24.03.2022 Aufrufe

Schwanstetten 2022-04_01-32-RED

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

BürgerInfo

Offizielles Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Schwanstetten

Wir in

Schwanstetten

FRIEDLICHE UND FROHE

OSTERN WÜNSCHT

DER MARKT SCHWANSTETTEN

www.schwanstetten.de | APRIL 2022


Rathaus - Informationen

Öffnungszeiten & Erreichbarkeit

Rathaus

Bücherei

Mo 08.00 – 12.00 Uhr Mo 15.00 – 20.00 Uhr

Di 08.00 – 12.00 Uhr Mi 13.00 – 18.00 Uhr

Mi 08.00 – 12.00 Uhr Do 15.00 – 20.00 Uhr

Do 14.00 – 18.00 Uhr

Fr 08.00 – 12.00 Uhr Leitung: Sigrid Schüßler

Mitarbeit: Gisela Ripperger

Terminvereinbarungen sind auch

außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Tel.-Zentrale 09170 289 - 0

Telefon 09170 289 - 14

Fax 09170 289 - 40 Fax 09170 289 - 40

Mail markt@schwanstetten.de Mail buecherei@schwanstetten.de

Internet www.schwanstetten.de

Erledigen Sie Ihre Amtsgänge online:

www.buergerserviceportal.de/bayern/schwanstetten

Sachgebiete

Tel. 01970

+ Durchwahl

Zimmer

Nr.

Allgemeine Verwaltung, Geschäftsleitung

Sachgebietsleitung: Frank Städler

Vorzimmer Bürgermeister Michaela Braun -16 09

Ehrungen Marion Reuß -28

Bürgermeister Robert Pfann -15

Geschäftsleiter Frank Städler -17

EDV Rainer Zachmann -42 12

Bürgerservice, Standesamt

Sachgebietsleitung: Stefanie Dößel

Melde-, Pass-, Gewerbeamt,

Soziale Angelegenheiten

Sabine Döring-Huber

Vanessa Bogatscher

-10

-12

01

02

Standesamt Stefanie Dößel -27 03

Ordnungsamt Dominic Nowak -11 03

Bau- u. Liegenschaftsverwaltung

Sachgebietsleitung: Frank Städler

Bauanfragen u. –anträge,

Erschließungsbeiträge

Mario Knorr

Mareen Bergler

Manuela Städler-

Ohnesorge

-20

-19

-21

Hoch- und Tiefbau,

Ralph Sattler -18 16

gemeindliche Liegenschaften

Kulturamt

Sachgebietsleitung: Stefanie Weidner

Kindertagesstätten, Kultur, Stefanie Weidner -25 11

Vereine, Pressearbeit

Volkshochschule,

Birgit Jansen -24 10

Schulwesen, Sport

Finanzverwaltung, Kämmerei

Sachgebietsleitung: Peter Lösch

Kämmerei Peter Lösch -22 15

Gemeindekasse Sabine Zachmann -13 05

Steueramt

Katharina Wagner

Elke Jakob

-23

-26

Bürgerbus Telefon: 0160 / 901 267 50

Einsatzzeiten & Erreichbarkeit:

Mo

Di – Fr 09:00 – 12:00 Uhr und

09

09

09

18

17

17

04

04

14:00 – 17:00 Uhr

14:00 – 17:00 Uhr

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160, www.wm-aw.de

Wohnmobilcenter Am Wasserturm

Polizei: 110

Feuerwehr: 112

Rettungsdienst, Notarzt: 112

Ärztlicher

Bereitschaftsdienst: 116 117

Zahnärztlicher

Notdienst:

www.notdienst-zahn.de

Zentraler Notruf

zum Kartensperren: 116 116

Telefonseelsorge:

0800 / 111 0 111 (evang.)

0800 / 111 0 222 (kath.)

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111

Hilfe für Frauen in Not

Roth/Schwabach: 09122 / 98 20 80

Hilfetelefon Sexueller 0800 / 22 55 530

Missbrauch:

(kostenfrei & anonym)

Giftnotruf: 0911 / 39 82 451

Apothekennotdienst: 0800 / 00 22 833

N-ERGIE/Stromnotruf: 01802 / 71 35 38

(kostenlos)

Telekom Service Hotline: 0800 / 330 10 00

(Störungen Festnetz)

0800 / 320 22 02

(Störungen Mobilfunk)

Fahrplanberater VGN: 0911 / 270 75 99 8

(24 Std. täglich)

Zweckverband

Wasserversorgung

Schwarzachgruppe

Störungsannahme: 09129 / 909995 -55

Herausgeber und V.i.S.d.P:

Markt Schwanstetten

Rathausplatz 1,

90596 Schwanstetten

Tel. 09170 - 289-0,

Fax 09170 - 289-40,

markt@schwanstetten.de

Grafik, Layout, Anzeigen,

Zusatzartikel, Druck und

Verteilung:

Schwarm Druck+Werbung GbR

Inh. Rudolf Schwarm

und Bianka Luft

Industriestraße 18

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174 - 9605

schwanstetten@schwarm-verlag.de

www.schwarm-verlag.de

Wichtige Rufnummern

IMPRESSUM

Erscheinungsweise: monatlich

Anzeigen- und Redaktionsschluss immer

der 10. des Vormonats

Auflage: 4000

Verteilung: kostenlos an alle erreichbaren

Haushalte in Schwanstetten am Monatsende.

Textbeiträge geben grundsätzlich die

Meinung des Verfassers und nicht die der

Redaktion wieder.

Der Verfasser stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die von ihm

vorher rechtsverbindlich abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch unabhängig.

Die Weiterverarbeitung der Inhalte

dieses Blattes ist untersagt.

Titelbild: Markt Schwanstetten

2 04 | 2022


BÜRGERMEISTER ROBERT PFANN INFORMIERT

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

unglaublich, aber leider seit dem 24.

Februar traurige Wahrheit: Krieg in der

Ukraine mitten in Europa und nur zwei

Flugstunden von uns entfernt! Bis auf

den Bürgerkrieg auf dem Balkan in den

90-iger Jahren durften wir seit Ende des

Zweiten Weltkriegs in Frieden leben.

Meine Generation und auch die Jüngeren

kannten bisher nichts Anderes.

Damit ist es nun vorbei, weil der russische

Machthaber Putin die diplomatischen Bemühungen

der westlichen Demokratien

mit den Füßen getreten und unter fadenscheinigen

Gründen einen Angriffskrieg

gegen das eigene Brudervolk begonnen

hat. Dies ist ein Verbrechen gegen das Völkerrecht,

gegen die Unabhängigkeit des

ukrainischen Staates, vor allem ist es ein

Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Die Leidtragenden sind wie so oft die Zivilbevölkerung.

Die Bilder und Nachrichten

aus den umkämpften Städten in der Ukraine

über Verletzte und Tote Kinder, Frauen

und ältere Menschen machen einen fassungslos.

Sprachlos macht der barbarische

Angriff von russischen Invasionstruppen

auf eine Geburtsklinik in der Hafenstadt

Mariupol, die schwer getroffen wurde.

Hilflose schwangere Frauen und Mitarbeiter

wurden dabei getötet und verletzt.

All dieser Wahnsinn treibt Millionen Menschen

in die Flucht, müssen von jetzt auf

gleich ihr Hab und Gut zurücklassen. Und

nicht nur das. Herzzerreisende Szenen

spielen sich ab, wenn Familien sich von

den Ehemännern, Vätern, Söhnen und

Brüdern verabschieden müssen, die für

den Kampf um ihre Heimat zurückbleiben.

Enorme Hilfsbereitschaft

Wir erleben eine große Welle der Hilfsbereitschaft

und Solidarität in Europa und

auch in unserem Lande für die Ukraine.

Nicht nur Verwandte und Freunde nehmen

Flüchtlinge bei sich auf und holen

diese sogar an der ukrainischen Grenze

ab. Viele Initiativen von Privatleuten, Institutionen

und Verbänden organisieren

Sach- und auch Geldspenden und versuchen

zu helfen wo es geht. Bei all den gut

gemeinten Hilfsaktionen möge man bitte

bedenken, dass diese bei fehlender Koordination

gerade von Kleidersammlungen

und Transportaktionen eher hinderlich

sein können.

Landratsamt koordiniert

Es empfiehlt sich deshalb, wer die Menschen

aus der Ukraine unterstützen möchte,

sich mit dem Landratsamt Roth in

Verbindung zu setzen. Wenn Sie sich ehrenamtlich

engagieren wollen – dies gilt auch

für die benötigten Dolmetscher*innen

- , wenden Sie sich bitte an die Kontaktstelle

„füreinander“, Tel. 09171/81-1360

(fuereinander@LRAroth.de). Sie möchten

Menschen aufnehmen oder können

Wohnraum zur Verfügung stellen? Dann

setzen Sie sich bitte mit unterbringung@

landratsamt-roth.de bzw. Tel. 09171/81-

2310 in Verbindung. Vielen Dank!

Diese Hinweise wie auch Informationen

zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen finden

Sie auf der Website des Landratsamts

Roth unter: https://www.landratsamtroth.de/

Hoffnung auf Frieden

Hoffen und beten wir, dass die von der Europäischen

Union und ihren Verbündeten

ergriffenen Sanktionen rasch wirken und

Kriegstreiber Putin zur Besinnung kommt.

Natürlich muss es das Ziel der Politik sein,

auf diplomatischen Wege den Krieg und

das sinnlose Sterben von Unschuldigen

unverzüglich zu beenden und für den

(weltweiten) Frieden zu kämpfen.

Steigende Preise

Der Krieg hat auch auf unser tägliches Leben

Auswirkungen. Bestimmte Rohstoffe

werden knapp und Energie teuer, Lieferketten

reißen ab. So steigen die Preise an

der Tankstelle, Gas und Strom deutlich

an, aber auch für Nahrungsmittel. Diese

Entwicklung kann sich noch verschärfen,

wenn aufgrund eines Lieferstopps aus

Russland kein Öl und Gas mehr importiert

werden kann. Dies auszuhalten ist auch

eine Form der Solidarität mit der Ukraine.

Die Ausweichmöglichkeiten bei steigenden

Preise sind sicherlich beschränkt.

Immerhin kann ein jeder von uns prüfen,

welche Wege sich statt mit dem Auto auch

mit dem Fahrrad bzw. zu Fuß bewältigen

lassen. Wenn die Zimmertemperatur um

1 bis 2 Grad gesenkt wird, lässt sich auch

hier der Energieverbrauch reduzieren.

Oder generell das eigene Konsumverhalten

einschränken. Aber klar ist auch: Für

sozial schwächere Familien ist der Preisanstieg

schon jetzt eine große Herausforderung.

Corona

Ach, da war doch noch was. Aufgrund des

Krieges ist die Corona-Pandemie in der

medialen Berichterstattung in den Hintergrund

geraten, das COVID-19 Virus ist aber

leider immer noch sehr präsent. Die Infektionszahlen

sind wieder leicht am Steigen

und die Wissenschaftler gehen davon aus,

dass es in den Sommermonaten zu keinem

merklichen Abflauen kommen wird.

Eine Forschungsgruppe hat zur möglichen

pandemischen Entwicklung verschiedene

Szenarien untersucht. Im günstigsten

Fall (Best Case), wenn also die Impflücke

von aktuell etwa 25 % geschlossen werden

kann und keine problematischen Virusvarianten

mehr auftreten, geht man

davon aus, dass in etwa zwei Jahren der

Übergang in die postpandemische Phase

(vereinfacht gesagt: die Infektionen laufen

wie eine normale Erkältung ab) möglich

sein könnte. Im schlechtesten aller vorstellbaren

Szenarien (Worst Case), also

die Impflücke wird nicht geschlossen und

es ergeben sich gefährliche Virenmutationen,

könnte uns die Corona-Pandemie 10

Jahre in Atem halten.

04 | 2022

3


BÜRGERMEISTER ROBERT PFANN INFORMIERT

Wir können es drehen und wenden wie

wir wollen: Der sichere Weg aus der Pandemie

führt über das

Impfen. Mein Appell

an jene mit Nachholbedarf.

Bitte

zeigen Sie sich solidarisch

und machen

Ihren Arm

für den kleinen

Pieks frei. Vielen

Dank.

„Fitness-Check“ für Gemeindehalle

Mit großer Mehrheit hat der Marktgemeinderat

einem Antrag der CSU Fraktion

entsprochen, die Gemeindehalle hinsichtlich

eines möglichen Sanierungsbedarfs zu

überprüfen und für die Untersuchung entsprechende

Haushaltsmittel einzustellen.

Die Gemeindehalle ist im April 1988 eingeweiht

worden und ist seit nunmehr

34 Jahren Mittelpunkt des örtlichen Vereinssports

und kulturellen Lebens. Gerne

wird sie auch wegen ihrer komfortablen

Ausstattung und des nach wie vor ansprechendem

Erscheinungsbilds für Veranstaltungen

mit Event-Charakter auch von

außerhalb gebucht. Dass unser „Aushängeschild“

noch so gut in Schuss ist, ist unserer

Bauverwaltung, vor allem aber unseren

tüchtigen Hausmeistern zu verdanken.

Inzwischen sind nicht nur die Sanitäranlagen

in die Jahre gekommen, sondern auch

die Lüftungstechnik bedarf einer generellen

Erneuerung. Für Letztere wird es zusehends

schwieriger Ersatzteile zu beschaffen.

Im Zuge einer Sanierung wären auch

bauliche Eingriffe in das Gebäude notwendig,

welche wiederum weitere Gewerke

betreffen würden (z. B. Brandschutz, Elektrik,

Beleuchtungs- und Bühnentechnik…).

Der Verwaltung liegen nur gezeichnete

Pläne aus der Bauphase vor. Wie die Leitungen

der Haustechnik tatsächlich verlaufen

und welche Materialien verbaut

wurden, kann nur teilweise nachvollzogen

werden. Das Gremium ist insofern dem

Vorschlag der Verwaltung gefolgt, dass

zunächst durch einen Hochbauplaner eine

Bestandsaufnahme durchgeführt wird

und darüber digitalisierte Pläne zu erstellen

sind. Auf dieser Grundlage soll dann

ein Sanierungskonzept erarbeitet werden.

Sanierung Rathausvorplatz,

Weiheranlage, Grünanlage Marktfläche

Der Platz zwischen Rathaus und Gemeindehalle

sowie Marktfläche ist ebenfalls in

den 80-iger Jahren angelegt werden. Ohne

Frage ist dieser Bereich im Ortszentrum

das Herzstück unserer Gemeinde für Begegnungen

und Veranstaltungen im Freien,

wie z. B. Märkte, Sonnwendfeier des

DAV, „Schwanstettener Sommernacht“,

Obstbörse des Landkreises Roth ... Die

Attraktivität des Ensembles von Platz und

Gebäuden ergibt sich vor allem auch aus

der zentralen und verkehrsruhigen Lage.

Handlungsbedarf besteht insbesondere

beim Rathausweiher, der seit geraumer

Zeit große Mengen an Wasser über die

Uferböschungen verliert. Das ehemalige

Wasserbecken sowie die Pflasterbeläge

vor dem Rathaus, die Betonsteintreppen

zum Weiher und auch die Betoneinfassungen

der Grün- und Spielanlagen vor

der Grundschule sind in keinem guten Zustand

mehr.

Die mit der Vorplanung beauftragte Landschaftsarchitektin

Tanja Strauch hat in der

Februar-Sitzung ihre Überlegungen für die

Sanierung und Umgestaltung der genannten

Bereiche vorgestellt. Nach einer vorläufigen

Kostenschätzung wird sich die

Gesamtmaßnahme auf ca. 870.000 EUR

belaufen. Da unter anderem für die Weihersanierung

die Planung noch im Detail

auszuarbeiten ist und die Investitionen

verträglich getätigt werden sollen, erfolgt

die Umsetzung in Abschnitten auf drei

Jahre verteilt. Einstimmig hat der Rat hierzu

seine Zustimmung zu dieser umfassenden

Maßnahme erteilt.

Umgestaltung Grünanlage Margarethenhof

Bereits in 2018 haben wir von einem engagierten

Bürger einen Vorschlag zur umfassenden

Umgestaltung dieses Bereichs

erhalten. Angeregt wurde den Einmündungsbereich

Nürnberger Str. /Alte Str. zugunsten

der Grünfläche umzubauen, den

Abschnitt ab der Straße Am Sägerhof bis

zum Margarethenhof eine Einbahnstraßenregelung

vorzusehen und den Gehweg

an die vorhandene Pflasterung anzupassen.

Die Grünfläche selbst sollte zur

Kreisstraße RH 1 mit einer Trockenmauer

abgegrenzt, Aufenthaltsbereiche mit Unterstell-

und Sitzmöglichkeiten sowie eine

Bepflanzung angelegt werden. Die Gesamtkosten

dafür wurden damals auf ca.

85.000 EUR geschätzt.

Der Bauhof hat den Vorschlag aufgegriffen

und eigene Überlegungen angestellt,

wie die Grünfläche weniger umfangreich,

kostengünstiger und dennoch optisch

ansprechend umgestaltet werden kann.

Die in der Ratssitzung vorgestellte gefällige

Planung des Bauhofs fand eine breite

Mehrheit. Demnach wird die Fläche nun

komplett in Eigenleistung des Bauhofs

neugestaltet. Neben verschiedenen Sitzgelegenheiten

wird zur Straßenseite auch

eine neue Bepflanzung angelegt sowie in

einem Teilbereich eine Blumenwiese angesät.

Sicherlich lässt sich auf diese Weise

mit einem deutlich geringeren finanziellen

Aufwand von ca. 10.000 EUR - trotz der

stark befahrenen Kreisstraße – eine Attraktivitätssteigerung

am Margarethenhof

erzielen.

Mit besten Grüßen – bleiben Sie gesund

und zuversichtlich!

Ihr

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

4 04 | 2022


MARKT SCHWANSTETTEN

Büchereileiterin Ursula Deinzer geht in den Ruhestand

Die Leseförderung für Kinder war ihr eine Herzensangelegenheit

Büchereileiterin Ursula Deinzer (rechts) darf sich auf

den wohlverdienten Ruhestand freuen. Erster Bürgermeister

Robert Pfann und ihre Büchereikollegin

Gisela Ripperger wünschen alles Gute für den neuen

Lebensabschnitt

Das Zitat „Ein Raum ohne Bücher ist wie

ein Körper ohne Seele“ wählte Erster Bürgermeister

Robert Pfann als Einstieg für

die Verabschiedung der Büchereileiterin

Ursula Deinzer. 12 Jahre lange hatte sie

die Gemeindebücherei Schwanstetten

mit ihrem großen persönlichen Engagement

mit Leben erfüllt und die Bücherei

zu einem modernen Aushängeschild der

Kommune weiterentwickelt. Insbesondere

Kinder an das Lesen heranzuführen,

war ihr immer ein wichtiges Anliegen.

Nach dem ersten Staatsexamen für das

Grundschullehramt schulte Ursula Deinzer

Mitte der 80er-Jahre zur Buchhändlerin

mit IHK-Abschluss um. Im Anschluss sammelte

sie Erfahrungen in verschiedenen

Buchhandlungen bis der Zufall es wollte,

dass sie im Jahr 2010 durch eine persönliche

Empfehlung auf die ausgeschriebene

Stelle der Büchereileitung in Schwanstetten

aufmerksam wurde und aufgrund

ihrer passenden Qualifikation auch überzeugte

und eingestellt wurde.

Bücherei für alle Generationen

Unter der Federführung von Ursula Deinzer

entwickelte sich die Gemeindebücherei

zu einer zeitgemäßen Bücherei für alle

Generationen.

Besonderes Augenmerk legte die Büchereileiterin

hierbei darauf, den Kleinsten das

Lesen nahezubringen. Hierzu initiierte sie

eine Vielzahl von Aktionen, die die Ausleizahlen

im Kinder- und Jugendbereich

in die Höhe schnellen ließen. Regelmäßig

wurden Kindergartengruppen und Schulklassen

durch die Bücherei geführt, jeden

Monat gab es den Drachen-Vorlese-Club,

in den Sommerferien den Lesetiger-Club

und immer wieder Bastel- und Sonderaktionen,

wie z.B. Ostereisuche. Begeisterung

bei Familien mit Kindern lösten zuletzt

auch die neu angeschafften Spiele und

Tonie-Figuren zum Ausleihen aus.

Gemeinsam mit Barbara Nürnberg, der

ehemaligen Inhaberin der Buchhandlung

am Sägerhof, organisierte sie Lesungen für

Kinder an der Grundschule. So wurde es

möglich, dass auch bekannte Kinder- und

Jugendbuchautoren nach Schwanstetten

kommen konnten.

Die erwachsene Leserschaft fühlte sich

bestens und individuell beraten, hatte

sie doch immer interessante Buchtipps

in petto. Auch Leserwünsche waren stets

willkommen und wurden entsprechend

eingekauft. Besonders schätzten die Leserinnen

und Leser auch, dass der Medienbestand

immer auf dem neusten Stand

gehalten wurde, alte Literatur aussortiert

und durch neue aktuelle Bücher ersetzt

wurde.

Die Einführung der Online-Leihe in Zusammenarbeit

mit dem Verbund e-Medien

Franken, später dann noch die Ergänzung

des Online-Angebots um englischsprachige

Medien mit dem Anbieter Overdrive,

fallen auch in die Schaffenszeit von Ursula

Deinzer.

„Und dann kam die Pandemie“

Im Frühjahr 2020 begann die Corona-Krise

und bremste so gut wie alle Aktivitäten

der Powerfrau in der Bücherei aus. Die

vergangenen zwei Jahre waren geprägt

von Schließungen, Einschränkungen, dem

Verbot von Veranstaltungen, Testpflichten

und Abstand halten. Dies schränkte den

Büchereibetrieb stark ein. Eine für das

Mitarbeiterteam in der Bücherei belastende

Situation. Trotzdem haben Ursula

Deinzer und ihre Kollegin Gisela Ripperger

während der gesamten Zeit als harmonisches

und verlässliches Duo nie den

Mut verloren, immer vor Ort die Stellung

gehalten und sich auf jede geänderte

Rechtslage immer wieder neu eingestellt.

Fachwissen und Leidenschaft

„Vielen Dank, dass Sie mit Ihrem versierten

Fachwissen und ihrer Leidenschaft die

Gemeindebücherei zu einem Werbeträger

und Aushängeschild für Schwanstetten

gemacht haben und sich stets für die Leserschaft

eingesetzt haben. Sie übergeben

ein gut bestelltes Haus an Ihre Nachfolgerin.

Ich wünsche Ihnen im Ruhestand

viel Wohlergehen, ungebremsten Tatendrang

bei der Freizeitgestaltung und beste

Gesundheit“, gab Bürgermeister Robert

Pfann Ursula Deinzer als abschließende

Worte mit auf dem Weg in den neuen Lebensabschnitt.

Personalratsvorsitzender Reiner Grüttner, Kulturamtsleitung

Stefanie Weidner, Büchereileitung Ursula

Deinzer sowie Erster Bürgermeister Robert Pfann

bei der Verabschiedung (v.l.n.r.)

04 | 2022

5


SPRECHSTUNDEN

SITZUNGSTERMINE

MÜLLABFUHRTERMINE

Ein offenes Ohr für Ihre Anliegen

und Fragen

Informieren Sie sich persönlich

über die Arbeit der Gremien

Restmüll, Biotonne,

Altpapier & Gelber Sack

Bürgermeister

Nach vorheriger

telefonischer Terminvereinbarung

Tel.: 09170 289 15

SeniorenBeirat

Donnerstag, 31.03.2022, 15:00 Uhr

Rathaus, Sitzungssaal, 2. OG

Nach vorheriger telefonischer

Terminvereinbarung, Tel.: 09170 289 27

SeniorenHilfe/NachbarschaftsHilfe

Rufbereitschaftszeiten immer Montag,

Dienstag, Donnerstag und Freitag

jeweils von 13:00 - 16:00 Uhr

Tel: 01577 93 30 64 5

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen bieten

unentgeltlich Hilfe und Unterstützung bei den

verschiedensten Alltagsanforderungen.

Versichertenberatung

Deutsche Rentenversicherung

Dienstag, 12.04.2022, 8:00 – 12:00 Uhr

Gerhard Kordel, Versichertenberater DRV,

Telefon-Nummer 09129 4819 oder

per E-Mail: gerhard.kordel@gmx.de

Energieberatung

Donnerstag, 28.04.2022

15:00 – 18:00 Uhr

Rathaus, Besprechungszimmer, 2. OG

Nur nach vorheriger telefonischer

Terminvereinbarung,

Tel.: 09170 289-21 oder 20

Haupt-, Kultur- und

Wirtschaftsausschuss

Dienstag, 12.04.2022

Bau- und Umweltausschuss

Dienstag, 19. April 2022

Marktgemeinderat

Dienstag, 26.04.2022

ab 19:00 Uhr. Zum jeweiligen Sitzungsort

beachten Sie bitte die Bekanntmachungen

in den Schaukästen und die

Veröffentlichungen online.

Jeweils eine halbe Stunde vor Sitzungsbeginn

steht Ihnen Erster Bürgermeister

Robert Pfann für Fragen zur jeweiligen

Tagesordnung zur Verfügung.

Alle Informationen

zu den Sitzungen finden

Sie online unter:

www.buergerinfoschwanstetten.de

Restmüll und braune Biotonne

Dienstag, 05. und Mittwoch, 20.04.2022

jeweils zur gewohnten Zeit

Altpapiertonne und Gelber Sack

Neues Ortszentrum, Schwand:

Dienstag, 12.04.2022

Furth, Harm, Hagershof,

Holzgut, Leerstetten: Dienstag, 26.04.2022

Mittelhembach:

Mittwoch, 27.04.2022

Problemabfälle

Umweltmobil:

Montag, 18.07.2022, 13.00 – 14.00 Uhr

Parkplatz hinter dem Rathaus

Sperrmüll

Fa. Hofmann, Büchenbach

Tel. 09171 847 99, oder

www.sperrmuell-roth.de

Gartenabfallcontainer

Schwand - In der Alting (Wendeschleife)

und Leerstetten – Am Wasserturm:

12. Februar bis 21. November 2022

Bitte stellen Sie die Mülltonnen und

gelben Säcke erst am Vorabend der

Entsorgung auf die Straße.

BRAUCHTUMSFREUNDE SCHWAND E.V.

Auf die Eier, fertig, los…

Nach zwei Jahren Zwangspause durch die Corona-Pandemie freuen

wir uns wirklich sehr, unser alljährlich gut besuchtes Eierhodln

wieder anbieten zu können.

Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen!

Am diesjährigen Ostermontag, den 18.04.2022 geht es um 10:00

Uhr wieder rund.

Vor dem Restaurant & Hotel „Der Schwan“ werden von uns einige

Spielfelder aufgebaut und die Rechen parat gestellt.

Nun fehlen nur noch Sie, als Teilnehmer, die mit ihrem „Rennei“

an den Start gehen möchten. Natürlich gibt es auch eine separate

Bahn für Kinder, so dass es ein tolles Familienerlebnis werden

kann.

Gerne können Sie Ihr bunt bemaltes und selbst gestaltetes Ei mitbringen

oder gegen einen kleinen Obolus ein Ei vor Ort erwerben.

Für das leibliche Wohl ist im Restaurant & Hotel „Der Schwan“

mit Weißwurst und Wienerle sowie vielen anderen fränkischen

Speisen und Getränken bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und wünschen bereits

jetzt eine schöne Osterzeit und viel Spaß und Glück beim Eierhodln.

Ihre Brauchtumsfreunde Schwand e.V.

6 04 | 2022


VERANSTALTUNGSKALENDER

SAMSTAG 02.04.2022

„ZYDECO ANNI & SWAMP CATS &

FEAT. HELT ONCALE“

K.i.S. Schwanstetten

20 Uhr, Kulturscheune Leerstetten

FREITAG 08.04.2022

Osterbrunnenfeier

Obst- und Gartenbauverein

Schwanstetten

16 Uhr, Marktplatz Schwand

FREITAG 08.04.2022

„Viva Voce - Glücksbringer - die Show“

K.i.S. Schwanstetten

20 Uhr, Gemeindehalle

SAMSTAG 09.04.2022

Jahresversammlung

VdK OV Unteres Schwarzachtal

14 Uhr, Sportheim Schwand

DONNERSTAG 14.04.2022

Seniorenwanderung

DAV OG Schwanstetten

in Zusammenarbeit mit der

DAV Sektion Schwabach

Abfahrt um 8:30 Uhr mit dem Bus, Parkplatz

Alte Straße, vor der Grundschule

DONNERSTAG 14.04.2022

Wanderung AWO OV Schwanstetten

13:30 Uhr, Treffpunkt Wasserturm Leerstetten

DONNERSTAG 14.04.2022

Preisschafkopfen

Freiwillige Feuerwehr Leerstetten

20 Uhr, Feuerwehrhaus Leerstetten

MONTAG 18.04.2022

Eierhodeln

Brauchtumsfreunde Schwand

10 Uhr, Marktplatz Schwand

MITTWOCH 20.04.2022

AWO-Treff

AWO OV Schwanstetten

14 Uhr, Pizzeria da Francesca

SAMSTAG 23.04.2022

Tageswanderung

DAV OG Schwanstetten

8:30 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Alte Str./hinter

Mehrzweckhalle (Bildung v. Fahrgemeinschaften

oder Nutzung ÖPNV)

MITTWOCH 27.04.2022

Kulturstammtisch K.i.S.

19 Uhr, Restaurant „Bürger Stub´n“

DONNERSTAG 28.04.2022

Wanderung AWO OV Schwanstetten

13:30 Uhr, Treffpunkt Wasserturm Leerstetten

FREITAG 13.05.2022

Vorstellung des Buches

„Hans Volkert“

Museumsverein Schwanstetten

19.30 Uhr, Kulturscheune Leerstetten

Alle Termine und Veranstaltungen

aufgrund der Corona-Pandemie nur

unter Vorbehalt.

Zu den Gottesdienstterminen beachten

Sie bitte die Veröffentlichungen

der Kirchengemeinden

SV LEERSTETTEN 1960 E.V.

Lauf10! Endlich fit! In 10 Wochen für 10 Kilometer

Lauf10! Findet seit 2008 mit Unterstützung der TU München, des

BLSV, des BLV und des Bayerischen Rundfunks statt. Ziel des Trainingsprogramms

für Sportmuffel ist es, einen Zehnkilometerlauf

absolvieren zu können. Angesprochen sind alle Menschen jeden

Alters, die bislang Sportmuffel waren und nun ihre müden Kno-

chen wieder in Schwung bringen wollen. Prof. Martin Halle (Universitätsleiter,

Zentrum für Prävention und Sportmedizin der TU

München) hat für Lauf10! Trainingspläne entwickelt.

(Begleitbuch von Prof. Martin Halle: Schritt für Schritt - Endlich fit)

Zeit:

mittwochs von 19:00 – 20:00 Uhr

Ort:

Waldsportanlage, SV Leerstetten

Treffpunkt:

10 Minuten vorher am Sportplatz oder überdachte Terrasse

Kursleitung/ Lauf-Trainer Martin Reichert;

Mitbringen:

Sportklamotten, Laufschuhe, etwas zum Trinken, Dusche vorhanden

Kosten: SVL-Mitglieder frei; Nicht-Mitglieder bezahlen beim 1. Termin 10€

Anmeldung:

martin.reichert@posteo.de oder info@peterweidner.de

Lauf10! - Termine:

0. Termin: Mittwoch, 27. April - Kennenlernen

1. – 4. Termin: Mittwoch, 4., 11., 18., 25. Mai

5. – 9. Termin: Mittwoch, 1., 8., 15., 22., 29. Juni

10. Termin: Mittwoch, 6. Juli

Ersatz-Termin:

Mittwoch, 13. Juli

Abschlusslauf über 10km: Samstag, 16. Juli 2022 in Wolnzach

oder Waldsportanlage SV Leerstetten mit Abschlussveranstaltung

gez.

Peter Weidner, 0171/329 79 50, 1. Vors. SV Leerstetten

04 | 2022

7


MARKT SCHWANSTETTEN

Ein Allroundtalent verlässt den Bauhof Schwanstetten

Ernst Ullmann in den Ruhestand verabschiedet

Nach fast 29 Jahren im kommunalen Bauhof

Schwanstetten hieß es vergangene

Woche für Ernst Ullmann Abschied nehmen,

da er in den wohlverdienten Ruhestand

gehen wird. Bürgermeister Robert

Pfann nutzte die Gelegenheit im Rahmen

einer kleinen Feierstunde ihm seinen

herzlichen Dank auszusprechen und die

letzten drei Jahrzehnte mit Hilfe einiger

Schlagworte Revue passieren zu lassen.

Ernst Ullmann - „Der Alleskönner“

Ernst Ullmanns handwerkliches Geschick

und seine Vielfältigkeit überzeugten im

Jahr 1993 den Marktgemeinderat, den gelernten

Werkzeugmacher mit zusätzlicher

Berufserfahrung als Prüfstands- und Fertigungsmechaniker

bei der Firma Elsbett-

Konstruktion, als neuen Bauhofmitarbeiter

einzustellen.

Von Anfang an war sein Können als Mann

aus der Metallbranche im Bauhof sehr gefragt,

wenn es um Arbeiten wie Bohren,

Schneiden und Schweißen ging. Aber auch

in vielen anderen Bereichen konnte Ernst

Ullmann universell eingesetzt werden. So

können hier nur beispielhaft das Rasenmähen

und die Gehölzpflege, das Anfertigen

und Aufstellen von neuen Sitzbänken

oder Zäunen, Bushaltehäuschen zimmern,

Plakatständer, Blumenkästen, Brunnenabdeckungen

oder Marktbuden bauen, genannt

werden. All dies erledigte er immer

gekonnt und mit großer Zuverlässigkeit.

Auch im Winterdienst war er ab der ersten

Minute im Fußtrupp, indem wirklich harte

und schweißtreibende Handarbeit gefordert

ist, eingesetzt.

Ein Schmunzeln entlockte es den Kollegenkreis

ab und zu, wenn Ernst Ullmann mit

seinem wichtigsten Erkennungszeichen –

dem Klemmbrett – seinen Dienst antrat.

Für ihn ein unverzichtbares Arbeitsutensil,

wenn es darum ging Maßnahmen zu planen

oder Mängellisten auf den Spielplätzen

anzufertigen.

Ernst Ullmann – „Der Teamplayer“

Das gute Miteinander mit dem Kollegenkreis

lag Ernst Ullmann immer sehr am

Herzen und er lebte dies im Arbeitsalltag.

Für seine hilfsbereite, zuverlässige und

ruhige Art wurde er sehr geschätzt. Auch

engagierte er sich zehn Jahre lang im Personalrat

und setzte sich hier für die Interessen

seiner Kolleginnen und Kollegen ein.

Am alljährlichen Betriebsausflug fehlte

er nie und stellte auch früher als aktiver

Kicker bei der Bauhofmannschaft seine

Dribbelkünste und Teamfähigkeit mit vollem

Einsatz unter Beweis.

„Wenn auch Abschied nehmen schwerfällt,

ich tue es mit großem Dank für Ihre

Leistungen, für Ihr stets loyales Verhalten

und vor allem für Ihr angenehmes und bescheidenes

Wesen. Alles Gute, viel Glück

und Gesundheit sowie viele schöne Momente

mit Ihrer Familie“, wünschte Erster

Bürgermeister Robert Pfann Ernst Ullmann

zum Abschied.

Ernst Ullmann und seine „Babys“

Besonders am Herzen lagen dem Ruheständler

die örtlichen Spielplätze. Sie

überwachte und hütete er wie sein „Baby“

mit viel Herzblut. Seine Genauigkeit und

Erfahrungen aus der Metallverarbeitung,

konnte er beim Spielplatzbau perfekt einsetzen.

Bei der offiziellen Verabschiedung (v.l.n.r.): Bürgermeister Robert Pfann, Geschäftsleiter Frank Städler,

Ruheständler Ernst Ullmann, Mario Knorr aus dem Bauamt, Bauhofleiter und Personalratsvorsitzender Reiner

Grüttner

Bürgerinfo Schwanstetten

Ausgabe Mai

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte ist der 10. April 2022

8 04 | 2022


MARKT SCHWANSTETTEN

Antrittsbesuch der neu gewählten Bundestagsabgeordneten

Die im Herbst letzten Jahres für den Wahlkreis

Roth neu ins Amt gewählten Abgeordneten

des 20. Deutschen Bundestags

haben auch in Schwanstetten bei Bürgermeister

Robert Pfann zu einem Antrittsbesuch

vorbeigeschaut. Mit MdB Ralph Edelhäußer,

der für die CSU das Direktmandat

erzielen konnte, hat sich ein guter Bekannter

und ehemaliger Kollege vorgestellt,

war er doch bis vor kurzem noch 1. Bürgermeister

der Kreisstadt Roth. Ebenfalls

seine Visitenkarte im Rathaus abgegeben

hat MdB Jan Plobner, SPD.

Beide schilderten eindrücklich ihre Startphase

im Hohen Haus, die sehr unter dem

Eindruck der Corona-Pandemie steht und

noch mehr von den Erschütterungen des

russischen Angriffskriegs auf die Ukraine

geprägt ist. Es entwickelte sich ein reger

Informations- und Meinungsaustausch,

bei welchem unter anderem auch die

Themen ganztägiger Betreuungsanspruch

für Grundschüler ab 2026 versus fehlende

Fachkräfte, Großprojekte wie Ausbau

der Höchstspannungsleitungen sowie das

intransparente Verfahren der Deutschen

Bahn zur Standortsuche für ein ICE Instandhaltungswerk

in unserer Nachbarschaft

erörtert wurden.

Gerne hat der Rathauschef das Angebot

der beiden Abgeordneten aufgenommen,

sich jederzeit wegen Unterstützung an sie

wenden zu können. Der Besuch wurde mit

MdB Ralph Edelhäußer

und MdB Jan Plobner tragen

sich ins „Goldene Buch“ ein.

einem wohlwollenden Eintrag in das „Goldene

Buch“ der Marktgemeinde abgerundet.

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

STERBEKASSE SCHWAND UND UMGEBUNG

Einladung zur

Jahreshauptversammlung 2022

Die Jahreshauptversammlung der Sterbekasse Schwand und

Umgebung findet statt am

Donnerstag, den 07.04.2022, 19.00 Uhr

im „Meyers Bistro“, In der Alting 1, Schwanstetten

Tagesordnung:

• Begrüßung

• Verlesen des letzten Protokolls

• Bericht des Vorstandes

• Bericht des Kassenverwalters

• Bericht der Revisoren und Entlastung

• Anträge und Verschiedenes

• Neuwahlen

Rudolf Kißkalt, 1. Vorsitzender

04 | 2022

9


AUS DEM PASSAMT

Urlaubszeit - Reisezeit

Ist Ihr Personalausweis / Reisepass noch gültig?

Ausweispflicht

Ab dem 16. Lebensjahr muss jeder deutsche

Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis

oder Reisepass besitzen (§ 1

Abs. 1 des Gesetzes über Personalausweise).

Wer keinen gültigen Personalausweis

besitzt und sich auch nicht mit einem gültigen

Reisepass ausweisen kann, handelt

ordnungswidrig und kann mit Verwarnungsgeld

oder auch mit Geldbuße belegt

werden.

Jeder Deutsche, der in die BRD ein- bzw.

ausreist, ist verpflichtet, einen (vorläufigen)

Reisepass, einen (vorläufigen) Personalausweis

bzw. einen Kinderreisepass

mitzuführen, um sich damit über seine

Person auszuweisen.

Gültigkeit der Dokumente

Für Personen, die das 24. Lebensjahr noch

nicht vollendet haben, gelten die Personalausweise

und Reisepässe 6 Jahre. Kinderreisepässe

sind seit dem 01.01.2021

nur noch für ein Jahr gültig. Somit muss

dieser jedes Jahr mit Hilfe eines aktuellen

biometrischen Lichtbildes aktualisiert

werden. Hierfür ist zu beachten, dass der

Kinderreisepass nicht abgelaufen sein

darf.

Nach Vollendung des 24. Lebensjahres

werden die Ausweisedokumente grundsätzlich

mit einer Gültigkeitsdauer von 10

Jahren ausgestellt.

Vorläufige Reisepässe sind ein Jahr, vorläufige

Personalausweise höchstens drei

Monate gültig. Eine Verlängerung ist nicht

möglich!

Antragstellung

Die Dauer zwischen Beantragung und

Rücklieferung für Personalausweise und

Reisepässe beträgt ca. drei Wochen. Kinderreisepässe

werden innerhalb von 1 – 2

Tagen ausgestellt.

Für die Beantragung aller Ausweis- und

Passdokumente sind folgende Unterlagen

unbedingt erforderlich:

• bisheriges Ausweisdokument

(wenn noch kein Ausweis vorhanden

eine Geburtsurkunde)

• persönliches Erscheinen

(Eine Vertretung, auch mit Vollmacht,

ist nicht möglich)

• ein aktuelles biometrisches Lichtbild

(45 mm hoch, 35 mm breit)

• für Kinderreisepässe ist ab Geburt ein

Lichtbild erforderlich

POLIZEI ROTH

Für die Beantragung eines Kinderreisepasses

und beim Reisepass ist vor dem

18. Lebensjahr die Einverständniserklärung

beider Elternteile (bzw. Sorgerechtsbeschluss)

vorzulegen. Ab dem 10.

Lebensjahr müssen Kinder bei beiden

Passarten selbst unterschreiben. Seit dem

01.08.2021 ist bei Beantragung eines Personalausweises

und Reisepasses die Abgabe

der Fingerabdrücke ab dem

6. Lebensjahr verpflichtend.

Die vorstehenden Informationen beziehen

sich nur auf einen kleinen Teil der

wichtigsten derzeit gültigen gesetzlichen

Vorschriften. Da sich auch die Einreisebestimmungen

oft sehr kurzfristig ändern,

kann von den Passbehörden dazu keine

verbindliche Auskunft gegeben werden.

Verbindliche und aktuelle Informationen

erteilen die zuständigen Botschaften und

Konsulate der betroffenen Länder oder

unter www.auswaertigesamt.de.

Weitere Informationen:

Passamt, Tel. 09170/289-0

Sabine Döring-Huber und

Vanessa Bogatscher

Ehrenamtliche für die Sicherheitswacht gesucht

"Hinsehen statt wegschauen!" - Nach

diesem Motto leistet die Bayerische

Sicherheitswacht seit 1994 einen wertvollen

Beitrag zur Sicherheit und Ordnung

im öffentlichen Raum. Die Mitglieder der

Sicherheitswacht zeigen Zivilcourage und

sind als Ansprechpartner für die Menschen

in den Städten und Gemeinden erkennbar.

Zwischenzeitlich engagieren sich

rund 1200 ehrenamtliche Angehörige in

Bayern für diese Aufgabe und ergänzen

auf diese Weise die Arbeit der Polizei.

Die Polizei in Roth beabsichtigt, dass bereits

vorhandene Team der Sicherheitswacht

in Roth zu erweitern, in Schwanstetten

soll eine Sicherheitswacht neu

aufgebaut werden. Für beide Bereiche

werden deshalb Ehrenamtliche gesucht.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche

Bewerbung sind

• ein Eintrittsalter zwischen 18 und 62

Jahren

• eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung

(Nachweis durch Zeugnis)

• Zuverlässigkeit, Verantwortungsbereitschaft

und ein guter Ruf

• die Bereitschaft, im Durchschnitt mindestens

5 Stunden monatlich abzuleisten

• ein Wohnort am Einsatzort oder in der

näheren Umgebung

Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung

kann die Arbeit für das Gemeinwohl - nach

einer insgesamt 40 Stunden umfassenden

Ausbildung - aufgenommen werden. Das

Verwendungshöchstalter beträgt grundsätzlich

67 Jahre. Eine Pauschale von 8,00

Euro/Stunde soll den persönlichen Aufwand

ausgleichen.

Interessenten richten ihre schriftliche

Bewerbung bitte bis spätestens 16. Mai

2022 an die Polizeiinspektion Roth (Hilpoltsteiner

Str. 30, 91154 Roth).

Die Auswahl erfolgt nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen

im Rahmen von Vorstellungsgesprächen.

Weitere Informationen zur

Sicherheitswacht sind unter

https://www.polizei.bayern.de/wir-ueberuns/sicherheitswacht/index.html

abrufbar.

10 04 | 2022


AUS DEM ORDNUNGSAMT

Hinterlassenschaften von Hunden

Hundehalter sind sich oftmals gar nicht im

Klaren darüber, welche Probleme sie und

ihr vierbeiniger Liebling hervorrufen. Hundekot

verschlechtert nicht nur das Ortsbild

und ist eklig, sondern enthält auch

Krankheitskeime und Parasiten. Sowohl

Menschen als auch Tiere können sich beispielsweise

mit Salmonellen oder Bandwürmern

anstecken. Eine Infektion mit

dem Hundebandwurm kann für den Menschen

lebensbedrohliche Folgen haben.

Die Gemeindeverwaltung appelliert deshalb

an die Vernunft aller Hundehalter:

Bitte packen Sie das Geschäft Ihres Vierbeiners

in eine Tüte und entsorgen diese

zu Hause oder in einem öffentlichen

Müllbehälter.

Spezielle Tütenspender und Abfallbehälter

für den Hundekot finden Sie

im Ortsteil Schwand

• Rednitzhembacher Straße

• Grünanlage Nürnberger Straße/Ecke

Schulgasse

• Kreuzung Lohweg/Hasenweg

• Am Bienengarten

• Enger Weg

• Ginsterweg

• Info-Haus neben dem Rathaus

im Ortsteil Leerstetten

• Grünanlage Schwander Straße/Einmündung

Hauptstraße

• Grünanlage an den Parkflächen

Further Straße

• AWO-Kita „Sonnenschein“,

Sonnenstraße

• Ringstraße (bei Tierarztpraxis Muck)

• Wendelsteiner Weg

• Brunnenstraße

• Siemensstraße

im Ortsteil Mittelhembach

• Kirchenweg/Siegfriedstraße.

im Ortsteil Harm

• Harmer Weiher (auf Höhe des Ortsplans)

Die gemeindliche Reinigungs- und Sicherungsverordnung

verbietet strikt, öffentliche

Flächen durch Tiere verunreinigen

zu lassen. Eine ausreichende Anzahl Tüten

oder Behältnisse für den Hundekot sind

beim Hundespaziergang mitzuführen. Verstöße

können mit einer Geldbuße geahndet

werden. Bitte nutzen Sie deshalb die

vorhandenen Hundetoiletten. Gerne können

Sie sich auch Tüten im Rathaus geben

lassen.

Halten Sie sich bitte auch an das Betretungsverbot

für landwirtschaftliche

Flächen. Felder und Wiesen dürfen während

der Nutzzeit (in der Regel 01. April

bis 01. Oktober) nur auf vorhandenen Wegen

betreten werden. Das Verbot gilt für

Mensch und Tier! Hundekot führt dazu,

dass Erntegüter und Futtermittel verunreinigt

werden. Dies zieht für die Landwirte

erhebliche finanzielle Einbußen nach sich.

Es drohen deshalb nach dem Bayerischen

Naturschutzgesetz hohe Bußgelder.

Ihre Mitbürger werden es Ihnen danken,

wenn Sie sich an die Gassi-Geh-Regeln

halten!

Weitere Informationen:

Dominic Nowak, Ordnungsamt

Tel. 09170 289 11

Grafik: GiZGRAPHICS- fotolia.com

LANDRATSAMT ROTH

Unterstützung für die Menschen aus der Ukraine

"Die Situation in der Ukraine erschüttert uns alle und macht uns

sehr betroffen. Wir werden die Flüchtlinge nicht im Stich lassen.

Der Landkreis wird alles dafür tun, dass die Menschen gut bei uns

aufgenommen werden", erklärt Landrat Herbert Eckstein die aktuellen

Vorbereitungen im Landratsamt.

Viele Menschen haben sich schon gemeldet und wollen helfen.

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft!

Wenn auch Sie unterstützen möchten,

finden Sie hier die Kontaktdaten:

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

Kontaktstelle "für einander", 09171 / 81-1360

fuereinander@LRAroth.de

Sie möchten Menschen aufnehmen oder können

Wohnraum zur Verfügung stellen?

09171 / 81-2310, unterbringung@landratsamt-roth.de

04 | 2022

11


SCHWANDER CARNEVALS CLUB

Prinzengarde auf Tour am unsinnigen Donnerstag

Der Schwander Carnevals-Club SCC musste

auch im zweiten Corona-Jahr seine

gesamten Karnevalsveranstaltungen absagen.

Umso ärgerlicher ist dies, da der

Verein in diesem Jahr auf sein 60jähriges

Bestehen zurückblicken kann.

Doch am unsinnigen Donnerstag wollte

vor allem die Prinzengarde des SCC angesichts

der aktuellen weltweiten Krisen in

Schwanstetten Frohsinn und Zuversicht

vermitteln. Die Mädchen der Prinzengarde

fuhren auf einem Anhänger, der von

einem Traktor gezogen wurde, den Georg

Lang steuerte. Die Frauen suchten verschiedene

Stationen in der Marktgemeinde

auf, wie zum Beispiel Firmen, Bekannte

und schließlich auch das Rathaus. Hier kamen

die Hexen des Schwander Carnevals-

Clubs hinzu. Vor dem Rathauseingang

wurden sie von Bürgermeister Robert

Pfann und seinen Mitarbeitern empfangen.

Der Rathauschef opferte auch bereitwillig

seine Krawatte.

