Dr. Pauline Puppel - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Dr. Pauline Puppel - Kurt Viebranz Verlag

Text und Foto: Stephanie Rutke

Dr. Pauline Puppel

neu im Vorstand der VHS

Lange war der Posten des 2. Vorsitzenden

der Volkshochschule Sachsenwald

Aumühle-Wohltorf vakant

– jetzt ist das Team wieder komplett.

VHS-Leiterin Brigitta von

Richthofen hat in Dr. Pauline Puppel

eine engagierte Mitstreiterin gefunden.

Die 38-jährige Archivrätin lebt seit

2008 in Aumühle gemeinsam mit

ihrem Lebensgefährten und der anderthalbjährigen

Tochter. Obwohl

sie als Archivarin mehrere Wochentage

in Wiesbaden beschäftigt ist,

nimmt sie sich die Zeit, sich für die

VHS zu engagieren.

»Als Schülerin habe ich regelmäßig

August – Dezember 2010:

Unsere ServiceFiliale in Wentorf

wird für Sie modernisiert.

Baumaßnahmen verursachen oft Lärm und Staub.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.ksk-ratzeburg.de

Volkshochschulkurse besucht«, erklärt

Puppel. Und bei jedem Umzug

hat sie Ausschau gehalten nach

der nächsten VHS und die Angebote

wahrgenommen.

»Besonders Sport und Sprachen interessieren

mich.« Bürger sollten in

ihrer neuen Gemeinde aktiv sein

und sich einbringen, das ist der

jungen Mutter wichtig. Der Kontakt

zur VHS kam über Bekannte

zustande.

Ihre neuen Aufgaben sieht Dr. Puppel

vor allem in der Organisation.

Und es gibt eine Menge zu tun,

denn bald feiert die VHS ihr

30-jähriges Bestehen.

– Öffnungszeiten bleiben unverändert –

s Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

*3,9 Ct./ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreis max. 42 Ct./Min.

2 AKTUELL | 8 | 10

Der Vorstand der Volkshochschule mit den Bürgermeistern: v.l.: Bürgermeister

Ralf Birkner, Wohltorf, Dr. Pauline Puppel, 2. Vorsitzende der VHS, Schriftführer

Prof. Dr. Hans-Eckart Scharrer, Brigitta von Richthofen, 1. Vorsitzende der

VHS, Schatzmeisterin Ingeburg Röhreke, Heidi Grosklos, verantwortlich für das

Büro, und Aumühles Bürgermeister Dieter Giese.

30 Jahre

Weiterbildung

Auf Anregung des damaligen Vorsitzenden

der UWG, Dr. Gerd Bargon,

und mit der Unterstützung des damaligen

Bürgermeisters Otto Prueß,

gründeten einige Aumühler Bürger

die Volkshochschule Aumühle-

Wohltorf, die im 2. Semester 1980 ihre

Arbeit aufnahm und seither ein

reichhaltiges Kursangebot und viele

Einzelveranstaltungen im Programm

hat. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens

findet am Freitag, 3. September,

um 19.30 Uhr im Festsaal des Augustinums

Aumühle eine Festveranstaltung

statt. Ein humorvoller Rückblick

auf die Geschichte der VHS von

Friedrich Nehlsen, Grußworte, Erinnerungen

an die Vergangenheit und

Ausblicke in die Zukunft werden von

heiterer Musik umrahmt: Susanne

Bornholdt eröffnet die Veranstaltung

mit einem Klaviersolo. Unter ihrer

Leitung singt der »Offene Singkreis«

Volkslieder, Kanons und geistliche

Sätze. Der Chor »Sing, Sang, Song«

bereichert das Programm mit heiteren

Liedern.

Alle Mitglieder des Vereins, alle ehemaligen

Dozenten, alle, die an Veranstaltungen

der VHS in der Vergangenheit

teilnahmen oder jetzt teilnehmen

und alle, die sich für die Arbeit

der VHS interessieren, sind herzlich

zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Im Anschluss an die Feierstunde

findet ein kleiner Sektempfang

statt - Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Hier können Sie Erinnerungen

auffrischen und Anregungen

für neue Veranstaltungen geben.

(zrml)


Text und Foto: Stephanie Rutke

40 Kinder und ein engagiertes Trainerteam

Ein heißes Tenniscamp

Traditionell beginnen in Aumühle die Sommerferien

für den Tennisnachwuchs mit dem großen Tenniscamp

in der ersten Ferienwoche. Rund 40 Kinder waren

in diesem Jahr dabei und erlebten eine sportliche

und sehr heiße Woche.

Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad flogen die Bälle

über die Netze.

Trainer Eivo und sein Team sorgten wieder für einen

reibungslosen Ablauf, jede Menge Spaß und als Belohnung

erhielten alle Teilnehmer eine Medaille, Urkunden

und kleine Preise.

Foto: privat

Die Kinder waren sich einig: Das Tenniscamp war wieder klasse.

Jugendtrainer Eivo und seine fleißigen Helferinnen.

Kleinfeldkreismeister

Die letzt- und diesjährigen Kleinfeldkreismeister Lennart

Schröder und Nicolas Schneider vom TuS Aumühle-

Wohltorf: Lennart und Nicolas haben als Team für den

TuS in der vergangenen sowie auch in dieser Saison den

ersten Platz im Kleinfeldtennis errungen.

8 | 10 | AKTUELL 3


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

10. 08. 2010 bis 13. 09. 2010

Wohltorf

Donnerstag 12. Aug. BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum FunTastix – Ein kabarettistischer, musikalischer

Eintritt € 8,00 Abend mit W. Zinke und A. Kowalewitz

Montag 16. Aug. ZUGEHÖRT

17:00 Uhr Theatersaal Augustinum Was denkt die Maus am Donnerstag?

Eintritt € 5,00 Dichtungen gelesen von Irmgard Förch

Mittwoch bis 18. Aug. ora et labora

Samstag

Tel.: 04104/9706-20

21. Aug. Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, Aumühle

Mittwoch 18. Aug. VERNISSAGE

18:00 Uhr Foyer Augustinum Norddeutsche Landschaften

Eintritt freI Ausstellungseröffnung

Samstag 21. Aug: SOMMERBIATHLON

13:00 Uhr am Sportplatz in Aumühle

Sonntag 22. Aug. Musikalischer Sonntagnachmittag mit dem

15:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

»Blue Minor Swingtett«

Sonntag 22. Aug. KUNSTGANG

11:00 Uhr Foyer Augustinum Aumühle und Friedrichsruh mit Kinderaugen

Eintritt frei gesehen Ausstellungseröffnung

Sonntag 29. Aug. FLOHMARKT IN AUMÜHLE

12:00 bis 16:00 Uhr Große Straße und Bleicherstraße

Sonntag 29. Aug. GROSSER FAMILIENTAG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

Dienstag 31. Aug. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Mittwoch 01. Sept. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1. Mittwoch

Mittwoch 01. Sept. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Freitag 03. Sept. 30 JAHRE VHS IN AUMÜHLE UND WOHLTORF

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Einladung zur Festveranstaltung

Sonntag 05. Sept. KRYPTA-GOTTESDIENST

18:00 Uhr Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, Aumühle

Tel.: 04104/9706-20

Sonntag 05. Sept. AKTIONSTAG MIT FELD- UND

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

DRAISINENFAHRTEN

Montag 06. Sept. BLICKWINKEL

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Provence und Cote d’Azur

Eintritt € 7,00 Ein Abend mit Gesang und Bildern

Donnerstag 09. Sept: GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr, Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Sonntag 12. Sept. Sonntagsgespräch: „Befreit von Traurigkeit“

15:00 Uhr Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, Aumühle

Tel.: 04104/9706-20

Sonntag 12. Sept. MUSIKALISCHER SONNTAGNACHMITTAG

15:00-18:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

mit dem Sachsenwald-Sound-Orchester

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 8 | 10

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Anonyme

Alkoholiker

Wenn Alkohol zum Problem

wird - gibt es einen Ausweg:

Die Anonymen Alkoholiker

(AA) treffen sich jeden Mittwoch

von 20 bis 22 Uhr im

DRK-Gebäude in Aumühle,

Ernst-Anton-Straße/ Ecke Bürgerstraße.

Weitere Infos unter

Tel. 040 – 720 17 24.

(zrml)

DRK Aumühle

Kursus für »Lebensrettende

Sofortmaßnahmen« (LSM)

– hauptsächlich für Führerscheinanträge –

Der DRK-Ortsverein Aumühle

e.V. bietet jeden letzten Samstag

im geraden Monat den Kursus

»Lebensrettende Sofortmaßnahmen«,

kurz »LSM«, an.

Der nächste Kursus findet statt

am Samstag, 28. August 2010 im

DRK-Heim Aumühle, Ecke Bürgerstraße/Ernst-Anton-Straße.

Beginn: 9.00 Uhr, Ende: ca.

15.30 Uhr. Kursgebühr: € 20,00.

Getränke und Verpflegung für

den Eigenbedarf sind bitte mitzubringen.

Buchbinderei

Dreessen

Inhaberin Karin Raczek

Binden von

Fotoalben

Zeitschriften

Diplomarbeiten

Hochzeits- und Jubiläumsbänden

Reparaturen von

Zeitschriften

Büchern

Untere Bahnstraße 13

21465 Wentorf

Telefon 720 16 86

Öffnungszeiten:

mo.-fr. 8.30 bis 12.30 Uhr

Teilnahmebescheinigungen werden

von uns ausgestellt. Diese Bescheinigungen

sind für den Führerscheinantrag

erforderlich.

Da wir pro Lehrgang nur 10–12

Teilnehmer annehmen können,

bitten wir um Anmeldung ab 14.

August bis zum 26. August 2010

unter folgender Telefonnummer:

0 41 04 / 24 40, Frau Renate Spillner.

DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

– Vorstand –


Unser professionelles Team pflegt und

betreut Sie in ihrem gewohnten Umfeld

in Aumühle, Wohltorf und Umgebung

– Unsere Rufbereitschaft erreichen Sie an 24 Stunden an jedem Tag

– Beratungsbesuche und Pflege nach dem Pflegeversicherungsgesetz

– Behandlungspflege (die Abrechnung erfolgt mit der Krankenkasse)

– Privatpflege

– Einkaufs- und Arztfahrten

Sprechen Sie mit uns.

Unsere Bürozeiten: Mo.-Fr. 11.00–13.00 Uhr

21521 Aumühle, Große Straße ß

Telefon: 04104 - 2104

e-Mail: info@Schwesternstation.net

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e. V.

Gleichstellungsbeauftragte Amt Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler lädt ein

Infoveranstaltung zum Thema:

Trennung und Scheidung

Was bedeutet dieser Einschnitt

juristisch für mich?

Trennung und Scheidung bedeuten für die

betroffenen Familien häufig einen erheblichen Einschnitt

in die bisherige Lebensführung und Lebensplanung.

Spätestens ab der Trennung werden Ehepaare

mit dem Thema »Geld« konfrontiert.

In den letzten beiden Jahren hat das Familienrecht erneut

tiefgreifende Veränderungen erfahren. Das neue Unterhaltsrecht

nimmt seit 2008 den geschiedenen Elternteil, der ein

gemeinschaftliches Kind betreut, verstärkt in die Pflicht,

für sich selbst zu sorgen.

Seit dem 1. September 2009 hat sich mit dem neu geschaffenen

Familienverfahrensrecht auch das Recht des Zugewinnsausgleichs

bei Scheidungen geändert.

Über die wesentlichen Neuerungen des Rechts bei Scheidung

und Trennung wollen wir Sie informieren.

Referentin: Frau Dr. Silvia Burmester-Beer, Rechtsanwältin

Donnerstag, 30. September 2010

um 19.30 Uhr

in der alten Waldschule

Hamfelderedder 13 (am Ende der Straße)

Börnsen

Eintritt 5,- € zugunsten der Kinderkrippe in Börnsen

Anmeldungen sind unter Tel. 04104 - 6836 möglich

DRK-Aumühle

Unsere nächste Ausfahrt ist am Mittwoch, den

25. August 2010. Wir wollen wieder in den »Sandkrug«

in Schnakenbek/Elbe fahren und dort bei

hoffentlich wieder sonnigem Wetter Kaffee trinken.

Kosten ca. 6,00 € zuzüglich Benzingeld. Wir

holen Sie, liebe Senioren und Seniorinnen um

14.30 Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte bei Fr. Ehrhard Tel. 2727

oder Fr. Warnholtz, Tel. 5618.

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

02. 09. - 15. 09. 2010 Große Irland- u. Nordirland-Rundreise 1.495,00 €

19. 09. - 26. 09. 2010 Budapest 990,00 €

16. 10. - 22. 10. 2010 Gardasee 792,00 €

05. 11. - 07. 11. 2010 Amsterdam 188,00 €

08. 11. - 14. 11. 2010 London »Llord Mayor Show« 495,00 €

u.v.m.

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-5 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

DRK-Ortsverein Aumühle e. V.

Haus- und Straßensammlung

Herbst 2010

Liebe Aumühlerinnen,

lieber Aumühler,

vom 10. 09. bis 23. 09. 2010 wird

der DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

die alljährliche Haus- und Straßensammlung

durchführen.

Aufgrund stagnierender Mitgliedsbeiträge,

fehlender öffentlicher

Förderung ist diese Sammlung

für das Rote Kreuz wichtiger

denn je, um alle Aufgaben, denen

wir uns verschrieben haben und

die von uns erwartet werden, auch

erfüllen zu können.

Mit Ihrer Spendenbereitschaft

helfen Sie insbesondere dem

Aumühler DRK-Ortsverein, aber

auch dem Kreisverband, dem

Landesverband und dem DRK in

Berlin alle solidarischen Aufgaben

zu erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Renate Spillner

SAISON-START

DER NEUEN

HERBST WINTER-KOLLEKTIONEN

ROSEMUNDE - SHIRTS

COCCINELLE - TASCHEN

B. BELT - NIETENGÜRTEL

UGG - UGG - UGG BOOTS

PARAJUMPERS - DAUNENPARKA

NICE CONNECTION - CASHMERE

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

8 | 10 | AKTUELL 5


für die Augustausgabe von Aktuell wird mein Bericht, da wir uns mitten in der Sommerpause be-

finden, nur kurz ausfallen.

Durch den Architekten sind die wichtigsten Vorarbeiten für den Neubau der Krippe auf dem

Schulhofgelände geleistet worden. Der Bauantrag ist auf den Weg gebracht worden. Die Anträge für

die benötigten Zuschüsse ebenfalls. Sobald die positiven Bescheide eingegangen sind, erfolgt die

Ausschreibung, sodass hoffentlich im Frühherbst mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die

Kinder der künftigen 3. Gruppe (Halbtagsbetreuung) werden in der Übergangszeit in einem freien

Klassenraum unserer Grundschule untergebracht und betreut werden. Dies wurde noch im Juli vor

den Sommerferien mit der Leitung von Agilo und der Schule abgesprochen und akzeptiert.

Ebenfalls wird im August mit den Arbeiten für die künftige Mensa mit Essenausgabe im Block – C –

begonnen, sodass auch hier abzusehen ist, dass die Grundschüler, die in den Nachmittagsstunden

vom Verein Feste Grundschulzeiten betreut werden, ihre tägliche warme Mahlzeit erhalten können.

In der zweiten Augusthälfte wird der Verein Feste Grundschulzeiten in den Block umziehen und drei

Klassenräume im Erdgeschoss beziehen. Somit sind wir auf einem guten Weg, um allen berechtigten

Ansprüchen gerecht zu werden.

Durch Mitarbeiter unseres gemeinsamen Bauhofes wurden in den letzten Tagen alle Straßenleuchten

von Ästen frei geschnitten, damit die Ausleuchtung der Straßen nicht eingeengt wird. In ganz

wenigen Ausnahmefällen muss noch der eine oder andere Zweig entfernt werden. Diese Zweige

gehören zu Bäumen, die auf den Grundstücken stehen. Ich möchte alle Grundeigentümer bitten,

ihren Baumbestand dahingehend zu überprüfen und den notwendigen Rückschnitt dann selbst

durchzuführen oder in Auftrag zu geben. Weiterhin wende ich mich nochmals mit der Bitte an alle

Grundeigentümer, die mit ihren Grundstücken an den öffentlichen Verkehrsraum angrenzen, den

Rückschnitt der Hecken, soweit es noch nicht geschehen ist, zu veranlassen und die Gehwegbereiche

von Unkraut zu befreien. Zum Erscheinungsbild unseres schönen Ortes gehört nun einmal, dass

diese Aufgaben wahrgenommen werden, zumal in unserer Satzung diese Pflichten festgeschrieben

wurden.

Auf den beiden Gemeindeseiten von Aumühle wird zukünftig ein monatlicher Bericht der Polizei

veröffentlicht. Dieser Information können Sie dann die wichtigsten Ereignisse entnehmen, die

unseren Ort betreffen. Auch der Hinweis auf die ärztliche Notdienstversorgung wird zukünftig

kürzer gefasst und unter der Rubrik – Telefonliste – geführt.

Mit freundlichen Grüßen

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Seniorenausflug der Gemeinde Aumühle

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren,

es sind noch Plätze frei.

Wer Lust und Zeit hat, am diesjährigen

Ausflug teilzunehmen,

melde sich bitte unter der Tel.-

Nr. 990126 an. Die Reise geht

am 19. August 2010 in Richtung

Elbe, den Vier- und Marschlan-

In der Großen Straße und Bleicherstraße

findet am 29.08.2010

in der Zeit von 12.00 Uhr bis

16.00 Uhr wieder der Flohmarkt

Aumühle statt.

Aus diesem Grunde ist die Große

Straße am Sonntag ab Einmün-

6 AKTUELL | 8 | 10

den. Wir starten um 9.30 Uhr

vom Rathaus Aumühle.

Bei Ihrer Anmeldung können

Sie dann unter drei Gerichten

wählen. Ich möchte vorsorglich

darauf hinweisen, dass die Kosten

für Getränke beim Mittagessen

und Kaffee und Kuchen am

Flohmarkt Aumühle

dung Zum Wiesengrund und Hofriedeallee

voll gesperrt. Die Hofriedeallee

wird als Einbahnstraße

eingerichtet.

Die Straße Ellerhorst wird ebenfalls

gesperrt und als Sackgasse

eingerichtet. Eine entsprechende

Nachmittag von Ihnen übernommen

werden müssen. Ich bitte

hierfür um Ihr Verständnis.

In Erwartung einer regen Teilnahme,

verbleibe ich mit den freundlichsten

Grüßen

Dieter Giese, Bürgermeister

Umleitung wird ausgewiesen. Bitte

beachten Sie die verkehrsrechtlichen

Anordnungen.

Ansprechpartner ist die Aumühler

Polizei oder das Ordnungsamt

des Amtes Hohe Elbgeest.

Telefonliste

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax

Bergstraße 9

Krankenwagen:

96 93 93

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

96 13 83

Telefon 69 57 17

Fax

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

96 39 07

Telefon

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

15 65

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für

Aumühle u. Wohltorf

Telefon 9 90 – 1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Bericht aus der Sitzung der Gemeindevertretung

am 08. 07. 2010

Durch die Schließung des Realschulteils

der Fürstin-Ann-Marivon-Bismarck-Schule

(die letzte

Klasse wird 2011 ihren Abschluss

machen), werden die Räumlichkeiten

bereits ab dem Schuljahr

2010/2011 anderweitig genutzt.

Mehrere Räume belegt der Verein

Feste Grundschulzeiten, der die

Betreuung der Kinder aus der

Grundschule auch nachmittags

verlässlich gewährleistet. Die Gemeindevertretung

hat jetzt beschlossen,

eine Mensa mit Essenausgabe

zu schaffen, damit für

dieses Betreuungsangebot auch

eine vernünftige Mittagsverpflegung

möglich ist. Die hierfür benötigten

114.000 € wurden im

ebenfalls beschlossenen 1. Nach-

Gespannt verfolgten vier Drittklässler

der AG »Schülerzeitung«

und ihr Leiter, Stefan Platte,

die Preisverleihung beim

Wettbewerb »Die besten Schülerzeitungen

in Schleswig-Holstein«

in der Kieler Sparkassenakademie.

Die neun Kinder der AG hatten

sich vor einigen Wochen entschieden,

die 2. Ausgabe der

Schülerzeitung »Schülerpost«

bei dem Wettbewerb ins Rennen

zu schicken. Die Freude war

riesig, als verkündet wurde, dass

unsere Schülerzeitung in der

Kategorie »Grundschule« den

3. Platz belegt hatte. Gelobt

wurden die vielfältigen und informativen

Inhalte der Schülerzeitung.

Stolz nahmen die jun-

tragshaushaltsplan 2010 bewilligt.

Zudem hat die Gemeindevertretung

dem Neubau einer Krippeneinrichtung

für 30 Betreuungsplätze

auf dem Gelände des Schulhofes

zugestimmt. Zu den bisher

schon bestehenden 20 Krippenplätzen

wird damit ermöglicht, eine

dritte Krippengruppe mit

nochmals 10 Plätzen Platz zu

schaffen. Die Finanzierung dieser

Maßnahme, insbesondere des gemeindlichen

Eigenanteils von

131.000 €, ist ebenfalls im beschlossenen

1. Nachtragshaushaltsplanes

enthalten.

Nach 5 Jahren konstanter Mietpreise

in den gemeindeeigenen

Wohnungen, hat die Gemeindevertretung

eine Erhöhung der

Erfolgreiche Teilnahme

am Schülerzeitungswettbewerb

gen Reporter einen Scheck von

100 Euro entgegen. Sie waren

sich einig, dass sie mit dem

Geld die nächste Ausgabe der

»Schülerpost« noch bunter drucken

lassen wollen. Die Preis-

Mietpreise beschlossen. Möglich

wäre eine Erhöhung um 20 % gewesen,

da eine große Anzahl der

Wohnungen inzwischen nicht

mehr der Sozialbindung unterliegt.

Es wird jedoch keine pauschale

Anhebung der Mieten geben,

vielmehr hat der Sozial- und

Liegenschaftsausschuss objektbezogene

und weitmöglichst sozial

verträgliche Vorschläge erarbeitet,

die von der Gemeindevertretung

jetzt bestätigt wurden.

Im nichtöffentlichen Teil wurde

über Personalangelegenheiten aus

dem Bereich des Bauhofes, den

Verkauf eines Erbbaugrundstückes

sowie über verschiedene Bauanträge

entschieden.

verleihung war der Höhepunkt eines

langen Tages in Kiel, u. a. mit

einem Layout-Workshop für die

Kinder und einer fachkundigen

Beratung, was sie an der Schülerzeitung

noch verbessern können.

Das Leben der Menschen vor 100 Jahren erleben

Die Lebensbedingungen zur

Zeit ihrer Ururgroßeltern erkundeten

die Schülerinnen und

Schüler der Fürstin-Ann-Marivon-Bismarck-Schule

bei ihrem

diesjährigen Grundschulausflug

ins Freilichtmuseum Kiel –

Molfsee. Jede Klasse nahm zunächst

an einer museumspädagogischen

Führung teil. Unter

anderem probierten sie alte

Kinderspiele aus, erlebten eine

Unterrichtsstunde wie vor 100

Jahren oder erfuhren, wie die

Menschen ihre Kleidung herstellten.

Anschließend vergnügten

sich alle auf dem alten Jahr-

markt im Kettenkarussell und

der Schiffsschaukel. Am Ende

dieses langen und erlebnisreichen

Tages waren sich alle einig:

Das war ein toller Ausflug!

Ein großer Dank geht an die

Bürgerstiftung Aumühle / Wohltorf,

die mit einer sehr großzügigen

Spende von 1.000 € diesen

Ausflug unterstützte und damit

den größten Teil der Kosten abdeckte.

(Stefan Platte)

Termine

Hausmüll: Do. gerade Woche:

12.08., 26.8. und 09.09.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

19.08. und 02.09.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

23.08. und 06.09.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 20.08.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

21. September 2010, 14.30-15.00 Uhr,

auf dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

voraussichtlich

am 09.09.2010, 20.00 Uhr im Sportund

Jugendheim Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Schulabschied

vom Kinderhaus

»Wie jedes Jahr verabschieden wir

die Kinder, die in die Schule kommen

mit einem Fest. Wir hatten allerschönstes

Wetter, als wir uns

am Nachmittag an der Mühle am

Mühlenteich getroffen haben«, erklärte

Stefanie Ewert vom Montessori-Kinderhaus

Aumühle.

Viele Aufgaben warteten auf die

zukünftigen »Schulis« und am Ende

wurden sie für ihren Einsatz gut

belohnt, und es gab noch ein Abschiedsgeschenk

zur Erinnerung

an die gemeinsame Zeit im Kinderhaus.

Zum Schluss wurden gemeinsam

ein paar der bekannten

... und auch am Ende nur

strahlende Gesichter. Das war

in kurzen Worten das Benefiz-

Golfturnier des Lions Club

Hamburg-Billetal. Die Billetaler

Löwen hatten eingeladen,

»spielend Gutes zu

tun«, und 104 Golfer aus

Norddeutschland waren diesem

Ruf gefolgt.

Bei »Kaiserwetter« kämpften

sie auf der schönen Anlage des

Golfclub Am Sachsenwald um

Brutto- und Nettopunkte, um

den »Longest Drive« oder

»Nearest to the pin«. Und so

kam spielend auch der eine

oder andere Schein in die

Spendenkasse, bis Clubpräsident

Hans-Peter Sieweke

und Organisator Volker Leh-

8 AKTUELL | 8 | 10

Die künftigen »Schulis« während

der Abschlussfeier.

Lieder geschmettert und es wurde

versucht, nicht alles zu wehmütig

zu sehen.

