03.03.2022 Aufrufe

GHU Das Magazin 03.03.2022 FINALE FEIERN

Die erste Ausgabe des GHU-Magazins ist online 03.03.2022! Ein Ausdruck der Neuen Zeit - entstanden aus der Unity, zum besseren Kennenlernen und in den weiteren Ausgaben auch die Möglichkeit zu geben euch zu zeigen - das wir gemeinsam sind, weshalb wir da sind! „Das Online Magazin hat die Absicht zusammen zu fassen, noch einmal kompakt zu haben, was wir eigentlich sind.“ Es erwarten dich kurzweilige Artikel, Unity-Geschichten, bei denen du in die Kommentare und Gedichte der Community eintauchen kannst. „Seins Impulse“ von Kurt, die ich im Audio für dich aufgenommen habe. Eine Timeline, bei der du den Verlauf vom ersten Impuls des Neuen Projekts der aufgetaucht ist, über die nächsten Schritte, bis hin zu deinem „JA, ICH BIN DABEI!“, nachverfolgen und anschauen kannst. Ein exklusives Interview mit den Gründungsmitglieder und eine Session aus der „Welt des Klangs“, von Remo und mir. Herzerfrischende Kunstprojekte, über deren Zusendung und Verwendung wir uns hier im Magazin besonders freuen, fließen auf magische Weise hinein und eröffnen dir zauberhafte Bilderwelten aus dem wahren Sein. Viel Freude beim Lesen, Lauschen und Schauen wünschen dir die GHU-Redaktion ♥

Die erste Ausgabe des GHU-Magazins ist online 03.03.2022!
Ein Ausdruck der Neuen Zeit - entstanden aus der Unity, zum besseren Kennenlernen und in den weiteren Ausgaben auch die Möglichkeit zu geben euch zu zeigen - das wir gemeinsam sind, weshalb wir da sind!

„Das Online Magazin hat die Absicht zusammen zu fassen, noch einmal kompakt zu haben, was wir eigentlich sind.“

Es erwarten dich kurzweilige Artikel, Unity-Geschichten, bei denen du in die Kommentare und Gedichte der Community eintauchen kannst. „Seins Impulse“ von Kurt, die ich im Audio für dich aufgenommen habe. Eine Timeline, bei der du den Verlauf vom ersten Impuls des Neuen Projekts der aufgetaucht ist, über die nächsten Schritte, bis hin zu deinem „JA, ICH BIN DABEI!“, nachverfolgen und anschauen kannst. Ein exklusives Interview mit den Gründungsmitglieder und eine Session aus der „Welt des Klangs“, von Remo und mir.
Herzerfrischende Kunstprojekte, über deren Zusendung und Verwendung wir uns hier im Magazin besonders freuen, fließen auf magische Weise hinein und eröffnen dir zauberhafte Bilderwelten aus dem wahren Sein.
Viel Freude beim Lesen, Lauschen und Schauen
wünschen dir die GHU-Redaktion ♥

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

1. AUSGABE 03_2022

Global Harmony

Unity

MAGAZIN

INSIDER | IMPULSE | INSPIRATION

EXKLUSIVES

INTERVIEW

MIT DEM

GRÜNDUNGS-

TEAM

EIN SEINS

PROJEKT

Alles beginnt mit (d)einem JA!

1


Jetzt sind wir bereits im Jahr 2022 angekommen und es ist viel geschehen in

der Global Harmony Unity. Während wir hier gemeinsam Beiträge sammeln und

uns verbinden, fährt das Schiff weiter. Direkt am Anfang des Jahres kam das

Thema: PEACE, der Frieden im Innen, wie im Außen - mit ins Feld. Daraus sind

weitere Gruppen auf den Social Media Kanälen entstanden, auf denen täglich

angeregt und geteilt wird.

W

illkommen

Im Februar 2022, kam aus unserer Gründungsfamilie der Wunsch auf für die

Kinder der Neuen Zeit und vor allem auch für deren Eltern, eine Community zu

erschaffen, in der es Impulse und Austausch geben wird! Wie wundervoll sich

diese Felder immer wieder neu ergeben! Wie wertvoll und bereichernd unsere

Schöpferkraft gerade jetzt aus uns strömt!

Die erste Ausgabe des GHU Magazins ist online 03.03.2022!

Was für eine Freude das multimediale Online Magazin mit dir zu teilen.

Ein Ausdruck der Neuen Zeit - entstanden aus der Unity, zum besseren

Kennenlernen und in den weiteren Ausgaben auch die Möglichkeit zu geben

euch zu zeigen - das wir gemeinsam sind, weshalb wir da sind!

Das Online Magazin hat die Absicht zusammen zu fassen, noch

einmal kompakt zu haben, was wir eigentlich sind.“

Es erwarten dich kurzweilige Artikel, Unity-Geschichten, bei denen du in die

Kommentare und Gedichte der Community eintauchen kannst. „Seins Impulse“

von Kurt, die ich im Audio für dich aufgenommen habe. Eine Timeline, bei der

du den Verlauf vom ersten Impuls des Neuen Projekts der aufgetaucht ist, über

die nächsten Schritte, bis hin zu deinem „JA, ICH BIN DABEI!“, nachverfolgen

und anschauen kannst. Ein exklusives Interview mit den Gründungsmitglieder

und eine Session aus der „Welt des Klangs“, von Remo und mir.

Herzerfrischende Kunstprojekte, über deren Zusendung und Verwendung wir

uns hier im Magazin besonders freuen, fließen auf magische Weise hinein und

eröffnen dir zauberhafte Bilderwelten aus dem wahren Sein.

Willkommensgruß

von Nada

zum LAUSCHEN

Aus uns selbst heraus,

für die Menschen der Neuen Zeit

- für DICH!

Freuen wir uns auf alles, was geschehen möchte!

Von Herzen Nada & Bettina

2

3


INHALT

WILLKOMMEN von Nada 2 - 3

EXKLUSIVES Interview mit den Gründungsmitgliedern 8 - 9

VORSTELLUNG der Gründungsmitglieder 10 - 11

DIE TIMELINE gemeinsam Perlen tauchen gehen! 12 - 13

GEH MIT AUF DIE REISE mit Peter Keichel 14 - 15

Schätze aus der UNITY Bilder & Geschichten 16 - 23

ES KOMMT ANDERS ein Seins-Slam mit Bettina 24 - 25

DIE WELT IST KLANG mit Nada und Remoji 26 - 29

SEINS IMPULSE von Kurt 30 - 31

NOCH MEHR SCHÄTZE aus der Unity 32 - 39

WIE GEHT ES WEITER? Vorausblick auf das nächste Magazin 40 - 41

MEIN BEITRAG & Impressum 42 - 43

4

Bilder, Fotos, & Illustrationen aus dem Archiv von Global Harmoy Unity und DANK den Autoren von

Pixabay. https://pixabay.com/ und https://de.freepik.com/home/♡

Herausgeberin und Redaktion: GHU, Nada Brahma zusammen mit Bettina Schott. Alle Daten/- Bild/-

und Nutzungsrechte wurden von den Mitwirkenden ausdrücklich erlaubt und für die digitale Veröffentlichung

im GHU-Magazin freigegeben. Für die Inhalte und Angaben der übertragenen Daten

übernimmt die GHU.de keine Haftung. Free Flow♡

5


Die GHU ist ein Bergsee

Ich tauche ein

Ich bin bewegungslos

Ein Knacken

die Kruste bricht auf

Ein Knistern

kristalline Strukturen

beginnen sich zu lösen

Ich löse mich auf.

Es ist still

Ich bin still

Ich bin ♡ Ira Amin

6 7


Exklusives INTERVIEW

Vom ANFANG bis JETZT

Dreh den Sender auf GHU - und schalte auf play!

In diesem Video frage ich die Gründungsmitglieder, nach ihrem „JA - ICH BIN DABEI!“

Du erfährst, wie sie sich jetzt gerade fühlen und was jede*r Einzelne heute

damit verbindet. Dabei kommen wir in ein lockeres und beschwingtes Gespräch und

am Ende erlebst DU ein kleines Highlight: Kurt Tepperwein einmal „auf pfälzisch!“

Lass dich mitnehmen und schwing dich mit ein, mit den Gründungsmitgliedern

der GHU - der Global Harmony Unity. Einer Gemeinschaft von Menschen, die

ihren Ruf wahr genommen haben, ihr „JA - ICH BIN DABEI!“ wirklich spüren.

Die GHU - ein Raum, in dem das SO SEIN wirklich gelebt wird. Gerade beim Schreiben

fühle ich Dankbarkeit, es wird mir wohlig warm um „moi Herz`l rum“.

Jetzt wünsche ich dir viel Freude beim Schauen.

Von Herz zu Herz ♥ Bettina

8

9


GHU - GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Remo Stücheli

♡ Gründungsmitglied

Kurt Tepperwein ♡

Schirmherr & Gründungsmitglied

Wir helfen, den Grad des spirituellen Erwachens

schneller zu erreichen. Um eine immer grösser

werdende Gemeinschaft zu werden.

Nada ♡

Initiatorin, CEO & Gründungsmitglied

Das ist ein Projekt des Lebens, der Essenz selbst

– Teil davon zu sein, erfüllt mich mit großer Freude,

Demut und Dankbarkeit.

Die »Global Harmony Unity« ist für

mich ein Ort um spielerisch zu entdecken,

wo sich die Seele genährt fühlt

und wie Menschen sich ausrichten

können, auf ein Leben in Harmonie,

Fülle und die Kraft ihres Herzens.

Maritreyo

♡ Gründungsmitglied

Die GHU ist für mich die Schule der

Zukunft, der Aufwachraum im Traum.

Ich bin bereit, etwas Größerem zu dienen

und ständig weiter zu lernen

und zu erleben. Ich glaube an das gute

Potenzial der Menschen und möchte

dieses Potenzial in mir und anderen

stärken und zu Tage fördern.

Joachim Stäub

♡ Gründungsmitglied

Für mich bedeutet die GHU, eine

HEIMAT für all die Seelen, die spüren,

dass das Leben eine Schule ist, die zur

»Ent-Wicklung« dient und bereit sind

sich diesem Prozess zu öffnen.

Steffen Kirchner

♡ Gründungsmitglied

Wiebke Janke

♡ Gründungsmitglied

Die GHU ist für mich eine Heimat für

Die GHU ist für mich eine Bewusstseinsstätte,

Menschen, die sich zusammen mit

in der jede einzelne

Gleichgesinnten schneller weiter entwickeln

menschliche Seele die sich gerufen

wollen als alleine. Menschen,

fühlt, ihre innerste Absicht gewahr

die für sich etwas mitnehmen wollen,

werden zu lassen und sich diesem

aber auch für andere und das große

Werdens-Bewusstsein stellt, sich

Ganze etwas beitragen möchten und

darin erkennt und somit die Chance

damit das Bewusstsein von sich und

und Möglichkeit wahr nimmt, in

der Welt erhöhen.

ihr aufzublühen.

10 11


DIE TIMELINE ...

gemeinsam Perlen tauchen gehen!

Start der ersten Essenz Gespräche

Leere, Loslassen Rauhnächte

Zeit zwischen den Jahren

Ausrichtung fürs Neue, Frieden.

Kamingespräch und erste Ankündigung

vom „Neuen Projekt“

11:11 Uhr DIE LAWINE

Live-Stream Nada und

Kurt Tepperwein.

Das erste mal live von

dem Neuen Projekt

„Menschen der Zukunft“

gesprochen, mit der

Frage: „Fühlst du dein

„JA, ICH BIN DABEI?“

01.11.2021

Beginn Kurs

YOUNITY

19.12.2021

Kurt im Jetzt

22.11.2021

07.08.2021

21.08.2021

15.11.2021

Abschluss Kurt

als Lebenslehrer

24.12.2021

07.10.2021

Gespräche mit der UNITY ♥

Menschen der NEUEN ZEIT

sagen: „JA, ich bin dabei!“

03.10.2021

Die Global Unity geht LIVE

Kurt`s Geburtstag. Veröffentlichung

der Webseite.

Facebook. Telegramm.

Herz Projekt INTERVIEW

Global Harmony Unity mit

mit Bettina Schott in der #10. Ausgabe

dem gesamten Gründungsteam

LIVE und dann schon

des Herzprojekt MAGAZINs

1. Harmony LIVE - 8 vor 8

ZEITENWENDE Impulse für den Wandel

300 Menschen auf Zoom.

12

auf Zoom von da an - jede Woche!

13


AM DIESEM TAG – DEM 03.10.2021 – UM 11 UHR 11

ist es geschehen – ein Schiff wurde ins Wasser gelassen

ein Schiff über dessen Größe sich viele noch nicht im Klaren - wie Groß es in Wirklichkeit ist

es ist das Schiff – das in uns allen ist

es ist das Schiff – das fließt im Fluss des Lebens

es ist das Schiff – das uns den Rahmen gibt – das zu sein – was wir wirklich sind

es ist das Schiff der Vollkommenheit – das wir alle sind

es ist das Schiff – das Dir kann den Mut bringen – den Du glaubst verloren

es ist das Schiff – das Dir kann die Angst nehmen – die Dich grad im Griff

es ist das Schiff – das sein kann – was immer es sein soll – für Dich

es ist der Sonnenaufgang am Horizont – es ist das ruhige Auge mitten im Sturm

es ist die Freude an dem Sein – im Hier und Jetzt

es ist die Form – die Schwingung – die uns alle trägt – schon immer und schon ewig

es ist die Liebe – das Licht – das was wir sind

es ist das Schiff – das Dir bringt die Erinnerung - die Erinnerung an Dich Selbst

dass all das Leid und die Sorgen – nur entsprungen aus dem einen ICH

es ist das Schiff des Wandels – in die Neue Zeit

es ist aufgebrochen – in See gestochen – auf eine lange Reis`

eine Reise in die Neue Welt – eine Reise in die Unendlichkeit

eine Reise in jeden Selbst – um zu wirken durch Dich hindurch

so legt es an – an tausend Ufern – in tausend Städten und auch tausend Ländern

um zu zeigen – wer wir sind – und schon immer waren

komm steig ein – komm mit auf diese Reise – in die Neue bewusstere Welt

die wird öffnen Dir Dein Herz – und jedem dem Du begegnest

denn dort - wo es stammt her – ist es weich und warm und frei

denn es stammt aus Dir - aus Deinem Herz – Du trägst es schon in Dir – die ganze Zeit

lass es frei – und geh mit auf diese Reise

in diesem Schiff das heißt

Global Harmony Unity

Peter Keichel ♥

DAS GEDICHT

zum LAUSCHEN

DANKE ♡

Peter Keichel 03.10.2021

14

15


Schätze aus der UNITY

Schätze aus der UNITY

Das „Ja“ der Friedlinge

Friedlinge –

Zärtlich umarmt´

Liebe und Himmelslicht

Friede - verstanden als Sein

Wir!

Guten Morgen

ihr Lieben!

Die GHU bedeutet für

mich, einer energetischen

Gemeinschaft

anzugehören, in der ich

mich wohl und verstanden

fühle und in der

ich mich weiter entwickeln

kann.

Verändert hat sich ein

wachsendes Verständnis

über die Einfachheit des

Lebens, des Da-Seins,

des Erlaubens, nichts zu

tun, Leere / Stille zu

erfahren.

Ich danke euch und

freue mich, dass es euch

und uns gibt.

Herzlichst ♡

Sabine Kaack, S. - H.

Liebes Team,

für mich ist die GHU

ein seelisches Zuhause

geworden wo ich

mich sicher fühle

in diesen Zeiten.

Liebe Grüsse

♡ Resi Franz

Frieden für die Welt

in meinem Herzen.

Euch gefunden

Was für ein Segen

Das warten hat ein Ende

Es kam die Grosse Wende

Mit Euch im Geiste

die Welle des Friedens zu reiten

Erfüllt mein Herz

mit unendlicher FREUDE

Namaste ♡

Dighy Rebsamen

16

17


UNITY - Geschichten

Tiefgreifend & berührend

Liebe Nada, liebes GHU-Team,

Meine ständige Freude in mir, die schwingt, die da ist, die fühlbar ist, die ich mit Euch allen

teilen darf, wo immer alle im Körper gerade seid, es ist egal, die Freude im Geist, mit allen im

Geist zu fühlen, ist großartig, tragend da Geister verbunden sind. Dafür danke ich allen an

der Stelle, für ihr Bewusstsein, die hier ihr Licht zum strahlen bringen. Es erreicht mich in so

vielen Augenblicken. Das ist die GHU für mich, gefühlte Liebe, im Frieden sein miteinander

verbunden, einfach so.

VON HERZEN EIN TIEF BERÜHRTES DANKE AN EUCH ALLE in der GHU,

DANKE DAS IHR ALLES INS LEBEN GERUFEN HABT!!!!

Ich sende euch ein paar Bilder von mir und ein paar von meiner Tochter Maya. Ich hoffe, das

habe ich so richtig verstanden, mit den gemalten Bildern zusenden.

Malen ist für mich, zurücktreten, nichts wissen, kein Plan, kein Konzept, die Führung fragen,

was ist jetzt zu tun, welche Farbe mischen, welche Formen, verdichten, wieder auflösen.

Ein ständiger Prozess, es nicht selber bestimmen wollen. Zuhören in der Wahrnehmung,

was zu tun ist und es dann genauso zu tun. Wo Verstand/Person immer mal spürt, nein,

die Stelle will ich aber so erhalten ... es dann völlig übermalen, für das gesamte Bild dann

irgendwann später.

„Schicht für Schicht - ohne Plan“

Liebe Grüsse aus Bonn, Sabine ♥ Elisabeth Müller

Der stärkste Impuls war in mir 2021 dabei zu sein, der Satz:

„Wer das Ja spürt, meldet sich, es gibt kein Plan“ und genau dieses

„es gibt kein Plan“, war mein AHA-Moment.

Genau das übte ich seit über 2 Jahren sehr intensiv, mich führen zu lassen. Ich war ja viele

Jahre zuvor mit vielen Plänen - ich weiss ja wie es in meinem Leben so kommt - gnadenvoll

gescheitert! Gott sei Dank. Obwohl es im Menschlichen extrem traurige Momente waren

des Loslassen, des Zurücklassen, des Vergebens, des alleine mit sich seins, was sich da

zeigte, an Bildern, Gefühlen und Erinnerungen, um im Vertrauen geführt, weiterzugehen, um

bei mir selbst anzukommen unter vielen Tränen und menschlichen Emotionen in mir.

Ich liebe die immerfortwährende Erinnerung in der Gruppe, raus aus dem Ego Leiden, mit

allem Leid in der Person, wieder ins annehmen von: es ist wie es ist, beobachten, was denke

ich? Wer ist mein Lehrer? Mein Ego/Verstand? Oder bin ich jetzt präsent, mit allem was

gerade geschieht. Ich fühle Liebe, Frieden mit allen hier, es ist ein Wunder für mich, das es

uns alle in der Herzensverbindung gibt.

Dann geh ich in mein Alltag, halte die Verbindung im Supermarkt, im Bus, beim Arzt, mit dem

Mensch an der Ampel, mit so vielen, die ich draussen sehe oder an die ich denke, dann in

der Nachmittagsbetreuung einer Grundschule, wo ich arbeite mit allen Kindern dort nicht

nur mit den Kindern „meiner“ Gruppe, allen Kollegen, dann falle ich raus: Urteile wieder und

fühle den Unfrieden in mir und entscheide mich neu, von Augenblick zu Augenblick.

18

19


Ihr Lieben,

heute möchte ich der Einladung folgen und meine Geschichte zum JA mit Euch teilen.

Als ich durch die Trennung von meinem Mann 2006 eine Kur bekam, lernte ich die Kunsttherapie

kennen. Die Therapeutin wirkte nicht anWESENd und gelangweilt. Eine der Aufgaben

war es, eine Visitenkarte von sich selbst zu entwerfen. Ich malte mit Pastellkreide ein Schiff.

In der Reflektionsrunde erklärte ich, dass ich ab jetzt der Steuermann meines Schiffes bin

und den Kurs bestimme, dass alle herzlich eingeladen sind, doch ich bin der Steuermann.

Etwa 7 Jahre später entwarf ich meine Visitenkarte mit exakt diesem Bild und war sehr stolz.

Es war ein langer intensiver Weg und ich hatte alles mir Mögliche gegeben. Ich hatte ein

eigenes Atelier für Kunsttherapie, meine ersten Klienten, wohnte mit meinem neuen Partner

in der Nähe vom Meer und konnte den Erfolg irgendwie nicht feiern. So sehr ich auch kämpfte,

ich hatte immer das Gefühl, nicht gesehen zu werden.

Ich lernte viel über mich, belegte weitere Ausbildungen und auf diesem Selbst-ER-kennt-nis-

WEG kam ich mir immer ein kleines Stückchen näher.

2016 verstarb ganz plötzlich mein Lebenspartner und ich konnte die Botschaften erkennen,

verstehen und mich neu ausrichten.

Ich verkaufte das Haus, zog in eine kleine Mietwohnung und liess noch mehr weg, was nicht

zu mir gehörte. Ich legte immer mehr alte Kostüme ab, eins nach dem anderen und doch, ich

konnte den Erfolg nicht fühlen. Meine Ziele erreichte ich, doch da war immer irgendwie eine

offene Frage.

Als mein Geschäft gut lief fiel mir auf, dass ich mich vergessen hatte. Ich hatte für meine

Kinder gesorgt, meinen neuen Partner versucht immer mit ins Boot zu holen, doch ich selbst

war nur damit beschäftigt gewesen, das brennende Schiff meines Partners zu löschen, statt

meine eigene Reise zu geniessen.

Mit Corona kam die Erkenntnis. Noch bevor Corona richtig zur Pandemie erklärt wurde,

hatte ich es und es war eine heftige Transformation. Wochenlang hatte ich keine Stimme,

konnte mich nicht ausdrücken, war schwach und konnte nicht mehr in meinen alten Machermodus

finden. Ich war so verzweifelt, kämpfte gegen das was sich da zeigte, bis ich mich

endlich dem hingab und annahm, was ist.

Mit diesem Tag kam meine Stimme wieder und nach fast 12 Wochen war meine Stärke

wieder hergestellt, nur mit natürlichen Mitteln und mit Kunsttherapie. Ich hatte mich selbst

während dieser Zeit an die Hand genommen. Einem Bild, welches in der Stille-Zeit, der Zeit

ohne Stimme und Worte entstand, gab ich den Titel: Ich bin der Rebstock und die Rebe.

20

21


Ich hatte erkannt, dass ich mich selbst erschaffe und mit meinem So Sein meine Wirklichkeit

erlebe. Ich wollte es mit der Welt teilen, doch keiner verstand mich. Viel rannten immer mehr

in die Fremdbestimmung und gaben dem Aussen ihren Glauben. Ich wusste nun, dass ich

mich selbst lieben und annehmen musste. Meine Tochter zog aus, ich trennte mich aus einer

Beziehung in der ich MICH nicht leben konnte und ging ganz in die Stille des gegenwärtigen

Momentes. Es war eine intensive Transformation. So viel Stille, ein ganzes Jahr lang, diese

Leere liess alles hochkommen, was sich in der Dunkelheit versteckt hatte.

Aber ich lernte, heilte und kam immer mehr zu MIR. Mir fällt gerade auf, das Mir das

russische Wort für Frieden ist ;)

Als schliesslich die Einladung der GHU kam, hüpfte mein Herz vor Freude. Ich hatte ein

klares JA, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, was ich „machen“ sollte, aber ich

wusste, dieses JA kam aus meiner ESSENZ.

In dem Moment, wo die GHU als Schiff bezeichnet wurde, kam mir meine Visitenkarte

wieder in den Sinn und ich musste vor Freude weinen, denn ich hatte plötzlich das Gefühl,

dass alle Irr-und Umwege dazu gedient hatten, mich nach Hause zu holen, nach Hause in

dieses JA zu mir und meinem So SEIN.

Ich hörte gespannt den Worten von Kurt, Nada, Remo und Maritreyo und wusste, dass man

hier meine Sprache sprach. Voller Vertrauen entschied ich mich Teil der Gemeinschaft zu

werden.

Frieden ist für mich, wenn der Mensch

sein Werkzeug Erdenkleid benutzt und

nach „Heinz Grills“ geistigen Forschungen,

die Idee zum Ideal in die Welt bringt.

Oder wie Kurt es ähnlich ausführt, der

Mensch etwas so vollkommen, wie möglich

erledigt und somit Vollkommenheit

erzeugt. „Was du säst, das wirst du vielfach

ernten“.

Unser wahres Selbst aber, dass sich seiner

Selbst bewusst wird und damit „uns“ in

eine Ebene eindringen lässt, die Worte nur

unzulänglich beschreiben vermögen und

die uns etwas „Neues“ eröffnet!

Wie ein Abwickeln im Sinne von

auswickeln, freilegen … dort, in uns,

ist schon Frieden!

Namasté in die Gemeinschaft,

Kathrin Auinger ♡

Ich gestehe, ich war und bin jedes Mal ganz schön aufgeregt, wenn der Zoom-Call am

Donnerstag Abend startet und ja, ich habe auch Angst mich zu zeigen, obwohl ich immer

gesehen werden wollte.

Am 08 Januar

bin ich ein paar

Es ist ein aufregendes spannendes Gefühl, mich neu zu erforschen, als TEIL des einen SEINS,

der GEMEINSCHAFT.

Ich freue mich nun um so mehr, dass ich meine Bilder zeigen kann und gesehen wurden.

Inzwischen habe ich schon ein kleines

Channelingprojekt mit Remos tollen Klängen

schmücken dürfen und bin sehr sehr

dankbar.

Kreise gesurft,

von oben

betrachtet

fühlte es

sich am

Und so freue ich mich, dass ich hier

meine kleine Geschichte mit Euch

teilen darf und wer weiss, vielleicht

ermutigt sie ja den ein oder anderen,

sich selbst wieder zu erkennen.

13. Januar

vollkommen an.

22

Innige Herzensgrüsse

Kathrin Werner ♡

DANKE


Dennis

23


Es kommt anders als gedacht

- und besser als erhofft!

Mein erschaffendes Mantra schon früh klang es an;

Es scheint so als ob: nichts muss - alles kann.

Entspannt zurücklehnen und darauf vertrauen, dass es kein „Was ist wenn?“ und „Was dann?“, mehr braucht,

um in die Zukunft zu schaun.

Einzig und allein - Gewahr SEIN.

Dieses Mantra begleitet mich seit Anfang des Jahres und gleichzeitig

schenken mir diese Worte VERTRAUEN - tiefes

URVERTRAUEN.

Es gibt nichts, was du aufhalten kannst. Nichts was du beschleunigen

kannst. Lass dich einfach ein - auf den Fluss des Lebens. Vertraue auf die Zeichen und deine

Intuition. Dabei lerne ich mehr und mehr mich wirklich führen zu lassen.

Morgens nach dem Aufstehen meditiere ich und schreibe ein paar Zeilen in mein Gedankentagebuch.

„Sodelle“, - denke ich dann, „was gibt es heute zu tun?“ Die ToDo-Liste ist lang und

schon kneift es mich hinten im Genick. „Loslassen“, seuselt es in mir, dabei trinke ich meine

zweite Tasse Kaffee und atme noch einmal tief, tiefer ein - und aus.

Beim Aufstehen vom Tisch und der Tasse wegräumen kommt der Impuls: Eine Runde laufen!

Die Sonne scheint so herrlich und die Luft ist frisch. Beim Laufen kommen Gedanken über

das Schreiben zum nächsten Artikel und dann noch eine Idee zur Gestaltung des Magazins,

dabei laufe ich fast hüpfend wieder nach Hause und setze mich an meinen Scheibtisch.

Los gehts ...

Für mich fühlt sich diese Art des Erschaffens heute ganz anders an, als noch vor einem Jahr!

Die Führung, die Impulse wirklich wahrnehmen und danach handeln, ist die Neue Zeit leben.

Genauso will ich mein Leben leben! In Freude und Leichtigkeit wundervolle Dinge entstehen

lassen. Meine Kreativität leben - in allen Bereichen.

Ja, es ist so einfach - und doch nicht immer leicht!

Denn auch bei mir zieht das alte Band und Stimmen im Kopf werden noch laut: Darf ich das?

Was glaubst du eigentlich wer du bist? Arbeit ist schwer! Nur die Harten kommen in den

Garten! Beim Schreiben dieser Sätze, muss ich Schmunzeln und an Nada`s Worte denken,

die sich seit unserem Interview tief in meinem Innern eingepflanzt haben: „Welchen Sender

willst du hören? Du kannst jederzeit deinen Sender wieder auf die Frequenz einstellen, die

dir Leichtigkeit, Freude, Liebe und Frieden bringen!“

Ich drehe am Rädchen.

In Stille, so schwingt es in mir - hör ich mein Mantra, wie so oft:

„ES KOMMT ANDERS ALS GEDACHT - UND BESSER ALS ERHOFFT!“

Vom ständigen Denken überdrüssig?

Werden Ziele erreichen, Wünsche erfüllen - wirklich überflüssig?

Geht es in der Tat um mehr, um das wahre SEIN?

Ich mit mir, mit allem verbunden.

Fein.

Verbunden mit der Quelle, der Unendlichkeit,

der Liebe, in ihrer einzigartigen Herrlichkeit.

Bereit?

Einen Raum dafür zu schaffen, sich Zeit zu nehmen,

so in echt?

Mit hinsetzen, Augen schließen - atmen

tief und weit.

Nimm dir wirklich, wirklich dafür Zeit.

Deine Zeit!

Dein Werden und Vergehn.

Denn auch für dich bleibt die Zeit nicht stehen,

du wirst gehn.

Von dieser Welt in eine andere hinein

auf ewig verbunden - im Herzen rein.

Im Herzen rein, so schwingt es in mir - hör ich mein Mantra, wie so oft:

„ES KOMMT ANDERS ALS GEDACHT - UND BESSER ALS ERHOFFT!“

Und so beim Atmen und Schwingen vibrieren die Zellen

Gefühle die surfen auf haushohen Wellen

der Freude, der Fülle, des Friedens, der Freiheit.

Tanzend, singend, lachend, springend,

mit Leichtigkeit.

Mit Leichtigkeit - in diese Neue Zeit.

Komm mit - wir springen vom Schiff

in die aufschäumende Gischt

ohne Sicht

ohne Angst

ohne zu wissen was kommt - ohne Gewicht!

Im tiefen Vertrauen das Abenteuer LEBEN wagen,

die Wellen surfen

vom Mutterschiff getragen. Loslassen.

SEINs-SLAM

zum LAUSCHEN

24

Es ist so einfach und leicht - so leicht wie wir es uns machen! Heute gelingt es mir achtsam

am Rad zu drehen und meine Frequenz ist auf GHU eingestellt. Dieses wunderbare Gefühl

in Liebe zu schwingen ist einfach zu schön und je mehr ich schwinge, desto mehr fühle ich:

ICH BIN LIEBE.

Bettina ♡

Loslassen - und volle Kraft voraus!

JA, ICH BIN DABEI - so schwingt es in mir - und ich hör mein Mantra, wie so oft:

„ES KOMMT ANDERS ALS GEDACHT -UND BESSER ALS ERHOFFT!“

25


Die Welt des Klangs

26

Die Welt des Klangs ist so reich und unbeschreiblich, wie die Schöpfung selbst.

Dann bin ich damit in Harmonie, oder eben nicht.

„Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott“

Frequenzen/Schwingungen sind:

Auch das Wort ist Klang …

Wie die Radiowellen, die ich mit einem Empfangsgerät wählen kann.

also war am Anfang der Klang…

WIR sind dieses „Empfangsgerät“ und auch der Sender.

Am Anfang war also der Klang und der Klang war bei Gott.

WIR können durch unsere gerichtete Aufmerksamkeit,

Hätte der „Mensch“ sich mit seinem Eigenwillen und anders haben wollen,

uns auf bestimmte Frequenzen/Schwingungen/Qualitäten –

nicht eingemischt,

ausrichten – einschwingen – justieren etc.

wäre alles noch in völliger göttlicher Ordnung und Harmonie.

und auch ausstrahlen/senden.

Im Einklang

Alles ist da – die Frage ist: Wo bin ICH?

Und auf der essentiellen Ebene ist es das immer noch.

In Harmonie mit jemandem oder etwas sein,

Die Welt des Klangs,

heisst, ich bin in der gleichen Schwingung.

die wir jedoch meistens meinen,

Auch Überzeugungen, Sichtweisen, Glaubensmuster,

ist die hörbare Welt –

sind bestimmte Schwingungen, Frequenzen.

die Welt die mit den 5 Sinnen erfahrbar ist.

Das ist der Grund, weshalb es so viel Disharmonien hier auf der Erde gibt.

Aber natürlich gibt es da noch viel mehr ;-)

Bringt man zwei Menschen zusammen,

Klang ist gleich Schwingung – in Schwingung gebrachte Energie,

die sich still, nur gegenübersetzen,

durch einen Impuls gesetzt,

schwingen sie sich von Selbst nach einer Weile aufeinander ein,

der von „Gott“ kommen kann,

kommen in Harmonie miteinander.

oder von einem Aspekt des Lebens, des Menschen,

die irgendwann für die physischen Ohren hörbar werden.

Und dann gibt es natürlich noch die Klänge im Inneren.

Das nach Innen lauschen.

Klang in Form von Sprache, Musik, Rhythmus –

Da gibt es z. B. den Herzschlag – den Atemrhythmus -

Regentropfen, Gewittergrollen, Meeresrauschen,

das Fließen des Blutes

Wind in den Bäumen, Vogelgezwitscher, Grillenzirpen –

Die Schwingung, Frequenz meines Seins.

die Welt ist so reich an Klang in der Natur.

Der Mensch wurde davon zu Musik und Poesie inspiriert.

Bin ich?

Musik und Klänge als Gesang, Tönen, Sprache

Worauf höre ich?

und mit unzähligen Instrumenten,

Womit bin ich in Resonanz?

die alle etwas zum Ausdruck bringen,

Mit welchen Frequenzen schwinge ich leicht und

ein Gefühl, eine Botschaft, eine Absicht, eine Wirkung,

natürlich?

eine bestimmte „Qualität“

Was ist „meine“ Wohlfühlfrequenz?

mit der man in Resonanz geht –

Meine Seelenfrequenz?

gehen kann - oder nicht -

Höre ich auf den

die etwas in mir anklingt – in Resonanz bringt – in mir schwingen lässt

Klang meines Herzens -

Zustimmung oder nicht. meinen Seelen-Klang?

27


Bin ich im

Ein-Klang?

Im Einklang mit mir Selbst,

mit diesem Augenblick –

mit anderen?

Es gäbe noch viel zu schreiben – zu:

Gleichklang

Zusammenklang

Harmonien

Dissonanzen

Differenztönen

Gibt es einen Ur-Ton der Schöpfung

aus dem alles kommt und wieder geht?

Einen allem zugrunde liegenden Klang?

Heil-Klang?

Wenn der Klang aus der Stille entsteht –

aus dem Sein – dem Ursprung –

was geschieht dann?

Aber letztendlich kann man

die Welt des Klangs

nur

fühlen

erleben

erfahren

sein …

Namasté

Nada

28

Nada und Remoji

29


SEINS Impulse von Kurt

30

Impulse aus dem SEIN

- führen dich zurück zu dir!

„Sie sind eine Erinnerung an die eigene Wirklichkeit! Nachhause kommen. Sein

der ich bin. Das Selbstverständlichste von der Welt und doch müssen wir uns

erst damit wieder vertraut machen. Es ist, wie weit weg gewesen und doch so

vertraut - zu Hause SEIN.“ Kurt Tepperwein

Genauso empfinde ich die Worte von Kurt Tepperwein, wenn ich ihm lausche.

Lass dich tief berühren. Nimm einfach wahr, was gerade ist. Schließe einmal dabei

deine Augen. Atme und fühle die Impulse. Sie schwingen auf wundervolle

Weise und nehmen dich mit - nach Hause zu dir.

Mir schenken die SEINS-Impulse innere Ruhe - eine Art Entspannt-SEIN. Es

ist, wie eine kurze und tiefe Begegnung mit mir SELBST. So ein „Hallo, hier

bist du ja, meine Liebe! Schön, dass wir uns wieder einmal begegnen.

Schön, dass du da bist!“ Bettina ♡

31


N och mehr Schätze

und Geschichten aus der UNITY

Ihr Lieben,

Gerne beschreibe ich kurz, was die GHU

für mich ist: Als Nada vom Projekt auf You-

Tube erzählt hatte und sie sagte, wer ein

„JA“ verspüre, solle sich melden, war es

tatsächlich ein Wissen in mir, ja, da will ich

dabei sein. Hatte keine Ahnung, um was es

genau ging, aber mein SEIN gab mir sofort

dieses JA zu spüren. Es war und ist für mich

ein Nachhausekommen, einfach SEIN, ohne

Leistung, ohne ein Muss. Es fühlt sich sehr

stimmig an und ich bin so dankbar, ein Teil

von euch allen zu sein.

DANKE ♡ Rita, aus Luzern, Schweiz

H allo,

wenn ich Frieden brauche, gehe ich zu

unserem neuen Findling in Wedel, er ist letztes

Jahr bei der Elbvertiefung ausgebaggert

worden.

Sein Alter ist 1,4 Milliarden Jahre, deutlich

älter als alle in Deutschland beheimateten

Gesteine. Im Findlingsgarten steht, dass der

Granit im Harz 295 Millionen Jahre „jung“ ist.

Unser neuer (alter) Findling verströmt eine

solche Weisheit und einen solchen Frieden,

dass ich euch diesen Beitrag schicke. Er ist

ein wahrer „Friedling“.

Auf dem Foto sieht man vielleicht auch, dass

er wie eine Robbe da liegt.

Viele Grüße Lotte ♡

295 Millionen alter FINDLING

wird zum FRIEDLING

32

33


Ihr Lieben,

Was bedeutet für mich die GHU?

Das erste was ganz deutlich, klar und stark zu spüren war, war das Gefühl der Gemeinschaft!

Endlich hatte ich Menschen gefunden, die so „ticken“ wie ich und ich kam mir

nicht mehr allein vor!

Das nächste was ich wahrnahm war, dass wir eins sind. Ich fühlte mich wie ein Tropfen im

Ozean, mit euch den Abermilliarden anderen Tropfen im Eins Sein. Wie Kurt T. so schön

sagte, wir sind die Quelle.

allo Ihr Lieben,

ich war durch den grausamen Tot meiner herzlichen, humorvollen Mutter total

verzweifelt, unverbunden, weil ich sie 10 Jahre pflegte symbiotsch verbunden mit ihr mein

Leben lang. Versucht immer wieder ihren Schmerz und Traurigkeit abzunehmen. Ich bin

sehr krank geworden, immer noch. Durch Zufall bin ich auf YouTube auf Kurt gestoßen und

hab das Gesagte immer mehr versucht mich wieder mit MIR der Quelle zu verbinden.

Dank dieser Gründung Globel Harmony Unity komme ich langsam in den Frieden mehr und

mehr in die Verbundenheit und somit in die Freude ans Leben zurück.

Ich meditiere auch mit euch und Heilung stellt sich jetzt immer mehr ein.

Ich bin Euch so dankbar ohne Euch wäre ich untergegangen.

Ich liebe Euch ♡

Namaste von Sonja Riess

H

Die Übung, dass das zu mir kommen darf, was mir entspricht, da zeigte sich eindeutig der

Frieden. Ich hatte erkannt, dass ich das schon immer war und sich in mir schon immer

gezeigt hat, nur hatte ich es nicht bewusst wahrgenommen. Ich bin Frieden und strahle

ihn aus und bin seither in der GHU- be Peace Gruppe.

Mir fällt es noch schwer im Alltag im Bewusstsein zu bleiben, doch sobald ich merke, dass

ich raus bin, erinnere ich mich wieder und das tut so gut! Außerdem werden Situationen

oder mein Ego auf einmal so komisch, dass ich gar nicht anders kann, als

darüber zu lachen.

Mit fällt es immer leichter in die Positive Schwingung zu kommen. Dadurch hat sich mein

Leben entspannt und entschleunigt. Ich liebe es nichts zu tun, einfach zu SEIN!

Verändert hat sich dadurch schon, dass mein Mann auch mitschwingt, oder dass meine

Schwiegermutter, die bisher nicht so gut auf mich zu sprechen war, mir gegenüber

sanfter wird. Ich arbeite mit Kindern und kann mit meinem „Anfrieden“ so eine

wunderbare harmonische Stimmung erzeugen, dass es eine Freude ist zuzusehen!

Ich war und bin dabei

mein Bewusstsein auf ein höheres Level zu bringen.

Anfang Oktober bin ich auf einen Aufruf von GHU aufmerksam geworden. Sofort hat mich

dieser angesprochen und mein „ja“ bei euch hat sich für mich super gut angefühlt.

Bis heute habe ich es nicht bereut bei euch mitzumachen - im Gegenteil, es war und ist ein

großes Geschenk für mich bei euch dabei zu sein.

Die GHU (8-1-8) hilft mir immer wieder, dass ich in diesen Zeiten (bin nicht geimpft) nicht

aufgebe und bei mir bleiben kann. Wenn mein Energie Level unten ist, fühle ich die Gruppe

und schöpfe immer wieder neuen Mut.

Wenn es mir gut geht verbinde ich mich mit der Gruppe und fühle so immer wieder eine

tiefe Verbundenheit und Liebe mit euch.

Eigentlich können Worte nicht wirklich ausdrücken wie wertvoll für mich die GHU ist.

Ich bin den Initiatoren Nada, Kurt, dem Team und allen die bei GHU mitmachen und ihre

Energie miteinbringen unendlich dankbar

Obwohl wir uns alle nicht persönlich kennen verbindet uns eine tiefe Liebe miteinander.

Tausend Dank nochmals an alle,seid liebevoll umarmt ♡ von Andrea-Maria

34

Ich freue mich so sehr ein Teil von euch zu sein und mich mit euch auf den Weg gemacht

zu haben in die neue Zeit.

Ich bin so gespannt, was noch kommen wird!

Ich segne und danke euch allen!

Ganz herzliche Grüße ♡ Annika Kressmann

allo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Initiative, ein segensreiches GHU-Magazin für eine friedvollere

Welt für uns Alle, zu gestalten.

„Ich bin dem Ruf, ein Mitglied der GHU zu werden, von Herzen gefolgt, da ich gespürt

habe, hey da gibt es noch mehr Menschen, die so fühlen wie ich!

In der GHU darf ich einfach so SEIN, wie ich es in meiner inneren Essenz fühle, ohne etwas

dafür tuen zu müssen. Ich darf hier wahrhaftig und authentisch SEIN, ohne das Hierarchien

aufgebaut werden ... Einfach von Herzen SEIN und uns gemeinsam spüren zu dürfen, in

Frieden und Freude; das ist himmlisch! Ich danke Euch ALLEN von Herzen

Lieben Gruß aus Bonn ♡ Klaudia Weinelt

H

35


iebe Global Harmony Unity

die GHU bedeutet für mich, das es ein beruhigender Gedanke ist,

das es andere Menschen gibt, die so fühlen.

L

Einfach menschliche Wesen zu sehen, die aus diesem Grund präsent sind.

Gleichgesinnte, ohne Urteil, und Voreigenommenheit.

Die Offenheit und die Neugierde auf das, was da neu entsteht.

Ein neues Bewusstseinsfeld, in Frieden und Harmonie, in dem sich die

Gedanken und Emotionen derjenigen treffen, bzw. zusammenfinden,

ist mit dem Raum 818 enstanden.

Jeder kannn so, auch wenn er nicht im Zoom room über den PC dabei ist,

mit dazu beitragen, ein neues Bewusstsein und Bewusstseinsfeld mitzuschaffen.

Daher ist es für mich etwas sehr Schönes, und Neues.

Daher auch danke, das so etwas von euch ins Leben gerufen wurde.

Liebe Grüße ♡

Thorsten 01.02.2022

iebe Redaktion

Durch den Lockdown im letzten Jahr war ich viel im Internet

unterwegs. Dabei bin ich die Kamingespräche gestoßen. Die

haben mich berührt. Bin dann auf die Seite von Kurt Tepperwein

gelangt und habe mich weiter informiert.

Bin seit den 1 1/2 Jahren sehr ins Bewusstsein gekommen und

mir wurde so vieles klar. Habe auch meinen Minijob gekündigt.

Durch diese freie Zeit habe ich sehr tolle Menschen im Netz

kennengelernt. Irgendwie fügte sich eines zum andern. Dann hat

mich der Ruf gepackt zur GHU zu gehen und ich muss sagen es ist

eine Bereicherung . Mein Leben hat sich zum Positiven verändert.

Mit meiner Familie oder auch Freunden bin ich leider auf Unverständnis,

mit meiner veränderten Sichtweise auf die Dinge im

Außen, gestoßen. War nicht einfach, vor allem im Dezember bis

Anfang Januar. Jetzt hat sich wieder vieles beruhigt.

Ich freue mich auf die Zeit des Wandels und sehe uns jetzt schon

persönlich bei einer Zusammenkunft in diesem Jahr.

L

Herzliche Grüße ♡

Diana Grehn

36

37


38

Die Friedlinge kommen

Die Friedlinge leben auf einem wunderbaren, großen Schiff, mitten in der Galaxie,

umgeben von den Sternen und noch vielen anderen Planeten. Ihr Schiff ist so stabil , dass,

egal welcher Sturm draußen tobt, es drinnen immer ruhig und sicher ist. Der Name des

Schiffes ist Global Harmony (GHU).

Ihre Mission ist es Frieden ins Universum zu bringen. Sollte es irgendwo im Universum

unfriedlich sein dann machte die GHU sich auf den Weg dorthin, um Frieden und Liebe zu

bringen. Sie haben schon viele Friedensmissionen erfolgreich hinter sich gebracht.

Die Friedlinge sind ein Volk voller Licht und Liebe. Sie leben den Frieden aus ihrem

Innersten. Ihre Herzen sind so groß und offen, dass ihre Liebe über alle Maßen strahlt.

Sie können sich auch ohne Worte, rein durch Fühlen und Gedankenübertragung verständigen.

Sie sind stets „ONLINE“ über ihre Antennen auf dem Kopf. An Bord befindet sich alles

was sie benötigen.

Die Friedlingsgemeinschaft wird von der Kapitänin Nada und dem weisen Kapitän Kurt

geführt. Dann gibt es noch die Schiffslenker Steffen, Remo, Maritreyo, Joachim und Wiebke.

Man bekommt von ihnen wunderschöne Friedensimpulse. Jeder Friedling hat bestimmte

Aufgaben, die er mit Freude verrichtete. Auch das Nichtstun gehörte dazu.

Im Schiff gibt es auch einen Klangraum, dort konnte man den ganzen Tag wunderbare

Klänge oder Gesänge hören, diese einmaligen Klänge sind auch noch außerhalb des

Schiffes zu hören, und diese hohe Klangfrequenz liegt, wie ein energetischer Schutz

um das Schiff.

Eines Tages erhielten Nada und Kurt per Videobotschaft die Nachricht, dass auf dem

Planeten Erde bei vielen Erdlings-Menschen der Friede und die Liebe verloren gegangen sei.

Der Erdlings-Kommandant bat die GHU um Hilfe. Er hatte schon viel von den erfolgreichen

Friedensmissionen der Friedlinge gehört und hoffte, dass sie den Erdlingen helfen könnten.

Nada beruhigte den Erdlings-Kommandanten und sagte ihm, dass die Friedlinge gerne

helfen würden. Sie rief ihre Schiffslenker zu sich und beratschlagte mit ihnen was man tun

könnte. Sie kamen auf die Idee einen Friedlings-Abgesandten zu schicken.

Die Wahl fiel auf Friedling Willy. Er war für seinen Mut und seine Abenteuerlust bekannt.

Er wurde natürlich vorher gefragt ob er diese Aufgabe übernehmen möchte. Willy war

Feuer und Flamme und zur Begleitung und Unterstützung kam seine persönliche

Schutzfee, Namens Emmy-Fee mit.

Nada und Kurt erklärten ihm, dass er und Emmy-Fee über den Regenbogen rutschen

müssen um auf die Erde zu kommen, sie durften sich jeder einen Farbstrahl aus dem Bogen

aussuchen, Willy entschied sich für Grün und Emmy-Fee für Rosa.

Nada gab beiden noch einen Zauberstab mit und erklärte ihnen das sie damit alles in Licht

und Liebe wandeln könnten.

„Ihr wandelt direkt vom Planet Erde aus und wir wandeln hier von unserem Schiff aus, soll

heißen: Euer Lichtstrahl geht von der Erde aus und trifft auf unseren Lichtstrahl aus dem Himmel

und durch diese Verbindung entsteht eine gewaltige Lichtenergie der Liebe und des Friedens

und die schwingt dann zur Erde zurück. Dadurch können die Menschen wieder den Frieden

aus ihren Herzen leben.“

Willy und Emmy-Fee waren bereit und wie, sie machten Purzelbäume vor Freude, dass es

endlich los gehen konnte. Die anderen Friedlinge verabschiedeten die beiden und wünschten

ihn Glück.

Dann war es soweit der Schiffslenker Maritreyo öffnete die Schiffsluke und der wunderbare

Regenbogen war schon bereit . Die anderen Friedlinge legten ihre Hände auf ihre Herzen

und segneten beide und dann ging es los. Willy nahm den grünen und Emmy-Fee den

rosafarbenen Strahl. Sie juchzten vor Begeisterung und rutschten los, die Zurückgebliebenen

im Schiff hörten noch lange im Nachhall das fröhliche Juchzen der beiden ...

Willy und Emmy-Fee hatten ihr Ziel Erde erreicht und Willy meldete über seine Online

Antenne, dass der Erdlings-Kommandant auch schon da war und sie jetzt bereit wären für

den Lichteinsatz.

Nada bestätigte, dass sie auf dem Schiff auch bereit sein und alle sich über ihre Herzen

verbunden haben und Willy und Emmy-Fee ihre Lichtstäbe zum Himmel halten sollten.

Aus dem Himmel kam ein heller Lichtstrahl und traf auf den Lichtstrahl der von der Erde

ausging, und als beide Strahle zusammen kamen entstand ein helles Licht in allen Regenbogenfarben

und verteilte sich in Herzform über die Erde.

Nach wenigen Minuten war der Einsatz zu Ende und die Frequenz auf der Erde war wieder

auf Licht, Liebe und Frieden eingestellt.

Der Erdlings-Kommandant bedankte sich vielmals und weinte vor Glück. Die Schiffslenker

Wiebke und Maritreyo kamen in kleinen eiförmigen Raumschiffen angeflogen um Willy

und Emmy-Fee abzuholen.

Im GHU Schiff feierten die Friedlinge die erfolgreiche Friedensmission und alle waren

glücklich, dass Willy und Emmy-Fee wieder da waren.

Und so rauschte das Schiff weiter durch die Galaxie und verströmte die Friedensenergie

und war bereit für neue Abenteuer.

Fantasy Geschichte

von Gaby Lübker ♥

39


Vorausblick auf das 2. MultiMediaOnline Magazin

Nada & Bettina im Gespräch am 22.02.2022

Wie geht es weiter?

Nach dem Harmony LIFE - 17.02.2022 MARITREYO

Die Leichtigkeit des SEINS - Peter Keichel

40

41


Unser DANK geht an alle

MITWIRKENDEN der Global

Harmony UNITY!

Mit DEINEM wertvollen BEITRAG

haben WIR es geschafft, dieses

wundervolle, multimediale und

magische Online-Magazin zu füllen.

In jeder einzelnen Zeile, in jedem

Wort, in jedem Ton, schwingt das

Magazin auf der Welle der Liebe

und des Friedens. Möge der Inhalt

dich im Herzen erreichen, dir ein

Erlebnis deines So-Seins schenken

und dir große Freude bereiten.

Von Herz zu Herz ♥

Die Redaktion der GHU

IMPRESSUM

HERAUSGEBER:

Global Harmony Unity

Bergstrasse 1/b

88138 Weissensberg

KONTAKT:

E-Mail: kontakt@globalharmonyunity.de

REDAKTION:

Nada Breidenbach & Bettina Schott

sowie die Gründungsmitglieder

GESTALTUNG & LAYOUT:

Herz Projekt MEDIA ♡ Bettina Schott

https://bettina-schott.de

MITWIRKENDE:

Global Harmony Unity

Deine Gabe für die Schatzkiste

Du willst mit

dabei sein

Nimm gerne Kontakt zu

uns auf

unter E.-Mail:

ghu-magazin@gmx.de

KLICK

42

43


44

© Global Harmony Unity

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!