Mein Tipp! - GT-Info

gt.info.de

Mein Tipp! - GT-Info

Juni 2012 | Nr. 431 | 37. Jahrgang | Auflage 44.000 | gt-info.de

Güterslohs Stadtmagazin

GüterslohTV

Das monatliche Programm

Die schönen Seiten des Sommers

Licht- und Sichtschutz aus Müller’s Rolloland


Was bist du

klein geworden!

Der Tarif, der von

alleine kleiner wird.

BITel Treuetarif

Telefon und DSL einfach und schnell

*Der „BITel Treuetarif“ ab mtl. 32,90 € beinhaltet drei automatische Rabattstufen nach 2, 4, und 6 Jahren | Bei ununterbrochener

Vertragslaufzeit in diesem Tarif | Keine Anrechnung der Vertragslaufzeiten aus anderen BITel-Tarifen | Als Analogoder

ISDN-Mehrgeräteanschluss inkl. Flatrate ins deutsche Festnetz (ausgenommen: Sonderrufnummern/Mehrwertdienste)

und DSL-Flatrate mit bis zu 16 MBit/s | DSL-Modem/ Splitter kostenlos bei Selbstmontage | Online-Rechnung | Mindestvertragslaufzeit

24 Monate | kein Call-by-Call/ Preselection | Einmaliger Anschlusspreis 39,90 € | Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Technik und Service – verlässlich vor Ort

Infos unter 05 21 | 51 51 55 · www.bitel.de

Ab

32,90 € *

sinkend!

Zukunft der Stadthalle

Guten Tag!

Kulturräume-Chef Andreas Kimpel hält an den Plänen für die Sanierung

der Stadthalle fest und warnt vor einem Aufschub. Ein Aufschub

habe negative Auswirkungen auf die Verpachtung der Gastronomie,

auf Vertragsverlängerungen mit potentiellen Kunden, auf den Wettbewerb

der Stadthallen – und auf das gesamte Image der in die Jahre

gekommenen Stadthalle Gütersloh.

Für die Verwaltung kommt die große Sanierung der maroden Stadthalle

in drei Abschnitten in Frage. Während die Mehrheit von CDU

und SPD hinter der von der Verwaltung vorgeschlagenen Sanierung

steht, sehen die kleinen Fraktionen im Rat der Stadt Gütersloh jedoch

noch eine Menge Erklärungsbedarf. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN,

BfGT, FDP und UWG fordern mehr Durchblick und üben Kritik am

Verhalten von Andreas Kimpel im Umgang mit Zahlen, Daten, Fakten.

Denn: Der Stadthallen-Geschäftsführer und sein kaufmännischer

Leiter Ralph Fritsche lehnen die Herausgabe des Brandschutzkonzepts

und des Mängelberichts für die Großküche ab.

Warum die Kleinen mehr Informationen vor einer Entscheidung

verlangen und eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit fordern – das

können Sie in unserem Stadtgespräch auf den folgenden Seiten lesen.

Wir haben uns mit den Fraktionsvorsitzenden der Kleinen getroffen,

um zu erfahren, was sie eigentlich wollen. Ein sehr interessantes Gespräch

über ein äußerst komplexes und höchst emotional geführtes

Thema, das viele Gütersloher bewegt. Vielleicht auch Sie?

Übrigens: Wenn Sie über die Zukunft der Stadthalle abstimmen

möchten, nutzen Sie unsere Online-Umfrage, die wir aus diesem

Anlass modifiziert haben. Erstmals haben Sie die Möglichkeit, aus

mehreren Antworten zu wählen. Abriss, Sanierung oder Neubau –

stimmen Sie ab. Wir möchten

gerne wissen, was Sie sich

für Ihre Stadt wünschen.

Ihre Stimme zählt ...

In diesem Sinne,

Ihr Markus Corsmeyer

»Aufstand der Kleinen«

EDITORIAL | 3

Foto: Wolfgang Sauer


Begehrte Marken aus aller Welt:

Blaue Mauritius,

British Empire (bis 1968)

Doppelgenf,

Schweiz

Merkur,

Österreich

Mehr Infos unter 0180-52 52 100 (0,14 €/Min.) oder www.miele.de

Inverted Jenny,

USA

Napoleon 5 Fr,

Frankreich

Miele,

Deutschland

10

B-Man 6

Wunder-Stiftung Gütersloh

Leserbriefe 8

Stadtgespräch 10

Interview mit FSV-Manager Michael Horstkötter

Die Zukunft der Stadthalle

Trends 18

Zahl und Zitat des Monats

Leute in Gütersloh 20

Gütersloher Weinmarkt

Gütersloher

Sehenswürdigkeiten 22

Serie mit Stadtführer Matthias Borner

14 54

40

Lesespaß 23

Veranstaltungen im Juni

Serie: 30 Dinge ... 24

... die ein Gütersloher gemacht haben muss

Draußen 26

Gütersloh sucht den schönsten Garten

EM-Special 40

Themen, Tipps und Trends

rund um die Fußball-EM 2012

Mit

Spielplan Spielplan

Sport

Gerry Weber Open

50

Kultur

„Vier Jahreszeiten“ im Gütersloher Theater

54

Medientipps 62

Gastronomie 64

58

Anno 1280

Eine Zeitreise in die

Epochen des Mittelalters

INHALT | 5

Mobil 67

Autotest: das Fiat 500 Cabriolet

Service

Notfalltelefon, Hochzeiten,

Geburten, Impressum

71

Termine 72

Promotion 74

News

Infos aus Gütersloh

80

Kleinanzeigen 84

Branchenguide

Adressen aus Gütersloh und Umgebung

88

Auf ein Wort 89

Monatszeugnis

Gute und schlechte lokale Leistungen

90

Information

Die GT-INFO Juli-Ausgabe

mit 44.000 Exemplaren erscheint

Donnerstag, 28. Juni 2012.

Redaktionsschluss: Freitag, 8. Juni 2012

Anzeigenschluss: Mittwoch, 13. Juni 2012

Sie erreichen uns in der Schulstraße 10,

33330 Gütersloh, Telefon 05241-860860,

oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de,

oder anzeigen@gt-info.de

GT-INFO-Download unter www.gt-info.de

Kleinanzeigen können Sie direkt

auf unserer Website aufgeben.


6 | B-MAN | SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE +++ SATIRE | B-MAN | 7

B-Man, Bertelsmann und Miele

gründen Wunder-Stiftung Gütersloh

Jetzt kommt endlich das lang ersehnte Leben in die Stadt! Schinkenmarkt

und Co. werden in die Wüste geschickt. B-Man sorgt mit neuen Ideen und

starken Partnern für ein prickelndes Gütersloh-Feeling. Zusammen mit den

Gütersloher Weltfirmen Bertelsmann und Miele gründet er die Wunder-Stiftung

Gütersloh. 30 Millionen Euro Stiftungskapital liegen im Pott und warten darauf,

für attraktive Gütersloh-Highlights verbraten zu werden.

Das Geld aus der Wunder-Stiftung Gütersloh

wird verwendet zur Realisation wirklich lang

ersehnter Dinge, die das Leben in Gütsel wunderschön

und wunderbar machen werden. Da

fragt man sich doch wirklich, warum erst der

viel geliebte und auch viel gehasste B-Man

(Anm. d. Red.: je nach Sichtweise) auf den Plan

treten musste, um diese Ideen mit seinen Stiftungspartnern

Bertelsmann und Miele in den

kommenden Wochen zu realisieren. Bertels-

Bisher war es ja so, dass die Gütersloher, um etwas zu

erleben, aus unserer beschaulichen Stadt flüchteten.

Das hat künftig ein Ende. Im Gegenteil, die Nachbarstädter

werden unsere Stadtmauern entern, um uns zu

besuchen. Gütersloh wird eine Touristen-Attraktion.

mann und Miele stiften übrigens je 14.999.999

Euro. B-Man muss nur symbolische 2 Euro

spendieren, um als vollwertiger Stiftungspartner

von den beiden Weltfirmen anerkannt zu

werden – mehr hatte er allerdings auch nicht.

„B-Man’s Ideen und Engagement für seine Heimatstadt

Gütersloh sind ja praktisch unbezahlbar,

da machen wir gerne mit“, so Bertelsmann-Matriarchin

Liz Mohn und Miele-Boss

Markus Miele bei der Presse-Konferenz zur

Vorstellung der Wunder-Stiftung Gütersloh,

die vom Bertelsmann-TV-Sender RTL sogar

live übertragen wurde.

Die anwesenden Journalisten aus aller Welt

konnten nur staunen, als die Projekte allein

für das laufende Jahr 2012 vorgestellt wurden.

In den nächsten Jahren soll es übrigens in der

gleichen Schlagzahl weiter gehen. „Die Stadt

Gütersloh unterstützt uns in allen Belangen.

Genehmigungen wurden blitzschnell erteilt,

Planungen mit Sachverstand vorangebracht

und störende, überflüssige Verordnungen

ignoriert. So etwas Tolles habe ich in den letzten

Jahrzehnten hier noch nicht erlebt. Ich bin

begeistert!“, so Liz Mohn weiter.

„Das kann ich nur bestätigen“, sagte auch Markus

Miele, „unsere Fachhandels-Besucher aus

aller Welt, die uns in Gütersloh besuchen, werden

begeistert sein.“

Kommen wir nun kurz zu den Wundern die

noch in diesem Jahr passieren:

Im Gütersloher Stadtpark wird ein sensationeller

Kletterpark zu Beginn der Sommerferien eröffnet.

Da fragt man sich: Warum ging das nicht

schon früher? Der Eintritt ist übrigens frei.

Damit nicht genug: Auf der Dalke wird eine Hausboot-Kolonie

auf Gäste warten. In den gemütlichen

Booten, die aus holländischen Grachten per

Schwertransport über Land nach Gütersloh transportiert

wurden, gibt es eine anspruchsvolle

Gas tronomie und Übernachtungsmöglichkeiten.

Wer Spaß am Angeln hat, kann außerdem eine

Angel-Tageskarte für nur einen Euro erwerben.

Ein Boot hat sogar eine KITA an Bord.

Auf den großen Wiesen im Rieger Park und am

Stadtpark Teich ist jetzt Chillen angesagt. Den

ganzen Sommer lang gibt es hier jedes Wochenende

Open-Air-Music mit diversen

Bands, Grillvergnügen, frisches Hefeweizen

vom Fass und alle Arten von erfrischenden

und berauschenden Cocktails.

Auch der lang ersehnte Gütersloher Badesee in

Blankenhagen wird zu Beginn der Sommerferien

endlich eröffnet. Ein kurzer Anruf von

Liz Mohn und Markus Miele – und die Sache

war geritzt. Da war selbst B-Man sprachlos.

Schmunzeln konnte er dagegen etwas später.

Das Schlitzohr hatte nämlich erfahren, dass

hinter den Kulissen auch gerne Andreas Kimpel,

Kultur- und Sportchef der Stadt Gütersloh,

seine Hände im Spiel gehabt hätte. Aber bei der

kreativen Wunder-Stiftung Gütersloh wollte

ihn keiner mit an Bord nehmen. Als Sport-

boss hatte er nämlich den Aufstieg der FSV

Fußball-Frauen in die 1. Bundesliga nicht auf

seinem Radar gehabt und jede Form von Ehrung

vergeigt. Blamabel! (In der Rubrik Karl-

Friedrich auf Seite 89 darüber mehr.)

Auf dem Kolbeplatz wird demnächst viel weißer

Sand angefahren. Nein, nicht für den viel

diskutierten Spielplatz, sondern für einen Innenstadt-Beach

mit Liegestühlen ringsherum.

In der Mitte wird ein riesiges, gläsernes Tauchbecken

mit Korallen und tropischen Fischen

aufgestellt. Jeder Tauchgang ist auf drei Minuten

Dauer beschränkt, damit möglichst viele an

diesem Vergnügen teilnehmen können. Maximal

zehn Personen können gleichzeitig die Unterwasserwelt

erleben. Das Vergnügen kostet

dank der Stifter keinen Cent.

Das größte Wunder geschieht allerdings auf

dem Berliner Platz. Hier wird sofort ein riesiger

bayrischer Biergarten entstehen. Und zwar

mit allem, was dazu gehört: Weizenbier, Brezen

und Weißwürste. Das Grünflächenamt karrt

sogar Kies für den gesamten Platz an und sorgt

für große Kastanien im Container. Das Leben

kehrt zurück in die City! Dem gelben Schoolbus

sei Dank! Denn mit ihm fing an dieser

Stelle alles an...

Stadt der Wunder

Gütersloh

Demnächst in 2013: Gütersloher Zoo, Baumhäuser für

Verliebte, Parasailing vom Wasserturm und Go-Kartbahn.


8 | LESERBRIEFE LESERBRIEFE |

9

„Herzerfrischend“

Betreff: Satire, B-Man,

GT-INFO, Nr. 430

Ja, jetzt aber mal, herzlichen Glückwunsch zum Interview mit

Maria Unger. Was soll ich sagen: Auch wenn sie es vielleicht

gar nicht gegeben hat, sie spricht mir einfach aus der Seele. So

eine Bürgermeisterin wäre mir sehr lieb. Alle Themen, aber

auch wirklich alle, die die Bürger der Stadt Gütersloh so unendlich

nerven, kommen hier zur Sprache. Es ist eigentlich

zu schön, um wahr zu sein. Aber, die Hoffnung stirbt ja

bekanntlich zum Schluss. Glückwunsch zum Interview! Ein

dickes Fell, falls der Ärger doch noch kommt! Respekt an

Maria Unger und Hut ab vor GT-INFO, B-Man und Frau Bürgermeisterin.

Bitte weiter so. Herzerfrischend! Mit einem

Luftsprung grüßend.

Andreas Hensdiek, Gütersloh

i

Liebe Leser,

schreiben Sie Ihre

Meinung zu

den Themen in

diesem Heft und den Inhalten

auf GüterslohTV –

bitte unbedingt mit Angabe

Ihrer Adresse und Telefonnummer:

GT-INFO, Schulstraße

10, 33330 Gütersloh

oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de.

Die Redaktion

behält sich das Recht

auf Kürzungen vor. Leserbriefe

geben nicht die Meinung

der Redaktion wider.

2 | MONATSZEUGNIS

Das Monatszeugnis

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

Brennerei

Rettung in letzter Sekunde? Nach vielen vergeblichen

Versuchen, ein erfolgreiches Konzept

für den denkmalgeschützten Brennereihof

Elmendorf zu finden, scheint nunmehr eine

Lösung für ein herausragendes architektonisches

Highlight im Zentrum von Isselhorst in

Sicht. Ein bekannter heimischer Unternehmer

soll nunmehr als Investor auftreten. Der Isselhorster

Brillendesigner Markus Temming

(„Markus T.“) ist nunmehr im Gespräch. Darüber

hinaus sollen die Umbaupläne die Zustimmung

der Fachbehörde des Landschaftsverbandes

Westfalen-Lippe (LWL) finden. Das

freut nicht nur Stadtbaurat Josef E. Löhr – auch

wir sind begeistert. Eine positive Entwicklung,

die für den endgültigen Durchbruch und Befreiungsschlag

sorgen kann. Im Wesentlichen

soll nunmehr für das Dorf Isselhorst das so

wichtige und auch weit über die Region hinaus

bekannte Industriedenkmal erhalten werden.

Hoffentlich wird jetzt daraus schnell etwas. Es

ist nämlich wirklich nur sehr schwer vorstellbar,

auf dem Areal der alten Brennerei zukünftig

austauschbare Einfamilienhäuser sehen zu

müssen. Ohne die Brennerei verliert das Dorf

sein markantes und unvergleichliches Gesicht.

Unvorstellbar. Wir drücken dem ambitionierten

Unternehmer die Daumen und freuen uns

über die unverhoffte Entwicklung. Deshalb von

uns ein eindeutiges und uneingeschränktes

Gut.

2 gut

FSV Gütersloh

Durch die sehr guten Ergebnisse der vergangenen

Wochen laufen die Vorbereitungen für eine mögliche

Aufstiegsfeier der Gütersloher Fußballfrauen

auf Hochtouren. Gemeinsam mit seinen Fans,

Freunden, Gönnern wollen die Damen des FSV

Gütersloh in Kürze einen unvergesslichen Tag genießen,

dazu startete eine Aktion des Hauptsponsors

unter dem Motto „Gütersloh wird erstklassig

- eine Stadt bekennt Farbe“. Die Damen

haben einen Zuschauerrekord im Visier. Anlässlich

des letzten Heimspiels des FSV Gütersloh

und eines möglichen Aufstieges in die 1. Bundesliga

wird der Hauptsponsor für das letzte Heimspiel

der Saison am 6. Mai um 14 Uhr im Gütersloher

Heidewald 900 Freikarten zur Verfügung

stellen. Alle Beteiligten wollen den aktuellen 2.

Liga-Zuschauerrekord aus der Saison 2007/2008

einzustellen (Bei der Partie Herford gegen HSV II.

fanden 1455 Zuschauer den Weg in das Stadion).

Gütersloh macht sich an, einen Fußball-Bundesligisten

in seinen Reihen zu haben. Die Damen

des FSV begeistern – tolle Leistungen, starke

Frauen. Wir können da nur die beste Note geben

und wünschen ein volles Haus.

1

sehr gut





Proteste

Das Museumscafé soll weiter vom alten Pächterehepaar

geführt werden – das fordern mehr

als 300 Bürger in einem Offenen Brief an den

Vorstand des Heimatvereins Gütersloh. Man

zeige Unverständnis dafür, dass der Heimatverein,

der sich als Bewahrer alter Traditionen

verschrieben habe, die Pächter eines der letzten

individuell geführten Häuser zur Aufgabe

zwinge, so die Motivation der Gütersloher. Verständlich,

dass sich Bürger für Gastronomen in

ihrem Lieblingscafé einsetzen. Dem Heimatverein

aber schlechten Stil im Umgang mit den

Pächtern vorzuwerfen, das verstehe wer will:

Wenn das Museumscafé aus betriebswirtschaftlichen

Gründen nicht mehr tragfähig ist, muss

der Heimatverein doch handeln. Ein Wechsel

ist ein ganz normaler marktwirtschaftlicher

Prozess – so bedauerlich er auch für die bisherigen

Pächter ist. Und immerhin haben die

Verantwortlichen einen Nachfolger gefunden,

der für gastronomische und wirtschaftliche

Kompetenz steht. Das ist weitsichtig. Darüber

hinaus ist die unbedingte Nachbarschaft des

Bankery-Gastronomen Ralf Schubert eine

nachvollziehbare Lösung. Für den offenen Brief

und die Proteste deshalb nur ein schwaches

Ausreichend.

4schwach

ausreichend

1 | B-MAN | SATIRE SATIRE | B-MAN | 2

Maria Unger öffnet B-Man ihr Herz!

Das exklusivste Exklusiv-Interview mit der „Bürgermeisterin der Herzen“

Alle Medien, aber wirklich alle, haben versucht, ein Exklusiv-Interview mit Maria Unger, der beliebten Gütersloher

Bürgermeisterin zu bekommen. Als Gesprächspartner gewünscht hat sie sich ausgerechnet B-Man, den Grantler und

Oberverrückten von GT-INFO. Hatte sie vergessen, dass B-Man manchmal gemein zu ihr war? Oder wusste sie genau, dass

nur er die richtigen Fragen zu brennenden Gütersloher Themen stellen würde? Wie dem auch sei, zum Interview-Termin

erschien die Bürgermeisterin jedenfalls gut gelaunt und beschützt von ihrer persönlichen Prätorianer-Garde*.

Frau Unger, die Gütersloher Bürger würden

von Ihnen gerne wissen, wie Sie wirklich zu

den Dingen stehen, die in der Öffentlichkeit

immer wieder aktuell „hochkochen“?

Ich fühlte mich ja bislang auch nicht wirklich

wohl in meiner Bürgermeisterinnen-Haut.

Glauben Sie mir, immer sagen zu müssen, was

andere einem vermeintlich gut gemeint raten,

ist irgendwann extrem belastend. Deshalb habe

ich mich ja jetzt auch entschlossen, Ihnen und

den Bürgerinnen und Bürgern einmal zu sagen,

was ICH wirklich denke. Fragen Sie mich, fühlen

Sie mir auf den Zahn.

«

Wenn das so weiter

geht, werde ich Mitglied in

der Piratenpartei!

Wenn dieses GT-INFO erscheint, ist die Parklandschaft

auf dem Berliner Platz wieder abgeräumt

und Geschichte. Gefühlte 99 Prozent

aller Gütersloher wünschen sich aber, dass so

etwas Schönes in noch verbesserter Form dauerhaft

bleibt. Von Ihnen hört man dazu wieder

einmal keine Stellungnahme. Warum nicht?

Papperlapapp! Ich habe meine Worte der

Wahrheit genau für unser heutiges Interview

zurückgehalten. Also, der Berliner Platz wird

sich ab 2013 dauerhaft als Parklandschaft präsentieren.

Das war übrigens immer so geplant.

Wir von Stadtverwaltung und Politik sind doch

nicht blöd. Die Wünsche der Bürger zu erfüllen,

ist für mich doch immer oberstes Ziel gewesen.

Leider hat das Stadtmarketing (GTM)

nie kommuniziert, dass die temporären Versuche

der letzten Jahre nur als Test für eine opti-

Fotos: Wolfgang Sauer/????????/google

«

male Lösung dienen sollten. Mein Wort: Gütersloh

bekommt einen „grünen“ Berliner

Platz, um den uns alle beneiden werden!!!

Blicken wir doch einmal auf die anderen spektakulären

Plätze unserer Stadt. Was ist dort geplant?

Für diese Frage bin ich Ihnen wirklich dankbar.

Endlich lenkt mal einer den Blick dorthin. Auf

dem Konrad-Adenauer-Platz (Anm.: das ist

der Platz vor dem Rathaus) wird künftig der

Wochenmarkt veranstaltet. Das war schon immer

mein Wunsch – und das wird funktionieren.

An- und Abfahrten und Einladen sind hier

kein Problem. Die Marktleute wollten das eigentlich

auch. Leider sind sie bei diesem

Thema von Interessengruppen unterwandert

worden. Das toleriere ich jetzt nicht mehr.

Beim Kolbeplatz tut sich ebenfalls unter meiner

Regie etwas, von dem Gütersloh etwas hat. Die

Sandspielplatz-Idee meiner Stellvertreterin Monika

Paskarbies (CDU) habe ich jedenfalls mit

der Bemerkung „Wenn das so weitergeht,

werde ich Mitglied der Piratenpartei!“ kurzerhand

über Bord gespült. Und jetzt aufgepasst:

Nächstes Jahr wird hier im Sommer ein

Schwimmbecken aufgestellt, das sich im Winter

in eine Eisbahn verwandeln lässt. Mit einem

potentiellen, auswärtigen Betreiber für diese

Aktionen bin ich schon lange im Gespräch. So

etwas gibt es in der ganzen Republik nicht noch

einmal. Im Sommer ist das Erfrischungsbad

kostenlos. Für die Eisbahn wird Eintritt verlangt.

Der Weinmarkt an dieser Stelle wird

spektakulär integriert. Für Überraschungen ist

gesorgt. Für den Platz vor dem Theater, mir

fällt gerade nicht ein wie er heißt, ist auch

„Schluss mit leer“! Hier wird es nächstes Jahr

eine Außen-Gastronomie mit Grünanlagen geben,

die sich gewaschen hat. Basta! Und daran

hält sich jetzt auch mein Kulturchef Andreas

Kimpel. Der hat doch schon die Siewekes vergrault.

Für das leibliche Wohl der Gütersloher

steige ich dann selbst in den Ring. Ich kann gut

kochen – ich übernehme das Catering in Stadthalle

und Skylobby in eigener Regie.

Aber jetzt mal langsam Frau Unger. Haben Sie

denn Zeit überhaupt Zeit für so ein Projekt?

Aber selbstverständlich. Ich habe meinen Terminkalender

brutal gekürzt! Schluss mit den

immer wiederkehrenden Terminen bei Hühner-

und Karnickelzüchtern. Feierabend mit

den unseligen Bürgersprechstunden, wo eh immer

nur die Nervensägen kommen. Und einiges

mehr – aber das würde hier jetzt den Zeitrahmen

sprengen.

Das sind aber mal deutliche Worte. Das ver -

leitet mich zu der Frage: Müssen Sie denn

darüber hinaus nicht auch die Effizienz Ihrer

Mitarbeiter steigern?

Oh, das ist eines meiner Lieblingsthemen. (Anm.:

Maria U. lächelt) Ich verspreche Ihnen eines: Mit

Ablauf der großen Ferien bleibt hier im Rathaus

beim Thema Mitarbeiter-Effizienz kein Stein auf

dem anderen! Die Kollegen können sich schon

„Verstehe wer will“

Betreff: Das Monatszeugnis,

GT-INFO Nr. 430

«

Beim Thema Sexsteuer

bin ich mit meinem Freund

Nobby nur auf einer

Hormonlänge verbunden!

«

mal warm anziehen. Ich erwarte aber auch, das

mein früherer Amts-Rivale und heutige CDU-

Fraktionsvorsitzende Heiner Kollmeyer hier jetzt

mitzieht. Er ist immer so zögerlich. Im Vertrauen:

Der schwatte Kartoffelbauer geht mir manchmal

ganz schön auf ’n Sack. Deshalb werden die von

der CDU bei der nächsten Wahl auch versuchen,

einen Kreativeren in die Bütt zu stellen. Ich bin

nur mal gespannt, ob der dann auch, ich kenne

ihn übrigens, wie es so schön heißt „ die Eier hat“,

überhaupt anzutreten.

Ich kann gut kochen – ich

übernehme das Catering in

Stadthalle und Skylobby!

Entschuldigung Frau Unger, Ihr letzter Satz

lässt mich schmunzeln. Ich will Ihnen auch sagen

warum. In den letzten Wochen hat irgendeiner

aus Langeweile das Thema Sexsteuer in

Gütersloh in Umlauf gebracht. Ganz viele unserer

Mitbürger sind aus den unterschiedlichsten

Beweggründen auf diesen Zug aufgesprungen.

Können Sie sich erklären, warum dieses

Thema so hohe Wellen geschlagen hat?

Ehrlich gesagt verstehe ich das auch nicht. Es

gibt doch wohl wirklich wichtigere Themen.

Beim Thema Sexsteuer bin ich mit meinem

Freund Nobby nur auf einer Hormonlänge verbunden.

Im Klartext: Es gibt kaum messbare

Übereinstimmungen! Dann gab es ja auch

noch Wirbel um eine Anzeige eines Freudenhauses

in einem Gütersloher Stadtführer. Mein

Gott, was für ein Drama! Der Verlag hat nichts

davon gewusst, der Herausgeber (GTM) zeigte

sich pikiert, der verantwortliche Redakteur

Markus Corsmeyer hüllte sein Haupt in Asche.

Die Auflage wurde aus dem Verkehr gezogen.

Wir sind schon ein putziges Städtchen. So wird

das nichts mit Großstadt-Flair. Der Umgang

mit Sex-Themen in Gütersloh ist vergleichbar

mit dem Erfolg der BILD-Zeitung: Keiner liest

sie, aber sie wird millionenfach gekauft.

Zurück zu den, wie Sie sagen, wirklich wichtigen

Themen. Eins davon ist die Zukunft der Stadthalle

Gütersloh. Abriss oder Renovierung für

„kleines“ Geld – diese kommunalpolitische Entscheidung

stand oder steht an. Herausgekommen

ist jetzt eine Chimäre. Soll bedeuten: Renovierung

für viel Geld! Wie ist Ihre Meinung dazu?

Alle Beteiligten sollten jetzt erst mal den Ball

flach halten. Die beauftragten Gutachter haben

für ihr Geld in Kurzform gesagt: Die Halle hat

lokale und bestenfalls regionale Bedeutung.

Das wusste ich vorher auch schon! Und für

circa 11 Millionen sollen wir an dem Ding ein

bisschen rumfummeln lassen – dann würde

alles wieder funktionieren. Und da haben mir

wirklich meine wohl frisierten schwarzen

Haare zu Berge gestanden! Sind die bescheuert?

Wir hätten immer noch eine unpraktische

Halle über mehrere Ebenen. Mit Konferenzräumen

und Foyers, die niemand wirklich braucht

… Deshalb – und jetzt die Ohren gespitzt –

mein Bürgermeisterinnen-Vorschlag: Reißt das

alte Ding für eine Million ab, baut meinetwegen

für 10 Millionen eine neue einfache und praktische

Mehrzweck-Halle in weißer Rechteck-

Optik passend zum Theater – und alles ist gut.

Vielleicht geht es sogar günstiger. Wir brauchen

doch wirklich nur eine Halle in die circa

1000-1500 Personen passen. Ohne Küche,

denn man kann bei Veranstaltungen für das

leibliche Wohl doch einfach Catering-Angebote

einholen. Meinem Kultur-Spezi Andreas

Kimpel trete ich auch noch mal sanft vor’s

Schienbein. Ich habe das Gefühl, der verarscht

mich ein wenig (lacht).

Das sind ja mal unerwartet klare Worte

von Ihnen, Frau Bürgermeisterin. Deshalb

die Schluss-Frage: Sind Sie sicher, dass in den

Positionen, in denen die Attraktivitätssteigerung

unserer Stadt tägliches Bestreben sein

sollte, die richtigen Leute am Drücker sind?

Bis auf wenige Ausnahmen sicher nicht. Ich

sehe es ja jeden Tag an allen Ecken und Kanten,

wo man es besser machen könnte. Es fehlt einfach

an Kreativität, Liebe zu den Dingen die

man verantwortet, Durchsetzungskraft und vor

allem an Visionen. Gütersloh hat so viel Potential.

Ich bin dankbar für jeden Vorschlag, der

uns hier weiterbringt. Eines habe ich noch vergessen

zu sagen: Der Jugend gehört die Zukunft.

Hören wir zu, was sie sich hier wünscht.

Packen wir es gemeinsam an! Ich verspreche

Ihnen, in den verbleibenden Jahren meiner

Amtszeit wird Gütersloh eine neue Bürgermeisterin

erleben. Man wird meine Meinung

deutlich hören.

Frau Unger, Danke für das außergewöhnlich

offene Interview.

Ich danke Ihnen auch, B-Man.

Das verstehe, wer will: Da geben mehr als 300 Bürger ihre Unterschrift

unter einen „Offenen Brief “ aus Verärgerung über den

Umgang mit dem jetzigen Pächter anlässlich der Kündigung des

Pachtvertrages, ja, es gibt sogar Bürger, die die Kündigung ihrer

Mitgliedschaft im Heimatverein in Erwägung ziehen und da

kommt ein Redakteur und gibt diesen Leuten eine schlechte Zensur,

weil sie nicht begreifen, dass schlechter Stil im Umgang mit

Geschäftspartnern doch eine ganz normale Begleiterscheinung bei

marktwirtschaftlichen Prozessen ist. Dem Redakteur eine 6 (ungenügend),

denn das ist ja nicht mehr gut zu machen.

U. Nordmann, Gütersloh






«

«

„B-Man ist mein

Interview-Traumpartner.“

Der schwatte Kartoffel -

bauer geht mir manchmal

ganz schön auf ’n Sack ...




«

*) In Person von Dr. Markus Kremer (Leiter des Bürgermeisterin-Büros) und

Susanne Zimmermann (Leiterin der städtischen Öffentlichkeitsarbeit).

«

„Auflagen gab es noch nie“

Betreff: Offener Brief an die Bürgermeisterin Maria Unger

zum Thema „Bürgerversammlung Stadthalle nur mit Anmeldung"

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

nach hartem Ringen ist es der BfGT-Fraktion im Kulturausschuss gelungen, den Termin für

eine Bürgerversammlung noch vor den politischen Entscheidungen am 19. Juni in der gemeinsamen

Sitzung des Kultur- und Finanzausschusses sowie im Rat am 29. Juni festzulegen. Ursprünglich

sollte die Versammlung erst nach dem Grundsatzbeschluss stattfinden. Wurde der

Geschäftsführer der Kulturräume, Herr Kimpel, in der Sitzung noch für seine Flexibilität gelobt,

scheint sich jetzt bedauerlicherweise der Eindruck zu verstärken, dass eine Bürgerbeteiligung

seitens der Verwaltung nicht erwünscht ist. Herr Kimpel als auch die Kollegen der

CDU-Fraktion wollten „nur informieren“, die Mehrheit des Ausschusses möchte jedoch die

Bürger an einer Entscheidung von dieser Bedeutung beteiligen. Es ist absolut unverständlich,

warum sich interessierte Bürger zu einer Bürgerversammlung schriftlich oder telefonisch anmelden

und sich zudem noch an der Pforte einfinden sollen. Auflagen dieser Art gab es nach

Kenntnis der BfGT-Fraktion bei Bürgerversammlungen noch nie. Die Versammlungen waren

bis heute für jedermann frei zugänglich. Ohne Anmeldung, ohne Vorgabe eines Treffpunktes,

um in den Veranstaltungsraum zu gelangen. Warum Herr Kimpel jetzt Versammlungen

mit Anmeldungen durchführen möchte, ist weder nachvollziehbar noch akzeptabel. nDie

Stadthalle ist und soll weiterhin ein offener Treffpunkt der Bürger unserer Stadt bleiben. Ein

Haus mit offenen Türen, für jeden zugänglich. Die Gemeindeordnungen sehen als Mittel bürgerschaftlicher

Beteiligung die Einwohnerversammlung oder die Bürgerversammlung. Damit

wird eine umfangreichere Information aller Einwohner und Bürger sichergestellt, um deren

Urteilsfähigkeit und das Interesse für das gemeindliche Geschehen zu verbessern. Die

Einwohner-/Bürgerversammlung wird für ein besonders geeignetes Mittel angesehen, um den

notwendigen Gedankenaustausch zwischen der Gemeinde und den Einwohnern/Bürgern

durchführen zu können. Die Versammlungen dienen dem Zweck, die Einwohner und Bürger

über wichtige Gemeindeangelegenheiten aus dem Selbstverwaltungsbereich zu informieren,

die Meinung der Bürgerschaft zu erkunden sowie Vorschläge und Anregungen zu diesen

Angelegenheiten entgegenzunehmen und in den kommunalen Willensbildungsprozess

einfließen zu lassen. Die Bürgermeisterin ist verpflichtet, unverzüglich, d. h. ohne schuldhaftes

Zögern, eine Einwohnerversammlung einzuberufen, wenn dies der Gemeinderat verlangt.

Der Kulturausschuss hat sich in seiner Sitzung am 22. Mai 2012 einstimmig für die Durchführung

einer Bürgerversammlung ausgesprochen. Als Bürgermeisterin unserer Stadt fordert

Sie die BfGT-Fraktion hiermit auf, die Einladung zur Versammlung ohne Anmelde- und Treffpunkt-Auflagen

auszusprechen. Vielen Dank.

Mit weiterhin freundlichen Grüßen, Nobby Morkes, BfGT Bürger für Gütersloh

Lust auf neue Haare?

Für Damen

Waschen, Schneiden,

Fönen, Farbe und Strähnen Euro 55.90

2 x in Gütersloh!

Haare machen Leute.

Für Herren

Trocken Schneiden Euro 13.50

Ihr Friseur

Karsten Gries

Neuenkirchener Straße 75 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 9985066 mit Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 9-19 Uhr · Samstag 9-14 Uhr

Rhedaer Str. 3 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 51150 ohne Voranmeldung

Dienstag bis Freitag 8-18 Uhr · Samstag 7.30-13 Uhr


10 | STADTGESPRÄCH

STADTGESPRÄCH | 11

Vater des Gütersloher Fußballer -

folges der Frauen: FSV-Manager

Michael Horstkötter

Der Frauenfußballversteher

Geschäftsführer Michael Horstkötter im Gespräch über den Erstligisten FSV Gütersloh

Im Juni steht die Europameisterschaft der Männer ganz oben im Terminkalender.

Wie immer. Aber: Auch das Thema Frauenfußball hat sich nicht zuletzt durch

die vielen Erfolge der Deutschen Fußballnationalmannschaft ins Bewusstsein der

Öffentlichkeit gebrannt, sodass nicht nur die Männer das Herz der Fußballbe -

geisterten erobert haben. Ob Wolfsburg, München, Leverkusen – die Fußball-

Bundesligisten haben ihre Frauenabteilungen mächtig aufgerüstet, der Kampf

um den Titel und gegen den Abstieg war in dieser Saison so spannend wie

selten. Nur der HSV scherte aus und meldete seine Mannschaft gleich ganz ab.

Grund: Es fehlten 100.000 Euro. Aber jetzt spielt auch noch ein anderer Verein

im Konzert der ganz Großen mit. Nach einer grandiosen Saison machte der

FSV Gütersloh den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse perfekt.

Montage: Jenny Kröger

Übrigens: Erst zum zweiten Mal in der Geschichte

kann die Stadt Gütersloh einen Erstligisten

in ihren Reihen begrüßen. In den 1980-

Jahren war für einige Zeit der 1. Billardclub

Gütersloh in der höchsten Spielklasse der Republik.

Jetzt ist es das Team um Geschäftsführer

und Manager Michael Horstkötter, das als

sportliches Aushängeschild der Stadt fungiert.

Ein neuer Hauptsponsor wird mit Beginn der

Saison 2012/2013 die Bundesligateams des FSV

Gütersloh unterstützen: Mit seiner Unterschrift

unter dem Dreijahresvertrag besiegelte Clemens

Tönnies die Partnerschaft Anfang Mai.

Die Erfolgsgeschichte des FSV Gütersloh soll

fortgesetzt werden, schließlich will sich der

Verein in der 1. Liga etablieren. Dabei setzen

die Gütersloherinnen insbesondere auf den

eigenen Nachwuchs, der ab der kommenden

Saison auch in der neu gegründeten B-Juniorinnen-Bundesliga

spielen wird.

Was steckt aber hinter dem Erfolg des Vereins?

Wer zieht die Fäden beim FSV Gütersloh? Vor

dem Hintergrund dieser Fragen traf sich GT-

INFO-Redaktionsleiter Markus Corsmeyer mit

„Mr. Frauenfußball“, dem Geschäftsführer

Michael Horstkötter, zum Stadtgespräch im

Gütersloher Heidewaldstadion. Ein Einblick in

das Innenleben des Frauenfußballverstehers,

durch dessen Einsatz der Erfolg der Gütersloher

Frauen erst ermöglicht wurde.

Haben Sie sich persönlich für den Erfolg des

FSV Gütersloh 2009 zerrissen?

Ja, ich habe mich persönlich zerrissen,

aber auch das Team, das hinter dem Erfolg

steht. Es hat sich genauso zerrissen, sodass

wir im Mai den Erfolg feiern konnten.

Sind Sie – im positiven Sinne –

ein Fußballverrückter?

Ja, ich bin ein Fußballverrückter für den

Frauenfußball! Ich habe bereits 1984 mit

der Vision angefangen, ein halbes Jahr

lang den Trainer zu machen.

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist

sensationell. Nach so einem Erfolg ist das klar.

Aber wie ist die Stimmung in der Stadt Gütersloh?

Schwimmt die ganze Stadt auch auf einer

Erfolgswelle?

Die Stadt unterstützt uns dort, wo sie

kann. Mit guten Trainingsmöglichkeiten.

Die Stadt möchte uns nicht verlieren. Sie

möchte auch nicht, dass wir auswandern.

Darauf kommen wir noch zu sprechen. Aber

gibt es so etwas wie eine Aufbruchstimmung

unter den Güterslohern? Es ist immerhin erst

das zweite Mal, dass es einen erstklassigen

Bundesligisten gibt ...

Es gibt eine Aufbruchstimmung, aber nicht

überall. Viele haben sich angekündigt, zu

kommen und zu helfen. Jetzt hoffe ich auch

noch, dass uns die „Großen“ in Gütersloh

noch einmal helfen. Was uns fehlt, sind

Jobs für die Spielerinnen. Unser Ziel heißt:

langfristig Erstligafußball zu spielen.

Wie wollen Sie dauerhaft den Erfolg in

der 1. Bundesliga sichern?

Wir müssen dort weitermachen, woran

wir seit zehn Jahren arbeiten. Wichtig ist

der Leistungsfußball im Jugendbereich.

Es gilt, immer wieder gute junge Leute im

Jugendbereich auszubilden. Hier sind

schon viele Spielerinnen über den Rasen

gegangen, die bereits Bundesligaluft geschnuppert

haben. An diesem Punkt wollen

wir weitermachen. Wir wollen in

Deutschland ein fester Bestandteil des

Frauenfußballs werden.

Sie haben mit Tönnies und Mitschke zwei

starke Sponsoren. Ist mit den beiden Unter -

nehmen dauerhaft die wirtschaftliche Existenz

in der Bundesliga gesichert?

Nicht nur durch die beiden Unternehmen.

Da müssen natürlich auch noch andere

mit dazukommen, um das ganze auf einer

breiten Fläche zu tragen. Wir wollen in

den nächsten Jahren daran arbeiten, noch

mehr Sponsoren finden, um das Sponsoring

in der Breite verteilen zu können und

um es zu halten, wenn mal Unternehmen

wegbrechen sollten.

Sportlich kann man mit der 1. Bundesliga in

Deutschland ja nicht mehr erreichen. Haben

bereits weitere Sponsoren nach dem Aufstieg

bei Ihnen angeklopft?

An unsere Tür hat niemand geklopft –

wenn, dann haben wir angeklopft. Wir

sind aber leichter reingekommen ...

Erteilt der DFB die Erlaubnis, könnte der

FSV demnächst in der neuen Tönnies-Arena

spielen. Wo wird der FSV zukünftig spielen –

in Rheda oder im Heidewald. Wäre das eine

Fotos: Wolfgang Sauer

Stadtgespräch

Eine Kooperation mit

„Interview mit Mr. Frauenfußball“ – Der FSV

Gütersloh spielt in der kommende Saison in

der Bundesliga, auch der Geschäftsführende

Manager, Michael Horstkötter, sollte bei seinem

Interview bundesligareif in Szene gesetzt

werden. Moderator Markus Corsmeyer (GT-

INFO) stellte die passenden Fragen, und das

GüterslohTV-Team setzte den Macher der

Frauenfußballmannschaft ins rechte Licht.

Auch wenn es sich hier „nur“ um ein Interview

handelt, ist der Kosten- und Arbeitsaufwand

trotzdem sehr hoch. Zum Team gehörte

neben dem Moderator natürlich Redakteur

Matthias Kirchhoff, der das gesamte Geschehen

leitete. Für den richtigen Durchblick

sorgten die beiden Kameramänner, die mit

Bouncer und Objektiv bewaffnet Michael

Horstkötter gekonnt ins Bild setzten.

Der Tontechniker vor Ort stattete die beiden

Gesprächspartner mit zwei Mikrofonen aus

und hat den Ton während des Drehs pro -

fessionell mitbegleitet. Die Postproduktion

nahm sieben Stunden – und der Dreh mit

Auf- und Abbau drei Stunden in Anspruch.


ONLINE

?

GT-INFO Frage des Monats

Zuletzt haben wir gefragt:

Soll die Stadthalle

revitalisiert werden?

Die neue Frage:

Abriss, Sanierung oder Neubau

der 32 Jahre alten Stadthalle?

Wie soll die Zukunft der Stadthalle

Gütersloh aussehen?

1. Abriss der Halle

2. Maximalsanierung

3. Umfassende Sanierung

4. Kleine Neubau-Variante

5. Große Neubau-Variante

Stimmen Sie ab unter

www.gt-info.de

oder schreiben Sie uns einen

Leserbrief an redaktion@gt-info.de

oder per Brief an das GT-INFO,

Schulstraße 10, 33330 Gütersloh.

!

NEIN

49 %

Top-Klicks Gütersloh TV

Immer da, wo was los ist ...

1. Der MonatsRap – April 2012

Fehlt dir der Durchblick, wenn

du dich hier durchklickst ?

2. FC Gütersloh – Hannover 96

Fußball-Gala im Heidewald

3. 150 Jahre Stadtwerke Gütersloh

Wassertag im Wasserwerk

4. GT-Rockt

Im Studio mit AudioSex

5. CineStar Gütersloh

Hinter den Kulissen

JA

51 %

6. Talk im ALEX

Landtagskandidaten im Gespräch

www.gueterslohtv.de

12 | STADTGESPRÄCH

Bankrotterklärung für die Stadt Gütersloh und die

Verantwortlichen, wenn nicht im Heidewald gespielt

wird? Im Sportausschuss ist der FSV zurzeit übrigens

kein Thema ....

Der Antrag wird gestellt, wenn das Stadion in

Rheda fertig und abgenommen ist. Dann muss

man sehen, wie der Frauenfußballausschuss

beim DFB damit umgeht.

Darf man überhaupt auf Kunstrasen spielen?

Es ist möglich, weil wir auf einer neuen Rasengeneration

spielen. Es ist auch deswegen möglich,

weil es kein einfacher Sportplatz mehr ist,

sondern ein Stadion mit Tribüne und Sitzplätzen

– dort werden auch Sicherheitsvorkehrungen

getroffen, dort sind Presse- und VIP-Räume vorgesehen.

Wir möchten aber auch gar nicht ganz

aus dem Heidewaldstadion gehen, weil es immer

noch mein Wohnzimmer ist.

Das habe ich noch nicht ganz verstanden. Was

bedeutet es konkret, wenn Sie sagen, dass Sie nicht

ganz aus dem Heidewaldstadion gehen möchten?

Spielen Sie mal hier – und mal dort?

Das wird nicht gehen. Man muss sich schon für

eine Heimspielstätte entscheiden. Sie muss vorher

beim DFB für die Lizenz bekanntgegeben

werden. Wir haben in diesem Jahr das Heidewaldstadion

beantragt. Die Unterlagen mussten

zum 15. März abgegeben werden. Da stand das

neue Stadion noch nicht zur Debatte.

Gehört es sich nicht einfach, dass ein Bundesligist

in der eigenen Stadt spielt?

Klar, aber ein Verein wie der FSV muss auch einen

Sponsor hinter sich stehen haben, der ihn

unterstützt, um das Unternehmen Bundesliga

zu bewältigen. Da ist von der Stadt bis jetzt zu

wenig gekommen. Die Sponsoren kommen

meis tens von außerhalb, nur wenige kommen

aus Gütersloh.

Haben Sie eigentlich mit dem Sportdezernenten

Andreas Kimpel schon einmal über ihre sportliche

Zukunft in Gütersloh gesprochen?

Nein, mit Herrn Kimpel haben wir nicht gesprochen.

Wir haben uns lange mit Herrn Kottmann

vom Sportamt unterhalten. Wenn alle ihre Unterstützung

mit einbringen, werden wir hier auch

Fußball spielen können.

Was müssen die Gütersloher tun, um ihren

Fußballbundesligisten glücklich zu machen?

Sie müssen versuchen, dass wir eine Heimat kriegen,

um fünfmal die Woche trainieren zu können.

Und wie müssen die wirtschaftlichen

Rahmenbedingungen aussehen?

Wir müssten von unseren Großfirmen in Gütersloh

das ein oder andere Mal die entsprechende

Unterstützung bekommen. Sie sollten sich anhören,

was wir eigentlich machen. Wir betreiben

Leistungssport im Frauenfußball – und das nicht

erst seit zwei Jahren, sondern seit zehn Jahren.

Wir betreiben Leistungsfußball seit dem Jahr

2000 als wir noch beim FCG waren. Weil die

Kosten gestiegen sind, sind wir beim FCG rausgelobt

worden. Die Frauen sind für die Stadt

Gütersloh immer ein Aushängeschild gewesen.

Wir sind mit unserer Jugend einmal Deutscher

Meister geworden und haben in Nordrhein-

Westfalen bereits einige Titel geholt. Wir sind

mittlerweile eine Marke.

Wo stehen Sie prozentual auf der Zufriedenheitsskala?

Bei 100 oder eher bei 50 Prozent?

Eher bei 50 Prozent ... Zu 100 Prozent sind wir

nicht zufrieden. Man kann nie zufrieden sein.

Mein Ziel heißt immer: Wenn ich etwas anpacke,

will ich es auch vernünftig machen. Mein Ziel ist

es auch, mit dem Team in der Bundesliga zu

bleiben. Danach müssen wir neu sondieren, um

vielleicht noch mal angreifen zu können. Im

Michael Horstkötter: „Man muss sich schon für eine Heimspielstätte entscheiden.“

Fotos: Wolfgang Sauer

Frauenfußball kann man einiges bewegen.

Da werden längst nicht so viele Gelder

verbraucht wie im Männerfußball ...

Wie sieht’s sportlich aus? Zugänge, Abgänge?

Wen holen Sie, wer kommt?

Annabel Jäger und Lina Magull werden

gehen. Das sind momentan unsere beiden

wichtigsten Spielerinnen. Die gehen zum

VFL Wolfsburg, weil sie dort einfach

bessere Verträge als in Gütersloh bekommen.

Wir konnten in diesem Fall nicht

mehr mithalten, haben auch keine Firma

gefunden, die uns für die beiden eine

Ausbildungsstelle gegeben hätten. Neuzugänge

sind zurzeit Marie Pollmann aus

Cloppenburg, Maren Wallenhorst aus

Bremen, Tessa Rinkens und die Niederländische

Nationalspielerin Mirte Roelvink

aus Jena.

Was zahlt der VfL Wolfsburg – und was haben

Sie den Spielerinnen zu bieten?

Der VfL Wolfsburg hat für seine Spielerinnen

eine Heimat geschaffen. Der hat sehr

gute Trainingsbedingungen und zahlt pro

Spielerin zwischen 2.000 und 3.000 Euro

brutto. Bei uns bekommen die Spielerinnen

zwischen 150 und 250 Euro.

Unter diesen Umständen wird es schwierig,

auf Dauer Spitzenspielerinnen nach Gütersloh

ziehen zu können ...

Es geht darum, starke Partner zu finden,

die gemeinsam mit Herrn Tönnies auf die

Marke Frauenfußball setzen. Dann wird

einiges möglich sein. Im Frauenfußball

geht es auch immer um einen guten Arbeitsplatz

und eine gute Ausbildung. So

kann man Spielerinnen auch nach Gütersloh

locken.

Michael Horstkötter: „Ziel ist es, mit dem Team in der Bundesliga zu bleiben.“

Der Hamburger Sportverein hat jetzt seine

Frauenfußball-Mannschaft aus der Bundesliga

zurückgezogen. Begründung: wirtschaftliche

Aspekte. Ist das nur eine fadenscheinige Ausrede

– oder liegt das am allgemeinen mangelnden

Interesse am Frauenfußball?

Es ist vielleicht eine fadenscheinige Ausrede.

Vielleicht liegt es auch wirklich

daran, dass man bei den Spielen nur

500 Zuschauer im Schnitt hat. Dafür ist

der HSV dann einfach zu groß. Im Bereich

des Frauenfußballs ist es bei allen

Vereinen, die den Männer-Bundesligisten

untergeordnet sind, so, dass dort immer

relativ wenige Zuschauer unterwegs sind.

Wie viele Zuschauer erwarten Sie

in der 1. Bundesliga?

Wir gehen im Schnitt erst einmal von

500 bis 800 Zuschauern aus.

Die Fußball-EM der Männer geht los, die

Frauenfußball-Weltmeisterschaft im eigenen

Land liegt ein Jahr zurück. „Wo steht der

Frauenfußball zurzeit in Deutschland?

Der Frauenfußball steht noch nicht dort,

wo ihn die Medien hin preisen. Da muss

noch sehr viel getan werden. Die Sponsoren

müssen hinter der Sportart stehen – so

wie man das beim Tennis, in der Leichtathletik

oder auch beim Handball macht.

Zum Schluss bitte zwei Tipps von Michael

Horstkötter für die nächste Saison: Wie viele

Sponsoren bekommen Sie – und welchen Platz

belegen Sie in der 1. Bundesliga?

Wir erreichen Platz zehn – dafür werden

wir alles tun. Ich hoffe auch, dass wir noch

zehn richtig gute Sponsoren dazu bekommen.

Und mit viel Unterstützung werden

wir das auch hinbekommen.

STADTGESPRÄCH | 13

Info FSV Gütersloh 2009

Der Verein entstand aus der Abteilung Frauenund

Mädchenfußballs des FC Gütersloh 2000. Die

erste Mannschaft übernahm ab der Saison

2009/10 den Platz in der 2. Bundesliga Nord.

Erfolge:

1. Mannschaft: Meister Regionalliga West: 2003

Westfalenpokalsieger: 2002, 2003

DFB-Pokal Viertelfinale: 2007, 2009, 2010, 2011

2. Mannschaft: Meister Verbandsliga: 2011

B-Juniorinnen: Deutscher Meister: 2002

Deutscher Vizemeister: 2003

Meister Regionalliga West: 2011

Westfalenpokalsieger: 2011

Trainer:

Andreas Norek: 2000 – Juni 2004

Uwe Kitroschat: Juli 2004 – Oktober 2005

Heiko Bonan: November 2005 – Juni 2006

Steffen Enge: Juli 2006 – Juni 2008

Andre Birker: Juli 2008 – November 2008

Christina Krüger: November 2008 – Januar 2009

Heiko Bonan: Januar 2009 – Januar 2010

Christina Krüger: Januar 2010 – Juni 2010

Markus Graskamp: seit Juli 2010

Aufstiegsimpressionen.

Video: „Mr. Frauenfußball im Gespräch“.

FSV Gütersloh-Geschäftsführer

Michael Horstkötter über

das Geheimnis des Erfolges.

Fotos: Hendrik Martinschledde


14 | STADTGESPRÄCH

Die Zukunft der Stadthalle

Aufstand der Kleinen – GRÜNE, BfGT, FDP und UWG üben Kritik an Verwaltung

Die 32 Jahre alte Stadthalle Gütersloh – ein Kind ihrer Zeit. Der Zustand des Gebäudes ist in der Gütersloher Politik

und Verwaltung zurzeit Gesprächsthema Nummer ein: Abriss, Sanierung oder sogar Neubau? Über die Zukunft

der Gütersloher Stadthalle wird aktuell intensiv diskutiert.

Während die Mehrheit von CDU und SPD hinter der von der Verwaltung vorgeschlagenen großen Sanierung in drei

Abschnitten steht, haben die kleinen Fraktionen im Rat der Stadt Gütersloh offensichtlich noch Erklärungsbedarf –

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, BfGT, FDP und UWG: Sie fordern Transparenz und üben Kritik am Verhalten

von Stadthallenchef Andreas Kimpel. Zweifel an den fälligen Kosten in Höhe von

zehn Millionen Euro werden laut.

Soll für elf Millionen Euro saniert werden –

die 32 Jahre alte Stadthalle weist bauliche

Mängel auf. Ganz so schlimm wie auf unserer

Fotomontage ist es aber noch nicht ...

Montage: Marvin Kramer

Die Alternativen zur Sanierung in drei Schritten

wären ein ersatzloser Abriss, die einfache

Sanierung, ein kleiner Ersatzneubau für rund

zehn Millionen Euro sowie darüber hinaus ein

Neubau in einer ähnlichen Größe zur alten

Halle für rund 26 Millionen Euro. Der Kulturausschuss

hatte die Entscheidung jüngst auf

Antrag der CDU vertagt. Diese wird nun offenbar

in einer Kulturausschuss–Sondersitzung

am 25. Juni fallen. Trotz möglicherweise anderer

Zielvorstellungen für die Stadthalle sind

sich die sogenannten Kleinen einig, dass es an

Zahlen und räumlichen Vorstellungen über die

geplanten Maßnahmen fehlt, um über eine für

Gütersloh so teure und weitreichende Entscheidung

in kurzer Zeit verantwortungsvoll abstimmen

zu können. Redaktionsleiter Markus

Corsmeyer traf sich mit Marco Mantovanelli

(BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Nobby Morkes

(BfGT), Norbert Bohlmann (UWG) und Wolfgang

Büscher (FDP) zum Stadtgespräch.

Sie halten die Beschlussvorlagen der Verwaltung

für nicht ausreichend. Klären Sie unsere

Leser auf. Was wollen Sie genau?

Norbert Bohlmann (UWG): Hier ist die

Antwort gegeben worden, ohne die Frage

zu geben. Wir haben nicht darüber diskutiert

und beschlossen, was eine Stadthalle

als Funktion bieten soll. Es ist auch nicht

im politischen Raum darüber diskutiert

und entschieden worden, wie viel Geld

wir dafür in die Hand nehmen wollen.

Wir haben mehrheitlich ein Ergebnis erzielt,

ohne die Grundlage dafür zu haben.

Das halten wir als UWG für nicht richtig.

Dr. Wolfgang Büscher (FDP): Bei uns ist

das ähnlich. Wir haben darum geworben,

dass wir einen gemeinschaftlichen Antrag

hinbekommen. Das war im November des

vergangenen Jahres. Darin sollte nicht das

gemacht werden, was Symbios Venues &

Consulting jetzt als Auftrag erhalten

STADTGESPRÄCH | 15

Fordern mehr Transparenz: Nobby Morkes (BfGT), Norbert Bohlmann (UWG),

Dr. Wolfgang Büscher (FDP) und Marco Mantovanelli (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).

haben. Was die Symbios-Studie gemacht

hat, ist das, was ihnen die Verwaltung als

Auftrag gegeben hat. Sie haben den Status

quo der Stadthalle nochmals festgestellt.

Da steht kaum etwas drin, was wir alle

nicht bereits wussten. Was dort nur nicht

drin steht, sind konkrete Zahlen. Ich gebe

Norbert Bohlmann recht: Was wir brauchen,

ist ein konkreter Raumplan. Wir

hatten die Hoffnung, dass Symbios Venues

& Consulting mit ihrer Sachkunde

sagen können, was das alles im Einzelnen

kostet. Wir haben im Moment überhaupt

keine Neigung, unseren Arm für eine

Blankovollmacht über zehn oder elf Millionen

Euro zu heben. Keiner weiß, ob wir

damit überhaupt auskommen und was damit

gemacht wird.

Wann würden Sie denn Ihren Arm heben wollen?

Dr. Wolfgang Büscher (FDP): Ich möchte

es schon konkret wissen und nachhaltig

angelegt haben. Ich möchte auch wissen,

wie lange die Maßnahmen halten. Das

sagt uns ja auch keiner. Wenn die zehn

oder elf Millionen an Investitionen dazu

führen, dass wir in sechs beziehungsweise

sieben Jahren eine neue Stadthalle brauchen,

dann sage ich jetzt, dass es verschenktes

und vergeudetes Geld ist. Wir

haben noch andere Bauvorhaben. Ein

Thema, mit dem sich gerade die FDP intensiv

beschäftigt, ist die Konversion.

Wenn die Briten möglicherweise in acht

Jahren weg sind, müssen wir noch einmal

einen richtig großen Wurf machen. Dann

brauchen wir eine funktionierende Stadthalle,

ein funktionierendes Kongresszentrum.

Wenn wir jetzt sanieren und machen

in zehn Jahren aber alles neu, halte

ich dieses Geld für rausgeschmissen. Dann

muss man konkret überlegen, ob man für

das Geld, was Frau Lang zusammenkratzt,

etwas Nachhaltigeres bekommt.

Fotos: Wolfgang Sauer

Knackiges

Gemüse –

frisch und lecker vom

Kiebitzhof ® !

Außerdem finden Sie in unserem Kiebitzhof-Laden neben

ca. 4.000 verschiedenen Artikeln, wie z.B. Obst, Fleisch und

Wurst, Käse, Eier, Gemüse der Saison aus eigenem Anbau,

täglich frischen Brötchen, Brot, Kuchen, Öle – noch viele weitere

Überraschungen.

Selbstverständlich können Sie auch unsere Kiebitzhof-Handwerker

aus den Bereichen Gartenbau, Malerarbeiten und Hausmeisterdienste

tragen. Viele Referenzen von öffentlichen wie auch privaten

Auftraggebern zeigen unsere Leistungsfähigkeit auch in diesen Bereichen.

Kontakt: Albert Menke | Fon 0 52 41 - 5000 112

Kiebitzhof-Laden

33334 Gütersloh | Rhedaer Str. 220 | Fon 0 52 41 - 5000 111

Öffnungszeiten: Mo. –Fr. 8–18.30 Uhr | Sa. 8–14 Uhr


16 | STADTGESPRÄCH

STADTGESPRÄCH | 17

Was stört die Grünen?

Marco Mantovanelli (BÜNDNIS 90/DIE

GRÜNEN): Wir halten es für falsch, in

dieses Gebäude noch einmal elf Millionen

Euro zu stecken, wenn wir vorher

schon genau wissen, dass der Nutzen, der

daraus resultiert, diese Ausgaben einfach

nicht rechtfertigt. Wir sollten den Fokus

auch gar nicht so stark auf das Gebäude

lenken. Die Stadthalle krankt eher am Management.

Wir müssen unseren Fokus auf

die Akquise legen. Im Moment macht das

eine Mitarbeiterin, die ungefähr 109 Projekte

zu stemmen hatte. Sie geht jetzt in

Mutterschutz. Nur wenn wir das Gebäude

jetzt ein wenig aufhübschen, ist es falsch

zu glauben, dass auch das Management

der Stadthalle besser würde. Nicht nur das

Fahrzeug ist für den Erfolg entscheidend,

auch der Fahrer trägt Verantwortung. Ich

möchte nur daran erinnern, was Johann

Nusser damals an Akquisitionen geleistet

hat. Das ist besser als das, was heute zustande

gebracht wird.

Ein massiver Vorwurf an Andreas Kimpel?

Marco Mantovanelli (BÜNDNIS 90/DIE

GRÜNEN): Ich glaube schon, dass die

Versprechungen, die beim Amtsantritt

von Andreas Kimpel gemacht wurden, so

nicht eingehalten wurden. Gerade jetzt im

Zusammenhang mit der Stadthalle. Herr

Kimpel hat sicherlich auch seine Vorzüge.

Das, was er im Zusammenhang mit dem

Theater auf die Beine gestellt hat, war

okay. Die Stadthalle gehört aber sicherlich

nicht zu seinen Lieblingskindern.

Was kritisieren Sie, Herr Morkes?

Nobby Morkes (BfGT): Die Verwaltung

hat bis heute keine belegbaren Daten, Zahlen

und Fakten vorgelegt. Die Anfragen

der verschiedenen Fraktionen sind definitiv

nicht oder nicht ausreichend beantwortet

worden. Die Grünen haben Fragen

zur Berechnung gestellt. Die UWG

hat gefragt, was wir für diese Summe kriegen.

Auch die FDP hat Vorschläge gemacht.

Alle Anfragen, egal von welcher

Fraktion, sind sehr ausweichend und

oberflächlich beantwortet worden. Es gibt

eine Aussage in der Symbios-Studie, die

die Verwaltung eigentlich nicht gerne

hört. Sie lautet: Egal, ob wir einen Neubau

planen oder egal, ob wir sanieren – es gibt

keine weitere Steigerung in Bezug auf die

Besucherkapazität und die Veranstaltungen.

Dann ist eine Sanierung mit elf Millionen

Euro für uns definitiv nicht machbar.

Die Verwaltung soll zumindest erst

einmal sagen, was wir überhaupt einmal

dringend sanieren müssen. Die Verwaltung

ist tatsächlich nicht in der Lage zu sagen,

wo die eigentlichen Mängel sind, die

beseitigt werden müssen.

Woran liegt es, dass die Verwaltung

Ihrer Meinung nach blockt?

Nobby Morkes (BfGT): Das liegt an

Herrn Kimpel. Wir von der Politik sollen

eine weitreichende Entscheidung treffen.

Wir wollen – und müssen – Verantwortung

übernehmen. Aber bevor wir die

Hand heben und Verantwortung übernehmen,

müssen wir wissen, worüber wir abstimmen.

Herr Kimpel sagt: „Wir müssen

die Küche erneuern.“ Es gibt aber von vielen

Seiten ganz andere Aussagen in Bezug

auf die Küche. Das nur als Beispiel.

Was erwarten Sie von einer Bürgerbefragung?

Dr. Wolfgang Büscher (FDP): Es ist ja

überhaupt die Frage, ob es eine Bürgerbefragung

geben wird. Ich befürchte, dass

die Bürger an dieser Befragung gar nicht

so zahlreich teilnehmen wie wir das erhoffen.

Ich bin neugiergig und würde es gerne

wissen. Von daher habe ich keine Vorprägung.

Es ist eine spannende Sache, ob

wirklich alle Bürger sagen, dass sie eine

Revitalisierung möchten, wie Herr Kimpel

das suggeriert.

Nobby Morkes (BfGT): Ich möchte etwas

zur Erwartungshaltung sagen. Wir,

die Kleinen, bieten den Bürgern die Möglichkeit,

mitzudiskutieren. Wir bieten ihnen

auch die Möglichkeiten, ihre Vorstellungen

einzubringen. Wir wollen nicht

nur informieren, sondern auch eine Diskussionsgrundlage

herstellen. Wir wissen

nicht, wer kommen wird. Definitiv sind

die Bürger durch das Procedere von Andreas

Kimpel abgeschreckt worden. Ich

habe es in allen Jahren bei einer Bürgerversammlung

noch nie erlebt, dass man

sich bei einer Bürgerversammlung anmelden

soll. Die Stadthalle ist ein offenes

Haus, und ich glaube, wir haben bislang

noch nie eine Bürgerversammlung gehabt,

in der man sich im Vorfeld anmelden

musste. Ich habe den Eindruck, dass es

überhaupt nicht gewollt ist.

Marco Mantovanelli (BÜNDNIS 90/DIE

GRÜNEN): Im Wahlkampf hatten wir

viele Gespräche zum Thema Stadthalle.

Ich glaube schon, dass dieses Thema momentan

viele Menschen bewegt. Viele

Bürger haben mir gesagt, dass man die

Stadthalle einfach so lassen soll wie sie ist

– ohne viel in sie zu stecken. Ich bin wirklich

gespannt, wie eine Befragung, die

diese fünf Varianten aus der Vorlage der

Verwaltung beinhaltet, ausgehen wird.

Norbert Bohlmann (UWG): Bezüglich der

Bürgerbefragung sind wir einen Schritt

auseinander, was die zeitliche Abfolge betrifft.

Wenn wir den Bürger befragen und

beteiligen, müssen wir uns selbst erst im

Klaren sein, worüber wir ihn beteiligen

wollen. Wir haben die fünf Varianten – die

müssen wir mit Daten und Fakten hinterlegen.

Das ist ein extrem komplexes

Thema. Wenn die Grundlage erarbeitet

worden ist, muss ich mit dem Ergebnis an

die Bürger gehen. Im Moment werden die

Bürger ins kalte Wasser geworfen. Beispiel

Stadthallenbesichtigung: Da hängen irgendwo

Kabel von der Decke. – Das ist

keine Information, das ist reine Show und

Theater ... Die Besichtigung war nicht zielführend.

Wir müssen die fünf Varianten

nebeneinanderstellen und ermitteln, was

sie in den nächsten zehn Jahren kosten.

Wir kennen zwar Zahlen, die im Raum stehen.

Aber beim schnellen Durchsehen in

der Kulturausschusssitzung habe ich festgestellt,

dass manche Posten doppelt angesetzt

sind. Das zeigt nur, wie heiß die Nadel

war. Und das ärgert uns. Wir möchten valide

Informationen über diese fünf Varian-

Fotos: Wolfgang Sauer

Marco Mantovanelli: „Das ist besser als das, was heute zustande gebracht wird.“ Norbert Bohlmann: „Die Besichtigung war nicht zielführend.“ Nobby Morkes: „Es gibt aber von vielen Seiten ganz andere Aussagen in Bezug auf die Küche.“ Dr. Wolfgang Büscher: „Wir müssen etwas haben, was wir uns optisch vorstellen können.“

ten haben. Wir wollen auch wissen, was

wir dafür bekommen und was es kostet.

Welche Variante hat aktuell bei Ihnen Priorität?

Norbert Bohlmann (UWG): Aus dem

Bauchgefühl heraus – weil ich die genauen

Zahlen nicht habe – schwanke ich zwischen

der großen Sanierung und dem

kleinen Neubau. Wie gesagt – mir fehlen

die entsprechenden Zahlengrundlagen.

Mir würde es auch helfen, wenn man die

Varianten reduzieren würde, um den Aufwand

dieser Ermittlungen zu minimieren.

Dr. Wolfgang Büscher (FDP): Meine

Lieblingslösung wäre es, eine kleine Stadthalle

auf den Parkplatz zu setzen. Wenn

die genau durchgerechnet wäre, glaube

ich, dass sie genauso viel kosten würde

wie eine teure Renovierung. Man würde

während der Bauphase die Stadthalle weiter

betreiben können. Wenn man diese

kleine finanzierbare Halle hat, könnte man

den anderen Teil abreißen und mit einem

Hotelbetreiber ein Hotel mit Kongressräumen

andocken. Das abgeräumte

Grundstück könnte man darüber hinaus

für einen attraktiven Quadratmeterpreis

verkaufen. Es gäbe eine Öffnung zum

Dreiecksplatz hin – das wäre eine wirklich

nachhaltige Lösung. Wir möchten etwas

Greifbares sehen. Für elf Millionen Euro

müssen wir etwas haben, was wir uns optisch

vorstellen können. Wenn ich mir

vorstelle, dass die Stadthalle überhaupt

nicht verändert wird, dann verschwindet

möglicherweise das Geld, ohne dass man

etwas erkennt.

Marco Mantovanelli (BÜNDNIS 90/DIE

GRÜNEN): Wir brauchen einfach den

Mut zu einer nicht perfekten Lösung. Wir

möchten, dass das Notwendigste gemacht

wird, damit die Stadthalle betriebsfähig

bleibt. Wichtige Sanierungen im Bereich

des Brandschutzes müssen erledigt werden,

aber es kann nicht sinnvoll sein,

große Geldsummen in die Stadthalle zu

stecken. Ein Neubau, der die jetzige Funktionalität

der Stadthalle wirklich erreichen

kann, wäre viel zu teuer. Wir haben in den

vergangenen Jahren so viele Kürzungen

vorgenommen – die Stadtbibliothek steht

am Rande einer Insolvenz ... Wir wollen

eine kleine Sanierung und den Fokus auf

das Management legen. In vielen Städten

haben wir erfolgreiche Veranstaltungszentren,

in denen die Bausubstanz nicht perfekt

ist. Es kommt auf das Gesamtkonzept

an – und nicht nur auf die Bausubstanz.

Nobby Morkes (BfGT): Ich möchte jetzt

nicht unbedingt sagen, was richtig oder

falsch ist. Zu unserer Position: Wir haben

gesagt, dass wir eine Sanierung befürworten.

Wir wollen nur das Notwendigste sanieren.

Dazu müssen wir wissen, was es

tatsächlich kostet und ob es auch notwendig

ist. Es wird uns etwas gezeigt, aber

nichts wird wirklich belegt. Es ist eine Sanierung

erforderlich, wenn man sie nachweisen

kann. Beispiel Küche: Wenn die

Belege vorhanden sind, würden wir eine

Sanierung tragen. Alles andere, das hat

Symbios auch gesagt, ist nicht effektiv und

bringt keine Steigerung für die Stadthalle.

Wir wollen sanieren, wo es notwendig ist

– aber ohne kosmetische Korrekturen.

Dr. Wolfgang Büscher (FDP): Wir haben

einfach keine einzige verlässliche Zahl.


18 |TRENDS

Zitat des Monats:

„Schöner können wir es

uns fast nicht malen.“

Brigitte Büscher, Vorstandsmitglied,

freut sich, dass die

Bürgerstiftung gemeinsam mit

ihren Partnern den Probenraum

zusammenstellt – und

die Bands den Bürgerbrunch

rocken.

Wer weiß, vielleicht nimmt hier

etwas Großes seinen Anfang! Fünf

Gütersloher Bands haben nun

Schlüsselgewalt über den Wasserturm

und können ihn regelmäßig

als Probenraum nutzen. Und alle

jungen Musiker gehen die Sache

nicht ohne Ehrgeiz an. Wenn man

zum Beispiel fragt, wohin das

Ganze führen soll, dann heißt es

frech und lapidar zugleich: „Na,

wir gehen bald auf Tournee und

füllen die Stadien!“ Das Projekt

„Rock & Pop im Turm“ ist ein Kooperationsprojekt

der Bürgerstiftung,

der Kulturräume und der

Musikschule für den Kreis Gütersloh.

Im Wasserturm steht die

praktische Musikarbeit im Mittelpunkt,

sodass das Gütersloher

Wahrzeichen auf unterschiedliche

Art genutzt werden kann. „Wir

freuen uns, den ersten fünf Bands

einen Schlüssel zu ihrem Proben-

raum übergeben zu kommen –

ready to rock!“, sagte Brigitte Büscher

bei der Schlüsselübergabe

im Probenraum.

Dass die Schüler-Bands den Turm

als Probenraum nutzen können,

ist ein Teil des Projekt-Angebots

„Rock & Pop im Turm. „Den

Nachwuchs-Bands steht ein komplettes

Equipement mit Keyboard,

Schlagzeug, Verstärkern und Mi-

Zahl des Monats:

5 Das Bürgerstiftungsprojekt „Rock

& Pop im Turm“ stellt fünf Gütersloher

Nachwuchsbands den Band-

Probenraum im Wasserturm zur

Verfügung. Das Projekt „Rock &

Pop im Turm“ ist ein Kooperationsprojekt

der Bürgerstiftung, der

Kulturräume und der Musikschule

für den Kreis Gütersloh.

Ready to rock!

Bürgerstiftungsprojekt „Rock & Pop im Turm“ stellt Band-Probenraum im Wasserturm

Foto: Marvin Kramer

Sie proben jetzt im Wasserturm: Enrico Strenger, Marlick Leigh, Lasse Flegel, Joshua Sunderkötter,

Jonas Schubert und Leon Behling (v.l.) bei der Schlüsselübergabe mit Brigitte Büscher

von der Bürgerstiftung und Michael Ritter von der Musikschule für den Kreis Gütersloh.

krofonie zur Verfügung“, sagte

Michael Ritter von der Musikschule

für den Kreis Gütersloh.

Die Bands müssen nur einen Kostenbeitrag

von zehn Euro pro

Monat zahlen, sie und ihre Eltern

müssen einen Vertrag unterschreiben

und dann erhalten sie

einen vorprogrammierten Schlüssel.

Die Bands verpflichten sich,

das Equipement pfleglich zu be-

Foto: Bürgerstiftung

handeln und den Raum sauber zu

hinterlassen. Proben ohne aufzutreten

– ist irgendwie nur der

halbe Spaß. Gut, dass einige der

Nachwuchs-Bands die nächsten

Auftritte schon im Blick haben.

„Subprime“ etwa spielte bei der

Langen Nacht der Kunst am vergangenen

Samstag im Wasserturm

und ließ die Wände vibrieren. Die

Kollegen von „Downburst“ werden

am 9. Juni beim Jugendkulturfestival

in der Weberei auftreten

– und „freuen sich schon tierisch

drauf “. Die Band von Enrico

Strenger hat zwar noch keinen Namen,

weil sie sich gerade erst zusammen

gefunden hat. Aber Sinn

und Zweck für die Proben der

nächsten Wochen stehen schon

fest: Sie werden beim Bürgerbrunch

Gütersloh am 17. Juni im

Rahmenprogramm der längsten

Frühstücksmeile der Stadt spielen.

Claudine Clark Johnson und Nicole Kidman Wolfgang Büscher und Gaius Julius Cäsar

Matthias Borner und Elton

Von Geburt an getrennt …

Foto: fotolia


20 | LEUTE IN GÜTERSLOH

Gütersloher Weinmarkt

Hochsommerliches Wetter sorgte für traumhafte Veranstaltung auf Kolbeplatz

Das perfekte Wetter mit Traumtemperaturen sorgte für ideale Rahmenbedingungen auf dem Weinmarkt. Tausende

von Besuchern aus Gütersloh und Umgebung trafen sich zum langen Pfingstwochenende auf dem Kolbeplatz, um in

zum Teil weinseliger Stimmung kulinarische Spezialitäten und köstliche Tropfen zu genießen. Darüber hinaus gehört

die Traditionsveranstaltung zum gesellschaftlichen Highlight im Gesellschaftskalender der Stadt Gütersloh.

1 Gerd und Ljiljana Seppmann mit Tochter Antonia 2 Jens Tschiedel 3 Feray Rübbelke 4 Angela und

Jürgen Birnbacher 5 Michelle Altewischer 6 Emanuel Gillibert und Mitarbeiterinnen 7 Antoni Cherif,

Christina und Maik Langner 8 Melanie Gülünay, Claudia Schiebel, Tanja und Hazniye Can 9 Christopher,

Ulrike und Hans-Peter Rosenthal 10 Hartwig Fischer und Ehefrau Heidrun 11 Maria und Ann Kristin

Karenforth 12 Jennifer Richardson, Nursel Kanber und Lütfü Öngy 13 Birgit Meyer-Röhl 14 Jeanette

Hölscher-Schenke 15 Michael Zirbel und Gudrun Heintze 16 Gerd Völlm und Mitarbeiterinnen des

Parkhotels

4

7

5

1 2

3

6

8

Fotos: Markus Corsmeyer

14

12

10

LEUTE IN GÜTERSLOH | 21

9

11

13

15

17

Der

Gütersloh-Ring

Von uns für Gütersloh!

Das MUST-HAVE für jeden Gütersloher

und alle, die Gütersloh lieben –

exklusiv nur bei uns:

„Der Gütersloh-Ring“

mit den bekanntesten

Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen:

das neue Theater,

den alten Kirchplatz,

die Apostelkirche,

die Martin-Luther-Kirche,

das alte Amtsgericht und

das Weberhaus.

Jeder Ring ist in liebevoller

Handarbeit hergestellt und

besteht aus 925er Silber

mit Hightech Ceramic.

Design: Oliver Hartmann · www.zebra-design.com

Inh. Annemarie Jahnke

Königstraße 10/Ecke Moltkestraße

Gütersloh

Telefon 05241 - 2123113

www.juwelierjahnke.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr_Sa 10-16 Uhr & nach Vereinbarung


22 | GÜTERSLOHER SEHENSWÜRDIGKEITEN

Hexenkessel Heidewald

Serie – exklusiv in GT-INFO: Mit Stadtführer Matthias Borner durch Gütersloh

Das Heidewaldstadion überrascht mit zwei

baulichen Besonderheiten. Die erste: Es ist ein

reines Fußballstadion (was einen rechteckigen

Grundriss erwarten ließe) mit einem ovalen

Grundriss der Zuschauerränge, wie ihn sonst

nur Stadien mit Laufbahn aufweisen – das findet

man nur selten. Die zweite: Unter der Stehplatzgeraden

befindet sich eine Schießsportanlage

– das ist wohl einzigartig.

Anstoß im Adolf-Hitler-Stadion

Die Kuriosität mit der Schießsportanlage erklärt

sich dadurch, dass im Heidewald schon

seit 1924, als von einem Stadion noch keine

Rede war, die Stadtschützen ihre Könige ermitteln.

1932 verpachtete der Schützenverein

einen Teil des Geländes an die Stadt, die dort

eine Sportstätte errichten ließ. Der Rasenplatz

mit 400-Meter-Laufbahn wurde ein Jahr später

als „Adolf-Hitler-Stadion“ eingeweiht.

Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre feierten

die beiden heimischen Fußballvereine

DJK (Deutsche Jugendkraft) und SVA (Sportvereinigung

Arminia) große Erfolge. Beide stiegen

in die Regionalliga auf, damals nach der

Häusliche Kranken-, Alten und Familienpflege

sowie Palliativpflege

Wir unterstützen Sie bei der Pflege und führen die vom

Arzt verordneten Maßnahmen durch. Wir vermitteln

auch weitere Hilfen, z.B. Hausnotruf, Haushaltshilfen,

Kurzzeit- und Tagespflege, Familienpflege, Zusammenarbeit

mit Krankenhäusern und Altenheimen.

Gesprächstermine können Sie jederzeit mit

uns vereinbaren.

Bundesliga die zweithöchste Spielklasse in

Deutschland. Weil dafür keine geeignete Spielstätte

existierte, baute die Stadt das Heidewaldstadion

für zwei Millionen D-Mark zu einem

reinen Fußballstadion für 15.000 Zuschauer

um. Dabei errichtete man die Zuschauerränge

auf dem ovalen Grundriss der „Kampfbahn“,

die einige Radsportler zwischenzeitlich mit

überhöhten Kurven versehen hatten. Die

Schießsportanlage, die im Besitz des Schützenvereins

blieb, „überdachte“ man durch die Stehplatztribüne.

Schauplatz von Rekorden

Die sportlichen Glanzpunkte in den vergangenen

Jahren setzte leider nicht der FC Gütersloh

(der Fusionsklub aus DJK und SVA), dafür feierte

das Frauenteam des FSV Gütersloh 09 dort

erst vor wenigen Wochen gleich zwei Rekorde:

Der 15:0-Sieg gegen den Mellendorfer TV war

der höchste Zweitliga-Sieg aller Zeiten und

wurde vor der Rekordkulisse von 1.502 Zuschauern

gefeiert. Zudem diente das Stadion

bereits zwei internationalen Top-Mannschaften

als Trainingsstätte: Während der Fußball-WM

Caritas-Sozialstation

Stadtring Kattenstroth 130

(im St.-Elisabeth-Hospital)

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 5079911

„Rund um die Uhr“

Mobil: 0171 3087687

Das innenstadtnahe Stadion gilt unter Fußballfans

als ein Relikt der „guten, alten Fußballzeit“.

2006 präsentierte sich die Nationalmannschaft

Portugals dort bei einem öffentlichen Training,

und 2008 bereitete sich die türkische Nationalelf

im Heidewald auf die EM vor.

Charme statt Schlachthaus

Dass solche Nationalteams in Ostwestfalen gas -

tieren, liegt weniger am Heidewaldstadion,

sondern am Hotel Klosterpforte in Marienfeld,

das sich mit einem eigenen Sporthotel auf Trainingslager

für Profimannschaften spezialisiert

hat. Dennoch: Das innenstadtnahe Stadion gilt

unter Fußballfans als ein Relikt der „guten, alten

Fußballzeit“. Es hat etwas, das den modernen

Arenen vor den Toren mancher Städte

oder auch einer Sportstätte auf dem Betriebsgelände

einer Großschlachterei immer fehlen

wird: Charme. Vom Wald des Heidewalds ist

so viel nicht übrig geblieben, trotzdem reicht es

zu einer geschlossenen Baumreihe rund um

das Stadion, was es optisch erhöht und verdichtet.

Wenn der Fußball, der im Heidewald

gespielt wird, so schön wäre wie das Stadion,

dann müsste Gütersloh in der Champions

League spielen.

Foto: Wolfgang Sauer

„Lesespaß“-Book Slam ® für 5. bis 7. Klassen

Großes Book Slam ® -Abschlussevent in der Weberei am 15. Juni

Spaß und Spannung rund um Bücher stehen

am 15. Juni 2012 ab 17 Uhr in der Weberei

Gütersloh auf dem Programm: An diesem

Abend erobern junge Book Slammer der Klassenstufen

5 bis 7 die Bühne und präsentieren

ihr Lieblingsbuch ihren Klassen, Freunden, Eltern

und Verwandten. Die Methoden dieses

„Buch-Wettstreits“ sind vielfältig und eignen

sich dazu, verschiedene Emotionen beim Publikum

auszulösen. Ob sie glückliche, nachdenkliche

oder traurige Gefühle hervorrufen –

die Slammer setzen Stimme, Mimik und tech-

Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Gütersloh

Der Übergang von der Kita in die Grundschule

ist für viele Kinder ein großer Schritt. Er bietet

ihnen Chancen, ist aber auch eine Herausforderung,

da etwas Anderes, Neues auf sie zukommt

und sie in der Regel noch nicht abschätzen können,

welche Erwartungen im Einzelnen an sie

gestellt werden. Mit dieser für die Kinder aufregenden

Situation beschäftigt sich die Workshop-Reihe

„Von der Kita in die Grundschule“

für Erzieher/innen und Grundschullehrkräfte

in Gütersloh im Rahmen von „Lesespaß“ in

Gütersloh. Ergänzend findet ein Elternabend

zum gleichen Thema statt.

Insbesondere wird der Übergang von einer Ins -

titution in die andere thematisiert. Die Bedeu-

„Sams im Glück“

Kinovergnügen für die ganze Familie

Am 10. Juni wird die Reihe „Familie

und Kino“ mit einem lustigen Filmvergnügen

fortgesetzt: „Sams im Glück“.

Los geht‘s um 15 Uhr. Der Film ist ohne

Altersbeschränkung freigegeben und

der Besuch ist kos tenlos.

Zum Inhalt: Eigentlich könnten die

Taschenbiers ein ganz zufriedenes

Leben führen – wäre da nicht der seltsame

Umstand, dass man, wenn man

zehn Jahre ein Sams bei sich beherbergt,

selbst langsam aber stetig zu

einem Sams wird. Und genau das geschieht mit Herrn Taschenbier: Er wird

allmählich genauso verfressen, aufgekratzt und vorlaut wie das Sams.

Anfangs freut sich das Sams noch, endlich einen Spielkameraden zu

haben, doch als die Sache langsam aus dem Ruder läuft, versucht es

heraus zufinden, wie man Herrn Taschenbiers fortschreitende „Versamsung“

aufhalten kann. Da scheint es leider nur einen Ausweg zu geben:

Das Sams muss die Taschenbiers für immer verlassen … Das Filmvergnügen

basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Paul Maar.

10. Juni 2012 um 15 Uhr, bambi Filmkunstkinos

nische Effekte ein, schlüpfen in andere Rollen

u. v. m., um für ihr Buch zu werben. Dafür hat

jeder Slammer 3 Minuten Zeit. Es ist also

Tempo gefragt! Das Publikum vergibt in Kleingruppen

Punkte von 1 bis 10 und entscheidet

„Von der Kita in die Grundschule“

Eine Workshopreihe im Rahmen des Projekts „Lesespaß“ in Gütersloh

tung der eng miteinander verzahnten Zusammenarbeit

von pädagogischen Fachkräften in

Kindertagesstätten und Grundschule ist in den

letzten Jahren deutlich in den Fokus gerückt.

Sowohl in den Kitas als auch in den Grundschulen

wird wertvolle pädagogische Arbeit geleistet.

Durch gegenseitige Kenntnis von Lernmustern

und -angeboten kann den Kindern der Wechsel

bedeutend erleichtert werden. Indem ihnen

Abläufe und Lernvoraussetzungen in den beiden

Institutionen vertraut gemacht werden, kann

ihre ängstliche Erwartungshaltung in eine freudige

Hoffnungshaltung umgewandelt werden.

Die Themenblöcke „Erzählen“, „Medienpraxis“

und „Zuhörförderung“ ergeben ein inhaltliches

Gefüge, das eng zueinander gehört. Junge Kin-

LESESPASS | 23

somit über den Sieger -

titel des Abends. Spoken

Word Poet und Lyriker Ken

Yamamoto sorgt für Stimmung und führt die

Teilnehmer durch den abwechslungsreichen

Abend. Neben den Slambeiträgen wartet die

ein oder andere Showeinlage auf die Zuschauer.

Interessierte Lehrkräfte können sich unter

www.lesespass-guetersloh.de/leseaktionen/

book-slamr-2012 über das Projekt informieren

oder sich bei Rückfragen wenden an:

silke.schuster@stiftunglesen.de

der, die noch nicht lesen und schreiben können,

werden durch Vorlesen und Erzählen an Literatur

und das Schreiben herangeführt. Kompetente

Zuhörfähigkeit ist eine wichtige Voraussetzung,

um die Kulturtechniken Lesen und

Schreiben zu beherrschen.

In den Workshops wird auf aktuelle Medien

Bezug genommen, moderne Kinderbuchklassiker

und neue Kinderliteratur vorgestellt und

vorgelesen. Die Teilnehmer/innen üben an Beispielen,

wie sie die Kinder durch Erzählen und

Vorlesen in den Bann ziehen können, erproben

interaktive Möglichkeiten des Vorleseprozesses,

üben die eigene Zuhörfähigkeit weiterzuentwickeln

und dementsprechend gezielter einzusetzen.

Adoptiere einen Autor!

Jens Schumacher

Wer immer schon mal wissen wollte, wie ein Autor arbeitet, sollte unbedingt

bei www.guetsel-jugend.de vorbeischauen. Die Guetsel-Jugend-Redaktion

hat zurzeit den Krimi- und Fantasyautor Jens Schumacher

adoptiert und löchert ihn mit Fragen zu seinem Beruf, seinen

Büchern und den Krimirätseln Black Stories. Der Austausch wird im Blog

dokumentiert, wo man auch eigene Fragen an den Autor hinterlassen

kann. Wer Jens Schumacher persönlich kennen lernen will,

hat dazu am 9. Juni beim Jugendkulturfestival in Gütersloh

die Gelegenheit. Zeit und Ort werden auf www.guetseljugend.de

bekannt gegeben – reinschauen lohnt sich!

Foto: E. Armknecht 2010

Weitere Informationen und Filme:

www.lesespass-guetersloh.de

www.gueterslohtv.de


24 | 30 DINGE ... | SERIE

30 Dinge ...

Nach unseren Serien über den

FC Gütersloh, die Bertelsmann AG

und das Thema Heimat haben

wir uns erneut etwas Besonderes,

etwas total Lokales einfallen

lassen. Frei nach einer WDR 2-

Aktion haben wir die Serie

„30 Dinge – Das muss ein

Gütersloher unbedingt gemacht

haben“ ins Leben gerufen.

... die ein Gütersloher

einmal gemacht haben muss!

Auf dem Europaradweg durch

den Kreis Gütersloh radeln Vorschläge

Gut ausgebautes Straßen- und Wegesystem macht Lust aufs Radfahren

Im Kreis Gütersloh muss mann

einmal geradelt sein.

von Angelika Schulz-Drüge

Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, hat in Gütersloh eine Vielzahl von Radwegen zur Verfügung.

Allein 18 verschieden Radwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen werden angeboten.

Und wer das eigene Fahrrad nicht mitbringen kann, der kann sich selbstverständlich das passende

ausleihen. Mit 145 Kilometern Radwegen an Kreisstraßen und 288 Kilometern an Landes- und Bundesstraßen

ist das Netz gut ausgebaut. Eingebunden sind die Radwege im Kreis Gütersloh in das Radverkehrsnetz

Nordrhein-Westfalen (NRW). Es handelt sich um ein Netz, das primär dem täglichen

Bedarf dient, beispielsweise für Fahrten zur Arbeit oder zum Einkauf. Ganz im Gegensatz dazu steht

der R1. Er führt bewusst abseits der Hauptverkehrsstraßen.

Harsewinkel empfängt die Radwanderer mit dem Hinweis auf den Klosterhof mit Glascafé und das

Zisterzienserkloster Marienfeld. Erwähnt werden das Motorradmuseum Beckmann und das Puppenmuseum.

„Atmosphäre und musikalische Leckerbissen im Farmhouse Jazzkotten“ verspricht die Inter-

Foto: fotolia

netseite des R1. Als „Grüne Idylle im Herzen

Ostwestfalens“ stellt sich Gütersloh auf der Internetseite

dar. Architektur und üppige Gartenlandschaften

begeistern hier das fahrende Volk.

Und für das müde Radlerbein heißt es: „Auftanken

in der „Welle“. Ein Streifzug durch die

Medizingeschichte im Stadtmuseum wird auch

jungen Besuchern empfohlen. Rheda-Wiedenbrück

stellt Kinderspaß, Kulturgenuss, das

Wasserschloss und zwei historische Altstädte in

den Vordergrund. Die Gemeinde Verl verweist

auf reizvolle Grünlandschaft und den Hobbymarkt.

Die Radkarte nennt Kirchplatzring, Heimathaus,

Spiel- und Sportmöglichkeiten.

Vreden-Höxter, das ist die 275 Kilometer lange

nordrhein-westfälische Etappe der mehr als

3500 Kilometer langen Europa-Strecke. Diese

westfälisch-lippische Teilstrecke zieht sich

vom Zwillbrocker Venn über die Wasserschlösser

des Münsterlandes bis an die Weser.

Die Deutschland-Teilstrecke reicht mit einer

Länge von 915 Kilometern bis in das Oderbruch

vor Polen. Wer Europa radelnd durchqueren

will, steigt in Calais im Westen Frankreichs

auf sein Velo. Über Fietspaden radelt er

durch Holland, die Mutter der Fahrradnationen,

über Pättkes durch Westfalen. Dabei

drömmelt er gemütlich auf’m Drahtesel durch

den überwiegend flachen Kreis Gütersloh,

erklimmt die Egge und lässt ab der Silbermühle

bergab die Seele baumeln, Berlin stets

fest im Blick.

Im Nordbad schwimmen gehen

Das Freibad an der Kahlertstraße genießt in Gütersloh Kultstatus

1971 wurde das Nordbad als eines der modernsten Bäder in der näheren

und weiteren Umgebung feierlich eröffnet. Lediglich der Wettergott

wollte an diesem Tag nicht mitspielen. Aber trotz Dauerregen

waren über 8.000 Besucher gekommen. Bürgermeister Heinz Kollmeyer

machte anlässlich seiner Eröffnungsrede deutlich, welche Erwartungen

die Stadt mit dem neuen Freizeitbad verbinde: „Erholung und

Entspannung und nicht sportliche Rekorde sind die Hauptaufgabe des

neuen Freibades.“

Ein völliges Novum war damals auch der vollständige Verzicht auf eine

Kasse. An ihrer Stelle waren acht Geldautomaten installiert, aus denen

nach Einwurf der entsprechenden Münzen die Eintrittskarten für das

Nordbad entnommen werden konnten. Zur Verfügung standen Einzelund

Dutzendkarten für Kinder und Erwachsene. Für Badewillige ohne

passendes Kleingeld gab es zusätzlich einen Münzwechselautomaten.

Die Geldautomaten wurden jedoch nach einigen Jahren wieder entfernt.

Seitdem müssen die Eintrittskarten wieder an einer Kasse erworben

werden.

Das Nordbad verfügt über insgesamt drei Becken. Das Sportbecken

(Schwimmerbecken) mit einer Größe von 21 x 50 Metern und einer

Wassertiefe zwischen 1,80 und 2,0 Metern hat insgesamt acht Start -

bahnen und ist damit auch für große Schwimmwettkämpfe geeignet.

Das Nichtschwimmerbecken hat eine Wassertiefe zwischen 0,60 und

1,25 Metern und verfügt im tieferen Teil über acht Startbahnen für das

Schulschwimmen mit 25 Metern Länge.

Ein besonderes Highlight für damalige Verhältnisse war das 18 x 13,60

Meter große und 4,50 Metern tiefe Sprungbecken mit fünf verschiedenen

Sprungplattformen zwischen 1,0 und 10,0 Metern Höhe. Obwohl

einige Skeptiker damals der Meinung waren, dass sich vom Zehnmeterturm

ohnehin keiner traue herunterzuspringen, erfreute sich der

Sprungturm gerade bei den Jugendlichen von Anfang an großer Beliebtheit.

In den Zeitungsberichten über den Eröffnungstag wurde berichtet,

dass „sogar Mädchen“ vom Zehnmeterturm gesprungen sind.

Das Kleinstkinderbecken wurde vor einigen Jahren neu gestaltet.

Damals gab es ein rundes Becken mit 16 Meter Durchmesser. Die

Wassertiefe fiel zur Mitte hin auf etwa 0,40 Meter ab. Das Nordbad war

damals auch das erste Bad im Kreis Gütersloh, das über eine erdgasbetriebene

Heizzentrale verfügte, mit der das Wasser im Schwimmer- und

Nichtschwimmerbecken auf 23° Wassertemperatur beheizt werden

konnte. Noch vor dem 25-jährigen Jubiläum 1996 wurden auf den

Flachdächern des Freibades Solaranlagen, mit denen der Energieverbrauch

um rund 40 Prozent gesenkt werden kann, installiert.

Das Wasser in den Becken des Nordbades kommt aus dem Netz der

Stadtwerke. Ursprünglich war geplant, für das Nordbad eigene Brunnen

zu bohren. Von diesem Vorhaben wurde aber wieder Abstand genommen,

da sich die Wasserqualität als nicht geeignet erwies.

SERIE | 30 DINGE ... | 25

RADLERLEKTÜRE:

Europa-Radweg R1 Spiralkarte 1:50.000

Quer durch Westfalen –

vom Münsterland zum Corveyer Land

Bielefelder Rad Spiralo,

bikeline Radtourenbuch Europa-Radweg R1

von Arnheim nach Berlin

Maßstab 1:75.000, ca. 180 Seiten,

mit Ortsplänen, genauer Streckenbeschreibung

und Übernachtungsverzeichnis.

INTERNET:

www.europa-radweg-r1.de

www.euroroute-r1.de

QUELLE: Stadt Gütersloh | www.guetersloh.de

Bereits im Jahr der Eröffnung kamen – obwohl die meisten Sommertage

schon vorbei waren - 125.580 Besucher zum Baden in das Nordbad.

Besucherzahlen von über 400.000, wie sie in den beiden Folgejahren

erreicht wurden, bewiesen die große Attraktivität des Bades. Am

15. Juli 1972 kamen 13.500 Badegäste obwohl das Nordbad eigentlich

nur für 8.000 Besucher konzipiert war. Damit waren aber auch die Jahre

der Rekordbesucherzahlen schon vorbei. Von 1995 bis 2002 schwankten

die jährlichen Besucherzahlen zwischen 112.000 und 178.000.

Mitmachen bei der Leseraktion

Schwimmen im Nordbad ist seit vielen Jahrzehnten

bei Sportlern und Freizeit-Wasserratten angesagt.

QUELLEN: www.guetersloh.de | Stadt Gütersloh, Fachbereich Bauordnung:

Bauakte | Stadtarchiv Gütersloh: Zeitungsausschnittsammlung,

Gütersloher Chroniken, Akten

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge – wir veröffentlichen sie

Schicken Sie uns Ihren Vorschlag – wir veröffentlichen die 30 besten

Dinge, die man in Gütersloh unbedingt machen soll. Einfach per E-Mail an

folgende Adresse schicken: redaktion@gt-info.de

Foto: GT-INFO


26 | DRAUSSEN

Anzeige

DRAUSSEN | 27

Güterslohs schönste

Gärten

Seit drei Folgen schauen wir uns nun schon die Gütersloher Gärten an und begleiten Gartenbauunternehmen,

uns die interessantesten Konzepte vorzustellen. Und die Auswahl ist groß. Besonders Themengärten werden

immer beliebter, denn sie geben dem Garten je nach der dominierenden Gestaltung ein thematisches Gesicht.

Ob wildes Wachstum im Naturgarten oder asiatisch mit puristischer Strenge angelegt, ob mediterran in

ungestümem Farbrausch inszeniert, oder klassisch englisch mit sattem grün und dominierenden Rosenrabatten

- den Themen sind keine Grenzen gesetzt, denn erlaubt ist, was dem Gartenbesitzer gefällt.

Foto: Wolfgang Sauer


28 | DRAUSSEN

Natur pur

Serie Teil 3: Gartenkonzept André Werterhalter – Der Jahreszeitengarten

Vom ersten Frühlingsboten bis zur letzten Eisblume

versprechen Jahreszeitengärten eine

Menge: Schönheit und Farbenpracht, Harmonie

und Stimmigkeit. Sie schenken Abwechslung

durch die verschiedenen Monate hindurch

und leben von der ständigen Veränderung. Ein

Garten dieser Art wird zur Bühne eines lebendigen

Schauspiels, dessen Formen, Farben und

Düfte sich stetig verwandeln.

Die Kombination aus unterschiedlichen, saisonalen

Beetstauden, Natursteinen, Wasser und dem

jahreszeitlichen Wechselspiel des Lichts erst

macht dieses Gartenkonzept perfekt, doch bedarf

es bei der Planung und Umsetzung viel

Erdinger

Sommer-

Anfang

In Appelbaums Biergarten

0,5 Liter 3,- Euro

Hell · Dunkel · alkoholfrei

Inhaber Andreas Kerkhoff

Neuenkirchener Straße 59

33332 Gütersloh

Telefon (05241) 9551-0

Telefax (05241) 9551-23

appelbaum@hotel-appelbaum.de

www.hotel-appelbaum.de

WERKSVERKAUF

Sommerliches

Flying Dinner

Freitag, 15. Juni

Alles rund um den Rheinhessenwein

vom Weingut

Heinz in Mauchenheim.

Mit vielen kleine

Häppchen – bei der

Zubereitung können Sie

dem Küchenteam über

die Schulter schauen.

p. P. 38,- Euro

inkl. Speisen & Getränke

Auslaufmodelle,

Restposten, Messeware,

Prototypen, …

COUCHTISCHE, ESSTISCHE, STÜHLE/SESSEL UND SPEISEZIMMERMÖBEL

Öffnungszeiten: freitags von 15.00 - 19.00 Uhr, samstags von 10.00 - 14.00 Uhr

Alfons Venjakob GmbH & Co. KG, Friedrichsdorfer Str. 220

33335 Gütersloh, Tel.: 0 52 09-59 21 30, www.venjakob-moebel.de

fachliches Geschick. Denn nur in der ganzheitlich

harmonischen Abstimmung und richtig in

Szene gesetzt, wird aus den unterschiedlichen

Komponenten ein Paradies mit unterschiedlicher

Farbenpracht zu jeder Jahreszeit.

Bei dem abgebildeten Garten wurden von dem

Gartenbauunternehmen André Werterhalter bestehende

Elemente mit neuen ergänzt. Auch die

Form der Rasenfläche wurde komplett überarbeitet.

Mit leichten Hügeln versehen, schafft er

immer wieder neue, interessante Perspektiven.

Heimische, saisonal unterschiedliche blühende

Stauden in den Beeten sorgen für die ständig

wechselnde Farbgebung, die hier je nach Jah-

made by

reszeit von Gelb über Blauviolett bis Pink dominiert.

Die individuelle Form und Schattierung

der Natursteinplatten gibt der großzügigen Sitzfläche

ein besonderes Flair, die niedrigen Mauern

und Wege um die Beete setzen die natürliche

Komposition durch den Garten fort. Die bestehende

Teichanlage wurde komplett überarbeitet

und setzt weitere Akzente mit Seerosen und

gelbfarbenen Wasserlilien. Um die Sichtachse

des Gartens harmonisch zu unterbrechen, hat

das Team um Andreas Rethage weißrandige Birken

wirkungsvoll in Szene gesetzt.

fresa

Küchen - Möbelmanufaktur

www.andre-dsl.de

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

05245 5633

www.fresa.de

Anzeige

Impressionen. Die bestehende Teichanlage wurde komplett überarbeitet.

Fotos: Wolfgang Sauer

Anzeige

Sommerliche Schattenspiele

Die schönsten Sonnenschirme für den Garten

DRAUSSEN | 29

Anmutig und großzügig: der Dual Cantilever von Tucci.

Sonnenschirme dosieren Licht und Hitze des Tages und spenden nur gerade soviel Schatten, wie

vor Ort benötigt wird – am Pool, an der Liege oder auf dem Balkon. Selbst große Schattenwerfer

lassen sich dank doppeltem Flaschenzug oder automatischer Öffnungsmechanik von nur einer Person

aufspannen. Ebenso benutzerfreundlich und ausgereift zeigen sich Material und Verarbeitung

der mobilen Schattenspender. Mast und Sprossen bestehen in der Regel aus Holz, Aluminium oder

Edelstahl und werden zum perfekten Begleiter der Gartenmöbel. So sind Funktion, Form und Farben

heute kaum noch Grenzen gesetzt, ob extravagantes Luxusmodell oder der beliebte bunte Klassiker,

erlaubt ist, was gefällt. GT-INFO hat sich die Interessantesten einmal näher angesehen.

Elegant und benutzerfreundlich

Stilistisch macht dem Glatz Sombrano niemand etwas vor. Was diesen Ampelschirm aber richtig

stark macht, ist die extrem einfache Bedienung. Mittels einer Kurbel lässt sich das Schirmdach im

Handumdrehen öffnen und schließen. Das Kippen erfolgt mit Hilfe einer Lenkstange. Dank dem

nach hinten geneigten Mast zieht sich der geschlossene Schirm diskret aus dem Sitzbereich zurück

und lässt sich sogar komplett um die eigene Achse drehen. Mit dieser Flexibilität ausgestattet, bietet

der Schirm jederzeit einen erfrischenden Schatten. Durch seine starke Konstruktion kann der

Sombrano eine Windsicherheit bis 40 km/h garantieren. Die Basis hierzu bildet die hochwertige

Materialauswahl aus wetterfestem Aluminium und Inox. Der Schirmbezug ist auswechselbar und

selbstspannend dank der flexiblen Streben-Enden.

Symbiose aus Kunst und High-Tech

Tucci-Sonnenschirme stehen für höchst anspruchsvolles Design und komfortable Bedienung.

Der Zwillingsschirm nennt sich Dual Cantilever und besticht durch technisches Know how vom

aller Feinsten. Die Handhabung beider Schirme ist überraschend einfach. Der Ausleger mit automatischem

Teleskopmast macht das Schließen über Tischen und Stühlen kinderleicht, sein hochwertiges

Material aus eloxierten, rostfreiem Edelstahl steht für höchste Ansprüche. Der Dual

Cantilever bietet anmutig und großzügig Schatten zu jeder Sonnenstunde.

Foto: Weishäupl

Alle Sonnenschirme gesehen bei:

Volker Grett Einrichtungshaus

Der Klassiker treibt’s bunt

Es gibt sie für alle Zwecke, in verschiedenen Variationen

und Formen: Die Weishäupl-Schirme. Sie schützen,

schaffen Atmosphäre, lassen stilvolles Ambiente entstehen

und erregen schon mal jene Aufmerksamkeit, die alles

in den Schatten stellt. Schon die Marktfrauen des Münchener

Viktualienmarktes wussten bereits Ende des 19. Jahrhunderts

den Wert solider Marktschirme zu schätzen. Und

Weishäupls Schirmherrschaft ist grenzenlos: Sie stehen

überall auf der Welt. Das Gestell des Klassikers wird ausschließlich

aus Holz gefertigt und ist oberflächenimprägniert.

Die vielfarbigen, teils gestreiften Segeltücher

bestehen aus imprägniertem Baumwollgemisch oder

Acrylgewebe. So wird aus dem Klassiker ein Individualist

auf Balkon und Terrasse.

Foto: Tucci

Strandkörbe

&Gartenmöbel

Großauswahl

über 70 Garten-

Strandkörbe

ab 279,- €

und über 130

aufgebaute Gartenmöbel-Gruppen

in unserer

Ausstellung!

SonnenPartner®

Die SommerMöbelManufactur

Sonnenschirme, Pavillons,

Großauswahl an Grill geräten

Markisen, Spring brunnen

Terrassen heizungen, Polster -

auflagen und vieles mehr

Besuchen Sie unsere Großausstellung

DIE SCHATZTRUHE

Heim & Garten

Detmolder Straße 627 • 33699 Bielefeld

Telefon 0521/92 60 60 • Telefax 0521/92 60 636

e-Mail: info@sonnenpartner.de

Mo.– Fr. 9–18.30 Uhr, Sa. 10–16.00 Uhr

Kostenlose Parkplätze

direkt vor der Ausstellung!

www.sonnenpartner.de


30 | DRAUSSEN

Was(s)erleben entlang der Lutter

E-Bike Radtour rund um Gütersloh

Das Stadtmuseum beherbergt historische Besonderheiten von Gütersloh. Modern, einladend und mit viel Charme: der Biergarten im Hotel Restaurant Appelbaum. Mitten im Dorfkern von Isselhorst: Die Gaststätte Zur Linde ist der Geheimtipp für Insider.

Spaß haben auf den schönsten Radstrecken der Umgebung

oder auch mal weiter raus in die Natur fahren – ganz

unabhängig von der eigenen Fitness: Das machen

Elektrofahrräder, kurz: E-Bikes, möglich. Wer sich in den

Sattel schwingt, hält sich mühelos fit und kann die neue

Leichtigkeit des Radelns genießen. E-Bike-Fahrer,

die rund um Gütersloh Erholung und Entspannung suchen,

können auf einem gut 46 Kilometer langen Radweg fast

das gesamte Stadtgebiet umrunden und gleichzeitig

zahlreiche Facetten der Stadt entdecken.

GT-INFO stellt eine von den Stadtwerken Gütersloh empfohlene E-Bike

Radtour vor. Sie verläuft zumeist im Randgebiet der Stadt unter dem

Motto – Was(s)erleben entlang der Lutter. Mit einem kurzen Abstecher

auf das Gebiet von Marienfeld führt die abwechslungsreiche Route durch

weitläufige, von Wiesen, Getreide- und Rapsfeldern umgebene Parklandschaften

und zeigt Gütersloh einmal mehr von seiner grünen Seite.

Rund um die fahrradfreundliche Stadt gibt es außerdem idyllische Grünflächen

für entspannende Erholungspausen zu entdecken.

Von Anfang an mittendrin

Die E-Bike Route beginnt an der Gütersloher Radstation, Willy-Brand-

Platz 1. Wer dort vorher noch sein E-Bike „tanken“ möchte, kann in der

Zwischenzeit einen kleinen Abstecher zum Stadtmuseum in der Kökerstraße

machen und dabei die historischen Besonderheiten der Dalkestadt

entdecken. Danach geht’s dann sportlich weiter: die erste Strecke führt

KURZURLAUB IM „A BRAHAMS“

Besuchen Sie unseren Weingarten und genießen Sie mediterrane Küche.

Im Ausschank: Hohenfelder Kellerbier

Weinfachhandel, Feinkostfachgeschäft und Präsente: Montag - Samstag ab 15:00 Uhr

Mediterranes Bistro: Montag - Sonntag ab 18:00 Uhr // Catering-Service // Loftgalerie // In Rheda direkt am Bahnhof

E-Mail: kontakt@lars-abraham.de // www.lars-abraham.de // Tel.: 0 52 42 / 96 800-80 // Fax: 0 52 42 / 96 800-81

Fotos: Petra Heitmann

entlang der Berliner Straße über den Postdamm bis hin zur Dampf-

Kleinbahn Mühlenstroth mitten im Grünen: seit fast 40 Jahren ein beliebtes

Ausflugsziel für Groß und Klein. Hier lohnt vor allem der Blick auf

die zwölf historischen Dampflokomotiven. Leider fahren die Loks nur an

Sonn- und Feiertagen. Genauere Termine sollten besser im Internet

nachgeschaut werden.

Sport, Kultur und Erholung

Für eine erste längere Rast, ist die historische Gaststätte Zur Linde der

ideale Ort. Bei kühlen Getränken und einem leckeren Imbiss finden

selbst die E-Bikes Erholung an der Restaurant eigenen Stromladestation.

Wer sich gleich eine längere Radstrecke zutraut, kann auch weiterradeln

über Blankenhagen bis nach Marienfeld zur Hotel-Residence Klosterpforte.

Die Alte Abtei dort ist das historische Prunkstück der Region. Sie

liegt im weitläufigen Garten des im Jahr 1185 erbauten Zisterzienserklos -

ters. Die klösterliche Atmosphäre ist der perfekte Ort für eine gemeinsame

Rast mit Rad-Freunden.

Durch Wiesen und Felder

Nach einer ausgiebigen Erholungspause führt die nächste Etappe dann

langsam wieder Richtung Gütersloh: vorbei an Wiesen und Feldern über

Pavenstädt und die Wapel, über Kattenstroth und rund um das Stadtgebiet

zum Ausgangspunkt. Wer gegen Ende der Tour noch eine Erfrischung

oder eine kleine Köstlichkeit genießen möchte, ist im Hotel Res -

taurant Appelbaum genau an der richtigen Adresse. Sehenswert ist auch

der Botanische Garten ganz in der Nähe. Er bietet Erholung im Grünen

und ist mit seiner Pflanzenvielfalt einen Abstecher wert. Ziel der E-Bike

Radtour ist gleichzeitig auch der Ausgangspunkt am Hauptbahnhof.

Aber das ist natürlich kein Muss. Und: selbstverständlich ist die Radtour

auch für sportlich ambitionierte Radfahrer ohne integrierten Elektromotor

sehr zu empfehlen.

GUTSCHEIN

Gegen Vorlage dieses Gutscheins

erhalten Sie ein Glas geeiste

Rotwein-Erdbeer-Bowle

zu Ihrem Essen.

Einlösbar bis zum 15.07.2012.

Ein Gutschein pro Person/Tag.

Gütersloh und Umgebung mit dem Fahrrad erleben: sechs Stationen rund um Natur, Kultur und Vergnügen bieten für Jeden etwas.

www.volkergrett.de

SOMBRANO ® Freiarm Aluminium

RUND 300/400 CM

QUADRATISCH 300 x 300 CM

350 x 350 CM

VERKAUFSPREIS: AB 995,-%

MODELL SOMBRANO ®

DRAUSSEN | 31

Seit fast 40 Jahren ist die Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth eine Attraktion für Groß und Klein.

E-Bike-Touren

Ausgewählte Radrouten

In einem Radwanderführer für E-

Bikes haben 13 Energiedienstleister

von Bünde bis Bad Driburg ihre

Lieblingsradtouren durch Ostwestfalen-Lippe

und Höxter zusammengestellt.

Neben dem Erlebnis

in der Natur gibt es viele interessante

touristische Ziele zu entdeck -

en. Dabei wird unter anderem das

Geheimnis gelüftet, was Zigarren,

Ritter und Moor verbindet.

Immer mehr Menschen finden Gefallen

an den flotten E-Bikes. Die

Tretunterstützung durch den integrierten

Elektromotor macht Menschen

jeden Alters mobil. Sie vermittelt

sportlich weniger Aktiven

neuen Spaß am Radfahren und

wird genauso von passionierten Bikern

geschätzt. Mit dem E-Bike

kommt man „einfach“ schneller

ans Ziel.

Der Radführer ist im ServiceCenter

e.point in der Berliner Straße

19, im Hotel Appelbaum sowie bei

der Gütersloh Marketing erhältlich.

MEHR ZEIT FÜR

GROSSE GEFÜHLE.

Mit SOMBRANO® von GLATZ

geht es hoch her: Blitzartig

entfaltet er sein Talent für

traumhafte Schattenplätze.

Ein Moment des Triumphes.

EXKLUSIV bei VOLKER GRETT.

Foto: Mühlenstroth


32 | DRAUSSEN

Hedera & Bux

Schloss Neuhäuser Gartentage

„Bianco, rosso, verde“, das Motto der diesjährigen Gartentage lädt ins

sonnenverwöhnte Italien. Toskanische Gärten waren einst das Vorbild für

jene formale Gartenkunst, die auch im Barockgarten am Neuhäuser Schloss begeistert.

Ein idealer Ort also, um die italienische Lebensart in all ihren Facetten zu genießen.

Mehr als 160 Aussteller zeigen am

16. und 17. Juni, wie man den Zauber

des Südens in den eigenen Garten,

auf Terrasse und Balkon holen

kann. „La Venezia Florale“, ein Beitrag

kreativer Floristen, entführt

mit einem Blütenfeuerwerk in die

beliebte Lagunenstadt. Walkacts,

ENDLICH

GRILLWETTER!

Große

Auswahl

und beste

Beratung

Holzkohle-, Gas-, Elektrogrills und

umfangreiches Zubehör für ein gesundes

Grillvergnügen finden Sie bei uns.

Im Barockgarten von Schloss Neuhaus wird der ganze Zauber des Südens gezeigt.

venezianische Kostüme und Gondolieri

erfüllen dieses Szenario mit

Leben. Ein ganz besonderer Gast

ist an beiden Tagen der Pianist

Ihr Terrassendach –

für ein Leben im Freien

Genießen Sie Ihre Terrasse vom Frühling

bis in den Herbst. Passende Beschattung,

Heizung, Licht und Funksteuerung

sorgen zusätzlich für höchsten Komfort.

Ihr Meisterbetrieb für

Markisen – Insektenschutz

Terrassenüberdachungen

Raffstore – Rollladen – Fenster

Im Großen Busch 25

33334 Gütersloh

Tel. 0 52 41/70 22 07

www.gebr-wiedey.de

Stefano Gueresi, der in der Popmusik

ebenso zuhause ist wie in

der klassischen Tradition. Sein sinfonisch-romantischer

Stil weckt Erinnerungen

und Sehnsüchte. Weitere

Highlights sind die Ausstellung

„Festivité – mehr als Hochzeitsträume“

im Schloss und natürlich

die südländischen Spezialitäten.

www.schlosspark-paderborn.de

Wir führen Bademoden

in den Cups A–F

Moltkestraße 1 · Gütersloh

Telefon GT 20690

Foto: GT-INFO

Anzeige

Brockmeyers Gartentipp

Die Blumenkönigin bittet zum Tanz

Mit ihren prächtigen Blüten und ihrem einzigartigen Duft

gilt die Rose als Königin der Blumen. Als Botin der Liebe

begeistert sie Gartenfreunde in aller Welt – natürlich auch

in OWL. Rechtzeitig zum Start in die Blütezeit gibt es in

den Gartencentern der Region wieder eine riesige Auswahl

topaktueller Rosenpflanzen für jeden Geschmack und

Standort. Rosenexpertin Kathrin Eichholz vom Gartencenter

Brockmeyer stellt die Trends des Jahres vor und sagt,

worauf es bei der Pflege ankommt.

Brockmeyers

Gartentipp

Rosenexpertin: Kathrin Eichholz.

„Besonders gefragt sind in diesem

Frühjahr nostalgische Rosensorten

wie zum Beispiel die dunkelrote

‚Piano’ oder die pfirsichfarbige ‚Augusta

Luise’ sowie Duftrosen, die es

in zahlreichen Züchtungen gibt“,

sagt Eichholz. Auch die zauberhaften

Märchenrosen mit ihren dick

gefüllten Blüten erobern die Herzen

der Blumenfreunde und begeistern

mit einer außerordentlichen Blühfreudigkeit

und Widerstandsfähigkeit,

die sie zu einem perfekten

Schmuck für Beete und Hauseingänge

macht. Wer besonders auffällige

Blüten schätzt, findet unter den

Malerrosen mit Sicherheit das Richtige. Die nach berühmten Künstlern

benannten Blumen beeindrucken mit mehrfarbigen Blütenzeichnungen

und sorgen für tolle Farbtupfer im Garten.

Der wichtigste Faktor bei Rosenpflanzung ist die richtige Platzwahl.

Eichholz: „Rosen brauchen ausreichend Sonne und einen luftigen

Standort, damit die Blätter nach einem Regenschauer trocknen können

und sich die Sommerhitze nicht staut.“ Auch hinsichtlich des Bodens

sind Rosen durchaus anspruchsvoll. Ideal ist ein guter, humusreicher

Gartenboden. „Wer auf Nummer sicher gehen will, kann gleich zu spezieller

Rosenerde greifen“, rät Eichholz.

Zur optimalen Versorgung dieser edlen Gehölze empfiehlt sich die

Ausbringung von Rosendünger, der alle für Wachstum und Blüte benötigten

Nährstoffe enthält. Bei frisch gepflanzten Rosen entsteht zudem

ein erhöhter Wasserbedarf, bis die jungen Pflanzen ausreichend Wurzeln

gebildet haben. Für eine Farbenpracht bis in den Oktober hinein,

sollten abgeblühte Blüten regelmäßig entfernt werden.

Übrigens eigenen sich Rosenarten wie Zwerg- oder Strauchrosen auch

als Kübelpflanzen für die Terrasse oder den Balkon – vorausgesetzt, das

Pflanzgefäß ist groß und tief genug. „Angesichts der heutigen Rosenvielfalt

gibt es für nahezu jeden Standort die perfekte Rose“, sagt Eichholz.

Um die richtige Pflanze zu finden, sollte man sich am besten im

Gartencenter beraten lassen.

www.brockmeyer.de

Foto: Brockmeyer

Foto: Fotolia

14298 | 04-12-LV

Unsere Beratung

setzt Maßstäbe.

Baustoffe

BayWa –

Ihr zuverlässiger Partner für:

— Tiefbau

— Fassade

— Türen, Tore, Fenster

— Fliesen, Laminat, Parkett

— Innenausbau

— breites Holzsortiment

— Photovoltaik

— Dach und Entwässerung

— Gartenplatten, Trockenmauern,

Natursteine, Zierkiese, Pfl aster

— Energiefachberatung

— Komplettleistungen

33x in NRW!

Besuchen Sie uns

auch hier:

www.baywa.de

DRAUSSEN | 33

BayWa AG

Baustoffe

Hülsbrockstr. 31

33334 Gütersloh

Telefon +49 5241 9361-0

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 7.00 – 18.00 Uhr

Sa. 7.30 – 12.30 Uhr


34 | DRAUSSEN

Weber Grillvorführung

Samstag, 2. Juni 2012 von 10-15 Uhr

Das Plus für Ihre Fußgesundheit!

+ orthopädische Schuhe und Einlagen nach Maß

+ individuell von Meisterhand für Sie gefertigt

+ Diabetikerversorgung + Kompressionsstrümpfe

+ orthopädische Schuhzurichtungen + Bandagen

Haupt-Geschäft: Grenzweg 37

33334 Gütersloh · Tel. (05241) 14137

Uns finden Sie auch in der Münsterstraße 7!

33330 Gütersloh · Tel. (05241) 14144

Unsere Qualität spricht für sich!

Gegen die Langeweile

Gütersloher Ferienspiele sorgen wieder für Abwechslung

Gar nicht mehr lange und die

Sommerferien stehen vor der Tür.

Damit in den Ferien keine Langeweile

aufkommt, sorgen die Gütersloher

Ferienspiele wieder für

jede Menge Spiel, Spaß, Sport und

Spannung in den Sommerferien.

Insgesamt 102 Programmangebote

stehen den Gütersloher Kids

im Alter von fünf bis 17 Jahren in

diesem Jahr zur Auswahl. Und das

Beste ist: Die Programmangebote

der Gütersloher Ferienspiele sind

für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen

kostenlos. Eine Kostenbeteiligung

wird ausschließlich bei

Veranstaltungen mit Verpflegung

oder Busfahrt erhoben. Die finanzielle

Unterstützung der Ferienspiele

durch die Miele-Stiftung

und das Engagement zahlreicher

Gütersloher Einrichtungen und

Vereine und des Fachbereiches Jugend

und Bildung der Stadt Gütersloh

machen das möglich.

Den Startschuss der Ferienspiele

bilden auch in diesem Jahr wieder

die Eröffnungsfahrten. So geht es

am Donnerstag, 15. Juli, für die

Sieben- bis Elfjährigen in das

Abenteuerland Fort Fun nach

Bestwig im Sauerland. Der Hei-

Die Ferienspiele 2012 stehen wieder vor der Tür.

depark Soltau ist das Ziel für die

12 bis 17-Jährigen. Bei einem Ausflug

in den Allwetterzoo nach

Münster am 12. August erleben

Mädchen und Jungen im Alter

von acht bis zehn Jahren Tiere

hautnah. Mit Pinguinen spazieren

gehen oder Elefanten füttern, all

das ist möglich. Und für Kids ab

13 Jahren, die Spaß an Bewegung

haben und die Herausforderung

suchen, geht es in den neuen Kletterpark

nach Rietberg oder in den

„Speicher“ in Bielefeld.

Das Programmheft der Sommerferienspiele

wurde an alle Gütersloher

Schulen und Tageseinrichtungen

verteilt und ist im

Gütersloher Rathaus erhältlich.

Die Ferienspiele können auch im

Internet abgerufen werden.

Die schriftlichen Anmeldungen

für die Eröffnungsfahrten und

Kursangebote müssen bis zum 17.

Juni im Fachbereich Jugend und

Bildung der Stadt Gütersloh eingereicht

werden. Im Internet ist

dieses auch Online möglich.

Fachbereich Jugend und Bildung

Telefon 82-2768 oder 82-3333

www.ferienspiele.guetersloh.de

Foto: fotolia

Anzeige

Radfahren erleben

Fahrradspezialist in neuen Räumen

Seit 2011 führt Frank Rottstock das Traditionsunternehmen Reipschläger

in Gütersloh. Während sich sowohl am Namen als auch am vollständigen

und perfekten Service rund um’s Rad nichts geändert hat, bezog der

Fahrradspezialist im Mai seine neuen Geschäftsräume.

Unter den Ulmen werden nun auf einer geräumigen

Ausstellungsfläche Fahrräder, Zubehör,

Bekleidung und eine hauseigene Fachwerkstatt

präsentiert. Die neuen Räume sind modern,

hell und freundlich gestaltet, die verschiedenen

Fahrradbereiche großzügig nach Themen ge-

Markenfahrräder für jeden Geschmack und unterschiedliches Können.

gliedert: Es gibt eine Radsportabteilung, E-Bikes

und Freizeiträder stehen separiert, und auch

das umfangreiche Zubehörsortiment sowie

Fahrradbekleidung und Helme finden reichlich

Platz. Sogar an die Kleinsten hat das Team um

Frank Rottstock gedacht, eine freundliche und

Fotos: Susanne Clemens

DRAUSSEN | 35

einladende Kinderecke steht für sie bereit.

Damit auch in Zukunft der Kunde König ist, bilden

neben dem umfangreichen Sortiment Beratung

und Service weiterhin die starken Säulen

des Fahrradspezialisten. Um das zu gewährleisten,

wurde das komplette Reipschläger-Team

vom Inhaber übernommen und zusätzlich verstärkt.

Auch Ehefrau Mette Rottstock ergänzt

den Mitarbeiterstab der Fahrradexperten. So

erwartet auch in den neuen Räumen ein Team

aus Kompetenz und Leidenschaft für’s Fahrrad

seine Kunden.

Frank Rottstock und Ehefrau Mette

kümmern sich um ihre Kunden.

Ein Blick in die neue Kinderecke.

Das Team um Mette und Frank Rottstock.

REIPSCHLÄGER

Unter den Ulmen 30-32

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 – 13580

Fax: 05241 – 13561

Mo – Fr 10 – 13 Uhr, 14.30 – 18.30 Uhr

Sa 10 – 14 Uhr

www.reipschlaeger.de


36 | DRAUSSEN

Syrtaki

Griechische Spezialitäten aus erster Hand

Griechische Spezialitäten genießen im mediterranen Biergarten.

Mitten in Güterslohs City ist das Restaurant Syrtaki seit mehr als 30 Jahren

die erste Adresse für griechische Spezialitäten. Mittlerweile in zweiter Generation

legen die Söhne Christos und Panagiotis Lakos großen Wert auf

Harmonie und Tradition. Und das wissen die Gäste ebenso zu schätzen wie

die traditionelle Atmosphäre und die typisch griechischen Gerichte. Der

charmante Biergarten vermittelt im Sommer ein Gefühl von Kurzurlaub:

ideal in der Mittagspause an einem anstrengenden Arbeitstag oder am

Abend mit Freunden und der Familie. Der ausgeglichene Service und die

zuverlässige typische Küche bieten bei jedem Besuch ein kulinarisches Erlebnis

der besonderen Art. Das bestätigen auch die zahlreichen Stamm gäs -

te. Und für den schnellen Gast gibt es im Restaurant Syrtaki selbstverständlich

alle Spezialitäten auch zum Mitnehmen.

7.-

Sie erhalten ein Hauptgericht kostenlos, wenn ein weiteres Hauptgericht gleichen oder höheren Wertes (7 Euro)

Dankeschön-Gutschein

für 32 Jahre Treue...

Restaurant

Pizzeria Syrtaki

Schulstraße 3 · www.syrtaki-gt.de

Telefon 05241 15696

erworben wird. Dieses Angebot gilt nur bei Barzahlung und nicht an Samstagen und Feiertagen. Die Nutzung dieses

Coupon bitte vor der Bestellung angeben. Je 2 Personen nur 1 Gutschein je Besuch gültig – gilt nicht für Mittagstisch und

Mitnahme-Gerichte und ist nicht kombinierbar mit anderen Rabatten unseres Hauses. Gültig bis 30. August 2012.

SINGLE

Unter neuer Leitung! Nur bei

schönem Wetter! Freitags und

samstags und vor

jedem Feiertag ab 18 Uhr!

Biergarten-Eröffnung

Flasche Bier 0,33 l 1,- €

Bei Abgabe dieses

Coupons erhalten Sie im

Biergarten pro Person

In der Zeit von

18-19 Uhr bieten wir

unseren Gästen…

Mineralwasser 0,33 l

Coca-Cola 0,33 l

Fanta 0,33 l

1,- €

1,- €

1,- €

1 x eine Bratwurst gratis!

Sprite 0,33 l 1,- €

Lippstädter Straße 125 · Rheda-Wiedenbrück · www.single-wiedenbrück.de

Foto: Wolfgang Sauer

!

DucktailBar

Das absolute Sommer-Wohlfühl-Feeling genießen Gäste aus nah und fern

im besonderen Ambiente der DucktailBar des Gütersloher Parkhotels: allein

der Blick auf den hoteleigenen Naturteich gibt ein Gefühl von Urlaub

mitten im Alltag. Egal ob zum After-Work-Drink, zum gemütlichen

Abendessen mit Freunden oder nur zum Relaxen - die DucktailBar unter

freiem Himmel bietet jedem Gast eine angenehme Atmosphäre mitten in

der Gütersloher City. Auch die Getränkekarte lässt keine Wünsche offen:

vom exklusiven Cocktail über erlesene Weine bis hin zu alkoholfreien Getränken

oder einfach mal einem kühlen

Bier. Besonders zu empfehlen ist

das „Duckfood am Teich“. Von der

Curry-Wurst mit Steakhouse Pom-

mes bis zum Tournedo vom Aberdeen

Angus mit halbem Hummer

findet jeder Gast genau das Richtige

für seinen Gaumen. Insider kennen

den Weg in die DucktailBar durch

das Gartentor direkt vom Pättken

zwischen Standesamt und Martin-

Luther-Kirche: das erspart den Umweg

durchs Hotel. Leider ist die

DucktailBar nur von Mai bis August

ab 18 Uhr geöffnet und nur bei schönem

Wetter geöffnet. Bleibt nur zu

hoffen, dass der Sommer in diesem

Jahr besonders gut wird.

Anzeigen

Die Oase mitten in Gütersloh vermittelt Urlaubsfeeling

Die DucktailBar: Urlaub vom Alltag mitten in der Gütersloher City.

Reinkommen und geniessen.

Fotos: Petra Heitmann

Anzeige

Seit einigen Jahren entwickelt sich das Indus -

triegebiet „Auf´m Kampe“ in Gütersloh zu einem

spannenden Standort mit vielen interessanten

Unternehmen. Dies nehmen die

ansässigen Firmen zum Anlass, zum ersten

Mal gemeinsam ein Fest für die ganze Familie

zu veranstalten.

Sonntag, 1. Juli, von 10 bis 17 Uhr, startet das

vielfältige Rahmenprogramm mit zahlreichen

originellen Aktionen für jeden Geschmack:

Gewerbeausstellung und Familienfest

Kampenfest!

Sonntag 1. Juli 10 bis 17 Uhr

Frühschoppen E-Bike´s Testfahren

Torwandschießen GOP Glücksrad

Kinderschminken Fahrsimulator

Fußballkicker Hüpfburg u.v.m.

Ein Tag für die ganze Familie

mit vielen Attraktionen!

Infostände

Unterhaltung

Essen & Trinken

„Keine Beratung und kein Verkauf außerhalb der

gesetzlichen Ladenöffnungszeiten“

Auf zum Kampe!

Gewerbeausstellung am 1. Juli

wird zum „Kampenfest“ für die ganze Familie

Los geht´s mit einem knackigen Frühschoppen

und Live-Musik der Band Orangehouse.

Während sich die „Kleinen“ auf der Hüpfburg

austoben oder sich beim Kinderschminken in

einen Tiger verwandeln, beweisen die „Großen“

ihr Können im Fahrsimulator oder testen

die neueste Generation der E-Bikes. Neben

interessanten Produktpräsentationen rund um

Industrie und Handel bietet schließlich die

Profi-Torwand eine erste Einstimmung aufs

Die

Unternehmen

Auf‘m

Kampe

Gärtnerei

Kobold

An der B 61

Einfach klasse!

DRAUSSEN | 37

große EM-Finale: ausgestattet mit einem Geschwindigkeitsmesser

bestimmt sie den größten

„Pöhler“ des Festes.

Für das leibliche Wohl sorgt der Gütersloher

LIONS CLUB: Sie genießen Kaffee und Kuchen,

tanken Energie an den Bratwurst- und

Getränkeständen und engagieren sich ganz

nebenbei für ihre Mitmenschen – alle Einnahmen

werden für einen guten Zweck gespendet.


38 | DRAUSSEN

Kreuzfahrtexperten

Das Reisebüro Kleine Fluchten informiert

Wer wissen möchte, welche Kreuzfahrt am besten zu einem passt oder

wie man sich auf eine Kreuzfahrt am besten vorbereiten, hat jetzt die Gelegenheit,

persönliche und ausführliche Informationen zu bekommen.

Das Reisebüro Kleine Fluchten lädt alle Interessierten ein, sich zu allem,

was bei einer Kreuzfahrt wichtig ist, beraten zu lassen. Wer sich für eine

bestimmte Route interessiert und möglichst viel von „Land und Leuten“

kennen lernen möchte, könnte das mit einem kleinen Schiff, wie zum Beispiel

AZAMARA Quest sehr gut verwirklichen. Man hat kurze Seewege,

lange Liegezeiten in den Häfen sowie hochwertige und intensive Ausflugsprogramme.

Wer lieber ein großes Freizeitangebot haben möchte – mit Wellnessoase,

Sport und Fitness, einer großen Auswahl an Aktivitäten und Erlebniswelten

auf dem Schiff? Gerne spricht das Reisebüro Kleine Fluchten als

Kreuzfahrtexperten mit seinen Kunden über diese oder andere Themen.

Wann: Mittwoch, 20. Juni, 19.30 Uhr, im Hotel Holiday Inn Express,

Telefonische Anmeldung: Karl-Heinz Burgdörfer, Telefon 05241 1887.

Kreuzfahrtexperte Karl-Heinz Burgdörfer.

Lassen Sie sich inspirieren!

VERKAUFSOFFEN

Sonntag, 1. Juli von 11-16 Uhr

Tipps direkt vom Rosenzüchter

Gartenrosen in den verschiedensten Variationen

Spaziergang im Rosengarten

NOACK ROSEN - Im Waterkamp 12 - 33334 Gütersloh

Tel: 05241 20187 - www.noack-rosen.de

Mo-Fr 8-18 Uhr - Sa 9-14 Uhr


Foto: Wolfgang Sauer

Neue Grillgeneration

Die Schatztruhe Müsing stellt die Neuen vor

Erste Sonnenstrahlen und wärmere Temperaturen verleiten Hobbygriller

oftmals schon sehr früh, die Grillsaison zu eröffnen. Ob mit der

Familie, Bekannten oder Freunden, das Angrillen nach dem langen

Winter ist immer etwas Besonderes. Es wird diniert, gefeiert, gelacht

und natürlich über den richtigen Grill philosophiert: Gas-, Holzkohleoder

Elektrogrill, das Angebot ist vielfältig. Hier bietet die Schatztruhe

Müsing in Bielefeld Hillegossen kompetente Beratung. „Als lokaler,

unabhängiger Fachhändler und Grillexperte führen wir in unserer

Ausstellung eine große Auswahl an Grillgeräten“, so Geschäftsführer

Volker Müsing. Das Sortiment umfasst verschiedenen Größen und

Ausführungen der Marken Weber, Broil King, Outdoorchef und Joe's

Barbeque Smoker. Voll im Trend liegt dabei der Gasgrill, da er schnell

und dauerhaft grillbereit ist. In praxisnahen Grillseminaren führt ein

Grillprofi die Vielfalt des Grillens vor. „Die Teilnehmer sind immer

wieder begeistert und erstaunt darüber, was mit einem Grill auf den

Tisch gezaubert werden kann“, so Volker Müsing. Um die Grillgerichte

entspannt im Garten oder auf dem Balkon genießen zu können,

führt die Schatztruhe auch ein großes Sortiment an passenden Gartenmöbeln

und Strandkörben.

www.gasgrill-spezialist.de

Kommen Sie mit:

Tango Argentino

& Karneval in Rio

Wir stellen Ihnen

diese Reise vor:

Der Gasgrill mit

Barbecue Funktion:

Broil King Sovereign 90.

Erleben Sie Meer...

Kreuzfahrtinformationen

aus erster Hand

Wann: Mittwoch, 20.6.2012, 19.30 Uhr

Wo: Holiday Inn Express Gütersloh

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Kreuzfahrten

persönlich. An diesem Abend stellen wir Ihnen

verschiedene ausgewählte Schiffe vor. Von groß und

luxuriös bis klein und fein. Speziell für diesen Abend

ist von Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises

Herr Schlüter bei uns. Nutzen Sie die Gelegenheit.

(Anmeldung unter Tel. GT 1887 erbeten.

Begrenzte Plätze)

Berliner Str. 89 · GT · Fon 05241-1888 · guetersloh@kleinefluchten.de

Foto: WMüsing

Anzeigen

Anzeige

Müller’s Rolloland

Rolloland

Müller’s

Mode und Wohnen als Konzept Fotos:

Im Juni eröffnet der neuartige Konzeptstore

Müller’s Rolloland seine Räumlichkeiten Unter den

Ulmen 62 (ehemals Radio Amtenbrink) in Gütersloh.

In seinen neuen Geschäftsräumen bietet das inhaber -

geführte Unternehmen eine große Auswahl an Licht- und

Sichtschutzsystemen. Ob Plissee oder Rollo, Jalousie

oder Flächenvorhang, das kompetente Team um Inhaberin

Ingetraud Müller weiß fachkundigen Rat.

Auch den Bereich Außenjalousie und Markise deckt das freundliche

und sachkundige Team ab. Dabei wird schon zu Beginn der Beratung

höchstes Augenmerk auf die Maßanfertigung gelegt, denn jede räumliche

Gegebenheit ist anders und verlangt individuellen Rat. So ist eine

Farbberatung beim Kunden ebenso selbstverständlich wie Aufmaß, Montage

und Pflegeeinweisung. Für diesen Zweck steht dem Kunden ein

spezielles Montageteam zur Verfügung. Ein technisch versierter Reparaturservice

rundet das Angebot ab.

Doppelrollo … und Plissee-Rollo (r.)

Die verschiedenen Sicht- und Sonnenschutzsysteme im Überblick

Plissee: formschöner Problemlöser für alle Fensterformen.

Rollo: flächige Verdunklung mit einfacher Bedienung.

Jalousie: stufenlose Lichtregulierung in horizontaler Richtung

nach Augenstand.

Vertikal-Lamellenvorhang: günstige Art, um großflächige

Fensterfronten zu verschatten.

Markisen: großflächige Verschattung bis zu 36 m2,

die im Sommer zusätzlichen Wohnraum schafft.

Doppel-Rollo: dekorative Verbindung von Rollo und Jalousie.

Flächenvorhang: moderner Gardinenersatz für große

Fensterflächen, der einfach zu wechseln ist.

Außenraffstore: Wärmeschutz im Sommer mit stufenloser

Regulierung des Lichteinfalls.

Insektenschutz: luftige Räume im Sommer ohne Insekten genießen.

Das Fashion-Outlet für Sie und Ihn

Doch Müller’s Rolloland kann noch mehr. Auf der großzügigen Ausstellungsfläche

von mehr als 200 Quadratmetern wird zudem ein Fashion-

Factory-Outlet der Extraklasse installiert. Hier präsentiert Ingetraud

Müller absolute Topmode der vorangegangenen Kollektionen zu fairen

Preisen. Dabei geben sich große Designer und Trendlabel ein Stelldichein:

Textilien von Armani und Versace, Gianfranco Ferré, Fiorucci, La

Martina und Cavalli gehören genauso zum Sortiment, wie Schuhe von

Guess und Tommy Hilfiger. Komplettiert wird das Angebot durch eine

breitgefächerte Auswahl an Taschen und Gürtel von Mandarina Duck,

über Braccelini bis hin zu Calvin Klein. Und auch das absolute Must-Have

ist hier zu finden: Die ausgefallenen Geldbörsen von Mila Schön.

TITEL 39

Unter den Ulmen 62

33330 Gütersoh

Telefon: 05241 - 339431

www.rollo-land.de


4040|

EM-SPEZIAL | EM-SPEZIAL

Ansprüche, Visionen und Ziele …

EINES UNAUFGEREGTEN

Sie waren Reichstrainer, Bundestrainer oder Teamchef: Von Otto Nerz bis Jürgen Klinsmann hat

jeder Übungsleiter durch seine Persönlichkeit die deutsche Fußballnationalmannschaft geprägt.

Mit Joachim Löw begann jedoch 2006 eine neue Ära. Warum? Ein Porträt des Bundestrainers.

Wer Joachim Löw das erste Mal auf einer Pressekonferenz

nach einem Länderspiel in den

Katakomben eines Stadions erlebt, wird überrascht

sein. Nicht über das Was, sondern über

das Wie! Zehn bis fünfzehn Minuten nach dem

Schlusspfiff erscheint er auf dem Podium, lock -

er, ungezwungen und meistens in Schwarz gekleidet.

Er schaut in die Runde der Journalisten,

nimmt einen Schluck aus einem Glas Wasser

und hört den Fragen mit „högschder“ Konzentration

zu – er lutscht dabei ein Bonbon,

seine Augen zeigen, dass er im Kopf bereits an

der Antwort bastelt.

Der „nette Herr Löw“ als Manager

Nach einem kurzen Augenblick legt er los mit

seinem weichen, badischen Idiom, der metallisch

und klar wird, sobald Löw präzise analysiert

und seine Überzeugung vom „vertikalen“,

schnellen Spiel in die Spitze predigt. Wenn er

über die Zielvorgaben an seine Spieler spricht,

klingt er wie ein moderner Manager, der über

Quartalszahlen doziert und seinen Mitarbeitern

klare Anweisungen mit auf den Weg gibt,

um das Projektziel zu erreichen. Seine Analysen

machen Eindruck und schaffen Respekt.

Genauso wie der sportliche Erfolg: Von den

bislang 76 Spielen unter Bundestrainer Löw

hat die DFB-Auswahl 52 Spiele gewonnen –

bei 13 Unentschieden und 11 Niederlagen –,

wurde 2008 Vize-Europameister und 2010

WM-Dritter. In der EM-Qualifikation 2012 gewann

Deutschland sogar alle zehn Spiele! Nur

wenige haben Löw diesen Erfolg zugetraut. Er

sei zu weich für das Geschäft, zu zurückhaltend,

zu bescheiden, zu uncharismatisch, hieß

es früher. Inzwischen sind diese Kritiker verstummt,

denn Löw hat sich gewandelt: „Ich

bin sicherer geworden, durchsetzungsfähiger,

weil ich klare Vorstellungen habe, wie ich spielen

lassen will. Deswegen bin ich heute in der

Lage, schnelle Lösungen zu finden.” Aber nicht

nur der Trainer Löw ist reifer geworden, sondern

auch der Mensch Löw, der in seiner Karriere

Höhen und Tiefen erlebt hat. Denn der

Fußball ist ein Stahlbad, das nicht immer pudelwarm,

sondern oft bitterkalt temperiert ist.

Offenbar war das die perfekte Reifeprüfung

für den Bundestrainer Joachim Löw.

Das große Projekt: die WM 2006

Vermutlich wäre Löw heute Trainer vom DSV

Leoben in der österreichischen Regionalliga,

wenn ihn der Schwabe Jürgen Klinsmann 2004

nicht zu seinem Partner für das Projekt „WM

2006” gemacht hätte. Klinsmann war beeindruckt

vom taktischen und strategischen

Know-how des Kollegen, den er auf einem

Trainer-Kurzlehrgang für die Weltmeister von

1990 kennen gelernt hatte. Auch Löws Vermögen,

stets das Wesentliche im Auge zu behalten

und zu formulieren, machte ihn zum kongenialen

Partner. Während Klinsmann beim Sommermärchen

2006 der Manager der großen

Gefühle wurde, blieb Löw im Hintergrund stets

der präzise Pädagoge. Und er war noch mehr.

Begegnung mit „the Berlin Wall”

Vielleicht war es die Situation im WM-Trainingslager,

als der „nette Herr Löw” den 1,88

Meter großen Robert Huth, den die Engländer

„the Berlin Wall” nennen, wie einen Schuljungen

strammstehen ließ. „Da bin ich wohl etwas

laut geworden”, erzählt Löw. Er erinnerte den

Nationalspieler an die Aufgaben der Viererkette.

Immer wieder hatten sie die Laufwege

und Zuordnungen trainiert, nur Huth hatte es

noch nicht verstanden. Vielleicht war es diese

Situation, als auch die anderen Nationalspieler

erkannten, dass „der Jogi” keinen Spaß versteht,

wenn es um die Ausübung des Berufs geht!

Das ist heute aktueller denn je, denn Löws Ansprüche

sind extrem gewachsen. „Wenn kein

Fortschritt zu erkennen ist, dann reagiere ich”,

erzählte er der „Süddeutschen Zeitung” im Mai

2011. Da war die erfolgreiche WM in Südafrika

gerade einmal knapp ein Jahr her. WM-Teilnehmer

wie Piotr Trochowski, Marcell Jansen,

Marko Marin oder Stefan Kießling sind inzwischen

aus dem Kader verschwunden, der „Capitano”

Michael Ballack und sein „Adjutant”

Torsten Frings ebenso. Längst gibt es neue Namen.

Dazu gehören die Dortmunder Mats

Hummels, Mario Götze, Sven Bender, die Leverkusener

André Schürrle und Lars Bender

oder der Gladbacher Marco Reus.

Für diese Rotation gibt es Gründe. „Es ist einfach

ein verschärfter Konkurrenzkampf eingetreten.

Die neue Generation braucht nicht mehr

30 Länderspiele, um fit

für ein großes Turnier

zu sein”, erzählt Löw, der

im gleichen Atemzug

auch das hohe Tempo im

modernen Fußball erwähnt.

„Bei Spielen auf hohem

Niveau ist es nicht mehr

möglich, das Tempo über längere

Phasen herauszunehmen. Und in einem

Turnier müssen die Spieler immer

allerhöchstes Tempo gehen. In

Südafrika waren die jungen Spieler

schon am Tag nach dem

Spiel wieder belastbar. Deswegen

wird der Altersdurchschnitt

in den

nächsten Jahren auch

tendenziell sinken. Spieler

mit großer Erfahrung

spielen dann nur

noch eine untergeordnete

Rolle.”

Die Zukunft: das Einfache

Ein hohes Spieltempo ist für den

Bundestrainer wichtige Grundlage

für eine Spielphilosophie, die das Einfache

zum Besonderen macht. Selbst

wenn die deutsche Mannschaft irgendwann

einmal in gelben oder

violetten Trikots auftritt, soll jeder

Experte sofort erkennen: Das sind

die Deutschen, das ist ihr Stil, das

vertikale Spiel in die Spitze. Dieser

Stil soll der Maßstab für eine attraktive

und effektive Spielkultur sein, die

auf spielerische Weise erfolgreich ist

– und das womöglich schon bei der

Europameisterschaft 2012.

Michael Siedenhans

Ein Teil der Texte aus unserem EM-

Spezial wurde freundlicherweise von der

Redaktion des Magazins „Countdown zur

EM 2012“ aus der Medienfabrik Gütersloh

zur Verfügung gestellt.

Foto: gettyimages

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

EM-SPEZIAL | 41

Prof. Dr. Ulrike Detmers · Mestemacher

Am Anger 16 · 33332 Gütersloh · Fon GT 87090

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 0

Niederlande : Deutschland 2 : 3

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Heinrich Fulland · Fulland Zweiräder

Brummelweg 2 · 33415 Verl · Fon GT 703884

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Frank Kulik · Kulik Metallwarenfabrikation

Im Heidkamp 25 · 33334 Gütersloh · Fon GT 51897

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 2

Niederlande : Deutschland 1 : 3

Dänemark : Deutschland 0 : 4

Wer wird Europameister? Frankreich

Emanuel Gillibert · Vom Fass

Königstraße 28 · 33330 Gütersloh · Fon GT 2219531

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 1

Dänemark : Deutschland 1 : 1

Wer wird Europameister? Deutschland

Rolf Verlsteffen · Verlsteffen Haustechnik

Friedrichsdorfer Str. 42 · 33335 GT · Fon GT 79780


42 | EM-SPEZIAL

EM-SPEZIAL | 43

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 2 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Winfried Wixforth · Wixforth Heizung Klima Sanitär

Jägerstraße 4 a · 33330 Gütersloh · Fon GT 20702

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 2 : 3

Dänemark : Deutschland 1 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Karl-Johann Lukarsch · Lukarsch Augenoptik

Kökerstraße 5 · 33330 Gütersloh · Fon GT 24555

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 0

Niederlande : Deutschland 1 : 1

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Jürgen Vogelpohl · Altes Gasthaus Bermpohl

Berliner Straße 158 · 33330 Gütersloh · Fon GT 25787

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 1

Wer wird Europameister? Deutschland

Friedrich Flöttmann · Geschäftsführer Flöttmann Verlag

Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Fon GT 86080

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 2 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Thomas Klemm · Autozentrale Thiel

Bielefelder Str. 55 · 33378 RH-WD · Fon 05242-59050

10 Spiele, 10 Siege = 100 Prozent Fußball

DIE FORMEL DER

UNAUFHALTSAMEN

30 Punkte aus zehn Spielen und eine Bilanz von 34:7-Toren:

Deutschlands Weg durch die Qualifikationsgruppe A war eine eindrucksvolle

Demonstration der Stärke und des Willens. Belgien? Wie

stark ist eigentlich Belgien? Diese Frage bewegte Fußball-Deutschland

kurz nach der WM 2010. Sicher: Deutschland war der klare

Favorit in der Gruppe A, die Türkei nicht zu unterschätzen und

Österreich immer für eine Überraschung gut. Aber Belgien mit einer

neu formierten jungen Mannschaft war die große Unbekannte

in dieser Gruppe der EM-Qualifikation.

Glücksmomente für Klose & Co.

Ein Tor von Miroslav Klose entschied das wegweisende Spiel für

Deutschland. Das Löw-Team war auf Kurs, bewies beim 6:1 gegen

Aserbaidschan Torlaune und schickte die Türkei anschließend mit

einem 3:0-Sieg in Berlin zurück an den Bosporus. Vor diesem pres -

tigeträchtigen Duell gab es reichlich türkisch-deutschen Wirbel um

Mesut Özil. Doch der Mittelfeldstar von Real Madrid blieb cool und

schoss sogar den Treffer zum 2:0. Die zwei anderen Tore erzielte wieder

einmal Klose, der seinerzeit die Nationalmannschaft als Gesundbrunnen

erlebte und Tor um Tor in der Qualifikation feierte, obwohl

er bei Bayern München auf der Bank saß. Nach zwei Pflichtsiegen

gegen Kasachstan ging es am 3. Juni 2011 zum Nachbarschaftsduell

gegen Österreich ins Wiener Ernst-Happel-Stadion – jene Arena

also, in der Mario Gomez bittere Momente während der EM 2008

erlebte. Damals traf er das Tor selbst aus kurzer Distanz nicht. Doch

im Sommer 2011 war alles anders. Der Münchner Stürmer bestand

seine Reifeprüfung: Mit seinen zwei Toren schoss er Deutschland

endgültig in Richtung EM 2012.

Deutliches Signal an die Konkurrenz

Nach einem 3:1 in Aserbaidschan hatte das DFB-Team beim Heimspiel

gegen Österreich Matchball. Der Abend in Gelsenkirchen war

eine Demonstration einer modernen und offensiven Spielkultur,

geprägt von jugendlicher Leichtigkeit mit Spielern wie Thomas

Müller, Mario Götze und Mesut Özil. Zugegeben, gegen einen stärkeren

Gegner hätte die deutsche Mannschaft vielleicht Probleme bekommen,

aber der 6:2-Sieg war ein deutliches Zeichen für die Konkurrenz

aus den Niederlanden, Spanien und Italien.

Die letzten beiden Spiele waren dann nur noch ein Schaulaufen,

ohne den Erfolg aus den Augen zu verlieren. Denn gegen die Türkei

und Belgien wollte sich das Team von Joachim Löw keinesfalls

dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung aussetzen. Tat es dann

auch nicht. Beide Spiele – in Istanbul gegen die Türkei und in Düsseldorf

gegen Belgien – gewann die erfolgshungrige DFB-Elf mit 3:1

und besiegelte damit einen Qualifikationsrekord: zehn Siege in zehn

Spielen. Das gab’s noch nie.

Jochen Büttner

Foto: DFB

10 Fragen an Sportredakteur Wolfgang Temme

STEILVORLAGEN

1. Das faszinierendste EM-Spiel, das ich jemals live erlebt habe, war ...

... das Zusammenspiel zwischen Hans-Reinhard Galke und Bianca

Schreiber aus Freiburg beim Gewinn ihres ersten EM-Titels in den

lateinamerikanischen Tänzen der Professionals 1995 in der Bielefelder

Stadthalle. Ein Fußball-EM-Spiel habe ich nie live erlebt.

2. Meine ersten Fußballerfahrungen waren ...

... schmutzig. Auf dem Ascheplatz meiner Heimatstadt Höxter

haben wir uns immer nach Ragen zum Pöhlen verabredet.

3. Mein schönstes EM-Erlebnis war ...

... der Finalsieg in Belgien 1972 über die Sowjetunion (3:0)

durch zwei Tore von Gerd Müller und eines von „Hacki“ Wimmer.

Es war nach meiner Erinnerung das erste Fußballspiel, das

ich zuhause in Farbe schauen konnte, bis dahin hatten wir nur

einen Schwarz-Weiß-Fernseher.

4. Mein schlimmstes EM-Erlebnis war ...

... das schlechte Abschneiden bei einem auf 3,5-Zoll-Diskette gespeicherte

Quiz zur EM 1996, das ich für ein Gütersloher

Medienunternehmen selbst erstellt hatte. Ich musste mir unzählige

Fragen ausdenken („Wer war erster EM-Torschützenkönig ?“),

deren Antworten („Just Fontaine, Frankreich, 6 Tore“) ich ganz

schnell wieder vergessen habe.

5. Der beste EM-Spieler aller Zeiten war ...

...Just Fontaine, Frankreich, mit sechs Treffern Torschützen -

könig des ersten EM-Wettbewerbs 1960.

6. Der cleverste EM-Trainer aller Zeiten war ...

... außer Otto Rehakles ohne Zweifel Berti Vogts, weil er

Matthias Sammer 1996 das Sagen überließ und damit seinen

einzigen Titel als Bundestrainer gewann. Ganz stark war auch

Richard Möller Nielsen, der den Dänen 1992 ihre Lockerheit beließ

und sie als Nachrücker zum Titelgewinn

führte.

7. Wenn ich aktuell eine EM-Traumelf

zusammenstellen würde, dürften diese

Spieler nicht fehlen ...

... Anja Barwinsky, Annabel Jäger, Kris -

tina Gessat, Lina Magull, Marina Hermes

– genau genommen der komplette

Aufstiegskader des FSV Gütersloh.

8. Fußball ist für mich ...

... fast so schön wie richtiger

Sport, also Leichtathletik.

9. Deutschland schafft es

bei der EM 2012 bis ...

... kurz vors Viertelfinale.

10. Mein EM-Traum -

finale wäre ...

... Ukraine gegen

Deutschland –

und Anke Engel -

ke zusammen mit

Marina Weisband

als europaweite

Kom mentatorinnen.

Sportredakteur Wolfgang Temme

(Neue Westfälische).

Foto: Markus Corsmeyer

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 1

Wer wird Europameister? Frankreich

Achim Kuzka · Autofachmarkt Kuzka

Westring 93 · 33334 Gütersloh · Fon GT 95750

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 4

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Jürgen Knemeyer · Autohaus Knemeyer

Marienstraße 18 · 33332 Gütersloh · Fon GT 90380

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 1 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Griechenland

Panagiotis Lakos · Restaurant Syrtaki

Schulstraße 3 · 33330 Gütersloh · Fon GT 15696

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 1

Dänemark : Deutschland 0 : 0

Wer wird Europameister? Deutschland

Ralf Thies · AWD – Allgemeiner Wirtschaftsdienst

Neuenkirchener Str. 97 · 33332 GT · Fon GT 600700

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 4

Wer wird Europameister? Deutschland

Peter Roggenkamp · Gaststätte Roggenkamp

Brockweg 108 · 33332 Gütersloh · Fon GT 51036


44 | EM-SPEZIAL

EM-SPEZIAL | 45

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 0 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 4

Wer wird Europameister? Deutschland

Sebastian Hoppe · Great Body

Carl-Bertelsmann-Str.14 · 33332 GT · Fon GT 2337994

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Toni Seiler · Flöttmann Verlag

Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Fon GT 86080

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 0

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

André Schnakenwinkel · Hambrink & Grabke

Düppelstraße 3 · 33330 Gütersloh · Fon GT 20898

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 1

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Hermann Kattenstroth · Kattenstroth Automobile

Kahlertstr. 145-147 · 33330 Gütersloh · Fon GT 93680

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 0

Niederlande : Deutschland 1 : 1

Dänemark : Deutschland 1 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Volker Grett · Volker Grett Einrichtungshaus

Berliner Str. 200 · 33330 Gütersloh · Fon GT 237555

Die Europameisterschaft 2012

DIE DEUTSCHE NATIONALMANNSCHAFT

Es muss mal wieder ein Titel her. 1996 feierte die DFB-Elf das letzte

Mal einen Turniersieg, Berti Vogts führte die Mannschaft seinerzeit

zum Gewinn der Europameisterschaft in England. In der Ära von

Bundestrainer Joachim Löw, dessen taktische Handschrift auch

schon bei der WM 2006 im eigenen Land zu spüren war, überzeugte

das deutsche Team sowohl bei der EM 2008 in der Schweiz

und in Österreich als auch bei der WM 2010 in Südafrika. Nur die

Spanier waren jeweils noch eine Nummer zu groß.

Die Jungen kommen

Der Zugewinn an Qualität, Spielkultur und Kreativität wird durch

junge Spieler wie Mesut Özil, Thomas Müller, Manuel Neuer, Mario

Götze oder André Schürrle verstärkt, die bei der EM 2008 noch

nicht zum Aufgebot der deutschen Mannschaft zählten. Doch diese

Generation wird schnell vergessen sein, wenn sie ohne Titel bleibt.

Der Trainer

Joachim Löw erreichte bei den beiden großen Turnieren als Cheftrainer

immer das Halbfinale. Seitdem er Bundestrainer ist, spielen

die Deutschen offensiver.

Der Star

Bastian Schweinsteiger ist der Chef im Spiel der deutschen Mannschaft.

Der 27-Jährige arbeitet unermüdlich in der Defensive und bestimmt

das Spieltempo.

Besonderheiten

1996: Mit dem „Golden Goal“ sollte die Verlängerung spannender

werden. Stand es nach 90 Minuten in einem Entscheidungsspiel

unentschieden, sollte derjenige gewinnen, der das nächste Tor erzielt.

Für die unterlegene Mannschaft bedeutete dies den „Sudden Death“.

Im Endspiel Deutschland gegen Tschechien war es so weit: Oliver

Bierhoff erzielte in der 95. Minute das entscheidende 2:1.

Infos Deutschland:

Verband: Deutscher Fußball-Bund (DFB) +++ Gegründet: 1900

+++ UEFA-Mitglied: seit 1954 +++ UEFA-Rangliste: Platz 2 +++

Internet: www.dfb.de +++ Größte Erfolge: Weltmeister 1954,

1974, 1990 | Vizeweltmeister 1966, 1982, 1986, 2002 | Europameister

1972, 1980, 1996 | Vizeeuropameister 1976, 1992,

2008 +++ EM-Endrundenbilanz: 38 Spiele, 19 Siege, 10 Unentschieden,

9 Niederlagen, 55:39 Tore

Die Vorrundenspiele

Wer in der Startaufstellung für die EM steht, wird sich noch zeigen.

Deutschland – Portugal

09.06.2012 | 20:45 | Lwiw

Bilanz: 16 Spiele, 8 Siege: Im letzten Aufeinandertreffen beim

EM-Viertelfinale 2008 in Basel behielt Deutschland mit 3:2

die Oberhand.

Niederlande – Deutschland

13.06.2012 | 20:45 | Charkiw

Bilanz: 38 Spiele, 14 Siege: Im November 2011 zelebrierte die

deutsche Elf ihre pure Spielfreude beim 3:0-Sieg gegen das

holländische Team.

Dänemark – Deutschland

17.06.2012 | 20:45 | Lwiw

Bilanz: 25 Spiele, 14 Siege: Aber der letzte deutsche Erfolg liegt

schon 16 Jahre zurück. Zuletzt gab es im August 2010 ein 2:2

in Kopenhagen.

Foto: gettyimages

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Christof Kehrer · Timmermann Malerbetrieb

Neuenkirchener Str. 34 · 33332 GT · Fon GT 95090

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 1 : 2

Niederlande : Deutschland 1 : 1

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Ansgar Bügener · Medienfabrik Gütersloh

Carl-Bertelsmann-Str. 33 · 33311 GT · Fon GT 2348070

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Jochen Bongartz · Gütersloher Brauhaus

Unter den Ulmen 9 · 33330 Gütersloh · Fon GT 25166

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 0

Niederlande : Deutschland 2 : 4

Dänemark : Deutschland 1 : 5

Wer wird Europameister? Deutschland

Roland Katzer · Roland Katzer Zahntechnik

Hans-Böckler-Str. 3 · 33334 Gütersloh · Fon GT 53550

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 1 : 0

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 2

Wer wird Europameister? Deutschland

Markus Corsmeyer · Redaktionsleitung GT-INFO

Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Fon GT 860860


Spielplan EM 2012

Güterslohs Stadtmagazin

Gruppe D

Gruppe C

Gruppe B

Gruppe A

Schweden

Ukraine

Italien

Spanien

Dänemark

Niederlande

Griechenland

Polen

England

Frankreich

Kroatien

Irland

Portugal

Deutschland

Tschechien

Russland

Mo., 11. Juni, 18 Uhr, Donezk ZDF

:

Frankreich England

So., 10. Juni, 18 Uhr, Danzig ZDF

:

Spanien Italien

Sa., 9. Juni, 18 Uhr, Charkiw ARD

:

Niederlande Dänemark

Fr., 8. Juni, 18 Uhr, Warschau ARD

:

Polen Griechenland

Mo., 11. Juni, 20.45 Uhr, Kiew ZDF

:

Ukraine Schweden

So., 10. Juni, 20.45 Uhr, Posen ZDF

:

Irland Kroatien

Sa., 9. Juni, 20.45 Uhr, Lemberg ARD

:

Deutschland Portugal

Fr., 8. Juni, 20.45 Uhr, Breslau ARD

:

Russland Tschechien

Fr., 15. Juni, 18 Uhr, Donezk ZDF

:

Ukraine Frankreich

Do., 14. Juni, 18 Uhr, Posen ARD

:

Italien Kroatien

Mi., 13. Juni, 18 Uhr, Lemberg ZDF

:

Dänemark Portugal

Di., 12. Juni, 18 Uhr, Breslau ARD

:

Griechenland Tschechien

Fr., 15. Juni, 20.45 Uhr, Kiew ARD

:

Schweden England

Do., 14. Juni, 20.45 Uhr, Danzig ARD

:

Spanien Irland

Mi., 13. Juni, 20.45 Uhr, Charkiw ZDF

:

Niederlande Deutschland

Di., 12. Juni, 20.45 Uhr, Warschau ARD

:

Polen Russland

Di., 19. Juni, 20.45 Uhr, Kiew ARD

:

Schweden Frankreich

Mo., 18. Juni, 20.45 Uhr, Danzig ZDF

:

Kroatien Spanien

So., 17. Juni, 20.45 Uhr, Charkiw ARD

:

Portugal Niederlande

Sa., 16. Juni, 20.45 Uhr, Warschau ZDF

:

Griechenland Russland

Di., 19. Juni, 20.45 Uhr, Donezk ARD

:

England Ukraine

Mo., 18. Juni, 20.45 Uhr, Posen ZDF

:

Italien Irland

So., 17. Juni, 20.45 Uhr, Lemberg ARD

:

Dänemark Deutschland

Sa., 16. Juni, 20.45 Uhr, Breslau ZDF

:

Tschechien Polen

Tabelle Gruppe A Tore Pkt. Tabelle Gruppe B Tore Pkt. Tabelle Gruppe C Tore Pkt. Tabelle Gruppe D Tore Pkt.

1.

:

1.

:

1.

:

1.

:

:

2.

:

2.

:

2.

:

2.

:

3.

:

3.

:

3.

:

3.

:

4.

:

4.

:

4.

:

4.

VF 1

Do., 21. Juni, 20.45 Uhr, Warschau

Zweiter

Gruppe B

:

Sieger

Gruppe A

HF 1

Mi., 27. Juni, 20.45 Uhr, Donezk

ZDF

So., 1. Juli, 20.45 Uhr, Kiew

Sieger

VF 3

:

Sieger

VF 1

Sieger

HF 2

:

Sieger

HF 1

VF 2

Fr., 22. Juni, 20.45 Uhr, Danzig

Zweiter

Gruppe A

:

Sieger

Gruppe B

Europameister 2012

VF 3

Sa., 23. Juni, 20.45 Uhr, Donezk

Zweiter

Gruppe D

:

Sieger

Gruppe C

Vize-Europameister 2012

HF 2

Do., 28. Juni, 20.45 Uhr, Warschau

Sieger

VF 4

:

Sieger

VF 2

VF 4

So., 24. Juni, 20.45 Uhr, Kiew

Zweiter

Gruppe C

:

Sieger

Gruppe D

Ausstellung: KOMPOtherm Messezentrum

Industriestraße 24 | 33397 Rietberg

Telefon (0 52 41) 70 45 04 | www.kleinegreber.de *Haustüren, die begeistern!


48 | EM-SPEZIAL

GT-INFO | 49

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 1 : 1

Niederlande : Deutschland 2 : 1

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Spanien

Andreas Kerkhoff · Hotel Restaurant Appelbaum

Neuenkirchener Str. 51 · 33332 GT · Fon GT 95510

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 5 : 2

Niederlande : Deutschland 1 : 3

Dänemark : Deutschland 0 : 4

Wer wird Europameister? Deutschland

Gerd Armbrust · Holiday Inn Express Gütersloh

Berliner Straße 106 · 33330 Gütersloh · Fon GT 17930

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 2 : 2

Dänemark : Deutschland 1 : 3

Wer wird Europameister? Frankreich

Sandra Kuhlmann · Linea Nuova

Brockhäger Str. 36 a · 33330 GT · Fon GT 38015

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 3 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 2

Dänemark : Deutschland 0 : 3

Wer wird Europameister? Deutschland

Sascha Kintrup · Bestattungen Kintrup

Schalückstraße 10 · 33332 GT · Fon GT 51566

Mein Tipp!

Deutschland : Portugal 2 : 1

Niederlande : Deutschland 1 : 3

Dänemark : Deutschland 2 : 1

Wer wird Europameister? Deutschland

Wolfgang Sauer · Anzeigenleitung GT-INFO

Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Fon GT 860860

Jetzt am Kiosk: „Countdown zur EM 2012“

AUF GEHT’S, JUNGS!

Am 8. Juni ist es endlich

so weit! Dann wird um

18 Uhr im Warschauer

Nationalstadion die 14.

Fußball-Europameisterschaft

angepfiffen. Im

Eröffnungsspiel stehen

sich die Nationalmannschaften

von Gastgeber

Polen und Griechenland

gegenüber. Einen Tag

später muss die deutsche

Nationalmannschaft

ran. Auf geht’s für die

Jungs von Bundestrainer

Joachim Löw in der

ukrainischen Stadt Lwiw

gegen Portugal. Ein

schwerer Auftaktgegner. Vier Tage später folgt die nächste Aufgabe:

In Charkiw spielt der Vizeeuropameister Deutschland gegen den Vizeweltmeister

Niederlande. Ein Hammerspiel! Und im dritten Vorrundenspiel

wartet mit Dänemark ein weiterer unangenehmer Gegner.

Danach wissen die deutschen Fans, ob sie mit dem DFB-Team

weiter jubeln und zittern dürfen auf dem Weg zum vierten Europameistertitel.

Die Sehnsucht auf diesen Titel ist in Deutschland groß. Denn es ist

nun 16 Jahre her, als Oliver Bierhoff mit seinem linken Fuß das entscheidende

Tor im Finale der EM 1996 geschossen hat. Seitdem ist

die deutsche Mannschaft ohne Turniersieg. Am 1. Juli soll die titellose

Serie beendet werden, wenn am 1. Juli im Olympiastadion von

Kiew das Finale stattfindet. Die Chancen dafür stehen gut. Das

junge Team von Bundestrainer Joachim Löw hat seine Fans in der

EM-Qualifikation begeistert. Nicht nur wegen der zehn Siege. Sondern

wegen eines modernen Fußballs, der erfolgreich ist und Spaß

macht. Doch Vorsicht! Deutschland muss topfit ins Turnier starten,

um die schweren Gegner in der Vorrunde zu besiegen. Und am Ende

könnten Schweinsteiger & Co. im Finale auf keinen anderen Gegner

als den amtierenden Welt- und Europameister Spanien treffen.

Die perfekte Vorbereitung für deutsche Fußballfans auf das Turnier

ist das Magazin „Countdown zur EM 2012“: Wenn am 8. Juni 2012

die EM angepfiffen wird, kennen die Leser sämtliche Fakten über das

Turnier – angefangen von den Ergebnissen der Qualifikation über

die Stars der 16 Mannschaften bis zu den Fakten über die acht Stadien

und Städte. Erstmals haben die Leser die Möglichkeit, sich

über integrierte QR-Codes wichtige Zusatzinformationen

zu den Inhalten auf ihr

Smartphone zu laden. Zum Beispiel:

die topaktuellen Kader! Dazu gibt

es Superposter von Bastian

Schweinsteiger über Mario Gomez

bis hin zu Manuel Neuer

oder Lukas Podolski sowie

das große Gewinnspiel zur

EM 2012: Als Hauptgewinn

lockt das „Tor des Jahres“ von

Hörmann.

Das Countdown-Magazin

zur EM 2012 erscheint ab dem

4. Mai überall in Deutschland am

Kiosk zum Preis von 3,95 Euro.

Grafik: Medienfabrik Gütersloh

Sparkassen-Finanzgruppe

Lassen Sie sich inspirieren und besuchen

Sie unseren attraktiven Mustergarten sowie

unsere Fachausstellungen. Entdecken Sie

unsere Welt moderner und leistungsstarker

Baustoffe. Wir wissen, worauf es ankommt,

damit (T)räume Wirklichkeit werden.

Wir freuen uns darauf, Sie zu begrüßen.

Wir freuen uns darauf, Sie zu begrüßen.

Schautag jeden Sonntag

Schautag

Verl

jeden

10

Sonntag

– 12 Uhr

von 12–16 Uhr

Gütersloh 12 – 16 Uhr

Mustergarten

Harsewinkel

täglich

10 – 12

geöffnet

Uhr

bis 20 Uhr

Einfach und

schnell:

Der Sparkassen-

Privatkredit.

Günstige Zinsen. Flexible

Laufzeiten. Faire Beratung.

S Sparkasse

Gütersloh

Überraschend unkompliziert: der Sparkassen-Privatkredit

ist die clevere Finanzierung für Autos, Möbel, Reisen

und vieles mehr. Günstige Zinsen, kleine Raten und

eine schnelle Bearbeitung machen aus Ihren Wünschen

Wirklichkeit. Infos in Ihrer Geschäftsstelle und unter

www.sparkasse.de Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.


50 |SPORT

Tauchen begeistert

Schnupperkurse im Programm der Ferienspiele

Tauchen: Sport der begeistert.

Wöchentlich trainiert die Tauchsportclub-Jugend Gütersloh im Hallenbad

mit wechselndem Trainingsprogramm. Sie soll spielerisch an das Tauchen herangeführt

werden. „Die Jugend ist unsere Zukunft. Deshalb bieten wir jedes Jahr Schnuppertauchen

über die Gütersloher Ferienspiele an“, erklärt Odo Lütje, Jugendwart im TSCG.

Foto: TSCG

Sehr beliebt sind Spielübungen

wie Unterwasserrugby und Eierlaufen

unter Wasser. Natürlich

darf auch das Schwimmen nicht

zu kurz kommen, um die notwendige

konditionelle Leistungsfähigkeit

zu vergrößern. Flossen,

Maske und Schnorchel gehören

zur Standardausrüstung. Damit

schaffen die Jugendlichen beachtliche

Leistungen und lernen

mühelos, die Atmung unter Wasser

zu kontrollieren. Ebenso

wichtig ist das Erlernen und Einhalten

von Sicherheits- und Verhaltensregeln.

Das monatliche

Highlight bleibt jedoch das Tauchen

mit der Druckluft-Flasche.

Um das „Schweben“ unter Wasser

erlernen und üben zu können,

ist eine Mindest-Wassertiefe

von 3,5 Metern nötig. Die Jugendausbildung

führt zum 1.

Tauchschein und wird rein im

Schwimmbecken ohne Tauchanzug

durchgeführt.

www.jugend.tscg.de

Ihr Partner vor Ort

für Fragen rund um Planung, Installation,

Einsatz und Service Ihrer Computer!

Wagenfeldstr. 2 | 33332 Gütersloh

Telefon 0 52 41 - 470 130

E-Mail: info@fhd.de

Internet: www.fhd.de

Wenn Naturheilverfahren, dann …

Praxis für ganzheitliche Medizin

Dr. med. Heiko Stockbrügger

Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren · Homöopathie

Umweltmedizin · Akupunktur

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Bioenergetische Funktionsdiagnostik

33330 Gütersloh · Marienfelder Straße 2 · Telefon 05241 / 15446

Aram-Power-Trainingscamp

Trainingswoche des aramäischen Sportverbandes

Syrianska: Freuen sich auf ein Trainingscamp der Extra-Klasse in Gütersloh:

Die Spieler des aramäischen Sportverbandes.

Vom 12. bis 18. Juni veranstaltet der aramäische Sportverband gemeinsam

mit seinen aramäischen Vereinen aus OWL das Aram-Power-Trainingscamp

in Gütersloh. Die öffentlichen Trainingseinheiten finden auf

der Sportanlage Pavenstädt statt und werden von dem aramäischen TV-

Sender Suryoyo SAT ausgestrahlt. Am 16. Juni findet zudem ein Spiel

zwischen Syrianska FC Södertälje und der aramäischen Auswahlmannschaft

statt, in deren Reihen auch Spieler aus Holland und Deutschland

stehen. Der Tag wird abends mit einer Veranstaltung in der Mehrzweckhalle

Harsewinkel ausklingen. Am Sonntag steht eine Livesendung mit

den Verantwortlichen des Clubs, vielen Gästen und Moderatoren auf dem

Programm, während am Montag nochmals kräftig trainiert wird. Infos

und Tickets unter 05241 - 23 57 59.

Kicken um die Schulehre

Straßenfußball auf dem Kolbeplatz

Sieben weiterführende Gütersloher

Schulen tragen zurzeit die traditionelleStreetsoccer-Stadtmeisterschaft

aus. Das Turnier für die

fünften und sechsten Klassen wird

im Rahmen des Projektes „Integration

durch Sport“ von der mobilen

Jugendarbeit der Stadt Gütersloh

organisiert und von der

Mielestiftung finanziell unter-

stützt. Beim großen Finale am

Samstag, 30. Juni, treffen die Siegerteams

aller sieben weiterführenden

Schulen dann auf dem

Kolbeplatz in der Innenstadt aufeinander.

Ab 12 Uhr kicken die

Mannschaften jeweils zehn Minuten

lang gegeneinander.

www.streetsoccer-liga.de

Siegerteam der Janusz Korczak-Gesamtschule: In einem spannenden Finale setzte sich das

Team der Klasse 6a durch und tritt beim großen Finale der Streetsoccer-Stadtmeisterschaft an.

Foto: Aram-Power Trainingscamp

Foto: Stadt Gütersloh

Die EM kann kommen!

Rudelgucken mit Trikot!

…und Schuhe zum Nachspielen!

Wir beflocken & bedrucken

Ihre T-Shirts & Trikots!

Südring 19 · 33332 Gütersloh · Tel. (0 52 41) 5 30 53 · Fax 95 12 00

Mo.–Fr. 10–13 u. 14.30–19 Uhr; Sa. 10–15 Uhr

Berliner Straße 158 · 33332 Gütersloh

Telefon (05241) 25787 · Täglich ab 18 Uhr geöffnet

SPORT | 51

Fußball gucken mit Freunden & einem leckeren Köpi!

Erleben Sie alle Spiele der EM bei uns!

www.guetersloh.vomfass.de

Wir sind

24 Stunden

für Sie da!

Königstr. 28 · Gütersloh · Fon GT 2219531


52 |SPORT

Gerry Weber Open

Zum 20. Geburtstag ein Duell der Superstars

Es ist das Duell, das die Tenniswelt seit Jahren wie kein zweites fasziniert. Pünktlich

zur 20. Gerry Weber Open in Halle, Deutschlands einzigem ATP-Rasentennisturnier, stehen

sich die Superstars zum großen Duell um den Siegerpokal gegenüber: Rafael Nadal und

Roger Federer, die beiden erfolgreichsten Tennisspieler der Gegenwart.

Doch nicht nur das, vom 9. bis 17.

Juni blickt die Tenniswelt auf ein

Turnier der Spitzenklasse. Sieben

Top 20-Profis stehen bereit, um Federer

und Nadal den Spaß eines

reinen Zweikampfs zu verderben.

Unter ihnen der Franzose Gael

Monfils (ATP 14), der erstmals in

Halle aufspielende japanische

Shootingstar Kei Nishikori (ATP

17), Nadals Landsmann Fernando

Verdasco (ATP 19), der talentierte

Ukrainer Alexandr Dolgopolov

Turnierdirektor Ralf Weber präsentiert den exklusiven Siegerpokal

zu den 20. Gerry Weber Open vom 9. bis 17. Juni in Halle.

(ATP 20) und die deutschen Spitzenspieler

Florian Mayer (ATP 21)

und Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber

(ATP 34). Das Jubiläumsturnier

wird mit einem 28er Feld

ausgetragen, die vier topgesetzten

Spieler erhalten in der Auftaktrunde

ein Freilos.

Für beste Geburtstagslaune dürfte

auch schon am 10. Juni gesorgt

sein: Bei der traditionellen Champions

Trophy sind mit Martina

Navratilova, Stefan Edberg und

SANITÄTSHAUS

A. KASKE

33330 Gütersloh · Kökerstraße 6 · Telefon 05241-20249

Lieferant aller Krankenkassen und Behörden

Med. Bandagen Das Sanitätshaus

Im Dienste Ihrer Gesundheit

Kompressionsstrümpfe & -strumpfhosen · Miederwaren

Maß-Leibbinden · Schicke Bademoden · Brustprothesen

Reha- und Krankenpflege-Artikel · Warme Wäsche

Einlagen · Bruchbänder · Maßanfertigung in eigener Werkstatt

Michael Stich drei Wimbledonsieger

bei dem Schaumatch am Start.

Eröffnet werden die Jubiläumsfeierlichkeiten

bereits am 9. Juni auf

dem Haller Kirchplatz, auf dem

erstmalig die Auslosung für das

Hauptfeld stattfindet.

Auch mit dem Rahmenprogramm

spielt das ATP-Turnier in der

Champions League: Während der

Jubiläumswoche gastieren Top Acts

Jetzt aktuell:

Die Fußmesstage für Ihr Kind!

Kinder- & Jugendschuh-Spezialist · Blessenstätte 23

33330 Gütersloh · Fon 05241.2208836

wie Unheilig, Andreas Bourani, das

Pop-Duo Anders/Fahrenkrog, das

ehemalige Sporty-Spice-Girl Melanie

C und Star-Choreograf Detlef

D! Soost in Halle. Bei der Gerry

Weber Open Fashion Night, am 16.

Juni, werden zudem Sarah Connor

und Mandy Capristo, die Interpretin

des diesjährigen Turniersongs

„The Way I Like It“, erwartet.

Übertragen werden die 20. Gerry

Weber Open im ZDF und bei Sport

1. Beide Sender strahlen rund 31

Stunden Weltklassetennis aus, das

ZDF überträgt am Wochenende

die Halbfinals und das Endspiel.

www.gerryweber-open.de

Auf das beste Teilnehmerfeld aller Zeiten freuen sich (von links):

Marketingleiter Horst Erpenbeck, der ehemalige Programmchef der ZDF-Sportredaktion,

Eberhard Figgemeier, Turnierdirektor Ralf Weber und Projektleiter Frank Heinkel.

Gutschein

Pro Einkauf &

pro Person ein

Gutschein im

Wert von 5 Euro

Fotos: Gerry Weber Open

Aus- und Fortbildung

haben bei uns einen hohen Stellenwert!

Sparkassen-Finanzgruppe

Wir suchen ab sofort zum 01.09.2013 junge Menschen, die Spaß daran haben, Kunden

zuvorkommend zu betreuen und Verantwortung zu tragen. Sie sind kooperativ und haben

Teamgeist? Sie sind bereit zu lernen und ergreifen selbst die Initiative, um neue Aufgaben zu

lösen und stellen sich flexibel auf unterschiedliche Menschen und Situationen ein?

Wir bieten Ihnen eine fundierte Ausbildung durch qualifizierte Ausbilderinnen und Ausbilder,

interne Schulungen, moderne Arbeitsplätze und gute finanzielle und soziale Rahmenbedingungen.

• Ausbildungsplätze Berufsausbildung

Bankkauffrau/Bankkaufmann

mit Möglichkeiten der Weiterbildung zum

Sparkassenfachwirt/in oder Sparkassenbetriebswirt/in

Voraussetzung: Abitur, Fachhochschulreife

oder sehr gute Fachoberschulreife

Mit großen Schritten

zum Erfolg. Wir nutzen

mit Spaß und Ehrgeiz

den Einstieg zum

Aufstieg bei der

Sparkasse Gütersloh.

Viele weitere Infos zu allen

Bereichen der Aus- und Fortbildung

gibt’s im Internet unter

www.sparkasse-guetersloh.de

(Stichwort: Job-Center).

Profitieren

vom doppelten

Abiturjahrgang:

60% mehr

Ausbildungsplätze!

S Sparkasse

Gütersloh

• Duales Studium für Berufsstarter

Kombination aus Ausbildung und Studium

Abschlüsse: Bankkauffrau/Bankkaufmann,

Sparkassenbetriebswirt/in und

Bachelor of Science (BSc);

Voraussetzung: gutes Abitur

Haben wir Ihr Interesse geweckt, bei uns eine Ausbildung zu beginnen?

Dann bewerben Sie sich ab sofort online unter www.sparkasse-guetersloh.de

(Stichwort: Job-Center).

Fragen beantwortet Ihnen gerne: Nadine Heublein

Geschäftsbereich Personal/Ausbildung, Telefon: 05241/101-4512.


54 |KULTUR

Außergewöhnlich

abwechslungsreich

„Vier Jahreszeiten“ im Gütersloher Theater

Die dritte Saison der Reihe „Vier Jahres -

zeiten“ verspricht einmal mehr vier außergewöhnliche

Erlebnisse. Abwechslungsreich

wie der Lauf des Jahres

gibt es im Theater Gütersloh vier sehr

unterschiedliche Künstler und Ensembles

von Weltrang zu erleben. Was

charakteristisch für ein Kalenderjahr

ist, passt auch für das Kulturjahr im

Zeichen der „Vier Jahreszeiten“: In

einem Jahr stecken neben Begegnungen

mit Vertrautem auch Über -

raschungen und Neuent deckungen –

und nicht immer kommt der Sommer

dann, wenn man mit ihm rechnet.

Die Saison startet am Samstag, 17. Oktober,

mit der kanadischen Jazz-Sängerin

und Pianistin Diana Krall. Mit ihrer

Interpretation von Jazz-Klassikern

eroberte sie die Charts und füllt ganze

Stadien. Hannelore Elsner, gefeierte

Charakterdarstellerin und starke

Persönlichkeit, hat ihren spannenden

Lebensweg veröffentlicht und liest am

Donnerstag, 10. Januar 2013, im Gütersloher

Theater aus ihrer Autobiographie „Im

Überschwang“. Mit Martin Grubinger gastiert am

Sonntag, 7. April 2013, ein außergewöhnlicher Musiker

an einem außergewöhnlichen Instrument. Der Multipercussionist

konzertiert in allen großen Konzertsälen der

Welt und begeistert als Virtuose und kommunikativer

Vermittler seiner Musik das Publikum. Zum Abschluss

der „Vier Jahreszeiten“ sind am Samstag, 4. Mai 2013, die

Berliner Philharmoniker im „Kleinformat“ zu Gast. Die

12 Cellisten sind die weltweit geschätzte Auskopplung

des Spitzenorchesters: allesamt herausragende Musiker an

ihrem Instrument, begeistern sie mit ihrem Cello-Sound

und einer Bandbreite unterschiedlicher Musikstile. Die

Reihe „Vier Jahreszeiten“ wird mit Unterstützung der

Sponsorengemeinschaft Kultur Plus + fortgesetzt.

Außergewöhnlicher Musiker:

Martin Grubinger.

Foto: Michael Herdlein

„Freitag 18“ im Juni

Mit Dudelsack, Rock und Pop auf dem Dreiecksplatz

Nach dem furiosen Auftakt im Mai startet die

Reihe Freitag 18 der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz

in einen hoffentlich sonnenverwöhnten

Juni. Jeden Freitagabend um 18 Uhr findet

auf dem Platz ein meist einstündiges kleines,

kulturelles Event statt. Dabei geben sich Kleinkünstler

und Musiker ein Stelldichein, sofern

das Wetter mitspielt.

Gleich zu Beginn, am 1. Juni, erwartet das

Blechbläserensemble Brass in Black die Hörerschaft

mit Darbietungen von Bach bis zu den

Beatles. Die Band präsentiert mit großem Spaß

und viel Leidenschaft ganz eigene Versionen

bekannter Stücke verschiedenster Genres.

Musik, Schauspiel,

Tanztheater

Erste OWL-Biennale auf Schloss Rheda

Vor der großartigen Kulisse auf Schloss Rheda findet vom 13. bis 17. Juni

die 1. OWL-Biennale unter dem Slogan „Land.Schafft.Kultur“ statt. Das

Festival vereint in acht hochklassigen Veranstaltungen Musik, Schauspiel

und Tanztheater - präsentiert von den fünf führenden Kulturinstitutionen

der Region: dem Theater Bielefeld mit seinen Bielefelder Philharmonikern,

dem Landestheater Detmold, dem Theater Paderborn, der Nordwestdeutschen

Philharmonie (Herford) und der Hochschule für Musik

Detmold. Das Schloss Rheda und der Schlosspark geben mit ihrer atemberaubenden

Szenerie den perfekten Rahmen für drei große Open-Air-

Konzerte auf der Vorburg ab: Musikalischer „Alpentransfer“, „OWL-

Night of the Proms“ und „In OWL zuhause, daheim in der Welt“.

Daneben finden fünf weitere Veranstaltungen in der Orangerie, der Kapelle

und der Schlossmühle statt.

Am 8. Juni folgt eine kleine Frau mit großer

Stimme: Annis Park präsentieren deutschsprachigen

alternativen Pop/Rock. Energiegeladene

Songs mit packenden Beats und Hooks umhüllen

die unverwechselbare Stimme der Frontfrau

Anni. Auch Local Shop stehen auf dem Plan.

E-Pop, wie sie ihre Musikrichtung selbst bezeichnen,

ist Popmusik in ihrer reinsten Form.

Sieben Musiker aus vier Ländern bilden die

Folk-Band High Germany. Neben irischen Balladen

haben sie auch A-Capella-Stücke, Balladen

und italienische Canzones im Repertoire.

Am 15. Juni treten sie den Beweis an, dass The

Lion Sleeps Tonight ursprünglich für Dudel-

KULTUR | 55

Kleine Frau ganz groß: Annis Park mit Fontfrau Anni.

sack komponiert wurde. Das Klassik-Festival

„Stimming“ erwartet die Besucher am 22. Juni.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule

werden bei dem Mini-Festival Sabine Seipelt

mit ihrem Querflötenkreis, ein Klassik-Trio

sowie Felicitas Jacobsen mit klassischem Gesang

auftreten.

Die gemeinsame Freude am Jazz hat sie zusammengeführt,

die vier Gütersloher, die das

neu gegründete Mousetrap Jazztett bilden, obwohl

ihre musikalischen Wurzeln mehr im

Rhythm & Blues und Rock'n'Roll zu finden

sind. Zu sehen und hören am 29. Juni bei Freitag

18 auf dem Dreiecksplatz.

www.landschafftkultur.de Schloss Rheda: Eine großartige Kulisse für die 1. OWL.Biennale.

Foto: Annis Park

Foto: Rainer Schwarz/Michael Wöstheinrich


56 |KULTUR

„Aufgehobene“ Fundstücke aus der Region sind ab dem 2. Juni im Stadtmuseum zu sehen.

Aufgehoben

Archäologische Funde aus der Region

Das Stadtmuseum Gütersloh zeigt

vom 2. Juni bis 1. Juli eine Ausstellung

zur regionalen Archäologie.

Unter dem Titel „Aufgehoben -

Archäologische Bodenfunde aus

dem Gütersloher Raum“, stellen

Teilnehmer des Arbeitskreises Archäologie

Fundstücke vor, die sie

in den letzten Jahren bei Feldbegehungen

in den oberen Bodenschichten

entdeckt und „aufgehoben“

haben. Dabei reicht das

Spektrum von steinzeitlichen Artefakten,

wie Klingen und Keramikscherben,

über spätmittelalterliche

Funde und zahlreiche

Münzen bis hin zu Munitionsfunden

aus dem 2. Weltkrieg.

Am Eröffnungstag finden überdies

Kurzvorträge zu archäologisch

relevanten Themen statt.

www.stadtmuseum-guetersloh.de

Foto: Stadtmuseum Gütersloh

„Cheffe versenken“

Neue Krimikomödie spielt in Gütersloh

Am 8. Juni erscheint der Debütroman

der Gütersloher Autorin

Christiane Güth „Cheffe versenken“.

Bislang als Autorin von Kinderbüchern

und Kurzgeschichten

bekannt, legt Güth nun ihren ers -

ten Roman vor. „Cheffe versenken“

ist ein humorvoll erzählter

Krimi, denn die Autorin steht auf

dem Standpunkt, dass Spannung

durchaus witzig sein kann. Schauplatz

der turbulenten Krimikomödie,

die im renommierten Ullstein

Verlag erscheint, ist Gütersloh.

Zum Inhalt: Gerade noch winkt

die 30-jährige Trixi Gellert den

Christiane Güth liest auf Einladung der Buchhandlung Markus.

Ihr persönlicher AWD-Vorteil:

Mit AWD sind Sie

ausgezeichnet beraten.

auswandernden Eltern hinterher,

als ihre Schwester Betty sie aus der

gemeinsamen Wohnung werfen

will. Da kommt das Angebot des

Reiseführerverlags Bellersen genau

zur rechten Zeit. Schneller als

ihr lieb ist, entpuppt sich der neue

Arbeitsplatz jedoch als ein Ort des

Verbrechens.

Am 14. Juni stellt die Autorin ihren

Erstling in der Stadtbibliothek

um 20 Uhr vor.

www.christiane-gueth.de

www.buchhandlung-markus.de

Dank persönlicher Beratung, der umfassenden Angebotspalette und der Best-Select-Auswahl holt AWD mehr Netto für Sie raus. Wir finden für Sie niedrigere

Abgaben, günstigere Beiträge und höhere Ren diten, indem wir Ihre Verträge ganzheitlich durchleuchten. Das bringt Ihnen im Schnitt 5.000 € Vorteil in fünf Jahren.

Wie wir das machen? Mit ausgezeichneter Beratung. Alle Informationen zu unseren Qualitätspreisen erhalten Sie unter www.AWD.de.

Vereinbaren Sie ein ganz persönliches Beratungsgespräch mit:

Ralf Thies

selbstständiger Handelsvertreter für AWD

Vossenstraße 4 · 33332 Gütersloh

GT 600 700 · Ralf.Thies@AWD.de · www.AWD.de/Ralf-Thies

Foto: Güth

Folklore, Musik und tausend Düfte

Gütersloh international macht gute Laune

Es ist wieder soweit: Samstag, 23. Juni, ab

14.30 Uhr, lockt Gütersloh international mit

viel Musik, Folklore, Tanz und unzähligen

Köstlichkeiten tausende Besucher rund um die

Stadthalle, um gemeinsam zu feiern und die

Atmosphäre zu genießen. Seit 1975 richtet die

Stadt Gütersloh mit der tatkräftigen Hilfe einer

großen Anzahl von deutschen und ausländischen

Gruppen die beliebte Veranstaltung „Gütersloh

International“ aus. Der Name ist Programm

und mit bis zu 20.000 Besuchern wird

sich wohl auch in diesem Jahr wieder in und

vor der Stadthalle eine wahre Volksfestatmos -

phäre mit Musik, Tanz und gutem Essen aus

The Magic of Musicals

Open Air Spektakel im Parkbad

Die seit Jahren in Gütersloh etablierte Open Air

Show The Magic of Musicals wird seine Zuschauer

auch in diesem Jahr wieder mit auf eine

fantastische, musikalische Reise nehmen. Die

Produzenten des wohl deutschlandweit einzigartigen

Konzeptes haben wieder tief in die Unterhaltungs-Trickkiste

gegriffen und sorgen für

eine rasante Achterbahnfahrt der Gefühle. Aufwändig

gestaltete Kostüme unterstreichen die

professionellen Darbietungen der Künstler in

KULTUR | 57

Musik und Folklore wechseln sich auf der Bühne von Gütersloh International ab.

aller Herren Länder einstellen. „Mehr als die

Hälfte der Besucher sind Deutsche“, weiß Eckhard

Sander, Integrationsbeauftragter der Stadt

Gütersloh. Zahlreiche ausländische und deutsche

Folklore- und Musikgruppen, das Jugendmusikkorps

Avenwedde, die Dagmar-Selje-

Puppenspiele und das Tanzensemble Tanzwelt

werden die Besucher am Nachmittag mit ihren

sehens- und hörenswerten Darbietungen auf

den Bühnen in und vor der Stadthalle erfreuen.

Auch die „Große Tombola“ lockt in diesem

Jahr natürlich wieder mit vielen wertvollen

Gewinnen, die von namhaften Firmen gespendet

werden.

Das Ensemble Movie & Motion sorgt für große Gefühle im Parkbad.

den Musicalszenen aus König der Löwen, Der

Schuh des Manitu, Rebecca, Chicago, Lord of

the rings und 3 Musketiere. Schillernd bunte

Lichtgestalten unterhalten stimmgewaltig mit

Songs von Frank Sinatra, Tina Turner, Robbie

Williams, Heinz Rühmann, Josh Groban und

vielen mehr. Das diesjährige Open-Air-Spektakel

startet am 14. Juli um 20 Uhr.

www.movieandmotion.de

Foto: Stadt Gütersloh

Foto: Movie & Motion

Das Programm

… im Juni

Fernwärmenetz versorgt Wohngebiet

Seit 1. Mai versorgen die Stadtwerke Gütersloh

das Neubaugebiet an der Holzstraße mit

Wärme durch ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk

und ein daran angeschlossenes Nahwärmenetz.

GüterslohTV hat nachgefragt.

Dinner inklusiv – Inklusion?

Einfach gemacht!

Auf die Plätze, fertig, „an den Herd“! Die „Inklusive

Kochveranstaltung“ der Lebenshilfe

Gütersloh. Mit prominenter Unterstützung aus

Politik und Kirche zaubern zwei durch die Lebenshilfe

unterstützte Menschen einen kulinarischen

Gaumenschmaus für zehn Gäste.

Inklusion? Einfach gemacht!

GT-Rappt – Das neue Musik-Format

Am 12. Juni startet in Kooperation mit dem

Bauteil5 das neue Musik-Format „GT-Rappt“.

Unter dem Motto „Filmen. Rappen. Statement

geben.“ bietet GüterslohTV Jugendlichen Rappern

die Möglichkeit, kostenfrei ein professionelles

Musikvideo zu drehen und in einem

Interview ihre Beweggründe zur Rapmusik

aufzuzeigen. Persönliches Engagement soll auf

diesem Wege gefördert werden.

100 Jahre Botanischer Garten

Seit dem Jahr 1912 bietet der botanische Garten

den Güterslohern in ihrem grünen

Wohnzimmer Entspannung, Inspiration und

Unterhaltung. Er feiert in diesem Jahr sein

100-jähriges Bestehen.


58 KULTUR

KULTUR | 59

ANNO 1280

Eine Zeitreise in die Epochen des Mittelalters

Otto III., Graf von Ravensberg, lädt sein Volk vom 8. bis 10. Juni zum fröhlichen

Fest auf den Kruse-Hof im Gütersloher Stadtteil Isselhorst und begleitet die

Besucher persönlich auf ihrer Zeitreise ins Mittelalter. Die Tore öffnen sich für

ANNO 1280 in diesem Jahr zum vierten Mal und auch diesmal wartet der Graf

mit seinem Hofstaat mit einem bunten Programm auf.

Ritterspiele, Feuerspucker, Musik und mehr

Im Heerlager treffen sich Mittelaltergruppen

verschiedenster Epochen aus ganz Deutschland.

Dort finden Schwertkämpfe und Ritterspiele

statt, führen Bogenschützen ihre Künste

vor. Wenn dann noch eine Gerichtsverhandlung

mit anschließender Urteilsvollstreckung

stattfindet, dann leben die Besucher für ein

paar wundervolle Stunden in einer anderen

Zeit. Die Sprache und das Erscheinungsbild

der Markttreibenden, die Musik, die Gaukler

und Feuerspucker, die Gerüche der Kräuterund

Gewürze, das Treiben in den Tavernen

ziehen Tausende von Menschen, ob Jung oder

Alt, immer wieder aufs Neue in ihren Bann.

Ein kulturelles Fest, wo gemeinsam fürs Leben

gelernt, erlebt, bestaunt, gespielt und fröhliche

Stunden miteinander verbracht werden können.

Für Speis und Trank sind zudem viele

Knechte, Mägde und Meister am Werk. Ein

unvergessliches Wochenende mit unzähligen

Attraktionen, phantastischen Bühnenshows,

einem mittelalterlichen Markt, Musik und

natürlich auch atemberaubenden und spektakulären

Ritterkämpfen zu Fuß und zu Pferde

ist garantiert.

Das Turnier der Ritter der Europäischen Kronen – Ritter hoch zu Pferde beim Gestech der Lanzen.

Die Nacht der Gaukler

Zu den Höhepunkten des Wochenendes zählt

die „Nacht der Gaukler und Musikanten“ am

Freitagabend. Musik, Gaukelei und Mittelaltertheater

garantieren ein kurzweiliges Schauspiel

aus vergangenen Tagen. Drei Musikgruppen

präsentieren historische Musik nach Art

der Spielleute des Mittelalters. Die Besucher

werden an diesem Abend Zeuge, wie Lieder,

Tänze und Melodien aus alten überlieferten

Quellen angereichert durch Possen, Narreteien,

Gaukelei und Taschenspielertricks, die alten

Tage in neuem Licht erscheinen lassen. Geht

der Abend in die Nacht über, beleuchtet das

Licht der Fackeln den Kruse-Hof und die Feuershow

zieht die Besucher in ihren Bann.

Musik, Gaukelei und Mittelaltertheater garantiert.

Foto: fotolia

Gewinnspiel

30 x 3 Tages-Familienkarten

zu gewinnnen

Für die vierte Auflage des Mittelalterfestes

verlosen wir 30 x 3 Tages-Familienkarten,

die zum Eintritt an allen drei Tagen (inklusive.

Ritterturnier und Nacht der Gaukler und

Musikanten) berechtigen. Die Karten werden

mit dem Familiennamen ausgegeben, sind

nicht übertragbar und gelten ausschließlich

für Familien (2 Erwachsene/2 Kinder).

Bitte E-Mail mit kompletter Anschrift

und Telefonnummer bis Dienstag, 5. Juni,

redaktion@gt-info.de schicken. Unter den

Einsendungen verlosen wir die Karten.

Die Suche nach dem Einhorn

Spannend wird es dann auch, wenn zur „Suche

nach dem Einhorn“ geladen wird. Ein mittelalterliches

Theaterstück am Freitag und Samstag

nach Einbruch der Dunkelheit und mit Pferden,

Elfen, Feuer und dem Einhorn für die

ganze Familie.

Das Einhorn gehört zu den zauberhaftesten

Legenden und Fabelwesen. Es heißt, dass die

Einhörner Freunde des Elfenvolkes sind. Mit

ihnen treffen sie sich in Vollmondnächten und

wohnen den magischen Elfentänzen bei. Nach

Einbruch der Dunkelheit werden sich die edlen

Ritter auf die Suche nach dem Einhorn begeben

und dabei spannende Abenteuer erleben.

www.anno1280.de

Foto: Wolfgang Sauer

Forum Russische Kultur

Ein Chormusikabend von außergewöhnlicher Qualität

Das Forum Russische Kultur

Gütersloh setzt sein diesjähriges

Veranstaltungsprogramm am

Sonntag, 24. Juni, 18 Uhr in der

Gütersloher Liebfrauenkirche mit

einem Konzert des Vokalensembles

„Anima“ aus Sankt Petersburg

fort. Unter dem künstlerischen

Leiter, Victor Smirnov,

präsentieren sechs ausgebildete

Solisten ihr breites Repertoire alter,

sakraler Musik bis hin zu Jazz

Kompositionen aller Stilepochen.

„Ohne Klischees die russische

Tradition

Sommerkonzert der Chöre

Eine lieb gewordene Tradition

wird auch im 50. Jubiläumsjahr

des Matthäus-Chores gepflegt:

Die Chöre der Region Süd veranstalten

ihr Sommerkonzert am 30.

Juni um 18 Uhr in der Matthäus-

Kirche. Der Matthäus-Chor sowie

der Kinder- und Jugendchor laden

zu fröhlichen, sommerlichen

Melodien ein. Ein besonderer Höhepunkt

ist das Bläserensemble

„sun-day-brass“ aus der Erlöser-

Das Vokalensemble „Anima“.

Seele offenbart. Geheimnisumwittert

sei sie, abgrundtief, rätselhaft,

voller Melancholie. Endlos scheint

die Kette der Attribute zu sein, mit

denen versucht wird, das Geheimnis

der russischen Seele zu umschreiben“,

hieß es nach dem Konzert

im vergangenen Jahr. Die

Zuhörer erwartet auch in diesem

Jahr wieder ein abwechslungsreicher

Musikabend von außergewöhnlicher

Qualität. Karten beim

Forum Russische Kultur unter GT

59577 sowie an der Abendkasse.

Der Matthäus-Chor lädt zum Sommerkonzert ein.

gemeinde. Heiner Breitenströter

begleitet die Chöre am Flügel. Die

Gesamtleitung liegt in den Händen

von Petra Heßler. Der Eintritt

ist wie immer frei, am Ausgang

wird eine Spende für die

Chorarbeit erbeten. Nach dem

Konzert laden die Chöre zu gemütlichem

Beisammensein unter

musikalischer Begleitung des

„sun-day-brass“ mit Essen und

Getränken ein.

Foto: Forum Russische Kultur

Foto: Matthäus Chor

John Valenzuela D.C.

Heilpraktiker und Doctor of Chiropractic (USA)

Neuenkirchener Straße 64 | 33332 Gütersloh

Telefon 05241-2116680

info@american-chiropractic.de

www.american-chiropractic.de

Wir nehmen Ihre

Gesprächswünsche

am Montag und

Mittwoch in der Zeit

von 16.30 bis 18 Uhr

gerne entgegen.

Ansprechpartner:

Frau van Bremen

(Sekretariat)

StD Dr. Schulte

(Abendgymnasium)

Frau Bock

(Abendrealschule)

American Chiropractic

Sanfte manuelle Therapie bei:

Kopfschmerzen

Bandscheiben-Beschwerden

Ischias-Beschwerden

Beckenschiefstellungen

Sportverletzungen

Schleudertrauma

Haltungsfehler

Sie haben einen Traum? Sie haben ein Ziel?

Sie brauchen die Fachoberschulreife?

Sie brauchen das (Fach)-Abitur?

Dann kommen Sie zu uns, denn: „Auch der

längste Weg beginnt mit dem 1. Schritt!“

Am 22. August 2012 starten die neuen Kurse!

(gebührenfrei!)

Abendschulzentrum

Gütersloh

(Abendrealschule und Abendgymnasium)

Das Abendschulzentrum im Gebäude des

Städtischen Gymnasiums Gütersloh

Schulstraße 18 · 33330 Gütersloh

Tel.: 05241-822319

www.abendgymnasium-gt.de


60 |KULTUR

Orgelkonzert in

der Matthäuskirche

Mona Rozhdestvenskite möchte in Detmold studieren

Zu einem außergewöhnlichen Orgelkonzert

lädt das Forum Russische

Kultur am Sonntag, 1. Juli, in

die Gütersloher Matthäuskirche

ein: Die erst 18-jährige Russin

Mona Rozhdestovenskite spielt ab

18 Uhr Werke von Johann Sebas -

tian Bach, Dieterich Buxtehude,

Georg Böhm und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Während der Moskau-Reise des

Forums Russische Kultur im Jahr

2010 lernte die Reisegruppe die

junge Orgelstudentin erstmals

kennen und vertiefte den Kontakt

ein Jahr später in der Moskauer

Balakirev-Schule. Daraus entstand

Rabatt Gutschein

Mona Rozhdestovenskite.

bei Mona Rozhdestovenskite der

Wunsch, in Deutschland das Fach

Orgel zu studieren. Sie wird am

26. und 27. Juni an der Detmolder

Hochschule ihre Aufnahmeprüfung

ablegen. „Ich habe vor, Kirchenmusik

B zu studieren, das

Studium dauert 4 Jahre. Danach

wird wahrscheinlich die Künstlerische

Ausbildung im Fach Orgel

folgen. Aber so langfristig plane

ich nicht“, erklärt die angehende

Studentin. In Deutschland hat sie

bereits Konzerterfahrung in Lübeck,

Salzgitter, Barsinghausen

und in einem ersten Solokonzert

in der Lukaskirche in Frankfurt

am Main gesammelt.

Sofort-Rabatt

auf einen Artikel

Ihrer Wahl!* 20%

DocMorris Apotheke in der Spiekergasse

Apotheker Mohammed Azem e.K.

Spiekergasse 1 · 33330 Gütersloh

Telefon 05241-15940 · Fax 05241-13909

SPAREN

*Ausgenommen Umsätze mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Rezeptgebühren.

Dieses Angebot ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabatten sowie „Dauergünstig-Preisen“

kombinierbar. Nur ein Coupon je Person einlösbar. Gültig bis 30.6.2012

#

Foto: Forum Russische Kultur

Ein dreitägiges „Festivalito“ erwartet die Gäste der Tanzveranstaltung Tango-Argentino-Milonga.

Tango Argentino

Dreitägiges „Festivalito“ auf dem Dreiecksplatz

Die Tango-Argentino-Milonga

der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz

gehört zu den größten Veranstaltungen

ihrer Art in der regionalen

und überregionalen

Tango-Szene. In diesem Jahr findet

sie bereits zum vierten Mal

statt. Termin: Samstag, 16. Juni,

von 16 bis 24 Uhr. Eine 150 Quadratmeter

große Holzboden-

Tanzfläche ist ausgelegt. Die Milonga

ist erstmals eingebettet in

ein sogenanntes Festivalito: Im

Zusammenhang mit dem Event

auf dem Dreiecksplatz veranstaltet

der neugegründete Tangoverein

»Con Pasión – Tango Salon Gütersloh«

am Vorabend eine Milonga

in der Aula der VHS Gütersloh,

Hohenzollernstraße 43,

wo die „Tangueras und Tangueros“

von 20 bis 24 Uhr tanzen

können. An allen drei Tagen des

Wochenendes – von Freitag, 15.

Juni, bis Sonntag, 17. Juni – orga-

nisiert zudem die örtliche Tanzschule

»einfach Tango« (Helmut

Balzersen) Tango-Workshops mit

Diana del Valle und Juan Camerlingo,

einem Lehrerpaar mit internationalem

Renommee.

Nach Cuarteto Rotterdam (2009),

La Bicicleta (2010) und Quinteto

Angel (2011) stehen bei der Milonga

am Samstag, 16. Juni, mit

Silencio aus der Schweiz und der

Neo-Tango-Formation eTango

aus Osnabrück wieder Spitzenformationen

auf der Bühne des Dreiecksplatzes.

Mit im Programm:

eine Schnupperstunde für Anfänger,

Tangomode und Tangoart,

Showtänze und ein breites kulinarisches

Angebot. Bei schlechtem

Wetter findet die Open-Air-

Milonga wieder vorsorglich im

kleinen Saal der Stadthalle statt!

Buchungen und Infos unter

www.einfach-tango.de

Foto: fotolia

ESG-Big-Band meets Pop

Konzert mit Klassikern der Popmusik

Bereits zum 18. Mal gibt die Big-

Band des Evangelisch Stiftischen

Gymnasiums unter der Leitung

von Christian Rasche ein Konzert

mit besonderen Gästen. Nach dem

überaus erfolgreichen Konzert im

vergangenen Jahr ist die Big-Band

nun mit einem neuen Programm

am Freitag, 15. Juni um 20 Uhr im

kleinen Saal der Stadthalle zu hören.

Klassiker der Popmusik bilden

den Schwerpunkt des Konzertabends.

So werden sowohl Titel aus

den jüngeren Charts als auch be-



Klassiker der Popmusik bilden den Schwerpunkt des Konzertabends.

Schulstraße 10

33330 Gütersloh

Telefon 0 52 41/86 08-27

Fax 0 52 41/86 08-61

katharina.wiebe@floemann.de

www.floemann.de

kannte, alte Hits zu hören sein. Als

Special Guests treten der Sänger

Andrew Gräser aus Detmold und

die Sängerin Kerstin Belz aus Bielefeld

auf. Andrew Gräser gehört zur

Vocal-Gruppe Fab4Soul und ist

Mitglied der Tourband von Howard

Carpendale. Kerstin Belz hat

sich mit Auftritten in verschiedenen

Formationen und als Vocal -

coach in der Region einen Namen

gemacht. Karten können im Sekretariat

des ESG und in der MusiKiste

erworben werden.




1

2

Foto: fotolia




Weltstadtmusik

Fünfte Konzertreihe beginnt im Juni



3




4








KULTUR | 61

Sie bezeichnen ihre Musik als Retro-Zirkus-Folk: Die Mitglieder der Band Vladimirska.

Ein abwechslungsreiches Programm in lauschiger Gartenatmosphäre erwartet

die Besucher der Veranstaltungsreihe Weltstadt musik. Bereits zum

fünften Mal organisiert der Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh

das kleine Konzertprogramm unter freiem Himmel. Gleich drei verschiedene

Konzerte erklingen jeweils sonntags um 16.30 Uhr im Angenete-

Garten. Als erstes bringt die fünfköpfige Band Vladimirska aus Krakau am

3. Juni eine Mischung aus exotischen und karnevalesken Tönen in den idyllischen

Garten am Stadtmuseum. Die junge polnische Band bezeichnet ihre

Musik selbst als „Retro-Zirkus-Folk“. Richtig etwas auf die Ohren gibt es

am 24. Juni, denn dann stimmt die kraftvolle Live-Folkband Broom

Bezzums mit ihrer humorvollen Darbietung den Dudelsack an. Für einen

krönenden musikalischen Abschluss der Reihe sorgt am 5. August die deutsche

Band Covered Grass. Die stilistischen Wurzeln der Bandmitglieder

liegen im Jazz- und Pop/Rock-Bereich. Klassiker der Rockgeschichte erhalten

mit Mandoline, Banjo oder Kontrabass einen lebhaft frischen Aufguss.



Foto: Vladimirska


62 | MEDIENTIPPS

CD DES MONATS

The Cult

Choice of weapon

Yeah, Rock’n’Roll! The

Cult sind zurück und

sie lassen es ordentlich

krachen. Ian Astbury

und Billy Duffy klingen

auf ihrem neuen Album „Choice of weapon“

fast so druckvoll wie zu Zeiten von „Sonic

Temple“ in den späten 80er Jahren. Die Pause

von fünf Jahren tat der Band offensichtlich

richtig gut, eine Welttournee ist zur Veröffentlichung

ebenfalls geplant. (R.R.)

kraftvoll

Michael Ondaatja

Katzentisch

„Der englische Patient“ hat

den Autor berühmt gemacht.

Nicht minder beeindruckend

ist diese Geschichte einer

abenteuerlichen Seereise, die

zugleich in die Welten der

Phantasie führt. Auf der Passage von Ceylon nach

England begegnen drei Jungen skurrilen Mitreisenden

und knüpfen Bande, die sie ihr Leben lang

prägen werden. (S.G.)

bewegend; Hanser 19,90 €

H-Blockx

HBLX

„Risin High“ und „Move“

haben sich als Cross -

over-Hymnen ins Gedächtnis

derjenigen gebrannt,

die heute zwischen

30 und 50 sind. Mit ihrer siebten Studioscheibe

glänzt das Münsteraner Quartett mit

reduziertem Funk, stürmischen Chorussen und

coolen Texten. Eine Hommage an alte Zeiten ist

auch der Titel. HBLX stand früher auf den

Zwei-Zoll-Tonbändern der H-Blockx. (C.B.)

Hommage

Danielle Ramsay

Engelsgrab

Eine ermordete 15-Jährige,

das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit

verstümmelt. Detective

Jack Brady soll ermitteln.

Keine leichte Aufgabe für

Brady, dem das Leben gerade

schwer mitspielt. Das Debüt der Schottin, inspiriert

von skandinavischen Vorbildern, ist immer

nah am Seelenleben ihres Protagonisten. Ein

guter Auftakt für eine neue Serie. (C.B.)

vielversprechend; Piper, 9,99 €

Die Toten Hosen Ballast der Republik

Ein Stück vom Glück. Mit ihrer ersten Single „Tage wie diese“ haben die

Hosen zweifellos schon jetzt eine Hymne geschaffen. Etwas pathetisch,

vielleicht, aber sie können auch anders. Druckvoller, mit mehr Uptempo

kommt „Traurig einen Sommer lang“ um die Ecke. Überhaupt, das neue

Album von Campino & Co. spielt in der ersten Liga. Traditioneller Hosen-Punk

trifft auf erwachsenen Hosen-Rock, auch im 31. Jahr ihres

Bandlebens. Sie können tiefsinnig wie beim Flüchtlingsdrama „Europa“

oder „Draußen vor der Tür“. Der Frontmann der Düsseldorfer Punkrocker

bekennt sich. Zu seinem Vater. Natürlich gibt’s auch ein, zwei

Songs, für die sich die Skip-Taste lohnt. Aber bei einem 16 Songs starken

Album absolut verzeihlich. Fest steht: Die Fünf vom Rhein feiern

sich. Kein bisschen leise, mit rund geschliffenen Texten, die anecken,

ohne Angst dem Pathos mit Augenzwinkern zu begegnen.

(C.B.)

grandioses Spiel; Anspieltipp: Das ist der Moment;

Infos: www.dietotenhosen.de

Wise Guys

Zwei Welten

Die Kölner A-Cappella-Helden

sind live

echte Granaten; davon

wissen nicht zuletzt

ihre Fans vor Ort ein

Lied zu singen. Geht aber auch auf Silber gut

ins Ohr, und das gleich zweimal: Jetzt als delikater

Vokal-Pop, ironisch, clever, eingängig.

Und im Herbst folgt das gleiche Album noch

einmal, dann aber voll instrumentiert. Die

erste Hälfte klingt schon mal prima. (H.P.M.)

eingängig

Christoph Niemann Abstract City BUCH DES MONATS

Was ist das: eine Graphic Novel des Alltags? Ein illustrierter Blog? Eine innovative Erzählung? Von

allem etwas. Der Graphiker Christoph Niemann hat seit 2008 für die New York Times eine Bestandsaufnahme

des modernen Lebens gezeichnet. Aber was heißt gezeichnet? Modelliert, gebas -

telt, aus Fundstücken gesampelt. Alltagssituationen – wie z.B. in Hundescheiße oder Kaugummi

treten – stellt Niemann mit Hilfe von Legosteinen (!) nach. Oder er formt etwas aus

Kabeln und umgibt das Gebilde mit verblüffenden Illustrationen. Aus der Darstellung eines

Autobahnkreuzes zaubert er ein verblüffendes Gericht mit Eiern und Speck. Mit simplen

Strichzeichnungen gelingt es ihm, komplexe Situationen wie die nächtliche Ruhestörung

durch Mücken oder Kinder witzig in Szene zu setzen. Ein so verrücktes, kreatives,

sehenswertes Buch gab’s schon lange nicht mehr: genial einfach, einfach genial. (H.O)

inspirierend; Infos: www.christophniemann.com; Knesebeck-Verlag, 19,95 €

Helene Tursten

Der im dunklen wacht

Schon wieder katholische Kirche

und Missbrauch? Langweilig!

Aber nicht, wenn Peter

Probst die Story erzählt.

Der Suizid eines Pfarrers

führt den Münchner Privat -

ermittler Schwarz ins „Haus der Gnade“, eine

Einrichtung für junge Straftäter. Temporeich

mit überraschenden Wendungen, überzeugend

durch Menschlichkeit und Authentizität. (E.B.)

solide; btb, 9,99 €

STREET DANCE 2

Movies to Meet-Preview in 3D am Mittwoch,

den 6. Juni, um 20 Uhr: Erlebt die besten

Streetdancer und die heißesten Beats der

Welt bei uns schon einen Tag vor offiziellem

Kinostart!

Top Street Dancer Ash (Hentschel) wird von

der Amerikanischen Street Dance Crew „Invincible“

in aller Öffentlichkeit ausgelacht.

Peinlicher und furchtbarer geht’s überhaupt

nicht! Für Ash gibt es nur eine Wahl: Rache.

Um die beste Crew der Welt zu schlagen,

braucht Ash – ganz genau, die besten Tänzer

der Welt! Zusammen mit seinem besten

Freund Eddie (George Sampson) versammelt

Tickets auch

online bestellen

www.cinestar.de

er die größten Talents, um einen komplett

neuen Style zu entwickeln, der der Welt den

Atem rauben wird.

MEDIENTIPPS | 63

Rock of Ages

Donnerstag, den 14. Juni um 19.45 Uhr –

CineLady-Special: Ein Glas Prosecco und

die Maxi sind inklusiv, solange der Vorrat

reicht! "Rock of Ages" ist die Story von

Kleinstadt-Girl Sherrie und City-Boy

Drew, die beide von Hollywood träumen,

als sie sich auf dem Sunset Strip begegnen.

Ihre Rock'n'Roll- Romanze entwickelt sich

zu den hämmernden Hit-Rhythmen von

Def Leppard, Joan Jett, Journey, Foreigner,

Bon Jovi, Night Ranger, REO Speedwagon,

Pat Benatar, Twisted Sister, Poison, Whitesnake

und anderen.

Noch tausend Worte

Der geschwätzige Jack McCall ist nicht nur

ein harter Geschäftsmann, sondern auch

ein chronischer Aufsager. Als er einen Kunden

über den Tisch zieht, belegt dieser ihn

mit einem Fluch. Von da an ist er mental

mit einem Baum in seinem Garten verbunden

und mit jedem Wort, das er von sich

gibt, fällt ein Blatt des Baumes. Wenn alle

Blätter gefallen sind, stirbt nicht nur die

Pflanze ab, sondern auch Jack selbst. Doch

der Baum hat nur mehr 1000 Blätter, also

bleiben dem Geschäftsmann ebensoviele

Wörter. Auch seiner Familie fällt schnell

auf, dass der Vielredner Jack plötzlich seine

Worte mit Bedacht wählt. Zu recht, denn er

sollte sich gut überlegen, was er sagt...

Du hast Geburtstag?

Hier kannst Du

richtig feiern!

Melde Dich jetzt an und lade auch Deine Freunde ein

unter CineStar.de


64 | GASTRONOMIE

La Dolce Vita

Italienisch genießen im Ristorante San Giorgio

SPARGEL…

… IM BIERGARTEN GENIESSEN!

Gasthaus ROGGENKAMP

Guten Appetit!

Fritzes

www.fritzes-schnellimbiss.de

Familie Hamers genießt den Sommerabend in dem

lauschigen Garten des Ristorante San Giorgio.

Seit 32 Jahren ist das Ristorante San Giorgio in Gütersloh bekannt für

seine italienischen Spezialitäten. In dem gemütlichen Restaurant an der

Heidewaldstraße werden traditionelle Speisen raffiniert neu interpretiert.

Und auch die schöne und lauschige Außengastronomie am Stadtrand

kann sich sehen lassen: Besonders in den Sommermonaten genießen

die Gäste hier neben den leckeren Fischgerichten, Sommersalaten

und Nudelspezialitäten die von Inhaber Guerro Serra selbstgemachte

Steinofenpizza.

Brockweg 108 · Telefon 05241-51036

Bratwurst & mehr ...

Fritzes

Am Anger 89 Telefon 7 5149

Foto: Wolfgang Sauer

Konzert der

außergewöhnlichen Art

Künstler aus Minsk im Hotel Appelbaum

Am 17. Juni um 15.30 Uhr erwartet

die Besucher des Hotel Appelbaum

ein außergewöhnliches

Konzert. Gleich drei Künstler der

Philharmonie Minsk werden im

hoteleigenen Garten ausgesuchte

Stücke von Tschaikowsky, Rossini

und Mozart interpretieren. Auch

neapolitanische und Russische

Volksweisen stehen auf dem Programm.

Dabei begeistert Ba riton

Alexander Krasnodubski durch

das große Volumen seiner Stimme

Seit 32 Jahren in Gütersloh!

Frischer Spargel in

verschiedenen Variationen!

Bei schönem Wetter frisch serviert

in unserem Gartenrestaurant!

Heidewaldstr. 64 · Gütersloh · Fon 51395 · Tgl. 12–14.30 + 18–23.30 Uhr · Mo. Ruhetag

Schnell, heiß & lecker!

Fritzes

www.fritzes-schnellimbiss.de

und dem mühelosen Wechsel von

Brust- und Kopfstimme. Die Zimbalspielerin

Tatjana Seletskaja

spielt neben Kompositionen ihrer

Heimat auch große Klassiker und

zeigt virtuos die fast un begrenzten

Möglichkeiten des Volksinstrumentes,

während Akkordeonist

Anatoli Telzow die hohe Klasse

seines Könnens zeigt. Der Eintritt

ist frei.

www.hotel-appelbaum.de

Herzlich willkommen!

Fritzes

Am Anger 89 Telefon 7 5149

Anzeigen

Ein außergewöhnliches Instrument: ein Zimbal, gespielt von Tatjana Seletskaja.

Foto: fotolia

Bankery – BANK UND GENUSS

Kökerstraße 5

33330 Gütersloh

Telefon: 05241 - 21 21 220

www.bankery.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo- Do 09.00 - 01.00 Uhr

Fr- Sa 09.00 - 02.00 Uhr

So 09.00 - 01.00 Uhr

AMBIENTE

GUTES

ESSEN

BERATUNG

CAPPUCCINO

FINANZEN


66 | GASTRONOMIE

MOBIL | 67

Anzeige

Gartenstr. 8 (im Kurpark)

59505 Bad Sassendorf

Reservierungen:

Tel. 02921-9613-0 | tisch@hofhueck.de

Tel. 02921-9614-0 | hotel@hofhueck.de

www.hofhueck.de

Feiern Sie mit uns auf

Hotel | Restaurant | Biergarten | Café

14. Bad Sassendorf

Classic am 24.6.2012

Oldtimerrallye und Parade auf der Kurpromenade

am Hof Hueck von 10-18 Uhr

Der Gefängnisarzt Jo Bausch hat Freigang

und fährt mit bei der Ralley. Er signiert im

Anschluss bei uns sein Buch „Knast“.

Swingen Sie mit bei den jazzigen Rhythmen

des Katastrophen-Orchesters und genießen

Sie Wildschwein am Drehspieß mit Pfi fferlingen,

Reibeplätzchen mit Lachs und

Leckeres vom Grill...

Wir freuen uns auf Sie!

Wiesenstr. 12

59505 Bad Sassendorf

Lükings Hof

© dassel-design

Öffnungszeiten Restaurant:

Mo-Sa 12.00-14.00 u. 18.00-22.00 Uhr

So 11.30-14.30 u. 18.00-21.00 Uhr

Kaffee u. Kuchen tägl. 14.30-17.00 Uhr

Partyservice

Tel. GT 12500

GÜTERSLOH

gehtaus

Einfach gut ausgehen und genießen.

Der beste Gastronomieund

Freizeitführer.

Für Gütersloh. gehtaus

Jetzt überall

kostenlos

erhältlich!

Jeden Donnerstag im Mai und Juni

ab 18:30 Uhr

Spargelbuffet

Köstlichkeiten

rund um das beliebte Stangengemüse

24,80 € pro Person

Tischreservierung erforderlich

Ein Unternehmen von

N o 34 | www.guetersloh-geht-aus.de

Lokalreport

MEHR GENIESSEN, BESSER FEIERN

Mehr Info?

www.fl ussbett-hotel.de

Wiesenstraße 40

33330 Gütersloh

GÜTERSLOH

RHEDA-WIEDENBRÜCK, RIETBERG & UMGEBUNG

über

400

Adressen fürs

Ausgehen rund

um Gütersloh

KOSTENLOS

Weinreport + + + Andreas Kerkhoff + + + Suppen-Renaissance + + + KuppelKult + + + Feste feiern + + + Lesespaß

Das Original!

www.tips-verlag.de

Aktuell!

Mit offi ziellem

Hotelführer

Gütersloh

Fon 0 52 41/211 37-0

Fax 0 52 41/211 37-99

Wiedersehen macht Freu(n)de

»Bist Du bereit? Na dann los. Dein Fiat 500 bringt alles mit, was Du gut dafür gebrauchen kannst:

er sieht verdammt gut aus (wie eigentlich fast alle Italiener), hat von Natur aus ein sonniges Gemüt (Dolce Vita

ist sein zweites Lieblingswort), er ist klein genug, wenn Ihr Euch näher kommen wollt und groß genug

für den nötigen Freiraum.«, so der Hersteller in seinem Prospekt für den 500er Fiat. Wir haben den

Elefantenturnschuh gefahren und herausgefunden, was damit wohl gemeint ist.

Die farbigen Applikationen

sind ein Hingucker

Multifunktionslenkrad, Sprachsteuerung, Klimaanlage, verschiedene

Ablagen, sieben Airbags - man fühlt sich rundum wohl und sicher.

Cabrio-Feeling: Das Faltdach des Fiat 500,

beim Lounge z.B. in Rot abgesetzt

Fotos: Wolfgang Sauer

Von Wolfgang Sauer

Wer hinten sitzt freut sich auf’s Ankommen:

Der 500er Fiat ist keine Reiselimousine


68 |MOBIL

Einsteigen, losfahren, das Faltdach zum Teil oder

ganz auf, die Seitenscheiben runter und Gas geben

– Fahrspaß pur verspricht dieses Auto den

vier Insassen, coolen Sound aus der 80 Watt Stereoanlage,

das Gefühl der Freiheit und trotzdem

der Nähe von Freunden (wie der Prospekt verspricht)

– und wenn dann noch das Wetter mitspielt,

ist die Stimmung auf dem Höhepunkt.

Böse Zungen nannten ihn „Elefantenturnschuh“

oder „fahrende Einkaufstasche“ und hin und

wieder musste er sich auch den Witz gefallen

lassen, dass er steuerfrei fahren würde, weil Rucksäcke

schließlich nicht versteuert werden müssten.

Haha – das war damals. Heute steht vor mir

ein vollwertiges Kult-Auto, dem es eigentlich an

nicht fehlt; lässt man mal den Tribut aus dem

Spiel, den die immer noch extrem kompakte

Form fordert: ganze zwei Daumen breit mehr als

drei Meter fünfzig Länge, einer Breite von einem

Meter sechzig und ‘nem Knopf und einem Radstand

von zwei Meter dreißig möchte ich ihn

abends fast mit reinnehmen.

Dass der Fiat 500 in der Stadt extrem wendig ist,

ist aber nicht nur eine Sache der Größe und des

Radstands, sondern eines kleinen Features, das

die italienischen Ingenieure für enge Straßen

und Parkplätze eingebaut haben: die elektrische

Servolenkung Dual Drive, die manuell zuschaltbar

das Lenken wirklich kinderleicht macht. Ich

hatte das Gefühl, ich könnte den Wagen auf der

Stelle drehen. Auf der Autobahn bringt es der

kleine Motor tatsächlich auf über 160 km/h. Und

selbst bei diesem Tempo vermittelt er mir einen

sicheren Eindruck. Fünf Sterne im NCAP

Erleben Sie den neuen Kia cee'd bei einer Pr Probefahrt.

Unser Testwagen

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Gar Garantiebedingungen.

Einz elheiten erfahr erfahren

Sie bei uns.

Fiat 500 C 1,2 8V Lounge Hubraum: 1.242

ccm; Leistung: 52 kW (69 PS); Kraftstoffart:

Superbenzin; Getriebe: 5-Gang

Besonderheiten: Elektrisch verstellb. Außenspiegel,

Nebenscheinwerfer, Getönte Scheiben

und Parksensoren hinten, HiFi-System Interscope,

ABS, Klimaanlage, BAS, Zentralverriegelung,

7 Airbags, 16’’ Leichtmetallfelgen,

Vorrüstung für portables Navi Blue & Me

TomTom u.v.m.

Crashtest täuschen jedoch nicht darüber hinweg,

einem Unfall mit einem richtig schweren

Gegner lieber aus dem Weg zu gehen. Aber bleiben

wir bei den angenehmen Dingen dieses Autos:

Er ist sehr übersichtlich, das Motorengeräusch

ist auch im höheren Drehzahlbereich sehr

leise, die Lenkung geht ausgesprochen leicht und

die Schaltung hat er scheinbar von einem seiner

großen Brüder: leichtgängig und ohne das geringste

Hakeln bringt er die knappe Tonne Leergewicht

sehr gut vorwärts.

Außendesign

Das Design verleiht dem Fiat 500 Lounge, ob geschlossen

oder offen, eine eigene Note und

macht ihn zusammen mit den roten Applikationen

überall zu einem Hingucker. Das plisséartige

Faltdach auf dem Weg nach hinten ist und bleibt

ein faszinierender Anblick. Das hat natürlich

Autohaus Lenz GmbH & Co. KG www .lenz-gruppe.de ständig über 500 Fahrzeuge online!

33719 Bielefeld

Bechterdisser Str . 37/Ostring

Teel.:

05 21/163 90 00

33332 Gütersloh

Ve erler Str.

280

Te el.: 0 52 41/22 10 550

auch seinen Vorteil vor anderen Cabriodächern:

Dieses Dach kann mach auch bei höherem

Tempo gleich einem Schiebedach öffnen und

schließen.

Innendesign

Trotz der leichten Enge fühlt man sich hier

rundum wohl. Gute Verarbeitung und komfortable

Finessen lassen kaum Wünsche offen.

Ebenso flexibel geht es im Fond zu: Die beiden

Rücksitze lassen sich getrennt voneinander umlegen,

so dass auch hier höchste Flexibilität auf

kleinstem Raum erkennbar ist, inkl. Isofix-Befesstigungen

für Kindersitze. Lediglich die Kofferraumklappe

ist ziemlich klein. Bei einem Cabrio

wie unserem Testwagen ist Enge natürlich

relativ. Macht man das Faltdach ganz auf, ist sofort

der Fahrspaß wieder da.

Fazit

Fahrspaß ist keine Frage der Größe, Tempo keine

Frage des Motors – aber 500er Fiat fahren ist eine

Frage der Kultur. Wenn man über kleine Unzulänglichkeiten

hinwegsieht, ist der Fiat 500

Lounge Cabrio ein tolles Zweitauto und ein

„cooles Teil“ für junge Leute. Meine Empfehlung:

Unbedingt mal Probe fahren!

Der vom Hersteller angegebene Kraftstoffverbrauch

konnte bei unserem Kurztest wie immer

nicht nachgeprüft werden. Sicher gilt aber auch

hier, dass der Verbrauch direkt von der Disziplin

im rechten Fuß des Fahrers abhängt.

www.autohaus-koop.de

59302 Oelde-Stromberg

Oelder To or 39

Teel.:

0 25 29/9 31 00

Anzeige

AB

€ 13.990,-

59229 Ahlen

Kleiwellenfeld 26

Teel.:

0 23 82/76 89 40

MINI-WOCHEN

bei Kattenstroth

Mini ONE

72 kW, Pepper White,

Stoff Cosmos Carbon

Black, EZ 22.07.11,

6.500 km, Leichtmetallräder

5-Star Spooler,

Lichtpaket, Ablagenpaket,

Sitzheizung Fahrer/Beifahrer, Klimaautomatik,

PDC, Freisprecheinrichtung Bluetooth,

USB-/Audioschnittstelle uvm.

Neupreis: 20.590,- €

Angebotspreis: 15.890,- €

Leasingrate: 199,- €* LSZ: 2.300,- €*

Mini COOPER

Chili Red, Stoff-/Lederkombination

Ray Carbon,

EZ 11.08.11,

8.100 km, Ausstattungspaket

Chili, Lichtpaket,

Ablagenpaket,

Xenon-Licht, Leichtmetallräder 6-Star Twin

Spoke, Klimaautomatik, PDC, el. Glasdach, Freisprecheinrichtung

Bluetooth, USB-/Audioschnittstelle

uvm.

Neupreis: 26.470,- €

Angebotspreis: 19.890,- €

Leasingrate: 249,- €* LSZ: 3.000,- €*

Mini COOPER

SD Coupé

Eclipse Grey, Leder

Gravity Polar beige, EZ

26.07.11, 7.100 km,

Ausstattungspaket

Lighthouse, Colour Line

Piano Black, Xenon-Licht, Klimaautomatik,

Sport Button, HiFi-Lautsprechersystem, Music-

Schnittstelle fur Smartphones, PDC, Handyvorbereitung

Bluetooth, USB-Audio-Schnittstelle

uvm.

Neupreis: 34.670,- €

Angebotspreis: 29.490,- €

Leasingrate: 339,- €* LSZ: 5.000,- €*

* Leasingangebot der BMW Bank GmbH, 36 Monate, 10.000 km p.a.

LSZ = Leasingsonderzahlung

Kattenstroth

Automobile

Gebrauchtwagenzentrum · Berliner Straße 163 a

Ansprechpartner:

Herr Michael Banasiak: Telefon (05241) 2209030

Frau Haidi Kattenstroth: Telefon (05241) 2209031

MOBIL | 69

Haidi Kattenstroth und Michael Banasiak

Mini COOPER D

Countryman

Light Coffee Stoff/Lederkombination

Light

Tabacco, EZ 06.09.11,

17.900 km, Ausstattungspaket

Chili, Colour

Line Carbon Black, Xenon-Licht, Klimaautom.,

5-Sitzer, Sportsitze vorn, Music-Schnittstelle f.

Smartphones, PDC, Bluetooth, Regensensor,…

Neupreis: 33.230,- €

Angebotspreis: 25.790,- €

Leasingrate: 290,- €* LSZ: 4.500,- €*

Mini COOPER

SD All4

Countryman

Absolute Black, Leder

Gravity Carbon Black,

EZ 12.09.11, 16.500

km, Ausstattungspaket

Chili, Colour Line Carbon Black, Xenon-Licht,

Klimaautomatik, el. Glasdach, Dachhimmel anthrazit,

Music-Schnittstelle fur Smartphones,

PDC, Handyvorbereitung Bluetooth, Regensensor,

Lichtpaket uvm.

Neupreis: 38.820,- €

Angebotspreis: 29.900,- €

Leasingrate: 339,- €* LSZ: 5.000,- €*

Mini John

Cooper Works

Midnight Black, Leder

Lounge Championship

Red, EZ 04.04.11,

7.000 km, Ausstattungspaket

Chili, Navigationssystem

Business, Sprachsteuerung,

HiFi-Lautsprecher, Xenon-Licht, Klimaautomatik,

el. Glasdach, Komfortzugang, Adaptives

Kurvenlicht, Music-Schnittstelle fur Smartphones,

PDC, Handyvorbereitung Bluetooth uvm.

Neupreis: 37.790,- €

Angebotspreis: 29.990,- €

Leasingrate: 349,- €* LSZ: 5.000,- €*

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten!

Foto: Wolfgang Sauer


70 |MOBIL

Abb. enthält Sonderausstattung.

AB € 11.900,- **

peugeot.de

DER NEUE PEUGEOT 208 – JETZT ZUR EINFÜHRUNG

MIT 3 JAHREN GARANTIE*.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,2; außerorts 3,7;

kombiniert 4,3; CO -Emission in g/km: kombiniert 99; gemäß

2

RL 80/1268/EWG

Tagfahrlicht

Zentralverriegelung mit

Funkfernbedienung


rdcomputer


*Zusätzlich zur Herstellergarantie gibt es bei 36 Monaten Laufzeit bzw. einer

Gesamtfahrleistung von max. 30.000 km eine 12-Monate-Anschlussgarantie

gemäß den der optiway-Gars-Verträge. **Angebot für den

OT 208 Access 1,0l 68 VTi 3-Türer.

Vertragsabschluss bis 30.06.2012.

DER NEUE PEUGEOT 208

Starker Auftritt: Der neue Kia cee’d.

reis für den neuen

OT 208 Access

Gütersloh · Auf‘m Kampe 1-11 · Tel.: 05241/95550

www.markoetter.de

Foto: Kia

Echter Charaktertyp

Der neue Kia cee’d ist da

Wiedersehen

macht Freunde

Hey, schön, Dich zu sehen!

Hast Du schon was vor?

Dann lass uns Spaß haben!

Der Fiat 500 Lounge

wird Dich überraschen!

Willkommen zur Probefahrt!

OHG

Dieselstraße 9 · 33334 Gütersloh · Telefon 6 70 80

Anzeige

Seit 2006 produziert Kia Motors den kompakten cee’d. Jetzt steht die deutlich

modernisierte Generation Nummer zwei beim Autohaus Lenz zum

Probe fahren bereit. Sie begeistert durch die perfekte Verbindung von

sportlichem Design, klaren Linien, modernster Technologie und

höchstem Qualitätsanspruch.

Sportlich dynamisch

Mit seiner stark abfallenden Motorhaube und der hohen Seitenlinie zeigt

sich der 4,31 Meter lange Kia cee’d deutlich schicker und dynamischer als

bisher. Vor allem in den höherwertigen Ausstattungslinien wirkt der Innenraum

richtig edel.

Mehr Raum

Besonders lobenswert ist das Raumangebot: Auch Passagiere im Fond finden

viel Platz für Kopf und Beine. Im Cockpit befinden sich großzügige

Ablagen. Der Kofferraum ist mit 380 Litern Gepäckvolumen ebenfalls

überdurchschnittlich groß und bietet jede Menge variablen Stauraum.

Geburten in Gütersloh

10.4. Katharina Marie Richter, Tulpenweg 13 12.4. Julian Olbinski, Taunusweg

2 15.4.Michelle Angélique Rudolf, Münsterlandstr. 390 16.4.

Bennez Leonard Baylan, Wilhelm-Baumann-Str. 34 17.04. Bilal Akinci,

Kampstr. 23; Kimberly Ott, Haller Str. 231 18.4. Dustin Diekemper, Felix-

Wankel-Str. 40 1.5. Rron Kuci, Isselhorsterstr. 378 3.5. Josie Strunk,

Erlenweg 23; Kira Prahl, Alter Westring 6 a 4.5. Jule Mastjosthusmann,

Bartholomäusweg 6 5.5. Anna Zimmermann, Kolonatsweg 20; Fynn Luca

Ortmann, Hunsrückweg 8; Eric Stanz,Dorotheentr. 42; Oscar Perez Abony,

Ohlbrocksweg 12 b; Lia-Sophie Bermpohl, Parkstr.22; Fynn Schmitt, Hermann-Hesse-Str.

6 7.5. Lina Josephine Hartmann, Sanddornweg 10; Xenia

Pauli, Ostpreußenweg 32; Elijah Gabriel McPherson, Gerhart-Hautmann-Str.

14 8.5. Tobias Schulz, Breslauer Str. 12 b 10.5. Lucy Marleen Thumel,

Determeyerstr. 101; Larissa May Neumann, Sürenheider Str. 40 11.5. Jan

Rugi, Heidestr. 42 13.5. Mila Johanna Bätge, Zum Stillen Frieden 21; Etienne

Höpfner, Malvenweg 5 15.5. Maciej Kowalewska, Großer Kamp 3; Paul

Franz Voßhans, Immelstr. 16 16.5. Jeva Hahnemann, Hermann-Hesse-Str. 5;

Lotta Franziska Dreibrodt, Wiedenbrücker Str. 123

Apotheken-Notdienst

Um zu Erfahren, welche Apotheke 24 Stunden geöffnet hat, erkundigen

Sie sich bitte folgendermaßen:

Telefon: 0800 00 22 8 33 (Gebührenpflichtig)

SMS: 22 8 33 (Gebührenpflichtig)

Web: www.akwl.de

Impressum

Hochzeiten in Gütersloh

21.4. Alexandra Schulz und Maxim Schopf, Jenaer Str. 1; Ulrike

Gisela Ursula Sonnekalb und Thomas Otterpohl, Krummer

Weg 2 27.4. Kristina Wilms und Wjaceslaw Atawin, Geierweg

22; Corinna Büchsenschütz und Markus Stienemeier, Lienenkampsweg

3 3.5. Lisa Krause und Janik Schenke, Am Schlangenbach

3 4.5. Mirja Christin Streppelhoff und Jens Brinktrine,

Angenetenstr. 62; Maren Ulrich und Stefan Wittenstein, Osnabrücker

Landstr. 273 a 5.5. Evelyn Maria Tymann und

Sebas tian Lucian Weßolly, Westfalenweg 60; Pelin Beycan,

Rheda-Wiedenbrück und Murat Demirbas, Hofbrede 37 11.5.

Melanie Gertrud Mathei und Bernd Schmidt, Helgolandweg 20;

Marina Schwarzer geb. Böhm und Lutz Andreas Schwarzer, Hermelinweg

2; Helene Doris Gerda Kempe geb. Kampmann, Grömitz

und Horst Wilhelm Ernst Seifert, Bismarckstr. 72; Jennifer

Ermshaus und Matthias Hans Schramm, Isselhorster Str. 395;

Viktoria Albin und Benjamin Johann Wolfgang Michael Aue, Am

Roerbach 321

Herausgeber: Flöttmann Verlag GmbH · Gütersloh Redaktionsanschrift: Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh · Telefon GT 860860

Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion: redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen: kleinanzeigen@gt-info.de

Chefredakteur: Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redak tion: Birgit Compin · Petra Heitmann · Peter Bunnemann Anzeigenleitung: Wolfgang Sauer

Grafik und Produktion: Marvin Kramer · Maike Helling · Jenny Kröger Kleinanzeigen: Michelle Altewischer · Eingabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de,

per Post oder persönlich in der Redaktion Termine für die Ausgabe Nr. 432/Juli 2012: Redaktions- und Terminschluss: Freitag, 8. Juni 2012; Anzeigen- und

Kleinanzeigenschluss: Mi, 13. Juni; die nächste Ausgabe erscheint am: Do., 28. Juli 2012 (Falls bei Gewinnspielen nicht anders ange geben, ist Anzeigenschluss

gleichzeitig Einsendeschluss.) Auflage: 44.000 Exem plare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungs weise: monatlich

Druckerei: Boni fatius Druckerei · Paderborn Verteilung: Domus Werbung GmbH · Tel. 05732-682550 Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Ge -

wissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt

werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvor lagen wird keine Haftung

übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Heraus gebers überein.

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle

Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen

und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 15, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2012

Im Notfall …

SERVICE | 71

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt 112

(in lebensbedrohlichen Situationen)

Krankentransporte 19222

Feuerwehr & Malteser Hilfsdienst

NOTDIENSTE

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116117

(NEU: bundesweite kostenlose Hotline)

Ärztlicher, augen- & HNO-ärztlicher und

kinder- & jugendmed. Notfallnummer

Mo, Di & Do. 18-8 Uhr, Mi & Fr 13-8 Uhr,

Sa, So & an Feiertagen 8-18 Uhr, gebührenpflichtig

bis max. 14 ct/min aus dem Festnetz,

42 ct/min aus Mobilnetzen

0180-5044100

Zahnärztl. Notdienst 26284 o. 26222

DRK 98860

Kreisverband Gütersloh, Dr.-Kranefuß-Str. 3

Stadtwerke Gütersloh

Entstörung (0800) 0330010

Gas/Trinkwasser (0800) 0330020

KRISENTELEFONE

Telef.-Seelsorge (0800) 1110-111 u. 1110-222

Weißer Ring (05242) 9089163

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung

v. Kriminalitätsopfern u. zur Verhütung von

Straftaten, Außenstelle für den Kreis GT,

Leitung Ulrich Deppe, Fax (05242) 57117

Sozialpsychiatrischer Dienst 851718

Kreishaus, Herzebrocker Str. 140,

Mo.-Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-15 Uhr, Fax 851717

Psychosozialer Krisendienst 531300

Mo.-Fr. 19-7 Uhr, Sa., So.

und an Feiertagen rund um die Uhr

Frauenhaus Gütersloh 34100

Frauenberatungsstelle

und Frauen-Notruf 25021

Berliner Str. 46, Di. 10-12 Uhr,

Mi. 14-16 Uhr, Do. 17-19 Uhr und außerhalb

der Sprechzeiten nach Terminabsprache

Hospiz-Bewegung Gütersloh e.V. 2339340

Ambulante Hilfe bei Sterben, Tod und Trauer,

Unter den Ulmen 31, Sprechzeiten nach Vereinbarung

(AB)

Hospiz- u. Palliativ-Verein

Gütersloh e. V. 7089022

Hochstraße 19, Mo., Mi. u. Fr. 8-12 Uhr,

Di. 12-16 Uhr, außerhalb der Bürozeiten AB

Anonyme Alkoholiker 77000

Treffen jeden Mo., Marienstr. 4, 20-22 Uhr

AIDS-Hilfe e.V. 221344

Hohenzollernstr. 26, Fax 38055

Babyfenster der Kath. Kirche 337433

Blankenhagener Weg 138 od. 9049867

Sprechstunde f. Angehörige

v. Demenzkranken 98673520

Diakonie Gütersloh

Evangelische Beratungsstelle 98674100

Carl-Bertelsmann-Str. 105-107

TIERÄRTZLICHER NOTDIENST

Tierärztliche Klinik 94410

Dr. Suschka

WEITERE

Feuerwehr Gütersloh 822000

Malteser Hilfsdienst 9980629

Technisches Hilfswerk 33761


72

Freitag | 01 | JUNI

Familie

Feuerwehrfest Freiwillige

Feuerwehr, Festplatz Spexard

Kunst & Kultur

18:00 Mit Herz, Courage

und Biss - Gütersloher Frauen

im 19./20. Jahrhundert

Führung ab Stadtmuseum

19:00 Gütersloh für

Besserwisser Gütersloh

Marketing GmbH

Musik

18:00 Freitag 18 - Brass in

Black Dreiecksplatz GT

19:30 20 Jahre Big Band

der Anne-Frank-Schule GT

Theater GT

Stadtbibliothek

20:00 DaChor

Sommerkonzert Festival

aus Melodie und Rhythmus

Feiern

21:00 Ü40 Party

Altdeutscher Hof Beckord

Samstag | 02 | JUNI

Ausstellungen

Aufgehoben – Archäologische

Bodenfunde aus

dem Raum GT Stadtmuseum

Gütersloh

Familie

14:00 8. Gütersloher

Entenrennen Dalke im

Gütersloher Stadtpark

C reativ-Ä nderungsschneiderei

Es muss nicht immer Neu sein … ein paar Nadelstiche können Wunder bewirken.

Karin Mekus

Wilhelm-Baumann-Str. 31

(in der Nähe von:

Berufsschulen, Hallenbad

und Vogt + Wolf)

33330 Gütersloh

TERMINE vom 1. Juni bis 28. Juni 2012

Jugend

Sportliche Spiele für Kinder

von 6-11 J., in der Sporthalle

der Elly-Heuss-Knapp-Realschule,

von 13-15.30 Uhr

f. Jugendliche von 12-17 J.

Kids und Co.

17:30 Kinderdisco

Fun-Sport Palfner, für Kinder

zw. 5 u. 10 Jahren

Kunst & Kultur

11:00 Stadtrundgang

durch Gütersloh Gütersloh

Marketing GmbH, ab Rathaus

11:00 Internationales

Kulturfest Rathausplatz,

RH-WD, auch Sonntag

Musik

14:00 Tag der offenen Tür

Musikschule für den Kreis

Gütersloh e. V., Königstr. 1

20:00 Klavierfestival Ruhr

Orangerie

Sport

Isselhorster Nacht Infos

unter isselhorster-nacht.de

Weberei

23:00 Robotrock meets

Elektrofon - Summer

Closing Party

Sonntag | 03 | JUNI

… und sonst

10:00 Schiffsmodell-Schaufahren

Auf dem See an der

Gaststätte Neue Mühle

Familie

19:30 Säuglingspflege Vortrag

St. Elisabeth Hospital

Flohmärkte

13:00 Trödelmarkt Flora-

Westfalica-Park, RH-WD

Musik

14:30 Forever Young

Beats im Wapelbad

Weberei

11:00 Figurentheater -

Die Stadtmaus und die

Landmaus Kindertheater

Montag | 05 | JUNI

Gesundheit

15:00 Blutspenden

St. Elisabeth Hospital

Musik

20:00 Missa in Jazz -

Mitsänger für Chorprojekt

gesucht! Ev. Kantorei

Isselhorst, Gemeindehaus

der Ev. Kirchengemeinde

Isselhorst

Stadtbibliothek

16:30 Vorlesen in

türkischer Sprache

für Kinder ab 5 Jahren

Theater

11:00 Es waren einmal

zwei Königskinder KindertheatergruppeSternschnuppe

der Paul-Gerhardt-Schule,

Theater GT, auch um 19 Uhr

Annahme

Mo., Di., Mi., und Do.

von 10-12 Uhr

oder nach Absprache

01 75 - 2 96 93 22

Isselhorster Nacht am 2. Juni

An diesem Samstag kommen Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern wieder

in Isselhorst zusammen, um dieses einmalige Laufereignis zu geniessen.

Ob bei gutem Wetter oder Sturm und Regen säumen mehrere Tausend

Zuschauer die Strecken, um die Teilnehmer anzufeuern und auch selbst mit

Nachbarn und Freunden zu feiern. Bei Anbruch der Dämmerung werden

Fackeln und Feuer an der Strecke angezündet, die das unvergessliche Flair

dieser Veranstaltung bieten. www.isselhorster-nacht.de

Mittwoch | 06 | JUNI

Familie

Dorfkirmes Isselhorst

(mit Trödelmarkt am 7.6.)

19:30 Säuglingspflege

Informationsabend

Sankt Elisabeth Hospital

Fitness

16:30 Laufgruppe für Schüler/innen

DJK Gütersloh

Theater

11:00 Es waren einmal

zwei Königskinder KindertheatergruppeSternschnuppe,

auch um 19 Uhr

Donnerstag | 07 | JUNI

Familie

10:30 Tag der offenen Tür

2012 Freiwillige Feuerwehr

Gütersloh, Güthstr. 4

Weberei

20:00 GTownMusic -

Acoustic Session

Freitag | 08 | JUNI

Kunst & Kultur

Anno 1280 Zeitreise in die

Epochen des Mittelalters,

Hof Kruse, Isselhorst

Literatur

20:00 Christiane Güth:

Cheffe versenken Buchhandlung

Markus, Müns -

terstr. 9, auch am 14.6.

Musik

18:00 Freitag 18 - Smallstone

Rock AnnisPark u.

Local Shop, Dreiecksplatz GT

Vereine

Schützenfest des

Schützenverein Kattenstroth,

bis 10.6.

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 - Polen

: Griechenland Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Russland : Tschechien

Wintergarten

Samstag | 09 | JUNI

Fitness

20:00 Discofox/Discochart –

Übungstanzabend Tanzschule

Step by Step

Flohmärkte

08:00 Hallenflohmarkt

Windelsbleicher Bhf.

08:00 Volksflohmarkt am

Heidewaldstadion Gütersloh

Jugend

10:00 Sportliche Spiele

für Kinder von 6-11 J., in

der Sporthalle der Elly-

Heuss-Knapp-Realschule,

von 13-15.30 Uhr f. Jugendliche

von 12-17 J.

Stadtbibliothek

11:00 Gütersloh liest vor

für Kinder ab 5 J.,

Stadtbibliothek GT

Weberei

4. Gütersloher

Jugendkulturfestival

18:00 UEFA EM 2012 -

Niederlande : Dänemark

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Deutschland : Portugal

Wintergarten

Sonntag | 10 | JUNI

Musik

15:30 Eddie’s Machine

Beats im Wapelbad

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 - Spanien

: Italien Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 - Irland

: Kroatien Wintergarten

Montag | 11 | JUNI

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Frankreich : England

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Ukraine : Schweden

Wintergarten

Dienstag | 12 | JUNI

Theater

19:30 Arthur Miller:

Hexenjagd Dramakurs 1

des ESG, Theater GT

Die Fachfirma für Siliconfugensanierung, Schimmelfugenentfernung und Neufugen

Telefon 05241-2103654 · 0521-77251907 · 0170/8334498

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Griechenland : Tschechien

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 - Polen :

Russland Wintergarten

Mittwoch | 13 | JUNI

Sport

Reitturnier Reiterverein

Sundern-Spexard, Hof Frenz,

Rothaarweg

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor

für Kinder ab 5 J.

Theater

18:00 Arthur Miller:

Hexenjagd Dramakurs 1

des ESG, Theater GT

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Dänemark : Portugal

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Deutschland : Niederlande

Wintergarten

Donnerstag | 14 | JUNI

Flohmärkte

10:00 Trödelmarkt

Begegnungszentrum

Diakonie, Eickhoffstr. 29

Stadtbibliothek

15:30 Der kleine Pirat

Vorlesen & Basteln, ab 4 J.

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 - Italien

: Kroatien Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 - Spanien

: Irland Wintergarten

21:00 Barfly Traverse

Freitag | 15 | JUNI

Musik

14:00 Gesangsworkshop

mit Oona Kastner

Wasserturm

18:00 Freitag 18 - High Germany

Folk Dreiecksplatz GT

Stadthalle

20:00 ESG Big Band Konzert

Theater

18:00 Randale im Tierpark

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Ukraine : Frankreich

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Schweden : England

Wintergarten

Samstag | 16 | JUNI

Flohmärkte

08:00 Hallenflohmarkt

Windelsbleicher Bhf.

10:00 Trödelmarkt

Begegnungszentrum

Diakonie, Eickhoffstr. 29

Jugend

10:00 Sportliche Spiele

für Kinder von 6-11 J.,

in der Sporthalle der Elly-

Heuss-Knapp-Realschule,

von 13-15.30 Uhr f. Jugendliche

von 12-17 J.

Musik

16:00 Wapelbeats:

Dirty Doering Wapelbad

16:00 Tango-Argentino-

Milonga Dreiecksplatz

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Tschechien : Polen

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Griechenland : Russland

Wintergarten

Sonntag | 17 | JUNI

Familie

11:00 2. BürgerBrunch

Gütersloh

11:00 Tag des Hundes Die

Hundeschule von der Ströher

Heide, Brockhagener Str. 75

Fitness

19:00 Tanzen für Jeden

Tanzsportclub Flair

Flohmärkte

10:00 Hof- und Wiesenflohmarkt

Zum Brinkhof 68 -72

10:00 Flohmarkt

Webereipark

11:00 Trödelmarkt

Marktkauf

11:00 Großer Flohmarkt

Grundschule Sundern

Musik

15:30 Bibbern eint

Beats im Wapelbad

18:00 Sommermusik Bläserchor

Vorplatz Erlöserkirche

Theater

15:30 Randale im Tierpark

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 -

Deutschland : Dänemark

Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Portugal : Niederlande

Wintergarten

Montag | 18 | JUNI

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 - Kroatien

: Spanien Wintergarten

Für Sauberkeit und Frische seit über 60 Jahren!

Textilreinigung

Wäscherei

Heißmangel

Feuerbornstr. 30 | 33330 Gütersloh | Tel. 0 52 41-5 13 64

Beachvolleyball am Wapelstrand

Der Förderverein Wapelbad veranstaltet auch in diesem Sommer wieder das

Beach-Hobby-Volleyballurnier um den Wapel-Cup, das Sonntag, 24. Juni, ab

11 Uhr stattfindet. Wie in den vergangenen Jahren können sich für dieses

Turnier entsprechende Teams anmelden. Gespielt wird in Viererteams, bei

denen mindestens eine weibliche Spielerin mitwirken muss. Insgesamt können

16 Teams teilnehmen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Anmeldungen

werden über www.wapelbad.de unter Gästebuch entgegengenommen.

20:45 UEFA EM 2012 -

Italien : Irland Wintergarten

Sport

18:30 Jugendversammlung

des FCG Tagesordnungspunkte:

Neuwahlen, Bericht zur

Lage der Jugendabteilung,

Sonstiges, Gütersloher Brauhaus

Dienstag | 19 | JUNI

... und sonst

19:00 Info-Abend

St. Elisabeth Hospital

Gesundheit

08:00 Antlitzanalyse und

Seminar durch Herrn Ducke

Wirkungsweise der Schüssler

Salze, Storchen Apotheke,

Annenstrasse 4

Weberei

18:00 UEFA EM 2012 - England

: Ukraine Wintergarten

20:45 UEFA EM 2012 -

Schweden : Frankreich

Wintergarten

Mittwoch | 20 | JUNI

Musik

20:00 Exultate Deo - Chorkonzert

Martin-Luther Kirche

Stadtbibliothek

15:30 Lieselotte macht

Urlaub Vorlesen & Basteln

Donnerstag | 21 | JUNI

... und sonst

15:00 FH Bielefeld bietet

Studienberatung Schulstr. 10

Stadtbibliothek

16:00 Vorlesen in aramäischer

Sprache ab 4 J.

Freitag | 22 | JUNI

... und sonst

19:00 Sonnenuntergang

in der Welle

Familie

Weinmarkt Rheda

Fitness

12:15 Wassergymnastik

Gütersloher Hallenbad

18:00 Nording-Walking

Gruppe TV Isselhorst

Musik

18:00 Freitag 18 -

Klassik-Festival „Stimmig“

Dreiecksplatz GT

Stadtbibliothek

15:30 Gütersloh liest vor

für Kinder ab 5 J.

Samstag | 23 | JUNI

... und sonst

14:30 Gütersloh International

Vorplatz Stadthalle

20:00 Mitternachtssauna

JärveSauna in der Welle

Flohmärkte

08:00 Hallenflohmarkt

Windelsbleicher Bhf.

Jugend

10:00 Sportliche Spiele

für Kinder von 6-11 J., in der

Sporthalle der Elly-Heuss-

Knapp-Realschule, von

13-15.30 Uhr f. Jugendliche

von 12-17 J.

Theater

19:30 1000 Straßen - Ein

Reigen vom Kommen und

Gehen Abschlusspräsentation

des Spielclubs des Theaters

der Spielzeit 2012/13

Sonntag | 24 | JUNI

Flohmärkte

11:00 Trödelmarkt

Real Markt, Am Anger

Musik

18:00 Konzert

mit dem

Vokalensemble

„Anima“ Matthäuskirche

18:00 Chormusikabend

Liebfrauenkirche

19:00 Sinfoniekonzert

der Gütersloher

Philharmoniker, Theater GT

Sport

11:00 Beach-Hobby-

Volleyballurnier um den

Wapel-Cup Wapelbad

Theater

16:00 Sommerkonzert der

Musikschule Theater Extra

Dienstag | 26 | JUNI

... und sonst

19:00 Lebensfairläufe -

gleiche Chancen für

Frauen u. Männer

3. Gender Talk, Aula der

Volkshochschule GT

Theater

19:30 Tatsächlich Shakespeare

Dramakurs des ESG

Mittwoch | 27 | JUNI

Stadthalle

18:00 St. Petersburger

Kinderballett „Edelweiß“

MALERBETRIEB GmbH & Co. KG

Düppelstraße 3 · Gütersloh · % 0 52 41/2 08 98

l Maler- und Tapezierarbeiten

l Gardinen- und Sonnenschutz

l Beton-Versiegelung & -Beschichtung

l Industrieanstrich

l Fußbodenverlegung

l Beton-Sanierung

l Wärmedämm-Verbundsystem

73


74 | PROMOTION

Der härteste Handy-Netztest Deutschlands

Daten und Ergebnisse von Chip.de

Voriges Jahr war es ein knappes

Kopf-an-Kopf-Rennen – dieses

Jahr sind die Ergebnisse klar: Die

Deutsche Telekom hat das beste

Netz! Sandra Sioulis vom Telekom-Partner-Shop,

Königstraße

16, wunderte das nicht. „Die Telekom

steckt viel Geld in den Ausbau

und die Qualität des Netzes

und das zeigt sich bei solch einem

Test. Ich selber biete derzeit allen

Telekom Kunden an, unser Datennetz

mit ihren Laptops zu tes -

ten. Die meisten sind so begeis -

tert, dass sie sich anschließend zu

einem Datentarif für nur 14,95

Euro entscheiden. Damit kann

man Deutschlandweit den ganzen

Monat ohne Zusatzkosten surfen.

Den USB Stick, der normalerweise

79,95 Euro kostet, gibt es im

Mai für nur 4,95 Euro ohne jegliche

Vertragsbindung. Der Kunde

muss einen Festnetz- oder Mobilfunkvertrag

bei der Telekom

haben. Das Angebot gilt nur im

Telekom Partner Shop in der Königstraße

16.

Handysprachtest und mobiler

Internettest von Chip.de

Dass die Testpersonen auch in weniger

gut versorgte Gebiete gefahren

sind, zeigt sich in den Ergebnissen

ihrer Voice-Messungen:

Über alle Netzbetreiber hinweg

ging die Rate der nicht zustande

gekommenen oder abgebrochenen

Sprachverbindungen nach

oben. In den Metropolregionen

lieferte die Telekom mit 98,5 Pro-

Surfen Sie im Internet ?

Testen Sie unser Netz

und wir geben Ihnen den

Stick dazu!

zent Erfolgsrate beim Rufaufbau

und zwei Prozent abgebrochenen

Gesprächen das beste Ergebnis aller

Netzanbieter.

Wer ein Smartphone kauft, will

damit auch online gehen. Die

Messungen zeigen, dass das Netz

der Deutschen Telekom für den

Smartphone-Boom am besten

aufgestellt ist. Bei der Datenübertragung

per http, die etwa beim

Download von Apps oder beim

Hochladen von Fotos bei Facebook

zum Einsatz kommt, maß

das Testsystem in den Innenstädten

einen Schnitt von 3,1 MBit/s

beim Download. Der Anteil der

Verbindungen mit einer durchschnittlichen

Datenrate von mindestens

1 MBit/s lag sogar bei 89

Prozent.

Keine Vertragsbindung!

Nur für kurze Zeit

und nur solange der

Vorrat reicht.

Anzeige

Der Telekom-Partner-Shop in der

Königstraße 16 bietet zurzeit viele

Möglichkeiten, das Netz zu testen.

Ein Datenstick kostet im Mai nur

4,95 Euro, solange der Vorrat

reicht. Die ersten 100 Kunden erhalten

eine Testkarte mit 10 Euro

Startguthaben gratis – natürlich

alles ohne Vertragsbindung oder

monatliche Grundgebühr.

Telekom Partner Shop

Marietta Sioulis

Königstraße 16

33330 Gütersloh

Telefon: 0900-1033344

www.mobil-punkt.de

Keine

Vertragsbindung!

jetzt für 4,95€ *

statt 79,95 €

* Nur für Festnetz- und Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom. Pro Person nur 1 mal möglich.

Abblidung ähnlich und nur solange der Vorrat reicht.

Foto: Fotolia

Anzeige

Gütersloh unter Spannung

Auf dem Aktionstag der Stadtwerke zum Thema Strom am 2. Juni wird mehr

als nur ein Funke überspringen. Freuen Sie sich auf Informationen, Spiel und Spaß

rund um das Thema Stromversorgung!

Vor 100 Jahren stieg Gütersloh in die flächendeckende

Stromversorgung ein. Im Jahr 1912 wurde der erste

Stromlieferungsvertrag zwischen der Stadt Gütersloh

und dem Elektrizitätswerk Westfalen geschlossen.

Seit genau einem Jahrhundert

fließt in Gütersloh der Strom –

ganz bequem aus der heimischen

Steckdose, auf Wunsch auch in

reiner Ökoqualität! Die Stadtwerke

feiern dieses runde Jubiläum

von 11 bis 17 Uhr an der

SWG-Hauptverwaltung, Berliner

Straße 260. Die Besucher erwartet

ein tolles Programm zum Mitmachen

und Staunen!

Etwa beim Thema Elektromobilität.

Die Besucher können auf einachsigen

Segways dahingleiten

und sich über Elektroautos,

E-Roller und E-Bikes informieren.

Spannungsgeladene Experimente,

Einblicke in die Elektrowerkstatt,

Infos rund um das Gütersloher

Stromnetz, Photovoltaik und

Kraft-Wärme-Kopplung runden

das Programm ab. Auch die jüngeren

Gäste können sich auf viel

Spaß und Spiel freuen, etwa in der

großen Hüpfburg oder beim Kinderschminken.

Und natürlich

wird Leckeres zum Essen und

Trinken angeboten. Alle Gäste erhalten

wieder einen Stempel für

die SWG-Jubiläumssammelkarte.

Für Sie nur das Beste!

Wer nach der großen Abschlussveranstaltung

im September vier

Stempel hat, kann ein Musical-

Wochenende in Hamburg gewinnen!

Deshalb gleich auch die nächsten

Termine im Kalender anstreichen:

Am 26. August steht der Stadtbus

im Mittelpunkt und am 8.

September gibt es im

Nordbad das große

Finale. Mit dabei

sind die Bands

HerrMueller

und Rupert´s

Kitchen Orchestra

sowie das

furiose Theater

Titanick.

www.stadtwerke-gt.de

Wir sorgen für Ihre optimale Stromversorgung – seit 100 Jahren.

PROMOTION | 75

Großer

Stromtag

am 02. Juni!

SWG-Hauptverwaltung,

Berliner Str. 260


76 | PROMOTION

Menschen

bei Kursana

Kursana bietet seinen Mitarbeitern

eine sichere Zukunft

Mein Name ist Stefanie Reketa. Ich bin 27 Jahre

alt und habe eine zwei Jahre alte Tochter. 2007

habe ich meine Ausbildung zur examinierten

Altenpflegerin erfolgreich abgeschlossen. Nach

einem Jahr wurde ich zur Wohnbereichsleitung

befördert. 2010 bin ich für zwei Jahre in die Elternzeit

gegangen. Ende 2011 sprach mich eine

Pflegefachkraft von Kursana an und fragte mich,

ob ich nicht Lust hätte, als Wohnbereichsleitung

ihr Team zu unterstützen.

Der Direktor des Kursana Domizils, Rainer Jakobi,

bot mir einen unbefristeten Arbeitsvertrag

an, was mir die Entscheidung noch leichter

machte. Kursana ermöglicht mir, Kind und Beruf

miteinander zu vereinbaren. Ich leite ein

Team von 17 Mitarbeitern. Wir betreuen 45 Bewohner

auf zwei Wohnbereichen. Das Team hat

mich sehr positiv und freundlich aufgenommen.

Kursana legt einen hohen Anspruch an die Qualität

der Pflege und Versorgung der Bewohner.

Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote

erhalten wir die notwendige Unterstützung,

um diesem Anspruch genügen zu können.

Vor kurzem hat unser Haus das Ergebnis

der diesjährigen Transparenzprüfung erhalten.

In allen Bereichen eine glatte 1,0. Wir, die Mitarbeiter

des Kursana Domizils, sind sehr stolz auf

dieses hervorragende Ergebnis. Es bestätigt uns

in unserer Arbeit. Ich persönlich sehe darin die

Bestätigung, dass meine Entscheidung zum

Wechsel zur Kursana richtig war. Kursana bietet

mir und meiner Tochter eine sichere Zukunft.

Bewerbungen interessierter und qualifizierter

Pflegekräfte sind bei Kursana gerne gesehen.

Kursana Domizil Gütersloh | Tiefenweg 2

33332 Gütersloh | Fon 05241 403 42-0

kursana-guetersloh@dussmann.de

Stefanie Reketat

Foto: Kursana Domizil

Der Immo-Tipp im Juni

Interview mit Rüdiger Kramer, Geschäftsführer der SKW Haus & Grund

Über den Verkauf von Immobilien informiert das

GT-INFO-Gespräch mit Rüdiger Kramer, Geschäftsführer

der SKW Haus &

Grund, der Immobilientochter

der Sparkasse Gütersloh

und der Kreissparkasse

Wiedenbrück. SKW

ist mit jährlich mehr als 240

vermittelten Wohnimmobilien

Marktführer im Kreis

Gütersloh.

Rüdiger Kramer

Herr Kramer, welche Vorteile hat ein Immobilienverkäufer,

wenn er die SKW mit dem Vertrieb seiner

Immobilie beauftragt?

Der Verkauf einer Immobilie ist ein komplexer

Vorgang, von der realistischen Preisfindung

über die verkaufsfördernde Präsentation der

Immobilie bis hin zur erfolgreichen Verhandlungsführung

bzw. Beratung der potentiellen

Käufer und der Sicherstellung der Kaufpreiszahlung.

Hier bietet SKW den Full-Service für

ihre Kunden!

Wo liegen denn die größten Stolpersteine für den

Verkäufer, der es lieber selber versucht?

Fehler bei der Festsetzung des Angebotspreises

können teuer werden. Ein unrealistisch hoher

Preis führt in der Regel zu mehreren Preisreduzierungen,

damit zu einer zu langen Vertriebszeit

und letztlich zu einem schlechten Verkaufspreis!

Ein weiterer Punkt ist die Prüfung der

Zahlungsfähigkeit der potentiellen Interessenten.

Wer hier auf das falsche Pferd setzt, hat am

Ende ein großes Problem! Die fehlerhafte oder

nicht zutreffende Angabe von Zahlen, Daten

und Fakten zur Immobilie können im

schlimmsten Fall später zu Schadensersatzansprüchen

führen.

Anzeigen

Wie beugen Sie dem vor?

Wir sind gut ausgebildete und erfahrene Immobilienberater

und können unter anderem vor

dem Hintergrund von jährlich über 240 verkauften

Immobilien den passenden Angebotspreis

ermitteln. Auch die aktuelle Preisentwicklung

können wir durch unsere ständige

Marktbeobachtung berücksichtigen. Wir sammeln

und prüfen alle wichtigen Zahlen und

Daten zur Immobilie; in der Regel nehmen wir

hierfür auch Einsicht in die Bauakte der Kommune.

Im Rahmen unserer Baufinanzierungsberatung

stellen wir sicher, dass der Käufer den

Kaufpreis finanzieren kann.

Welche Vorteile bieten Sie noch?

Wir kümmern uns um die Erstellung eines Energieausweises

für die Immobilie. Für unser hochwertiges

Verkaufsexposé erhalten wir von unseren

Kunden gute Noten. Wir präsentieren die

Immobilie in verschiedenen Internetportalen,

in den Aushängen der Sparkassenfilialen, in Zeitungen,

auf unseren Immobilienmessen. Um

den Verkauf der Immobilien aus dem Einzugsbereich

Gütersloh kümmern sich unsere Immobilienberaterinnen;

dabei werden sie durch Ihre

Kollegen der SKW und durch die vielen Mitarbeiter

der Sparkasse Gütersloh unterstützt. Wir

organisieren die Übergabe der Immobilie und

erst wenn der Kaufpreis auf dem Konto des Verkäufers

ist, haben wir unseren Auftrag erfüllt.

Wie schnell realisieren Sie den Immobilienverkauf?

In 2011/2012 konnten wir im Durchschnitt die

Gebrauchtimmobilie innerhalb von drei Monaten

verkaufen.

Haben Sie noch einen Tipp zum Schluss?

Ja, jeden künftigen Immobilienverkäufer laden

wir zu einem unverbindlichen Informationsgespräch

ein.

Anzeigen

Berufsausbildungsunterstützung

ash Gütersloh bietet Dienstleistung für Betriebe

In zunehmendem Maße bemängeln Ausbilder

im Handwerk, in der Industrie und im

Dienstleistungsbereich den Leistungsstand von

Auszubildenden sowohl im schulischen Bereich als

auch im Bereich der sozialen Basiskompetenzen.

Bei gleichzeitigem Fachkräftemangel wird die regionale

Wirtschaft vor große Probleme gestellt.

Das von der ash Gütersloh entwickelte Angebot richtet

sich an Ausbildungsbetriebe in Gütersloh und

Schloß Holte-Stukenbrock und umfasst zwei von

einander unabhängige Module.

Modul 1: Förderung der beruflichen Sozialkompetenz.

Ziel: Betriebliche Integration erleichtern, Ausbildungsabbrüche

verhindern, soziale Kompetenz fördern

Modul 2: Steigerung der schulischen Fachkompetenz.

Ziel: Verbesserung der schulischen Leistungen in Fachmathematik,

Verbesserung der schulischen Leistungen im fachtheoretischen

Unterricht.

www.ash-gt.de

Ansprechpartnerin Gütersloh: Angelika Grahl

Telefon 05241-9515216 | angelika.grahl@ash-gt.de

PROMOTION | 77

Angelika Grahl zeigt den aktuellen Flyer der ash.

Bei der Berufsinformationsbörse in der Stadthalle gab es eine Vielzahl von Handwerksberufen zum Anfassen: Elektrotechnik, Metallhandwerk, Bäckerhandwerk und vieles mehr ...

Berufsinformationsbörse 2012 mit großem Andrang!

Die zumeist jugendlichen Besucher machten mit und entdeckten viele Berufe für sich.

F

Foto: Markus Corsmeyer

Fotos: Kreishandwerkerschaft


78 | PROMOTION

Beratung, Styling, Beauty

Saskia Sorci verstärkt das Haarteam Seidel-Riewenherm

Saskia Sorci verstärkt das Haarteam

am Stohlmannplatz.

Foto: Wolfgang Sauer

Sie ist Friseurin mit Herz und

Seele: Saskia Sorci verstärkt seit

Mai das Haarteam am Stohlmannplatz

durch Professionalität und Erfahrung.

Dafür ist sie in Gütersloh

seit Jahren bekannt. Die diplomierte

Farbexpertin hält sich durch

regelmäßige Fortbildungen auf

dem neuesten Stand. Mit der nötigen

Portion Finger- und Haarspitzengefühl

ist sie genau die richtige

Ansprechpartnerin, wenn es um

die perfekte Frisur, gesunde Haare

oder um eine typgerechte Kosmetik

geht. Damit ist das Haarteam

um eine erfahrene Kollegin reicher

und freut sich, Saskia Sorci auf diesem

Weg vorstellen zu können.

www.haarteam.de

Wie gesund ist der Rücken?

Die proxomed® Rückenstudie im mobilo

Wer kennt es nicht? Das Kreuz tut weh und jeder Schritt wird zur Qual.

Dauern die Beschwerden über einen längeren Zeitraum an, verliert das

Leben zusehends an Qualität. Bewegung wird immer mehr vermieden,

der Schmerz nimmt zu – ein Teufelskreislauf. Doch wie kommt es zu

diesem schmerzhaften Kreislauf? Bereits 80 Prozent der Deutschen leiden

unter mehr oder minder starken Rückenschmerzen. Zurückzuführen

ist dies auf die Tatsache, dass sich der Mensch entgegen seiner natürlichen

Veranlagung immer mehr zum „Sitzwesen“ entwickelt.

Nachdem in vielen Städten Deutschlands die bundesweite Rückenstudie

bereits läuft, sind nun die Bürger aus Gütersloh und Umgebung

ganz vorne mit dabei. Die große proxomed® Rückenstudie startet am

1. Juni bei mobilo im Zentrum von Gütersloh.

Ziel der Studie ist es, innerhalb von 5 Wochen nachzuweisen, dass regelmäßiges

Rückentraining die Muskulatur deutlich kräftigt, Schmerzen

lindert, Verspannungen beseitigt und zu einer Verbesserung des allgemeinen

Wohlbefindens führt.

Dazu werden ab Juni 2012 insgesamt 50 Testpersonen gesucht. „Wir

sind stolz, dass die Studie in unserem Hause stattfindet“, so Geschäfts-

Der Computer-Spezialist

FB-Computing – kompetent und zu Sonderkonditionen

Neben Installation, Reparatur,

Netzwerkaufbau, Optimierung

vorhandener Systeme, Wartung,

Reinigung und Beratung vor der

Neuanschaffung liegt das Spezialgebiet

von FB-Computing im

individuellen Aufbau von Computern.

Dabei ist es ganz gleich

ob PC oder Mac. „Der Kunde

muss sich nicht dem Gerät anpassen,

sondern das Gerät dem

Kunden,“ so Inhaber Fatih Becerik.

„Ich installiere absolut individuell.“

Oft weckt das auch

seinen sportlichen Ehrgeiz. Dabei

ist Ehrlichkeit, Fairness und

Transparenz eine Selbstverständlichkeit.

Anzeigen

www.fb-computing.de Computerspezialist Fatih Becerik.

führer Dr. Sebastian Mäueler, „und zudem sicher, dass die Teilnehmer

eine Verbesserung spüren werden.“ Auch der leitende Physiotherapeut

Leonidas Avramidis freut sich schon auf den Start. „Wir sind sehr zuversichtlich,

dass unsere Teilnehmer mindestens genauso gut abschneiden

wie bei anderen Studienzentren.“

Alle Studienteilnehmer haben die Möglichkeit, gegen eine

Teilnahmegebühr von nur 49 Euro folgende Leistungen zu nutzen:

· Detaillierte Rückenanalyse zu Beginn

· Erstellung eines Trainingsplans, abgestimmt

auf Ihr im Test erhobenes muskuläres Profil

· Detaillierte Einweisung in Ihr Training

· Zweimal pro Woche Training an medizinischen Geräten nach

freier Zeiteinteilung während der regulären Öffnungszeiten

· Abschluss-Test nach 5 Wochen mit persönlicher Auswertung

· Empfehlungen und Tipps für einen gesunden und starken Rücken

Anmeldungen und Informationen

unter Telefon 05241 5059792

EXKLUSIV

IN GÜTERSLOH

SPIEKERGASSE 8

33330 GÜTERSLOH

TELEFON (0 52 41) 1 45 78

WWW.EUROPA-SCHMUCK.DE

Foto: Wolfgang Sauer

Anzeige

Bausparen – ein vielseitiges Angebot

Aktueller Finanz-Tipp der Sparkasse Gütersloh

Mit Bausparen werden Wohnträume wahr. Ob Bauen, Kaufen

oder auch Modernisieren, sofort oder später – Bausparen

passt sich den Wohnwünschen an. Dabei wird es sogar

vom Staat gefördert. Hendrik Menzefricke-Koitz, Leiter der

LBS-Agentur der Sparkasse Gütersloh, erklärt die Vorteile

und aktuellen Angebote im Gespräch mit GT-INFO.

Hendrik Menzefricke-Koitz, Leiter der LBS-Agentur der Sparkasse Gütersloh.

Bausparen genießt seit vielen Jahren ein hohes Vertrauen

in der Bevölkerung. Woran liegt das?

Hendrik Menzefricke-Koitz: Dafür gibt es viele Gründe. Klassisch

besteht Bausparen aus einer Sparphase und einer Finanzierungsphase

– beim Sparen und beim Finanzieren sind die Zinssätze sehr

attraktiv. In der Sparphase kommt dabei die Sicherheit der Geldanlage

dazu. Aktuell sind die Zinssätze für Baufinanzierungen niedrig.

Mit einem Bausparvertrag sichert man sich diese niedrigen Zinssätze

auch für die Zukunft und ist damit unabhängiger von den Kapitalmärkten.

Als besonderes Angebot gibt es außerdem Wohnriester,

den Bausparvertrag mit staatlicher Förderung als Altersvorsorge.

Durch die vom Staat gezahlten Zuschüsse ist Wohnriester quasi

eine echte Abkürzung auf dem Weg in die eigenen vier Wände.

Und diese sind heute und auch zukünftig ein wichtiges Element für

die Altersvorsorge.

Warum ist Wohnriester so ein attraktiver Baustein

bei der Finanzierung einer Immobilie?

Hendrik Menzefricke-Koitz: Eine Immobilie ist die einzige geförderte

Form der Altersvorsorge, die sofort erlebbar ist. Das heißt, ich muss

nicht bis zum Rentenalter auf meine zusätzliche Rente warten, sondern

kann sie dann einsetzen, wenn ich das Geld wirklich brauche.

Eine Immobilien-Finanzierung verursacht hohe Kosten. Mit einem

Wohnriester-Vertrag kann ich den Staat an der Finanzierung sozusagen

beteiligen. Wohnriester hilft bereits beim Aufbau von Eigenkapital

für den Kauf oder Bau meines Wohntraums. Später entlastet

er bei der Finanzierung, denn das Darlehen wird schneller getilgt.

Warum sind aus Ihrer Sicht Bausparen und Wohnriester

besonders empfehlenswert für junge Leute?

Hendrik Menzefricke-Koitz: Für junge Leute wird das Thema Altersvorsorge

und damit auch die eigenen vier Wände immer wichtiger.

Laut einer aktuellen Befragung von „Nordlight Research“ wollen 77

Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in einer eigenen

Immobilie wohnen. Das ist ein guter Plan, denn die Aussicht auf

mietfreies Wohnen im Alter ist ein wichtiger Teil der privaten Vor-

Foto: Sparkasse Gütersloh

PROMOTION | 79

sorge und erhöht die Lebensqualität im Alter. Ob man Miete zahlt

oder einen Baukredit zurückzahlt ist übrigens nicht egal - letztendlich

zahlt jeder ein Haus im Leben, entweder sein eigenes oder das

des Vermieters. Warum dann nicht das Eigene?

Was heißt das genau?

Hendrik Menzefricke-Koitz: Je früher man sich mit dem Thema befasst

und je früher man auf dem Weg zu den eigenen vier Wänden

startet, umso mehr lohnt sich Bausparen. Wer spät mit dem Sparen

beginnt, muss monatlich deutlich mehr investieren als ein „Frühstarter“.

Junge Menschen profitieren dabei am stärksten von staatlichen

Zuschüssen wie der Wohnungsbauprämie, vermögenswirksamen

Leistungen und der Arbeitnehmersparzulage. Dazu ein

Wohnriester-Bausparvertrag und der Wohntraum wird schon bald

Wirklichkeit.

Was empfehlen Sie jungen Erwachsenen ganz konkret, die in die

Ausbildung gehen oder die Ausbildung bereits beendet haben?

Hendrik Menzefricke-Koitz: Ich empfehle den Abschluss von zwei

Bausparverträgen: Einen Bausparvertrag, um die vermögenswirksamen

Leistungen vom Arbeitgeber, die Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmer-Sparzulage

zu sichern und einen Wohnriester-Bausparvertrag,

mit dem Ziel, die Zulagen und möglichen Steuervorteile

auszuschöpfen sowie ein zinsgünstiges Darlehen für die Finanzierung

von morgen zu sichern. Wichtig ist aber, sich in jedem Fall individuell

beraten zu lassen. Der Abschluss muss schließlich zu den

eigenen Zielen und Träumen von morgen passen.

Dein Style braucht ein

eigenes Zuhause.

Früher ins Eigenheim: Jetzt mit bis zu 500 €* Startvorteil.

* Es gelten Einkommens- und Fördervoraus setzungen. Mehr

unter: www.dein-style-dein-zuhause.de/frueh-bausparen

Lass Deinen Style nicht länger warten. Mit einem

LBS-Bausparvertrag hast Du das Geld für Deine erste

eigene Immo bilie schneller zusammen, als Du denkst.

Sparkasse Gütersloh

www.sparkasse-guetersloh.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Bausparen · Finanzieren · Immobilien

S Sparkasse

Gütersloh

MIT DEINEM

STYLE

GEWINNEN!

MACH MIT BEIM GROSSEN

FOTOWETTBEWERB UNTER

WWW.DEIN-STYLE-DEIN-ZUHAUSE.DE


80 |NEWS

Der 2. Gütersloher Bürgerbrunch

am 17. Juni bringt nicht nur Frühstücksbegeisterte

an einen Tisch,

sondern verspricht ein buntes

Rahmenprogramm mit vielen Akteuren

aus Güterslohs Musik-,

Tanz- und Kleinkunst-Szene: Musik

klingt an allen Ecken der Stadt,

bunte Gestalten tanzen an Frühstückstischen

entlang und ein Magier

sorgt überall für zauberhafte

Momente. Gemeinsam mit der

Bürgerstiftung Gütersloh wollen

sie eines erreichen: Dass Gütersloh

im Herzen der Stadt zusammen

is(s)t.

Mit dabei sind an diesem Tag, auf

gleich drei Aktionsflächen, die

Musikschule für den Kreis Gütersloh,

das Jugendmusikkorps Avenwedde

und ein Bläserduo der

ESG-Big Band. Tim Doppmeier

Bunt, magisch und fröhlich: das Rahmenprogramm zum

2. Bürgerbrunch der Bürgerstiftung Gütersloh.

Bürgerbrunch in Gütersloh

Bürgerstiftung verspricht beste Unterhaltung

wird aus nächster Nähe mit Tüchern,

Münzen und Karten für

magische Momente sorgen. Auch

magisch, aber einen Hauch sportlicher,

ist die Kunst des Teams

vom „Parkour-Gütersloh“. Die

Sportler können über Tische,

Stühle und Wände klettern. Die

Gütersloher Tanzschulen und

Vereine sorgen mit beschwingten

Tänzen oder zauberhaften bunten

Wesen für gute Laune. Und wer es

etwas lustiger mag, kann sich auf

einen „Strumpfhosentanz“ freuen,

den die „Lümmels“ vom Kattenstrother

Karnevals Club KKC zeigen

werden. Das ehrenamtlich

zusammengestellte Rahmenprogramm

haben Lucia Rühling und

Elisabeth Böddeker von Bürgerstiftung

Gütersloh auf die Beine

gestellt.

In Gütersloh – für Gütersloh: Mit dem Erlös der Aktion möchte die

Bürgerstiftung Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt

unterstützen. Karten für den Bürgerbrunch gibt es im Service-Center

der Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Str. 63, Telefon 05241 211 36 36.

www.buergerstiftung-guetersloh.de

Pack die Badesachen ein ...

Gütersloher helfen Gütersloher Kindern

Rund 3.800 Kinder leben in Gütersloher Familien, die auf öffentliche

Hilfe angewiesen sind. Damit diese Kinder in den Sommerferien die

Möglichkeit bekommen, einige schöne Stunden im „Nordbad“ zu verbringen,

sucht die Familie Ulrich Franzke und Helfer/Innen

Bitte

helfen Sie jetzt!

Gütersloher helfen Gütersloher Kindern!

Spendenkonto Sonderkonto 604 Sparkasse Gütersloh

Dort stehen auch Sparschweine,

die Sie mit Ihrer Spende füttern können.

Ein Euro sind 100 Cent mehr als Nichts!

Ulrich Franzke und Helfer/Innen

Sollten Sie noch Fragen dazu haben,

können Sie mich gerne anrufen unter der

Telefonnummer: 05241-14868

Wir danken allen Sponsoren und Unterstützern,

die an dieser Aktion mitmachen.

Ca. 3800 Kinder leben

in Familien, die auf

öffentliche Hilfe

angewiesen sind.



wir diesen Kindern

mehrere kostenfreie

Nordbadbesuche

in den Sommerferien

ermöglichen.

Paten für die Aktion „Pack die Badesachen ein ...“. Diese

Paten werden gebeten, mithilfe ihres Bekannten-, Verwandten-,

Freundes oder Kollegenkreises ein Sparschwein

für „Kinder in Not“ zu füllen. Von dem eingesammelten

Geld werden bei den Bäderbetrieben der Stadtwerke Gütersloh

verbilligte Eintrittskarten gekauft und diese bedürftigen

Kindern als Freikarten ausgehändigt. In allen

Sparkassenfilialen stehen auch Sparschweine für diese

Aktion. Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt kontrolliert

kostenfrei die korrekte Verwendung der Gelder.

Telefon: (05241) 14868

Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

Gender-Professur geht

an Dr. Andrea Kaimann

Weiterentwicklung des Studienorts Gütersloh

Dr. Andrea Kaimann übernimmt

zum 1. August eine Professur für

ingenieurwissenschaftliche und

betriebswirtschaftliche Grundlagenfächer

am Fachbereich Ingenieurwissenschaften

und Mathematik

der Fachhochschule

Bielefeld. Sie wird unter anderem

für das Modul ‚Einführung in das

Berufsfeld‘ zuständig sein. Die

Stelle wird als so genannte ‚Gender-Professur‘

für zwei Jahre zur

Hälfte aus dem NRW- Strukturfonds

2010 finanziert, also aus

Mitteln, die der FH Bielefeld

durch Erfolge in der Gleichstellung

zugeteilt wurden. Professorin

Kaimann wird sich in den nächs -

ten Jahren insbesondere mit ingenieurwissenschaftlichenThemen

an der Weiterentwicklung

des Studienorts Gütersloh einbringen

und für den gesamten

Fachbereich das Lehrprofil ‚Gender

und Diversity‘ entwickeln.

Seit Oktober 2007 ist Kaimann bei

der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

pro Wirtschaft GT GmbH

im Kreis Gütersloh für den Aufbau

und die Koordination der

Schnittstelle Wirtschaft – Hochschule

zuständig. Hier entwickelte

sie unter anderem Konzepte für

Hallenbad-Neubau

SWG laden zur Bürgerveranstaltung ein

Professorin Dr.-Ing. Andrea Kaimann

Netzwerkveranstaltungen, um die

Partner aus beiden Bereichen zu

motivieren und zu unterstützen.

Sie warb zudem in der Funktion

der Koordinatorin des zdi-Zentrums

pro MINT GT Kreis Gütersloh

für diese landesweite

Ini tiative, um möglichst viele

Schülerinnen für eine duale Ausbildung

und ein ingenieur- oder

naturwissenschaftliches Studium

zu begeistern.

Wie es weitergeht mit dem Hallenbad-Neubau, darüber informieren die

SWG die Öffentlichkeit in einer Bürgerveranstaltung am Montag, 11.

Juni, um 19 Uhr, im Vortragssaal der Hauptverwaltung an der Berliner

Straße 260.

Die „Arbeitsgruppe Hallenbad“ stellt an diesem Abend das in den vergangenen

Monaten in mehreren Sitzungen erarbeitete Konzept vor. Die

SWG laden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer gemeinsamen

Diskussion über die Umsetzung der Neubaupläne eines Hallenbades am

Nordbad ein. SWG-Geschäftsführer Ralf Libuda wird die Ergebnisse

Anfang Juni in den Aufsichtsrat der Stadtwerke einbringen, damit noch

im Sommer in den Gremien eine Entscheidung für den Neubau getroffen

werden kann. Entscheidungsgrundlage ist das zu erwartende Investitionsvolumen,

das im Einklang mit einer angemessenen Ausstattung

und den Erwartungen der Nutzer an das Bad stehen soll. In den Workshops

der „Arbeitsgruppe Hallenbad“ wurde ein umfassendes Funktionsund

Raumkonzept erarbeitet. Es gewährleistet unter anderem eine moderne

und behindertengerechte Ausstattung, ein effektives Schul- und

Vereinstraining sowie die tägliche Sport- und Freizeitnutzung durch alle

Besucher des Bades. Aber auch die Folge- und Betriebskosten eines

neuen Hallenbades im Vergleich zu einer Sanierung des alten Bades an

der Herzebrocker Straße stehen zur Diskussion und fließen in die Entscheidung

über einen möglichen Neubau mit ein.

Foto: FH Bielefeld

Rosenball 2012

Zugunsten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Die Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Liz Mohn, besuchte gemeinsam

mit dem Sänger und Botschafter der Schlaganfall-Hilfe „Der Graf“ von Unheilig das

neurologische Rehabilitationszentrum-Zentrum Friedehorst bei Bremen. Mit dabei die Kinderbotschafterin

Jule Köhler, die selbst in früher Kindheit einen Schlaganfall erlitten hatte.

Mehr als 500 namhafte Gäste aus

Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

und Kultur erwarten Liz Mohn

und der Vorstandsvorsitzende der

Bertelsmann AG, Thomas Rabe,

zum festlichen „Rosenball 2012“

am 9. Juni im Hotel Inter Conti-

Vorstand bestätigt

Jahresmitgliederversammlung der BfGT

nental in Berlin. Mit der zum

zehnten Mal stattfindenden Charity-Gala

soll die Arbeit der von

Liz Mohn gegründeten Stiftung

Deutsche Schlaganfall-Hilfe sichtbar

gemacht und aktiv unterstützt

werden.

V. l.: Der alte und zugleich neue Vorstand des Vereins BfGT Bürger für Gütersloh:

Claudia Kulig (2. Vorsitzende), Nobby Morkes (1. Vorsitzender), Susanne Clemens

(Schatzmeisterin), Andrea Westmark (Schriftführerin) und Klaus Ritscher(3. Vorsitzender).

Auf der Jahresmitgliederversammlung des Vereins BfGT Bürger für Gütersloh

wurden nicht nur Personalwahlen durchgeführt, sondern auch

heftig diskutiert. Als Versammlungsleiter wurde Tassilo Hardung gewählt,

der auch das 111. Mitglied des Vereins begrüßte. Turnusgemäß

nach zwei Jahren standen die Entlastungen sowie Wahlen des Vorstandes,

der Kassenprüfer und der Schiedsleute an. Aufgrund der guten Finanzlage

und vorhandenen Rücklagen des Vereins bleibt der Mitgliedsbeitrag

von 2,50 Euro stabil. Schatzmeisterin Susanne Clemens wurde ein

weiteres Mal entlastet und auch erneut in den Vorstand gewählt. Ebenfalls

für zwei weitere Jahre wurden Andrea Westmark als Schriftführerin,

Claudia Kulig als zweite und Klaus Ritscher als dritter Vorsitzender gewählt.

Als ersten Vorsitzenden wählten die knapp 40 Anwesenden Nobby

Morkes. Mit großer Mehrheit wurde der Vorschlag aufgenommen, den

Verein auch nach außen intensiver als Verein darzustellen, da immer

noch viele die BfGT für eine Partei halten. Um auch Jugendlichen unter

16 Jahren die Mitgliedschaft zu ermöglichen, ist für die nächste Mitgliederversammlung

eine Änderung der Vereinssatzung geplant.

Foto: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Foto: BfGT

NEWS | 81


82 |NEWS

Symbolische Stabsübergabe: Dr. Heinz-Otfried Altstaedt (li.) übergibt die Position

des Chefarztes der Gefäßchirurgie am Klinikum Gütersloh an Dr. Michael Maringka.

Verabschiedung und Übergabe

Dr. H. O. Altstaedt offiziell im Klinikum verabschiedet

Mehr als 150 geladene Gäste verabschiedeten

Dr. Heinz-Otfried

Altstaedt im Mai in den Ruhestand.

Bürgermeisterin Maria Unger

und Aufsichtsratsvorsitzender

Hans Dieter Hucke würdigten

Altstaedts Verdienste für die Stadt

Gütersloh und das Klinikum.

Durch seine fachliche Kompetenz

und seinen ruhigen, klugen und

bescheidenen Charakter habe er

sich großes Ansehen erworben.

„Sie gehören zu den Großen“, erklärte

PD Dr. Rüdiger Klän (Ärztlicher

Direktor) in seiner Ansprache.

Der Knabenchor Gütersloh,

unter Leitung von Sigmund Bothmann,

sorgte auf Wunsch von

Altstaedt für die musikalische

Untermalung.

Die Gefäßchirurgie war für Altstaedt

nie nur ein Beruf, sondern

Leidenschaft. Das betonte er in

seiner Abschiedsrede deutlich.

Fabrik-Lagerverkauf

Paneele · Leisten · Kork · Laminat

Maßanfertigung

von Möbeltüren

Treppen-

Renovierung

Gemeinsam mit seiner Frau, Dr.

Christiane Altstaedt, leistete er

während seiner 28-jährigen Tätigkeit

am Klinikum den Spagat

zwischen der ambulanten Tätigkeit

in einer großen chirurgischen

Ermächtigungsambulanz und

seiner Chefarzttätigkeit. Dieses

„Feuer“ übergab Altstaedt symbolisch

an Dr. Michael Maringka

und reichte ihm eine stilisierte Figur

eines Gefäßchirurgen mit einer

Flamme. Der neue Chefarzt

der Klinik für Gefäßchirurgie hat

seinen Dienst bereits Anfang

April angetreten. „Altbewährtes

wird bleiben, aber wir entwickeln

uns weiter“, kündigte Maringka

an. Der Ausbau des Leistungsspektrums

und der Bau eines modernen

Hybrid-OP-Saals sichern

die erfolgreiche Zukunft der Gefäßchirurgie

am Klinikum Gütersloh.

B.S. Bauprogramm

Gewerbegebiet Nord · Carl-Zeiss-Str. 77

33334 Gütersloh · Telefon (0 52 41) 4 03 45 - 292

Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 9.30–17 Uhr, Do. 9.30-19 Uhr, Fr. 9.30–14 Uhr

Foto: Städtisches Klinikum

Fair gehandelte Produkte

Gütersloh auf dem Weg zur „Fair-Trade-Town“

Mit einem Fragebogen hat sich die

Umweltberatung der Stadt Gütersloh

an die Einzelhändler der Stadt

gewandt, um zu ermitteln, wo es

fair gehandelte Produkte zu kaufen

gibt, denn es geht um den Titel

„Fairtrade-Stadt“. „Um den zu erhalten,

müssen in Gütersloh 20

Einzelhandelsgeschäfte und zehn

Gastronomiebetriebe mindestens

zwei fair gehandelte Produkte verkaufen

oder im Betrieb einsetzen“,

erläutert Gisela Kuhlmann, Fairtrade-Ansprechpartnerin

für die

Stadt Gütersloh. Sie koordiniert

die lokale Steuerungsgruppe, an

der auch die Evangelische und Katholische

Kirchengemeinde, Eine-

Welt-Läden, die Gütersloh Marketing

GmbH sowie Attac

mitwirken.

Voraussetzung für den Erhalt

des Titels „Fairtrade-Stadt“ ist

es auch, dass in öffentlichen

Einrichtungen wie Schulen,

Kirchen und Vereinen Fairtrade-Produkteverwendet

und Bildungsaktivitäten

zum Fairen

Handel durchgeführt

werden. Diese Ziele

sollen bis Ende Juni

2012 erreicht werden,

so dass der

Stadt Gütersloh

im Rahmen

einer feierlichenVeranstaltung

der Titel

„Fairtrade-Town“ verliehen

werden kann.

Seit Juni

neu im

Team:

Narine Smith

Friseurmeisterin

Europameisterin

Deutsche Meisterin

Die Umweltberatung der Stadt

Gütersloh bittet den Einzelhandel

und die Gastronomie, das Projekt

zu unterstützen und bei der Befragung

mitzuwirken.

Die Fairtrade-Fragebögen gibt es

auch im Internet unter www.fairtrade-guetersloh.de.

Auch das Magazin GÜTERSLOH

GEHT AUS wird in seiner kommenden

Ausgabe über die Ergebnisse

der Umfrage berichten und

einen Einkaufsführer zum Thema

erstellen. Gerne können sich die

unterstützenden Gewerbe melden

unter www.gt-info.de.

Friseursalon

Gütersloh ist

auf dem Weg

zur „Fair-Trade-

Town“.

Drenkelforth

Brockweg 115

33332 Gütersloh

Telefon 05241-531410

www.Friseursalon-Drenkelforth.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr

Freitag 7.30 bis 18 Uhr

Samstag 7 bis 13 Uhr

Foto: Fotolia

Erfolgreich, modern, zukunftsorientiert

50 Jahre Berufskolleg der Bertelsmann AG

„Unser Ziel war, ist und bleibt es,

junge Menschen durch eine erfolgreiche,

moderne Berufsausbildung

auf die zukünftige Arbeitswelt

vorzubereiten. Es ist unsere

besondere Verantwortung als Unternehmen

und Ausbilder, ihnen

eine Perspektive aufzuzeigen.“ Mit

diesen Worten begrüßte Liz

Mohn die Gäste der Jubiläumsfeier

anlässlich des 50-jährigen

Bestehens des Berufskollegs der

Bertelsmann AG . Sie erinnerte in

ihrer Ansprache an die Anfänge

Daten | Fakten

Berufskolleg der Bertelsmann AG

• gegründet am 1.4.1962 als

„Private Berufsschule des

Bertelsmann Verlages“

• bis heute haben 6.915

Schülerinnen und

Schüler die Schule

erfolgreich absolviert

• aktuell besuchen 215 Schüleri-/Innen

das Berufskolleg

• 13 Lehrer unterrichten heute

am Berufskolleg

• Berufsbilder heute u. a.:

Industriekaufmann/-frau,

Mediengestalter/-in,

Medientechnologe/

Medientechnologin Druck

• Berufsbilder früher u. a.:

Schriftsetzer/-in,

Bürogehilfin, Lithograph

Wolfgang Scholl, stellvertretender Schul- und Ausbildungsleiter der Bertelsmann AG Hans-Theo Heiermann, ehemaliger Schulleiter,

Thomas Rabe, Liz Mohn, Immanuel Hermreck, Joachim Martensmeier, Geschäftsbereichsleiter Bildung, Jugend,

Familie und Soziales der Stadt Gütersloh, Joachim Bödeker, Leitender Regierungsschuldirektor (v.l.).

im Jahr 1962. Damals besuchten

227 kaufmännische und 56 gewerbliche

Schüler das Berufskolleg

an zwei Standorten: in einer

umgebauten Schreinerei in der

Winkelstraße für die kaufmännischen

und an der Carl-Bertelsmann-Straße

bei Mohndruck für

die gewerblichen Auszubildenden.

Fast 7.000 Schülerinnen und

Schüler hätten inzwischen er -

folgreich ihre Ausbildung am

Berufskolleg abgeschlossen, so

Liz Mohn.

„Die Ausbildung und die stetige

Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter

gehört zu den zentralen

Elementen der Personalentwicklung

von Bertelsmann“, betonte

auch Bertelsmann-Vorstandsvor-

NEWS | 83

sitzender Thomas Rabe. Reinhard

Mohn habe das so früh erkannt

wie kaum ein anderer vor ihm.

Gerade mit Blick auf den zunehmenden

Mangel an Fachkräften

sei der beste Weg, an die besten

Köpfe zu gelangen, sie selbst

auszubilden – wie es bei Bertelsmann

in Gütersloh seit 50 Jahren

der Fall sei.

Foto: Bertelsmann AG


84

KLEINANZEIGEN

Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 200 Klein anzeigen in dieser Ausgabe.

Übrigens: Kleinanzeigen können Sie auch ganz bequem online unter www.gt-info.de aufgeben.

Anzeigenschluss für die Juli-Ausgabe am Donnerstag, 28. Juni: Mittwoch, 13. Juni, um 16 Uhr!

n Verkäufe

Michal Negrin Schmuck. Exklusiv

in GT bei WOHNEN und

MEHR, Neuenkirchener Str.

57

www.wohnenundmehr.de/

michalnegrin

Gelegenheit! Verkaufe Beamer

Sanyo Z3, nur 220 stunden

gelaufen, wie neu keine

Gebrauchsspuren. 450 Euro.

Tel. GT 2106374.

Gästezimmer neuwertig a.

Naturholz: 2 Betten m. Lattenrost

u. Matratze, 1

Nachtk., VB 250 Euro; 74

Glasbausteine gebraucht

(24x11,5x8 cm) VB 80 Euro

Tel. GT 77313, Handy: 0151-

56095298 v. 9 - 12:30 od. 15

bis 19 Uhr.

Korbmöbel neuwertig f. den

Innenbereich. 2 Sessel, 1

Bank, 1 Tisch m. Glasplatte

80 cm Durchm. inkl. Polsterauflagen

hellbeige. 180 Euro

VB Tel. GT 77313, Handy:

0151-56095298 v. 9 - 12:30

od. 15 bis 19 Uhr.

2 Wasserbettmatratzen,

Doppelbett, günstig abzugeben,

inkl. Zubehör (Heizungen,

Softside, Oberbespannung

u. Unterbau) zum Einbau

in vorhandenen

Bettrahmen. Preis 1.200 Euro

VHB, Tel. 0173-4914236.

Wasserbett, neuwertig, 2,0m

x 2,20m, softside Einfassung,

2 sep. Tanks, 2 Heizungen,

Holzrahmen inkl. Kopfteil,

schwarz, 6 Unterbettschubladen,

2 Nachttische, VHS. Tel.

05246-8098995.

Kostenlos u. schnell entsorgen

wir ihren Metallschrott in

GT. Waschmaschinen, Herde,

Heizungen, Gitter, Badew. Alles

aus Eisen, Alu, Kupfer

usw. Tel. GT 3383256 od. Mobil

0173-4089354. Wir rufen

gern zurück.

Volksflohmarkt am Heidewald

9.6.12 u. 30.06.12,

www.volksflohmarkt.de.

Tel. GT 470275.

Wir polieren Ihr Auto auf

Hochglanz! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Sie möchten feiern?

www.Grillserviceweiss.de

Essgruppe, altdeutsch, nussbaum

dunkel; 6 Polsterstühle,

hell bezogen; Tisch oval 100

x 160 cm, m. 2 Einlegeplatten

bis auf 235 cm ausziehbar; alles

sehr gut erhalten! VHB

250 Euro. Tel. 0176-

55391625 ab 20 Uhr.

Einzelbett, buchenfarbig, ca.

212 x 128 cm (Liegefläche

200 x 120 cm) 60 Euro; Lattenrahmen

ca. 200 x 120 cm,

Kopf u. Fussteil höhenverstellbar,

20 Euro; Federkernmatratze

200 x 120 cm, Sommer-/Winterseite

20 Euro; alles

o. Gebrauchsspuren! Tel.

0176- 55391625 ab 20 Uhr.

Honda CBR 900 SC 44,

Bj.04.2000,Km 19238,108,

KW,147 PS, Seit 10.2009 abgem.

Tüv auf Wunsch,

Scheckheft gepflegt, Garagenfahr.,

Schalgetriebe, Kette,

Farbe Gelb-Blau-Weiß, 2 -

Sitzer. aus Zeitmangel abzug.,

Preis VHB 4500 Euro. Tel.

49276.

Grill Dancook 9000 Herstellerpreis

249,90 Euro VHB 129,95

Euro Neu Superschnäppchen!

Hauptmaterial Edelstahl, f.

Holz u. Kohle geeignet, Qualitativ

hochwertig, stabil u.

standfest, leichte Reinigung,

Sicherheit: Kanten werden

nicht heiß! Tel. GT 55612

Flachbildfernseher Loewe -

Individual, 80 Bild, m. eingeb.

Festplatte u. Liebherr-Gefrierschrank,

4 Fächer, zu verk.

Tel. GT 7412476.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis).

ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

24“ Ju.-Rad, blau, Alu, 2 J.

alt, 7 Gänge, Rücktritt, NP

340 Euro f. 130 Euro; Jack

Wolfskin Jacken; andere Jack -

en; Mä.-Kldg. bis Gr. 158; Ju.-

Kldg. bis Gr. 134; sehr gute

Schuhe bis Gr. 36; Inliner bis

Gr. 36; Playmobil m. Verp.;

Diddle-Sachen; Spielsachen;

Keyboard, 3 J. alt 30 Euro. Tel.

GT 25756.

Fatimas Toilettenwagenvermietung.

Tel. 0176-

63328297.

Altgold-Ankauf zum fairen

Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse

8.

24“ dkl.-blaues Mä.-Fahrr.,

Velostar sowie 24“ violettpink

Mä.-Fahrr., Göricke,

güns tig auf VHB zu verk. Tel.

0171-3092222.

Gefr.-Schrank Miele, 101 l

100 Euro; Kühlschrank 40

Euro; Eiche Esstisch, auszieb.

sowie 2 Stühle in Eiche 70

Euro; 2 kl. u. 1 gr. Kommode

50 Euro; 1 Regal in Kiefer 10

Euro; 2 Regale weiß lackiert

10 Euro; 1 neuer Fahrr.-Helm

5 Euro; ca. 165 LP, ca. 65 J.,

gut erh. 0,50 Euro; Feurich

Flügel, schw. lackiert 850

Euro; Pelzjacke Amerka.

Upossum, 40/42 100 Euro.

Tel. GT 48948.

Flohmarkt im Kindergarten

Isselhorster Str. 196 am

30.6.12, 11-14 Uhr. Mitmachen

erlaubt! Weitere Infos

unter 0176-75024540 (Fr.

Aqyarey).

Verk. Modellautos 1:86, Wiking,

Busch, Siku. Tel. GT

27251.

4 Kieferbänke o. Rückenlehne,

125x45x45 cm à 25 Euro;

1 schw. Trolly-Koffer,

67x50x25 cm 25 Euro; Ki.-

Spielzelt m. Tunnel 25 Euro;

Ki.-Planschbecken, Innenmaß

110x190 cm 25 Euro; rd. Gartentisch,

Durchm. 90 cm u. 4

Stühle, Holz, dkl.-grün-schw.

Metall 150 Euro. Tel. GT

49272.

Fahrradträgersystem UVP

348 Euro u. dazugeh. Box UVP

348 Euro v. Westfalia System

Portilo, neu orig. verp., bd.

zus. 440 Euro. Tel. GT

7096303.

Kld.-Schrank, B ca. 145 cm,

Fichte, restauriert 100 Euro;

Wohnz.-/Essz.-Schrank, nussbaum-antik,

m. Vitrinenaufsatz,

B ca. 110 cm 100 Euro;

Schreibtisch, Echtholz Nussbaum-antik,

B ca. 150 cm; Hi-

Fi-Anlage im Rollschrank 30

Euro. Tel. GT 2109969 od.

0170-5182996.

Hof-/Wiesenflohmarkt Isselhorst.

Zum Brinkhof

68/70/72. Sonntag 17.6.12

ab 10 Uhr. Trödel, Kleidung,

Bücher, Videos, Deko-Artikel,

Bilder, Porzellan, Haushalt u.

mehr...!

Wg. Umzug u. Haushaltsauflösung

müssen viele Dinge

fort. Einfach anschauen u. gü.

mitnehmen. z. B.: Einbauherd

Premiere, silbergrau, 5 J. alt;

freist. Kühlschrank, 8 J., m.

Gefr.-Fach; Waschmaschine,

Miele; IKEA Turmregal, Massivholzschrank

ov. u. u.. Tel.

GT 74805.

Sehr schöner, mass., alter

Schrank m. Bett, Kopf- u.

Fußteil v. unterschiedl. Höhe,

in ausgefallener Optik, z. Zt.

lichtgrau lack., Bett L 180 B

100 cm, Schrank H 186 B 140

T 60 cm f. zus. 220 Euro zu

verk.; altes Dürkopp He.-

Fahrr., 28“ f. 100 Euro zu

verk. Tel. 0176-22851868.

Yamaha Außenborder, 4 PS,

4 Takt, neuw., m. Parkblock,

Listenpreis 1.100 Euro, VHB

700 Euro; antike 5-flammige

elektr. Messinglampe 80

Euro; alte Milchkanne, H 47

cm, rot lackiert, f. Deko -

zwecke - Schirmständer 20

Euro. Tel. 0170-8676026.

Playmobil, kl. Piratenschiff

12 Euro; Schatzinsel 7 Euro;

Cocktail-Sessel, schw. 40 Euro

zu verk. Tel. 0175-4418774.

Bad-Spiegelschrank u.

Waschtisch m. Unterschrank,

gut erh.; Mountainbike, 24“,

wie neu; Inliner Gr. 29/34;

Felix-Trolleykoffer, rot-kar.,

wie neu; Playmobil-Supermarkt;

Ki.-Markenbekleidg.,

8-10 J., Top-Zust. Tel. 05242-

34532 od. 0151-55432049.

KFZ-Inspektionen – TÜV/AU

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

TV/HiFi Rack v. Jahnke zu

verk., Glas/Alu, H 99,5 B 57

T 50 cm, an Selbstabholer,

VHB 100 Euro, sehr guter

Zust. Tel. 0162-8906450.

Schreibtisch, höhenverstellb.

(Kiefer), m. Schubl. 25 Euro;

Ki.-Holzstuhl (Hauk), höhenverstellb.

15 Euro; IKEA Ki.-

Tisch u. 2 Stühle (Mammut),

gelb u. orange; Ki.-Gitarre,

gut erh. u. gestimmt, gü. zu

verk. Tel. GT 56763.

Bambus-Schaukelstuhl, m.

Aufl. f. 70 Euro zu verk. Tel. GT

77497.

Das SparREGAL vergrößert

sich. Ab dem 1.6. finden Sie

uns i. d. Melanchthonstr. 14,

GT. 1.6. u. 2.6. m. Prosecco-

Empfang. NEU: Single-Werberegale,

Neuware u. Hausratkauf.

Im Juni 1 Woche mieten,

2. Woche gratis. www.dassparregal.de

Zu verschenken! 5 m2 Kies,

16-32 mm Körnung. Selbstabholung!

Tel. GT 702699.

6 neue Stuhlauflagen teracottafarb.,

je 12 Euro; Stoffpferd

m. Geräuschen 8 Euro;

Teutonia Ki.-Wg. 10 Euro; Faltsauna

29 Euro; Hängematte 8

Euro; Getreidehängegläser 3

Stck. 10 Euro; Sammler-

Achatstein 98 Euro. Tel. GT

7049499.

Professionelle Autopflege

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Waren aus fairem Handel im

Eine-Welt-Laden, Kirchstr.

14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u.

Sa. 10-13 Uhr, www.ekgt.de

RuckZuck Küchenmodernisierung.

Matthias Heitwerth.

Auf-, Um- u. Abbau. Tel.

05209-980762, www.heitwerth.de.

Nähmaschinen, Verkauf u.

Reparaturen, Handwerk. Tel.

GT 48882.

www.zweiradhaus-krax.de

Frische Schnittblumen, jeden

Do. in der Poesie, Hohenzollernstr.

7.

Insektenschutzgitter f. Fens -

ter, Türen u. Lichtschächte.

Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

Bar An- und Verkauf. ALTUN-

TAS, Verler Straße 190. Tel. GT

29099.

Trauringe in großer Auswahl.

Trau dich bei Europa-

Schmuck, Spiekergasse 8.

www.zweiradhaus-krax.de

Über 2.000 Fahrräder am Lager!

Fulland Zweiräder, Verl.

Tel. 05246-703884.

Pflanzenverkauf: Mo.-Sa. 8-

18 Uhr. Blankenhagener Weg

139,GT. Baumschule Laubner.

Tel. GT 38654, www.baumschule-laubner.de

KFZ-Reparaturen aller Art

(Festpreis). ALTUNTAS, Verler

Straße 190, Tel. GT 29099.

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige

auch über das Internet,

bequem von zu Hause aus!

www.gt-info.de

www.gueterslohtv.de

24“ Mä.-Fahrr., 7 G.-Nabenschaltung,

m. Nabendynamo

zu verk. Tel. GT 460992.

Ki.-Fahrrad Cobra Youngster

20“, ein Jahr alt; Neupreis ca.

350 Euro, f. 130 Euro abzug.

Tel. 0172-5373450

Babybett Stokke Sleepi, sehr

guter Zustand aber o. Matratze

u. Zubehör f. 80 Euro abzug.

Tel. 0172-5373450.

Ki.-Wagen Bogaboo cameleon,

Farbe coffee, knapp 4 J.

alt, in gutem Zustand, inkl.

Wintersack pink, Becherhalter

u. Transporttasche (nur

einmal benutzt), Neupreis ca.

1000 Euro, f. 300 Euro abzug.

Tel. 0172-5373450.

Auto-Fahrradträger v. Mercedes,

f. 2 Fahrräder, wird auf

Anhängerkupplung befestigt,

neuwertig u. günstig abzug.

Tel. 2335437.

n Kaufgesuche

Sammler sucht Schallplatten

v. den 50´s 60´s

ROCK/HEAVY-METAL. Ganze

Sammlungen erwünscht. Bezahle

gut. Tel. GT 9975242.

Altgold-Ankauf zum fairen

Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse

8.

Ankauf von Edelmetallen.

Juwelier Opal, Kaiserstr. 19

(direkt am ZOB). Tel. GT

235759.

Pfandhaus GT beleiht/

kauft: Uhren, Gold, Handys.

PCs, Hi-Fi. Tel. GT 9618690.

n Mobil

Peugeot 307, EZ 09/02, 109

PS, 102.000 km, Grau Met.,

HU/AU fällig 11/13, Preis

VHS, Tel. 0176-66663001.

Autopflege und Wartung

vom Profi! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

PKW-Unfallschäden??? (Barankauf).

ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Elektro-Fahrrad-Center –

machen Sie eine Probefahrt.

Fulland-Zweiräder, Leinenweg

2, 33415 Verl. Tel.

05246-703884.

Der KFZ-Meisterbetrieb für

Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!).

ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Vespa/Piaggio Motorroller-

Vertragshändler, Fulland

Zweiräder, Verl. Tel. 05246-

703884.

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!!

ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Auto-Point, Baran- u. Verkauf

v. Gebrauchtwagen. Tel.

GT 4033344.

Die richtige Pflege auch für

ihr Auto! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

n Mietsachen/

Immobilien

Suche kostengünstige Whg.

(ca. 300 Euro WM) in Stadtnähe

od. Spexard, ca. 40 m 2 , so

bald wie mögl. Tel. 04503-

8928995.

Raum in HP-Praxis, renovierter

Altbau, zentr. Lage, 235

Euro inkl. NK. Tel. GT

9987741.

2 Raum Terrassenwohnung,

71 m2 , Garten, Carport,

Schuppen, Klessmannsweg,

Stadtnah, gepflegt, KM 450

Euro. Infos unter Tel. 0160-

7651010.

Herzebrock, Wohngeb. Pöppelkamp.

Schöne geräumige

EG-Garten-Whg. m. überdachtem

Freisitz u. Unterstellplatz

im 3 FH, 96,5 m2 , 4

ZKB, Gäste WC, Abstellraum,

Keller, ab 1.7.12 mögl. langfr.

zu verm. Tel. GT 704001, E-

Mail: cantadriver@yahoo.de

An alle Vermieter, die Tiere

gerne haben! Wir, das sind 2

Erw. (Krankenschwester u.

berenteter Metzger), 2 Ki. (20

u. 17 J.) u. unsere bd. Hunde

(Bordercolly 14 J. u. Shitzu 3

J.) suchen 4 ZKB m. Terasse u.

kl. Garten in GT, gesichertes

Einkommen u. ruhige Mieter.

Tel. GT 532173.

Nachmieter gesucht ab frühestens

Mitte Juli 2012 f.

Whg. in GT-Isselhorst, 3

ZKB/Balkon nach Südwest,

72 m2 , KM 390 Euro, Einbauküche

u. Teppichboden, 2 J.

alt u. evtl. Möbel gü. abzug.

Tel. GT 2109969 od. 0170-

5182996.

Schöne gemütliche Single-

Whg., GT-Süd Sackgasse, 6-

Fam.-Haus (nette Hausgemeinschaft),

50 m2 EG, 2 ZKB,

Fußbodenheizung, Einbauküche,

Keller, gr. Balkon u. Gartenbenutzung,

überdachter

Autoeinstellplatz, frei zum

1.7.12, KM 360 Euro + NK.

Tel. GT 58877.

Partyraum in GT zu verm.,

30-140 Personen. fun-sportpalfner.de

n Handwerk

Ihr Malerteam. Konzepte in

Farbe für Jedermann. Rufen

Sie uns an. Tel. GT 904350.

Putze Ihre Fenster preiswert

u. gut. Tel. 05204-80350 (ab

15 Uhr).

Kostenlos u. schnell entsorgen

wir ihren Metallschrott in

GT. Waschmaschinen, Herde,

Heizungen, Gitter, Badew. Alles

aus Eisen, Alu, Kupfer

usw.Tel. GT 3383256 od. Mobil

0173-4089354. Wir rufen

gern zurück.

Maurer. Tel. GT 13195.

Fenster- u. Wintergartenreinigung.

Tel. GT 687999.

Landschaftsgärtner in GT.

Tel. 0160-4144458.

Bodo Börner Montage-Service-Wartung.

Gartenhäuser,

Weidezäune-Zaunanlagen,

Fenster, Innentüren, Laminat,

Innenarbeiten, Montage &

Verkauf. Tel. 05246-7094894

od. 0176-56224448.

Ihr Spezialist f. Antikuhren u.

Uhr-Rep jeder Art, gut u.

güns tig. Uhrmachermeister

R.-J. Bentlage. Tel GT 29695.

Ihr Malerteam an Ihrer Seite.

Rufen Sie uns an. Tel. GT

904350.

Fliesenfachbetrieb – Verlegung

u. Sanierung preisgüns -

tig. Tel. 05204-995847.

Gartenzwerg. Garten/Hausdienstleistungen.

Gütersloh.

Tel. 0160-4144458.

Fenster putzen - sauber, zuverl.,

günstig. Tel. GT

2339549.

Gärtnerin bietet Gartenpflege.

Tel. GT 4031225.

Ihre gute Einbauküche, im

neuen Look, ob mod. Fronten,

neue Arbeitsplatte, Griffe

od. Scharniere, energiesparende

Elektrogeräte od. mod.

Elemente, wir modernisieren

Ihre gebrauchte Einbauküche

u. lassen dieser wieder im

aktuellen Glanz erscheinen.

Ihr persönliches Angebot ist

selbstverst. kostenl. Tischlerei

Klaus Zwiener. Tel. GT

97824 od. 0170-8072095.

Malerarbeiten aller Art. Tel.

0162-4977483.

Entrümpelungen aller Art

gut u. preiswert. Tel. 05242-

48401.

Jan Fliesenverlegung. Tel.

0157-85290368.

Aufarbeiten u. Neubeziehen

v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas,

Stühle, Eckbänke …). W.

Findeklee, Haller Str. 135.

Tel. GT 79497.

Ihr Umzug m. Ihrer gebr. Küche

lohnt sich immer, von

den Kosten u. dem Aufwand

her. Auf Wunsch werden wir

Ihre Einbauküche auch anpassen,

erweitern od. modernisieren.

Rufen Sie uns an,

wir unterbreiten Ihnen gerne

ein kostenl. Angebot. Tischlerei

Klaus Zwiener. Tel. GT

97824 od. 0170-8072095.

Fliesenarbeiten. Tel. GT

687999.

Ein schöner Garten ist kein

Zufall! Wir planen, gestalten

u. pflegen … Sie genießen!

Stefan Schubert, Garten-Gestaltung.

Tel. 05201-734701.

Verlege preiswert u. gut Laminat,

Parkett, Kork, Verlegeplatten

u. v. m. u. Einbau v.

Zimmertüren. Tel. 05245-

834953 od. 0171-5288956.

Baumfällung u. Baumpflege

Dorenkamp,

www.climbtek.de, Problembäume,

Klettertechnik, Beratung

u. Angebot. Tel. 0173-

5709484.

n Jobs

Erfahrene Tagesmutter f. die

Betreuung unserer Kinder (7

u.10 J.) in unserem Haushalt

in Wiedenbrück gesucht. 3

Tage pro Woche, 12:00-18:00

Uhr. Pflegeerlaubnis u. Auto

erforderlich. Tel. 01520-

1852494.

Gelernte Pferdewirtin (Z&H)

sucht ab sofort eine neue Arbeitsstelle

in TZ o. VZ im Kr.GT.

Meine Ausbildung habe ich in

Norddeutschland erfolgr.abgeschlossen

(Reitniv. A,vorw.

Dressur). Jessica Adam, Mobil:

0174-9367270, E-Mail:

Adam_Jessica@web.de.

Suche nebenberufliche Tätigkeit

im Büro, Empfang o.ä.

auf Aushilfsbasis 1-2mal/Woche

tagsüber bis 16 Uhr.

Kaufm. Kenntnisse vorhanden.

Tel. 0170-5405205.

Landschaftsgärtner in GT.

Tel. 0160-4144458.

Familie in GT sucht Putzhilfe

f. 3 Std./ Woche. Tel. GT

2327398.

Ich, weibl., 40 J., suche Privat-Putzstelle,

vormittags.

Würde mich über einen Anruf

freuen. Tel. 0157-34088707.

Nette, zuverl. Putzhilfe

sucht Putzstelle in GT. Übernehme

auch gerne Einkäufe

od. putze Ihre Fenster. Tel.

0176-29213300.

Selbstst. Vertriebspartnerin

f. med. Spitzenprodukt. Sehr

gute Fachbetreuung. Tel.

0521-9892180.

Gärtner sucht Arbeit od. kleine

Reparaturen. Tel. 0176-

51341592. Ki.-Wg., 0-3 J., NP

360 Euro, jetzt 100 Euro u.

Maxi Cosi Ki.-Sitz f. Auto, NP

139 Euro, jetzt 60 Euro; Da.-

Fahrr. 70 Euro.

Gärtner sucht Nebenjob. Tel.

0176-40290201.

Alleinerziehende Mama

sucht dringend eine Putzstelle

im Privathaushalt. Ohne

Lohnsteuerkarte, 1-2x wöchentl.

2-4 Std. u. nach Vereinb.,

sehr zuverlässig. Trauen

sie sich u. rufen sie mich

an. Tel. 0151-24217158.

Ideen verändern die Welt.

Attrakt. Nebeneink. bes. f.

junge Familien. Infos unter

Tel. 0152-52470220 (Fr.

Gehrmann).

n Kontakte

Sie, 73 J., suche eine nette

Frau zur gemeins. Freizeitgestaltung

(spazieren gehen,

Theater, Reisen). Ich freue

mich auf Ihre Zuschrift unter

Chiffre-Nr. 061202.

Wichtig

und richtig

Gutes Hören ist wichtig.

In jedem Alter.

Aber welche Lösung ist richtig?

Welche ist die passende für Sie?

Wir fi nden gemeinsam die Antwort.

Testen, probieren, besser hören.

Inh. Ulrich Bauch

Königstraße 38

33330 Gütersloh

Tel.: 0 52 41. 2 88 73

www.hoerbar-besser.de

Wir fertigen

für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer

Fenstergitter · Handläufe

Stahltore · Kunstschmiedearbeiten

Stahltreppen · Vordächer

Terrassen-Überdachungen

Stahlbau · Carports

Edelstahlarbeiten · Zertifizierter

Schweißerfachbetrieb

Reparaturarbeiten & vieles mehr

Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE

Forellenweg 1

Gütersloh-Avenwedde

Telefon (0 52 09) 28 28

Fax (0 52 09) 32 11

www.schlosserei-mense.de

• Apple-Service und Support

• Beratung · Planung · Vertrieb

• Softwarepflege Administration

• Internet-Anbindungen

• Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91

Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de

Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

Güterslohs

Musikgeschäft

mit dem Onlineshop

für Noten!

Friedrichstraße 9

33330 Gütersloh

www.musikiste.de

KLEINANZEIGEN | 85

Bewährte Qualität seit über 20 Jahren!

Kiebitzstraße 15 · Telefon 51637

www.spargelhof-schroeder.de

Öffnungszeiten in der Saison:

mo. –fr. 8–19 Uhr · sa. 8–18 Uhr · so. 9–13 Uhr

Familien

willkommen

• vernünftig renoviert

• ruhige Wohnlage

• familienfreundlich

• preiswert

Vermietungshotline

0800. 910 80 91

www.gswg-senne.de

GSWG

SENNE eG

… ein Leben lang










Trapezbleche

Isotherm-Elemente

Kantteile nach Maß · Lichtplatten

Lagerverkauf

ORCO Conradi

Dach- und Wandprofile

Telefon: 02389/4020840

Telefax: 02389/4020830

www.orco.de


86 | KLEINANZEIGEN

Kleinanzeigencoupon

#

Südindien - 17 Tg. Privatrundreise

Oktober 2012. Organisiere

eine Privatrundreise

nach Mumbai, Karnataka, Tamil

Nadu, Kerala. Suche Leute

die mitreisen möchten.

Termin: 11.10.-27.10.12. Tel.

05246/81584 ab 18 Uhr o.

spiritofindia100@gmail.com.

Für Senioren: Vermittlung einer

lieben und zuverlässigen

24h Betreuung aus Osteuropa.

Legal u. preiswert. Ariane

Goßens. Tel. 0170-5535322.

27-jährige Gütersloherin

sucht nette, spontane, humorvolle

u. lebenslustige

Mädels zum Quatschen, Feiern,

gem. Unternehmungen

etc. Meldet Euch einfach per

E-Mail an Neue-Freundschaften@gmx.de.

Freue mich auf

Euch!

Isst du auch gerne in Gesellschaft?

Dann hast du uns gefunden!

Wir suchen unternehmungslustige

Leute (Singles&Paare)

zw. 30-50 J. f.

unsere Essensrunde in

versch. Restaurants in u. um

GT/BI. E-Mail to: essensrunde@live.de

Weibl. 52 J. sucht nette

Freundin zwecks gemeins.

Unternehmungen sowie

sportliche Aktivitäten. Gerne

auch Spaziergänge m. meinem

kl. Hund. Freue mich

über viele Zuschriften. Chiffre-Nr.

061205.

Suche Tanzpartnerin f. Discofox/Discochart,

ca. 45-55 J.

jung. Etwas Ehrgeiz u. Spaß

am Tanzen wäre toll. Fortgeschrittene

Kenntnisse sind bei

mir vorhanden. Chiffre-Nr.

061204.

Spirituelle Lebensberaterin

ist auf der Suche nach Menschen,

die sich Unterstützung

wünschen. Ich biete umfangreiche

Beratungen an u. bin

auf eine Spende angewiesen.

Tel. GT 5272244.

Bitte kreuzen Sie an, unter welcher

Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll!

Privatanzeigen für verschiedene

Rubriken kosten jeweils 3,50 Euro.

Verkäufe

Kaufgesuche

Mobil

Tiere & Co

Mietsachen & Immobilien

Jobs

Unterricht & Kurse

Musik

Kontakte

Freizeit

Fitness

Handwerk

... und sonst

Den Betrag für private Anzeigen

in Euro oder Briefmarken beilegen.

Für gewerbliche Kleinanzeigen

wird eine Rechnung ausgestellt.

Welche aufgeschlossene,

sympathische Reisebegleitung

u. Assistenzkraft,

männl. od. weibl. ab 18 J., hat

Lust u. Interesse, m. mir als

weltoffenen, berufstätigen,

körperbehinderten Mann,

Mitte 50, aus GT im Spätsommer

od. Herbst eine gemeins.

Urlaubsreise zu unternehmen?

Führerschein erforderl.

Reiseziel nach gemeins. Absprache.

Kostenübernahme

wird im Gegenzug zur Assis -

tenz geboten. Tel. GT 77581

bzw. Handy 0175-2020024,

Fax GT 704008 od. cantadriver@yahoo.de

Schluss m. langweiligen

Wochenenden, Unternehmungen

allein... Ich bin eine

nette, unkomplizierte, junggebliebene

Frau Anf. 60 m.

vielen Interessen u. suche

DEN Partner m. Hirn u. Humor

f. ein vertrauensvolles harmonisches

Miteinander. Chiffre-Nr.

061203.

Gutmütiger, humorv., liebensw.,

gut aussehender,

gepfl. Mann m. humaner

Wertvorst., zuverl., solide, 60

J. jung, 180 cm. - Suche dich:

45-58 J., attraktiv u. vielseitig

interessiert m. guter Bildung.

Gib dir einen Ruck u. schreibe

mir, ich danke dir. Auch Witwe

od. geschieden. Sympathie

entscheidet. Chiffre-Nr.

061201.

n Fitness

& Wellness

Gutes Tanzen in Gütersloh?

www.tsc-flair.de

Naturheilverfahren f. Körper

+ Seele, sanfte Schmerztherapie,

Heilaufstellungen u.a.,

Heilpraktikerin Vera Flunkert,

Stadtpark GT. Tel. GT

55228, www.veraFlunkert.de

Name und Adresse

Gewerbliche Kleinanzeige (4,- h/Druckzeile zzgl. MwSt.)

Einmalige Schaltung Schaltung bis auf Widerruf*

Datum Unterschrift

Kleinanzeigentext

Menschen wirksam unterstützen,

beruflich + privat,

Psychologische Beratung,

Gruppen, Rita Undernhorst-

Pahl. Tel. GT 2205860,

www.pahl-gesundes-leben.de

Kindergeburtstag in GT feiern?

z.B. 1,5 Std. Fußball 49

Euro. fun-sport-palfner.de

n Freizeit

& Urlaub

Tanzpartner f. Erweiterungskurs/Aufbaukurs

u./od. Discofox

gesucht (Alter: bis max.

45 Jahre). Ich bin 35 Jahre alt

u. 1,60 m groß. Freue mich

auf eure Nachrichten. E-Mail:

Erdbeere34@hotmail.de.

Hof-/Wiesenflohmarkt Isselhorst.

Zum Brinkhof

68/70/72. Sonntag 17.6.12

ab 10 Uhr. Trödel, Kleidung,

Bücher, Videos, Deko-Artikel,

Bilder, Porzellan, Haushalt u.

mehr...!

Männerstimmen gesucht!

Der gem. Chor Zwischentönesucht

dringend (!!!) männl.

Verstärkung. Wir singen

Songs aus Musical u. Film u.

populäre Rock- u. Pop-Songs.

Wer Lust auf Singen u. nette

Leute hat, nicht zögern u.

Mittwochs v. 19.30-21.30 Uhr

zur Chor-Probe in das Katharina-Luther-Haus,Feuerbornstr.,

GT, kommen. Infos

unter: Tel. GT 76612 u. GT

15440.

Sie haben Freude an der

Musik? Sie möchten die Gedanken

a. d. Alltag einfach

abschalten? Aber Sie glauben,

dass Sie für das Erlernen

eines Instrumentes zu alt

sind? Wir überzeugen Sie

vom Gegenteil! Willkommen

in der Schule für Musik &

Kunst, Feldstraße. Tel. GT

12590.

Mallorca, Ferienhausvermietung.www.mallorca.monkenbusch.de

oder Tel. 0170-

5869735.

Gutes Tanzen in Gütersloh?

www.tsc-flair.de

Toskana – Schöne Ferienhäuser

u. Wohnungen in der südl.

Toskana zu vermitteln – im

Landesinneren od. am Meer.

www.toscana-vacanza.de –

Tel. GT 3007741.

AIDA Seereisen - Fragen Sie

nach den jeweils aktuellen

VARIO und JUST AIDA Angeboten.

Nur bei uns: AIDA Seereisen,

inkl. Bustransfer u. eigener„Groeneveld“-Reiseleitung

buchbar. Fordern Sie

unseren Prospekt an. ontravel

Reisen, Rathausplatz 11,

Rheda-Wiedenbrück. Tel.

05242-946222.

Kühlungsborn: Komf. Ferienwhg.

(ca. 50 m2 ) f. 4 Pers.,

4-Sterne-Wellnessanlage (Eröffnung

2005), direkt am Ostseestrand.

Tel. 05247-

404230, www.romavers.de

Haben Sie eine Feier? Hansi’s

Disco-Team macht die

Musik dazu! Tel. GT 14329 od.

0171-7797685.

Komf. Ferienwhg. in Grömitz

zu verm. Tel. GT 340421,

www.urlaub-in-groemitz.de

n Musik

Klavierstimmung durch gelernten

Klavierbauer f. 70

Euro. Junkmann. Tel. 05244-

8459.

Cellounterricht! Die herrlichenAusdrucksmöglichkeiten

eines edlen Instrumentes

erleben? Willkommen in der

„Schule für Musik & Kunst“,

Feldstraße. Tel. GT 12590.

Die Trommelschule in GT!

Tel. GT 3007776.

*gilt NICHT für Privat- oder Chiffre-Anzeigen

Telefon: Chiffre

Männerstimmen gesucht!

Der gem. Chor „Zwischentöne“

sucht dringend (!!!)

männl. Verstärkung. Wir singen

Songs aus Musical u.

Film u. populäre Rock- u.

Pop-Songs. Wer Lust auf Singen

u. nette Leute hat, nicht

zögern u. Mittwochs v. 19.30-

21.30 Uhr zur Chor-Probe in

das Katharina-Luther-Haus,

Feuerbornstr., GT, kommen.

Infos unter: Tel. GT 76612 u.

GT 15440.

Sie singen gern, scheuen

aber die Verpflichtungen,

wie sie bei regelmäßiger

Chorarbeit üblich sind? Dann

freuen Sie sich auf das „Offene

Singen“. Das Repertoire

richtet sich nach Ihren Bedürfnissen

und Fähigkeiten.

Wir treffen uns immer am

ers ten Donnerstag jeden Monats.

Willkommen in der

„Schule für Musik & Kunst“,

Feldstraße. Tel. GT 12590.

Klavierunterricht. Tel. 0171-

6452469.

Gitarrenschule - Klassik, Flamenco,

Jazz, auch E-Gitarre,

E-Bass u. Violine. Hausbesuche

mögl. Tel. 05201-

8741804 od. 0177-7644786.

Drum-Unterricht. Rock - Pop

- Funk - Soul - Jazz - Latin -

Tanzmusik. Dieter Thiesbrummel.

Kontakt u. Termine:

Tel. 0171-1890287.

Komme zu Ihnen ins Haus!

n Tiere & Co.

Abessiner-Katze sucht liebevolles,

ruhiges Zuhause. Tel.

GT 702603.

Ferien für Ihr Tier, Hof Niedergassel.

Hunde- u. Katzenpension.

Tel. GT 68236/6555.

www.humania-tierkrematorium.de.

Tel. 05246-

82405.

Anzeigenschluss der Juli-Ausgabe 2012: Mittwoch, 13. Juni 2012

Bitte senden Sie den Kleinanzeigen-Coupon an: GT-INFO · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh

www.gt-info.de – unter dieser Adresse in der Rubrik Kleinanzeigen können Sie auch online inserieren!

n Unterricht

& Kurse

Nette Lehramtsstudentin erteilt

Ihren Kindern Nachhilfe

in Englisch u. Deutsch. Einfach

anrufen unter: Tel. 0176-

32739060.

Abiturientin m. Auslandserfahrung

gibt Nachhilfe in Spanisch

(bis 4. Lehrjahr) u. Englisch

(bis Kl. 11). Tel. 0176-

61329663 od.

rebecca.adam@t-online.de

Abiturientin gibt Nachhilfe in

Mathe u. Physik: Klasse 1-13,

Tel. GT 58701.

Qual. Einzelunt./Nachhilfe

in Latein, Engl., Franz., Span.,

Nied., Wirtschaftsengl. - alle

Stufen - intens. erteilt erf.

Lehrerin. Vorb. Nachprüf. Tel.

GT 34802.

Lehrer. Tel. GT 13195.

Ihr wollt den Rhythmus angeben

und seid 8-14 Jahre

alt? Dann entscheidet Euch

für den Trommel- & Percussion-Kurs

in der Schule für Musik

& Kunst, Willkommen in

der Feldstraße 33. Tel. 12590.

Klavierunterricht. Tel. GT

35793.

Filzwunderbar. Filz-Kurse in

GT, jd. Mo.-Abend. Tel. GT

3170 od. 0176-30484145.

Fotografie Kurs Canon Spiegelreflex,

Fr. 15.6.12, 9.30-

17 Uhr, Grundlagen in Theorie

u. Praxis, nur 99 Euro inkl.

Verpflegung. Anmelden bei:

Foto Schorcht, Moltkestr. 1,

33330 GT. Tel. GT 13000.

Du möchtest lernen, wie

man ein Musikinstrument

spielt? Du weißt aber noch

nicht, welches? Die Antwort

gibt Dir unser Instrumenten-

Kanon. Willkommen in der

Schule für Musik & Kunst,

Feldstraße, Tel. 12590.

Privatanzeige

(3,50 h pauschal*)

Chiffre-Anzeige

(9,- h pauschal*)

*gilt nur für einmalige Schaltung

Biete Nachhilfe in Englisch

bis Kl. 12. Tel. GT 56010.

www.inlinguaguetersloh.de

– Telefontraining

Englisch, Übersetzungen.

Tel. GT 14325.

Erf. Lehrer erteilt Nachhilfe in

Mathe u. Engl. bis Kl. 9. Tel.

GT 221220.

Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht

in Deutsch,

Engl., Franz., Spanisch, Latein,

Mathe, Chemie, Bio, Physik,

BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse

5-13. Tel. GT 59124.

n …und sonst

Wg. Umzug u. Haushaltsauflösung

müssen viele Dinge

fort. Einfach anschauen u. gü.

mitnehmen. z. B.: Einbauherd

„Premiere“, silbergrau, 5 J.

alt; freist. Kühlschrank, 8 J.,

m. Gefr.-Fach; Waschmaschine,

Miele; IKEA Turmregal,

Massivholzschrank oval. Tel.

GT 74805.

1 Jahr „Gartenzwerg“. Garten

+ Hausdienstleistung.

Danke.

Sie möchten feiern?

www.Grillserviceweiss.de

Perlenschmuck. Zauberhaft

und Wunderschön bei

Europa-Schmuck. Spiekergasse

8.

Fußpflege auch mobil med.

u. kosmetisch. Tel. GT

3072690.

Ihr Malerteam - Beratung,

Gestaltung, Qualität zu vernünftigen

Preisen. Tel. GT

904350.

Ölwechsel??? Erledigen wir

sofort. ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

www.humania-tierkrematorium.de.

Tel. 05246-

82405.

Klavier-

Galerie

• Klaviere

& Flügel

• neu & gebraucht

• Klavierstimmungen

Im Kirchspiel 7

33428 Harsewinkel

Telefon (0 52 47) 23 05

www.klaviere-brokamp.de

PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen

Sie Hilfe am PC, im Internet,

bei E-Mails? Viren-

Schutz? Tel. GT 4367.

www.zweiradhaus-krax.de

Computerreparaturen, Galex

PC-Service. Tel. GT 9987370.

Sie haben ein Problem? Ich

hab die Lösung! Umzugshilfen,

Möbel- u. Zimmertürenmontagen,

Kurier u. Flughafenzubringer,

Garten- u.

Hausmeisterdienste usw.

Rautenberg Dienstleistungen,

Schlingbreede 1 a,

33332 GT, Tel. GT 75070 od.

0172-5249435. Immer wieder

gut.

Alles rund ums Auto. ALTUN-

TAS, Verler Straße 190. Tel. GT

29099.

Haushaltsauflösungen güns -

tig durch Avanti 2000 e. V. Ehrenamtlich/Gemeinnützig!

Tel. 0152-08829670 oder GT

9981788, Büro: Kökerstr. 12.

Auch Sie können dabei sein!

Werden Sie Förderer des FC

Gütersloh 2000. Dietmar

Starke. Tel. 0171-6273505.

PKW-Kleinwagen Verkauf???

Barankauf! ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Vom Erbstück zum Schmuckstück!

– die goldschmiede –

am Dreiecksplatz. Tel. GT

236981.

Trauringe zum Selberschmieden!

– die goldschmiede –

am Dreiecksplatz. Tel. GT

236981.

Gold- u. Silber-Barankauf.

Wir kaufen Bruchgold, neuen

u. alten Schmuck, Zahngold,

Münzen, Taschenuhren, Ketten,

Ringe, Silberbestecke,

Industriesilber usw. Büro f.

Edelmetallankauf E. Kirchner.

Bielefeld, Feilenstr. 2

(am Willy-Brandt-Platz). Tel.

0521-179076.

Lack- und Dellendoktor! AL-

TUNTAS, Verler Straße 190.

Tel. GT 29099.

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige

auch über das Internet,

bequem von zu Hause aus!

www.gt-info.de

Werbung im Gütersloher

Heidewald. Dietmar Starke.

Tel. 0171-6273505.

Wir kaufen Ihren gebr.

Kleinwagen an! ALTUNTAS,

Verler Straße 190. Tel. GT

29099.

Kommen Sie ins Team – werden

Sie Sponsor beim FC Gütersloh

2000. Dietmar Starke.

Tel. 0171-6273505.

Trauringe in großer Auswahl.

Trau dich bei Europa-

Schmuck, Spiekergasse 8.

Waren aus fairem Handel im

Eine-Welt-Laden, Kirchstr.

14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u.

Sa. 10-13 Uhr, www.ekgt.de.

Wir rüsten Ihr Auto auf Gas

um!!! ALTUNTAS, Verler Straße

190. Tel. GT 29099.

Lass doch den Meister ran!

Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung.

– die goldschmiede

– am Dreiecksplatz.

Tel. GT 236981.

PC-Probleme? Reparaturen,

Internet! www.low-budgetpc.de

Tel. GT 58532.

www.gueterslohtv.de

„Das Schnäppchen“, eine

gemeinnützige Einrichtung f.

ehem. Patienten der NLK,

sucht gut erh. Kleiderspenden

(Da.-, He.-, Ki.-Kldg. u.

Schuhe). Mo.-Fr. 10-13 Uhr,

Schulstr. 5. Tel. GT 26644.

KFZ-Klima-Befüllung/Service,

59 Euro. ALTUNTAS, Verler

Straße 190. Tel. GT 29099.

Geprüfte Bilanzbuchhalterin…

(Bonitäts-/IHK Ratinganalystin)

…sortiert Ihre Belege und bucht Ihre

lfd. Geschäftsvorfälle, damit Sie sich auf

Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Hierzu gehören auch

laufende Lohnabrechnungen.

Telefon (05244) 98 80 98

Mobil 0171-19 15 940

www.desiree-froehlich.de

Salon

Über 45 Jahre!

Edith Gieselmann

Friseurmeisterin

Dahlienweg 4 · 33330 Gütersloh

Telefon 0 52 41/3 55 13

Neuer Glanz für Ihre teuren

Ledermöbel

Reinigen • Färben

Polstern • Ändern

Neue Schönheit für hochwertige

Polstermöbel

Neubezug • Umpolstern

Neuanfertigung • Umarbeiten

Polster

Partner

H. Hengstmann GmbH

Leinenweg 4 • 33415 Verl

Fon (05246) 709630

Fax (05246) 709631

Summer School

Kurse in den Ferien:

> Vertiefen und Wiederholen

von Fachthemen

> Trainieren von Lernkompetenzen

Themen und Termine?

Einfach anrufen!

Studienkreis Gütersloh

Moltkestr. 8 (ggüb. der Volksbank)

0 52 41 / 1 57 11

Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 h

Einfach gute Noten

Täglich geöffnet:

Fritzes

11-23 Uhr, So 16-23 Uhr

HUSQVARNA

BERNINA

JANOME

SINGER

BROTHER

PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

% 48882

Verkauf und Werkstatt

Verkauf und Reparaturen

Handwerk Handwerk Spexard Spexard

GT · Spexarder Bhf. 9

% 48882

Bäder aus

einer Hand

zum Festpreis!

Friedrichsdorfer Str. 42

33335 Gütersloh

Fon 05241.79780

Mobil 0171/5207239

www.verlsteffen-haustechnik.de

KLEINANZEIGEN | 87

Zimmertüren · Küchen

Badmöbel · Bodenbeläge

und vieles mehr

Besuchen Sie uns in der Ausstellung!

Mo.–Fr. 8–12 Uhr & 15–18 Uhr

Sa. 10–14 Uhr

Kleeweg 36 · 33334 Gütersloh

Telefon 05241-5057690

Mobil 0171-8364738

www.vr-tueren.de









sicher · zeitlos · schön

Markilux 1200

Die Aktionsmarkise

von markilux –

nur für kurze Zeit!

Die markilux-Tuchkassette

mit formschönem Ausfallprofil

und Regenrinne einschl. Volant.

Wir beraten Sie gern:


88 | BRANCHENGUIDE

AUF EIN WORT | 89

Dienstleistungen

Erfahrene Historikerin

www.esommerhistorikerin.de

Telefon 05241. 2124785

Autobiografie & Familiengeschichte

www.textundleben.de

Telefon 05241. 3385339

Kommunales

Vorsorgeunternehmen

www.stadtwerke-gt.de

Telefon 05241. 820

Anfrage und Buchung

Flöttmann Verlag

Michelle Altewischer

Online Redaktion GT-INFO

Schulstraße 10

33330 Gütersloh

Telefon 05241. 860860

m.altewischer@gt-info.de

Das GT-INFO-Branchenguide

Angebot:

12 Ausgaben/Einträge

statt 225.- Euro für 190.- Euro

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag!

Einfach anrufen.

Insgesamt max. 50 Zeichen,

Hervorhebungen sind nicht

möglich. Alle Preise verstehen

sich zzgl. der gesetzlichen

MwSt. und sind von den Rabattmöglichkeiten

der gültigen Preisliste

Nr. 15 ausgeschlossen.

Genuss

Öle, Weine & Spirituosen

www.guetersloh.vomfass.de

Telefon 05241. 2219531

Griechische Spezialitäten

www.syrtaki-gt.de

Telefon 05241. 15696

Der reinste Genuss

www.kiebitzhof.de

Telefon 05241. 95050

Ringhotel Appelbaum

www.hotel-appelbaum.de

Telefon 05241. 95510

Medien

Grafik Design

www.designerei-kroeger.de

Telefon 05241. 2334603

Spezialist für Papier und mehr

www.offset-druck-kramer.de

Telefon 0521. 488582

Druckerei Bonifatius

www.bonifatius.de

Telefon 05251. 1530

Tips Verlag

www.tips-verlag.de

Telefon 0521. 932560

Mobil

KFZ-Schäden &

Schadensabwicklung

Autolackiererei-gerks.de

Telefon 05241. 54556

branchenguide

Musik

Musikgeschäft &

Noten-Online-Shop

www.musikiste.de

Telefon 05241. 20725

Klaviergalerie im Kirchspiel

www.klaviere-brokamp.de

Telefon 05247. 2305

Zentral

Güterslohs

Stadtmagazin

www.gt-info.de

Telefon 05241. 860860

Lokales Internet-Fernsehen

www.gueterslohtv.de

Telefon 05241. 860850

Das örtliche Telefonbuch

www.dasoertliche.de

Telefon 05241. 860827

Gütersloher Marketing

www.guetersloh-marketing.de

Telefon 05241. 211360

Stadt Gütersloh

www.guetersloh.de

Telefon 05241. 821

Bauen und Wohnen

Baustoffhandel in OWL

www.bussemas-pollmeier.de

Telefon 05241. 50010

e

Freizeit

Gutes Tanzen in Gütersloh

www.tsc-flair.de

Telefon 05731. 866006

Unterricht & Kurse

Lerntherapie/Lernförderung

www.gewusstwie-lerntherapie.de

Telefon 05241. 5272683

Draußen

Frühlingsideen

www.gartenland-grossebrummel.de

Telefon 05246. 932041

Gesundheit

Bäderland Deutschland

www.baederkalender.de

Telefon 05241. 860827

Helfen. Pflegen. Beraten

www.caritas-guetersloh.de

Telefon 05241. 5079911

Schenken

Schönes in Gold und Silber

www.europa-schmuck.de

Telefon 05241. 14578

Wohnen, Schenken, Dekorieren

www.wohnenundmehr.de

Telefon 05241. 7099050

Du bist schön

www.haarteam.de

Prima Idee – zur

Nachahmung empfohlen

Am 17. Juni findet in der Gütersloher

Innenstadt der 2. Bürgerbrunch

der Bürgerstiftung statt.

Und wer sich noch an die tolle

Stimmung der Auftaktveranstaltung

vor zwei Jahren erinnert,

kann mit dem Veranstaltungsmittelpunkt

rund um den Berliner

Platz, das Angebot der pro Wirtschaft

Gütersloh (ProWi), der

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

des Kreises, nur begrüßen. Die

ProWi nimmt nämlich den Bürgerbrunch

zum willkommenen

Anlass, 40 Neubürger des Kreises

auf den Berliner Platz einzuladen

und zu begrüßen. Das ist eine ausgezeichnete

Idee und ein guter

Anlass, in lockerer Atmosphäre

mit den „Alten“ und den „Jungen“

ins Gespräch zu kommen. Es fragt

sich nur, warum die Gütersloh

Marketing GmbH (gtm) und die

städtische Öffentlichkeitsarbeit

vor Ort nicht auf den Gedanken

gekommen sind, ihre Neubürger

AUF EIN WORT von Karl-Friedrich

zu dieser Aktion einzuladen? An

den Kosten kann es eigentlich

nicht liegen; die sind überschaubar

und könnten im Zweifelsfall

aus dem persönlichen Verfügungsetat

der Bürgermeisterin

Maria Unger (SPD) entrichtet

werden. Noch haben die Verantwortlichen

im Rathaus genügend

Zeit, sich die Sache zu überlegen.

Der Bürgerbrunch am 17. Juni ist

eine gute Gelegenheit, die Stadt

einmal von ihrer besten Seite zu

präsentieren. Es wäre schade,

diese Chance nicht zu nutzen.

Flughafen Gütersloh – quo vadis?

Nun ist es also amtlich. Vorläufig

jedenfalls. Einstimmig verabschiedet

sich der Gütersloher Rat von

seinem Flughafen. So beschlossen

und verkündet in der Sitzung am

7. Mai. Begründet wird dieser

Rückzug mit den Betriebskosten

in Höhe von zwei Millionen Euro

pro Jahr und den Investitionen

von etwa 15 bis 20 Millionen

Euro. Diese angenommenen Zahlen

sind freilich nicht belegt; sie

beziehen sich lediglich auf interne

Berechnungen des Leiters des

Planungsamtes, Michael Zirbel

(SPD). Warum nehmen sich die

Fraktionen nicht die Zeit, das

Ergebnis des Gutachtens abzuwarten,

das von den Firmen Bertelsmann

und Miele zu den Perspektiven

und Kosten des Flugbetriebes

in Auftrag gegeben wurde?

Das Ergebnis soll der Öffentlichkeit

noch vor den Sommerferien

präsentiert werden.

Was passiert dann mit einem

Ratsbeschluss, wenn sich der






Flugbetrieb doch rechnet und die

heimischen Konzerne „Druck“

ausüben sollten? Und nicht nur

„Ja“ sagen, sondern auch einen

Flughafen an der Marienfelder

Straße fordern? Dann wird der

einstimmige Beschluss schon bald

für die „Tonne“ sein, wie Wolfgang

Büscher , Fraktionschef der

FDP, bei solcher Gelegenheit

gerne zu sagen pflegt.

Ebenso hinkt in dem Gemeinschaftsantrag

von CDU, UWG

und Bündnis Grünen, besser bekannt

als Plattform plus, in der

Begründung der Hinweis auf die

Flughäfen Paderborn und Müns -

ter. Bei beiden Air Ports ist bekannt,

dass sie seit Jahren hohe

Defizite einfliegen und aus diesem

Grund aus Steuermitteln über

Wasser gehalten werden müssen.

Und da bei der Europäischen

Kommission diese Quersubventionierung

sehr kritisch gesehen

und zurzeit auf den Prüfstand gestellt

wird, könnte das im „Worst

Case“ über kurz oder lang das Aus

für die beiden Regionalflughäfen

bedeuten. Mit dem Beschluss,

auch die Option der fliegerischen

Nutzung nicht weiter zu verfolgen,

steht zu befürchten, dass sich der

Gütersloher Rat einen Bärendienst

erwiesen hat. Konsequent wäre es,

jetzt auch aus der Flughafen Gütersloh

GmbH auszusteigen; denn

auch darin haben wir nun nichts

mehr verloren.

Glückwunsch FSV!

Mit Bravour und Können hat

der erst im Jahr 2009 gegründete

FSV Gütersloh den Aufstieg in die

1. Frauen Fußball Bundesliga verwirklicht

und Geschäftsführer

Michael Horstkötter seine Vision

und seinen Traum in die Tat umgesetzt,

den Gütersloher Frauenfußball

erstklassig zu machen. Für

diesen Erfolg gebührt der Mannschaft,

dem Trainer und allen Verantwortlichen

im Vorder- und

Hintergrund Dank, Respekt und

Anerkennung.

So weit sich der Chronist dieser

Zeilen erinnern kann, ist der FSV

erst der zweite erstklassige Bundesligist

in der Geschichte des

lokalen Sports. In den achtziger

Jahren war für einige Zeit der

1. Billardclub Gütersloh mit seinem

Präsidenten Werner Schnabel

das Aushängeschild der

Gütersloher Sportszene – ehe er in

der Versenkung verschwand.

Dieses Schicksal kann dem FSV

erspart bleiben. Mit Clemens Tönnies

und dem bisherigen Hauptsponsor

Matthias Mitschke wurden

Förderer gewonnen, die auf

der einen Seite für die nächsten

Jahre die wichtige wirtschaftliche

Existenz sichern; für den sportlichen

Erfolg tragen der Vorstand

und die Geschäftsführung die

Verantwortung. Aufgrund der Solidität

in der Vergangenheit kann

also durchaus optimistisch in die

Zukunft geschaut werden.

Ein Wermutstropfen fällt aber

nun doch auf die Stadt zurück. Erteilt

der DFB mit seinem Vizepräsidenten

Hermann Korfmacher

die Erlaubnis, finden die Meisterschafts-

und Pokalspiele des FSV

zukünftig in der Tönnies -Arena

in Rheda-Wiedenbrück statt. Und

nicht im Heidewaldstadion.


90 | MONATSZEUGNIS

Das Monatszeugnis

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

Badespaß

Traumhaftes Bilderbuchwetter an den Pfingsttagen

– ideale Bedingungen für einen Ausflug in Güterslohs

beliebtes Parkbad. Doch statt Wasser und

Badevergnügungen herrscht dort zurzeit Tristesse

pur. Kein Wasser im Becken, Baustellenatmosphäre

statt Sommerfeeling. Der Grund: Das Becken ist

undicht. In der vergangenen Saison seien mehr als

10.000 Kubikmeter Chlorwasser versickert, das

sind 67.000 Liter pro Tag. Natürlich musste die

Stadt handeln, die Suche nach dem Leck gestaltete

sich jedoch schwieriger als erwartet. Man habe die

Leitungen freigelegt, das Erdreich bewegt, aber kein

Loch gefunden. Nun versucht man die undichten

Fugen abzudichten, um das Problem zu beheben.

Für Heike Schindler vom Fachbereich Immobilienmanagement

muss man ein längere Trockenperiode

abwarten, dann seien die Bauarbeiten in zwei

Wochen abgeschlossen. Hält das Wetter nicht –

schaut die Rundum GmbH als Betreiberin des

Parkbades in die Röhre. Geschäftsführer Jürgen

Delker ist sauer. Wir meinen: zu Recht. Die Verantwortlichen

hätten doch schon viel eher, im Oktober

und November des vergangenen Jahres, Ursachenforschung

betreiben können. Haben sie aber nicht.

Und jetzt rennt ihnen die Zeit davon – und den Betreibern

die Gäste ... Das kann doch nicht wahr

sein. Für das langsame Reagieren des zuständigen

Fachbereichs haben wir kein Verständnis. Deshalb

gibt’s leider hier leider nur ein Mangelhaft.

5

mangelhaft

Haushaltskasse

„Das ist eine gute Nachricht für unsere Stadt.“

Bürgermeisterin Maria Unger sieht die Anliegen

der Kommunen in der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes

NRW in jeder Hinsicht bestätigt.

„Die Richter sind offensichtlich der Auffassung

der Städte und Gemeinden gefolgt, dass

das 2010 eingeführte Landesgesetz die Rechte

der Städte und Gemeinden verletzt. Das Urteil

bringt uns auf jeden Fall 908.000 Euro ein, mit

denen wir als Rückstellung den Haushalt des vergangenen

Jahres belasten mussten. Diese Rückstellung

kann nun zugunsten des laufenden

Haushaltes aufgelöst werden. Das hilft uns dabei,

einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen.“

Neben 90 weiteren Kommunen in NRW hatte

auch die Stadt Gütersloh Verfassungsbeschwerde

gegen das vom Landtag verabschiedete Einheitslastenabrechnungsgesetz

erhoben. Das Verfassungsgericht

hatte am 8. Mai entschieden, dass

dieses Gesetz der bundesrechtlich vorgesehenen

Finanzierungsbeteiligung der Gemeinden und

Gemeindeverbände an den finanziellen Belastungen

des Landes in Folge der Deutschen

Einheit nicht gerecht wird und das Recht auf

kommunale Selbstverwaltung verletzt. Die Entscheidung

des Verfassungsgerichtshofes hat zur

Folge, dass der Landtag ein neues Gesetz zur Beteiligung

der Kommunen auf den Weg bringen

und verabschieden muss. Das Urteil ist gut für

die klammen Gütersloher Kassen, wir können

unserer Bürgermeisterin in diesem Punkt daher

nur zupflichten und vergeben ein klares Gut.

2 gut

Hundesch ...

Die Stadt Gütersloh hat die Faxen dicke und

nimmt den Kampf gegen Hundehaufen wieder

verstärkt auf. Die Verunreinigung der Stadt

durch die Tretminen der Hunde soll nicht weiter

hingenommen werden. Die stinkenden und

ekelhaften Haufen sollen aus dem Stadtbild

verschwinden. Wie? – Die Stadt Gütersloh will

an mehreren Stellen Spender mit Hundekottüten

aufstellen. Darüber hinaus sind Schwerpunktaktionen

geplant, um uneinsichtige Hundehaltern

auf den rechten Weg zu bringen. Uns

Güterslohern stinkt dieses Problem schon seit

langem gewaltig. Jetzt wird es endlich wieder

angepackt, nachdem die letzten Spender in den

90er-Jahren aus dem Stadtbild verschwanden

Sie wurden damals nicht entsprechend angenommen.

Wir können jetzt nur an die Hundehalter

appellieren, die widerlichen Hinterlassenschaften

ihrer Vierbeiner zu entfernen. Es

ist ein gutes Signal der Stadt, auch wenn verantwortungsbewusste

Hundehalter eigentlich ohnehin

immer einen Beutel dabeihaben haben

sollten. Drücken wir also die Daumen, dass

die Tüten-Spender schnell kommen. Voraussetzung

dafür ist das Okay der Politik in der Sitzung

des Umweltausschusses am 4. Juni. Ein

guter Weg, der in anderen Städten auch erfolgreich

umgesetzt wird. Deshalb ein Sehr gut aus

der Redaktion.

1

sehr gut

Fotos: GT-INFO

Der Stadtpark wird zur Lauf-Arena!

Samstag, 30. Juni 2012, ab 14.30 Uhr

Güterslohs Stadtmagazin


NNackensteaks, ab 4,49 €/ kg

verschieden verschieden mariniert mariniert

Nackensteaks, ab 4,49 €/ kg

verschieden mariniert

Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co. KG

Industriestraße 35

33415

KLEINEMAS

Verl-Sürenheide

FLEISCHWAREN GmbH & Co. KG

Tel. 0 52 46 / 92 11 29

www.kleinemas.de

Montag bis Samstag von 8 bis 19 Uhr für Sie geöffnet!

offizieller Sponsor der

Mo-Sa 8.00 bis 19.00 Uhr

für Sie geöffnet!

Industriestraße 35 · 33415 Verl-Sürenheide · Telefon 05246-921129 · www.kleinemas.de

Offizieller

Sponsor der

*Serviervorschlag

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine