Jahresheft Holsteinseen 2022

holsteinseen

Über den INFO-BUTTON gelangen Sie zum Inhalt dieses schönen Jahresheftes. Hier finden Sie viele interessante Artikel über Aktivitäten und Veranstaltungen und weitere Tipps für Restaurants und Unterkünfte! Hier erfahren Sie mehr über Ihren Urlaub an Holsteins Seen! Kommen Sie auf den Geschmack! Verlinken Sie unser Heft auf Ihrer Seite, damit Ihre zukünftigen Gäste das Heft lesen können!

ECHTE

NATUR

ENTDECKUNGEN IM HOLSTEINER SE(h)ENLAND

WWW.HOLSTEINSEEN.DE

URLAUBSZIELE 2022

*

HOLSTEINSE(h )EN


VORWORT

Wenn Sie baden, angeln, radfahren, rudern,

boulen, wandern, nordic walken oder einfach

die Ruhe genießen möchten, dann sind Sie

bei uns direkt am Stocksee im Naturpark

Holsteinische Schweiz goldrichtig.

Naturcamping am Stocksee

Holmweg 4 • 24326 Stocksee

Tel.: 0172 153 4050 oder 04526 338792

email: stockseecamping@t-online.de

homepage: www.naturcamping-am-stocksee.de

„Es gibt ohne Zweifel Landschaften von

auffallenderer Schönheit, von großartigerer

Wirkung, von reicherer Fruchtbarkeit des Bodens,

sicherlich aber keine, die lieblicher zum Auge und

gewinnender zum Herzen guter, sinniger Menschen

spricht als die unsrige.“ (Johann Heinrich Voß)

Auf dem Titelbild sehen Sie Radfahrer

auf einer Tour durch die Eichenalleen von

Perdoel. Das Luftbild oben zeigt das waldreiche

Gebiet zwischen Stocksee und

Plöner See, das zum Wandern einlädt. An

den Seen unserer Region gibt es viele

Badestellen, die auf den Seiten 12 und 13

vorgestellt werden. Die Seen sind durch

die Alte Schwentine verbunden.

Die Alte Schwentine durchläuft von der

Quelle bei Bornhöved über das Wankendorfer

Seeengebiet eine Landschaft,

deren Liebreiz dem der Holsteinischen

Schweiz nicht nachsteht und in der es

noch sehr viel zu entdecken gibt. Radwanderer

fahren am Erlebniswald Trappenkamp

vorbei über Bornhöved mit der

ältesten Kirche des Mönchweges nach

Stocksee, wo auf dem Gut Stockseehof

tolle Erlebnisse für die ganze Familie

geboten werden – von der Gartenausstellung

über das Musikfestival und den

Fotos: Jürgen Bucksch

Obsternten bis zum Weihnachtsmarkt!

Der knapp 1.000 km lange Radfernweg

folgt den Spuren der Mönche, die das

Christentum im Mittelalter in den Norden

brachten. Bornhöved, Schmalensee und

Stocksee sind bereits Teil des Naturparks

Holsteinische Schweiz.

Wo sich einst der Limes Saxonia als

slawische Grenze durch das Börnhöveder

und das Wankendorfer Seengebiet

zog, wo die typische Holsteinische

Landschaft mit ihren sechs Seen, ihren

Wäldern, ihren Linden- und Eichen-Alleen,

von Knicks umsäumte Felder dem Auge

immer wieder neue, reizvolle Blicke

darbietet, da laden kurtaxefrei Wanderwege

und Badestellen zum Verweilen

und Erholen ein. Radfahren auf gut

ausgebauten Wegen abseits der großen

Verkehrsströme und Freizeitsport wie

Angeln und Tennis bieten für Jung und

Alt einen hohen Erholungswert.

Das Seengebiet ist ein lohnendes Reiseziel

zu jeder Jahreszeit. Von hier lässt

sich das Land kennen- und liebenlernen.

Die gute Verkehrslage sowie die zentrale

Lage innerhalb Schleswig-Holsteins bietet

den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge

in alle Himmelsrichtungen: in die Landeshauptstadt

Kiel, nach Bad Segeberg

zu den Karl-May-Spielen, zu Bootsfahrten

auf den Plöner Seeen oder an die Nordund

Ostseestrände.

Für Selbstversorger finden sich Einkaufsmöglichkeiten

in Wankendorf, Bornhöved

und Trappenkamp, dank der guten Gastronomie

kann sich der Urlauber nicht

nur durch die Natur verwöhnen lassen.

Ob zu zweit oder als Großfamilie, ob mit

Pferd oder mit dem Fahrrad, ob Wellness

oder Ziegen streicheln – wir bieten Lösungen

für Ihren Urlaubswunsch. Nennen Sie

uns Ihre Wünsche!

3


INHALT

Foto: Jürgen Bucksch

06 Unsere Gemeinden

18 Magerrasen

12 Natürlich baden

14 Die besten Holsteinse(h)en Insider-Tipps

22 STOLPEkulturell

24 Natur trifft Kulinarik - Die Plöner

Prinzeninsel

28 Der Urzeithof in Stolpe

30 Unterkünfte & Restaurants

38 Angelverein Stolpe e.V.

40 Leben und Lernen in der Natur

42 Ferienwohnungen- & Häuser

44 Rickling – Raus aus den Kartoffeln!

48 Regionale Käsespezialitäten

50 Torten mit Tradition

52 Eine Buchhaltung für die Region

54 Fischzucht Volker Christophersen

56 Tipps für Tripps

60 Impressum

32 Glamping - Direkt am Belauer See

im Resort Perdoeler Mühle

34 Die ritterlichen Gutsherren

auf Depenau

46 Moin, so ist Trappenkamp

22 Prinzeninsel

5


UNSERE

GEMEINDEN

BORNHÖVED

Bornhöved wurde erstmals im Jahre 798 erwähnt und ist damit

eine der ältesten Siedlungen in Schleswig-Holstein. Bornhöved

ist durch seine naturschöne Lage und geschichtlich interessanten

Stätten der ideale Ort für Urlaub und Tagesausflüge. In und

um Bornhöved gibt es verschiedenste Freizeitmöglichkeiten.

Zahlreiche Naturerlebnisse, Wander- und Radwege, Bademöglichkeiten,

Sehenswürdigkeiten, Sporteinrichtungen, Wellness-

Angebote und vieles mehr können Sie für sich und Ihre Familie

entdecken. Das idyllisch gelegene Freibad Bornhöveds ist

kostenlos und verfügt über einen Nichtschwimmerbereich mit

Wasserrutsche, eine Badeinsel, zwei große Holzstege, eine großzügige

Liegewiese, einen Spielplatz, einen Kiosk sowie Toiletten.

Fischer Bornhöved

BELAU

Die Gemeinde mit ihren Ortsteilen Belau, Perdoel,

Vierhusen ist landschaftlich bestimmt durch

zwei Seen (Belauer See, Schierensee), kleinere

Mischwälder, Alleen, eine hügelige Endmoränenlandschaft

mit hohem Wild- und Vogelbestand

und unterschiedlich landwirtschaftlich

genutzter Fläche. Als Freizeitangebote warten

der Belauer See (Baden, Angeln, Wassersport)

und ein ausgebautes Wander- und Radwegenetz

auf ruheliebende, landschaftsverbundene,

fröhliche Gäste, die gerne wiederkommen

wollen, zumal auch für Aktivitäten im Umland

günstige Voraussetzungen geboten werden.

Stockseehof

STOCKSEE

Stocksee liegt an einem teilweise in dem

Naturschutzgebiet Mittlerer Stocksee

und Umgebung liegenden Privatsee mit

Trinkwasserqualität. Eine (unbewachte)

Badestelle mit Spielplatz und Umkleidekabinen

befindet sich mitten im Dorf. Zum

Angeln sind Angelscheine erhältlich.

SCHMALENSEE

Herrlich am See gleichen Namens gelegen,

verstand es diese Ortschaft schon seit Anfang

des 19. Jahrhunderts, die Erholungssuchenden

zu beherbergen. Auch heute lockt der saubere

Schmalensee mit der schönen Badestelle,

die vollständig erhaltene Knicklandschaft, die

zum Spazierengehen, Radfahren, Tiere beobachten

oder zum Beerenpflücken einlädt.

Schmalensee & Belau

6 7


SCHILLSDORF

Die amstangehörige Gemeinde Schillsdorf liegt

im Kreis Plön in Schleswig-Holstein. Altbokhorst,

Bokhorst, Busdorf, Hüttenwohld, Kuhteich, Schlagbaum

und Schönhagen liegen im Gemeindegebiet.

Schillsdorf wie auch Hüttenwohld verdanken ihre

Entstehung den Glashütten, die seit dem 15. Jahrhundert

hier tätig waren. Busdorf wird erstmalig

1284 in Urkunden benannt, Bokhorst gehört zu

den jüngsten Dörfern des Raumes.

RUHWINKEL

Ruhwinkel mit den Ortsteilen Schönböken, Ruhwinkel

und Bockhorn besticht durch seine von ehemaligen

Gutsbetrieben weite und offene Landschaft

einerseits, andererseits durch die noch intakten

landwirtschaftlichen Betriebe innerhalb der Dörfer

und in Einzelhoflagen. Genießen Sie abwechslungsreiche

Rad- und Wanderwege entlang der Straßen

und Wege, vorbei an Seen und durch Wälder.

Schönböken

SCHÖNBÖKEN

Im Ortsteil Schönböken bieten mehrere

Gartenbaubetriebe Zierpflanzen, Obst und

Gemüse, zum Teil auch zum Selbsternten

an. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die

Allee zum Torhaus in Schönböken mit ihren

246 Linden auf einer Strecke von 1,3 km.

Perdoel / Diekhofer Weg

STOLPE

Gut Perdoel

RICKLING

In Rickling gibt es eine

Grundschule, ein beheiztes

Freibad mit Sprungturm, großer

Liegewiese, einem Kiosk

und vielen Freizeitangeboten.

Mehr zu Rickling auf den

Seiten 44 und 45!

Stolpe ist eine junge, dynamische Landgemeinde mit 1300

Seelen direkt am Stolper See mit der Alten Schwentine, die die

hiesige Seenplatte durchfließt. Zuerst erwähnt im Jahre 1316

kann Stolpe auf eine über 700-jährige Geschichte zurückblicken.

Magnet im Sommer ist die Natur belassene Badestelle mitten im

Ort und einem Kiosk am Strand, der bei gutem Wetter geöffnet

ist. Die Badestelle bietet eine WC Anlage, eine große Liegewiese,

eine Beach-Volleyballanlage, eine Sandkiste, Spielgeräte und im

See ein Schwimmponton. Auf der Seite www.av-stolpe.de erfahren

Sie mehr über den lokalen Angelverein. Ein Hundewald ist im

Mai 2019 offiziell eröffnet worden. Erist ca. 4 Hektar groß und

bietet auch Hundespielgeräte. Naturliebhaber, die mit dem Rad

oder auch zu Fuß die 2300 ha große Fläche der Gemeinde erkunden

wollen, sind ebenso willkommen wie die Kultur-Urlauber,

die die reichhaltige Geschichte der Güter und Klöster der Umgebung

erfahren wollen. Gleich vier Güter befinden sich auf Stolper

Terrain. Der Artikel „Die Herren von Depenau“ macht Lust auf die

weitere Beschäftigung mit dem Thema. Schließlich empfehlen

wir den Artikel über den Urzeithof.

8 9


Landesreitjagt auf dem Gut Perdoel

TRAPPENKAMP

RENDSWÜHREN

Rendswühren ist eine Gemeinde im Kreis Plön

in Schleswig-Holstein. Altenrade, Hollenbek,

Neuenrade, Schipphorst, Schipphorsterfeld,

Viehbrook, Griesenbötel und Wühren liegen

im Gemeindegebiet. Der Hof Viehbrook in der

Gemeinde Rendswühren ist über die Landesgrenzen

hinaus als Leuchtturmprojekt des

Denkmalschutzes bekannt. Der Hof Viehbrook

ist nun ein ländliches Kultur-, Bildungs- und

Erlebniszentrum. Die alte Nutzung ist unter

neuen Aspekten wiederhergestellt worden. Im

Rahmen eines Arche-Hofes werden hier vom

Aussterben bedrohte Haus- und Nutztierrassen

gehalten. Dazu zählen verschiedene Geflügelrassen

sowie Schafe, Schweine und Ziegen.

450 Jahre alte

Kattholzeiche in Perdoel

Die Gemeinde mit ihren rund 5.000 Einwohnern hat sich das

Leitbild gegeben „Trappenkamp – die Familiengemeinde“.

Dieses Leitbild wird gelebt, denn es gibt hier Kitas, Grundschule,

eine Gemeinschaftsschule bis zum Abitur, Bücherei,

Jugendzentrum, Bürgerhaus, Ärzte, gute Einkaufsmöglichkeiten

und Restaurants, darunter die beliebte Eisdiele. Das

Waldschwimmbad ist eine echte Perle, zentral und doch im

Wald gelegen. Auswärtige Gäste sind begeistert über dieses

freundlich gestaltete Freibad mit großer Liegewiese, Strandkörben,

Großschachspiel, Beach-Volleyball und Minigolf.

Im Schwimmbad-Imbiss mit gemütlichen Sitzecken unter

Sonnenschirmen werden leckere Gerichte, Süßigkeiten und

Getränke angeboten. Der benachbarte Erlebniswald Trappenkamp

lockt pro Jahr rund 200.000 Gäste mit seinen attraktiven

jahreszeitlichen Angeboten, den Wildgehegen, den schönen

Grillplätzen und den tollen holzgefertigten Spielanlagen,

von denen die Kleinen oft gar nicht mehr weg wollen.

WANKENDORF

Wankendorf, erstmals 1316 urkundlich erwähnt, war urspünglich

ein Dorf der Bauern, Landarbeiter und Handwerker, untertan dem

adeligen Herren auf Gut Depenau. Das von der landwirtschaftlichen

Struktur noch lange geprägte Ortsbild wandelte sich 1875,

als ein Feuer nahezu das gesamte Dorf in Asche legte. Wenig später

brachte die Eisenbahn die Anbindung an die große, weite Welt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg mit den Straßenanbindungen in

Nord-Süd- und Ost-West-Richtung, änderte sich die Gemeinde endgültig

zu einem modernen und ab 1970 auch offiziell anerkannten

ländlichen Zentralort, in dem alle Grundbedürfnisse der Bevölkerung

des Nahbereichs abgedeckt werden können. Zahlreiche Vereine

und Verbände prägen das dörfliche Leben. Sportanlagen, eine

Badestelle am idyllisch gelegenen Schierensee, Einkaufsmöglichkeiten,

Arztpraxen, eine Apotheke, einer der größten Kindergärten

im Kreis Plön, eine Seniorenwohnanlage, eine Grundschule, mittelständische

Betriebe und vieles mehr befinden sich am Ort.

10


NATÜRLICH

BADEN

SCHIERENSEE

Badestelle über Zugang Alte Koppel – Schierensee.

Natürliche Badestelle ohne Bewachung. Badestelle

in Wankendorf – Schierensee. Öffentliche Badestelle,

WC, Liegewiese, Spielgeräte für kleine Kinder.

Im Bornhöveder und im Wankendorfer Seengebiet gibt es viele

Badestellen, die zu einem ausgelassenen Tag am See einladen.

Hier stellen wir Ihnen die schönsten Seen in unserer Region vor.

Unter www.badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de können

Sie sehen, wie sauber diese Seen sind.

BELAUER SEE

Badestelle Belauer See - Öffentliche Badestelle,

Angeln im Belauer See für Hausgäste in Belau

erlaubt. Eine zweite Badestelle Nähe Perdoeler

Mühle am Belauer See ist nicht öffentlich und

nur mit festem Schuhwerk erreichbar.

SCHMALENSEE

Badestelle Dorf Schmalensee -

Öffentliche Badestelle, Liegewiese,

Ruhebänke, Sandstrand, Steg,

Spielgeräte für Kleinkinder und

Nichtschwimmergrenze.

BORNHÖVEDER SEE

Badestelle Bornhöved – Öffentliche

Badestelle mit WC und Duschen.

Große gepflegte Liegewiese, 2 große

Stege, Sandstrand, Spielgeräte. Im

Sommer ist der Kiosk geöffnet.

STOCKSEE

Eine Badestelle mit Spielplatz und

Umkleidekabinen befindet sich

mitten im Dorf in der Seestraße.

FUHLENSEE

Der Fuhlensee ist ein kleiner Binnensee in Ruhwinkel,

der 1983 unter Naturschutz gestellt wurde.

Man kommt nur durch sumpfiges Gebiet an ihn

heran. Der Natur wird hier ihrem Lauf gelassen.

Foto // Copyright Jörn Grzechowiak

STOLPER SEE

Öffentliche Badestelle, WC Anlage,

große Liegewiese, Beach-Volleyball-

Anlage, Sandkiste, Spielgeräte, im

See ist eine Schwimminsel, Kiosk,

Boule-Anlage und freies W-LAN.

12 13


!

!!

Boule-Bahnen

Bornhöved und Stocksee

Boule-Bahn - Adolfplatz -

24619 Bornhöved

Bornhöveder Historienpfad

www.bornhoeved.de

Der Historienpfad fasst die bewegte

Geschichte Bornhöveds von 4000 v.

Chr. bis 1990 in 32 Stationen

zusammen: Sie sind bis Station Nr. 20

in einem Rundgang zu Fuß zu erwandern.

Die Gedenkstätten 21-30 kann

der historisch Interessierte anhand

der Kartenübersicht leicht per Auto

oder Fahrrad besuchen.

Draisinen Freunde

Mittelholstein e.V.

www.draisinedfm.de

Mit Fahrrad-Draisinen können

Sie auf der alten stillgelegten

Eisenbahnstrecke Neumünster-

Ascheberg ab 30 Euro Draisine

fahren. Ausgangspunkt ist ein gelber

Container auf dem Bahnhof Bokhorst.

Erlebnisschmiede

Trappenkamp

www.erlebnisschmiedetrappenkamp.de

Werkstatt & Werstattmuseum: Hermannstädter

Straße 27, Tel. 04323

2396, 24610 Trappenkamp. Trappenkamp

bietet eine große Sammlung

des 2009 verstorbenen Metallkünstlers

Alfred Schmidt. Zu den Werken

gehören beispielsweise der Dukatenesel

vor der Sparkasse in Trappenkamp.

Für 3.400 künstlerische Aufträge

fertigte der Schmiedemeister Zeichnungen

an. Die Familie seiner Tochter

Gudrun Tischler widmet dem Kunstschmied

eine Ausstellung in ihrem

Werkstattmuseum.

DIE BESTEN

HOLSTEINSE(H)EN

INSIDER-TIPPS

ErlebnisWald Trappenkamp

www.forst-sh.de

Öffnungszeiten: täglich 10-17 Uhr

Eintritt: (Saison März–Okt) Ki. 5

€, Erw. 8 €, Fam. 21 €. Das ganze

Jahr über bietet der ErlebnisWald

Trappenkamp Raum für wundervolles

Naturerleben auf rund 80 ha

Waldwiesen, Walderlebnispfaden oder

auf dem großen Abenteuerspielplatz.

Die Nutzung des Hundewaldes

bietet sich vom Nebeneingang

Trappenkamp aus an. Spannend

für Kinder und für Erwachsene sind

das begehbare Wildschweingehege

und die Jagdflug-Vorführungen der

Greifvögel in der Falknerei. Kleine

Waldentdecker toben auch gerne

auf dem großen Spielplatz und in der

WaldWasserWelt.

Geocaching

www.geocaching.com

Gehen Sie auf elektronische

Schatzsuche oder GPS-Schnitzeljagd

in und um Bornhöved. Hier sind einige

Verstecke („Geocaches“) zu finden.

Per Smartphone können sie sich

deren geographische Koordinaten aus

dem Internet anzeigen lassen und mit

Hilfe eines GPS-Empfängers danach

suchen. Ein Geocache ist meist ein

wasserdichter Behälter, in dem sich

ein Logbuch und oft verschiedene

kleine Tauschgegenstände

befinden. Der Schutzsucher kann

sich in das Logbuch eintragen,

um seine erfolgreiche Suche zu

dokumentieren. Geocaching entlang

der Mönchswegetappe Bornhöved-

Großenaspe.

Gut Stockseehof

www.stockseehof.de

Das Gut Stockseehof ist beliebt

für Kirschen und Himbeeren zum

Selbstpflücken, klassische Musik

zum Picknick im Park, ausgefallene

Geschenkideen und Gartenkultur.

160.000 Gäste besuchen jährlich den

idyllischen Park des Gutes.

Hundewald Trappenkamp

Ohne Leine durch den Wald - Hier

fühlen sich unsere vierbeinigen Waldbesucher

wohl! Auf fast 10 Hektar

eingezäuntem Hundewald dürfen

die Hunde frei herumtoben, ohne die

Wildtiere zu stören - direkt am Trappenkamper

Tor. Hier braucht man

keine Angst zu haben, dass der Hund

wildern geht oder womöglich einem

Jäger zum Opfer fällt. Der Hundewald

ist außerdem perfekt, wenn man

seinen Hund mal mit anderen Hunden

spielen lassen möchte.

Käsehof Biss

http://kaesehof-biss.de

Der Hof liegt an der B 430 zwischen

Ascheberg und Kalübbe. Der

Bauernhof ist ein alteingessener

Familienbetrieb der traditionellen Art

und wird seit über 100 Jahren von

der Familie Biss bewirtschaftet. Der

Hof produziert heute ein großes

Käsesortiment mit einer breiten

Geschmacksvielfalt von mild cremig

bis alt gereift und pikant. Der Dersauer

Bauernkäse und der Sterntaler sind

mittlerweile über die Landesgrenzen

hinaus bekannt und beliebt. Mit viel

Liebe und Sorgfalt werden Käsesorten

mit einemunverwechselbaren

Geschmack produziert, getreu dem

Motto: Qualität statt Quantität. Im

Hofladen erhalten Sie auch andere

Milchprodukte aus eigener Herstellung

wie die beliebte Stippmilch, Quark oder

Kräuter-Frischkäse. Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 09:00-18:00

Samstag 09:00-14:00 Uhr.

Minigolf im

TV Trappenkamp

www.tvt-minigolf.de

Minigolf im TV Trappenkamp auf der

größten Minigolfanlage in Schleswig-

Holstein. Der TV Trappenkamp bietet

Ihnen die größte Minigolfanlage in

Schleswig-Holstein. Auf jeweils 18

Beton- und Eternit-Bahnen können

Sie trainieren und Spaß haben!.

Beide Anlagen sind vom Deutschen

Minigolfsportverband abgenommen,

durch die World Minigolf

Federation zertifiziert und somit

für den Sportbetrieb zugelassen.

Freizeitspieler können während der

Öfnnungszeiten spielen, sofern keine

Leistungsabnahmen des Vereins

angesetzt sind. Schläger und Bälle

sind bei der Platzaufsicht gegen

Gebühr auszuleihen.

Waldschwimmbad

Trappenkamp

www.gemeindewerketrappenkamp.de

Bunte Strandkörbe, die von Sträuchern

umgebene Liegewiese und der Kiosk,

das Freibad "Waldschwimmbad"

ist ein Ausflugsziel für die ganze

Familie. Im großen Schwimmbecken

mit Rutsche und Schwalldusche

sind konstant angenehme 24 Grad

Badetemperatur. Minigolfanlage

– Beachsoccerfeld – Volleyballfeld –

Schach – Tischtennis – Tischfußball

– Klettergerüst – Schaukel –

Sandkisten – Kleinkinderbecken.

Rickling

Rickling hat ein schönes, auf

24 °C beheiztes Freibad mit

Schwimmer-, Nichtschwimmer- und

Kleinkinderbecken mit 1m - und 3m

– Sprungturm. Neben einer großen

Liegewiese gibt es einen Spielplatz,

Plätze zum Fußball und Volleyball

spielen, kostenlose Sonnenschirme

und -liegen, Sitzbänke, Tischkicker,

und Tischtennis. Ein Kiosk versorgt

die Badegäste mit leckeren Gerichten,

Süßigkeiten und Getränken. Am

Freibad gibt es kostenlose Parkplätze

und 2 Stellplätze für Wohnmobile.

Mehr zu Rickling 44 bis 45!

Vicelin-Radweg

vicelinweg.de

Vicelin-Radweg durch Bornhöved,

Wankendorf und Stolpe

Mönchsweg

www.moenchsweg.de

Mönchsweg durch Bornhöved,

Schmalensee und Stocksee

Freibäder

An allen Seen unseres Gebietes: Stolper

See, Schierensee, Bornhöveder See, Belauer

See, Schmalensee und Stocksee.

14


GROßE PLÖNER

SEE- RUNDFAHRT

Größte Fahrt

im romantischen

Seenparadies

● Salonschiff "Holsteinische Schweiz"

(420 Sitzplätze)

● Restauration

● Behindertengerecht

Plöner Motorschifffahrt

Tel (04522) 67 66 | Fax 68 55

www.grosseploenersee-rundfahrt.de

auch deftigen Grünkohl. Gerne richten wir auch

Ihren Geburtstag, Ihre Hochzeit oder Ihre

Betriebsfeier aus. Ob im kleinen oder großen

Rahmen, Sie können bei uns mit bis zu 100

Personen in den passenden Räumlichkeiten feiern.

Ob ein leckeres Holsteiner-Büffet oder regionales

Wild, Ihre individuellen Wünsche erfüllen wir gerne.

Landgasthof

Landgasthof Voß

Dorfstraße 13

24638 Schmalensee

04323-6304 oder 6898

Öffnungszeiten:

Mi.-Sa.: ab 17.00 Uhr

So. : ab 12.00 Uhr

Veranstaltungen nach Vereinbarung

Unser Familienbetrieb, am Mönchsweg gelegen und

mit direktem Zugang zum Schmalensee, ist ein

schönes Ausflugsziel und ein guter Zwischenstopp

auf Ihrer Fahrradtour.

Wir bieten Ihnen regionale und saisonale Küche.

Es gibt hausgemachtes Sauerfleisch, Schnitzel in

verschiedenen Variationen und Fischspezialitäten

wie gebratene Forelle aus Bornhöveds Quellen.

Je nach Jahreszeit servieren wir Ihnen Spargel mit

Holsteiner Katenschinken, frische Muscheln oder

auch deftigen Grünkohl. Gerne richten wir auch

Ihren Geburtstag, Ihre Hochzeit oder Ihre

Betriebsfeier aus. Ob im kleinen oder großen

Rahmen, Sie können bei uns mit bis zu 100

Personen in den passenden Räumlichkeiten feiern.

Ob ein leckeres Holsteiner-Büffet oder regionales

Wild, Ihre individuellen Wünsche erfüllen wir gerne.

Landgasthof Voß

Dorfstraße 13

24638 Schmalensee

04323-6304 oder 6898

Öffnungszeiten:

Mi.-Sa.: ab 17.00 Uhr

So. : ab 12.00 Uhr

Veranstaltungen nach Vereinbarung

Kulinarisch bieten wir Ihnen alles von der hausgemachten

Bratkartoffel, über den Snack für

den kleinen Hunger, vegetarische Angebote,

bis hin zu Eis und selbstgebackenen Kuchen.

Das Team der Ricklinger Landbrauerei

freut sich auf Ihren Besuch!

Voß

Unser Familienbetrieb, am Mönchsweg gelegen und

mit direktem Zugang zum Schmalensee, ist ein

schönes Ausflugsziel und ein guter Zwischenstopp

auf Ihrer Fahrradtour.

Wir bieten Ihnen regionale und saisonale Küche.

Es gibt hausgemachtes Sauerfleisch, Schnitzel in

verschiedenen Variationen und Fischspezialitäten

wie gebratene Forelle aus Bornhöveds Quellen.

Je nach Jahreszeit servieren wir Ihnen Spargel mit

Holsteiner Katenschinken, frische Muscheln oder

auch deftigen Grünkohl. Gerne richten wir auch

Ihren Geburtstag, Ihre Hochzeit oder Ihre

Betriebsfeier aus. Ob im kleinen oder großen

Rahmen, Sie können bei uns mit bis zu 100

Personen in den passenden Räumlichkeiten feiern.

Ob ein leckeres Holsteiner-Büffet oder regionales

Wild, Ihre individuellen Wünsche erfüllen wir gerne.

Landgasthof Voß

Dorfstraße 13

24638 Schmalensee

04323-6304 oder 6898

Öffnungszeiten:

Mi.-Sa.: ab 17.00 Uhr

So. : ab 12.00 Uhr

Veranstaltungen nach Vereinbarung

WO HANDWERK

DEN KUNDEN TRIFFT

In unserem kleinen Familienbetrieb im Herzen

Schleswig-Holsteins legen wir seit 25 Jahren

Wert auf die natürliche Herstellung unserer Biere

und arbeiten nur mit ausgewählten Rohstoffen.

Übers Jahr stellen wir bis zu 20 verschiedene

Sorten Bier her, die Sie sowohl in unserer Gaststube

oder auch in unserem sonnengefluteten

Biergarten verkosten können.

Ricklinger Landbrauerei

Grüner Weg 1 - 24635 Rickling - Tel: 04328 1314

info@ricklinger-landbrauerei.de

www.ricklinger-landbrauerei.de


Thymian

Ampfer-Grünwidderchen

MAGERRASEN

RARITÄTEN DER VIELFALT, DIE ES ZU SCHÜTZEN GILT.

TEXT & FOTOS: NILS KUHNERT

In unserer Kulturlandschaft

sind magere

Böden eine absolute Besonderheit.

Jahrhundertelang

galt es als erstrebenswert,

fette, ertragreiche Böden zu

kultivieren - doch heute wird

unter der Perspektive der

Artenvielfalt gerade das zum

existenziellen Problem. Auf

fast flächendeckend gedüngten

Landwirtschaftsflächen

überleben nur wenige Arten.

Über die Landschaft des

östlichen Hügellandes in

Schleswig-Holstein schoben

sich bis vor 13.000 Jahren

unvorstellbare Eismassen

von Nordost kommend und

hielten etwa in unserer Region

inne, als sich das Klima

langsam erwärmte. Mehrere

100 m dicke Gletscher

schoben sich bis dahin

langsam aber beständig für

Tausende von Jahren über

den damaligen Boden und

formten diese von leichten

Wellen, Kuppen und Hängen

geprägte Landschaft

unserer Region. Die Eismassen

zogen sich am Ende der

letzten Eiszeit nicht etwa

zurück, wie man oftmals

lesen kann, sondern tauten

vielmehr an Ort und Stelle

ab. Dabei entstanden riesige

Schmelzwasserströme, die

aus enormen Gletschertoren

flossen und so gigantisch

waren, dass sie ganze Flusstäler

formten, Seen schufen

und regelrechte Seenketten

in der Holsteinischen

Schweiz hervorbrachten. An

vielen Orten, wie bspw. in Alt

Erfrade, können noch heute

alte Kliffe betrachtet werden,

wo Schmelzwasserströme

regelrechte Abbruchkanten

und steile Hänge modellierten.

Moränen aus Sand

und Geröll säumten diese

Schmelzwasserflüsse,

wie dies bspw. zwischen

Tensfeld am Nordrand des

Tarbeker Moors bis nach

Pettluis heute noch gut

sichtbar ist. In den Senken

und in den Schmelzwasserrinnen

selbst entstanden

in der Folge umfangreiche

Feuchtgebiete und Moore.

Gut zu sehen ist auch das

heute noch bspw. in der

Blunkerbach-Niederung,

dem Tarbeker Moor und der

Tensfelder-Au-Niederung.

Zu den bemerkenswerten

Relikten, die die letzte Eiszeit

in unserer Landschaft hinterlassen

hat, gehören nicht nur

die sichtbar geformten landschaftlichen

Oberflächen.

Auch die darunterliegenden

Massen sind ein Werk dieser

gewaltigen Einflüsse.

Reiherschnabel

Sechsfleck Widderchen

Sandstohblume

Heidenelke

Die Gletscher lagerten

Findlinge, große Mengen

von Geröll, Kies und Sand ab,

die sie während ihrer „Wanderung“

vom Nährgebiet,

dem heutigen Skandinavien,

aufnahmen und die nach

ihrem Abtauen als Moränen

und Sander die holsteinische

Landschaft auch in der

Tiefe prägten. So wuchsen

gewaltigen Kiesvorkommen

in Stocksee, Damsdorf

und Tensfeld und an vielen

anderen Orten Schleswig-

Holsteins als Folge der

Vorgänge des Abtauens

von Gletschereismassen

und des Auswaschens von

ihrem dabei mitgeführten

Gesteins-Material.

Dieser Kies ist heute ein

kostbarer Rohstoff, der in

unserer Gesellschaft z.B.

im Straßenbau sehr gefragt

ist. So entstanden seit den

70er Jahren in unserer Region

Abbauvorhaben dieser

eiszeitlichen Bodenschätze,

die nicht nur Eingriffe in das

Landschaftsbild darstellen,

sondern auch die tiefe Bodenstruktur

und die Wasserhaushalte

maßgeblich

beeinflussen. Diese industrielle

Bodenveränderung

muss man kritisch betrachten

und behördlich begleiten.

Doch wenn die Flächen

nach Umwälzung und

Abbau schließlich wieder zur

Ruhe kommen, können eben

diese verlassenen Kiesgruben

zu ökologisch wertvollen

neuen Lebensräumen

werden. Denn gerade auf

nährstoffarme Standorte

spezialisierte Pflanzen- und

Tierarten finden hier wieder

Lebensverhältnisse, die

ihnen auf den üppig gedüngten

Landwirtschaftsflächen

in den letzten 60 Jahren

Stück für Stück verlorengegangen

waren.

Ein abwechslungsreiches

Gelände wie das einer

verlassenen Kiesgrube mit

unterschiedlichen Bodenstrukturen,

mit sonnenbeschienenen

Hängen, magerem

Grasland und offenen

Sandböden ohne Nährstoffeinträge

ist heute rar und

ökologisch herausragend.

Ausgeschöpfte Kiesgruben

ermöglichen den selten

gewordenen Arten wertvolle

Rückzugsorte: So kommen

Flussregenpfeifer und

Uferschwalbe im Binnenland

fast nur noch hier vor. Die

streng geschützte Kreuzkröte

benötigt die flachen

nährstoffarmen Weiher

am Boden von Brachen

und Kiesgruben. Auch

Neuntöter favorisieren vor

allem trockene und sonnige

Landschaftsflächen mit

ausgedehnten Busch- und

Heckenbeständen, in denen

sie nach Insekten jagen

können. Viele Hummelarten,

Sandbienen, Libellen,

Falter und Schrecken lieben

die warmtrockenen Flächen

und ernähren sich dort oder

pflanzen sich fort. Aufgrund

ihrer hohen Strukturvielfalt

und Wärme sind Kiesgruben

wesentlich artenreicher als

die landwirtschaftlichen Nutzflächen

in ihrer Umgebung.

Sandstrohblume

19


Gewöhnlicher Hornklee

Feuerlibelle

GOTHMANN, DER IST GUT MANN!

Thymian & Natternkopf

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 7. 00 - 21. 00

Mauerpfeffer

Diese ökologische Qualität

drückt sich auch in der Ansiedlung

seltener Pflanzenarten

aus, die hier ihre spezialisierten

Lebensbedingungen

vorfinden, wie z. Bsp. die

Sandstrohblume, die Kleine

Bibernelle, die Ackerwitwenblume,

der Natternkopf, der

Arznei-Thymian und viele

andere mehr.

Gerade diese mageren

Böden in renaturierten Kiesabbauflächen

müssen also

auch als eine Chance für die

Artenvielfalt und damit für

den Erhalt der Biodiversität

betrachtet werden. Die Biodiversität,

also der Artenreichtum

unserer Natur, ist

vielleicht das wichtigste Gut

unseres Planeten. Pflanzen,

Tiere, Pilze und Mikroorganismen

reinigen Wasser und

Luft, dienen als Nahrung,

sorgen für fruchtbare Böden

und bilden das genetische

Reservoir, auf das wir gerade

in seiner Vielfalt nicht verzichten

können.

Darum pflegt die Naturschutzgemeinschaft

Blunkerbach

e.V. eine 3.7 ha große

Magerrasenwiese, die ein

ehemaliges Kiesabbaugebiet

ist, tritt für ihren Schutz ein

und arbeitet für ihre Entwicklung.

Auf der seit mindestens

Magerwiesen Magerite

30 Jahren ruhenden Fläche

haben wir bislang 28 Pflanzenarten

nachweisen können,

die auf der Roten Liste oder

der Vorwarnliste verzeichnet

sind. Wir beginnen erst zu

erfassen, was die Magerrasenwiese

noch für uns an

Besonderheiten bereithält.

Diese Habitate entfalten mit

entsprechendem Wissen der

Betrachtenden eine Anmut,

die oft erst auf den zweiten

Blick erkennbar ist und bedürfen

manchmal regelrecht

des Niederknieens, um die

zarten Schönheiten zu entdecken.

Besuchen Sie sie mit

Respekt und treten Sie mit

uns für ihren Schutz ein.

INFOS

Naturschutzgemeinschaft

Blunkerbach e.V.

Nils Kuhnert-

Schumacher

Dorfstr. 29

23813 Blunk

www.blunkerbach-sh.de

● Partyservice

● Ausschankwagen

● Außer-Haus-Lieferung

Kieler Tor 42 ● 24619 Bornhöved

Tel. 0 43 23/90 04 57 ● Fax 90 04 58

BESSER EINKAUFEN!

Wenn andere schlafen, sind

wir schon für Sie da. Jeden

morgen ab 7. 00 geöffnet!

Sie finden uns auf Facebook ● Kostenloses WLAN im Laden

20


STOLPEkulturell

DER VEREIN FÜR KULTUR IN STOLPE

Schon bevor wir unseren Verein STOL­

PEkulturell gegründet haben, gab es in

unserem Dorf mit etwa 1350 EinwohnerInnen

ein reges kulturelles Leben,

vor allem im und um unser 1998

erbautes Dorfgemeinschaftshaus im

Depenauer Weg, zum Teil aber auch in

privaten Gärten und Häusern. Einzelne

BürgerInnen regten immer wieder

kulturelle Veranstaltungen an und

organisierten diese teilweise selbst.

Regelmäßig bot Stolpe daher kulturelle

Highlights, um die vergleichbare

andere Dörfer uns teilweise beneideten:

Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen

für Kinder und Erwachsene,

Kinoabende, Flohmärkte und dergleichen

mehr. Unsere Gemeinde unterstützte

dieses Engagement unserer

BürgerInnen, indem sie das Dorfgemeinschaftshaus

zum Selbstkostenpreis

zur Verfügung stellte.

Vor einigen Jahren kam dann der

Wunsch auf, all dieses vielfältige

Engagement in einem gemeinsamen

Verein organisatorisch zu bündeln, um

so beispielsweise auch in der Lage zu

sein, ein möglichst vielseitiges Programm

zu erstellen und durch eigene

Investitionen die Auftrittsbedingungen

für die KünstlerInnen in unserem Dorfgemeinschaftshaus

zu verbessern.

Deshalb gründeten wir am 28.August

2018 unseren gemeinnützigen Verein

STOLPEkulturell e.V.

Zweck des Vereins ist die Förderung

des kulturellen Lebens in Stolpe.

Wir sind offen für alle und freuen uns

über jedes neue Mitglied. Der Jahresbeitrag

beträgt mindestens 12 Euro

und ist darüber hinaus frei wählbar.

Zur Zeit gehören über 50 Personen

unserem Verein an.

Man muss aber nicht Mitglied sein,

um sich an unseren Veranstaltungen

zu erfreuen. Wir freuen uns über

jeden Gast!

Da wir zum Druckzeitpunkt dieser

Zeitschrift unsere Jahresplanung

noch nicht abgeschlossen haben,

können wir an dieser Stelle noch

keine Hinweise auf Veranstaltungen

unterbringen. Bitte informieren Sie

sich unter der Adresse www.stolpe.

de/stolpekulturell jederzeit aktuell

über unsere Aktivitäten.

Bis bald in Stolpe!

Das Team von

Theater im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe

Strohballenkonzert 2021

AV STOLPE E.V.

• Aktive Jugendgruppe

• Hauptgewässer: Stolper See (140 ha)

• Westensee (629 ha) mit 9 Vereinsbooten

• Nutzung der Vereinsboote incl.; Nacht- und Schleppangeln erlaubt

Fischbestand und Besonderheiten im Stolper See

Konzert im Dorfgemeinschaftshaus (The Mojo)

• Hecht, Barsch, Aal, Weißfische, Quappe, große und kleine Maräne

• 1 Barschberg; max. Tiefe ca. 15 m, Flachwasserbereiche

• fast vollständiger Schilfgürtel mit Teich- und Seerosenfeldern

• neue Steganlage mit 51 Booten - neues Vereinsheim mit Toiletten

• Angelkarten für den Stolper See

Aufnahmeanträge für eine Jahresmitgliedschaft für Kinder ab 8J.,

Jugendliche, Auszubildende und Erwachsene unter www.av-stolpe.de.

Hier sind auch die Einzelbeiträge zu finden.

22

Fischereischeininhaber können eine Tages- oder Wochenkarte und

ein Boot unter https://www.hejfish.com/ buchen und online bezahlen.

Auswärtige Gäste benötigen einen Urlauberfischereischein, welcher unter

www.serviceportal.schleswig-holstein.de beantragt werden kann.

Der AV Stolpe hält ein Angelboot für Touristen vor. Die Buchung erfolgt

direkt über den Verein Angelboot@av-stolpe.de oder 0151 58806252.


Lage und Form sowohl als strategischer

Rückzugsort als auch für die

landwirtschaftliche Nutzung geeignet

gewesen ist. Über die Jahrhunderte

hinweg war die „Große Insel“ Eigentum

einer Vielzahl von Inselbesitzern. Jeder

von ihnen hat sie auf seine eigene Weise

geprägt. Auf der ersten Karte Plöns,

die 1593 angefertigt wurde, waren beispielsweise

noch keine Gebäude auf

der Insel festzustellen. Hundert Jahre

später ließ der Plöner Herzog Johann

Adolf dann ein Haus bauen, das wiederum

gegen Ende des 18. Jahrhunderts

der damalige Besitzer Kammerjunker

von Gusmann abtragen und an anderer

Stelle neu aufbauen ließ.

NATUR TRIFFT

KULINARIK

DIE PLÖNER PRINZENINSEL

Im Südwesten Plöns befindet sich die Prinzeninsel.

Auf dem einzigartigen Eiland können die

Gäste sowohl wunderschöne Natur als auch

eine besondere regionale Küche genießen.

TEXT: ANNE HINTZ

Eine Landschaft voll schillernder

Seen, tiefgrüner Wälder und

sanfter Hügel – die Holsteinische

Schweiz ist überall schön. Man

muss sich schon sehr anstrengen, um

einen Ort zu finden, der landschaftlich

nicht reizvoll ist. Wenn es denn überhaupt

gelingt. Trotzdem muss man die

Prinzeninsel in diesem ausnahmslos

faszinierenden Landstrich noch einmal

besonders hervorheben. Diese kleine

Halbinsel, die etwa zwei Kilometer

lang und an ihrer schmalsten Stelle nur

30 Meter breit ist, ist nicht nur schön –

sie ist ein echtes Idyll! Der kleine Rundweg

führt die Gäste über die größtenteils

bewaldete Insel. Einige Teile

des Ufers sind sumpfig, immer wieder

tauchen kleine Buchten auf und geben

einen neuen Ausblick auf den malerischen

Großen Plöner See frei. Zum

Teil ist sowohl rechts als auch links

des Weges der See so nah, dass man

das Gefühl hat, man würde mitten

hindurch gehen. Infotafeln am Wegesrand,

die Teil des Natur-Lehrpfads sind,

erzählen von der heimischen Flora und

Fauna. Durch die Erläuterungen bleibt

man automatisch häufiger stehen,

blickt sich um und nimmt die wunderschöne

Natur ganz bewusst wahr. Kein

Wunder also, dass die Prinzeninsel bei

Einheimischen wie Urlaubern gleichermaßen

beliebt ist. Wer in der Gegend

ist, Zeit hat und dem Eiland keinen

Besuch abstattet, hat wirklich etwas

verpasst. Angst vor Menschenmassen

muss man dennoch nicht haben. Ein

Geheimtipp ist sie zwar verständlicherweise

nicht mehr, doch die Besucher

verteilen sich auf der Prinzeninsel auf

angenehme Art und Weise.

Beliebtes Ausflugsziel

Aber beginnen wir von vorn. Die Prinzeninsel

liegt im Südwesten Plöns. Sie

ist nur per Schiff, zu Fuß oder mit dem

Fahrrad erreichbar, für Autos ist sie

gesperrt. Das hat einen guten Grund:

die noch fast ursprüngliche Natur soll

unbedingt bewahrt werden. Bevor die

Halbinsel zu ihrem heutigen Namen

kam, wurde sie „Große Insel“ genannt.

Funde von Urnenresten und Steinbeilen

deuten darauf hin, dass sie bereits

in wendischer Zeit – etwa ab dem

8. Jahrhundert – besiedelt war. Es ist

davon auszugehen, dass sie durch ihre

Einen große Veränderung gab es 1881.

In diesem Jahr wurde der Spiegel

des Plöner Sees künstlich abgesenkt.

So kam der schmale Landstrich des

Inselwarder Riffs zutage, der einen

Zugang zur Insel ermöglichte. Noch im

selben Jahr beantragte daraufhin der

damalige Unterpächter und Landwirt

Friedrich Burmeister eine Wirtschaftsund

Schankkonzession. Damit scheint

er ein gutes Händchen bewiesen zu

haben, denn schnell wurde die Insel zu

einem beliebten Ausflugsziel.

Besitz des Hauses Hohenzollern

1901 pachtete Kaiser Wilhelm II. das

Eiland, um sie seinen Söhnen aus

pädagogischen Gründen und als Rückzugsort

– die Unterbringung im Plöner

Prinzenhaus ermöglichte wenig Privatsphäre

– zur Verfügung zu stellen. So

wurde das in die Jahre gekommene

INFOS

Wer mehr über die bewegte

Geschichte der

Prinzeninsel erfahren

möchte, findet eine

ausführliche Abhandlung

in dem kleinen

Band „Prinzeninsel

Plön – Ein Streifzug

durch die Geschichte“

von Ulrich Feldhahn

und Stefan Schimmel.

Bauernhaus vor dem bereits geplanten

Abriss bewahrt und zum Teil renoviert.

Über dem Eingang wurde folgender

Ausspruch des römischen Philosophen

und Politikers Cicero angebracht,

der bis heute erhalten ist: „nihil melior

nihil homine libero dignius agricultura“

(„Nichts ist besser, nichts dem freien

Menschen würdiger als die Landwirtschaft“).

Auf dem Anwesen erhielten

die Kaisersöhne fortan eine landwirtschaftliche

Ausbildung. Im „Prinzenbad“,

dem flach abfallenden Strand

mit feinem Sand auf der Westseite, wo

sich heute der Beach Club befindet

und die Badestelle in den Sommerferien

von der DLRG überwacht wird,

lernten sie schwimmen. So kam die

Prinzeninsel also zu ihrem heutigen

Namen. 1910 kaufte Kaiser Wilhelm II.

sie schließlich für 10.267 Reichsmark

und 80 Pfennig. Und noch heute ist sie

im Besitz des Hauses Hohenzollern,

dessen Oberhaupt seit 1994 Georg

Friedrich Prinz von Preußen ist.

Historische Entwürfe

Womit wir wieder im Hier und Jetzt

angekommen wären. Wer vom Plöner

Schlossgebiet über den Schlosspark

oder vom Parkplatz an der B430 aus

dem Strandweg folgt, gelangt an

den Kadettenfriedhof und den romantischen

Alten Apfelgarten – dort

wachsen mehr als 100 Apfelbäume

und 45 verschiedene Sorten. Beide

Orte sind sehenswert und vor allem

vom wiedererrichteten Teepavillon im

Apfelgarten bietet sich ein großartiger

Blick auf den See, das Schloss und

die Stadt. Der Strandweg endet nach

einem weiteren Stück Weges schließlich

am bereits beschriebenen Bauernhaus.

Darin ist seit Anfang der 1920er

Jahre das Restaurant der Prinzeninsel

untergebracht, das unter dem Namen

„Niedersächsisches Bauernhaus“ bekannt

ist. Im Januar 1984 fiel es einem

Brand zum Opfer. Auf ausdrücklichen

Wunsch des Prinzen Louis Ferdinand

wurde es auf traditionelle Weise nach

den historischen Entwürfen wieder

aufgebaut. Wesentliche Teile des

Gefaches, Außenmauern und Teile der

Innenwände blieben erhalten. Mittlerweile

ist das Gebäude erneut vollständig

renoviert worden. Die durch die

Corona-Maßnahmen bedingte Pause

im Jahr 2020 wurde genutzt, um die

historische Liegenschaft zu sanieren

und das Restaurant mit neuem

Mobiliar auszustatten. Die vorher

blauen Balken und Fensterrahmen

des „Niedersächsischen Bauernhauses“

strahlen nun in Weiß und Hellgrau.

Auch der Außenbereich ist aufwendig

umgestaltet worden.

24 25


NATUR. GESCHICHTE. GENIESSEN.

Saisonale und regionale Küche

Im Frühjahr 2021 wurde Neueröffnung

gefeiert. Seitdem hat sich das neue

Team der Prinzeninselbetriebs GmbH

mit der dazugehörigen Gastronomie

im Bauernhaus und dem neu entstandenen

Beach Club am Prinzenbad

gut eingespielt. Warum ein Besuch

auf dem Eiland unbedingt lohnt? „Die

Lage, die Natur und das Ambiente mit

dem Ensemble von Bauernhaus und

Pavillon sind einzigartig“, sagt Armin

Raab, Serviceleiter der Gastronomie.

Dazu komme ein besonderes kulinarisches

Angebot. „Die Küche ist sowohl

regional als auch saisonal geprägt

und erhält durch internationale Einflüsse

das gewisse Etwas“, beschreibt

Küchenchef Lars Gottwalt seine Arbeit

und die seiner Kollegen. „Wir haben

wenige Gerichte dauerhaft auf der

Karte, die meisten Angebote wechseln

monatlich. Mit unserem kulinarischen

Kalender bieten wir typische Holsteiner

Klassiker. Im Frühjahr beispielsweise

Spargel oder Maischolle und im

Sommer Matjesvariationen sowie

Spezialitäten von der Holsteiner Färse.

Dazwischen finden sich aber auch vegane

Kreationen.“ Jeden Sonntag von

10 bis 13.30 Uhr kann man zum Brunch

auf die Prinzeninsel kommen. Um auf

Nachhaltigkeit zu achten, wird dieser

nicht in Form eines Buffets angeboten,

sondern à la carte.

Feiern in schönster Kulisse

Für die Saison 2022 hofft das Team

der Prinzeninsel darauf, dass auch

das geplante Angebot für Rad- und

Wandertouristen sowie Wassersportler

umgesetzt werden kann. Wenn die

Corona-Situation es zulasse, werde

INFOS

Große Insel 1, 24306 Plön

Tel.: 04522-508 700

Mail: info@prinzeninsel.de

Öffnungszeiten:

Di. - Do.: 12 - 18 Uhr,

Fr. + Sa.: 12 - 22 Uhr,

So.: 10 - 18 Uhr

+ Brunch: 10 - 13.30 Uhr

Weitere Informationen:

www.prinzeninsel.de

es Brezel, Sandwiches, Fischbrötchen

und andere Kleinigkeiten im Biergarten

geben. „Im Außenbereich auf der

Kulturwiese sollen außerdem nach

Möglichkeit größere Veranstaltungen

wie Konzerte stattfinden“, ist Lars

Gottwalt optimistisch. Außerdem

freut sich das gesamte Team auf die

bereits gebuchten privaten Feiern, die

in diesem Jahr auf der Prinzeninsel

im Bauernhaus, dem Pavillon oder

dem Festzelt gefeiert werden sollen.

Etwa Hochzeiten mit freien Trauungen

mitten in der bezaubernden Kulisse

der Insel oder andere Festlichkeiten.

Bei diesen kümmern sich die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter mit viel Liebe

zum Detail um das Wohl der Gäste

und die Küche kreiert nach Wunsch

der Gastgeber Menüs, Buffets, Snacks

oder Kaffeetafeln. „Wir machen alle

Wünsche möglich“, fasst Lars Gottwalt

zusammen.

Seit vergangenem Jahr gib es ein

weiteres Highlight auf der Prinzeninsel:

den Beach Club im Prinzenbad. An

der im Westen der Insel gelegenen

Badestelle mit 100 Meter breitem

Sandstrand kann man in Liegestühlen

bei kleinen Snacks und Cocktails entspannt

die Seenlandschaft bewundern.

Service-Leiter Armin Raab hofft, „dass

wir in diesem Sommer im Beach Club

Cocktail- und Tanzabende bei Sonnenuntergang

anbieten können.“

Lieblingsplatz der Kaiserin

Auguste Viktoria

Dass die Halbinsel auch deshalb so

einen hohen Erholungswert hat, weil

auf ihr alle motorisierten Fahrzeuge

verboten sind, leuchtet ein. Aber was

machen Gäste, die eventuell nicht

so gut zu Fuß sind, um auch in den

Genuss der Perle im Großen Plöner

See zu kommen? Da gibt es zwei

Möglichkeiten: Zum einen bietet die

Prinzeninsel einen Shuttleservice an.

Freitags und samstags fährt dieser

zu festgelegten Zeiten vom Parkplatz

an der B430 zum „Niedersächsischen

Bauernhaus“ und zurück. Außerdem

kann man ihn jederzeit telefonisch

individuell zum Parkplatz bestellen.

Zum anderen erreicht man die Prinzeninsel

via Schiff. Der weiße Dampfer

der „Großen-Plöner-See-Rundfahrt“

macht auf seiner idyllischen Route

über den See von Mai bis Anfang

Oktober regelmäßig an der Halbinsel

fest, deren Haltestelle sich nur unweit

des Bauernhauses befindet.

Ein letzter Tipp für einen Besuch auf

der Prinzeninsel darf zum Schluss

nicht fehlen. Denn es gibt einen Ort,

den man auf keinen Fall verpassen

sollte. Es handelt sich dabei um den

ehemaligen Lieblingsplatz der Kaiserin

Auguste Viktoria. Immer, wenn sie ihre

Söhne in der Holsteinischen Schweiz

besuchte, führten sie ihre Rundgänge

über die Insel zu diesem Pavillon, der

sich an der Südspitze der Prinzeninsel

befindet. Von dort aus bietet sich ein

beeindruckender Blick auf den Großen

Plöner See und die darin liegenden

kleinen Inseln. Auch heute stehen an

dieser Stelle ein reetgedeckter Pavillon

und Bänke, von denen aus man dieses

Naturschauspiel genießen kann und

letzte Zweifel an der Schönheit der

Insel beseitigt werden.

DIE TRAUMLOCATION FÜR

Kaiserliche

Auszeit

IHRE FEIER!

RESERVIERUNG & INFOS:

Telefon: 04522 508700

reservierung@prinzeninsel.de

www.prinzeninsel.de

Große Insel 1 – 24306 Plön

WO GENUSS GLÜCKLICH MACHT

DIE PRINZENINSEL

IM GROSSEN PLÖNER SEE

Die Prinzeninsel ist ein kleines Juwel im Großen Plöner See.

Hier verbindet sich kulinarischer Genuss mit einem unvergleichlichen

Naturerlebnis.

Das gemütliche Bauernhaus in der Mitte der Insel lädt zum

kulinarischen Verweilen ein. Im Restaurant können Sie sich

von regionaler und saisonal wechselnder Küche mit französischen

und italienischen Einflüssen verführen lassen. Neben dem

Restaurant und dem Pavillon bietet die Kulturwiese im Sommer

Platz für Veranstaltungen und private Feiern. Am Sandstrand

vor dem Prinzenbad können Sie Ihre Seele baumeln lassen und

sich mit kleinen Snacks stärken. Gönnen Sie sich unvergessliche

Abende mit einem Sundowner beim Sonnenuntergang und den

leise plätschernden Wellen des Großen Plöner Sees.

Das Team der Prinzeninsel freut sich auf Ihren Besuch.

26


DER URZEITHOF

IN STOLPE

I

n Stolpe, am Rande der Holsteinischen

Schweiz, inmitten einer

eiszeitlich geprägten Landschaft

mit rund 200 kleinen und großen

Seen liegt der Urzeithof. In dem erlebnisorientierten,

barrierearm eingerichteten

Museum können Kinder und

Erwachsene auf Zeitreise gehen und

in einer labyrinth-artig aufgebauten

Ausstellung zig-Tausende von Fossilien,

Mineralien, Gesteinen, Steinzeitwerkzeugen

und rezenten Tieren

bestaunen. Der Urzeithof beherbergt

die größte Fossiliensammlung im

Norden Deutschlands. Das umfangreiche

Archiv steht Sammlern, Studenten

und Wissenschaftlern des In- und

Auslandes zur Verfügung.

Ein gemütliches Café mit Wintergarten

bietet rund 80 Gästen Platz. In

unserem geschützten Innenhof sind

zusätzlich 50 Plätze in einem idyllischen

Ambiente vorhanden. Selbstgebackener

Kuchen und Torte werden

stets frisch zubereitet. An jedem

ersten Sonntag im Monat gibt es von

9 – 11.30 h auf Voranmeldung ein

leckeres Frühstücksbuffet. Im Sommer

finden Konzerte und kulinarische

Events statt.

Ein kleines Backhaus ist als Besucherwerkstatt

eingerichtet, in der

Kinder und Erwachsene an spannenden

Aktionen teilnehmen können. In

einer großen Sandkiste können die

kleinen Museumsbesucher funkelnde

Edelsteine suchen und auf einer

VERANSTALTUNSGEN 2022 DES URZEITHOFES

Frühstücksbuffet (mit Anmeldung):

So., 06.02., 9 h, So., 06.03., 9 h, So.,

03.04., 9 h, So., 01.05., 9 h, So., 05.06.,

9 h, So., 03.07., 9 h, So., 07.08., 9 h,

So., 04.09., 9 h, So., 02.10., 9 h, So.,

06.11., 9 h,

Strandexkursion (mit Anmeldung):

Sa., 19.02., 10-13 h, Do., 28.07., 10 h,

Sa., 05.11., 10-15 h

Urzeithof kulinarisch: Grünkohl (mit

Anmeldung):

Sa., 26.02., 19 h, Sa., 16.07., 19 h

Spanferkel (mit Anmeldung), Sa.,

13.08., 19 h: Feuerlachs (mit Anmeldung),

17.09., 19 h: Pulled Pork (mit

Anmeldung)

Biertasting mit Jürgen Overath, Kirschenholz

(mit Anmeldung):

Sa., 05.03., 19 h

Konzerte: Jaimi Faulkner, australischer

Singer/ Songwriter (mit Anmeldung):

Sa., 12.03., 19 h,

Steinhalde lassen sich echte Fossilien

finden. Der Urzeithof bietet regelmäßig

Seminare, Bestimmungstage

und Exkursionen zum Sammeln von

Fossilien und Gesteinen an.

In unserem Museumsshop gibt es

Fossilien, Mineralien, Trommelsteine,

Sammlungszubehör, Geologenhämmer,

Lupen, Kinderbücher und Fachliteratur

(antiquarisch und neu) zu kaufen.

Royalist – Rock aus Hamburg (mit

Anmeldung), Sa., 28.05., 19 h, Sa.,

27.08., 19 h: Tears for Beers – Folk

Rock vom Feinsten (mit Anmeldung),

So., 30.10., 20 h: Rocky Horror Halloween

(mit Anmeldung)

Whiskeytasting: Irland (mit Anmeldung):

Sa., 19.03., 20 h , Sa., 12.11.,

20 h: Schottische Küsten-Whiskys

(mit Anmeldung)

Exkursionen in die Kiesgrube (mit

Anmeldung): So., 27.03., 10-13 h, Sa.,

09.04., 14-17 h, Sa., 29.05., 14-17 h,

So., 12.06., 14-17 h, Sa., 23.07., 14-17

h, 07.08. 14-17 h, So., 04.09., 10-15 h,

Sa., 29.10., 14-17 h

Exkursion in die Kreidegruben bei

Lägerdorf (mit Anmeldung):

So., 25.09., 10-13 h

Urzeithof digital: Eröffnung Projekt

„Neustart Kultur“, anschließend Führung:

So., 03.04., 14 h

Bestimmungstage für eigene Funde:

Mi., 06.04., 14-18 h, Mi., 13.04., 14-18 h,

Mi., 20.04., 14-18 h, Mi., 27.04., 14-18 h,

Mi., 04.05., 14-18 h, Mi., 11.05., 14-18 h,

Mi., 18.05., 14-18 h, Mi., 01.06., 14-18 h,

Mi., 08.06., 14-18 h, Mi., 15.06., 14-18 h,

Mi., 22.06., 14-18 h, Mi., 29.06., 14-18 h, ,

14-18 h, Mi., 13.07., 14-18 h, Mi., 20.07.,

14-18 h, Mi., 27.07., 14-18 h, Mi., 03.08.,

14-18 h, Mi., 10.08., 14-18 h,Mi., 17.08.,

14-18 h, Mi., 24.08., 14-18 h, Mi., 31.08.,

14-18 h, Mi., 07.09., 14-18 h, Mi., 14.09.,

14-18 h, Mi., 21.09., 14-18 h, Mi., 28.09.,

14-18 h, Mi., 05.10., 14-18 h, Mi., 19.10.,

14-18 h, Mi., 26.10., 14-18 h

Vorträge: Mi., 06.04., 19 h: Vortrag:

Fossilien suchen in Lägerdorf (Dirk

Schnoor), Klönschnack ab 18.30 h,

Mi., 04.05.,19 h: Vortrag: Fossilien

suchen in England (Bernd Haase),

Klönschnack ab 18.30 h, Mi., 01.06., 19

h: Vortrag: Fossilien suchen in Dalarna

(S) (Werner Drichelt), Klönschnack

ab 18.30 h, Mi., 06.07., 19 h: Vortrag:

Fossilien suchen am Limfjord (Karsten

Witteck), Klönschnack ab 18.30

h, Mi., 03.08 19 h: Vortrag: Fossilien

suchen in Schonen (S) (Hans-Jürgen

Schmütz), Klönschnack ab 18.30 h, Mi.,

07.09., 9 h: Vortrag: Fossilien suchen

in der Fränkischen Schweiz (Harald

Lange), Klönschnack ab 18.30 h, Mi.,

05.10. 19 h: Vortrag: Fossilien suchen

am Kinnekulle (S) (Dr. Frank Rudolph),

Klönschnack ab 18.30 h

Vernissagen: So., 10.04., 14 h: Bilderausstellung

Elke Gröning: „Grönings

Bilderkabinett“ bis 10. Juli, So., 17.07.,

14 h: Bilderausstellung, Grit Parpart:

Collagen „Schnecken und Meer“ bis 30.

Oktober

Überraschungseier zu Ostern: So.,

17.04., 14-18 h

Säge-/Schleifkurse (Peter Parpart, mit

Anmeldung): Sa., 30.04., 10-16 h, Sa.,

06.08., 10-16 h

Dorfflohmarkt: So., 08.05., 11-17 h

Faserkalk schleifen (Marco Meyer, mit

Anmeldung): Sa., 14.05., 14-17 h, So.,

30.07., 14-17 h

44. Internationaler Museumstag:

Open Archiv, mit Aktionen: So., 15.05:

14-18 h

Präparationstage: Sa., 04.06., 14-17 h,

Sa., 02.07., 14-17 h, Sa., 03.09., 14-17 h

Achate schleifen (Peter Parpart, mit

Anmeldung): Sa., 11.06., 14-17 h

Dorffest in Stolpe: Sa., 11.06., 14-17 h

Präparationskursus für Anfänger und

Fortgeschrittene (mit Gerd Schreiber,

Präparator Uni Münster): Fr., 17.06. -

So., 19.06, 10-16 h

Sammlertage (Mitbringen eigener

Funde, gemeinsames Bestimmen,

Klönschnack; anschließend Spanferkelessen

(mit Anmeldung): Sa., 25,.06.,

16-22 h

Steine sägen: Fr., 08.07., 14-18 h, Fr.,

09.09., 14-18 h

Fossilien- und Mineralienbörse: So.,

10.07., 10-17 h:

Gesteinsbestimmungskurs (mit Anmeldung):

So., 24.07., 11-15 h

Steinzeit (Vorführung mit Harm Paulsen):

So., 14.08., 14-18 h, Sa.,., 14-18 h

Selbstgemachtes Markt (mit Anmeldung):

So., 11.09., 10-17 h

Führung durch den Urzeithof;: So.,

18.09. 15 h

Tag des Geotops mit Aktionen:.So.,

18.09., 14-18 h

Fossilienseminar (mit Anmeldung):

Sa., 24.09., 10-15 h:

Mikropaläontologischer Workshop

(Michael Hesemann, mit Anmeldung):

Sa., 01.10., 10-15 h

Geschiebesammlertreffen in Wankendorf

: Sa., 22.10., 9-20 h:

Geschiebesammlertreffen: Exkursion:

So., 23.10., ab 9.30 h:

Weihnachtsmarkt, Weihnachtsbäume:

So., 27.11., 11-17 h:

Weihnachtsbaumverkauf: Fr.-So.,

02.-04.12., 14-18 h, Fr.-So., 09.-11.12.,

14-18 h und Fr.-So., 16.-18.12., 14-18 h

Weihnachtsführung durch den Urzeithof

: So., 11.12., 15 h und So., 18.12.,

15 h:

Stolper Adventskalender: Fr., 16.12., 18 h

Winterpause Mo., 19.12.-Do., 12.01.

NEU AB APRIL 2022

Urzeithof digital

Im Internet:

• neue Homepage

• alle Events im Online-Shop buchbar

• Bildergalerien

• Virtueller 360 ° - Rundgang

• Interaktive Weltkarte mit Funden

aus 100 Ländern

• Online-Führungen mit spannenden

Geschichten aus der Urzeit im Video

und mit Live-Schaltung

Im Museum:

• Kostenlose Museums-App für

Handy und Tablet mit vielen zusätzlichen

Informationen, Videos und

3D-Modellen

PREISE UND

WEITERGEHENDE

INFORMATIONEN IM

INTERNET:

www.urzeithof.de

Urzeithof

Dr. Frank Rudolph

Katrin Mohr-Rudolph

Am Pfeifenkopf 9 · 24601 Stolpe

Email: info@urzeithof.de

Tel.: 04326 - 2205 (Büro)

Tel.: 04326 - 6119976 (Museum)

Tel.: 04326 - 6119977 (Café)

Öffnungszeiten:

Winterhalbjahr: Fr. - So. 14 - 18 h

Sommerhalbjahr: Mi. - So. 14 - 18 h

Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

28


UNTERKÜNFTE

RESTAURANTS

&

Ricklinger Landbrauerei

Grüner Weg 1,

24635 Rickling

Tel.: 04328 - 1314

Email: info@ricklinger-landbrauerei.de

Über den Wiesen

Fam. Kuhnert-Schumacher

Dorfstraße 29

23813 Blunk

04557 986 885

Email: sara.schumacher@

web.de

Babur

Ferienhaus direkt am Stolper

See

Dorfstraße 35,

24601 Stolpe

Tel.: 0171 - 5252063

Kick

Charles-Roß-Weg 2,

24601 Ruhwinkel

Tel.: 04323 - 7921

Email: Kick12lindenhof

@t-online.de

Hotel&Restaurant Schlüter

Dorfstraße 14,

24601 Wankendorf

Tel.: 04326 - 28 90 9-0

Fax: 04326 - 28 90 928

Email: info@schluetersgasthof.de

Landgasthof Voß

Dorfstraße 13,

24638 Schmalensee

Tel.: 04323 - 6898 o. 6304

Bluhm

Eichengrund 1,

24619 Bornhöved

Tel.: 04323- 7905

Email: w-buhm@web.de

Restaurant/Beer Brauerei

Kirschenholz

Hauptsraße 4,

24637 Schillsdorf

Tel.: 04394 - 309

Email: info@kirschenholz.

de

FeWo „Alte Bäckerei“

Künstler / Wendt

Dorfstr. 29

24601 Stolpe

Tel: 04326/514200

Email: theresia.kuenstler@

gmail.com

Voss

Dorfstraße 15,

24638 Schmalensee

Tel.: 04323 - 6898

Email: voss-schmalensee@

t-online.de

Buchholz

Hirtenweg 6,

24638 Schmalensee

Tel.: 04323 - 7443

Email: bube4

@maler-buchholz.de

Klagge

Lindenallee 14,

24601 Schönböken

Tel.: 04323 - 6368

Email: kontakt

@ferienhof-klagge.de

Winkelmann

Vorhof,

24601 Ruhwinkel

Tel.: 04394 - 309

info@kirschenholz.de

Wandhoff

Alter Kuhstall,

24601 Bundhorst

Tel.: 04526 - 210

Bucksch

Belauer Straße 37,

24638 Schmalensee

Tel.: 04323 - 7898

Email: juergenbucksch

@t-online.de

Gutsverwaltung Pettluis

Christian und Andrea Wätjen

Pettluiser Weg 8

24635 Daldorf

Tel.: 04557 793

Fax: 04557 794

Email: pettluis@web.de

Sturies

Ferienhaus "Landlust"

Dorfstraße 3a,

24326 Stocksee

Tel.: 04526 - 403

Mobil: 0171 - 8906300

Email: hjsturies@t-online.de

Waldküchenmeister

Tannenhof 1

24635 Daldorf

Tel.: 04328 170805

Email: info@waldkuechenmeister.de

George Glamp Restaurant

Café Perdoeler Mühle

Statt Café Bistro

Perdoeler Mühle

Email: www.george-glamp.

com/cafe-restaurant/

Nüser

Bahnhofstraße 14,

24601 Wankendorf

Tel.: 04326 - 602

Email: w.nueser@t-online.de

Cafè und Restaurant auf

dem Hof Viehbrook

Viehbrooker Weg 6,

24619 Rendswühren

E-Mail: info

@hof-viehbrook.de

Wellert

Lindenallee 36,

24601 Schönböken

Tel.: 04323 - 805908

Email: barbarahinrichsenwellert@web.de

Ganschinietz

Tannenweg 34,

24619 Bornhöved

Tel.: 04323 - 7662

Email: dieter.ganschinietz

@gmx.de

Café Bistro

Perdoeler Mühle

Perdoeler Mühle,

24601 Belau

Tel.: 04326 - 1067

Email: info@perdoel.de

Café Urzeithof

Am Pfeifenkopf 9,

24601 Stolpe

urzeithof.de

Weitere Informationen über

www.holsteinseen.de oder

kontakt@holsteinseen.de oder

Holstein Se(h)en e.V. - Postfach 11 80

24599 Wankendorf

Schleswig Holstein

Tel: 0 43 26 - 22 33

30 31


GLAMPING

Der Campingplatz liegt direkt am ausgeschilderten

Holsteinische-Schweiz-

Radweg. Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise

durch die Holsteinische

Schweiz. Der Rundweg (https://www.

sh-tourismus.de/aktivitaet/mit-demrad/holsteinische-schweiz-radtour)

ist 200 km lang.

Die Holsteinische Schweiz ist berühmt

für ihre Güter und Herrenhäuser.

Versäumen Sie nicht, einen Abstecher

nach Panker, Salzau, Kletkamp, Seedorf

oder Stocksee einzuplanen.

Daneben warten Kirchen, Mühlen und

das Kloster Preetz auf Ihren Besuch.

Was wäre Schleswig-Holstein ohne

Wasser: Wie wär’s mit einer Bootsfahrt

auf einem der zahlreichen Seen,

einem abendlichen Spaziergang an

einer Seepromenade oder einem entspannten

Tag am Ostseestrand?

Die Region Holsteinische Schweiz eignet

sich wunderbar für viele verschiedene

Wassersportarten wie Stand-Up-

Paddling, auch Stehpaddeln genannt,

oder auch Windsurfen.

Keine norddeutsche Urlaubsregion

eignet sich besser, zu Fuß in der

Natur unterwegs zu sein: Sattgrüne

Laubwälder, schilfbestandene Seeufer,

sanft hügelige Wiesen, Gutshöfe, Bauerndörfer

und kleine Altstädte, bringen

Abwechslung ins Landschaftsbild.

Kreisende Seeadler, äsendes Wild

oder springende Fische begegnen

dem aufmerksamen Wanderer auf

Schritt und Tritt. Ein 12 km langer

Rundwanderweg um die Bornhöveder

Seenkette beginnt direkt am Campingpatz

https://draussenlust.de/wandern/2019/wandern-bornhovederseenkette-holsteinische-schweiz/

Wer es etwas ruhiger mag, kann sich

auch an einen der 200 für Holstein

typischen Seen zurückziehen.

Zur Saison 2021/22 erwarten die

Besucher der Perdoeler Mühle sechs

nagelneue Tipi-Zelte, welche ebenfalls

hochwertig eingerichtet sind und

direkt am Belauer See eine Menge

Charme versprühen. Des Weiteren

sind zwei neue Tiny-Häuser im Nordic

Village entstanden. Die luxuriösen

Häuser sind bis aufs kleinste Detail

geplant und wurden speziell mit Blick

über den Campingplatz aufgestellt.

Außerdem wird im Jahr 2022 der

neue Spielturm für die Kinder sowie

der Badesteg, welcher einen direkten

Einstieg in den Belauer See gewährt,

feierlich eröffnet.

Für weitere Ruhe und Erholung haben

wir eine Sauna mit direktem Blick auf

den Belauer See errichtet.

Alle Vermietungseinheiten sind

buchbar auf https://buchung.georgeglamp.com/de.

In den Tiny-Häusern im Resort

Perdoeler Mühle muss der

Gast auf nichts verzichten: Er

erwacht mit dem Duft von naturbelassenem

Holz und genießt den

Ausblick in die freie Natur direkt am

Belauer See. Die Tiny-Häuser verfügen

über moderne, voll ausgestattete

Bäder, kompakte Küchen sowie TV

und Internetanschluss. Je nach Hüttengröße

können Sie sich gemütlich

zu Zweit, zu Dritt oder zu Viert mitten

in traumhafter Natur im Landschaftsschutzgebiet

Bornhöveder Seenplatte

/ Alte Schwentine einigeln.

DIREKT AM BELAUER SEE IM RESORT PERDOELER MÜHLE

finden dort einen Spielplatz. Tipi-

Zelte (Indianerzelte) laden zum Spiel

ein. An der Badestelle können Boote

eingesetzt und gelagert werden. Mit

Ruderbooten sowie mit Kanuten kann

der See erkundet werden. Weiterhin

besteht die Möglichkeit, einen Angelschein

zu erwerben und beispielsweise

Hechte, Maränen, Rotaugen oder

Barsche zu angeln. Die Angelscheine

können beim Fischer erworben werden.

Es sollte jedoch nicht direkt an der

Badestelle geangelt werden.

Der Belauer See ist 1,13 km² groß

und eines der saubersten Badegewässer

Deutschlands. Die Badewasserqualität

veröffentlicht der

Kreis Plön auf seiner Internetseite.

Der Platz bietet neben naturnahem

Camping eine ideale Basis für Radund

Wandertouren sowie für viele

Ausflüge in die Region wie beispielsweise

zu den Karl-May-Festspielen,

dem Erlebniswald Trappenkamp,

dem Plöner Schloss oder dem Kloster

Preetz und vieles mehr…

Der Campingplatz liegt in ländlicher

Umgebung im Herzen Schleswig-Holsteins

am Rande der Holsteinischen

Schweiz. Die Bornhöveder Seenplatte

umfasst eine Kette von fünf Seen, die

durch die Alte Schwentine miteinander

verbunden sind. Die Alte Schwentine

führt von hier über den Postsee bei

Preetz bis hinauf zur Kieler Förde.

Der Campingplatz verfügt über einen

direkten Seezugang zum Belauer See

mit einer eigenen von altem Baumbestand

gesäumten Badewiese. Kinder

32


TEXT: THERESIA KÜNSTLER

DIE RITTERLICHEN

GUTSHERREN AUF

DEPENAU

danach beschwerte Ove sich über die

zu zahlende Türkensteuer für Depenau.

Diese Steuer wurde vom deutschen

Kaiser von jedermann erhoben, um die

militärischen Mittel gegen die nach

Westen strebenden Türken aufzustocken

und um Kriegsgefangene

freizukaufen. Zwei Jahre später fiel

damals verboten, aber bestraft wurden

die wenigsten beteiligten Edelleute. Als

1588 der mit 11 Jahren durch dessen

Mutter Sophie von Brandenburg noch

unmündige dänische König Christian

IV. inthronisiert wurde, huldigte auch

Ove ihm in Dänemark und schwor

ihm die Treue. 1602 zahlte er dann

doch die ungeliebte Türkensteuer für

nahm Ritter Ove von Sehestedt am

großen Begräbnis im St. Petri Dom

in Schleswig teil. 1620, ein Jahr vor seinem

Tod, überschrieb er seiner Tochter

Helvig von Sehestedt das Gut Depenau.

Sie war mit dem Ritter Joachim von

Brockdorff verheiratet. Und so endete

nach 69 Jahren die Herrschaft der Ritter

von Sehestedt im Gute Depenau.

1551-

1744

I

n den fast 471 Jahren seines

Bestehens bis heute

ist viel Wasser die Alte

Schwentine herunter gelaufen. Genau

genommen entstand Gut Depenau

am Martinstag, also dem 11.11.1551

durch die Teilung des Mutterguts

Perdoel. Perdoel ist eines der ältesten

Güter in Holstein, 1198 zum ersten

Mal zweifelsfrei erwähnt, 18 Jahre

nachdem nachweislich die Eichen für

den Bau der damaligen Turmhügelburg

im Stolper See gefällt worden waren.

Man kennt sogar die ersten Besitzer

mit Namen: Benedictus und Scacco de

Prodole oder Pridelo.

1. Die Ritter von Sehestedt

1551 - 1620

Zur Zeit der Entstehung des Gutes

Depenau war Moritz von Sehestedt

(1489-1558) Besitzer des Muttergutes

Perdoel. Sieben Jahre vor seinem Tod

1558 legte er das Erbe unter seinen

Kindern fest. Jakob der Jüngere erhielt

den südlichen Teil des riesigen Gutes,

das heutige Gut Perdoel. Und Paul der

Ältere (1528-1572) erhielt den nördlichen

Teil, der seinen Namen von der

„depen Au“, der tiefen Au, der heutigen

Alten Schwentine bekam. Man legte

das Dorf Bardenbeke nieder und schuf

ungefähr an der Stelle das neue Gut

Depenau. Zum Gut gehörten die Dörfer

Stolpe, Wankendorf und Kunstorp, das

damals ca.1 km südlich des Hofes

lag. Allerdings verkaufte Paul schon

wenige Jahre später seine Einnahmen

daraus an den Domdekan von Eutin.

Erst 1586 baute Paul von Sehestedt

die Wasserburg und das damals noch

einstöckige Torhaus.Es gab sofort

Streit zwischen den Brüdern Paul und

Jakob, über das gemeinsam geerbte

Gut Stendorf und über die Fischerei

im Stolper See. Der Fischer, der zuerst

da war, der sollte fischen können. Das

würde nicht mal heute gutgehen! So

wurde später der Stolper See ganz

dem Gut Depenau zugeschlagen. Doch

dann stritt man sich über Wege und

Wegerecht und vieles andere mehr.

Vier Jahre nach Pauls Tod teilte seine

Witwe Heilwig von Ahlefeldt per Los

das Erbe unter ihren Söhnen Jörgen,

Ove und Detlev auf. Auch die Schwestern

Helvig, Anna, Elsebe, Appolonia

und Politta gingen dabei nicht leer aus.

So erbte Ove von Sehestedt (1548-

1621) das Gut Depenau mit seinen

drei Dörfern. Von seiner Mutter Heilvig

erhielt er noch den Hof Schonebeke

mit dem Dorf Löhndorf. Schon ein Jahr

sein jüngerer Bruder Detlev in Stendorf

der Blutrache zum Opfer. Im darauf

folgenden Jahr nahm er an dem

Belehnungsakt durch den dänischen

König Friedrich II. in Odense teil, das

heißt, dass der dänische König sein

Lehen Depenau bestätigte. 1582 tötete

er den pommerschen Edelmann von

Luckow im Streit. Duelle waren auch

Gut Depenau. Geld war anscheinend

immer ein Problem, denn er verkaufte

danach seinen Anteil an Gut Stendorf.

Am 11. November 1608 erwarb er das

Kirchenhaus in Plön und den dazugehörenden

Hof am Großen See für 300

Mark Lübsch. Als im Jahr 1616 Herzog

Johann Adolf von Schleswig-Holstein-

Gottorf im Alter von 41 Jahren starb,

Das Foto des heutigen Herrenhauses

entstammt einem Aufsatz von Henning

von Rumohr. Es entstand vor dem Umbau.

Die Dachsparren zeigen, dass das Haus

schon zur Zeit der Geburt der Gräfin

Cosel geb. Brockdorff bestand (1680).

2. Die Ritter von Brockdorff

1620 - 1744

Joachim von Brockdorff (1587-1644)

war noch auf Gut Gaarz an der Ostsee

bei Dahme geboren worden. Er war

Erbherr auf Rixdorf und Tramm und

heiratete 1599 seine Ehefrau Helvig

von Sehestedt auf Gut Rixdorf. Durch

sie kam Gut Depenau in den Besitz

34

35


1

4 5

derer von Brockdorff. Beider ältester

Sohn Detlev von Brockdorff (1600-

1670) wurde noch auf Gut Rixdorf

geboren. Mit 17 Jahren machte er die

übliche Kavalierstour der damaligen

Rittersöhne, auf der sie die Kultur Europas

kennenlernen sollten. So stieß er

mit 18 Jahren in Paris auf den holsteinischen

Adeligen Claus von Thienen

und ermordete ihn im Streit. Mit 24

Jahren studierte er an der ehrwürdigen

Universität im niederländischen

Leyden. Erst spät im Alter von 42

Jahren heiratete er Oelgaard Catherine

von Rantzau auf Gut Depenau. Sie

bekamen 12 Kinder. Der älteste Sohn

wurde wiederum Joachim genannt.

Dies geschah immer im Wechsel pro

Generation, einmal Joachim dann

wieder Detlev.

Ab 1651 wählte Detlev eine militärische

Karriere, die ihn auf diverse Höfe des

deutschen Reiches führte. Als dänischer

Oberst und Marschall nahm er

1665 an der Gründung der Universität

Kiel durch Herzog Christian Albrecht

von Schleswig-Holstein-Gottorf teil.

Sein ältester Sohn Joachim von Brockdorff

( 1643-1719) wurde mit 17 Jahren

Kammerjunker von Herzog Christian

Albrecht von Gottorf und blieb es über

10 Jahre. Währenddessen schrieb er

sich an der Universität Siena in Italien

ein, um hier ein perfektes Italienisch zu

lernen. Er hatte jedoch einen jähzornigen

und aufbrausenden Charakter.

Und so tötete er seinen Verwandten

Leopold Joachim Rantzau im Duell mit

gleich zwei Kopfschüssen. Auch diese

Tat wurde nicht wirklich geahndet.

Da sein Vater Detlev einen aufwändigen

Lebensstil geführt hatte, hinterließ

er seinen 12 Kindern und seiner Witwe

Oelgaard einen Berg von Schulden.

Und nachdem das Gut Rixdorf seines

Bruders Gerhard von Soldaten zerstört

worden war, konzentrierten sich

diese Schulden nun auf Gut Depenau.

Joachim von Brockdorff wusste sich zu

helfen und heiratete 1672 in Hamburg

die reiche Kaufmannstochter Anna

Margrethe Marselis verw. Berns. Es soll

tatsächlich eine Liebesheirat gewesen

sein, eine Seltenheit damals. Sie bekamen

sechs bekannte Kinder : Der älteste

Sohn Detlev Christian wurde 1675

geboren. Die Schwestern Alette Catherine

und Catherine Hedvig starben kurz

nach der Geburt. Und 1680 kam Anna

Constantia, die spätere Gräfin Cosel

3

2

zur Welt. Der jüngste Bruder Joachim

verstarb 1708 im Alter von 26 Jahren.

nach einem Duell im belgischen Brabant.

Die jüngste Schwester Margrethe

Dorothea wurde 1687 geboren. Auch

sie verstarb im Kleinkindalter. 1681

ging die Erbengemeinschaft über Depenau

und Rixdorf in Konkurs. Mit 47000

Reichstalern aus der Mitgift seiner

Mutter Oelgaard kaufte er Gut Depenau

aus der Konkursmasse zurück. Joachim

von Brockdorff sah sich durch

die ererbten Schulden gezwungen, Gut

Depenau wirtschaftlich erfolgreich

umzugestalten. Er erhöhte die Zwangsdienste

für das Gut, er legte Höfe nieder,

um mehr Hufner auf dem gleichen

Land anzusiedeln. Dabei gerieten die

leibeigenen Bauern, ihre Familien sowie

die Knechte und Mägde unter Druck.

Joachim von Brockdorff legte das

Dorf Horst zwischen 1688 und 1707

nieder, nahm den dortigen Bauern ihr

Land und errichtete an der Stelle den

Meierhof Horst. Aber die Menschen

beugten sich nicht, sondern gingen

zum Gegenangriff über. Sie machten

Dienst nach Vorschrift und beschwerten

sich schriftlich über einen Pastor in

Kiel bei Gericht. Im Jahr 1707 lief das

Fass über. Die Hufner rissen einen neuen

Zaun nieder, den der Gutsherr für die

Teilung einer Hufe hatte ziehen lassen.

Als Joachim von Brockdorff und sein

Vogt Duggen hinzueilten, schossen sie

auf die leibeigenen Hufner. Im Verlauf

der Auseinandersetzung gab es einen

Toten und einen Schwerverletzten. Als

der dänische König Frederik IV. davon

hörte, schickte er den Offizier Petrejus

und einen Militärtrupp nach Depenau

und entzog Joachim von Brockdorff die

Verwaltung des Gutes. Dieser wiederum

entzog sich der Strafe durch Flucht

nach Lübeck, wo der Dänenkönig

nichts zu sagen hatte. Mit den Aufständen

ging es trotzdem weiter. 1709 und

1718 musste wieder Militär eingesetzt

werden. 1712 konnte er die Sondersteuern

an den dänischen König nicht

mehr bezahlen, mit denen

dieser die Nordischen Kriege

finanzierte. Seine Tochter

Anna Constantia von Cosel

verwendete sich für ihn bei

Frederik IV., damit ihre Eltern

nicht auch noch Depenau

verlieren sollten. In diesem

Zusammenhang schwand

auch das Vermögen seiner

Frau Margrethe, denn zwei ihrer Güter

wurden vom König für seine Kriegskasse

eingezogen. Allerdings war seine

Gesundheit so angegriffen, dass er

1719 das Zeitliche segnete. Christian

Detlev von Brockdorff (1675 – 1744)

war als ältester Sohn der vorgesehene

Hoferbe. Er wurde zusammen mit

Bruder Joachim durch einen Hauslehrer

in Latein, Französisch, Italienisch,

sowie Mathematik und in den schönen

Künsten unterrichtet. Ein Tanzmeister

kam ins Haus, um die Kinder im Tanz

und im feinen Umgang zu lehren. Als

Sohn eines Ritters lernte er aber auch

sehr gut Reiten, Fechten, das Schießen

mit der Pistole, sowie das Springen,

Laufen, Schwimmen und Ringen. Mit

17 Jahren trat er seine so genannte Kavalierstour

an. In dieser Zeit sollten die

jungen Ritter sich an Höfen und in den

Kunstkammern Europas umsehen. Als

er diese 1694 mit 19 Jahren beendet

hatte, schrieb er sich an der Christian-

Albrechts-Universität zum Jura-Studium

ein. Als er 1702 nach vollendetem

Studium und mit einem glänzenden

Abschluss nachhause kam, um Herzog

Friedrich IV., Herzog von Schleswig-

Holstein-Gottorf zu dienen, war dieser

tot, in der Schlacht bei Klissow gefallen.

Später holte Anna Constantia ihn und

ihren Bruder Joachim nach Sachsen,

wo sie ihnen 1707 Offizierspatente

verschaffte. 1708 wurde Joachim in

Brabant von einem Herrn von Lüttichau

im Duell erschossen. 1709, als der

dänische König Frederik IV. als Gast in

Sachsen weilte, lud er auch Anna Constantias

Bruder Christian Detlev ein. Das

6

war eine große Ehre. 1711 erhielt Christian

Detlev von August dem Starken ein

Regiment. Er erreichte jedoch nichts

mehr aus eigener Kraft. Er musste am

Dresdner Hof leben, abhängig von seiner

Schwester und der Gunst des Königs. Er

galt als unzuverlässig, vorschnell und

auf seinen Nutzen bedacht. 1714 kam

es zum Zerwürfnis mit seiner Schwester

Anna Constantia. Er hatte inzwischen

sein Regiment verloren, denn 1713 war

seine Schwester bei August dem Starken

in Ungnade gefallen. Um seine Karriere

zu retten, stellte er sich gegen seine

Schwester, als ihr Graf Rantzau ein Verhältnis

mit von Thienen andichtete. Das

Ganze endete mit einer Tragödie: Graf

Rantzau duellierte sich mit von Thienen,

Rantzau starb und von Thienen floh. Ihre

Mutter Anna Margrethe verzieh es ihrem

Sohn nie und beschuldigte ihn für den

Rest ihres Lebens, seine Schwester im

Stich gelassen zu haben. Als sie 1736

mit 85 Jahren verstarb, kehrte Christian

Detlev von Brockdorff nach Depenau

zurück. 1737 kam es zu einem weiteren

Bauernaufstand auf Depenau. Er

setzte 40 von ihnen in Haft. Er hatte das

gleiche Verhältnis zu den Gutsangehörigen

wie sein Vater. Als seine Bauern

sich 1740 beschwerten, dass er seine

Hofschweine über ihr Land trieb, antwortete

er: „Ist das Feld mein oder euer, ich

vermeine, das Feld sei mein! Nichts

gehöret euch zu, die Seele gehöret Gott,

eure Leiber, Güter und alles, was ihr habt

ist meins.“ Christian Detlev von Brockdorff

weigerte sich seiner Schwester

Geld aus der einstmals reichen Mitgift

seiner Mutter als Erbe auszuzahlen. Es

kam zu einem langjährigen Prozess mit

Anna Constantias Kuratoren, während

diese in der Festung Stolpen in Haft saß.

Als 1744 endlich ein Vergleich erreicht

und zur Unterschrift vorlag, starb Christian

Detlev unvermählt und ohne eigene

Erben. Seine Schwester Anna Constantia

Gräfin von Cosel erbte Gut Depenau.

Aber auch das ist wieder eine andere

Geschichte.

1 l Der alte Plan von Depenau – Henning von Rumohr

2 l Sested Wappen

3 l Epitaph von Paul und Helvig Sehestedt in der

St. Michaelis-Kirche zu Eutin

4 l Der dänische König Christian III

5 l Epitaph von Paul und Helvig Sehestedt in der

St. Michaelis-Kirche zu Eutin

6 l Das Brockdorff Wappen

36

37


AV Stolpe e.V.

GEWÄSSER UND

ANGELMÖGLICHKEITEN

Der Angelverein Stolpe e.V. ist alleiniger

Pächter des Stolper Sees. In

den Jahren 2012-2014 wurde hier in

Eigenarbeit ein neuer Sportbootshafen

mit einer Steganlage für 51 Boote

und einem Vereinsheim gebaut. Der

Stolper See hat eine Fläche von 140

ha, einer mittleren Tiefe von 6,9 m,

einer maximalen Tiefe von 14,6 m und

weist noch einen nahezu vollständigen

Schilfgürtel mit einigen See- und

Teichrosen auf. Daneben finden sich

einige Flachwasserbereiche sowie

ein Barschberg. An der Steganlage

in Langnis am Westensee (629 ha)

können zusätzlich 9 Vereinsboote und

eine geräumige Blechhütte genutzt

werden. Mit dem Stolper See und dem

Westensee stehen den derzeit 160

Mitgliedern somit zwei fischreiche

Vereinsgewässer zur Verfügung. An

beiden Seen steht eine ausreichende

Zahl an Vereinsbooten zur Verfügung,

die jederzeit kostenfrei genutzt werden

können. Am Stolper See könnte

Bootstour beim Seefest

auch ein eigenes Boot gelegt werden.

Es sind alle gängigen Angelmethoden

inklusive das Schleppangeln und

Nachtangeln erlaubt. Beide Seen

bieten gute Fangmöglichkeiten auf

Raubfische wie Hecht und Barsch.

Meterhechte und große Barsche wurden

in den letzten Jahren regelmäßig

gefangen. Einen besonderen Reiz übt

auch das Hegeneangeln auf die große

Maräne aus.

Jugendarbeit

Der AV Stolpe hat auch eine eigene

Jugendgruppe. Vorhaben und

Angebote für Kinder und Jugendliche

sowie weitere Informationen rund um

den Angelverein sind auf der Webseite

zu finden.

Barsch

Steganlage

Vereinsheim

Große Maräne

Sonstige Aktivitäten

Der Verein pflegt ein intensives Vereinsleben

mit Gemeinschaftsangeln,

Vereinsfesten, Spieleabenden, Arbeitsdiensten,

Stellnetzfischerei und

Anglertreffs. Auch die Veranstaltung

von Seefesten, die Beteiligung an

Dorffesten oder Angebote für Ferienpassaktionen

gehören dazu. An jedem

Sonntag findet von 10:00 bis 12:00

Uhr ein Anglertreff auf dem Vereinsgelände

am Stolper See statt. Dort

kann man sich über den Verein und die

anglerischen Möglichkeiten am Stolper

See erkundigen. Der AV Stolpe ist als

gemeinnützig anerkannt und fördert

Naturschutz und Landschaftspflege.

LOGO

DESIGN

LAYOUT

GRAFIK

DRUCK

WEB

Adrian Richter

aykaramba@mail.de

015736156145

Hecht

Homepage: www.av-stolpe.de

38


TEXT: STEFAN MENSEN

LEBEN

UND

LERNEN

IN DER

NATUR

Das sind nur einige der vielen

Fragen, die den Waldpädagogen im

ErlebnisWald Trappenkamp täglich

gestellt werden. Eine Antwort darauf

gibt es bei einem entspannten

Spaziergang durch den Wald – denn

draußen lernt es sich am besten,

nach dem bewährten Prinzip „Lernen

mit Kopf, Herz und Hand“.

DER ERLEBNISWALD TRAPPENKAMP

WALDPÄDAGOGIK UND FREIZEIT-

VERGNÜGEN IM HERZEN HOLSTEINS

Ist das Reh die Frau vom Hirsch?

Warum werfen die Bäume im Herbst ihre Blätter ab?

Gibt es noch Urwald in unserer Region?

Den meisten Menschen ist der

ErlebnisWald als attraktives Familienausflugsziel

am Rande der Segeberger

Heide seit langem ein Begriff.

Die ganze Familie kann hier einen

abwechslungsreichen Tag im Wald

verbringen. Neben dem Vergnügen

können Kinder und Eltern dabei noch

eine ganze Menge über den Wald und

dessen Bedeutung für den Menschen

lernen. Was man neudeutsch gerne

als „Edutainment“ bezeichnet, gibt

es hier schon seit fast 50 Jahren. So

zählen also nicht nur die Grillhütten,

der Spielplatz, die Falknerei oder die

großen Wildgehege mit der Kutschfahrt

zum festen Bestandteil eines

Ausflugs in den ErlebnisWald,

sondern auch die vielen

Informationen, Lehrpfade,

Mitmachaktionen und geführte

Touren und Veranstaltungen

während des

ganzen Jahres.

Die Schleswig-Holsteinischen

Landesforsten als

Anstalt öffentlichen Rechts

unterhalten mit dem ErlebnisWald

in Trappenkamp

ein waldpädagogisches

Zentrum von bundesweiter

Bedeutung – und das, obwohl

Schleswig-Holstein mit

Abstand das waldärmste

deutsche Bundesland ist. Für die Region

zwischen Kiel, Lübeck und Hamburg

ein echter Glücksfall, nicht nur

für die Freizeitgestaltung von Familien,

sondern für alle, die sich für Wald, Wild

und Natur interessieren. So kommen

Menschen aus ganz Deutschland und

dem benachbarten Ländern nach Trappenkamp,

um sich über eine zeitgemäße

Waldpädagogik zu informieren.

Jährlich besuchen über 1000 Menschen

die Kurse und Angebote der

Waldpädagogen vom ErlebnisWald.

Vom klassischen Waldmärchen bis hin

zur Ferienaktion reicht das Angebot.

Besonders beliebt sind die Mitmachaktionen

– ob kreatives Arbeiten mit Holz

oder das Pflanzen von Bäumen. Wer

möchte, kann bei einer Familienwanderung

am Wochenende eine Menge

über den heimischen Wald lernen und

dabei noch die besondere Atmosphäre

des Waldes genießen. Für Kinder gibt

es viele besondere Angebote. Häufig

gebucht sind die etwa zweistündigen

Kindergeburtstage, bei denen das

Geburtstagskind mit seinen Freunden

den Wald als Spiel- und Lernort erleben

kann. Viele Themen stehen dafür zur

Auswahl – von der Schatzsuche bis

hin zu „Ronjas Räubergeburtstag“.

Ergänzt wird das pädagogische Angebot

durch das „Wilderland Village“.

An jedem Sonntag gibt es hier Bogenschießen,

Axtwerfen und Holzschnitzen

für Kinder. Wer mehr dazu lernen

möchte, kann sogar einen Schnitzkurs

besuchen. Die Falknerei vermittelt von

März bis Oktober viel Wissenswertes

über unsere Greifvögel – und sorgt für

eine eindrucksvolle Begegnung mit

diesen gefährdeten Tieren.

Zwei Waldkindergärten befinden sich

auf dem Gelände des ErlebnisWaldes –

hier sind die Kinder ganzjährig draußen

unterwegs und haben viel Zeit, den

Wald mit allen Sinnen zu entdecken.

Das ist für kleine Kinder eine wichtige

Erfahrung für ein ganzes Leben! Dementsprechend

fördern und beraten die

Waldpädagogen des ErlebnisWaldes in

ganz Schleswig-Holstein Wald- und Naturkindergärten.

Beratung und Hilfe gibt

es auch für die Schulen des Landes. Der

ErlebnisWald verfügt dazu über einen

eigenen, großen „Lehrschulwald“.

Schon seit seiner Gründung im Jahr

1973 ist der ErlebnisWald Ziel von

ungezählten Schulausflügen. Besonders

Grundschulen aus dem ganzen

Land schätzen die weitläufige Anlage

mit vielen Möglichkeiten für einen

Tagesausflug. Für sie gibt es spezielle

Angebote, damit die Kinder den Wald

spielerisch entdecken können. Einige

Schulklassen übernachten sogar im

Wald – für sie hat der ErlebnisWald

ein Camp eingerichtet, mit Lagerfeuer,

Nachtwanderung und allem, was sonst

noch dazugehört.

Nicht nur Kinder, auch

waldbegeisterte

Erwachsene kommen

gerne nach Trappenkamp.

Über 120 Menschen

sind hier nach

einem zweijährigen

Kurs als Waldpädagoge

zertifiziert worden.

Jeder, der über eine

abgeschlossene Ausbildung

verfügt, kann sich

in Trappenkamp zum

Waldpädagogen fortbilden lassen und

anschließend selber andere Menschen

für den Wald begeistern.

Damit die Qualität stimmt, ist der ErlebnisWald

seit 2006 als „Bildungszentrum

für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet

und seither mehrmals rezertifiziert

worden. Dieses Zertifikat wird

an außerschulische Lernorte vergeben,

die sich der Bildung für nachhaltige

Entwicklung (BNE) verschrieben haben

und damit Vorbildcharakter haben. 56

Einrichtungen tragen dieses sogenannte

„NUN“-Zertifikat, wobei „NUN“ für

norddeutsch und nachhaltig steht.

Übrigens – wer jetzt neugierig geworden

ist und bisher nur den Spielplatz

und die Grillhütten kennt, kann sich im

Internet über das vielfältige Angebot

der Waldpädagogik im ErlebnisWald

informieren.

Also dann – bis bald im ErlebnisWald!

41


Ferienwohnungen

Name

Buchholz

Homepage

Schlafräume/Betten

// Wohnungszahl

Kosten

pro Nacht WLAN TV Rauchen

erlaubt

qm

Balkon (B)

Terasse (T)

Garten (G)

2 / 6 ab 65€ 120 T G

Burck www.ferienwohnung-burck.de 3 / 6 ab 73€ 97 G

Ganschinietz

Hof

Viebrook

1 / 3 ab 45€ 70 B T G

2 / 4 ab 85€ 85 T G

Kick www.12lindenhof.de 3 Wohnungen ab 60€ 50-95 G

Gutsverwaltung

Pettluis

www.pettluis.de

Über den www.ferienwohnung-überden-wiesen.de

Wiesen

Voß

www.traum-ferienwohnungen.de/42552

Wandhoff

www.holsteinseen.de

/ferienwohnungen.html

Wellert

www.traum-ferienwohnungen.de/17380

Alte Bäckerei

Ferienhäuser

Name

Babur

Bluhm

Homepage

2 Wohnungen

Haustiere

www.traum-ferienwohnungen.de/32373

www.traum-ferienwohnungen.de/23817

www.hof-viehbrook.de

/urlaub-ubernachtung

70-

100

1 / 2 ab 65€ 50 B

mehrere

Wohnungen

mehrere

Wohnungen

T G

ab 40€ 40 B T G

ab 35€ 35-60 B T G

3 / 5 ab 58€ 65 G

2 / 4 70€ 95 T G

Schlafräume/Betten

// Wohnungszahl

Kosten

pro Nacht WLAN TV Rauchen

erlaubt

qm

Balkon (B)

Terasse (T)

Garten (G)

4 / 8 ab 135€ 249 T G

2 / 4 ab 60€ 76 T G

Bucksch http://schmalensee.fo-net.de 2 / 4 ab 60€ 76 B T G

Kapeller

,,Landlust"

Nüser

Winkelmann

Hotels

Name

Hotel &

Restaurant

Schlüter

Hof-Hotel

Viehbrook

Homepage

2 / 6 ab 60€ 96 T G

2 / 5 ab 51€ 69 T G

1 / 2 ab 45€ 68 T

1 / 4 ab 65€ 50 B T G

Schlafräume/Betten

// Wohnungszahl

www.schluetersgasthof.de 21 Zimmer ab 52€

Kosten

pro Nacht WLAN TV Rauchen

erlaubt

www.hof-viehbrook.de 4 Zimmer ab 69€ 30

qm

Balkon (B)

Terasse (T)

Garten (G)

Badestelle

Ferienhöfe

Name

Kirschenholz

Klagge

Viehbrook

Camping

Homepage

www.kirschenholz.de

www.ferienhof-klagge.de

www.hof-viehbrook.de

Schlafräume/Betten

// Wohnungszahl

2 Wohnungen

je 70 qm

mehrere

Wohnungen

Wohnung und

4 Gästezimmer

Kosten

pro Nacht WLAN TV Rauchen

erlaubt

qm

Balkon (B)

Terasse (T)

Garten (G)

ab 75€ 70 T

ab 60€ 50-70 T

ab 69€ 30-70 T G

Name Homepage Beschreibung

Campingplatz

Perdoeler Mühle

Wohnmobilpark

Trappenkamp

Landgasthof

Kirschenholz

Hof-Hotel

Viehbrook

Restaurants

www.perdoel.de/

campingplatz.html

Haustiere

http://meinwomo.net/stellplatz/deutschland-trappenkamp-2102753.htm

wwww.kirschenholz.de

http://www.hof-viehbrook.de

Auf 60 Plätzen findet vom Zeltwanderer bis zum Dauercamper jeder

seinen Traumplatz in einer idyllischen Lage in Mitten traumhafter Natur im

Landschaftsschutzgebiet Bornhöveder Seenplatte / Alte Schwentine.

https://stolpe-am-see.

de/2022/03/neue-ferienwohnung-alte-baeckerei-instolpe/

Badestelle

Haustiere

https://www.traum-ferienwohnungen.de/112661

www.traum-ferienwohnungen.de/40343

www.traum-ferienwohnungen.de/17112

www.traum-ferienwohnungen.de/16790

www.traum-ferienwohnungen.de/58423

www.traum-ferienwohnungen.de/17113

Badestelle

Haustiere

Badestelle

In direkter Lage zum Erlebniswald Trappenkamp mit Hundewald sowie zum

Ortszentrum befindet sich unser Wohnmobilplatz mit 40 Plätzen, wovon 12 mit

Stromversorgung ausgestattet sind. Leicht zu erreichen über die A21, Abfahrt

Trappenkamp gleich am Ortseingang (Sportzentrum). Stromversorgung,

Wasserversorgung und Abwasserentsorgungsstation sind vorhanden, die

sanitären Anlagen des Sportlerheims können genutzt werden.

Neben 2 komfortablen Ferienwohnungen bietet der Landgasthof Kirschenholz

auch 6 Wohnmobil-Plätze an. Strom ist vorhanden, ein WC ist während

der Öffnungszeiten zugänglich.

Siehe den Artikel Glamping oder ein Besuch auf

dem Hof Viehbrook in diesem Heft!

Name Homepage Beschreibungw

Hotel&Restaurant

Schlüter

Hof-Hotel

Viehbrook

Café Bistro

Perdoeöler Mühle

Ricklinger

Landbrauerei

Landgasthof Voß in

Schmalensee

Restaurant/Beer

Brauerei

Kirschenholz

www.schluetersgasthof.de

www.hof-viehbrook.de

www.perdoel.de/

perdoeler_muehle.html

www.ricklingerlandbrauerei.de

www.holsteinseen.de/

restaurants.html

www.kirschenholz.de

Waldküchenmeister www.waldküchenmeister.de

Café im Uhrzeithof

www.urzeithof.de

Genießen Sie herrliche Urlaubstage, fröhliche Feiern und gutes Essen in unserem Hause

und lassen Sie sich in unserem gemütlichen Restaurant rundum verwöhnen. Unsere

reichhaltige Speisekarte bietet für jeden etwas und Feierlichkeiten - auch außer Haus -

richten wir bis zu 200 Personen für Sie aus.

Auf dem Hof Viehbrook gibt es vier Gästezimmer und eine Ferienwohnung. Urlaub

auf dem Bauernhof oder auch nur ein Kurzaufenthalt auf dem Lande.

Das kleine Hof-Hotel bietet wunderschöne Übernachtungsmöglichkeiten in

stillvollen ländlichem Ambiente.

Das Café Bistro verwöhnt seine Gäste mit köstlichen Kaffee- und Kuchenspezialitäten

so wie kleinen herzhaften Snacks und jeden Sonntag mit einem wunderbaren Frühstück.

Auch außerhalb der Öffnungszeiten kann die Mühle für Festlichkeiten aller Art gebucht

werden. Siehe auch den Artikel zum Café Bistro Perdoeler Mühle in diesem Heft (Seite 6)!

Der sonnige Biergarten unter altem Baumbestand ist immer einen Besuch wert und

bietet einen gemütlichen Platz zum Verweilen. Neben unseren Bieren, bieten wir unseren

Gästen deftige Speisen, zünftige Brotzeit, Kuchen und Eis.

Essen und Trinken in netter Atmosphäre. Wir bieten Ihnen eine hervorragende Küche

mit traditioneller Holsteiner Küche und leckeren Fischgerichten an. Für Ihre Feiern steht

Ihnen unser Saal zur Verfügung und bis zu 30 Personen haben Platz in unserem gemütlichen

Kaminzimmer.

Wir bieten gut bürgerliche Holsteinische Küche mit wechselnder saisonaler Speisekarte,

selbst gebackene Kuchen und Torten, selbstgebrautes,frisch gezapftes Bier, sowie unseren

Hofladen mit selbst hergestellten Wurstspezialitäten. Im gemütlichen Restaurant, auf

der Terrasse oder im Biergarten lassen Sie sich von uns verwöhnen.

Familienrestaurant im ErlebnisWald Trappenkamp, große sonnige Terrasse und helle

Gasträume, beliebtes Brunch am Wochenende (bitte anmelden), kinderfreundliche Speisekarte,

regionale Spezialitäten, für angemeldete Gäste ist ein Besuch auch ohne Eintritt

in den ErlebnisWald möglich. Platz für große Gesellschaften

Öffnungszeiten: ab 01.04.2021: Mi. - So. 14 - 18 h // ab 01.11.2021: Fr. - So. 14 - 18 h /

Frühstück: Sa. und So. 9 - 11.30 h (mit Anmeldung) Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Winterpause: 20.12.2021-13.01.2022

42 43


RICKLING

raus aus den Kartoffeln!

R

ickling ist eine cirka 3100 Einwohner

zählende Gemeinde im

nordwestlichen Kreis Segeberg und

liegt damit zentral im Herzen Schleswig-Holsteins.

Die Gemeinde umfasst

auf einer Gesamtfläche von knapp

4000 Hektar die Ortsteile Rickling,

Fehrenbötel, Schönmoor und Kuhlen.

Das größte Kapital der Gemeinde

Rickling ist die verkehrsgünstige Lage

direkt an der B 205. Genau mittig zwischen

Neumünster und Bad Segeberg

gelegen sind es jeweils nur ungefähr

15 Kilometer Autofahrt in jede Richtung.

Rickling verfügt neben diversen Busanbindungen

auch über einen Bahnhof an

der Strecke Neumünster-Bad Segeberg-

Bad Oldesloe, der stündlich von der

„nordbahn“ angefahren wird.

Ricklings Bahnhof ist nördlichster

Haltepunkt im Tarifgebiet des „HamburgerVerkehrs-Verbundes

(HVV)“

und gehört somit zur Metropolregion

Hamburgs. Dies ermöglicht insbesondere

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern

ein entspanntes Pendeln

zwischen Wohnung und Arbeitsplatz.

Das Ortsbild der Gemeinde Rickling

ist zwar immer noch landwirtschaftlich

geprägt, jedoch hat auch hier - wie

im übrigen Schleswig-Holstein - das

leise Sterben des Kleinbauerntums in

den letzten gut 20-30 Jahren die Anzahl

der Höfe von ungefähr 25-30 auf

nunmehr gerade einmal eine Handvoll

reduziert. Steigende Bodenpreise,

sinkende Erträge, zu viel Bürokratie,

Rückschläge durch das Klima oder

einfach, weil es keinen Nachfolger

gab, haben dazu geführt, dass der

Stall für immer geschlossen und der

Trecker abgestellt werden musste.

Wer noch Hof und Ländereien besitzt,

hat seinen Boden verpachtet, den

Betrieb herunterfahren und sich gegebenenfalls

ein zweites Standbein mit

unselbständiger Arbeit geschaffen.

Oder ganz neue Ideen entwickelt! Wie

es Christian Böhmfeldt getan hat: Der

gelernte Agrar-Betriebswirt hat in moderne

Automaten-Technik investiert,

um seine landwirtschaftlichen Erzeugnisse

direkt zu vertreiben. In knapp

einhundert Fächern seines „Elektronischen

Hofladens“ können Kartoffeln,

Eier, Geflügel- und Wildfleisch und

saisonal auch Gemüse mit Bargeld

erworben werden. Es ist jedoch nur

ein Nebenerwerb; hauptberuflich ist er

jetzt Steuerfachangestellter und berät

landwirtschaftliche Betriebe. „Nur

mein Opa hat sich noch bis Anfang

der 80iger Jahre voll und ganz von

der Landwirtschaft ernähren können“,

erzählt Böhmfeldt.

Im Jahre 2016 gab Rickling den Startschuß

ins digitale Zeitalter, indem

sich cirka 57 Prozent der Haushalte

verbindlich für einen Anschluss bei

der „Deutschen Glasfaser“ entschieden

haben. Damit war die Quote

mehr als erfüllt, um die Infrastruktur

mit dem „schnellen Internet“ für die

gesamte Gemeinde zu erschaffen. Mit

Übertragungsgeschwindigkeiten von

bis zu 1000 Mbit/s im Download und

500Mbit/s im Upload ist die Basis

für digitale Vernetzung geschaffen

(„Smart Country“). Das sorgt nicht

nur für mehr Teilhabe von Privatpersonen,

die durch Datenmobilität ihren

Arbeitsplatz bestimmen oder Bildungsangebote

wahrnehmen können,

sondern durch das große Wertschöpfungspotenzial

der Glasfaser-Technologie

ist Rickling auch

attraktiv für die Ansiedlung von Gewerbe

in unserer ländlichen Region.

(www.deutsche-glasfaser.de/tarife/

- www.deutsche-glasfaser.de/geschaeftskunden/)

Einer, der von der Glasfaser-Verlegung

in Rickling stark profitiert, ist

Oliver Jäger,der seit ungefähr 20

TEXT: DIETMAR KÜHLBURG

Jahren zusammen mit seiner Frau

Ute die Firma „GluecksradShop24.

de GmbH“ im Internet betreibt. „Für

mich bedeuten die hohen Übertragsraten

eine enorme Zeitreduzierung

beim Versenden und Empfangen von

eMails mit Grafikanhängen in der

Größenordnung von 50 bis 100 MB“,

beschreibt Jäger den wesentlichen

Faktor seines Anschlusses. Das sei

mit den ursprünglichen 16 Mbit/s

des bisherigen Telekommunikations-

Anbieters niemals zu leisten gewesen.

In die Glasfaser investiert hat auch

der „Landesverein für Innere Mission“,

der seinen Sitz in Rickling hat. Die

ganze Telekommunikationsstruktur

dieses Unternehmens konnte so

komplett auf eine neue Plattform

gehoben und mit den außerhalb Ricklings

liegenden Standorten vernetzt

werden. Der „Landesverein für Innere

Mission“ ist mit seinen Pflege- und

Therapieangeboten für Menschen

mit psychischen Erkrankungen nicht

nur Ricklings größter Arbeitgeber,

sondern auch größter Investor. So entsteht

zur Zeit in einem Areal hinter der

Kirche für rund 5,4 Millionen Euro der

Neubau der Pflegeberufeschule. Der

dreistöckige Neubau besitzt knapp

2900 Quadratmeter Nutzfläche und

bietet auf cirka 2200 Quadratmetern

Platz für Klassen-, Gruppen-, Demonstrations-

und Sozialräume, die von 150

Schülern genutzt werden können.

Die Gemeinde Rickling befindet sich

in einem strukturellen Wandel vom

landwirtschaftlich geprägten zum

gewerbe- und dienstleistungs-orientiertem

Ort, wo man digitale und

verkehrstechnische Mobilität besitzt.

Dadurch ist man als Arbeitnehmer

unabhängig vom Arbeitsplatz und

kann auch im „Home-Office“ arbeiten

und trotzdem die Vorteile der ländlichen

Wohnidylle genießen.

Als Unternehmer bieten sich Anreize

zur Niederlassung durch die verkehrsgünstige

Lage und die vergleichsweise

niedrige Gewerbesteuer. In Rickling

beträgt diese zur Zeit 350 v.H. und bewegt

sich damit im Kreisdurchschnitt.

Darüber hinaus könnte sich durch die

geschickte Ausweisung von Gewerbegebieten

die historische Möglichkeit

ergeben, dass die Ortsteile Rickling

und Fehrenbötel räumlich aufeinander

zuwachsen. Denkbar wäre sogar, dass

dieses Gewerbegebiet einen Bahnanschluss

erhält, da die Bahntrasse

bereits als Projekt für den zweigleisigen

und elektrifizierten Ausbau in den

Bundesverkehrswegeplan aufgenommen

worden ist.

Rickling heißt alle Neubürger und

Investoren herzlich willkommen!

44 45


TEXT & BILD:

WERNER SCHULZ

Auch für auswärtige Gäste hat

Trappenkamp einiges zu bieten: Die

Landesturnschule steht mit ihren

gemütlichen Zimmern nicht nur Sportlern,

sondern auch Erholungsgästen

offen. Beim Sportzentrum Segeberger

Straße befindet sich der Wohnmobilübernachtungsplatz.

Gleich daneben

bieten der Bouleplatz und die Minigolfanlagen

den Gästen sportliche

Freizeitgestaltung.

Nur ein paar Fußminuten davon entfernt

ist der ErlebnisWald Trappenkamp

mit Hundewald, Wildgehegen und

einem tollen Kinderspielbereich. Der

ErlebnisWald hat zudem die Besonderheit,

dass er für das waldpädagogische

Angebot des Landes Schleswig-Holstein

zuständig ist.

DAS GROSSE

FAMILIEN-

AUSFLUGSZIEL

IM HERZEN HOLSTEINS

WILDGEHEGE

SPIELPLATZ

... UND VIEL MEHR!

GRILLHÜTTEN

MOIN,

so

ist

Trappenkamp

Wenn ein Türke, ein Sachse und eine

Russin sich morgens an ihrem Arbeitsplatz

in Trappenkamp mit einem

freundlichen „Moin“ begrüßen, dann

ist das typisch für Trappenkamp. Denn

die Gemeinde mit ihren 5.300 Einwohnerinnen

und Einwohnern ist interkulturell.

Egal, ob jemand aus Polen,

Tunesien oder Bayern kommt, er wird

hier freundlich begrüßt. Die Menschen

werden nämlich nicht nach Hautfarbe,

Religion oder Herkunft betrachtet, sondern,

ob sie sich in die Gesellschaft

und in den Ort einbringen.

Das hat in Trappenkamp Tradition,

denn die ersten Einwohner waren

Flüchtlinge und Vertriebene aus den

ehemaligen deutschen Ostgebieten.

Jeder unterstützte jeden, weil er in

der großen Not nach dem Krieg auch

selbst auf Hilfe angewiesen war.

Das funktioniert noch heute in

Trappenkamp. Gleich, ob Gemeinde,

Schulen, Kitas, Familienzentrum, Kirchen,

Bücherei, VHS, Jugendzentrum,

Sportverein, DRK oder Arbeiterwohlfahrt:

Man hält untereinander kollegialen

Kontakt, kann sich aufeinander

verlassen und unterstützt sich.

Trappenkamp ist also im Gegensatz

zu den Nachbarorten nicht als Bauerndorf

entstanden, sondern hat als

Standort von Gewerbe und Nahversorgung

den Charakter einer Kleinstadt.

Nachdem die Gemeinde vor rund 20

Jahren einen wirtschaftlichen Tiefpunkt

mit hoher Arbeitslosigkeit und

vielen Wohnungsleerständen erlebte,

war man sich einig, die Ärmel hochzukrempeln

und den Ort zu erneuern.

Seitdem hat sich viel getan. Trappenkamp

hat sich das Leitbild gegeben:

„Trappenkamp, die Familiengemeinde“.

Das kommunalpolitische Handeln orientiert

sich an diesem Ziel und zeigt

große Erfolge.

Denn inzwischen wurden eine

gymnasiale Oberstufe, zusätzliche

Krippen- und Kitaplätze geschaffen

und Neubaugebiete ausgewiesen. Der

Landesverein für Innere Mission hat

eine beispielhafte Seniorenwohnanlage

errichtet und ein modernes Pflegeheim

ist im Bau. In der Umsetzung

sind die Erweiterung des Schulzentrums

und die Errichtung einer zweiten

großen Sporthalle.

Es gibt in Trappenkamp mehrere

Restaurants mit vielfältigen Angeboten

und das sehr beliebte Eiscafé lockt

mit leckeren Eisspezialitäten. Gern

besucht wird das beheizte Freibad

(Waldschwimmbad), in dem auch

Beach-Volleyball und Beach-Soccer gespielt

werden und im Imbiss „Swimmys

Leckereien“ genossen werden können.

Am Ortseingang steht eine Metallskulptur,

die einen Mönch zeigt. Geschaffen

wurde sie von dem Trappenkamper

Gerald Tischler, der die

familiäre Kunstschmiedetradition der

Erlebnis-Schmiede Schmidt-Tischler

nun schon in sechster Generation

fortsetzt. Der Mönch weist darauf hin,

dass hier der Fernradweg Mönchsweg

von Glückstadt kommend in Richtung

Fehmarn verläuft. Der Mönchsweg

zeichnet den Weg der mittelalterlichen

Mönche nach.

INFOS

Freitag, 12. August 15 - 17 Uhr

Führung zur Geschichte

Trappenkamps

Teilnahme kostenlos -

holsteinse(h)en mit Reinhard

Bronsart - Treffpunkt: Vom Museumsbunker

( = Treffpunkt,

Schulstraße) zur Erlebnissch

Viele nutzen den Weg,

um sich an den vielfältigen

Natur- und Kulturerlebnissen

zwischen

Elbe und Ostsee zu

erfreuen. Andere fahren

ihn als Radpilgerfahrt

auf spiritueller Suche.

Eine Besonderheit auf

der Strecke sind die offenen Kirchen,

die zur Besichtigung und geistigen

Sammlung einladen. Direkt im Nachbarort

Bornhöved gibt es die schon

1149 von Bischof Vicelin geweihte

Kirche St. Jacobi.

Radtouristen schätzen die von der

Gemeinde Trappenkamp unter dem

Titel „Holsteiner Quellenland“ herausgegebenen

Radroutenpläne, mit

denen die nähere Umgebung mit ihren

mehr infos im internet: www.forst-sh.de

landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten

mit dem Rad erkundet

werden kann. Die Routenpläne gibt es

bei der Tourist-Info in Bad Segeberg

oder direkt in Trappenkamp bei der

Amtsverwaltung.

Wie sagte eine Besucherin aus dem

Rheinland: „Hier werde ich überall

freundlich begrüßt.“ Ja klar, so ist

Trappenkamp!

Wir wünschen allen Gästen in unserer

jungen und bunten Gemeinde eine

erholsame und schöne Zeit!

46 47


TEXT: ANNE HINTZ

REGIONALE

KÄSESPEZIALITÄTEN

AM RAND DER HOLSTEINISCHEN SCHWEIZ LIEGT DER HOF DER FAMILIE BISS.

IN DER EIGENEN MEIEREI STELLEN SÖNKE BISS UND SEIN TEAM SEIT FAST 25

JAHREN VERSCHIEDENSTE KÄSESORTEN HER.

Die B430 gehört defintiv zu den

schönen Bundesstraßen Deutschlands.

Führt sie doch als Ost-West-

Verbindung vom Kreis Steinburg bis

fast an die Ostsee im Kreis Plön und

spätestens ab Ascheberg begeistert

rechts und links die wunderschöne

Seenlandschaft. Kurz vorher wartet

noch ein kulinarisches Highlight:

Zwischen Kalübbe und Dersau befindet

sich der Käsehof Biss. Hinweisschilder

am Rand der Straße sorgen dafür, dass

man nicht aus Versehen am Familienbetrieb

mit Meierei und Hofladen

vorbeifährt. Beim Betreten des Ladens

liegt ein angenehm würziger Duft in

der Luft. Er stammt von den unzähligen

Käselaibern, die im großen Tresen

auf ihren Verkauf warten. Obwohl sie

alle unterschiedlich sind, haben sie

eines gemeinsam: Die Käse wurden in

der hofeigenen Meierei in liebevoller

Handarbeit hergestellt.

Eine eigene Käserei

Für die Käseherstellung ist Sönke Biss

verantwortlich. Dass das Käsemachen

einmal seine Passion werden sollte,

damit hatte der Dersauer als Jugendlicher

nicht gerechnet. Er sei eher durch

einen Zufall Meierist geworden. „Urspünglich

wollte ich vor allem Treckerfahren“,

gibt er lachend zu. Damals sei

in der Landwirtschaft aber noch überwiegend

Handarbeit gefragt gewesen.

„Nach der Schule habe ich mich für

eine Berufsberatung entschieden und

bekam den Tipp, dass es in einer Meierei

viele Maschinen gebe, die bedient

werden müssten.“ Das habe im ersten

Moment gut geklungen und so sei er

ohne Vorahnung in die Ausbildung in

der Ascheberger Meierei reingestolpert.

„Und war erstmal ziemlich gefrustet.

Denn die Maschinen waren natürlich

anders, als ich es mir vorgestellt hatte“,

erinnert er sich. Einfach aufgeben war

aber auch nicht sein Ding und so blieb

der heute 54-Jährige am Ball und ließ

sich nach bestandener Molkerei-Fachmann-Prüfung

außerdem zum Molkerei-Techniker

ausbilden. „Danach habe

ich in verschiedenen kleineren Käserein

gearbeitet. Bis mein Vater Heinrich

1998 meinte: ‚Käse? Das können wir

auch!‘“ Das klingt vermutlich einfacher

als es letztlich war, aber tatsächlich

begann Sönke Biss daraufhin mit der

Käseherstellung auf dem Hof, den

sein Urgroßvater 1904 gekauft hatte.

Zunächst im kleinen Rahmen und mit

einfachen Mitteln: Es gab einen kleinen

Produkstionsraum und einen extra

Kühlschrank im Hausflur von wo aus

die fertigen Käse an Familie und Freunde

abgegeben wurden. „Das Arbeiten

in Eigenregie hat bei mir die richtige

Freude und Liebe zum Käsemachen

geweckt“, so der Meierist. Bereits im

Jahr 2000 baute die Familie deshalb

eine richtige Käserei, um professionell

und im größeren Stil Käse herzustellen.

Anlehung an die Region

Im Laufe der Jahre sind durch Versuche

und Abwandlungen viele unterschiedliche

Sorten entstanden. Sehr

beliebt und auch außerhalb Schleswig-

Holsteins bekannt, sind der „Dersauer

Bauernkaas“ – ein feinwürziger Käse

mit vollmundigem Teig – und der

„Sterntaler“, ein Hartkäse, der besonders

gut mit Rotwein harmoniert.

Noch etwas neuer und unbekannter

ist der „Rauchkäse“. „Das ist ein Käse,

der von der Lochung her aussieht wie

ein Tilsiter – wir nennen das gerstenkornförmige

Schlitzlochung. Er ist wie

ein Tilsiter über vier Wochen gereift,

wird dann aber aus der Naturreifung

herausgenommen und richtig in der

Räucherkammer geräuchert“, erklärt

Sönke Biss die Kreation. Durch den

Rauch erhalten die Laibe von außen

eine bräunliche Rinde und sehen aus

wie ein geräucherter Schinken. Danach

geht’s aber noch weiter: „Nach

dem Räuchern wachse ich den Käse

ein. Und zwar mit einem Käsewachs,

in den man die Laibe eintaucht. Das

Wachs härtet anschließend aus. So

bekommt der Käse eine Art braunen

Wachsmantel. Vor dem Verzehr löst

man den Mantel ab und darunter

kommt die dunkle Rauchrinde zum

Vorschein. Die empfehlen wir mitzuessen,

weil darin der intensive Rauchgeschmack

steckt.“ Ebenfalls noch nicht

so lange im Sortiment ist der „Große

Plöner-Käse“. Die Namensgebung in

Anlehnung an den größten See der Region

lag nahe, denn es handelt sich bei

diesem um einen Großlochkäse. Vom

Käsetyp her ist er einem Emmentaler

oder Leerdammer ähnlich. Ihren typischen

süßlich-nussigen Geschmack

erhalten diese Großlochkäse durch

die Bakterien, die die großen Löcher

hervorrufen. Zuguterletzt darf bei der

Vorstellung der neueren Sorten des

Käsehof Biss‘ der „5-Seen-Käse“ nicht

fehlen. Er ist bislang noch nicht im

Handel etabliert, aber im Hofladen

erhältlich. Der Meierist erklärt auch diesen

Käse gern: „Der ‚5-Seen-Käse‘ ist

ein Typ, der als Raclettekäse benutzt

werden kann. Also zartschmelzend

und ganz cremig im Teig. Er ist mildaromatisch

mit Naturrinde und von der

Anschnittfläche her glatt und ohne

nennenswerte Lochung.“

Ein echter Familienbetrieb

Die melkfrische Milch für die handgemachten

Käsespezialitäten stammt von

den 160 Kühen, die auf dem Familienbetrieb

leben. „Die Futterherstellung

findet auf unseren eigenen Flächen

statt – dadurch haben wir immer die

Kontrolle über die Qualität der Milch,

die in unsere Käsewanne kommt“, ist

Sönke Biss froh. An mehreren Tagen in

der Woche läuft die Produktion, bei der

die Besucher des Hofladens durch große

Fenster zugucken können. Für die

Herstellung verwenden der Meierist und

seine Mitarbeiter nur natürliche Rohstoffe

und keinerlei künstliche Zusatzstoffe.

Apropos Mitarbeiter: Das Team

rund um den Käseexperten ist in den

vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Und die Leidenschaft fürs Käsemachen

hat Sönke Biss an seine Kindern weitergegeben.

Inzwischen ist sein 23-jähriger

Sohn Bastian mit in der Käserei tätig

und unterstützt bei allen Herstellungsschritten.

„Er lernt alles, was zu unserer

Meierei dazugehört, auch im Verkauf

soll er seine Erfahrungen machen“, freut

sich Sönke Biss über die familiäre Unterstützung.

„Mein zweiter Sohn Julian

ist zwar nicht viel auf dem Hof, aber

lernt Milchtechnologe.“

Kein Wunder also, dass der Meierist

große Freude daran hat, die Käserei

weiter auszubauen. Weil sich der

Produktionszeitraum in den vergangenen

Jahren verlängert hat, rüstet der

Dersauer sein Equipment im Produktionsraum

noch einmal auf. „Unsere

Anlage ist 20 Jahre alt und wir kommen

mit den Kapazitäten an unsere

Grenzen. Wenn mal etwas dazwischen

kommt wie Urlaub oder Krankheit,

dann haben wir Schwierigkeiten, die

entstandenen Produktionsausfälle einzuholen“,

begründet Sönke Biss seine

Investition. „Die Vergrößerung heißt

aber nicht, dass wir zwangsläufig mehr

Käse produzieren müssen – wir können

weiterhin kleinere oder normale

Mengen verarbeiten – aber wir haben

die Chance, wenn es Not tut.“

Breite Geschmacksvielfalt

Ganz gleich, wie klein oder groß die

Käsemenge ist – Sönke Biss legt vor

allem Wert darauf, keine „Standardsorten“

herzustellen, sondern Käse, der

die strengen Qualitätsmerkmale der

Produktion erfüllt und schmeckt. Dabei

scheint er ein sehr gutes Händchen für

den Geschmack seiner treuen Kundschaft

zu haben. Diese schätzt das

große handgemachte Käsesortiment

mit der breiten Geschmacksvielfalt

von mild cremig bis alt gereift und

pikant. Dazu kommt eine kompetente

und freundliche Beratung im rustikalen

Hofladen. Darin kann man übrigens

nicht nur im Käsehimmel schwelgen,

sondern viele weitere regionale Spezialitäten

kaufen. Zum einen Milchprodukte

aus der Hofmeierei wie handgeschöpfter

Quark, köstliche Stippmilch

oder cremigen Kräuterfrischkäse. Zum

anderen Honig, hausgemachte Wurst

oder Schinken, Wein vom Grebiner

Winzer, Kaffeespezialitäten aus einer

Plöner Privarrösterei, Bauernhofeis,

Marmeladen, Säfte, Eier und viele andere

ausgewählte Köstlichkeiten. Ein

Besuch lohnt also immer!

INFOS

Käsehof Biss • Hofkamp •

24326 Dersau

Öffnungszeiten Hofladen:

Ostern - Oktober: Mo. - Sa.

8 - 19 Uhr, So. 14 - 19 Uhr

November - Ostern: Mo. - Fr.

9 - 18 Uhr, Sa. 9 - 14 Uhr

48


J

eden Morgen um 9 Uhr beginnt der

Arbeitstag von Jürgen-Dieter Elend

in der Backstube seiner Konditorei

in Bornhöved. Jeden Morgen, an

sieben Tagen in der Woche, seit vielen

Jahrzehnten. Wer den Konditormeister

kennenlernt, merkt schnell, dass es

genau das ist, was ihn glücklich macht.

Gut gelaunt und immer für einen

kurzen Schnack zu haben, empfängt

er die Gäste in seinem Café. Erzählt

mit Begeisterung, was in der großen

Auslage an süßen Köstlichkeiten

wartet und empfiehlt eine passende

Torte für die unterschiedlichen

Geschmäcker. Ganz klar: das Konditorhandwerk

ist seine Passion. Seit

er als kleiner Junge in der Backstube

seiner Eltern mitgeholfen hat, war für

Jürgen-Dieter Elend klar, dass auch er

einmal Konditor werden möchte. Nach

seiner Ausbildung im Café Oldehus

in Neumünster stieg er in das 1950

eröffnete elterliche Café mit ein. Seit

1991 ist er Chef des Familienbetriebes

in mittlerweile dritter Generation. Denn

die Begeisterung für sein Handwerk

hat der Bornhöveder an seine Tochter

TORTEN

MIT

TRADITION

TEXT: ANNE HINTZ

FOTOS: JÜRGEN BUCKSCH

Seit 1950 gibt es das Café Elend am Alten Markt in

Bornhöved. Die Meister-Konditorei ist ein Tortenparadies,

in dem die Kunst des Handwerks hochgehalten wird.

Christiane Elend-Langeloh weitergegeben.

Heute führen die beiden das Café

gemeinsam als eingespieltes Team.

Von der Idee zur Torte

Obwohl die Elends an sieben Tagen

in der Woche in der Backstube stehen,

gleicht kein Tag dem anderen: „Wir

besprechen morgens immer, was ansteht

– das hängt auch davon ab, was

bestellt worden ist. Vormittags sind wir

mehr in der Backstube und nachmittags

dann im Café“, erzählt Christiane

Elend-Langeloh. „Ich habe am meisten

Spaß, wenn ich gut zu tun habe“, sagt

Jürgen-Dieter Elend und lacht. Zwischen

Backen, Befüllen und Garnieren

muss trotzdem immer genug Zeit für

die Kundschaft da sein. „Der Kontakt

mit den Kunden ist uns sehr wichtig“,

erklärt der Café-Besitzer. „Wir haben

Gäste, die über drei Generationen

schon zu uns kommen.“

Die Gäste werden im Café Elend stets

umsorgt und ihre Wünsche sind es,

die Vater und Tochter kreativ werden

lassen. Damit es unter der großen

Tortenauswahl immer wieder Abwechslung

gibt, arbeiten Jürgen-Dieter

Elend und Christiane Elend-Langeloh

ständig an neuen Kreationen. „Die

besten Ideen habe ich nachts“, gibt

der Konditor-Meister schmunzelnd zu.

„Morgens gehe ich damit in die Backstube

und dann probieren wir verschiedene

Möglichkeiten aus. Bis die Idee

richtig zum Einsatz kommt und wir die

Torte verkaufen, dauert es aber eine

ganze Weile – bestimmt 10 Versuche,

bis das Ergebnis stimmt.“ Gemeinsam

probieren Vater und Tochter Verschiedenes

aus und sind selbst ihre größten

Kritiker. „Eine neue Kreation braucht

einfach ihre Zeit. Die Torte muss geschmacklich

stimmen, optisch gefallen

und dann muss man sie auch im

Laden schneiden können“, beschreibt

Christiane Elend-Langeloh den perfektionistischen

Prozess. Und selbst, wenn

die beiden Konditor-Meister mit ihrer

Eigenkreation zufrieden sind, heißt das

noch lange nicht, dass sie es dauerhaft

ins Sortiment geschafft hat: „Letztendlich

entscheidet unsere Kundschaft.

Ich finde viele Sachen toll,

die Gäste aber vielleicht nicht unbedingt

und dann müssen wir eine Torte

gar nicht erst anbieten“, ist Jürgen-

Dieter Elend pragmatisch.

Verführerische Vielfalt

Ganz gleich, was die Elends in ihrer

Backstube kreieren – worauf sie ausnahmslos

Wert legen, ist die Qualität

und Frische der Rohstoffe, die sie verarbeiten:

„Wir verwenden immer frische

Zutaten und keine Aromen, die würden

den Geschmack kaputt machen.“ So

benutzt das Duo zum Beispiel ausschließlich

frisch geriebene Schale und

gepressten Saft für seine Zitronen- und

Orangenrollen. Die Gäste wissen diese

Qualität zu schätzen. Sämtliche Torten

und Törtchen mit Früchten wie Himbeeren,

Kirschen, Stachelbeeren oder Erdbeeren

sind besonders begehrt. Aber

auch Nuss- oder Schokofans kommen

im Café Elend täglich auf ihre Kosten

und laktose- oder glutenfreie Varianten

sind ebenfalls im Sortiment. Eine große

Auswahl von etwa 15 verschiedenen

Torten ist täglich garantiert – das ist

Vater und Tochter sehr wichtig. Kein

Wunder, dass zwischen Friesentorte,

Käse-Sahne- oder Marzipan-Torte,

Brandteig mit Kirschen, Nuss- und

Schokorolle, zwischen bekannten

Klassikern und ausgefalleneren Eigenkreationen

die Auswahl schwerfällt. Wer

sich nicht entscheiden kann, wird von

den Elends beraten. Und zwar nicht nur

bei der Wahl eines Tortenstückes zum

Kaffee, sondern auch, wenn man eine

Torte für eine Feierlichkeit wie einen Geburtstag

oder eine Hochzeit bestellen

möchte. „Das persönliche Gespräch ist

sehr wichtig“, weiß Jürgen-Dieter Elend.

„Wir besprechen dann die Wünsche und

machen eigentlich alles möglich. Bei

Hochzeitstorten zum Beispiel bis zu

fünf Stöcken.“

Einer der außergewöhnlicheren Wünsche

sei einmal eine Torte in Form

der kalifornischen Golden Gate Bridge

gewesen. Aber auch diesen konnte

Jürgen-Dieter erfüllen. Da glaubt man

ihm sofort, wenn er erzählt, dass es

beim Konditorhandwerk unter anderem

auf viel Fingerspitzengefühl und

die Feinheiten ankommt. „Daran muss

man schon Spaß haben“, sagt er. „Außerdem

ist Kreativität gefragt. Bei uns

hat jeder seine Schwerpunkte. Ich bin

im Backen gut und meine Tochter im

Garnieren. Außerdem habe ich immer

viele Ideen, aber Christiane kann sie

besser umsetzen. Wir ergänzen uns

100-prozentig.“

Familiäre Atmosphäre

Das Vater und Tochter Hand in Hand

arbeiten und es in der Backstube harmonisch

zugeht, wirkt sich auf die Atmosphäre

im Café aus. Die Stimmung

ist familiär und herzlich. Das lieben

die Gäste. Genauso wie das Ambiente:

Für manche mögen der florale Teppich,

die geflochtenen Korbstühle und die

Lampen mit goldener

Brokatbordüre wie eine

kleine Zeitreise in die

Vergangenheit wirken –

die treue Stammkundschaft

fühlt sich genau

deshalb im Café Elend

besonders wohl.

„Wir haben einen sehr großen Kundenkreis,

der immer wieder zu uns kommt“,

freut sich Jürgen-Dieter Elend.

Ein kurzer Blick auf die Uhr, nun haben

die beiden Konditormeister genug

geschnackt – die Arbeit ruft, es gibt wie

immer viel zu tun. Und mit einem zufriedenen

Lächeln auf dem Gesicht geht es

für Jürgen-Dieter Elend wieder in seine

Backstube – wie jeden Tag.

Café & Konditorei Elend • Am Markt 8

24619 Bornhöved • Tel.: 04323-6463

www.konditorei-elend.de • Öffnungszeiten:

Mo.- Sa.: 9-18 Uhr, So.: 10-18 Uhr

50


EINE

BUCHHANDLUNG

FÜR DIE REGION

In der Holsteiner Vorgeest liegt die Gemeinde Bornhöved.

Ruhig geht es dort zu und doch lohnt ein Besuch. Denn

mitten im Ort wartet die Buchhandlung Thomas Schulz

mit spannender Lektüre auf alle Bücherfreunde.

Heinrich Heine, einer der bedeutendsten

deutschen Schriftsteller und

Dichter des 19. Jahrhunderts, soll

einst gesagt haben: „Von allen Welten,

die der Mensch erschaffen hat, ist die

der Bücher die Gewaltigste.“ Jeder,

der schon einmal ganz und gar von

einem Buch fasziniert war, kann das

nachempfinden. Beim Lesen können

wir abtauchen in Fantasiewelten, dem

Alltag entfliehen, können Stress abbauen

und uns entspannen, zur Ruhe

kommen, durchatmen. Das Beste

daran: Lesen geht überall. Auf dem

Weg zur Arbeit in der Bahn, draußen

im Garten, am Strand oder zuhause

im gemütlichen Sessel. Wir fühlen

das leicht raue Papier zwischen den

Fingern, beim Umblättern der Seiten

raschelt es leise.

Wieso üben Bücher eine scheinbar magische

Kraft auf uns aus? Vermutlich,

weil wir während des Lesens hochkonzentriert

sind und nur wenige Dinge um

uns herum wahrnehmen. Wir können

mit unserer Fantasie den Buchcharakteren

eine eigene Stimme geben, uns

ihr Aussehen ausdenken. Es ist wenig

fest vorgegeben. Stattdessen bleibt

viel Raum für die eigenen Vorstellungen

und Gedanken. Wenn man einmal

von einem Buch und seiner Handlung

gefesselt wurde, kommt man so

schnell nicht davon los.

Breites Buchsortiment

Welchen Zauber Bücher entfalten

können, weiß auch Thomas Schulz. In

diesem April ist es 25 Jahre her, dass

er und seine Frau die Buchhandlung

TEXT: ANNE HINTZ

Thomas Schulz in Bornhöved eröffnet

haben. Wie ist es damals zur Eröffnung

der Buchhandlung gekommen?

„Ich bin Physiker und war selbstständig,

hatte aber Lust etwas anderes zu

machen“, sagt Thomas Schulz. „Der

Laden stand zu dem Zeitpunkt leer

und meine Frau, die Deutschlehrerin

ist, und ich hatten dann die Idee, eine

Buchhandlung zu eröffnen.“ Von

Beginn an bekamen die beiden Unterstützung

von Birgit Kaiser, die gelernte

Buchhändlerin ist. Und tatsächlich

wurde die Idee einer Buchhandlung in

Bornhöved direkt gut angenommen.

„Zuerst hieß der Laden ‚Bücher und

neue Medien‘. Ich hatte eine Firma,

die Software entwickelt hat und deshalb

haben wir neben den Büchern mit

einem Schwerpunkt begonnen, mit

dem ich mich auskannte“, erklärt der

Schleswig-Holsteiner.

Im Laufe der 25 Jahre hat das Team

das Sortiment stetig erweitert.

Digitale elektronische Medien sind

heute nicht mehr im Laden zu finden,

stattdessen liegt der Schwerpunkt

auf einem allgemeinen Buchsortiment

– also einer Auswahl der

wichtigsten Titel aus allen Bereichen

wie Sachbüchern, Romanen, Krimis,

Ratgebern, Reiseführern und Kochbüchern

– sowie Geschenkartikeln,

Accessoires und Bastelsachen oder

kleinen Spielen für Kinder. Außerdem

gibt es Kalender und Grußkarten. „Ein

wichtiger Teil ist unsere Kinder- und

Jugendbuchabteilung“, sagt Birgit

Kaiser. „Auch wenn der Bedarf durch

die Smartphone-Nutzung zurückgegangen

ist, sind wir in dem Bereich

sehr gut aufgestellt und haben eine

große Auswahl.“ Für kleine Leseratten

bietet die Buchhandlung außerdem

Geschenkekörbe an. Geburtstagskinder

können sich Bücher und

Kleinigkeiten aussuchen und diese

in einem Korb, der mit ihrem Namen

versehen wird, zusammenstellen. Die

eingeladenen Gäste werden darüber

informiert, kommen in die Buchhandlung

und können aus dem Korb etwas

auswählen und als Geschenk für das

Geburtstagskind einkaufen. Natürlich

gibt es aber auch Geschenkgutscheine,

die das Team der Buchhandlung

schön verpackt.

Geschmack verändert sich

regelmäßig

Worauf Thomas Schulz und Birgit

Kaiser schon seit der Eröffnung und

bis heute Wert legen, ist die Darbietung

der Bücher: „Wir möchten unser

Sortiment ansprechend präsentieren,

deshalb zeigen wir viele Bücher frontal,

das kommt bei unseren Kunden

gut an. Außerdem ist uns eine gute

Beleuchtung wichtig.“ Die Belletristik-Neuerscheinungen

findet man

beispielsweise sofort beim Betreten

des Ladens zentral auf dem Stufenpodest.

Welche Bücher den Weg dorthin

und in die Regale der Buchhandlung

finden, entscheidet Birgit Kaiser. Sie

wählt je nach Jahreszeit und Saison,

nach Inhalt und Autoren die passenden

Bücher aus. „Ich sehe die Vorschauen

der Verlage durch, die mehrmals

im Jahr erscheinen, und bestelle

daraus für unser Sortiment. Einmal im

Monat kommen beispielsweise neue

Taschenbücher heraus. Außerdem

bekommen wir etwa sechs Monate

vor dem Erscheinen einiger Bücher

Leseexemplare zur Rezension von

den Verlagen zugeschickt. So kann

ich eine gute Auswahl treffen.“ Und

natürlich fahre sie auch regelmäßig

zur Frankfurter Buchmesse, um neue

Verlage kennenzulernen, beschreibt

die Buchhändlerin ihr Vorgehen. Auf

die Frage, ob sie selbst ein absolutes

Lieblingsbuch habe, hat sie aufgrund

der unzähligen Bücher, die sie bereits

gelesen hat, gar keine eindeutige

Antwort: „Ich freue mich immer über

extra gute Bücher. Aktuell gehören

für mich ‚Der Gesang der Flusskrebse‘

von Delia Owens und ‚Stay away from

Gretchen‘ von Susanne Abel dazu.“ Zu

den Lieblingen von Thomas Schulz

zählt „Was man von hier aus sehen

kann“ von Mariana Leky. „Der Geschmack

verändert sich aber auch mit

den Jahren“, fügt er noch hinzu. Ähnliches

erleben die beiden auch bei ihren

Kunden. „Es gibt immer wieder Hypes

bei bestimmten Themen, die dann

wieder von einer anderen Richtung

abgelöst werden“, weiß Birgit Kaiser.

„Aktuell sind historische Romane über

die 50er Jahre und Nachkriegsgeschichten

beliebt.“

Bücherlieferung innerhalb eines Tages

Auch, wenn die Buchhandlung vor

allem von Einheimischen aufgesucht

wird und es eine treue Stammkundschaft

gibt, finden Touristen natürlich

genauso etwas passendes. „Als

Urlaubslektüre empfehle ich gern

Krimis – vor allem norddeutsche –

und Inselromane“, verrät Birgit Kaiser.

„Wir haben aber beispielsweise auch

viele Fahrradkarten für die Region

vorrätig, die bei Fahrradtouristen sehr

gefragt sind.“ Generell sei es auch kein

Problem kurzfristig spezielle Buchwünsche

für Urlauber zu erfüllen, da

„innerhalb eines Tages fast jedes Buch

bestellt werden kann.“ Genauer: Wer in

der Buchhandlung Thomas Schulz ein

Buch bis 17.30 Uhr bestellt, kann sich

sicher sein, dass es am nächsten Morgen

bei Ladenöffnung um 9 Uhr da ist.

Falls ein Buch nicht lieferbar sei, werde

dies direkt vom System angezeigt, so

Thomas Schulz. Urlauber wie Einheimische

können Bücher entweder direkt

im Laden, per Telefon, per Mail oder

über die Homepage (www.buch-schulz.

de) ordern. „Die Bücher können auch

zur Ansicht bestellt und bei Nichtgefallen

wieder zurückgeschickt werden“,

ergänzt Birgit Kaiser.

Dass direkt in der Buchhandlung

bestellte Bücher über Nacht geliefert

werden und somit noch schneller

ankommen als beim Onlinehandel,

wusste die Stammkundschaft während

Lockdown-Zeiten in der Corona-

Pandemie sehr zu schätzen. „Trotz

geschlossenen Ladens hatten wir

sehr viele Bücherbestellungen. Ich

bin täglich rumgefahren und habe sie

ausgeliefert“, erinnert sich Thomas

Schulz. Über diese gezielte Unterstützung

habe sich das Team sehr gefreut.

„Generell freuen wir uns, dass unsere

Kunden es zu schätzen wissen, dass

es in Bornhöved eine Buchhandlung

gibt“, sagt Birgit Kaiser. „Wir haben

eigentlich nur nette Begegnungen hier

im Laden, das ist wirklich schön!“

Buchhandlung Thomas Schulz

Am Alten Markt 9B

24619 Bornhöved

Tel.: 04323-96464

Öffnungszeiten:

Mo. - Sa.: 9 - 12.30 Uhr + Mo. - Fr.:

14.30 -18 Uhr

Weitere Infos: www.buch-schulz.de

52 53


FISCHZUCHT

VOLKER

TEXT: VOLKER CHRISTOPHERSEN

CHRISTOPHERSEN

Seit 1958

werden in

der Teichanlage in

Bornhöved, Forellen,

Lachsforellen, Saiblinge

und Karpfen

als Brut-, Besatzund

Speisefische

erbrütet.

Die Fischzucht

wird seit 2002 vom

Fischwirtschaftsmeister

Volker

Christophersen

betrieben.

In der eigenen Aufzucht

wachsen die

Fische vom Ei bis

zum Speisefisch heran.

Die Basis dafür

ist das Quellwasser

in dieser Region.

Die Gestaltung der

über 45 Teiche, die

sich durch ihren naturnahen

Charakter

gut in die Naturlandschaft

eingliedern,

sind ein weiterer

Bestandteil dieser

artgerechten Haltung

und Aufzucht.

Die Teichanlage ist

ein genehmigter Aufzuchtbetrieb, in

dem der Fischbestand zweimal jährlich

durch einen qualifizierten Dienst

auf Fischkrankheiten untersucht wird.

Fisch ist ein wichtiger

Bestandteil

einer gesunden und

ausgewogenen Ernährung,

besonders

entscheidend ist

dabei die regionale

Erzeugung gesunder

und hochwertiger

Lebensmittel.

Denn hier heißt

es wirklich: „Aus

dem Teich - direkt

auf den Teller.“ Als

Verbraucher erfährt

man hier ganz

genau, wo und wie

dieser Fisch aufgewachsen

ist.

Im eigenen Hofladen

kann frischer

oder geräucherter

Fisch erworben

werden. Einmal die

Woche wird am

Bornhöveder See

geräuchert und zu

den Öffnungszeiten

werden fangfrische

Forellen, Lachsforellen,

Saiblinge und

Karpfen küchenfertig

zubereitet.

55


TIPPS

TRIPPS

FÜR

1 2 3 4 5 6 7 8

9

42

SKANDI-

NAVIEN

10

41

11

40

39

NORDSEE

HOLSTEINS

SEEN IM HERZEN

VON HOLSTEIN

OSTSEE

12

13

38

14

37

15

36

HAMBURG

16

35

17

34

33

32

31

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

18

19


STOLPEkulturell

DER VEREIN FÜR KULTUR IN STOLPE

Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen

für Kinder und Erwachsene, Kinoabende,

Flohmärkte und dergleichen mehr...

1

4

2

1 l Abendsonne über dem Schmalensee

2 l Zufriedene Schafe an Holsteins Seen

3 l Graugans am Bornhöveder See

4 l Gedenkstein in Ruhwinkel

3

58 59


Wanderungen durch die

Natur im Mai und Juni 2022

Unsere Natur entdecken am Samstag,

7. Mai 22 mit Dierk Hamann, Beginn:

15 Uhr – Treffpunkt: 24638 Schmalensee

an der Bank am Waldweg 1 // Ein

Spaziergang in Schmalensee mit Dierk

Hamann und dabei die Vielfalt und

Schönheit unserer heimischen Natur

kennenlernen am. Im Anschluss an die

kleine Wanderung gibt es Kaffee und

Kuchen im Außenbereich des Gasthofes

Voß in Schmalensee. Veranstalter:

Holsteinsehen e.V.

Ornithologische Wanderung um das

Tarbeker Moor am Samstag, 14.Mai

mit Nils Kuhnert-Schumacher, Beginn:

9 Uhr, ca 2.Std. – Treffpunkt: 23824

Tensfeld, Moorblick - für den Rundgang

sind festes Schuhwerk und ein

Fernglas empfohlen. Eine freiwillige

Spende an die Naturschutzgemeinschaft

Blunkerbach e.V. wird erbeten.

Veranstalter: Holsteinsehen e.V. und

Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach

e.V.

Botanischen Rundgang auf der

Magerrasenwiese am Samstag, den

25.Juni, Beginn: 9 Uhr .Treffpunkt: an

der gelben Wegmarkierung; Strasse

Wardel, 23813 Blunk, ca. 2Std. ; Für

den Rundgang ist festes Schuhwerk

empfohlen. Eine freiwillige Spende an

die Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach

e.V. wird erbeten.

Veranstalter: Holsteinsehen e.V. und

Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach

e.V. (Nils Kuhnert-Schumacher)

Buchen Sie jetzt Festlichkeiten in unserem neu

renovierten großen Saal, geeignet für Hochzeiten,

Geburtstage, Konfirmationen sowie Firmenfeste.

IMPRESSUM

Besuchen Sie auch unseren

Bauernladen mit frischem Bier

und Produkten aus der Region.

Schillsdorf | Tel.: 04394 309 | www.kirschenholz.de |

/kirschenholz

60

ViSdP: Jürgen Bucksch

24638 Schmalensee

für Holstein Se(h)en e.V.

Postfach 11 80

24599 Wankendorf

Schleswig-Holstein

Tel: +49 (0) 4326 22 33

kontakt@holsteinseen.de

www.holsteinseen.de

DESIGN

Aykaramba

Adrian Richter

Tel.: 015736156145

Email: aykaramba@mail.de

Fotos: Jürgen Bucksch (www.fo-net.de)

auf dem Erlebnisbauernhof Hof Viehbrook

zwischen Plön und Neumünster

mels-restaurant.de

Viehbrooker Weg 6 | 24619 Rendswühren

mit ONLINESHOP


Montag, Dienstag,

Mittwoch … Urlaub!

Durchatmen, Kraft tanken – warum erst am

Wochen ende? Unter der Woche genießen Kurzurlauber

bei uns be sondere Ruhe und Entspannung …

So wird der Werktag zum Urlaubstag!

ErlebnisBad

SaunaWelt

WellnessStudio

Norderstraße 8 • Kaltenkirchen • holstentherme.de


INTO THE WOODS – BACK TO YOUR ROOTS

George Glamp – luxuriöses Camping

in seiner nachhaltig sanftesten Form

in Igluhuts auf dem Campingplatz

der Perdoeler Mühle. Die Perdoeler

Mühle liegt in ländlicher Umgebung

im Herzen Schleswig-Holsteins am

Rande der Holsteinischen Schweiz.

Die Bornhöveder Seenplatte umfasst eine Kette von fünf Seen,

die durch die Alte Schwentine miteinander verbunden sind.

Die Alte Schwentine führt von hier über den Postsee bei Preetz bis hinauf zur Kieler Förde.

Der Campingplatz hat einen direkten Seezugang zum Belauer See. Der Belauer See ist eines der

saubersten Badegewässer Deutschlands. Buchen Sie die Igluhuts direkt über die Seite:

http://buchung.george-glamp.com/de/

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine