07.03.2022 Aufrufe

Vertauschte Köpfe

ISBN 978-3-86859-751-6

ISBN 978-3-86859-751-6

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Vertauschte Köpfe

Konrad Mühe

Andreas Mühe

—1—


Vertauschte Köpfe

Konrad Mühe

Andreas Mühe

23.1.—1.5.2022

KUNSTWERK

Sammlung Klein

Herausgeber

Pit Stenkhoff

ȷovis Verlag

1. Auflage

—3—


*2. Januar 1982

*23. November 1979


—14—


Inhalt

DIE VERTAUSCHTEN

KÖPFE

9

WAS BEDEUTET

FAMILIE?

von Karsten Ehlers

17

PROJEKTION

ZWISCHEN KÖRPER

UND LEIB

Konrad Mühe

51

ZWEI BRÜDER

von Monika Maron

197

PHOTOGRAPHIE

2007–2021

Andreas Mühe

207

BIS ANS ENDE DER

WELT oder

DIE REISE ZUM MOND

von Gregor Hinz

367

FAMILIENSTÜCKE

von Kito Nedo

401

15

AUSSTELLUNGS-

ANSICHTEN

465

WERKVERZEICHNIS

481

IMPRESSUM

500


18


Was bedeutet Familie?

Es scheint, als seien

die Gebrüder Mühe irgendwie

um diese Frage betrogen

worden. Alles immer so überladen.

Es geht hier um zwei Brüder,

die mutig ihr Erbe an treten,

sich aus ihm herauswinden

und keinem erlauben,

sich selbst zu verlieren.

Mitgehangen, mitgefangen.

Urgroßvater NSDAP-Gründungsmitglied

mit tätowierter

Nummer. So etwas

gibt es bei Konrad und

Andreas.

Ich dachte, das hätten nur

Auschwitzüberlebende und

Waffen-SS.

19

Karsten Ehlers - Was bedeutet Familie?


WHAT IS THE

MEANING OF FAMILY?

by

Karsten Ehlers

34


What is the meaning of

family?

When it comes to that

question, it feels like Mühe

brothers have somehow

been cheated; it’s always such

a loaded topic.

This story is about two

brothers boldly stepping up

to their inheritance, disentangling

themselves from

it, and refusing to let anyone

evade who they are in the

process.

Guilt by association: a

great-grandfather who was

a founding member of the

Nazi party, with a tattoo of

his membership number.

That’s the kind of heritage

35

Karsten Ehlers - What is the meaning of family?


Konrad and Andreas have.

I thought only Auschwitz

survivors and members of

the Waffen-SS had those.

And then there was

the ensuing land reform

business.

All under control now,

anyway, even if a few people

hung for it back then. 1

The Mühe brothers’ ancestors

didn’t have an easy

time of it. They were

always right in the thick of

German history—but

perhaps the same can be

said of all Germans.

Here, in Kornwestheim

near Stuttgart, we’ve been

concerned with more

36


ecent German history for

some time now.

It’s still home to the Mühe

clan—at least broadly

speaking. The remaining

link is Annegret Hahn,

who has proved to be an

astute ally.

She’s one of the few

people I met who were able

to rattle off, at speed and

for all age brackets, the

humiliations experienced by

former GDR residents in

Western Germany.

Which, incidentally, are not

yet over.

It’s enough to drive you up

the wall—even if books on

the ruthless exploitation of

37

Karsten Ehlers - What is the meaning of family?


1) Refers to acts of revenge against Germans following WWII

2) Maron’s first novel, Flugasche, was published by the West German

publisher S. Fischer Verlag in 1981.

3) Adolf Hennecke, trailblazer and working-class hero (1905–1975)

50


KONRAD

MÜHE

PROJEKTION

ZWISCHEN

KÖRPER UND

LEIB

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


Konrad Mühe

Projektion zwischen

Körper und Leib

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib

53


58


59

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


Geräuschvoll öffnet sich eine Tür.

Der Blick fällt auf ein Bett, in dem

ein Mann liegt und schläft. Langsam

bewegt sich sein Brustkorb

auf und nieder. Dann hebt er seinen

Kopf und schaut mit unheilvollem

Blick in den Raum. Fast scheint es,

als ahne er, dass Konrad Mühe

ihm eine aufwühlende Aussprache

auferlegt hat. Die Videoarbeit

Fragen an meinen Vater (2011) ist

ein zwölfminütiges Solostück,

des sen Darsteller Ulrich Mühe der

Vater des Künstlers ist. Ein Jahr

nachdem der gefeierte Schauspieler

2007 im Alter von 54 Jahren ver -

starb, begann Konrad Mühe damit,

das filmische Œuvre seines Vaters

zu sondieren, um daraus posthum

ein imaginäres Zwiegespräch zu

montieren.

64


Der Schauspieler wäscht sich das

Gesicht, blickt in den Spiegel

und spricht: „Du kannst Dich noch

sehen im Spiegel. Er ist immer

noch groß genug.“

Mit diesem Satz stellt der

Künstler seiner Arbeit ihren Nukleus

voran: das Thema der Spiegelung.

Wie empfindet ein Schauspieler den

doppelgesichtigen Moment des

filmischen In-den-Spiegel-Schauens?

Erblickt er ausschließlich das Spiegelbild

der Persona, die er gerade

verkörpert, oder auch sein privates

Ich? Oder spiegelt sich in dieser

Video collage vielmehr der Sohn im

Vater? Der Satz „Du kannst Dich

noch sehen im Spiegel“ nimmt den

Verlust der Bezugsperson vorweg.

Doch stammt die Formulierung aus

einem fremden Drehbuch. Durch

65

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


Dennoch legt der Künstler zu jeder

Zeit offen, dass er uns täuscht: Die

Dialoge entspringen einer post hum

konstruierten Inszenierung eines

Gesprächs, das so nie stattgefunden

hat. So lässt sich Konrad Mühes

hartnäckiges Ringen darum, Abwesendes

sichtbar zu machen, als

eine vehement vorgetragene Frage

nach Darstellbarkeit an sich

verstehen.

70


00:11: 42

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib

71


82


83

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


102


Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


135

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


140


141

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


164


165

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


Am Boden liegt ein um 45°

in sich verdrehtes Regal, dessen

Pose jener eines Menschen

ähnelt, der sich mit letzter Kraft

aufzurichten versucht. Die Oberfläche

des Regals erinnert in

Farbe und Farbauftrag an frisch

vom Fleisch abgezogene

Haut. Ein Videoprojektor (der

„Kopf“ des Regals) projiziert

ein Video auf ein mit Spanplatten

verschaltes Metallregal.

Im Video ist ein Mechanismus

zu sehen, mit dem Alltags -

ge genstände im Kreis bewegt

werden, als seien sie Planeten,

die ihrer Umlaufbahn folgen. Es

handelt sich dabei um jene

kleinen und großen Dinge, um

die sich unser Leben dreht,

womit das fragile Geflecht der

174


Die Arbeit Klakeur behandelt

das Motiv der Natur als Äußerung

und Widerspruch von

Kultur in Verbindung mit einer

Leerstelle: verschiedene,

sorg fältig arrangierte Blumenbou

quets drehen sich vor

mono chrom leuchtenden, der

Ästhe tik des jeweiligen

Straußes angepassten Wandpp.

128—138

menschlichen Bedürfnisse zum

Gegenstand einer Art Pseudo-

Physik wird.

Klakeur

2020, Zusammenarbeit mit

Sonja Schrader, Edelstahl,

Stuckmarmor, Videoprojektor,

Media-Player, Video: 4 Min.

(Farbe, ohne Ton, Loop)

175

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib


Sammlungen /

Collections

Arsenal –

Institut für Film und

Videokunst e.V.

Sammlung Kunsthalle

Rostock

Sammlung Wemhöner

Sammlung

Peters-Messer

Miettinen Collection

196


Monika Maron - Zwei Brüder


Monika Maron - Zwei Brüder


Andreas Mühe

PHOTOGRAPHIE

2007–2021

Andreas Mühe - Photographie 2007-2021


214


215

Andreas Mühe - Biorobots I


228

228


Andreas Mühe - Mischpoche

229

229


230

230


Andreas Mühe - Lorem Mischpoche Ipsum Deutschlandmärchen

231

231


238

238


Andreas Mühe - Lorem Mischpoche Ipsum Deutschlandmärchen

239

239


254


255

Andreas Mühe - Weihnachtsbäume


286


287

Andreas Mühe - Mühe Kopf


322


323

Andreas Mühe - Stahlhelm Oskar


354


355

Andreas Mühe - Zweisamkeit


Warum treff en wir uns heute – ich hab eigentlich

gar keine Zeit – und warum müssen wir miteinander

reden?

Weil wir von einem Stamm sind.

Wir haben dieselben Eltern.

Vielleicht haben wir nur

die gleichen Eltern.

Du klonst dir deine

Familie zusammen.

Und du suchst aus kilometerlangen

Filmsequenzen nach

einem Vater, der dein Herz trifft.

Na immerhin hätte ich dann eine

Stelle, die verwundbar ist, obwohl ich

nie in Drachenblut gebadet habe.

Du weißt, dass du auf meine

Nibelungentreue zählen kannst.

Und ich, (G)abel, zweitgeborener Sohn,

verspreche dir, Kain, dem Erstgeborenen,

dass du mich nie erschlagen wirst.

Wir greifen vor. Ich dachte, das mit den Mythen und

der Geschichte kommt erst später zur Sprache. Und

wir müssen uns auch nicht sofort auseinandernehmen,

sezieren, mikroskopieren und wieder zusammenbauen.

370


Stell dir vor, es bleiben ein paar Teile übrig

und die tauschen wir dann aus. Sind wir

noch dieselben oder nur die gleichen?

Wir kommen uns immer

wieder bedenklich nah,

ohne uns ähnlich zu sein.

Wir müssen uns treffen, weil wir zusammen ausstellen.

Gut, dass es kein Problem war, sich zu einigen, was jeder

von uns ausstellt und wie es gut zusammenpasst.

Dann mal hereinspaziert und auf Autopilot geschaltet. Wir fliegen über Deutschland, das wir seit der Pandemie

nur noch schematisch geteilt in Länder und Kreise und in Farbtönen von Schwarz-Rot-Gelb kennen. Je

schwärzer, desto mehr Infektionsfälle. Das Design glaubt an die Zusammenhänge zwischen AfD-Wählern

und Pandemieausbreitung. Endlich mal wieder Landschaft ...

Gregor Hinz – Bis ans Ende der Welt oder die Reise zum Mond

Fahren wir zu dritt ?

371


stellenweise an meine Kindheit

erinnert. Die knapp zwölfminütige

Montage wirkt wie eine Abrechnung

mit dem Vater. Zugleich spiegelt

diese Collage auch die Ambivalenzen,

die für ganz unterschiedliche

Familienverhältnisse – etwa auch

die zwischen Brüdern – charakteristisch

sind.

Das Thema Familie hat auch

Konrad Mühes älterer Bruder, der

Fotograf und Künstler Andreas

Mühe, immer wieder aufgegriffen.

Die Stilleben-Serie Weihnachtsbäume

1979–2016 (2016) etwa zeigt

38 verschieden gewachsene und

verschieden geschmückte Weihnachtsbäume

und verweist so auf

den rituellen Charakter von regelmäßig

wiederkehrenden Familien­

418


feiern. Das Weihnachtsbaum-Motiv

taucht auch in der großangelegten

Fotoserie Mischpoche (2016—2019)

auf. 14 Im Zentrum des Werkzyklus

stehen zwei große, tableauartige Gruppenbilder,

mit denen Andreas Mühe

die eigene Herkunft dual verortet. Ich

entstamme zwei Familien, mütterlicherseits

und väterlicherseits. 15 Da

ist also einerseits die Familie der

Mutter, die Dramaturgin, Regisseurin

und Theaterintendantin Annegret

Hahn. Andererseits ist da die Familie

des Vaters, dem Schauspieler Ulrich

Mühe. Beide Familien-Tableaus erscheinen

wie ein Spiel mit der Zeit,

denn Mühe hat nicht nur die lebenden

Mitglieder beider Familien für die

Gruppenbilder versammelt, sondern

auch die toten. Sie erscheinen als

419

14

Vgl.: Udo Kittelmann und Kristina

Schrei (Hg.): Andreas Mühe.

Mischpoche. Verlag der Buchhandlung

Walther König, Köln 2019

15

„Vom Grund der Familie. Andreas

Mühe im Gespräch mit Udo

Kittelmann.“ In: Kittelmann/Schrei

(Hg.): Mischpoche. 2019, S. 52

Kito Nedo - Familienstücke


434

434


FAMILY

HEIRLOOMS

by

Kito Nedo

Kito Nedo - Family Heirlooms

435


process. Elements in the two main

images also reveal production

efforts. The floorboards end abruptly

above the bottom edge of the

picture, further emphasising the

staged, theatre-like character

of the image; a track for the largeformat

camera is also positioned

here. It fulfils at least two functions:

firstly, it alludes to the amount of

work that went into creating the

portrait; and secondly, it incorporates

the theme of photographic production

requirements into the image.

Andreas Mühe works exclusively

with a large-format film camera and

makes use of dramatic contrasts

in lighting. As a result, his photographs

feature a dark, lustrous

quality that has by now become

454


a kind of aesthetic fingerprint for

his work.

The photographer Thomas Struth

was once recorded as saying that

family portraits are a serious matter.

Struth began making family portraits

in the early eighties. The series

he produced had its roots in a

collaboration with a psychoanalyst

of his acquaintance, who made

use of family photos in therapy. The

result was the series of photographs

Familienleben. Prior to this, Struth

had primarily photographed urban

landscapes and architecture. However,

he realised when looking at family

portraits that everything that interested

him about cities and architecture

was already present on a small

scale in family relationships ….

455

Kito Nedo - Family Heirlooms


466

—466—


467

KUNSTWERK Sammlung Klein


474

—474—


475

KUNSTWERK Sammlung Klein


—496—


Danksagung /

Note of thanks from

Konrad Mühe:

Michael Amunategui

Jan Nicola Angermann

Lothar Baumgarten

Martin Beck

Dr. Sven Beckstette

Akiko Bernhöft

Marie Louise Birkholz

Klaus Bock

Philipp Bollmann

Karsten Ehlers

Vincent Grunwald

Annegret Hahn

Gregor Heinze

Gregor Hinz

Matthias Hübner

Susanne Jakob

Bettina Klein

Peter W. Klein

Wilhelm Klotzek

Philipp König

anna k.o.

Thomas Korn

Thomas Krüger

Bettina Lidzba

Regina und / and

Reiner Mehlo

Michaela Meise

Philipp Modersohn

Andreas Mühe

Lilo Hedda Mühe

Holger Mühlleitner

Kito Nedo

Thomas Ness

Steve Paul Steven Paul

Florian Peters-Messer

Mikolaj Poliński

Anna Redeker

Gabriel Rossell

Santillán

Christian

Schellenberger

Moritz Richard Schmidt

Gundula Schmitz

Sonja Schrader

André Simonow

Hito Steyerl

Sebastian Treytnar

Valeria Waibel

Heiner Wemhöner

Danksagung /

Note of thanks from

Andreas Mühe:

A

Marion Ackermann

The Aim of Design

is to Define Space

»Jeanz« Henrik Aleith

Martin Aleith

Michael Amunategui

Jan Nicola Angermann

Tereza de Arruda

B

Lutz Bauermeister

Matthias von

Bechtolsheim

Wolfgang Behnken

Florian M. Beierl

Thomas Betz

Karina Bewersdorff

Norbert Bisky

Philipp Bollmann

Hedda im Brahm-Droege

Torsten Brandt

Herbert Bruhin

Astrid Bscher

Thomas Bscher

Anna Bühler

Francesca Buscaroli

C

Damiano Di Cagno

Carmen Catuti

Jamal Cazaré

Reimer Claussen

Codec

D

Ahmad Daher

Xu Dan

Anke Degenhard

Philipp Demandt

Hartmut Dippel

Lars Dittrich

Diandra Donecker

E

Kirsten Eggers

Karsten Ehlers

F

Harald Falckenberg

Markus Farr

Norbert Fischer

Flake

Birgit Fordyce

Hanns-Peter Frentz

Thomas Friese

Rudolf Fröhler

Mareike & Thorsten

Frühauf

Kai Florian Furch

G

Tobias Geerling

Dirk Gehlen

Sissi Goetze

Howard Greenberg

Inga Griese

Durs Grünbein

F. C. Gundlach

H

Anna Hahn

Annegret Hahn

Gottlob Hahn

Oskar Hahn

Nicole Hain

Rene Harendt

Attila Hartwig

Oliver Heinemann

Gregor Heinze

Sabrina Hellwig

Diana Hermann

Horst Hermann

Regine Hermann

Jörg Herweck

Alexander Hettich

Larissa Hilbig

Matze Hielscher

Coco Holuba

Ella Holuba

Stefanie Holuba

Sunny Holuba

Mondlane Hottas

Hermann Hülsenberg

Friedhelm Hütte

I

Florian Illies

J

Doreen Jarmatz

Robert Jarmatz

Benjamin Jäger

Malte Jäger

Uwe Jänichen

Carol Johnssen

Daniel Josefsohn

Anne-Catherine Jüdes

K

Jörg Kanis

Alexander Kaszubiak

—497—


Markus Keibel

Annette Kemmler

Marc Kemmler

Sai Loung Kham

Sara Kittelmann

Udo Kittelmann

Doris Kleilein

Alison & Peter W. Klein

Annegret Klinker

Ulrike Knöfel

Johannes Koch

Karo König

Anatol Kotte

Torsten Kranz

Heide Kränzlein

Reinhard Kressner

Marco Kreuzpaintner

Peter Kroh-Hain

Thomas Krüger

Aileen Kunert

Torsten Kunert

Ulrich Künster

L

Paul Landers

Matthias Landwehr

Stefan Landwehr

Herr Laengner / Forst

von der Schulenburg

Pfarrer Hannes Langbein

Andreas Langen

Christina Leber

Christian A. Leinhos

Kristina Lemke

Daniel Leo

Fabian Leukert

Holger Liebs

Till Lindemann

Eva Lindner

Alois Loew

Dominik Löer

Sven Lubinus

Maria Lucas

Friedel Ludwig

Wagner

Florian Lukas

Markus Lüpertz

Sebastian Lux

Judy Lybke

M

Antonio Maccaferri

Helena Maffli

François Maffli

Benita von Maltzahn

Isabella Mannozzi

Jan Martiensen

Dagmar Matern

Christophe Maupas

Stephan Maximilian

Herbert May

Gunda May-Jaeger

Regina Mehlo

Reiner Mehlo

Stefan Mehnert

Helga Meister

Dietmar Mezler

Regine Michels

Kurt Michels

Yannick Michot

Timo Miettinen

Sarah Miltenberger

Susanne Möckesch

Andreas Mühe (uncle)

Anna Maria Mühe

Christiane Mühe

Emma Martha Sibel Mühe

Gerda Wilhelmina Mühe

Martha Dora Mühe

Josefa Elisabeth

Martha Mühe

Nesrin Mühe

Konrad Mühe

Richard Mühe

Ulrich Mühe

Ulrich Mühe (cousin)

Holger Mühlleitner

Achim Müller

N

Sebastian Nebe

Kito Nedo

Johanna Neuschäfer

Hermann Noack

O

Alexander Ochs

Nina Odzinieks

P

Flo Paizs

Georgios

Papacharalampous

Mandy Paeper

Dennis Penkov

Kerstin Plümer

Ulrich Proeschel

R

Peter Raue

Doreen Reichenbach

Volker Rendschmidt

Alexander Rhomberg

York Christoph

Riccius

Florian Richter

Oliver Riedel

Stefanie Rieder

Jörg Rohleder

Jochum Rodgers

Thomas Rothe

S

Scumeck Sabottka

Helga Schierke

Tim Schiffers

Sophia Schiller

Jasmin Schlüter

Herr Schlüter / Forst

von der Schulenburg

Nies Schmatzler

Till Schmatzler

Max Schmid-Burgk

Christian Schneeweiß

Christoph Schneider

Robert Schneider

Ute Schneider-Moser

Antje Schnier

Dirk Schönberger

Elisabeth Schrei

Kristina Schrei

Theo Schrei

Malte Schröder

Lars Eric Schuldt

Graf Günther von der

Schulenburg

Bernd Schulz

Schulzky

Andreas Schupp

Klemens Schüttken

Anne Schwanz

Stephan Schwarz

Susana Shaker

Veronika Smetackova

Betty Sommer

Franz Stanggassinger

Jochen Starz

Pit Stenkhoff

Thorsten Strauß

Matthias Struch

Andreas Sturm

Herr Sudenfeld / Forst

von der Schulenburg

Wenjie Sun

Britta Suttmeyer

Martin Suttmeyer

Stephan Szulzewsky

T

Karl-Philip Tengelmann

Nicole Theel

—498—


Barbara Thiel

Christoph und

Marita Thoma

Christian Thommes

Christian Thöner

Sebastian Treytnar

Arielle Troß

Luc Tuymans

V

Janina Vitale

W

Valeria Waibel

Axel Wallrabenstein

Elke Wemhöner

Heiner Wemhöner

Eva Wendel

Hannes Wichmann

Lisa Wilkens

Florian Willnauer

Nadine Windberg

Isa Wolf

Jörg Woltmann

Kerstin Woltmann

Z

Anka Ziefer

Sahar Zukerman

—499—


Impressum /

Imprint

Diese Publikation

erscheint anlässlich

der Ausstellung /

This book is published

in accompaniment to

the exhibition

Vertauschte Köpfe

Konrad Mühe

Andreas Mühe

23.1.-1.5.2022

KUNSTWERK

Sammlung Klein

© 2022 by ȷovis Verlag

GmbH

Das Copyright für die

Texte liegt bei den

Autor*innen.

Das Copyright für die

Abbildungen liegt

bei den Fotograf*innen

/Inhaber*innen der

Bildrechte.

Texts by kind permission

of the authors.

Pictures by kind

permission of the

photo graphers /

holders of the picture

rights.

Alle Rechte vorbehalten.

All rights reserved.

Herausgeber / Editor:

Pit Stenkhoff

Autoren / Authors:

Valeria Waibel (Vorwort

/ Preface), Karsten

Ehlers (Was bedeutet

Familie / What is the

meaning of family?),

Bettina Klein (Weissglas),

Akiko Bernhöft

(Fragen an meinen

Vater), Klaus Bock

(Alexander, Ava, Conrad,

Philipp, Arkadi, Mond),

Bettina Klein (Wohnung

M, Wohnung B, Wohnung

G), Martin Beck

(Johannes, Leonhardt,

Tome), Anna Redeker

(Klakeur), Monika Maron

(Zwei Brüder / Two

Brothers), Annegret

Hahn (Bis ans Ende der

Welt oder die Reise zum

Mond / To the End of

the World, or the Voyage

to the Moon), Kito

Nedo (Familien stücke /

Family Heirlooms)

Umschlagmotiv / Cover:

Johanna Zech

Faksimile Monika Maron

(Zwei Brüder):

© 2020 Hoffmann und

Campe Verlag, Hamburg

Comic: Gregor Hinz

Übersetzung / Translation:

Jessica Glanz,

Übersetzung / Translation

(Projektion

zwischen Körper und

Leib): Bonnie Begusch,

Tim Nevill, Good &

Cheap Art Translators

Korrektorat Deutsch /

German proofreading:

Franziska Schüffler,

ȷovis Verlag

Korrektorat Englisch /

English proofreading:

Jessica Glanz

Gestaltung und Satz /

Design and layout: Pit

Stenkhoff, Flo Paizs,

Neue Gestaltung

Lithografie / Lithography:

Heide Kränzlein,

Jochen Starz

Druck und Bindung /

Printing and binding:

DZA Druckerei zu

Altenburg

© VG Bild-Kunst,

Bonn 2022, für / for

Andreas Mühe

© VG Bild-Kunst,

Bonn 2022, für / for

Konrad Mühe

Fotografie / Photography:

anna.k.o.,

Thomas Krüger

Bibliografische Information

der Deutschen

Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek

verzeichnet

diese Publikation in

der Deutschen Nationalbibliografie;

detaillierte

bibliografische

Daten sind im Internet

über http://dnb.d-nb.de

abrufbar.

Bibliographic information

published by

the Deutsche Nationalbibliothek

The Deutsche Nationalbibliothek

lists this

pub lication in the

Deutsche Nationalbibliografie;

detailed

bibliographic data are

available on the

Internet at http://

dnb.d-nb.de

ȷovis Verlag GmbH

Lützowstraße 33

10785 Berlin

www.jovis.de

ȷovis-Bücher sind weltweit

im ausgewählten

Buchhandel erhältlich.

Informationen zu

unserem internationalen

Vertrieb erhalten

Sie von Ihrem Buchhändler

oder unter

w w w.jovis.de.

ȷovis books are available

world wide in select

bookstores. Please

contact your nearest

bookseller or visit www.

jovis.de for information

concerning distribution

in your area.

ISBN 978-3-86859-751-6

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!