Goldsteig Wandermagazin

TourismusverbandOstbayern
  • Keine Tags gefunden...

15 Jahre Goldsteig! Die Jubiläumsausgabe.

1


15 JAHRE

GOLDSTEIG

WANDERVERGNÜGEN PUR

Unterwegs

Ihr Team vom Goldsteig-Wandermagazin

am Goldstück Ostbayerns

Wir haben einen Grund zu feiern, denn der längste Qualitätswanderweg

Deutschlands wird 2022 15 Jahre alt! Seit 2007 durchzieht der Goldsteig

den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald und begeistert mit seiner

Vielfalt: Dichte Wälder, beeindruckende Gesteinsformationen und Weitblicke,

die einen kurz den Atem anhalten lassen, wechseln sich ab mit

idyllischen kleinen Orten voller Kultur und Geschichte.

Der Goldsteig ist auch durch Menschen geprägt, die sich Jahr für Jahr

um den Weg kümmern, ihn markieren und so ein unbeschwertes Wandererlebnis

möglich machen. Ohne unsere Wegemanager und Wegepaten

wäre der Goldsteig nicht das, was er heute ist – einer der schönsten und

qualitativ hochwertigsten Wanderwege Deutschlands. Ein dichtes Netzwerk

aus verschiedensten Partnern bildet das Rückgrat des Erfolgsprojekts,

was beweist, dass der Goldsteig mehr ist, als nur ein Weg.

Beim Wandern lernt man eine Region besonders intensiv kennen – vor allem

die Momente zwischen den Menschen bleiben dabei in Erinnerung.

Egal ob Sie Einheimische treffen, bei einer deftigen Brotzeit und einem regionalen

Bier einen Plausch mit einem unserer Ge(h)nuss-Gastgeber halten

oder sogar einem Wegepaten bei seiner Arbeit begegnen: Diese kleinen

Augenblicke machen Ihre ganz persönliche Reise aus. Am Goldsteig

haben sowohl Etappenwanderer als auch Tageswanderer Spaß, denn er

bietet schier unendliche individuelle Wandermöglichkeiten.

Worauf warten Sie? Schlüpfen Sie in Ihre Wanderstiefel und machen Sie

sich auf den Weg – erleben Sie die schönsten Seiten des Oberpfälzer

Waldes und Bayerischen Waldes. Mehr denn je wünschen wir Ihnen am

Goldstück Ostbayerns eine schöne Zeit und das Wichtigste überhaupt:

Gesundheit!

ERSCHEINUNGEN

FRÜHLING

März – April – Mai

SOMMER

Mitte Juni – Juli – August

HERBST

September – Oktober – November

WINTER

Dezember – Januar – Februar

ANNAHMESCHLUSS

SOMMER

22. APRIL 2022

IMPRESSUM

HERAUSGEBER:

© agentur SSL GmbH & Co. KG |

Sachsenring 31 | 94481 Grafenau

PROJEKTLEITUNG:

Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 |

eMail: schwankl@agentur-ssl.de

REDAKTIONSLEITUNG:

Julia Braun |

eMail: goldsteig@agentur-ssl.de

REDAKTIONSBEIRAT:

Ulrike Eberl-Walter, Antonia Gareis,

Michael Körner, Uwe Stanke,

Christian Schwankl

LAYOUT/GRAFIK:

Manfred Schmidt | Tel. 08552 625095 |

eMail: schmidt@agentur-ssl.de

UNSER SERVICE FÜR SIE:

w Tourenportal unter www.goldsteig-wandern.de

Christian Schwankl

Julia Braun

ERSCHEINUNGSWEISE:

4x jährlich ·

März – April – Mai |

Juni – Juli – August |

September – Oktober – November |

Dezember – Januar – Februar

w Übernachten und Ge(h)nießen bei 63 Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

w Entdecken Sie Angebote, Pauschalen, Veranstaltungen und vieles mehr auf unserer Homepage

GoldsteigWandern goldsteig_wandern Top Trails of Germany

Alle Informationen erhalten Sie beim

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 58539-0 · Fax 0941 58539-39 · info@ostbayern-tourismus.de

2

TITELBILD:

15 Jahre Goldsteig

15 Jahre tolle Erlebnisse im Oberpfälzer Wald,

Bayerischen Wald und Südböhmen.

FOTONACHWEIS:

beteiligte Tourist-Informationen, Tourismuszentrum

Oberpfälzer Wald, Thomas Kujat - makrohaus, Stefan

Gruber, Tourismusverband Ostbayern, Uschi Gillitzer,

Lena Held, Andreas Meyer, Stephan Moder, Daniela

Blöchinger, Marco Felgenhauer / Woidlife Photography,

Pauli Hien, Dr. Siegfried Steinkohl, Matthias Kunz,

Matthias Ziegler, Jürgen Völkl, Dieter Fröhlich, Frank

Heuer, Petra Römer, Mediaatelier Bauernfeind, Hajo

Dietz, Florian Trykowski

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit,

abgesagte Veranstaltungen, für Übertragungs- oder

sonstige Fehler sowie eingesandte Manuskripte und

Fotos keine Haftung.

3


GOLDSTEIG aktuell

• 15 Jahre Goldsteig 15

• Grußworte 15

• Auf Zeitreise 18

• Im Zeitraffer 24

• Fakten über den Goldsteig 26

• Trekking-Award für Goldsteig

und Bayerischen Wald 26

• Nachzertifizierungen 27

• Aktuelles aus den Orten 28

GOLDSTEIG unterwegs

• Das Goldsteig-Wegenetz 59

Goldsteig-Tourenplaner und -Homepage 59

• Der Goldsteig auf Social Media 60

• Das Rückgrat des Goldsteigs –

unsere Wegepaten 64

• Passau – das Ziel des Goldsteigs 65

• Geführte Wanderungen 67

14 58

• Auf was wir uns freuen dürfen 31

GOLDSTEIG grenzenlos

• Der tschechische Goldsteig – ein

grenzüberschreitendes Erfolgsprojekt 39

• Ahoj 41

GOLDSTEIG genießen

Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber 77

• Neuer Ge(h)nuss-Gastgeber:

Großeiberhof 78

Goldsteig-Lektüre 80

Goldsteig-Jubiläumsrezept von den

GOLDSTEIG Käsereien Bayerwald 82

38

76

42

GOLDSTEIG erleben

• Initiative Respektvoll 43

• Der Goldsteig

mehr als nur ein Wegenetz 45

• Zwei Regionen – ein Weg 52

Goldsteig-Wegemanager –

Einblick in die tägliche Arbeit 50

• Best Practice am Goldsteig 54

GOLDSTEIG standards

• Einleitung der Redaktion 3

• Impressum 3

• Der Goldsteig im Überblick 6

• Editorial –

Dr. Michael Braun, Vorstand des

Tourismusverbandes Ostbayern 13

• Jubiläumsveranstaltungen und

Veranstaltungskalender 85

3

4

5


Der Goldsteig im Überblick

Zwei Routen – ein Erlebnis!

Einstieg, Nord- und Südroute

Im Oberpfälzer Wald …

…genauer in Marktredwitz beginnt

oder endet der Goldsteig. Wandert

man Richtung Passau, geht die

Tour zunächst durch den Steinwald,

vorbei an der romantischen

Burgruine Weißenstein, durchs

„Land der 1000 Teiche“, dem mächtigen

Burgberg Falkenberg und das

tief eingeschnittene Waldnaabtal.

Dann folgen Neustadt a.d. Waldnaab,

die Festspielburg Leuchtenberg,

die Burg Trausnitz – und

nach der Goldgräberstadt Oberviechtach

muss man sich langsam

für eine der beiden Wegevarianten

durch den Bayerischen Wald entscheiden:

Nach dem Prackendorfer

und Kulzer Moos teilt sich der Goldsteig.

Die Nordvariante

Zwischen Thanstein und Rötz

liegt die Steinerne Wand und

der Schwarzwihrberg mit seiner

Schwarzenburg. Rötz, Waldmünchen,

Furth im Wald – das bayerisch-böhmische

Grenzland ist

erreicht. Hier ist das „Grüne Dach

Europas“, die größte zusammenhängende

Waldlandschaft Europas

zwischen Atlantik und Ural. Schöne

Städtchen, Kultur und grüne Natur

wechseln sich wohltuend ab. Jetzt

geht es hinauf auf die Tausender

– Hohenbogen, Kaitersberg, Arber,

Falkenstein, Rachel, Lusen und

Dreisessel. Eines der schönsten

Geotope Bayerns, wie das Blockmeer

am Lusen liegt an der Strecke.

Unbestritten: Ein Herzstück auf der

Goldsteigtour ist das Kerngebiet

des Nationalparks Bayerischer

Wald. Im Dreiländereck dann öffnet

sich die Landschaft zum weiten

Blick über das Donautal und das

Mühlviertel. Und dann ist auch die

Dreiflüssestadt Passau schon bald

erreicht.

Die Südvariante

Wer sich für die Südvariante des

Goldsteigs entscheidet, begibt

sich in einen bunten Wechsel von

schattigen Waldwegen und frischen

Wiesenwegen. Immer mit

dabei: grandiose Fernsichten, weite

Blicke in den Gäuboden. An klaren

Tagen erhebt sich die Alpenkette

vom Dachstein bis zur Zugspitze

am Horizont. Der Weg geht durch

die „Hölle“ und durch den Felsenpark

bei Falkenstein, immer auf und

ab. In den sonnigen nach Norden

hin aufsteigenden Mischwäldern

des Vorwaldes stellt sich der Wanderfrühling

sehr bald ein: Wer auf

der Rusel in den Lallinger Winkel

blickt, sieht die Sonnenseite des

Bayerischen Waldes. Diese Region

liegt klimatisch so günstig, dass

die Vegetation üppiger, fruchtbarer

und immer schon früher dran ist.

Der Goldsteig führt durch den Sonnenwald

zu den Berghängen des

Brotjacklriegels und dann entlang

der „Schwarzen Perle“ Ilz bis Passau.

Der Goldsteig

Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Weiß-Grün-Weiß-Wege

Tschechischer Goldsteig

Zuwege/Alternativwege zum Goldsteig

Die Markierungen des Goldsteigs:

6 7

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

Goldsteig

Burgenweg

Nurtschweg

Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8

Donau Panoramaweg

Donausteig

Wissenswertes

» Zertifiziert als Qualitätswanderweg

» Einer der 15 besten

Wanderwege Deutschlands,

der „Top Trails of Germany“

» Gesamtlänge 660 Kilometer

» Rund 840 km blau-weiß markierte

Runden, Alternativen und Zuwege

» Beginnt in Marktredwitz,

endet in Passau

» 2 Varianten möglich: Eine Gipfelroute

(Nordvariante) und eine gemäßigtere

Strecke (Südvariante)

» Führt durch fünf Naturparke

und zwei Nationalparke

» Durchquert das größte

zusammenhängende

Waldgebirge Mitteleuropas

» „Grenzenloses Wandern“:

Die neue tschechische

Goldsteigtrasse (289 km) führt

von Mlaka/Bischofsreut nach

Chodová Planá.

» An insgesamt 13 Stellen kann die

Grenze zum jeweiligen anderen Weg

überschritten werden

Details zu den einzelnen Etappen und Zuwegen im kostenlosen Goldsteig-Etappenführer.

Erhältlich beim Tourismusverband Ostbayern e.V. unter Tel. 0941 58539-0 oder

www.goldsteig-wandern.de

Budweis

Textauszug, Kartographie und

Fotos mit freundlicher Genehmigung

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.


Goldsteig: Grenzenlos Wandern

Goldsteig: Grenzenlos Wandern

„Grenzenlos Wandern auf dem

Grünen Dach Europas“ heißt

es ab sofort auf dem Goldsteig.

Zusammen mit dem tschechischen

Goldsteig und den neuen

Verbindungswegen ist eines der

größten zusammenhängenden

Wanderwegenetze in Europa

entstanden.

15 Jahre Goldsteig

Seit 10 Jahren bestens vertraut: Der

gelb markierte Goldsteig durch

den Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald.

Auf 660 Kilometern geht es auf

Deutschlands längstem Qualitätswanderweg

durch fünf Naturparke

und einen Nationalpark, von Marktredwitz

nach Passau. Wählen kann

man dabei zwischen einer Nordund

einer Südroute. Zahlreiche

Zu- und Rundwege, blau markiert,

ergänzen das Netz.

Goldsteig-Parallele in

Tschechien

Nun hat der Goldsteig Zuwachs bekommen:

Auf tschechischer Seite

ist eine Parallele zum deutschen

Goldsteig entstanden, rund 289 Kilometer,

von Chodová Planá in der

Region Pilsen bis zum Grenzübergang

Marchhäuser/Ceské Žleby in

Südböhmen. Das Erkennungszeichen

ist ein oranges „S“.

13 Verbindungswege

Auf insgesamt 13, mit dem blauen

„S“ markierten Zu- und Verbindungswegen

kann man ab sofort zwischen

dem bayerischen und dem böhmischen

Goldsteig hin und her wechseln.

Darunter sind so bekannte Wege

wie der Baierweg, der Böhmweg, der

Gunthersteig oder der Prachatitzer

Weg als ein Teil des historischen Goldenen

Steigs. Sie alle führen von der

Donau hinein ins Böhmische, auf

Wegen, die schon vor Jahrhunderten

Händler und Heilige nutzten. Im

Oberpfälzer Wald führen die blauen

Zuwege 3, 4, und 7 zur Alternativroute

Nurtschweg und damit direkt zur bayerisch-böhmischen

Grenze.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf das

Erlebnis Goldsteig – Wandern auf dem

Grünen Dach Europas – einzulassen!

Weitere Informationen:

www.goldsteig-wandern.de

Zlatá Stezka: Der Goldsteig in Tschechien

Südböhmen

Mlaka/Bischofsreut –

Kašperské Hory,

Länge: 86 km, 6 Etappen

Am Grenzübergang Mlaka/

Bischofsreut beginnt die tschechische

Goldsteig-Alternativroute. Sie

führt auf der historischen Strecke

eines alten Salz-Handelsweges,

dem Prachatitzer Weg durch das

Gebiet des Nationalparks Šumava

in das Bergstädtchen Volary mit

seinen typisch umsäumten Häusern.

Von Volary führt der Goldsteig

weiter nach Prachatice, einer Perle

aus der Renaissance. Unterwegs

passiert man die Burgruinen Hus

und Libínské sedlo. Vom nicht weit

entfernten Aussichtsturm Libín hat

man einen einmaligen Blick über

den Šumava, bei guter Sicht sogar

bis zu den Alpen.

Von Prachatice aus führt der Goldsteig

über Husinec, die Geburtsstätte

von Jan Hus, nach Vimperk,

ein weiterer Hauptort an den mittelalterlichen

Goldenen Steigen.

Das Vimperker Schloss, ursprünglich

eine Burg hoch über der Stadt,

der malerische Stadtplatz und die

Überreste der mittelalterlichen

Stadtmauer laden zum Entdecken

ein. Von Vimperk aus führt der

Goldsteig weiter Richtung Westen

durch eine sanft gewellte Šumava

Landschaft nach Kašperské Hory.

Jetzt beginnt die Region Pilsen.

Region Pilsen

Kašperské Hory – Chodová

Planá

Länge: 203 km, 11 Etappen

Die alte Königsstadt Kašperské Hory

zählt dank ihrer malerischen Umgebung

und der dominanten Burg

Kašperk zu den Juwelen im Šumava.

Von hier aus setzt sich der Goldsteig

nach Hartmanice über Dobrá Voda

fort. Weiter führt die Strecke nach

Javorná und nach Nýrsko. Unterwegs

passiert man verschwundene

Dörfer und Siedlungen, die Zeugen

einer wechselvollen Geschichte in

der Grenzregion sind. Der Goldsteig

lässt langsam den Šumava hinter

sich und wechselt in den Böhmerwald.

Ein weiterer bedeutsamer

Punkt auf der Strecke ist die Stadt

Kdyně. Von hier aus führt die Strecke

in das Herz des eigenwilligen und

bezaubernden Chodenlandes nach

Domažlice. Von Domažlice windet

sich der Steig in Richtung KlenČí

pod Čerchovem. Der Goldsteig

steigt weiter zum Felsen Sádkova

skála an und senkt sich danach steil

über Postřekov nach Poběžovice.

Weiter wandert man auf der historisch

bedeutenden Strecke mit einer

Reihe von Sehenswürdigkeiten

nach Bělá nad Radbuzou. Dann folgt

Přimda mit seiner gleichnamigen

Wachburg. Durch die vielfältige

Landschaft des Böhmerwalds führt

der Weg über Staré Sedliště nach

Tachov. Das historische Zentrum

lädt zum Besuch des Böhmerwaldmuseums

oder zu einer Schlossbesichtigung

ein. Der letzte Goldsteig-Abschnitt

führt nach Chodová

Planá.

Weitere Informationen:

www.zlatoustezkou.cz

8 9

Goldsteig: Grenzenlos Wandern


Tourist-Information Marktredwitz

Markt 29 // 95615 Marktredwitz

Telefon 09231 501-128 // Fax 501-129

touristinfo@marktredwitz.de

www.tourismus.marktredwitz.de

Tourist-Information Friedenfels

Gemmingen-Str. 23 // 95688 Friedenfels

Telefon 09683 9231-15 // Fax 923131

tourist-info@friedenfels.de

www.friedenfels.de

10

Die Orte am Goldsteig-Qualitätswanderweg

Wer kennt die Region am besten, kann Insider-Tipps geben, steht gerne für persönliche Beratungen zur Verfügung

oder geht auf Ihre individuellen Wünsche ein? Selbstverständlich verfügen sie auch über zahlreiche Wanderkarten

und -führer und speziell geschnürte Wanderangebote dürfen natürlich auch nicht fehlen. Unsere freundlichen und

herzlichen Tourist-Informationen am Goldsteig-Qualitätswanderweg, Zuweg oder Alternativweg.

Tourist-Information Tirschenreuth

Regensburger Str. 6 // 95643 Tirschenreuth

Telefon 09631 600248 // Fax 300754

katrin.demleitner@stadt-tirschenreuth.de

www.stadt-tirschenreuth.de

Tourismusbüro Stadt Windischeschenbach

Hauptstraße 34 // 92670 Windischeschenbach

Telefon 09681 401-240 // Fax 401-217

tourismus@windischeschenbach.de

www.windischeschenbach.de

Tourismusbüro Waldmünchner Urlaubsland

Marktplatz 16 // 93449 Waldmünchen

Telefon 09972 307-25 // Fax 307-40

tourist@waldmuenchen.de

www.waldmuenchner-urlaubsland.de

Tourist-Info Furth im Wald

Schloßplatz 1 // 93437 Furth im Wald

Telefon 09973 50980 // Fax 50985

tourist@furth.de // www.furth.de

Kur- und Gästeservice Bad Kötzting

Bahnhofstr. 15 // 93444 Bad Kötzting

Telefon 09941 400 32 150 // Fax 400 32 155

tourist@bad.koetzting.de //

www.bad-koetzting.de

Hier erhalten Sie eine Auflistung für den direkten Draht zu Ihrem Ge(h)winn an weiteren Informationen!

— Im Oberpfälzer Wald —

Gemeinde Püchersreuth

Naabstraße 5 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 94300 // Fax 943045

poststelle@vgem-neustadt.de

Tourist-Information Neustadt a.d. Waldnaab

Stadtplatz 2 // 92660 Neustadt a. d. Waldnaab

Telefon 09602 9434-27 // Fax 9434-66

poststelle@neustadt-waldnaab.de

www.neustadt-waldnaab.de

Tourismusbüro Tännesberg

Pfreimder Str. 1 // 92723 Tännesberg

Telefon 09655 9200-20 // Fax 9200-45

tourismus@taennesberg.de // www.taennesberg.de

Tourist-Information Schönseer Land

im Centrum Bavaria Bohemia

Freyung 1 // 92539 Schönsee

Telefon 09674 317 // Fax 913067

touristinfo@schoenseer-land.de

www.schoenseer-land.de

— Auf der Nordvariante —

Tourist-Information Arrach

Lamer Straße 78 // 93474 Arrach

Telefon 09943 1035 // Fax 3432

tourist@arrach.de // www.arrach.de

Tourist-Info Lam

Marktplatz 1 // 93462 Lam

Telefon 09943 777 // Fax 8177

tourist@lam.de // www.lam.de

Tourismusverband Viechtacher Land

Stadtplatz 1 // 94234 Viechtach

Telefon 09942 808-250 // Fax 6151

tourist-info@viechtach.de

www.viechtach.de

Tourist-Information Arnbruck

Gemeindezentrum 1 // 93471 Arnbruck

Telefon 09945 9410-16 // Fax 941033

tourist-info@arnbruck.de

www.arnbruck.de // www.zellertal-online.de

Tourist-Information Drachselsried

Zellertalstraße 12 // 94256 Drachselsried

Telefon 09945 905033 // Fax 905035

tourist-info@drachselsried.de

www.drachselsried.de

www.zellertal-online.de

Bodenmais Tourismus u. Marketing GmbH

Bahnhofstraße 56 // 94249 Bodenmais

Telefon 09924 778135 // Fax 778150

info@bodenmais.de // www.bodenmais.de

Tourist-Information Weiden i.d.OPf.

Oberer Markt 1 // 92637 Weiden

Telefon 0961 814131 // Fax 0961 814130

tourist-information@weiden.de

www.weiden.de

Tourist-Information Wernberg-Köblitz

Nürnberger Str. 124 // 92533 Wernberg-Köblitz

Telefon 09604 9211-0 // Fax 9211-50

info@wernberg-koeblitz.de

www.wernberg-koeblitz.de

Tourist-Information Oberviechtacher Land

Nabburger Straße 2 // 92526 Oberviechtach

Telefon 09671 307-16 // Fax 307-19

tourismus@oberviechtach.de

www.oberviechtach.de

Tourist-Information Lohberg

Rathausweg 1a // 93470 Lohberg

Telefon 09943 9413-13 // Fax 9413-14

tourist@lohberg.de // www.lohberg.de

Tourist-Information Bayerisch Eisenstein

Schulbergstraße 1 // 94252 Bayerisch Eisenstein

Telefon 09925 940316 // Fax 478

info@bayerisch-eisenstein.de

www.bayerisch-eisenstein.de

Touristinfo Zwiesel

Stadtplatz 27 // 94227 Zwiesel

Telefon 09922 840523 // Fax 840527

touristinfo@zwiesel.de

www.zwiesel.de

Tourist-Information Lindberg

Zwieselauerstraße 1 // 94227 Lindberg

Telefon 09922 7099021 // Fax 7099029

lindberg@ferienregion-nationalpark.de

www.gemeinde-lindberg.de

Touristinformation Frauenau

Am Museumspark 1 // 94258 Frauenau

Telefon 09926 94100 // Fax 941028

info@ti-frauenau.de // www.frauenau.de

Touristinformation Spiegelau

Konrad-Wilsdorf-Str. 1 // 94518 Spiegelau

Telefon 08553 8919136

spiegelau@ferienregion-nationalpark.de //

www.ferienregion-nationalpark.de

Tourist-Info Sankt Oswald-Riedlhütte

Schulplatz 2 // 94566 Riedlhütte

Telefon 08553 6083 // Fax 1036

tourist-service@t-online.de

www.sankt-oswald-riedlhuette.de

Tourismusbüro Neuschönau

Kaiserstraße 13 // 94556 Neuschönau

Telefon 08558 960328 // Fax 960378

info@neuschoenau.de // www.neuschoenau.de

Tourist-Info Mauth-Finsterau

Mühlweg 2 // 94151 Mauth

Telefon 08557 973838 // Fax 973839

tourismus@mauth.de // www.mauth.de

Tourist-Info Philippsreut

Hauptstraße 17 // 94158 Philippsreut

Telefon 08550 9219525 // Fax 9219526

info@philippsreut.de // www.philippsreut.de

Tourist Information Neunburg vorm Wald

Schrannenplatz 3 // 92431 Neunburg vorm Wald

Telefon 09672 9208-421 // Fax 9208-466

werner.dietrich@neunburg.de

www.ti-neunburg.de

Touristinformation Gemeinde Bodenwöhr

Hauptstraße 5 // 92439 Bodenwöhr

Telefon 09434/902273 // Fax 902274

tourismus@bodenwoehr.de

www.bodenwoehr.de

Touristikbüro Nittenau

Hauptstraße 14 // 93149 Nittenau

Telefon 09436 902733 // Fax 902732

touristik@nittenau.de // www.nittenau.de

Tourismusbüro Falkenstein

Marktplatz 1 // 93167 Falkenstein

Telefon 09462 9422-20 // Fax 9422-29

tourist@markt-falkenstein.de

www.markt-falkenstein.de

Tourist-Information Konzell

Rathausplatz 1 // 94357 Konzell

Telefon 09963 9414-44 // Fax 941410

gemeinde@konzell.de

www.konzell.de

Tourist-Information Langdorf

Hauptstr. 8 // 94264 Langdorf

Telefon 09921 941113 // Fax 941120

Tourist-info@langdorf.de // www.langdorf.de

Tourist-Info Kirchdorf i. Wald

Marienbergstr. 3 // 94261 Kirchdorf i. Wald

Telefon 09928 940313 // Fax 940329

standesamt@kirchdorf.landkreis-regen.de

www.kirchdorf-im-wald.de

Touristikbüro Schönberg/Eppenschlag

Marktplatz 16 // 94513 Schönberg

Telefon 08554 960441

touristik@markt-schoenberg.de

www.schoenberg-bayerwald.de

Tourist-Information Freyung

Rathausplatz 2 // 94078 Freyung

Telefon 08551 588150 // Fax 588290

touristinfo@freyung.de // www.freyung.de

Tourist-Information Grainet

Obere Hauptstraße 11// 94143 Grainet

Telefon 08585 9600-0 // Fax 960096

tourismus@grainet.de // www.grainet.de

Tourist-Info Haidmühle

Schulstraße 39 // 94145 Haidmühle

Telefon 08556 19433 // Fax 1032

haidmuehle@t-online.de // www.haidmuehle.de

Touristinfo Neureichenau

Dreisesselstr. 8 // 94089 Neureichenau

Telefon 08583 9601-20 // Fax 9601-10

tourismus@neureichenau.de

www.neureichenau.de

— Auf der Südvariante —

Tourist-Info Haibach-Elisabethszell

Schulstraße 1 // 94353 Haibach

Telefon 09963 943039-15 // Fax 943039-29

tourismus@haibach-sr.bayern.de

www.haibach-elisabethszell.de

Tourist-Information Sankt Englmar

Rathausstraße 6 // 94379 Sankt Englmar

Telefon 09965 840320 // Fax 840330

tourist-info@sankt-englmar.de

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Tourist-Information Achslach

Dorfplatz 4 // 94250 Achslach

Telefon 09929 902013 // Fax 703

touristik-info@achslach.de // www.achslach.de

Ferienregion Hirschenstein

Engerlgasse 25a // 94505 Bernried

Telefon 09905 7400-24 // Fax 7400-26

info@hirschenstein-bayerischer-wald.de

www.hirschenstein-bayerischer-wald.de

Tourist-Information Bischofsmais

Hauptstraße 34 // 94253 Bischofsmais

Telefon 09920 940444 // Fax 9404-40

touristikinformation@bischofsmais.de

www.bischofsmais.de

— Weitere wanderfreundliche Orte —

Tourismusbüro Hohenau

Dorfplatz 22 // 94545 Hohenau

Telefon 08558 960444 // Fax 960440

info@hohenau.bayern.de // www.hohenau.de

Granitstadt & Luftkurort Hauzenberg

Marktplatz 10 // 94051 Hauzenberg

Telefon 08586 30-31 // Fax 30-130

besucherinfo@hauzenberg.de

www.hauzenberg.de

Donau-Perlen im Passauer Land

Tourist-Information Kellberg-Thyrnau

St. Blasius-Straße 10 // 94136 Kellberg

Telefon 08501 320 // Fax 1777

tourist-info@kellberg-thyrnau.de

www.Donau-Perlen.de

Region Sonnenwald

Schulgasse 4 // 94579 Zenting

Telefon 09907 8720015 // Fax 8720018

info@region-sonnenwald.de

www.region-sonnenwald.de

Tourist-Info Lallinger Winkel

Hauptstraße 17 // 94551 Lalling

Telefon 09904 374 // Fax 8312-128

info@lallingerwinkel.de

www.lallingerwinkel.de

Ilztal und Dreiburgenland

Rathausplatz 1 // 94133 Röhrnbach

Marktplatz 10 // 94104 Tittling

Telefon 08582 9609-50

info@ilztal.de

www.ilztal.de

Tourist-Information Passau

Rathausplatz 3 // 94032 Passau

Telefon 0851 955980

Fax 35107

tourist-info@passau.de

www.passau.de

11


EDITORIAL

Foto: © Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald - Thomas Kujat

Dynamisch

Entdecken Sie unsere Heimat aktiv

Eine einmalige Auszeit vom Alltag versprechen zahlreiche Rad- und

Wanderwege, die Sie entlang geheimnisvoller Täler, malerischer

Flüsse und besonderer Aussichtspunkte zu den schönsten Orten rund

um Neunburg vorm Wald führen.

EIXENDORFER

SEEWEG

15 Jahre Goldsteig

Wir sind zusammengewachsen – der Goldsteig und wir. Wir, das sind

die verantwortlichen Mitarbeiter von 100 Gemeinden, zehn Landkreisen,

fünf Naturparken, dem Nationalpark Bayerischer Wald, drei Waldvereinen,

den Bayerischen Staatsforsten, ebenso wie 60 ehrenamtliche

Wegepat*innen, zwei festangestellte Wegemanager, Influencer, Ranger,

Waldführer*innen, Wanderer, Naturfreund*innen, das Team des

Tourismusverbandes und unzählige Menschen, die unseren Slogan

„I love Goldsteig“ liken oder leben. Wir lieben diesen Weg und haben

uns den Goldsteig auf die Fahnen geschrieben. Denn wir wollen die

Schönheit und den Wert dieses Weges in die Welt tragen.

Seit 15 Jahren wächst und entwickelt sich der Fernwanderweg, der genauso

gut ein wundervolles Eintageserlebnis sein kann. Der Goldsteig

erschließt die schönsten Wege im Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald. Er ist ein Traumweg auf dem Grünen Dach Europas, der jedem,

der darauf unterwegs ist, Kraft und Energie spendet. Dabei wirkt er für

manche nicht nur entschleunigend, denn er bewährt sich inzwischen

auch als eine der längsten Ultrarace-Strecken der Welt.

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für den starken, arbeitsreichen

und persönlichen Einsatz in den letzten 15 Jahren für den

Goldsteig. Es ist eine grandiose Leistung, diesen längsten Qualitätswanderweg

Deutschlands in Schuss zu halten. Er gehört zu

den besten Wegen in Europa. Dies ist nur in einer Gemeinschaft

möglich, die zusammenhält und am gleichen Strang zieht. Auch

wir sind in diesen Jahren zusammengewachsen. Danke dafür!

Wandern ist so wichtig wie nie für die Menschen geworden. Die

Corona-Pandemie lehrt uns, wie wertvoll die nächste Umgebung ist,

wie kostbar die intakte Natur und die gute Infrastruktur für Erholung

und Freizeitgestaltung. Viele Menschen erlebten Glücksmomente am

Goldsteig und seinem Wegenetz. Wer in einer Stadtwohnung lebt, kann

es nachempfinden, was es bedeutet, raus aus der Enge der Wohnung

zu kommen, sich frei von Zwängen zu fühlen, aufzuatmen in guter,

frischer Luft.

Worauf wir uns jetzt freuen am Goldsteig

12

GOLDSTEIG-

WANDERWEG

OBERPFÄLZER

RADLWELT

Wir freuen uns auf das Summen der Insekten und lassen uns berauschen

vom Zwitschern der Vögel im Frühling. Wie köstlich schmeckt

eine Wanderbrotzeit aus regionalen Produkten und wie schön ist es,

dem Herzen zu folgen und dabei die Füße einfach wandern zu lassen.

Beim Wandern kommen einem zu Beginn oft tausende Gedanken,

doch sie verlieren sich in der Bewegung. Und das tut gut. Wandern

erdet und relativiert die Sorgen des Alltags. Wenn Ihnen dann zwischendrin

nach einem Ausdruck der Freude ist, dann juchzen sie doch

einfach, lächeln und blinzeln in die Sonne.

Darauf freuen wir uns in dieser neuen Wandersaison. Der Weg ist das

Ziel, der Goldsteig ist ein ganz besonderer Weg zum ganz persönlichen

Ziel eines jeden Einzelnen.

Ob nun Frühlingsblüte, Sommersonne, Herbstlaub oder Winterwald –

genießen Sie es – ganz nach unserem Motto „Pack die Wanderstiefel

ein, der Goldsteig wartet!“

Ihr

Dr. Michael Braun

13


15 Jahre Goldsteig

GOLDSTEIG

aktuell

Grußworte zu 15 Jahren Goldsteig

Unser Goldsteig feiert 15-jähriges! Wir sind sehr stolz

auf dieses Jubiläum, denn so ein Projekt mutig anzupacken

ist das Eine. So ein Mammut-Projekt aber aufrecht

zu erhalten und den Weg über Jahre hinweg zu

beleben, das ist die noch größere Herausforderung.

Der Goldsteig ist schon jetzt ein Leuchtturm im

deutschlandweiten und internationalen Wan-

derangebot. Das kommt nicht von gefähr: dafür braucht es Ausdauer, Ste-

unein

so großes Anliegen, dass der Goldsteig

weiterwächst und gedeiht. „Wir sind

tigkeit und vor allem viele Menschen

und Partner, die ihn tragen, pflegen,

managen, beschildern, bewerben, …

lieben. Ja, vielen ist der Weg ans Herz

gewachsen. Und deswegen ist es uns

Goldsteig“. Der längste Qualitätswanderweg

Deutschlands gehört genau hierher – in den Oberpfälzer

Wald und Bayerischen Wald unter das Grüne

Dach Europas. Er knüpft ein starkes Band zwischen

den Regionen und dem Wandern, er bringt Wanderbegeisterte

zu uns und mit ihnen ideelle und materielle

Wertschöpfung. Diese Jubiläumsausgabe ist

ein Dank an alle, die den Erfolg dieses Weges mitprägen

und gleichzeitig ein weiterer Meilenstein in der

Geschichte unseres Goldsteigs. Lassen Sie uns den

15. Geburtstag des Goldsteigs feiern!

Am längsten Qualitätsweg Deutschlands gibt

es immer etwas Neues zu erleben. In der Jubiläumsausgabe

haben wir die letzten 15 Jahre

für Sie zusammengefasst.

… von den Top Trails of Germany

Liebe Freunde und Fans des Goldsteigs!

Der Goldsteig ist ein Top Trail der ersten Stunde. 2005 ist die Kooperation

der besten Deutschen Weitwanderwege an den Start gegangen

und der Goldsteig ist wahrlich ein ausgezeichneter Repräsentant der

Top Trails!

Als längster deutscher zertifizierter Fernwanderweg erfüllt er viele

Wünsche eines Wanderers: schöne und abwechslungsreiche Wegeführung,

viele Highlights rechts und links des Weges, großartige Aussichten

sowie faszinierende Wald- und Flusslandschaften. All dies lässt

jedes Wanderherz höherschlagen.

Die Macher des Goldsteigs haben viel Engagement in die Kooperation

hineingetragen. Die langjährige Zusammenarbeit mit den Kolleginnen

und Kollegen des Tourismusverband Ostbayern e.V. wird von

allen Partnern sehr geschätzt.

Wir freuen uns schon sehr, dass der Goldsteig dieses Jahr Gastgeber für unser jährliches Treffen im Juni ist. Im

Namen der Top Trails of Germany wünsche ich weiterhin viel Erfolg und natürlich viele begeisterte Wanderer.

Happy Birthday GOLDSTEIG!

14

Geschäftsführerin der Top Trails of Germany

15


… vom Rother Bergverlag

Liebe Wander- und Goldsteig-Fans,

Wandern boomt! Das haben Sie über die letzten Jahre sicher alle festgestellt. Egal wann, egal wo: Immer mehr Menschen

wollen raus in die Natur. Der Trend zieht sich durch alle Alters- und Fitnesslevels. Auch wenn dadurch mitunter

Parkplätze und Gipfel voll sind, so ist doch eine schöne Erkenntnis: Wandern, das ist etwas für jeden! Längst stehen

nicht mehr »nur« Tagesausflüge auf den Wunschlisten, viele Wanderer wollen »mehr«: mehr Natur, mehr Bewegung,

mehr Auszeit vom Alltag. Kein Wunder also, dass mehrtägige Weitwanderungen so beliebt sind wie noch nie!

Wir im Rother Bergverlag sind mit unserem Verlagsprogramm direkt am Puls der Zeit. Im Verlauf der letzten zehn bis fünfzehn

Jahre haben wir bereits bemerkt, dass das Interesse an Weitwanderwegen wächst und wächst. Und gefragt sind

keine weit entfernten, exotischen Ziele, sondern insbesondere Routen, die neue Seiten der Heimat entdecken lassen.

Als unsere Autorin und Ostbayern-Kennerin Eva Krötz uns vorschlug, einen Wanderführer zum Goldsteig herauszubringen,

mussten wir nicht lange überlegen. Die Region, der Weg und nicht zuletzt unsere Autorin, die

den Weg von Beginn an kennt, überzeugten uns sofort.

Was macht nun den Goldsteig aus? Was macht diesen Weitwanderweg so beliebt, dass er auf 15 erfolgreiche

Jahre zurückblicken kann? Es ist sicher die herrliche Natur der fünf Naturparke und des Nationalparks Bayerischer

Wald. Auch die hervorragende Beschaffenheit der Wege trägt dazu bei. Dass der Goldsteig schließlich

zwei Routen bietet – eine bergige und eine sanftere Variante – macht ihn sowohl für sportive als auch für gemäßigte

Wanderer attraktiv. Doch das Tüpfelchen auf dem »i« ist sicher, dass der Naturgenuss nicht schon nach

einem Tag beendet ist.

Im Jahr 2012 erschien der Rother Wanderführer »Goldsteig« übrigens zum ersten Mal. Mittlerweile ist der Band

bereits in der dritten, aktualisierten Auflage lieferbar. Er ist so beliebt, dass im nächsten Jahr ein weiterer Goldsteig-Wanderführer

erscheinen wird, nämlich für die tschechische Seite.

Als Verlag sind wir nicht nur froh, mit Eva Krötz eine hervorragende Autorin für den Rother Wanderführer »Goldsteig«

gewonnen zu haben. Wir danken auch dem Tourismusverband Ostbayern e.V. für die Pflege und das

Instandhalten des Wegenetzes. Gerade die gute Zusammenarbeit und der vertrauensvolle Austausch zwischen

uns Partnern macht unseren Wanderführer so zuverlässig und besonders.

Wir wünschen Ihnen eine abwechslungsreiche, genussvolle und glücklich machende Wanderung auf dem

Goldsteig!

… von Journalist und Bergführer Christoph Thoma

Das Grüne Dach Europas hat einen goldenen First

Bergwanderung über acht Tausender – von Arnbruck/Eck zum Großen Arber. Königsetappe auf dem Goldsteig,

Dachkantenspaziergang auf dem erhabensten Abschnitt des gesamten, grenzüberschreitenden, leiterartig vernetzten

Premium-Wanderwegs. Das Künische Gebirge vor Augen, mit Fernsicht bis zu den Alpen und tief hinein

in die Tschechische Republik, lockt der Balanceakt zwischen Bayerischem Wald und Böhmerwald Wandervolk

aus aller Welt an, so wie es ja der gesamte Goldsteig mit 66 Burgen und 57 Gipfeln seit fünfzehn Jahren tut.

Von den Antennenkugeln am Arbergipfel steigen wir gut 150 Höhenmeter hinunter in die Bodenmaiser Senke.

Dass es hier – Ende März – noch fast zwei Meter Schnee hat, zeigen die Wegweiser, die für den Sommer gedacht

sind und mit ihren Schildern nur knapp über die Harschkante lugen. Das „S“ für den Goldsteig ist gut zu erkennen.

Zwischen den Gipfeln, das ist der sportliche Aspekt, geht‘s mehrfach rauf und runter. Kein Meter ist eintönig. Es

lohnt sich, die Augen aufzumachen und neugierig zu sein.

So sehen wir gebogene Stämme, Bäumchen, bei denen Stamm und Wipfel (noch) im tiefen Schnee festgebacken

sind. Und beim Abstieg vom Enzian erfahren wir, woher eigentlich der Ausdruck kommt „Im Lenz schlagen

die Bäume aus“: Wenn die Gipfel der jungen Fichten, vom Wind gebogen und von der Schneelast gebeugt,

nämlich im Frühjahr, wenn das Eis auch hier oben endlich schmilzt, in ihre Ausgangsstellung zurückschnellen,

also ausschlagen, dann kann das durchaus schmerzhaft sein!

Von der Berghütte Schareben gelangen wir auf kurzem Weg wieder zum Goldsteig, der uns bergauf-bergab

über Heugstatt (1262 m), Enzian (1286 m) und Kleinen Arber (1384 m) zum Großen Arber (1456 m) leitet, dem

„König des Bayerwalds“.

Auf dem Weg, an einer lehmigen Stelle unter zerzausten Tannen, entdecken wir ein frisches Trittsiegel. Ganz

typisch, eindeutig, vier Zehen, die Krallen nicht sichtbar, das war ein Luchs! Vielleicht ist er sogar noch in der

Nähe, scheu und gut getarnt.

Fotofallen haben dokumentiert, dass auch Wildtiere bequem sind: Hasen, Hirsche, Rehe und Luchse sind des

Nachts, wenn die Wanderer schlafen, nämlich gern da unterwegs, wo der Schnee niedrig ist und der Pfad hindernisfrei:

auf dem Goldsteig!

Christoph Thoma

Staatlich geprüfter Bergwanderer und Journalist

Herzlich willkommen bei den

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partnern

Im Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald haben sich einige Gastgeber entlang des Goldsteigs zusammengeschlossen,

die um das besondere Wohl der Wanderer bemüht sind – die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner. Hier

können sich die Gäste darauf verlassen, bei besonders engagierten Wirten angekommen zu sein. Die Wanderer

sind hier für eine Nacht genauso willkommen wie für eine Woche und finden jederzeit alles Notwendige, vom

Trockenraum bis hin zu interessanten Routeninformationen. Sie können sich darauf verlassen, dass es ein reichhaltiges

Wanderfrühstück gibt und sie auf Wunsch einen Rückholservice oder Gepäcktransfer nutzen können.

Das Qualitätsversprechen der Goldsteig Ge(h)nuss-Partner:

• Alle Betriebe sind nach den Kriterien der Deutschen

Hotelklassifizierung bzw. des Deutschen

Tourismusverbandes mit Sternen ausgezeichnet.

• Alle Betriebe führen das Gütesiegel „Qualitätsgastgeber

Wanderbares Deutschland – Bayern“

• Die Betriebe liegen in der Nähe des Goldsteiges

bzw. seiner Zu-, Rund- und Alternativwege.

• Sie haben Wanderkompetenz und halten Kartenmaterial

sowie weiterführende Literatur bereit.

16

• Selbstverständlich helfen sie gerne bei der Organisation

der Wandertouren.

• Sie bieten auf Wunsch Abhol- und Rückholservice

sowie Gepäcktransfer.

• Sie bieten regionaltypische Gerichte.

• Einige Betriebe haben spezielle Ge(h)nuss-Zimmer

eingerichtet.

• Außerdem halten einige Betriebe spezielle Goldsteig-Angebote

für Sie bereit!

Unser spezielles Angebot für Wanderer:

Panorama-Tage: 2 Übernachtungen mit HP für nur 99 € p. Person im

Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 26 €), Benutzung der Wellnesslandschaft

incl., Wanderkarten und Wandertipps liegen im Hotel auf.

Nicht zuhause und doch dahoam!

Wandern – Erholen – Gemütlichkeit

Bei uns finden Sie Erholung und Entspannung vom Alltag. Wir verwöhnen

Sie auf ganzer Linie in unserem familiär geführten 3-Sterne Hotel

in herrlicher, unberührter Natur mit unvergesslichem Panoramablick.

• Gutbürgerliche Küche

• Wellnessbereich mit Wellnessangeboten

• Bowlingbahn

• Seeterrasse mit Panoramablick

• Ferienwohnungen

Panorama-Hotel am See · Inh. Fam. Adolf und Waltraud Greiner

Gütenland 22 · 92431 Neunburg v. Wald

Tel. 0 9672/9219-0 · Fax 0 9672/9219-40

info@panorama-hotel-am-see.de · www.panorama-hotel-am-see.de

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Das besondere Gästehaus

In dem schön gelegenen Dorf Tattenberg bei Deggendorf

an der Ruselbergstraße befindet sich dieses

Gästehaus. Dort finden Körper, Geist und Seele den

Einklang, der zu ihrem Wohlbefinden ganz erheblich

beiträgt. Für die Bekömmlichkeit des Essens ist nicht

nur die räumliche Atmosphäre und der freundliche

Umgang ausschlaggebend, sondern auch die Art und

Weise der Zubereitung. Geboten werden traditionelle

Gerichte, kreative und vegetarische Menüs, Brotzeiten

und hausgemachte Kuchen. Entspannung finden Sie

zusätzlich im Wellnessraum und für Übernachtungen

stehen ihnen sechs Zimmer zur Verfügung.

Zum Horizont

Tattenberg 15 · 94469 Deggendorf

Tel. 0991 2910452 · Fax 2910453 · Mobil 0171 2233867

info@zum­horizont.de · www.zum­horizont.de

17


Auf Zeitreise

Mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums und mit Mitteln der EU startete vor 15 Jahren die Wanderoffensive

Oberpfälzer Wald - Bayerischer Wald. Der Leuchtturmwanderweg Goldsteig entsteht. Gehen Sie mit uns auf

Zeitreise und erfahren Sie, was rund um den beliebten Wanderweg so alles passiert ist.

2005

Das Jahr der Planungen.

2006

War zuvor noch die Zeit der Planung, stand das Jahr 2006 ganz im Zeichen von Aktivitäten und Koordinierung.

Im Frühjahr wurden zwei Gruppen à acht Personen vom Deutschen Wanderverband, und Deutschen Wanderinstitut

zu Wegescouts ausgebildet. Daraufhin wurde mit der Datenaufnahme der ersten Ausbaustufe von

Marktredwitz bis Bayerisch Eisenstein begonnen. Die Wege wurden begangen und anhand der Gütekriterien

des Deutschen Wanderverbandes untersucht. Die Analyse diente zur Ausarbeitung des Beschilderungskonzeptes

und zur gleichzeitigen Umsetzung des Weges. Mitte August war es dann soweit: die Aufstellung der ersten

Wegweiser erfolgte. Im September wurde der erste Teilabschnitt von Marktredwitz bis Passau auf der Burgruine

Weißenstein eingeweiht. ( )

2007

Unter erschwerten Umständen musste der Goldsteig nochmals in Teilbereichen neu beschildert und markiert

werden. Der Sturm „Kyrill“ verwüstete ganze Flächen in den Mittel- bis Hochlagen des Oberpfälzer Waldes

und vor allem des Bayerischen Waldes. Ganze Bergflanken waren nicht mehr begehbar. Kurzum: die Markierungsarbeit

und Wegepflege nahmen unter enormen Druck nochmals richtig Fahrt auf, da die Prüfung von

Marktredwitz bis Passau, auf Nord- und Südtrasse durch den Deutschen Wanderverband auf dem Plan stand.

Am 31.08.2007 bekam der gesamte Goldsteig auf der Messe Tour Natur in Düsseldorf offiziell das Zertifikat

„Qualitätswanderweg“ verliehen. Für die Öffentlichkeit wurde der Weg beim Berggasthof Eck bei Arrach am

31.10.2007 eingeweiht und übergeben. ( )

Ihr Wanderhotel am Goldsteig

Wohlfühlen – Zuhause sein

„Gemütliche Gaststube – herzhafte Küche –

Entdecken Sie Land und Leute auf gemütliche Art.“

Goldsteigpaket – Ganzjährig von Sonntag bis Donnerstag

(220 € / Pers. zzgl. Kurtaxe+Lam Plus)

• Begrüßungstrunk

• 4 ÜN in unseren Wohlfühlzimmern

mit Frühstücksbuffet

• Schlemmerhalbpension

• freier Eintritt ins Osserbad

• Verleih von Stöcken, Rucksack

• Transfermöglichkeit zu den Ausgangspunkten

täglich wechselnde Mittagsangebote in unserem Restaurant

Wandern und Kultur erleben

Familie Klingseisen

Engelshütterstraße 1 · 93462 Lam

Tel: 09943 1275 · Fax: 09943 8910

info@roesslwirt.de www.roesslwirt.de

18

Lassen Sie sich verwöhnen!

Großzügiges Hallenbad – Saunabereich mit fi nnischer Sauna im

Freien, Bio-Sanarium mit Lichttherapie, Dampfbad und

Infrarotkabine – Fitnessraum – Whirlpool – Kneipp-Anlage rund

um den Kastlmühlerbach – große Garten- und Parkanlage.

„Kleine Auszeit“

· 3 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet

· 2 x Halbpension

· ein festliches 6-Gang-Abendmenü mit Aperitif und Kaffee

· Nutzung unseres Bade- und Saunabereichs

· Obstkorb und kuschelige Bademäntel

· Begrüßungscocktail

ab € 199,- DZ p.P.

Hotel „Das Bayerwald“

Ihr Wohlfühlhotel

Familie Neumaier – Jäger

Arberstrasse 73

93462 Lam

Tel.: 09943 9530

Fax: 09943 8366

info@das-bayerwald.de

www.das-bayerwald.de

1. anerkanntes

Schrothkur Hotel

im Bayerischen Wald

ab 2014 Heilfasten

nach Buchinger

Ihr familiär geführtes Haus

in zentraler Lage in Arrach im Lamer Winkel

bei ländlichen Ambiente.

Gasthof „Arracher Hof“

Lamer Straße 70, 93474 Arrach

Telefon: 09943/1895

Telefax: 09943/8950

arracher-hof@arrach.de

www.arracher-hof.de

G

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Berggasthof

Eckhhh

Wandern · Wohnen · Wohlfühlen · Erholen

• Mitten im Naturpark Bayerischer Wald

• direkt am Prädikatswanderweg

Goldsteig

• in sagenhafter Berglandschaft auf

900 m Höhe

• Wintersportzentrum Eck

• Mischung aus Waidler-Tradition &

zeitgemäßer Komfort

Familie Mühlbauer

Eck 1 · 93474 Arrach

Tel. 09945.1351 · Fax 2589

info@berggasthof-eck.de

www.berggasthof-eck.de

B

Jugendherbergen

am Goldsteig

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Jugendherbergen am Goldsteig

bieten für Familien und Gruppen

tolle Übernachtungsmöglichkeiten

– so wird Ihre Wanderung am

Goldsteig ein unvergessliches Erlebnis.

Grüß Gott aus dem Rothbacher Hof

Genießen Sie mit uns unvergessliche u. erlebnisreiche Stunden.

Typisch bayerische Gastlichkeit • Gemütliches Restaurant

Lauschiger Kastanienbiergarten

Miesleuthenweg 10 | 94249 Bodenmais

Tel. 09924 9520 | www.rothbacher-hof.de

19


2011

72 Wanderkilometer ergänzen das Goldsteig-Konzept. Viele neue

Wegweiser wurden montiert. Elf neue Gemeinden wurden ein

Teil des großen Goldsteig-Wegenetzes. Aber mit den Planungen

und dem Wegenetz war man lange noch nicht fertig. ()

2012

Das Goldsteig-Konzept wuchs weiter und machte Ostbayern zu

einer noch vielfältigeren Wanderregion. Die Verbindung zwischen

Pröller und dem Großen Arber wurde installiert. Am 20. Mai wurde

diese bei Viechtach eingeweiht. Die Planungen gingen weiter.

2008

Dass der Goldsteig bereits 2008 bei den Wanderern angekommen war, zeigten die Anfragen im Gästeservice. Beim Wegemanager

Michael Körner stand das Jahr hauptsächlich unter dem Zeichen der Qualitätssicherung. Es fiel der Startschuss

zum Ausbau der weiß/blau markierten Zuwege, Runden und Alternativrouten. 650 km Wanderwege wurden dazu begangen

und ebenfalls analysiert. Bis Ende des Jahres waren zehn Wege in der Planung und wurden zur Umsetzung vorbereitet.

2009

Die Goldsteig-Arbeit konzentrierte sich auf den weiteren Ausbau. Durch den Wegemanager wurden 26 neue Zuwege

eingerichtet und fertiggestellt. In Zahlen: 90 neue Wegweiser wurden aufgestellt, das Goldsteig-Konzept erweiterte

sich um 360 neue Wanderkilometer. 24 weitere Gemeinden konnten dadurch an den Weg angeschlossen

werden. Die Planungen zu 14 weiteren Wegen liefen an und es wurden erneut 240 Kilometer begangen.

2010

Zwölf neue Wege wurden ausgebaut, mit 110 Wegweisern versehen und eine Alternativroute rund um den Nationalpark

Bayerischer Wald eingerichtet und markiert. Außerdem erscheint die erste Ausgabe des Goldsteig-Wandermagazins. ()

2013

Eine weitere Süd-Nord-Verbindung wurde eingerichtet. Das Ilztal wurde über Ringelai und Freyung mit dem

Haidel verbunden. Damit galt das Goldsteig-Konzept für das Erste als ausgebaut und abgeschlossen.

2014

Im Rahmen des Leader-Kooperationsprojektes zur Möblierung des Fernwanderweges wurde in Wiesenfelden

der Wanderstützpunkt am Felsenkeller eingeweiht. Der Goldsteig stand im Zeichen der Qualitätssicherung.

Nach den ersten Jahren galt es, bedingt durch Vandalismus, Stürme, Hochwasser sowie durch natürliche Verwitterung,

Pfähle und Schilder zu ersetzen und zu pflegen. ()

2015

Im Rahmen des Wegemanagements wurden alle über die Jahre geplanten, umgesetzten und installierten

Wegweiserstandpunkte in einem digitalen Wegweiserkataster erfasst. Bei der Wahl zu Deutschlands schönstem

Wanderweg belegte der Goldsteig den zweiten Platz. ()

20

Rotwildgehege

Sehr gute Küche

Hausbrennerei

Edelbrandsommilier

Bitte reservieren unter Tel. 08509 90040

Ihre Familie Schätzl & unser Team

Petzersberg 1 · 94161 Ruderting

www.schaetzlhof.de

Familie Gmach · Auf der Rast 7

93479 Grafenwiesen · Tel. 09941/4004-0

www.hotel-birkenhof.de

★★★

magisch. mystisch. menschlich.

Zottling 1 · 94265 Patersdorf

Tel. 09929 / 95900 · Fax 09929 / 959010

Berggasthof-Zottling@gmx.de

www.Berggasthof-Zottling.de

Traditionsgasthof im Sonnenwald –

der Wald, der sich nach der Sonne dreht.

Traditions-Gasthof Kammbräu

Sigrid Kamm · Bräugasse 1 · 94579 Zenting

Tel. 09907 89220 · info@kamm-braeu.de

www.kamm-braeu.de

5 Übernachtungen

mit Frühstücksbuffet im DZ

für 2 Personen nur 260,- €

Berggasthof

auf einer der schönsten

Hochlagen im Bayer. Wald!

... mit atemberaubendem

Panoramablick!

Wander-, Rad- und Ski-

Paradies direkt vor der Tür.

Herzlich Willkommen

in Tännesberg

Das perfekte Urlaubsdomizil für einen

gelungen Urlaub in der Oberpfalz

:: Kulinarik & Genuss

:: Wellness & Spa

:: Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

Wellness- & Sporthotel zur Post

Familie Kleber

Marktplatz 25 – 92723 Tännesberg

Tel. 09655 9300

info@sporthotel-zur-post.de

www.sporthotel-zur-post.de

Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

Der BRÄU… authentisch · bodenständig · herzlich !

Ihre Heimat auf Zeit für entspannte Urlaubstage!

Viechtacher Str. 6 | 94262 Kollnburg

Tel. 09942 94850 | urlaub@zum-braeu.de

www.zum-braeu.de

Wandern und

genießen

Die Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber

verwöhnen ihre Gäste mit frischen

Produkten aus der Region,

von hausgemachter Marmelade,

über heimischen Käse und Fleisch

vom örtlichen Metzger bis hin zum

Bärwurz, einem Destillat, das es nur

hier gibt. Auf diese Weise lassen

sich die Etappen des insgesamt

660 Kilometer langen Goldsteigs

nicht nur in landschaftlicher Hinsicht

ganz hervorragend ge(h)nießen.

So werden Wandern und Genießen

auf eine besondere Weise

verknüpft.

Nur Betriebe mit Hotelkassifizierung

und dem Gütesiegel „Qualitätsgastgeber

Wanderbares

Deutschland“ vom Deutschen

Wanderverband dürfen das Schild

Goldsteig-Ge(h)nuss-Gastgeber“

an ihrem Eingang führen.

21


2016

Ein weiteres entscheidendes Jahr für den Goldsteig. Alle drei Jahre muss

der Goldsteig durch den Wanderverband einer erneuten Prüfung standhalten.

Alle Arbeiten dazu wurden geleistet, Nachzertifizierungsunterlagen

aufbereitet sowie der Weg auf Hochglanz gebracht. Die Mitarbeiter

des DWV wurden während der Prüfung durch Michael Körner betreut

und begleitet. Bis Ende August blieb Zeit, Mängel zu beseitigen. Zur Tour

Natur in Düsseldorf konnten Vorstand Dr. Michael Braun und der Wegemanager

Michael Körner wieder das Zertifikat für die nächsten drei Jahre

entgegennehmen. Ein Goldsteig-Treffen mit Partnern aus Tschechien

und Böhmen legte den Grundstein für ein grenzenloses Wandererlebnis

unter dem Grünen Dach Europas.

zum Donau-Panoramaweg. Bei den Deutsche Waldtagen 2020 pflanzt das Goldsteig-Team zusammen mit den

Bayerischen Staatsforsten zahlreiche Bäume. () Außerdem erhält der Goldsteig den Trekking Award. ()

2021

Auch im Pandemiejahr 2021 boomt das Wandern in Ostbayern – insbesondere auch auf dem Goldsteig. In einer

großen Qualitätssicherungs-Aktion werden über 700 Wegweiserschilder vom Michael Körner und Uwe Stanke

ausgetauscht. () Zusammen mit der Naturschutzbehörde ANL findet ein Natura 2000 Staffelauf am Goldsteig

statt. ()

Wir sind dankbar für die letzten 15 Jahre, in denen unser Goldsteig so gewachsen ist und freuen uns auf alles,

was kommt!

22

2017 ()

Der Goldsteig feiert sein 10-jähriges Jubiläum mit vielen Gästen in der

Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald. Im gleichen Jahr startet das

neue Goldsteig-Interreg-Projekt mit den Partnern in Tschechien. Im Zuge

des Projekts werden der Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer

Weg in das Goldsteig-Konzept integriert. Im Wegemanagement

wird Mr. Goldsteig Michael Körner durch Uwe Stanke unterstützt. ()

2018

Der tschechische Bruderweg des Goldsteigs, der Zlata Stezka, wird feierlich

eröffnet. Im Zuge des Projekts „Grenzenlos Wandern“ werden zahlreiche

Maßnahmen umgesetzt. ()

Unter anderem wurden der Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und

Prachatitzer Weg mit neuen Wegweisern ausgestattet. Das Marketing-

Team wird verstärkt durch Antonia Gareis. ()

2019

Besonders schöne Aussichtspunkte am Goldsteig werden mit den neuen

Goldsteig-Stelen ausgestattet. Wanderer nutzen die Stelen besonders

gerne für Erinnerungsfotos am Goldsteig (). Das Natur-Navi – eine digitale

Wanderkarte – wird unter dem Motto „Natürlich unterwegs am Goldsteig

von der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald als begleitendes

Goldsteig-Projekt umgesetzt (). Außerdem erhält der Goldsteig bereits

zum 5. Mal das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. ()

2020

Die Pandemie hat die Welt fest im Griff – dabei entdecken viele das Wanderparadies

vor der eigenen Haustür und somit auch den Goldsteig. Die

Respektvoll-Kampagne des Tourismusverbands Ostbayern ruft alle zur

gegenseitigen Rücksichtnahme und zum Respekt vor der Natur und auf

den Wegen auf. () Ein weiterer Zuweg kommt hinzu: Mit dem Zuweg

Brennberg – Wiesent besteht nun eine direkte Verbindung vom Goldsteig

23


Im Zeitraffer

2005

2006

2007

2008

2009

– Start der Qualitätsoffensive Wandern – erste Planungen

– Der Goldsteig ist Gründungsmitglied der Top Trails of Germany

– Schulungen der Wegescouts durch den Deutschen Wanderverband und das Deutsche Wanderinstitut

– Start der Betriebskooperation „Ge(h)nuss-Partner“

– Routenfindung und Abstimmung, Datenaufnahme und Analyse

– 1. Teileröffnung an der Burg Weißenstein im Oberpfälzer Wald von Marktredwitz bis Bayerisch

Eisenstein

– Die erste Goldsteig-Übersichtskarte geht in den Druck

– Zertifizierung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland durch den Deutschen Wanderverband

– Vorstellung des Weges auf der Tour Natur Düsseldorf

– Eröffnung des gesamten Weges in Eck bei Arrach

– Der erste Goldsteig Etappenführer erscheint

– Die ersten Verlagsprodukte für den Goldsteig erscheinen: Public Press Leporello-Karte und Kompass

Wanderführer

– Es beginnt der Ausbau des Goldsteig Wegenetzes durch Zuwege, Alternativen und Runden

– Start der Marketing-Kooperation der Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner

2017

2018

2019

2020

2021

– Der Goldsteig feiert sein 10-jähriges Jubiläum

– Start des Interreg-Projektes Goldsteig in Tschechien

– Aufnahme der Wege Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer Weg in das Goldsteig-

Wegenetz

– Das Wegemanagment wird durch Uwe Stanke verstärkt

– Feierliche Eröffnung des tschechischen Goldsteigs / Goldsteig-Projekt Grenzenlos Wandern

– Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer Weg werden mit neuen Wegweisern ausgestattet

– Neuer grenzenloser Goldsteig-Etappenplaner

– Das Marketing-Team wird verstärkt durch Antonia Gareis

– Einführung der Goldsteig-Stelen an besonders schönen Plätzen

– Das Natur-Navi im Oberpfälzer Wald geht online

– 5. Nachzertifizierung des Goldsteigs zum „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“

– Start der Respektvoll-Kampagne des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

– Eröffnung des Zuweges Brennberg – Wiesent, vom Goldsteig zum Donau-Panoramaweg

– Deutsche Waldtage 2020 mit den Bayerischen Staatsforsten und dem Goldsteig

– große Austausch-Aktion von 700 Wegweiserschildern

– Teilnahme am Natura 2000 Staffellauf am Goldsteig

2010

– 1. Nachzertifizierung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

– Erstes Goldsteig-Magazin der Agentur ssl

– Der Goldsteig hat eine Facebook-Fanseite

2011

2012

– Das LEADER-Kooperationsprojekt „Einheitliche Möblierung für den Goldsteig“ wird genehmigt

– Happy Birthday! Der Goldsteig feiert 5-jähriges – zum Jubiläum findet eine Fachtagung in Sankt

Englmar statt

Bad

Neualbenreuths

2013

– Der Goldsteig bekommt eine eigene Möblierung, knapp 110 Objekte werten den Goldsteig infrastrukturell

auf

– 2. Nachzertifizierung

• Spaß mit Lamas, Schafen,

Ziegen und Ponies

• In der Natur entspannen

• E-Bike fahren

2014

2015

2016

– Der erste Goldsteig Ultralauf findet statt - 660 km in sieben Tagen

– Der Goldsteig belegt den 2. Platz bei der Wahl „Deutschlands schönste Wanderwege“

– 3. Nachzertifizierung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

– Der Goldsteig hat einen eigenen Instagram-Account

– Das GEO-Magazin wählt den Goldsteig unter die zehn schönsten Wanderwege Deutschlands

Fröhliche Seite

Landschloss Ernestgrün | Rothmühle 15 | 95698 Bad Neualbenreuth

Tel.: 09638 9300 | Fax: 09638 930 400 | info@landschloss-ernestgruen.de

www.landschloss-ernestgruen.de

• Lachen

• Genießen

Das sind Ferien im

Landschloss Ernestgrün!

FAMILIENZEIT

IM

BÖHMERWALD

Genuss

24

25


Wussten Sie schon, dass ...

26

unser Goldsteig mit 660 km der längste zertifizierte Qualitätsweg Deutschlands ist.

die Haupttrasse in 38 (Tages-)Etappen aufgeteilt ist.

der Goldsteig mit allen Zuwegen, Alternativen und Runden 1500 km umfasst.

10 Landkreise und 100 Gemeinden unsere Partner sind.

der Weg durch einen Nationalpark und fünf Naturparke führt.

sich 65 Wegepaten um unseren Goldsteig kümmern.

rund 60 Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner auf unsere Wanderer warten.

der Goldsteig das größte zusammenhängende Waldgebirge Mittel-Europas, das Grüne Dach, durchquert.

man auf der Nordroute 16.300 m Aufstieg und bergab 16.500 m hat.

man auf der Südroute 10.300 m Aufstieg und bergab 10.800 m hat.

man auf einer Etappe acht Gipfel erklimmt, die über 1.000 m hoch sind.

er Mitglied der Top Trails of Germany ist.

er 2012 vom Deutschen Reiseverband als deutschlandweites Vorbild in der Studie „Tourismusperspektiven

im ländlichen Raum“ ausgewählt wurde.

er knapp 11.100 Follower auf Instagram und 16.700 Follower auf Facebook hat.

seit 2018 ein Bruderweg mit oranger Goldsteig-Markierung in Tschechien verläuft.

jedes Jahr eines der herausforderndsten Trailrunning-Events auf dem Goldsteig stattfindet.

es auch zahlreiche Wandern-Ohne-Gepäck-Angebote rund um den Goldsteig gibt.

Der Trekking-Award 2022 geht an die Wanderregion

Bayerischen Wald und den Fernwanderweg Goldsteig

Der Trekking-Award 2022 geht

an den Bayerischen Wald und

in einem zweiten Platz an den

Goldsteig. Der Bayerischer Wald

ist eine der beliebtesten Wanderregionen

in Deutschland,

Österreich und der Schweiz. Der

Goldsteig hat in der Kategorie

Schönster Fernwanderweg

den zweiten Platz belegt. Die

Freude bei Dr. Michael Braun,

Vorstand des Tourismusverbandes

Ostbayern, ist groß: „Wir

legen diesen Preis gerne in die

vielen Hände, die an unserer

guten touristischen Qualität

beteiligt sind, wie Touristiker,

Wegepaten, Gastgeber oder

Wanderführer*innen.”

Der Trekking-Award ist ein beliebter

Preis bei den touristischen

Regionen, denn die Jury

besteht aus Wanderbegeisterten.

Die Zeitschrift Trekking

schreibt den Trekking-Award

jährlich bei seinen Lesern aus.

Das sind vor allem aktive Menschen,

die die Natur genießen und Breitensport betreiben. Beim Award entscheiden die Leser, was ihnen am

besten gefällt, was sie inspiriert oder wo sie selbst Eindrücke gesammelt haben. Rund 50.000 Leser haben abgestimmt

und dabei den Bayerischen Wald und den Goldsteig nach vorne gewählt.

In vier Kategorien standen die 14 schönsten Wanderwege, 16 schönste Fernwanderwege, 21 Wanderregionen

Deutschland/Österreich/Schweiz sowie 15 Wanderregionen Resteuropa zur Auswahl.

Erneute Auszeichnung für Wanderwege

im Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald

Im Oberpfälzer Wald gibt es Grund zur Freude: Der Nurtschweg trägt für die nächsten drei Jahre das Zertifikat

„Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ – und das schon zum vierten Mal in Folge. Dabei wird der

Weg auf Herz und Nieren geprüft – Wegbeschaffenheit, die Beschilderung und Streckeneinheiten sind dabei

nur ein paar der Kriterien.

Der 133 km lange Fernwanderweg

verläuft parallel zur

Goldsteig-Haupttrasse und

zur tschechischen Grenze

von Kappl bei Waldsassen bis

Waldmünchen.

Unter dem Motto „Nur du.

Und die Natur.“ führt der

Nurtschweg durch endlose

Wälder, vorbei an versteckten

Kapellen und durch liebenswerte

kleine Grenzorte,

die Ausblick und Einblick geben

in eine Landschaft, die

vor allem eines ist: ursprünglich.

www.oberpfaelzerwald.de/

nurtschweg

www.oberpfaelzerwald.de/

natur-navi

Der Nurtschweg darf sich bereits zum vierten

Mal in Folge über die Auszeichnung freuen.

Erfahren Sie Tage der Erholung und

Entspannung in unserem familiär

geführten Haus bei individueller Betreuung.

FeWo`s u. Gästezimmer mit

neuzeitlicher Ausstattung bieten alles

was Sie für einen schönen Urlaub

brauchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie Bächer

Gemmingen-Str. 11 + 13

95688 Friedenfels · Tel. 09683 417

gaestehaus-baecher@web.de

www.gaestehaus-baecher.de

27


Nationalpark-Ranger Thomas Drexler, Teresa Schreib (Tourismus und Regionalentwicklung)

und Nationalpark-Ranger Roland Ertl nahmen die Urkunden gerne entgegen.

Auch im Nationalpark Bayerischer

Wald wurden fünf

beliebte Rundwanderwege

wieder als „Qualitätsweg

Wanderbares Deutschland“

ausgezeichnet. Nach einer

ersten Zertifizierung vor rund

drei Jahren überzeugten die

Nationalparkwege damit

schon zum zweiten Mal. Das

Qualitätssiegel gab es für die

Rundwanderwege Ameise,

Buntspecht, Bussard, Eisvogel

und Flusskrebs. Nationalparkleiter

Dr. Franz Leibl zeigt sich

erfreut über die erneute Auszeichnung.

„Egal ob sportliche

Wanderer oder Familien

mit Kindern – möglichst jeder soll unsere Waldwildnis besuchen können und hautnah erleben was passiert,

wenn der Mensch nicht mehr in die Natur eingreift. Das zeigt sich entlang unserer ausgezeichneten Rundwanderwege

sehr eindrucksvoll. Deshalb freut es mich sehr, wenn auch der Deutsche Wanderverband die Routen

als besonders erlebenswert einstuft.“

www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/besucher/wandern

Neuigkeiten aus unseren Goldsteig-Orten

Was es sonst noch Aktuelles am längsten Qualitätswanderweg Deutschlands gibt,

erfahren Sie hier.

Kneippanlage Friedenfels

Die Kneippanlage Friedenfels erscheint im neuen Glanz. Das Tretbecken wurde um ein Armtauchbecken und

einen Pavillon ergänzt. Gespeist wird es vom Steinwaldbach, der direkt vorbeifließt. Das natürliche Wasser aus

dem Steinwald ist besonders wohltuend und regt die Durchblutung an. Die Anlage ist barrierefrei zugänglich

und bietet die perfekte Gelegenheit bei der Goldsteig-Wanderung eine kleine Erholungspause einzulegen.

Tourist-Information Friedenfels, Tel. 09683 923115, www.friedenfels.de/tourismus

Neu renovierte Kneippanlage in Lindenau/

Achslach

Nach einem Spaziergang oder einer Wanderung

rund um den allseits bekannten Hirschenstein lädt

die neu renovierte Kneippanlage in Lindenau zu

einer wohltuenden Abkühlung ein. Das Tretbecken

ist mit Natursteinen eingefasst und wird gespeist

aus dem frischen Quellwasser vom Hirschenstein.

Von März bis November ist das Tretbecken mit Wasser

gefüllt. Sitzgelegenheiten laden ein, die wunderschöne

Natur rund um den Ferienort Achslach

auf sich wirken zu lassen und die Ruhe zu genießen.

Tourist-Info Achslach, Tel. 09929 902013,

touristik-info@achslach.de, www.achslach.de

Neue Ausstellung im Bauernhausmuseum

Lindberg

Ein Abstecher zum Bauernhausmuseum in

der Ortsmitte von Lindberg direkt am Gunthersteig

lohnt sich. 2021 wurde hier eine

neue Ausstellung eröffnet. Auf 140 qm erfährt

man etwas zur Geschichte und Lebenswelt

einer dörflichen Gemeinschaft am bedeutenden

Handelsweg Gunthersteig von

Bayern nach Böhmen.

Bauernhausmuseum Lindberg,

Tel. 0151 50826824,

www.bauernhausmuseum-lindberg.de

Hammerseegeister in Bodenwöhr

Etwas abseits vom Hammersee wohnen seit einigen Jahren die Hammerseegeister.

Auf einer etwa 6 Kilometer langen Strecke sind ca. 50 Tier- und Fabelwesen entlang des Wegs verteilt. Liebevoll

werden sie von einem einheimischen Künstler aus Ästen, Zweiglein, Eicheln, Schrauben und Wurzeln geschaffen.

Es kommen immer wieder neue Figuren dazu.

Tourismusbüro Bodenwöhr, Tel. 09434 902273, www.bodenwoehr.de

RegioBox und eine neue zusätzliche Toilette direkt am

Goldsteig

Wer sich auf der Etappe S 14 im Zielort Konzell unabhängig

von Geschäftszeiten verpflegen möchte, hat hier jetzt mithilfe

der RegioBox beim Hofladen der Metzgerei Schedlbauer in der

St. Nepomuk-Str. 1 eine gute Gelegenheit. Rund um die Uhr bietet

der Automat allerlei hausgemachte Spezialitäten zum Auffüllen

des Vorrates im Rucksack.

Vom Dorfplatz mit der Pfarrkirche geht es die Pfarrgasse bergab,

vorbei am Friedhof. Dort befindet sich ein neues Multifunktionsgebäude

mit einer öffentlichen Toilette direkt an der Wanderroute.

Metzgerei Schedlbauer,

Tel. 09963 864,

www.metzgerei-konzell.de

28

Bild: Stadtmarketing Oberviechtach

Oberviechtach feiert

10 Jahre Goldlehrpfad.

Am 12.06.2022 ab 13:15 Uhr an

der Info-Stelle am "Gütting".

Mit Führungen zum Goldabbaugebiet

"Gütting-Loch"..

Besuchen Sie auch den neuen Waldumbaupavillon

am Goldlehrpfad.

Touristinformation

Nabburger Str. 2

92526 Oberviechtach

Bild: Canva

Tel: 09671 307-16

tourismus@oberviechtach.de

Ab Mai gibt es

wieder Termine zum

Goldwaschen.

Alle Termine gibt es hier:

OBERVIECHTACHECHTA

C

FEIERT

Alle Veranstaltungen finden Sie hier:

www.oberviechtach.de

29


Bayerisch-böhmischer Holzweg

Der neue 1,2 km lange Holzweg, der vom Nationalparkzentrum

Lusen direkt in den Ortskern von Neuschönau

führt, erzählt anhand von 13 verschiedenen Erlebnisstationen

und informativen, dreisprachigen (deutsch/tschechisch/englisch)

Holzwürfeln, wie das etwa 70-jährige

Leben und Arbeiten im frühen 19. Jahrhundert aussah

am Beispiel des früheren „Waidlers“ Johann und seiner

Frau Anna. An den Stationen werden auch spielerisch

Themen von früher, wie alte Berufe oder Brauchtum, veranschaulicht.

Tourist-Info Neuschönau, Tel. 08558 7389011,

www.ferienregion-nationalpark.de/urlaubsorte/neuschoenau

Freizeitareal am Freudensee

In den letzten Jahren hat sich das Gelände am Freudensee

zu einem wahren Freizeitparadies für Jung und Alt

entwickelt. Direkt am Goldsteig gelegen findet sich hier

ein wunderschöner Badesee mit Wassertrampolin und

einem geschützten Bereich für Kinder. Rund um den See

gibt es einen Beachvolleyball-Platz, einen Niedrigseilgarten

zum Klettern und ein Fitnessstudio im Freien. Und

wer von all dem Sport und Spaß eine kleine Pause benötigt,

kann sich am neu erbauten Kiosk mit Getränken,

Snacks und Eis erfrischen oder einfach in einer der Holzliegen

entspannen.

Tourismusbüro Hauzenberg, Tel. 08586 3030,

www.hauzenberg.de

Auf was wir uns freuen dürfen

Nicht nur der Goldsteig feiert 2022 Jubiläum - es gibt rund um den beliebten Wanderweg noch einiges Neues,

tolle Jubiläen und besondere Veranstaltungen, worauf wir uns dieses Jahr freuen dürfen.

25 Jahre Glasstraße

Glas und seine Gestaltung haben

eine zentrale Rolle in Ostbayern

und gehören zum immateriellen

Kulturerbe unserer

Region. Die glitzerndste Ferienstraße

Deutschlands - die Glasstraße

in Ostbayern - feiert im

Internationalen Jahr des Glases

2022 ihr 25-jähriges Jubiläum. Die

Ferienstraße erstreckt sich durch

den Oberpfälzer Wald und den

Bayerischen Wald und hat dabei

immer wieder Berührungspunkte

mit dem Goldsteig. Feinstes Glas,

edler Schliff, funkelnde Kristalle,

leuchtende Farben – die Glasstraße

verbindet Glashütten, Glasmuseen,

Glasgalerien, Glaserlebniswelten

und Glaswerkstätten

zu einem der herausragendsten

Glaszentren in Europa.

www.dieglasstrasse.de

Calisthenics Anlage am Badeweiher Raßbach

„Calisthenics“ ist eine Trendsportart aus den USA, die sich langsam in Deutschland etabliert. In vielen Parks gibt

es inzwischen Anlagen, auf denen man Übungen absoliveren kann - so jetzt auch am Badeweiher Raßbach. Die

„Körpergewicht Krafttrainings-Anlage“ stärkt den Muskelaufbau und hilft dabei, fit zu bleiben. Das Projekt wurde

durch die sogenannte ILE (integrierte ländliche Entwicklung), ein Förderinstrument des Bundes und der Länder,

das dazu dient den ländlichen Raum in seiner Entwicklung zielgerichtet zu unterstützen, gefördert.

Badeweiher Raßbach, Thyrnau-Kellberg

Goldsteigwandern mit Guti-Bus

Mit Einführung des Ski- & Winterbus Viechtach – Sankt Englmar / Maibrunn im Dezember 2021 können Wanderer

ab Mitte Mai 2022 zu verschiedenen Ausgangspunkten entlang des Goldsteigs fahren und nach Sankt

Englmar wandern – oder umgekehrt. Für Urlaubsgäste in Sankt Englmar ist die Fahrt mit dem „GuTi-Bus“ vollkommen

kostenlos (gültige GästeCard vorzeigen).

Tourist-Information Sankt Englmar, Tel. 09965 840320, tourist-info@sankt-englmar.de

30

Neue Webcam auf dem Brotjacklriegel-Aussichtsturm

Seit November 2021 befindet sich auf der Aussichtsplattform

des Brotjacklriegel-Aussichtsturms eine neue

Webcam. Die Kamera ermöglicht einen einzigartigen

Rundblick vom Donautal über den großen und kleinen

Rachel zum Lusen. Durch die Kamera können Sie

sich ein Bild über die aktuelle Witterungslage auf dieser

Goldsteig-Etappe machen. Die Webcam ist unter

www.region-sonnenwald.de abrufbar.

Touristikverein Sonnenwald e. V., Zenting,

Tel. 09907 8720015, info@region-sonnenwald.de,

www.region-sonnenwald.de

Große Osserrunde

18-Tausender-Wanderung

7 ÜN/F im DZ, Dusche/WC oder Bad/WC,

Parkmöglichkeiten am Start-/Zielpunkt,

ausführliches Karten- und Infomaterial,

Gepäcktransfer: Montag bis Samstag

ab 719,- € p.P. im EZ

2022: buchbar KW 22 - 39

Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland e.V.

Marktplatz 16 | 93449 Waldmünchen | Tel. 09972 307 25 | E-Mail: tourist@waldmuenchen.de

Infos & weitere Angebote: www.wandern-goldsteig.de

ab

529,- €

p. P. im DZ

Anreise Sonntag! Wanderstart: Montag

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Anreise

Schönbuchen › Eck (9 km, ca. 5 Std.)

Eck › Großer Arber (14 km, ca. 7 Std.)

Großer Arber › Lohberg (12 km, ca. 4 Std.)

Lohberg › Großer Osser › Lam (12 km, ca. 4 Std.)

Lam › Neukirchen b. Hl. Blut

(18 km, ca. 4,5 Std.)

Neukirchen b. Hl. Blut › Schönbuchen

(15 km, ca. 4 Std.)

Abreise

31


Jubiläen, besondere Veranstaltungen und Neues aus dem Bayerischen Wald:

32

150 Jahre Zwiesel Kristallglas AG

Zwiesel Kristallglas ist Weltmarktführer für feines Tischglas, daraus

trinkt man in der ganzen Welt. Das Unternehmen feiert

2022 sein 150-jähriges Jubiläum und hat viele Auszeichnungen

und Design-Awards erhalten. Dabei sind die Gläser echte Einheimische,

denn der Hauptrohstoff Quarzsand stammt aus der

Region.

www.zwiesel-glas.com/marke

Neue Bewohner im Tier-Freigelände im Nationalpark

Bayerischer Wald

Reptilien sind Ureinwohner der Erde und beeindruckende Wesen.

Drei Arten haben nun Einzug in das Tierfreigelände des Nationalparks

Bayerischer

Wald gefunden:

Die Kreuzotter, die Ringelnatter und die Waldeidechse.

Das große Freigehege ist deutschlandweit einzigartig.

Es besteht aus drei Wasserbecken mit jeweils einer

Insel. Die Inseln sind so gestaltet, dass sie Sommer wie Winter

ein hervorragender Lebensraum für die Tiere sind. Die

Gehege sind genau so groß, dass die Besucher die Reptilien

direkt ohne trennende Glaswände, aber dennoch kontaktlos,

beobachten können. Reptilien finden immer weniger

natürlichen Lebensraum. Die Populationen gehen immer

weiter zurück. Viele Arten stehen inzwischen auf der Roten

Liste.

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Das neue Naturhotel am Nationalpark

Die Familie Euler eröffnete vor kurzem ihr neues Naturhotel in

Neuschönau direkt am Nationalpark. Das Motto „Leben mit der

Natur“ zieht sich durch das natürliche Ambiente das Hauses,

vor dessen Tür die Wildnis des Nationalparks Bayerischer Wald

auf einen wartet. Besonders romantisch sind die kleinen „Woidhaisln“

auf dem Hotelareal.

www.euler-neuschoenau.de/impressionen

500 Jahre Schachtenrechtler Bodenmais

Seit 500 Jahren treiben die Schachtenrechtler von Bodenmais

ihr Vieh auf die Schachten - Waldweiden des Bayerischen Waldes,

die meist über 1000 m Höhe liegen. Über Jahrhunderte weideten

zwischen 1. Juni und 10. Oktober Kälber, Kühe und Rinder

in den Höhen.

Bei ihnen

lebten

die Waldhirten in kleinen spärlichen Holzhütten. Das „Weiderecht“

geht auf das Jahr 1522 zurück. 1789 wurden die

Rechte nochmals neu anerkannt. 1848 gab es 112 „Weiderechtler“,

1948 waren es noch rund hundert und heute sind

es mit Ludwig Fritz, Heinrich Weinberger und Karl Probst

nur noch drei. Auch ihnen drohte der Verlust des Waldweiderechts,

denn 1984 beschloss der Bayerische Landtag zum

Schutz der Bergwälder das Recht abzulösen. Doch vier Bodenmaiser

„Rechtler“, neben Fritz, Weinberger und Probst

war damals auch Friedrich Bauer mit dabei, widersetzten

sich und durften das Waldweiderecht behalten.

www.bodenmais.de/

service/bodenmaiser-gschichten/almabtrieb

Deutsche Meisterschaft Spielleutemusik der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V.

01.10.2022 – 03.10.2022

Die Stadt Furth im Wald und der Further Spielmannszug „Grenzfähnlein“ sind Ausrichter der Deutschen Meisterschaft

der Spielleute. Es werden rund 2.500 Spielleute in die oberpfälzische Grenzstadt kommen. Zuschauer

erwarten Musik- und Marschformationen von Spielmanns- und Musikzügen aus ganz Deutschland.

www.furth.de, www.grenzfaehnlein.de

Jubiläen und besondere Veranstaltungen aus dem Oberpfälzer Wald:

35 Jahren Kontinentale Tiefenbohrung

in Windischeschenbach

Es ist bis heute eines der spektakulärsten Forschungsprojekte

der Wissenschaftsgeschichte: Die Kontinentale Tiefbohrung

(KTB) bei Windischeschenbach. Dort haben Geologen mit einem

83 Meter hohen Bohrturm, der höchste der Welt, über

vier Jahre lang das immer noch tiefste offene Bohrloch der

Erde in hartem Gestein geschaffen. Auch mehr als drei Jahrzehnte

nach dem Ende der Bohrung geht die Forschung an

dem 9.101 Meter tiefen Bohrloch weiter – mit Messgeräten in

einer Tiefe, wo das Gestein bei Temperaturen um die 300 Grad

bereits flüssig wird.

www.geozentrum-ktb.de

500 Jahre Kommunbrauhaus Eslarn

24.04.2022

Ein Bericht aus dem Jahr 1522 belegt, dass bereits zu dieser

Zeit in Eslarn Kommunbier gebraut wurde. Ausgerechnet

der damalige Pfarrer Matthias Holzprobst wurde für das

Vergehen, Bier zu brauen ohne vorher das Malz messen zu

lassen, mit einer Buße von drei Schillingen belegt. Wenn es

die Umstände erlauben, soll das 500-jährige Jubiläum des

Eslarner Bierbrauens am Namenstag des „Heiligen Georg“

groß gefeiert werden. Und weil Vorfreude die schönste

Freude ist, freuen wir uns auf geselliges Beisammensein mit

Zoigl und Oberpfälzer Schmankerln aus dem Backofen.

www.zoiglbier.de

10 Jahre GOLD-Lehrpfad

12.06.2022, 13:15 Uhr, Info-Stelle bei Unterlangau/Pullenried

Goldstück Bayerns – so wird das Oberviechtacher Land oft genannt. Der Goldbergbau im Ortsteil Unterlangau

bei Pullenried wurde erstmals 1318 urkundlich belegt und gehört somit zu einem der ältesten

Abbaugebiete. Die zahlreichen Bodendenkmäler sind in der Oberpfalz einzigartig und für Wanderer und

Goldwäscher ein besonderes geologisches Erlebnis. Der GOLD-Lehrpfad erschließt bereits seit 10 Jahren

die historischen Spuren des Goldabbaus an den wichtigsten Stellen im Raum Oberviechtach. Bei geführten

Wanderungen können Sie an den alten Waschplätzen sogar selbst zum Goldwäscher werden und danach

suchen.

Am 12.06.2022 wird das 10-jährige Bestehen gefeiert. Dr. Gerhard

Lehrberger nimmt Sie bei seiner Führung mit auf eine

faszinierende Zeitreise durch über 700 Jahre Goldbergbau-

Geschichte. Anschließend können Sie im goldführenden Bach

unter Anleitung der fachkundigen Goldwäscher selbst mit der

Goldwaschschüssel aktiv werden und „Gold ziehen“.

Im Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum ist ein zentrales Thema

die Dauerausstellung „Gold im Raum Oberviechtach“. Goldfunde

aus den Gewässern um Oberviechtach, historische Werkzeuge

und moderne Medienstationen lassen im Museum die

„goldenen Zeiten“ wieder aufleben.

Geöffnet: Di/Do 14:00 – 16:00 Uhr, So 14:00 – 17:00 Uhr

Tourist-Information Oberviechtacher Land, Tel. 09671 30716,

tourismus@oberviechtach.de, www.oberviechtach.de

33


Deutsches Trachtenfest 2022

15.06.2022 – 19.06.2022

Im Rhythmus von drei bis fünf Jahren vergibt der Deutsche Trachtentag die Ausrichtung eines Deutschen Trachtenfestes

auf Antrag. Dieses Jahr findet eines der größten Volksfeste der Heimat- und Brauchtumspflege in Bruck

in der Oberpfalz statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Tracht, Tanz, Musik und Sprache. Es werden

zahlreiche „Trachtler“ aus ganz Deutschland erwartet.

www.deutsches-trachtenfest2022.de

Europawoche 2022:

Waldsassen – echt Europa!

24.06.2022 – 03.07.2022

Die Klosterstadt Waldsassen im

Stiftland feiert eine Europawoche

ohne Grenzen. Anlass ist

die Öffnung des Grenzübergangs

Waldsassen / Cheb vor

32 Jahren.

Damit rückte Waldsassen wieder

in den Mittelpunkt Europas.

Besonderer Höhepunkt

ist die Eröffnung des Jerusalem-Wegs,

des längsten Friedens-

und Versöhnungswegs,

mit Waldsassen als einem

von drei Ausgangspunkten in

Deutschland. Auf einer Open-

Air-Bühne auf dem Basilikaplatz

spielen herausragende

Musikgruppen verschiedener

Genres. Eine große Stele der

Toleranz, geschaffen aus Stahl

und Lamberts-Glas aus Waldsassen,

wird am Grenzübergang

enthüllt.

www.oberpfalz.de/

europawoche-waldsassen

Die Herausforderung 2022 in Bodenmais

09.07.2022

Wer sportliche Extreme sucht, sollte sich zur Herausforderung

in Bodenmais anmelden. Rund 41

Kilometer und 1.770 Höhenmeter purer Wandergenuss

warten auf ausdauernde und naturverliebte

Sport-Asse. Nach einem stärkenden Frühstück geht

es auf in die Natur des Bayerischen Waldes um Bodenmais.

Unterwegs laden immer wieder atemberaubende

Ausblicke, traumhafte Naturschauspiele

und kulinarische Köstlichkeiten zum Verweilen und

Genießen ein. Nach einem abwechslungsreichen

Tag draußen in der Natur ist das Ziel der Herausforderung

im Brunnenhof bei Gnock im Park. Die

Teilnahmegebühr beträgt 59,00 €.

www.bodenmais.de

Goldsteig Megarace von Bayerisch-Eisenstein nach Neunburg vorm Wald

11.09.2022

“There is no longer race on a marked hiking path on this planet” – Der Goldsteig Megarace am 11.09.2022 bietet

die weltweit einzigartige Gelegenheit 1.001 Kilometer ununterbrochen und auf einem einzigen, markierten

Wanderweg zu gehen. Die Mammut-Wanderung führt durch drei Länder: Deutschland, Österreich und Tschechien.

Durchschnittlich etwas über 74 Kilometer beträgt das Tagespensum, als Zeitlimit für die gesamte Strecke

sind maximal 324 Stunden angegeben – das sind 13 Tage und 12 Stunden. Die Anmeldephase für dieses Jahr ist

bereits abgeschlossen, das Anfeuern der Athleten ist aber ohne Anmeldung natürlich möglich.

Unter https://megarace2021.lt-leg-application.legendstracking.com kann der Fortschritt der einzelnen Teilnehmer

auch online verfolgt werden.

www.megarace.de

11. Plößberger Krippenschau

26.11.2022 – 15.01.2023

Alle fünf Jahre gestalten die Krippenschnitzer von Plößberg, die von Einheimischen „Stücklmacher“ genannt

werden, eine große Ausstellung und gewähren faszinierende Einblicke in ihre Kunst und ihre Hauskrippen. Außerdem

warten die Krippenbauer des Oberpfälzer Waldes mit einer Besonderheit auf: der größten Krippe der

Welt – ein Krippenparadies auf Erden.

Bei der Ausstellung kann man den Krippenschnitzern bei ihrer Arbeit auch über die Schulter schauen, fachsimpeln

und mit „Kramlbirlschnaps“ oder Zoigl im Schnitzerstüberl auf das einzigartige Plößberger Brauchtum

anstoßen.

www.krippenschau.de

Für all jene, die eine besondere Herausforderung am Goldsteig suchen:

Der Kini vom Kaitersberg in Bad Kötzting

14.05.2022

70 Prozent Trail, 100 Prozent Spaß. Aber niemand hat gesagt, dass es leicht wird: für lauffreudige Gipfelstürmer

ist das Musik in den Ohren. Beim Kaitersberg-Trail in Bad Kötzting geht es um eines: Laufen, und zwar schnell

bergauf. 1.200 Höhenmeter gilt es auf der 30 Kilometer langen Strecke zu überwinden. Die Route führt auf einem

der bekanntesten Abschnitte des Qualitätswegs Goldsteig.

www.kaitersberg-trail.de

34

35


Wildgarten Furth im Wald

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Der Drachensee

Mit Unterwasser-Station

Daberger Str. 33 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 - 29 33 · Ulrich Stöckerl

www.wild-garten.de

Erlebniswelt Flederwisch

Ausflugsziele

Furth im Wald

Bayerischer Wald

Hohenbogenwinkel

...und

noch

viel

mehr!

Einen Drachen in seiner Höhle besuchen und zugleich

High-Tech erleben. Die unterwelt einer

Stadt erkunden und danach um einen malerischen

See wandern. Durch die Zeit reisen, nachdem man

zuvor bereits die heimische Natur aus einer ungewöhnlichen

Perspektive erlebt hat. Den Berg bezwingen

und ins Tal rauschen. klänge erwandern

und Tradition erleben.

Gibt´s nicht alles auf einmal? Doch!

Das alles bietet das NaturErlebnisLand Furth im

Wald-Hohenbogenwinkel, in herrlicher Landschaft

gelegen mit unzähligen Freizeitangeboten, kulturellen

Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Die Drachenstichstadt Furth im Wald ist die Heimat

des High-Tech-Drachen „Tradinno“, dem

größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt. Sein

Zuhause hat dieses Wunderwerk in der Drachenhöhle

und begeistert dort zigtausend Menschen –

auch als Hauptdarsteller beim ältesten deutschen

Volksschauspiel, dem Further Drachenstich.

Naturoase · Kulturplatz

Freizeitzone · Ausflugsgebiet

www.furth-drachensee.de

Tourist-Info Furth im Wald

Tel. 09973/509-80

Tourist-Info Eschlkam

09948/9408-15

Further

Felsengänge

Steigen Sie hinab

ins Ungewisse –

erleben Sie Geschichte

und Geschichten im

Untergrund von Furth im Wald…

Größte Dampfmaschine Bayerns

Entdeckungspfad der Technik

Der geheimnisvolle Garten

Wir bauen Abenteuer!

Rolf Schüler · Am Lagerplatz 5

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/ 12 29

www.flederwisch.de

Der Drachenstich

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Stadtplatz 4 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 / 509 - 80 · tourist@furth.de

www.bayerischer-wald-ganz-oben.de

Rolf Schüler · Tel. 09973/ 1229

www.flederwisch.de

Uli Stöckerl · Tel. 09973/ 2933

Neukirchen b. Hl. Blut

Landestormuseum

Heimat · Grenze · Drache

Ausflugspark

Steinbruchsee

Freizeitzentrum

Hohenbogen

Klostergarten der Franziskaner

Dem Hören ein Weg (Klangweg)

Wallfahrtsmuseum

www.wallfahrtsmuseum.de

36

Infos/Führungen: Tourist-Info

93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/ 940821

www.neukirchen.bayern

In der Dauerausstellung des Landestormuseums

werden die stadtprägenden

Themen HEIMAT – GRENZE – DRACHE

erlebbar. Vom dazugehörenden historischen

Stadtturm aus bietet sich ein

fantastischer Rundblick über die Stadt

bis hinein ins tschechische Nachbarland

und die umliegenden Berge des Bayerund

Böhmerwaldes

www.landestormuseum.de

Furth im Wald · Tel. 0 99 73 / 5 09 80

Drachenhöhle

Geschichte des Further Drachen,

des Festspiels, der Technik und

das Highlight „Tradinno“.

Geöffnet April-Okt.

Di-So 10.30-16 Uhr

www.further-drache.de

Tel. 0 9973/50980

Wildgehege · Wald-Tiermuseum

Uhrenmuseum · Bienenhaus

Hubertuskapelle · Fischzucht

Spielplatz · Schauaquarium

Familie Deglmann

Steinbruchweg 10

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/60 9 · Fax 80 13 34

www.steinbruchsee.de

Sommerrodelbahn

Doppelsesselbahn

Kinder-Freizeitwelt

Inline-Skaten · Graskart-Fahren

Wintersportzentrum

Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/464

www. hohenbogen.de

37


Der Goldsteig: Ein grenzenloses Erfolgsprojekt

Wenn wir uns heute an der

deutsch-tschechischen Grenze

befinden, hindert uns

nichts daran diese zu überqueren.

Doch das war nicht

immer so. Zäune und Grenzposten

– der Eiserne Vorhang

– trennten beide Länder im

Kalten Krieg. Gerade auch deswegen

war 2018 für den Goldsteig

ein wichtiges Jahr. Denn

mit der Parallele im Nachbarland

sowie zahlreichen Querverbindungen

entstand eines

der größten zusammenhängenden

Wanderwegenetze in

Mitteleuropa. Seitdem ist das

Wandern unter dem Grünen

Dach Europas im wahrsten

Sinne des Wortes grenzenlos.

Das Vorzeigeprojekt ist ein

Symbol für die erfolgreiche

Zusammenarbeit zwischen

zwei Ländern.

GOLDSTEIG

grenzenlos

Entdecken Sie die Schönheiten des Goldsteigs in Tschechien

Böhmen und Donau waren im Mittelalter durch den historischen Goldenen Steig miteinander verbunden. Der

Ursprung des Namens geht auf den Reichtum zurück, welchen er den Menschen bescherte. Das Streckennetz

umfasste drei Hauptzweige: Prachatizer, Winterberger und Bergreichensteiner Steig. Heute können sich wandernd

auf die Spuren dieser historischen Pfade begeben und dabei die einzigartige Natur und die unvergleichlichen

Sehenswürdigkeiten des „Grünen Daches Europas“ entdecken.

Dass Wandern verbindet, hat wohl jeder Wanderer

schon mal erlebt. Man trifft auf seinem

Weg Menschen, redet und geht sogar ein Stück

miteinander. Dabei ist es oftmals egal, welche

Nationalität, Religion oder Orientierung man

hat. Auch der Goldsteig ist im wahrsten Sinne

des Wortes ein Weg ohne Grenzen. Wir blicken

zurück auf die Entwicklung dieses ganz besonderen

Projektes.

Begeben Sie sich auf die Reise

Die tschechische Route des Goldsteigs umfasst 631 km Wanderwege und ist mit dem Ostbayerischen Goldsteig

über elf Querverbindungen verknüpft. Die Haupttrasse führt durch die Regionen Südböhmen und Pilsen auf

den vom „Club der tschechischen Touristen“ markierten Routen, welche mit dem orangen „S“ markiert sind. Mit

dem blauen „S“ sind die Verbindungs- und Zubringerwege gekennzeichnet. Seit 2019 ist das gesamte Wegenetz

markiert. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Südböhmischen Tourismuszentrale und der

Region Pilsen und dem Tourismusverband Ostbayern und wurde durch das grenzüberschreitende Programm

INTERREG der EU gefördert. Dadurch wurde ein einzigartiges Wanderwegesystem zwischen den beiden Ländern

geschaffen, auf dem Sie wirklich grenzenlos durch die malerische Landschaft von 4 Gebirgen – Böhmerwald,

Český les, Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald – wandern können.

38

39


Das „Grüne Dach Europas“ wird Sie überraschen

Über den Grenzübergang Mlaka/Bischofsreut führt der Goldsteig den Wanderer nach Südböhmen. Er folgt der

historischen Route des alten Salzhandelsweges durch den Nationalpark Šumava bis in die Bergstadt Volary mit

ihren typischen Fachwerkhäusern. Von Volary führt der der Weg weiter in die Stadt Prachatice, eine Renaissance-

Perle Südböhmens. Das Museum hier hat eine sehenswerte interaktive Ausstellung zum Thema „Goldener Steig“

und führt den historischen Weg des weißen Goldes, wie das Salz im Mittelalter genannt wurde, anschaulich vor

Augen.

Aus Prachatice gelangt der Wanderer dann nach Vimperk, einem der wichtigsten Ziele der Säumer-Karawanen

von einst. Das Vimperker Schloss, eine ehemalige Burg hoch über der Stadt, sowie der malerische Stadtplatz

und Reste der mittelalterlichen Stadtmauer zeugen noch heute von der bewegten Geschichte dieser alten Handelsstadt.

Von Vimperk aus führt der Goldsteig durch eine sanft gewellte Šumava-Landschaft in die Königsstadt

Kašperské Hory, die dank ihrer malerischen Umgebung und der gotischen Burg Kašperk – der höchstgelegenen

Böhmens – zu den Highlights des Nationalparks Šumava zählt.

Von hier aus setzt der Goldsteig seinen Weg über Dobrá Voda nach Hartmanice fort. Javorná und Nýrsko liegen

auf der Strecke, ebenso die „verschwundenen Dörfer“, an denen sich die bewegte Geschichte der Grenzregion

ablesen lässt: Mauerreste und Friedhöfe erinnern an die Ortschaften, die einst hier standen. Heute bedecken

Moos und Strauchwerk die Überreste von Dörfern, Weilern und Einöden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Strecke ist Kdyně, von wo aus der Wanderweg ins Herz des eigenwilligen

und bezaubernden Chodenlandes nach Domažlice führt. Tradition und Brauchtum der Choden werden hier im

Museum des Chodenlandes präsentiert und die Chodenburg bietet mit ihrem Aussichtsturm einen grandiosen

Ausblick.

Von Domažlice aus windet sich der Weg dann hoch in Richtung Klenčí pod Čerchovem und nach Bělá nad

Radbuzou bevor in Přimda eine steil emporragende Wachburg den Wanderer empfängt. Durch die vielfältige

Landschaft von Český les führt der Weg weiter nach Tachov. Das historische Zentrum hier lädt ein zum Besuch

des Český-les-Museums oder zu einer Schlossbesichtigung. Der letzte Goldsteig-Abschnitt führt dann nach

Chodová Planá in der Nähe von Marienbad.

40

Es gibt viele Wege zu gehen

Auf www.zlatoustezkou.cz finden Sie die einzelnen

Etappen samt Länge, Höhenprofil und Sehenswürdigkeiten

im Detail. Mit der interaktiven Karte können

Sie Ihre Wanderungen nach Lust und Laune

planen. Ob Sie einen kleinen Spaziergang machen

möchten, ein freies Wochenende haben oder mehr

Zeit abseits von Alltagshektik und Verpflichtungen

verbringen möchten, der Goldene Weg erwartet

Sie. Die Etappen auf dem Tschechischen Goldenen

Weg sind so angelegt, dass sie an einem Tag geschafft

werden können. Am Etappenziel angekommen

befinden sich Unterkünfte sowie Einkehrmöglichkeiten.

Und wenn Sie unterwegs mal eine Pause von der

modernen Technik einlegen möchten, stehen Ih-

nen die Informationen auch in Papierform zur Verfügung. Den Etappenführer für den Tschechischen Goldsteig

sowie detaillierte Karten der Streckenabschnitte erhalten Sie in den Tourist-Informationen in den Städten und

Gemeinden entlang des Weges.

Erkunden Sie den Goldsteig hautnah

Die Landschaft des Böhmerwaldes und von Český les ist außerordentlich malerisch und schön. Überzeugen Sie

sich selbst und begeben Sie sich auf dem Goldsteig. Das einzigartige Wanderwegenetz verbindet die Nachbarregionen

in Tschechien und Bayern. Und so können Sie wirklich grenzenlos Wandern.

AHOJ!

Herzlich willkommen auf Ihrer grenzüberschreitenden Wanderung auf dem Goldsteig

Grenzenlos wandern bedeutet natürlich auch, sich auf Land und Leute einzustellen. In diesem Teil des Heftes

geben wir Ihnen praktische Tipps, was zu beachten ist und kleine Alltagshelfer, die Ihnen beim Wandern auf der

neuen Strecke helfen können.

Hinweise zur Grenzüberschreitung

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten

genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis,

Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

Bei Aufenthalten über 30 Tagen besteht eine

Meldepflicht bei der örtlich zuständigen Fremdenpolizei.

Hotels erledigen dies für ihre Gäste.

Sollte ein deutscher Reisender vor der Ausreise in

die Tschechische Republik keine vorschriftsmäßigen

Grenzübertritts-Papiere mitführen oder einen abgelaufenen

Reisepass oder Personalausweis besitzen,

kann die Bundespolizei einen Reiseausweis als Passersatz

für deutsche Staatsangehörige gegen Gebühr

ausstellen.

Fußgänger und Wanderer sind auf Straßen außerhalb

geschlossener Ortschaften bei Nebel und Dunkelheit

verpflichtet, reflektierende Kleidung, Bänder oder

Warnwesten zu tragen. Für den Grenzübergang nach

Tschechien ist ein „normaler“ Impfschutz ausreichend.

Wechselkurs

100 CZK (Tschechische Krone) = 3,83 Euro

1 Euro = 26,09 CZK (Tschechische Krone)

Im Grenzgebiet ist es oft nicht nötig Euro in Tschechische

Kronen umzutauschen, da in den meisten Geschäften

auch Euro akzeptiert wird. Falls Sie doch Geld

tauschen möchten, informieren Sie sich im Vornherein

über die geltenden Kurse und eventuellen Gebühren

in den Wechselstuben.

Telefon

• Von Deutschland in die Tschechische Republik:

00420 + Teilnehmernummer (die Ortsvorwahl ist in

die neunstellige Telefonnummer integriert)

• Aus der Tschechischen Republik nach Deutschland:

0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Notruf

Europäische Notrufnummer 1 : 112

1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz als

auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die Ihren Anruf an den zuständigen Rettungsdienst

weitergibt. Rufen Sie diese Nummer in allen Fällen an, in denen Sie die Notfallhilfe

der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens benötigen.

Die EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

Aktuelle Reisewarnungen

Bitte informieren sie sich über die vom Auswärtigen

Amt oder dem RKI ausgesprochenen Reisewarnungen.

www.auswaertiges-amt.de

41


Initiative Respektvoll

Das größte Gut eines jeden Wanderweges ist die

Natur. Hinter jeder Wegebiegung, hinter jeder Kurve

erzählt der Goldsteig und die Natur, die uns umgibt

Geschichten. Wie man in den Wald hineinruft,

so schallt es bekanntlich zurück. Jedoch: Manchmal

erzählen Wälder ihre ganz eigenen Geschichten,

kommunizieren Sagenhaftes und Staunenswertes

voller Mystik und Poesie. Wer entlang des Goldsteigs

wandert und die Ohren spitzt, taucht ein in

ein Meer aus Wäldern – und kann Bäume mitunter

sprechen hören. Die Qualitätswanderroute, ein

Mitglied der „Top Trails of Germany“, zeichnet die

spannendsten Waldbilder: vom ordentlich durchforsteten

Wirtschaftswald bis zum Urwald in seiner

unberührten Dynamik. Als größtes zusammenhängendes

Waldgebiet Mitteleuropas fasziniert das „Grüne Dach Europas“ mit einer so hügeligen wie baumreichen

Landschaft – und jeder Menge Waldgeflüster am Wegesrand.

Wer auf dem Goldsteig wandert, nimmt ein Vollbad im Wald. Ganz ohne Handtuch, dafür mit vielerlei Geschichten,

die im Rascheln der Blätter, im Duft des Holzes und in der Weichheit des Waldbodens stecken – und entlang

des Weges erzählt werden. Man muss nur gut zuhören.

Damit wir auch in Zukunft noch lange zuhören können, gibt es ein paar einfache Grundsätze mit denen Sie

unsere Natur und das Leben darin schützen können:

GOLDSTEIG

erleben

• Informieren Sie sich vor Abfahrt über Ihr Ziel, die Anreise und die möglichen Parkplätze. Nutzen Sie Park+Ride

Möglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel, sofern es Ihnen möglich ist.

• Respektieren Sie die Schutzzonen des Nationalparks, Vogelbrutgebiete

oder geschützte Geotope. Unsere Nationalpark- und Naturparkranger

setzen sich für den Schutz und die Pflege der Natur ein.

Sie sind jederzeit Ihre Ansprechpartner und beantworten all Ihre Fragen

rund um die Natur oder geben wertvolle Tipps und Hinweise.

• Bleiben Sie bitte auf Pfaden und Wegen. Grund und Boden ist

Eigentum Dritter. Gehen und fahren Sie nicht querfeldein und respektieren

Sie lokale Wegsperrungen. Bei Waldarbeiten beispielsweise

würden Sie sich ansonsten in Lebensgefahr begeben.

Der Goldsteig ist er mehr als nur ein Wegenetz,

das den Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald verbindet. Er ist ein Leuchtturmprojekt,

an dem viele Menschen und Partner

sich beteiligen und dazu beitragen, dass der

Goldsteig sich in den letzten 15 Jahren zu dem

entwickelt hat, was er heute ist: Der längste

Qualitätswanderweg Deutschlands. Rund um

den Weg entstanden außerdem weitere tolle

Projekte, die wir Ihnen nicht vorenthalten

möchten.

Das Grüne Dach Europas.

42

43


Unterwegs im Waldnaabtal.

• Schonen Sie Flora und Fauna. Pflücken

Sie keine Pflanzen, sondern genießen

Sie deren Anblick und halten

Sie die Schönheit lieber auf einem

Foto fest.

• Abfall gehört zurück in den Rucksack.

Bitte lassen Sie ihn nicht auf Pausenplätzen

zurück. So finden auch andere

Naturfreunde immer Rastplätze vor,

auf denen man sich gerne aufhält.

• Viele Tiere sind in der Dämmerung

oder nachts aktiv und gehen auf Nahrungssuche.

Dann gehören Wald und

Wiesen den Tieren. Vermeiden Sie deshalb

das Befahren und Begehen von

Wald und Wiesen zu diesen Zeiten.

• Machen Sie kein offenes Feuer in der

Natur. Auch liegengebliebene Glasflaschen

können im Sommer einen

Brand verursachen. Seien Sie Naturschützer

und nehmen Sie Glas oder

Glasscherben, die Sie finden, mit.

• Parken Sie nur auf offiziell ausgewiesenen

Parkplätzen. Wildes Parken gefährdet

andere Verkehrsteilnehmer

und versperrt Rettungswege.

• Sie sind mit Hund unterwegs? In freier

Natur kann Ihr Hund plötzlich seinem

Jagdinstinkt folgen und die Witterung

von Wildtieren aufnehmen. Nehmen

Sie Ihren Hund in freier Natur bitte

immer an die Leine und lassen Sie die

Hinterlassenschaften nicht liegen.

• Mountainbiker und Radfahrer bitten

wir, ihre Tour auf ausgewiesenen

Radwegen oder speziellen Mountainbiketrails

zu planen. Tragen Sie dazu

bei, dass keine neuen Pfade durch Wälder

und Wiesen geschnitten werden.

• Erfreuen Sie sich an Wasservögeln

und seltenen Tieren, die im ufernahen

Gewässer ihre Rückzugsorte haben.

Betreiben Sie Wassersport oder baden

und schwimmen Sie bitte nur auf den

dafür vorgesehenen Plätzen.

• Berücksichtigen Sie stets Ihre eigene

Fitness und was Sie sich zutrauen

können. Wetterumschwung, Nässe

oder Kälte bedeuten einen erhöhten

Kraftaufwand. In Notfällen ist die Bergwacht

für Sie da. Den Bergretterinnen

und Bergrettern ist es aber lieber,

wenn Ihr Urlaub sicher und unfallfrei

verläuft.

Mehr als nur ein Wegenetz

Der Goldsteig verbindet

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Der Goldsteig beweist es. Jeder Partner des Qualitätswanderweges

gestaltet und prägt den Weg. Die Verbindung aller Partner jedoch schafft „das Ganze“, das Management

eines Wanderweges, der deutschlandweit einmalig ist.

Naturpark Steinwald

Der Steinreiche

Kurz nach dem Start in Marktredwitz finden Sie sich im Naturpark Steinwald im Landkreis

Tirschenreuth wieder. Der Steinwald, welcher 2021 als Qualitätsnaturpark ausgezeichnet

wurde, ist der zweitkleinste Naturpark Bayerns. Eine Sehenswürdigkeit, die Sie sich

auf keinen Fall entgehen lassen sollten, ist die Burgruine Weißenstein. Ein zum Teil von

Granitfelsen gesäumter Weg führt zur Ruine mit Aussichtsplattform, deren Besteigung

mit einem herrlichen Rundblick über den Naturpark belohnt wird. Neben ausgedehnten

Wandertouren kann man im Steinwald auch die extra ausgewiesenen Kletterfelsen wie

z.B. den Räuber- und den Vogelfelsen in Pfaben bei Erbendorf bezwingen.

www.naturpark-steinwald.de

Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald

Der Vielseitige

Im Herzen Europas sind Natur und Kultur im Einklang, Gastlichkeit bringt kulinarische

Köstlichkeiten der Region auf den Tisch. Mit dem tiefsten Loch der Erde, dem schönsten

Basaltkegel Europas, dem längsten Bahntrassenradweg Bayerns, dem legendären „Stein

der Weisen“ und der schönsten Burgruine der Oberpfalz reichen sich hier viele Superlative

die Hand. Der Zauber mystischer Figuren und Geschichten ist hier noch lebendig.

www.naturpark-now.de

Wanderparadies

Viechtacher Land

Unsere Goldsteig-Zubringer:

Viechtach - Kollnburg - Pröller

(1.048 m) und

Viechtach - Neunußberg

Viechtacher Wanderwochen:

Saisonauftakt:

26. - 29. Mai

Herbstwanderwochen:

24. September - 3. Oktober

6. Bayerwald-Schmankerl-

Wanderung:

25. September

44

Seien Sie mit uns zusammen respektvoll,

sodass wir auch weiterhin ein unbeschwertes

Wandererlebnis am Goldsteig

genießen können.

Tourist-Information Viechtach | Stadtplatz 1 | 94234 Viechtach

Tel. 09942/808250 | tourist-info@viechtach.de | www.viechtacher-land.de

45


Naturpark Oberpfälzer Wald

Der Rauschende

Zwischen Naab und Böhmerwald im Herzen der Oberpfalz

gelegen ist der Naturpark geprägt von zahlreichen

Flüssen, Bächen, Weihern und Seen inmitten einer weiten

Hügellandschaft, die im Osten in ein eindrucksvolles

Mittelgebirge mit ausgedehnten Wäldern übergeht. Ein

Highlight ist das Kulzer Moos, in dem man auf einem

Lehrpfad durch urwüchsige Moorwälder streifen und einiges

über die frühere Moornutzung erfahren kann.

www.naturpark-opf-wald.de

Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Der Aussichtsreiche

Als Teil des größten zusammenhängenden Waldgebietes

Mitteleuropas beschenkt dieses Urgebirge Sie mit geheimnisvollen

Wäldern, rauschenden Bächen, klaren Seen und

bizarren Felsformationen. Die Flusstäler von Schwarzach,

Chamb und Regen gestalten die Landschaft. Idyllische Dörfer,

Burgen, Schlösser und Klöster fügen sich harmonisch

ein. Manchmal lieblich, manchmal rau, aber immer liebensund

erwandernswert – die Natur wie die Menschen.

www.naturpark-obw.de

Naturpark Bayerischer Wald

Der Höchste

Der Naturpark erstreckt sich von der Donau bis zu

den Hochlagen des Bayerischen Waldes. Markantester

Punkt ist der Große Arber, mit 1456 m der höchste

Punkt des Goldsteigs. Die NaturparkWelten im Grenzbahnhof

Bayerisch Eisenstein – sind ein museales Erlebnis

u.a. mit dem Europäischen Fledermauszentrum,

der Ausstellung „König Arber“, einem Skimuseum, oder

aber dem Thema Eisenbahn bis hin zur Modellbahn.

Im grenzdurchschnittenen Bahnhof, welcher als Bahnhof

des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde und die erste

grenzüberschreitende Umweltstation Bayerns ist,

befindet sich das Historische Restaurant.

www.naturpark-bayer-wald.de

Ein Naturerlebnis, das es andernorts kaum noch gibt. Die

Goldsteig-Route verlässt das Schutzgebiet bei Mauth, an

dessen nördlicher Gemeindegrenze bald ein weiteres

Stück Nationalpark entsteht. Damit wird das Schutzgebiet

um weitere gut 600 Hektar erweitert und so schließlich zu

Deutschlands größtem Waldnationalpark.

Fünf Goldsteig-Etappen führen durch diesen sehr wilden

und faszinierenden Teil des Bayerischen Waldes. Ein

echter Hochgenuss für Naturliebhaber und Wanderer

die Ruhe und Einsamkeit suchen.

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Bayerische Staatsforsten

Arbeiten, schützen, leben.

Erholung, Naturschutz und Forstwirtschaft sind alles andere

als Gegensätze! Es passt erstaunlich viel und erstaunlich

gut unter ein Kronendach: Wanderbegeisterte finden Erholung

in der wunderschönen Natur. Unsere Expertinnen

und Experten pflegen, schützen und nutzen den Wald.

Und damit auch den nachwachsenden und ökologischen

Rohstoff Holz, aus dem Dachstühle oder Möbel gefertigt

werden. In diesen nachhaltigen Produkten wird auch Kohlenstoff

gebunden, ein Gewinn für uns und die Umwelt.

Zudem bringen Natur- und Artenschutz ideale Lebensbedingungen

für die tierischen Waldbewohner mit sich.

Herzlich willkommen im Staatswald. Ein paar Wanderstiefel,

eine Brotzeit im Rucksack und etwas Ausdauer: Mehr

braucht’s nicht für ein tolles Naturerlebnis.

www.baysf.de/klimawald

Wunsch-Urlaub

46

Nationalpark Bayerischer Wald

Der wildeste Teil des Goldsteigs

Auf der Nordroute führt der Goldsteig auch mitten durch

den ältesten Nationalpark Deutschlands – den Nationalpark

Bayerischer Wald. Seit 1970 darf sich die Natur hier

ungehindert zu einer echten und unglaublich artenreichen

Waldwildnis entwickeln. Es ist beinahe wie eine Reise

in eine andere Welt. Wer kurz hinter Bayerisch Eisenstein

in Europas größtes zusammenhängendes Waldschutzgebiet

eintaucht, vergisst die Hektik und den Lärm des

Alltags sehr schnell. Die Route führt auf manchmal auch

noch einsamen Wegen über die markanten Berggipfel von

Falkenstein, Rachel und Lusen – faszinierende Fernblicke

inklusive – und über ehemalige Hochweiden – genannt

Schachten – mit ihren geschützten Borstgraswiesen und

knorrigen alten Bergahornen. Hochmoore sind ein weiterer

wichtiger Bestandteil des Ökosystems im Nationalpark,

mit zahlreichen hochspezialisierten und sehr seltenen

Tier- und Pflanzenarten. Besonders beeindruckend sind

auch die wilden Wälder, mit großen Totholzbeständen,

alten Baumriesen und sehr facettenreichem Jungwald.

KNAUS Campingpark im Bayerischen Wald: Das heißt Erholung, Spaß, Freiheit und Abenteuer – egal ob Übernachtung

im eigenen Wohnmobil, im Campingfass oder CampingPOD. Nach einem gemütlichen Frühstück

mitten im Grünen lädt die Region zu ausgedehnten Wanderungen ein. Baierweg und Höllensteinsee, Adalbert-Stifter-Steig,

Goldsteig und Waldstreifzug sind von den KNAUS Campingparks Viechtach und Lackenhäuser

aus direkt erreichbar. Diverse Wege eignen sich für die ganze Familie und auch Ihre vierbeinigen Freunde.

Nach getaner Arbeit laden beide Campingparks zur Entspannung in Hallenbad und Sauna ein. Die wichtigsten

Informationen rund um die KNAUS Campingparks finden Sie auf unserer Website: knauscamp.de

KNAUS Campingpark Lackenhäuser****

Lackenhäuser 127 | 94089 Neureichenau

Tel.: +49 (0)8583 311 | E-Mail: lackenhaeuser@knauscamp.de

KNAUS Campingpark Viechtach****

Waldfrieden 22 | 94234 Viechtach

Tel.: +49 (0)9942 1095 | E-Mail: viechtach@knauscamp.de

Fotos ©Michel Briegel

47


Der Oberpfälzer Waldverein

… betreut auf rund 133 Kilometern den Abschnitt des

Goldsteigs von der Burgruine Weißenstein im Steinwald

bis nach Rötz. 10 Betreuer und Wegepaten des OWV kontrollieren

den Goldsteig regelmäßig und sorgen dafür,

dass Wanderer sicher auf dem Weg unterwegs sind. Das

Vereinsgebiet deckt das Gebiet der Tourismusgemeinschaft

Oberpfälzer Wald ab und erstreckt sich von Waldsassen

im Norden bis nach Schwandorf und von Creussen

über Neustadt am Kulm (Main-Mies-Weg) im Westen

bis an die tschechische Grenze. Der OWV wurde 1916

gegründet und hat 10.000 Mitglieder, die in 51 Zweigvereinen

organisiert sind. Der Hauptsitz ist in Weiden i.d.OPf.

Rund 3.500 Kilometer, davon über 1.000 Kilometer überregionale

Wanderwege, wie „Goldene Straße“ oder Jakobsweg

werden vom OWV betreut. Dank der im Ehrenamt

tätigen Wegewarte, Mitarbeiter beim Hauptverein

und Hauptwegewarte entwickelte sich der Oberpfälzer

Wald zu dem attraktiven Wandergebiet, welches er heute

ist. Der OWV unterhält an den Wanderwegen mehrere

Hütten, Schutzhäuser und Aussichtstürme, die von den

Zweigvereinen betreut werden, wie beispielsweise die

Gehenhammer Mühle in Georgenberg, die Emausklause

am Eixlberg oder die Strobelhütte und den Vierlingsturm

am Fischerberg in Weiden. Daneben wird wichtige Arbeit

im Naturschutz geleistet, wie die Anlage von Biotopen

und Streuwiesen, Fledermaus- und Vogelschutz. Kulturell

fördert und pflegt der Verein das Brauchtum der Region

mit Volksmusik und Theatergruppen. Auch die Verschönerung

der Orte und Pflege von Anlagen sind Aufgaben

des OWVs. Die Menschen sind Teil der Geschichte der

Oberpfälzer Heimat, die durch den Verein stets aufs Neue

vermittelt wird. Für seine nachhaltige Heimatarbeit wurde

er mit der Eichendorff-Plakette ausgezeichnet.

www.owv-hv.de

Ferienregion Zellertal

Die Wanderregion im Bayerischen Wald

Arnbruck & Drachselsried am Fuße des Goldsteigs

Wandertipp am Goldsteig

Rundtour 4-Tausenderweg (Dr67)

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz Schareben. Entlang der

neuen Beschilderung wird die erste Steigung zum Reischflecksattel (1.126 m) angesteuert.

Dort angekommen und nach einer kurzen Verschnaufpause führt uns der

Weg zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Schwarzeck mit 1.238 m. Anschließend

geht es angenehm weiter über den Hängenden Riegel und das Waldwiesmarterl

(1.136 m) zum Ödriegel (1.156 m). Als letzter Tausender der Tour folgt der

Mühlriegel mit 1.080 m, unweit vom Ödriegel. Ab jetzt folgt der gemütlichere Teil

der Tour. Über den Fernwanderweg E6 geht es zurück zum Wanderparkplatz Schareben.

Dort angekommen besteht die Möglichkeit noch einen kurzen Abstecher

zur Spitzwaldkanzel zu machen (Dr63). Hier wartet ein grandioser Blick auf das

gesamte Zellertal, der jegliche Strapazen der Wanderung wettmacht.

Nach der Wanderung bietet die urige Berghütte Schareben den Ausflüglern

eine gemütliche Einkehr an. Eine breite Palette an deftigen, sowie süßen Speisen

können in der gemütlichen Gaststube, sowie auf der sonnigen Terrasse genossen

werden

Jeder dieser Aussichtspunkte ist auf seine eigene Art und Weise etwas

Besonderes:

Mühlriegel, Ödriegel, Waldwiesmarterl, Schwarzeck, Reischflecksattel,

Spitzwaldkanzel

– Sponsored Story –

48

Der Bayerische Wald-Verein e.V.

1883 wurde der Bayerische Wald-Verein in Deggendorf

gegründet. Gegenwärtig besteht der Verein aus 58 Sektionen

in Niederbayern und der Oberpfalz. Der Bayerische

Wald-Verein kümmert sich in der Region um rund 5.000

Kilometer Wanderwege. Auch den heutigen Goldsteig

hatten ursprünglich die Ehrenamtlichen des Vereins als

Hauptwanderweg durch den Bayerischen Wald markiert.

Noch heute arbeiten die Wegewarte eng mit dem Wegemanagement

des Tourismusverbandes Ostbayern

e.V. zusammen. Dem Bayerischen Wald-Verein gehören

mehrere Berghütten am Weg, unter anderem das Landshuter

Haus auf der Oberbreitenau, das Arberschutzhaus

am Großen Arber sowie das Falkensteinschutzhaus. Letzeres

wurde mit großem finanziellen Engagement neu

gebaut und thront seit 2019 als modernes Berghaus

auf dem Großen Falkenstein. Dem Verein liegt es seit jeher

am Herzen, als Gastgeber und Hüttenbetreiber den

Goldsteig-Wanderern zur Seite zu stehen. Daneben sind

auch die Kultur- und Heimatpflege, Naturschutz und

Landschaftspflege Schwerpunkte des Vereinslebens der

insgesamt rund 20.000 Mitglieder.

www.bayerischer-wald-verein.de

Vor Ort sind unsere Urlaubsgäste selbstverständlich kostenlos mit

Bus und Bahn unterwegs.

Ihre Gästekarte mit GUTi-Logo wird zum kostenlosen

Fahrschein und ermöglicht es Ihnen, alle Bus

und Bahnlinien der Umgebung kostenlos und unbegrenzt

während Ihres Aufenthaltes zu nutzen.

Infos & Kontakt

Tourist-Info Arnbruck

Gemeindezentrum 1 · 93471 Arnbruck

Tel: 09945 9410-16 · Fax 09945 9410-33

tourist-info@arnbruck.de

www.zellertal-online.de

Tourist-Info Drachselsried

Zellertalstraße 12 · 94256 Drachselsried

Tel: 09945 905033 · Fax 09945 905035

tourist-info@drachselsried.de

49


Wegemanagement des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

Persönliche Erinnerungen von „Mister Goldsteig“ – Michael Körner

„Der Weg ist das Ziel“

Seit 14 Jahren gibt es nun, angesiedelt beim Tourismusverband Ostbayern in Regensburg, die Stelle eines Wegemanagers.

Oft werden wir gefragt, wie sieht das aus, was macht ein hauptberuflicher Wegemanager, was hat

man sich darunter überhaupt vorzustellen? Deshalb erzähle ich Euch heute ein wenig darüber.

Angefangen hat alles 2006 mit der Qualitätsoffensive Wandern. Für die Wanderregion Ostbayern entstand ein

Prädikatswanderweg. Am Ende aller Bemühungen, konnten wir am 31.08.2007 das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares

Deutschland“ durch den Deutschen Wanderverband entgegennehmen und den Weg am 31.10.2007,

als Deutschlands längsten, zertifizierten Wanderweg bei Arrach einweihen.

Über ein Jahr, wurde geplant, Routen begangen, analysiert, abgestimmt, sich neu orientiert und umgeplant, ein

übervoller Ordner mit Zertifizierungsunterlagen für den DWV aufbereitet. An dieser Stelle möchte ich allen danken,

welche mich, von Marktredwitz bis Passau, auf zwei Trassen über 660 Kilometer, Tag für Tag begleiteten. Da

es einen, sehr sportlichen Zeitplan einzuhalten galt, liefen wir im Frühjahr 2007 schon los, als noch Schnee auf

der Nordroute lag. Im Anschluss plante ich 360 Wegweiser. Zu dieser Zeit standen uns noch keine digitalen Hilfsmittel,

wie z.B. ein Mobiltelefon mit einer Tracking-App, wie komoot oder outdoor-active, als auch im Büro ein

digitales Tourenportal zur Verfügung. Einzig ein Diktiergerät und ein Garmin GPS stellten mein Handwerkszeug

dar. Im Büro musste alles feinsäuberlich aufbereitet werden. Die Formulare ausgefüllt und die Route mit ihrer

Wegebeschaffenheit händisch auf kopierten Karten übertragen werden. Als mühselige Fleißarbeit folgte der

manuelle Satz der geplanten Wegweiser, inklusive der einzeln zu platzierenden Piktogramme und Kilometerangaben

mit Hilfe eines Desktop-Publishing-Programms. Über den Sommer galt es dann noch gut 300 Wegweiser

auf Nord- und Südroute persönlich zu montieren, bevor die Prüfer des DWV zur Abnahme vor Ort unterwegs

waren. Es war ein einmaliges Abenteuer, welches wahrhaft Nerven kostete und oftmals eine sehr schwere Geburt

darstellte. Aber von nun an, war er als Fernwanderweg in der gesamten Region ersichtlich und präsent.

Im Leben wird man immer wieder einmal gefragt: „Hast du Kinder?“ Meine Antwort darauf war stets – „nein, aber

den Goldsteig“. Ab jetzt unterlagen wir einem Qualitätsversprechen unserer Region und Gästen gegenüber. Den

„Leuchtturm“, den wir gebaut haben, brauchte von nun an auch einen Leuchtturmwärter, einen Hüter, einen

Kümmerer, welcher für die nachhaltige Sicherung des Weges und für die Nachzertifizierung alle drei Jahre sorgte.

Und die Arbeit ging weiter.

2008 fiel der Startschuss zum weiteren Ausbau des Goldsteig-Konzeptes. Da der Goldsteig nicht überall hinführte aber

viele zum Goldsteig wollen, wurden die mit weiß/blauem „S“ markierten Wege geplant, Zuwege, Alternativen und Runden.

Diese Arbeiten zogen sich in Anlehnung an die Arbeiten der Haupttrasse über 5 Jahre, bis in das Jahr 2013 hin.

50

Eine wesentliche Ausbaustufe stellte das darauffolgende Leader-Kooperationsprojekt zur Ausstattung des Fernwanderweges

mit Infotafeln, Bänken, Sitzgruppen und Unterständen dar. Von April bis Mai 2013 waren die Projektleiterin

Katrin Koslowski (ehem. Buchberger) und ich entlang des Weges unterwegs und haben das durch

Katrin, im Jahr zuvor koordinierte Inventar ausgebracht.

Und der Rest ist Geschichte.

Jetzt galt es die Qualität weiter zu sichern, jedes Jahr folgten umfangreiche Wartungsarbeiten und Streckenkontrollen.

Die Koordination der Wegepaten, die Kommunikation und Abstimmung mit allen beteiligten Partnern

und Verwaltungsarbeiten.

11 Jahre lang war ich allein in dieser Mission unterwegs. Es brachte mich oft, an meine belastbaren Grenzen. Mit

viel Idealismus und Herzblut gelang diese einmalige Sache, mit Hilfe vieler Wegbegleiter aus den Waldvereinen

(OWV und BWV), der 10 Landkreisreferenten, den Tourist-Infos, der Naturparke, den Bayerischen Staatsforsten

und dem Nationalpark Bayerischer Wald, welche an die Sache glaubten.

Heute sind wir viele Schritte weiter. Auch wenn, Wandertourismus auf hohem Niveau zu gestalten immer noch

aufwändig und kräftezehrend ist. Arbeitsmittel haben sich verändert, die Digitalisierung hat weiter Einzug gehalten,

PC gestützte Tourenportale, GIS-Systeme erleichtern sehr wesentlich die Arbeit. Und seit 4 Jahren, habe

ich Verstärkung durch meinen Kollegen Uwe Stanke bekommen, welcher mit Leib und Seele für das Thema

brennt, ohne das es nicht funktioniert, eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands von Oberpfälzer Wald

bis Bayerischer Wald mit den Fernwanderwegen und den Arbeiten daran mit Leben zu füllen und zu erhalten.

Gemeinsam konnten wir so im Jahr 2018 dreizehn neue Verbindungen zur ebenfalls neuen tschechischen

Goldsteig-Variante planen und fertigstellen. 160 Wegweiser stehen nun auf den vier großen Wegen – Baierweg,

Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer Weg und auch die weiteren Verbindungen wurden mit dem blauen

„S“ markiert. In den Folgejahren kamen noch unsere beliebten Goldsteig-Stelen dazu und aktuell werden alle

Wegweiserschilder ausgetauscht. Auf diesen finden unsere Wanderer nun nicht nur die Ziele, Entfernungsangaben

und die bekannten Piktogramme, sondern auch den Standortnamen, die Höhenangabe und die Koordinaten.

Wir hoffen unsere Arbeit kommt bei den Gästen gut an und jeder der auf den Wegen unterwegs ist hat Freude

und Spaß daran und kann sein ganz eigenes Wanderabenteuer erleben.

Es gilt wie so oft – der Weg ist das Ziel.

Das Hotel der Bäume

Dein Wohnzimmer im Wald

SCHLAFEN – WANDERN – ENTSPANNEN

Hotel der Bäume GmbH & Co. KG | Gastgeber: Familie Fritz | Asbach 10, 94256 Drachselsried

Tel.: +49(0)9923 2212 | Fax.: +49(0)9923 3767 | info@fritz-asbach.de | www.fritz-asbach.de

51


Zwei Regionen – ein Weg

Der Goldsteig führt Sie von Nord nach Süd durch fast ganz Ostbayern und durch

zwei besondere Regionen: Den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald.

Oberpfälzer Wald –

überraschend leicht

Schöne Landschaften gibt es viele.

Besondere Landschaften gibt es

im Oberpfälzer Wald. Um genauer

zu sein, durchquert man in der

bayerischen Region direkt an der

tschechischen Grenze beeindruckende

Wald- und Wasserwelten

– besonders am Goldsteig. Auch

ohne große Anstrengung bieten

sich immer wieder weite Blicke in

ein regelrechtes Waldmeer.

Highlights hat der Oberpfälzer

Wald genug – egal ob Waldnaabtal,

ein zünftiger Abend beim

Zoiglwirt oder die vielen Freizeitmöglichkeiten

rund um die Seen

im Oberpfälzer Seenland. Doch es

sind die kleinen unaufgeregten

Glücksmomente, die das Wandern

hier so besonders machen: Das

kleine Bächlein, dessen Plätschern

durch den Wald hallt, der Duft des

Waldes, der einen umgibt oder der

kühle Windhauch, der durch die

Bäume zieht. Der Oberpfälzer Wald

kann eben beides und ist dabei vor

allem eins: überraschend leicht!

www.oberpfaelzerwald.de

Bayerischer Wald –

erfrischend natürlich!

Der Bayerische Wald steht nahezu

komplett unter Natur- und

Landschaftsschutz. Wilde Wasser,

Schluchten, urwüchsige Wälder

und der allgegenwärtige Granitstein

kennzeichnen diese über

Jahrmillionen geformte Landschaft.

Hier kann man den letzten Urwald

Deutschlands und den ersten

Nationalpark besuchen, ursprüngliche

Naturparke erleben, mehr

als 130 Gipfel über tausend Meter

besteigen, Traditionen und Feste

feiern und die vielfältigsten Outdoor-

und Freizeitmöglichkeiten

ausprobieren.

Der Bayerischer Wald – das sind

ursprüngliche Natur, schattige

Wälder, blühende Wiesen, raue

Felslandschaften und ehrliche,

herzliche Menschen. Hier ist die

Zeit nicht stehen geblieben, aber

sie ist ein Geschenk, die mehr Ruhe

und Gelassenheit bringt – Zeit zum

Wohlfühlen, Urlaub genießen, wiederkommen.

www.bayerischer-wald.de

52 53


Best Practice am Goldsteig

Rund um den längsten Qualitätswanderweg Deutschlands haben sich in den letzten 15 Jahren verschiedene

Projekte entwickelt. Vor allem die Wanderwegeinfrastruktur in den verschiedenen Landkreisen und Regionen

wurde enorm verbessert.

Über 650 neue Wegweiserschilder mit Koordinaten, Höhenmetern und

Standortnamen

Mit etwas Glück treffen Sie sie draußen sogar persönlich: Für unsere Wegemanager

Michael Körner und Uwe Stanke gibt es nämlich am längsten Qualitätswanderweg

Deutschlands immer etwas zu tun. Vor 15 Jahren wurde der Goldsteig

eröffnet und im Zuge dessen wurden rund 400 Wegweiser aufgebaut, die

den Wanderern den Weg weisen. Einige sind mittlerweile in die Jahre gekommen.

Deshalb wurden 2021 über 650 Wegweiserschilder ausgetauscht. Die

neuen Wegweiserschilder sind nun zusätzlich mit Koordinaten, dem Standort

und den Höhenmeterangaben ausgestattet.

Entdecken Sie unsere Goldsteig-Stelen!

Sie sind ihnen garantiert schon mal auf Ihrer Wandertour am Goldsteig begegnet:

den neuen Goldsteig-Stelen. Diese wurden an den verschiedensten

Stellen montiert und eigenen sich super als Fotomotiv zum Teilen auf Instagram

oder Facebook.

Natur-Navi im Oberpfälzer Wald – Natürlich unterwegs am Goldsteig

Wie sieht Natur aus, wenn sie – ganz 21. Jahrhundert

– auch Freunde des digitalen Erlebnisses glücklich machen soll? Der

Oberpfälzer Wald hat darauf eine ziemlich kreative, nachhaltige – und eben

digitale – Antwort gefunden.

Die digitale Wanderkarte bietet alle Informationen, die man für die Planung der

eigenen Wandertour braucht: Routenvorschläge, Sehenswürdigkeiten, Gastgeber,

Veranstaltungen. Aber das Natur-Navi kann noch mehr – es verknüpft

reales Wandervergnügen und digitale Zusatzangebote zu einem unvergesslichen

Naturerlebnis und bietet dem Nutzer drei digitale Arten, den Oberpfälzer

Wald individueller denn je zu entdecken: als Planungsplattform vor dem Urlaub,

als findiger Guide in der Hosentasche und als digitaler Merkzettel.

100-mal trifft der Wanderer darüber hinaus in der Natur auf eigens fürs Projekt

designte Tafeln. Hier verraten QR-Codes liebevoll gesammelte Hintergrundinfos

zu Naturschauspielen, Sagen aus der Region als Audiodateien, Rezepte

zum Nachkochen, „Natur-Gschichtn“ über seltene Arten, Tipps zu regionalen

Produkten.

Das Natur-Navi des Oberpfälzer Waldes ist ein Vorzeigeprojekt aus dem Bereich

„nachhaltiger Naturtourismus“, das richtig Spaß macht. Und das beweist, dass Naturerlebnis

und digitales Zeitalter perfekt zusammen gehen. Wandern 2.0 mit dem

Natur-Navi – probieren Sie es aus unter: www.oberpfaelzerwald.de/natur-navi

Im Norden des Oberpfälzer Waldes an der Grenze zu Tschechien

arbeitet die Gemeinde Bad Neualbenreuth ebenfalls an der Beschilderung

der Wanderwege, genauso wie die Gemeinde Zenting

im Bayerischen Wald.

All diese neuen Wegweiser ergänzen sich auf ideale Weise mit dem

Goldsteig-System der Haupttrasse und den blau-weiß markierten

Goldsteig-Zuwegen, als auch allen anderen Fernwanderwegen

und tragen ihren Teil dazu bei, Ostbayern als Wanderregion noch

attraktiver zu machen. Wir hoffen, dass diese Qualitätsoffensive

des Landkreises Schwandorf sowie der Gemeinden viele Nachahmer

findet.

Etappenplaner

Fernwanderweg Pandurensteig

auf historischen Spuren durch den Bayerischen Wald

Der Pandurensteig neu aufgestellt

Von Waldmünchen nach Passau verspricht der abwechslungsreiche Fernwanderweg Pandurensteig auf 177 Kilometern

ein beeindruckendes Landschaftserlebnis. Der Ausgangspunkt des Pandurensteigs liegt in Waldmünchen.

Von dort aus verläuft der Wanderweg quer durch den Bayerischen Wald. In acht Tages-Etappen führt er

bis nach Passau. Markiert mit dem Krummsäbel

der Panduren auf rotem Grund verbindet

der Steig mit dem Pfahlwanderweg

und dem Ilztalwanderweg zwei beliebte

Wanderrouten. In seinem südlichen Teil

führt er außerdem durch den Nationalpark

Bayerischer Wald. Die erste Tafel mit einem

schwarzen Säbel befindet sich auf dem

Marktplatz in Waldmünchen. Von hier aus

geht es steil hinauf zu einem Hochplateau

mit dem für diese Wanderung so charakteristischen

Fernblick nach Tschechien.

www.pandurensteig-wandern.de

54

Neue Wanderwegebeschilderungen

Wegweiser für Wanderwege sind ein deutschlandweites Kapitel für sich. Es

gibt eine DIN-Norm aber leider keine bundesweit einheitliche Beschilderung

wie in Tschechien, Frankreich, Südtirol oder der Schweiz, oder wie bei der Beschilderung

von Radwegen. Gleichwohl existieren bei uns in Ostbayern die

verschiedenen Systeme der unterschiedlichen Träger in friedlicher Koexistenz

und ergänzen sich gegenseitig.

Das Team des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald im Landkreis

Schwandorf hat beispielsweise nach dem Vorbild der Goldsteig-Hauptwegweiser

von 2018 bis 2021 alle Wege des Naturparks Oberpfälzer Wald

neu beschildert und die Qualität des Wanderwegenetzes so deutlich gesteigert.

In Bodenmais und Umgebung wurde ebenfalls ein neues Beschilderungssystem

angebracht, bestehend aus 2700 Hohlkammerschildern aus langlebigem

Aluminium.

bodenmaiser-hof.de

Wellness- und Aktivhotel

Bodenmaiser Hof e.K.

Sandra Geiger-Pauli

Rißlochweg 4 | 94249 Bodenmais

Bayerischer Wald | Deutschland

Tel +49 (0) 9924 954-0

Fax +49 (0) 9924 954-40

info@bodenmaiser-hof.de

55


56

57


Das Wegenetz

Unglaubliche 1500 km umfasst das gesamte Goldsteig-Wegenetz

in Ostbayern. Die 660 km lange Haupttrasse verläuft von Marktredwitz

bis Passau. Dabei hat man kurz nach Oberviechtach die

Wahl, denn ab hier geht es entweder auf der Nord-Route oder der

Süd-Route weiter Richtung Süden. Die Haupttrasse ist durchgängig

mit dem gelben „S“ markiert.

Sie müssen keineswegs ein

Etappenwanderer sein, um den

Goldsteig zu erkunden. Denn

zahlreiche Zu-, Verbindungsund

Alternativwege durchziehen

den Oberpfälzer Wald und

Bayerischen Wald. Dadurch ergeben

sich wunderbare Tagesund

auch Mehrtagestouren auf

denen Sie die beiden Regionen

noch intensiver erleben. Das Zuwege-Netz

ist mit dem blauen

„S“ gekennzeichnet.

Darüber hinaus finden sich am

Weg immer wieder Übersichtstafeln,

auf denen der Streckenverlauf

ersichtlich wird.

GOLDSTEIG

unterwegs

Bestellen Sie sich gleich die kostenlose Übersichtskarte unter www.goldsteig-wandern.de oder

schauen Sie im Tourenportal vorbei. Hier finden Sie das komplette Goldsteig-Wegenetz.

58

Am Goldsteig gibt es schier unendliche Möglichkeiten

den Oberpfälzer Wald und Bayerischen

Wald zu entdecken. Dank unseres

Tourenportals und unserer Wegepaten finden

Sie den Weg garantiert! Auch in den sozialen

Netzwerken ist der Goldsteig längst angekommen.

Außerdem nehmen wir das Ziel des

Weges – die Dreiflüssestadt Passau – genauer

unter die Lupe. Und natürlich finden auch

2022 wieder zahlreiche geführte Wanderungen

statt. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe

und gratulieren Sie dem Goldsteig, indem Sie

sich auf den Weg machen.

Das Tourenportal und die Goldsteig-Homepage

Seit 2008 gibt es die Homepage www.goldsteig-wandern.de, seit September 2009 das dazugehörige Tourenportal,

welches von Green Solutions eingerichtet wurde. Seitdem finden Sie alle wichtigen Informationen rund

um den Goldsteig online: Die Streckenverläufe, Höhenprofile, Bilder für einen ersten Eindruck von den Touren.

Sowohl Gastgeber und Einkehrmöglichkeiten, als auch die Sehenswürdigkeiten am Weg können abgerufen

werden. Ein weiterer, entscheidender Schritt wurde 2015 mit der

Erfassung der kompletten Infrastruktur (Wegweiser) gemacht.

Das Wegemanagement legte alle Wegweiser georeferenziert,

digital, in der sogenannten Tourenverwaltung an, um die Nachhaltigkeit

der Wegeverwaltung zu sichern. Jeder Wegweiser ist

als exakter Standort mit den Informationen auf jedem Schild hinterlegt.

Nachbestellungen und Optimierungen sind daher leicht

zu bewerkstelligen – außerdem kann das Wegemanagement so

sicherstellen, dass die richtigen Schilder am richtigen Standpunkt

montiert werden. 2018 stand dann ein kompletter Relaunch der

Homepage an. Auf www.goldsteig-wandern.de bekommen Sie

sowohl tagesaktuelle Informationen zu Umleitungen als auch

Auskünfte zu Serviceleistungen wie der Prospektbestellung.

Auch das Tourenportal hat sich stetig weiterentwickelt. So ist es

möglich, die Touren individuell zu planen und sich die GPS-Daten

ganz bequem auf das Mobilgerät zu laden.

www.goldsteig-wandern.de

Über den QR-Code gelangen

Sie direkt zum Tourenportal

59


Der Goldsteig auf Social Media

Am Goldsteig kommt man nicht vorbei, vor allem in den sozialen Netzwerken nicht. Atemberaubende Eindrücke

und Impressionen vom Goldsteig gibt’s auf Instagram, aktuelle Informationen und viel Wissenswertes auf

Facebook. Auf Pinterest findet man außerdem viele Tourenempfehlungen und Inspiration für den nächsten

Wanderurlaub.

Der Goldsteig auf

Auf dem Instagram-Profil @goldsteig_wandern zeigen unsere Abonnenten, wie schön es bei uns am Goldsteig

ist. Drei bis vier Bilder werden pro Woche mit den Nutzern geteilt. Die Bildergalerie ist dabei bunt gemischt,

vom Hobbyfotografen, der sein Lieblingsfoto der letzten Goldsteig-Wanderung teilt, bis hin zu Profibildern aus

unserer eigenen Bilddatenbank. Mit dem Hashtag #ilovegoldsteig geben die Bildeigentümer die Erlaubnis, ihre

Bilder auf dem Goldsteig-Account zu reposten. Die Beiträge zeigen die Vielfalt des Goldsteigs. Der Account

macht Lust darauf, die Natur und Landschaft am Weg zu entdecken und andere Goldsteig-Fans an seinem ganz

persönlichen Goldsteig-Moment teilhaben zu lassen.

Wir haben aus den zahlreichen Posts rund um den Qualitätswanderweg die beliebtesten Motive – Lieblingsplätze

– herausgesucht und dabei echte Schätze entdeckt. Bühne frei für die schönsten Bilder vom

Goldsteig:

@_bergmadl_

@_lenaheld

@rons_fotografie

@norbert.schreiber

@thomas_rom

@gechillter.fuchs

@die_siebenschlaeferin

@andreas_zimmermann

@bergkind_original

@woidbixn

@janker_r

@juliiatheresa

@philmdose

@uschi_gillitzer

@bayerwald_its_my_life

@carmen_loeoeck

60 61


Der Goldsteig auf

Pünktlich zum Jubiläum gibt es auch noch ganz besondere Neuigkeiten, denn endlich

ist es soweit – der Goldsteig hat seine eigene Playlist auf Youtube. Unter dem Kanal

Mein Urlaub TV sind alle interessanten Filmclips rund um den Goldsteig zusammengestellt.

Neben kleinen Blogbeiträgen und interessanten Kurzinterviews gibt es viele

weitere spannende Geschichten rund um den Goldsteig. Schauen Sie vorbei und stöbern

ein bisschen in der Playlist. Vielleicht findet Sie ja eine Inspiration für die nächste

Goldsteig-Wanderung.

Der Goldsteig auf

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die App komoot zu einem Must-Have

für Outdoorbegeisterte entwickelt. Kein Wunder - hier bekommt man

die besten Tourenvorschläge für das Wandern und dementsprechend

natürlich auch für den Goldsteig! Die Wahl zwischen den zahlreichen

Touren ist gar nicht so einfach: wunderbare Rundwanderungen und

anspruchsvolle Etappen locken mit abwechslungsreicher Natur und

vielen Sehenswürdigkeiten. Von leicht bis schwer, ob kurz oder lang ist

für jeden sicherlich etwas dabei. Vorbeischauen lohnt sich.

www.komoot.de/user/goldsteigwandern

Der Goldsteig auf

Über den Facebook-Account können Sie hautnah am Geschehen rund um den Goldsteig teilnehmen. Abenteuer-Fotos

von Goldsteig-Wanderern, Informationen und Neuigkeiten aus der Welt des Wanderns, persönliche

Highlights und Naturerlebnisse – unsere Goldsteig-Fans sind uns wichtig! Über die Jahre ist eine wunderbare

Goldsteig-Gemeinschaft entstanden, die sich gemeinsam über das Wandern auf dem Goldsteig austauscht und

Ideen und Anregungen gibt! Wir sind dankbar für solch eine tolle Follower-Gemeinschaft, die den Goldsteig

tatkräftig unterstützt. www.facebook.com/Goldsteig- Wandern/

Bayerwald Outdoor – Wandern und Touren im Bayerischen Wald

Die im März 2013 gegründete Facebook-Gruppe „Bayerwald Outdoor - Wandern und Touren im Bayerischen

Wald“ entstand aus der Idee, Menschen für unsere Region zu begeistern und ist mit etwa 27.000 Mitgliedern

die größte Outdoor-Gruppe der Region. Der Gründer der Gruppe, Ralf alias Vashta Nerada, lebt in der Nähe von

Regen und ist begeisterter Wanderer, Radfahrer, Outdoor-Sportler und Hobbyfotograf. Während einer schweren

Krebserkrankung in den Jahren 2011 und 2012 war Sport und Bewegung in der Natur des Bayerischen Waldes

einer der Faktoren, die sich positiv auf die Genesung ausgewirkt haben. Infolgedessen entstand die Idee zur

Gruppe.

„Mein Ziel ist es, die Menschen vom Sofa zu holen und für die Bayerwald-Berge zu begeistern.“

• Ralf alias Vashta Nerada

Und so wächst die Gruppe stetig, viele Mitglieder stellen liebevoll bebilderte Beiträge, ihre Erlebnisse im Bergstiefel,

Schneeschuh oder Laufschuh, auf dem Mountainbike oder auf Tourenski ein. Sie entdecken die schönsten

Wander- und Bike-Touren, die schönsten Schachten, die traumhaften Aussichten, die besten Trails unserer

Heimat. Viele begeisterte Einheimische zeigen ihre Hausberge und so manches Abenteuer auf Stock und Stein.

Urlauber und Tagestouristen können sich ein Bild von der Schneelage oder dem Zustand der Wege und Loipen

machen, es findet sich immer jemand, der bei Fragen weiterhelfen kann.

Den Goldsteig finden Sie auf Instagram unter @Goldsteig_wandern. Sollten Sie tolle Bilder haben, können Sie

diese mit dem Hashtag #ilovegoldsteig versehen. Mit etwas Glück repostet das Goldsteig-Team Ihr Bild auf dem

offiziellen Kanal. Werden Sie Freund von @GoldsteigWandern auf Facebook oder abonnieren Sie den Goldsteig-

Newsletter unter www.goldsteig-wandern.de, um keine aktuellen Neuigkeiten zu verpassen.

Die Goldsteig-Community

Unsere Goldsteig-Community verbindet vor allem eines: Die Liebe zu Ostbayern und zum Wandern. Sie wollen

sich auch austauschen? Wir stellen Ihnen die größten Facebook-Gruppen vor – hier erwarten Sie zahlreiche

Wandertipps rund um den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald.

Wandern in der Oberpfalz

Eigentlich arbeitet Petra Süß nebenberuflich als Reiseleitung, bietet im örtlichen Sportverein einmal die Woche

jeweils eine Stunde „StepAerobic“ und „Muskeltraining“ an, leitet die Walkinggruppe des Vereins und organisiert

geführte Wanderungen über Frosch Sportreisen. Doch dann kam die Pandemie und somit konnte das alles

nicht mehr stattfinden. Doch Not macht erfinderisch und so entstand im Mai 2020 die Idee, eine Facebook-

Gruppe ins Leben zu rufen. Der Hintergrund: unsere Heimat, die Oberpfalz ist so schön, es gibt tolle Ecken und

Wanderungen, die man öffentlich zugänglich machen und untereinander austauschen sollte. „Jeder hatte das

Bedürfnis sich draußen zu bewegen und damit gab es eine Möglichkeit, seine Heimat besser kennenzulernen.“

Zunächst hatte die Gruppe nur einige Mitgliedern - nach einem Jahr waren es bereits 20.000, aktuell sind

es bereits 25.000. Einige aktive Mitglieder veröffentlichen regelmäßig ihre Wandertouren mit den wichtigsten

Eckdaten: Startpunkt, Weglänge oder ob es sich um einen Rund- oder Zielweg handelt. Die Mitglieder beantworten

sich gegenseitig Fragen und tauschen sich über die Wanderungen aus. Nicht selten sind darunter auch

Goldsteig-Touren. Mittlerweile hat Petra Süß einen komoot-Account eingerichtet, auf dem die Touren geteilt

und gespeichert werden können. Doch nicht nur Touren werden geteilt. Die Gruppe bietet auch die Möglichkeit,

Mitwanderer zu finden oder gemeinsame Touren zu organisieren - genau das ist auch der Plan von Petra

Süß, die die Gruppe bis heute alleine verwaltet. Bei der Anzahl an Mitgliedern ist das nicht immer leicht und

nimmt auch einiges an Zeit in Anspruch.

Freizeitspaß pur erleben

TOP

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Faszinierend die Welt unter Tage

HISTORISCHES

„Ich möchte eine Gruppe, die sich austauschen und treffen kann, ohne kommerziellen Hintergrund. Viele Mitglieder

sprechen von einer tollen Gruppe mit tollen Beiträgen und Inspirationen. Dies ist mein Beitrag unsere Heimat, unsere

unberührte Natur und die vielen schönen Ecken den Menschen näher zu bringen und ihr Auge für die Heimat

zu schärfen.“

Und das ist ihr mit dieser tollen Idee wunderbar gelungen.

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!

• Petra Süß

62

63


64

Das Rückgrat

des Goldsteigs –

unsere Wegepaten

Jeder Kilometer am Goldsteig steht das ganze Jahr

über durch das Wegemanagement, die Landkreise,

Gemeinden und von über 60 Wegepaten unter

kritischer Kontrolle und Aufsicht. Ein Wanderweg

mit Qualitätsanspruch funktioniert nur durch den

unermüdlichen Einsatz von Wegepaten. Sie sind

die Stützen und wesentlichen Säulen für die Nachhaltigkeit

eines Wanderweges. Sie sind die Garanten

für die Qualität von Markierung und Beschilderung.

Sie setzen Zeichen. Mehrmals im Jahr gehen

sie die einzelnen Streckenabschnitte ab, kontrollieren

den allgemeinen Zustand, helfen mit bei der

Wegebeschaffenheit und kümmern sich um die

Beschilderung. Die Markierung wird stetig überarbeitet

und ergänzt, unabhängig von Prüfungen

oder Zertifizierungsverfahren. Gehen Meldungen

von Gästen und Wanderern ein, werden diese umgehend

abgearbeitet und optimiert. Ausgerüstet

mit Farbe und Pinsel, Aluplättchen, Spezialkleber

und Aufkleber, Schabeisen und Astschere kann

man sie mehrmals im Jahr am Weg, in Wiesen und

Wäldern beobachten. Sie bewerkstelligen eine

zuverlässige Besucherlenkung immer auch im Sinne

von Natur- und Artenschutz und zum Wohle

der Wanderer. Die Arbeit erfolgt im Wesentlichen

ehrenamtlich. Die Gruppe der Wegepaten am

Goldsteig setzt sich sowohl aus Mitgliedern der

Waldvereine, Mitarbeiter von Bauhöfen, Angestellte

der Tourist-Infos in den Gemeinden, als auch

einzelnen Privatpersonen zusammen. Alle gehen

mit viel Freude ans Werk, für den Goldsteig und

um ihm ein unverkennbares Gesicht zu geben.

Und dass die ehrenamtliche Tätigkeit des Wegemarkierens

fit und jung hält, beweist nicht zuletzt

Kurt Heinold aus Weiden. Heinold war von Anfang

an einer der ersten Mitstreiter und stets ein

inniger Freund und Botschafter für den Goldsteig.

Mittlerweile befindet er sich im wohlverdienten

Wegepatenruhestand. Auch unser ehrenamtlicher

Wanderexperte und Wanderpapst Franz Tennert

aus Neunburg gab 2021 nach vielen Jahren leidenschaftlicher

Arbeit für unser Wanderwegenetz

die Wegepatenschaft des Goldsteigs ab.

Unsere Wegepaten pflegen den Goldsteig und

tragen dazu bei, dass das Wandern in Ostbayern

so beliebt ist. Mit viel Herzblut und Leidenschaft

gehen sie Kilometer um Kilometer ihrer Etappe ab.

Zeit also ein großes Danke an unsere Wegepaten

zu richten.

DANKE für eure großartige Arbeit seit 15 Jahren

auf und um den Goldsteig!

Ziel des Goldsteigs: PASSAU stellt sich vor

Auf den ersten Blick –

Was man am Ziel des Weges als erstes sieht.

Man sollte sich für das Ende der letzten Goldsteig-Etappe

unbedingt etwas Restpuste aufheben,

denn: Der Ausblick, wenn man ankommt,

ist atemberaubend. Der Goldsteig endet an

der Burganlage Veste Oberhaus, und die thront

hoch über der Stadt. Die bunte Altstadt, der stolze

Dom St. Stephan, die drei Flüsse: All das liegt

einem am Ende des Weges zu Füßen. Der Blick

schweift über grüne Hügel und reicht bis ins benachbarte

Österreich.

Durchblick – Wo bekommen unsere Wanderer die besten und aktuellsten Informationen?

Die Tourist-Information am Rathausplatz ist reich bestückt mit Broschüren und Stadtplänen. Die Mitarbeiter geben

gerne Veranstaltungstipps, helfen bei der Zimmersuche oder erklären den Weg zur nächsten Einkaufsmöglichkeit.

Man sieht die Tourist-Info übrigens von der Burg aus: Sie ist im Turm des Alten Rathauses untergebracht.

Zu Fuß braucht man ca. 15 Minuten nach unten.

Blickkontakt – Wo es besonders gesellig zugeht …

Rund geht es auf dem Samstags-Wochenmarkt am Domplatz. Die Standleute bestücken ihre Regale mit frischem

Obst und Gemüse, mit Käse, Wurst, Marmelade und Backwaren. Altstadtbewohner erledigen hier ihren

Wochenend-Einkauf, Gastronomen besorgen frische Zutaten für den Abend. Hier genießt man inmitten des

Treibens Kaffee und Kuchen mit Blick auf den Dom. Der Wochenmarkt findet samstags von 7 bis 14 Uhr statt.

Rundumblick –

Was sollte man unbedingt gesehen haben?

Den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz

muss man sich aus der Nähe anschauen. Am

Dreiflüsseeck erlebt man, wie die Fluten sich

vereinen. Durch die verwinkelten Altstadtgassen

geht es am prächtigen Residenzplatz vorbei

zum Dom St. Stephan. Hinter der erhabenen

Fassade verbirgt sich der größte barocke Kircheninnenraum

nördlich der Alpen. Konzerte auf

der weltgrößten Domorgel finden von Mai bis

Oktober täglich um 12 Uhr statt.

Liebevoll vom Hüttenwirt zubereitet

• gewohnt traditionell-bayerische

Gerichte

• herzhafte Brotzeiten

• typische Mehlspeisen

• große Gaststube mit Kamin und

Panoramaverglasung

• Sonnige Aussichtsterrasse

• Übernachtungsmöglichkeiten

10x 4-Bettzimmer

Öffnungszeiten

ab 01.05. – 31.10. tägl. von 10 – 17 Uhr

Buchungsanfragen Tel. 09925 903366

www.schutzhaus-falkenstein.de

info@schutzhaus-falkenstein.de

Genießerblick –

Welche besondere Spezialität

sollte man auf jeden Fall

vor Ort probieren?

Am Eingang der Burganlage befindet

sich das Restaurant „Das

Oberhaus“

mit großer Panoramaterrasse.

In den warmen

Monaten

wird hier mittwochs

Steckerlfisch

gebraten.

Wem

der Sinn nach

kleinen Süßigkeiten

steht,

der findet in

65


Blickwinkel

den traditionellen Pralinenwerkstätten spezielle

Passau-Pralinen: die „Domspitzen“ im Café Greindl,

die „Goldhauben“ bei der Confiserie Simon.

Fernblick –

Wo hat man die tollste Aussicht?

Ungeschlagen ist der 360-Grad-Rundblick von

der Aussichtsplattform des Multimediaturms

der Veste Oberhaus. Uraltes Gemäuer, hochmodernes

Inneres: Der Observationsturm aus dem

18. Jahrhundert ergänzt das Oberhausmuseum

seit 2019 um eine interaktive Ausstellung zum

Inn-Salzach-Donauraum. Der Eintritt in den Turm

ist im Museumseintritt inkludiert.

Silberblick – Besonders wertvoll oder einfach nur besonders ist …

Das Römermuseum „Kastell Boiotro“. Es ist Teil des „Römischen Donaulimes“, der seit 2021 einen besonders wertvollen

Titel tragen darf: Er wurde zum UNESCO-Welterbe ernannt. Das Römermuseum befindet sich in einem

spätmittelalterlichen Haus im Stadtteil Innstadt und ruht auf den Fundamenten des spätrömischen Kastells

Boiotro.

Einblick – Dieses Wort beschreibt den Ort am besten …

...lebenslustig.

Ausblick – Worauf man sich freuen darf.

Festnächte unter freiem Himmel: Bei der Nacht der Musik (28. Mai) füllt sich die gesamte Altstadt mit Leben.

Es gibt Live-Musik an den schönsten Plätzen und Innenhöfen. Während der Kunstnacht (8. Juli) haben Museen

und Galerien bis spät in die Nacht geöffnet. Konzerte und Kabarett am Dreiflüsseeck bietet das Eulenspiegel

Zeltfestival (6. – 24. Juli).

Geführte Wanderungen am Goldsteig

Urwaldspaziergang

jeden Mo, 10:30 – 13:00 Uhr

Treffpunkt: Zwieselerwaldhaus, Parkplatz Brechhäuslau

Erleben Sie zusammen mit einem Ranger das ursprüngliche und

eindrucksvolle Urwaldgebiet Mittelsteighütte am Fuße des Großen

Falkensteins. Mächtige Baumriesen zwischen bereits abgestorbenen

Buchen und Tannen, die von einer üppigen Pilzflora besiedelt

werden, sind ein wichtiger Rückzugsort für Urwaldreliktarten.

Nationalparkführungsservice, Tel. 0800 0776650,

www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de

Nachts im Reich der Tiere

jeden Di, 19:00 – 21:30 Uhr

Treffpunkt: Infopavillon am Parkplatz P1, Nationalparkzentrum Lusen,

Neuschönau

Welche Tiere sind nachtaktiv? Heulen Wölfe den Mond an? Schläft der Elch? In

der Dämmerung, wenn es ruhiger wird im Tierfreigelände, kommen viele Tiere

aus ihren Verstecken und lassen sich hervorragend beobachten. Begeben Sie

sich auf Spurensuche, lauschen Sie den Geräuschen des abendlichen Waldes

und machen Sie dabei spannende Entdeckungen. Die leichte Tour ist für die

ganze Familie geeignet und verläuft ohne besondere Höhenunterschiede auf

gut ausgebauten Wegen.

Kosten: 5 €, Kinder kostenfrei, mit Nationalpark-Card oder GUTi: 2,50 €

Nationalpark Führungsservice, Tel. 0800 0776650,

nationalpark@fuehrungssservice.de,

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Kennerblick –

Ihr Geheimtipp rund um den Goldsteig.

Den Goldsteig kann man für einen kurzen, aber

abwechslungsreichen 5,5 km langen Stadt-

Rundweg nutzen: Man startet am Hofbauerngut

in Hals, wandert über Wiesen und Felder hoch

zum Rennweg. Vorbei am ehemaligen Kloster

Bergfried geht es zur Burg Veste Oberhaus. Die

durchquert man halb, nimmt dann den Wehrgang

als Verbindungsweg zur Stadt. Vor der

Hängebrücke biegt man links

ab, passiert den Bschüttpark

und wandert am Ilzufer entlang

zurück zum Parkplatz.

Lieblingsblick –

Das schönste Erlebnis

mit dem Goldsteig

Eine Waldbühne direkt am Goldsteig:

Seit zwei Jahren wird der

Thingplatz oberhalb der Burg

Veste Oberhaus wieder für Veranstaltungen

genutzt. Auf der

tribünenartig angelegten Wiese

finden auch diesen Sommer

wieder Konzerte, Theateraufführungen

und kleine Festivals

statt. Termine finden Sie unter:

kalender.passau.de

66

Berggasthof Dreisessel 1.312 m

Leicht zu erreichender und markanter

Gipfel direkt am Dreiländereck

Bayern-Böhmen-Österreich.

• Panoramablick bis zu den Alpen

• Grenzüberschreitendes Wandereldorado

im Sommer und Winter (Schneeschuhwanderungen)

• geöffnet von 9 – 17 Uhr

• warme Küche von 10 – 16 Uhr

• bayerisches Reindlessen

(Vorbestellung, ab 8 Pers.)

Frank Tiedtke – Dreisesselhaus 1 – 94089 Neureichenau – Tel. 08556 350 – mobil 0160 98668890

Glasmuseum Frauenau

Eine Reise mit dem Glas ...

von der Antike bis zur Gegenwart

Das Museum nimmt seine Besucher mit durch die Kulturgeschichte des Glases

von den Anfängen im Zweistromland durch alle Epochen bis heute.

Eine weitere Attraktion des Glasorts Frauenau sind die Gläsernen Gärten mit

30 Großskulpturen von international bekannten Glaskünstlern, unter ihnen

eine ganze Reihe von Künstlern aus der Region.

Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

Am Museumspark 1 • 94258 Frauenau • Tel. 09926-941020 • Fax 09926-941028

www.glasmuseum-frauenau.de

Geöffnet Di.-So. 9-17 Uhr

Erwin

Schmierer

Blickwinkel

Blickwinkel

Blickwinkel

19. März 2022

bis 19. Juni 2022

Geöffnet Di.-So. 9-17 Uhr

67


Wo der Teufel seine Suppe kocht –

Steine und Mythen in der Kleinen und Großen Teufelsküche

30.04.2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Rothenbürger Weiher, Rothenbürger Straße,

95643 Tirschenreuth

Entlang des Rothenbürger Weihers, einem der größten in der Tirschenreuther

Teichpfanne, geht es durch ein Felsenlabyrinth zu einem imposanten Wackelstein.

Geoparkrangerin Angela Scharnagl erläutert auf dem weiteren Weg ins mystische

Tal der „Großen Teufelsküche“ mit ihrem steinernen Suppenkessel die erdgeschichtlichen

Hintergründe.

Teilnahmegebühr: 6,00 €, Kinder frei

GEOPARK Bayern-Böhmen e. V., Tel. 09602 9398166, www.geopark-bayern.de

Öffentliche Stadtführung

jeden Sa ab Mai, 10:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Information Weiden

Sind Sie auf der Etappe 4 des Goldsteigs unterwegs, lohnt sich

ab Wilchenreuth ein Abstecher nach Weiden in der Oberpfalz. An

einem Samstagvormittag können Sie die Stadt bei einem geführten

Rundgang kennenlernen. Gemeinsam mit einem Stadtführer

erkunden Sie imposante Kirchen, schmucke Gässchen und die

Altstadt mit den farbenprächtigen Giebelhäusern aus der Renaissance.

Nach dem Stadtrundgang können Sie noch in der Altstadt

verweilen und es sich inmitten dieser traumhaften Kulisse in den

zahlreichen Cafés und Restaurants gut gehen lassen.

Tourist-Information Stadt Weiden i.d.OPf., Tel. 0961 814131,

www.weiden-tourismus.info

Saisoneröffnung in Waldmünchen

14.05.2022, 09:00 – 15:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Information Waldmünchen

Das Waldmünchner Urlaubsland eröffnet die Wandersaison mit der 17 km langen

Tagesetappe N 10 auf dem Goldsteig: von Herzogau nach Furth im Wald, einer

wunderschönen und abwechslungsreichen Strecke. Der Bustransfer von Waldmünchen

nach Herzogau und von Furth im Wald nach Waldmünchen ist inklusive.

Auf dem Gibacht erwartet Sie eine Verpflegungsstation und in Furth klingt

der Wandertag bei einer geselligen Einkehr aus, bevor der Bus alle wieder nach Waldmünchen zurückbringt.

Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland e.V., Tel. 09972 30725, tourist@waldmuenchen.de,

www.bayerischer-wald-ganz-oben.de

Wandern und Kneipen am Goldsteig

15.05.2022, 13:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Kneipp-Anlage

Mit einem Wohlgefühl starten Sie in diese Wandertour. Dabei treffen Sie immer wieder auf besondere Orte, die

mit mythischen Sagen oder natürlichen Kneippanwendungen verbunden werden.

Tourist-Information Friedenfels, Tel. 09683 923115, www.friedenfels.de/tourismus

Wanderung durchs FFH-Gebiet

25.05.2022, 18:30 – 20:30 Uhr

Unter Leitung von Biologe Karel Kleijn findet die Führung im FFH-Gebiet statt. Zu

dieser Zeit kann dort die Wollgras- und Orchideenblüte bestaunt werden. Auch

werden Themen wie das Insektensterben und die Entdeckung der seltenen Birkenmaus

im Gebiet angesprochen. Da die Führung im Rahmen des neuen EU-

Projektes ,,Life for Mires“ stattfindet, wird auch auf diese Thematik eingegangen.

Tourist-Info Philippsreut, Tel. 08550 9219525, tourismus@philippsreut.de

Yogawanderung

03.05.2022, 08:45 – 11:00 Uhr / 10.05.2022, 18:00 – 20:00 Uhr

Treffpunkt: Rad-Wander-Loipenzentrum Haidmühle

Erfühlen, erleben, genießen und die Seele baumeln lassen! Yoga beschreibt das Gefühl, wieder Wurzeln zu

schlagen und mit sich und seiner Umgebung ins Reine zu kommen. Bei dieser besonderen Wanderung auf

dem Goldsteig genießen Sie die Natur und die einzigartige Biodiversität des BayernNetzNatur-Projekts der Bischofsreuter

Waldhufen.

Tourist-Info Haidmühle, Tel. 08556 9726320, www.haidmuehle.de

68

Waldbaden mit Margit

04.05.2022 / 25.05.2022 / 15.06.2022 / 10.08.2022, 09:30 – 12:30 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Poschinger Hütte Arnbruck oder Gemeindezentrum Arnbruck

Eintauchen in die Stille das Waldes, den Wald mit allen Sinnen bewusst wahrnehmen und den

Alltag hinter sich lassen. Die frische, würzige Waldluft genießen und gleichzeitig sein Wohlbefinden

stärken. In langsamem Tempo bewegen Sie sich bei dieser Wanderung durch den Wald

und achten verstärkt auf die Umgebung. Lassen Sie sich überraschen, was es alles zu entdecken

gibt in den Wäldern rund um Arnbruck. Bitte bringen Sie ein kleines Handtuch, ein Sitzkissen

sowie Verpflegung mit.

Tourist-Info Arnbruck, Tel. 09945 941017, www.zellertal-online.de, tourist-info@arnbruck.de

Goldsteig-Schnuppertour

12.05.2022 / 30.06.2022, 10:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Info Arrach

Zunächst geht es zum idyllisch gelegenen Simmereinöd zum

Kamm des Kaitersberges. Nach der Mittagsrast in der Kötztinger

Hütte wandern Sie über das Steinbühler Gesenke durch die Felsen

der Rauchröhren zum Großen Riedelstein mit dem Waldschmidt-

Denkmal. Der Abstieg erfolgt über den Ecker Sattel und das Schwabenloch

nach Arrach.

Kosten: 10 € pro Person, für Gäste mit der Lamer Winkel Gästekarte

sowie Einheimische aus Arrach, Lam und Lohberg kostenlos

Tourist-Info Arrach, Tel. 09943 1035, tourist@arrach.de,

www.lamer-winkel.bayern

Galerie

Goldsteigwanderung

zur Schönbuchenkapelle

28.05.2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz in Hammerkröblitz.

An der Schwarzach entlang geht es zur malerischen

Schönbuchenkapelle in Dautersdorf.

Zurück wandern Sie über die Kupferplatte

mit Ausblick ins romantische Murnthal

vorbei an der Rastkapelle nach Kröblitz.

Tourist-Information Neunburg vorm Wald,

Tel. 09672 9208421, tourist-info.stadt@neunburg.de,

www.neunburg.de,

Gastfreundschaft

auf hohem

Niveau

1343 m

Lusenschutzhaus

im Bayerischen Wald

Tel.: 08553 1212

heinz@lusenwirt.de

/lusenwirt

Betriebsurlaub bis 28.04.2022

Ab 29.04.

tägl. 10–18 Uhr geöffnet

69


Geführte Wanderung nach Plöß in Böhmen und ins

Verlassene Dorf Bügellohe

Termine nach Vereinbarung

Die geführte Wanderung zur ehemaligen Ortschaft Plöß in Böhmen

offenbart Interessantes über die deutsch-tschechische Geschichte

am Eisernen Vorhang. Die ca. 2 km lange Wanderung ist für jedermann

sehr gut zu bewältigen.Bei der geführten 8 km langen Wanderung

zum Verlassenen Dorf Bügellohe erfahren Sie vom Leben in der

ehemaligen Grenzsiedlung aber auch von den Veränderungen an

der Grenze – auf Anfrage auch mit inszenierter Geschichtserzählung.

Tourist-Information Schönsee, Tel. 09674 317,

touristinfo@schoenseer-land.de

Große Goldsteig-Runde im Natur-Erlebnis-Land im Wald –

Hohenbogenwinkel

28.05.2022, 14:00 – 17:30 Uhr Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz bei der Forstdiensthütte

Gemeinsam wandern Sie auf dem Goldsteig zur Seelbrunnhütte und

weiter auf dem Wanderweg mit der Markierung Ri11 in Richtung Schönblick.

Bei der Einkehr im Berghaus Hohenbogen können Sie neue Kraft

sammeln, bevor es über den Zubringer 13 zurück zum Ausgangspunkt

geht. Auf dem 8 km langen Rundweg überwinden Sie 370 Höhenmeter.

Tourist-Info Furth im Wald, Tel. 09973 50980, www.furth.de

Datum Wanderung Uhrzeit Treffpunkt Information

jeden Di

jeden Mi

jeden

Do – Mo

jeden Fr /

jeden Sa

jeden Fr ab

08.04.2022

12.04.2022 /

26.04.2022 /

10.05.2022 /

24.05.2022 /

07.06.2022 /

21.06.2022

14.04.2022 /

28.04.2022

70

Mit dem

Ranger

unterwegs

Wilde Wälder

am Sagwasser

Unterwegs

im Tier-

Freigelände

Geführte Alpaka-Wanderung

am Goldsteig

10:00 – 12:00 Uhr Parkplatz Wistlberg,

Maut-Finsterau

13:30 – 16:30 Uhr Infopavillon am Parkplatz

P1, Nationalparkzentrum

Lusen, Böhmstr.

41, Neuschönau

11:00 – 14:00 Uhr Infopavillon am Parkplatz

P1, Nationalparkzentrum

Lusen / Parkplatz P7 im

Eingang Tier-Freigelände,

Altschönau

14:00 – 15:30 Uhr /

16:00 – 17:30 Uhr

Urwaldsteig 11:15 – 15:15 Uhr Treffpunkt

bei Anmeldung

Geführte

Wanderung

Vogelwelt im

Frühlingswald

26.04.2022 Wanderung

zum Osterbachkanal

10:00 – 14:00 Uhr Hotel Hüttenhof,

Hobelsberg

Nationalparkführungsservice,

Tel. 0800 0776650,

www.nationalparkbayerischer-wald.bayern.de

Nationalparkführungsservice,

Tel. 0800 0776650,

www.nationalparkbayerischer-wald.bayern.de

Nationalparkführungsservice,

Tel. 0800 0776650,

www.nationalparkbayerischer-wald.bayern.de

Simmernhof, Kulz Fam. Schafbauer, Tel. 09676

1213, mail@simmernhof.de

07:00 – 10:00 Uhr Kapelle Waldhäuser,

Lusenstraße,

Neuschönau

08:45 – 12:00 Uhr Rad-Wander -

Loipenzentrum Haidmühle

Nationalparkservice, Tel.

0800 0776650, nationalpark@fuehrungsservice.de

Gemeinde Grainet,

Tel. 08585 96000

Nationalparkführungsservice,

Tel. 0800 0776650,

www.nationalparkbayerischer-wald.bayern.de

Tourist-Info Haidmühle,

Tel. 08556 9726320, www.

haidmuehle.de

71


Datum Wanderung Uhrzeit Treffpunkt Information

03.05.2022 Wanderung in

den Böhmerwald

jeden Di

ab 04.05.2022

jeden Mi

ab 05.05.2022

jeden Do

ab 05.05.2022

05.05.2022 /

09.06.2022

Steinklamm-

Wanderung

Streifzug durch

das "Wilde

Waldgebirge"

Geführte

Goldsteig-Wanderung

Auf den Spuren

des Räuber

Heigl

06.05.2022 Goldsteig-

Schnupper-

Tour

11.05.2022 Auf dem

Goldsteig zum

Einödbauern

auf die Ries

11.05.2022 /

01.06.2022 /

15.06.2022 /

29.06.2022

Kräuter Erlebniswanderung

12.05.2022 Wanderung auf

dem Goldsteig

über Steinernes

Meer zum

Dreiländereck

12.05.2022 Kräuterwanderung

13.05.2022 Vogelstimmenwanderung

durch

den frühlingshaften

Arberwald

17.05.2022 Barfuß-

Wanderung

14:00 – 17:00 Uhr Marchhäuser Fußgänger-Grenzübergang

nach Tschechien

13:30 – 16:00 Uhr Parkplatz neben

Hauptstr. 18,

Spiegelau

14:00 – 17:30 Uhr Wanderparkplatz Kletterwald,

Ortsteil Predigtstuhl,

Hirschensteinweg

09:30 – 15:00 Uhr Tourist-Information

Sankt Englmar

Tourist-Info Haidmühle,

Tel. 08556 9726320,

www.haidmuehle.de

Nationalpark-führungsservice,

Tel. 0800 0776650,

www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de

Tourist-Information Sankt

Englmar, Tel. 09965 840320,

tourist-info@sankt-englmar.de

Tourist-Information Sankt

Englmar, Tel. 09965 840320,

tourist-info@sankt-englmar.de

09:30 – 15:30 Uhr Bahnhof Arrach Tourist-Info Arrach, Tel. 09943

1035, tourist@arrach.de,

www.lamer-winkel.bayern

10:00 – 16:00 Uhr Bahnhof Arrach Tourist-Information Arrach,

Tel. 09943 1035, tourist@

arrach.de

09:10 Uhr Bierfeldparkplatz P1 Tourist-Info Viechtach,

Tel. 09942 808250,

www.viechtacher-land.de

Touristinforamtion

Bayerisch

08:45 – 12:30 Uhr Dreisesselbergparkplatz/

Auffahrt zum

Berggasthof

10:00 – 12:00 Uhr Parkplatz am Märchenwald

Bischofsreut

06:30 – 10:30 Uhr Arberseehaus

Gr. Arbersee

18:00 – 20:00 Uhr Rad-Wander Loipenzentrum

Haidmühle

Touristinforamtion Bayerisch

Eisenstein, Tel. 09925

9019001

Tourist-Info

Haidmühle,

Tel. 08556 9726320

Tourist-Info Haidmühle,

Tel. 08556 9726320,

www.haidmuehle.de

Tel. 09925 9019001

Tourist-Info Haidmühle,

Tel. 08556 9726320,

www.haidmuehle.de

72

73


Datum Wanderung Uhrzeit Treffpunkt Information

19.05.2022 /

23.06.2022

Zu den

Türmen am

Hohenbogen

23.05.2022 Wanderung im

Naturschutzgebiet

Mitternacher

Ohe

26.05.2022 Wandern &

Kneippen im

Viechtacher Land

28.05.2022 Kräuterwanderung

12.06.2022 Kräuterwanderung

im Tal des

Schweizer Bachs

22.06.2022 Geführte

Wanderung

mit Natur- und

Landschaftsführer

Hans Wührer

(Schwarzeck –

Spitzwaldkanzel)

09:30 – 17:00 Uhr Bahnhof Arrach Tourist-Info Arrach,

Tel. 09943 1035,

tourist@arrach.de,

www.lamer-winkel.bayern

11:00 – 16:00 Uhr Skilift Eppenschlag Eppenschlag

10:00 – 15:00 Uhr Wanderparkplatz P1

Viechtach

15:00 – 16:30 Uhr Geotop Pingartener

Porphyr

14:00 – 17:00 Uhr Infotafel Naturpark,

Vorderfirmiansreut

09:30 – 13:30 Uhr Tourist-Information

Drachselsried,

Zellertalstraße 12

Tourist-Information

Viechtach,

Tel. 09942 1661

Tel. 09434 902273

Tourist-Info Philippsreut,

Tel. 08550 9219525,

tourismus@philippsreut.de

Tourist-Information

Drachselsried,

Tel. 09945 905033,

tourist-info@drachselsried.de,

www.zellertal-online.de

Bitte melden Sie sich für die Wanderungen im Vornherein unter den angegebenen Telefonnummern und E-Mail-Adressen an.

GENUSSMOMENTE

Seit über 100 Jahren stellen wir

Spirituosen, Essige und seit

neuestem auch Kaffee her.

Erlebt intensive Genussmomente mit

Penninger - bei uns und zu Hause.

SCHROT UND

SPELZEN

Genießt auf der Terrasse mit Blick

auf den Bayerischen Wald

hausgemachte Kuchen und Pizzen

mit Kaffeespezialitäten aus unseren

selbstgerösteten Bohnen.

HAUSBRENNEREI SEIT 1905

Penninger

Waldkirchen

Entdecke die modernste Whiskydestillerie

Deutschlands und Bayerns neue Heimat

geistreicher Genüsse!

BRENNEREI TOUR

Erlebt in einer Führung durch die

Destillerie die Herstellung von

Whisky, Blutwurz, Gin und

natürlich auch unseres Essigs.

75

74

Alte Hausbrennerei Penninger GmbH ∙ Saßbach 2 ∙ 94065 Waldkirchen ∙ Aktuelle Öffnungszeiten unter www.penninger.de/besucherzentrum

Hinweis:

Tickets für Brennerei Tour

vorab online buchen auf

www.penninger.de/brennerei-tour


GOLDSTEIG

genießen

Unsere Goldsteig Ge(h)nuss-Partner

Was braucht man für den idealen Wandergenuss?

Einen ausgezeichneten Weg,

sonnige Rastplätze, wanderfreundliche

Übernachtungsquartiere, gutes Essen

und herzliche Gastgeber. Deshalb war es

von vornherein Ziel der Qualitätsoffensive

Wandern, neben einem Leuchtturmweg auch eine Betriebskooperation

von wanderfreundlichen Hotels und Gasthöfen

aufzubauen, den Ge(h)nuss-Gastgebern. 63 Betriebe waren

von Anfang an dabei. In Workshops arbeitete man gemeinsam

mit den Trainerinnen Ulla Dorendorf-Gietl und Dr. Ursula Diepolder

an der Verbesserung des eigenen Angebots, diskutierte

im Kollegenkreis und setzte sich mit den Bedürfnissen und Ansprüchen

von Wanderern auseinander. Jeder qualifizierte sich

am Ende dieses Prozesses erfolgreich als „Qualitätsgastgeber

Wanderbares Deutschland“.

Seit 2009 gibt es die Marketingkooperation Goldsteig

Ge(h)nuss-Partner. Das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland“ ist die Voraussetzung zur Teilnahme. Die aktuell

60 Mitglieder, von der Jugendherberge über den Campingplatz

bis zum Wellnesshotel, erhalten ausgesuchte Marketingleistungen,

die den Goldsteig und seine Gastgeber in Szene setzen.

Was wäre ein Weg ohne professionelle und gleichermaßen

achtsame Gastgeber? Wir bedanken uns für das konstruktive

Miteinander in den letzten fünfzehn Jahren und wünschen viel

Glück und Erfolg für die Zukunft.

Familienfreundliches

Gasthaus

Das Wandern auf dem Goldsteig ist eine Reise

mit allen Sinnen. Sie sehen, riechen, schmecken

und fühlen die Natur um sich herum,

scheinen vollkommen in sie einzutauchen –

genießen sie. Hinter jeder Ecke erwarten Sie

neue kleine Glücksmomente. Ihr Genuss steht

auch bei unseren Ge(h)nuss-Gastgebern an

vorderster Stelle. Hier können Sie sich nach

einer ausgiebigen Wandertour am Goldsteig

entspannen, regionale Schmankerl und Biere

genießen und Kraft tanken für die nächste

Etappe.

Befindet sich in unmittelbarer Nähe des Goldsteigs

Öffnungszeiten

Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr

Samstag 13:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr

Gruppenführungen auf Anfrage!

„Stifter und der Wald“ - Lackenhäuser 146 - 94089 Neureichenau

Tel. +49 (0) 8583 9790033 - stifter-museum@outlook.de

Ilztalwanderweg und Premiumwanderweg

Goldsteig führen direkt am Haus vorbei

fangfrische Bayerwaldforellen

bayerische Brotzeit-Schmankerl

Kaffeespezialitäten, Eisbecher

hausgemachte Kuchen-ofenfrische Topfenstrudel

Zimmer mit Dusche/ WC, Balkon

Kinderspielplatz

Campingplatz

Familie Anton Segl

Schrottenbaummühle 1 · 94142 Fürsteneck · Tel. 0 85 04 / 17 39

info@schrottenbaummuehle.de · www.schrottenbaummuehle.de

76

77


Unser neuer Ge(h)nuss-Gastgeber stellt sich vor:

Landhotel Großeiberhof in Waldmünchen

Das sind Ihre Gastgeber:

Wir sind Yvonne Eiber – Massage-Wellnesstherapeutin, gute Fee und Entertainerin – und Matthias Eiber – Bio-

Bauer Allrounder mit einem stets offenen Ohr für jedes Anliegen – und leiten das Landhotel samt seinen WellnessStodl

und den Hof mit viel Herzblut.

☞ Seit über 450 Jahren gibt es den Großeiberhof –

erzählen Sie uns etwas zur Geschichte des Hofes.

Seit vielen hundert Jahren bewirtschaften die Eibers diesen Bauernhof.

Das als Denkmal geschützte Bauernhaus ist über 170 Jahre alt.

Seit 40 Jahren begeistert der Hof Feriengäste. Vom Familienurlaub

zur individuellen Zielgruppe wie z. B. Wanderer – mit dem Umbau

des 70 Jahre alten Stalles haben wir ein einzigartiges Landhotel mit

Wellnessbereich geschaffen und somit einen wichtigen Schritt in

die Zukunft unseres Betriebes gemeistert.

☞ Sie betreiben mehr als nur einen Bauernhof, sondern ein Biowohlfühlbauernhof.

Was hat es damit auf sich?

Urlaub, Bio, Wellness lässt sich wunderbar verbinden. Unsere Gäste genießen die einzigartige Kombination von

Natur, Bio-Landwirtschaft sowie Wellness. Bei uns wird Entschleunigung großgeschrieben. Das kann jeder selbst

erleben, wenn er einen Spaziergang über unseren Hof, über die Koppel zum Glücksbankerl, vorbei an der Kuhweide

und am Lavendelfeld (mit 500 Pflanzen) mit einer kleinen Pause in unserem „Kleintibet“ macht. Eindrücke

die es nur bei uns gibt. ;)

☞ Was macht die Gegend um Ihr Haus für Sie ganz persönlich aus?

Unser Landhotel liegt inmitten einer tollen Landschaft, abseits der großen

Tourismusströme, umgeben von der Natur und in direkter Nachbarschaft

zu Tschechien. Die Wanderwege verlaufen direkt „vor der Haustüre“

und der schöne Perlsee ist zu Fuß nur 15 Minuten entfernt. Ein

Highlight ist vor allem auch der einzigartige Blick in den Sternenhimmel,

um unsere schöne Milchstraße zu bestaunen.

☞ Welche regionalen Produkte werden bei Ihnen verarbeitet?

Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Unsere Frühstückseier kommen direkt vom Hof von unseren Bio-Hühnern

– sozusagen frisch gelegt. Außerdem gibt es morgens hausgemachte Marmelade und Wurst von unserem örtlichen

Metzger. Das Fleisch, welches wir verarbeiten, stammt aus unserer eigenen Haltung.

☞ Wie kann man einen anstrengenden Wandertag am besten bei Ihnen ausklingen lassen?

Mit einem guten Abendessen in unserer gemütlichen Hofstubn und einem anschließenden Saunabesuch im

eigenen WellnessStodl, bevor Sie sich in unseren bequemen Betten für die nächste Wanderetappe ausschlafen.

☞ Welchen besonderen Service bieten Sie den Wanderern?

Persönliche Beratung und Betreuung, Gepäckservice, Massagen

und Wellness/Sauna in unserem WellnessStodl.

☞ Warum sollte man als Wanderer unbedingt bei Ihnen übernachtet

haben?

Wir haben unser Landhotel ganz im Stil von Natur und Wald gebaut

bzw. eingerichtet. Wanderer können sich hier nach dem anstrengenden

Weg eine kurze Auszeit in unseren individuellen Zimmern

gönnen – vielleicht sind Sie ja so begeistert, dass Sie sogar spontan

eine Nacht verlängern?

☞ Wo waren Sie zuletzt

selbst unterwegs?

Am Zwirenzel – immer wieder

eine schöne Wanderung mit toller

Aussicht.

☞ Wie lautet Ihr persönlicher

Wandertipp für

unsere Leser?

Frühlingserwachen

an der Ilz

Der Gibacht-Rundwanderweg:

hier wandert man unter anderem

am Glaskreuz und dem

Leuchtturm der Menschlichkeit

vorbei.

„Dem Himmel so nah … im Panorama-Landgasthof Ranzinger in Langfurth“

fühlen Sie sich auf der sonnigen Hotelterrasse mit dem grandiosen Ausblick auf die

Bayerwaldberge. Direkt am Goldsteig gelegen, ist unser Haus idealer Ausgangspunkt

für herrliche Wanderungen rund um den Hausberg Brotjacklriegel.

Informationsstelle Rathausplatz 1 Marktplatz 10

Ilztal & Dreiburgenland 94133 Röhrnbach 94104 Tittling

Tel. 08582 9609-50

info@ilztal.de

www.ilztal.de

Die neuen Komfort-Wohlfühlzimmer sorgen für die nötige Erholung!

Panorama-Landgasthof Ranzinger | Langfurth 30 | 94572 Schöfweg

Tel.: 0 99 08 - 2 65 | Fax : 87 12 21 | gasthof.ranzinger@t-online.de | www.hotel-ranzinger.de

78

79


Ein Blick in das Bücherregal des Buchhändlers Ihres Vertrauens verrät, dass der Goldsteig auch hier angekommen

ist. Doch der Oberpfälzer Wald und Bayerische Wald haben noch viel mehr zu bieten: Erfahren Sie, welche

111 Orte Sie in den beiden Regionen jeweils unbedingt gesehen haben müssen und wo sich echte Glücksorte

befinden – einige davon liegen sogar am Goldsteig!

Goldsteig-Lektüre: Tipps für Ihre Wanderplanung

Der Goldsteig ist zwar so gut markiert, dass Sie auch ohne große Kartenwerke den Weg finden, aber ein bisschen

Infomaterial und Inspiration darf bei der Wanderplanung schließlich auch nicht fehlen. Neben dem Goldsteig

Wandermagazin, welches viermal jährlich erscheint und Sie jetzt in der Hand halten, gibt es auch noch

andere kostenfreie Infomaterialien rund um den Goldsteig:

80

Übersichtskarte Goldsteig

In der Übersichtskarte finden Sie das komplette Goldsteig-Wegenetz im Überblick: Die

Haupttrasse, alle Zuwege sowie den tschechischen Bruderweg mit allen Querverbindungen.

Dabei werden Sie schnell feststellen, dass der Goldsteig mehr als nur ein penweg ist – durch die zahlreichen Wege ergeben sich viele Rundtouren, die auch an

Etapeinem

Tag zu bewältigen sind. Die Karte gibt es auch in tschechischer Sprache.

Etappenführer Goldsteig

Der Etappenführer Goldsteig ist der ideale Begleiter, um sich auf

den Weg zu machen. Egal ob für die Vorabplanung oder als Wanderbegleiter

– das praktische Format mit vielen hilfreichen Informationen

wie Etappenbeschreibungen, Rundtourenvorschlägen

sowie den Gastgebern entlang der Strecke eignet sich dafür

perfekt.

Bahn und Wandern

Wandern und dann einfach mit der Bahn

nach Hause oder zum Ausgangspunkt zurückfahren:

Der Flyer „Bahn und Wandern“

informiert über sechs Wandertouren rund

um den Goldsteig, die mit der Bahn zu erreichen

sind.

Die zwei- bis dreitägigen Wanderungen sind

so gewählt, dass immer eine Hin- und Rückreise

mit der Bahn möglich ist. Wandervergnügen

vom Oberpfälzer Wald bis in den

Bayerischen Wald – und das alles mit der

Bahn.

Respektvoller Umgang mit der Natur heißt auch, das Auto mal stehen zu lassen. Reisen Sie doch

einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt Ihrer Wandertour! Ostbayern

und somit auch der Goldsteig sind gut in das Bahnnetz integriert und durch IC, EC, ICE und z. B.

Inter-Regio-Verbindungen bestens erreichbar. Regionalbusse ermöglichen vielfältige Fahrten in

die Region. Mehr Informationen finden Sie unter:

www.bayern-fahrplan.de

Goldsteig – Rother Wanderführer

Mittlerweile ist der Rother Wanderführer „Goldsteig“ in der aktualisierten 3. Auflage

erschienen. Autorin Eva Krötz stellt darin alle 38 Etappen sowie sämtliche Zu- und

Alternativwege mit vielen farbigen Abbildungen, Routenkärtchen und Höhenprofilen

vor. Wissenswertes, praktische Tipps und Hinweise auf Sehenswürdigkeiten oder

Badeseen bilden den Rahmen jeder Etappenbeschreibung. GPS-Daten stehen zum

Download auf der Internetseite des Bergverlages Rother bereit.

Bergverlag Rother, Tel. 089 60866923, loeneke@rother.de, www.rother.de

111 Orte im Oberpfälzer Wald, die man gesehen haben muss

Die Obere Pfalz, der Nordgau oder Neuböhmen – der Ober-

pfälzer Wald trug schon viele Namen im Laufe seiner Geschichte. grafen aus dem Westen Deutschlands machten die Obere Pfalz mit zur burgenreichsten

Pfalz-

Ecke Bayerns, Klöster sorgten für karpfenreiche Teichlandschaften. Die aufstrebende

Eisen-, Glas- und Porzellanindustrie verpasste ihm den Beinamen „Ruhrgebiet des Mittelalters

„, und „Steinpfalz“ nennt man ihn wegen seiner dunklen Wälder und den von

der Natur gezeichneten Felsformationen. Eine Kulisse, die eine reiche Sagenwelt hervorbrachte.

Mit Neugierde und Phantasie gilt es in diese verzauberte Welt einzutauchen und

Überraschendes zu entdecken. Kommen Sie mit zu 111 erstaunlichen Orten, betrachtet

aus einer überraschenden Perspektive, die zum Schmunzeln und zum Nachdenken anre-

gen.

111 Orte im Bayerischen Wald, die man gesehen haben muss

Schön war er schon immer – der Bayerische Wald. Doch so richtig „unzivilisiert“, wie ihn

Friedrich Nietzsche einst als junger Wandersmann beschrieb, ist er heute wohl nur noch

in den dunklen Urwäldern des 1970 gegründeten Nationalparks. Und doch besteht

hier im äußersten Südosten Deutschlands nach wie vor eine ganz eigene Mischung

aus atemberaubender Natur und modernem Leben: voll von skurrilen Geschichten

und unvermuteten Einblicken in das Leben dort – tief drunten im Bayerischen Wald,

versammelt in diesem kurzweiligen Buch.

Glücksorte in der Oberpfalz

Bizarre Felsformationen, einstige Vulkane, schier unendliche

Wälder, glitzernde Seen, mächtige Burgruinen und ein Sandberg

zum Skifahren. Die zauberhafte Oberpfalz liegt ein bisschen versteckt an der Grenze zu

Tschechien und hat sich ihre Traditionen und Herzlichkeit bewahrt. Stefanie Stoltenberg

hat ihre Glückshighlights zusammengetragen und überrascht mit mystischen Druidensteinen,

einzigartigen Naturschauplätzen und Pralinentelegrammen. Glücklich zu sein,

ist hier ganz einfach!

Fahr hin

&

werd glucklich

Glücksorte im Bayerischen Wald

Wo steht die Welt Kopf? Wer badet in Ying und Yang? Und was

prophezeite der Mühlhiasl? Über den Wolken schweben, zu knorrigen

Märchenbäumen wandern, hinter die Kulissen der ältesten Glashütte Deutschlands

blicken, schleichende Luchse aus nächster Nähe beobachten oder mit dem Zug

durch Bayerisch-Kanada düsen: Glückserlebnisse sind im Bayerischen Wald überall zu

finden – man muss nur wissen, wo! Gregor Wolf hat 80 besondere Orte aufgespürt

und verrät seine ganz persönlichen Geheimtipps mit Glücksgarantie. Gut ein Dutzend

der Glücksorte liegen an einer der beiden Goldsteig-Hauptrouten bzw. an Goldsteig-

Zuwegen.

81


Honigbienenkuchen mit GOLDSTEIG Butter

Wenn man an „Goldsteig“ in Ostbayern denkt, kommt einem nicht nur der Wanderweg in den Sinn, sondern

vielleicht auch ... Käse. Denn eines der zahlreichen Produkte der GOLDSTEIG Käsereien Bayerwald aus Cham ist

Ihnen garantiert schon mal im Supermarkt begegnet oder sogar im Einkaufswagen gelandet. Zum Jubiläum

gibt‘s von der GOLDSTEIG Käserei ein ganz besonderes Rezept für Sie – sozusagen eine echte Geburtstagstorte,

die am besten mit der original GOLDSTEIG Butter gelingt:

Für den Teig:

4 Eier

200 g Zucker

1 EL Vanille-Aroma

175 g Mehl

100 g Mandelmehl

100 g Back-Kakaopulver

1 Päckchen Backpulver

150 ml Sonnenblumenöl

150 ml Mineralwasser

Fett für die Form

Für die Buttercreme:

500 g GOLDSTEIG-

Butter, weich

300 g Puderzucker

100 g Honig

600 g Frischkäse

gelbe Lebensmittelfarbe

Für die Honigwaben:

500 g weiße Schokolade

gelbe Lebensmittelfarbe

Luftpolsterfolie (keine

Angst – die wird nicht

gegessen ;))

Honig (zur Dekoration)

Für die Bienen und

die Dekoration:

175 g Schlagsahne

schwarzer und

gelber Fondant

Mandelplättchen

Draht

BAYERISCHER AUFSTRICH

MIT RADIESCHEN UND SCHNITTLAUCH

Zubereitung:

1. Für die Bienen gelben Fondant zu länglichen Rollen formen (ca. 3 cm lang) und zwei kleine Einkerbungen an

Stelle der Augen machen, sowie einen Halbkreis als Mund. Zwei Kügelchen aus schwarzem Fondant in die

Augen setzen. Zwei schwarze Fondant-Streifen um den Körper der Fondant-Biene legen und für die Flügel

Mandelblättchen in den Rücken stecken.

2. Für den Schokokuchen-Teig die Eier zusammen mit Zucker, Mehl, Vanille-Aroma, Mandelmehl, Back-Kakaopulver,

Backpulver sowie mit Sonnenblumenöl und Mineralwasser vermengen und in eine gefettete Kuchenform

geben. Im Ofen für 50 Minuten bei 160 °C Ober- und Unterhitze backen.

3. Den Teig horizontal in vier gleichgroße Scheiben schneiden und beiseitelegen.

4. Für die Buttercreme die GOLDSTEIG Butter und Puderzucker mit einem Handrührgerät verrühren. Nach und

nach den Honig, den Frischkäse und die gelbe Lebensmittelfarbe dazugeben und alles miteinander vermengen.

5. Die gelbe Buttercreme auf die erste Schokoboden-Scheibe verteilen und glattstreichen. Jetzt abwechselnd

die Buttercreme und den Schokoboden übereinander platzieren. Am Schluss den gesamten Kuchen mit der

Buttercreme verkleiden.

6. Für die Bienenwaben die Luftpolsterfolie ausbreiten. Die Luftpolsterfolie muss so lang sein, wie der Umfang

des Kuchenteiges. Die weiße Schokolade mit der gelben Lebensmittelfarbe vermischen und mithilfe eines

Pinsels die Luftpolsterfolie damit bestreichen. Anschließend die Luftpolsterfolie mit der bestrichenen Seite

um den Kuchen herumlegen und andrücken. 2 Stunden kaltstellen.

7. Die Luftpolsterfolie vorsichtig entfernen. Am oberen Rand des Bienenwaben-Randes ein paar Stellen abbrechen,

um einen natürlicheren Look zu schaffen. Die Waben können zusätzlich von außen mit etwas Honig

beträufelt werden.

8. Eine dünne Schicht Schlagsahne oben auf dem Kuchen verteilen und darauf die Fondant-Bienen platzieren.

Mithilfe von Draht können diese auch über dem Kuchen „fliegen“.

Wir wünschen viel Spaß beim Backen, gutes Gelingen und wie man auf gut bayersich sagt: An Guadn!

Zutaten für 4 Personen

Zeit: bis 15 Min.

GOLDSTEIG Ricotta 125g

GOLDSTEIG Mascarpone 70g

flüssige GOLDSTEIG Butter

1 Zwiebel

4 EL Weißbier

2 EL Paprikapulver, edelsüß

Kümmel gemahlen, Salz, Pfeffer

1 Bund Radieschen

1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

GOLDSTEIG Ricotta mit GOLDSTEIG Mascarpone und

der flüssigen GOLDSTEIG Butter verrühren.

Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und

mit den restlichen Zutaten unterrühren. Mit gemahlenem

Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben

schneiden.

Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden und bei-

des als Dekoration über den Aufstrich geben.

TIPP:

Dazu empfehlen wir Brezn

oder Bauernbrot.

Mehr tolle Rezeptideen auf

www.goldsteig.bayern

82

Mehr Informationen und ein Rezeptvideo gibt es unter: www.goldsteig.de

83


WaldWipfelWeg.de

WaldWipfelWeg • Waldturm

Barrierefrei bis in 52 m Höhe • traumhafte Aussicht

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Bayernweit

einzigartig

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

Happy Birthday

GOLDSTEIG !

Jubiläumsveranstaltungen zum 15. Geburtstag

Goldene Glücksmomente sammeln

10.04.2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Rathaus Konzell

Tourist-Info Konzell, Tel. 09963 941434

SANKT ENGLMAR

IM BAYERISCHEN WALD

Jubiläums-Hüttenwanderungen auf dem Goldsteig

29.04.2022 / 13.05.2022 / 20.05.2022 / 10.06.2022, 16:00 – 23:00 Uhr

Pröller, Sankt Englmar

Tourist-Information Sankt Englmar, Tel. 09965 840320, tourist-info@sankt-englmar.de

Offizielle Einweihung des neuen Goldsteigportals,

Jubiläumswanderung am Goldsteig zum Marktredwitzer Haus

und großer Aktionstag zu 15 Jahren Goldsteig

04.06.2022, Einweihung: 13:30 – 14:00 Uhr, Wanderung: 14:00 – 18:00 Uhr

Drei-Bögen-Brücke im Auenpark Marktredwitz

Tourist-Information Marktredwitz, Tel. 09231 5051 128, touristinfo@marktredwitz.de,

www.tourismus-marktredwitz.de

EINTRITT

FREI

Das voglwuide Freizeitland!

Längste Achterbahn Bayerns, Erlebnis-Turm (Abenteuergolf,

Sommerrodelbahnen, Wasser- Megarutschen, Flying-Fox), Riesen-

Reifenrutsche, Motorik-Wiese, Holzkugelbahn, Indoorhalle u.v.m.

84

www.sommerrodeln.de

Kleine Goldsteig-Runde

17.07.2022, 14:00 – 16:00 Uhr

Wanderparkplatz Hammerschmiede, Voithenberghütte 26, Furth im Wald

Tourist-Info Furth im Wald, Tel. 09973 50980, www.furth.de

15 Jahre Goldsteig – Von Bayerisch Eisenstein nach Zwieslerwaldhaus

06.08.2021, 09:45 Uhr

Treffpunkt Eisenbahnbrücke am Nationalparkzentrum Falkenstein in Ludwigsthal

Nationalparkführungsservice, Tel. 0800 0776650, www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de

15 Jahre Goldsteig – Sternwanderung zur Ödwies mit Gottesdienst/Bewirtung

11.09.2022, 10:00 – 18:00 Uhr

Ferienregion Hirschenstein, Achslach

Tourist-Info Achslach, Tel. 09929 902013, touristik-info@achslach.de, www.achslach.de

Saisonabschlusswanderung: Goldsteigrunde um Waldmünchen

22.10.2022, 09:30 – 13:30 Uhr

Tourist-Info, Marktplatz 16, Waldmünchen

Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland e.V., Tel. 09972 30725,

tourist@waldmuenchen.de, www.bayerischer-wald-ganz-oben.de 85


VERANSTALTUNGSKALENDER

April bis Juni 2022

Auf Ihrer Tour am Goldsteig erwarten Sie zahlreiche Veranstaltungen und Events. Aufgrund der aktuellen

Situation informieren Sie sich bitte im Vorfeld bei der örtlichen Tourist-Information oder bei der Gemeinde, ob

die Veranstaltungen stattfinden.

Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

jeden

Mi und Sa

Weidener Wochenund

Bauernmarkt

02.04.2022 Starkbierfest

DJK-SV Kellberg

07:00 – 12:30 Uhr Weidener Altstadt Weiden

19:00 Uhr Gasthaus Grüß Gott Kellberg

03.04.2022 Ostermarkt 08:00 – 17:00 Uhr Historische Altstadt Neunburg vorm

Wald

03.04.2022 Konzert Orchester

am Singrün

03.04.2022 Jens Neutag: Allein –

ein Gruppenerlebnis

09.04.2022 Starkbierfest

FFW-Jugend Achslach

18:00 Uhr Regentalhalle Nittenau

19:30 – 22:00 Uhr Kleinkunstbühne

Futura87

18:30 – 24:00 Uhr FFW-Gerätehaus

Achslach

09.04.2022 Der Gott des Gemetzels 20:00 – 22:30 Uhr Schafferhof,

Ortsteil Neuhaus

Achslach

Windischeschenbach

Windischeschenbach

12.04.2022 /

19.04.2022

13.04.2022 /

20.04.2022

16.04.2022 –

17.05.2022

Waldspürnasen unterwegs 14:00 – 17:00 Uhr Hans-Eisenmann-

Haus, Nationalpark-

Zentrum Lusen,

Böhmstr. 35

Böhmerwaldkurier Fahrt

nach Klattau

Neuschönau

09:30 – 17:15 Uhr Klattau Bahnhof Bayerisch

Eisenstein

Zwieseler Osternest 10:00 – 16:30 Uhr Stadtzentrum

Zwiesel

Zwiesel

18.04.2022 Leonhardiritt 09:45 – 11:30 Uhr Stadtzentrum Furth im Wald

22.04.2022 Der Gott des Gemetzels 20:30 – 22:30 Uhr Kleinkunstbühne

Futura87

23.04.2022 Osterrock COOLtur

Kellberg e.V.

24.04.2022 Frühlingsmarkt mit

verkaufsoffenem Sonntag

19:00 Uhr Kurgästehaus Kellberg

24.04.2022 Radlersonntag verschiedene

Stationen entlang

des Radweges

24.04.2022 Frühlingsmarkt mit

verkaufsoffenem Sonntag

29.04.2022 –

08.05.2022

29.04.2022 –

01.05.2022

Passauer Maifest

Passau

Windischeschenbach

Bayerisch-Böhmischer

Freundschaftsweg

13:00 – 17:00 Uhr Innenstadt Oberviechtach

Messegelände

Kohlbruck

Further Messe 10:00 – 18:00 Uhr Eschlkamer-Str. 10,

Festwiese (P9)

Passau

Furth im Wald

Veste Oberhaus – Geschichte erleben

in einer der größten erhaltenen Burganlagen Europas

Hoch über Passau, direkt am Goldsteig gelegen, erwartet Sie eine der größten und zugleich

besterhaltenen Burganlagen Europas: die Veste Oberhaus. In den mehr als 800 Jahre alten Burgmauern

wird Geschichte auf einzigartige Weise lebendig.

Dort, wo einst die Passauer Fürstbischöfe lebten, lädt heute das Oberhausmuseum mit spannenden Ausstellungen vom Mittelalter

bis in die jüngste Zeitgeschichte zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Im Aussichtsturm erzählt eine multimediale

Präsentation die facettenreiche Geschichte der Burgen und Schlösser im Inn-Salzach-Donauraum und berichtet über das Tauziehen

um Machtverhältnisse sowie den regen Handel im deutsch-österreichischen Grenzraum. Auf der obersten Plattform

erwartet die Besucher eine spektakuläre Panoramasicht auf Passau und das Umland. Die kostenlose Veste Oberhaus-App

begleitet die Besucher auf einer virtuellen Erlebnistour „auf den Spuren der Ritter und Fürstbischöfe“ durch die Burganlage.

So erwacht die einstige Zugbrücke wieder zum Leben, eine Panoramatour zeigt die schönsten Aussichtspunkte und die

Schatzsuche lädt dazu ein, an authentischen Fundorten Gegenstände aus alten Zeiten zu entdecken. Im Herzen der Veste

Oberhaus befindet sich die Georgskapelle, deren umfangreicher Freskenzyklus mit Darstellungen der Legende des Hl. Georg

einzigartig ist. Zum Abschluss empfiehlt sich ein Besuch des Aussichtspunkts Batterie Linde, von dem man den schönsten Blick

auf die malerische Altstadt und den berühmten Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz genießt.

Nähere Informationen zum Veranstaltungsprogramm: www.oberhausmuseum.de.

Veste Oberhaus | Oberhausmuseum | Oberhaus 125, 94034 Passau | +49 851 396800 | oberhausmuseum@passau.de | www.oberhausmuseum.de

86

87


29.04.2022 30. Wernberger Straßenlauf 17:00 – 20:00 Uhr Kirchplatz

Unterköblitz

29.04.2022 Theater der

Laienspielgruppe

30.04.2022 Maibaumaufstellen

Trachtenverein Kellberg

88

Wernberg-

Köblitz

20:00 Uhr Steinwaldhalle Friedenfels

ab 14:00 Uhr Kirchenplatz Kellberg

30.04.2022 Maibaum aufstellen 17:00 Uhr Steinwaldhalle Friedenfels

30.04.2022 Frühjahrskapelle

Stadtkapelle

30.04.2022 Widersacher aller

Liedermacher

30.04.2022 /

01.05.2022

Maibaum aufstellen

01.05.2022 Maibaumaufstellen mit

Maifest Schützenverein

„Grüner Hang“

01.05.2022 Maibaumaufstellen der

FFW Oberried

ab 20:00 Uhr Schwarzachtalhalle Neunburg

vorm Wald

20:00 – 22:30 Uhr Schafferhof, Ortsteil

Neuhaus

Markt- und

Gemeindeplätze

Windischeschenbach

Schönseer

Gemeindegebiet

10:30 – 20:00 Uhr Schützenheim Grün Achslach

12:00 Uhr Feuerwehrgerätehaus

Oberried

Drachselsried

01.05.2022 Maibaumfest 14:00 – 18:00 Uhr Stadtplatz Zwiesel Zwiesel

01.05.2022 /

12.06.2022

Ovigo-Theater „Zeitreise“ –

KIDS-Spezial

15:00 Uhr Ortsteil Obermurach Oberviechtach

01.05.2022 Maibaum aufstellen 16:00-18:00 Uhr Ortsmitte Bayerisch

Eisenstein

ab

02.05.2022

09.05.2022 –

15.05.2022

13.05.2022 –

16.05.2022

Tägliche Domorgelkonzerte 12:00 Uhr Dom St. Stephan Passau

Mountainbikewoche

Volksfest 15:00 – 24:00 Uhr Volksfestplatz,

Jahnweg

14.05.2022 Magischer Abend –

Zaubergala

Sankt Englmar

Nittenau

19:30 Uhr Stadthalle Viechtach

15.05.2022 Internationaler Museumstag 11:00 – 17:00 Uhr MuseumsQuartier Tirschenreuth

15.05.2022 Gartenmarkt mit

Bärlauchfest

20.05.2022 Eröffnungskonzert der

Kulturwochen

20.05.2022 –

22.05.2022

21.05.2022 –

22.05.2022

Heimatfest

150-jähriges Gründungsfest

KVSK

22.05.2022 Klosterkonzert mit der

Gruppe Kantiko

25.05.2022 Kammermusikkonzert mit

Trio KM3

11:00 – 18:00 Uhr Schloss Buchenau Lindberg

19:30 Uhr Adalbert-Stifter-Halle Hauzenberg

ganztägig

Dr. Ludwig und

Johanna Stockbauer-

Platz

Kloster

Spiegelau

Sankt Englmar

Thyrnau

19:30 Uhr Stadthalle Viechtach

26.05.2022 Maifest 10:00 – 18:00 Uhr Bauernhausmuseum,

Ortsmitte

26.05.2022 Gartenfest 10:00 – 20:00 Uhr Vereinsheim

Neunaigen

Lindberg

Wernberg-

Köblitz

26.05.2022 –

29.05.2022

Viechtacher Wanderwochen

– Saisonauftakt

27.05.2022 Blaulichttour 2022:

Fonse Doppelhammer zu

Gast bei der FF Konzell

Parkplatz P1,

Wandertafel

20:00 Uhr Mehrzweckhalle,

Irlbergstr. 5

Viechtach

Konzell

28.05.2022 Nacht der Musik Altstadt Passau

28.05.2022 Hofer Konzert in Nittenau 16:00 Uhr Stadtpfarrkirche Nittenau

28.05.2022 Rock-Brücke 18:00 Uhr Vorplatz des CeBB Schönsee

28.05.2022 Open Air mit „Mum´s Best“ 20:00 Uhr Sportplatz Ottenzell Arrach

03.06.2022 –

06.06.2022

Pfingstwochenende mit

Englmarisuchen am Pfingstmontag

04.06.2022 Tag des Grünen Bandes

2022

04.06.2022 Sommerfest „Jahrmarkt zum

Jubiläum“ des Kindergartens

„Kleiner Tausendfüßler“

mit Band „Out of Bayern“

ab 11:00 Uhr

Gesamtes Geotop-

Gelände Hochfels,

Auftaktveranstaltung

Sankt Englmar

Stadlern

14:00 Uhr Schulstraße 3 Drachselsried

05.06.2022 Dorffest mit Volksradeln 10:00 Uhr Gerätehaus Gosting Thyrnau

06.06.2022 Gallner-Bergfest 10:00 Uhr Gallner Konzell

06.06.2022 Heurigen Frühschoppen im

Rahmen der Kulturwochen

11:15 Uhr Gasthaus Gidibauer Hauzenberg

06.06.2022 Burgcafe 14:00 – 17:00 Uhr Burghof Neunburg vorm

Wald

09.06.2022 Picknick-Puppentheater

„Der kleine Rabe Socke“

10.06.2022 –

12.06.2022

11.06.2022 –

12.06.2022

15:00 Uhr Wiese am Klimapavillon

Hauzenberg

Heimatfest in Mauth ganztägig Ortsmitte Mauth-Finsterau

Drachenseefest Sa 13:00 – 23:45 Uhr /

So 18:00 – 22:00 Uhr

DLRG Gebäude

am Drachensee

12.06.2022 ROST-Oldtimertreffen 10:00 Uhr Parkplatz Edeka

Lemberger

Furth im Wald

Arrach

12.06.2022 Bräuhausfest Gossersdorf 10:00 Uhr Sudhaus Gossersdorf Konzell

12.06.2022 Bürgerfest ab 11:00 Uhr Marktplatz Tirschenreuth

16.06.2022 Maibaumsteigen

Trachtenverein Kellberg

16.06.2022 Gartenfest der f

reiwilligen Feuerwehr

10:00 Uhr Kirchenplatz Kellberg

11:00 – 20:00 Uhr ArberlandHalle Bayerisch

Eisenstein

16.06.2022 JU – Bildersuchfahrt ab 13:00 Uhr Kirchplatz Sankt Englmar

17.06.2022 Waldbaden –

Entspannen im Wald

15:00 Uhr Tourist-Info Viechtach

17.06.2022 Johannisfeuer 19:00 Uhr Stadtpark Neunburg

vorm Wald

17.06.2022 /

18.06.2022 /

29.06.2022

Ovigo-Theater „Zeitreise“ –

GRUSEL-Spezial

18.06.2022 Konzert im Rahmen der

Kulturwochen

22:00 Uhr Ortsteil Obermurach Oberviechtach

ganztägig Fußgängerzone Hauzenberg

89


18.06.2022 Sonnwendfeuer der

Feuerwehr Altschönau

18.06.2022 Sonnwendfeuer König-Max-

Schützen

18.06.2022 Sonnwendfeuer SV-Jugend

Achslach

18.06.2022 –

19.06.2022

19.06.2022 –

17.08.2022

Jubiläumsfest –

75 Jahre Sportverein

Sommerserenaden So 16:00 Uhr /

Mi 19:00 Uhr

18:00 – 23:00 Uhr Sport- und

Freizeitgelände in

Altschönau

Neuschönau

19:00 Uhr König-Max-Höhe Kellberg

18:00 – 24:00 Uhr SV-Heim Achslach Achslach

Am Tanzboden

entlang des Holzweges,

Schulstraße/

Hochfeldstraße

Max-Reger-Park

21.06.2022 Fahrt nach Prachatice 09:45 – 18:00 Uhr Neuthaler Str. /

Grenzübergang

Nove Udoli

24.06.2022 –

27.06.2022

24.06.2022-

26.06.2022

24.06.2022 –

26.06.2022

24.06.2022 –

26.06.2022

24.06.2022 –

26.06.2022

50-jähriges Gründungsfest

des ASV Elisabethszell

Sport- und Sommerfest

SV Achslach

Fr. 18:00 –

So 24:00 Uhr

SV-Heim Achslach

Neuschönau

Weiden

Haidmühle

Elisabethszell

Achslach

150 Jahre FFW Oberköblitz 19:00 – 24:00 Uhr Festplatz Oberköblitz Wernberg-

Köblitz

Khannestag 19:00 – 24:00 Uhr Feuerwehrhalle

Woppenhof

Goisriegelbergfest Fr 19:00 – 23:45 Uhr /

Sa 17:00 – 23:45 Uhr /

So 09:00 – 22:00 Uhr

Bergwacht Furth im

Wald, Roberthütte

Voithenberg

25.06.2022 Weinfest 17:00 -22:00 Uhr Strandbar am Landschaftsbzw.

Badeweiher

25.06.2022 Sonnwendfeuer der

Jugendfeuerwehr

FFW Haibühl-Ottenzell

25.06.2022 –

30.07.2022

Burghofspiele Falkenstein

„Der Revisor“

30.06.2022 „Eine ganz heiße Nummer“

mit ovigo-Theater

18:00 Uhr FFW Gerätehaus

Haibühl

18:00 Uhr /

20:30 Uhr

Burg Falkenstein

20:00 Uhr Gärtnerei Baumer,

Ostmarkstraße 20

– Gewächshaus-

Spezial -

Wernberg-

Köblitz

Furth im Wald

Neuschönau

Arrach

Falkenstein

Oberviechtach

Am Ende

des Goldsteigs

liegt ein Schatz

an drei Flüssen ...

... voller Geschichte, Kultur

und architektonischer

Meisterwerke.

DREI_FLÜSSE_STADT Passau:

Zielort der Goldsteig-Etappen N23 und S22

Exotische und einheimische

Tiere in 200 Arten

Tiergarten Straubing

Am Tiergarten 3

94315 Straubing

Tel.: 09421/94472 222

Mit

Abenteuerspielplatz

und

Streichelzoo

für kleine

Besucher!

Ganzjährig durchgehend geöffnet

Direkt an der B8

Kostenlose Parkplätze

Barrierefreie Wegeführung

Hunde an der Leine erlaubt

www.tiergarten-straubing.de

Wo Kultur und Lebenslust zusammenfließen

90

tourismus.passau.de

91


WILD UNSERE NATUR. ECHT UNSER GESCHMACK.

Genussempfehlung für den Frühling!

Wilde Wälder, einzigartige Pflanzenwelt und saftige Wiesen, das ist

die GOLDSTEIG Wald- & Bauernregion vom Bayerwald bis zum Böhmerwald.

Das schmeckt man in allen GOLDSTEIG Käsespezialitäten – im

milchigen Mozzarella, im nussig-feinen Emmentaler, im aromatischmilden

Almdammer und im Protinella mit viel Protein und wenig

Kalorien. Mehr entdecken auf www.goldsteig.bayern

92

Ohne Anwendung

von Glyphosat

Ohne Gentechnik

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine