Scorpions_Jahresheft_21_22

imagetext.web02495

SG Rot-Weiss Gierath – Jahresheft Saison 2021-22

BASKETBALL ‘22

www.scorpions-sggierath.de


BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

MEHR

KONTAKT

Herzlich

willkommen!

1. VORSITZENDER HEINZ KIEFER

Unsere Gesundheits-App

Ihre Gesundheitsdaten jederzeit griffbereit

und immer mit uns in Verbindung:

Medikamente bequem von Zuhause

bestellen und fertig verpackt in der

Apotheke abholen oder per Botendienst

liefern lassen.

ventalis Apotheke

Axel Stoßno

Kölner Strasse 28c

41363 Jüchen

T 0 21 65 . 87 91 81

www.ventalis-apo-juechen.de

die kommende bzw. bereits begonnene Basketball-Saison

ist wie keine zuvor. Am Wochenende 7./8. März 2020

fanden die letzten Spiele statt, bevor wochen-, ja

monatelang der Sportbetrieb ruhte. Weder Training

noch Meisterschaftsspiele fanden statt. Die Kinder und

Jugendlichen sowie ihre Trainer „sahen“ sich allenfalls beim

Online-Training. Eine schreckliche Zeit für jeden Sportler!

Und man kann nur jeder und jedem von Herzen danken,

dass sie oder er dabeigeblieben sind.

Es gilt nun, eine Menge aufzuholen. Nicht nur für die

Kinder, die erst 2019 oder Anfang 2020 zu uns gestoßen

und eher noch Anfänger sind. Auch unsere langjährigen

Spielerinnen und Spieler müssen erst wieder richtig

reinfinden in den Trainings- und Spielbetrieb, die

Mannschaften müssen wieder zusammenwachsen und das

Leben in unserer Basketball-Abteilung muss erst wieder

anlaufen.

Erfreulicherweise hat der Westdeutsche Basketball-

Verband die fantastische Idee einer „Einspielsaison“ gehabt.

Darin können die Kinder und Jugendlichen ohne großen

Druck bis Ende des Jahres Spielpraxis sammeln, ehe

dann im Januar die „richtige“ Saison losgeht. Außerdem

dürfen alle mitspielen, die in der vergangenen Saison, der

„ausgefallenen“, spielberechtigt waren. So können auch jene,

die der Jugend eigentlich bereits entwachsen sind, noch

einmal in ihrer früheren Besetzung zusammenspielen. Wie

gesagt: eine klasse Idee!

Und damit zur eigentlichen Saison, die für die Scorpions

eine Saison des großen Umbruchs wird. Das gilt vor allem

für unsere Herren-Mannschaft, aus der mehrere Routiniers

ihre Karriere beendet haben. Daher müssen nun schneller

als erwartet die jungen Spieler Verantwortung übernehmen.

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Freundinnen und Freunde

unserer Gierather Basketballer,

Gerade in der Landesliga wird das kein leichtes

Unterfangen und ich erwarte nicht, dass wir wieder oben

mitspielen. Vielmehr gilt alle Kraft dem Kampf um den

Klassenerhalt – und der wird schwer genug! Aber ich sehe

es optimistisch, denn wie heißt es so schön: Der Mensch

wächst mit den Aufgaben!

Auch in der Jugend haben sich die Dinge in der Corona-

Zeit schnell weiterentwickelt. So ist unser erfolgreicher

Mädchen-Jahrgang mittlerweile beinahe dem Jugendalter

erwachsen. Drei von ihnen haben den Sprung in den

Kader der Nachwuchs-Bundesligamannschaft unseres

Kooperationspartners TG Neuss geschafft, worauf das

Trainerteam sehr stolz sein darf. Auf unsere NRW-

Auswahlspielerin Hazal Sulaksu natürlich ebenso!

Während diese Generation bald die Jugend verlässt,

wächst in der aktuellen U14-Mädchenmannschaft die

nächste vielversprechende Generation heran. Sie wird uns

noch viel Freude bereiten – ebenso wie die Kinder, die in

unserer neuen Ballschule die ersten Schritte im Basketball

machen. Für diese Initiative bin ich Dirk Witte überaus

dankbar, denn damit führen wir Kinder bereits frühzeitig

an den Basketball heran.

Fazit: Ich bin überaus froh, dass es endlich wieder losgeht

und gespannt auf die neue Saison, die einiges an

Veränderungen mit sich bringen wird.

Ich sage DANKE! Danke für den Einsatz und das

immerwährende Kümmern um den Basketballsport in

unserer Sportgemeinschaft.

Mit sportlichen Grüßen

Heinz Kiefer

3



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Positiv –

aber realistisch

Abteilungsleiter Laszlo Lang

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Freundinnen und Freunde

unserer Gierather Basketballer,

Nach der langen Corona-bedingten Spiel- und Trainingspause mussten wir

unsere Reihen erst wieder neu ordnen. Bei den Senioren haben leider vier

Leistungsträger ihre Karriere beendet. Folglich wartet in der Landesliga eine

ganz schwierige Saison auf uns. Der Verband hat unsere Liga in zwei Gruppen

aufgeteilt: In unserer Vorrundengruppe kämpfen sechs Mannschaften um die

ersten drei Plätze, die die Qualifikation für die Aufstiegsrunde bedeuten. Die

zweite Hälfte spielt dann eine Playoff-Runde gegen den Abstieg. Dieser Modus

bietet der Mannschaftsleitung eine gute Möglichkeit, die aus unserer Jugend

kommenden Talente mit dem Seniorensport vertraut zu machen.

Bei unserer Jugend sind erfreulicherweise die meisten Spielerinnen und

Spieler dabeigeblieben. Mit insgesamt fünf Mannschaften spielen wir bis

Dezember eine „Einspielrunde“. Dabei können wir auch auf zahlreiche neue

Akteure bauen, denn nach Wiederöffnung der Hallen konnten wir im Anschluss

an Sichtungen in mehreren Schulen viele neue Anmeldungen verzeichnen. Daher

war es uns auch möglich, eine neue U12 in den Kreisliga-Spielbetrieb zu schicken.

Leider ist unser bisheriges Spitzenteam, die weibliche U18, nach der

Pandemiepause auseinandergefallen. Sechs Mädchen aus dieser Mannschaft

spielen bei der TG Neuss weiter: Madleen, Amelie und Hazal in der Jugend-

Bundesliga WNBL und drei, Lina, Johanna und Nele, in der zweiten Mannschaft

der TG in der Oberliga. Mit Hazal Sulaksu schaffte es eine unserer Spielerinnen

bis in den Landeskader der zwölf besten Mädchen in ganz NRW – und später

sogar bis ins Bundesjugendlager. Diese Tatsache und die zwei weiteren

Spielerinnen in der Nachwuchs-Bundesliga sind schon die ersten Früchte unserer

umfassenden Ausbildungsarbeit. Der nächste Schritt muss nun sein, dass die

Talente zu uns in die Jugend kommen – statt dass die von uns ausgebildeten

Talente zu anderen Vereinen abwandern.

Eine weitere sehr positive Entwicklung repräsentiert unsere neue Ballschule.

Nach der Gründung haben mittlerweile regelmäßig über 20 Kinder die

Möglichkeit, mit unserer Sportart erste Bekanntschaft zu machen.

Wir, alle Trainer und Funktionsträger, wünschen den aktiven und

passiven Mitgliedern, den kleinen und großen Scorpions eine erfolgreiche

Saison, aber in erster Linie natürlich Gesundheit!

Wir sehen uns in der Halle!

Mit sportlichen Grüßen

Laszlo Lang

5



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Ein voller Erfolg

Unsere tolle Saison 19-20

Eineinhalb Jahre ruhte der

Basketball komplett. Aber davor

gab es viel Grund zur Freude. Denn

die fünf Spieltage vor dem Ende

abgebrochene Saison 2019/20 war

für uns ein voller Erfolg: So viele

gute Platzierungen haben die

Scorpions seit ihrer Gründung noch

nie geschafft! Herausragend dabei

waren sicherlich die Meistertitel

der Herren in der Bezirksliga und

der weiblichen U16 in der Oberliga.

Darüber hinaus holte unser

Nachwuchs zwei zweite Plätze sowie

einen dritten und einen vierten

Rang. Toll gemacht!

Herren: 1. Platz Bezirksliga

In der Bezirksliga-Gruppe 5

landeten unsere Herren mit 13 Siegen

aus 14 Spielen sowie dem mit Abstand

besten Korbverhältnis auf Platz 1.

Lediglich eine Begegnung – bei der TG

Düsseldorf 3 – wurde verloren. Alle

anderen Spiele entschieden sie für sich,

darunter auch das Spitzenspiel bei den

Greek Baskets Düsseldorf.

Mit der Meisterschaft in der

Bezirksliga gelingt nur knapp zwei

Jahre nach der Abteilungsgründung

bereits der zweite Aufstieg des Herren-

Teams. Wir sind damit bereits wieder

in der Landesliga angekommen, in

der wir auch vor dem Wechsel nach

Gierath beheimatet waren.

U16 weiblich: 1. Platz Oberliga

Unsere U16-Mädchen gewannen alle

ihre zehn Partien, zum Teil sogar sehr

hoch, und dürfen sich Oberliga-Meister

2020 nennen. Zwei Spielerinnen

der U16 wurden Mitglied des NRW-

Landeskaders, drei Mädchen spielten

außerdem mit einer Doppellizenz für

die TG Neuss in der Regionalliga.

U16 männlich: 4. Platz Landesliga

In der Hinrunde mischten die U16-

Jungen noch im Kampf um die Spitze

mit – dann aber sorgten langwierige

Verletzungen von Leistungsträgern für

einen kleinen Einbruch und mehrere

Niederlagen. Der vierte Platz in der

Abschlusstabelle der Landesliga ist

dennoch als Erfolg zu werten.

U14 mix: 2. Platz Kreisliga

Unsere gemischte U14 war der große

Pechvogel: Sie verlor lediglich eines

von 15 Spielen und das mit gerade mal

einem Punkt Differenz. Im letzten

Saisonspiel daheim gegen Spitzenreiter

Kaarst/Büttgen hätte die U14 die

Chance gehabt, die Meisterschaft zu

erringen – der Abbruch der Saison

verhinderte den Triumph.

U12 weiblich: 2. Platz Oberliga

Nach holprigem Start in die Saison

fand sich das neuformierte Team

schnell und zeigte deutliche

Fortschritte – nicht nur individuell,

sondern auch als Mannschaft. Alle

Spielerinnen machten einen tollen

Job und sorgten vor allem in der

Rückrunde für Siege in Serie, der im

zweiten Platz in der Oberliga mündete.

U12 mix: 3. Platz Kreisliga

Unsere gemischte U12 steigerte sich

im Saisonverlauf immer weiter und

gewann in der Rückrunde bis auf eine

sämtliche Begegnungen. Großen Anteil

daran hatten neben den U12-Mädchen

mehrere neu hinzugekommene Jungen,

die zum Teil 40 bis 50 Punkte pro Spiel

erzielten: für diese Altersklasse mehr

als ungewöhnlich.

7



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Herren

Unser Herren-Team befindet sich in

einer Phase des Umbruchs. Leider

stehen uns vier Routiniers nicht

mehr zur Verfügung: Birger Berghoff,

Michael Heiß, Thomas Hölsken

und Christian Wolf. Hinter Daniel

Gerbrand, einem fünften bisherigen

Stammspieler, steht ein großes

Fragezeichen, was die Fortsetzung

seiner Laufbahn angeht.

Wir danken allen für ihre teils

jahrelangen herausragenden

Leistungen im Scorpions-Trikot

ganz herzlich! Die Erfahrung dieses

Quintetts wird uns in der Landesliga

aber fehlen.

Daher bleibt uns jetzt leider nichts

anderes, als kleinere Brötchen

zu backen. Nach zwei Aufstiegen

hintereinander kann jetzt nur der

Klassenerhalt das Hauptziel sein. Da

außerdem unsere Vorbereitung auf die

Saison 2021/22 nicht optimal verlief,

müssen wir auf Zusammenhalt und

mannschaftliche Geschlossenheit

setzen: Nur so können wir in der

höheren Liga bestehen.

Unser Kader ist sehr weit gespannt.

Zum einen können wir auf mehrere

sehr erfahrene Spieler bauen, zum

anderen klopfen nach Niklas John,

der schon eine Weile dabei ist, weitere

Jugendspieler an die Tür des Herren-

Teams: Sören Anstötz, Duncan Büsch,

Julian Kozon und Vincent Weistroffer.

Sie verfügen alle über eine Menge

Talent und müssen sich nun im

Seniorenbereich bewähren – im Kampf

um den Klassenerhalt eine besondere

Herausforderung.

Aber wie heißt es so schön:

Bange machen gilt nicht!

Unsere Teams 21-22

9



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

M16

M18

SPD-ORTSVEREIN UND -RATSFRAKTION

Let‘s go, Scorpions!

Bleibt alle gesund und munter!

www.spd-juechen.de

info@spd-juechen.de

Zugegeben: In der Vergangenheit

standen unsere sehr erfolgreichen

Mädchen bisweilen mehr im

Blickpunkt als ihre männlichen

Mitspieler. Aber jetzt haben die Jungen

die Chance, sich in den Vordergrund zu

rücken. Denn sowohl in der laufenden

Einspielrunde als auch in der im

Januar beginnenden Saison 2021/22

treten eine männliche U18 und eine

männliche U16 im Scorpions-Trikot

an, während wir bei den gleichaltrigen

Mädchen leider keine Teams melden

können.

Die Voraussetzungen sind für die

jungen Herren sehr passabel: Beide

Jahrgänge, U18 wie U16, verfügen über

zahlreiche Spieler, die gut mit dem

Ball umgehen können. Außerdem gibt

es mehrere Akteure, die allein schon

dank ihrer körperlichen Größe von

1,90 Meter und mehr wichtige Rollen in

ihren Teams spielen werden.

In der als Vorbereitung auf die

„richtige“ Saison dienenden

Einspielrunde haben U18 und U16

bereits individuell und als Teams gute

Ansätze gezeigt. Mit einer weiteren

Steigerung sind Plätze im Vorderfeld

der Landesliga, in der „unsere Jungs“

auf WBV-Ebene antreten, durchaus

möglich. Wir drücken die Daumen!

1 0 1 1

Unsere Teams 21-22



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Unser zahlenmäßig stärkster

Jahrgang findet sich in der U14.

Deshalb ist es logisch, dass die

Scorpions hier mit zwei Teams

vertreten sind: der gemischten U14 und

der weiblichen U14.

Beide Mannschaften absolvieren

aktuell die Einspielrunde, ehe sie 2022

in der regulären Saison die Landesliga

bereichern werden.

Während die weibliche U14 bereits

seit einiger Zeit als Gruppe

zusammenspielt, musste sich das Mix-

Team vor der Saison neu formieren,

denn die Spieler des älteren Jahrgangs

wechselten in die U16. So galt es,

mehrere Basketball-Anfänger so

schnell wie möglich zu integrieren.

Mit einem erhöhten Angebot an

Trainingsterminen wollen die

Verantwortlichen die Voraussetzungen

dafür schaffen, dass die U14 wieder

ihr vor der Pandemie gezeigtes Niveau

erreicht.

W14

U14

Unsere Teams 21-22

1 2 1 3



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

U12

EMS

Trainingstherapie

Fit in gerademal

20 Minuten?

Geht!

Diese hochintensiven 20 Trainingsminuten ersetzen

mindestens 2x 60 Minuten herkömmliches Training.

Forststraße 8 · 41239 Mönchengladbach

info@physioteam-mg.de · Tel. 02166-38438 · www.physioteam-mg.de

Die Textprofis

Werbung • PR • Pressearbeit

www.imagetext.de

Die Mädchen und Jungen der

Jahrgänge 2010 und 2011 hatten

unter der langen Corona-Pause am

stärksten zu leiden. Denn es gab weder

Sichtungen in den Schulen noch

konnten wir angesichts monatelang

geschlossener Hallen trainieren – es

liegen schwere Zeiten hinter uns allen.

Aber die vergangenen Monate nach

Wiederbeginn des Sports konnten wir

gut nutzen. Und so starteten wir zur

Einspielsaison mit einem gut gefüllten

Kader in das Abenteuer U12. In der

näheren Zukunft gilt es nun, schnell

weiter zu lernen – und das im Training

Erworbene dann in die Praxis der

Spiele umzusetzen.

Schließlich sollen vor allem die

vielen neuen Kinder möglichst oft die

positiven Gefühle erleben, die nur

Siege mit sich bringen!

Unsere Teams 21-22

1 5



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Initiator Dirk Witte

im Gespräch

Mit einem neuen Angebot wenden sich die Scorpions SG Gierath an den

jüngsten Basketball-Nachwuchs: In einer Ballschule sollen 5- bis 8-jährige

Mädchen und Jungen an unsere beliebte Sportart herangeführt werden. Im

Mittelpunkt stehen dabei weniger Punktejagden und Meisterschaftsspiele,

sondern vielmehr ein altersgerechtes Angebot in Gestalt einer

allgemeinen motorischen Grundförderung mit Schwerpunkt Basketball.

Die neue Ballschule findet im neuen Jahr wieder freitags von 16.15 bis

17.30 Uhr in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße in Jüchen statt.

Als Trainer konnte die SG Gierath Dirk Witte gewinnen, der sich durch

sein sportliches und gesellschaftliches Engagement in Grevenbroich

und darüber hinaus einen Namen gemacht hat. Dirk Witte erläutert im

Interview Details und Beweggründe

www.piccobelloplast.de

Unsere Ballschule

Wie kamst du auf die Idee, eine

Ballschule für jüngere Kinder zu

gründen und zu leiten? Und wie

hast du den Weg zu den Scorpions

gefunden?

Dirk Witte: Mein Sohn ist fünf

Jahre alt und ein leidenschaftlicher

Ballsportler – und Basketball

gehört dazu. Da es kein Angebot

für Basketball in seinem Alter für

ihn gab, habe ich mal bei meinem

altbekannten „Basketballguru“ Lazlo

Lang nachgefragt. Er machte mir

dann das Angebot, eine Halle und eine

Trainingszeit zu besorgen und eine

Mannschaft zu gründen.

Verrätst du uns bitte Details

deiner sportlichen Laufbahn?

Dirk Witte: Meine sportliche

Vergangenheit ist bunt. Ich habe in

meiner Schulzeit zehn Jahre Fußball

gespielt, viel Tennis, Streetball und

andere Sportarten betrieben. 1990 bin

ich dann zum Baseball gekommen.

Die Jüchen Dolphins habe ich

mitgegründet, dort gespielt und das

erste Mal eine Mannschaft als Trainer

betreut. Als Spieler und Spielertrainer

war ich dann lange bei den Kapellen

Turtles im Baseball aktiv und habe dort

auch Kinder- und Jugendmannschaften

trainiert. Nach der Geburt meiner

Kinder habe ich meinen Trainerjob

erstmal an den Nagel gehängt.

Nach ein paar Monaten

Ballschule bei den Scorpions:

Welche Erfahrungen hast du bisher

gesammelt?

Dirk Witte: Die Gruppe entwickelt

sich prächtig. Das ist in der Hauptsache

durch die tolle Unterstützung im

Trainerteam möglich: Zekiye Ayaz aus

der Mädchenmannschaft der Scorpions

und zwei basketballerfahrene Väter,

Sebastian Bücker und Patrick Ramrath.

Die Ballschule hatte so schnell Zulauf,

dass wir mittlerweile bei über 20 Kids

angekommen sind. Ohne die Hilfe

wäre kein effektives Training mit den

Kindern möglich.

Wie sehen deine Planungen aus

und welche Ziele hast du mit den

Kindern?

Dirk Witte: Es wäre toll, in Zukunft

regelmäßig Spiele mit den Kids

gegen andere Mannschaften in

der Altersklasse zu bestreiten. Die

Erfahrung für die Kinder, im Team mit

festgelegten Regeln den sportlichen

Wettkampf zu erleben, kann man

nicht trainieren und wird die Kinder

nicht nur in sportlicher Hinsicht

weiterbringen. Wir suchen übrigens

noch einen Sponsor für die Ausrüstung

der Mannschaft. Es wäre klasse, wenn

sich über diesen Kanal jemand finden

würde, der uns unterstützt.

• Bei Fragen zur Ballschule oder zur Anmeldung:

E-Mail an dirkwitte@gmx.net 1 7



SG Gierath

Herren



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

„Eine starke Gemeinschaft bringt Bewegung in die Zukunft“

Gerne sind Wir für euch/sie da!

sG-Geschäftsstelle

Dreifachsporthalle Bedburdyck-Gierath

Gierather Str. 73, 41363 Jüchen

Tel.: 01577 / 824 49 46

Mail: geschaeftsstelle@sg-gierath.de

ÖffnunGszeiten

Dienstag 15.00 Uhr -18.00 Uhr

Mittwoch 16.00 Uhr -18.00 Uhr

Freitag 15.00 Uhr -17.00 Uhr

Samstag 10.30 Uhr -13.00 Uhr

Informieren Sie sich über unsere vielfältigen Sportangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

unter: www.sg-gierath.de oder www.facebook.com/sggierath

5 Fragen an: Klaus Anstötz

Vor ein paar Jahren lernten wir

Sören Anstötz als jungen Basketballer

kennen. Heute ist er mit 15 Jahren

immer noch recht jung – aber er

hat sich in relativ kurzer Zeit so gut

entwickelt, dass er auch in älteren

Jahrgängen früh eine bestimmende

Rolle einnehmen konnte. Sein Können

und sein Ehrgeiz hatten nicht nur für

ihn selbst positive Folgen. Er weckte

zudem das Interesse seiner Familie und

seit mehreren Jahren gehören Sörens

Mutter Rita und Vater Klaus Anstötz

fest zur Scorpions-Familie. Deshalb

nutzen wir die Gelegenheit, von

Klaus Anstötz etwas mehr über seine

Erfahrungen mit Basketball und den

Scorpions, über seine Ansichten und

Ziele zu erfahren.

Herr Anstötz, viele kennen Sie

nicht nur aus der Halle, sondern

auch aus Ihrer Physio-Praxis in

Mönchengladbach und profitieren von

Ihren „goldenen Händen“. Wie sind Sie

in Kontakt mit Basketball gekommen?

Klaus Anstötz: Durch unseren Sohn

Sören. Mit neun Jahren wurde er durch

Duncan Büsch darauf aufmerksam

gemacht, nachdem er sich schon beim

Fußball und Tennis versucht hatte. Tennis

spielt er wohl immer noch ab und zu

mit der Familie. Fußball nur noch als

Zuschauer bei Borussia Mönchengladbach.

Waren Sie selbst früher ebenfalls

sportlich aktiv und sind Sie es heute

noch?

Klaus Anstötz: Ja, in meiner Jugend

habe ich Fußball gespielt, später kam dann

Tennis hinzu.

Bei Verletzungen oder Beschwerden

sind unsere Spielerinnen und Spieler

schon länger bei Ihnen an der richtigen

Adresse. Wie können die Akteure

Verletzungsgefahren minimieren?

Klaus Anstötz: Indem sie sich gut

warmmachen und nach dem Spiel

auslaufen.

Wo sehen Sie Ihren Sohn sportlich

in fünf Jahren – sofern seine

Motivation nicht nachlässt?

Klaus Anstötz: Immer noch mit großer

Begeisterung beim Basketball.

Wie beurteilen Sie die Aussichten

der Scorpions in nächster Zukunft?

Klaus Anstötz: Sehr gut. Die Scorpions

haben einen sehr engagierten Trainerstab,

der noch einiges bewirken kann und wird.

2 1



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Drei Jahre Sportklassen

Nach 1 kommt 2, dann 3: Auf die

erfolgreichen ersten beiden Jahre der

Sportklassen in der Gesamtschule Jüchen

ist nun die dritte Sportklasse am Start

– mit ebenso großem Engagement aller

Beteiligten.

Trotz Corona-bedingter

Beeinträchtigungen darf man die

ersten zwei Jahre dieses Projekts als

Erfolg werten. Und dafür gilt mehreren

Beteiligten ein ganz großes Dankeschön: So

der Schulleiterin der Gesamtschule Jüchen,

Susanne Schumacher. Sie hat die Mühe

und das Wagnis aufgenommen, diesen

in der weiteren Umgebung von Jüchen

beispiellosen Versuch mit uns auf die Beine

zu stellen. Ein zweites dickes „Danke“ geht

an die Klassenlehrer*innen, die mit

ihrem unermüdlichen Einsatz viel

dazu beigetragen haben, den Sport

bei den Kindern beliebt zu machen.

Außerdem sagen wir Dank für die tolle

Betreuung durch den Ganztagsverein

LiGa Jüchen und hier besonders an Sonja

Saupe. Darüber hinaus haben viele weitere

Beteiligte ihren Anteil am Gelingen

unserer Sportklassen – allen haben wir

herzlich zu danken!

Ein besonderes Highlight bildete im

vergangenen Schuljahr das Streetball-

Turnier zum Abschluss der Projektwoche.

Fotos auf dieser Seite vermitteln einen

Eindruck davon, mit wie viel Spaß und

Ehrgeiz die Nachwuchs-Akteure bei der

Sache waren. Natürlich erhielten die

Turniersieger als Belohnung Medaillen

und jede Menge Beifall. Sandra Koglin, 2.

Vorsitzende der SG Gierath, brachte zudem

zwei Trikotsätze als Geschenk mit, die die

Schülerinnen und Schüler beispielsweise

bei den Schulmeisterschaften tragen, wenn

sie die Farben der Gesamtschule vertreten.

Im neuen Schuljahr haben nun wieder

sportinteressierte Schülerinnen und

Schüler in der neuen Sportklasse mit

dem Lernen begonnen. Auch hier sind

selbstverständlich die Scorpions SG

Gierath wieder aktiv mit von der Partie

– außerdem spielen mehrere Kinder in

unseren Reihen Basketball. Wir hoffen

sehr, dass die dritte Sportklasse an die

Erfolge der vergangenen Schuljahre

anknüpfen kann. Und natürlich wollen

wir weitere Schülerinnen und Schüler der

Gesamtschule Jüchen überzeugen, wie

toll es ist, Sport regelmäßig zu betreiben.

Schließlich soll die Zusammenarbeit

mit der Gesamtschule auch in Zukunft

weitergehen.

Aysegul Ayaz hat mit ihrer Familie

in den vergangenen Jahren zahlreiche

Aufgaben bei den Scorpions

übernommen: Mitarbeit in der

Caféteria, Trikotsponsor und häufige

Fahrdienste für die zwei bei uns

spielenden Töchter – um nur die

wichtigsten zu nennen. Wir fragten

Sie nach Ihre Eindrücken und

Erfahrungen.

Wie lange bist du bei den Scorpions?

Aysegul Ayaz: Wir sind 2016 von Neuss

nach Jüchen gezogen. Zu dieser Zeit

suchten wir einen Sport für unsere

Mädchen. Wir haben uns dann im März

2017 mit Laszlo Lang getroffen – und so

begann unsere Scorpions-Geschichte.

Welche Funktion hast du bei uns?

Aysegul Ayaz: Tatsächlich weiß ich es

auch nicht genau, welche Funktion ich bei

den Scorpions habe. Wo, wann und wie sie

mich brauchen, bin ich da. Ich organisiere

gern die Caféteria und bin als Fahrerin sehr

aktiv.

Warum engagierst du dich so stark

und aktiv bei uns?

Bitte sag uns ein paar Sätze über

deine sportliche Vergangenheit?

Aysegul Ayaz: Ich bin eigentlich nicht

sportlich, aber damals in der Türkei

habe ich drei Jahre im Gymnasium-Team

Basketball gespielt.

Wo siehst du die Scorpions im

kommenden Jahr und in drei Jahren?

Aysegul Ayaz: Ich träume immer gern

und betrachte Dinge aus einer guten

Perspektive. Ich bin mir also sicher, dass

wir in drei Jahren in einer sehr guten

Position sein werden. Natürlich nur,

wenn wir zusammenhalten und an uns

glauben: Dann gibt es nichts, was wir nicht

erreichen können. Von meiner Seite werde

ich immer dabei sein – welche Hilfe auch

immer benötigt wird.

Ich wünsche allen eine sehr gute,

gesunde und erfolgreiche Saison.

2 2

Aysegul Ayaz: Ich liebe meine Mädels

und meine Mädels lieben Basketball.

Mit ihnen zusammen zu sein und sie zu

unterstützen, macht mich glücklich.

2 3

5 Fragen an: Aysegul Ayaz



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Vor zwei Jahren kam eine Mutter

mit ihrem kleinen Sohn in die Halle

und fragte Laszlo Lang: „Kann mein

Sohn bei Ihnen Basketball spielen?“ Das

war der Beginn einer echten Erfolgsgeschichte.

Denn Luca Schreiber, so heißt

der Junge, fehlte seitdem nur selten

beim Training und lernte sehr schnell.

Resultat: Er wirft nicht selten 50 Punkte

pro Spiel – und nach Trainingsende ist

er häufig der erste, der fragt: „Wann ist

das nächste Training?“ Wir sprachen

mit Lucas Mutter Bärbel Schreiber.

Wie kamen Sie auf die Idee, Ihren

Sohn Luca bei uns vorzustellen? Sie

haben ja immerhin einen weiteren Weg

von Mönchengladbach nach Gierath.

Bärbel Schreiber: Bevor Luca zum

Basketball kam, hat er – wie viele Jungen –

mit Klassenkameraden im Verein Fußball

gespielt. Da mein Mann in Trier arbeitete,

sind wir nach der Grundschule dorthin

gezogen. Triers Exportschlager in Sachen

Sport ist nicht wie bei uns in Mönchengladbach

ein Fußballverein, sondern die

„Gladiators“, ein Basketballverein, der

aktuell in der 2. Bundesliga spielt. Zu

Anfang unserer Zeit dort wurden wir von

einem Arbeitskollegen meines Mannes,

dessen Sohn auch Basketball spielt, in die

Arena zum Spiel um den Aufstieg in die

1. Bundesliga gegen die Crailsheim Merlins

eingeladen. Trier verfügt über eine

eigene Basketballarena, die mehr als 5000

Zuschauer fasst. Das ist schon ein riesiges

Spektakel. Das hat wahrscheinlich dafür

gesorgt, dass Luca auf den Geschmack

gekommen ist. Die ersten Schritte, wie ein

Korbleger im Zeitlupentempo, hat er dann

beim Schnuppertraining gemacht. Nachdem

wir wieder nach Hause gezogen sind,

haben wir uns auf die Suche nach einem

Basketballverein gemacht. Zufälligerweise

hatte die Tochter einer Freundin kurz

vorher in Gierath angefangen zu spielen.

Mutter und Tochter waren total begeistert

vom Sport, vom Verein und natürlich vom

Trainer (grins). Da Luca dort noch einige

Kinder aus der Schulzeit kannte und die

Aufnahme sehr herzlich verlief, war der

erste Schritt gemacht.

Sie und Ihr Mann gehören schon zu

den treuesten Fans. Sie fahren immer

mit zu den Spielen und wir können

immer mit Ihnen rechnen, wenn Hilfe

benötigt wird. Was bewegt Sie dazu?

Bärbel Schreiber: Ich muss gestehen,

dass nicht nur die Kinder in der Spielzeit

eine echt tolle Mannschaft geworden sind,

die große Fortschritte gemacht und immer

mehr Mut und Selbstvertrauen bekommen

hat. Das zu beobachten würde allein schon

ausreichen, sich jedes Spiel anzusehen.

5 Fragen an: Bärbel Schreiber

Aber auch wir Eltern sind in der Zeit eine

sehr nette Mannschaft geworden, die mit

den Kindern fiebert und leidet und sich

freut, ohne in totalen sportlichen Ehrgeiz

auszuarten. Die Scorpions haben Glück,

immer zwei Mannschaften in der Halle zu

haben, wenn die Kinder spielen! Dieses Gemeinschaftsgefühl

und der Spaß am Spiel

sind Motivation genug, sich zu engagieren.

Wir haben Luca als netten Jungen

kennengelernt, der sich leicht in unsere

Gemeinschaft eingefunden hat, außer

wenn er den Ball in der Hand hat … Von

wem hat er diese Eigenschaft?

Bärbel Schreiber: Die Frage kann ich

leider nicht beantworten. Nehmen wir es

einfach als Geschenk von irgendwo und

freuen uns darüber.

Erzählen Sie doch bitte ein bisschen

über sich selbst. Welche Beziehung

haben Sie zum Sport? Was machen Sie

beruflich? Welche Hobbys haben Sie

und was machen Sie überhaupt gern in

Ihrer Freizeit?

Bärbel Schreiber: Also meine Beziehung

zum Sport beschränkt sich zurzeit

auf Lucas Sport, indem ich abends beim

Basketball vor dem Haus „zehn (Freiwürfe)

gegen zehn“ gegen ihn spiele und dabei

regelmäßig untergehe. Ich könnte natürlich

jetzt erzählen, dass ich vor gefühlten 100

Jahren, als mein Knie noch in Ordnung

war, mal Badminton gespielt habe, aber

meine „sportlichen“ Ambitionen erschöpfen

sich momentan darin, den ganzen

„Rest“, wie Familie, Beruf, Haus, Garten,

usw., unter einen Hut zu bekommen. Ansonsten

lese ich viel und koche ganz gern.

Wo sehen Sie Luca, seine Mannschaft

und den Verein in den nächsten

vier bis fünf Jahren?

Bärbel Schreiber: Luca wechselt gerade

altersgemäß in die U14. Neue Mannschaft,

neues Spiel, neues Glück. Wir sind alle

gespannt, wie es in der neuen Zusammensetzung

weitergeht und hoffen für alle

Kinder auf eine spielbare Saison. Ich würde

mir wünschen, dass sich der Zusammenhalt

und die persönliche Zuwendung

sowohl unter den Kindern und den Eltern

weiter fortsetzt. Das gilt aber auch für die

Beziehung zwischen den Trainern und

Betreuern auf der einen und den Kindern

und Eltern auf der anderen Seite. Wenn

Sie mich fragen würden, was den Verein

besonders macht, dann ist es genau das.

Man fühlt sich persönlich willkommen

und wahrgenommen und das ist heute aus

meiner Sicht keine Selbstverständlichkeit.

Machen Sie weiter so! Für den Verein hoffe

ich, dass es weiter aufwärts geht, dass

sich natürlich Erfolge für die harte Arbeit

zeigen, dass weiterhin Talente bei Mädchen

und Jungen gefördert werden können,

dass sich Freundschaften bilden und der

Sport nicht nur im sportlichen Sinn seinen

Zweck erfüllt. Für die Kinder wünsche ich

mir, dass Sie über die Jahre merken, dass

sich gemeinsame Anstrengungen lohnen,

dass sie zusammenwachsen und Niederlagen

wegstecken lernen und dass sie Siege

ordentlich feiern.

Immer Mittwochs

auf jede Fahrzeugwäsche 2,00 Euro Rabatt!

Inh. Gökhan Erken · Neusser Straße 206 · 41363 Jüchen · Tel.: 0 21 65 - 87 19 717

24 h geöffnet!

2 4 2 5



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Die Scorpions

präsentieren sich NEU

Nach langen Überlegungen, Planungen und Vorbereitungen

heißt es mit der Saison 2021/22: Die Scorpions präsentieren

sich neu! Das betrifft weniger das Jahresheft, das nun bereits

zum siebten Mal in dieser Form erscheint. Auch nicht unsere

Pressearbeit, die in den lokalen Medien, wie dem Top-Kurier

und der Neuss-Grevenbroicher Zeitung (NGZ), immer wieder gute

Resonanz findet.

Völlig neu hingegen präsentiert sich unsere Homepage unter

www.scorpions-sggierath.de. Sie besitzt eine frische erneuerte

Optik und hat neben allgemeinen Informationen immer die

aktuellen News zu den Scorpions parat. Gleiches gilt für unseren

Facebook-Auftritt unter www.facebook.com/sggierathscorpions.

Wer sich informieren will, was es Neues bei uns gibt, ist hier

garantiert an der richtigen Adresse.

Neues im Netz zeigt daneben auch der Youtube-Kanal der

Scorpions SG Gierath. Hier präsentieren wir vor den Spieltagen

Videos, die die Begegnungen des Wochenendes in Bild und Wort

ankündigen. Und nach den Partien gehen News-Videos online

– mit Spielszenen, Ergebnissen, Daten und kleinen Interviews

von Jugend- und Senioren-Spielerinnen bzw. -Spielern. Die

Video-News können daneben auch in unserem Facebook-Auftritt

betrachtet werden

Zur aufgefrischten Außendarstellung der Scorpions gehören

darüber hinaus viele weitere Elemente. So etwa drei neue

Trikotsätze für unsere Jugendmannschaften, die unsere

Sponsoren möglich gemacht haben. Vielen Dank dafür! In

naher Zukunft planen wir darüber hinaus, mit Bannern in der

Öffentlichkeit der Stadt Jüchen auf uns aufmerksam zu machen.

5 Fragen an: Martin Meyer

Martin Meyer ist Sportlehrer am

Gymnasium Jüchen und unser direkter

Kontaktmann für Basketball und die

Scorpions. Er besitzt nicht nur eine ganz

wichtige Position in der Schule – seine

Hilfsbereitschaft und sein Einsatz für die

Schulmannschaft sind unvergleichbar.

Dafür danken wir Martin Meyer ganz

herzlich und nutzen die Gelegenheit, ihm

fünf Fragen zu stellen.

Wie lange arbeiten Sie schon in Jüchen

und welche Fächer unterrichten Sie?

Martin Meyer: Ich arbeite seit 2005 in

Jüchen und unterrichte die Fächer Sport,

Geografie, Geschichte und Politik.

Wie kamen Sie in Kontakt mit

Basketball bzw. mit den Scorpions SG

Gierath?

Martin Meyer: Ich bin Koordinator und

Ansprechpartner für außerschulische

Kooperationspartner im Fachbereich

Sport und organisiere den AG-Bereich an

unserer Schule. Die Zusammenarbeit mit

den Scorpions läuft schon seit Jahren sehr

erfolgreich mit unserer Schule.

Welche sportlichen Ziele haben Sie für

das Gymnasium?

Martin Meyer: Für unsere Schule wünsche

ich mir noch mehr Teilnahmen an

außerschulischen Wettbewerben. Unsere

Kooperationen, unser sportlich sehr

breitgefächertes Kollegium als auch unsere

Ausstattung lassen ein sehr vielfältiges

Sportartenangebot an unserer Schule

zu. Des Weiteren würde ich gern die

Sporthelferausbildung weiter etablieren.

Hier sind wir auf einem guten Weg. Ein

persönlicher Traum von mir wäre es, einmal

mit einer Schülergruppe am Bundesfinale von

„Jugend trainiert für Olympia“ teilzunehmen.

Die Schule bietet in einer speziellen

Projektgruppe talentierten Schülerinnen

und Schülern die Möglichkeit, sie

in ihrer sportlichen Entwicklung

noch stärker zu unterstützen. Welche

Verbesserungsvorschläge haben Sie, um

die schon seit sechs Jahren bestehende

Zusammenarbeit zwischen Schule und

Verein weiterentwickeln zu können?

Martin Meyer: Die Talentförderung im

Bereich Schule kann ein Baustein sein,

um noch enger zusammenzuarbeiten. Mit

unseren hervorragenden Sportanlagen im

Umfeld der Schule könnten wir noch mehr

Bewegungsangebote für den außerschulischen

Sport anbieten und damit könnte die Stadt

über ihre Grenzen hinaus ein Aushängeschild

durch den Sport bekommen. Größte Hürden

dabei sind die zunehmend enger werdenden

Nutzungszeiten der Hallen in einer Stadt,

die in den nächsten Jahren deutlich wachsen

werden. Die Bewegungsförderung junger

Menschen, insbesondere auf dem Land, darf

nicht von Raumnöten und Hallenengpässen

ausgebremst werden. Durch Corona sollten

wir gemerkt haben, dass – neben der

Digitalisierung – die Bewegungsförderung

oberste Priorität haben sollte, wenn es um die

Prävention und Widerstandsfähigkeit einer

Gesellschaft geht.

Im nächsten Schuljahr starten die

Mädchen wieder in der Schulolympiade,

diesmal in der WKL.1. Beim vorletzten Mal

waren wir nur ein Spiel von der Endrunde

in Berlin entfernt. Wie schätzen Sie unsere

Chancen in diesem Jahr ein?

Martin Meyer: Hier kann ich nur die

kölsche Kultband Höhner zitieren: „Wenn

nicht jetzt, wann dann?“ Die größte

Hürde wird für uns erneut das Team vom

Sportinternat Schloss Hagerhof darstellen.

2 6 2 7



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Bezirksleitung

Zert. Baufinazierungsbetreuer

Universität Passau

Roland Hesse

Am Westrand 31

41517 Grevenbroich

Telefon 02181 7060921

Mobil 015222683989

Roland.hesse@schwaebisch-hall.de

Lets´go Scorpions

Hazal Sulaksu

Unsere

Auswahlspielerin

Jüchens Basketball hat seine erste

NRW-Auswahlspielerin! Die

Basketballerinnen und Basketballer der

SG Rot-Weiß Gierath sind stolz auf eines

ihrer Nachwuchstalente: Hazal Sulaksu hat

den Sprung in die NRW-Auswahl geschafft

– als erste Spielerin des Vereins und in

ganz Jüchen. Das 15-jährige Scorpions-

Talent vertrat unsere Farben bei mehreren

Landesverbandsturnieren, bei denen sich

die besten Nachwuchs-Basketballerinnen

Deutschlands des Jahrgangs 2006 trafen.

Seit rund sechs Jahren spielt Hazal

Sulaksu Basketball – und hat sich in dieser

Zeit kontinuierlich verbessert. So konnte

sie nicht nur die Teams ihres Jahrgangs

2006 verstärken, sondern zudem in älteren

Mannschaften wichtige Erfahrungen

sammeln. Ihr Können wurde auch auf

„höherer Ebene“ registriert: Bereits seit

rund vier Jahren gehört Hazal Sulaksu

dem Auswahlkader an, der die anfangs 25,

später 20 besten Spielerinnen aus unserem

Bundesland vereint. Viele Wochenenden,

teils mehrmals im Monat, verbrachte

das Scorpions-Talent bei Kader- und

Stützpunkttrainings und reiste dazu quer

durch Nordrhein-Westfalen.

Anschließend erhielt die 15-Jährige die

vorläufige Krönung ihrer sportlichen

Laufbahn. Kadertrainerin Marsha Owusu

Gyamfi berief Hazal Sulaksu in den

zwölfköpfigen Kader der NRW-Auswahl

für die Landesverbandsturniere und

schuf damit ein Novum. Denn nie zuvor

hatte es bislang eine Basketballerin oder

ein Basketballer aus Jüchen bis in die

nordrhein-westfälische Landesauswahl

geschafft: ein Riesenerfolg für Hazal

Sulaksu, aber auch für die erst vor gut drei

Jahren gegründete Basketball-Abteilung

der SG Gierath.

Mit der

Berufung

erhielt

Hazal den

verdienten

Erfolg für

ihren Fleiß und ihre Ausdauer, für ihre

Spielintelligenz und ihre immer sichtbare

Liebe zum Basketball. Einen nicht zu

unterschätzenden Anteil an dem Erfolg

besitzen zudem ihre Mitspielerinnen in

diversen Teams – und Familie Sulaksu, die

sie stets begleitete und auch lange Fahrten

klaglos auf sich nahm. Ihnen allen gilt

unser Dank!

Inzwischen hat Hazal Sulaksu das

Trikot gewechselt und läuft nun für die

TG Neuss in der Nachwuchs-Bundesliga

(WNBL) auf. Obwohl es auf der einen Seite

schade ist, dass wir ein derart großes

Talent verlieren, können wir andererseits

stolz sein, dass „eine von uns“ es so weit

geschafft hat. Wir danken daher der TG

Neuss und insbesondere Angela Krings,

dass sie sich dieses Talents annimmt

und sie auf den nächsten Schritten ihrer

Karriere begleitet.

Vielen Dank für alles, Hazal, und

alles erdenklich Gute für dich!

2 9



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Warum Sport

sich lohnt – immer

Ich bezahle den Moment, in dem mein Kind sich nicht zum Training

aufraffen kann, aber dann trotzdem hingeht.

Ich bezahle, damit mein Kind erfährt, was Aufmerksamkeit und

Konzentration bedeuten.

Ich bezahle, damit mein Kind lernt, auf seinen Körper und seine Gesundheit

zu achten.

Ich bezahle, damit mein Kind zu einem Teamplayer wird und lernt,

Niederlagen einstecken zu können – und für Erfolgsmomente alles zu geben.

Ich bezahle, damit mein Kind nicht den Kopf hängen lässt, wenn sie oder er

mal ein Ziel nicht erreicht.

Ich bezahle, damit mein Kind lernt, wie man Ziele erreichen kann.

Ich bezahle, damit mein Kind zu jemandem heranwächst, der auf seine

Mitmenschen achtgibt.

Ich bezahle, damit mein Kind weiß, was es bedeutet, wenn man nach Stunden,

Tagen und Monaten harter Arbeit einen Erfolgsmoment wie eine

Meisterschaft erlebt.

Ich bezahle, damit mein Kind lernt, dass der Erfolg nicht von heute auf

morgen eintritt.

Ich bezahle, damit mein Kind auf sich selbst stolz sein kann und damit sie

oder er langfristige Ziele verfolgt.

Ich bezahle, damit mein Kind lebenslange Freundschaften aufbaut und

unvergessliche Erfahrungen sammelt.

Ich bezahle, damit mein Kind auf dem Spielfeld steht statt vor dem Fernseher/

PC/Handy zu sitzen.

Ich bezahle all die Möglichkeiten, die der Sport meinem Kind bietet.

Ich denke, das ist eine gute Investition!

5 Fragen an: Hans Pfeiffer

Die Basketballerinnen und

Basketballer der Scorpions haben seit

über drei Jahren ihre sportliche Heimat

in der SG Rot-Weiß Gierath. Bereits mit

dem ersten Training lernten wir ein

echtes „Original“ kennen: Hans Pfeiffer,

Hausmeister der Dreifach-Sporthalle

an der Gierather Straße. Hans wirkt

jung und agil, besitzt aber eine riesige

Erfahrung. Und aus diesem Fundus

bekamen wir gleich ein paar Hinweise

und Verhaltensregeln mit auf unseren

neuen Weg innerhalb der SG Gierath,

verbunden mit dem freundlichen und

augenzwinkernden Hinweis: „Wenn

ihr euch daran haltet, bekommt ihr mit

mir keine Probleme!“ Natürlich folgten

wir Hans‘ Ratschlägen – und fuhren

damit bestens. Denn Hans unterstützt

uns immer, wo er nur kann. Er ist eben

ein echter Sportler und hilft allen

Sportlerinnen und Sportlern mit Rat

und Tat. Vielen Dank, Hans, für dein

großes Engagement – und für deine

Antworten auf unsere Fragen!

Hans, wie bist du zu dem Job bei der

SG Gierath gekommen?

Hans Pfeiffer: Durch eine Anfrage des

SG-Vorsitzenden Heinz Kiefer.

Hast du eine sportliche

Vergangenheit? Und wenn ja, welche?

Hans Pfeiffer: Ich habe 1951 mit dem

Fußballspielen begonnen. Später wurde

ich dann beim SV Bedburdyck-Gierath 2.

Vorsitzender sowie Trainer und Betreuer

in der F-, D- und E-Jugend und war über 30

Jahre als Platzwart tätig.

Was hast du gedacht, als du vor zwei

Jahren erfahren hast, dass in der SG

Gierath eine neue Basketball-Abteilung

gegründet wird?

Hans Pfeiffer: Ich habe mich sehr

gefreut, dass eine neue Sportart in die SG

Gierath kam und der Verein somit noch

größer und vielseitiger geworden ist.

Außerdem finde ich es super für die Kinder,

Jugendlichen und Erwachsenen in unserer

Stadt, dass sie einen Basketball-Verein in

der Nähe haben.

Gibt es ein Erlebnis mit der

Basketball-Abteilung, an das du

dich gern erinnerst? Ein besonderer

Moment oder etwas sehr Witziges?

Hans Pfeiffer: Ich finde es immer schön

zu sehen, wie sehr eure Fans euch

unterstützen und somit immer eine gute

Stimmung herrscht. Des Weiteren, wie

gut sich die Abteilung im Verein integriert

hat. Auch freut es mich, dass ich immer

herzlich willkommen bin. Danke dafür!

Hans, wie siehst du die Zukunft der

Basketball-Abteilung in den

kommenden Jahren – sportlich und

innerhalb der SG?

Hans Pfeiffer: Ich hoffe, dass sich

der Verein und die Abteilung so

weiterentwickeln wie bisher. Bleibt so, wie

ihr seid!

3 0 3 1



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

FÖRDERVEREIN SCORPIONS JÜCHEN:

JEDER EURO ZÄHLT

Vor gut drei Jahren nahm der Förderverein Scorpions Jüchen e.V. seine Arbeit auf,

um die Bedingungen für unsere kleinen und großen Basketballer weiter zu verbessern.

Den Förderverein und damit unsere Scorpions kann jede und jeder unterstützen:

mit Spenden, als Fördermitglied oder durch Mitarbeit bei Scorpions-Veranstaltungen.

Wer erfolgreich Basketball spielen will, braucht natürlich Talent und Trainingsfleiß.

Aber auch die Bedingungen müssen stimmen. Und das bedeutet nicht nur ausreichend

Hallenzeiten. Sondern auch engagierte Trainer und Betreuer, Trikots, Shirts und Bälle –

oder Aktivitäten, um Zusammenhalt und Mannschaftsgeist zu stärken. Vieles davon wird

durch großes Engagement von Vorstand und Trainern, Familienmitgliedern und Eltern

gewährleistet – oftmals ehrenamtlich und selbstlos.

Dafür gilt allen, die sich für die Scorpions einsetzen, ein großes Dankeschön!

Für manche Zwecke ist aber mehr als persönlicher Einsatz nötig. Ein neuer Trikotsatz kostet

ebenso Geld wie die zahlreichen Bälle, die wir für die einzelnen Mannschaften benötigen.

Darüber hinaus müssen Trainer für ihre Arbeit bezahlt werden oder eventuelle Fahrtkosten für

auswärtige Spieler. Auch Ausflüge und Trainingscamps sind wichtig, aber leider nicht kostenlos.

Persönliche Kontakte zu Spendern und Gönnern haben bereits eine Menge Erfolge gebracht.

Darüber hinaus kümmert sich der Förderverein Scorpions Jüchen e.V. um die Unterstützung

der Scorpions. Was will der Förderverein erreichen? Einfach gesagt, er will sämtliche

Mannschaften der Scorpions unterstützen. Die Gelder, die der Förderverein sammelt,

kommen allen Spielerinnen und Spielern der Scorpions zugute – von den Senioren bis zum

jüngsten Nachwuchs, von der Herren-Truppe als Aushängeschild des Vereins bis zu den

hoffnungsvollen Garanten für unsere Zukunft. Denn nur, wenn wir unser gesamtes Fundament

ausbauen, werden wir weiter wachsen und erfolgreich sein.

ES gibT ViElE WEgE, bASkETbAll in giErATh zu unTErSTüTzEn:

Als Fördermitglied – schon ab 2 Euro im Monat helfen Sie den Scorpions.

Durch Spenden – entweder einmalig oder regelmäßig jährlich. Auch kleine Beträge

bringen uns weiter!

Durch Einkäufe in der Caféteria bei den Heimspielen unserer Jugend- und

Seniorenmannschaften, denn auch diese Erlöse werden im Förderverein gesammelt.

Durch den Besuch unserer Veranstaltungen und eine helfende Hand, denn eine

kleine Abteilung wie die Scorpions braucht ganz besonders Ihr Engagement!

Sollten Sie Fragen zum Förderverein haben oder ein persönliches gespräch wünschen,

freuen sich die Ansprechpartner des Fördervereins auf der Seite gegenüber auf Ihren Anruf.

hErzliChEn DAnk Für ihrE unTErSTüTzung!

Let’s go Scorpions

Ja, ich bin dabei!

Ich unterstütze den Förderverein Scorpions Jüchen e.V.

Durch meine Fördermitgliedschaft (ohne Stimmrecht) mit

einem Monatsbeitrag von ⃝ 2 € ⃝ 5 € ⃝ 10 € ⃝ ____ €

⃝ Durch eine einmalige Spende von ____________ €

⃝ Durch eine jährliche Spende von ____________ €

Ich benötige eine Spendenbescheinigung

Name, Vorname:

Firma:

Straße:

PLZ, Ort:

Geburtsdatum:

E-Mail-Adresse:

________________________________________________________________

________________________________________________________________

________________________________________________________________

________________________________________________________________

________________________________________________________________

________________________________________________________________

Ich ermächtige den Förderverein Scorpions Jüchen e.V., den Betrag bis auf Widerruf von meinem Konto einzuziehen:

Konto IBAN:

BIC:

Kreditinstitut:

_______________________________

(Ort, Datum)

Förderverein

Scorpions Jüchen

________________________________________________________________

________________________________________________________________

________________________________________________________________

_____________________________________________

(Unterschrift)

Förderverein Scorpions Jüchen e.V. • Haferweg 15 • 41363 Jüchen • E-Mail: foerderverein@scorpions-juechen.de

Vereinsregister Amtsgericht Mönchengladbach VR 5298 • Gläubiger-ID DE24ZZZ00002096386

Konten • Volksbank Erft eG IBAN DE68 3706 9252 7600 0350 15 • Sparkasse Neuss IBAN DE10 3055 0000 0093 5580 13

Kontakt: 1. Vorsitzender Mario Reipen Telefon 0177 891 08 34

Laszlo Lang Telefon 0179 217 90 21

33



BASKETBALL ‘22 – JAHRESHEFT DER SCORPIONS SG GIERATH

Wir sagen Danke!

Wir danken allen Spielerinnen und Spielern, allen Trainern

und Betreuern, allen Fans und Begleitern. Wir danken den Eltern

unserer Kinder und Jugendlichen für ihre tatkräftige Hilfe.

Wir danken allen Verantwortlichen unseres großartigen Vereins

SG Gierath und allen, die dafür sorgen, dass unsere Hallen immer

für uns bereitstehen. Wir sagen Danke an die Verantwortlichen der

Stadt Jüchen aus Verwaltung und Politik sowie an die örtliche

Presse. Und schließlich danken wir herzlich unseren Unterstützern

und Sponsoren, die es uns erst möglich machen, dass wir leistungsorientiert

Basketball betreiben können.

Lesson

of Life

DEIN MARKT

Allen gebührt unser Dank dafür, dass sie auch in dieser

schwierigen Zeit zu uns stehen!

Life is

too short

for

Knäckebrot

3 4

IMPRESSUM

Herausgeber: Sportgemeinschaft Rot-Weiß Gierath 48/62 e.V., Abteilung Basketball – www.scorpions-sggierath.de

Verantwortlich und Ansprechpartner für Anzeigen:

Abteilungsleiter Laszlo Lang, Gubberather Straße 18, 41363 Jüchen, Telefon: 0179 217 90 21, E-Mail: gfxnews.lang@gmail.com

Text, Grafik, Layout und Produktion:

Norbert John, image text Text-Team für Werbung & Public Relations GmbH, Neuss – www.imagetext.de

Fotos: Norbert John, Birgit John

Druck der Printausgabe: Flyeralarm GmbH, Alfred-Nobel-Str. 18, 97080 Würzburg

JÜCHEN

6



Sicher wie

Fallschirmspringen.

Vom 1-Meter-Brett.

Mit Schwimmf lügeln.

Kredit auf

Nummer

Sparkasse.

Bei uns f inanzieren Sie Ihre Wünsche schnell,

transparent und f lexibel. Bequem online oder mit

Top-Beratung in der Filiale. Hauptsache, immer

mit sicherem Gefühl. Jetzt Kredit sichern unter

sparkasse-neuss.de/privatkredit

Weil‘s um sparkasse-neuss.de

mehr als Geld geht.