17.02.2022 Aufrufe

Kinderhaus-News 2. Halbjahr 2021

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.


Inhaltsverzeichnis

„Jeder von uns ist Kunst“

(Nicole Winkler)

Unser Tag bei der Antenne Thüringen Party

(Julian Nowak - WG I)

Dart mit und bei den Eisbären

(Nico Besecke - Heimrat)

Gruppenausflug nach Potsdam

(Lena Einicke - VG)

Klettern und Baden in Hohenfelden

(WG III)

Ein Beautytag in WG IV

(WG IV)

Unsere Gruppenfahrt im Sommer

(WG IV)

Ausflug zur BUGA nach Erfurt

(Tyra Millenautzki - WG I)

Ich möchte mich vorstellen

(Jason Herlein - WG IV)

Zirkus macht stark, aber klettern auch…

(Pottenstein-Crew)

Gruppenfahrt nach Bad Lausick

(Pascal Lehner - AWG)

Manchmal kommt es anders, als man denkt…

(WG III/IV)

Abschied von Yasmin aus WG III

(WG III)

Jugendweihe

(Dana Schulze & Julian Nowak - WG I)

Mein 12. Geburtstag

(Liane Tschirner - WG III)

Fassadensanierung im Sommer 2021

Arbeitseinsatz auf dem KJHAP Gelände

(Nico Besecke - Heimrat)

Kickerturnier WM 1974 im KJHAP

(Nico Besecke - Heimrat)

Gruppenfahrt nach Plothen

(WG I)

Halloween - ein ganz besonderer Tag

(Jason Herlein - WG IV)

Etwas Süßes in der tristen, grauen Alltagszeit

(Katrin Schörnig)

Mein Silvester im Heim

(Felipe Pilz - WG I)

Rätsel: „Das Möbiusband“

und Lösung: „Das Märchen vom Reiskorn und dem Schachbrett“

Geburtstage und mehr…





Dart mit und bei den Eisbären

Bereits im Herbst 2020 hatten uns die Eisbären eingeladen. Die Eisbären hatten auch dem KJHAP eine

Dartscheibe und einige Pfeile gespendet. Danke dafür! Die Eisbären heißen genauer DC Grönland

Eisbären, wobei das DC für Dart Club steht. Die erste Mannschaft spielt in der Erfurter Dartliga. Im

Herbst 2020 ging coronabedingt nicht viel in Deutschland, so dass wir der Einladung leider erst am

14.07. und 21.07.2021 folgen konnten. Der Heimrat hatte an alle Gruppen eine Email zum

anstehenden Darttraining verschickt, auf die es

zwar keine Rückmeldung gab, aber durch

persönliches Nachfragen, waren beide Male sechs

Kids aus dem KJHAP vor Ort. Am 14.07. beim

Schnupperkurs „Dart“ Oliver, Saphira, Phillip und

Leandro (alle AWG), Yannik (TKG) und Kay (WG IV)

und am 21.07. warfen Leandro, Phillip, Saphira

(alle AWG), Kay, Barek (beide WG IV) und Brain

(WG III) Pfeile auf die Dartscheibe.

Am Mittwoch, dem 14.07.2021 trafen die sechs Jugendlichen gemeinsam mit Frau Bloß und Hr.

Besecke kurz vor 16.00 Uhr in einer gemütlichen Kneipe, der Heimspielstätte der Eisbären, in der

Nähe vom Carolinenheim Apolda ein. Andre Seifarth, der uns zum Schnuppertraining eingeladen

hatte, empfing uns. Neben dem Dartautomaten, konnten wir allerlei Dartutensilien und Dartbilder

bewundern. So gab es u.a. eine alte Dartscheibe noch aus DDR Zeiten, einen riesengroßen Dartpfeil

und ein großes Wappen des Vereins.

Neben uns waren noch fünf andere DartspielerInnen vor Ort,

zwei Erwachsene(Andre und Frau) und drei Jugendliche. Herr

Andre Seifarth erklärte uns ein paar Grundregeln zum Dart

und erzählte auch das Mathematik sehr wichtig für einen

Dartspieler /eine DartspielerIn ist.

Dann starteten wir mit einer Partie „501“. Bei diesem Spiel

muss man als erster „0“ Punkte erreichen. Runde zu Runde

steigerten sich alle, Phillip schaffte mit drei Pfeilen sogar einen

„101“ Wurf und nach 18 Runden, gewann knapp Leandro. Nun

waren die anderen Jugendlichen an der Reihe, die schon

teilweise seit 9 Jahren (Justin) Dart spielen. Die „Profis“ brauchten nur sieben Runden, bevor der

erste die „0“ erreichte.

Im Anschluss spielten wir „Shanghai“. Bei diesem Spiel muss man in sieben Runden (also sieben Mal

drei Pfeile werfen) nacheinander die Zahlen 1-20 und dann das Bull werfen. Phillip gewann dieses

Spiel und schaffte sogar die Zahlen „1“ bis „8“, Leandro kam bis zur „5“.


Nach dem Spiel bestaunten wir noch kurz die Profis und dann war unsere erstes Schnuppertraining

schon wieder vorbei und wir machten uns auf den Rückweg ins KJHAP.

Eine Woche später am 21.07.21 waren wieder sechs

Jugendliche aus dem KJHAP beim Darttraining. Neu dabei war

Barek (WG IV) und Brain (WG III), dafür pausierten Oliver und

Yannik. In der Dartkneipe warteten Andre (unserer Trainer),

Justin (16 Jahre) und Colin (16 Jahre). Justin und Colins

Dartkünste konnten wir bereits vor einer Woche bestaunen.

Zur Einstimmung spielten wir das uns bereits bekannte „501“-

Spiel. Dabei gelang Kay mit drei Pfeilern ein 58er Wurf, Phillip

ein 77er Wurf und Barek sogar ein 85er Wurf. Phillip entschied

dieses Spiel in Runde 17 mit einer geworfenen „3“ und „4“ für

sich. Wir lernten, was Begriffe wie „Scheck ausstellen“ oder

„ausmachen“ bedeuten, dass man mit seinen drei Pfeilen in dieser Runde die „0“ erreichen kann.

Nach diesem Spiel teilte Andre die heutigen acht SpielerInnen (6x KJHAP plus Colin und Justin) in zwei

Gruppen und wir spielten „Shanghai“, welches wir auch schon vor einer Woche probiert hatten. Colin

gewann zwar dieses Spiel mit 12 Punkten, er hatte die Zahlen

„1“-„4“ nacheinander getroffen, aber Barek landete auf dem

2.Platz mit 11 Punkten und hatte auch die Zahlen “1-4“

getroffen. Leandro wurde mit einem Punkt Dritter.

In der nächsten Runde spielten Kay, Justin, Phillip und Brain

gegeneinander. Brain und Kay warfen die „1“ und „2“, Phillip

bis zur „5“ und Justin gewann das Spiel mit 37 Punkten und

schaffte die Zahlen „1-7“.

Dann spielten wir das Dartspiel „Mensch ärgere dich nicht“ in

zwei Gruppen. Bei dem Spiel muss man zuerst 321 Punkte

erreichen, aber vorher einen anderen Spieler oder andere

Spielerin „rauswerfen“. Rauswerfen bedeutet, dass man den Mitspieler auf „Null“ setzen muss, in

dem man genau seine Punktzahl wirft. Bei diesem Spiel setzten sich die „Profis“ vom Dartclub recht

souverän durch und dann mussten wir aber schnell in das KJHAP zurück. An dieser Stelle noch einmal

die Entschuldigung, dass Brain erst 18:10 Uhr in der WG III war und somit das WG III-Abendessen

beeinträchtigt wurde. Nach den Sommerferien traf man sich das erste Mal am 22.09.21 zum Dart,

neben den vier Kids vom Dartverein waren Nellie (WG II), Jason, Barek und Christopher (alle WG IV)

aus dem KJHAP am Start. In diesem Sinn: „Gut Dart!“ und vielleicht hat ja noch jemand Lust

bekommen auch mal Dart auszuprobieren. Das Darttraining findet immer am Mittwoch zwischen 16-

17:45Uhr statt. Anmeldungen gerne unter: heimrat@jugenddiabetes.de


Gruppenausflug nach Potsdam

Wir, die Verselbstständigungsgruppe, sind am 29. Juli nach Potsdam gefahren. Als wir

angekommen sind, konnten wir nicht sofort unsere Zimmer im Film-Hotel „Lili

Marleen“ beziehen. Diese Zeit nutzten wir zum Mittagessen am Dönerstand. Danach

machten wir einen ausgedehnten Spaziergang durch den Babelsbergpark. Den Abend

haben wir im Holländischen Viertel verbracht, einem Gebiet in Potsdam, in dem

früher Holländer siedelten. Typisch sind die Zielsteinhäuser, die mit den Giebeln zur

Straße stehen. Hier kehrten wir auch zum Abendessen ein.

Am Freitag gingen wir nach dem Frühstück in den Filmpark Babelsberg. Die

Besichtigung führten wir in kleineren Gruppen durch. Für mich waren der

Löwenzahnhäger, die Lokomotive Emma vom Jim-Knopf-Film und die Ausstellungen

zum DDR-Sandmännchen im interessantesten. In diesem Gelände sind viele Filme

entstanden – von den Anfängen der Filmindustrie bei der UFA und Während der

DDR-Zeit bei der DEFA. Neben den Spielfilmen sind die Märchenfilme und vor allem

die Indianerfilme mit Gojko Mitic überall bekannt.

Am Nachmittag stand Shopping in der Potsdamer Innenstadt an. Dazu teilten wir uns

wieder in Gruppen auf und hatten drei Stunden Zeit. Das Geld war aber schneller

ausgegeben, so dass wir die restliche Zeit auf der Freundschaftsinsel an der Havel

verbringen konnten. Weil es so schön war nahmen wir unser Abendessen wieder im

Holländischen Viertel ein.

Den Samstag verbrachten wir im Park von Sanssouci. Vom allseits bekannten Schloss

wandelten wir über die Treppen, vorbei an der Fontaine zum Chinesischen Teehaus.

Nach den Römischen Bädern ging es vorbei am Schloss Charlottenhof zum Neuen

Palais und auf dem Rückweg durch den Park sahen wir die Räumlichkeiten der

Orangerie. Wirklich beeindruckend schön und groß, das alles.

Nach einem Imbiss ging‘s zurück nach Apolda. Ich freue mich, dass ich in diesen drei

Tagen so viel erleben konnte.

Eure Lena E.



Klettern und Baden in Hohenfelden

Ein genialer Ferientag ist ein Tag der Abenteuer, Heraus-forderungen und

megaviel Spaß. So oder so ähnlich könnte man auch unseren Ausflug zum

Kletterwald Hohenfelden beschreiben.

Wir, Tyra, Liliana, Josi, Barek

und Frau Müller, wollten in den

Baumwipfeln klettern und ganz

viele Herausforderungen

meistern. Also haben wir uns in

den Sommerferien in die

Klettergurte geschmissen und

sind auf Bäume geklettert,

über Abgründe gehangelt und

am Ende sind wir doch noch

Baden gegangen.

Tyra, Josi und Barek sind vorher noch nie

geklettert, Liliana ist schon angehender

Profi und Frau Müller hat tapfer

mitgehalten. So erklommen wir den ersten

Parcours, „Oh Ton Liliana: ist ja babyleicht“

und hangelten uns schließlich bis zum dritten

Parcours durch. Tyra und Josi haben sich

ganz toll gemacht und hatten den Dreh

echt schnell raus. Barek wollte dann doch

lieber bei den leichteren Parcours bleiben.

Jedenfalls haben wir uns vorgenommen,

nächstes Jahr rocken wir den schwierigsten

Parcours im Kletterwald Hohenfelden, nur

dass das mal klar ist!!!

Apropos baden gegangen…

Wir haben dann noch schnell ein bisschen am Stausee Hohenfelden

relaxt und geplanscht. Ein echt genialer und cooler

Ferientag war

das!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal


Ein Beautytag in WG IV

Schönheit kommt von innen aber es tut keinen Abbruch,

wenn man von außen auch mal etwas für die Schönheit

macht.

So legen wir in

regelmäßigen Abständen

immer mal einen Tag für die

Schönheit ein. Ob mal mit

Gurken auf dem Gesicht

oder einer gekaufte Maske

aus der Drogerie..alles hilft,

obwohl wir es ja nicht nötig

haben.

Eure WG 4


Unsere Gruppenfahrt im

Wie jedes Jahr machen wir eine Gruppenfahrt im Sommer. Dieses Jahr

sind wir wieder an die Talsperre Pirk gefahren. Dort war es immer sehr

schön.

Die Jugendherberge befindet sich am

Wasser…dass isst cool. So können wir bei

schönem Wetter immer gleich ins kühle Nass

springen. Das Wetter war auch supi wieder

in diesem Jahr.

Einen Besuch im Freizeitpark fand auch statt.

Viele Attraktionen probierten wir

aus….Achterbahn, Wasserrutsche,

Autoskooter und vieles mehr.

Ein Bekleidungseinkauf in Hof fand

auch statt. Wir haben uns schöne

Sachen gekauft. Im Kino sahen wir

einen spannenden Film. Bei Spiel

und Spaß in der Jugendherberge

konnten wir uns erholen.

Es hat allen wieder viel Freude

bereitet und wir hatten viel zu

erzählen.

Eure WG 4


Ausflug zur Buga (Bundesgartenschau) in Erfurt am 14.08.2021

Am 14.08 waren wir auf der Buga .Wir sin ca.um 10 Uhr zum Bahnhof gelaufen und unser Zug ist

10:30 Uhr gekommen. Als wir in Erfurt waren sind wir mit der Straßenbahn zur Buga gefahren, auf

den Petersberg.

Dann sind wir rein und haben einen Platzausgemacht wo

wir uns zum Mittag treffen wollten. Wir haben alles

erkundet .Es gab Rutschen, Spielplätze, Aussichtspunkte,

Essensstände…, dann haben wir was gegessen und haben

alles weiter erkundet. Wir haben viele Bilder gemacht.

Dann haben wir einen Roboter gesehen und haben mit

dem Roboter auch noch ein paar Bilder gemacht. Dann

waren wir noch bei Möwen-Pick ein Eis gegessen. Wir

waren auf dem Spielplatz und dann sind wir wieder zum

Bahnhof gegangen. Dort haben wir noch was bei

McDonalds gegessen.

Als wir zurück fahren wollten war Schienenersatzverkehr

und wir mussten mit dem Bus zum Weimarer Bahnhof

fahren, von dort aus sind wir nach Apolda gefahren und so

ging ein schöner Tag zu Ende.

LG Tyra


Ich möchte mich vorstellen

Hallo ich bin Jason und ich bin 12 Jahre alt. Ich komme aus Hessen.

Mir gefällt es hier sehr gut.

Ich habe viele Freunde gefunden.

Meine Hobbies sind

Computer und Traktoren.

Mein Lieblingsessen ist McDonalds

und Döner.

Meine Lieblingstiere sind Hunde, Katzen

und Mäuse.

Das war euer Jason aus der WG 4


Zirkus macht stark, aber klettern auch….

Ach wie schön…in diesem Jahr war es wieder möglich in altbekannte

Regionen zu fahren…nämlich… auf den Altenhof in der fränkischen

Schweiz konnten wir während der Sommerferien vom 9. Bis 18.

August eine wunderschöne Zeit verbringen. Aufgrund des recht guten

Wetters waren wir fast jeden Tag klettern und an der Sachsenmühle

baden. Die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Akrobatik und

des Jonglieren beschäftigte eigentlich alle, in der einen oder anderen

Pause zwischendurch am Fels, an der Badestelle oder auf dem

Campingplatz.

Als wir, dann alle als Matrosen an Bord gehen durften, um all das

Gelernte mit viel Spaß vorführen zu können mussten wir sogar das

eine oder andere Mal über uns selbst lachen.


An einem Abend gingen wir in der Dunkelheit in den Wald…die

langersehnte Nachtwanderung…auch wenn es einige nicht zugaben,

war es schon etwas ungewohnt, sich in der Dunkelheit zu orientieren

und nicht ins Stolpern zu kommen.

Zur Belohnung gab es an

diesem und anderen Abenden

jede Menge Sternschnuppen zu

sehen.

Eure Pottensteincrew

Beim Klettern haben sich alle

wieder fleißig ausprobieren

dürfen, sind an ihre Grenzen

gekommen oder haben sich

weiterentwickeln können.

Alles in allem war es wieder eine

sehr gelungene und abenteuerliche

Zeit.

Jetzt heißt es…nur noch ein paar

mal schlafen… und dann geht es

wieder los.


Gruppenfahrt nach Bad Lausick

Wir Kinder und Erzieher waren vom 9. bis 13.

August auf Gruppenfahrt in Bad Lausick.

Am ersten Tag waren wir Minigolfen und haben

unsere Sachen ausgepackt. Es war ein schöner

Tag.

Am nächsten Tag war das Wetter nicht so

toll, deswegen waren wir in dem

Freizeitbad „Riff Resort“ in Bad Lausick.

Da gab es sehr coole Rutschen und zwei

Türme, einen 3- und 5-Meter-Turm. Yannik,

Johnny und ich haben uns getraut vom 3-

Meter-Turm zu springen. Und Johnny und

Frau Uhlig sind vom 5-Meter-Turm

gesprungen. Wir waren fast den ganzen Tag

da.

Am dritten Tag waren wir auf einer kleinen

Schlauchboot Tour, es war sehr anstrengend aber

auch sehr toll.


Abends haben wir beschlossen das wir ins Kino gehen.

Da haben wir den Film Jungle Cruise geschaut. Dwayne

Johnson hat bei dem Film mitgespielt!

Am vierten Tag waren wir im Kletterwald Pößneck, wir Kinder und Frau Uhlig sind geklettert, Frau

Kriependorf und Frau Brinkmann saßen unten und haben uns zugesehen wie wir geklettert sind,

haben Bilder gemacht und uns angefeuert.

Danach waren wir im Waldbad Colditz. Es war ein schöner Tag.

Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht, es gab

Marshmallows und Stockbrot.

Am letzten Tag waren wir in Leipzig Shoppen. Es war

eine richtig schöne Gruppenfahrt!!!

Euer Pascal


Manchmal kommt

es anders , als man

denkt…

… zumindest war es an diesem Montag Anfang August so. Wir, Anna, Tyra, Liliana und Barek, wollten ins Kino

und uns den neuen Ostwind Film ansehen. Nur dumm war, dass montags das Kino geschlossen hat! Also haben

wir kurzerhand einen Abstecher zu Frau Müller ihrem Pferd gemacht. Es war wirklich tolles Wetter und die

Mädels konnten die Pferde betüddeln und putzen und mit ihnen spielen. Barek als einziger Junge hat mit den

zwei Hoftigern gespielt und alle hatten ihren Spaß.

Ein Ausflug zu den Pferden, Hunden und Katzen geht irgendwie immer, da gibt

es viel zu entdecken und zu tun und man lernt noch das ein oder andere über

sich selbst. Ein Pferd folgt nicht immer freiwillig, wenn es Unsicherheit spürt,

genauso spiegeln Tiere die Gefühle, Sorgen und Ängste der Menschen.

Manchmal erhält man Zuwendung manchmal wird man eben auch stehen

gelassen von dem jeweiligen Vierbeiner. Wenn man sich aber einlässt und fair

und ehrlich mit dem Tier ist, gibt es so viel Gutes zurück. Das ist ein tolles

Gefühl.

Wir haben dann den Ausflug noch einmal in anderer Besetzung am Ende der

Sommerferien wiederholt und auch diesmal war es mega toll, diesmal für Laura,

Liane, Josi und Danilo.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!


Abschied von Yasmin aus

WG III

Yasmin wohnte in WG III fast 3 Jahre. Yasmin kam aus Kassel zu

uns.

Mit dem Ende des letzten Schuljahres (Sommer 2021) wurde Yasmin

bei uns entlassen, weil die Sehnsucht nach Kassel und ihren Großeltern

riesig war.

Yasmin hatte das Glück, an einer weiterführenden Schule in

Kassel zukünftig lernen zu können. Sie wohnt nun in einer

Jugendwohngruppe in Kassel.

Das ging natürlich nicht ohne eine Abschiedsparty über die

Bühne.

So planten wir gemeinsam eine schöne Abschlussfeier für die

Wohngruppe. Diese fiel auch etwas größer aus, da uns fast

gleichzeitig Julian verließ.

Wir fuhren zuerst gemeinsam nach Eckartsberga zur

Sommerrodelbahn. Hier fuhren alle mehrmals und hatten

viel Spaß dabei. Leider hatten die anderen Aktivitäten

geschlossen!

So nutzten wir die Zeit, um nochmal in Erinnerungen zu

schwelgen und es flossen sowohl Freuden- als auch

Abschiedstränen.

Natürlich erhielt Yasmin auch viele Fotos zur Erinnerung

sowie einige kleine Präsente, welche sie an ihre Zeit in

Apolda erinnern.

Nun war es abends geworden und die Mägen knurrten bei

allen. Ein herrliches Abendessen nahmen wir dann

gemeinsam in Eberstedt an der Ölmühle ein. Der dortige

Streichelzoo und das tolle Gelände rund herum bescherte

uns noch einmal viel Spaß.

Mittlerweile sind nun einige Monate vergangen und

Yasmin hat sich bereits mehrfach bei uns telefonisch

gemeldet. Dabei berichtete sie von ihrem neuen Leben

und den neuen Herausforderungen.

Wir wünschen Yasmin alles alles Gute!




Mein 12. Geburtstag

Ich bin Liane und komme aus dem Erzgebirge. Weil ich Diabetes habe lebe ich nun

hier in Apolda im Kinderhaus. Es ist nicht leicht für mich, ich muss mich an ganz viele

neue Menschen gewöhnen und gleich nachdem ich hier neu angekommen war, hatte

ich auch Geburtstag. Das Tolle ist, dass ich jetzt auch mein Handy benutzen darf,

denn jetzt bin ich endlich 12 Jahre alt.

Wir haben ganz lecker Kuchen zu meinem Geburtstag gegessen, eine richtige

Geburtstagstorte gab es. Meine Geschenke waren wirklich toll und zum Abendessen

hab ich mir dann chinesisches Essen gewünscht.

Eigentlich war es gar nicht so übel und ich hab mich schon gefreut, auch wenn es

schwer für mich ist, so weit weg von zu Hause zu sein.

Eure Liane



Arbeitseinsatz auf dem KJHAP Gelände

Am 11.10.2021 fand nach langer Zeit mal wieder ein Arbeitseinsatz, organisiert vom Heimrat, auf

dem Gelände des KJHAP statt. Eigentlich sollte der Arbeitseinsatz schon am 04.10.2021 stattfinden,

leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Somit war es eine Woche später soweit. Leider war

an diesem Tag Frau Hüttenrauch im Urlaub und

Tobias kurzfristig krank, so dass keiner an die

Gerätschaften (Besen, Reschen, Harke) in der

verschlossenen Garage kam, die wir für den Einsatz

brauchten. Auch wurde vergessen Herr Pietsch zu

informieren, den Rost zum Nachmittag anzuwerfen,

aber dafür stand Herr Hesse, der auch super gerne

und viel zu selten am Rost steht, bereit. (Danke

dafür!). Den Kauf der Rostbratwürste hatte Hr.Launhardt organisiert (Danke dafür!) und Friedrich

diesen Kauf ausgeführt (Danke dafür!).

Ein paar Besen, ein paar Messer und ein paar Eimer fanden wir

dann auch noch, so dass wir beschlossen, den gepflasterten Hof

vom Unkraut und Grasbüschel zu befreien. Es waren sehr viele

fleißige Hände am Start und derweil sich einige um die

Entfernung der Gras und Unkrautbüschel mit dem Messer

kümmerten, schwangen

Andere den Besen und

wiederrum Andere

brachten das Laub und das

entfernte Gras zur

Sammeltonne. Somit kamen wir sehr schnell voran und konnten

dann den gesäuberten Hof mit Straßenkreide verschönern und

durch diversen Rennspiele weiteres Leben einhauchen.

Herr Hesse hatte parallel die Rostbratwürste fertig gebraten, so

dass alle Kinder und Jugendliche eine oder zwei leckere Würste

zum Abendessen bekamen.

Den Tag liess die WG III und die WG IV beim gemeinsamen Improtheaterspiel ausklingen und dann

fielen alle erschöpft in ihre Betten. An dieser Stelle möchte sich der Heimrat bei der Küche des KJHAP

für die kurzfristige Bereitstellung der Getränke und der anderen Bratutensilien und bei Hr. Hesse für

das Braten der an die 1000 Bratwürste bedanken.


Kickerturnier WM 1974 im KJHAP

Die Kicker EM 2021 des KJHAP wurde im Sommer 2021 erfolgreich abgeschlossen.

Der Kicker Europameister des KJHAP wurde Ungarn mit Tony und Hr. Hesse (beide WG III), die das

Finale gegen Spanien (Yannik und Johnny, beide TKG) gewannen. Auf den 3. Platz kam Finnland mit

Lucas (WG IV) und Hr.Besecke (AWG) ins Ziel. Da die meisten Beteiligten mit viel Spaß, Freude und

Ehrgeiz dabei waren, wurde beschlossen zeitnah ein Nachfolgeturnier zu veranstalten.

Wir hatten die Idee, die WM 1974 mit den

originalen Mannschaften von 1974 nachzukickern

und suchten ab dem Spätsommer 2021 wieder

Kickerinteressierte, die dabei sein wollten. Um die

Durchführung des Kickerturniers etwas zu

erleichtern und zu beschleunigen, beschlossen wir

bereits mit dem Achtelfinale zu starten.

Am Samstag, dem 16.10.2021 wurden im KJHAP die Achtelfinalspiele der WM 1974 ausgelost. Die

Lose, welche Brain mitgebastelt hatte, zogen Lilli, Melina, Barek und Frau Mittermeier. Es

entstanden Spielpaarungen, die viel Spannung versprachen.

Das erste Spiel des Achtelfinales fand am 17.10.2021 ab 15:15 Uhr statt. Es standen sich Brasilien

(Yannik und Johnny, beide aus der Herderstraße) und Uruguay (Laura und Frau Minholz, beide WG III)

gegenüber. Das erste Tor dieses Turniers schoss Brasilien und legte dann vier weitere Tore bis zum

5:0 nach, dann kam auch Uruguay zum ersten Turniertor. Das erste Spiel endete 10:04 für Brasilien

und Brasilien errichte mit diesem Sieg als erste Mannschaft das Viertelfinale. Im zweiten Spiel trafen

Polen (Nellie/WG II) & Saphira/Herderstr.) auf Schottland mit Josy/WG III und Kay/WG IV. Das Spiel

wogte hin und her, die Führung wechselte sehr oft.

Schottland führte bereits mit 07:05, doch drei

polnische Tore in Folge, brachten Polen mit 08:07 in

Führung. Aber auch nun konterte Schottland zum

08:08, später auch zum 09:09. Polen behielt

denkbar knapp mit 10:09 die Oberhand und so

stehen Nellie und Saphira im Viertelfinale ein

weiteres Mal gemeinsam am Kickertisch.


Am 18.10.2021 machte die Bundesrepublik Deutschland (Fr. Trabert /WG I) und Hr. Wolf/WG II) mit

Jugoslawien (Simon/WG I und Fr. Grund/WG II) kurzen Prozess und schickte Jugoslawien mit einem

10:02 wieder nach Hause.

Am 21.10.21 fand bereits die vierte Paarung des Achtelfinales statt. Marc/WG I und Friedrich/WG II

spielten als Argentinien gegen Haiti (Jason und

Hr.Besecke, beide WG IV). Haiti ging

überraschend mit 1:0 in Führung, doch

Argentinien schlug zurück und führte nun selbst

mit 04:02, doch Haiti gab nicht auf und schaffte

den Ausgleich zum 04:04. Nun ging Argentinien

mehrmals in Führung (04:05, 05:06, 07:08). Doch

dann stand Haiti mit zwei Toren in Folge mit

09:08 kurz vor der Sensation, aber Argentinien

traf zum 09:09. Das letzte Tor musste abermals entscheiden. Haiti entschied dieses dramatische

Match, welches eigentlich zwei Gewinner verdient hatte.

Im Anschluss gab es noch das Freundschaftsspiel zwischen Niederlande (Brain & Hr. Hesse / beide

WG III) und Argentinien, auch als Turniervorbereitung für die Holländer. Die Holländer waren als

Favorit bei der Kicker-EM 2021 überraschend an Tschechien gescheitert, dass sollte sich auf keinen

Fall wiederholen.

Bereits ein paar Tage später sollten die nächsten

Achtelfinalspiele der WM 1974 stattfinden, doch Covid-19

stoppte dieses Turnier um den WM-Pokal.

Wir hofften, dass es eine Fortsetzung noch im Jahr 2021

geben konnte, doch die (Covid)wellen wollten nicht

brechen.

Wir sind guter Dinge im Frühjahr 2022 die fehlenden vier

Viertelfinalteilnehmer zu ermitteln, die das Teilnehmerfeld

des Viertelfinales neben Polen, Brasilien, BRD und Haiti

komplementieren und dann später auch den Weltmeister

1974 ausspielen.











Halloween – ein ganz besonderer Tag

Es war wieder soweit. Ein Tag, wo wir andere

erschrecken konnten und wir viele

Süßigkeiten bekommen. Der Morgen begann

mit Monster-Toast zum Frühstück. Im

Anschluss schminkten wir uns gruselig. Es

kamen viele verschiedene Monster zum

Vorschein. Mittags gab es Würmer mit

Blut….das waren Nudeln mit Tomatensoße.

Zum Nachtisch standen unsere Grabsteine

neben unseren Tellern. Das hieß nichts

Gutes…grins. Als es langsam dämmerig

wurde, gingen wir auf die Jagd nach

Süßigkeiten. Wir waren sehr erfolgreich.

Dann machten wir unser Abendbrot bei

Lagerfeuer auf dem Hof. Stockbrot und

Hotdogs stillten unseren Hunger.

Es war wieder ein schönes Erlebnis für uns

alle.

Eure Jason aus der WG 4


Etwas leckeres SÜßES in dieser tristen, grauen Alltagszeit!

… eigentlich gibt es immer eine kleine Belohnung am Ende eines jeden

Schuljahres für die Schüler, die im vergangenen Jahr besondere schulische

Leistungen erbracht haben, sei es besondere Noten, Abschlüsse und persönlich

herausragendes Geleistetes!

Die einzelnen Gruppen meldeten dann immer 1-2 Kinder/Jugendlichen und

als Dankeschön gab’s dann als Belohnung und Ehrung in gemütlicher

Runde meist bei Sonnenschein einen Zeugnis - Eisbecher in einer Apoldaer

Eisdiele.

In den besonderen Pandemiezeiten mit homeschooling wollte

ich ALLE unsere Kinder und Jugendlichen belohnen

und meine große Hochachtung für die besonderen

schulischen Anforderungen für ALLE

wertschätzen. Diese Hochachtung gilt auch all

meinen Kollegen, die sich täglich der

Lehreraufgabe am Vormittag stellten und die

Kinder und Jugendlichen bei allen homeschooling –

Herausforderungen unterstützten!

Mit dieser Botschaft und Eiswünschen im Gepäck bestellte ich im „Eiscafe la

Gondola“ 4 große Behälter Eis für ALLE.

Ich berichtete von der Aktion und der Chef der Eisdiele fand die Idee so

großartig, dass er sofort entschied. „Ich übernehme das Eis und spendiere es

für ALLE! “Am 15.11.2021 war es dann soweit!!

Coronakonform schleckten alle in ihren Wohngruppen

Erdbeereis, Schokoeis, Stracciatellaeis und natürlich

blaues Kaugummieis

Vielen, vielen Dank an das “Eiscafe la gondola“!!!

Katrin Schörnig

Einrichtungsleiterin



Das Möbiusband

Mathe kann auch Spaß machen. Wer Lust hat kann, kann ein großes Zeichenblatt nehmen,

einen Streifen herausschneiden, die Enden zusammenkleben und den Streifen dann längs

durchschneiden. Es entstehen natürlich zwei Ringe.

Was passiert nun aber, wenn man das Papier vor dem Zusammenkleben einmal verdreht,

wie auf dem Bild? Das nennt man Möbiusband und Ergebnis ist verblüffend.

Nun kann man aber auch zwei Ringe rechtwinklig aufeinander kleben. Beide der Länge nach

zerschnitten ergibt dies ein Quadrat. Glaubt ihr nicht? Probiert’s aus!

Ganz verrückt wird es, wenn man die beiden Bänder vor dem Zusammenkleben

entgegengesetzt verdreht…

Viel Spaß beim Ausprobieren.


Lösung „Das Märchen vom Reiskorn

und dem Schachbrett“

Folgende Anordnung wurde sich ergeben:

Feld 1 1 Korn 2 0 Körner

Feld 2 2 Körner 2 1 Körner

Feld 3 4 Körner 2 2 Körner

Feld 4 16 Körner 2 4 Körner

Feld 63

2 62 Körner

Feld 64

2 63 Körner

Da auf jedem Feld immer genau ein Korn mehr liegt als auf allen vorangegangenen

Feldern zusammen, sind das insgesamt 6 64 -1 Körner, oder als Zahl

18.446.744.073.709.551.615 Körner.

Was aber bedeuten denn 18.446.744.073.709.551.615 oder rund 1.8 · 10 19

Reiskörner? in Worten sind das 18 Trillionen, 446 Billiarden, 744 Billionen, 39

Milliarden, 484 Millionen, 29 Tausend, 952 Reiskörner.

In einem Kilogramm sind rund 54.500 Körner enthalten. Der Höfling würde als

338.472.386.324.946 Kilogramm Reis bekommen.

In einem Eisenbahnwagen haben etwa 30 Tonnen Reis Platz, was damit

11.282.412.277 Waggons bedeuten würde. Rechnet man mit 30 Wagen pro Zug

wären das 376.080.409 Züge voller Reis.

2018 wurde weltweit 782 Millionen Tonnen Reis produziert, d. h. der Höfling bekäme

vom König 433-mal die Weltjahresproduktion an Reis.


Geburtstage und mehr…

Wir gratulieren ganz herzlich . . .

im Juli & August 2021

Pascal Lehner, Josephin Zeitschel, Felipe Pilz, Barek Schäfer & Anna Rösler

Laura Froese, Heike Rabe, Eyleen Kriependorf, Simone Pohl & Antje Stein

im September + Oktober 2021

Paul Halmel, Oliver Vogel, Letizia Geithner, Yannik Gûtlein, Jason Herlein,

Nellie Fieker & Lena Einicke

Katrin Schörnig, Astrid Schnöde, Celine Grund, Timo Wolf & Nancy Trabert

im November & Dezember 2021

Michele Peißker, Kay Herzig, Julian Luther, Jwana Haideri,

Tabea Schantin, Justin Reißland, Sebastian Busse & Pascal Halmel

Saskia Linke & Jörg Hesse

Herzlich Willkommen . . .

Pascal Just (VG), Friedrich Peukert (WG II), Paul Halmel (VG), Jason Herlein

(WG IV), Laura Rinke (WG III), Danilo Fieker (WG III), Jwana Haideri (WG II),

Liane Tschirner (WG III), Liam Einicke (VG) & Philipp Erler (WG IV)

Wechsel . . .

Julian Luther (WG III/VG)

Auf Wiedersehen!

Nicklas Reichelt (WG II), Mohammed Haideri (WG II), Josephine Reinhold

(WG IV), Phillip & Leandro Hahn (AWG), Kevin Blûmel (VG), Yasmin Quint

(WG III), Abel Grmay (VG), Christopher Dorschner (WG IV), Lucas Dörschel

(WG IV), Anna Rösler (WG I) & Friedrich Peukert (WG II)


- Vorschau -

Was seht ihr in der nächsten Ausgabe von

unseren „Kinderhaus-News“

_____________________________

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!