04.03.2022 Aufrufe

BaselLive 03 2021

Kennen Sie das Geheimnis für kostenlosen Website-Traffic?

Mit diesem Trick steigern Sie die Anzahl neuer Interessenten.

MAGAZIN

EDITION WINTER | 2021/2022

BEHÜTET DURCH DEN WINTER

ATELIER RISA

SINGEN, STAUNEN & GENIESSEN

WAS LÄUFT IM ADVENT

IM TRAM MIT EINER LEGENDE

INTERVIEW ROGER FEDERER

FUNKELNDE

GASSEN &

BÜHNENLICHT


KRÖNEN SIE

IHREN STIL.

#jewelrylover

Begehrenswert anders.

Seiler Juwelier • Gerbergasse 89 • 4051 Basel • seiler-juwelier.ch


PARTYLAUNE

UND GROSSES

FUNKELN

Huch, wo ist denn dieses Jahr geblieben? War irgendwann mal Sommer?

Und wenn ja – wo war ich denn da? Es fühlt sich ein wenig an, als hätte ich

die vergangenen Monate verschlafen. Was ich definitiv nicht getan habe,

aber dass nun schon wieder die Weihnachtsbeleuchtung über der Strasse

baumelt und die Melodien von «Jingle Bells» und «Oh du Fröhliche» aus den

Lautsprechern suppen, verwirrt mich ein wenig. Doch auch wenn mir

aktuell noch eher nach Badelatschen und Gartenparty zumute ist; Weihnachten

steht vor der Tür. Und mit den Festtagen stehen uns lange, dunkle

Wintertage bevor, an denen wir das gemütliche Sofa nur ungern verlassen.

Sollten wir aber. Die Stadt macht nämlich keinen Unterschied, ob die

Sonne hoch am Himmel steht oder nicht. Das Veranstaltungsrad dreht sich,

aktuell sogar wieder erfreulich rund und es gibt viel zu sehen, zu hören und

zu erleben. Spannende Ausstellungen, denkwürdige Konzerte, neue Restaurants

und Läden, innovative Theaterproduktionen und – ehe ichs in meiner

Sommerlaune vergesse – natürlich die ganzen Weihnachtsmärkte, das

grosse Leuchten und Jubilieren. Und da muss ich natürlich zugeben: Nie

funkelt Basel schöner als in den letzten Wochen im Jahr!

Also ziehe ich mir die warmen Stiefel an und werf mich ins Getümmel. Mit

Glühwein im Bauch und Marroniduft in der Nase freue ich mich auf Kultur

und Shopping, aufs Schlendern und Flanieren und darauf, mich mit durchgefrorenen

Füssen in warme Beizen zu setzen auf eine Suppe oder ein

Fondue. Und natürlich habe ich die Hoffnung, meinen Pulli an der einen oder

anderen Party abwerfen zu können, um bis tief in die Nacht zu tanzen, bis

mir das T-Shirt am Rücken klebt. Vielleicht sehen wir uns?

Herzlich

Janine Wagner

AM BESTEN

LEGST DU

DEN HUT GAR

NIE AB!

ATELIER RISA HUTWERKSTATT

12–14


VERANSTALTUNGS-TIPPS

DRAG-QUEEN,

HOTZENPLOTZ &

HARRY POTTER

17–20

ZU BESUCH BEI

LONDON TEA

22–24

AUFWÄRMEN

IM MUSEUM

27–30

INTERVIEW MIT SAM HIMSELF

FONDUE

WESTERN

FOREVER

40–43

STEIG EIN

ZU ROGER

FEDERER!

34–38

FELLOWPENS –

EINZIGARTIGE

KUNST AUS BASEL

46–48

05

BASEL IM

LICHTER-

GLÜCK

57–62

WINTERLICH-

FEIN UND

KUSCHELIG-WARM

KULINARISCHE ERLEBNISSE IM WINTER

52–54

Magazin

online lesen


06

NEUES FÜR DICH ENTDECKT!

DU AUCH

LAUCH?

GAUMENREISEN

Vielleicht müssen wir uns langsam daran gewöhnen,

öfter in Richtung Bahnhof zu pilgern. Es scheint, als

entstünde dort gerade viel Hippes. Zum Beispiel

eröffnete im neuen Turm von Miller & Maranta das

Hotel Mövenpick. 234 Zimmer und 30 Suiten verteilt

auf 19 Stockwerke – die Aussicht von ganz oben

ist ein Glas Champagner wert. Im Restaurant Puro

im 1. Stock kannst du kulinarisch von Südamerika

bis Asien reisen. Der argentinische Chefkoch Pablo

Löhle – früher unter anderem im Les Trois Rois

tätig – setzt auf regionale Produkte, europäisches

Flair, lateinamerikanische Spezialitäten und die

traditionellen Aromen Asiens. Wie schön; hier kannst

du verreisen, ohne Basel zu verlassen.

PURO Aeschengraben 25 – restaurants.accor.com

Vegetarisch, vegan, lokal, freundlich und saugut:

Willkommen im neuen Lauch! Die Betreiber vom

Goldenen Fass haben das ehemalige Trio in einen

grünen Gourmettempel verwandelt. Gekocht

wird ausschliesslich mit Produkten aus der Region.

Das täglich wechselnde Mittagsmenü und der

Viergänger am Abend bieten Auswahl zwischen

fleischlos und komplett pflanzenbasiert. Da gibt es

zum Beispiel gegrillten Lauch, Kichererbsenpüree,

rote Zwiebel und Wurzelspinat. Oder Kräuterseitling,

Fenchel, Kartoffelgalette, Wildkräuter und

Peperoni-Jus. Macht glücklich und pappsatt.

LAUCH Klingentalstrasse 1 – lauch-basel.ch

CHEMIE-

UNTERRICHT

FÜR HIPSTER

Warst du schon im Hipsterlokal schlechthin? Gleich

beim Lällekönig an der Schifflände findest du das

experimentelle Restaurant Alchemist. Früher war

hier eine Apotheke, heute werden dir Fusion-Gerichte

serviert, die mit individuellem Finish selbst abgeschmeckt

werden können und dampfende, schäumende

Drinks in Erlenmeyern und Rundkolben.

Während du hier mehr über die chemische Reaktion

beim Mixen von Flüssigkeiten lernst als jemals in der

Schule, wirst du kulinarisch verwöhnt und geniesst

das atmosphärische Interieur. Gut möglich, dass dir

beim Anblick der Speisen und Getränke die Kinnlade

kurz herunterfällt. Die Zunge bleibt aber hoffentlich

drin.

ALCHEMIST Schifflände 1 – alchemistbasel.ch


KINDERMODE

AUS ZWEITER HAND

07

Winterstiefel, Jacken, Schneeanzüge, Mützen oder Handschuhe –

kleine Kinder müssen alle paar Monate neu eingekleidet werden;

wer viel schläft, wächst eben auch viel. Finanziell ist das desaströs,

kein Wunder, sind Kinderkleiderbörsen so beliebt. Einen Laden

mit gebrauchten Kinderkleidern musste man in Basel bislang gut

suchen. Nun gibt es RiMini – endlich! Andrea Otto, die zwei Häuser

nebenan den Kleider-Laden «Riviera» betreibt, hat die Not der

Eltern erkannt. Neben qualitativ hochwertiger Secondhand-Ware

findest du bei RiMini auch neue Kindermode von ausgewählten

Labels. Ökologisch und ökonomisch sinnvoll.

RIMINI Feldbergstrasse 39

HIER RAUSCHT

DAS MEER

Bulgur, Fladenbrot, Knoblauch, Auberginen, Hummus,

getrocknete Tomaten – na, reif für die (Halb-)Insel?

Dann nichts wie los ins «Lu»! In dem schmucken Bistro

werden dir liebevoll und frisch zubereitete anatolische

Spezialitäten serviert. Mezze, Baba Ghanoush, Sarma,

Köfte, Karniyarik, Kebab und Pide – alles in freundlicher,

familiärer Atmos phäre und zu fairen Preisen. Es ist,

als höre man in der Ferne das Meer rauschen, dabei

sind es nur die Autos auf der Feldbergstrasse.

RESTAURANT LU Feldbergstrasse 71 – restaurantlu.com

BERLINER

LUFT AM

MARKTPLATZ

Es war schon Striptease-Lokal, Kino, Caféhaus und

jetzt ist es? Ein Klub – der Singer Klub! Vergessen wir

also die hübschen Balkon-Logen von früher und

freuen uns auf Party, die sich ein wenig anfühlt wie

in Berlin. Wieso? Weil das Licht-System von den

Jungs konzipiert wurde, die schon das renommierte

Berliner «Berghain» mitgestaltet haben. Oder weil

dasselbe Soundsystem im legendären «Tresor» in

Berlin Mitte zum Einsatz kommt. Der Singer glänzt

zwar nun nicht mehr mit goldenen Nymphen, dafür

aber mit einer homogenen Schallverteilung, kompromisslosem

Impulsverhalten und immensen

Headroom-Reserven. Oder anders ausgedrückt: Hier

steppt der Bär.

SINGER KLUB Stadthausgasse 10 – singerklub.ch


08

NEUES FÜR DICH ENTDECKT!

BASICS

MIT STIL

EIGENHÄNDIG

BIER ZAPFEN

Dir ist stilsicher ausgewählte Mode, ein herzliches

Shopping-Umfeld und eine persönliche Beratung

wichtig? Dann bist du bei Wicky an der richtigen

Adresse. Seit vielen Jahren ist der Conceptstore am

Brunngässlein eine herausragende Adresse in der

Modelandschaft. Nun hat Wicky eine kleine Schwester

am Spalenberg bekommen, den Wicky Essen tials

Store. Hier bekommst du perfekte Basics, auf denen

du modemässig aufbauen und die du prima kombinieren

kannst. Zum Shopping gibts entspannte

Stimmung und was zu trinken – wir sind ja schliesslich

bei Wicky!

WICKY ESSENTIALS STORE Spalenberg 8 – wickybasel.ch

Das Team der Brauerei Fischerstube hat einen Ort für die

regionale Brau- und Bierfreunde-Szene geschaffen: Die

Ueli-Brau-Bar. Da gibt es eine 100-Liter-Brauanlage, auf der

mitten im Gastraum Bier gebraut wird, das dann natürlich

frisch gezapft auf den Tisch kommt. Alternativ nimmst du

mit deinen Freunden am Biertisch Platz und lässt deine

Bierchen am integrierten Zapfhahn eigenhändig raus. Dazu

gibts Ueli Bier-Treberbrot, Wurst, Käse und Lasagne. Alles

von bekannten Produzenten wie Beschle, Wirth, Jenzer oder

Paste Ines. Wer kein Bier mag, darf sich auf eine regionale

Weinkarte und auf Basler Gin freuen.

UELI-BRAU-BAR Rheingasse 43 – uelibraubar.ch

LECKER -

SCHMECKER-

LIEBE

Wo die Liebe hinfällt, gibts manchmal Delikatessen: In diesem Falle

diejenigen von Daniel Menzel, welcher der Spitzengastronomie Berlins

den Rücken gekehrt hat, um in Basel hausgemachte Tartes, Kuchen,

Sandwiches und Pasta zu verkaufen. Dies in Stephanie Böhms Mode-

Boutique «Antoinette» – die beiden haben sich im Urlaub ineinander

verliebt (was für ein Glück für Basels Feinschmecker!). Aktuell müssen

wir Dans süsse und salzige Herrlichkeiten noch im Stehen oder zu

Hause essen, es gibt nämlich noch keine Sitzplätze. Soll sich aber bald

schon ändern!

DAN’S LAB Totentanz 10 – geöffnet von Mittwoch bis Samstag jeweils bis 16 Uhr.


PROST MIT

GEMÜTLICHKEIT

09

Die Clarastrasse hat eine neue, irische Kneipe: «The Auld

Dubliner» wurde vom irischen Architekten Mel McNally

entworfen und ist dementsprechend authentisch. Viel Holz,

viel schummrige Gemütlichkeit, viele Getränke auf der Karte.

Sehr viele sogar – hier bekommst du ein Kilkenny, aber auch

ein Staropramen und ein San Miguel. Zudem lecker Weinchen,

Cocktails, Whiskey, Absinth, Mezcal, Gin … und dazu ein

feines Angebot an Flammkuchen, Burger und Salaten. An den

Abenden ist Rambazamba angesagt; regelmässig gibt’s Quiz,

Musik-Bingo, Karaoke und natürlich: Live-Konzerte!

THE AULD DUBLINER Clarastrasse 34 – dubliner.ch

KONNICHIWA,

MIRAI!

Dass die japanische Küche weit mehr zu bieten hat

als Sushi mit Wasabi und Sojasauce, beweist dir

das Mirai. Hier werden dir verschiedene Sorten der

japanischen Suppe namens «Ramen» serviert,

unterschiedliche Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichte

vor deinen Augen auf dem traditionellen japanischen

«Robata»-Grill zubereitet und die Nudeln mit der

hauseigenen Nudelmaschine frisch hergestellt.

«Mirai» ist übrigens der japanische Betriff für

«Zukunft». Und in Zukunft wollen wir uns hier, unter

der eindrücklichen Holzkonstruktion an der Decke,

noch viele Male verwöhnen lassen.

MIRAI Sternengasse 10 – mirai.ch

Mal wieder das iPhone fallen lassen – Display defekt?

Nervt der lahme Akku oder sind wichtige Daten auf dem Mac

verschwunden? Nichts wie los zu Codename. Der auto risierte

Apple Service Provider flickt deine Geräte, findet verschollene

Dateien und berät dich in allen Fragen. Apple-Geräte sollen

dich schliesslich produktiver und nicht noch wahnsinniger

machen. Bislang gabs Codename nur in Zürich, neu findest du

den coolen Store mit dem kompetenten Service auch in Basel.

CODENAME Pfluggässlein 10 – codename.ch

PRODUKTIVITÄT

STATT WAHNSINN


10

NEUES FÜR DICH ENTDECKT!

COOL WIE JAMES

UND BRAD

Sean Connery trug eine als James Bond, Miles

Davis spielte mit ihr auf der Bühne, Astronauten

fliegen mit ihr ins All und zu Brad Pitt

gehört sie auch: Eine Uhr von Breitling. Die

Uhr, die Zuverlässigkeit und Coolness vereint,

ist natürlich kein Schnäppchen. Aber hey,

gucken kostet nichts und in der Breitling

Boutique in der Freien Strasse kannst du im

angesagten Loft-Feeling auf 180 m 2 nach

exklusiven Stücken Ausschau halten und davon

träumen, irgendwann mal genau so cool zu

sein wie James Bond oder der gute Brad.

BREITLING BOUTIQUE Freie Strasse 83 – breitling.com

Mehr Neues

entdecken

Erlebe das

winterliche Basel

auf dem Rhein.

Alle Infos

und Schifffahrplan:

UFFEMRHY.CH

Basler Personenschifffahrt AG / +41 (0) 61 639 95 00 / info@bpg.ch


DAS LÄCKERLI.

Confiserie Bachmann | Blumenrain 1 in 4051 Basel | info@confiserie-bachmann.ch | 061 260 99 99

www.confiserie-bachmann.ch


12

«AM BESTEN

LEGST DU DEN

HUT GAR NIE AB!»


TEXT VALÉRIE ZIEGLER

BILDER JANINE WAGNER

13

Im Laden läuft Jack Jones. Zylinder verführen in

nostalgische Welten; Panamas verstärken das Fernweh:

Risa setzt auf das traditionelle Hutmacherhandwerk

und arbeitet auch hier in Basel mit bis zu 100 Jahre alten

Maschinen. Wir haben die Tochter der aargauischen

Hut-Familie, Valeria Huber, zum Interview getroffen.

BEI JEDEM BLICK IN EUREN LADEN LACHT MEIN

NOSTALGISCHES HERZ. FLIESST AUCH DURCH EURE

KÖRPER EINE RETRO-ADER ODER WIE KOMMT MAN

DAZU, IN DER AKTUELLEN ZEIT EINEN HUTLADEN ZU

BETREIBEN?

Es ist sicher so, dass auch wir eine Vorliebe für Nostalgisches

haben. Der Hauptgrund für unser Geschäft liegt

aber in einer langen Familientradition. Risa existiert seit

1919, seit den 40er-Jahren ist die Firma in Familienbesitz.

Wir sind die dritte Generation. Unsere Mutter hat schon

immer dort gearbeitet; und mein Bruder hat 2010 das

Steuer gemeinsam mit ihr übernommen. Altes Handwerk

liegt uns am Herzen. Und das ist im Hut-Business

definitiv wichtig.

HABT IHR IN DEM FALL BEREITS ALS KINDER MIT

ANGEPACKT?

Nein, als Kinder haben wir nicht wirklich bei der Arbeit

geholfen. Vielmehr waren wir mit Versteckenspielen im

Lager beschäftigt. Oder mit dem Verkleiden mit Hüten.

ES GAB EINE ZEIT, DA BEDURFTE DAS TRAGEN EINES

HUTES AUCH MUT. SEIT EIN PAAR JAHREN SCHEINT

DIE KOPFBEDECKUNG JEDOCH WIEDER IM TREND ZU

SEIN. WIE SIEHST DU DAS: WER TRÄGT WANN UND

WIESO HUT?

Es ist durchaus so, dass das Tragen von Hüten in den

letzten fünf bis acht Jahren wieder recht Mode wurde.

Und zwar in den unterschiedlichsten Sparten, was ich

echt lässig finde. Es gibt Leute, die ganz zweckmässig

zum Hut greifen – weil sie beispielsweise draussen

arbeiten. Oder dann aber die Menschen, die den Hut

modebewusst und entsprechend vielseitig einsetzen.

Der Trend des Hutes ist übrigens nicht nur in der

Modewelt erkennbar, sondern auch in seiner Funktion

als Sonnenschutz. Es scheint, als ginge unsere Gesellschaft

bewusster mit diesem Thema um als auch schon.

Entsprechend ist auch unsere Kundschaft durchmischt,

das ist echt cool.

UND WIE LANGE DAUERT ES UNGEFÄHR, BIS SO EIN

STROHHUT GEMACHT IST?

Eine schnelle Näherin schafft das in circa 40 Minuten.

WAS! ICH HABE AN MEHRERE TAGE GEDACHT ...

Es kommt natürlich immer auf die Form und das Modell

an. Zylinder sind beispielsweise deutlich aufwendiger,

da wir sie mehrfach imprägnieren und trocknen lassen

müssen, damit sie auch entsprechend hart werden.

WIE WIRD MAN DENN HUTMACHERIN?

Die Lehre als Modistin ist der klassische Weg. In der

Schweiz gibt es aber zwischenzeitlich nur noch eine

Ausbildungsstätte.

WAS WÜRDEST DU MACHEN, WENN

DU NICHT HÜTE MACHEN WÜRDEST?

Irgendwas anderes Handwerkliches und Kreatives.

WOHER STAMMEN DIE MATERIALIEN,

MIT DENEN IHR ARBEITET?

Leider findet man in der Schweiz fast keine Materialien

mehr, ausser gewisse Bordüren oder Bändeli. So stammt

unser Filz aus Portugal, die Panama-Cloches natürlich

aus Ecuador und der Stroh aus dem asiatischen Raum.

Auch aus den USA kommen Materialien. Wenn wir die

Materialien hier in der Schweiz beziehen könnten,

würden wir das natürlich gerne machen. Doch leider ist

dieses Handwerk der Hutgeflechtindustrie, früher ein

grosser industrieller Zweig im Freiamt, bei uns irgendwie

verloren gegangen. Deshalb flechten wir das Stroh für

gewisse Hüte auch selbst. Aber das hat natürlich seinen

Preis.

WIE SIEHT DER AKTUELLSTE TREND AUS?

Der Bob oder Bucket Hat ist gerade sehr in. Dieses

Stoffhüetli. Auch die Klassiker, wie beispielsweise die

Bogart-Form für die Männer, sind eigentlich nie aus dem

Rennen. Auch Frauen greifen vermehrt wieder zum Hut.

WIE ENTSTEHT SO EIN HUT DENN HEUTE?

Zuerst stellt sich die Frage nach der Hut-Art: Sommer

oder Winter? Danach wird der Kopfumfang gemessen,

bevor es an die Materialauswahl geht. Die Sommerhüte

bestehen oft aus Stroh. Diese nähen wir beispielsweise

in unserem Atelier noch selbst, auf einer alten Maschine.

Auch die Filzhüte stellen wir nach wie vor selber her.

Geformt werden die Hüte noch immer auf Holzformen;

entweder durch Ziehen oder den Dampf des Bügeleisens.


14

LEIDER FINDET MAN

IN DER SCHWEIZ

FAST KEINE MATE-

RIALIEN MEHR.

VALERIA HUBER

WIE IST EUER FAMILIENBETRIEB

DENN MITTLERWEILE AUFGESTELLT?

Der Betrieb wurde in den letzten Jahren deutlich kleiner.

Ganz am Anfang wurden nämlich beispielsweise noch

Regenmäntel produziert. Das Geschäft stand kurz vor

dem Aus, als mein Bruder und meine Mutter nochmals

einen Schritt wagten. Zum Hauptsitz in Hägglingen (AG)

kamen auch die Eröffnungen von eigenen Verkaufstellen

dazu: Vor sechs Jahren in Zürich und vor zwei Jahren in

Basel. Blöderweise fand dieser Neustart in Basel kurz

vor der Corona-Krise statt.

WAS HAT EUCH DENN NACH BASEL GEZOGEN?

Das war eigentlich ein Zufall. Mit Schwarz Modes wurde

das Haus ja bereits zuvor von einem Hutmacher belebt.

Herr Schwarz, ein Bekannter von uns, hat uns angefragt,

ob wir seinen Laden nicht übernehmen wollten. Wir

dachten: Why not? Praktisch ist ausserdem, dass die

Produktion auch gleich hier stattfinden kann.

TRÄGST DU PRIVAT AUCH HUT?

Ja! Nicht immer, aber sehr oft. Im Sommer trage ich

meistens Strohhüte. Im Winter greife ich ehrlich gesagt

eher zur Wollmütze oder zu Filzhüten.

WARST DU ALS HUTTRÄGERIN FRÜHER IN DER

SCHULE VIELLEICHT SOGAR EINE TRENDSETTERIN?

Nein, nein. Obwohl ich auch früher schon ab und zu

Hüte anhatte.

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT VOM HUT AUS?

Gut. Das hoffe ich zumindest. Ein Hut ist schliesslich

das Tüpfli auf dem i eines jeden Outfits. Hast du dich

einmal für den Hut entschieden, kaufst du plötzlich

die passenden Schuhe, die passende Tasche dazu.

KOMMEN DENN AUCH LEUTE MIT IHREN NEUEN

SCHUHEN ZU DIR, UM NACH EINEM PASSENDEN

HUT AUSSCHAU ZU HALTEN?

Häufiger passiert das natürlich mit Männern und ihren

Jacketts. Ein grosser Teil der Kundschaft wünscht aber

eine völlig offene Beratung.

SIEHST DU DIE MENSCHEN ALSO

SCHON MIT HUT AUF DEM KOPF, WENN

SIE DEN LADEN BETRETEN?

Mit der Maske wurde es definitiv schwieriger. Bei

Gewissen sehe ich sofort, was ihnen steht. Bei anderen

nicht gleich auf den ersten Blick.

WAS MICH IMMER WIEDER BESCHÄFTIGT:

WO GEHE ICH MIT MEINEM HUT HIN; WIE STELLE

ICH SICHER, DASS ICH IHN NICHT VERGESSE

ODER GAR VERLIERE? HAST DU EINEN TIPP?

Der beste Tipp lautet: Lege deinen Hut nie ab! Dann gibt

es einen zweiten Tipp: Adresse reinnähen! Dritter Tipp:

Du montierst ein Bändeli, ähnlich wie bei der Brille.

SO À LA INDIANA JONES?

Ja, genau. Also, das kann man schon machen, aber

eben … Es ist jedoch schon wahr: Selbst in den Restaurants

gingen die Hutablagen immer mehr verloren.

MUSS MAN DEN HUT HEUTE EIGENTLICH NOCH

AUSZIEHEN, WENN MAN JEMANDEN BEGRÜSST

ODER EINEN RAUM BETRITT?

Ehrlich gesagt kenne ich diese Regeln nicht wirklich.

Und beachte sie entsprechend auch nicht.

WANN BITTE LIEBER KEINEN HUT?

Beim Baden vielleicht?

SCHWARZ MODES – ATELIER RISA HUTWERKSTATT

SPALENBERG 23, 4051 BASEL

RISA.CH


Heimat und Mittelpunkt unseres Handwerks

ist Basel. Hier sind wir Teil der lokalen

Genusswelt. Voller Leidenschaft und Neugier

engagieren wir uns dafür, Orte für

persönliche und authentische Begegnungen

auf Augenhöhe zu schaffen.

Und jetzt zu dir: Du bist bereit für den

(Wieder)-Einstieg in die Hotellerie-Gastronomie,

aber du weisst nicht, welcher

unserer vier Betriebe am besten zu dir passt?

Dann haben wir was für dich: Mach den

interaktiven Test und finde heraus, wo dein

nächster Arbeitsplatz sein könnte.

Let‘s scan & test:

krafftbasel.ch

nomad.ch

consumbasel.ch

voltabraeu.ch


BLUES

Festival

BASEL

18.–22. DEZ

2021

Samstag, 18. Dezember | 20 Uhr

OPENING NIGHT

THE REVEREND PEYTON’S

BIG DAMN BAND (USA)

CHICAGO DAVE MO’BLUES (CH)

Sonntag, 19. Dezember | 20 Uhr präsentiert

von Helvetia

SUNDAY NIGHT

AJ GHENT (USA)

ELLES BAILEY (UK)

Dienstag, 21. Dezember | 20 Uhr präsentiert

von Handelskammer beider Basel

TUESDAY NIGHT

CLIMAX BLUES BAND (UK)

SELWYN BIRCHWOOD (USA)

Mittwoch, 22. Dezember | 20 Uhr

präsentiert von Raiffeisen

WEDNESDAY NIGHT

THE BB KING EXPERIENCE

FEAT. KENNY NEAL (USA)

AMACHER MEETS GERBER (CH)

Sonntag, 19. Dezember | 10 Uhr

SUNDAY MORNING

ALL STARS BLUES BRUNCH

Montag, 20. Dezember | 20 Uhr

präsentiert von FROEBAkustik/JK Hörberatung

PROMO BLUES NIGHT

FREE ENTRY

BÜHNE FREI FÜR DEN SCHWEIZER

BLUESNACHWUCHS!

5 BANDS KÄMPFEN UM DEN TITEL:

«PROMO BLUES BAND 2021»

ON STAGE

Im Volkshaus Basel

Türöffnung eine Stunde vor Konzertbeginn

VORVERKAUF

Ticketcorner.ch | Bider & Tanner

INFO

Weitere Informationen und Ticketverkauf

auf bluesbasel.ch


17

DRAG-QUEEN,

HOTZENPLOTZ &

HARRY POTTER

DER RÄUBER

HOTZENPLOTZ

DR CHURZ, DR SCHLUNGG

UND DR BÖS

Das Schwingen, Schweizer Nationalsport, ist eng verknüpft mit

konservativen, nationalistischen und patriarchalen Werten –

was für eine moderne Gesellschaft nicht ganz unproblematisch

ist. In ihrem Stück schickt die Basler Tänzerin und Choreografin

Johanna Heusser zwei männliche Darsteller auf die Bühne

und lässt sie schwingend-performend Körper- und Geschlechterbilder

verhandeln.

VERANSTALTUNGS-TIPPS

25. BIS 27. NOVEMBER, 20 UHR Theater Roxy – theater-roxy.ch

Menschen ab sechs Jahren dürfen sich freuen auf eine

überdrehte Actionkomödie mit Zauberer, Fee und Pfefferpistole:

Der Klassiker von Otfried Preussler kommt

un konventionell und experimentell daher, ist aber äusserst

unterhaltsam und ziemlich cool – auch wegen dem Rapduo

«Nuggets» (Fatima Moumouni und Laurin Buser), das die

Rapsongs und Balladen für das Stück geschrieben hat.

DIVERSE TERMINE BIS 1. MÄRZ Schauspielhaus – theater-basel.ch

STEINER &

MADLAINA

Wir lieben sie für Zeilen wie

«Wenn wir alle Lust drauf

hätten, könnten wir die Welt

noch retten» oder «Nur weil ich

kann, muss ich keine Kinder

kriegen». Die Zürcher Musikerinnen

Nora Steiner und

Madlaina Pollina sind aber

auch live eine Wucht und

darum sind wir natürlich dabei,

wenn sie ihr neues Album

«Wünsch mir Glück» in Basel

präsentieren.

FREITAG, 3. DEZEMBER, 21 UHR

Sommercasino – sommercasino.ch

MUSIKFLOHMARKT

Brauchst du ein Mic, einen Adapter, einen

Synthesizer, einen Gitarrenkoffer oder

einen Verstärker? Bist du auf der Suche

nach einem Saxofon, einer Geige, einer

Ukulele oder einer Trompete? Hier wirst

du fündig!

SAMSTAG, 4. DEZEMBER, 17 BIS 22 UHR

Markthalle, Wohnzimmer – altemarkthalle.ch


18

DANZERIA

Von Abba bis ZZ Top – an der

Danzeria wirst du zu Songs tanzen,

zu denen du seit Jahren nicht

mehr getanzt hast. Und das wird

dir sehr, sehr guttun.

MUSEUMS-

NACHT

FREITAG, 17. DEZEMBER, AB 21.30 UHR

Gundeldinger Feld – danzeria.ch

LEA LU

Erinnerst du dich noch an Lea Lu? Die talentierte

Zürcherin – sie spielt Geige, Gitarre, Klavier und

sie singt – schrieb ihren ersten Song bereits als

Sechsjährige. Bekannt wurde sie mit Songs wie

«Hawaii» vor über zehn Jahren. Unterdessen sind

über 2000 Songs zusammengekommen und ein

neues Album. Dies spielt sie nun im Parterre.

Sehnsuchtsmusik; perfekt für einen kalten,

dunklen Abend.

Nachts durch die Museen der Stadt

tigern – und dabei ganz viel Spannendes,

Witziges, Überraschendes und

Schönes erleben!

FREITAG, 21. JANUAR, 18 BIS 2 UHR

museumsnacht.ch

DONNERSTAG, 9. DEZEMBER, AB 20.30 UHR

Parterre One – parterre-one.ch

PABLO PICASSO – SEINE PLAKATE

Bis Mitte Februar kannst du dir in der KBH.G 55

Originalplakate von Picasso angucken. Sie stammen

aus der insgesamt 250 Plakate umfassenden

Kollektion des Basler Galeristen Werner Röthlisberger.

Freu dich auf Plakate aus dem Städtchen

Vallauris, das lange Jahre Picassos Arbeits- und

Lebensmittelpunkt war, auf Plakate zum Thema

Stierkampf und auf die ikonische Darstellung der

weissen Taube für den Weltfriedenkongress 1949.

9. DEZEMBER BIS 13. FEBRUAR Kulturstiftung Basel H. Geiger,

KBH.G, täglich 11 bis 18 Uhr (ausser Dienstag) – Eintritt

und Ausstellungskatalog sind frei. kbhg.ch

Eine Drag-Super-Queen und eine transsilvanische

Möchtegern-Comedy-Queen

tanzen, singen, spielen und fluchen gemeinsam

mit ihren Gästen ein Liebeslied auf

alle «Un normalen». Einzigartig, hoch politisch,

gender-fluid und fucking glamourös.

SAMSTAG, 11. DEZEMBER, 20 UHR

Humbug – humbug.club

LATE NIGHT DRAG:

I WAS A NAUGHTY GIRL


19

THE TEMPLE OF GLAS

Fidel, Laute, Harfe, Traversflöte und Gesang: Das

Ensemble Rumorum, das sich während gemeinsamer

Studien an der Schola Cantorum Basiliensis gründete,

führt John Lydgates Traumvision «The Temple of

Glas» aus dem frühen 14. Jahrhundert auf. Es geht

um Traumvisionen, Liebe und Leidenschaft – und das

alles auf Mittelenglisch.

DIENSTAG, 25. JANUAR, 19.30 UHR

Peterskirche – famb.ch

BEST OF

90S PARTY

Ace of Base, Snap, Culture Beat, Backstreet Boys,

Dr. Alban, Spice Girls, Nirvana – sie singen alle

für dich, in dieser Nacht. Und du wirst tanzen, bis

die Sohlen glühen.

SAMSTAG, 5. FEBRUAR, 20 UHR

Elisabethenkirche – ueparties.ch

«RÄMPLÄM»

SINGIN’ IN THE RAIN –

CONCERT & CINEMA

Es findet erst zum vierten Mal statt, das Rämpläm – und ist

darum noch immer ein Experiment. Es erwartet dich ein

herrliches Durcheinander. Ein musikalischer Vorfasnachtscocktail,

bei dem Verwirrungen nicht ausgeschlossen sind,

sondern zum Programm gehören.

4. BIS 19. FEBRUAR Tabourettli – fauteuil.ch

Das Sinfonieorchester Basel spielt die Musik, während Gene

Kelly im Regen singt: Für alle Musicalfilm-Fans und für alle,

die Kino und Konzert am liebsten gleichzeitig geniessen.

FREITAG, 28. JANUAR, 19.30 UHR

Stadtcasino Basel – sinfonieorchesterbasel.ch

SEVEN

Nach zwei Jahren Zwangs-Pause und ziemlich vielen neu

geschriebenen Songs ist Seven wieder da – und wer

schon mal an einem seiner Konzerte im Volkshaus war,

der weiss; mit Seven auf der Bühne brennt hier die

Hütte. Neu singt der Mann auf Deutsch und hat einen DJ

mit an Bord. Ergibt: frische, moderne Songs mit Wumms.

Das wird ein herrlicher Gute-Laune-Abend, eine fette

Blockparty und ein Spass für alle Kopf nicker und

Tanzmäuse!

FREITAG, 25. FEBRUAR, 20 UHR Volkshaus – volkshaus-basel.ch

Weitere

Veranstaltungen

entdecken


20

THE MUSIC OF

HARRY POTTER

Harry Potter-Magie live: Das gewaltige Ensemble der

Cinema Festival Symphonics nimmt Fans von Hogwarts,

Dumbledore und Co. mit auf eine musikalische Reise

durch sämtliche acht Potter-Filme. Freu dich auf

Gänsehautmomente mit Solisten, Chor und Orchester,

auf visuelle Effekte, Leinwand-Animationen und auf

einen zauberhaften Abend.

SAMSTAG, 5. MÄRZ, 20 UHR Musical Theater – musical.ch

STEREO LUCHS

Tanzende Worte, lässiger Flow, verspielte

Beats: Silvio Brunner aka. Stereo Luchs

beweist, dass Züri-Düütsch und Dancehall eine

erstaunlich stimmige Einheit sind, die auch

in Basel ganz ausge zeichnet funktioniert.

PABST

Keine Angst, du musst nicht ins Übergwändli steigen.

An der Industrienacht geben dir über 30 Unternehmen

aus der Region Einblick in ihr Schaffen und

ihre Arbeitskultur. Es gibt Führungen, Workshops,

Vorträge und Gelegenheit für Gespräche mit

Mitarbeitenden vor Ort. Ein Shuttlebus nimmt dich

mit auf Entdeckungstour.

FREITAG, 25. MÄRZ, 17 BIS 24 UHR industrienacht.com

INDUSTRIENACHT

Zeit, neue Mucke zu

entdecken – direkt aus

Berlin: Das Trio Pabst

musiziert irgendwo

zwischen Grunge und

Punk-Rock, liefert übersteuerte,

verzerrte Sounds,

die in den Lautsprechern

kratzen und viel Authentizität.

Keine Zeit zum

Durchatmen. Tanzen!

FREITAG, 1. APRIL, 21 UHR

Hirscheneck – hirscheneck.ch

FREITAG, 18. MÄRZ, 21 UHR

Kaserne/Rossstall I – kaserne-basel.ch

BRASIL

NIGHT

MIT BEBEL

GILBERTO

Warme brasilianische Rhythmen und

ätherischer Gesang sind das Markenzeichen

der mehrfach für den Grammy

nominierten Bebel Gilberto. Im Trio

bringt sie im Rahmen von Offbeat nun

sommerlich chilliges Ambiente nach

Basel – nach einem langen Winter freuen

sich nicht nur Brasil-Fans ganz besonders

auf dieses Konzert.

BSCENE

Start in die Basler Festivalsaison: Dieses Jahr wirst du

musikalisch mal wieder auf den neusten Stand gebracht –

zwei Tage lang rund ums Kasernenareal. Viel Spass beim

Entdecken!

FREITAG, 22. UND SAMSTAG, 23. APRIL bscene.ch

DIENSTAG, 22. MÄRZ, 20.15 UHR

Atlantis – atlantis-basel.ch


yellow.agency

Steiff überrascht und fasziniert

Sonderausstellung ab 27. April 2021

Museum, Restaurant und Shop:

Di bis So von 10 bis 18 Uhr, im Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr

Steinenvorstadt 1, CH-4051 Basel | www.swmb.museum

Check-in

zur digitalen Preview

Spielzeug Welten

Museum Basel


22

ZEIT FÜR TEE

TEXT DOMINIQUE SIMONNOT

BILDER JANINE WAGNER

London Tea feiert seinen 125. Geburtstag. Ein

guter Grund, das Thema Tee ein wenig zu beleuchten.

Gesprochen wird mit In haber Matthias Bisang.

Ange stos sen mit einem guten Darjeeling – dem

Champagner unter den Tees.

Es ist 17 Uhr. Tausende traditionsverbundene Engländer

bereiten sich gerade auf ihren «Five o’clock Tea» vor. Im

Buckingham Palace nippt die Queen vornehm – Finger

gespreizt, der Noblesse obliged – an ihrem Darjeeling.

Mit Milch, gerührt, nicht geschüttelt. Bei so viel nostalgischem

Vorstellungsvermögen schwingt die journalistische

Schreibfeder fast von ganz allein. Nur fast. Denn

natürlich braucht es Expertenwissen. Als Erstes, um die

Engländer ein klitzekleines bisschen von ihrem Sockel zu

holen. Denn das Teetrinken haben sie zwar geadelt,

doch ist die Qualität des Tees anscheinend gar nicht das

Wichtigste. «In England bzw. Grossbritannien kommt es

vor allem auf die richtige Farbe an, die sich ergibt, wenn

die Milch eingerührt wird», klärt Teekenner Matthias

Bisang auf. Er führt in dritter Generation die Firma

London Tea und damit deren Erfolgsgeschichte fort:

London Tea feiert dieses Jahr das 125. Jubiläum. Da

kennt man die Gepflogenheiten verschiedener Teenationen,

bzw. -regionen. Zum Beispiel die der anderen

«ZUNEHMEND

JÜNGERE KUNDEN

HABEN DIE

GESUNDHEIT-

LICHEN VOR ZÜGE

VON TEE

GEGENÜBER

KAFFEE SCHÄTZEN

GELERNT.»

MATTHIAS BISANG

Nordseeküste: «Die Ostfriesen schätzen einen guten

Assam-Tee und geben oft nur einen Schluck Milch hinzu.

Das Ganze wird mit einem Kandis in drei Schichten

nacheinander genossen. Und 17 Uhr ist den Ostfriesen

zu spät, sie geniessen ihren Tee lieber früher.» Und die

Schweizer?

KULTUR DER TEE-VIELFALT

«Teetrinken ist in der Schweiz zwar verbreitet, aber kein

fest verankertes Kulturgut wie z. B. in anderen Ländern»,

weiss Matthias Bisang und serviert zum Interview einen

exklusiven Darjeeling. Stilgerecht in dünnem Porzellan.

Zum Queen-Moment fehlt nur noch die Milch. «In der

Schweiz gibt es keine bestimmte Zeremonie, keine

bestimmte Teesorte und auch keine bestimmte Zeit, an

der Tee vorzugsweise getrunken wird. Vielmehr gibt es

eine grosse Vielfalt an individuellen Vorlieben.» Und die

liebe Milch? «Schweizer sind Puristen. Milch kommt

seltener in den Tee als im Norden.» Klar, wenn etwas mit

Milch getrunken wird, dann der Kaffee, die Schweiz ist

eine Nation von Kaffeetrinkern. Das weiss auch der

Teeexperte, der ebenfalls gerne mal mit einem Espresso

fremdgeht. «Allerdings findet ein Umdenken statt», so

Matthias Bisang, «weshalb wir zunehmend jüngere

Kunden haben, die die gesundheitlichen Vorzüge von

Tee schätzen und dem Kaffee vorziehen.» Und die

Schweiz birgt aufgrund der vielen Mikroklimata einen

grossen Reichtum an Kräutern und Heilpflanzen, die

nicht nur in Kräuterbonbons Verwendung finden,

sondern mit Vorliebe in der Teetasse landen. «Wir

haben deshalb eine Reihe an Kräuterteemischungen mit

unterschiedlichen gesundheitlichen Aspekten zusammengestellt.»

Zum 125. Jubiläum mischen sich diese

Kräuter mit Schwarz- und Grüntees zu wohlklingenden

Namen wie Royal Ascot oder Jewel of Earl Grey.

LUFT UND LICHT IST FÜR TEE NICHT

360 verschiedene Teesorten hat London Tea im Sortiment.

Angefangen wurde 1896 mit gerade mal 12


23


24

verschiedenen Mischungen – Tees aus China, Ceylon

und Indien. Schon damals wurde der Tee direkt ab

Plantage importiert, um Aromaverluste zu vermeiden.

Das ist bis heute wichtige Voraussetzung für qualitativ

hochwertigen Tee. «Wir möchten wissen, wer hinter

dem Tee steckt und wie der Tee angebaut wird – auch

aus nachhaltigen Gründen.» Die Kunden schätzen das

und kommen wieder. «Wenn jemand bei uns einkauft

und erzählt, dass die Grossmutter damals im Rosshof

schon Tee gekauft hat, ist das ein riesiges Kompliment

für uns.» Im Rosshof war London Tea bis 1955, dann

führte ein Grossbrand dazu, dass der Verkaufsladen

auf den Spalenberg weichen musste. Dort findet man

die Tee-Schätze bis heute. Die Produktion ist in Münchenstein.

Hierhin kommen die Originalgebinde und

werden in Säckchen umgefüllt. «Tee sollte weder der

Luft noch dem Licht ausgesetzt werden, weshalb wir

beim Verkauf auf offene Dosen und Zellophan-Beutel

verzichten», erklärt Matthias Bisang. «Der Kunde soll zu

Hause das Teesäckchen öffnen und das volle Bouquet

erleben.» Bouquet als Kriterium der Qualitätsbeurteilung?

Lichtempfindlichkeit? Das erinnert an Wein. Und

wie beim Wein gibt es auch beim Tee in Verbindung mit

Essen unterschiedliche Geschmackserlebnisse zu

entdecken. Das wissen nicht nur Teesommeliers. Tee

passt dabei nicht nur gut zu Gebäck, in den südlichen

Ländern wird Tee seit jeher zur Hauptmahlzeit getrunken.

Das hat auch gesundheitliche Vorteile, Pu Erh-

Tee zur Hauptmahlzeit unterstützt zum Beispiel die

Verdauung.

Die Schweiz im Tee-Umbruch. Wäre es da nicht

endlich Zeit für eine Teezeremonie? Auf Schweizer Art?

Matthias Bisang fände das gut – schliesslich wird sich

beim Teetrinken generell auch mehr Zeit genommen.

«Vielleicht nicht zu überladen, aber mit ein wenig

gutem Gebäck.»

LONDON TEA

SPALENBERG 10, 4051 BASEL

LONDON-TEA.CH

Pakete zu jeder Uhrzeit

empfangen und deponieren.

Die SmartBoxBasel macht unser Leben

einfacher – und unsere Stadt noch flexibler!

App herunterladen

Registrieren und Wohnadresse verifizieren

Pakete empfangen oder deponieren

Claraplatz 7a

4058 Basel

smartboxbasel.ch


Blindenhundeschule

Liestal

Blindenhundeschule

Liestal

SPENDEN | IBAN CH47 0900 0000 4000 1488 4

Mehr Infos unter blindenhund.ch

HELFEN SIE UNS

DAMIT UNSERE HUNDE

HELFEN KÖNNEN

Mit Ihrer Unterstützung

ermöglichen Sie uns in Liestal

zuverlässige & professionelle

Blindenhunde auszubilden.

HERZLICHEN DANK

35 Jahre Blindenhundeschule Liestal


Camille Pissarro, Femme au fichu vert, 1893 Musée d’Orsay, Paris © Foto: RMN-Grand Palais, Franck Raux


27

AUFWÄRMEN IM

MUSEUM

TEXT JANINE WAGNER

Die Nase trieft und die

Zehen sind taub? Noch

lange kein Grund, nach

Hause zu gehen. In Basels

Museen kannst du dir

die kommenden dunklen

Wochen mit erhellenden

Erkenntnissen versüssen.

Und warm ists dort auch.

DIE WELT DES TRANSPORTS

Wie funktionierte die Schifffahrt früher? Wie kam die

Stadt Basel zu ihrem Stellenwert als Handelsstadt? Wie

steht es heute um die Verkehrsträger Wasser, Schiene,

Strasse und Luft? Im Schifffahrtsmuseum erfährst du

nicht nur Spannendes zur Entwicklung der Rheinschifffahrt

als Güterverkehrsträger, sondern auch eine Fülle

an Informationen, Modellen und Objekte zur Salon- und

Kabinenschifffahrt. An ausgewählten Tagen kann man

sogar mit dem Schiffsführungssimulator fahren oder

komplizierte Schiffsknoten lernen.

SCHWEIZERISCHES SCHIFFFAHRTSMUSEUM Westquaistrasse 2, geöffnet

Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Januar bis Ende Februar Mittwoch

bis Freitag geschlossen, Eintritt 9 Franken – verkehrsdrehscheibe.ch

VOM ELEFÄNTLE ZUM IMPERIUM

Da hatte Margarete Steiff aus dem schwäbischen

Giengen ein gutes Händchen, als sie 1879 ihr erstes

«Elefäntle» aus Filz nähte – ein Nadelkissen eigentlich,

das umgehend von den Kindern zum Spielen verwendet

wurde. Bereits wenige Jahre später gehörten zahlreiche

weitere Tiere zum Steiff-Sortiment und schon 1901

wurden sie bis in die USA exportiert. Heute gibt es ein

Steiff-Museum, einen Steiff-Club und sogar eine steiffsche

Teddybärklinik. Im Spielzeug Welten Museum

kannst du in die liebevolle Steiff-Welt eintauchen und

dir einst für Werbezwecke hergestellte mechanische

Schaustücke, Puppen-Völker, eine imposante Giraffe

oder ein 1,5 Meter grosses Teddy-Baby angucken.

SPIELZEUG WELTEN MUSEUM BASEL Steinenvorstadt 1, «Bewegte

Welt – Steiff überrascht und fasziniert» läuft bis am 9. Oktober 2022,

Eintritt 7 Franken – spielzeug-welten-museum-basel.ch

GESCHICHTE DER FEUERBEKÄMPFUNG

Nicht nur für Fans vom Feuerwehrmann Sam: Das

Feuerwehrmuseum zeigt, mit welch rudimentären

Mitteln früher gegen Feuer gekämpft wurde – und wie

das Equipment heute aussieht. Hier wird von der

mittelalterlichen Handspritze bis hin zum modernen

Sauerstoff-Kreislaufgerät der technische Fortschritt

dokumentiert. Die ausgestellten Exponate stammen

aus der ganzen Schweiz, zum Teil aus dem Ausland,

vor allem aber aus der Region Basel.

FEUERWEHRMUSEUM BASEL Kornhausgasse 18, geöffnet jeweils Sonntags

von 14 bis 17 Uhr, Eintritt frei


28

MUSEUM TRIFFT WERKSTATT

Ab ins Mittelalter! In der Papiermühle im wunderschönen

Dalbeloch erfährst du alles über den Weg vom

handgeschöpften Papier bis hin zum fertigen Buch.

Speziell ist der Mix aus Museum und Produktionswerkstätte

– hier wird nämlich tatsächlich noch an den alten

Maschinen gearbeitet. Auch du kannst Hand anlegen;

Papier schöpfen, mit Gänsekiel schreiben oder deinen

Namen in Lettern setzen. Danach gehts unbedingt noch

in den Museumsshop und ins Restaurant.

PAPIERMÜHLE St. Alban-Tal 37, Eintritt 15 Franken – papiermuseum.ch

HERAUSFORDERNDE WELTEN

Kunstschaffenden wird oft nachgesagt, dass sie eigene

Welten erschaffen oder zumindest Vorstellungen davon,

wie unsere gegenwärtige Welt anders sein könnte. Sie

fokussieren und zitieren, stellen bloss und verhüllen,

und sie verwenden unterschiedlichste Medien und

Gattungen. Die Ergebnisse fordern uns heraus. Das ist

auch an den Ausstellungen im Kunsthaus nicht anders.

Und genau das macht den Besuch hier immer wieder so

spannend. Vom 27. November bis am 2. Januar kannst

du dir die Regionale 22 anschauen, ab dem 20. Januar

schliesslich die Ausstellung «Environmental Hangover»

von Pedro Wirz.

KUNSTHALLE BASEL Steinenberg 7, Eintritt 12 Franken (inklusive Eintritt

SAM) – kunsthallebasel.ch

GRAU IST NICHT GLEICH GRAU

Wie stehst du zu Beton? Ist es Liebe oder geht es gar

nicht? Fakt ist: Beton ist überall. Und nun auch im

Museum: Die Ausstellung im Schweizerischen Architekturmuseum

untersucht das Material und seine Rolle im

Selbstbild der Schweiz. Lass dich von der Schönheit des

Betons überraschen, decke unerwartete Zusammenhänge

auf und erfahre, welche weit verbreiteten

Missverständnisse es zum Thema gibt.

KUNST, RUHE & AUSBLICK

Warum du die Fondation Beyeler regelmässig besuchen

solltest? Weil ein Besuch dieses Hauses Wellness ist für

deinen Geist und dich in wohlig kontemplative Stimmung

versetzt. Das liegt an den grosszügigen, ruhigen

Räumen, am Blick ins Grüne und natürlich an den

spektakulären Ausstellungen. Aktuell zeigt die Fondation

«Goya», eine Ausstellung mit Werken des spanischen

Wegbereiters der modernen Kunst. Ab dem 23. Januar

gibts die Retrospektive «Georgia O’Keefe» zu sehen.

Entspann dich und gönn dir etwas Zeit für dich.

FONDATION BEYELER Baselstrasse 101/Riehen, Eintritt 30 Franken –

fondationbeyeler.ch

VOM LEBEN GEZEICHNET

Im Cartoonmuseum macht Weiterbildung immer Spass,

so auch in der aktuellen Ausstellung zum Schaffen

von Catherine Meurisse, einer der herausragendsten

französischen Zeichnerinnen der Gegenwart. Sie

publiziert in unzähligen Zeitungen und Magazinen, war

die erste weibliche Zeichnerin bei «Charlie Hebdo» und

entkam 2015 nur zufällig dem Attentat auf das Satiremagazin.

Seitdem sucht sie in der Natur und in der

Kunst nach neuen Bildern und findet sie in einem fort:

Graphic Novels, Comicreportagen, Kinderbücher –

Catherine Meurisses Schaffensdrang scheint unendlich.

Kein Wunder, wurde sie 2020 als allererste Comiczeichnerin

in die Académie des Beaux-Arts aufgenommen.

Fazit: Diese Ausstellung im Cartoonmuseum musst du

sehen!

CARTOONMUSEUM BASEL St. Alban-Vorstadt 28, Eintritt 12 Franken,

die Ausstellung «Catherine Meurisse – L’Humour au sérieux» läuft

bis am 13. März – cartoonmuseum.ch

SAM Steinenberg 7, die Ausstellung «Beton» ist bis am 24. April 2022 zu

sehen, Eintritt 12 Franken (inklusive Eintritt Kunsthalle) – sam-basel.org


29

DA STEPPT DER BÄR

Der Lohnhof, das Haus zum Kirschgarten und die

Barfüsserkirche: Das Historische Museum Basel ist nicht

nur in denkwürdigen drei Gebäuden untergebracht, es

hat auch Denkwürdiges zu bieten! Aktuell besonders

empfehlenswert ist die Ausstellung «tierisch! Der Klang

der Tiere» im Musikmuseum (Lohnhof). Dort erfährst du,

ob Tiere musikalisch sind, ob Vögel tatsächlich singen

und warum wir Bären tanzen lassen.

HISTORISCHES MUSEUM Basel Im Lohnhof 9/Barfüsserplatz 7/

Elisabethenstrasse 27, Eintritt 10 Franken – hmb.ch

WEITERBILDUNG IMPRESSIONISMUS

Wenn du beim Stichwort «Impressionismus» sofort an

Monet, Cézanne, Renoir oder Degas denkst, solltest du

unbedingt bald einmal in den Neubau des Kunstmuseums

pilgern: Bis am 23. Januar 2022 hast du noch

Zeit, um dort den wunderbaren Camille Pissarro und

sein Schaffen kennenzulernen und damit dein Wissen

über diese Kunstbewegung massiv zu erweitern.

KUNSTMUSEUM BASEL St. Alban-Graben 16 (Hauptbau)/St. Alban-

Rheinweg 60 (Gegenwart), die Ausstellung «Camille Pissarro.

Das Atelier der Moderne», ist noch bis am 23. Januar 2022 zu sehen,

Eintritt 26 Franken – kunstmuseumbasel.ch

DESIGN UND GLEICHBERECHTIGUNG

Wie viele Möbeldesignerinnen kommen dir spontan in

den Sinn? Ähm – genau. Dabei haben Frauen – egal ob

als Gestalterinnen von Möbeln, Mode oder Industrieprodukten,

als Innenarchitektinnen oder Unternehmerinnen

– entscheidende Beiträge zur Entwicklung des

modernen Designs geleistet. Das Vitra Design Museum

präsentiert aktuell Gestalterinnen der letzten 120 Jahre

und erzählt vor dem Hintergrund des Kampfs um

Gleichberechtigung eine neue, vielstimmige Designgeschichte.

Schau dir die Ausstellung an; nach dem

Museumsbesuch kennst du die Namen von rund 80

Designerinnen!

GEGEN DAS VERGESSEN

Kaffitassli aus allen Ecken der Welt, Konzert-T-Shirts

oder Bierdeckel – wir Menschen erinnern uns anhand

von Dingen gerne an denkwürdige Momente, Personen

und Orte. Die Ausstellung «Memory» im Museum der

Kulturen widmet sich dem Thema, stellt persönliche

Erinnerungsstücke aus und Souvenirs, die erinnern an

Geburten, Hochzeiten oder den Tod, an Kriege, Katastrophen

oder Unabhängigkeitstage. Gedächtnisstützen

gegen das Vergessen. Aus allen Ecken der Welt. Spannend!

MUSEUM DER KULTUREN Basel Münsterplatz 20,

Eintritt 16 Franken – mkb.ch

VITRA DESIGN MUSEUM Charles-Eames-Str. 2 / Weil am Rhein,

«Here We Are! Frauen im Design 1900 – heute» läuft noch

bis am 6. März 2022, Eintritt 13 Euro – design-museum.de


30

STILLSTAND GIBT ES NICHT

Im Zentrum von Jean Tinguelys Schaffen steht die

Bewegung. Unter dem Motto «Es bewegt sich alles,

Stillstand gibt es nicht» realisierte das Museum Tinguely

eine Ausstellung auf einem umgebauten Frachtschiff,

das vergangenen Sommer durch Europa fuhr. Nun,

da die Reise zu Ende ist, kannst du dir die Ausstellung

bis am 23. Januar im Museum ansehen. Am besten,

du nimmst deine Kinder mit – die werden hier bestens

abgeholt, da alles in Bewegung ist.

MUSEUM TINGUELY Paul Sacher-Anlage 2, Eintritt 18 Franken – tinguely.ch

ZEIT, ZU HANDELN

Hey, wie geht es eigentlich unserem Planeten? Eine

etwas unangenehme Frage, schliesslich ahnen wir alle

die mutmasslich wenig positive Antwort. Die Ausstellung

«Erde am Limit» liefert dir Fakten zum Zustand der Erde.

Zeit, dir über deinen Umgang mit Ressourcen und die

damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen

Gedanken zu machen.

ABSTRAKT? NEIN, MITTENDRIN!

Seit zehn Jahren befasst sich das Haus der elektronischen

Künste mit technologischen Entwicklungen, die

unser Leben verändern. Du warst noch nie da? Dann

nichts wie los: Die Ausstellungs-Titel klingen in der Regel

zwar reichlich abstrakt, die Themen knallen aber mitten

in unser Leben: Künstliche Intelligenz, interaktive Mode,

Virtual Reality, Videogames – kawoom!

NATURHISTORISCHES MUSEUM Augustinergasse 2, Eintritt 19 Franken –

nmbs.ch

HEK Freilager-Platz 9, Eintritt 9 Franken – hek.ch

WEDER FISCH NOCH VOGEL

Im Antikenmuseum warten gruselige Mischwesen

darauf, vom Publikum entdeckt zu werden. Bereit, in

das Reich der wilden Tiere einzutauchen und deine

Fantasie beflügeln zu lassen? Dann nichts wie los zu

Kentauren, Chimaira und der Sphinx, die Ausstellung

«tierisch! Tiere und Mischwesen in der Antike» läuft

bis am 19. Juni 2022.

ANTIKENMUSEUM St. Alban-Graben 5, Eintritt 12 Franken –

antikenmuseumbasel.ch

weitere

Museen


DIE PERSÖNLICHEN EMPFEHLUNGEN

AUS DEM KULTURHAUS BIDER & TANNER

PubliSite

GINA STEVIC EMPFIEHLT

RAVEN LEILANIS

«HITZE»

Ich empfehle den Roman, weil …

... Raven Leilani mit ihrer Edie eine

faszinierende Erzählerin geschaffen

hat, die witzig und abgründig ist und

sich ungehemmt mit grossen Themen

wie Rassismus, Sex und Klassenunterschieden

befasst.

ALENA HAUSWIRTH EMPFIEHLT

ROCKO SCHAMONIS «DER

JAEGER UND SEIN MEISTER»

Darum geht’s:

Die Geschichte wird aus der

Perspektive der jungen afroamerikanischen

Edie erzählt, die sich mit

einem schlecht bezahlten Verlagsjob

in New York über Wasser halten

muss. Einen gänzlich anderen Lebensstil

pflegt Eric, mit dem sie eine Affäre

führt. Der etwas spiessige und viel

ältere Eric lebt mit seiner Familie

finanziell abgesichert in einem Vorort.

Als Edie Job und Wohnung verliert,

prallen die beiden Welten heftig aufeinander.

LEILANI, RAVEN Hitze –

Atlantik Verlag, 2021

ISBN 978-3-455-01233-0 – biderundtanner.ch

ANITA MÜLLER EMPFIEHLT

STEFAN HORNBACHS

«DEN HUND ÜBERLEBEN»

Ich empfehle den Roman, weil …

... Rocko Schamoni ein toller Erzähler ist, viel Persönliches in

die Geschichte einfliessen lässt und einen feinfühligen,

schönen Roman über Jaegers Leben geschrieben hat und

uns seinen trockenen Humor und seine lakonisch vorgetragenen

Alltagssituationen näherbringt.

Darum geht’s:

Heino Jaeger war ein Komiker, Künstler und Sonderling. Wir

begleiten Jaeger auf seinen Reisen (unter anderem auch nach

Basel), in seinem Leben in Hamburg St. Pauli der 60er und 70er

Jahre und erleben seinen Aufstieg zum beliebten Satiriker und

Wortkünstler, der seine Eindrücke der Menschen in seine

Parodien und Bilder einfliessen lässt.

SCHAMONI, ROCKO Der Jaeger und sein Meister –

hanserblau Verlag, 2021

ISBN 978-3-446-26603-2 – biderundtanner.ch

Ich empfehle den Roman, weil …

... er psychologisch glaubwürdig beschreibt, wie ein junger Mensch, seine Familie

und sein Freundeskreis auf eine bedrohliche Diagnose reagieren. Der Autor legt

dabei ein gutes Erzähltempo vor, und der Ton bleibt immer äusserst humorvoll.

Die Lektüre ist dadurch nicht nur interessant, sondern trotz des schwierigen

Themas auch richtig vergnüglich.

Darum geht’s:

Der Hund ist alt. Dass er ihn überleben würde, war für Sebastian immer klar. Eine

Krebsdiagnose bringt diese Gewissheit aber heftig ins Wanken. Gerade erst hat er

es sich in seiner Studentenbude gemütlich gemacht, schon muss der junge Mann

wieder bei seinen Eltern einziehen. Aber das Leben pausiert nicht, und wer verliebt

ist, wartet mitunter ungeduldiger auf ein überfälliges SMS als auf das Ergebnis des

letzten Ultraschalls.

HORNBACH, STEFAN Den Hund überleben – Hanser Verlag, 2021

ISBN 978-3-446-27078-7 – biderundtanner.ch

Die ganzen Buchtipps gibt’s auf BaselLive.ch

Bücher sind vor Ort im Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, oder im Webshop erhältlich.


Wendebuch

AUS DEM

FRIEDRICH REINHARDT VERLAG

CLAUDIA SCHILLING HOFSAISON HERBST/WINTER

Gemüse-Rezepte – frisch geerntet & aufgetischt

Direkt ab Biohof frisch auf den Tisch: Gemüse-Abos und Co. machen den

«Farm-to-Table»-Traum möglich. Saisonal und regional zu kochen, war noch nie

so einfach! Diesem Credo hat sich auch die Kochbuchautorin und Food stylistin

mit ganzem Herzen verschrieben.

ISBN 978-3-7245-2504-2, CHF 49.–

MENA KOST/UELI PFISTER

DINO UND DONNY IM WINTER

Nach dem letztjährigen Bestseller «Dino und Donny»

ist jetzt der zweite Band erschienen. Ein Bilderbuch

für Kinder ab drei Jahren.

ISBN 978-3-7245-2505-9, CHF 24.80

-MINU

INNOCENT & CO.

Geschichten einer seltsamen Ehe

Die Ehe von heute hält kaum mehr lang.

Das Ablauf-Datum ist wie bei Joghurt oder

Hühnerbrüstchen kurz gesetzt – silberne

Hochzeiten werden eine goldene Rarität!

Bei Innocent & Co. dauert die Zweierkiste

schon seit über einem halben Jahrhundert.

ISBN 978-3-7245-2510-3, CHF 24.80

Erhältlich im Buchhandel

oder unter www.reinhardt.ch

ANNE GOLD

ÜBER DEN TOD HINAUS

Kommissär Francesco Ferrari und

seine Assistentin Nadine Kupfer, das

beliebte Ermittlungsduo, lösen ihren

16. Fall.

ISBN 978-3-7245-2511-0, CHF 29.80

DOMINIK HEITZ

STADTJÄGER II

Ein Spaziergang zu Basels

versteckten Besonderheiten

Auch im zweiten Band des «Stadt jägers» lenkt

der Autor den Blick auf Kostbarkeiten und

Kuriositäten im Basler Stadtbild. Seien es

Details an Häusern, in Strassen oder auf

Plätzen – stets handelt es sich um überraschende

Kleinigkeiten, die stadt-, kultur- oder

kunsthistorisch bemerkenswert sind.

ISBN 978-3-7245-2509-7, CHF 24.80

HELEN LIEBENDÖRFER

ZUM ZEITVERTREIB –

EIN BASLER DECAMERONE

Geschichten aus dem alten Basel

Im berühmten Decamerone von Boccaccio gaben

zehn Erzähler während der Pestepidemie im Jahr 1348

spannende Geschichten zum Besten, um die Isolation

erträglicher zu machen. In Anlehnung an damals

präsentiert die Autorin während der Corona-Krise ebenfalls

unter haltsame Geschichten aus dem alten Basel.

ISBN 978-3-7245-2498-4, CHF 24.80


Freude

10 %

Rabatt

Bon

Bei Abgabe dieses Bons

erhalten Sie beim Kauf einer

Geschenkkarte 10 % Rabatt.

Einlösbar im 2. Stock, Center

Management. Maximaler

Bezugswert pro Bon/Person:

CHF 1000.–

Angebot gültig bis 31.12.2021.

schenken.

Mit unserer

Geschenkkarte!

Jahre

Spass.

Feiern Sie mit uns!

17. bis 27. November


34

STEIG EIN

ZU ROGER

FEDERER!


TEXT NICOLA MATHIS

BILDER BEN KOECHLIN

35

Mit dem Federer-Express wird dem Weltstar, Tennisprofi

und Basler Liebling eine besondere Ehre zuteil.

BaselLive spricht mit ihm über seine Beziehung zu

Basel, Tram stationen mit besonderer Bedeutung, über

Schwarzfahren und seine eigene Pünktlichkeit.


36

Basel, das ist auch für Roger Federer, der ständig auf

der ganzen Welt unterwegs ist, ein Stück Heimat. Eine

Heimat, in die er immer wieder gerne zurückkehrt und

die ihm viel bedeutet. Hier hat er seine Tenniskarriere

begonnen, hier hat er seine Freizeit verbracht – und hier

hat er schon etliche Kilometer in Tram und Bus zurückgelegt.

Mit welchen Tram-Stationen verbindet er besondere

Geschichten? Was war ihm bei der Gestaltung des

Federer-Express wichtig? Und wie stehts eigentlich um

seine eigene Pünktlichkeit? Roger Federer erzählt

BaselLive von seiner persönlichen Beziehung zu Basel

und schwärmt von diesem besonderen Geschenk auf

Schienen.

ROGER FEDERER – WANN WARST DU DAS LETZTE MAL

EIGENTLICH PRIVAT MIT DEM TRAM UNTERWEGS?

Das habe ich mich auf dem Weg hierher auch gefragt.

Ich denke, das war vermutlich vor etwa 8 Jahren das

letzte Mal der Fall. Dazu realisiere ich, dass ich die

heutigen, modernen Modelle der Tramwagen so gut wie

gar nicht kenne. Ich erinnere mich vor allem noch an die

älteren Modelle mit steilen Treppenstufen nach oben

oder an die späteren Modelle, bei denen lediglich ein

einziger Teil eines Wagens ebenerdig abgesenkt war. Ja,

ich muss zugeben – ich hab da einiges verpasst.

NUN ERHÄLTST DU SOGAR EIN EIGENES TRAM DER

BVB IN BASEL – WAS BEDEUTET DIR DAS?

Es ist ein ganz spezieller Moment für mich. Ich schätze

diese Wertschätzung sehr, die man mir hier in Basel

entgegenbringt. Es ist eine grosse Ehre. Es gefällt mir

auch, dass es neben dem FCB-Tram nun noch ein

zweites Drämmli gibt, welches den sportlichen Erfolgen

der Stadt gewidmet ist.

ES IST EIN GANZ

SPEZIELLER MOMENT

FÜR MICH. ICH

SCHÄTZE DIESE

WERTSCHÄTZUNG

SEHR, DIE MAN MIR

HIER IN BASEL

ENTGEGENBRINGT.

ROGER FEDERER

WELCHES IST DENN DEINE LIEBLINGS-TRAMLINIE?

Das ist ganz klar die Nummer 8. Mit dem 8er verbinde

ich einfach sehr viel aus meiner Kindheit und meiner

Karriere. Mit dem 8er bin ich jeweils vom Aeschenplatz

zum Bernerring ins Training zu meinem Tennis Club Old

Boys gefahren. Zudem liegt an dieser Tramlinie auch die

Haltestelle Ciba, wo mein Vater früher gearbeitet hat.

DU WARST AUCH BEI DER GESTALTUNG DES FEDERER-

EXPRESS INVOLVIERT. WAS WAR DIR DABEI WICHTIG?

Nun, es war ein langer Prozess. Und ich muss sagen, es

fühlt sich schon etwas komisch an, sich selbst auf einem

Tram zu präsentieren. Für mich war daher wichtig, dass

es ein Tram für die Stadt ist, nicht für mich. Die Leute

sollten Freude haben, wenn sie das Tram sehen. Das

Tram ist daher mit Höhepunkten meiner Karriere und

Momenten des Erfolgs versehen. Zusätzlich gibts im

Innern des Trams auch verschiedene weitere Informationen

zu meiner Karriere oder meiner Kindheit zum

Nachlesen.

DU SITZT WÄHREND UNSEREM GESPRÄCH

RÜCKWÄRTS – WIRD DIR NICHT SCHLECHT,

WENN DU RÜCKWÄRTS FÄHRST?

Im Auto kann ich das nicht gut, aber im Tram ist das kein

Problem. Wenn ich wählen kann, fahre ich allerdings

lieber vorwärts.

DIE BVB BEMÜHEN SICH JA STETS, PÜNKTLICH

UNTERWEGS ZU SEIN – WIE SIEHT ES MIT DEINER

EIGENEN PÜNKTLICHKEIT AUS?

Ich denke, wir können doch sehr stolz sein auf die

Pünktlichkeit der BVB – das muss ja eine Riesen-Organisation

und eine immense Herausforderung sein, immer

auf die Minute genau durch die Stadt zu kurven. Und

wenn man uns im weltweiten Vergleich anschaut, stehen

wir hier in der Schweiz und in Basel doch sehr gut da. Ich

selbst war früher schlecht in Sachen Pünktlichkeit. Doch

ich habe mich da mittlerweile stark verbessert.

DU HAST BEREITS VON DEN TRAM-STATIONEN

BERNERRING UND CIBA UND DEREN BEDEUTUNG

FÜR DICH GESPROCHEN. GIBT ES WEITERE

TRAM STATIONEN, MIT DENEN DU SPEZIELLE

GESCHICHTEN VERBINDEST?


37

Es ist tatsächlich so, dass das Tram grosse Emotionen

in mir weckt. Ich erinnere mich, als ich jeweils quer über den

Aeschenplatz auf den 8er gerannt bin, um eben noch pünktlich

ins Training zu kommen ...

... DU HAST ALSO AUCH ZU JENEN GEHÖRT,

DIE RENNEN MÜSSEN, UM DAS TRAM ZU

ERWISCHEN ...

… ja, früher war ich eben noch etwas später dran. Wenn wir von

speziellen Tram-Stationen sprechen, so kommt mir da aber

auch der Marktplatz in Sinn. Hier durfte ich zusammen mit

Stanislas Wawrinka und Fabian Cancellara auf dem Balkon des

Basler Rathauses vor Tausenden Menschen unsere Olympia-

Goldmedaillen feiern. Das sind Momente, die bleiben. Oder am

Barfi war ich natürlich auch immer wieder gerne. Da haben wir

uns früher jeweils bei der Telefonkabine verabredet ...

... DIE GIBTS MITTLERWEILE NICHT MEHR ...

... neeein, echt?! Wirklich jetzt?! (lachend, überrascht und auch

etwas schockiert) Siehst du, das wusste ich nicht!

... DIE STEHEN NUN IM HISTORISCHEN

MUSEUM BASEL ...

... unglaublich! Aber immerhin!

FÜR MICH WAR ES

WICHTIG, DASS

ES EIN TRAM FÜR

DIE STADT IST,

NICHT FÜR MICH.

DIE LEUTE SOLLTEN

FREUDE HABEN,

WENN SIE DAS TRAM

SEHEN.

ROGER FEDERER

WENN DU AN DEINE LETZTJÄHRIGEN BESUCHE IN BASEL

DENKST, HAST DU EINEN LIEBLINGS-BÄCKER ODER EIN

LIEBLINGS-CAFÉ, DAS DU JEWEILS GERNE BESUCHST?


Gegenüber vom Grand Hotel Les Trois Rois gehen wir immer

wieder gerne hin – in die Confiserie Bachmann. Meistens bin

ich ja während den Swiss Indoors in Basel und da findet dann

jeweils parallel die Basler Herbstmesse statt. Mäss mogge,

Würste, die ganzen Stände – das gefällt mir sehr gut.

AUF EINER TRAMFAHRT VON ROGER FEDERER

DURCH BASEL, WELCHE MUSIK LÄUFT DA

AUF DEN KOPFHÖRERN?

Ich würde etwas Entspannendes hören – wie früher, als ich

noch mit Walkman oder Discman unterwegs war. Ich erinnere

mich noch gut, dass ich dabei gerne dem Tramchauffeur über

die Schulter geschaut habe, um zu wissen, was vor mir liegt.

Und wenn ich nicht vorne sass, sass ich gerne ganz hinten im

Tram.

LETZTE FRAGE – UND BITTE EHRLICH BEANTWORTEN –

BIST DU IN DEINER JUGEND EIGENTLICH AUCH MAL

SCHWARZGEFAHREN?

Ich habe das Gefühl, ich bin sehr sehr selten schwarzgefahren.

Erwischt wurde ich dabei nie – denn das wüsste ich noch. Ich

hatte aber viele Jahre das GA und musste deshalb selten ein

Billett lösen. Grundsätzlich bin ich nicht Fan davon, «z’bschisse»

– auch im Tennis nicht. Fairness und ein korrektes

Verhalten sind mir extrem wichtig im Leben. Aber klar, es ist

sicher auch bei mir vorgekommen, dass ich für eine Kurzstrecke

mal ohne Billett eingestiegen bin.

ICH ERINNERE MICH,

ALS ICH FRÜHER

JEWEILS QUER ÜBER

DEN AESCHEN PLATZ

AUF DEN 8ER GERANNT

BIN, UM EBEN

NOCH PÜNKTLICH

INS TRAINING ZU

KOMMEN.

ROGER FEDERER

FEDERER-EXPRESS

DER FEDERER-EXPRESS IST SEIT 22. OKTOBER 2021 IM EINSATZ UND AUF UNTERSCHIEDLICHEN LINIEN IN DER

STADT UNTERWEGS. DER FEDERER-EXPRESS IST DURCH DIE ZUSAMMENARBEIT VON ROGER FEDERER MIT DEN

BVB UND DER UNTERSTÜTZUNG VON STADTKONZEPTBASEL UND DEM STANDORTMARKETING DES KANTONS

BASEL-STADT ENTSTANDEN.


19. Nov 2021

– 9. Jan 2022

Weihnachtsausstellung

mkb.ch

WOW! SO VIEL RABATT HABEN

WIR SCHON LANGE NICHT

MEHR GESEHEN!


40

FONDUE

WESTERN

FOREVER


41

TEXT VALÉRIE ZIEGLER

BILDER BEN KOECHLIN

Sänger, Songwriter, Multiinstrumentalist: Sam Himself

ist Musiker, weil er es sein muss. Wieso ein inspirierender

Zustand für ihn fast schon psychotisch ist und

wa rum er im Flugzeug häufig weint, erzählt er uns

bei einem unterhaltsamen Schwatz.

Interviewfragen kurz und knackig zu beantworten – für

Sam Himself ein schwieriges Unterfangen. Und das ist

auch gut so! Seine Schlagfertigkeit ist zu grandios, sein

Wortwitz zu unterhaltsam. Sam hört man einfach gerne

zu. Und das nicht nur, wenn er mit seinem Mikrofon und

der Gitarre auf irgendeiner internationalen Bühne steht.

Der Sound des Nominierten für die Swiss Music Awards

2021 wird gerne als verträumte Reise beschrieben, die

fast so viel Boden abdeckt wie der Roadtrip, von dem sie

inspiriert wurde. Ein Roadtrip, der überall auf dieser

Welt stattfindet; jeden Tag, im Hier und Jetzt. Denn wie

uns der heute hauptsächlich in New York Lebende im

Interview erzählt, ist er permanent bereit, sich inspirieren

zu lassen.

WELCHEN SONG ASSOZIIERST DU

MIT DEINER KINDHEIT?

«Don’t Think Twice, It’s Alright» von Bob Dylan. Meine

Mama hat ihn oft gehört. Definitiv eine meiner ersten

musikalischen Erinnerungen.

WELCHE DREI WORTE UMSCHREIBEN DEINE MUSIK?

Fondue Western Forever. Eigentlich ein Spässli von

meinem Produzenten in New York, da ihn meine

Leadgitarre an Fonduefäden erinnert. Und natürlich

eine Anspielung an Spaghetti-Western.

DEINE ZULETZT VERGOSSENEN TRÄNEN?

Das war im Flugi. Wenn ich von New York wegfliege und

aus dem Fenster schaue, werde ich oft melancholisch.

Und ja, ich trinke im Flugzeug auch gerne einen über

den Durst. Das verstärkt die Stimmung natürlich.

WIESO BIST DU MUSIKER GEWORDEN?

Das habe ich mich ehrlich gesagt noch nie gefragt. Dass

ich Musiker werden möchte, habe ich allerdings schon

immer gewusst. Es vergingen jedoch einige Jahre, bis ich

realiserte, dass ich es auch kann. Songs geschrieben

habe ich schon in jungen Jahren. Ich ging auch in den

Gitarrenunterricht – was nicht heisst, dass ich die Lieder

je geübt hätte. Viel lieber spielte ich in diversen Punk-

Bands meine eigenen Kreationen. Ich muss einfach

Musiker sein! Auch wenn sich das vielleicht abgefahren

anhört; ich könnte mir beim besten Willen keine bessere

Nutzung meiner Zeit vorstellen. Eine bahnbrechende

Rolle spielte sicher auch mein grosser Cousin, der mich

mit Nirvana vertraut machte, als ich etwa elf Jahre alt

war. Beim Musikvideo von «Lithium» wusste ich: «Das

bin ich. Das ist das, was ich will.» Anfangs habe ich

übrigens lange Zeit meine Stimme verstellt; habe sie

rausgepresst oder gar geschrien. Irgendwann meinte

mein Produzent: «Kannst du nicht einfach so singen,

wie du tönst!?» Ein sehr wichtiger Input, wie sich im

Nach hinein herausgestellt hat.

DEINE GRÖSSTE INSPIRATION?

Ein Zustand. Erreichst du ihn, inspiriert fast alles. Das

ist fast schon psychotisch. Ich rede jetzt aber nicht

von Drogen, sondern von inspirierenden Methoden

wie Reisen, Lesen, Musik. Ich muss also stets ready sein,

inspiriert zu werden und die Inspiration dann auch

bewusst umsetzen können. Glaub jetzt aber ja nicht,

ich wäre ein Zen-Meister! Ich bin alles andere als der

ausgeglichenste Mensch, den ich kenne. Umso härter

treffen mich Inspirationsflauten. In diesen Momenten

ist es wichtig, nicht besessen zu sein. Deshalb arbeite

ich auch immer parallel an verschiedenen Werken.

DEIN VERRÜCKTESTES GROUPIE-ERLEBNIS?

Das nehme ich mit ins Grab.

WAS SINGST DU UNTER DER DUSCHE?

Vieles, das ich eigentlich nicht kann. Roy Orbison zum

Beispiel. Irgendwie tönt man einfach so verdammt gut

unter der Dusche. Am liebsten hätte ich immer eine

dabei.

WELCHE DEINER CHARAKTEREIGENSCHAFTEN

WÜRDEST DU GERNE SPÜLEN?

Meine Zerstreutheit. Und die Impulsivität … Aber

konzentrieren wir uns auf eine: Sturheit!

DEIN BISHER GEILSTES KONZERT?

Das Erste nach der Covid-Pause, mit der ganzen Band.

Endlich wieder draussen mit den Buben! Und dann erst

noch vor mega Publikum. Das sind so Momente, wo

du am Schluss auf dem Boden liegst und denkst … ebe

nüt meh, das isch schön!

… WO DU AM SCHLUSS

AUF DEM BODEN LIEGST

UND DENKST … EBE NÜT

MEH, DAS ISCH SCHÖN!

SAM HIMSELF


42

WIE WIRD DEIN NÄCHSTES KONZERT?

Noch geiler. Meine Solo-Konzerte versuche ich immer

spannend zu halten. Und zwar nicht nur fürs Publikum,

sondern auch für mich. Zu viel Routine mindert meiner

Meinung nach die Präsenz.

VORTEILE VOM INTERNET

IN DER MUSIKINDUSTRIE?

Mehr Zugang für mehr Menschen – und das weltweit.

Es wurde einfacher, Musik herauszugeben. Und die

Möglichkeiten, sich mit dem Publikum auszutauschen,

sind vielfältiger. Mir ist es jedoch extrem wichtig, dass

mein Auftritt in den sozialen Medien authentisch ist.

Und das ist nicht immer einfach zu managen. Was vielen

TARZAN

Made in Europe

Worn everywhere

Spalenberg 39 & Falknerstrasse 29

www.tarzan.ch


43

ICH HABE IMMER

AN MICH GEGLAUBT,

AUCH WENN

ICH TEILWEISE DER

EINZIGE WAR.

SAM HIMSELF

Menschen auch nicht bewusst ist: Ein Stream auf

Spotify ist fast nichts wert. Das Produkt selber wird

heute kaum noch als wertvoll angeschaut, vielmehr

geht es um Likes, Followers und nette Selfies. Das

empfinde ich definitiv als besorgniserregend. Plus,

es lenkt einen als Musiker sehr ab.

NACHTEILE?

Ich verbringe viel Zeit damit, ein Ein-Mann-Business

zu sein. Eben: Diese Selbstverständlichkeit, als

Musiker nicht nur Musik zu machen, sondern auch

viel Persönliches von sich preiszugeben – à la

Reality-TV. Es wird unterschätzt, wie aufwendig das

alles ist. Hinzu kommt, dass die musikalische

Währung quasi fremdbestimmt wird. Für meinen

Geschmack funktioniert das alles etwas zu kapitalistisch.

DEIN ABGEFAHRENSTES ERLEBNIS ALS MUSIKER?

Was immer krass ist: Wenn die Leute mitsingen und

den ganzen Text auswendig kennen. Das ist der

Wahnsinn! Plus, es hilft, wenn ich selbst den Text mal

vergesse.

SAM HIMSELF

SÄNGER, SONGWRITER, MULTIINSTRUMENTALIST

SAMHIMSELF.COM

DER BESTE RATSCHLAG, DEN DU

BISHER GEKRIEGT HAST?

Als ich mit Bonnie Tyler am gleichen Festival gespielt

habe, haben wir uns über Lampenfieber unterhalten.

Ihr Tipp: «Love ’em, honey; they love you right back!»

UND WAS WÜNSCHST DU DIR

VON DER MUSIKSZENE IN BASEL?

Habt mehr Mut! Geht aufs Ganze! Lasst euch keine

eigenen Grenzen einreden, sondern setzt sie selber

fest!

IN WELCHEM MOMENT BITTE LIEBER KEINE

MUSIK?

Beim Meditieren.

WORAUF BIST DU BESONDERS STOLZ?

Dass ich immer an mich geglaubt habe, auch wenn

ich teilweise der Einzige war. Dass ich an mein

Ding geglaubt habe. Und das immer noch tue.

WAS MACHT DICH GLÜCKLICH?

So viel: im Meer schwimmen; neue Orte besuchen;

Leute, die ich gern habe. Eine neue Lied-Idee zu

haben und zu wissen, dass sie gut ist.


44

BASELS VERSTECKTE

TROUVAILLEN

Dominik Heitz ist der Stadtjäger schlechthin. Er jagt

Sehenswürdigkeiten, an denen wir täglich vorbeigehen

und die wir oft nicht zur Kenntnis nehmen.

Es sind kleine Kostbarkeiten, die selten oder sogar

nirgends als beachtenswert aufgeführt sind, aber doch

das Stadtbild prägen und bereichern. Sie sind Teil

unserer Geschichte. Dominik Heitz hat seine Jagd in zwei

Büchern verewigt, damit wir in Zukunft vielleicht beim

einen oder anderen Ort stehen bleiben und uns die Zeit

für Basels versteckte Sehenswürdigkeiten nehmen. Es

lohnt sich!

KINDER SPIELEN HANDWERKER

14 Kinder, als Handwerker in altmodischen Kleidern

dargestellt, ziehen da in einer Reihe von links über die

Hausfassade am Claragraben 43. Sie treffen auf einen

bunten Zug von Musikantenkindern sowie tanzenden

Buben und Mädchen mit Blumen im Haar. Den langen

Fries mit dem Kinderzug haben um 1898 herum

Wilhelm Balmer und Franz Baur gemalt – zwei Künstler,

die wenige Jahre später die Fassadenmalereien am

Rathaus restaurierten.

SCHÖNE NISCHENPRODUKTE

Basel ist vieles – auch eine Brunnenstadt. Gegen 320

Brunnen gibt es bei uns am Rheinknie, davon rund

200 auf öffentlichem Grund. Einige von ihnen sind indes

leicht zu übersehen, weil sie sich in Wandnischen

befinden. Der seit 1854 in Betrieb stehende Brunnen

in der Malzgasse ist ein solcher. Der Brunnen an der

Malzgasse ist nicht der grösste Nischenbrunnen in

Basel. Derjenige am oberen Ende des Spalenbergs

übertrifft ihn – nicht nur grössen-, sondern auch

altersmässig. Seit 1839 ist er in Betrieb und seit 1921

mit dem «Johannes der Täufer»-Fresko von Numa Donzé

künstlerisch ausgeschmückt.

Nieschenbrunnen in der Malzgasse

Fassadenmalerei am Claragraben

Dominik Heitz – Stadtjäger II Ein Spaziergang

zu Basels versteckten Besonderheiten. 176 Seiten,

kartoniert, CHF 24.80, ISBN 978-3-7245-2509-7

Dominik Heitz – Stadtjäger Ein Spaziergang

zu Basels versteckten Besonderheiten. 176 Seiten,

kartoniert, CHF 19.80, ISBN 978-3-7245-2218-8

Erhältlich im Buchhandel oder

unter www.reinhardt.ch


Entdecken

Sie laufend

Aktionen und Specials

auf:

finetodine.ch

Entdecken Sie die

besten Restaurants

von Basel –

folgen Sie der

FINE TO DINE

Empfehlung

Ihre Begleitung für Genuss und Lebensfreude

Der

Geschenk-

gutschein, welcher

in über 300

CH-Restaurants

akzeptiert wird

• Die grösste Genusszeitung macht zwei mal im

Jahr gluschtig, neue Restaurants zu entdecken

• Der Onlineshop für Genuss, Gutscheine

und Geschenkartikel

• Das Versprechen der Gastgeber, sich mit

Engagement um Ihr Wohl zu kümmern

www.finetodine.ch

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR

IM NEUEN PARKING KUNSTMUSEUM

Feiern Sie mit uns am 11. Dezember 2021 die

Eröffnung des modernsten Parkhauses in Basel,

noch bevor am 17. Dezember die ersten Autos

einfahren.

Erleben Sie, was unter dem St. Alban-Graben in den

letzten drei Jahren erschaffen wurde.

Es erwarten Sie unter anderem:

• geführte Rundgänge (11.00 Uhr und 14.00 Uhr)

• eine Präsentation ausgewählter archäologischer Funde

• Beiträge des Kunstmuseums, des Antikenmuseums,

des Cartoonmuseums sowie der Archäologischen

Bodenforschung Basel-Stadt

• Impressionen von der Baustelle

• ein abwechslungsreiches Programm für Kinder

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Informationen

finden Sie unter parking-kunstmuseum.ch

Foto: Stefan Meyer Architekten

Illu: Credit Suisse Funds AG / Credit Suisse Real Estate Fund LogisticsPlus


46

FELLOWPENS –

EINZIGARTIGE

KUNST AUS BASEL

TEXT DANIEL SCHAUB

BILDER JANINE WAGNER

Raphael Gsponer ist seit 20 Jahren leidenschaftlicher

Goldschmied. Eine Kundin weckte bei ihm den Tüftlerinstinkt,

dem er mit vielen Lehrstunden nachgab. Nun fertigt er –

durch und durch von Hand – hochwertige Schreibgeräte und

begibt sich damit auf eine spannende Reise, deren Ziel

noch nicht bekannt ist.

Die Maschine steht etwas unscheinbar in der Ecke des

Ateliers an der Spalenvorstadt. «Rundknetmaschine»

nennt sich das Gerät des Herstellers Heinrich Müller aus

den 1970er-Jahren, das Raphael Gsponer für viel Geld

in Pforzheim erworben hat und das eine unabdingbare

Voraussetzung ist für eine spezielle Leidenschaft, die

er als gelernter Goldschmied in den vergangenen Jahren

entwickelt hat: hochwertige Schreibgeräte von A bis Z

von Hand zu fertigen.

Es brauchte viel Energie, Geduld und finanzielle

Ressourcen, um sich in Richtung Ziel zu bewegen. Und

noch immer macht die Produktion von Schreibgeräten

und dem Label «Fellowpens» nur einen kleinen prozentualen

Anteil an seinem Geschäft aus, das als Schmuck-

Goldschmiede unter dem Titel «Fellowjewels» in den

vergangenen Jahren schnell gewachsen ist.

DER LADEN WURDE

GROSSZÜGIGER UND

NOCH STYLISCHER,

DAS TEAM IST

GEWACHSEN.

VOM BÜRO AN DEN WERKTISCH

Gsponers Weg in das Goldschmiedehandwerk erfolgte

erst im zweiten Anlauf. Nach der Handelsmittelschule

erlangte er die kaufmännische Berufsmatur, merkte

aber schnell, dass Büroarbeit nicht das ist, was ihn reizt.

Ein Kurs weckte seine Begeisterung für das Goldschmiedehandwerk.

Bei der bekannten Goldschmiede Zinstag

absolvierte er die Berufslehre und stieg später zum

Atelierleiter auf, bildete auch Lehrlinge aus. Nach

15 Jahren wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit

und eröffnete vor rund zweieinhalb Jahren in der

Markthalle sein eigenes Atelier und Verkaufsgeschäft.

Ende August dieses Jahres erfolgte der Umzug an die

Spalenvorstadt 3, der Laden wurde grosszügiger und

noch stylischer, das Team ist gewachsen. Mit Lisa

Sollfrank (seit August 2020) und Anna Wirz (seit Oktober

2021) wurden zwei weitere Goldschmiedinnen eingestellt,

Noemi Szalay ist fast seit Anfang an für Kommunikation,

Administration und Messen dabei, Gsponers

Frau Angela kümmert sich um das Backoffice. «Es läuft

gut», sagt Gsponer nicht ohne Stolz, denn Basel verfügt

über eine eindrückliche Dichte an guten Goldschmiedegeschäften.

UMFASSENDE ANALYSE

Auf die Idee mit den Schreibgeräten, die er mit Goldschmiedetechniken

zu einzigartigen Stücken verarbeitet,

kam er durch eine Kundin, die Sammlerin ist. Er vergleicht

dieses Segment mit Sammlerinnen und Samm­


47

lern von exklusiven Uhren. Hochwertige, einzigartige

und ästhetische Schreibgeräte können attraktive Preise

erzielen, je nach individuellen Wünschen. «Der Horizont

ist hier nach oben offen», sagt Gsponer.

Im Rahmen seines Masterstudiums in Business

Administration wollte er vertieften Einblick in die

Marktsituation gewinnen. Er stellte rasch fest, dass die

grösseren und bekannten Player wie Mont Blanc oder

Caran d’Ache ausschliesslich industriell produzieren,

selbst bei limitierten Modellen. Ein Werkbesuch in

Deutschland, der ihn an moderne Produktionsstrassen

mit voll automatisierten Prozessen führte, zerlegte die

eine oder andere Illusion Gsponers. Und entfaltete die

Idee, einen Stift ausschliesslich mit traditionellen

Goldschmiedetechniken herzustellen.

Wer in diesem Markt Wert auf Handwerk legt, lässt

sich auf eine grosse Challenge ein und ist ein Stück weit

ein Exot. Es gibt einen Anbieter in Bern, der sich jedoch

vornehmlich auf den traditionell-japanischen Stil konzen

triert. Und es gibt einen Engländer, der handgefertigte

Schreibgeräte anbietet, «allerdings nicht ganz so

konsequent, wie ich das tue», sagt Gsponer. Er selbst

hat seine Techniken in diesem Nischenmarkt in den

letzten Jahren perfektioniert («es hat mich reingezogen

EIN WERKBESUCH IN

DEUTSCHLAND, DER

IHN AN MODERNE

PRODUKTIONS-

STRASSEN MIT VOLL

AUTOMATISIERTEN

PROZESSEN FÜHRTE,

ZERLEGTE DIE EINE

ODER ANDERE

ILLUSION GSPONERS.


48

und ich habe viel getüftelt»), er schaffte weitere robuste

Maschinen, vielfach aus der Uhrenmechanik, an, drehte

Hülsen, bis alles stimmte, und gelangte dabei auch zur

Erkenntnis, dass er sich auf «High-End»-Produkte

konzentrieren muss. «Es gab kein Lehrbuch, ich musste

mir vieles selbst beibringen und erarbeiten – und ich

habe viele Lehrstunden verbracht.»

INTERESSE AUS ZUG

Zu Beginn hatte er Drehkugelschreiber aus Silber,

teilweise unter 1000 Franken, im Angebot. Nun konzentriert

er sich auf Schreibgeräte aus Gold. Mittlerweile

fertigt er auch Füllfederhalter aus Rotgold – besetzt mit

Diamanten. Inspirieren lässt er sich bei den hand­

gravierten, einzigartigen Mustern auf den Stiften oft

von Naturmotiven. Und bei der Besetzung mit Edelsteinen

lebt er – auch in der Beschaffung – ebenfalls

viel Individualität vor. «Ich verwende nichts von der

Stange», sagt er.

In der Regel fertigt Gsponer Einzelstücke auf Bestellung.

Drei bis vier Tage Arbeit verbringt er mit einem

einzelnen Schreibgerät. Mit dem Verkaufsgeschäft

«Style of Zug» von Samuel Naldi hat er in der Zwischenzeit

einen Partnerbetrieb gefunden, der ähnlich denkt

und auf exklusive, individuelle Schreibgeräte setzt.

«Ich glaube daran, dass es einen Markt für einzigartige

Schreibgeräte gibt.» Vielleicht wird aus dem Nischenprodukt

dereinst eine Basler Erfolgsgeschichte.

FELLOW GOLDSCHMIEDE

SPALENVORSTADT 3, 4051 BASEL

FELLOWPENS.COM/ WWW.FELLOWJEWELS.COM

Geschenkidee

Zolli-Abo

Ob ein Zolli-Abo, ein Essen im Restaurant

oder ein Geschenk aus dem Zolli-Laden,

mit unseren Wertgutscheinen können Sie

einen individuellen Betrag verschenken.

Erhältlich an unseren Zookassen wie auch

unter www.zoobasel.ch


«Pablo Picasso – Seine Plakate» ist die erste Ausgabe einer Ausstellungsreihe

der Kulturstiftung Basel H. Geiger I KBH.G, die

Basler Privatsammlungen vorstellt. Zu sehen sind 55 Picasso

Originalplakate aus der insgesamt 250 Plakate umfassenden

Kollektion des Basler Galeristen Werner Röthlisberger. In ihrer

Vollständigkeit handelt es sich um eine von lediglich zwei

Sammlungen weltweit. Thematisch unterteilt ist die Schau

in vier Schwerpunkte: Sie beginnt mit Plakaten aus Vallauris,

dem Töpferstädtchen in der Nähe von Cannes, das lange Jahre

Picassos Arbeits- und Lebensmittelpunkt war. Es folgen Plakate,

die Picassos lebenslange Leidenschaft für den Stierkampf illustrieren

sowie Entwürfe für Ausstellungsplakate befreundeter

Künstler. Die ikonische Darstellung der weissen Taube für den

Weltfriedenkongress 1949 schliesslich, ist Sinnbild für Picassos

grosses Friedensengagement und einer der Höhepunkte der

Ausstellung.

«Pablo Picasso –

Seine Plakate»

Kulturstiftung Basel H. Geiger I KBH.G

9. Dezember 2021 bis 13. Februar 2022

PubliSite

Täglich 11 - 18 Uhr, ausser Dienstag

Eintritt und Ausstellungskatalog sind kostenlos

Ausstellungsansichten, Bilder: KBH.G

K B H. G

Kulturstiftung Basel H. Geiger Spitalstrasse 18, Basel kbhg.ch


«Die Möglichkeit in der Jobfactory Berufserfahrung zu sammeln

und gleichzeitig durch das interne Coaching unterstützt zu werden,

half mir sehr. Die Erfahrungen, die ich im Berufspraktikum

gemacht habe, halfen mir, mich für meine Wunschlehrstelle als

Detailhandelsfachfrau EFZ zu entscheiden.

Dass ich meine Lehrstelle nun gleich in der Jobfactory starten durfte,

ist für mich besonders toll!»

Zoë, Berufspraktikantin Jobfactory Store 2020

seit Januar 2021 Lernende Detailhandelsfachfrau EFZ Jobfactory Store

Jobfactory sucht

Chancenverstärker:innen

scannen und direkt

Chancenverstärker:in werden

jobfactory.ch/aktien

+41 61 560 01 01, info@jobfactory.ch

Sie leisten als Chancenverstärker:in einen persönlichen Beitrag,

um die Zukunft der Jobfactory zu sichern. Sie ermöglichen

jungen Menschen berufliche Perspektiven, damit sie ihren Weg

in die Arbeitswelt finden.

Als Aktiengesellschaft bietet die Job Factory Basel AG

aktuell Aktien zum Kauf an. Selbstverständlich sind auch

Spenden willkommen.

Katharina, Coach, Stiftung Job Training

Benjamin, Lernender Mediamatiker Jobfactory

vormals Berufspraktikant

Verschenken oder kaufen Sie eine Aktie der

Jobfactory und werden Sie Chancenverstärker:in

Die Mission der Jobfactory ist es, für alle einen Platz in der Gesellschaft

zu finden. Wir verstehen uns als Chancenverstärker:innen für Menschen in

beruflichen Übergängen. Wir befähigen Menschen ohne Arbeit und Ausbildung für

die Arbeitswelt von morgen.

jobfactory.ch/aktien

Paola Gallo, CEO Jobfactory


Produzierst Du noch

oder verkaufst Du

schon?

Besondere Produkte brauchen

auch einen besonderen Standort.

In unserem charmanten

Laden kannst Du Deine

Produkte auf vielfältige

Art präsentieren.

Kontaktiere uns ->

`s Fachl Basel

Du suchst liebevoll

hergestellte Produkte

von Kleinund

Kleinstproduzenten?

In unserem Laden in der

Basler Altstadt wirst Du

fündig. Wir freuen uns

über Deinen Besuch.

Öffnungszeiten:

Di-Fr: 10-18:30 Uhr

Sa: 10-17 Uhr

Spalenvorstadt 39 | 4051 Basel | +41 79 580 58 96 | basel@fachl.ch | www.fachl.ch

STARTEN SIE ERHOLT INS NEUE JAHR

WAKE UP ® LIKE A RAP STAR

Bettenkollektion ab CHF 4’390.-

Einige der einflussreichsten Menschen der Welt schlafen in einem Hästens. Warum? Weil

sie nach einer erholsamen Nacht in einem Hästens tagsüber zur Bestform auflaufen. Und

auch Sie können in einem Hästens aufwachen – zu einem überraschend attraktiven Preis.

Entdecken Sie mehr auf hastens.com oder in einem unserer Hästens Stores.

BE AWAKE FOR THE FIRST TIME IN YOUR LIFE

| HASTENS.COM

passion for beds

Freie Strasse 88 | 4051 Basel

Tel.: +41 (0)61 271 82 01 | E-Mail: basel@ passion-for-beds.ch | passion-for-beds.com


52

WINTERLICH-

FEIN UND

KUSCHELIG-WARM

TEXT NICOLA MATHIS

Ob rustikales Chalet wie in den Bergen, romantische Schifffahrt

auf dem Rhein oder kuschelig-warmer Innenhof mitten

in der Altstadt – hier geniesst du diesen Winter besonders

schöne Momente und kulinarische Erlebnisse. Also lass den

Käse schmelzen und den Glühwein dampfen und freu dich

auf winterlich-feine Menüs mit deinen liebsten Menschen.

BARACCA ZERMATT

Im Baracca Zermatt fühlst du dich wie in den Basler

Bergen. Das charmante Chalet neben der Osteria Acqua

gehört seit Jahren zum Inventar des Basler Winters. Ob

dampfendes Käsefondue, würziges Fondue Chinoise

oder Raclette – im Baracca Zermatt geniesst du Bergromantik

inklusive knisterndem Cheminéefeuer.

ACQUA OSTERIA Binningerstrasse 14 – baracca-zermatt.ch

WINTERDORF

Im Sommer eine entspannende Strandbar – in den

Wintermonaten ein märchenhaftes Winterdorf. Im

gemütlichen Chalet umgeben von Rhein und Dreiländereck

wirst du mit Käsefondue, Raclette, Tatarenhut &

Fondue Chinoise à discrétion verwöhnt. Für kleinere

Gruppen bieten sich ausserdem die nordische Kota-

Hütte und die romantischen Fondue-Gondeln an.

SANDOASE Westquaistrasse 75 – sandoase.ch


53

GENUSSMOMENTE UFF EM RHYSTÄRN

Eine Schifffahrt auf dem Rhein ist das ganze Jahr

hindurch ein besonderes Erlebnis. In den Wintermonaten

kommt allerdings noch das romantische Ambiente

hinzu. Wie wärs also mit einem schönen Abend auf dem

Rhein, Tausenden von funkelnden Lichtlein der Altstadtkulisse

im Hintergrund und einem feinen winterlichen

Menü? Nebst dem klassischen Fondue werden auch

Spezialitäten serviert, wie beispielsweise ein Tomatenfondue

oder ein Wild Maa Fondue mit Apfelwein vom

Wild Maa Cider. Und wer nicht auf Fondue steht, wird

mit Gemüsebouillons mit vegetarischen Spezialitäten

von Basler Manufakturen verwöhnt, mit Winterburger

oder Marroni-Ingwer-Chili-Ravioli. Ja, auf dem Rhystärn

wird so einiges aufgetischt – stets in Zusammenarbeit

mit lokalen Partnern!

GENUSSMOMENTE UFF EM RHYSTÄRN Ab Basel Schifflände – uffemrhy.ch

DANDY POPUP-RESTAURANT

Das Winterchalet im Dandy-Style! Auf dem Viertel_Dach

kannst du aus der wohl ausgefallensten und grössten

Auswahl an Raclette-Variationen auswählen. Oder ist dir

eher nach Fondue mit Ueli Bier oder Champagner-Trüffel-Geschmack?

Egal worauf du dich einlässt, im Dandy

Popup gibts alles à discrétion. Besonderes Highlight für

Zigarren-Aficionados: Die Cigar-Lounge gleich neben der

Dandy-Hütte!

RHEINSTUBE

Käse-Fondue mit Rheinblick? Gibts im 1. Stock des

Ufer7! In der kleinen aber feinen Rheinstube im nostalgischen

Swiss-Chic wird dir das Fondue auf Basis einer

Käsemischung vom stadtbekannten Basler Käsespezialisten

Wirth’s Huus serviert – in ganz unterschiedlichen

Variationen. Unter anderem auch mit hauseigenen

Interpretationen wie ein «Stadtmauer Brauer-Bier

Fondue» oder ein «Rheinbrand-Gin Fondue».

UFER7 Untere Rheingasse 11 – ufer7.ch

VIERTEL_DACH Münchensteinerstrasse 81 – dasviertel.ch


54

FISCHERGALGEN

Hast du gewusst, dass du den Fischergalgen vor dem

Gasthof zum Goldenen Sternen nur für dich haben

kannst? Geniesse einen Abend mit deinen besten

Freunden und dem köstlichen Fischergalgen-Menü vom

Goldenen Sternen. Einen Abend wie diesen mit Aussicht

auf den Rhein und das Basler Münster wirst du garantiert

nicht so schnell vergessen!

GASTHOF ZUM GOLDENEN STERNEN

St. Alban-Rheinweg 70 – sternen-basel.ch

HOFGARTEN

Es braucht nicht immer ein Chalet, um eine besonders

gemütliche, winterliche Atmosphäre zu schaffen. Im

Innenhof des Restaurants Löwenzorn verbirgt sich ein

wunderschöner, charmanter Hofgarten, der nicht nur

im Sommer mit seinem Altstadtflair entzückt. In den

Wintermonaten sorgen Heizpilze und wollige Decken

dafür, dass du dich hier wohlig-warm fühlst und es dir

bei einem feinen winterlichen Menü gut gehen lassen

kannst. Ein heisser Tipp für kalte Tage!

RESTAURANT LÖWENZORN Gemsberg 2/4 – loewenzorn-basel.ch

FONDUE-STÜBLI

Das Fondue-Stübli vor dem Restaurant Kunsthalle lockt

mit bekannten Schweizer Fondue-Spezialitäten in

urchiger Atmosphäre. Am besten beginnst du den

ausgelassenen Abend im süssen Chalet mit einem

Walliser Trockenfleisch-Plättli und einem feinen Aperitif.

Auch das Dessert solltest du dir nicht entgehen lassen –

oder kannst du zu Vermicelles mit Meringues und Rahm

etwa Nein sagen? Übrigens: Neben dem Chalet kannst

du es dir auch in einer kuschelig-warm ausgestatteten

Kutsche gemütlich machen!

WINTERJURTE

Darfs ein bisschen exklusiv sein? Dann reservier dir

die Winterjurte auf dem Dach der Baltazar Bar für dich

und deine Freunde – mindestens 10 und höchstens

20 Personen solltet ihr sein. In privater Runde geniesst

ihr Raclette à discrétion vom Basler Käsepapst Wirth,

serviert mit feinen Beilagen und deinen Lieblingsdrinks

von der Baltazar Bar.

BALTAZAR BAR Steinenbachgässlein 34 – baltazarbar.ch

RESTAURANT KUNSTHALLE Steinenberg 7 – fondue-stube.ch


Die besten Geschenke haben einen M1 Prozessor.

Bei DQ Solutions im Gundeli finden Sie alles für Ihre Liebsten.

Kommen Sie vorbei und lassen sich die neuesten Apple Geräte zeigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sonntagsverkauf: 12. / 19. Dezember, von 13 bis 18 Uhr

dq-solutions.ch

Retail. Business. Education.

Wenn mit Apple, dann mit uns.

Montag bis Freitag

9.00 bis 19.00 Uhr

Samstag

9.00 bis 16.00 Uhr

Weihnachts

VERKAUF

BESUCHEN & GENIESSEN

Salinenstrasse 72

CH-4133 Pratteln

schoggihüsli.ch

Bei Abgabe dieses Inserats erhalten Sie einen Rabatt von 10% auf Ihren nächsten Einkauf


Peter

Lisa Pfannenstil

Leselust Werner

Weissbescheid

Nevin

Nervenkitzel

Gina

Goodwill

Heidi

Herzsprung

Sie kennen Ihre Liebsten –

wir bereits Ihre Geschenke.

Für jeden Typ das richtige Geschenk –

jetzt in allen Buchhandlungen und auf orellfüssli.ch.

OF_Xmas_2021_Inserat_Basellive_210x148.indd 1 26.10.21 11:27

SILVESTERKONZERT

31. DEZ. 2021

18.30 UHR

STADTCASINO

BASEL

Carl Orff

Carmina Burana

Sinfonieorchester Basel

Opernchor des Theater Basel

Álfheiður Guðmundsdóttir, Sopran

Karl-Heinz Brandt, Tenor

Kyu Choi, Bariton

Jonathan Stockhammer, Leitung

Ulrike Jühe, Regie

www.sinfonieorchesterbasel.ch

Illustration: Janine Wiget


57

BASEL IM

LICHTER-

GLÜCK

TEXT JANINE WAGNER

Die Tage werden kürzer, das Jahr neigt sich dem Ende entgegen

und unsere Energie nimmt ab. Jetzt noch Neues an- oder

Bäume auszureissen fällt schwer. Lassen wir es also sein und

nehmen uns die Zeit, uns treiben und verwöhnen zu lassen.

Das funktioniert in den letzten Wochen im Jahr ganz ausgezeichnet

– vor allem in Basel, denn keine andere Schweizer Stadt

funkelt im Advent so hell und hat so viel zu bieten. Also: Schwelgen

wir in Weihnachtsstimmung, geniessen die Weihnachtsmärkte,

die Musik, die Kunst, das Leben. Hier findest du eine

Zusammenstellung von Veranstaltungen, Märkten und Ideen,

welche die letzten Wochen im Jahr bereichern.


58

WEIHNACHTS-

MÄRKTE

BARFÜSSER- UND MÜNSTERPLATZ –

25. NOVEMBER BIS 23. DEZEMBER

Nach einem Jahr Pause kommen die Marktstände

zurück auf den Barfi und den Münsterplatz. Die rund

160 mit viel Liebe zum Detail aufgebauten Marktstände

bieten dir alles, was dein Vorweihnachtsherz begehrt:

Individuelles Geschenke-Shopping im Duft von Glühwein,

Zimt und Läckerli. Übrigens: Der Basler Weihnachtsmarkt

ist dieses Jahr von «European Best Destinations»

zum besten Weihnachtsmarkt Europas gekürt

worden!

Der Weihnachtsmarkt hat täglich von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet, am

23. Dezember schliesst der Markt auf dem Münsterplatz bereits um 18 Uhr,

derjenige auf dem Barfi um 20 Uhr.

ADVÄNTSGASS –

23. NOVEMBER BIS 23. DEZEMBER

Auch die Rheingasse wird in diesem Jahr wieder belebt;

mit Kleinbasels urbanem Gabentisch. Freu dich auf

ausgewählte Beizer, Baristas und Food-Produzenten aus

der Region. Auf Schlemmen und Geniessen, auf gemütliches

Beisammensein und wärmende Begegnungen.

LAST MINUTE WEIHNACHTSMARKT –

23. DEZEMBER VON 16 BIS 22 UHR

Du hast es irgendwie verpennt und brauchst dringend

noch ein originelles Geschenk? In der Markthalle

bekommst du auf den letzten Drücker noch individuelle

und originelle Lieblingsstücke – Seifen, Schmuck, Konfi,

Deko, Spielsachen, Taschen und vieles mehr; alles mit

viel Liebe handgemacht!

DER SANTI-

GLAUS IST

UNTERWEGS …

… manchmal möchte man ihm begegnen, manchmal

vielleicht lieber nicht. Kinder fragen ja auch viel und

irgendwann gehen einem die Erläuterungen aus (das ist

jetzt nicht der Echte, weisch …). Wie viele Niggi-Näggis

gibts denn nun wirklich? Und warum fahren die zusammen

Harley? Die Fragen der Kleinen musst du selber

beantworten – wir können dir dafür ein paar Niggi-Näggi-Infos

verraten, damit du weisst, wo und wann dein

Kind ein Versli parat haben sollte.

– Am Samstag, 4. Dezember, donnern rund 50 Nikoläuse

auf ihren Harleys durch die Stadt. Um 17 Uhr

gehts los, am Ende ihrer Tour parkieren sie ihre

Maschinen auf dem Marktplatz und verteilen Niggi-

Näggli-Seggli an die Kleinen.

– Am Sonntag, 5. Dezember, kommt der Niggi-Näggi

samt Eseli in den Tierpark Lange Erlen. Ab 15 Uhr

empfängt er die Kinderschar. Alle Kinder, die ein

Verslein aufsagen oder ein Liedlein singen, erhalten

ein Säcklein mit Nüssen und Süssigkeiten geschenkt.

Bereits ab 13 Uhr bieten die Erlen-Kids an ihrem

Stand im Erlebnishof Grättimänner, Glühwein, Tee und

Kaffee an.


59

GESCHENKE

TAUSCHEN,

SINGEN &

KERZEN ZIEHEN

Aktiv im Advent: Wie du nachhaltig Geschenke einpackst,

einen Adventskranz bindest und weshalb man sich an

Weihnachten beschenkt, lernst du in den kommenden

Wochen. Natürlich kannst du dich auch kulinarisch

verwöhnen lassen und gemeinsam mit deinen Kindern

Kerzen ziehen. Viel Spass euch allen!

ERÖFFNUNG DER

BASLER WEIHNACHT

Am Donnerstag, 25. November, gehts offiziell los! Auf

dem Münsterplatz startet die Basler Weihnacht um

18.30 Uhr mit Alphorn und Gospel. Danach gehts weiter

auf den Rümelinsplatz, wo die liebevolle Dekoration

rund um den Platz und der Wunschbaum um 19 Uhr mit

einem Konzert des Surprise Chors gefeiert werden.

– Im Gasthof zum Goldenen Sternen sind Santiglaus

und Schmutzli am Sonntag, 5. Dezember

von 15 bis 18 Uhr zu Gast. Die Kleinen bekommen ein

Gschänggli und die Grossen Glühwein. Zudem gibts

Marroni, Christstollen und Magenbrot.

– Auch im Park im Grünen ist ein Santiglaus unter ­

wegs und verteilt Säckli gegen Versli. Am Montag,

6. Dezember, zwischen 14 und 16 Uhr können die

Kinder ihn in der Parkanlage suchen – sie werden

ihn ganz bestimmt finden.

– Im Zoo Basel findet am Montag, 6. Dezember, von

14 bis 17 Uhr der Zolli-Niggi-Näggi statt. Bei den

Flamingos und den Brillenpinguinen treffen die Kinder

den Niggi-Näggi samt Schmutzli und erhalten ein

kleines Geschenk. Der Eintritt ist für Kinder bis

15 Jahre gratis, auf die restlichen Eintritte gibts 30 %.

– Am Montag, 6. Dezember, findet zwischen 10 und

17 Uhr die traditionelle Niggi-Näggi-Fahrt mit

dem Oldtimer-Tram statt. Alle Kinder, Jugendlichen

und Erwachsenen dürfen gratis einsteigen und

mitfahren.

– Auch der Elisabethenkirche stattet der Nikolaus

einen Besuch ab. Am 6. Dezember lädt er die Kinder

ab 15 Uhr zu einer Feier mit Geschichten, Versen und

Kerzen, mit Musik, Esel und Stroh ein. Beim Eingang

der Kirche steht eine Kiste, in der die Kinder ihre

Wünsche und Anliegen an den Santiglaus legen

können. Oder sie schreiben ihm einen Brief über

santiglausbasel.ch.

WEIHNACHTSFÜHRUNGEN

DURCH DIE ALTSTADT

Basel ist bekannt für seine kreativen Stadtführungen.

Zur Adventszeit erlebst du für 25 Franken Lichterglanz,

riesige Weihnachtbäume und Basler Brauchtum.

Und wie es sich für die Jahreszeit gehört, sind Begegnungen

mit Engeln und ein Schluck Glühwein nicht

ausgeschlossen.

28. November bis 19. Dezember, 16 bis 17.30 Uhr - basel.com

WEIHNACHTSBAUM SCHMÜCKEN

VOR DER VILLA MERIAN

Vom 1. Advent bis Weihnachten steht ein Weihnachtsbaum

vor der schönen Villa in den Merian Gärten.

Besuchende sind eingeladen, einen individuellen

Baumschmuck mitzubringen und an den Zweigen

aufzuhängen. Schnur und Draht zum Aufhängen stehen

bereit. meriangaerten.ch

GESCHENK-TAUSCH-AKTION

Kinder zwischen 3 und 10 Jahren können in der Elisabethenkirche

zwei gut erhaltene Spielzeuge abgeben und

erhalten dafür einen Bon, den sie schliesslich für ein

neues, gebrauchtes Spielzeug einlösen können. Die

übrig gebliebenen Spielzeuge erhalten Kinder, die in

Armut leben.

Abgabe der Spielsachen am 17. und 24. November und am 1. und 8. Dezember

von 14 bis 17 Uhr. Einlösen der Geschenke-Bons am Mittwoch,

15. Dezember von 14 bis 16 Uhr. offenekirche.ch


60

ADVENTSKRANZ BINDEN

Dieses Jahr machen wir uns unseren Adventskranz

selber! Wie das geht, zeigt uns Gartenarchitektin

Dagmar Rieger von Green Time am Nadelberg. Ihre

Workshops finden am 24., 26. und 27. November statt

und dauern jeweils zwei Stunden. Anmelden kannst du

dich telefonisch oder per Mail. green-time.ch

KERZENZIEHEN IM MUKS

Hier werden am Sonntagnachmittag, 12. Dezember,

Kerzen gegossen, um so die immer dunkler werdenden

Nächte zu erleuchten. Bring etwas Geduld und Lust zum

Gestalten mit und giesse deine Lieblingswinterkerze.

12. Dezember von 14 bis 16.30 Uhr im MUKS, Riehen, für Kinder ab 6

Jahren, keine Anmeldung erforderlich – muks.ch

STADTGESCHICHTEN –

NIKOLAUS, CHRISTKIND & CO.

Kulturhistorisches Culinarium: Im Gasthof zum Goldenen

Sternen erwartet dich ein Abendessen mit Ausführungen

von Religionswissenschaftler Mike Stoll zwischen den

Gängen. Wenn du dich fragst, wer denn eigentlich für

den Brauch des Schenkens an Weihnachten verantwortlich

ist und ob der Santiglaus nun einen Esel hat oder

doch einen fliegenden Rentierschlitten; melde dich an.

Montag, 13. Dezember 2021 18.30 bis 21.30 Uhr – eine frühzeitige

Anmeldung ist erforderlich. sternen-basel.ch

OFFENES SINGEN

Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder inbrünstig mittun,

denn im weihnachtlich geschmückten Treppenhaus des

Hauses zum Kirschgarten wird zum offenen Singen

geladen. Organisiert vom Historischen Museum Basel

werden gemeinsam Weihnachtslieder in deutscher und

englischer Sprache gesungen. Jingle Bells und oh du

Fröhliche!

Freitag, 17. Dezember von 16 bis 17 Uhr, Elisabethenstrasse 27,

Eintritt frei – hmb.ch

ADVENTSATELIER

«GESCHENKEWERKSTATT»

Ob mit der Shibori-Technik Textilien färben und damit

nachhaltig Geschenke einpacken oder eine Mini-

Plastik gestalten – das Adventsatelier im Kunstmuseum

Basel steht für gemeinsames, freies und lustvolles

Geschenke-Herstellen mit Besinnlichkeit, Ritualen, Licht

und Wärme.

28. November, 5., 12. und 19. Dezember, jeweils von 10 bis 16 Uhr

im Kunstmuseum Basel, Hauptbau/Atelier. Für jedes Alter, kostenlose

Teilnahme. kunstmuseumbasel.ch

WEIHNACHTSVARIETÉ

In einem historischen Spiegelzelt wird ein Viergänger

serviert, gewürzt mit Darbietungen von Magiern,

Akro baten, Clowns und Tänzern. Haute Cuisine, Akrobatik

und ein Schuss Erotik an einem Abend.

Das Palazzo Colombino steht vom 19. November bis am 9. Januar

auf der Rosentalanlage. palazzocolombino.ch


61

KUNST &

KULTUR

IM ADVENT

Musik, Theatervorführungen, Zirkus, Ausstellungen –

weihnachtliche Veranstaltungen bringen uns in den

Wochen vor dem Fest in andächtige Stimmung. Hier

ein paar Ideen, die Gänsehautmomente und Spass

garantieren.

ADVENTSKALENDER

Das Theater Basel offeriert uns jeden Tag im Advent

eine halbe Stunde Überraschung: Heiteres, Besinnliches,

Musikalisches – vom 1. bis am 23. Dezember täglich um

17 Uhr zeigt das Ensemble im Foyer des Theaters

Kostproben seines Könnens. Kostenlos. theater-basel.ch

SCHNEE

Die Weihnachtsausstellung im Museum der Kulturen

Basel zeigt, dass uns Schnee beeinflusst. Und sie fragt,

wie wir Menschen uns an die winterlichen Bedingungen

anpassen. Was tun wir, wenn der Schnee selbst Schutz

benötigt und weisse Weihnachten selten werden? Bis

am 9. Januar 2022 – mkb.ch

D FRAU HOLLE MACHT WIEHNACHT

Das Basler Marionetten Theater spielt vom 27. November

bis am 12. Dezember «s Määrli vo de Brieder Grimm

in ere stimmigsvolle Winterfassig». Neben Frau Holle

spielen auch ein Schneehase, ein Schneemann und der

Weihnachtsmann eine wichtige Rolle. Das Stück dauert

75 Minuten und ist geeignet für Kinder ab fünf Jahren.

bmtheater.ch

GOSPELNACHT

Der Gospelchor am Münster vereint unter der Leitung

von Oliver Rudin (The Glue, Männerstimmen) Sängerinnen

und Sänger zwischen 18 und 35 Jahren. An der

alljährlichen Gospelnacht füllt sich jeweils seine Heimatburg,

das Basler Münster, mit begeisterten Gospelfreunden

jeden Alters aus dem ganzen Dreiland. Sonntag,

28. November, 20 Uhr im Basler Münster, Eintritt frei/

Kollekte – gospelchorammuenster.ch

HÄNDELS MESSIAH

Der Neue Basler Kammerchor singt am Vorabend des

zweiten Advents Georg Friedrich Händels «Messiah» –

die perfekte Musik, um dich in besinnliche Stimmung

zu bringen und den festlichen Tränenströmen freien

Lauf zu lassen. Samstag, 4. Dezember, 19.30 Uhr in der

Martinskirche. nbk-basel.ch

HO HO HO

Das Spielzeug Welten Museum ist bekannt für seine

Liebe zur Adventszeit. Die Schaufenster werden weihnachtlich

dekoriert und der Shop umgestaltet – zudem

findet auch in diesem Jahr eine Weihnachtsausstellung

statt, die sich dem heiligen Nikolaus und seiner Entwicklung

zum Santa Claus widmet. Bis am 13. Februar 2022.

spielzeug-welten-museum-basel.ch

ADVENTSGESCHICHTEN

Am Samstag, 4. Dezember und am Samstag, 11. Dezember,

können es sich Kinder ab vier Jahren im Foyer des

Vorstadttheaters auf den Kissen gemütlich machen und

bei warmen Waffeln und Punsch einer Erzählstunde lang

winterverzauberten, märchenhaften Geschichten

lauschen. vorstadttheaterbasel.ch

CHRISTMAS

WITH MY FRIENDS

Der schwedische Jazzmusiker Nils Landgren feiert ein

musikalisches Weihnachtsfest in Gesellschaft guter

Freunde: Gemeinsam mit seiner Band und vier grossartigen

Sängerinnen entführt er uns auf eine Reise

durch die Welt der Weihnachtsmusik, quer durch alle

Länder und Jahrhunderte. Dienstag, 7. Dezember, 20

Uhr in der Martinskirche. offbeat-concert.ch

LIEDERLICHE WEIHNACHTEN

Exklusiv für das Theater im Teufelhof stellen die drei

Künstlerinnen und Künstler Uta Köbernick, Manuel

Stahlberger und Reto Zeller ein Weihnachtsprogramm

auf die Bühne. Es erwartet dich ein Abend voller Geschichten,

Lieder und Kabarettnummern, die wunderbar

zur besinnlich-hektischen Jahreszeit passen. Das

Programm in Deutsch und Mundart wird vom Donnerstag,

9., bis Samstag, 11. Dezember, jeweils um 20.30 Uhr

gespielt. teufelhof.com

DREI HASELNÜSSE FÜR

ASCHENBRÖDEL

Keine Weihnachtstage ohne tschechischen Märchenklassiker!

Das Sinfonieorchester Basel präsentiert darum

in seiner Reihe Concert & Cinema «Drei Haselnüsse für

Aschenbrödel», sprich, der Soundtrack wird live zum

Film gespielt. Für alle, die den Film mal wieder auf

Grossleinwand und die Stimme zum Lied aller Lieder live

sehen und hören wollen. Sonntag, 19. Dezember, 15

und 18 Uhr im Stadtcasino. sinfonieorchesterbasel.ch

CIRQUE NOËL DE BÂLE

Ein festliches Weihnachtserlebnis für die ganze Familie:

Hier fliegen Artisten durch die Luft und es riecht nach

Popcorn und Aufregung. Der Cirque Noël de Bâle

verblüfft, verzaubert und unterhält. Vom 20. Dezember

bis 2. Januar auf der Rosentalanlage – cirquenoel.ch


62

ERLEBE DIE

FEST LICHE

STADT!

Als Alternative zum Glühweintrinken und Schlemmen

schauen wir uns die beleuchtete Stadt vom Münsterturm

aus an, fahren mit der Weihnachtsfähre und küren

das schönste Schaufenster.

BASLER KRIPPENWEG

Unterbrich den Geschenkemarathon mit einem besinnlichen

Rundgang durch die Altstadt und entdecke die

verschiedensten Krippen in den schön dekorierten

Schaufenstern! krippenweg.ch

WIEHNACHTS-FÄHRI

Während der Weihnachtszeit fährt die Klingentalfähre

mit vielen Lichtern geschmückt vom Gross- ins Kleinbasel

und wieder zurück.

WIEHNACHTS-DRÄMMLI

Im festlich herausgeputzten Oldtimertram durch die

Innenstadt rattern – wie schön. Tickets für die heiss

begehrten Kinderfahrten, die ab dem 1. Advent jeweils

mittwochs, samstags und sonntags stattfinden, können

beim Kundendienst im Pfauen Coop City Basel in der

Freie Strasse 75 abgeholt werden. Öffentliche Fahrten,

für die keine Tickets nötig sind, finden am 6. und

23. Dezember zwischen 10 und 17 Uhr und am 24. Dezember

zwischen 10 und 16 Uhr statt. bvb.ch.

WIEHNACHTS-SHOPPING

Zum Beispiel an den verkaufsoffenen Sonntagen am

12. und 19. Dezember von 13 bis 18 Uhr.

WEIHNACHTSBELEUCHTUNG

GUCKEN

Am besten bei Dunkelheit. Unbedingt die Freie Strasse

hinunter spazieren und dann zum liebevoll dekorierten

Rümelinsplatz!

AB AUFS MÜNSTER

Der Treppenaufgang des Martinsturms ist vom 2. bis

20. Dezember unter der Woche von 16 bis 18 Uhr

beleuchtet. Von da oben bekommst du einen ganz

besonderen Ausblick über die festlich beleuchtete Stadt

geboten.

VITRINE D’OR

Entdecke das weihnächtlich dekorierte Basel und

bestimme mit, wer den Schaufenster-Wettbewerb

Vitrine d’or gewinnt. Als Dank winkt dir ein Geschenkgutschein

im Wert von 50 Franken! vitrinedor.ch

ADVÄNTSBOX

UFF EM MÄRTPLATZ

Jeden Donnerstagabend im Advent verwandelt sich der

Marktplatz in eine gemütliche Weihnachtslounge!

Geniesse die weihnächtliche Stimmung mit Live-Musik,

Raclette, Glühwein und weiteren kulinarischen Köstlichkeiten!

basellive.ch/advent


25. NOVEMBER BIS 23. DEZEMBER 2021

Verkaufsoffene Sonntage

12. und 19. Dezember

13 bis 18 Uhr

BASLERWEIHNACHT.CH #XMASINBASEL BASELTOURISM

Weihnachtsmarkt

Barfüsserplatz und

Münsterplatz

Täglich 11 bis 20.30 Uhr

Gold:

Silber:


64

SCHÖNES

GESCHENK!

TEXT JANINE WAGNER

Richtig, wir haben noch Zeit, um unsere Weihnachtsgeschenke

zu besorgen. Aber der beste Zeitpunkt,

um die perfekten Sächelchen für unsere Liebsten zu

ergattern ist: JETZT!

Gehörst du auch zu den Menschen mit unorganisiertem

Einkaufsverhalten, die sich am letzten Wochenende

vor Weihnachten noch durch die knallvollen Geschäfte

pflügen auf der verzweifelten Suche nach einem

sinnvollen Geschenk? Dieses Jahr machen wir das

anders, meine Lieben. Dieses Jahr beginnen wir frühzeitig

und strategisch wertvoll. Damit wir bereits Tage

vor dem grossen Fest gemütlich zu Hause sitzen und

uns um die Dekoration kümmern können oder einfach

überhaupt nichts mehr zu tun brauchen, ausser die

obligaten Märchenfilme in der Glotze zu gucken. Hier

ein paar wunderbare Läden, in denen du perfekte

Geschenke für all deine Lieblingsmenschen finden

dürftest ...

CHANGEMAKER

Babyrassel, rezyklierbarer Lautsprecher, Dose

aus Birkenrinde, Armband aus Marokko – hier hat alles

einen nachhaltigen und sozialen Hintergrund.

CHANGEMAKER Marktgasse 16 – changemaker.ch

QWSTION & SOEDER

Bekleidung, Rucksäcke, Taschen & Pflegeprodukte.

Pflanzen statt Plastik, Wiederverwertung, überzeugendes

Handwerk und Beständigkeit stehen im Zentrum.

QWSTION & SOEDER Rebgasse 10 – madefromplants.ch

HEJKØH

Wohnaccessoires und Lifestyle-Produkte aus dem

schönen Norden – Lieblingsdinge zum sich selbst

und anderen schenken mit Viel-Freude-Garantie!

HEJKØH Spalenberg 15 – hejkoh.ch


65

EINZELSTÜCK

Vintage-Möbel und zauberhafte Sächelchen zum Leben

und Wohlfühlen für die Freude an den einfachen, guten

Dingen und gegen die Wegwerfmentalität.

EINZELSTÜCK Gerbergasse 42 – einzelstueck.ch

JOBFACTORY

Spielsachen, Kleider und Geschirr für die Kleinsten,

coole Wohnaccessoires, ausgefallene Geschenkeartikel

und nordische Mode – ein aussergewöhnliches Shopping-Paradies

auf mehreren Etagen!

JOBFACTORY Münchensteinerstrasse 268 – jobfactory.ch

COMIX SHOP

Eine schöne Bildergeschichte, witzige Merchandise-Artikel,

Graphic Novels, Mangas, Animes oder einfach ein

cooles Poster – hier wirst du garantiert fündig!

COMIX SHOP Theaterstrasse 7 – comix-shop.ch

SPIELEGGE

Nostalgische Bildbände, Puppen, Spielzeug und Instrumente

aus Holz – eine Wohltat im Zeitalter von Smartphone,

Spielkonsolen und Plastik-Eskalation. Die

Lieferanten stammen fast ausschliesslich aus der

Schweiz und aus Deutschland.

SPIELEGGE Spalenberg 40 – spielegge.ch

GOPF!

Kluge Wohnaccessoires, gutes Design und Sächelchen,

die das Leben schöner machen – zum Beispiel «Der

kleine Prinz» auf Baseldytsch oder ein Briefbeschwerer

mit Pusteblume.

GOPF!EINRICHTUNGEN Rebgasse 54 – gopf.ch

SENSE FOR SMILE

Produkte, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Weil

sie sorgfältig ausgesucht sind, eine Geschichte haben

und weil die Inhaberin, die sämtliche Lieferanten

persönlich kennt, diese Geschichten erzählen kann.

SENSE FOR SMILE Spalenberg 43 – senseforsmile.ch

’S FACHL

Liebevoll handgefertigte Produkte, Kosmetika, Schmuck,

Nahrungsmittel und Weiteres mehr – nix von der Stange,

sondern alles ehrliches Handwerk mit viel Geschichte.

’S FACHL Spalenvorstadt 39 – fachl.at


66

IN EIGENER SACHE

ALLES BLEIBT

GLEICH – AUSSER

UNSEREM NAMEN

Pro Innerstadt Basel heisst neu StadtKonzeptBasel:

Der neue Name wird der Gesamtheit unseres Schaffens

nun endgültig gerecht. Unsere Liebe zur Stadt bleibt

dabei ungebrochen.

Um Basel als Erlebnis-, Genuss- und Einkaufsort zu

erhalten und weiterzuentwickeln, wurde 1978 Pro

Innerstadt gegründet, heute ein 550 Mitglieder starker

Verein von Detaillisten, Gastronomen und Hoteliers,

Kultur- und Freizeitbetrieben, Hauseigentümern und

Dienstleistern, der sich längst nicht mehr nur auf die

alte Innenstadt konzentriert. Mit Aktionen wie dem

beliebten Geschenkbon, den bunten Plakaten, der

«LoveYourCity»-Kampagne, unseren Newslettern und

Social-Media-Kanälen, der Onlineplattform basellive.ch

oder dem Magazin, welches Sie gerade in der Hand

halten, sind wir in Basel präsenter denn je. In ganz

Basel – nicht nur in der Innenstadt.

Weil sich unser Aktionsradius in den letzten Jahren

stark erweitert hat, wir unterdessen auch Start-ups

unterstützen, Workshops anbieten und bei vielen

Immobilienprojekten und Nutzungskonzepten involviert

sind, drängte sich eine Anpassung unseres Namens auf.

Mit dem neuen Namen StadtKonzeptBasel können wir

in Zukunft unsere Aktivitäten gut verständlich unter

einem Dach vereinen. Und gleichzeitig unterstreichen,

wie wichtig es ist, wandlungsfähig zu sein. So wie die

Stadt Basel selbst. Was sich nicht verändert, ist unsere

Motivation. Wir werden weiterhin für Sie neue Restaurants

ausprobieren, in die Ausstellungen unserer

Museen und Galerien eintauchen, spannende Menschen

porträtieren, Theateraufführungen besuchen und

über frische Ladenkonzepte berichten. Weil Basel für

uns nicht nur irgendeine Stadt ist, sondern unsere

Heimat. Und für die setzen wir uns ein – mit ganzem

Herzen, auch als StadtKonzeptBasel.

IMPRESSUM Eine redaktionelle Verlagsbeilage der Riehener Zeitung, des Allschwiler Wochenblatts, des Birsfelder Anzeigers, des

Muttenzer & Prattler Anzeigers, des Birsigtal-Boten, des Neubadmagazins und des Quartierkuriers. Auflage 240 000 Exemplare

Erscheinungstermin 18./19. November 2021 Herausgeber StadtKonzeptBasel, Grenzacherstrasse 79, 4058 Basel – Friedrich Reinhardt

Verlag, Rheinsprung 1, 4051 Basel Redaktion StadtKonzeptBasel – Janine Wagner Gestaltung Friedrich Reinhardt Verlag –

Franziska Scheibler Vermarktung StadtKonzeptBasel, info@basellive.ch Titelbild StadtKonzeptBasel Offizielle Partner Verein Basler

Weihnacht – Genusswoche Basel Copyright Der Nachdruck sämtlicher Artikel und Illustrationen und die Verwendung des Inhalts in

elektronischen Medien bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung des Herausgebers. basellive.ch


StadtBonBasel.ch


« Gemeinsam mit

meiner Frau die

Welt erkunden.»

Was bedeutet eine

Frühpensionierung

für Ihre Vorsorge?

Wir hören uns

jeden Wunsch an.

www.bkb.ch/vorsorge

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!