Liebe Erstkommunikanten in Durbach und Ebersweier,

durbach.de

Liebe Erstkommunikanten in Durbach und Ebersweier,

Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Bürgermeisteramt Durbach, Bürgermeister Toni Vetrano, 77770 Durbach, Tel. 0781/483-0, Fax 0781/48350,

e-Mail: rathaus@durbach.de · Verlag und Anzeigen: ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH · Marlener Straße 9 · 77656 Offenburg, Tel. 0781/504-1455 ·

Fax 0781/504-1469 · e-mail: anb.anzeigen@reiff.de

20. April 2012 Nr. 16

Mit Gott als Begleiter

verirrst Du Dich nicht,

denn ER ist der Streiter

für Wahrheit und Licht!

IHM sollst Du vertrauen

und seinem Gebot;

auf IHN kannst Du bauen

in jeglicher Not!

Friedrich Morgenroth

Liebe Erstkommunikanten in Durbach und Ebersweier,

am kommenden Sonntag ist ein Freudentag,

der Euch Euer Leben lang als solcher in Erinnerung bleiben soll

und der Euch Mut machen soll für den weiteren Lebensweg.

Zu diesem Ehrentag gratulieren wir Euch und Euren Eltern namens des Gemeinderats,

des Ortschaftsrats sowie persönlich von ganzem Herzen

und wünschen Euch einen unvergesslichen Festtag im Kreise Eurer Familien.

Toni Vetrano Horst Zentner

Bürgermeister Ortsvorsteher


2

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Wichtige Telefonnummern und Adressen

Gemeindeverwaltung Durbach, Rathaus, Tal 5, 77770 Durbach

Telefonzentrale: (0781) 483-0, Fax: (0781) 483-50 (Rathaus)

e-mail: rathaus@durbach.de Internet: www.durbach.de

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Montag – Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstagnachmittag 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefon E-mail

Bürgermeister

Toni Vetrano 483-20 toni.vetrano@durbach.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Sekretariat:

Frau Yalcintepe 483-21 rathaus@durbach.de

Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt/Passamt:

Frau Rauer 483-26 nadine.rauer@durbach.de

Grundbuchamt/Standesamt/Soziales:

Herr Werner 483-27 josef.werner@durbach.de

Frau Männle 483-28 petra.maennle@durbach.de

Hauptamt:

Herr Ehret 483-23 helmut.ehret@durbach.de

Frau Yalcintepe 483-21 brigitte.yalcintepe@durbach.de

Rechnungsamt:

Herr Rößler 483-34 helmut.roessler@durbach.de

Frau Hetzel 483-33 rita.hetzel@durbach.de

Gemeindekasse:

Frau Harter 483-25 marianne.harter@durbach.de

Zentrale Dienste:

Frau Walter 483-24

Bauhof:

9360422 bauhof.durbach@t-online.de

Herr Albers, Bauhofleiter Handy: 0171/4884693

Herr Roth, Wassermeister Handy: 0170/4575115

Ortsverwaltung Ebersweier

Öffnungszeiten: Sprechzeiten des Ortsvorstehers

Dienstag 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ortsvorsteher Horst Zentner

Tel. 41382 ortsverwaltung.ebersweier@durbach.de

Fax: 39213

Turnhalle Durbach

Tel.: 35832

Halle am Durbach

Tel.: 41895

Schwimmbad Durbach

Tel.: 41426

Kiosk/Minigolf

Tel.: 42789

Feuerwehrhaus

Durbach Tel.: 41752

Ebersweier Tel.: 43218

Staufenberg-Schule

Telefon: 93284-0, Fax: 9328420

Grundschule Ebersweier

Telefon: 41667

Grundschulförderklasse

Telefon: 43614

Tourist-Info

Telefon: 42153, Fax: 43989

E-Mail: info@durbach.de

Kindergärten

Kindergarten Ebersweier

Tel.: 42625 • ki.ga@gmx.net

Kindergarten Durbach Tel.: 41316

kiga.st.heinrich@appenweier-durbach.de

Waldorfkindergarten Ebersweier

Tel.: 9483156

Revierleiter Durbach

Tel.: 07803/9660-0, Fax: 07803/9660-20

Außerdem unter den Handy-Nr.:

Herr Grimm 0162/2535729

Herr Nolle 0162/2535726

Seelsorgeeinheit Appenweier – Durbach

Am Wochenende und an Feiertagen

Bereitschaftshandy: 0170 204 66 86

Kath. Pfarramt Durbach

Tel.: 41366

E-mail: st.heinrich@appenweier-durbach.de

Kath. Pfarramt Appenweier

Tel.: 07805-91840

st.michael@appenweier-durbach.de

Evangelische Johannes Brenz Gemeinde

Bergblickstraße 32-34, 77654 Offenburg-Rammersweier,

Tel.: 32617, E-mail:

Johannes-Brenz-Gemeinde@ekiog.de

Öffnungszeiten: Mo.+Mi. von 9:00 - 12:30

Uhr Di.+Do. von 13:30 - 16:30 Uhr

NOTRUF

Polizei, Tel.: 110

Feuerwehr, Tel.: 112

Rettungsdienst/Notarzt, Tel.: 112

ÄrztlichenNotdienst,

Tel. 01805/19 292-460

Zahnärztliche Notrufnummer:

0180 3 222 555-11

Krankentransporte:

0781/19222

GESUNDHEITSDIENSTE

Staufenberg-Apotheke

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 8.15 – 12.00 Uhr und

14.30 – 18.30 Uhr

Fr. 8.15 – 12.00 Uhr und

14.30 – 18.00 Uhr

Sa. 8.15 - 12.00 Uhr

Abgabe eiliger Arzneimittel nach

Dienstschluss oder am Wochenende

Telefon 93390

Nachbarschaftshilfe

Frau Inge Braun, Tel.: 41260

Frau Heike Meyer, Tel.: 42902

Frau Gertrud Reinbold, Tel.: 42901

Dorfhelferinnenstation

Frau Gertrud Reinbold, Tel.: 42901

Sozialstation St. Ursula,

Offenburg, Tel.: 78860

Diakonie-Sozialstation

Zentral, Tel.: 475-160

Essen auf Rädern, Tel.: 475-163

Durbacher Ärzte/Zahnärzte

Dr. Martin Drees, Tel.: 41444

Dr. Herbert Döring, Tel.: 34434

Dr. Wieland, Tel.: 41476

Dr. Sommer, Tel.: 9488813

Gelber Sack

Freitag, 27.04.2012

MÜLLABFUHR

Sperrmüll in den Außenbereichen

Montag, 30.04.2012

Sperrige Abfälle aus Haushaltungen.

Keine Abfälle aus Gebäuderenovierungen.

Keine elektrische und elektronische

Geräte zum Sperrmüll!

Es gilt der Abfall-Abfuhrkalender 2012

des Landratsamtes Ortenaukreis

Internet:

www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 3

Toni Vetrano

Bürgermeister

Herzlichen

Glückwunsch

Durbach

22. April

Artur Winter, Am Bühl 3

74 Jahre

23. April

Hedwig Gmeiner, Hohenrain 4

76 Jahre

24. April

Elli Maurer, Lindenplatz 4

75 Jahre

25. April

Viktoria Huber, Hohenberg 11

85 Jahre

25. April

Berta Huber, Brendel 2

76 Jahre

25. April

Georg Wörner, Schleife 12

72 Jahre

AMTLICHE NACHRICHTEN

Familienkarten für das

Freibad Durbach

Ab Montag, 23. April 2012 sind die Familienkarten für die

Freibadsaison 2012 für den Preis von 78,- € erhältlich.

Die Familienkarten können nur im Bürgerbüro, Rathaus Durbach,

nach Vorlage der entsprechenden Nachweise erworben

werden.

Der Verkauf findet während der Öffnungszeiten des Rathauses

statt:

Montag – Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Ihr Verkündblatt

unentbehrlich

in jedem Haushalt!


4

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Gemeindefeuerwehr Durbach

Tag der offenen Tür

Am Sonntag, 29.04.2012 veranstaltet die Feuerwehr Durbach

einen Tag der offenen Tür.

Hier möchte sich die Feuerwehr der Bevölkerung vorstellen

und einen kleinen Abriss der Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr

und anderen Organisationen bieten.

Zum Frühschoppen spielt die Bläserjugend der Trachtenkapelle

ab 11.00 Uhr auf. Genießen Sie danach ein Mittagessen aus

der bekannt guten Feuerwehrküche und Nachmittags dann

Kaffee und Kuchen.

Eine Fahrzeugschau, verschiedene Vorführungen sowie ein

Feuerlöschtraining für jedermann runden das Programm ab.

Besuchen Sie Ihre Feuerwehr – ganz nach dem Motto:

„Kommen Sie wenn wir feiern – wir kommen wenn’s brennt“

Ihre Freiwillige Feuerwehr Durbach,

Markus Müller, Kommandant

Altpapiersammlung in Durbach

Die Jugendfeuerwehr Durbach sammelt am Samstag den

28.04.2012 ab 8:00Uhr wieder Altpapier in Durbach. Im Ortsteil

-Gebirg- (bis Säge) wird es wie gewohnt am Freitag den

27.04.2012 ab 18:00 Uhr gesammelt.

Bitte stellen Sie das Altpapier gut sichtbar und gebündelt an

die Straße.

Die Helfer treffen sich um 8:00Uhr am Festplatz in Durbach.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ralf Stutz 0151 5044 3951

Die Jugendfeuerwehr Durbach bedankt sich im Voraus für die

rege Beteiligung und Unterstützung.

„An alle Mitglieder der

Pheromongemeinschaft Durbach e.V.

Der gemeinsame Antrag für 2012 liegt vor.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 02. Mai 2012 bei Frau

Latt in der Durbacher Winzergenossenschaft (Donnerstag

ganztags, Freitag nachmittags, Tel. 0781/9366-32), falls Änderungen

vorliegen.

Später eingegangene Änderungen können nicht mehr berücksichtigt

werden!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Pheromongemeinschaft Durbach e.V.“

Öffentliche Vorträge in der MediClin

Staufenburg Klinik

Mittwoch, 25.04.2012

11:00 Uhr Vortrag mit unserer Dipl. Sozialpädagogin

„Soziale Fragen nach Tumorerkrankungen“

Vortragsraum F16

MITTEILUNGEN

Ehrenchronik der Gemeinde Durbach

Theodor B E N Z

*22.09.1889 in Durbach

Füsilier (Champagne und Russlandfeldzug)

Am 18.05.1915 gefallen südl. von Wyk.

Wendelin B E N Z

*09.03.1874 in Durbach-Bottenau

Im Kriege eingezogen am 23.11.1915 nach Ettlingen,

Landwehrmann Am 1.9.1918 in die Heimat zurückgekehrt.

Kriegsteilnehmer 1914-1918

Über 460 Durbacher wurden im Dienst für Volk und Vaterland

Opfer oder auch nur Teilnehmer des Weltkrieges 1914-1918. In

alphabetischer Reihenfolge erfolgt hier die Veröffentlichung

der in einer „Ehrenchronik“ erfassten Bilder. Die Chronik enthält

Angaben über den Zeitraum aktiver Kriegsteilnahme, Truppenteile

und besondere Auszeichnungen, Dienstgrade, mitgemachte

Schlachten und Gefechte oder auch Verwundungen

sowie die Heimkehr bzw. Tag des Heldentodes. Die Bilder

stehen auch digital zur Verfügung. Anfragen an Ratschreiber

Josef Werner, Tel. 0781/ 483-27 Josef.Werner@durbach.de

Einladung Jahrgang 1935/36

Zusammenkunft zu einer Besprechung am Dienstag, den

24.04.2012 um 19.30 Uhr im Gasthaus Traube.


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 5

FBG Lehrfahrt 2012 zur KWF

Tagung nach Bopfingen

Die FBG Durbach u. Vorderes Kinzigtal wird im Rahmen Ihrer

Lehrfahrt 2012 am 14. + 15 Juni die KWF Tagung im schwäbischen

Bopfingen besuchen.

Um interessierten Waldbesitzern und Forstleuten den Besuch

der Neuheitenschau und des umfangreiche Exkursionsgeländes

zu ermöglichen, werden wir sowohl eine 1-tägige als auch

eine 2-tägige Fahrt anbieten.

2-tägige Excursion

Abfahrt 14.06.2012 um 7:00 in Gengenbach Kinzigtalhalle

Rückfahrt 15.06.2012 ab 18:00 von Bopfingen

Unterkunft in Feuchtwangen Hotel Ambiente

Kosten: Fahrt 30,-

Unterbringung im Doppelzimmer mit Frühstück 40,- pro Person

Einzelzimmer nur auf Anfrage

Anmeldung bis zum 25.05.2012 durch Überweisung der Fahrt

und Übernachtungskosten in Höhe von 70,- € auf das Konto

der FBG Vorderes Kinzigtal

Bankverbindung: Kto.-Nr. 94251, BLZ 664 513 46

1-tägige Exkursion

Abfahrt 14.06.2012 um 7:00 in Gengenbach Kinzigtalhalle

Rückfahrt 14.06.2012 ab 19:00 von Bopfingen

Kosten: Fahrt 20,- bis 25,-€ je nach Teilnehmeranzahl

Anmeldung bis zum 01.06.2012 telefonisch im Büro der

Waldservice Ortenau eG tel. 07803-966010

Bei Rückfragen zu beiden Fahrten wenden Sie sich bitte

an den FBG Geschäftsführer Josef Nolle Tel. 0162/2535726

Senioren-Wohngemeinschaft

St. Elisabeth Appenweier

Für die Bewohner in der Seniorenwohngemeinschaft suchen

wir ab September 2012 oder evtl. früher eine Präsenzkraft; Beschäftigung

monatlich 7 Tage á 3 Stunden. Zu den Aufgaben

gehört das Zubereiten von Mahlzeiten sowohl mit als auch ohne

Mithilfe der Bewohner. Die Präsenzkraft erhält eine monatliche

Aufwandsentschädigung.

In der Senioren-Wohngemeinschaft St. Elisabeth sind derzeit

wieder 2 Einzelzimmer frei, die kurzfristig belegt werden können.

Ebenso bieten wir im St. Elisabeth weiterhin ein Einzelzimmer

für Senioren-Feriengäste an.

Interessenten können sich in allen Fällen bei Frau Ingrid Baum

unter Telefonnummer: 0781/9680612 melden.

Vinzentiushaus Offenburg GmbH. Offenburg

Der Sozialverband VdK informiert.

Die nächsten Sprechtage des Sozialrechtsreferenten Herrn

Krellmann finden statt, in der VdK- Regionalgeschäftsstelle

Offenburg, Hauptstr. 108

Alle Termine Im Monat Mai 2012:

08./ 10. / 15. / 22./u. 25.

nur nach telefonischer Terminvereinbarung!

Tel.-Nr.: 0781 / 92 36 68 -0

Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u.

a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-,

Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung

Veranstaltungen der

Kath. Landfrauenbewegung Freiburg

Auszeit für Frauen und Kinder vom 04. - 08.06.12 im Bildungshaus

Kloster St. Ulrich

Sich eine Auszeit nehmen, um wieder Boden unter die Füße zu

bekommen - in der Stille und im Gespräch, in der Natur, im

kreativen Gestalten und im Kontakt zu den eigenen Bedürfnissen.

Mit Kinderbetreuung.

Wald-Wochenende für Frauen vom 29.06. - 01.07.12 im Emmendinger

Wald

Die Natur auf intensive Weise erleben wird an diesem Wochenende

im Wald möglich sein: essbare Kräuter kennen lernen, am

offenen Feuer kochen, kreativ sein, Zeit zum Gespräch, zum

Singen und Meditieren.

Kleine Auszeit für Frauen vom 6.-8.7.12 in Oberkirch

Lebensangst und Wut können Kraft zur Veränderung geben,

können auch dem inneren Frieden im Wege ste-hen. „Die Farbe

Rot“ bringt in Kontakt mit diesen Gefüh-len. Es werden Perspektiven

entwickelt, wie auf neue Weise damit umgegangen

werden kann.

Auszeit für Frauen und Kinder vom 27. - 31.08.12 in Oberkirch

Mit Achtsamkeit und allen Sinnen der Natur begegnen, kreativ

sein, im Kontakt mit sich und den andern Frauen – dies kann

ein Ausgleich sein, um mit Ruhe und Kraft in den Alltag zurück

zu kehren. Mit Kinderbetreuung.

„LandLeben“ erleben für Jugendliche und Junge Erwachsene

ab 15 Jahren

Anpacken statt rumsitzen, mit Tieren zusammen sein, draußen

auf dem Feld, im Garten oder im Stall mithelfen, nette Leute

kennen lernen. Das ist möglich im Projekt „LandLeben“. Vom

Schwarzwald bis an den Bodensee werden passende Bauernhöfe

vermittelt.

Infos und Anmeldung:

Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr. 15, 79108 Freiburg, Tel.

0761 5144-243, info@kath-landfrauen.de

Bezirksobstbauverein Ortenau

Der Bezirksobstbauverein Ortenau veranstaltet am Freitag,

27.04. für die Erwerbsobstanbauer des Ortenaukreises eine

Tageslehrfahrt in die Pfalz.

Die Teilnehmer erwartet wieder ein abwechslungsreiches Programm:

Am Vormittag werden wir den Spargel- und Obsthof

Zapf in Kandel mit Schwerpunkt Steinobstproduktion (Kirsche,

Zwetschge, Aprikose) besichtigen. Am Nachmittag ist die Besichtigung

des Pfalzmarktes in Mutterstadt und des Erdbeerbetriebs

Funck bei Frankenthal geplant. Ein gemeinsames

Vesper mit Gelegenheit zum Austausch schließt den Tag ab.

Verbindliche Anmeldungen nimmt Herr Bernhart bei der Beratungsstelle

für Obst- und Gartenbau, Landespflege unter

0781/805-7115, Fax: 805-7200 entgegen.

Versöhnt leben

Treffen für Frauen nach Trennung

oder Scheidung

Versöhnung ist…

Wenn sich das verworrene Knäuel

der Gefühle im Herzen langsam

löst…

Wenn mich beim Gedanken an …

nicht die blanke Wut packt…


6

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Wenn ich mich nicht mit Selbstvorwürfen belaste…

Wenn ich an mich und meine Würde glauben lerne…

Wenn meine Seele wieder beginnt, aufzublühen…

„Versöhnt leben“ fängt bei mir selber an.

Wie kann ich ein glückliches und zufriedenes Leben führen

angesichts der Problematik von Trennung oder Scheidung?

Eine Antwort auf diese Frage lässt sich nicht so leicht geben.

Es gibt immer wieder Tage, wo es schwerer fällt, das Leben so

anzunehmen wie es ist, wo die Last größer ist, wo ich einen

„Durchhänger“ habe.

Was denke ich über mich und meine Situation?

Unzufriedenheit mit der eigenen Lebenssituation wirkt sich unweigerlich

auf alle Beziehungen aus. Welche Möglichkeiten

habe ich, mit mir selbst und mit meinem Leben, mit den Menschen

und mit Gott versöhnt zu leben?

Eingeladen sind Frauen, die geschieden sind oder von ihrem

Partner getrennt leben.

Luise Halbig, die mit einem Team von Frauen zusammenarbeitet,

die die Problematik von Trennung und Scheidung aus eigener

Erfahrung kennt, führt durch den Tag.

Kontakt und Anmeldung

Luise Halbig, Tel: 09306/984954

Mail: luise.halbig@gmx.de

Termin: 28./29.April 2012, Sa.10.30 Uhr bis So. 16.00 Uhr

Kosten: 75,00 EUR (EZ mit Dusche/WC)

Veranstaltungsort: Schönstattzentrum Marienfried, 77704

Oberkirch, Tel: 07802/9285-0

Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag am

26. April: jetzt Schnupperplätze sichern

Mit Riesenschritten geht es auf den Girls’Day am Donnerstag,

26. April 2012 zu. Jetzt heißt es für Schülerinnen der Klassen

5 bis 10, sich ein Schnupperangebot in einem Betrieb oder an

der Hochschule zu sichern und zu entdecken, was sich hinter

technischen, handwerklichen oder IT-Berufen verbirgt. Als

Schülerin möchten sie die Berufe direkt ausprobieren und

Frauen kennen lernen, die dort arbeiten oder eine Ausbildung

machen? Genau dafür gibt es den Girls‘Day! Einen Tag lang

gibt es die Möglichkeit, in einen Berufsbereich hineinzuschnuppern,

in dem bisher noch nicht so viele Frauen arbeiten und

das an jedem vierten Donnerstag im April.

Was passiert am Girls‘Day? Technische Unternehmen und

Abteilungen, sowie Hochschulen, Forschungszentren und

ähnliche Einrichtungen bieten am Girls‘Day Veranstaltungen

für Mädchen an und tragen diese im Vorfeld auf der Aktionslandkarte

unter www.girls-day.de ein. Unternehmen und Organisationen

öffnen am Aktionstag alle Bereiche, in denen Frauen

bislang unterrepräsentiert sind. Die Teilnehmerinnen erleben

z.B. in Laboren, Büros und Werkstätten wie interessant und

spannend diese Arbeit sein kann. In Workshops und bei Aktionen

gewinnen die Mädchen Einblick in die Praxis verschiedenster

Bereiche der Arbeitswelt und erproben praktisch ihre Fähigkeiten

im technischen Bereich. Sie erhalten direkte Antworten

auf ihre Fragen und können erste Kontakte knüpfen.

Und So finden Mädchen ihren Girls‘Day-Platz:

1. Schulfreistellung beantragen

2. Aktion suchen

3. Anmelden entweder online oder telefonisch

Die Schritte sind im Einzelnen aufgezeigt unter

www.girls-day.de / Rubrik Mädchen.

Also los geht es: über die Aktionslandkarte die Angebote der

Betriebe erkunden, prüfen ob es freie Plätze gibt und einen

freier Schnupperplatz sichern – so lange es noch welche gibt.

Und die Jungen?

Für Jungen ab der 5. Klasse findet parallel zum Girls‘Day der

Boys’Day – Jungen-Zukunftstag statt. Bundesweit laden Einrichtungen,

Organisationen, Schulen und Hochschulen sowie

Unternehmen Schüler ab der 5. Klasse ein. Sie lernen an diesem

Tag Dienstleistungsberufe z. B. in den Bereichen Erziehung,

Soziales, Gesundheit und Pflege kennen sowie weitere

Berufsfelder, in denen bislang wenige Männer arbeiten. Oder

sie besuchen Angebote zu den Themen Lebensplanung und

soziale Kompetenzen. Auch im Ortenaukreis gibt es viele Angebote.

Mehr dazu unter: www.boys-day.de

Wettbewerbe zu Girls‘Day und Boys‘Day -

Nintendo DS Lite gewinnen

Jetzt mitmachen und eine Nintendo DS Lite Spielkonsole gewinnen:

Einfach während des Girls‘Day bzw. Boys‘Day am 26.

April fotografieren, filmen, interviewen oder andere Aufzeichnungen

machen. Zuhause wird daraus ein spannender Bericht,

ein Video-, Radio- oder Online-Beitrag, eine Homepage oder

eine Fotostory erstellt. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2012.

Mitmachen lohnt sich: Sowohl für die Beiträge zum Boys‘Day

als auch die Beiträge zum Girls‘Day stehen tolle Preise zur

Verfügung. So gibt es für die Jungen und Mädchen jeweils die

Chance auf eine Nintendo DS Lite inklusive Spiel und vieles

mehr. Außerdem werden die besten Wettbewerbs-Beiträge im

Internet auf boys-day.de bzw. girls-day.de veröffentlicht.

Alle Infos zum Wettbewerb, Beiträge aus dem letzten Jahr,

Tipps und Teilnahmebedingungen gibt es im Netz. Für Mädchen:

girls-day.de/wettbewerb und für Jungen: boys-day.de/

wettbewerb

Praxistag Seniorentanz

Der Praxistag ist Teil der Ausbildung Basiskurs Seniorentanz.

Er wendet sich vorwiegend an Teilnehmer/innen des Basislehrgangs

Seniorentanz und des Aufbaukurses I. Selbstverständlich

können auch Teilnehmer/innen aus anderen Lehrgängen

des Bundesverbandes für Seniorentanz teilnehmen. An diesem

Tag werden Tänze in der Fortbewegung und Tänze im

Sitzen der Ausbildung wiederholt und geübt.

Wann: 12. Mai 2012, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr

Wo: Bildungshaus Kloster St . Ulrich

79283 Bollschweil, Tel. 07602-9101-0

info@bildungshaus-kloster-st-ulrich.de

Für eine baldige Erledigung danken wir Ihnen im Voraus und

verbleiben

Vom Dissidenten zum Präsidenten

Leben und literarisches Werk Václav Havels

Ein gutes Vierteljahrhundert nach dem Erscheinen seines ersten

großen Theaterstücks wurde der Schriftsteller und Dissident Václav

Havel 1989 der erste frei gewählte Präsident der Tschechoslowakei

nach dem Ende des Kommunismus. Im Mittelpunkt des

Abends stehen das Leben des Dramatikers, Essayisten und

Dichters und eine Auswahl aus allen Bereichen seines literarischen

Schaffens. Lesung mit PhDr. Markéta Hájková-Barth

Termin: Donnerstag, 26.04.2012, 19.30 - 21.30 Uhr

Kosten: 5,00 Euro

Veranstalter und Tagungsort:

Bildungszentrum Offenburg; Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger

Str. 39; 77652 Offenburg

Information: Tel.: 0781/925040

www.bildungszentrum-offenburg.de

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 7

Vom Müssen zum Wollen -

Wege aus der Depression

Viele Menschen kennen depressive Phasen oder Depressionen.

Unter fachlicher Begleitung werden sie in diesem Seminar

in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt. Thomas Brühl,

Heilpraktiker für Psychotherapie, wird die beiden Abende mit

Vortrag und Gespräch sowie Achtsamkeits- und Selbstwahrnehmungsübungen

gestalten. Das Seminar kann auch als begleitende

Hilfe bei einer medikamentösen Therapie genutzt

werden. Referent: Thomas Brühl, Offenburg

Termine: Dienstag, 08.05. und 15.05.2012, 19.45 - 21.45 Uhr

Anmeldung und weitere Infos beim Katholischen Bildungszentrum

Offenburg unter Tel.: 0781/925040 oder per E-Mail: info@

bildungszentrum-offenburg.de.

Mitgliederversammlung des BUND Ortenau

Der BUND-Kreisverband Ortenau lädt alle Mitglieder, Förderer

und Paten – und solche, die es werden wollen - herzlich zu

seiner Mitgliederversammlung 2012 ein. Der Vorstand und die

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umweltzentrums legen

an diesem Abend den Tätigkeits- und Kassenbericht 2011 vor.

Außerdem wird die Planung für das laufende Jahr und das

aktuelle Projekt „Klimaschutz macht Schule“ vorgestellt.

Da in diesem Jahr der Kreisvorstand neu gewählt wird, freuen

wir uns auf eine möglichst zahlreiche Beteiligung.

Die Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 25.04.2012

um 20 Uhr im Spitalspeicher Offenburg (Büro der BUO), Spitalstr.

1a, statt. Auch interessierte Nicht-Mitglieder sind herzlich

willkommen, allerdings bei den Wahlen nicht stimmberechtigt.

Von Sommervögeln und Gauklern:

Schmetterlingen auf der Spur

Mit der Rückkehr der warmen Tage sieht man sie wieder: Wer

aufmerksam durch die Natur streift, kann eine Vielzahl von

Schmetterlingen beobachten. Man fragt sich: Was machen die

eigentlich im Winter? Können sich Schmetterlinge „unterhalten“?

Spielen sie miteinander, wenn sie umherwirbelnd in die

Höhe steigen?

In seinem Vortrag, zu dem BUND Ortenau und VHS Lahr einladen,

wird der Referent Herbert Puchta diese und so manche

andere interessante Frage beantworten und mit entsprechenden

Bildern belegen. Er berichtet, wie sich die Raupen der

Schmetterlinge gegen Feinde verteidigen, wie und warum man

Schmetterlinge „angeln“ kann und zu welchen erstaunlichen

Flugleistungen diese zarten Tiere fähig sind. Die Veranstaltung

findet am Montag, 23.04.2012 um 19:30 Uhr im Vortragsraum

der VHS Lahr, Kaiserstr. 41 statt, der Kostenbeitrag beträgt

3,50 €.

Team für Hip Hop Dance Award 2012 gesucht

Im Oktober diesen Jahres findet wieder der Hip Hop Dance

Award in der Offenburger Reithalle statt. Die Veranstaltung

wird von Tanzgruppen aus ganz Baden - Würtrtemberg besucht

und die Teilnehmer zeigen tolle Choreographien und

Tänze im Wettbewerb. Für die Vorbereitung des Dance Awards

laden die Veranstalter Jugendliche herzlich ein mitzuplanen

und mit zu organisieren. Jugendliche die Interesse an Streetdance

haben, z.B. selbst in eine Crew tanzen und ihre Wünsche

Ideen und Erfahrungen einbringen möchten sind zu einem

Vorbereitungstreffen herzlich eingeladen. Das Treffen findet

am Montag, den 23.04.12 um 18.00 Uhr im Jugendkeller

Nordweststadt (Schulzentrum Nordwest) statt. Infos gibt es

auch im Stadtteil- und Familienzentrum am Mühlbach , Tel.

0781 / 63918816 oder im Bunten Haus Tel, 0781 / 9481269.

Fit for work

CNC – Fachkraft ( Vollzeit ) am 27. August 2012

Zielgruppe: Arbeitssuchende im gewerblich – technischen Bereich

und aus der Metallbranche.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 27. August 2012

Montag bis Freitag: 08.00 – 16.00 Uhr

Qualifizierung dauert 4 Monate

Geprüfte/r Personalreferent/in ( bsb ) am 04. Juni 2012

Zielgruppe: Mitarbeiter/inne aus Personalabteilungen; Personaldisponenten/innen

aus der Zeitarbeit; Personalsachbearbeiter/innen

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 04. Juni 2012

Dienstag, Donnerstag, Freitag: 18.00 – 21.15 Uhr

Sowie 14-tägig samstags: 08.45 – 12.00 Uhr

Die Weiterbildung dauert 7 Monate

Geprüfte/r Personalfachkaufmann/frau (IHK) am

16. April 2012

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Personalabteilungen; Personaldisponenten/innen

aus der Zeitarbeit, Personalsachbearbeiter/innen

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 16. April 2012

Dienstag, Donnerstag, Freitag: 18.00 – 21.15 Uhr

Sowie 14-tägig samstags: 08.45 – 12.00 Uhr

Die Weiterbildung dauert 12 Monate

Geprüfte/r Betriebswirt/in ( bsb ) am 24. Oktober 2012

Zielgruppe:

Menschen, die sich die Basis für die Übernahme von Führungsverantwortung

sowie die Leitung anspruchsvoller Projekte

erarbeiten möchten.

Termin, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 24. Oktober 2012

Die Weiterbildung dauert 12 Monate

Mittwoch: 18.00 – 21.00 Uhr

Samstag: 09.00 – 12.00 Uhr

IT – Systemkaufmann/frau am 03. September 2012

Zielgruppe: Arbeitssuchende, Aussiedler/innen mit Anspruch

auf eine Umschulung, An- und ungelernte Arbeitskräfte, Arbeitskräfte

mit handwerklichen oder technischen Berufen,

Rehabilitanden/innen.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 03. September 2012

Montag – Freitag: 08.00 – 16.30 Uhr

Die Umschulung dauert 24 Monate

Industriemechaniker/in Fachrichtung Maschinen – und

Anlagenbau am 01. Juli 2012

Zielgruppe: Arbeitssuchende, Aussiedler/innen mit Anspruch

auf eine Umschulung, An- und ungelernte Arbeitskräfte, Arbeitskräfte

mit handwerklichen oder technischen Berufen,

Rehabilitanden/innen.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 01. Juli 2012

Montag – Freitag: 07.45 – 16.30 Uhr

Die Umschulung dauert 24 Monate

Maschinen – und Anlagenführer/in am

03. September 2012

Zielgruppe: Arbeitssuchende, Aus- und Umsiedler, die Anspruch

auf eine Umschulung haben, An- und ungelernte Arbeitskräfte,

Arbeitskräfte, die im erlernten Beruf seit mindestens

6 Jahren nicht mehr tätig sind, Rehabilitanden/innen


8

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 03. September 2012-03-27

Montag – Freitag: 07.45 – 16.30 Uhr

Die Umschulung dauert 16 Monate

Finanzierung:

Die Maßnahmen können über einen Bildungsgutschein der

Agentur für Arbeit oder über die Kostenübernahme anderer

öffentlicher Stellen (Kommunale Arbeitsförderung, Rentenversicherung)

finanziert werden. Auch ein Zuschuss über die Bildungsprämie

ist möglich.

Ansprechpartnerin: Elke Eble Tel. 0781-9322480

kontakt@fitforwork.de, www.fitforwork.de

Betreuungskraft m/w nach § 87 B SGB XI am 29. Mai 2012

Zielgruppe: Menschen die sich für die Arbeit mit beaufsichtigungs-

und betreuungsbedürftigen Menschen mit demenzbedingten

Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder

psychischen Erkrankungen interessieren.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

Start: 29.05.2012

Montag bis Freitag: 08.15 - 12.30 Uhr

Die Qualifizierung dauert 10 Wochen

Betreute Betriebliche Umschulung für Rehabilitanden in

überwiegend kaufmännischen Berufen ab 01. September

2012

(Vorbereitungslehrgang zur betrieblichen Umschulung ab 01.

Juni 2012 – 31. August 2014)

Zielgruppe: Rehabilitanden, die aus gesundheitlichen Gründen

nicht mehr in Ihrem bisherigem Beruf tätig sein können und

eine Umschulung in einem kaufmännischen Beruf anstreben.

Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:

01.06.2012 – 31.08.2014

Vorbereitungslehrgang 01.06.2012 – 31.08.2012:

Montag – Donnerstag: 08.00 – 16.00 Uhr

Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr

Die Umschulung dauert 24 Monate

Finanzierung:

Die Maßnahmen können über einen Bildungsgutschein der

Agentur für Arbeit oder über die Kostenübernahme anderer

öffentlicher Stellen (Kommunale Arbeitsförderung, Rentenversicherung)

finanziert werden. Auch ein Zuschuss über die Bildungsprämie

ist möglich.

Ansprechpartnerin: Eleonore Dietrich Tel. 0781-9322480

kontakt@fitforwork.de, www.fitforwork.de

Geprüfte/r Betriebswirt/in

Der berufsbegleitende Lehrgang „Geprüfte/r Betriebswirt/in

verbindet betriebswirtschaftliche Theorie mit praxisnahem

Managementwissen. Die Fortbildung ebnet kaufmännischen

Fachkräften den Weg in die mittlere und obere Führungsebene.

Der Lehrgang wendet sich an kaufmännische Fach- und

Führungskräfte, Fachwirte und Fachkaufleute. Lehrgangsstarts

im IHK-BildungsZentrum an den Standorten Freiburg

und Offenburg am 12. Juni 2012. Die Fortbildung knüpft an

vorhandenes kaufmännisches Fachwissen und berufliche Erfahrungen

an. Ziel ist die Entwicklung von Entscheidungskompetenz.

Im Mittelpunkt der Qualifizierung stehen Themen, die

für die Übernahme von Managementaufgaben wichtig sind.

Näheres, kostenlose Beratung und Informationsmaterial gibt

es beim IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein, Telefon

0761-2026-0 oder 0781/9203-0, e-Mail info@ihk-bz.de oder

www.ihk-bz.de. Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter

www.wis.ihk.de

Gewerbe Akademie Offenburg

Fit fürs Büro

Anfang Mai bietet die Gewerbe Akademie Offenburg zwei Kurse

im Bereich Büromanagement an. Wer effizienter am PC arbeiten

will, kann in einem Kompaktkurs in nur vier Stunden das

10-Finger-System nach der ATS®-Methode erlernen. Basiswissen

im Bereich Buchführung vermittelt Modul 1 der Qualifizierung

zur Assistentin beziehungsweise zum Assistent Rechnungswesen.

Mit zehn Fingern schnell und effizient zu schreiben, ist in nur

wenigen Stunden erlernbar! Der mentale Ansatz der ATS®-

Methode spricht beide Gehirnhälften, Lang- und Kurzzeitgedächtnis,

gleichermaßen an. Das Konzept verknüpft Farben,

Bilder und Musik miteinander und schafft dadurch ein gutes

Lernergebnis. Kurstage sind 5. Mai und 12. Mai 2012, 9 Uhr bis

11.30 Uhr.

Der Grundkurs Buchführung richtet sich an Interessierte, die

im kaufmännischen Bereich arbeiten, die selbständig oder in

Existenzgründung sind, an Personen die wieder ins Berufsleben

einsteigen wollen oder an alle, die Grundlagenkenntnisse

erwerben wollen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten

im Lehrgang alle grundlegenden Aspekte der ordnungsgemäßen

Buchführung. Dazu gehören die Grundlagen des Rechnungswesens,

die Einführung in die Buchführung und die Praxis

der Geschäftsbuchführung. Der Kurs lässt sich einzeln oder

als Modul 1 der Qualifikation zum Assistent oder Assistentin

Rechnungswesen buchen. Das Seminar beginnt am 3. Mai

2012 und endet am 21. Juni 2012. Kurstage sind Montag und

Donnerstag, jeweils von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr. Der Fachkurs

ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen aus

Mitteln des Europäischen Sozialfonds und auf Bildungsgutschein

der Agentur für Arbeit bezuschusst werden.

Auskünfte erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg unter Telefon

0781 793-111. Weitere Details erfahren Interessenten auch

im Internet unter www.wissen-hoch-drei.de

Beste Jobbörse: Studierende der

EM Strasbourg und Unternehmensvertreter

beim Frühstückstreffen

Als beste Jobbörse erwies sich das rege besuchte Frühstückstreffen

der Ecole de Management Strasbourg (EM Strasbourg)

am 14. April 2012. Viele Studierende des dreisprachigen Masterstudiengangs

für deutsch-französisches Management,

darunter auch viele Deutsche, sowie zahlreiche Vertreter deutscher

und französischer Unternehmen hatten sich zur Information,

zum Kennenlernen und zur Jobbörse an der Straßburger

Business School eingefunden. Auch viele neugierige Einstiegsinteressenten

am Masterstudium waren gekommen.

Enrico Prinz, Professor für Finanzen und Corporate Governance

sowie französischer Verantwortlicher für diesen Doppel-

Master, der ein abgeschlossenes Bachelorstudium voraussetzt,

erläuterte das zweijährige, sehr praxisbezogene Studium

in Zusammenarbeit mit der ESB Reutlingen. Der Studiengang

beginnt regelmäßig im Herbst des ersten Jahres mit Vorlesungen

in deutscher, französischer und englischer Sprache in

Reutlingen. Danach folgt eine obligatorische sechsmonatige

Ausbildung in Unternehmen. Das zweite Studienjahr findet in

Straßburg statt und beginnt in den ersten sechs Monaten wiederum

mit Vorlesungen in den drei Sprachen; allerdings wechseln

sich nunmehr Unterricht und eine betriebliche Ausbildung

im wöchentlichen Rhythmus ab. Das verbleibende halbe Jahr

verbringen die Studenten dann vollständig in ihrem Ausbildungsunternehmen

und fertigen zudem ihre Studienabschlussarbeit

an. Die EM Strasbourg mit ihren gut 2.500 Studierenden

in rund 40 Studiengängen zählt in Frankreich zu den Business-Schools

und verfügt dabei über eine Sonderstellung,

denn sie ist die einzige Business-School, die in eine staatliche


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 9

Hochschule, die Universität Straßburg - übrigens der derzeit

größten Frankreichs - integriert ist.

Katharina Gebhardt, selbst Studentin im dualen System dieses

Masterstudiengangs und derzeit an der EM Strasbourg als

Auszubildende für deutsch-französische Entwicklung und Öffentlichkeitsarbeit

beschäftigt, brachte Studenten und Unternehmen

einander näher. Zu Unternehmen, die vertreten waren,

zählten zum Beispiel KTM Advance, ETESIA, Globalmind, arvato

INFOSCORE, das zur Bertelsmanngruppe gehört, die

Kanzlei Geiler, Heinz & Jundt, die Badischen Stahlwerke bis hin

zur Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer.

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens folgten Stellenangebote.

Einige Unternehmensvertreter hatten vorher

selbst an der EM Strasbourg ihr Diplom erlangt und waren von

den Ausbildungsunternehmen übernommen worden. Etliche

Betriebe hatten schon zuvor schriftliche Stellenangebote unterbreitet.

Das Hauptinteresse der französischen Unternehmen

lag darin, deutschsprachige Mitarbeiter zu finden, um den

deutschen Markt zu erschließen oder weiter voran zu kommen.

Die Studiengebühren für den genannten Master halten sich

dabei in Grenzen. So müssen die Studierenden für beide Jahre

insgesamt nur rund 600 € bezahlen. Auf der positiven Seite

stehen die Ausbildungsvergütungen der Unternehmen. Der

Masterstudiengang schließt mit einem Doppel-Diplom ab, wie

Prinz erläuterte, eines von der ESB Reutlingen, sowie eines

von der EM Strasbourg und biete daher beste Voraussetzungen

anschließend eine sehr gute Stellung zu erlangen. Bewerbungen

für das im Herbst beginnende neue Studienjahr sind

noch bis Ende Mai 2012 möglich. Näheres unter www.emstrasbourg.eu.

Diese grenzüberschreitenden Ausbildungen werden von der

Europäischen Union unterstützt, speziell durch das Programm

"INTERREG" zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

im Oberrheingebiet im Rahmen des „INTER-

REG IV“-Programms, in dem von 2007 bis 2013 insgesamt

7,752 Mrd. Euro aus dem Europäischen Fonds für die Regionale

Entwicklung (EFRE) bereitgestellt werden.

Text : Dieter Simon

Spiel, Spaß und Spannung

in den Pfingstferien

PfingstCamp der NaturFreundeJugend Baden

Wie schon seit vielen Jahren treffen sich an Pfingsten im Camp

der NaturFreundeJugend Baden knapp 300 junge Menschen,

um während dieser Zeit gemeinsam eine Menge Spaß zu haben.

Vom 25. Mai bis zum 29. Mai 2012 schlagen die Natur-

Freunde ihre Zelte in Hambrücken bei Bruchsal auf.

Dieses Jahr steht das PfingstCamp unter dem Motto „Traumwelten

– Träume, Farben, Klänge“. Die TeilnehmerInnen können

sich auf kreative Workshops und Veranstaltungen zum

Thema, sowie viele Sportangebote und ein abwechslungsreiches

Abendprogramm freuen. Natürlich lassen auch traditionelle

Aktivitäten wie der Wettbewerb um den Wanderwimpel

oder der beliebte Theaterworkshop bestimmt keine Langeweile

aufkommen.

Wer zwischen 8 und 13 Jahren ist und Lust auf Zelten hat, kann

sich bei der Kinderfreizeitgruppe, Jugendliche ab 14 Jahren

können sich in der Jugendfreizeitgruppe anmelden. Die Betreuung

wird von ehrenamtlich geschulten BetreuerInnen der

NaturFreunde übernommen. Die Teilnahme am Zeltlager kostet

50,- € für Mitglieder und 60,- € für Nichtmitglieder. Darin

enthalten sind Unterkunft in Zelten, Vollverpflegung, Programm

und Betreuung. Anmeldeschluss ist der 7. Mai. Infos und Anmeldung

unter: NaturFreundeJugend Baden; Alte Weingartener

Str. 37; 76227 Karlsruhe; Tel. 0721/405097; lkjl@naturfreundejugend-baden.de

oder im Internet: www.naturfreundejugend-baden.de

Besteuerung von Rentnern

Finanzämter werten verstärkt Rentenbezugsmitteilungen

aus

Mit der Neuregelung der Besteuerung der Alterseinkünfte wurde

das so genannten Rentenbezugsmitteilungsverfahren eingeführt.

Mittels der Rentenbezugsmitteilungen stehen den Finanzämtern

Informationen über alle seit 2005 ausgezahlten

Renten zur Verfügung. Damit kennen die Finanzämter die Rentenbezüge

von Senioren, nicht nur aus der gesetzlichen Rentenversicherung,

sondern auch von privaten Versicherungen

oder Versorgungswerken. So können die Finanzämter abschätzen,

ob eine Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung,

gegebenenfalls rückwirkend bis ins Jahr 2005, besteht.

Haben die Finanzämter bis Ende letzten Jahres hauptsächlich

überprüft, ob steuerlich bereits erfasste Senioren ihre Steuererklärungen

vollständig und richtig abgegeben haben, rücken

jetzt die Senioren ins Visier, von denen bisher keine Steuererklärung

vorliegt. Sollte sich aus den Rentenbezugsmitteilungen

ergeben, dass Steuern voraussichtlich hätten entrichtet

werden müssen, dies aber – auch aus Unkenntnis der eigenen

Steuerpflicht – nicht geschehen ist, können die Finanzämter

eine Steuererklärung nachfordern. Und zwar auch rückwirkend

bis ins Jahr 2005. Senioren, insbesondere mit weiteren Einkünften

neben der gesetzlichen Rente, sollten daher dringend

überprüfen, ob sie zu dem Kreis der Betroffenen gehören und

rechtzeitig reagieren, bevor das Finanzamt auf sie zukommt.

Schließlich können empfindliche finanzielle Nachforderungen

entstehen.

Wichtige Hilfestellung bei der Überprüfung der eigenen steuerlichen

Situation bietet der kostenlose und jetzt auf den

neuesten Stand gebrachte Ratgeber „Senioren und Steuern“.

Der Ratgeber klärt die wichtige Frage, ob eine Steuererklärung

abgegeben werden muss oder nicht. Zudem erläutert der Ratgeber,

welche Renten wie besteuert werden sowie die einkommensteuerrechtliche

Behandlung der übrigen Einkünfte. Und

weil es für Senioren im Einkommensteuerrecht eine ganze Reihe

von Abzugsmöglichkeiten gibt, geht der Ratgeber auch darauf

ausführlich ein. Viele Beispiele und Übersichten machen

es auch dem Steuer-Laien leichter, sich im Steuerdschungel

zurechtzufinden.

Der kostenlose Ratgeber „Senioren und Steuern“ ist beim

Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg unter der gebührenfreien

Rufnummer 0800 0 76 77 78 erhältlich.

VEREINE

TuS Durbach 1920 e.V.

Die diesjährige Generalversammlung des TUS Durbach e.V.

findet am 25. April 2012, 20.30 Uhr im Sporthaus “Am Herrenberg“

statt:

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Gedenken an verstorbene Vereinsmitglieder

4. Tätigkeitsberichte

4.1. Protokoll der Generalversammlung 2011

4.2. Jahresbericht 2011

4.3. Kassenbericht 2011

4.4. Bericht der Kassenprüfer

5. Bericht der Abteilungsleiter

a) Abteilung Fußball

b) Abteilung Jugend-Fußball

c) Abteilung AH-Fußball


10

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

d) Abteilung Turnen

e) Fördergemeinschaft

f) Durbacher Sportwerbung (DSW)

g) Top-Soccer

h) Veranstaltungen / Festausschuss

6. Diskussion über die Tätigkeitsberichte und Berichte der Abteilungsleiter

7. Entlastung des Vorstandes

8. Neuwahlen

9. Ehrungen

10. Verschiedenes

Alle Mitglieder sind zur Teilnahme an dieser Versammlung

herzlich eingeladen.

TUS Durbach

Einladung zur Mitglieder-Abstimmung am 25.04. - Sporthaus

Durbach – 19:00 Uhr.

Werte Mitglieder des TUS Durbach, wir bitten Sie zur außerordentlichen

Abstimmung am Mittwoch, 25.04 um 19:00 Uhr im

Sporthaus in Durbach Ihre Stimme persönlich abzugeben.

Mitglieder-Abstimmung

O Ja ich stimme zu

O Nein ich stimme nicht zu,

dass die Gemeinde Durbach gemeinsam mit den Vereinen

TUS Durbach und FV Ebersweier ein tragfähiges Konzept

zur Neugründung eines Fußball-Vereins im Durbachtal entwickelt.

Unter „tragfähigem Konzept“ verstehen wir die Prüfung, ob,

wie und in welcher Form zukünftig ein gemeinsamer Spielbetrieb

von TuS Durbach und FV Ebersweier umgesetzt werden

kann. In dieser ersten Phase sollen zunächst Finanzierungsfragen,

Standortfragen, Zeithorizont einer möglichen Umsetzung

u.a. erarbeitet und abgeklärt werden.

Somit ist diese erste Abstimmung kein Votum für oder gegen

einen neuen Fußball-Verein „SC Durbachtal“, einer Fusion oder

eines Zusammenschlusses von TUS und FVE.

Dies ist lediglich die Abstimmung über einen Grundsatz-Auftrag

der Vereins-Mitglieder an die jeweiligen Vorstände gemeinsam

mit der Gemeinde Durbach ein Konzept, in Form einer

Machbarkeitsstudie zu erarbeiten. Erst bei Vorliegen eines

tragfähigen und von den politisch Verantwortlichen legitimierten

Konzeptes mit Antworten zu o.a. Fragenstellungen (Finanzierung,

Standort Zeitfenster einer möglichen Umsetzung) wird

eine weitere zweite Abstimmung zur Umsetzung in den jeweiligen

Mitgliederversammlungen von TuS Durbach und FV

Ebersweier erfolgen.

Wir bitten um Ihre Stimme, zur Prüfung/Erarbeitung eines Konzeptes,

in dem Sie mit JA stimmen.

Ihre Stimme ist uns wichtig.

Vorstandschaft des TUS Durbach

TTC Durbach

Generalversammlung

Am Freitag, 04. Mai 2012 findet die diesjährige ordentliche

Generalversammlung des TTC Durbach statt. Die Versammlung

beginnt um 20:00 Uhr in der Turnhalle Durbach.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Totenehrung

3 Bericht des Schriftführers mit Aussprache

4. Bericht des Rechners mit Aussprache

5. Bericht der Kassenprüfer mit Aussprache

6. Bericht der Jugendleiterin mit Aussprache

7. Berichte der Mannschaftsführer

8. Ehrungen

9. Beitragserhöhung (aktiv/ passiv/ Jugend)

10. Entlastung der Gesamtvorstandschaft

11. Neuwahlen

12. Verschiedenes

Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

TTC Durbach Jugend

Am 27.4.2012 findet in der Halle das Dorfturnier statt, weswegen

das Jugendtraining leider ausfallen muss. Zuschauer und

Zählhelfer sind aber natürlich recht herzlich willkommen!

Eine Woche später am 4.5.2012 bitte ich alle zum Jugendtraining

(18:00 - 20:00 Uhr) zu erscheinen. Besprochen wird die

Mannschaftsaufstellung der kommenden Runde, sowie das

Ziel des diesjährigen Jugendausflugs.

Außerdem wird es am Samstag, den 12.5.2012 einen super

Trainingsnachmittag mit der A-Lizenz Trainerin Elena Lamonos

geben. Also tragt euch das Datum schon mal in den Kalender

ein! Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Jugendleitung

Katharina Bär

Generalversammlung der Wildsaue

vum Klingelberg

Hiermit laden wir alle aktive und passive Mitglieder und Freunde

des Vereins zu der Generalversammlung am 28.04.2012 um

19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Durbach ein.

Jahreshauptversammlung

Wein- und Heimatmuseum Durbach e.V.

Schön ein Stück alte Heimat wiederzusehen“. Das Wein- und

Heimatmuseum ist ein richtiges Schmuckstück für den Goldenen

Weinort Durbach. Hinter der schmucken Fassade steckt

allerdings enorm viel Ehrenamt. Der Museumsverein hielt Bilanz

und wünscht sich in diesem Jahr mehr als nur 1000 Besucher.

Schulen und Gruppen sollen speziell angesprochen

werden.

Das Wein- und Heimatmuseum ist ein richtiges Schmuckstück

im Durbachtal. Die Einträge im Gästebuch übertreffen sich nur

mit Lob für das liebevoll eingerichtete Museumsareal mit

Schauräumen, Freigelände und Brennhaus. Rund 1000 Besucher

fanden im vergangenen Jahr den Weg an die Museumskasse,

wie Vorsitzender Josef Werner bei der Jahreshauptversammlung

bilanzierte. Damit zeigt sich die Besucherzahl im

vergangenen Jahr leicht rückläufig. „Das kann auch damit zusammenhängen,

dass wir unser Haus während den Wintermonaten

am Mittwoch nicht mehr geöffnet haben“, sieht es Werner.

Besonders Schulklassen und Gruppen, die früher verstärkt

das Museum aufgesucht haben, fehlen derzeit in der Statistik.

Werner möchte deshalb zusammen mit seinem Vorstandsgremium

mehr Werbung in Schulen für die Durbacher Zeitreise in

die Geschichte machen. An 142 Tagen war das Wein- und Heimatmuseum

im vergangenen Jahr für die Besucher geöffnet,

57 ehrenamtliche Helfer sorgen im Wechsel dafür, dass an

diesen Tagen nicht nur die Kasse besetzt, sondern auch ein

Ansprechpartner für die Besucher da ist. So mancher Helfer

fühlt sich da gerade beim Sonntagsdienst wie ein Touristiker,

„da fragen die Leute auch nach Wandertouren oder welches

Weingut geöffnet hat“. Das schmucke Areal macht dem rühri-


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 11

gen Museumsmacher rund um Josef Werner und seinem Stellvertreter

Heinz Bächle jede Menge Arbeit. Ein harter Kern von

23 ehrenamtlichen Helfern steht dem Museum zur Verfügung

um die umfangreichen Arbeiten bewältigen zu können. Größtes

Projekt im vergangenen Jahr, welches sich auch in diesem

Jahr fortsetzt, ist der Anbau eines Mühlengebäudes an das

vorhandene Brenn- und Backhaus. Allein 16000 Euro wurden

in den vergangen Monaten in das neue Gebäude investiert.

„Das sind rund 3000 Euro weniger als geplant, weil unsere

Leute mehr Eigenleistung geleistet haben“, freute sich Heinz

Bächle. Über 400 ehrenamtliche Stunden wurden bereits in

den Mühlenbau investiert, 700 Stunden waren es bei den Aufund

Abbauarbeiten zum jährlichen Burefeschd. Das Burefeschd

im September ist das finanzielle Rückgrat des Vereins.

„Ohne diesen Erlös könnten wir den Museumsbetrieb so nicht

weiter aufrecht erhalten“, bemerkte Josef Werner. Allein 44 000

Euro investierte der Verein in den Erhalt der Gebäudeteile. Die

Fertiggstellung des Mühlenbaus steht bereits vor der Tür, am

kommenden Donnerstag, 19. April wird der Mühlstein samt

Technik eingebaut. „Das werden wir dann in den nächsten Monaten

mit einem Mühlenfest feiern“, verspricht Werner. Damit

besitzt das Museum nicht nur eine eigene Brennerei, sondern

zukünftig auch eine eigene noch gangbare Mühle.

Die Außenanlagen sowie die Brennerei werden durch Ehrenvorstand

Herbert Gruber und Heinrich Männle in Schuss gehalten.

Die vor zehn Monaten eröffnete Sonderausstellung

„Weinbau im Wandel der Zeit“ ist ein voller Erfolg. Besonders

die monatlichen Themenabende kommen bei den Besuchern

sehr gut an. „Hier können mit Hilfe von neuen Medien die

Besucher selbst auf Recherche gehen“, bemerkt Werner. Franz

Lerch sorgt dafür, dass immer die Neuesten Informationen

über die Geschichte des Weinbaus aber auch die Durbacher

Geschichte unter www.museum-durbach.de zu finden sind. Im

vergangenen Jahr wurde wieder viel investiert in den Erhalt der

Gebäude und der Exponate, dies machte sich auch in der Kasse

sichtlich bemerkbar, wie Kassierer Helmut Rößler bilanzierte.

Einig waren sich die Mitglieder der Jahreshauptversammlung

mit der von der Vorstandschaft vorgeschlagenen Erhöhung

der Mitgliedsbeiträge. Seit 1995 wurden die Beiträge

nicht mehr angehoben. Statt 6 Euro im Jahr müssen Einzelmitglieder

ab dato 10 Euro berappen. Für Firmen, Weingüter und

Institutionen erhöht sich der Jahresbeitrag von 15 Euro auf 30

Euro. Für ihr Engagement um den Verein wurden Heinz Bächle,

Franz Lerch, Herbert Gruber sowie Josef Männle mit einem

Essensgutschein ausgezeichnet. von Volker Gegg

Jetzt wird sich zeigen ob die Mühle wieder läuft!

Seit Donnerstag,19.4. werden die teilweise sanierten

Teile der historischen MahlmühlebeimWein- und

Heimatmuseum wieder zusammengebaut.

Schwarzwaldverein Appenweier-Durbach

Unsere Homepage: www.schwarzwaIdverein-appenweier.de

Am Sonntag, dem 29. April 2012, wandern wir gemeinsam

mit den Schwarzwaldvereinen aus Königsfeld und Sexau auf

dem Felsenweg. Folgende Route ist geplant: Schwend - Rappenschrofen

- Breitfelsen - Spitzfelsen - Sesselfelsen - Blaubronn

- Bürstenstein - Blaubronn - Katzenschrofen -

Schwend.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 10 km, die Wanderzeit mit Erläuterungen

ca. 4,5 Stunden, Auf- und Abstiege etwa 350 m.

Rucksackverpflegung ist erforderlich. Eine Schlusseinkehr ist

geplant. Die Anfahrt erfolgt in eigenen PKW/s.

Die Teilnehmer treffen sich um 10:00 Uhr bei der Polizei Appenweier.

Zu dieser wunderschönen Frühlingswanderung mit

grandiosen Ausblicken sind Gäste wie immer willkommen.

Voranzeige

Am Samstag, dem 05.05.2012, findet unsere diesjährige Bezirks-Wanderfahrt

statt. Wir lernen bei einer Führung die historische

Altstadt von Freiburg näher kennen und besichtigen

nach dem Mittagessen das herrliche Münster mit dem schönsten

Turm der Christenheit . Falls danach noch Zeit vorhanden

ist, genießen wir vom Schlossberg aus die einmalige Aussicht

über die Stadt, die Rheinebene und die Hochvogesen.

Für die Hin- und Rückfahrt benutzen wir das B-W-Ticket. Die

angemeldeten Teilnehmer treffen sich um 8:45 Uhr am Bahnhof

Appenweier, Gleis 2, Abfahrt um 8:56 Uhr. Die Rückkehr ist

für 19:02 Uhr geplant.

Alois Ochs, Vorsitzender


12

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Maibaumstellen

30.04.2012

in Ebersweier

Hiermit laden wir die Bevölkerung

aus dem Durbachtal ,sowie

alle Gäste ein, den diesjährigen

Maibaum in Ebersweier

zu stellen.

Beginn ist um 18.30 Uhr am

Rathaus

Baumstellen ist ab 19 Uhr.

Die Veranstaltung wird durch

den Vereinsrat Ebersweier bewirtet.

Vereinsrat Ebersweier

Fundsachen

Handy Samsung

Fundort: Spielplatz Ebersweier

Abzuholen bei der Ortsverwaltung

FV Ebersweier

Einladung zur Mitglieder-Abstimmung am 27.04. - Sporthaus

Ebersweier.

Werte Mitglieder des FV Ebersweier, wir bitten Sie zur außerordentlichen

Abstimmung am Freitag, 27.04 um 20:00 Uhr im

Sporthaus in Ebersweier Ihre Stimme persönlich abzugeben.

Mitglieder-Abstimmung

O Ja ich stimme zu

O Nein ich stimme nicht zu,

dass die Gemeinde Durbach gemeinsam mit den Vereinen

TUS Durbach und FV Ebersweier ein tragfähiges Konzept

zur Neugründung eines Fußball-Vereins im Durbachtal entwickelt.

Unter „tragfähigem Konzept“ verstehen wir die Prüfung, ob,

wie und in welcher Form zukünftig ein gemeinsamer Spielbetrieb

von TuS Durbach und FV Ebersweier umgesetzt werden

kann. In dieser ersten Phase sollen zunächst Finanzierungsfragen,

Standortfragen, Zeithorizont einer möglichen Umsetzung

u.a. erarbeitet und abgeklärt werden.

Somit ist diese erste Abstimmung kein Votum für oder gegen

einen neuen Fußball-Verein „SC Durbachtal“, einer Fusion oder

eines Zusammenschlusses von TUS und FVE.

Dies ist lediglich die Abstimmung über einen Grundsatz-Auftrag

der Vereins-Mitglieder an die jeweiligen Vorstände gemeinsam

mit der Gemeinde Durbach ein Konzept, in Form einer

Machbarkeitsstudie zu erarbeiten. Erst bei Vorliegen eines

tragfähigen und von den politisch Verantwortlichen legitimierten

Konzeptes mit Antworten zu o.a. Fragenstellungen (Finanzierung,

Standort Zeitfenster einer möglichen Umsetzung) wird

eine weitere zweite Abstimmung zur Umsetzung in den jeweiligen

Mitgliederversammlungen von TuS Durbach und FV

Ebersweier erfolgen.

EBERSWEIER

Wir bitten um Ihre Stimme, zur Prüfung/Erarbeitung eines Konzeptes,

in dem Sie mit JA stimmen.

Ihre Stimme ist uns wichtig.

Vorstandschaft des FV Ebersweier

Maihock

1. Mai ab 10.30 Uhr

Vor der Halle am Durbach

In Ebersweier

Zum diesjährigen Maihock laden wir die gesamte Bevölkerung,

sowie alle Wanderer und Radfahrer recht herzlich ein.

Es unterhält Sie

12..00 Uhr -14.00 Uhr Musikkapelle Ichenheim

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

-Steaks -Grillwürste -Pommes -Kaffee und Kuchen -

Auf Ihr Kommen freut sich der

Musikverein Ebersweier e.V.

Die Veranstaltung findet

bei jedem Wetter statt.

Ortenauer Staudencenter

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das zahlreiche erscheinen

auf der GARAMA, in diesem Jahr hatten wir ein Besucherrekord

mit 350 Personen mehr als im vergangenen Jahr,

trotz vorausgesagtem schlechten Wetter. Unsere Besucher kamen

nicht nur aus der Umgebung und dem Elsass, sondern

auch aus dem Münchner und Heidelberger Raum, Luxembourg

und der Schweiz, Ferner bedanken wir uns bei der Chorgemeinschaft

für die tolle Bewirtung, bei Elisabeth Fleig für

ihre treue Eintrittssammlung, bei Fam. Hauth zur Überlassung

der Wiese, sowie die freundliche Unterstützung der Gemeinde

Durbach, Herrn Toni Vetrano, dem Bauhof in Durbach und unsere

Sponsoren wie Weingut Schwörer, Haarmoden Gisela und

AXA Joachim Gütle und natürlich alle, die wir namentlich vergessen

haben.

Wir bedanken uns auch bei den Hallenanwohnern für ihre Geduld

durch entstandene Verkehrs - und Lärmbelästigung.

Ortenauer Staudencenter


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 13

„Froh ein Lied wir singen“

Heute Freitag, 20.04.2012 singen wir um 19 Uhr in gewohnter

Umgebung, im Gasthof zur Krone in Ebersweier Heimat, Volksund

Wanderlieder und freuen uns darauf, mit Euch gemeinsam

frohe Stunden zu erleben.

Das Team: Egon, Wendelin, Günther und Johannes

Frauentreff Ebersweier e.V.

Am Donnerstag den 26.04.12 um 14:00 Uhr nach Ohlsbach

zur Fa. Hobo Benz-Mode. Abfahrt um 14:00 Uhr an der Wagenbrücke,

es werden Fahrgemeinschaften gebildet .

Anmeldung erforderlich bei Hildegard Männle Tel.42913 bis

zum 23.04.12.

Mit freundlichem Gruß

die Vorstandschaft.

Generalversammlung Feuerhexen

Ebersweier e.V.

Hiermit lade ich alle aktiven Hexen, Junghexen, Ehren- und

Gründungsmitglieder, passiven Mitglieder sowie alle Freunde

und Gönner unserer Zunft herzlich zu unserer Generalversammlung

am 21.04.2012 ab 20.00 Uhr in die Hexekuchi im

Haus der Vereine ein.

In diesem Jahr stehen wieder Neuwahlen des Hexenrates auf

dem Programm.

Ich bitte um vollzähliges Erscheinen aller Mitglieder.

Mit feurigem Gruß

Feuerhexen Ebersweier e.V.

Tobias Schneider

- 1. Vorstand -

FVE informiert!

Nach dem spielfreien Wochenende greift der FVE am Sonntag

wieder in das Geschehen ein. Durch die unerwartete Niederlage

von Bottenau letzte Woche konnte der 7-Punkte-Vorsprung

gehalten werden, diesen will die Schindler-Truppe auch im

Derby gegen Bohlsbach beibehalten.

Sonntag, 22. April

13.00 Uhr FVE II – TUS Bohlsbach II

15.00Uhr FVE I - TUS Bohlsbach I

FV Ebersweier

TTC Ebersweier informiert:

Tischtennis zum Kennenlernen

Der TTC Ebersweier veranstaltet am Freitag, den 20.04.2012

von 15:30 – 18:00 Uhr in der Halle am Durbach einen Tischtennis-Schnuppernachmittag

für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren.

Die Kinder werden unter Anleitung spielerisch an das

Tischtennisspiel herangeführt.

Mitzubringen sind Hallenschuhe, Sportsachen und wenn vorhanden

ein Tischtennisschläger.

Anmeldung : 0781/42767 bei Gabi Bruder oder per Mail an:

sport@ttc-ebersweier.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf jeden „ Schnupperer“ , der das Spiel mit

dem kleinen weißen Ball kennenlernen will.

Wer an diesem Nachmittag keine Zeit hat, darf auch gerne in

unser Jugendtraining kommen:

Montag und Freitag : 18:00 – 19:30 Uhr in der Halle am Durbach

in Ebersweier.

Es tut sich was im Baugebiet Hofacker

Einige Häuser stehen schon im Rohbau, weitere befinden sich

noch in der Planung. Am Samstag feierte Familie Bernd und

Claudia Zimmer eines der ersten Richtfeste. Dazu trafen sich

ihre zukünftigen Nachbarn, sowie Freunde und Bekannte.

Nachdem die Zimmermänner den bunt geschmückten Kranz

hochgezogen hatten, verlas Andreas Lorenz den Richtspruch.

Er erhob das Glas mit edlem Obstbrand „zum Wohl aller Anwesenden“

, um es anschließend unter lautem Beifall bersten

zu lassen. Kinder hatten ihre helle Freude bei der brennenden

Feuerschale hinterm Haus. Erst am Abend ging die illustre

Gesellschaft nach Hause.


14

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

AUS UNSERER NACHBARSCHAFT

Frühjahrskonzert des Blasorchesters

des Musikvereins Fessenbach

Das Blasorchester des Fessenbacher Musikvereins veranstaltet

sein Frühjahrskonzert in der Reblandhalle,

am Samstag, den 21. April

um 20.00 Uhr in der Reblandhalle

In diesem Jahr widmet sich das Konzert Komponisten, die außerhalb

den USA geboren wurden, aber in den USA entscheidende

Werke komponiert oder musikalisch Meilensteine gesetzt

haben. Auf dem Programm stehen so bekannte Komponisten

wie Antonin Dvorak, Bert Kaempfert, Harold Faltermeyer

und Maynard Ferguson. Der zweite Teil widmet sich dem

bekannten Komponisten, Solisten und Dirigenten Jens Wendelboe.Der

amerikanische Top-Posaunist ist aktuelles Mitglied

der Band Blood, Sweat & Tears Das Konzert bietet für jeden

Musikgeschmack etwas.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend in der stimmungsvoll

geschmückten Halle unter unseren Gästen begrüßen

zu dürfen. Genießen Sie während des Konzerts die Darbietung

unseres aktiven Orchesters und im Anschluss daran einige

unterhaltsame Momente bei einem Gläschen Fessenbacher

Sekt oder Wein.

Weitere Info’s immer unter www.musikverein-fessenbach.de

Ihr Musikverein Fessenbach

Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach

Forellenessen

Der Schwarzwaldverein Zell-Weierbach lädt am Sonntag, den

22. April 2012 zum Forellenessen ein. Wir bieten unsere guten

geräucherten Forellen an.

Beginn ist um 16 Uhr. Eine Anmeldung ist unbedingt bis zum

20. April 2012 bei Isgard Scheuermann, Tel.: 0781/34288 notwendig.

Gäste sind herzlich willkommen.

Sing mit Ida

Der Schwarzwaldverein Zell-Weierbach lädt recht herzlich zu

seiner zweiten musikalischen Veranstaltung ein. Ida Falk begleitet

die Sänger mit ihrer Ziehharmonika. Wir treffen uns am

Dienstag, den 24. April 2012 um 15 Uhr im Vereinsheim des

Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach.

Alle Freunde der Volks- und Wandermusik sind recht herzlich

eingeladen.

Cegospiel

Am Freitag, den 27.04.2012 treffen sich die Cegospieler im

Vereinsheim des Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach (Walensteinhütte)

zum Kartenspiel. Beginn ist um 14 Uhr. Gäste sind

herzlich willkommen.

Radsportverein „Edelweiß“

Weier e. V. 1902

E I N L A D U N G

Liebe Bevölkerung von Ebersweier / Durbach,

der Frühling mit seinem tollen Wetter ist da! Kommt und radelt

mit uns gemütlich durch die herrlich, bunt blühende Natur! Der

Radsportverein Weier wird am

Sonntag, den 29. April 2012

sein Volksradfahren für Jedermann durchführen. Schwingt

Euch auf die Drahtesel und genießt die Blütenpracht.

Zwischen 8.00 Uhr und 14.00 Uhr kann man starten und entweder

eine kleine über 17 km oder eine große über 25 km

lange Strecke erradeln.

Es winken schöne Tombolapreise, die gegen 17.00 Uhr zur

Verlosung kommen. Zudem erhalten die drei stärksten auswärtigen

Gruppen einen Preis.

Für das leibliche Wohl wird den ganzen Tag natürlich ausreichend

gesorgt sein und wir werden Sie mit Speisen und Getränken,

sowie Kaffee und Kuchen, verwöhnen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir recht viele von Ihnen als

unsere Gäste begrüßen könnten.

Bis dahin grüßen Euch die „Radler aus Weier“ mit einem fröhlichen

„All Heil“

Schwarzwaldverein Offenburg

Am 22.4. unternimmt die Ortsgruppe eine Blütenwanderung,

und zwar von Achern über Kappelrodeck, Mösbach und Renchen

und zurück (Rundwanderung) – Es wird immer noch etwas

blühen; aber was ?!? – Wir werden es sehen ! – Wanderzeit

ca. 4 Std. = 15 km mit geringen Steigungen – Treff 8.45 Schalterhalle

des Bahnhofs Offenburg – Führung: Adolf Sachs (Tel.

76442).

Vom 22.4. – 26.4. sind wir zusammen mit dem Kehler Schwarzwaldverein

unterwegs und erleben einen Frühling am Plattensee

mit Wanderführer Karl Ernst Moldt.

Am 26.4. findet die Seniorenwanderung auf dem Schnakenpfad

bei Meißenheim statt (Rundwanderung); es geht vom

Riedhof über Landfraueneck, Schollenhütte, Altrhein, Rhein,

Gänsweidsee und Tiergehege zurück. – Treff ist geändert

(nicht am ZOB), sondern mit PKW kurz am Aldi-Parkplatz,

Carl-Bos-Str. ebenfalls 10.15 - Fahrgemeinschaften – Wanderzeit

ca. 2 Std. = 8 km – Führung: Horst Killius (Tel. 9707395).

Am 27.4. ist unsere Mitglieder-Jahresversammlung für das

Wanderjahr 2011 – Beginn: 17.3o im Familienzentrum Oststadt,

Grimmelshausenstraße 28.

Am 28.4. wandert die Ortsgruppe auf dem Mühlenweg bei Ottenhöfen

– Wanderzeit ca. 4 Std. = 12,5 km – 200 Höhenmeter

auf und ab – herrliche Aussichten - Rucksackvesper – Treff

8.45 Schalterhalle des Bahnhofs Offenburg – Führung: Manfred

+ Sabine Fels (Tel. 2036655).

Zu allen Wanderungen sind Gäste und Mitglieder gerne Willkommen

!

Musikverein Windschläg

Radler- und Wanderertreff am 01. Mai 2012

Am 01. Mai findet der mittlerweile schon traditionelle Radlerund

Wanderertreff beim Wackerskreuz statt. Wir bieten Ihnen

zur Stärkung bei ihrer Maientour bei einem gemütlichen Aufenthalt

im Freien Getränke aller Art (u.a. Bier vom Fass) sowie

Steaks und Würste vom Grill an. Am Nachmittag werden auch

Kaffee und Kuchen angeboten. Die Windkids und die Jugendkapelle

werden sie ab 12.00 Uhr musikalisch unterhalten. Zu

dieser Veranstaltung laden wir alle Einwohner herzlich ein. Besuchen

Sie uns bei hoffentlich strahlendem Maiwetter im Rahmen

ihrer Wanderung oder Radtour. Beginn 10.00 Uhr. Bei

Regenwetter fällt die Veranstaltung aus.


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 15

Wenn China vor der Haustür liegt ...

Der 5. Badische Wirtschaftstag bei der Messe Offenburg

Offenburg. Der Badische Wirtschaftstag mit kurzen Wegen

zum Geschäft der Zukunft findet zum fünften Mal statt, davon

im dritten Jahr in der Oberrheinhalle der Messe Offenburg am

9. Mai. „Statt Aufträgen im entfernten Berlin oder Shanghai

hinterherzujagen, lohnt es sich erst ein Mal zu sehen, was der

Nachbar braucht oder bietet“ - so skizziert Veranstalter Thomas

R. Class aus Lahr das Konzept des Unternehmertags.

Class ist selbst Unternehmer und bringt Berufserfahrung mit

aus Frankreich, von Hobart in Offenburg, aus den Arabischen

Staaten und den USA. Oft wird ein Produkt oder eine Dienstleistung

in der gewünschten Qualität recherchiert, mit Aufwand,

Sprachbarrieren und hohen Portokosten durch die halbe

Welt transportiert „- und dann stellt sich heraus, dass es

einen ebenso hochwertigen Anbieter im nächsten Industriegebiet

gibt...“ Class fokussiert sich auf seine Maxime, dass die

Wertschöpfung zum großen Teil in der mittelständischen produzierenden

Industrie vor sich geht. Deshalb setzt der Badische

Wirtschaftstag den Schwerpunkt auf das verarbeitende

Gewerbe. Hinzu kommen Dienstleister mit betriebsnahen

Dienstleistungen, also mit Angeboten, die den Unternehmen

weiterhelfen: Über 100 Aussteller vernetzen sich in der Oberrheinhalle,

Besucher kommen auf Empfehlung, darunter Nachbarn

aus Frankreich und der Schweiz, um über den Badischen

Wirtschaftstag Kontakt aufzunehmen. Für Besucher geöffnet

ist die Veranstaltung von 12.30 bis 18 Uhr. Damit jeder Teilnehmer

wirklich mit neuen, nützlichen Adressen nach Hause gehen

kann, organisiert der Veranstalter ein „Speed-Meeting“, in

dem jeder Aussteller einem anderen in fünf Minuten zusammenfasst,

worin sein Geschäftsfeld besteht. Danach werden

konkrete Empfehlungen und Adressen ausgetauscht. Zusätzlich

halten alle Aussteller jeweils einen 10-minütigen Vortrag

über ihr Unternehmen in den drei „Speaker‘s Corners“.

Auf die Frage, ob das Konzept aufgeht, erzählt Class von einem

Industrie-Elektronik-Unternehmen aus Friesenheim, das aufgrund

seiner Kontakte vom badischen Wirtschaftstag drei Jahre

später einen Groß-Auftrag aus Schwaben erhielt. „Davon gibt es

viele Beispiele. Besonders in Krisenzeiten sind vorgewärmte

Kontakte Gold wert“, berichtet der Lahrer Unternehmer.

Im Marketingmix spielt für mittelständische Unternehmen die

Teilnahme an Messen eine wichtige Rolle. Wie sich Unternehmen

wirkungsvoll auf Messen präsentieren können, berät der

Gemeinschaftsstand der Messe Basel, Messe Straßburg und

Messe Offenburg auf dem Badischen Wirtschaftstag.

Mehr Informationen unter www.messe-offenburg.de oder

www.badischer-wirtschaftstag.de

Führung ins Judenbad

Am Samstag, 28. April, steht im Rahmen der kostenlosen

Stadtführungen das Judenbad auf dem Programm.

15 Meter unter dem heutigen Hofniveau des Anwesens Glaserstraße

8 befindet sich das älteste jüdische Bauwerk Südbadens

- das Offenburger Judenbad (Mikwe). Es wurde von der

hiesigen jüdischen Gemeinde errichtet.

Wie es genutzt wurde und welche Funktionen es innerhalb der

Gemeinde erfüllte, wird bei der Führung vorgetragen.

Treffpunkt zur Führung ist um 10 Uhr am Rathaus. Die Führung

dauert ca. eine Stunde.

Ein Faltblatt mit allen Terminen der kostenlosen Führungen ist

im BürgerBüro, Fischmarkt 2, 77652 Offenburg, Tel. 0781 82-

2000, erhältlich.

Neues Angebot für Tagestouristen:

Audioguides

Neben den kostenlosen Stadtführungen, den Gruppenführungen

und der Erlebnisstadtführung mit Weinprobe bietet die

Stadtinformation ab sofort vier Audioguides zur Ausleihe an.

Der Rundgang vermittelt nicht nur die Fakten sondern ist unterhaltsam

und kurzweilig im Hörspielformat gehalten. Er beinhaltet

16 Stationen in der Innenstadt und dauert etwa eine

Stunde.

Ausleihen kann man den Guide für drei Stunden oder den

ganzen Tag – so bleibt genügend Zeit zwischendurch einen

Kaffee zu trinken oder durch die Straßen zu bummeln. Zusätzlich

kann ein weiterer Kopfhörer ausgeliehen werden, so dass

die Nutzung des Geräts für zwei Personen möglich ist. Der

Rundgang muss auch nicht in einer bestimmten Reihenfolge

stattfinden, die Beschreibungen können separat abgerufen

werden. Die Audioguides sind mit Touchscreen einfach zu bedienen

und haben eine Lange Akku-Laufzeit. Die Führung wurde

hochqualitativ produziert und steht in den Sprachen

Deutsch, Französisch und Englisch zur Auswahl.

Ausleihe

Im BürgerBüro, Fischmarkt 2, können die Audioguides gegen

Abgabe eines Lichtbildausweises als Pfand entliehen werden.

Kosten: bis 3 Stunden – 5 Euro

1 Tag – 8 Eurozusätzlicher Kopfhörer – 2,50 Euro

Offenburg lädt ein zum MARKTBUMMEL

mit KOCHKURS

Die Wochenmärkte in Offenburg zählen bekanntlich zu den

schönsten in der Region. Eingeladen wird zu einem Spaziergang

über den Markt mit anschl. Kochkurs. Das Programm

wird mit einem Bummel über den Markt eröffnet, bei dem auch

schon eingekauft was anschließend gekocht wird. Der Spaziergang

endet in der Kochschule „Forum Culinaire“. Dort bereitet

Chefkoch Gerhard Volk mit den Teilnehmern ein dreigängiges

Menü, das die Gäste mit den korrespondierenden Weinen

aus der Region verkosten können.

Zum Auftakt am Dienstag, 22. Mai wird folgendes Menü gekocht

und verkostet:

Marktfrischer Spargel

Erdbeer-Rohkost Salat mit der besonderen Spezialität „Dörrspeck“,

anschl. wird ein Gemüse Ragout Fin mit Kochschinken,

angerichtet im Basmati Reis Ring und aus der Kochschul-

Patisserie gibt´s zum Dessert Geeiste Rhabarber Suppe mit

Vanille Sahne

Beginn: 10.30 Uhr im Vinzentiusgarten - anschl. Spaziergang

über den Wochenmarkt, 12 Uhr Beginn der Kochvorführung,

Ende 15 Uhr.

Termine: 22. Mai, 5. + 19. Juni, 3., 17. + 31. Juli. Die Teilnehmergebühr

beträgt 40 Euro und beinhaltet folgende Leistungen:

Kleine Stadt- und Marktführung, Begrüßungssekt, Kochkurs

mit dreigängigem Menü, zu jedem Gericht den korrespondierenden

Wein, alkoholfreie Getränke, Rezept und Teigkarte

der Kochschule. Für Gäste, die mit der KONUS-Karte anreisen

gibt es eine Ermäßigung von 5 Euro.

Verbindliche Anmeldung bis eine Woche vor dem jeweiligen

Veranstaltungstermin per E-Mail: stadtmarketing@offenburg.

de bzw. Tel. 0781 822268

Beginn der neuen Kurse im

Gesundheitssport / Wirbelsäulengymnastik

(April - Juli 2012): In folgenden Kurse sind noch Plätze frei:

Wirbelsäulengymnastik:

Die Kurse donnerstags finden in der Zeit vom 19.04.-19.07.2012

von 8.00-9.00 Uhr bei Carola Röck (Übungsleiterin mit P-Lizenz

und Rückenschullehrerin), von 17-18 Uhr und von 18-19

Uhr unter der Leitung von Wolfgang Merz (Physiotherapeut)

statt und umfassen 11 Stunden. Alle Kurse finden im Gymnastikraum

des TuS Rammersweier, Am Pflenzinger 1b, statt.

Anmeldungen bitte an unsere Geschäftsstelle im Vereinsheim:

montags und donnerstags von 16.15-18.15Uhr geöffnet.

Tel. 0781 9197710, Fax 0781 9491323 E-Mail:

info@tus-rammersweier.de


16

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Ausflug der Jungmusiker

der Trachtenkapelle Durbach

am 31.03.2012

Da auch bei den Jungmusikern die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kommen

darf, waren wir vor zwei Wochen mit unseren Instrumentenzöglingen

auf großer Fahrt. Bereits um kurz nach acht trafen wir uns am Festplatz um

dann mit dem Zug nach Karlsruhe zu fahren. Dort gelangen wir dann nach

einem kurzen Fußmarsch bei unserem Ziel an: dem Europabad.

Nach einem ausgelassenen Tag im Hallenbad und auf den verschiedenen

Rutschen machten wir uns gegen Abend wieder auf den Rückweg und ließen

den Ausflug gemütlich bei einer Pizza ausklingen.

Wir hoffen, der Tag hat den Jungmusikern genauso viel Spaß gemacht wie

uns und sie können sich mit neuem Elan der Probenarbeit im Einzelunterricht

und im Jugendorchester widmen.

Die Jugendleitung der Trachtenkapelle


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach

17


18

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Naturheilverein Oberkirch

Der Naturheilverein Oberkirch veranstaltet am Freitag, 20.

April 2012, Beginn 19.30 Uhr, in der Aula der August-Ganther-

Schule, Schwarzwaldstr. 13, in Oberkirch, einen Vortrag mit

dem Thema „Salz ist nicht gleich Salz“ mit dem Referenten

Manfred Plett, Dipl-Soz. Wirt (FH) vom Salzladen in Offenburg.

Salz ist nicht gleich Salz. Wer denkt schon, dass ein bisschen

Salz in der Suppe so wichtig sein kann. Im Salzvortrag sprechen

wir über die „Würze des Lebens“.

Sie erfahren mehr über die unterschiedlichen Natursalze der

Erde, Meersalze, Tafelsalze und deren Auswirkungen auf unseren

Körper.

Kostenbeitrag: Mitglieder 3 €, Gäste 5 €.

Flohmarkt des Perukreises, OG-Bohlsbach

Am Samstag, 28. April 2012, 9 - 16 Uhr, findet im Thomashof

in OG-Bohlsbach, Okenstr. 352, ein Flohmarkt des Perukreises

zugunsten der Partnergemeinde Bolívar/Peru statt.

Angeboten werden Haushaltsartikel, Geschirr, Bücher (sortiert),

Schallplatten, Spielzeug, Geschenkartikel und vieles

mehr, auch Kaffee, Kuchen und Getränke. Zu diesem Flohmarkt

laden wir recht herzlich ein.

Perukreis St. Laurentius, OG-Bohlsbach

Gewinner des Silbernen Bären 2012

im "Forum"

In der Reihe "Filmkunst im Forum" wird "Barbara" an folgenden

Tagen im Offenburger Kino gezeigt: Sonntag, 29. April, um

13 Uhr sowie Montag/Dienstag, 30. April/ 1. Mai, um 20 Uhr.

Mit dem Film hat der Regisseur Christian Petzold den Silbernen

Bären bei der diesjährigen Berlinale gewonnen. Nina Hoss,

die bereits zum fünften Mal mit Petzold zusammen arbeitet,

spielt wie auch in "Yella" und "Jerichow" herausragend. "Barbara",

das neue gemeinsame Projekt, ist schon jetzt achtmal

für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Inhalt: Der Film spielt 1980 in der DDR und handelt von einer

Ärztin, die einen Ausreiseantrag gestellt hat. Der Staat reagiert

auf seine Weise und versetzt sie von der Hauptstadt in ein

unbedeutendes Provinz-Krankenhaus. Barbara ist wenig motiviert

und arbeitet derweil mit ihrem Geliebten aus dem Westen

an ihrer Flucht. Doch allmählich kommt sie ihrem Chef

Andre näher. Barbara bleibt einerseits misstrauisch - Andre

könnte ja von der Stasi auf sie angesetzt sein -, andererseits

droht sie sich zu verlieben, während der Tag ihrer Flucht immer

näher rückt.

Im Mai laufen "The Best Exotic Marigold Hotel", das Biopic

über Marilyn Monroe "My Week With Marilyn", "The Music Never

Stopp" in Kooperation mit 361° e.V. und "Berlin für Helden".


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 19

Pfarrnachrichten

der

Seelsorgeeinheit

Appenweier – Durbach

Pfarramt St. Michael, Am Kirchplatz 13,

77767 Appenweier

Tel.: 07805-91840 Fax 07805-918429

st.michael@appenweier-durbach.de

www.appenweier-durbach.de

PRef Stephan Thüsing Tel.: 07805-918425

thuesing@appenweier-durbach.de

GRef Raimund Stockinger

Tel.: 07805-918422

stockinger@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Di - Do 10.30-12.00 Uhr;

Fr 15.00 - 16.30 Uhr

Pfarramt St. Heinrich, Kirchplatz 7,

77770 Durbach

Tel.: 0781-41366 Fax 0781-9480541

st.heinrich@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo, Di, Do 9.30 – 12.00 Uhr /

Mi 11.00 – 12.00 Uhr

Do 15.00 – 18.00 Uhr

Pfarramt St. Martin, Kapellengasse 1,

77767 Appenweier - Urloffen

Tel.: 07805-910570 / Fax 07805-910571

st.martin@appenweier-durbach.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo, Do, Fr: 10.30 – 11.30 Uhr

Die: 16.00 – 18.00 Uhr

Mi: geschlossen

Nur in dringenden Anliegen:

Pfarrer Dietmar Mathe,Tel.: 07805-918411

Am Wochenende und an Feiertagen

Bereitschaftshandy: 0170 204 66 86

Allgemeine Nachrichten aus der

Seelsorgeeinheit

Lied des Monats – Wir singen im Gottesdienst

Wir singen in der ganzen Osterzeit das Lied im GL Nr. 226 „Nun

freut euch hier und überall.”

Wallfahrt nach Schönstatt

Schönstatt – Männer – Gemeinschaft Oberkirch laden Familien,

Frauen und Männer am Sonntag, 3. Juni zur Tages - Wallfahrt

nach Schönstatt ein. Schönstatt ist Ursprung und Mitte

der internationalen Schönstatt – Bewegung. Schönstatt ist

Ortsteil der Stadt Vallendar, 8 km östlich von Koblenz. Menschen

aus aller Welt finden in Schönstatt Kraft und Orientierung.

Gönnen Sie sich inmitten der erlebnisorientierten Gesellschaft

einen Tag für sich. Lassen Sie sich auf eine Gottes- und

Marienbegegnung ein.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Abfahrt ab Oppenau 5.40, Lautenbach 5.50 Uhr, Oberkirch

6.00 Uhr, Appenweier 6.10 Uhr Achern 6.25 Uhr, Bühl 6.40 Uhr.

Anmeldungen bitte an Josef Danner Bellensteinstr. 18, 77704

Oberkirch, Telefon 07802-983912.

Appenweier und Nesselried

Kindergottesdienst in Nesselried

Wir laden die Kinder und Begleitpersonen zum

nächsten Kindergottesdienst am Sonntag, 29. April

um 10 Uhr ins Pfarrheim herzlich ein.

Spendenaktion für die Lautsprecheranlage in Nesselried

Bitte überweisen Sie Ihre Spende unter dem

Stichwort „Lautsprecher N“ auf das

Konto: 4063708 der „Kath. Kirchengemeinde Nesselried“ bei

der

Volksbank Offenburg (BLZ 664 900 00).

Selbstverständlich können auch im Pfarrbüro Spenden abgegeben

werden.

Alle Spender erhalten eine Spendenbescheinigung. Allen

Spendern im Voraus herzlichen Dank!

Dietmar Mathe

Pfarrer

Durbach und Ebersweier

Erstkommunionkinder am 22.04.2012

1. Armbruster Julia, Ruländerstr. 13

2. Bächle Tom, Schwarzwaldstr. 1

3. Blendl Tim, Unterweiler 34

4. Braun Lukas, Wiesenstr. 15

5. Doll Lukas, Nachtweide 8

6. Eckert Melina, Am Durbach 24

7. Fischbach Lucie, Am Durbach 31

8. Hefner Finn, Sendelbach 7C

9. Heitz Sophie, Gartenstr. 5

10. Hund Pascal, Lindenplatz 11

11. Hurrle Johannes, Ackermatte 18

12. Hurst Lea, Hohenberg 3

13. Hurst Luca, Hohenberg 3

14. Keßler Silas, Sendelbach 15

15. Kiefer Alena, Clevnerstr. 18

16. Kirn Mara, Wiesenstr. 17

17. Kornmeier Marcel, Obere Nachtweide 6

18. Laible Daniela, Am Rain 4

19. Lott Manuel, Wiedergrün 3

20. Männle Marie, Sendelbach 16

21. Männle Maximilian, Sendelbach 16

22. Männle Sophia, Ergersbach 4

23. Monschein Nick, Obere Nachtweide 17A

24. Schmid Tizian, Burgunderstr. 20

25. Schneider Annika, Am Bühl 3A

26. Weiner Tom, Langmatt 8

27. Wiegele Marie, Ruländerstr. 9

28. Wörner Julia, Hespengrund 20


20

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Pfarrgemeinderat Durbach

Der Pfarrgemeinderat Durbach trifft sich am Dienstag, 24. April

um 20 Uhr zur nächsten Sitzung im Pfarrzentrum.

Urloffen

Pfarrgemeinderat Urloffen

Der PGR trifft sich am Dienstag, 24. April um 19.30 Uhr zur

nächsten Sitzung im Pfarrheim.

Altenwerk St. Martin, Urloffen

Am Mittwoch, 25. April ist die erste Ausflugsfahrt. Wir werden

die engere Heimat erkunden und im Schloßcafé in Mösbach

eine Pause einlegen. Abfahrt ist um 13.00 h bei Siefert. Zusteigemöglichkeit:

Kreisverkehr – Bäckerei König – Kirche –

Schlecker – Richelweg – Zimmern. Die ältere Generation ist

herzlich eingeladen. Anmeldung bei Karl Siefert, Tel. 3647.

Termine KfG Frauengemeinschaft Urloffen

Freitag, 27. April um 19.00 Uhr Jahresversammlung Pfarrheim

Begrüßung, Besinnung, Jahresbericht des Leitungsteams,

Kassenbericht, Entlastung, Anträge, Wünsche - Verschiedenes

Samstag, 21. Juli Ötigheim

900 Jahre Baden – 60 Jahre Baden-Württemberg, zum Landesjubiläum

laden die Volksschauspiele Ötigheim mit ihrem

Orchester, den Tanzgruppen und Chören zu einem festlichen

Konzert-Wochenende ein. Auszüge aus der Operette Schwarzwaldmädel,

dem Trompeter von Säckingen, Léhars Friederike,

An der schönen blauen Donau von Johann Strauss und andere

bekannte Melodien werden gespielt und getanzt.

Busabfahrt 17.30 Uhr, gönnen sie sich einen schönen Sommerabend.

Fr. 24. – Montag 27. August Jahresausflug „Rund um den

Dachstein / Steiermark“

„4 Tage herrliche Bergwelt Rund um die Tauern“. Wir wohnen

in der 4* Herrschaftstaverne in Haus im Ennstal, besuchen u.

a. Schladming, Ramsau und bieten für Jeden etwas, der sich

in der Bergwelt wohl fühlt. Weitere Infos erhalten Sie von Anita

Herrmann.

Wir laden herzlich ein und freuen uns über Ihr Interesse. Gäste

sind immer herzlich willkommen.

Anmeldungen: Erika Sauer, Tel. 753, Anita Herrmann Tel.

1627.

Im Herrn verschied:

Luise Wörner, geb. Wörner, Kirchstr. 17 im Alter von 88 Jahren;

Gottesdienstordnung

Sonntag, 22.04.2012., Ev: Lk 24,35-48

Abkürzungen

A Appenweier

D Durbach

E Ebersweier

N Nesselried

U Urloffen

Z Zimmern

ST Staufenburgklinik

Samstag, 21.04. – 3. Sonntag der Osterzeit

13.30 h A Trauung des Brautpaares Diana Lurk und

Andreas Lepold

18.30 h A MESSFEIER am Vorabend – mitgestaltet vom

Kirchenchor - im Gedenken an: Hermann Eisenmann

(Requiem); Klara Bollack (II. Opfer);

Verstorbene des Kirchenchores; verstorbene

Mutter, Vater und Tochter; Wilhelm Rosenke

und Anna geb. Grumer; Konrad Hurst; Renate

Gruss; Toni Förderer; verstorbene Angehörige;

Richard und Maria Armbruster, Anna

und Franz Xaver Sauer und Angehörige,

Franz Föll und Angehörige, Alfons und Hedwig

Kornmeier und Eltern, Bärbel Wiedemer,

Otto und Karolina Veith, Jolande und Josef

Berzel, Karl und Resel Krauss und Sohn

Fritz;

18.30 h D MESSFEIER am Vorabend im Gedenken an:

gestifteter Jahrtag August Arnold und Rosa,

geb. Diener, Am Kochberg; Jahrtag Karl Benz

und Eltern, Hatsbach; Georg Männle, Oberweiler;

Jahrtag Josef Weiner, Eltern und

Schwiegereltern; Josef Glanzmann, Stöcken

und verstorbene Eltern und Schwiegereltern;

verstorbenen Ehemann; Jahrtag Luise Harter;

Franz Josef und Viktoria Harter; Verstorbene

der Familie Eckenfels, Lindenplatz; Arme

Seelen; verstorbene Wohltäter;

Sonntag, 22.04. – 3. Sonntag der Osterzeit

9.45 h E Abholung der Erstkommunionkinder beim

Rathaus Ebersweier durch die Musikkapelle.

10.00 h E FEIERLICHE ERSTKOMMUNION

10.00 h U MESSFEIER für die Pfarrgemeinde

13.30 h E Rosenkranz

14.00 h N Rosenkranz

14.30 h U Rosenkranz (Kapelle)

Dienstag, 24.04.

7.30 h N Schülergottesdienst

18.00 h D Rosenkranz für den Frieden

18.00 h U Rosenkranz

18.30 h U MESSFEIER im Gedenken an: Requiem Luise

Wörner, geb. Wörner; (Kirche)

Mittwoch, 25.04. – Hl. Markus

12.30 h A Schülergottesdienst

18.00 h E Rosenkranz

18.30 h E MESSFEIER mit den Kommunionkindern

(Diasporaopfer und Segnung der religiösen

Gegenstände) im Gedenken an: gestifteter

Jahrtag Johann Litterst und Ehefrau Theresia,

geb. Oberle; gestifteter Jahrtag Maria

Anna Stutz, geb. Gartenhauser und Ehemann

Franz; Manfred und Margarete Bächle; Ferdinand

und Klara Noll;

Donnerstag, 26.04. – Hl. Trudpert

7.45 h U kein Schülergottesdienst

7.55 h D Schülergottesdienst

18.00 h D Rosenkranz für den Frieden

18.30 h D MESSFEIER im Gedenken an:

Hans Stadermann (Requiem); gestifteter

Jahrtag Pfarrer Karl Lehn und seine Schwester

Josefine Lehn; Anna Hurst, Hildegard

Lang (Jahrtag), Unterweiler und Patenkind

Horst von Malek (Hamburg); Karl Lang und

Angehörige, Oberweiler;


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 21

Freitag, 27.04. – Hl. Petrus Kanisius

18.00 h A Rosenkranz

18.30 h A MESSFEIER im Gedenken an: verstorbenen

Ehemann und Angehörige;

Samstag, 28.04. – 4. Sonntag der Osterzeit

13.00 h N Trauung des Brautpaares Nuno Alexandre

und Adriana Kornelia Pereira, geb. Piegsa

15.00 h D Trauung des Brautpaares Karin Hetzel und

Joachim Günther Fey

18.30 h E MESSFEIER am Vorabend im Gedenken an:

Josef Suhm (III. Opfer); Jahrtag Oskar Eckert;

Jahrtag Heinrich Strodtbeck und Ehefrau

Berta und verstorbene Angehörige; Jahrtag

Franz Anton Harter, Unterweiler;

18.00 h Z Rosenkranz

18.30 h Z MESSFEIER am Vorabend

Sonntag, 29.04. – 4. Sonntag der Osterzeit

10.00 h A MESSFEIER für die Pfarrgemeinde

10.00 h N MESSFEIER für die Pfarrgemeinde, gleichz.

Kindergottesdienst im Pfarrheim.

10.00 h E Konfirmationsgottesdienst der evangelischen

Kirchengemeinde

10.00 h U Konfirmationsgottesdienst der evangelischen

Kirchengemeinde

13.30 h E Rosenkranz

14.00 h N Rosenkranz

14.30 h U Rosenkranz (Kapelle)

Hl. Messen in die Mission aus Durbach und Ebersweier

für:

(1) Andreas Roth; die Verstorbenen der Familie Schilli, Paul und

Theresia Hoferer und Heinrich und Rosa Fuchs; Luise Harter;

Franz Josef und Viktoria Harter; Verstorbenen der Familie

Eckenfels, Lindenplatz; Sofie und Karl Leibinger; Olga und

Franz Sandhaas; (2) Arme Seelen; Hildegard Hurst; Heinrich

Strodtbeck, Ehefrau Berta und verstorbene Angehörige;

Taufsonntage 2012 der SE Appenweier-Durbach

Sonntag, 06.05., um 11.15 Uhr in Appenweier

Sonntag, 10.06., um 11.15 Uhr in Durbach

ZDF - Ev. Gottesdienst am Sonntag, 22. April um 9.30 Uhr

aus Rom

„Glauben leben – Evangelisch in Rom“

Ein guter Ort, um evangelisch zu sein

Im ZDF-Fernsehgottesdienst berichtet Pfarrer Kruse gemeinsam

mit anderen Mitgliedern seiner Gemeinde von erstaunlichen

Erfahrungen und Begegnungen. Sie zeigen, warum Rom

ein guter Ort ist, um evangelisch zu sein. Die musikalische Gestaltung

des Gottesdienstes übernimmt der Chor der Gemeinde.

Evangelische Johannes-Brenz-Gemeinde

Gottesdienstordnung

Bergblickstraße 34, 77654 Offenburg

Tel: 0781 - 32617, Fax: 9481037

e-mail: johannesbrenzgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de

Info: www.brenz-og.de

Sonntag, 15.04.12

10:00 Uhr Gottesdienst (Berger)

anschließend Kirchencafé

Montag, 16.04.12

15:00 Uhr Seniorengymnastik

Dienstag, 17.04.12

20:00 Uhr Bibellesen in kleiner Runde

Mittwoch, 18.04.12

9:00 Uhr Nähkurs

16:00 Uhr Konfikurs

20:00 Uhr Musikteam

Freitag, 20.04.12

18:30 Uhr Gottesdienst in der Staufenburg Klinik Durbach

(Ahrnke)

Sonntag, 22.04.12

10:00 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandenabendmahl

und Taufe (Ahrnke)

anschließend Kirchencafé

Vorankündigung:

Dienstag, 24.04.12

18:00 Uhr Ökumenisches Bildungswerk: Führung durch

die Graffiti-Kirche, gestaltet von Stefan

Strumbel in Kehl-Goldscheuer; Führung:

Thomas Braunstein mit Orgelspiel und Informationen

zur speziellen Geschichte dieser

Region

Treffpunkt: 17:30 Uhr kath. Gemeindehaus

Rammersweier oder 17:30 Uhr Parkplatz

Weingarten-Kirche mit Fahrgemeinschaften

20:00 Uhr Bibellesen in kleiner Runde


22

Amtsblatt Durbach Freitag, 20. April 2012

Veranstaltungsprogramm

Tourist-Information / Tourismus Durbach e.V. in der Zeit

von Freitag, 20. bis Sonntag, 29. April 2012

Büro-Servicezeiten

Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und

14.00 bis 17.00 Uhr, sowie samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr

Bei allen mit (A) bezeichneten Veranstaltungen sollten Sie sich rechtzeitig bei der

Tourist-Information Durbach Telefon 0781/4 21 53 anmelden!

Freitag, 20. April 2012

15.00 Uhr Greifvogelschau auf Schloss Staufenberg mit Falkner Franz Ruchlak. Karten an der Tageskasse und (je

17.00 Uhr weils 30 Minuten vor der Vorführung). Kosten: Erwachs. 6,- €, Kinder (bis 14 J.) 3,- €. Weitere Infos direkt bei

Franz Ruchlak unter Tel.0172 9985485 oder www.falknerei-ruchlak.de, Veranstalter: Franz Ruchlak

19.00 Uhr „Froh ein Lied wir singen“ im Gasthaus zur Krone in Ebersweier. Heimat-, Volks- und Wanderlieder werden

gesungen. Das Team Egon, Wendelin, Günther und Johannes freut sich auf Sie um gemeinsam frohe Stunden

zu erleben.

Samstag, 21. April 2012

19.30 Uhr Konzert des Männergesangvereins Durbach im Winzersaal der Durbacher Winzergenossenschaft. Für das

leibliche Wohl ist gesorgt.

Sonntag, 22. April 2012

09.15 Uhr Wanderung (A) auf dem Urbansweg – St. Anton (Steigung) mit Wanderführer Georg Rohrer. Wanderzeit: 3

Std., 8 km Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

15.00 Uhr Greifvogelschau auf Schloss Staufenberg mit Falkner Franz Ruchlak. Karten an der Tageskasse und

17.00 Uhr (jeweils 30 Minuten vor der Vorführung). Kosten: Erwachs. 6,- €, Kinder (bis 14 J.) 3,- €. Weitere Infos direkt

bei Franz Ruchlak unter Tel.0172 9985485 oder www.falknerei-ruchlak.de, Veranstalter: Franz Ruchlak

Mittwoch, 25. April 2012

14.45 Uhr Wanderung (A) nach Ebersweier über das Dreidörfereck (kurze Steigung) mit Wanderführer Richard Blust.

Wanderzeit: 2,5 Std., 8 km. Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

19.30 Uhr Bildvortrag mit Franz Lerch: Durbach – Wein- und Erholungsort im Vortragsraum der MediClin Staufenburg

Klinik.

Freitag, 27. April 2012

15.00 Uhr Greifvogelschau auf Schloss Staufenberg mit Falkner Franz Ruchlak. Karten an der Tageskasse und

17.00 Uhr (jeweils 30 Minuten vor der Vorführung). Kosten: Erwachs. 6,- €, Kinder (bis 14 J.) 3,- €. Weitere Infos direkt

bei Franz Ruchlak unter Tel.0172 9985485 oder www.falknerei-ruchlak.de, Veranstalter: Franz Ruchlak

17.00 Uhr Gebirg´s Tour mit dem Segway. Fahren Sie mit dem Segway eine ausgiebige Tour durch den Weinort ins

„Gebirg“. Ein begleitender Guide weist Ihnen den Weg. Die Tour endet im Gasthof Hohberg, wo Sie mit einem

Begrüßungstrunk empfangen werden und den Tag mit einem zünftigen Abendessen ausklingen lassen. Die

Abholung sowie der Rücktransport der Segway werden von unserem Shuttle Service erledigt. Die Tour beinhaltet:

Einweisung, ca. 2,5 stündige Fahrt mit dem Segway, Abendessen im Gasthaus Hohberg, Begrüßungstrunk,

Rücktransport zum Ausgangspunkt durch Shuttle-Service.Preis: 79 € pro Person. Anmeldung direkt bei

„Wein Events & Action GmbH“ unter der Tel. 0781/9 32 25050, Tal 6. Treffpunkt: Weingut Freiherr von Neveu,

Hespengrund 11. Veranstalter: Wein Events & Action GmbH

Tourist-Information Durbach

Tal36·77770 Durbach ·Tel. 07 81/42153 ·info@durbach.de ·www.durbach.de


Freitag, 20. April 2012 Amtsblatt Durbach 23

Veranstaltungsprogramm

19.00 Uhr Brennhiesli (A) – Wissenswertes rund um die Schnapsbrennerei mit Hausbrennerei-Besichtigung, Schnapsprobe

und Kostprobe von Wurst und Schinken bei Leopold Huber, Brendel 2. Kosten: 4,50 € mit Gästekarte.

Anmeldung in der Tourist-Information oder bei Familie Huber erforderlich!

19.15 Uhr Forellenstube (A) – Wissenswertes rund um die Forellenzucht. Besichtigung der Forellenzuchtteiche; anschließend

Räuchern und Essen frischer Forellen und frischgebackenem Bauernbrot bei Robert Laible, Oberweiler

11. Anmeldung bei der Tourist-Information Tel. 0781/42153 erforderlich. Kosten: 7,- € mit Gästekarte. Patienten

und Gäste der MediClin Staufenburg Klinik treffen sich um 18.30 Uhr am Haupteingang und können auf

Wunsch dort abgeholt werden.

19.30 Uhr Weinprobe (A) mit Kellerführung im Weingut Danner, Heimbach 3, Kosten: 8,- € inkl. Bustransfer, Abfahrt

19.00 Uhr am Alm-Café, Kosten ohne Bustransfer: 5,50 €. Anmeldung bei der Tourist-Information Tel. 42153

unbedingt erforderlich! Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

Samstag, 28. April 2012

14.00 Uhr Schloss Staufenberg (A) – Eine spannende Zeitreise wird es zur Jubiläumsfeier „900 Jahre Baden“ im Rahmen

einer Schlossführung geben. Es gilt als Wahrzeichen von Durbach und bietet seinen Besuchern einen überragenden

Panoramablick in die Rheinebene. Teilnahmegebühr: 5,- €. Dauer: ca.1 ½ Std. Treffpunkt: Parkplatz

Schloss Staufenberg. Anmeldung bei der Tourist- Information, Tel. 42153 erforderlich! Veranstalter: Kultur im

Schloss

Sonntag, 29. April 2012

09.15 Uhr Wanderung (A) über die Nachtweise – Rittergut – Talweg (leichte Steigung) mit Wanderführer Wilhelm Halter.

Wanderzeit: 2,5 Std., 8 km Veranstalter: MediClin Staufenburg Klinik

11.00 Uhr Tag der Feuerwehr mit Frühschoppenkonzert der Bläserjugend der Trachtenkapelle Durbach, Bewirtung

mitMittagessen, Kaffee und Kuchen sowie allerlei Getränken. Verschiedene Aktionen und Vorführungen runden

den Tag ab.

Galerie KulturZeit in der MediClin Staufenburg Klinik (Foyer):

„Zeitschichten“ von Petra Göhringer Machleid

Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr

Tourist-Information Durbach

Tal36·77770 Durbach ·Tel. 07 81/42153 ·info@durbach.de ·www.durbach.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine