Chronik 2021 Simbacher Anzeiger

vierlinger

Chronik 2021 Simbacher Anzeiger

1. Januar 20222

JANUAR

Mehrere Ereignisse greifen noch

vom Dezember in den Januar: Seit

Mitte Dezember gelten wieder verschärfte

Coronamaßnahmen, d. h.

speziell für die Grenzregion Simbach-

Braunau, dass der Grenzübertritt nur

wieder mit entsprechendem Einreiseformular

möglich ist. Die beiden Städte

sind faktisch wieder getrennt.

Weihnachten war dieses Mal sowohl

in Kirchen als auch im Handel auf

Grund des Lockdowns die vielgepriesene

„staade Zeit“, die Gastronomie

weiterhin geschlossen, Veranstaltungen

finden nicht statt. Bis Jahresende

2020 gibt es im Landkreis insgesamt

89 Todesfälle auf Grund der Pandemie.

Das Impfzentrum nimmt im

Januar seinen Betrieb auf.

Noch mit Sitzung vom 17. Dezember

2020 spricht sich der Stadtrat dazu

aus, der Autobahntrasse nur als

Tunnelvariante zuzustimmen. Sowohl

im östlichen als auch westlichen Bereich

muss der Tunnel verlängert werden,

ist die Stellungnahme, die der

Autobahndirektion für die weitere

Planung zugeht.

FEBRUAR

Mit Liefer- und Abholservice versucht

die heimische Wirtschaft ihre

Kunden zu halten, denn weiterhin

sind die Geschäfte, Gastronomie, Fitnesscenter

und vieles mehr geschlossen.

Mit einem verzweifelten Hilferuf

wenden sich die Betroffenen an MdL

Wagle um ihm die Situation zu schildern.

Die Schulsituation ist weiterhin

ebenfalls angespannt und homeschooling

Alltag. Positive Auswirkungen

haben die Corona-Schutzmaßnahmen

und die damit verbundenen

Ausgehbeschränkungen und

homeoffice auf die Zahlen der Verkehrsstatistik.

Die Zahl der Verkehrsunfälle

geht deutlich zurück.

In Julbach wird das alte Rathaus abgerissen.

An gleicher Stelle wird ein

zeitgemäßer Neubau entstehen.

MÄRZ

Die schöne Gegend rund um Simbach

ist ideal zum Wandern und wird

gerade im „Urlaub dahoam“ gut genutzt.

Der Wanderer- und Verschönerungsverein

beschildert viele Routen

neu, nachdem sich Wege verändert

haben, markante Bäume verschwunden

und neue Wege entstanden sind.

Im Rahmen der Stadtratssitzung

wird Wolfgang Plietsch mit der Verdienstmedaille

der Stadt geehrt. Als

Ortsbeauftragter des THW Simbach

hat er zehn Jahre die Geschicke des

Helfervereins geleitet, u. a. die Flüchtlingswelle,

die Hochwasserkatastrophe

und unterstützende Maßnahmen

in Verbindung mit der Corona-Panedemie

koordiniert.

APRIL

Die Teststation in Simbach wird

wieder geöffnet. Gerade in Hinsicht

auf den erforderlichen Test für den

Das Jahr 2021

Wolfgang Plietsch erhält die Verdienstmedaille

der Stadt Simbach

Grenzübertritt nach Österreich wurde

die Reaktivierung gefordert.

Das Naturium am Inn – früher Infozentrum

– erhält die Berechtigung

sich als „Staatlich anerkannte Umweltstation“

bezeichnen zu dürfen.

MAI

Am 7. Mai wird in Tann das neue

Glockenspiel in der Pfarrkirche eingeweiht,

das seither viermal täglich erklingt.

Das von Maria Prandstätter

komponierte und gedichtete Lied ist

dem „Herrgott von Tann“ gewidmet

und trägt auch diesen Titel.

Der Besuch der Museen ist weiterhin

nur mit Einschränkungen, bzw.

Anmeldung möglich. Das gilt auch für

die Ausstellung „Nähe“ im Heimatmuseum,

die Werke des Simbacher

Künstlers Josef Karl Nerud zeigt und

im Verbund mit weiteren Ausstellungsstätten

und Künstlern im

ganzen Landkreis passende Motive

zu diesem Thema bereit hält.

Im Zuge des Hochwasserschutzes

an der Mündung des Simbachs entstand

auch ein neuer Fuß- und Radweg

entlang des Bahndamms. Auf

Höhe der Realschule kann man ab

diesem Jahr von der Bahnhofsallee

auf den neuen Fußweg wechseln und

so gefahrlos auch Richtung Braunau

spazieren oder radeln.

Jahreschronik 2021 Nr. 1/2022

49. Folge – von Marianne Madl

Simbacher Wirtschaftstreibende erläutern dem Landtagsabgeordneten

die Auswirkungen von Corona auf die Geschäftswelt

In Julbach wird das Rathaus abgerissen und neu gebaut

Am Sportstadion wird ein Testzentrum eingerichtet

Im Heimatmuseum sind unter dem Titel „Nähe“ Werke von Josef-

Karl Nerud zu sehen


1. Januar 2022

Jahreschronik 2021 Nr. 1/2022

In Zeilarn eröffnet der Dorfladen

Zum 5. Jahrestag der Jahrtausendflut wird am Viadukt eine Gedenktafel

enthüllt

In Zeilarn öffnet der neue Dorfladen.

In Verbindung mit dem Bürgerhaus

wurde im Erdgeschoss ein großzügiger

Laden eingerichtet, der die

Bewohner mit einer großen Auswahl

an Lebensmitteln für den täglichen

Bedarf versorgt.

JUNI

Zum fünften Mal jährt sich das

Jahrtausendhochwasser in Simbach

und Umgebung. Zur Erinnerung findet

in der Stadtpfarrkirche ein Gottesdienst

statt. Am Viadukt wird zusätzlich

eine Gedenktafel mit dem

aussagekräftigen Foto von Walter

Geiring enthüllt, das die Bürgerstiftung

initiiert hat.

JULI

Die Veranstaltungen nehmen langsam

wieder Fahrt auf. Unter Hygienemaßnahmen

sind Open Air Veranstaltungen

möglich. Großveranstaltungen

wie Pfingstdult, Stadtfest

oder Kino Open Air sind allerdings

auch in diesem Jahr abgesagt.

Mit dem Sonderpreis „Unser soziales

Bayern“ wird das Simbacher Seniorenbüro

und der Seniorenbeirat

ausgezeichnet. Ihre Idee mit einer Radiosendung

unter dem Titel „Simbacher

Seniorenstammtisch“ Kontakt

zu den älteren Bürgern zu halten findet

allgemeine Anerkennung.

Der Schützenbezirk mit seinen 19

Schützengauen hält seinen 70. Bezirksschützentag

in Simbach. Während

man auf Grund der Coronaregeln

das Programm im Bürgerhaus

abspecken muss, lassen es 16 Böller-

schützen im Stadtpark ordentlich krachen

und feuern verschiedene Salven

ab.

Stephanie Kastner, evangelische

Pfarrerin in Tann, verabschiedet sich

nach elf Jahren von ihrer Gemeinde

und übernimmt die Pfarrei Haunsham

in Schwaben.

Ab 18. Juli führt der Inn bedingt

durch starke Regenfälle in den Alpen

für mehrere Tage Hochwasser. Das

„Spektakel“ am Kraftwerk Braunau-

Simbach zieht zahlreiche Zuseher an.

Wenn auch das Inn-Vorland, die neu

gestaltete Simbach-Mündung oder

der Waldsee überflutet sind, so besteht

keine größere Gefahr.

AUGUST

Simbach hat einen Olympioniken:

Radbahnfahrer Timo Bichler nimmt

an den Olympischen Spielen in Tokio

teil. Beim kleinen public viewing im

Lokschuppen fiebern Familie und

Fans mit ihm. Wenn auch die erhoffte

Medaille ausbleibt, so gilt auch hier

„Dabei sein ist alles!“.

Der Simbacher Timo Bichler startet bei

den Olympischen Spielen in Tokio

Größere Straßen-Baumaßnahmen prägen das Jahr

Die Hauptstraße in Julbach wird saniert

Die B 12 erhält zwischen Ausfahrt Simbach-Mitte und Simbach-Ost

einen Flüsterasphalt

Das Regenrückhaltebecken am Kreuzberger Weg wird gebaut

Kabel und Glasfaser werden in der Innstraße verlegt

Die Sanierung der B 12 bei Stammham (13.9. bis 2.10. Sanierung der B 12 von Marktl bis Mehlmäusl) verursacht zahlreiche Staus


1. Januar 2022

Jahreschronik 2021 Nr. 1/2022

Wieder einmal wälzt sich ein Unwetter

über die Stadt. Am 7. August

fegt ein Sturm über das Inntal hinweg

und entwurzelt zahlreiche Bäume,

lässt kurzzeitig die Bäche anschwellen

und begräbt teilweise Autos unter

umgestürzten Bäumen. Die Hilfsorganisationen

sind im Dauereinsatz. Dennoch

kommt die Stadt glimpflich davon,

wenngleich hoher Sachschaden

entsteht.

Elmar Buchbauer, 18 Jahre lang

Bürgermeister von Julbach wird mit

dem Ehrentitel „Altbürgermeister“

ausgezeichnet.

SEPTEMBER

Nachdem im Sommer die Coronaregeln

gelockert wurden, kann auch

die neue Abteilung im Heimatmuseum

offiziell eröffnet werden. Die

„Bahnabteilung“ wurde von Richard

Findl und dem Förderverein neu gestaltet

und erinnert an 150 Jahre

Bahngeschichte in Simbach und Braunau.

Zum neunten Mal macht sich eine

Wandergruppe des Simbacher Alpenvereins

auf den Weg nach Tolmezzo.

In 15 Etappen legt die fünfköpfige

Gruppe 370 Kilometer in die italienische

Partnerstadt zurück, wo sie

rechtzeitig zum Apfelfest ankommt.

Reut verleiht zwei Bürgern die Ehrenbürger-Würde.

Maria Maierhofer

als langjährige Gemeinde- und Kreisrätin

sowie Orts- und Kreisbäuerin

und Otto Haslinger, 24 Jahre lang Bürgermeister

der Gemeinde Reut mit

weiteren zahlreichen Ehrenämtern.

OKTOBER

Mit einem „kleinen“ Volksfest

kommt an den ersten zwei Wochenenden

nach langer Abstinenz wieder

ein wenig Dultstimmung auf. Das

Simbacher Herbstvergnügen“ auf

dem Volksfestplatz und im Freigelände

des Lokschuppens bietet Volksfestfreunden

einen Ersatz für die abgesagten

Feste. Volksfestschmankerl

und Vergnügungspark werden gerne

angenommen.

Wenngleich verkaufsoffene Sonntage

in diesem Jahr nicht stattfinden,

so veranstaltet die Werbegemeinschaft

als Alternative einen langen

Samstag und organisiert das 20. Musikfestival

mit verschiedenen Bands.

Caroline Dobler wird offiziell als

neue Rektorin der Josef-Karl-Nerud-

Grundschule in Simbach eingeführt.

Seit Schuljahresbeginn ist Dobler in

Doppelfunktion sowohl für die Grundschule

in Simbach als auch in Prienbach

zuständig.

Bischof Dr. Stefan Oster besucht

zum Abschluss der Pfarrvisitation

Kirchdorf am Inn.

Das Seniorenradio wird mit dem Sonderpreis „Unser soziales

Bayern“ ausgezeichnet

Der Badesee in Bergham wird durch eine Quarzsand-Streuung

saniert

Inntaler

Feuerwehren

werden

mit neuen

Fahrzeugen

ausgestattet

Kirchdorf HLF 20

Buch MZF

Tann/Kirchdorf/Simbach HLF

Tann HLF

Simbach HLF und Drehleiter Erlach LF 10 und Verkehrssicherungsanhänger Kirchberg LF20KatS


1. Januar 2022

Im Oktober darf wieder eine Aktion der Werbegemeinschaft

stattfinden. Auf den Straßen spielen Bands beim Musikfestival

Umweltminister Thorsten Glauber ernennt das Naturium zur

staatlich anerkannten Umweltstation

Jahreschronik 2021 Nr. 1/2022

NOVEMBER

Der Berghamer Badesee wird seit

den Sommermonaten saniert und

von Schlingpflanzen befreit. Regelmäßig

wird dabei mit einem Boot

über einen Ausleger Quarzmehl verteilt

um den Pflanzen die Nährstoffe

zu entziehen. Erste Erfolge sind bereits

zu erkennen. Das Projekt, das im

Auftrag des Zweckverbandes Freizeit

und Erholung Unterer Inn initiiert

wird, zieht sich über drei Jahre.

Elfriede Hofer aus Kirchdorf erhält

von Kultusminister Bernd Sibler den

Bundesverdienstorden. Sie pflegt seit

49 Jahren ihren Sohn.

Umweltminister Thorsten Glauber

übergibt in Ering die Urkunde als

staatliche anerkannte Umweltstation

an das Naturium.

Weder in Simbach noch in Braunau

dürfen auf Grund der Corona-Maßnahmen

die Christkindlmärkte stattfinden.

Adventliches Ambiente

kommt dennoch durch die weihnachtliche

Beleuchtung der Brücke und der

Innenstädte auf. Einmal mehr dürfen

in Bayern die Geschäfte nur beschränkt

öffnen. Gastronomie, Sport,

Kosmetik u. ä. müssen ganz schließen.

In Österreich müssen sämtliche

Geschäfte – bis auf Anbieter des täglichen

Bedarfs – bis 13. Dezember

2021 schließen.

Die traditionelle Weihnachtsausstellung

im Heimatmuseum ist ebenfalls

vom Lockdown betroffen und so

sind die Briefmarken mit Weihnachtsmotiven

von außen zu betrachten. Es

ist die letzte Ausstellung, die von Altbürgermeister

Richard Findl gestaltet

wird. 40 Jahre lang hat er sich um die

Geschicke des Heimatmuseums und

zahlreiche Sonderausstellungen gekümmert.

DEZEMBER

Malching und Ering erhalten rechtzeitig

vor Weihnachten neue Heimatbücher,

die zu Monatsbeginn vorgestellt

werden.

Traditionell werden in der letzten

Sitzung vor Weihnachten verdiente

Bürger mit der Verdienstmedaille

ausgezeichnet. In diesem Jahr erhalten

Hugo Retzer und Ludwig Bachmaier

die Anerkennung. Retzer als engagiertes

Alpenvereinsmitglied und

dabei auch neuen Jahre als Vorsitzender.

Ludwig Bachmaier für seine

10-jährige Zugehörigkeit im Stadtrat.

Mit der kommunalen Verdiensturkunde

werden außerdem Siegfried

Huber, Josef Jungsberger und Stefan

Lehner für mehr als 18 Jahre Stadtratszugehörigkeit

geehrt.

Fotos, wenn nicht anders angegeben:

Marianne Madl

Die Einwohnerzahlen der Gemeinden

(Stand Dez. 2021)

in unserem Verbreitungsgebiet nach Meldungen der Gemeindeämter.

Erfasst sind die mit Hauptwohnsitz gemeldeten Einwohner.

2. R. v.r. Bürgermeister Klaus Schmid übergibt mit seinen Stellvertretern

Christa Kick und Dr. Bernhard Großwieser die Verdienstmedaille

an Hugo Retzer (vorne re.) und Ludwig Bachmaier

Die Jahres-Chroniken auch im Internet

www.simbacher-anzeiger.de

Stadt/Gemeinde/Markt 2020 2021

Simbach 10 027 10 049

Kirchdorf 5 436 5 504

Julbach 2 359 2 372

Tann (mit Walburgskirchen, Zimmern, Eiberg) 3 979 4 014

Reut 1 690 1 693

Wittibreut-Ulbering 1 993 1 972

Ering 1 803 1 840

Stubenberg 1 438 1 432

Zeilarn-Gumpersdorf 2 189 2 193

Marktl 2 809 2 816

Stammham 1 059 1 040

Malching 1 280 1 274

Danke

all unseren Kunden, Inserenten und Lesern,

die uns im vergangenen Jahr die Treue gehalten haben.

Ihnen allen wünschen wir im neuen Jahr

Gesundheit,

Glück und Erfolg.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine