LV Heft 2010 - BdP - Landesverband Niedersachsen - Bund der ...

nds.pfadfinden.de

LV Heft 2010 - BdP - Landesverband Niedersachsen - Bund der ...

43. Landesversammlung des

Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Landesverband Niedersachsen e.V.

13./14. März 2010 in Wolfsburg

Bund der Pfadfinderinnen & Pfadfinder e.V.

Landesverband Niedersachsen e.V.


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur 43. Landesversammlung des BdP Landesverbandes Niedersachsen e.V.......................................... 3

Vorläufige Tagesordnung der 43. Landesversammlung des BdP LV NDS 13./14. März 2010 Wolfsburg.............. 4

Personalia.................................................................................................................................................. 6

Bericht des Landesvorstandes ...................................................................................................................... 7

Bericht des Landesvorstandes ...................................................................................................................... 7

Bericht der Landesschatzmeisterin .............................................................................................................. 11

Bericht der Landesbeauftragten für die Wölflingsstufe .................................................................................... 13

Bericht der Landesbeauftragten für die Pfadfinderstufe ................................................................................... 14

Bericht der Landesbeauftragten für die Ranger- und Roverstufe....................................................................... 15

Bericht der Landesbeauftragten für Ausbildung ............................................................................................. 17

Bericht der Landesbeauftragten für die Ehemaligen ....................................................................................... 19

Bericht des Ringbeauftragten ...................................................................................................................... 20

Bericht der Landesbeauftragten für die Kasse ............................................................................................... 22

Bericht des Bildungsreferenten im BdP LV Niedersachsen .............................................................................. 23

Bericht des Bildungsreferenten im BdP LV Niedersachsen .............................................................................. 26

Bericht des Bezirks Harz-Heide ................................................................................................................... 30

Bericht des Bezirks Mitte ............................................................................................................................ 31

Bericht des Bezirks Weser/Ems................................................................................................................... 32

Bericht der Bundesdelegierten zur Bundesversammlung des BdP 2009 .......................................................... 34

Bericht des UKS (Unterstützerkreis für Stammesführungen) ............................................................................ 36

Der Bundesdelegierte................................................................................................................................. 38

Übersicht der Workshops ........................................................................................................................... 39

Fristgerecht eingereichte Anträge ................................................................................................................. 40

Protokoll der 42. Landesversammlung in Aurich........................................................................................... 43

Kurzanleitung Landesversammlung !........................................................................................................... 51

2


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Vorwort zur 43. Landesversammlung des BdP

Landesverbandes Niedersachsen e.V.

Liebe Delegierte, liebe Gäste und Mitglieder

Diese Landesdelegiertenversammlung soll anders sein als die der vergangenen Jahre. Zu Recht

wurde mehr inhaltliche Arbeit angemahnt, sollten die Aktionen zu reinen Amüsement in den

Hintergrund treten. Dies ist uns hoffentlich gelungen. Auf dem Stammesführertreffen wurde sehr

konstruktiv an dem neuen Auftritt der Versammlung gefeilt. Demokratie lebt von der Beteiligung,

vom kritischen und vor allem konstruktiven Einmischen. Gerade dazu möchte ich Euch

aufrufen. Die Landesversammlung ist nicht nur ein Ort der Begegnung, zum Treffen alter

Freunde. Vielmehr ist es ein Arbeitsforum, bei dem die Ergebnisse der Zukunft unseres

Landesverbandes die Farbe Gold verpassen sollen. Dabei kommt vor allen den Delegierten eine

besondere Verantwortung zu. Sie haben von ihrem Stamm einen Auftrag erhalten und damit das

Vertrauen der Mitglieder zu Hause. Sie richtig zu repräsentieren und ihren Willen zu vertreten ist

keine leichte Aufgabe. Dies gilt auch für das Stammesführertreffen. Neben der

Landesdelegiertenversammlung ist das der einzige Termin im Jahr, bei dem alle

Entscheidungsträger der Verbandes anwesend sind (sein sollten). Es ist traurig zu sehen, dass

viele Stämme nicht vertreten waren. Viele Absprachen konnten nicht getroffen werden, das ist

vor allem für die anwesenden Stämme ärgerlich.

Nach den Erfahrungen vorangegangener Landesversammlungen möchte ich zum Schluss Euch

eine unserer Regeln besonders ins Gedächtnis rufen: Ich will mich beherrschen. Müssen

Diskussionen nach kurzer Zeit von Geschäftsordnungsanträgen unterbrochen werden? Als alter

Hase weiß ich natürlich um den Ausgang vieler Debatten aber als Jugendverband haben wir

zum Glück auch immer neue, junge Delegierte dabei. Sie haben das Recht auf eine ausgeprägte

Gesprächskultur.

Ein anderer Aspekt dieser Regel betrifft die Verpflegung der Delegationen während der

Versammlung. Tut es Not, dass sich die Tische unter der Last von Süßigkeiten, Spielzeug und

anderer Nahrungsmittel biegen? Teilweise ist kein Platz mehr für die Unterlagen. Ich habe noch

von keiner Vollversammlung im BdP gehört, bei der Delegierte oder Gäste vom Fleisch gefallen

wären. Bisher war die Nahrungsmittelversorgung immer gut bis sehr gut. Vielleicht reicht ja mal

eine Karotte oder eine Tafel Schokolade.

Auf keinen Fall soll der Spaß und Austausch zu kurz kommen. Dafür wird zwischendurch und in

den Abendstunden immer Zeit sein.

Ich wünsche mir in diesem Sinne eine spannende Versammlung mit reichlich und gehaltvollem

Austausch. Lasst uns zusammen Niedersachsen nach vorne bringen, denn da gehören wir hin.

Gut Jagd, Gut Pfad und seid wach

3


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Vorläufige Tagesordnung der 43. Landesversammlung des

BdP LV NDS 13./14. März 2010 Wolfsburg

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Regularien

2.1. Feststellung der anwesenden Delegierten und der Beschlussfähigkeit

2.2. Wahl der Versammlungsleitung

2.3. Einweisung

2.4. Wahl der Protokollführer/innen

2.5. Wahl des Wahlausschusses

2.6. Beschluss über die Annahme der Tagesordnung

2.7. Genehmigung des Protokolls der 42. Landesversammlung in Aurich

3. Berichte

3.1. Begrüßung der neuen Stammesführungen

3.2. Aussprache zum Bericht des Landesvorstandes

3.3. Bericht über das Haushaltsjahr und Jahresabschluss

3.4. Bericht der Kassenprüfer/innen

3.5. Entlastung des Vorstandes 01.01.2009 – 31.12.2009

3.6. Bericht der Landesbeauftragten

3.7. Bericht des Ringvertreters

3.8. Bericht der Bildungsreferenten

3.9. Bericht der Bundesdelegierten von der Bundesversammlung 2009

3.10. Vorstellung Bundesdelegierte

4. Programm 2010

5. Workshopphase 1

5.1. Vorstellen der Workshops

5.2. Arbeit in Workshops

5.3. Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Workshopphase 1

6. Workhopphase 2

5.1. Vorstellung der Workshops

5.2. Arbeit in Workshops

5.3. Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Workshopphase 2

7. Anträge

8. Wahlen und Bestätigungen

8.1. Ggf. Wahl eines/r vierten stellv. Landesvorsitzenden

8.2. Wahl eines/r SchatzmeisterIn

8.3. Bestätigung und Verabschiedung der Landesbeauftragten

8.4. Wahl der Delegierten für die Bundesversammlung

8.5. Wahl der Kassenprüfer/innen

9. Beratung und Verabschiedung des Wirtschaftsplanes für 2010

4


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

10. Verschiedenes

11. Abschlussrunde

5


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Personalia

(Zum selber eintragen!)

Versammlungsleitung:

Protokollführung:

Wahlausschuss:

6


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Landesvorstandes

Thorsten Schultz (Stamm Helmburgis), Arne Viohl (Stamm Wikinger), Susanne Schmidt (Susi,

Stamm Hasko), Sina Schütze (Stamm Ordensritter), Christoph Heymel (Chrise, Stamm Graf

Walo) und als LB Vorstand Benjamin Bader (Benja, Stamm Wildgänse)

Liebe Delegierte,

der Vorstandswechsel im letzten Jahr ging rasant über die Bühne. Das Team

hatte sich sehr kurzfristig zusammengefunden und so hatten wir zur LV 2009

noch gar kein Programm, kein Ziel und keine Richtung, da war in den

folgenden Monaten also ordentlich nacharbeiten angesagt. Unmittelbar

nach der LV erreichte uns dann die Kündigung unserer Bildungsreferentin

Melanie, so dass die Suche einer Nachfolge zu unserer ersten großen

Aufgabe wurde.

Suche eines neuen Bildungsreferenten

Learning by doing beschreibt die Phase der Personalsuche wohl ganz gut.

Und während wir eine Ausschreibung entwarfen und noch überlegten, wie

man sie möglichst gut verbreiten könnte, wurden wir schon von Bewerbungen

überschwemmt, über 70 waren es am Ende. In diversen Telefonkonferenzen

wählten wir sorgsam die geeignetsten Kandidaten aus um ein Wochenende

lang Vorstellungsgespräche zu führen. Wir legten also einen großen

Kriterienkatalog fest und prüften die Eignung der Bewerber. Ein bisschen

waren wir selbst überrascht, als Fred (Frederik Boog), selbst ehemaliger

Landesvorsitzender, dann in der engeren Auswahl am meisten überzeugen

konnte. Bis heute haben wir die Wahl nicht bereut. Fred hat frischen Wind in

die LGS gebracht und leistet in unseren Augen sehr gute Arbeit.

Aufgabenverteilung und Ausrichtung unserer Arbeit

Bei unseren ersten Vorstandssitzungen teilten wir die diversen

Vorstandsaufgaben unter uns auf. Auch sprachen wir darüber, was wir

erreichen wollen. Hier waren wir uns schnell einig, dass weniger manchmal

mehr ist und wir uns lieber auf das Wesentliche beschränken wollen. Bei einer

gemeinsamen Diskussion mit dem LAT, insbesondere aufgrund der negativen

Vorkommnisse der Bundesfahrt in Finnland, fassten wir den Entschluss, uns auf

die Wurzeln zu besinnen.

Landesleitungsarbeit

Die Landesleitung ist inzwischen eine erfahrene Truppe, die gut zusammen

arbeitet. Auf Vorschlag von Vorstand und LAT beschäftigten wir uns intensiv

mit dem Thema „Werte“ und beschlossen, uns dieses auf die Fahnen zu

schreiben, um zu sehen, was uns eigentlich als Pfadfinder ausmacht und

warum es in letzter Zeit vermehrt zu Problemen bei unseren grundlegenden

Werten, die sich vor allem in den Pfadfinderregeln wiederfinden, gibt. Da sich

das gut mit der Bundesaktion „Weltverbesserer“ vereinbaren lässt,

beschlossen wir auch diese Aktion mit der LL zu unterstützen. Wir nutzten die

Landesleitungssitzungen aber auch, um uns besser kennen zu lernen. Im

August waren wir z.B. zusammen auf Fahrt.

7


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Personal

Nicht nur das Bewerbungsverfahren macht einiges an Arbeit. Auch ständige

Personalbetreuung, in unserem Vorstand durch Thorsten und Chrise, verlangt

einiges an Aufmerksamkeit. Verwaltung und Planung der Arbeitszeiten, auch

„Außeneinsätze“, Urlaub, monatliche Dienstbesprechungen und

Entscheidungen über Anfragen z.B. nach Fortbildungen u.a. sind zu

bearbeiten. Im Oktober fand ein Vorstands-Personal-Tag statt, wo wir uns alle

zusammen in der LGS trafen um über die Umsetzung aktueller Themen zu

sprechen.

Bundeslager

Auch der Vorstand war stark in das Bula eingebunden. Thorsten als

Unterlagerleiter und Arne als Technikchef hatten dabei am meisten zu

bewältigen. Unser regal-35 wurde zu einem richtig guten Unterlager und die

Stimmung in unserem niedersächsischen Lagergrund war stets gut. Auch das

von uns verantwortete Programm klappte reibungslos und war qualitativ von

hohem Niveau. Unser Café „Bloki“ avancierte wegen seines ganz besonderen

Charmes schnell zur Kult-Adresse des Bulas.

Stafü-Treffen

Unter der Federführung von Benja und Thorsten und wunderbar ausgerichtet

vom Stamm Helmburgis fand im September das Stafü-Treffen statt. Leider war

die Beteiligung etwas gering, der Grundgedanke, das

Stammesführungstreffen in seiner Wichtigkeit noch zu stärken wurde aber

wieder laut. Dies wollen wir unbedingt. Das Stafü-Treffen ist der zweite

wichtige Termin neben der LV, wo der Landesverband zusammenkommt um

wichtige Themen gemeinsam zu bearbeiten. Der Gedanke der Nachhaltigkeit

ließ sich hervorragend umsetzen: Arbeitsergebnisse der Landesleitung zum

Thema Werte und der geforderten Neukonzeptionierung der

Landesversammlung wurden auf dem Stafü-Treffen weiterentwickelt.

Ring- und Landesjugendringarbeit

Im rdp wurde auf einem Vorständetreffen, an dem Benja und Thorsten

teilnahmen, eine Ringaktion für den Herbst 2011 angedacht, deren

Durchführung wir auf dieser Landesversammlung mit Euch diskutieren wollen.

Im Landesjugendring gibt es eher wenig Neuigkeiten. Auf den

Hauptausschusssitzungen und der Vollversammlung sind wir durch unsere

Bildungsreferenten vertreten, die immer nachdrücklich für die Wahrung

unserer Interessen sorgen. Mehr erfahrt ihr aus ihren Berichten. Ebenfalls

berichtet auch unser Ringbeauftragter Steffen Jacobs (Stamm Vaganten).

LV 2010

Auf der letzten Landesversammlung wurden die Stimmen nach einer neuen

strukturellen und inhaltlichen Ausrichtung der LV laut und auch wir hatten

längst erkannt, dass die Form dieser alljährlichen Veranstaltung auf den

Prüfstand gehört. Die Überlegungen der LL und des Stafü-Treffens konnten

dann auf der Landesleitungssitzung im Dezember gebündelt und konkretisiert

8


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

werden. Natürlich sind die Neuerungen ein Experiment, wir sind gespannt auf

die Ergebnisse.

Homepage

Da die alte Homepage wegen mangelnder Aktualität und einiger

Unübersichtlichkeiten in der Navigation kaum noch genutzt wurde,

überlegten wir uns in der Landesleitung eine neue Struktur und entwickelten

Wünsche und Ziele für unsere Web-Präsenz. Dank Arne und Jens Hortmeyer ist

sie seit Anfang des Jahres komplett überarbeitet und aktuell. Durch die

Einbindung der LGS und bessere Schulung der LL und Arbeitskreise soll sie nun

wesentlich aktueller bleiben und mehr Möglichkeiten (z.B. Downloads) bieten.

Über einen „Tweed“ informiert die LGS noch aktueller über interessante

Neuigkeiten aus dem LV und der Welt.

Landespfingstlager 2011

Das nächste Großereignis wirft bereits seine Schatten voraus. In guter Tradition

möchten wir 2011 wieder zusammen mit Euch ein Landespfingstlager

durchführen. Wir hoffen zur LV bereits eine geeignete Lagerleitung gefunden

zu haben. Die Ausgestaltung des Lagers soll uns schwerpunktmäßig auf dieser

Landesversammlung beschäftigen.

