25.04.2022 Aufrufe

Klassenfahrten Magazin Heft 1/2022

Zeitschrift für Lehrer zu den Themen Klassenfahrten und Projekttage

Zeitschrift für Lehrer zu den Themen Klassenfahrten und Projekttage

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

20. Jahrgang Heft 71 www.klassenfahrten-magazin.de

Einzelheft 2,50 € zzgl. Versand

01

22

Klassenfahrten

Magazin

DIE ZEITSCHRIFT FÜR LEHRER

zu den Themen Schülerreisen und Projekttage

Foto: Breitachklamm - www.bayern.by © Gert Krautbauer

Wunderwerke der Natur

Schluchten und Klammen – Zeugnisse der Erdgeschichte

Unterkünfte

Museen

Bildungsstätten

Programmanbieter

Lernorte

Reiseziele

1

Verlagssonderbeilage:

Klassenfahrten

und Projekttage

in Sachsen 2022


®

Technik Museen

Sinsheim Speyer

Top Konditionen für

Gruppen und Schulklassen!

technik-museum.de/gruppen

MIN. 33 % RABATT

AUF DEN NORMALPREIS!

2 x Hamburg | Berlin | Köln | Leipzig | Bremen

BEIM JUMPEN SPASS HABEN UND ALS

KLASSE ECHTEN TEAMSPIRIT ERLEBEN!

SchoolJUMP in unseren Trampolinparks bedeutet:

Ein tolles, interaktives Programm für die ganze Klasse!

Vom Warm-Up über sportliche Challenges – z. B. in

der Ninja Box oder beim Dodgeball auf Trampolinen –

bis hin zum JUMPen in allen Bereichen. Das alles

natürlich mit professioneller Betreuung.

Alle Sonderangebote für Schulklassen

und Infos zu den Standorten gibt's auf:

jumphouse.de/schooljump

2


INHALTSVERZEICHNIS

Editorial

4 Durch Urgewalten geformt

Sie sind faszinierend, spektakulär,

wildromantisch und zugleich

beeindruckende Zeugnisse der

Erdgeschichte: Schluchten und

Klammen

9 Unterkunft im Szene-Bezirk

Friedrichshain

Vor über zwanzig Jahren eröffnete

das Pegasus Hostel in Berlin. Es

ist nicht nur Unterkunft, für

Gruppen wird auch die komplette

Programmplanung übernommen.

12 Neuer Ort für Kultur und

Wissenschaft

Im Herzen der Hauptstadt begann

2012 der Wiederaufbau des

Berliner Schlosses als Humboldt

Forum, welches im Juli 2021, als

Universalmuseum und Veranstaltungsort,

seine Pforten öffnete

15 Klassenfahrten und Projekttage

in Sachsen 2022

Verlagssonderwerbeteil

21 Mit der Klasse ins Kloster

Kloster Volkenroda in Thüringen –

eine Symbiose aus Tradition und

Moderne – mit diversen

Unterkunftsmöglichkeiten und

pädagogischen Programmen

24 Die Natur hautnah erleben

Wildnis-Klassenfahrten der

Wildnisschule Wildeshausen

(Niedersachsen) schaffen Raum

für Selbsterfahrung und

Teamentwicklung

26 Pferde, Hunde, Landleben

Auf dem Reiterhof Fraunholz in

Dinkelsbühl (Bayern) sind

Aufenthalte für Schulklassen mit

und ohne Reiten möglich. Hier

lernen die Schüler den vertrauensvollen

Umgang mit Tieren.

30 Spielerischer Umgang mit

Phänomenen

Das phaeno in Wolfsburg

(Niedersachsen) ist eine

Experimentierlandschaft, die

Zugang zu den Phänomenen der

Naturwissenschaft und den

Prinzipien der Technik schafft

34 Inserentenverzeichnis,

Impressum

Titelfoto: Breitachklamm – www.bayern.by

© Gert Krautbauer

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

nun möchten wir Sie herzlich zur ersten

Ausgabe der Zeitschrift in diesem Jahr begrüßen.

Aufgrund der kürzlich noch herrschenden Ausnahmesituation

wegen Corona hatten wir in den

letzten beiden Jahren auf verschiedene Ausgaben

verzichtet oder die Erscheinungstermine der

aktuellen Situation angepasst. Das betrifft auch

diese Ausgabe. Statt jeweils einer Ausgabe im

Februar und im Mai 2022 erscheint jetzt diese

„zusammengefasste“ Ausgabe im April.

Aber künftig wird es hoffentlich, wie bereits seit

zwanzig Jahren gewohnt, wieder bei den vierteljährlichen

Erscheinungsterminen bleiben.

Um Sie auch dieses Mal wieder mit unterschiedlichen

Anregungen für Klassenfahrten

oder Projekttage zu unterstützen, finden Sie in

diesem Heft beispielsweise Berichte über ein

Wissenschaftsmuseum, verschiedene Unterkünfte,

einen Reiterhof oder faszinierende Lernorte

in der Natur.

Wenn Sie auf der Suche nach geeigneten Unterkünften,

Lernorten oder anderem sind, dann

können wir Ihnen auch die Nutzung unserer

Anbieterübersicht auf den Internetseiten des

Magazins empfehlen. Hier ist in den letzten

zwanzig Jahren wohl die deutschlandweit umfangreichste

Datenbank bezüglich Klassenfahrten

und Projekttage entstanden.

Ich wünsche Ihnen gelungene Unternehmungen

mit Ihrer Klasse und verbleibe bis zur nächsten

Ausgabe im August 2022 mit herzlichen Grüßen

Ihre

Katrin Mickel

Naturzentrum Eifel Nettersheim

Ihr Spezialist für Klassenfahrten in der Nordeifel

Wir haben mehr als 30-jährige Erfahrung im Bereich Klassenfahrten, Projektwochen und Exkursionen. Wir bieten einund

mehrtägige Halb- und Ganztagesprogramme ganz nach Ihren individuellen Wünschen gestaltet für alle Altersklassen

und Schulformen. Zur Übernachtung steht ein Jugendgästehaus mit 200 Betten zur Verfügung.

Auch wenn die Flut im Juli 2021 große Zerstörungen nicht nur im Naturzentrum Eifel angerichtet hat, so können wir nun

wieder alle Programme aus den Bereichen Geologie, Kultur und Geschichte, Natur und Umwelt, Bewegung, Kreatives,

Teambuilding, Archäologie u.v.m. anbieten. Begleitet durch wissenschaftliche Mitarbeiter*innen werden Erlebnis und

Lerneffekt auf spielerische und aktive Weise verknüpft. In Nettersheim gibt es neben einer wunderschönen, hügeligen

Kulturlandschaft zahlreiche Wander- und Themenwege, den Archäologischen Landschaftspark, einen Hochseilgarten,

einen Naturparcours, Abenteuerspielplätze, ein Schwarzlichttheater…

Fragen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Wir lassen uns nicht unterkriegen, unterstützen Sie uns dabei!

zurzeit in der „Alten Schmiede“

Bahnhofstr. 50, 53947 Nettersheim

Telefon 02486/1246

naturzentrum@nettersheim.de

www.naturzentrum-eifel.de

3


TITELTHEMA

Durch Urgewalten geformt

Sie sind faszinierend, spektakulär, wildromantisch und zugleich beeindruckende Zeugnisse der Erdgeschichte:

Schluchten und Klammen

Partnachklamm

Foto: www.bayern.by © Gert Krautbauer

Leutaschklamm

Foto: wikipedia © Sebman81

Breitachklamm

Foto: www.bayern.by © Gert Krautbauer

Kirnitzschklamm

Foto: wikipedia © Queryzo

Besucher von Schluchten und Klammen

– einer Landschaft, die von Urgewalten

geformt wurde – können die Auswirkung von

Naturkräften hautnah erleben. Hier zeugen

die durch Erosion freigelegten Gesteinsschichten

von der ständigen Veränderung

der Landschaft.

Bei einer Schlucht handelt es sich um

eine besondere Talform – schmal und mit

steilen Hängen. Eine Schlucht ist im Gegensatz

zur Klamm etwas breiter und verfügt

über keine senkrechten Wände. Besonders

enge Schluchten mit meist nur wenigen

Metern Breite, in welchen der gesamte Talgrund

von einem Wasserlauf eingenommen

wird, werden als Klamm bezeichnet – die

extremste aller Talformen. Eine Klamm entsteht

oft, wenn ein Fließgewässer eine Barriere

aus Festgestein überwinden muss. Dabei

gräbt sich das Wasser mit großen Kräften

durch sehr harten Fels. Somit wird das

Flussbett von nahezu senkrechten, bis über

einhundert Meter hohen, teils überhängenden

Wänden umgrenzt. Diese vom Wasser

glatt geschliffenen Seitenwände bestehen

aus äußerst hartem Gestein und sind somit

erosionsresistent. Dadurch bleiben sie über

Jahrtausende nahezu unverändert erhalten,

während sich die Klamm selbst stetig weiter

vertieft.

Nachfolgend sind hier fünf dieser besonderen

Naturattraktionen vorgestellt.

Die Breitachklamm befindet sich im

Allgäu, in Oberstdorf. Sie gilt, mit einer Länge

von 2,5 Kilometern und einer Tiefe von circa

150 Metern, als tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas.

Hier bilden rund 100 Meter hohe

Felswände, von welchen zum Teil kleine

Wasserfälle herabrieseln, die Kulisse.

Zugänglich gemacht wurde die größte

Schlucht des deutschen Teils der Alpen

bereits vor 100 Jahren. Seither können die

Besucher die Klamm entlang an der Wand

hängender Stege, unter teilweise überhängenden

Wänden und durch felsiges Gestein

gehauene Gänge bewandern. Besucht

werden kann die Breitachklamm das ganze

Jahr über. Im Winter verleihen riesige Eiszapfen

und Eisgebilde an den Felswänden

4


TITELTHEMA

diesem Ort ein außergewöhnliches Aussehen.

Für Schulklassen werden exklusive Führungen

durch die Breitachklamm angeboten,

denn eine Wanderung durch die Klamm ist,

aufgrund der gut begehbaren und gesicherten

Wege, auch für Kinder geeignet. Zudem

kann in den Wintermonaten eine Fackelwanderung

durch die nächtliche Klamm gebucht

werden. Eine vorherige Anmeldung beim

Breitachklammverein ist in jedem Fall erforderlich.

dieser Klamm lohnt sich auch im Winter,

wenn das gefrorene Wasser die Wände in

imposante Eisgebilde verwandelt. Meterlange

Eiszapfen ragen dann von den steilen

Felswänden und wachsen zu riesigen Eiswänden

mit einer Höhe von bis zu 30 Metern

zusammen.

Schulklassen können die Klamm auch

bei einem abendlichen, außergewöhnlichen

Erlebnis kennenlernen – und zwar bei einer

Fackelwanderung, welche bei verschiedenen

Anbietern buchbar ist.

Foto: wikipedia © Zairon

Im Reintal, nahe Garmisch-Partenkirchen,

hat die Partnach eine Klamm in das Felsgestein

geschnitten: die Partnachklamm mit

ihren tosenden Wassermassen und einem

einmaligen Schauspiel aus Licht und Farben.

Bis zu teilweise 80 Meter fallen hier die

Wände steil ab. War es in früheren Zeiten

noch lebensgefährlich, diese 699 Meter

lange Klamm zu begehen, so ist sie seit 1912

für den Tourismus erschlossen und wurde

2003 als eines von „Bayerns 100 schönsten

Geotopen“ ausgezeichnet. Ein Ausflug zu

Um die längste erschlossene Klamm in

den nördlichen Kalkalpen handelt es sich bei

der Leutaschklamm – eine gewaltige von

teils 75 Meter hohen Felswänden umgebene

Schlucht mit einem großen Wasserfall. Zu

finden ist diese Klamm an der südöstlichsten

Spitze von Bayern, in Mittenwald. Zum

Teil verläuft sie auch durch Österreich.

Bereits 1880 wurde die Leutaschklamm

bis zum 23 Meter hohen Wasserfall teilweise

erschlossen, wobei die komplette touristische

Erschließung dann erst 2006 erfolgte.

Partnachklamm

#wirsinddannmalweg

Übernachtungshaus mit 37 Betten und 2 Seminarräumen

Zeltplätze für 160 Personen

4 Übernachtungshütten mit Panoramadach

SCHULFAHRTEN

PROJEKTFAHRTEN

TEAMTRAINING

FERIENCAMPS

Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt

Ansprechpartnerin: Kerstin Wehner

Tel: 09131-803 2515

E-Mail: info@kjr-erh.de

www.kjr-erh.de

Insta: kjr_erh

Tel.: 03373 / 632 39

office@hoelzerner-see.de

www.hoelzerner-see.de

5


TITELTHEMA

Kirnitzschklamm

Foto: TMG Sachsen mbH © Judith Spancken

Schon seit Jahrhunderten bildet die Kirnitzsch

bei Hinterhermsdorf, mitten im

Elbsandsteingebirge, die Grenze zwischen

Sachsen und Böhmen, denn sie fließt hier

durch eine tief eingeschnittene Schlucht: die

Kirnitzschklamm. Seit mehr als 100 Jahren

gehört die Kinitzschklamm zu den beliebtesten

Ausflugszielen in der Sächsischen

Schweiz.

Durchwandert werden kann die Klamm

über mehrere Kilometer hinweg auf einem

in den Felsen gehauenen Weg oder man entdeckt

die Klamm auf einer Strecke von rund

800 Metern per Kahnfahrt auf der hier angestauten

Kirnitzsch.

Im Mittelalter nutze man die Kirnitzsch

zum Flößen von Holz. Um das zu ermöglichen,

erfolgte 1567 der Bau einer Staumauer

aus Holz, die später durch ein steinernes

Bauwerk ersetzt wurde. Die Kahnfahrten

durch die Schlucht werden im Sommerhalbjahr

von einem Verein angeboten. Das Kuriose

hierbei ist, dass sich dabei die auf der

Backbordseite sitzenden Besucher zumeist

in Tschechien befinden und die auf der Steuerbordseite

sitzenden in Deutschland. Nach

Ende der Bootsfahrt werden die Besucher

an der Oberen Schleuse abgesetzt, von wo

aus sich der Rückweg über das Hermannseck

lohnt – eine etwa 20 Meter lange und nur

etwa 50 Zentimeter breite Felsspalte.

Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH © Dominik Ketz

Teufelsschlucht

Seitdem gibt es neben einem alten Zugang

auf bayerischer Seite noch einen grenzüberschreitenden

Weg.

Heute führen insgesamt drei verschiedene

Pfade durch die ganzjährig geöffnete,

auch Geisterklamm genannte Schlucht:

der Wasserfallsteig, der Koboldpfad und

der Klammgeistweg. Der Wasserfallsteig

ist mit über 130 Jahren der älteste Pfad. Er

führt die Wanderer auf hölzernen Planken,

nur wenige Meter über dem Wasser, rund

200 Meter tief in die Klamm bis zum unbezähmbaren

Wasserfall. Unmittelbar am Einstieg

zum Wasserfallsteig beginnt auch der

zweite Weg: der 1,9 Kilometer lange Koboldpfad.

Entlang dieses Pfades gibt es für die

Besucher 40 Infopunkte, welche auf unterhaltsame

und kindgerechte Weise über die

Entstehung der Leutaschklamm und deren

Geheimnisse informieren. Insgesamt rund

3 Kilometer lang ist der Klammgeistweg,

der dabei etwa 850 Meter direkt durch die

Leutaschklamm führt. Seinen Namen erhielt

dieser Weg in Anlehnung an eine alte Sage,

nach der in der Klamm ein Geist oder Kobold

gelebt haben soll.

Eine weitere von Naturgewalten geformte

Landschaft befindet sich im Naturpark

Südeifel: die Teufelsschlucht – eng, kühl

und dunkel. Aber nicht der Teufel hat diese

bizarre Felsenlandschaft geformt, sondern

geologische Prozesse während der letzten

Eiszeit sind dafür verantwortlich. Zu dieser

Zeit führte der Wechsel von Frost- und Tauperioden

zu gewaltigen Felsstürzen. Damals

kippte ein riesiger Sandsteinblock aus der

Plateauwand heraus und öffnete somit eine

heute 28 Meter tiefe und 1 bis 5 Meter breite

Felsspalte. Aufgrund der umherliegenden

moosbewachsenen Steinblöcke, großen

Baumstämme und merkwürdigen Felsgebilde,

wirkte diese Landschaft auf die

Menschen, als hätte der Teufel hier persönlich

getobt. So kam die Schlucht zu ihrem

Namen Teufelsschlucht.

Über 140 ausgetretene Steinstufen führen

die Besucher hinein in den riesigen Fels.

Rechts und links ragen steil die Sandsteinwände

in die Höhe.

Schulklassen können verschiedene pädagogische

Angebote des Naturparkzentrums

nutzen, um die Schlucht und die Umgebung

zu erkunden.

6


Anzeige

FRIEDENSORT MITTEN IN DER SÜDHEIDE

ANZEIGE

Das CVJM Anne-Frank-Haus liegt umgeben von ausgedehnten Wäldern und nur einen kleinen Fußweg abseits vom

Fluss Aller im Herzen des Dorfes Oldau. Hier am Rand der Lüneburger Heide ist die Gedenkstätte des ehemaligen

Konzentrationslagers Bergen-Belsen nur 12 Kilometer entfernt.

AUS DER GESCHICHTE LERNEN –

VERANTWORTUNG FÜR DIE

ZUKUNFT

Mehr als 75 Jahre nach Ende der NS-

Herrschaft sind Rechtspopulismus

und Antisemitismus, Ausgrenzung,

Vorurteile und Gewalttaten gegen

Andersdenkende immer noch aktuelle

Themen in unserer Gesellschaft.

Das Anne-Frank-Haus möchte einen

Beitrag zur Aufarbeitung der Vergangenheit

leisten und Zeichen setzen

gegen Fremdenfeindlichkeit,

Rechtsextremismus und Gewalt.

Anne Frank starb 1945 im Konzentrationslager

Bergen-Belsen. Ihrem

Leben und ihrem Schicksal fühlen

wir uns als Träger der Freizeit- und

Jugendbildungsstätte verpflichtet.

„Aus der Geschichte Lernen- Verantwortung

für die Zukunft“ ist daher

zum Leitbild für das pädagogische

Profil geworden. Viele Projekte (in

Pandemiezeiten auch digital), thematische

Begleitungen, Kooperationen,

Seminare und Fortbildungen

werden deshalb jährlich unter diesem

Leitgedanken im Anne-Frank-

Haus umgesetzt. Gästegruppen, die

sich während Ihres Aufenthaltes mit

dem Thema des Hauses beschäftigen

wollen, bieten wir individuelle

Unterstützung und Beratung bei der

Planung und Durchführung.

INTERNATIONALES JUGENDWORK

CAMP BERGEN-BELSEN

Seit 1993 werden als besonderes

Herzensprojekt im Anne-Frank-

Haus internationale Workcamps

veranstaltet. Jährlich in den Osterferien,

im Zusammenhang mit dem

Jahrestag der Befreiung des KZ Bergen-Belsen

am 15. April, findet ein

großes internationales Workcamp

mit über 50 Teilnehmer:innen statt.

Dieses Camp wird als Veranstaltung

mit dem Landesjugendring Niedersachsen

und der Gedenkstätte Bergen-Belsen

durchgeführt.

FRIEDENSORT DER

LANDESKIRCHE HANNOVER

Wir freuen uns, dass das pädagogische

Profil und die inhaltliche Arbeit

in der Freizeit- und Jugendbildungsstätte

Anne-Frank-Haus überregionale

Bestätigung findet.

Das Haus ist heute ein anerkannter

Friedensort der Evangelischlutherischen

Landeskirche Hannovers.

Anfang 2022 wurde das Anne-

Frank-Haus ebenfalls als Demokratieort

des Landes Niedersachsen

durch Kultusminister Herrn Grant

Henrik Tonne ausgezeichnet.

PROGRAMMBAUSTEINE FÜR DEN

AUFENTHALT

Das Team des Anne-Frank-Hauses

bietet insbesondere Gästegruppen

verschiedene Angebote der historisch-politischen

Bildung an. Die

Angebote stehen auf zwei Säulen.

Historisch: Anhand des Lebens von

Anne Frank nähern wir uns der Geschichte

des deutschen Nationalsozialismus

und des Holocausts an.

Die Geschichte des ehemaligen

Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers

Bergen-Belsen und der

Besuch der Gedenkstätte bilden dabei

einen zentralen Bezugspunkt.

Politisch: Durch vielfältige altersund

gruppengerechte Methoden

stellen wir Bezüge zur gegenwärtigen

Lebenswelt her. Mit der pädagogischen

Arbeit gehen wir somit auch

auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen

ein (z.B. Kontinuitäten

von Diskriminierung & Gewalt,

Rechtspopulismus, soziale Gerechtigkeit).

Dabei können Fragestellungen

zu Glauben, Ethik und Religion

Berücksichtigung finden. Wenn eine

Gruppe spezifische thematische

Schwerpunkte setzen möchte, ist

dies nach Absprache gerne möglich.

UNSER HAUS IST FÜR ALLE

GRUPPEN OFFEN

Das Anne-Frank-Haus ist der ideale

Ort für Gruppen jeden Alters. Egal

ob Konfirmandengruppe, Klassenfahrt,

Seminar- oder Tagungsveranstaltung.

Bei uns ist Platz zum Tagen,

Freizeit-gestalten, Herumtoben

oder einfach Familie sein. 95 Betten

in drei Häusern mit ausreichend

Gruppenräumen erwarten die Besucher.

Von Vollpension bis Tischtennisraum,

von Smartboard bis Bibliothek

bietet es alles, was das Herz begehrt.

Weitere Informationen gibt es auch

online. Für Fragen, Informationen

und Beratungen stehen wir jederzeit

gerne zur Verfügung:

CVJM Landesverband Hannover e.V.

Anne-Frank-Haus

Schulstraße 5

29313 Hambühren/ Oldau

05143/1624

info@cvjm-lvh.de

www.anne-frank-haus-cvjm.de

7


Mit der Schulklasse einmal um die Welt

TITELTHEMA: BERLIN

Mit dem Klassenzimmer auf Weltreise

Das Klimahaus Bremerhaven als außerschulischer Lernort

Was hat unser Essverhalten mit Klimaschutz zu tun oder welchen Einfluss hat das Klima auf unsere Natur? Im Klimahaus

Bremerhaven können sich Schülerinnen und Schüler auf anschauliche und leicht verständliche Weise mit verschiedenen

Aspekten der Themen Klima und Nachhaltigkeit auseinandersetzen.

Bremen

ANZEIGE

Reisen bildet: Im Ausstellungsbereich

„Reise“ erkunden die Schülerinnen und

Schüler die Welt. Anstatt schnöder Theorie

erleben sie hier die Klimazonen der Erde

hautnah. Sie spüren die trockene Hitze

in der Wüste, erleben das Packeis in der

Antarktis und fühlen das tropische Klima

am Sandstrand von Samoa. Auf ihrer Reise

entlang des 8. Längengrades erhalten sie

Einblick in den Alltag der Menschen vor Ort

und erfahren, welchen Einfluss das Klima

auf deren Lebensweise hat.

In den „Perspektiven“ geht es um die

Geschichte des Erdklimas und die Rolle des

Menschen im Klimageschehen. In verschiedenen

Zukunftsszenarien für das Jahr 2050

werden die Auswirkungen des Klimawandels

greifbar. Lernende und Lehrende

können hier in die Rolle der Klimaforscher

schlüpfen und erfahren wie sich das Klima

über Millionen von Jahren verändert hat

und welchen Einfluss der Mensch hat.

Im „World Future Lab“ können die Schülerinnen

und Schüler ihre Zukunft selbst

gestalten und das Schicksal der Erde sogar

selbst in die Hand nehmen. In dem einzigartigen

und interaktiven Spiel-, Lern- und

Arbeitsbereich, steht das Thema Zukunftsfähigkeit

im Zentrum der Vermittlung. An

acht Stationen, um einen großen Projektglobus

herum, werden die Spielenden in Situationen

versetzt, in denen sie individuelle,

klimarelevante und verantwortungsvolle

Entscheidungen treffen müssen. Hier sind

viel Kreativität, Strategie und Teamwork

gefragt. Eine einmalige Spielidee bei der

die Welt im Mittelpunkt steht. Die Initiative

„Deutschland – Land der Ideen“, gegründet

von der Bundesregierung und der deutschen

Wirtschaft, wählte das World Future

Lab 2018 unter knapp 1.500 eingereichten

Bewerbungen als Preisträger aus.

In der „FRoSTA-Kochschule“ im Klimahaus

dreht sich alles um gesunde und nachhaltige

Ernährung. Hier lernen Schulklassen, wie

aus frischen und überwiegend regionalen

Zutaten einfach und kostengünstig leckere

und gesunde Gerichte entstehen. Sie beschäftigen

sich mit der Herkunft und dem

Anbau von Lebensmitteln und dürfen selbst

aktiv werden: sie können schnippeln, brutzeln

und den Kochlöffel schwingen. Zudem

vermitteln die Kurse den Zusammenhang

zwischen gutem Essen, Nachhaltigkeit und

Klimaschutz.

Das Klimahaus wurde bereits mehrfach und

erneut 2021 für die strukturelle Umsetzung

von Bildung für nachhaltige Entwicklung

von der Deutschen UNESCO-Kommission

und dem Bundesministerium für Bildung

und Forschung ausgezeichnet und stellt

als außerschulischer Lernort eine optimale

Ergänzung zur Schule dar. Hier sind

Unterrichtsthemen interaktiv und mit allen

Sinnen erfahrbar.

Zu den unterschiedlichen Ausstellungsbereichen

der spannenden Wissens- und

Erlebniswelt gibt es Erkundungsbögen für

jede Altersklasse und es werden betreute

Programme zu verschiedenen Themen

angeboten.

Weitere Informationen unter

www.klimahaus-bremerhaven.de

Klimahaus® Bremerhaven

Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven, Tel.: 0471/9020300

E-Mail: info@klimahaus-bremerhaven.de, www.klimahaus-bremerhaven.de

Fotos: Außenansich: Voigts/Klimahaus; World Future Lab: Pacini/Klimahaus, Ausstellungsbereich Sardinien: Pfeifenberger/Klimahaus

Klimahaus Bremerhaven

8


BERLIN: UNTERKUNFT

Unterkunft im Szene-Bezirk Friedrichshain

Vor über zwanzig Jahren eröffnete das Pegasus Hostel in Berlin. Es ist nicht nur Unterkunft, für Gruppen wird

auch die komplette Programmplanung übernommen.

Fotos: Pegasus Hostel Berlin (4)

Das Pegasus Hostel befindet sich inmitten

des Szene-Bezirks Friedrichshain, im Osten

der Hauptstadt. Der Bezirk Friedrichshain

grenzt direkt an alle weiteren bekannten

Bezirke Berlins, wie Prenzlauer Berg, Mitte

und Kreuzberg. Aufgrund der Lage des Hostels,

bildet dieses einen guten Ausgangspunkt

für Ausflüge in die Stadt. Vom Hostel

aus gelangt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln

in 10 Minuten zur Museumsinsel, in

20 Minuten zum Brandenburger Tor, und zu

Fuß sind es 10 Minuten bis zu einem Restteil

der Berliner Mauer. Zum Fernsehturm am

Alexanderplatz braucht man knapp 5 Minuten

mit der U-Bahn. Von hier aus können die

Berlinbesucher dann über die Straße „Unter

den Linden“ bis zum Brandenburger Tor und

zum Reichstag spazieren. Und genau vor der

Tür der Unterkunft finden sich die Architekturdenkmäler

der Karl-Marx-Allee.

Schon beim Betreten des Pegasus Hostels,

eines liebevoll renovierten Altbaus aus

der Gründerzeit, spürt man die über hundertjährige

Geschichte des Hauses. Im

Jahr 1903 war das jetzige Hostel ein jüdisches

Lyzeum (Mädchenschule). In seiner

heutigen Form wurde es 2001 gegründet.

Es „pendelt“ zwischen Altbauambiente – mit

vier Meter Deckenhöhe, dreieckigem Treppenhaus

und Kronleuchter – und Experimentierfreude

mit farbenfroh getünchten

Wänden.

Das Hostel setzt sich aus dem Haupthaus

und einem im Jahr 2008 erbauten

Nebenhaus zusammen. Die beiden Häuser

umschließen einen idyllischen, grünen Hinterhofgarten

mit mediterranem Flair, in

dem sich die Gäste sonnen, lesen, relaxen

oder Grillpartys feiern können.

Der Name des Hostels stammt aus der

griechischen Mythologie. Benannt ist es

nach dem Pferd Pegasus, welches der Sage

nach vom Charakter her interessiert, neugierig,

witzig und immer für einen Scherz zu

haben war. In diesem Sinne wollen sich das

Hostel sowie seine Mitarbeiter den Gästen

präsentieren.

Für die Übernachtung im Hostel stehen

insgesamt 350 Betten zur Verfügung, verteilt

auf über 90 Zimmer. Den Zimmern hat man

Namen aus in Berlin spielenden Filmen oder

9


Mit der Schulklasse ins Museum

Der Archäopark Vogelherd

Am Ursprung menschlicher Kultur

Baden-Württemberg

ANZEIGE

Vogelherdhöhle

Mammuts

Grillplatz

Eine Höhle – Schauplatz von Weltgeschichte?

In der Vogelherdhöhle

wurden die ältesten bisher bekannten

figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente

der Menschheit gefunden.

Genau diese Höhle zu betreten und

die Kunstwerke in der Schatzkammer

des Besucherzentrums zu bestaunen

macht viele Besucher ehrfürchtig.

Seit 2017 ist die Vogelherdhöhle eine

der sechs Höhlen, die zum UNESCO-

Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst

der Schwäbischen Alb“ zählen.

ABENTEUR EISZEIT.

Erlebnisführung für Schulklassen

Wie haben unsere Vorfahren solche

Kunstwerke erschaffen? Wie haben

sie während der Eiszeit gelebt, gejagt

und Feuer entfacht?

Dies und vieles mehr kann man im im

Archäopark Vogelherd erfahren – in

dem die Eiszeit lebendig wird. Entlang

des Erlebnisrundwegs im Freigelände

kann man sich auf Spurensuche begeben

und an den Themenplätzen die

Lebensweisen der Eiszeitmenschen

selbst ausprobieren und erkunden.

PERFEKT VORBEREITET.

Führungen für Lehrkräfte

Um Lehrerinnen und Lehrern die

Möglichkeit zu geben, sich auf den

Ausflug mit der Klasse in den Archäopark

Vogelherd vorzubereiten, wurde

eine begleitete Rundtour speziell für

Lehrergruppen zusammengestellt.

Zur Information und Begleitung im

Schulunterricht.

HEIßER TIPP.

Grillen wie vor 40.000 Jahren

An unseren zentral angelegten

Grillstellen kann wie bei unseren

Vorfahren über offenem Feuer selbst

gegrillt werden, zum Beispiel ein leckerer

„Rüsselgriller” oder ein „Steak

à la Aurignacien”. Für Schulklassen

und Gruppen gibt es die spezielle

Menüvariante „Hungrige Höhlenbären“.

Nach einem erlebnisreichen Aufenthalt

im Park kann eine Stärkung

jedenfalls nicht schaden!

Der Archäopark Vogelherd mit der Vogelherdhöhle

liegt im Lonetal inmitten

eines wunderschönen Naturpanoramas

mit weiteren archäologischen

Grabungs- und Fundstätten. Angebunden

an ein vielseitiges Wanderund

Radwegenetz nahe der Ausfahrt

Niederstotzingen an der A7 zwischen

Ulm und Heidenheim.

Kontakt und Information:

Archäopark Vogelherd

Am Vogelherd 1

89168 Niederstotzingen-Stetten

Tel: +49 7325 952 8000

Fax +49 7325 95280020

info@archaeopark-vogelherd.de

www.archaeopark-vogelherd.de

Panorama Rundweg

Fotos: Vogelherdhöhle: G. Bayerl; Rundweg Panorama, Grillen: G. Serino; Mammuts: A. Janas

Archäopark Vogelherd

10


BERLIN: UNTERKUNFT

der griechischen Mythologie gegeben. Alle

Räume sind individuell gestaltet, sonnig und

hell. Die meisten davon haben einen Ausblick

auf den grünen Hofgarten. Angeboten

werden Übernachtungen in verschiedenen

Kategorien, von Einzel-, Doppel- über Dreibis

hin zu Sechsbettzimmern. Sämtliche

Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet.

Entsprechende Sicherheit möchte man

mit einem modernen Schließkartensystem

sowie Schließfächern an der Rezeption

bieten. Bezüglich der Sicherheit im Haus ist

außerdem ein Nachtwächter im Einsatz, und

ein 24-Stunden Rezeptionsdienst sorgt für

eine ständige Erreichbarkeit.

Für die Verpflegung sorgt das hauseigene

Catering Team. Hier gibt es die Wahl

zwischen nur Frühstück, wobei das im

Sommer auch im Garten stattfinden kann,

Halbpension und Vollpension. Bei Letzterem

erhalten Schulklassen für Mittag ein Lunchpaket,

damit sie zeitlich ungebunden ihren

Unternehmungen nachgehen können. Am

Abend wird ein Drei-Gänge-Menü serviert.

Besondere Essenswünsche, wie beispielsweise

vegetarische oder schweinefleischfreie

Speisen, können im Vorfeld einer

Reise besprochen werden und finden dann

Berücksichtigung.

Die Klientel an Gästen ist äußerts

gemischt, wobei der Anteil an Gruppen, wie

Schulklassen, Vereinen oder Schulungsteilnehmern,

bei ca. 70 Prozent liegt. „Das Alter

bei den Gruppen reicht zum Großteil von 15

bis 21 Jahre“, sagt Geschäftsführer Kemal

Karadag. „Wir haben über 20 Jahre Erfahrungen

in der Betreuung von Gruppen und

freuen uns, dass unser Haus unter ihnen

Blick von der Elsenbrücke auf Berlin Mitte und Oberbaumbrücke

viele Stammgäste hat. Darauf sind wir sehr

stolz.“

Als großen Pluspunkt sieht Kemal Karadag

die Tatsache, dass im Hostel jede Gruppe

ihren persönlichen Ansprechpartner hat.

Dieser empfängt die Schulklasse, betreut sie

und koordiniert deren Aufenthalt.

Was Klassenfahrten betrifft, so übernehmen

die Mitarbeiter des Hauses auf Wunsch

die gesamte Programmplanung, von Stadtführungen,

Museums- und Theaterbesuchen

bis hin zu Bootstouren oder der

Organisation von Discobesuchen sowie die

© visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Kontakt

Pegasus Hostel

Straße der Pariser Kommune 35

10243 Berlin

Telefon 030 - 29 77 360

hostel@pegasushostel.de

www.pegasushostel.de

Besorgung von Bus- und Bahntickets. Stadtführungen

bietet das Hostel für seine Gäste

täglich kostenlos in Deutsch, Englisch und

Spanisch an. „Wir möchten unseren Gästen

einen schönen und interessanten Berlinaufenthalt

ermöglichen und mit unseren Erfahrungen

behilflich sein“, so Kemal Karadag.

Klassenfahrt 2020/21

Wir fahren in den Harz!

Berlin erfahren - Stadtrundfahrten mit dem Rad!

www.kraftzwerg.de

05323-84411 | info@kraftzwerg.de

Sicher und entspannt in kleinen Gruppen durch Berlin

Garantiert nicht langweilig zu günstigen Schülerpreisen!

Prenzlauer Berg - 030 43 73 9999- http://berlinonbike.de

11


BERLIN: LERNORT

Neuer Ort für Kultur und Wissenschaft

Im Herzen der Hauptstadt begann 2012 der Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt Forum, welches

im Juli 2021, als Universalmuseum und Veranstaltungsort, seine Pforten öffnete

Schlossbrücke und Humboldt Forum im Berliner Schloss

© visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen

Auf dem Berliner Schlossplatz haben sich

in den letzten Jahrhunderten gesellschaftliche,

städtebauliche, politische und kulturelle

Entwicklungen so verdichtet wie kaum

an einem anderen Ort in Berlin. Einst war

das Berliner Schloss das dominierende

Bauwerk in der historischen Mitte Berlins.

Wegen seiner hauptsächlich von Andreas

Schlüter geschaffenen Fassaden und

Innenräume galt es als ein Hauptwerk des

Barock. Es beherbergte seit der Zeit der

Weimarer Republik das Kunstgewerbemuseum

Berlin sowie andere Institutionen, und

im Schlüterhof fanden Konzerte statt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Berliner

Schloss beschädigt, brannte teilweise aus,

war aber standfest und wiederaufbaufähig.

Trotzdem erfolgte 1950 die Sprengung und

vollständige Beseitigung des geschichtsträchtigen

Gebäudes, um an seiner Stelle

für Großdemonstrationen den Marx-Engels-

Platz anzulegen. In den 1970er Jahren

wurde auf diesem Platz dann der Palast der

Republik errichtet und nach der Wende, zwischen

2006 und 2008, wieder abgerissen.

Den Wiederaufbau des Berliner Schlosses

als Humboldt Forum entschied der Bundestag

im Sommer 2002.

Als Namensgeber für das Projekt fungierten

die Gebrüder Humboldt: Alexander,

der weitgereiste Forscher, und Wilhelm von

Humboldt, der Universalgelehrte, der unter

anderem die Idee vertrat, verschiedene Bildungseinrichtungen

und Wissenschaftslehren

unter einem Dach zu vereinigen. Wie

einst die beiden Brüder verknüpft das Humboldt

Forum Natur- und Kulturwissenschaften.

Träger ist die 2009 gegründete „Stiftung

Humboldt Forum im Berliner Schloss“.

Über 30 Jahre nach dem Mauerfall ist

die letzte große durch die Teilung bedingte

Lücke im Stadtbild Berlins geschlossen und

die historische Stadtmitte in ihrer alten

Schönheit wiederhergestellt. Von 2012 bis

2020 wurde das Gebäude an der Stelle des

Berliner Schlosses errichtet. An drei Außenseiten

sowie in seinen Innenhöfen weist es

dessen originalgetreu rekonstruierte Fassaden

auf. Das Innere des Schlosses sowie

die Ostfassade präsentieren sich dagegen

12


BERLIN: LERNORT

Kontakt

Humboldt Forum

Schloßplatz

10178 Berlin

Telefon 030 - 99 211 89 89

ausstellungen@humboldtforum.org

www.humboldtforum.org

als moderner Bau. Die Finanzierung der

historischen Gebäudeteile erfolgte mit 105

Millionen Euro durch private Spenden, die

der modernen mit 602 Millionen Euro durch

öffentliche Gelder. Eröffnung des Humboldt

Forums im Berliner Schloss – als neues Zentrum

der Kulturen und der Wissenschaften

– war im Juli 2021.

Auf rund 30.000 Quadratmetern sind

verschiedene, auf fünf Etagen verteilte Ausstellungen

zu besichtigen: Vergangene und

gegenwärtige Kulturen Afrikas, Amerikas,

Asiens, Australiens sowie der Südsee zeigt

das Ethnologische Museum. Im Museum

für Asiatische Kunst werden Malerei, Keramik,

Skulpturen und Handwerk vom 5. Jahrtausend

vor Christus bis in die Gegenwart

Blick vom Berliner Dom auf das Humboldt Forum

© visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen

Berlin kompakt - Schulklassen und Jugendgruppen

Tempelhofer Feld

Mythos und Legende

Berliner Mauer

Die geteilte Stadt

Berliner Mitte

historisches Zentrum

Berliner Friedhöfe

Gang durch die

Geschichte Berlins

Reichstagsgebäude

Regierungsviertel

Hackesche Höfe

Scheunenviertel

Spreepark

Kunst Kultur Natur

Gärten der Welt

neue Perspektiven

Erleben Sie Berlin lebendig und interaktiv.

Kommen Sie mit uns zu den Orten, wo die Geschichte geschrieben wurde.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.berlinkompakt.net

13


BERLIN: LERNORT

Humboldt Forum

© visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen

präsentiert. Das Humboldt Labor

– die Veranstaltungsfläche der Humboldt-Universität

– ist ein Ort des

Ideenaustausches, mit Einblicken in

die Vielfalt der Wissenschaft. Hier

spielen Klimawandel, Artensterben,

Umweltzerstörung und große soziale

Missstände eine Rolle. Die Berlin

Ausstellung beschäftigt sich unter

anderem mit Fragen der Gegenwart

und Zukunft, wobei Verbindungen

der Hauptstadt mit der Welt aufgezeigt

werden. In unterschiedlichen

Räumen geht es um Themen wie

Migration, Revolution, Krieg, Freiräume,

Mode sowie Grenzen und

das Weltentdecken aus verschiedenen

Perspektiven. Zudem gibt es

im Schloss, in Zusammenarbeit mit

weiteren Institutionen, wechselnde

Sonderausstellungen zu sehen.

Ergänzend sind Restaurants, Cafés,

Buchläden und Shops vorhanden.

Führungen, kreative Vermittlungsformate,

Workshops, Vorträge

und künstlerische Projekte werden

auf allen Etagen angeboten. Gruppen

können ein Bildungs- und Vermittlungsprogramm

nutzen.

© Foto: Sönke Schneidewind © visitBerlin, Foto: Chris Martin Scholl

Beeindruckende Ausblicke auf die

Wahrzeichen Berlins – mit Museumsinsel,

Brandenburger Tor, Alexanderplatz,

Berliner Dom und

Marienkirche – bietet die in etwa

30 Meter Höhe befindliche und rund

1.800 Quadratmeter große Dachterrasse

des Schlosses.

Pegasus Hostel Berlin

Ihr kompetenter Partner für eine gelungene

Klassenfahrt oder Gruppenreise nach Berlin

Persönliche Betreuung:

• Jede Schulklasse wird persönlich

empfangen

• Wir unterstützen Ihre Planung vor

und während des Aufenthaltes

• 15 Jahre Erfahrung

Sicherheit und Verlässlichkeit:

• Sicheres Key-Card-System

• Auch nachts sorgen unsere

aufmerksamen Mitarbeiter

für Ruhe und Ordnung

• 24-h-Rezeption

Komfort ist selbstverständlich:

• Lehrer und Busfahrer wohnen

in Einzelzimmern Komfort

• Kostenlose Gepäck-Aufbewahrung

und Busparkplätze

• Kostenloses WLAN im Haus

Infomieren Sie sich unter www.pegasushostel.de · Persönliche Beratung auch unter Tel. 030 29 77 360.

14

14


Verlagssonderwerbeteil 1/22

Klassenfahrten und Projekttage in

Sachsen

Dresden, Frauenkirche Foto: © Felix Mickel, Dresden

15


16

Verlagssonderwerbeteil 1/22


Klassenfahrten und Projekttage in Sachsen 2022

Klassenfahrtenangebote

Lernen durch

Erleben!

Landesverband Kinder- und Jugenderholungszentren

Sachsen e. V.

Klasse 3 – 7

Sagenhafte “Draußen-Tage“

4 Übernachtungen inkl. ausgewogener

Vollpension und Bettwäsche

• GPS-Tour ins Zinsbachtal

• Grillabend mit Lagerfeuer

• Waldpark-Disco – Tanzen, Flirten, gute Laune

• Sagengestalt Moosmann –

Waldgeistergeschichten und „Wilde Snacks“

• Moorgeheimnisse – Lebensraum Grünheider Hochmoor

• Kinoabend "It's Movie Time!"

Rautenkranzer Str. 5, 08209 Auerbach, Tel. 03744-83730, www.waldpark.de

ab Klasse 5

Preis pro Person

Von und mit der Natur leben

4 Übernachtungen

inkl. ausgewogener Vollpension

• Unterwegs im Nationalpark Sächsische Schweiz

• „Trennen wir Müll richtig?“ Umweltproblem Abfall

• Projekte „Selber machen statt kaufen“ –

„Natur- und Sinnesgarten“ mit Barfußpfad,

Pflanzenquiz, Fühlstationen

• „Orientierung in der Natur“ mit einem Waldpädagogen

• Disco, Filmabend, Spiel- und Freizeittreff

Bergweg 28, 01855 Sebnitz, Tel. 035971-598-0, www.kiez-sebnitz.de

ab Klasse 1

NATÜRLICH SPORT

ab 156 EUR

ABENTEUER FELSENWELT

Preis pro Person

ab 143 EUR

WASSER UND WALD

Auf den Spuren

der Lausitzer Wölfe

4 Übernachtungen inkl. ausgewogener Vollpension

• Halbtagestour nach Rietschen in die

Wolfsscheune inkl. Bustransfer

• Tagestour in die Kulturinsel Einsiedel

Zentendorf inkl. Bustransfer

• Wanderung zu den Drachenbergen

• Grillabend, Disco, Lagerfeuer

1

3

5

Klasse 1 – 9

Zwischen Himmel & Hölle

4 Übernachtungen inkl. ausgewogener

Vollpension und Bettwäsche

• geführter Bergbaulehrpfad im KiEZ

• Transfer zum Schaubergwerk “St. Anna“

inkl. Erlebnisführung Untertage, Wanderung zurück

• Wanderung nach Schneeberg mit

Besuch Zeiss-Planetarium,

• Besichtigung St. Wolfgangskirche inkl. Turmbesteigung, Transfer

• Disco

Am Filzteich 4a, 08289 Schneeberg, Tel. 03772-37050, www.kiezschneeberg.de

Klasse 1 – 8

LEIPZIG

CHEMNITZ

Preis pro Person

Erleben mit allen Sinnen

4 Übernachtungen

inkl. ausgewogener Vollpension

• Faszination Stille - Entspannungsmomente erleben

• Kräuterwanderung

• Cool Factor Mission - Sinnesspiele zur Ernährung

• Kleine Spiele für die fünf Sinne

• GUT DRAUF Küche: gesunde Snacks selbst zubereiten

• Bewegungsspiele oder Teamspiele

• Disco, Grillabend & Kino

Viebigstr. 1, 02782 Seifhennersdorf, Tel. 03586-45110, www.querxenland.de

ERLEBNIS ERZGEBIRGE

Preis pro Person

DRESDEN

3

ab 186 EUR

SAGENHAFT BUNT

ab 145 EUR

5

4

2

4

Am Braunsteich 6, 02943 Weißwasser,

Tel. 03576-253160, www.kiezbraunsteich.de

Preis pro Person

ab 184,50 EUR

2

Berlin

1

Sparen mit der KiEZ-Karte

1 Freiplatz für jede 10. Person mit

unserer KiEZ-Karte

Infos unter www.kiez-karte.com

Fotos: Archiv KiEZe, Thomas Schlorke, Elke Kittan, pixabay.com

weitere Informationen unter

www.kiez.com

17


Verlagssonderwerbeteil 1/22

FIT FÜR DEN

FRÜHLING?

Teste jetzt dein Wissen mit

dem NABU-Vogeltrainer!

WWW.VOGELTRAINER.DE

Foto: Phillip Schulze

NABU_Vogeltrainer_210x150mm.indd 1

7/17/2020 9:17:20 AM

18


Klassenfahrten und Projekttage in Sachsen 2022

Schloss Hartenfels Torgau

Weltgeschichte be‘greifen‘!

ANZEIGE

Martin Luther, Lucas Cranach, Kaiser Karl V., Heinrich Schütz, Zar Peter I. und Napoleon – wie kaum ein anderer Ort verbindet

Schloss Hartenfels bedeutende historische Persönlichkeiten und besondere Ereignisse auf engstem Raum.

Schloss Hartenfels ist ein architektonisches Meisterwerk der Renaissance, und außerdem ein authentischer Ort der Reformationsgeschichte:

Kurfürst Johann Friedrich der Großmütige demonstriert hier seine Stellung als führende weltliche und geistliche Autorität

durch Architektur und Ornament an der Fassade des Schlosses – ausgestaltet von der Werkstatt Lucas Cranach. Die Schlosskapelle

wurde von Martin Luther 1544 persönlich geweiht und gilt als erster protestantischer Kirchenneubau weltweit.

Foto: Alexander Bley/ LRA Nordsachsen

ANZEIGE

Schlossportal und Bärengehege Foto: Andreas Franke Der Große Wendelstein

Multimediale Ausstellungen zur Schlossgeschichte

Kurfürst Johann Friedrich der Großmütige

und seine Gattin Sibylle höchstpersönlich

führen – digital animiert – in der Ausstellung

„Standfest. Bibelfest. statt. Trinkfest.“

durch ihre Gemächer und erzählen

von ihrem Alltag im Schloss. Der Blick von

der kurfürstlichen Empore in die Schlosskirche

vervollständigt den Eindruck

vom einstigen Leben bei Hofe. Weitere

Einblicke bietet die Ausstellung „Torgau.

Residenz der Renaissance und Reformation“.

Die Staatlichen Kunstsammlungen

Dresden präsentieren prachtvolle

Exponate aus der Rüstkammer, bereichert

um Werke aus dem Kunstgewerbemuseum

und ein Schmuckstück aus dem Grünen

Gewölbe. Ein Highlight erwartet die Besucher

im Sommer 2022: Die Ausstellung

„Dornröschen. Das Märchenschloss im

Blütentraum“ beleuchtet die Grundmotive

und Erzählweisen des Märchens von der

„Schlafenden Schönen“.

Museumspädagogische Vermittlungsangebote

zwischen Geschichte und Praxis

Am authentischen Ort werden für Klassen

Führungen zu den Themen Renaissance,

Martin Luther, Reformation sowie Alltag

am kurfürstlichen Hof angeboten und

die Inhalte bei Workshops spielerisch

vertieft: Ob Bälle filzen, Wappen gestalten,

Farbenwerkstatt, Armbrustschießen

oder Spinnen mit der Handspindel – die

Angebote sind ansprechend und veranschaulichen

Geschichte lebendig.

Die geführten Rundgänge sind methodisch

auf das Alter der Kinder, die

Schulart und den Themenschwerpunkt

abgestimmt. Dabei knüpfen sie geschickt

an die Lehrplaninhalte der jeweiligen

Klassenstufe an und beziehen keinesfalls

nur das Unterrichtsfach Geschichte ein,

sondern auch Fächer wie Kunst, Ethik,

Deutsch, Sachunterricht und Werken/

Gestalten.

Unterbringung in Torgau und weitere

Aktivitäten

In Torgau bietet die 2020 eröffnete

Jugendherberge die Möglichkeit für

mehrtägige Aufenthalte. Das Stadt- und

Kulturgeschichtliche Museum Torgau mit

seinen sieben historischen Häusern, das

Dokumentations- und Informationszentrum

(DIZ) Torgau sowie der Jugendwerkhof

Torgau haben weitere Vermittlungsprogramme

für Klassen im Programm.

Beliebte Ausflugsziele sind auch die

NABU Naturschutzstation Biberhof, die

Sommerrodelbahn, sowie das Aquavita

Sport- und Freizeitbad. Und die Landesgartenschau

2022 wartet mit zusätzlichen

Attraktionen…

Schloss Hartenfels Torgau

Öffnungszeiten Ausstellungen:

1. April - 31. Oktober:

Dienstag - Sonntag, 10 - 18 Uhr

1. November - 30. März:

Dienstag - Sonntag, 10 - 16 Uhr

www.schloss-hartenfels.de Kontakt: info@schloss-hartenfels.de Tel: 03421-7581054

19


Mit der Schulklasse ins Museum

Entdeckungsreise in die Vergangenheit

Erlebnisreiches Bildungsprogramm im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen

Bayern

ANZEIGE

Ein ideales Ziel für eine erlebnisreiche

Klasssenfahrt ist das Fränkische Freilandmuseum

Fladungen. Das liebevoll gestaltete

Museumsdorf liegt leicht erreichbar

im Dreiländereck Bayern, Hessen und

Thüringen. In rund 20 historischen und

originalgetreu eingerichteten Hofstellen,

Werkstätten und Gemeindebauten erleben

Kinder und Jugendliche anschaulich, wie

die Menschen in der Region in den letzten

350 Jahren gebaut, gelebt und gewirtschaftet

haben.

Das museumspädagogische Team bietet

maßgeschneiderte Themenführungen für

alle Sinne wie z. B. „Unter aller Kanone?

Sprichwörterführung“ oder „Es grünt so

grün – Pflanzen im Dorf und drum herum“.

Besonders beliebt sind die Führungen mit

Aktionsprogramm wie z. B. „Sauber? Wäsche

waschen um 1900“, „Korn, Müller und Mühle“

oder „Aufgepasst! Schulunterricht um

1900“. Wer mit seiner Klasse das Museumsgelände

auf eigene Faust entdecken möchte,

nutzt das Angebot der digitalen und analogen

Museumsrallyes für alle Altersklassen.

Streuobstwiesen, Felder, Bachläufe, Gärten

mit Zier- und Nutzpflanzen und alte Haustierrassen

auf den Weiden bilden die typische

Kulturlandschaft Unterfrankens ab und

laden gemeinsam mit Hands-On-Stationen,

historischen Kinderspielen und einem Picknickweiher

zum Entdecken und Verweilen auf

dem Museumsgelände ein.

Neu in dieser Saison ist das „MusPad“ des

Fränkischen Freilandmuseums in Fladungen

– ein interaktives Online-Format für Schulklassen

in Kooperation mit dem Museumspädagogischen

Zentrum (MPZ) in München,

das sich ideal auch zur Vorbereitung auf die

Klassenfahrt eignet.

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen, Bahnhofstr. 19, 97650 Fladungen, 09778 9123-0, info@freilandmuseum-fladungen.de,

www.freilandmuseum-fladungen.de

Foto: © Fränkisches Freilandmuseum Fladungen / Daniel Fergerson

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Mit der Schulklasse ins Museum

Schloss Erbach

Gräfliche Sammlungen und Deutsches Elfenbeinmuseum

Hessen

ANZEIGE

Seit 2016 vereint das Schloss Erbach im Odenwald zwei museale Einrichtungen unter einem Dach: die Gräflichen Sammlungen mit den Bereichen

Antike, Mittelalter, Jagdkunde und Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts sowie das Deutsche Elfenbeinmuseum mit einzigartigen Schnitzwerken

vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.

Schloss Erbach aktiv erleben

Die museumspädagogischen Angebote sind

vor allem auf die Bedürfnisse von Schulklassen

unterschiedlicher Altersgruppen zugeschnitten.

Für unsere jungen Besucher aus den

Grundschulklassen bieten wir ein vielfältiges

Programm aus den Bereichen Ritterwesen und

höfisches Leben am Schloss an. Während den

Führungen werden beispielsweise die Aufgaben

eines Prinzen oder einer Prinzessin am

Hofe lebendig vermittelt. Ältere Schüler erleben

das Schloss auf vielfältige Weise in unseren

Themen- und interaktiven Erlebnisführungen.

2022 stehen die Gräflichen Sammlungen

außerdem mit einer Porzellan – Sonderausstellung

unter dem Motto „Zu Gast im Schloss“.

Parallel dazu gibt es inklusive einer Führung

für Kinder verschiedener Altersgruppen auch

Zusatzangebote wie Porzellanmalen oder die

Ausstellung aus Sicht eines Gespenstes.

Deutsches Elfenbeinmuseum

Ästhetische Schönheit und das visuelle Erlebnis

stehen im Zentrum des neuen Deutschen

Elfenbeinmuseums. Die Begegnung im Dunkeln

mit den strahlend weißen Objekten ist ein

beeindruckendes Erlebnis im Schloss Erbach.

In der Museumswerkstatt erarbeiten sich die

Schüler Fachwissen zur Elfenbeinschnitzkunst

und zum Artenschutz. Zudem produzieren sie

eigene kleine Objekte mit original Werkzeug

aus alternativen, pflanzlichen Materialien wie

beispielsweise der Taguanuss.

Anmeldung und Beratung:

Betriebsgesellschaft Schloss Erbach gGmbH

Marktplatz 7

64711 Erbach im Odenwald

Tel.: +49 (0)6062 809360

Fax: +49 (0)6062 8093615

E-Mail: info@schloss-erbach.de

www.schloss-erbach.de

Flyer zu unseren Angeboten für Kinder und Jugendliche

senden wir Ihnen gerne kostenfrei zu!

Fotos: Schloss Erbach, Marktplatzseite © Michael C. Bender, Schatzkammer Elfenbeinmuseum © Sichau & Water

Schloss Erbach

20


UNTERKUNFT

Mit der Klasse ins Kloster

Kloster Volkenroda in Thüringen – eine Symbiose aus Tradition und Moderne – mit diversen

Unterkunftsmöglichkeiten und pädagogischen Programmen

Amtshof

Speisesaal/Refektorium

Kapitelsaal

Langer Gang

Fotos: Kloster Volkenroda (6)

In Thüringen, in der Mitte Deutschlands,

zwischen Göttingen, Erfurt und Eisenach,

befindet sich der Ort Volkenroda, eingebettet

in eine jahrhundertealte Kulturlandschaft.

Geprägt ist dieser Ort vor allem durch

das Kloster Volkenroda, welches 1995 von

der Europäischen Union als „schützenswertes

Kulturerbe von europäischem Rang“

ausgezeichnet wurde. Das bereits 1131 von

Zisterziensern gegründete Kloster besitzt

die älteste noch erhaltene Zisterzienser-

Klosterkirche in Deutschland.

Heute wird das Kloster von der ökumenischen

Kommunität Jesus-Bruderschaft

betrieben, die es 1994 erworben hatte und

maßgeblich zur Wiederherstellung der Anlage

beitrug. Die Jesus-Bruderschaft ist eine

Lebensgemeinschaft von Frauen, Männern

und Familien, wobei die Mitglieder aus verschiedenen

Kirchen und gesellschaftlichen

Hintergründen kommen.

Auf dem großzügigen Gelände mit unterschiedlichen

und teils sehr alten Gebäuden,

die eine Mischung aus mittelalterlicher Klosterkirche

bis hin zum modernen Christus-

Pavillon von der EXPO 2000 präsentieren,

finden sich verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten.

Insgesamt gibt es 51 Zimmer

und 112 ebenerdige Betten, wobei eine Aufstockung

auf bis zu knapp 200 Schlafplätze

möglich ist. Schulklassen werden entweder

im „Langen Gang“ oder im „Amtshof“ untergebracht.

Im „Langen Gang“, der den Namen aufgrund

seiner länglichen Form erhielt, stehen

den Gästen insgesamt 19 Zimmer zur Verfügung,

welche von Einzel-, Zwei- bis Mehrbettzimmer

reichen. Die Mehrzahl dieser

Zimmer sind mit eigenem Bad ausgestattet,

und die anderen teilen sich die sanitären

Anlagen mit mindestens einem weiteren

Zimmer. Schulklassen werden vornehmlich

21

in diesem Gebäude untergebracht.

Je nach Klassenstärke wird auch der

„Amtshof“ zur Übernachtung genutzt – ein

Gebäudezug, der aus der Zeit stammt, in der

das Klostergelände fürstlich genutzt wurde.

Zu den im „Amtshof“ befindlichen 8 Zweiund

Mehrbettzimmern gehört zu mindestens

jeweils zwei Zimmern ein Bad.

Lehrer schlafen in der Nähe ihrer Schüler,

bewohnen aber ein eigenes Zimmer.

Die Einrichtung der Räume ist einfach

gehalten, aber jedes Zimmer besitzt, aufgrund

der Bauweise oder des einmaligen

Ausblicks, seinen ganz eigenen Charme.

Außerdem gibt es auf dem gesamten

Gelände viele unterschiedliche Veranstaltungs-

und Seminarräume, die jeweils

ihren besonderen Nutzwert haben, wie beispielsweise

der Christus-Pavillon oder der

Kapitelsaal.


Mit der Schulklasse ins Museum

Nordrhein-Westfalen

Geschichte erleben, wo Geschichte passiert ist

Das Ruhr Museum und sein Schaudepot in Essen

ANZEIGE

Die ehemalige Kohlenwäsche auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein

ist die Heimat des Ruhr Museums, des Regionalmuseums des

Ruhrgebiets. In der spektakulären Industriekulisse erfahren die

Schüler*innen alles über die Natur, Kultur und Geschichte des Reviers.

Der Weg führt durch ein orange-glühendes Treppenhaus, durch

fensterlose Bunker vorbei an

riesigen Industriemaschinen,

rohen Betonwänden und Transportbändern.

Dazwischen zeigen

6.000 Exponate wie sich

eine landwirtschaftliche Region

durch die Industrialisierung

zum größten Kohle- und Stahlproduktionsgebiet

Europas entwickelte

und dann zur Metropole

Ruhr wurde. Im benachbarten Schaudepot tauchen Schüler*innen

im Rahmen einer Führung in den Alltag der Museumsarbeit ein und

erfahren alles über die Sammlungen zur Geologie, Archäologie und

Geschichte des Regionalmuseums.

Gemeinsam mit schulischen Partner*innen entwickelt die Museumspädagogin

das Schulprogramm, in dem Schüler*innen aller Schulformen

eine aktive Rolle einnehmen. Neben der Biparcours-App in zehn

Sprachen oder Quizzen in allen Ausstellungen stehen in Führungen,

Workshops und Exkursionen Sehen und Vergleichen, Beschreiben

und Deuten, Verbalisieren und Präsentieren sowie Wahrnehmen mit

allen Sinnen im Zentrum der Vermittlungsarbeit.

Neben der Dauerausstellung

zeigt die Sonderausstellung

„Eine Klasse für sich. Adel an

Rhein und Ruhr“ bis 31.7.2022

die Geschichte des Adels im

Ruhrgebiet vom Frühmittelalter

bis heute. Zum Thema Migration

wartet die Fotoausstellung

„Mustafas Traum“. Sie blickt

mit 150 Bildern des preisgekrönten

Fotografen Henning Christoph in den Alltag zweier türkischer

Familien, die nach Deutschland kamen, um hier zu arbeiten. Umfangreiches

Material für Schulklassen und deren Besuch ist unter

www.ruhrmuseum.de/mt-schule verfügbar.

Ruhr Museum

UNESCO-Welterbe Zollverein

Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

www.ruhrmuseum.de

Der Eintritt für Schulklassen sowie

Schüler*innen unter 25 ist frei.

Buchungen und Informationen

Telefon 0201 24681 444

besucherdienst@ruhrmuseum.de

Fotos: Copyright Ruhr Museum

Das Ruhr Museum in Essen

Mit der Schulklasse ins Museum

Nordrhein-Westfalen

LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium

Einmalige Fossilien wie den weltweit größten Ammoniten bestaunen, in die Urzeit zu den Dinosauriern abtauchen und Westfalen

erkunden, das ist im LWL-Museum für Naturkunde möglich.

Direkt am Aasee gelegen, bietet es Ausflüge in fremde Welten

und zu unbekannten Kulturen. Es ist in Deutschland das einzige

Naturkundemuseum mit einem

Großplanetarium. Die verschiedenen

Sonderausstellungen

(z.B. „Das Klima“, ab 15. Juni)

und Dauerausstellungen laden

auf 4.200 m 2 ganzjährig zum

Entdecken und Erforschen ein.

Mitten im Haus befindet sich ein

Planetarium.

Frisch saniert

und rundum

erneuert, ist es ab dem 2. Juli wieder geöffnet

und ist dann eines der modernsten Planetarien

in Europa. Es bietet vielfältige neue Veranstaltungsformate,

neue Shows und besondere

kulturelle Inhalte.

ANZEIGE

Qualität und Ästhetik zeichnen die Ausstellungen aus. Sie stellen

anschaulich die Lebensräume von Tieren und Pflanzen vor und

verdeutlichen verständlich

die enge Beziehung zwischen

Mensch und Natur. Klare Texte

ergänzen die Präsentationen.

Zahlreiche Mitmach-Stationen

verleiten zum aktiv werden,

denn hier ist Mitmachen erwünscht.

Das Haus ist

barrierefrei.

Schulklassen und Vorschulkinder werden von den

Museumspädagog:innen altersgerecht in den

abwechslungsreichen museumspädagogischen

Programmen und Führungen betreut. Führungen

können auch in Fremdsprachen gebucht werden.

Das Museum beherbergt seltene Objekte wie

den weltweit größten Ammoniten, einmalige

Versteinerungen von Schwimmsauriern oder lebensechte Rekonstruktionen

von befiederten Dinosauriern oder einem Mammut.

Öffnungszeiten

Di-So (und an Feiertagen) 9-18 Uhr

Eintritt Museum: Schüler im Klassenverband: Eintritt frei

Eintritt Planetarium: Schüler im Klassenverband 4 €

LWL-Museum für Naturkunde, Westf. Landesmuseum mit Planetarium, Sentruper Str. 285, 48161 Münster, Telefon 0251 591 05

E-Mail: naturkundemuseum@lwl.org

www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de www.lwl-planetarium-muenster.de

Fotos: © LWL, Christoph Steinweg

22

LWL-Museum für Naturkunde Münster


UNTERKUNFT

Kontakt

Kloster Volkenroda

Amtshof 3

99998 Volkenroda

Telefon 036025 - 559 0

info@kloster-volkenroda.de

www.kloster-volkenroda.de

Gespeist wird in einem modernen Speisesaal,

dem Refektorium. Hier werden die

Mahlzeiten morgens, mittags und abends

in Buffetform serviert. Dabei legt das Team

der Klosterküche großen Wert auf frische

und regionale Produkte. Nach Absprache

geht das Küchenteam auch auf spezielle

Essenswünsche, wie vegetarische oder glutenfreie

Kost, ein.

Das Klostergelände an sich bietet für die

Freizeitgestaltung viel Raum für spirituelle

Erfahrungen durch Tageszeitengebete, spezielle

Veranstaltungen oder Begegnungen

mit anderen Menschen. Auch sind ein Schulbauernhof,

ein Meditationsweg und eine

Sportanlage vorhanden.

„Die Tür steht offen – das Herz noch mehr.“

Mit diesem Wahlspruch der Zisterzienser

werden die Gäste des Klosters begrüßt.

Zu denen zählen Einzelgäste, Familien, verschiedene

Gruppen und seit etwa 1994 auch

Schulklassen, die aus ganz Deutschland

und gelegentlich auch aus den Nachbarländern

anreisen. „Dies gab unter anderem

den Anstoß zur Gründung des Europäischen

Jugendbildungszentrums“, informiert Simon

Göppel. Der 29-Jährige ist hier seit einem

Jahr als Jugendreferent tätig und betreut

unter anderem die angebotenen pädagogischen

Programme für Schulklassen. „Ungefähr

ein Viertel der Gruppen, die durch das

Jugendbildungszentrum betreut werden,

sind Schulklassen, mehrheitlich aus der

Sekundarstufe I. Diese finden bei uns Zeit,

um sich selbst, ihre Mitmenschen und Gott

auf neue Weise kennenzulernen.“

während dieser Zeit auspacken“, sagt Simon

Göppel. Ein weiteres oft gebuchtes Angebot

heißt „KAOS“. Dabei handelt es sich um

das „KlosterAnfangsOrientierungsSpiel“ –

ein Erkundungsspiel. Und beim Workshop

„Filzen oder Speckstein“ erfahren die Schüler,

wie man aus diesen natürlichen Werkstoffen

schöne Kunstwerke anfertigen kann.

Das Programm „Identität“ behandelt die

Selbstreflexion, um sich selbst oder andere

besser kennenzulernen. Darüber hinaus

werden unter anderem Führungen oder

Waldexpeditionen angeboten. Ein Flyer auf

der Website des Klosters gibt Auskunft über

weitere Themenbausteine.

„Die Buchung einer Klassenfahrt läuft

folgendermaßen ab“, erklärt Simon Göppel.

„Als Erstes stimmen die Lehrkräfte bei der

Rezeption des Klosters, mit Magdalena Hoffmann,

der zuständigen Mitarbeiterin für

die Gruppenbelegungen, einen Termin für

die Klassenfahrt ab, und es werden einige

Eckdaten für ein Angebot aufgenommen.

Wenn ein inhaltliches Programm gewünscht

ist, wird dieses Anliegen an das Jugendbildungszentrum

weitergeleitet, damit sich der

Jugendreferent direkt mit den Verantwortlichen

in Verbindung setzt, um gemeinsam

ein individuelles Programm abzustimmen.“

Schulklassen können zudem „All-inklusive-Lösungen“

nutzen, die zwei oder vier

Übernachtungen inklusive Programm und

Vollverpflegung beinhalten. „Es ist aber

auch die Buchung nur einzelner Themenbausteine

möglich“, so Simon Göppel. „Das

Team des Jugendbildungszentrums gestaltet

die Programme mit viel Freude und versucht

immer, auf die jeweiligen Bedürfnisse

der Schulklassen einzugehen.“

Neben den Beschäftigungsmöglichkeiten

auf dem Klostergelände bieten sich auch

Zimmer im Amtshof

Skriptorium

Ausflüge in die Umgebung von Volkenroda

an. Denn in der Nähe befinden sich unterschiedliche

Sehenswürdigkeiten, wie die

Stadt Mühlhausen mit ihrer mittelalterlichen

Altstadt, die Rosenstadt Bad Langensalza

mit ihren beeindruckenden Gärten sowie

Eisenach mit der Wartburg – bekannt wegen

ihrer herausragenden kulturgeschichtlichen

Bedeutung. Vom Kloster Volkenroda ist es

auch nicht weit zum Weltnaturerbe Nationalpark

Hainich mit seinem Baumkronenpfad.

Für den Aufenthalt von Schulklassen

wurden vom Team des Jugendbildungszentrums

verschiedene pädagogische Programme

entwickelt, wie erlebnispädagogische

Spiele, Programm-Einheiten auf dem

Bauernhof, kreative Workshops, Naturabenteuer,

Seminare über Lebensthemen und

vieles mehr.

„Tanz mit der Nonne“ nennt sich eins der

Angebote, welches von Schulklassen häufig

genutzt wird. „Tanzen ist langweilig? Das

gilt nicht für die israelischen Tänze, die wir

23


PROGRAMMANBIETER

Die Natur hautnah erleben

Wildnis-Klassenfahrten der Wildnisschule Wildeshausen (Niedersachsen)

schaffen Raum für Selbsterfahrung und Teamentwicklung

Fotos: Wildnisschule Wildeshausen (5)

Mit den Füßen durch frischen Morgentau

spazieren, Moosgeruch in der Nase spüren,

im warmen Sand entspannen, leckere Wildkräuter

schmecken, Brot in der Glut des

Feuers backen, den Fährten von Tieren

folgen, alte Fertigkeiten der Vorfahren erlernen

– das alles soll dazu beitragen, ureigene

Instinkte und Neugier zu wecken sowie sich

körperlich wieder ganz lebendig zu fühlen.

Geboten werden diese Möglichkeiten von

der Wildnisschule Wildeshausen, welche

Mitglied im Wildnisnetzwerk Deutschlands

ist. Wildeshausen, eine Stadt im niedersächsischen

Landkreis Oldenburg, liegt inmitten

des Naturparks Wildeshauser Geest

an der Hunte. Geleitet wird die seit 1998

bestehende Wildnisschule von den Biologinnen

und Wildnispädagoginnen Judith

Wilhelm und Myriam Kentrup, die von kompetenten

freien Mitarbeitern unterstützt

werden. „In unserer Wildnisschule möchten

wir erfahrbar machen, dass die Erde alles

bereitstellt, was wir brauchen, und sie uns

unser eigentliches Zuhause schenkt“, erklärt

Judith Wilhelm. „Neben einem breiten Fortbildungsprogramm

für Erwachsene an

Wochenenden, bieten wir auf unserem Platz

in der Woche auch Klassenfahrten.“

Wildnis-Klassenfahrten finden von Mai

bis Oktober statt und können drei bis fünf

Tage dauern, wobei die beiden Biologinnen

eine volle Wildnis-Woche empfehlen, da die

Schüler etwas Zeit brauchen, wirklich in das

Camp-Leben einzutauchen.

Der Schwerpunkt bei Wildnis-Klassenfahrten

liegt in der Gemeinschaftsbildung und

Stärkung der Verbindung zur Natur. „Allein

durch das Camp-Leben draußen, das Zelten,

Feuermachen, Alltagorganisieren oder das

gemeinsame Singen finden spannende

Gruppenprozesse statt“, informiert Myriam

Kentrup. „Auch durch gezielte Kooperationsaufgaben

und Spiele in der Natur wird die

Teamfähigkeit im Klassenverband gestärkt.“

Wildnis-Klassenfahrten bedeuten, ganz

nah an der Natur zu sein und ein paar

Tage in Zelten im Kiefernwald zu wohnen,

im See zu baden, Spiele und Aktionen im

Wald zu erleben, sich bei spannenden India-

24


PROGRAMMANBIETER

Kontakt

Wildnisschule Wildeshausen

Zur Großen Höhe 4

27243 Prinzhöfte

Telefon 04224 - 140 551

info@wildnisschule.de

www.wildnisschule.de

nerspielen herauszufordern oder mit Wahrnehmungsübungen

ruhig zu werden. Auch

Flussüberquerung und Nachtwanderung

mit der Gruppe gehören zum Programm,

ebenso wie jeden Abend im Tipi am Feuer

den Tag ausklingen zu lassen. „Und für alle,

die dann noch Lust auf mehr körperliche

Aktivität haben, bietet das Bodencatchen

und der Stockkampf Möglichkeiten, kontrolliert

und innerhalb der Regeln überschüssige

Energie herauszulassen und sich

auspowern zu können“, sagt Judith Wilhelm.

„Außerdem wirken diese Aktionen auch als

gutes Ventil, um wichtige Themen im Miteinander

zu klären.“

Den Erfahrungen der beiden Biologinnen

zufolge ist das Camp-Leben eines der

effektivsten Mittel für die Teamentwicklung.

Denn alle müssen mit anpacken: das Feuer

wird gebraucht, um Tee zu kochen, es muss

Wasser geholt und Holz gehackt werden...

„Das Lagerleben fordert und fördert wie

nebenbei und sehr alltäglich die soziale

Kompetenz von Kindern und Jugendlichen“,

so Myriam Kentrup. „Durch den Alltag in

der Natur sind sie gefordert, ihren Teil zum

Gemeinschaftsleben beizutragen. Sie erfahren

hautnah, welche Auswirkungen Eigeninitiative,

Engagement und Teamarbeit in

der Gruppe haben.“ Trotzdem verfügen die

Schüler hier über viele Freiheiten und Entfaltungsmöglichkeiten

– innerhalb bestimmter

Sicherheits- und Umgangsgrenzen.

Geschlafen wird in Übernachtungs-Tipis,

mit Platz für jeweils sieben Kinder und viel

Gepäck, auf dem Gelände der Wildnisschule.

Es sind sechs Kunstfaser-Tipis vorhanden,

die sowohl als Schlafplatz dienen als auch

Rückzugsraum mit einfachster Ausstattung

sind. Lehrer übernachten in ihren eigenen,

mitgebrachten Zelten. Die erste oder auch

zweite Nacht übernachtet mindestens einer

der Teamer ebenfalls auf dem Gelände. Isomatten

und Schlafsäcke, die auch auf der

Ausrüstungsliste stehen, bringen die Schüler

selbst mit. Auf den Internetseiten der Wildnisschule

ist die Ausrüstungsliste abrufbar.

„In der Natur lässt es sich am besten leben,

und es ist immer eine wertvolle Erfahrung,

wenn auf einige zivilisatorische Dinge verzichtet

wird“, sagt Myriam Kentrup. „Das

heißt, es sollte auf Süßigkeiten verzichtet

werden, die ziehen Ameisen im Zelt an und

verursachen immer viel Müll. Auch benötigen

die Schüler hier kein Geld, da es keine

gehören Nudel-, Kartoffel- und Reisgerichte

mit viel Gemüse und Eiern zum Programm.

Wir kochen ausschließlich vegetarisch und

zu 90 Prozent in Bio-Qualität. Und aufgrund

der Vollverpflegung müssen die Schüler

nichts dazukaufen.“ Das Essen wird in der

Möglichkeiten gibt, etwas zu kaufen. Ebenso Tagungshausküche zubereitet, von den

bitten wir darum, dass elektronische Geräte

zu Hause bleiben. Für Notfälle haben unsere

Teamer ein Telefon bei sich.“

Schülern abgeholt und im Zeltlager aufgetischt.

Gespeist wird im Versammlungskreis

unter der Plane oder im großen Versammlungstipi,

welches auch zum Feuermachen,

Was sanitäre Einrichtungen betrifft, so

können, obwohl mitten im Wald gezeltet

Schnitzen, Erzählen und Basteln zur Verfügung

steht.

wird, die des unmittelbar benachbarten

Kultur- und Tagungshauses genutzt werden.

Die Toiletten werden zweimal täglich, unter

Anleitung der Lehrer oder Praktikanten, von

den Schülern gereinigt.

„Bezüglich der Verpflegung brauchen die

Schüler keine Angst haben, dass es Würmer

oder Ameisenlarven zu essen gibt, denn

bei uns wird gut bürgerlich gekocht“, gibt

Judith Wilhelm Auskunft. „Unsere Köchinnen

wissen, was den Kindern schmeckt und so

Bei den Schulklassen, die im Wildnis-

Camp zu Gast sind, handelt es sich meistens

um die 4. bis 7. Jahrgangsstufen. Häufig

kommen diese aus der Region, aber auch

aus benachbarten Bundesländern. „Viele

Lehrkräfte und Schulen, die einmal ein Camp

in der Wildnisschule erlebt haben, kommen

über Jahre immer wieder. Deshalb haben

wir viele Stammschulen als Kunden“, freuen

sich Judith Wilhelm und Myriam Kentrup.

Naturpark Wildeshauser Geest

Das Gebiet des befindet sich im Norddeutschen Tiefland. Mit mehr als 1.500 Quadratkilometern

ist der zwischen den Städten Bremen, Oldenburg und Vechta gelegene Naturpark

der größte Naturpark Niedersachsens und zählt zu den größten in Deutschland. Hier ist die

Landschaft äußerst vielfältig: Es sind artenreiche Mischwälder sowie Heidelandschaften vorhanden,

ebenso wie Flusstäler, Wiesen, Moore und Sanddünen. Vielfältig sind auch die kulturellen

Besonderheiten, zu denen historische Ortschaften, mittelalterliche Kirchen, Museen,

viele Wind- und Wassermühlen und jahrtausendealte Großsteingräber zählen.

Tillysee bei Wardenburg

Foto: © Jacek Ruzyczka, wikimedia

Naturschutzgebiet Pestruper Gräberfeld

Foto: © Angelica Jerzewski, wikimedia

25


REITERHOF

Pferde, Hunde, Landleben

Auf dem Reiterhof Fraunholz in Dinkelsbühl (Bayern) sind Aufenthalte für Schulklassen mit und ohne Reiten

möglich. Hier lernen die Schüler den vertrauensvollen Umgang mit Tieren.

Fotos: Reiterhof Fraunholz, © Elfi Fraunholz (6)

Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass

Pferde hochintelligente und äußerst sensible

Tiere sind. Die Beschäftigung mit diesen

Tieren wirkt sich vorteilhaft auf den Menschen

aus. Dieser Effekt ist in Wissenschaftskreisen

schon länger bekannt. Es konnte

festgestellt werden, dass Pferde das sowohl

körperliche als auch psychische Wohlbefinden

beim Menschen fördern können.

Schüler haben die Möglichkeit, diese

Erfahrungen während einer Klassenfahrt

auf einem Reiterhof zu machen. Für die

meisten Stadtkinder wird so ein Aufenthalt

ein außergewöhnliches und oft einmaliges

Erlebnis sein.

Ein Reiterhof, der schon viele Jahre Schulklassen

zu seinen Gästen zählt, ist der Reiterhof

Fraunholz in Dinkelsbühl, einer Stadt

in Mittelfranken. Die ehemalige Reichsstadt

liegt nahe der Grenze zu Baden-Württemberg

und ist, aufgrund des außergewöhnlich

gut erhaltenen spätmittelalterlichen Stadtbildes,

ein bedeutender Tourismusort an

der Romantischen Straße.

Inhaber des Reiterhofes, der sich ruhig

gelegen, ca. 3 Kilometer von Dinkelsbühl

entfernt befindet, sind Elfi Fraunholz – staatlich

geprüfte Betriebsleiterin in der ländlichen

Hauswirtschaft und ihr Mann Conny

– Diplom Agraringenieur in der Tierzucht.

„Seit 1977 führen wir unseren landwirtschaftlichen

Betrieb“, sagt Elfi Fraunholz,

„wobei bis 1990 Ackerbau und Bullenmast

unseren Arbeitsalltag bestimmten. Dann

begannen wir mit dem Umbau eines Stalltraktes

zu Ferienwohnungen und begrüßten

unsere ersten Gäste.“ Ein paar Jahre später

kaufte das Ehepaar für ihre Kinder, die das

Reiten erlernen wollten, 2 Pferde. „Als wir

bemerkten, dass es viele Reitinteressierte

gab, bauten wir diesen Teil der Feriengestaltung

aus und es kamen immer mehr Pferde

auf unseren Hof“, berichtet Elfi Fraunholz

weiter. Die erste Schulklasse war 1998 auf

dem Reiterhof zu Gast. Vorrangig besuchen

Klassen der 3. bis 7. Jahrgangsstufe den Hof.

Zum Reiterhof gehören 40 Hektar landwirtschaftliche

Nutzfläche und 7 Hektar

Wald. Das Team des Betriebes besteht aus

insgesamt 22 Mitarbeitern, und fünf junge

Leute absolvieren hier in verschiedenen

Bereichen eine Ausbildung.

Für die Unterbringung der Gäste sind

26


REITERHOF

31 freundlich und individuell eingerichtete

Zimmer vorhanden, mit jeweils 2 bis 6 Betten.

„Wir haben Platz für 2 bis 3 Schulklassen,

je nach Klassenstärke“, informiert Elfi Fraunholz.

„Lehrer schlafen in Einzelzimmern mit

eigenem Badbereich.“ Die Zimmer, wie auch

die Haustür und der Garten, sind mit Chips

zum Öffnen gesichert. Jeder Schüler oder

jeder Gast erhält ein „Schlüsselband“, somit

kann niemand ungefragt andere Zimmer

betreten. Außerdem gibt es mehrere, helle

und geräumige Aufenthaltsräume. Sie

sind der Treffpunkt zum Essen, Basteln

oder für den Theorieunterricht. Genügend

Gelegenheiten für sportliche Aktivitäten

oder zum Entspannen bietet der großzügig

gestaltete Garten – mit Slake-Line, Trampolin,

Tischkicker, Beachvolleyballplatz, Tischtennisplatten,

Lagerfeuerstelle, Hängebett,

Hängesessel, Schaukelnest, Weltenschaukel

und Pferdeschaukel. Auch ein Schwimm-

bad und ein Whirlpool sind vorhanden.

Außerdem können sich die Gäste mit den

Hunden beschäftigen oder Katzen, Ziegen

und Kaninchen streicheln. Darüber hinaus

gibt es einen Pferdeteich und Bootfahrmöglichkeiten.

Hinsichtlich der Verpflegung wird den

Reiterhof-Gästen Vollverpflegung geboten,

mit täglich vier Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen,

Kaffeetrinken und Abendessen.

Verschiedene Getränke sowie Obst, Joghurt

und Müsli stehen ganztägig zur Verfügung.

„Wir bieten eine ausgewogene Ernährung.

Vegetarische Speisen und spezielle Diäten

sind für uns kein Problem, auch auf Muslime

und andere glaubensbedingte Ernährung

wird Rücksicht genommen. Für sie wird extra

gekocht. Ebenso können Diabetiker problemlos

bei uns einen Aufenthalt buchen“,

versichert Elfi Fraunholz. Sie hat Ernährung

Fürstenschloss & Schmetterlinge

Täglich geöffnet

1. März - 30. November 2022

Tel.: 02622/15478

www.sayn.de

schmetterlingsgarten

schloss_sayn

Als außerschulischer Lernort

vermittelt der Garten der

Schmetterlinge Einblick in die

faszinierende Welt der

Schmetterlinge. Gleich gegenüber,

im geschichtsträchtigen Schloss

entführt Schloss-Pudel Disco auf

spielerische Art in die

Vergangenheit. Fürstenschloss &

Schmetterlinge verbindet Kultur

und Natur zu einem Erlebnis der

besonderen Art.

27


Mit der Schulklasse ins Museum

Technik Museen Sinsheim Speyer

Einzigartige Zeugen der Technikgeschichte besichtigen

Baden-Württemberg / Rheinland-Pfalz

ANZEIGE

TECHNIK MUSEEN SINSHEIM SPEYER

Technik von Unterwasser bis ins Weltall

Herausragende Technikgeschichte erleben:

bei einem Besuch in den Technik Museen

Sinsheim Speyer.

Die weltgrößten privaten Technik Museen

bieten Schulklassen eine geradezu unermessliche

Vielfalt anschaulich dargestellter

Themenbereiche. Einzigartige Zeugen der

Technikgeschichte besichtigen, ein begehbares

U-Boot, einen Seenotrettungskreuzer,

die legendären Überschalljets Concorde

und Tupolev 144 oder das sowjetische

Space-Shuttle Buran.

Die Boeing 747 erklimmen, eintauchen in

die faszinierende Welt der Oldtimer mit der

größten privaten Maybach-Sammlung der

Welt oder die atemberaubende Raumfahrtausstellung

„Apollo and Beyond“ hautnah

erleben.

Und eines unserer besonderen Highlights -

die IMAX Kinos: das IMAX 3D Kino im Technik

Museum Sinsheim, mit 22 x 27 Meter

großer Leinwand und 12 Kanal-Tontechnik

und das IMAX DOME Kino im Technik Museum

Speyer mit einzigartigen Dokumentarfilmen,

nicht nur für Schulklassen.

LERNFORMAT IMAX DOKUMENTATION

Planet Power im Technik Museum Sinsheim

Der Film erforscht die Geschichte der Elektrizität

und blickt zurück auf Wissenschaftler

wie Faraday, Franklin, Edison und Tesla,

welche die Welt verändert haben. Aber

vorallem die Zukunft, die mit modernen

Abenteurern Bertrand Piccard und André

Borschberg überzeugen, dem ersten Flugzeug,

das nur von der Sonne angetrieben

werden kann: der Solar Impulse. Gleichzeitig

untersucht der Film auch Herausforderungen:

Wie können wir den wachsenden

Energiebedarf unserer industrialisierten

Welt decken und gleichzeitig die Gesundheit

unseres Planeten schützen? Durch die

Nutzung zahlreicher erneuerbarer natürlicher

Ressourcen sowie die Anwendung

innovativer neuer Technologien arbeitet die

nächste Generation von Wissenschaftlern

und Abenteurern an einer nachhaltigen

und sauberen Energiezukunft.

Planet Power ist keineswegs ein trockener

Lehrfilm. Humorvolle Einspieler und wunderschöne

Landschaftsaufnahmen sorgen

in der 45-minütigem Dokumentation dafür,

dass die Geschichte der Elektrizität auf

unterhaltsame Weise erzählt wird. Somit ist

dieses Filmerlebnis von Wave Pictures ein

toller Film und die Geschichte der Elektrizität

speziell für Schulklassen geeignet.

Apollo 11 First Steps Edition im Technik

Museum Speyer

Der Film zeigt die realen Momente der

ersten Schritte der Menschheit auf dem

Mond. Der von Todd Douglas Millers

produzierte Dokumentarfilm rekonstruiert

die aufregenden letzten Momente der Vorbereitung,

des Starts, der Landung und der

Rückkehr der historischen Apollo 11 Mission,

die Weltgeschichte schrieb. Originales

Filmmaterial und Audioaufnahmen wurden

aufwändig rekonstruiert um das Erlebnis

Mondlandung auf die IMAX-Leinwand zu

bringen. Dort wird man nun Zeuge, wie Neil

Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins

die Menschheit einen gewaltigen Schritt in

Richtung Zukunft brachte.

Der 47 Minuten lange Dokumentarfilm wird

in Originalfassung (OV) präsentiert und

eignet sich somit als einzigartige Möglichkeit

diesen Meilenstein der Geschichte

spielerisch zu erlernen.

BILDUNGSANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN

Lerneffekt des Klassenbesuchs steigern: mit

einem themenbezogenen Museumsquiz,

das die Filminhalte mit der Museumsausstellung

kombiniert und nicht nur für den

Schnellsten mit richtigen Antworten, sondern

für jeden Schüler der Klassengruppe

eine kleine Shop-Überraschung bereithält

(geeignet für Klassenstufen 7-12).

Trailer zum Film und weiteres Lernmaterial

unter https://sinsheim.technik-museum.

de/de/planet-power und https://speyer.

technik-museum.de/de/apollo-11.

ANGEBOTE FÜR LEHRKRÄFTE

Auch für das Schuljahr 2022/2023 werden

auf große Nachfrage hin wieder kostenfreie

Vorabbesuche für Lehrkräfte angeboten.

Dieses Angebot wird verstärkt genutzt, um

den Klassenbesuch vorzubereiten und sich

über die aktuellen Angebote für Schulklassen

zu informieren.

Lehrer-Info Tag im Museum

Sofern es die aktuelle Situation zulässt,

wird nach den Sommerferien 2022 ein Lehrer-Info

Tag stattfinden, an dem die Technik

Museen über Angebote für Schulklassen

2023 informieren.

Vorabanmeldungen sind unter

sales@technik-museum.de möglich.

Mehr Informationen: sinsheim.technikmuseum.de/klasssenfahrt

Sales Abteilung

Technik Museen Sinsheim Speyer

Museumsplatz 74889 Sinsheim

Tel.: +497261-9299-38

www.technik-museum.de

sales@technik-museum.de

Technik Museen Sinsheim Speyer

28


REITERHOF

Kontakt

Reiterhof Fraunholz

Lohe 5

91550 Dinkelsbühl

Telefon 09851 - 2189

elfi@fraunholz.net

www.reiterhof-fraunholz.de

studiert und legt daher auch großen Wert

auf gesundes, frisches, jugendgerechtes und

schmackhaftes Essen.

Für Schulklassen ist ein Aufenthalt auf

dem Reiterhof mit, aber auch ganz ohne

Reiten möglich. Im Mittelpunkt eines Aufenthaltes

stehen der Umgang mit Tieren

und das Erlebnis einer intakten und weitläufigen

Natur sowie das Erlangen landwirtschaftlicher

Einblicke. Der Umgang mit den

Pferden soll Schülern aller Altersgruppen,

besonders den Schülern, denen der Kontakt

mit Tieren im Alltag fremd ist, wichtige und

elementare Erfahrungen vermitteln.

Auf dem Reiterhof gibt es Pferde unterschiedlicher

Rassen und Größen – zwischen

80 und 180 Zentimeter Stockmaß. „Am wichtigsten

sind Pferde mit einem guten und

anständigen Charakter“, erzählt Elfi Fraunholz.

„Die Ausgeglichenheit unserer Pferde

wird bereits durch die Haltung gewährleistet.

Von März bis November stehen sie Tag

und Nacht auf riesigen Wiesen, die hier auch

die Futtergrundlage bilden. Die Box kennen

sie nur zu den Fütterungszeiten und zur Vorbereitung

für die Reitzeiten.“

Wenn Schulklassen einen Aufenthalt mit

Reiten gebucht haben, dann gehört nicht

nur dieses zum Programm, sondern jeder

Schüler erhält ein Pflegepferd, welches er

füttern, putzen und ausmisten darf. Diese

Aufgaben sind anfangs für die Schüler oft

eine Herausforderung. Aber sobald der

erste Schritt getan ist, macht sich, nach

den Erfahrungen des Reiterhofteams, allgemeine

Freude breit.

Reiterliche Fach- oder Vorkenntnisse der

Schüler oder Lehrer sind nicht erforderlich.

Sämtliche Grundkenntnisse für den

Umgang mit den Pferden, das Putzen, Satteln

und Trensen werden unter fachmännischer

Aufsicht gelernt, und es wird auch immer

geholfen. Elfi Fraunholz: „Das Reiten ist für

viele Kinder eine neue Erfahrung. Und durch

das gegenseitige Helfen im Stall und bei den

Tieren entsteht eine große Gemeinschaft

in der Klasse.“ Dabei steht das Erlernen

des Reitens eher im Hintergrund, vielmehr

sollen das Vertrauen zu dem „großen“ Tier

gestärkt, Ängste abgebaut, Selbstvertrauen

aufgebaut und Rücksicht sowie Hilfsbereitschaft

und gegenseitiges Vertrauen geschult

werden. „Hierbei helfen uns die Pferde in

ganz besonderer Weise und unterstützen

auch schwache, ängstliche Kinder enorm“,

so Elfi Fraunholz. „Unsere Pferde sind im

Herdenverband sehr ausgeglichen, ruhig

und an Kinder und ihr Verhalten gewöhnt.“

Für die Ausritte werden aus den

75 Schulpferden nur erfahrene und vor-

sichtige Pferde, mit denen das gegenseitige

Vertrauen zwischen Schüler und Pferd sowie

Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen

geübt werden können, ausgewählt. „Anfangs

herrscht bei vielen Schülern, vor allem bei

denen, die noch nie Erfahrungen mit Pferden

gemacht haben, Unsicherheit und auch

etwas Angst vor dem großen, fremden Tier“,

erzählt Elfi Fraunholz. „Diese Aufregung legt

sich jedoch oft bereits beim 2. Ausflug in die

umliegenden Wälder.“

Außer dem Aufenthalt auf dem Reiterhof

bieten sich auch Ausflüge in die Umgebung

an, wie beispielsweise zur historischen Altstadt

von Dinkelsbühl – mit ihren schönen

Fachwerkhäusern, der vollständig erhaltenen

Stadtmauer und den engen Gassen; ins

seit 1987 bestehende Museum 3. Dimension

in Dinkelsbühl; zum Hesselberg – die

höchste Erhebung Mittelfrankens; oder zum

2012 eröffneten Limeseum – eine Dauerausstellung

zu einem Limesabschnitt.

Auf den Internetseiten des Reiterhofes finden sich zwei amüsante Zitate vom Kulturjournalisten

Valentin Herzog über die Anforderungen an den Lehrerberuf, mit dem Vermerkt

von Elfi Fraunholz, dass sie und ihr Team versuchen, die Lehrkräfte ein bisschen bei

dieser „Aufgabe“ zu unterstützen.

Valentin Herzog stellte fest, dass es wohl nicht viele Berufe gibt, an die von der Gesellschaft

so widersprüchliche Anforderungen gestellt werden wie an den Beruf des Lehrers.

„Gerecht soll er sein, der Lehrer, und zugleich menschlich und nachsichtig, straff soll er führen,

doch taktvoll auf jedes Kind eingehen, Begabungen wecken, pädagogische Defizite ausgleichen,

Suchtprophylaxe und Aids-Aufklärung betreiben, auf jeden Fall den Lehrplan einhalten, wobei

hochbegabte Schüler gleichermaßen zu berücksichtigen sind wie begriffsstutzige.“

„Der Lehrer hat die Aufgabe, eine Wandergruppe mit Spitzensportlern und Behinderten bei

Nebel durch unwegsames Gelände in nordsüdlicher Richtung zu führen, und zwar so, dass alle

bei bester Laune und möglichst gleichzeitig an drei verschiedenen Zielorten ankommen.“

(Die Weltwoche, 2. Juni 1988)

Valentin Herzog, geboren 1941 in Erfurt, ist ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller

und Kritiker sowie ehemaliger Lehrer.

Glienicker Brücke Potsdam

Geführte Radtouren

durch Potsdam

Entdecken Sie mit uns

das Weltkulturerbe

vor den Toren Berlins und

die bedeutenden Zeugnisse

der Zeitgeschichte

(Berliner Mauer, Glienicker

Brücke...).

So bekommen Ihre

Schüler*innen nach all

dem Berlintrubel den

Kopf wieder frei.

Geführte 4-stündige Tour

mit Pausen: 17 € inkl. Rad

(2 Freiplätze)

www.pedales.de

29


MUSEUM / LERNORT

Spielerischer Umgang mit Phänomenen

Das phaeno in Wolfsburg (Niedersachsen) ist eine Experimentierlandschaft, die

Zugang zu den Phänomenen der Naturwissenschaft und den Prinzipien der Technik schafft

Mit Robo philosophieren

Foto: © phaeno, Janina Snatzke

Magnetischer Sand

Foto: © phaeno, Janina Snatzke

Cell Lab

Foto: © phaeno, Matthias Leitzke

Workshop Ozobots

Foto: © phaeno, Karin Grotjan

Mithilfe von Gedankenkraft der Kälte trotzen,

sich endlos spiegeln, den eigenen Schatten

einfrieren, DNA analysieren, den über

sechs Meter großen Feuertornado bewundern,

auf einem fliegenden Teppich schweben,

die Bewegung von Wellen simulieren,

das Entstehen eines Geysirs beobachten,

Klänge durch Wärme erzeugen, freitragende

Brücken bauen und wieder einstürzen

lassen, einen Verkehrsstau simulieren, die

eigene Reaktionsgeschwindigkeit testen, die

Schwerelosigkeit erleben – das und Vieles

mehr können Besucher im phaeno erleben

– der Experimentierlandschaft in Wolfsburg,

in Niedersachsen.

Das Science Center ist eine Initiative der

Stadt Wolfsburg. Vom Konzeptbeschluss im

Jahr 1999 bis zur Fertigstellung im Jahr 2005

hat die Stadt insgesamt rund 80 Millionen

Euro in dieses Projekt investiert.

Auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern

wurde hier ein spielerischer und unterhaltsamer

Zugang zu den Phänomenen der

Naturwissenschaft und Technik geschaffen,

wobei alle Angebote barrierefrei zu

erreichen sind.

Man möchte die Besucher zum Erkunden

und zum eigenen Experimentieren anregen.

Damit das entsteht, was emotionale Interaktivität

genannt wird, etwas, das nicht

nur im Kopf passiert, sondern alle Sinne

anspricht. „Denn es ist der ganze Mensch,

der lernt und erkennt, nicht nur das Gehirn“,

erklärt Michel Junge, Geschäftsführer des

phaeno.

Zu einem besonderen Gesamterlebnis

wird der Besuch des Science Centers auch

durch die einzigartige Architektur des

Gebäudes. In vierjähriger Bauzeit entstand

hier die wohl größte begehbare Skulptur

Deutschlands, die, von Kegelfüßen getragen,

hoch über der Straße thront. Im Innern, in

sieben Meter Höhe, entfaltet sich ein bauliches

Abenteuerland mit Formen, welche an

Krater, Höhlen, Terrassen und Plateaus erin-

30


MUSEUM / LERNORT

Kontakt

phaeno gGmbH

Willy-Brandt-Platz 1

38440 Wolfsburg

Telefon 05361 - 890 100

entdecke@phaeno.de

www.phaeno.de

nern. Es wurde bei dieser avantgardistischen Architektur

nicht in herkömmlichen Kategorien von Stützen,

Balken und Decken gedacht, sondern es ist vielmehr

eine skulpturale, plastische Form „aus einem Stück“.

Nur mithilfe modernster Spezialbaustoffe, wie beispielsweise

dem sogenannten „selbstverdichtenden

Beton“, konnte ein internationales Team die räumlichen

Vorstellungen der Londoner Architektin Zaha

Hadid in gebaute Wirklichkeit umsetzen. Diese außergewöhnliche

Architektur soll widerspiegeln, wie beim

Menschen das Wissen strukturiert ist. Vorgeschriebene

Wege gibt es nicht, die Laufrichtung bestimmt

sich durch die Neugierde der Gäste.

Ansicht von der Stadt aus gesehen

Foto: © phaeno, Janina Snatzke

An 350 Experimentierstationen in unterschiedlichen

Themenbereichen können die Besucher entdeckend

lernen sowie ihre Sinne auf die Probe stellen.

Dabei geht es auch um das Lösen von Rätseln, wie

zum Beispiel: Warum sieht man manche Dinge völlig

anders als sie wirklich sind? Warum erzeugt das

Gehirn Farben oder Formen dazu? Warum warnt es

uns vor Abgründen und Kanten, die gar nicht existent

sind?

Überdies verfügt das Science Center über ein

Biochemie-Labor und ein Labor für Physik und

Technik. In den Laboren haben Schüler die Möglichkeit,

Phänomene zu erforschen, die sich an den

Experimentierstationen nicht darstellen lassen, weil

sie für ihre Sinne zu klein, zu groß, zu langsam oder

zu schnell sind. Das Wissenschaftstheater mit Platz

für 205 Besucher ist ein Ort für spektakuläre Science

Shows oder für Experimentalvorträge. Außerdem gibt

es noch einen Show-Krater und ein Ideenforum.

Alexandra Schautz erklärt das neue Cell Lab

Foto: © phaeno, Janina Snatzke

Naturpädagogische Angebote

für Süd- und Mitteldeutschland

Komm mit uns raus!

Egal ob Nahrhafte Wilde oder Bogenbau oder

Naturfamiliencamp, alle Kurse machen Spaß!

Viele weitere Angebote unter www.natur-zeit.net

auch für Teams und Schulklassen, alle Klassenstufen

Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot

zu einem Termin und einem Ort Ihrer Wahl.

Tel. 0178 – 484 16 02, info@natur-zeit.net

Olgastraße 22, 72805 Lichtenstein

31


MUSEUM / LERNORT

reichen Experimentierstationen der Ausstellung

in den Unterricht einbinden, sondern

sie lässt sich auch beim Experimentieren im

Klassenraum oder Zuhause einsetzen. Eine

Internetverbindung ist für die Verwendung

der App nicht notwendig. Dieses Angebot

richtet sich besonders an Schulklassen ab

der Stufe 6. Im phaeno stehen für die Schüler

eine begrenzte Anzahl an Leihgeräten zur

Verfügung, die vor dem Besuch reserviert

werden können.

Entdecker-App

Zusätzlich zur Dauerausstellung „Die

Welt der Phänomene“ wurden neue Ausstellungsbereiche

geschaffen, welche seit

Ende November 2021 geöffnet sind. Denn

man nutzte hier die Zeit des Lockdowns, um

weitere Projekte auf den Weg zu bringen. Zu

den neuen Angeboten gehören der Kinderbereich,

für 3- bis 6-jährige Entdecker, und

das Cell Lab mit 8 Experimentierstationen

Foto: © phaeno, Matthias Leitzke

für selbständige Versuche in den Bereichen

Zellbiologie und Biochemie. In diesem

Labor geht es vor allem um die ganz winzigen

Dinge, die dem bloßen Auge verborgen

bleiben.

Darüber hinaus kann nun auch eine Entdecker-App

genutzt werden, welche sich

zur Messung physikalischer Größen eignet.

Mit der App lassen sich nicht nur die zahl-

Für Schulen wurde vom pädagogischen

Schulteam des Hauses, gemeinsam mit

Fachlehrern, ein im Rhythmus der Schulhalbjahre

wechselndes Programm entwickelt.

Um sicherzustellen, dass sich die

Inhalte der Angebote in den naturwissenschaftlichen

Schulunterricht integrieren

lassen, sind diese den Lehrplänen einzelner

Altersstufen und unterschiedlicher Schulformen,

vom Grundschulalter bis hin zur Oberstufe,

angepasst.

Die Angebote für Schulklassen umfassen

unter anderem unterschiedliche Work-

Mit der Schulklasse ins Museum

Naturkundemuseum Potsdam

Tiere hautnah entdecken

Brandenburg

ANZEIGE

Wolf, Elch oder Seeadler ganz nah betrachten,

Felle berühren oder in einer Führung

Neues lernen: Das Naturkundemuseum

Potsdam in der historischen Innenstadt

Potsdams ist immer einen Besuch wert. Als

außerschulischer Lernort bietet das Museum

auf vier Etagen erlebnisreiche Führungen

und Workshops von der Primarstufe bis zur

Sekundarstufe 2 an.

Insbesondere für Wander- und Projekttage

eignet sich das Naturkundemuseum Potsdam

als Ausflugziel, da die Schülerinnen und

Schüler an Originalpräparaten thematische

Zusammenhänge erfassen und vertiefen

können. Kinder und Jugendliche aller Altersstufen

entdecken im Museum spannende

Themen der Natur, lernen die Artenvielfalt

Brandenburgs kennen und verstehen globale

Zusammenhänge. Neben klassischen Führungen

und Workshops gibt es eine Museumsrallye,

Arbeitsblätter zum selbstständigen

Erkunden des Museums sowie wechselnde

Ferienprogramme. Die zahlreichen Exponate

in den Räumen vermitteln, welche beeindruckende

Artenvielfalt vor der eigenen

Haustür existiert.

Das Bildungs- und Vermittlungsangebot

entwickelt sich ständig weiter und ist

vielfach erprobt. Zu den pädagogischen

Vermittlungszielen des Museums gehören

der direkte Dialog und Austausch mit den

verschiedenen Zielgruppen, die Wissensvermittlung

am Original und das positive

Museumserlebnis. Alle Führungen wurden

am Rahmenlehrplan des Landes Brandenburg

ausgerichtet und eignen sich für alle

Klassenstufen und Schulformen, sodass die

Inhalte des Unterrichts anschaulich vermittelt

werden können. Auch Wunschthemen

können mit der Museumspädagogik vorab

abgestimmt werden.

Naturkundemuseum Potsdam – Breite Straße 13 – 14467 Potsdam www.naturkundemuseum-potsdam.de

E-Mail: naturkundemuseum@rathaus.potsdam.de – Tel.: 0331 289-6707 Museumspädagogik Tel.: 0331 289-6706

Fotos: ©Naturkundemuseum Potsdam, Fotos: D. Marschalsky

Naturkundemuseum Potsdam

32


MUSEUM / LERNORT

shops, die Experimentalvorführung

„Luffffft“ – mit unterhaltsamen Experimenten

über die chemischen Bestandteile der

Luft und deren physikalische Eigenschaften

– sowie Entdecker Touren. Bei Letzteren

begeben sich die Lernenden auf eine etwa

60-minütige Tour, bei welcher sie anhand

von Fragen und Aufgaben eigenständig ausgewählte

Themen der Ausstellung erschließen.

„Unser Haus ist ein von den Kultusministerien

in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

anerkannter außerschulischer Lernort“,

freut sich Michel Junge.

Lehrer haben neben Fortbildungsangeboten

auch die Möglichkeit, auf fachdidaktisch

aufbereitetes Material zurückzugreifen,

an vorbereitenden Veranstaltungen teilzunehmen

oder den Schulausflug durch einen

Vorbesuch zu planen.

„In normalen Jahren haben wir durchschnittlich

250.000 Besucher, und rund

28 Prozent davon sind Schüler“, gibt der

Geschäftsführer Auskunft. „Die meisten

Schüler kommen aus einem Radius von 150

Kilometern, aber es gibt auch Schulklassen

aus dem ganzen Bundesgebiet, die mehrtätige

Klassenfahrten nach Wolfsburg machen

oder auf dem Weg nach Berlin einen Zwischenstopp

bei uns einlegen.“

Ergänzend zur Dauerausstellung werden punktthema „Sehen“, da die Umgebung

wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. hauptsächlich über das Sehen wahrgenommen

wird.

So wird es in der zweiten Jahreshälfte 2022

eine Sonderausstellung zum Thema „Sinneswahrnehmung“

geben – mit dem Schwer-

Wolfsburg und weitere Sehenswürdigkeiten

Blick auf die Autostadt

TMN, Foto: Nils Hendrik Müller

Autotürme in der Autostadt

Wolfsburg, die fünftgrößte Stadt des Landes Niedersachsen, ist bekannt als Unternehmenssitz

der Volkswagen AG. Und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war sie eine der

wenigen neu errichteten Städte in Deutschland. Neben dem phaeno gibt es in Wolfsburg

noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Autostadt von Volkswagen. Diese

Erlebniswelt der Mobilität liegt eingebettet in eine 25 Hektar große Lagunenlandschaft aus

Architektur, Design und Natur. Der Allerpark mitten in Wolfsburg ist ein etwa 130 Hektar

großes Naherholungsgebiet mit verschiedenen Freizeitangeboten und einem idyllisch angelegten

Badesee mit langem Sandstrand. Im Allerpark befindet sich unter anderem auch das

Badeland, welches mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern Norddeutschlands größtes

Erlebnisbad ist. Bekanntestes Bauwerk der Stadt ist das Schloss Wolfsburg. Es beheimatet

unter anderem die Städtische Galerie und das Stadtmuseum. Zu den zehn größten

seiner Art in Deutschland zählt das Planetarium der Stadt Wolfsburg. Hier werden mit

einzigartigen Techniken Sternenhimmel und Planeten dargestellt. Unter einer Kuppel mit

15 Meter Durchmesser finden rund 144 Besucher Platz.

TMN, Foto: Marc-Oliver Schulz

Umfangreiche Informationen für einen

Besuch mit der Schulklasse sowie zur dessen

Vorbereitung sind auf den Internetseiten des

Science Centers zu finden. Für Schulklassen,

die mehrere Tage in Wolfsburg verbringen

möchten, besteht zwischen der Experimentierlandschaft

und anderen Lernorten in

Wolfsburg eine Kooperation, die als „Paket“

von einer Jugendherberge angeboten wird.

Planetarium

TMN, Foto: Klaus Klett

Schloss Wolfsburg

TMN, Foto: Klaus Klett

Ihr starker Partner für

barrierefreies und

werteorientiertes

Lernen im

Klassenverbund

Lehrplangerechte

Angebote für

Schulklassen

Naturnahes Lernen auf

dem Campus Lachen

Mitten in der Südpfalz

Großes Außengelände

Sport- und Spielplatz

Sozialpäd. Angebote

Freundliche & moderne

Unterkunft

Christliche Gästehäuser

Weinstrasse

67435 Neustadt/Weinstrasse

06327/983 457

rezeption@

gaestehaeuser-weinstrasse.de

33


IN EIGENER SACHE

Datenbank mit umfangreichen Informationen

über Anbieter von Klassenfahrten

und Projekttagen

Ob Unterkünfte, Museen/Lernorte, Programmanbieter

oder Reiseveranstalter – auf

den Internetseiten des Magazins

www.klassenfahrten-magazin.de

finden Sie unter ANBIETERUEBERSICHT,

geordnet nach allen Bundesländern, entsprechende

Einträge mit Kurzbeschreibung

der jeweiligen Angebote.

Diese umfangreiche und wohl in Deutschland

größte Datenbank ist in den letzten

20 Jahren entstanden und wächst ständig

weiter.

Inserentenverzeichnis

Abenteuercamp Lauenhain, Mittweida S. 18

Aktion Deutschland Hilft S. 35

Archäopark Vogelherd, Niederstotzingen S. 10

Berlin kompakt GmbH S. 13

Berlin on Bike S. 11

Chr. Gästehäuser Neustatdt/Weinstraße S. 33

CVJM Strobel-Mühle Pockautal e.V. S. 16

CVJM Anne-Frank-Haus, Hambühren S. 7

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen S. 20

Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn S. 27

Höhlenverein Sontheim e.V. S. 27

Jugendcamp Vestenbergsgreuth S. 5

Jump House Holding GmbH, Hamburg S. 2

KiEZ Hölzerner See, Heidesee S. 5

Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost S. 8

Kraftzwerg e.V., Clausthal-Zellerfeld S. 11

LV der Schullandheime in Thüringen e.V. S. 31

LV KiEZ Sachsen e.V. S. 17

LWL-Museum für Naturkunde, Münster S. 22

Maritimes Jugenddorf Wieck, Greifswald S. 36

NABU S. 18

Naturkundemuseum Potsdam S. 32

Naturzentrum Eifel, Nettersheim S. 3

Natur-Zeit, Lichtenstein S. 31

Pedales, Potsdam S. 29

Pegasus Hostel, Berlin S. 14

Ruhr Museum, Essen S. 22

Schloss Erbach S. 20

Schloss Hartenfels, Torgau S. 19

Schullandheime e.V. des LKr. Bautzen S. 16

Sportpark Rabenberg e.V., Breitenbrunn BL

Technik Museen Sinsheim Speyer S. 2, 28

Watt Welten - Bes.-zentr. Norderney S. 23, 33

Impressum

Klassenfahrten Magazin

ISSN 1611-4124

Herausgeber:

Verlag K. Mickel

Katrin Mickel und Lutz Alke GbR

Bahnhofstraße 19

02692 Obergurig

Telefon: 03591 - 30 49 94

eMail: verlag@klassenfahrten-magazin.de

Internet: www.klassenfahrten-magazin.de

Chefredaktion:

Satz und Layout:

Anzeigenverwaltung:

Katrin Mickel

Lutz Alke

Lutz Alke

Mediadaten:

Die Mediadaten sind auf den Internetseiten des

Magazins zu finden.

Druckerei:

Dierichs Druck + Media GmbH & Co KG

Erscheinungsweise und Preis:

Das Klassenfahrten Magazin erscheint vierteljährlich

und ist auch im Abonnement erhältlich.

Jahresabonnement: 8,00 EUR inklusive Mwst. und

Versandkosten (Einzelpreis 2,50 EUR), im Ausland

zzgl. Versandkosten.

Bestellungen sind zu richten an: Verlag K. Mickel GbR

eMail: abo@klassenfahrten-magazin.de

Namentlich ausgewiesene Beiträge liegen in der

Verantwortlichkeit des Verfassers. Alle Nachrichten

werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht.

Für die eingesandten Texte und Fotos

wird das Urheberrecht des Einsenders vorausgesetzt.

Bei Nichterscheinen in Folge höherer Gewalt besteht

kein Anspruch auf Lieferung oder Rückzahlung des Bezugspreises.

Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen

Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme

der gesetzlich zugelassenen Fälle bedarf eine Verwertung

des Inhaltes der Zustimmung der Redaktion.

Dies gilt sowohl für die Zeitschrift als Printerzeugnis,

als auch für die Vorstellung der Zeitschrift im Internet.

Für unverlangt eingesandte Texte und Fotos wird keine

Haftung übernommen.

Termine Heft 3/2022:

Redaktionsschluss/Anzeigenschluss: 22.07.2022

Erscheinungstermin: 31.08.2022

34


Danke an alle,

die helfen!

© World Vision

Nothilfe Ukraine: jetzt spenden!

Es herrscht Krieg mitten in Europa. Millionen Kinder, Frauen und

Männer bangen um ihr Leben und ihre Zukunft.

Aktion Deutschland Hilft leistet den Menschen Nothilfe. Gemeinsam,

schnell und koordiniert. Helfen Sie jetzt – mit Ihrer Spende.

Spendenkonto: DE62 3702 0500 0000 1020 30

Spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

35


Frühjahr, Sommer, Herbst –

immer ein Programm mit Klasse

Wir haben das Majuwi für Euch zu einem Ort gemacht, wo Euch von März bis November eine klasse Zeit erwartet.

Ob Segeln oder Surfen, Kajak fahren oder Drachenboot, Badespaß indoor oder outdoor, Floßbau mit Wettfahrt oder Klettern

im Kletterwald, Fahrradtour oder Stadtführung, Meeresmuseum oder Ozeaneum, Tischtennis oder Billard, Basketball oder

Beachvolleyball, Aktivspielplatz oder Bolzplatz, Lagerfeuer oder Kaminabend, Grillpaket oder Lunchpaket – egal wofür Ihr

Euch entscheidet: Wir organisieren für Euch das Programm und Ihr habt den ganzen Spaß! Mit Möwengarantie!

Also – worauf wartet Ihr noch? Jetzt schnell Euer super Klassenfahrtenerlebnis im Majuwi buchen! Wir freuen uns auf Euch!

Maritimes Jugenddorf Wieck

Yachtweg 3 · 17493 Greifswald

Tel.: 03834-8302950 Fax: 03834-8302970

info@majuwi.de www.majuwi.de

36

Auch Familien und Einzelgäste sind willkommen.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!