Eine schöne gemeinsame Zeit

geht nun zu Ende. »Wir wünschen

all den Kindern einen tollen Start

in die Schule, es war schön, dass

ihr bei uns wart. Viele Eltern sehen

wir ja noch weiterhin, da ihre Jüngeren

noch bei uns im Kinderhaus

sind. Allen anderen sagen wir hier

noch einmal Adieu und vielen

Dank für Euer Vertrauen und Engagement!«,

so Stefanie Ewert abschließend.

Sonne, Sonntag, Gute Laune ...

Mit einem gemütlichen Grillimbiss bei Jazzmusik der »Homefield Stompers«

klang der erste richtige Sommertag 2010 aus. Allerdings nicht ohne sich für

2011 zu verabreden, wenn man bei Lions wieder »spielend Gutes tun« kann.

Bruttosieger John Hu/Tsung Hsia Song-Winkler, Lions-Organisator Volker

Lehmann und die Netto-Zweitplatzierten Grabriele Haas/Georg Grove (von

links).

Foto: privat

Text und Foto: Stephanie Rutke

Kleine Starthilfe oder eine neue Sportart?

Rollergirls

Die ersten Fahrversuche auf Inline-Skates sind oft gar nicht

so einfach. Die Freundinnen Clara und Aenne wissen sich

zu helfen: Die beiden Sechsjährigen haben ihre Inliner angezogen,

Schutzhelm, Ellbogen- und Knieschützer angelegt.

Und für die Restsicherheit bei den ersten Touren haben

sie jede zwei Kescher in den Händen – los geht’s!

Clara (li.) und Aenne wissen sich zu helfen: Weil sie noch

etwas wackelig auf den Inlinern stehen, haben sie einfach

ihre Kescher zu Hilfe genommen.

Foto: Busch

mann nachmittags das Ergebnis

verkünden konnten: Stolze

7.500 Spenden-Euro gehen

nun zu gleichen Teilen an das

Hamburger Kinderhospiz

»Sternenbrücke« und an die

»Spielscheune der Geschichten«

in Allermöhe. Damit erreicht

jeder Euro sein Ziel,

denn alle Kosten der Veranstaltung

wurden von den Lions

und einigen Sponsoren

getragen.

Großer Beifall auch bei der

Siegerehrung: Mit 26 Bruttopunkten

gewannen John Hu

und Tsung Hsia Song-Winkler

das Turnier. Nettosieger wurden

Stefan Wieck/Mario Rix

vor Georg Grove/Gabriele

Haas. (zrml)


Am Sonntag, 29. August bieten

von 12 bis 16 Uhr über 200 Flohmarkt-Händler

und über 19 im

Ort tätige Geschäfte ihre Waren in

der Großen Straße, Bleicherstraße

und Bergstraße an. Für Musik

sorgt die Rockband »strangers in a

strange land« unter der Leitung

von Roger Brandt vor dem Autohaus

von Thea Wulff.

Um 15 Uhr wird der Vorsitzende

des Gewerbebundes die Spende

vom Weihnachtsmarkt vor dem

Schreibwarengeschäft Bortz an

Bernhard Lübbers und Sabine

Schwiecker überreichen, die ein

Seminar für Schulkinder und Erwachsene

im Augustinum am 30.

August organisieren.

Nähere Informationen, zum Beispiel

welche Geschäfte geöffnet

haben oder weitere Attraktionen

erfahren Sie auf der Internetseite

www.gewerbebund-aumuehle.de

Für den »floh-MARKT-Sonntag«

wird die »Große Straße« für den

allgemeinen Autoverkehr in dem

Abschnitt ab Bergstraße / Ecke

Hofriedeallee bis Zum Wiesengrund

von 10.30 Uhr bis 17 Uhr

gesperrt. Ab Sonnabend, 28. August

nach Geschäftsschluss wird

der Seitenstreifen der Großen

Straße mit einem roten Flatterband

gekennzeichnet, damit jeder

weiß, dass dort kein Auto mehr

parken kann.

Achtung, um ein Verkehrschaos

zu vermeiden, können ab 10.30

Uhr nur noch die Standinhaber

von der Wohltorfer Seite in die

Große Straße, die Bleicherstraße

und die Bergstraße fahren. Vorher

können die Standinhaber ihre

Stände nicht aufbauen. Spätestens

bis 11.30 Uhr muss der Straßenbereich

wieder verlassen werden, da

er ab 11.45 Uhr für alle Fahrzeuge

gesperrt wird. Die Standinhaber

können mit dem Abbau der Stände

um 16 Uhr beginnen und die

Straßen werden ab 17 Uhr wieder

freigegeben für den allgemeinen

Verkehr.

floh-MARKT-Sonntag

in A um ühle

Die Anlieger der Großen Straße ab

Ecke Zum Wiesengrund, der Bleicherstraße,

des Mittelweges und

der Bergstraße bis Ecke Hofriedeallee

können diesen Bereich mit

ihren Autos nicht erreichen. Nur

die Anlieger der Straßen Ellerhorst

und Zum Wiesengrund können

aus ihren Straßen rein und raus

fahren. Die Straße Ellerhorst wird

zur Sackgasse. Die Hofriedeallee

wird zur Einbahnstraße in Richtung

Bergstraße.

Toiletten mit Handwaschbecken

werden stehen für den Notfall auf

dem Parkplatz vom Autohaus

Wulff.

Stand-Anmeldung ab Montag, 16.

August bis Mittwoch, 25. August

unter Tel. 04104 - 43 30 oder per

E-Mail an info@elektro-itzerott.

de

Die Standgebühr beträgt zehn Euro

pro Tapeziertisch und soll vorher

überwiesen werden auf das

Konto der Interessengemeinschaft

der Gewerbetreibenden Aumühle

/ Wohltorf, Kontonummer:

109102040 bei der Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg BLZ:

23052750.

Die Hälfte des Betrages erhält die Jugend

Feuerwehr für Ihre Arbeit. Sie

übernimmt das Aufzeichnen der

Plätze am Sonntag und das Einweisen

der Standinhaber

Gewerbetreibende müssen sich bei

Susanne Itzerott anmelden, Tel.

04104 - 43 30. Ein Stand kostet 30

Euro. Die Stände werden wieder auf

den Gehwegen, der für den Autover-

Foto: Stephanie Rutke

kehr gesperrten Großen Straße,

Bleicherstraße und Bergstraße bis

Ecke Hofriedeallee aufgebaut und

die Fußgänger dürfen auf der Straße

flanieren, kaufen, handeln, essen,

trinken und klönen.

Machen Sie mit, lassen Sie uns gemeinsam

aus der Großen Straße,

Bleicherstraße und der Bergstraße

eine Festmeile machen. (zrml)

8 | 10 | AKTUELL 9


– Anzeigen–

floh-MARKT-Sonntag

in Aumühle

Impuls Reisebüro

Auch in diesem Jahr verteilt das Reisebüro impuls,

Bergstraße 24, in Aumühle, seine heißbegehrten

blauen Luftballons und freut sich auf viele Besucher

und gutes Luftballon-Flugwetter. (zrml)

Foto: privat

P. M. Kobelt

Silvia Schäfer ist zum zweiten Mal bei P. M. Kobelt

zu Gast. Sie präsentiert auf dem floh-MARKT-

Sonntag Schmuck in der Friseur-Lounge an der

Großen Straße 8 und Ulrike, Fachkosmetikerin

und Visagistin, berät Sie kostenlos über neue Trends.

Ab Herbst verstärkt Frau Heymann-Geerths wieder

das Team von P.M. Kobelt, allerdings nur sonnabends.

Jan Bode Umzüge

Unsere Aktion

für den Aumühler Flohmarkt:

Bis 30 % Rabatt bietet Spedition Jan Bode Umzüge

passend zum Flohmarkt folgendes an:

Verkauf von Umzugskartons: € 0,50 gebraucht

€ 1,00 neu (anstatt € 1,50)

Verkauf von Kleiderboxen: € 5,00 gebraucht

€ 17,50 neu (anstatt € 25,00)

10 % Rabatt auf Umzüge auf Zeit

20 % Rabatt auf Möbellifteinsätze

20 % Rabatt auf Packmaterial und profesionelle

Möbelreiniger

30 % Rabatt auf Entrümpelungen und Entsorgungen

– Kein Mindestumsatz

– Gültigkeit für Aumühle und Umgebung,

vom 29. 8. bis 5. 9. 2010!!!

Klicken Sie rein auf: hh-umzug.de

oder rufen Sie uns an unter: 0800 – 80 468 00

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers


Zeitungen, Bürobedarf

und mehr

Seit Mai verkauft Hong Xuan Trinh an der Großen

Straße 26 in Aumühle (ehemals Rohrbach) Papierwaren

und mehr. Am floh-MARKT-Sonntag gibt es

10 % Rabatt auf alle Spielwaren.

Claudia Mittmann

WOHNART

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

Claudia Mittmann hat

ihr Sortiment erweitert:

Ab sofort finden Sie

in ihrem Geschäft an der

Bergstraße 22 in Aumühle

Spielzeug von Steiff,

Baby-Erstlingsspielzeug

von Käthe Kruse, Holzspielzeug

und hochwertige

Kinderbücher für die

Kleinen.

Hermintje

Lühr

S c hmuc k a us

Mineralien

www. Schoener-mineralienschmuck.de

Brillen und

Contactlinsen

an der Bergstraße 31 in Aumühle verkauft am

Flohmarktstand Brillenfassungen für 20 Euro

und jede Sonnenbrille für zehn Euro. Kostenlos

bietet Hermintje Lühr an:

– Ultraschallreinigung für Brillen

– Service rund um die Brille

Schmuck und andere Artikel aus Mineralien wird

wieder am floh-MARKT-Sonntag am Stand von

Andrea Urbanczyk angeboten.

Telefon 04104 - 96 00 60

– Anzeigen–

Große Straße 24 in Aumühle

ist mit einem Stand auf dem

floh-MARKT-Sonntag vertreten

und gewährt auf das

gesamte Warensortiment

15 % Rabatt.

8 | 10 | AKTUELL 11


Fußball

Am Sonnabend, den 04. September

2010 um 13.30 Uhr, treffen wir

uns auf dem Parkplatz am Sport-

und Jugendheim, Aumühle zu einer

gemütlichen Radtour, die ca.

25 km lang sein wird. Es sind keine

Schwierigkeiten eingeplant,

daher ist die Tour für jeden zu

schaffen.

Verschnaufpausen sind vorgesehen,

natürlich gibt es kühle Getränke,

Kekse und Bonbons. Für

Der Spielplan

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Mittwoch, 11. 08. 2010

Herren Aumühle 2. Grünh.-Tesperh. 1. 20.00 Uhr Kreisklasse

Freitag, 20. 08. 2010

Herren Aumühle 1. Lohbrügge 2. 20.00 Uhr Bezirksliga

Freitag, 27. 08. 2010

Herren Aumühle 2. SC Wentorf 2. 20.00 Uhr Kreisklasse

Freitag, 03. 09. 2010

Herren Aumühle 1. FSV Geesthacht 1. 20.00 Uhr Bezirksliga

Freitag, 10. 09. 2010

Herren Aumühle 2. Düneberg 2. 20.00 Uhr Kreisklasse

»100 Jahre TuS Aumühle-Wohltorf«

Die Tennisabteilung lädt ein

zu einer Familienradtour

durch Feld und Wald

weitere Verpflegung sollte jeder

selbst sorgen.

Der Ausgangspunkt wird um ca.

17.30 Uhr wieder erreicht sein.

Wir hoffen auf rege Beteiligung,

keine Pannen und natürlich gutes

Wetter. Selbstverständlich soll der

Spaß nicht zu kurz kommen.

Anmeldung erforderlich bis zum

31. August 2010 bei

Gerd Burmester Tel.: 3348 und

Gerald Dürlich Tel.: 3640

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle • Geschäftsstelle:

Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr

Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

»100 Jahre TuS Aumühle-Wohltorf«

4. Sommerbiathlon

Auch in diesem Jahr wird der TuS

Aumühle-Wohltorf gemeinsam

mit der Schützengilde am Samstag,

dem 21. August 2010, ab 13.00

Uhr, die genauen Startzeiten werden

auf der Homepage des TuS

Aumühle-Wohltorf veröffentlicht,

einen Sommerbiathlon vom Fritz-

Bortz-Sportplatz ausgehend in

Aumühle durchführen. Mit dem

großen Unterschied, dass er fester

Bestandteil des Programms der

100-Jahr-Feier sein wird. Nicht

nur Erwachsene, die mit dem

Kleinkalibergewehr und Jugendliche

im Alter von 12 bis 16 Jahren

mit dem Luftgewehr, sondern

auch Kinder unter 12 Jahre können

sich an der Lichtpunktanlage

ausprobieren.

Wer meint, er könne nicht schießen,

hat die Möglichkeit, es immer

dienstags ab 19.30 Uhr im

Schützenhaus am Lehmberg in

Wohltorf unter fachkundiger Aufsicht

kostenlos zu üben. Weitere

Infos hierüber erhaltet ihr von

Detlef Loeschke, unter der Tel.-

Nr.: 04104/695112. Da wir in diesem

Jahr mit einer größeren Teilnehmerzahl

rechnen, bitten wir

um schriftliche Anmeldung unter

der E-Mail-Adresse:

Biathlon-Aumuehle@t-online.de

bis 16. August 2010, damit ein reibungsloser

Ablauf gewährleistet

ist. Auch die kurzfristige Anmeldung

am Veranstaltungstag, ist

selbstverständlich möglich. Eine

Startgebühr von 4,- € ist vor Ort

zu leisten. Für weitere 3,- € steht

ein Imbiss bereit.

Das Organisationsteam

Detlef Loeschke, Sabine Krüger

und Jörg Baumgard


Im Jahr seines 100-jährigen Bestehens

führt der TuS Aumühle-

Wohltorf vielerlei sportliche Begegnungen

durch. Auch aus der

Partnerstadt Mortagne/S. in Westfrankreich

reiste eine Handballmannschaft

an und wohnte vom

8. bis 12. Juli bei privaten Gastgebern

in unseren Gemeinden. Die

11 Jungen im Alter von 16 Jahren

und ihr Betreuer hatten die 18

Stunden lange Busfahrt mit »Eurolines«

bis Hamburg recht gut

überstanden. Dennoch freuten sie

sich nach der Begrüßung und dem

Abendessen im Sport- und Jugendheim

auf Dusche und Bett.

Am nächsten Morgen mit der

S-Bahn nach Hamburg, zu Fuß

durch die Speicherstadt und Hafencity,

mit der Hafenfähre nach

Finkenwerder und schließlich der

Weitblick vom Turm des Michel,

der besonders uns Heimische immer

wieder begeistert.

Am frühen Abend dann der erste

sportliche Auftritt in der Aumüh-

Junge Sportler aus Mortagne sur Sèvre

zu Gast in Aumühle

ler Halle: Handball TuS gegen

Mortagne. Die jungen Franzosen

kämpften mutig und unverdrossen,

konnten aber gegen die spielerisch

überlegenen – obwohl jüngeren

– TuS-Spieler nicht genug

Tore erzielen. Gewiss waren sie

noch geschwächt von der langen

Reise und dem Ausflug nach

Hamburg bei drückender Hitze.

Und wieder eine sportliche Herausforderung

am Samstagmorgen

im Kletterpark – schnurstracks

– Friedrichsruh. Der Hochseilparcour

verlangt gute Konzentration

und den Einsatz vieler ungeübter

Muskeln. Wenn alles bestanden

ist, steigt das Selbstvertrauen.

Anschließend Picknick in

Friedrichsruh bei der bronzenen

Hirschgruppe und dann Abkühlung

und Spaß im Tonteich.

Ein Blick auf Aumühle und Umgebung

vom Bismarckturm am

Sonntagvormittag, ein kurzer Spaziergang

durch Aumühle, ein leckerer

Imbiss im Restaurant Har-

lekin und erneut ein Bad im Tonteich

waren ein erholsamer Auftakt

zu dem Fußballspiel TuS gegen

Mortagne am späten Nachmittag.

Beide Mannschaften –

deutsch / französisch gemischt –

lieferten sich ein spannendes

Freundschaftsspiel, das von Vincent

Kleenworth und Konrad

Wingen (Söhnen von Gastgebern)

über Lautsprecher fröhlich und

fachkundig kommentiert wurde.

Am Abend trafen sich Gäste und

Gastgeber zu einer Grill- und Abschiedsparty

im Garten der Familie

Itzerott in Wohltorf. Die Verschwisterung

mit Mortagne und

Anregungen zur Belebung dieser

Beziehung sorgten für muntere

Gespräche, und das Endspiel um

die Fußballweltmeisterschaft Niederlande

gegen Spanien sorgte zusätzlich

für Unterhaltung.

Die Rückfahrt der Gruppe nach

Frankreich im Euroliner dauerte

wegen zähen Verkehrs 22 Stunden.

Wie lange mag es gedauert

... vor dem Fußballspiel (TuS: weiße Trikots; Mortagne: orange Trikots) ... im Klettergarten (gleich geht es in den Parcour)

... vor dem Handballspiel (le bleu -Nummer rechts, TuS – Nummer Mitte)

haben, bis sich die Handballjungs

von der ganzen Reise erholt haben?

Zum Glück haben sie Schulferien.

Ein herzlicher Dank an dieser Stelle

an die freundlichen Gastgeber,

bei denen die Gäste aus Mortagne

vier Tage lang wohnen und »bed

und breakfast« genießen durften.

Die Beziehung mit Mortagne besteht

seit 1971 (die offizielle Verschwisterung

seit 1993).

Das 40-jährige Freundschafts-Jubiläum

soll über Himmelfahrt

2011 in Mortagne gefeiert werden.

Alle Freunde und interessierte

Bürger in unseren Gemeinden

werden dazu eingeladen, insbesondere

Mitglieder der Kirchenchöre

Aumühle und Wohltorf für

einen gemeinsamen Auftritt mit

dem Kirchenchor dort, Vertreter

der Feuerwehr und natürlich die

Sportler des TuS. Im Herbst wird

es darüber genauere Information

geben.

Uwe Diezmann

8 | 10 | AKTUELL 13


Dankeschön an den TuS

Sehr geehrter Herr Schehr!

Weil Sie mir dankenswerterweise

2 Karten für den »Jahrhundertkick«

übersandten, waren mein

Nachbar und ich gestern auf der

Anlage Ihres Vereins.

Ich komme nur noch sehr selten

zum Fußball, denn als Rollstuhlfahrer

ist man bei Unternehmungen

meist auf fremde Hilfe angewiesen.

Aber dieses Spiel wollte

ich mir nicht entgehen lassen,

denn die Bundesliga-Mannschaft

des FC St. Pauli habe ich noch

nicht gesehen.

Was mir gleich auffiel, ist die Ordnung

und die Sauberkeit auf der

Sportanlage des TuS Aumühle-

Wohltorf. Alles ist gepflastert oder

mit Kunstrasen ausgelegt. Da freut

sich ein Rollstuhlfahrer! Einzig

vor dem Vereinshaus, die Anhöhe

macht ein wenig Mühe. Aber es

waren viele hilfsbereite Sportfreunde

vor Ort, die angepackt haben.

Besonders angetan waren wir aber

von den hilfsbereiten und kompetenten

Ordnungskräften, die

uns zielsicher an einen geeigneten

Parkplatz dirigierten, sodass unser

Auto ganz in der Nähe des Ver-

einshauses geparkt werden konnte.

Letztlich wies mir eine freundliche

Dame einen Rollstuhlplatz

hinter dem Fußballtor zu. Ihr

Ordnungsdienst hat Klasse. Davon

könnten andere Vereine noch

etwas lernen.

In der Vorwoche waren mein

Nachbar und ich in Lüneburg, um

den FC St. Pauli bei Eintracht Lüneburg

zu sehen. Uns wurde vorab

eine rollstuhlgerechte Zufahrt

zugesichert. Das Gelände dort besteht

aber aus einer Mischung von

losem Sand und einigen grünen

Grasflecken. Für Rollstuhlfahrer

eine Katastrophe. Stellplätze für

Rollstühle am Spielfeld gab es gar

nicht. Aus diesem Grunde haben

wir vom Spiel auch nichts gesehen

und sind alsbald wieder nach

Hause gefahren.

Wie wohltuend war dagegen gestern

der Besuch beim TuS Aumühle-Wohltorf.

Da stimmte einfach

alles. Sogar die Bratwürste waren

hervorragend gut. Guten Fußball

gab’s natürlich auch. Die kämpferische

Einstellung Ihrer Mannschaft

hat mir sehr gefallen.

Kurzum: Sie haben uns einen unvergesslichen

Fußball-Abend präsentiert.

DANKESCHÖN!

Mit sportlichen Grüßen

Helmut Ullrich

Telegramm

und Schluss

• TENNIS

Aumühle Open vom 8. bis 12. September, das größte

Doppelturnier im Sachsenwald.

• Leichtathletik Montag ab 19.00 Uhr, Donnerstag

ab 17.00 Uhr.

• Donnerstag ist von 17–18 Uhr für 8- bis 10-Jährige

und von 18–19 Uhr für 10- bis14-Jährige.

• Montag ab 19.00 Uhr für Erwachsene.

• Sportabzeichenabnahme durch Jörg Baumgard

Mo., 16. 8., Do., 19. 8. und nach den Ferien:

Do., 26. 8., Mo., 30. 8., Mo., 6. 9., Do., 9. 9.,

Mo., 20. 9., Mo., 27. 9. jeweils um 19.00 Uhr.

• Termine für das Schwimmen nach Absprache

und Wetter.

• Aus organisatorischen Gründen entfällt in diesem

Jahr die Beachparty.

• Vorankündigung Turnen für Kinder ab September

wieder mittwochs (näheres in der nächsten Ausgabe).

14 AKTUELL | 8 | 10

Fritz-Bortz-Sportplatz Aktuell

Genau eine Woche nach der Pokalniederlage

gegen den klassenhöheren

SCVM stand die Saisoneröffnung

in der Bezirksliga Ost an. Dabei

empfing der Barsbütteler SV den

TuS Aumühle-Wohltorf. Einige Brisanz

erhielt die Partie bereits im

Vorfeld durch die Personalsituation:

Barsbüttels neuer Trainer Oliver

Zapel begann seine extrem erfolgreiche

Karriere als Spieler beim TuS.

Auf der anderen Seite stehen in der

Saison 2010/11 mit den Heimkehrern

Sebastian Stiegert und Timo

Thomsen sowie dem Neuzugang

Florian Brandt gleich drei ehemalige

Spieler des BSV im Kader unserer

Aumühler.

Obwohl es am Morgen des Spiels

mit dem krankheitsbedingten Ausfall

Jan-Hendrik Rathmanns eine

Hiobsbotschaft zu verkraften galt,

ging die Partie gleich munter los.

Die Führung für Aumühle durch

Frank Punert (23.) glich Simon

Gottschling noch vor der Halbzeit

aus (40.). Nachdem Mathias Conradi

vier Minuten nach dem Wiederanpfiff

unser Team erneut per

Kopf in Front brachte, fanden die

Barsbütteler jedoch die richtige

Antwort in Form eines Doppelschlages

von Betim Haxhiajdini

(50./ 65.). Allerdings fiel das Tor

zum 3:2 der Gastgeber aus einer äußerst

abseitsverdächtigen Position.

Als die Aumühler

etwa eine Viertelstunde

vor dem

Schlusspfiff durch

den eingewechselten

Adrian Jokiel

zum 3:3 kamen,

der Torschütze

schraubte sich vor

Freude in Luca-Toni-Manier

am Ohr,

gab man sich eigentlich

schon fast

mit einem hart umkämpften

Punkt

gegen einen Meisterschaftsanwärter

zufrieden. Doch in

der 87. Minute gab

es plötzlich noch

einmal die Möglichkeit

zu einem

Konter. Nach einer

schnellen Kombination

im Mittel-

Von Nicolas Pommerenke

Paukenschlag zum Saisonauftakt –

4:3-Sieg in Barsbüttel

feld und einem genauen Pass von

Ole Daumann, kam Mannschaftskapitän

Daniel Pechau auf Höhe des

Strafraumes an den Ball und hätte

diesen nur noch in die Mitte passen

müssen – zwei Mitspieler warteten

freistehend vor dem Tor. Doch fasste

er sich ein Herz und jagte das Spielgerät

mit einem wunderschönen

Rechtsschuss in den Winkel, was unvorstellbare

Jubelszenen auf Seiten

der Aumühler nach sich zog. In den

letzten Minuten der Partie konnten

die Barsbütteler keine ernsthafte Gefahr

mehr erzeugen, die ersten drei

Punkte der Saison waren eingefahren.

»Heute geht alles, genau das haben

wir gebraucht!«, japste der überglückliche

Siegtorschütze Pechau

nach dem Spiel. »So ein Spiel noch

zu gewinnen, das schweißt die

Mannschaft ungemein zusammen«,

wusste auch Innenverteidiger Martin

Liedtke um die Bedeutung des Auftaktsieges.

Abschließend fand Trainer

Rainer Buschke noch einen passenden

Satz: »Ich bin zwar draußen

auf der Bank um fünf Jahre gealtert,

aber wenn wir solch ein Spiel noch

gewinnen, alter ich gerne!«

Die Aufstellung: Gruber – Rößler,

Frahm, Liedtke, Daumann –

Schwalm (ab 46. Stiegert), Conradi,

Pechau (C), Brandt (ab 79. Dittrich)

– Ziethmann, Punert (ab 66. Jokiel)


Die Jahresmitgliederversammlung

2010 Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e. V.

Am 6. 7. 2010 hatte der ehrenamtlich

tätige Vorstand der

Schwesternstation Aumühle-

Wohltorf zur Jahresmitgliederversammlung

in das Sport-

und Jugendheim in Aumühle

um 19.00 Uhr eingeladen. Der

Vorsitzende Arthur John begrüßte

die Teilnehmer an diesem

wunderschönen Sommerabend.

Es gab wieder einiges aus der

Arbeit der Station zu berichten.

Neben dem mündlichen

Bericht wurden die wesentlichen

Punkte in Form einer

schriftlichen Ausarbeitung

zum Nachlesen ausgehändigt.

• Das Jahr 2009 startete

schwierig, um sich dann

aber gegen Mitte des Jahres

mit steigenden Patientenzahlen

finanziell positiv zu

entwickeln. Auf diese Entwicklung

konnte nur mit

massiven Mehrstunden des

engagierten Pflegeteams

reagiert werden.

• Der Pflegedienstleitung mit

ihrem Team, das auch noch

mit widrigen Winterverhältnissen

zu kämpfen hatte, gehört

ein besonderer Dank.

Nach

Berlin

Der Förderverein der Ottovon-Bismarck-Stiftungbietet

am Freitag, 1. Oktober

eine Tagesfahrt nach Berlin

mit Besuch des Deutschen

Bundestages einschließlich

Vortrag auf der Besuchertribüne

des Plenarsaals sowie

Besuch des Neuen Museums

mit Führung an. Weitere

Infos und Anmeldung

unter Tel. 04104 - 97 71 - 10

bei der Otto-von-Bismarck-

Stiftung, Am Bahnhof 2 in

Friedrichsruh. (zrml)

• Die Beiträge der treuen Mitglieder,

zahlreiche Spenden,

die Zuwendung der Stiftung

und Spenden des Lions und

Rotary Clubs und der Bürgerstiftung

halfen entscheidend

mit, geplante Investitionen

zu realisieren und

die dringend benötigte Liquidität

der Station zu sichern.

• Das EDV-Konzept wurde

unter den Gesichtspunkten

Sicherheit und Zuverlässigkeit

grundlegend überarbeitet.

• Die Planung für die Einführung

einer Mobilen Datenerfassung

konnte abgeschlossen

werden.

• Die kurzfristige Erfolgsrechnung

wurde nochmals mit

unterjährigen Buchungen

und Straffung der Berichtstermine

spürbar verbessert,

sodass der Vorstand schneller

auf wechselnde Situationen

reagieren kann. Stichwort

Controlling.

• Mittlerweile gelang es auch

den Personalstand den gestiegenen

Patientenzahlen

anzupassen. Ein schwieriger

Balanceakt, da nicht vorhersehbar

ist, wie sich die Zahl

der pflegebedürftigen Menschen,

die sich der Pflege der

Station anvertrauen, entwickelt.

• Es standen zwei Satzungsänderungen

an:

– zum einen fordert das Finanzamt

Lübeck in der Satzung

festzulegen, wie mit

dem Vermögen des Vereins

für den Fall der Auflösung

oder Aufhebung des Vereins

oder Wegfall der steuerbegünstigten

Zwecke zu verfahren

ist. Über diese Änderung

wurde formal abgestimmt.

– zum anderen wurde vom

geschäftsführenden Vorstand

ein Vorschlag eingebracht,

dass Mitglieder des

geschäftsführenden Vorstandes

mit Erreichen des

Pflege Dokument.indd 1

Zarrentin (zr/zf) - Rund 90 Aussteller aus neun

Bundesländern werden am 28. und 29. August

den Besuchern beim 4. Klostermarkt ihre vielfältige

Produktpalette vorstellen, z.B. Gold und

anspruchsvoller Modeschmuck, Porzellan- und

Glasmalerei, kreative und ungewöhnliche Keramik-/Töpferarbeiten,

Gartenaccessoires und

Pfl anzen, Holzarbeiten in unterschiedlichster

Ausführung, einfallsreiche Bekleidungsprodukte

für Kinder und Erwachsene, sowie hochwertige

Lebensmittel und Gewürze.

75-igsten Lebensjahres aus

ihrer Funktion ausscheiden.

Nach ausgiebiger, teils kontroverser

Diskussion wurde

der Vorschlag mehrheitlich

von den anwesenden Mitgliedern

angenommen.

Das Fazit der Mitgliederversammlung:

es sind eine Reihe

von »Baustellen« abgearbeitet

worden, aber es gibt noch viel

zu tun. Erfreulich: das Jahresergebnis

schloss mit einem

leicht positiven Ergebnis und

die Rücklage zur Personalkostensicherung,

konnte wieder

auf den Stand von vor 2008

aufgestockt werden.

Eine der wichtigen zu klärenden

Zukunftsfragen lautet: ist

die Station auf die Dauer bei

steigender Nachfrage in der

Pflege, dem daraus resultierenden

steigenden Personalbedarf

und steigender Anforderungen

an die Aufgaben

noch von einem ehrenamtlich

tätigen Vorstand zu führen?

28. - 29. August 2010

jeweils 11 - 18 Uhr

– Eintritt frei –

Ebenfalls reichhaltig ist das Angebot appetitlicher

Speisen und Getränke. Neben klassischen

Schlachtereiprodukten, werden Kuchen, Torten

und Eis angeboten. Oder probieren Sie doch

mal Falafel (frittierte Bällchen aus Kichererbsen)!

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz, so

geben am Samstag, 28. August, 15.30 Uhr, die

»Clan MacLanborough Pipes and Drums« vor

dem Kloster ein Konzert.

Der Eintritt ist frei! Parkplätze sind vorhanden

und ausgeschildert.

8 | 10 | AKTUELL 15


Irland – immer eine

Reise wert.

TIPPS

& TRENDS –

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

Aktivreisen: Große Irland-

und Nordirland-Rundreise

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

Vom 2. bis 15. September veranstaltet das Dassendorfer

Busunternehmen »Aktiv-Erlebnisreisen«

eine »Große Irland- und Nordirland-

Rundreise« – die grüne Republik Irland und

das englische Nordirland zu einer Reise vereint.

Grandiose Landschaften und aufregende

historische irische Geschichte werden zu einer

Kulturreise der besonderen Art.

C o n t a c t l i n s e n

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Anzeigen –

– Anzeige –

Foto: privat

Aber auch die Reisen nach »Budapest«, zum »Gardasee«,

London, Amsterdam, zu den Weihnachtsmärkten

nach Dresden und Berlin werden das umfassende

Programm bis zum Jahresende abrunden und noch

viele besondere Eindrücke hinterlassen. Ausgesuchte

Hotels, Ausflüge und nicht zuletzt ein Busunternehmer

und Reiseveranstalter, der bei allen Fahrten auch

Ihr persönlicher Ansprechpartner vor Ort ist, garantieren

für einen unvergesslichen Urlaub.

Weitere Infos, Reiseabläufe und Kataloge erhalten Sie

bei »Aktiv-Erlebnisreisen« in Dassendorf, Am Wendel

30, Telefon 04104 – 96 03 53, Fax: 04104 – 96 03 63,

info@aktiv-erlebnisreisen.de und

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: montags bis donnerstag

von 9 bis 13 Uhr. (zrcw)

ihr geschenk

mit dem kauf der limitierten

ck magnets edition*

erhalten sie die trendigen magnetkugeln

als geschenk

www.ckone.de

jetzt online gehen und registrieren

*solange der vorrat reicht

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Inh. Björn Martens

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr


– Anzeige –

Direkt zu Ihnen nach Hause geliefert:

Alles für die Schule

Büchen (zr/zf) - Der City Store in

Büchen, Lauenburger Straße 22, bietet

ab sofort einen Lieferservice für

alle, die keine Zeit und Lust haben,

Material-Listen der Schulen mühsam

in diversen Geschäften abzuarbeiten.

Bereits seit 2 Jahren ist das

Fachgeschäft für Schulbedarf Ihr

kompetenter Ansprechpartner. Und

so einfach geht´s: Sie stellen einfach

die Material-Liste Ihrer Schule zur

Verfügung und der City Store packt

Ihnen Ihr persönliches Schulpaket

zusammen. Wenn Sie keine Material-Liste

haben, dann können Sie

auch einfach das Bestellformular

nutzen, das Sie sich unter www.citystore-buechen.de

ganz bequem herunterladen

können (einfach auf

»Lieferservice« klicken) oder Sie fordern

das Bestellformular telefonisch

unter 04155 - 49 77 67 an. Das Bestellformular

zeigt nur eine kleine

Auswahl des mehr als 5000 Artikel

Norddeutsche

... gibt es nur bei uns!

z. B. Hirschkabanossi,

Ziegenbratwurst,

Friesenrolle

und noch mehr

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

umfassenden Sortiments. Sollten

Sie etwas nicht finden, dann rufen

Sie einfach an. Die Ware wird nach

Bestelleingang sofort gepackt und

versandkostenfrei mit Hermes zu

Ihnen nach Hause gesandt. Ab einem

Bestellwert von 50 Euro erhalten

Sie zudem 10 % Rabatt! Sie bezahlen

ganz bequem per Rechnung

innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt

der Ware.Haben Sie noch Fragen?

Dann rufen Sie gern an.

Geöffnet ist Mo.-Fr. 7 bis 19 Uhr

und Sa. 8 bis 16 Uhr.

Der City Store in Büchen bietet einen Lieferservice für Schulartikel. Bestellungen, die bis

zum 20. August eingehen, werden garantiert noch bis zum Schulanfang ausgeliefert.

– Offene Besichtigung –

EINLADUNG

zur offenen Besichtigung

am Sonntag, den 22. 8. 2010 von 12.00 h bis 14.00 h

Bismarckallee 20

Mehr Platz, mehr Licht, mehr Lebensqualität

auf ca. 134 m² Wohnfläche über Aumühle!

3 Zimmer, 2 Bäder, Holzdielenboden, Kamin,

fantastische Dachterrasse !

KP.: € 298.000,-

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 • 21465 Reinbek

Tel.: 040 / 819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL & VÖLKERS ®

8 | 10 | AKTUELL 17

Foto: City Store


Der Sammlerflakon von ck one »we magnets« entzückt mit einem

verspieltem Detail: Magnetische Perlen, die zusammenhalten

und die Verbindung zwischen uns allen symbolisieren sollen.

Damit schafft der Flakon eine augenzwinkernde Verbindung

zum aktuellen ck one. Gesehen bei der

Parfümerie Eggert in Aumühle, Bergstraße 29.

TIPPS

& TRENDS –

Jenny Fischer

JF

Große Straße 36

21521 Wohltorf/Aumühle

Telefon 04104.5009

18 AKTUELL | 8 | 10

ck one »we magnets« –

Limitiertes Sammlerstück

Anzeigen –

Wimpernfarbe

Augenbrauen formen

Augenbrauen färben

Augenmassage

Tag der

offenen Tür

bei der Feuerwehr

Aumühle

Am Sonnabend, 28. August, lädt die Freiwillige

Feuerwehr Aumühle zum Tag der offenen Tür

ein. Zwischen 14 und 18 Uhr wird es im Gerätehaus

Aumühle an der Bergstraße 9 neben vielen

interessanten Informationen über die Arbeit

und Geräte der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr

ein buntes Programm mit vielen Mitmachaktionen

auch für Kinder geben. Kaffee und Kuchen

sowie etwas Herzhaftes vom Grill stehen für Sie

bereit. Schauen Sie doch mal vorbei (zrml)

Alarmanlagen

Seit 1975

Alarmzentrale Steinberg GmbH

������ �� ������������������������������������

��� ���������������� �� ������ �����������

Falko Steinberg Bewachungsunternehmen

����� ������� � ���� ��� � � �� �� ��

������������������������������ � ������� �������������������������������

������ ������� � ���� ���������

� ������ �� ���� �������� ������ ��� ��������������

� ��������������������� ��� ������������ ��� ������������������ ��� ����� ����

� ����������� ��������������� �� ����� ����������������� ���� ����

� ������������������� ��� ������������� ������������������

� �������� �� ���� �������������� ��������� ����� ��� ���������������������� �����

EXCLUSIVE BEAUTY IDEEN:

ENTSPANNENDE AUGENRINGMUSKELMASSAGE

Optisch sichtbare Zeichen der Zeit wie Falten, Fältchen, Augenringe und Tränensäcke zeigt

Spiegel sehr schnell. Ausreichend Schlaf, genügend Flüssigkeitszufuhr, die richtige Ernährung

sind von uns beeinflussbar. Das Übrige übernimmt LA CREME BEAUTE CONTOUR!


Der Herbstflohmarkt des Montessori–Kinderhauses

Aumühle, findet am

Sonnabend, 11. September, von 14 bis

16 Uhr in der kleinen Turnhalle der

Schule in der Ernst-Anton Straße statt.

Bei gutem Wetter besteht natürlich auch

draußen die Möglichkeit, Kinderkleidung,

Spielzeug, Fahrräder, Roller und

vieles mehr zu verkaufen.

Klassische Rotklinkervilla

in Aumühle!

Hanseatisch-Großbürgerlicher

Villenbesitz in Bestlage.

Repräsentative, großzügige

Gesellschaftsräume mit herrlichen,

gut erhaltenen Stilelementen.

Erstklassiger Zustand.

Nicht einsehbares ca. 3.102 m² Grundstück,

Wfl. ca. 449 m²,

KP.: € 1.485.000,-

Zu Zweit in Aumühle –

nobel wohnen!

Charmantes Landhaus

für höchste Ansprüche.

Sehr elegantes Wohnambiente

auf ca.. 154,50 m² Wfl., zzgl. ca. 58 m²

Homeoffice und Gästebereich.

Ca.1.512 m² Traumgrdst.,

Außenpool und Garagenhaus

KP.: € 695.000,-

Herbstflohmarkt

d es M ontes s or i –Ki nd e r ha us es

Tische müssen von den Verkäufern selbst mitgebracht

werden. Für ein großes Kuchenbüfett

mit leckeren selbst gebackenen Kuchen und

Getränken ist gesorgt.

Voilà!

Wentorf, Bestlage

»Salut Provence« elegantes Anwesen

mit südfranzösischem Flair.

Abgeschirmtes, der Sonne

zugewandtes, einmalig angelegtes

ca. 2.756 m² Grundstücksareal.

Hochwertigste Ausstattung.

Wfl. ca. 325 m², Gästehaus ca. 35 m²,

Schwimmhalle ca. 75 m²

KP.: € 1.150.000

ENGEL & VÖLKERS ®

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek

Tel.: 040-819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

Die Standgebühr beträgt 7,50 Euro und einen

selbst gebackenen Kuchen oder 15 Euro.

Informationen und Standvergaben ab sofort

unter der Telefonnummer 0176 – 533 93 919.

(zrcw)

Herrschaftliches

Villenanwesen in Aumühle!

Unikat: Lebensart auf hohem Niveau.

Großbürgerliche, top sanierte Villa

mit ausgearbeiteten Stilelementen

in Kombination mit modernem

Wohnkomfort. Wfl. ca. 350 m²,

Grdst.: ca. 2.833 m²

KP.: € 1.390.000

Bildschön in

Reinbek

Gründerzeitvilla

mit bester Adresslage.

Schöne Stilelemente der Bauepoche.

Vom Keller bis zum

Dachgeschoss perfekt saniert.

Wfl. ca. 200 m²,

Grdst. ca. 1.274 m²

KP.: € 850.000,-

8 | 10 | AKTUELL 19


– Anzeigen –

V I T A L &

Ohne Strumpf geht gar nix

Frauen brauchen Schuhe. Das

ist eine Tatsache. Es soll zwar

wirklich Frauen geben, die nur

drei Paar haben. Aber alle anderen

beklagen Platzmangel

im Schuhschrank und trotzdem

nichts Schönes für die Füße.

Bei jedem Stadtbummel

führt der Weg deshalb natürlich

gaaanz kurz ins Schuhgeschäft.

Ein Paar

Ballerinas

in türkis

fehlen noch, außerdem

werden drin-

gend weiße Turnschuhe benötigt,

und guck mal, diese schicken

schwarzen Pumps ...

Allerdings hat der Schuhkauf

im Sommer so seine Tücken.

Denn Frauen tragen selten Socke

und Sandale. Sie gehen

ohne Strümpfe. Und damit

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

nimmt das Verhängnis seinen

Lauf. Neulich in einem großen

Hamburger Schuhgeschäft:

»Ziehen Sie bitte Probierstrümpfe

an«, mahnt die

eifrige Verkäuferin die Kundin,

die gerade barfuß das feine

Leder testen will. Aber wo

sind denn die Probierstrümpfe?

»Da hinten im Korb.« Einen

Strumpf findet die potentielle

Kundin noch. Sie würde

aber gern beide Schuhe anprobieren.

Gleichzeitig. Kommentar

der Verkäuferin: »Tja,

dann müssen die Strümpfe

erst gewaschen

werden.«

Spricht's und

wendet sich

anderen

Dingen zu. Und nun? Warten,

bis die Dinger wieder sauber

sind? Extra Strümpfe kaufen?

Heimlich doch barfuß anprobieren?

Oder gar schnell im

nächsten Geschäft Probierstrümpfe

klauen? Die Moral

von der Geschicht: Kauf in diesem

Laden nicht ...

Übrigens, wissen Sie, ob Probierstrümpfe

speziell für deutsche

Kundinnen produziert

werden? Übersetzen Sie das

Wort beispielsweise mal ins

Spanische ...

Die Damen dort dürfen nämlich

ohne Fußbekleidung

Schuhe anprobieren. Vielleicht

waschen die ihre Füße ja

gründlicher.

Wenn man mal wieder ins Schwitzen kommt ...

Im Sommer ein ganz normales

körperliches Geschehen ist

übermäßiges Schwitzen, weil

man dadurch meist unangenehm

auffällt. Wer müffelt

schon gern nach Schweiß,

oder trägt T-Shirts, die klitsch-

20 AKTUELL | 8 | 10

Glosse

von Christa Möller

naß am Körper kleben?

Durch Schweiß entledigt sich

der menschliche Körper vieler

unangenehmer Stoffe. Wird

Schweiß unterdrückt durch

sogenannte Antitranspiranzien,

verliert der Körper ei-

ne wichtige Ausscheidungsmöglichkeit

und es kann zu

Erkrankungen kommen, weil

der Körper keine Möglichkeit

mehr hat, die Giftstoffe zu entfernen.

Schulmedizinisch wird man

in heftigsten Fällen dazu raten,

einen Teil der Haut in der

Achselhöhle zu entfernen.

Dies um die Schweißdrüsenanzahl

zu verringern. Von Intimsprays

raten inzwischen

die meisten Mediziner ab, weil

sie allergische Reaktionen hervorrufen

können.

Ist das Schwitzen verbunden

mit einem starken Körpergeruch,

der durch herkömmliche

Deodorants nicht verdeckt

werden kann, liegt für den

Heilpraktiker eine Mineralstoff-Mangelerkrankung

vor,

bei der auch die Nieren in Mitleidenschaft

gezogen werden

können. Fettleibige Menschen leiden

häufig unter starker Transpiration.

Hier wird dringend empfohlen

das Gewicht zu reduzieren,

um die Belastung des gesamten

Organismus zu senken.

Starkes Schwitzen ist oft auch ein

Zeichen von großer seelischer Anspannung

und Streß, hierfür empfiehlt

sich Autogenes Training,

welches auch bei nächtlichen

Schweißausbrüchen hilfreich sein

kann. Die Homöopathie kennt

mehrere Mittel, die zur Anwendung

kommen können, jedoch

erst nach gründlicher Anamnese.

In der Aromatherapie verwendet

man reines Zypressenöl für die

Fußsohlen und Zehenzwischenräume

bei Schweißfüßen. Die aus

Indien stammende Ayurvedische

Heilkunde rät hierzu Lebensmittel

zu sich zu nehmen, welche

Schweiß gar nicht erst aufkommen

lassen. (zrcw)


S C H Ö N

Knapp 37.000 Badegäste im Juli

Besucherrekorde im Tonteichbad

Schwimm-Meister Thomas Liekefett hat in seinem kleinen Büro

den Badebetrieb im Blick.

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

CMD

Chronische Schmerzen

Kiefergelenksbeschwerden

Kopf- und Gesichtsschmerz

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

Text und Foto: Stephanie Rutke

JOHANNES

BÖHM

PHYSIOTHERAPEUT

Behandlungsschwerpunkte

Krankengymnastik am Gerät

Manuelle Lymphdrainage

Funktionsbehandlung nach Brügger

Massagen

So einen Start in die großen

Ferien hatten sich Schwimm-

Meister Thomas Liekefett und

sein Team am Tonteich gewünscht:Rekordtemperaturen

und Besucherrekorde –

und das mehr als vier Wochen

lang.

»Wir hatten im Juli viele Tage

mit mehr als 1.500, teilweise

sogar 2.000 Badegästen«, freut

sich der 42-Jährige, der in dieser

Saison zum ersten Mal für

den Badebetrieb verantwortlich

ist. So erklärt sich auch die

Zahl von knapp 37.000 Badegästen,

die im Juli im 24 Grad

warmen Wasser ihre Runden

drehten.

»Unser bisheriger Rekordtag

war der 10. Juli«, erinnert sich

Liekefett. Der strahlendschöne

Sommertag lockte 3.196

Badegäste an den Tonteich.

Während der Badebetrieb bisher

ohne Zwischenfälle ver-

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden

lief, gab es an den Rekordtagen

immer wieder massive

Parkplatzprobleme. Viele Badegäste

wichen mit den Autos

in den Wald aus, die Beamten

der Aumühler Polizeiwache

waren deshalb rund 100 Mal

im Einsatz und verteilten Anzeigen.

Zufrieden mit ihrer ersten Saison

am Tonteich sind auch die

Kioskpächter Susanne und

Olaf Georg. Mit ihrem Team

versorgen sie die Badegäste

mit Eis und Kaffee, Pommes

frites und Knobibrot.

Wenn es auch im August noch

lange warm bleibt, wird die Bilanz

2010 wohl eine höhere

Besucherzahl ausweisen als

im vergangenen Jahr: 2009 kamen

von Mai bis September

rund 61.000 Badegäste, in diesem

Jahr waren es bis Ende Juli

schon mehr als 50.000.

8 | 10 | AKTUELL 21

– Anzeigen –


DRK-Gymnastikgruppe in Wohltorf

Neue Übungsleiterin gesucht

Die Damen der Gymnastikgruppe hoffen, schnell eine neue Übungsleiterin zu finden, weil

ihre bisherige Gymnastik-Übungsleiterin Birte Smook (Mitte) die Gruppe aus beruflichen

Gründen verlassen musste.

Unter dem Motto »Gerade jetzt

FDP« hat der Aumühler Dipl.-

Kaufmann Wolfgang Wetzel die

Initiative ergriffen und einen eigenständigen

Aumühler FDP-

Ortsverband gegründet. Das

Gründungs-Motto »Gerade jetzt

FDP« wurde gewählt, da sich die

FDP nach glänzenden Wahlerfolgen

derzeit in einem Umfragen-

und Zustimmungstief

befindet. Wetzel sagte: »Gerade

jetzt ist es notwendig, sich hinter

den sozial- und wirtschaftsliberalen

Grundwerten der FDP

zu vereinen.«

Als Anne-Katrin Hagen aus

Schwarzenbek ihren siebzigsten

Geburtstag feiern wollte, stellten

alle eingeladenen Freunde

die in diesen Fällen übliche Frage:

»Was wünscht Du Dir denn?

Womit können wir Dir eine

Freude machen?« Eine Freude

wollte die Jubilarin nicht nur

für sich, sondern auch für andere

mit ihrem Festtag verbinden:

»Ich habe doch schon alles.

Spendet einfach für ein Projekt

von Inner Wheel.«

Anne-Katrin Hagen ist Mitglied

im lauenburgischen Club des

»Inner Wheel«, eine der größten

22 AKTUELL | 8 | 10

Inner Wheel Herzogtum Lauenburg

Geschenke für den Evangelischen Kindergarten

internationalen Frauenvereinigungen,

deren Mitglieder weibliche

Angehörige von Rotariern

sind. Inner Wheel gehört mit

circa 100.000 Mitgliedern in

fast 100 Ländern zu den größten

Service-Clubs der Welt. Inner

Wheel fühlt sich drei Zielen verpflichtet:

der Freundschaft untereinander,

dem sozialen Engagement

und der internationalen

Verständigung.

Die 25 Inner Wheel-Damen im

Herzogtum Lauenburg haben

sich besonders der Kinder und

Jugendlichen angenommen.

Durch ihren Ehemann Burk-

Mit einem netten Kaffeetrinken haben sich die Damen

der DRK-Gymnastikgruppe Ende Juli in die Sommerferien

verabschiedet. Gleichzeitig bedeutete das Saisonende

auch den Abschied von Übungsleiterin Birte

Smook, die aus beruflichen Gründen die Leitung der

Gruppe kurzfristig abgeben musste. »Ich suche deshalb

ab sofort eine Nachfolgerin«, so Smook.

Die 15 Mitglieder der Senioren-Gymnastikgruppe treffen

sich einmal wöchentlich, immer donnerstags von

15 bis 16 Uhr, im Thies’schen Haus am Dorfteich.

»Die Stunde ist eine Mischung aus Gymnastik, teilweise

mit Geräten wie Bällen oder Bändern, und Gedächtnistraining«,

erklärt die Übungsleiterin.

Zum 1. September wird jetzt eine Nachfolgerin gesucht

für dieses Ehrenamt mit Aufwandsentschädigung.

Das DRK trägt die Kosten, falls eine Zusatzausbildung

nötig ist.

Wer sich für diese Aufgabe interessiert, erreicht beim

DRK in Wohltorf Gisela Kleindienst unter der Telefonnummer

04104 – 59 18 oder Margarete Löwe unter

04104 – 57 97.

FDP: Entgegen dem bundesdeutschen Trend

zeigt Aumühle Flagge

Diesem Gedanken schlossen

sich spontan mehr als 30 Aumühler

bei der Gründungsveranstaltung

und der folgenden

konstituierenden Mitgliederversammlung

vom 5. Juli an. Hierbei

wurde Wolfgang Wetzel mit

einer Enthaltung (seiner eigenen)

einstimmig zum ersten

Vorsitzenden des FDP-Ortsverbandes

gewählt. Neben ihm

wurden mit gleicher Einstimmigkeit

Dr. Björn-G. Neumann,

Dr. Eckard Jantzen, Dr. Jürgen

Reitz und Lars Engel in den FDP-

Vorstand gewählt.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Wolfgang Wetzel, 40 Jahre, verheiratet,

drei Kinder und Geschäftsführer

eines Finanzhauses,

wollte nicht länger ertragen,

dass die FDP und ihre Führungsspitze

durch die öffentliche Meinung

demontiert wird. Wetzel:

»Wie das Gallierdorf von Asterix

sich gegen die Römer zur Wehr

setzt, setzt auch Aumühle ein

Zeichen gegen die negative

Stimmungsmache gegen die

FDP und ihren Vorsitzenden Dr.

Guido Westerwelle.«

Entgegen dem Trend –man sagt

der FDP derzeit gerade mal noch

hart,Kirchenvorstandsvorsitzender der Kirchengemeinde

Brunstorf, ist Anne-Katrin Hagen

seit vielen Jahren mit dem

Evangelischen Kindergarten in

Dassendorf und Brunstorf vertraut:

»Ich weiß, dass aufgrund

des Sparzwangs seit Jahren nur

noch Geld für das Nötigste vorhanden

ist und Spielsachen am

Ende der Liste stehen.«

Abgenutzte Spielsachen sind

für die fünffache Großmutter

nur gekennzeichnet von intensiver

spielerischer Nutzung.

»Aber wenn etwas fehlt und die

Funktion eingeschränkt ist, das

drei Prozent Wahlergebnis

nach- ist es Wolfgang Wetzel gelungen,

neben parteilosen Aumühlern

auch einige Mitglieder

anderer Parteien einzuwerben.

So musste noch vor dieser Aumühler

FDP-Gründung die

FDP-Vorsitzende einer Nachbargemeinde

von Schleswig-

Holsteinischen CDU-Landespolitikern

Hohn und Spott als

Drei-Prozent-»Verliererpartei«

in aller Öffentlichkeit erdulden,

nun laufen genau diesen Politikern

die Mitglieder weg und treten

bei der FDP von Wetzel ein.

(zrcw)

ist ärgerlich.« Und so lag es nahe,

dass das großzügige Geburtskind

seinen Freundinnen

bei Inner Wheel den Evangelischen

Kindergarten als Spendenempfänger

empfahl.

»Toll, dass wir unsere Spielzeugbestände

auffrischen können«,

freut sich die stellvertretende

Kindergartenleiterin Sonja

Troll. »Wir haben schon alles

eingekauft von Puppensachen

bis zu Eimer und Schaufel, von

Holzeisenbahn bis zu Spieltieren.«

Die 400-Euro-Spende

machte einen Großeinkauf

möglich.


Kröppelshagen – ein Traum

vom Wohnen unter Reet:

Großz. gestaltetes, historisches

Bauernhs. m. herrl.

Grdst. im Sachsenwald! Ca.

240 m² Wfl., 6,5 Zi., Bj. 1780/

kompl. san. 1986, G-WC, V-

Bad, großz. ca. 35 m² Wohndiele

m. Kamin, EBK, frei liegende

Balken, hervorr. Raumauft. m.

v. Platz f. e. Fam., a. ca. 1.635

m² kompl. eingezäuntem Grdst.

m. Doppelcarp. + wunderschö.

Plätzchen zum Relaxen

KP 425.000,-

Kröppelshagen pp ppels ls lsh s age ag age aage n – für fü für fü r Pferde- P

fer erdedefreunde: Zauberh. kl. Remise

ca. 34 m² Fläche m. interess.

Nutzungsmöglichk. a. ca.

2.643 m² Grdst., Bj. 1926/

san. 1987, 2 Räume, D-Bad,

einfach zucker-süß!

KP 75.000,-

IMMOBILIEN

Ihre Ih Ansprechpartnerin

Aumühle/Friedrichsruh

– Wohnen

unter Reet!

Luxuriöses, mod.

Leben in zwei

wunderschö.,

aufwändig san.

Landhäusern a. historischem

Grund

+ Boden. Hs. I: ca. 233 m² ² Wfl Wfl., 6

Zi, Hs. II: Gästehs. ca. 98 m² Wfl.,

4 Zi., Ausst. f. höchste Anspr., nur

ausgewählte Materialien, schö. alte

Stilelemente, excl. Bäder, Wohnkü.

m. Kamin u.v.m. auf ca. 9.500 m²

Grdst.. Dieses Anwesen m. v. Flair

ist ein einmalig schö. Wohnraum im

Herzen des Sachsenwaldes, v. d.

Toren Hamburgs

KP 1.425.000,-

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Im I Herzen von Aumühle! Historisches

r Reetdachhs., ca. 300 Jahre,

r san. 1980, ideal f. handwerkl.

geschicktes g

Paar o. kl. Familie.

Ca. C 102 m² Wfl. zzgl. Nutzfl. im

ausgeb. a DG, G-WC, V-Bad m.

Sauna, S schö. gr. Wohnkü. m.

Ausgang A a.d. sonnige Terrasse,

neuw, n eingedecktes Reetdach,

zauberh. z ca. 589 m² Garten m.

D-Gar. D + Carp., Freisitz + „Wintergarten“

t mitten in d. Aumühler

City C

KP 259.000,-

Von de der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten

und be begleiten wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

»Sehr gut!« war in den vergangenen 5 Jahren die Badewasserqualität unseres Tonteichbades. So das

Ergebnis der regelmäßig durchgeführten Prüfungen im Auftrage der Gesundheitsbehörde unseres

Kreises. Dies führte neben den hohen Temperaturen, die im vergangenen Monat herrschten, dazu,

dass viele Badende beim Tonteich anzutreffen waren.

»Spitzentag« war an einem Wochenende (Sonnabend, 10. Juli) mit 3.196 Besuchern.

Sie haben noch bis Mitte September die Möglichkeit, den Badespaß zu genießen. Ob das Thermometer

im Bad dabei noch einmal über 25 Grad anzeigen wird, ist allerdings fraglich.

Anfang kommenden Jahres sollen übrigens die Vorbereitungen getroffen werden, um das Bad zu

entschlammen. Das letzte Mal erfolgte diese Maßnahme 1993. Auch das Glimmertonfeld, das für

die gute Wasserqualität entscheidend ist, soll dann in diesem Zusammenhang neu hergerichtet

werden.

Der Betreiber unseres Freibades, der Sachsenwald-Bad Tonteich e.V., dem u.a. die Gemeinden Aumühle,

Reinbek, Wentorf und Wohltorf als Mitglieder angehören, erhoffen sich hierzu, ebenso wie

für die angestrebte weitere Modernisierung des Bades, Zuschüsse aus der »AktivRegion Sachsenwald-Elbe«.

Lassen Sie uns gemeinsam die letzten sommerlichen Tage genießen – vielleicht sogar im Tonteichbad.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Bürgerbeauftragte vor Ort

Am 26. August führt Frau Birgit

Wille-Handels, die Bürgerbeauftragte

des Landes Schleswig-Holstein

für soziale Angelegenheiten,

einen Sprechtag in Glinde

durch. Zwischen 13.00 und

Die nächste Sitzung unserer Gemeindevertretung

ist für Dienstag,

31. August 2010, 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

geplant.

Sie beginnt mit der Einführung

eines neuen Gemeindevertre-

17.00 Uhr ist sie im dortigen Rathaus

zu erreichen.

Zu diesem Termin ist eine Anmeldung

unter 0431/9881231

erforderlich.

Sanierung Grundschule

Begonnen wurden im vergangenen

Monat auch die Arbeiten

zur energetischen Sanierung

unserer Grundschule.

Im ehemaligen Vorschulgebäude

wird ein Wärmedämmverbundsystem

geschaffen, dessen

Kosten haushaltsmäßig mit

Gemeindevertretung tagt

24 AKTUELL | 8 | 10

350.000 Euro zubuche schlagen.

Die Gemeinde erhält Zuschüsse

aus dem Landesschulbauprogramm

sowie aus dem Konjunkturpaket

der Bundesregierung

in Höhe von ca. 240.000

Euro.

ters, der Joachim Steffens, welcher

über 20 Jahre unserer Gemeindevertretung

angehörte,

nachfolgt.

Die Tagesordnung können Sie

ab Mitte August den Bekanntmachungskästen

entnehmen.

Bürgermeister

Der Kasper

kommt zum

Dorfteich

Es ist bereits zu sehen: In den nächsten

Tagen wird der Bereich um den

Dorfteich stärker als sonst frequentiert

sein.

Vom 12. – 15. August tritt der Kasper

dort auf. Die Vorstellung beginnt

Donnerstag bis Sonnabend um

16:00 Uhr. Am Sonntag startet die

Aufführung bereits um 11:00 Uhr.

Letztes Kindergartenjahr

kostet wieder

Im Monat Januar 2009 war sie

schon einmal versehentlich beitragsfrei.

Für die Aufnahme der

Kindergartenkinder in einer

entsprechenden Einrichtung

mussten die Erziehungsberechtigten

nicht zahlen.

Dieser Fehler der Landesverwaltung

wurde dann umgehend

korrigiert und die Eltern waren

ab Februar 2009 wieder verpflichtet,

ihre Beiträge zu entrichten.

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Erst zum 01. 08. 2009 erfolgte

die »offizielle« Einführung der

Beitragsfreiheit, die dann tatsächlich

ein ganzes Jahr lang

hielt und die nun aufgrund der

Beschlussfassung des Landtages

vom Juni 2010 zum 31. 07. 2010

wieder endete.

Grund für die erneute Zahlungsverpflichtung

der Eltern in

der Sprache der Landesregierung:

»Konsolidierung der Finanzen«.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den geraden Wochen: 23.08. und 06.09.2010.

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den ungeraden Wochen: 16.08., 30.08. und

13.09.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an

jedem 3. Donnerstag im Monat: 19.08.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz). Der Abholtermin

wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt,

Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

Dienstag, 21.09.2010, vor dem Bauhof (nicht

auf dem Bauhofgelände), Perlbergweg, 15.30

Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen

(vor den Grundstücken): Herbst 2010 (Termin

wird noch bekannt gegeben).

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 23.08. und 06.09.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13, 21493

Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Breitband-

versorgung

Problematisch ist in Teilen des Amtes,

aber auch in einigen Bereichen

unserer Gemeinde, der Zugang zum

Internet sowie das Versenden von

E-Mails mit »datenschweren« Anhängen.

Der Amtsausschuss hat sich im vergangenen

Monat mit dem Thema der

Breitbandversorgung befasst und

den Amtsvorsteher gebeten, ein Planungsbüro

mit der Durchführung aller

Arbeiten zur Vorbereitung der

Entscheidung der Gemeinden zur

Schaffung einer Breitbandversorgung

unter Berücksichtigung der Förderrichtlinien

des Landes Schleswig-

Holstein zu beauftragen.

Angestrebt wird eine Glasfaserversorgung.

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

... neue Farben

ab September bei uns.

Personalsorgen

beim DRK

Nach wie vor plagen den Vorstand

des DRK-Ortsvereins in

Wohltorf akute Personalprobleme.

Der kleine Ortsverein mit rund

160 Mitgliedern ist seit Monaten

quasi führungslos, weil der

Posten des oder der ersten Vorsitzenden

nach wie vor nicht

besetzt ist.

Zurzeit ist die 2. Vorsitzende Gisela

Kleindienst, unterstützt

von Hannelore Schneider,

Schatzmeister Bernhard Heins

und der vorläufigen Schriftführerin

Margarete Löwe, Ansprechpartnerin.

»Wir würden

uns sehr über Verstärkung freuen«,

betont Löwe. Auch weitere

ehrenamtliche Helfer sind stets

willkommen.

Die nächsten Termine beim

DRK stehen fest: Vom 10. bis 23.

September finden die Haussammlungen

statt, die nächste

Kleidersammlung wird am 2.

Oktober durchgeführt und die

Blutspender sind am 23. November

dran.

Kontakt: DRK in Wohltorf, Gisela

Kleindienst, Telefon: 04104

– 59 18 oder Margarete Löwe

unter 04104 – 57 97.

Text: Stephanie Rutke

8 | 10 | AKTUELL 25


Sommer, Sonne, Grillvergnügen –

heiße Tipps für den sicheren Genuss

(zrcw) - Beim Metzger reicht die

Schlange bis vor die Ladentür.

Kochmuffel binden sich plötzlich

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Baumpflege • Totholzschnitt

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

26 AKTUELL | 8 | 10

unter freiem Himmel die Küchenschürze

um. Und aus jedem Garten

und von jedem Balkon weht

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

der verlockende Geruch von

Steaks und Würstchen herüber:

Die Grillsaison ist eröffnet. Damit

das beliebte Freizeitvergnügen

rundum gelingt, geben die »Grillprofis«

der Rheinbraun Brennstoff

GmbH ein paar nützliche Tipps

für ein unbeschwertes und vor allem

sicheres Grillvergnügen:

Vor dem Grillen

– Beim Kauf eines Grillgerätes unbedingt

darauf achten, dass es der

DIN-Norm entspricht und ein GS-

Prüfzeichen trägt

Den Grill niemals unter Pavillons,

Zelten oder Sonnenschirmen aufstellen:

Brandgefahr!

– Grundsätzlich nur feste Grillanzünder

verwenden. Spiritus

oder Benzin sind lebensgefährlich!

– Eimer mit Löschwasser oder

Feuerlöscher bereithalten

Während des Grillens

– Niemals den heißen Grill bewegen

oder versetzen

– Die Grillkohle gut durchbrennen

lassen – erst wenn sich eine

Ascheschicht über der Kohle gebildet

hat, sollte das Grillgut aufgelegt

werden

– Den Abstand des Rostes zur Glut

je nach Gardauer des Grillgutes

wählen. Hierbei gilt: Je länger die

Garzeit, desto größer der Abstand

– Mariniertes und eingeöltes

Fleisch vorher abtupfen, damit

kein Fett in die Glut tropfen kann

– Grillgut erst kurz vor Ende der

Garzeit mit Kräutern und Gewürzen

verfeinern, da sie in der Hitze

verbrennen

– Nur frisches Fleisch verwenden

– Auf Pökel- und Räucherfleisch

besser verzichten

– Fleisch grundsätzlich mit einer

Grillzange wenden – spitze Gegenstände

wie Gabeln durchlöchern

das Grillgut und Fleischsaft

tropft in die Glut

AUGUST

Sommerstunden im Garten

Hortensien • Gräser • Fette-Henne-Arten •

Herbstanemonen und blühende Ziersträucher •

frisches Spätsommersortiment für Kästen und Kübel

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg


– Auf keinen Fall mit Bier oder anderen

Flüssigkeiten ablöschen. Es

entsteht gesundheitsschädlicher

Rauch, der sich am Fleisch niederschlagen

kann

2010

Foto: privat

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

Holzkohle oder Grillbriketts?

– Holzkohle entwickelt eine hohe

Anfangshitze und verliert dann relativ

schnell an Kraft. Sie ist daher

der ideale Brennstoff für Gemüse,

Fisch und Würstchen, da diese Lebensmittel

am besten bei mittleren

Temperaturen garen.

– Grillbriketts eignen sich optimal

für Fleisch und Geflügel, da diese

Speisen bei relativ hoher Hitze gegrillt

werden sollten. Durch die intensive

Hitzeentwicklung schließen

sich die Poren des Grillgutes

schnell und das Fleisch wird in

Kürze außen knusprig und bleibt

dabei innen herrlich saftig.

Klassische Holzkohle und hochwertige

Grillbriketts aus reinem

Kohlenstoffkonzentrat werden

unter der Marke »Grillprofi« angeboten.

Mehr zu den Produkten

und ausgefallene Rezeptideen im

Internet unter www.grillprofi.de

Zwei Männer, eine Mission:

Unbeschwerter Grillgenuss.

Foto: Christa Möller

Da freut sich

die Biene ...

...denn die Cosmee bietet einen wunderschönen Landeplatz.

Mein Garten – ein Ort,

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

AKTIO AKTIONN !!

Hecken Hecken schneiden schneiden

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

8 | 10 | AKTUELL 27


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

in diesen sitzungsfreien Sommerwochen stehen keine Ausschussentscheidungen an. Viel mehr gilt es, die Arbeiten

zu begleiten, die derzeit umgesetzt werden: Sanierungen der Schule, der Sportstätten, der Oberflächenentwässerung,

Umbauten der Krippengruppe, Einbau neuer Straßenlaternen-Köpfe. Da geht es einer Gemeinde genauso wie

Ihnen, wenn Sie Handwerker im Haus haben: Es empfiehlt sich, immer mal vorbeizuschauen, wie der Stand der

Dinge so ist. Da gibt es Entscheidungen zu notwendigen Aufträgen. Da werden Erdkabel durchtrennt – die sich im

Nachhinein glücklicherweise als funktionslos herausstellen – da muss die Farbe für die neue Schulfassade aus-

gewählt werden. Alles nimmt nach und nach Formen an und man freut sich über jeden Fortschritt. Ungebetene

Besucher aber sind nicht willkommen. Es versteht sich von selbst, dass das Betreten der Gerüste, Baustellen und der

gesperrten Sportplätze nicht gestattet ist.

Der Golf-Club am Sachsenwald e.V. bereichert das Sportangebot unserer Gemeinde. Landschaftspflege, Naturschutz

und Jugendarbeit werden großgeschrieben. In diesen Tagen feiert der Golfclub sein 25-jähriges Bestehen.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 16. August beginnt der neue Amtsjugendpfleger, Herr Stolze, seine Tätigkeit. Er wird auch den Jugendtreff in

Dassendorf betreuen.

Ganz neu ist der Einstieg für unsere Allerkleinsten. Anfang August eröffnete das Spatzennest seine erste Krippengruppe.

Ich wünsche Kindern, Eltern und Erziehern einen guten Start in den neuen Abschnitt.

Am 23. August beginnt das neue Schuljahr. Achten Sie in den nächsten Wochen als Autofahrer bitte besonders auf

die ABC-Schützen auf ihrem neuen Schulweg.

Haben Sie nach den schönen Sommertagen noch einmal Lust auf eine Open-Air-Veranstaltung? Dann schauen Sie

doch mal auf dem Jazz-Frühschoppen am Sonntag, den 29. August von 11 Uhr bis 13 Uhr auf dem Christa-

Höppner-Platz vorbei. Der Eintritt ist – dank der Sponsoren – frei.

Alle Dassendorfer/innen sind herzlich willkommen.

Das Amt Hohe-Elbgeest hat Platznot.

Dem soll nun durch einen im

Amtsausschuss beschlossenen

Ausbau des restlichen Dachgeschosses

Abhilfe geschaffen

werden. Das derzeit vorhandene

Sitzungszimmer im 1. Stock wird

in zwei Doppelbüros umgebaut.

Im Dachgeschoss entstehen neben

den bereits bestehenden Büroräumen

ein neues zeitgemäßes

Sitzungszimmer, eine Küche, Sanitärräume,

acht neue Büro-

Wegen stark sinkender Ausleihzahlen

und knapper Gemeindekasse

wird in den nächsten Wochen

der zuständige Ausschuss für

Bildung und Soziales die Zukunft

der örtlichen Gemeindebücherei

diskutieren. Die derzeitige Büchereimitarbeiterin

Frau Höhns hat

bereits angekündigt, zum Ende

28 AKTUELL | 8 | 10

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Das Amt wächst in die Höhe

arbeitsplätze sowie eine Feuernottreppe.

Dabei ist von Kosten in

Höhe von ca. 455.000 Euro auszugehen,

die die zehn Amtsgemeinden

gemeinsam zu tragen

haben. Ein Architekt soll mit den

Detailplanungen beauftragt werden.

Nach einer Wirtschaftlichkeitsabwägung

hat der Amtsausschuss

eine KfW-Kreditaufnahme

beschlossen. Mit der Anlage der

Rücklagen des Amtes (derzeit

rund 635.000 Euro) kann mehr

Was wird aus Bücherei und Post?

des Jahres ihre Tätigkeit beenden

zu wollen.

Ein großes Dankeschön gilt ihrem

bisherigen Engagement. Wir werden

gemeinsam ausloten, wie es

weitergeht.

Zu Mitte Oktober wird die Post ihren

Standort wechseln und künftig

in »Köhlers Laden« am Born-

erwirtschaftet werden als eine Kreditaufnahme

bei derzeit günstigem

Zinsniveau kostet (2 Jahre

zinsfrei, danach 5 Jahre 0,75 %).

Ein entsprechender Nachtrag des

Amtshaushaltes wurde beschlossen.

Das Bauamt wird – so wurde

es den Gemeinden Wohltorf und

Aumühle zugesichert – zunächst

bis zum Ablauf der Legislaturperiode

im Aumühler Rathaus verbleiben.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

weg/Ecke Kreuzhornweg (ehemals

Benthack) zu finden sein. Im

Zuge dessen wird die Räumlichkeit

im Turnhallengebäude frei.

Der zuständige Ausschuss wird

über die künftige Nutzung der Gemeinderäume

beraten.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Das Schulgebäude wird saniert

In diesen Tagen gleicht die Alfried-Otto-Schule einer Großbaustelle: Es wurden Fassaden und Dächer neu

gedämmt, Fenster ausgewechselt und Dachrinnen erneuert. Mit Beginn des neuen Schuljahres sollen diese

Arbeiten im Wesentlichen abgeschlossen sein und die Schule in neuer Farbe erstrahlen. Dann verlagern

sich die Bautätigkeiten auf den Schulhof: Hier werden Oberflächenentwässerungsrohre verlegt und ein

neuer Bolzplatz gestaltet.

Sportstätten

wegen

Sanierung

gesperrt

Unsere Sportstätten werden

derzeit aufwändig saniert. Der

neue Platz hat Rollrasen in den

Strafräumen erhalten.

Dank unserem Platzwart Herrn

Berodt, der den Platz zusätzlich

zur Sprinkleranlage regelmäßig

spätabends mit Wasser aus dem

Hydranten versorgt hat, ist der

Rasen trotz der trockenen und

heißen Witterungsverhältnisse

gut angewachsen und soll Ende

August wieder bespielbar sein.

Der alte Platz an der Turnhalle

wird von der Firma Schlatermund

mit Drainage versehen

und anschließend hergerichtet.

Schilder weisen bereits auf die

Sperrung des Platzes hin.

Bis voraussichtlich Ende Oktober

soll der Platz nicht betreten

und bespielt werden. Im Interesse

aller, die sich möglichst zeitig

einen guten Platz wünschen,

sollte sich jeder an dieses Verbot

halten und auch Kinder darauf

hinweisen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Der alte Sportplatz erhält eine Drainage.

Jazz-Frühschoppen

in Dassendorf

Auch in diesem Jahr startet der

Kulturkreis Dassendorf sein Herbstprogramm

mit einem Jazz-Frühschoppen.

Erstmalig werden am 29. 8. 2010 die

»Appeltown Washboard Worms«

in Dassendorf auftreten. Bei hoffentlich

schönem Wetter werden die

Musiker bei Boogie Woogie-Skiffle-

Rock den Zuhörern zusätzlich ein-

– Anzeige –

heizen. Die Veranstaltung findet

im Freien auf dem »Christa-

Höppner-Platz« in Dassendorf

statt, bei Regen im Saal.

Beginn ist um 11 Uhr, das Ende

gegen 13 Uhr geplant. Für das

leibliche Wohl zu günstigen

Preisen ist gesorgt.

Der Eintritt ist frei.

Der Kulturkreis, Helga Höhns

Wir laden ein!

SPD-Grillfest

SP

Samstag, den 21. August 2010, 16.00 Uhr

Dassendorf, Christa-Höppner-Platz 1

am Amtsgebäude

Für das leibliche Wohl wird gesorgt

SPD-Aumühle – SPD-Dassendorf

Foto: Susanne Nowacki

Foto: Susanne Nowacki

Termine:

Hausmüll: Mi. 11.8., 25.8., 8.9.

Biomüll: Mi. 18.8., 1.9.

Gelbe Säcke: Mo. 16.8., 30.8, 13.9.

Altpapier: Mi. 11.8., 8.9.

Schadstoffsammlung: 6.9., 17.30 - 18 Uhr,

Kreuzhornweg, Waldwiese

Sperrmüll auf Abruf, unter (0800)

2974001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz)

www.awsh.de

(Abfallwirtschaft Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

eMail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

15. August Worth

Prädikantin Marr

Predigtgottesdienst

22. August 18 Uhr Brunstorf

Prädikantin Zimmermann

Abendgottesdienst

25. August Mittwoch 9 Uhr

Dassendorf

Pastor Soltmann

»Einschulungs-Gottesdienst«

29. August Dassendorf

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

5. September 11 Uhr Havekost

Pastor Soltmann und Team

Gottesdienst für Groß und Klein

Waldgottesdienst

12. September Dassendorf

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst mit Gospelchor

Gemeindehaus, Bornweg 30

kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

im Kirchenbüro erfragen 04151–3326

kirchliche Jugendgruppe

im Kirchenbüro erfragen 04151–3326

Frauentreff Dassendorf

Mo., 13. September, 15 bis 17 Uhr

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings):

Mo., 6. September, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Di und Do 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal, Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück:

Do, 19. August, 10 Uhr

Stuhlgymnastik, Do 11 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do, 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

Di, 7. September 20 Uhr

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen

oder www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 14. September

Redaktionsschluss: Fr. 3. September

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Grundsätzlich hat die Gemeinde

selbst Planungsfreiheit auf ihrem

Gemeindegebiet. Selbstverständlich

müssen aber rechtliche Bestimmungen,

Baugesetze, umweltrechtliche

Beschränkungen,

Festlegungen in Regionalplänen

und Landesentwicklungsplan bei

Vorhaben berücksichtigt und eingehalten

werden. Daher gibt es im

Verfahren einer Bebauungsplanaufstellung

eine Beteiligung der

»Träger öffentlicher Belange«.

Hierzu gehören Fachdienste des

Kreises Herzogtum Lauenburg

wie Bauaufsicht, Wasserwirtschaft,

Naturschutzbehörde,

Denkmalschutz. Auch das Land

hat Beteiligungsrechte. Daher

kann es aus Sicht einer Gemeinde

sinnvoll sein, Planungsvorhaben

mit Kreis und Land im Vorfeld zu

besprechen. Ein solches Treffen

mit Vertretern der Gemeinde, des

Bauamtes, des Kreises und des Innenministeriums/Landesplanung

aus Kiel hat im Juli stattgefunden.

Seniorenwohnanlage, Verlagerung

des Rewe-Getränkemarktes,

Erschließung des neuen Gewerbegebietes,

nachhaltige Möglichkeiten

der Schaffung weiterer

Wohnbebauung sowie die langfristige

Entwicklung eines Sport-

Neuer Landesentwicklungsplan

Bundesstraße

bleibt Verkehrsachse

stättenkonzeptes haben wir dabei

thematisiert. Getroffene Aussagen

dazu werden die Gemeindevertreter

zu gegebener Zeit in den Beratungen

der Gemeindegremien heranziehen.

Bereits vor seinem offiziellen Erscheinen

berichtete die regionale

Presse vom neuen Landesentwicklungsplan.

Der B 207 wurde dabei

die Funktion einer Entwicklungsachse

zugesprochen. Dazu befragt,

stellten die Vertreter des Innenministeriums

dies richtig: Die

B 207 ist auch im neuen Landesentwicklungsplan

eine reine Verkehrsachse.

Die bisherigen Siedlungsachsen

sowie die Einstufungen der Gemeinden

in das zentralörtliche

System behalten auch im neuen

Plan ihre Gültigkeit.

Damit liegt Dassendorf weiterhin

nicht auf einer Entwicklungsachse,

wird nicht als zentraler Ort eingestuft

und hat damit nur eingeschränkteEntwicklungsmöglichkeiten

im Hinblick auf die Schaffung

neuer Wohneinheiten, Erschließung

weiterer Gewerbeflächen

und der Größe von Einzelhandelsflächen

zur örtlichen Versorgung.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

30 AKTUELL | 8 | 10

Zusammenarbeit

stärkt die Dorfgemeinschaft

Jugendliche können sich in unserer

Gemeinde in verschiedenen

Bereichen betätigen. Die Jugendarbeit

der Freiwilligen Feuerwehr

und der TuS Dassendorf stehen

dabei hoch im Kurs. Manchmal

kann es dabei hilfreich sein, sich

gegenseitig bei seiner Arbeit zu

unterstützen. Vor dem Hintergrund

der Sportstättensanierung

habe ich mich mit Vertretern der

Feuerwehr und der TuS getroffen,

um Ausweichmöglichkeiten auszuloten.

Die Feuerwehr hat sich dazu bereit

erklärt, dass die gepachtete Fläche

gegenüber der Kirche (»Festwiese«)

in Abstimmung mit dem Eigentümer

in den nächsten Wochen

umfangreich für das Training

der TuS-Mannschaften genutzt

werden kann.

Praxis für Homöopathie und Heilpraktik

Barbara Stempel

Heilpraktikerin

Casa Natura, Röntgenstr. 12 - 14

21465 Reinbek

Sprechzeiten und Hausbesuche

nach Vereinbarung

Tel.: 040 / 23 54 50 47

www.Barbara-Stempel.de

seit 1964

Tore wurden herbeigeschafft, die

Rasenfläche gepflegt: viele haben

zusammengearbeitet, um den

Fußballern eine Trainingsmöglichkeit

im Dorf bieten zu können.

Auch zwischen Volkshochschule

und TuS ermöglicht die Gemeinde

eine Zusammenarbeit: Für ihren

wöchentlichen Vorschulkurs

(mittwochs ab 8. September von

8.45 bis 10.45 Uhr; Infos bei der

VHS unter 04104/ 699 146) wird

die Volkshochschule die Räumlichkeiten

der Betreuten Grundschule

in der ehemaligen TuS-Tennishalle

nutzen. 66 Prozent der

Betriebskosten des Gebäudes trägt

der Schulverband Dassendorf-

Brunstorf-Hohen-

horn. Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Seniorenbeirat

Tageswanderung

zum Wildpark

verschoben

Unsere nächste Wanderung am

Donnerstag, den 26. August zum

Freilichtmuseum und Wildpark

Kiekeberg wird verschoben auf

Donnerstag, den 23. September

2010. Wir treffen uns um 8.55

Uhr auf dem Parkplatz in Wentorf

am Casinopark. Der Bus

fährt um 9.10 Uhr weiter Richtung

Hamburg. Die Kosten betragen

wie immer ca. 2.50 Euro.

Für das leibliche Wohl ist jeder

selbst zuständig. Zurück werden

wir gegen 16 Uhr sein.

Seniorenbeirat

Dassendorf, Fred Popp

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46


DSL

Amtsweite Planungen laufen an

»Grünes Licht« hat der Amtsausschuss

mit seinen 26 Mitgliedern

aus den zehn Amtsgemeinden auf

seiner Juli-Sitzung für die Verbesserung

der Breitbandversorgung

im Amtsgebiet gegeben. »Der

Amtsvorsteher wird beauftragt,

ein Planungsbüro mit der Durchführung

aller Arbeiten zur Vorbereitung

der Entscheidung gemeinsam

bzw. für einzelne Gemeinden

zur Schaffung einer

Breitbandversorgung unter Berücksichtigung

der Förderrichtlinien

des Landes Schleswig-Holstein

zu beauftragen. Die amtsangehörigen

Gemeinden werden

gebeten, für das Haushaltsjahr

2011 finanzielle Mittel zur Verbesserung

der Breitbandversorgung

in ausreichender Höhe bereitzustellen.

Die Höhe des gemeindlichen

Zuschusses ergibt sich erst

nach Durchführung des Ausschreibungsverfahrens.

Der Amtsvorsteher

wird gebeten, die betroffenen

Gemeinden über den Stand

des Verfahrens regelmäßig auf den

Bürgermeister-Dienstversammlungen

zu informieren.«

Wie viele Haushalte unterversorgt?

Bereits Ende vergangen Jahres hatten

die Gemeinden den Amtsvorsteher

beauftragt, Möglichkeiten

einer amtsweiten verbesserten

Breitbandversorgung auszuloten.

Eine von den Geesthachter Stadtwerken

in Verbindung mit einem

privaten Anbieter erarbeitete Kostenschätzung

ohne gemeindliche

Kostenbeteiligung ergab dabei

monatliche Kosten von 60 Euro

pro Haushalt (»Flatrate« für Telefon,

Radio, Fernsehen und Internet)

bei einer Anschlussquote von

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

60% der Haushalte, wenn nach etwa

15 Jahren die Gewinnzone für

das investierende Unternehmen

erreicht sein soll.

In der Auswertung der Kostenschätzung

herrschte Einigkeit,

dass eine solche hohe Anschlussquote

in unserem Amtsgebiet

nicht erzielbar sei. Diese Einschätzung

wird auch durch die bereits

erstellte »Machbarkeitsstudie« belegt,

da in Aumühle, Börnsen,

Escheburg, Wohltorf und teilweise

auch Dassendorf Kabel

Deutschland ein Tempo bis zu 32

Mbit/s anbietet.

EU-Förderung soll helfen

Ohne finanzielle Förderung wird

ein Breitband-Ausbau nicht wirtschaftlich

sein. Die Gemeinden

setzen daher auf Finanzmittel der

EU. Nach aktuellen Förderrichtlinien

können Mittel beantragt

werden, um die »Wirtschaftlichkeitslücke«

zwischen Investition

und dem daraus erzielten Ertrag

auszugleichen, d.h. ein privater

Anbieter betreibt den Breitbandausbau

und bekommt EU-Gelder,

damit es sich lohnt. Hier muss jedoch

in enger Abstimmung mit

dem Zuschussgeber ein Weg gefunden

werden, ohne dass eine

»unzulässige Beihilfe« geleistet

wird.

Finanziell unterstützt werden Gemeinden,

die mit weniger als 2

Mbit/s im Download als unterversorgt

gelten, was für weite Teile im

Amt Hohe Elbgeest gilt. Die Ausschreibung

muss technikneutral

ausgestaltet werden, darf also

nicht direkt einen Ausbau mit

Glasfaser fordern, auch wenn dieses

von Planungsbüro und Amt

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

bisher als am nachhaltigsten eingestuft

wird.

Welcher Technik gehört die Zukunft?

Aus Presseberichten stellt sich

weiterhin die Frage, ob auch die

Nutzung der LTE-Technik (Long

Term Evolution) sinnvoll sein

könnte. Seit die bisher vom analogen

Fernsehen genutzten Sende-

Frequenzen dieses Jahr frei geworden

sind, können diese für mobiles

Internet genutzt werden. Über

die Höhe der Reichweiten und

mögliche Up- und Downloadgeschwindigkeiten

gibt es derzeit

noch widersprüchliche Angaben.

Unstrittig ist, dass eine schnelle

omt-umzuege.de

Internetverbindung einen wichtigen

Standortfaktor für private

Haushalte und Gewerbetreibende

darstellt.

Mit dem gefassten Beschluss des

Amtsausschusses wird sich nun

ein Planungsbüro der wirtschaftlichen

und technischen Fragen annehmen,

die dann zu einer Ausschreibung

führen. Die Gemeinde

Dassendorf hat bereits Mittel für

einen Breitbandausbau im Haushalt

bereitgehalten. Wann diese

Gelder eingesetzt werden können

ist – entgegen optimistischer Presseberichte

– noch nicht klar.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Der Seniorenbeirat

Ausfahrt an die Schlei

Die nächste Ausfahrt des Seniorenbeirates

Dassendorf führt uns

am 17. September nach Kappeln

an die Schlei. Nach der Ankunft

dort steigen wir auf die »MS Kappeln«

und schippern über Arnis

und Missunde nach Schleswig.

Das Schiff ist behindertengerecht

eingerichtet. Das Mittagessen

nehmen wir auf dem Schiff ein.

Um ca. 13.30 Uhr werden wir in

Schleswig eintreffen. Die Rückfahrt

erfolgt über Eckernförde. Am

Hafen werden wir eine Rast von

ca. 1,5 Stunden einlegen. Auf der

weiteren Heimfahrt machen wir

wie immer unsere Kaffeepause im

Freien am Bus, wo wir Kaffee und

Kuchen zu uns nehmen. Gegen 19

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

Uhr werden wir wieder in Dassendorf

eintreffen.

Die Kosten für die Fahrt betragen

28 Euro einschließlich Mittagessen

und Kaffee und Kuchen.

Starten werden wir die Tour um 8

Uhr ab Bushaltestelle Amt Hohe

Elbgeest, Mühlenweg, dann alle

üblichen Bushaltestellen.

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung.

Gute Laune ist wie immer

mitzubringen.

Telefonische Anmeldungen nehmen

Manfred Westphal 0 41 04 –

39 71 und Elke Gimpel 0 41 04 –

90 20 74 entgegen.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

8 | 10 | AKTUELL 31


DSommer, Sonne, Reiselust – niemand

denkt gern in dieser Zeit an

ernstere Dinge. Leider können

manche Therapien und Eingriffe

in Kliniken, bei denen Blutbestandteile

benötigt werden,

nicht auf Morgen oder Übermorgen

verschoben werden. Daher ist

es wichtig, dass zu jeder Zeit des

Jahres genügend gesunde Mitmenschen

sich an den Blutspendeaktionen

beteiligen.

Der DRK-Blutspendedienst Nord

möchte in den Sommerferien allen

Danke sagen, die auch in der

Sommerzeit das Blutspenden

nicht vergessen.

Auf allen Terminen gibt es für je-

In Deutschland kommen jährlich

ca. 500 Menschen bei Bränden

ums Leben. Hauptursache ist der

Erstickungstod durch giftige Gase

im Brandrauch und nicht die direkte

Flammeneinwirkung. Die

meisten Brände, durch die Menschen

zu Schaden kommen, entstehen

nachts im privaten Wohnungsbereich.

Rucksack

für Ihre Blutspende

den in diesem Zeitraum als Präsent

einen Rucksack. Vor der Reise

Gutes tun mit einer lebensrettenden

Blutspende kann man

am Dienstag, den 17. August

von 16 Uhr bis 19.30 Uhr

in Dassendorf, Alfried-Otto-

Grundschule, Bornweg

Der DRK/Blutspendedienst Nord

erinnert alle Spenderinnen und

Spender noch einmal daran, dass

nach der dritten Blutspende im

Kalenderjahr alle Untersuchungsergebnisse

sowie zusätzlich Blutbild-Analyse

und Cholesterinwert

mit Erläuterung zugesandt werden.

Der Vorstand des DRK-OV

Dassendorf, Heike Singelmann

Cocker Spaniel Wochen

20% bis 31.08.2010

NeuProfessionelle mobile Hundep� ege

gern auch große Hunde

Trimmen, Scheren, Fellp� ege

DONNA‘S-DOG-STYLE 0173 /9201222

WWW.DONNAS-DOG-STYLE.DE

Büro Büchen:

Berliner Straße 50 Tel. 04155 - 4980010

32 AKTUELL | 8 | 10

Rauchmelder retten Leben!

Der gefährliche Brandrauch breitet

sich unbemerkt in der gesamten

Wohnung aus. Die Bewohner

werden überrascht, da der

menschliche Geruchssinn im

Schlaf ausgeschaltet ist. Rauchmelder

erkennen den Brandrauch

frühzeitig, alarmieren die Bewohner

durch einen lauten Signalton

und ermöglichen die rechtzeitige

Alfried-Otto-Grundschule

Neue Lehrer – neue Schüler –

neue Busse

Am 25. August werden 47 ABC-

Schützen in zwei erste Klassen an

der Alfried-Otto-Grundschule

Dassendorf eingeschult. Mit

Christa Jensen und Anja Weyrauch

(sie übernimmt eine der

neuen Klassen) können zwei neue

Lehrkräfte begrüßt werden, nachdem

Ingrid Walther vor den Sommerferien

nach 41 Jahren Schuldienst

in den verdienten Ruhestand

verabschiedet wurde. Ricarda

Hagedorn verlässt Dassendorf

ebenfalls und wird in Niedersachsen

die Leitung einer Grundschule

übernehmen. Das Lehrerkollegium

besteht somit weiterhin

Flucht aus der Wohnung. Viele

Opfer hätten gerettet werden können,

wären sie im frühen Brandstadium

geweckt worden.

Rauchmelderpflicht in Wohnungen

Seit April 2005 besteht in Schleswig-Holstein

eine gesetzliche Verpflichtung

zum Einbau von

Rauchmeldern (Rauchwarnmelder)

in Wohnungen. Durch die

Änderung der Landesbauordnung

für Schleswig-Holstein vom Dezember

2004 wird an § 52 folgender

Absatz 7 angefügt: „In Wohnungen

müssen Schlafräume,

Kinderzimmer und Flure, über die

Rettungswege von Aufenthaltsräumen

führen, jeweils mindestens

einen Rauchwarnmelder haben.

Die Rauchwarnmelder müssen so

eingebaut und betrieben werden,

dass Brandrauch frühzeitig erkannt

und gemeldet wird.

Die Eigentümerinnen oder Eigentümer

vorhandener Wohnungen

sind verpflichtet, jede Wohnung

bis zum 31. Dezember 2009 mit

Rauchmeldern auszurüsten.“

Bei Fragen zum Thema Rauchmelder

stehen wir Ihnen als Freiwillige

Feuerwehr Dassendorf jederzeit

gerne zur Verfügung. Sie erreichen

das Gerätehaus unter der

Rufnummer 4890 (nicht dauernd

besetzt) oder den Wehrführer Rainer

Clausen unter 4792.

Informationen auch im Internet:

www.rauchmelder-lebensretter.de.

Freiwillige Feuerwehr,

Rainer Clausen

aus 13 Lehrkräften. Rund 190

Schüler besuchen im Schuljahr

2010/2011 unsere Grundschule,

wobei 60 Schüler davon aus den

umliegenden Dörfern Brunstorf,

Hohenhorn, Fahrendorf, Worth

und Hamwarde kommen.

Durch diese hohe Zahl an Fahrschülern

mussten wir Fahrplan,

Route und Buseinsatzstärke dem

Schüleraufkommen anpassen. Es

werden künftig zu den »Stoßzeiten«

zwei Schulbusse mit unterschiedlichen

Routen verkehren,

um sämtliche Fahrschüler sicher

und pünktlich in die Schule und

nach Hause zu bringen. Dafür entstehen

dem Schulverband Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn

als

Schulträger neben den bisher für

den Schultransport geleisteten zunächst

keine weiteren Kosten.

Diese Regelung besteht vorerst bis

Ende dieses Jahres. Mit Beginn

2011 verändert der Kreis seine Zuschussleistungen

für die Schülerbeförderung,

was möglicherweise

auch für den Schulverband finanzielle

Auswirkungen haben wird.

Im Herbst finden dazu Gespräche

mit dem Kreis und der HVV statt.

Vor diesem Hintergrund wird

dann auch geprüft, wie stark die

bereitgestellten Busse ausgelastet

sind und ob die gewählten Routen

sinnvoll festgelegt wurden.

Da voraussichtlich neben den

Kleinbussen künftig auch große

Busse zum Schülertransport eingesetzt

werden, steuern die Schulbusse

künftig nicht mehr den

Wendelweg als Haltepunkt an

(hier kann kein großer Bus wenden),

sondern es werden die vorhandenen

Haltestellen am Bornweg

genutzt.

Auf dem Weg zur Schule müssen

die Schüler dann die vorhandene

Ampel über den Bornweg nutzen.

Auf dem Rückweg über den Wendelweg

werden sie von einer Lehrkraft

zur Haltestelle begleitet. Ein

Zebrastreifen wurde hierfür bereits

genehmigt.

Schulanfänger sind Verkehrsanfänger.

Bitte achten Sie als Autofahrer

besonders auf die jüngsten

Verkehrsteilnehmer und nehmen

Sie Rücksicht, damit alle sicher ankommen.

Martina Falkenberg, Vorsteherin

des Schulverbandes

Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn


Sicher Grillen

ohne Brandbeschleuniger

Kaum ist die Sonne da, werden die

ersten schweren Grillunfälle mit

Spiritus gemeldet. In Aachen liegt

ein Kind schwer brandverletzt auf

der Intensivstation, weil es von einer

Stichflamme beim Grillen mit

Brandbeschleunigern erfasst wurde.

In Unterrath wurde eine 42-

jährige Frau durch eine Spiritusverpuffung

schwer verletzt und in

München wurden zwei Jugendliche

im Gesicht verbrannt, weil

ein Junge Spiritus ins Feuer goss.

Die Feuerwehr warnt vor der Verwendung

von Brandbeschleunigern

beim Grillen.

In Deutschland kommt es jährlich

zu etwa 4.000 Grillunfällen durch

die Verwendung von Brandbeschleunigern.

Mehr als 400 dieser

Unfälle enden mit schwersten

Verbrennungen. Viele der Verletzten

sind Kinder, die in der Nähe

des Grills gespielt hatten.

»Die Gefahr, die von Brandbeschleunigern

ausgeht, die häufigste

Unfallursache beim Grillen,

wird immer noch unterschätzt«,

sagt Rainer Clausen, Wehrführer

der Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf.

Gefährliche Verpuffungen und

Rückzündungen sind die Folge,

wenn man Spiritus oder andere

Brandbeschleuniger auf zu langsam

brennende Grillholzkohle

gießt – mit verhängnisvollen Folgen

für alle umstehenden Personen.

Eine Brandverletzung ist

die schmerzhafteste Verletzung,

die es gibt. Zahlreiche Operatio-

nen, jahrelange Therapien und lebenslange

Narben sind die Folgen

für die Opfer.

Grillen mit Spiritus ist nicht nur

leichtsinnig, sondern auch grob

fahrlässig. Dieser Unfall ist zu

hundert Prozent vermeidbar.

Hände weg von Spiritus oder anderen

Brandbeschleunigern beim

Grillen.

Tipps zum sicheren Grillen

• Grillgeräte kippsicher im Windschatten

und in sicherer Entfernung

von anderen brennbaren Materialien

aufstellen

• feste Grillanzünder aus dem

Fachhandel verwenden

• niemals Spiritus oder andere

Brandbeschleuniger verwenden,

weder zum Anzünden noch zum

Nachschütten auf zu langsam

brennende Grillholzkohle

• den Grill nicht unbeaufsichtigt

lassen

• den Grill nicht von Kindern bedienen

oder anzünden lassen,

• Kinder dürfen nicht in Reichweite

des Grills spielen – Sicherheitsabstand

von mindestens 2 bis 3 Meter!

• Grillfeuer und die Glut nach dem

Grillen vollständig löschen und

auskühlen lassen – auch dabei

nicht unbeaufsichtigt lassen

• einen Kübel mit Sand, Feuerlöscher

oder Löschdecke zum Löschen

des Grillfeuers bereithalten,

• brennendes Fett niemals mit Wasser,

sondern durch Abdecken löschen.

Freiwillige Feuerwehr

Dassendorf

Leserbrief zum aktuell Juni 2010

Foto vom Wochenendhaus

am Nienhegen

Bei dem veröffentlichten Bild

handelt es sich um das 1929/30

errichtete Wochenendhaus der

Frau Wilhelmine Prey am Nienhegen

(damals) Nr. 1 in der Dassendorfer

Waldsiedlung. Das Bild

entstand Anfang der dreißiger Jahre.

Darauf deuten fehlender Anstrich

und fehlende Dachrinnen

hin. Ganz rechts steht die Hauseigentümerin,

links daneben im

Fenster sitzt ihr Sohn Heinz.

Die drei jungen Männer links daneben

sind wegen ihrer Kleidung

als Angehörige der damaligen Jugendbewegung

zu erkennen, die

im Dritten Reich verboten war.

Diese als ausgebombte Hamburger

zu bezeichnen, erscheint deshalb

reichlich verwegen.

Zwar ist Frau Prey 1943 in Hamburg

ausgebombt worden und hat

dann lange Jahre in Dassendorf

gelebt, was aber mit diesem Bild

nicht in Verbindung gebracht werden

kann.

Unverständlich sind daher der

leichtfertige Umgang mit geschichtlichen

Zeugnissen und die

fehlenden Bemühungen, Einzelheiten

auf den Grund zu gehen.

Klaus Grot, Dassendorf

Weiterhin ist der Bereich Verkehr

für die örtliche Polizei am einsatzintensivsten.

Drei Unfälle ereigneten

sich auf dem Dassendorfer

Kreuz am Amtsgebäude. Als die

Ampel wegen Bauarbeiten einen

Tag ausgeschaltet war, kam es

gleich zu einem Zusammenstoß,

da die vorfahrtsregelnden Zeichen

nicht beachtet wurden. Einen Tag

später kam es zu einem Auffahrunfall

mit einer verletzten Person.

Beim dritten Unfall übersah ein

Linksabbieger den Geradeausverkehr.

Ecke Bornweg – Dorfstraße kam es

zu einem Zusammenstoß, als ein

Klein-LKW die Kurve schnitt und

mit dem entgegenkommenden

PKW kollidierte. Bei einem weiteren

Unfall im vergangenen Monat

wurde ein Mopedfahrer verletzt,

als er einem Reh ausweichen

wollte.

Ein Dassendorfer Rentner wurde

mit 2,49 Promille nach einer Autofahrt

zu Hause angetroffen. Der

Führerschein wurde sichergestellt.

Polizeibericht Juli

Die Trockenheit führte vermutlich

dazu, dass ein Baum sich auf die

Straße legte und durch die Freiwillige

Feuerwehr zersägt werden

musste.

Aufmerksame Nachbarn verständigten

uns, als sie ein verdächtiges

Geräusch aus einem Haus vernahmen.

Es war ein Brandmelder, der

zum Glück nur zu wenig Batteriestrom

hatte.

Eine Open-Air-Geburtstagsfeier

eines Ex-Dassendorfer Jugendlichen

artete derart aus, dass neben

viel zurückgelassenem Müll

auch noch diverse Schmierereien

an PKW’s und Häusern begangen

wurden. Eine weitere Sachbeschädigung

an einem PKW gab es bereits

zuvor aufzunehmen.

Im Internet wurden wieder Sachen

ersteigert, die nicht geliefert

wurden. Wie schon mehrmals geschrieben,

ist hier äußerste Vorsicht

geboten. Manches Schnäppchen

wird dabei zum Reinfall.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Ausgebombte Hamburger machen ein Wochenendhaus am Nienhegen zum

Dauerwohnsitz. Archiv

Wertvolles Wissen

der Zeitzeugen

Die Korrekturen und Ergänzungen

durch Herrn Grot sind, denke

ich, nachvollziehbar.

Ich merke dazu an, dass ich die

Bildunterschrift übernommen habe,

die auf der Rückseite des Bildes

steht. Das Bild wurde damals bei

der Ausstellung zur 650-Jahr-Feier

gezeigt und ist so ins Archiv gekommen.

Also: die falsche Bildunterschrift

ist schon lange da.

Ich bin immer dankbar für Korrekturen,

nur so kann die Geschichtsschreibungvorankommen.

Dr. William Boehart,

Archivar Amt Hohe Elbgeest

8 | 10 | AKTUELL 33


Sekundenschlaf

Der Sekundenschlaf ist eines der

Hauptrisiken bei langen Autofahrten.

Schätzungsweise jeder

vierte Unfall mit Todesfolge auf

Autobahnen wird durch kurzes

Einnicken verursacht. Dennoch,

so informiert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat

(DVR), wird

diese Unfallursache von den meisten

Fahrern unterschätzt. Ein Se-

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

34 AKTUELL | 8 | 10

kundenschlaf kann schnell über

Leben und Tod entscheiden. Ein

Autofahrer, der bei Tempo 130 seine

Augen für fünf Sekunden geschlossen

hält, legt in dieser Zeit

180 Meter im »Blindflug« zurück.

Beim Aufwachen kommt es häufig

zu Fehlreaktionen durch ruckartiges

Lenken oder heftiges Bremsen

mit schweren Folgen.

Lange, gerade, monotone Strecken

sind besonders gefährlich.

Wer müde ist und auf solchen

Strecken Auto fährt, hat ein höheres

Einschlafrisiko. Nicht nur die

Nacht- und frühen Morgenstunden

sind unfallträchtig, sondern

auch die Mittagszeit und der frühe

Nachmittag, besonders nach einem

reichhaltigen Essen. Der Sekundenschlaf

kündigt sich durch

zunehmende Müdigkeit an. Wer

sich häufiger die Augen reibt oder

bemerkt, dass sich sein Lidschlag

erhöht, sollte diese Warnsignale

richtig deuten. Auch häufige Lenkkorrekturen

können ein Anzeichen

starker Müdigkeit sein.

Schlaftrunkenes Fahren ähnelt

sehr stark dem Fahren im angetrunkenen

Zustand. Bei Versuchen

wurde festgestellt, dass 24 schlaflose

Stunden die gleiche Auswirkung

auf die Fahrtüchtigkeit haben

wie ein Promille Alkohol im

Blut.

Neben »Vielfahrern«, die oft und

auf langen Strecken unterwegs

Falsches Verhalten

an Bushaltestellen

Traurig, aber wahr: Ein Großteil

der Autofahrer weiß nicht, wie

man sich richtig verhält, wenn ein

Linienbus an eine Haltestelle

fährt. Einige überholen ungeniert,

andere bleiben hinter dem

Bus stehen und behindern den

Verkehr. Und Fahrer, die in der

Gegenrichtung unterwegs sind,

kümmern sich meist gar nicht um

den Omnibus.

Dabei ist das Prinzip ganz einfach,

wie ein Sprecher des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz

(KS) erläutert: »Wenn sich ein Linien-

oder Schulbus mit eingeschalteter

Warnblinkanlage der

Haltestelle nähert, darf man ihn

nicht überholen.

Erst wenn er hält, ist es erlaubt, im

Schritttempo und in sicherem Ab-

sind, beispielsweise LKW- und

Busfahrer, sind Autotouristen die

zweite große Risikogruppe. Sie

fahren lange Strecken in entfernte

Urlaubsländer, ohne genügend

Pausen zu machen. Ebenfalls gefährdet

sind die jungen Fahrer, die

nach einer Disco-Nacht in den

frühen Morgenstunden unterwegs

sind. Die Müdigkeit, von der sie in

der Disco bei lauter Musik nichts

merkten, kommt am Steuer

schnell und unvermittelt. Der

dann folgende Sekundenschlaf

führt mit vollbesetzten Fahrzeugen

häufig zu Unfällen mit

schwersten Folgen.

Hinter das Lenkrad sollte sich nur

derjenige setzen, der ausgeruht ist

und sich fit fühlt, empfiehlt der

DVR. Bei ersten Anzeichen von

Schläfrigkeit muss unbedingt eine

Pause – nötigenfalls eine Schlafpause

– eingelegt werden. »Patentrezepte«

wie das Öffnen des Seitenfensters

sind trügerisch. Gegen

Müdigkeit hilft nur ausreichender

Schlaf. (zrml)

stand vorbeizufahren. Das gilt

auch für den Gegenverkehr auf

derselben Fahrbahn.« Obwohl

der Gesetzgeber das Verhalten an

Bushaltestellen schon vor Jahren

verbindlich geregelt hat, ist die

Unsicherheit im Haltestellenbereich

bei den Verkehrsteilnehmern

geblieben. Um Ein- und

Aussteigende nicht zu gefährden,

schreibt Paragraph 20 der Straßenverkehrsordnung

(StVO) mäßiges

Tempo beim Vorbeifahren

an Bussen an Haltestellen vor.

Wichtig ist, dass diese Vorschrift

ebenso für den Gegenverkehr gilt.

Fahrgäste, besonders Kinder,

könnten auch noch von der gegenüberliegenden

Seite den Bus

erreichen wollen. (zrml)


Straßennamen in Aumühle

Sleener

Straße

Die »Sleener Straße« verweist

auf die Verschwisterungsgemeinde

Sleen in

den Niederlanden. Seit

1968 besteht die Verschwisterung,

angeregt durch die

Ortsgruppe der Europa-

Union. Erste Kontakte wurden

1963 aufgenommen.

Vorsicht: ABC-Schützen

Für etwa 730.000 Kinder beginnt

bald ein neuer Lebensabschnitt:

die Einschulung. Zu den vielen

neuen Eindrücken kommt der

Schulweg, den die Kleinen oft

schon nach wenigen Tagen allein

antreten. Ein Sprecher des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz

(KS) erinnert daran, dass die jungen

Verkehrsteilnehmer noch unerfahren

und damit besonders gefährdet

sind. Sie können Entfernungen

und Geschwindigkeiten

von Fahrzeugen noch nicht einschätzen.

Daher kommt es immer wieder zu

Unfällen. Auto- und Motorradfahrer

sollten jetzt besonders aufmerksam

und langsam fahren –

vor allem in der Nähe von Grundschulen.

Einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit

können die Eltern leisten,

indem sie den Schulweg rechtzeitig

mit ihren Sprösslingen üben

und sie auf Gefahren hinweisen.

Oft ist es sinnvoll, einen Umweg

in Kauf zu nehmen, um einen kritischen

Übergang zu vermeiden.

Die Zeit sollte dabei keine Rolle

spielen.

Zwischen parkenden Autos ist es für

Kinder besonders gefährlich, die

Straße zu überqueren. Sicherer ist es

an Ampeln oder Zebrastreifen.

Da Kinder kleiner sind als Erwachsene,

sehen sie ihre Umwelt aus einer

anderen Perspektive und missverstehen

manche Gefahrensitua-

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

tion. Wie es richtig geht, lernen sie

am Vorbild-Verhalten Erwachsener

und durch Wiederholen bestimmter

Abläufe. (zrml)

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

8 | 10 | AKTUELL 35

Text und Foto: Stephanie Rutke


– Anzeige –

(zrcw) - Kaffeebraune Limousinen

und Cabrios in Teak zeugen

von einem neuen Design-Trend.

Ein Trend, der auch in deutschen

Wohnzimmern Einzug hält: Möbel,

Wände und Böden zeigen

sich immer öfter in Erd- oder Naturfarben:

von Kakao, Cappucci-

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

36 AKTUELL | 8 | 10

Moderne Kaminöfen verbinden perfekte

no und Mahagoni bis Bronze

und Honig. Und moderne Kaminöfen

überzeugen ebenfalls

nicht mehr nur durch perfekte

Technik. Sie schimmern auch in

edlen Farben – beispielsweise in

einer dezenten Braun-Metallic-

Lackierung. Wie zum Beispiel

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

Foto: privat

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Technisch ausgereifte Feuerstätten

sorgen für sinkende Emissionen und bieten

durch zeitgemäßes Design

einen hohen Identifikationswert.

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Sven-Olaf Grawe


Technik mit zeitgemäßem Design

der »Teglio« von Drooff. »Als

zentrales Wohnobjekt«, so Uwe

Drooff, Geschäftsführer von

Drooff Kaminöfen, »dominiert

ein Kaminofen mit seinem Feuerschein

jeden Raum. Da ist es

nur verständlich, wenn die Feuerstätte

zur Wohnungseinrichtung

passen soll.«

Mit dem Teglio ist genau dies

hervorragend gelungen. Ein

stimmiges Design-Konzept, warme

Farben und innovative Technik

gehen hier eine Symbiose

ein – als funktionales Wohnobjekt,

das seinem Besitzer einen

hohen Identifikationswert

bietet. In schlichter Eleganz zeigt

sich dabei seine wahre Größe:

Durch die ovale Bauweise und

mit einem Wandabstand von

nur 10 cm schafft dieses Platz-

Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

wunder eine gemütliche Atmosphäre,

selbst auf kleinstem

Raum.

Der kompakte Kaminofen entspricht

dabei in jeder Hinsicht

dem neuesten Stand der Technik

– und erfüllt bereits heute die Anforderungen

der Anfang 2015 in

Kraft tretenden zweiten Stufe der

Bundes-Immissionsschutzverordnung,

die jüngst vom Bundestag

verabschiedet wurde. Er ist daher

uneingeschränkt für feste

Brennstoffe wie Holz und Briketts

zugelassen und genießt dauerhaft

Bestandsschutz.

Darüber hinaus zeichnet sich das

Modell durch einen hohen Wirkungsgrad

aus und heizt deshalb

besonders emissionsarm. Eine

ausgereifte Verbrennungstechnik,

jahrzehntelange Erfahrung,

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

permanente Forschung und eine

hochwertige Verarbeitungsqualität

tragen so mit dazu bei, dass

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

ein ebenso wirtschaftlicher wie

umwelt- und klimagerechter

Heizbetrieb gewährleistet ist.

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh. RRodger Rodger

d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

8 | 10 | AKTUELL 37


– Anzeige –

Kreissparkassen-Filiale in Wentorf wird modernisiert

Am 20. August beginnt die Kreissparkasse

mit den Umbau- und Modernisierungsarbeiten

in der ServiceFiliale

in Wentorf, Hauptstraße

1. Abgeschlossen sind die Arbeiten

bis zum 3. Dezember.

Während der Umbaumaßnahme

wird der gesamte Innenbereich neu

gestaltet und möbliert.

»Es handelt sich eher um eine wandernde

Baustelle, bei der wir nach

und nach die einzelnen Bereiche

umgestalten. Der Vorteil hierbei ist,

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

38 AKTUELL | 8 | 10

Geschäftsbetrieb läuft weiter

dass wir während der Baumaßnahme

nicht in einem Ausweichquartier

unsere Kunden beraten und bedienen

müssen. Wir bleiben in unserer

ServiceFiliale«, gibt Regionalleiter

Jens Rahn erste Auskünfte. Die

täglichen Bankgeschäfte können so

uneingeschränkt erledigt werden.

Während der Umbauphase wird es

nur wenige wesentliche Einschränkungen

geben: Die fünf Kundenparkplätze

fallen weg, sodass motorisierte

Kunden einen anderen

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

Die Kreissparkassen-Filiale in Wentorf wird in Kürze umgebaut. Foto: privat

PKW-Stellplatz in der Nähe der ServiceFiliale

nutzen müssen. An einigen

Tagen wird der Eingang zur ServiceFiliale

etwas beengt sein.

Bei der Erstellung des Raumkonzeptes

und des Designs der neuen

Büromöbel wurden die Mitarbeiter

der ServiceFiliale mit eingebunden.

»Wir haben die Erfahrungen unserer

Mitarbeiter mit berücksichtigt.

Denn sie wissen aus den täglichen

Kundengesprächen genau, was die

Kunden von ihrer Kreissparkasse erwarten:

Zum Beispiel ausreichende

Diskretionszonen bei den Gesprächen,

angenehme Gesprächsatmosphäre

in den Beratungszimmern

und einiges mehr. Das neue Raumkonzept

und das neue Design wird

unseren Kunden gefallen«, ist sich

Rahn sicher.

Zehn Beratungszimmer werden

dann zur Verfügung stehen, die

Kundenhalle wird sich heller und

noch übersichtlicher als bisher präsentieren

und der Selbstbedienungsbereich

mit den Geldautomaten

und Terminals wird vergrößert.

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de


Neu: hagebaumärkte

entsorgen ausgediente Energiesparlampen

(zrcw) - Energiesparlampen gelten

als Sonderabfälle und dürfen

deshalb nicht in den Hausmüll.

Ausgediente Energiesparlampen

können jetzt im hagebaumarkt

abgegeben werden. Als Vorreiter

in der Baumarktbranche hat die

Soltauer Unternehmensgruppe

in nahezu allen ihrer rund 300

Märkte Sammelboxen aufgestellt.

Die verbrauchten

Leuchten dürfen nicht in den

Hausmüll, sondern müssen als

Sonderabfälle entsorgt werden.

Die hagebaumärkte sind Partner

der Aktion »Sauberes Licht, sauber

recycelt«, einer Initiative der

Lampenhersteller. Ziel ist, das

Bewusstsein der Verbraucher für

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

den richtigen Umgang mit Energiesparlampen

zu schärfen –

vom Einsatz bis zur Entsorgung.

Mit der Aktion beweisen die hagebaumärkte

erneut ihre ausgeprägte

Serviceorientierung. In

einer Studie des Deutschen Institutes

für Servicequalität

(DISQ) wurden die im Franchisesystem

betriebenen Märkte

Anfang des Jahres sogar zum

»besten Baumarkt 2010« gewählt.

Energiesparlampen verbrauchen

im Vergleich zu Glühlampen

bis zu 80 Prozent weniger

Strom und verringern den Ausstoß

von klimaschädlichem

CO2. Weil die umweltfreundli-

chen Leuchtmittel aber geringe

Mengen Quecksilber enthalten,

müssen sie fachgerecht entsorgt

werden.

Rainer

Zobel

Metallbau

����������� �� � ����� �������

���� � ������ �� �� � ����������������������

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

���������� �������� ���

�������� � �����

���������� ���������

����������������

���������

���������������

������������

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Notdienst

Weitere Informationen gibt es

im Internet unter www.lichtzei

chen.de und www.hagebau.de/

beratung

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54

8 | 10 | AKTUELL 39


Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str. 2 · 19258 Boizenburg · Tel. 038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

40 AKTUELL | 8 | 10

Nasse Keller

oft Planungsfehler

Die Gewittersaison hat begonnen.

Wie jedes Jahr werden

wieder Tausende Keller

unter Wasser stehen, befürchtet

der Verband Privater

Bauherren (VPB) aus Jahrzehnte

langer Erfahrung. Die

Ursachen sind vielfältig: Oft

wird das Wasser durch den

Abfluss ins Haus zurückgedrückt.

Häufig sind Rückstauventile

nicht richtig gewartet oder

gar nicht vorhanden, manchmal

läuft auch das Wasser an

abgeböschten Bereichen vor

Kellerfenstern nicht schnell

genug ab, weil die Abflüsse

dort zu gering dimensioniert

sind. In der Regel sind es bautechnische

Fehler während

Planung und Bau, die später

die Überflutung verursachen.

Bauherren können das nur

durch sorgfältigere Planung

im Vorfeld verhindern. Steht

das Wasser erst einmal im

Keller, muss es schnellstens

abgepumpt werden. Nach

dem sachverständigen Trocknen

der Räume sollten die

Hausbesitzer die Ursachen

der Überschwemmung klären

und ihr Haus entsprechend

technisch nachrüsten

lassen.

Weitere Informationen unter

www.vpb.de (zrml)


Lichtschalter kaputt, Abfluss undicht,

Türschloss klemmt? Wer

wegen solcher Mängel seinen

Vermieter anruft, bekommt häufig

die Antwort: »Haben Sie

selbst kaputtgemacht, müssen

Sie selbst bezahlen, steht auch so

in Ihrem Mietvertrag.«

Diese Antwort stimmt in den seltensten

Fällen. Grundsätzlich

muss nämlich der Vermieter Reparaturen

veranlassen und sie

auch selbst bezahlen. Die Rechtsprechung

lässt es jedoch zu,

dass der Vermieter sogenannte

»Bagatellschäden« auf den Mieter

abwälzt. Es lohnt sich also, ei-

Vorsicht bei Kleinreparaturen

nen Blick in den Mietvertrag zu

werfen. Wenn sich dort eine

Klausel findet, nach der der Mieter

die Kosten für »kleinere Instandsetzungen«

zu tragen hat

oder eine ähnliche, so sollte man

genau hinschauen.

Derartige Klauseln sind nämlich

nur in engen Grenzen wirksam.

Der Bundesgerichtshof hat dazu

schon vor langer Zeit folgende

Grundsätze aufgestellt (VIII ZR

38/90 vom 15.05.1991): Die

Kosten für die Reparatur unverschuldeter

Bagatellschäden müssen

der Höhe nach begrenzt sein,

dürfen zum Beispiel höchstens

Sonnen- und

Insektenschutz

• Rollos

• Plissees

• Jalousien

• Velux

• Markisen

• Schiebe- und Schwenktüren

• Spann- und Drehrahmen

• Schachtabdeckung

75 Euro je Einzelfall betragen.

Die Mietvertragsklausel muss zusätzlich

eine Höchstgrenze für einen

bestimmten Zeitraum enthalten,

für den Fall dass sich

Kleinreparaturen häufen – zum

Beispiel Prozent der Jahresmiete.

Und schließlich darf sich die

Klausel nur auf solche Teile der

Mietwohnung beziehen, die

dem direkten und häufigen Zugriff

des Mieters ausgesetzt sind.

Reparaturen an Wasser- und

Stromleitungen gehören also

schon mal nicht dazu. Fehlt eine

solche Klausel oder ist sie nicht

zweifach begrenzt, so braucht

Guten Tag, mein Name ist Oliver Nique und bin bei der Firma Knutzen schönes Wohnen Ihr

Fachberater für Sonnen- und Insektenschutz. Ich finde die ideale Lösung, mit der Sie sich vor

Sonneneinstrahlung und lästigen Insekten schützen können. Wir führen eine umfangreiche

Auswahl an Insektenschutz für Fenster und Türen. Als Sonnenschutz bieten sich Jalousien, Plissees,

Lamellenanlagen und individuelle Flächenvorhänge an. Besuchen Sie unsere großen Ausstellungsräume

in unserer Filiale oder nutzen Sie unseren Ausmessservice unter 0 40 / 73 93 77 95.

Herzlichst Ihr Oliver Nique.

Knutzen Wohnen GmbH • Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12 •Tel. 0 40 / 73 93 77 90

www.knutzen.de • wentorf@knutzen.de

der Mieter Kleinreparaturen wegen

natürlichen Verschleißes

nicht zu bezahlen und auch

nicht zu erstatten.

Nähere Auskünfte zu allen hiermit

zusammenhängenden Fragen

erteilen alle schleswig-holsteinischen

Mietervereine.

Deren Sprechzeiten und Aufnahmebedingungen

können bei der

Landesgeschäftsstelle des Mieterbundes

Schleswig-Holstein in

Kiel, Tel. 0431 - 979 19–0, erfragt

werden.

Weitere Infos im Internet unter

www.mieterbund-schleswig.hol

stein.de (zrml)

8 | 10 | AKTUELL 41


Fotos: Thomas Bartel »Voll

im Zeitplan«

Die neue Rettungswache im Rohbau.

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

42 AKTUELL | 8 | 10

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de


Reinbek (tba) – Der Neubau

der Rettungswache Reinbek auf

dem Gelände des St.-Adolf-

Stift macht sehr gute Fortschritte.

»Die durch den langen Winter

bedingte Zeitverzögerung

wurde vollständig aufgeholt«,

sagt der kaufmännische Direktor

des Krankenhauses, Lothar

Obst, »und der jetzige Baufortschritt

bewegt sich im Rahmen

des Bauzeitenplanes«. Die alte,

derzeit noch genutzte Wache,

errichtet in den 80er-Jahren an

der Maria-Merkert-Straße ist

nicht mehr zeitgemäß. Waren

es ursprünglich drei, so sind

heute sechs Rettungstransportwagen

(RTW) und ein Notarztfahrzeug

im Einsatz und die

stehen hintereinander im Gebäude,

da der Platz einfach

nicht ausreicht, wie Lothar

Obst weiter erklärt. Die neue

Wache wird neben den Stellplätzen

für die Fahrzeuge auch

einen Bürotrakt, eine Werkshalle

sowie Ruhe- und Aufenthaltsräume

für die 19 Rettungsassistenten

haben, die im

südlichen Storman und Herzogtum

Lauenburg tätig sind.

Die Baukosten für den etwa

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

550 Quadratmeter großen Gebäudekomplex

in Höhe von

1,5 Millionen Euro übernimmt

der Träger des Krankenhauses,

die ‚Katholische Wohltätigkeitsanstalt

zur Heiligen Elisabeth‘.

Nach der Fertigstellung,

die für Dezember 2010 geplant

ist, wird der Komplex an den

Rettungsdienst-Verbund Storman

(RVS) vermietet, der auch

die Rettungsassistenten beschäftigt,

wobei die Notärzte

wiederum vom Krankenhaus

St.-Adolf-Stift gestellt werden.

Erworben wurde das Grundstück

im Jahre 2008, und die

Bauarbeiten begannen im September

2009 mit dem Abriss

des darauf stehenden Gebäudes.

Jedoch stieß man schon

hier auf die ersten Hürden, mit

denen damals niemand gerechnet

hatte. »Wir ahnten

nicht«, sagt der Projekt- und

Bauleiter Michael Schurig vom

Architektenbüro tsj aus Lübeck,

»dass sich unter dem Gebäude

ein 10.000-Liter- Öltank

befand. Dieser war zwar mit

Sand gefüllt, jedoch im Vorwege

nicht komplett gereinigt

worden. Das waren dann zu-

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0

sätzliche Arbeiten und natürlich

Kosten, denn wir mussten

umweltbewusst vorgehen und

diesen Tank entsprechend entsorgen«.

Gleichzeitig musste

eine Trägerbohlwand entlang

der Hamburger Straße gezogen

werden. Diese Maßnahme

wurde notwendig, da nicht nur

die Verkehrs-Trasse abzusacken

drohte, sondern direkt

am Baugrundstück die Hauptwasserleitung

liegt, die weite

Teile Reinbeks mit Trinkwasser

versorgt. Kürzlich konnte die

Wand jedoch entfernt werden,

da der Rohbau fertiggestellt ist

und somit weitere Ausbaggerungen

nicht mehr erforderlich

sind. »Wir haben alle Probleme

gelöst«, freut sich dann

auch Lothar Obst, »und wir liegen

voll im Zeitplan und gehen

davon aus, noch vor Weihnachten

die neuen Räumlichkeiten

zu beziehen«.

������� ��� ����

��������� ��� ��������� ������������������������ ��� ���

���������� ����� ������� ��� ������ ������ ��� ��� ���

������������ ��� ����� ����� ���� ��� ���� ����� �������

������� �������� ��������� ��������������� ��� ����������

��� ������ ��� ���� ��� ����������� �� ������� ���������

��� ���������� ��� ��� ������������� �����������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

8 | 10 | AKTUELL 43


Tässchen Tee statt Wärmflasche

(zrcw) - Was tat man früher, wenn

es draußen langsam wieder kälter

wurde? Man drehte die Heizung

sehr früh im Jahr auf, zog einen dicken

Pullover an und machte sich

eine Wärmflasche gegen die kalten

Füße fertig. Heute ist das nicht

mehr notwendig: »Wer sein Haus

mit modernem Wärmedämmglas

ausstattet, braucht nur sehr wenig

zu heizen – und fühlt sich trotzdem

mit einem gemütlichen Tässchen

Tee und einem leichten Freizeitdress

wohl«, so Jochen Grönegräs,

Hauptgeschäftsführer des

Bundesverbandes Flachglas (BF).

Noch vor wenigen Jahrzehnten

verbreiteten Fensterverglasungen

besonders im Winter echtes Cabrio-Feeling.

Es wehte immer ein

kühles Lüftchen und der Platz nahe

den Fenstern wurde wegen Erkältungsgefahr

gemieden. »Das hat

sich im Laufe der vergangenen Jahre

mit der Entwicklung energieeffizienter

Verglasungen vollkommen

geändert«, so Jochen Grönegräs.

Wohnen wo andere

Urlaub machen!

Escheburg: Mit Altbaucharme!!

ETW im Dachgeschoss in Voßmoor,

4 Zi., ca. 112 m² Wfl., Vollholz-

Einbauküche, Vollbad, Kamin,

Wir freuen uns auf Sie!

Kupferhof 1 21029 Hamburg

www.kerstin-telge-immobilien.de

Telefon 040 / 73 09 28-0

44 AKTUELL | 8 | 10

Wärmeverlust

nur noch minimal

Bei den bis weit in die 1970er Jahren

eingebauten Einfachverglasungen

lag der Wärmeverlust, der

sogenannte Ug-Wert, noch bei bei

5,8 Watt pro Quadratmeter Kelvin.

»Einfach gesagt: Es gingen

Unmengen wertvoller Wärme verloren«,

erläutert Grönegräs. Seitdem

hat sich dieser Wert bei Zweifach-Wärmedämmglas

stark verbessert.

»Was sehr technisch

klingt, ist leicht am Ölverbrauch

messbar. Wird der Ug-Wert nur

um 0,1 Watt pro Quadratmeter

Kelvin gesenkt, lassen sich pro

Quadratmeter Fensterfläche und

Jahr rund 1,2 Liter des wertvollen

Rohstoffes einsparen. Das hilft der

Umwelt und füllt gleichzeitig die

Haushaltskasse«, rechnet Grönegräs

vor. Und das nicht zu knapp:

Bei durchschnittlich 25 Quadratmetern

Fensterfläche pro Haus

kommen schnell mehrere hundert

Euro zusammen.

Alle Angebo te provisionsfrei! Süd- Dachterrasse, 2 Garagen,

Keller. Der große Gemeinschafts-

garten lässt sich durch die ruhige

Waldnähe genießen für € 189.000,-

Kerstin Telge Immoblien -

Ihr Immobilienteam

mit und Verstand! Foto: Interpane/BF.

Mit modernem Wärmedämmglas ist Frieren in Fensternähe passé.

High-Tech im Quadrat

»Edelglas eignet sich hervorragend

zur Wärmedämmung,

denn es besitzt eine um ein Vielfaches

höhere Isolierwirkung als

Luft«, so der Experte. Außerdem

befinden sich auf den Glasoberflächen

dünne Edelmetallbeschichtungen.

Sie liegen geschützt

im Scheibenzwischenraum

und sorgen dafür, dass langwellige

Wärmestrahlen wieder

nach außen reflektiert, kurzwellige

Strahlen dagegen in den

Raum gelassen werden. Das hält

in der kalten Jahreszeit die teure

Heizenergie im Raum und die Kälte

bleibt draußen. Diese vielen

Vorteile machen sich auch beim

Verkauf oder bei der Vermietung

des Wohnobjektes positiv im

Energieausweis bemerkbar und

sie steigern den Wert und die Attraktivität

der modernisierten Immobilie

erheblich.

Welche Verglasung infrage kommt

und ob das Glas in den vorhandenen

Rahmen passt, sollte schon

bald beim qualifizierten Glas-

und Fensterfachbetrieb erfragt

werden. Dieser kann auch Auskunft

darüber geben, ob vielleicht

neue Fenster notwendig werden:

Denn der nächste, kalte Winter

kommt bestimmt!


(zrcw) - Die meisten Deutschen

haben das Fernsehen im Wohnzimmer.

Doch allein zum Fernsehschauen

ist das Wohnzimmer

viel zu schade. Daher ist es nicht

verwunderlich, dass in den offenen

Grundrissen das einst abgetrennte

Wohnzimmer heute integraler

Bestandteil einer Neubauwohnung

ist. »Wohnzimmermöbel

sind heute eine Kombination

aus Komfort, Funktion und gutem

Design«, weiß Dirk-Uwe Klaas,

Hauptgeschäftsführer des Verbandes

der Deutschen Möbelindustrie.

Die moderne Wohnwand hat dabei

die Schrankwand fast vollständig

abgelöst. Einzelelemente sind

frei wählbar, sodass eine Vielfalt

an Gestaltungsmöglichkeiten entsteht,

die es so noch nie gegeben

hat. Wohnwände bestehen aus

modulartigen direkt auf der Wand

oder auf einem Paneel aufgebrachten

unterschiedlichen

Stauraumlösungen. Das können

Schubladensysteme, Vitrinen, geschlossene

Schränke oder auch

nur Regalböden sein. Beliebt sind

derzeit sehr flache »Low-boards«,

die direkt auf dem Boden stehen.

Hinzu werden einzelne andere

Korpusse kombiniert, sodass eine

individuelle Gesamtarchitektur

entsteht. Moderne LED-Lichttechnik

ist in vielen der neuartigen Vitrinenschränke

mit eingebaut.

Hier kann man meist per Fernbedienung

verschiedene Atmosphä-

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

Fußball ist nur ein Aspekt len hier Privatheit leben. Viele Sofas

haben deshalb schon Business-Class

Qualitäten. LED-Leselampen

sind eingebaut, Fußhocker

lassen sich ausfahren.

Komfort ist angesagt«, weiß Möbelexperte

Klaas.

Insgesamt besticht die neue

Wohnzimmerausstattung durch

Leichtigkeit und Flexibilität. Auch

in der Farbgebung kennen die aktuellen

Möbelentwürfe keine

ren herstellen oder Lichtakzente

gezielt auf schöne Gegenstände

lenken. LED Licht ist extrem energiesparsam

und äußerst langlebig.

Zur modernen Wohnwand gehört

heute der große Flachbildschirm

wie früher zur Schrankwand die

Bar.

Zur Grundausstattung des Wohnzimmers

gehört als zweites Möbel

eine Sitz-Lieg-Lümmel-Kombination.

Moderne Sofas lassen sich

verbreitern, drehen oder schwenken,

damit immer wieder neue

Nutzungsmöglichkeiten entstehen.

Die Möbel sollen an die unterschiedlichen

Bedürfnisse der

Bewohner angepasst werden und

nicht umgekehrt. »Weil die Menschen

immer länger an den Esstischen

verweilen, kommt dem

Wohnzimmer auch noch eine

neue intime Bedeutung zu. Die

Bewohner wollen sich in ihr

Wohnzimmer zurückziehen, wol-

Leichtigkeit und Eleganz

werden im modernen Wohnzimmer

großgeschrieben.

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Foto: Walter Knoll/VDM

Grenzen. Naturtöne sind zwar

sehr gefragt, können aber mit

farbreichen Akzenten aus Lila,

Rot, Gelb und Blau kombiniert

werden. So ist wirklich für jeden

noch so eigenwilligen Geschmack

eine Lösung im Angebot.

Möbel

nach Maß !

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

8 | 10 | AKTUELL 45


Alle Jahre wieder jazzt die CDU

Reinbek im Schloss. Zum sechsten

Jazz-Frühschoppen treffen

sich Parteimitglieder und Gäste

bei tatkräftiger Unterstützung

durch die Junge Union am

Sonntag, 15. August ab 11 Uhr,

traditionsgemäß wie all die vergangenen

Jahre auch im Innenhof

des Reinbeker Schlosses. Bei

freiem Eintritt sind alle Reinbeker

eingeladen! Die Gruppe

»Happy Day - Jazz - Connexion«

Erstmalig werden in den Ferien

bei der TSV Reinbek Zirkus-

Workshops für Kinder angeboten.

Noch an zwei Tagen (16.

und 18. August) kann das Balancieren

auf einer Slackline,

Fahren mit Einrädern und Giraffen,

Jonglieren mit Tüchern,

46 AKTUELL | 8 | 10

Jazz im Schloss

mit der CDU

aus Kiel-Hamburg wird – bei

hoffentlich gutem Wetter – musikalisch

erfreuen. Sollte Petrus

schlecht gelaunt sein, wird ins

Schloss umgezogen. Neben

Gästen aus nah und fern stehen

die Kommunalpolitiker zum

Klönen und zu Fachgesprächen

gerne zur Verfügung. Das leibliche

Wohl kommt zum Selbstkostenpreis

auch nicht zu kurz,

freiwillige Helfer freuen sich

schon auf ihren Einsatz. (zrcw)

Zirkus Workshop

Bällen und Keulen ausprobiert

werden. Bitte bequeme Kleidung

und Hallenschuhe mitbringen.

Die Kosten pro Tag betragen

7 Euro für Mitglieder

und 10 Euro für Gäste. Die Anmeldung

erfolgt in der TSV-Geschäftsstelle.

(zrcw)

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Radtouren der TSV Reinbek

im August

Folgende Radtouren des TSV

stehen im August wieder an:

Freitag, 20. August: Kaiserliche

Hoheit lassen grüßen und heizen,

circa 65 Kilometer, Treffpunkt

ist um 9 Uhr in der TSV-

Geschäftsstelle. Chief Engineer

Jochen Pohlmann aus Reinbek

zeigt das Anheizen des Raddampfers

Kaiser Wilhelm in

Lauenburg, es wird über Hohenhorn,

Geesthacht zum Lauenburger

Elbanleger und zurück

auf dem kürzesten Weg geradelt.

Es gibt Pausen zum Laben,

Massagen für die Waden,

Picknick bitte mitbringen, Einkehr

möglich. Leitung: Harald

Schlüter, 040 – 72 04 557.

Sonnabend, 21. August: Alte

Salzstraße von Lübeck nach

Lauenburg bis Sonntag, 22. August.

Treffpunkt ist um 8 Uhr an

der S-Bahn-Haltestelle Reinbek.

Es ist eine Radreise von circa 110

Kilometern. Mit der Deutschen

Bahn geht es nach Lübeck, dann

den Radweg »Alte Salzstraße«

entlang bis Mölln. Übernach-

Tischlern Tischlern

tung gibt es in der Jugendherberge

(Eigenzahlung), dann

geht es weiter entlang dem Elbe-

Lübeck-Kanal über Lauenburg

zurück nach Reinbek. Anmeldung

bis 9. August bitte telefonisch

unter 040 – 722 21 84.

Leitung: Günter Hübner.

Das Radtourenangebot der TSV

Reinbek richtet sich an alle, die

Lust am Radwandern haben.

Der Spaß am gemeinsamen

Radfahren und Freude an der

Natur stehen dabei im Vordergrund.

Die Touren werden von

erfahrenen Radwanderleitern

geführt. Insbesondere für längere

Fahrten ist ein Fahrrad mit

Gangschaltung zu empfehlen.

Eine Vereinsmitgliedschaft ist

nicht erforderlich, Gäste zahlen

eine Gebühr von 5 Euro (zuzüglich

Auslagen).

Das Radprogramm 2010 bietet

wieder viele Touren in die nähere

und weitere Umgebung und

ist als Dateiabruf unter www.

tsv-reinbek.de oder in der Geschäftsstelle

erhältlich. (zrcw)

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de


Foto: privat

Zur Ausstellungseröffnung kamen zahlreiche Besucher.

Waldhaus-Cup

am 14. August

Am Sonnabend, 14. August, findet der

9. Waldhaus-Cup im Reinbeker Paul-

Luckow-Stadion statt. Bis zu 32 Alte

Herren und Senioren-Mannschaften

spielen beim Fußball-Kleinfeld-Turnier

um den begehrten Wanderpokal, gestiftet vom

Waldhaus Reinbek. Von Lübeck nach Bremen bis

ins Havelland reichen die Anmeldungen. Im vergangenen

Jahr tummelten sich rund 400 Spieler,

Fans und Gäste auf der TSV-Anlage. Das von der 1.

Senioren organisierte Turnier startet um 9.30 Uhr

und endet gegen 16 Uhr mit der Siegerehrung und

Übergabe des Waldhaus-Cups. Neben dem Fußballspielen

gehört der Klönschnack unter den

Mannschaften dazu.

Trauercafé

Der Ambulante Hospizdienst Reinbek hat in Kooperation

mit dem Hospiz Bergedorf ein Trauercafé

ins Leben gerufen. Das Trauercafé öffnet einmal

im Monat, mittwochs von 16 bis 18 Uhr im Jürgen-Rickertsen-Haus

in Reinbek, Schulstraße 7

(zwischen Volkshochschule und Sachsenwald-

Gymnasium) seine Türen. Diese Nachmittage werden

bereits bei vielen trauernden Menschen fest

eingeplant, weil sie dabei helfen, Kontakte zu

knüpfen und behutsam aus der Isolation und Einsamkeit

zu führen. Die nächsten Treffen finden am

1. September und 13. Oktober statt. Für weitere Informationen

steht der Ambulante Hospizdienst

Reinbek, Telefon 040 – 780 89 860, gerne für weitere

Informationen zur Verfügung.

Preußische Profile

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

Zum 200. Todestag der preußischen Königin Luise

veranstaltet das Reinbeker Sankt Adolf-Stift unter

dem Titel »Preußische Profile« bis 19. September eine

große historische Ausstellung mit über 300 Exponaten.

Die Schirmherrschaft der Ausstellung hat Ferdinand

Fürst von Bismarck übernommen.

Die preußische Königin Luise wurde für das Deutsche

Reich 1871 mit ihrem Sohn, dem Hohenzollernkaiser

Wilhelm I. an der Spitze zu einer Art nationalem

Ursprungsmythos. Auf ihre anmutige Erscheinung

projizierte man die Würde der Nation, die personifizierte

Tradition, das Häusliche, aber auch die Tragik

eines frühen Todes (zrml)

RADEMAKERS GMBH

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

8 | 10 | AKTUELL 47


An jedem sonnigen Wochenende

ist das Tonteichbad gut besucht.

Oft finden die Autofahrer

keinen Parkplatz und stellen ihre

Wagen auf Behindertenparkplätze,

in Kurvenbereiche, Haltverbotszonen

oder sogar auf

Waldwege (unter Ignorierung

des Verkehrszeichens »Anlieger

frei«). Aber Vorsicht: Das Parken

im Wald stellt eine Ordnungswidrigkeit

nach dem Landeswaldgesetz

dar und wird mit

Geldbußen in Höhe von 100 bis

300 Euro geahndet. »Im Monat

Juli wurden von uns circa 100

Anzeigen gefertigt«, so Martina

Pauli, Leiterin der Polizeistation

Aumühle.

Neben den vielen Parkverstö-

Lebensvortrag

mit Christian Bischoff

Mach den positiven Unterschied!

Wer möchte das nicht.

Wie das geht, zeigt Christian

Bischoff am Montag, 30. August

um 16.30 Uhr im Augustinum

in Aumühle. »Lehrer fürs Leben

aus Überzeugung und Leidenschaft«,

ist sein Motto, mit dem

er möglichst vielen Jugendlichen

den Weg zeigen möchte,

wie sie das Leben selbst in die

Hand nehmen, anstatt sich

planlos treiben zu lassen.

Wer ist dieser Christian Bischoff?

Sein Markenzeichen: ein rotes

Stirnband. Und ansonsten ist

auch vieles ungewöhnlich an

den Vorträgen von Christian Bischoff.

Er ist Motivationstrainer und

hält unter anderem Seminare

für Jugendliche ab.

Davor war er einst jüngster Spieler

der deutschen Basketball-

Bundesliga und später auch

jüngster Trainer in dieser Spielklasse.

Im Rahmen seiner sportlichen

Tätigkeiten musste er

selbst oft Rückschläge gesundheitlicher

und sportlicher Art

hinnehmen, doch er hatte deshalb

keineswegs aufgegeben,

sondern im Gegenteil: Er hat für

Polizeistation Aumühle im Juli

ßen gab es eine versuchte gefährliche

Körperverletzung und

zwei Diebstähle auf dem Tonteichgelände.

Nicht zu vergessen

vier gemeldete Fahrraddiebstähle.

Zu einer Serie von Brandstiftungen

kam es am 5. Juli. Zunächst

brannten nur wenige Quadratmeter

im Unterholz des Sachsenwaldes.

Dann stand auf einer Lichtung

der Jungbaumbestand im Witzhaver

Viert auf einer Fläche von

circa 5.000 Quadratmetern in

Flammen.

Der Brand wurde von der Aumühler

und weiteren zur Unterstützung

angeforderten Wehren

aus der Umgebung abgelöscht.

Christian Bischoff - der Motivationstrainer

mit dem roten Stirnband.

sich daraus zentrale Ziele formuliert,

die er jedem Menschen

gerne mit auf den Weg geben

möchte – vor allem Kindern

und Jugendlichen.

Eines seiner Grundprinzipien

ist: Hab´ Spaß! Diese Maxime

zeigt und lebt Christian Bischoff

in jeder Minute seines

Vortrags. Mit seiner inspirierenden,

witzigen und unterhaltsamen

Art, Wissen zu vermitteln,

begeistert er seine Teilnehmer

und erzielt einen nachhaltigen

Veränderungseffekt.

Karten gibt es im Vorverkauf bei

der Fleischerei Schwiecker, Große

Straße 21 in Aumühle.

(zrcw)

Foto: privat

Dem Forstbetrieb Sachsenwald

entstand ein Schaden von circa

6.000 Euro.

Letztmalig brannte es am gleichen

Abend in unmittelbarer

Nähe der letzten Brandstelle.

Der Brand auf einer Fläche von

etwa einem Quadratmeter im

Unterholz konnte zügig gelöscht

werden.

Grund zu einer Verkehrskontrolle

bot ein jugendlicher Rollerfahrer

auf der Wentorfer Straße,

der seinen Sozius ohne

Helm mitfahren ließ. Pech für

beide: Sie hatten das Kleinkraftrad

zuvor in Hamburg entwendet.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt,

den Fahrer, der keine

gültige Fahrerlaubnis vorweisen

Heißluftballon im Krabbenkamp

Spektakuläre Notlandung

Den Abend des 16. Juli werden

die Krabbenkamperin Hiltrud

Sokollek und ihre Nachbarn so

schnell nicht vergessen. Gegen

21 Uhr hörte sie ein Geräusch

über dem Haus, das sie nicht

einordnen konnte. »Ich habe

nach draußen geguckt und direkt

über unserem Dach einen

riesigen gelben Heißluftballon

gesehen«, erinnert sie sich.

Knapp über den Dächern

schwebte der Ballon, denn der

Fahrer sah sich zu einer Notlandung

gezwungen. Er wollte auf

der Ellerholde landen, doch der

Abendwind aus der Gegenrichtung

trieb ihn wieder zurück

über die Dächer. Der Ballon ist

33 Meter hoch und mit 26 Metern

deutlich breiter als die Stra-

konnte, erwartet eine Anzeige.

Die beiden Täter hatten nichts

Besseres zu tun, als anschließend

noch zwei Jugendliche

auszurauben.

Ein Unfall ereignete sich am 27.

Juli auf der Landesstraße 208,

als ein 77-jähriger Hamburger

mit seinem Pkw von der Fahrbahn

abkam und gegen einen

Baum prallte. Am Wagen entstand

Totalschaden, der Fahrer

kam mit schweren Verletzungen

ins Krankenhaus.

In der Nacht zum 27. Juli beobachtete

eine aufmerksame Anwohnerin

einen Einbruch im

Wohltorfer Penny-Markt. Zwei

Tatverdächtige wurden festgenommen.

Hiltrud Sokollek hat die spektakuläre Notlandung des

Heißluftballons auf vielen Fotos festgehalten.

ße. Innerhalb kürzester Zeit hatten

sich rund einhundert Nachbarn

versammelt, die zu Hilfe

eilten. Die Männer zogen den

Korb mit vereinten Kräften vorsichtig

auf die Straße. Zuerst kamen

Nachbarn mit einer Leiter,

um den sechs Fahrgästen – darunter

eine ältere Dame und ein

Kind – aus dem Korb zu helfen.

Dann wurde vorsichtig die Luft

aus der Hülle gelassen. »Und

dann kam auch schon das Begleitfahrzeug«,

erinnert sich Sokollek.

Nach dem Schreck gab es aber

für die Fahrgäste noch eine Feuertaufe

und sie wurden zu mutigen

Luftprinzen und waghalsigen

Windsbräuten in den Adelsstand

der »Ballonier« erhoben.

Text und Foto: Stephanie Rutke


TuS Aumühle-Wohltorf gegen den THW Kiel

Handball- Champions in Aumühle

Für die Aumühler war es eine sportliche Herausforderung

der ganz besonderen Art, für ihre Gäste aus Kiel

ein Freundschaftsspiel: Die Begegnung der 1. Herrenmannschaft

der Handballer des TuS Aumühle-Wohltorf

mit den Spielern des THW Kiel, die in diesem Jahr

ihren Titel als deutscher Handball-Meister verteidigt

haben, war der sportliche Höhepunkt im Aumühler

Rutke

Handballjahr.

400 begeisterte Handballfans begrüßten die beiden

Mannschaften in der ausverkauften Sporthalle. Die Au- Stephanie

mühler Fans mussten sich entscheiden, wen sie anfeuern:

die Profis oder die eigenen Spieler. Beifall gab es Fotos:

reichlich für die THW-Spieler, aber jeder Treffer der Au- und

mühler wurde mit donnerndem Applaus belohnt. Text

vun Ot Otto Prueß

Uns Lehrer Lüdemann is 1940

dootbleven.

Lehrer Korl Lüdemann wär en jungen Kerl vun 24 Johr as he 1888 Lehrer

worr an uns Dörpschool in Aumöhl. Sien Vörgänger, Lehrer Willers, harr

1886 de School na 30 Johrn verloten. Twee Johr stünn de Lehrerkoot leer.

Dor weer keen Lehrer to finn.

115 Kinner in Aumöhl, Billenkamp un Friedrichsroh kunn nich lesen un schrieven.

Mit veel Entbehrungen un in primitiven Schoolrüüms brocht he de

groten un de lütten Kinner dat ABC bi un rekent mit ehr dat

lütte Een-mol-een. Dat Schoolhuus weer nich groot. De Deerns

un Jungs worrn tosomen over in twee Klassen ünnerricht (en

Klassenbild is ünnen avbild). In de Klass seten de Kinner op

lange Bänk. Op »Tante Meier« weern man blot twee Plätze.

De Arbeit vör den Lehrer Lüdemann

weer hart un ok vör en

toveel. So hett he 1890 noch en

tweten Lehrer kregen (Lehrer

Schwarz).

De Kinner hebt sik seker ok

ehrn Spooß mookt, un den Lehrer

argert. Over Respekt harrn

se allemohl. Wokeen nich oppassen

de or sik ok no de School

nich ordentlich benehm dünn,

kreeg wat mit den Reetstock.

Korl Lüdemann

Foto: Fr. Schütt, Aumühle

Nach 60 spannenden und

fairen Spielminuten stand

es 42:10 für den THW. Torschützenkönig

der Aumühler

war Henning Klusmann

mit drei Treffern.

Handballobmann Martin

Stein und TuS-Präsident

Klaus Willers waren begeistert.

»Es war ein faires Spiel«,

freute sich Stein.

De Jungs mööt bit Gröten de Mütz avnehmen un en Dener moken.

De Deerns möken en Knicks.

Korl Lüdemann weer bit 1929 de Schoolmeister vun Aumöhl – ganze

41 Johr – .

Lüdemann weer nich blot Lehrer, he weer ok twintig Johr von 1910

bit 1930 Organist. Vun uns Kark worrn de Andachten, Hochtieden,

Beerdigungen, Taufen för Aumöhl, Billenkamp, Friedrichsroh und

Wohldörp W in dat Bismarck-Mausoleum in Friedrichsroh mookt. Bi Küll

und un Warms, bi Regen un in Düstern müss he na Friedrichsroh un speel

op de lütte Orgel.

Over Ov dormit nich noog. Lüdemann weer johrenlang Vörsitter vun den

Zegentuchtvereen. Ze

Fast jeder Huushalt harr en Zeeg. So weern ok

dreehunnert dr Lüüd Mitglied in sien Vereen.

Un dormit ümmer noch nich noog. Vör den Eersten Weltkrieg weer

he noch Leiter vun en gemischten Chor, dat weer de lotere Aumöhler

Männerchor.

Korl Lüdemann is 1940 in Öller vun 76 Johrn doodbleven. He blifft uns

as en groote Persönlichkeit vun Aumöhl in Erinnerung.


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Vor allem aber:

Liebe Schulanfängerinnen und Schulanfänger,

wahrscheinlich habt ihr in letzter Zeit häufig gehört: »Wenn du sechs Jahre alt bist, dann beginnt der Ernst der

Lebens«. Stimmt's?

Was der Ernst des Lebens ist, das wisst ihr wahrscheinlich nicht so genau. Ihr werdet aber ahnen: Etwas Schönes

wird es nicht sein.

So ging das vor vielen Jahren auch einem Mädchen. Das hieß Annette. Ihre Mutter sagte immer zu ihr, wenn sie

ganz ausgelassen spielte: »Warte mal ab, bis du sechs bist und in die Schule kommst. Dann beginnt der Ernst des

Lebens«. Nachts konnte Annette manchmal nicht schlafen, weil sie dachte, der Ernst des Lebens ist bestimmt wie

ein Felsbrocken, der auf ihr liegt.

Dann wurde sie sechs Jahre alt und kam in die Schule. Und alles war schön.

Sie malte, sie sang, sie rechnete, sie begann zu lesen, sie schwatze mit dem Jungen neben ihr. Den lies sie manchmal

sogar abschreiben und er brachte ihr eine Tüte Gummibärchen mit. Irgendwann fragte Annette den Jungen

nach seinem Namen. Der Junge hieß Ernst. Annette war überglücklich. Nun hatte sie endlich den Ernst des Lebens

kennen gelernt. Und der war total nett.

Die Erwachsenen hatten ihr Angst gemacht. Das sollte ihr nie wieder passieren.

Schließlich lud sie Ernst zu sich nach Hause ein. Ihren Eltern sagte sie: »Heute kommt der Ernst des Lebens zu mir.

Seid bitte nett zu ihm!«

Natürlich ist das nur eine Geschichte. Eine kleine Aufmunterungsgeschichte für alle, die ein bisschen Bammel

haben vor der Schule. Und Aufmunterung ist immer gut.

Ihr könnt euch auf die Schule freuen, auf die Lehrerinnen und Lehrer, auf die Mitschülerinnen und Mitschüler, auf

das, was ihr lernen werdet.

Manchmal wird es in der Schule natürlich auch ernst. Aber das macht dann auch Spaß.

Ich hoffe, dass wir uns am 24. August 2010, um 9:00 Uhr zum Schulanfängergottesdienst in der Heilg-Geist-

Kirche bei uns in Wohltorf sehen werden, zusammen mit euren Familien und Freunden.

Bis dahin, genießt den Sommer.

Herzlich

Wir sind zurück aus den Ferien und

feiern wieder Kindergottesdienst!

• 22. 08. 2010 um 11 Uhr: Das

Gleichnis vom reichen Korn-

bauern.

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen in der Kirche

und feiern dann im Gemeindehaus

mit großen und kleinen

Aktionen weiter.

Bis dahin!

Kirche

für Kinder

Eure Christine Tiedemann, Anke

Palder, Frauke Richter, Sophie und

Franziska

50 AKTUELL | 8 | 10

Euer und Ihr Pastor

Informationen

zur Seniorenausfahrt

Hier sind noch einige Informationen zu unserer Seniorenausfahrt

am 01.09.2010 mit dem Schiff ab Bergedorf.

Wir empfehlen die Fahrt nach Bergedorf mit der S-Bahn

um 13:09 Uhr ab Wohltorf.

Falls Sie keine Fahrkarte haben, bilden Sie bitte Gruppen.

Es können sich 5 Personen gemeinsam eine Gruppen-

Tageskarte für 9,20 € (1–2 Ringe) lösen.

Die Schifffahrt beginnt dann um 14:00 Uhr ab dem Anleger

Serrahnstraße mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie!

Ab 13:30 Uhr dürfen wir auf das Schiff.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

15. August 2010, 10:00 Uhr

11. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Wohltorf

Gottesdienste zum christlich-

jüdischen Dialog

Markus 12,28–34

»Jesus und die Pharisäer und die

gemeinsame Liebe zur Torah!«

Mit Feier des Heiligen Abendmahles

Pastor Dirk Süssenbach

22. August 2010, 11:00 Uhr

12. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Wohltorf

Gottesdienste zum christlich-

jüdischen Dialog

Jesaja 62,6–12

»Gemeinsam berufen ein Zeichen

Gottes für die Völker zu sein!«

Pastor Dirk Süssenbach

Mit Kindergottesdienst

Mit anschließendem Imbiss

24. August 2010, 09:00 Uhr

Schulanfängergottesdienst

Pastor Reinhard Stender

29. August 2010, 10:00 Uhr

13. Sonntag nach Trinitatis

Pastor Manthey

5. September 2010, 10:00 Uhr

14. Sonntag nach Trinitatis

Röm. 8, 14–17

Mit Feier des Heiligen Abendmahles

Pastor Reinhard Stender

12. September 2010, 10:00 Uhr

15. Sonntag nach Trinitatis

mit Taufe

Pastor Dr. Martin Rößler

Kontak-Tee

der regelmäßige Morgentreff zum

Kennenlernen, zum zwanglosen

Plaudern und Gedankenaustausch

an jedem 1. Donnerstag im Monat

von 09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus

auf dem Kirchberg.

Erster Termin nach der Sommerpause

am Donnerstag, den 02.

09. 2010.

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski.


Neubeginn der Kirchenmusik

nach der Sommerpause

Wohltorfer Kantorei dienstags, 19.30 Uhr (ab 24. 8.)

Chor14 »gospel and more« 14-tg. mittwochs, 20 Uhr (ab 1. 9)

Buxtehude Ensemble nach Vereinbarung (ab 3. 9.)

Chronik

Getauft wurden:

Mika Johannes Jeß und

Leon Sebastian Günther

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurde:

Elisabeth Camp, 72 Jahre

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Kinder- und Jugendkantorei

Zwitscherkantorei (ab 26. 8.) 4- bis 5-Jährige donnerstags 15 u. 16 Uhr

Kinderkantorei (ab 1. 9.) Mädchen 1./2. Klasse donnerstags 15 Uhr

Mädchen 3. Klasse donnerstags 16 Uhr

Mädchen 4. Klasse mittwochs 16.45 Uhr

Jungen 1./2. Klasse freitags 14.30 Uhr

Jungen 3./4. Klasse freitags 15.15 Uhr

Kurrende (ab 26. 8.) Mädchen 5.-7. Klasse donnerstags 17.30 Uhr

Jungen 5.-7. Klasse freitags 16 Uhr

Jugendkantorei (ab 26. 8.) ab der 8. Klasse donnerstags 18.30 Uhr

Neueinsteiger sind herzlich willkommen! Anmeldung und Informationen

bei Kantorin Andrea Wiese ( Tel. 0 41 04 - 8 08 81 / kantorei.wohltorf@gmx.de)

Seit Jahren engagieren sich Naturschützer

aus Börnsen,

Wohltorf und den übrigen Gemeinden

rund um die Lohe für

den Erhalt dieser einmaligen

Naturlandschaft. Ihr Ziel ist es,

die Lohe als Erholungsfläche

für die Bürger bestehen zu lassen.

Einer von ihnen ist der

Wohltorfer Herwig Kuhlmann.

Jetzt hofft er, dass die Lohe

demnächst in den Besitz der

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

übergeht.

Nachdem der CDU-Bundestagsabgeordnete

Norbert

Brackmann sich bei einem

Ortstermin in Wentorf vor einigen

Wochen

zu diesem

Thema geäußert

hatte,

hoffen die Naturschützer jetzt,

dass die Idee umgesetzt wird.

»Wir haben die CDU bereits

vor zwei Jahren aufgefordert,

sich zu diesem Thema zu äußern.

Jetzt, wo die Anliegergemeinden

die Lohe unter

Landschaftsschutz stellen wollen,

ist die Umwandlung in eine

Naturerholungsfläche im

öffentlichen Besitz die logische

Konsequenz«, meinen Kuhlmann

und Klaus Tormählen,

Mitglied des Kreistages für

Bündnis 90/Die Grünen, und

Maren Tormählen als Grüne

Gemeindevertreterin aus Börnsen.

Nur durch den Druck der

Text und Foto: Stephanie Rutke

Der Wohltorfer Herwig Kuhlmann hofft, dass bald ein solches Schild auf

das »Naturschutzgebiet Lohe« hinweist.

Lohe-Besucher habe sich insbesondere

die Gemeinde

Wentorf bereit erklärt, der Forderung

nach Ausweisung als

Schutzgebiet nachzugeben, so

Tormählen.

Damit sei die Lohe für die

Bundesimmobilienanstalt

(BIMA) als Verkaufsobjekt

wertlos geworden.

Der Verkauf der Lohe habe bis

Billabong

Sylt Surf Camp 2010

Das Billabong Surf Camp

Wochenende in Rantum auf

der Nordseeinsel Sylt feiert

in diesem Jahr seinen fünften

Geburtstag. Am Wochenende

vom 14. und 15.

August haben wieder 30

Kinder und Jugendliche zwischen

acht und 14 Jahren die

einmalige Gelegenheit, das

Wellenreiten für sich zu entdecken

oder ihre bereits vorhandenen

Kenntnisse unter

professioneller Anleitung

weiter zu verbessern. Zusammen

mit dem Surf Club

Sylt und den Rettungsschwimmern

vom Strand

von Rantum dreht sich an

den zwei Tagen alles um das

Wellenreiten und das einmalige

Lebensgefühl der

Surfer. Gemeinsam lernen

die jungen Teilnehmer alles

über die Entstehung von

Wellen, Gezeiten, Strömungen

und die Sicherheit im

Wasser.

Wird die Lohe Naturschutzgebiet?

vor kurzem ganz oben auf der

Agenda gestanden, berichtet

Kuhlmann nach einem Besuch

bei der BIMA in Lübeck.

Ende August findet in Wentorf

ein Treffen von Vertretern der Gemeinden

Börnsen, Wohltorf und

Wentorf, der BIMA, der Stiftung

Naturschutz mit Norbert Brackmann

statt, um über die Zukunft

der Lohe zu beraten.

8 | 10 | AKTUELL 51


Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich beim Abschied

von unserer lieben Mutter

Gerda Heidmann

in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre

Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Stender für seine

tröstenden Worte und dem Bestattungsinstitut Hüttmann

für die Hilfe und würdevolle Ausstattung der Trauerfeier,

sowie der Schwesternstation Aumühle-Wohltorf für ihre

fürsorgliche Betreuung.

Klaus und Karin Heidmann

21521 Aumühle, im Juli 2010

Im Trauerfall für Sie da ...

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistung

„Traurige trösten heißt: ihnen den

Mantel der Geborgenheit umlegen.“

www.ollrogge.de

52 AKTUELL | 8 | 10

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Flundel

Dr. Margrit von Bülow

* 23. November 1951 † 11. Juli 2010

Die Beisetzung hat im engsten Familien- und

Freundeskreis stattgefunden.

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Tel. (04104)

21 02


es-lebe-der-friedhof.de

Das einzig Wichtige im Leben sind Spuren von Liebe,

die wir hinterlassen, wenn wir Abschied nehmen.

(Albert Schweizer)

Dr. Margrit von Bülow

»Flundel«

* 23. November 1951 † 11. Juli 2010

Ein besonders liebenswerter Mensch, mit unendlich vielen Begabungen auf ganz unterschiedlichen

Gebieten, musste uns viel zu früh verlassen. Mit ihrem wachen Geist, ihrer Begeisterungsfähigkeit,

Neugierde auf wissenschaftliche Erkenntnisse, moderne Medien und Kommunikationsformen

sowie ihrer Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge geduldig und einfach zu erklären, hat sie vielen

Menschen Mut gemacht. Voller Freude und Hingabe hat sie sich jenen gewidmet, die ihre Hilfe

und ihren Zuspruch brauchten. Ihren Schülern aller Altersgruppen hat sie Vertrauen in die eigenen

Fähigkeiten zurück gegeben. In ihren Schülern und Freunden lebt sie weiter.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie – wir trauern mit ihr.

Familie Aden mit Friderike, Marlis Bettinger, Familie Edler mit Jan-Frederic und Kim-Sina, Familie

Franck mit Jonas, Familie Freesemann mit Leonie und Anna-Lena; Familie Fronemann-Klos mit

Marit, Ursula Reder-Mylius, Axel Mylius und Jan-Gabriel, Irmgard Reder, Familie Scheffler mit

Lucas und Helen.

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den Erd-, schweren Feuer-, See-Bestattungen

Stunden

Vorsorgeberatung – Floristik „ Geprüfter – Hausbesuche Fachbetrieb “

21465 Reinbek 21521 Aumühle 21465 Reinbek

Am

21465

Hünengrab

Reinbek

5

21521

Bergstr.

Aumühle

17a Schönningstedter

21465 Reinbek

Str.33

Am Hünengrab 5 Bergstr.17a Schönningstedter Str. 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten, Nachbarn,

Freunden und Bekannten, die unsere liebe Entschlafene

Elisabeth Camp

auf ihrem letzten Weg begleiteten und uns ihre

Anteilnahme durch Wort und Schrift sowie

Blumen- und Kranzspenden bekundeten.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Stender für seine

tröstenden Worte und dem Bestattungsinstitut Hüttmann

für die Hilfe und würdevolle Ausstattung der Trauerfeier.

Im Namen der Familie

Melanie Camp

21521 Wohltorf, im August 2010

Sonntagsgespräch

im Ansverushaus

Die Ansverus-Communität lädt ein zum Sonntagsgespräch

am 12. September ab 14.45 Uhr ins Ansve-

rushaus Aumühle, Vor den Hegen 20. »Befreit von Traurigkeit«,

Luthers Musikauffassung als Anstoß für eine

Spiritualität der Gegenwart wird mit Musikbeispielen

Thema sein.

Für den im Jahresprogramm 2010 des Ansverushauses

angekündigten, aber verhinderten Altbischof der Hannoverschen

Landeskirche, Dr. Horst Hirschler, wird Bruder

Karl Heinrich Ehrenforth einspringen. Er ist emeritierter

Professor der Hochschule für Musik Detmold und

war langjähriger Prior der Aumühler Communität.

Um 14.45 Uhr beginnt der Sonntag mit der Begegnung

bei Kaffee und Kuchen, um 15.30 Uhr folgt der Vortrag

mit Gespräch und um 18 Uhr gibt es ein Vespergebet in

der Krypta. Das Ende ist um circa 18.30 Uhr. (zrcw)

8 | 10 | AKTUELL 53


Hartkop & Pfau

Bgm.-Hergenhan-Str. 10, 22946 Trittau

Tel. 04154 - 33 04, Fax 04154 - 8 51 31

www.partyservice-hartkop.de

Buffet zum Schulanfang 2010

Räucherlachs, Forellenfilet und

Makrelenfilet, Garnelensalat

fruchtig mit Ananas, Sahnemeerrettich

* * *

Putenbrust, Roastbeef, mini Partywürstchen,

Hähnchenkeulen

und Minifrikadellen,

Geflügelsalat, Remoulade

* * *

Käsebrett mit Früchten

gemischtes Brot und Butter

* * *

Schokoladencreme

* * *

Geflügelspieße auf Sommergemüse

mit Sc.Bernaise garniert

und Kartoffelgratin

* * *

ab 10 Personen, pro Person € 15. 25

ab 20 Personen, pro Person € 14. 75

** Zeltverleih **

Weitere Angebote, auch

für die Einschulung, finden Sie

in unserem Prospekt.

Fordern Sie ihn gerne an.

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die September-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag, der 7. Sept. 2010

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: © Anne Kitzmann - Fotolia.com

54 AKTUELL | 8 | 10

Kleine

Anzeigen

Hof- und Garagenflohmarkt

in Aumühle, Große Straße 46 am

28. + 29. August 2010, ab 9.00 Uhr

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Aumühle, 3 Zi., 80 m² Whg. über

Apoth. am Billenkamp, EBK, V-Bad,

Stpl., 560,- EUR + NK, z. 1.8. frei, ab 19

Uhr, Tel. 04104 - 29 14

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

PCServiceBWS, Macht Ihr PC, was er

will? Nicht verzagen – einfach uns mal

fragen! PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

Wir erweitern in Ihre Nähe! Leiste

selbst. Arbeiten von zu Hause, Fa.

Gleichmar, Tel. 03621 - 735 05 05

Verloren am Do., 29.7.10, zw. 15.30 +

17.30 Uhr ein rosa Kaschmir-Da.-Pulli

m. V-Ausschnitt! Groß Viert im Sachsenwald,

Finder bitte melden unter Tel.

04104 - 96 11 35

Wohltorf am Bahnhof, Laden/Büro

23,28 m² plus Keller ab sofort frei, Tel.

04104 - 50 21

Wer trägt Flyer in den umliegenden

Orten aus! Mail: Stenp@t-online.de

2 Ölbilder von E. Falkenhagen: 1. Kirche

Aumühle, 2. Kirche Wohltorf gegen

Höchstgebot zu verk., Tel. 04104 - 66 68

Haushaltsauflösung und -flohmarkt:

Möbel, E-Geräte, Matratzen, Dekoration

... 14. 8., 15-19 Uhr, Eichenweg 11,

Aumühle, Tel. 0157 - 87 41 86 89

Fachwerkhaus in Aumühle von Privat,

Bj. 81, Wfl., 170 m², Zi. 7, Bz. 2,

Kü. 2, Do.-Garage, Sprossenfe., Rollläden,

Parkett, Kamin, Öl-/Holzheizung,

inkl. 5 Grundstücke 820, 791, 762, 735

u. 4.071 m², Gesamt 7.179 m², Bebauung

nach Bundes BauGB § 35 möglich,

Sackgasse, idyllische Waldlage, Bahnnähe,

KP 595.000,- EUR. Anfragen

per Fax 04104 - 96 20 89 oder E-Mail:

Krim-Hof@web.de

Unsere kl. Spielgruppe su. Verstärkung!

Qualif. Tagesmutter betreut Ihre

Kleinen Di.-Fr. zw. 8 + 14 Uhr in Aumühle,

Tel. 04104 - 96 38 84 od. 0176

- 66 18 94 03

Ich denke gerade an Sie !

31 Jahre in Wohltorf-Aumühle

Viel Spaß weiterhin, liebe Frau Thiel !

Ihre B. J.

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Sie möchten sorglos verreisen?

Biete eine individuelle und bestmögliche

Betreuung Ihrer Immobilie, als

Beitrag zu Ihrem entspannten Urlaub.

Stefan-Michael Oelsner, Tel. 04104 -

90 23 21

100,00 EUR für Kriegsfotoalben, Fotos,

Negative, Archive, Zeit 1935-1945

v. Historiker ges., Tel. 05222 - 80 63 33

!! NOTVERKAUF !!

Aus geplatzten Aufträgen bieten wir noch wenige

NAGELNEUE FERTIGGARAGEN

zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder

Doppelbox). Wer will eine oder mehrere?

Info: MC-Garagen

Tel. 0800 - 77 11 77 3 gebührenfrei (24h)

Piano

zu verkaufen

Tel. 04104.2891

3.900,- €

Zimmermann, designed by Bechstein

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder, Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Herzlich willkommen in unseren Chören!

Ende August/Anfang September beginnen die

Chöre wieder! Alle Chorgruppen freuen sich

über neue Sänger! Bei Interesse nehmen Sie bitte

mit mir Kontakt auf, Tel. 963 707 oder unter

Bornhold@kirche-aumuehle.de

Besonders hinweisen möchte ich auf die Zimbelgruppe

für 3- bis 4-jährige Kinder, die begeisterte

kleine Sängerinnen und Sänger sucht!

Kantorei Aumühle (ab 25.8.)

Mittwoch 19.55 – 21.50 Uhr

Offener Singkreis Aumühle (ab 24.8.)

Dienstag 15.00 – 16.15 Uhr / 9.30 – 10.45 Uhr

Jugendchor Aumühle (ab 3.9.)

Freitag 17.00 – 18.00 Uhr

Kinderchor Aumühle (ab 26.8.)

Donnerstag 14.30 – 15.15 Uhr

Glöckchenkinder

(Vorschulkinder + 1. Klasse, ab 27.8.)

Freitag 16.00 – 16.45 Uhr

Zimbelkinder (3–4-jährige Kinder, ab 25.8.)

Mittwoch 16.30 – 17.00 Uhr

Susanne Bornholdt

Offener Singkreis Aumühle

dienstags am 24. August und

7. September um 9.30 Uhr

sowie am 31. August und

14. September, jeweils um 15 Uhr

im Gemeindesaal

Seniorenkreis

dienstags am 10. August und 24. August

und 7. September um 15 Uhr

im Gemeindesaal

Aktuell im August 2010

An Gott glauben? - Ja, indem ich einfach zu

ihm sage: »Der du im innersten Kern meines

Seins wohnst.« Und: »An diesem tiefsten

Punkt meines Seins / bist du schon immer

vor mir da.«

Diese Worte stammen von einem Menschen,

der innerlich über sich nachgedacht

hat: Dag Hammarskjölkd, der erste General-

Herzliche Einladung zum

Kinder-BIBEL-Wochenende

4. und 5. September 2010

Nach den Sommerferien wollen wir wieder alle

Kinder von 3 bis 12 Jahren aus unserer Gemeinde

zu einem spannenden Wochenende rund um

den Aumühler Kirchturm einladen. In diesem

Jahr werden wir beim Kinder-BIBEL-Wochenende

die Geschichte von Joseph aus dem Alten

Testament kennenlernen.

Joseph wird von seinen Brüdern als Sklave nach

Ägypten verkauft. Mit Gottes Hilfe versteht er

es, die Träume anderer Menschen zu deuten. Als

er dem Pharao hilft, einen seiner Alpträume zu

verstehen, kann er das Land Ägypten vor einer

großen Katastrophe retten. So wird er einer der

mächtigsten Männer Ägyptens. Wird er nun an

seinen Brüdern Rache nehmen oder einen Weg

zur Versöhnung suchen? Die Antwort auf diese

Frage werden die Kinder an diesem Wochenende

erfahren.

Am Samstag (4.9.) werden wir am Vormittag

und Nachmittag in Kleingruppen die Geschichte

von Joseph hören und dazu basteln

und spielen. Am Abend soll es zusammen

mit den Eltern ein Lagerfeuer, Lieder

und Spiele auf der Wiese vor unserer Kirche

geben. Am Sonntag (5.9.) treffen wir

uns dann wieder zum Frühstück im Gemeindehaus

und feiern anschließend einen

Familien-Gottesdienst zum Abschluss

unseres Kinder-BIBEL-Wochenendes.

Wir bitten um Anmeldung in unserem

Kirchenbüro bis zum 25. August 2010. Für

das Mittagessen, Grillfest, Frühstück, Getränke,

Süßes und Bastelmaterialien bitten

wir um einen Kostenbeitrag von 10,- €.

Pastor Süssenbach & Team

»Übrigens - was ich Ihnen noch sagen möchte...!«

sekretär der »Vereinten Nationen«, der 1961

den Friedensnobelpreis erhielt.

Zu dem »innersten Kern meines Seins« sagt

er einfach »Du«, und meint damit den, der

»im tiefsten Kern meines Seins schon immer

vor mir da war.« Ihm = Dir verdankt er, dass

er geschaffen ist und alle Tage die Kraft empfängt,

bewusst da zu sein, wo, wie und wann

auch immer, ganz persönlich.

Wir sagen »ich » viel zu selbstverständlich,

ohne uns schon zu verstehen. Meine ich

mich aber bewusst als »Meine Person«, wird

mir bewusst, wer mich dazu berufen hat

und alle Tage darin erhält. Entscheidend ist,

was jedem von uns »vor allem« gesagt ist,

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

von Anfang an und für alle Tage. Dann werden

wir bescheiden und fangen neu an,

mit dem »Du« zu leben und zu rechnen,

der gesagt hat: »Es werde, und es ward«, der

uns ins Dasein rief, jeden als »seine ganze

Person.« Das ist »einfach und sehr schön!«

Wir sollten es neu anfangen, denn Gott hat

ja schon längst mit uns angefangen. Darum

reden wir nicht über Gott, sondern sagen

zu ihm: »Der du in mir wohnst und

schon immer vor mir da bist.« Ganz einfach

und sehr schön! Wir müssen uns nur

darauf einlassen!

8 | 10 | AKTUELL 55


Gottesdienste

Sommer-Kirche in Wohltorf

Fortsetzung der Predigtreihe

»Christen & Juden«

11. Sonntag n. Trinitatis, 15. August

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Markus 12,28–34

»Jesus und die Pharisäer

und die gemeinsame Liebe zur Torah!«

Pastor Dirk Süssenbach

12. Sonntag n. Trinitatis, 22. August

11 Uhr Gottesdienst

Jesaja 62,6–12

»Gemeinsam berufen, ein Zeichen

Gottes für die Völker zu sein!«

Im Anschluss gemeinsames Essen

im Gemeindehaus

Pastor Dirk Süssenbach

Mittwoch, 25. August 2010

9 Uhr Einschulungsgottesdienst

für die Erstklässler der

Ann-Marie-von-Bismarck-Schule

Pastor Dirk Süssenbach

13. Sonntag n. Trin., 29. August 2010

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

14. Sonntag n. Trin., 5. September 2010

10 Uhr Familien-Gottesdienst

zum Abschluss

des Kinder-BIBEL-Wochenendes

Pastor Dirk Süssenbach

Mittwoch, 1. September

9 Uhr Gottesdienst zum Beginn

des neuen Kindergartenjahres

für den Ev. Kindergarten Weidenstieg

Pastor Dirk Süssenbach, Renate Pflug

und Kindergartenteam

Der Kindergottesdienst

Beginnt nach den Sommerferien

am 19. September um 10 Uhr

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

(ab dem 8. September)

Ansverus-Haus

Andachten montags – freitags

8 Uhr und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Abendmahl

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

am 1. Freitag im Monat Eucharistie

»Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss zu

uns Kindern gehen !« – so hat mein 4-jähriger

Sohn auf unserer Fahrt in den Urlaub immer

wieder im Auto gesungen.

»Fleißige Handwerker« haben in den ersten Ferienwochen

nicht nur unser Kirchenbüro erneuert

(wir danken allen, die schon gespendet haben,

für ihre finanzielle Unterstützung, brauchen aber

noch weitere Spenden!) sie werden in der zweiten

Hälfte der Sommerferien auch noch die Einliegerwohnung

über dem Gemeindehaus neu malen,

streichen und tapezieren.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um »bezahlte

Handwerker«, sondern um eine Projekt-

Woche »Ora et Labora«. Die jüngeren Geschwister

der Ansverus-Communität werden selbst

Hand anlegen, um »betend und arbeitend« die

alte Wohnung wieder richtig schön zu machen.

Denn nach dem Auszug unserer alten Mieterin

hat sich die Ansverus-Communität entschlossen,

die kleine Wohnung über unserem Gemeindehaus

für das Leben ihrer geistlichen Gemeinschaft

anzumieten.

So können sich die jüngeren Geschwister der

Communität mit ihren Kindern in Zukunft leichter

in Aumühle treffen, ohne auf den Gästebetrieb

und das Kursprogramm im nahegelegenen

Ansverus-Haus Rücksicht nehmen zu müssen.

Aber auch Menschen, die aus seelsorgerlichen

Gründen eine Auszeit und Abstand von ihrem

Alltag brauchen, werden hin und wieder in dieser

Art »Ferien-Wohnung« und in unseren Gottesdiensten

zu Gast sein.

Das Ansverus-Haus

mit Pastorin Dr.

Faupel-Drevs kann

auf die Wohnung

natürlich auch zurückgreifen,

wenn

Kurse und Betten im

Tagungshaus einmal

überbelegt sind.

Und auch unsere Kirchengemeinde darf die

Wohnung hin und wieder nutzen, wenn z.B. Musiker

nach Konzerten in unserer Kirche noch eine

Unterbringung und ein Bett für eine Nacht brauchen.

Wir freuen uns über dieses Miteinander zwischen

Ansverus-Communität und unserer Kirchengemeinde

und das geistliche Leben, das unter unserem

Dach in der neuen »Cella« wachsen und

entstehen wird !

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 29. August 15 Uhr

SINFONIETTA BULGARIA

Orchesterkompositionen

der letzten Jahrzehnte

Leitung: Viktor Ilieff

Eintritt € 10,- (erm. € 7,-)

Sinfonietta Bulgaria

Das Orchester »Sinfonietta Bulgaria« – bestehend

aus 21 Musikern – wurde 2008 von Dirigent

Viktor Ilieff gegründet.

Zu seinem Repertoire gehören vor allem

Kompositionen der letzten Jahrzehnte. Viele

Werke orientieren sich an traditionellen Kompositionsstilen

(z. B. Barock oder Renaissance)

und sprechen mit ihrer harmonischen

und melodischen Prägung breite Hörerkreise

an, ohne auf zeitgenössische Elemente zu

verzichten. So soll das Vorurteil korrigiert

werden, junge Musik sei zwangsläufig avantgardistisch.

Einige Werke, die gespielt werden, haben

auch Bezug zu biblischen Stoffen und bieten

so einen harmonischen Rahmen im kirchlichen

Raum.

Herzliche Einladung zu diesem besonderen

Konzert am Sonntag, 29. August 2010, um

15 Uhr in der Aumühler Kirche

Chronik

Getauft wurden:

Lucas Christian Reimann

Getraut wurden

Mirjam Elfgen geb. Gundlach und

Jannes Luoger Elfgen

Friederike Andresen geb. Broemel

und Kjer-Ole Andresen

Kirchlich bestattet wurden:

Willi Borchers, 81 Jahre

Gerda Heidmann geb. Schmidt, 81 Jahre

Margrit von Bülow geb. Kudicke, 58 Jahre

Hugo Kühl, 83 Jahre

Hans-Dieter Schmidt, 68 Jahre

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine