Januar 2013 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Januar 2013 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Titelbild: Michael Wöstheinrich

Januar 2013

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

41. Jahrgang · Nr. 470

Allen ein in

schönes

Weihnachtsfest t und

alles Gute für 2013!

10. Sparkassen-Hochsprungmeeting

am 6. Januar 2013 in Clarholz Seite 4

Herzebrocker Weihnachtsmarkt

Nachlese Seite 8 / 9

Firmenportrait

Vielstädte Holzbau Seite 26 / 27


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Apotheken Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Architektur HAGER architektur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 78 / 723 09 60

Aufsitzmäher Motorgerätecenter Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Automobile Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente . . . . . . . . . . . .40 31

Bauunternehmung 3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

Beerdigungsinstitut Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorgerätecenter Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dienstleistungen Eker-Dienstleistungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5052

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Böddeker + Bührenhaus Steuerberater . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

Haarmonie, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 57 70 05

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86 00-0

Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Haustüren Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Katja’s Hundestübchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 48 34

Immobilien Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88 - 0

Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15 - 0

Innenausbau Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Insektenschutz Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 30

Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Podologie Silke Dobat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 8 98 99 66

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorgerätecenter Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 06 - 0

und Notare Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . 84 06 - 0

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23 - 0

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Steuerberater Böddeker + Bührenhaus

Steuerberater Tobias Feldmann . . . . . . . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 04 - 0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Mobil Punkt, Konrad-Adenauer-Str. 11. . . . . . . .8 35 72 43

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Tierheilpraxis Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Tier-/Kleintierpension Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Trauerfloristik Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog 0 52 41/1 21 47

ERGO Versicherung AG Günter Haupt . . . . . . . . 92 22 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1


Veranstaltungskalender

Januar 2013

Dienstag, 11:30 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

1. Januar Neujahrsmatinee (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

2. Januar – 17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung, Zumbusch-

Haus, Clarholzer Str. 45; Anmeldung erwünscht,

Tel. 05245/4848 – Frau Wiethaup)

Freitag, 09:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

4. Januar Ernährungsberatung mit Frau Overbeck

(Pfarrzentrum St. Christina)

17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Offener

– 19:00 Uhr Trauertreff (Caritas-Sozialstation, Klosterstr. 2)

Sonntag, 10:30 Uhr LG Kreis Gütersloh 09: 10. Sparkassen-Hoch

6. Januar sprungmeeting (Sporthalle Clarholz, Schulstr.)

Markt und Gemeinde | Januar 2013

11:00 Uhr Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius:

Neujahrsempfang (Konventshaus Clarholz)

17:00 Uhr Craemer-Chor, Männerchor Eintracht Clarholz:

Ivan Rebroff-Erinnerungskonzert (Pfarrkirche

St. Laurentius Clarholz)

Dienstag, 08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

8. Januar Gemeinschaftsmesse; anschl. Frühstück

(Pfarrkirche St. Christina)

16:00 Uhr Krippenfeier für Kinder mit Eltern und

Großeltern (Pfarrkirche St. Christina, anschl.

gemütliches Beisammensein im Pfarrzentrum)

19:30 Uhr Landfrauen Herzebrock: Wirbelsäulengymnastik,

8 x mit Herrn Kruk (Fitnessraum im Pflegewohn-

heim St. Josef)

20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

Nähen für jede Frau (Konventshaus Clarholz)

Donnerstag, 16:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

10. Januar – 18:00 Uhr Tanzen für Frauen (Zehntscheune Clarholz)

18:45 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

– 19:45 Uhr Problemzonengymnastik (Zehntscheune Clarholz)

19:30 Uhr Heimatverein Clarholz: Plattdeutscher Krink

mit „Mausiäten“-Grünkohlessen (Saal Hucken-

beck)

Samstag, TSV Victoria Clarholz: A-Jugend-Hallenfußballtur-

12. Januar nier (Sporthalle Schulstraße)

Sonntag, TSV Victoria Clarholz: Senioren-Hallenfußballtur-

13. Januar nier (Sporthalle Schulstraße)

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

14. Januar Gruppentreffen (Kath. Jugendheim Clarholz)

Dienstag, 18:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

15. Januar – 19:45 Uhr Yoga mit Gisela Rickel (Zehntscheune Clarholz)

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

16. Januar – 17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung (Caritas-

Sozialstation, Klosterstr. 2; Anmeldung erwünscht,

Tel. 05245/2677, Frau Brunstein)

19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh

Pflegewohnheim St. Josef:

Offener Treff für pflegende und betreuende

Angehörige

(Caféteria des Pflegewohnheims St. Josef)

Freitag, 9:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

18. Januar – 10:30 Uhr Yoga mit Gisela Rickel (Zehntscheune Clarholz)

Samstag, 10:00 Uhr von-Zumbusch-Gesamtschule: Tag der offenen

19. Januar – 14:00 Uhr Tür

TSV Victoria Clarholz: C-Jugend-Hallenfußball

turnier: nachmittags (Sporthalle Schulstraße)

18:00 Uhr Rassekaninchenzuchtverein Rheda-Herzebrock:

Jahreshauptversammlung (Landhaus Reckmann)

Sonntag, TSV Victoria Clarholz: B-Jugend-Hallenfußball

20. Januar turnier: nachmittags (Sporthalle Schulstraße)

Donnerstag, 19:30 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Vorbereitungslehr-

24. Januar – 21:30 Uhr gang zur Fischereiprüfung (Ev. Gemeindehaus,

Bolandstraße)

Freitag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

25. Januar FrauenGlauben – meditativer Wortgottesdienst

(Pfarrkirche St. Christina, anschl. geselliger

Abschluss im Pfarrzentrum)

Samstag, TSV Victoria Clarholz: Mini-Kicker-Hallenfußball-

26. Januar turnier: vormittags (Sporthalle Schulstraße)

F3-Jugend-Hallenfußballturnier – nachmittags

(Sporthalle Schulstraße)

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaß-

nahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

Sonntag, TSV Victoria Clarholz: F2-Jugend-Hallenfußball-

27. Januar turnier – vormittags (Sporthalle Schulstraße)

F1-Jugend-Hallenfußballturnier – nachmittags

Sporthalle Schulstraße)

Dienstag, 14:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

29. Januar – 19:30 Uhr „kfd-Karneval – tierisch gut!“

(Lila Schaf – Kolpinghaus)

Mittwoch, 14:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

30. Januar „kfd-Karneval – tierisch gut!“

(Lila Schaf – Kolpinghaus)

Donnerstag, 15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

31. Januar Bunter Nachmittag „Feuer(wasser)… und mehr“

(Saal Schlüter’s)

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe H.-Cl.:

Gruppenabende für Angehörige und Betroffene

(Evang. Gemeindehaus, Bolandstr. 15) Telefon

Norbert 05245/6633, Dirk 05245/922234

mittwochs 15:00 Uhr Flugverein Condor: Modellflugplatz zwischen

Bosfeld und Möhler – Lehrer-Schüler-Fliegen

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

Fahr nicht fort, kauf am Ort !

1


2

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info


Editorial

Rückblick auf Aktivitäten in Clarholz

Æ (hc) Das Jahr 2012 neigt sich langsam

dem Ende zu und ich möchte

einen Rückblick auf einige Aktivitäten

in Clarholz werfen.

Als Sprecher der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche kann ich rückblickend

feststellen, dass mich die Entwicklung

dieser Veranstaltung sehr

nachdenklich stimmt. Insbesondere

der Trödelmarkt, und dies hat wirklich

nichts mit dem Wetter zu tun, hat

bei weitem nicht mehr die Resonanz

gefunden, die er in der Vergangenheit

hatte. Natürlich haben die politischen

Entscheidungen teilweise dazu geführt,

dass der Einzelhandel unsicher

geworden ist. Darüber hinaus haben

einige Einzelhändler altersbedingt

aufgehört.

All diese Faktoren machen es zwingend

erforderlich über ein neues Konzept

nachzudenken, gleichzeitig bin

ich der Meinung, dass die Gesamtverantwortung

in die Hände eines

WIR

WÜNSCHEN

FROHE

WEIHNACHTEN

UND HABEN

ÜBERRASCHUNGEN

FÜRS

IM GEPÄCK

NEUE JAHR

Markt und Gemeinde | Januar 2013

jüngeren Teams gelegt werden sollte,

welches ich natürlich weiterhin beratend

jederzeit unterstützen werde.

Auf einer Zusammenkunft der Einzelhändler

am 11.12. hat sich erfreulicherweise

ein Team gebildet,

welches mit einem neuen Konzept

die Fortführung unter den geänderten

Bedingungen erreichen will.

Natürlich würde sich das neue Team

auch freuen, wenn einige Vertreter

von Vereinen oder auch einzelne Personen

aus der Bevölkerung, mit Ideen

und Engagement, die Herbstwoche

mit gestalten würden. Der Einzelhandel

allein wird dies in Zukunft kaum

noch schaffen.

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen

des Gesamtvorstandes des Gewerbevereins

ein frohes Weihnachtsfest

sowie ein glückliches und erfolgreiches

„neues Jahr“.

Ihr Norbert Pollmeyer Œ

TISCHLEREI GK DESIGN GmbH



Das gesamte Redaktionsteam

der MuG wünscht

allen Leserinnen und

Lesern ein besinnliches

Weihnachtsfest und einen

guten Rutsch ins Jahr 2013.

Frohe

Weihnachten...

3


10. Sparkassen Hochsprungmeeting

am 6. Januar 2013 in der Sporthalle der Wilbrandschule in Clarholz

Æ (hc) Am 06.01.2013 findet das 10.

Sparkassen Hochsprungmeeting in

der Sporthalle der Wilbrandschule

in Clarholz statt. Die Leichtathletikabteilung

von Victoria Clarholz

kann damit auf eine erfolgreiche

Veranstaltung zurückblicken und

mit dem 10. Meeting ein kleines Jubiläum

feiern.

Meeting-Leiter Siggi Klapper und

sein Sohn Fabian, der in den ersten

zwei Jahren das Meeting gewinnen

konnte, hatten 2003 die Idee, auch

in Herzebrock-Clarholz ein Hochsprungmeeting

durchzuführen. Mit

Unterstützung der Gemeindeverwaltung

wurde damals eine Hochsprunganlage

angeschafft und durch die

Mithilfe der Laufgruppe Volldampf

Clarholz konnte am 04.01.2004 das

erste Meeting stattfinden. Schon das

erste Sparkassen Hochsprungmeeting

in Herzebrock-Clarholz kam gut

an.

Die guten Leistungen der Sportler,

die gute Organisation und Durchführung

durch das gesamte Organisationsteam

und die Entscheidung, das

Springen mit Musik zu begleiten,

waren der Garant für den großen

Erfolg. Das Meeting hat sich in den

folgenden Jahren durch die Teilnahme

von Athleten aus den Nieder-

4

landen, Belgien, Tschechien und der

Slowakei zu einem internationalen

Hochsprungmeeting entwickelt.

Die Sportler nutzen seither gern die

Möglichkeit, in Clarholz Punkte zu

sammeln, um sich die Qualifikation

für die Deutsche Meisterschaft und

die Europameisterschaft zu sichern.

Durch die Anwesenheit der Bundestrainer

und einiger ehemaliger Weltklasse-Athleten

gab es für die Zuschauer

durch die Interviews immer

wieder kompetente und interessante

Infos zur Leichtathletik und speziell

zur Hochsprungszene in Deutschland.

Beim letzten Meeting am 08.01.2012

gab es viel Grund zum Jubeln für

die Gäste aus den Niederlanden:

Der 20-jährige holländische Meister

Douwe Amels überflog 2,15 m

und gewann damit das Clarholzer

Meeting vor dem Tschechen Michal

Durkac, der bis 2,12 m mit dem Sieger

mitgehalten hatte. Vorjahressieger

und Meeting-Rekordhalter Eike

Onnen (Bestleistung 2,34 m) konnte

aufgrund einer Kieferentzündung

bei der Höhenjagd nicht mitmischen.

Trotz seiner kurzfristigen Erkrankung

war er dennoch nach Clarholz

gereist und unterstützte seine Springerkollegen

sowie seine Schwester

Imke Onnen, die am Jugendspringen

teilnahm. In der Damen-Wertung

freute sich die Holländerin Marije

Langen über einen erfolgreichen

Sprung über 1,82 m im dritten Versuch.

Damit setzte sie sich gegen

Nadja Kampschulte vom TV Wattenscheid

durch, die mit 1,79 m Platz

zwei belegte.

Bei den Jugendlichen überquerte

Laura Voß vom LAZ Soest im dritten

Versuch die auf 1,82 m liegende

Hochsprunglatte und stellte damit

einen neuen Hallenrekord in der Jugend

U20 auf.

Auch die jungen Athleten von der

LG Kreis Gütersloh 09 zeigten beim

9. Hochsprungmeeting ihr Können

vor heimischem Publikum. Insbesondere

das Trio Carla Egger, Loreen

Landwehr und Antonia Hoff lieferte

sich in der Altersklasse W 13 einen

spannenden Wettkampf. Am Ende

standen alle drei Athletinnen auf

dem Siegertreppchen: Mit 1,52 m

und weniger Fehlversuchen gewann

Carla Egger vor Loreen Landwehr.

Antonia Hoff belegte mit 1,48 m

Rang drei. Meeting-Leiter und Trainer

Siggi Klapper freute sich über

die guten Leistungen der heimischen

Nachwuchsspringer und über die vielen

zufriedenen Gesichter der angereisten

Hochsprung-Asse.

Für das 10. Sparkassen Hochsprungmeeting

haben sich bereits wieder

einige tschechische und niederländische

Hochspringer angemeldet.

Mit dem U 20 Vize-Weltmeister

Falk Wendrich steht einer der talentiertesten

Nachwuchshochspringer

Deutschlands am Start. Falk Wendrich

übersprang in diesem Jahr als

17 jähriger in Barcelona bei der WM

2,24 m.

Beim 10. Sparkassenhochsprungmeeting

am 06.01.2013 wird sicher

wieder hochklassiger Sport mit

einem hohen Unterhaltungswert geboten.

Um 10.30 Uhr beginnt das Springen

der Jugend, ab 13 Uhr das Hauptspringen

und ab 15 Uhr werden die

Schüler in ihren Wettbewerb starten.

Für das leibliche Wohl sorgt eine

Cafeteria mit Kaffee, Tee, selbst gebackenen

Kuchen, Würstchen und

vielem mehr. Der Eintritt ist frei und

interessierte Zuschauer sind herzlich

willkommen.

Die heimische Industrie und zahlreiche

Gewerbetreibende unterstützen

wieder als Sponsoren die Veranstaltung.

Im Internet gibt es aktuelle Informationen

unter: www.clarholzer-hochsprungmeeting.de

Œ


Versprochen!

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Matthias Späte,

Stellvertretender Leiter

Geschäftsstelle Herzebrock

Ihre Zukunft ist uns wichtiger als kurzfristige Gewinne.

Deshalb arbeiten wir ohne produktbezogene Zielvorgaben für unsere Berater.

Wir beraten Sie, wie wir uns selbst beraten würden: individuell, bedarfsgerecht und nachhaltig.

Kreissparkasse Wiedenbrück. Gut für die Region.

Bei uns:

Beratung

OHNE

Vorgaben!

Kreissparkasse

Wiedenbrück

5


Kinderherzen schlagen für St. Nikolaus

Nikolausmarkt auf dem Paul-Craemer-Platz

Æ (hc – uis) Der inzwischen schon

traditionelle Nikolausmarkt auf dem

Paul-Craemer-Platz in Herzebrock

fand am 5. Dezember bei Sonnenschein

und frostigen Temperaturen

statt.

Es war der zehnte in Folge. Im Laufe

der Jahre hat er sich mit seinem bunten

Rahmenprogramm zum beliebten

Treffpunkt für Jung und Alt in der

vorweihnachtlichen Zeit entwickelt.

Der große Tannenbaum in der Mitte

des Platzes sorgte mit seinem Lichterglanz

für eine gute Stimmung. Die

Markthändler blieben, wie in den Jahren

zuvor, auch am Nachmittag anwesend

und hatten für jeden Besucher

das Passende, ob selbst gemachte

Reibeplätzchen, Bratwürstchen, Backfisch

oder andere Leckereien, im Angebot.

Ab 15 Uhr schmückten Kinder mit

selbstgebastelten Sternen, Engeln

und Stiefelchen die Weihnachtstanne.

Es machte den Mädchen und Jungen

viel Spaß als Hendrik Holtkamp

(Elektro Holtkamp) sie mit der Hebebühne

in die Höhe beförderte, um den

Schmuck selbst anzuhängen. Unter

Æ (hc – uis) Auch in der Sparkasse

weihnachtet es sehr. Ein schöner,

bunt geschmückter Tannenbaum

mit Lichterglanz sorgt seit dem 29.

November für weihnachtliche Stimmung.

Seit mehr als zehn Jahren schmücken

Kinder aus verschiedenen Grundschulen

den Weihnachtsbaum in der

Geschäftsstelle der Kreissparkasse

Wiedenbrück in Herzebrock. Diese

Aktion der Sparkasse ist mittlerweile

zur liebgewordenen Tradition

geworden und jedes Jahr wird eine

andere Grundschule ausgewählt. Johann

Warkentin, Kundenbetreuer der

Sparkasse in Herzebrock, begrüßte

die 20 Mädchen und Jungen aus der

Klasse 4b der Josefschule mit ihrer

Lehrerin Frau Cordes ganz herzlich.

6

Leitung von Simone Reinsch, Ulrich

Ackermann und Heiko Janßen sang

der Kinderchor der Bolandschule begeistert

zahlreiche Lieder passend

zur Weihnachtszeit und stimmte die

Besucher ein. Die neue Schulleiterin,

Maren Broeker, war ebenfalls gekommen

und sehr angetan von dem Gesang

der Kinder.

Zu einem richtigen Winterzauber

gehört natürlich auch der liebe Nikolaus.

Die Spannung war groß, denn

die vielen Kinder warteten mit glänzenden

Augen bereits ungeduldig mit

den Eltern, Großeltern und Freunden

auf das Erscheinen des Nikolaus. Das

Gedränge auf dem Platz war riesig als

der Nikolaus kam. „Hohoho“ hörte

man von weitem. Die Herzen der wartenden

Kinder schlugen höher, als

sich der heilige Mann in seinem langen

roten Mantel, mit dem goldenen

Buch und dem weißen Bart gemeinsam

mit Knecht Ruprecht der Besuchermenge

näherte. Von allen Seiten

streckten sich ihnen die Kinderhände

entgegen. Im Nu waren die 350 leckeren

Stutenkerle, geliefert von Gerd’s

Backstube, an die Kinder verteilt. Mit

Sparkasse Herzebrock – Grundschulkinder schmücken Tannenbaum

Er freute sich, dass der Baum wieder

so toll geschmückt wurde, denn an

Kreativität und Ideenreichtum mangelte

es bei den Kindern wirklich

nicht. Mit großem Eifer und ganz viel

Spaß hatten sie den kahlen Baum mit

ihrem selbstgebastelten Christbaumschmuck

im Nu geschmückt. Die fantasievollen

Weihnachtskugeln, Sterne

und Päckchen waren in den letzten

Wochen von den Kindern im Unterricht

gebastelt worden.

Als Dankeschön bekamen sie eine

kleine Erfrischung gereicht. Außerdem

bekam der Schulleiter der Josefschule

Herzebrock, Alois Rohling,

von der Sparkasse für das erforderliche

Bastelmaterial eine Spende über

100 Euro, der Rest des Geldes steht

der Schule zur freien Verfügung. Œ

einem gemütlichen Plausch ließen

die „Großen“ den Nachmittag mit

Glühwein und Punsch, der aufgrund

der Kälte sehr gefragt war, ausklingen.

„Der Nikolausmarkt ist wieder

super angenommen worden“, freuten

sich Ralf Rickel und Heinrich Westphal

(beides Vorstände des Gewerbevereins)

zufrieden und bedankten

sich bei der Aktionsgemeinschaft Wochenmarkt

und den Organisatoren für

den ehrenamtlichen Einsatz. Œ


1) Der Tarif Special Call & Surf Mobil ist bis zum 31.12.2012 buchbar. Einmaliger Bereitstellungspreis 29,95 €. Mtl. Grundpreis 29,95 € (mit Handy). Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Während der Mindestvertragslaufzeit gilt für die Variante

mit Handy ein mtl. Grundpreis von 24,95 €. Ab dem 25. Monat wird der monatliche Grundpreis von 29,95 € berechnet. Inlandsverbindungen außerhalb der Inklusiv-Minuten 0,29 €/Min. Während der Mindestvertragslaufzeit ist die Option SMS 40

kostenlos. Ab dem 25. Monat wird der Optionspreis i.H. von 4,95 €/Monat berechnet. Nach Verbrauch der Inklusiv-SMS fallen 0,19 € pro Standard-SMS im Inland an. Ab einem Datenvolumen von 200 MB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat

auf max. 64kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden. VoIP und Instant Messaging sind nicht

Gegenstand des Vertrages. 2) 1) Preis gilt nur in Verbindung mit der Beauftragung des Tarifes Mobile Data S eco und der Option Mobile Data S LTE zum Gesamtpreis von 29,95 €. Monatlicher Grundpreis für Mobile Data S eco beträgt 19,95 €/

Monat. Einmaliger Bereitstellungspreis 29,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Gilt nur im Inland mit unbegrenztem Nutzungsvolumen für Datenverkehr. Ab einem Datenvolumen von 1 GB pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat

auf 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Die Flatrate kann nicht für BlackBerry, VoIP (Voice over IP), Instant Messaging und Peer-to-peer Verkehre genutzt werden. Nicht in Verbindung mit MultiSIM buchbar. Die Option Mobile

Data S LTE kostet 10 €/Monat. Mindestlaufzeit 3 Monate. Die Option gilt nur im Inland mit unbegrenztem Nutzungsvolumen für Datenverkehr. Sie eröffnet die Möglichkeit einer Datenübertragung von bis zu 100 MBit/s im Download und 10 MBit/s

im Upload (bei entsprechender Verfügbarkeit). Die Telekom behält sich vor, nach 24 Uhr jeweils eine automatische Trennung der Verbindung durchzuführen. 3) * Aktionsangebot gültig bis 31.12.2012. Entertain Comfort kostet für Neukunden 39,95

€/Monat, ab dem 25. Monat 44,95 €/Monat. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. VDSL kann für 5,– €/Monat hinzugebucht werden. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 €. Voraussetzung sind der Festplattenrekorder

für 4,95 €/Monat und ein IPTV-fähiger Router. Ggf. zzgl. Versandkosten in Höhe von 6,95 €. Entertain ist in vielen, VDSL in einigen Anschlussbereichen verfügbar.

aetka. Ihre führenden Fachhändler.

Markt und Gemeinde | Januar 2013

iPhone 3 GS

Das günstige Einsteiger-iPhone.

Entertain Comfort

Das neue Fernsehen, das alles möglich macht.

Fernsehen

Rund 100 TV-Sender, davon 17 in HD

Über 19.000 Film-, TV- und

Serienhighlights auf Abruf,

davon rund 3.000 in HD und

ausgewählte sogar in 3D3 Zeitversetztes Fernsehen

Die ersten 24 Monate monatlich nur

39, 95 € *

statt 44,95 €

zzgl. Festplattenrekorder für 4,95 €/Monat3 * Marke nicht definiert (Samsung, LG; Philips, Grundig)

Das Smartphone-

Einsteiger-Paket

Mehr Auswahl an attraktiven

Smartphones inklusive.

Internet-Flat

100 Freiminuten

in alle Netze

SMS1 in alle Netze

Internet-Flatrate

Highspeed DSL 16 Plus

Rechnung Online,

bequem per E-Mail

Jetzt neu mtl.

Festnetz-Flatrate

Ins gesamte dt. Festnetz

24, 95 € 1

49,95 €

mit Endgerät STATT

JETZT NUR

1,- € 1

im Tarif Special

Call & Surf Mobil 1

INKL.

LCD TV*

42“

118,80 €

GUT-

SCHRIFT

JETZT NUR

99,- € 3

im Neuvertrag

Entertain Comfort IP

Konrad-Adenauer-Str. 11

33442 Herzebrock-Clarholz

www.mobil-punkt.de

Die ideale Kombination

Mobile Data S eco

mit Stick

Daten-Flatrate mit voller Kostenkontrolle

Megaschnell mobil surfen mit

bis zu 100 MBit/s

nur 29, 95 €/Monat 2

Bist du schlau genug?

Frage beantworten und ein Garmin

Navigationsgerät gewinnen ...

„Warum hast du das Lesestück aus deinem Buch nur zur Hälfte

abgeschrieben?“ erkundigte sich der Lehrer bei Willi, der nicht


Teil der Geschichte abschreiben, der in meinem Lesebuch auf





Antworten an info@mobil-punkt.de oder

Facebook: Mobilpunkt Deutschland

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Herzebrock-

Clarholz

Archos 97 Xenon

Perfekt zum Surfen im Internet.

JETZT MIT

100 €

Weihnachtsgeld

NUR BEI UNS

0,- € 2

im Tarif Mobile Data S

eco mit LTE-Option

7


Æ (hc – woe) Unsere Bilder zeigen

einige Eindrücke vom 38.

Herzebrocker Weihnachtsmarkt

rund um den Kirchplatz. „Der

Samstagabend war der Beste

in den vergangenen zehn Jahren.

So viele Gäste hatten wir

selten“, war der Kommentar

von Peter Deitert vom Organisationsteam

zum Ende der

zweitägigen Veranstaltung.

Er sieht den Erfolg des Weih-

8

Weihnachtsmarkt 2012

nachtsmarktes auch im großen

Engagement aller, die an der Organisation

und Durchführung

ihren Anteil haben und freut

sich besonders, dass ihm eine

Reihe von Weihnachtsmarktlern

im kommenden Jahr viel

von seiner bisherigen Arbeit

abnehmen kann. Peter Deitert

sorgt aber auch nach 9 Jahren

im Organisationsteam weiterhin

für die Elektrifizierung und

hat auch zum nächsten Weihnachtsmarkt

wieder einen Verkaufsstand

am Kirchplatz.

Dass der Weihnachtsmarkt am

8. und 9. Dezember 2012 ein

Erfolg war, zeigte sich in der Bilanz

der insgesamt 31 Stände:

Am Samstagabend ging beispielsweise

der Glühwein restlos

zur Neige, so dass am Sonntag

noch nachgeordert werden

musste, an den diversen Verkaufsständen

herrschte reger

Andrang und bei den Messdienern,

die ihre Überraschungspakete

immer zu festgelegten

Zeiten schubweise anboten,

bildeten sich wieder Schlangen

von Interessenten.

Die Buden mit verschiedenen

Leckereien waren ebenso dicht

umringt wie die Stände der am


Ort vertretenen gemeinnützigen

Einrichtungen. Auch Sabine

Hengstenberg, die Leiterin

der neuen Gesamtschule, ließ

es sich nicht nehmen, dem Förderverein

ihrer Schule einen

Besuch abzustatten und viel Erfolg

zu wünschen.

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Zum Gelingen des Weihnachtsmarktes

trugen natürlich die

Darbietungen des Schulchores

St. Michael, der Männergesangsverein

Concordia, Achim

Lübbering mit seiner Band, Solist

Guido Bolz und schließlich

der CVJM Posaunenchor Wie-

denbrück, der an beiden Tagen

den Abschluss bildete.

Höhepunkte waren, wie immer,

das Erscheinen des Nikolaus

am Samstag und die Ziehung

der Gewinner der Weihnachtsmarktverlosung

am Sonntag-

Am DESIGN

Ende PROMOTION

des alten PRINT

Jahres danken OUTDOOR

wir für Ihr Vertrauen WEB

und die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie

eine ebenso besinnliche wie fröhliche Weihnachtszeit

und ein erfolgreiches neues Jahr 2013 mit Glück und Gesundheit.

abend – einen der fünf Hauptgewinne,

zwei Karten zum

Biathlon in der Veltinsarena

auf Schalke, konnte Mathilde

Bureick aus Pixel direkt von

Gudrun Mensing vom Organisationsteam

in Empfang nehmen.

Œ

Herzlichst

Ihr BrillDesign-Team BrillDesign.de

9


Kinder schmücken Weihnachtsbaum

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Die Kinder des Norbert-Kindergartens

haben in diesem Jahr

den Weihnachtsbaum der Kreissparkasse

in Clarholz geschmückt.

Mitgeholfen hat dabei auch der

stellvertretende Geschäftsstellenleiter

Andreas Liesemann.

Bereits zur Tradition geworden ist

diese Aktion im Haus der Kreissparkasse.

Alljährlich basteln Kinder

aus den örtlichen Kindergärten

und Schulen und sorgen mit ihrer

Dekoration für eine weihnachtliche

Stimmung in den Geschäftsstellen

der Kreissparkasse.

So wurde der Weihnachtsbaum in

der Geschäftsstelle Herzebrock von

10

...wünschen wir unseren Kunden,

Freunden und allen Lesern von M&G.

Wir bedanken uns für das uns

entgegengebrachte Vertrauen

und werden auch im „neuen Jahr“

durch Zuverlässigkeit, Leistung und

Qualität überzeugen.

TOHERMESgmbh


Kindern der Josefschule weihnachtlich

gestaltet.

Zehn Kinder vom Norbert-Kindergarten

haben in diesem Jahr

haben gemeinsam mit ihren Erzieherinnen

Sterne aus Goldpapier,

bunte Sterne und Säckchen gebastelt.

„Wir freuen uns auf diesen

ganz individuellen Weihnachtsbaum

in unseren Räumen, der unsere

Kunden nun auf Weihnachten

einstimmen wird“, so Andreas Liesemann.

Zur Belohnung für ihre

Arbeit gab es für die Kinder auch

etwas zu naschen und zu trinken

sowie einen finanziellen Zuschuss

für ihre Gruppe. Œ

Greffener Straße 65a · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45/67 73 · Fax 0 52 45/83 36 51

Schinkenwiegen des DRK-Ortsvereins

Es gibt wieder zwei Gewinner

Æ (hc – woe) Beim traditionellen

Schinkenschätzen des DRK Ortsvereins

Herzebrock hatten schon

2011 gleich zwei der Teilnehmer das

Glück, gleich nahe am richtigen Gewicht

des Schinkens zu liegen und

auch beim Weihnachtsmarkt 2012

in Herzebrock gibt es wieder zwei

Gewinner. Diesmal trafen beide

sogar auf den Punkt das Gewicht

von 4490 Gramm.

HiFi · TV · Sat-Antenne

Und so teilen sich dieses Mal Frank

Greweling und Dennis Hammwöhner,

beide aus Herzebrock, die Trophäe

des Wettbewerbs.

Rotkreuzleiter Markus Ruse (in der

Mitte des Bildes) beglückwünscht

die Gewinner und wünscht guten

Appetit im Namen des gesamten

DRK-Ortsvereins. Œ

Kompetenz rund ums Rad

Holzhofstr. 7 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 71 47 · www.das2rad.de

Herzebrock-Clarholz

Bolandstraße 16

Telefon 0 52 45 / 24 51


Der Messdienerkreis St. Christina

packten und verkauften Päckchen

Æ (hc – rb) Viele bunte Päckchen mit

unterschiedlichen Überraschungen

verkauften die Mädchen und Jungen

vom Messdienerkreis St. Christina

auf dem Weihnachtsmarkt in Herzebrock.

In den Wochen vorher hatten sich

die Kinder und Jugendliche im Alter

von 9 bis 14 Jahren auf den Weg

durch Herzebrock gemacht um bei

Firmen, Gaststätten, Geschäften und

bei Privatpersonen Sachspenden zu

sammeln, mit denen sie ihre Schuhkartons

füllen konnten.

Anna, Lisa, Victoria, Isabel, Jule, Melina

und Lena gingen zuerst in das

Geschäft „Das 5. Zimmer“ am Kirchplatz

8. „Wir sind die Messdiener von

St. Christina. Zum wiederholten Male

gibt es unsere Geschenkaktion auf

dem Herzebrocker Weihnachtsmarkt

und wir würden uns freuen, wenn Sie

uns auch in diesem Jahr uns unterstützen“,

so die sieben Mädchen. Die

Inhaberin vom „5. Zimmer“, Ute Badaoui-Daut,

freute sich über den Besuch.

Für sie war es sofort klar, dass

Sie auch in diesem Jahr die Messdie-

Aktion

verlängert!

Clarholzer Str. 49 | Tel.: 05245-9213541 | Herzebrock-Clarholz -- Wasserstr. 32 | Tel.: 05242-4054965 | Wiedenbrück | www.diezwei-hoerenundsehen.de

Markt und Gemeinde | Januar 2013

ner unterstützt. „Super Aktion, dies

belebt den Weihnachtsmarkt – man

weiß, dass die Geschenke immer

sehr schnell weg gehen.“ Ute Badaoui-Daut

fand in ihrem Laden sehr

schnell zwei schöne Geschenke. Die

Messdiener konnten somit auf ihrer

langen Liste ein Geschäft für erledigt

ankreuzen und dann ging es weiter.

Die Messdiener durften zum ersten

Mal mit anpacken, als es ums Einpacken

der vielen Spenden ging. „Wir

haben 50 Rollen, also etwa 250 Meter

Weihnachtsgeschenkpapier gekauft

und 500 Schuhkartons in dem vergangenem

Jahr gesammelt“, so Stefan

Hoffmann und Michael Irsig, die Leiter

des Messdienerkreises.

Mit dem Erlös der Geschenke werden

gemeinsame Ausflüge der Gruppe finanziert.

In diesem Jahr hatten alle viel Spaß

im Abenteuerland Fort Fun.

Der Messdienerkreis St. Christina

sagt Danke bei allen Firmen, Gaststätten,

Geschäften und Privatpersonen,

die sie auch dieses Mal wieder

unterstützt haben. Œ

modische Designfassung

aus unseren aktuellen Aktions-Kollektionen

inkl. Kunststoffgläsern

in Ihren individuellen Brillenwerten*

inkl. Entspiegelung

für maximalen Kontrast & Sehkomfort

inkl. Profi-Sehtest

vom erfahrenen Augenoptiker

*sph. +/- 6,00 dpt. cyl. 2,00 dpt, Add. +3,00 dpt.

Aktion gültig bis zum 31.01.2013.

Einstimmung auf den Advent

Gemütlicher Nachmittag beim SoVD

Æ (hc – uis) Alle Jahre wieder treffen

sich die Mitglieder und Freunde

des SoVDs, (Sozialverband Deutschland),

Ortsverband Clarholz, in der

weihnachtlich geschmückten „Zehntscheune“

bei Kaffee und Kuchen zu

einem gemütlichen Nachmittag.

Rote Weihnachtssterne und Kerzenschein

zauberten eine adventliche

Stimmung. Mehr als 50 Personen

waren der Einladung am 1. Dezember,

getreu dem Motto: „Einstimmung

auf den Advent“, gefolgt.

Einer der ältesten Mitglieder, Theodor

Driftschröer mit 90 Jahren jung

und das jüngste Mitglied Marc Caspers

mit 33 Jahren waren auch gekommen.

Die Vorstandsmitglieder Doris

und Dieter Winkelmann freuten

sich über die gute Resonanz und

hießen als Ehrengäste u.a. den 2.

Kreisvorsitzenden und gleichzeitig

1. Vorsitz. des OV Lette, Josef Westerschlink

und Gattin Waltraud

als Frauensprecherin des OV Lette

willkommen. Dieter Winkelmann

Wir feiern 5. Geburtstag. Sie erhalten die Geschenke!

modische

Einstärkenbrille

155 €

bedankte sich bei den Mitgliedern

für das ehrenamtliche Engagement

und betonte, dass es viele Menschen

mit sozialen und persönlichen Problemen

gebe. Es sind oft die kleinen

Dinge, die den Alltag ausmachen,

das persönliche Gespräch und der

Kontakt zu den Betroffenen ist für

den SoVD ein wichtiges Thema und

liegt diesem sehr am Herzen. Gottfried

Pavenstädt, selbst Mitglied,

lobte in seinem Grußwort den SoVD

für die Vertretung sozialpolitischer

Interessen chronisch kranker, pflegebedürftiger,

alter und behinderter

Menschen vor Ort. Die Gäste

erfuhren von ihm außerdem viel

Wissenswertes aus der Clarholzer

Klostergeschichte.

Der Höhepunkt des gemütlichen

Beisammenseins war der Besuch

des Nikolaus alias Martin Haunert

und seinem treuen Begleiter Knecht

Ruprecht alias Jupp Huster. Mit

einem gemütlichen Plausch ließen

die Gäste den Nachmittag ausklingen.

Œ

modische

Gleitsichtbrille

355 €

11


Gewinnspiel-Übergabe

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Konstantin Hüsch freut sich

über den großen „Leo Löwe“. Vom

29. bis zum 31. Oktober wurde in

den Geschäftsstellen der Kreissparkasse

Wiedenbrück der alljährliche

Weltspartag gefeiert. Für Kinder ist

der Weltspartag mit bunter Dekoration,

Luftballons und Spardosen noch

immer der Höhepunkt des „Sparjahres“.

Sie tragen ihre vollen Spardosen

zum Schalter und erhalten als Anerkennung

ein kleines Geschenk. In

diesem Jahr gab es als Geschenk für

12

die Kinder ein Kuscheltier, nämlich

den Löwen „Leo“. Genau dieser Name

wurde als Lösungswort beim diesjährigen

Weltspartags-Gewinnspiel

gesucht. Als Preis für die richtige

Lösung wurden nun insgesamt fünf

große Löwen verlost. Die Glücksfee

zog Konstantin Hüsch aus den mehr

als 700 Teilnahmekarten, der gemeinsam

mit seiner Zwillingsschwester

Friederike überglücklich das große

Kuscheltier von Kundenberaterin Renate

Scheller in Empfang nahm. Œ

Kfd-Karneval – tierisch gut!

Kartenverkauf St. Christina, Herzebrock

Æ (hc) Weihnachten und Neujahr

stehen noch vor der Tür – da ist die

Theatergruppe der kfd St. Christina

schon karnevalistisch „tierisch gut“

drauf! Für den Karneval 2013 wurde

ein Programm aus lustigen Sketchen,

Tanz, fetziger Musik und jede Menge

„Aktuelles“ aus dem Dorfgeschehen

zusammengestellt. Gefeiert wird wie

immer im „Lila Schaf“ (Kolpinghaus)

am Dienstag, 29. Januar 14.30 Uhr

(hier sind auch Männer gern gese-

hene Gäste) und die Abendvorstellung

um 19.30 Uhr. Mittwoch, 30.

Januar um 14.30 Uhr. Der Kartenverkauf

ist am Samstag, 12. Januar 2013

ab 16.00 Uhr im Pfarrzentrum St.

Christina. Bitte diesen Termin schon

vormerken. Freuen Sie sich auf ein

paar Stunden Unbeschwertheit und

Geselligkeit. Dazu lädt der Vorstand

und die Theatergruppe St. Christina

herzlich ein und freut sich auf Ihr

Kommen! Œ


Eusterhus Druck

unterstützt die Bürgerstiftung

Æ (hc – woe) „Anstelle von Weihnachtspräsenten

für unsere Kunden

wollten wir in diesem Jahr der Allgemeinheit

Gutes tun“, erklärten

Christian und Heinz Eusterhus ihren

Entschluss, die Bürgerstiftung Herzebrock-Clarholz

– „Wir für unsere Gemeinde“

– zu unterstützen.

Die seit 2002 bestehende Bürgerstiftung

ist eine gemeinschaftliche Einrichtung

von Bürgern für Bürger, die

es sich zur Aufgabe gemacht hat, die

Lebensqualität in der Gemeinde zu

fördern. „Dabei geht es um attraktive

Einrichtungen und Aktivitäten für

alle Altersschichten, um Gesundheit,

WIR WÜNSCHEN IHNEN

SCHÖNE WEIHNACHTEN

UND EINEN GUTEN RUTSCH

INS NEUE JAHR!

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Kunst und Kultur“, wie es auf der

Internetseite www.buergerstiftungherzebrock-clarholz.de

heißt.

„Wir haben die Hoffnung, dass die

Unterstützung dieses Engagements

auch im Sinne unserer Kunden ist

und sind sicher, dass die Bürgerstiftung

das Geld gut verwenden wird,“

so Christina Eusterhus. Und so

konnte Norbert Hülsmann, Initiator

und Vorsitzender der Stiftung, am

6. Dezember 2012 am Firmenstandort

der Druckerei Eusterhus an der

Dieselstraße 26 in Herzebrock einen

Scheck über einen Betrag von 2000

Euro entgegennehmen. Œ

Kristof Kreft, Tristan Kruse, Greta Azzara (1. Platz), Jonathan Steinel (2. Platz), Matti Blakert

(3. Platz), Erik Westkämper (4. Platz), Julian Böckmann, Julius Brill, Amelie Seifert.

Bambini-Turnier des TC Herzebrock

Æ (hc) Am 1. Advent fand das alljährliche

Bambini-Turnier des TC Herzebrock

statt. Hier konnten die Jüngsten

des Vereins ihren Eltern und Großeltern

zeigen, was sie schon alles beim

Training gelernt haben.

In zwei Gruppen spielte im Kleinfeld

jeder gegen jeden. Die beiden Gruppenersten

gingen dann in die sogenannten

Halbfinale. Die Sieger der

Halbfinalspiele standen dann im Endspiel

gegeneinander. Die Verlierer der

Halbfinalspiele durften noch um den

3. u. 4. Platz spielen.

Während die Kinder die Spiele austrugen,

konnten Eltern, Großeltern

und Freunde bei einer Tasse Kaffee

und Kekse die spannenden Spiele

verfolgen.

Die ersten drei Plätze erhielten einen

Pokal, aber alle Beteiligten konnten

sich über eine Medaille und etwas

Süsses freuen.

Insgesamt war es eine schöne und

harmonische Veranstaltung, die sicherlich

im kommenden Jahr wiederholt

werden kann. Œ

13


St. Michael Kindergarten in Aktion

Kinder basteln Vogelfutterhäuschen Æ (hc – woe) Seit dem Sommer 2012

Æ (hc) „Guckt mal was man schönes

aus Müll machen kann!“ So die Aussage

von Claudia Hanhart, Mutter des

St. Michaelkindergarten und gleichzeitig

erfahrene Naturkundlerin, die

mit den Kindergartenkindern aus

Pixel ein Vogelfutterhaus gebastelt

hat.

An zwei Vormittagen haben alle 42

Kindergartenkinder im Alter von 2

bis 6 Jahren eigenständig aus Milchtüten

ein Vogelfutterhaus für die

einheimischen Vögel gebastelt. Mit

dem Wissen und der großartigen Un-

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

14

terstützung von Frau Hanhart hatten

die Kinder große Freude ihrer Kreativität

freien Lauf lassen zu können.

Die Milchtüten lassen sich wegen

ihres Schraubverschlusses leicht mit

Vogelfutter füllen. Somit konnten die

Kinder ihre selbst angemalten Vogelhäuser

unproblematisch nach Hause

transportieren, um sie dann im eigenen

Garten aufzuhängen.

Wir freuen uns schon auf die nächste

Aktion im Frühling: Da haben die

Kinder die Möglichkeit ein „Bienenhotel“

zu gestalten. Œ

Neue Shirts für die Handball-Mädchen

spielt die aktuelle weibliche Handball-E-Jugend

des Herzebrocker Sportvereins

zusammen in ihrer ersten

gemeinsamen Spielserie. Die erste

Staffel haben die 14 jungen Sportlerinnen

der Jahrgänge 2002 bis 2004

schon geschafft; sie sind im Oktober

in die Kreisliga aufgestiegen. Am 8.

Dezember starteten die Mädchen, die

von Manfred Birwe und Tobias Feldmann

trainiert werden, in die nächste

Runde aus sieben Spielen, an deren

Ende die Kreismeisterschaft steht.

Kurz vor ihrem Training am letzten

Mittwochabend im November bekamen

sie Besuch von Dr. Martin Kamphusmann,

der einen ganzen Satz

leuchtend grüne Mannschaftsshirts

im Gepäck hatte. Seine Herzebrocker

Zahnarztpraxis sponserte die Kapuzenshirts

in passenden Größen für

die Mädchen sowie für die beiden

Trainer, auf denen vorn das Wappen

des HSV und hinten das Sponsorenlogo

zu sehen sind.

„Eine der jungen Spielerinnen war

vor kurzem bei uns in der Praxis und

hat mich gefragt, ob wir ihre Mannschaft

nicht unterstützen könnten,

am besten mit neuen Vereinstrikots“,

erzählt Dr. Martin Kamphusmann

lächelnd, „da brauchte ich gar nicht

lange zu überlegen: wenn sich eine

Spielerin so für ihre Mannschaft einsetzt,

wollten wir natürlich handeln.

Zusammen mit der Agentur Brilldesign

war schnell die richtige Farbe

gefunden, die Gestaltung der Vorder-

und Rückseite geklärt und dort

kümmerte man sich auch um die Bestellung

sowie den Druck – nach wenigen

Wochen hatten wir die fertigen

Mannschaftsshirts.“

Zusammen mit Praxismanagerin Julia

Beckord übergab Dr. Martin Kamphusmann

nun die neue, bequeme

und praktische Mannschaftsausstattung

an die Mädchen der HSV-E-Jugend

und ihre Trainer mit den besten

Wünschen für die bevorstehenden

Spiele um die Kreismeisterschaft. Œ


(v. l.) Ulrich Buxel, Frank Juncker

Die Alten können es auch

Meisterschaftsfeier 2012 des MSC Harsewinkel

Æ (hc) Erst seit dem Jahr 2012

nimmt der MSC Harsewinkel nach

längerer Pause wieder am Oldie-

Kart-Cup teil.

Dazu zählen 13 ADAC-Clubs aus

verschiedenen Regionen. Aber bereits

in diesem Jahr konnten zwei

Fahrer des MSC Harsewinkel Pokale

„einheimsen“. Frank Juncker und

Ulrich Buxel erzielten in ihrer ersten

Saison mit dem 8. und 12. Platz

ein tolles Ergebnis. Dies wurde auf

der Meisterschaftsfeier, an der alle

Vereine des Cups am 2. Dezember

in der Gaststätte „Zum Emstal“ teilnahmen,

ausgiebig gefeiert.

Neue Wege konnte die Veranstaltergemeinschaft

des Oldie–Cup

in diesem Jahr auch gehen. Denn

dank der Zusammenarbeit mit der

Kartbahn des MSC Harsewinkel

und dem ADAC Westfalen sowie

Markt und Gemeinde | Januar 2013

des Sponsers BEBA Rubbertec e.

K. konnte im September 2012 im

Emstalstadion ein 3 Stunden Rennen

stattfinden. An diesem Event

nahmen 15 Teams mit je 6 Fahrern

aus den 13 Ortsclubs teil. Bei der

abschließenden Siegerehrung waren

sich dann alle Teilnehmer einig,

dass diese rundherum gelungene

Veranstaltung, eine Neuauflage im

Jahr 2013 verdient. Also alle Kartbegeisterten

sollten dies schon einmal

für das nächste Jahr einplanen.

Jeder, der mindestens 18 Jahre alt

und am Kartslalom interessiert ist,

kann sich jederzeit über den MSC

Harsewinkel unter den folgenden

Telefon: 0176/77203536 (Ulrich

Schubert) und 0171/4775235 (Frank

Juncker) oder auch über die Internetseite

des Oldie Cup: www.oldie-cup.

de.vu Auskünfte einholen. Œ

Achtung: Die dunkle Jahreszeit ist da!

Wichtige Sicherheitsmaßnahmen für Haus und Wohnung

Æ (hc) Es ist wieder soweit – die

dunkle Jahreszeit ist da! Jetzt ist Vorsicht

angebracht. Denn besonders

jetzt werden viele Einbrecher aktiv

und auch im Straßenverkehr ist Sicherheit

geboten.

In weniger als 15 Sekunde lassen

sich Fenster ohne spezielle Sicherung

aufhebeln. Viele Menschen

haben das Risiko eines Einbruchs jedoch

noch nicht erkannt. „Ein Großteil

der Eigenheime in Deutschland

sind nicht ausreichend gesichert und

stellen daher keine großen Hindernisse

für Einbrecher dar“, sagt Cornelia

Funke, Geschäftsstellenleiterin

in Herzebrock. Dabei lässt sich ein

einfacher Schutz oftmals nachträglich

installieren, wodurch die Einbrecher

wertvolle Minuten vergeuden

und aufgeben.

„Zum Schutz sollten einige Punkte

berücksichtigt werden: Eine Beleuchtung

der Außenbereiche, beispielsweise

durch Lampen mit Bewegungsmeldern

und die Benutzung von Rollläden

kann Einbrecher abhalten und

zusätzlich Anwesenheit signalisieren.

Die Installation von speziellen Sicherungstechniken

an Fenster und Türen

und die Anbringung von geprüften

Alarmanlagen schrecken viele Eindringlinge

ab. Darüber hinaus sollte

bei Abwesenheit der Briefkasten

geleert werden, das Licht und die

Rollläden beispielsweise durch einen

Bekannten oder eine Zeitschaltuhr

Immer da, immer nah.

gesteuert werden“, erläutert Cornelia

Funke.

Augen auf im Straßenverkehr

In der dunklen Jahreszeit kann es

für Radfahrer und Fußgänger im

Straßenverkehr oft gefährlich werden.

Durch die schwache Beleuchtung,

unauffällige Bekleidung und

unzureichenden Reflektoren übersehen

Autofahrer die schwächeren

Verkehrsteilnehmer leicht. Hinzu

kommen die vom Laub rutschigen

Straßen. Dies führt zu längeren

Bremswegen, die oft von den Beteiligten

nicht mit eingerechnet werden.

„Jeder Fußgänger und Radfahrer

sollte in dieser Zeit für eine gute

Sichtbarkeit sorgen. Helle Kleidung

mit Reflektoren oder zusätzliche

Lampen können oft Leben retten“,

sagt Cornelia Funke. „Außerdem

ist das gegenseitige Verständnis im

Straßenverkehr wichtig. Die Beteiligten

sollten sich in die Situation

des anderen Verkehrsteilnehmers

hineinversetzen und die dadurch erkannten

Gefahren immer vor Augen

haben.“

Bei der Wahl des richtigen Schutzes

für das Eigenheim und im Straßenverkehr

kann eine kostenlose Beratung

in der Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke an der Gildestr.

40 in Herzebrock helfen. Darüber

hinaus finden Sie weitere Informationen

zu Sicherheitssystemen und

Tipps zum Einbruchschutz auch

unter www.provinzial-online.de. Œ

Frohe Weihnachten und einen

guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht Ihr Schutzengel-Team.

Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 05245/92180

funke@provinzial.de

15


DLRG Gütersloh in Australien

Weltmeisterschaft in Adelaide

Æ (hc) Seit wenigen Tagen sind vier

der fünf Rettungsschwimmer, welche

an der Rescue im australischen Adelaide

teilgenommen haben, wieder

zurück in der Heimat und berichten

von einer ereignisreichen Zeit. Einzig

Jens Jagiella genießt noch bis Weihnachten

einen ausgedehnten Urlaub

nach den anstrengenden Meisterschaften.

Die Weltmeisterschaft war

für die Mannschaft der sportliche

Höhepunkt des Jahres. Mit sehr guten

Leistungen konnten drei B-Finalteilnahmen

mit der Mannschaft und

zwei B-Finalteilnahmen durch Jens

16

Jagiella erreicht werden. „Trotz eines

stetig verbesserten Teilnehmerfeldes

haben wir mit diesen Ergebnissen unsere

Erwartungen erfüllt“ resümierte

Andre Westermann zufrieden. Darüber

hinaus konnten Alexander Bockhorst

und Stefan Fiedler bei Ihrer ersten

WM mit Bestleistungen auf sich

aufmerksam machen.

Die WM in Adealaide stand unter dem

Motto „Bringing the Lifesavers of the

world together“. Getreu diesem Motto

wurden tolle Kontakte geknüpft. Ausdruck

der engen Freundschaft ist der

Besuch der Familie Collins vom Club

Wanda aus Sydney, die gerade einen

Europaurlaub verbringen.

Das Team aus Gütersloh zeigte der Familie

bei frostigen Temperaturen die

Weihnachtsmärkte der Stadt Münster.

Besonders begeistert waren die Aussies,

welche zum ersten Mal Schnee

sahen, von der historischen Altstadt,

der „German Bratwurst“ und dem

leckerem Bier aus dem Münsterland.

Zufällig zeitgleich besuchte Jens Jagiella

Teammitglieder des selben Clubs

am Strand von Sydney. Als kleines

Mitbringsel bekamen befreundete

Teams Wimpel der Stadt Gütersloh.

Diese schmücken jetzt das Vereinsheim

vom Club Wanda aus Sydney,

die Zentrale der Kenianischen Ret-

Lange Straße 91

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 0 52 45 / 9 22 18 42

www.proseccoundwein.com

tungsschwimmer unter der Leitung

von Jab Kenia und des Trainingsfreibad

in Adelaide. Das WM Team

der DLRG Gütersloh bedankt sich

herzlich bei der Stadt Gütersloh und

den Stadtwerke Gütersloh für sehr

gute Trainingsbedingungen und enge

Zusammenarbeit, bei unseren finanziellen

Förderern die Sparkasse Gütersloh,

die Volksbank Gütersloh und

Bertelsmann.

Ein großer Dank gilt auch dem Team

von VIP Urlaubsreisen aus Herzebrock

für die Organisation und tatkräftiger

Unterstützung. Und nicht

zuletzt bedanken wir uns bei unserem

Verein und unserem Trainer

Olli Brinkmann. Œ

Wein im FachWerk

Weinboutique

Öffnungszeiten im Advent:

Di – Do 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

15:00 Uhr – 19:00 Uhr

Fr 9:00 Uhr – 19:00 Uhr

Sa 9:00 Uhr – 18:00 Uhr

Zum Wegwerfen zu schade!

Hochwertige Gebrauchtartikel wie Möbel, Haus -

halts waren, Kleidung, Bücher, Spiele und mehr zu

günstigen Preisen:

Secondhand-Kaufhaus, Otto-Hahn-Str. 44,

Herzebrock-Clarholz, Tel.: 05245 – 921700,

E-Mail: herzebrock@proarbeit.biz

montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr

Sonderverkauf an jedem 1. Samstag im Monat von 9 bis 13 Uhr

Gut erhaltene Secondhand-Spenden werden gern entgegengenommen!


Ausstellung erinnert an Pfarrer Beinert

Æ (hc – woe) Über ein volles Haus

konnte sich der Herzebrocker Heimatverein

freuen, als am Sonntag, 9.

Dezember die Ausstellung zu Ehren

von Pfarrer Beinert im Heimatmuseum

eröffnet wurde. Wilhelm Beinert,

1877 in Geseke geboren und

1904 in Paderborn zum Priester geweiht,

war zunächst in Hamm tätig

gewesen und seit dem Jahr 1911 Domvikar

in Paderborn. 1922 wurde er

nach Herzebrock berufen und nahm,

wie es in der Kirchenchronik heißt,

„die katholische Gemeinde in seine

Obhut“. Er prägte in seiner Wirkungszeit

die Gemeinde und so wundert

es nicht, dass über den 1955 in den

Was tun bei Schimmelbefall in Wohnräumen?

Schimmelpilzbefall kann viele Ursachen haben. Die Ursache muss auf jeden Fall

beseitigt und das Wohnverhalten angepasst werden. Mit passenden Wandfarben

kann einem Schimmelpilzbefall vorgebeugt werden. Wir beraten Sie gern.

MALERWERKSTÄTTE

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Ruhestand gegangenen Geistlichen

zahlreiche Geschichten bekannt sind.

Am Eröffnungstag der Ausstellung

erfuhren die Gäste, unter ihnen

auch die Geistlichen Pastor Johannes

Kudera und Pfarrer i. R. Horst Kortmann

,von zahlreichen Zeitzeugen

Anekdoten über Pfarrer Beinert,

eine Persönlichkeit voller Fürsorge

für seine Gemeinde, jedoch auch mit

Ecken und Kanten. Dieter Mersmann,

Bernhard Sandfort, Bernhard Funke,

Gerd Hunkenschröder, Hermann Klüsener,

Bernhard Vielstädte und Walter

Pauli gaben „Dönekes“ aus ihrer

Messdienerzeit zum Besten, wie z.

Gütersloher Straße 50

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 38 78

www.maler-ossenbrink.de

B., dass der Pfarrer, damals einer der

Ersten, die einen Fernseher besaßen,

sie als Belohnung für die Arbeit in

der Kirche und im Garten die Fußballübertragungen

ansehen ließ. Auf der

anderen Seite legte er großen Wert

auf gewissenhafte Pflichterfüllung

als Messdiener – wer seinen Einsatz

verpasste, hörte durchaus „Schafsköppe,

ich mach‘ es jetzt selber“ und

der Pfarrer verzichtete komplett auf

weitere Unterstützung während der

Messe.

Fürstin Sissi zu Bentheim-Tecklenburg

erinnerte sich daran, dass

Pfarrer Beinert stets ein sehr gutes

Verhältnis zu ihrem Vater hatte und

von diesem auch seinen berühmten

Papagei geschenkt bekommen hatte.

Viele Sprüche und Eigenarten des

beliebten Geistlichen sind überliefert

und einige von ihnen wurden bei der

Ausstellungseröffnung nur angedeutet

– es würde sich also lohnen, sie

zusammenzutragen und festzuhalten,

meinten einige der Gäste.

Die bis zum vierten Adventssonntag

geöffnete Ausstellung gibt mit zahlreichen

Ausstellungsstücken, Fotos

und einem Film einen Einblick in das

Leben und Wirken des 1962 verstorbenen

Pfarrers und Geistlichen Rats

Wilhelm Beinert. Œ

17


1. Clarholzer Kindergarten-Cup

Ein voller Erfolg

Æ (hc) Der erstmals ausgespielte

Clarholzer Kiga-Cup war für alle beteiligten

ein voller Erfolg. Dies ist

das eindeutige Ergebnis nach einem

tollen Vormittag in der Clarholzer

Zweifachturnhalle. „Wenn das nicht

fantastisch ist“, begeistert sich Eva

Pauli als Leiterin des Kindergartens

St. Raphael beim Anblick der Mädchen

und Jungen in der Clarholzer

Zweifachhalle:

Durch die gesamte Länge der Sporthalle

flitzen die Kinder und kicken

den Ball. Dabei versinken sie fast in

ihren Trikots. Zeitweilig ist das Treiben

am Rand und auf der Tribüne

interessanter als das gegnerische Tor.

Das erste Fußballturnier der Clarhol-

18

zer Kindergärten ist jetzt über die

Bühne gegangen.

Pokale gab es für alle: Den ersten

Platz hat die zweite Mannschaft des

Raphael-Kindergartens belegt, auf

den nachfolgenden Plätzen rangierten

die zweite Mannschaft der Einrichtung,

die erste Mannschaft des

Marienkindergartens, der Norbertkindergarten

sowie die zweite Gruppe

des Marienkindergartens. Rund 45

Mädchen und Jungen tummelten sich

in der Halle. Auf der bestens besetzten

Tribüne verfolgten Eltern und

Großeltern die Spiele. Die liefen über

immerhin zehn Minuten, eine respektable

Zeit für die Steppkes.

Als Schiedsrichter war Felix Bünte

mit von der Partie, Fouls musste er

allerdings nicht anmahnen. „In dem

Alter gibt es das noch gar nicht“,

stellte Dennis Winkelmann als einer

der Hauptorganisatoren von der Victoria

Clarholz fest. Innerhalb der

Fußball-Jugendabteilung sei im vergangenen

Jahr überlegt worden, was

zusätzlich für die Altersklasse angeboten

werden könnte. Und da ist der

Gedanke, einen Kindergarten-Cup zu

starten, gekommen.

„Die Kindergärten haben das total positiv

aufgenommen“, so Winkelmann.

Ein ganzes Team war angerückt, um

bei der Umsetzung zu helfen. Mit

dabei waren außer dem Schiri noch

der Trainerstab der Mini-Kicker:

Hannes Bünte, der moderiert hat,

Paul Hagenlüke, Stefan Hagenkötter

und Jonas Ellerbrächter. Sie hatten

vorab auch Trainingseinheiten mit

den jungen Kickern durchgeführt.

Aquafitnesskurse

Herzebrocker Hallenbad

Æ (hc) Nach den Weihnachtsferien

beginnen im Januar 2013 wieder

Aquafitnesskurse.

Mit Musik werden dabei gelenkschonend

Muskel, Herz und Kreislauf

trainiert. Ein Kurs wird jeweils am

Dienstagmorgen und ein weiterer am

Und tatsächlich kam die Idee bei den

Kindergärten bestens an. Auch Claudia

Wiemann, Leiterin des Norbert-

Kindergartens, begrüßte das Projekt.

Auch, wenn die Einrichtung mit nur

einer Mannschaft vertreten war. „Wir

haben viele Kinder unter drei Jahren

bei uns“, nannte sie als Grund.

Der Marienkindergarten hatte sogar

Flagge gezeigt: „Marienkindergarten

vor – noch ein Tor!“ stand auf einem

großen Tuch, umringelt von Marienkäfern

in bunter Schrift zu lesen.

