24.12.2012 Aufrufe

Mobil in 2016

Mobil in 2016

Mobil in 2016

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mobil in 2016

Zukunftsszenario zum

mobilen Lifestyle

GRID ICT Forum 2006

Georges T. Roos, Zukunftsforscher


Mobilität ist Basis des modernen

Lebensstils, verheisst

Selbstverwirklichung und

Anerkennung.

(Trendbüro Hamburg)

Fortbewegung ist ein biologisches

Grundbedürfnis, das durch die

Jahrmillionen einen

Evolutionsvorteil gegenüber der

Sesshaftigkeit geboten hat.

These I


Heutzutage ist die

Fortbewegung nicht mehr

lebensnotwendig, sondern wird

immer mehr zum Lifestyle.

These I


„The Medium is the Message“

(Marshall McLuhan)

Durch die Konvergenz von virtueller

und physischer Mobilität wird eine

neue Bewusstseinsebene erreicht.

These II


„The Medium is the Message“

(Marshall McLuhan)

In Zukunft werden wir immer

mehr unterwegs sein, dieses

aber immer weniger als

Unterwegs-Sein empfinden.

These II


„The Medium is the Message“

(Marshall McLuhan)

Es findet eine Entbindung der

Tätigkeiten und Beziehungen

statt.

These II


„The Medium is the Message“

(Marshall McLuhan)

Es entstehen virtuell neue

Bindungen, das Internet kann

ein Heimatgefühl vermitteln.

These II


Der physische Verkehr stösst

immer mehr an seine Grenzen.

Laut der International Association

of Public Transport bewegen sich

Fahrzeuge in der Innenstadt

Londons mit einer

Durchschnittsgeschwindigkeit von

16km/, was der Geschwindigkeit

von Pferdekutschen entspricht.

Trends Verkehr


Durch die Entwicklungen in der

Telematik kann mit einer

zukünftigen Verflüssigung des

Strassenverkehrs gerechnet

werden. Reisen werden durch

Computerassistenz sicherer

und komfortabler werden.

Trends Verkehr


Interface Mobile Phone:

Laut einer Studie wird die

Mobiltelefon-Penetration in Europa im

Jahr 2010 100% betragen.

(Hansueli Rickli)

Location Based Services (LBS) auf

dem Mobiltelefon.

Trends Virtuelle Mobilität


Floating Car Data wird mit

Taxiunternehmen in Wien und

Berlin erprobt.

Google Maps spannt mit

Volkswagen zusammen.

Fiat und Microsoft lancieren

Blue&Me.

Trends Verkehr


Experten rechnen durch die

Telematik mit einer Zunahme des

Verkehrsgeschehens (v.a. in der

Freizeit, aber auch antizyklisch

wegen Telearbeit).

Somit keine quantitative

Einsparung, aber eine qualitative

Steigerung im Strassenverkehr.

(Studie öamtc)

Trends Verkehr


MyFoodPhone erlaubt

Diätberatung per MMS

ausserhalb der Praxis.

Trends Virtuelle Mobilität


MyFoodPhone erlaubt

Diätberatung per MMS

ausserhalb der Praxis.

Trends Virtuelle Mobilität


Erste Formen von E-Paper sind

entwickelt, es ist aber noch nicht

faltbar.

„Aber in drei bis fünf Jahren sind wir

so weit", sagt E-Ink-Präsident Russ

Wilcox.

Dann wird sich E-Papier falten lassen

wie ein Taschentuch. Auch Farbe soll

es irgendwann darstellen können.

Trends Virtuelle Mobilität


Loslösung vom „Stammrechner“ mit

seinen fix installierten

Anwendungen.

Michael Robertson (Gründer von

mp3.com) will Büroprogramme im

Netz zum Download zur Verfügung

stellen.

Google übernimmt die Online-

Textverarbeitungs-Applikation

Writely.

Trends Virtuelle Mobilität


Die Scheidungsraten steigen

kontinuierlich.

Die Patchwork-Familie ist kein

Phantom der Soziologen.

Trends Gesellschaftliche Mobilität

Neue Form der Partnerschaften:

Living Apart Together.


Jobhopper werden immer

häufiger. Immer mehr

Jungmanager sind bereit, für

ihren Job den Wohnort zu

wechseln.

Lineare Lebensläufe gehören

der Vergangenheit an.

Sabbaticals werden häufiger.

Trends Gesellschaftliche Mobilität


Trends Gesellschaftliche Mobilität

Tendenz zu mehr Kurzferien,

Reiseveranstalter bieten immer mehr

modulare Angebote an und die

Geschäftsreise verschmilzt immer mehr

mit der privaten Reise.

Angebot für extreme Abenteuertrips

nimmt zu.

(Reise zu den Kannibalen)


Wir haben immer mehr Freizeit,

trotzdem haben wir das Gefühl,

immer weniger Zeit zu haben.

„Versportung“ auch auf

ästhetischer Ebene: das

Unterwegs-Sein wird zum

ästhetischen Code

Prada Sport.

Trends Gesellschaftliche Mobilität


Ein Erdöl-Preis von $ 100 pro

Barrel zeichnet sich ab.

Asien wartet mit einem riesigen

Energiehunger auf.

Szenario:

Kurzfristige Einbussen

physischer Mobilität.

Show Stopper Erdöl


Folgen: Frühzeitige Umstellung

auf alternative Energieformen

wie Biosprit, Hybridantriebe

oder Wasserstoff.

In Schweden muss Biosprit seit

diesem Jahr an jeder Tankstelle

erhältlich sein.

Show Stopper Erdöl


SARS und Vogelgrippe:

Vorboten vermehrter

Pandemien.

Szenario:

Massive Störung von Warenund

Personenfluss.

Einschneidende Veränderung

im Mobilitätsbewusstsein.

Show Stopper Pandemien


Erfolgt eine Gewöhnung an

terroristische Attacken?

Die Anzahl Umbuchungen und

Stornierungen nach Terror-

Ereignissen nimmt ab.

Verlagerung des Terrorismus

ins Internet, Angriffe auf digitale

Infrastruktur.

Show Stopper Terrorismus


Show Stopper Technik & Infrastruktur

“Current levels of investment in

infrastructure look insufficient to

cope with the situation.”

OECD, 2005

Szenario:

massive Einschränkung der

physischen und virtuellen

Mobilität.


Durch gestiegene

Pendlerbereitschaft wird die

benötigte Zeit zur Arbeit nicht

kleiner, dafür aber komfortabler.

Sie wird je länger zur „Activity-

Zeit“, die für den Job oder das

Organisieren der Freizeit genutzt

werden kann.

Frau Perrez Szenario 2016


Irina Perrez, 40, ist Anwältin

und Mutter zweier Kinder.

Braucht ihre Mobicredits

regelmässig auf.

Eine Stunde Arbeitsweg mit

dem Auto. Hände verlassen das

Lenkrad, sobald sie am Morgen

die Quartierstrasse verlassen

hat.

Frau Perrez Szenario 2016


Erledigt auf dem CAH

(Computer Assisted Highway)

am Morgen die ersten Emails,

welche ihr Mobiltelefon direkt

per Funk auf das Display in der

Mitte der Konsole überträgt.

Danach Videokonferenz mit

Geschäftspartner in Mumbai.

Frau Perrez Szenario 2016


Bestellt auf dem

Nachhauseweg am Abend

sowohl das Essen, die

Kinotickets sowie den

Babysitter online.

Auf dem Display im Auto laufen

die Abendnachrichten.

Frau Perrez Szenario 2016


Der Kaloriengehalt des im Auto

bestellten Abendessens wird

sofort ausgerechnet, für Sohn

Moby wird die Glacebestellung

sofort storniert, da er bereits am

Nachmittag eines hatte.

Frau Perrez Szenario 2016


Und dies alles stressfrei!

Vielen Dank für Ihre

Aufmerksamkeit!

Frau Perrez Szenario 2016


Besten Dank für die Aufmerksamkeit

Download des Vortrages:

www.kultinno.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!