An den Besuchsorten tanzten die Mädchen

der Prinzengarde. Verkleidet waren

sie alle als "Maleficent-Feen" aus

den gleichnamigen Filmen mit Angelina

Jolie. Während der gesamten Tour

durch Schwanstetten achteten die

Verantwortlichen, dass die coronabedingten

Abstands- und Hygieneregeln

eingehalten wurden.

Andreas Hahn, Schwanstetten

Zumindest etwas Faschingsfröhlichkeit sollte angesichts

der aktuellen Pandemie- und Krisenzeiten in

Schwanstetten sein.

SENIORENHILFE/NACHBARSCHAFTSHILFE

Neuigkeiten!

Endlich konnten wir am 23. Februar wieder

eine gemeinsame Sitzung abhalten.

Im Beisein unseres Bürgermeisters Robert

Pfann konnten die „Staffelstäbe“ an die

Doppelspitze Frau Ursula Gemeinhardt

und Frau Rosemarie Kohlmann übergeben

werden. Beide sind bereits einige Jahre

Teamplayer und Ihnen sicher bekannt.

Sie werden von nun an die Leitung der SH/

NH übernehmen. Neue Akteure mit neuen

Ideen sind immer von Zeit zu Zeit wichtig!

Viel Freude, Kraft, Energie in dem neuen

Amt zum Wohle unserer Klientinnen und

Klienten.

was sie bewegt und worüber sie sprechen

möchten.

Wir bieten Menschen an, die in ihrer häuslichen

Umgebung alleine leben und wenig

Gesprächspartner haben mit unseren ehrenamtlichen

Helfern einmal in der Woche

zu telefonieren.

Dazu müsste in der Rufbereitschaft die Telefonnummer

hinterlegt und ein Wunschtermin

genannt werden. Sie werden dann

von einem Mitarbeiter kontaktiert. Selbstverständlich

gilt auch bei den Telefongesprächen

die Verschwiegenheitspflicht.

Die SH/NH ist weiterhin wie gewohnt für

Sie da. Begleitungen zu Ärzten, Einkäufen

und Weiteres sind möglich. Ein Mund/

Nasenschutz und Abstand wo umsetzbar,

leider immer noch unerlässlich.

Ihre Anfragen stellen Sie bitte ausschließlich

an das Rufbereitschaftsteam. Nur

dann ist ein Versicherungsschutz gewährleistet.

Bleiben Sie gesund!

Uschi Gemeinhardt und Rosi Kohlmann

Die SeniorenHilfe/Nachbarschaftshilfe

möchte ein neues Hilfsangebot einrichten.

Gespräche gegen die Einsamkeit!

Ab April können Seniorinnen und Senioren

Gesprächspartner finden für alles

Unsere Rufnummer 01577 9330645

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Hilfsanforderung mindestens 48 Stunden vor Einsatz.

12 04 | 2022


SENIORENBEIRAT

Aktuelles aus dem SeniorenBeirat

Das Frühjahr ist gekommen, die Sonne

lockt uns mit ihren wärmenden Strahlen

nach draußen. Es bietet sich durchaus an,

den neu gestalteten Platz bei der Schulgasse

in Schwand mit seinen Bänken und

dem Bücherschrank zu nutzen. Schmökern

Sie in den bereitgestellten Büchern und

genießen Sie ein Eis aus der nahegelegenen

Eisdiele dazu!

Im Zuge der Neugestaltung dieses Platzes

hat der SeniorenBeirat im Oktober

letzten Jahres zusätzlich zur Aufstellung

des Bücherschrankes den Antrag gestellt,

die beiden Bushaltestellen beim Sägerhof

als barrierefreie Haltestellen (Kasseler

Bord) zu ertüchtigen. Der Einstieg in

den Bus wäre dann sowohl für die älteren

Menschen aus dem nahegelegenen Seniorenheim,

als auch für den Zustieg mit

Kinderwagen oder Einkaufswägelchen wesentlich

erleichtert.

Die Gremien des Gemeinderates haben

sich im Februar unseres Vorschlages angenommen.

Leider hat die Verwaltung dazu

aus unserem Antrag einen Abstimmungsvorschlag

formuliert, der geeignet ist, das

Vorhaben von barrierefreien Haltestellen

insgesamt auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Der Gemeinderat hat in seiner

letzten Sitzung die Abstimmung vertagt.

Ein Grund dafür waren vermutete hohe

Kosten für den Umbau.

Der SeniorenBeirat ist der festen Überzeugung,

dass hier im Sinne unserer Mitbürger

zu handeln ist. Die Gemeinde Büchenbach

zeigt, wie es geht: Dort hat man die

Kosten für den Umbau von zwei Haltestellen

durch ein Fachbüro planen lassen und

zusätzlich Anträge für die Bezuschussung

der Vorhaben erstellt. In Büchenbach wird

man noch dieses Jahr für rund ein Viertel

der in Schwanstetten veranschlagten

Summe zwei Haltestellen umbauen. Wir

glauben an die Kreativität der Gremien

und der Verwaltung unserer Gemeinde

und hoffen, dass man dort zu einer ähnlich

pragmatischen und zeitnahen Lösung

kommt. Was Büchenbach kann, sollten wir

auch schaffen !

Seit Anfang des Jahres fährt unser kostenfreier

BürgerBus für alle Bewohner unserer

Gemeinde. Erfreulich ist, dass durch weitere

ehrenamtliche Fahrer die Betriebszeiten

ausgeweitet werden konnten. Der Bus

wird sehr gerne angenommen und fährt

im Gemeindegebiet von Schwanstetten.

Schon jetzt wird von den Mitfahrenden

die Hoffnung geäußert, dass es nicht nur

bei dem Probejahr bleiben werde. Ein immer

wieder geäußerter Wunsch von Fahrgästen

ist weiterhin die Ausweitung der

Fahrtmöglichkeiten bis zum „Kaufland“

und dem REWE in Rednitzhembach. Der

SeniorenBeirat unterstützt diese Wünsche

und wird dies auch im Gespräch mit dem

Bürgermeister verdeutlichen.

Der Dorfladen mit der Poststelle in Leerstetten

wurde bedauerlicherweise geschlossen.

Damit sind die Möglichkeiten,

entsprechende Einkäufe und Besorgungen

zu Fuß erledigen zu können, insbesondere

für ältere Mitbewohner, sehr eingeschränkt.

Zur Verbesserung der Versorgungslage hat

der SeniorenBeirat im Februar einen Antrag

an die Gemeinde gestellt, sich um die

Ansiedlung eines Nahversorgers zu bemühen.

Hier sollten dann auch eine Poststelle

und Reinigungsannahme mit vorgesehen

werden. Denkbar wäre der Bau eines

entsprechenden Gebäudes in der Nähe

des Wasserturmes. Als Versorger könnten

regionale Anbieter (Direktvermarkter),

ein Bioladen oder auch ein Supermarkt

in Frage kommen. Der Gemeinderat hat

sich bisher mit unserem Antrag noch nicht

befasst. Wir werden die entsprechenden

Diskussionen beobachten und begleiten.

Wir hoffen auf gute Entscheidungen zur

Verbesserung der Einkaufssituation in

Leerstetten.

Die angekündigten Lockerungen der Corona-Maßnahmen

führen dazu, dass wir

wieder interessante Veranstaltungen planen

können. Unsere Vorbereitungen dazu

laufen. Die Terminierungen zum Besuch

der Musterwohnung Tabea in Roth sowie

eines Vortrages zum Thema „Testament/

Patientenverfügung“ sind in Arbeit. Sobald

wir die endgültigen Termine nennen

können, werden wir Sie informieren. Bitte

beachten Sie dazu die Ankündigungen in

der Tagespresse.

Haben Sie Fragen zur Arbeit des SeniorenBeirates

oder Anregungen und Themen,

deren sich das Gremium annehmen

soll? Sprechen Sie uns an!

Die persönlichen Sprechstunden sind wieder

möglich, jeweils eine Stunde vor Beginn

unserer Sitzungen. Unsere Sitzungen

sind öffentlich, gerne können Sie auch als

interessierter Gast daran teilnehmen. Die

Termine stehen im SchwanstettenInfo.

Sie erreichen uns aber auch per Mail oder

telefonisch. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

unter 09170 / 94 27 21

oder wo-hei@t-online.de.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und

bleiben Sie gesund!

Wolfgang Heinritz

SeniorenBeirat Schwanstetten

04 | 2022

13


STELLENANZEIGEN

Wir suchen einen freundlichen

und zuverlässigen

Ingenieur:in Versorgungstechnik

in der Entwicklung

Tief- oder Hochbauingenieur:in (Planer:in)

Schweißer:in

Energieefnzienzbeater:in

Technischer Außendienst

Azubi Anlagenmechaniker:in (IHK) 2022+2023

Vergabe einer Bachelor-/Masterarbeit im Bereich

Entwicklung (Versorgungstechnik o.ä.) oder

Studienpraktikum

- Verkaufsfahrer (m/w/d)

für Hähnchengrillauto

Voll -Teilzeit oder 450€-Basis

bei gutem Gehalt und Einarbeitung.

FS Kl B (3)

- Küchenhilfe (m/w/d)

- Reinigungskraft (m/w/d)

auf Teilzeit oder 450€-Basis

Wir bieten Dir beste Möglichkeiten,

nicht nur unser Zukunft, sondern auch

Deine eigene mitzugestalten!

#EnergiewendeJetzt!

Tel. 0 91 79 / 63 44

Büro: Di. bis Fr. von 8.00 - 12.00 Uhr

ALLE SORGEN SICH

UM SICHERHEIT.

WIR SORGEN

DAFÜR.

Bei uns ist deine Karriere in sicheren Händen.

Mach den nächsten Schritt und werde

Teil des Teams von Mory in Pleinfeld.

www.mory-haustechnik.de/karriere

info@mory-haustechnik.de

Nordring 8 | 91785 Pleinfeld

Tel. 09144/9294-0

14 04 | 2022


STELLENANZEIGEN

Plane Deine Region -

Plane Deine Zukunft!

Kommen Sie in unser Team!

Wir suchen:

WWW.MEDICCENTER.DE · INFO@MEDICCENTER.DE

LANDKREIS ROTH

Das Landratsamt Roth bietet

spannende Ausbildungsberufe (m/w/d)

in der öffentlichen Verwaltung:

• Verwaltungsfachangestellte in der Kommunalverwaltung

• Verwaltungswirt (2. Qualifikationsebene)

• Diplom-Verwaltungswirt (FH) (3. Qualifikationsebene)

Neben einer sehr abwechslungsreichen Ausbildung

erwarten Dich beim Landratsamt Roth:

• spannende Azubi-Projekte

• 30 Tage Urlaub/Kalenderjahr

• flexible Arbeitszeiten

• Einblicke in eine Vielzahl

verschiedener Aufgabenbereiche

• eine tarifgerechte Bezahlung inklusive Weihnachtsgeld

• ein zukunftssicherer Arbeitsplatz mit Aufstiegschancen

Wenn Du die Schule mit dem Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule,

der Mittleren Reife oder dem (Fach-)Abitur abschließt, dann bewirb Dich jetzt

bis 15.08.2022 für das Ausbildungsjahr 2023!

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen und

Online-Bewerbung unter www.landratsamt-roth.de/karriere

Bei Fragen steht Dir das Ausbildungsteam Daniela Liesenberg und

Stefanie Bimüller (Tel. 09171 81-1177) gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Landratsamt Roth

Weinbergweg 1, 91154 Roth

personal@landratsamt-roth.de

www.landratsamt-roth.de

Sie wollen Ihre Region von Grund auf mitgestalten

und hautnah miterleben, wie

Ihre geplanten Projekte realisiert werden?

Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Wir suchen ab sofort:

Projektleiter (m/w/d) als

Bauingenieur | Bautechniker |

Umweltingenieur

Fachrichtung Wasserversorgung

Bauzeichner (m/w/d)

Ingenieurbau / Hochbau für den Bereich

Wasserversorgung

Weitere Infos zu unseren Stellen erhalten

Sie unter www.pettering.de/stellenangebote.

Sie möchten uns als zukünftigen Arbeitgeber

noch besser kennenlernen? Dann schnuppern

Sie doch einfach in unser Unternehmen und

melden Sie sich ganz unverbindlich mit Ihrer

E-Mail-Adresse auf unserer Internetseite an:

www.pettering.de/digital-schnuppern

PETTER INGENIEURE GmbH

Regensburger Str. 112

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Telefon +49 9181 2687-0

bewerbung@pettering.de

www.pettering.de

04 | 2022

15


STELLENANZEIGEN

Unser Team sucht Verstärkung:

Kaufmännische/r

Angestellte/r

(m/w/d)

Präzision in Perfektion –

dafür stehen wir!

I. Penkert Metallbearbeitungs-GmbH

mit rund 50 Mitarbeitern und Sitz in

Allersberg ist ein führender Hersteller

von hochwertigen Werkzeugen für die

Umform- und Stanztechnik.

Tätigkeitsschwerpunkte: allgemeine Auftragsabwicklung und telefonischen

Kundenbetreuung

JETZT BEWERBEN!

I. Penkert Metallbearbeitungs-GmbH . Industriestraße 10 . 90584 Allersberg

Tel.: +49 / 9176 / 98 99 - 0 . www.i-penkert.de . bewerbung@i-penkert.de

Suchen Sie auch Verstärkung

für Ihr Team?

Dann melden Sie sich bei uns.

Mit einer Stellenanzeige in unseren Mitteilungsblättern

finden Sie bestimmt den richtigen Mitarbeiter.

info@schwarm-verlag.de

Tel. 09174-9605

Schwander

KINDER

B

A

S A

R

NEU

SONNTAG

NEU

3. APRIL 2022

14 -16 Uhr

Sportheim-Saal des 1. FC Schwand

Nürnberger Str. 46, 90596 Schwanstetten

Infos und Tischreservierung bei

Leanie Fischer 0175/248 1317

16 04 | 2022


SENIORENHILFE/NACHBARSCHAFTSHILFE

Stabübergabe bei der Senioren- und Nachbarschaftshilfe Schwanstetten

Angelika Wasserburger legte nach über

sieben Jahren in verantwortungsvoller

Position den Vorsitz der Senioren- und

Nachbarschaftshilfe Schwanstetten zum

Jahresende 2021 nieder. An der kürzlich

stattgefundenen Sitzung des Helferkreises

wurde der „Motor“ der Hilfsorganisation

unter Würdigung ihrer beeindruckenden

Verdienste um die Belange der

älteren und hilfsbedürftigen Menschen

verabschiedet.

Angelika Wasserburger ist Anfang 2013

der Seniorenhilfe beigetreten und leitete

diese seit ihrer Wahl im Oktober 2014. In

ihrer Amtszeit wurde die Seniorenhilfe um

die Nachbarschaftshilfe erweitert. Immer

wieder ist es ihr auch aufgrund ihrer bescheidenen

und engagierten Art gelungen,

neue Freiwillige - darunter auch jüngere

Kräfte – zu gewinnen.

Strahlende Gesichter beim gelungenen Stabwechsel. Von links: Rosi Kohlmann, Michaele Vente Yubi, Angelika

Wasserburger, Bürgermeister Robert Pfann, Ursula Gemeinhardt

Foto: Sebastian Ranft

Aktuell leisten 30 Männer und Frauen in

ihrer Freizeit vielfältige Hilfen für älteren

Bürgerinnen und Bürger sowie für Menschen

mit Handicap. Die Hilfsangebote reichen

von Begleitung zu Ärzten, ins Krankenhaus

oder sonstigen medizinischen

Diensten, über die Unterstützung beim

Einkaufen oder bei anfallendem Schriftverkehr

bis hin zu gemeinsamen Spaziergängen

oder sich einfach ein offenes Ohr

und Zeit für Gespräche nehmen.

Angelika Wasserburger zeichnet sich durch

ihre menschliche Wärme, Tatkraft, Sachverstand

und Souveränität aus. Vorbildlich

setzte sie sich gleichermaßen für die Anliegen

„ihrer“ aktiven Helfer wie auch „Klienten“

ein. Ihr ist es zu verdanken, dass

sich die Senioren- und Nachbarschaftshilfe

zu einer unverzichtbaren Institution unter

der Trägerschaft der Marktgemeinde

Schwanstetten entwickelt hat. Sie wurde

dabei nie Müde zu betonen: „Ohne die

tollen Helferinnen und Helfer wäre all die

Unterstützung für unsere „Klienten“ im

Alltag nicht möglich!“

Das Helferteam dankte mit herzlichen

Worten der scheidenden Vorsitzenden,

die sichtlich gerührt die ihr zuteil gewordene

Wertschätzung und Präsente entgegennahm.

„Ein herzliches vergelt’s Gott

für Ihr langjähriges und überaus bemerkenswertes

Engagement. Nur gut, dass

Sie der Senioren- und Nachbarschaftshilfe

als aktives Mitglied erhalten bleiben und

noch vielen Menschen Gutes tun können“,

schloss sich Bürgermeister Robert Pfann

der Würdigung an.

Für einen geordneten Leitungswechsel mit

einer Doppelspitze – wie könnte es anders

sein – hat natürlich Angelika Wasserburger

gesorgt. Ursula Gemeinhardt und Rosi

Kohlmann wurden einstimmig von der

Versammlung gewählt und werden sich

künftig in einvernehmlicher Abstimmung

die vielfältigen Leitungsaufgaben teilen.

Auch eine Nachwahl für die stellvertretende

Schriftführerin war erforderlich. Ebenfalls

einstimmig wurde für dieses Amt Michaela

Vente Yubi gewählt.

Mit dem nun neu gewählten Führungsteam

stehen alle Zeichen auf Fortsetzung

einer erfolgreichen Arbeit der Senioren-

und Nachbarschaftshilfe – sehr zur

Freude der älteren Menschen in Schwanstetten.

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

Alles für den Garten und ein schönes Zuhause

Wir planen, fertigen und montieren, alles aus einer Hand.

NEU

NEU

NEU

Holz- und Gartenfachmarkt

Erichmühle GmbH

Erichmühle 1, Wendelstein

Tel. 09129/909939-0

www.erichmuehle.de

Garten- & Gerätehäuser

Carports, Saunahäuser

Maßanfertigung

WIR SIND

Sichtschutz, Zäune, Tore

Terrassenbeläge aus

WPC, Holz, Keramik

Gartenmöbel

Markisen, Sonnenschirme

Überdachungen

WORLD PARTNER · Grills · Zubehör · Gutscheine

04 | 2022

17


GEMEINDEBÜCHEREI AKTUELL

Liebe Leserinnen und Leser!

Mein erster Monat als neue Büchereileitung

ist um und ich bedanke mich sehr

herzlich für den freundlichen Empfang

und all die netten Glückwünsche zu meinem

Arbeitsbeginn. Ich freue mich auch

weiterhin auf viele anregende Gespräche

und regen literarischen Austausch.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Sigrid Schüßler

Ausleihe rund um die Uhr

Sie haben die Öffnungszeiten

der Gemeindebücherei verpasst?

Kein Problem, denn

mit dem digitalen Leih-Angebot

unserer Bücherei können Sie sich

jederzeit von zuhause aus mit neuem

Lese- und Hörstoff eindecken. Über unsere

Webseite erhalten Sie Zugriff auf rund

40.000 Medien aus dem Online-Angebot

von e medien Franken und seit Kurzem

auch auf E-Audios und englischsprachige

E-Books über den Anbieter OverDrive.

Die zur Nutzung auf dem Smartphone

oder Tablet benötigten Onleihe- und Libby-App

finden Sie in Ihrem App

Store zum kostenlosen Download.

Installieren – ausleihen –

loslesen!

Buchtipp im April

Hanya Yanagihara: Zum Paradies

Drei Schicksale in einem Roman

Ende des 19. Jahrhunderts in einem alternativen

Amerika: In den Freistaaten des

Landes leben die Menschen ihr Leben und

ihre Liebe so, wie es ihnen gefällt. Manche

von ihnen zumindest. Der junge Erbe einer

einflussreichen Familie versucht aus

den veralteten Konventionen auszubrechen

und folgt einer impulsiven Liebschaft

ins Ungewisse.

1993 lässt der junger Hawaiianer David

seine Inselheimat hinter sich, um mit einem

älteren Mann in Manhattan zu leben.

Eine Beziehung auf Zeit, denn der wohlhabende

Charles ist mit HIV infiziert. Neben

Sorgen und Selbstzweifeln

beschäftigen David

Erinnerungen aus seiner

Kindheit.

In einer nahen Zukunft ist

die Welt von Seuchen geplagt.

In einer in Gefahrenzonen

unterteilten

Stadt kämpft sich eine

junge Frau durch ihren

von Kontrollen und

Einsamkeit geprägten Alltag. Bis sie beschließt

herauszufinden, wohin ihr Mann

regelmäßig nach der Arbeit verschwindet.

Ein herrschaftliches Haus am Washington

Square ist das Bindeglied zwischen drei

sehr unterschiedlichen und persönlichen

Geschichten rund um die verzweifelte

Suche nach Glück und Zufriedenheit. Ein

gefühlsstarkes Epos über das Menschsein,

einfühlsam und fesselnd erzählt. Sehr lesenswert!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Bücherei-Team

Gisela Ripperger

Sigrid Schüßler, Leitung

Öffnungszeiten:

Montag: 15.00 – 20.00 Uhr

Mittwoch: 13.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag: 15.00 – 20.00 Uhr

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Büchereibesuch

auf unserer Homepage über die aktuell

geltenden Corona-Regeln.

LA HAYE DU PUITS

Zwei Gründe zum Freuen

Der Freundeskreis gratuliert Detlef Schröder zum 85. Geburtstag.

Er ist unser ältestes Vereinsmitglied und nahm mit seiner Frau

regelmäßig mit viel Spaß an unserem jährlichen Quiz teil. Seit langem

sind beide dem deutsch- französischen Freundschaftsgedanken

zugetan und wurden deshalb vor 11 Jahren Mitglieder unseres

Vereins. Vielen Dank und weiterhin gute Gesundheit.

Sollte die Corona-Pandemie es zulassen, den Walpurgismarkt am

1. Mai – ggf. mit vertretbaren Hygienemaßnahmen – zu veranstalten,

freuen wir uns auf den Besuch unserer französischen Freunde.

Dann werden wir wieder z.B. französische Austern, Crêpes,

Käsespezialitäten, Rillettes und Wein anbieten. Auf ein Wiedersehen

und nette Gespräche mit Ihnen freuen wir uns jetzt schon.

À bientôt.

Foto: Heinz Oberndörfer

18 04 | 2022


JUGENDTREFF

Hier geht's um Kinder und Jugendliche

In den letzten Monaten habe ich die neuen Teammitglieder des

Jugendtreffs einzeln vorgestellt. Hier nun ein Bild vom gesamten

Team.

Ich bin froh darüber, dass wir so ein nettes, engagiertes und mit

vielen Kompetenzen ausgestattetes Team für die Jugendarbeit in

Schwanstetten gewinnen konnten.

Juleica

Allen „Neuen“ hat der Markt Schwanstetten jetzt die Möglichkeit

eröffnet, sich im Rahmen des Erwerbs der Juleica (bundesweit anerkannter

Jugendleiterschein) weiterzubilden. Der Kreisjugendring

Roth bietet hierzu eine Fortbildung an, die aus mehreren Modulen

– sowohl online als auch in Präsenz – besteht. Vielen Dank

an unsere Honorarkräfte für die Bereitschaft sich weiterzubilden.

Zugangsregeln

Seit Mitte Februar haben sich die Zugangsregeln für den Jugendtreff

deutlich verbessert und das Zusammenleben im Jugendtreff

normalisiert sich zusehens.

Bitte beachtet Folgendes:

Für alle Indoor-Angebote des Jugendtreffs gilt die 3G-Regel.

Schüler*innen unter 18 Jahren dürfen den Treff auch ohne Impfung

besuchen, da sie im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig

getestet werden. Achtung: Auszubildende müssen geimpft, genesen

oder getestet sein, um den Treff besuchen zu dürfen. Zur Kontrolle

der 3G-Regel bitte unbedingt Personalausweis und Schülerausweis

mitbringen. Testnachweise können schriftlich oder in der

App vorgezeigt werden.

Jugendtreff Schwanstetten

im UG der Grundschule Schwanstetten

Rathausplatz 3

Tel.: 09170/94 23 419

E-Mail: jugendtreff@schwanstetten.de

www.facebook.com/JugendtreffSchwanstetten

Programm April 2022

MONTAG

16:00 - 18:00 Uhr

OFFENER TEENTREFF 12 - 14 Jahre

mit Lidija Zollner und Jürgen Fugmann

DIENSTAG

16:00 - 17:30 Uhr

GIRLS only: MÄDCHENTREFF 12 - 14 Jahre

Komm einfach vorbei, wenn Du ganz ohne Jungs Zeit mit anderen

Mädchen verbringen willst, wenn Du neue Mädels kennenlernen willst,

wenn Du ungestört über Mädchenthemen reden willst oder wenn Dir

einfach langweilig ist. Bitte beachtet, dass in den Osterferien kein Mädchentreff

stattfindet. Das Programm werden wir zusammen mit Euch

wöchentlich festlegen

DIENSTAG

18:00 - 20:00 Uhr

OFFENER JUGENDTREFF 15 - 16 Jahre

mit Elena Hofmann und Jürgen Fugmann

MITTWOCH

16:00 - 18:00 Uhr

OFFENER TEENTREFF 12 - 14 Jahre

mit Lidija Zollner und Jürgen Fugmann

DONNERSTAG

18:00 - 20:30 Uhr

OFFENER JUGENDTREFF 15 - 16 Jahre

mit Elena Sterz und Jürgen Fugmann

FREITAG

15:30 - 17:00 Uhr

KIDSTREFF 1. - 4. Klasse

mit Annika Engelhardt und Jürgen Fugmann

01.04.2022: Osterbasteln

08.04.2022: Muffins backen

15.04.2022: Ferien – kein Kidstreff

22.04.2022: Ferien – kein Kidstreff

29.04.2022: Hexen basteln, passend zur kommenden Walpurgisnacht

FREITAG

18:00 - 20:30 Uhr

OFFENER JUGENDTREFF 17 - 20 Jahre

mit Emma Weiß und Jürgen Fugmann

Falls Ihr aber Redebedarf und zu den Öffnungszeiten nicht kommen

könnt oder Euch der Trubel im Offenen Treff zu viel ist, bin

ich telefonisch, per What´s App oder auch per E-Mail erreichbar.

Herzliche Grüße aus dem Jugendtreff sendet Euch

Jürgen Fugmann, Leitung & Team

04 | 2022

19


EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE SCHWAND

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE LEERSTETTEN

Gottesdienste in der Johanneskirche:

Gottesdienste:

Mi. 30. März | 19:00 Uhr

Passionsandacht, Pfr. Lindner

So. 03. April |09:30 Uhr

Gottesdienst,

Lektorin Astrid Scharpff

19:00 Uhr, Ökumenische Andacht

-TGIS - (Thank God it’s Sunday),

Thema: Ist das Gott, oder kann

das weg? In der kath. Kirche

Sa. 09. April| 16:00 Uhr Beichtund

Abendmahlsgottesdienst zur

Konfirmation

Palmsonntag, 10. April | 09:00

Uhr und 11:00 Uhr

Festgottesdienst zur Konfirmation

mit Posaunenchor

Palmsonntag,

10. April | 18:00 Uhr

Schlussandacht

zur Konfirmation

Gründonnerstag,

14. April | 19:00 Uhr

Gottesdienst mit Beichte,

Pfr. Polster

Karfreitag,

15. April | 09:30 Uhr

Gottesdienst mit Hl. Abendmahl

15:00 Uhr, Andacht zur

Sterbestunde Jesu

Ostersonntag,

17. April | 09:15 Uhr

Posaunenchor spielt auf dem

Friedhof

09:30 Uhr Gottesdienst mit

Hl. Abendmahl

Ostermontag,

18. April | 09:30 Uhr

Gottesdienst, Pfarrerin Lehnes

So. 24. April | 09:30 Uhr

Gottesdienst mit Verabschiedung

der langjährigen Pfarramtssekretärin

Renate Pfann

Di. 26. April | 16:30 Uhr

Gottesdienst im Sägerhofsaal

So. 01. Mai | 09:30 Uhr

09.30 Uhr, Festgottesdienst zur

Jubelkonfirmation,

Pfr. Nemec u. Pfr. Thoma

Judika, 03.04. | 09:30 Uhr

Gottesdienst – Pfarrer Vogt

Palmsonntag,

10.04. | 9:30 Uhr

Gottesdienst – Dr. Kühlewind

Karfreitag,

15.04. | 09:30 Uhr

Gottesdienst mit Beichte –

Pfr. Vogt

Ostersonntag,

17.04. | 09:30 Uhr

Gottesdienst im Freien neben der

Kirche mit Posaunenchor -

Pfr. Vogt

Ostermontag,

18.04. | 10:15 Uhr

Familiengottesdienst im GH-

Garten, anschl. Ostereiersuche/

Eierhodeln - Pfr. Vogt und Team

Quasimodogeniti,

24.04. | 09.30 Uhr

Gottesdienst – Pfarrer Vogt

Misericordias Domini,

01.05. | 09:30 Uhr

Gottesdienst – Dr. Kühlewind

Jubilate, 08.05. | 09.30 Uhr

Gottesdienst – Pfarrer Vogt

Pfarrer Wilfried Vogt

Sprechzeiten jederzeit, am besten nach telefonischer

Vereinbarung

Pfarramtsbüro im Pfarrhaus

Further Straße 1, Telefon 09170/8373, Telefax

09170/8376, E-Mail: pfarramt.leerstetten@elkb.de

Sekretärin: Stephanie Schmidt

Bürozeiten: Mo., Mi. und Fr.: 09:00-11:00 Uhr

Gemeindehaus: Hauptstraße 4

www.leerstetten-evangelisch.de

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schwand

Pfarramt: Nürnberger Str. 8, Tel. 09170/1358,

Fax 09170/2583

Pfarrer Hermann Thoma

Sekretärin: Renate Pfann

E-Mail: pfarramt.schwand@elkb.de

www.schwand-evangelisch.de

Bürostunden:

Di. - Fr.: 08:30 – 11:30 Uhr, montags geschlossen

www.schwand-evangelisch.de

09174/9719-0 oder 0170/6011177

zentrale@hip-supplies.de • www.gruener-rasen.com

20 04 | 2022


KATH. PFARRGEMEINDE REDNITZHEMBACH-SCHWANSTETTEN

Herzliche Einladung zu unseren besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen

Gottesdienste:

Sa. 02.04. | 10:00 – 12:00 Uhr

Projektvormittag „Feier der

Versöhnung“ für die Kommunionkinder

und ihre Eltern, Kirchenzentrum

So. 03.04. | 08:30 Uhr

Sonntägliche Eucharistiefeier,

Kirche

10:00 Uhr Familiengottesdienst,

Rednitzhembach Pfarrkirche

19:00 Uhr Ökumen. Abendandacht:

„Ist das Gott oder kann das

weg?“ mit Gabi Zucker & Johanna

Vogel, Kath. Kirche Schwand

Di. 05.04. | 19:30 Uhr

Kreuzwegandacht mit der Kolpingsfamilie,

Kirche

Sa. 09.04. | 15:15 -16:00 Uhr

Beichtgelegenheit/Aussprache

bei Pfr. M. Kneißl

So. 10.04. | 10:00 Uhr

Segnung der Palmzweige im

Kirchinnenhof, Eucharistiefeier

(Kirche)

Di. 12.04. | 14:00 Uhr

Seniorenmesse u. anschließendes

Beisammensein („Biblische Bilder

zum Weg Jesu nach Jerusalem“

mit Pfr. Kneißl), Rednitzhembach

Pfarrkirche/-saal

Do. 14.04. | 20:00 Uhr

(Gründonnerstag)

Abendmahlsamt, anschl. Ölbergstunde

, SST Kirche

Fr. 15.04. | 10:00 Uhr

(Karfreitag)

Kreuzwegandacht, SST Kirche

11:00 Uhr Kreuzfeier für Kinder

& Familien, Rednitzhembach

Pfarrsaal

15:00 Uhr Karfreitagsliturgie: Feier

vom Leiden und Sterben Jesu

Christi, SST Kirche

Sa. 16.04. | 20:30 Uhr

Osternachtsfeier, Rednitzhembach

Pfarrkirche/Kirchplatz

So. 17.04. | 10:30 ! Uhr

(Ostersonntag)

Eucharistiefeier zum Hochfest,

SST Kirche

18.00 Uhr Eucharistiefeier zum

Hochfest, Rednitzhembach Pfarrkirche

Mo. 18.04. | 09:00 Uhr

(Ostermontag)

Eucharistie zum Festtag, Rednitzhembach

Pfarrkirche

10.30 Uhr Eucharistie zum Festtag,

Wendelstein St. Nikolaus

So. 24.04. | 08:30 Uhr

Sonntägliche Eucharistie, Kirche

So. 01.05. | 10:00 Uhr

Feier der Hl. Erstkommunion,

Kirche

17:00 Uhr Dankandacht für die

Kommunionkinder u. ihre Familien,

Kirche

Pfarrkirche Heilig Kreuz

Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach

Kirche Heiligste Dreifaltigkeit

Nürnberger Straße 49, 90596 Schwanstetten

im Pfarrverband mit St. Nikolaus, Sperbersloher Straße 6

90530 Wendelstein

Pfarramt:

Pfarrkurat Jürgen Vogt, Untermainbacher Weg 24,

91126 Rednitzhembach, Tel: 09122 / 6 27 00, Fax: 09122 / 6 27 02

E-Mail: rednitzhembach@ bistum-eichstaett.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Di. - Fr.: 09:00-12:00 Uhr, Mi. und Do.: 14:00-17:00 Uhr

Pfarrer Michael Kneißl

Sperbersloher Straße 6, 90530 Wendelstein, Tel. 09129 / 42 45

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de

www.pfarrei-rednitzhembach.de

Was wäre Palmsonntag ohne Palmbüschel und

Ostern ohne Osterkerzen?

Aus unserer Pfarrei unterstützt seit vielen Jahren ein Team die

Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW) und damit

viele Menschen, die an Lepra oder anderen seltenen Krankheiten

leiden.

Viele fleißige Helfer*innen haben in aufwändiger Handarbeit

Palmbüschel gebunden, Osterkerzen gestaltet und Osterkörbchen

gefertigt. Diese werden ab Palmsonntag - bei den Gottesdiensten

in Schwanstetten und Rednitzhembach - zum Verkauf

angeboten. In der Kirche in Schwanstetten finden Sie auch während

der gesamten Karwoche einen Verkaufstisch vor. Schauen

Sie doch mal vorbei.

Wie immer geht der gesamte Erlös an die DAHW e.V.

Schon einmal vielen herzlichen Dank für Ihre wohlwollende Unterstützung.

Vergelts Gott.

Yvonne Beer

04 | 2022

21


SÄNGERFREUNDE LEERSTETTEN E.V.

Die Sängerfreunde Leerstetten gratulieren herzlich…

… zur Goldenen Hochzeit

Am 26. Februar feierte ein treues Mitglied der Sängerfreunde

Leerstetten Michael Meier mit seiner Frau Gunda Goldene

Hochzeit. Leider war es Corona bedingt - wie auch an seinem

80. Geburtstag im März 2021 - nicht möglich, mit dem Chor

ein Ständchen zu singen. Daher besuchten Gaby Gegner und

Waltraud Hertel das Jubelpaar und überbrachten die Glückwünsche

des Vereins. Im Kreise der Familie und Besucher aus

der Nachbarschaft gedachte man der „guten, alten Zeit“ beim

Blättern im Hochzeitsalbum. Die Sängerfreunde wünschen

Michael und Gunda Meier noch viele gute Jahre und bedanken

sich herzlichst für die Spende.

… und zum 75. Geburtstag

Es war Ehrensache, dem früheren Vereinswirt und langjährigen

Vereinsmitglied Simon Wellenhöfer am 28. Februar zu

seinem 75. Geburtstag zu gratulieren. Bescheiden wie er ist,

wollte er nicht groß feiern, hatte sein Gasthaus jedoch für die

Gratulanten an diesem Tag geöffnet. Deshalb fanden sich am

Rosenmontag zehn faschingsfreudige Sänger/-innen ein, um

ihm zu seinem Ehrentag seine Lieblingslieder „Teure Heimat“

und „Das Elternhaus“ zu singen. Das Gasthaus Wellenhöfer

war von 1969 – 2017 das Vereinslokal der Sängerfreunde. Simon

Wellenhöfer war der Chorgemeinschaft immer sehr verbunden

und unterstützte den Chor in vielfältiger Weise. Die

Sängerinnen und Sänger danken ganz herzlichst für die lange

schöne Zeit, die erhaltene Spende und wünschen weiterhin

alles Gute.

Fünfzig Jahre vereint: Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit von Michael und

Gunda Meier

In eigener Sache!

Ein Lichtblick nach fast zwei Jahren Pause: Die Chorproben

der Sängerfreunde Leerstetten beginnen wieder ab dem 23.

März um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Leerstetten. Neue Sängerinnen

und Sänger sind herzlich willkommen!

Die Sängerfreunde Leerstetten gratulieren ihrem früheren Vereinswirt Simon

Wellenhöfer zum 75. Geburtstag

OGV SCHWANSTETTEN

Himbeeren? Unbedingt!

Bei Himbeeren unterscheidet man zwischen

Sommer- und Herbsthimbeeren. An

beiden Varianten entwickeln sich ab Mai

neue Ruten. Diese Jungruten bleiben bis

zum Herbst grün, relativ weich und verholzen

im Laufe des Sommers. Sie überwintern

und sind dann im zweiten Jahr

verholzt und braun. Sie entwickeln Seitentriebe,

an denen sich Blüten und ab Juni

auch Früchte entwickeln. Nach der Ernte

sterben die Fruchtruten ab. Damit sich

Krankheiten gar nicht erst breitmachen

können, kappt man am besten schon vor

dem Vertrocknen die abgeernteten Ruten

kurz über dem Boden..

Die Herbsthimbeeren entwickeln sich

auch in diesem Zyklus, allerdings besitzen

sie die Fähigkeit, bereits an den Ruten, die

sich im Mai aus dem Boden schieben, bis

zum Herbst Früchte auszubilden. Diese erscheinen

also an den Spitzen der Jungruten.

Überwintern diese Jungruten werden

sie im nächsten Jahr zu Tragruten, die im

Juni ein zweites Mal Früchte ausbilden.

Herbsthimbeeren können also theoretisch

an jeder Rute zweimal Früchte ausbilden.

Meist verzichten Beerengärtner

auf die zweite Ernte und kappen nach der

Herbsternte alle Ruten ihrer Herbsthimbeeren.

So bleiben die Bestände vitaler

und übersichtlicher.

Gut verrotteter Kompost oder Mist ist der

perfekte Dünger. Füttern Gärtner im Spätwinter

ihre Beerensträucher damit, dürfen

sie auf eine reiche Himbeerernte hoffen.

Eine Mulchschicht aus Rasenschnitt oder

Brennessel hält den Boden feucht und

gibt mit der Rotte langsam Nährstoffe an

die Pflanzen ab. Zwischen Blüte und Ernte-

Ende sollten die Sträucher nicht dursten. 8

Liter Wasser pro Woche und Quadratmeter

empfehlen Himbeerprofis.

K&R

Anneliese Rotheneichner

22 04 | 2022


KATH. PFARREI BRÜCKEN-SCHLAG

20 Jahre Hüttenlager

Jubiläums-Fahrt vom 31.07. – 07.08.22

Eine Kinder- und Jugendfreizeit mit langer

Tradition!

Bereits seit 2002 gibt es schon das Hüttenlager

der kath. Pfarrei „brücken-schlag“

Rednitzhembach-Schwanstetten-Wendelstein.

Viele sehr schöne Gegenden in

Deutschland haben wir seitdem kennen

lernen dürfen. Hüttenlager fanden im Allgäu,

Vogtland, Harz, Bayern, Thüringen,

Schwarzwald, Schwäbische Alb, Hessen,

Erzgebirge und in der Pfalz statt.

Was begeistert Menschen, dass sie ihre

Freizeit bzw. ihren Urlaub als Betreuer*in

im Hüttenlager verbringen?

Obwohl man permanent im Einsatz ist

und kaum zur Ruhe kommt, fahren viele

Team-Mitglieder jahrelang mit. Was ist ihr

Beweggrund?

Reinhard: „Seit meinem ersten Hüttenlager

2006 in Altötting hat die Begeisterung

und der Spaß als Betreuer nicht mehr

nachgelassen. Besonders schön und bereichernd

finde ich die Gemeinschaft, die

sich im Laufe dieser Woche entwickelt.“

Laura: „Seit der 3. Klasse fahre ich jedes

Jahr mit ins Hüttenlager. Zunächst als Teilnehmerin

und nun als Betreuerin mit Jugendleiterschulung.

Jedes Jahr freut man

sich schon Wochen vorher aufs Hüttenlager.“

Sina: „Eine Woche lang raus von Zuhause,

weg von den Eltern und viel Spaß mit

Freunden und anderen Kindern haben. Es

gibt immer schöne und lustige Aktivitäten,

die zusammen unternommen werden.“

Beide schwärmen: „Unsere schönsten Erlebnisse

im Hüttenlager waren die lustigen

Wanderungen, die vielen tollen Ausflüge,

die Spiele nachts im Wald sowie die Abende

am Lagerfeuer. Wir freuen uns jedes

Jahr wieder auf die Begegnungen mit unseren

„Hüttenlager-Kids.“

Laura und Sina sprechen für unser gesamtes

Junior-Betreuer-Team. Aus begeisterten

Teilnehmer*innen wurden begeisterte

Betreuer*innen. Sie bringen viele tolle

und kreative Ideen und Vorschläge ein

und bereichern das Hüttenlager mit ihrer

frischen und unkomplizierten Art. Jederzeit

haben sie eine pfiffige Überraschung

parat. Spaß und gute Laune sind dadurch

immer garantiert.

Sehr dankbar sind wir für die einfach

großartige Versorgung! Hanne (seit 2006

dabei) mit Conny und Stephan bilden seit

2016 unser Küchen-Team. Gar nicht so

einfach, so eine Gruppe zu versorgen:

„Lange, bevor die Ersten aufstehen, bereiten

wir uns auf das Erscheinen von 55

hungrigen Kindern, Jugendlichen und Betreuern

vor. Diese möchten den ganzen

Tag gut versorgt werden. Wichtig ist uns

vor allem eine gesunde, frische und regionale

Küche zu bieten. Wir verzichten auf

Fertigprodukte, wo immer es geht. Und

von wegen Kinder essen keinen Salat oder

kein Obst! Wir sagen nur KILOWEISE!

Das Hüttenlager ist einfach eine tolle Sache

und für uns ein sehr schönes Gefühl,

wenn wir sehen, dass es allen schmeckt!

Die leeren Schüsseln und Töpfe sind unser

größtes Lob“

„Das, was unser Hüttenlager ausmacht,

kann man nicht in Worte fassen, das muss

man einfach selbst erlebt haben“, meint

Yvonne Beer. Seit Anfang an ist sie mit

dabei und mittlerweile die Hauptverantwortliche

des Betreuer-Teams.

Neugierig geworden? Dann fahr’ doch mit

vom 31.07. – 07.08.2022.

Das Ziel unseres diesjährigen Hüttenlagers

ist das Gut Beinrode in Kallmerode

(Thüringen). Unser Programm wird wieder

sehr vielfältig und abwechslungsreich

sein. Mitfahren können alle Kinder und

Jugendliche ab 9 Jahren (Die Konfession

spielt keine Rolle).

Anmeldungen mit weiteren Informationen

liegen in den kath. Kirchen Rednitzhembach,

Schwanstetten und Wendelstein aus

oder können unter www.pfarrei-rednitzhembach.de

heruntergeladen werden.

QUALITÄT SEIT ÜBER 125 JAHREN

Mit Markisen die

Sonne im Schatten

genießen!

Hilpoltstein · Bahnhofstr. 25 · 09174–47600 · info@stahl-rollladen.de

04 | 2022

23


RATGEBER RECHT

Wenn das Erbe keinen Spaß macht….

Auch die aktuell steigenden Immobilienwerte

sorgen immer mehr dafür, dass

nicht nur die rein erbrechtliche Seite zu

betrachten ist, sondern vor allem auch

die schenkungs- und erbschaftsteuerrechtliche

Seite. Wenn noch vor 10 Jahren

insbesondere in Mittelfranken die

erbschaftsteuer-rechtliche sowie schenkungssteuer-rechtliche

Seite eines Mandates

in aller Regel unproblematisch war,

so wandelte sich dies nunmehr erheblich.

Hierbei ist zu beachten, dass Ehepartner

bis zu 500.000 €, Kinder bis zu 400.000 €

steuerfrei erben können. Die gleichen Beträge

gelten, um steuerfrei zu verschenken.

Hierbei sind allerdings noch gewisse

Zeiträume zu beachten. Das hört sich zunächst

viel an, ob der massiv steigenden

Immobilienpreise aber wird die Situation

schon dünn, wenn man zu Lebzeiten zum

Beispiel in einer Ehe das Modell des Standbeines

und des Spielbeines gelebt hat. Das

Vermögen wurde auf den Ehepartner zivilrechtlich

geschrieben, der in gesicherten

Verhältnissen mit einem sicheren Arbeitsverhältnis

oder Beamtenstatus war. Der

andere Ehepartner, der ins Risiko gegangen

ist, hat hier oftmals keinerlei Vermögen.

Wenn dann der Fall eintritt, dass der

vermögende Ehepartner verstirbt, dann

sind 500.000 € Freibetrag heute schon

bei einem Reiheneckhaus in Roth ausgeschöpft

oder sogar überschritten. Es kann

Steuer anfallen. Gefühlt bezahlt man also

sein Haus zweimal. Das muss nicht sein,

unsere Kanzlei bietet hier Lösungen an,

die solches zu vermeiden hilft.

Schlimmer sieht es aus, wenn man eine

Generation überspringen will und Enkel

oder Urenkel zu Erben einsetzen möchte.

Der Freibetrag beträgt dann gerade noch

200.000 €. Das muss gut bedacht sein,

es können hier erhebliche Steuerlasten

anfallen. Eine isolierte Betrachtung der

erbrechtlichen oder schenkungssteuerrechtlichen

Seite bringt also in der Regel

gar nichts, kann sogar für die Beschenkten

oder späteren Erben teure Rechtsfolgen

auslösen, die den Spaß am Erbe komplett

verleiten können.

Noch schwieriger wird es, wenn Nichten,

Neffen, Tanten oder Onkel oder gar

Freunde beschenkt werden oder als Erben

eingesetzt werden. Hier gibt der Gesetzgeber

gerade einmal einen Freibetrag von

20.000 €, der Rest muss vollständig versteuert

werden.

Die Unterschiede verstärken sich noch dadurch,

dass der Gesetzgeber Steuerklassen

kennt. Ehepartner, Kinder und Enkelkinder,

sowie Eltern und Großeltern sind

in der Steuerklasse 1, Stiefeltern, Schwiegerkinder,

geschiedene Ehepartner sind in

der Steuerklasse 2. Für alle anderen Empfänger

einer Erbschaft ist die Steuerklasse

3 vorgesehen.

Um zurück zur Überschrift zukommen: Auf

nur 80.000 € steuerpflichtigen Erbanteil

zahlt ein Ehegatte also ca. 7 % Steuern, ein

nicht verheirateter Lebensgefährte hingegen

30 % Steuern. Hier bietet unsere Kanzlei

ebenfalls kompetent Lösungen seit vielen

Jahren an. Reden wir darüber, bevor

es zu spät ist. Des Weiteren gibt es auch

weitere Steuerfreibeträge, die mithilfe

unserer Kanzlei aktiviert werden können,

sodass auch hier deutliche Ersparnisse

möglich sind. Es nützt nichts, wenn man

hinterher feststellt, dass „wenn man nur

gehandelt hätte, dann wären nicht ganze

30% des Erbes weg“ - dann ist es nämlich

oftmals zu spät und man kann auch nichts

mehr retten.

Der Verfasser dieses Artikels kann als

langjährig im Familien- und Erbrecht tätiger

Anwalt, auch in Zusammenarbeit mit

Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern,

wie auch mit Notaren darauf verweisen,

dass es für viele Konstellationen elegante

Lösungen gibt, die umgesetzt werden können.

Im 1. Schritt ist hierbei die eigene Situation

zu betrachten: was ist an Schulden

und Vermögen vorhanden, welche familienrechtliche

Konstellation liegt vor und

vor allem: was ist der Wille.

Sobald dies zumindest in groben Zügen

bekannt ist, lohnt es sich bereits, den 2.

Schritt zu gehen: einen Beratungstermin

in unserer Kanzlei. Hier kann geprüft werden,

ob Handlungsbedarf besteht und

wenn ja in welcher Form. In aller Regel

überdenken unsere Mandantin nach der

1. Beratung die besprochene Sach- und

Rechtslage und überlegen in aller Ruhe,

wie sie ihre Verhältnisse regeln wollen.

Erst in einem 2. Termin werden dann die

konkreten Wünsche und Festlegungen besprochen.

Erst dann wird unsere Kanzlei

für Sie letztwillige Verfügungen, Erbverzichte,

sonstige Verträge usw. gestalten.

Bevor diese dann durch Sie errichtet werden,

werden diese nochmals mit Ihnen

besprochen, um Ihre Fragen hierzu, so Sie

noch bestehen, zu klären. Reden wir darüber,

bevor das Erbe keinen Spaß machtund

man wegen Steuerlasten gegebenenfalls

aus dem eigenen Haus ausziehen

muss.

RA Stephan Baumann

Fachanwalt für Familienrecht

Erbrecht

PR Text

ANWALTSKANZLEI BAUMANN

RECHTSANWÄLTE • FACHANWÄLTE

Kupferschmiedstraße 1a (Kostenlose Parkplätze vor der Kanzlei)

91154 Roth • Telefon (09171) 8 51 85-0 • Telefax (09171) 8 51 85-9

E-Mail: info@ab-anwaelte.de • www.ab-anwaelte.de

Stephan Baumann, Rechtsanwalt und Mediator

Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht, Fachanwaltslg. für Erbrecht

Dozent a. D. an der GEORG-SIMON-OHM Hochschule Nürnberg

Peter Spies, Rechtsanwalt und Dozent der Verwaltungsgenossenschaft

Wir sind für Sie auch auf

folgenden Rechtsgebieten tätig:

• Arbeitsrecht

• Familienrecht

• Erbrecht und Betreuungen

• Seniorenrecht

• Internetrecht

• Verkehrsrecht

und Unfallregulierung

• Miet- und Immobilienrecht

• Straf- und Steuerrecht

• Versicherungsrecht

• Steuerstrafrecht

• Forderungsbeitreibung

24 04 | 2022


NEUSTART AMATEURMUSIK

Herzliche Einladung zur Aktionswoche Familiensingen

Die Kirchenchöre Schwand, Rednitzhembach

und Rittersbach möchten Ihnen in

der Zeit vom 18. - 24.04.2022 eine Woche

voller musikalischer Angebote für die

ganze Familie präsentieren: Musizieren

von Erwachsenen mit Kindern jeder Altersgruppe,

mit Oma, Opa, Tante, Onkel,

Freunden usw., sowie gemischte Probenvarianten.

Ungeübte und Geübte, Familien

oder Einzelpersonen sind gleichermaßen

willkommen. Gute Laune steht im

Mittelpunkt.

Es werden verschiedene Themenproben

angeboten, die Sie besuchen können:

1. Kanon Warm-up

2. Singspiel Arche Noah für Familien

3. „Wer ko, der däf“ - Familienorchester

4. Jugendchorwerkstatt

5. Bekannte Choräle klassisch und modern

6. Internationale Chormusik

7. Atmet auf- neue geistliche Lieder

Probenorte sind

• Gemeindehaus und Kirche Schwand

• Gemeindehaus Rednitzhembach

• Gemeindehaus und Kirche Rittersbach

Die Probentermine/Orte werden nach der

Anmeldung mit den Teilnehmenden bestmöglich

abgestimmt und auf die Woche

verteilt.

Unser Ziel ist es, musikalische Möglichkeiten

für Familien zu eröffnen, kreativ

gemeinsam tätig zu werden, intergeneratives

Arbeiten zu fördern und in allen Altersgruppen

Begeisterung zu wecken.

Es freut sich auf Sie:

Chorleiterin Ingrid Mayer

Anmeldung, Kontakt und weitere Infos:

Evang.-Luth. Pfarramt Schwand

Nürnberger Str. 8, 90596 Schwanstetten

Tel. 09170 1358

www.schwand-evangelisch.de

Mail: pfarramt.schwand@elkb.de

Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms NEUSTART AMATEURMUSIK gefördert.

KOLPINGFAMILIE SCHWANSTETTEN

„DER TANGO DER RASHEVSKIS“

Nach 22 Monaten Zwangspause wegen

Corona, freute sich Wolfgang Reisenhauer,

1. Vorsitzender der Kolpingsfamilie

Schwanstetten, wieder Mitglieder und

Interessierte bei einer Veranstaltung im

Pfarrsaal begrüßen zu können. Zur „Woche

der Brüderlichkeit“ hatte die Kolpingsfamilie

am Donnerstag, 10.03. zu einem

Filmabend über eine jüdische Familie eingeladen.

Gezeigt wurde die Filmkomödie

„Der Tango der Rashweskis“. Die Woche

der Brüderlichkeit, 1952 begründet, heute

würde sie „Woche der Geschwisterlichkeit“

genannt, soll dem Christlich-Jüdischen

Verstehen dienen.

Michael Fass, Geistlicher Betreuer der

Kolpingsfamilie, machte in seinen Einführungsworten

aufmerksam auf die kürzlich

für ihr Engagement gegen Antisemitismus

und Rassismus mit der „Buber-Rosenzweig-Medaille“

ausgezeichneten

Preisträger Peter Fischer, Präsident von

Eintracht Frankfurt und der Verband MAK-

KABI Deutschland e.V. MAKKABI, bringt

jüdische und nicht-jüdische Sportlerinnen

und Sportler zusammen und schafft so

eine Plattform für das Kennenlernen der

verschiedenen Kulturen und Lebenswelten.

Auch der französische Spielfilm zeigt in

seiner Familienkomödie die Kultur und Lebenswélt

einer liberal-jüdischen Familie.

Das mit virtuoser Leichtigkeit inszeniertes

Porträt der Familie, die anlässlich des

Todes der Mutter zusammen kommt und

Söhne, Enkel und deren Anhang über die

Frage aneinander geraten lässt, wo und

nach welchem Ritus, oder ob sie „wie ein

Hund“ beerdigt werden soll, zeigt jüdische

Befindlichkeiten von praktizierenden und

nicht praktizierenden Juden. Auch werden

die Nachwirkungen des Holocaust auf die

späteren Generationen, Identitätskrisen,

Entfremdung und Zusammengehörigkeiten

sichtbar. Schlußendllich sind es doch

Toleranz und die Liebe zum Tango die zusammenhält.

Der Nachruf in der Grabrede „sie war ein

Mensch, ein Mensch, ein Mensch!“.

Paul Barth

04 | 2022

25


EV. KITA REGENBOGEN

Neues vom Regenbogen

Fasching

Unsinniger Donnerstag und Rosenmontag, das sind feste

Termine in der Kita Regenbogen.

Es gab wieder ein kleines Buffet, welches von den Eltern

vorbereitet wurde und danach wurde ausgiebig getanzt,

gespielt und gefeiert.

Vielen Dank an alle die tatkräftig unterstützt haben!

Geschenke vom Elternbeirat

Überraschung für die Regenbogenkinder. Die Spende

des Elternbeirats wurde für neue Bausteine im Turnraum

und Holzbausteine verwendet.

Die Freude war groß und die Geschenke wurden gleich in

Beschlag genommen.

Außenbereich Kindergarten

Die Umgestaltung des Außenbereichs steht an. Nach einigen

Versuchen den Rutschenberg zu erhalten, stehen

nun doch etwas größere Baumaßnahmen an.

Die Regenbogenkinder haben die Sache schon mal in Angriff

genommen. Die Katzenkinder haben fleißig gemalt,

wie sie sich den Garten vorstellen. Die Bärenkinder wälzen

schon Kataloge, um zu schauen, welche Spielgeräte

ihnen am besten gefallen würden.

line via

agram

auf

.de

Öffnungszeiten:

Mo - Sa 9 00 Uhr - 12 30 Uhr

Mo - Fr 14 30 Uhr - 18 00 Uhr

Mittwoch Nachmittag geöffnet

09170 / 94 77 66

info@schwanbuch.de

0176 / 42 96 32 24

Der Markisenmann

Der Klappentext hat mich angesprochen, ansonsten wusste ich zunächst nicht,

was mich erwarten würde, kenne ich Jan Weiler doch hauptsächlich ironisch-witzig.

Und dann die Überraschung: Dieses Buch hätte ich ihm gar nicht zugetraut.

Gleichzeitig tiefgründig, melancholisch und doch heiter.

Die Sprache ist leicht, humorvoll, trotzdem geht die Geschichte

unter die Haut und hat mich tief berührt.

Ein phantastischer, ein großartiger Roman.

Ich habe während des Lesens

geschmunzelt, geflucht, gelacht und geweint,

habe mich aber

stets wohl gefühlt.

Manchmal genügen 336 Seiten,

um die Geschichte eines ganzen

Lebens und alles, was wichtig ist,

zu erzählen.

(Anja Hofmann)

Der Markisenmann

Autor: Jan Weiler

ISBN: 978-3-453-27377-1

Verlag: Heyne

26 04 | 2022


LANDRATSAMT

Lamm und Ziege – besondere Delikatessen aus der Region

Wer bewusst konsumieren möchte, Wert

auf Qualität legt und einen Mehrwert für

unsere Kulturlandschaft schaffen will, der

trifft mit Lamm- und Ziegenprodukten aus

der Region eine gute Wahl. Das neue Produkt

des Monats März widmet sich deshalb

ganz dem Thema „Lamm und Ziege“.

Herausgegeben wie immer in Kooperation

vom Landkreis Roth und der Stadt Schwabach.

„Immer mehr Verbraucher schätzen

den besonderen Geschmack von Lammfleisch,“

berichtet Ute Mahl vom Amt für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

in Roth. „Ähnlich ist es mit Ziegenfleisch,

das immer mehr Liebhaber gewinnt. Es

enthält wie Lammfleisch viel Eiweiß und

wenig Fett und ist daher sehr leicht verdaulich.“

Das Angebot an Ziegen- und Lammprodukten

bei uns im Landkreis ist breit gefächert.

Viele Direktvermarkter und örtliche

Metzgereien bieten eine große Auswahl

an Spezialitäten an. Von Lamm- und Ziegenfleisch,

Lammbratwurst bis hin zur

Lammsalami reicht das Angebot. Auch

Ziegen- und Schafskäse

ist ein echter Genuss für jeden Käsefreund.

Dabei stellt Ziegenmilch eine wertvolle Alternative

für viele Kuhmilchallergiker dar.

Unsere Direktvermarkter im Landkreis

Roth stehen für umweltschonende Erzeugung,

teilweise in Bio-Qualität. Die Kaufentscheidung

für regionale Produkte trägt

aktiv zur Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten

bei und ist ein Beitrag zum Klimaschutz,

da lange Transporte entfallen.

Die Tiere leisten einen wichtigen Beitrag in

der Landschaftspflege: Trockenrasen oder

Streuobstwiesen werden durch sie extensiv

beweidet. Schafe und Ziegen in Weidehaltung

erhalten dadurch Lebensräume

für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen,

die bei intensiver Bewirtschaftung in dieser

Vielfalt nicht vorkommen würden.

Schafe und Ziegen liefern neben wertvollen

Lebensmitteln noch weitere wichtige

Rohstoffe zur Weiterverarbeitung. So wird

Wolle von Mohair Ziegen und Schafwolle

zu handgestrickter Mode verarbeitet. Gegerbte

Schaf- und Ziegenfelle runden das

Angebot ab.

Zum Produkt des Monats „Lamm und

Ziege“ gibt es wieder einen Flyer mit interessanten

Ernährungsinfos in Zusammenarbeit

mit dem Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten. Wer jetzt Lust

auf Lamm- oder Ziegenfleisch bekommen

hat, kann die Rezepte aus dem Flyer nachkochen.

Die Kontaktdaten aller Direktvermarkter

und Metzgereien, bei denen man

heimische Lamm- oder Ziegenprodukte

beziehen kann, sind dort ebenfalls veröffentlicht.

Die Faltblätter vom Produkt des Monats

liegen bei den Gemeinden, in den Filialen

der Sparkasse und Raiffeisenbanken sowie

im Landratsamt Roth aus. In der Stadt

Schwabach gibt es die Flyer im Bürgerbüro,

in den Schwabacher Filialen der Sparkasse

und in vielen öffentlichen Einrichtungen.

Im Internet finden Sie den Flyer auf der

Seite des Landratsamtes unter www.landratsamt-roth.de/originalregional

Weitere Informationen erteilt

Landkreis Roth –Wirtschaftsförderung,

Tel. 09171 81-1326, www.landratsamtroth.de

Stadt Schwabach, Umweltschutzamt, Tel.

09122 860-584, www.schwabach.de

Bildunterschrift: Die Milch ihrer Weißen Deutschen

Edelziegen verarbeiten Lina und Roland Enzenhöfer

aus Steindl seit 2008 selbst zu Käse und Ziegeneis.

Nach dem Ablammen können die Ziegenprodukte ab

ca. Ostern wieder im Hofladen und im neu eröffneten

SB-Laden erworben werden. Aktuelle Infos unter

www.enzenhoefer.de

www.zahnarzt-schlaupe.de

Nürnberger Str. 51 Schwanstetten Tel. 09170-1348

04 | 2022

27


Nachruf Leonhard Berthold

Leonhard Berthold unser langjähriges Ehrenmitglied verstarb im Alter von 85 Jahren für uns plötzlich und unerwartet.

In seiner aktiven Zeit war er die Triebfeder im Bereich der Veranstaltungen, die wir durchführten. Unvergessen sind seine Auftritte anl. diverser

Weihnachtsfeiern für die er immer wieder ein neues Motto fand. Zu nennen sind da: Weihnachten auf See, Fränkische Weihnacht und Bayerische

Weihnacht etc. Er war es auch, der ursprünglich die Waldler-Weihnacht nach Schwand brachte.

Aus div. Umständen kam sie durch die Liedertafel nie zur Aufführung, wird aber heute noch in der kath. Kirche am 2. Weihnachtsfeiertag aufgeführt

und das schon über 25 Jahre.

Lang Jahre spielte er in den Theaterstücken, die wir zu dieser Zeit noch regelmäßig Jahr für Jahr aufführten, die Charakterrollen. Er organisierte

und gestaltete und war immer einer der Mittelpunkte im Vereinsleben.

Wir, die Sänger der Liedertafel 1862 Schwand e.V., haben ihm sehr viel zu verdanken und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Lieber Leo

Ruhe in Frieden

Nachruf

Leonhard Berthold

*20.12.1936 † 04.02.2022

Der Markt Schwanstetten trauert um Leonhard Berthold. Von 1984 bis 2002 trug er als Marktgemeinderat in seiner

Heimatgemeinde Verantwortung. Während dieser Zeit brachte er im Bau- und Umweltausschuss sowie Kulturausschuss

sein pragmatisches Wissen für das Gemeinwohl ein. In seiner 18-jährigen Amtszeit fielen richtungsweisende Entscheidungen

wie unter anderem der Bau der Gemeindehalle im Ortszentrum, welche Mittelpunkt des örtlichen Vereinssports

und kulturellen Lebens in Schwanstetten ist. Zudem hat sich Leonhard Berthold für die Belange der Bürgerinnen und

Bürger engagiert und beharrlich eingesetzt. Als Anerkennung für sein langjähriges ehrenamtliches, politisches

Wirken wurde ihm 2002 die Kommunale Dankurkunde verliehen. Seine Wohngemeinde lag ihm sehr am Herzen,

was durch Mitgliedschaften in örtlichen Vereinen zum Ausdruck kam.

Wir werden Leonhard Berthold stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Gerda, seinen Kindern sowie allen Hinterbliebenen.

Markt Schwanstetten

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

Nachruf

In dankbarer Erinnerung und stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Wegbegleiter

und treuen Parteifreund

Leonhard Berthold

* 20.12.1936 † 04.02.2022

Der Verstorbene trat 1972 in die CSU ein und war 18 Jahre Marktgemeinderat in Schwanstetten.

Dabei setzte er sich leidenschaftlich für das Wohl der Menschen seiner Heimatgemeide ein.

Wir danken ihm für seine Treue und Unterstützung und werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt seiner Ehefrau Gerda, seinen Kindern,

sowie allen Angehörigen.

Im Namen des CSU-Ortsverbandes Schwanstetten

Harald Pohl

28 04 | 2022


HELFERKREIS ASYL & INTEGRATION

Unterstützung für die Flüchtlinge aus der Ukraine gesucht

Aktuell vertreibt der Krieg in der Ukraine

viele Menschen aus ihrer Heimat auch bis

nach Deutschland. In Schwanstetten sind

bereits die ersten Flüchtlinge eingetroffen.

Aktuell lässt sich noch nicht einschätzen,

wie viele Kriegsflüchtlinge in den nächsten

Wochen hier im Ort eine Unterkunft

finden und dann Hilfe und Unterstützung

benötigen werden.

Lange Zeit gab es glücklicherweise nicht

mehr viel Arbeit für den Helferkreis Asyl

& Integration in Schwanstetten, da die

meisten Schutzsuchenden aus der letzten

Flüchtlingswelle inzwischen gut integriert

sind und viele Herausforderungen des Alltags

selbstständig meistern. Der Kreis der

Ehrenamtlichen ist deshalb etwas kleiner

geworden und soll nun reaktiviert sowie

erweitert werden.

Möchten Sie gerne Menschen aus der Ukraine

helfen, gut in Schwanstetten anzukommen

und sie beim Start in das Leben

in Deutschland unterstützen?

Vermutlich werden unsere neuen

Mitbürger*innen vor allem bei Behördengängen,

Antragsstellungen, Arztbesuchen,

Anmeldung der Kinder in Schule und Kita

etc. Unterstützung benötigen. Aber auch

ein offenes Ohr, gemeinsam Zeit verbringen

und den Menschen ein Gefühl des

Willkommenseins geben, kann hilfreich

sein.

Des Weiteren werden auch Ehrenamtliche

gesucht, die gerne Deutsch-Unterricht

für die aus der Ukraine geflüchteten

geben möchten.

Sowohl den Erwachsenen als auch den

Kindern aus der Ukraine kann über einen

regelmäßigen Sprachunterricht geholfen

werden, sich schnell einzuleben.

Wenn Sie helfen möchten, melden Sie

sich bitte im Rathaus Schwanstetten bei

Dominic Nowak, Tel. 09170/289-11.

Spenden

Der Helferkreis Asyl & Integration nimmt

derzeit keine Sachspenden entgegen. Aktuell

sind Geldspenden besser als Sachspenden,

weil sie dort eingesetzt werden

können, wo Hilfe benötigt wird.

Spendenkonto des Fördervereins zur Unterstützung

des Bürgerschaftlichen Engagements

FUBE e.V. im Landkreis Roth:

FUBE e.V. Landkreis Roth,

IBAN: DE36 7645 0000 0231 5093 99,

Sparkasse Mittelfranken-Süd

Hinweis: Wenn Sie Menschen unterstützen

wollen, die im Landkreis Roth

angekommen sind, verwenden Sie bitte

folgenden Betreff/Verwendungszweck

"Landkreis Roth Ukraine-Hilfe".

Wenn Sie Menschen in der Ukraine unterstützen

wollen, geben Sie bitte als Betreff/

Verwendungszweck "Roth hilft der Ukraine"

an.

AMT FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT & FORSTEN

Unser Boden- unsere Lebensgrundlage

Was wir mit Füßen treten, ist unsere Lebensgrundlage,

ist weltweit Mangelware,

ist eine eigene Lebenswelt, ist auch heute

noch voller Geheimnisse.

Unser Boden ist Grundlage für unsere Ernährung,

ein gesunder Boden ist elementar

für gutes Pflanzenwachstum.

Im Frühjahr kann sehr viel für einen gesunden

Boden getan werden, denn die

Pflanzenwurzeln benötigen eine stabile

und intakte Bodenstruktur. Eine pflegliche

Bodenbehandlung ist deshalb ein wichtiger

Baustein für ein gesundes Pflanzenwachstum.

Es beginnt bereits damit, dass Beete erst

bearbeitet werden sollten, wenn es die

Bodenfeuchte erlaubt. Damit kann einer

Bodenverdichtung vorgebeugt werden. Im

Frühjahr, erfolgt die Bodenlockerung mit

der Grabgabel oder dem Krail. Wurde im

Herbst eine Gründüngung ausgebracht,

so wird sie abgemäht und eingearbeitet.

Ist die Grünmasse sehr üppig, kommt ein

Teil auf den Kompost und wird so wieder

in den Stoffkreislauf des Gartens gebracht.

Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt um

Kompost auf die Beete zu bringen. Er ist

Nährstofflieferant und Bodenverbesserer

zugleich, da er mit seiner organischen

Substanz das Bodenleben aktiviert und

dem Boden Humus zuführt. Folglich wird

der Boden so auf die Dauer lockerer und

fruchtbarer.

Empfehlenswert sind jährlich drei Liter

Kompost pro Quadratmeter. Dazu den

Kompost verteilen und mit dem Spaten

oder der Grabegabel einarbeiten. So wird

Kompost für die Wurzeln verfügbar und

der Bedarf an Grundnährstoffen wie Phosphor,

Kali, Magnesium und Spurenelementen

für die meisten Gartenpflanzen

gedeckt. Stickstoff wird nur nach Bedarf

ergänzt. Die Kompostausbringung sollte

nicht nur im Gemüsegarten erfolgen,

sondern auch unter Gehölzen und in den

Staudenbeeten.

Sind die Nährstoffgehalte des Bodens

durch eine Bodenprobe bekannt und

keine Überdüngung vorliegt, kann auch

mehr Kompost verwendet werden, etwa

fünf bis zehn Liter je Quadratmeter. Um

eine ausgewogen Nährstoffversorgung

zu gewährleisten, ist es sinnvoll alle 4 bis

5 Jahre eine Bodenprobe durchzuführen.

Ideale Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr vor

der ersten Düngergabe oder Kompostausbringung.

Sie gibt Auskunft über Boden

und Nährstoffgehalt. Einen Infotext und

eine Anleitung zum Ziehen einer Bodenprobe

findet sich auf der Homepage der

Bayerischen Gartenakademie Stichwort:

„Bodenuntersuchung und Bodenprobe“.

Ist unser Gartenboden mit Humus gut versorgt,

von der Bodenstruktur luftig-locker,

krümelig und reich belebt, steht einem

gesunden Pflanzenwachstum nichts mehr

im Wege.

Weitere Informationen zum Bereich

„Nachhaltig handeln im Haushalt“ finden

Sie auf der Homepage des Amtes

für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Roth-Weißenburg i. Bay. unter https://www.aelf-rw.bayern.de

sowie auf

der Homepage des Kompetenzzentrums

Hauswirtschaft unter https://www.stmelf.

bayern.de/berufsbildung/berufe_hauswirtschaft/266242/index.php

04 | 2022

29


LANDKREIS ROTH

Lammwochen im Landkreis Roth – Frisch auf den Tisch

„Essen ist ein Bedürfnis – Genießen ist eine Kunst“ mit einem Osterlamm aus unserer Region

LANDKREIS ROTH – vom 09. April bis 24. April 2022 – zaubern

Ihnen unsere „original regional“-Gaststätten aus dem Landkreis

Roth leckere Gerichte vom heimischen Lamm. Passend zu Ostern

stehen die edlen Tiere im Rahmen der Lammwochen wieder im

Mittelpunkt.

Mehr denn je genießen wir gerade jetzt die aufblühende Natur,

unsere herrliche Landschaft in all ihrer Vielfalt. Es ist ein stimmungsvolles

Bild, wenn Schafherden über die sonnigen Wiesen

in unserem Landkreis ziehen. Sie fressen sich an saftigen Gräsern

und Kräutern satt. Damit leisten sie einen wertvollen Beitrag zum

Erhalt unserer Kulturlandschaft. Sie schenken uns feinste Wolle,

wärmende Felle und bestes Fleisch. Kurze Wege sind gut für das

Klima und schmecken auch noch gut.

Wer bewusst konsumieren möchte, Wert auf Qualität legt

und einen Mehrwert für unsere Kulturlandschaft schaffen

will, der trifft mit Lammgerichten aus der Region eine gute

Wahl. Unsere „original regional“ Gaststätten bringen für Genießer

traditionelle fränkische Lammgerichte und innovative

Leckerbissen auf den Tisch. Beste Qualität – frisch, regional

und lecker. Überzeugen Sie sich selbst. Genießen Sie diese besonderen

Delikatessen aus dem Landkreis Roth.

Folgende Gastwirtschaften beteiligen sich

an den diesjährigen Lammwochen:

• Gasthaus Gmelch, Greding-Heimbach

• Gasthaus "Gutmann Zur Post", Hilpoltstein

• Landgasthof „Fuchsmühle“, Hilpoltstein-Fuchsmühle

• Gasthaus Bierlein, Rohr

• Gasthaus zur Linde, Roth-Hofstetten

• Gasthaus „Bayerischer Hof“, Spalt

• Gastwirtschaft „Forsters Einkehr", Spalt-Güsseldorf

• Gasthaus „Zum Hochreiter“, Spalt-Enderndorf

• Gasthaus zum Löwen -Gerberwirt-, Thalmässing

• Schloßschänke Eysölden, Thalmässing

• Gasthof Winkler "Zum Goldenen Ochsen",

Thalmässing-Alfershausen

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Roth hat ein Faltblatt

mit den Kontaktdaten der Gaststätten erstellt. Die Flyer

liegen am Landratsamt, bei den Gemeinden im Landkreis

Roth sowie bei den Sparkassen und Raiffeisenbanken aus.

Auch unter www.landkreis-roth.de/lammwochen können die

Daten abgerufen werden. Wenn Sie selbst Lamm zubereiten

möchten, bieten Ihnen unsere Direktvermarkter die beste

Qualität.

Die Kontaktdaten und Rezepte zum Nachkochen finden Sie

unter www.landratsamt-roth.de/produktdesmonats

Lammwochen 2022

f r is ch au f den T is ch – 09. - 24 . April

Kontakt:

Landkreis Roth - Wirtschaftsförderung

Bianca Dörr, Tel. 09171/81-1492

und bianca.doerr@landratsamt-roth.de

Unsere „original regional“ Gaststätten und

Direktvermarkter stehen für:

• Qualitätsprodukte und gesunde Ernährung

• Transparenz in Erzeugung und Verarbeitung

• Erhalt unserer Kulturlandschaft

• kurze Transportwege

Informationen zu den „original regional“

Gaststätten und Direktvermarktern unter:

www.landkreis-roth.de/lammwochen

22 30 04 | 2022


KLIMASCHUTZSTELLE DES LANDKREISES ROTH

„Neue Wege für das ehrenamtliche Engagement“

Jedes Jahr vergibt die Sparkasse Mittelfranken-Süd

in Kooperation mit dem Landkreis

Roth, der Stadt Schwabach und dem

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

den Ehrenamtspreis „GUT. Im Ehrenamt“,

um ehrenamtliches Engagement in der

Bevölkerung zu würdigen und zu unterstützen

sowie die große Bedeutung dieses

Engagements im gesellschaftlichen Alltag

hervorzuheben.

Seit 2012 werden unter dem Titel „GUT.

Im Ehrenamt“ Personen ausgezeichnet,

die sich in besonderer Weise für ihren Ort

oder ihre Mitmenschen einsetzen. Dafür

wird jedes Jahr ein bestimmtes Motto in

den Vordergrund gestellt.

Im Jahr 2022 sollen nun Mitbürgerinnen

und Mitbürger bzw. Gruppen gewürdigt

werden, die neue Wege zur Förderung des

ehrenamtlichen Engagements fanden.

Beispielsweise bei der Nachwuchsgewinnung,

der Digitalisierung von Angeboten,

der Gewinnung von weiteren ehrenamtlichen

Akteuren für den Verein/die Organisation,

der Ansprache neuer Zielgruppen

und Kooperationspartner.

Auch Personen oder Gruppen, deren Ideen

zu einem gelungenen Generationswechsel

im Verein/in der Organisation geführt haben,

können ausgezeichnet werden.

In der Bewerbung sollte in diesem Jahr der

Weg von der Idee bis zur Realisierung beschrieben

werden.

Jede einzelne Person oder Gruppe, die

sich ehrenamtlich und mit viel „Herzblut“

für diese Thematik einsetzt, kann für den

Preis „GUT. Im Ehrenamt“ vorgeschlagen

werden. Mit dem Ehrenamtspreis wird

das große Engagement dieser Personen

und Organisationen unserer Region gewürdigt

und unterstützt.

Wie in den Jahren zuvor wird sich auch in

diesem Jahr wieder eine Jury für jeweils

drei Preisträger aus dem Landkreis Roth

und dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

sowie einen Preisträger aus der

Stadt Schwabach entscheiden.

Kriterien der Preisvergabe sind unter anderem

die Gemeinnützigkeit, die Dauer

des Ehrenamts, die Nachhaltigkeit der

Tätigkeit, die Intensität, beziehungsweise

der Umfang des Wirkens sowie die Regionalität

des ehrenamtlichen Engagements.

Der Preis ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert,

wobei der Preisträger dann entscheiden

kann, welche gemeinnützige Organisation

er mit dem Geld unterstützen will.

Vorschläge, aber auch eigene Bewerbungen

für den „GUT. Im Ehrenamt-Preis“ sind

für jedermann möglich.

Der Bewerbungsbogen kann bei unten

genannten Kontaktstellen angefordert

werden bzw. ist auf der Internetseite der

Sparkasse (www.spkmfrs.de/ehrenamtspreis)

abrufbar. Vorschläge können bis

spätestens 31.5.2022 bei den Kontaktstellen

des jeweils eigenen Landkreises,

beziehungsweise der Stadt Schwabach

eingereicht werden.

Landratsamt Roth: Kontaktstelle Bürgerengagement,

Frau Annegret Thümmler,

Tel. 09171/81 11 25; E-Mail: fuereinander@LRAroth.de

Stadt Schwabach: Kontaktstelle Bürgerengagement,

Frau Doris Weigand,

Tel. 09122/86 04 78, E-Mail: buergerengagement@schwabach.de

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen:

Freiwilligenagentur, Frau Corina Heid,

Tel. 09141/90 22 27, E-Mail: freiwilligenagentur@altmuehlfranken.de

Ansprechpartner bei der Sparkasse Mittelfranken-Süd

ist Frank Wenning,

Tel. 09171/82 31 94.

SV 1960 LEERSTETTEN

Neuer Zumba-Kurs in den Frühling

Der SV Leerstetten startet mit einem neuen

Zumba-Kurs in den Frühling.

Der Kurs findet in der Schulturnhalle (Rathausplatz

3 in Schwanstetten, Gemeindezentrum)

immer Donnerstag von 19.30

Uhr – 20.30 Uhr statt.

Alexander Schwender wird den Kurs leiten.

Der Kurs geht vom 10. März bis 28.

Juli (19 Kurstage).

In den Osterferien findet der Kurs nicht

statt.

Späterer Einstieg ist zu jeder Zeit möglich.

Der Kurs kostet pro Kurstag 4, 50 €.

Nicht in Anspruch genommene Kurstage

müssen nicht bezahlt werden.

Für Mitglieder des SV Leerstetten ist der

Kurs frei.

Anmeldung beim SVL-Vors. Peter Weidner

unter info@peterweidner.de oder

0171/329 79 50

Mit sportlichem Gruß

Peter Weidner

1. Vorsitzender

04 | 2022

31


RUNDUM-SORGLOSPAKET UND TERMINGARANTIE

Wenn BADPLANER ans Werk

gehen können Sie sich

entspannt zurücklehnen!

Sie haben sich für Ihr Traumbad entschieden und

mit Ihrem BADGESTALTER bereits alle Details besprochen

und fixiert? Die 3D-Planung entspricht

genau Ihren Vorstellungen, Anforderungen und

Wünschen? Na dann kann es ja jetzt an die Umsetzung

gehen ...

Was ist Ihnen wichtig?

Schnelle Umsetzung, ein reibungsloser Ablauf,

Sorgfalt und Sauberkeit? BADGESTALTER garantieren

Ihnen einen absolut durchdachten und

reibungslosen Ablauf bei Ihrer Badsanierung. Ein

Gewerk greift nahtlos in das nächste über und

Sie brauchen sich sicher nicht über Handwerker

ärgern, die ihre Termine nicht einhalten. Durch

sorgfältige Planung, jahrelange Erfahrung und ein

perfekt eingespieltes Team gelingt die Einhaltung

der Termine nahezu immer. Egal ob Fliesenleger,

Elektriker, Maler, Schreiner oder Bad- und Heizungsinstallateur

– alle kennen ihren Job genau

und wissen, was sie für den jeweiligen Kollegen alles

vorbereiten müssen. Sie können sich während

der Sanierung sorglos anderen Dingen widmen!

Unser Ziel ist es, unser Versprechen einzuhalten

und keine Wünsche offen zu lassen –

weder bei der Planung, noch bei der Umsetzung!

Ich freu mich ...

... auf mein neues

TRAUMBAD!

To-do-Liste

Wenn Ihr

Bad ein

Erlebnis

werden

soll …

Wir koordinieren alle Gewerke für Sie

und garantieren einen reibungslosen Ablauf!

Elektriker

meine Wünsche äußern

Kostenrahmen festlegen

mich von den Badgestaltern

inspirieren lassen

eine auf mich abgestimmte

und einzigartige Lösung

auswählen

entspannt zurücklehnen und ...

...auf mein Traumbad freuen!

Tischler/

Schreiner

Maler

Stucka-

BAD

teur

STRAND

Heizungsmonteur

Fliesenleger

Was müssen Sie tun?

Genau – Sie müssen sich auf Ihr neues Bad freuen!

Alois Gruber GmbH | Am Weiher 9 | 92342 Freystadt/Mörsdorf

Tel: 09179. 9494-0 | info@gruber-die-badgestalter.de

www.gruber-die-badgestalter.de

Wir beraten Sie gerne!

Anzeige

32 04 | 2022

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!