13.04.2022 Aufrufe

aufgweckt_2021_web

Aufg'weckt Magazin der Stadtkapelle Friedberg Jahrgang 2021 | 15. Ausgabe

Aufg'weckt Magazin der Stadtkapelle Friedberg
Jahrgang 2021 | 15. Ausgabe

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Musik in Zeiten von

Social Distancing

WECKRUFZEITUNG DER STADTKAPELLE FRIEDBERG I 15. AUSGABE I JAHRGANG 2021 I WWW.STADTKAPELLE-FRIEDBERG.AT

1


GuTEN

MORGEN

Die Stadtkapelle wünscht einen guten Morgen!

Trotz Covid-19 weckt Sie auch heuer die Stadtkapelle

Friedberg beim traditionellen Weckruf. Mit

im Gepäck ist natürlich die neueste Ausgabe der

vereinseigenen Zeitung „aufg´weckt“.

2020 war ein wirklich durchwachsenes Jahr, welches

uns durch den Ausbruch der Corona-Pandemie

und den damit einhergehenden Veränderungen

in unserem (Musi-)Alltag, noch für längere Zeit in

Erinnerung bleiben wird. Normalerweise würden

wir hier in unserem Weckruf-Magazin von vergangenen

Ausrückungen, unseren Frühjahrskonzerten,

den Probenarbeiten, diversen Frühschoppen und

Musifestln berichten und Ihnen einen Ausblick

geben, auf das was wir für nächstes Jahr geplant

haben. Covid-19 hat vieles verändert, so auch unseren

"Musialltag".

Deswegen wollen wir Ihnen in der heurigen Ausgabe

unseres aufg'weckt-Magazins zeigen, wie

wir als Musikverein mit den neuen veränderten

Bedingungen umgegangen sind und wie wir trotz

Social Distancing unter Einhaltung aller der von der

Bundesregierung vorgeschriebenen Maßnahmen

versucht haben, zumindest ein Stück weit, und teils

anders wie gewohnt, gemeinsam Musik zu machen

und unsere sozialen Musi-Kontakte zu pflegen. Und

da Sie schon lange keine Möglichkeit hatten die

Stadtkapelle Friedberg hautnah und live zu erleben,

haben wir für Sie im Inneren unseres Magazins

alle Register mit den einzelnen Musiker*innen im

Überblick vorgestellt.

2020 war herausfordernd - keine Frage, aber wir

sind überzeugt, dass mit Kreativität, Optimismus

und Einfallsreichtum innovative und nachhaltige

Ideen entstehen können, wie beispielsweise unser

musikalischer Adventkalender oder unser erstes

Musi-Webinar. Aber lesen Sie selbst!

INHALTSVERZEICHNIS

03 Einsam gemeinsam musizieren

04 Registervorstellung

Von A bis Z

08 Musikalischer Adventkalender

09 Erstes Musi-Webinar der

Stadtkapelle Friedberg

10 Die Stadtkapelle im Netz

12 Ein großes Dankeschön!

Wir freuen uns

schon wirklich

sehr darauf, Sie

bald wieder live

und hautnah

musikalisch

begrüßen zu

dürfen!

– Ihre Stadtkapelle Friedberg

Das Zeitungsteam der

Stadtkapelle Friedberg

wünscht viel Spaß

beim Lesen.

Ihre

Stadtkapelle

Friedberg

Impressum

aufg’weckt – Weckrufzeitung der Stadtkapelle Friedberg,

15. Ausgabe, Jahrgang 2021, Erscheinungsweise:

1x jährlich, Erscheinungsort: Friedberg, Herausgeber:

Stadtkapelle Friedberg, Verteilung bei den Weckrufen

in Friedberg, Schwaighof und Ehrenschachen; Konzept

und Layout: Tanja Reitgruber; Redaktion: Birgit Grill, Tanja

Reitgruber; Lektorat: Stefan Prenner; Fotos: Stadtkapelle

Friedberg, Privatarchive; www.stadtkapelle-friedberg.at;

Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vorbehalten.

2


MUSIK IN ZEITEN VON SOCIAL DISTANCING

VERFASST VON TANJA REITGRUBER

Einsam Gemeinsam Musizieren

Die Musik ist

die Sprache der

Leidenschaft.

– Richard Wagner

Eine Leidenschaft, die uns alle verbindet.

Egal ob jung oder alt. Egal ob

Frau oder Mann. Eine Leidenschaft,

die wir oft und gerne gemeinsam teilen.

Alleine die unzähligen Proben in

der eifrigen Vorbereitung auf das alljährlich

stattfindende Frühjahrskonzert,

aber auch sonstige musikalische

Ausrückungen, von der Umrahmung

kirchlicher Feste und Feiern bis hin zu

unseren diversen Weckrufen, Frühschoppen

und sonstigen Spielereien,

haben wir immer gemeinsam gestaltet.

All dies, was vorher quasi auf

Knopfdruck verfügbar oder möglich

gewesen ist, war es auf einmal nicht

mehr. Selbst das Musizieren zu zweit

- in einer „kleinen Partie“ - war von

heute auf morgen vollkommene Utopie.

Die Antwort auf das Warum, liegt

wohl klar auf der Hand - Eine einzelne

Aneinanderreihung von Buchstaben

bringt die ganze Sache auf den

Punkt, bzw. trifft genau ins Schwarze:

COVID-19.

Wie Sie, werte Leserinnen und Leser,

vielleicht schon mitbekommen haben,

hat die bis heute andauernde Pandemie

nicht nur teils maßgeblich unser

Privat- und Familienleben verändert,

sondern auch für die Musikwelt, in

der wir, als Mitglieder der Stadtkapelle

Friedberg doch recht häufig verweilen,

einschneidende Veränderungen

mit sich gebracht. Auch wenn das

Gemeinschaftsleben unseres Vereins

wie wir es vorher kannten nicht mehr

möglich war, so haben wir dennoch

Wege gefunden, unsere sozialen Musikkontakte

zu pflegen und auch unsere

Instrumente das ein oder andere

Mal wieder gemeinsam zum Klingen

gebracht. Sie fragen sich wie? – Hier

ein Überblick über jene Aktivitäten,

welche trotz Pandemie und natürlich

unter Einhaltung der notwendigen

Schutzmaßnahmen von uns auf die

Beine gestellt wurden, und der Beweis

dafür, dass man auch obwohl manchmal

vielleicht einsam gemeinsam musizieren

kann.

OSTERWECKRUF 2020:

Zu Ostern gestalteten wir unseren

ersten Weckrufmarsch online. Wie?

– Mithilfe einer eigenen Videosoftware,

mit der es möglich ist, einzelne

Videoclips zu einem Gesamtvideo

zusammenzufügen. Hierfür musste

jede*r von uns mittels Smartphone ein

Video von sich aufnehmen, inklusive

Audio und dies an unseren Obmann

schicken, welcher dann sowohl Audio

als auch Video zusammenfügte.

VIRTUELLE WORKSHOPS:

Ziel dieses Online-Meetings, welches

via Zoom, einem Videokonferenz-

Tool, stattgefunden hat, war es zum

einen alt bekannte Musi-Kolleg*innen

zumindest virtuell wieder zu sehen

und zum anderen sich von unserem

Kapellmeister wertvolle Tipps und

Tricks zu Atemtechnik und Ansatz zu

holen.

VIRTUELLE AUSSCHUSSSITZUNG:

Auch Ausschusssitzungen, welche

sonst regelmäßig im Musiheim der

Stadtkapelle Friedberg stattgefunden

hatten, um diverse Abstimmungen

und weitere Vorgehensweisen im Verein

zu besprechen, wurden nun gänzlich

in die virtuelle Welt verlagert.

Mittels MS Teams oder auch Zoom,

haben wir regelmäßig das weitere

Vorgehen im Verein und soweit möglich,

Pläne für die kommende Zeit besprochen.

MUSIKALISCHER ADVENTKALENDER:

Die meisten von Ihnen haben sicherlich

das ein oder andere Musikvideo

aus unserer Adventkalenderreihe,

welche wir auf Youtube und auf Social

Media beworben haben, mitverfolgt.

Der Adventkalender war eine

Bereicherung in zweierlei Hinsicht.

Zum einen konnten wir hoffentlich

unseren Followern die Adventzeit mit

unseren musikalischen Leckerbissen

versüßen und zum anderen hat es uns

selbst wahnsinnig viel Freude bereitet

und uns musikalisch wieder näher

zusammengebracht. Dieser Kalender

ist schlichtweg auch der beste Beweis

dafür, dass obwohl jede*r einzelne

von uns teils für sich alleine zuhause

die Video- und Audiofiles aufgenommen

hat, dennoch ein wunderschönes

Gesamtwerk herausgekommen ist.

Diverse technische Hilfsmittel, eine

gesunde Portion Motivation und Engagement

sowie Kreativität und auch

Durchhaltevermögen waren sicherlich

von Vorteil in dieser doch sehr

„anderen“ Zeit.

Wie Sie also sehen, ist es uns trotz Social

Distancing möglich gewesen, gemeinsam

Musik zu machen und wir

konnten Sie hoffentlich das ein oder

andere Mal mit unserer Musik bezaubern.

Wir freuen uns schon wirklich

sehr, und das können Sie uns glauben,

wenn wir Sie wieder „real“ bei jeglichen

Anlässen musikalisch unterhalten

dürfen. Denn obwohl einsam

gemeinsam Musizieren möglich ist,

heißt es noch lange nicht, dass deswegen

unsere Leidenschaft das gemeinsame

Musizieren, wie seit eh und je

bekannt, plötzlich altmodisch ist;

wohl eher ganz im Gegenteil … .

3


ZUSAMMENGESTELLT VON BIRGIT GRILL & TANJA REITGRUBER

Aus den Augen aus dem Sinn?

Seit einiger Zeit konnten wir uns nicht von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen

und so nehmen wir die Gelegenheit wahr und stellen euch nochmal unsere einzelnen

Register und ihre Mitglieder vor. Insgesamt hat unsere Stadtkapelle 10 Register und gelegentlich

- vor allem zum Konzert - auch etwas mehr.

SCHLAGZEUG

Starten möchten wir mit den Schlagzeugern, die

das Fundament unseres Orchesters bilden. Egal, ob

bei einem traditionellen Marsch oder einem modernen

Soundtrack, der Beat kommt von ganz hinten.

v.l.n.r.: Gerhard Riegler, Jonas Prenner, Raphael Schlögl,

Martin Auerböck, Nicolas Auerböck, Thomas Peinthor,

Rainer Schebesta; nicht am Foto: Fabian Schafferhofer,

Christian Kirschenhofer und unsere YOUNGSTARS:

Julius Hofer, Tobias Höfler, Dominik Schlögl

TUBA

Trotz der Größe des Instruments bleiben Sie von

vielen unbemerkt. Jedoch stellen unsere Tubisten,

neben den Herren am Schlagzeug, ein weiteres

wichtiges Grundelement unserer Stadtkapelle dar

und sind keinesfalls wegzudenken.

V.l.n.r.: Ehrenfried Pfeffer, Gernot Staller, Peter

Gremsl, Franz Dinbauer

POSAUNE

Nicht nur in einer klassischen Polka, sondern auch

in schwungvollen Jazz Stücken kommen unsere

Posaunisten zum Zug. Unterstützend für das tiefe

Blechregister wirken

v.l.n.r.: Hannes Dunst, Martin Klampfl, Florian Glatz

4


TENOR

Die „träumenden Tenöre“ sind wohl vielen

ein Begriff. Nicht umsonst machen sie als

Begleiter aber auch als Solisten eine gute

Figur auf unserer Showbühne.

V.l.n.r.: Herbert Kogler, Thomas Dunst,

Martin Weninger, Dieter Ehrenhöfer, Stefan

Prenner, Peter Kogler, Jakob Schabauer;

nicht am Foto: Barbara Weninger

HORN

Das restliche Jahr halten sich unsere Musikerinnen

und Musiker am Horn dezent im Hintergrund und

sammeln ihre Kräfte, um dann beim Konzert zu zeigen,

was wirklich in ihnen steckt.

V.l.n.r.: Waltraud Glatz, Josef Putz, Gerald Lechner,

Daniela Pfeffer

TROMPETE

Oft mit dem Flügelhorn verwechselt, brillieren unsere

Trompeter mit prägnanten Einwürfen und wiederkehrenden

Klängen. Fanfaren, Echos und Solostellen

werden mit Bravour gemeistert und unsere Trompeter

sind somit aus dem hohen Blechregister keinesfalls

wegzudenken.

V.l.n.r.: Lisa Reitgruber-Hönigschnabl, Alexander Fellinger,

Valentin Heckl, Felix Weninger, Markus Glatz,

Klemens Pfeffer, Erwin Ehrenhöfer

FLÜGELHORN

Die gefühlvollere Seite des hohen Blechs bildet das

Flügelhorn, welches im Klang etwas geschmeidiger

ist als die Trompete. Egal ob traditionelle oder moderne

Arrangements - unsere Flügelhornisten geben

in vielen Stücken den Ton an.

V.l.n.r.: Johann Prenner, Manfred Pichlbauer, Martin

Glatz, Josef Faustmann; nicht am Foto: Doris Riegler

5


SAXOPHON

Während des Jahres sind unsere Saxophonisten

gerne in anderen Registern unterwegs und

unterstützen die Trompeten, Flöten und Klarinetten.

Doch beim Konzert können Sie endlich

ihre wahre Stärke zeigen und präsentieren sich

von ihrer besten Seite.

V.l.n.r.: Birgit Grill, Michael Putz, Christian

Schuller

KLARINETTE

Die Klarinette - auch genannt „Schwarzwurzel“ ist

zu Recht ein nicht wegzudenkendes Instrument im

Holzregister. Unsere Klarinettisten sind als Begleitung

unverzichtbar, überzeugen aber auch mit schnellen

Läufen und Solostellen in jedem Genre.

V.l.n.r. hinten: Carina Maurer, Maria Bischof, Sandra

Michäler, Anna Reitgruber, Hannes Hofer, Monika

Schausberger, Johannes Fellinger, Mario Glatz, Diana

Tiefengrabner; vorne: Teresa Faustmann, Emma Hofer,

Theresa Fellinger, Hanna Pfeffer

FLÖTE

Die Flöte zählt trotz ihres metallenen Aufbaus zu den

Holzblasinstrumenten. Oft haben es unsere Flötistinnen

mit vielen schwarzen Noten zu tun, die die Finger

tanzen lassen.

V.l.n.r.: Melanie Faustmann, Tanja Reitgruber, Sarah Latschenberger,

Yvonne Schlögl; weiters: Magdalena Glatz,

Bettina Maierhofer, Sarah Salmhofer, Alexandra Stögerer

und unsere Youngstars: Stefanie Krammer, Valentina

Höller und Eva Staller

6


UNSER VORSTANDS-TEAM

Von A wie Archiv bis Z wie Zeitung. Damit wir

nicht nur in musikalischer Hinsicht im Takt

bleiben, gibt es während des Jahres auch viele

andere Dinge die zu entscheiden, organisieren

und erledigen sind. Hier kommt unser „Musi-

Ausschuss“ ins Spiel, ganz nach dem Motto…

V.l.n.r. hinten: Josef Faustmann, Gerhard Riegler, Gernot

Staller, Michael Putz, Peter Kogler, Peter Gremsl, Markus

Glatz, Josef Putz, Erwin Ehrenhöfer, Hannes Hofer,

Thomas Peinthor, Martin Auerböck, Martin Glatz, Stefan

Prenner, Uwe Köller, Tanja Reitgruber, Daniela Pfeffer,

Theresa Fellinger, Birgit Grill, Melanie Faustmann

Teamwork makes the dream work!

Weitere Fotos

Die einzelnen Registerfotos

sind sowohl auf unserer Instagramseite,

als auch am Face-

book zu finden. Als Warm-up

für unser Frühjahrskonzert ha-

ben wir die einzelnen Register

samt neuen Fotos vorgestellt.

Schon bald werden die neuen

Fotos auch auf unserer Home-

page unter www.stadtkapelle-

friedberg.at zu finden sein.

7


VERFASST VON BIRGIT GRILL

Musikalischer Adventkalender

Ausnahmezeiten erfordern besondere Maßnahmen und besondere Kreativität. Der Wille

und die Liebe ist da, der Weg muss nur gefunden werden. Aus diesem Grund - und weil

wir das Jahr 2020 nicht so sang- und klanglos vorüberziehen lassen wollten - haben wir

uns in neue Gefielde gewagt: ein musikalischer Adventkalender, welcher durch intensive

Zusammenarbeit ohne tatsächlich "zusammen" zu arbeiten entstand.

Unser Kapellmeister Prof. Uwe Köller arrangierte

weihnachtliche Stücke für kleine Gruppen

und alle Musiker*innen, die Zeit und Lust hatten,

nahmen ihre Stimmen einzeln zuhause auf.

Um es sich besser vorstellen zu können: Wir bekamen

Noten und das Musikstück zum Mithören.

Dann brauchte man Kopfhörer, um das Stück

anzuhören und ein Handy zum Mitfilmen. Während

man also zum Stück seine entsprechende

Stimme mitspielte, nahm man mit dem Handy

auf und so entstanden zahlreiche Videos, die zu

einem großen Ganzen zusammengefügt wurden.

Zahlreiche Stunden an Arbeit machten aber das

Endergebnis und die Reaktionen von Zuhörern

weit über die Grenzen Friedbergs hinaus wett.

Es freute uns überaus, dass unser Experiment so

gut angekommen ist und wir die Adventzeit ein

wenig verschönern konnten.

8


1. MUSI - WEBINAR

Alle Videos

Im November und Dezember haben wir auch zum

ersten Mal ein sogenanntes Webinar - also ein Online

Seminar - mit Uwe ausprobiert. Thema des

Workshops war zum einen "Atemtechnik für alle

Blasinstrumente" und zum anderen "Ansatztechnik".

Für die aktive Teilnahme brauchten wir nur ein Notenpult,

einen Schaukelstuhl oder einen Schlitten,

und schon ging es los via "Zoom".

Den gesamten Adventkalender

mit den Videos von 1-24 inklusi-

ve 2 Bonusnummern findet ihr

auf unseren Social Media Ka-

nälen Facebook und Instagram,

sowie unter diesem QR Code in

unserem Youtube Kanal.

Auch bei unseren Webinaren und unseren Videos

waren unseren kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt.

Ganz nach dem Motto: je ausgefallener und origineller,

desto besser. - Und das haben wir uns natürlich zu

Herzen genommen, wie Sie in den Videos auf Youtube

nachsehen können.

9


ZUSAMMENGESTELLT VON BIRGIT GRILL & TANJA REITGRUBER

Die Stadtkapelle im Netz

Soziale Medien und das Internet werden immer

wichtiger und in der aktuellen Situation

besonders. Durch Fotos und Videos

können uns nicht nur Friedberger*innen verfolgen,

sondern Menschen aus aller Welt.

Dabei geht es längst nicht mehr nur um statische

Informationen über unseren Verein und

bevorstehende Veranstaltungen, sondern unsere

„Follower“ - jene, die unsere Kanäle in den sozialen

Medien aktiv verfolgen - mitzunehmen

und teilhaben zu lassen. Auf Instagram und Facebook

gibt es regelmäßig Schnappschüsse von

diversen Ausrückungen oder Ausflügen zu sehen.

NEU:

die Stadtkapelle jetzt

in der cities App

abonnieren und keine

News verpassen

https://about.citiesapps.com/

Informationen über bevorstehende Veranstaltungen

gibt es natürlich immer auf unserer Homepage,

sowie Fotos von Festen und Konzerten und alle

Infos über unseren Verein und unsere Mitglieder.

Einen YouTube Kanal haben wir zwar auch

schon einige Zeit, aber erst im letzten Jahr

konnten wir ihn durch unseren musikalischen

Adventskalender beleben und haben

vielen Menschen die Adventzeit verschönert.

Wir freuen uns immer sehr über positive Rückmeldungen

unserer Beiträge, also schaut gerne vorbei

und lasst uns einen netten Kommentar

oder einen „Daumen nach oben“ da.

Wir freuen uns

über jeden Like!

Auf Instagram posten wir nicht nur Fotos

von unseren Ausrückungen, Proben und

sonstigen Aktivitäten, sondern bewerben

auch aktiv diverse Veranstaltungen und

Events, wie beispielsweise auch unseren

Adventkalender.

10


Besonders für die

Ankündigung von

Veranstaltungen wird

Facebook sehr gerne

von uns genutzt.

Stadtkapellen-intern

kommunizieren wir

vorwiegend über

WhatsApp.

Auf unserem Youtube-Kanal finden Sie neben

unserem virtuellen Adventkalender auch unsere

virtuellen Weckrufe, sowie Videos und Aufzeich-

nungen von unseren Frühjahrskonzerten und

diversen Marschmusikwertungen.

Die Stadtkapelle

Friedberg meldete

sich zurück!

Am Sonntag, den 2. Mai 2021, hüllten

wir Friedberg in eine Klangwolke

passend zum Tag der Blasmusik. Mit

dem Frühlingserwachen verbinden wir

Weckrufe, ausgelassenes Beisammensein

und Musizieren durch den Ort. Wir

versuchten von 10.30 - 11.30 Uhr dieses

Gefühl aufleben zu lassen und grüßten

ganz Friedberg musikalisch vom Kriegerdenkmal

mit der Hoffnung auf ein

baldiges Wiedersehen. Per Lautsprecher

wurden Stücke von den Frühjahrskonzerten

der letzten Jahre ausgestrahlt.

Auch hier erfolgte die Ankündigung

in den sozialen Medien, wo auch die

Beiträge fleißig geteilt wurden.

11


Vielen Dank für Ihre Unterstützung !

Dämmerschoppen

am Hauptplatz

Vielen herzlichen Dank für Ihre Spenden

und Ihr zahlreiches Erscheinen!

News + Update

Bleiben Sie gesund

und bis bald!

Auf unseren Social Media

Kanälen halten wir Sie stets

am Laufenden. Hier erfahren

Sie alles über aktuelle Aus-

rückungen, Weckrufe und

sonstige Termine.

Kommende Termine?

Abhängig von den Maßnahmen der

Bundesregierung.

12

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!