15.04.2022 Aufrufe

Mauritiushof Naturmagazin April 2022

Hier siehst Du die Aprilausgabe 2022 vom Online Mauritiushof Naturmagazin. Unser Onlinemagazin der Mauritiushof NaturAkademie MNA in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie

Hier siehst Du die Aprilausgabe 2022 vom Online Mauritiushof Naturmagazin. Unser Onlinemagazin der Mauritiushof NaturAkademie MNA in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Mauritiushof

Das online

Naturmagazin

Ausgabe April 2022

Offizielle News der Österreichischen

Gesellschaft für Tiergestützte und

Naturgestützte Therapie ÖGTT


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Editorial des Herausgebers

Der Frühling ist eingezogen!

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dieses Jahr besonders

arbeitsintensiv für uns am Mauritiushof begonnen hat. Zwar haben wir im

Herbst alles aufgearbeitet, dennoch gibt es sehr viel Arbeit zu Beginn der

Vegetationsperiode. Unser Permakultur-Acker wurde bearbeitet, ein großes

Mistbeet musste umgepflügt werden, damit der wertvolle Pferdemist in der

Tiefe seine Wirkung entfalten kann, unsere Norikerpferde haben wir für das

Frühjahr neu beschlagen, weitere Ziegen sind eingezogen und die

Ziegenkitze müssen leider zusätzlich mit der Flasche versorgt werden - ein

Fulltime Job!

Dennoch fühle ich mich inmitten all des täglichen Tuns lebendiger und

glücklicher denn je! Warum? All das was jetzt zu tun ist macht Sinn und ist

für Pflanze, Tier und Mensch notwendig und gut - eine wunderbare

Lebensaufgabe und wir freuen uns schon auf die vielen Workshops mit

unseren LehrgangsteilnehmerInnen, um all dieses Schöne und Gute teilen

zu können, denn dann wird’s sogar noch einmal schöner für uns…..

Euer Dieter Schaufler

2


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Was Dich erwartet

Der energetische Frühjahrsputz……………………………………..5

Modernes Systemisches Tiertraining/Hundetraining……………..21

Frühlingserwachen für unsere Haustiere………………………….63

Die Kraft der Birke……………………………………………………87

Der kleine Kater Oliver…………….……………………………….103

Naturkosmetik aus der Küche…………….……………………….111

Der Hofhund – Beruf und Berufung….……………………………125

3


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom Tiergestützte und Naturgestützte

Interventionen - Zertifizierte Ausbildung

Tiergestützte Therapie der ÖGTT……………………..…………..141

MNA Diplom Systemische Tiertrainerin/

Hundetrainerin - unsere MNA Ausbildung zum

Hundetrainer und Tiertrainer in Österreich………..….…………..165

MNA Diplom Packpferde Trekkingguide…………………………..175

MNA Diplom Wildkräuterguide,

Ausbildung Kräuterpädagogik…………………….…….………….183

MNA Diplom Natur - Energetik

Unsere ÖGTT zertifizierte

Energetiker Ausbildung……………………………..………………191 4


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

DER ENERGETISCHE

FRÜHJAHRSPUTZ

Gerda Holzmann BSc

5


6


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Frühling ist eine ganz besondere Jahreszeit. Ab der Frühjahrs-Tagund-Nacht-Gleiche

am 21. März werden die Tage wieder länger, als die

Nächte sind. Die Wärme der Sonne und die zusätzlichen hellen Stunden

lassen die Natur nun endgültig aus dem Winterschlaf erwachen. Neues

Leben gedeiht. Die Pflanzen treiben aus die Insekten erwachen und

werden aktiver. Das Vogelgezwitscher wird lauter.

Zahlreiche Traditionen und überlieferte Rituale gibt es im Frühling. Ein paar

davon sind mir mittlerweile selbst auch sehr ans Herz gewachsen und ich

freue mich jedes Jahr aufs Neue darauf. Der Frühjahrsputz, kombiniert mit

einer energetischen Hausreinigung (Räuchern) und ein Osterfeuer gehören

für mich schon selbstverständlich zum Frühling.

7


8


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Klar Schiff machen - der traditionelle

Frühjahrsputz

Der Staubsauger lief auf Hochtouren, jede Lade und jedes Kästchen wurde

geöffnet und gesäubert. Teppiche wurden draußen mit einem aus

Weidenzweigen geflochtenen Teppichklopfer entstaubt. Bettdecken und

Polster wurden gereinigt und in die Sonne gehängt. Die Fenster wurden

geputzt, die Winterschuhe und Wintermäntel gesäubert und verstaut.

Die Vorräte an Selbstgemachtem im Keller wurden kontrolliert und

Einmachgläschen mit doch schimmelig gewordenem Inhalt und

schrumpeliges Obst oder Gemüse kompostiert.

So erlebte ich den jährlichen Frühjahrsputz in meiner Kindheit am

Bauernhof, der sich durchaus über 2-3 volle Tage ziehen konnte.

9


10


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

„Februare“ bei den Römern

Die Tradition des Frühjahrsputzes gibt es seit Jahrhunderten. Dieses

Frühlingsritual geht auf die Römerzeit zurück. In der doch etwas wärmeren

Ursprungsheimat der Römer war es als „Februare“ bekannt, was so viel

wie „Reinigen“ bedeutet. Der Februar war im alten Römischen Reich der

Monat der Reinigung.

In den nördlichen Regionen sind die Außentemperaturen erst zwischen

März und Mai dafür geeignet. In unserer Familientradition wurde das

gesamte Haus in der Zeit vor Ostern auf Vordermann gebracht.

Ein Kraftakt, ja. Doch das erfrischende Gefühl, nach dem großen

„Ausmisten“ ist langanhaltend. Der alte Ballast ist futsch und es ist wieder

Platz für Neues. Der Frühjahrsputz kann auch wunderbar mit einer

energetischen Raumreinigung kombiniert werden.

11


12


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Mit Birkenbesen und Pflanzenrauch

In der christlichen Tradition begann der Frühjahrsputz in der Woche vor

Ostern, nach dem Palmsonntag. Durch den Frühjahrsputz wird der Winter

abgeschüttelt. Räumlich sowie körperlich und seelisch. Angelagerter Staub

und Unrat kann nun bei warmen Temperaturen und weit geöffneten

Fenstern und Türen „ausgefegt“ werden.

Dieses Ausfegen wurde mancherorts auch symbolisch mit einem aus

Birkenzweigen geflochtenen Besen gemacht. Die Birke steht als

Frühlingsbaum für die Kraft des Neubeginns. In Haus und Hof wurde

während des Frühjahrsputzes mit einem Birkenbesen der „Winter

ausgefegt“.

Anschließend wurden Küche und der Eingangsbereich mit frischen Blumen

und Gestecken geschmückt. An die Haustüre kam ein Kranz aus Weidenoder

Birkenzweigen. Zwei Bäume, die mit ihrer Blüte den Frühling

Einleuten. 13


14


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Eine energetische Hausreinigung mittels Räuchern ergänzt den

Frühjahrsputz wunderbar. Der Pflanzenrauch vertreibt angestaute Energien

aus dem Raum. Die wärme der Räucherkohle und der Duft von Kräutern,

Harzen und Gewürzen schließen das „Reinemachen“ mit Entspannung ab.

Dafür brauchst du:

1. feuerfestes Gefäß mit Steinen oder Sand gefüllt

2. Räucherkohle

3. Räucherwerk

4. Feder

Als Räucherwerk eignen sich für diesen Zweck etwa getrockneter Salbei,

Wacholderbeeren, Alantwurzel oder Fichtenharz sehr gut.

15


16

Foto: Rupert Pessl


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Raum für Raum

Auf die durchgeglühte Räucherkohle wird das Räucherwerk gelegt, danach

werden alle Räume mit Pflanzenrauch gefüllt.

1. bei einem mehrstöckigen Haus beginnt man im Keller und wandert

Raum für Raum bis in den Dachboden

2. Jeder Raum soll in einer Richtung durchwandert werden

3. Mit der Räucherfeder wird Rauch auch in Nischen und unzugängliche

Ecken geleitet

4. Alle Räume werden mit Rauch gefüllt

5. Danach wird 5-10 gut gelüftet.

So können Wohnräume, Werkstätten oder Ställe im Frühling von der

Energie des Winters gelöst werden.

17


18

Foto: Florian Bauer


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Fasten und Osterfeuer - Rituale im Frühling

Im Frühling gibt es auch weitere Traditionen, die ebenso als Reinigungsritual

verstanden werden können.

Fasten

Auch das Fasten ist traditionell im Frühling verankert. Die christliche Fastenzeit

läuft von Aschermittwoch (Februar oder März) bis zum Karsamstag (März oder

April). Durch den Verzicht auf schwere Speisen und Genussmittel und

reduzierte Nahrungsaufnahme, laufen verstärkt körperliche und mentale

Reinigungsprozesse.

Osterfeuer

Im Frühling gibt es regional unterschiedliche traditionelle Feuerrituale. Das

Osterfeuer ist davon das Bekannteste und weitest verbreitete. In der Nacht vor

dem Ostersonntag werden als gesellschaftliches Ereignis große Osterfeuer

entzündet. Früher glaubte man, wo ihr warmer Schein hinfällt, werden die

Felder fruchtbar. Weshalb unsere Vorfahren zahlreiche Feuer auch auf Hügeln

platzierten. Mancherorts wurde das Vieh zwischen den Feuern

hindurchgetrieben. Auch heute noch springen junge Menschen als eine Art

Initiantions- und Reinigungsritus über das heruntergebrannte Feuer.

19


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Gerda Holzmann BSc

Dipl. Wildkräuterguide

Dipl. Natur-Energetikerin

Sektionsleiterin Wildkräuterguide der ÖGTT

Sektionsleiterin Natur-Energetik der ÖGTT

Autorin

A-3920 Groß Gundholz 25

Tel.: +43 676 33 44 671

Mail: post@gruen-kraft.at

www.gruen-kraft.at

20


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MODERNES SYSTEMISCHES

HUNDETRAINING/TIERTRAINING

Dr.med. Dieter Schaufler

21


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Tiere und Bewusstsein

Die jüngsten Erkenntnisse der modernen Verhaltensbiologie zeigen

einerseits die hohen kognitiven Fähigkeiten unserer Haus- und Nutztiere,

andererseits wird auch immer deutlicher klar, dass unsere tierischen

Begleiter auch ein eigenes Bewusstsein haben.

Die ursprüngliche Versuchsanordnung zur Klärung eines eigenen

Bewusstseins war häufig jene, dass man den diversen Spezies einen

großen Spiegel in ihrem natürlichen Lebensraum oder in ein Gehege

gestellt und dann am Verhalten der jeweiligen Tiere festgestellt hatte, ob

sie sich selbst in ihrem eigenen Spiegelbild erkennen würden 1 . Der

bekannte Spiegeltest.

1Sachser, Norbert: Der Mensch im Tier : Warum Tiere uns im Denken, Fühlen und Verhalten oft so ähnlich sind.

Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2018. -ISBN 978-3-498-06090-9. S. 1-256

22


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Bis heute gibt es eigentlich kein allumfassendes Experiment, um eine

exakte wissenschaftliche Klärung der Bewusstseinslage von verschiedenen

Tierspezies eindeutig auf den Grund gehen zu können.

Jedenfalls für Elefanten, Menschenaffen, Delfine, Pferde 2 und Rabenvögel 3

sind diese Spiegelversuche jedenfalls ausreichend

2https://ethologisch.de/pferde-bestehen-den-spiegeltest/ 2/2022

3https://www.sueddeutsche.de/wissen/eichelhaeher-raben-voegel-biologie-1.5310876. 2/2022

23


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Auch für Pferde gibt es einen

Nachweis der Ich-Identität in Form

des Spiegeltests

24


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Im übrigen sind auch wir Menschen erst in einem Alter von eineinhalb bis

zwei Jahren in der Lage, uns auch selbst in einem Spiegel wieder zu

erkennen. Das würde allerdings auch bedeuten, dass wir bis zu diesem

Zeitpunkt kein Ich-Bewusstsein hätten - Ich denke nicht, dass alleine

Spiegeltests zur Klärung der Ich-Identität und der Bewusstseinslage von

Tieren ausreichend sind. Auch in der Verhaltensbiologie werden nun neue

Zugänge zur Klärung der Bewusstseinslage eingeführt.

Insbesondere jener: wenn Tiere über ein Ich-Bewusstsein verfügen, dann

sollten Sie sich auch in die Rolle eines anderen Tieres versetzen

können, quasi eine Metaposition einnehmen können. Beispielsweise

kennt man bei Schweinen ein Verhalten, dass sie Artgenossen bewusst in

die Irre führen, um selbst an Futter zu gelangen. Auch Rabenvögel

versuchen ihre neidischen Mitstreiter zu überlisten und täuschen beim

Verstecken von Futter ihre Artgenossen.

25


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Rabenvögel, Papageien und

Gänse sind zu ähnlichen kognitiven

Leistungen in der Lage wie Menschenaffen

26


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Genau dieses Verhalten kennen wir natürlich auch von unseren Hunden.

Zwar erkennen sich Hunde wie die meisten anderen Tiere nicht selbst im

Spiegel, allerdings sind sie sehr wohl in der Lage ihre eigenen Duftmarken

von jenen Ihrer Artgenossen zu unterscheiden, wenn diese von Personen

in Form von Urinproben ausgebracht wurden. Sie beschnuppern dann

ausgiebig die Urinproben anderer Hunde und schenken den eigenen

eher wenig Bedeutung 4 . Sie erkennen sich also selbst!

Weiters konnte man nachweisen, dass Hunde auch einschätzen können,

was ein anderes Lebewesen wohl als nächstes tun wird und sie können

dann auch entsprechend planmäßig darauf reagieren.

Dass sie unsere menschlichen Stimmungslagen und unsere Mimik gut

lesen können ist ohnedies mittlerweile hinlänglich bekannt.

4https://www.pressreader.com/germany/reutlinger-nachrichten/20190323/283089890493391 2/2022

27


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Bei Hunden konnte man durch ausgebrachte Urinproben

ein Ich-Bewusstsein nachweisen.

Sie reagieren weniger auf optische Reize, denn

auf Geruchswahrnehmungen.

28


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Wie bei uns Menschen entwickeln viele Tiere im Laufe ihres Lebens eine

individuelle Persönlichkeit, ihren persönlichen Charakter.

Die Persönlichkeitsentwicklung beginnt laut jüngsten Forschungen bereits

pränatal und erreicht auch wie bei uns Menschen

Eine hohe Ausprägung in der Adoleszenz 1 .

29


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Charakter eines Meerschweinchen wird

bereits pränatal mitgeformt und auch die

Adoleszenz spielt eine maßgebliche Rolle

30


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Tiere und Emotionen

Bei uns Menschen ist das „limbische System“, ein

entwicklungsgeschichtlich alter Hirnanteil verantwortlich für unsere

Emotionen. Im Prinzip haben alle Wirbeltiere ebenso diesen Gehirnanteil

und heute wiesen wir, dass bei den Tieren die selben Nervenbahnen, die

selben Gene und Neurotransmitter aktiviert werden und wir können also

davon ausgehen, dass diese Tiere wohl auch ähnliche Emotionen wie wir

Menschen haben 1 .

Vielleicht haben sie auch noch andere Emotionen, die wir als Menschen

gar nicht kennen und natürlich auch umgekehrt.

31


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Doch was könnte das Vorhandensein von

Emotionen bei Tieren für das

Zusammenleben mit uns Menschen

bedeuten?

32


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Nach all den Jahren der Arbeit in der Tiergestützten Therapie konnten

wir bei unseren Tieren beobachten, dass sie mit ähnlichen Gefühlen

auf bestimmte Menschen oder Situationen reagiert haben wie

beispielsweise auch ich selbst.

Beim Hund, dem treuen Gefährten Deiner selbst ist das vielleicht wenig

überraschend. Er wird sich vielleicht auch Deiner Stimmung anpassen -

aber „rohe“ Jungpferde, die im Round Pen augenscheinlich auf meine

PatientInnen sehr klar reagiert haben….?

33


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

34


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Übertragung und Gegenübertragung

- auch bei den Tieren?

Übertragung und Gegenübertragung sind die zwei vielleicht

wichtigsten Begriffe eines professionellen Settings zwischen zwei

Menschen.

Nicht nur in der Psychologie oder im Psychotherapeutischen Setting finden

diese ungemein wichtigen Prozesse statt - nein, in jeder alltäglichen

Beziehung erleben wir diese Beziehungsphänomene.

Deshalb ist die Kenntnis darüber auch ein unverzichtbarer Bestandteil

für uns TiertrainerInnen und Fachleute der Tier- und Naturgestützten

Interventionen !

35


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

36


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Übertragung

Der Begriff der Übertragung stammt aus der Tiefenpsychologie. Er

bezeichnet dort den Vorgang, dass ein Mensch alte, oftmals verdrängte

Gefühle, Affekte, Erwartungen (Rollenerwartungen), Wünsche und

Befürchtungen aus der Kindheit unbewusst auf neue soziale Beziehungen

überträgt und reaktiviert.

Ursprünglich können diese Gefühle auf die Geschwister oder Eltern

bezogen gewesen sein, bleiben aber auch nach der Ablösung aus der

Kindheit in der Psyche präsent und wirken dort weiter.

Dieser Vorgang ist zunächst weitestgehend normal und weit verbreitet,

kann aber, wenn sich die übertragenen Gefühle gegenüber tatsächlichen

gegenwärtigen Beziehungen nicht angemessen erweisen, zu erheblichen

Problemen und Spannungen führen. Auch wir TiertrainerInnen werden

Teil dieser Übertragungsgefühle bei jedem Kundenkontakt mit den

TierbesitzerInnen!

37


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

38


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Gegenübertragung

Als Gegenübertragung bezeichnet man in der Psychotherapie eine Form

der Übertragung, bei der ein Therapeut auf den Patienten reagiert und

seinerseits seine eigenen Gefühle/ Erwartungen/ Wünsche auf diesen

richtet.

Die moderne Psychoanalyse sieht die Gefühle des Therapeuten gegenüber

dem Patienten heute auch als Resonanzboden, durch den er

Informationen über den Patienten gewinnt.

Gegenübertragungen sind unsere täglichen Begleiter in der Arbeit mit

Menschen als TiertrainerInnen. Natürlich können und sollen wir uns

diesen Gegenübertragungen nicht entziehen, wohl aber sollte unser

Bestreben dahin gehen, sich dieser Gefühle bewusst zu werden, sie bei

uns selbst wahrzunehmen und sie erstmal bei uns zu belassen.

Deshalb auch die professionellen Supervisionstage in den heutigen

Diplomausbildungen an der Mauritiushof NaturAkademie MNA!

39


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Übertragung und Gegenübertragung in der

Mensch/Mensch Beziehung also zwischen

TiertrainerIn und HalterIn

40


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Letztlich ist das Spiel von Übertragung und Gegenübertragung die

Basis jeder Beziehung zwischen zwei Menschen, auch einer

professionellen Dienstleistungsbeziehung wie die zwischen

TiertrainerInnen und ihren KundInnen.

Wenn wir nicht reflektiert durch Supervision und Selbsterfahrung völlig

unbedarft in diese Beziehungsschere geraten, werden wir oft völlig

daneben liegen, wenn wir unsere KundInnen, aber auch die Probleme mit

ihren Tieren verstehen möchten.

Auch sollten wir durch eine entsprechende Selbstreflexion und

Selbsterfahrung in der Lage sein, unsere eigenen unbewussten

Beziehungsangebote an andere Menschen zu erkennen und zu bewerten.

41


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Wir kennen nicht die Lebensgeschichte unserer KundInnen und auch nicht 42

Die unbewussten Hintergründe für die Buchung eines Beratungsgesprächs


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Wir erhalten von jedem Kunden ein

Rollenangebot

Jeder Mensch setzt in ein Gegenüber unbewusste oder auch bewusste

Erwartungen, hat also eine Erwartungshaltung auch uns als

TiertrainerInnen gegenüber.

Anfangs kann es sehr wichtig sein, diese Erwartungshaltung

wahrzunehmen, sie bewusst ein Stück weit zu erfüllen, um damit eine

vertrauensvolle Grundlage zu schaffen.

43


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Als Beispiel: oft erlebe ich mein Gegenüber in der Ordination kindhaft, er

oder sie wünscht sich vielleicht einen „wohlwollenden Vater“, mein

eigenes „Vatergefühl“ spüre ich dann oft sehr deutlich in meiner eigenen

Gegenübertragung.

Möglicherweise hat dieser Mensch aber sehr negative Erfahrungen mit

seinem Vater durchlebt und bietet mir das selbe negative Rollenbild an.

Wenn ich nicht aufpasse, werde vielleicht auch ich wieder unbewusst in

diese negativen Vaterfigur gedrängt - das geht oft sehr schnell….…

44


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Übertragungsgefühle ändern sich auch…

Im Lauf einer neuen „guten“ Beziehungserfahrung und der

Weiterentwicklung des Tierhalters auch in einem guten Tiertrainings-

Setting verändert sich das Übertragungs-/Gegenübertragungsgefüge

laufend. Dies ist ja auch durch positive private Beziehungen möglich.

Wesentlich ist, dass ich darauf eingehen kann, mir bewusst machen kann,

was mein Gegenüber von mir vertrauensvoll wünscht oder erwartet.

Natürlich liegt es in meinem Ermessen ob überhaupt, in welcher Form und

wie weit ich darauf eingehe.

45


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Viele von uns hatten beispielsweise oft

Probleme durch diverse Autoritäten wie

Eltern, Lehrer, Vorgesetzte etc…

46


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Übertragung und Gegenübertragung im

Setting mit Tieren

47


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Um nachhaltig helfen zu können, müssen wir

das eigentlich zugrundeliegende Problem des

Tierhalters mit seinem Haustier erst einmal verstehen…

48


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Wenn wir nun die jüngsten Erkenntnisse der Verhaltensbiologie ernst

nehmen, unseren Haustieren ein Ich-Bewusstsein zuerkennen, uns

ähnliche Emotionen anerkennen und eine hohe

Wahrnehmungsfähigkeit und ein Einschätzen unserer möglichen

Reaktionen zugestehen,

dann müssen wir folgerichtig auch anerkennen, dass wohl

ähnliche Interaktionen wie Übertragung und

Gegenübertragung auch in der Beziehung zwischen Mensch

(Tierhalter) und seinem Tier stattfinden werden!

49


50


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Durch das Einbeziehen einer dritten Person in Form eines Tieres

eröffnen sich nun neue wertvolle Aspekte:

Das Tier spielt in diesem Gefüge mit, übernimmt in Form seiner Beziehung

zum Tierhalter eine wichtige Funktion, aber auch oft Last.

Der Tiertrainer kommt immer wieder dabei aus der Übertragungsbeziehung

frei, wird ein Beobachter der Beziehungsszene Tierhalter – Tier und kann

gestaltend und moderierend eingreifen. Das schafft großartige neue

Spielräume zur Veränderung!!!

Der Tiertrainer kann die Gegenübertragung des Tieres beobachten! Wie

reagiert ein wertfreier Dritter, sein Tier, auf meinen Kunden?

Dies ist eine einzigartige Chance, die wir bei unserer beratenden Funktion

nutzen müssen.

51


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

52


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Was ist mit „wertfrei“ bei Tieren eigentlich

gemeint ?

Tiere verhalten sich meist spontan

Tiere sind wenig berechnend und ein planmäßiges Vorgehen in

Beziehungen ist nicht weit entwickelt

Tiere unterliegen nicht unserer menschlichen Sozialstruktur

Tiere unterliegen nicht unserer menschlichen Vorstellung von Höflichkeit

Tiere unterliegen nicht unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen und

rationalen Strukturen

Tiere haben eine andere, oft verfeinerte Art von Wahrnehmung gerade im

nonverbalen Bereich

Tiere sind authentisch

Und genau diese Eigenschaften nützen wir seit Jahren in der

Tiergestützten Therapie!

53


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

54


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Gerade die Wahrnehmung der Interaktion des Tierhalters mit seinem

Tier kann uns enorm wichtige Informationen für die Lösung eines Problems

zwischen dem Tierhalter und seinem Tier liefern.

Die Tiere leben meist die Thematik oder das Problem jenes Systems aus in

dem sie zur Zeit leben (müssen). Und dieses System ist nun einmal beim

Haustier das System der jeweiligen menschlichen Familie oder

Einzelperson.

Wir müssen uns daher ZWINGEND einen Überblick über das jeweilige

System Familie schaffen, um wirklich sinnvoll ein Mensch/Tier Team

unterstützen zu können.

55


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Das Haustier ist heute Teil des

Familiensystems und dadurch auch

Player im System

56


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Kinder und die Haustiere sind meist das „schwächste Glied in der Kette“

und werden damit zum Träger der Symptomatik einer Familie oder

Einzelperson.

Auch im zwischenmenschlichen Bereich werden mir in der Ordination

immer wieder im ihrem Verhalten auffällige Kinder präsentiert - die

wahren Ursachen liegen aber zumeist bei den Eltern und dem von der

Familie gelebten Beziehungssystem. Bei den Haustieren ist das meist

nicht anders!

Deshalb hat die Mauritiushof NaturAkademie MNA diesen Lehrgang auch

Ausbildung zur „Systemischen TiertrainerIn“ genannt, um diesen noch

neuen Erkenntnissen entsprechend Rechnung zu tragen und eine in dieser

Richtung fundierte Aus- und Weiterbildung anbieten zu können.

57


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Hier fehlt es wohl sehr an klaren Grenzen und Strukturen

58


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Das eigentliche Trainingsfeld ist in vielen Fällen die Veränderung beim

Tierhalter selbst bzw in dessen Familiensystem und dadurch

verändert sich in weiterer Folge automatisch das Verhalten des

Haustiers, dem Mitspieler in diesem System.

Oft leben die Tiere schlicht und ergreifend das Problem des Halters

und dessen Familiensystem aus:

hat der Tierhalter Probleme damit, eine normale zwischenmenschliche

Aggression zu leben, muss oft der Hund in diese Bresche springen und

verteidigt seine Bezugsperson übermäßig gegenüber anderen Menschen

und wird damit als aggressiv eingestuft. Würde sein Halter selbst seine

Grenzen wahren können, würde sich der Vierbeiner wohl kaum

einmischen.

59


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Welches Rollengefüge verbindet wohl diese beiden im System?

60


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Das größte Arbeitsfeld für uns TiertrainerInnen liegt heute definitiv nicht

im bloßen „Konditionieren“ der Tiere, sondern im Vermitteln und

Moderieren der Beziehung zwischen dem Tierhalter und seinem Tier!

Das erfordert eine hohe Wahrnehmung der dieser Beziehung zugrunde

liegenden tatsächlichen Werte und Systeme und eine einfühlsame

Modulation derselben.

Damit ist jedem wohl klar, dass ein vorschnelles Eingreifen in ein

Mensch-Tier Team als wahrlich unprofessionell zu betrachten ist und

keinesfalls unserem Berufsbild als TiertrainerInnen oder den

aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Mensch-Tier

Beziehung genügen kann!

61


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Dr.med. Dieter Schaufler

Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte

Therapie

Arzt für Allgemeinmedizin

ÖÄK Diplome Psychosoziale, Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin

Akupunkturdiplom, Kneipparztzertifikat

Zertifizierter Balintgruppenleiter im Gesundheitswesen

Rappoltschlag 13, 3914 Waldhausen,

Tel 02877 20059

info@zentrum-mauritiushof.at

www.mauritiushof.academy

62


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

FRÜHLINGSERWACHEN FÜR UNSERE

HAUSTIERE

Dr.med.vet Andrea Schaufler


64


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Obwohl die Winter immer wärmer werden, freuen sich jedes Jahr Mensch

und Tier auf den nahenden, in den letzten Tagen schon deutlich spürbaren,

Frühling.

Auch das Hofleben am Mauritiushof wird einfacher, das Ausmisten geht

schneller, und es ist vor allem schön und bereichernd die Tiere in ihrem

geschäftigen Treiben zu beobachten. Vor allem bei den Vögeln bemerkt

man die aufkommende Brutstimmung, und wir freuen uns jedes Jahr auf

das Verspeisen der ersten Hühnereier am Hof.

65


66


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Neben den steigenden Temperaturen, der höher stehenden Sonne und

längerem Tageslicht passieren auf hormonellen Ebene unglaubliche Dinge,

die einen großen Einfluss auf diese „innere Uhr“ haben.

Das Schlüsselhormon ist Melatonin, welches in der Zirbeldrüse im

Zwischenhirn bei Mensch und Tier gebildet wird. Über Lichtsensoren in der

Netzhaut des Auges und über den Zwischenhirnkern, den Nucleus

suprachiasmaticus, „informiert“ sich die Zirbeldrüse über die Intensität der

Lichtreize.

67


68


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Bei Dunkelheit wird die Produktion von Melatonin angekurbelt. Somit kann

bis zu zehnmal mehr Melatonin im Blut in der Nacht als am Tag gemessen

werden. Melatonin hat somit einen großen Einfluss auf gesunden,

erholsamen Schlaf.

Tageslicht, aber auch elektrisches Licht, hemmen die Melatoninsynthese,

und ist somit der wichtigste Taktgeber für die „innere Uhr“.

69


70


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Auch Serotonin, das sogenannte Glückshormon, wird durch Licht vermehrt

durch Signale aus dem Nucleus suprachismaticus im Gehirn gebildet. Im

Frühling und Sommer sind höhere Konzentrationen messbar.

In der Haut wird durch den Lichteinfluss vermehrt Vitamin D gebildet,

welches die Knochen und die Immunabwehr stärkt und ebenso das

Wohlbefinden fördert.

71


72


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

All diese hormonellen und zellulären Veränderungen kurbeln den

Stoffwechsel im Frühling an.

Dies bewirkt bei unseren Haustieren ebenso den Fellwechsel.

Besonders bei Weidetieren, die auch im Winter im Offenstall gehalten

werden, kann dieser ganz massiv ausfallen.

Bei Hund, Katze, Kaninchen, Pferden etc. ist nun regelmäßiges Bürsten

angesagt.

Durch die Massage lockern sich die Haare, und der Fellwechsel ist

schneller vorüber.

73


74


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Bei langhaarigen Katzen muss ich zu dieser Zeit besonders viele

Haarknoten aus dem Fell mit der Schermaschine entfernen.

Das ist wichtig, denn unter diesen Büscheln kann die Haut schwer „atmen“,

und es kann vermehrt zu Schuppenbildung und Ekzemen kommen.

Zur Beschleunigung des Fellwechsels empfiehlt sich auch ein Futterzusatz

mit essentiellen Fettsäuren.

Es gibt viele verschiedene gute Nahrungsergänzungsmittel (z.B. mit Biotin

und Zink, Kräutermischungen etc.) am Markt.

Bei Katzen wäre auch die Gabe von Malzpasten zur Auflösung der

abgeschluckten Haare während der Fellpflege ratsam. So werden die

Haare verdaut und müssen nicht oft mühsam erbrochen werden.

75


76


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Bei älteren Tieren ist es während der Umstellung von Winter auf den

Frühling oft hilfreich den Leberstoffwechsel mit Kräuterpräparaten

anzukurbeln, da auf diese Weise das Organ in der Entgiftungsarbeit

unterstützt wird.

Ebenso kann es bei Herz-Kreislaufproblemen ratsam sein eine Kur mit

Durchblutungsförderern zu machen.

77


78


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Weiters sollte man die Kondition der Tiere wieder aufbauen.

Viele Hundebesitzer erzählen, dass sie im Winter gerade mal eine Runde

um den Häuserblock gehen. Falls nun wieder Joggingrunden mit dem

Hund am Programm stehen, oder Radtouren geplant sind, bitte langsam

mit dem Muskelaufbau beginnen!

79


80


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Spätesten wenn die Mücken zu fliegen beginnen ist es Zeit für einen guten

Parasitenschutz!

Der Tierarzt oder die Tierärztin berät gerne über die verschiedensten,

neuesten Präparate zur Prophylaxe eines Floh-und Zeckenbefalles.

Neben den gängigen Halsbändern, Sprays und Spot on´s , gibt es auch

Tabletten zur inneren Anwendung, die einen, je nach Hersteller, ein - bis

dreimonatigen Schutz gegen Flöhe und Zecken bieten.

Auch hier lautet die Devise: Vorbeugen ist besser als heilen, denn

Zecken können langwierige oder auch lebensbedrohende Krankheiten, wie

Borreliose, Babesiose oder Anaplasmose übertragen.

81


82


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Pflanzenfresser, incl. Heimkaninchen und Meerschweinchen, müssen

langsam an frisches Gras und Kräuter gewöhnt werden, da es sonst zu

schwerwiegenden Magen-Darmkoliken bis hin zu Todesfällen kommen

kann.

Die Verdauungsbakterien hatten in den Wintermonaten hauptsächlich Heu

metabolisiert, jetzt steht plötzlich Grünfutter zur Verfügung.

Das kurzzeitige Anweiden (ca. täglich eine halbe Stunde bis ganze

Stunde) von Pferden und Wiederkäuern hat sich bewährt.

Wenn die Tiere das Gras gut verdauen, können die täglichen

Grünfutterrationen erhöht werden. Das Gleiche gilt für Kaninchen und

Meerschweinchen.

83


84


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Vor allem im März und April sollten wir uns mit noch mehr Respekt in der

Natur und im Wald aufhalten, denn jetzt beginnt die Eiablage und die

ersten Jungtiere werden gesetzt!

Je stressiger die Aufzucht durch die Störung des Menschen oder z.B.

jagende Hunde verläuft, desto weniger sind die Überlebenschancen für die

Jungtiere, da sie anfälliger für Krankheiten werden.

Außerdem sollten keinesfalls Jungtiere berührt oder mitgenommen werden!

85


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Frühlingserwachen

Ich wünsche einen wunderbaren, für Körper und Seele erfrischenden Frühling!

Dr.med.vet.Andrea Schaufler

Finanzreferentin der ÖGTT

Ordination in:

Dr.Karl Rennergasse 4

3130 Herzogenburg

0676/7246858

tierarzt.schaufler@aon.at

www.tierarzt-schaufler.jimdo.com

86


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

DIE KRAFT DER BIRKE

Petra Manke


88


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

In Bewegung kommen und die Starre lösen!

Wenn du im Frühling dein Ohr an eine Birke legst, so hörst du das Wasser

fließen, welches der Baum aus dem Boden zieht, damit sich an den Ästen

die Knospen und jungen Blätter bilden können.

Betula pendula, auch bekannt unter Besenbaum, Frühlingsbaum oder

Maibaum. Besenbaum wohl deshalb, weil die Menschen früher das

Birkenreisig für ihre Besen benutzt hatten, um damit den Winter aus den

Häusern zu kehren.

Birkenzweige tragen seit jeher eine lebensbringende Energie in sich!

Verehrt als Baum des Lichtes, des Neubeginns und des Lebens, entwickelte

sich der Begriff der „Lebensrute“.

Denn früher schlugen sich die Menschen im Frühling gegenseitig leicht mit

frischen Birkenzweigen, um sich vor Krankheit und Gefahr zu schützen und

fruchtbar zu machen. Bestimmt kennst du auch das Gefühl durch eine Allee

zu laufen, an der reihenweise links und rechts alte Birken stehen und dich

wohlwollend in Empfang nehmen! 89


90


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Traditionelles

Viele Dörfer, Städte, Gaststätten oder Gartenbesitzer stellen zum 1. Mai

ein Birkenbäumchen auf. Als Symbol der Hoffnung, des Lichtes und der

Liebe läutet dies den Frühling ein. Ein anderer Brauch ist den Liebenden

geweiht! Der Verehrer stellt in der ersten Mainacht ein geschmücktes

Birkenbäumchen im Garten oder auf dem Balkon der Liebsten auf. Je

schöner der Schmuck des Baumes, desto größer sei die Liebe. Doch

Vorsicht! Wer drei Jahre in Folge derselben Frau ein „Maierl“ schenkt,

muss diese heiraten. Während des ersten Weltkrieges griffen Soldaten

an der Front auf die Birkenrinde zurück. Aus Mangel an Postkarten

beschrieben sie die Rindenstücke und sendeten ein paar persönliche

Worte an ihre Liebsten in der Heimat. Schon die Gallier entdeckten den

wertvollen Inhaltsstoff in der Birkenrinde - das Pech! Sie kochten es aus

Streifen sich ablösender Birkenrinde heraus. Das Produkt ist

wasserabweisend und die frühen Siedler dichteten damit ihre Boote und

Gefäße ab.

91


92


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Baum des Lebens

Die Birke ist der Göttin Brigid geweiht. Sie begibt sich mit dem Fest der

Lichtmess aus der Dunkelheit zurück auf die Erde. Hinterlässt mit jeder

Blüte, welche sich ab dann zeigt, ihre Spuren. Bringt Licht, Wärme und

Farben. Befreit Gewässer von Eis und Schnee. Die Natur kommt langsam

wieder ins fließen. So hat auch die Birke hat einen starken Bezug zum

Element Wasser! Sie ist eine der Ersten, in denen der Saft im Frühling zu

fließen beginnt. Daher wachsen sie auch gerne auf feuchtem Untergrund

oder nahe eines Gewässers. Die Birke ist aber auch ideal an sonnige

Standorte angepasst. Ihre weiße Rinde ist ihr Sonnenschutz. Sie reflektiert

das Licht und sorgt dafür, dass der Stamm nicht überhitzt. Damit verhindert

die Birke Spannungsrisse! Gleichzeitig ist die Rinde der Birke

wasserabweisend. Die Erntesaison beginnt schon früh im März mit den

Birkenknospen, gefolgt vom Zapfen des Birkensafts von April bis Mai. Das

Birkenwasser im Frühjahr ist ein gesunder Vitamintrunk! Die frischen Blätter

geben einen herrlichen, leicht herben Salat ab und die Zweige der Birke

lassen sich besonders an Ostern zu hübschen Kränzchen

weiterverarbeiten. Zarte, junge und noch etwas klebrige Birkenblätter

kannst du einfach von den Ästen abstreifen. Denn sie wachsen recht

schnell wieder nach. Auch kräftigere Blätter sind bis Juni zu ernten.

93


94


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Die Haut als die dritte Niere

Die Blätter des Birkengewächses lassen eine nierenförmige Rundung erahnen und

ihre langen Blütenstände erinnern an die Harnröhre.

Laut dieser Signatur zeigt sich ebenfalls ein Bezug zum Element Wasser sowie der

Niere und Blase.

Daneben gehört auch die Haut zu den wichtigsten Ausscheidungsorganen!


Denn ist die Niere belastet, so nutzt der Körper die Haut um Giftstoffe

loszuwerden. Ob trockene Haut, Schuppen, Juckreiz, Ekzeme oder Pickel. Bei

Hautproblemen sind innerliche Reinigungskuren oder äußerliche Anwendungen

mit der Birke eine wirkliche Unterstützung.

Übrigens auch bei der Wundheilung!

Dazu eignen sich Umschläge und Waschungen mit dem Absud der Blätter oder

frischem Birkensaft. Gemörserte Blätter, welche auf die wunde Stelle befestigt und

regelmäßig gewechselt werden, wirken hier abheilend und wohltuend. Um die

Vorzüge der Knospen für Tee und Absude zu nutzen, bietet sich eine Bevorratung

durch Trocknen an.

Gicht und Rheuma Geplagte, sowie chronischer Blasenkatarrh oder Gallensteine

können mit regelmäßigen Bädern im Absud der Birkenteile Linderung erfahren. Gut

begleitete Teekuren werden zusätzlich gern empfohlen.

95


96


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

O´zapft is!

Der Birkensaft gilt als gesunder Frühjahrstrunk und ist auch als Haarwasser

bei Juckreiz, schuppiger Haut oder Schrunden beliebt. Das Wasser der Birke wirkt

tonisierend, blutreinigend und schmeckt frisch gezapft leicht süß und belebend.

Gerade in die Frühjahrskur passt der Birkensaft wunderbar, denn die

Naturheilkunde sagt ihm zudem eine reinigende Wirkung nach.

Birkensaft selber zapfen?

Weit verbreitet ist die Methode ein Loch, etwa 2-3 cm tief, 30 cm vom Boden weg,

durch die Rinde der Birke zu bohren. Ein dünner, lebensmittelechter Schlauch

leitet das Wasser dann aus dem Bohrloch in ein Glasgefäß. Bis zu fünf Liter Saft

kann ein einziger Baum abgeben! Für den Baum ist das jedoch kein Kinderspiel.

Er sollte zumindest einen Durchmesser von 20 cm haben.

Das Bohrloch verletzt oft die schützende Borke und ist leider auch eine ideale

Eintrittspforte für Pilze. Für eine schlecht abschottende Baumart wie die Birke ist

das manchmal problematisch, da die Wunden lange offen bleiben.

Alternativ kann auch ein kleiner Ast abgezwickt werden, um Birkenwasser zu

sammeln. Das schadet dem Baum weniger als ein Loch im Stamm und führt

ebenfalls zu dem gewünschten Effekt. Bitte darauf achten, den Baum nicht jährlich 97

anzuzapfen! Eine Ruhephase von mindestens zwei Jahren ist empfehlenswert.


98


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Eine Tinktur aus den Blättern, Knospen oder der Rinde eignet sich

äußerlich wie innerlich! Zu viel Alkohol reizt jedoch die Haut und

daher verdünne man 10-15 Tropfen der Tinktur mit 200ml Wasser.

Tinktur aus der Birkenrinde -

Dafür verwendet man lose Rindenstücke (oder zusammen mit frischen

Blättern), denn der Baum sollte nicht beschädigt werden. Die Rindenteile

werden in kleine Stücke geschnitten und mit dem Mörser leicht zerquetscht.

Dann wandern sie in ein sauberes Marmeladenglas und werden mit 60-90

prozentigem Alkohol im Verhältnis 1:5 aufgefüllt bis alle Teile der Rinde bedeckt

sind. Etwa 20 Tage ziehen lassen und dabei immer wieder mal leicht

schwenken. Danach wird abgefiltert und derweilen in einer Flasche

zwischengelagert.

Die herausgefilterten Birkenrindenstücke mit Wasser in einer Pfanne erhitzen

sodass sie darin bedeckt sind. Auf kleiner Flamme solange köcheln bis das

Wasser auf die Hälfte reduziert ist. Wieder gründlich abseihen, abkühlen lassen

und mit der restlichen Tinktur vermischen. In dunkle Fläschchen abfüllen, gut

verschließen - kühl und dunkel lagern.

Die Tinktur ist bis zu 5 Jahre haltbar!

Übrigens auch gut verdünnt zum Einreiben bei Verletzungen mit Schwellung! 99


100


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Geheimtipp!

Birkenknospenöl eignet sich wunderbar zur Pflege bei rauer, trockener

oder stumpf verletzter Haut mit Folge von Schwellungen.

Es wird die Durchblutung gefördert, wirkt entzündungshemmend,

schmerzstillend und zudem abschwellend. Daher auch gut geeignet zur

sanften Massage schmerzender Stellen.

Gib dazu junge Birkenknospen ¾ locker gefüllt in ein Marmeladenglas und

gieße mit Olivenöl auf bis sie gut bedeckt sind. Bei Zimmertemperatur für 4

Wochen ziehen lassen und immer wieder leicht schwenken. Birkenknospen

abfiltern und das Öl in eine braune Glasflasche mit Deckel abfüllen.

Wer mag, kann den Ölansatz zur Salbe weiterverarbeiten.

Dunkel und leicht kühl gelagert, lässt es sich bis zu 2 Jahre halten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

101


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

NaturSachen - Petra Manke

MNA Dipl. Naturenergetikerin

MNA Dipl. Wildkräuterguide

Stellvertretende Leitung, Sektion Wildkräuterguides der ÖGTT

Sozialpädagogin

New Spirit Mentorin i.A

www.natursachen.com

hallo@natursachen.com

102


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater

Oliver

Aileen Hahn

103


Basics der Psychologisch/Psychotherapeutischen Diagnostik

www.wifi.at

104

WIFI Niederösterreich


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater Oliver

Hallooooo……jaaa, der auf dem Bild ganz links bin ich.

Hallo Leute!

MEIN Name ist Oliver. Ich bin ein kleiner frecher roter Kater – also so würd

ich mich jetzt nicht ganz selbst beschreiben, aber SIE tut‘s.

Wer sie ist? Na mein Frauchen, „Chefin“, Futterspenderin, die

auf die man sich halt verlassen kann – meistens.

105


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater Oliver

Was und du kennst mich noch nicht?

Da muss man sich jetzt echt in seiner eigenen Kolumne vorstellen.

JEDER der schon mal bei uns (aka. Wiesenkind-Praxis)war kennt MICH

und dann gibt es da noch ein paar andere Leute in Tulln – aber die

Geschichte gibt’s ein andermal.

Unsere Nachbarinnen lieben mich jedenfalls. Weißt du warum? - ich wickle

ihre Tierchen um den Finger hihi …. UND Frechheit siegt. Bin schon im

Kühlschrank von unserer hübschen blonden Nachbarin spaziert und auch

die älteren Ladies in der Hood pfeifen mir regelmäßig nach ☺ - Held der

Herzen könnte man sagen.

106


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater Oliver

Im Moment starre ich wieder häufiger an die Decke – könnte die ein oder

andere hier irritieren, aber keine Sorge. Ich sitze in der Küche am höchsten

Kästchen und starre auf die holzverkleidete Decke mit nur einem Gedanken

im Kopf:

Määääuse

Es scheint ein heftiges Mäusejahr zu werden und am Dachboden tummeln

sie sich jetzt im Frühjahr schon wie wild.

Geeeewagtes Mäuschen. Das hab ich gleich. Aber manchmal tanzen einem

die echt auf der Nase rum.

107


Basics der Psychologisch/Psychotherapeutischen Diagnostik

www.wifi.at

108

WIFI Niederösterreich


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater Oliver

Also weiter im Text…

Was ich mag: Wasserspiele, Situationen kommentieren und grüßen,

Fremdsprachen lernen (anderer Tiere), Schmusen bis zum Umfallen - wenn

mir gerade danach ist und den Ton angeben im Hühnerstall

Was ich nicht mag: Schmusen - wenn mir gerade nicht danach ist - vor

allem nach ausgiebiger Fellpflege, die schimpfende Krähe in meinem

Lieblingsbaum und Bahnunterführungen auf meinen Spazierwegen

Und du?

109


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der kleine Kater Oliver

Bist du gespannt mehr vom kleinen Kater Oliver zu erfahren?

Er hat mir verraten, dass es beim nächsten Mal erste Praxiseinblicke gibt…

ich glaub da müssen wir noch ein ernstes Wörtchen drüber plaudern.

Bis dahin,

eure Aileen

Zertifizierte Trainerin für Tier- und

Naturgestützte Interventionen

Diplomierte Kinderkrankenschwester

Cranio Sacrale Osteopathin

Zertifizierte Elternbildnerin

Geprüfte Trageberaterin

Kursleiterin Babymassage

www.wiesenkind-praxis.at

! Olivers Fanpost bitte an

info@wiesenkind.at 110


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

NATURKOSMETIK AUS DER KÜCHE

Jasmin Tschofen


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen Schönheitsmitteln erfordern

selbstgemachte Kosmetika Zeit und Aufwand bei der Herstellung; auch

verderben sie meist schneller. Dies wird aber durch bestimmte Vorteile

wettgemacht: Man spart Geld, durch Versuche mit verschiedenen

Wirkstoffen läßt sich feststellen, was man am besten verträgt, und man hat

die Gewissheit, dass alle Zutaten frisch und natürlichen Ursprungs sind.

Alle Geräte müssen vollständig sauber sein. Um eventuellen allergischen

Reaktionen vorzubeugen, trägt man eine kleine Probe der jeweiligen

Substanzen auf der Unterseite des Armes auf und wartet drei Tage, ob ein

Hautausschlag auftritt.

112


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Die gesunde Haut hängt von vielen Faktoren ab, zu denen Ernährung,

Alter, Bewegung und Schlafgewohnheiten gehören. Faktoren, die das

natürliche Gleichgewicht der Haut stören, sind unter anderem Streß,

geringe Luftfeuchtigkeit (Heizung), zuviel Sonne, Rauchen, falsche

Ernährung. Eine wesentliche Rolle spielt auch die seelische Verfassung;

z.B. errötet man vor Freude, Scham oder Wut, oder man erblaßt vor

Schreck. So können psychische Einflüsse auch dauerhafte

Hautveränderungen hervorrufen oder die positive Wirkung eines

Kosmetikums günstig beeinflussen. Manche Hautprobleme erfordern

ärztliche Behandlung, und einige können hartnäckig sein. Man kann jedoch

viele einfache Mittel selbst herstellen, die die Haut reinigen, beleben,

nähren und ihre jugendliche Frische erhalten. Auch die Gesundheit des

Haares hängt von der Ernährung ab.

113


114


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen Schönheitsmitteln erfordern

selbstgemachte Kosmetika Zeit und Aufwand bei der Herstellung; auch

verderben sie meist schneller. Dies wird aber durch bestimmte Vorteile

wettgemacht: Man spart Geld, durch Versuche mit verschiedenen

Wirkstoffen läßt sich feststellen, was man am besten verträgt, und man hat

die Gewissheit, dass alle Zutaten frisch und natürlichen Ursprungs sind.

Alle Geräte müssen vollständig sauber sein. Um eventuellen allergischen

Reaktionen vorzubeugen, trägt man eine kleine Probe der jeweiligen

Substanzen auf der Unterseite des Armes auf und wartet drei Tage, ob ein

Hautausschlag auftritt.

115


116


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Früchte und Gemüse für alle Hauttypen:

Enthält viel Säure; sparsam anwenden nur für fette Haut geeignet:

Grapefruit, Apfel, Zitrone, Erdbeeren

Etwas saurer als der natürliche Säureschutzmantel der Haut; für die

meisten Hauttypen zuträglich:

Aprikosen, Weintrauben, Pfirsich, Tomate

Neutral; ähnlicher Säuregehalt wie die normale Haut:

Gurke, Paprika, Banane, Wassermelone

Enthält am wenigsten Säure; Feuchtigkeitsspender für trockene Haut;

Eisbergsalat, Möhren, Honigmelone, Avocado

117


118


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Gesichtspflege

All diese Frucht- und Gemüsearten können direkt aufgetragen werden;

Tomaten- oder Gurkenscheiben dienen z. B. als einfache Reinigungsmittel.

Außerdem kann man sie mit ein oder mehreren Bindemitteln vermengen,

um natürliche Gesichtsmasken herzustellen, die die Haut nähren und

beleben.

Für trockene Haut verwendet man Lanolin, Sauerrahm, Honig oder Eigelb

als Bindemittel und setzt als Feuchtigkeitsspender möglichst einige Tropfen

flüssiges Lezithin zu.

Bei fettiger Haut nimmt man Joghurt und Eiweiß als Bindemittel.

Bei normaler Haut können beide Gruppen von Bindemittel sowie ganze

Eier und Vollmilch verwendet werden. 119


120


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Zunächst wird das Gesicht gründlich gereinigt, dann die Maske sanft

aufgetragen; dabei die Augenpartie aussparen. Nach 30 Minuten bzw. nach

dem Antrocknen abwaschen. Zuerst warmes Wasser und einen sauberen

Waschlappen verwenden, dann mit kaltem Wasser nachspülen um die

Poren zu schließen. Bei empfindlicher Hautreaktion die Maske sofort

abwaschen.

121


122


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Naturkosmetik aus der Küche

Wie man eine Pfirsichhaut bekommt:

Einen reifen Pfirsich mit dickem Rahm zu einer weichen Creme vermengen

und diese einmal am Tag in die Haut einmassieren. Sie wirkt belebend und

feuchtigkeitsregulierend, im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß und gute Resultate wünsche ich Ihnen

Jasmin Tschofen

123


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Ç

Jasmin Tschofen

Dipl. zertifizierte Trainerin für Tiergestützte und Naturgestützte

Interventionen

Landwirtin

Masseurin

Kosmetikerin

Leiterin der Sennschule Burgenland

www.sennschule.net

124


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

DER HOFHUND – BERUF UND

BERUFUNG

Thomas Hauser


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Hofhund – Beruf und Berufung

Schon Jäger und Sammler hatten Jagdhunde. Mit der Domestikation von

Nutzvieh wie Ziege, Schaf und Rind zogen sich nomadisch lebende

Hirtenvölker die Hirtenhunde als vierbeinige Helfer. Mit der

Sesshaftwerdung des Menschen entstand der Bedarf an einem neuen

Hundetyp, dem Hofhund. Der Hofhund hatte den Hof zu bewachen. Dazu

ist der Hovawart, der seine Berufsbezeichnung schon im Namen trägt

(mhd. hova / Hof und wart / Wächter), auch dank seiner imposanten Statur

und seines Wesens tadellos geeignet. Auf Höfen durchschnittlicher Größe

und für Kleinbauern bewährten sich kleinere Hundeschläge.

Von diesen wurde neben ihrer reinen Wachtätigkeit noch die ein- oder

andere Zusatzqualifikation abverlangt:

Treiben und Hüten von Vieh

Mäuse- und Rattenjagd

Fernhalten von Raubzeug vom Hof

Ziehen des Milchwagens

Wildern/Jagen 127


128


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Hofhund – Beruf und Berufung

Eine Reinzucht der Hofhundschläge erfolgte später, als bei Hütehunden

und wesentlich später, als bei den hochherrschaftlichen Jagdhunden. Die

Zucht des erwähnten Hovawarts etwa begann 1922 und erst 1937 wurde er

als eigenständige Rasse anerkannt.

Der klassische Hofhund des kleinen und mittleren Bauern war eigentlich

immer ein regionaler Landschlag, den Gegebenheiten des Hofs und der

jeweiligen Landschaft angepasst.

Im österreichischen und süddeutschen Raum waren das vor allem

Schläge, die später als Zuchtgrundlage der Pinscher und Schnauzer

verwendet wurden. Der Rassehund, der am ehesten diesen alten

Landschlägen entspricht, ist der Österreichische Pinscher. Das Erbe

dieser alten Landschläge zeigt sich in der hohen Vielseitigkeit der Gruppe

der Pinscher und Schnauzer, die oft noch einen überraschend hohen

Hütetrieb an den Tag legen. Darüber hinaus sind sie grimmige Rattenjäger.

129


130


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Einen größeren, kräftigeren Hofhund durchzufüttern

zahlte sich vor allem dann aus, wenn dem Hund das Ziehen

des Milch- oder Marktwagens zufiel. In manchen Gegenden

Österreichs war der von einem Hund gezogene Wagen bis in die 50er Jahre

auf Märkten kein ungewöhnlicher Anblick. Dabei kamen Hundeschläge aus

der Gruppe der “Molossoiden Berghunde” zum Einsatz. Um diese

“Wagelhunde” wurde sich nicht zeitgerecht züchterisch angenommen. Mit ihrer

Aufgabe scheinen sie ihre Existenzberechtigung verloren zu haben, sodass

Hunde von diesem Schlag nur noch auf alten Bildern zu bewundern sind.

Ebenfalls aus der Gruppe der “Molossoiden” stammen die Schweizer

Sennenhunde. Die Reinzucht in den heute bekannten Farben erfolgte erst

knapp vor dem ersten Weltkrieg. Davor hatten Hunde von diesem Schlag alle

möglichen Farben, selektiert wurde auf das Wesen des Hundes. Neben ihrer

Wachfunktion haben Schweizer Sennenhunde eine Menge Zusatzskills. Auch

sie sind gute “Wagelhunde”, treiben Rinder und weisen oft noch einen guten

Hütetrieb auf. Eine Sonderstellung nimmt der Große Schweizer Sennenhund

ein. Er wurde gerne von Sennen auf den Hochalmen gehalten und man sagt

ihm eine Veranlagung zum Wildern nach. Ein “mitgegangener” Hase oder ein

junges Murmeltier wird den Sennen wohl als Zuspeise zu ihrem kärglichen

Sterz willkommen gewesen sein.

131


132


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Hofhund – Beruf und Berufung

In flacheren Regionen mit reichlicher Schafhaltung entwickelten sich die

Hofhunde aus regionalen Schlägen der Hütehunde. Diese Schläge wurden

in modernen Hunderassen reingezüchtet, die hierzulande wenig bekannt sind.

Aus den Niederlanden kommt der Schipperke, der dort einer der am weitesten

verbreiteten Haushunde ist.

Die Bedingungen im kargen Wales haben generell sehr anspruchslose und

leichtfüttrige Haustierrassen hervorgebracht. Neben der Rinderrasse “Welsh-

Black” und der Pferderasse “Welsh Pony” hat diese steinige, wenig fruchtbare

Landschaft auch den Welsh Corgi hervorgebracht. Unter den Hofhunden

nimmt diese kleine Rasse aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine gewisse

Sonderstellung ein. Sein Hauptjob ist der eines “Heelers”. Ein solcher treibt

Rindvieh, sein Name “Heeler” (deutsch etwa “Fersler”) kommt von seiner

Neigung, sture Rinder mit einem Schnapper in die Hinterläufe in Bewegung zu

setzen.

Ebenfalls zu den Heelern gehören der eng mit ihm verwandte “Lancashire

Heeler” sowie der Australian Cattledog. Was den Corgi so besonders macht,

ist seine frühere Verwendung auch als Jagdhund, was in der "Branche" der

Hütehunde sehr selten vorkommt. Eine der ganz wenigen Hunderassen, die in

beiden Jobs eine gute Figur machen, ist der Rhodesian Ridgeback.

133


134


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Hofhund – Beruf und Berufung

Wenn von “Hofhunden” die Rede ist, dann darf ein Typ Haushund nicht

fehlen: Der Spitz in seinen zahlreichen Zuchtformen. Der Spitz ist eine der

ältesten fassbaren Hunderassen überhaupt, eine Art “Reinzucht” erfolgte

bereits in der Jungsteinzeit. In Mooren gut konservierte Exemplare aus

dieser Zeit sehen praktisch schon genau so aus, wie der moderne Spitz.

Während das größte Exemplar dieses Schlages, der “Wolfspitz” es noch

durchaus persönlich mit Störenfrieden auf dem Hof aufnehmen kann,

erfüllen die kleineren Spitze bis hin zum derzeit hoch in Mode stehende

Zwergspitzes (Pomeranian) ihre Wachaufgaben in Form von frühzeitigem

Melden und Aktivierung eines zweiten, größeren Hundes etwa vom Schlag

eines Molossers. Daneben sind sie erbitterte Mäusejäger.

135


136


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Hofhund – Beruf und Berufung

Die Situation heute ist für Hofhunde aller Art eine traurige. Das Treiben von

Vieh ist auf “modernen” Höfen obsolet geworden, die

Schädlingsbekämpfung übernimmt leider die Chemie und auch

“Wagelhunde” werden nicht mehr gebraucht. Bleibt noch seine

ursprüngliche Funktion als Wachhund.

Während man aber früher von einem Hofhund eine situationselastische,

selbstständige Entscheidung über “Freund” oder “Feind” des Hofes

erwartete und die Hunde auch dahingehend selektiert wurden, beschränkt

sich die Funktion des “modernen” Hofhundes darauf, möglichst grimmig

auszusehen und möglichst laut und anhaltend zu bellen. Das macht er mit

großer Inbrunst, denn abgesehen davon ist er leider arbeitslos…..

137


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Thomas Hauser

ÖGTT Zertifizierter Tiertrainer

Sektionsleiter Stv der

ÖGTT TiertrainerInnen

www.schnuffelhof.com

138


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

UNSERE DIPLOMAUSBILDUNGEN


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom

Tiergestützte und Naturgestützte Interventionen -

Zertifizierte Ausbildung

Tiergestützte Therapie der ÖGTT

Die Mauritiushof NaturAkademie MNA

Der Mauritiushof ist ein landwirtschaftliches Gut im Waldviertel.

Der Leiter der MNA, Dr.Dieter Schaufler, ist wohl einer der ersten in

Österreich gewesen, die Tiergestützte Therapie als ärztliche

Behandlungsform in der Therapie von Menschen eingesetzt haben. Für

viele gilt er als Wegbereiter, Vorreiter und Urgestein der Tiergestützten

Therapie in unserem Land.

141


142


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Seit 2009 findet am Mauritiushof die Ausbildung Tiergestützte Therapie

statt. Dieter Schaufler hat diese Lehrgänge konzipiert, laufend aktualisiert

und als Lehrgangsleiter jahrelang mit seinem Team durchgeführt. Bislang

haben hunderte Menschen diese Ausbildungen rund um Natur, Pflanzen

und Tiere durchlaufen. Das Spektrum der Diplomlehrgangsangebote an der

Mauritiushof NaturAkademie MNA hat sich heute natürlich deutlich

erweitert. 2011 kam es auf Initiative von Dr. Dieter Schaufler zur Gründung

der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte Therapie ÖGTT als

gemeinnützige Institution zur Förderung, Qualitätskontrolle und

Organisation der spezifischen Ausbildungen, der Öffentlichkeitsarbeit und

der Weiterbildung in der Tiergestützten Therapie in Österreich. Seit 2011

dient Dieter Schaufler dieser Gesellschaft als Präsident.

143


144


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Im Jahr 2018 hat die ÖGTT in einer richtungsweisenden Generalversammlung

ihren Namen auf Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte und

Naturgestützte Therapie ÖGTT erweitert. Die aktuelle Studienlage bestätigt

derart eindrucksvoll die medizinische Wirksamkeit auch von Pflanzen, Bäumen,

Wäldern, einfach der gesamten Natur auf uns Menschen, dass wir uns dieser

Realität nicht weiter verschließen konnten und nicht mehr länger nur die Tiere

in unserem Wirkungskreis sehen wollten. Diese wissenschaftlichen

Erkenntnisse haben natürlich auch Eingang in unsere Lehrgänge für Berufe mit

Tieren und Ausbildungen mit Tieren gefunden.

Gerade der Diplomlehrgang Tier- und Naturgestützte Interventionen eröffnet Dir

eine breite Palette für Deine zukünftige Tätigkeit als DienstleisterIn. Etwa 90%

unserer TeilnehmerInnen verändern ihre ursprüngliche Berufsidee und

entwickeln inspiriert durch die vielen neuen und innovativen vorgestellten

Konzepte und Ideen ein völlig neues Projekt für ihre berufliche Zukunft. Dies

soll sich dann ja auch in der Diplomarbeit niederschlagen.

145


146


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Auch freut uns sehr, dass sicher die Hälfte unserer TeilnehmerInnen ein

Upgrade auf ein zusätzliches weiteres Diplom bei uns durchführen.

Viele absolvieren ja den Diplomlehrgang Tier- und Naturgestützten

Interventionen und auch den Diplomlehrgang Systemische TiertrainerIn

gleichzeitig, um Ihr Dienstleistungsangebot zu erweitern. Dann sind auch

nur die jeweils fehlenden Module zu buchen. Da es hier sehr viele

anrechenbare Überschneidungen gibt sind hier nur wenige weitere Module

zu buchen. Alle gemeinsamen Module werden angerechnet. Daher ist eine

sehr kostengünstige zweite zertifizierte Ausbildung möglich.

147


148


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Du benötigst dazu auch keine weitere Bewerbung - einfach im

Buchungsshop das jeweils andere Basismodul buchen und in weiterer

Folge die fehlenden Module des zweiten Lehrgangs wie gewohnt dazu

buchen. Die überschneidenden Module und Supervisionstage werden wie

bereits gesagt natürlich angerechnet.

Solltest Du mit der maximalen Lehrgangsdauer von 2 Jahren nicht das

Auslangen finden, dann sende uns schriftlich ein Ansuchen um

Verlängerung mit Begründung. Wir können dann die Lehrgangsdauer auch

verlängern.

149


150


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Unsere Zertifizierung nach CERT NÖ fördert die kontinuierliche

Qualitätsentwicklung der einreichenden Organisation. Dies bedeutet für

unsere TeilnehmerInnen eine Orientierungshilfe in einem wachsenden und

diversifizierten Bildungsmarkt. Darüber hinaus schafft die Zertifizierung

nach CERT NÖ die Voraussetzung für die Beantragung der

Niederösterreichischen Bildungsförderung und anderer länderspezifischer

Bildungsförderungen wie dem Wiener WAFF (Informationen direkt beim

jeweiligen Bundesland).

151


152


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Dieser Diplomlehrgang richtet sich an all jene Menschen, die eine

berufliche Haupt- oder Nebenselbständigkeit im Rahmen der Tiergestützten

Therapie/Intervention/Pädagogik/Sozialarbeit/Dienstleistung etc anstreben

und soll Dir das dazu notwendige Know-how vermitteln.

Dieses Berufsfeld ist enorm weitläufig und kann nicht nur Deinen

bisherigen Quellberuf massgeblich erweitern, sondern Du kannst Dir

Deinen Platz im großen Feld der Tier- und Naturgestützten Dienstleistung

selbst suchen und erobern. Dazu musst Du beruflich nicht zwingend aus

einem Gesundheits- oder Sozialbereich stammen, sondern nach diesem

Lehrgang steht Dir ein weites Feld vom Nature - Guide, über LeiterIn eines

Kinder- Feriencamps, VeranstalterIn diverser Natur-Workshops, Guide von

Esel, Alpaka- oder Ziegentrekkings, VeranstalterIn von Outdoor Events

oder einer Naturschule, bis hin zu Tier-und Naturgestützter

Kindernachmittagsbetreuung, BesitzerIn eines Kindertierhofes oder einer

Working Farm für die gesamte Familie und noch so vieles mehr offen.

153


154


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Die Lehrgangsinhalte reichen daher von den theoretischen Grundlagen

Tiergestützten und Naturgestützten Arbeitens, über Themen der

Tierhaltung, des Einsatzes und der Ethologie vieler Haustierarten,

Wildtierkunde und -ökologie, über einen Exkurs zu Wald- und

Wildkräuterkunde bis hin zum Aufbau DEINES eigenen Firmenprojekts,

Arbeit mit digitalen Medien und Marketing. Damit Du wirtschaftlich

erfolgreich werden kannst.

155


156


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Es erwartet Dich weiters ein modular aufgebauter Lehrgang mit

Intensivworkshops und viel Praxis und Selbsterfahrung an allen

Lehrgangstagen. Der Diplomlehrgang für Tiergestützte und Naturgestützte

Interventionen wird laufend durch die MNA und die Österreichische

Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie ÖGTT

aktualisiert und an das ständig wachsende neue Fachwissen dieses

Wissensgebietes angepasst und erweitert. Es liegt uns sehr am Herzen,

dass dieser Lehrgang sehr praxisbezogen ausgerichtet ist, mit unserer

neuen MNA Lernplattform (auch für Handys, Tablets und natürlich Laptops)

ein Lernen von zu Hause aus ermöglicht und unsere TeilnehmerInnen vor

allem nur zu echten Tier-Praxisworkshops zu uns am Mauritiushof kommen

sollen und reine Lerninhalte über die Lernplattform und über Online

Veranstaltungen und Workshops in Form unseres bewährten Hybrid-

Bildungskonzepts ausgelagert werden können.

157


158


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Lehrgang ist modular aufgebaut, das heisst, Du kannst Dir die

Anwesenheit und auch die finanzielle Aufteilung der Lehrgangsmodule

weitgehend frei einteilen. Dadurch kannst Du auch laufend rund ums Jahr

in den Lehrgang einsteigen und musst nicht auf einen fixen Starttermin

warten! Lediglich die Gesamtstudiendauer von 24 Monaten sollst Du

einhalten. Wir hoffen, dass wir mit diesem neuen Konzept noch mehr

Menschen für die Tiergestützte und Naturgestützte Therapie begeistern

und vor allem wiederum einen neuen Standard für Österreich in der Ausund

Weiterbildung im Rahmen der Tiergestützten Therapie setzen können.

159


160


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Es war ein langer, hoffentlich sehr fruchtbarer Weg unsere

Ausbildungslehrgänge in ein ständig neues Konzept zu gießen, zu

digitalisieren, unsere Qualitätszertifizierungen zu erarbeiten, um einen

innovativen, möglichst effektiven, praxisnahen, kostenreduzierten und

zeitgemäßen Zugang zu den Inhalten solcher Aus- und Weiterbildungen zu

setzen.

Hunderte TeilnehmerInnen jährlich aus ganz Österreich und den

angrenzenden Nachbarländern bestätigen heute unseren Weg und haben

die Akademie zu einer großen Bildungseinrichtung wachsen lassen.

161


162


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Mit Stolz kann Dir die Mauritiushof NaturAkademie gemeinsam mit der

Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte

Therapie ÖGTT ihr laufend aktualisiertes Diplomlehrgangsangebot

präsentieren!

Enjoy your studies!

Das Team der MNA und der Vorstand der ÖGTT

163


164


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom

Systemische TiertrainerIn / HundetrainerIn -

unsere MNA Ausbildung zum Hundetrainer und

Tiertrainer in Österreich

Das Gewerbe der TiertrainerInnen boomt enorm und ein Ende ist derzeit

nicht abzusehen!

Warum?

Ganz einfach, es werden mehr denn je Haustiere in österreichischen

Haushalten gehalten, aber das Wissen über die Haustiere, die Erfahrung

zur Haltung und dem artgemäßen Umgang mit unseren tierischen Freunden

ist oft nicht ausreichend vorhanden. Darunter leiden Mensch wie Tier!

Hier gilt es helfend zur Seite zu stehen, den TierbesitzerInnen menschliche

und fachliche Unterstützung, praxisrelevante Informationen und eine

persönliche und qualifizierte Dienstleistung anzubieten.

165


166


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Besonders wichtig ist uns aber auch, dass wir Haustiere, speziell unsere

Hunde, nun als Teil des Systems Familie wahrnehmen und auch das

Verhalten unserer Hunde als Reaktion auf unser menschliches Verhalten

wahrnehmen, erkennen und für unsere KundInnen auch verständlich

machen können. Der Tiertrainer ist heute mehr denn je ein

Verhaltenscoach für TierbesitzerInnen und Moderator für die Mensch/Tier

Beziehung geworden und weniger Trainer für die Hunde selbst! Weil wir

heute die Hunde als Teil unseres eigenen Beziehungssystem erkannt

haben heisst diese Ausbildung auch "SYSTEMISCHE TiertrainerIn“.

Hier sind die Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte und

Naturgestützte Therapie und die Mauritiushof NaturAkademie MNA in der

Umsetzung neuester Erkenntnis der Verhaltensbiologie und humaner

systemsicher Psychotherapie Vorreiter im gesamten deutschsprachigen

Raum und darauf sind wir auch sehr stolz!

167


168


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Dieser Lehrgang richtet sich an jene Menschen, die bereits Erfahrung im

Umgang mit Haustieren mitbringen - dieses Grundlagenwissen und diese

Erfahrung müssen wir bei dieser Spezialausbildung unbedingt

voraussetzen. Jahrelange Erfahrung mit eigenen Tieren können wir in

diesem Lehrgang nicht gemeinsam nachholen, das ist bereits die

Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Diplomlehrgang. Es erwartet Dich

viel Grundlagenwissen zur Haltung, dem artgemäßen Umgang, der Zucht

und der Ethologie der meisten Haustierarten, systemisches

Grundlagenwissen in der Beziehungsarbeit mit Mensch und Tier,

Kommunikations- und Wahrnehmungstraining, aber auch Grundlagen zum

Aufbau des eigenen Dienstleistungsunternehmens als TiertrainerIn,

zeitgemäßes Marketing, digitales Arbeiten und vieles mehr.

Neben zahlreichen Praxisworkshops am Mauritiushof und seinen Tieren

lernst Du dieses Fachwissen flexibel und mobil auf unserer MNA

Lernplattform und bei diversen Online Praxisworkshops.

169


170


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Diplomlehrgang zur TiertrainerIn wird laufend durch die MNA und die

Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie

ÖGTT aktualisiert und an das ständig wachsende neue Fachwissen dieses

Wissensgebietes angepasst und erweitert. Es liegt uns sehr am Herzen,

dass dieser Lehrgang sehr praxisbezogen ausgerichtet ist, mit unserer

neuen MNA Lernplattform (auch für Handys, Tablets und natürlich Laptops)

ein Lernen von zu Hause aus ermöglicht und unsere TeilnehmerInnen vor

allem nur zu echten Tier-Praxisworkshops zu uns am Mauritiushof kommen

sollen und reine Lerninhalte über die MNA Lernplattform bzw über Online

Workshops in Form unseres bewährten Hybrid-Bildungskonzepts

ausgelagert werden können. Dadurch können wir auch Deine Kosten für

die Ausbildung niedriger halten.

171


172


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Der Lehrgang ist modular aufgebaut, das heisst, Du kannst Dir die

Anwesenheit und auch die finanzielle Aufteilung der Lehrgangsmodule

weitgehend frei einteilen. Dadurch kannst Du auch laufend rund ums Jahr

in den Lehrgang einsteigen und musst nicht mehr auf einen fixen

Starttermin warten! Lediglich die Gesamtstudiendauer von 24 Monaten

sollst Du einhalten. Wir hoffen, dass wir mit diesem neuen Konzept noch

mehr Menschen für den Dienstleistungsberuf der TiertrainerIn begeistern

und vor allem wiederum einen neuen Standard für Österreich in der

Ausbildung zur Systemischen TiertrainerIn/HundetrainerIn setzen können.

173


174


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom

Packpferde Trekkingguide

Dieser Kurs richtet sich an all jene Menschen, die gerne mit Ponys, Esel,

Mulis und Pferden arbeiten und vom Outdoor Fieber gepackt wurden.

Als Packpferde Trekkingguide führst Du Menschengruppen gemeinsam mit

Packpferden auf dem Trail - es wird NICHT geritten! Du verbindest eine der

schönsten Tiergestützten Aktivitäten, nämlich die Arbeit mit Pferden und

anderen Equiden, mit einem echten Naturerlebnis, dem gemeinsamen

Wandern auf dem von Dir erarbeiteten Trail. Dieses besondere Erlebnis ist

sowohl in der eigentlichen Tiergestützten Therapie mit PatientInnen

einsetzbar, in der Tiergestützten (Sozial)Pädagogik, in der freien

Dienstleistung, als touristisches Angebot oder als einzigartiges

Freizeitangebot.

175


176


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Je nach Quellberuf hast Du entsprechende berufliche Einsatzmöglichkeiten

nach dieser Diplomausbildung. Das ruhige Wandern mit den Packpferden

vermittelt Deinen späteren TeilnehmerInnen ein unvergessliches

Naturerlebnis für fast alle Altersgruppen. Dabei ist es nicht einmal

notwendig, dass Deine späteren TeilnehmerInnen alle selbst ein Pferd

führen müssen. Auch mit wenigen Pferden, Ponys, Esel oder Mulis ist

diese Dienstleistung gut möglich.

Die feinen Tiere werden dabei nicht durch unsichere ReiterInnen gestört,

mögliche Gefahren und Risiken sind dadurch natürlich deutlich reduziert,

auch ältere Tiere sind gut einsetzbar, entwickeln dabei genau so wie wir

Menschen Ruhe und Ausgeglichenheit.

177


178


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Menschen und Pferde in Harmonie, gewürzt mit echten Abenteuern geben

eine Auszeit für Seele, Körper und Geist - das ist das Ziel jedes Packpferde

Trails. Egal ob beim Säumen mit Packpferden in den Alpen, beim

erfrischenden Trail entlang von Flüssen oder Seen oder beim

wildromantischen Naturabenteuer in abwechslungsreicher Naturkulisse wie

bei uns im Waldviertel. Das Wandern mit Packpferden am Trail ist wohl

eine der ältesten Begegnungen zwischen uns Menschen und unseren

Pferden und hat gerade in Österreich, dem Land der Säumer, eine große

Tradition.

179


180


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Noriker- und Haflingerpferde waren als Pack- und Saumpferde über

Jahrhunderte hier bei uns im Alpenraum im Einsatz. Packpferde trugen die

begehrten Waren von den italienischen Häfen über die Alpen nach

Salzburg oder München. Dieser Lehrgang vermittelt Dir all die notwendigen

Kenntnisse zum Führen eines Packpferde Trails.

Komm zu uns und mache Deine Leidenschaft für Pferde und Natur zu

Deinem Beruf!

181


182


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom

Wildkräuterguide,

Ausbildung Kräuterpädagoge

Kräuterpädagogik beziehungsweise die Ausbildungen zum

Kräuterpädagogen oder zur Kräuterpädagogin haben in den letzten Jahren

enorm an Bedeutung in der Erwachsenenbildung gewonnen. Immer

deutlicher entwickelt sich auch ein konkretes berufliches Arbeitsfeld für

diplomierte Wildkräuterguides in unserer heutigen

Dienstleistungsgesellschaft. Kräuterwanderungen, Kräuterworkshops und

andere Seminarangebote finden großen Anklang in unserer heutigen

Gesellschaft. Dazu ist allerdings auch eine fundierte Ausbildung notwendig.

183


184


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

In diesem Lehrgang lernst Du den Einsatz der Kräuter in der Küche

kennen, erhältst medizinische Informationen zum Einsatz der Heilkräuter

für Deine eigene Gesundheit, steigerst Deine eigene Vitalität mit

Kräuteranwendungen, Elixieren, Teekuren und vielen anderen

Anwendungen aus der ärztlichen Phytotherapie und lernst

Kräuterwanderungen und Workshops zu gestalten und zu organisieren.

Aber auch die Ästhetik kommt natürlich beim Anblick der wunderschönen

Wildkräuter in der Natur sicher nicht zu kurz. Lerne über 60 heimische

Heilpflanzen kennen und auch für Dich und Deine Familie sinnvoll

einzusetzen.

185


186


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

An vorderster Front steht bei uns wie bei all unseren Lehrgängen das Ziel

der optimalen Ausbildungsqualität. Der Lehrgangsleiter unseres

Diplomlehrgangs zum Wildkräuterguide, Dr.med. Dieter Schaufler, ist als

einer der ganz wenigen Kräuterärzte in Österreich und als Präsident der

Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte

Therapie Garant für eine grundlegende, fundierte und vor allem praxisnahe

Ausbildung in der Kräuterpädagogik.

187


188


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

An der MNA finden seit vielen Jahren Kräuterlehrgänge statt. Früher als

reine vor Ort Lehrgänge, heute in Form unseres bewährten Hybrid-

Bildungskonzepts, also so viel wie möglich Online Wissensvermittlung und

qualitätsvolle vor Ort Kräuterpraxistage. So haben wir viele

TeilnehmerInnen im gesamten deutschsprachigen Raum gewinnen können.

Bequemes Lernen mittels Video Präsentationen von zu Hause aus ist der

moderne Ansatz einer digitalen Erwachsenenbildung, senkt massiv die

Kosten für unsere TeilnehmerInnen, erspart Anfahrtszeiten, Anfahrtskosten,

Übernachtungskosten und dient letztlich auch unserer Idee von

Nachhaltigkeit auch im Bildungswesen.

189


190


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

MNA Diplom

Natur - Energetik

Unsere ÖGTT zertifizierte Energetiker Ausbildung

Dieser Lehrgang soll sich von diversen Energetik Ausbildungen doch

deutlich abheben. Diese Ausbildung steht vor allem unter ärztlicher Leitung

und soll solides praxiserprobtes Grundwissen und vor allem auch

berufsrechtlich rechtskonforme Ausbildungsrichtlinien erfüllen.

Gerade in diesem Dienstleistungsbereich findet man noch viele "schwarze

Schafe", die sich in einem Graubereich bewegen, der berufsrechtlich

bereits den ärztlichen Handeln unterliegt. Dadurch ist man natürlich auch

immer in Gefahr, einer entsprechenden strafrechtlichen Anzeige zu

unterliegen. Das Behandeln kranker Menschen ist gewerberechtlich eben

NICHT Teil energetischen Handelns in Österreich.

191


192


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Wir achten strikt auf die gewerberechtlichen Grenzen, denn das Feld der

energetischen Harmonisierung ist doch bereits enorm vielfältig und

spannend genug, um uns ein Leben lang zu faszinieren und unser

Weiterlernen zu garantieren. Gerade unsere heutige Zeit liefert ein weites

Anwendungsfeld, die Menschen suchen nach Entspannung,

Harmonisierung, gedanklichen Austausch und energetischer Stärkung wie

vielleicht niemals zuvor. Dies liefert unseren AbsolventInnen ein sehr

weites Arbeitsfeld und vor allem auch wirtschaftlichen Erfolg.

193


194


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Auch die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation mit Erstgesprächen

und Verlaufskontrollen via ONLINE MEETINGS eröffnet unseren

AbsolventInnen vollkommen neue Möglichkeiten und eine enorme

Erweiterung des räumlichen Wirkungskreises. Natürlich schlägt sich das in

einem vollkommen neuen Marketing nieder, reine Mundpropaganda und

Flyer sind längst überholt. Es gibt also viel zu lernen, nicht nur das

berufliche Rüstzeug, sondern vor allem auch die wirtschaftlichen und

marketingtechnischen Grundlagen unserer Zeit.

Es ist uns an der MNA zu wenig, nur Fachskills zu vermitteln - nach

Abschluss dieser Ausbildung unseren TeilnehmerInnen auch wirklich

wirtschaftlich den Mut und das Know How vermittelt zu haben dann auch

wirklich mit diesem wunderschönen Dienstleistungsgewerbe zu beginnen,

ist unser vorderstes Ziel!

195


196


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Dank neuer Kommunikationsmöglichkeiten ist der Start in das Gewerbe

auch ohne nennenswerte Geldmittel möglich, sogar Praxisräume können

dadurch entfallen. Allein schon aus diesem Grund haben wir in dieser

Ausbildung auch einen Schwerpunkt hinsichtlich professioneller

Beziehungsarbeit als EnergetikerIn und Selbsterfahrung gelegt, denn in der

Dienstleistung ist vor allem die Beziehung, die Empathie und das

Wahrnehmen zwischen zwei Menschen vielleicht sogar der wichtigste

Faktor des Erfolgs!

Nachdem die beiden ersten Module gleichzeitig das Diplom zum

Wildkräuterguide darstellen, sind später auch Kräuterwanderungen ,

Kräuterworkshops, Räucherseminare und dergleichen mehr Teil Deines

beruflichen Dienstleistungsangebots. Du siehst, wir haben an vieles

gedacht, um Deinen beruflichen Weg gut zu ebnen und vorzubereiten.

197


198


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Unser Diplomlehrgang zur Natur-EnergetikerIn soll Dir dabei helfen, den

Einstieg in den Beruf der EnergetikerIn zu finden und Deine eigene

energetische Natur-Praxis zu eröffnen. Dabei lernst Du einerseits das

fachliche Rüst- und Handwerkszeug für diesen Beruf, erlernst die

energetische Diagnostik angelehnt an die TCM, erfährst die Wirkung

energetischer Naturmittel wie Kräuteressenzen, Produkte aus dem

Bienenstock, Wildkräutermischungen und -essenzen, den Einsatz von

Bachblüten bis hin zum Aufbau des Erstgesprächs mit Deinen KlientInnen

und dem weiteren Beziehungsaufbau für die energetische Arbeit,

gewerberechtliche Grundlagen und vor allem auch Marketinggrundlagen

zum Aufbau Deiner eigenen Natur-Energetik Praxis. Gerade dieser letzt

genannte Teil ist für Deine berufliche Umsetzung erfahrungsgemäß enorm

wichtig.

199


200


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Ein wirklich dicht gepackter Lehrgang erwartet Dich, der Dir einen soliden

Start in die berufliche Selbstständigkeit mit Deiner eigenen energetischen

Naturpraxis ermöglichen soll.

201


202


MNA Mauritiushof NaturAkademie / ÖGTT

Impressum -Offenlegung

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:

Mauritiushof NaturAkademie MNA - Dr.med. Dieter Schaufler, Rappoltschlag 13, 3914 Waldhausen

www.mauritiushof.academy, Tel 0043287720059

Chefredaktion: Dr.med. Dieter Schaufler

Grundsätze und Ziele: Mauritiushof Naturmagazin dient der Information über Natur, Pflanzen und Tiere, weiters

sollen altes Erfahrungswissen und neue innovative Ideen dem Leser näher gebracht werden. Weitere Teile

informieren über die Aktivitäten der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte Therapie ÖGTT

Kooperationspartner: Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte Therapie ÖGTT, www.oegtt.at

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die persönliche und/oder wissenschaftliche Meinung des

jeweiligen Autors wieder und fallen in den persönlichen Verantwortungsbereich des Verfassers. Entgeltliche

Einschaltungen fallen in den Verantwortungsbereich des jeweiligen Auftraggebers und müssen nicht die

Meinung von Herausgeber und Redaktion wiedergeben. Angaben über Dosierungen, Applikationsformen und

Einnahme angeführter Produkte, Lebensmittel und pharmazeutischer Spezialitäten müssen vom jeweiligen

Anwender auf ihre Richtigkeit überprüft werden.Trotz sorgfältiger Prüfung übernehmen Herausgeber und

Medieninhaber keinerlei Haftung für drucktechnische und inhaltliche Fehler. Alle Rechte, insbesondere das

Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, liegen beim Eigentümer und Herausgeber.

Bezug: digitale Gratisausgabe

203

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!