termine . partys . april . termine . partys . april . te - QUEER-BW.de

queer.alfahosting.org

termine . partys . april . termine . partys . april . te - QUEER-BW.de

Coverfoto: SCOOV PHOTOGRAPHY, Model Stephan

www.queer-bw.de

Ausgabe April 2010


Helfen Sie uns, anderen zu helfen!

AIDS geht uns alle an!

Wir tragen Verantwortung für unser Land,

für unsere Stadt, für unsere Bürger! Spendenkonto:

Gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart – Gesundheitsamt.

AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Johannesstr. 19

70176 Stuttgart

kontakt@aidshilfe-stuttgart.de

www.aidshilfe-stuttgart.de

Konto-Nr: 700 700 8000

GLS Gemeinschaftsbank eG (430 609 67)

editorial

Liebe Leserinnen und Leser der QUEER,

erstmals möchten wir uns bei allen Werbekunden,

die uns seit zwei Jahren unterstützen

recht herzlich bedanken. Denn diesen Monat

wird das QUEER-Magazin stolze zwei Jahre alt.

Es waren erlebnisreiche zwei Jahre im Verlagswesen.

Anfang 2008 entstand die Idee der

QUEER-BW. Bereits im April 2008 erschien die

erste Ausgabe des Magazins in Baden-Württemberg.

Seitdem unterstützen viele freiwillige

Helfer das Magazin, indem sie es besonders

gestalten und für interessante Inhalte sorgen.

Allen diesen Helfern – und natürlich auch

unseren zahlreichen treuen Lesern möchten wir

an dieser Stelle ganz herzlich danken.

Da wir seit Februar 2010 auch in Rheinland-

Pfalz und dem Saarland ausliegen wurde aus

QUEER-BW ganz einfach QUEER.

IMPRESSUM

Herausgeber: Cyril Heyne (V.i.S.d.P.)

Verlag: G&H Verlag . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Tel: 0711-3659014 . Fax:0711-3659015

Anzeigen: Cyril Heyne

Chefredaktion: Cyril Heyne

Redaktion: Frau Dr. Carmen Carouso, Claudia Hopf und viele freie Mitarbeiter.

Layout und Gestaltung: Tina Boch . Chamäleon Group . grafik@queer-bw.de

www.chamaeleon-group.de

Druck: G&H Verlag . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Vertrieb: G&H Verlag . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Natürlich freuen wir uns auch weiterhin

auf viele E-Mails, Anregungen, Kritiken und

Vorschläge von euch.

Doch jetzt wünschen wir allen Lesern

viel Spaß mit der Geburtstagsausgabe

des QUEER-Magazins.

Cyril Heyne

Geschäftsführer

G&H Verlag

INHALT . INHALT . INHALT .

Lesung Christopher Isherwood //////////////// 04

Ausstellung Homosexualität in der NS-Zeit ///////// 05

Bollywood Festival //////////////////// 06 . 07

QUEER Automobilteil /////////////////// 08 – 11

Kochen mit Claudi ////////////////////// 13

Homophobie im Profifußball ///////////////// 14

Kinostart /////////////////////////// 15

L-Filmnacht ////////////////////////// 16

Gay-Filmnacht //////////////////////// 17

QUEER New Apps ////////////////////// 18

Schwule Websoap ////////////////////// 19

Wissenswertes und Historisches ////////////// 20

NEU: QUEER Witzeseite /////////////////// 21

Sk8erboyparty //////////////////////// 22

Veranstaltungen PLUS //////////////////// 23

Café Klatsch ///////////////////////// 23

Billig & Eitel ///////////////////////// 24

Warme Nächte //////////////////////// 25

Madame Saarbrücken ////////////////// 26 . 27

QUEER Immobilienteil ////////////////// 28 . 29

PartyPix ///////////////////////// 30 – 33

Mode & Lifestyle /////////////////////// 35

Musicalkonzert Blind vom Licht /////////////// 36

Pink Pieces ////////////////////////// 37

Schrill im April ////////////////////// 38 . 39

CSD Plakataktion ////////////////////// 40

CSD WarmUp Party L-Part ////////////////// 41

Neue Partys neuland t //////////////////// 43

LovePop /////////////////////////// 44

Gaydelight ////////////////////////// 45

Zick nicht rum //////////////////////// 46

Adressen ///////////////////////// 47 – 49

Termine . Partys im April //////////////// 50 – 57

Stellenmarkt ///////////////////////// 57

Etwas Politik zum Schluß ////////////////// 58

Horoskop /////////////////////////// 59

Abonnement: Jährlich in Deutschland E 25,- und die QUEER kommt zu euch nach Hause.

Anzeigenverkauf Stuttgart: Jens Lamprecht, E-Mail: J.Lamprecht@queer-bw.de

Kontakt: info@queer-bw.de . G&H Verlag GbR . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Tel: 0711-3659014 . Fax: 0711-3659015 . www.queer-bw.de

Es gelten die AGB des G&H Verlag Stuttgart. Der Gerichtsstand ist Stuttgart. Namentlich gekenzeichnete Artikel geben

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine Veröffentlichung oder Verkürzung

vor. Für eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht gehaftet. Redaktionelle Änderungen werden vorbehalten.

Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafiken, oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des G&H Verlages möglich.

Für die Inhalte der Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich.

Wir bedanken uns bei unseren Anzeigen Partnern die den Druck der QUEER durch Ihre Anzeigen möglich machen.

Aktuelle Werbepartner:

Durch diese Anzeigenkunden könnt ihr die

QUEER-BW jeden Monat in eurer Stadt lesen.

Bitte unterstützt beim Ausgehen und Shoppen

Das schwullesbische Magazin für die Region

die Werbepartner der

Das schwullesbische Magazin

©

02 . 03

Generalagentur Michael Marquardt

Oberstdorfer Straße 6 · 70327 Stuttgart

Telefon 0711 6996580 · Telefax 69965828

michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

Editorial . Inhalt . Impressum . Werbepartner


STUTTGART – Lesung Christopher Isherwood STUTTGART – Ausstellung: Homosexualität in der NS-Zeit

Veranstaltung zu Christopher

Isherwood im Literaturhaus

Lesung und Vortrag „Löwen und Schatten“

am Mittwoch, 07. April 2010 um 20 Uhr

Der Stuttgarter Autor Joachim Kalka stellt seine neue Übersetzung

von Christopher Isherwoods Jugenderinnerungen vor: Der Film

beziehungsweise das Musical „Cabaret“ machten Isherwood

weltberühmt.

Berühmt war der britisch-amerikanische

Schriftsteller aber eigentlich bereits vorher:

als Verfasser jener zwei Romane, die im

Berlin der beginnenden Nazi-Zeit spielen und

zur Vorlage des Films wurden; und weil er

mit Stephen Spender und W. H. Auden ein

spektakuläres Trio bildete.

Seine Jugenderinnerungen aus Schule und

Universität, Cambridge und London lesen

sich als eine „Education sentimentale“ wie

es in der Weltliteratur nur wenige gibt.

Eine komisch-ironische Schilderung von

Tagträumen, Einsichten, fast ein Roman

darüber, wie alles anfing: Die Liebe zur Literatur und die zu den

Männern.

In Zusammenarbeit mit der IG CSD Stuttgart e.V. präsentiert das

Stuttgarter Literaturhaus am Mittwoch, den 07. April 2010 um

20:00 Uhr eine Lesung aus Joachim Kalkas neuer Übersetzung

„Löwen und Schatten“ mit einem begleitendem Vortrag über

eine fesselnde englische Jugend in den zwanziger Jahren des

vergangenen Jahrhunderts.

Als Sprecher konnte Florian Ahlborn (CSD Mottosong 2009, www.

florian-ahlborn.de) gewonnen werden.

· Eintritt: 8 EUR/6 EUR/4 EUR

· Karten sind vorab in der Buchhandlung im Literaturhaus sowie an

der Abendkasse erhältlich

· Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart

· Mehr Infos:

www.literaturhaus-stuttgart.de

Über Christopher

Isherwood

Christopher William Bradshaw

Isherwood war ein britischamerikanischer

Schriftsteller.

Isherwood wurde am 26.

August 1904 als Sohn eines

Offiziers geboren. Nach

eigenen Angaben bemerkte

er im Alter von zehn Jahren

seine Homosexualität. Er

studierte Geschichte und

Medizin in Cambridge sowie London. Von 1929 bis 1933 lebte er

als Sprachlehrer in Berlin, zunächst in Magnus Hirschfelds Institut

für Sexualwissenschaft, dann in Berlin- Kreuzberg und schließlich ab

Dezember 1930 in Berlin- Schöneberg. Die Romane „Goodbye To

Berlin“ und „Mr Norris Changes Trains“ greifen Isherwoods Erlebnisse

im Berlin der frühen 1930er Jahre auf. Die Motive wurden zum

Teil für das Musical „Cabaret“ adaptiert.

Nach ausgedehnten Auslandsreisen in Europa und in die Republik

China (1938) emigrierte Isherwood 1939 in die USA. In Kalifornien

sesshaft geworden, war er als freier Schriftsteller und Drehbuchautor

für Hollywood-Studios tätig. 1946 nahm Isherwood die amerikanische

Staatsbürgerschaft an. Von 1959 bis 1962 hatte er eine

Gastprofessur für moderne englische Literatur in Los Angeles.

Isherwood lebte 33 Jahre in einer anfangs von seinen Freunden

als skandalös empfundenen Beziehung mit dem 30 Jahre jüngeren

Maler Don Bachardy. Im Alter engagierte sich Isherwood im US-Gay-

Rights Movement. Er starb am 04. Januar 1986 in Santa Monica,

Kalifornien.

Die NS-Verfolgung Homosexueller

sichtbar machen –

erinnern für die Zukunft

Vom 21. April bis 17. Mai 2010 präsentiert

Weissenburg e. V., Stuttgarts schwul-lesbisches Zentrum, in

Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Stadtarchiv im Stuttgarter

Rathaus die Ausstellung „Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft

– Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit“ des Kulturring Berlin

e. V. im 2. Obergeschoss des Stuttgarter Rathaus. Die Präsentation

wird ergänzt um eine Dokumentation über homosexuelle Vereine

und Lokale in Stuttgart vor 1933, die NS-Verfolgung und die

fortdauernde Kriminalisierung Homosexueller bis 1969.

Die von Mitarbeitern der Stuttgarter Initiative Stolpersteine

und Weissenburg e. V. recherchierten Informationen wird der

Weissenburg e.V. in Kooperation mit Schwulst, dem Magazin für

Schwule und Lesben in Baden-Württemberg, in einer Sonderausgabe

veröffentlichen.

Die Ausstellung wird am 21. April 2010 um 19 Uhr im Großen

Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses eröffnet. Den Hauptvortrag

„Nationalsozialistischer Terror gegen Homosexuelle“ hält Dr. Burkhard

Jellonnek, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung

des Saarlands und Autor grundlegender Veröffentlichungen zum

Thema; der Stuttgarter Chor „Rosa Note“ wird die Veranstaltung

musikalisch begleiten. Während der Ausstellungszeit werden

erstmals in Stuttgart Stolpersteine für homosexuelle Opfer am

29./30. April von der Stuttgarter Initiative Stolpersteine verlegt.

Außerdem finden weitere Veranstaltungen statt.

Mit der Ausstellung wird erstmals an die Verfolgung von Homose-

xuellen in der NS-Zeit in Württemberg erinnert. Der Weissenburg

e. V. und das Stadtarchiv Stuttgart sehen deshalb im Projekt ein

Zeichen dafür, dass dieser regional bisher nicht erforschte Teil

der NS-Gewaltherrschaft im Land künftig stärker ins Blickfeld

genommen wird.

Die NS-Geschlechterpolitik und die darin ideologisch begründete

Ausgrenzung von Homosexuellen basierte auf Jahrhunderte alten

Vorurteilen über die angebliche „Unnormalität‘“ und „Widernatürlichkeit“

der Homosexualität und hatte weitreichende Folgen.

Um zu leben, gar zu überleben, waren Homosexuelle gezwungen,

ihre Identität zu verleugnen. Nach 1945 bewirkte die

Kontinuität der strafrechtlichen Verfolgung ein Klima von Angst

und sorgte weiterhin für Demütigungen sowie gebrochene

Biographien. Homosexuelle konnten sich nicht wie die anderen

Opfergruppen organisieren, das erlebte Unrecht dokumentieren

und eine Wiedergutmachung einfordern.

Vor diesem Hintergrund tritt der Weissenburg e. V. für die

Aufhebung der Unrechtsurteile der frühen Bundesrepublik

sowie für die Rehabilitierung und Entschädigung der wegen

homosexueller Handlungen verfolgten Menschen ein. Bis heute

gibt es keinen Ort der Information und des Gedenkens für die

homosexuellen Opfer von Verfolgung, von Demütigung und

Ausgrenzung in der Stadt Stuttgart und im Land Baden-Württemberg.

Deshalb setzt sich der Weissenburg e.V. zusammen

mit der Interessensgemeinschaft CSD Stuttgart und 12 weiteren

Vereinen der Initiative Gedenkort „Hotel Silber“ dafür ein,

dass in einer Dauerausstellung im Gebäude der ehemaligen

Gestapoleitstelle Stuttgart, Dorotheenstraße 10, neben den

anderen Opfergruppen auch die Verfolgung Homosexueller

dargestellt und an deren Schicksale erinnert wird.

Mit der Ausstellung und den begleitenden Veranstaltungen soll

eine bejahende Einstellung zur Vielfalt aller Menschen gefördert

werden, unabhängig davon, ob es um die Merkmale Geschlecht,

ethnische Herkunft, Behinderung oder sexuelle Orientierung geht.

Weissenburg e. V., schwul-lesbisches Zentrum

Stuttgart, Weißenburgstr. 28A, 70180 Stuttgart

04 . 05

STUTTGART –Lesung Christopher Isherwood . Ausstellung Homosexualität in der NS-Zeit


STUTTGART – Bollywood-Festival

Im Juli ist ein Stück Indien

in Stuttgart

7. Indisches Festival

Mit 50 neuen Filmen und Weltpremieren im Programm ist das 7.

indische Filmfestival ‚Bollywood and beyond’ vom 21. bis 25.

Juli 2010 im SI-Centrum Stuttgart eines der größten Filmfestivals

dieser Art außerhalb Indiens. Es ist einmalig in Europa und verspricht

ein außergewöhnliches Erlebnis für die ganze Familie an einem

außergewöhnlichen Ort. Zwischen Airport und Stuttgarter City, nahe

der Autobahn A 8, liegt zentral

das SI-Centrum mit CinemaxX Filmpalast, Millennium Hotel & Resort

und SI-SUITES, Musicaltheatern, Wellness-Oase SchwabenQuellen

und Spielbank. Es ist perfekt an den öffentlichen Nahverkehr der

kreativen Wirtschaftsregion angebunden.

Für fünf Tage öffnen sich die Pforten zu einer zauberhaften fernen

Märchenwelt, in der durchtrainierte Helden und bildhübsche Leinwandgöttinnen

in kostbaren Saris im Blütenregen tanzen. Die große

Leinwand erlaubt einen unvergesslichen

Blick in das ewige Reich des

vielarmigen Glücksgottes.

Auch das moderne Indien

lockt mit charmanten

Liebeskomödien, stellt

Menschen von heute

vor, die in der IT-

Branche arbeiten, in

deren Bewusstsein

die alten Mythen

und die Sehnsucht

nach ‚never

ending love’ fest

verankert sind.

Das ‚beyond’ im

Festivaltitel steht

für engagierte

Filme, die ohne großen

Glamour auf das

Leben der Menschen

in allen Regionen des

Subkontinents blicken

und die gesellschaftliche Fragen dieses Vielvölkerstaates aufgreifen.

Ob Bollywood oder beyond – alle gezeigten Filme profitieren von

der uralten märchenhaften Erzählkunst, die den kulturellen Reichtum

des Subkontinents zwischen Himalaya und Indischem Ozean widerspiegelt.

Die Kinofilme berichten über den Alltag in einem riesigen

Land mit 1,2 Milliarden Einwohnern, einer bewegten Geschichte

und verschiedenen Glaubensrichtungen. In dieser grandiosen Mixtur

aus Tradition und Gegenwart liegt das einmalige Erfolgsgeheimnis

dieses Festivals, auf dem sich der Filmweltmeister Indien wieder mit

großartigem Kino und bezaubernden Geschichten präsentiert.

Das SI-Centrum Stuttgart als attraktiver Veranstaltungsort und das

Filmbüro Baden-Württemberg als Veranstalter ermöglichen den Besuchern

eine atemberaubende, abwechslungsreiche und unterhaltsame

Tour durch das Filmland Indien. Sie können sich entspannt einen

einmaligen Überblick über die neuesten Produktionen aus Indiens

Filmmetropolen verschaffen. Mit bildgewaltigen Leinwandwerken,

faszinierenden Live-Tänzen, magischen Partys, exotischen Musikdarbietungen,

kulinarischen Spezialitäten einer fernen Kochkunst,

seidenen Saris und Perlen wie bei einem Maharaja, ayurvedischen

Öl-Massagen in den benachbarten SchwabenQuellen begeistert

das Festival seine Besucher. ‚Bollywood and beyond’ überschreitet

kulturelle Grenzen und bringt Mainstream, Independet und Arthouse

unter einem Dach zusammen. Das Festival bietet Publikum, Filmemachern

aus Indien und Europa und Journalisten viele Möglichkeiten

der Begegnung und des Meinungsaustausches.

Das traumhafte Erlebnis ‚Bollywood and beyond’ beinhaltet einen

qualitativ hochwertigen Festivalwettbewerb in den Sektionen

Spielfilm, Dokumentation, Animation und Kurzfilm. Wenn die

internationale Jury die Gewinner gekürt hat, laden die Veranstalter

und Sponsoren zu einer glanzvollen Preisverleihung mit festlichem

Gala-Dinner. Es geht um den begehrten ‚German Star of India’,

der vom Hauptsponsor und indischen Honorarkonsul Andreas Lapp

gestiftet wird. Der ‚Director’s Vision Award’ geht an Regisseure, die

sich engagiert und ambinioniert einem sozialen Thema widmen, wie

Ananth Narajan Mahadevan, der 2009 mit seinem aufrüttelnden

Werk ‚Red Alert’ in Stuttgart Weltpremiere gefeiert hat und seitdem

einen Festivalerfolg nach dem anderen verbucht.

Seit 1968 blüht und gedeiht die Städtepartnerschaft zwischen der

indischen Filmmetropole Mumbai und der baden-württembergische

Landeshauptstadt Stuttgart. Somit ist Stuttgart mit den gewachsenen

wirtschaftlichen und kulturellen Verbindungen zwischen Indien

und Deutschland der ideale Ort für ein indisches Filmfestival. Das

Filmbüro Baden-Württemberg wiederum ist aufgrund dieser lebendigen

Partnerschaft und seiner Kenntnisse und Kontakte im Filmland

Baden-Württemberg geradezu prädestiniert dazu, den Brückenschlag

zwischen indischer und europäischer Filmkunst zu festigen, zu

pflegen und auszubauen. ‚Bollywood and beyond’ bringt Publikum

und Filmemacher aus Indien und Europa zusammen, damit neue

Kontakte und Projekte entstehen können.

Im Rahmen des indischen Filmfestivals hat sich das Indo-German

Business Forum seit seinen Anfängen im Jahr 2007 als eine der

wichtigsten Plattformen des deutsch indischen Dialogs etabliert. Offizieller

Veranstalter des Forums ist das Filmbüro Baden-Württemberg

e. V. Durch die enge Zusammenarbeit mit der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

unter anderem als Mitinitiator und Hauptsponsor

der Veranstaltung, steht Vertretern des Wirtschaftslebens beider

Nationen am 22. Juli 2010 im Millennium Hotel wieder eine

hochrangige Auswahl an Experten mit umfangreichem Fachwissen

zu den neuen Wachstumsmärkten zur Verfügung.

Mit speziellen Angeboten will das Millennium Hotel & Resort

den angereisten Festivalbesuchern einen besonderen Aufenthalt

ermöglichen.

Mehr: www.filmbuerobw.de

www.bollywood-festival.de

www.si-centrum.de

www.funpx.com

06 . 07

STUTTGART –Bollywood Festival


Der neue VW Sharan

Mit neuem Raumkonzept

QUEER Automobilteil QUEER Automobilteil

Spiegel mit Doppelfunktion

Serienmäßig mehr Sicherheit liefern die Außenspiegel des Sharan.

Sie sind elektrisch einstell- und beheizbar, garantieren also allzeit

gute Sicht nach hinten. Der integrierte Blinker sorgt außerdem dafür,

dass Ihr Signal zum Abbiegen noch besser wahrgenommen

wird.

Design mit Glanzpunkten

Sein Kühlergrill aus blinkendem Chrom verleiht dem Sharan einen

selbstbewussten Auftritt. Und die moderne Eleganz ist sogar steigerungsfähig:

Stoß- und Seitenschutzleisten sind mit Chrom verziert

(außer Trendline).

Eine rundum markante Optik

Die Kontur des Sharan vermittelt Kraft und Dynamik. Besonders

auffällig sind die breiten Schweller sowie die aerodynamisch

geformte Motorhaube.

Brilliante Farben, große Auswahl

Mit zwei Uni- und vier Metallic-Farben sowie einer Perleffekt-

Lackierung eröffnen sich im Hinblick auf die äußere Gestaltung Ihres

Sharan vielfältige Möglichkeiten. Schließlich sollen Sie in einem

Automobil fahren, das auch perfekt zu Ihnen passt.

Auch von hinten schön

Die edel gestalteten Heckleuchten runden das Karosseriedesign ab.

Ein ästhetisches Highlight, über das sich auch all jene freuen dürften,

die hinter Ihnen fahren.

Eine absolut runde Sache

Die Räder machen einen wesentlichen Teil der Fahrzeugoptik

aus. Darum halten wir ein interessantes Angebot an attraktiven

Leichtmetallrädern bereit. Bei den V6-Motoren der Modelle Sportline

und Highline ist das 16“-Leichtmetallrad „Valencia“ Serie und kann

für die anderen Modelle als Sonderausstattung gewählt werden.

Reine Sonderausstattung ist das sportliche 17“-Leichtmetallrad

„Zandvoort“.

Der neue BMW X5

An mehr als einem Ort zu Hause sein.

Effizienz.

Für Fahrfreude in beiden Welten: Welches Triebwerk Ihnen auch am

meisten zusagt, Effizienz und Drehfreude zeichnen alle vier Diesel-

und Benzinmotoren im BMW X5 aus.

Bei den Benzinern (xDrive50i, xDrive35i) stehen zwei TwinPower

Turbo Aggregate zur Verfügung. Der Achtzylinder im xDrive50i bringt

die Laufruhe auf die Straße, während den 6-Zylinder-Reihenmotor im

xDrive35i seine Effizienz auszeichnet. Bei den Dieselmotoren ist der

xDrive30d der sparsamste Common-Rail-Diesel seiner Klasse. Ebenso

effizient, doch mit mehr Vorwärtsdrang ausgestattet, komplettiert

der xDrive40d

das Triebwerk-

Quartett.

Alle vier Motoren

stehen für die

neueste Generation

von BMW EfficientDynamics.

Als Teil einer

ganzen Reihe im

gesamten Fahrzeug

verteilter

effizienzsteigernder

Technologien.

Dazu gehören

Feinheiten wie

die Turbolader

mit verstellbarer

Turbinengeometrie

oder die

von mehreren Prozessoren parallel gesteuerte Elektronik ebenso

selbstverständlich wie eine präzise und kraftstoffsparende Benzindirekteinspritzung.

Exterieur-Design.

Auf dem Weg in die Großstadt oder dem Sonnenaufgang entgegen:

Dem BMW X5 folgen die Blicke. Der lange Radstand, die kurzen

Überhänge und die kraftvollen Konturen sind sein Bekenntnis zu

eleganter Sportlichkeit.

Markante Linien und modellierte Kanten zeigen Präsenz und Souveränität.

Die Frontschürze ist fast gänzlich in Wagenfarbe lackiert.

Imposante Lufteinlässe und elegante mattsilberne Stege betonen

die breite Spur des BMW X5. Seinen typischen Charakter verleiht

ihm die kraftvoll gestaltete Motorhaube. Die dynamisch konturierten

Seitenflächen und die L-förmigen Rückleuchten mit LED-Technologie

unterstreichen seine Eleganz. Der Unterfahrschutz in Alu-matt-Optik

vorn und hinten komplettiert in Verbindung mit den neu gestalteten

Auspuffrohrblenden das sportliche und gleichzeitig robuste

Außendesign des BMW X5. So intensiviert jedes optische Detail die

Fahrfreude zwischen Großstadtlichtern und Sonnenstrahlen.

Interieur-Design.

Jede Landschaft wird sehenswert, wenn sie aus dem Innenraum

des BMW X5 heraus betrachtet wird: Edle Hölzer, fein verarbeitetes

Leder und bis ins Detail modellierte Akzente sorgen für einen

Logenplatz.

Die Eleganz des BMW X5 beeindruckt, seine Funktionalität

überzeugt. Intelligent positionierte Ablagefächer bieten Stauraum,

die ergonomisch angeordnete Instrumententafel vermittelt Klarheit.

Mit BMW iDrive im Zentrum der Aufmerksamkeit – über den

Controller und das mittig positionierte Control Display lassen sich

die zahlreichen Komfort- und Entertainment-Funktionen schnell und

individuell bedienen.

Auf Wunsch erhalten Sie außerdem das innovative Head-Up Display.

Es projiziert Navigationshinweise oder die Speed Limit Info direkt

auf die Windschutzscheibe. So können Sie sich ganz entspannt auf

den Verkehr konzentrieren und dabei die einzigartige Atmosphäre

genießen.

08 . 09

QUEER Automobilteil


Jetzt bewerben!

Land Rover lädt zur Abenteuertour

nach Bolivien

Auf geht‘s in die Anden! Bolivien ist das Ziel der nächsten

„Land Rover Experience Tour“, die im Frühjahr 2011 ansteht.

Ab sofort können sich Interessenten für die Abenteuertour

bewerben - und zwar denkbar einfach. Auf der deutschen

Internetseite des Geländewagenspezialisten unter www.

landrover.de führt ein Link zum Bewerbungsformular.

Im Laufe der kommenden Wochen und Monate haben

Abenteuerlustige, ob jung oder alt, dann Gelegenheit, sich

in verschiedenen Auswahlrunden für die Endausscheidung zu

qualifizieren. Auftakt ist ein besonderes Qualifikations-Camp.

Während der Automobil Messe International (AMI) in Leipzig,

die vom 10. - 17. April stattfinden wird, steht das Land Rover

QUEER Automobilteil QUEER Automobilteil

Experience Team auf dem Außengelände für Bewerber und

Qualifikationsanwärter bereit.

Kanada und Island, Namibia und zuletzt Malaysia: Die

Land Rover Experience Tour hatte schon immer traumhafte

Ziele. Die Tour des Jahres 2011 wird diese Reihe nahtlos

fortsetzen, denn Bolivien bietet mehr als genug Raum für

Abenteurer, Kulturinteressierte und Fans einer automobilen

Marke, die das Wort „Experience“ auf seine Fahne

geschrieben hat wie keine andere. Über 6000 Meter hohe

Andengipfel, der Regenwald Amazoniens oder der berühmte

Titicaca-See versprechen auch bei der kommenden Land

Rover-Tour unvergessliche Erlebnisse in einzigartiger Natur.

Wer Interesse, Mut und eine gute Portion Abenteuergeist

mitbringt, ist bei der Land Rover Experience Tour 2011 ganz

sicher richtig. Unter www.landrover.de können sich Anwärter

für die Abenteuertour ab sofort vormerken lassen, bevor es

dann in den nächsten Monaten ernster wird. Vor die Teilnah-

me hat Land Rover ein geistig und körperlich anspruchsvolles

Auswahlverfahren gestellt, das für sich ebenfalls schon eine

Menge Abenteuer bietet. Gesucht werden jedoch ganz klar

teamorientierte Allrounder. Geeignete Bewerber werden

nämlich im Lauf des ersten Halbjahrs zu Qualifikationscamps

eingeladen, bei denen sie ihre Reife für die Reise nach

Südamerika beweisen können. Die Termine und Veranstaltungsorte

der Camps stehen bereits fest: Eine ganz Woche

lang während der AMI in Leipzig vom 10. bis 17. April,

24./25. April in Künzelsau (Baden-Württemberg), 8./9. Mai

in Wülfrath bei Düsseldorf, 29./30. Mai in Langenaltheim

(Bayern), und 19./20. Juni in Uelzen (Niedersachsen).

Wer sich bei diesen Qualifikationen bewährt und auch die

Endausscheidung übersteht, hat schließlich das Land Rover-

Ticket für Bolivien in der Tasche - und die Gewissheit, Teil

eines echten Abenteuers zu sein.

Jerry Cotton – der Film:

Jaguar E-TYPE und XKR spielen Hauptrolle

Kult-Auto trifft auf Kult-FBI-Agenten: Am 11. März startete die

Action-Komödie „Jerry Cotton“ in den deutschen Kinos. Und wie in

den millionenfach aufgelegten Romanen geht Jerry Cotton wieder

in seinem legendären roten Jaguar E-TYPE auf Verbrecherjagd.

Zudem spielt in der Action-Komödie mit Christian Tramitz in der

Titelrolle ein Jaguar XKR eine wichtige Rolle.

Die Handlung des Films, der am 28. Februar in München seine

Uraufführung erlebte, ist schnell erzählt: Jerry Cotton gerät unter

Verdacht, einen Doppelmord begangen zu haben, muss vor seinen

eigenen Kollegen vom FBI fliehen und gleichzeitig den wahren

Mörder finden. An seiner Seite: Ein Revolver, der Jaguar E-TYPE und

der Jaguar XKR sowie sein ewiger Vertrauter Phil Decker (Christian

Ulmen). Rasante Verfolgungsfahrten, witzige Dialoge und jede

Menge Action sind garantiert…

2700 Jerry-Cotton-Romane erschienen seit 1960 in Deutschland,

zumeist als Romanheft. Damit ist diese Serie die kommerziell

erfolgreichste Krimi-Veröffentlichung und begeisterte Millionen von

Lesern. Ebenfalls in den 1960er Jahren erschienen acht Kinofilme

mit George Nader als Darsteller des Jerry Cotton – immer

unterwegs im roten Jaguar E-TYPE.

Der Jaguar E-TYPE gilt auch heute noch als unverwechselbare

Design-Ikone des britischen Automobilherstellers. Er wurde im

März 1961 auf dem Genfer Automobilsalon als Straßenvariante

des erfolgreichen Rennwagens Jaguar D-TYPE vorgestellt und

begeisterte Automobilfreunde auf aller Welt: Rassig, eigenständig,

leistungsstark und zuverlässig. Angeboten wurde der E-TYPE als

Coupé und als Roadster mit Stoffdach. Drei Motoren standen zur

Auswahl: Ein 3,8-Liter sowie ein 4,2-Liter Reihensechszylinder

(269 PS/198 kW) sowie ein 5,3-Liter V12 mit einer Leistung

von 276 PS/203 kW. Der rassige Brite beschleunigte mit der

kleinsten Motorvariante in sieben Sekunden auf 100 km/h, die

Höchstgeschwindigkeit betrug 241 km/h.

Technisch betrat Jaguar mit dem Modell Neuland. Ein Stahlgitterrahmen

trug Motor und Vorderradaufhängung und war an der

Spritzwand mit der selbsttragenden Stahlkarosserie verschraubt.

Die Hinterachse wurde über ein Vierganggetriebe angetrieben.

Revolutionär war die unabhängige Hinterradaufhängung in einem

eigenen Hilfsrahmen mit einem Längslenker, zwei Federbeinen

sowie Querlenkern an jedem Rad. Die Antriebswellen waren

als obere Querlenker verbaut. Die Konstruktion erwies sich so

gelungen hinsichtlich des Fahrkomforts, dass Jaguar das Prinzip bis

1996 weiterbaute – auch wenn der britische Traditionshersteller

die Herstellung des E-TYPE auf dem Höhepunkt der Ölkrise im Jahr

1975 einstellte.

Jaguar und Jerry Cotton – das gehört seit jeher zusammen. Und

so ist es nicht verwunderlich, dass im neuen Film, der von den Regisseuren

und Autoren Cyrill Boss und Philipp Stennart erdacht und

erschaffen wurde, auch ein Jaguar XKR eine Hauptrolle spielt – ein

Meisterstück in Design und Technik, wie der E-TYPE. Dynamisch,

stark, unverwechselbar – die britische Raubkatze setzt Zeichen in

der automobilen Welt.

Doch bei optischer Brillanz allein ist es nicht geblieben. Das

Erlebnis, den neuen Jaguar XKR zu fahren, beginnt mit dem Druck

auf den roten Startknopf. Sofort verwandelt sich britische Noblesse

in einen Supersportler. Das neue Triebwerk, das stärkste und effizienteste,

das Jaguar je gebaut hat, erwacht zum Leben und stellt

beeindruckende 375 kW/510 PS zur Verfügung und stemmt ein

Drehmoment von 625 Newtonmeter. Extrem durchzugsstark und

effizient – bei gleichzeitig geringerem Verbrauch als die hubraumschwächeren

Vorgänger: Dieser Spagat gelang den britischen Ingenieuren

vorzüglich. Der agile 5-Liter V8 Motor begnügt sich dabei

mit 12,3 Liter Superbenzin auf 100 Kilometern, ein Wert, der im

Supersportwagenclub zur Seltenheit gehört. Der Direkteinspritzer

beschleunigt in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h – dabei ist die

Klangkulisse des Motors genauso beeindruckend wie die Dynamik

der edlen Raubkatze.

Auf dem Automobilsalon in Genf (4. bis 14. März 2010) zeigt

Jaguar den ultimativen XKR, den XKR mit Speed Pack. Anders

als im regulären Modell wird die Raubkatze nicht mehr bei 250

km/h elektronisch abgeriegelt, sondern darf seine Kraft bis zur

280-km/h-Marke entfalten.

Jerry Cotton wird´s gefallen! Und die Kino-Zuschauer können sich

neben den Topdarstellern Tramitz und Ulmen auf zwei Stars der

Superlative freuen, den Jaguar E-TYPE und den Jaguar XKR.

10 . 11

QUEER Automobilteil


Kochen mit Claudia – Exklusiv für die QUEER

April-Gericht für 6 Personen

Borlottibohnen-Moussaka

Das benötigt ihr dazu:

· 250g getrocknete Borlottibohnen

· 2 große Auberginen, in Scheiben geschnitten

· 4 El Olivenöl

· 1 Knoblauchzehe,zerdrückt

· 1 Zwiebel, gehackt

· 125g kleine Champignons, in Scheiben geschnitten

· ca. 900g geschälte Tomaten, aus der Dose gehackt

· 250 ml Rotwein

· 1 El Tomatenmark

· 1 El frischer Oregano, gehackt

Belag

· 250g Naturjoghurt

· 4 Eier, leicht verquirlt

· 500 ml Milch

· ¼ Tl Paprikapulver

· 50g frisch geriebener Parmesan

· 40g frische Semmelbrösel

1. Die Borlottibohnen über Nacht in kaltem

Wasser einweichen, abspülen und abtropfen

lassen.

2. Die Bohnen in einem großen Topf mit Wasser bedecken und

zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und in 1 ½ Stunden weich

Kochen. Dann abtropfen lassen.

3. In der Zwischenzeit Auberginenscheiben mit Salz bestreuen

und 30 Minuten ziehen lassen. Abspülen und trocken tupfen. Mit

etwas Öl bepinseln und 3 Minuten pro Seite unter dem vorgeheizten

Grill goldgelb grillen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Backofen auf 200°C vorheizen. Restliches Öl in einem großen

Topf erhitzen.Knoblauch und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze

in 3 Minuten goldgelb braten. Champignons hinein geben und in

3 Minuten bräunen. Tomaten, Wein, Tomatenmark und Oregano

zufügen und zum Kochen bringen.Temparatur reduzieren und 40

Minuten garen, bis die Sauce eindickt.

5. Für die Mousskaka: Bohnen in eine große Auflaufform geben.

Mit Tomatensauce begießen und mit Auberginenscheiben belegen.

6. Für den Belag: Joghurt, Eier, Milch und

Paprikapulver mit dem Schneebesen verrühren

und über die Auberginen gießen.

10 Minuten stehen lassen. Parmesan und

Semmelbrösel mischen und über die Moussaka

streuen. Anschließend in 45-60 Minuten

goldgelb backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Bon Apetite

Eure Claudia

www.facebook/claudia`s kochduell.de

Freu mich auf Eure Ideen!

12 . 13

Kochen mit Claudia


Homophobie im Profifußball

Eigentor des Monats

Profi-Fußball darf nicht vor

Homophobie kapitulieren

Zu den Äußerungen des ehemaligen

Schalke-Managers Rudi Assauer zur Situation

von Homosexuellen im Profi-Fußball erklärt

Axel Hochrein, Sprecher des Lesben- und

Schwulenverbandes (LSVD):

Wir sind erschüttert über die feigen

Kommentare von Rudi Assauer. Die

Empfehlung, schwule Fußballspieler sollten

sich einen anderen Job suchen, kommt einer

Kapitulation gegenüber der grassierenden

Homophobie im Profi-Fußball gleich. Welcher

anständige Mensch kann den Zustand

einfach achselzuckend hinnehmen, dass –

wie Aussauer sagt – Homosexuelle „von

ihren Mitspielern und von den Leuten im

Stadion“ „plattgemacht“ würden? Geht es

beim Fußball nicht eigentlich um Teamarbeit,

Leistung und Fairness?

Statt sich der Herausforderung homosexuellenfeindlicher

Fans und Spieler zu stellen,

unterstützt Assauer die verdruckste und

verkorkste Art vieler Fußballfunktionäre.

Dem ist klar zu widersprechen: Kampf gegen

Homophobie und Unterstützung für schwule

Fußballer heißt das Gebot der Stunde: Die

permanente Verdrängung und Vertuschung

fördert Demagogie, üble Nachrede und

Intrigen.

Herr Assauer ist der typische Vertreter einer

gestrigen Fußball-Manager-Generation. In

vielen Bundesliga-Stadien sind heute ganz

selbstverständlich auch die 15 existierenden

schwulen Fan-Clubs der jeweiligen

Mannschaft willkommen und Teil der

Fan-Gemeinde.

www.artikeldrei.de

www.lsvd.de

www.funpx.com

Kinostart

PLAN B

von Marco Berger

Spielfilm, Drama, gay, metro

Produktionsland / Jahr: Argentinien 2009

Kinostart

mit Manuel Vignau, Lucas Ferraro, Mercedes Quinteros, Damián

Canduci, Ana Lucia Antony, Damián Canduci

Drehbuch: Marco Berger; Kamera: Thomas Perez Silva;

Musik: Pedro Irusta; Ton: Lucas Dentone; Produzenten:

Martín Cuinat

Label/Studio: PRO-FUN MEDIA

Inhalt: Als Bruno von seiner Freundin abserviert wird, reift

unter der beherrscht und gleichgültig erscheinenden Fassade

seiner Gleichmut ein kalter, aber um so süßerer Racheplan.

Als modernes Mädchen trifft sie Bruno auch weiterhin ab und

zu, während sie bereits fest mit Pablo liiert ist.

Bruno freundet sich daraufhin mit Pablo an, einzig mit dem Ziel,

die Beziehung der frisch Verliebten zu zerstören - vielleicht, indem

er Pablo mit einer anderen verkuppelt? Im Laufe seiner Intrige

wächst in Bruno die Idee zu PLAN B, einer noch effektiveren

Vergeltung, die seine eigene Sexualität allerdings mehr als nur in

Frage stellen wird...

Auszeichnungen / Festivalteilnahmen:

Offizielle Auswahl: Buenos Aires

Festival International de Cine

Independiente BAFICI, Rome Intl.FF,

London BFI, Havanna, Amsterdam,

Bilbao Int. Filmfest (Filmpreis

„Bester Schauspieler“, „Bestes

Drehbuch“)

Pressestimmen:

„PLAN B von Marco Berger gehört zu

den Filmen, die es wert sind, gesehen zu werden. Eine böse kleine

Geschichte im Stile Marivaux‘, in der der Ex den neuen Freund

des Mädchens umgarnt, dass ihn sitzen gelassen hat... eine sehr

intelligente Drehbuch-Arbeit.“ Thomas Sotinel, LE MONDE

„PLAN B gebührt ein besonderer Verdienst: Er unterscheidet sich

grundsätzlich von allem, was das New Argentinean Cinema (und

der argentinische

Film

allgemein)

in der letzten

Zeit hervor

gebracht

hat.“ Otros

Cine

14 . 15

Homophobie im Profifußball . Kinostart


L-Filmnacht

WO WAREN WIR FRAUEN, ALS DIE MÄNNER

ZUM MOND FLOGEN?

(Que faisaient les femmes pendant que l‘homme marchait sur la

lune?)

Ein Film von Chris Vander Stappen

(BE/CA/FR/CH 2000, 102 Minuten, OmU, FSK 12 beantragt)

Mit Marie Bunel, Hélène Vincent, Tsilla Chelton, Mimie Mathy,

Macha Grenon, Christian Crahay

Am 10. Juli 1969, kurz bevor der erste Mann den Mond betritt,

will Sacha endlich ihrer Familie die Wahrheit sagen und damit alle

in sie gesetzten Hoffnungen zerstören: Sie hat ihr Medizinstudium

geschmissen und liebt eine Frau.

Aber vor Ort, in Brüssel, mitten auf der Willkommens-Party, die ihre

überglückliche Mutter für sie ausgerichtet hat, kriegt Sacha kalte

Füße und verpasst den richtigen Moment. In den Tagen darauf reiht

Die L-Filmnacht im April Die Gayfilmnacht im April

sie sich wie früher ein in die warmherzige, aber völlig chaotische

Routine ihrer Familie, in der eine unermüdliche Heiterkeit und permanentes

Gequatsche jeden Versuch eines ernsthaften Gesprächs

im Keim erstickt. Dennoch merkt Sacha bald, dass sie nicht das

einzige Familienmitglied mit einem Geheimnis ist. Und sollte der

Mensch es wirklich schaffen, auf den Mond zu spazieren, dann

wäre vielleicht auch diese Familie dazu in der Lage, sich endlich

einmal der Realität zu stellen...

ACHTUNG: In Würzburg und Offenbach stellt die Sängerin

Steffi List vor dem Film ihr aktuelles Album vor.

Standorte Termine

CinemaxX Augsburg Fr., 16.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Berlin Fr., 30.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Bielefeld Fr., 16.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Bremen Fr., 16.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Dresden So., 25.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Essen Fr., 23.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Freiburg Fr., 23.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Hamburg Fr., 16.04.2010, 20:15 Uhr

CinemaxX Hannover Niko Fr., 23.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Kiel Fr., 23.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Magdeburg Fr., 16.04.2010, 20:15 Uhr

CinemaxX Mannheim Fr., 16.04.2010, 20:15 Uhr

CinemaxX München Fr., 16.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Offenbach So., 25.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Oldenburg So., 25.04.2010, 17:30 Uhr

CinemaxX Regensburg So., 18.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Stuttgart Sa., 17.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Wuppertal Fr., 16.04.2010, 20 Uhr

CinemaxX Würzburg Di., 20.04.2010, 21 Uhr

Gayfilmnacht

DU SOLLST NICHT LIEBEN

(Einaym Pkuhot / Eyes Wide Open)

ein Film von Haim Tabakman

nach dem Buch von Merav Doster

ISR/FR/D 2009, 90 Minuten, deutsche Synchronfassung, FSK

16 beantragt

Mit Zohar Strauss, Ran Danker, Tinkerbell, Tzahi Grad,

Isaac Sharry

Aaron ist ein angesehener Fleischer in der ultra-orthodoxen

jüdischen Gemeinde in Jerusalem. Der Ehemann und Vater von

vier Kindern gerät in eine tiefe Krise, als er sich in Ezri verliebt –

einen 22-jährigen Studenten, der ihm in seinem Geschäft aushilft.

Zunächst begreift er seine Gefühle als religiöse Herausforderung,

doch als beide Männer schließlich ihrer Leidenschaft nachgeben,

wächst der Druck der Gemeinde auf Aaron. Da er keinen Weg

sieht, seine Gefühle mit den religiösen Regeln in Einklang zu

bringen, fasst er einen radikalen Entschluss.

Haim Tabakmans erster Spielfilm berührt ein Tabu – Homosexualität

im ultraorthodoxen Judentum. Nach der Uraufführung

von DU SOLLST NICHT LIEBEN in der Reihe UN CERTAIN REGARD

beim Festival de Cannes reagierte die internationale Presse (u.a.

sämtliche großen Tageszeitungen in Frankreich) begeistert, stellte

die Zurückhaltung und inszenatorische Strenge des Films heraus

und verglich die emotionale Kraft einer Liebesgeschichte in einer

feindlichen Umwelt mit Ang Lees BROKEBACK MOUNTAIN.

Standorte Termine

CinemaxX Augsburg Fr., 23.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Berlin Fr., 23.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Bielefeld Fr., 23.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Bremen Fr., 23.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Dresden So., 18.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Essen Fr., 16.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Freiburg Fr., 16.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Hamburg Fr., 23.04.10, 20:15 Uhr

CinemaxX Hannover Niko Fr., 16.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Kiel So., 18.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Magdeburg Fr., 23.04.10, 20:15 Uhr

CinemaxX Mannheim Fr., 23.04.10, 20:15 Uhr

CinemaxX München Fr., 23.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Offenbach So., 18.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Oldenburg So., 25.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Regensburg So., 25.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Stuttgart Fr., 16.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Wuppertal Do., 22.04.10, 20 Uhr

CinemaxX Würzburg Mo., 19.04.10, 21 Uhr

16 . 17

L-Filmnacht und Gayfilnacht im April


QUEER New Apps

iFlashReady - Camera Flash Effect

Farbfotos nachträglich aufhellen

V3.3, Englisch, 0,79 Euro

Der Software-Blitz porscht seine Fotos auf.

Die iPhone-Kamera kommt bekanntlich ohne Blitzlicht daher,

weswegen diese App deine iPhone-Fotos nachträglich ein

Blitzlicht hinzufügen möchte. Selbstverständlich funktioniert

dieser Software-Blitz nicht während der Aufnahme, diese App

bearbeitet einzeln zu öffnende Bilder aus iPhones Fotoalben.

Der Hersteller will ihr einen innovativen Algorithmus eingebaut

haben, der jeden unnötig dunklen Pixel der Vorlage individuell

und differenziert aufzuhellen imstande ist.

Das ist zwar Marketing-

Gemurmel, aber nicht

ganz von der Hand zu

weisen. Dies App kommt

mit vier verblüffend gut

funktionierenden Bildfiltern: mit

„No Flash“, „Flash“, „More Flash“

und „High Flash“. Wer ein Bild aus

iPhones Fotoalben mit dieser App öffnet

kann danach jeden der vier Aufhell-Filter

durchprobieren, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Bei total unterbelichteten Fotos war zwar stets Hopfen und

Malz verloren, aber oft genug holte die App doch erfreulich

mehr Licht und sogar Schärfe aus den iPhone-Fotos heraus.

Zudem lassen sich die Fotos nun auch in Schwarzweiß- oder

in Sepia-Bilder umrechnen. Das ist sicherlich nichts, was man

nicht auch am Rechner mit Photoshop & Co. bewerkstelligen

könnte, wenn es sich bei den meisten Schnappschüssen denn

lohnen würde. Folgerichtig gibt es sogar eine Desktop-Version

dieser App für Mac und für Windows. Auf dem iPhone werden

die bearbeiteten Fotos in der Originalgröße der Vorlage als

neue Datei abgespeichert, die Vorlage wird nicht wie in der

vorherigen Version überschrieben.

Quelle: www.appsundco.de

Direkter Download:

http://ow.ly/1kevo

Doc Love

Eine schwule Websoap nicht nur für

Schwule

Doc Love. Das ist der Spitzname, den ein Ex-Lover dem Psychologen

und Coach Tom einmal gegeben hat. Und da Tom kaum etwas so

sehr hasst wie diesen Spitznamen, hält der sich seitdem hartnäckig.

Er steht im Mittelpunkt der Handlung und macht neurotische Schwule

fit für das Leben zwischen Vernissage, Fitness-Studio, Sex-Kino,

Darkroom und Botox-Injektion.

Seit jeher konzentriert sich in Großstädten wie Berlin, Köln oder

München die gesamte Bandbreite schwuler Lebensentwürfe, hier

überschneiden sich Biografien, unterschiedliche politische Hintergründe,

Altersgruppen, Herkunftsländer. Hier kann sich jeder jenseits der

gefühlten Spießigkeit seines Heimatortes neu erfinden, seine Träume

ausleben und die Vergangenheit hinter sich lassen. Hier zählt nur, ob

man sexy ist, amüsant, erfolgreich, wohlhabend. Doch hinter dieser

Fassade lauern jede Menge Probleme.

Und genau solche Probleme führen die scheinbar so befreiten,

urbanen Großstadthomosexuellen in die Praxis von Dr. Love.

Durch seinen Beruf kommt Tom in Kontakt mit verschiedensten,

Schwule Websoap – Doc Love

gesellschaftlichen Schichten und Problemen. Aus seiner Perspektive

werden die Fälle in ihrer Vielfalt gezeigt und Probleme erörtert.

Das Arztgeheimnis wurde hier für den User natürlich aufgehoben

und die Fälle können so offen erörtert werden, etwa durch einen

Off- Kommentar.

Im Kern geht es um das, was Schwule wirklich beschäftigt: Sex,

Liebe, Geld, Karriere, Bodybuilding, Drogen, Mode.

Tom (Dieter Bach, u.a. Verliebt in Berlin), seine Freunde (u.a. Oliver

Bender, GZSZ) und ihr Leben dienen in ihrer Konstellation als übergeordnete,

narrativer Rahmen, der in jeder Folge ein spezifisches

Problem fokussiert, das an einen Patienten gekoppelt ist. Dies findet

immer in der Praxis statt und wird innerhalb einer Folge gelöst – sei

es mit einer Pointe oder einer wirklichen Problemlösung.

Personen

Die Hauptrollen decken vier unterschiedliche Prototypen ab, die

zusammen eine Art Wahlfamilie bilden und durch den jeweiligen

Patienten mit seinem individuellen Fall ergänzt werden, der im

Mittelpunkt der Episode steht:

Tom, (Dieter Bach)

Coach, der im Grunde gutmütige Zyniker, der der Schwulenszene

ambivalent gegenübersteht, obwohl er natürlich ein Teil von ihr ist.

Seiner Ansicht nach geht die schwule Kultur schon seit Jahren den

Bach runter.

Außerdem steckt er mitten in der Midlife-Crisis. Mit über Vierzig

muss er jetzt endlich erwachsen werden.

Magda, (Romy Haag)

Tom‘s transsexuelle Sprechstundenhilfe, die mütterliche, beste

Freundin, weiß immer alles besser. Eigentlich hat sie nur ein

Handicap, eine multiple Persönlichkeit. Deshalb würde sie auch

keinen anderen Job bekommen.

Michi, (Oliver Bender)

Tom‘s jugendlicher Teilzeitlover, arbeitet in einer schäbigen Bar,

gelegentlich auch als Model/ Statist, alles um ihn ist drittklassig.

Dafür ist er eine geile Schnitte. Sein größter Traum ist eine Rolle in

seiner Lieblings-Soap.

Wiebke, (Ellenie Salvo Gonzales)

Tom‘s beste Freundin, ist Anfang dreißig, äußerst attraktiv und

geschieden. Ihr Exmann bezahlt ihren aufwändigen Lebensstil. Sie

ist eine „Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs“. Sie hält

Michi für unter Toms Niveau, Magda für eine Irre und allein sich

selbst für völlig normal

Anzuschauen unter anderem auf:

www.3min.de

18 . 19

New App . Schwule Websoap


Die Regenbogenflagge

und ihre Bedeutung

Jeder kennt sie und sie ist in den letzten Jahren als Erkennungssymbol für alle

Schwulen und Lesben aus dem Leben nicht mehr wegzudenken.

Rot für Leben

Orange für Heilen

Gelb für Sonne

Der amerikanische Künstler Gilbert Baker hat 1978 die Regenbogenfahne als

Symbol für schwulen und lesbischen Stolz PRIDE entworfen.

Gay steht für bunt, fröhlich, farbenfroh, ...

Wissenswertes und Historisches NEU: Die QUEER Witzeseite

Grün für Natur

Blau für Kunst

Violett für Geist

Anfangs bestand diese Flagge aus acht Farbstreifen, jedoch musste aus

drucktechnischen Gründen auf die zwei Farben Rosa und Indigoblau verzichtet

werden.

Welche Bedeutung hat der

Christopher Street Day (CSD)?

Begonnen hat alles 1969 in New York

Christopher Street Day (Abkürzung CSD) ist ein Festtag der

Lesben, Schwulen und Transgender (Transsexuelle). Man feiert

und demonstriert für die Rechte von Schwulen, Lesben und

Transgender sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Die Bezeichnung „Christopher Street Day“ ist nur im deutschen

üblich. In englischsprachigen Ländern wird meist von „Pride

Parades“ gesprochen, in Australien heißen die Paraden Mardi

Gras (Fetter Dienstag).

Der CSD erinnert an das erste bekannt gewordene Aufbegehren

der Queer Community gegen Polizeiwillkür in der New

Yorker Christopher Street im Szeneviertel Greenwich Village

am 27. Juni 1969 in der Szene-Bar „Stonewall Inn“, die

Stonewall Rebellion. Zu dieser Zeit gab es immer wieder

gewalttätige Razzien in polizeibekannten Szenekneipen. Der

27. Juni markiert dabei den Tag, an dem erstmals ein Aufbegehren

gegen Willkür und Gewalt stattfand. Es kam in der

Folge zu tagelangen Straßenschlachten zwischen den Opfern

der Polizeirepression und den Ordnungskräften. Die Tradition,

an dieses Ereignis durch Straßenumzüge zu erinnern, entstand

Anfang der siebziger Jahre. In Deutschland fanden 1979 die

ersten CSDs unter dieser Bezeichnung in Bremen und Berlin

statt. Größere Schwulen- und Lesbendemonstrationen gibt es

in Deutschland allerdings schon seit 1972 (die erste in der

Bundesrepublik Deutschland am 29.4. in Münster).

In beinahe jeder größeren Stadt in Deutschland feiert die

Queer Community heute CSDs. Die größten finden in Berlin

und Köln statt. Die Umzüge (Paraden) während des CSD stellen

mittlerweile ähnliche Attraktionen dar wie beispielsweise

Karnevalsumzüge oder die wesentlich neueren Techno-Partys.

Aus organisatorischen Gründen finden die CSDs nicht genau an

dem historischen Datum, dem 27.06. statt, sondern an den

Wochenenden im Juni bis August. Die CSDs haben in der Regel

ein politisches Motto. Es finden auch politische Kundgebungen

statt. So sprachen auf dem CSD in Berlin der Bundestagspräsident

Wolfgang Thierse (2000) und der regierende

Bürgermeister Klaus Wowereit (seit 2001).

In Dresden übernahm 2003 der Oberbürgermeister Ingolf

Roßberg die Schirmherrschaft über das Fest. In München wird

der – im Vergleich zu anderen deutschen Millionenstädten –

kleine Demonstrationszug mittlerweile schon fast traditionell

durch Oberbürgermeister Christian Ude angeführt. Zusätzlich

zur politischen Botschaft der CSDs wird ausgelassen gefeiert.

Das Feiern des eigenen Lebensstils begründet sich aus dem

Ursprung des CSDs: es soll demonstrativ gezeigt werden, dass

man stolz auf sich, sein Leben und seine sexuelle Identität sein

kann (daher auch die Bezeichnung Gay Pride ‚schwuler und

lesbischer Stolz‘ für solche Veranstaltungen).

Neben der CSD-Parade gibt es in vielen Städten ganze

Kulturwochen mit bekannten Künstlern, politischen Veranstaltungen

und Partys. In Köln hatte der CSD im Jahr 2002 z.B.

zum ersten Mal mehr Besucher in die Stadt gelockt als der

Rosenmontagszug.

Premiere feiert in dieser Ausgabe der QUEER unsere neue Witzeseite.

Schreibt uns eure Lieblingswitze an witze@queer-bw.de Vielleicht ist ja schon das nächste Mal euer Witz dabei ...

www.funpx.com

www.funpx.com

Frage: Was ist der Unterschied zwischen zwei Schwulen und den Schumi-Brüdern??

Antwort: Der Gesichtsausdruck, wenn der eine dem anderen reinfährt!

Zwei Schwule spazieren durch den Zoo und kommen am Gorillakäfig vorbei.

Das Gorillamännchen ist unglaublich behaart, was den einen Schwule

anmacht: Er kann es nicht unterlassen in den Käfig zu greifen und das Fell

zu berühren. Der Gorilla greift zu, reißt ihn in den Käfig und nimmt ihn sechs

Stunden nonstop. Anschließend wirft er ihn über das Gitter und der Schwule

wird ins Krankenhaus gebracht.

Am Tag darauf besucht ihn sein Freund und fragt ihn : „Bist Du verletzt?“ Er

antwortet entrüstet: „Ob ich verletzt bin? Er hat nicht angerufen, er hat nicht

geschrieben. UND DU FRAGST OB ICH VERLETZT BIN...?

Frage: Wie nennt man eine Lesbe mit

langen Fingernägeln?

Antwort: Single.

Detlev: „ Du, Schatz? Würdest du mit einem anderen

schlafen wenn ich gestorben bin ?“

Klaus: „Dafür musst du nicht extra sterben! „

www.funpx.com

Ein Playboy macht sich an eine scharfe Lesbe ran und flüstert ihr zu:

„Hey Baby, wollen wir nicht beide dasselbe?“

„Okay, reißen wir ein paar Weiber auf!“

Eine Lesbe geht zu einer Ärztin und sagt:

„Immer wenn ich eine Zigarette rauche muß ich Sex haben!“

Meint die Ärztin:

„Rauchen sie doch erstmal eine und dann reden wir weiter.“

Stehen zwei Schwule am Gartenzaun. „Ich wohne demnächst in einer

besseren Gegend!“, sagt der eine schnippisch. „Und ich in einer ruhigeren.“,

kommt die Antwort. „Wie, du ziehst auch um?“ „Nein, aber ich denke du...“

Frage: Warum haben Schwule lesbische Freundinnen?

Antwort: Irgendjemand muß doch den Rasen mähen und

die Regale an die Wand dübeln.

20 . 21

Wissenswertes und Historische . QUEER Witzeseite


MAINZ: Sk8erboyparty MANNHEIM: Veranstaltungen PLUS . Osterspecial Café Klatsch

19. Sk8erboyparty in Mainz

Datum: Samstag, 24. April 2010

Location: Bluepoint, Frauenlobstr. 14

55118 Mainz

Doors open: 22.00 Uhr

Dresscode: Sneaker, Skater, Emo, Proll, Chav,

Scally, Sportswear, Soccer, G-Star,

Picaldi...

Tabu sind: Leder, Gummi, Nackt, Uniform, Gucci

& Co, Normalo (Hemd etc.), Glitzer

& Glamour

Alter: ab 18 Jahren

Nach dem großen Erfolg der letzten 5-Jahres-Geburtstagsparty wird

auch die kommende Party wieder in gleicher Location stattfinden.

Es scheint, als hätte die Partyreihe nun endlich eine urgemütliche

Location gefunden, die ideal zum Konzept passt.

Die Party findet in Mainz im Bluepoint statt; mitten in der City

gelegen und nur ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof

Mainz entfernt. Das Besondere an der Location ist das einmalige

Ambiente in einem alten Brauereikeller tief unter der Stadt. Das

stilvoll eingerichtete Backsteingewölbe bietet alles, was man für

eine Sk8erboyparty braucht: gemütliche Sitzgelegenheiten, einen

Dancefloor, Chillout- und Sniffarea & einen Darkroom. Duschen

runden das Angebot noch ab und bieten allen Plantsch-Freunden die

Möglichkeit, mit Klamotten zu plantschen.

Besonderes Goodie: großes reichhaltiges Frühstücksbuffet ab 4 Uhr

und anschließend Übernachtungsmöglichkeit in der Location für

jeweils nur 5 Euro.

Regelmäßig kommen

an die 500

waschechte Fans

aus ganz Europa

zusammen, um

eine ganze Nacht

lang zu feiern,

neue Kontakte zu

knüpfen und alte

Freunde zu treffen und hemmungslos ihren Fetisch auszuleben.

Man ist bei überwiegend jungem Publikum ganz unter sich, was die

Party konkurrenzlos und einmalig macht.

Über das Label, die Darsteller, Produzenten und Filme können

Gäste sich ausgiebig am Sk8erboy-Stand informieren, außerdem

Fanartikel und den neuesten Streifen zum Vorzugspreis erwerben

oder sich mit den Models unterhalten und Autogrammkarten

sammeln. Sk8erboys zum Anfassen!

Auf Großbild im Kinobereich gibt’s den

aktuellen Film zu sehen, ab sofort

auch in HD-Bildqualität. Wer

mag, kann sich direkt

vor Ort casten lassen.

Besonderes Special:

Pimp your Profile! Die

Partygäste können

auf der Party mit

dem Sk8erboy-Fotographen

ein kleines

Shooting machen und

bekommen die Pics

dann per Mail zugesandt.

Wie immer herrscht ein strikter Dresscode, denn die

Party setzt nicht auf Masse, sondern eine kleine

Menge Gäste und Fans aus der Szene, die dem

Dresscode ganz besonders entsprechen.

Alles natürlich zum alt bekannten Eintrittspreis von

10 Euro an der Abendkasse. Darin sind auch der

Welcome-Drink, ein hochwertiges Giveaway und ein

Los für Verlosung von 25 Sk8erboy-DVDs für jeden Gast enthalten.

Mehr Infos zur Kultparty, alle Bilder und natürlich alles über die

neuen Filme und Jungs gibt es ständig aktualisiert auf

www.sk8erboyparty.de

Szenerundgang

für Lesben

Unter kundiger Führung bietet PLUS, die Psychologische Lesben-

und Schwulenberatungsstelle Rhein-Neckar, die Möglichkeit,

gemeinsam mit anderen Frauen einige Kneipen, Treffpunkte und

Diskos zu erkunden. Treffpunkt und Uhrzeit werden bei Anmeldung

bekannt gegeben.

Termin: 30.04.2010

Kosten: 4.- Euro

Kontakt: PLUS e.V., Alphornstraße 2a, Ma;

www.plus-mannheim.de

team@plus-mannheim.de

Tel.: 0621/336 2110

Leben bewegen!

Bioenergetik pur

Wieder mehr spüren, wer man ist. Die eigene Kraft entdecken.

Wissen, wie man sich abgrenzt. Direkter auf andere Männer

zugehen können. Wieder mehr Freude erlebe und das eigene Leben

genießen. Entspannt, geerdet, bioenergetisch.

Seminar für Männer

Termin: 16.-18.04.2010

Ort: Praxis Thomas Heinrich, Lange Rötterstr. 11-17

Leitung: Dipl. Psych. Thomas Heinrich

Kosten: 95.- Euro · www.plus-mannheim.de

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Termin: 05.03.10, 16:00–20:00 Uhr

Leitung: Andrea Lang für die Frauen, Frank Schäfer für die Männer

Kosten: 50,– EUR inkl. Verpflegung

www.plus-mannheim.de

Anmeldung erforderlich!

Café Klatsch

Osterspecial und 20 Jahre

Do 1. April: Warm-Up zum Osterwochenende 18-4 Uhr

Fr 2. April: Kaffeklatsch mit lecker Kuchen ab 16 Uhr;

EASTER-BUNNY-Party ab 22 - 5 Uhr

Sa 3. April: Dicke Eier im Klatsch von 18-5 Uhr

Oster-So 4. und Oster-Mo 5.April: Happy Easter Kaffee-

Klatsch mit lecker Kuchen ab 16 Uhr, geöffnet bis 4 Uhr

20 Jahre Café Klatsch: jeweils ab 18

Uhr geöffnet

Mo 12.4.: Stoffel lädt ein: „Schnittchen für die Schnitten“

Prosecco-Empfang mit Schnittchen zum Jubel-Tag!, mit Musik aus

den letzten 20 Jahren Café Klatsch

Di 13.4.: Festlicher Opernabend mit Solisten des Nationaltheaters

- Wayne Hobbs + Jennifer Piazza Picks präsentieren eine

Gala-Vorstellung zum Jubiläum; rein ins kleine Schwarze und den

Anzug und andächtig lauschen!

Mi 14.4.: Exklusiv aus der Haupstadt Österreichs „Wien“ legt der

bekannte DJ + Autor „DJ Tom de Belfore“ für uns feinste Lounge-&

Partymusik und natürlich die besten Songs aus 20 Jahren Klatsch

auf. Infos: www.debelfore.at

Do 15.4.: „Flamenco!“ Zu heißen Rhythmen, live auf der

Gitarre gespielt, heizt das Duo Euch ein. Dazu tanzt natürlich eine

Flamenco-Tänzerin auf dem Parkett des Hauses!

Fr. 16.4.: Zu House, Partysounds und natürlich den besten Hits

aus 20 Jahren Klatsch lässt „DJ LEX“ – Cafe Klatsch Resident DJ –

die Boxen wummern.

Sa 17.4.: Zu Partybeats, House und natürlich getreu dem

Jubliäum die besten Hits aus 20 Jahren Klatsch geht heute

„DJ Sunflower – Cafe Klatsch Resident DJ – an den Start!

So 18.4.: Zum Schluss kommt´s nochmal ganz „dick“ ;)

Madame Dolores von Cartier und Miss Celine Bouvier präsentieren

mit den Solisten des Oststadt-Theaters Susan und Rino Galiano am

Piano die „1st Musical Pop Night“ im Cafe Klatsch! Celine, Dolores,

Rino und Susan singen LIVE und unplugged die größten Hits aus

Pop und Musical.

Café Klatsch

Hebelstraße 3 · 68161 Mannheim

Tel. : + 49 (0) 621- 15 61 033

www.klatsch-mannheim.de

22 . 23

MAINZ –Sk8erboyparty . MANNHEIM – Verschiedenes


Das Loft zeigt sich „queer“

„BILLIG & EITEL“

LUDWIGSHAFEN – Billig & Eitel

Ab Donnerstag, dem 22. April 2010 gibt es eine neue

monatliche Party-Reihe im Rhein-Neckar Kreis.

For boys and girls with an exclusive fetish for indie

and a weakness for clubby elektro tunes.

Billig & Eitel ist hedonistisch und ernst, open minded und ritualisierend,

aggressiv und versöhnlich, schick und trashig.

Die Idee Billig & Eitel entstand aus dem Bedürfnis heraus, für all

diejenigen eine neue Party anzubieten, die sich ausgehtechnisch in

Mannheim /Heidelberg noch nicht wirklich aufgehoben fühlen oder

einfach noch mehr wollen.

Wir sind schwul, wir haben alle Aufmerksamkeit der Welt, wir sind

kreativ, wir zeigen uns gerne, wir haben Spaß und wir sind urban,

wenn wir nur die Möglichkeit hätten!

Wir wollen Musik,

tanzen, wir wollen

nicht allein nach

Hause und wir wollen

beim Ausgehen auch

mal ganz unter uns

sein....aber nicht

nur....

Schwule haben heute

so viel Aufmerksamkeit

in der Welt wie

noch nie. Wir bilden

einen Großteil der kreativen Szene und brauchen uns weder

zu verstecken noch auszugrenzen und das soll unsere Art zu

feiern auch zeigen. Die „Billig & Eitel“ soll gerade deshalb

auch für alle sein. Wir wollen die Party zu einem Ort zu

machen, wo sich Gay als auch Hetero wohl fühlt. Wo jeder

das Gefühl hat, hier passiert etwas.

Die Welt kommt nach Ludwigshafen.

Monatlich wechselnde Gast DJs, teilweise von befreundeten

Partys, wie z.B.Berlin Hilton, London Calling in Berlin oder

Candy Club in München, werden das Indietronic/Electro

Set von DJ Domic, dem Initiator und Resident des Queer

Festivals Heidelberg und der QMassaka (HD), bereichern.

Dazu in unregelmäßigen Abständen auch junge, internationale

Bands sowie Visual Artists.

Das Loft in Ludwigshafen bietet den idealen Rahmen für ein

solches Vorhaben und war sofort von der Idee begeistert.

Zum Auftakt am 22. April haben wir zwei DJs aus Berlin

zu Gast.

John One + Joseph Turner

(electro//techno//pop, Berlin)

Die Neuköllner Jungs mit Geschmack servieren fette Bässe, scharfe

HiHats und süße Melodien.

Ordentlich aufgeheizt, durch den Mixer gejagt und liebevoll

angerichtet.

Vier aufs Parkett, weils lecker schmeckt und Kräfte weckt !

Musikalisch wird sich die Party zwischen Labels wie Kitsune, Moshi

Moshi, City Slang, Ed Banger, Kompakt, DFA bewegen.

Von Hot Chip, The XX, Gossip, über Of Montreal, Soul Wax, Animal

Collective, Chicks on Speed bis hin zu Filthy Dukes, Zeigeist, Miike

Snow und Miccachu and the Shapes.

So der Plan - wir sind ganz am Anfang und gespannt, was sich mit

eurer Hilfe daraus entwickelt.

www.billigundeitel.de

SAARBRÜCKEN – Warme Nächte

Warme Nächte in Saarbrücken

am 10.04.2010 ab 20.00 Uhr

An jedem zweiten Samstag im Monat vermischen sich Exotik und Eleganz auf ganz sonderbare

Weise in der Saarbrücker Garage: „Warme Nächte“ stehen auf dem Programm.

Die erfolgreichste Gay and Lesbian-Partyreihe des Saarlandes betört traditionsgemäß mit Lauschigem

aus Black, Alternative und Disco. Verlockend bunt wie die Sound-Mixtur geben sich auch die

Gäste: Gays, Lesbians & zelebrieren die Warme Nacht seit nunmehr 10 Jahren. Dass die Party-

Institution für grenzenlose Euphorie steht, beweist das Publikum: Aus Frankreich, Luxemburg und

Rheinland-Pfalz pilgern die Partysanen der Warmen Nacht regelmäßig in die Saarbrücker Garage.

Seit Januar 2010 gibt es zusätzlich zum Main-Floor in der Halle einen 2nd Floor im kleinen

Klub, wo euch Michael Kastl & Guests in lauschiger Atmosphäre zum Schwitzen bringen! Los

geht’s ab 22:00 Uhr!

Hier könnte Ihre

Werbung stehen.

Weitere Infos unter:

www.queer-bw.de

24 . 25

LUDWIGSHAFEN – Billig & Eitel . SAARBRÜCKEN – Warme Nächte


SAARBRÜCKEN – MADAME

Madame Saarbrücken Infos:

RÜCKBLICK - VORSCHAU - NEWS & STORYS

Rückblick:

Februar/März, Monate der im Sternzeichen der Fische oder sagen

wir lieber, der Edelfische geborenen....

Es begab sich zur Zeit der kalten Monate Februar/März vor vielen,

vielen Jahre, als viele Persönlichkeiten das Licht der Welt erblickten,

die in irgendeiner Weise mit MADAME „verwandt“ waren ...

So wurd im Februar eine, in der hiesigen Partyszene bekannte

Persönlichkeit namens Erik, sowie ein stadtbekannter, zwischenzeitlich

ins Saarland emigrierter Schweizer namens Sebastian geboren.

Es wäre uncharmant von uns, den Geburtsjahrgang zu erwähnen,

sind wir doch für unsere liebenswürdige Art bekannt.

Diese Herren nahmen die geplante Party am Samstag, den 27. Februar

zum Anlass, am Vorabend in der Madame eine Warm-Up Party

zu veranstalten, zu der eine illustre Runde Feier- und Tanzwütiger

die bekannte Location in der Mainzer Straße 4 stürmte.

Zu einem der „Acts“ des Abends gehörte der bekannte DJ Roger23.

Und zu später Stunde ließ es sich der oben erwähnte Eric natürlich

nicht nehmen, seine Gästeschar mit einer Einlage zu unterhalten.

Da wurde wieder mal bewiesen, dass es keiner grandiosen Musik-

und Lichtanlage bedarf, um eine gelungene Party zu veranstalten.

Das Spontanfest dauerte bis es dem Morgen und auch dem ein oder

anderen Gast graute. Am Samstag Abend fand die Party dann im

MO Club in der Mainzer Straße ihre Fortsetzung.

Und am 9. März feierte Sven, der Inhaber, einen runden

Geburtstag.

Natürlich sieht er

annähernd aus wie

30, aber diese Zahl

erreichte er bereits

vor 10 Jahren. Zum

Fünzigsten sind es

noch ein paar Jahre

hin. Nun ratet mal das

wievielte Wiegenfest

unser Sven feierte???

Richtig, Sven wurde

40! Er lud Freunde,

Familie und Gäste

zu einem Umtrunk

in die Madame ein

und frei nach dem

Saarbrigger Motto

„wer kommt, iss do“ fanden sich zahlreiche Gratulanten ein, um

dem Geburtstags-„Kind“ zu huldigen.

Hier ein Auszug aus einem Glückwunschreiben, welches wir allen

Freunden und Gästen des Hauses, die in diesem Jahr noch ein

ähnlich biblisches Alter erreichen, widmen wollen:

Nun hat die Zahl die Null am Ende,

etwas Runzeln schon die Hände.

Falten gibt’s an vielen Seiten,

welche Mühsal dir bereiten:

Wenn’s die Kopfhaut nicht erlaubt,

wird der Hut halt aufgeschraubt.

Auf dem Kopf das Haar wird licht,

länger wirkt nun dein Gesicht.

Einen Glatzkopf,

wie bei Alten,

wird der Schöpfer dir gestalten.

Doch die Pläte, sonn´n verbrannt,

wird als lange Stirn benannt. Abhilfe schafft nur dagegen:

Brauen streng nach hinten legen.

Fällt das Haar, wie Laub von Bäumen dir vom Kopf, sogar beim

Träumen,

kann es nur das eine heißen: Zähne fest zusammenbeißen!

Denn, jetzt kommt das große Bangen, deine Jugend ist gegangen.

Selbst das Haar hat dich verlassen,

kahle Stellen, groß wie Tassen.

SAARBRÜCKEN – MADAME

Statt sich gräulich zu verfärben, einfach klanglos abzusterben.

ist nicht grad´ die feinste Tugend

und der Traum von ew´ger Jugend

ist mit glanzpolierten Stellen, ohne haargeformte Wellen,

ausgeträumt, trotz Haare spalten,

du gehörst jetzt zu den Alten.

Oder stehst du zu den kahlen, nicht mehr zu verberg´nen Malen?

Schließlich bist du, das bedenke

ein Jahr näher an der Rente.

Schaurig knackt´s in den Gelenken, oftmals musst du dich

verrenken,

statt dich einfach nur zu bücken,

Essig ist’s mit Blumen pflücken. Kurz: Das Leben ist jetzt würzig.

Drum gib’s zu: Du bist jetzt vierzig!!!

Vorschau

Der zweijährige Geburtstag der Madame, unter der Leitung von

Sven, findet am 3. April dieses Jahres statt. Hier wird schon ein rauschendes

Fest geplant, welches dann am Ostersamstag stattfindet.

Uhrzeit und Line-Up der Party geben wir euch demnächste bekannt.

Die Planungen hierzu laufen schon auf Hochtouren.

Ein besonderes Highlight wird sicher ein bei euch allen beliebtes

Getränk in neuer Darreichungsform sein:

DIE MOLEKULARKÜCHE* HÄLT IN DER MADAME

SAARBRÜCKEN EINZUG !!!

* Molekulare Cocktails werden immer beliebter und bieten bei

Veranstaltungen beeindruckende Effekte.

Die Pioniere der Molekularküche sind der Franzose Hervé This

und der Spanier Ferran Adrià. Hervé This, der als der Erfinder der

Molekularküche gilt, ist ein bekannter Physiko-Chemiker und hat

den Begriff der Molekulargastronomie grundlegend geprägt. Ferran

Adrià gelangte vor allem durch sein Gourmetrestaurant in Spanien

zu weltweiter Bekanntheit und gilt heute als einer der einflussreichsten

Köche dieser Schule.

Natürlich werden wir jetzt keine überteuerten 3-Sterne-Menüs anbieten.

Wir werden aber eines eurer Lieblingsgetränke „molekular

pimpen“, so dass Altbewährtes eine völlig neue optische sowie

geschmackliche Dimension bekommt!

LAST BUT NOT LEAST:

Der viel diskutierte

Nichtraucherschutz !

Die saarländische Landesregierung hat mit Beginn 1. Juli 2010 das

härteste Nichtraucherschutzgesetz in Deutschland verabschiedet. In

saarländischen Kneipen und Diskotheken darf ab diesem Tag nicht

mehr geraucht werden.

Ausnahmen gibt es nur in den Kneipen, in denen aufgrund der

bisher herrschenden Gesetzgebung, eine Nichtraucherzone

geschaffen wurde.

Wir wissen, dass dies ein leidiges Thema ist und sind einerseits

froh, dass diese Diskussion ein Ende hat, anderseits gehört es aber

auch für viele zum Besuch einer Kneipe oder eines Clubs dazu,

zum Getränk zu rauchen und überdies sind auch über 90 % unserer

Gäste Raucher!

Nur eines noch zu diesem Thema und dann ist endgültig Schluss:

Sven hatte bereits mehrere Kostenvoranschläge für eine entsprechende

Abluftanlage eingeholt. Diese beliefen sich alle auf weit über

5.000 Euro. Da aber die Diskussion über eine Verschärfung des

Nichtraucherschutzgesetzes im Raum stand und nicht eindeutig war,

machte es einfach keinen Sinn, eine solche Anlage vor dem Winter

installieren zu lassen. Und wie macht man es dem einen Recht,

ohne den anderen zu verprellen. Öffneten wir im harten Winter

Fenster und Tür zum Lüften, wurde von allen Ecken und Enden die

eindringende kalte, immerhin FRISCHE Luft bemängelt. Schlossen

wir selbige wieder, wurden wir auf die „verqualmte“ Kneipe

angesprochen! Nun wurde uns diese schwierige Gratwanderung

seitens der Politik abgenommen, immerhin mit einer Übergangsfrist

bis zum 1. Juli, so dass die Raucher noch einige Zeit qualmen

dürfen und die Nichtraucher noch ein paar Wochen leiden müssen.

Aber Junxs seid versichert: Auch wir, das Team der MADAME, leiden

unter dem Qualm.

ABER – gerade wir Schwulen, die laut und häufig Toleranz und

Verständnis erwarten und einfordern, sollten uns hier doch einmal

an der eigenen Nase packen und auch tolerant und verständnissvoll

anderen gegenüber sein!

In diesem Sinne wünschen wir euch allen eine gute Zeit in der

Madame und freuen uns nach einem harten Winter auf einen – in

mehrfacher Hinsicht – HEISSEN und langen Sommer, damit die

Raucher friedlich auf der beliebten MADAME Terasse neben den

Nichtrauchern „sehen und gesehen“ werden!

26 . 27

SAARBRÜCKEN – Madame Saarbrücken


Wissenswertes zu

Erwerbsnebenkosten

QUEER Immobilienteil QUEER Immobilienteil

Wer sich eine Immobilie kauft, muss neben dem Kaufpreis eine

Reihe weiterer Kostenpositionen in seine Kalkulation einbeziehen.

Einige dieser Kosten sind vermeidbar, andere fallen zwingend für

den Käufer an. In der Immobilienbranche ist es üblich, die Erwerbsnebenkosten

prozentual zum Kaufpreis zu errechnen. Im Regelfall

betragen sie zwischen acht und zwölf Prozent des Kaufpreises. Als

Faustregel gilt, dass mit steigendem Kaufpreis dieser Prozentsatz

tendenziell sinkt. Auf jeden Fall sollte der Käufer vorab diese

zusätzlich zum Kaufpreis fälligen Kosten möglichst exakt berechnen

und in seinem Finanzierungskonzept individuell berücksichtigen.

Zwingend vom Käufer zu entrichten ist die Grunderwerbsteuer. Sie

beträgt in Deutschland 3,5% des Kaufpreises – Ausnahmen bilden

die Städte Berlin und Hamburg, die einen Steuersatz von 4,5%

erheben.

In Deutschland sind Grundstücksgeschäfte notariell zu beurkunden.

Die Notargebühren trägt üblicherweise der Käufer und werden nach

dem sog. „Geschäftswert“ berechnet. Auch die Bestellung einer

Grundschuld muss beurkundet werden und verursacht somit Kosten.

Insgesamt betragen die Notargebühren incl. Mehrwertsteuer etwa

1-2% des Kaufpreises.

Eine Ausfertigung der notariellen Urkunde wird an das Grundbuchamt

versendet. Zu empfehlen ist die Eintragung einer Auflassungsvormerkung

in Abteilung II, später werden die Grundschuld in

Abteilung III und die Eigentumsumschreibung in Abteilung I des

Grundbuches eingetragen. Hierfür sind rund 0,5% zu kalkulieren.

Bei der Maklerprovision ergeben sich gewisse Spielräume. Vermeidbar

ist sie nur, indem ich mich als Käufer entweder direkt auf die

Suche nach einem Verkäufer begebe und somit keine Maklerdienste

in Anspruch nehme oder indem der Verkäufer die Maklerprovision

komplett übernimmt (sog. „Innenprovision“). Bietet Ihnen der Makler

eine Immobilie provisionspflichtig an, so können Sie trotzdem

noch davon befreit werden, sofern der Verkäufer die Übernahme

dieser Kosten gegenüber dem Makler erklärt. Je nach Kaufpreis,

Region und Verhandlungsgeschick beträgt die Maklercourtage ca.

3-7% des Kaufpreises inklusive Mehrwertsteuer. Es lohnt sich also,

mit dem Makler und dem Verkäufer in den Ring zu steigen!

Weitere Kosten für Dienstleister können anfallen, wenn Sie

Fremdkapital bei einer Bank aufnehmen, Beratung durch einen

Rechtsanwalt oder Steuerberater in Anspruch nehmen oder die Immobilie

von einem Techniker oder Sachverständigen prüfen lassen.

Als kleiner Tipp sei verraten, dass der Notar dazu verpflichtet ist,

die Parteien zu beraten und (wir erinnern uns) lediglich pauschal

nach Geschäftswert abrechnen kann. Kaufvertragsentwurf, Klärung

von Fragen und Unklarheiten können Sie also vom Notar erledigen

lassen, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen.

Zu guter Letzt noch ein Stolperstein! Als neuer Eigentümer einer

Immobilie haften Sie grundsätzlich für alle Lasten und Kosten –

ggf. auch, wenn die Kosten vor Ihrem Erwerb entstanden sind.

Erschließungskosten, Hausgeldschulden des Voreigentümers, fällige

Sonderumlagen der WEG, Kosten für notwendige Reparaturen oder

Ähnliches. Glücklicherweise sind diese Situationen selten, können

aber enorm teuer werden! Lassen Sie sich vor Beurkundung schriftlich

vom Hausverwalter und der Kommune bestätigen, dass keine

Schulden bestehen und keine Sonderumlagen oder Erschließungsmaßnahmen

geplant sind.

Alexander Neißendorfer ist Sachverständiger für Immobilienbewertung

sowie Ausbilder und Prüfer für Immobilienkaufleute an

der Industrie- und Handelskammer. Sein Unternehmen betreut

Kapitalanleger bei deren Investments in Immobilien.

www.neissendorfer.com

Hier könnte Ihre

Immobilienwerbung

stehen.

Weitere Infos unter:

www.queer-bw.de

Ihr neues Zuhause

im Stuttgarter

Westen!

Gesamtwohnfläche:

ca. 178,00 m 2

Baujahr: 1903

Aufteilung: 4. OG & 5.

OG wurden zusammengeschlossen.

Die Wohnung hat 5 Zimmer, 1 Badezimmer mit

Eckbadewanne, 1 sep. WC .

Kaufpreis: 450.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

Schöne helle DG Wohnung in Aldingen!

Gesamtwohnfläche: ca. 58,00 m2 ; Zimmer: 2,5

Baujahr: 1977; Aufteilung: 2,5 Zimmer Wohnung in

einem 3 Familien Haus.

Kaufpreis: 133.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

Modernes, exklusives EFH am Killesberg

Gesamtwohnfläche: ca. 300 m2 Grundstücksfl.: ca. 624,00 m2 Baujahr: 2010

Kaufpreis: 1.800.000,00 EUR

Bei diesem Objekt fällt keine Makler Provision an.

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

3,5 Zimmer Wohnung

in schöner

Lage Waiblingen

Wohnfläche: 77 m 2

Stockwerk: 1 OG

Zimmer: 3,5

Baujahr: 2003

Kaufpreis: 149.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

Hier könnte Ihre

Immobilienwerbung

stehen.

Weitere Infos unter:

www.queer-bw.de

Schöne, große 3 Zimmerwohnung als Kapitalanlage

oder für Handwerker!

Zimmer: 3; Wohnfläche: ca. 60,00 m 2 ; Baujahr: 1960

Stellplatz: 1

Kaufpreis: 70.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

Wohnen am Killesberg 4 Zimmer Wohnung

Gesamtwohnfläche: ca. 127,00 m2 ; Zimmer: 4;

Baujahr: 1998; Aufteilung: 4 Zimmer Wohnung in einem

3 Familien Haus.

Kaufpreis: 419.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

Gut vermietete 3

Zimmer Wohnung

in der Schillerstadt

Marbach a. N. als

Kapitalanlage!

Wohnfläche:

ca. 75,00 m 2

Baujahr: 1999

Zimmer : 3

Stellplatz: 1

Kaufpreis: 200.000,00 EUR

Vermittlungshonorar: Das vom Käufer im Fall des

Ankaufes zu zahlende Honorar beträgt 4,76 % inkl.

MwSt. aus dem Kaufpreis

Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450

www.Heyne-Immobilien.eu

28 . 29

QUEER Immobilienteil


PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix

XS Café Bar . Aer Club . Café Klatsch . Pink Pieces . Rosapark . Seven at heaven . Kings Club . Mehr auf www.queer-bw.de

XS Café Bar . Aer Club . Café Klatsch . Pink Pieces . Rosapark . Seven at heaven . Kings Club . Mehr auf www.queer-bw.de

30 . 31

PartyPix


PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix

XS Café Bar . Aer Club . Café Klatsch . Pink Pieces . Rosapark . Seven at heaven . Kings Club . Mehr auf www.queer-bw.de

XS Café Bar . Aer Club . Café Klatsch . Pink Pieces . Rosapark . Seven at heaven . Kings Club . Mehr auf www.queer-bw.de

32 . 33

PartyPix


Hier könnte Ihre Anzeige stehen.

Weitere Infos unter: www.queer-bw.de

Mode & Lifestyle

VSCT Asym. monsterzVSCT Asym. monsterz

E 61,95** (statt E 71,95)

AMPLIFIED ACDC Swarovski

E 59,95** (statt E 69,95)

** mit Gutscheincode „queer-bw“

Angebote nur im April gültig.

VSCT Flat knit

E 115,95** (statt E 125,95)

AMPLIFIED Rolling Stones

E 39,-** (statt E 49,-)

VSCT Hooded hybrid

E 106,95** (statt E 116,95)

VSCT Monsterz challenge

E 21,95** (statt E 31,95)

34 . 35

Mode & Lifestyle


ESSLINGEN –Musicalkonzert im Café Kulturschock

„Blind vom Licht – das Musicalkonzert“

am 24.04.2010 in Esslingen

Krebs ist eine Krankheit, die immer noch oft mit dem Tod

endet. Doch zum Glück gibt es manchmal Heilungschancen und

genau die hat Musicaldarsteller Ian Mey-Frare genutzt. 2003

wurde bei ihm ein unoperabler Gehirntumor festgestellt.

Jetzt 2010 ist er wieder genesen und das nutzt der Sänger

und Tänzer, um zurück auf die Bühne zu gehen - und das mit

einem Knall!

Balladen aus Elisabeth, fetzige Partysongs aus Mamma Mia

und vieles mehr laden ein zu einer Achterbahn der Gefühle.

Zusammen mit seinen Kollegen Vivianne Vogé (Tanz der Vampire)

und Stefan Poslovski (Wicked) entführt er die Zuschauer

in die Welt der

Musicals.

Diese

außergewöhnliche

Comeback findet am 24.04.2010 um 20.00 Uhr im Café

Kulturschock in der Blumenstraße 15 in Esslingen statt.

Tickets sind ausschliesslich im Café Kulturschock

oder unter Tel.0711/38951040 erhältlich.

KARLSRUHE – Pink Pieces

PINK-Pieces 3.2 – Easter Edition

Am 10. April 2010 geht die PINK Pieces in die Version 3.2!

Gefastet haben wir jetzt genug. Nach Ostersonntag haben wir nun 50 Tage Zeit, um die

österliche Freudenzeit zu feiern. Upgedatet und ostermodifiziert wird der zweite Samstag im

April zum reinsten pinken Party- Vergnügen.

Frühlingsgefühle bis zur Morgenröte sollten bei der House-Arbeit von unserem neuen Resident

Chris Nine nicht zum Problem werden. Bei bester Housemusik werden Klassiker und Neues so

ver-house-t, dass jeder seinen Spaß an der Musik findet!

VIPs gibt es nicht…wir sind hier alle wichtig!

Samstag, der 10.04.10 sollte also fett im Kalender angestrichen werden.

Be PINK- Wir sind Karlsruhe

Club Liebstöckel, Kaiserstraße 21 in Karlsruhe

www.pink-pieces.de

www.funpx.com

36 . 37

ESSLINGEN – Musicalkonzert . KARLSRUHE – Pink Pieces


Schrill im April:

20 Jahre und kein bisschen leise!

Einige schwule Studenten

kamen im Jahr 1990 auf

die Idee im folgenden

Frühjahr eine schwule Kulturwoche

zu veranstalten

und künftig mit Hilfe einer

regelmäßig stattfindenden

Kulturveranstaltung

für mehr Präsenz von

Homosexuellen in der

Öffentlichkeit und eine

größere gesellschaftliche

Akzeptanz zu werben. Da viele von ihnen im zwei Jahre zuvor

gegründeten schwulen Chor „Die Schrillmänner“ mit der gleichen

Vorgabe engagiert mitsangen waren ein Name und ein passender

Zeitraum schnell gefunden „Schrill im April“!

Drei Jahre später stießen erstmals auch lesbische Frauen hinzu,

was anfangs einen für beide Seiten nicht einfachen, aber doch

notwendigen und fruchtbringenden Prozess der Auseinandersetzung

mit dem jeweiligen eigenen Selbstverständnis mit sich brachte.

Schrill im April – fester Bestandteil der Kulturszene

Dies war quasi eine Vorbereitung auf die Herausforderungen, die

sich ergaben, als sich „Schrill im April“ immer stärker aus der

Nische der schwul-lesbischen Szene herausbewegte und begann,

die Kulturveranstaltungen stärker in der breiten Öffentlichkeit zu

präsentieren.

Aus der damaligen Situation der weitgehenden Stigmatisierung von

KARLSRUHE – Schrill im April KARLSRUHE – Schrill im April

Homosexuellen heraus hätten viele sicherlich

nicht vorausahnen können, welche Entwicklung

sowohl die Emanzipation von Schwulen

und Lesben als auch das Kulturfestival in

den letzten 20 Jahren bis heute genommen

haben. Anfangs von manchen belächelt, ist

Schrill im April heute ein fester Bestandteil

der Kulturszene in Karlsruhe. Allen, die in den

letzten 20 Jahren daran mitgearbeitet und

das Festival unterstützt haben, sei an dieser

Stelle herzlich gedankt.

Es gibt immer noch Diskriminierungen

“Schrill im April” will auch weiterhin

mithelfen, so genannte queere Lebensweisen

sichtbarer zu machen und - mit Hilfe von Kultur

und ohne erhobenen Zeigefinger - Impulse

für mehr Offenheit und Toleranz als wichtigen

Schritt auf dem Weg zur Gleichberechtigung

in der Gesellschaft zu geben. Dies ist trotz

der erreichten Fortschritte immer noch

notwendig, wie sich an immer noch bestehenden Diskriminierungen

im Alltag zeigt. Nur ein Beispiel ist, dass es in Karlsruhe als

einziger größerer Stadt in Baden- Württemberg bis heute immer

noch nicht möglich ist Eingetragene Lebenspartner schaften auf

dem für solche Änderungen des Personenstands – so sollte man

meinen – eigentlich zuständigen Standesamt zu begründen, was

in allen anderen Bundesländern zum Teil schon seit Jahren eine

Selbstverständlichkeit ist.

Um so selbstverständlicher soll auch im 20. Jubiläumsjahr das

Kulturfestival „Schrill im April“ wieder ein Zeichen setzen und eine

Gelegenheit bieten, im Rahmen unterhaltsamer Kultur Gegensätze

zu überbrücken, Grenzen zu überwinden und Begegnungen zu

ermöglichen. Hierzu lädt ein bunter Strauß an Veranstaltungen

– von der Eröffnungsgala am 17. April bis hin zur Abschlussgala

am 1. Mai – wie immer alle Interessierten in und um Karlsruhe

herzlich ein.

Viel Vergnügen und gute Unterhaltung beim 20. Festival Schrill im

April wünscht das Schrill-im-April-Organisationsteam

Dr. Martin Knapp, Kulturverein Schrill im April e.V., 1. Vorsitzender

Veranstaltungsübersicht

Datum um Veranstaltung Veranstaltungsort

26.03. 18:00 Schrill im April bei Rosarauschen Querfunk 100,4 MHz

02.04. 22:00 Queerdance Gotec Kulturhaus

17.04. 20:00 Die Große Eröffnungsgala JuBeZ

17.04. 23:00 Große Schrill-im-April Festival Disco JuBeZ

18.04. 18:00 Queergottesdienst Altkatholische Kirche

20.04. 19:30 „Was macht man als Schwuler über 30?“ Prinz-S

21.04. 18:00 Italienischer Abend fünf

22.04. 20:30 Alexandra Gauger: Fräulein Cäsars Musikstunde JuBeZ

23.04. 20:00 Weibrations und Schrillmänner Gartensaal im Bad. Landesmuseum

24.04. 21:00 180° - Das „But not Grey“ Konzert Altes Stadion (AKK)

24.04. 23:00 180° - Die Disco Altes Stadion (AKK)

25.04. 19:00 Händel – Serenade „Aufbruch nach London“ Gartensaal im Bad. Landesmuseum

27.04. 19:00 Hartwig Schröder „Mein Prinz der Callboy“ Kaffeehaus Schmidt

28.04. 19:30 Queere Stadtgeschichte Karlsruhe JuBeZ

30.04. 21:00 Ball in den Mai Tanzschule Vollrath-Tönnies

01.05. 10:00 Wanderung zum 01. Mai auf den Höhen des Albtals

01.05. 20:00 Abschlußgala JuBeZ

38 . 39

KARLSRUHE – Schrill im April


STUTTGART – Spendenaktion CSD Plakatkampagne

1 Euro = 1 „schön wär’s!“-Plakat

Spendenaktion zur Plakatkampagne

anlässlich des CSD Stuttgart 2010

Das diesjährige Motto „schön wär’s!“ und die dazugehörigen

Plakatmotive sind bereits Monate vor dem eigentlichen CSD Stuttgart

(23.07.-01.08.2010, http://www.csd-stuttgart.de) in aller

Munde. Der positive Zuspruch ist enorm. Die politische Kampagne,

über die der CSD Verein mit falschen Vorstellungen, Unklarheiten

und Verwirrungen zur homosexuellen Gleichstellung aufräumen

will, scheint den Nerv der Zeit getroffen zu haben.

Das ehrenamtliche Organisationsteam möchte daher im Sommer

möglichst viele der auffälligen und diskussionsstiftenden Plakate

in der Stuttgarter Innenstadt aufhängen. „Das Motto und die

Plakatideen eignen sich ideal, um den politischen Anspruch des

Festivals und die konkreten Forderungen von Lesben, Schwulen

und Transgender zu transportieren“, ist sich CSD Vorstand Christoph

Michl sicher. „Toll wäre es natürlich, wenn man im Juli an den

bunten Motiven nicht vorbeikäme, wenn man sich in Stuttgart

bewegt.“

Dazu schwebt den Veranstaltern eine der größten Plakatkampagnen

in der Geschichte des CSD Stuttgart vor. Unsicher ist

momentan einzig die Finanzierung von Druck und Aufstellung der

Plakate. Daher ruft das ehrenamtliche CSD Team nun zur Aktion „1

Euro = 1 ‚schön wär’s!‘ Plakat“ auf.

Bis Mitte Juni 2010 bitten die CSD Macher um Spenden für die

Realisierung der Plakataktion. Für jeden Euro, der bis zum Sommer

auf dem CSD Vereinskonto landet, wird im Veranstaltungsmonat

Juli ein CSD Plakat im

Format A0 in Stuttgarts Innenstadt

aufgestellt.

„Ob jemand ein oder gleich mehrere Plakate ‚stiftet‘ ist dabei

unerheblich, jeder Euro trägt unmittelbar zur Verbreitung unserer

drängenden Forderungen bei“, zeigt sich Christoph Michl optimistisch.

„Schön wär’s natürlich, wenn möglichst viele Menschen

Gefallen an der Idee finden und diese unterstützen.“

Spenden unter dem Stichwort „CSD Plakate“ bis

15.06.2010 an:

IG CSD Stuttgart e.V.

LBBW Stuttgart

BLZ 600 501 01

Konto 2218508

STUTTGART – CSD Warm-Up Party L-Part

CSD Warm-Up Party am 04. April im

Stuttgarter Club Mono

„L-Part Osterspecial“ unterstützt mit

lesbisch-schwuler Party den CSD Stuttgart

Bereits zum zweiten Mal lädt „L-Part“-Macherin Claudia Wagner

zur Partysause in den Club Mono am Wilhelmsplatz 10 (Stuttgart

Mitte).

Am Ostersonntag, den 04. April 2010 steht für lesbische Frauen

und gerne auch ihre männlichen Freunde scheuklappenfreies Abfeiern

auf dem Programm. Zielpublikum sind offene Leute, die gerne

gute Musik hören, ausgiebig tanzen und dabei eine zwanglose

Atmosphäre schätzen.

Das Mono bietet dabei als Location in zentraler Lage hervorragende

Voraussetzungen: eine ordentliche Musikanlage, ein schnuckeliger

Dancefloor, einen separaten Raucherraum, zuvorkommendes

Barpersonal und DJ Lilly – eine am Rande des Wahnsinns

agierende DJane. Was will frau/man(n) mehr?

Der Eintritt kostet 7 EUR. Pro Gast wird 1 EUR zu Gunsten des CSD

Stuttgart 2010 gespendet. Der erlöste Betrag dient zur Finanzie-

rung des schwul-lesbischen

Festivals, welches vom 23.

Juli bis 01. August 2010

unter dem Motto „schön

wär’s!“ stattfindet.

„Wir freuen uns sehr, dass

wir als CSD Macher mit

dieser Kooperation auch

dem lesbischen Partyvolk

ein eigenes Warm-up Event

anbieten können“, freut sich

Christoph Michl, Vorstand

und Gesamtleiter des CSD

Stuttgart. Und Veranstalterin

Claudia Wagner ergänzt: „Als

langjährige Partymacherin ist

es für mich selbstverständlich,

die gute und wichtige Sache

‚CSD‘ nach Kräften zu unterstützen

– unsere Planungen

für einen eigenen LKW auf

der Polit-Parade Ende Juli sind

ebenfalls in vollem Gange.“

Mehr Informationen

unter

www.l-part.de

40 . 41

STUTTGART – CSD Plakatkampagne . CSD Warm-Up L-Part


Wollen auch Sie 2010 Ihre

Immobilie bestmöglich

verkaufen oder vermieten?

Mit Heyne Immobilien erreichen Sie dieses Ziel.

Für solvente Kunden suchen wir regelmäßig

und europaweit Miet-, bzw. Kaufobjekte.

Ihr leistungsstarker Partner für zuverlässige Immobilienvermittlung

HEYNE Immobilien, Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

Tel: 0711-6200450, Fax: 07 11/3 65 90 15, www.Heyne-Immobilien.eu

STUTTGART – neuland t Veränderungen

ero.gen zieht ab Mai in den Treffpunkt Kellergewölbe

Ebenfalls ab Mai: Neue Partyreihe SHAMEless im Kings Club

Viel Veränderung im Hause „neuland t events“:

Nach dreimonatigem Testlauf im Kings Club zieht die Men only Party ero.gen erneut um. „Konzept und

Location haben nicht wirklich harmoniert“, gibt Partyveranstalter Dirk Wein unumwunden zu und freut

sich bereits auf die neue Heimat: „Ab Mai dient der Treffpunkt Kellergewölbe – kurz TK – in der

Blumenstraße als feste Anlaufstelle. Die Keller-Räumlichkeiten sind für das Konzept der ero.gen bestens

geeignet“, ist Wein überzeugt. Vielen ist die Adresse sicherlich bekannt durch verschiedene

Veranstaltungen von GAYZONE Stuttgart und dem beliebten TK Treff, welcher zweimal im Monat

stattfindet. Los geht’s dort mit der ero.gen ab Mai 2010. Genaues Datum und Programm der

Opening-Party werden in Kürze bekannt gegeben.

Aber auch nach dem ero.gen Umzug gehört der vierte Freitag im Monat im Kings Club weiterhin

neuland t events: SHAMEless heißt die neue monatliche Partyreihe, die am Freitag, 28.

Mai 2010 in Stuttgarts ältester Gay-Disco eine wahrhaft schamlose Premiere feiert. Einfaches

Motto des Abends: musikalischer „Bad Taste“ vom Feinsten. Djane MIAOOO und ihr Herrchen

HERR SUGAR, extra eingeflogen aus Stuttgart-Ost, werden die Perlen der Musikgeschichte aus

ihren CD-Koffern holen. Die Tanzfläche wird gröhlen.

Denn: Schlechter Musikgeschmack kann richtig viel Spaß machen! Getestet wurde die schamlose

Mischung bereits im Februar auf dem kleinen Floor der LOVEPOP. Das Urteil der Gäste war

eindeutig: Mehr davon! Bitte schön, im Mai geht’s SHAMEless weiter.

Bevor es nun im Mai mit ero.gen und SHAMEless kernig und schamlos zur Sache geht, gönnt

sich Partymacher Dirk Wein erst mal eine Auszeit: „Außer der regulären LOVEPOP am 10.04.

im LEHMANNS CLUB sind keine weitere neuland t events geplant.“

42 . 43

STUTTGART – Änderungen neuland t . ero·gen + SHAMEless


Lovepop Augsburg & neuland t

events präsentieren

LOVEPOP Stuttgart for Queers,

Freaks & Friends

Da der zweite Floor unter dem Titel LOVEBEATS im Januar zum

LOVEPOP Neustart im Lehmann Club bestens angekommen ist,

gibt’s am 10.04. eine Fortsetzung mit elektronischer Tanzmusik

von und mit DJ Martin Rapp. Stuttgarts DJ Bär No.1 ist u.a.

bekannt von den ero.gen & Cockpit Partys. Der große Floor gehört

auch im April selbstverständlich DJ NT aus Augsburg. Auf dem

Programm steht die gewohnt verrückte Musikmischung, für die

die LOVEPOP geliebt wird. Start ist um 22.00 Uhr – natürlich

wieder mit Welcomeshot sowie kiloweise Süßem und Salzigem für

umsonst! Der Eintritt kostet 6 Euro.

STUTTGART – LovePop

Im Mai feiert die LOVEPOP bereits ihr 2-jähriges Bestehen in

Stuttgart mit einem besonderen Gast DJ auf dem zweiten Floor:

DJ Krieger (Cozy Core Club Dresden/Search & Destroy Berlin)

sorgt mit Indie, Alternative & Rockatronics für die Beschallung des

FREAKPOP Bereichs! Den meisten Männern ist er wohl eher als

Logan McCree aus diversen RAGING STALLION Erwachsenenfilmen

bekannt. Ein fleischgewordener, von Kopf bis Fuß tätowierter

Männertraum! Im Juni wird dann – wie schon im Vorjahr – auf

zwei Floors CSD Warm-up gefeiert. Ein Teil des Eintritts kommt

dabei dem diesjährigen Christopher Street Day (CSD) zu Gute.

Am Pfingstsonntag 11.05.08 gab es das les-bi-schwule Partyvergnügen

LOVEPOP zum allerersten Mal auch in Stuttgart im Club

Prag! Die Musikwünsche waren weit entfernt von allem, was

man als „schwul-lesbischen Standard“ ansehen könnte und die

Resonanz der Besucher durchwegs positiv – dies war für uns Bestätigung

genug, dass unser Konzept auch in Stuttgart fruchtet! Die

LOVEPOP ist Treffpunkt für Alle, die nicht auf den Einheitsbreisound

der meisten anderen Gay & Lesbian Parties abfahren und nicht

nur auf House und Black

tanzen wollen! Hier trifft

Britney Spears auf Placebo,

Madonna auf Deichkind

und Beyonce schon mal auf

Marilyn Manson! Von aktuellen

Charts bis schrägen

Independent Nummern über

Pop & Queer Klassikern bis

Electro muss man hier mit

Allem rechnen! Taste it!

Pop, 80ies, Indie, Electro

clash, Funky Shit & Queer Classics Von Kylie Minogue bis Marilyn

Manson mit DJ NT (Lovepop/ Kantine Augsburg) & Friends

Immer am zweiten Samstag im Monat ab 22.00 Uhr

Sa.10.04. – Lovepop vs. Lovetronics

2ter Floor: Elektronische Tanzmusik mit DJ Martin

Rapp (ero.gen/Cockpit)

LEHMANN CLUB

Seidenstr. 20 (Bosch Areal, UG)- 70174 Stuttgart

www.lehmannclub.de

Mehr Infos zu allen Lovepop Events

www.lovepop.info

www.gayromeo.com/lovepop_stuttgart

STUTTGART – Gaydelight

Schwul-lesbische Bierzeltsause

Gaydelight am 06. Mai 2010

Warm-up auf dem Stuttgarter Frühlingsfest zum CSD Stuttgart.

Danach Carry On! im AER Club.

Am Donnerstag, den 06. Mai 2010 verwandelt sich das Festzelt

„Zum Wasenwirt“ auf dem Stuttgarter Frühlingsfest erneut zur

größten Warm-up Party im Vorfeld des CSD Stuttgart. Mehrere

Tausend Lesben, Schwule und deren Freunde feiern ausgelassen

auf der Bierzelt-Sause schlechthin, der Gaydelight. Start ist um

18:00 Uhr. Eine Reservierung für einen Platz im modernen Zelt

mit Außenbalkon und Empore im Vorfeld wird empfohlen, ist aber

keine Pflicht.

Für zünftige

Bierzelt-Atmosphäre

sorgen erneut die mitreißenden „Grafenberger“, die als Haus- und

Hofband des Wasenwirts die Massen schon in den vergangenen

Jahren binnen kürzester Zeit zum Mitsingen, Mitschunkeln und

Mittanzen brachten. Kaum jemand, der da nicht sofort auf den

Bierbänken stehen wird.

Für zusätzliche musikalische Abwechslung sorgt ein SWR 3 Kult-DJ

sowie ein beeindruckender Akrobatik-Act. Details sind wie immer

eine Überraschung.

Und auch der CSD Stuttgart bringt sich selbstverständlich wieder

in das Geschehen ein: Der/die Gewinner/in des diesjährigen CSD

Mottosong Contests absolviert den ersten öffentlichen Auftritt.

Ge- plant ist weiterhin die Vorstellung der brandneuen T-Shirts zum

diesjährigen CSD Motto „schön wär’s!“ sowie eine tolle Tombola

in Zusammenarbeit mit dem DER Reisebüro.

Mass trinken unterstützt den CSD Stuttgart

Gaydelight und Wasenwirt zeigen auch bei dieser Bierzelt-Party

ihr Engagement für die Gay-Community. Wie schon in den vergangenen

Jahren spenden die Veranstalter pro getrunkener Mass

am 06.05. jeweils 1 EUR an den CSD Stuttgart. „Die Spendenaktion

zu Gunsten des CSD Stuttgart hat für uns mittlerweile Tradition.

Die ehren- amtlichen Bemühungen des Orgateams unterstützen

wir sehr gern, denn wir wissen: jeder einzelne Euro ist absolut gut

investiert“, so Gaydelight-Erfinder und Wasenwirt-Sprecher Theo v.

Pagliarucci.

Carry On! erstmals im AER Club

Wenn gegen im Festzelt „Zum Wasenwirt“ die Lichter ausgehen,

wird die Sause ab 23:00 Uhr mit der offiziellen Carry On!

Party munter fortgesetzt. Dazu zieht die Partygemeinde in den

exklusiven AER Club um. Die stylische, moderne Location ist keine

fünf Minuten vom Schlossplatz entfernt und mit S- sowie U-Bahn

(Haltestellen „Stadtmitte“ bzw. „Friedrichsbau“) einfach zu

erreichen.

Im außergewöhnlichen AER Club können sich die Gäste nach der

Festzelt-Party dank eines Gratis-Welcome Drinks und kostenlosen

Mitternachtsbuffet stärken, um dann zu bunt gemischter Tanzmusik

von DJ Matt Grey & Cos (Boot Konstanz, Bubennacht Bern)

die Nacht zum Tag zu machen. Für diesen Abend bestehen im Club

weder Dresscode noch Reservierungspflicht. Der Eintritt zur Carry

On! Party beträgt 7 EUR.

Der Eintritt ins Zelt ist selbstverständlich frei. Tisch-Reservierungen

sind unter www.wasenwirt.de möglich.

www.csd-stuttgart.de

www.wasenwirt.de

www.gaydelight.de

www.aer-club.de

44 . 45

STUTTGART – LovePop . Gaydelight


ZICK NICHT RUM!

Die schwul-lesbische Kult-Singleparty

ZICK NICHT RUM!

Osteredition am Sonntag, 04. April 2010

STUTTGART – ZICK NICHT RUM!

Feste soll man bekanntlich feiern, wie sie fallen. Da bildet das

Osterfest keine Ausnahme. Noch besser feiert es sich aber natürlich

an der Seite eines lieben Partners oder einer lieben Partnerin. Wer

daher zu Ostern mit seinem Singlestatus aufräumen will, hat am

Ostersonntag, den 04. April 2010 dank der schwul-lesbischen

Kult-Singleparty ZICK NICHT RUM! die ideale Chance. Abseits des

zweimonatigen Partyrhythmus gibt’s ausnahmsweise an einem

Sonntag einen satten Flirt-Nachschlag in der Discothek

BOA.

Dort hilft das ZICK NICHT RUM! Team dem kleinen und großen

Osterliebesglück kräftig auf die Sprünge. Beispielsweise mit den

lustigen Love-Messages. Wer fleißig schreibt und/oder schnell

antwortet, ist dem ersehnten Traumosterhasen oder der angebeteten

Traumosterhäsin bereits ein gutes Stück näher. Zumindest

steigen die Chancen, denn nirgends ist der Flirtfaktor höher als bei

einer ZICK NICHT RUM! Dabei ist der Name seit über neun Jahren

Programm: Wer zickt oder nicht flirtet ist selbst schuld und geht am

Ende alleine ins lange Osterwochenende.

Ab 22 Uhr öffnet am 04.04.2010 in der BOA die legendäre

Love-Box, die mit ihrem kultigen roten Briefkasten – neben der

Tanzfläche – der heißeste Anlaufpunkt der Party ist. Nicht fehlen

dürfen die weißen ZICK NICHT RUM! Deko-Herzen, freche Love-

Messages, auffallende Singlenummern und bunte Bildsymbole.

Für den richtigen musikalischen Ton sorgt wie gewohnt der BOA-

erfahrene ZICK NICHT RUM! Plattendreher DJ Nikos mit seiner unvergleichlichen

und heißgeliebten Mixed Music. Von 70s/80s/90s

bis zu Dance Floor Krachern aus den aktuellen Charts – DJ Nikos

hat wirklich alles in seinem Plattenkoffer.

Ob er wohl auch einen richtigen Osterhit dabei hat?

Auf www.zicknichtrum.de finden sich in

der Woche nach dem Singleparty-Event die

besten und lustigsten Party-Bilder des Abends.

ZICK NICHT RUM! Osteredition in

der Discothek BOA:

Ostersonntag, 04. April 2010, 22:00 Uhr

Tübinger Straße 12-16, 70178 Stuttgart-

Mitte, Nähe Rotebühlplatz.

www.zicknichtrum.de

www.boa-disco.de

STUTTGART

Adressen

Cafe / Bars / Restaurant

Allgäuer Stüble, Reuchlinstr. 12, 70178 Stuttgart

Alte Münze, Willy-Brandt-Str. 23/1, 70173 Stuttgart

Baou Baou, Gerokstr. 53, 70184 Stuttgart

Bernstein, Pfarrstr. 7, 70182 Stuttgart

Boots (Men only), Bopserstr. 9, 70180 Stuttgart

Cafe & Bistro in der Weißenburg

Weißenburgstr. 28A, 70180 Stuttgart

Cafe Graf Eberhard, Nesenbachstr. 52, 70178 Stuttgart

Magnus, Rothebühlplatz 4. 70182 Stuttgart

Finkennest, Weberstr. 11d, 70182 Stuttgart

Goldener Heinrich, Leonhardtstr. 3, 70182 Stuttgart

Grand Cafe Planie, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Jakobsstube, Jakobstr. 6, 70182 Stuttgart

Irma la Douce, Katharinenstr. 21b, 70182 Stuttgart

Jenseitz, Bebelstr. 25, 70193 Stuttgart

Monroes, Schulstr., 70173 Stuttgart

Pfiff, Bebelstr. 85, 70193 Stuttgart

Ruben‘s, Geisstr. 13, 70174 Stuttgart

Eagel (Men only), Mozartstr. 51, 70180 Stuttgart

Treff Kellergewölbe (Men only), Blumenstr. 29,

70182 Stuttgart

YOL Taverna, Spittastraße 2, 70193 Stuttgart, Tel. 0711-6363256,

www.tavernayol.de

Luys GmbH Delikatessen & Accessoires, Silberburgstr. 112,

70176 Stuttgart, Tel. 0711/993386-22

Kaffee T, Schloßstraße 94, 70176 Stuttgart, Tel. 0711/31943723

Zimt & Zucker, Weißenburgstr. 2/C , 70180 Stuttgart, Telefon 0711 645696

Discos & Clubs Stuttgart

Babylon Events

Veranstalter von Schwullesbischen Veranstaltungen, info@babylonevents.de

Die kleine Bienenkönigin

Partys und andere Veranstaltungen, hoheit@kleine-bienenkönigin.de

Gayparty@röhre

Willy-Brandt-Str. 2/1, 70173 Stuttgart, www.gayroehre.de

Gaydelight – Schwullesbische Partys, info@gaydelight.de

Kings Club – Schwullesbische Disco, Calwerstr. 21, 70173 Stuttgart

Friseure

Die Haarmeisterei, Firnhaberstr. 5, 70174 Stuttgart

Saunen

Olympus, Gerberstr. 11, 70187 Stuttgart

Pour Lui, Schmidenerstr. 51, 70372 Stuttgart

Viva Sauna, Charlottenstr. 38, 70182 Stuttgart

46 . 47

STUTTGART – Zick nicht rum . Adressen über Adressen


Dienstleistungen

Heyne Immobilien, Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

www.Heyne-Immobilien.eu

Geschäftsstelle für Deutsche Vermögensberatung, Andreas Weiss,

Richard-Schmid-Str. 38, 70619 Stuttgart, 0711-4412530

Generalagentur Michael Marquardt

Oberstdorfer Straße 6 · 70327 Stuttgart

Telefon 0711 6996580 · Telefax 69965828

michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

Württembergische Versicherung AG

Generalagentur Michael Marquardt

Telefon: 0711-699658-0, Fax: 0711-699658-28

Oberstdorfer Str. 6, 70327 Stuttgart, michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

J u. P Finanzdienstleistungen, Liststr. 12, 70180 Stuttgart,

Tel: 0711-3413131, Fax: 0711-3413132, www.jaumann-u-partner.de

Ärzte & Apotheken

Apotheke 55, Schwabstr. 55, 70197 Stuttgart

info@apotheke55.com

HIV-Schwerpunktpraxis

Dres. Schnaitmann, Schaffert & Trein

Schwabstr. 57, 70197 Stuttgart

Reinsburgapotheke mit Schwerpunkt HIV

Reinsburgstr. 67, 70178 Stuttgart

Heilpraktiker Günter Falk, Landhausstr. 44, 70190 Stuttgart,

Tel. 0711 / 20194285, www.falknaturheilpraxis.npage.de

Gruppen & Vereine

Gemeinsam statt Einsam e.V.

Tel: 0172-7248248; info@gemeinsam-statt-einsam-ev.de

AIDS-HILFE Stuttgart E.V.

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart,Tel: 0711-22469-0

LSVD Baden-Württemberg

Postfach 13 10 36, 70068 Stuttgart; Tel.: 07946/ 947 927; ba-wue@lsvd.de

Verein für Kleinkunst und Showtanz 2007 e.V. , Löwentorstrasse 26,

70191 Stuttgart, www.vfks-ev.de, Telefon: (0711) 52 84 100

Hotels

Hotel Köhler, Neckarstr. 209, 70190 Stuttgart, Tel: 0711-166660,

www.hotel-koehler.de

Shopping

Erlkönig, Nesenbachstr. 52, 70178 Stuttgart, info@buchladen-erlkoenig.de

LUYS - Delikatessen & Accessoires, Eberhardstr. 31 70173 Stuttgart

G-POINT, Blue Movies - Videoshop, Rotebühlstr. 163, 70197 Stuttgart-West,

(0711) 91271617, Mo-Sa 11-23 Uhr, DVD-Verleih, Verkauf u. Ankauf, Toys. Der

Treffpunkt für ausschließlich gute Gaypornos.

Einkaufs-Tipp: Marcoccino Schokoladenträume,

Geißstr. 10 (Am Hans im Glück Brunnen), 70173 Stuttgart

BACKNANG

Cafes / Bars / Restaurans

Tante Emma, Willy-Brandt-Platz 3, 71552 Backnang

BADEN-BADEN

Le Copain, Sophienstr. 15, 76530 Baden Baden, info@le-copain.de

ESSLINGEN

Bars / Cafes / Restarants

Frauenkneipe im Komma, Maille 5-9, 73728 Esslingen

Discos & Clubs

Dieselstrasse – Frauen Disco, Dieselstr. 1, 73728 Esslingen

FREIBURG

Christian Koban

Eichstr. 15

70173 Stuttgart

Cafes / Bars / Restaurants

Les Garcons, Bismarckallee 7, 79098 Freiburg, info@lesgarcons.de

Sonderbar, Salzstr. 13, 79098 Freiburg

Clubs & Disco

Clubdelux Event – Schwullesbischer Party Veranstalter, www.clubdelux.info

Gasthof Waldsee

Veranstaltungs Ort Schwullesbischer Veranstaltungen, Waldseestr. 84, 79117 Freiburg

Tiffany, Grünwaldstr. 6, 79098 Freiburg

Hilfe & Rat & Vereine

Aidshilfe Freiburg E.V., Büggenreuterstr. 12, 79016 Freiburg, kontakt@

aids-hilfe-freiburg.de

CSD Freiburg E.V., Postfach 946, 79009 Freiburg

Rosa Hilfe Freiburg e.V., Grether Ost, Adlerstraße 12,

79098 Freiburg, www.rosahilfefreiburg.de

HEIDELBERG

Cafes / Bars / Resaturants

Frauencafe, Heinrich-Fuchsstr. 9, 69126 Heidelberg

The Loo, Poststr. 34, 69115 Heidelberg

Clubs & Disco

Suesstoff Partys, Güteramtstr. 2, 69115 Heidelberg

Hilfe & Rat & Vereine

Aids Hilfe Heidelberg, Rohrbacherstr. 22, 69115 Heidelberg

TÜBINGEN

Cafes / Bars / Resaturants

SKYBAR, Mohlstr. 26, 72074 Tübingen, www.cfcskybar.de

LUDWIGSHAFEN

Cafe / Bar / Restaurant

Alter Treffpunkt, Gräfenaustr. 51

Discos & Clubs

Angel Club, Gaydisco im PRIVE Music Club, Yorckstr. 33, Ludwigshafen

Sauna

Atlantis, Wöllnerstr. 10, www.atlantis-sauna.de

Dagobert Sauna, Dagobertstr. 8, www.dagobert-sauna.de

MANNHEIM

Cafés, Bars & Restaurants

Café Klatsch, Hebelstr. 3, 68169 Mannheim

Café Kußmann, T6, 19, Mannheim

Helium, Café-Bar-Bistro, J7, 21 (Luisenring), Mannheim

Inside, Szenekneipe und Lounge, S6,12, Mannheim

Lello, Berliner Str. 17, Mannheim

Rosanellis Bar, S2 / 16, Mannheim

Smokers Place (Club Ballerino), Friedrichsring 30, Mannheim

XS Café, N7, 9 (Kunststr.), Mannheim

Zapatto & Friends, Willy-Brandt-Platz 17 (Im Hauptbahnhof), Mannheim

Discos & Clubs

Club Action, U5, 13, Mannheim

Himbeerparty, Brückenstr. 2, Mannheim

MS Connexion, Angelstr. 33, Mannheim

T6, T6, 14-15, Mannheim

Saunen

Galileo City Sauna * O7, 20 * 68161 Mannheim, www.nachtsauna.com

Gruppen

360 Grad e.V. Verein schwul lesbischer Unternehmer in Mannheim, T6, 19,

Mannheim

Alten WE-Gay, Wohnprojekt für ältere Schwule, Lesben und Friends

Benefiz Rhein-Neckar e.V., Unterstützung von Menschen in Notlagen, karitativen

Projekten und sozialen Einrichtungen, Rheintalbahnstr. 33, Mannheim

CSD Mannheim e.V., Orga-Team, Schwetzinger Str. 103, Mannheim

Die Gipfelstürmer, Gruppe für schwule und bisexuellen Jungs Alphornstr. 2a,

Mannheim

Elterngruppe schwuler Sohne und lesbischer Töchter, Lesbian and Gay

Community e.V., Postfach 210580, Ludwigshafen

LUG MANnheim, Verein für Leder, Uniform, Gummi, Postfach 10 21 17,

Mannheim

Mannheim Bears, Club für Bären und deren Bewunderer

Pfundskerle, Gruppe für dicke Schwule und deren Bewunderer, Karl-Dillinger-Str.

135, Ludwigshafen

Rosa Kreide, Gruppe schwul-lesbischer LehrerInnen, Lindenhofst. 52, Mannheim

RUBCLUB e. V, Ein Club von Männern, die sich um den Aufbau der Gummiszene

bemühen, Gustav-Seitz-Strasse 4, Mannheim

Schlagseite Mannheim, Nichtkommerzielle SM-Gruppe, Marenbach Güterhallenstr.

3, Mannheim

Schwule Motoradfahrer Mannheim

Schwung, Schwule Uni-Gruppe Mannheim; Treffpunkt im Asta-Haus in L4, 12, 2.

Obergeschoss rechts, Mannheim

Völklinger Kreis e. V., Regionalgruppe Rhein-Neckar, Mannheim

Young Gays & Lesbians, Postfach 101711, Mannheim

Plus, Psychische Lesebn- und Schwulenberatung, Alphornstr. 2a,

Mannheim, plus-mannheim.de

KONSTANZ

Discos & Clubs

Excalibur, Augustinerplatz, Konstanz

LOOP, Partyreihe für GayBiLesbians, Oberlohnstr. 3, Konstanz

Cafés, Bars & Restaurants

Einblick, gay-friendly, Hofhalde 10, Konstanz

Schmitt‘s, Restaurant-Café, Hieronymusgasse 2, Konstanz

The Lounge, Theodor-Heuss-Str. 5, Konstanz

LUDWIGSHAFEN

Dienstleistungen

haarfrei-leben.de, Industriestraße 13, 67141 Neuhofen bei Ludwigshafen, Tel:

0177-1724194, www.haarfrei-leben.de

HEILBRONN

Cafés, Bars & Restaurants

Club Cousteau, Clublokal im Keller für Lesben und Schwule, Karlstr. 25, Heilbronn

Stadtgespräch und Galerie N, Café & Galerie, Hauptstr. 43, Bad Wimpfen

Ypsilon, Abendlokal für Junge & Junggebliebene, Frankfurter Str. 26, Heilbronn

KARLSRUHE

Cafe / Bar / Restaurant

Prinz-S, Zähringerstraße 15, 76131 Karlsruhe, www.prinz-s.de

Block--C, Kaiserstraße 21 (über dem Club Le Carambolage), 76131 Karlsruhe

Café Regenbogen, donnerstags von 16-20 Uhr, Wilhelmstraße 14, Karlsruhe

Saunen

Saunaland Aquarium, Bachstr. 85, 76185 Karlsruhe, www.aquarium-sauna.de

Gruppen

AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V., Wilhelmstraße 14, 76137 Karlsruhe,

www.aidshilfe-karlsruhe.de

40.na.und, Männer ab 40 und Freunde, http://40-na-und.gmxhome.de

Die Schrillmänner, schwuler Männerchor, Rintheimer Str. 13, Karlsruhe

Gruppe für lesbische Mütter, Treff im Mütterzentrum, Werderstr. 63, Karlsruhe

Junglesbengruppe, Kontakt im Frauentreff (Mensa an der Uni), Audenauerring 7

Lesbengruppe, Infos über Karoline Jacobs, systemische Familientherapeutin

Lesbisch-Schwule Filmtage Karlsruhe, Kinemathek Karlsruhe e.V., Karlstr. 21,

Karlsruhe, http://filmtage-karlsruhe.de

QUEERbeet, Karlsruher Hochschulgruppe für Schwule, Lesben, Bi-, Trans- und

Intersexuelle an der Uni Karlsruhe, Frauancafé in der Mensa, Audenauerring 7

Schrill im April e.V., schwul-lesbischer Kulturverein, Links der Alb 32, Karlsruhe,

http://www.schrill-im-april.de

Schwule Väter Karlsruhe, http://www.schwulevaeter-ka.de

Schwuler Stammtisch, Am Künsterlerhaus 45, Karlsruhe,

Infos: Montags-Stammtisch@web.de

Schwung, Schwule Bewegung Karlsruhe e. V., Steinstraße 23,

http://www.schwung-karlsruhe.de

Uferlos - schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe e.V.

Telefon: 0721 67 055 8, Tullastrasse 53 76131 Karlsruhe

WEIBrations e.V., lesbischer Chor, www.weibrations.com

WildparkJunxx, schwuler KSC-Fanclub, www.wildparkjunxx.de

VILLINGEN-SCHWENNINGEN

Cafés, Bars & Restaurants

Rainbow Events Ltd., Mühlhauser Str. 21, 78073 Bad Dürrheim

Life Pur (schnuckelige Bar in der Altstadt), Bärengasse 20,

78050 VS-Villingen

Club 46a (gibt es seit 40 Jahren ! ... ), Dauchinger Str. 46a,

78056 VS-Schwenningen

SAARBRÜCKEN

Shopping

Atrero for men, Talstrasse 56, 66119 Saarbrücken, Tel.: 0681/680 93 80,

www.atrero.de

Bar / Cafe / Disco

BOOTS Saarbrücken, Mainzer Straße 53, 66121 Saarbrücken

Nachtcafe Madame, Mainzerstr. 4 , 66121 Saarbrücken

History Bistro Richard Paulus, Obertorstr. 10, 66111 Saarbrücken

Vereine

LSVD Landesverband Saarland, Mainzer Str. 44, 66121 Saarbrücken , Tel.:

(0681) 39 88 33 / Fax: (0681) 39 88 66

Positiv Café, Nauwieserstr. 19, 66111 Saarbrücken

Sauna / Wellness

XL Sauna & Lounge, Dudweiler Landstr. 65, 66123 Saarbrücken, Tel: 0681 - 958

- 1683, E-Mail: info@xl-sauna.de

KAISERSLAUTERN

Bar / Cafe / Disco

Havanna Cocktailbar- Restaurant, Pirmasenserstraße 27, 67665

Kaiserslautern

Zucchero, Hauptstrasse 79- UG, D-66978 Clausen

MAINZ

Buchen Sie hier Ihren

Stopper für nur E 30,anzeigen@queer-bw.de

Vereine

LBSK e.V. „Bar jeder Sicht“, Hintere Bleiche 29, 55116 Mainz

Aidsberatung Zimmer S156, Gesundheitsamt Mainz, Große Langgasse 29,

55116 Mainz

Adressen findet ihr auch online:

www.queer-bw.de

48 . 49

Adressen über Adressen


Exclusiv für DiE QuEEr:

Das schwullesbische Magazin für die Region

DO . 01 . STUTTGART

20.00, Karaoke-Party, Karaoke-Party im KC, Kings Club,

Stuttgart

DO . 01 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up fürs

kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 01 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

DO . 01 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen die

lachen können, gerne gute Musik hören und die zeigen,

dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen kann!,

Cafe TOMATE, Ulm

FR . 02 . STUTTGART

22.00, Babylon forqueerfolks, Party wie im Club Babylon

aus Queer as Folk. Lass Dich überraschen!, Kings Club,

Stuttgart

FR . 02 . FREIBURG

21.00, schwul-lesbisches Café der Rosa Hilfe e.v.,

Strandcafé, Freiburg

FR . 02 . KARLSRUHE

22.00 - 03.00, Queerdance, Disco für Lesben, Schwule

und Freunde, Kulturcafe Gotec, Karlsruhe

FR . 02 . KONSTANZ

20.00, Die Nacht der Partyengel, Die 2,- Euro-Party für alle

Party-Engel, Club Angel‘s, Konstanz

FR . 02 . LöRRACH

22.00, Poppshop-Party, Lesben und alle Freunde der

gleichgeschlechtlichen Liebe: „Set yourself on fire“ - mit

fetten Beats von Elektro bis Drum N`Base, heissen

poppigen Aktionen und coolen (Popp)Shots, Sudhaus

Basel, CH-4058 Basel

FR . 02 . MANNHEIM

· 22.00, VEE-DILICIOUS mit DJ Vee Dion, inside, S 6 12,

Mannheim

· 22.00, Warm Sands, Gays Ibizahouse mit DJ Kriss

Tuffer,der wie immer die tanzwütige Menge begeistern

wird, Club Koi, Mannheim

FR . 02 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 02 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 02 . TÜBINGEN

20.00, LesBiT, Treffen junger Frauen zum Kennenlernen

und für gemeinsame Unternehmungen, Frauencafé,

Tübingen

FR . 02 . ULM

· 20.00, Karaoke, Singen und Zuhören, jeder kann sich

versuchen, 4 Friends, Neu-Ulm

· 21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt einen

Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/inen und

deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann er an der

Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen die Lieder für

Euch!, Village Club, Kempten

SA . 03 . STUTTGART

22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 03 . KARLSRUHE

22.00 - 05.00, Rosapark Dance Night, Heißeste Party in

der Region mit heißen Beats in House, Black R&B, Dance

und 80er. Cocktailbar und VIP Lounge, sowie ein Beach-

Außenbereich im Sommer gehören ebenso dazu, bis 22.30

Uhr ermäßigter Eintritt, Nachtflieger, Karlsruhe

SA . 03 . KONSTANZ

22.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 03 . MANNHEIM

· 22.00, Royal House Tunes mit DJ Liquid Cosmo - the

finest in electro-house - danach ab 6 Uhr MorningHouse,

die Afterhour im INSIDE mit Moeder Jam, inside, S 6 12,

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

Mannheim Das schwullesbische Magazin

· 22.00, Pony Club, Für die jungen Cowboys der Schwulenszene

Mannheims öffent eine neue Ranch ihre Pforten.

DJ MoERockZ heizt mächtig ein, während Raucherlounge

und Cocktailbar – im Bedarfsfall – eine standesgemäße

Abkühlung garantieren, Disco ZWEI, Mannheim

SA . 03 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 03 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 03 . SAARBRÜCKEN

23.00, The Gays the Club Location : Discoteque Blau, Am

Steg 3 Saarbrücken

SA . 03 . ULM

22.00 - 05.00, BI HOMO BI HETRO, Morgentau &

Deutschland laden zum Feiern ein. Angesprochen werden

Exoten, Paradiesvögel, Dominante, Extreme, Selbstbewusste

und Hemmungslose, Bisexuelle, Homosexuelle,

Heterosexuelle und Metrosexuelle. Diese Party bringt die

©

Alle aktuellen Termine auch online www.queer-bw.de

gewünschte Abwechslung in den grauen Alltag. Guter

Sound, Dance Performance, Schokolade und ein verdammt

verführerisches Publikum erwarten Euch., Rockside, Sugar

Club, 89077 Ulm

SA . 03 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SO . 04 . STUTTGART

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 20.00, Oriental Nights, Finkennest, Stuttgart

· 22.00, CSD Warm-Up Party, L-Part mit DJ Lilly, mono bar,

Wilhemsplatz 10, Stuttgart

· 22.00, ZICK NICHT RUM - Osteredition, Schwul-lesbische

Single Party mit einem Osterspecial. Für den richtigen

musikalischen Ton sorgt wie gewohnt der BOA-erfahrene

Plattendreher DJ Nikos mit seiner unvergleichlichen und

heißgeliebten Mixed Music. Von 70s/80s/90s bis zu

Dance Floor Krachern aus den aktuellen Charts, BOA,

Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 04 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 04 . KARLSRUHE

21.00, Easter Special - Gays auf Eiersuche, GAY-

OBSESSION, Locco Barocco, Friedrichstr. 6, Karlsruhe

SO . 04 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 04 . TAUBERBISCHOFSHEIM

19.00, Gay-Party, Immer Sonntags ist GAY-Tag. Ihr könnt

gemütlich in der Lounge chillen oder auf der Tanzfläche

abdancen, bei den heißen Beats von House/ Charts/

Pop/ Black/ Hip Hop usw. Außerdem bieten wir hin und

wieder mal live Shows mit geilen Gogo Boys, Club Kuba7,

Tauberbischofsheim

SO . 04 . TUTTLINGEN

20.30, PARTYALARM in Trossingen, KunstWerkGay Party:

Die Gäste erwartet leckere Getränke und Boys, gayle Musik

von DJ El Rondo Samoa und der Eintritt ist bis 22.30 uhr

frei, KunstWerk B, Trossingen

SO . 04 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 05 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

MO . 05 . MANNHEIM

ab 6.00, MorningHouse, Ostermontag Afterhour mit DJ

Thor, inside, S 6 12, Mannheim

DI . 06 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 07 . STUTTGART

· 19.00 - 20.00, SalsaEmotion, Salsa für Gays,

Lesben und Freunde. Salsaabende im Kingsclub inklusive

Begrüßungsgetränk und eine Stunde Salsa Schnuppern,

Kings Club, Stuttgart

· 20.00, Gayparty, Party für Gays, Lesben und Freunde,

Kings Club, Stuttgart

MI . 07 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 07 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

MI . 07 . RAVENSBURG

20.00, Großer Schlagerabend, für alle Freunde des

Schlagers, Deluxe, Ravensburg

DO . 08 . STUTTGART

20.00, Karaoke-Party, Karaoke-Party im KC, Kings Club,

Stuttgart

DO . 08 . FREIBURG

21.30, Tanzbar, Tanznacht mit DJ Mek´es, Eintritt frei,

Les Garecons, Freiburg

Das schwullesbische Magazin für die Region

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

DO Das . 08 schwullesbische . KONSTANZ Magazin

20.00, Karaokeabend im Club Angel‘s, Karaokeabend

für alle die Lust am Mitsingen und Mitfeiern haben, Club

Angel‘s, Konstanz

DO . 08 . MANNHEIM

· 18.00, Checkpoint L*A*S*H – Kostenloser und

anonymer HIV-Schnelltest von 18:00-20:00 Uhr. Infos

unter www.check-lash.de, Ort: Plus e.V., keine Anmeldung

erforderlich!, Alphornstraße 2a, Mannheim

· 22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up

fürs kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 08 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 09 . STUTTGART

22.00, Friday Night im Kings Club, Party Night für Gays,

Lesbians and Friends mit Mixed Music, Kings Club, Stuttgart

FR . 09 . KONSTANZ

20.00, Die Nacht der Partyengel, Die 2 EURO Party für alle

Party-Engel, Club Angel‘s, Konstanz

FR . 09 . MANNHEIM

· 22.00, ONE NIGHT IN HEAVEN, gehobenes Clubbing

©

50 . 51

Termine, Partys ... im April


termine . partys . april . termine . partys . april . te

Das schwullesbische Magazin für die Region

Das schwullesbische Magazin für die Region

Event in stylischer Location. Mit vollklimatisierten Dancefloors,

Open Air Area, Smoking Area für die Raucher, VIP

Lounge, Special Guests, Sexy Artists (Gogos) und in der

Region bekannten DJs, Klangfabrik @ Club / Diskothek

LUDWIQ, Ludwigshafen

· 22.00, Friday is my Day mit DJ Sunflower, inside, S 6

12, Mannheim

FR . 09 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 09 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 09 . ULM

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...

Just have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt einen

Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/inen und

deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann er an der

Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen die Lieder für

Euch!, Village Club, Kempten

FR . 09 . KARLSRUHE

21.00, AV-Party @ „CULTeum“ — Clubrooms, Essenweinstraße

9, Karlsruhe

FR . 09 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SA . 10 . STUTTGART

· 22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

· 22.00, LOVEPOP Stuttgart, for Queers, Freaks and

Friends. Während der grosse Floor in der Regel von DJ NT

aus Augsburg mit seiner bekannt schrägen Mischung von

Pop bis Indie beschallt wird, laden die LOVEPOPper für den

2. Floor monatlich andere Gäste ein. Hier ist von Electro bis

Bad Taste alles möglich, LEHMANN Club, 70174 Stuttgart

SA . 10 . KARLSRUHE

22.00, Pink-Pieces, Monatliche Partyreihe. Bei bester

Housemusik werden Klassiker und Neues so ver-house-t,

dass jeder seinen Spass an der Musik findet, egal ob jung

oder alt, Club Liebstöckel, 76131 Karlsruhe

SA . 10 . KONSTANZ

22.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 10 . MANNHEIM

· 22.00, Gaywerk, Eintritt 10 Euro, MS Connexion,

Mannheim

· 22.00, Pony Club, Für die jungen Cowboys der Schwulenszene

Mannheims öffent eine neue Ranch ihre Pforten.

DJ MoERockZ heizt mächtig ein, während Raucherlounge

und Cocktailbar – im Bedarfsfall – eine standesgemäße

Abkühlung garantieren, Disco ZWEI, Mannheim

· 22.00, HouseArbeit@Inside mit Moeder Jam, danach ab

6 Uhr MorningHouse, die Afterhour im INSIDE mit Moeder

Jam, inside, S 6 12, Mannheim

SA . 10 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 10 . SAARBRÜCKEN

22.00, Warme Nächte Location : Garage Saarbrücken,

Bleichstraße 11-15, Saarbrücken

SA . 10 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 10 . ULM

20.00, Partytime mit DJ Marco, Party im 4friends in Ulm,

4 Friends, Neu Ulm

SA . 10 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SO . 11 . STUTTGART

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 20.00, Oriental Nights, Finkennest, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 11 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

Hirscheneck, Das schwullesbische Basel, CH Magazin

SO . 11 . KARLSRUHE

16.00, Naked U30 @ „CULTeum“ — Clubrooms,

Essenweinstraße 9, Karlsruhe

SO . 11 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 11 . TAUBERBISCHOFSHEIM

19.00, Gay-Party, Immer Sonntags ist GAY-Tag. Ihr könnt

gemütlich in der Lounge chillen oder auf der Tanzfläche

abdancen, bei den heißen Beats von House/ Charts/

Pop/ Black/ Hip Hop usw. Außerdem bieten wir hin und

wieder mal live Shows mit geilen Gogo Boys, Club Kuba7,

Tauberbischofsheim

SO . 11 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

©

MO . 12 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 13 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 14 . STUTTGART

· 19.00 - 20.00, SalsaEmotion, Salsa für Gays,

Lesben und Freunde. Salsaabende im Kingsclub inklusive

Begrüßungsgetränk und eine Stunde Salsa Schnuppern,

Kings Club, Stuttgart

· 20.00, Gayparty, Party für Gays, Lesben und Freunde,

Kings Club, Stuttgart

MI . 14 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 14 . MANNHEIM

22.00 Uhr, HouseInside mit DJ Thor, inside, S 6 12,

Mannheim

MI . 14 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

DO . 15 . STUTTGART

20.00, Karaoke-Party, Karaoke-Party im KC, Kings Club,

Stuttgart

DO . 15 . FREIBURG

21.30, Tango á la gare, Tango tanzen auf Freiburgs

größter Tanzfläche, Eintritt frei, Les Garecons, Freiburg

DO . 15 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up fürs

kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 15 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 16 . STUTTGART

22.00, The L-Club - for Lesbians & Friends, Party zu The

L-Word, Eintritt 6 Euro, kein Mindestverzehr für Getränke,

Kings Club, Stuttgart

FR . 16 . FREIBURG

21.00, schwul-lesbisches Café der Rosa Hilfe e.v.,

Strandcafé, Freiburg

FR . 16 . KONSTANZ

20.00, Die Nacht der Partyengel, Die 2,- Euro-Party für alle

Party-Engel, Club Angel‘s, Konstanz

FR . 16 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 16 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 16 . MANNHEIM

22.00, VEE-DILICIOUS mit DJ Vee Dion, inside, S 6 12,

Mannheim

FR . 16 . ULM

· 20.00, Karaoke, Singen und Zuhören, jeder kann sich

versuchen, 4 Friends, Neu-Ulm

· 21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt einen

Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/inen und

deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann er an der

Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen die Lieder für

Euch!, Village Club, Kempten

FR . 16 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SA . 17 . STUTTGART

22.00, Gaylicious, Die Gay-Party in Stuttgart, mit GoGos,

Laser oder Lightshow, Welcome-Drink, was zum knabbern

und ab und an Men Strips, Kings Club, Stuttgart

SA . 17 . KARLSRUHE

23.00, Große Schrill-im-April Festival Disco, DJs Faris und

DJ Ralf , JuBeZ, Karlsruhe

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

SA . Das 17 schwullesbische . KONSTANZ Magazin

22.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 17 . MANNHEIM

· 22.00, Pony Club, Für die jungen Cowboys der Schwulenszene

Mannheims öffent eine neue Ranch ihre Pforten.

DJ MoERockZ heizt mächtig ein, während Raucherlounge

und Cocktailbar – im Bedarfsfall – eine standesgemäße

Abkühlung garantieren, Disco ZWEI, Mannheim

· 22.00, Royal House Tunes mit DJ Liquid Cosmo - the

finest in electro-house - danach ab 6 Uhr MorningHouse,

die Afterhour im INSIDE mit DJ Moeder Jam, inside, S 6

12, Mannheim

SA . 17 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 17 . RAVENSBURG

· 20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

©

52 . 53

Termine, Partys ... im April


54

termine . partys . april . termine . partys . april . te Das schwullesbische Magazin für die Region

Das schwullesbische Magazin für die Region

· 20.00, Oriental Nights, Finkennest, Stuttgart

SO . 18 . VS-SCHWENNINGEN

©

SA . 24 . STUTTGART

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

©

· 22.00, Gay & Friends Party, Dann findet die mittlerweile

sehr populäre Gay & Friends Party im Danceclub Fortuna

statt. An diesem Abend sorgen Jay Dee Alex für den

feinsten Club-Sound wie Dance, House, Electro House,

Black, 80iger, 90iger, Freestyle,... und DJ Alex Trouse

für die nötigen fetten Beats in Sachen Elektro und 80er

House! „ONLY 4 GAYS AND LESBIANS“ Entry: 5,-,

Danceclub Fortuna, Friedrichshafen

SA . 17 . ULM

22.00, Glitterclub, Party für Gay, Lesbian, Bi oder Straight.

Eine Mischung aus den besten Studio 54 Zeiten, über aktuelle

House und Electro Tracks bis hin zu den Klängen der

Disco-Liga. Wilde Tänzer und Gogos, Travestiekünstler in

extravaganter Kleidung und mit skurriler Haarpracht runden

die Glitterclub Nächte ab, Club Millenium, Ulm-Lehr

SA . 17 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 18 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 18 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 18 . TAUBERBISCHOFSHEIM

19.00, Gay-Party, Immer Sonntags ist GAY-Tag. Ihr könnt

gemütlich in der Lounge chillen oder auf der Tanzfläche

abdancen, bei den heißen Beats von House/ Charts/

Pop/ Black/ Hip Hop usw. Außerdem bieten wir hin und

wieder mal live Shows mit geilen Gogo Boys, Club Kuba7,

Tauberbischofsheim

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 19 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 20 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 21 . STUTTGART

· 19.00 - 20.00, SalsaEmotion, Salsa für Gays,

Lesben und Freunde. Salsaabende im Kingsclub inklusive

Begrüßungsgetränk und eine Stunde Salsa Schnuppern,

Kings Club, Stuttgart

· 20.00, Gayparty, Party für Gays, Lesben und Freunde,

Kings Club, Stuttgart

MI . 21 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

Das schwullesbische Magazin

DO . 22 . STUTTGART

20.00, Karaoke-Party, Karaoke-Party im KC, Kings Club,

Stuttgart

DO . 22 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up fürs

kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 22 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 23 . STUTTGART

22.00, Ero.Gen XL, Men Only-Party: Wechselnde DJs mit

House und Classics sowie Elektroklängen locken die Gäste

auf die Tanzfläche, Kings Club, Stuttgart

FR . 23 . KONSTANZ

20.00, Die Nacht der Partyengel, Die 2,- Euro-Party für alle

Party-Engel, Club Angel‘s, Konstanz

FR . 23 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 23 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 23 . MANNHEIM

· 18.00, Checkpoint L*A*S*H, Kostenloser und anonymer

HIV-Schnelltest, Uhrzeit 18-20 Uhr, Ort: PLUS e.V.,

keine Anmeldung erforderlich!, www.check-lash.de, ,

Alphornstraße 2a, Mannheim

· 22.00, Friday is my Day mit DJ Sunflower, inside, S 6

12, Mannheim

FR . 23 . ULM

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...

Just have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt einen

Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/inen und

deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann er an der

Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen die Lieder für

· 22.00 - 05.00, Gayparty@Röhre, Disconacht für

Schwule und Lesben, Röhre Stuttgart, Stuttgart

· 22.00, Zodiak - Das Astro Dating, Die Sterne sprechen für

Singles und Paare. Welche Steine bringen mir Glück? Welcher

Mann paßt zu mir? Das Sternzeichen des jeweiligen

Monats bekommt ein Glas Sekt und eine Überraschung,

Kings Club, Stuttgart

· 22.00 Uhr, GAYPARTY @ Röhre. Wer auf eine richtige

Gayparty steht, ist hier genau richtig. House Mucke vom

Feinsten. Dazu braucht es keine Kerzen und keine schicke

Deko um in die richtige Stimmung zu kommen denn die

gibt es in der Gay-Röhre garantiert, Willy-Brandt-Str. 2/1

(neben Wagenburgtunnel), Stuttgart

SA . 24 . FREIBURG

22.00, Lovers Club Party, Party für Gays und Lesbians.

Dress Hot and Sexy!! Sound: House, Funk, Latin, Black,

SA . 24 . MANNHEIM

· 22.00, Himbeerparty, House- and Dance für Gays and

Friends, mit Cocktailbar und Himbeer-Lounge, DJane

Simoné sorgt für Stimmung, 7,- Eintritt, Alte Feuerwache

Mannheim , Mannheim

· 22.00, Pony Club, Für die jungen Cowboys der Schwulenszene

Mannheims öffent eine neue Ranch ihre Pforten.

DJ MoERockZ heizt mächtig ein, während Raucherlounge

und Cocktailbar – im Bedarfsfall – eine standesgemäße

Abkühlung garantieren, Disco ZWEI, Mannheim

22.00, HitMix mit DJ Waltraud, danach ab 6 Uhr Morning-

House, die Afterhour im INSIDE mit DJ Moeder Jam, inside,

S 6 12, Mannheim

SA . 24 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

Village Das Club, schwullesbische Kempten Magazin

SA . 24 . SAARBRÜCKEN

23.00, Heaven@Seaven Location : Seaven Saarbrücken,

Futterstraße 5-7, Saarbrücken

SA . 24 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SO . 25 . STUTTGART

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 20.00, Oriental Nights, Finkennest, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 25 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 25 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 18 . STUTTGART

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

SO . 18 . KARLSRUHE

16.00, Naked Party Three @ „CULTeum“ — Clubrooms,

Essenweinstraße 9, Karlsruhe

SO . 18 . MANNHEIM

Seminar: Leben bewegen! Bioenergetik pur. Anmeldung

erforderlich: team@plus-mannheim.de, 0621/ 336 21

10, Kosten: 95.-, Alphornstraße 2a, Mannheim

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 21 . KARLSRUHE

18.00, Italienischer Abend, fünf, Karlsruhe

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

Euch!, Village Club, Kempten

FR . 23 . KARLSRUHE

21.00, MEGAFIST weekend @ „CULTeum“ — Clubrooms,

Essenweinstraße 9, Karlsruhe

FR . 23 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00 Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

Soul, Parabel-Club, Freiburg

SA . 24 . KARLSRUHE

· 23.00, 180° - Die Disco , mit DJ Novonic, Altes Stadion

(AKK), Karlsruhe

· 21.00, MEGAFIST weekend @ „CULTeum“ —

Clubrooms, Essenweinstraße 9, Karlsruhe

SA . 24 . KONSTANZ

22.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

SA . 24 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 24 . ULM

· 20.00, Partytime mit DJ Marco, Party im 4friends in

Ulm, 4 Friends, Neu Ulm

· 21.00, Karaoke Party, Karaoke Party im Club Village,

. 55

Termine, Partys ... im April


termine . partys . april . termine . partys . april . te

Das schwullesbische Magazin für die Region

SO . 25 . TAUBERBISCHOFSHEIM

19.00, Gay-Party, Immer Sonntags ist GAY-Tag. Ihr könnt

gemütlich in der Lounge chillen oder auf der Tanzfläche

abdancen, bei den heißen Beats von House/ Charts/

Pop/ Black/ Hip Hop usw. Außerdem bieten wir hin und

wieder mal live Shows mit geilen Gogo Boys, Club Kuba7,

Tauberbischofsheim

SO . 25 . KARLSRUHE

14.00, MEGAFIST weekend @ „CULTeum“ — Clubrooms,

Essenweinstraße 9, Karlsruhe

SO . 25 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 26 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 27 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 28 . STUTTGART

· 19.00 - 20.00, SalsaEmotion, Salsa für Gays,

Lesben und Freunde. Salsaabende im Kingsclub inklusive

Begrüßungsgetränk und eine Stunde Salsa Schnuppern,

Kings Club, Stuttgart

· 20.00, Gayparty, Party für Gays, Lesben und Freunde,

Kings Club, Stuttgart

MI . 28 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 28 . MANNHEIM

22.00, HouseInside mit DJ Thor, inside, S 6 12,

Mannheim

MI . 28 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

DO . 29 . STUTTGART

20.00, Karaoke-Party, Karaoke-Party im KC, Kings Club,

Stuttgart

DO . 29 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up fürs

kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 29 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 30 . STUTTGART

20.00, Tanz in den Mai, Monroe‘s, Stuttgart

FR . 30 . KARLSRUHE

· 21.00, Ball in den Mai, Tanzschule Vollrath-Tönnies,

Karlsruhe

· 21.00, SKLAVENMARKT Karlsruhe @ „CULTeum“ —

Clubrooms, Essenweinstraße 9, Karlsruhe

FR . 30 . KONSTANZ

20.00, Die Nacht der Partyengel, Die 2,- Euro-Party für alle

Party-Engel, Club Angel‘s, Konstanz

FR . 30 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 30 . RAVENSBURG

· 20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

· 20.00, All Inclusive Party!, immer Freitags am Ende vom

Monat. Wegen großer Nachfrage, einmalig 15 Euro!

Wer nicht will, kann auch normal bezahlen, Why not?,

Lindau (Bodensee)

FR . 30 . MANNHEIM

· Szenerundgang für Lesben, Anmeldung erforderlich!

Infos unter: team@plus-mannheim.de oder 0621/336

21 10, , Alphornstraße 2a, Mannheim

· 22.00, VEE-DILICIOUS mit DJ Vee Dion, inside, S 6

Das schwullesbische Magazin für die Region

Das schwullesbische Magazin

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

12, Mannheim Das schwullesbische Magazin

FR . 30 . ULM

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...

Just have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt einen

Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/inen und

deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann er an der

Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen die Lieder für

Euch!, Village Club, Kempten

SA . 01 . STUTTGART

22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 01 . KARLSRUHE

22.00 - 05.00, Rosapark Dance Night, Heißeste Party in

der Region mit heißen Beats in House, Black R&B, Dance

und 80er. Cocktailbar und VIP Lounge, sowie ein Beach-

Außenbereich im Sommer gehören ebenso dazu, bis 22.30

Uhr ermäßigter Eintritt, Nachtflieger, Karlsruhe

SA . 01 . KONSTANZ

22.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

©

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 01 . MANNHEIM

22.00, Pony Club, Für die jungen Cowboys der Schwulenszene

Mannheims öffent eine neue Ranch ihre Pforten.

DJ MoERockZ heizt mächtig ein, während Raucherlounge

und Cocktailbar – im Bedarfsfall – eine standesgemäße

Abkühlung garantieren, Disco ZWEI, Mannheim

SA . 01 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 01 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 01 . ULM

22.00 - 05.00, BI HOMO BI HETRO, Morgentau &

Deutschland laden zum Feiern ein. Angesprochen werden

Exoten, Paradiesvögel, Dominante, Extreme, Selbstbewusste

und Hemmungslose, Bisexuelle, Homosexuelle,

Heterosexuelle und Metrosexuelle. Diese Party bringt die

gewünschte Abwechslung in den grauen Alltag. Guter

Sound, Dance Performance, Schokolade und ein verdammt

verführerisches Publikum erwarten Euch., Rockside, Sugar

Club, 89077 Ulm

SA . 01 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 03.00, Partytime, Party für Schwule und Lesben,

Club46a, VS-Schwenningen

SO . 02 . STUTTGART

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 20.00, Oriental Nights, Finkennest, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 02 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 02 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 02 . TAUBERBISCHOFSHEIM

19.00, Gay-Party, Immer Sonntags ist GAY-Tag. Ihr könnt

gemütlich in der Lounge chillen oder auf der Tanzfläche

abdancen, bei den heißen Beats von House/ Charts/

Pop/ Black/ Hip Hop usw. Außerdem bieten wir hin und

wieder mal live Shows mit geilen Gogo Boys, Club Kuba7,

Tauberbischofsheim

SO . 02 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 03 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

ACHTUNG:

Redaktionsschluß für

die Mai-Ausgabe ist

der 10.04.2010

Das schwullesbische Magazin

MITARBEITER

GESUCHT!

Das schwullesbische Magazin

Die QUEER sucht

dringend Redaktions-

Mitarbeiter &

Fotografen für

den Raum

· Rheinland-Pfalz

· Saarland

· Mannheim

· Karlsruhe

Bewerbungen bitte

an: info@queer-bw.de

©

56 . 57

Termine, Partys ... im April


Hoax-Pressekonferenz

schockt US-Szene

Etwas Politik zum Schluß

Im Kapitol von Utah wurde eine Gesetzesinitiative

vorgestellt, die zu einer Entfernung aller Schwulen

und Lesben aus dem Land geführt hätte - mit einem

Massentransport per Schiene.

Von Norbert Blech

Zahlreiche Medienvertreter waren in das Kapitol des US-Bundesstaats

Utah gekommen, um über eine Pressekonferenz zu

berichten, die es in sich hatte. Denn die Redner der „Patriots for

a Moral Utah“ stellten eine Gesetzesinitiative vor zur „unfreiwilligen

Verteilung und Umsiedlung von Homosexuellen in Städte

außerhalb der Staatsgrenze oder deren Resozialisation in staatlichen

Einrichtungen“.

Die bis dahin unbekannte Gruppe hatte in Presseerklärungen und

auf Facebook auf den Termin hingewiesen, auch einige schwule Gegenprotestler

waren gekommen. Der Gouverneur des Staates solle

ein Referendum zu der Gesetzesinitiative zulassen, forderten die

Redner Nora Young und Ashley Anderson, denen in Medienberichten

zunächst eine Nähe zur republikanischen Tea-Party-Bewegung

nachgesagt wurde.

Später stellten einige Journalisten fest, dass es die Personen nicht

gibt. Noch ist nicht geklärt, wer für die Pressekonferenz verantwortlich

war. Berichte, dass dahinter die Gruppe „Yes Men“ steckte, die

in der Vergangenheit mehrfach Medien mit falschen Geschichten

fütterte, sind noch nicht bestätigt.

„Fair Solution Initiative“

Der fünfseitige Gesetzesentwurf, der den Titel „Fair So-

lution Initiative“ trägt (die „Endlösung“ der Nazis heißt auf Englisch

„Final Solution“), sieht eine Deportation von Homosexuellen, die

nicht freiwillig den Staat verlassen oder sich nicht einer Therapie unterziehen,

per Eisenbahn vor. Eine Kommission soll gebildet werden,

die Verdächtige verhören und Entschlüsse über deren Zukunft treffen

kann; sie bekommt auch das Recht, Zeugen zu verhören, und wird

von Freiwilligen im ganzen Staat vor Ort unterstützt. Wer gegen

die Pläne in irgendeiner Form demonstriert oder Homosexuelle

vor der Verfolgung schützt oder falsche Angaben über die sexuelle

Orientierung anderer macht, wird bestraft, ebenso Personen, die

sich weigern, ihre sexuelle Orientierung zu enthüllen.

Mit dem Gesetzentwurf werde eine „endgültige Lösung“ („final

solution“) geschaffen, die Kinder vor dem „immer stärker werdenden

Einfluss von Homosexuellen“ schütze, heißt es in

der Begründung. Schwule und Lesben hätten die „heiligen

Institutionen“ des Staates attackiert und würden per

Gericht versuchen, die traditionelle Ehe abzuschaffen.

Um die „natürliche Ordnung“ der Gesellschaft

beizubehalten, sei das Gesetz notwendig.

Kritik an Mormonen?

Mit dem Hoax erinnern die falschen

Gesetzesmacher nicht nur an die Methoden

und Sprache der Nazis, sondern auch

an die Ausweisungsbeschlüsse, die

Mormonen im 19. Jahrhundert

aus dem

US-Bundesstaat Missouri vertrieben hatten. Es wird daher spekuliert,

dass der Hoax auf die Behandlung von Homosexuellen durch

Mormonen hinweisen sollte.

Utah zählt zu den konservativsten Staaten der USA, rund zwei

Drittel der Bevölkerung sind Mormonen. Bis 2003 wurde in dem

2,7-Millionen-Staat gleichgeschlechtlicher Sex noch offiziell mit

bis zu sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe geahndet. 2004

stimmten die Bürger Utahs für ein Verbot der Homo-Ehe in der

Landesverfassung, ein Verbot, das es als normales Gesetz zu dem

Zeitpunkt bereits gab.

Bei der umstrittenen Proposition 8, einer Bürgerabstimmung,

die zum Ende der Homo-Ehe in

Kalifornien führte, gehörten Mormonen-Kirchen

aus Utah zu den Großspendern.

Brandie Balken von der Homorechts-

Gruppe Equality Utah sagte dem Sender

ABC, ein solcher Protest sei nicht „sein

Stil“, man missgönne den Hoaxern

aber nicht das Recht zur freien

Meinungsäußerung. Balken sagte,

er sei froh, dass Mitglieder seiner

Gruppe bei der Pressekonferenz

demonstriert hätten. Ob er

sich ärgerte, auf den Hoax

hereingefallen zu sein, sagte

er nicht.

QUEER Monatshoroskop April

Widder

Ampel auf Dunkelgelb

Der Widder spürt im Moment Bremsklötze an

den Beinen. Er hat viele kreative Ideen, doch

das mit dem Verwirklichen klappt ihm nicht

hurtig genug. Da bildet sich doch manchmal

eine zornige, rote Stirnfalte. Doch schuld sind

nicht immer nur die anderen. Vor der eigenen

Tür kehren hilft auch manchmal weiter.

Stier

Familienstunden

Die Familie bekommt für den Stier einen neuen

und höheren Stellenwert. In harmonischer

Runde verbringt er viele Stunden an üppig gedeckten

Tischen. Das lässt ein Stierherz wirklich

höher schlagen. Endlich hat er an Sonn- und

Feiertagen wieder Grund, seine Lieblingsrezepte

zu kochen.

Zwillinge

Spaßige Zeiten

Die schönen Dinge des Lebens kommen in das

Haus der Zwillinge. Gerne lassen diese ihre

Lieben und Freunde an allem teilhaben. Glücksgefühle

machen sich breit. Am Monatsanfang

gibt es tolle Möglichkeiten für Spaß und Spiel.

Sie sind allseits beliebt, auch wenn sie immer

auf der Durchreise sind.

Krebs

Zuhause ist es am schönsten

Die Abenteuerlust ist den Krebsen ganz schön

vergangen. Die Reise hinaus in die Welt war

nicht so der Renner. Aus Trotz möchten sie sich

jetzt ganz in die geheimste Ecke der Wohnung

verziehen. Dieses Auf und Ab der Gefühle macht

sie ganz schön fertig. Trotzdem, nicht zurückschauen,

sondern kreativ und aktiv werden!

Löwe

Die Kunst des Flirtens

Das Lebenselixier ist „Flirten“, und der Löwe

ist mittendrin dabei. Mit Venus im Gepäck lässt

sich der Alltag erotisch aufpeppen. Und nichts

ist für den Löwen einschläfernder als banales

tägliches Einerlei. An den Frühlingswochenenden

hat er zumindest erst einmal seinen Auftritt als

Familienoberhaupt.

Jungfrau

Blitzblanke Überraschung

Die Jungfrau ist in ihrem Element. Sie kann für

Feiertage kochen und backen, was das Zeug

hält. Kochbücher und Internetseiten werden

nach idealen Rezepten für große Brunches und

köstliche Torten gewälzt. Denn gesund und

bekömmlich die tollen Ergebnisse auf jeden Fall

auch sein.

Waage

Gute Aussichten

Die Waage hat im April einiges vor. Für manche

steht sogar ein Umzug in eine neue Wohnung

an. Zumindest ist die Wohnungsverschönerung

ganz oben auf der Liste, die abgearbeitet

werden muss. Sie klappert die Einrichtungshäuser

ab und hält so manchen Möbelverkäufer auf

rasantem Trab.

Skorpion

Kreativer Fortschritt

Projekte, die vor einiger Zeit begonnen wurden,

bringen jetzt Erfolge und Anerkennung. Harte

Arbeit und Bemühungen haben sich gelohnt und

man kann jetzt anfangen zu ernten. Der Skorpion

glaubt noch nicht richtig daran, trotzdem

kann er sich entspannen und die Freuden des

Lebens genießen.

Schütze

Hoch hinauf aufs hohe Horn

Vielleicht ist doch mal wieder eine Reise für den

Schützen drin? Es muss ja keine teure Fernreise

sein. Auf dem Fahrrad oder zu Pferd lassen

sich auch ein paar Erholungstage genießen. Auf

großer Fahrt zu sein kann auch bedeuten, dass

man sich auf Schusters Rappen von Ort zu Ort

bewegt.

Steinbock

Schneid zeigen

Ein starker Wille zeichnet den Steinbock gerade

aus. Was er anpackt, das vollendet er mit

einer ungekannten Schnelligkeit. Zweifel lässt

er gar keine aufkommen, sondern zieht im

Schnellverfahren seine Sachen durch, die für ihn

wichtig sind. Er findet dabei sogar noch Zeit,

einen Streit zu schlichten.

Wassermann

Lust auf Schäfchenwolken

Der Wassermann kann seinem Bewegungsdrang

endlich wieder Raum geben und sich auf sein

Fahrrad schwingen oder mit den Stöcken losrennen.

An den Wochenenden haben sich zwar

ein paar Verwandte angesagt, aber die kann er

ja mitnehmen und sie unterwegs ein paar flotte

Käfer finden lassen.

Fische

Das rosarote Liebesmenü

Hallo, liebe Fische, planen Sie an Sonn- und

Feiertagen das ganz besondere Liebesmenü. Sie

können sich mit Pauken und Trompeten darauf

vorbereiten. Ein paar essbare Leckereien sollten

Sie allerdings auch auf Vorrat halten. Lachsröllchen

und Spargelsalat wirken sehr erotisierend.

Gleich auf den Einkaufszettel damit.

Etwas Politik zum Schluß . QUEER Monatshoroskop 58 . 59


SkinShine Stuttgart - Ihr Fachcenter für eine strahlend schöne Haut

- dauerhafte Haarentfernung - Cellulite-Behandlung

- Faltenglättung - Hautverjüngung - Fettreduktion

mit neuester IPL und Radiofrequenztechnologie

Unsere Frühlings-Aktion:

dauerhafte Haarentfernung

Informieren Sie sich jetzt!!!

Für eine strahlend schöne Haut

SkinShine Stuttgart - Neue Brücke Str. 8 - 70173 Stuttgart

Tel. 0711.30584-551 - Fax 0711.30584-552

info@skinshine-stuttgart.de - www.skinshine-stuttgart.de

SkinShine Esslingen · Unterer Metzgerbach 2 · 73728 Esslingen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine