SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2021

vogelmediabremen
  • Keine Tags gefunden...

ISSN 2197-5450 JANUAR | FEBRUAR 2022

SCHWACHHAUSEN

Mit Extraseiten

Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

AUS DEN TIEFEN DES MEERES

Schwestern führen Europas größte Naturschwamm-Manufaktur

START INS GLÜCK

Bei Marisa Güse sagen alle Ja

ENERGIERÄUBERN AUF DER SPUR

Mit Personal Trainerin Ute Behnken durchstarten

ANDREAS-HOSPIZ

Den Hospizgedanken leben

WWW.MAGAZINEFUERBREMEN.DE


EDITORIAL

Liebe Leserinnen

und Leser!

Sebastian Stern

Geschäftsführer Bremen 1860

Der Blick auf das bevorstehende Jahr 2022 erweckt

in mir Vorfreude. Vorfreude auf bereits

Entdecktes, aber auch auf noch zu Endeckendes.

Legte uns 2021 so manche Steine in den

Weg, schafften wir es als Gemeinschaft immer

wieder, diese beiseite zu heben.

Besonders beeindruckt hat mich der Erfolg der

beiden Crowdfundings. Sie haben bewiesen,

dass wir als Gemeinschaft stark sind und bilden

das Fundament zweier neuer Sportarten bei

Bremen 1860. Bei „1860 B.C.“ werden nun in

der Tat schwere Steine versetzt. Im Bogenschießen

haben bereits viele - und nicht zuletzt

ich selbst - einen Ruhe- und Ankerpunkt im

hektischen und selten beständigen Alltag gefunden.

Von der neu gegründeten Bogensportabteilung

erhoffe ich mir, interessierten

Sportlerinnen und Sportlern und solchen, die

es werden wollen, eine Heimat bei Bremen

1860 bieten zu können.

Jenen unter Ihnen, die es sich zum Vorsatz für

2022 gemacht haben, nicht nur den Geist zu

schärfen, sondern den ganzen Körper in

Schwung zu bringen, kann ich unsere im Frühjahr

eröffnende CrossFit Box empfehlen. In der

Box werden Groß und Klein durch unsere

qualifizierten Trainerinnen und Trainer in

Kleingruppen von Kopf bis Fuß fit gemacht.

Wer kennt es nicht? Den Körper nach einem

langen Arbeitstag im Büro oder Homeoffice

noch einmal auspowern zu wollen und den

angestauten Stress loszulassen. Ich kenne das

sehr gut und freue mich sehr darauf, meinem

Körper mit ganzheitlicher Bewegung etwas

Gutes zu tun.

Mein persönliches Highlight in diesem Jahr

wäre es, endlich einmal wieder ein großes

Stadtteilfest feiern zu können, um gemeinsam

mit der Familie, den Freunden und den Nachbarn

das Neuerlangte und Altbewährte (wieder-)

entdecken zu können.

Ihnen und Ihrer Familie ein frohes neues Jahr

2022. Bleiben Sie gesund!

Ihr


INHALTSVERZEICHNIS

STANDESBEAMTIN VON

GANZEM HERZEN

Marisa Güse traut Paare im

Standesamt Bremen-Mitte

28

PERSONALTRAINERIN

Bewegung und Ernährungsberatung

sind die zwei Hauptsäulen, auf

denen das Training von Ute Behnken

basiert

34

NATURSCHWAMM-

MANUFAKTUR

Die Schwestern Nina Hankiewicz-

Brandes und Sara Hankiewicz

führen in vierter Generation den

Familienbetrieb Croll & Denecke

20

FRISCH GEMISCHTES

06 Aktuell, informativ, menschlich:

unser buntes Stadtteilleben

NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

20 Croll & Denecke veredeln

Naturschwämme aus den Tiefen

des Ozeans, ein echtes Naturprodukt

und perfekt für die

Wellness-Auszeit im Bad

ENERGIERÄUBERN AUF DER SPUR

28 Als Personal Trainerin hilft Ute

Behnken ihren Klientinnen und

Klienten seit fünfzehn Jahren

dabei, fitter zu werden, sich

gesünder zu ernähren und sich

besser um sich selbst zu kümmern

START INS GLÜCK

34 Bei Marisa Güse sagen alle Ja.

Die Standesbeamtin traut Paare

im Standesamt in der Hollerallee.

DAS ANDREAS-HOSPIZ

40 Menschen mit einer schweren

Erkrankung in ihrer letzten

Lebensphase zu begleiten und

ihnen einen Abschied in Würde

zu ermöglichen – das ist unsere

Aufgabe“, sagt Andreas-Hospiz-

Leiter Till Neumann

THEATER BREMEN

46 Falstaff – Commedia lirica in drei

Akten von Giuseppe Verdi

KUNSTHALLE

47 Richard Mosse

RUNDUM GESUND

48 Eine Demenz ist weitaus mehr

als eine Gedächtnisstörung. In

ihrem Verlauf kommt es zu einer

zunehmenden Beeinträchtigung

der Aufmerksamkeit, der Sprache,

des Auffassungs- und Denkvermögens

sowie der Orientierung.

4

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


INHALTSVERZEICHNIS

40

ANDREAS-HOSPIZ

Die Würde, Selbstbestimmung

und Einzigartigkeit

stehen im Mittelpunkt einer

ganzheitlichen Betreuung

im neu errichteten

Andreas-Hospiz

GESUNDHEIT

Demenz – eine Erkrankung

mit verschiedenen

Ursachen und Formen.

Auf unseren Gesundheitsseiten

erfahren Sie

mehr über das

Krankheitsbild

48

FAMILIE & CO.

52 Die Mobile Präventionspuppenbühne

der Polizei Bremen fördert

mit ihrem Theaterstück „Mein

Weg zur Schule“ die selbstständige

Teilnahme von Kindern am

Straßenverkehr

SPORT IM STADTTEIL

62 Bremen 1860

64 Club zur Vahr

IMPRESSUM

66 Wer, was und wann

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 5


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Helga Poppe hat den berühmten Geschichtenklassiker „Der kleine Prinz“ von

Antoine De Saint-Exupéry ins Plattdeutsche übersetzt

De lüdde Prinz

Übersetzt ins Plattdeutsche

von Helga Poppe

Seit fast 25 Jahren sind Märchen und Plattdeutsch die große Leidenschaft von

Helga Poppe. Die in der Vahr lebende ausgebildete Märchenerzählerin sowie Dozentin

für Niederdeutsch hat viele Jahre lang Lernkurse unter anderem an der Volkshochschule

sowie Platt-AG’s an drei Grundschulen geleitet, Lesungen von Märchen,

Geschichten, Literatur sowie Übersetzungen getätigt. Das Pflegen der niederdeutschen

Sprache ist ihr eine Herzensangelegenheit.

Nun hat Helga Poppe den berühmten Geschichtenklassiker „Der kleine Prinz“ von

Antoine De Saint-Exupéry ins Plattdeutsche übersetzt, einem Bremer Umlandplatt

angelehnt. Es wurde ein Taschenbuch im Format A5 quer mit Bebilderungen von

Schülerinnen und Schülern der Freien Waldorfschule Touler Straße, Bremen.

Die Neuerscheinung des Büchleins liegt in einigen Bremer Buchhandlungen, wie

beispielsweise in der Buchhandlung Melchers, Buchhandlung Sattler, Findorffer

Bücherfenster oder im Borgfelder Kinder Buchladen bereits in Kommission aus.

Mittlerweile gibt es auch eine zweite Auflage. Der Verkaufspreis für das Taschenbuch

beträgt 14,90 Euro. Weitere Informationen zu dem Buch erhält man direkt

von Helga Poppe unter Telefon (0421) 22 35 781 oder per Mail an helga.poppe@tonline.de.

Michaela Bruns, Heilpraktikerin für Psychotherapie, freut sich mit der Mind TV

Methode Kinder zu unterstützen

Gebt den Kindern ihr

Lachen zurück!

Jetzt in neuen Räumen in der

Schwachhauser Heerstraße 57

Kinder verstehen oftmals nicht ganz, wie und was sie fühlen. Sie können dem

schlechten Gefühl einfach keinen richtigen „Namen“ geben.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie hilft Michaela Bruns Kindern und Jugendlichen

mit der Mind TV Methode vorhandene Nöte und Probleme zu bewältigen. Mind

TV ist eine Visualisierungsmethode, mit der negative Gefühle, Emotionen oder Gewohnheiten

bearbeitet werden. Die Mind TV Methode wird von ihr angewendet bei

Ängsten, Schulstress, Motivationsproblemen, Konflikten, Konzentrationsproblemen,

Aggressionen, schlechten Angewohnheiten und Schwierigkeiten in verschiedenen

Bereichen.

Mithilfe von Mind TV kann man negative Gefühle, wie etwa Angst, Wut oder Frust

spüren und visualisieren, um sie zu entfernen. Die belastende Erinnerung wird nun

neu bewertet und mit positiven Gefühlen nacherlebt. Auf dieses Erfolgserlebnis

sind die Kinder sehr stolz und es gibt ihnen ihr Lachen zurück! Mit dieser schnellen

und direkten Möglichkeit, das Gehirn zu neuen, positiven Strukturen, Denkmustern

und Verhaltensweisen anzuregen, konnte Michaela Bruns schon vielen

„kleinen KlientInnen“ in verschiedensten Bereichen helfen. In der Regel benötigen

Kinder für diese wirkungsvolle Kurzintervention zwei bis vier Sitzungen, um ihr Anliegen

zu lösen.

Michaela Bruns freut sich darauf, Sie und Ihr Kind zu unterstützen. Alle Informationen

zu Mind TV und zu weiteren Therapiemethoden erhalten Sie auf der Webseite

oder auch telefonisch unter 0176-51770645.

»»» hypnose-therapie-bremen.de

6

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Feiern am 30. Januar das 10. Galeriejubiläum: Corona Unger und Nicholas Bodde

Zum 10. Galeriejubiläum

Eine Accrochage der Künste

Am 30. Januar 2022 feiert die Galerie Corona Unger das 10. Jubiläum inmitten der

aktuellen Ausstellung – einer umfangreichen Präsentation des Galerieprogramms,

das vier GastkünstlerInnen facettenreich ergänzen.

Frank Piasta malt mit Rakeln, dessen Spuren in lasierend zarten, aber auch dichten

Farbbahnen neben- und übereinander liegen. Die ruhigen, gestischen Flächen

definieren die Tiefendimension der Gemälde, indem sie eine Illusion von Räumen

und Farblandschaften erschaffen. Sie lassen das Auge sowohl in ihren Gestaltungsprozess

als auch das Bildgeschehen unmittelbar eintreten.

Im plastischen Bereich kommen die Wandobjekte von Annette Sauermann, Nicole

Nickel und Daniel Engelberg hinzu, die sich durch eine nahezu graphische Formensprache

von anmutiger Balance und Dynamik auszeichnen. Annette Sauermann

arbeitet mit Beton und Acrylglas, das jeweils dem massiven, in variablen

Grautönen gehaltenen Material als farbintensiver Pol gegenüber steht. Die Bildhauerin

führt den Blick differenziert über stille, opake Ebenen zu transparenten

Flächen, die das Tageslicht in ein farbiges Leuchten verwandeln. Nicole Nickels

architektonisch anmutende Reliefs hingegen entstehen als komplexe Gitterstrukturen.

Die konstruktiven, mehrdimensionalen Elemente entfalten sich in sowohl

polychromen als auch monochromen Kompositionen. Auch Daniel Engelbergs Werke

sind zwischen Malerei und Wandskulptur angesiedelt. Sie besitzen eine erstaunliche

Plastizität, die durch perspektivische Verkürzungen geometrischer Flächen entsteht.

Im Zusammenspiel leuchtender Farben und facettenreicher Formen

thematisiert die modulare Dynamik der Objekte eine faszinierende Mehrdeutigkeit

von Raum.

Sonntag, 30. Januar um 15 Uhr „In flammenden Farben I“ – Sonderführung zum

10. Galeriejubiläum (um Anmeldung wird gebeten)

Sonntag, 13. Februar um 15 Uhr „In flammenden Farben II“ – Rundgang über drei

Etagen des Galeriehauses (um Anmeldung wird gebeten)

Sonntag, 27. Februar von 12 bis 18 Uhr Vernissage der Ausstellung „Rudy Lanjouw

– Pfade, Die Linie ist ein Weg“

»»» galerie-corona-unger.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 7


Schicke Schichten

FRISCH GEDRUCKT

Fabelhafte Torten backen und

verzieren

Tortenrezepte kann man nie genug haben, denn Abwechslung ist Trumpf. Das gilt

vor allem an großen Festtagen wie Geburtstage oder Weihnachten. Daher enthält

dieses Buch neben Rezepten für beliebte Klassiker auch viel aufregend Neues.

Mohntorte mit Beeren und Kokos-Chips, Flieder-Zitronen-Torte und Feigen-Schokotorte

sind nur einige der 30 Kreationen, die hier vorgestellt werden. Voll im Trend

liegen die Naked Cakes, die ohne Frosting daherkommen und den Blick sofort auf

ihr verführerisches Innenleben lenken. Ob Torten mit Schokolade, Torten mit Früchten,

Eistorten oder Sahnetorten – es findet sich für

jede Jahreszeit garantiert das richtige Rezept.

Verwöhnen auch Sie Ihre Lieben mit feinster

Tortenkunst!

Autor: Bedenik, Judith

ISBN: 978-3-86355-

954-0

Seiten: 96

Format: 23,5 x 20 cm

Ausstattung: Hardcover

Preis: 17,- Euro

»»» emf-verlag.de

Verlosung!

2 x „Schicke Schichten“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. Februar an:

gewinnen@magazine-bremen.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Marco Bode und Bildungssenatorin Sascha Aulepp bei der Buchübergabe

Das erste Buch 2021

Bremer Kinder schreiben &

malen für Kinder

Pünktlich zum Jahresende beschenkte der Verein „Das erste Buch e. V.“ wieder alle

Erstklässlerinnen und Erstklässler. Leseförderung, Kreativität und vor allem ganz

viel Spaß an Büchern – das verspricht das Projekt „Das erste Buch“. Seit 2001

schreiben die Drittklässlerinnen und Drittklässler in vielen Städten und Landkreisen

jedes Jahr fantasievolle Geschichten und malen dazu kunterbunte Bilder, die

den Schulanfängerinnen und Schulanfängern einen ganz persönlichen Start in die

Welt der Buchstaben schenken.

Bereits zum 20. Mal kann der Verein „Das erste Buch e. V.“ aus Bremen mit finanzieller

Unterstützung der jeweiligen regionalen Wirtschaft und gemeinnützigen Stiftungen

„Das erste Buch“ herausgeben. Die Gesamtauflage der bisher an die

Schülerinnen und Schüler verteilten Bücher beträgt 470.000. Inzwischen wird das

Projekt von vielen Städten und Landkreisen unterstützt, sodass in diesem Jahr

schon neun Ausgaben die Erstklässlerinnen und Erstklässler in Bremen, Bremerhaven,

Oldenburg, Essen, Gelsenkirchen, Gütersloh, Hildesheim und aus den Landkreisen

Leer sowie Osterholz, Rotenburg und Verden erfreuen werden.

Pandemiebedingt konnte in diesem Jahr keine feierliche Buchübergabe zusammen

mit den jeweiligen Vertreterinnen der Städte und Landkreise und Mitgliedern des

Vereinsvorstandes stattfinden. Stattdessen hat der Verein das neue „Erste Buch“

stellvertretend an Bildungssenatorin Sascha Aulepp übergeben.

Weitere Informationen über „Das erste Buch“ gibt es im Internet unter www.daserstebuch.de

oder bei Hermann Schünemann, Telefon: (0421) 36 90 337 bzw. kontakt@daserstebuch.de.

»»» daserstebuch.de

8

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

KORZUS

und

PARTNER

RECHTSANWÄLTE UND NOTARE

Projektleiter Frank Ruge und Oldtimer-Experte Johannes Hübner werden wie

bereits 2021 das Online-Event live moderieren (Bild: M3B GmbH/Jana Sordon)

Bremen Classic Motorshow

Saisonstart online

Traditionell markiert die Bremen Classic Motorshow den Auftakt in die neue Oldtimer-Saison.

Üblicherweise treffen sich hier jährlich über 700 Aussteller und rund

45.000 Besucherinnen und Besucher, um sich auszutauschen, zu fachsimpeln und

zu verhandeln. Am Samstag, den 5. Februar wird coronabedingt ein zweistündiges,

spannendes Online-Event stattfinden. „Zum 20. Geburtstag der Bremen Classic

Motorshow möchten wir mit einem unterhaltsamen Jubiläums-Programm

unseren Ausstellern und Besuchern für die jahrelange Treue danken“, sagt Frank

Ruge. Der Projektleiter wird – wie schon beim Online-Event im Februar 2021 bewährt

– mit dem Oldtimer-Experten Johannes Hübner im Duett die Sendung live

moderieren.

Denise Fromme

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Familienrecht und Notarin

„Frau Rechtsanwältin

Denise Fromme berät

und vertritt Sie im

Scheidungsverfahren,

insbesondere im

Rahmen der Vermögensauseinandersetzung,

Scheidungsfolgenvereinbarungen

und

Eheverträgen, sowie in

allen weiteren Bereichen

rund um das Familienrecht.“

Hemmstraße 165, 28215 Bremen

Telefon: (0421) 37 77 90 | Telefax: (0421) 376 00 86

E-Mail: rae@korzus-partner.de

www.korzus-partner.de

Sonderschau „Biedermann & Brandstifter“ & „Zwei- und Viertakter“

Die Zuschauer dürfen sich online auf Varianten der ursprünglich für die Präsenzmesse

vorgesehenen Themen freuen: Der Automobilhistoriker Wolfgang Blaube

stellt das geplante Sonderschauthema „Biedermann & Brandstifter“ wie gewohnt

wortstark, frech und kompetent anhand von drei PS-starken Brandstiftern vor. Die

sogenannten „Porsche-Killer“ beeindrucken vor allem mit mächtig Dampf unter

der Haube und setzten damals damit die Ingenieure in Zuffenhausen mächtig unter

Druck. Aber auch Fans von Zweirädern werden auf ihre Kosten kommen.

Ebenfalls mit dabei: ein halbes Dutzend ausgewählte Junge Klassiker, die vom TÜV-

Süd geprüft worden sind und zum Kauf angeboten werden. Da wird dem einen oder

anderen Liebhaber der Schweiß ausbrechen: Kaufen oder um des lieben Familienfriedens

wegen ruhig im Sessel sitzen bleiben?

Workshop für den Nachwuchs und Klassiker „Made in Bremen“

Mit einem Workshop an einem der gerade von den jüngeren Oldtimer-Fans beliebten

Youngtimer-Kombis setzt das Team der Classic Motorshow hier einen neuen

Impuls. Das Team der Classic Motorshow geht’s an und zwar am Beispiel eines

unter jüngeren Oldtimer-Fans beliebten Youngtimer-Kombis. Zum 40-jährigen Jubiläum

des 190er-Baby-Benz (W201) wird ein Film über das Erfolgsmodell zu sehen

sein. Ferner wagt der TÜV-Süd in einer Experten-Runde einen Blick in die Zukunft:

Gibt es eine Alternative zur E-Mobilität, so dass wir unsere Klassiker auch in Zukunft

fahren können? „Oldtimer-Fans können das Online-Event wie bereits im Vorjahr

kostenlos und ohne Registrierung auf www.classicmotorshow.de verfolgen.

Nach dem Live-Stream am Samstag, den 5. Februar sind die einzelnen Beiträge

noch bis zum 1. Mai auf der Website abrufbar.

»»» classicmotorshow.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 9


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Das Trainerteam: Stehend v.l.n.r.: Gianluigi Rizzo de Godoy (Luigi), Nicolas Tonnus (Nick), Maikel Wesr, Matthias Gansel (Matto). Kniend v.l.n.r.: Jascha Belilowski,

Julia Ramkissoon. Copyright: Berliner Freiheit

Mit Kingdom of Sports fit ins neue Jahr

Fitnessstudio in der Berliner Freiheit mit neuem Konzept

Das Fitnessstudio Kingdom of Sports im Einkaufszentrum Berliner Freiheit in der

Vahr hat sich konzeptionell aufgefrischt und präsentiert sich auf 1.800 m² komplett

renoviert in neuem Design sowie mit modernsten Geräten und zusätzlichen Angeboten.

So ist alles bereit für einen Start in ein neues Jahr mit Fitness, Functional

Training und Kampfsport.

in diesem 300 m² großen Bereich jetzt für MMA (Mixed Martial Arts), Boxen, Ringen

und Kickboxen entscheiden. Für Letzteres konnte Kingdom of Sports den mehrfachen

K1 World Max Champion Andy Souwer aus den Niederlanden als Kooperationspartner

gewinnen. Er bildet die Trainer des Fitnessstudios in der Vahr aus und

wird in Zukunft auch Seminare vor Ort anbieten.

Die Räumlichkeiten von Kingdom of Sports in der Berliner Freiheit wurden komplett

renoviert und präsentieren sich nun in neuem Design: “Durch die zurückgenommene

Beleuchtung entsteht eine Atmosphäre, in der man sich mehr auf sich

selbst konzentriert“, erklärt Studioleiter Maikel West. Sämtliche Geräte des Fitnessstudios

wurden ausgetauscht und durch die fortschrittlichsten Geräte ersetzt.

Insgesamt 13 speziell geschulte Trainer stehen den Kundinnen und Kunden für Ernährungs-

und Trainigsberatung zur Verfügung. In Planung ist eine Weiterentwicklung

in Richtung Power Lifting, was u. a. Kreuzheben, Kniebeugen und

Bankdrücken umfasst.

Das Programm wurde um einige Sportarten erweitert. Maikel West sagt dazu: „Wir

wollten etwas machen, auf das wir richtig Lust haben und das nicht alle anbieten.“

Herausgekommen ist eine stärkere Ausrichtung auf Kampfsport. So kann man sich

Eine Besonderheit im Bereich Kampfsport ist das gesonderte Abo für 10- bis 16-

Jährige. Das Jugendtraining findet ausschließlich unter professioneller Anleitung

statt.

Kingdom of Sports ist übrigens auch Mitglied bei qualitrain, dem Programm für

Firmenfitness mit Arbeitgeberzuschuss.

Kindom of Sports in der Berliner Freiheit hat montags bis freitags von 7 Uhr bis 22

Uhr sowie sonnabends, sonntags und feiertags von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Nähere

Informationen gibt es unter der Rufnummer (0421) 46867795 und online auf

www.kingdom-of-sports.de.

»»» kingdom-of-sports.de

10

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Glücklich in 2022!

NEU!

Bei uns

Die Geigerin Lea Birringer stellt ihr neues Soloalbum Transformation am

13. Februar im Sendesaal Bremen vor

Lea Birringer

Transformation

Die phänomenale Geigerin Lea Birringer stellt am Sonntag, den 13. Februar um

18 Uhr im Sendesaal Bremen ihr neues Soloalbum Transformation vor, auf dem

sie sich Johann Sebastian Bach und seinem musikalischen Erbe über die Jahrhunderte

hinweg nähert und einige der großen Kompositionen erkundet, die mit

Bach als Leitstern und Vorbild entstanden sind.

Geschenkideen & Wohninspirationen

von Eulenschnitt. Viele Alternativen zu Wegwerfartikeln

in langlebigen & nachhaltigen Materialien.

Hemmstraße 192, 28215 Bremen, Tel. (0421) 37 94 990

Neben Bachs dritter Partita hat sie Werke für Violine solo von Max Reger, Lera Auerbach,

Ernst-Lothar von Knorr und Eugène Ysaÿe ausgewählt, die den Bogen vom

Barock bis zur Gegenwart spannen.

Lea Birringer – Violine

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Partita Nr. 3 E-Dur BWV 1006

Lera Auerbach (*1973): „par.ti.ta“

Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973): Partita in g-Moll

Lea Birringer erregte bereits als Jungstudentin Aufsehen, als sie in der Berliner

Philharmonie ihr Debüt gab. Nach ihrem Studium bei Igor Ozim an der Universität

Mozarteum in Salzburg und bei Pavel Vernikov an der Musik und Kunst Privatuniversität

in Wien ist sie heute gern gesehener Gast bei renommierten Festivals und

führenden Orchestern, wie der Deutschen Radio Philharmonie, den Münchner Symphonikern,

der Polska Filharmonia Bałtycka oder dem Orchestra Sinfonica di Roma.

Konzerte führten sie u.a. in den Gasteig München, das Konzerthaus Berlin, die Laeiszhalle

Hamburg, in das Pariser Louvre und den Musikverein Wien. Als Anerkennung

für ihre Erfolge wurde ihr der Kulturpreis des Stadtverbandes Saarbrücken

verliehen.

Als leidenschaftliche Kammermusikerin ist sie bereits gemeinsam mit Künstlern

wie Igor Levit, Wen-Sinn Yang und Barbara Bonney aufgetreten. Zusammen mit

ihrer Schwester Esther steht Lea Birringer regelmäßig auf der Bühne. Ihre gemeinsamen

CDs wurden von der Kritik begeistert aufgenommen.

Der Eintritt beträgt 25 Euro (ermäßigt 15 Euro). Tickets im Vorverkauf über

www.sendesaal-bremen.de sowie über Nordwest-Ticket.

Kira Petersen

Mediaberaterin

(0173) 325 78 68

Kommunikation ist nicht immer leicht!

Ich kann Ihnen sagen was wirkt.

www.magazine-bremen.de

»»» sendesaal-bremen.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 11


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Kunst als Erlebnis

„Van Gogh – The Immersive Experience“

Diese Ausstellung ist ein völlig neu konzipiertes Multimedia-Spektakel, das auf

noch nie zuvor gesehene Art und Weise die weltberühmten Kunstwerke des niederländischen

Malers Vincent van Gogh (1853 – 1890) präsentiert: „Van Gogh – The

Immersive Experience“. Die Gemälde des Künstlers werden mithilfe von aufwendigen

Lichtinstallationen und Projektionen mehrfach vergrößert und an den Wänden

der Präsentationsräume zum Leben erweckt. Meisterhafte Kunst trifft auf modernste

Technik – eine Symbiose, die Van Goghs Genialität in ein neues Zeitalter tragen

und unvergessen machen wird.

Nach Paris, Brüssel, Linz und Berlin ist das interaktive Kunsterlebnis erstmals zu

Gast in der Hansestadt. Seit Oktober hat die Ausstellung ihre Pforten im Bremer

„BLG-Forum“ in der ehemaligen Energieleitzentrale geöffnet!

Die multimediale Lichtinstallation bringt die geballte Farbenpracht von Van Goghs

Werken zur Geltung und macht Kunst für den Betrachter in einer immersiven Erfahrung

greifbarer als je zuvor. In der einmaligen Inszenierung taucht der Besucher

in die Werke Van Goghs ein und erlebt die virtuelle Illusion als Realität. Die Gemälde

werden mithilfe von übergroßen Projektionen und Videoanimationen in Kombination

mit gefühlvollen Melodien spürbar zum Leben erweckt. So bleibt dem Besucher

kein Detail der berühmten Kunstwerke verborgen. Van Goghs Werke wie die weltberühmten

„Sonnenblumen“, „Das Nachtcafé“, die „Sternennacht“, „Die Kartoffelesser“

oder das „Schlafzimmer in Arles“ werden aus einer ganz neuen

Perspektive erlebbar. Der Betrachter befindet sich inmitten der Gemälde, er wird Teil

der Szenerie, versinkt in Licht und Ton, die Kunstwerke interagieren mit ihm.

Bei „Van Gogh – The Immersive Experience“ erfährt man Hochspannendes über

die Hintergründe und Entstehungsgeschichten der mitunter berühmtesten Kunstwerke

der Welt. Die Ausstellung zeigt nicht nur über 500 Arbeiten Van Goghs, sie

erklärt auch das Leben des 1853 geborenen Künstlers. So ist seine Zeit im Kloster

und der Aufenthalt in Arles ebenso Bestandteil der virtuellen Entdeckungstour wie

die geheimnisvollen Briefe, die er an seinen Bruder schrieb. Eine 360-Grad-Multimedia-Zeitreise

durch die Geschichte eines der größten Genies der vergangenen

beiden Jahrhunderte!

»»» van-gogh-experience.com

Physiotherapie-Praxis

im Mühlenviertel

Jessica Braun

Krankengymnastik, Massage, Lymphdrainage,

Manuelle Therapie

Gerold-Janssen-Strasse 2

28359 Bremen, Tel. 0421 244 54 277

12

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Verlagssonderseite

Die neue dodenhof GenießerWelt

Von regional bis phänomenal: so modern kann einkaufen sein

Bei dodenhof, Norddeutschlands größtem Shopping-Center, ist ein Lebensmittelmarkt

der Superlative geschaffen worden. In der GenießerWelt warten über 70.000

Artikel auf 5.500 Quadratmetern darauf, von Gourmets und Genießern entdeckt zu

werden. Besonders stolz ist man auf die beeindruckenden Frische-Bereiche mit der

längsten Bedientheke der Region und auf die neu geschaffene Genießer-Lounge, die

eine erlesene Auswahl an Spirituosen in Szene setzt. Außerdem wurde das Angebot

an biologischen und regionalen Artikeln deutlich ausgebaut. Komplett neu ist

die Auswahl an unverpackten Produkten wie Müsli, Nüssen, Trockenfrüchten, Reis,

Nudeln, oder Haferflocken, die in Mini-Silos angeboten werden. Indem die gewünschte

Menge in Mehrwegbehältnisse abgefüllt wird, fällt kein Verpackungsmüll

an.

Für besondere Wünsche bietet das Team der GenießerWelt individuell zusammengestellte

Präsentkörbe, Party- und Gourmetplatten. Eine persönliche Weinberatung

und der Bestellservice für besondere Artikel wie erlesene Weine, seltene Whiskys

oder ein exklusives Stück Fleisch runden die Serviceleistungen ab. „Frische, Vielfalt

und Service bestimmen unser tägliches Handeln in allen Themenwelten und die

tolle Resonanz unserer Gäste motiviert uns jeden Tag“, so Florian Schlesiger, Bereichsleiter

der GenießerWelt.

Beste Weine & feine Brände

Im edlen Ambiente der neuen Genießer-Lounge werden Whisky, Gin, Rum & Co. in

Szene gesetzt. Unter den rund 1.000 Spirituosen finden sich mehr als 100 Single-

Malt-Whiskys, ein ständig wachsendes Gin-Sortiment mit mittlerweile über 130

verschiedenen Sorten, zu denen eine Auswahl von mehr als 30 verschiedene Tonic

Water angeboten werden. In der Weinabteilung warten 1.500 internationale Weine

darauf, von Genießern entdeckt zu werden. Auch der Bremer Ratskeller ist mit einer

erlesenen Auswahl an deutschen Weinen und Sekt eingezogen

Highlights: Die Frischebereiche

Eine regional unerreichte Auswahl an Fleisch- und Wurstspezialitäten aus Meisterhand

und beste Beratung bieten die Frischetheken. Besonders freut man sich

in Posthausen über den Dry-Aged-Reifeschrank für trocken gereiftes Premium

Fleisch oder über die neue Käsetheke mit mehr als 450 regionalen und internationalen

Käsesorten und einem ständig wachsenden Bio-Sortiment. Die neue Frischfischtheke

überzeugt mit der größten Auswahl der Region an Salz- und

Süßwasserfischen sowie frischen Meeresfrüchten.

dodenhof – direkt an der A1, Abfahrt Posthausen

Öffnungszeiten: montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr,

GenießerWelt von 8 bis 20 Uhr

»»» dodenhof.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 13


FRISCH GEDRUCKT

FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Mein Bullet Journal

Besser planen & Träume

verwirklichen

Für die gesellschaftliche und politische Partizipation von Musliminnen und Muslimen

in Deutschland setzt sich Professorin Yasemin Karakaşoğlu ein

Verdienstorden für

Professorin Yasemin Karakaşoğlu

der Universität Bremen

Manche nutzen ihr Bullet Journal als Kalender, Tagebuch, Terminplaner, Habit Trakker

– und meistens für alles in einem. Dadurch ist es der perfekte, kreative Begleiter

und persönliche Planer, der sich individuell auf die Bedürfnisse des Besitzers anpassen

lässt. Doch nicht jeder hat die Zeit oder die kreativen Ideen, jede Seite zu

gestalten. Für diese ist „Mein Bullet Journal“ die perfekte Lösung – viele Seiten

sind schon vorgestaltet und müssen nur noch befüllt werden.

Enthält fertig gestaltete Wochenübersichten, To-do-Listen, Future Log und Gewohnheitstracker

für einen schnellen Start mit deinem neuen Journal 192 Seiten mit

wunderschönen botanischen Designs: Bananenblatt, Monstera, Calathea und viele

andere bringen Abwechslung in deine Wochen- und Monatsplanung

Das Hardcover im praktischen DIN-A5-

Format ist der perfekte Alltagsbegleiter

und übersteht jede Reise im

Rucksack oder der Handtasche

Seiten 192

Format 21,6 × 15,3 cm

ISBN 978-3-7459-0764-3

Preis: 14,99 Euro

»»» emf-verlag.de

Verlosung!

2 x „Schicke Schichten“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. Februar an:

gewinnen@magazine-bremen.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Professorin Yasemin Karakaşoğlu der Universität Bremen erhielt Dezember 2021

im Schloss Bellevue mit weiteren sieben Frauen und sieben Männern den Verdienstorden

der Bundesrepublik Deutschland. Unter dem Motto „Engagement in

der Einwanderungsgesellschaft“ würdigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

zum Tag des Ehrenamtes ihren herausragenden Einsatz für das Zusammenleben

in Deutschland. Als frühe und streitbare Vertreterin der Migrationsgesellschaft

setzt sich Yasemin Karakaşoğlu besonders für die gesellschaftliche und politische

Partizipation von Muslimen und Musliminnen in Deutschland ein. Die Bremer

Erziehungswissenschaftlerin und die 14 anderen Bürgerinnen und Bürger werden

geehrt, weil sie sich in der Hilfe für Geflüchtete, für die Integration von Zuwanderern,

sowie durch ihren Einsatz für Frauenrechte, den interreligiösen Dialog und

bessere Bildungschancen verdient gemacht haben. „Ich beglückwünsche Professorin

Yasemin Karakaşoğlu ganz herzlich zu dieser Ehrung“, sagt der Rektor der

Universität Bremen, Professor Bernd Scholz-Reiter. „Sie ist eine angesehene Wissenschaftlerin,

der es stets ein Anliegen ist, sich für die Interessen von Geflüchteten

und Menschen mit Migrationserfahrungen einzusetzen.“

Als frühe und streitbare Vertreterin der Migrationsgesellschaft setzt sich Yasemin

Karakaşoğlu besonders für die gesellschaftliche und politische Partizipation von

Muslimen und Musliminnen in Deutschland ein. „Ich verstehe mich als Brückenbauerin

zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft“, sagt sie. Mit ihrem

Engagement an der Schnittstelle dieser drei Bereiche leistet die Erziehungswissenchaftlerin

einen Beitrag zur Gestaltung der Einwanderungsgesellschaft. Die

56-Jährige war Gründungsmitglied im Sachverständigenrat Deutscher Stiftungen

für Migration und Integration und Vorsitzende des Rats für Migration e.V. Sie ist

unter anderem Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des „Islamkolleg Deutschland“

und aktiv im Fachbeirat des „Dokumentationszentrums und Museums über

die Migration in Deutschland“.

»»» uni-bremen.de

14

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Die Begleitung von Kindern und Jugendlichen auf ihrem individuellen Trauerweg

ist sehr wichtig

Trauerland-Ausbildung ® durch

Psychotherapeutenkammer

Niedersachsen/Bremen akkreditiert

Bremer Verein befähigt zur systemischen

Kinder- und Jugendtrauerbegleitung

Der gemeinnützige Verein „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche

e.V.“ bildet seit Frühjahr vergangenen Jahres die ersten 16 Teilnehmenden

zur systemischen Kinder- und Jugendtrauerbegleitung aus. Nun wurde die

Trauerland-Ausbildung ® von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen/Bremen

akkreditiert.

Wie alle Bildungsangebote des Vereins basiert auch die 13-monatige Trauerland-

Ausbildung ® zur systemischen Kinder- und Jugendtrauerbegleitung auf dem Trauerland-Konzept

von Vereinsgründerin und Bundesverdienstkreuzträgerin Beate

Alefeld-Gerges. Die Wirksamkeit der Methodik der Gruppen- und Beratungsangebote

Trauerlands wurde gerade in einer dreijährigen externen Studie evaluiert, die

2022 öffentlich vorgestellt wird.

„Die Akkreditierung der Ausbildung durch die Psychotherapeutenkammer Niedersachsen/Bremen

empfinden wir als Auszeichnung und als weitere Bestätigung der

Qualität unserer Arbeit“, freut sich Andrea von Fleischbein, Bildungsreferentin.

„Durch die Möglichkeit des Erwerbs von Punkten im Rahmen der Fortbildungspflicht

gewinnt das Bildungsangebot an Bedeutung im Gesundheitswesen.“Die

Trauerland-Ausbildung ® richtet sich unter anderem an psychologische und pädagogische

Fachkräfte und vermittelt eine familiensystemische Herangehensweise

in der Trauerbegleitung. Ziel der Ausbildung ist es, die Teilnehmenden zu befähigen,

Kinder und Jugendliche in ihren Bedürfnissen zu verstehen und sie auf ihrem

individuellen Trauerweg zu begleiten.

Der zweite Ausbildungsdurchgang ist bereits geplant und startet im September.

Alle Modultermine der Ausbildung sowie weitere Seminar- und Workshop-Angebote

findet man auf der Website.

»»» trauerland-bildung.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 15


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Isabel Hatke (links) und Svenja Spranger (rechts) mit Ihrer neuen Kollegin Inga Linnemann

Vielfältige und neue Angebote für Ihre Gesundheit

Svenja Spranger und Isabel Hatke, Physiotherapeutinnen und Osteopathinnen,

haben im Oktober 2020 ihre Praxis mit den Schwerpunkten Krankengymnastik, manuelle

Lymphdrainage, Beckenbodengymnastik, Personal Training und Kinesio Taping

an der Hollerallee 8 eröffnet. Neu im Team ist Inga Linnemann, die zudem

nicht nur Physiotherapeutin und Osteopathin ist, sondern auch Heilpraktikerin.

„Wir freuen uns wirklich sehr über diese Bereicherung und konnten dadurch auch

unser Kursprogramm erweitern“, so Isabel Hatke. Dazu zählen Kurse für Fortgeschrittene,

wie z. B. das funktionelle Zirkeltraining oder Sling Training, ein Ganzkörpertraining

mit Seil- und Schlingensystemen sowie spezifische Kurse wie

Beckenbodengymnastik, Ganzkörperkräftigung für Schwangere, Babymassage,

Rückbildungsgymnastik und Bodyfit nach Schwangerschaft, Feldenkrais und Bodyforming.

Neu dazugekommen sind aufgrund der aktuellen Maßnahmen und dem

damit verbundenem Homeoffice: virtueller Betriebssport.

„Das Ziel der Physiotherapie ist es, Störungen des Bewegungsapparates zu erkennen

und die damit einhergehenden individuellen Beschwerden zu beseitigen“, erklärt

Svenja Spranger. Durch die Einflüsse der Osteopathie haben die

Physiotherapeutinnen einen ganzheitlichen Behandlungsansatz und kombinieren

osteopathische Techniken mit der klassischen Physiotherapie. Bei der Osteopathie

werden neben Störungen des Bewegungsapparates das Cranium (cranio-sakral

Therapie) und die Viszera (innere Organe) mit einbezogen und behandelt. Ziel ist

es dabei, die Selbstheilungskräfte zu fördern und alle Bestandteile des Körpers in

Einklang zu bringen. „Wir sind eine Privatpraxis, dennoch steht unser Angebot allen

zur Verfügung, ob privatversichert oder Selbstzahler. Wir bieten ein ganzheitliches

Therapiekonzept.“ erklärt Svenja Spranger.

»»» physiotherapie-hasp.de

Fenster

Haustüren

Treppen

Einbaumöbel

Holz und mehr ...

Durch unser gut ausgebildetes Personal

und den modernen Maschinenpark können

alle auszuführenden Leistungen in hoher

Qualität und zudem noch kostengünstig

ausgeführt werden.

Überzeugen Sie sich doch in einem

persönlichen Gespräch von der Vielfältigkeit

und der Qualität unserer Arbeiten.

Bau- & Möbeltischlerei

Haferwende 42 • 28357 Bremen

Tel: (0421) 276 80 33

Mail: tischlerei-voss-gmbh@t-online.de

www.tischlerei-voss-gmbh.de

16

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Grühnkohl-Saison bei Made in Bremen

Alle Produkte sind im Made in Bremen Kaufhaus, Langenstraße 13

in der Bremer City, oder auf www.madeinbremen.com erhältlich

KOHL & PINKEL BOX von Made in Bremen: Eine Kohltour für Zuhause? Da aus gemeinsamen

Kohltouren diesen Winter leider nichts mehr wird, hat das Team von

Made in Bremen, dem Regionallabel für Produkte von hier, sich etwas Vergnügliches

einfallen lassen und die wichtigsten Zutaten für eine Mini-Kohltour für zwei Personen

in einer Grünkohl-Box vereint. Das kompakte Stay-at-Home-Kohlvergnügen beinhaltet

tafelfertigen Grünkohl mit zwei Kochwürsten, zwei Bremer Pinkel sowie Kassler-Würfel

von der Fleischerei Karl Safft. Dazu kommt ein Glas mittelfeiner Bio-Tafelsenf von der

Wesermühle, eine kleine Flasche Knall-Kohl, einen Schnaps aus Grünkohl & Kräutern

von Piekfeine Brände, sowie ein lustiges Bastelset für die Krone, die das Haupt des

heimischen Kohlkönigs oder der -königin ziert. Preis 29,90 Euro

STILECHTER MINI-SCHNAPSKRUG mit

Bremer-Kordel. Ideal für die Kohlfahrt.

Höhe ca 5,5 cm.

Preis 5,90 Euro

Grünkohl weltweit – wer hat’s gewusst? Der Bremer

Staatsrat Henning Lühr zeigt, welche internationalen

Variationsmöglichkeiten mit der »urdeutschen«

Leibspeise möglich sind. Hier finden Sie alle

Rezepte auf Deutsch und in der jeweiligen Landessprache.

Auch wird der »Migrationshintergrund«

des Grünkohls erklärt ... Fernsehkoch Jan Janning

assistierte als Ratgeber.

INTERNATIONALES GRÜNKOHL-KOCHBUCH

50 Rezepte aus 27 Ländern, 132 Seiten, Kellner

Verlag, Preis 16,90 Euro

BREMER KÖÖM: Aquavit,

3 Monate fassgelagert in einem

frisch entleerten Rotweinfass,

daher auch die schöne Färbung.

Rohstoffe: Kümmel, Dillsamen,

Dillspitzen, Pomeranze, Orange,

Koriander, Fenchel, Anis, Nelke,

Zimt ...

und Grünkohl!

Hersteller: Piekfeine Brände.

0,7l Flasche, Preis: 39,95 Euro

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 17


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Wilhelm Wagenfeld: Salatseiher, 1956

© VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Foto: Jens Weyers

Wilhelm Wagenfeld

A bis Z

Erstmalige Dauerausstellung im

Wilhelm Wagenfeld Haus

Zum ersten Mal überhaupt zeigt das Wilhelm Wagenfeld Haus eine Dauerausstellung

und wagt damit gleich ein Experiment: Was passiert, wenn wir das umfangreiche

Werk Wagenfelds nicht als eine Abfolge biographischer Stationen erzählen,

sondern einzelne Objekte herausgreifen und in einen überraschenden Zusammenhang

bringen? Die Ausstellung „Wilhelm Wagenfeld A bis Z“ nutzt die Ordnungsform

des Alphabets und verbindet jeden Entwurf mit einem Begriff. So können die

Objekte ganz neue Beziehungen eingehen – mal spielerisch, mal ernsthaft, mal unerwartet.

Damit bietet die Ausstellung einen neuen Zugang zu Wagenfelds Werk,

berührt aber zugleich zentrale Design-Themen des 20. Jahrhunderts.

Einige Begriffe sind auch heute noch von zentraler Bedeutung („nachhaltig“), andere

spiegeln Designdiskurse des 20. Jahrhunderts wider („materialgerecht“). Einige

Objekte sind Einzelstücke („Aladin-Kanne“), andere begegnen uns mehrfach,

wie z.B. die berühmten Salz- und Pfefferstreuer „Max und Moritz“ von 1952/53:

Sie sind ein eindrückliches Beispiel für Wagenfelds Ringen um eine anonyme Form

(„anonym“), tauchen aber auch unter dem spielerischen Begriff „spacig“ auf.

Schließlich gehörten die Streuer zur Erstausstattung des Raumschiff Enterprise,

das ab 1968 in der gleichnamigen Science-Fiction-Serie durch das Weltall reiste.

Manchmal treten wir auch einen Schritt zurück und blicken aus der heutigen Perspektive

auf Wagenfelds Werk („deutsches Design?“).

Die Ausstellung „Wilhelm Wagenfeld A bis Z“ breitet den vielfältigen Kontext von

Alltagsdingen aus. Sie untersucht die Gestaltung, Produktion, Materialität, den

Verkauf und die Nutzung von Objekten, aber sie möchte auch die individuelle Dimension

in den Blick nehmen: Die Ausstellung wird begleitet von den Erzählungen

„Mein Wagenfeld“, in der Menschen ganz persönliche Geschichten über ihr Leben

mit Wagenfeld-Objekten teilen. Diese Geschichten sprechen BesucherInnen auf

einer emotionalen Ebene an und verbinden die Ausstellungsthemen mit der eigenen

Lebenswelt. Die Ausstellung wird durch einen Audioguide begleitet.

»»» wilhelm-wagenfeld-stiftung.de

Ausstellungsansicht Ulla von Brandenburg, Le milieu est bleu, Palais du Tokyo,

Paris 2020 (Foto: Aureĺien Mole)

Ulla von Brandenburg

Eine Landschaft ohne Blau, wie ungefähr

bis 10. April

Mit Ulla von Brandenburg (geb. 1974 in Karlsruhe, lebt in Paris) zeigt die Weserburg

Museum für moderne Kunst eine der vielseitigsten Installationskünstlerinnen

ihrer Generation. Von Brandenburg verwandelt die Ausstellungsräume des

Museums mithilfe von großformatigen Stoffen, raumgreifenden Installationen, intimen

Objekten, fantasievollen Filmen, Aquarellen und Performances in farbintensive

Traumwelten. In sinnliche Erlebnisräume, die Impulse aufnehmen aus

Folklore und Gesang, Theater und Zirkus, Tanz und Architektur, Literatur und Kunstgeschichte

oder rituellen Handlungen und Anthropologie.

Zwischen offenem Spiel und begrenzender Norm

Vordergründig untersuchen die Werke von Ulla von Brandenburg Aspekte des Theatralen

und Bühnenhaften, befragen Momente zwischen Illusion und Wirklichkeit.

Doch darin verborgen spüren sie immer auch unser aller Zusammenleben und Dasein

nach: So geht es etwa um Fragestellungen nach dem Verhältnis von Individuum

und Gruppe, nach unserem Umgang miteinander, nach der Zirkulation von

Objekten und Materialien in unserer neoliberalen Gesellschaft, nach den allem

menschlichen Sein innewohnenden Transformationsprozessen, nach der Schwierigkeit,

den eigenen Ort zu finden, oder nach sozialen Strukturen zwischen Individualität

und Regeln, offenem Spiel und begrenzender Norm, Aktivität und

Passivität.

Eine Landschaft ohne Blau, wie ungefähr präsentiert eine künstlerische Welt, die

um überlieferte Traditionen und gesellschaftliche Konventionen weiß und diese

spiegelt, um sie überwinden oder positiv nutzen zu können. Die Ausstellung ist das

Angebot eines Gegenentwurfs, der sich über starre, im Beweisbaren verhaftete

Vorstellungen hinweg- und ihnen Offenheit und Veränderung entgegensetzt.

»»» weserburg.de

18

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 19


ie Firma Croll & Denecke veredelt Naturchwämme

aus den Tiefen des Ozeans,

in echtes Naturprodukt und perfekt für

ie Wellness-Auszeit im Bad

20

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

Natur pur

für die Wellnessoase

Zwei Schwestern führen Europas

größte Naturschwamm-Manufaktur

TEXT | IRA SCHEIDIG

FOTOS | KAROLINA KOLODZIEJCZYK & VERA DÖPCKE

Aus den Tiefen des Meeres kommt ein Naturprodukt,

das seit rund 2000 Jahren in den Ozeanen geerntet

wird. Dort wachsen Naturschwämme, die vielseitig

einsetzbar sind. Im Haushalt und perfekt für eine

Auszeit im Wellness-Bad! Das Bremer Unternehmen

Croll & Denecke hat sich auf dieses Nischenprodukt

spezialisiert und ist als Großhändler in Europa Marktführer.

Bereits 1897 importierten Gustav Croll und

Theodor Denecke rohe Schwämme aus dem griechischen

Mittelmeer. Daraus ist heute ein international

tätiger Betrieb geworden, der seine Produkte in über

50 Länder vertreibt und Lieferanten aus aller Welt

hat. Zu den Kunden zählen große Drogerien und Warenhäuser

genauso wie kleine Geschäfte. Auch Maler

und Künstler nutzen übrigens die Naturschwämme

für ihre Arbeit. In diesem Jahr feiert der Traditionsbetrieb

sein 125-jähriges Firmenjubiläum.

Neben einem großen Angebot an Naturschwämmen

haben sie ihre Produktpalette um nachhaltige Wellness-

und Haushaltsaccessoires erweitert, von Luffa-

Produkten über Rasierpinsel bis zu Naturbürsten aller

Art. „Wir verkaufen nur, was wir auch selber kaufen

würden“, so das Credo.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 21


NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

Zwei junge Frauen stehen in vierter Generation an der Spitze des Familienunternehmens Croll & Denecke: Sara Hankiewicz und Nina Hankiewicz-Brandes führen

zusammen mit ihrem Vater Peter Hankiewicz den Betrieb.

Töchter übernahmen den Betrieb in 4. Generation

Sara Hankiewicz betreut

die Kunden und Lieferanten

in aller Welt. Gerade

ist sie von den Bahamas

zurückgekehrt, wo sie

selbst als Taucherin Naturschwämme

geerntet

hat. Schon als Kind reiste

sie mit ihrer Schwester

und ihren Eltern oft nach

Griechenland und Tunesien,

wo die Schwämme

an den Küsten wachsen.

Zwei junge Frauen stehen in vierter Generation

an der Spitze des Familienunternehmens. Die

Schwestern Nina Hankiewicz-Brandes und Sara

Hankiewicz führen zusammen mit ihrem Vater

den Betrieb. Peter Hankiewicz hat aber den

größten Teil der Verantwortung an seine Töchter

abgegeben, die die leidenschaftliche Arbeit

des Vaters ebenso begeistert weiterführen. Es

ist für alle eine Herzensangelegenheit. „Der Betrieb

ist sein Lebenswerk, er hat mit 17 Jahren

hier angefangen und ist nun seit über 63 Jahren

dabei. Er denkt sieben Tage die Woche an

die Firma. Aber unser Vater wollte, dass es eine

freie Entscheidung von uns sein sollte. Er hat

uns nicht gedrängt“, erzählen die beiden. Er dagegen

ist glücklich und stolz darüber, denn

„jeder Vater wünscht sich doch, dass die Kinder

ins Unternehmen einsteigen und sie sind

beide auch so gut geeignet“, freut er sich. Seit

zwei Jahren sei er eher im Backoffice tätig, erzählt

der 81-Jährige.

Geplant war der Einstieg nicht

Nina Hankiewicz-Brandes ist bereits seit 2009

Geschäftsführerin, leistet die Doppelrolle als berufstätige

Mutter von zwei Kindern. Eigentlich

22

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

Jeder Naturschwamm ist individuell und einzigartig, aus reiner Naturfaser, hat einen hohen Mineraliengehalt, ist sehr weich, mit seidenähnlicher Textur, und sanft

zur Haut

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 23


NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

war der Einstieg ins Familienunternehmen gar

nicht geplant. Sie ist nach dem Abitur nach Berlin

gegangen, um eine Ausbildung im Informatik-Bereich

zu beginnen, hat aber schnell gemerkt,

das ist nicht ihre Welt. Sie kam zurück

und sprang ins kalte Wasser mit einem vollgepackten

Auto mit Produkten ihres Vaters und

machte sich an den Vertrieb. „Ich habe gleich

gemerkt, dass es mir viel Spaß macht, auch der

Kundenkontakt. Es war dann für alle überraschend,

auch für mich, dass ich ins Unternehmen

eingestiegen bin“, erinnert sie sich lachend.

„Ich kann nur Mut zum Unternehmertun machen,

Mut, sich selbstständig zu machen. Es ist

schön, etwas bewegen zu können“, so die 38-

Jährige. Als 2018 das zweite Kind kam, suchte

sie Unterstützung und da kam ihre Schwester

dann ins Spiel. Sara Hankiewicz ging bis dahin

ganz andere berufliche Wege. Die 33-Jährige hat

einen Master of Journalismus und arbeitete im

Charity-Bereich und Fundraising, lebte neun

Jahre im Ausland. „Ich hatte dann Lust nach

Bremen zurückzukehren und im Familienbetrieb

einzusteigen. Aber ich reise heute noch

viel, denn ich betreue die Kunden und Lieferanten

in aller Welt.“ Gerade ist sie von den Bahamas

zurückgekehrt, wo sie selbst als Taucherin

Naturschwämme geerntet hat. Seit dem letzten

Jahr ist sie Mitglied der Geschäftsführung, kümmert

sich neben den internationalen Kunden vor

allem um Marketing und Produktentwicklung.

Familie und Betrieb sind bei den Hankiewicz

eng verknüpft und das funktioniert sehr gut, erzählen

sie. „Unser Vater mit seinem enormen

Wissen steht noch zur Verfügung, aber drängt

sich nicht auf.“

Auch einige der 22 Mitarbeiter sind seit Jahrzehnten

dabei, kennen die beiden Schwestern

noch als Kinder, was aber nie ein Problem war.

„Auch mehrere Geschwisterpaare arbeiten bei

uns“, erzählen die Schwestern lachend. Ebenso

international wie ihre Lieferanten sind auch die

Angestellten. Integration wird hier groß geschrieben.

Ein ehemaliger Flüchtling ist dabei,

der mit einem Praktikum im Betrieb begann und

dann hier eine Ausbildung machte.

Natürlich und nachhaltig

Was macht denn nun eigentlich einen Naturschwamm

aus und was ist das genau, möchte

ich wissen. Ich bin ganz erstaunt, dass ein

Schwamm als Lebewesen gilt. Sie ernähren sich

von Plankton und filtern Wasser. „Jeder

Schwamm ist individuell und einzigartig, aus reiner

Naturfaser, hat einen hohen Mineraliengehalt,

ist sehr weich, mit seidenähnlicher Textur,

und sanft zur Haut“, schwärmen die beiden.

Ökologisch verträglich werden sie unter Wasser

per Hand geerntet, teilweise per Freediving, also

tauchend ohne Sauerstoffflaschen, und sind je

nach Herkunft unterschiedlich. Sie haben Lieferanten

aus der ganzen Welt, sehr oft ebenfalls

Naturschwämme sind vielseitig einsetzbar. Im Haushalt und perfekt für eine Auszeit im Wellness-Bad!

24

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 25


NATURSCHWAMM-MANUFAKTUR

Neben einem großen Angebot an Naturschwämmen wurde die Produktpalette um nachhaltige Wellness- und Haushaltsaccessoires erweitert, von Luffa-Produkten

über Rasierpinsel bis zu Naturbürsten aller Art

Familienbetriebe, die sie seit Jahrzehnten begleiten. Der Schwamm wird

über der Wurzel abgeschnitten und wächst nach, ist also sehr nachhaltig.

Die Rohware kommt gepresst in großen Ballen in Bremen an, wird dann

gereinigt und aufgehellt, zurechtgeschnitten, schonend und per Hand veredelt

und kontrolliert. Ein echtes Manufakturprodukt.

Auch die Verpackungen sind umweltfreundlich aus Pappe. „Wir stellen

nach und nach auf plastikfreie Verpackungen um“, so die Unternehmerinnen.

Sie bemerken an der Rohware zunehmend Plastikreste und erleben

so hautnah das Problem der Verschmutzung der Meere durch

Plastikmüll. Nachhaltigkeit und im Einklang mit der Natur zu sein, liegt

ihnen sehr am Herzen und ist Teil der Firmenphilosophie.

Erhältlich im Einzelhandel

Am Abend muss ich den Naturschwamm unbedingt ausprobieren. Also

Badewasser einlassen und genießen. Was für ein weiches, zartes Waschgefühl!

Der Schwamm verwöhnt die Haut regelrecht und schenkt ganz

viel Wohlgefühl. Wird ab sofort mein neues Beauty-Ritual. Die Produkte

erhält man übrigens nicht direkt beim Unternehmen, sondern im Einzelhandel.

Beispielsweise bei Lestra in Horn, EkoFair in der Obernstraße,

Seifenwerkstatt im Schnoor oder im Kosmetik Bazar am Ostertorsteinweg.

www.crolldenecke.com

26

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 27


PERSONAL TRAINERIN UTE BEHNKEN

Energieräubern

auf der Spur

TEXT | ANNIKA KOTHE FOTOS | ANNIKA KOTHE

Der innere Schweinehund ist ein fieses Tier. Wie

man ihn bändigt und langfristig im Zaum hält,

weiß Ute Behnken. Als Personal Trainerin hilft

sie ihren Klientinnen und Klienten seit fünfzehn

Jahren dabei, fitter zu werden, sich gesünder zu

ernähren und sich besser um sich selbst zu kümmern.

Dafür ist die Wahlschwachhauserin im

ganzen Bremer Stadtgebiet unterwegs.

Woran liegt es eigentlich, dass wir uns oft nur

schwer motivieren können, das Sofa zu verlassen

und aktiv zu werden? Ute Behnken ist überzeugt

davon, dass die meisten Menschen an

ihrem niedrigen Energielevel scheitern. Sie hat

damit ihre eigenen Erfahrungen gemacht. „Die

meisten kennen mich mit viel Energie“, sagt die

gebürtige Zevenerin. „Das war aber nicht immer

so.“ Sie habe sich zwar immer viel bewegt und

später auch Leistungssport betrieben, aber trotzdem

ständig zu wenig Energie gehabt. Schließlich

erkannte sie: „Der größte Energieräuber ist

Zucker!“ Diese Erkenntnis war für Ute Behnken

später der Startschuss in ihren jetzigen Beruf als

Personal Trainerin.

Aufgewachsen in Lilienthal, wollte Ute Behnken

eigentlich Physiotherapeutin werden. Weil das

Geld für die Ausbildung nicht reichte, arbeite sie

erst in einer Bäckerei. Mit Anfang 30 hat sich

Ute Behnken endlich ihren Berufswunsch erfüllt.

Als Physiotherapeutin stellte sie dann aber

fest, dass das normale Angebot an Sport- und Ernährungsprogrammen

für viele Menschen nicht

ausreichend ist. „Für mich besteht dort eine

Lücke zwischen dem, was die Menschen brauchen,

und was angeboten wird.“ Als Personal

Trainerin will sie diese Lücke mit ihrem ganzheitlichen

Ansatz füllen.

28

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Ute Behnken ist mit Engagement

bei der Sache und das schätzt

auch ihre Klientin Mareike

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 29


PERSONAL TRAINERIN UTE BEHNKEN

Sich an die Bedürfnisse der Menschen anpassen

zu können, sei für einen Personal Trainer

sehr wichtig, sagt Ute Behnken. Sie nimmt sich

dafür immer ausreichend Zeit. Aus diesem

Grund ist das erste Gespräch mit der Trainerin

immer kostenfrei. In dem Gespräch ermittelt sie

den persönlichen Bedarf und erstellt einen speziell

auf die Person zugeschnittenen Ernährungs-

und Trainingsplan.

„Gemeinsam mit dem Klienten finde ich dann

heraus: Was ist seine Überschrift? Was möchte

er erreichen?“ Handelt es sich um Training für

einen Marathon, das professionell begleitet werden

muss, oder um den Wunsch abzunehmen?

Bin ich körperlich oder psychisch beeinträchtigt

und könnte das mein Ziel gefährden? Ute Behnkens

offene Art vermittelt dem Gegenüber: Es

gibt keine Themen, die nicht mit ihr besprochen

werden können.

Die Pläne basieren auf einen Zeitraum von vier

Wochen, in denen sich Trainerin und ihre

Klientinnen und Klienten im Schnitt zweimal

sehen. Die meisten Menschen unterschätzten

die Zeit, die eine Veränderung benötigt, meint

Ute Behnken. Bis Sport zur Gewohnheit wird,

kann es etwas länger dauern. Es ist ein Anliegen

der Personal Trainerin, ihre Klienten und Klientinnen

schrittweise an das eigenständige Training

ohne Begleitung heranzuführen und zu

einem Teil des Tagesablaufs werden zu lassen.

Bewegung und Ernährungsberatung sind die

zwei Hauptsäulen, auf denen das Training von

Ute Behnken basiert. Ein weiterer Trainingsansatz

ist jedoch die Seele. „Personal Trainer sind

inoffizielle Therapeuten“ ist auf Ute Behnkens

Homepage www.u-body.de zu lesen.

Die Psyche ist nach Ansicht von Ute Behnken

ein entscheidender Faktor für das Erreichen

eines selbstgesetzten Ziels. Die für den Alltag

oder für den Sport benötigte Energie zu haben

ist nicht nur abhängig davon, wie gut man

schläft oder sich ernährt hat. Es ist wichtig für

sich zu klären, ob es Konflikte im beruflichen

oder privaten Bereich gibt, die einen beschäftigen

und Energie rauben. Denn hinter dem inneren

Schweinehund verstecken sich oftmals

andere Themen. Als Personal Trainer ist nicht

nur eigene Fitness nötig, sondern auch eine

starke Persönlichkeit und ein Gespür dafür, was

die Leute innerlich bewegt. „Der Trainingserfolg

ist auch davon abhängig, ob sich jemand

mit seinen Themen auseinandersetzt. Denn

alles was wir erleben, beeinflusst unsere Energie

und Motivation.“ Das weiß Ute Behnken

auch aus eigener Erfahrung.

Ute Behnken weiß, wie sie ihre Klienten und Klientinnen

immer wieder motiviert und richtig anleitet

30

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


PERSONAL TRAINERIN UTE BEHNKEN

Ute Behnken ist es ein großes Anliegen, ihre Klienten und Klientinnen

schrittweise an das eigenständige Training ohne Begleitung heranzuführen

und zu einem Teil des Tagesablaufs werden zu lassen

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 31


PERSONAL TRAINERIN UTE BEHNKEN

Zwar im gesamten Stadtgebiet unterwegs, aber in Schwachhausen zu Hause: Personal Trainerin Ute Behnken

Das Personal Training ist für Ute Behnken eine

Berufung, der sie sich mit vollem Einsatz widmet

– und das spürt man. Die Trainerin ist im

gesamten Stadtgebiet aktiv. Für Schwachhausen

als Hauptstandort hat sie sich entschieden, weil

der Bürgerpark direkt um die Ecke ist und sich

für das Training an der frischen Luft besonders

gut eignet. Auch die Menschen in diesem Stadtteil

haben es Ute Behnken angetan: „Wer Menschen

ehrlich mag, bekommt zu den Schwachhausern

schnell einen Zugang und guten Kontakt.“

Und sie kommen gerne auf Ute Behnken

zu, denn ihre authentische und gelassene Persönlichkeit

macht es sehr leicht, sich mit Körper

und Geist auf das Training einzulassen.

Noch leichter ist es, weil Ute Behnken ihre

Klientinnen und Klienten immer dort abholt, wo

diese persönlich stehen – oder sitzen. Denn oft

ist das auch das Sofa, auf denen viele von uns

zusammen mit dem inneren Schweinehund die

kalten Tage verbringen.

www.u-body.de

32

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 33


STANDESBEAMTIN MIT HERZ

Standesbeamtin

mit Herz

„Man geht jeden Weg gemeinsam und sei er noch so weit,

denn die wertvollsten Stunden verbringt man immer zu zweit.“

Aus einem Gedicht von Marisa Güse

TEXT & FOTOS | FRIEDERIKE HOLTMANN

Heute treffe ich Marisa Güse vor Ort im Standesamt Bremen-Mitte.

Ein beeindruckendes Gebäude im Stil des Neubarocks in der Hollerallee

gegenüber des Bürgerparks. Wir sprechen über ihre Leidenschaft

Menschen zu trauen in einem der zwei Trauräume.

Wie und warum wird man Standesbeamtin? Eine der ersten Fragen

die ich der jungen dynamischen Standesbeamtin stelle. Sie war mit

24 Jahren schon Standesbeamtin, ist jetzt seit fast fünf Jahren im Job

und hat schon weit mehr als 500 Trauungen betreut.

„Ich bin als Kind schon zum Fasching immer als Braut gegangen und

mich haben bestimmt auch die Disney Filme viel beeinflusst. Als ich

dann im Studium Öffentlicher Dienst die Praxisfelder aussuchen

konnte, war mir klar: auf jeden Fall möchte ich im Standesamt lernen.

Die Arbeit und die KollegInnen haben mich sofort überzeugt.

Der Kontakt mit den Menschen und die Möglichkeit auch kreativ zu

werden haben mich begeistert. Und natürlich der wunderbare Prozess

des Heiratens an sich“, erklärt die junge Frau aus Bremen-Nord

ihren Werdegang.

Natürlich gibt es auch die bürokratischen Prozesse, die zum Job gehören.

„Das ist für mich aber gar kein Problem, denn auch hier bin

ich mit den zukünftigen Eheleuten im Kontakt und versuche zu helfen,

wo ich kann. Denn es müssen dann schon so einige Unterlagen

vorliegen, bis es losgehen kann“, beschreibt Marisa Güse.

Seit dem Beginn der Pandemie hat sich zwar einiges verändert, aber

geheiratet wird immer noch viel und vielleicht sogar mehr als vorher.

„Den Menschen wird vielleicht in solchen Krisenzeiten bewusst, was

sie aneinander haben“, meint die Standesbeamtin dazu. Die Rede für

die Trauungen verfasst sie immer frei, gelegentlich äußern die Paare

aber auch Wünsche, welche mit einfließen sollen.“

34

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Im Trauraum ist Marisa Güse

in ihrem Element

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 35


STANDESBEAMTIN MIT HERZ

Marisa Güse und ihre KollegInnen freuen sich über jede Trauung, da dies immer ganz einzigartige und besondere Erlebnisse sind

Ihre Kreativität lebt sie dabei mit dem Verfassen von Gedichten aus. „Ich

habe schon einen kleinen Fundus und nachdem ich ein Paar kennengelernt

habe, suche ich dann das passende Gedicht aus“, mir macht es einfach

großen Spaß und die Paare freuen sich auch darüber“, beschreibt

Marisa Güse diesen Prozess.

Besonders interessant macht den Job eben auch die Vielfältigkeit der Menschen,

mit denen sie zu tun hat. Sie sind multikulturell, jeden Alters, mit

den verschiedensten Vorlieben und Hintergründen. Und es gibt immer

wieder Überraschungen. Ein älteres Paar, was sich nach 60 Jahren Zusammenleben

entschließt doch noch zu heiraten, ein Paar in Motorradkluft,

die im Anschluss auf dem Motorrad in die Flitterwochen fahren,

36

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


STANDESBEAMTIN MIT HERZ

Man sieht Marisa Güse die Freude an ihrer Arbeit an. Die Standesbeamtin ist ein fröhlicher und positiver Mensch. Mit ihrer Art und der Leidenschaft für ihren Beruf

ist sie sicherlich die Richtige für den wichtigsten Tag im Leben.

Menschen in traditioneller Kleidung zum Beispiel aus Indien, oder ein

Paar das sich tätowieren lässt, statt Trauringe zu tauschen. Insgesamt ist

alles möglich, die konventionelle Ausstattung, die Braut in Weiß mit

Schleier und der Mann im Anzug, ist nicht mehr vorherrschend.

„Genau diese Vielfältigkeit macht den Job so spannend, jedes Paar ist anders

und das stellt auch mich vor Herausforderungen. Am lustigsten war

es als der DHL-Bote die Trauringe brachte, genau zum richtigen Zeitpunkt.

Es gibt manchmal auch trauriges, wenn einer der Eheleute schwer erkrankt

ist und sie nun aus diesem Grunde noch schnell heiraten oder ähnliches.

Grundsätzlich ist der Akt der Trauung aber etwas sehr Positives

und ein bisschen von dem Glück bekomme ich durch meine Arbeit mit“,

beschreibt die engagierte Standesbeamtin ihr Tun.

Es gibt neben dem Standesamt Mitte in Bremen noch Außentrauorte, an

denen man sich das Ja-Wort geben kann: in der Botanika in Horn, im Lür-

Kropp-Hof in Oberneuland, im Rathaus, im Fallturm an der Universität

und auf der Motoryacht Nedeva, die an der Schlachte liegt. Jeder Ort hat

seinen Zauber und je nach Vorlieben kann man das Richtige für sich finden.

„Es gibt eigentlich immer die Möglichkeit noch einen Ort und Termin zu

finden, bloß sind bestimmte Zeiten schnell ausgebucht, zum Beispiel im

Sommer und am Wochenende. Und man muss bedenken, dass man so einiges

an Bürokratie vorher zu erledigen hat, wobei wir als Standesbeamte

natürlich gerne helfen. Aber man sollte schon früh genug planen, damit

alle Unterlagen fristgerecht vorliegen“, erklärt die Standesbeamtin.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 37


STANDESBEAMTIN MIT HERZ

Alle 14 Tage traut Marisa Güse ungefähr fünf Paare am Tag und dann noch ab und an am Wochenende, auch an Außen-Trauorten wie zum Beispiel der Botanika

Am Schluss darf ich noch einige ihrer Gedichte lesen und bin wirklich gerührt.

So viel Leidenschaft und Spaß an einer Tätigkeit im Öffentlichen

Dienst ist beeindruckend und sucht ihresgleichen. Also falls Sie sich noch

nicht „getraut“ haben, wäre Marisa Güse sicher die richtige Ansprechpartnerin.

Kontakt

Standesamt Bremen-Mitte

Hollerallee 79 · 28209 Bremen

Telefon: (0421) 3610

38

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 39


Menschen, die von schwerer Krankheit betroffen sind und

deren Leben begrenzt ist, werden im Andreas-Hospiz in einer

Atmosphäre der Ruhe und Geborgenheit gepflegt und begleitet

40

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Andreas­Hospiz

Den Hospizgedanken

leben

TEXT | MISSION LEBENSHAUS

FOTOS | SUSANNE FRERICHS, SARAH C. LAURINAT

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 41


ANDREAS-HOSPIZ

Jedem der acht Hospizgäste steht ein eigenes Zimmer mit Bad und Terrasse / Balkon zur Verfügung. Für Familien, bei denen Mutter oder Vater nur noch eine

begrenzte Lebenszeit haben, wurde ein Familienappartement mit zwei Zimmern eingeplant.

„Menschen mit einer schweren Erkrankung in ihrer letzten Lebensphase

zu begleiten und ihnen einen Abschied in Würde zu ermöglichen – das

ist unsere Aufgabe“, sagt Till Neumann. Der 43-jährige, der dem Hospizgedanken

bereits seit vielen Jahren eng verbunden ist, leitet in Horn-Lehe

das Andreas-Hospiz der mission:lebenshaus gGmbH, einer Tochtergesellschaft

des Bremer Vereins für Innere Mission. Die mission:lebenshaus

gGmbH betreibt vier stationäre Hospize in Niedersachen – drei für Erwachsene,

eines für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, in November

2021 wurde das Andreas-Hospiz offiziell eröffnet.

Hospize sind nicht nur Orte oder örtlich begrenzte Angebote, sondern

eine bestimmte Art und Weise, mit der sich das Team den Menschen in

ihrer letzten Lebenszeit zuwendet. Ihre Würde, Selbstbestimmung und

Einzigartigkeit stehen im Mittelpunkt einer ganzheitlichen Betreuung. Sie

werden in den stationären Hospizen in einer Atmosphäre der Ruhe und

Geborgenheit gepflegt und begleitet. „Wir setzen uns mit aller Kraft dafür

ein, dass Menschen, die eine hospizliche-palliative Versorgung benötigen,

diese auch erhalten“, erläutert Karen Wauschkuhn, Fachreferentin für

Hospizarbeit die hospizliche Haltung des Trägers. „Dabei orientieren wir

uns an den christlichen Grundwerten und begegnen Menschen offen ungeachtet

ihres Glaubens und ihrer Herkunft und tragen die Themen Sterben,

Tod und Trauer in die Gesellschaft.“

Rituale als tragende Elemente

Till Neumann, der in den vergangenen Monaten viele Gespräche mit Bewerber*innen,

Netzwerkpartnern, UnterstützerInnen, Behörden und Gewerken

geführt hat und mehrmals in der Woche auf der Baustelle war,

freut sich sehr auf seine Arbeit. „Die Umbauarbeiten und die Ausstattung

sind abgeschlossen, wir konnten Ehrenamtliche gewinnen und die ersten

Gäste aufnehmen“, sagt der Leiter des Hospizes, das sich im ehemaligen

Gemeindehaus der Andreas-Gemeinde befindet.

„Uns sprechen immer mehr Menschen an, die einen Hospizplatz suchen“,

sagt Till Neumann. „Von daher werden wir immer wieder in unserer Arbeit

bestätigt.“ Noch vor dem Einzug der ersten Gäste spielte die Entwicklung

von gelebten Ritualen als tragende Elemente und Ausdruck der

verbindenden Haltung eine wichtige Rolle. „Die Rituale, wenn z. B. ein

Gast verstirbt, wollte ich nicht vorgeben. Daher bin ich dankbar, dass wir

dies gemeinsam im Team entwickeln durften“, so Neumann.

Jedem der acht Hospizgäste steht ein eigenes Zimmer mit Bad und Terrasse

/ Balkon zur Verfügung. Für Familien, bei denen Mutter oder Vater

nur noch eine begrenzte Lebenszeit haben, wurde ein Familienappartement

mit zwei Zimmern eingeplant. Konzeptioneller Bestandteil des

Raumprogramms ist auch eine Wohnküche als zentraler Treffpunkt, an

dem sich Gäste, ihre Angehörigen sowie haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen

begegnen. Hier kann gemeinsam geklönt, gelebt, gelacht,

aber auch getrauert werden. Ein weiterer zentraler Ort des Hauses ist der

Raum der Stille, der für Gespräche, aber auch als Rückzugsort gedacht

ist.

Synergieeffekte und Netzwerkarbeit nutzen und fördern

Die Begleitung der Gäste erfolgt durch ein multiprofessionelles Team aus

Haupt- und Ehrenamtlichen. „Dabei tauschen wir uns regelmäßig aus und

nutzen und fördern bewusst die Synergieeffekte innerhalb des gesamten

Trägers“, so Neumann weiter. Doch auch die netzwerkbildende Arbeit,

das Mitwirken in verschiedenen Fachverbänden und Gremien sowie gelebte

Kooperationen sind fester Bestandteil der Arbeit der mission:lebenshaus

gGmbH. „Ein Grundprinzip der Hospizbewegung ist ihre

netzwerkbildende Haltung, dies wissen wir aus unserer Arbeit“, ergänzt

Karen Wauschkuhn. „Sich in einem Netzwerk eingebunden zu wissen,

stellt für die Betroffenen eine hilfreiche Erfahrung dar – und das ist, was

zählt!“

Unterstützung aus der Bevölkerung

Übrigens: Der Hospizaufenthalt ist für Gäste nicht mit Kosten verbunden.

Die Krankenkassen übernehmen im laufenden Betrieb jedoch nur 95 Pro-

42

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


ANDREAS-HOSPIZ

Till Neumann, der dem Hospizgedanken bereits seit vielen Jahren eng verbunden

ist, leitet das Andreas-Hospiz

Konzeptioneller Bestandteil des Raumprogramms ist auch eine Wohnküche als

zentraler Treffpunkt, an dem sich Gäste, ihre Angehörigen sowie haupt- und

ehrenamtliche MitarbeiterInnen begegnen

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 43


ANDREAS-HOSPIZ

Der Raum der Stille ist für Gespräche, aber auch als Rückzugsort gedacht

zent der Kosten. Die fehlenden fünf Prozent muss das Andreas-Hospiz

durch Spenden aufbringen. Um das Hospiz nachhaltig zu unterstützen,

hat sich zudem der Freundeskreis Andreas-Hospiz e.V. gegründet.

Spendenkonto

mission:lebenshaus gGmbH

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE50 2512 0510 0004 4724 02

BIC: BFSWDE33HAN

Stichwort: Andreas-Hospiz

Kontakt:

Andreas-Hospiz

Werner-von-Siemens-Straße 55, 28357 Bremen

Tel. 0421 - 3 49 67 25 00

info.bremen@mission-lebenshaus.de

www.andreas-hospiz.de

Website Freundeskreis Andreas-Hospiz e.V.:

www.freundeskreis-andreashospiz.de

„Das Andreas-Hospiz im Bremer Osten ist für die Menschen in

der Umgebung gut erreichbar. Im ehemaligen Gemeindehaus

spielt auch die Nähe zu der Andreas-Gemeinde eine große Rolle.

Wir konnten uns und unsere Arbeit bereits vor Eröffnung in der

Nachbarschaft vorstellen. Unser multiprofessionelles Team

kommt aus den verschiedensten Bereichen und es bringen alle

ihren Erfahrungsschatz mit ein, wodurch wir die optimale Versorgung

unserer Gäste und ihrer Zugehörigen ermöglichen können.

Die Betreuung unserer Gäste besteht neben dem pflegerischen

Anteil u. a. auch aus einer psychosozialen Komponente. Das

fängt bei Gesprächen in der Wohnküche an und geht hin bis zu

dem am Bett sitzen und „da“ sein. Ich wünsche mir, dass das

Sterben und der Tod durch unsere Arbeit wieder mehr in dem

Leben der Gesellschaft integriert werden. Bei uns steht der Gast

im Mittelpunkt und in unserem Haus wird gelacht, getrauert und

gelebt.“

Juli Görndt, Sozialarbeiterin des Andreas-Hospizes

44

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 45


Verlosung!

THEATER BREMEN

Falstaff

Commedia lirica in drei Akten von Giuseppe Verdi

Text von Arrigo Boito nach William Shakespeare

In italienischer Sprache mit deutschem Übertext

2 x 2 Karten

für Falstaff am 11.02. um

19.30 Uhr im Theater am

Goetheplatz. Einfach eine E-Mail

bis zum 31. Januar

an gewinnen@magazinebremen.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Maximalen Genuss mit minimalsten Mitteln zu erreichen, das ist Falstaffs

Devise. Anstand und Regeln kümmern ihn dabei wenig. Und so macht er

sich auch nicht die Mühe, die beiden verheirateten Damen Alice Ford

und Meg Page individuell zu einem Rendezvous einzuladen, sondern verfasst

zwei identische Liebesbriefe. Ein entscheidender Fehler, der im kleinbürgerlichen

Windsor nicht gerade zimperlich geahndet wird: Erst landet

er im Wäschekorb, dann in der Themse und schließlich im Wald als Zielscheibe

einer Menschenjagd, die längst mehr ist als eine harmlose Abreibung.

Generalmusikdirektor Marko Letonja dirigiert Verdis virtuoses

Alterswerk, ihm zur Seite steht Regisseur Paul-Georg Dittrich, der das

Stück mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln nah ans Heute und

an die ZuschauerInnen heranholt.

Besetzung:

Musikalische Leitung: Marko Letonja

Regie: Paul-Georg Dittrich

Mit: Johannes Schwärsky, Elias Gyungseok Han, Hyojong Kim, Christian-

Andreas Engelhardt, Pietro Picone, Stephen Clark, Meike Hartmann, Marysol

Schalit, Mariana Pentcheva, Nathalie Mittelbach, Opernchor des

Theater Bremen, Statisterie des Theater Bremen

Es spielen die Bremer Philharmoniker

Premiere: Samstag, 29. Januar 2022, 19:30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

Freitag, 4. Februar 2022, 19:30 Uhr

Freitag, 11. Februar 2022, 19:30 Uhr

Sonntag, 20. Februar 2022, 15:30 Uhr

Samstag, 26. Februar 2022, 19:30 Uhr

Weitere Spieltermine und aktuelle Informationen zum Vorstellungsbetrieb

in Zeiten des Corona-Virus finden Sie unter www.theaterbremen.de

www.theaterbremen.de

46

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Richard Mosse

26. März bis 31. Juli

Der 1980 im irischen Kilkenny geborene Richard

Mosse lotet in seinen Fotografien und Filmen die

Grenzen zwischen konventioneller Reportagefotografie

und zeitgenössischer Konzeptkunst aus.

Dabei setzt er den Fokus auf aktuelle politische und

ökologische Krisen wie den Bürgerkrieg in der Demokratischen

Republik Kongo, die europäische

Flüchtlings- und Migrationspolitik sowie aktuell die

Bedrohung der tropischen Regenwälder im Amazonasgebiet.

Für seine monumentalen Fotografien

greift Mosse auf Bildtechnologien zurück, die ursprünglich

für militärische oder wissenschaftliche

Zwecke entwickelt wurden und Dinge sichtbar machen,

die für das menschliche Auge eigentlich nicht

wahrnehmbar sind.

Spannungsvoll changieren Mosses Werke zwischen

Ästhetik und aktueller politischer wie auch ethischer

Brisanz. Damit fordern sie zur intensiven Auseinandersetzung

mit den Krisen und

Zukunftsfragen unserer Zeit heraus. 2013 vertrat

Mosse Irland auf der Biennale in Venedig und 2014

gewann er den Deutsche Börse Photography Foundation

Prize.

Die Ausstellung mit Richard Mosse in der Kunsthalle

Bremen ist seine erste umfassende Werkschau

in Deutschland. Sie wird anhand von repräsentativen

Fotoarbeiten sowie zwei Videoinstallationen

einen breiten Überblick über seine zentralen Werkphasen

geben.

Eine Ausstellung des Förderkreises für Gegenwartskunst

im Kunstverein in Bremen.

Richard Mosse, Madonna and Child, 2012 / aus der Serie

Infra, Digitaler C-Print, 88,9 x 71,1 cm, Deutsche Börse

Photography Foundation / Courtesy of the artist, Jack

Shainman Gallery, New York and carlier | gebauer, Berlin/Madrid

Richard Mosse, Dionaea muscipula with

Mantodea, 2019 / aus der Serie Ultra

Digitaler C-Print auf Dibond, 162,5 x 122

cm / Courtesy of the artist, carlier | gebauer,

Berlin/Madrid and Jack Shainman

Gallery, New York

Mit zusätzlicher Unterstützung der Norddeutschen

Landesbank und Culture Ireland

www.kunsthalle-bremen.de

Richard Mosse, Still aus Incoming, 2016 / Digitaler C-Print auf metallischem Papier, 29 x 50 cm,

Sammlung SVPL / Courtesy of the artist, Jack Shainman Gallery, New York and carlier | gebauer, Berlin/Madrid

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 47


48

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

DEMENZ

mehr als nur vergesslich

QUELLE | BUNDESÄRZTEKAMMER UND KASSENÄRZTLICHE BUNDESVEREINIGUNG

Schlüssel weg, Termin vergessen oder Tür

aufgelassen – so etwas kennt jeder. Vielleicht

haben Sie auch bei einem Angehörigen Gedächtnisprobleme

beobachtet. Der Gedanke,

dass es sich um Demenz handeln könnte,

kann Angst machen. Doch nicht hinter jeder

Schusseligkeit steckt eine Erkrankung. Diese

Information richtet sich an Personen, die

mehr über Demenz wissen möchten oder befürchten,

betroffen zu sein.

Auf einen Blick

Erkrankung

Es gibt mehrere Formen der Demenz. Die

häufigste ist die Alzheimer-Erkrankung. Es

können unterschiedliche Beschwerden auftreten,

wie Vergesslichkeit oder Sprachprobleme.

Untersuchung

Ein Gespräch, Tests und weitere Untersuchungen

geben Auskunft, ob und wenn ja,

welche Art von Demenz vorliegt.

Behandlung

Medikamente können bei einer Alzheimer-

Demenz den geistigen Abbau etwas aufhalten

und ein eigenständiges Leben länger

ermöglichen. Auch körperliche Aktivität und

andere Verfahren können dazu beitragen.

Was in Frage kommt, richtet sich vor allem

nach der Schwere der Krankheit.

Welche Demenzformen gibt es?

Unter den Begriff "Demenz" fallen viele

Krankheitsbilder. Sie haben verschiedene Ursachen.

Allen Formen der Demenz ist gemeinsam,

dass die geistigen Fähigkeiten

nachlassen. Viele Demenzkranke sind irgendwann

auf Hilfe im Alltag und Pflege angewiesen.

Mehr als die Hälfte aller Menschen

mit Demenz hat eine Alzheimer-Erkrankung:

Sie ist die häufigste Form der Demenz. Dabei

sterben Nervenzellen im Gehirn ab. Der

Grund dafür ist bislang nicht bekannt. Daneben

gibt es noch andere Arten der Demenz.

Die Krankheit kann zum Beispiel auch auftreten,

wenn das Gehirn schlecht durchblutet

ist (vaskuläre Demenz).

Wie kann sich eine Demenz äußern?

Es ist normal, dass man im Alter langsamer

wird und manchmal etwas vergisst. Das ist in

der Regel kein Grund, sich zu sorgen. Bei

einer Demenz lässt nicht nur das Gedächtnis

nach, sondern auch andere Fähigkeiten.

Daher ist es für betroffene Menschen oft

schwer, den Alltag alleine zu bewältigen. Je

nach Demenzform und -ausprägung kann es

zu verschiedenen Beschwerden kommen.

Menschen mit Demenz wissen zum Beispiel

nicht mehr, was sie vor Kurzem getan oder

gegessen haben. Es kann Ihnen auch schwer

fallen, sich zu orientieren. Dadurch finden sie

sich beispielsweise in fremder Umgebung

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 49


Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

nicht mehr zurecht oder verlaufen sich.

Zudem kann sich eine Demenz durch Sprachprobleme

bemerkbar machen. So fallen demenzkranken

Menschen selbst einfache

Wörter oft nicht mehr ein. Unterhaltungen

sind dann schwierig.

Auch das Verhalten kann sich ändern: Einige

Demenzkranke sind lustlos, ängstlich oder

haben Wutausbrüche. Andere ziehen sich aus

Gesprächen oder dem Freundeskreis zurück.

Kann ich einer Demenz vorbeugen?

Viele Umstände und Krankheiten können

dazu beitragen, dass eine Demenz entsteht.

Einige kann man beeinflussen oder behandeln

lassen, wie Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht

oder Rauchen. Wer sein Leben aktiv gestaltet,

kann der Krankheit möglicherweise

vorbeugen. Dazu gehören eine ausgewogene

Ernährung, Bewegung und geistige Aktivitäten,

wie Lesen oder Musizieren. Auch

Freundschaften oder Kontakte mit anderen

Menschen können das Risiko senken. Es gibt

kein Medikament, das eine Demenz verhindert.

Fachleute raten in der Vorbeugung von

Alkohol oder Ginkgo-Mitteln ab. Auch eine

Hormonersatztherapie für Frauen empfehlen

sie nicht: Es gibt Hinweise, dass diese das Demenzrisiko

erhöht.

Wie stellt man eine Demenz fest?

Wenn Sie eine Demenz befürchten, ist der

erste Schritt ein Gespräch mit Ihrer Ärztin

oder Ihrem Arzt. Sie oder er fragt zum Beispiel,

wie gut Sie sich etwas merken können.

Wer sein Leben aktiv gestaltet, kann einer Demenz möglicherweise vorbeugen. Dazu gehören eine ausgewogene

Ernährung, Bewegung und geistige Aktivitäten.

Fragen sind auch: Haben sich Stimmung und

Verhalten geändert? Haben Sie Vorerkrankungen

oder nehmen Sie Medikamente ein?

Dann folgen kurze Demenztests und Aufgaben

sowie größere Gedächtnisuntersuchungen.

Diese dienen dazu, Ihre geistigen

Fähigkeiten und die mögliche Schwere der

Erkrankung einzuschätzen. Zudem untersucht

die Ärztin oder der Arzt Sie körperlich

und nimmt Ihnen Blut ab. Manchmal wird

auch das Hirnwasser kontrolliert. Eine Computertomografie

oder eine Magnetresonanztomografie

kann zeigen, ob eine

behandelbare Ursache für die Beschwerden

vorliegt. Das können zum Beispiel eine Hirnblutung

oder ein Tumor sein.

Helfen Medikamente bei Demenz?

Die meisten Demenzformen – auch die Alzheimer-Erkrankung

– sind nicht heilbar.

Doch einige Medikamente können das Fortschreiten

verzögern. Ob sie in Frage kommen,

hängt von Form und Schwere der

Demenz ab.

Sebastian Köhler e.K.

Horner Heerstr. 35

28359 Bremen

Mo.-Fr. von 8.00 bis 19 Uhr

Sa. von 8.30 bis 14 Uhr

· modern · servicefreundlich · preiswert

· bequem online vorbestellen

Tel. 0800 - 20 366 10 (kostenfrei)

Fax 0421 - 20 366 40

mail@hornerapotheke.de

www.hornerapotheke.de

50

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Alzheimer-Erkrankung

Zwei Medikamente können verzögern, dass das Gedächtnis nachlässt.

Auch Alltagsfähigkeiten können länger erhalten bleiben. Die Mittel

heißen Acetylcholinesterase-Hemmer oder Memantin. Ob sie helfen,

wird regelmäßig geprüft. Nebenwirkungen sind Schwindel, Kopfschmerzen

und Magen-Darm-Probleme. Es gibt Hinweise, dass bei bestehender

Demenz ein Mittel aus Gingko das Gedächtnis verbessern

kann. Vitamin E, eine Hormonersatztherapie oder sogenannte nichtsteroidale

Antirheumatika wie Diclofenac empfehlen Fachleute hingegen

nicht.

Vaskuläre Demenz

Fachleute empfehlen, die Ursache der Durchblutungsstörungen im

Gehirn zu behandeln, wie Bluthochdruck oder hohe Blutfette. Gegen

die eigentlichen Beschwerden der vaskulären Demenz gibt es derzeit

kein Mittel, dessen Wirkung ausreichend belegt ist.

Was kann sonst noch helfen?

Ein wichtiger Baustein der Behandlung sind Verfahren, die das Gedächtnis

fordern und helfen, den Alltag besser zu bewältigen. Ärztinnen

und Ärzte können beispielsweise Folgendes anbieten:

• Verfahren, die Erinnerungen wecken oder geistige Fähigkeiten

anregen (Fachbegriff: kognitive Stimulation)

• Ergotherapie

• körperliche Aktivität

• Musik hören, singen oder Instrumente spielen

• Aromatherapie

Was Sie selbst tun können

• Falls Sie Sorgen oder Fragen haben, ist Ihre Hausarztpraxis die erste

Anlaufstelle. Lassen Sie sich aufklären und beraten, zum Beispiel zu

den Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten.

• Technische Hilfen können entlasten, zum Beispiel eine Herdsicherung

oder GPS-Ortungsgeräte.

• Hilfe bei sozialen oder rechtlichen Fragen erhalten Sie zum Beispiel

durch Sozialdienste, Beratungsstellen oder Selbsthilfeorganisationen.

• Für den Fall, dass Sie zukünftig nicht mehr selbst entscheiden

können: Überlegen Sie frühzeitig, ob Sie Vorsorge mit einer

Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht treffen möchten.

Kontakt Selbsthilfe

Wo Sie eine Selbsthilfeorganisation in Ihrer

Nähe finden, erfahren Sie bei der NAKOS

(Nationale Kontakt- und Informationsstelle

zur Anregung und Unterstützung von

Selbsthilfegruppen): www.nakos.de

Telefon: 030 3101 8960

Selbsthilfeorganisation:

www.deutsche-alzheimer.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 51


„Familie & Co“


Grafik by sketchnotes-by-diana.com


TEXT | POLIZEI BREMEN & BIRGIT REHDERS

FOTOS | POLIZEI BREMEN

Die mobile

Präventionspuppenbühne

der Polizei Bremen

Mein Weg zur Schule

52

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Mit dem spannenden Theaterstück

„Mein Weg zur Schule“

ist die „Mobile Präventionspuppenbühne“

der Polizei Bremen

auch in diesem Schuljahr

wieder unterwegs. Das Verkehrspräventionsstück

hat seit Oktober

bereits 400 Kinder in seinen Bann gezogen.

Die Grundschülerinnen und

Grundschüler der ersten und zweiten Jahrgänge

und Kinder aus den Vorschulbereichen dürfen sich auf die Großhandpuppen

Mia, Kai und deren Freund Rexi freuen.

Das Theaterstück

Wie an jedem Schultag treffen sich Mia und Kai auf der Straße, um gemeinsam

zur Schule zu gehen. Doch an diesem Tag scheint alles anders

zu sein als sonst. Die Gefahren und Hindernisse im Straßenverkehr sind

vielfältig. Um diese zu bewältigen, brauchen die Kinder ihren Verstand

und alle Sinne. Werden es Kai und Mia schaffen, den Großstadtdschungel

zu bewältigen? Zum Glück sitzen die „Verkehrsdetektive“ im Publikum.

Unter Anleitung einer moderierenden Polizeibeamtin erkennen und

reflektieren die Schülerinnen und Schüler die Gefahren des Straßenverkehrs

und erklären Kai und Mia das richtige Verhalten an der Fahrbahn.

Das Stück, bei dem zwischendurch "echte" Polizisten mit den Kindern interagieren,

nimmt eine komplette Schulstunde in Anspruch und soll Kindern

zeigen, wie man "richtig", d.h. gefahrlos eine Straße überquert.

Die Hintergründe


Unsere

„Familie & Co“

Seiten

Alle 17 Minuten ist ein Kind an einem Verkehrsunfall beteiligt. Die Präventionsarbeit

zur Verkehrssicherheit und die Verkehrserziehung sind

daher unverzichtbar. Die Verantwortung für die Verkehrssicherheit von

Minderjährigen obliegt in erster Linie dem unmittelbaren sozialen Umfeld.

Die Beteiligung der Polizei an der Verkehrserziehung in den Schulen

ist dabei von größter Bedeutung. Die Kooperation von Elternhaus, Schule

und der Polizei Bremen mit seinen Kooperationspartnern sind wichtige

Partnerschaften bei der Förderung der Verkehrserziehung in der Grundschule.

„Familie & Co“

Warum verunglücken Kinder im Straßenverkehr?

Straßen- und Wohngebiete sind oftmals ohne Rücksicht auf Kinder angelegt

und ausgestattet. Zudem rechnen Autofahrer nur selten mit Kindern.

Eine Rolle spielt aber auch, dass Erwachsene leider oft ein schlechtes Vorbild

mit ihrem Verhalten im Straßenverkehr sind. Darüber hinaus sind

Kinder den Anforderungen des Straßenverkehrs entwicklungsbedingt

noch nicht gewachsen, denn Kinder sind keine „kleinen Erwachsenen“.

Kinder erleben die Welt des Straßenverkehrs nach ihren Regeln und Bedürfnissen.

Was wird in dem Theaterstück

„Mein Weg zur Schule...“ vermittelt

In dem Theaterstück wird verkehrsgerechtes Verhalten beim Überqueren

der Fahrbahn ohne und mit den Sicherheitsbrücken Verkehrsampeln und

Fußgängerüberwege vermittelt. Zudem soll die Wahrnehmung mit allen

Sinnen geschärft werden. Die Bedeutung für eine gut sichtbare und auffällige

Bekleidung wird den Kindern erklärt sowie die Gefahrenerkennung

und Vorbeugung thematisiert. Normengerechte Verhaltensmuster und die

Ablenkung von Fußgängern, Kinder zur Straßenquerung aufzufordern

sind weitere Themen, die in dem Theaterstück behandelt werden.

Ziel des Theaterstücks ist die Förderung der selbstständigen Teilnahme

der Kinder am Straßenverkehr sowie die Minderung von Verkehrsunfällen

und deren Folgen, insbesondere bei der Beteiligung von Kindern.

Zudem ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit ein weiteres wichtiges

Ziel.

Zielgruppe und Rahmenbedingungen


Das Theaterstück ist für Kinder im Alter zwischen fünf und acht Jahren

geeignet. Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Grundschulklasse

sowie Vorschulkinder ab fünf Jahren können in Absprache mit den

Schulleitungen teilnehmen.

Das Theaterstück wird immer dienstagvormittags an den Grundschulen

aufgeführt. Damit die Präventionspuppenbühne auftreten kann, ist ein

Platzangebot für maximal 80 Kinder mit Bestuhlung / Bänken in der Turn-

Mit großem Engagement ist die „Mobile Präventionspuppenbühne“ der Polizei Bremen mit dem spannenden Theaterstück „Mein Weg zur Schule“ auch in diesem

Schuljahr wieder unterwegs

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 53


„Familie & Co“

Die Sicherheit der Kinder liegt den ehrenamtlichen PuppenspielerInnen sehr am Herzen


halle oder Aula, eine Raumhöhe von mindestens drei Metern sowie eine

Bühnenfläche für die Bühne erforderlich. Der Auftritt dauert ca. 45 Minuten,

der Bühnenaufbau beträgt 60 Minuten. Moderiert wird das Bühnenstück

von PolizeibeamtInnen aus den Bereichen des Revier- und

Kontaktdienstes, der zentralen Dienste, sowie des Präventionszentrums

der Polizei Bremen.

Vorbereitung der ZuschauerInnen

Zur Unterstützung des Auftrittes wird empfohlen, die teilnehmenden Klassenverbände

über die möglichen Gefahren im Straßenverkehr zu informieren

und zu unterrichten. Die Begehung des öffentlichen

Verkehrsraumes ist förderlich. Empfehlenswert ist es auch, auf die aktuellen

Verkehrssituationen und die gesicherten Fahrbahnüberquerungen

sowie vorhandene Schulwegpläne hinzuweisen. Rat und Hilfe zu dieser

Lernvorbereitung erhalten die Schulen bei den für den jeweiligen Stadtteil

zuständigen Kontaktpolizisten.

Ehrenamtliches Engagement

Die ehrenamtlichen PuppenspielerInnen engagieren sich mit viel Freude

bei der Puppenbühne. Ihnen ist bewusst, dass viele Gefahren im Straßenverkehr

lauern. Die Sicherheit der Kinder liegt ihnen sehr am Herzen.

Das Feedback der Lehrkräfte ist sehr positiv. Ihnen gefallen die kindgerechte

Vorführung, die modernen Handpuppen, das Bühnenbild und die

Untermalung der Szenen mit Geräuschen. Die Kinder werden während

der Aufführung mit einbezogen, indem sie Fragen beantworten und stellen

können. Besonders aufregend finden sie einen unmittelbar bevorstehenden

Unfall mit laut quietschenden Reifen.

Präventionszentrum der Polizei Bremen

Am Wall 195

28195 Bremen

(0421) /362-19003

praeventionszentrum@polizei.bremen.de

www.polizei.bremen.de


54

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


„Familie & Co“



Oskar

ganz nach oben

Die Bremer Stadtmusikanten

– Was keiner weiß:

Sie waren sogar zu fünft!


Oskar muss zu seinem Opa nach Bremen ziehen, während seine Eltern auf

Forschungsreise sind. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird er

auch noch von zwei aufgeblasenen Kötern in seiner Klasse gemobbt. Opa ist ihm

dabei keine große Hilfe, er und seine Kollegen, Eselin Agatha, Katze Pummelchen

und Hahn Schröder, wurden gerade entlassen – sie sind zu alt! Schlechte Stimmung

also in Bremen. Aber dann bringt Oskar gemeinsam mit dem Pudelmädchen

Tiramisu die Bremer Bande auf Trab …

80 Seiten, 170 × 230 mm

Hardcover mit Spotlack

durchgängig farbig illustriert

ISBN 978-3-943086-53-9

Preis: 12,90 Euro

www. suedpol-verlag.de

Verlosung!

2 x „Oskar ganz nach oben“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. Februar an:

gewinnen@magazine-bremen.de


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 55


„Familie & Co“




Viel Spannendes über Eisbären erfahren Kinder bei dieser Wissensreise mit

Zooschulleiterin Dr. Antje Mewes

Eisbärenbabys und

der Klimawandel

Wissensreise für Kinder

im Übersee-Museum


Die Zooschulleiterin Dr. Antje Mewes nimmt euch am 19. Februar von 15 bis

16 Uhr mit auf eine Expedition zum Nordpol. Hier trefft ihr die Eisbärin

Nanuk, die schon bald Mama wird. Ihr erfahrt, wie Nanuk ihre Babys Nala und Nik

zur Welt bringt und welche Abenteuer die beiden beim Großwerden erleben. Dabei

wird klar, warum ihr Leben sehr viel gefährlicher ist als das der Bremerhavener

Eisbärenbabys Anna und Elsa. In Kooperation mit dem Zoo am Meer Bremerhaven.

Mit Dr. Antje Mewes, Zooschulleiterin Zoo am Meer Bremerhaven

Der Eintritt beträgt 3 Euro / Eintritt frei für Mitglieder des Maki-Kinderclubs,

Erwachsene 3,50 Euro

Teilnahme aufgrund eingeschränkter Platzzahl nur mit Voranmeldung möglich: anmeldung@uebersee-museum.de

oder Telefon (0421) 160 38 - 555

www.uebersee-museum.de

Lena Göransson:

Backen wie in Bullerbü

Kinderleichte Rezepte

aus Schweden


Das Backbuch für alle, die leckere Muffins, Kekse und Kuchen lieben! Kinderleichte

Rezepte mit Zutaten, die man (fast) alle in der Küche vorrätig

hat, Schritt für Schritt erklärt und einfach nachzumachen. Damit können Kinder

selbstständig in der Küche arbeiten und alle mit ihren Backkünsten überraschen.

48 Seiten, 200 × 270 mm

Hardcover

durchgängig farbig

ISBN 978-3-943086-06-5

Preis: 12,90 Euro

wwwsuedpol-verlag.de


Verlosung!

2 x „Backen wie

in Bullerbü“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. Februar an:

gewinnen@magazine-bremen.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

56

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


„Familie & Co“



In der Kunsthalle Spanisch lernen vor den Bildern der Ausstellung Remix

Workshop für Kinder

Spanisch sprechen vor Bildern

mit dem Instituto Cervantes


Sowohl für Kinder mit Muttersprache Spanisch, als auch für Spanisch lernende

Kinder bieten Kunsthalle und Instituto Cervantes ab sofort Sprachworkshops

vor Bildern der Ausstellung Remix. Der nächste Spanischworkshop in der

Kunsthalle Bremen findet am Freitag, den 28. Januar von 15 bis 16 Uhr statt.

Information und Anmeldung:

Instituto Cervantes, Schwachhauser Ring 124, 28209 Bremen


Telefon (0421) 340 390,

Ulrike.vonSeggern@cervantes.es, bremen.cervantes.es

Anmeldungen bitte direkt beim Instituto Cervantes.

Alle Veranstaltungen in den Räumen der Kunsthalle finden vorbehaltlich der gesetzlichen

Rahmenbedingungen stattfinden.

www.kunsthalle-bremen.de

Online-Themenabend


Was Kinder stark &

zufrieden macht

Familylab Seminarleiterin Imke Guzewski von "Selbst ist das Kind" möchte

mit Eltern von 1- bis 16-Jährigen beim Online-Themenabend am 8. Februar

von 19.30 bis 21.30 Uhr erforschen, was das Kind ausmacht und was es zufrieden

macht. Denn es ist nicht das (übermäßige) Lob, das die Resilienz, also die psychische

Widerstandskraft des Kindes stärkt. Eltern erfahren, wie sie ihrem Kind

zeigen können, dass sie es so annehmen, wie es ist.

Die Vorträge von Imke Guzewski beruhen auf den Werten und der Literatur von Jesper

Juul, einem dänischen Familientherapeuten.

Der Themenabend wird über Zoom abgehalten und kostet pro Person 47 Euro/ pro

Paar 84 Euro. Anmeldungen werden unter selbstistdaskind.de entgegengenommen.


www.selbstistdaskind.de

Kinder und ihre Familien können mit einer Rallye und einer Kurzführung das

Bremer Landesmuseum entdecken


Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren


Im Focke-Museum

Am Zeugnistag, Dienstag, den 1. Februar können Kinder und ihre Familien

von 11 bis 15 Uhr im Focke-Museum u.a. mit einer Rallye und einer Kurzführung

das Bremer Landesmuseum entdecken. Außerdem können sie in verschiedenen

Workshops unter Anleitung selber kreativ werden und z.B.

Schiffscollagen und Buttons anfertigen und mit Perlen arbeiten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro

Eine Anmeldung ist erwünscht unter Telefon (0421) 699 600-0 oder per Mail an

kasse@focke-museum.de

www.focke-museum.de

Rallye durch das

Schaumagazin

Familien mit Kindern können mit der Rallye das Schaumagazin des Focke-

Museums erkunden. Die Fragen können mit Hilfe eines Mediaguides beantwortet

werden, der kostenfrei an der Kasse ausgeliehen werden kann. Am Ende

wartet ein kleines Geschenk auf diejenigen, die die Rallyefragen beantwortet haben.

Mittwoch bis Sonnabend täglich von 10 bis 17 Uhr, Dienstag von 10 bis 21 Uhr,

Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Das

Suchspiel ist kostenfrei an der Kasse erhältlich.

www.focke-museum.de

Aktionstag

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 57


„Familie & Co“


Die dumme Augustine träumt davon, einmal im Zirkus aufzutreten

(Foto: Jörg Landsberg)

Clownerie &

Figurentheater

Die dumme Augustine


Trrrrrrrrrrrrrrrrr – Peng! Die Zirkuskapelle spielt einen Tusch. Nebenan in

ihrem Zirkuswagen sitzt die dumme Augustine müde vor ihrem Wäscheberg

und hört die Zuschauer lachen und klatschen. Sie träumt davon, auch einmal im

Zirkus aufzutreten, wie ihr Mann, der dumme August. Stattdessen zaubert sie das

Mittagessen auf die Teller der ganzen Familie und erledigt den Abwasch im Handstand.

Eines Tages hat der dumme August schreckliche Zahnschmerzen. Der Zirkusdirektor

ist verzweifelt: die Vorstellung ohne den dummen August? Da hat die

dumme Augustine die rettende Idee!

Frei nach dem Bilderbuch von Otfried Preussler für Kinder ab drei Jahren.

Die nächsten Termine sind am Samstag, den 05. Februar und Sonntag, den 06. Februar

sowie am Samstag, den 12. Februar und Sonntag, den 13. Februar. Einlass

ist jeweils um 14.30 Uhr, das Stück beginnt um 15.00 Uhr, der Eintritt pro Person

beträgt acht Euro.

Spiel

Regie

Bühne

Kostüm

Musik

Claudia Spörri

Henrike Vahrmeyer

Julia Schmidt-Häuer, Melanie Kuhl

Katja Fritzsche

Felix Elsner

www.menschpuppe.de

Das Angebot der Telekomstiftung richtet sich an 13- bis 17-Jährige, die sich

für nachhaltige Themen begeistern. Die Registrierung ist ab sofort kostenfrei

möglich.

Erdensache

Online-Plattform für engagierte

Jugendliche der Telekom-Stiftung


Spätestens seit der „Fridays for Future“-Bewegung sind junge Menschen

überall auf der Welt für Herausforderungen wie Klimawandel und Umweltschutz

sensibilisiert. Auch in Deutschland engagieren sich viele Kinder und Jugendliche

bereits in unterschiedlichster Art und Weise für nachhaltige Projekte,

entwickeln selbst kreative und innovative Ideen für eine bessere Zukunft. Speziell

dieser Zielgruppe bietet die Deutsche Telekom Stiftung jetzt mit ihrer neuen bundesweiten

Initiative „Erdensache“ eine Austauschplattform, auf der die Jugendlichen

ihre Projekte sichtbar machen und sich untereinander vernetzen können. Die

Registrierung auf der Webseite ist seit Mitte November und kostenfrei möglich.

„Mit Erdensache haben wir uns vorgenommen, die Eigenverantwortung, Kreativität

und Problemlösefähigkeit der jungen Generation zu unterstützen“, sagt Dr. Ekkehard

Winter, Geschäftsführer der Telekom-Stiftung. „In unserer zunehmend

komplexen Welt wird es auf Schlüsselkompetenzen wie diese künftig noch mehr

ankommen, erst recht, wenn wir an die großen gesellschaftlichen Herausforderungen

wie Klimawandel und Umweltschutz denken. Wir sind sehr gespannt, welche

kreativen Ideen die Jugendlichen dazu haben.“

Auf www.erdensache.de können Jugendliche eigene Projektideen entwickeln, sich

Vorhaben anderer anschließen, Gleichgesinnte finden, sich austauschen und voneinander

lernen. Dabei müssen die Projekte nicht vollständig ausgereift, sondern

können auch erste Ideenskizzen sein, die die Jugendlichen gemeinsam auf der

Plattform weiterentwickeln. Erdensache ist offen, was die Themen angeht: Ideen zu

nachhaltiger Ernährung und Gesundheit sind ebenso gefragt wie Vorhaben zu Umwelt

und Energie oder Programme rund um Digitalisierung und Technik. Und ganz

gleich, ob es ein Projekt für den eigenen Garten ist oder für den ganzen Stadtteil –

jede Idee ist willkommen. So können die Jugendlichen beispielsweise Tipps für ein

Bienenbeet auf dem Balkon austauschen, gemeinsam eine Secondhand-Verkaufsaktion

an der Schule starten oder Mitstreiterinnen und Mitstreiter für einen Fahrradtag

im Dorf finden.

Die Telekom-Stiftung ist offen für Kooperationen mit Partnern, die ebenfalls Kinder

und Jugendliche in ihrem nachhaltigen Engagement unterstützen.

www.erdensache.de

58

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


„Familie & Co“


Spielend helfen lernen


Für Jugendliche, die Spaß und Spannung lieben, technisch interessiert sind

und dabei auch gute Freunde finden möchten, ist die THW-Jugend genau

die richtige Jugendorganisation. Unter dem Motto "Spielend helfen lernen" können

Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren in der THW-Jugend Mitglied

werden.

Schüleraustausch mit Traumziel USA: Die typischen Schulbusse

(Foto: Stiftung Völkerverständigung)

Schüleraustausch und

Auslandsjahr in Corona-Zeiten

Fernweh – Wie Auslandsaufenthalte für junge

Leute in der Pandemie möglich sind. Es geht mehr

als bekannt ist – und die Aussichten werden besser


Viele junge Leute wollen auch in Corona-Zeiten ins Ausland und überlegen,

was möglich ist. Zu den Aussichten sagt Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender

der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, der internationale Austausche

seit 20 Jahren fördert: „Für den Schüleraustausch ab Sommer 2022 sehe ich gute

Möglichkeiten in den meisten TOP-Ländern, die bei den jungen Leuten hoch im

Kurs stehen, vor allem USA und England. Die Beteiligten haben gelernt, den Schüleraustausch

unter Corona-Bedingungen so zu gestalten, dass das Auslandsjahr

machbar ist und dabei die Vorsichtsregeln eingehalten werden. Die aktuelle Wieder-Öffnung

Australiens für den Schüleraustausch zeigt, dass die Normalisierung

weiter voran kommt. Ab Sommer 2022 sollten die meisten Angebote für junge Leute

wieder nutzbar sein.“

Anders als beim Schüleraustausch sind die Aussichten für die Gap Year-Programme

noch ungewiss. Das liegt einmal an den bevorzugten Zielländern für das Gap Year:

Afrika, Lateinamerika, Südostasien und Ozeanien. Vor allem die TOP-Ziele Australien

und Neuseeland haben die Grenzen für Work and Travel geschlossen. In diese

Regionen werden Gap Year-Reisen bis auf Weiteres kaum möglich sein. In die USA

sind Gap Year-Programme generell nur sehr eingeschränkt zulässig. Backpacker

werden daher 2022 vor allem nach Großbritannien, Kanada oder in Länder der EU

reisen können.

Unabhängige Erfahrungsberichte und Praxis-Informationen zur Vorbereitung des

Auslandsjahres gibt es im AUF IN DIE WELT-Portal (www.aufindiewelt.de). Auf

dieser Grundlage kann man dann die beste Austauschorganisation für das Auslandsjahr

auswählen. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine (www.aufindiewelt.de/organisationen)

sowie die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der

gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Der

Eintritt ist kostenfrei und auch in Corona-Zeiten sicher. Die Messen finden auch online

statt. Die nächsten AUF IN DIE WELT-Messen im Januar finden am 22.01. in

Hannover und am 29.01. online statt.

www.aufindiewelt.de/messen/

Die THW-Jugend hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen in spielerischer Form

an die Technik des THW heranzuführen. Dabei wird jedoch neben der Ausbildung in

diesem Bereich, wie z.B. Stegebau, Transport von Verletzten, Ausleuchten von Einsatzstellen

und anderen fachbezogenen Tätigkeiten, die in etwa ein Drittel des Jahresprogrammes

ausmachen sollten, großer Wert auf allgemeine Jugendarbeit

gelegt.

Außerdem machen die Jugendgruppen regelmäßig Ausflüge und Unternehmungen

z.B. in den Freizeitpark.

Der Ortsverband Bremen-Mitte hat zwei Jugendgruppen, welche ihrer Ausbildungsdienste

dienstags und donnerstags von 17.00 bis 19.30 Uhr auf unserem

Hof abhalten.

www.ohbm.thw-jugend.de


Spannende Schulprojekte auch unter erneuten Pandemiebedingungen? Der

Bremer Energiedienstleister swb möchte gerade jetzt wieder Schulen und

Bildungseinrichtungen mit seiner Bildungsinitiative darin unterstützen, kreative

Projekte umzusetzen. Lernen muss Spaß bringen und neben der Digitalisierung

vorwiegend kulturelle, soziale und sportliche Aspekte stärken. Deshalb lädt swb

erneut alle Institutionen aus dem Bremer und Bremerhavener Bildungs-, Kulturund

Sozialbereich ein, unkonventionelle Projektideen einzureichen. Die Kriterien

und Teilnahmebedingungen sind überarbeitet worden, um das Antragstellen zu erleichtern.

Für jedes Projekt können bis zu 3.000 Euro beantragt werden. Einfach online

bis zum 15. März unter www.swb.de/bildungsinitiative einen Antrag stellen.

Auf www.swb.de/bildung bietet swb auch unterstützende Materialien und Angebote

für Schulen zu den Themen Energie, Klima und Trinkwasser an.

Ganz neu: virtuelle und interaktive 360°-Rundgänge über Kraftwerks- und Wasserwerksstandorte

für den Klassenraum.

Kontakt: Felix Mahn, Telefon (0421) 359–3983, Mail: bildung@swb-gruppe.de

www.swb.de/bildungsinitiative

✿❁

swb Bildungsinitiative fördert

wieder kreative Bildungsprojekte

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 59


„Familie & Co“


Irgendwann ist jedes Handy ein „alter Knochen“ und sollte recycelt und nicht

weggeworfen werden

✿ ✿


60

NABU sammelt abgeliebte Handys

Erlös kommt Insektenfonds zugute

Einst ständige Begleiter, liegen sie einsam und nahezu vergessen in dunklen

Schränken, denn nun hat ein neues, moderneres Smartphone den Platz

eingenommen. Der NABU zeigt Mitgefühl mit solcherlei abgelegten Handys und

sammelt sie für ein zweites Leben nach dem Recycling. Über eine halbe Million

dieser Geräte sammelten die Naturschützer bereits.

„Wir sind gleich 2006 dabei gewesen und haben in Bremen und Bremerhaven weit

über tausend Handys gesammelt, dann kamen allein vergangenes Jahr mehr als

1.500 obendrauf“, freut sich NABU-Geschäftsführer Sönke Hofmann. Auch wenn

andere Vereine mittlerweile auf den Sammelzug aufgesprungen sind, bleiben angesichts

der Massen an Smartphones genug Handys für das NABU-Projekt übrig.

Statistisch werden allein im Land Bremen jährlich um die 230.000 Smartphones

gekauft und viele Altgeräte schlummern als ausgedientes „Nothandy“ in Schubladen.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022

Wegen des hohen Energie- und Ressourcenverbrauchs für die Herstellung eines

Mobiltelefons rät der NABU, nicht jeder Modewelle zu folgen und die Geräte möglichst

lange zu nutzen. Doch irgendwann ist jedes Handy ein „alter Knochen“ und

sollte recycelt und nicht weggeworfen werden. „Da schlummern seltene und wertvolle

Metalle in den Platinen und Bauteilen und selbst Ökohandys können nicht

garantieren, dass mancher Rohstoff nicht doch in Kinderarbeit geschürft wurde“,

bedauert Hofmann.

Bei der Handysammlung des NABU werden alle Geräte auf Reparaturfähigkeit (=

re-use) getestet, dann zertifiziert gelöscht und ausschließlich in Europa als aufbereitete

Handys wieder verkauft. Sind die Altgeräte nicht mehr reparabel, werden

sie von einem streng überwachten Unternehmen in ihre Einzelteile für die Wiederverwendung

zerlegt (= recycle). So kommen jedes Jahr 75.000 Euro Erlös für den

NABU-Insektenfonds zusammen. Aus ihm werden viele lokale und ganz praktische

Insektenschutz-Projekte gefördert.

Der NABU nimmt Althandys, gerne samt Akku und Ladekabel, jederzeit über den

Briefkasten direkt in seiner Geschäftsstelle im Vahrer Feldweg 185 in Bremen, während

der Öffnungszeiten beim Trekkingshop „Unterwegs“ am Domshof oder per

Post entgegen. Auch im Umland haben die NABU-Gruppen Sammelstellen eingerichtet.


www.nabu.de


„Familie & Co“


✿ Trauerland


Noch freie Plätze

für die Jugendgruppen

Der gemeinnützige Verein „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und

Jugendliche e.V.“ bietet jungen Menschen, die einen nahen Angehörigen verloren

haben, einen geschützten Raum für ihre Trauer. Die beiden Jahresgruppen

12+ (für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren) sowie 16+ (für 16 bis 18-Jährige)

starten im Januar in eine neue Runde. Es gibt noch freie Plätze. Die Treffen

finden einmal monatlich in den Räumen in der Schwachhauser Heerstraße 268a,

statt. Der Besuch der Gruppen ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

In den Gruppen haben Jugendliche die Gelegenheit, andere trauernde Jugendliche

kennenzulernen und sich untereinander auszutauschen. Die Gruppe bietet den

Raum, sich Zeit zu nehmen für die Erinnerung an den geliebten Menschen, der gestorben

ist. In der Gruppe kann man erzählen, zuhören, Fragen stellen, Rituale zum

Abschied gestalten, gemeinsam Spaß haben und den eigenen Trauerweg finden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter beratung@trauerland.org

sowie telefonisch unter (0421) 69 66 72 80.

www.trauerland.org


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 61


Bei der Norddeutschen Einzelmeisterschaft hat Rasul Achmadov die Goldmedaille

in der U15, der Gewichtsklasse unter 40 Kg, gewonnen. Sein Trainer Nurali

Normamarthov ist stolz auf die Leistung des jungen Judoka.

Norddeutscher Titel an Bremen

Leistungsstarker Judoka sichert sich den ersten Platz

Bei der Norddeutschen Einzelmeisterschaft am 04.12.2021 in Lutten,

Niedersachsen, hat Rasul Achmadov die Goldmedaille gewonnen. Der

12-Jährige erkämpfte sie sich in der U15, in der Gewichtsklasse unter 40

Kg. Es war kein einfacher Sieg. Durch das Finale kämpfte er sich mit seinem

Gegner Fares Hermes aus Hannover ganze 12:58 Minuten. Zum

Schluss gelang es dem Bremer Judoka seinen Gegner zu schlagen. Rasul

trainiert seit 2018 zwei bis drei Mal die Woche in der Judo Halle von Bremen

1860 am Baumschulenweg. Sein Trainer Nurali Normamarthov ist

stolz auf die Leistung des jungen Judoka. „Rasul ist ein Kämpfer. Er ist

stark und hat bis zum Schluss alles gegeben“, betont er. „Wir haben noch

großes mit ihm vor“, freut er sich.

Die Motivation von Nurali, sich auch in der Coronazeit voll dem Sport zu

widmen und der Fleiß von Rasul haben sich gelohnt. Nurali hat nie aufgehört

an die Leistung seiner Sportler zu glauben. Auch wenn das Training

sich den ständig wechselnden Regelungen anpassen musste, blieb die Judoabteilung

aktiv. Sogar während der Lockdownzeit trainierte Nurali seine

Sportler über Zoom. Aus der vom Verein selbst gestaltenden Zoom Lokation

versuchte er seinen Sportlern die Übungen so gut wie möglich zu

vermitteln und die Lust an der Sportart zu halten. Während der Lockerungen

gab er Einzeltraining und später trainierte er Kinder und Jugendliche

auf dem Rasenplatz des Bremer Sportvereins. „Bremen 1860 hat

uns Übungsleitern die bestmöglichen Varianten geboten. Wir wurden permanent

mit neuen Ideen unterstützt. Es ist wichtig, dass die Kinder den

Bezug zum Sport nicht verlieren und dass die Pausen nicht zu lang sind.

Hätten wir die Lockdownzeit pausiert, hätten wir diesen Erfolg heute

nicht feiern können“, ist Nurali überzeugt.

Ein zweiter Erfolg dieses Jahr ist die Trainer A Leistungssport Lizenz im

Judo, die Nurali am 28.10.2021 erhielt. Durch das Erlernte in dieser Fortbildung

erhofft der Judotrainer sich, seine Sportler noch besser zu betreuen

und auf nationaler und internationaler Ebene Großes zu erreichen.

„Die Weiterentwicklung ist nicht nur von den Sportlern zu erwarten, sondern

liegt auch in der Verantwortung des Trainers“, versichert er.

Ihre

persönliche

Rechtsanwältin im

Mühlenviertel

Heike Leonhardt-Langhammer

Rechtsanwältin

§

• Allgemeinanwältin

• Familienrecht

• Scheidung - Trennung

• Medizinrecht - Ärzteberatung

• Hausbesuche nach Vereinbarung

§ §

Gerold-Janssen-Str. 2A · 28359 Bremen · Tel. (0421) 169 00 22 · Fax (0421) 169 00 20

E-Mail: rain-leonhardt@email.de · www.heikeleonhardt.de

62

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


Sebastian Stern und Horst Neumann holen

Dr. med. Hans-Joachim Bauer in den Verein

Warum benötigt Bremen 1860 einen Arzt?

Vom OP-Tisch in den Sportverein

Dr. med. Hans-Joachim Bauer ist neuer Vizepräsident von Bremen 1860.

Das geschäftsführende Duo von Bremen 1860, Horst Neumann und Sebastian

Stern haben für diese wichtige Aufgabe den leitenden ärztlichen

Direktor der Roland Klinik ins Boot geholt. Bei der vergangenen Delegiertenversammlung,

am Montag, dem 11. Oktober 2021 haben ihn die

Delegierten einstimmig gewählt. Eigentlich wollte er sich zurückziehen

und sich ausschließlich der Verwaltung, der Roland Klinik widmen. Was

hat ihn dazu bewogen, sich bei einem der größten Sportvereine Bremens

einzubringen?

Den Einstieg im Verein machte er als Mitglied über die Rugbyabteilung.

Studienbedingt zog es ihn nach Hamburg und dann zurück in seine Heimat,

wo er als Handchirurg an der Roland Klinik arbeitete. Der gebürtige

Bremer ist Gesellschafter, Geschäftsführer und ärztlicher Direktor der Roland

Klinik. In seiner Freizeit fährt er gerne Fahrrad, spielt im Verein Tischtennis

und macht jedes Jahr beim Gewoba City Triathlon Bremen mit.

Nach 30 Jahren am OP-Tisch hat Herr Bauer zum 01. Oktober 2020 seinen

Chefarztposten am Zentrum für Hand- und Rekonstruktive Chirurgie

abgegeben und widmet sich nun ausschließlich der Leitung der Klinik.

Nicht mehr. Er ist ab sofort Teil des Präsidiums von Bremen 1860. „Der

Verein hat Hand und Fuß“, sagt er. „Bremen 1860 hat einen netten Zusammenhalt

von der Geschäftsstelle bis hin zu den Mitgliedern“, erklärt

er. „Von meiner Arbeit im Vorstand erwarte ich, mich mit meiner Erfahrung

einbringen zu können. Der Verein soll von mir profitieren. Ich freue

mich am immensen Netzwerk partizipieren zu können und werde mich

mit meinen Verbindungen im Gesundheitswesen einbringen“, erzählt er.

„Bisher hat sich der Verein wunderbar eingebracht. Horst und Sebastian

sind großartig unterwegs. Neue Sparten sind entstanden und die Medien

wurden adäquat angepasst. Ich wünsche Bremen 1860 nur das Beste. Ich

hoffe er kann sich nach harten Zeiten zurecht ruckeln und zukunftsorientiert

arbeiten, um sich zu positionieren“, schließt er ab.

Text: Elizabeth Gerhard

BREMEN 1860

Baumschulenweg 6

28213 Bremen

Tel. (0421) 21 18 60

www.bremen1860.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 63


SPORTLICHES CLUB ZUR VAHR HORN-LEHE | HOCKEY-CLUB HORN

CLUB ZUR VAHR UNTER DEN NOMINIERTEN

FÜR DEN DGV-INNOVATIONSPREIS

Jährlich ruft der Deutsche Golf Verband einen

Innovationspreis aus, für den sich Golfclubs mit

besonderen Projekten bewerben können, von

denen die besten als kreative Vorbilder nominiert

und ausgezeichnet werden. 2021 stand die

Kategorie „Nachwuchs – Von der Basisarbeit bis

zum Leistungssport“ im Fokus. Mit dem Projekt

„Sommercamp“ gehörte der Club zur Vahr 2021

zu einem der vielen Einreicher – und landete

neben dem Golf Park Deister und dem Golfclub

München Eichenried unter den drei Nominierten.

Bereits seit mehr als 20 Jahren veranstaltet der

Club zur Vahr ein Sommercamp. Was als Sommerferienlehrgang

begann, entwickelte sich

über die Jahre zu einem richtigen Camp mit

Übernachtung, stetig wachsender Teilnehmerzahl

und fünf Tagen intensivem Training mit

Spiel und Spaß. „Das Sommercamp soll ein

Event sein, an dem die Kinder unbedingt teilnehmen

wollen und das niemand verpassen

möchte“, stellt Malina Decker, Golfsekretärin im

Club zur Vahr, ihr Herzensprojekt vor. „Es ist viel

mehr als nur ein Camp – es bildet den Grundstein

für unser gesamtes Golfjugendtraining. Kinder

finden über das Camp Zugang zum

Golfsport, Freundschaften entstehen und die

Community wächst mit jedem Camp.“ Geschäftsführer

David Müller ergänzt: „Wir wollen

eine golfbegeisterte Jugend schaffen, die

Spaß am Sport und Freude am Spiel hat. Denn

wir sind der Auffassung, dass die Leistung allein

durch die Begeisterung gestärkt und verbessert

wird.“ Mitmachen können bereits schon junge

Spieler*innen ab fünf Jahren, mit oder ohne

Golfvorkenntnisse. Golfneulinge legen oftmals

bereits nach fünf intensiven Trainingstagen das

Goldabzeichen ab, sodass im Anschluss mit der

Platzreife in der Tasche auch in der Vahr gespielt

werden darf. Höhepunkt ist neben dem

Golftraining natürlich die Übernachtung im Zelt

auf dem Garlstedter Golfplatz. Eltern begleiten

die jüngeren Kinder und werden somit ebenfalls

in das Sommercamp eingebunden.

Jurymitglied Korbinian Kofler, Präsident des

Golf Management Verbands Deutschland überzeugte

das Projekt wegen der breiten Akzeptanz

im Club: „Das Programm besteht nicht nur

aus Golf, sondern aus einem vielseitigen Programm

und Erlebnissen, die eine emotionale

Bindung zwischen den Kindern erzeugt. Das

Ziel, sich golferisch zu entwickeln, wird durch

Spaß vermittelt.“

Der Club zur Vahr sieht schon sehr gespannt

der Wahl der Gewinner auf dem DGV-Verbandstag

2022 entgegen.

Carolina Lahrssen, selbst im CzV groß geworden,

gibt seit 2018 Trainingsstunden für die

Jugend und darf natürlich auch beim Sommercamp

nicht fehlen

CLUB ZUR VAHR E.V.

Bürgermeister-Spitta-Allee 34

28329 Bremen

E-Mail: info@club-zur-vahr.de

Tel.: (0421) 20 44 80

www.club-zur-vahr.de

64

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022 65


IMPRESSUM | MAGAZINE FÜR BREMEN

IMPRESSUM

Herausgeber

Lars Hendrik Vogel

Verlag

VOGEL MEDIA Bremen

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

Tel. (0421) 200 75 90

info@vogelmedia.de

Chefredakteur

Lars Hendrik Vogel [LHV] V.i.S.d.P.

LHV@magazine-bremen.de

WIR SIND MITTENDRIN

Menschlich, bürgernah, Leben pur!

Drei Magazine für drei liebenswerte Stadtteile

www.magazine-bremen.de

Ihre Redaktion des SCHWACHHAUSEN Magazins

Redaktionsleitung

Birgit Rehders

b.rehders@magazine-bremen.de

Redaktion & Autoren

Esther Bieback

Friederike Holtmann

Christian Klarmann

Annika Kohte

Annette Rauber

Birgit Rehders

Ira Scheidig

Carolin Schnelle

Diana Meier-Soriat

Titelfoto

Vera Döpcke

Media- & Anzeigenberatung

Lars Hendrik Vogel

LHV@magazine-bremen.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2022

Gestaltung & Druckvorstufe

VOGEL MEDIA Bremen

Erscheinungsweise

alle zwei Monate

kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

BIRGIT REHDERS

b.rehders@magazine-bremen.de

ESTHER BIEBACK

e.bieback@magazine-bremen.de

LARS HENDRIK VOGEL

LHV@magazine-bremen.de

ANNETTE RAUBER

a.rauber@magazine-bremen.de

Rechte

Keine Haftung für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Bilder, Dateien und Datenträger.

Kürzung und Bearbeitung von

Beiträgen und Leserbriefen bleiben

vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte

veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur

mit Genehmigung und Quellenangabe

gestattet. Sämtliche Rechte der

Vervielfältigung liegen beim Verlag.

ISSN 2197-5450

www.schwachhausen-magazin.de

Das nächste

SCHWACHHAUSEN Magazin

erscheint ab 17. März 2022

Made with in Bremen

66

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2022


68

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine