20.12.2021 Aufrufe

Peiting - Rückblick und Ausblick 2020 bis 2022

Eine kompakte Zusammenfassung von Zahlen, Daten und Fakten aus dem Peitinger Rathaus zum Jahresende 2021. Da keine Bürgerversammlung stattfinden konnte, alle relevanten Daten (Stand Sept. 2021) zusammengefasst in dieser kleinen Broschüre.

Eine kompakte Zusammenfassung von Zahlen, Daten und Fakten aus dem Peitinger Rathaus zum Jahresende 2021. Da keine Bürgerversammlung stattfinden konnte, alle relevanten Daten (Stand Sept. 2021) zusammengefasst in dieser kleinen Broschüre.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

BÜRGERINFORMATION

Rückblick & Ausblick

2020/2021/2022

www.peiting.de


Verwaltung/Rathaus

Schloßberghalle

Wasserwerk

Bauhof

Klärwerk

Sporthalle Birkenried

Friedhöfe

Sportstadion Birkenried

Bücherei im Klösterle

Jugendzentrum

Trainingsgelände

Untereggstraße

EINRICHTUNGEN

Eishalle

Museum im Klösterle

Wellenfreibad

Haus der Vereine

Birkland

Feuerwehr Pei ng

Tourist-Informa on

Feuerwehr Birkland

Gemeindeforst

Schulen

Josef-Friedrich-Lentner Grundschule

Alfons-Peter-Grundchule

Mi elschule Pei ng

Kindertagesstä en

Kindergarten am Rathaus

Therese-Peter-Haus für Kinder

Kindergarten Birkland

Volkshochschule


Liebe Peitingerinnen,

liebe Peitinger,

Sie halten eine Kurzfassung des alljährlichen Berichts in Ihren Händen, den der Markt

Peiting bisher zur Bürgerversammlung am Ende jedes Jahres zusammenstellte. Leider hat

uns weder das Jahr 2020 noch das Jahr 2021 neben zahlreichen anderen Unabwägbarkeiten

auch nicht erlaubt, eine Bürgerversammlung abzuhalten. So bleibt mir die Vorfreude

auf meine „erste“ Bürgerversammlung mit Ihnen für das kommende Jahr erhalten.

Für die vergangenen 20 Monate möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen aus

dem Rathaus und dem Bauhof bedanken, mit denen sich seit dem 1. Mai 2020 eine sehr

konstruktive und gute Zusammenarbeit eingespielt hat, die letztendlich auch Ihnen allen

zugutekommen soll. Gleichermaßen danke ich allen Damen und Herren beider

Gemeinderäte – dessen bis zum 1. Mai 2020 und dessen seit dem 1. Mai 2020 – für die

zielführenden, durchaus mal kontroversen, aber doch immer im besten Sinne für Peiting

geführten Diskussionen und Entscheidungen. Letztendlich haben ja alle im Gemeinderat

das Wohl Peitings im Blick, wenn auch durchaus aus unterschiedlichen Blickwinkeln –

aber es geht jeder und jedem um die Zukunft unseres gemeinsamen Heimatorts.

Aber nicht nur Rathaus, Bauhof und Gemeinderat machen den besonderen Reiz einer so

lebendigen Ortschaft wie Peiting aus. Sie alle, engagiert in unzähligen Vereinen und

Organisationen, ehrenamtlich tätig auf verschiedenste Art und Weise, Sie machen unseren

Ort aus. Nur durch dieses große Engagement aller Peitingerinnen und Peitinger, das in

diesem Umfang eine Gemeindeverwaltung gar nicht leisten könnte, ist unser Peiting in den

vergangenen Jahrzehnten so lebens- und liebenswert geworden. Daran möchte ich mit

Ihnen gerne auch in den kommenden Jahren festhalten und unseren Ort gesund und stark

weiterentwickeln. Auch künftig werden Ihr bürgerschaftliches Engagement und Ihre

Impulse unverzichtbar sein für unseren Ort und damit auch dafür, dass sich so viele

Menschen in Peiting wohl und zuhause fühlen.

Dafür danke ich Ihnen allen schon heute, und ich freue mich auf einen gemeinsamen Weg

mit Ihnen in den kommenden Jahren. Vergelt's Gott und Glück-Auf!

Ihr

Peter Ostenrieder

Erster Bürgermeister

Hinweis:

Eine detailliertere und umfangreichere

Version dieser Broschüre finden Sie im

Internet unter www.peiting.de oder

über diesen QR-Code:


Verleihung des Ehren tels

„Altbürgermeister“ für Michael Asam

Der Marktgemeinderat hat in der Sitzung am 13.10.2020 beschlossen, Herrn Michael Asam

den Ehren tel „Altbürgermeister“ zu verleihen. Die Verleihung fand am 8. Dezember 2020

im Rahmen der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung im Sparkassensaal sta .

Herr Michael Asam war von 1984 bis 1996 Mitglied des Marktgemeinderates und

von 1996 bis 2020, also insgesamt 24 Jahre, Erster Bürgermeister des Marktes Pei ng.

In seiner Lauda o dankte ihm sein Nachfolger, Bürgermeister Peter Ostenrieder, für

seine großen Verdienste um den Markt Pei ng.

Auszug aus der Ehrenurkunde:

„Michael Asam ist es insbesondere in der Zeit als Erster Bürgermeister

stets in herausragender Weise gelungen, auch unterschiedlichste

Interessen zusammenzuführen, dies im Gemeinderat zu guten

Entscheidungen zu bringen und somit unseren Ort sowohl menschlich

als auch nanziell gut und sicher zu führen. Dies sorgte für eine große

Beliebtheit sowohl in der Politik als auch in der Peitinger Bevölkerung.

Dafür gilt ihm der Dank der ganzen Gemeinde!“


Am 8. Dezember 2020 wurden die zum 30. April 2020 ausgeschiedenen

Marktgemeinderäte im Rahmen der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung

im Sparkassensaal offiziell verabschiedet.

Name Mitglied des Marktgemeinderates Jahre

von - bis

Bader Eric 2014 - 2020 6 Jahre

Egger Peter 2014 - 2020 6 Jahre

Gindhart Nicole 2014 - 2020 6 Jahre

Hardt Klaus 2002 - 2020 18 Jahre

Heiß Gerhard 1972 - 2020 48 Jahre

Holl Pankra a 1984 - 2020 36 Jahre

Ludwig Monika 1984 - 2020 36 Jahre

Ruhfaß-Bückle Silvia 2016 - 2020 4 Jahre

Skalitza Herwig 1978 - 2020 42 Jahre

Zwerger Hans 2008 - 2020 12 Jahre

Der Markt Pei ng bedankt sich außerdem bei

Herrn Franz Seidel

für seine langjährige Tä gkeit als 2. Bürgermeister

vom 1. Mai 1996 bis 30. April 2020.

von links: Altbürgermeister Michael Asam, Bürgermeister Peter Ostenrieder, Pankra a Holl, Peter Egger,

Gerhard Heiß, Hans Zwerger, Klaus Hardt, Monika Ludwig, Eric Bader, Franz Seidel, Nicole Gindhart

Der Markt Pei ng bedankt sich für den persönlichen Einsatz und

das jahrlange ehrenamtliche Engagement und

wünscht allen ehemaligen Gemeinderäten für die Zukun alles Gute.


Ihre Ansprechpartner

im Rathaus Pei ng

Amtsleitung

Erster Bürgermeister:

Peter Ostenrieder

Name:

Telefon

Nebenstelle

E-Mail:

Herr Ostenrieder 20 peter.ostenrieder@pei ng.de

Hauptamt - Abteilung I

Abteilungsleiter:

Stefan Kort

Geschä sleitung Herr Kort 22 stefan.kort@pei ng.de

(Personalangelegenheiten, Liegenscha

sverwaltung, Ortsrecht,

Sitzungsdienst,

Aus- und Fortbildung, Organisaon,

Feuerwehr-, Vereins- und

Sportwesen, Kindergärten)

Vorzimmer Bürgermeister und Geschä

sleitung

Frau Waldner

Frau Strauß

21

23

gabriele.waldner@pei ng.de

doris.strauss@pei ng.de

Hauptamt, Öffentlichkeitsarbeit Herr Riedl 37 roman.riedl@pei ng.de

Personalabteilung Frau Smith-Eberle 34 theda.smith-eberle@pei ng.de

Datenschutz Frau Neudecker 49 eva.neudecker@pei ng.de

Standesamt Frau Hiemer 24 heidi.hiemer@peiting.de

Trauungen, Beurkundung von Todesfällen,

Friedhofsangelegenheiten

Frau Gansmeier 24 verena.gansmeier@pei ng.de

Ordnungsamt, Gewerbeangelegenheiten

Herr Weninger 52 julian.weninger@pei ng.de

Einwohnermeldeamt Frau Habersetzer 26 marlene.habersetzer@pei ng.de

Passamt, Meldebehörde, Fundamt

Frau Prielmeier 26 brigitte.prielmeier@pei ng.de

Botendienst Frau Wi 29 heidi.witt@pei ng.de

Frau Fuchs 29 brigitte.fuchs@pei ng.de

Sozialamt

Herr Schweiger 27 wolfgang.schweiger@pei ng.de

Rentenangelegenheiten, Soziales,

Mieten und Pachten, …

Frau Schweiger 53 sylvia.schweiger@peiting.de

IT-Verwaltung 28 it.verwaltung@pei ng.de

VHS Frau Hickisch 62 sabine.hickisch@pei ng.de

Tourist-Informa on Frau Deibler 61 andrea.deibler@pei ng.de


Markt Pei ng

Hauptplatz 2-4

86971 Pei ng

Tel.: 08861 599-0

Fax: 08861 599-55 Gebäude 1

Fax: 08861 599-50 Gebäude 2

E-Mail: rathaus@pei ng.de

Homepage: www.pei ng.de

Facebook.com/Pei ng.de

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag bis Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

Kämmerei - Abteilung II

Abteilungsleiter:

Chris an Hollrieder

Name:

Telefon

Nebenstelle

E-Mail:

Finanzverwaltung Herr Hollrieder 30 chris an.hollrieder@pei ng.de

Haushaltsplan, Belegbuchung,

Schuldenverwaltung, Zuschussanträge,


Herr Turner 33 manfred.turner@pei ng.de

Vertragswesen Frau Zimmert 59 heidi.zimmert@pei ng.de

Steueramt Frau Celik 57 bianca.celik@pei ng.de

Gewerbesteuer, Wasser-/Kanalgebühren,

Grundsteuer, Hundesteuer,

...

Frau Weber 58 simone.weber@pei ng.de

Marktkasse Herr Schmid 36 michael.schmid@pei ng.de

Barer und unbarer Zahlungsverkehr,

Buchhaltung, Mahnbuchung,


Frau Keil 35 angela.keil@pei ng.de

Bauamt - Abteilung III

Abteilungsleiter:

Fabian Kreitl

Bauanträge, Bauplanung, … Herr Kreitl 40 fabian.kreitl@pei ng.de

Vorzimmer Frau Gruber 44 rosi.gruber@peiting.de

Frau Schuster 44 manuela.schuster@pei ng.de

Frau Wolf 44 susanne.wolf@pei ng.de

Hochbauamt Herr Ditschek 47 bernhard.ditschek@pei ng.de

Unterhalt gemeindlicher Gebäude Herr Hack 42 chris an.hack@pei ng.de

und Einrichtungen, ...

Tie auamt Herr Habersetzer 41 gerhard.habersetzer@pei ng.de

Unterhalt Kanal-, Wasserleitungen,

Straßen, …

Bauverwaltung Frau Maeße 43 bet na.maesse@pei ng.de

Herstellungsbeiträge, Baurecht, Herr Magg 32 helmut.magg@pei ng.de

Bebauungspläne, …

Bauhof, Bahnhofstraße 20

Bauhofleitung Herr Osterhaus 49 bauhof@pei ng.de

Frau Mödl 50 bauhof@pei ng.de

Frau Fuchs 50 bauhof@pei ng.de

Stellvertretende Bauhofleitung

Herr Thiel

bauhof@pei ng.de

Gärtnerei Herr Ma es bauhof@pei ng.de


Der Marktgemeinderat und seine Ausschüsse

Erster Bürgermeister: Peter Ostenrieder

CSU GRÜNE SPD BV ÖDP UP

6 Sitze

34.941*

3 Sitze

15.910*

5 Sitze

28.210*

6 Sitze

30.404*

1 Sitz

5.450*

3 Sitze

18.400*

Deibler

Michael

Dr. Franz

Günter

Salzmann

Herbert

Seidel

Franz

Marion

Gillinger

Lory

Chris an

Frak onsvorsitzender

2.801*

Frak onsvorsitzender

2.013*

Frak onsvorsitzender

2.079*

Frak onsvorsitzender

4.213*

1.175*

Frak onsvorsitzender

4.254*

Deibler

Florian

1.896*

Elste

Thomas

3.776*

Eding

Tobias

1.681*

Barnsteiner

Andreas

2.145*

Jocher

Alfred

1.895*

Walter

Stephan

1.048*

(seit

09.03.2021)

Tabatabai-

Schweizer

Susann

1.981*

Gast

Peter

1.828*

Mödl

Hermann

2.212*

Zila

Alexander

2.180*

Immisch

Claudia

1.942*

Prielmeier

Gunnar

Zweiter

Bürgermeister

4.228*

Schleich

Hans

1.842*

Merk

Norbert

3.048*

Steindorf

Claudia

1.540*

Schmid

Andreas

4.402*

Wörnzhofer

Stefanie

2.437*

Sellmaier

Josef

1.691*

*Anzahl der S mmen bei der Kommunalwahl 2020

Ausgeschieden: Enzmann Uwe (CSU) - 1.709 Stimmen

Mitglied des Marktgemeinderates vom 01.05.2020 bis 09.03.2021


Der Marktgemeinderat und seine Ausschüsse

Dem Marktgemeinderat Pei ng sind folgende

vorberatende bzw. beschließende Ausschüsse (§ 32 GO) angegliedert:

● BAU - und UMWELTAUSSCHUSS

Mitglieder des

Bau- und Umweltausschusses:

● RECHNUNGSPRÜFUNGSAUSSCHUSS

Mitglieder des

Rechnungsprüfungsausschusses:

Ostenrieder Peter, Erster Bürgermeister CSU Elste Thomas GRÜNE

Barnsteiner Andreas BVP Jocher Alfred UP

Deibler Michael CSU Salzmann Herbert SPD

Eding Tobias SPD Schmid Andreas BVP

Elste Thomas GRÜNE Walter Stephan (ab 09.03.2021) CSU

Lory Chris an UP Enzmann Uwe (01.05.2020 - 09.03.2021) CSU

Merk Norbert

CSU

Salzmann Herbert

SPD

Seidel Franz

BVP

● FERIENAUSSCHUSS

● CORONAAUSSCHUSS

Ostenrieder Peter, Erster Bürgermeister CSU Ostenrieder Peter, Erster Bürgermeister CSU

Barnsteiner Andreas BVP Barnsteiner Andreas BVP

Deibler Michael CSU Deibler Michael CSU

Dr. Franz Günter GRÜNE Elste Thomas GRÜNE

Lory Chris an UP Lory Chris an UP

Merk Norbert CSU Merk Norbert CSU

Prielmeier Gunnar SPD Salzmann Herbert SPD

Salzmann Herbert SPD Seidel Franz BVP

Seidel Franz BVP Steindorf Claudia SPD

Der Marktgemeinderat hat die folgenden Gemeinderatsmitglieder gemäß

§ 4 Abs. 3 der Geschä sordnung mit einem Referat betraut:

Referat

Jugendangelegenheiten

Kinderbetreuung und Schulen (NEU)

Seniorenangelegenheiten (NEU)

Sportangelegenheiten

Name

Deibler Florian

Merk Norbert

Jocher Alfred

Mödl Hermann

Behindertenbeauftragter des Marktes Pei ng

Franz Seidel

Anzahl der Sitzungen geplante Sitzungen

Gremium

2020

2021

Marktgemeinderat 19 18

Bau- und Umweltausschuss 8 10

Ferienausschuss 1 --

Coronaausschuss -- 3


Sta s sche Daten des Marktes Pei ng

(Stand: 08.06.2021)

Jahr

Einwohnerzahlen gemeldet mit:

Hauptwohnsitz

Nebenwohnsitz

Geburten

1998 11.551 338 136

1999 11.611 351 107

2000 11.712 372 127

2001 11.830 387 106

2002 11.831 402 89

2003 11.898 429 96

2004 11.836 436 84

2005 11.809 467 76

2006 11.715 486 91

2007 11.670 346 81

2008 11.612 362 78

2009 11.538 379 82

2010 11.487 386 82

2011 11.474 420 91

2012 11.460 414 73

2013 11.509 402 78

2014 11.438 404 89

2015 11.575 405 78

2016 11.561 415 101

2017 11.608 406 99

2018 11.725 420 97

2019 11.713 414 83

2020 11.885 436 99

Ausländische Mitbürger: 1457 größte Gruppe Rumänien: 134 EU-Ausländer: 488

Stand 08.06.2021: Zuzüge nach Pei ng: 622 Wegzüge von Pei ng: 673

Geburtsjahrgänge Gesamt (Bürger) Anteil in %

1919 1 0, 008

1920 - 1929 75 0, 63

1930 - 1939 694 5, 84

1940 - 1949 1121 9, 43

1950 - 1959 1467 12, 34

1960 - 1969 2136 17, 97

1970 - 1979 1376 11, 58

1980 - 1989 1437 12, 09

1990 - 1999 1350 11, 36

2000 - 2009 1048 8, 82

2010 – 2020 1180 9, 93

Religionszugehörigkeit:

Religion in % Bürger 2021

Römisch-katholisch 59,76 7.103

Evangelisch 10,64 1.265

Versch. u. ohne Religion 29,59 3.517

Größe der Gemeindeflur:

7.514,44 ha (Peiting ist die flächengrößte Gemeinde im Landkreis)


Haushaltsdaten des Marktes Pei ng

(Stand: Nachtragshaushalt 2021/Haushaltsentwurf 2022)

2020 2021 2022 2023 2024

Entwicklung des

Gesamthaushalts

nach aktuellem Planungsstand

35,8

Mio.

37,9

Mio.

45,5

Mio.

39,4

Mio.

38,1

Mio.

Entwicklung der

allgemeinen Rücklage

nach aktuellem Planungsstand

3,4

Mio.

3,45

Mio.

0,25

Mio.

0,44

Mio.

1,93

Mio.

Entwicklung der

Gewerbesteuereinnahmen

nach aktuellem Planungsstand

4,85

Mio.

6.00

Mio.

7,30

Mio.

7,5

Mio.

7,70

Mio.

Wich gste Einnahmearten

im Vergleich zu den Vorjahren

Einnahmeart Ergebnis 2020 Ergebnis 2019 Ergebnis 2018 Ergebnis 2017

Grundsteuer A 74.001 75.830 72.453 74.104

Grundsteuer B 1.237.194 1.242.092 1.224.510 1.214.791

Gewerbesteuer 4.960.194 7.770.658 7.370.376 6.096.408

Schlüsselzuweisung 1.685.448 2.078.940 2.351.484 2.597.060

Einkommensteuerbeteiligung 6.257.700 6.556.497 6.241.147 6.083.140

Verbrauchsgebühren

(Wasser/Kanal)

1.931.694 2.001.064 1.864.376 1.830.320

Ausgabeart Ergebnis 2020 Ergebnis 2019 Ergebnis 2018 Ergebnis 2017

Wich gste Ausgabearten

im Vergleich zu den Vorjahren

Gewerbesteuerumlage 263.293 1.432.514 1.521.285 883.151

Kreisumlage 7.393.215 6.824.886 6.423.953 5.828.526

Personalausgaben 6.213.774 5.901.666 5.652.000 5.380.248

Verwaltungs- und Betriebsausgaben

(UGr 5-6

ohne 67+68)

4.741.633 5.082.963 4.692.855 4.660.411

Zinsausgaben 41.892 54.932 50.916 57.971

Tilgungen 311.263 2.701.645 2.262.690 676.823

Zuführung an den Vermögenshaushalt

3.166.325 4.225.465 4.438.540 4.569.017

Pro-Kopf-Verschuldung im Markt Pei ng liegt bei ca. EUR 75 (Durchschni Bayern EUR 1.055)


Finanzierungsschwerpunkte 2020

Abenteuerspielplatz Birkenried

Kosten

101.140,46 EUR

keine Bezuschussung möglich

Grunderwerb Gewerbegrundstücke

Kosten

1.408.836,76 EUR

Veräußerung als Gewerbegrund

Anfang 2022

Multifunktionszimmer für die Mittelschule

Kosten

74.630,10 EUR

In den nächsten Jahren sollen möglichst alle

Klassenzimmer in Multifunktionszimmer

umgebaut werden

Beschaffungen „Digitalpakt Bayern“ für die Peitinger Schulen

Kosten 2021-2024

davon in 2021

Förderung

310.000,00 EUR

121.868,54 EUR

277.819,00 EUR

Diverse Fahrzeuge für den Bauhof

398.491,74 EUR


Finanzierungsschwerpunkte 2021-2024

Investitionszuschuss für den Breitbandausbau – Bundesförderprogramm

Kosten insgesamt

Förderung

4,0 Mio. EUR

2,8 Mio. EUR

Anbau einer offenen Ganztagsschule bei der A.-P. -Grundschule

Kosten insgesamt

davon in 2021 1,25 Mio. EUR

Förderung

2,3 Mio. EUR

0,98 Mio. EUR

Ersatzbeschaffungen 3x Kleinfahrzeuge FFW Peiting

Kosten Fahrgestell 2021

Kosten Aufbau 2023

Förderung

140.000 EUR

141.500 EUR

42.500 EUR

Generalsanierung Eissporthalle

Kosten 2022 – 2025

Förderung

6,5 Mio. EUR

2,0 Mio. EUR

Neubau eines 7-gruppigen Kindergartens an der Jägerstraße

Kosten 2021 - 2023

Förderung

7,0 Mio. EUR

2,8 Mio. EUR

Neubau Jugendzentrum

Kosten 2021 - 2023

1,6 Mio. EUR

Förderung

ist noch nicht geklärt


Finanzierungsschwerpunkte 2021-2024

Errichtung einer Notwasserversorgung mit Schongau

Kosten 2021

Förderung

500.000 EUR

75.000 EUR

Erwerb von Wohnbaugrundstücken in der Drosselstraße, im Bachfeld, zwischen Bergwerkund

Zugspitzstraße und in Birkland

Kosten 2021 - 2022

2,5 Mio. EUR

Sanierung Hartplatz / Tartanbahn / Hallenboden Sportzentrum Birkenried

Kosten 2021 - 2022

Förderung

500.000 EUR

450.000 EUR

Projekt PeitingMOBIL - innerörtliche Personenbeförderung - Testphase 2022 - 2024

Kosten 2022 - 2024 400.000 EUR

Förderzusage noch ausstehend

Beschaffung dezentrale Lüftungsanlagen für Schul- und Kitaräume

Kosten 2022

Förderung

2.700.000 EUR

2.100.000 EUR


Abschlussergebnisse wich gster Einrichtungen

Einrichtung

Zuschussbedarf lt.

Jahresrechnung 2020

Zuschussbedarf lt.

Planung 2021

Kostendeckungsquote

Kostendeckungsquote

Feuerwehr Peiting 183.706,93 € 11,28% 184.170 € , 9 76%

Feuerwehr Birkland 27.214,83 € 0,00% 37.400 € , 0 00%

J.-F.-Lentner-Grundschule 233.694,39 € 7,40% 240.947 € 10,57%

A.-P. -Grundschule 272.897,34 € 7,25% 243.817 € 11,15%

Mittelschule 270.091,13 € 30,74% 340.697 € 25,84%

Volkshochschule 28.749,47 € 58,00% 35.420 € 63,86%

Bücherei 61.988,13 € 15,93% 69.248 € , 5 93%

Jugendzentrum 88.562,46 € 2,14% 89.300 € 0,00%

Kindergarten am Rathaus 196.782,98 € 51,88% 231.616 € 45,84%

Kindergarten Birkland 90.799,35 € 44,34% 124.560 € 35,75%

Therese-Peter-Kindergarten 498.261,40 € 58,44% 784.291 € 42,64%

Kindergarten im Forsthaus 236.366,88 € 46,44% 171.055 € 52,29%

Kinderhort 103.685,81 € 40,32% 85.509 € 45,09%

Kindergarten Untereggstraße 137.825,38 € 54,69% 109.700 € 61,84%

Eisstadion 238.061,17 € 25,40% 250.360 € 39,72%

Sportstadion Birkenried 68.412,12 € 17,03% 86.971 € 16,14%

Sporthalle Birkenried 315.381,24 € 18,43% 282.964 € 19,63%

Fußballplätze Untereggstraße 62.567,65 € 28,68% 112.350 € 18,85%

Schloßberghalle 64.289,92 € 8,04% 73.650 € 23,95%

Wellenfreibad 189.838,87 € 31,69% 196.790 € 38,06%


Regenera ve Energieerzeugung in Pei ng 2020

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Energieträger Kennzahl 2019 2020

Biomasse Anzahl 6 6

inst. Leistung [kW(p)] 862,00 862,00

ca. 1.600 Haushalte Einspeisung [kWh] 4.629.746 4.891.364

Einspeisevergütung [€] 977.254 1.077.271

Ø Vergütung [ct/kWh] 21,11 22,02

Solar Anzahl 735 770

inst. Leistung [kW(p)] 10.268,47 10.896,78

ca. 3.000 Haushalte Einspeisung [kWh] 9.052.753 9.774.292

Eigenverbrauch [kWh] 619.167 692.350

Einspeisevergütung [€] 3.209.035 3.380.001

Ø Vergütung [ct/kWh] 35,45 34,58

Wasserkraft Anzahl 4 4

inst. Leistung [kW(p)] 47,00 47,00

ca. 20 Haushalte Einspeisung [kWh] 72.853 63.532

Einspeisevergütung [€] 5.588 4.873

Ø Vergütung [ct/kWh] 7,67 7,67

Windenergie Anzahl 1 1

inst. Leistung [kW(p)] 600,00 600,00

ca. 230 Haushalte Einspeisung [kWh] 808.252 690.185

Einspeisevergütung [€] 71.934 61.426

Ø Vergütung [ct/kWh] 8,90 8,90

EEG Anzahl 746 781

inst. Leistung [kW(p)] 11.777,47 12.405,78

Einspeisung [kWh] 14.563.604 15.419.373

Eigenverbrauch [kWh] 619.167 692.350

Einspeisevergütung [€] 4.263.811 4.523.571

Ø Vergütung [ct/kWh] 29,28 29,34

Sonstige Einspeisungen (KWK-G)

Energieträger Kennzahl 2019 2020

BHKW's Anzahl 8 9

inst. Leistung [kW(p)] 432,80 435,80

ca. 130 Haushalte Einspeisung [kWh] 369.214 401.171

Eigenverbrauch 2.097.842 1.767.583

Einspeisevergütung [€] 129.547,00 82.505,00

Einspeisung 2020

15.419.373 kWh

Biomasse

Solar

Wasserkra

Windenergie

BHKW


Bauliche Entwicklung in Pei ng

WOHNUNGSBAU:

Hochweg:

Die Vergabe der Baugrundstücke „Am Hochweg“ konnte im Herbst 2020 abgeschlossen werden. Mit der

Bebauung der Grundstücke ist bereits begonnen worden. Auf den beiden Grundstücken direkt am Kreisverkehr

entstehen 2 Reihenhäuser mit je 3 bzw. 4 Einheiten durch einen Bauträger. Auch diese Reihenhäuser

richten sich nach den gemeindlichen Vergaberichtlinien. Interessenten können sich direkt an den

Bauträger wenden. Sobald ein Käufer in Frage kommt, hinterfragt der Bauträger beim Markt Peiting, ob

der Interessent das Minimum von 50 Vergabepunkten erfüllt.

Drosselstraße:

Der Markt Peiting stellt in einem neuen Modell an der Drosselstraße zusätzlichen Wohnraum in Form

von Holzausbauhäusern zur Verfügung. Die Vergabe ist für Herbst 2021 geplant. Es werden insgesamt

10 entsprechende Doppelhaushälften als Holz-Ausbauhäuser erstellt. Die Fertigstellung kann dann der

Käufer selbst übernehmen oder aber ein Unternehmen damit beauftragen. Je nach persönlichen Fertigkeiten

im handwerklichen Bereich. (Simulation: Haseitl-Reßle-GmbH)

Daneben entsteht im Baugebiet Drosselstraße auch ein Bauträger-Wohnprojekt mit ca. 20 Wohneinheiten,

bei deren Verkauf ebenfalls Kriterien der gemeindlichen Vergabe einfließen sollen, obwohl diese

Vermarktung dem Bauträger obliegen wird.

Die Straßenerschließung des Neubaugebiets Drosselstraße soll primär in Richtung Schongauer Straße

erfolgen. Hier wird die Straßenführung auch entsprechend zweispurig bis zur Schongauer Straße ausgebaut.

Eine zusätzlich mögliche Zu- und Abfahrt über den „bisherigen“ Unterfeldweg ist zwar möglich,

soll aber nicht die erste Wahl der Straßenzufahrt in das neue Wohngebiet sein.

Darüberhinaus plant der Markt Peiting, im Laufe der kommenden 3 Jahre Wohnbaugrundstücke im

Bachfeld, westlich der Bergwerkstraße sowie in Birkland anzubieten. Zusammen mit den Baugrundstücken

an der Drosselstraße und den von privater Seite in den Baugebieten angebotenen Grundstücken

wird es insgesamt ca. 90 Baugrundstücke und 20 Geschoßwohnungen im allgemeinen Angebot geben.

Je nach Planungsstand sind Unterlagen dazu immer auf der gemeindlichen Homepage einzusehen.


GEWERBEGRUNDSTÜCKE

Westlich der Bergwerkstraße

Bauliche Entwicklung in Pei ng

An der Bergwerkstraße werden ab Herbst 2021 Grundstücke für Gewerbetreibende angeboten. Dadurch

wird eine Weiterentwicklung des Ortes und der Betriebe und die Schaffung von Arbeitsplätzen ermöglicht.

Die Grundstücke konnten nach einem aufwändigen Bewerbungsverfahren bereits vergeben werden.

Neu bei diesem Gewerbegebiet ist, dass die Grundstücke bereits im Vorfeld parzelliert wurden, so dass

insgesamt 8 Gewerbegrundstücke mit Flächen von ca. 700 bis ca. 7000 Quadratmetern verfügbar sind.

Hierauf können sich Unternehmen bewerben und bei der Bewerbung Angaben dazu machen, inwieweit

sie als heimisches Unternehmen z.B. auch nachhaltig arbeiten, mit anderen Peitinger Unternehmen vernetzt

sind bzw. zuliefern oder auch wie viele Ausbildungsplätze sie bieten. Aufgrund dieser Angaben hat

dann der Gemeinderat entschieden, welches Unternehmen für welche Fläche einen Zuschlag erhält. Der

Zeitplan sieht vor, dass ein Grundstücksverkauf noch in 2021 erfolgen kann und Baubeginn in der ersten

Jahreshälfte 2022 möglich sein dürfte.

Ammergauer Straße

Ein weiteres, kleineres Gewerbegebiet, entsteht aktuell im Bereich der Ammergauer Straße hinter der

Ausstellungsfläche des dortigen Autohauses. Hier wird für drei Unternehmen dringend benötigter Raum

für weitere Entwicklungen geschaffen. Eine Besonderheit an dieser Stelle ist, dass es kein reines Gewerbegebiet

ist, sondern dass dort auch Wohnen möglich sein wird, wie es auch in den umliegenden

Gebäuden schon praktiziert wird. Die Zufahrt in dieses Areal wird gegenüber vom Grasweg erfolgen. Mit

einem möglichen Baubeginn ist hier in der ersten Jahreshälfte 2022 zu rechnen. Der Straßenbau ist schon

in vollem Gange.


Bauliche Entwicklung in Pei ng

Zeißlerweg

Der Bebauungsplan für den neu zu errichtenden Bau- und Gartenmarkt wurde durch den Marktgemeinderat

als Satzung erklärt. Sämtliche Genehmigungsverfahren wurden korrekt durchgeführt und im

November konnte mit dem Bau des Bau- und Gartenmarktes begonnen werden.

Alle 3 Klagen der Initiatoren von Bürgerbegehren vor dem Verwaltungsgericht und in nächster Instanz

vor dem Verwaltungsgerichtshof wurden zurückgewiesen. Der Ausbau der Straße „Zeißlerweg“ wird

vervollständigt, sobald die Bauarbeiten am Markt abgeschlossen sind. Auf der Ammergauer Straße

wurde bereits eine Linksabbiegespur vorgesehen. Eine weitere Bushaltestelle „Zeißlerweg“ wird

eingerichtet, sobald der Markt voraussichtlich im Herbst 2023 eröffnet.

Der „Ahornpark“

Um den sehr hohen Bedarf an gefördertem Sozialwohnungsbau zu decken, konnten im Projekt „Ahornpark“

an der Bahnhofstraße insgesamt 52 Wohnungen umgesetzt und im Jahr 2020 bezogen werden.

Diese Wohnungen sind bereits alle vermietet. Alle Mieter haben einen Bezug zu Peiting, indem sie hier

leben, arbeiten, Verwandtschaft am Ort haben beziehungsweise früher mal weggezogen sind und jetzt

wieder zurückgekommen sind. Dies gilt auch weitestgehend für Käufer der zusätzlich entstandenen 18

Eigentumswohnungen, 8 Reihenhäuser und 6 Einfamilienhäuser. Das Gesamtprojekt wurde von einem

Privatinvestor durchgeführt. Die Vergabe der Sozialwohnungen erfolgt durch einen darauf spezialisierten

Dienstleister, die von Deym’sche Immobilien GmbH (www.deym-immobilien.de).


Aktuelle gemeindliche Bauvorhaben

Therese-Peter-Haus für Kinder & Alfons-Peter-Grundschule

Das Therese-Peter-Haus für Kinder wurde um 1 Modul im Bereich der Krippe erweitert und wird dann

mittelfristig nur noch als Kinderkrippe betrieben. Die Bauarbeiten waren mit etlichen unvorhergesehenen

Kostensteigerungen verbunden, die zugleich ein Vorbote auf die aktuell insgesamt angespannte Situation

am Bau war. Der Anbau wird nun ab September 2021 in Dienst gestellt werden können.

Insgesamt ist die Nachfrage nach Krippenplätzen stark gestiegen, was die Entscheidung, künftig das

Therese-Peter-Haus für Kinder komplett als Krippeneinrichtung zu nutzen, bestätigt. Bis dahin wurden

in den Sommermonaten 2021in der Alfons-Peter-Grundschule die bisher als OGTS genutzten Klassenzimmer

vorübergehend für zwei Jahre ebenfalls in Krippenräume umgebaut.

Das neu errichtete Gebäude für die Offene Ganztagsschule (OGTS) hat in den letzten Wochen den

Betrieb aufgenommen. Nur so konnten die bisher für die Ganztagsschule genutzten Klassenzimmer

der Alfons-Peter-Grundschule für die vorübergehende Krippenverwendung eingeplant werden.

Durch die aktuelle Pandemie sind überraschend auch die Kinderzahlen der Kindergartenanmeldungen

für das kommende Jahr hochgeschnellt, so dass auch einer der Mehrzweckräume im Kindergarten als

zusätzliche Kindergartengruppe eingerichtet werden muss. Hierfür hat der Markt Peiting in der ersten

Jahreshälfte 2021 auch zusätzliche 8 Personalstellen für Kinderbetreuung geschaffen. Die Kinder im

Kindergarten können aber als übergangsweisen Ersatz den Mehrzweckraum der Krippe sowie vermehrt

auch die Sporthallen nutzen, so dass keine allzu großen Einschränkungen entstehen sollten.

Ein immer wieder diskutiertes Thema ist der Schlittenhügel, der seinerzeit im Zuge des Neubaus der

Alfons-Peter-Grundschule direkt am Schulgebäude entstanden ist und sehr intensiv im Winter genutzt

wird. Durch die umfangreichen An- und Umbaumaßnahmen in der Alfons-Peter-Grundschule hat sich

der Markt Peiting dazu entschieden, diesen Schlittenhügel auf den benachbarten Bolzplatz (in Absprache

mit dem TSV Peiting) zu verlegen. Dies hat den Vorteil, dass eine Pausenwiese unmittelbar an der

Schule entsteht und er Schlittenhügel auch künftig in vollem Umfang genutzt werden kann. Einzelheiten

wie Buckelpiste, flacher Hang und steiler Hang werden auch bei dem neuen Schlittenhügel wieder entsprechend

modelliert. Zudem kann ein höherer Sicherheitsstandard erreicht werden, da der Auslauf länger

sein kann als am bisherigen Standort.

Kindergarten an der Jägerstraße

Für den geplanten Wegfall der Kindergartengruppen im Therese-Peter-Haus und im Kindergarten am

Rathaus wird ein kompletter Neubau auf der Fläche Uhrerskreuzweg / Jägerstraße errichtet. Hier ist eine

moderne Kindertagesstätte mit insgesamt 7 Gruppen und einer großzügigen Außenanlage geplant. Im

Erdgeschoß sind 5 Gruppen vorgesehen, im Obergeschoß weitere 2 Gruppen. Die Dachkonstruktion

sieht eine Dachbegrünung vor, die gesamte Bauausführung wird in Hybridbauweise aus Holz und Betonbauweise

erfolgen und nach neuesten energetischen und pädagogischen Gesichtspunkten erfolgen.

Der Zeitplan sieht vor, das Gebäude bis zum Wintereinbruch dicht zu bekommen und zum Schuljahresanfang

2022/2023 zu beziehen.

Jugendzentrum

Seit vielen Jahren begleitet uns der Wunsch nach einem zeitgemäßen, modernen Jugendzentrum für

Peiting. Ursprünglich war geplant, ein neues Jugendzentrum auf der Fläche des Bolzplatzes neben der

Sporthalle Birkenried zu errichten. Nach dem Tod der Eigentümerin des aktuellen Jugendzentrums

konnte der Markt Peiting mit den Erben des Grundstücks und des Gebäudes rasch eine Einigung auf

den Kauf dieses Anwesens erreichen. Die Planungen laufen nun dahin, dort auf diesem Grundstück ein

neues Jugendzentrum zu errichten. Im zugehörigen Wohnhaus lebt aktuell noch eine Familie, deren

Mietvertrag bereits gekündigt wurde. Die Planungen werden für 2021/2022 angestrebt, so da ss mit Baumaßnahmen

ab Ende 2022 zu rechnen ist.


Aktuelle gemeindliche Bauvorhaben

Wellenfreibad Peiting (Fugensanierung und neue Heizanlage)

Unser Peitinger Wellenfreibad erfreut sich großer Beliebtheit, nicht nur in Peiting, sondern auch weit

darüber hinaus. Das Bad ist mittlerweile 47 Jahre alt und damit einher gehen natürlich diverse Notwendigkeiten

der Instandhaltung. Für den Betrieb der Heizanlage mit Wärmepumpe, die sich aus der Peitnach

nährt, stand im Jahr 2021 eine neue sog. wasserrechtliche Genehmigung an. Aufgrund der zunehmenden

Rücksichtnahme auf Gewässer konnte diese nicht erteilt werden, ohne dass große Aufwendungen

von Seiten der Gemeinde notwendig geworden wären. Insbesondere die Garantie einer verbleibenden

Rest-Durchflussmenge sollte sich schwierig darstellen, weswegen grundsätzlich eine neue Luft-

Wärmepumpe und damit ein Abwenden von der Peitnach als Energielieferant angedacht wurde. Das In-

Aussicht-Stellen dieser Lösung ermöglichte eine Verlängerung der bestehenden Erlaubnis um ein Jahr,

so dass bis zur Eröffnung im Jahr 2022 eine neue Heizanlage notwendig wird. Diese Maßnahme wird

über die Sommerpause geplant, so dass im Herbst 2021 mit den Ausschreibungen und Auftragsvergaben

zur Umsetzung zu rechnen sein wird. In der Saison 2022 wird dann das Badwasser mit der neuen

Technik beheizt.

Eine weitere Maßnahme im Wellenfreibad, die uns unvorhergesehen ereilt hat, war ein umfangreiches

neues Ausfugen des gesamten Nichtschwimmerbereichs im Wellenbecken. Da sich das Fugenmaterial

von Jahr zu Jahr etwas auswäscht, einerseits durch Reinigungsvorgänge mit dem Hochdruckreiniger,

andererseits durch die „Brandung“ der Wellen, durch die immer wieder entsprechende Impulse gesetzt

werden, kam es zu einer sehr unglücklichen Situation: Insbesondere kleinere Kinder konnten mit ihren

Zehen zwischen den Fliesen einfädeln und verletzten sich an den Fliesenkanten. Gerade die aufgeweichte

Haut förderte diese Situation zusätzlich – in diesem Jahr auffällig mehr als in früheren Jahren.

Aufgrund dieser Häufung wurde das Bad im Juni geschlossen und die Maßnahme vorgezogen. Am

20. Juli konnte das Freibad wieder eröffnet werden, nachdem es durch einen Gutachter wieder freigegeben

wurde. Dem unbeschwerten Badespaß für die Sommerferien stand somit nichts entgegen.


Aktuelle gemeindliche Bauvorhaben

Generalsanierung Eissporthalle

Die 1972 errichtete Eispiste des Marktes Peiting, die im Jahr 1988 mit einer Leimbinder-/Stahlkonstruktion

und speziell angefertigten Dachplatten überdacht und mittels Stahlbetonstützen und eingesetzten

Wandscheiben umschlossen wurde, soll mit Hilfe einiger Sanierungsmaßnahmen so erneuert werden,

dass auf einem energetisch hochwertigen Niveau weiterhin Spitzen -, Breiten- und Freizeitsport betrieben

werden kann. Für die Gesamtmaßnahme (5 bis 6 Mio. Euro) konnten vom Bund Fördermittel in Höhe

von 2 Mio. zugesagt werden, worüber der Markt Peiting sehr dankbar ist. Üblicherweise werden derartige

Maßnahmen nicht gefördert, durch ein Sonder-Förderprogramm und die Bewerbung hierfür konnte dies

dargestellt werden.

Die Sanierung erfolgt in mehreren Etappen (jeweils in der eisfreien Zeit von ca. April bis August) und soll

wie folgt ablaufen:

Im ersten Schritt soll 2022 das Dach erneuert werden, da dies an einigen Stellen Undichtigkeiten aufweist.

Die Platteneindeckung soll entfernt werden und ein Blechdach mit Isolierung aufgebracht werden.

Dies hat zusätzlich den Vorteil, dass durch diese leichtere Konstruktion ermöglicht wird (Einsparung ca.

25 kg/m 2 ), auf dem Dach großflächig eine moderne Photovoltaikanlage zu installieren, die der nachhaltigen

Energieerzeugung in Peiting nochmals Nachschub verleiht.

Der zweite Schritt 2023 befasst sich mit der Erneuerung der kompletten Eispiste und der Bande. Die

Eisfläche wurde ebenfalls vor fast 50 Jahren errichtet und ist nach unten hin kaum gedämmt. Dies hat

zur Folge, dass ein großer Anteil der Kühlenergie nach unten in den Boden abgeleitet wird. Messungen

haben ergeben, dass pro Betriebstag ca. 1 cm in den Boden gefroren wird. Als Kühlmittel dient aktuell

Ammoniak, welches die Betonpiste herunterkühlt und dadurch das Wasser auf der Betonfläche gefriert.

Eine komplett neue Eisfläche soll nunmehr oben auf die bestehende Eisfläche aufgebaut werden und

die vorhandene Eisfläche sozusagen als Isolierung nutzen. Bei der Wahl des Kühlsystems sind neue

Technologien, die weniger Energieaufwand benötigen, im Gespräch. Einer Sommernutzung der Fläche

und damit der Halle für andere Zwecke steht aber auch diese neue Technologie nicht im Wege. Die

bestehende Kälteanlage kann in jedem Fall weitergenutzt werden.

Im dritten Schritt sollen die Kabinentrakte im Jahr 2024 generalsaniert werden. Die Fenster dürfen aus

schallschutztechnischen Gründen nicht mehr geöffnet werden und sollen daher in Festverglasung (3-

fach-Verglasung) ausgeführt werden. Die Lüftungsanlagen werden in korrekter Dimensionierung erneuert

und die zugehörigen Räumlichkeiten (Umkleiden, Toiletten, Duschen) saniert.

Der letzte Schritt 2025 umfasst die Sanierung der Gebäudehaut. Hier sind insbesondere die großen

Glasflächen an den Stirnseiten angedacht, die für nicht unerheblichen Energieverlust sorgen. Da ein

Betrieb der Eishalle immer mit künstlicher Beleuchtung erfolgen muss (die LED-Anlage wurde bereits

vor einigen Jahren neu installiert), kann man hier auf die Glasflächen verzichten und diese durch neue,

dämmende Sandwichpaneele ersetzen. Auf diese Weise wird auch der energetische Bedarf der gesamten

Eishalle künftig optimiert.

In den Jahren 2022 bis 2025 können aufgrund der Sanierungsmaßnahmen Großveranstaltungen während

der Sommermonate nur eingeschränkt und nach Rücksprache mit dem gemeindlichen Bauamt erlaubt

werden. Dies bitten wir zu beachten!

Sanierung Sportanlagen Birkenried

Die Erneuerung des Hallenbodens in der Sporthalle Birkenried, der T artanbahn im Stadion und auch des

Außen-Hartplatzes im Sportzentrum Birkenried waren dringend notwendig. Insgesamt stellt dies einen

Kostenaufwand in Höhe von ca. 500.000 Euro dar. Aufgrund einer Förderung durch den Freistaat Bayern

kommt der Markt Peiting in den Genuss einer Förderung in Höhe von 90 % für diese Maßnahmen. Die

Maßnahmen starteten im Sommer 2021 mit dem Hallenboden, die Außenanlagen folgen im Jahr 2022.


Aktuelle gemeindliche Bauvorhaben

Spielplatz im Ortskern

Im Rahmen eines Sonderprogramms „Innenstadt beleben“ hat sich auch der Markt Peiting mit mehreren

Maßnahmen beworben. Eine der baulich umsetzbaren Maßnahmen ist die Schaffung eines sog. „inklusiven

Spielplatzes“ im Ortskern in dem Bereich der aktuellen Spielgeräte. Hier ist angedacht, zusätzliche

Spielgeräte, insbesondere eine Erwachsenenschaukel und Spielgeräte, die auch für Menschen

mit Behinderung nutzbar sind, zu installieren.

Zusammen mit einigen planerischen Maßnahmen, die ebenfalls gefördert werden, erhielt der Markt

Peiting aus diesem Programm eine Zusage in Höhe von EUR 96.000,-, was einer Förderquote von

80 % entspricht. Hier soll für den Ortskern wieder ein Highlight geschaffen werden, das insbesondere

für Familien, aber eben auch für Menschen mit Behinderung ein gern besuchter Ort ist.

Erneuerung Spielplätze

Neben dem neuen Abenteuerspielplatz an der Alfons-Peter-Straße sollen auch die weiteren gemeindlichen

Spielplätze nach und nach modernisiert werden. Die nächste größere Neuerung in diesem Rahmen

wird eine neue Geräteausstattung auf dem Spielplatz am Seniorenzentrum sein. Am Bolzplatz an der

Erlachstraße, der seit Herbst 2020 als solcher genutzt werden kann, werden ebenfalls weitere Spielgeräte

installiert, um die hohe Attraktivität zu erhalten bzw. zu steigern.

Pflaster vor dem Rathaus:

Das bestehende Granitpflaster vor dem Rathaus sorgt immer wieder für Beschwerden aufgrund der

Schwierigkeiten, die man dort beim Gehen, insbesondere mit Gehhilfen, Rollatoren oder Rollstühlen hat.

Diese Situation konnte bereits 2020 durch Einsandung der Fugen leicht verbessert werden.

Die Schachtdeckel wurden in der Höhe angeglichen. Insgesamt kann dies jedoch noch keine befriedigende

Lösung sein. Da eine Komplett-Neupflasterung aktuell nicht darstellbar ist, laufen im Moment Planungen

zur Schaffung von neuen, glatt gepflasterten Gehspuren über den Platz, die dann problemlos

begehbar sein sollten und auch die Routen z.B. zur Rathaustür, zur öffentlichen Toilette oder auch von

der Bachbrücke zum Verkehrsamt leichter begehbar machen.


Sons ge bauliche Informa onen

Barrierefreiheit in Peiting

Mit dem neuen Marktgemeinderat wurde auch das Amt des Seniorenreferenten eingeführt, das durch

Marktgemeinderat Alfred Jocher ausgeübt wird. In enger Absprache von Seniorenreferent, Behindertenbeauftragtem

(Franz Seidel) und Bürgermeister werden insbesondere auch Maßnahmen zur Verbesserung

der Barrierefreiheit im Ort vorangetrieben:

Öffentliche Toilette am Rathaus

Die öffentliche Behindertentoilette am Rathaus ist aufgrund von Vandalismus grundsätzlich nur mehr zu

den Bürozeiten des Rathauses (Mo-Fr 8-16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr) geöffnet.

Ab sofort ist diese Behindertentoilette jedoch zusätzlich mit einem sog. „Euroschlüssel“ zugänglich.

Berechtigt zum Kauf eines Euroschlüssels sind behinderte Personen, die in ihrem Schwerbehindertenausweis

– unabhängig vom Grad der Behinderung – eines der Merkzeichen aG, B, H, BI eingetragen

haben oder das Merkzeichen G und einen Grad der Behinderung von mindestens 70 GdB aufweisen.

Auch Betroffene ohne Schwerbehindertenausweis können mit ärztlichem Nachweis den Schlüssel erwerben,

ebenso sowie Behinderteneinrichtungen und –organisationen. Somit kann Peiting (auch nach

Einschätzung des VdK) eine mustergültige Behindertentoilette vorweisen.

Barrierefreie Gehwege

Da zum Zeitpunkt der Herstellung vieler Gehwege im Ort das Thema Barrierefreiheit noch bei Weitem

nicht den Stellenwert hatte, den es heute richtigerweise hat, hat es sich der Markt Peiting zur Aufgabe

gemacht, sukzessive Gehwegabsenkungen und taktile Pflasterungen im Ort herzustellen bzw. zu verbessern.

Hierfür wurde im Haushalt 2021 (und für die Folgejahre) für den Straßen- und Wegeunterhalt

bereits eine Summe eingeplant. Es wird großen Wert auf die Verwirklichung der barrierefreien Gehwege

gelegt, die nach und nach in den kommenden Jahren verbessert werden sollten. Die ärgerlicherweise

z.T. falsch verlegten taktilen Pflasterungen im Ort wurden teilweise schon korrigiert (z.B. Kreisverkehr

Weilheimer Hof), im nächsten Schritt erfolgten etliche Gehwegabsenkungen im Bereich der Lorystraße

und auch die Korrektur der taktilen Pflasterungen am Kreisverkehr in der Bahnhofstraße.


Nr. Gebiet

Fairness mit der Landwirtscha - im eigenen Interesse!

Hundetoile en in Pei ng

Bi e nehmen Sie die Hinterlassenscha en Ihres Hundes IMMER mit.

Sie können die dazu notwendigen Beutel aus unseren Hundetoile en

kostenlos ziehen und die Beutel dort auch entsorgen.

Ebenso können Sie die Beutel in jedem öffentlichen Mülleimer oder im eigenen

Hausmüll entsorgen. Lassen Sie die Beutel keinesfalls in der Landscha zurück

und hängen Sie sie nicht an Zäune!

Standort

1 entlang der Peitnach am Freibad

2 entlang der Peitnach Spielplatz Kenzenweg - Brücke zum Rochusweg

3 entlang der Peitnach Wankstraße - Fußgängerbrücke über Peitnach

4 entlang der Peitnach Betonbrücke

5 Gumpen bei Arztpraxis

6 Gumpen am Gumpenweg (Nähe Plattform)

7 Pfarrweg bei Bachstraße

8 Pfarrweg bei Azamstraße

9 Eselsbrunnenweg hinter Mehrzweckhalle

10 Eselsbrunnenweg Wegkreuz

11 Hohenbrand Bushaltestelle Tannen Geiß

12 Hauptplatz gegenüber Maschinenring

13 verlängerte Zugspitzstraße Ecke Heimgartenstraße

14 verlängerte Zugspitzstraße Ecke August-Moralt-Straße

15 Lexe II Calvistraße

16 Lexe II Hochweg

17 Bühlach Friedhof am Bühlach

18 Bühlach Überführung Umgehungsstraße

19 Bühlach Wirtschaftsweg Kreuzung zum Windrad

20 Bühlach Schnalzstraße Kreuzung Unterführung

21 Bahnhofstraße Ostbahnhof

22 Bahnhofstraße Hauser Straße am Bahnübergang

23 Bachfeld Bachfeldstraße Sportplatz

24 Bachfeld Peitnach am Ende des Bachfeldweges

25 Vogelsiedlung Jahnstraße bei Spielplatz

26 Vogelsiedlung Drosselstraße

27 Vogelsiedlung Forstamtstraße beim Trafohaus

28 Kreuter Straße Villa Rustica

29 Kurzenried Gegenüber Rossstadel Wankstraße

30 Kurzenried Kreuzung bei Stadel

31 Sonstige Bergstraße - am Wendehammer

32 Sonstige Zeißlerweg

33 Klärwerk Weg am Ende der Kläranlage

34 Birkland Am Fußballplatz

Leider führt eine falsche oder gar nicht erfolgende Entsorgung von Hundekot immer

wieder zu Ärgernissen. Das muss nicht sein! Deshalb möge jeder einfach den Abfall, den

er in die Landscha und damit Grundstücke anderer setzt, auch rich g entsorgen.

Der Markt Pei ng bietet hierfür allerlei Angebote an Beuteln und Entsorgungsstellen.

Bi e nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen!


Die Bürgerstiftung fördert insb. folgende Bereiche, denen Ihre Spenden bzw. die Erträge aus dem Stiftungskapital zugute kommen:

Jugendhilfe

Altenhilfe

Sport

Kunst und Kultur

Denkmalschutz und Denkmalpflege

Bildung und Ausbildung

Naturschutz und Landschaftspflege

Wohlfahrtswesen

Rettung aus Lebensgefahr

Feuerschutz

öffentliches Gesundheitswesen

Heimatpflege und Heimatkunde

mildtätige Zwecke

bürgerschaftliches Engagement zu Gunsten

gemeinnütziger oder mildtätiger Zwecke

Es gibt viele Gründe, die Bürgerstiftung Peiting zu unterstützen:

Sie können dauerhaft Projekte in der Gemeinde zur Förderung des Gemeinwohls unterstützen;

Sie können mit einer Zustiftung ein persönliches Zeichen setzen - für sich selbst und für Ihren Lebenspartner, für die Gemeinde;

Sie können etwas von dem weitergeben, was Sie selbst im Leben erhalten haben und übernehmen gesellschaftliche

Verantwortung;

Sie können Ihre Zuwendungen an die Stiftung steuerlich geltend machen;

Sie können anonym oder öffentlich stiften und damit etwas Positives für die Menschen in Peiting schaffen.

Über 15.000 Euro konnten bereits helfen ...

Jahr Organisation Verwendungszweck Betrag

2013 bedürftige Privatperson 300,00 €

2014 MS-Selbsthilfegruppe Ausflug mit der MS-Gruppe 500,00 €

2014 Verschönerungsverein Instandsetzung Grotte 500,00 €

2014 Villa Rustica mobile Toilette 500,00 €

2015 Helfer vor Ort Birkland T-Shirts 500,00 €

2015 Musik in Peiting neue Instrumente 900,00 €

2016 Bergwacht Peiting Einsatzkleidung 500,00 €

2016 BRK / Helfer vor Ort Peiting Einsatzkleidung 500,00 €

2016 Behinderten- und Rehasportgruppe Therapeutisches Reiten 500,00 €

2016 Lichtschaukel Feier zum 15-jährigen Jubiläum 500,00 €

2016 Seniorenarbeit allgemein Therapeutisches Malen im Seniorenzentrum 1.000,00 €

2017 Wasserwacht Peiting-Altenstadt neuer Bus 1.550,00 €

2018 Museum Klösterle Erweiterung Ausstellung 500,00 €

2018 TSV Peiting, Abteiliung Rock´n Roll weite Fahrten zu Wettkämpfen 500,00 €

2018 Veteranenverein Birkland Reparatur der historischen Fahne 1.000,00 €

2019 Sudetendeutsche Landsmannschaft Ptg. Investition Kapelle 300,00 €

2019 Musik in Peiting neue Instrumente 1.000,00 €

2019 Zirkus Schweinsgalopp Ausrüstung für Zirkus 1.000,00 €

2019 Hospizverein Polling Unterstützung der Arbeit 1.500,00 €

2019 J.-F.-Lentner-Grundschule Theaterprojekt 300,00 €

2020 coronabedingt keine Ausschüttung

2021 Trachtenverein Unterstützung der Nachwuchsarbeit 500,00 €

2021 Trachten- und Knappschaftskapelle Unterstützung der Nachwuchsarbeit 500,00 €

2021 Wasserwacht Peiting-Altenstadt Bau einer Garage 500,00 €

2021 Förderverein Peitinger Kindergärten Unterstützung der Arbeit 500,00 €

Gesamt 15.850,00 €

Jede

Spende

hilft!

Vor Ort!

Kontoverbindung

Bürgerstiftung Peiting

Bürgerstiftung Peiting

IBAN DE29 7035 1030 0036 0681 04

BIC BYLADEM1WHM

Sparkasse Oberland

Markt Peiting

Hauptplatz 2 - 86971 Peiting

Telefon 08861-599-0

rathaus@peiting.de

www.peiting.de


Räumen und Streuen im Winter

vor Ihrem Anwesen

Nachdem der Winter wieder vor der Tür steht, möchten wir wie jedes Jahr auf die

bestehende Räum- und Streupflicht hinweisen. Haus- und Grundstücksbesitzer sollten

im eigenen Interesse die in der Verordnung des Marktes Peiting über die Reinhaltung und

Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter vom

15.10.2008 enthaltenen Vorschriften beachten, da sie sonst im Schadensfall mit

Schadenersatzansprüchen und Geldbußen rechnen müssen.

Zur näheren Information möchten wir hiermit auszugsweise auf folgende §§ der o.g. Verordnung besonders hinweisen:

zu § 9 Sicherungspflicht

Zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz haben die Vorder- und Hinterlieger die in § 11 bestimmten Abschnitte der Gehbahnen

bzw. der gemeinsamen Geh- und Radwege, der an ihr Grundstück angrenzenden oder ihr Grundstück mittelbar erschließenden öffentlichen Straßen

(Sicherungsfläche) auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten.

zu § 10 Sicherungsarbeiten

Die Vorder- und Hinterlieger haben die Sicherungsfläche an Werktagen ab 07.00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 08.00 Uhr von Schnee zu

räumen und bei Schnee-, Reif oder Eisglätte mit geeigneten abstumpfenden Stoffen (z.B.Sand, Splitt), nicht jedoch mit Tausalz

oder ätzenden Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von

Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Ist das nicht

möglich, haben die Vorder- und Hinterlieger das Räumgut spätestens am folgenden Tage von der öffentlichen Straße zu entfernen. Die Gemeinde stellt für die

Ablagerung einen geeigneten Platz zur Verfügung, auf den in ortsüblicher Weise hingewiesen wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und

Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.

zu § 11 Sicherungsfläche

Sicherungsfläche ist die vor dem Vorderliegergrundstück innerhalb der Reinigungsfläche liegende Gehbahn, bei gemeinsamen Geh- und Radwegen die für den

Fußgängerverkehr erforderliche Breite von 1,20 m.

Die gesamte Fassung der Verordnung kann z.B. im Internet unter www.peiting.de/rathaus/ortsrecht/verordnungen nachgelesen werden.

Allgemeine Hinweise:

Streumaterial

Der Markt Peiting stellt wie in den Vorjahren Streusplitt an den üblichen Lagerplätzen zur Verfügung (Splittkisten). Jeder Streupflichtige hat das Recht, seinen

Bedarf an Streumaterial dort zu entnehmen oder am gemeindlichen Bauhof kostenlos abzuholen.

„Entsorgung“ des Räumgutes

Da es leider in den letzten Jahren vermehrt vorgekommen ist, dass Schnee und Eis vom privaten Grundstück auf die öffentliche Straße geschoben/geworfen und

dadurch auch der Straßenwinterdienst des Marktes Peiting beeinträchtigt wurde, möchten wir hier auch in Ergänzung zum § 10 auf die Vorschrift des § 3 Abs. 2

Buchstabe c der Verordnung hinweisen:

… es ist verboten, Eis und Schnee auf öffentlichen Straßen abzuladen, abzustellen oder zu lagern, neben öffentlichen Straßen abzuladen, abzustellen oder zu

lagern, wenn dadurch die Straßen verunreinigt werden könnten, in Abflussrinnen, Kanaleinlaufschächte , Durchlässe oder offene Abzugsgräben der öffentlichen

Straßen zu schütten oder einzuleiten. Im Hinblick auf diese Vorschriften bitten wir, das Räumgut künftig auf dem eigenen Grundstück zu lagern.

Desweiteren weisen wir darauf hin, dass aus wasserrechtlichen Gründen das Einbringen von Räumgut in offene Gewässer (z.B. Peitnach, Gumpen) untersagt ist.

Haftung Bei Nichterfüllung der Räum- und Streupflicht haften die Anlieger für entstehende Schäden. Entsprechender Versicherungsschutz wird empfohlen.

Parken Autofahrer werden eindringlich gebeten, nur dann am Straßenrand und auf Wendeplatten zu parken, wenn noch eine Durchfahrtsbreite von mindestens

3,5 m gewährleistet ist. Nur so ist es für Räum- und Streufahrzeuge möglich, Straßen und Wege schnell und gefahrlos zu räumen bzw. zu streuen.

Deshalb:

Stellen Sie das Auto bei unsicherer Wetterlage innerhalb des Grundstücks oder auf öffentlichen und privaten Parkplätzen ab.

Parken Sie, wenn möglich nicht beidseitig, sondern nur einseitig am Fahrbahnrand und lassen Sie eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3,50 m frei.

Wir bitten Sie ggf. Ihre Nachbarn freundlich darauf hinzuweisen.

Straßenwinterdienst des Marktes Peiting:

Der Markt Peiting, die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes wie auch die vom Markt Peiting zum Winterdienst beauftragten Unternehmen sind bestrebt, den

Straßenwinterdienst so gut wie möglich zu erledigen. Trotzdem kann es bei außerordentlichen Wetterlagen wie starkem Schneefall, plötzlicher Eisglätte zu

Beeinträchtigungen kommen. Absoluten Vorrang haben Gefällstrecken und übergeordnete Straßen. Demgemäß können Neben- und Stichstraßen nur

nachrangig bedient werden . Unter Umständen können auch Straßen wegen parkender Fahrzeuge nicht ordnungsgemäß geräumt und gestreut werden. Wir bitten

hierfür um Verständnis.

Peter Ostenrieder

Erster Bürgermeister


Frohe

Weihnachten

Liebe Peitingerinnen und Peitinger,

h

im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des

Marktes Peiting und seiner Einrichtungen, sowie im

Namen des ganzen Marktgemeinderats wünsche ich

Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen

guten Start in ein neues, möglichst gutes Jahr 2022.

h

Ganz persönlich danke ich allen unter Ihnen, die sich

für unseren Ort in Form eines Ehrenamtes oder auch

ganz im Stillen durch unzählige Eigenleistungen und

und finanzielle Unterstützung für das Gemeinwesen

einbringen. Ohne Sie alle wäre Peiting nicht Peiting!

h

Markt Peiting im Advent 2021

Peter Ostenrieder

Erster Bürgermeister

2021 by Markt Peiting, Hauptplatz 2-4, 86971 Peiting - Verantwortlich: Erster Bürgermeister Peter Ostenrieder - Änderungen und Fehler vorbehalten - Bürgerinformation aufgrund des coronabedingten Entfalls von Bürgerversammlungen in 2020 und 2021

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!