Finanzen

Susi als unsere Landesschatzmeisterin legt Euch zu dieser Landesversammlung

zum letzten Mal den Kassenbericht vor um nach 4 Jahren auf diesem Posten

den wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Gemeinsam mit Gundi als LB

Kasse wurden auch wieder Stammeskassen geprüft. Mit Jana Buhr (Stamm

Aldenburg) hat Susi eine vielversprechende Nachfolgerin gefunden, die sich

bereits seit Dezember in die Geheimnisse unserer Landeskasse einarbeitet.

Friedland-Projekt

Auf Initiative des AK Drushba haben wir erfolgreich einen Stiftungsantrag bei

der Aktion Mensch gestellt. Seit Oktober 2009 führt Angela Mittelstädt (Stamm

Ordensritter) im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen

Gruppenstunden mit Spätaussiedlerkindern durch um sie für die

Pfadfinderarbeit zu begeistern; nach der Verteilung auf die Kommunen sollen

diese Kinder dann dazu ermuntert werden, einer Pfadfindergruppe in ihrer

Nähe beizutreten.

Bundesangelegenheiten

Natürlich stehen wir auch in regem Austausch mit dem Bund. Dies geschieht

auf den halbjährlich stattfindenden Bund-Land-Treffen, der

Bundesversammlung und natürlich per Mail- und Telefonkorrespondenz. 2009

waren wir zudem damit an der Reihe, das BdP-Bildungsreferententreffen

auszurichten. Bei Arbeitgebertreffen mit den anderen

Personalverantwortlichen der Landesvorstände und des Bundesvorstandes

haben wir dieses abgestimmt und uns kollegial beraten.

9


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bezirk Mitte

Nach etwa 2 jähriger Vakanz gibt es in Mitte endlich wieder ein Bezirksteam.

Beim Bezirksfrühstück auf dem Stafütreffen angeregt gab es unter Beteiligung

von Susi im November ein konspiratives Treffen, aus dem Julian (Stamm

Wikinger) als neuer Bezirkssprecher hervorging. Für 2010 sind schon einige

Aktionen geplant.

Und noch mehr…

Dazu kommt noch eine ganze Menge Kleinkram, der sich nicht in Kategorien

einteilen lässt. Wir haben Stammesjubiläen besucht, viel Zeit am Schreibtisch

verbracht, die LGS aufgeräumt und uns um diverse Anfragen aus den

Stämmen gekümmert. Darüber hinaus war jeder für sich selbst wieder sehr

aktiv, als Kursleiter oder Teamer, beim Kochen auf AK-Treffen, im UKS, im

Bundeslagerteam oder einfach als Teilnehmer bei der RR-Städtefahrt in

Kopenhagen.

In die meisten Bereiche haben wir uns nach diesem Jahr jetzt erst langsam so

richtig eingearbeitet. Nach den großen Fußstapfen des letzten Vorstandes

mussten wir erst einmal sehen, wo der Hammer hängt, was uns wirklich wichtig

ist und was weniger. Ihr – d.h. besonders die LGS, die LL und die

Stammesführungen – haben uns dabei sehr unterstützt. Vielen Dank dafür. So

gerüstet hoffen wir gut in die zweite Hälfte starten zu können.

Arne, Benja, Chrise, Sina, Susi und Thorsten

10


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesschatzmeisterin

Susanne Schmidt (Susi, Stamm Hasko)

Zu guter Letzt.

Mann/Frau sollte annehmen, dass sich im 4. Jahr Schatzmeisterinnentätigkeit

Routine einstellt, aber jedes Jahr war anders, so auch dieses.

Aufgrund des Wechsels im Vorstand und der LL gab es 3 interessante,

spannende Landesleitungssitzungen, von Routine keine Spur. Durch Fred als

neuen Bildungsreferenten in Kooperation mit Jens gab es auch bei den

Abrechnungen der Bildungsveranstaltungen keine Chance auf Routine.

Die Abrechnungen erfolgten Aufgrund der Hartnäckigkeit von Jens und Fred

super zeitnah!!! Aber auch hier gab die eine oder andere Abrechnung keine

Chance auf Routine.

Vielen Dank auf diesem Wege an alle Kassenverantwortlichen im Jahr 2009!!!

Durch die tatkräftige Unterstützung die ich durch Renate und Gundi erfahren

habe, hatte ich die Möglichkeit mich auf das Wagnis BULA Kasse ein zu

lassen. Dies gab mir dann auch die Möglichkeit 5 Tage BULA Luft zu

schnuppern.

Die Überwachung der Beiträge und Spenden lag auch in diesem Jahr wieder

weitestgehend bei Renate. Vielen Dank hierfür!!!

In Zusammenarbeit mit Gundi habe ich in diesem Jahr die Stammeskassen der

Stämme Helmburgis, Nujakin und Hasko geprüft.

An dem jährlich stattfindenden Landesschatzmeister-Treffen des Bundes

haben Gundi und ich gemeinsam den LV vertreten und uns wacker

geschlagen.

Parallel zum Stammesführertreffen fand das Stammesschatzmeister-Treffen

statt. Leider gab es nur einen Interessierten, drum haben wir das Treffen

kurzfristig als Workshop auf den Abend verlegt und es fand ein reger

Erfahrungsaustausch statt. Herzlichen Dank den Anwesenden.

Ja, und in einem bin ich im Jahr 2009 auch sehr erfolgreich gewesen. Ich kann

euch auf der Landesversammlung mit sehr sehr gutem Gewissen meine

Nachfolgerin vorstellen.

11


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Für alle, die es nicht abwarten können: Jana Buhr vom Stamm Aldenburg hat

sich bereit erklärt, mein Amt fortzuführen. Hier eine kleine Vorstellung von ihr:

Jana Buhr; 23 Jahre; Stamm Aldenburg Friesische Wehde;

Ausbildung: Steuerfachangestellte;

Studium: Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzen,

Rechnungswesen und Steuern, Uni Göttingen;

Pfadfinderischer Werdegang: Mitglied seit 1994, SiFü, MeuFü,

stellv. Stammesführerin, Bezirkspfadfindersprecherin, Kursleiterin

Jana.Buhr@nds.pfadfinden.de

So nun noch schnell den Kassenabschluss und dann kann die LV kommen.

Wir sehen uns auf der LV

Gut Jagd, Gut Pfad und Seid Wach

Susi

12


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für die Wölflingsstufe

Lea Nachtigall (Stamm Ordensritter), Jonas Mehmke (Stamm Graf Walo)

Und schon wieder ist ein ganzes Jahr vergangen, seit dem wir beim letzten

Bericht Rede und Antwort stehen durften. Das letzte Jahr war durchzogen von

erfolgreichen und netten gelben Aktionen. Dies ist vor allem unserem

Arbeitskreis zu verdanken, der sich in diesem Jahr neu zusammengerottet hat

und strebsamer denn je geworden ist. Auch konnten wir für diesen das ein

oder andere neue Mitglied gewinnen.

Ziemlich nah nach der letzten LV haben eine große Hand voll von

Teilnehmern, Wölflingen aus Bendestorf, Bovenden, Verden und Walsrode

gezeigt, was man als Osterhase so zu tun hat oder wie man gemeinsam mit

Jack Sparow einen Schatz findet. Sie lernten auf dem Kompetenz- und

Reflektionsseminar (K.u.R.S.) Ostern in Bad Fallingbostel alles rund um das

Thema Lager mit Wölflingen.

Vom 19.-21.06.09 beschäftigten wir uns mit der neuen Wölflingsspur in der

Mühle in Wolfsburg. Jede Menge Praxisbeispiele und die neue Spur für die

Klufttasche brachten hoffentlich neue Ideen mit leider nur ein paar Meuten

aus Niedersachsen.

Der KfM 2009 war dagegen mit vielerlei Meuten mit jeweils motivierten

Meutenführern und auch Zukünftigen besetzt. 8 Tage sind wir zusammen

durch Oz gewandert und haben dann doch den Zauberer entlarvt. Die böse

Hexe wurde besiegt und die Munchkins mögen wir noch mehr als wir dies

vorher schon taten.

(wer es bis zu dieser Stelle in unserem Bericht geschafft hat, schickt uns bitte

eine eMail, der erste bekommt eine Überraschung von uns).

Zum Ende des Jahres überrannte uns dann in Wennigsen (Deister) eine

Medienflut beim Wölfling 2.0 Seminar. Fotografie, Hörmedien, Fernsehen und

Handyvideos wurden beispielsweise in alte Methoden übertragen und auch

das Know How für die eigene Meutenstunde erprobt, welches dann in der

MultiMEdiaMesse präsentiert wurde.

Das nächste Jahr wird noch gelber werden als das vergangene, denn wir

haben das große Pfingstlager vor uns, welches ganz dem Motto der

Weltverbesserung verschrieben ist. Mit soviel geballter gelber Kraft kann es ja

auch nur ein Erfolg werden. Wie ihr seid noch nicht angemeldet? Dann aber

schnell den Voranmeldebogen ausfüllen und zu Jonas schicken. Natürlich

wird es auch wieder den KfM im Herbst geben und auch ein Seminar für

Meutenführer. Zu Ostern wird auch wieder ein Basiskurs stattfinden, welcher

jetzt ja nun auch für die Gelben unter uns gedacht ist.

Für das nächste Jahr haben wir uns vorgenommen eine Nachfolge für uns zu

finden und diese einzuarbeiten. Denn für Lea und mich wird die LB-Zeit 2011

zu Ende gehen.

Wir wünschen Euch allen ein herzliches Gut Jagd und hoffen Euch auf

möglichst vielen Aktionen im nächsten Jahr zu treffen

Lea und Jonas

13


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für die Pfadfinderstufe

Milena Rauhaus (Stamm Ordensritter)

Begonnen hat das Jahr 2009 mit dem PAK-Treffen im Januar, das ich noch mit

meinem Vorgänger Chrise zusammen vorbereitete. Seitdem hat sich die

Mehrzahl der erfahreneren PAK-Mitglieder aus dem Arbeitskreis

zurückgezogen und Neue konnten sich einarbeiten.

Unsere erste gemeinsame Aktion

waren die Naturerlebnistage (NET).

Sie fanden auf einem sehr schönen

Bauernhof bei Lehrte statt, wo die

teilnehmenden Sipplinge eine

Menge über ökologische

Landwirtschaft und die Herkunft

unserer Lebensmittel erfahren

konnten. Die NET wurden von Jan-

Georg Bohlken (Stamm Aldenburg)

und Eike Quast (Stamm Helmburgis)

geleitet.

Das PAK-Treffen im Sommer musste leider ausfallen, da alle PAK-Mitglieder

anderweitig eingebunden oder von ihrem Studium zu sehr gefordert waren.

So konnten wir leider auch die für den Herbst geplante „Aktion F“ nicht

vorbereiten. Bei dieser Aktion wollten wir gemeinsam mit den

SippenfüherInnen unseres Landesverbandes auf Fahrt gehen, um ihnen diese

zentrale Methode der Pfadfinderei wieder etwas näher zu bringen. Da die

Fahrtenkultur uns weiterhin sehr am Herzen liegt, wird die „Aktion F“ nun im

Mai 2010 stattfinden.

Das Highlight im Winter war – wie schon so oft – das „Hau Drauf“ auf dem

Wandervogelhof in Reinstorf. Bei diesem Werkseminar können sich die

TeilnehmerInnen aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein bei allen

möglichen handwerklichen Tätigkeiten – von Drechseln und Schmieden bis zu

Nähen und Backen – selbst erproben. Das „Hau Drauf“ wurde von Till Voigts

und Sebastian Engel (Stamm Wildgänse) geleitet.

Ein Landeshajk wird 2010 leider nicht stattfinden, da es nur ein langes

Wochenende gibt, an welchem schon die Städtefahrt stattfindet.

Bis Juli 2010 werde ich ein Semester im Ausland studieren, hoffe aber, dass

sich auf unserem PAK-Treffen im Januar 2010 eine Vertretung gefunden

haben wird, die nun auf der LV eventuell offen gebliebene Fragen

beantworten kann.

Viele Grüße und Gut Pfad,

Milena

14


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für die Ranger- und

Roverstufe

Annabelle Schröter (Stamm Ikarus)

Das letzte Jahr…

Kurz nach der letzten Landesversammlung ging es bei uns in der Landesrunde

schon heiß her. Über Himmelfahrt fand die zweite von uns geplante

Städtefahrt statt. Mit einem riesigen Organisationsaufwand haben wir es

geschafft, dass fast alle Ranger/Rover, die sich für die Städtefahrt

angemeldet hatten, auch mit konnten und schließlich fuhren wir mit 25

Bahntickets, zwei Bullis, 34 Ranger/Rovern und einem Hund nach

Kopenhagen! Wir haben drei spannende Tage in der dänischen Hauptstadt

verbracht und neben der Kopenhagener Nachtszene und tollen

Kundschaften herrliche Singeabende verbracht. Ein richtiges Ranger/Rover

Wochenende eben!

Das Bula 2009 in Buhlenberg haben wir uns als Landesrunde natürlich nicht

entgehen lassen! Wir waren eigentlich in allen Bereichen vertreten:

Küchenteam, Technikteam, Programmteam und bei unseren Stämmen!

Dabei haben wir natürlich nicht unsere Stufe vernachlässigt und vielleicht

besitzt seitdem der eine oder andere Stamm ein R/R-Banner.

Unser Highlight war auch im letzten Jahr der KfR/R in Bendestorf. 10

Ranger/Rover ließen sich anstecken von der Roverdemie. Vier Wochen nach

dem Kurs folgte ein für alle unvergessliches Wachewochenende. Ein

unvergesslicher Kurs für Team und Teilnehmer ging zu Ende!

Die ganze Arbeit macht sich aber natürlich nicht von alleine! Unseren ganzen

schönen Aktionen geht viel Arbeits- und Organisationsaufwand voraus. So

waren wir im letzten Jahr auf dem Stufen-AK-Treffen, den Bula-

Vorbereitungstreffen, den Landesrundentreffen und in etlichen Telefonaten

vertreten.

Leider musste unsere Winteraktion aufgrund der ganzen Arbeit im Januar

dann ausfallen. Im nächsten Jahr soll das dann aber anders werden! Wir

werden immer mehr motivierte Ranger/Rover in der Landesrunde und freuen

uns über jede Mithilfe von euch bei Aktionen!

Das neue Jahr…

Nach drei Jahren denke ich nun so langsam an die Abgabe der schönsten

Aufgabe im BdP – den LB Ranger/Rover Posten. Leider hat sich für das

nächste Jahr kein Nachfolger für diese Aufgabe gefunden! Wir wollen

trotzdem als Landesrunde weiterhin Ranger/Rover- Aktionen für euch

anbieten.

15


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Damit ihr wisst, wen ihr in Zukunft ansprechen könnt, hier die aktiven

Landesrundenmitglieder:

Maike Thomas (Wikinger),Conny Stehle (Oestringen), Simon Reimann (Hasko),

Henner Kabitzsch (St. Hubertus), Robert Kabitzsch (St. Hubertus), Maria Venus

(Wikinger), Thomas Danz (Graf Walo), Nina Krüger (Wikinger), Daniel Claes

(Wikinger), Annabelle Schröter (Ikarus)

Damit auch im nächsten Jahr Ranger/Rover Spaß garantiert ist, gibt es für alle

Aktionen im nächsten Jahr einen festen Ansprechpartner:

12.-16.05.2010 Städtefahrt nach Dresden (Maike)

13.-15.08.2010 Rollenspielwochenende (Conny)

09.-17.10.2010 KfRR (werdet ihr demnächst erfahren)

12.-14.11.2010 Wachewochenende (Maria)

Ansonsten wendet euch einfach an landesrunde@nds.pfadfinden.de

In diesem Sinne ein letztes Seid wach von mir

Annabelle

16


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für Ausbildung

Kirsten Mehmke (Stamm Graf Walo)

LB Ausbildung: „Ich back mir einen saftigen Rückblick!“

Man nehme:

- 2-3 Landesleitungstreffen

- 1 komplettes Landesausbildertreffen (LAT)

- 1 frische Trainerschmiede, leicht verändert

- 1½ Kurshefte

- Mehrere volle Kurse, inklusive starke Teams

Vorbereitung:

- Die Landesleitungstreffen besuchen, dort diskutieren und darauf

achten, dass ‚Ausbildung’ ein wichtiger Bestandteil des

Landesverbands ist und bleibt. Zudem mit den Stufen-LBs sprechen,

Kontakt zu den LL-Mitgliedern pflegen.

- LAT planen, durchführen, reflektieren, Ergebnisse in den LV bringen

- Trainerschmiede planen, …

- Kursheftbeiträge sammeln, formatieren und zusammenbringen

- Kursteams suchen, begleiten (wenn es Fragen gibt…)

Backzeit:

- 1 Jahr, bei geringer Temperatur.

Das Ergebnis:

Mit dem Produkt des saftigen Rückblicks bin ich in meinem ersten Jahr als LB

Ausbildung nicht 100% zufrieden. Er ist teilweise nicht ganz aufgegangen

(Trainerschmiede) und war an verschiedenen Stellen noch etwas klitschig

(Kursteamsuche,…).

Dennoch liefen auch in diesem Jahr erfolgreiche Kurse, die Berichte darüber

konntet ihr dem Laru, bzw. den Berichten der Stufen-LBs entnehmen. Die

größte Herausforderung war für mich die Suche nach Kursleitungen und

Teamern, da viele der Erfahreneren sich aus verschiedenen Gründen aus den

Teams zurückzogen.

Es freut mich sehr, dass sich endlich mit Sonja, Hinnerk und Jonas ein

Kursleitungsteam für den Basiskurs über Ostern gefunden hat, das auf

Grundlage der Erfahrungen der letzten beiden Basiskurse das

niedersächsische Konzept weiterbringen wird.

2010 stehen verschiedene Projekte an, bei denen Ihr, der LV, gefragt seid. Auf

der einen Seite natürlich durch eine rege Teilnahme an den Kursen, auf der

anderen Seite könnt ihr bei der Trainerschmiede und in Kursteams aktiv dabei

sein. Weiterhin gilt: wir freuen uns über Nachwuchs in der

Ausbildungslandschaft.

17


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Ein ganz großes Schmankerl im kommenden Jahr wird die

Pfadfinderakademie 2010, doch davon werdet ihr mit Sicherheit noch an

anderer Stelle mehr hören!!!

Ich persönlich werde (hoffentlich) nach den Osterferien mein Referendariat

beenden und hoffe daher im kommenden Jahr etwas mehr Zeit zu haben um

die Temperatur ein bisschen höher drehen zu können. Dann sollte das

Ergebnis im kommenden Jahr allen noch ein bisschen besser schmecken.

Gut Jagd, Gut Pfad, Seid Wach,

Kirsten

18


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für die Ehemaligen

Michael Schütte (Schüddä, Stamm Parzival)

Der Bericht lag bei Redaktionsschluss nicht vor.

19


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Ringbeauftragten

Steffen Jacobs (Stamm Vaganten)

Liebe Delegierte,

ein weiteres spannendes Pfadfinderjahr ist leider schon

wieder zu Ende gegangen.

Aufregend war es für mich als Ringbeauftragten nicht nur

aufgrund des Bundeslagers im Sommer, sondern vor

allem aufgrund der politischen Veränderungen und

Entscheidungen, die indirekt auch einen wichtigen Einfluss auf unsere

Jugendarbeit vor Ort haben.

Aber alles nacheinander!

Die Landesvollversammlung des Landesjugendringes Niedersachsen e.V. (LJR)

beschloss im März u.a, dass das Land Niedersachsen aufgefordert werden

soll, alle Schüler zwei Nachmittage in der Woche vom Pflichtunterricht

freizustellen. Damit reagieren die Mitgliedsverbände des LJR auf die

Verkürzung der Schulzeit an Gymnasien auf zwölf Jahre. Dadurch ist es immer

mehr Jugendlichen nicht möglich regelmäßig ihren sonstigen Hobbys

nachzugehen. Dies ist insbesondere für die Aufrechterhaltung der regelmäßig

stattfindenden Gruppenstunden äußerst problematisch.

Die niedersächsische Landesregierung hat inzwischen die Probleme erkannt

und arbeitet mit dem LJR zusammen an Lösungen der Probleme.

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. hat außerdem zum ersten April das

Design und Beantragungsweg der Jugendleiterkarte verändert. Vielleicht hat

der ein oder andere von euch schon die neue „Juleica“. Sie ist nun in einem

vereinfachten Verfahren Online zu beantragen.

Im Juni waren dann wieder einige Pfadfinder des Landesverbandes beim

Sommerfest des nds. Ministerpräsidenten in Hannover. Bei diesem Treffen

hatte wir die Möglichkeit unsere Probleme und Sorgen den dafür

verantwortlichen Politikern einmal direkt zu schildern.

Ministerpräsident Wulff versprach, dass es trotz der wirtschaftlich

angespannten Situation zu keinen weiteren Kürzungen im Bereich der

Jugendarbeit kommen werde.

Ich persönlich führte im Jahresverlauf immer wieder Gespräche mit Politikern

aus der Landes- und Bundesebene und versuchte, ihnen unsere zentralen

Forderungen und Wünsche näher zu bringen.

Im Vorfeld der Bundestagswahl unterstützte der BdP und der LJR dann noch

die bundesweite Aktion U18. Mit dieser Aktion war es Kindern und

Jugendlichen, die noch nicht 18 Jahre alt waren, möglich, einmal selbst das

20


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Wählen auszuprobieren. Das Ziel war, junge Menschen schon früh mit dem

demokratischen Instrument Wahl vertraut zu machen.

In einigen Stämmen wurde die Aktion U18 sehr erfolgreich durchgeführt.

Bei der Bundesstagswahl im September schaffte es dann sogar ein Pfadfinder

aus Niedersachsen ins höchste deutsche Parlament:

Sven-Christian Kindler heißt unser Pfadi im Deutschen Bundestag!

Die Planungen für ein erneutes Landespfingstlager 2011 mit den anderen

Ringverbänden laufen bereits und werden über den Vorstand in den

nächsten Monaten noch weiter intensiviert werden.

Ein rundherum gelungenes Jahr 2009, welches Lust auf neue Abenteuer und

Aktionen im Jahr 2010 macht!

Herzliche Grüße und Gut Pfad!

Steffen

21


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Landesbeauftragten für die Kasse

Gunda Wolf (Gundi, Stamm Großer Jäger)

Und wieder ist ein Jahr vergangen- Weihnachten ist zu Ende, und leise rieselt

der Schnee…

Was macht der LB Kasse so?

Nach meiner erneuten Bestätigung auf der vergangenen

Landesversammlung habe ich diese abgerechnet- sprich ich habe z.B. den

Delegierten der Stämme (also ggf. auch Dir) die Fahrtkosten überwiesen,

Belege für die Abrechnung zusammengetragen, viele Überweisungen

getätigt und die Abrechnung fertig gemacht.

Das Gleiche habe ich für das April-Landesleitungstreffen, das

Stammesführertreffen im September und das Dezember-

Landesleitungstreffen getan.

Zudem habe ich, zusammen mit Susi, die Bundeskasse geprüft und im

Anschluss daran am Bundes-Schatzmeistertreffen teilgenommen. Hier haben

die Schatzmeister der LVs die Möglichkeit zum Austausch- ähnlich wie die

Stammesführer beim Stafütreffen im LV.

Ende August habe ich mit Susi die Stammeskasse vom Stamm Helmburgis

geprüft, zur Kassenprüfung des Stammes Hasko im September war ich leider

kurzfristig verhindert.

Das geplante Schatzmeistertreffen, das parallel zum Stafütreffen stattfinden

sollte, musste leider mangels Teilnehmer ausfallen. Vielleicht klappt es ja in

diesem Jahr mal wieder.

Und wie immer die Frage: wie geht es weiter?

Da Susi ja bei der kommenden LV ihr Amt als Landesschatzmeisterin zur

Verfügung stellt, könnte man meinen, dass mein Job dann auch überflüssig

ist, doch weit gefehlt. Denn auch die neue Schatzmeisterin darf im

kommenden Jahr mit meiner Unterstützung rechnen- oder wie Susi sagte:

„Gundi, ich habe Dich mit verkauft!“. Ich werde also wieder Abrechnungen

machen, der Kassenprüfung der Landeskasse beiwohnen (diese ist das

„Zwischenstück“ zwischen heute und der LV), die Bundeskasse prüfen, ggf.

dem Bundeschatzmeistertreffen beiwohnen, und , und, und. Also: alles wie

immer- auf ein schönes weiteres Jahr mit Euch!

Gut Pfad! Eure Gundi

22


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Bildungsreferenten im BdP LV Niedersachsen

Frederik Boog (Fred, Oldenburg)

Hallo & moin moin liebe Lesende,

an dieser Stelle kommt mein erster Bericht als Bildungsreferent im BdP. Da mich einige

sicherlich noch nicht kennen, stelle ich mich hier einfach mal kurz vor. Ich bin

irgendwann geboren worden, war in verschiedenen Schulen und habe nach dem

Zivildienst im Stadtjugendring Wolfsburg an der Universität Flensburg

Erziehungswissenschaften studiert. Während des Studiums habe ich dann noch eine

Ausbildung zum Rhetoriktrainer gemacht und als solcher in kleinen und mittleren

Unternehmen gearbeitet. Nach einem kurzen Gastspiel als pädagogischer

Mitarbeiter in einer anderen Organisation bin ich nun seit dem 18. Mai letzten Jahres

in der LGS per Mail, Telefon und persönlich zu erreichen.

Bei den Pfadfindern bin ich allerdings schon länger, und zwar seit fast 20 Jahren – erst

im Stamm Weiße Rose (vom Wölfling bis zum Stammesführer), anschl. in

verschiedenen Funktionen (unter anderem im Landesvorstand) und Projekten in

mehreren Landesverbänden und im Bund. Doch genug zu meiner Person – wer mich

noch nicht so gut kennt und mir auf der LV als Erstes mein wahres Alter nennt,

bekommt übrigens einen kleinen Preis.

Nun aber zum Bericht…

… zu Beginn stand ganz viel Einarbeitung an – lesen, verstehen und sortieren waren

die Dinge, die mich anfangs besonders in Beschlag genommen haben. Dabei half

mir meine bisherige BdP-Kenntnis an vielen Stellen weiter, aber alles kannte ich

natürlich noch lange nicht. Neben dem sogenannten Tagesgeschäft – Mails

beantworten, den Telefonhörer abnehmen, mit Besuchern sprechen… - gab und

gibt es viele Themen, die schon lange gewartet haben oder ganz plötzlich in der Tür

(oder im Maileingang) standen.

Ob Landesausbildungsteam, Landesleitungssitzungen, Stafütreffen, Stammesbesuch

bei den Aldenburgen, Personalwochenende, Bula-Vorbereitungstreffen, Vorkurs

Weser-Ems, Akademievorbereitungstreffen… – auf vielen Veranstaltungen habe ich

Einheiten zu Themen wie Transfersicherung, Erlebnispädagogik, Prävention

sexualisierter Gewalt, Konfliktmoderation, Veranstaltungskonzeption, Erstellung eines

Selbstverständnisses oder Kursleitungsfortbildung durchgeführt sowie bei einigen

Veranstaltungen an der Organisation mitgewirkt. Über den Landesverband hinaus

nahm ich an einem Präventionsfachtag, dem BdP-BildungsreferentInnentreffen und

an verschiedenen Pfadfinderringtreffen teil.

Gerüchten zufolge werde ich auch häufiger – ca. einmal im Monat – in Hannover

gesichtet, was an der Vertretung des BdP im Landesjugendring (LJR) liegt. Dort trifft

sich ca. sechsmal im Jahr der so genannte Hauptausschuss, in dem sich Vertreter der

im Landesjugendring organisierten Jugendverbände miteinander austauschen, neue

Projekte des Landesjugendrings beraten, der Jugendarbeit eine Stimme gegenüber

dem Land Niedersachsen geben und noch so einiges mehr. Ebenfalls in der

Landeshauptstadt fanden Veranstaltungen des LJR zu den Themen Juleica, Bildung

oder ein großes BildungsreferentInnentreffen statt. Im Landesjugendring entstand

auch das Projekt Generation 2.0 (www.generation20.de), bei dem ihr als Stamm für

tolle Projekte 2.500 Euro bekommen könnt. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sprecht

mich auf der Landesversammlung dazu an.

23


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Wenn ich dann wieder in der LGS bin, liegen auf meinem Schreibtisch auch wieder

einige verschiedene Dinge, zum Beispiel…

… Abrechnungen: Jedes unserer Seminare und jeder Kurs müssen ja auch irgendwie

abgerechnet werden. Wenn die Leitung des Seminars das getan hat, dann kommt

die Abrechnung zu mir oder Jens auf den Schreibtisch und will geprüft werden –

manchmal geht das recht schnell, manchmal dauert das aber auch sehr lange,

wenn zum Beispiel Belege fehlen oder Sachen falsch berechnet wurden. Ist die

Abrechnungsprüfung aber irgendwann abgeschlossen, dann wird ein

Verwendungsnachweis und ein inhaltlicher Bericht über die Veranstaltung für das

Land Niedersachsen geschrieben. Wenn sich an den Regelungen des Landes etwas

ändert, so sind wir immer up to date, nehmen dazu jugendpolitisch Stellung oder

ändern unsere Tipps & Tricks zur Kassenführung und mehr. Das passierte im letzten

Jahr auch das eine oder andere Mal.

… Zeugnisse und Bescheinigungen: Wer sich besonders im BdP engagiert, dem

stellen wir gerne eine Bescheinigung über die bisherigen Tätigkeiten bei uns aus.

Dieser Service wurde vor allem in den Sommermonaten genutzt. Bei Interesse einfach

bei uns melden.

… SU/BU/VA - alles klar? Nein? Dann habt ihr noch keinen Verdienstausfall (VA),

Bildungsurlaub (BU) oder Sonderurlaub (SU) über den BdP genommen – das steht

nämlich allen Zivis, Azubis, Arbeitern und Arbeitnehmern zu. Vor allem vor Kursen und

während der Sommerfahrten lohnt es sich, rechtzeitig vorher (das heißt mindestens 6

Wochen vor Beginn!) mal bei uns und beim Arbeitgeber anzufragen, was es so für

Möglichkeiten gibt. Die K-Kurse lassen wir extra mit endlosen Formularen beim Land

als Bildungsurlaub anerkennen – aber auch für eine „normale“ Stammesfahrt könnt

ihr Sonderurlaub und die Erstattung von Verdienstausfall bekommen. Also nutzt eure

Möglichkeiten und erzählt es in eurem Stamm weiter.

… Stiftungsanträge: Hoffentlich könnt ihr auf der Landesversammlung schon die auf

dem Stafütreffen besprochenen Banner mit den Pfadfinderregeln begutachten (ich

musste den Bericht für dieses Heft ja früher schreiben, daher hoffe ich, dass alles

funktioniert hat). Bevor die allerdings ausgestellt werden können, musste noch einiges

getan werden, von der Entscheidung der Design- und Materialfragen bis hin zur

Formulierung eines Antrags bei der Stiftung Pfadfinden, um dieses Projekt finanziell

unterstützt zu bekommen. Wenn ihr die Regelbanner auf der LV sehen könnt, dann

besteht für euch auch die Möglichkeit, diese für den Portopreis (ca.10 Euro) für eure

Stammesaktionen auszuleihen – überzeugt euch einfach selbst von der Qualität der

Banner.

der LARU: Aufgrund der äußerst kleinen Ein-Mann-Redaktion habe ich beim

letzten LARU ausgeholfen und einiges an Korrektur gelesen, Bilder rausgesucht und

häufiger mit dem Layouter kommuniziert. In Zukunft lässt sich nur hoffen, dass sich

mehr Leute bei der Erstellung des LARU austoben und sich journalistisch verwirklichen

werden.

… inhaltliche Unterstützung von Landesleitung und Stämmen: Immer wieder tauchen

Fragen z.B. zu Finanzen oder zur Seminar- und Einheitenplanung auf, dort stehen wir

in der LGS gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auch bei Problemen und

Herausforderungen in Stamm, Kursteam oder Arbeitskreis sind wir zur Stelle und

unterstützen euch wie es möglich ist – wenn ihr euch denn bei uns meldet und

nachfragt. Bis zur Landesdelegiertenversammlung ist voraussichtlich auch ein

Konzept mitsamt Checkliste für eine bessere Vernetzung von Landesverbandskursen

und –seminaren und der Ausbildung im Stamm fertig gestellt, so dass ihr mehrere

24


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Möglichkeiten an die Hand bekommt, wie ihr das, was in der Kursen vermittelt und

gelernt wird, im „Stammesalltag“ mehr nutzen könnt.

Wird alles anders?

Das Jahr 2010 steht für mich besonders unter dem Motto Ausbildung – so steht vor

allem die Pfadfinderakademie vom 05.-07. November an – die erste Ankündigung

habt ihr schon erhalten, bei vielen von euch haben wir schon nach

Themenwünschen gefragt, die wir in den nächsten Wochen und Monaten mit

verschiedenen ReferentInnen umsetzen werden (bzw. wollen). Also tragt euch den

Termin schon mal fett im Kalender ein – die nächsten Infos und die Anmeldung

bekommt ihr demnächst mit dem Stammesversand. Ebenso wird mich die Frage

umtreiben, wie wir es gemeinsam schaffen können, die Verzahnung der Ausbildung

im Landesverband mit der in den Stämmen weiter zu erhöhen.

Als spannend sehe ich der weiteren Entwicklung der Jugendverbandsarbeit, so wie

wir sie machen, in Hinblick auf die sich verändernden Rahmenbedingungen

bezüglich Finanzierung (will noch jemand Drittmittel haben?) Schule, Studium und

Gesellschaft entgegen.

Wer am Anfang des Berichts gut aufgepasst hat, der fragt sich vielleicht, ob ich noch

irgendetwas ehrenamtlich im BdP mache. An dieser Stelle sei gesagt, dass ihr mich

ab und an auch sehen werdet, ohne dass ich als Bildungsreferent unterwegs bin.

Wundert euch also nicht, wenn ihr mich bei der einen oder anderen Aktion (z.B. beim

Kettensägenseminar) in der Küche stehen seht oder wenn ich als einer der

glorreichen Sieben des UKS eine Aktion für die Stammesführungen mache.

Noch zwei Fragen zum Schluss:

Wie viele Wörter sind warum in diesem Bericht fett markiert und was sollt ihr euch

merken und im Stamm weitererzählen?

Auf ein neues Jahr getreu dem Motto „Gutes besser machen!“,

[Frederik Boog]

25


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Bildungsreferenten im BdP LV Niedersachsen

Jens Grolla (Pino), Oldenburg

Direkt nach der letzten Landesversammlung war ein wichtiges Thema der

Weggang von Melanie. Renate und ich waren („beratend“) bei den

Vorstellungsgesprächen dabei, da wir ja mit dem/der Neuen auch

zusammenarbeiten. Melanie hat ihre „Amtgeschäfte“ übergeben und ich für

zwei Monate bis zur Neubesetzung der Stelle vorübergehend auf eine volle

Stelle (sonst ¾-Stelle) aufgestockt. Von Melanie habe ich die

Geschäftsführung für den Ring der Pfadfinderinnen (RDP) übernommen, über

den die im Ring vertretenen Partner VCP und BdP (die PSG ist derzeit nicht

aktiv) mit dem Land Niedersachsen in Kontakt stehen und im

Landesjugendring vertreten sind. Ebenfalls von Melanie übernommen habe

ich ihr altes Büro (vielen Dank an Andy für das Streichen!). Den Umzug in das

neue Büro und die Neubesetzung von Melanies Stelle haben wir in der LGS

zum Anlass genommen auszumisten: Unmengen alter Akten wurden

geschreddert oder ins Altpapier entsorgt - und bis zum heutigen Tag, an dem

ich den Bericht schreibe, sind wir damit noch nicht fertig. Beschäftigt hat mich

in dieser Zeit natürlich auch die Einarbeitung von Fred als Melanies

Nachfolger. Der Umstand, dass Fred bereits seit langen Jahren im

Landesverband aktiv ist, hat den Aufwand und die benötigte Zeit aber in sehr

überschaubarem Rahmen gehalten (übrigens habe ich nette Kolleg-inn-en!).

Schon Ende 2008 hat mich die Vorbereitung des Grundkurs Nord 2009

beschäftigt, dessen Ausrichter unser Landesverband war. Die Intensität der

Beschäftigung mit dem Kurs wuchs, je näher die Osterferien rückten. Meine

Aufgabe war es, die Kursleitung, bestehend aus Axel (SH-HH) und Chrise, zu

unterstützen. Dazu lief die Organisation zu großen Teilen über die

Landesgeschäftsstelle (LGS). Inhaltlich habe ich mich in der

Vorbereitungsphase in der Teamfindung eingebracht, habe eine Train-The-

Team-Einheit gestaltet und größere Teile der Kundschaft geplant. Während

des Kurses selbst, an dem ich komplett teilgenommen habe, habe ich mir mit

Chrise und Axel die Moderation der Teamsitzungen geteilt, den Teamer-inne-n

für Feedback zur Verfügung gestanden und einzelne Plenumseinheiten

mitgestaltet. Der Grundkurs Nord 2009 hat mich noch bis zum Ende des letzten

Jahres beschäftigt: Zusammentragen und Erstellen der Dokumentation,

Abrechnungsprüfung, Rechnungen für die beteiligten Landesverbände

erstellen und verschicken, Kontakt mit der Leitung des Grundkurs Nord 2010

etc.

Parallel war ich in die Vorbereitung des Niedersächsischen Unterlagers

„regal35“ beim Bundeslager eingebunden. Als Teil des im späteren Verlaufs

gebildeten dreiköpfigen „Litfaß-Teams“ habe ich mich mit Sina und Sonja vor

allem um die Teamfindung bzw. –bildung gekümmert. Ein weiterer Bestandteil

der Arbeit dieses „Qualitätszirkels“, der gebildet wurde, um die Qualität und

Nachhaltigkeit des „regal35“ begleitend zu fördern, war es, das Team und die

Programmanbieter mit Planungs- und Dokumentationshilfen bei der

Programmplanung zu unterstützen - der Erfolg dieser Bemühungen war aus

meiner Sicht eher bei Null. Während des BuLa (an dem ich in erster Linie

26


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

ehrenamtlich teilgenommen habe) haben Sonja, Sina und ich uns mit

verschiedenen Aktionen um die Stimmung des „reagl35“-Teams gekümmert

und haben als wandelnde Litfaß-Säulen die Kritik der Niedersächsischen

Teilnehmer-innen abgefragt (und später, wie versprochen, an die Unterlager-

und Bundeslagerleitung weitergereicht!).

Für den Ring der Pfadfinderinnen (RDP) habe ich im Mai an unserem

traditionellen Abrechnungstreffen in der LGS in Oldenburg teilgenommen. Bei

diesem jährlich stattfindenden Treffen besprechen wir hauptsächlich die

Abgabe der Verwendungsnachweise beim Land Niedersachsen und werfen

einen Blick auf die Entwicklung der Teilnehmertage bei unseren

Bildungsveranstaltungen, die für die Förderung durch das Land

Niedersachsen maßgeblich sind. Im Sommer haben sich alle Bildungsreferentinn-en

von DPSG, VCP und BdP in Niedersachsen für einen Tag beim VCP in

Hannover getroffen. Inhaltlich ging es vor allem um ein Kennenlernen und um

die Ausgestaltung der weiteren Arbeit. Auch der Neuentwurf des Landes

Niedersachsen für die Förderungsrichtlinien von Bildungsveranstaltungen war

ein wichtiges Thema. Hierzu habe ich die Ergebnisse zusammengefasst und als

Stellungnahme an den Landesjugendring weitergeleitet. Wie die Richtlinie, die

eigentlich zum 01. Januar 2010 in Kraft treten sollte letztlich aussieht, bleibt

abzuwarten. Nach ersten Einschätzungen dürften wir von der Neufassung

eher profitieren. Ab 2010 hat das Land Niedersachsen zudem den Stichtag für

die Abgabe der Verwendungsnachweise um vier Monate auf den Februar

vorverlegt – da Fred und ich dies rechtzeitig im Blick hatten, stellt die

Neuregelung für den BdP kein Problem dar.

Im Landesjugendring (ljr) habe ich abwechselnd mit Fred für den RDP an

mehreren Sitzungen des Hauptausschusses (Beschlussgremium zwischen den

Vollversammlungen) teilgenommen. Aufgrund der mehr als schleppenden

Beteiligung in der „neXT2020“-Themeninsel „Partizipation und Gestaltung“

mitwirkenden Verbände hat der RDP in Gestalt des BdP seine Federführung

auf der Insel zurückgegeben und sich aus dem Projekt „neXT2020“

zurückgezogen – die Arbeitszeit lässt sich auch besser nutzen. Aufgrund des

vom Land Niedersachsen aufgelegten und vom Landesjugendring

durchgeführten Förderprogrammes „Generation 2.0“ (Laufzeit 2009 bis 2011)

habe ich im Herbst an einer Informationsveranstaltung in Oldenburg

teilgenommen. Unser Tipp: ihr könnt für ein Projekt 2.500,- € bekommen – die

Bedingungen und Anträge sind einfach – wir unterstützen euch!

Zu Steffen Jacobs, als gewähltem Ring-Vertreter, sowie zu Benja, der im

Vorstand Ansprechpartner für Ringangelegenheiten ist, hatte ich wegen

verschiedener Veranstaltungen oder Inhalte aus RDP und ljr Kontakt.

Im Herbst habe ich an der Pilot-Veranstaltung der dreiteiligen „MediaScout“-

Fortbildung des Landesjugenringes in Hannover teilgenommen. Ziel ist es, die

Medienkompetenz der Teilnehmer-innen zu fördern und Anregungen für die

eigene Arbeit mit den Neuen Medien zu geben. Auch wenn ich am dritten

Termin krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, kann ich euch die

Fortbildung empfehlen! Für 2010 sind drei weitere Blöcke dieser bereits

begehrten Fortbildungen geplant...! Bereits vor meiner Teilnahme an der

„MediaScout“-Fortbildung war geplant, dass ich mich 2010 stärker mit dem

Bereich „Medien“ auseinandersetze. Wie dies genau aussehen wird, lässt sich

27


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

jetzt (im Dezember 2009) noch nicht sagen. Gedanken und Ideen habe ich

viele. Eine Idee ist es, während der LV 2010 einen Film zu drehen, aus dem

wiederum ein kleiner Film zum Ablauf bzw. zu den Regularien einer LV

entstehen soll, der in den Stämmen zur Vorbereitung der (nicht nur) neuen

Delegierten eingesetzt werden kann.

Ab nach den Sommerferien habe ich mich um das 3tägige Treffen der derzeit

11 Bildungsreferent-inn-en im BdP (Bund) im November in Immenhausen

gekümmert, welches in diesem Jahr von unserem Landesverband organisiert

und ausgerichtet wurde. Inhaltlich stand auch hier das Thema „Medien“ im

Mittelpunkt. Es ging um Mediennutzung von Jugendlichen, um Spiel- und

Onlinesucht sowie darum, wie wir die Neuen Medien in unserer Arbeit

einsetzen können. Ein Ergebnis dieses Treffens: hatte bisher lediglich der LV

NRW einen Twitteraccount, als einem(!) Kanal zur Informationsverbreitung, so

sind nun auch die LVe SH-HH sowie NDS hinzugekommen

(www.twitter.com/BdP_NDS). Darüber hinaus dient das Treffen dem

Austausch und der kollegialen Beratung der Hauptamtlichen untereinander,

wir haben einen Input zum „intakt“-Arbeitskreis des BdP bekommen und uns

mit dem zukünftigen Konzept des Treffens auseinandergesetzt. Lecker und

anregend war auch das gemeinsame Kochen eines 3gängigen Menüs.

Im Jahr 2009 fanden 62 Bildungsveranstaltungen im Landesverband statt,

über die wir beim Land Niedersachsen die Förderung des Landesverbandes

beantragen. Dafür müssen wir die Abrechnungen der entsprechenden

Veranstaltungen prüfen und die dazugehörigen Verwendungsnachweise für

das Land Niedersachsen erstellen. Diese Arbeit nimmt entsprechend viel der

Zeit von Fred und mir in Anspruch, insbesondere dann, wenn einzelne(!)

Abrechnungen „auf Halde“ liegen, weil sie noch unvollständig sind, wir uns

somit immer wieder in sie einarbeiten müssen. Weiterhin zum üblichen Alltag

eines Bildungsrefenten in der LGS gehört z. B. das Erstellen von

Ehrenamtsbescheinigungen (für Zeugnisse und Bewerbungen), Anträge für

Freistellungen oder auf „Sonderurlaub“ und Bildungsurlaub. Die technische

Betreuung des LV-Sprinters gehört zwar nicht unbedingt zu den üblichen

Aufgaben eines Bildungsreferenten, aber hier haben wir mittlerweile eine gute

ehrenamtliche Lösung gefunden.

Über das Jahr verteilt habe ich bei mehreren kleineren Veranstaltungen in

unserem Landesverband mitgewirkt: während der April-Sitzung der

Landesleitung habe ich eine Einheit zur Planung des LV-Tages beim BuLa

durchgeführt, beim StaFü-Treffen in Hameln habe ich die BuLa-Reflexion

gestaltet, beim KfRR in Bendestorf die Rechtseinheit übernommen und bei der

Dezember-Sitzung der Landesleitung einen Input zum Thema Medien

gegeben. Darüber hinaus fanden regelmäßig (nach Möglichkeit monatlich)

unsere Dienstbesprechungen mit Thorsten und Chrise in der LGS statt. Im

Herbst haben wir uns während der traditionellen PIA (Personal in Aktion)

gemeinsam mit dem Vorstand unter anderem über die Arbeitsschwerpunkte

und Termine im nächsten Jahr verständigt oder uns mit der „Weltverbesserer“-

Aktion beschäftigt – und Spaß hatten wir auch.

Aufgrund der vielen Überstunden, die ich durch den Grundkurs und die BuLa-

Vorbereitung angehäuft hatte, war ich häufiger bzw. für längere Zeiträume

28


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

nicht in der LGS. Aus privater Sicht war dies natürlich schön, andererseits blieb

auch Arbeit liegen oder musste in einzelnen Fällen von Fred oder Renate

erledigt werden. Da der größte Teil der Stunden mittlerweile abgebaut ist,

freue ich mich auf ein Jahr, in dem ich mehr Zeit für die sonst liegen

gebliebenen Dinge (Aussortieren, intensiveres Einarbeiten in die RDP-

Geschäftsführung, überarbeiten von Arbeitsvorgängen, Qualitätssicherung in

der LGS etc.) und vor allem für neue Projekte und Ideen habe, wie z. B.

verschiedene Medienseminare oder ein Fahrsicherheitstraining. Ich werde

mich in die Gestaltung des LaRu einbringen und hoffe, dass sich Leute finden,

die ebenfalls Lust haben, den LaRu zu erhalten und voran zu bringen – der

LaRu und der Landesverband haben es verdient!

Ich habe versucht, euch einen kleinen Einblick in die wesentlichen Inhalte

meiner Arbeit des letzten Jahres zu geben. Manches ist dem einen vielleicht

zu umfangreich geschildert, der anderen zu kurz. Generell ist es nicht immer

leicht, einen Bericht über ein ganzes Jahr zu schreiben und manches geht

dabei als Arbeitsalltag oder „Normalität“ unter. Deshalb meine Bitte an euch:

sprecht uns drei aus der LGS an, wenn ihr mehr oder Genaueres über unsere

Arbeit wissen wollt!

Gut Jagd, Gut Pfad und Seid Wach!

Jens (Pino)

29


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Bezirks Harz-Heide

Tom Rosenthal (Stamm Voortrekker)

Datum: Aktion: Thema: Ort: Teilnehmer:

06.02. – 08.02. Bezirksklausur Pfingstlagerplanung,

etc.

Bad Fallingbostel 35

15.05. – 16.05. Bezirksmottoparty Hawaii Wolfsburg 20

29.05. – 01.06. Bezirkspfingstlager Ritter

Leidenschaft

aus Sachsenhagen 167

06.06. – 07.06. Meusola VBT Meutensommerlager Wolfsburg 10

25.06. – 04.07. Meutensommerlager Pippi Langstrumpf Ratzeburg 50

11.09. – 13.09. Pfadfinderseminar Jurtenburg Knesebeck 0

18.09. – 20.09. Vorkurs VBT Vorkurs Wolfsburg 8

27.09. Bezirksfrühstück Jahresplanung etc. Hameln 15

03.10. – 10.10. Vorkurs 46,80€ Immenhausen 30

06.11. – 08.11. Meutenfilmnacht Film Wolfsburg 75

Das sind die Aktionen, die der Bezirk Harz – Heide im vergangenen Jahr

bestritten hat. Die Höhepunkte des Jahres waren für mich das gemeinsame

Pfingstlager in Sachsenhagen und die enorme Beteiligung an der

Meutenfilmnacht. Aber natürlich auch das Meutensommerlager und der

Vorkurs.

Schade war, dass das Bezirkspfadfinderseminar in diesem Jahr ausfallen

musste, da nicht genügend Teilnehmer zusammen kamen.

Ein großes Dankeschön geht an die Askanier, die uns das Bezirkspfingstlager in

Schaumburg ermöglicht haben und an den Stamm Helmburgis, der für den

Bezirk das Stammesführertreffen ausgerichtet hat.

Aber auch an einzelne Personen, wie: Nina, Eddi, Kiki und Laura, die sich

bereiterklärt haben die Stufenaktionen zu übernehmen und ebenfalls an

Stefan für die Kursleitung auf dem Vorkurs.

Im nächsten Jahr geht es für die Pfadfinder des Bezirks auf Großfahrt nach

Ungarn.

Und da unsere Wölflinge zu Pfingsten auf dem Landeswölflingspfingstlager

sind, nutzen wir diesen Termin, um uns im Harz auf die große Tour im Sommer

vorzubereiten.

Also, auch das nächste Jahr wird wieder

spannend und ich freue mich darauf!

(Vielleicht wird unser Bezirk sogar etwas

Zuwachs bekommen... ☺)

Gut Jagd, Gut Pfad und Seid Wach,

30


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Bezirks Mitte

Julian Busch (Stamm Wikinger)

Hallo lieber Bezirk,

aus dem letzten Jahr kann ich leider nicht soviel berichten. Zum einen wurde

ich erst Anfang November 2009 auf dem Bezirkstag in Harsefeld zum

Bezirkssprecher gewählt. Zum anderen gab es in unserem Bezirk lange Zeit

keinen Bezirkssprecher und daher haben leider auch keine Aktionen

stattgefunden.

Das betraf allerdings nicht unseren Vorkurs, der wie auch im Jahr davor,

erfolgreich stattfand. Auch dieses Jahr wird es natürlich wieder einen Vorkurs

Mitte geben. Er wird von Ulf Schmidt geleitet, dem dafür eine Mischung

junger und älterer Teamer zur Verfügung steht.

Auf unserem Bezirkstreffen im November haben sich eine Menge Ideen für

kommende Aktionen gefunden. So sind für das Frühjahr die Lange Stader

Filmnacht, eine Aktion für Meutenführer und eine Singerrunde für R/R's und

Gruppenleiter geplant. Im Juli soll dann unser erstes Bezirkslager seit langem

stattfinden. Dafür hat sich der Stamm Rotmilan mit bereit erklärt, der an dem

Wochenende obendrauf noch gemeinsam mit uns sein Jubiläum feiern wird.

Bei dem Treffen waren bis auf drei Ausnahmen alle Stämme mit vertreten. Die

hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass die Stämme unserem Bezirk gerne wieder

neues Leben einhauchen wollen und nicht bereit sind auf ihn zu verzichten.

Auf ein Neues, der Bezirk Mitte ist wieder dabei !

Herzlichst Gut Pfad,

Julian

31


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des Bezirks Weser/Ems

Michaela Steinker (Stamm Aldenburg)

...der Bezirk Weser-Ems hat Zuwachs bekommen!

Und wieder geht ein erfolgreiches Jahr zuende. Der

Bezirk Weser-Ems hat auch in diesem Jahr wieder viele gut

besuchte Aktionen und Lager anbieten und durchführen

können. Angefangen hat es für uns mit dem Thinking Day

2009 in Cuxhaven. Dieses Jahr nicht nur eine einfache

Bezirksaktion, sondern sozusagen Aufnahmeprüfung in den

Bezirk für den Stamm Adler. Die gute Organisation hat

überzeugt und wir alle haben einen schönen Tag bei den

Adlern verbracht.

Weiter ging das Jahr mit dem Pfadi-Mix, den Lukas, Stamm Aldenburg, leitete.

Hier ging die Zeit verloren. Nicht nur, dass es um 4Uhr morgens Nudeln mit

Käse-Sahne-Soße gab, nein, auch ging es nachmittags um 15Uhr zum

Zähneputzen und Waschen. Die Teilnehmer mussten nämlich samt Team ihre

Uhren abgeben, damit die zwei verrückten Professoren ihre Zeitmaschine

starten konnten. Leider ging das ganze in die Hose und weg war die Zeit! Da

kam es dann auch mal vor, dass Teamer um fünf vor acht bei Lidl standen

und sich wunderten, dass noch geschlossen war. Man dachte doch, es wäre

schon elf oder so. Im Waschraum konnte man dann auch Teilnehmer hören

fragen, welche Zahnpasta denn gerade dran sei „Elmex oder Aronal“, eine

Mischung aus Beidem hats dann auch getan. Alles in allem ein gelungenes

Wochenende, an dem man mal ganz zeitlos leben konnte.

Im Sommer verbrachte die Meutenstufe dann beim Meutenmix , (Leitung

Michi, Stamm Aldenburg) drei gruselige Tage in Wiesmoor. Frankenstein hatte

zum Geburtstag eingeladen und leider vergessen, den Tod auf der Gästeliste

zu berücksichtigen. Also mussten die Wölflinge verschiedene Aufgaben

erledigen, die der Tod gestellt hatte. Zwischendurch gab das gute Wetter

sogar Gelegenheit zu einer ausgelassenen Wasserschlacht. Zum Schluss gab

es dann ein großes Geburtstagsessen mit Frankenstein und seinen Gästen.

Alles in allem also ein sehr gelungenes Wochenende.

Ein Wiedersehen gab es dann auf dem Bezirksraustag, der

dieses Jahr von den Aldenburgern organisiert wurde. Nach

einer regnerischen Woche hatten wir das große Glück eines

sonnigen Sonntags im Freibad in Bockhorn. Hier wurde

ausgelassen gespielt, gerutscht und gebadet.

Ein Sandburgenwettbewerb eröffnete diesen Tag und nach

Wettrutschen, Minigolf und Volleyball gab es Bratwurst und ein gut gefülltes

Salatbuffet.

Außerdem war bei vielen Teilnehmern die Freude groß, die neu

gewonnenen Freunde der letzten Lager wiederzusehen.

32


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Im Herbst gab es dann den Vorkurs, (Leitung: Lukas, Stamm Aldenburg), bei

dem die Teilnehmer in Las Vegas ihr Glück versuchen konnten. Hier gab es

zwar leider einen verletzten Teamer, aber ansonsten ne Menge Spaß und

Erlebnis. Außerdem konnten die Teilnehmer natürlich inmitten von Casino und

Glücksspiel nicht nur das Pokern lernen. Wir freuen uns sehr, dass es wieder

einen gut besuchten Vorkurs im Bezirk Weser-Ems gab und haben vor, diesem

eine Fortsetzung im nächsten Jahr folgen zu lassen.

Für die „Großen“ aus dem Bezirk gab es dann an Halloween das nächste

Treffen: die Bezirkstage in Steinhausen. Hier ergab sich eine kleine Änderung

im Bezirksteam, da Lina, Stamm Vaganten, bisher Schriftführerin ihr Amt aus

zeitlichen Gründen nicht weiterführen konnte. Ihre Stelle wurde jedoch nicht

neu besetzt, dafür hat sich Jan-Georg, bisher mit Lukas für die Pfadistufe

zuständig, bereit erklärt, im nächsten Jahr die RR-Stufe zu leiten.

Außerdem wurden wieder viele Aktionen fürs nächste Jahr geplant und

Verantwortliche gefunden. Abends wurde dann der Stamm Alder in

feierlicher Runde samt Urkunde noch einmal in den Bezirk aufgenommen und

im Anschluss gab es ein Fackellauf-Geländespiel in einem nahegelegenen

Waldstück.

Zu guter Letzt gab es dann die Wölflingsweihnachtsfeier in Steinhausen. Hier

mussten die Wölflinge dem Nikolaus helfen, seine Jacke wiederzubekommen

und dafür verschiedene Aufgaben lösen. Da wurden unter anderem Eier

beim Osterhasen transportiert und Experimente bei der Maus gemacht.

Zum Mittag gab es dann Gemüsesuppe und zum Schluss eine gemütliche

Singe- und Spielrunde im großen Kreis. Natürlich füllte der Nikolaus auch die

mitgebrachten Socken der Wölflinge.

Alles in allem ein sehr erfolgreiches Jahr für den Bezirk, der nicht nur durch den

Stamm Adler in diesem Jahr Zuwachs bei vielen Aktionen bekommen hat.

Viele Stämme haben sich in diesem Jahr stark engagiert und immer

Teilnehmer geschickt. Wir möchten uns hierfür noch mal ganz herzlich

bedanken und hoffen auch im nächsten Jahr auf so tolle Teams und

Teilnehmer.

Für das Bezirksteam,

Gut Jagd, Gut Pfad,

eure –Sprecherin,

Michi

33


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht der Bundesdelegierten zur Bundesversammlung

des BdP 2009

Jan-Georg Bohlken (Stamm Aldenburg)

Hinter uns liegt die 36. Bundesversammlung , auf der unser LV nach vielen

Absagen der Delegierten dennoch mit einem vollen Kontingent von 13

Delegierten und einem Gast vertreten war.

Der Samstag begann gleich mit einem Aufreger: Der Bundesvorstand hatte im

letzten Augenblick einen Dringlichkeitsantrag eingereicht, über den schon am

Freitag Gerüchte kursierten. Dazu aber später mehr. Zunächst wurde über

den 1. Antrag auf Satzungsänderung abgestimmt, da der Vereinssitz des BdP

mit dem Umzug des Bundesamtes nun in Immenhausen ist. Ein rein formeller

Akt, genau wie die Berufung einer Findungskommission für den

Bundesvorstand. Diese sucht bis zur nächsten BV Kandidaten für den neuen

Bundesvorstand, da dieser sich im nächsten Jahr nicht zur Wiederwahl

aufstellen wird. Danach wurden die Berichte der Bundesbeauftragten und

der Arbeitskreise vorgestellt und diskutiert. Interessant war dabei, dass der

Arbeitskreis Evaluation (AK 42) fast ein Jahr im Zeitverzug ist, was mit dem

Wechsel des AK-Vorsitzenden erklärt wurde.

Hier wurde auch der 3.Antrag auf Änderung der Ausbildungskonzeption

verhandelt. Es ging um die Einführung des Basiskurses anstelle des SfT, um die

jungen PfadfinderInnen auch auf die Arbeit in der Meutenstufe vorzubereiten

und nicht zu einseitig das Gewicht auf die Pfadfinderstufe zu legen. Dieser

Antrag wurde mit 7 Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen angenommen. Bei der

Auswertung der Bundesfahrt 2008 wurde besonders das teilweise miserable

Verhalten der Sippen in der Öffentlichkeit angesprochen. Auffallend war, dass

auch viele RRs mit an der Bundesfahrt teilgenommen haben. Über die Frage,

ob man eine eigene Auslandsgroßfahrt für die RR-Stufe anbieten soll konnte

man sich nicht einigen, auf jeden Fall soll bei der nächsten Bundesfahrt die

Teilnehmerzahl begrenzt werden.

Nach einem leckeren Mittagessen bestehend aus gegrilltem Saumagen (war

wirklich lecker) vom LV Rheinland-Pfalz ging es an die Finanzen des Bundes.

Unser Schatzmeister Enno erklärte noch einmal alle Zahlen und beantwortete

die Fragen.

Sehr zu bedauern war, dass keine/r der Kassenprüfer/innen auf der BV

anwesend waren und wir uns nur auf den Bericht stützen konnten, der zwar an

einigen Stellen Mängel in der Transparenz anmerkt, aber trotzdem empfiehlt

den Bundesvorstand unbeschränkt zu entlasten. Was auch so geschah.

Bevor es nun aber auf dem Zeltplatz zum Abendprogramm kam, haben wir

uns im Niedersachsenhaus eingehend mit dem Dringlichkeitsantrag befasst.

Dabei handelte es sich um einen Antrag auf Satzungsänderung, als

Konsequenz einer Forderung des Bundesfinanzministeriums. Darin wurde

34


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

erklärt, dass Zahlungen einer sogenannten Ehrenamtspauschale an

Vereinsvorstände nach dem 10. Okt. 2007 rückwirkend in deren Satzung

erlaubt werden müssen. Da dieses bei unserem Vorstand im letzten Jahr

einmal der Fall war, lag der Antrag vor. Bei unserer Besprechung verfassten wir

für den LV Niedersachsen einen erweiterten Dringlichkeitsantrag, der mehr

Transparenz bei der Ehrenamtspauschale sicherstellen soll.

Der nächste Morgen begann mit der Wahl der Revisoren für die Bundeskasse.

Dabei kam es zu längerer Diskussion über die Anzahl der

Revisoren/Revisorinnen und das Wahlverfahren. Letzten Endes wurden alle 7

vorgeschlagenen Personen per Stimmzettel zu Revisor/innen gewählt.

Als nächstes folgte ein informativer Bericht über das Bundeslager im Sommer.

Kernaussage war, dass die Teilnehmerzahl im Vergleich zu Wolfsburg 2005

stark zurück gegangen ist. Unser LV ist mit mehr als 350 Teilnehmern weniger

Spitzenreiter. Daher wird nun versucht an allen Stellen (außer Sicherheit und

Programm natürlich) zu sparen, damit nächstes Jahr der Jahresbeitrag nicht

angehoben werden muss. Auch was die Programmversorgung betrifft, ist

unser LV mit knapp 10 % Auslastung Schlusslicht. Die Bundeslagerregeln, wie

sie nun auch auf der HP zu finden sind, wurden gewählt. In diesem Zuge

wurde auch über den Antrag des LV SH-HH auf Änderung der

Ausschankzeiten in den Lager-Cafés abgestimmt. Dieser wurde allerdings

abgelehnt.

Schließlich ging es an das Thema, dass die Gemüter erhitzte wie kein zweites:

Die Ehrenamtspauschale. Unser Dringlichkeitsantrag wurde vorgeschoben

und diskutiert. Es gab sehr gegensätzliche Positionen darüber, wie konkret

formuliert eine Satzung sein soll und wie man bei einer solchen Auszahlung in

Zukunft mehr Transparenz sicher stellt. Nach langem Für und Wieder und

Eingeständnissen beider Seiten wurde der Dringlichkeitsantrag aber

angenommen.

Im kommenden Jahr wird es nach Beschluss der BV eine bundesweite Aktion

zum sozialen Engagement namens „Die Weltverbesserer“ geben. Die

Auftaktaktion wird auf dem Bundeslager stattfinden, zudem wird eine HP

eingerichtet. Außerdem wurde beschlossen, das aufgrund des „Super-

Wahljahres“ die Stämme an der Aktion „U-18“ teilnehmen können. Die

abschließenden Berichte der Bundeskämmerei, der Stiftung und des

Bundeszentrums waren auf Grund der fortgeschrittenen Zeit eher kurz.

Gut Pfad

Jan-Georg

35


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Bericht des UKS (Unterstützerkreis für Stammesführungen)

Lena Hochmuth (Stamm Weiße Rose), Wiebke Thomas (Stamm Wikinger), Henning Rassi

(Stamm Wildgänse), Thorsten Schultz (Stamm Helmburgis), Carsten Dee (Stamm Amelungen),

Frederik Boog (Stamm Weiße Rose), Jens Schumacher (Stamm Parzival)

Liebe Delegierte, liebe PfadfinderInnen

Der Unterstützerkreis für Stammesführungen (UKS) kann auf ein sehr aktives Jahr

zurückblicken. Doch bevor wir darauf eingehen, noch einmal kurz der UKS-

Daseinszweck für alle die hier das erste Mal von uns hören oder einfach zur

Erinnerung.

Der UKS hat sich auf die Fahnen geschrieben:

a. Ausbildungsangebote gezielt für Stammesführungen anzubieten

b. Stammesführungen individuell bei Ihrer Arbeit im Stamm zu unterstützen

Das Jahr 2009

Vor den Erfolgen im vergangenen Jahr lag aber erst einmal eine herbe

Enttäuschung. Für den April hatten wir ein Ausbildungsseminar für Stammesführungen

vorbereitet und in den Monaten zuvor heftig beworben. Durch die vielen Gespräche,

die wir davor mit Stammesführungen geführt hatten, z.B. auf der LV 09, dachten wir,

ein attraktives Programm auf die Beine gestellt zu haben. Leider gab es nur zwei feste

Anmeldungen. Viel zu wenig, um das Seminar stattfinden zu lassen.

Da die beiden Interessierten natürlich am wenigsten für die Situation konnten, boten

wir an, zu ihnen in den Stamm zu kommen und dort mit der Stammesführung oder

dem Stammesrat gemeinsam ein Ausbildungsangebot umzusetzen. Lisa,

Stammesführerin im Stamm Graf Walo, befand die Idee als gut, so dass zwei aus dem

UKS, Lena und Rassi, im September mit ihr und dem Stammesrat ein entsprechendes

Wochenende durchführten. Dabei ging es um die allgemeine Weiterentwicklung des

Stammes, um ganz konkrete Projekte wie die Übergabe von Ämtern oder die

Erstellung von Arbeitshilfen für junge Sippenführungen und einfach darum, einmal

gemeinsam als Stammesrat ein tolles Wochenende zu haben und Motivation zu

tanken. Für die Stammesführung ist der große Vorteil bei einem Einbezug des UKS,

dass sie selber nur minimale Vorbereitungen treffen muss und sich selbst in alle

Diskussionen voll einbringen kann, da jemand anderes (die Leute vom UKS) die

Moderation übernimmt. Die Themen und das Vorgehen wurden natürlich vor dem

Seminar mit der Stammesführerin Lisa abgesprochen.

Neben dem Stamm Graf Walo war der UKS im Herbst auch beim Stamm Aldenburg

aktiv, wo Fred mit dem Stammesrat die Themen Öffentlichkeitsarbeit und Umgang

mit Konflikten bearbeitet hat.

Beim Stammesführertreffen im September war der UKS mit einigen Leuten vertreten.

Wir präsentierten hier unsere Arbeit und machten weiter Werbung für unser

vielfältiges Angebot. Die Werbung war auch erfolgreich, doch davon später mehr

bei dem Ausblick auf 2010. Neben der Verbreitung unserer Botschaft beteiligten wir

uns am Programm über einen Cafèhaustisch zum Thema „Einbezug von Ehemaligen

in die Stammesarbeit“ und bei der „Kollegialen Beratung“ am Abend.

Neben dem Stammesführertreffen und der Landesversammlung in 2009 war der UKS

auch auf den Landesleitungssitzungen präsent und hat sich dort entsprechend

eingebracht.

36


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Der Arbeitskreis UKS

In 2009 haben wir zwei Arbeitskreistreffen durchgeführt. Eins im Mai, das andere im

November. Hauptsächlich kommunizierten wir aber über Telefonkonferenzen, die wir

ca. einmal im Monat abhielten. Diese Arbeitsweise funktioniert bei uns wunderbar

und soll beibehalten werden. So sind wir auch in der Lage, sehr schnell auf komplexe

oder dringende Anfragen aus den Stämmen zu reagieren, denn die nächste TK ist

nie sehr weit.

Eine tolle Entwicklung ist, dass wir in diesem Jahr personell durch Lena Hochmuth

(Stamm Weiße Rose) verstärkt wurden. Sie ist gleich mit dem Seminar bei Graf Walo

voll in die Arbeit eingestiegen. Mit den inzwischen sieben Leuten können wir unsere

Aufgaben händeln und unseren Ansprüchen leidlich genügen. Wir sind aber froh

über jeden, der sich in der Unterstützung der jetzt aktiven Stammesführungen mit

uns zusammen engagieren möchte!

Wer Kontakt mit uns aufnehmen möchte, ob nun als zukünftiges Mitglied, oder aber

um einfach eine Anfrage zu stellen, kann dies über unseren Verteiler:

UKS@nds.pfadfinden.de jederzeit angehen!

Das Jahr 2010

Wir geben nicht auf! Das heißt, 2010 wird es ein neues Ausbildungsseminar für

Stammesführungen geben. Das Seminar findet vom 09. bis 11. April statt. Näheres

über die spannenden Inhalte folgt (bzw. erfolgte) in der Stammespost im Januar. Wir

sind aber auch ausdrücklich offen für Eure (der aktiven Stammesführungen)

Wünsche und Anregungen. Sprecht uns also ruhig auf der LV an, schließlich ist das ja

kein Selbstzweck, sondern soll den aktiven Stammesführungen unter Euch etwas

bringen!

Neben dem Ausbildungsseminar sind schon Aktionen in verschiedenen Stämmen

geplant. In konkreten Vorbereitungen sind wir beispielweise mit dem Stamm Askanier

und dem Stamm Horse. Bis Ende Juni ist unser Einsatzkalender dementsprechend

schon ganz schön gut gefüllt. Sollte aber noch bei dem einen oder anderen Stamm

Interesse herrschen, finden wir bestimmt ein freies Wochenende.

Ein besonderes Highlight in 2010 wird mit Sicherheit unser Spaßwochenende für

Stammesführungen vom 27. bis 28. November (aller Voraussicht nach in Hamburg).

Der Name wird Programm sein: Ein Wochenende unverfänglicher Spaß in

angenehmster Gesellschaft. Der Termin ist unserer Meinung nach ein absolutes Muss

für jeden in einer Stammesführung, der auch mal selber wieder Motivation tanken

oder andere Stammesführungen kennen lernen möchte. Wir sind hier bereits voll in

die Planung eingestiegen und schmeißen alle neuen Infos so schnell wie möglich

über die Stammespost an Euch raus.

Selbstverständlich werden wir auch wieder auf der Landesversammlung, dem

Stafütreffen und den Landesleitungssitzungen präsent sein und uns dort jeweils für die

Unterstützung der Stammesführungen in unserem Landesverband engagieren.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2010 mit Euch in unserem aller

Landesverband!

Gut Pfad!

Euer UKS

37


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Der Bundesdelegierte

Liebe Landesdelegierten,

in den letzten Jahren war es immer sehr schwierig, zur Bundesversammlung

unsere Delegiertenplätze ausfüllen zu können. Dies ist deshalb verwunderlich,

da wir immer ca. 20 Delegierte gewählt haben. Wenn dann die Versammlung

heran rückt, hat keiner mehr Zeit. Deshalb möchten wir hier einmal die

Aufgaben und Verantwortung der Delegierten darlegen.

Was macht ein Bundesdelegierter?

Er oder sie ist das Gegenstück zum Landesdelegierten. Pro 150 Mitglieder

steht uns ein Abgeordneter zu. Wir werden ca. 13 Personen mit Stimme

entsenden können. Der Delegierte soll die Stimmung der Versammlung

aufnehmen und den Landesverband auf der Bundesversammlung vertreten.

Der Ablauf der BV ist ähnlich der Landesversammlung. Niedersachsen ist zur

Zeit der größte LV. Wir bereiten in der niedersächsischen Delegation die

Anträge und Themen im Vorfeld vor und jeder bekommt die Möglichkeit, sich

konstruktiv einzubringen. Das große Thema der BV 2010 wird die Wahl eines

neuen Bundesvorstandes sein.

Voraussetzungen

Du musst zur Bundesversammlung Zeit haben. Sie findet vom 28.-30. Mai 2010

in Immenhausen statt. Bitte stellt Euch nicht zur Wahl, wenn Ihr an diesem

Wochenende nicht könnt. Ansonsten braucht Ihr nur Interesse an

Verantwortung und an Bundesthemen mitbringen. Wer sich zur Wahl stellt,

fährt auch zur BV! Bitte beratschlagt schon im Stammesrat, welche Personen

Ihr Euch in der Delegation vorstellen könnt.

Ablauf der Bundesdelegiertenwahl

Zuerst werden die Kandidaten vorgeschlagen. Dabei ist es uns wichtig, dass

der Kandidatenpool breit im LV vertreten ist, also nicht nur aus der

Landesleitung besteht. Alle Kandidaten stellen sich dann kurz vor und am

Sonntag wird dann gewählt. Es wird eine Rangliste mit den erhaltenen

Stimmen erstellt. Die ersten 13 werden dann eine Stimme auf der BV haben,

alle anderen sind Ersatzdelegierte. Wir möchten, dass alle Kandidaten zur BV

fahren. Auch wenn die Ersatzdelegierten keine Stimme haben, können sie ihre

Ansichten in der Delegation vertreten.

Also, keine Scheu. Stellt Euch zur Wahl und kommt dann auch zur BV.

Euer Vorstand

38


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Übersicht der Workshops

Die inhaltliche Arbeit findet in so genannten Workshops statt. Dort nimmt man

sich eines Themas in einer kleineren Gruppe an und bearbeitet es. Dabei

können einfach nur Ideen oder auch konkrete Handlungen entstehen. Die

Ergebnisse werden der Versammlung vorgestellt und dann dort das weitere

Vorgehen festgelegt. Die Arbeit in kleinen Gruppen ist effektiver als die träge

Masse des Plenums.

Bitte teilt Eure Delegation in Vorfeld auf die Angebote auf. Es ist nicht sinnvoll,

dass alle Teilnehmer aus einem Stamm einen Workshop besuchen, auch

wenn man sonst keinen kennt.

Kurzfristige Änderungen sind möglich!

Phase I

� Ringaktion 2011

� Pfadfinderakademie 2010

� Ausbildung im LV und Stamm

� Landespfingstlager 2011

� Der BdP ist tot!?

� LaRu

Phase II

� Finanzen für Fortgeschrittene

� Drittmittel, praxisorientiert

� Versicherungsfragen

� Vorstands- und Landesleitungsnachfolge

� Beratung Stammesführer

� Internationales

� Medienpädagogik

39


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Fristgerecht eingereichte Anträge

ANTRAG 1

Die Landesversammlung möge beschließen:

Es wird die Möglichkeit geschaffen, vier anstatt wie bisher drei stellvertretende

Landesvorsitzende zu wählen.

Die Satzung des BdP Landesverband Niedersachsen e.V. wird wie folgt

geändert:

§ 10 Der Vorstand

1. Der Landesvorstand besteht aus:

- dem/der Landesvorsitzenden

- ein bis vier stellvertretenden Landesvorsitzenden

- dem/der SchatzmeisterIn

[…]

Antragsteller:

Landesvorstand

Begründung:

Bereits seit dem Jahr 2005 arbeitet der Landesvorstand fast durchgehend in

einem Sechs-Personen-Team, dass seitdem aus dem Landesvorsitzenden, drei

StellvertreterInnen, dem/der Schatzmeisterin sowie einem „LB Vorstand“

besteht. Der LB Vorstand sollte die Funktion eines weiteren Stellvertreters

erfüllen und wurde geschaffen, um eine Satzungsänderung zu umgehen, da

noch nicht sicher war, ob auch folgende Vorstände in einem Sechserteam

arbeiten würden. Inzwischen hat sich die Arbeit im größeren Team etabliert.

Das Aufgabenspektrum ist sehr groß und reicht von den Vorbereitungen einer

Landesversammlung bis hin zur Betreuung des hauptamtlichen Personals in

der LGS. Im Sechserteam können viele Aufgaben doppelt betreut werden,

was die kontinuierliche Qualität der Arbeit sichert. Zeitliche Engpässe bei

einzelnen Vorstandsmitgliedern bspw. durch anstehende Prüfungen, Urlaub

etc. können zudem besser ausgeglichen werden.

Eine Satzungsänderung verhindert nicht, dass künftig wieder weniger

Vorstandsmitglieder gewählt werden können, schafft aber die Möglichkeit, bis

zu vier legitimierte StellvertreterInnen mit allen Rechten und Pflichten zu

wählen.

Eine weitere Begründung erfolgt bei Bedarf mündlich.

40


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

ANTRAG 2

Die Landesversammlung möge beschließen:

Der BdP Landesverband Niedersachsen e.V. führt im Jahr 2011 ein

Landespfingstlager durch.

Das Programm des Lagers richtet sich an alle drei Stufen.

[…]

Antragsteller:

Landesvorstand

Begründung:

In unserem Landesverband ist es eine gute Tradition, alle vier Jahre mit allen

Stämmen ein Landespfingstlager durchzuführen. Nach dem

Landesringpfingstlager 2007 wollen wir nächstes Jahr wieder mit Euch als

Landesverband zusammen kommen, um dieses große Ereignis zu begehen.

In den Workshops der Landesversammlung wollen wir mit Euch gemeinsam

erarbeiten, wie wir uns unser LaPfila vorstellen. Es ist geplant, die Ergebnisse

aus diesen Arbeitsgruppen ggf. kurzfristig in den Antrag zu übernehmen.

41


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

ANTRAG 3

Die Landesversammlung möge beschließen:

Der BdP Landesverband Niedersachsen e.V. veranstaltet an einem

Wochenende im Herbst 2011 gemeinsam mit DPSG und VCP eine Ringaktion.

Antragsteller:

Landesleitung

Begründung:

Seit dem Jubiläumsjahr 2007 und einem unvergesslichen Ringpfingstlager sind

drei Jahre vergangen, in denen wir weniger mit den Ringpartnern gemacht

haben. Alle Landesleitungen bzw. Vorstände wollen jedoch gerne wieder

eine gemeinsame Aktion durchführen. Alle Verbände thematisieren nun auf

ihren Landes- bzw. Diözesenversammlungen, ob, und wie wir eine solche

Aktion durchführen sollen. Raum für erste Diskussionen und inhaltliche Ideen

gibt es in einer Arbeitsgruppe bei den Workshops.

Die weitere Begründung erfolgt mündlich.

42


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Protokoll der 42. Landesversammlung in Aurich

Beginn: Samstag, 14. März, 10.15 Uhr

1. Eröffnung und Begrüßung

Der Landesvorsitzende Jan Schütte (Stamm Parzival) begrüßt die anwesenden Delegierten und folgende

Gäste: Schulleiter Quest und Landtagsabgeordneter Siebels (SPD). Die Gäste richten Grußworte an die

Landesversammlung. Hiernach eröffnet der Landesvorsitzende die Versammlung.

2. Regularien

2.1 Feststellung der anwesenden Delegierten und der Beschlussfähigkeit

Aufgrund der Beitragszahlungen bis zum 14. März 2009 haben 100 Delegierte und 5 stimmberechtigte

Vorstandsmitglieder Stimmrecht.

Zurzeit sind 93 Delegierte und 5 Vorstandsmitglieder anwesend = 98 Stimmberechtigte.

Zur Beschlussfähigkeit müssen nach § 7, Abs. 6 der Satzung mindestens 2/3 der Stimmberechtigten

anwesend sein. Damit ist die 42. Landesversammlung beschlussfähig.

2.2 Wahl der Versammlungsleitung

Für die Versammlungsleitung wird Carsten Dee (Stamm Amelungen) vorgeschlagen.

Er wird einstimmig für die Versammlungsleitung gewählt.

2.3 Einweisung

Carsten gibt eine kurze Einweisung zu den Regularien einer

Landesversammlung.

2.4 Wahl der Protokollführer/innen

Für die Protokollführung werden Heike Eiter (Stamm Wildgänse), Marlies Grundei (Stamm Parzival) und

Renate Hirsch (Einzelmitglied) vorgeschlagen. Alle drei werden en bloc einstimmig gewählt.

2.5 Wahl des Wahlausschusses

Für den Wahlausschuss werden vorgeschlagen: Jan Hartkens (Stamm Hasko), Jana Borowansky

(Stamm Amelungen), Nika Kanevski (Stamm Lunen), Jan-Gerd Meinen, Lukas Lindemann und

Christopher Lehde (alle Stamm Aldenburg) und Inken Dube (Stamm Ordensritter).

Alle werden einstimmig en bloc gewählt.

2.6 Beschluss über die Annahme der Tagesordnung

Die vorläufige Tagesordnung wurde den Delegierten mit der Einladung zugesandt. Die Punkte 5.2 Bericht

der Bildungsreferenten und 3.4 Vorstellung Bundesdelegierte werden getauscht. Die Tagesordnung wird

mit dieser Änderung einstimmig angenommen.

2.7 Genehmigung des Protokolls der 41. Landesversammlung vom 08.-09. März 2008 in Verden

Das Protokoll der 41. Landesversammlung wird ohne Änderungen einstimmig angenommen.

Die Delegierten des Stammes Hasko treffen ein und somit erhöht sich die Zahl der Delegierten um 4 auf 102.

An dieser Stelle erhält der Stamm Altai Maral anlässlich seines 60. Jubiläums ein Geschenk überreicht, da letztes

Jahr wegen Terminüberschneidungen kein Vorstandsmitglied anwesend sein konnte.

3. Berichte

3.1 Begrüßung der neuen Stammesführungen

Die Vorstandsmitglieder begrüßen die neuen Stammesführungen mit einer kurzen Vorstellung und einem

Willkommensgeschenk.

43


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

3.2 Bericht des Landesvorstandes mit anschließender Aussprache

Der Bericht des Landesvorstandes liegt den Delegierten in schriftlicher Form vor. Der Landesvorstand

ergänzt seinen schriftlichen Bericht mündlich, indem er auf die getane Arbeit hinweist. Besonders wird

hervorgehoben, dass eine umfangreiche schriftliche Qualitätssicherung erarbeitet wurde, damit die

Übernahme der nachfolgenden Vorstände erleichtert wird.

3.3 Berichte der Landesbeauftragten

LB Wölflinge

Lea Nachtigall (Stamm Ordensritter) und Jonas Mehmke (Stamm Graf Walo) berichten über die Jahreszeitenpost,

die den Stämmen regelmäßig zukommt, über das Erlebnispäd. Seminar, über den KfM mit 17 Teilnehmern und der

Aktion „Wölfling forscht“. Außerdem machen sie Werbung für den KuRS, der in den Osterferien stattfinden wird und

stellen die sonstigen Termine für 2009 vor. Für 2010 ist evtl. ein Landeswölflingspfingstlager vorgesehen

LB Ranger/Rover

Annabelle Schröter (Stamm Ikarus) gibt einen kurzen Rückblick auf 2008 mit der Städtefahrt nach Amsterdam mit

26 Teilnehmern, dem KfR und dem R/R Ball.

Die diesjährige Städtefahrt geht nach Kopenhagen, und die Anmeldeliste ist voll. Zur R/R Championsleague reichen

leider die Anmeldezahlen noch nicht. Annabelle berichtet auch, wann der KfR stattfinden wird und dass eine R/R -

Winter-Aktion für 2010 geplant ist.

LB Pfadfinder

Christoph Heymel (Chrise, Stamm Graf Walo) berichtet kurz über die Aktionen, die der Pfadfinder-Arbeitskreis im

Jahr 2008 durchgeführt hat. Auch über das Jahr 2009 mit den geplanten Aktionen berichtet er. Außerdem

überreicht er ein Geschenk an eine Sippe, die bei der Verlosung gewonnen hat. Er stellt seine Nachfolgerin Milena

Rauhaus (Stamm Ordensritter) vor und Milena stellt sich vor.

LB Ausbildung

In den letzten 2 Jahren war dieser Posten nicht besetzt. Jedoch konnte sich an dieser Stelle Kirsten Mehmke

(Stamm Graf Walo), die in Zukunft diesen LB-Posten ausfüllen will, vorstellen.

LB Kasse

Gunda Wolf (Stamm Großer Jäger) berichtet über ihre Einsätze im letzten Jahr.

LB Material

Andy Grundei (Stamm Parzival) wird wie bisher das Amt weiterführen, jedoch ohne Wiebke Florian, die nach

Braunschweig verzogen ist. Hin und wieder, wenn es ihre Zeit zulässt, wird sie Andy unterstützen.

LB Stammesführung

Leider ist Jens Schumacher (Schumi, Stamm Parzival) erkrankt, so dass er keinen mündlichen Bericht abgeben

kann. Carsten berichtet für den AK, dass es Ausbildungsangebote für Sta-Füs gegeben hat, konkrete Beratung für

Stammesführungen stattgefunden haben und das Sta-Fü-Handbuch überarbeitet wurde. Leider wird Schumi das

Amt nicht weiter bekleiden, sondern der AK wird die Aufgaben weiter führen.

LB Landesgeschäftsstelle

Nicole Stöber (Einzelmitglied) ist nicht anwesend. Sie gibt den LB-Posten auf, da sie aus beruflichen Gründen

zeitlich so eingebunden ist, dass sie die Landesgeschäftsstelle nicht mehr betreuen kann

Der Vorstand dankt an dieser Stelle allen scheidenden und noch bleibenden LB’s für ihre gute Arbeit.

3.4 Bericht der Bildungsreferenten / LGS

Renate Hirsch gibt bekannt, dass die Juleica ab April online beantragt werden kann. Zum nächsten

Stammesversand wird es hierzu Informationen geben.

Melanie Blinzler und Jens Grolla verweisen auf ihre schriftlichen Berichte.

Jens vermerkt, dass letztes Jahr einige Seminare wegen mangelnder Teilnehmerzahl leider nicht

stattfanden( z.B. Kettensägensem., Sicherheitssem.).

Er weist außerdem auf die Spielekiste hin, die in der Geschäftsstelle ausgeliehen werden kann.

44


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Melanie erklärt die Vorgehensweise, wann und für wen die Geschäftstelle Bescheinigungen für

Sonderurlaub ausstellen kann. Auch Melanie ermutigt alle Pfadfinder, sich in der Geschäftsstelle Bücher

und Arbeitsmaterial auszuleihen.

Fragen aus der Landesversammlung nach den Teilnehmertagen werden von Melanie beantwortet.

3.5 Bericht der Bundesdelegierten von der BV 2008

Arne Viohl (Stamm Wikinger) berichtet als Vertreter der Bundesdelegierten von der Bundesversammlung

2008. Der Landesverband Niedersachsen war mit 13 Delegierten und einigen Gästen vertreten. Es wurde

ein Arbeitskreis Evaluation eingerichtet. Claudi Schmidt wurde hauptamtliche Kraft. Der Teilnehmerbeitrag

für das Bundeslager wurde auf 165,00 Euro festgelegt.

3.6 Bericht über das Haushaltsjahr und Jahresabschluss

Der schriftliche Bericht wurde den Delegierten per Post zugesandt. Susanne Schmidt, (Susi, Stamm

Hasko) Landesschatzmeisterin, erläutert den schriftlichen Bericht und erklärt, dass der Haushalt

ausgeglichen ist und es einen Überschuss in 2008 von 343,00 Euro gab. Auf Wunsch erklärt Susi die

Spalten 1 und 2 über Zuschüsse.

3.7 Bericht der KassenprüferInnen

Für die Kassenprüfer Marlies Grundei (Stamm Parzival), Wiebke Thomas(Stamm Wikinger) und Karsten

Schröder (Stamm Wikinger) berichtet Wiebke über die einwandfreie und übersichtliche Kassenführung.

Leider konnte noch keine Einsicht in die Sparbücher genommen werden. Kai Lichman (Stamm Aldenburg)

beantragt die Entlastung des Vorstandes zu vertagen wegen Prüfung der Sparkonten. Diesem Vorschlag

wird mehrheitlich zugestimmt.

Nach einer Pause berichtet Wiebke, dass die Prüfung der Sparbücher stattgefunden hat und alles in Ordnung ist.

3.8 Entlastung des Vorstands für die Zeit vom 01.01.-31.12.2008

Die Entlastung des Landesvorstandes wird von Matthias Zillmer beantragt:

Der Landesvorstand wird für die o.a. Zeit einstimmig entlastet.

4.0 Programm

4.1 BULA 2009

Thorsten und Claus berichten über den Stand der Vorbereitung des BULA’s.

5.0 Berichte II

3.3 Bericht des LB Ehemaligen

Michael Schütte berichtet kurz, was er im letzten Jahr gemacht hat und was er in Zukunft vor hat.

Renke Siefken berichtet, wie ein Stamm durch den Verkauf der Moorwurst (wurde im Bundeslager in Haselünne von

Cevapcici auf Moorwurst umbenannt) Geld in die Stammeskasse bekommen kann.

5.1 Bericht aus dem Bund

• Christoph Heymel berichtet über das neue Ausbildungssystem im BdP, dem Basiskurs. Der SfT wird

ersetzt durch den Basiskurs für 13-15 jährige. Es werden Grundlagen für alle Stufen übergreifend

vermittelt, die auch für die KfM-Teilnehmer wichtig sind. Es soll ein zielgruppengerechtes Programm

geboten werden. Es wird einen Antrag auf Änderung der Ausbildungskonzeption auf der

Bundesversammlung vorgelegt. Deshalb bittet Chrise um ein Meinungsbild der Delegierten.

Fragen nach dem Zeitplan, bis wann dies umgesetzt werden soll, werden beantwortet. Die

Landesverbände können Änderungsvorschläge einreichen. Sollte der Antrag angenommen werden, wird es

eine Übergangsphase geben, jedoch sollte das neue Konzept so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Auch die Frage nach Seiteneinsteigern wird positiv beantwortet. Es wird nicht so sein, dass diese

Personengruppe keine Chance mehr hat, einen Kurs zu besuchen. Die Kursteams machen sich schon

Gedanken, sind jedoch noch in der Experimentierphase. Die Frage, ob es 2 Basiskurse geben wird, hängt

45


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

von der Zahl der Anmeldungen ab.

Meinungsbild zum Basiskurs: mehrheitlich dafür.

Somit könnten die Bundesdelegierten ein positives Meinungsbild zur Bundesversammlung mitnehmen.

• Thorsten berichtet, dass der gesamte Bundesvorstand vor hat, 2010 aufzuhören. Es wird eine

Findungskommission eingerichtet.

Weiterhin berichtet er über weitere Baumaßnahmen in Immenhausen.

• Rückschau Bundesfahrt: Probleme gab es im Fahrtenblock A. Es handelte sich um Verhaltensprobleme

unserer Gruppen. Das auswärtige Amt hat sich beschwert. Außerdem gibt es einen Brief vom finnischen

Pfadfinderverband, der allen Stämmen zugleitet werden soll.

• Auf dem BULA kann sich jeder wegen Knochenmarkspende typisieren lassen.

• Die Stiftungskampagne hat nicht viel gebracht. Die Aktion war offensichtlich nicht im Sinne der Stämme.

5.2 Vorstellung Bundesdelegierte

Folgende Personen stellen sich zur Wahl der Bundesdelegierten und stellen sich kurz vor:

Christian Backe (Stamm Vaganten), Christoph Heymel (Stamm Graf Walo), Arne Viohl (Stamm Wikinger),

Annabelle Schröter (Stamm Ikarus), Jan-Georg Bohlken (Stamm Aldenburg), Benjamin Bader (Stamm Wildgänse),

Jan Schütte (Stamm Parzival), Sina Schütze (Stamm Ordensritter), Sonja Schultz (Stamm Helmburgis), Lena

Hochmuth (Stamm Weiß Rose), Rasmus Stark (Stamm St. Hubertus), Nina Sonnenberg (Stamm Ikarus), Frederik

Boog (Stamm Weiße Rose), Philipp Rother (Stamm Voortrekker), Lisa Eggersglüß (Stamm Graf Walo), Kirsten

Mehmke (Stamm Graf Walo), Jan Gerd Meinen (Stamm Aldenburg), Lukas Kison (Stamm Ata Ulf), Miriam Wehrs

(Stamm Graf Walo), Christopher Lehde (Stamm Aldenburg), Fabian Dolch (Stamm Parzival), Raphael Brückner

(Stamm Parzival).

Da Jan-Georg Bohlken, Jan-Gerd Meinen und Christopher Lehde Kandidaten für die Bundesdelegierten sind,

werden sie für die Auszählung der Bundesdelegierten nicht zur Verfügung stehen.

6. Anträge

entfällt

7. Arbeitsgemeinschaften (AG’s)

7.1 Vorstellung der AG’s

BULA Lesezirkel Claus Bietz (Stamm Vaganten)

Wahlalter unter 18 Jens Grolla, Bildungsreferent

Minitrampolin springen Benjamin Bader (Stamm Wildgänse)

Wortspiele Melanie Blinzler, Bildungsreferentin

Rugball Mirjam Zillmer (Stamm Hasko)

Finanzarbeitskreis Susanne Schmidt (Stamm Hasko) und Gunda Wolf (Stamm Großer

Jäger)

WS für die neuen Stammesführungen Vorstand

Singerunde in der Jurte Christian Backe (Stamm Vaganten)

Yoga Lina Taube (Stamm Vaganten) und Sonja Schultz (Stamm

Helmburgis)

Basiskurs Christoph Heymel (Stamm Graf Walo)

7.2 Arbeit in den AG’s

46


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Abendprogramm

Beginn Sonntagmorgen: 9.00 Uhr, es sind 102 stimmberechtigte Delegierte anwesend.

8. Wahlen und Bestätigungen

8.1 Vorstandsziele 2009

Wegen der Kurzfristigkeit des Zusammensetzens des Vorstandes konnten die Mitglieder noch keine konkreten Ziele

formulieren. Thorsten Schultz hat Papier aufgehängt, auf denen Wünsche und Vorstellungen der Stämme /

Stammesführungen / Delegierten gesammelt werden. Folgende Punkte wurden aufgeschrieben:

Was sind Pfadfinder 2009, wohin stehen wir 2015?

Warum funktioniert unser Seminar-Programm nicht?

Welche Probleme gibt es?

Welche Probleme haben die Stämme?

Wir sollten einen guten und regelmäßigen Umgang miteinander pflegen.

Entscheidungen sollten transparenter sein.

Wunsch nach einem online-Forum.

Voßi (Stamm Wikinger, Achim) wünscht sich mehr inhaltliche Arbeit (z.B. bei Problemen in den Stämmen), und

Wiebke (Stamm Wikinger, Achim) betont noch einmal, wie wichtig regelmäßiger Kontakt zwischen der LL und den

Stämmen und die Transparenz dieser Arbeit ist.

8.2 Wahl eines Landesvorsitzenden

Als Kandidat wird Thorsten Schultz (Stamm Helmburgis) vorgeschlagen. Es wird geheime Wahl für alle beantragt.

Abstimmungsergebnis:

Ja Nein Enthaltung

94 4 4

Somit ist Thorsten Schultz Landesvorsitzender

8.2 Wahl der stv. Landesvorsitzenden

Als Kandidatin wird Sina Schütze (Stamm Ordensritter) vorgeschlagen.

Abstimmungsergebnis:

Ja Nein Enthaltung

72 16 13

Somit ist Sina Schütze stv. Landesvorsitzende.

Als weiterer Kandidat wird Arne Viohl (Stamm Wikinger)vorgeschlagen.

Abstimmungsergebnis:

Ja Nein Enthaltung

86 4 10

Somit ist Arne Viohl stv. Landesvorsitzender.

Außerdem wird als Kandidat Christoph Heymel (Chrise, Stamm Graf Walo) vorgeschlagen.

Abstimmungsergebnis:

Ja Nein Enthaltung

97 1 3

Somit ist Christoph Heymel stv. Landesvorsitzender.

47


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

8.3 Wahl eines/r SchatzmeisterIn

Als Kandidatin wird Susanne Schmidt (Stamm Hasko) vorgeschlagen. Susi erklärt, dass sie noch 1 Jahr

weitermachen wird. Sie appelliert an die Stammsführungen, in den eigenen Reihen zu schauen für eine Nachfolge.

Abstimmungsergebnis:

Ja Nein Enthaltung

91 3 7

Somit ist Susanne Schmidt Landesschatzmeisterin.

Nach diesen Wahlen wird der bisherige Vorstand mit einem Dank verabschiedet.

8.5 Wahl eines Ring - Delegierten

Als Kandidat wird Steffen Jacobs, Stamm Vaganten vorgeschlagen. Er stellt sich kurz vor.

Rassi erläutert, wie wichtig die Arbeit bei diesem Posten ist.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Während der Wahlauszählungen werden folgende Punkte angesprochen

• Susi berichtet, dass Hubertus Golz nach wie vor Ansprechpartner für Elternfördervereine ist.

• Melanie berichtet, dass es wieder einen Topf beim LJR gibt, der Verdienstausfall bei Sonderurlaub übernimmt.

Da dieser gedeckelt ist, gibt es aber keinen Rechtsanspruch darauf.

• Weiterhin berichtet Melanie über eine LJR-Aktion zum Juleica-Antragsverfahren für Jugendliche von 14-25,

die im Mai stattfinden wird.

• Mareike Kaule (Stamm Nujakin) spricht das Thema Alkohol und den Umgang damit an. Sie versteht nicht,

dass der ausrichtende Stamm Alkohol ausschenkt. Holger Klattenberg (Stamm Vaganten) erklärt, dass es

sich hier um R/R’s handelt. Außerdem ist es in dieser Schule nicht verboten, Alkohol auszuschenken. Kay

Roos verzichtet auf einen Antrag, auf offiziellen Veranstaltungen keinen Alkohol auszugeben.

Holger Klattenberg erklärt, dass vor 10 Jahren auf der LV in Aurich kein Alkohol ausgeschenkt wurde. Das

war jedoch eine unkluge Entscheidung, denn die Jugendlichen haben die Veranstaltung verlassen und haben

außerhalb getrunken.

8.6 Beratung und Verabschiedung des Wirtschaftsplanes für 2008

Die Landesschatzmeisterin Susanne Schmidt erläutert den vorliegenden Wirtschaftsplan für 2009, der

auch als Papiervorlage verteilt wurde. Fragen aus der Versammlung, u.a. ein Frage zu Punkt

Bezirkssprecher und Finanzen zum BULA, werden von ihr beantwortet.

Der Haushaltsplan wird mehrheitlich mit einer Enthaltung angenommen.

8.4 Wahl der Bundesdelegierten

Es folgt eine kurze Erklärung zum Stimmzettel. Es dürfen, neben dem Landesvorsitzenden, 12 BV-

Delegierte gewählt werden.

Wahlergebnis:

Rang Vor- und Nachname Stimmen

Kraft

1 Landesvorsitzender

Amtes

2 Christian Backe 83

3 Christoph Heymel 82

4 Arne Viohl 74

5 Annabelle Schröter 64

48


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

6 Jan-Georg Bohlken 61

7 Benjamin Bader 58

8 Jan Schütte 57

9 Sina Schütze 54

9 Sonja Schultz 54

11 Lena Hochmuth 53

12 Rasmus Stark 50

13 Nina Sonnenberg 42

14 Frederik Boog 37

15 Philipp Rother 36

16 Lisa Eggersglüß 35

17 Kirsten Mehmke 33

18 Jan-Gerd Meinen 32

19 Lukas Kison 29

20 Miriam Wehrs 21

21 Christopher Lehde 18

22 Fabian Dolch 16

22 Raphael Brückner 16

Die Bundesversammlung findet vom 05. – 07. Juni 2009 in Immenhausen statt.

8.7 Bestätigungen und Verabschiedung von Landesbeauftragten

LB Vorstand:

Vorschlag: Benjamin Bader (Benja), Stamm Wildgänse

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 12 Enthaltungen.

An dieser Stelle wird der Vorschlag gemacht, evtl. eine Satzungsänderung vorzunehmen, um mehr als 3

Stellvertreter einsetzen zu können..

LB Personal:

Vorschlag: Jan Schütte

Jan Schütte erklärt zu diesem neuen LB-Posten, dass einige Dinge noch geklärt werden müssten. Der Vorstand

wird sich um die inhaltlichen Dinge kümmern. Holger Klattenberg hat Bedenken, dass der Vorstand die

Verantwortung in diesem Bereich an einen LB abschiebt. Er ist der Meinung, dass die Betreuung des Personals die

ureigenste Aufgabe des Vorstandes ist und hofft, das es bei der Koordination bleibt. Er findet dieses Verfahren

merkwürdig, beanstandet, dass vorher keine Info gelaufen ist. Darauf hin definiert Jan seine Aufgabe näher, er sieht

sie in der Koordination, in der Abstimmung von haupt- und ehrenamtlichen Funktionsträgern. Er wird auch einen

Teil von Nicoles Aufgaben übernehmen. Es folgt eine Diskussion über die Einsetzung der LB-Posten und der

Nachfrage, ob der LB Geschäftsstelle wieder besetzt wird, Kai Roos schlägt eine Verknüpfung der beiden Posten

vor. Leider hatte der Vorstand bisher keine Zeit, jemanden für diesen LB Posten zu suchen. Nach mehreren

Beiträgen erklärt Wiebke Thomas, dass wir froh sein könnten, dass sich ein Vorstand gefunden hat. Wir sollten ihm

jetzt erst einmal Zeit geben sich zu finden und dann kann man immer noch agieren.

Tim de Buhr wird die Arbeit in der LGS unterstützen.

Abstimmungsergebnis für LB Personal: mehrheitlich mit 6 Nein-Stimmen und 13 Enthaltungen

LB Ausbildung

Vorschlag: Kirsten Mehmke

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 4 Enthaltungen.

LB Wölflinge:

Vorschläge: Lea Nachtigall und Jonas Mehmke

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 2 Enthaltungen

LB Pfadfinder

49


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Vorschlag: Milena Rauhaus

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 2 Enthaltungen

LB Ranger/Rover

Vorschlag: Annabelle Schröter

Abstimmungsergebnis: einstimmig

LB Ehemalige:

Vorschlag: Michal Schütte, Stamm Parzival

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 10 Enthaltungen

LB Kassenführung:

Vorschlag: Gunda Wolf, Stamm Großer Jäger

Abstimmungsergebnis: einstimmig

LB Material

Vorschlag: Andreas Grundei (Andy), Stamm Parzival

Abstimmungsergebnis: mehrheitlich mit 2 Enthaltungen

Tim de Buhr bestätigt, dass er die Arbeit des Administrators gerne weiterhin übernimmt.

8.8 Wahl der Kassenprüfer/innen für das Haushaltsjahr 2009

Vorgeschlagen werden: Wiebke Thomas (Stamm Wikinger), Marlies Grundei (Stamm Parzival), Oliver Lenz, Olli

(Stamm Großer Jäger), Karsten Schröder, Oskar (Stamm Wikinger). Die Kassenprüfer werden en bloc einstimmig

gewählt.

9. Verschiedenes

⋅ Bei der diesjährigen Verlosung der Stammeskassenprüfungen gewinnen die Stämme Helmburgis und Horse.

⋅ Stamm Parzival macht Werbung für ihr Haus in Tungeln, welches für 15 – 20 Personen ausgerichtet ist. Es

gibt eine Sauna und ein Baumhaus.

⋅ Annabelle Schröter gibt bekannt, dass es noch nicht genug Anmeldungen für R/R Championslegue

eingegangen sind. Bitte bei Wiebke Heyen melden.

⋅ Lea Nachtigall, LB Wölflinge gibt bekannt, dass für den KuRS noch Plätze frei sind. Die StaFüs mögen doch

bitte Teilnehmer von den letzten KfM’s durchgehen und evtl. anmelden.

⋅ Lena Hochmuth bietet Karten für den Hamburger Singewettstreit an.

⋅ Gunda macht die Kasse noch mal auf wegen Fahrtkosten.

⋅ Voßi bittet darum, die Kronkorken aus den Duschen zu entfernen. Holger meint, dass nicht die Pfadfinder

die Kronkorken dorthin geworfen haben, sondern die Handballer, die die Halle auch nutzten.

⋅ Michaela Steinker gibt bekannt, dass der Stamm Adler zum Bezirk Weser Ems wechseln möchte. Dies wird

auf der Bezirksversammlung im November beschlossen.

⋅ Sina bietet Abzeichen des Bezirkes Harz Heide an.

⋅ Stamm Ata Ulf beantragt die Vernichtung der Wahlzettel.

10. Abschlussrunde

Die Landesversammlung wird am Sonntagmittag, dem 15. März 2009 mit einer Abschlussrunde um 12.15 Uhr

beendet.

50


Delegiertenunterlagen zur 43. Landesversammlung BdP LV NDS in Wolfsburg

Kurzanleitung Landesversammlung !

Die Landesversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium des Landesverbandes und

muss alle wichtigen Angelegenheiten des LV`s regeln. Damit das funktioniert, hat sich die

Landesversammlung eine Geschäftsordnung gegeben, die den Ablauf einer Landesversammlung

festlegt.

Am Anfang einer Landesversammlung wird eine Versammlungsleitung gewählt. Die

Versammlungsleitung hat das Sagen auf der Landesversammlung. Da es zu einem Thema häufig

mehrere Meinungen gibt und viele Leute etwas sagen wollen, führt die Versammlungsleitung eine

Rednerliste. Nach dieser werden die einzelnen Redner aufgerufen.

Nur wer aufgerufen wird, darf reden!

� Abstimmen und Wählen erfolgt durch deutliches Hochheben der Stimmkarte. Es kann

natürlich auch durch einen Delegierten die geheime Abstimmung/ Wahl gefordert werden.

� Anträge werden angenommen oder abgelehnt. Angenommene Anträge sind für alle Mitglieder

des Landesverbandes bindend.

� Ordentliche Anträge werden in schriftlicher Form und mit schriftlicher Begründung bis

3 Wochen vor der Landesversammlung in der Landesgeschäftsstelle eingereicht. Nach einer

entsprechenden Diskussion stimmt die Landesversammlung über den Antrag ab.

� Dringlichkeitsanträge sind Anträge die nach Ablauf der 3-Wochenfrist eingereicht oder sogar

erst auf der Landesversammlung gestellt werden. Bei Dringlichkeitsanträgen wird zunächst

abgestimmt, ob der Antrag so dringlich ist, dass man ihn sofort behandeln muss. Stimmt die

Versammlung für eine Dringlichkeit, so wird der Antrag diskutiert und abgestimmt, stimmt sie gegen

die Dringlichkeit, verfällt der Antrag.

� Geschäftsordnungsanträge ( kurz GO) sind keine inhaltlichen Anträge, sondern sie regeln

den Verlauf der Sitzung. Jeder Delegierte darf jederzeit einen GO stellen. GO`s werden der

Versammlungsleitung durch das Heben beider Arme signalisiert. Für die GO´s gilt auch ein spezielles

Abstimmungsverfahren. Nachdem ein GO gestellt worden ist, fragt die Versammlungsleitung: „Gibt

es zu dem Geschäftsordnungsantrag eine Gegenrede?" Meldet sich nach dieser Frage kein

Delegierter, so geht die Versammlungsleitung davon aus, dass alle Delegierten mit diesem GO

übereinstimmen. Der GO gilt dann als angenommen. Nur wenn 1 Delegierter sich meldet und eine

Gegenrede einbringt, muss über den GO ganz normal abgestimmt werden. Eine Gegenrede kann,

muss aber nicht von dem Delegierten begründet werden.

• Geschäftsordnungsantrag zum Schluss der Rednerliste

Bei Annahme dieses Antrags wird die derzeitige Rednerliste geschlossen. Alle Redner, die auf der

Liste der Versammlungsleitung stehen, können noch zu dem Thema sprechen, es werden jedoch

keine neuen Redner in die Liste aufgenommen.

• Geschäftsordnungsantrag zur Beendigung der Aussprache und sofortige Abstimmung

Bei diesem Antrag dürfen auch die noch auf der Liste vermerkten Redner nicht mehr sprechen. Es

muss sofort über den zurzeit diskutierten Antrag abgestimmt werden.

Diese beiden Anträge können dazu genützt werden, eine Diskussion abzukürzen. Sie dürfen nur von

Delegierten gestellt werden, die sich noch nicht zum Thema geäußert haben.

• Geschäftsordnungsantrag auf Vertagung oder Unterbrechung der Sitzung

Häufig kommt es in einer Diskussion zu Unklarheiten und Fragen, die evtl. bei einer Unterredung im

kleineren Kreise viel einfacher geklärt werden können. Eine kurze Pause zur Abkühlung der erhitzten

Gemüter ist oftmals Gold wert.

So, nun wisst ihr alles Wichtige über die Landesversammlung

Viel Spaß beim Wählen, Abstimmen und Stellen von Anträgen!

51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine