIPPEN

TRACHT

TRIEB

UEPPIG

ULLA

UNFUG

ZIER

Damit kenn ich mich aus!

Leicht zu bedienen und hilfreich: Technik für Senioren

Senioren stellen eigene Ansprüche

an ein gutes Smartphone. Die neuesten

Gadgets und Unterhaltungsaspekte

sind weniger wichtig. Stattdessen

kommt es ihnen auf eine einfache

Bedienung und eine gute Ablesbarkeit an

- gerade wenn mit zunehmendem Alter

die Sehkraft nachlässt. Spezielle Mobiltelefone

für die Generation 65 plus erfüllen

diese Wünsche.

Ohne Werbung

Helles, gleichmäßiges und blendfreies Licht ist für Sehbehinderte

ein entscheidender Faktor, um gut lesen zu können.

Praktisch: Klemmfuß-Leuchten lassen sich fast überall befestigen.

Foto: djd/A. Schweizer

Alles im Blick

Einfaches Menü

Große Bedienelemente,

einfache Menüführung:

Auf solchen speziellen

Smartphones finden sich

ältere Menschen gut zurecht.

Foto: djd/emporia Telecom

Werbeanrufe, Umfragen, Spam-Anrufe,

automatisierte Wählautomaten

und Stalker stören. Mit der passenden

Technik lassen sich Störenfriede

jedoch einfach abschalten. Geräte

wie das Panasonic Schnurlostelefon

KX-TG6861 verfügen dazu über leistungsstarke

Filterfunktionen und sind

in der Lage, automatisierte Anrufe zu

erkennen sowie zu blockieren.

Mit einer solchen Standleuchte wird der gemütliche

Sofaplatz zur Lieblings-Leseecke.

Foto: djd/A. Schweizer/quadratmedia/Rottmann

Wolfgang

So bietet etwa das KX-TU155

von Panasonic sowohl auffallend

großdimensionierte Tasten,

die sich bequem betätigen

lassen, als auch ein 2,3 Zoll

großes Farbdisplay für gute

Lesbarkeit. Für mehr Sicherheit

im Alltag sorgt die SOS-Taste.

Ein Fingertipp genügt, um im

Fall der Fälle fünf vorher ausgewählte

Kontakte zu benachrichtigen.

Außerdem lässt sich

das altersgerechte Mobiltelefon

auch mit einem Hörgerät

problemlos nutzen.

Fester Stand

Große Tasten

Große, bedienungsfreundliche

Tasten und ein gut ablesbares

Farbdisplay sind Kennzeichen eines

seniorengerechten Mobiltelefons.

Foto: djd/Panasonic

Ein praktischer Standfuß hält das

Tablet stabil. Videotelefonie oder

Filme schauen wird damit noch

bequemer.

Foto: djd/emporia Telecom/Adobe/momentimages

FROHE

WEIHNACHTEN

und ein gesundes neues Jahr!

Orthopädietechnik | Schuhtechnik | Sanitätshaus | Rehatechnik | Home Care | Spörer Sports

SPÖRER AG | Friedrichshofener Straße 6-10 | D-85049 Ingolstadt

Telefon +49 841 4911-0 | info@spoerer.de | www.spoerer.de

Medizin & Pflege



46 47

Gesundheit & Vorsorge

Nach einem Trauerfall:

Trost finden im Miteinander

Im Laufe seines Lebens lernt der Mensch, mit Trauer

umzugehen und Trost zu spenden. Vor allem wenn

ein Todesfall zu erwarten ist, also etwa der Großvater

in hohem Alter stirbt, stärkt man sich gegenseitig

im Kreis der Verwandten. Diese Art der Nähe

fiel durch Kontaktbeschränkungen und Lockdowns

während der Corona-Pandemie vielfach weg. Und so

empfanden Familie und Freunde der Verstorbenen

es als besonders schwer, den Verlust zu verwinden.

Das ist ein Ergebnis der sogenannten Troststudie,

einer repräsentativen Online-Umfrage unter rund

1.300 Menschen im Auftrag von FriedWald, einem

Anbieter von Naturbestattungen in Deutschland.

Das Unternehmen befasst sich immer wieder in Zusammenarbeit

mit renommierten Marktforschungsinstituten

mit dem Trauer- und Trostempfinden

sowie mit Veränderungen in der Bestattungskultur.

Das Beisammensein mit der Familie, die Unterstützung

und der Zusammenhalt - diesen Erlebnissen

messen Befragte in der aktuellen Studie größte

Bedeutung zu, wenn es darum geht, was sie in Bezug

auf den letzten Todesfall getröstet hat (unerwartete

LEBEN IN GEBORGENHEIT

Betreutes Wohnen der INGENIUM-Stiftung

Die ideale Alternative für diejenigen, die im Alter noch

aktiv, rüstig und unternehmungslustig sind, sich aber bereits jetzt

für später absichern möchten. Die INGENIUM-Stiftung vermietet

moderne barrierefreie Wohnungen (53 m² - 62 m²) in einer überschaubaren

Wohnanlage in der Neidertshofener Straße 20

(Nähe Westpark). Jede Wohnung verfügt über ein seniorengerechtes

Bad, eine komfortable Küchenzeile, ein Ess- und Wohnzimmer

sowie ein Schlafzimmer.

Weitere Angebote:

• 24 Std.-Notrufsystem

• An Werktagen Anwesenheit einer erfahrenen Ansprechpartnerin

• Vermittlung von Dienstleistungsangeboten

• Regelmäßige Angebote zur Freizeitgestaltung und Kontaktpflege

Informationen unter 0841 88507185

Virtueller

Wohnungs-Rundgang

Angebot:

53,6 m², 2 Zimmer,

EBK, Bad

Nettomiete inkl.

Betreuungspauschale

808,00 € / Monat

zzgl. NK

www.ingenium-stiftung.org

Todesfälle: 33 Prozent, eher erwartete Todesfälle: 26

Prozent). Es zeigt sich, dass vor allem „Traueranfänger"

während der Pandemie litten - zum einen, weil

sie noch keine ausreichende Erfahrung darin hatten,

Kummer zu bewältigen. Zum anderen, weil die trostspendende

Gemeinschaft nicht in Anspruch genommen

werden konnte. So kommt es, dass 61 Prozent

der Befragten es als besonders schwer ansahen, mit

einem menschlichen Verlust in der Corona-Zeit fertig

zu werden. Wenn der Todesfall zudem im Zusammenhang

mit Covid-19 stand, wurde das Empfinden noch

verstärkt. Trauernde fühlten sich alleingelassen und

häufig gab es nicht einmal die Möglichkeit, sich von

Sterbenden zu verabschieden.

Vorsorge erweist sich als hilfreich

Die „Troststudie" befasste sich damit, wie der Prozess

der Trauer erleichtert und Hinterbliebenen Trost

gespendet werden kann - weitere Informationen dazu

finden sich unter www.friedwald.de/troststudie. Dabei

zeigte sich, dass Gedenken und Erinnern den Trauerprozess

begünstigen können, ganz unabhängig von

der Pandemie. Als hilfreich erweist es sich auch, wenn

für den Sterbefall vorgesorgt und organisatorische

Fragen bereits geregelt sind - sodass ein persönlicher

und individueller Abschied möglich wird.

Im Hospiz ist auch Leben

Es gibt so viele verschiedene Wege der Sterbegleitung, warum nicht

offen sein für alles, was das Leben am Ende für einen bereit hält?

Sphärische Klänge eines Windspiels namens Koshi

schweben durch den Raum, gefolgt von den

sanften Tönen des Monolinis (Bildmitte), bevor

Ulrike Wagner ihre Klangschalen anschlägt und den

ganzen Raum in Schwingung versetzt.

„Monolini und Klangschale können dem Gast auch aufgelegt

und zum Schwingen gebracht werden, ganz wie

er es als angenehm und entspannend empfindet“, beschreibt

es die Gesundheits- und Krankenpflegerin. „Zur

Ruhe kommen, Entspannung finden, einfach nix müssen,

aber alles dürfen – diese Erfahrung sollen unsere

Gäste in ihrer letzten Lebensphase bei uns machen“, so

ihre Kollegin Gabi Schönhütl weiter. Sie setzt auf basale

Stimulation, bei der durch sanfte Berührung oder auch

Hand- und Fußbäder die Körperwahrnehmung wieder

aktiviert wird. Ängste und Verspannungen, Unruhe und

Im Hospiz wird auch gelacht! Gerade mit den mit Pflegekräften (v.l.)

Ulrike Wagner, Gabi Schönhütl und Ulrike Leonhart, die stellvertretend

für das engagierte Team des St. Elisabeth Hospiz stehen. Jede

von ihnen hat ihren ganz eigenen Weg der Sterbebegleitung.

Nervosität werden durch das pflegerische, nonverbale Kommunikationsmittel gemindert. Gleichzeitig stärkt die

Stimulation durch den kombinierten Einsatz von Gerüchen, Licht, Berührungen und Musik verschiedenste Emotionen

wie Selbstwahrnehmung und Vertrauen. „Und der Aufbau von Vertrauen ist oftmals der erste wichtige Schritt,

wenn ein Gast bei uns einzieht“, ergänzt Krankenschwester Ulrike Leonhart. Der erste Tag des Gastes im Hospiz

verläuft recht ruhig und ist geprägt von Ankommen und Zuhören. „Wir merken meist recht schnell, wie der Gast

am Leben teilhaben möchte oder was der Gast braucht, um sich wohlzufühlen und ja, auch um Sterben zu können.

Wir haben nicht nur die palliative und hospitäre Ausbildung, wir haben vor allem eins: Zeit, um uns zu unterhalten,

um Sicherheit und Ruhe auszustrahlen“, so Uli Leonhart, die die Raucher unter den Gästen auch gerne mal auf den

Balkon begleitet. „Mit dem Rauchen aufhören, muss hier niemand. Und wer gerne ein kleines Bier zum Abendessen

möchte, der bekommt eines.“ Außerdem stehen weitere fachlich bestens ausgebildete externe Therapeuten

für Musik- oder Maltherapie sowie Shiatsu, Physiotherapie oder Craniosacrale Körperarbeit zur Verfügung. Ergänzt

wird das Angebot durch evangelische und katholische Seelsorger.

Leonhart ist es ein besonderes Anliegen,

den Schrecken vorm Hospiz zu nehmen:

Angst vor Medikamenten, vor hohen

Morphin-Gaben, vorm Weg-Gesperrtsein...

„Wir überzeugen Gast und Angehörige

meist schnell davon, wie viel

mehr Lebensqualität beide Seiten für den

letzten, gemeinsamen Lebensabschnitt

hier haben!“

Darum bleiben die Enkel, die sich so

liebevoll von der Oma verabschiedeten

oder der bayerische Patriot, dem sie die

Bayern-Hymne vorgespielt haben genauso

im Gedächtnis, wie das Pärchen, das im

Hospiz Hochzeit feierte oder das Ehepaar,

dass seit ihrer Hochzeit vor 40 Jahren keine

Nacht getrennt verbracht hat. Und das

natürlich auch nicht tun musste, als es für

einen der beiden Zeit wurde zu gehen...

Abschied & Trauer



48 49

Abschied & Trauer

a)

Zum frommen Gedächtnis an...

Kein Sterbebild ohne Geschichte: Bei Kaffee

und Apfelstrudel erzählt Irmgard Jörg Spannendes,

Amüsantes und Ergreifendes zu den

Verstorbenen, deren Andenken sie durch die

Aufbewahrung der Sterbebildchen bewahrt.

Ein wahrer Schatz, Sammlung wie Sammlerin!

u. v. l.:

a) 101 Jahre wurde Maria Schwarz zu einer

Zeit, als viele bereits mit 40 Jahren starben.

b) Das Leben der Bäuerin Emma Wolf wurde in

Reimform mit für die Ewigkeit erhalten.

c) Wer sein Kind durch ein Gewaltverbrechen

verloren hat, dem war es früher oft ein Anliegen,

dies der Öffentlichkeit kund zu tun und

ihr Leid zum Ausdruck zu bringen.

d) In Österreich waren Sterbebildchen oder

Partezettel ebenfalls sehr populär und ausführlich.

Hier wurden sogar die Ahnen der

Verstorbenen mit angegeben.

b)

Irmgard Jörg sammelt Sterbebildchen aus der

ganzen Welt. Es begann als Sammelleidenschaft

und wurde zur Anlaufstelle für Ahnenforscher,

Anwälte und alle, die auf der Suche nach einem

geliebten Menschen sind. Mittlerweile besitzt

sie über eine halbe Million der erinnerungsträchtigen

Totenzettel.

Seit ich denken kann, bewahrt meine Mutter ihre gesammelten

Sterbezettel in einer roten Lederschatulle auf. Als Kinder

haben wir andächtig geblättert und uns vielleicht auch ein

bisschen dabei gegruselt, von längst verstorbenen und kaum

gekannten Großtanten zu lesen. Eine Affinität zu Tod und Trauer

scheint uns Menschen auszumachen.

Auch die Großmutter von Irmgard Jörg war eine begeisterte Friedhofsgängerin.

„Wir geh´n auf den Friedhof, schau´n ob wer drin

liegt“ hieß es darum oft bei der heute 64-Jährigen. An einen offen

aufgebahrten Leichnam erinnert sich Irmgard Jörg besonders: „Es

war eine junge Frau, mit rot geschminkten Lippen. Die schwarzen,

langen Haare zu zwei dicken Zöpfen geflochten. Ich war mir sicher:

«Das ist Schneewittchen! Schneewittchen ist in Geisenfeld begraben!»

Darum fand ich das Thema nie unangenehm, schließlich

verbindet jedes Kind nur Positives mit Schneewittchen.“ Als ihr Vater

mit nur 52 Jahren verstarb, bekam sie ein Packerl Sterbebildchen

ihrer Familie in die Hände. Und kannte kaum jemanden davon. Die

Frage, wer diese Leute waren, lies sie nicht los. Das war ihr Einstieg

in die Ahnenforschung. „Und jetzt verstehe ich auch, warum mein

Vater uns immer gepredigt hat: «Passt´s auf, wenn Ihr nach Ilmendorf

heiratet»", lacht die sympathische Sammlerin, die heute in Gaimersheim

lebt, „Unsere Familie ist mit dem halben Ort verwandt!“

c) d)

l.: Dieses Bild ging um die Welt: ein befreundeter Pfarrer bringt

es ihr aus Indien mit. Auf der Suche nach einem Übersetzer

stößt sie auf einen Münchner, dessen indischer Studienfreund

in Rom ebenfalls Pfarrer ist. Er übersetzt nicht nur den Text,

sondern erkennt in der Verstorbenen noch seine ehemalige

Nachbarin aus der alten Heimat. Verrückte Geschichte!

Eine Sammlung entsteht

Sie begann in der Verwandtschaft, im Freundeskreis,

auf Flohmärkten und im Internet nach Totenzetteln zu

suchen. Mittlerweile weiß ein jeder: wer Irmgard eine

Freude machen will, bringt ihr ein Sterbebildchen mit.

Über unfassbare 550.000 Stück hat sie zuhause. Und es

warten immer einige Kartons darauf, einsortiert zu werden.

Sie verbringt mehrere Stunden täglich mit der Pflege ihrer Sammlung.

Oder bleibt beim Blättern einfach in der Vergangenheit hängen... Eines ihrer

ältesten Sammlerstücke ist das Sterbebild von Maria Elisabeth Aretz, geb.

1735, gestorben am 10. März 1818 im Alter von 83 Jahren. Sie besitzt Leidbildchen

aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, Italien, England, Belgien,

Tschechei, Frankreich, Argentinien, Amerika und Indien. Besonders eindrucksvoll

sind Exemplare aus den 1920er Jahren, mit Todesstunde, Beruf,

Hinweisen auf das Leben und Sterben und oft auch einem selbstaufgeklebtem

Bild. Allein diese Arbeit der Hinterbliebenen stellte einen wichtigen

Schritt in der Trauerbewältigung dar. „Heute wird auf Beruf oder sogar oft

auf Ort und Sterbetag verzichtet. Wirklich schade“, findet Irmgard Jörg.

Für sie ist die Bewahrung von teils über 150 Jahre alten Zeugnissen eines

Menschenlebens ein Akt des Respekts. Darum ihre Bitte: „Wer Sterbebildchen

findet, auf keinen Fall wegwerfen! Einfach unfrei an mich,

Fichtensteig 4, 85080 Gaimersheim, senden, ich übernehme das Porto!“

Seit kurzem ist sie im wohlverdienten Ruhestand und kann sich noch

intensiver um ihre Sammlung kümmern. Auch an die fernere Zukunft denkt

sie. Inzwischen ist sie dem größten deutschen Genealogieverein beigetreten,

damit ihre Daten für die Ewigkeit bewahrt bleiben. Ein großer Traum

ist, dass ihre Sammlung vielleicht irgendwann als Museum einer breiten

Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

Auch auf der Suche nach einem geliebten Menschen?

Irmgard Jörg hilft Ihnen gerne: anton3920@t-online.de

l.: Bei Schuhschachteln geht Irmgard Jörg das Herz auf. Aus einem anderen Grund

jedoch, als Ihnen vielleicht. In unzähligen Schuhkartons sammelt sie kein Schuhwerk,

sondern Sterbebildchen. Außerdem bekommt sie gesammelte Totenzettel

sehr oft auch in Schuhkartons geschenkt. In den Ordnern befinden sich die kleinen

Erinnerungsstücke penibel geordnet. Den Überblick behält sie dank einer

detaillierten Excel-Tabelle.

r. v.o.: Zahlreiche Promis befinden sich in Irmgard Jörgs Sammlung. Dabei macht

sie keinerlei Unterschiede: Sportler, Schauspieler, Adel, Politiker, ob gute oder

weniger gute, werden dankend aufgenommen und archiviert.



50 51

Mit Herz & Hand

Sporteln für den guten Zweck:

Der VfB Zandt (Bild links, vertreten

durch den 1. Vorsitzenden Andreas

Reitzer) und der TSV Etting waren

nur zwei Vereine, die sich sportlich

aktiv für den guten Zweck zeigten.

Durch die Unterstützung von Sponsoren

konnte jeder Verein der Sipl

Kinderhilfe eine großzügige Spende

zukommen lassen. Ein Großteil des

Geldes kam unter anderem dem kleinen

Benno aus Neumarkt zugute.

Mit Herz & Hand

Für leuchtende

Kinderaugen

Sie tun, was ihnen

am Herzen liegt.

Für mehr Miteinander,

der Kinder unserer Region!

Der Sipl Kinderhilfe e.V. hilft Familien

und Kindern in finanzieller Not

mehr Menschlichkeit,

mehr Nächstenliebe,

mehr Nachhaltigkeit!

Backen und Gutes tun. Auch heuer fand wieder die Hexenhaus-

Aktion der Bäckerei Sipl zugusten der Sipl Kinderhilfe statt.

Benno und seine Familie freuten sich sehr über die Spende der

Sipl Kinderhilfe. Ihm soll eine Delfintherapie ermöglicht werden.

Ein starkes Team für die Kinder unserer Heimat!

Carolyn Sipl (v.r.), 1. Vorsitzende und Ivonne Neuberger

(h.l.), 2. Vorsitzende der Sipl Kinderhilfe e.V. zusammen mit

Schriftführer Peter Stumpf sowie Schatzmeisterin Sandra

Königer (v.l.) und Vereinsmaskottchen Teddy.

Benno ist ein fröhlicher Junge, der viel lacht

und Freude am Leben hat. Fast ein wenig

schüchtern reagierte er auf den Rummel

um seine Person. Benno ist querschnittsgelähmt

und gehört mit zu den ersten Kindern,

die von der Sipl Kinderhilfe Unterstützung

erhielten. Der Mitte 2021 gegründete Verein

hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien und

Kindern aus der Region, die in finanzielle Notlage

geraten sind, zu helfen. Mit der Spende der

Sipl Kinderhilfe soll die dringend notwendige

Delfintherapie für den Achtjährigen mitfinanziert

werden. Die Familie aus der Nähe von

Neumarkt ist immer noch total überwältigt von

der Anteilnahme. Eine Freundin der Familie hatte

Benno und seine Eltern dem Team der Sipl

Kinderhilfe vorgeschlagen.

Hilfe für Familien aus der Region

„Und das war genau richtig!“, bekräftigt Carolyn

Sipl, 1. Vorsitzende des noch jungen Vereins. „Wir

freuen uns sehr, wenn Vorschläge, wo wir helfen

könnten, aus der Bevölkerung an den Verein

heran getragen werden!“ Als Einzugsgebiet

gibt das Orga-Team um Carolyn die Städte und

Gemeinden in einem Umkreis von rund 70 km

rund um das Haupthaus in Denkendorf an. Vor

der Vereinsgründung Mitte 2021 fanden ebenfalls

schon karitative Aktionen, wie das alljährliche

Hexenhaus basteln der Bäckerei Sipl statt,

doch „wir wollten unsere ehrenamtliche Arbeit

auf professionelle Beine stellen“, beschreibt es

Schriftführer Peter Stumpf. „Als eingetragener

Verein können wir nun auch Spendenquittungen

für Unternehmen und Privatpersonen ausstellen",

ergänzt Sandra Königer, die sich als Schatzmeisterin

um die Finanzen des Vereins kümmert. Und

um das tierische Maskottchen Teddy, der gerade

bei den Kindern für viel Freude bei den Aktionen

und Spendenübergaben sorgt. Zusammen mit der

2. Vorsitzenden Ivonne Neuberger bilden die vier

Ehrenamtlichen den Kopf des Vereins.

Helfen ist ganz einfach

„Doch das Herz sind Sie, unsere Mitglieder und

Unterstützer!“, so Carolyn weiter. Für nur 10 Euro

im Jahr kann jeder, der helfen möchte, Mitglied im

Sipl Kinderhilfe e.V. werden. Die Mitgliedschaft ist

an keine weiteren Verpflichtungen geknüpft. „Auch

ein schönes Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter

oder Familie. Verschenken Sie heuer doch eine Mitgliedschaft

für ein Jahr!“ Natürlich kann man dem

Verein auch eine Einzelspende zukommen lassen.

Außerdem organisiert die Sipl Kinderhilfe zahlreiche

Aktionen über´s Jahr verteilt: im Sommer

Werden Sie Teil der Sipl Kinderhilfe!

QR-Code scannen und Mitgliedsantrag ausfüllen:

Mit einem Mitgliedsbeitrag von nur 10 Euro im Jahr unterstützen Sie Kinder und

deren Familien aus der Region, die sich in finanzieller Not befinden.

wurden im Rahmen des Ferienprogramms Brezen

gedreht, Mehlschlacht inklusive. Aktuell wurden

leckere Hexenhäusl gebaut. Beide Aktionen fanden

bei der Bäckerei Sipl statt, doch natürlich sind Kooperationen

mit weiteren Unternehmen denkbar.

„Wir möchten einfach Kindern und deren Familien,

die Unterstützung benötigen, mit unseren Vereinsmitgliedern,

Privatpersonen und Firmen aus der

Region zusammenbringen.“, so der Wunsch von

Carolyn Sipl. Und noch etwas hat das Orga-Team

verraten: Das ehrgeizige Ziel des jungen Vereins ist

„1000 Mitglieder bis Ende 2022“! Wir drücken die

Daumen und scannen den QR-Code...

Sie möchten ebenfalls Kinder und deren Familie,

die finanzielle Unterstützung benötigt,

vorschlagen? Melden Sie sich bei

der Sipl Kinderhilfe unter

kinderhilfe@sipl.de

und beschreiben Sie

die Situation des Kindes

oder der Familie.

Einzelspende auf das Konto der Sipl Kinderhilfe:

Volksbank Raiffeisen Bayern Mitte eG

DE79 7216 0818 0007 1826 60

BIC: GENODEF1INP Der gesamte Reinerlös des Vereins inklusive Mitgliedsbeiträge wird gespendet!



52 53

Leben & Sozial

Nachhaltigkeit in der Region:

Weihnachtsdeko

aus Recycleware

Ingwer und Soja

aus Schrobenhausen

Gutes tun und druber redn

Aufräumaktion

einfach selbst organisieren!

:

Honigbiene

Pauline erklärt das Leben im Stock

Foto: Peter Esser, Caritas

Leben & Sozial

djd-k/Paul Ambrusch

Foto: Audi AG

Aus alten Dosen werden Windlichter und Adventskränze,

andere Dinge wie Steine macht

Erwin Berger, hier begleitet von Schreinerin

Magdalena Buchberger zu einer Tischplatte. Die

Caritas Werkstätten Ingolstadt beteiligen sich an

dem Projekt „Einzigware“. Dabei entstehen kreative

Alltagsgegenstände als Zeichen für mehr Nachhaltigkeit.

Und die Beschäftigung tut auch einfach gut.

Im Rahmen ihrer Arbeitstherapie basteln Menschen

mit psychischen Beeinträchtigungen und Ehrenamtliche

in den Caritas-Werkstätten z.B. an Windlichtern

und Adventskränzen aus alten Dosen. Der sozialkaritative

Betrieb beteiligt sich an der deutschlandweiten

Aktionswoche „Einzigware“, die bereits im

September stattfand. „Bei uns entstehen aus vielen

Dingen, die die Wegwerfgesellschaft meint nicht

mehr zu benötigen, einzigartige Alltagsgegenstände.

Man staunt, aus wie vielen alten Sachen man tolle

neue Dinge herstellen kann", beschreibt es Marco

Kurth, Leiter der Caritas-Schreinerei. Die Idee für

die Windlichter aus alten Dosen kam ihm bei einem

Ägypten-Urlaub. Die Dosen sammelten er und seine

Kollegin Magdalena Buchberger praktischerweise in

der Küche der Caritas-Wohnheime und Werkstätten

sowie im benachbarten Caritas Wohnheim St. Pius.

Im einrichtungseigenen Laden „kunst&bunt“ können

die Einzigwaren an jedem Werktag zwischen 8 und

16 Uhr erworben werden.

„kunst&bunt“ der Caritas-Werkstätten:

Hugo-Wolf-Str. 20, Ingolstadt

Heißer Ingwertee hilft auch Ihnen durch

die kalte Jahreszeit? Richtig, nicht nur seit

Schuhbecks exzessiver Verwendung der

Wunder-Wurzel gehört Ingwer für viele ins Essen

oder als Naturheilmittel in den „Medizinschrank“

aus Garten, Feld und Flur. Doch „regional“ und

„ökologisch“ waren Attribute, die wir Ingwer bisher

kaum zuschreiben konnten. Jetzt schon. Alexander

Fuchs aus Schrobenhausen zieht ihn seit diesem

Jahr im eigenen, ungeheizten Gewächshaus. Und

nicht nur das...

„Wir bauen zusammen mit unseren Mitarbeitern und

Auszubildenden über 50 Gemüsearten, Bundkräuter

und Kartoffeln nach Bioland-Richtlinien an. Der

Schwerpunkt liegt auf dem Freilandanbau, aber wir

haben ein kleines, unbeheiztes Gewächshaus, das uns

hilft unser Sortiment zu ergänzen“, beschreibt es der

Gemüsegärtner, wie er sich selbst beschreibt. Jetzt

kann er seiner Passion – neue Kulturen und Sorten

auszuprobieren – noch besser nachgehen. Seit diesem

Jahr gibt es Ingwer und Edamame (Speisesoja) aus

Schrobenhausen! Bereits seit 1990 bewirtschaftet er

den eigenen Betrieb nach Bioland-Richtlinien, zuerst

auf 5 ha im Nebenerwerb. Damals war er noch als

Gemüse- und Kartoffelbauberater bei Bioland tätig.

Mittlerweile bewirtschaftet er seinen Hof und Hofladen

mit sechs Vollzeitmitarbeitern und Azubis.

Biogemüse Eva und Alexander Fuchs

Rettenbacher Str. 30, 86529 Schrobenhausen

kontakt@biohof-fuchs.de

Um Strände, Seen und Gewässer von Plastikmüll

zu befreien, sind viele helfende Hände

notwendig. So will die gemeinnützige

Surfrider Foundation Europe in Kooperation mit

fritz-kola 1.000 Clean-ups in ganz Europa ermöglichen.

Vereine, Freunde, Familien und Bürokollegen

können eigene Aufräumaktionen veranstalten.

„Jede helfende Hand bringt uns weiter in Richtung

unseres Ziels. Daher rufen wir alle auf, aus Glas zu trinken,

aufzuräumen und sich dem Kampf gegen Plastik

anzuschließen", erklärt Mirco Wolf Wiegert, Gründer

und Geschäftsführer des Getränkeherstellers, der von

Anfang an für seine Produkte auf Glasmehrwegflaschen

gesetzt hat.

Alles, was für den Clean-up benötigt wird, senden die

Organisatoren kostenfrei zu. Das sogenannte Ocean-

Initiative-Kit enthält Handschuhe, Müllbeutel und

Infobroschüren, um den Teilnehmenden die Problematik

der Meeresabfälle näherzubringen. Unter www.

trink-aus-glas.de gibt es eine Übersicht aller geplanten

Termine und detaillierte Informationen dazu, wie sich

eine eigene Müllsammelaktion organisieren lässt. Ein

zusätzlicher Bonus für alle, die sich gegen das Problem

des Plastikmülls engagieren möchten: Wer über die

sozialen Medien eine „Clean-up-Story" einreicht, hat

die Chance, für sich und sein Team einen Jahresvorrat

an Getränken zu gewinnen. Geliefert wird die Verköstigung

selbstverständlich in Glasmehrwegflaschen.

www. trink-aus-glas.de

Eine tolle Kooperation der Audi Umweltstiftung

und des Markus Wasmeier Freilichtmuseums am

Schliersee ist entstanden: Honigbiene Pauline

erzählt von ihrem Leben im Bienenstock. Anhand

eines Lehrpfades möchten beide Kooperationspartner

zum besseren Verständnis der Bienenhaltung

beitragen.

Wie geht es zu in einem Bienenstock mit mehreren

Zehntausend Bienen? Welche Biene hat welche

Aufgabe? Und wie verständigen sie sich miteinander?

Honigbiene Pauline führt Kinder und Jugendliche

durch den Bienen-Lehrpfad des Markus-Wasmeier-

Freilichtmuseums und erklärt das Leben im Bienenstock.

Mittels einer App können unterschiedliche

Stationen angesteuert werden, die Details im Leben

der Bienen und der Geschichte der Imkerei beleuchten.

Entstanden ist weiter ein gläserner Bienenstock

in einem historischen Stadel. Dort können die Besucher

ein lebendes Bienenvolk aus nächster Nähe

beobachten, ohne dass sie die Tiere stören. Nun sind

weitere spannende Exponate dazugekommen, die

die Geschichte der Imkerei veranschaulichen. Geführt

durch die App, erleben die Besucher die Welt der Bienen

vom ursprünglichen Lebensraum in Baumhöhlen

im Wald über die historische Entwicklung der Bienenhaltung

bis hin zur modernen Imkerei mit ihren Herausforderungen.

Dabei werden auch neue Wege und

Techniken für eine naturnahe Bienenhaltung sowie

die Bedeutung der Wildbienen vorgestellt.

Infos zum Museum: www.wasmeier.de



54 55

Nachhaltig & Sozial

Küche,

Garten

und zurück

Küchenabfälle

zu nährstoffreicher

Schwarzerde recyceln

Unter uns gesagt...

Dafür muss ich mir mal Zeit nehmen

Ich liege auf einer Massageliege eines Wellnesshotels, Olivia sorgt dafür, dass

sich mein Fasziengeflecht entwirrt und für Schmerzen. Ich habe seit Jahrzehnten

da so zwei Problemstellen, seit ein paar Jahren weiß ich endlich,

dass das verklebte Faszien sind, seit... also eigentlich gar nicht... beschäftige

ich mich damit. Man kann sich ja nicht um alles kümmern...

Der Kommentar

Küchenabfälle sind viel zu schade für die Biotonne, denn sie können als Zugabe für fruchtbare Gartenerde wiederverwendet

werden. Foto: djd/Christopher Fischer/EM-Chiemgau/Sarah Lampe

Prächtig blühende Blumen, perfekt gedeihende

Gemüsepflanzen und üppig wachsende Sträucher:

Für den Traum eines jeden Hobbygärtners

muss nicht viel Geld in Düngemittel investiert werden.

Wer seine Küchenabfälle sinnvoll recycelt und

wiederverwertet, schließt damit den Kreislauf vom

Garten in die Küche und wieder zurück. Obendrein

erhält der Gartenboden damit wertvolle Nährstoffe -

und das Bodenleben wird aktiviert.

„Seit gut zwei Jahrzehnten fermentieren wir aus anfallenden

Küchenabfällen sogenanntes Bokashi für den

Garten", erzählt Christoph Fischer. „Je kleiner die Reste

von Gemüse, Obst, Nudeln, Reis, Brot oder anderen

Küchenresten dabei geschnitten sind, umso schneller

Auflösung Gehirnjogging

ist die Organik fermentiert - und Vitamine, Enzyme,

Aminosäuren und Antioxidantien entstehen." Fischer

ist Fachmann. Sein nach ihm benanntes Unternehmen

aus dem Chiemgau hat sich auf den Einsatz Effektiver

Mikroorganismen, kurz EM, in den unterschiedlichsten

Bereichen spezialisiert. Die zerkleinerten Küchenabfälle

sollten Hobbygärtner in einem speziellen Eimer mit

Sieb und Auslaufhahn geben und mit EM gut benetzen,

denn die darin enthaltenen Milchsäurebakterien

fördern die Fermentierung, senken den pH-Wert und

verhindern dadurch Fäulnis der Abfälle. Auch voraktivierte

Pflanzenkohle, fermentiertes Getreideschrot

oder Gesteinsmehl regulieren die Feuchtigkeit, binden

entstehende Gerüche und werten das Bokashi zusätzlich

auf. (www.em-chiemgau.de). Im Frühjahr kanns

los gehen: Nach rund 14 Tagen Reifezeit bei Zimmertemperatur

können die recycelten Küchenabfälle in

10 bis 13 Zentimeter tiefe Gräben eingefüllt, mit Erde

abgedeckt und angegossen werden. Mit der Neubepflanzung

sollten Gartenfreunde etwa zehn Tage warten.

In kurzer Zeit siedeln sich Würmer im Boden an,

welche die fermentierten Küchenabfälle zu wertvollem

Humus weiterverarbeiten. Auf diese Weise lässt sich

auch das Wachstum von Balkonkasten- und Kübelpflanzen

positiv und ganz natürlich beeinflussen. Der

Saft, der bei der Fermentation entsteht, kann verdünnt

zum Gießen wie ein Flüssigdünger eingesetzt werden.

Mit der Zeit lässt sich mit der Wiederverwendung von

Küchenabfällen fruchtbare Schwarzerde im Garten

etablieren, die über Jahrzehnte und damit auch für die

Gartenerfolge der eigenen Enkel aktiv bleibt."

„Rechte Schulter, Mannomann“, murmelt Olivia, „da

musst du dich unbedingt drum kümmern. 5 Minuten

dehnen am Tag." Alles klar, ich schreibs auf die Liste. Da

steht schon so einiges:

Die WHO empfiehlt 21 Minuten Bewegung,

wie zügiges Gehen, pro Tag. Und zusätzlich Kraftsport,

ca. 8 Minuten am Tag. Ab 65 Jahren kommen dann

noch Gleichgewichts- und Koordinationsübungen (8

min pro Tag) dazu, die hab ich schon durch meine wöchentliche

Yogastunde erledigt, auch wenn ich noch

gar nicht muss. Vorbildlich. Pro Tag 37 Minuten weg.

Unbedingt sollte man aber 7 Stunden Schlaf

einplanen. Ab 7 Stunden Schlaf verbessern sich die

kognitiven Fähigkeiten, trifft man bessere Entscheidungen

und nimmt Dinge aufmerksamer wahr. Die

Kreativität steigt, kein Wunder, dass mir die Idee für

diesen Kommentar nach erholsamen 7 Stunden Schlaf

gekommen ist. Wer gut und genügend schläft, stärkt

sein Immunsystem, ist seelisch ausgeglichen und hat

bessere Organ- sowie Stoffwechselfunktionen. Aber:

wer jetzt meint, viel hilft viel, der irrt. Länger als 8 Stunden

tut den wenigsten von uns gut. Aber mal ehrlich,

da fehlt einem ja auch echt die Zeit.

Essen sollte man auch, am besten 5x über

den Tag verteilt. Langsam und ohne Hast, am besten

noch von einem schön angerichteten Teller, mit frisch

geschnippelter Rohkost vorneweg und Obst hinterher.

Das zwischendrin muss gekocht oder wenigstens

aufgewärmt werden. Rechnen wir mit 15 Minuten pro

Essensvorgang. Plus einmal kochen, 45 Minuten. Muss

ja kein Schweinebraten sein, eh ungesund. Und zeitlich

nicht drin.

Ohne Moos nix los, es hilft ja nix. Ich muss von

meinem Minutenpensum die Arbeitszeit abziehen.

Ein ganz schöner Batzen, ich befürchte, da muss was

doppelt genutzt werden. Ich denke da gerade an meine

Schultern und strecke mich ausgiebig und streichs

von der Liste. Dafür kommt mein tägliches Hulahoop-

Training wieder drauf. Das lässt sich leider nicht mit

der PC-Arbeit verbinden. Das gäbe Scherben. Also 30

min täglich weg, aber ich kann mittlerweile während

des Hüftschwungs super mein Lieblingsmagazin lesen,

ohne dass mir schlecht wird.

Aufräumen, putzen, Wäsche waschen – da

müssen Abstriche gemacht werden. Mehr als 45 Minuten

pro Tag kann ich da nicht für ausgeben. Steht auch

nirgends, dass das so gesund wäre.

Viele von uns haben noch zusätzliche Baustellen,

hier ein Auszug aus unserer Familien-Auflistung:

Fersensporn, arthritische Knöchel, knacksende Knie,

die besagten verklebten Faszien in den Oberschenkeln,

Mathehausaufgaben, Englischhausaufgaben, Fußballtraining,

Winkearme, raue Lippen, widerspenstige

Haare, zerrissene und nähbedürftige Klamotten, Autos

mit leerem Tank, Küchen mit leerem Kühlschrank, verschnupfte

Nasen, verzogene Katzen. Darum muss man

sich ja auch kümmern! Ich berechne mal 130 Minuten.

Für´s regelmäßige Telefonat mit der besten

Freundin verlassen 20 Minuten am Tag das Budget. Ich

möchte jetzt nichts hören, das ist... wie heißt es immer

so schön... alternativlos.

Oh Gott, Mediennutzung habe ich noch gar

nicht eingeplant. Ich könnte jetzt lügen und behaupten,

Facebook, Insta, WhatsApp und Co. fressen nur 20

Minuten am Tag. Aber wie gesagt, dass wäre an der

Wahrheit vorbei und der muss man nun mal ins Auge

sehen. 60 Minuten minus. Fernsehen ignoriere ich.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass

Erwachsene keine sechs Minuten am Tag lachen. Dabei

ist lachen so gesund, einmal Lachen ist angeblich so

gesund wie 20 Minuten Joggen. Ich fange jetzt nicht

an, das gegenzurechnen. Aber ich überlege, während

des Lesens beim Hullern laut zu Lachen. Wahrscheinlich

habe ich dann bald ganz viel Zeit, weil mein Mann

mich einweisen lässt.

Um das Ganze jetzt zusammenzurechnen, war

keine Zeit mehr. Vielleicht kann das jemand für mich

machen und Bescheid geben, ob noch was über ist?

Das Stille Örtchen hätte laut eines Sanitäranlagenherstellers

einen Zeitbedarf von 20min täglich. Ist das

noch drin? Sonst bleibt´s drin...

* rostfrei-Redaktionsleitung Susanne Puppele spart sich aus Zeitgründen den Sternchen-Hinweis am Seitenende. Die freigewordene

Zeit verbringt sie lachend auf der Toilette. Kopfkino aus.



56 57



58

Rätsel & Gewinnspiel

Jahrbücher

Teil des

Skeletts

1

kalte

Süßspeise

span.

Männername

altgriech.

Maler

eine

Kleiderlänge

stangenähnliche

Griffe

Rufname

e. span.

Königin

‚Dickhäuter‘

kaufm.:

heute

engl.

Anrede

Heilpflanze

gewellt

(Haare)

Ausruf

3./4. Fall

von ‚wir‘

‚heilig‘

b. portug.

Städten

span.

Landhaus

Gliederfüßer

Hirnstrommesser

italienisch:

Nudeln

Affenart

(... faktor)

US-

Bundesstaat

Ort auf

Ameland

bestrafen

10

Binsengewächse

russ.-

franz.

Tänzer †

ein

Orientale

4

Bratsche

mexik.

Hut

Bezirk

in West-

Ungarn

Araber

(Mz.)

Wüstenfuchs

Hunnenkönig

Kellerfeuchtigkeit

Wortteil:

innerhalb

lateinisch:

Göttin

das

‚gewisse

Etwas‘

bedrängend

5

Strom

zum Skagerrak

leicht

schwindelig

Jubelwelle

im

Stadion

Abschnitt

eines Gewässers

6

Tochter

von Agamemnon

biblischer

Prophet

Initialen

Fellinis

Holzzeichnung

Stadt bei

Delhi

dichter

Nebel in

England

3

skand.

Trinkspruch

auserlesen

Kristallgestein

englischer

Herzog

norweg.

Dichter †

Hinterhalt

griechisch:

zwei

Hptst. v.

Bulgarien

gr. Buchstabe

Transportgut,

Fracht

8

ital. Männername

Parlament

Litauens

2

brasilian.

Fußballstar

Fotoobjektiv

japanische

Währung

Tierfell

9

Sieger

englisch:

wir

nicht

diese

Kfz-Z.

Osnabrück

7

chilen.

Muschelart

40. US-

Präsident

iran. Freihandelsinsel

Wellness « Winterzauber « Genuss

im Verwöhnhotel Kristall «««« S am Achensee

Perfekt erholen im Adults Only Hotel!

Buchen Sie jetzt Ihr Wellness-Wunschkonzert mit bis zu 4 Lieblings-

Treatments nach Wahl, Aktivprogramm & ausgezeichnetem Kulinarium.

Mehr auf www.kristall-pertisau.at

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Mitmachen und gewinnen:

Viel Spaß beim Rätseln und viel Glück!

Schicken Sie das Lösungswort an: raetsel@rostfrei-ingolstadt.de

oder per Post an:

rostfrei, B.Busch Verlag, Marsstr. 17, 85080 Gaimersheim.

Unsere Gewinne: Einsendeschluss: 15. Februar 2022.

Alle Gewinne finden Sie auf unserer großen Winter-Verlosung!

Teilen Sie uns bitte gerne Ihren Lieblingsgewinn mit. Viel Glück!

Die Gewinner der letzten Ausgabe wurden schriftlich benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch!

Langlaufen &

Schneeschuhwandern

6 5 geführte Wanderungen // Woche

Relaxen

zu zweit

auf 2100 m 2 SPA mit Wellness-Alm

Gourmet-

Kulinarik

Spitze auch für Wein-Liebhaber

Verwöhnhotel Kristall ««««S

Seebergstraße 10 | A-6213 Pertisau am Achensee | Tirol | Österreich

info@kristall-pertisau.at | www.kristall-pertisau.at

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch: Tel. +43 (0)5243 5490



Heimat

kommt

nach

Hause.

Shop

direkt zum Onlineshop

Hausgemachte Plätzchen wie von Oma,

feine Lebkuchen in vielen Sorten, unser

original SIPL Butterstollen und vieles mehr.

Entdecke unser gesamtes Weihnachtssortiment

unter www.weihnachtsbaeckerei.de

Weihnachtsbäcker

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!