Und bei einmaliger Auflage soll es nicht

bleiben: „Es soll eigentlich jetzt jeden

Samstag vor Totensonntag stattfinden“,

kündigte Roland Ortkras von der Victoria

an. Und wer von den Kindern – Jahrgang

2006 bis 2009 – darüber hinaus

Lust auf Fußball hat, sei mittwochs von

16 bis 17 Uhr zum Hallentraining an

der Schulstraße willkommen. Œ

Mittwochabend stattfinden. Eine Altersbeschränkung

gibt es nicht.

Ansprechpartner für Anmeldungen

und weitere Informationen ist im

Hallenbad Schwimmmeister Gabriel

Ludyk, Telefon 05245 / 180947. Œ


Planspiel Außenhandel

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Die Kreissparkasse Wiedenbrück

hat in diesem Jahr 24

Auszubildende aus dem Bereich

Bank und Industrie zum Planspiel

Außenhandel eingeladen.

In zwei Einzelveranstaltungen beschäftigten

sich die Nachwuchskräfte

unter Leitung von Holger

Kardinahl (l.) und Christian Löhner

(2.v.l.) mit den Themen Akkreditive,

Dokumenteninkassos und Incotherms.

Dabei vertieften sie ihr

theoretisches Wissen praktisch.

In Arbeitsgruppen verhandelten

die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

über Import- und Exportverträge.

Das umfangreiche und oft als

schwierig und trocken bezeichnete

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Thema Außenhandel wurde von

den Beteiligten durch praktisches

Tun begreifbar gemacht. „Im Vordergrund

steht bei diesem Konzept

auch der Austausch zwischen

Kreissparkasse und Unternehmen.

So lernen die Auszubildenden im

Projekt auch die andere Seite kennen“,

so Holger Kardinahl.

Die 15 Auszubildenden aus sieben

Firmen sowie die neun Kreissparkassen-Auszubildenden

gaben dem

Planspiel eine durchweg positive

Rückmeldung.

Aus diesem Grund plant die Kreissparkasse

im kommenden Jahr

eine Fortsetzung dieser Veranstaltung.

Œ

Geflügelzüchter hat Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch!

Æ (hc) Wenn unser Zuchtfreund Gerd

Sczepurek am 29.12.2012 80 Jahre

wird, sind wir, die Geflügelzüchter

aus Clarholz und Ostenfelde unserem

lieben Gerd zu großem Dank verpflichtet.

Trotz seiner 80 Jahre ist er

im Vereinsleben ein Aktivposten, wie

man es sich nicht besser wünschen

kann. Seit über 50 Jahren züchtet

er mit viel Liebe seine gestreiften

Zwerg-Wyandotten.

Sein Engagement für die Geflügelzucht

macht sich auch in der vielfältigen

Vorstandsarbeit bemerkbar. So

bekleidete er im RGZV Clarholz im

laufe der Jahre den Posten des Jugendleiters,

Schriftführers und des

1. und 2. Vorsitzenden. In beiden

Vereinen ist er bis heute als Zuchtwart

tätig. Die aufgeführten Entwicklungen

zeigen deutlich, dass es sich

bei unserem Zuchtfreund Gerd um

einen sehr einsatzfreudigen Geflügelzüchter

handelt, der es versteht

die Rassegeflügelzucht immer weiter

nach vorne zu bringen.

Auch außerhalb des Vereins konnte

man seinen Ideenreichtum bewundern,

beispielsweise bei der Erntedankgemeinschaft

in Clarholz, wenn

es um den Aufbau für den großen

Festumzug geht. Die Vereinsausstellungen,

alljährlich im Vereinslokal

Schlüter, sind immer ein besonderer

Hingucker für die vielen Besucher.

Wir wünschen dem Jubilar vor allen

Dingen weiterhin beste Gesundheit

und viel Freude bei der Aufzucht und

Pflege seiner Tiere und bedanken uns

noch einmal recht herzlich für sein

vielfältiges Engagement in beiden

Vereinen!

Es grüßen die Zuchtfreunde aus Clarholz

und Ostenfelde. Œ

19


Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe e.V.

Regelmäßige offene Sprechstunde im Kreisfamilienzentrum

Æ (hc) Im neuen Jahr verkündet

auch der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

e.V. Herzebrock eine

Neuerung in seiner breiten Angebotspalette.

Jeden ersten Montag im Monat

bietet die Selbsthilfegruppe von

10:00 bis 11:00 Uhr eine offene

Sprechstunde im Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz an. Hier

bieten sie Informationen und Hilfe

für Betroffene und Angehörige.

Die beiden Vorsitzenden Norbert

Kuhlenkötter und Dirk Offergeld

setzten sich seit vielen Jahren mit

den Themen Alkohol, Alkoholismus

20

und Co-Abhängigkeit auseinander

und möchten jetzt die Möglichkeit

bieten, sich an einem neutralen

Ort zu Informieren. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich. Weitere

Informationen zur Sprechstunde

erhalten Sie im Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz, im Zumbusch-Haus,

Clarholzer Straße 45,

33442 Herzebrock-Clarholz. Tel.:

05245/8579866.

Der erste Vorsitzende der Freundeskreises,

Norbert Kuhlenkötter, beschreibt

die Idee zur Sprechstunde

mit folgenden Worten: „Der Grat

zwischen Genusstrinken und Alko-

holabhängigkeit ist sehr schmal. Betroffene

erkennen selten ihre Sucht.

Wesentlich ist, dass nicht jeder Alkoholiker

täglich trinken muss. Ein

vertrauliches Gespräch kann der

Anfang zur Selbsthilfe sein. Es ist

keine Schande krank zu sein, aber

es ist eine nichts dagegen zu tun.’’

Dirk Offergeld ergänzt als zweiter

Vorsitzender: „Diese Sprechstunde

ist eine weitere wichtige Präventionsmaßnahme

des Freundeskreises

in der Gemeinde Herzbrock-

Æ (hc) Am vierten Adventswochenende

findet an der Letter Kirche

wieder ein kleiner Weihnachtsmarkt

statt. Begonnen wird am Samstag, 22.

Dezember, um 17.00 Uhr mit einer

Adventsandacht in der St.-Vitus-Kirche,

die vom Kirchenchor und vom

Männerchor mitgestaltet wird.

Anschließend werden die Stände

im Innenhof geöffnet. Am Sonntag,

23. Dezember, wird der Weihnachtsmarkt

bereits um 15.00 Uhr beginnen.

Gegen 17.00 Uhr wird der Nikolaus

erwartet.

Der Erlös ist für die vielfältige Jugendarbeit

der Messdiener und das

Projekt Kunstrasen bestimmt. Œ

Clarholz“ und verweist auch auf

den Gruppenabend der Selbsthilfegruppe

mittwochs um 19:30 Uhr im

ev. Gemeindehaus, Bolandstrasse

15 in Herzebrock.

Weitere Informationen sind auf der

Homepage www.freundeskreisherzebrock.de

zu finden. Die beiden

Vorsitzenden stehen aber auch

unter folgenden Telefonnummern

zur Verfügung: Norbert Kuhlenkötter

05245-6633 oder Dirk Offergeld

05245-922234. Œ

Weihnachtsmarkt an der Letter Kirche

am Samstag, dem 22. Dezember 2012


FRESA – Küchen-Möbelmanufaktur

Ausstellung am Birkenvenn 4

Æ (hc) Nachdem im vergangenen

Monat die Firma Fresa einen Workshop

eröffnet hat (wir berichteten

darüber), wurde in diesem Monat die

gesamte Küchen- und Innenausbau-

Ausstellung neu gestaltet.

Die Erweiterung der Küchenausstellung

umfasst 200 m². Auf insgesamt

fast 400 m² Ausstellungsfläche zeigt

das Unternehmen am Birkenvenn

4 in Clarholz jetzt die aktuellsten

Trends und Techniken in Verbindung

mit der „Gesamteinheitlichen Raumgestaltung“.

In der Ausstellung, sind die aktuellen

Trendküchen und Arbeitsflächen

(Granit, Corian, Holz) zu sehen. Eine

Vielzahl von Energiesparenden Küchengeräten

ist in der vollen Funktion

vorhanden, inkl. der praktischen

Vorführung.

Ein besonderer Bereich in der Ausstellung

wird den Wohnkomfortküchen

gewidmet. Diese vereinigen den

Funktionsnutzen mit der Bequem-

made by

fresa

Küchen - Möbelmanufaktur

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

05245 5633

www.fresa.de

Markt und Gemeinde | Januar 2013

lichkeit und der Bedienungsfreundlichkeit

inkl. der modernsten Haustechnik.

Besondere Checklisten ermöglichen

es, dass der Kunde seine ganz persönliche

Küche erhält. Auf Bildschirmen

werden die Küchen fotorealistisch

dargestellt.

Ob es sich hierbei um eine minimalistische

Trendküche, eine Familien-

oder eine Komfortküche handelt. Es

ist alles in der Ausstellung zu sehen.

Inklusive der Möglichkeit, die Altgeräte

gegen neue, energiesparende

Geräte auf die persönlichen Wünsche

und Familiengröße umzutauschen

und in die vorhandene Küche einzubauen.

Gerade auch für junge Familien gibt

es einen Bereich von Trendküchen

zum Preis ab 5.000,00 € inkl. E-Geräte.

Die Ausstellung zeigt für jede

Lebenslage eine passende Küche.

Den klassischen Wohnstil mit den

englischen Landhausküchen finden

Sie weiter in unserer Ausstellung

Herzebrock-Clarholz an der Gütersloher

Str. 39. Hier begrüßen wir Sie

herzlich in unserer Weihnachtsausstellung.

Schöne Accessoires, die Ihr

Zuhause in winterliche und Weihnachtliche

Stimmung versetzen, erwarten

Sie.

Die Ausstellung am Birkenvenn 4 in

Clarholz ist Montag bis Freitag von

08:00 bis 18:00 Uhr und Samstag

von 08:00 bis 13:00 Uhr und selbstverständlich

jederzeit nach Terminabsprache

geöffnet.

www.fresa.de Œ

21


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Januar 2013

Æ (hc) Montag, 7., 14., 21. und

28.01.2013

9.00-10.00 Uhr Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Dienstag, 8., 15., 22. und

29.01.2013

14.30-17.00 Uhr, Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 15. und 29.01.2013

Badegruppe Badefahrt nach Bad

Waldliesborn 14.00 Uhr Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz 14.10 Uhr Abfahrt

ab Kolpinghaus, Herzebrock

Donnerstag, 3., 10., 17., 24. und

31.01.2013

14.30-17.00 Uhr Altentag mit Messfeier,

anschließend Klönen und Kaffee

trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit in Herzebrock-

Clarholz

Freitag, 18.01.13

15.15-16.15 Uhr Schwimmen im Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule

in Clarholz

Freitag 11. und 25.01.2013

15.15-16.15 Uhr Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Samstag, 5.01.2013

16.00-18.00 Uhr Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 18.01.13

Schwimmen ab 16.15 Uhr im Lehrschwimmbecken

in Clarholz

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig

bei Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437

oder bei Frau Ahlke, Tel.: 3703. Auch

Anmeldungen werden hier entgegen

genommen.

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30-16.30 Uhr Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche,

Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc. Info: In

den Weihnachtsferien (21.12.2012-

04.01.2013) geschlossen

Caritas Konferenz

Montag, 21.01.13

16.00 Uhr 1. Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum, alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Klosterstraße 2 Öffnungszeiten: Mo.-

Fr. 11.00-14.00 Uhr oder Termine

22

nach Absprache Tel.: 920303 oder

0151/12644731 Fax: 920304

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Caritas-Sozialstation

Montag, 7., 14., 21. und 28.01.2013

14.30-17.00 Uhr Betreute Nachmittage

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen u. vieles mehr. Es besteht die

Möglichkeit, die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz 2. Infos

unter: Tel.: 05245-920303

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren Vermittlung:

Lucia Herfert, Tel.: 4046

ISA-Interessengemeinschaft Senioren-Arbeit

von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 06.01.13

9.30 Uhr Treffen jeden 1. Sonntag im

Monat, Ziele und Uhrzeiten

werden in der Tagespresse bekannt

gegeben Infos und Anmeldungen

unter Tel.: 849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag 15. und 29.01.2013

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben. Info I:

Christa Schlautmann Tel.: 3183

Info II: Bernhard Ahlke Tel.: 3703

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 10. und 24.01.2013

16.30 Uhr Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel.: 2500

und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch 16., 23. und 30.01.2013

17.30–19.30 Uhr Treffen mittwochs

im Ev. Gemeindehaus Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Telefon 921152

Senioren-Internet-Café neu im

Zumbusch-Haus

jeweils Montag – Donnerstag 9.30-

12.00 Uhr Das Internet-Café im

Zumbusch-Haus. Es ist für alle Senioren

der Gemeinde geöffnet: Montag

bis Donnerstag von 09.30-12.00 Uhr.

Anmeldung und Infos unter Tel.:

8579868. Info: In den Weihnachtsferien

(21.12.2012-04.01.2013 geschlossen)

Boccia , Jeden Montag

14.00-16.00 Uhr Boccia-Bahn neben

dem Pfarrzentrum, soweit es die

Witterung zulässt. Ansprechpartner:

Gerd Franzbecker, Tel.: 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Januar 2013

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6 (Tel.: 05245/2370)

homepage: www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St.

Josef), Di., 19.00 Uhr

Mi., 8.05 Uhr, Do., 14.30 Uhr, Fr.,

8.00 Uhr (7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo.,

Mi., Do., Fr. 9-11 Uhr, Mi. 16-18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/ 5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Januar 2013

Fr., 25.01. Ökumenischer Taizé-

Gottesdienst zur Gebetswoche um die

Einheit der Christen in St. Laurentius

Clarholz

Pfarrnachrichten

St. Christina

Hl. Messen:

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

10.00 Uhr Festhochamt

11.30 Uhr Neujahrsmatineé

Samstag, 19.01.

17.30 Uhr Kinderwortgottesdienst

Kindertageseinrichtung Familienzentrum

St. Christina Jahnstr.

4, Herzebrock, Tel.: 05245-3102

(Verbundpartner des Kreisfamilenzentrums

Herzebrock-Clarholz)

Offene Beratungssprechstunde für

Eltern, Kinder u. Jugendliche Frau

Mechthild Inderlied (Tel.: 05242-

40820) Jeden letzten Montag im

Monat 14:00 – 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis

11:00 Uhr

Pfarrnachrichten

St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

So., 06.01. 11.00 Uhr Neujahrsempfang

17.00 Uhr Konzert

Sonntag, 20.01.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

Angebote im Familienzentrum

Clarholz:

Kindergarten St. Raphael, Schulstr. 17,

Clarholz, Tel.: 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde für

Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Tel.:

05242/40820) Jeden 1. Montag im

Monat 14.00 bis 16.00 Uhr

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck Jeden 1. und 3.

Donnerstag im Monat 14.00 bis 17.00

Uhr (nur nach Terminvereinbarung)

05242 - 9020512. Œ


Programm im Januar 2013

Æ (hc) St. Laurentius

Dienstag, 8.1.

Nähen für jede Frau 20 Uhr bis 22

Uhr im Konventshaus

Donnerstag, 10.1.

Tanzen für Frauen 16.30 Uhr bis 18

Uhr in der Zehntscheune

Donnerstag, 10.1.

Problemzonengymnastik 18.45 Uhr

bis 19.45 Uhr in der Zehntscheune

Samstag, 12.1.

Kartenvorverkauf für den Bunten

Nachmittag/Bunten Abende 17.30 Uhr

– 18.30 Uhr im Konventshaus (Kartenausgabe:

bis zu 10 Karten pro Person)

Dienstag, 15.1.

Yoga. Zehntscheune, 18.15 bis 19.45 Uhr

Freitag, 18.1.

Yoga. Zehntscheune, 9 bis 10.30 Uhr

Sonntag, 20.1.

Anmeldung zur 2-Tagesradtour 11

Uhr im Jugendheim

Donnerstag, 31.1.

Bunter Nachmittag um 15 Uhr im Saal

„schlüters“ „Feuer(wasser)…mehr“

Montags von 15 Uhr bis 17 Uhr Hand-

Markt und Gemeinde | Januar 2013

arbeitsrunde im Jugendheim.

St. Christina

Freitag, 04.01.

09:00 Uhr Ernährungsberatung

mit Frau Overbeck im Pfarrzentrum

Montag, 07.01.

20:00 Uhr Vorstandsitzung im Pfarrzentrum

Dienstag, 08.01.

08:15 Uhr Gemeinschaftsmesse anschl.

Frühstück im Pfarrzentrum

Dienstag, 08.01.

16:00 Uhr Krippenfeier für Kinder

mit Eltern und Großeltern Pfarrkirche

St. Christina anschl. gemütliches Beisammensein

im Pfarrzentrum

Samstag, 12.01.

16:00 Uhr Karten-Vorverkauf für Karneval

im Pfarrzentrum

Freitag, 25.01.

20:00 Uhr FrauenGlauben meditativer

Wortgottesdienst mit anschl. geselligen

Abschluss im Pfarrzentrum St. Christina

Karneval

im Kolpinghaus „kfd Karneval - tierisch

gut!“ Dienstag, 29.01. 14:30 Uhr 19:30

Uhr Mittwoch, 30.01. 14:30 Uhr. Œ

Nachrichten aus der

evangelischen Kirche

Æ 1. Ab dem 1. Januar gelten für den

Bezirk Herzebrock geänderte

Gottesdienstzeiten. Ab Sonntag,

6. Januar beginnt der Sonntagsgottesdienst

um 10.45 Uhr. Der

Gottesdienst in Clarholz beginnt

unverändert um 9.30 Uhr.

2. Die Gottesdienste am Heiligabend

sind in Clarholz um 15

Uhr (besonders für Familien, mit

Krippenspiel) und um 18 Uhr, in

Herzebrock um 16.30 Uhr (besonders

für Familien, mit Krippenspiel)

und um 18 Uhr. von 22

Uhr bis nach Mitternacht findet

die Happy Night statt. Am ersten

Weihnachtstag ist der Gottesdienst

zur gewohnten Zeit.

3. Am 2. Weihnachtstag feiern wir

einen gemeinsamen Gottesdienst

um 10.00 Uhr in der Stadtkirche

zu Rheda.

4. Am Jahreswechsel ist Silvester

Abendmahlsgottesdienst um 17

Uhr in Clarholz und um 18.15

Uhr in Herzebrock. Am Sonntag,

01.01., feiern wir um 16 Uhr einen

Gottesdienst mit anschließendem

Kaffeetrinken im Gemeindehaus.

5. Am Sonntag, 27.01., feiern wir in

der Kreuzkirche um 10.45 Uhr

die Verabschiedung von Pfarrer

Hayungs. Anschließend gibt es

eine Empfang im Gemeindehaus.

6. Die Frauenhilfen aus Clarholz

und Herzebrock treffen sich gemeinsam

am Mittwoch, dem 09.01.,

in Herzebrock. Beginn ist um 15.00

Uhr. Für die Clarholzer Frauen

wird ein Fahrdienst eingerichtet.

7. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

kommt am Mittwoch, dem 09.01.,

um 20.00 Uhr zusammen um das

Jahresprogramm zu planen.

8. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Donnerstag, dem

10.01., um 15.30 Uhr zusammen.

9. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 03.01.,

und am 17.01. Beginn ist immer

um 14.00 Uhr.

10. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags

ab 14.30

Uhr geöffnet.

Der Seniorentreff

in der Gnadenkirche Clarholz findet

am Montag, dem 14.01. und

28.01., um 15.00 Uhr statt.

11. Am Freitag, dem 25.01., ist um

19.00 Uhr in der St. Laurentiuskirche

Clarholz der ökumenische

Gottesdienst zur „Gebetswoche

zur Einheit der Christen.“

12. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag,

dem 29.01., um 9.00 Uhr in der

Gnadenkirche.

13. Der Kindergottesdienst findet

am Samstag, dem 26 01. von 9.00

- 12.00 Uhr zum Thema „Abschied

und Neubeginn“ im Herzebrocker

Gemeindehaus statt.

14. Café miteinander (Betreuungsgruppe

für Demenzkranke)

der Diakonie Gütersloh -Aktion

Atempause immer mittwochs

von 14:30 - 17:30 Uhr im Gemeinderaum

der Gnadenkirche,

Kirchstraße 4 in Clarholz. Information

und Anmeldung: Brunhilde

Peil Diakonie Gütersloh e.V.

Tel. 05241 / 9867 3520.

15. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag – außer

in den Ferien - nach dem Gottesdienst

von 11.30 – 12.00 Uhr

und am Samstag, dem 26.01. von

11.45 – 12.15 Uhr geöffnet.

16. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch – außer in den Ferien

- um 20 Uhr im Gemeindehaus.

17. Die Sangesfreudigen proben

jeden 2. und 4. Donnerstag im

Monat von 14.30 bis 16.00 Uhr

im Gemeindehaus.

18. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 - 11.00 Uhr,

Mittwoch von 15.00 - 18.00 Uhr

und Freitag von 9.00 - 11.00 Uhr

(Tel. 2420 Fax Nr. 844953). Herr

Pfarrer Hayungs ist über 2420 zu

erreichen. Internet unter: www.

angekreuzt.de Œ

23


Kreisfamilienzentrum

Termine und Veranstaltungen

Æ (hc) Im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45, Herzebrock-Clarholz,

Telefon 05245/8579866

Tagesmüttervermittlung

des Kreises Gütersloh

Frau Karin Wittop

Dienstags: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tel.: 05245/8579866

Selbsthilfegruppe Angehöriger depressiv

erkrankter Menschen

Jeden 2. Dienstag im Monat ab 19.30

Uhr Ansprechpartnerin: Frau Kesler

Tel.: 05245/929740

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde

Frau Haude

Mittwochs 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

(außer in den Ferien)

Tel.: 05245/8579866

Kompetenzagentur FARE

Beratung/Berufsorientierung junger

Menschen von 15 – 25 Jahren

Frau Kruse

Mittwochs 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

(in den Schulferien nach Vereinbarung)

Tel.: 05242/9030206

Internationaler Frauenstammtisch

Jeden 4. Freitag im Monat ab 19.00

Uhr Ansprechpartnerin: Frau Kesler

Tel.: 05245/929740

Beratungssprechstunde für Eltern,

Kinder u. Jugendliche

Erziehungsberatung der Caritas, Frau

Mechthild Inderlied

24





Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 85 82 93

Telefax 0 52 45 / 8 57 96 63

Mobil 01 77 / 8 58 29 30

Donnerstags 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

(nach telefonischer Vereinbarung)

Tel.: 05242/40820

Hospizgruppe

Informationen und Hilfe u.a. zum

Thema Patientenverfügung

Jeden 1. Mittwoch im Monat 15:00

Uhr bis 17:00 Uhr

Offene Sprechstunde der Selbsthilfegruppe

Freundeskreis für

Suchtkrankenhilfe e.V. Herzebrock

Informationen für Betroffene und Angehörige

Jeden ersten Montag im Monat 10:00

Uhr bis 11:00 Uhr

Herr Offergeld, Tel.: 05245/8579866

Offenes Elterncafé des Kreisfamilienzentrums

Für Eltern und Kinder bis 2 Jahre.

Jeden ersten Montag im Monat von

9:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Regelmäßige Sprechzeiten des

Kreisfamilienzentrums Herzebrock-

Clarholz:

Montag bis Donnerstag: 9:00 Uhr bis

12:00 Uhr

Montagnachmittag: 14:00 Uhr bis

16:00 Uhr.

Urlaub: Das Kreisfamilienzentrum

ist von 27.12.2012 bis zum 4.01.2013

geschlossen. Wir wünschen Ihnen

eine schöne Weihnachtszeit und

einen guten Start ins Jahr 2013! Œ





Andreas Burholt

Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Elektroinstallation

ISDN-Installation

Alarmanlagen

EDV-Netzwerke

Photovoltaik-Anlagen

www.burholt-elektrotechnik.de

Heimatverein Lette

Termine 2013

Æ (lette)

Samtag, 05.01.2013

Winterwanderung

Freitag, 01.03.2013

Doppelkopfturnier im Heimathaus

Mittwoch, 13.03.2013

Plattdeutscher Krink im Heimathaus

Sonntag, 10.03.2013

Jahreshauptversammlung im Lindenhof

Jogwick

Sonntag, 31.03.2013

Osterfeuer

Samstag, 06.04.2013

Schnatgang mit Kindern

Dienstag, 09.04.2013

Fahrt nach Bad Laer, Besichtigung

Feldhaus Klinker

„Offener Treff“

für pflegende und betreuende Angehörige

Æ (hc) Das Pflegewohnheim, Caritas

und Diakonie laden ein zu einem

Treffen für pflegende und betreuende

Angehörige am Mittwoch, dem 16.

Januar 2013. Als Referentin ist Frau

Mechthild Kleinemas zu Gast. Sie

wird über das Thema: MRSA sprechen.

Wo kommt der Begriff her, wie

sind die Resistenzen entstanden, wo

ist der Keim zu finden und wie kann

Mo. – Do. und So. 11.00 – 23.00 Uhr

Fr. und Sa. 11.00 – 24.00 Uhr

Freitag, 26.04.2013

Maibaum aufstellen am Heimathaus

Sonntag, 05.05.2013

Frühjahrswanderung

Samstag, 11.05.2013

Pättkesfahrt

Sonntag, 26.05.2013

Maiandacht an der Marienstatue

Samstag, 15. bis Montag, 17.06.2013

Vituskirmes

Samstag, 21.09.2013

Kartoffelfeuerfest am Heimathaus,

Maibaum abbauen

Sonntag, 27.10.2013

Herbstwanderung

Mittwoch, 11.12.2013

Plattdeutscher Krink im Heimathaus Œ

ich meine Familie schützen. Frau

Kleinemas erläutert, welche Maßnahmen

wann erforderlich sind und informiert

über den richtigen Umgang

mit Desinfektionsmitteln. In einer

anschließenden Diskussionsrunde ist

Gelegenheit für konkrete Fragen und

Anliegen. Wie gewohnt treffen sich

alle Interessierten um 19.30 Uhr im

Café des Pflegewohnheims. Œ


Neue Kurse nach den Weihnachtsferien

HSV Herzebrocker Sportverein & TSV Victoria Clarholz

Æ (hc) Herzebrocker Sportverein

Fitness- und Gesundheitstraining

Aufwärmen, Ausdauertraining, Muskelkrafttraining,

Cool Down, Dehnung,

Entspannung. Montags, 9.00

bis 10.00 Uhr und 10.05 bis 11.05

Uhr, 21 x ab dem 14.01.2013. Fitnessraum

am Hallenbad. Infos und Anmeldung:

Anne Borrmann, Tel. 8909.

TSV Victoria Clarholz

Rücken-Fit

Fitness-Übungsprogramm, um Bewegungsmangel

und Rückenbeschwerden

vorzubeugen. Donnerstags, 10.00

bis 11.00 Uhr, 22 x ab dem 10.01.2013

Zehntscheune Clarholz.

Seniorenbüro im Januar 2013

Æ (hc) Clarholzer Str. 45

(Zumbusch-Haus)

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags

von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Tel. 05245/8579868

Am 1. Januar geschlossen.

02. Januar 2013

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Patientenverfügung/Hospiz,

Tel. 05245/8579866

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Fitnesstraining für starke Frauen

Spezialkurs für Frauen ab Kleidergröße

42. Herzkreislauftraining,

gelenkschonende funktionelle Gymnastik,

Stretching … Freitags, 17.00

– 17.55 Uhr und 18.00 bis 18.55 Uhr,

22 x ab dem 11.01.2013. Zehntscheune

Clarholz.

Stressbewältigung und Entspannung

Entspanntes Bewegen und Entspannungsübungen.

Freitags, 19.00 Uhr

bis 19.45 Uhr. 22 x ab dem 11.01.2013.

Zehntscheune Clarholz

Informationen und Anmeldung: Anne

Borrmann, Tel.: 0 52 45 / 78 09 Œ

08. Januar 2013

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Demenzberatung

im Pflegewohnheim St. Josef,

Weißes Venn 22, Tel. 05245/84180

16. Januar 2013

15.00 Uhr – 17.00 Uhr Patientenverfügung/Hospiz,

Caritas Sozialstation

Klosterstr. 2 (ehemalige Vikarie), Tel.

05245/920303 Œ

Aktion Rumpelkammer

Kolpingsfamilien & katholische Landjugend

Æ (hc) Wir reden nicht nur – wir helfen!

Die Kolpingsfamilien Herzebrock

und Clarholz sowie die katholische

Landjugend (KLJB) Herzebrock und

Clarholz-Lette sammeln zusammen

am Samstag, 19. Januar 2013 für die

Aktion Rumpelkammer alte Kleidung

ein. Gesammelt werden zum Beispiel

Damen-, Herren-, und Kinderbekleidung,

Federbetten, Woll- und Babysachen

und Schuhe, (bitte paarweise

zusammenbinden). Die Wäsche soll

sich in einem sauberen Zustand

befinden. Auf keinen Fall werden

Lumpen und Textilreste akzeptiert.

Sportlich in das neue Jahr

TSV Victoria Clarholz

Æ (hc) Im Kräftigungskurs des TSV

Victoria Clarholz sind noch Plätze

frei. Immer dienstags von 20 bis 21

Uhr werden in der Zehntscheune die

sogenannten „Problemzonen“ gekräftigt

und trainiert. Ein wohltuendes

Stretching mit anschließender Entspannung

runden das Programm ab.

Wer seine Vorsätze für das neue Jahr

Brauchbare Kleidungsstücke kommen

nicht in den Reißwolf, sondern

werden einer Wiederverwendung

zugeführt. Die Plastikbeutel sollen

erst am Samstag, 19.01.2013 ab 8:00

Uhr gut sichtbar an die Straßen gestellt

werden. Die Helfer für den

Ortsteil Herzebrock versammeln sich

um 8:30 Uhr am Kolpinghaus. Für

den Ortsteil Clarholz treffen sich die

Aktiven um 9:00 Uhr am Clarholzer

Sportplatz. Die eingesammelten Kleidersäcke

werden in Clarholz am Parkplatz

Sportplatz in einen Container

verladen. Œ

in die Tat umsetzen möchte meldet

sich noch schnell bei Melanie Geiger

an. Achtung: die Teilnehmerzahl

ist begrenzt. Der Kurs beginnt am

08.01.2013 und läuft bis zu den Sommerferien.

Auch Nichtmitglieder sind

herzlich willkommen.

Weitere Informationen unter 05245 /

924655. Œ

25


26

FirmenPortrait

Æ (hc – woe) Als innovativer Traditionsbetrieb

mit einer über 135-jährigen Unternehmensgeschichte

hat sich die Vielstädte Holzbau

GmbH & Co. KG mit Sitz am Tecklenburger

Weg 28 in Herzebrock-Clarholz (Ortsteil Pixel)

einen Namen als Fachbetrieb für Holzrahmenbau

gemacht und ist für die Zukunft gut aufgestellt.

Als zuverlässiger Anbieter rund um

die individuelle Erstellung von Wohnhäusern,

Aufstockungen, An- und Umbauten sowie die

Erstellung von Carports und Terrassenüberdachungen

in Holzbauweise ist das Unternehmen

auch über die Standortgrenzen äußerst erfolgreich

tätig.

Sämtliche Objekte werden den individuellen

Kundenwünschen entsprechend und mit CAD-

Unterstützung konstruiert und passgenau

CNC-gesteuert zugeschnitten. Die Vorfertigung

erfolgt witterungsunabhängig auf den Fertigungslinien

im Betrieb.

Das Zusammenspiel von moderner Technik und

durchdachter Planung erlaubt eine Anpassung

des Objekts an alle Bedürfnisse, vom Mehrfamilienhaus

bis hin zum ebenerdigen und barrierefreien

Bungalow für Senioren. Dabei steht

die Langlebigkeit und damit auch Wertbeständigkeit

der Häuser einer Mauerwerksbauweise

in nichts nach (die ältesten Häuser in Deutschland

sind Fachwerk-Holzhäuser wie man bei

Fa. Vielstädte gerne betont).

Zu den wesentlichen Vorteilen der Holzbauweise

gehören neben der kurzen Bauzeit vor

allem die trockene und witterungsunabhängige

Erstellung, die absolute Passgenauigkeit

sowie die hohen Dämmstandards, mit denen

man schon heute für die zukünftigen Anforderungen

an die Energie-Effizienz gewappnet

ist. Auch Bauherren mit Wunsch nach Eigenleistungen

finden im Holzhausbau erhebliche

Einsparungspotentiale, bei denen die Firma

Vielstädte selbstverständlich beratend zur

Seite steht.

Als zertifizierter und im Deutschen Holzfertigbau-Verband

gelisteter Betrieb unterliegt das

Unternehmen einer fortlaufenden Fremdüberwachung

durch eine unabhängige Prüfstelle für

Baustoffe und Bauelemente und ist somit berechtigt,

allseitig geschlossene Bauelemente zu

fertigen und mit dem Ü-Zeichen zu versehen.

Dies ist, zusammen mit den regelmäßig

durchgeführten inner- und außerbetrieblichen

Schulungen, ein wesentlicher Garant für die

Zufriedenheit der Bauherren. So ist die Firma

Vielstädte Holzbau von der Erstellung des Bauantrages

bis zur Endabnahme Ihr zuverlässiger

Ansprechpartner.

In dem Pixeler Fachbetrieb sind 10 Mitarbeiter,

darunter vier Zimmermeister, ein Tischlermeister

sowie ein Holzbautechniker beschäftigt.

Die Firma Vielstädte ist seit langem ein qualifizierter

Ausbildungsbetrieb und auch aktuell

erlernen hier wieder zwei Auszubildende den

Beruf des Zimmerers.

Zusätzlich zu den klassischen Bereichen bietet

die Vielstädte Holzbau GmbH & Co. KG alle weiteren

Tätigkeiten eines modernen Zimmerei-

und Holzbaubetriebes, zu denen insbesondere

die Planung und Ausführung energetischer Gebäudesanierungen

gehört.

„Eine energetische Sanierung der Dachkonstruktion

ist eine der effektivsten Maßnahmen

zur Reduzierung des Energieverbrauchs ihres


Vielstädte Holzbau

Wohnhauses. Die Dachkonstruktion ist zum

einen die größte wärmeübertragende Fläche

eines Gebäudes und lässt sich zum anderen relativ

einfach an die gestiegenen Anforderungen

hinsichtlich der Dämmstoffstärken anpassen“,

erklärt Geschäftsführer Frank Vielstädte.

Der Zimmermeister und Betriebswirt im Handwerk

weiß wovon er spricht, denn er ist zudem

auch staatlich geprüfter Gebäude-Energieberater

und kennt sich im Thema bestens aus. In

einer Dachsanierung sieht er noch weitere Vorteile:

„Hinzu kommt dass im Zuge einer Dachsanierung

oft ungenutzter Dachraum dazugewonnen

werden kann. So kann beispielweise durch den

Einbau einer Dachgaube die Wohnfläche und

der -komfort wesentlich gesteigert werden.“

Frank Vielstädte weiter: „Wir sind ein Komplett-Anbieter

und übernehmen die gesamte

Bauausführung, so dass der Bauherr nur einen

Ansprechpartner benötigt. Alle Gewerke greifen

eng verzahnt ineinander. Das bedeutet

für unsere Kunden eine kurze, terminsichere

Bauzeit mit bestmöglicher Qualität in der Ausführung.

Mit unseren Partnerbetrieben, die

alle in der näheren Umgebung ansässig sind,

arbeiten wir schon seit Jahrzehnten verlässlich

zusammen und das sorgt für viele zufriedene

Kunden.“

Dies spiegelt auch die Rubrik „Kundenstimmen“

auf der informativen Internetseite der

Firma Vielstädte wider. Zahlreiche positive

Rückmeldungen auf bereits realisierte Projekte

zeigen, dass die Leute von Vielstädte Holzbau

ihr Handwerk verstehen. Œ

Vielstädte Holzbau GmbH & Co. KG

Ideen in Holz

Tecklenburger Weg 28

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 8 44 07 - 0

Telefax 0 52 45 / 8 44 07 - 59

info@vielstaedte-holzbau.de

www.vielstaedte-holzbau.de

Markt M kt und d GGemeinde i d | JJanuar 20 2013

13 27


Breitensporttag auf Hof Klüsener

Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda e.V.

Æ (hc – woe) Zu den festen Terminen,

die beim Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

e.V. im Kalender stehen,

gehört der Breitensporttag auf dem

Hof Klüsener am letzten Novemberwochenende.

„Nach dem Frühlingsturnier auf dem

Hof Klüsener, an dem Reiterinnen

und Reiter aus dem ganzen Regierungsbezirk

teilnehmen, dem Sommerturnier,

bei dem sich auf dem Hof

Borgmann Reitsportler aus dem Kreis

Gütersloh im Wettbewerb messen und

der traditionellen Schleppjagd, deren

Start und Ziel ebenfalls der Hof Borgmann

ist, werden alle zwei Jahre die

Prüfungen für das Reitabzeichen abgehalten.

Das war gerade eine Woche

vor unseren Breitensporttag“, erklärt

Joachim Cramer, der Vorsitzende des

Fahrverein Herzebrock-Rheda e.V. am

Rande der Veranstaltung.

28

„Der Breitensporttag ist immer der

Abschluss des Wettkampfjahres. Bei

dieser Veranstaltung präsentiert der

Verein seine Jugendarbeit den Vereinsmitgliedern,

Familien und Freunden

sowie anderen Reitsportinteressierten.

Die jungen Reiterinnen und Reitern

erhalten die Gelegenheit, sich erstmals

einer Bewertung durch Preisrichter

zu stellen und zu zeigen in

den ersten kleinen Prüfungen, was

sie gelernt haben. In diesem Jahr

bewerten Julia Müller-Schwermann

und Matthias Zander die Leistungen

der etwa 50 Kinder und Jugendlichen.

Da geht es um den richtigen Sitz,

den richtigen Umgang mit dem Pferd

und die ersten Hilfen – eben um die

Grundlagen.“

Turniermanagerin Birgit Zenk freut

sich besonders über die Führzügel-

Bautenschutz + Bauelemente

klasse: „Dabei sind auch einige Kinder,

die erst seit einem halben Jahr

reiten, die machen das schon ganz

toll!“

Es folgten die Kostümreiterpaare, die

sich als Taucher, als Super-Mario-

Bros. und als Pippi Langstrumpf samt

Piratenvater Ephraim präsentierten.

Neben Ehrungen für die besten Turnierreiter

des Jahres 2012 und besonderes

ehrenamtliches Engagement

(ein besonderen Dank galt Renate

Bäumker für die Organisation der

Reitabzeichenprüfung) standen Geselligkeit

und Spaß im Mittelpunkt des

Breitensporttags: beim „Gaudi-Max“,

war in diesem Jahr der traditionelle

Spaß-Parcours mit einer Hindernisstange

sowie mit

Schwimmflossen

zu bewältigen.

Als krönender Abschluss

rundete der

Besuch vom Nikolaus

und Knecht

Ruprecht mit Antonius

Westlinnings

dreispänniger Kutsche

die Veranstaltung

ab. Im Schein

der Laternen las

der Nikolaus eine

weihnachtliche Geschichte

vor und verteilte anschließend

Schoko-Nikoläuse an die Kinder mit

besten Wünschen für die Weihnachtszeit

und ein schönes neues Jahr. Œ


Generalversammlung

Erntedankgemeinschaft Clarholz-Sundern

Æ (hc – uis) Am 23. November begrüßte

der Vorsitzende Franz-Josef

Tegelkamp die Mitglieder und Ehrengäste

der gut besuchten Generalversammlung

im Huckenbeck-Saal

in Clarholz. Er nutzte die Versammlung,

um insbesondere einen Rückblick

auf das 61. Jahr des Bestehens

der Erntedankgemeinschaft zu halten.

Er dankte allen Wagenbaugemeinschaften,

Helfern, Freunden und

Gönnern für die tatkräftige Unterstützung,

die alle zusammen

zum Gelingen des Erntedankfestes

beigetragen haben. Danke sagte

Franz-Josef Tegelkamp auch der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche und

allen beteiligten Vereinen, wie z. B.

Markt und Gemeinde | Januar 2013

der Schützenbruderschaft, der Landjugend,

dem Roten Kreuz und dem

Malteser Hilfsdienst für das ehrenamtliche

Engagement rund um das

Erntedankfest.

„Der Zusammenhalt in Clarholz ist

einzigartig und etwas ganz Besonderes.

Die gute Zusammenarbeit

und Mitwirkung der vielen Vereine

zeichnet unser lebendiges Dorfleben

aus“, lobte der Vorsitzende. „Der

diesjährige Festumzug: „Der größte

und schönste Erntedankumzug

Deutschlands“ liebevoll genannt,

war gekrönt vom besten Spätsommerwetter,

wieder einmal super und

begeisterte viele tausende Besucher

in Clarholz“, fügte er hinzu.

Danach erläuterte Albert Hartmann

als Finanzwart die positive Kassenlage

und die Entlastung erfolgte einstimmig.

Josef Winkelmann ließ die

vielen Aktionen, die außer dem Erntedankfest

noch das Winterfest, den

Jahresausflug, die Fahrradtour, die

Filmabende, die Beteiligung bei der

Aktion „Sauberer Sundern“ und anderes

umfassten, in seinem Jahresbericht

Revue passieren. „Diese Aktionen

und das große Erntedankfest

kann man nur gemeinsam bewältigen.

Jedes kleine Rädchen in einem

großen Getriebe sei wichtig, damit

der Motor am Laufen bleibt“, betonte

F.J. Tegelkamp. Da die Wahlen zum

Vorstand nur drei Posten betrafen,

gingen diese zügig über die Bühne.

Albert Venneker, selbst Wagenbauer,

stellte sich nach 35 Jahren aktiver

Vorstandsarbeit nicht mehr zur

Wiederwahl, denn er wollte Platz

für jüngere Mitglieder machen. „Du

warst jederzeit ein großer Förderer

und Gönner unseres Vereines und

immer mit Herzblut dabei“, dankte

ihm Tegelkamp. Karl-Heinz Ewers,

seit 25 Jahren im Vorstand, welcher

für die Einrichtung und Pflege der

Internetseite war, schied ebenfalls

aus. Einstimmig wurden Martin

Klaesvogt (Nachfolger von Albert

Venneker), als zweiter Vorsitzender

Martin Horstkötter und als Nachfolger

von K.H. Ewers wurde sein Neffe

Christoph Ewers, gewählt.

ORTKRAS

caritas

Ein herzliches Dankeschön für die

tolle Zusammenarbeit der vergangenen

Herbstwoche erfolgte durch

Norbert Pollmeyer, Sprecher der

Aktionsgemeinschaft Herbstwoche.

Mit Sorge erwähnte er allerdings

auch, dass durch jüngste politische

Entscheidungen sich der Einzelhandel

in Clarholz in seiner Existenz bedroht

fühle, er aber hoffe, dass es die

Herbstwoche in Zukunft noch geben

werde.

„Da wir im „Wandel der Zeit“ leben,

müssen wir den Ratsbeschluss akzeptieren.

Vielleicht gelingt das

mit einem geänderten Konzept, das

sich nicht ausschließlich auf den

Einzelhandel und die Gewerbetreibenden

konzentriert. Noch ist nicht

aller Tage Abend!“, so N. Pollmeyer.

Mit einem dreifach kräftigen „Erntedank“

beendete der Vorsitzende

die Versammlung der Erntedankgemeinschaft,

welcher derzeit 263 Mitglieder

zählt. Œ

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

29


KinderKunstAusstellung in der Galerie des Kunstvereins Gruppe 13

Eröffnung am 20. Januar 2013

Æ (hc) Das Ausstellungsprogramm

des Kunstvereins Gruppe 13 startet

nach dem Jahreswechsel traditionell

im Januar 2013 mit einer Präsentation

der Arbeiten von Schülerinnen

und Schülern der Musikschule für

den Kreis Gütersloh e. V., die im

Kunstunterricht unter der Leitung

der in Herzebrock lebenden USamerikanischen

Künstlerin Barbara

Davis entstanden sind.

Das Thema der diesjährigen Kinder-

KunstAusstellung, das von den Schülern

im Alter von sechs bis vierzehn

Jahren selbst ausgesucht wurde,

lautet „Menschen und Tiere in der

Landschaft“. Im Kunstunterricht der

Musikschule, der im Werkraum der

30

Wilbrandschule in Clarholz stattfindet,

lernt der kunstbegeisterte

Nachwuchs den Umgang mit verschiedenen

Materialien, wie Pastellkreide,

Tusche, Acryl, Aquarell und

Keramik, um Begabungen zu fördern

und um eine ganz persönliche Ausdrucksform

in der Umsetzung eigener

Ideen zu finden.

Die mit großem Eifer, Ideenvielfalt

und ganz viel Freude gemalten Bilder,

sind ein Zeugnis dafür, dass

schon in jungen Jahren, unter fachkundiger

Anleitung, ausdrucksvolle

Werke von besonderer Wirkungskraft

entstehen, die gleichzeitig dokumentieren,

wie künstlerische Talente

entdeckt und gefördert werden.

Die Ausstellung wird am Sonntag,

dem 20. Januar 2013 um 15.00 Uhr

im Haus Samson von Barbara Davis

eröffnet.

Galerie des Kunstvereins Gruppe 13,

Haus Samson in Clarholz, An der dicken

Linde 3.

Öffnungszeiten: Mi. Sa. So. von 15 bis

18 Uhr.

www.kunstverein-gruppe13.de

Im neuen Jahr sind wieder einige

Gruppen-Plätze frei und zwar mittwochs

und donnerstags von 16.15

bis 17.45 Uhr.

Anmeldungen unter 05245 – 1711 an

Barbara Davis. Œ


Seemännisches Weihnachtskonzert

Shanty-Chor aus Clarholz

Æ (hc – uis) Am ersten Advent konnte

man in der weihnachtlich geschmückten

Aula der Wilbrandschule in Clarholz

220 fröhliche Gesichter sehen

und eine wunderbare Stimmung

beim Seniorennachmittag erleben.

Seit 33 Jahren feiern die „Blauen

Jungs“ des Shanty-Chores „Advent an

der Waterkant“ und organisieren für

die Senioren/-innen aus Herzebrock-

Clarholz ein seemännisches Weihnachtskonzert.

Liebevoll dekorierte

Tische mit roten Teelichtern und hell

erleuchtete Tannenbäume auf der

Bühne stimmten die Besucher auf das

Weihnachtsfest ein. Da wurde es den

Gästen so richtig warm ums Herz.

Der erste Vorsitzende des Shanty-

Chores, Ralf Rickel, freute sich in seiner

Begrüßung, dass so viele Gäste

der Einladung gefolgt waren, hieß

sie und die Ehrengäste, insbesondere

Gottfried Pavenstädt, der schon zum

32. Mal dabei war, sowie den Ehrenvorsitzenden

und Mitbegründer

Werner Braun, herzlich willkommen.

Er bedankte sich bei den Ehefrauen


Markt und Gemeinde | Januar 2013












der Sänger, die Jahr für Jahr die Gäste

mit Kaffee und selbstgebackenen, leckeren

Torten verwöhnen. Einen weiteren

Dank sprach er der heimischen

Geschäftswelt aus Clarholz aus, den

Bäckereien Rugge, Kreft und Pötter

sowie dem Jibi-Markt, die viele Kuchen

gebacken haben und auch allen

anderen Beteiligten, die zum Gelingen

des schönen Nachmittags beigetragen

haben. „Auch einen dicken

Applaus hat der Malteser-Hilfsdienst

verdient, der schon viele Jahre einen

kostenlosen Fahrdienst eingerichtet

hat, damit alle älteren Menschen die

Möglichkeit haben, am bunten Nachmittag

teilzunehmen“, betonte der

Vorsitzende. Weihnachtsgrüße im

Namen der Gemeinde überbrachte

der stellvertr. Bürgermeister Erich

Bäcker und lobte den ehrenamtlichen

Einsatz des Shanty-Chores. Ortsvorsteher

Franz-Josef Tegelkamp gab

nette Anekdoten auf plattdeutsch

aus einer Weihnachtsgeschichte

zum Besten. Anschließend sorgten

die maritimen Sänger für musika-



lischen Schwung mit alt bekannten

seemännischen Weihnachtsliedern,

wie „Weihnachten bin ich zu Haus“

oder „St. Nikolaus war ein Seemann“.

Bernhard Wessel kündigte die Lieder

und Solisten an, einer von ihnen

war der Vorsitzende selbst, er sang;

„Noch drei Meilen bis Weihnacht“.

Das Publikum war begeistert von der

maritimen Musik und es gab viel Beifall,

es ließ sich auch nicht nehmen,

kräftig mitzusingen. Wie alle Jahr

zuvor sorgten der Nikolaus in seinem

roten Gewand und Knecht Ruprecht

mit ihrem Besuch für einen weite-

TEXTILPFLEGE

Inh. Ursula Beyer

ren Höhepunkt. Der Nikolaus hatte

vieles aus seinem goldenen Buch zu

berichten und mit „ernsten“ Gegebenheiten

nahm er die Ehrengäste

gleich mit ins Boot. Danach nahm

der Weihnachtsmann die Ehrung

der ältesten Besucher/-in vor. Maria

Toppmöller mit 91 Jahren und Hans

Ewerszumrode mit 90 Jahren jung

bekamen jeweils ein Blumengebinde

überreicht. Das Publikum war wieder

einmal begeistert und dankte applaudierend.

„Man sieht sich nächstes

Jahr wieder“. So hörte man es von den

Senioren/-innen. Œ

Jetzt auch in

BEELEN

31


32




Der Immo-Tipp für 2013

von der SKW Haus & Grund

Æ (hc) M&G im Gespräch mit Ursula

Kreft, Immobilienfachwirtin der

SKW Haus & Grund, der Immobilientochter

der Sparkasse Gütersloh und

der Kreissparkasse Wiedenbrück

SKW ist mit jährlich mehr als 230

vermittelten Wohnimmobilien

Marktführer im Kreis Gütersloh.

Thema: Immobilienverkauf über

die SKW – -seriös-professionellserviceorientiert

M&G: Frau Kreft, welche Vorteile

hat ein Immobilienverkäufer wenn

er die SKW mit dem Vertrieb seiner

Immobilie beauftragt?

Kreft: Der Verkauf einer Immobilie

ist ein komplexer Vorgang, von der

realistischen Preisfindung über die

richtige Präsentation der Immobilie

bis hin zur erfolgreichen Verhandlungsführung

bzw. Beratung der

potentiellen Käufer und der Sicherstellung

der Kaufpreiszahlung. Hier

bietet SKW den Full-Service für ihre

Kunden!

M&G: Wo liegen denn die größten

Stolpersteine für den Verkäufer, der

es lieber selber versucht?

Kreft: Fehler bei der Festsetzung

des Angebotspreises können teuer

werden. Ein unrealistisch hoher

Preis führt in der Regel zu mehreren

Preisreduzierungen, damit zu einer

zu langen Vertriebszeit und letztlich

zu einem schlechten Verkaufspreis!

Ein weiterer Punkt ist die Prüfung

der Zahlungsfähigkeit der potentiellen

Interessenten. Wer hier auf das

falsche Pferd setzt hat am Ende ein

großes Problem!

M&G: Wie beugen Sie dem vor?

Kreft: Wir sind gut ausgebildete und

erfahrene Immobilienberater und

können unter anderem vor dem Hintergrund

von jährlich über 230 verkauften

Immobilien den passenden

Angebotspreis ermitteln. Auch die

aktuell steigenden Preise können

wir durch unsere ständige Marktbeobachtung

gut berücksichtigen und in

den Angebotspreis einarbeiten. Im

Rahmen unserer Baufinanzierungsberatung

stellen wir sicher, dass der

Käufer den Kaufpreis sicher finanzieren

kann.

M&G: Welche Vorteile bieten Sie

noch?

Kreft: Wir kümmern uns, falls nötig,

um die preiswerte Erstellung des

Energieausweises für die Immobilie.

Für unser hochwertiges Verkaufsexposé

erhalten wir von unseren

Kunden gute Noten. Wir präsentie-

ren die Immobilie in verschiedenen

Internetportalen, in den Aushängen

der Sparkassenfilialen, in Zeitungen,

auf unseren Immobilienmessen. Um

den Verkauf der Immobilien aus dem

Einzugsbereich Herzebrock-Clarholz

kümmere ich mich persönlich und

individuell; dabei werde ich durch

Kollegen der SKW und durch die

vielen Mitarbeitern der Kreissparkasse

unterstützt. Wir organisieren

auf Wunsch die Räumung der verkauften

Immobilie und begleiten

die Übergabe an den neuen Käufer.

Wenn der Kaufpreis auf dem Konto

des Verkäufers ist, haben wir unseren

Auftrag erfüllt.

M&G: Wie schnell realisieren Sie

den Verkauf den Verkauf einer Immobilie?

Kreft: In 2012 konnten wir im

Durchschnitt die Gebrauchtimmobilie

innerhalb von weniger als 3 Monaten

verkaufen.

M&G: Haben Sie noch eine Tipp zum

Schluss?

Kreft: Ja, jeden künftigen Immobilienverkäufer

bieten wir eine kostenfreie

Wertermittlung seiner Immobilie

an. Wir informieren bei dieser

Gelegenheit den Immobilieneigentümer

darüber, wie wir die künftige

Preisentwicklung seiner Immobilie

einschätzen und beraten ihn zu der

Frage ob es sich lohnt in dem jetzigen

Umfeld zu verkaufen oder zu

vermieten. Er profitiert in jedem Fall

von unserer Erfahrung!

Für Ihre Fragen rund um das Thema

Immobilie steht Ihnen Frau Kreft

und das Team der SKW gerne zur

Verfügung. Sie erreichen die SKW

unter 05241-92150 oder Sie schauen

einfach im Geschäftslokal in Gütersloh

in der Strengerstraße 10 neben

der Sparkasse Gütersloh einmal

vorbei. Œ


Einweihung auf dem Hof Wöstmann

Aus deutschen Landen frisch auf den Tisch

Æ (hc – woe) Mit einer Feier wurde

am 1. Advent der neugestaltete und

vergrößerte Hofladen auf dem Hof

Wöstmann an der Groppeler Straße

in Herzebrock offiziell eingeweiht.

Zahlreiche Freunde, Nachbarn

und Stammkunden hatten sich am

Sonntag auf den Weg gemacht, um

die neuen Verkaufsräume und das

erweiterte Warensortiment in Augenschein

zu nehmen und der Familie

Wöstmann, ihren Mitarbeitern

sowie den beteiligten Handwerkern

für den gelungenen Umbau zu gratulieren.

Gleichzeitig begann auch

der Weihnachtsbaumverkauf und

Markt und Gemeinde | Januar 2013

an einem Stand gab es Punsch und

Glühwein, dessen Erlös die Familie

Wöstmann der Aktion Lichtblicke

spendet. Für die Kinder bot Antonius

Westlinning Fahrten mit der

Kutsche des Nikolaus an, so dass

auch sie auf ihre Kosten kamen.

Das Ehepaar Inselmann, das beim

Aufbau des ausgesuchten Weinsortiments

im Hofladen seine Kontakte

zu Winzern und sein Fachwissen

eingebracht hatte, freute sich, dass

sie hier ihre Arbeit fortgeführt

sehen. Auch die beliebten Präsentkörbe

erfahren bereits eine rege

Nachfrage. Wer nun das gesamte

Angebot betrachtet, findet eine

Vielzahl von Lebensmitteln, vor

allem aus eigener und heimischer

Produktion, dazu Weine, Spirituosen

bis hin zu Deko-Artikeln, die

immer einen Besuch des Hofladens

lohnen. Geöffnet ist montags, dienstags,

donnerstags und freitags von

8 bis 13 und 14 bis 18 Uhr sowie

mittwochs und samstags von 8 bis

13 Uhr. Œ

33


In Clarholz gratulierte Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Kampherm (6. v. l.) gemeinsam

mit Bankvorstand Norbert Brockpähler (rechts) den anwesenden Mitgliedern

zu ihrem 50-jährigen Jubiläum.

Mitgliederversammlungen Volksbank

1.300 Mitglieder besuchen Volksbank im Ostmünsterland

Æ (hc) Am 25. und 26. Juni hatten

die Vertreterversammlungen

der Volksbanken Harsewinkel und

Clarholz-Lette-Beelen positiv über

die Verschmelzung zur Volksbank

im Ostmünsterland eG, rückwirkend

zum 01.01.2012, abgestimmt. Ende

Oktober wurde nun auch die technische

Fusion beider Häuser vollzogen.

Kürzlich hatte das Kreditinstitut

alle 11.000 Mitglieder zu den traditionellen

Mitgliederversammlungen

eingeladen. 1.300 folgten der Einla-

34

dung bei den insgesamt fünf Veranstaltungen

in Beelen, Clarholz, Greffen,

Harsewinkel und Marienfeld. Bei

allen Veranstaltungen ging es dabei

aber noch einmal um das zurückliegende

Geschäftsjahr der fusionierten

Banken. Vorstand Norbert Brockpähler

erläuterte während der Versammlungen

in Clarholz und Beelen die

Zahlen der ehemaligen Volksbank

Clarholz-Lette-Beelen eG.

Als weiterer Programmpunkt stand

die Ehrung von 30 Mitgliederjubi-

Während der Ehrung in Beelen konnten die zwei anwesenden Jubilare Bernhard Elk-

mann und Hubert Grachtrup die Glückwünsche von Vorstand Norbert Brockpähler

(links) und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz Kampherm (rechts) entgegennehmen.

laren auf dem Programm. Folgende

Jubilare konnten in diesem Jahr ihre

Ehrenurkunden und ein Präsent für

die 50jährige Treue zur Bank entgegennehmen.

Clarholz: Marlies Brinkmann,

Franz Fechtelpeter, Elisabeth

Gerdtoberens, Bernhard Gössling,

Karl-Heinz Grundmann, Paul Hagenkötter,

Josef Hollenbeck, Georg Keitemeier,

Josef Köckemann, Gisela Kolf,

Theodor Kuhlmann, Heinrich Landwehr,

Paul Laufmöller, Paul Lawniczak,

Heinrich Mense, Gisela Middel-

hove, Bernhard Nordhus gen. Westarp,

Margret Pultin, Alfons Reckord,

Emil Rott, Heinrich Schojohamm und

Franz Toppmöller. Beelen: Bernhard

Elkmann, Hubert Grachtrup, August

Künnemeyer, Erna Paschke, Werner

Ströker, Heinrich Tarp und Anton Tegelkamp.

Als weiteren Höhepunkt des

Abends konnte die Volksbank dann

noch Professor Abraxo alias Marc

Mense begrüßen, der während seiner

45-minütigen Zaubershow alle Anwesenden

in seinen Bann zog. Œ


Gospelkonzert

am Vorabend des Weihnachtsmarkts in Herzebrock

Æ (hc – woe) „Es war eine gute Idee,

am Freitagabend dieses Konzert

in der Pfarrkirche St. Christina zu

veranstalten“, stellte Achim Lübbering

vom Organisationsteam des

Herzebrocker Weihnachtsmarktes

fest. In der vollbesetzten Kirche ließen

sich die Musikbegeisterten vom

Gospelchor Akuna Matata unter der

Leitung von Hildegard Feldmeier-

Vogel mit insgesamt 19 afrikanisch

geprägten Stücken auf die Adventszeit

und den Weihnachtsmarkt

einstimmen. Vom eindringlichen

„ FROHE WEIHNACHTEN!

UND SAGEN SIE DEN KINDERN,

ES GIBT MICH WIRKLICH.“

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Duett mit Klavierbegleitung bis hin

zum raumfüllenden Chorgesang,

der zum Mitsingen und –Tanzen

einlud, reichte das Repertoire von

Akuna Matata, im Mittelpunkt

stand immer, Gott zu preisen und zu

danken.

Die Fröhlichkeit der Musik war ansteckend

und mitreißend und so bekamen

die Künstler zum Ende ihres

über eineinhalbstündigen Konzerts

großen Applaus eines begeisterten

Publikums. Œ

35


36

„Bei uns sind Sie in guten Händen“

4* you Nagelstudio

Æ (hc – uis) Seit fast acht Jahren gibt

es das „4* you Nagelstudio“ in Clarholz,

Wulfbrede 14. Die Inhaberin,

Annett Schlegel, bietet ihren Kunden

unter dem Motto: „Rund um den

Nagel (Gel und Acryl)“ ein umfangreiches

Angebot an.

Gepflegte Nägel sind ein Blickfang!

Die Hände sind ein wichtiges Schönheitsmerkmal

und sagen außerdem

viel über einen Menschen aus. Das

Angebotsspektrum ist breit gefächert

und reicht von der Maniküre über

Neumodellage bis hin zum Paraffinwaxbad.

Natürlich kann man auch

sämtliche Pflegeprodukte der Nagelkosmetik

oder einen Gutschein als

nettes Geschenk für die Freundin im

Studio erwerben.

Neue Kunden, die ihre Hände vertrauensvoll

der kompetenten Nageldesi-

Æ (hc) Die Gemeinde Herzebrock-

Clarholz weist bereits jetzt wegen der

rechtzeitigen Urlaubsplanung der Eltern

darauf hin, dass in der 5. Woche

der Sommerferien 2013, vom 19.8. bis

23.8.2013, wieder die ganztägige Ferienbetreuung

für Schulkinder „Kinderclub

elternfrei“ durchgeführt wird.

Die im vergangenen Sommer als

durchaus gelungenes Projekt bezeichnete

Ferienbetreuung von 8.00

bis 16.00 Uhr findet wieder im Kreisfamilienzentrum

mit verschiedenen

Ausflügen in die nahe Umgebung

statt. „Kinderclub elternfrei“ ist

vorgesehen für Kinder von 6 bis 12

Jahren und ermöglicht so den Eltern

in dieser Woche der Sommerferien

ihrer Berufstätigkeit nachzugehen,

da Eltern in der Regel nicht so viele

Urlaubstage wie Kinder Ferientage

haben.

Die Teilnahmegebühr pro Kind für

diese Woche beträgt inkl. Essen und

Getränke 60,00 Euro; die Anzahl der

gnerin anvertrauen, sind jederzeit

willkommen. Ganz neu im Angebot ist

die Design-Schmuck-Kollektion von

Energetix Bingen. Der Schmuck, in

dem kleine Magnete integriert sind,

kann durch das tägliche Tragen den

Menschen positiv beeinflussen und

mehr Kraft und Energie geben. Der

exklusive Schmuck, für jedes Alter

und jeden Anlass, ist das I-Tüpfelchen

für jede gepflegte Hand und auch ein

schönes Weihnachtsgeschenk.

Für die Treue und das entgegengebrachte

Vertrauen möchte sich die

Inhaberin in der Zeit vom 1. bis 24.12.

mit einem kleinen Überraschungspäckchen

nach jeder Behandlung

bedanken. Annett Schlegel wünscht

allen Kunden schon im voraus ein

besinnliches Weihnachtsfest und ein

gesundes neues Jahr. Œ

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ganztägige Ferienbetreuung „Kinderclub elternfrei“

teilnehmenden Kinder ist bei zwei

Betreuungspersonen auf 20 Kinder

begrenzt.

Anmeldungen sind ab sofort im Rathaus

bei Jutta Duffe, Tel.: 444217,

Zi.Nr.9, möglich.

In diesem Zusammenhang wird auch

darauf aufmerksam gemacht, dass in

den ersten 3 Wochen der Sommerferien

eine ganztägige Ferienbetreuung

für Grundschulkinder im Rahmen

des Offenen Ganztags von der VHS

Reckenberg-Ems in der Bolandschule

angeboten wird.

Des Weiteren gibt es bei den gemeindlichen

Ferienspielen in den Sommerferien

mehrere „Zweitagesangebote“

(z. B. Speckstein: 24. / 25.7.2013,

Ytonstein: 12. / 13.8.2013 und Indianertage:

14. / 15.8.2013), die bei Interesse

zur Betreuung an Einzeltagen

auch geeignet sind. Diese Ferienspielangebote

sind jedoch erst kurz vor den

Sommerferien über das Online-Anmeldeverfahren

zu buchen. Œ


Signal auf Grün: (v. l.) Heinrich Segbergs, Leiter Regionalnetze DB, Bürgermeister

Jürgen Lohmann und Karl-Hermann Schlepphorst.

Einweihung des Herzebrocker Bahnhofsvorplatzes

Altes Stellwerk erinnert an die Geschichte der Eisenbahn

Æ (hc – woe) Nach fast 15 Jahren

Planung und aufwändiger Arbeit ist

der Herzebrocker Bahnhofsbereich

nun den veränderten Erfordernissen

angepasst, renoviert und am 22.

November 2012 offiziell eingeweiht

worden.

Nachbarn, Planer, die beteiligten

Handwerker, ehrenamtliche Helfer,

Kommunalpolitiker und Vertreter der

Bahn versammelten sich am alten

Stellwerk, das, fachgerecht restauriert

und zu einem kleinen Museum

umgestaltet, den Mittelpunkt und

Blickfang des Geländes bildet.

„Karl-Hermann Schlepphorst hatte

sich nachdrücklich für den Erhalt eingesetzt,

und 2003 wurde der Erhalt

fest in den Plänen verankert. Deshalb

steht das alte Stellwerk noch“, erklärte

Bürgermeister Lohmann und

er überließ dem Fachbereichsleiter

aus dem Rathaus, über den Ablauf

der Arbeiten und die historischen

Hintergründe zu berichten: „Ziel

war es, den Zustand aus den letz-

Markt und Gemeinde | Januar 2013

ten Tagen zu erhalten, in denen das

Stellwerk in Betrieb war, inzwischen

wird die Strecke hier vollautomatisch

gesteuert“, erläuterte Schlepphorst.

Ursprünglich reicht die Verkehrsplanung

zurück bis in die 1980er Jahre,

eine dritte, mittlere Kreuzung für

Herzebrock sollte gebaut werden,

konnte u.a. wegen des Verkehrsflusses

auf der Clarholzer Str. (B64)

aber nicht weiter verfolgt werden.

Ab 1999 wurden unterschiedliche

Fachplanungen zum Ausbau eines

Bus/Schiene-Verknüpfungspunktes

erarbeitet; die Variante mit der Busschleife

nach Westen wurde schließlich

ausgeführt.

Zwischendurch wurden die notwendigen

Anliegerbesprechungen und

Grundstücksverhandlungen sowie

Besprechungen mit DB-Netz, den

Buslinienbetreibern und dem Landesbetrieb

Straßen durchgeführt.

2007 stand die Planung fest und

wurde weiter entwickelt. Der erste

Bauabschnitt startete im Juli 2010;

Die Arbeitsgemeinschaft Schienenverkehr mit (v. l.) Nico Schievink, Michael Schumann

und Hermann Bröker, dem letzten Fahrdienstleiter in Herzebrock, haben zur

detailreichen Ausstattung des alten Stellwerks beigetragen.

fünf Gebäude wurden abgerissen, darunter

das Anwesen Schürmann und

ein Lokschuppen. Im Januar 2011

waren die Arbeiten abgeschlossen:

eine Busschleife mit zwei Halteplätzen

und Wartehallen, eine Abstellanlage

für Fahrräder mit 150 überdachten

Plätzen, Fuß- und Radwege sowie

20 Autostellplätze.

Mit der Bahnstreckenautomatisierung

im Mai 2012 begann der zweite

Bauabschnitt mit weiteren Fuß- und

Radwegen, dem Bahnsteigvorplatz

sowie 40 Stellplätzen für Fahrräder

am Bahnsteig.

Von den Gesamtkosten von rund

780 000 Euro werden 85 Prozent

durch Fördergelder des Zweckverbands

Nahverkehr Westfalen-Lippe

in Münster gedeckt, was 608 500

Euro entspricht. Fachbereichsleiter

Karl-Hermann Schlepphorst dankte

den beteiligten Handwerkern und

betonte, dass einige Arbeiten, besonders

bei der Restaurierung des Inneren

des Stellwerks sogar ehrenamt-

lich ausgeführt worden seien.

Über die Einweihung freuten sich

auch Vertreter der Arbeitsgemeinschaft

Schienenverkehr Münsterland.

Der Verein hatte bei der Ausstattung

des alten Stellwerks geholfen: die

roten Signal- und blauen Weichenhebel

hatten sie ebenso beigesteuert

wie die komplette Ausstattung des

Arbeitsplatzes des letzten Herzebrocker

Fahrdienstleiters mit Kurbeltelefon,

alten Fahrplänen und Sprechanlage.

Und dieser war selbst erschienen:

Hermann Bröker hatte bis Mai

2012 in Herzebrock die Verantwortung

und erklärte die Funktion der

Geräte im Stellwerk.

„Wir sind begeistert, dass hier die

Möglichkeit geschaffen wurde, eine

vergangene Epoche der Bahngeschichte

mit originalen Ausstellungsstücken

in einem echten Bahngebäude

zu zeigen“, stellte Michael

Schumann als Vorsitzender des Arbeitskreises

fest, „Und wir freuen uns

mit den Herzebrocker, dass sie ihr

altes Stellwerk erhalten konnten. Œ

37


Adventsfeier der Sportschützen

Reinhardt Schnöckel ist Sportler des Jahres

Æ (hc – woe) Am 1. Dezember fand

im Vereinsheim der Schützenbruderschaft

St. Hubertus Clarholz-Heerde

die jährliche Adventsfeier, verbunden

mit der Pokalvergabe an die Vereinsmeister,

statt.

Eine besondere Ehrung erhielt zuvor

Reinhardt Schnöckel, der für sein besonderes

Engagement ausgezeichnet

wurde. Reinhardt Schnöckel, der seit

2001 dem Verein angehört, erhielt die

38

199,-

80,-

Schwingstühle

Lagerverkauf Röhr Beelen

Tich 2 48361 Beelen

Telefon: 0 25 86 / 88 09 871

mehr als

50%

sparen!!!

Echtleder,, Ledertex, etc..

www.roehr.com

Wir wünschen ein Frohes Fest

und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

aabb

Auszeichnung „Sportler des Jahres“

für seine langjährige Vorstandsarbeit

bei den Sportschützen wie auch für

sein Engagement für das Schützenwesen

allgemein. Er ist Offizier in

der Bruderschaft und war viele Jahre

Schriftführer und stellvertretender

Vorsitzender und später Vorsitzender

der Sportschützenabteilung. Dabei

hatte er die gesamte Erfassungs- und

Verwaltungsarbeit des Vereins auf

Info:

Am 24.12. & 31.12.2012

ist unser Geschäft

geschlossen.

Öffnungszeiten:

Mo.bis Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 17 Uhr ( Ausser Feiertage )

EDV umgestellt und modernisiert.

Auch bei den sportlichen Aktivitäten

war Reinhardt Schnöckel, der in den

letzten Jahren aus privaten Gründen

kürzer treten musste, ein Vorbild: in

zahlreichen Disziplinen, beim Luftgewehr,

Kleinkaliber und Olympischmatch

zeigte er regelmäßig Bestleistungen.

So wundert es nicht, dass

der Verein Reinhardt Schnöckel die

Auszeichnung „Sportler des Jahres“

von Herzen gönnte.

Nach dem Abendessen und dem Besuch

vom Nikolaus holten Vorsitzender

Ralf Mannefeld und Schriftführerin

Claudia Urban die Sieger der Vereinsmeisterschaften

nach vorn, wo es

Urkunden und Pokale abzuholen gab.

Dabei legte Karl Henkhaus den Weg

besonders oft zurück, denn er holte

insgesamt viermal einen Pokal ab. In

acht Disziplinen war er gestartet und

er siegte bei KK-Olympischmatch,

Luftpistole, KK-Sportpistole sowie

KK-Standardpistole und erreichte

Platz zwei bei KK-Auflage, KK-Dreistellungskampf

und Luftgewehr-Altersklasse.

Bei der Disziplin Luftgewehr-Auflage

holte Hermann Hartmann den Pokal,

bei LG-freihand, im KK-Dreistellungskampf

und KK-Auflage war es Ulrich

Schöning, in der Schützenklasse Lutz

Hillmann. Bei den Damen gab es

Pokale für Annette Bakenfelder (LG-

Auflage und KK-Auflage) und Agnes

Sambale (LG-freihand).

In den Luftgewehr-Schülerklassen

gingen beide Pokale an Aaron Bauer,

Pia Hanebrink holte beide in der LG-

Jugendklasse. Und auch Vorsitzender

Ralf Mannefeld durfte einen Pokal

(KK-Auflage Schützen) mit nach

Hause nehmen.

Bevor der gemütliche Teil des Abends

begann, informierte Mannefeld noch

über die unmittelbar bevorstehenden

Vereinstermine:

Das Jahr 2013 beginnt mit dem Pokalschießen

gegen Hankenberge am

20. Januar. Am 1. Februar treffen sich

die Sportschützen im Vereinsheim zu

ihrer Jahreshauptversammlung und

am Tag darauf, am 2. Februar, findet

die Winterwanderung der Bruderschaft

statt.

Nächster Termin ist die Jahreshauptversammlung

der Bruderschaft St.

Hubertus Clarholz Heerde am 16.

Februar im Gasthof Schlüter’s um

19:45 Uhr, zu der Brudermeister Stefan

Wellerdiek schon im Rahmen der

Adventsfeier einlud: „Dort wird es um

wichtige Entscheidungen gehen!“ Œ


Wertkreis Gütersloh malt um die Wette

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Wie die Tradition es verlangt,

durften auch in diesem Jahr

im Wertkreis Gütersloh die Stifte

gespitzt werden. Unter dem Motto

„Weihnachten“ schwangen über

30 Teilnehmer die Pinsel und präsentierten

der Kreissparkasse ihre

Werke.

Aus ihnen wurden die besten sechs

ausgewählt und in eine feierliche

Siegerehrung für ihre Ästhetik belohnt.

Das Siegerbild wurde von

Ursula Strieker gemalt. In der Adventszeit

wird ihre Darstellung von

Maria, Josef und dem Jesuskind als

Plakat in den Geschäftsstellen der

Kreissparkasse zu bewundern sein.

Mit dem Plakat und den weihnachtlichen

Grüßen wünscht die Kreissparkasse

Wiedenbrück all ihren

Kunden ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesegnetes Jahr 2013.

Damit verzichtet das heimische Kreditinstitut

abermals auf Weihnachtsgrußkarten

und spendet stattdessen

1000 Euro an die Einrichtung.

Der Vorstandsvorsitzende Johannes

Hüser empfing die Teilnehmer. In

seiner Begrüßung betonte er den

hohen Stellenwert der Tradition und

Wir wünschen

all unseren Kunden

ein frohes

Weihnachtsfest

und viel Glück

im Neuen Jahr!

Markt und Gemeinde | Januar 2013

die starke Verbindung zwischen

dem Wertkreis Gütersloh und der

Kreissparkasse Wiedenbrück, die

durch dieses Projekt schon im zehnten

Jahr besteht. Auch Rita Krane,

die Schirmherrin der Aktion, bedankte

sich für die erfolgreiche Zusammenarbeit,

die jedes Jahr derart

tolle Kunstwerke zu Tage fördert.

Der Geschäftsführer des Wertkreises

Gütersloh, Martin Henke,

hob die Vielfalt der Bilder hervor:

„Es ist wunderbar zu sehen, wie fantasievoll

und kreativ die Teilnehmer

sind. Das Projekt sorgt jedes Jahr

für viel Spaß und Freude im Haus.“

Barbara Ambrosy ist als Organisatorin

des Wettbewerbs besonders stolz

auf die Künstler Nora Bücker, Maya

Kienker, Antje Peeters, Ulla Steinke,

Marion Teterra und die Gewinnerin

Ursula Strieker: „Dieses Projekt liegt

mir sehr am Herzen. Es macht den

Malern nicht nur viel Spaß, sondern

erinnert außerdem die Betrachter

der Bilder daran, dass es Menschen

mit einem Handicap gibt, die Unterstützung

brauchen und mit Hilfe

tolle Ergebnisse erzielen.“ Œ

(v. l.) Ulla Steinke, Rita Krane (Schirmherrin), Ursula Strieker, Martin Henke (Geschäftsführer

Wertkreis Gütersloh), Barbara Ambrosy (Leitung Kunstwerk Atelier)

mit dem Bild von Antje Peeters, Marion Teterra, Johannes Hüser (Sparkassendirektor),

Nora Bücker und Nicole Hüske (Sozialer Dienst Werkstatt Rietberg) mit dem

Bild von Maya Kienker.

39


Herzebrocker Cross-Duathlon

Benefizveranstaltung für leukämiekranke Kinder in Bethel

Æ (hc) Mittlerweile gehört der Cross

Duathlon zum festen Bestandteil der

verschiedenen Sportveranstaltungen

der Gemeinde. So wird der Cross Duahtlon

von der Radsportabteilung des

HSV bereits zum 17. Mal veranstaltet.

Wie in der Vergangenheit wurde als

Termin wieder der erste Samstag im

Februar, der 02.02.2013, festgelegt.

Start und Ziel für den Cross-Duathlon

(Laufen – Radfahren – Laufen) ist wie

immer das Waldstadion. Auf der Laufbahn

des Sportplatzes werden die

Teilnehmer auf die unterschiedlich

langen Strecken in die Putz und auf

den Rodelberg geschickt. Der Verlauf

der Strecke im Stadion wird etwas anders

gelegt, da die neue Tartanbahn

nicht in die Radstrecke eingebunden

werden kann.

Das Wetter hat uns in der Vergangenheit

immer wieder vor neue Herauforderungen

gestellt. Nach Eis

und Schnee, Regen, Sonnenschein

bescherte es uns im Jahr 2012 eine

eisige Kälte und eine schneebedeckte

Strecke. Viele werden sich noch erinnern,

dass es zu dem Zeitpunkt

nachts teilweise um die 15 Grad

minus gegeben hat. Trotzdem hatte

man im Hauptfeld eine recht hohe

Starterzahl. Lediglich in den Klassen

40

der Kinder und Schüler war die Beteiligung

geringer. Für die Anreise kam

erschwerend hinzu, dass es an dem

Wochenende noch begonnen hatte zu

schneien. Der Veranstalter wünscht

sich, dass in diesem Jahr im Feld

der Kinder und Schüler die Teilnehmerzahl

wieder etwas höher wäre.

Um in allen Startklassen eine Teilnehmerzahl

verzeichnen zu können,

die einen spannenden Wettkampf

garantiert, hofft die Organisation,

dass im Jahr 2013 wieder Wetter- und

Verkehrsbedingungen vorzufinden

sind, die eine hohe Teilnehmerzahl

auf allen Strecken ermöglicht. Nach

den Wintermonaten ist für viele

Sportler der eigene Leistungsstand

nicht genau einzuschätzen. So wurde

in den letzten Jahren diese Veranstaltung

von vielen Sportlern für einen

ersten Leistungstest genutzt. Man

ist gespannt, wer sich in diesem Jahr

bei den Männern und Frauen an die

Spitze setzen wird. Bei den Männern

konnte man in den letzten Jahren eine

gewisse Konstanz erkennen, da es oft

die gleichen Sieger gegeben hat. Bei

den Frauen stellt sich dies etwas anders

dar, da hier ständig neue Siegerinnen

auf dem obersten Treppchen

standen. Neben dem sportlichen

Wettkampf ist ein weiteres Ziel dieser

Veranstaltung, auch dieses Jahr wieder

eine möglichst große Spende an

leukämiekranke Kinder in Bethel zu

übergeben. Durch das große Teilnehmerfeld

in der Hauptklasse im letzten

Jahr war es im Sommer 2012 wieder

möglich einen Scheck in Höhe von

1.000 Euro zu überreichen.

Da der Veranstaltungszeitplan in

der Vergangenheit immer einen reibungslosen

Ablauf ermöglicht hat,

wird er in diesem Jahr unverändert

gestaltet. Zur Erinnerung hier noch

einmal die Zeiten:

Veranstaltungsbeginn ist um 13.00

Uhr mit dem Start der Kleinsten bis

6 Jahre, die

- mit Unterstützung durch ihre Eltern

- eine Stadionrunde (400 m) auf dem

Fahrrad meistern sollen.

Im Anschluss startet um 13.15 Uhr

die Altersgruppe 7 bis 9 Jahre zur

Fahrt auf einem entschärften Radkurs

in die Putz.

Die Gruppe der 10 bis 14 Jahre alten

Teilnehmer startet um 13.30 Uhr.

Hierbei müssen eine Laufrunde im

Stadion, eine Radrunde in der Putz

und anschließend eine weitere Laufrunde

im Stadion absolviert werden.

Das Hauptfeld startet dann um 14.00

Uhr auf die 4 km Laufstrecke, 12 km

Radfahren und nochmals auf die 4

km Laufstrecke. Hierbei wird es eine

getrennte Wertung nach Junioren,

Damen, Herren und Senioren sowie

eine Staffelwertung geben.

Ebenfalls besteht wieder die Möglichkeit,

anschließend im Hallenbad

kostenlos zu duschen. Um sich nach

dem Wettkampf stärken zu können,

findet die Siegerehrung bei Kaffee

und Kuchen im HSV Vereinsheim

statt.

Die Voranmeldung ist möglich bei:

Herzebrocker Sportverein e.V.

Postfach 1208

33434 Herzebrock-Clarholz

Email: info@herzebrockersv.de

Das Startgeld beträgt 10,00 Euro bei

Voranmeldung bis zum 29. Januar

2013. Bitte mit der Anmeldung auf

das Konto 1 007 814 bei der Kreissparkasse

BLZ 478 535 20 unter dem

Kennwort Duathlon 2013 überweisen.

Nachmeldungen sind bis eine

Stunde vor Wettkampfbeginn im

Vereinsheim möglich (Nachmeldegebühr

zusätzlich 5,00 Euro). Für die

Starter im Feld der 10 bis 14 jährigen

wird ein Startgeld von 3,00 Euro erhoben.

Hier ist keine Voranmeldung

erforderlich. Die „kleinen“ Starter

brauchen kein Startgeld zu entrichten.

Statt Startgeld in diesen Starterfeldern

freut sich die Organisation

„Hand an Hand“ über eine kleine

Spende.

Die Veranstaltung ist beim WTV angemeldet.

Œ


Bruno Mischke, Ingo Essler, Rudi Hornig, Jürgen Wolf, Wolfgang Krüger, Gottfried

Pavenstädt, Dieter Mersmann und Bürgermeister Jürgen Lohmann

65 Jahre Bund der Vertriebenen

Æ (hc – woe) Am Samstag, den 24.

November konnte Wolfgang Krüger

als Vorsitzender des Ortsvereins

Herzebrock-Clarholz im Bund der Vertriebenen

zahlreiche Mitglieder und

Ehrengäste begrüßen, die sich zur

Jahresversammlung in der Gaststätte

Oller Hof in Herzebrock eingefunden

hatten.

Krüger freute sich besonders, dass

neben vielen Mitgliedern des Ortsvereins

auch zahlreiche Ehrengäste

zur Jubiläumsfeier erschienen waren,

darunter der Kreisvorsitzende des

BdV und ehemalige Bürgermeister

von Halle, Jürgen Wolf, der Bürgermeister

von Herzebrock-Clarholz,

Jürgen Lohmann, Dieter Mersmann

als Vorsitzender des Heimatvereins

Herzebrock, Kreistagsmitglied Gottfried

Pavenstädt, Ingo Eßler vom BdV-

Bezirksverband Halle, Gerd Winkler

vom BdV-Kreisbauernverband Gütersloh,

Rudi Hornig (Schlesier Rheda),

Rolf Döhring (Gartenfreunde), Manfred

Perrey (Schach-Club Herzebrock)

und Ruth Klawitz als 2. Vorsitzende

des SoVD Herzebrock. Ergänzend

zum Jahresbericht, in dem auf die

Kreisversammlung, die Tagesfahrt

ins Wiehengebirge und den Tag der

Heimat im Brauhaus in Gütersloh

Manfred Böddeker

Steuerberater

Andrea Bührenhaus

Steuerberaterin

Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Tobias Feldmann

Steuerberater*

Markt und Gemeinde | Januar 2013

hingewiesen wurde, umriss Wolfgang

Krüger kurz die Geschichte des BdV,

dessen Ursprünge bereits im Jahr

1947 liegen:

Damals, noch unter Alliiertenrecht

als Interessenverband der Flüchtlinge

und Vertriebenen unter der Bezeichnung

„BvD = Bund vertriebener Deutscher“

gegründet, wurde er schließlich

in „Bund der Vertriebenen“ umbenannt.

Die Basis seiner Arbeit wurde in der

Charta von Stuttgart formuliert, als

Aufruf zum Verzicht auf Rache und

Gewalt trotz des eigenen gerade erlittenen

Unrechts. Die Charta ist ein

klares Bekenntnis zur Schaffung

eines einigen Europas, zur Verständigung

zwischen den Staaten, den

Völkern und Volksgruppen. Sie war

zum Zeitpunkt ihrer Verabschiedung

am 5. August 1950 ihrer Zeit weit

voraus und eine große moralische

Leistung der Vertriebenen, die damals

noch nicht wussten, was überhaupt

mit ihnen geschehen sollte und wie es

weiterging.

In Herzebrock-Clarholz gründete sich

der BdV im Jahr 1948 und „Obwohl

es eigentlich ein Anlass zur Trauer

war, hat der BdV seine Chancen ge-

Neuenkirchener Str. 51

33332 Gütersloh

Telefon 05241 / 915 000

Telefax 05241 / 915 001

info@boeddeker-buehrenhaus.de

www.boeddeker-buehrenhaus.de

* angestellt nach §58 StBerG

nutzt und positiv umgesetzt. Die Integration

in die Gemeinde ist wirklich

gelungen“, stellte Kreisvorsitzender

Jürgen Wolf heraus, „Dazu haben die

Vertriebenen selbst ebenso beigetragen,

wie die Gemeinden, die sie aufgenommen

haben.“

Wolfgang Krüger, der seit 1984 Vorsitzender

des Ortsvereins ist, beglückwünschte

er zu seiner erfolgreichen

Arbeit und meinte, er könne doch diesen

Posten noch einige weitere Jahre

ausüben, mit 81 sei er doch nicht zu

alt.

Gottfried Pavenstädt erinnerte an die

Anfangszeit, als auf seinem Hof zahlreiche

Flüchtlinge beherbergt waren

ebenso, wie an den Bau der Clarholzer

Gnadenkirche vor 60 Jahren und

an das Großprojekt Friedlandsiedlung

mit 73 Häusern, das 1976 abgeschlossen

werden konnte.

Dieter Mersmann, auf dessen Hof

nach Ende des Zweiten Weltkrieges

ebenso viele Flüchtlinge Zuflucht

fanden, dankte dem BdV-Ortsverein

für den unermüdlichen Einsatz für

die Vertriebenen in Westdeutschland

und in Herzebrock-Clarholz im Besonderen.

Die Zukunftsgewandtheit und

der Wille zum Wiederaufbau der Ge-

Manfred Böddeker

Steuerberater

- Steuerberatung

- Buchhaltung

- Lohn / Baulohn

- Unternehmens nachfolge

- Existenzgründung

Andrea Bührenhaus

Steuerberaterin

meinde sei ein besonderer Verdienst

der Vertriebenen und die Ostdeutsche

Stube mit ihren Erinnerungen habe

stets ihren festen Platz im Heimatmuseum.

Bürgermeister Jürgen Lohmann lobte

gleichsam die gelungene Integration

in die Gemeinde wie auch den

Zusammenhalt der Vertriebenen untereinander.

Mit Blick auf die gerade

zurückliegende Feier zum Volkstrauertag,

die erstmals auch von Schülern

mitgestaltet worden war, rief er

die Zeitzeugen auf, ihre Erfahrungen

und Mahnungen weiterzugeben. Die

Demokratie und politische Verantwortung

müsse weiter hochgehalten werden

und dazu könnte der BdV einen

glaubwürdigen Beitrag leisten.

Wolfgang Krüger, der sich selbst unermüdlich

für die Vertriebenen und

deren Belange einsetzt, weiß, wie

wichtig der Einsatz eines jeden Einzelnen

für das Gelingen von Integration

und gesellschaftlichem Beitrag

ist und richtete seine abschließenden

Worte an die versammelten Mitglieder.

In aller Bescheidenheit brachte

das Engagement seines Ortsverbandes

auf den Punkt: „Vor Euch verneige

ich mich!“ Œ

Tobias Feldmann

Steuerberater*

Zweigstelle Z

Herzebrock-Clarholz:

Termine T nach Vereinbarung

Weißes W Venn 119

33442 3 Herzebrock-Clarholz

Telefon T 05245 / 922 1930

Telefax T 05245 / 922 1931

BB-Anze182x80-2011-04-01.indd 1 01.04.2011 15:07:02 Uhr

41


Tischlerservice

& Hausmeisterservice

Ich wünsche meinen Kunden

frohe Weihnachten und alles

Gute für das neue Jahr

Klaus Kißkamp

Holztechniker

Tel./ Fax: 0 25 86 / 88 11 45

Mobil: 01 72 / 680 46 13

Clarholzer Str. 19 · 48361 Beelen

E-Mail: info@kisskamp-service.de

Web: www.kisskamp-service.de

42

Auszubildender Dominik Lakebrink, Opel-Distriktleiter Service Rainer Gress,

Ludwig Baum, die Service-Techniker Rainer Micheel und Viktor Feller sowie

Service-Berater Reinhold Kamp freuen sich über die Auszeichnung.

Opel Servicepokal – Autohaus Baum

Æ (hc – woe) Schon 2006 hatte das

Autohaus Baum den Opel-Service-

Pokal erhalten.

Jetzt konnte das Autohaus an der Gütersloher

Straße in Herzebrock zum

wiederholten Mal die seltene und

begehrte Auszeichnung für vorbildlichen

Kundendienst im KFZ-Handwerk

aus den Händen von Rainer

Gress, dem Opel-Distriktleiter Service,

entgegennehmen.

Inhaber Ludwig Baum sieht in der

Urkunde die Bestätigung für die gewissenhafte

und fachkundige Arbeit

in seinem Betrieb. „Wenn eine solche

Prüfung stattfindet, wissen so etwas

natürlich nicht. Die Firma Opel gibt

sie bei einem neutralen Tester in Auftrag

und geprüft wird dabei alles, was

zum Ablauf des Serviceprozesses,

hier einer Inspektion, gehört. Das

reicht von der telefonischen Auftrags-

annahme über die fachliche Beratung

bis hin zum Angebot eines Leihwagens,

die Qualität der Arbeit in der

Werkstatt bis zur Rechnungsstellung

und korrekten Erläuterung der Arbeiten.

Beim Testfahrzeug waren insgesamt

zehn Mängel eingebaut – und

Viktor Feller, der bei unserer Prüfung

verantwortliche Service-Techniker,

hat sie alle gefunden!“

Im anschließenden eingehenden

Gespräch kommt dann der den Test

begleitende DEKRA-Prüfer hinzu

und bespricht mit dem Betrieb das

Ergebnis. „Das Resultat macht unser

ganzes Team natürlich sehr zufrieden,

und wenn wir als Opel-Vertragswerkstatt

mit dieser Auszeichnung

eine überdurchschnittliche Servicequalität

dokumentiert bekommen,

bestätigt das auch unsere Kunden, in

uns den richtigen Service-Partner zu

haben.“ Œ

Aus dem Buch „Rezepte aus dem Münsterland – erprobt, gelobt von Letter Frauen“

Fenster • Überdachung • Wintergärten


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Spendenübergabe – Kfd Lette

Æ (hc – uis) In den frühen Morgenstunden

stellte Klemens Geisen der

Kfd–Lette die Arbeit des „Oelder

Tisch“ vor. Der Oelder Tisch sammelt

noch genießbare Lebensmittel bei

Markt und Gemeinde | Januar 2013

Der Markthändler

des Monats…

Die Herzebrocker

Markthändler sagen „Danke!“

Æ (hc – uis) In dieser Ausgabe präsentiert

MuG keinen „Markthändler

des Monats“, sondern das Marktteam,

welches bei Wind und Wetter

jeden Mittwoch und Freitag auf dem

Paul-Craemer-Platz in Herzebrock

für die Kunden aktiv ist. An dieser

Stelle möchten alle Markthändler

(leider fehlen einige auf dem Foto)

sowie die Vorstandsmitglieder des

Gewerbevereins Ralf Rickel und

Heinrich Westphal die Gelegenheit

nutzen, allen Kunden für die

Treue und das entgegengebrachte

Vertrauen „Danke!“ zu sagen. Nach

dem Motto: „Frische und Qualität ist

wichtig“ erfüllt das Marktteam stets

die Wünsche ihrer Kunden. „Holen

Sie sich gerade jetzt im Winter Ihre

tägliche Ration an wichtigen Vitaminen,

die z.B. frisches Obst und

Gemüse bietet!“ Immer mehr Men-

schen legen Wert auf gute Lebensmittel.

Die Markthändler bieten eine

Vielzahl frischer Erzeugnisse aus

eigener Ernte/Herstellung bzw. von

heimischen Lieferanten an. Alles

was das Herz begehrt, egal ob saisonales

Gemüse, Obst, Kartoffeln, Eier,

Geflügel, Fisch, Backwaren, Feinkost,

Blumen oder Schmuck wird

angeboten. Mittlerweile überzeugen

15 Händler durch ihr reichhaltiges

Angebot. Für sie ist das A und O

„Qualität und Frische sowie kompetente

und freundliche Beratung“.

Der Markt, der an zwei Vormittagen

in der Woche stattfindet, ist sehr beliebt

und ist ein netter Treffpunkt für

die Besucher. Das Marktteam sowie

Ralf Rickel und Heinrich Westphal

wünschen allen Kunden „Fröhliche

Weihnachten und ein gesundes,

neues Jahr 2013“. Œ

den Supermärkten ein und verteilt

diese an Bedürftige. Am Ende des

Vortrages wurde von Martina Schößler

ein Scheck in Höhe von 300 Euro

überreicht. Œ

Telefon 0 52 41-1 29 16

Fax 0 52 41- 23 68 66

Carl-Bertelsmann-Str. 5

33332 Gütersloh















43


(v. l.) mit 40 Dienstjahren: Marietta Stücker, Johannes Hüser, Helmut Trapphoff,

Werner Twent –Vorstandsmitglied-, Hans-Jürgen Brandt und Ursula Elbracht (leider

verhindert wegen der Hochzeit ihrer Tochter) mit 20 Dienstjahren: Stephanie

Hanswillemenke, Christoph Wisniewski, Brigitte Gnegel –Personalratsvorsitzende-

und Gregor Exner

Jubilarehrung

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Es muss eine besondere Erfahrung

für den Vorstandsvorsitzenden

der Kreissparkasse Wiedenbrück,

Johannes Hüser, gewesen sein, als

er die Laudatio zu Ehren der Jubilare

hielt, denn er gehörte selbst dazu.

Neben ihm wurden Hans-Jürgen

Brandt, Ursula Elbracht, Marietta

Stücker und Helmut Trapphoff für 40

44

KLEINANZEIGE

Jahre Diensttreue geehrt. Drei Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter haben

25 erfolgreiche Jahre im Dienst zu

feiern, darunter neben Stephanie

Hanswillemenke und Gregor Exner,

ein weiteres Vorstandsmitglied,

Christoph Wisniewski. Trotz der besonderen

Umstände oder vielleicht

gerade aus diesem Grund, begann

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Hüser seine Dankesrede unter dem

Motto Tradition. Mit Stolz, Teil dieser

besonderen Gemeinschaft anzugehören,

dankte er den Jubilaren für ihre

Treue und ihre erfolgreiche Arbeit

der letzten Jahre. In seinen persönlichen

Dankesworten an die Jubilare

ging er auch auf private Anekdoten

ein und brachte die anwesenden

Gäste das ein oder andere Mal zum

Lachen. Dann war es an der Zeit für

Hüser, sich unter seine Mitjubilare

zu mischen und den ihm gewidmeten

Ehrworten seines Vorstandskollegen

Werner Twent zu lauschen. Auch dieser

erinnerte an den beruflichen Werdegang

und bedankt

sich mit persönlichen Worten bei seinem

Kollegen.

Im Anschluss überbrachte Brigitte

Gnegel als Vorsitzende des Personalrats

der Kreissparkasse die Glückwünsche

aller Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter an die Jubilare. Im Rahmen

dieser Jubilarehrung verabschiedete

die Kreissparkasse ebenfalls

sechs „Ehemalige“ in den wohlverdienten

Ruhestand. Œ

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 16. Januar 2013

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift

Antikes und Galanteriewaren

Am Kirchplatz 16

33442 Herzebrock-Clarholz

Fernruf 05245 922521

Montag bis Freitag

10.00 - 13.00 Uhr

und 14.30 - 19.00 Uhr

Samstag

10.00 - 15.00 Uhr


Verkäufe

Gut erhaltene Vollholz-Vitrine und

Sideboard aus Eiche (Ammerländer

Bauernschrank) zu verkaufen. Tel.

05245/6631

7 Getreidesilos à 4 t, Haferquetsche,

Getreidegebläse (1 Stein, 1

Hammer), Getreidemühle. Telefon

0160/94416421

Ikea Klippan-Sofa + Pöäng-Sessel;

Tischtennisplatte; Gitarre; 4er-Kinosessel,

rot; 4 Autoreifen (Golf); Tapeten.

Tel. 0176/64177681

Brennholz, tocken, ofenfertig zu

verkaufen. Tel. 05245/180029 oder

0178/6170398

Kinderartikel

Lego-City, -Mars Mission u. Lego-

Pirates, zerlegt, sortiert u. im OP mit

Anleitung; Wii + versch. Spiele, Preis

VHB. Tel. 05245/18984

Jobangebot

Unser Team braucht Verstärkung!

Call-Center-Agenten (m/w) gesucht.

20 bis 30 Stunden/Woche, Einsatzort:

Rheda, Arbeitszeit: überwiegend

in den Abendstunden.

CDL GmbH, Telefon 05242/9381-200

Frau Zühlke

Jobsuche

Zuverlässige 14-jährige Schülerin

sucht Babysitterjob. Tel.

05245/180373

Biete Nachhilfe in Mathematik für

Schüler der Haupt- und Realschule

bis Klasse 10, Gymnasiasten bis

Klasse 9. Ich bin eine 16-jährige Mathespezialistin

der Oberstufe des Einsteingymnasiums.

Tel. 0174/3976540

oder 05245/1667

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Unterricht

Gymnasiast der Oberstufe erteilt

Nachhilfe in den Fächern Latein,

Mathe und Deutsch. Tel. 05245/2191

Gitarrenunterricht im Klein

Bonum! Wir bieten günstigen Gitarrenunterricht

für Kinder u. Jugendliche

im JZ Klein Bonum an. Tel.

0176/84267562

Immobilien

Clarholz, Zentrum Lindenstraße, 3

ZKB im 4-Fam.Haus, EG, 74 qm, Keller,

eig. Hzg., Garage, Südterrasse u.

Garten, frei ab 1.2.2013, Kaltmiete

420 € + NK. Tel. 05245/5654 oder

0160/93849628

Clarholz: gemütl., helle, komf. DG-

Whg., 58 qm, 2 ZKB mit Eb.-Küche u.

Abstellr. zu verm. Tel. 0175/2035361

Urlaub

Grömitz/Ostsee: modernes Ferienap.

40 qm, 2 Zi, EG, Terrasse, Parkplatz,

Toplage am Kurpark, ruhig,

zentral, 3 Min. zum Strand/Promenade.

Tel. 0151/58754599

Verschiedenes

Mundharmonika!

Urenkel Hendryk,

Amelie

und Fabian

sagen Danke !!!

Karnevalskostüme vom Kostümverleih

in Clarholz günstig leihen.

Abendkleider und Anzüge uvm. Tel.

05245/9219906 www.gladrags.de

Pilateskurs des HSV: Wenn Du teilnehmen

möchtest ab dem 11.01.2013

von 19.00 – 20.00 Uhr, dann melde

Dich bei Christiane Gössling, Tel.

05245/9219961 oder 0178/1444648.

Führungen im Begräbniswald

Herzebrock

Æ (hc) Wir bieten Führungen im Herzebrocker

Begräbniswald für Interessenten

mit dem Förster an:

Freitag, 4.1.2013 14:30 Uhr

Sonntag, 13.1.2013 11:30 Uhr

Mittwoch, 24.1.2013 14:30 Uhr

Lernen Sie den Herzebrocker Begräbniswald

kennen: der Förster zeigt

Ihnen den Begräbniswald, informiert

über weitere Details zur Baumbestat-

tung und steht für Ihre Fragen zur

Verfügung.

Treffpunkt: Parkplatz der Friedhofshalle

am neuen Friedhof in Herzebrock,

Gütersloher / Ecke

Groppeler Straße

Wir bitten um Voranmeldung:

Kontakt: Fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgisches

Forstamt

Tel. 05242/9471-20, eMail: info@herzebrocker-begraebniswald.de

Œ

Brot

Täglich mehrere Sorten ofenfrisches

Klosterstr. 25 · Herzebrock

laktosefrei


Hauke Carstensen, einer von

rund 160.000 Mitarbeitern der

Volksbanken Raiffeisenbanken

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann & Kollegen

Debusstraße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Unsere genossenschaftliche Überzeugung hilft uns jeden

Tag dabei, Sie fair und partnerschaftlich zu unterstützen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann & Kollegen

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

16. Januar 2013

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 15 51

Telefax 0 52 45 / 8 33 38 22

e-mail: P.Inselmann@gmx.de

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Pro tieren Sie von

unserer genossenschaftlichen

Idee.

A5quer_4c_210x148_39L.indd 1 30.09.2011 15:23:43

MuG Februar 2013 erscheint am:

30. Januar 2013

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.700 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine