LÜBECKER WEG 223

luebeckerweg

Das Nachrichtenblatt des DAV Sektion Lübeck e.V.

Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Nachrichtenblatt der Sektion

Der Rufer von Lauenburg

März 2022

Jahrgang 63


2 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Der Rufer in der Altstadt von Lauenburg / Elbe Titel

Grußwort 1. Vorsitzende 4

Unbesetzte Ehrenämter der Sektion 6

Neu in der Bücherei 13

Auf Tour: Ortler Höhenweg 14

Wanderangebote in der Region 22

DAV Mitgliedschaft 25

Kontakte 27

Herausgeber:

Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck e. V.

Redaktion:

E-Mail: schriftleiter@davluebeck.de

Druck: Gemeindebriefdruckerei,

29393 Groß Oesingen

Bankverbindung:

IBAN: DE08 2305 0101 0001 0021 79

BIC: NOLADE21SPL

(Sparkasse zu Lübeck)

Druckauflage: 1.250 Exemplare

plus blätterbare PDF auf der Startseite der Sektion im

Internet. Erscheinungsintervall: Anfang März, Juni,

September und Dezember.

Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Ein Beitrag mit Angabe des Verfassers gibt nicht

unbedingt die Meinung des Vereins wieder und wird

zum Teil in digital erhaltener Formatierung und

Rechtschreibung unverändert übernommen.

Nachdruck mit Quellenangabe.

Nächste Ausgabe: Anfang Juni 2022

Redaktionsschluss: 2. Mai 2022

3


Werte Vereinsmitglieder,

ich hoffe Sie alle hatten schöne Feiertage und sind gesund in das Jahr 2022 gestartet.

Leider ist die Coronalage immer noch nicht vorbei, so dass wir immer noch mit ihr

leben müssen.

Aus diesem Grunde hat der Vorstand die geplanten Vorträge alle abgesagt.

Für die Zukunft benötigen wir auch für das Vortragswesen einen neuen Verantwortlichen

als Vortragswart. Herr Bründel hat dieses Amt auch nieder gelegt. Falls Sie wieder

Vorträge besuchen möchten, braucht es einen neuen Vortragswart. Ohne eine Neubesetzung

wird es keine Vorträge mehr geben können.

Ein weiterer vakanter wichtiger Posten ist der des Schatzmeisters. Die Sektion hat das

Glück ,daß ich ein gutes Verhältnis zu der Schatzmeisterin aus der Sektion Flensburg

habe. Sie hat sich spontan bereit erklärt uns zu helfen. Ein einstimmiger Vorstandsbeschluss

hat sie mit dem Amt betraut.

Weiter braucht die Sektion einen Tourenreferenten, einen Jugendvertreter,

einen Kletterreferenten und eine Betreuung der Geschäftsstelle.

Wir, der Vorstand, bitten Sie alle , machen Sie sich Gedanken über eine ehrenamtliche

Mithilfe in der Sektion.

Wenn Sie sich nicht in den Verein einbringen, kann es auch das Ende der Sektion sein.

Seit Jahren wächst die Mitgliederzahl. Doch ohne Gemeinschaftssinn kann kein Verein

überleben.

Was auch nachgelassen hat, sind Ihre Berichte für den Lübecker Weg unser Nachrichtenblatt.

Ich bedaure sehr,dass ich Ihnen diese mahnenden Worte schreiben muß, aber die Situation

erfordert es.

In der Hoffnung, dass sich für unsere Probleme Lösungen finden, indem Sie sich melden.

Ich grüße Sie alle herzlichst

Angelika Lohr

4 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Die Apotheke für

Gipfelstürmer

Wir packen Ihre Rucksack-Apotheke,

damit Sie immer gesund und sicher

über den Berg kommen.

5


Gemeinsam Berge versetzen

Was ist los im Alpenverein Lübeck? Deutliche Hilferufe und ein Blick auf die Kontaktseite

des LÜBECKER WEGs zeigen, dass bedauerlicherweise derzeit viel zu

viele Ämter in der Sektion unbesetzt bleiben.

Wenn die Zahl der Mitglieder einer Sektion steigt, so erhöht sich damit auch automatisch

das „schlummernde“ Potenzial. Auch wenn diese Mitglieder nicht persönlich

bekannt sind, so gibt es durchaus noch Menschen, die künftig in ihrer Sektion

selbst ehrenamtlich mitarbeiten wollen. Manchmal fehlt nur die Entschlossenheit

oder das Selbstvertrauen, um den nötigen Schritt zu wagen, sich einfach einmal

völlig unverbindlich über durchaus reizvolle Aufgaben zu informieren.

Gut, dass sich das jetzt ändern wird. Machen Sie mit, Sie können das!

Wichtig ist, die Aufgaben sinnvoll auf viele Schultern zu verteilen, sodass niemand

allzu viel zu tragen hat. Umfragen bestätigen sogar, dass die Bereitschaft, sich ehrenamtlich

zu engagieren, zunimmt. Der Trend geht jedoch hin zu überschaubaren,

zeitlich und inhaltlich praktikablen Ehrenämtern und Projekten! Und die Aufgabe

muss in die Biografie und in den Alltag des Engagierten passen!

Um auch zukünftig wieder verstärkt Ehrenamtliche zu gewinnen, wird unsere Sektion

insbesondere darauf achten, dass der Aufgabenumfang eines Ehrenamts nicht

zu groß ist, und die Sektionsaufgaben auf möglichst "viele Schultern" verteilt werden.

Ziel ist es, gemeinsam die Zukunft des Vereins zu gestalten, gemeinsam Spaß zu

haben, gemeinsam Sinnvolles zu tun und hoffentlich gemeinsam Berge zu versetzen.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die nicht besetzten Ehrenämter

vor. Vielleicht weckt eines der Ämter Ihr Interesse. Sie können folglich IHRE Sektion

für ein nachhaltig funktionierendes Vereinsleben unterstützen.

Zögern Sie nicht, informieren Sie sich vorab gleich hier im Heft, und kontaktieren

Sie bitte bezüglich weiterer Details sehr gern unseren Vorstand. (s. Kontaktseite)

Ich wünsche uns viel Erfolg.

Wilfried Matthies

6

LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Vorstandsmitglied

Schatzmeisterin / Schatzmeister

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgaben erwarten Sie?

- Finanzführung im Rahmen der Beschlüsse der Mitgliederversammlung

- Erzielung eines nachhaltig optimalen Finanzergebnisses für die Sektion

- Aufstellung und Mitwirkung bei der Etatplanung

- Führung der Ordnungsgemäßen Buchhaltung und Erstellung der Jahresrechnung

- Erstellung des Rechenschaftsberichts über die finanzielle Situation der Sektion

- Koordination und Kooperation mit unserem Steuerberatungsbüro

- Einzug und Belastung der Mitgliedsbeiträge

- Rechnungsstellung abgewickelter Leistungen (z.B. Inserate im Nachrichtenblatt)

Was erwarten wir von Ihnen?

- Kenntnisse und Erfahrungen im Finanz-, Rechnungswesen und Steuerrecht

- Führungs- und Sozialkompetenz

- Kenntnisse in Vereins- und Verbandsführung (wünschenswert)

- Affinität zum Bergsport (wünschenswert)

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in Bereichen der Sektionsleitung

- Kostenübernahme für die Fortbildung und Teilnahme an Konferenzen!

- die Teilnahme an Seminaren der DAV-Akademie zum Aufgabenbereich

7


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Vortragsreferentin / Vortragsreferent

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgabe erwartet Sie?

- Auswahl, Planung, Beauftragung und Organisation von Vorträgen

- Kontaktpflege zu Referenten, Akquisition und Einladung

- Vermittlung von Terminhinweisen

- Vorankündigungen an die örtliche Presse und andere Medien

- Begrüßung und Moderation bei den ausgewählten Veranstaltungen

Was erwarten wir von Ihnen?

- Organisationstalent

- sicheres, sympathisches Auftreten

- Kontakt und Teamfähigkeit

- Affinität zum Bergsport und zu Erlebnistouren

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in Bereichen der Sektionsleitung

- Kostenübernahme für die Fortbildung und Teilnahme an Konferenzen

- Erstattung aller Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen

- die Teilnahme an Seminaren der DAV-Akademie zum Aufgabenbereich

- Erteilung eines Kompetenznachweises

8

LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Vorstandsmitglied

Schriftwartin / Schriftwart

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgabe erwartet Sie?

- Protokollführung zu Vorstands- und Beiratssitzungen

- Protokoll der jährlichen Mitgliederversammlung

- abgestimmtes Verfassen von Schreiben und Aufrufen zu Vereinsangelegenheiten

- Unterstützung der Vorsitzenden bzgl. Koordination und Kommunikation

Was erwarten wir von Ihnen?

- gute und sichere Ausdrucksweise in Wort und Schrift

- PC-Kenntnisse, insbesondere Textverarbeitung

- Kenntnisse im Umgang mit Online-Kommunikation

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in Bereichen der Sektionsleitung

- Kostenübernahme für die Fortbildung und Teilnahme an Konferenzen

- Erstattung aller Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen

- die Teilnahme an Seminaren der DAV-Akademie zum Aufgabenbereich

- Erteilung eines Kompetenznachweises

9


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Naturschutzreferentin / Naturschutzreferent

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgabe erwartet Sie?

- Zusammenarbeit mit anderen DAV Referenten zum Schutz und Pflege der Natur

- Schutz der naturverträglichen Ausübungen von Sanierungsarbeiten bei Hütten

- Schutz der naturverträglichen Ausübungen bei Sektions- und Kletterrouten

- Kontakte zu den Naturschutzbehörden und Organisationen

- Vertretung der Sektion Lübeck in relevanten Gremien

- Erstellung und Umsetzung von Konzeptionen zum naturverträglichen Bergsport

Was erwarten wir von Ihnen?

- Ausbildung oder Erfahrung im Bereich Natur- und Umwelt bzw. Forst o. Ä.

- Interesse oder Grundkenntnisse: botanisch, geologisch, Umweltschutz

- Erfahrungen in der Ausübung bergsportlicher Aktivitäten

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in Bereichen der Sektionsleitung

- Kostenübernahme für die Fortbildung und Teilnahme an Konferenzen

- Erstattung aller Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen

- die Teilnahme an Seminaren der DAV-Akademie zum Aufgabenbereich

- Erteilung eines Kompetenznachweises

10

LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Tourenreferentin / Tourenreferent

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgabe erwartet Sie?

- Anlaufstelle für die Organisation von Führungs– und Gemeinschaftstouren

- Planung bergsportlicher Sektionsprogramme

- Tourenauswahl unter Berücksichtigung von Risiko und Ökologie

- Beratung einer Tourenausschreibung

Was erwarten wir von Ihnen?

- gutes alpines Wissen und Können

- Erfahrung in der Tourenführung

- Team– und Kommunikationsfähigkeit mit unterschiedlichen Altersgruppen

- Ausbildung als Fachübungsleiter oder vergleichbare Qualifikation

- Kenntnisse in der Nutzung moderner Kommunikationsmedien in der

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in Bereichen der Sektionsleitung

- Kostenübernahme für die Fortbildung und Teilnahme an Konferenzen

- Erstattung aller Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen

- die Teilnahme an Seminaren der DAV-Akademie zum Aufgabenbereich

- Erteilung eines Kompetenznachweises

11


Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck

Mitarbeiterin / Mitarbeiter

für die Mitgliederverwaltung

Ehrenamt im Alpenverein

Welche Aufgabe erwartet Sie?

- digitale Datenerfassung der Mitglieder im DAV-internen Verwaltungsprogramm

(Stammdatenpflege, Zugänge, Änderungen, Löschungen)

- Generierung verschiedener Listen und Auswertungen

- jährliche Erstellung der Mitgliederausweise

- Terminüberwachung: Geburtstage, Jubiläen u.Ä.

Was erwarten wir von Ihnen?

- sorgfältige Arbeitsweise, korrekte Rechtschreibung

- EDV-Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation

- verlässliche Einhaltung der Datenschutzrichtlinien

- Kontakt- und Teamfähigkeit

Was bietet die Sektion?

- Aktive Mitarbeit in vielen Bereichen der Sektion

- Kostenübernahme für Fortbildungen

- Erstattung aller Auslagen, die im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen

- kompetent unterstützende Einarbeitung

12

LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Lüneburger Heide

Heide-, Wald- und Flusswanderungen

Violett blühende Heidelandschaften, reetgedeckte

Häuser, Bienenzäune und die berühmten

Heidschnucken – in der Lüneburger Heide

lässt es sich herrlich wandern! Die Lüneburger

Heide ist die größte zusammenhängende Heidefläche

in ganz Europa und – mit Gründung

im Jahr 1921 – das erste Naturschutzgebiet

Deutschlands. Mit den 50 Wanderungen in

dem Rother Wanderführer »Lüneburger Heide«

lässt sich diese einzigartige Landschaft

höchst abwechslungsreich erkunden.

Wanderer erwartet eine ausgezeichnete Tourenauswahl:

Schöne Wege und Pfade führen

durch die Heidelandschaften, durch Wälder

und entlang von Flüssen. Sitzbänke laden zu

ausgedehnten Pausen ein und in Gasthäusern

und Cafés lässt es sich gemütlich einkehren.

Für Abwechslung sorgt auch die jahrhundertealte

Heidebauernkultur mit ihrer Imkerei, den

weidenden Schafen und hübschen Fachwerkhöe

– da gibt es viel zu entdecken.

256 Seiten

51 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und

1:75.000, 50 Höhenprofile, zwei Übersichtskarten,

GPS-Tracks zum Download

14,90 Euro

Island

Küsten- und Bergwanderungen

Island, die Insel aus Feuer und Eis, übt einen

magischen Reiz auf jeden Naturliebhaber aus.

Aktive Vulkane und weite Lavawüsten bilden

einen Kontrast zu unendlichen Gletschern.

Gewaltige Wasserfälle und Geysire beeindrucken

ebenso wie die Tier- und Pflanzenwelt.

Der Rother Wanderführer »Island« stellt 66

Wanderungen zu den Naturschönheiten Islands

vor.

Die Urlandschaft ist Garant für unvergessliche

Naturerlebnisse, gleichzeitig stellt sie besondere

Anforderungen an den Wanderer. Es gibt

kein ausgewiesenes Hütten- und Wegenetz

und auch das Wetter schlägt so manche Kapriole.

Die Autoren Gabriele und Christian Handl

führen auf ausgewählten Wegen und Pfaden

durch wilde und unberührte Natur, die sich

sehr gut zu Fuß erkunden lässt. Der Fokus

liegt auf eher kurzen Wanderungen, doch auch

einige lange Touren sind dabei. Die Auswahl

umfasst sowohl leichte, als auch mittelschwere

und anspruchsvolle Unternehmungen.

184 Seiten

63 Wanderkärtchen im Maßstab 1:25.000,

1:50.000, 1:75.000 und 1:100.000, 63 Höhenprofile,

zwei Übersichtskarten im Maßstab

1:3.000.000 und 1:4.500.000 16,90 Euro

13


14 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Tag 1: Stilfser Joch nach Stilfs

ormalerweise startet man auf dieser konditionell anspruchsvollen Rundwanderung

vom Stilfser Joch auf rund 2750m Höhe. Wir (mein Kumpel Manfred

und ich) übernachteten in Stilfs auf 1300m Höhe und nahmen am folgenden

Morgen den halbstündlich fahrenden Bus aufs Stilfser Joch (1 Std). Diese

Variante hat den Vorteil, dass man aus dem Flachland kommend die erste Nacht gut

schlafen kann wegen der geringeren Höhe. Am Vortag hatte es richtiges Sauwetter gegeben

mit stundenlangem Regen und kompletten Nebel in Stilfs. >>

Stephan Bieling

15


er als wir dann vom

Stilfser Joch mit leichtem

Tagesrucksack starteten,

hatten sich die

Wolken verzogen.

Es war Neuschnee gefallen und wir begannen

unseren ersten Wandertag mit

gutem Wanderwetter. Auf dem Stilfser

Joch gibt es eine Ansammlung von hässlichen

Hotels, Souvenirshops und Würstchenbuden.

Der Ort ist fest in der Hand

von Radfahrern und Motorradfahrern.

Diesen Trubel hatten wir aber schnell

hinter uns gelassen. Aus einer herrlichen

Hochgebirgslandschaft stiegen wir langsam

ab in vegetationsreichere Zonen. Der

Ortler zierte sich noch und versteckte sich

hinter einigen verbliebenen Wolken. Immer

wieder schimmerten die Gletscher

durch. Auf unserer ersten Rast in der Furkelhütte

erfuhren wir von der Kellnerin,

dass auf dem Stilfser Joch die allerbeste

Würstchenbude der Welt ihren Platz hat.

Wir hatten allerdings den Verdacht, dass

die Kellnerin eventuell noch nie über ihr

Tal in Südtirol hinausgekommen war.

Am letzten Tag unserer Wanderung überprüften

wir die Behauptung jedoch. Es

ging durch herrliche Almlandschaften

wieder in zurück zu unserem Hotel Stilfser

Hof, wo wir nach 7 Stunden mit müden

Beinen nach 1975hm Abstieg ankamen.

Wer irgendwie zu Knieproblemen neigt,

merkt an diesem ersten Tag gleich, ob er

auf dieser Wanderung durchkommt.

Kurzprofil: 495 HM hoch - 1.925 HM

runter - ca. 7 Std. Gehzeit - 18,5 km

16 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Tag 2:

von Stilfs zur Düsseldorfer Hütte

Bei herrlichstem Sonnenschein ging es

am nächsten Tag los. Ziel war die Düsseldorfer

Hütte auf 2721m. Alles, was wir

am Vortag abgestiegen waren, mussten

wir jetzt wieder aufsteigen und zwar mit

schwerem Rucksack. Der Weg zieht sich

herrlich anfangs durch Bergwälder, dann

durch Almen gemächlich bergauf. Immer

wieder gibt es traumhafte Ausblicke auf

den König der Berge: den Ortler mit seinen

imposanten Gletschern. Die ganze

Tagesetappe ist ein relativ einfacher

Wanderweg, bei dem man allerdings viele

Höhenmeter macht und einige Kilometer

zurücklegt. Kurz hinter der Kälberhütte

wo wir einen ausgezeichneten Apfelstrudel

zur Auffüllung der Energiereserven

zu uns nahmen, gibt es eine ungewöhnliche

Quelle. Direkt aus dem Talboden

entsteht auf einer Breite von etwa 10m

direkt ein Bach, der glasklar munter ins

Tal plätschert.

Nach einem letzten steilen Aufstieg erreicht

man die Düsseldorfer Hütte, die

von der Terrasse ein traumhaftes Panorama

auf den Ortler bietet. Es ist offenbar

auch das Revier eines Bartgeiers, den wir

aus 50m Entfernung beobachten durften,

als er über die Terrasse flog und müde

Wanderer inspizierte. Highlight war das 3

gängige Abendessen, was schwer zu toppen

war. Es war das beste Hüttenessen

auf der gesamten Tour. Allerdings muss

man bei dieser Hütte auf eine Dusche

verzichten.

Kurzprofil: 1.750 HM hoch - 360 HM

runter - ca. 7 Std. Gehzeit - 17 km

Tag 3:

Düsseldorfer Hütte – Zufallhütte

Nun ging es richtig ins Hochgebirge und

es kamen die ersten bergsteigerischen

Herausforderungen, von denen es allerdings

nicht viele auf dieser 7-tägigen

Tour gibt. Nach einem Abstieg bis zur

Bergstation der Seilbahn aus Sulden beginnt

der Aufstieg zum Schöntaufjoch

(3205m). Langsam wird es immer steiler

und rutschiger auf dem schmaler werdenden

Pfad. Die letzten 100 hm bis zum

Joch sind die erste bergsteigerische

Schwierigkeit, bei der ein wenig Hochgebirgserfahrung

nützlich ist.

Auf dem Joch wird man durch einen

wunderbaren Ausblick auf die Gletscherlandschaft

der 3500er Gipfel auf der anderen

Talseite belohnt, bevor man dann

einige recht steile Schneefelder passieren

muss. Wir benötigten dafür keine Steigeisen,

da es eine gute Spur gab, aber Wanderstöcke

waren hier eine sehr gute Hilfe.

Nach einer etwa 1,5km langen Querung

erreicht man dann das Madritschjoch

( 3123 m), wo wir uns erst mal wunderten,

da wir als Wanderer in der Minderheit

waren. Das Madritschjoch ist offenbar

Ziel einer ambitionierten MTB Route,

17


15 kg auf dem Buckel) deutlich im Vorteil

und überholt die Kollegen mit den

Rädern locker. Ganz weit hinten im Tal

sieht man dann schon das Ziel der Tagesetappe:

die Zufallshütte zu der ein langer

Abstieg führt. Wir erreichten unser Ziel

am frühen Nachmittag. In der Zufallhütte

könnte man auf dieser Rundwanderung

auch einen Tag Pause machen. Es gibt

dort einen kleinen, sehr schönen Schluchtenweg

und einen leichten Klettersteig.

Bei uns fing es ab 17 Uhr an zu regnen

und bald waren wir in einer Nebelsuppe

gefangen. Es regnete die ganze Nacht und

am Morgen sah es absolut trostlos aus.

wobei man sich fragt, ob es wirklich so

viel Spaß macht, sein Mountainbike auf

der einen Seite des Passes hochzutragen

und dann wieder auf der anderen Seite

runterzutragen.

Die ersten 400 HM auf beiden Seiten des

Passes sind so steil und steinig, dass Radfahren

eigentlich nicht so richtig möglich

ist. Da ist man aus Wanderer auch mit

schwerem Rucksack (wir hatten ungefähr

Kurzprofil : 960 HM hoch - 1.400 HM

runter - 5:15 Std. Gehzeit – 14 km

Tag 4: Zufallhütte – Pizzini Hütte

Nun ging es auf die Königsetappe und

wir waren uns unsicher, ob wir es wegen

der Wetterbedingungen schaffen könnten.

Ziel war die Pizzinihütte (2706m) und es

lag eine Gletscherüberquerung vor uns.

Aber erst mal sahen wir: gar nichts. Nur

Nebel und die letzten Regentropfen.

Trotzdem beschlossen wir aufzubrechen,

da eine 4er Wandertruppe aus Ulm direkt

vor uns einen Bergführer für den Gletscher

gebucht hatte. Wir wussten nicht,

ob es Neuschnee auf dem Gletscher gegeben

hatte, der die Spuren überdeckt hätte.

Aber der Wettergott war uns gütig gestimmt.

Nach einer halben Stunde im

Nebel auf einem gut markierten Pfad kam

auf einmal die Sonne heraus. Pünktlich

um 11 Uhr trafen wir zusammen mit Ulmern

auf die Bergführer (2 Führer) direkt

18 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


am Gletscher. So konnten wir ohne großes

Risiko den flachen Gletscher überqueren.

Wir brauchten keine Steigeisen, da einfache

Grödel reichten. Eigentlich wäre es

auch mit Bergstiefeln gegangen, da wir

kein blankes Eis vorfanden und die Querung

flach war. Vom Hüttenwirt waren

wir gewarnt worden, dass der Gletscher

spaltenreich sei und es auch immer wieder

zu tödlichen Unfällen gekommen

wäre. Man muss die Route schon kennen.

Und die Bergführer waren zu zweit gekommen,

da sie über den Gletscher wieder

zurück zum Auto mussten und nicht

ungesichert alleine gehen wollten. Die

Querung des Gletschers dauert übrigens

ungefähr eine Stunde, bevor man die etwas

heruntergekommene Casatihütte

(3296m) erreicht. Dort bekam jeder Bergführer

zusätzlich von uns beiden 50 EUR

zugesteckt, da sie uns ja ungeplanterweise

geführt hatten. Nach einem kurzen Bierchen

ging es dann weiter zur Pizzinihütte

(2706m).

Kurzprofil: 1.140 HM hoch - 740 HM

runter - 5:15 Std. Gehzeit – 12,2 km

Tag 5: Pizzini Hütte – Valfurva

Dieser Tag führt im kurzen Anstieg über

den Zebrupass (3005 m) nach Valvurva

( 1330 m) und ist der Tag mit den meisten

Höhenmetern im Abstieg (2120 hm) . Der

erste Abstieg vom Zebrupass in das langgestreckte

Val Zebru Tal ist recht steil

aber gut gesichert. Dieser Teil der langen

Etappe hat noch hochalpinen Charakter,

bevor man wieder durch alle Vegetationszonen

absteigt und nach 21 km Strecke

Valvurva erreicht. Man kommt an einigen

sehr netten Einkehrmöglichkeiten vorbei.

Der kurze Aufstieg zur Alpinihütte schien

uns nicht lohnend. Die nette Bergsteigertruppe

aus Ulm war da anderer Ansicht,

da sie Appetit auf ein kleines Bierchen

zur Zwischenstärkung hatte. Auf dem

sich lang ziehenden Weg ins Tal gibt es

noch einige wunderschöne Almen, die zur

Einkehr locken. In Valfurva stiegen wir

im Hotel Rhododendri ab, wo es am

nächsten Morgen ein phantastisches Frühstückbuffet

gab. Auch die riesige Pizza

am Abend tat nach der langen Etappe

sehr gut.

Kurzprofil: 610 HM hoch - 1.945 HM

runter - 6 Std. Gehzeit – 21,7 km

Tag 6: Valfurva – Lago di Cancano

Aus dem Tal steigt man etwa 400 hm auf,

um dann auf einem wunderschönen

Waldpfad auf gleiche Höhe bleibend in

Richtung Bormio wandert. Dann war für

uns aber Schluss mit lustig. Auf der italienischen

Seite lässt nämlich die Qualität

der Markierungen stark nach. Man hat

19


eigentlich ohne GPS Gerät und aufgezeichneter

Route (wie von der Ulmer

Bergtruppe verwendet) keine Chance, den

richtigen Weg bis zum Pfad in Richtung

Cancano See zu finden. Da wir gerade

keinen Sichtkontakt zu den Ulmern hatten,

irrten wir planlos umher und mussten

das letzte Stück ca. 3 km auf der Passstraße

zum Stilfser Joch zur Begeisterung der

anderen Verkehrsteilnehmer ohne Fußweg

laufen. Dies war auch ein Erlebnis,

da wir immer wieder von Horden an Motorradfahrern

donnernd überholt wurden.

Die Gefahren diese Wanderung lagen

nicht in den bergsteigerischen Herausforderungen.

Zur heißesten Zeit um 13 Uhr

hatten wir dann endlich den Einstieg zum

richtigen Pfad gefunden und gönnten uns

erst mal eine kleine Rast. Der darauf folgende

Aufstieg war bei Hitze richtig knackig.

Rund 750 hm ging es jeden Schritt

steil bergauf. Der Schweiß lief in Strömen.

Aber es wurde nicht langweilig.

Parallel auf der anderen Talseite läuft die

Passstraße zum Stilfser Joch. Ein ständiges

Donnern von wagemutigen Motorradfahrern,

die sich offenbar gegenseitig

beweisen müssen, dass sie nicht nur die

Lautesten, sondern auch die Schnellsten

durch die unzähligen Kurven sind. Dazwischen

dann immer wieder Gruppen

von Rennradfahrern sowohl im Anstieg

(superlangsam) als auch in der rasenden

Abfahrt und damit es nicht langweilig

wird dazwischen noch mal Autos und

auch der eine oder andere Bus. – Schließlich

kamen wir dann aber bei unserer Unterkunft

am Lago di Cancano an, wo die

grinsenden Ulmer uns bei einem kalten

Bierchen empfingen. Sie hatten dank GPS

Navigation problemlos den richtigen Weg

gefunden.

Kurzprofil: 1.115 HM hoch - 505 HM

runter - 5:15 Std. Gehzeit – 15,6 km

Tag 7: Lago di Cancano – Stilfser Joch

Die Befürchtung, dass wir wieder entlang

der Straße zum Stilfser Joch das tobende

Geschehen beobachten dürften, erwies

sich als unbegründet. Die kilometermäßig

längste Etappe (22,7 km) läuft weitgehend

in einem abgeschirmten Seitental,

wo man schön aufsteigen kann. Man

kommt wie an anderen Stellen wieder an

einigen Stellungen aus dem 1. Weltkrieg

vorbei. Immer wieder war es mir unbegreiflich,

dass man sich damals jahrelang

ohne nennenswerte Geländegewinne in

einer wunderschönen Landschaft gegen-

20 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


überlag und versuchte sich gegenseitig

umzubringen, statt miteinander mal ein

friedliches Glas Wein zu trinken. Aber so

waren die Zeiten damals. Nach 6:30 Std

hatten wir die letzte Etappe geschafft und

befanden uns über dem Trubel des Stilfser

Jochs in der Garibaldihütte (2845m)

wo wir diesmal grinsend auf die Ulmer

warteten, die 45 min nach uns eintrafen.

Ja, in uns Männern erwacht dann doch

immer wieder der kleine Junge und freut

sich wenn man die anderen alten Säcke

abgehängt hat. Zum Abschluss stießen

wir alle noch mal an. Und dann war da

doch noch …. die Wurstbude. Mein Bergkumpel

Manfred, der im Gegensatz zu

mir nicht voll ausgelastet war durch die

8200 Höhenmeter und insgesamt rund

120 km, sprintete kurz mal runter zur

Wurstbude und besorgte 2 Brötchen mit

Wurst, die wir dann noch genüsslich verspeisten.

Unser Urteil: Es gibt schlechtere Würste!

Wir nahmen dann wieder den Bus runter

nach Stilfs, wo unser Auto und das überflüssige

Gepäck wartete. Ich war nach

diesen 7 Tagen stolz, diese Tour mit 61

Jahren geschafft zu haben, glücklich und

platt. Meinem deutlich jüngeren Kumpel

Manfred (60J) reichte das Programm aber

noch nicht. Er bestieg am kommenden

Tag mit Bergführer den Ortler über den

Hintergrat und schaffte es als erste Seilschaft

bei herrlichstem Sonnenwetter auf

den Gipfel. Kurz vor dem Gewitter am

frühen Nachmittag war er wieder bester

Laune in Sulden und wir starteten in

Richtung Norden.

Kurzprofil: 1.345 HM hoch - 570 HM

runter - 6:30 Std. Gehzeit – 22,7 km

Die Messungen der Höhenmeter und der

Gehzeit sind unsere eigenen Aufzeichnungen.

Die Kilometerangaben habe ich

aus einer Tourenbeschreibung des

Vinschgau.net entnommen.


März

6

Sonntag

Strecke: Lübecker Bucht von Neustadt über Timmendorfer Strand

nach Travemünde / ca. 25 km

Treffpunkt für die Bahnfahrt nach Neustadt:

08:50 Uhr Lübeck Hbf.

Bei Bedarf kann die Heimreise bereits ab Timmendorfer Strand mit Bus oder Bahn

angetreten werden.

Allerletzte Anmeldemöglichkeit beim Wanderführer:

Andreas Petersen Mobil: 0160-90916041

Pension Danler

Heidi Danler

A-6165 Telfes / Oberplövenweg 4

Tel.: +43 - 5225 - 62476

Fax: +43 - 5225 - 62476 - 13

E-Mail: heidi@hausdanler.at

Telfes im Stubaital / Tirol

Alle Zimmer (ausgenommen EZ) sind geräumig mit Südbalkon bzw. Südterrasse

inkl. Sitzgelegenheit, Dusche/WC/Haarfön, Safe, kleinem Kühlschrank und SAT-TV.

WLAN im gesamten Haus / Parkplätze teilweise mit Überdachung

22 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


April

24

Sonntag

Wir starten in Selmsdorf und umwandern die Halbinsel Teschow,

mit ihren wunderschönen Aussichtspunkten auf die Trave,

den Skandinavienkai und den Dassower See.

Streckenlänge: ca. 15 Kilometer

Verpflegung: Rucksackverpflegung PKW Einsatz, ÖPNV Linie 11

Treffpunkt für Fahrer und Mitfahrer: 10:00 Uhr Parkplatz Försterei Wesloe

Anmeldung in der Geschäftsstelle bis: 20.04.2022

danach ggf. auch beim Wanderführer: 0451/68375 oder mobil 0173/9334645

Bemerkungen: Aufgrund der noch nicht absehbaren Entwicklung der Pandemie ist

eine Schlusseinkehr fraglich.

Info darüber spätestens bei der Anmeldung.

Wanderführer: Reinhard Falter

23


Mai

7

Sonnabend

Das Hellbachtal gehört zum Naturschutzgebiet Lauenburgische Seenplatte und wurde

bei der letzten Eiszeit durch eine Gletscherzunge geschaffen. Vorbei an Krebssee,

Lottsee und Schwarzsee geht es in Richtung Gudow zum Sarnekower See. Hier halten

wir Rast und Wandern anschließend zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Die Streckenlänge der Wanderung beträgt ca. 15 km.

Treffpunkt: Rewe-Parkplatz gegenüber der Bundespolizeiakademie

ca. 09:30 Uhr

Erreichbar mit der Buslinie 4 oder 6 oder direkt am Wanderparkplatz Hellbachtal

Verkehrsmittel: PKW-Einsatz

Ab dem Rewe-Parkplatz mit Fahrgemeinschaften zum Startpunkt Wanderparkplatz

Hellbachtal

Wegen der derzeitigen Corona Lage bei Fahrgemeinschaften bitte ich alle PKW-

Insassen während der Fahrt zum Startpunkt FFP2 Masken zu tragen.

Eine Schlusseinkehr ist nicht geplant, Rucksackverpflegung ist angesagt. Sollte sich

daran etwas ändern, wird das auf der Vereinswebseite ca. 5 Tage vorher bekannt

gegeben.

Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 4. Mai 2022 danach beim Wanderführer

Andreas Bründel Tel. 0451-4894395 (ggf. Anrufbeantworter) oder per E-Mail:

a.bruendel@freenet.de

24 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


25


Datenschutzerklärung

1. Informationen zum Datenschutz

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die von Ihnen in Ihrer Beitrittserklärung angegebenen Daten über Ihre

persönlichen und sachlichen Verhältnisse (sogenannte personenbezogene Daten) gleichermaßen auf Datenverarbeitungs-Systemen

der Sektion, der Sie beitreten, wie auch des Bundesverbandes des Deutschen Alpenvereins (DAV)

gespeichert und für Verwaltungszwecke der Sektion, bzw. des Bundesverbandes verarbeitet und genutzt werden.

Verantwortliche Stelle im Sinne des § 3 (7) BDSG ist dabei die Sektion der Sie beitreten,

Wir sichern Ihnen zu, Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Stellen außerhalb des

DAV, weder außerhalb der Sektion, noch außerhalb des Bundesverbandes, weiterzugeben. Sie können jederzeit

schriftlich Auskunft über die, bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten erhalten und Korrektur verlangen, soweit die

bei der Sektion und der Bundesgeschäftsstelle gespeicherten Daten unrichtig sind. Sollten die gespeicherten Daten für

die Abwicklung der Geschäftsprozesse der Sektion, bzw. des Bundesverbandes nicht erforderlich sein, so können Sie

auch eine Sperrung, gegebenenfalls auch eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen,

Der Bundesverband des DAV sendet periodisch das Mitgliedermagazin DAV Panorama in der von Ihnen gewählten

Form (Papier *der Digital) zu. Sollten Sie kein Interesse am DAV Panorama haben, so können Sie dem Versand bei

Ihrer Sektion des DAV schriftlich widersprechen.

Nach einer Beendigung der Mitgliedschaft werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, soweit sie nicht, entsprechend

der steuerrechtlichen Vorgaben, aufbewahrt werden müssen.

Eine Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Werbezwecke findet weder durch die Sektion, den Bundesverband,

noch durch Kooperationspartner des Bundesverbandes des Deutschen Alpenvereins statt.

Ich habe die oben stehenden Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und akzeptiert.

Ort:_______________________ Datum: _____________________ Unterschrift: _____________________________

2. Einwilligung

2.1 Nutzung der E-Mail-Adresse durch Sektion und Bundesverband

Ich willige ein, dass die Sektion sowie der Bundesverband des DAV meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Übermittlung

der von mir ausgewählten Medien nutzt. Eine Übermittlung der E- Mall-Adresse an Dritte ist dabei ausgeschlossen.

Ort:_______________________ Datum: _____________________ Unterschrift: _____________________________

2.2 Nutzung der Telefonnummer durch Sektion und Bundesverband

Ich willige ein, dass die Sektion sowie der Bundesverband des DAV, soweit erhoben, meine Telefonnummern zum

Zwecke der Kommunikation nutzen. Eine Übermittlung der Telefonnummern an Dritte ist dabei ausgeschlossen.

Ort:_______________________ Datum: _____________________ Unterschrift: _____________________________

Datenschutzbeauftragter:

Prof. Dr, Rolf Lauser

Dr.-Gerhard-Hanke-Weg 31

85221 Dachau

E-Mail: rolf@lauser-nhk.de

26 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022


Öffnungszeiten :

mittwochs: 15:30 bis 18:30 Uhr

sonnabends: 10:00 bis 12:00 Uhr

Hüxterdamm 8, 23552 Lübeck

Postanschrift:

Postfach 1167, 23501 Lübeck

Telefon: 0451/73297

Telefax: 0451/29170398

E-Mail: buero@davluebeck.de

Homepage: www.davluebeck.de

V o r s t a n d B e i r a t E h r e n r a t

1. Vorsitzende

Angelika Lohr

0151 54645009

vorstand@davluebeck.de

2. Vorsitzender

und Ausbildungsreferent

Andreas Aurich

0171 2888271

ausbildung@davluebeck.de

Jugendreferent

Timm Bußhaus

0179 3925413

jugend@davluebeck.de

Schatzmeister

u n b e s e t z t

(s. Seite 7)

Schriftwart

u n b e s e t z t

(s. Seite 9)

Büro Geschäftsstelle

Hale Erkek

0451 / 73297

buero@davluebeck.de

Wanderwart

Horst Geese

0170 8472215

wandern@davluebeck.de

Freunde der Stettiner Hütte

Joachim Kreis

0451 / 73640

freunde-der-stettinerhuette@davluebeck.de

Homepage

Dieter Otte

0451 / 59 61 37

webmaster@davluebeck.de

Mitgliederverwaltung

u n b e s e t z t

(s. Seite 12)

Vorsitzender

Georg Bornemann

0451 / 792854

Vertreter des Vorstands

Timm Bußhaus

0179 3925413

jugend@davluebeck.de

Ellen Spies

0451 / 31535

Waltraud Giese

0451 / 605565

Klaus-Dieter Rickert

0451 / 8973415

sport@davluebeck.de

Naturschutzreferent

u n b e s e t z t

(s. Seite 10)

Tourenreferent

u n b e s e t z t

(s. Seite 11)

Vortragsreferent

u n b e s e t z t

(s. Seite 8)

27


Post A 12557 DPAG - Entgelt bezahlt

Deutscher Alpenverein

Sektion Lübeck e. V.

Postfach 11 67, 23501 Lübeck

28 LÜBECKER WEG - Ausgabe 223 - März 2022

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine