27.04.2022 Aufrufe

recycling aktiv 02/22

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien recycling aktiv berichtet praxisnah über aktuelle Programme und Entwicklungen aus dem Maschinen- und Anlagenbereich - von Metallen, Kunststoffen, Papier, Baustoffen über andere Recycling-Bereiche.

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien recycling aktiv berichtet praxisnah über aktuelle Programme und Entwicklungen aus dem Maschinen- und Anlagenbereich - von Metallen, Kunststoffen, Papier, Baustoffen über andere Recycling-Bereiche.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

MESSE-SPECIAL:

&


mhl 335

F-SERIE

STARK.

BESUCHEN SIE UNS

IFAT2022 STAND C5.127/226

30. MAI – 3. JUNI · MESSE MÜNCHEN

ZUVERLÄSSIG.

EFFIZIENT.

Entdecken Sie

noch mehr erstklassige

Umschlagmaschinen von

Fuchs

www.terex.com/fuchs

MHL335 F · Technische Daten

Motorleistung: 115 kW · Dienstgewicht ohne Anbaugerät: 25,5 t · Ausladung: max. 12,0 m

© 2022 Terex Corporation. Fuchs ist eine Handelsmarke

der Terex Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften.


Leitartikel

Schmecken, riechen,

fühlen – und sich

endlich wieder

persönlich treffen:

Der Monat Mai wird

zum Messemonat.

Foto: Messe Karlsruhe, Jürgen

Rösner

Helmut Strauß,

Chefredaktion

helmut.strauss@

stein-verlaggmbh.de

Die drei großen „M“:

der Messe Monat Mai

W

er hätte das im letzten Jahr noch

für möglich gehalten – und für

uns ist es auch eine Premiere: In dieser

Ausgabe unserer recycling aktiv können

wir gleich über zwei Messe-Ereignisse

berichten, die dazu noch innerhalb eines

Monats stattfinden bzw. starten: die

Demomesse RecyclingAKTIV & TiefbauLive

vom 5. bis zum 7. Mai in

Karlsruhe und die Weltleitmesse

IFAT vom 30. Mai bis zum 3. Juni in

München.

Die Berichterstattung für gleich zwei

Messen in einem Heft war für uns schon

eine Herausforderung – wir hoffen, dass

es gelungen ist und Sie sich mit uns gemeinsam

auf den Messebesuch freuen.

Es gibt so viel zu sehen, zu entdecken –

vor allem können wir uns wieder persönlich

treffen und unterhalten, das ist wohl

das absolute Highlight. Also nichts wie

hin, beide Messen haben Ihren Besuch

verdient!

Bei allem, und auch diese Anmerkung

sei erlaubt, haben wir natürlich diesen so

unnützen wie unmenschlichen Angriffskrieg

in der Ukraine nicht vergessen – das

ganze Geschehen macht deutlich, wie

wichtig unsere Demokratie ist, dass wir

sie verteidigen müssen, auch wenn wir

es vielleicht in dieser Form nicht mehr

wahrhaben wollten.

An dieser Stelle noch eine Anmerkung

in eigener Sache, wie es so schön heißt:

Kennen Sie schon unseren neuen recycling-aktiv-Newsticker,

in dem wir

alle 14 Tage aktuelle Nachrichten aus der

Recycling-Branche veröffentlichen?

Wenn nicht, dann wird es allerhöchste

Zeit. Am besten gleich anfordern, unter

info@stein-verlagGmbH.de, Stichwort:

Newsticker recycling aktiv.

In diesem Sinne, wir sehen uns und:

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Helmut Strauß

recycling aktiv 2/2022 3


INHALT Ausgabe 2/2022

3 LEITARTIKEL

MESSE-SPECIAL

6 IFAT-SPECIAL:

6 Klimaschutz im Mittelpunkt

8 Geländeplan

10 IFAT-SPECIAL: VDMA

10 VDMA Prozesswelt Kunststoffrecycling

12 VDMA-Praxistage

28 VDMA-Crushing Zone

34 IFAT

34 Aussteller, Produkte, Innovationen

62 BRANCHEN-INFOS:

MÄRKTE • MENSCHEN • NEWS • VERANSTALTUNGEN

82 MATERIALUMSCHLAG & TRANSPORT

82 TITELSTORY

Sennebogen: Die nächste Generation –

der neue 4-Tonnen-Teleskoplader 3.40 G

82

MESSE-SPECIAL

84 RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE:

Alles rund um die Demomesse

Aussteller, Produkte, Innovationen

128 ZU GUTER LETZT

128 EINKAUFSFÜHRER: IHRE SPEZIALISTEN

130 Inserentenverzeichnis

131 Veranstaltungen, Impressum

4 recycling aktiv 2/2022


Inhalt

TITELSTORY

Der neue 4-Tonnen-Teleskoplader

Sennebogen 3.40 G beeindruckt vor allem

beim Thema Übersicht und Fahrerkomfort.

UNSER SPECIAL ZUR IFAT

Alles, was Sie wissen müssen – freuen wir uns auf die Messe.

6

Mit der „Prozesswelt Kunststoffrecycling“,

den Praxistagen und der Crushing Zone ist der

VDMA besonders stark auf der IFAT vertreten.

RECYCLINGAKTIV & TIEFBAULIVE

Die Demomesse RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE läutet den Messemonat

Mai ein – wir sind dabei.

84

Fotos: Sennebogen, Messe München, Messe Karlsruhe, Hersteller

recycling aktiv 2/2022 5


IFAT-SPECIAL

6 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Klimaschutz und

nachhaltiger

Umgang mit

Ressourcen

Klimaschutz ist das zentrale Thema der IFAT Munich vom 30. Mai bis 3. Juni 2022

auf dem Messegelände in München. Das internationale Interesse an der Weltleitmesse

für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft ist ungebrochen. Die

Weltgemeinschaft braucht Umwelttechnologien – und die Messe macht diese erlebbar

und bietet das Netzwerk, um die größte Herausforderung unserer Zeit anzugehen.

„Die Vorbereitungen für die IFAT Munich laufen auf Hochtouren, alle 18 Messehallen

und ein großer Teil des Freigeländes sind belegt. Das ist eine sehr starke Entwicklung,

auch im Vergleich zur Rekordmesse im Jahr 2018“, erklärt Stefan Rummel, Geschäftsführer

der Messe München. Rund 2.500 Aussteller aus mehr als 50 Ländern haben

sich bis dato angemeldet, „und wir erhalten laufend zahlreiche weitere Anfragen“.

Die Dringlichkeit von Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz ist stärker denn je im

Bewusstsein der Weltgemeinschaft verankert, „und die IFAT bringt die internationalen

Entscheider, Experten und Marktspieler an einem Ort zusammen, um die großen

Herausforderungen gemeinsam anzugehen“, so Rummel weiter.

Alle Ausstellungsbereiche werden gut gebucht, zum Teil ist die Nachfrage sogar

größer als das Platzangebot. Im Bereich „Kreislaufwirtschaft und Entsorgung“ sind

unter anderem dabei: Remondis, Veolia, PreZero, EEW Energy from Waste, Doppstadt

Umwelttechnik, Komptech, Arjes, Sutco RecyclingTechnik, Eggersmann, Lindner-

Recyclingtech, Zeppelin Baumaschinen, Sennebogen Maschinenfabrik, Liebherr-

Hydraulikbagger, Komatsu, Zöller-Kipper, Martin, SSI Schäfer und ESE.

Dazu kommen internationale Gemeinschaftsstände aus Belgien, China, Dänemark,

Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, den Niederlanden, Österreich,

Südkorea, der Schweiz, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn sowie den

USA. Des Weiteren sind Aussteller aus Ägypten, Australien, Brasilien, der Elfenbeinküste,

Jordanien, Katar, Saudi-Arabien und aus der Ukraine vertreten. In gewohnter

Tradition gestalten zahlreiche nationale und internationale Verbände das Messeprogramm

aktiv mit, sei es als Aussteller, mit Sonderschauen, Live-Demonstrationen,

Lösungstouren und Vorträgen. Auf einen größeren Zuspruch denn je stößt die Startup-Fläche:

„Es ist hoch spannend zu sehen, wie groß das Interesse von Start-ups an

der Messe ist. Sie brauchen dringend der Zugang zu den Märkten, um ihre innovativen

Lösungen in die Welt zu tragen“, erklärt Philipp Eisenmann, Projektleiter der

IFAT Munich.

www.ifat.de

recycling aktiv 2/2022 7


IFAT-SPECIAL

21

20

19

TAXI

17

16

15

TAXI

U2

Messestadt West

1 2 3 4 5 6 7

Ausstellungsspektrum / Exhibition sectors

Liv

Liv

Mess-, Steuer- und Regelungstechnik /

Analyse- und Labortechnik

Process measuring and control technology /

Analysis and laboratory techniques

Armaturen

Fittings

Bau und Instandhaltung von Wasserund

Abwassernetzen, Freigelände: F3

Construction and maintenance of water supply

and sewerage systems, Open-air area: F3

Pumpen

Pumps

Leitungen, Rohre und Kanäle

Ducts, pipes and sewers

Anlagenbau zur Wasseraufbereitung

und Abwasserbehandlung / Wasserund

Brunnenbau

Construction of water and wastewater treatment

plants / Hydraulic engineering and well construction

Fahrzeuge und Aufbauten / Straßenreinigung,

Straßenbetriebs- und -winterdienst

Vehicles and superstructures / Street cleaning, maintenance and

winter road services

Abfallbehandlung und Recycling /

Rückgewinnung, Aufbereitung und Verwertung von

Sekundärrohstoffen / Schadstoffmanagement

Refuse treatment and recycling / Recycling, conditioning and

utilization of secondary raw materials / Management of hazardous

substances

Energiegewinnung aus Sekundärrohstoffen und Abfällen

/ Abgas- und Abluftreinigung, Luftreinhaltung

Generating energy from secondary raw and waste materials /

Flue-gas scrubbing and air extraction, air-pollution control

Abfallsammlung und -beförderung

Refuse collection and transport

Dienstleistungen – Abfallverwertung und -entsorgung /

Beratungs- und Ingenieurleistungen /

Informationstechnik

Waste recycling and disposal services / Consulting and

engineering services / Information technology

Freigelände: F7 – F10

Open-air area: F7– F10

8 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

16

15

30. Mai – 3. Juni 2022

May 30–June 3, 2022

14

13

12

11

TAXI

Mehr

ab Seite

10

P

7 8 9 10

U2

Messestadt Ost

s

/

Live-Demonstrationen /

Live demonstrations

Water Skills – Berufswettbewerbe (DWA)

und Leitungsbau Challenge (DVGW/rbv)

Water Skills—Professional Competitions (DWA) and

Pipe Fitting Challenge (DVGW/rbv)

Truck in Action (VAK)

Altfahrzeug-Demontage (BDSV)

End-of-Life Vehicle Recycling (BDSV)

VDMA Praxistage Biomasse

VDMA Crushing Zone

VDMA Demonstration Days: Biomass

VDMA Crushing Zone

Nachhaltigkeit im Straßen- und

Kanalbau Live (VDBUM)

Sustainable construction of roads and canals

(VDBUM)

Rahmenprogramm und Sonderflächen /

Supporting program and special areas

Forum Wasser / Abwasser (C3)

Forum Water / Sewage (C3)

Forum Abfall / Sekundärrohstoffe (A5)

Forum Waste / Secondary Raw Materials (A5)

Start-up Area

Gelebte Kreislaufwirtschaft – Stoffstrom

Kunststoff

Best practice circular economy—the material flow of

plastics

Kreislaufwirtschaft Mineralik /

nachhaltiger Straßen- und Kanalbau

Circular Economy Mineral Resources /

Sustainable Road and Sewer Construction

Innovation Stage

Prozesswelt Kunststoffrecycling

Plastics Recycling Process

Stand / As of: 1/2022

recycling aktiv 2/2022 9


IFAT-SPECIAL

VDMA Prozesswelt Kunststoffrecycling

VDMA „Prozesswelt Kunststoffrecycling

We make Circular

Economy happen

Es funktioniert! Wenn man will und modernste

Abfall- und Recyclingtechnik

einsetzt“, so könnte das Motto der VDMA

„Prozesswelt Kunststoffrecycling“ zur

IFAT 2022 lauten. Mit der Prozesswelt in

Halle B 5, Stand 205/304, will der VDMA-

Fachverband Abfall- und Recyclingtechnik

nicht nur zeigen, dass, sondern auch

wie die Aufbereitung und das Recycling

von Kunststoffverpackungen funktionieren.

„Beispielhaft für diesen Prozess kann

eine Shampoo-Flasche herangezogen

werden“, erklärt Dr. Sarah Brückner, Geschäftsführerin

des VDMA-Fachverbandes

Abfall- und Recyclingtechnik. „Alle

Prozessschritte, vom Öffnen der Gebinde

bis zur Extrusion, bedingen einander. Die

Gesamtheit der Maschinen, kombiniert

und vernetzt in modernen Anlagen, ist

eine Lösung für die optimale Kreislaufführung

von Kunststoffverpackungen.“

Halle B5,

Stand 205/304

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Herzstück der VDMA „Prozesswelt

Kunststoffrecycling“, die vom Wiesbadener

Messebauer Isinger + Merz umgesetzt

wird, sind „DIE MASCHINE“ und ein

„Walk of Fame“. Der „Walk of Fame“

wird die erste Einladung an die IFAT-

Besucher sein, sich dem Thema Kunststoffrecycling

zu widmen. Er ist eine Ausstellung

von Exponaten zum Thema

Kunststoffrecycling. Der andere Höhepunkt

der VDMA „Prozesswelt Kunststoffrecycling

ist „DIE MASCHINE“, in

der mithilfe von acht Prozessschritten

der Weg des Verpackungsabfalls

hin zu einem

neuen Granulat gezeichnet

wird. „Mit DER MASCHINE

wollen wir die Lösungskompetenz

unserer Mitglieder

Und so sieht sie aus: DIE MASCHINE. Foto: VDMA, Isinger + Merz

10 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

aufzeigen. Mit moderner Abfall- und Recyclingtechnik

können sehr viele Verpackungsabfälle

aus Kunststoff einer hochwertigen

Wiederverwendung zugeführt

werden“, erklärt Dr. Sarah Brückner. „Wir

haben dabei bewusst eine abstrakte Darstellungsweise

gewählt. DIE MASCHINE

zeigt, dass es funktioniert. Wie es im Detail

umgesetzt wird, können die Aussteller

den Besuchern der IFAT wesentlich

besser erklären. DIE MASCHINE biete

einen digitalen Raum, um die Highlights

der Technologie zu zeigen, und verweist

dann auf den jeweiligen Teilnehmer.“

Der VDMA-Fachverband Abfall- und

Recyclingtechnik will mit seinem Engagement

zur IFAT 2022 ein Signal pro

Kunststoffrecycling senden, das zur „K

2022“ vom VDMA erneut aufgegriffen

wird. „Mit DER MASCHINE haben wir ein

Element geschaffen, das die Lösungskompetenz

darstellt, aber auch den Prozess

abstrakt erklärt. Nur, der Prozess des

Recyclings und der Wiederverwendung

von Kunststoffen ist mit der IFAT 2022

nicht zu Ende erzählt. Deshalb wird es in

München eine symbolische Staffelstabübergabe

zur ‚K2022’ geben. DIE MA-

SCHINE werden Sie dann auch in Düsseldorf

wiederfinden“, verspricht Dr. Sarah

Brückner.

Die symbolische Staffelstabübergabe

wird am Mittwoch, dem 1. Juni 2022,

mit einem Pressefrühstück vollzogen.

Insgesamt bringen 15 Unternehmen

der Abfall- und Recyclingtechnik ihre

Technologien in die acht Prozessschritte

DER MASCHINE ein.

Die Prozessschritte sind:

• Öffnen der Gebinde

• Trennen

• Detektieren/Sortieren

• Ballen pressen

• Zerkleinern

• Waschen/Trocknen

• Flakes sortieren

• Extrusion/Umschmelzen

Folgende Unternehmen sind

beteiligt:

• Doppstadt Umwelttechnik GmbH

Freigelände, Stand 709/1

• Erema Group GmbH

Halle B5, Stand 509

• EVK DI Kerschhaggl GmbH

Halle B5, Stand 114

• Herbold Meckesheim GmbH

Halle B5, Stand 153

• Jöst GmbH + Co. KG

Halle B6, Stand 552

• KraussMaffei Extrusion GmbH

Halle B5, Stand 205/304

• Moco Maschinen- und Apparatebau

GmbH & Co. KG

Halle B6, Stand 304

• Neuenhauser Maschinenbau GmbH

Halle B6, Stand 315/414

• Sesotec GmbH

Halle B5, Stand 415/514

• Stadler Anlagenbau GmbH

Halle B6, Stand 351/450

• Steinert GmbH

Halle B6, Stand 551 und

Halle B6, Stand 451/550

• Sutco RecyclingTechnik GmbH

Halle B5, Stand 217/316

• unoTech GmbH

Halle B5, Stand 217/316

• Vecoplan AG

Halle B5, Stand 229/328

• Westeria Fördertechnik GmbH

Halle B6, Stand 329/428

www.vdma.org

LOGOS:

1. Primary logotype - USE PREFERABLY

2. Logotype for dark background

3. Simplified logotype

4. Primary logomark

5. Logomark with frame

6. Logomark in Black

7. Logomark in White

®

STADLER

Technik von ihrer besten Seite

recycling aktiv 2/2022 11


IFAT-SPECIAL

Volles Programm – die VDMA-Praxistage und die

Crushing Zone sind wieder ein Anziehungspunkt

auf der IFAT. (Foto: Messe München GmbH)

VDMA-Praxistage

VDMA-Praxistage und VDMA-Crushing Zone

Live-Demonstrationen mit starken Maschinen und Interviews

Große Live-Demonstrationen benötigen

viel Platz – das gilt auch für

die fast schon traditionellen VDMA-

Praxistage und die VDMA-Crushing

Zone zur IFAT 2022. Der Eingang befindet

sich allerdings am gewohnten Platz,

nämlich im Freigelände F8 am Tor 13.4.

Zur IFAT 2022 wird der VDMA-Fachverband

Abfall- und Recyclingtechnik

u. a. wieder mit seinen beiden Live-

Demonstrationen VDMA-Praxistage

und VDMA-Crushing Zone vertreten

sein. Während der „Dauerbrenner“

VDMA-Praxistage einen Zuwachs an

elektrisch betriebenen Maschinen und

Maschinenkombinationen verbuchen

kann, ist die VDMA-Crushing Zone, das

2018 eingeführte Mineralik-Format,

noch einmal deutlich gewachsen. Insgesamt

41 Maschinen sind live vor Ort

in Aktion zu bestaunen.

Um dem gesteigerten Platzbedarf gerecht

zu werden, sind beide Live-Demonstrationen

ins Freigelände F9/F10

ausgewichen. Was sich im ersten Moment

weit weg anhört, bietet mehr Platz

und eine optimierte Besucherführung,

um die Maschinen wesentlich besser in

einem realistischen Umfeld zu zeigen.

Der Zugang und somit der gewohnte

VDMA-Pavillon befindet sich jedoch am

etablierten Platz im Freigelände F8 direkt

am Tor 13.4 und somit in Verlängerung

des Hallenausgangs der B6.

Dort erhalten die Besucher Kopfhörer,

um dem Interview von Moderator Raoul

Helmer mit den Herstellern folgen zu

können. Die Interviews finden live in

deutscher Sprache statt und werden

parallel als englischsprachige Aufzeichnung

abgespielt. Vom VDMA-Pavillon

aus gelangen die Besucher über einen

exklusiven Zugang direkt in die beiden

Demoflächen.

Vorführungszeiten

8 Vorführungen an 5 Messetagen

• Montag, 30. Mai 2022: 13.00 Uhr

• Dienstag, 31. Mai 2022: 10.30 Uhr und

15.45 Uhr

• Mittwoch, 1. Juni 2022: 10.30 Uhr und

15.45 Uhr

• Donnerstag, 2. Juni 2022: 10.30 Uhr

und 15.45 Uhr

• Freitag, 3. Juni 2022: 10.30 Uhr

Folgende Unternehmen sind bei

den PRAXISTAGEN beteiligt:

• CBI-Europe B.V.,

Halle B5, Stand 405/504

• Doppstadt Umwelttechnik GmbH,

Freigelände, Stand 709/1

• Eschlböck-Maschinenfabrik GmbH,

Halle B6, Stand 527

• Haas Holzzerkleinerungs- und

Fördertechnik GmbH,

Halle B6, Stand 415/514

• J. Willibald Recycling- und

Umwelttechnik GmbH,

Halle B6, Stand 105/204

• Jenz Maschinen- und Fahrzeugbau

GmbH,

Halle B6, Stand 241/340

• Komptech GmbH,

Halle B6, Stand 405/504

• Lindner – Recyclingtech GmbH,

Halle B6, Stand 251/350

• Neuenhauser Maschinenbau GmbH,

Halle B6, Stand 315/414

• Sennebogen Maschinenfabrik

GmbH,

Halle C5, Stand 241/340

• Steinert GmbH,

Halle B6, Stand 551 und

Halle B6, Stand 451/550

• Terex GB Ltd,

Halle C5, Stand 127/226 und

Halle B5, Stand 405/504

• Untha shredding technology GmbH,

Halle B6, Stand 127/226

• Vermeer-International B.V.,

Halle B6, Stand 427/526

• Zeppelin Baumaschinen GmbH,

Halle C5, Stand 139/238

12 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

CBI

Leistungsstarker Zerkleinerer und Hacker in einer Maschine

Das seit 2015 zur Terex-Gruppe gehörende

US-amerikanische Unternehmen

Continental Biomass Industries

(CBI) präsentiert auf den VDMA-Praxistagen

den Schredder CBI Magnum Force

6400CT. Dieser Schredder eignet sich

insbesondere für die Zerkleinerung von

kontaminiertem Abbruchholz, Eisenbahnschwellen,

Paletten, Baumstämmen,

Baumwurzeln und ähnlich schwierigen

Materialien. Der massive Stahlrotor

des 6400CT ist mit 20 Hämmern ausgestattet,

die in einem gegeneinander versetzten

Helix-Muster montiert sind,

womit der Rotor durchgehend gleichmäßig

belastet wird.

Motorseitig stehen ein CAT C27 1.050

PS-Stage-5- oder ein CAT C32 1.200 PS-

Stage-5-Motor zur Verfügung. Auch für

diese Maschine wird das von CBI entwickelte

MDS (Metall-Detektions-System)

angeboten, mit dessen Hilfe sie vor größeren

Schäden durch schwere Metallteile

geschützt wird. FE-Metalle können

nach der Zerkleinerung mittels Überbandmagnet

separiert werden. Mit dem

neuen Clam-Shell-Design im „Kassettenstil“

können die Rotoren noch schneller

komplett ausgetauscht werden. Damit

kann man innerhalb eines Tages vom

Hack- in den Zerkleinerungsmodus

wechseln. Vier austauschbare Rotoren

ergeben damit die heute notwendige

Vielseitigkeit, um mit den Marktentwicklungen

Schritt halten zu können. Mit

dem optionalen 4-Achs-Dolly lässt sich

der 6400CT einfach transportieren. Der

Dolly reduziert die Transportkosten der

Maschine, da sie eigenständig transportiert

werden kann, ohne auf einen Tieflader

warten zu müssen.

Mit dem T-Link Telematics können detaillierte

Berichte zu Betriebsdaten, Maschinenstatus

und anderen wichtigen

Kennzahlen erstellt und von außen konstant

überwacht werden. Ein nach Kundenwunsch

konfigurierbares Online-

Dashboard übermittelt die benötigten

Daten, ebenso sind damit E-Mail, und

Textnachrichten möglich.

www.terex.com/cbi/en

Freigelände F9, F10

Halle B5,

Stand 405/504

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Der CBI Magnum Force 6400CT eignet sich insbesondere für die Zerkleinerung

von kontaminiertem Abbruchholz, Eisenbahnschwellen, Paletten, Baumstämmen,

Baumwurzeln und ähnlich schwierigen Materialien. Foto: CBI Europe B.V.

recycling aktiv 2/2022 13


IFAT-SPECIAL

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 527

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

VDMA-Praxistage

Eschlböck

Professionelle Biomasseaufbereitung – gerade mit dem neuen MONZA

Der österreichische Hackerhersteller

Eschlböck gilt europaweit als kompetenter

Ansprechpartner in der Biomasseerzeugung.

Mit 12 Baugrößen und

über 40 Typen wird unter dem Markennamen

Biber das wohl größte Produktprogramm

an Holzhackmaschinen angeboten.

Der leistungsstarke Kompaktmaschinenbereich

mit Handbeschickung

beginnt ab einem Holzdurchmesser bis

15 cm und erreicht bei Großmaschinen

bis 95 cm Holzdurchmesser.

Die seit 2015 kontinuierlich weiterentwickelte

Biber-Powertruck-Technik ermöglicht

das Fahren und Hacken vom

Bedienplatz aus. Die Kraft auf den Hacker

wird über ein neu entwickeltes einstufiges

Getriebe übertragen, das von Eschlböck

zwischen Lkw-Motor und Lkw-Getriebe

eingebaut wird. Neben der hohen

Leistung werden gegenüber herkömmlichen

Fahrzeugen dabei noch Kraftstoff

und CO 2

bei der Hackguterzeugung eingespart.

Mit dem Bau der Biber-Powertrucks

Vican, Victor und Marox wurde

der Hackerhersteller auch zum Fahrzeugbauer.

Ganz neu im Programm ist jetzt ein

geländegängiger Land- und Forsttruck

mit Heckzapfwelle: Der neue MONZA

verfügt über die Features der Powertruck-

Reihe und weist durch weniger Übersetzungsstufen

den geringsten Leistungsverlust

zu vergleichbaren Fahrzeugen

auf. Der Spezialtruck auf Basis eines MAN

TGS 22510 4x4 mit 375 kW (510 PS) und

2.600 Nm mit Automatikgetriebe ist optimal

zum Betreiben einer Holzzerkleinerungsmaschine

ausgestattet und damit

eine gute Alternative zu einer selbstfahrenden

Arbeitsmaschine. Die maximale

Kraft im Standbetrieb, Panoramaverglasung,

Steuerstand und Komfort am Arbeitssitz

mit guter Sicht auf Hacker und

Umgebung sind durchdachte und praxisgerecht

verwirklichte Lösungen. Der

MONZA ist mit Ladepritsche und großräumiger

Werkzeugkiste ausgestattet,

optional erhältlich ist ein angebauter

Spaltbiber. Vielfältig einsetzbar wird der

MONZA mit Kran zur Hackerbeschickung

oder zum Laden eines Holzanhängers.

Mit einem Front-Schneeschild lässt

sich der Truck auch im Winterbetrieb

ganzjährig nutzen.

www.eschlboeck.at

Mit dem neuen MONZA

präsentiert Eschlböck einen

sehr leistungsstarken und

flexibel einsetzbaren Landund

Forsttruck.

Foto: Eschlböck Maschinenfabrik

GmbH

wir verstehen

wir entwickeln

wir produzieren

wir beraten

wir sind SWB

Stand B4 429

30. Mai – 3. Juni 2022

verschleiß vernichtet jährlich werte in milliardenhöhe

wir sind weltmarktführer für differenziert gehärtete shredderhämmer

wir beraten unsere kunden vor ort in mehr als 50 ländern weltweit

neue dimensionen

im verschleißschutz

wir suchen permanent nach neuen zukunftsweisenden lösungen gegen verschleiß

www.stahlwerke-bochum.com

14 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Doppstadt-Gruppe

Smarte Aufbereitung

auf den VDMA-

Aktionsflächen

Die Doppstadt-Gruppe präsentiert auf

der IFAT vom 30. Mai bis zum 3. Juni

2022 smarte Aufbereitungslösungen für

die Entsorgungs- und Recyclingbranche.

Erstmalig ist der Spezialist für Umwelttechnologie

dabei ausschließlich auf dem

Außengelände FGL der Messe München

vertreten. Darüber hinaus präsentiert

Doppstadt seine vielfältigen Lösungen

mit Live-Vorführungen auf den VDMA-

Aktionsflächen Biomasse und Crushing

Zone sowie auf der VDMA „Prozesswelt

Kunststoffrecycling”.

Im Bereich Biomasse steht der Inventhor

6 in Kombination mit einem

Spiralwellenseparator bei der Altholzaufbereitung

im Fokus. Die robuste Maschinenkombination

ist ein Garant für prozesssicheres

Arbeiten und einen niedrigen

Feinkornanteil. Auch der AK 565 Plus

ist wie geschaffen für die Verarbeitung

von Altholz. Das durchdachte AK-Zerkleinerungskonzept

ermöglicht einen hohen

Materialaufschluss für eine effektive Entfrachtung

von FE-Metallen. Anwender,

die vor allem eine kompakte Bauweise

und niedrige Investitionskosten schätzen,

vertrauen auf den AK 315. Die wendige

und leistungsstarke Aufbereitungslösung

ist auf der IFAT im Anwendungsfeld

Grünschnitt im Einsatz.

Im Rahmen der Prozesswelt Kunststoffrecycling

werden smarte Lösungen

für die Prozessschritte Öffnen von Gebinden,

Trennen und Zerkleinern vorgestellt.

www.doppstadt.de

Freigelände

F9 & F10

Freigelände,

Stand F709/1

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Anwender, die vor allem eine kompakte Bauweise und niedrige Investitionskosten

schätzen, vertrauen auf den AK 315 von Doppstadt. Foto: Doppstadt-Gruppe

Damit die Kreislaufwirtschaft

noch größere Kreise zieht.

Willkommen auf der IFAT – Weltleitmesse für Umwelttechnologien

Nachhaltigkeit unternehmerisch gedacht. Als wichtigster Impulsgeber der globalen Umweltwirtschaft

bietet die IFAT innovative Lösungen vom Abfallmanagement bis zur Kreislaufwirtschaft in Produktionsprozessen.

Was nicht nur unseren weltweiten Ressourcen zugutekommt. Sondern auch Ihrem Umsatz.

30. Mai– 3. Juni 2022 | Messe München

Jetzt Ticket sichern: ifat.de/tickets

recycling aktiv 2/2022 15


IFAT-SPECIAL

VDMA-Praxistage

Haas Recycling-Systems

Hochwertige Lösungen für hochwertigen Biomassebrennstoff

Die VDMA-Praxistage beschäftigen

sich in diesem Jahr mit einer höchst

aktuellen Aufgabenstellung: Die energetische

Holzverwertung in großen Biomassekraftwerken

ist fester Bestandteil

der klimaneutralen Energieerzeugung –

und sie wird immer wichtiger. Oft ist

diese Verwertung die einzige Möglichkeit,

große Mengen Holz der

Kategorien A III und A IV zu

verwerten – angefangen von

behandelten Althölzern bis

hin zu ausgemusterten

Bahnschwellen. Altholz wird

somit zu einem wertvollen

Baustein bei der Wärme- und

Stromerzeugung. Der Aufbereitungsprozess

wird

dabei meist so schlank wie möglich gehalten,

um die Kraftwerke mit den geringsten

Kosten pro Tonne an aufbereitetem

Brennstoff zu beschicken.

Hierfür bietet das bewährte Haas-

Sternsieb ALVA zusammen mit dem Vorzerkleinerer

TYRON ein perfekt abgestimmtes

Maschinengespann. Als stationäre

Variante überzeugen die ALVA-

Sternsiebe bereits in unzähligen Anwendungen

– nun wird die Technik mobil.

Der Haas TYRON schreddert mit seinem

intelligenten 2-Wellen-System spielend

unterschiedlichste Materialien. Besonders

im Altholz ist der „Wikinger“ aus

dem Westerwald eine echte Waffe. Eine

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 415/514

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Als stationäre Variante überzeugen die ALVA-Sternsiebe

bereits in vielen Anwendungen – nun wird die Technik

mobil. Foto: Haas Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH

extra feine Werkzeugkonfiguration

sorgt für einen

homogenen Holzspan bei

gleichzeitig hoher Durchsatzleistung.

Im Material

vorhandenes Eisen, wie zum Beispiel Metallplatten,

Scharniere und Nägel, werden

vom Neodym-Überbandmagnet des

Schredders zuverlässig abgeschieden.

Das vorzerkleinerte Material wird dem

Sternsieb ALVA anschließend direkt zugeführt.

Das Sternsieb trennt zuverlässig

in zwei Fraktionen, bei einer beachtlichen

Siebleistung von bis zu 200 m 3 /h. Highlight

ist die integrierte Förderschnecke

zum Sammeln und Austragen der Feinbzw.

Nutzfraktion. Das Material wird

mittels der Schnecke zum Austrageband

gefördert. Im Vergleich zu Förderbändern

ist die Schnecke wartungsfrei und

sorgt für einen nahezu staubfreien Materialtransport.

Kosten werden minimiert

und Stillstandzeiten reduziert. Das

schwenkbare Austragsband ist eine clevere

Lösung. Die Grobfraktion kann hierüber

ganz einfach dem Vorbrecher erneut

zugeführt werden oder wahlweise

als zweite Fraktion ausgetragen werden.

Die Maschinenkombination findet dank

der kompakten Bauweise und des

schwenkbaren Austragsförderers Platz

auf engstem Raum.

ALVA ist kompakt konstruiert, zusätzlich

schafft der Aufbau auf Hakenliftrahmen

höchste Flexibilität bei der Wahl des

Einsatzortes. Das Sternsieb eignet sich

neben Altholz zur Aussiebung von vorzerkleinerten

Materialien wie Wurzeln,

Grünschnitt, Restholz, Bahnschwellen,

Paletten sowie Papier und Pappe.

www.haas-recycling.de

GORE ® Cover System

x höchste Ökoeffizienz

x Betriebliche Einhausung gemäß TA Luft

x Sichere Behandlung organischer Abfälle

x Erweiterung Ihrer Kapazität

... wir sind Marktführer in der Abfallbehandlung

mit semipermeabler

Membran

IFAT

Halle B5.333/432

16 recycling aktiv 2/2022

Am Alten Römerpfad 2

76534 Baden-Baden

+49 7223 800 1505

www.utvag.de


IFAT-SPECIAL

Jenz

Neue Maßstäbe bei

der Hacker- und

Schreddertechnik

Holzhackschnitzel als Energieträger

gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Gerade ihre Produktion muss effizient

und wirtschaftlich erfolgen: In kurzer

Zeit viel schaffen und das alles immer

unter Berücksichtigung von Qualität,

Kraftstoffverbrauch und Flexibilität.

Genau an diesem Prinzip orientieren sich

die Entwicklungen der beiden größten

Flaggschiffe von Jenz, die auf der IFAT

und den VDMA-Praxistagen vorgestellt

werden.

Neben dem Großhacker Chippertruck

hybrid mit einer Systemleistung von

1.322 PS rückt Jenz speziell die Neuvorstellung

des bisher größten Biomasseaufbereiters

BA 1016 auf den VDMA-Praxistagen

in den Fokus. „Die Kombination

aus hohem Durchsatzpotenzial, zielgerichteten

Bedienerlösungen sowie fundiertem

Wissen aus der Jenz-Hackertechnik

setzt neue Maßstäbe im Schredderbereich“,

so Produktmanager Dominik

Meden. Das beginnt beim Antrieb: 812

PS des Caterpillar-C18-Motors treiben

über ein Powerband den massiven Rotor

an. „Der C18 kommt vor allem auch weiterhin

ohne AdBlue aus, erfüllt aber trotzdem

Stufe V“, betont Meden und fügt

hinzu: „Der BA 1016 fordert einiges ein.

Das liegt nicht nur am starken C18, sondern

auch an einem neu eingesetzten

Hydrauliksystem, das für eine enorme

Steigerung bei der Materialzuführung

verantwortlich ist.“ Hinzu kommt die

große Einlassbreite von 1.620 mm, die

insbesondere bei der Verarbeitung von

sperrigem Material, wie Altholz oder

Schlagabraum, vorteilhaft ist und hohe

Durchsatzmengen erzielt. „Allerdings

nur, wenn die großen Mengen an Material

auch ungehindert und zügig abfließen

können“, so der Produktmanager.

Damit das kraftstoff- und verschleißarm

erfolgt, setzt Jenz auf eine extra große

Siebfläche sowie ein speziell entwickeltes

Austragsband. „Das Motto lautet hierbei:

höher, schneller, weiter“. Neben dem

Hauptziel eines gesteigerten Durchsatzpotenzials

wurden die Maschinen vorrangig

auch aus der Sicht des Anwenders

entwickelt. So ist beispielsweise das Siebkorbsystem

zweigeteilt und durch nur

eine Person händelbar. „Eine smartphone-ähnliche

Steuerung, intelligente Assistenzsysteme

sowie eine ergonomische

Wartung tun ihr Übriges für einen durchsatzreichen

Arbeitsalltag des Maschinenbedieners“,

so der Produktmanager abschließend.

www.jenz.de

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 241/340

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Holzhackschnitzel gewinnen immer mehr an Bedeutung. Für Jenz gilt: Gerade ihre

Produktion muss effizient und wirtschaftlich erfolgen. Foto: Jenz GmbH

ALLES

ÜBERDACHT

• Robust

• Preiswert

• Ohne fundament

Tel. : 0173 6203 130

www.shelterall.de

recycling aktiv 2/2022 17


IFAT-SPECIAL

VDMA-Praxistage

Komptech

Lacero 8010: Brandneu und äußerst stark

Als Anbieter kompletter Lösungen zeigen

wir auf der IFAT Anlagenkonzepte,

die spezifizierte Recyclingaufgaben

erfüllen und dabei die Zusammensetzung

des Inputmaterials sowie die Qualitätsanforderungen

der Recyclingbranche

berücksichtigen“, so Christoph Feyerer,

Leiter Produktmanagement und

Marketing von Komptech. Dies gilt auch

für die Problematik der steigenden

Fremdstoffanteile in Bioabfällen: Wird für

die Vorarbeit der langsam laufende Zerkleinerer

Crambo eingesetzt, verhindert

dies eine übermäßige Zerstückelung der

Störstoffe wie beispielsweise Plastikfolien

und Verpackungen. Damit ist es möglich,

einen Großteil der enthaltenen Fremdstoffe

anschließend durch Siebung zu

separieren. In der Siebtechnologie nutzt

Komptech Stern- und Trommelsiebe –

mobil wie stationär. Durch Separationstechnologien

und Feinabsiebung von

Fremdstoffen unterstützt Komptech

auch in der Kompost-Nachbehandlung.

Bei der Biomasseaufbereitung gibt es

eine wesentliche Neuentwicklung: Auf

dem Freigelände der VDMA-Praxistage

zeigt Komptech mit dem Lacero 8010

einen brandneuen schnelllaufenden Zerkleinerer

mit massivem Schredderrotor.

Es ist die stärkste Maschine im Komptech

Portfolio und eignet sich für die Zerkleinerung

jeglicher Art von Holz und Grünschnitt.

In der Biomasse-Zone sind außerdem

ein Axtor 4510, ein Crambo

e-mobile sowie das Sternsieb Multistar

L3 der neuesten Generation „live und in

action“ zu sehen.

www.komptech.com

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 405/504

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Der Lacero 8010

ist die stärkste

Maschine im

Komptech-

Portfolio und

eignet sich

besonders für die

Zerkleinerung

jeglicher Art von

Holz und

Grünschnitt.

Foto: Komptech

GmbH

Lindner

Urraco 4000: Mit E-Mobilität am Puls der Zeit

Die Zukunft ist elektrisch. Der neue Urraco 4000 ist die Antwort

auf die Forderung der Abfall- und Recyclingwirtschaft

nach CO 2

-freundlichen und leistungsstarken mobilen Schreddern.

Mit einer Wellenlänge von 2.000 mm bildet das neue

Modell den Lückenschluss zwischen den beiden seit Jahren

erfolgreich am Markt etablierten Schreddern Urraco 75 und

Urraco 95. Ein besonderes Augenmerk gilt dem E-Aggregat,

mit dem der Urraco 4000 wahlweise ausgestattet ist. Um für

die benötigte Mobilität vor Ort zu sorgen, ist der Zerkleinerer

mit einem Kettenfahrwerk ausgerüstet, das durch ein separates

autarkes Aggregat angetrieben wird. Gekennzeichnet durch

seine Wartungsfreundlichkeit, geringen Energieverbrauch und

niedrige Betriebskosten punktet der Urraco 4000 zusätzlich

durch optimierte Einzugsleistung und Beschickungsmöglichkeiten.

Der verlängerte Arbeitsraum, der durch die Kombination

von Wellenlänge und Achsabstand entsteht, lässt ein problemloses

Befüllen durch einen Radlader zu. Optimierte Einzugsleistung

in Verbindung mit dem bewährten Zwei-Wellen-System

ermöglicht die effiziente und problemlose Zerkleinerung

von sperrigen und großvolumigen Materialien. Erleichterungen

in der Zugänglichkeit zu den Wartungspunkten und dem Antriebsraum

resultieren in geringeren Standzeiten und einer

verbesserten Produktivität. Im Bereich der Altholzaufbereitung

sorgt der zusätzliche Einsatz des ebenso elektrisch betriebenen

Siebs Zeta Star 4000E für stets optimale Korngrößen. Das so

gewonnene definierte Korn verbessert die Vermarktung und

die Vergütung des Outputmaterials und trägt so wesentlich zur

Gewinnoptimierung bei. Neben der Altholzaufbereitung bilden

die Verwertung von Industrie- und Gewerbemüll,

Sperrmüll, C & D und

Leichtschrott weitere Einsatzmöglichkeiten

für den Urraco 4000.

www.lindner.com

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 251/350

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Der neue Urraco 4000 bildet den Lückenschluss zwischen

den beiden etablierten Schreddern Urraco 75 und Urraco 95.

Foto: Lindner-Recyclingtech GmbH

18 recycling aktiv 2/2022


Ich übernehme

die Drecksarbeit

Der LH 22 M Industry Litronic

Höchste Standsicherheit und feinfühligste Hydraulik

garantieren ein schnelles und präzises Sortieren oder

Beschicken von Schreddern – dank Recyclingpaket

auch bei staubigen Einsatzbedingungen.

www.liebherr.com

Materialumschlagmaschine

Besuchen Sie uns auf der

30.05. – 03.06.2022

Messe München

Halle C5.151/250

Liebherr-Hydraulikbagger GmbH • 88457 Kirchdorf • Phone +49 7354 80 0

info. lhb@ liebherr. com • www.facebook.com/LiebherrConstruction • www.liebherr.com


IFAT-SPECIAL

VDMA-Praxistage

Neuenhauser Umwelttechnik

Effiziente, umweltund

bedienerfreundliche

Aufbereitung

Die Neuenhauser Umwelttechnik ist

bekannt für eine effiziente und bedienerfreundliche

Aufbereitungstechnik,

die die individuellen Bedürfnisse der Anwender

im Blickpunkt hat. Im persönlichen

Dialog mit den Kunden werden seit

Jahrzehnten Maschinen und Anlagen für

die Aufbereitung verschiedenster Materialien

entwickelt, wie zum Beispiel für

Altholz, Biomasse, Gewerbe- und Hausmüll.

Das Unternehmen präsentiert zur IFAT

erstmalig zahlreiche Neuerungen und

Maschinenupdates. Eine der Neuheiten

ist der Vorzerkleinerer TARGO 2500. Dieser

Ein-Wellen-Zerkleiner, der sowohl mit

Diesel- oder Elektromotor erhältlich ist,

APSS

Advanced Personal

Security System

Baumustergeprüft

nach DIN EN

ISO 13849-1E

Performancelevel «D»

Standard: Industrie 4.0

Besuchen Sie uns an der

Weltleitmesse für Umwelttechnologien

in München.

Der neue Vorzerkleinerer TARGO 2500 überzeugt nicht

nur hinsichtlich Durchsatzleistung und Verbrauch,

sondern auch mit Blick auf seine Servicefreundlichkeit.

Foto: Neuenhauser Maschinenbau GmbH

wurde nicht nur hinsichtlich Durchsatzleistung

und Verbrauch, sondern auch

mit Blick auf seine Servicefreundlichkeit

i-BOR 22 ist ein Not-Aus-Assistent, der

Leben retten kann. Er stoppt Walzen, Pressen,

Schredder sofort: automatisch und

berührungslos. Dann, wenn es Menschen

selbst nicht mehr können.

i-bor.ch

30. Mai – 3. Juni 2022

Messe München

Halle B4, Stand 215/314

i-BOR 22

Berührungsloses

Personenschutzsystem

Wir

freuen uns

auf Sie!

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 315/414

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

weiterentwickelt. Dazu zählen auch sein

durchdachtes Antriebskonzept und die

variablen Einsatzmöglichkeiten.

Geht es um reine Klassierung von Materialien

in zwei oder drei Fraktionen, so

setzt Neuenhauser seit über 20 Jahren

auf die Sternsiebtechnik. Als einziger Hersteller

am Markt bietet Neuenhauser hier

nicht nur die längste Erfahrung im Bau

dieser Trenntechnik, sondern auch eine

sehr hohe Flexibilität bei den Antriebskonzepten.

Ob Diesel, Elektro oder Hybrid,

hier entscheidet der Kunde, welchen

Antrieb er möchte. Ein weiteres wichtiges

Detail: der Motorraum lässt sich einfach

vom Chassis trennen und ist so sehr gut

vor Staub geschützt.

Ebenso hochflexibel sind die Trommelsiebe,

und das nicht nur beim Antriebskonzept.

Denn hier kann der Kunde in

über 75 Prozent der Fälle seine alte Siebtrommel

weiterverwenden. Das schont

nicht nur die Umwelt, sondern auch den

Geldbeutel. Sollte dennoch ein Sternsieb

gewünscht sein, so lässt sich dies mit wenigen

Handgriffen gegen die Siebtrommel

austauschen. Auch hier überzeugt die

Neuenhauser Umwelttechnik wieder mit

klimafreundlichen Antriebskonzepten.

www.neuenhauser-ut.de

20 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Freigelände

F9 & F10

Halle C5,

Stand 241/340

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

DAS INNOVATIVE HALLENSYSTEM

IN DEN BEREICHEN

SCHÜTTGUT UND RECYCLING

WIRTSCHAFTLICHKEIT UND

ERFAHRUNG DURCH EIGENE

PLANUNG, PRODUKTION,

PROJEKTABWICKLUNG UND

MONTAGE

VDMA-Praxistage und -Crushing Zone auf der IFAT 2022: Die Recyclingbagger

Sennebogen 821 E und 825 E beschicken die Häcksler mit

Biomasse, der Abbruch-Spezialist 830 R-HDD und der vielseitige Teleskoplader

355 E werden beim Baustoff-Recycling eingesetzt. Foto: Sennebogen

Sennebogen

Live-Demonstration der Recycling- und

Abbruchmaschinen

Zusätzlich zu den Neuheiten in der Messehalle präsentiert Sennebogen vier

weitere Maschinen auf den VDMA-Praxistagen und der VDMA-Crushing

Zone live im Einsatz. Die Live-Demonstrationen bieten den Gästen die Möglichkeit,

die technischen Lösungen der Hersteller anwendungsbezogen beim

Arbeiten zu erleben. Sennebogen bietet in seinem umfangreichen Maschinenportfolio

nicht nur Recyclingbagger und Teleskoplader für den professionellen

Umgang mit Abfällen, sondern auch Abbruchbagger für den effektiven

Rückbau von Gebäuden an. In jeweils 8 Vorführungen an 5 Messetagen zeigen

die Maschinen, was sie können. Produktexperten erklären während der Vorführzeiten

die Maschinen im Detail.

Um die Bau- und Abbruchabfälle in der Crushing Zone kümmern sich der

830-R-HDD-Abbruchbagger mit 45 Tonnen Einsatzgewicht und der Teleskoplader

355 E-Serie. Der flexible Abbruchbagger, der dank seines teleskopierbaren

Breitspurunterwagens eine sehr hohe Standsicherheit aufweist, demonstriert

nicht nur den professionellen Rückbau von Gebäuden mittels Abbruchschere,

sondern allen voran sein innovatives Schnellwechselsystem. Damit

kann er in kürzester Zeit mit einem Sortiergreifer und dem Pulverisierer ausgestattet

werden. Der 5,5-Tonnen-Teleskoplader nimmt den tonnenschweren

Bauschutt auf und beschickt die Siebmaschinen.

Einfach und effizient kann auch eine Schredderbeschickung funktionieren.

Bei den VDMA-Praxistagen beschicken die beiden kompakten Umschlagbagger

821 E und 825 E mit einem Sortiergreifer einen Häcksler mit Grünschnitt

bzw. Altholz und glänzen dabei nicht nur mit beachtlichen Reichweiten von

9 bis 14 Metern, sondern auch durch herausragende Sichthöhen, die die

hydraulisch um 2,70 Meter hochfahrbare Kabinen bieten.

www.sennebogen.com

Feuerverzinkte Stahlfachwerkkonstruktion

Freigespannte Lösungen von 10m bis

80m stützenfrei

Bogen- und Giebelhallen

Flexibilität durch MODULARE

Konstruktion

WIR SIND AUSSTELLER

+49 (0) 851 988 260-0

www.modular-hallen.de

Giebelhallen (15m - 80m)

Bogenhallen (10m - 30m)

Sonderbauten (z.B. Verschiebbare Dachkonstruktion)

30.05. - 03.06.

STAND: A5.342

recycling aktiv 2/2022 21


IFAT-SPECIAL

VDMA-Praxistage

Steinert

Eisen und Nichteisenmetalle in einem Schritt mobil separieren

Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage

sind die Anforderungen an Sortierbetriebe

im Gewerbeabfall deutlich gestiegen.

Es werden immer höhere stoffliche

Verwertungsquoten gefordert, die nur

durch automatische Sortierung umzusetzen

sind. Steinert bietet mit STEINERT

EddyC MOVE eine flexible, mobile Lösung

für Unternehmen, die Holz, Gewerbeabfall,

Bauschutt und Baumischabfällen

aufbereiten.

Mit über 4.000 verkauften NE-Scheidern

im Markt gilt Steinert als der Spezialist

für die Abscheidung von NE-Metallen.

Das integrierte, exzentrische Polsystem

zur Abscheidung von NE-Metallen

setzte Maßstäbe in der Branche und

findet sich auch im STEINERT EddyC

MOVE wieder. Gleichzeitig ist die mobile

Maschine zur Magnetseparation auch

mit einem Überbandmagneten für eine

effiziente Fe-Abscheidung ausgestattet.

Mittels integriertem Generator lassen

sich so Metalle flexibel und völlig autark

schon früh im Prozess zurückgewinnen.

Auf der IFAT 2022 präsentiert Steinert

die vollintegrierte Maschine zur mobilen

Magnetseparation im Rahmen der

VDMA-Praxistage im Einsatz.

www.steinert.de

Mit STEINERT EddyC MOVE bietet

Steinert als Spezialist für die

Abscheidung von NE-Metallen eine

flexible und mobile Lösung für die

Aufbereitung verschiedenster

Materialgruppen. Foto: Steinert

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 451/550

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

// FÖRDERTECHNIK

/ Gleitgurt-, Kettengurt-,

Plattengurtförderbänder

/ Dosiertechnik / Materialspeicher

/ Optionale Ausstattungsmerkmale

SCHÜTTGUTBOXEN AUS STAHL

• Höchste Stabilität

• 2,0m-8,0m Höhe und mehr

• Keine Abplatzungen

• Brandschutz bis EI 240

• Schnelle, einfache Montage

• Flexibel & mobil

• Schüttgutboxen & Schüttguthallen

• Brandschutzwände

• Lärmschutzwände

• LÜRA-Classic & LÜRA-Combi:

Wirtschaftliche Lösung für

viele Anwendungen

BALLENPRESSEN

FÖRDERTECHNIK

SORTIERANLAGEN

SCHÜTTGUTHALLEN

Pultdach

Bogendach

Schiebedach

www.europress-umwelttechnik.de

Karlsruhe 5.-7. Mai 2022

Halle I Stand H225

München 30. Mai-3. Juni 2022

Halle A5 I Stand 340

RMS GmbH · Am Schornacker 121a · 46485 Wesel · Tel 0281.20 60 500

www.rms-luera.de

22 recycling aktiv 2/2022


Homberg/

Nieder-Ofleiden,

Deutschland

23. bis 26.

August 2023

(Mi.–Sa.)

Tel. + 49 7229 606-29, info@geoplangmbh.de

www.steinexpo.de


IFAT-SPECIAL

VDMA-Praxistage

Terex Ecotec

Schwerpunkt: Innovative Zerkleinerungstechnik

Terex Ecotec erweitert sein Portfolio an

mobilen Anlagen mit der Einführung

des TBG 530T, eines robusten, schnell

laufenden Schredders mit Raupenfahrwerk.

Der mit einem 368 kW (493 PS)

starken Scania-DC13-Motor ausgestattete

TBG 530T überzeugt insbesondere bei

der Zerkleinerung von Altholz und Grünschnitt.

Der Aufgeber mit offener Frontseite

ermöglicht eine schnelle und einfache

Beschickung von der Rückseite aus.

Das Zuführsystem als Kombination aus

Hochleistungs-Schleppketten und einem

leistungsstarken Einzugsrad mit Hebeund

Senkfunktion sorgt für einen optimalen

Materialfluss. Herzstück der Maschine

ist ein Schlegelrotor mit 1.100 mm

Durchmesser und 1.490 mm Breite. Dieser

robuste Rotor mit Direktantrieb und

einer Drehzahl von 1.000 U/min verfügt

über 30 nach oben schwingende Schlegel.

Die breite Auswahl an Schlegelvarianten

und austauschbaren Sieben ermöglicht

eine Anpassung der Maschinenkonfiguration

an sich ändernde Produktanforderungen.

Darüber hinaus ist

der TBG 530T mit einer „Kick-Back“-

Funktion für zusätzlichen Schutz des

Siebs ausgelegt. Falls Störstoffe in die

Schredderkammer gelangen, öffnet sich

das Sieb, damit das Material schnell passieren

kann und damit das Risiko versehentlicher

Beschädigungen minimiert

wird. Der Materialaustrag erfolgt über

ein modulares Produktband mit einer

Abwurfhöhe von 4,6 Metern. Zur Abscheidung

von Eisenmetall ist optional

ein Überbandmagnet mit hydraulischer

Der mit einem 493 PS starken Scania-

DC13-Motor ausgestattete neue TBG

530T überzeugt insbesondere bei der

Zerkleinerung von Altholz und

Grünschnitt Foto: Terex Ecotec

Höhenverstellung erhältlich. Das Sieb

lässt sich elektrisch-hydraulisch anheben

und absenken.

Neben dem TBG 530T wird auch der

TSS 390T auf den Praxistagen im Einsatz

sein. Der von einem Scania-DC13-Motor

mit 493 PS angetriebene langsam laufende

Schredder ist auf hohe Leistung und

minimale Stillstandzeiten ausgelegt. Die

drei Meter lange Zerkleinerungswelle ist

aus hoch belastbarem Stahl gefertigt und

mit einfach austausch- und aufschraubbaren

Zähnen ausgestattet. Dank des

hydrostatischen Antriebs ist ein Rückwärtslauf

bei voller Drehzahl und hohem

Drehmoment bei gleichzeitigem Schutz

vor Störstoffen möglich. Durch die verbesserte

Reinigungsfreundlichkeit der

Welle wird die Gefahr, dass sich Material

um die Welle wickelt, reduziert. Die Zerkleinerung

erfolgt mithilfe eines hydraulisch

einstellbaren Gegenkamms, sodass

der Bediener mühelos die Produktgröße

auf die jeweiligen Anforderungen abstimmen

kann. Im Freigabemodus wird

ein schnelles Öffnen des Kamms ermöglicht,

damit großvolumige Störstoffe

ohne Unterbrechung des Zerkleinerungsvorgangs

passieren können. Ein

separates Transferband mit hochwertigem

Gurt entfernt effektiv Material aus

dem Bereich unter der Schredderkammer.

Sowohl das Transferband als auch

die Produktbänder verfügen über eine

Funktion zur Geschwindigkeitsüberwachung,

die zusätzlichen Schutz vor Blockagen

bietet. Der optionale Überbandmagnet

zur Aussortierung magnetischen

Materials ist per Fernbedienung höhenund

winkelverstellbar. Der Magnet ist für

den Materialaustrag beliebig konfigurierbar

und wird bei Nichtgebrauch angehoben

und vom Produktband weggeschwenkt.

Für die Schredderkammer ist

als optionales Zubehör eine Kamera mit

Überwachungsbildschirm erhältlich. Auf

diese Weise kann der Bediener jederzeit

das Geschehen in der Kammer beobachten

und die Zerkleinerungsprogramme

nach Bedarf anpassen.

www.terex.com/ecotec

Freigelände F9, F10

Halle B5,

Stand 405/504

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

zuviel Staub?

Wassernebel bindet Staub!

Besuchen Sie uns:

Stand: B4 / 209

30. Mai -

3. Juni 2022

HKM Schlittenanhänger

überzeugen durch Nutzlast und Stabilität

FGL.811/14

NEBOLEX Umwelttechnik GmbH

www.nebolex.de

+49 6763 30267-0

T 03447 85350 | info@hkm-fahrzeugbau.de

24 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 127/226

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Die XR3000 mobil-e

bei der Zerkleinerung

von Altholz. Foto: Untha

shredding technology

Untha

Eine geballte

Ladung an

Lösungen und

digitalen Tools

Mit der IFAT 2022 steht auch

Untha nach der pandemiebedingten

Messepause nun endlich

wieder die richtige Plattform zur

Verfügung, um alle Innovationen

und Weiterentwicklungen des Unternehmens

zu präsentieren. Untha

shredding technology wird als Zerkleinerungsspezialist

an seinem

Stand unter anderem mit der

neuen ZR-Klasse, der erprobten XR-

Klasse, der bewährten RS-Vierwellentechnologie,

dem intelligenten

Assistenzsystem Untha Genius und

den kompletten Serviceangeboten

des Untha Service Competence

Center vertreten sein.

Im Rahmen der VDMA-Praxistage

geht es insbesondere um die

XR-Klasse.

Seit mehreren Jahren steht die

XR-Klasse mit ihrer maximalen Produktivität

für enorme Leistungsfähigkeit,

hohe Flexibilität und große

Zuverlässigkeit bei der Zerkleinerung

von verschiedenen Materialien.

Der Ein-Wellen-Zerkleinerer,

der in einer stationären und einer

mobilen Variante und mit verschiedensten

Schneidwerksvarianten

zur Verfügung steht, passt sich perfekt

jeder Anforderung an – auch

dank der stetigen Weiterentwicklung

durch Untha. Von der starken

Performance der XR-Klasse können

sich die Besucher bei den VDMA-

Praxistagen im Vorführbetrieb

überzeugen.

www.untha.com/de

Halle C5

Stand 239/338

Lösungen für die Abfall und

Recyclingindustrie

Waste-Handling Einsätze stellen höchste Ansprüche an die

eingesetzten Maschinen. Die Komatsu Waste-Handler sind

dank bester Qualität und einsatzerprobter Zuverlässigkeit

jeder Herausforderung in Entsorgung, Müllumschlag und

-sortierung, Recycling oder Umwelttechnik gewachsen.

Ob „Full-Waste-Spezifikation“ oder nur einzelne, gezielt

eingesetzte Schutzmaßnahmen: Komatsu Waste-

Handler jeder Größe überzeugen durch maximale

Einsatzverfügbarkeit und höchste Effizienz.

komatsu.eu


IFAT-SPECIAL

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 105/204

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

VDMA-Praxistage

Willibald

Vorstellung der neuen Schredder- und Siebgeneration

Der Schredder- und Sieb-Spezialist

Willibald präsentiert auf den VD-

MA-Praxistagen den leistungsstarken

Schredder „EP 5500 SHARK 5“ mit

wahlweise fünf bedarfsoptimierten Rotorvarianten.

Die Kundschaft hat dabei,

je nach Anforderung an das zu schreddernde

Ausgangsmaterial, die Wahl

zwischen einem Rotor mit 48 filigranen

Schlegeln in Kombination mit kammartigen

Gegenschneiden, 40 Schlegeln

und stabileren Gegenschneiden, 16

wuchtigen Doppelschlegeln mit 32

schnell tauschbaren Wechselspitzen

und 32 massiven Einzelschlegeln. Speziell

zur Biomasseaufbereitung steht

ein Rotor mit 10 feststehenden Schredder-Werkzeugen

mit Hacker-Qualitäten

zur Verfügung. Neben der flexiblen

Auswahl an verschiedenen Schredder-

Werkzeugen bietet der Shark 5 eine

Vielzahl an weiteren Innovationen, wie

beispielsweise einen größeren Rotor

mit 110 cm Durchmesser und deutlich

mehr Materialdurchsatz. Durch den

gewachsenen dreiteiligen Siebkorb hat

der Zerkleinerer 30 Prozent mehr Siebfläche

und ermöglicht somit auch eine

bessere Qualität des Endmaterials. Dies

Der Willibald-Hochleistungsschredder SHARK 5 in mobiler

Raupenausführung ist jetzt zusätzlich mit der Fernwartungsoption

WILLMA erhältlich. Foto: J. Willibald GmbH

kann durch verschiedene wechselbare

Nachzerkleinerungsklappen optimiert

werden. Mit dem Shark 5 können verschiedenste

Materialien, wie zum Beispiel

Rinde mit einer Durchsatzmenge

bis zu 230 m³/h, aufbereitet werden.

Der Schredder ist als mobile oder als

stationäre Variante wie auch mit leistungsstarken

MAN-Dieselmotoren

oder Elektromotoren erhältlich.

Daneben ist die mobile Drei-Fraktionen-Sternsieb-Anlage

„FLEXSTAR

3000“ live im Einsatz. Das Hochleistungssieb

besticht durch ein einzigartiges

Siebkonzept, mit dem der Nutzer

je nach Bedarf innerhalb weniger Bedienfunktionen

zwischen Zwei- und

Drei-Fraktionen-Betrieb wechseln

kann. Die gleichbleibend hohe Siebqualität

wird durch die Geschwindigkeit

der Sternwellen maßgeblich beeinflusst.

Dies wird durch eine Drehzahlüberwachung

der Dosierung und der

Siebdecke gewährleistet. Zusätzlich

lässt sich die Qualität des Endprodukts

durch verschiedene auswechselbare

und selbstreinigende Fingerleisten verändern.

Feuchte und klebrige Siebmaterialien,

die gerne zu schnellen Verklebungen

der Siebdecks neigen, werden

effizient und kostengünstig abgesiebt.

Als neueste Entwicklung präsentiert

Willibald erstmals seine Telemetrie-

Lösung WILLMA zur Fernwartung und

Serviceunterstützung inklusive des Abrufes

vieler technischer und kaufmännischer

Maschinen-Parameter live am

IFAT-Messestand. Mit WILLMA (WILLI-

BALD Maschinen-Automation) sollen

die Reaktionszeiten im Bereich Service

und Wartung weiter verkürzt werden.

Weiter informiert das Willibald-Team

unter anderem über den traktorbetriebenen

Mietenumsetzer TBU XL. Zum

Umschichten von Trapezkompostmieten

bis zu einer Höhe von drei Metern

ist der bewährte TBU 3P und bis zu

dreieinhalb Meter Mietenhöhe der

neue TBU XL die ideale Wahl.

www.willibald-gmbh.de

26 recycling aktiv 2/2022


ADVERTORIAL

„Mit der Anlage von CDE können wir heute 70 % der Abfälle

zurückgewinnen und neue Materialien produzieren, die auf

Baustellen im Großraum Paris eingesetzt werden.“

Sacha Bottemanne - Geschäftsführer von Sodextra S.A.

Das französische Abfallentsorgungsunternehmen Sodextra S.A.

hat für seinen ersten Vorstoß in die Nassaufbereitung von

Recyclingmaterialien in eine maßgeschneiderte Baurestmassen - und

Aushubabfall Recyclinganlage des Branchenexperten CDE investiert.

Das 1975 gegründete Unternehmen Sodextra S.A. trägt seit mehr als 45

Jahren dazu bei, dass erhebliche Mengen an Baurestmassen und Aushubabfällen

nicht mehr deponiert werden müssen. Es unterstützt die Rückgewinnung

einer Vielzahl hochwertiger Baumaterialien, einschließlich recyceltem Sand

und mineralischen Zuschlagstoffen, und führt sie dem Infrastruktursektor zur

Verwendung in großen öffentlichen Bau- und Infrastrukturprojekten zu. Das

Familienunternehmen, das in dritter Generation von der Eigentümerfamilie geführt

wird, gewinnt jährlich eine Million Tonnen Material aus Abfällen zurück und hofft,

diese Menge dank seiner jüngsten Investitionen in die CDE-Technologie, die

nun auch die Rückgewinnung von inertem Boden ermöglicht, weiter steigern zu

können.

Der Geschäftsführer von Sodextra S.A., Sacha Bottemanne, erläutert, die

größte Herausforderung für das Unternehmen sei die Behandlung der sehr

unterschiedlichen Abfälle, die am Anlagenstandort anfallen.

“Früher haben wir das Aufgabematerial lediglich klassiert und konnten etwa 20 %

der Kiesfraktion zurückgewinnen, die in unserer Brechanlage verarbeitet wurden.

Wir erkannten, dass in den verbleibenden 80 % noch Materialien mit hohem

Mehrwert stecken, die wir heute mit der CDE-Anlage zurückgewinnen können.”

Sodextra wurde vom Großvater von Herrn Bottemanne gegründet, als dieser

den Bedarf an Recycling von Baurestmassen im Großraum Paris erkannte.

Angesichts der zunehmenden Umweltbedenken der Kunden, haben die neuen

Materialien, die mit der CDE-Anlage hergestellt werden, das Unternehmen

in die Lage versetzt, sowohl zur Kreislaufwirtschaft als auch zur nachhaltigen

Entwicklung beizutragen.

Die Anlage verarbeitet Material, das früher für die Deponie bestimmt war, und

produziert eine Reihe hochwertiger Produkte, darunter drei verschiedene Sande:

0-250µm Feinsand, 0-2mm und 0-4mm und drei verschiedene Zuschlagstoffe:

4-10mm, 10-20mm und +20mm, die alle für Bauprojekte in der Region Paris

verwendet werden können.

“Unsere CDE-Anlage produziert hochwertige Zuschlagstoffe, die wir ‘Öko-Kies’

oder ‘Öko-Sand’ nennen. Dabei handelt es sich um sehr hochwertige Materialien,

die den natürlichen Materialien ähneln. Selbst der Filterkuchen aus der integrierten

CDE-Filterpresse findet in Abdichtungsschichten oder bei Rohrbettungen und

Deponieabdeckungen Verwendung.”

Die CDE-Technologie unterstützt das Bestreben von Sodextra, hochwertige

Produkte aus seinen Abfällen zu gewinnen. Die Anlage umfasst eine Kombination

der charakteristischen modularen Technologien von CDE, darunter die modulare

AggMax TM -Waschanlage für den Aufschluss, die Reinigung und Klassierung sowie

ein EvoWash TM -Sandklassierungs- und Entwässerungssystem mit integrierten,

patentierten Technologien. Teil der bewährten CDE Technologien sind das Infinity-

Sieb und die Gegenstromsortierseinheit (CFCU) für die Dichtetrennung, die

Materialien mit unterschiedlichem spezifischem Gewicht effizient trennt, um die

Qualität und den Wert des aufgegebenen Materials zu maximieren.

Die Art der Sandaufbereitung in der CDE-Anlage ist eine Premiere in Europa. Ihre

Originalität liegt in der Tatsache, dass die Lösung Technologien verwendet, die

normalerweise der Behandlung von Industriesanden vorbehalten sind.

Die für Sodextra entwickelte Lösung ermöglicht nicht nur das Recycling von

Baurestmassen und Aushubabfällen, sondern maximiert auch die Wassereffizienz

mit CDE’s AquaCycle TM , einer einzigen, kompakten und benutzerfreundlichen

Einheit, die auf vielen Märkten bei großen und kleinen Materialmengen eingesetzt

werden kann. Aufgrund der großen Menge an Schlamm, die bei der Verarbeitung

von Rohstoffen anfällt, war der Einsatz einer Filterpresse erforderlich, um

das Einrichten eines Absetzbeckens zu vermeiden. Durch die Integration

der Filterpresse konnte außerdem noch mehr Wasser aus dem Prozess

zurückgewonnen werden. Die zurückgewonnenen und in den AquaCycle TM

geleiteten Filtrate haben es Sodextra ermöglicht, eine Wasserrecyclingrate von

etwa 96 % zu erreichen, wodurch der Bedarf an zusätzlichen Wasservorräten

erheblich reduziert werden konnte.

Die neue Anlage von Sodextra ist das Ergebnis von mehr als zwei Jahren

Standortprüfungen, Laboruntersuchungen zu Materialien und gemeinsamen

Design-Workshops, bei denen das CDE gemeinsam mit dem Team von Sodextra

die maßgeschneiderte Lösung entwickelte und vom Beginn des Projekts bis

zur Endphase Unterstützung bot. CDE hat in der jüngeren Vergangenheit einen

Support- und Servicetechniker in Frankreich eingesetzt, der Kunden in der

Region, darunter auch Sodextra, kurzfristig und direkt vor Ort unterstützen kann.

Die Anlage ist nun seit einem ganzen Jahr in Betrieb und hat alle Ziele des

Kunden erfolgreich erfüllt: Die Aufbereitung eines Großteils der angenommenen

inertem Böden, die Bereitstellung von Zuschlagstoffen, die unter Erfüllung der

Betonspezifikationen für den Einsatz in der Bauindustrie geeignet sind, und die

Realisierung einer Anlage, die nur ein Minimum an Platz benötigt.

SAVE THE DATE! - Treffen Sie CDE auf der bauma München

vom 24. bis 30. Oktober am Stand 528 in Halle B2, um mehr

über unsere innovativen Nassaufbereitungslösungen für

Baurestmassen - und Aushubabfall Recycling zu erfahren und zu

entdecken, wie wir unsere beste Welt schaffen, Tonne für Tonne.

Besuchen Sie cdegroup.com

Sodextra, 135t/h Baurestmassen- und Aushubabfall

Recyclinganlage - Saclay, Frankreich.

recycling aktiv 2/2022 27


IFAT-SPECIAL

VDMA-Crushing Zone

VDMA-Crushing Zone

Aufbereitungstechnik für mineralische Roh- und Wertstoffe

Die Praxisvorführungen des Verbands

Deutscher Maschinen- und Anlagenbau

e. V. (VDMA) informieren über die

neuste Aufbereitungstechnik im Bereich

der Mineralik.

Um dem gesteigerten Platzbedarf gerecht

zu werden, ist auch die VDMA-

Crushing Zone ins Freigelände F9/F10

ausgewichen. Was sich im ersten Moment

weit weg anhört, bietet mehr Platz

und eine optimierte Besucherführung,

um die Maschinen wesentlich besser in

einem realistischen Umfeld zu zeigen.

Der Zugang und somit der gewohnte

VDMA-Pavillon befindet sich jedoch am

etablierten Platz im Freigelände F8 direkt

am Tor 13.4 und somit in Verlängerung

des Hallenausgangs der B6. Dort erhalten

die Besucher Kopfhörer, um dem Interview

von Moderator Raoul Helmer mit

den Herstellern folgen zu können

Vorführungszeiten

8 Vorführungen an 5 Messetagen

• Montag, 30. Mai 2022: 15.00 Uhr

• Dienstag, 31. Mai 2022: 12.30 Uhr und

14.15 Uhr

• Mittwoch, 1. Juni 2022: 12.30 Uhr und

14.15 Uhr

• Donnerstag, 2. Juni 2022: 12.30 Uhr

und 14.15 Uhr

• Freitag, 3. Juni 2022: 12.30 Uhr

Foto: KOMPLET S.p.A.

Folgende Unternehmen sind bei

der Crushing Zone beteiligt:

• Doppstadt Umwelttechnik GmbH,

Freigelände, Stand 709/1

• KOMPLET S.p.A.,

Freigelände F9/F10

• Komptech GmbH,

Halle B6, Stand 405/504

• M&R/Maschinen und Fahrzeughandel

GmbH,

Freigelände F9/F10,

• Neuenhauser Maschinenbau GmbH,

Halle B6, Stand 315/414

• Rockster Austria International GmbH,

Halle B4, Stand 339/438

• Sennebogen Maschinenfabrik GmbH,

Halle C5, Stand 241/340

• Zeppelin Baumaschinen GmbH,

Halle C5, Stand 139/238

28 recycling aktiv 2/2022


Doppstadt-Gruppe

Robust und effizient

Die Doppstadt Gruppe stellt auf der

IFAT smarte Aufbereitungslösungen

für die Entsorgungs- und Recyclingbranche

vor. Erstmalig ist der Spezialist für

Umwelttechnologie dabei ausschließlich

auf dem Außengelände FGL der Messe

München vertreten. Darüber hinaus präsentiert

Doppstadt seine vielfältigen Lösungen

mit Live-Vorführungen auf den

VDMA-Aktionsflächen Biomasse und

Crushing Zone sowie auf der VDMA Prozesswelt

Kunststoffrecycling.

In der VDMA-Crushing Zone beweist

der vielseitig einsetzbare Einwalzenzerkleinerer

Methor seine hohe Robustheit

und Effizienz. Das Multitool präsentiert

sich hier in der Bauschutt-Aufbereitung

und liefert in Kombination mit der bewährten

Trommelsiebmaschine SM

518.2 stets optimale Ergebnisse.

www.doppstadt.de

Freigelände

F9 & F10

Freigelände,

Stand F709/1

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

IFAT-SPECIAL

Das Multitool METHOR lässt sich an unterschiedlichste Einsatzbedingungen

flexibel anpassen und stellt somit eine smarte Lösung für mehr Vielseitigkeit dar.

Foto: Doppstadt-Gruppe

recycling aktiv 2/2022 29


IFAT-SPECIAL

Komptech

Mehr als ein

Maschinenbauer

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 405/504

In der VDMA-Crushing Zone demonstriert

eine Komptech Nemus 2700 die

Aufbereitung von leichtem Bauschutt.

„Durch knapp 30 Jahre Erfahrung im Bereich

Abfallaufbereitung

sind wir mehr als nur ein

Maschinenbauer, das wollen

wir auf der IFAT 2022

zeigen“, sagt Heinz Leitner,

CEO von Komptech.

Die Nemus 2700 lässt sich auch bei Bauschutt hervorragend einsetzen.

Foto: Komptech GmbH

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

www.komptech.com

VDMA-Crushing Zone

Der Gasparin-Vulcano-Backenbrecher verfügt

über ein Einsatzgewicht von 23 Tonnen.

Foto: M&R Maschinen & Fahrzeughandel GmbH

Freigelände

F9 & F10

M&R Maschinen & Fahrzeughandel

Robuste Brecher-Typen

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Die M&R Maschinen & Fahrzeughandel

GmbH wird in der VDMA-Crushing

Zone zwei Brecher im Einsatz zeigen.

Der Gasparin-Vulcano-Backenbrecher

verfügt über ein Einsatzgewicht von

23 Tonnen. Das Produktportfolio der

Gasparin-OMG aus Italien umfasst Backenbrecher

und Prallmühlen ab einer

Gewichtsklasse von 23 bis zu 47 Tonnen.

Das patentierte HCS-System schützt die

Maschinen bei Überlast oder Fremdkörpern

vor Beschädigungen, ebenso wird

möglichst wenig Elektronik verbaut.

Neben der Zerkleinerungstechnik ist Gasparin

auch Hersteller großer Siebanlagen,

mit einer Decklänge von bis zu 5

Metern.

Vorgestellt wird ebenfalls ein Cams

Centauro 100/32. Bei der Centauro-Serie

handelt es sich um Bauschuttbrecher mit

nachgeschalteter Siebanlage. Dazu gibt

es verschiedene Optionen, wie zum Beispiel

Windsichter oder ein zweiter Walzenschredder.

Mehr dazu in unserem

Vorbericht zur Demomesse in Karlsruhe!

www.baggerhandel.de

30 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Neuenhauser Umwelttechnik

Weltpremiere im mineralischen Recycling

Die Neuenhauser Umwelttechnik steht

für die Idee einer effizienten und bedienerfreundlichen

Aufbereitung, die

den individuellen Bedürfnissen der Anwender

in vollem Umfang gerecht wird.

Im persönlichen Dialog mit den Kunden

werden seit Jahrzehnten Maschinen und

Anlagen für die Aufbereitung verschiedenster

Materialien wie zum Beispiel Altholz,

Biomasse, Gewerbe- und Hausmüll

entwickelt und gebaut. Zur IFAT 2022

präsentiert die Neuenhauser Umwelttechnik

zahlreiche Neuerungen und

Maschinenupdates.

In Deutschland müssen jährlich 240

Mio. Tonnen mineralische Abfälle bewegt

werden. Nachdem der Bundestag

im letzten Jahr die neue Mantelverordnung

für Ersatzbaustoffe, Altlasten,

Boden und Deponieverordnung verabschiedet

hat, bekommt diese Zahl eine

neue Bedeutung. Gerade im Bereich des

mineralischen Recyclings gibt es nicht

nur in Deutschland, sondern auch weltweit

ein riesiges Potenzial. Dies resultiert

nicht zuletzt aus der immer stärker

werdenden Verknappung von frischem

Bausand für die Betonherstellung.

Hier setzt eine Weltpremiere der Neuenhauser

Umwelttechnik an. Mobile und

effiziente Aufbereitung, gepaart mit

hohen Durchsatzleistungen und hoher

Qualität des aufbereiteten Materials – das

Mobile und effiziente Aufbereitung, gepaart mit hohen

Durchsatzleistungen – das verspricht die neue Neuenhauser-Anlage.

Foto: Neuenhauser Umwelttechnik

verspricht die neue Anlage. Dabei haben

die Entwickler viel Wert auf bewährte

Technik gelegt, auch unter Verwendung

bereits bewährter Teile. Ebenso ging es

darum, dass sich die neue Maschine auf

unterschiedliche Einsatzfälle schnell anpassen

lässt. Somit bleibt auch diese

Neuheit bewährt flexibel in ihrem Einsatz

www.neuenhauser-ut.de

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 315/414

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

years

ARJES

„Von der ersten Schraube bis zur Fertigstellung

der kompletten Anlage – sobald der Motor

anspringt und der Zweiwellenzerkleinerer unsere

Produktionshallen verlässt, erfüllt es mich mit

großen Stolz, an der Entstehung der Maschine

mitgearbeitet zu haben.“

STARKE MARKEN BRAUCHEN STARKE PERSÖNLICHKEITEN

Josef Sterzer (seit 2008 bei ARJES)

Darum setze ich auf den Zweiwellenzerkleinerer

TITAN 900

Die mobile Leistungsklasse von ARJES

www.arjes.de


IFAT-SPECIAL

Der neue Cat MH 3024

mit 129 kW (174 PS)

Motorleistung, 12 Meter

Reichweite und bis zu 27

Tonnen Einsatzgewicht.

Foto: Caterpillar/Zeppelin

Freigelände

F9 & F10

Halle C5,

Stand 139/238

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

VDMA-Crushing Zone

Zeppelin-Cat

Neue und sehr effektive Generation der MH-Umschlagmaschinen

Die

MH-Umschlagmaschinen

MH3022, MH3024 und MH3026

der neuen Generation von Caterpillar

zeichnen sich durch einen weiter reduzierten

Kraftstoffverbrauch sowie niedrigere

Wartungskosten aus. MH3022

und MH3024 werden von einem 4-Zylinder-

Cat-C4.4-Motor angetrieben,

der MH3026 kommt mit einem 6-Zylinder-

Cat-C7.1-ACERT, beide Motoren

können auch mit Biodiesel bis B20 betrieben

werden. Das wartungsfreie

Nachbehandlungssystem der Motoren

erfüllt die Abgasnorm der EU-Stufe V.

Die Wahl zwischen Power- und Eco-

Power-Modus passt den Leistungsbedarf

genau an die jeweilige Aufgabe an

und reduziert damit den Kraftstoffverbrauch

gegenüber früheren Modellen

deutlich.

Auch diese Maschinen sind mit einer

elektrohydraulischer Vorsteuerung ausgerüstet,

die eine besonders feinfühlige

Ansteuerung ermöglicht, dem Fahrer

mehr Flexibilität bei der Hydraulik-Konfiguration

erlaubt und die Anzahl der

Hydraulikleitungen deutlich reduziert.

Die Joysticklenkung ist bei allen Modellen

serienmäßig und bietet mehr Bedienkomfort

und durch den Wegfall des

Lenkrads auch mehr Platz und eine bessere

Sicht nach vorne. Rad- und Achspendelbremse

erkennen die Arbeitssituation

und schalten automatisch. Serienmäßig

einzeln ansteuerbare Abstützpratzen

bringen die Maschine schnell in eine

sichere Arbeitsposition. Der Heavy-Lift-

Modus erhöht die Hubkapazität, um

schwere Lasten effizienter zu handhaben.

Die standardmäßige Funktion Smart-

Boom vereinfacht die Bedienung und

spart Kraftstoff durch die Nutzung freiwerdender

Hydraulikleistung. Die separate

Schwenkpumpe sorgt für ein leistungsstarkes

Beschleunigen und verschleißfreies

Abbremsen des Oberwagens

ohne Beeinträchtigung anderer

Arbeitsbewegungen. Zahlreiche Anbaugeräte

sind für die neuen Maschinen

verfügbar. So gibt es den MH3024 ab

sofort mit bis zu 12 m und den MH3026

mit bis zu 13 m Reichweite. Um ihre Vielseitigkeit

zu erhöhen, können die neuen

Umschlagbagger ab Werk mit einem

integrierten 15-kW-Generator für den

Magnetbetrieb ausgestattet werden.

Große Scheiben aus Verbundsicherheitsglas

mit schmalen Säulen im überarbeiteten

Kabinendesign verbessern die

Rundumsicht und die Betriebssicherheit.

Serienmäßige Seiten- und Rückfahrkameras

mit optionaler Bird-View-Funktion

zeigen das Rundum-Geschehen auf dem

großen Touchscreen-Monitor in der Kabine

an und erlauben so optimale Sicht

um die ganze Maschine. Schlagfeste

Windschutzscheiben und Dachfenster

erfüllen die Norm EN356, P8B oder P5A.

Alle Typen bieten eine maximale Kabinenhöhe

von 5.750 mm, um die Sicht

beim Beladen und beim Materialumschlag

zu verbessern. Alle Kraftstofffilter

verfügen über ein abgestimmtes Wechselintervall

von 1.000 Betriebsstunden

und der neue Luftfilter mit Zyklon-Vorfilter

hält bis zu 1.000 Stunden, um den

Wartungsaufwand zu reduzieren.

www. zeppelin-cat.de

32 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Rockster

R1000S – höhere Endkornqualität dank integriertem Windsichter

Das österreichische Unternehmen

Rockster Austria International GmbH

präsentiert auf der diesjährigen VDMA-

Crushing Zone den raupenmobilen Prallbrecher

R1000S. Die vielseitigen Einstellmöglichkeiten

sowie der integrierte

Windsichter sorgen für eine hohe Endkornqualität.

Der R1000S bietet vielfältige

Einsatzmöglichkeiten beim Recycling

und der Zerkleinerung von Beton, Bauschutt,

Asphalt und Naturstein. Die stufenlose,

vollhydraulische Brechspaltverstellung

mit integriertem Messsystem,

die automatische, lastabhängige und

stufenlos regelbare Fördergeschwindigkeit

zählen zu den technischen Highlights.

Die neu entwickelte zentrale Steuerung

mit dem Multifunktions-Farbdisplay

zur einfachen Bedienung sowie die

Auto-Start-und-Stopp-Funktion erhöhen

den Bedienungskomfort und die Sicherheit.

Durch die optimalen Transportabmessungen

und das Gewicht von 31

bzw. 35,5 Tonnen mit Siebsystem kann

der Rockster R1000S ohne speziellen

Genehmigungsaufwand

transportiert werden. Gerade

einmal zehn Minuten dauert es,

den Prallbrecher abzuladen und

in Einsatz zu bringen.

Was sagen die Kunden über

den R1000S? Werkstattleiter

Peter Schmid von der Kober

Freigelände F9, F10

Halle B4,

Stand 339/438

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Im Durchschnitt bricht das Team von Kober mit der R1000S rund 250

Tonnen Bauschutt pro Stunde auf 0/63 mm sauberes RMH-Endprodukt.

Foto: Rockster Austria International GmbH

Transporte GmbH: „Wir haben 4 oder 5

verschiedene mobile Brechanlagen getestet

und für uns war das Rockster-Paket

genau auf die Bedürfnisse unseres Unternehmens

zugeschnitten. Die Anlage ist

sehr bedienerfreundlich und es ist ein

hydraulisches System, was uns lieber ist

als elektrisch, weil wir einfach mehr Erfahrung

in diesem Bereich haben. Das

stufenlose Regeln der Brecherdrehzahl

erlaubt uns mehr Kontrolle beim Arbeiten,

der Magnetabscheider

ist hydraulisch

höhenverstellbar

usw. Das sind nur einige

Vorteile bei diesem

Brecher. Nicht zu vergessen

natürlich der

Windsichter. Dieser

funktioniert einwandfrei

und verbläst Störmaterial wie Holz,

Plastik, Textilien oder Ytong-Teile in

einem Arbeitsgang, niemand muss es

mehr händisch entfernen. Dieses Leichtmaterial

wird direkt in einem Container

– umgeben von einem Netz – gesammelt

und kann dann entsorgt werden.“ Martin

Hopf von der Hopf Bagger KG: „Diese

Maschine befindet sich in der optimalen

Leistungsklasse für Lohnbrecharbeiten.

Sie bringt eine gute Leistung pro Stunde.

Der höhenverstellbare Magnetabscheider

hilft beim Entfernen von Eisen. Die

Siebbox ist rasch montiert, so kann man

vielfältigen Kundenanforderungen gerecht

werden und die Bandwaage sorgt

für eine einfache und korrekte Abrechnung.“

www.rockster.at

KOMPLET S.p.A.

Zerkleinerer „Krokodile” und Kompaktsiebmaschine „Kompatto”

Der Schredder „Krokodile” eignet sich

insbesondere für kleine bis mittelgroße

Unternehmen in der Abbruch- und

Aufbereitungsindustrie. Der flexible und

robuste Zerkleinerer verfügt über eine

Kombination aus Raupen- und Hakenliftversion,

ein Schnellwechselsystem für die

Welle, eine intelligente Steuerung und

eine Wellenkonstruktion, die das Einsatzspektrum

der Maschine erweitert. Neben

zahlreichen Anwendungen für Bau- und

Abbruchabfälle eignen sich die mobilen

Schredder auch für die Aufbereitung von

Asphalt, Bahnschwellen, Wurzelstöcken,

Alt- und Stammholz, Reifen, Haus- und

Gewerbemüll und viele anderen Anwendungen.

Die Kompaktsiebmaschine Kompatto

5030 wurde speziell für Betreiber entwickelt,

für die Vielseitigkeit, Manövrierbarkeit

und Transportfähigkeit von zentraler

Bedeutung sind. Das Sieb ist klein genug,

um in einen Transportcontainer zu passen,

aber auch stark genug, um in harten

Einsätzen zu überzeugen. Der Kompatto

5030 ist ein kompaktes und leistungsfähiges,

nach vorne gerichtetes Sieb, das

in den Bereichen Zuschlagstoffe, Sand

und Kies, Mutterboden, Bauabbruch und

Recycling eingesetzt werden kann, und

das vor allem auf kleineren Plätzen. Mit

der großen Auswahl an Siebmedien, einschließlich

Lochblechen, Bofor-Stäben

und verschiedenen Maschenkonfigurationen

wie Arpa-Gewebe, bietet es dem

Benutzer ein hohes Maß an Vielseitigkeit.

www.komplet-rubble-recycling.com

recycling aktiv 2/2022 33


IFAT-SPECIAL

Großes

Spektrum

Die „Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-,

Abfall- und Rohstoffwirtschaft“

IFAT zeigt vom 30. Mai

bis 3. Juni 2022 ein breites Spektrum

neuer und innovativer Produkte

aus der Wasser- und Rohstoffwirtschaft,

immer mit Blick auf das so

wichtige Thema Klimaschutz.

Die folgenden Aussteller-Informationen

zeigen Ihnen bewährte und innovative

Lösungen vor allem rund

um das Thema Recycling.

Aquaco

Leistungsfähige Staubbindetechnik

Das Angebot von Aquaco umfasst

Standard-, Spezial- und maßgeschneiderte

Komplett-Lösungen für

mobile und festinstallierte Staubbindemaschinen

und -anlagen. Ob Abbruch,

Recycling, Haldenbewirtschaftung,

Energie- und Produktionswirtschaft,

ob in Müllverbrennungsanlagen,

auf Deponien, im Tagebau, in

Steinbrüchen oder in der Kies- und

Sandgewinnung – Aquaco stellt die

passende Vernebelungs- und Beregnungstechnik

für alle Bereiche der

Staubbindung und Staubbekämpfung

zur Verfügung. Dies gilt unter anderem

auch für Aufbereitungs- und

Kompostierungsanlagen, Mülldeponien

wie auch in der Reststoffverwertung.

Die effektive Staub- und Geruchsbekämpfung

erfüllt die neuesten

Anforderungen des Immissionsschutzes.

Maßgeschneiderte Systeme mit

Automatik-Funktionen sorgen für eine

störungsfreie Beregnung, womit

Staub entwicklungen durch Windabtrag

sicher verhindert werden. Der

Aquaco-Mietpark umfasst Mietmaschinen

zur Staubbindung in allen

Größen, Leistungsklassen und Wurfweiten.

www.aquaco.de

Halle B4,

Stand 531

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Austropressen

Nachhaltigkeit und

Ressourcenschonung

im Fokus

Effektive und innovative Lösungen für

Recycling, Ressourcenschonung und

echte Kreislaufwirtschaft sind die Kernthemen

der Roither Maschinenbau GmbH

mit Sitz in Seewalchen/Österreich. Mit

den intelligenten und spezifisch ausgerichteten

Austropressen werden die Themen

Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein

und Energieeffizienz perfekt umgesetzt.

Die Pressensysteme überzeugen durch

Innovation, Leistung und eine sehr gute

Energiebilanz. Zudem bringen sie Effizienz

auf den Punkt und erweisen sich in

unterschiedlichsten Branchen als wertvolle

Partner für die internationale Abfallund

Recyclingwirtschaft.

Die passenden Produkte für eine funktionierende

Kreislaufwirtschaft – das präsentiert

Austropressen auf seinem diesjährigen

Stand auf der IFAT 2022 in

München. „Effizientes Abfallmanagement

der Zukunft“ ist das Leitmotiv für

Halle B5,

Stand 550

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Für die Anforderungen der Penny Markt GmbH am Zentral-Lager in Eching,

Deutschland, wurde die vollautomatische Kanalballenpresse Austropressen APK

ES-90 gewählt – mit einer Schneidkraft von 950 kN und einer 5-fachen vertikalen

Umreifung der Ballen. Foto: Roither Maschinenbau GmbH

Information, Austausch und Beratung.

Auf einer Standfläche von über 100 m²

stellt Austropressen entscheidende Entwicklungen

und Erfahrungswerte vor,

wie die vollautomatische Kanalballenpresse

APK-ES90, die neu konstruierte

vertikale Pressenserie APV easyline sowie

die äußerst starke APV 500 und die Mehrkammernpresse

APV 200-2.

Das österreichische Unternehmen

macht damit deutlich, wie Abfall zum

Wertstoff aufbereitet und damit leistungsfähige

internationale Zukunftskonzepte

generiert werden können.

www.austropressen.com

34 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

B+W

Alle Produkte werden CO 2

-neutral hergestellt

Schon im Jahr 2010 hat die B+W GmbH Weitsicht für ihre Produktionsstätten

bewiesen und auf Solarenergie gesetzt. Der

Einsatz der Solarenergie ist ein entscheidender Beitrag zu einer

erfolgreichen Energiewende. Weniger fossile Brennstoffe heißt, die

schädlichen CO 2

-Emissionen zu senken und unser gemeinsames

Bestreben nach mehr Klimaschutz zu unterstützen. So wurden auf

dem Dach des Bürogebäudes und der beiden Produktionshallen

Fotovoltaik-Module mit insgesamt 50 kW montiert. Hiermit wird

der benötigte Strom für die Produktion und die Büros allein aus

der Sonnenenergie klimaneutral hergestellt. Dabei wurde besonders

Wert auf die Effizienz und Nachhaltigkeit der Anlage gelegt.

Dies war der erste Schritt zur CO 2

-Neutralität und damit klimafreundlich

zu werden.

Im Jahr 2021 wurde mit der Förderung durch das Bundesamt

für Wirtschaft und Energie der zweite Schritt gemacht. Die Heizungen

der Büros und der Produktionshallen wurden auf Wärmepumpen

umgestellt. Wärmepumpen entziehen einer Wärmequelle, wie

etwa dem Erdreich, dem Wasser oder der Luft, die notwendige

Energie. Der Vorteil ist dabei, dass diese Wärmequellen unbegrenzt

und kostenlos zur Verfügung stehen. Wärmepumpen sind eine

kostengünstige Alternative zum Heizen mit fossilen Brennstoffen

und werden als Technik der erneuerbaren Energie anerkannt. Ganz

ohne das Stromnetz funktioniert die Wärmepumpe leider nicht.

Denn für den Betrieb des Gerätes benötigt man Strom. Dieser wird

bei der B+W GmbH aus den eigenen PV-Modulen kostenfrei und

klimaneutral zur Verfügung gestellt. Durch diesen zweiten Schritt,

auch die Heizung klimafreundlich zu betreiben, schließt sich der

Kreis zur CO 2

-Neutralität bei der B+W GmbH.

Wie man deutlich sehen kann, kümmert sich die B+W GmbH

nachhaltig um die Umwelt, was sich auch in den Produkten der

Firma widerspiegelt: Die NALTEC-Entstaubungsanlagen sorgen für

eine staubfreie Umwelt und Arbeitsplätze. Die FLAER-Förderbandabstreifer

halten Bandanlagen sauber. Die MATAKT-Luftstoßgeräte

sorgen durch den uneingeschränkten Materialfluss für ungestörte

Prozessabläufe, was wiederrum der Umwelt zugutekommt.

Gerade bei den

Produkten von

B+W zeigt sich

der nachhaltige

Einsatz des

Unternehmens für

die Umwelt. Foto:

B+W Gesellschaft für

Innovative Produkte

Halle B5,

Stand 545

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

www.buwip.de

MEHR

RADLADER

MEHR

KOMFORT

Einzigartig mit Allradlenkung: 8145T

MEHR

LEISTUNG

Der Kramer 8145T ist wie gemacht

für den Einsatz im Recycling.

Die Maschine kann individuell auf

Ihre Bedürfnisse angepasst werden

und ermöglicht dadurch eine

maximale Vielseitigkeit.

Überzeugen Sie sich selbst!

Mehr erfahren unter:

www.kramer.de/8145T

recycling aktiv 2/2022 35


IFAT-SPECIAL

Borema

i-BOR 22 : Neues

berührungsloses

Personenschutzsystem

Maschinen und Anlagen sollen die

Arbeit erleichtern – insbesondere

im Zeitalter von Industrie 4.0. Personenschutzsysteme

schützen Menschen vor

Arbeitsunfällen, die im schlimmsten Fall

mit dem Tod enden können. Diese Unfälle

müssen um jeden Preis verhindert

werden. Oftmals sind Maschinen und

Anlagen wie Ballenpressen, Zerkleinerungs-

und Recyclinganlagen nur mit

den gesetzlich geforderten Mindestmaßnahmen

wie Not-Aus-Schalter und Reißleinen

gesichert. Dieses Mindestmaß an

Sicherheit kann aber für Personen, die

allein an der Anlage arbeiten, zur Falle

werden: Verunfallt eine Person und wird

dabei handlungsunfähig, kann sie weder

den Not-Aus-Schalter drücken noch die

Reißleine ziehen.

Speziell für solche lebensbedrohlichen

Situationen hat Borema den Not-Aus-

Assistenten i-BOR 22 entwickelt. Dies ist

das weltweit erste Advanced Personal

Security System, kurz APSS. „i-BOR 22 ist

innovativ, intelligent, berührungslos und

schnell“, so das Schweizer Unternehmen.

Es greift nur dann ein, wenn Menschen

es selbst nicht mehr können. Borema

nennt ihr System deshalb auch „Not-

Aus-Assistent”. Es ähnelt den intelligenten

Systemen in modernen Personenwagen.

Dort tragen die unterschiedlichsten

Fahrer- und Sicherheitsassistenten dazu

bei, dass im Ernstfall nichts Schlimmes

passiert. Diese Assistenten sind so etwas

wie der 6. Sinn, der dann einspringt,

wenn Menschen in Gefahr sind und die

anderen fünf Sinne nicht mehr helfen

können. Genauso verhält es sich auch mit

i-BOR 22 : Das System stoppt Walzen, Pressen,

Schredder sofort, automatisch und

berührungslos. Dann, wenn es Menschen

selbst nicht mehr können.

Seit 2012 hat sich Borema auf die Entwicklung

von Personensicherheitssystemen

spezialisiert. i-BOR 22 ist bereits die

3. Generation und stellt einen weiteren

Meilenstein bei den berührungslosen

Personenschutzsystemen dar. Wie sein

Vorgänger verfügt i-BOR 22 über eine Baumusterzulassung,

den Performancelevel

D, und lässt sich in bestehende Anlagen

integrieren. Im Vergleich zu herkömmlichen

Systemen bietet i-BOR 22 als einziger

Anbieter ein Autorisierungssystem,

4 Transpondertragarten, automatisierte

P-TAG-Kontrolle, personalisierte P-TAGs,

Sprachführung in 20 Sprachen, Cloud-

Einbindung sowie zahlreiche weitere

Sicherheitsvorteile.

www.i-bor.ch

Halle B4,

Stand 215/314

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Mit i-BOR 22 hat Borema ein Personenschutzsystem entwickelt, das nur dann

eingreift, wenn Menschen es selbst nicht mehr können. Foto: Borema Umwelttechnik AG

Der endgültige Schritt zum

papierlosen Unternehmen

Innovative Software-, Dispositions- und Telematiklösungen vom

führenden Hersteller für die Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft

Österreich & Schweiz T +43 5523 62696-0

Deutschland T +49 30 9160718-0

: office : mobile : web

30.05. – 03.06.2022

Besuchen Sie uns!

rona_Inserat_178x62mm_4c_01.indd 1 15.03.22 17:56

36 recycling aktiv 2/2022


Copex

Die Stärke der Erfahrung

COPEX ist seit 74 Jahren auf die Entwicklung

und Herstellung von

Schrottscheren spezialisiert. Das französische

Unternehmen stellt seine Maschinen

seit jeher mit einer sehr hohen Fertigungstiefe

und bewährten Komponenten

namhafter Zulieferer her. Die beste

Voraussetzung, um eine hohe Qualität

und Ausdauer im Betrieb beim Kunden

zu gewährleisten. Da COPEX in den letzten

Jahren massiv in die Forschung und

Entwicklung investiert hat, hat das Unternehmen

eine technologische Optimierung

vollzogen und alle seine

Produkt reihen erneuert. Das Unternehmen

bietet drei große Baureihen von

Schrottscheren an, die alle Anwendungen

in der Recyclingbranche abdecken:

Die mobilen und portablen Scheren der

Reflex-Serie, die S-Wing-Klasse der 800-

und 1.000-Tonnen-Pressflügelscheren

und die großen LIDEX-Seitenverdichtungsscheren.

Es sind diese „schweren“

LIDEX-Maschinen, die für 2022 fast zwei

Drittel der Bestellungen ausmachen.

COPEX legt großen Wert darauf, seine

Kunden individuell zu betreuen, indem

es die Maschinen an die Gegebenheiten

und Anforderungen der

Kunden anpasst und maßgeschneiderte

Entwürfe

vorlegt, die jedem Kunden

eine optimale Nutzung der

Maschine und ihre Integration

in den Produktionsprozess

bieten.

Halle B4,

Stand 200

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

COPEX erwirtschaftet ca. 50 Prozent

seines Umsatzes im Export mit fast 900

Maschinen, die weltweit installiert sind.

Deshalb wird der Hersteller nun seine

Aktivitäten auch auf die deutschsprachigen

Länder ausweiten. Mit dem Verkaufsbüro

Deutschland in Saarbrücken

und der Unterstützung von Hans-Jörg

Göschl als Vertriebsleiter zeigt das Unternehmen

deutlich seinen Willen, sich nun

dauerhaft in diesem anspruchsvollen

Markt zu etablieren. Die COPEX-Präsenz

auf der IFAT in München wird dieses Bestreben

noch weiter untermauern. Nach

dem Verkauf einer ersten LIDEX 1300 an

den österreichischen Recycler Ragg in

Tirol freut sich COPEX nun über die

Order einer ersten LIDEX-1300-Schrottschere

aus Deutschland für einen europäischen

Recyclingkonzern. Dort wird

die LIDEX monatlich etwa 3.000 Tonnen

Schrott für den anspruchsvollen Kunden

verarbeiten, der sowohl die Zuverlässigkeit

der Maschinen als auch den flexiblen

und schnellen Service zu schätzen weiß.

Auf diese Weise hat sich COPEX stets entsprechend

den Marktbedürfnissen weiterentwickelt

und immer Wert darauf

gelegt, sich den betrieblichen

Ansprüchen der Anwender

anzupassen.

www.copex.com

Effizient trennen.

Zeitsparend umschlagen.

Nachhaltig wirtschaften.

Für einen ganzen Monat wird das

Coreum zum Expertentreff für

Recycling- und Umschlagtechnik:

Extra auf dich und dein spezielles

Fachgebiet abgestimmt warten

Produktpräsentationen und -tests.

Besuche unsere Sonderausstellung

oder plane eine individuelle

Anwendungsberatung für dich oder

dein Unternehmen.

Expo Recycling- und

Umschlagtechnik

01. – 30. Juni 2022

www.coreum.de/expo

Die großen LIDEX-Seitenverdichtungsscheren sind nicht nur sehr robust, sondern

ebenso leistungsstark. Foto: Copex


IFAT-SPECIAL

Das

Fernwartungstool

Eggersmann

Telematic ermöglicht

den räumlich

getrennten Zugriff

auf Parameter oder

Funktionen der

Eggersmann-

Maschinen.

Foto: Eggersmann

Halle B5,

Stand 427/526

Eggersmann

Digitale und zukunftsweisende Lösungen

Im Fokus der Eggersmann-Messepräsentation

steht in diesem Jahr die digitale

Anlagen- und Maschinenvernetzung und

-steuerung mittels Datenanalyse, die Automatisierung

von ganzen Anlagen und

ihrer Komponenten sowie die Implementierung

von Analyse- und Service-Apps

zur Datenauswertung und Anlagen- bzw.

Maschinenoptimierung.

Mit den Sortieranlagen von Eggersmann

werden sortenreine Wertstofffraktionen

gemäß kundenspezifischen Anforderungen

erzeugt. Digitale Vernetzung

in einem zentralen System und vollautomatisierte

Managementsysteme sorgen

für einen optimierten und kontinuierlichen

Sortierprozess auf dem neuesten

Stand der Technik. Mithilfe eines Monitoring-Dashboards

werden Daten und

Informationen von allen Maschinen und

sämtlicher Sensorik erhoben, visualisiert

und analysiert. Die Daten werden in

Echtzeit abgerufen und mit verfahrenstechnischem

Wissen und anschaulichen

Statistiken aufbereitet und für zeitliche

und maschinenbezogene Vergleiche bereitgestellt.

Auf Basis dieser Daten werden

Regelungen zwischen den verschiedenen

Maschinen und Anlagenabschnitten

erstellt, um sie schnellstmöglich an

unterschiedliche Materialmengen und

Materialzusammensetzungen anzupassen.

Maschinenstörungen und -ausfälle

werden durch die Permanent-Analyse

und entsprechende Algorithmen vorausgesagt

und vermieden. Der Eggersmann-

Service-Assistent unterstützt darüber hinaus

bei der digitalen Planung, Kontrolle

und Dokumentation von Wartungen.

Ebenso macht die App den Zugriff auf

die Anlagendokumentation und verbaute

Ersatzteile von überall möglich.

Auch die mobilen Recyclingmaschinen

sind hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit

und Maschineneffizienz mit digitaler Unterstützung

ausgestattet. Beispielsweise

lassen sich direkt über das Touch-Panel

die zu Material und Anwendung passenden

Programme für die Zerkleinerung

oder Siebung auswählen. Mit dem Eggersmann-Telematic-Tool

lassen sich

zudem auch aus der Ferne zahlreiche

Maschinenparameter ablesen. Läuft

etwas nicht rund, kann nahezu in Echtzeit

reagiert werden. Zusätzlich agiert

Eggersmann seit Kurzem per Service-

App. Hat der Kunde ein Anliegen, kann

er direkt per App eine Anfrage stellen

bzw. einen Service buchen. Dies erlaubt

auch die proaktive Wartung, um Ausfallzeiten

auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Backhus-Kompostumsetzer sind zukünftig

in der Lage, automatisiert umzusetzen.

Die Maschine legt sowohl die

Strecke über die Miete als auch zwischen

den Mieten ohne Fahrer zurück. Während

der Mietenüberfahrt korrigiert der

Umsetzer automatisch seinen Fahrweg

und kann nach Beendigung des Umsetzvorgangs

bequem auch ohne Kabine

zum Parkplatz bewegt werden.

Das Thema Elektroantrieb spielt beim

Kauf einer mobilen Recyclingmaschine

eine immer größere Rolle, sowohl in wirtschaftlicher

Hinsicht als auch mit Blick auf

die Umwelt. Viele Maschinen von Eggersmann

– wie die Terra-Select-Trommelsiebe,

das Sternsieb Star Select S 60 und der

Windsichter Airfix V 60 – sind bereits seit

Jahren als Elektrovariante erhältlich. Auch

die stationären Varianten der Ein-Wellenund

Zwei-Wellen-Zerkleinerer verfügen

über einen elektrischen Anschluss. Ihnen

folgen nun seit Kurzem auch die mobilen

Zerkleinerer Teuton Z 50 und der neue

Forus SE 38. Beide sind als vollelektrische

Maschinen auf Kette demnächst bei Eggersmann

im Programm.

www.f-e.de

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

38 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Christophel

Trommelsiebanlage MPB 20.55g im Praxiseinsatz

Das Brechen, Schreddern, Wiederaufbereiten

und Liefern von Rohstoffen

ist seit Jahrzehnten Herzstück der Firma

Hustan aus Germendorf bei Oranienburg

im Norden Brandenburgs. Dort ist seit

Kurzem die Pronar-Trommelsiebanlage

MPB 20.55g im Einsatz.

Seit rund 20 Jahren ist Firmenchef Marcus

Hustan bereits im Familienunternehmen

dabei. Damals noch gemeinsam mit

seinem Vater Siegfried Hustan, der nicht

zuletzt durch einen besonderen Auftrag

im Jahr 2006 von sich reden machte, als

er den Zuschlag erhielt, die unzähligen

Tonnen an Beton des abgerissenen Palastes

der Republik zu brechen. „Schon

meinem Vater war wichtig, das Beste aus

Rohstoffen zu holen und zu recyceln. Das

ist unsere Firmenphilosophie geblieben.

Denn das ist zum einen nicht nur nachhaltig.

Es ist auch wirtschaftlich“, führt

Marcus Hustan weiter aus. „Wir sind auf

unzähligen Baustellen unterwegs, auf

denen jede Menge Erdaushub anfällt. Mit

der Anschaffung der Trommelsiebanlage

MPB 20.55g von Pronar können wir nun

den Erdaushub absieben und mit dem

Ergebnis besten Kompost und Mutterboden

herstellen. Auf diese Weise sparen

wir nicht nur Entsorgungskosten, sondern

auch Lagerfläche. Und können zum

anderen unsere Kunden mit weiteren

Recyclingprodukten versorgen.“

Freigelände,

Stand F807

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Überzeugt vor allem mit Leistungsstärke und Vielseitigkeit: die Pronar-

Trommelsiebanlage MPB 20.55g. Foto: C. Christophel GmbH

Besonders überzeugt hat die Effizienz

der Trommelsiebanlage. Ob Mutterboden,

Kompost, Erdaushub, Altholz: In

dem rotierenden Zylinder wird das Material

gleichmäßig gewendet, gedreht,

gesiebt und gefördert, bis das Überkorn

sauber und gereinigt auf Halde abtransportiert

ist. Mit ihren 18,5 Tonnen Gesamtgewicht

ist die Anlage per Tieflader

schnell zum nächsten Einsatzort gebracht.

Vor Ort sorgt das Kettenlaufwerk

für ein schnelles und selbstständiges Umsetzen.

Höchst komfortabel ist auch das

Beschicken des 3,9 Meter breiten Trichters,

der insgesamt 6 m³ Volumen fasst.

So ist eine kontinuierliche Materialzufuhr

gesichert. Ändert sich das Schüttgewicht

und wird die Last in der Trommel zu

hoch, erkennt das die Maschine eigenständig,

übernimmt die automatische

Steuerung und stoppt die Zuführgeschwindigkeit

von selbst.

www.christophel.com


IFAT-SPECIAL

Doppstadt-Gruppe

Smarte Aufbereitungstechniken im Mittelpunkt

Die Doppstadt-Gruppe stellt auf der

IFAT smarte Aufbereitungslösungen

für die Entsorgungs- und Recyclingbranche

vor. Einen Schwerpunkt der Ausstellung

bildet der METHOR. Das Multitool

lässt sich mithilfe verschiedener Werkzeugoptionen

wie Zerkleinerungswerkzeuge

und Gegenschneiden an unterschiedlichste

Einsatzbedingungen flexibel

und wirtschaftlich anpassen. Außerdem

sind die neuen Anbauoptionen aus

dem Trenn- und Windsichtungsportfolio

zu sehen.

Mit hoher Flexibilität überzeugt auch

das mobil-modulare Aufbereitungskonzept

MMAK. Die smarte Lösung kombiniert

Serienmaschinen und Komponenten

effizient zu einem Anlagenkonzept.

Anwender profitieren von einer höheren

Wirtschaftlichkeit und Rechtssicherheit für unterschiedliche

Aufbereitungs anforderungen. Auf der IFAT werden beispielhaft

mobil-modulare Aufbereitungskonzepte für die Anwendungsfelder

Gewerbe-, Baumisch- und Bioabfall vorgestellt. Diese

haben sich bereits vielfach im Markt bewährt.

Auf der IFAT werden mobil-modulare Aufbereitungskonzepte für die

Anwendungsfelder Gewerbe-, Baumisch- und Bioabfall vorgestellt. Diese haben

sich bereits vielfach im Markt bewährt. Foto: Doppstadt-Gruppe

Mit elektrifizierten Antrieben zeigt die Doppstadt-Gruppe

ihren Kunden zudem Wege in eine wirtschaftlichere Zukunft

auf. „Wir arbeiten derzeit an der Elektrifizierung unseres gesamten

Maschinenportfolios“, erläutert Gerd Schreier, Geschäftsführer

der Doppstadt-Gruppe. „Wir möchten mit unseren

zukunftsweisenden Aufbereitungssystemen einen wertvollen

Beitrag für den Klima- und Umweltschutz leisten.“

Neben smarten Aufbereitungslösungen präsentiert Doppstadt

auch die neue Doppstadt Academy mit ihren umfangreichen

Schulungsangeboten. Kunden und Vertriebspartner lernen

hier die optimale Handhabung der Doppstadt-Lösungen.

Auch das After-Sales-Team von Doppstadt steht als Ansprechpartner

vor Ort zur Verfügung. Zudem nutzt Doppstadt die

IFAT, um aktiv neue Fachkräfte anzuwerben. An einem eigens

eingerichteten Personalstand haben Interessenten die Möglichkeit,

vor Ort mit dem Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

Interessant ist ebenfalls ein digitales Rahmenprogramm. So

bekommen Kunden und Partner durch Livepräsentationen auch

online Eindrücke von der Messe und den Innovationen von

Doppstadt.

Zusätzlich ist das Unternehmen auf den Flächen des Verbandes

Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit Live-

Vorführungen vertreten. Außerdem stellt Doppstadt auf der

VDMA-Präsentation zum Thema Kunststoffrecycling seine smarten

Aufbereitungslösungen vor.

www.doppstadt.de

Freigelände,

Stand F709/1

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

40 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

EAG

Erster Messeauftritt:

Recyclingsieb SBR 4

Die EAG Einfach Aufbereiten GmbH

aus Dresden, vormals BHS Innovationen

GmbH, gilt inzwischen als bewährter

Hersteller von einfachen Grobstücksiebanlagen

für die Asphalt-, Recyclingund

Gewinnungsindustrie sowie für

aufbereitende Bauunternehmen im Straßen-,

Tief- und Garten-Landschaftsbau.

Durch die Verlagerung

von Marketingaktivitäten

und noch aktivere Kundenpflege

konnte das

neue Baustoff-Recyclingsieb

SBR 4 trotz pandemiebedingter

Messeausfälle

erfolgreich im Markt

eingeführt werden. Nach

zwei bzw. drei Jahren im Einsatz sind SBR

3 und SBR 4 keine Neuprodukte mehr,

sondern in der Praxis etablierte Modelle.

Dies gilt für viele Formen des Siebgutes,

von Asphalt, Bauschutt und Boden bis

hin zu Schlacken, Kies und Schotter. „Wir

freuen uns, unsere Siebtechnik wieder

neben den Großen der Branche präsentieren

zu können und Messebesucher

von unserer einfachen, robusten und

sehr leistungsfähigen Siebtechnik zu begeistern“,

so Florian Schmellenkamp,

Leiter Geschäftsentwicklung der EAG,

und berichtet: „Mit der verbesserten

Technik der aktuellen Modelle SBR 3 und

SBR 4 konnten wir unseren erfolgreichen

Weg auch ohne die wichtigsten Branchentreffs

fortführen.“

Multifläche Ost,

Stand F338

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Das Baustoff-Recyclingsieb SBR 3 bei der Boden-Bauschutt-Trennung.

Foto: EAG Einfach Aufbereiten GmbH

Beide Siebanlagen-Modelle

werden vornehmlich von Radladern

beschickt und sind ausgelegt

für Schaufelvolumen von 0,75 bis

5 m³. Die kleinere SBR 3 kann von maximal

2,5 m breiten Schaufeln beschickt

werden und bietet als Kreisschwinger

hohe Beschleunigungswerte, um auch

siebschwierigen Boden aufzubereiten.

Laut Hersteller wurde die SBR 3 in den

letzten beiden Jahren häufig von der

Kundschaft als platzsparende, robuste

und vergleichsweise günstige Alternative

zu radmobilen Trommelsiebanlagen gewählt.

Die Hauptzielgruppe ist jedoch

der Straßen- und Tiefbau, der die Handlichkeit,

Bedienerfreundlichkeit und die

großen Einsparmöglichkeiten auf der

Baustelle und am Betriebshof in puncto

Logistik-, Deponie- und Baustoffkosten

sieht.

Das größere Baustoff-Recyclingsieb

SBR 4 wird stärker auf Recyclingplätzen,

an Asphaltmischwerken oder ähnlichen,

vornehmlich stationären Einsatzorten

genutzt. Vor diesem Hintergrund wird

die SBR 4 generell mit Sensor-Automatik

ausgeliefert, um den jederzeitigen Einsatz

und die bestmögliche Integration in

die Arbeitsabläufe zu ermöglichen. Die

Maschinendimensionen und die Siebfläche

mit 3,2 m Breite und 3,0 m Länge

ermöglichen die Beschickung mit Radladern

von 2,5 bis 5 m³ Schaufelinhalt. Die

Systeme zur Siebspannung sind bei beiden

Modellen maximal einfach gehalten.

Alles ist frei zugänglich und der Siebwechsel

der fast 5 bzw. 10 m² großen

Siebfläche kann in weniger als 30 bzw.

60 Minuten erfolgen.

www.einfach-aufbereiten.de

HAAS innovation

®

HAAS innovation

HAAS innovation

42 recycling aktiv 2/2022

Live auf der

VDMA Praxistage Biomasse

ALVA

DAS Wikingerduo

TYRON Vorbrecher & ALVA Sternsieb

mit Überkornrückführung:

• minimaler Platzbedarf

• bis zu 200 m 3 /h Spitzenleistung

• optimaler Servicezugang

• einzigartig mit Sammelschnecke

• schwenkbares Austrageband

www.haas-recycling.de


IFAT-SPECIAL

Europress Umwelttechnik

Dosier- und Materialzuführtechnik für Mehrweg- und Schottpressen

Bei Abfallpressen mit Abbindung wird schon seit langer Zeit

die Materialzufuhr auf Basis der Fördertechnik bevorzugt,

da dabei im Rahmen der Volumensteuerung die Füllstands-

Sensorik der Pressen relativ einfach die Start-Stopp-Signale an

das Förderband weitergeben kann. Die abgebundenen Pakete

bzw. Ballen werden somit annähernd gleich in ihrem Volumen

produziert. Bei Schottpressen oder Mehrwegpressen und dort

Halle B5,

Stand 341/440

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Die intelligente Materialzuführung

wird gerade bei

Pressvorgängen immer

wichtiger.

Foto: Europress Umwelttechnik GmbH

insbesondere bei der Verpressung von Alu- oder

Metallpaketen wird jedoch weiterhin sehr oft

mit einer personalintensiven und energieaufwendigen

Baggerbefüllung gearbeitet.

Die Europress Umwelttechnik GmbH setzt hier

mit intelligenter Materialzuführtechnik an:

Damit werden nicht nur die Pressen kostengünstiger

befüllt, sondern auch gleichförmige und

gleich schwere Pakete produziert. Damit entfällt

das mühsame Sortieren der Pakete für ihre anschließende Stapelung.

Das zu pressende Schüttmaterial wird dazu über einen

Radlader in größeren Mengen auf den Materialbunker aufgegeben.

Anschließend wird der über die Dosier- und Messtechnik

mengenmäßig exakt vorgegebene Materialstrom der Presse

zum richtigen Zeitpunkt zugeführt. Die exakte Mengendosierung

sorgt innerhalb der Presstechnik für eine optimale Paketgröße,

was sowohl Gewicht wie auch Volumen

betrifft. Die installierte elektrische Anschlussleistung

einer solchen Anlage benötigt nur max. 10 Prozent

einer durchschnittlich installierten Elektrobagger-Anschlussleistung.

Durch die getaktete Zuführung entstehen keinerlei Leerhübe

der Presse, die Produktionsleistung der Presse steigt dementsprechend

an. Die Anzahl der Ausschusspakete aufgrund

ihrer Größe geht auf ein Minimum zurück.

www.europress-umwelttechnik.de

Besuchen Sie uns:

HALLE B5

STAND 405/504

TBG 530T

SCHNELLLAUFENDER SCHREDDER

Hohe Geschwindigkeit, Starke Leistung

MOBILE AUFBEREITUNG GmbH

www.terex.com/ecotec

recycling aktiv 2/2022 43


IFAT-SPECIAL

Erdwich

Sichere und

nachhaltige Absaugung

von Kältemitteln

Rund 3 Mio. Kühlgeräte werden laut

eines Berichts der Deutschen Umwelthilfe

von März 2020 jährlich in

Deutschland entsorgt. Ältere Kühlgeräte,

beispielsweise Kühl- oder Gefrierschränke,

werden immer noch mit Kältemitteln

wie etwa R12 betrieben, die

sehr umwelt- und klimaschädliche Fluor-

Chlor-Kohlenwasserstoffe (FCKW) enthalten.

Damit diese nicht in die Umwelt

gelangen, ist eine fachgerechte Entsorgung

in einem geschlossenen System

notwendig. Daneben stellen die vermehrt

verwendeten brennbaren Kältemittel

hohe Anforderungen an die Betriebssicherheit.

Zusätzlich steigt die

Anzahl ausgedienter Klimageräte, welche

mit hohem Druck im Kältekreislauf

betrieben werden. Die hierfür von den

Entsorgern eingesetzte Aufbereitungstechnik

wurde bisher von wenigen verfügbaren

Herstellern geliefert, was nicht

immer dem gewünschten, spezifischen

Einsatzzweck diente. Die Betriebe mussten

die Anlagen für die Stufe 1 – also die

Absaugung der Kältemittel – separat

erwerben, was die Koordination bei der

Projektabwicklung erschwerte und oft

auch einen größeren Platzbedarf sowie

Die vollautomatische

KAA100 saugt

sowohl Kältemittel als

auch Verdichter-Öl in einem

einzigen Arbeitsschritt aus

Kühlgeräten und Klimaanlagen ab.

Foto: Erdwich Zerkleinerungs-Systeme GmbH

einen höheren Wartungsaufwand zur

Folge hatte.

Die Erdwich Zerkleinerungs-Systeme

GmbH hat nun auf Basis ihrer jahrelangen

Erfahrung mit der Realisierung von

Kühlgeräte-Recyclinganlagen eine neuartige

Absauganlage konstruiert. Die

vollautomatische KAA100 saugt sowohl

Kältemittel als auch Verdichter-Öl in

einem einzigen Arbeitsschritt aus intakten,

aber auch defekten Kühlgeräten und

Klimaanlagen ab. Die Anlage erfüllt die

ATEX-Richtlinie 2014/34/EU, ist geprüft

gemäß der Verordnung über Anlagen

zum Umgang mit wassergefährdenden

Stoffen (AwSV) und ist TA Luft-konform.

Auf Wunsch plant und verwirklicht das

Engineering-Unternehmen aber auch

komplette Kühlgeräte-Aufbereitungsanlagen

inklusive Separier- und Zerkleinerungsmaschinen

sowie der Abluftreinigungstechnik

in einem geschlossenen

System.

Neben der neu entwickelten Kältemittel-Absauganlage

bietet das Iglinger Unternehmen

auch weitere Maschinen wie

die seit Jahren bewährten Hammermühlen

zur Zerkleinerung hartspröder Materialien

in verschiedenen Ausführungen an.

www.erdwich.com

Halle B6,

Stand 208

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

TERMINATOR direct SL

Langsam laufender Hochleistungszerkleinerer

für alle Arten von Müll.

komptech.com 44 recycling aktiv 2/2022

Besuchen Sie uns:

30.5. - 3.6.2022

Stand B6 405/504


IFAT-SPECIAL

Fassi

Krane und Wechselaufbauten für Entsorgung und Recycling

Krane von Fassi, Abroll- und Absetzkipper

von Marrel und spezielle Krane für

den schweren Einsatz in der Recyclingund

Forstlogistik von Cranab sind das

Herstellprogramm von Fassi. Mit dem

Fassi F185A.1, ausgestattet mit ACM (Automatic

Crane Movement), wird eine

überarbeitete Version vorgestellt. ACM

steuert vertikal Bewegungen automatisch,

während die Last gehoben oder

gesenkt wird. Zudem kann die Positionierung

der Last auch vordefiniert und damit

automatisiert werden. Das hoch automatische

System vereinfacht damit den gesamten

Prozess vom Aufnehmen über

Positionieren und Entleeren sowie Zurückstellen,

beispielsweise bei der Leerung

von Glas- oder Papiersammeliglus.

Der 18-mt-Kran gehört in die mittlere

Baureihe und ist optimal für den Aufbau

auf 2- oder 3-Achs-Lkw geeignet.

Bei den Wechselgeräten wird ein Marrel-Abrollkipper

Typ AL 18 gezeigt. Auf

dem Messeexponat ist ebenfalls ein

F185A.1-Fassi-Kran aufgebaut. Bemerkenswert

ist das Hydrauliksystem mit Hybridtechnik.

Die Marrel-Produktpalette

umfasst Ampliroll-Hakengeräte mit einer

Tragfähigkeit von 3 bis 28 Tonnen und

Absetzkipper mit 14 und 18

Tonnen. Eine weitere vielseitige

Erfindung von Marrel

nennt sich Multibenne für

Absetzkipper. Es ermöglicht

dank der Teleskoparme die

Unterfluraufnahme eines

Freigelände,

Stand 811/6

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Containers, ideal für den Einsatz bei Industrieabfällen.

Für den robusten und schweren Einsatz

im Recycling ist die Cranab-Baureihe RZ

konzipiert. Zubehörteile wie Holz- oder 2

Schalengreifer ergänzen die

Präsentation auf der IFAT.

www.fassigroup.de

Seit 2013 hat sich

das Geschäftsvolumen

von

Marrel mehr als

verdoppelt – bei

gut gefüllten

Auftragsbüchern

für 2022. Foto: Fassi

Ladekrane GmbH

METHOR

MULTITOOL.

DIE SMARTE LÖSUNG FÜR

MEHR VIELSEITIGKEIT.

Besuchen Sie uns auf dem

Freigelände FGL, Stand 709/1

München,

30.05.–03.06.2022

doppstadt.com

recycling aktiv 2/2022 45


IFAT-SPECIAL

gts systems and consulting

Software zur Optimierung der Tourenplanung

PRONAR MPB 20.55G

KETTENMOBILES TROMMELSIEB

Unsere Nummer 1 für schwieriges Siebgut.

Effizienz: Exaktes Absieben von Mutterboden,

Kompost, Holz oder Biomasse.

Bedienbarkeit: 6m³ Trichter volumen für

großzügiges Bevor raten und automatische

Kontrolle der Zuführgeschwindigkeit.

Besuchen Sie uns:

30.5. - 3.6. 2022

FGL, Stand 807

Messe München

Die Tourenplanung ist eines der größten

Optimierungsthemen der Abfallwirtschaft.

Foto: gts systems and consulting

Zum internationalen Branchentreffpunkt

IFAT widmet sich der Aussteller

gts systems and consulting GmbH einem

großen Optimierungsthema der Abfallwirtschaft:

der Tourenplanung. Täglich

gibt es einen Mix aus wiederkehrenden

und unregelmäßigen Aufträgen für private

sowie kommunale Entsorger. Gebietstopografie,

Zeiteinheiten, Leistungspunkte,

Bereitstellungsquoten oder

Schüttungen – unzählige Parameter

muss die Tourenplanung beinhalten.

Daher hat gts eine zugeschnittene Software

für Entsorgungsbetriebe entwickelt.

Die Software TransIT verfügt über zahlreiche

Module für die taktische und operative

Tourenplanung. Schnittstellen zu

den branchentypischen ERP-Systemen

sind dafür die Grundvoraussetzung. „Wir

ermöglichen privaten wie kommunalen

Entsorgern, ihre Tourenlängen und

Stopps transparent zu planen, Transportaufträge

zu Mehrtagestouren zu kombinieren

und direkt in TransIT zu beauftragen“,

erklärt Sascha Egener, Leitung

Partner Account Management bei gts.

„Durch das an unsere Software gekoppelte

Telematiksystem werden tagesaktuelle

Pläne und Aufträge direkt an die

auf Tour befindlichen Fahrzeuge übermittelt.“

Auch temporäre Verkehrsbehinderungen

oder besondere Transporterfordernisse

bestimmter Abfälle und Verpackungen

berücksichtigt die Software.

Die Tourenpläne werden dank mitlernender

Algorithmen dynamisch neu erstellt

und miteinander verglichen. Zudem

führt die Software statistische Analysen

Mobilität: Selbständiges Umsetzen

zum Einsatzort mit Kettenlaufwerk.

Nachhaltigkeit: Günstiges

und leistungsstarkes Modell für

professionelle Anwender.

Unsere Maschine im Video:

C. Christophel GmbH | Taschenmacherstr. 31-33 | 23556 Lübeck | mail@christophel.de | christophel.com

Halle A6,

Stand 122

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

durch. Das Ziel: zeitlich möglichst ausgeglichene

Abfuhrgebiete und die Berechnung

der optimalen Reihenfolge pro

Gebiet.

„Mit TransIT lassen sich Kosten vorab

simulieren und Angebote einfacher und

realistischer erstellen“, fügt

Egener hinzu. Ob präzise

Gebietsplanung oder Stoffstrommanagement:

TransIT

nimmt alle spezifischen Parameter

auf und berechnet

mithilfe von Algorithmen

die optimale Verteilung von

Ressourcen und Kapazitäten.

Die Software verfügt

außerdem über das Modul

„Containerlogistik“, um

Auftragsarten wie Stellen,

Wechseln, Einziehen und

Abholen optimal zu planen.

Und auch aktuelle Anmeldungen

für Sperrmüllabholungen

lassen sich automatisch

mit TransIT verarbeiten

und einplanen.

www.gts-systems.com/

branchen/

abfallwirtschaft

46 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Freigelände,

Stand 809/12

H2Protech

Neues mobiles Sternsieb MSS-15K 3F

Bisher entwickelte und baute das deutsche Unternehmen

H2Protech stationäre Trommel- und Sternsieb-Anlagen. Mit

einem semi-mobilen 3-Fraktionen-Sternsieb sollte ein weiterer

Entwicklungsschritt vollzogen werden. Die Ziele dabei waren

klar formuliert: Hohe Durchsatzleistung von mindestens 70 bis

80 t/h sowie 3 Fraktionen, beginnend beim Feinkorn 0 bis 10

mm, ein Mittelkorn verstellbar von 70 bis 150 mm sowie das

Überkorn.

Fahrwerksseitig wird ein Kettenfahrwerk eingesetzt. Der Antrieb

erfolgt diesel-elektrisch. Ein 100 kW starker Dieselmotor

mit der Abgasnorm Stufe V sorgt für den notwendigen Strombedarf,

um Siebdecks, Austragebänder und Kettenfahrwerk

anzutreiben. Über eine 10-Kanal-Funksteuerung wird das komplette

Sieb gesteuert und manövriert. Über der Antriebseinheit

befindet sich ein fast 5 Meter langer Aufgabebunker mit ca. 6

m³ Fassungsvermögen. Direkt nach dem Aufgabebunker ist

eine Doppeldeck-Siebanlage mit einer Länge von ca. 9 Metern

eingebaut. Die Länge des Unterdecks liegt bei 8 Metern. Daraus

ergibt sich eine Siebfläche von ca. 14 m² im Oberdeck und ca.

11 m² im Unterdeck. Das Oberdeck für die Mittelfraktion ist

mit einem speziell entwickelten „Vario“-Verstellsystem ausgestattet,

womit das Endkorn zwischen 70 und 150 mm stufenlos

reguliert werden kann. Mit einer unter dem Fein- bzw. Unterdeck

angebrachten Umschalttechnik kann das Feinkorn unter

10 mm je nach Bedarf auch dem Mittelkorn zugeführt werden.

Damit lässt sich das Feinkorn wirtschaftlicher in die thermische

Verwertung abgeben. Als Durchsatzleistung werden vom Hersteller

100 t/h und mehr angegeben. Der Dieselverbrauch liegt

bei 8 bis 9 Liter pro Stunde. Ein optional erhältlicher Leichtgutabscheider

für Folien und Papier kann am Ende des Siebdecks

zusätzlich angebracht werden. Je nach Ausstattung beträgt das

Gewicht zwischen 35 bis 36 Tonnen.

Beratung, Vermarktung und Vertrieb der H2Protech-Siebmaschine

MSS 15-K 3F erfolgt exklusiv durch H2Protech und

Stoevelaar-Machinery b.v.

www.h2protech.de

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Mit der MSS-15K 3F präsentiert H2Protech erstmals ein

mobiles Sternsieb. Foto: H2Pro GmbH & Co. KG

The reliable brand!

ZUVERLÄSSIGE ZERKLEINERUNGS-

LÖSUNGEN SIND UNSERE STÄRKE!

Save the Date!

30. Mai - 03. Juni 2022

Besuchen Sie uns in Halle B6, Stand 127/226

www.untha.com

recycling aktiv 2/2022 47


IFAT-SPECIAL

Hahn Kunststoffe

Biofilter mit Anströmboden aus Recyclingkunststoff

Biofilteranlagen haben sich als kostengünstige

und effiziente Lösung zur

Geruchs- und Schadstoffbeseitigung im

industriellen Maßstab bewährt. Beim

Durchströmen der Schüttung werden die

Abluftinhaltsstoffe durch Sorptionsprozesse

gelöst. Die nun freien Komponenten

diffundieren in die Zellen der Bakterien

und werden von diesen zu Verbindungen

abgebaut, welche die Atmosphäre

nicht belasten. Dabei entsteht im

Filter allerdings ein aggressives Mikroklima,

was bei der Wahl des richtigen Materials

während der Planung und Auslegung

einer solchen Anlage häufig unterschätzt

wird. Die vorherrschende Temperatur

von 35 Grad C und die Luftfeuchtigkeit

von nahezu 100 Prozent führen in

Kombination mit den Bakterien zu Reaktionen

mit dem Material, aus dem der

Filter und sein Anströmboden bestehen.

Kommen dabei Stoffe wie Holz oder

Stahl zum Einsatz, die in der Anschaffung

günstig sind, kann sich dies bereits nach

kurzer Zeit rächen: Ein Belüftungsboden

aus Holz wird zersetzt und brüchig; Stahl

kann dem Mikroklima nur mit einer teuren

Verzinkung längerfristig ausgesetzt

werden, wobei der Korrosionsschutz

dennoch nachlässt.

Abhilfe schafft hier der hanit-Boden

der Hahn Kunststoffe GmbH. Die Materialgrundlage

bildet ein eigens entwickeltes,

extrem widerstandsfähiges Recyclingmaterial

aus Polyethylen (PE) und

Polypropylen (PP). In der Herstellung der

Böden wird besonders darauf geachtet,

keine Imprägnierungen zu verwenden.

So wird eine schadstofffreie Produktion

gewährleistet, damit der Werkstoff auch

für ein erneutes Recycling genutzt werden

kann, sollte sein ursprünglicher Einsatzzweck

erfüllt sein.

Werkseitig sind die einzelnen Gittersegmente

mit 1.000 mm Länge und 500

mm Breite so bemessen, dass sie mit geringem

Aufwand zusammengesetzt werden

können. Sie lassen sich bei einer

Höhe von 8 cm ohne Werkzeug zu Revisionszwecken

entnehmen, da die Elemente

mit je 15 kg vergleichsweise leicht

sind. So können große Areale sehr zügig

verlegt werden. Durch die offene Bauweise

ist zudem eine Durchströmfläche

von 32 Prozent realisierbar, womit sich

der Gitterrost für die Filterung großer

Abluftmengen eignet. Aufgrund seiner

kompakten Oberfläche, reagiert der hanit-Recyclingkunststoff

wasserabweisend,

sodass es nicht zur Aufnahme aggressiver

Stoffe kommen kann und das

Material seine Festigkeit behält. Zudem

verhindert der spezielle Zuschnitt der

Lüftungslöcher ein Durchfallen von Filtermaterial.

Wird ein feinmaschiges Netz

hinzugefügt, können selbst feinste Materialreste

nicht hindurchrieseln.

www.hahnkunststoffe.de

Halle A4,

Stand 310

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Die spezielle Kombination aus

Stützen und Wabenstruktur gibt

genügend Stabilität, sodass der

Boden bis zu 3 t befahrbar ist.

Foto: Hahn Kunststoffe GmbH

Halle C5,

Stand 239/338

Der Radlader WA380-8

mit Sonderausrüstung

ab Werk, die die

tägliche Arbeit im

Bereich von

Abfallwirtschaft und

Recycling sicherer und

einfacher macht.

Foto: Komatsu

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Komatsu

Persönlicher Austausch im Fokus

Neben einem Radlader des Typs WA320-8 mit High-Lift-

Hubgerüst präsentiert Komatsu seine Lösungen für den

Abfallwirtschafts- und Reyclingeinsatz, insbesondere mit Blick

auf Komatsu-Radlader. Ebenso interesssant: neueste Informationen

zu den Komatsu-Abbruchbaggern.

Im Fokus steht insbesondere der persönliche Austausch, so

Marco Maschke, Leiter des Deutschlandbüros bei Komatsu

Europe International: „Wir freuen uns außerordentlich, dass

wir uns auf dieser Messe wieder direkt mit unseren Kunden

und Besuchern austauschen können, dies liegt uns nach der

Covid-bedingten Zwangspause besonders am Herzen.“

www.komatsu.eu

48 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Freigelände,

Stand F713/9

Durch die Aufpanzerung ist dieser Pulverisierer wieder fit für den Einsatz. Foto: HS-Schoch

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

HS-Schoch

Regeneration von Abbruchwerkzeugen und Anbaugeräten

Einsatzbereite und funktionstüchtige

Anbaugeräte auf Baustellen, in Recycling-

und Gewinnungsbetrieben sind

unverzichtbar und essenziell. Doch muss

es immer eine Neuanschaffung sein, um

einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten?

Oder lohnt sich alternativ eine

Regeneration der Anbaugeräte?

Die rechtzeitige Regeneration von Anbaugeräten

lohnt sich immer, da die

Geräte i. d. R. wieder schneller verfügbar

sind als bei einer Neuanschaffung und

somit Zeit und Geld gespart wird. Die

HS-Schoch-Gruppe kann in allen Niederlassungen

eine Abteilung für die Regeneration

von Anbaugeräten für Bagger,

Radlader sowie diverse Trägergeräte anbieten.

Eine zeitnahe Abwicklung garantiert

geringe Ausfallzeiten. Somit werden

unnötige Stillstands-Kosten vermieden.

Eine hohe Qualität ist durch den Grundsatz

„made in Germany“ bei der HS-

Schoch-Gruppe sichergestellt. Sowohl

die durch den Außendienst durchgeführte

Begutachtung vor Ort als auch der

Hol- und Bring-Service gehören zum

Serviceangebot. Das Vertriebsnetz der

HS-Schoch-Gruppe umfasst nahezu das

gesamte Bundesgebiet.

Als Spezialist im Bereich Regeneration

gehört die Aufpanzerung von Abbruchgeräten

oder sogar der Austausch ganzer

Baugruppen zum Kerngeschäft. Dazu

zählen auch Umbauten auf gängige

Schnellwechsel- und Zahnsysteme sowie

die Instandsetzung von Hydraulikzylindern

und Drehmotoren. Die Möglichkeit

der individuellen Komponentenanfertigung

und nicht zuletzt ein großes Lager

an vielen Verschleißteilen von namhaften

langjährigen Partnern wie Zahnsysteme

zum Beispiel von ESCO und CAT, Messerstahl

und Schneiden aus BOROX,

HARDOX und vielem mehr garantieren

kurze Lieferzeiten. Sollte trotzdem einmal

ein Abbruchwerkzeug oder ein Anbaugerät

zur Überbrückung benötigt

werden, ist die HS-Schoch-Gruppe mit

ihrem Mietpark auch hierfür der richtige

Partner. Selbstverständlich können alle

Geräte im Mietpark unverbindlich in Augenschein

genommen und bei Bedarf

auch vorgeführt werden.

www.hs-schoch.de

recycling aktiv 2/2022 49


IFAT-SPECIAL

Auf der IFAT zeigt Komptech mit

Terminator direct SL eine

stationäre, elektrisch betriebene

Lösung. Foto: Komptech GmbH

Komptech

Nachhaltige Lösungen für die Abfall- und Biomasseaufbereitung

Auf der IFAT 2022 wird Komptech

mehrere Neuheiten präsentieren:

den Hochleistungs-Zerkleinerer Terminator

5200 direct SL, den Lacero 8010 und

einen Crambo 5000 in E-mobile-Ausführung

sowie das Sternsieb Multistar L3 der

neuesten Generation.

Auf dem Messestand veranschaulicht

Komptech mithilfe von Modellen, Animationen

und Videos das breite Angebot

seiner Lösungen und Services in der Abfall-

und Biomasseaufbereitung. Es werden

Anwendungsbereiche, innovative

Maschinen- und Anlagentechnik und

deren praktische Umsetzung dargestellt.

Dazu gehören das Serviceangebot sowie

die unterschiedlichen Miet- und Kaufoptionen.

Eine Maschine kann wahlweise

nur temporär genutzt oder vor dem Kauf

umfassend getestet werden.

Die Fokus-Themen „Emerging Markets“

und „Nachhaltigkeit“ komplettieren

den Messeauftritt. „Im Bereich ‚Emerging

Markets‘ zeigen wir Aufbereitungslösungen

für Länder und Regionen,

welche sich am Beginn einer systematischen

Abfallwirtschaft befinden“, erklärt

Christoph Feyerer, Leiter Produktmanagement

und Marketing. Nachhaltigkeit

bildet eine zentrale Säule in der Strategie

von Komptech: Das Unternehmen

will durch sein gesamtes unternehmerisches

Handeln zum Umweltschutz beitragen

– nicht nur durch Maschinen und

Anlagenlösungen. Die Nachhaltigkeitsstrategie

im CSR-Programm von Komptech

orientiert sich daher an den Nachhaltigkeitszielen

der Agenda 2030.

Vor diesem Hintergrund wird das

Komptech-Portfolio kontinuierlich um

hocheffiziente Antriebsformen erweitert.

Die Hälfte der Maschinen ist bereits als

E-mobile- oder Hybrid-Version verfügbar.

Auf der IFAT wird mit dem Crambo

e-mobile eine semimobile und mit dem

Terminator direct SL eine stationäre,

elektrisch betriebene Lösung gezeigt. Bei

vergleichbarer Durchsatzleistung können

so bis zu 70 Prozent der Energiekosten

gespart werden. Zudem erlaubt das

Konzept die Nutzung von erneuerbarer

Energie anstatt fossiler Brennstoffe und

trägt damit unmittelbar zur CO 2

-Reduktion

bei.

www.komptech.com

Freigelände F9, F10

Halle B6,

Stand 405/504

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

50 recycling aktiv 2/2022


Beim Schreddervorgang von Altholz werden

gepanzerte Sprühnebelleisten mit integrierten

Düsen direkt in der Nähe des Materialstroms

angebracht. Durch die robuste Bauweise der

Edelstahleinhausungen ist der Einsatz in rauer

Umgebung ideal. Foto: Nebolex Umwelttechnik

Halle B4,

Stand 209

Nebolex

Wirksamer Nebeleffekt mit

dem Zweistoffsystem DuoFlex

Durch Wasserzerstäubung künstlich

erzeugter Nebel wird in sehr vielen

industriellen Bereichen effektiv zur

Staubminderung genutzt. Gerade für

Recycling-Unternehmen ist Staub ein

ernst zu nehmendes Thema, insbesondere

mit Blick auf die Arbeitssicherheit.

Mit dem fundierten Know-how im Maschinenbau

und der jahrzehntelangen

Erfahrung mit Staubbindesystemen

wurden von der Nebolex Umwelttechnik

verschiedene patentierte Produkte

zur komplexen Wasserzerstäubung entwickelt.

Das umfangreiche Portfolio

umfasst unter anderem modular aufgebaute

stationäre Systeme, die sich fast

beliebig erweitern und kombinieren

lassen. Neben dem Wasseranschluss,

der Druckluft-Aufbereitungseinheit und

Nebelkopfleisten mit Sprühnebelköpfen

sind diese Anlagen auch mit einer

Steuerungseinheit zur optimalen und

bedarfsorientierten Ansteuerung des

Systems ausgerüstet. Wie beim Einstoffsystem

ES20-Cube werden die gepanzerten

Sprühnebelleisten mit integrierten

Düsen direkt in der Nähe des Materialstroms

oberhalb der Einfüllöffnung

oder um den Einfüllstutzen angebracht.

Durch die robuste Bauweise der Einhausungen

aus Edelstahl ist der Einsatz in

rauer Umgebung und an schwierigen

Stellen möglich. In den Dispergierdüsen

wird Wasser mit Druckluft nach dem

Venturiprinzip in feinsten Nebel zerrissen.

Damit wird die wirksame Oberfläche

des Wassers enorm vergrößert.

Dadurch kann die Affinität von Staubpartikeln

zur Anlagerung an feine Wassertröpfchen

genutzt werden, um im

Material vorhandenen Staub zu binden.

Die Düsenkonfiguration gewährleistet

Tröpfchen in unterschiedlichen Größen;

größere Tropfen verbinden sich

mit größeren Partikeln, kleinere mit

kleinen Partikeln. Weder kleine Verunreinigungen

noch hoher Kalkgehalt im

Wasser stellen für das Nebolex-System

eine Schwierigkeit dar. Es ist möglich,

vor Gebrauch gefiltertes Oberflächenoder

Zisternenwasser einzusetzen. Störungen

bzw. Verstopfungen werden

durch einen „großen Querschnitt“ der

Düsen vermieden, durch den schon

fertiges Nebelgemisch austritt. UV-beständige

Gewebeschläuche versorgen

die einzelnen Benebelungspunkte mit

Wasser und Druckluft. Durch die SPS-

Steuerung können die verschiedenen

Benebelungsaktivitäten eingestellt werden.

So kann mit Zeitverzögerung zu

unterschiedlichen Abläufen genebelt

werden. Die Nebelintensität wird je

nach Materialaufkommen und -beschaffenheit

gesteuert. Dieses trägt zur

Ressourcenschonung bei. Im Vergleich

zu herkömmlichen Maßnahmen werden

bis zu 50 Prozent Wasser eingespart

und eine Staubminderung von über 90

Prozent erreicht. Jede Anlage wird

zudem individuell für die vorgegebenen

Anforderungen konzipiert.

Auf der IFAT wird ein Funktionsmodell

zur Staubbindung im Maßstab 1:16

gezeigt, das im Kleinen zeigt, wie Nebolex-Umwelttechnik

im Großen funktioniert.

www.nebolex.de

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

SIE SUCHEN EINE LÖSUNG?

WIR HABEN SIE.

RECYCLING- UND

SCHÜTTGUTHALLEN

VON HÖRMANN

HÖRMANN Hallen sind ökonomisch und ökologisch.

- Umweltfreundlich - durch Reduktion des CO 2

Ausstoßes durch die überdachte Lagerung

- Energieeffizient - durch die Kombination aus Halle

und Photovoltaik-Anlage auf dem Dach

- Nachhaltig - durch die Verwendung von Holz

Wir liefern mehr als Hallen.

Von uns bekommen Sie Konzepte.

Ihr Kontakt: Stefan Müller

Tel.: +49 151 - 58 029 - 212

Für mehr Infos hier entlang:

www.hoermann-gewerbebau.com


IFAT-SPECIAL

Halle A6,

Stand 240

Pfreundt

Zukunftsweisende Wiegelösungen

Die exakte Verwiegung von Materialströmen spielt in der Entsorgungs-

und Recyclingbranche eine wachsende Rolle, sei

es für den Wiederverkauf sortenrein aufbereiteter Materialien

oder die Abrechnung nach Gewicht. Deshalb nutzt Pfreundt die

IFAT zur Präsentation seiner Wiegelösungen für jeden Prozessschritt

– das Sammeln, Sortieren, Aufbereiten und Transportieren.

Denn Pfreundt hat präzise Wiegetechnik für jede Maschine

und jedes Fahrzeug im Portfolio, von Abroll- oder Absetzkipper,

über Front-, Teleskop- oder Radlader bis hin zu Kran, Bagger,

Stapler oder Förderband sowie die entsprechende Softwarelösung

zur Weiterverarbeitung der erfassten Wiegedaten.

Das Highlight am IFAT-Messestand besteht in der Präsentation

der Pfreundt-Systemlösungen in verschiedensten Ausprägungsstufen.

Diese dienen der Vereinfachung aufwendiger,

zeitintensiver Arbeitsabläufe und Prozessschritte und können

auf die jeweiligen Betriebsanforderungen maßgeschneidert

werden. Über die automatisierte Echtzeit-Übertragung der erfassten

Wiegedaten an das Web-Portal und eine entsprechende

Schnittstelle wird darüber hinaus eine direkte Anbindung an

das Warenwirtschaftssystem des Kunden zur Weiterverarbeitung

der erfassten Daten ermöglicht. Zudem können sich Besucher

der IFAT einen Überblick über die vielfältigen Erweiterungsoptionen

von Pfreundt-Systemlösungen verschaffen.

Dazu gehören unter anderem Kameras zur Erfassung der Lkw-

Ladung oder Kennzeichenerkennung, eine Ampelsteuerung,

Großanzeigen und Schrankenanlage.

www.pfreundt.de

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Pfreundt präsentiert Wiegelösungen, vom Sammeln über

Sortieren und Aufbereiten bis hin zum Transportieren.

Foto: Pfreundt GmbH

Mit seinem Messestand präsentiert sich

rona:systems in diesem Jahr als ein

Schwerpunkt der Digitalisierung.

Foto: rona:systems

rona:systems

Abfallwirtschaft 4.0: Vereinfachte

und schnellere Prozesse

rona:systems präsentiert gleich fünf

Neu- und Weiterentwicklungen, mit

denen Abfall- und Recyclingunternehmen

ihre Prozesse rund um Flotten- und Tourenmanagement,

Vertrieb sowie mobile

Anwendungen optimieren können. Die

komplett digitale Flottenmanagementlösung

rona:mobile 4.0 beeindruckt durch

ein verbessertes Design, ein flexibles Bedienkonzept

und zahlreiche praktische

Anwendungen. Disponenten wie Controller

profitieren gleichermaßen von dem

neuen Modul office:map 4.0. Zahlreiche

Verbesserungen vereinfachen nicht nur

Halle A6,

Stand 108

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

flexible Tourenplanungen und die Kommunikation

mit den Fahrern. Ein neues

Dashboard sowie integrierte Berichte und

Analysen erlauben einen stets aktuellen

Blick auf valide Kennzahlen, transparente

Statistiken und entscheidungsrelevante

Entwicklungen des Fuhrparks.

Der digitale Hofschein office:hofliste 4.0

erleichtert die Arbeit auf Wertstoffhöfen.

Neben der digitalen Erfassung aller relevanten

Daten durch mobile Geräte bietet

das Modul ein komplett überarbeitetes

Design zur intuitiven Handhabung und

einen exakt auf individuelle Entsorgungs-

abläufe abgestimmten Workflow, der

speziell für Touch-Geräte entwickelt

wurde. Hofmitarbeitern stehen entsprechend

der jeweiligen Aufgabe immer

genau die passenden Anwendungen zur

Verfügung. Dadurch lassen sich Änderungen

des Materials direkt am Hof per

Tablet vornehmen. Ein flexibleres Behältermanagement

gelingt mit dem

neuen mobile:container 4.0: Mit dem

neuen Modul lassen sich nicht nur

sämtliche Behälter und ihre Bewegungen

lückenlos dokumentieren, sondern

auch neue Tonnen oder Mulden einfach

am Tablet im System anlegen und

mit einem RFID-Transponder oder QR-

Code verbinden. Dank dieser mobilen

Inventarisierungsfunktion können Behälterstandorte

einfach geändert und bei

Bedarf korrigiert werden. Die neue Version

des mobilen Informationssystems für

Smartphone und Tablet mobile:sales 4.0

ist dank optimierter Oberfläche intuitiv

und leicht zu bedienen. Durch den Direktzugriff

auf die im Stammsystem hinterlegten

Daten können diese beim Kunden

vor Ort ausgewertet werden.

www.rona.at

52 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Halle B4,

Stand 339/438

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Mit dem Rockster-Prallbrecher R700S wird Bauschutt auf 0/35 mm gebrochen und

anschließend mit der RSS410-Grobsiebanlage auf 0/2 mm als Pflasterbettung und

0/35 mm für den Unterbau abgesiebt. Foto: Rockster Austria International GmbH

Rockster

Effiziente Kombination von Prallbrecher und Grobsiebanlage

Die Firma Horst Klöppner aus Göttingen

in Niedersachsen setzt bei der

Aufbereitung von Bauschutt, Asphalt und

Beton zwei neue Rockster-Anlagen ein,

und zwar einen Prallbrecher vom Typ

R700S und eine Grobsiebanlage RSS410.

Seit Juni 2021 ist der R700S-Prallbrecher

im Einsatz, kurz danach wurde die Grobsiebanlage

RSS410 in Betrieb genommen.

Auf die Frage, warum sich das Unternehmen

für den R700S-Rockster-Brecher

entschieden hat, kam die einfache

Antwort: „Wir haben die Rockster R700S

zur Vorführung gemietet und der Brecher

entsprach genau unserer Vorstellung bei

Verbrauch und Leistung. Die Maschine ist

zudem sehr einfach und intuitiv zu bedienen“,

so Dennis Grube, die dritte Generation

im Familienunternehmen.

Der R700S ist Rocksters kompaktester

raupenmobiler Prallbrecher mit einem

Gewicht von 19,9 Tonnen ohne Siebsystem.

Durch die optimalen Abmessungen

und das geringe Gewicht kann der R700S

jederzeit schnell und unkompliziert von

einer Baustelle zur nächsten transportiert

werden. Mit einer Länge von nur 9, einer

Breite von 2,41 und einer Höhe von 3,15

Meter kann er ohne Transportgenehmigung

zeit- und kostenschonend befördert

werden. Durch die elektronische Multifunktionssteuerung

mit Farbdisplay, die

hydraulische Spaltverstellung und die

automatische, stufenlose Regelung der

Fördergeschwindigkeit lässt sich der Brecher

leicht bedienen, die vielseitigen Einstellmöglichkeiten

sorgen für ausgezeichnete

Endkornqualität. In Kombination mit

der Siebanlage lassen sich drei exakt definierte

End-Produkt-Fraktionen erzeugen.

Die RSS410 ist eine passende Grobsiebanlage

gerade für kleinere und mittlere

Einsätze. Sie kann zur Siebung von

Bauschutt, Asphalt, Beton, Ziegel, Kohle,

Metall, Mutterboden, Kompost und Naturstein

eingesetzt werden. Die Anlage

bietet die längste Siebbox (3,05 x 1,20

Meter) im kompakten Siebsegment des

österreichischen Anbieters.

www.rockster.at

®

... lange nicht

gesehen !

MESSEN 2022

Karlsruhe

05.05. - 07.05.

Stand F160

München

30.05. - 03.06.

Stand B6. 141/240

mobil - stationär - leistungsstark

Zerkleinerer seit 1996

www.hammel.de

recycling aktiv 2/2022 53


IFAT-SPECIAL

Hörmann

Ökonomische und zugleich ökologische Gebäudelösungen

Die auf Hallenbau spezialisierte Rudolf

Hörmann GmbH & Co. KG präsentiert

auf der RecyclingAktiv in Karlsruhe

und auf der IFAT 2022 individuell geplante

Gebäudelösungen für großvolumige

Schüttguthallen. Dazu zählen verschiedene

Ausführungen als Holz-, Stahl/Holzoder

Stahlkonstruktion ebenso wie mobile

Schüttguthallen auf Basis stabiler

Schüttwände. Gezeigt werden beispielsweise

mehrschiffige Boxenüberdachungen

in Form von Pultdachlösungen für

eine trockene Lagerung sowie geschlossene

Lagerhallen mit Tor- und Lüftungssystem.

Das Unternehmen konstruiert

und fertigt alle Hallen am Firmensitz in

Buchloe. Die Schüttgut-, Recycling- und

Entsorgungshallen von Hörmann gelten

als besonders ökonomisch und ökologisch:

Die überdachte Lagerung reduziert

den CO 2

-Ausstoß, durch angepasste

Systeme und Abkipphöhen sowie frei

tragende Spannweiten werden optimale

Betriebsabläufe erzielt, die Energieeffizienz

wird durch Fotovoltaik-Anlagen gesteigert.

Zudem wird nur Holz aus der

Region eingesetzt.

Hörmann ist seit Jahren mit Blick auf

Unter dem Motto

„Produktvielfalt

trifft innovative

Konzepte”

präsentiert

Hörmann

nachhaltige

Gebäudelösungen.

Foto: Rudolf Hörmann

GmbH & Co. KG

die Umwelt und die nächsten Generationen

im Bau von Wertstoff- und Recyclinghöfen

aktiv und sieht sich daher auch

als Partner der kommunalen Abfallwirtschaft.

Für jede Größe, Anforderung und

Anspruch gibt es die ideale Hallenlösung.

Gerade mit mobilen Überdachungen

können Kunden schnell und flexibel reagieren,

wenn sich Betriebsabläufe ändern,

gepachtete Flächen hinzukommen

oder sich Kundenanforderungen wandeln.

Dann sind die Leichtbauhallen in

Kombination mit mobilen Schüttwänden

die richtige Wahl. Große Volumen,

Spannweiten bis 30 Meter und hohe

Abkipphöhen sind trotz Mobilität möglich.

„Schüttgüter wirtschaftlich trocken

lagern und gleichzeitig Energie produzieren,

entspricht den heutigen Anforderungen“,

so Stefan Müller, Bereichsleiter

Industrie, Schwerpunkt Schüttguthallen.

„Ob mobile Lagerhallen für lang andauernde

sowie größere Baustellen oder

komplexe Hallenlösungen: Wir setzen

alle Anforderungen und Wünsche individuell

um, mit durchdachten Hallen-Konzepten,

langjähriger Erfahrung und fundiertem

Planungs-Know-how.“

www.hoermann-info.com

Halle A4,

Stand 318

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Freigelände,

Stand F811/14

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Messe-Highlight

von HKM ist der

komplett neue

Tandem-

Außenroller

G20T.

Foto: HKM

Anhängerbau

Altenburg GmbH

HKM

Marktgerechte Lösungen für Recyclinglogistik

Messe-Highlight von HKM auf der IFAT

ist der komplett neue Tandem-Außenroller

G20T. Der Ladevorgang erfolgt

heckseitig, wozu die Auflageflächen abgeschrägt

und konisch zulaufend ausgeformt

sind. Der leicht aufgekantete Außenrahmen

dient als Führung. Die

Ladungssicherung erfolgt über die

bewährte 4-fach versetzte pneumatische

Klemmung. Durch den modularen

Fahrzeugbau ist der Tandemaußenroller

sowohl in Einzel- und Zwillingsbereifung

lieferbar. Ein weiterer Pluspunkt

ist die längs- und höhenverstellbare geschraubte

Zugdeichsel, womit unterschiedliche

LKW-Kupplungen abgedeckt

werden. Eine leichte Bedienbarkeit bei

dem Abstützen und dem Abstellen für den

Tandemanhänger sind die elektronisch

liftbaren Stützbeine. Mit einem einfachen

Knopfdruck wird die Abstellhöhe eingestellt,

das manuelle Kurbeln entfällt.

Der HKM-Schlittenanhänger mit dem

stabilen Deltaprofillängsrahmen wird um

neue Features ergänzt. So gibt es ein konstruktiv

weiter optimiertes Aufnahmeprofil

für DIN-Abroller und Müllpressen. Bei den

GSH-Schub-Knick-Sattelhaken hat HKM

einen innovativen Rahmenaufbau realisiert.

Dabei wird der Schub-Knick-Haken

in den Längsrahmen integriert, was die

Rollenhöhe absenkt und auch das Eigengewicht

reduziert. Der Einsatzbereich des

GSH ist vielfältig: von Schrott- über Abbruch-

zu Baustoff-, in Schwerlast- und der

Asphaltlogistik ergeben sich durch die

austauschbaren Abroller bei nur einem

Grundgerät viele Transportmöglichkeiten.

www.hkm-fahrzeugbau.de

54 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Sennebogen

BIG RECYCLING FUTURE: Weltpremiere

der neuen Akkubagger

Der Auftritt von Sennebogen auf der IFAT steht unter dem

Motto: BIG RECYCLING FUTURE. So groß und mit so vielen

Innovationen wie noch nie setzt Sennebogen erneut wichtige

Maßstäbe für die Zukunft der Recyclingindustrie und präsentiert

unter anderem die neuen akkugestützten Elektromaschinen. Zu

den Neuvorstellungen zählen der brandneue 19-Tonnen-Akkubagger,

der 22-Tonnen-Recyclingbagger 8.22 der neuen G-Serie

sowie der gerade erst in den Markt eingeführte 4-Tonnen-Teleskoplader

3.40 G.

Die absolute Marktneuheit sind die batteriegestützten Umschlagmaschinen.

Damit ergänzt Sennebogen seine Elektro-Baureihe

um frei bewegliche Modelle, die das Beste aus beiden Maschinenkonzepten

vereinen. Mit den mobilen Akkumodellen kann

auch dann weitergearbeitet werden, wenn die Maschine gerade

zum Nachladen am Stromnetz angeschlossen ist. Messepremiere

feiert auch der kürzlich in den Markt eingeführte 4-Tonnen-

Teleskoplader Sennebogen 3.40 G. Die vollständige Neuentwicklung

ist nicht nur optisch ein echtes Highlight. Neben den Leistungsdaten

und der Stapelhöhe von 7,70 m glänzt die Maschine

insbesondere durch ihr Alleinstellungsmerkmal, die Multicab-

Kabine. Die modernste Kabine ihrer Art lässt sich stufenlos auf

eine Augenhöhe von 4,10 m hochfahren und garantiert beste

Sennebogen präsentiert sich auf der IFAT und den VDMA-

Praxistagen mit insgesamt sieben Maschinen so groß wie

noch nie. Foto: Sennebogen

Rundumsicht im Recyclingbetrieb. Darüber

hinaus wird ein weiteres Modell der neuen

Maschinengeneration vorgestellt: die 8.22-

G-Serie. Die Neuauflage des beliebten

22-Tonnen-Recycling-Allrounders 818 E

besticht nicht nur durch ihre große Systemleistung

und Reichweite, sondern bietet wie

alle Maschinen der G-Serie maximalen Fahrerkomfort

und Sicherheit.

Freigelände

F9 & F10

Halle C5,

Stand 241/340

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Die Schlagkraft der Maschinen wird auch im Praxiseinsatz deutlich:

Während der VDMA-Praxistage zeigen die Recycling-Experten

im Biomasse-Recycling und im Baustoff-Recycling ihr Können.

www.sennebogen.com

KOMPAKTE

POWER

MOBILE BRECHANLAGEN

München

BESUCHEN SIE UNS

Halle B4, Stand 339/438

+ VDMA Crushing Zone

VIDEO

ERHÖHTE

MOBILITÄT

HOHE & KONSTANTE

LEISTUNG

LANGFRISTIGE

ZUVERLÄSSLICHKEIT

wie z.B. R1000S - Raupenmobiler Prallbrecher inkl. Windsichter

www.rockster.at

„Wir haben sicher 4 oder 5 verschiedene mobile Brechanlagen getestet und für uns war das ganze Rockster Paket

genau auf die Bedürfnisse unseres Unternehmens zugeschnitten. Die Anlage ist sehr bedienerfreundlich und es ist

ein hydraulisches System, was uns lieber ist als elektrisch, weil wir einfach mehr Erfahrung in diesem Bereich haben.

Das stufenlose Regeln der Brecherdrehzahl erlaubt uns mehr Kontrolle beim Arbeiten, der Magnetabscheider ist

hydraulisch höhenverstellbar usw.“ Werkstattleiter Peter Schmid, Kober Transporte GmbH

recycling aktiv 2/2022 55

Rockster Austria International GmbH / 4212-Neumarkt i.M. / +43 720 70 1212


IFAT-SPECIAL

Halle B4,

Stand 429

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Stahlwerke Bochum

Neue Dimensionen im Verschleißschutz

Verstehen, Entwickeln, Produzieren

und Beraten“: Diese vier Kernkompetenzen

setzt die Stahlwerke Bochum

GmbH (SWB) dem Verschleiß in der

Schreddertechnologie entgegen und

präsentiert sie als neue Dimensionen im

Verschleißschutz auf der IFAT 2022. SWB

forscht permanent an neuen Lösungen

gegen den Verschleiß. Neueste Entwicklungen

sind ein inzwischen international

patentiertes Schlagwerkzeug mit strukturierter

Innenumfangsfläche des Lagerauges

und zum Patent angemeldete

Schlagwerkzeuge mit erweitertem Lagerauge.

Diese ergänzen die in der jüngsten

Vergangenheit erfolgten Produktoptimierungen,

wie die als ‚Original mit

neuer Formel‘ bezeichneten verschleißoptimierten

Schredderhämmer mit höheren

Standzeiten, einer verbesserten

Stressresistenz und reduziertem Chipping-Risiko

sowie der bewährte ‚Winter

Hammer‘ mit seiner größtmöglichen

Betriebssicherheit unter harten Winterbedingungen.

Patentiertes Schlagwerkzeug mit strukturierter Innenumfangsfläche

des Lagerauges. Foto: Stahlwerke Bochum GmbH

Aktuell 37 unterschiedliche Stahllegierungen

sorgen dafür, dass die mit ihnen

hergestellten Verschleißteile optimal auf

ihren jeweiligen Anwendungsbereich abgestimmt

sind. Eine lückenlose Überwachung

des gesamten Fertigungsprozesses

und umfangreiche Qualitätskontrollen

garantieren die gleichbleibend hohe

Qualität der Produkte. Das SWB-Team

berät Kunden vor Ort in mehr als 50 Ländern

weltweit und bietet individuelle

Unterstützung bei kundenspezifischen

Herausforderungen. Speziell für die jeweiligen

Einsatzbedingungen gefertigte

Verschleißteile verbessern die Anlageneffizienz.

SWB setzt zudem auf eine nachhaltig

CO 2

-reduzierte Produktion, verfügt über

ein nach DIN EN ISO 50001:2018 zertifiziertes

Energiemanagementsystem und

bietet ihren Kunden seit jeher die Möglichkeit

zur Rückgabe der verschlissenen

Schlagwerkzeuge und Auskleidungen

gegen angemessene Vergütung. SWB ist

mit den von ihr aus Stahlschrott hergestellten

Erzeugnissen maßgeblich am

Stahlrecyclingprozess ihrer Kunden beteiligt.

Gemeinsam mit ihren Kunden

betreibt SWB damit einen nachhaltigen

Umweltschutz und schont Ressourcen,

denn mit dem Einsatz von 1 t Stahlschrott

werden gegenüber dem Einsatz

von Primärrohstoffen mindestens 1,67 t

CO 2

vermieden.

www.stahlwerke-bochum.com

56 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Sülzle-Gruppe

Klimaschonende Schlammbehandlung aus einer Hand

Die Sülzle-Gruppe gilt als Spezialist für

ganzheitliche Lösungen zur

Schlammbehandlung und ressourcenschonenden

Wärme- und Energieerzeugung.

Sülzle Klein und Sülzle Kopf Syn-

Gas decken den gesamten Prozess der

Eindickung, Entwässerung, Trocknung,

Klärschlammverwertung und Energierückgewinnung

sowie der Schadstoffelimination

ab. Sülzle Klein stellt ein umfangreiches

Produktportfolio zur mechanischen

und thermischen Klärschlammbehandlung

vor. Neben den Maschinen

und Anlagen, wie der Polymerstation

solidXfloc, dem Bandeindicker solidXdrain

und der Pro-Dry-Serie für Trockner,

steht auch eine Messeneuheit zur

Schlammvolumenreduktion im Fokus.

Ein Referenzprojekt betrifft die Entwicklung

und Lieferung von zwei Bandfilterpressen

samt Peripherie für einen großen

Stahlhersteller. Das Ziel: Eine umweltfreundliche

und weitgehend automatisierte

Gichtgasschlammentwässerung.

Die technischen Herausforderungen: Ein

sehr abrasives Medium und hohe Erwartungen

an die Verfügbarkeit. Beide Kriterien

wurden durch eine speziell konstruierte

Maschinentechnik erfüllt. Der

Anwender entschied sich für zwei Bandfilterpressen

solidXpress HD in Verbindung

mit zwei Polymeranlagen solid-

Xfloc. Komplettiert wurde die schlüsselfertige

Anlage durch Austragsförderbänder,

Containerverladung und Steuereinheit

inklusive Montage und Inbetriebnahme.

Die neuen Bandfilterpressen solidXpress

HD runden das Portfolio bei

Entwässerungslösungen um den Anwendungsfall

Gichtgasschlamm ab und eignen

sich für fast alle Bereiche der Hüttenund

Stahlwerkstechnik.

Ein flexibles, zukunftssicheres Verfahren

zur direkten Nutzung von Energie aus

Klärschlamm ist die thermische Klärschlammverwertung

von Sülzle Kopf

SynGas. In einem Wirbelschichtreaktor

wird daraus zunächst Synthesegas erzeugt

und dann anschließend als Energieträger

in verschiedenen Modulen

flexibel verfügbar gemacht. Das Verfahren

lässt sich aufgrund der kompakten

Bauweise leicht in vorhandene Betriebe

integrieren. Es erfüllt die gesetzlichen

Anforderungen an die Klärschlammbehandlung,

und auch die SynGas-Asche

entspricht den gesetzlichen Vorgaben

zur Phosphorrückgewinnung. Das aus

dem Klärschlamm erzeugte, brennbare

Synthesegas steht als Ersatzbrennstoff für

die flexible Einbringung in unterschiedliche

Feuerungsprozesse mit Exergie-

Bedarf zur Verfügung. Der im Klärschlamm

enthaltene Phosphor wird zusammen

mit der im Verfahren entstehenden

Asche abgeschieden und, wenn erwünscht,

einer weiteren Verwertung

zugeführt.

www.suelzle-gruppe.de

Halle A2,

Stand 221/320

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Mit Bandfilterpressen solidXpress wurde der

technologische Durchbruch in der Entwässerung

von Gichtgasschlämmen erzielt. Foto: Sülzle Gruppe

recycling aktiv 2/2022 57


IFAT-SPECIAL

Terex Materials Processing

Neue Produktlinie mit den

Terex Recycling Systems

Terex bietet mit den

„Terex Recycling Systems”

eine neue Produktlinie an,

die stationäre

Aufbereitungsanlagen

entwickeln wird, wie in

diesem Beispiel für Holz.

Foto: Terex Materials Processing

Halle B5,

Stand 405/504

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Terex Materials Processing (MP) präsentiert

auf der IFAT eine neue Produktlinie,

die unter dem Namen „Terex

Recycling Systems” modulare Recyclingprodukte

selbst entwickeln und auch

bauen wird. Die Kunden sollen damit

einen maßgeschneiderten „One-Stop-

Shop“ erhalten, der ihren Einsatz in der

Aufbereitungstechnologie vieler Recyclingbranchen

maßgeblich weiterbringen

soll. Dazu Kenny Hull, Commercial Product

Manager: „Weltweit gibt es einen

zunehmenden Bedarf, Abfall aufzubereiten.

Das passt in das Konzept von Terex

MP, das mit seinen bestehenden bekannten

Marken Terex Ecotec und CBI bereits

über eine bereits bedeutende und immer

zunehmende Präsenz in der Abfallrecyclingindustrie

verfügt. Wir sehen allerdings

im Vergleich zum traditionellen

Maschinenverkauf auch andere Möglichkeiten,

die einen stärker projektorientierten

Vertriebsansatz erfordern.“

Bei der Entwicklung der neuen Produktlinie

stehen zunächst Bau- und Abbruchanwendungen

sowie gewerbliche

und industrielle Abfallanwendungen im

Mittelpunkt. Es sollen mehrere modulare

Produkte angeboten werden, die sich

miteinander kombinieren lassen, um

damit stationäre Systeme für die Sortierung

und Trennung verschiedener Abfallströme

zu entwickeln. Zu den Produkten

gehören Beschicker, modulare Fördersysteme,

Trommelsiebe, Vibrationssiebe,

Metallabscheidungs- und Luftabscheidungssysteme

sowie die manuelle Sortierung.

Die Modulbauweise soll sicherstellen,

dass die neuen Systeme schnell und

einfach zu installieren sind und auch die

Installationskosten auf einem Minimum

gehalten werden können, ohne Kompromisse

bei der Leistungsfähigkeit und der

Zuverlässigkeit einzugehen. Damit sollen

diese Systeme ebenfalls für den Endbenutzer

flexibler werden, um sich den

Marktanforderungen schnell anzupassen.

Die neue Produktpalette soll über

das bestehende Vertriebsnetz angeboten

werden, wobei das lokale Projektmanagement

und der After-Sales-Support

über die bestehende Händlerstruktur am

besten gewährleistet werden können.

www.terex.com/recycling-systems

Tsurumi

Neue Schmutzwasserpumpen und Belüfter

Der Pumpenhersteller Tsurumi zeigt

auf der IFAT gleich mehrere neue

und verbesserte Pumpenmodelle. Mit

der neuen Restwasserpumpe LSC2.75S

gibt es jetzt eine um 36 Prozent stärkere

Version der bekannten LSC1.4S. Mit 750

Watt Motorleistung bewegt der nur 37

cm hohe Flachsauger 228 Liter pro Minute

oder pumpt bis auf 15 m Höhe. Von

ebenem Boden zieht die Pumpe Wasser

bis einen Millimeter Resthöhe ab. Der

Vorgang muss nicht beaufsichtigt werden.

Beim Umsetzen läuft kein Wasser

zurück. Dank schmalem Gehäuse passt

die Pumpe sogar durch ein DN- 200-

Rohr. Mit der HS3.75SL bringt der Hersteller

eine neue Vielzweckpumpe für

schwere Entwässerungsaufgaben heraus.

Ihren spiralförmigen Wasserlauf kennt

man von den „ultraharten“ Betonpumpen:

Selbst kernige Brocken lassen sich

durchschleusen, ohne die inneren Bauteile

gleich abzuschmirgeln. Mit nur 750

Watt Motorleistung schafft sie 580 l/min

bzw. 11 m Förderhöhe. Die GPN837 ist

für die Beseitigung von Wasser mit viel

Sand, Schlamm und dergleichen konzipiert.

Im Vergleich zum Vorgänger wurde

der Durchsatz auf 9.000 l/min verdoppelt.

Ein Rührwerk verquirlt das Pumpmedium,

damit es fließfähiger wird. Gestein

mit 30 mm Korndurchmesser kann

dem neuen Aggregat nichts anhaben.

Die maximale Förderhöhe beträgt 24

Meter.

Auch bei den Tauchbelüftern kommt

Tsurumi mit einer Neuheit. Der TRN-FL

wurde für den Einsatz in der Druckentspannungsflotation

(DAF) entwickelt.

Dafür hat der Hersteller seine Basiskonstruktion

hinsichtlich des Gasblasenspektrums

verbessert, um durch kleinere Blasendurchmesser

eine höhere Luftsättigung

zu erreichen.

Am Stand zu sehen sind zahlreiche

Pumpen aus dem über 500 Modelle zählenden

Lieferprogramm,

das

Förderleistungen

bis 30 m³/

min oder bis

216 m Förderhöhe umfasst. Wie alles

genau funktioniert, zeigen Schnittmodelle

sowie der Live-Pumpenbetrieb im großen

Testbecken. Vielfältig sind die Optionen

zur Steuerung und Überwachung im

Netz, für die man mit „Tsurumi Connect“

ein komplettes System aufgebaut hat.

www.tsurumi.eu

Halle B1,

Stand 444

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Gleich vier neue Spitzenmodelle

präsentiert der Pumpenhersteller

Tsurumi auf der IFAT 2022. Foto: Tsurumi

58 recycling aktiv 2/2022


Untha shredding technology

Erfolgreiche Bilanz in mehrfacher Hinsicht

Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete die Untha shredding technology

GmbH rund 70 Millionen Euro – eine Steigerung von über 10 Millionen

im Vergleich zum Vorjahr und eine neue Rekordmarke in der 50-jährigen

Unternehmensgeschichte. Die Exportquote liegt bei rund 90 Prozent. Am

Standort Kuchl werden alle Zerkleinerungsmaschinen entwickelt, produziert

und montiert. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 400 Maschinen an

Kunden aus unterschiedlichen Branchen geliefert. Sehr häufig wurden maßgeschneiderte

Lösungen für spezielle Materialen und Kundenanforderungen

benötigt. Die Zerkleinerungsmaschinen mit 80 Prozent Eigenfertigungsanteil

„made in Austria“ sind weltweit im Einsatz, unter anderem für die Rückgewinnung

von Wertstoffen für das Recycling, die Verwertung von Rest- und

Altholz und zur Aufbereitung von Abfällen zu Sekundärbrennstoffen. Die gute

Auftragslage führte auch zu einem weiteren Wachstum im Team: Mit 52

Neuzugängen im Jahr 2021 arbeiten nun 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

am Standort Kuchl. Auch in die Infrastruktur und Anlagen wurde investiert:

Unter anderem wurde das Logistikzentrum ausgebaut und das Service Competence

Center wurde an einen neuen Standort verlagert und modernisiert:

Das Center bietet nun auf 850 m² Platz für die Support-Ingenieure, den Ersatzteilvertrieb

sowie den Reparaturservice.

Neben der Neu- und Weiterentwicklung von Zerkleinerungsmaschinen wird

vor allem die digitale Vernetzung der Maschinen vorangetrieben. Untha Genius

ist ein intelligentes Assistenzsystem, mit dem alle Daten der Zerkleinerungsmaschinen

in Echtzeit ausgewertet werden können. Die Softwarelösung

informiert Kunden über alle wichtigen Prozesse und liefert eine rasche Entscheidungshilfe

direkt aufs Smartphone, Tablet oder den PC. Dank der präzisen

Zustandsüberwachung der Maschinen können sowohl die Produktion

optimiert als auch Wartungen vorausschauend geplant werden. 2022 sollen

die Anwendungsmöglichkeiten von Genius weiter ausgebaut und das digitale

Kundenportal „MyUNTHA“ eingeführt werden.

www.untha.com

Wir lösen die Probleme

von morgen – seit 1969.

Schauen Sie genau hin. Was sehen Sie?

Wir sehen keinen Müll, sondern unzählige

Möglichkeiten, Reststoffen und Abfallprodukten

zu neuem Leben zu verhelfen.

Die Vecoplan Aufbereitungstechnik ist

unsere Antwort auf einen wertschätzenden

Umgang mit Ressourcen – gestern,

heute und morgen. Gemeinsam mit uns

sind Sie immer einen Schritt weiter.

Werden Sie zum Visionär!

Besuchen Sie uns auf der

IFAT in München

30.05.–03.06.2022

Halle B5, Stand 229/328

Die UNTHA shredding technology GmbH

erreicht mit einer Umsatzsteigerung auf rund

70 Millionen Euro einen neuen Rekord in der

50-jährigen Unternehmensgeschichte. Im

vergangenen Geschäftsjahr wurden mehr als

400 Maschinen an Kunden aus

unterschiedlichen Branchen geliefert.

Foto: Untha

Halle B6,

Stand 127/226

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Vecoplan AG

Germany

phone +49 2661 62 67-0

welcome@vecoplan.com

www.vecoplan.com


IFAT-SPECIAL

Westeria

Mehr Tempo, Präzision und Flexibilität in der Aufbereitung

Sehr geehrte Leserschaft,

unsere Fachzeitschrift „recycling aktiv

ist für Sie als Leser kostenfrei.

Nutzen Sie daher

die Möglichkeit,

recycling aktiv

auch Ihren

Mitarbeitern und

Geschäftspartnern

zur Verfügung zu

stellen.

Eine kurze E-Mail an

recycling-aktiv@stein-verlagGmbH.de

genügt. Bitte teilen Sie uns nur kurz die

Bezugsadresse und die Stückzahl mit.

recycling aktiv“ wird Ihnen dann ab der

kommenden Ausgabe kostenfrei zugesandt.

Ihre Redaktion

Weltpremiere auf der IFAT: Westeria präsentiert den neuen DiscSpreader

automove, der Materialströme dank KI-Steuerung eigenständig auf dem

Förderband verteilt. Foto: Westeria GmbH

Westeria präsentiert auf der IFAT Innovationen

und Weiterentwicklungen,

die darauf ausgelegt sind, Geschwindigkeit,

Präzision, Kosteneffizienz

und Flexibilität beim Aufbereiten von

Reststoffen deutlich zu steigern. Im Bereich

Fördertechnik steht das Förderbandsystem

WeKea im Mittelpunkt. Mit

dem online verfügbaren WeKea-Produktkonfigurator

können Kunden die Bänder

eigenständig und minutenschnell individuell

konfigurieren. Ein Angebot und

3-D-Zeichnungen sind anschließend

automatisch zum Download verfügbar.

Die Module sind so konstruiert, dass sie

die erforderliche Transportkapazität und

damit die Lieferkosten minimieren. Wird

diese kompakte Versandart gewählt,

kann das Personal die Bänder mithilfe

einer bebilderten Anleitung schnell und

unkompliziert vor Ort aufbauen.

Erstmals präsentiert werden die Ergebnisse

eines jahrelangen Gemeinschaftsprojekts

mit der TH Köln. Bei einer

Überarbeitung des bekannten Scheibenverteilers

DiscSpreader hat sich Westeria

den Einsatz von Künstlicher Intelligenz

(KI) zunutze gemacht, um

auf variierende Materialströme

automatisiert zu

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

MESSE-SPECIAL: &

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

Halle B6,

Stand 329/428

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

reagieren und für eine konstant gleichmäßige

Verteilung zu sorgen. Das Ergebnis

ist der am Messestand erstmals im

Betrieb präsentierte, platzsparende

DiscSpreader automove, der

direkt auf jede Art von Förderband

aufgebaut werden

kann. Eine Kamera erkennt

und bewertet die Materialverteilung

auf dem Band.

Die KI lernt mit diesen Daten

selbstständig und wählt automatisch

die optimale Ausrichtung

der Scheibe. Eine konstant gute

Verteilung ist essenziell, um Kunststoff,

Glas, Holz, Kompost, Schrott, Schlacke,

Abfall oder jede andere Art von Schüttgut

optimal für nachfolgende Schritte wie die

NIR-Sortierung oder Windsichtung vorzubereiten.

Im Bereich des mobilen Windsichtens

präsentiert Westeria auf dem Freigelände

zwischen den Hallen B5 und B6 als weitere

Neuentwicklung den AirLift move.

Die Mobilmaschine ist speziell auf die

hohen Anforderungen der Kompostaufbereitung

zugeschnitten. Ausgerüstet

mit Hakenlift-Lafette oder Radfahrwerk

und Kupplung arbeitet der Ultraleichtstoffabscheider

dort, wo er gerade gebraucht

wird. Ein Knick im SpeedCon-

Hochgeschwindigkeitsband hebt das

Material leicht an und ermöglicht an dieser

Stelle eine effiziente und präzise Absaugung

von leichten Bestandteilen, um

die Vorgaben für den zulässigen Kunststoffanteil

im Kompost sicher zu erfüllen.

www.westeria.de

60 recycling aktiv 2/2022


IFAT-SPECIAL

Zöller-Kipper

SCANTEC: Neue Wege in der Stör- und Wertstofferkennung

Freigelände,

Stand 710/5

30.5.–3.6.2022

MESSE MÜNCHEN

Thomas

Schmitz: „Mit

ihren digitalen

Lösungen wird

die SCANTEC

GmbH einen

maßgeblichen

Beitrag zur

Erreichung der

Recyclingziele

leisten.“

Foto: Zöller Kipper

Bereits im Oktober 2021 übernahm die

Zöller-Kipper GmbH ein Detektionssystem

zur Erkennung von Metallen im

Abfall, das bereits erfolgreich in die Lifter-

Systeme der Abfallsammelfahrzeuge integriert

wurde. Nun treibt das Mainzer

Unternehmen die Entwicklung in der

Störstoff- und Wertstofferkennung durch

die Nutzung digitaler Technologien weiter

voran. Basierend auf den Ergebnissen

eines umfangreichen Forschungsprojektes

wird zusätzlich die optische Erkennung

von Wertstoffen mithilfe „Künstlicher

Intelligenz“ (KI) ermöglicht. Beide

Systeme zur Feststellung von Stör- und

Wertstoffen in der Abfallsammlung werden

von der SCANTEC GmbH, einer neu

gegründeten Tochtergesellschaft der

Zöller-Kipper GmbH, vertrieben und weiterentwickelt.

Die neue KI-Technologie

nutzt verschiedene Kamerasysteme, die

nach jeder Entleerung eines Behälters anonymisierte

Bilddaten des Abfalls in der

Ladewanne erfassen. Anschließend werden

die Daten mittels eigens entwickelten

Deep-Learning-Algorithmen verarbeitet.

Aktuell ist dieses System für Biound

Restmüll ausgelegt. In Kombination

mit dem Störstoff-Detektor wird so zukünftig

die Qualität der gescannten Bilddaten

erhöht.

Geschäftsführer Thomas Schmitz:

„Dank der regelmäßigen Erfassung der

Müllzusammensetzung werden Fehleinwürfe

schnell erkannt. Die Kommunikation

dieser Fehleinwürfe an die Kommunen

und Bürger kann zur erheblichen

Verbesserung des Trennverhaltens beitragen.“

Vorteile sind neben der Verringerung

von Problemstoffen im Abfall auch

eine Reduktion der Restabfallmenge und

die Steigerung der zu sammelnden Wertstoffmengen

sowie die Einsparung von

Kosten.

www.zoeller-kipper.de

BE A WASTE

TRANSFORMER

IFAT 2022

HALLE B6

STAND 251/350

Axel Möhring

CEO

Energenta Ersatzbrennstoffe GmbH

Deutschland

#WASTETRANSFORMER

DAS KÖNNEN NUR LINDNER KUNDEN SAGEN:

VOM ABFALLENTSORGER ZUM

WERTSTOFFGEWINNER

MIT DEN INTELLIGENTEN LINDNER SYSTEMLÖSUNGEN.


MÄRKTE/MENSCHEN

VDMA Baumaschinen und Baustoffanlagen

Solides Fundament für die Baumaschinenindustrie

Der Auftragseingang in der Baumaschinenindustrie

lässt die Hersteller

mit Produktionsstandort

Deutschland beruhigt auf das Jahr

2022 blicken. Wann die Unternehmen

den Umsatz werden erzielen

können, ist hingegen offen, da

das Material weiterhin knapp ist

und Lieferkettenprobleme die

Produktion von Baugeräten verzögern.

Die Statistik zeigt deutlich

eine Schere zwischen Auftragseingang

und Umsatz.

Die Baumaschinen- und Baustoffanlagenbranche

erzielte im Jahr 2021

mit 16,7 Milliarden Euro ein Umsatzplus

von 22 Prozent gegenüber dem

Vorjahreszeitraum. Der Baumaschinensektor

schaffte dabei mit 12,4 Milliarden

Euro ein Plus von nominal 18 Prozent.

Der Auftragseingang lag bei plus

53 Prozent. Der Exportumsatz betrug

8,1 Milliarden Euro, der Inlandsumsatz

lag bei 4,3 Milliarden Euro. Erfreulich

ist, dass Hochbau-, Erdbewegungsund

Straßenbaumaschinen eine homogene

Verteilung zeigen. Straßenbaumaschinen

konnten mit 22 Prozent

Umsatzplus die höchste Steigerung

erzielen. Diese Entwicklung katapultiert

die Branche zurück auf das Rekordniveau

von 2018/19. Dennoch

sind in diesem Jahr die Erwartungen für

den Umsatz zurückhaltend. Das größte

Risiko liegt nach der Erfahrung vieler

Hersteller in den fortdauernden Störungen

bei Zulieferungen. „Wir schieben

eine Welle an Aufträgen vor uns

her, die wir vermutlich bis ins Jahr 2023

mitnehmen müssen, wenn die Situation

so bleibt“, befürchtet Joachim Strobel,

Vorsitzender der Fachgruppe Baumaschinen

im VDMA. „Trotz voller

Auftragsbücher kann die Branche für

das laufende Jahr nur von einem Umsatzplus

von maximal 7 Prozent ausgehen.

Auch die Erträge werden hinter

unseren Erwartungen zurückbleiben,

weil wir mit enorm gestiegenen Kosten

zu kämpfen haben.“

Konjunkturprogramme beflügeln

die USA und Europa

Die USA, Europa und China bleiben die

wichtigsten Marktregionen und stellen

zusammen 75 Prozent des Weltmarktes.

Der Baumaschinenabsatz des Jahres

2021 stieg in den USA um 30 Prozent

und in Europa um 28 Prozent im

Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

China schwächelt mit einem Rückgang

von 7 Prozent. Weltweit stieg der Absatz

insgesamt um 18 Prozent, ohne

China um 32 Prozent. Trotzdem bleibt

das Land weiterhin größter Einzelmarkt.

Vielversprechend für die nächsten

Jahre ist der US-Markt. Dank umfangreicher

Konjunkturprogramme

könnten in den Vereinigten Staaten für

den Bausektor goldene Zeiten anbrechen.

Auch in Europa wirken die in der

Pandemie gestarteten Konjunkturprogramme

in den nächsten 2–3 Jahren

stützend. In China ist die Entwicklung

unsicher, das Risiko einer Immobilienkrise

ist dort nach wie vor präsent.

In Deutschland ist der Absatz von

Baumaschinen im vergangenen Jahr

um knapp 10 Prozent gestiegen, und

auch im laufenden Jahr ist die Nachfrage

aus den Abnehmerbranchen unverändert

hoch. Dieser Boom wird sogar

dem Fachkräftemangel und Materialengpässen

trotzen können.

www.vdma.org/baumaschinenbaustoffanlagen

www.cece.eu

mic40.org

www.klimarunde-bau.de

bvse

Mitgliedsunternehmen wählen neue Landesvorsitzende

Gegen Ende Februar trafen sich die

bvse-Mitgliedsunternehmen der

Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen,

Schleswig-Holstein und

Mecklenburg-Vorpommern in Kaltenkirchen,

um ihre neuen Landesvorsitzenden

zu wählen. Pandemiebedingt um

ein Jahr zeitversetzt, wählten die fünf

Landesverbände ihre Vorstände für drei

Jahre neu. Für den Landesverband Bremen

stellte sich der langjährige Landesvorsitzende

Björn Becker (Richard Becker

Holding GmbH & Co. KG) nicht

mehr zur Kandidatur. Als Nachfolger

wählten die bvse-Mitglieder einstimmig

Heribert Mussenbrock (Augustin Entsorgung

Bremen GmbH & Co. KG). Für

Mecklenburg-Vorpommern, das bislang

kommissarisch vom hamburgischen

Landesvorsitzenden Arne Grewe (Solvorec

GmbH) mitgeführt wurde, übernimmt

nun Daniel Grimm (GER Umweltschutz

GmbH) für die nächsten drei

Jahre den Vorsitz. In den Landesverbänden

Hamburg, Niedersachsen und

Schleswig-Holstein wurden die bisherigen

Vorsitzenden einstimmig in ihren

Ämtern bestätigt.

Die Landesvorsitzenden im Überblick:

• Bremen: Heribert Mussenbrock (Augustin

Entsorgung Bremen GmbH & Co. KG)

• Hamburg: Arne Grewe (Solvorec GmbH)

• Mecklenburg-Vorpommern: Daniel

Grimm (GER Umweltschutz GmbH)

• Niedersachsen: Ralf Abeln (LKR Lohner

Kunststoffrecycling GmbH)

• Schleswig-Holstein: Hartmut Schön

(Brockmann Recycling GmbH)

www.bvse.de

62 recycling aktiv 2/2022


MENSCHEN

Sutco

Erweiterung der Geschäftsführung

Seit 1. Februar 2022 verstärkt Dipl.-Ing. Naemi Denz die Geschäftsführung des

Bergisch Gladbacher Anlagenbauers Sutco RecyclingTechnik GmbH. Gemeinsam

mit dem bisherigen Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Norbert Gravel, führt Naemi Denz als

neue Geschäftsführerin das operative Geschäft der Sutco, einem Unternehmen der

LM-GROUP. Der geschäftsführende Gesellschafter Dipl.-Chem. Michael Ludden wird

sich weiterhin um die strategischen Entwicklungen des Unternehmens kümmern.

Vor ihrem Einstieg bei der Sutco RecyclingTechnik GmbH war Naemi Denz in

verschiedenen Positionen im Bereich Maschinenbau tätig – zuletzt als Mitglied der

erweiterten Geschäftsleitung der Steinert GmbH in Köln, davor als Teil der Hauptgeschäftsführung

im VDMA e.V. in Frankfurt/Main. Naemi Denz ist Ingenieurin für

technischen Umweltschutz und Umweltassessorin und engagiert sich seit etwa zwanzig

Jahren in den Bereichen Circular Economy, Kreislaufwirtschaft und Maschinenbau.

Unter anderem ist sie Vorsitzende des Beirates des VDI-Zentrums Ressourceneffizienz

sowie Mitglied im Ausschuss für Energie und Umwelt der IHK Köln. „Wir freuen uns

sehr, dass wir Naemi Denz als neue Geschäftsführerin für die Sutco gewinnen konnten,

und sind überzeugt, dass sie mit ihrem Know-how und ihrer langjährigen Branchenerfahrung

unser Unternehmen unterstützen wird“, so Michael Ludden, Inhaber

der Sutco RecyclingTechnik und LM-GROUP.

www.sutco.de

Seit Februar neu in der Sutco-

Geschäftsführung: Naemi Denz.

Foto: Sutco RecyclingTechnik GmbH

Zeppelin

Wechsel bei Führungskräften im Norden und Osten

Auch im neuen Jahr gibt es bei Zeppelin

personelle Veränderungen im

Norden und im Osten Deutschlands.

Eckhard Zinke hat als langjähriger Leiter

des Vertriebs- und Servicezentrums

Sachsen und Thüringen nach einer Übergangsphase

seinen geplanten Ruhestand

angetreten. Als Mitglied der Geschäftsleitung

sowie Prokurist von Zeppelin

Baumaschinen und als Arbeitnehmervertreter

der leitenden Angestellten im Aufsichtsrat

des Zeppelin-Konzerns hatte

Eckhard Zinke mit seinem Wissen und

seinen Erfahrungen das Unternehmen

entscheidend mitgestaltet.

Sein Nachfolger ist Jörg Kästner, ein

Vertriebsprofi mit über 30 Jahren Erfahrung

in der Baumaschinenbranche. 22

Jahre wirkte er bei einem börsennotierten

Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen

als Vertriebsleiter, bevor er

sich für einen beruflichen Wechsel entschied,

der ihn zu Zeppelin führte. Dort

leistete er seit 2009 als Leiter der Niederlassungen

Hamburg und Rendsburg seinen

Beitrag zum Wachstum des Unternehmens.

In dieser Funktion baute er die

Geschäftsbeziehungen zu Kunden der

Bau- und der Baustoffbranche, der Abbruch-

und Recyclingindustrie sowie Unternehmen

aus der Hafenindustrie sukzessive

aus.

An seine Stelle als Niederlassungsleiter

tritt Lars Käselau. 2006 kam der gelernte

Industriekaufmann nach mehreren Berufsjahren

zu Zeppelin Rental. Dort erhielt

er die Leitung der Mietstation in

Hamburg. Ein Jahr später wurde ihm

weitere Verantwortung übertragen, als

er zum stellvertretenden Gebietsleiter

Nord ernannt wurde.

www.zeppelin.com

Eckhard Zinke

geht als

ver dienter und

lang jähriger

Leiter des

Zeppelin-

Vertriebs- und

Servicezentrums

Sachsen und

Thüringen in

den Ruhestand.

Jörg Kästner,

neuer Leiter

des Vertriebsund

Servicezentrums

Sachsen und

Thüringen bei

Zeppelin

Baumaschinen.

Lars Käselau,

neuer Leiter

der Zeppelin-

Niederlassungen

Hamburg und

Rendsburg.

Fotos: Caterpillar/

Zeppelin

recycling aktiv 2/2022 63


NEWS

Zahlen, bitte!

Sylvie Felgueiras

Freie Redakteurin

Steigende Energiepreise und mangelnde Rohstoffe –

90 % der mittelständischen Unternehmen Deutschlands stehen vor

einer existenziellen Herausforderung

2020 hatte Deutschland mit 402,1 Mt SKE einen Anteil von 2 % am Weltenergieverbrauch

und ist zu fast 80 % von fossilen Energien abhängig.

Weltenergieverbrauch 2020:

402,1 Mt SKE

Sonstige

1,3 %

Erneuerbare Energien

16,6 %

Kernenergie

6,0 %

Braunkohle

8,1 %

Quelle: Weltenergierat

SKE (Steinkohleeinheit): Maßeinheit für den Vergleich des Energiegehaltes von Primärenergieträgern

Energie-Importabhängigkeit

Deutschlands 2020:

Energie-Rohstofflieferanten Deutschlands 2020:

Mt SKE 100

Steinkohle

7,7 %

75

50

25

0

Russland

Norwegen

USA

Mineralöl

33,7 %

Erdgas

26,6 %

Öl

Erdöl Erdgas Steinkohle

Vereinigtes

Königreich

Kasachstan

Niederlande

Nigeria

Australien

Erdgas

Erneuerbare

Energie

Braunkohle

Steinkohle

Kernenergie

Nettoimporte

Quelle: vero – Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V.

2 % 98 %

5 % 95 %

100 %

100 %

100 %

Inlandsförderung

Kolumbien

66,9 Mt SKE

32,6 Mt SKE

30,8 Mt SKE

24,0 Mt SKE

135,6 Mt SKE

107,0 Mt SKE

Auf Industrie und

Gewerbe entfallen

44 % des Energieverbrauchs

Deckung des

Energieverbrauchs zu

71 % durch

Energieimporte

Russland steht bei Erdöl (35 % Anteil an gesamten Öleinfuhren),

Erdgas (55 %) und Steinkohle (50 %) auf Platz 1

der für Deutschland wichtigsten Energie-Rohstofflieferanten.

Quelle: Weltenergierat

64 recycling aktiv 2/2022


NEWS

Hannes Hartung (rechts), zuständig für

Arbeitsvorbereitung und -organisation bei Arjes,

im Gespräch mit Armin Lasczok von Abraservice

Deutschland GmbH.

Foto: Arjes GmbH & Abraservice Deutschland GmbH

Abraservice

Neuer Verschleißstahl für sensible Zerkleinerungsaufgaben

Die Arjes GmbH zählt zu den weltweit

führenden Anbietern langsam laufender

Zwei-Wellen-Zerkleinerer zur Aufbereitung

von Grünschnitt, Stamm- und

Altholz, Kunststoff, Haus- und Gewerbemüll,

Metallschrott sowie Bau- und Abbruchabfällen.

Ob mobil oder stationär,

durch Verbrenner oder elektrisch angetrieben,

das in Leimbach in Thüringen

ansässige Unternehmen bietet seinen

Anwendern immer sehr wirtschaftliche

Lösungen an. Eine hohe Fertigungstiefe

sichert die schnelle Umsetzung. Ein

Hauptaugenmerk gilt dabei der Reduktion

des unvermeidlichen Verschleißes in

den materialführenden Bereichen der

Zerkleinerer.

Mit Abramax 520 CR führt Arjes jetzt

eine neue Generation von Verschleißstahl

ein. Durch seinen relativ hohen

Chromanteil ist er auch gegenüber „chemischer

Beanspruchung“ widerstandsfähiger

als andere Verschleißstähle. Das ist

gerade bei sehr feuchten Fraktionen wie

beispielsweise bei Grünschnitt oder

Stammholz wichtig. Der Stahl wird ausschließlich

aus reinem Eisenerz und Legierungszuschlägen

sowie unter Verwendung

hochreiner Hochofenkohle hergestellt.

Ab 2026 wird der Stahl dann CO 2

-

neutral produziert. Die gewalzten Bleche

sind nicht nur sehr eben, sondern in der

jeweiligen Blechstärke auch sehr maßhaltig.

Die DIN-Empfehlung zur Blechstärkentoleranz

wird deutlich unterschritten.

Abramax 520 CR ist dort die erste Wahl,

wo chemisch aktives Material bzw. höhere

Temperaturen auftreten. Seine

guten Eigenschaften bleiben herstellergarantiert

bis zu 450 Grad C erhalten.

Schon seit Jahren bietet die Abraservice

Deutschland GmbH neben Zuschnitt

und Anarbeitung auch komplett im Werk

gefertigte Bauteile bzw. beliefert Endkunden

mit maßgefertigten Verschleißteilen

für deren Maschinen und Anlagen.

„Wichtig ist uns auch der schnelle und

direkte Kontakt zum Hersteller. Als uns

die Abraservice Deutschland GmbH das

Material vorstellte, waren wir zunächst

skeptisch. Dennoch überzeugten uns die

Kennzahlen des Verschleißstahls und es

wurde mit diversen Versuchen bei unterschiedlichen

Anwendungen begonnen.

Wir konnten bereits nach kurzer Zeit die

ersten eingesetzten Materialproben im

Stahllabor untersuchen lassen. Die Ergebnisse

haben uns dann restlos von der

Qualität des Stahls überzeugt“, berichtet

Hannes Hartung, zuständig für Arbeitsvorbereitung

und -organisation bei Arjesund

ergänzt: „In der Verarbeitbarkeit ist

das Material vergleichbar und gutmütig

wie beispielsweise 400 HB, aber mit über

500 HB deutlich hochwertiger, härter

und damit verschleißfester. Beim Schweißen

von mehrlagigen Schweißnähten

auf den Werkzeugwellen ist ein hoher

Wärmeeintrag auf den Verschleißstahl

unvermeidbar.“ Aber auch hier bestätigten

die Laboruntersuchungen die Temperaturbeständigkeit

und Einhaltung des

Härtegrades des verbauten Abramax-520

CR-Stahls.

www.abraservice.com

recycling aktiv 2/2022 65


NEWS

Auf allen Kanälen gut unterwegs

Von der Online-Offensive des Stein-Verlages profitieren auch

die digitalen Zeitschriftenausgaben. Gerade die Nutzerfreundlichkeit

ist dabei ein äußerst wichtiger Punkt. Deutlich

häufiger als ursprünglich erwartet, werden die aktuellen Ausgaben

angeklickt oder das Archiv nach interessierenden Themen

durchforstet. Dafür ein herzliches Dankeschön an unsere Online-

Leser!

Während über die klassischen Print-Ausgaben jedoch nur

schwierig zu ermitteln ist, welche Beiträge besonders intensiven

Zuspruch finden, ist das im Online-Fall über Aufrufzahlen und

Verweildauer eine recht einfache Geschichte. In unserer regelmäßigen

Ranking-Tabelle finden Sie die fünf jeweils meistgeklickten

– und gemäß Verweildauer auch tatsächlich gelesenen

– Beiträge. Ganz crossmedial gibt es zusätzlich zur Information

auch noch den passenden QR-Code zum Beitrag. Viel Spaß beim

Lesen – und damit auch beim Bewerten!

Top 5 Online

Die Top-5-Beiträge in der Gunst unserer Online-Leser in der recycling aktiv 1/2022 (Stand: 31.03.2022)

1

RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

2 BDSV

Schrott: Eine ganz besondere Rolle für den Klimaschutz

3 Komatsu

Mobilbagger PW148-11, PW158-11

und PW160-11 neu aufgestellt

4

5

Fischer-Jung & Metso

Starke Gemeinschaft in der Flutopferhilfe

VDMA & IFAT

Themenwelt Kunststoffrecycling:

Kreislaufwirtschaft der Zukunft

66 recycling aktiv 2/2022


NEWS

Apex-Fördertechnik & Gipo

Solider Hydraulikhebel statt Digital-Display

Als im August 2019 der Startschuss für die IK Umwelt Düsseldorf

GmbH fiel, war eine der Zielsetzungen, dass das

Unternehmen als Teil der etablierten und in Krefeld ansässigen

IK-Gruppe auch mit seiner Boden- und Bauschuttaufbereitung

in den Folgejahren expandieren sollte. „Dafür sind auch neue

Techniken erforderlich, gerade in Zeiten mit einem hohen Auftragsvolumen,

in denen auch schon einmal 4.000 Tonnen

Baustoffe an einem Tag bei uns angeliefert werden“, erläutert

dazu Volker Jüngerkes, Geschäftsführer der IK Umwelt Düsseldorf

GmbH. Der angelieferte Bauschutt wird im Entsorgungsfachbetrieb

über Brech- und Siebanlagen zu güteüberwachtem

Sekundärbaustoff RCL 0/45 mm verarbeitet. Um weiter expandieren

zu können, ist seit Mitte Dezember 2021ein raupenmobiles

Aufbereitungssystem des Schweizer Herstellers Gipo in

Düsseldorf im Einsatz.

Konkret fiel die Wahl der Düsseldorfer auf eine Gipo-R131-

FDR-GIGA-Kombianlage mit Prallbrecher und Doppeldeck-

Nachsiebeinheit, um das gebrochene Endprodukt direkt in

einem Durchgang abzusieben und ein qualifiziertes Endkorn

herzustellen. Die Anlage verfügt über eine Aufgabeeinheit mit

unabhängig schwingendem Vorsieb zur Bereinigung des Aufgabematerials

von Feinanteilen, einen treibstoffsparenden

Brecher-Direktantrieb sowie einen Windsichter, der Stör- und

Leichtstoffe aus dem Materialfluss entfernt.

IK-Geschäftsführer Volker Jüngerkes setzt auf die neue, robuste

Technik: „Für uns ist ein Übermaß an teils anfälliger

Elektronik eher unattraktiv. Wir ziehen hier einen soliden Hydraulikhebel

einem digitalen Display vor. Apex Fördertechnik

hatte unsere Vorstellungen und negativen Erfahrungen diesbezüglich

schnell erfasst und stellte uns direkt eine geeignete

Gipo-Kombianlage mit entsprechenden Konfigurationsvorschlägen

vor.“

Rolf Lieben, Geschäftsführer der Apex Fördertechnik, dem

deutschen Gipo-Vertriebspartner, erläutert die Herausforderungen

der Düsseldorfer: „Neben der hohen Solidität des Gipo-

Prallbrechers waren vor allem zwei Punkte entscheidend. Zum

einen profitiert man bei dieser Anlage von einem an beiden

+++

+++

Seiten einzuhängenden Seitenaustragsband, auf dem anfallendes

Vorsiebmaterial ausgetragen wird. Bei der Vorgängeranlage

wurde es fest an einer Seite montiert, was eine eingeschränkte

Manövrierfähigkeit sowie ein zeitintensives Rangieren der

Lkw auf dem Betriebshof zur Folge hatte. Zum anderen wird

die Kombi-Anlage mit einem in Längsrichtung des Austragsbandes

befestigten Magnetabscheider ausgestattet, der aus

dem Recyclingprodukt zuverlässig eisenhaltiges Material zieht,

sich aber auch durch eine gewisse Flexibilität in der Aufhängung

auszeichnet.“

www.apex-foerdertechnik.de

-News-Channel +++

Gelöste Stimmung bei der Werksabnahme: Rolf Lieben,

Geschäftsführer Apex-Fördertechnik GmbH, (links) und

Volker Jüngerkes, Geschäftsführer der IK Umwelt Düsseldorf

GmbH, vor der neuen Gipo-Kombianlage im „Corporate

Design“ des Entsorgungsfachbetriebs. Foto: Apex-Fördertechnik

Fachinformationen mit Reichweite

+ Erhalten Sie wöchentlich für die Branche

wichtige Ad-hoc-Meldungen und Nachrichten!

Der „STV-News-Channel“ informiert Sie im

Stile eines Nachrichtenkanals kurz und knapp,

schnell und kompetent über Aktuelles aus

der mineralischen Baustoff-, Asphalt- und

Recycling-Industrie.

+ Außerdem werden Sie mit unseren

etablierten Fachzeitschriften

-News-Channel

GP GesteinsPerspektiven, recycling aktiv

+++

und asphalt – wie gewohnt – kompetent

und umfassend informiert.

Diese sind auch in unserem Zeitschriften-

Web-Kiosk als E-Paper verfügbar.

Hier geht’s zur

Anmeldung zum

STV-News-Channel!

Fachinformationen mit Reichweite

QR-Code

abscannen

und für den

STV-News-

Channel

anmelden!

+ Erhalten Sie wöchentlich für die Branche

wichtige Ad-hoc-Meldungen und Nachrichten!

Der „STV-News-Channel“ informiert Sie im Stein-Verlag Baden-Baden GmbH

Josef-Herrmann-Straße 1–3 | D-76473 Iffezheim | Tel.: +49 7229 606-0

Stile eines Nachrichtenkanals kurz und knapp,

info@stein-verlagGmbH.de | www.stein-verlagGmbH.de

schnell und kompetent über Aktuelles aus

recycling aktiv 2/2022 67


NEWS

Goodyear

Bestätigung für hervorragende Zuliefererqualität

Zum zweiten Mal in Folge hat Goodyear für seinen Produktionsstandort für OTR-

Reifen in Wittlich die begehrte Auszeichnung für Zuliefererqualität im Rahmen

des Supplier Quality Excellence Process (SQEP) von Caterpillar erhalten. Mit dieser

Zertifizierung zeichnet Caterpillar Zulieferer aus, die sich zu Spitzenleistungen verpflichten

und eine Null-Fehler-Kultur in ihrem Unternehmen etablieren. Die Zertifizierungsstufen

sind Bronze, Silber, Gold und Platin. „Es ist für uns eine besondere

Anerkennung, in der heutigen herausfordernden Zeit diese Zertifikation in Platin zu

erhalten. Nachfrageschwankungen, veränderte Anforderungen von Kunden und das

Streben nach erhöhter Effizienz prägten die vergangenen beiden Jahre. Die Auszeichnung

durch Caterpillar auf der höchsten Stufe der SQEP-Zertifizierung ist für uns die

Anerkennung für den hohen Einsatz, mit dem sich unsere Teams täglich in die Bresche

werfen, um unter allen Umständen Spitzenqualität zu bieten“, so Octavian Velcan,

Managing Director EMEA, OTR and Aviation.

www.goodyear.eu/truck

Am Goodyear-Standort in Wittlich

werden unter anderem hochwertige

Reifen für Caterpillar-Kompaktradlader

vom Typ 906M, 907M und

908M gefertigt. Foto: Goodyear

Kleihues Betonbauteile

Mehr als sinnvoll: Unterflurcontainer aus Recyclingbeton

Ein Unterflurcontainer ist ein unterirdischer

Behälter mit oberirdischem Einwurf

zum Sammeln von Abfällen oder

Wertstoffen. Seine Vorteile sind bekannt:

Unterflurcontainer benötigen eine um

zwei Drittel geringere Fläche als herkömmliche

Container, sind leicht zugänglich

und daher barrierefrei, bieten

erhöhten Brandschutz, verringern unangenehme

Gerüche sowie lästigen Ungezieferbefall

und überzeugen durch ein

attraktives Design. Die unterirdische Positionierung

spart aber nicht nur Platz –

auch das arbeitsintensive Bereitstellen der

Abfallbehälter am Tag der Leerung entfällt

und kann so auch Personalkosten

einsparen. Optisch attraktiver als herkömmliche

Abfallgefäße sorgen unterirdische

Behälter auch für ein schöneres

Straßenbild und steigern damit die

Wohnqualität.

Der Betonfertigteile-Hersteller Kleihues

Betonbauteile stellt seine Unter flurcontainer

auf besonders ökologische

Weise her, indem er den Beton mit Zuschlagstoffen

produziert, die zu einem

großen Anteil aus recycliertem Material

bestehen. Das Material stammt hierbei

sowohl aus dem Aufbruch von Straßendecken,

dem Abbruch von Betonbauwerken

und aus im Werk anfallendem Restbeton.

Der Prozentsatz der Zugabe ist

hierbei abhängig von den gültigen Vorschriften

des Bestimmungslandes. Die

Verwendung der Sekundärrohstoffe trägt

so zur Ressourceneffizienz im Bauwesen

bei und schont die Umwelt.

Kann Beton nachhaltig sein? Er kann.

Neben der Verwendung von recycelten

Zuschlagsstoffen setzt der Hersteller in

seiner Produktion immer mehr auf CO 2

-

reduzierten Hochofenzement (CEMII).

Hierzu Geschäftsführer Paul-Martin Großkopff:

„Im Vergleich zu reinem Portlandzement,

wie er standardmäßig im Fertigteilwerk

verwendet wird, wird bei Hochofenzement

ein großer Anteil des energieintensiven

Klinkers durch Hüttensand

ersetzt. Dadurch benötigen wir wesentlich

weniger Primärenergie und es werden

weniger Kohlendioxid-Emissionen

verursacht.“ Auch bei der Statik gibt es

keinerlei Probleme: „Mittels spezieller Berechnungsprogramme

sind wir in der

Lage, unsere Unterflursammelbehälter

statisch so zu optimieren, dass die üblichen

Belastungen kein Problem darstellen“,

so Großkopff. „Das Ergebnis sind

reduzierte Behälterwandstärken bei

gleichzeitig garantierter Wasserundurchlässigkeit.“

Auch logistisch stellen die

Bauteile, deren Gewicht immerhin zwischen

3,5 und 5 Tonnen beträgt, kein

Problem dar. „Wir konstruieren Betonelemente,

die sich standfest auf den Transportfahrzeugen

transportieren lassen“, so

Großkopff. „Dabei sind die Abmessungen

so angelegt, dass der zur Verfügung stehende

Transportraum in der Regel optimal

ausgenutzt werden kann. Auch dies

spart Emissionen und reduziert die Belastung

der Verkehrswege.“

www.kleihues-beton.de

Der Betonfertigteile-

Hersteller Kleihues

Betonbauteile produziert

Unterflurcontainer auf besonders

öko logische Weise, indem er den

Beton mit Zuschlagstoffen

produziert, die zu einem großen

Anteil aus recycliertem Material

bestehen.

Grafik: Kleihues Betonbauteile GmbH & Co.

68 recycling aktiv 2/2022


Bauzaun nach Ettengruber Standard - nachhaltig & innovativ

Leitwände aus 100% Recyclingbeton

Wetterfeste Mehrschichtplatten, Gesamthöhe 3 m

Schonung natürlicher Ressourcen

Lärm-, Staub- und Sichtschutz

Ettengruber GmbH Recycling & Verwertung

Karl-Benz-Str. 5b DE 85221 Dachau Tel. 08131/29279-0 Mail: etten@ettengruber.de


NEWS

perma-tec

Einsatz automatischer Schmiersysteme in Recyclingbetrieben

Kleine und große Recyclingbetriebe

müssen sicherstellen, dass Wertstoffe

zurück in den Kreislauf gelangen. Dafür

sind ihre Aufbereitungsanlagen meist

rund um die Uhr im Einsatz. Dies betrifft

neben Zerkleinerern und Windsichtern

auch langläufige und weitverzweigte

Förderbandanlagen. Unvorhergesehene

Stillstände – bedingt durch einen Lageroder

Motorschaden – wirken sich schlagartig

auf alle nach- und vorgelagerten

Prozesse aus und führen zwangsläufig zu

einer Störung des Betriebes und damit

zum „Stillstand“ des Rohstoffkreislaufs.

Mit dem Einsatz von perma-Schmiersystemen

kann Abhilfe geschaffen werden:

Durch die kontinuierliche automatische

Schmierung werden Anlagen während

des laufenden Betriebs mit frischem

Schmierstoff versorgt. Die einzelnen Maschinenelemente

werden aktiv vor dem

Eindringen von Feuchtigkeit, Staub und

Verschmutzung geschützt. Unerwartete

Stillstandzeiten werden somit vermieden

und gleichzeitig wird die Effizienz der

Anlagen erhöht. Oftmals finden sich

Schmierstellen in Gefahrenbereichen, die

nur durch Abschalten der Anlage oder

durch zusätzliche aufwendige Sicherheitsmaßnahmen

für das Instandhaltungspersonal

erreicht werden können.

Durch eine direkte oder indirekte Montage

der automatischen Schmierung mittels

Schlauchleitung wird die Arbeitssicherheit

für das Instandhaltungspersonal

deutlich erhöht. Indirekte Montagen der

perma-Schmiersysteme eignen sich beispielsweise

bei starken Vibrationen an

der Schmierstelle, bei hochliegenden

Schmierstellen an Förderbandanlagen

oder generell bei schwer zugänglichen

Schmierstellen.

Im Zuge der voranschreitenden Automatisierung

und Digitalisierung von Anlagen

kann die automatische Schmierung

ebenfalls mit eingebunden werden.

So lassen sich Schmierstellen komfortabel

über die kostenfreie perma MLP Software

bzw. perma MLP APP verwalten.

Abhängig von dem gewählten Schmiersystem

ermöglicht die perma CONNECT

APP die Einrichtung und Überprüfung via

Bluetooth aus sicherer Distanz. Auch bei

älteren Anlagen können perma-Schmiersysteme

so den ersten Schritt in Richtung

Automatisierung und Digitalisierung unterstützen.

www.perma-tec.com/recycling

Durch die kontinuierliche

automatische Schmierung

werden Anlagen während des

laufenden Betriebs mit frischem

Schmierstoff versorgt.

Foto: perma-tec GmbH & Co. KG

Ritchie Bros. Deutschland

Neue Niederlassung Wackersdorf

Mit einem neuen Standort in Wackersdorf in der Nähe des

Dreiländerecks Deutschland-Tschechien-Österreich reagiert

Ritchie Bros. auf die Nachfrage nach einer unkomplizierten

Möglichkeit, Maschinen wie auch Lkws zu kaufen und zu verkaufen.

„Viele Kunden von Ritchie Bros. schätzen die absolute

Sicherheit, die eine Auktion bietet“, sagt Jeroen Rijk, Managing

Director Europa, Mittlerer Osten & LATAM. Derzeit bemerke

man wachsendes Interesse am Format des Online-Marktplatzes,

so Rijk weiter. „Die Leute mögen es, dass sie einen Mindestpreis

festlegen können und die volle Kontrolle über den Verkaufsprozess

haben. Vor allem in Kombination mit der Unterbringung

der Maschine auf einem unserer Höfe in ihrer Nähe, sodass die

Maschine keinen Platz auf ihrem eigenen Hof beansprucht, bis

sie verkauft ist.” Obwohl der weltweit größte Dienstleister für

gebrauchte Bau- und Landmaschinen rund um den Globus vertreten

ist, wird die Kundenbetreuung auch im digitalen Zeitalter

so lokal wie möglich durchgeführt. „Für den bayerischen Unternehmer,

der Maschinen abgibt, ist der Wackersdorf-Hof quasi

um die Ecke”, berichtet Rijk. „Unser Team kümmert sich um

eingehende Anfragen, gibt Antworten und nimmt Angebote der

Käufer entgegen. Wir haben sogar ein Outbound-Call-Team, das

mögliche Käufer auf der ganzen Welt kontaktiert.”

Wer jährlich mehr als 650.000 Maschinen, Traktoren und

Lkw über seine Plattformen vertreibt, bekommt eine Menge

Einblicke. Jeroen Rijk dazu: „Durch die Interpretation der Marktdaten

kann unser Team die Verkaufsstrategie anpassen. Wir

können die Märkte mit der stärksten Käufernachfrage anvisieren

und so eine optimale Preisleistung erzielen.”

www.rbauction.de

Manche

Kaufinteressenten

möchten Maschinen

selbst in Augenschein

nehmen. Foto: Ritchie Bros.

70 recycling aktiv 2/2022


NEWS

Unscheinbare Feuerteufel – Akkus

und Batterien erhöhen das

Brandrisiko in der

Recyclingbranche erheblich.

Foto: Reif GmbH, Andreas Baumann

Reif

Das vielfach unterschätzte Brandrisiko in der Recyclingindustrie

Moderne Batterien und insbesondere

Lithium-Akkus werden immer leistungsstärker

und kompakter: Die Energiedichte

steigt, doch die Entsorgung birgt

Risiken. Wenn hochenergetische Stromspeicher

unbemerkt in den Verwertungskreislauf

geraten, drohen schwer löschbare

und sich schnell ausbreitende Brandherde.

Lithium-Brände stellen zudem

besondere Herausforderungen bei der

Brandbekämpfung dar. Solange die gefährdeten

Areale immer im Blick behalten

werden und das Risikomanagement

greift, können auch Akkubrände durch

geschultes Personal mit Erfolg bekämpft

werden. Gerade in den Nachtstunden

oder in unbeaufsichtigten Bereichen ist

die Gefahr am größten. Die Brandherde

können sich rasend schnell ausbreiten

und bei der Brandbekämpfung müssen

besondere Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt

werden. Defekte Akkus und Batterien

setzen bereits vor dem Brandstadium

starke Temperaturanstiege (sogenannter

„thermal runaway“) und brennbare

Dämpfe frei. Beim Löschen des

Brandes mit Wasser können gefährliche,

zu Explosionen neigende Wasser- und

Sauerstoff-Verbindungen entstehen. Mit

Sand oder Löschgasen kann der oft verdeckte

Brandherd nur schwer erreicht

werden. Ziel ist es also, den entstehenden

Brand frühestmöglich, bereits vor dem

Flashover, zu erkennen.

Als familiengeführtes, mittelständisches

Unternehmen hat sich die in Heroldstatt

ansässige Reif GmbH in den

letzten 25 Jahren ein umfassendes Knowhow

angeeignet: Neben Brandmeldeanlagen

werden sicherheitstechnische Anlagen

wie Videoüberwachungssysteme,

Einbruchmeldeanlagen, Zeiterfassungsund

Zutrittskontrollanlagen, videobasierte

KI-Steuersysteme sowie auch biometrische

Systeme individuell nach Kundenanforderung

geplant und umgesetzt. Ein

großes Augenmerk wird hierbei jeweils

auf die bestmögliche Nutzbarkeit und

Integration der Systeme in bestehende

Geschäftsprozesse des Kunden gelegt.

Dies gilt auch für Schließanlagen und

Tresore.

Brandentwicklungen müssen rechtzeitig

erkannt werden, um die Arbeitsfähigkeit

von Recyclingunternehmen aufrechtzuhalten.

Zwar können Brände im vorgelagerten

Warenannahmeprozess nicht

verhindert werden, durch thermografische

Sensoren, die die Wärmeentwicklung

messen, sowie mit speziellen Rauchansaugsystemen

werden Gefahrenherde

jedoch schon im frühen Anfangsstadium

erkannt. Damit besteht die realistische

Chance, eine Brandausbreitung zu verhindern.

Zusätzlich kann durch den Einsatz

hochwertiger Videoüberwachungstechnik

der Ablauf und die Einleitung von

Interventionsmaßnahmen zuverlässig

koordiniert werden. Selbst in schwierigsten

Umgebungsbedingungen spielt die

Brandfrüherkennung immer wieder eine

wichtige Rolle. Mit intelligenten Sonder-

Sensoren kann genau auf die jeweiligen

Bedürfnisse eingegangen werden. Einige

Melder sind in der Lage, Staub- und

Schmutzpartikel oder Wasserdampf zu

erkennen und als Störgrößen auszublenden,

um Falschalarme zu verhindern.

Auch ein laserbasiertes Rauchansaugsystem

(RAS) kommt in der Recyclingbranche

oft zum Einsatz und kann Brandherde

und verschiedene Arten von Brandgasen

zuverlässig und schnell erkennen. So

lassen sich diese schon im Entstehungsstadium

lokalisieren. Über ein Rohrleitungssystem

wird dafür ständig Umgebungsluft

in eine hochleistungsfähige

Ansaugvorrichtung gesaugt. Durch

einen mehrstufigen Filter, der die Luftprobe

von Schmutz befreit, strömt die

Luft durch eine kalibrierte Laserdetektionskammer,

in der der enthaltene sichtbare

und unsichtbare Rauch sicher erkannt

wird. Bei Bedarf werden hier auch

weitere Gassensoren nachgelagert. Zusätzlich

wird das Reif-Portfolio mit weiteren,

gerade für die Recyclingbranche

relevanten Sonder-Meldern abgerundet

und laufend angepasst.

www.reif-gmbh.com

recycling aktiv 2/2022 71


NEWS

?!

recycling aktiv INTERVIEW

Rockbird

Die Rockbird GmbH gilt mittlerweile als eines

der führenden, herstellerunabhängigen Unternehmen

in der Vermietung von Baumaschinen

und Nutzfahrzeugen für Recycling und Industrie.

Als Kerngeschäft konzentriert sich Rockbird

Rent ausschließlich auf die Miete, da diese

für Kunden zahlreiche Vorteile gegenüber Leasing

oder anderweitigen „Full-Service“-Leistungen

hat. In Zeiten weltweiter Lieferengpässe

gewinnt darüber hinaus das digitale Flottenmanagement

immer mehr an Bedeutung.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter

Andreas Lampprecht und Christian Kleiner

haben recycling aktiv ihre Firmenphilosophie

näher erläutert.

Miete und Flottenmanagement –

wie ein Fels in der Brandung

ra: Die Rockbird GmbH ist 2020 aus

der Fusion der Log Up TRent GmbH

und der SW.RENT GmbH entstanden.

Was bedeutet eigentlich der Name

Rockbird?

Andreas Lampprecht: Wir sind für

unsere Kunden sozusagen „der Fels in der

Brandung“ und behalten deren Flotte wie

ein „Adler“ im Blick. Der Namen ROCK-

BIRD entstand aus unseren Grundwerten

wirtschaftlich, durchdacht, kraftvoll.

ra: Der Geschäftsbereich Rockbird

Rent kümmert sich ausschließlich um

die Vermietung von Nutzfahrzeugen

und Baumaschinen. Was ist der wesentliche

Unterschied zum Leasing

und wo liegen die Stärken der Vermietung?

Christian Kleiner: Beim Leasing hat

der Nutzer und damit der Leasing-Nehmer

alle Rechte, Risiken und Pflichten für

das Leasing-Objekt zu tragen, auch

wenn der „Leasing-Miet-Vertrag“ den

„Full-Service“ mit einem Händler oder

Service-Betrieb beinhaltet. Beim Leasing

haftet der Nutzer für Beschädigungen

und für den Ausfall der Maschine oder

des Fahrzeugs. Dementsprechend muss

er Reparaturen selbst ausführen, das Objekt

instand halten und im ungünstigen

Fall für einen Ersatz sorgen. Bei ROCK-

BIRD RENT kümmern wir uns als Vermieter

um all diese Themen und sind verantwortlich

für die kontinuierliche Verfügbarkeit

des Mietgegenstandes oder

eines gleichwertigen Ersatzes. Bei der

traditionellen Miete trägt der Vermieter,

also ROCKBIRD, alle Risiken.

Beim Leasing oder bei einer „Miete mit

Full-Service-Vertrag“ muss der Nutzer

mögliche Reparaturen z. B. aufgrund

von Verschleiß oder inneren Beschädigungen

selbst ausführen und das Leasing-Objekt

selbst instand halten. Es gibt

auch keine Entschädigung für Standzeiten.

Zu unserem Leistungsangebot gehören

auch Reparaturen und Instandhaltung.

Auch gewähren wir bei längeren

Ausfallzeiten Mietkürzungen oder stellen

Ersatzmaschinen bzw. Ersatzfahrzeuge

zur Verfügung. Damit sorgen wir

kostenfrei für die Verfügbarkeit eines

adäquaten Ersatzes, damit unsere Kunden

mit möglichst wenig Stillstand weiterarbeiten

können.

ra: Haben Sie auch Produkte für den

spezifischen Anwendungsbedarf?

Andreas Lampprecht: ROCKBIRD ist

eines der wenigen Unternehmen im

Markt für Recycling, Industrie und Entsorgung,

das Baumaschinen und Nutzfahrzeuge

herstellerunabhängig vermietet.

Bei uns wählt der Kunde aus einem

Mietpark von einigen Hundert Baumaschinen,

Nutzfahrzeugen und Anbaugeräten

das richtige Objekt für seinen Bedarf

und mietet dieses für den gesamten

Zeitraum zu fest kalkulierten Preisen. Ob

Umschlagbagger, Radlader, Absetzkipper,

Abrollkipper oder andere Maschi-

72 recycling aktiv 2/2022


NEWS

nen: Diese sind branchenübergreifend

im Einsatz und werden von uns regelmäßig

durch neue ersetzt – auch während

der Mietperiode. Dazu besteht die Möglichkeit,

innerhalb des Mietvertrages das

Mietobjekt zu tauschen und somit zu

testen, was am besten den speziellen

Kunden-Anforderungen entspricht.

Übrigens, neben den schon genannten

Geräten und Fahrzeugen kann man bei

uns auch Sattelzugmaschinen, Schubbodenauflieger,

Anhänger, Teleskoplader

oder Gabelstapler mieten, halt alles, was

in der Recycling- und Entsorgungsbranche

benötigt wird.

ra: Ein weiterer Schwerpunkt Ihres

Unternehmens umfasst auch das Flottenmanagement

und die Entwicklung

entsprechender digitaler Tools. Was

sind das für Tools genau?

Andreas Lampprecht: Zu den Tools:

Für einen unabhängigen Softwarepartner

liefern wir branchenrelevante Unterstützung.

Es entsteht hier ein modernes,

herstellerunabhängiges, neutrales Flottenmanagement-System

zur kompletten

Steuerung einer Flotte und zur besseren

Kommunikation mit allen Beteiligten,

vom Fahrer über Servicetechniker, Disponent,

Werkstattleiter bis hin zum Geschäftsführer.

Das System kann einfach

in bereits bestehende Unternehmenslösungen

implementiert werden, Daten

können sicher mittels Schnittstellen ausgetauscht

werden. Da wir seit vielen Jahren

eine große, gemischte Flotte betreiben,

kennen wir die Herausforderungen

nur zu gut. Wir wollen das Flottenmanagement

und die Prozesse der Kunden

effektiv optimieren, und da sind digitale

Tools heutzutage quasi unerlässlich.

ra: Was zeichnet Sie gegenüber dem

Wettbewerb aus – welche Alleinstellungsmerkmale

gibt es?

Andreas Lampprecht und Christian

Kleiner: Das ist ganz klar: Unsere

herstellerunabhängige, gemischte Flotte

zur Vermietung für Recycling und Industrie.

Dazu die Kurz- und Langzeitmiete,

damit Kunden sich um nichts kümmern

müssen, Planungssicherheit und Transparenz

haben und sich auf die Verfügbarkeit

ihrer Flotte verlassen können.

ra: Vielen Dank für Ihre Erläuterungen

und weiterhin viel Erfolg!

www.rockbird.eu

Christian Kleiner (links) und

Andreas Lampprecht: „Unsere

Mietkunden wissen genau,

was sie bekommen. Sie haben

Planungssicherheit und

minimieren Kosten und

Risiken.“ Foto: ROCKBIRD GmbH

recycling aktiv 2/2022 73


NEWS

UnionStahl

Spezialist für Grobbleche und CREUSABRO-Sonderstahl

Die 2002 auf dem Logport-Gelände,

dem ehemaligen Standort des

Krupp-Hüttenwerkes Duisburg–Rheinhausen,

gegründete UnionStahl GmbH

ist heute eines der führenden Grobblech-

Service-Center in Europa. Mit dem

Hauptstandort in Deutschland bedient

das Unternehmen flächendeckend den

nationalen und internationalen Markt.

Mit einem Lagerbestand von ca. 60.000

Tonnen Grobblech ist die UnionStahl

einer der wenigen Vollsortimenter im

Grobblechbereich, mit engen Verbindungen

zu allen europäischen Grobblechherstellern.

Das Unternehmen kann

mit seinen Autogen-, Plasma- und Laserschneidanlagen

Zuschnitte in allen notwendigen

Fixabmessungen anbieten.

Neben Blech können am Standort über

die Bearbeitungsschritte Zuschnitte,

Fasen, Fräsen, Bohren, Kanten, Walzen

und Schweißen auch weitere einbaufertige

Komponenten geliefert werden. Mit

rund 300 Mitarbeitern allein in Duisburg

ist das Unternehmen nach DIN EN ISO

9001:2015 zertifiziert und verfügt ebenso

über eine Schweißzulassung gem. DIN

EN ISO 3834-2.

Seit Mai 2020 ist UnionStahl darüber

hinaus auch Exklusivhändler für den

hochverschleißfesten Sonderstahl

CREUSABRO. Über 4.000 Tonnen

CREUSABRO-Bleche in Dicken von 3 bis

150 mm werden in Duisburg vorgehalten.

Seit 60 Jahren ist CREUSABRO eine

registrierte Marke von Industeel. Der Verschleißstahl

kombiniert kosteneffizient

hohe Verschleißfestigkeit mit guter Kaltverformbarkeit

bzw. generell leichter

Verarbeitung und ausreichender Kerbschlagzähigkeit.

Über das NiCrMo-Legierungskonzept

und die kontrollierte Abkühlung

wird eine hochwertige Kombination

charakteristischer metallurgischer

Eigenschaften erreicht, die im Vergleich

zu den klassischen Verschleißblechen zu

längeren Standzeiten gerade bei kritischen

Anwendungen führt.

CREUSABRO-Stähle sind so hergestellt,

dass die verschleißfesten Bleche eine

gute Weiterverarbeitung, wie zum Beispiel

beim Kanten, gewährleisten. Eine

Verarbeitung mit üblichen Werkzeugen

und eine Kaltfertigung sind möglich. Dadurch

ergeben sich für den Verarbeiter

geringere Fertigungskosten. Die Verschleißfestigkeit

unter Betriebsbedingungen

wird nicht beeinträchtigt. Durch den

sogenannten TRIP-Effekt erhöht sich die

Verschleißbeständigkeit um ca. 70 HB

beim Einsatz der Stähle, und das homogen

durch die gesamte Blechdicke. Unter

Für diese einbaufertigen

Rohrleitungen wurden Halbschalen

polygonal gekantet, anschließend

verschweißt. Der Werkstoff ist

Creusabro4800. Foto: UnionStahl GmbH

diesem metallurgischen Prozess versteht

man die induzierte Transformation durch

Plastizität. Diese Abrasion wird beispielsweise

durch den Aufprall von Steinen

oder Abriebpartikeln verursacht. Die Verschleißfestigkeit

und die einfache Verarbeitung

für die härtesten Herstellungsund

Betriebsbedingungen sind damit

wichtige Merkmale dieses Verschleißstahls.

Die hohe Temperaturbeständigkeit

ist ein weiteres Merkmal: Wasservergütete

Stähle verlieren ihre Härte bei

über 250 °C, CREUSABRO-Stähle können

bis zu einer Betriebstemperatur von

450 °C verwendet werden.

www.unionstahl.com

Steinert

Neuer Leitfaden: Die verborgenen Werte im Stahlschrottrecycling

Sortiersysteme von Steinert helfen bei der Produktion von

reinem sauberem Stahl. Es ist wichtig, die Ressourcen der

Eisenschrottströme zu erschließen, gleichzeitig potenzielle

Strafen von Stahlhütten zu vermeiden und den Weg hin zu

einer Kreislaufwirtschaft zu optimieren. Die Stahlrecyclingbranche

ist einer der ältesten und wichtigsten Akteure im

Recycling. In ihrer Wertschöpfungskette sind Lichtbogenöfen

ein wichtiger Bestandteil und die dafür geforderte Reinheit

der Eisenschrotte stellt nach wie vor eine Herausforderung

an die Effizienz der eingesetzten Ressourcen dar.

Mit der Verwendung von Stahlschrott in der Produktion

von neuem Stahl, und nicht mit Eisenerz oder Kokskohle,

werden die natürlichen Ressourcen geschont. Durch die

Nutzung von Recyclingstahl werden knappe Rohmaterialien

und Energie eingespart. Außerdem wird die Umwelt dank

deutlich weniger CO 2

-Emissionen und sonstiger Abfallprodukte

geschont. Für jede Tonne Stahlschrott, die anstelle

primärer Rohstoffe in der Stahlproduktion genutzt wird,

müssen 1,67 t weniger Erz und 0,5 t weniger Energieressourcen

(Kohle, Koks, Schweröl) abgebaut, über lange Strecken

transportiert und verbraucht werden. Heute spricht

man aus diesen Gründen auch von „grünem Stahl“. Um

jedoch recycelte Rohstoffe für die verarbeitende Industrie

herstellen zu können, müssen die Werkstoffe zunächst sortiert

werden. In dem neuen Leitfaden „Steel Scrap Recycling“

beschreibt Steinert, wie Stahlschrott bestmöglich getrennt

werden kann.

www.steinert.de

74 recycling aktiv 2/2022


NEWS

Zandt cargo

Nochmals verbessert: Tandemdreiseitenkipper TAT-K

Die Zandt cargo TAT-K 110 und TAT-K

140 sind ideal für den multifunktionalen

Einsatz. Technische Pluspunkte

sind der stabile Kipprahmen, die umfangreiche

Ladungssicherung und die

praktische Überfahrlösung. Mit der verbesserten

Ausstattung, die den Nutzern

noch mehr Komfort, Einsatzmöglichkeiten

und Flexibilität bietet, wird die TAT-

K-Klasse nochmals aufgewertet.

Die Kipperbrücke wird aus einer einzigen

Tafel Feinkornstahl hergestellt, was

höchste Stabilität bei gleichzeitig maximaler

Verwindungssteifigkeit garantiert.

Vorteil: das bündige Material bleibt nicht

kleben und rutscht stets hervorragend

ab. Die kompletten Unterzüge in Längsund

Querrichtung sind bereits in der

Serie vollständig durchgeschweißt. Dies

sichert einen dauerhaften Korrosionsschutz

des Unterbodens. Die sehr engen

Trägerabstände sind für hohe Punktlasten

ausgelegt. Die Ladungssicherung

punktet mit 5 Paar 5-Tonnen-Zurrpunkten

und mit 2 Paar 8-Tonnen- Zurrpunkten,

die optimal im Kipperboden versenkt

sind. Damit können sowohl Baumaschinen

als auch Europaletten praxisgerecht

gesichert werden. Sämtliche

Hydraulikleitungen und der fünfstufige

Kippzylinder mit einem Gusskardanring

befinden sich gut geschützt, aber frei

zugänglich für Wartungsarbeiten, im verwindungssteifen

Fahrgestellrahmen. Die

Kipperbrücke wird auf durchgängigen

Rechteckrohren im Chassis gelagert und

bildet eine hochbelastbare Einheit für

einen sicheren Kippzyklus.

Der Tandemdreiseitenkipper TAT-K wurde überarbeitet und bietet damit noch

mehr Einsatzmöglichkeiten. Foto: Zandt cargo

Eine stufenlos höhenverstellbare Zugdeichsel

ist auf unterschiedliche Kupplungshöhen

der Zugfahrzeuge einstellbar.

Eine optimale Höhenpositionierung

zur Entlastung der Vorderachse und der

Stützlast zum Zugfahrzeug bewirkt ein

leichtzügiges Fahrverhalten. Ein großer

Rangierraum für den Lenkeinschlag wird

auch durch die querliegende Höhenverstellung

der Zugdeichsel erreicht. Ein

weiteres Plus ist die überklappbare Stirnwand

zur Ladeflächenverlängerung

oder zum direkten Überfahren auf den

Lkw. Mit wenigen Handgriffen ist die

Überklappstirnwand dafür vorbereitet

und kann im Ein-Mann-Betrieb bedient

werden. Für den abgesicherten Kippbetrieb

sorgt ein hochwertiges Kippbegrenzungsventil.

Die beidseitigen Abstellstützen

sind sowohl beim Kippen als

auch beim Ladevorgang über die Alurampen

für einen stabilen Stand ausgelegt.

In einem absperrbaren Rampenschacht

sind die Alurampen aufbewahrt.

Die Bewegung erfolgt auf Kunststoffrädern,

sodass der Schubkraftaufwand

minimal ist.

Die hochwertigen Feinkornstähle werden

durch das Zandt-cargo-werkseigene

und mehrfach ausgezeichnete ZinkSFB-

Verfahren umfassend geschützt. Dazu

werden alle Stahlbauteile umfassend gestrahlt,

spritzverzinkt, zinkgrundiert und

2-K decklackiert. Das ZinkSFB-Beschichtungsverfahren

kombiniert Korrosionsschutz

und Farbgebung auf sehr hohem

technischem Niveau. Die Festigkeitseinschränkungen,

die durch die Wärme der

Feuerverzinkung entstehen, können

nicht auftreten. Somit können auch

hochwertige Hardox-Bleche eingesetzt

werden.

www.zandt-cargo.de

Mobile und staonre

Siebtechnik für Altholz,

Grünschni, ompost,

Haus- und Gewerbeabfall

Recycling Ak: F3

IFAT: Freigelände 809/12

Tel. 0 90 73-40 39 89 71 / h2protech.de / kontakt@h2protech.de

Scan vCard

recycling aktiv 2/2022 75


NEWS

?!

recycling aktiv INTERVIEW

T&B electronic

Fast täglich wird in den lokalen Medien

über Brände in Recyclingunternehmen berichtet.

Die Brandursachen sind vielfältig

und die Risiken sind groß. Daher ist immer

wieder zu lesen, dass die Mehrheit der Recyclingunternehmen

nicht mehr versicherbar

sei. Viele Brandschutzunternehmen

bieten zur Lösung dieser Problematik unterschiedliche

Schutzkonzepte an. Doch

welche Konzepte sind wirklich wirkungsvoll

und sind Brände in Recyclingunternehmen

überhaupt zu beherrschen? recycling

aktiv traf dazu René Schwertfeger, Vertriebsleiter

der T&B electronic GmbH.

Brand- und Versicherungsschutz:

Was wirklich hilft

ra: Herr Schwertfeger, Bände in Recyclingunternehmen

nehmen wohl

auch statistisch gesehen zu. Was sind

die Gründe dafür?

René Schwertfeger: Beinahe täglich

kann aus lokalen Medien ein neues

Brandereignis in einem Recyclingunternehmen

entnommen werden. Hohe

Brandlasten, hochkalorische Stoffe, viele

Fremdstoffe, vielfältige mechanische

Zerkleinerungsprozesse sowie schnelle,

verzweigte Stoffströme und vieles mehr

sind einzeln betrachtet meist schon eine

große Herausforderung für den Brandschutz,

in Kombination erscheinen sie

fast unbeherrschbar.

ra: Welche Brandschutzkonzepte

sind sinnvoll und: Sind Brände in Recyclingunternehmen

überhaupt zu

beherrschen?

René Schwertfeger: Sehr oft werden

als Brandschutzkonzepte einzelne Lösungsansätze

vorgestellt. Als Beispiel sei

hier das Branddetektions- und Löschkonzept,

bestehend aus Infrarotbrandfrüherkennung

mittels IR-Kamera und

Löschkanonen, genannt. Ein weiteres

Konzept sieht die Branddetektion und

Löschung hinter Zerkleinerern vor. Hin

und wieder wird auf Löschanlagen ganz

verzichtet und lediglich eine BMA gefordert.

Zum Beispiel bestehen bei dem

Konzept der Infrarotbrandfrühdetektion

in Kombination mit Werfern entscheidende

Nachteile gegenüber herkömmlichen

Löschanlagen wie z. B. Sprühwasserlöschanlagen.

Neben den Risiken der

Personengefährdung (ein Werfer bringt

gezielt einen Wasserstrahl auf eine kleine

Fläche und das teilweise mit 10 bar

Wasserdruck) sei vor allem die Tatsache

genannt, dass das gesamte System

nicht VdS-zugelassen ist. Daher werden

Recyclingunternehmen mit einer solchen

Anlage nur sehr schwer einen Versicherungsschutz

erhalten. Es gibt zwar

mittlerweile auf den Markt VdS-zugelassene

IR-Kameras, die jedoch nicht zum

Ansteuern von Löschanlagen ausgewiesen

sind, denn sie sind kein Brandmelder

nach EN 54 und dürfen somit nicht

nach VdS 2496 zum Ansteuern von

Löschanlagen eingesetzt werden. VdS-

René Schwertfeger:

„Recyclingunternehmen

sind weiterhin

versicherbar!“

zugelassene Werfer sucht man vergeblich

und ein zugelassenes System, was aus

VdS-zugelassener IR-Kamera und VdSzugelassenem

Werfer besteht, gibt es

76 recycling aktiv 2/2022


NEWS

Ein ganzheitliches Schutzkonzept auf Basis VdSzugelassener

Löschanlagen, wie es z. B. der VdSzugelassene

Errichter T&B electronic anbietet, hilft

Recyclingunternehmen, einen Versicherer zu finden.

Fotos: T&B electronic

daher natürlich auch nicht. Ich kann hier

nur empfehlen, frühzeitig mit dem Sachversicherer

und einem Brandschutz Errichter

mögliche Konzepte unter Berücksichtigung

des organisatorischen, baulichen

und anlagentechnischen Brandschutzes

zu diskutieren.

ra: Warum ist eine VdS-Zulassung so

elementar, um einen Versicherungsschutz

zu erlangen?

René Schwertfeger: Die Frage lässt

sich relativ einfach beantworten. Brandschutzsysteme

können nur dem Stand

der Technik entsprechen und damit

größtmöglichen Schutz bieten, wenn

die Wirksamkeit der Systeme von einer

unabhängigen Stelle nachgewiesen

wurde. Und zwar in nachvollziehbaren

und reproduzierbaren Brandversuchen

nach europaweit gültigen Standards.

Weiterhin ist es wesentlich, dass der Hersteller

und der Errichter des Systems

einer regelmäßigen Qualitätskontrolle

durch externe Prüfer unterliegen. In Europa

sind bei der Zertifizierung von

Brandschutzsystemen der VdS und FM

das Maß aller Dinge, wobei die Zahl der

VdS-zertifizierten Systeme in Europa

deutlich überwiegt.

ra: Wie geht Ihr Unternehmen das

Thema Brandschutz an?

René Schwertfeger: T&B electronic

ist VdS-anerkannter Errichter für Sprühwasserlöschanlagen,

Funkenlöschanlagen

und darüber hinaus Errichter für

Brandmeldeanlagen nach DIN 14675.

Unser Unternehmen führt auch Infrarotkamerasysteme

und Gaslöschanlagen

im Portfolio und kann daher Kunden aus

dem Recyclingbereich die gesamte

Bandbreite des Brandschutzes bieten.

Unsere Philosophie ist die Betrachtung

aller möglichen Brandrisiken und eine

vollumfängliche Beratung unserer Kunden.

Auch wenn das im ersten Schritt

oftmals zu Diskussionen und zu viel Erklärung

führt, fühlen sich unsere Kunden

am Ende eines jeden Projekts gut aufgehoben.

T&B versucht, so früh als möglich

mit dem Kunden und dessen Sachversicherer

zu kommunizieren, um bereits

in der Planungsphase einer neuen

Anlage die Interessen aller Beteiligten zu

berücksichtigen.

ra: Das heißt: Recyclingunternehmen

sind aus Ihrer Sicht durchaus weiterhin

versicherbar?

René Schwertfeger: Voraussetzung

hierfür sind vor allem ein ganzheitliches

Schutzkonzept, bestehend aus anlagentechnischem

Brandschutz sowohl für die

Lagerstätten als auch für die Anlagentechnik

sowie ein wirkungsvoller organisatorischer

und baulicher Brandschutz.

Für die Umsetzung dieser Schutzkonzepte

sollten alle beteiligten Parteien,

meist Betreiber, Versicherer und Anlagenbauer

frühzeitig zusammengebracht

werden und miteinander ein stimmiges,

ganzheitliches Schutzkonzept auf Basis

von VdS-zugelassenen Systemen ausarbeiten.

www.tbelectronic.eu

recycling aktiv 2/2022 77


NEWS

Schlüter für Baumaschinen

Erweiterung des Sennebogen-Vertriebsgebietes

Mit Wirkung zum 1. April 2022 hat

Schlüter für Baumaschinen sein

Vertriebsgebiet für Premium-Produkte

von Sennebogen im Nordosten von

Deutschland erweitert. Dies gaben der

Baumaschinenhändler aus Erwitte und

der Umschlagmaschinen-Lieferant aus

Straubing gemeinsam bei der Eröffnung

des Schlüter-Tages 2022 bekannt.

Schlüter für Baumaschinen und Sennebogen

verbindet seit 12 Jahren eine

lange und erfolgreiche Partnerschaft.

Im Familienunternehmen aus Erwitte

freut man sich sehr darüber, den bekannten

Schlüter-Service zukünftig

auch in den Regionen Mecklenburg-

Vorpommern, Berlin, Brandenburg

sowie in Teilen von Sachsen-Anhalt anbieten

zu können. Mit dem Sennebogen-Produktprogramm

steht den Kunden

ein großes Sortiment an Maschinen

für verschiedene Arbeitseinsätze zur

Verfügung: Von Umschlagbaggern

über Elektrobagger, Teleskoplader, Fällbagger,

Abbruchbagger, Raupenkrane

bis hin zu Hafenkranen.

www.schlueter-baumaschinen.de

V. l. n. r.: Thomas Schlüter

(geschäftsführender Gesellschafter

Vertrieb), Maximilian Schlüter

(Projektleiter Kompakt Center),

Thomas Schlüter (Produktleiter

Digitale Baustelle), Sebastian

Sennebogen (Geschäftsführer Multi

Line GmbH), Erich

Sennebogen (Geschäftsführer

Sennebogen Maschinenfabrik

GmbH). Foto: Schlüter Baumaschinen GmbH

78 recycling aktiv 2/2022


Die Ersatzbrennstoff-Produktion

erfordert eine saubere und

durchdachte Trennung der verschiedenen

Stoffströme. Baljer

& Zembrod liefert eine Lösung,

die die Produktion noch effektiver

gestaltet.

Mit seinem „Mulden-Tiefbunker-Design“

realisierte die Korn GmbH schon vor Jahren

ein Konzept, das nicht nur die strikte Trennung

der einzelnen Abfallströme beinhaltete,

sondern ebenso durch eine klare räumliche

Trennung zwischen Anlieferung und Umschlag

gekennzeichnet war.

Der von Baljer & Zembrod rein elektrisch

betriebene Sortierkran OBX sorgte schienengeführt

für den Umschlag der Abfälle.

Keinerlei Emissionen sowie geringe Betriebskosten

waren weitere Gesichtspunkte des

Betriebskonzeptes.

In den vergangenen Jahren rückte bei

steigenden Inputmengen die Produktivität

der Anlage immer stärker in den Vordergrund.

Umschlaggeschwindigkeit und

Volumen wurden zu kritischen Größen.

Baljer & Zembrod konnten mit ihrem neu

entwickelten Kran RSX genau diese Anforderungen

erfüllen. Ein Upgrade von OBX

nach RSX exakt nach Kundenwunsch.

Peter Schaeidt, Geschäftsführer und Inhaber

von Baljer & Zembrod: „Wenn man die

Bunker-Anlage als Prozess begreift, ist der

Kran in seiner Funktion die Schaltzentrale.

Mit dem neu entwickelten Model RSX und

diesem Krankonzept, das wir aus einer Hand

realisieren, sind wir erfolgreich am Markt.“

Alexander Korn, Geschäftsführer und Inhaber

der Korn Recycling GmbH: „Wir haben uns

für die neue Anlage von B&Z entschieden,

wegen der großen Verlässlichkeit bei Planung,

Umsetzung und Installation.“

TECHNISCHE DATEN

RECYCLING-SORTIER-WAGEN (RSW)

Typ: RSX (Mehrschichtbetrieb)

Reichweite: 15,50 m

Tragkraft:

ca. 2900 kg bei 15,50 m (ohne Greifer)

Branderkennung am RSW

Spurbreite: 5,00 m

Eigengewicht: ca. 25 to

Antrieb:

Elektromotor 110 kW mit angebauter

Kran- und Fahrwerkspumpe

Stromzuführung:

Stromschiene 350 Ampere

Baljer & Zembrod GmbH & Co. KG

Max-Planck-Straße 8, 88361 Altshausen

Olaf Kiewitz, Tel. +49 (0) 7584 295 - 47

mail@bz.ag · www.bz.ag


NEWS

Swecon Baumaschinen

Strategische Neuausrichtung

Die Swecon Baumaschinen GmbH

stellt sich für die Kundensegmente

Recycling, Materialumschlag und Abbruch

zukünftig neu auf. Dazu wurde

der bestehende Händlervertrag mit der

Sennebogen Maschinenfabrik GmbH für

die Swecon-Vertriebsgebiete im Osten

Deutschlands für die Zeit nach dem

31.03.2023 nicht weiter verlängert. „Wir

beenden die Zusammenarbeit mit der

Sennebogen Maschinenfabrik GmbH im

gegenseitigen Einverständnis und aus

der Überzeugung heraus, dass sich die

strategische Neuausrichtung der Swecon

Baumaschinen GmbH positiv auf die Geschäftsbeziehungen

zu unseren Kunden

Volvo EW200E MH und Volvo EW240E MH

eignen sich sehr gut für die Einsatzbereiche

Materialumschlag und Recycling. Foto: Volvo

auswirken wird. Wir möchten unseren

Fokus zukünftig ausschließlich auf Volvo-

Produkte legen und hier die Bereiche

Materialumschlag und auch das stark

wachsende Abbruchsegment stärker bedienen“,

erklärte Falk Bösche, Geschäftsführer

der Swecon Baumaschinen

GmbH. Christian Paffen, Verkaufsleiter

Direktvertrieb, benennt konkrete Modelle

aus dem Hause Volvo, mit denen Swecon

zukünftig punkten möchte: „Mit

den Modellen Volvo EW200E MH und

Volvo EW240E MH verfügen wir über

zwei attraktive Maschinen für die Einsatzbereiche

Materialumschlag und Recycling.

Beide Modelle sind im Maschinenpark

für Demoeinsätze buchbar, die

dann durch unsere Vorführer begleitet

werden.“ Für die Abbruchbranche setzt

das Unternehmen ebenfalls auf kompetente

Beratung in Kombination mit

Testeinsätzen der Maschinen. Der Importeur

und Handelspartner für Volvo-

Baumaschinen ist somit für Kundenanfragen

aus allen Branchen optimal aufgestellt

und kann kurzfristig Vorführmaschinen

für sämtliche Einsatzzwecke zur

Verfügung stellen.

www.swecon.de

80 recycling aktiv 2/2022


Besuchen Sie uns !

Auf der RecyclingAKTIV am Messestand H 165

5. – 7. Mai 2022 | Messe Karlsruhe

Gemeinsam präsentieren die Stein-Verlag Baden-Baden GmbH

und die GEOPLAN GmbH ihre Produkte und Dienstleistungen

Die Stein-Verlag

Baden-Baden GmbH –

der Fachverlag für die

Roh- und Baustoffindustrie

Die GEOPLAN GmbH –

Ihr Partner für Messen,

Kongresse und Tagungen


Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

Materialumschlag & Transport

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

MESSE-SPECIAL:

&

TITELSTORY

Er ist weit mehr als der

kleine Bruder: mit dem

neuesten Zuwachs der

Multi Line, dem 3.40 G,

bringt Sennebogen einen

neuen Teleskoplader auf

den Markt. 4 Tonnen

Traglast, 7,70 m

Stapelhöhe und als

Alleinstellungsmerkmal die

modernste Kabine ihrer Art

- stufenlos hochfahrbar auf

bis zu 4,10 m Augenhöhe

für 360 Grad Rundumsicht,

das sind die wesentlichen

Merkmale des neuen

Teleskopladers.

(Titelfoto: Sennebogen)

Sennebogen:

Die nächste

Generation – der

neue 4-Tonnen-

Teleskoplader

3.40 G

Auf dem Teleskoplader-

Markt hält eine bayerische

Innovation Einzug, denn

Sennebogen erweitert mit

seinem zweiten Modell, dem

3.40 G, die eigene

Produktlinie der Multi Line.

Die vollständige

Neuentwicklung ist bereits

optisch beeindruckend und

einzigartig.

Denn auch in diesem Marktsegment

macht die Maschine

neben den reinen Leistungsdaten

vor allem durch ihre komfortable

Übersicht auf sich aufmerksam.

Denn während alle von bester Rundumsicht

sprechen, löst nur einer dieses Versprechen

auch wirklich ein. Wie? – Dank

der modernen Multicab-Kabine, die sich

stufenlos auf eine Augenhöhe von 4,10

m hochfahren lässt und somit echten

Überblick und Sicherheit im Arbeitsalltag

garantiert.

Kleiner Bruder mit starken Genen:

4-t-Teleskoplader mit SML-Power

Kompakte Maschine mit höchster Standfestigkeit:

Für Einsätze als Teleskoplader

und als Multifunktionsmaschine wurde

der kleine Bruder des etablierten 355 E

nun als Ergänzung des Multi-Line-Portfolios

entwickelt. Die 4-Tonnen–Maschine

überzeugt mit ihren kompakten Abmessungen

von 5,50 m Länge und

knapp 2,50 m Breite. Die Stapelhohe des

82 recycling aktiv 2/2022


Materialumschlag & Transport

Der 3.40 G vereint in seiner Konzeption

die Vorteile aus der Telehandler- und

Radladertechnik in einer einzigartigen

Maschine.

Foto: Sennebogen

Teleskopauslegers beträgt 7,70 m. Mit

einem langen Radstand von 3,10 m und

dem niedrigen Schwerpunkt der Gesamtmaschine

bei 9,3 t Einsatzgewicht

steht der neue Sennebogen 3.40 G so

sicher wie kein anderer. In der gesamten

Konstruktion und Ausführung aller Komponenten

wurde ein besonderes Augenmerk

auf die Anforderungen des Mehrschichtbetriebs

im harten Materialumschlag

gelegt. Ein hochfester, massiver

Stahlbaurahmen und eine durchdachte

Formgebung des Teleskopauslegers sorgen

dafür, dass die auftretenden Kräfte

im Ladebetrieb optimal über die Karosserie

aufgenommen werden. Das sorgt

für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der

Maschine auch im anspruchsvollen Dauerbetrieb.

Der neue 4-Tonnen-Teleskoplader aus

Straubing ist ausgestattet mit einem modernen

100-kW-Dieselmotor der Abgasstufe

V und bringt mit dem stufenlosen

Fahrantrieb bis zu 40 km/h auf die Straße.

Neben dem Straßenfahrmodus kann

der Bediener aus zwei weiteren Modi

wählen. Im Staplermodus ist die Maschine

noch energiesparender und feinfühliger

unterwegs, während der Lademodus

alle Kraftreserven mobilisiert, um Schüttgüter

optimal zu verladen und zu transportieren.

SML-Power und Z-Kinematik – ein

überzeugendes Gesamtkonzept

Der 3.40 G vereint in seiner Konzeption

die Vorteile aus der Telehandler- und

Radladertechnik in einer einzigartigen

Maschine. Dabei steht der Begriff SML-

Power für beste Kraftübertragung dank

der vom Radlader bekannten Z-Kinematik

sowie Multifunktionalität im Einsatz

mittels zahlreicher Anbaugeräte und der

Wendigkeit und Kompaktheit des Telehandler-Konzepts.

Ergänzt werden

diese durch die optimalen Sichtverhältnisse

dank hochfahrbarer Kabine, wodurch

beim Verladen auf Lkws oder in

der Logistik jeder klassische Radlader im

Hinblick auf Übersicht und Sicherheit in

den Schatten gestellt wird.

Flexibel und Multifunktionell: In der

neuen 4-Tonnen-Klasse spricht Sennebogen

mit dem 3.40 G neben dem Kundenstamm

aus Industrie, anspruchsvollem

Materialumschlag oder Recycling insbesondere

auch Branchen wie die Biogasanlagen

oder Lohnunternehmer in Landund

Kommunalwirtschaft gezielt an. Auf

Knopfdruck lassen sich die unterschiedlichen

Anbaugeräte von Schaufel bis Kehrbesen

und Räumschild flexibel betreiben.

Auch beim Betrieb mit Anhängern zeigt

der neue 3.40 G seine Stärken. Der stufenlose

Fahrantrieb mit Compact-Drive-

Getriebe sorgt je nach Erfordernis für zügiges

Fahren oder hohes Drehmoment

mit bis zu 65 kN Zug- und Schubkraft. Je

nach Erfordernis lässt sich der 3.40 G wie

alle Sennebogen-Geräte nahezu beliebig

konfigurieren. Die Palette an optionalen

Ausstattungen ist groß und reicht von der

automatischen Zentralschmieranlage für

optimale Servicefreundlichkeit bis hin zur

Druckluftbremsanlage für den Anhängerbetrieb

oder Bereifungsvarianten je nach

Einsatzgebiet.

Sennebogen

Maschinenfabrik

GmbH

Sennebogenstraße 10

D-94315 Straubing

Tel.: +49 (0) 9421/540-0

Fax: +49 (0) 9421/540-888

info@sennebogen.de

www.sennebogen.com

recycling aktiv 2/2022 83


MESSE-SPECIAL

Endlich wieder live!

Vom 5. bis 7. Mai 2022 trifft sich die Recycling- und

Tiefbauwirtschaft auf dem Gelände der Messe Karlsruhe

Das Fachmesse-Duo RecyclingAKTIV und

TiefbauLIVE geht wieder an den Start und

wir alle können es kaum noch erwarten. Es ist

der Start in ein Jahr voller Innovationen. Rund

185 Ausstellende präsentieren auf der Doppelmesse

ihre neuesten Produkte. Die Freude über

persönliche Begegnungen und das praxisnahe

Kennenlernen aktueller Maschinentechnik liegt

in der Luft und auch das Messeteam sehnt dem

Restart entgegen: „Maschinen und Innovationen

wieder live zu erleben, sie realitätsnah zu

vergleichen und als Lösung für die Herausforderungen

des eigenen Betriebs zu bewerten –

darauf freuen sich alle: Besucherinnen und Besucher,

Ausstellende und auch wir als Messeteam.

Über neueste Anlagentechnologien und

elektrische Antriebssysteme bis hin zu digitalen

Softwarelösungen erhalten unsere Besucherinnen

und Besucher einen hervorragenden Überblick

über die Trends und Entwicklungen innerhalb

der Branche“, so Projektleiterin Olivia

Hogenmüller.

Daneben gibt es eine Reihe von speziellen

Veranstaltungen, Live-Vorführungen, Muster-

Baustellen und Aktionsflächen. Unser Überblick

gibt einen ersten Einstieg in all das, was uns in

Karlsruhe erwartet. Worauf also noch warten,

nichts wie hin!

84 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

www.recycling-aktiv.com

www.tiefbaulive.com

https://www.facebook.com/recycling.aktiv/

recycling aktiv 2/2022 85


MESSE-SPECIAL

Was,

wann,

wo?

Zeitraum: 5. bis 7. Mai 2022

Ort: Messe Karlsruhe (Messeallee 1, 76287 Rheinstetten)

Öffnungszeiten:

Donnerstag und Freitag 9–17 Uhr, Samstag 9–16 Uhr

Veranstalter: Karlsruher Messe und Kongress GmbH

Kooperationspartner: Geoplan GmbH

Unterstützender Verband aus dem Tiefbau: VDBUM

Unterstützende Verbände aus dem Recycling:

BDSV, BRB, bvse, DA, iste, kiwi Oberrhein, QRB, VDM,

VDMA

86 recycling aktiv aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Offizielle Eröffnung:

Donnerstag, 5. Mai 2022, 10.00 Uhr

• Offizielle Begrüßung durch die Geschäftsführerin

Britta Wirtz und (elektronisches) Grußwort der Ministerin

Hoffmeister-Krauth

• Anschließend Rundgang, der in der Jobbörse

„Baustelle: Zukunft“ endet.

• Gegen 12.30 Uhr: „Lunch & Connect" mit dem Thema „Die

Macht der Arbeitgebermarke: Praxisbezogene Impulse für die

Fachkräftegewinnung in der Bau- und Recyclingbranche”

Themenrundgänge:

Vom Abbruch zum Einsatz von gütegesicherten

Sekundärbaustoffen (Moderation bvse & DA):

• Donnerstag, 5. Mai 2022, 14.00–15.30 Uhr

• Freitag, 6. Mai 2022, 10.30–12.00 Uhr

Mobile Aufbereitungstechnik im Stahlrecycling

(Moderation BDSV):

• Donnerstag, 5. Mai 2022, 14.00–15.00 Uhr

Treffpunkt jeweils in der Messeleitung im Freigelände,

Anmeldung über den Ticketshop der Website (kostenfrei)

oder an der Tageskasse vor Ort.

Aktionsfläche Schrott & Metall:

Auf circa 2.000 m² Fläche entsteht die Infrastruktur eines

modernen Schrottplatzes mit dort anfallenden Arbeitsschritten

wie Lagern, Zerkleinern, Umschlagen und Verwerten.

Vorführzeiten Donnerstag

12.00–12.30 Uhr

14.00–14.30 Uhr

16.00–16.30 Uhr

Vorführzeiten Freitag

11.00–11.30 Uhr

13.00–13.30 Uhr

15.00–15.30 Uhr

Vorführzeiten Samstag

09.15– 09.45 Uhr

11.00–11.30 Uhr

13.00–13.30 Uhr

Gezeigt werden: Schottscheren, Baggermagnete,

Baggersägen, Schrottpressen, mobile Zerreißer, Schredder

und Vorbrecher, mobile Metallanlagen, Umschlagbagger,

Hallenbau, Analysetechnik

recycling aktiv 2/2022 87


MESSE-SPECIAL

Anbaugeräte-Arena:

Eines der drei neuen Demoformate ist die

Anbaugeräte-Arena. Dort können Besuchende

in drei thematischen Vorführungen

pro Tag die Vielseitigkeit des Werkzeugträgers

beim Einsatz von Abbruch-,

Recycling- oder Bodenaufbereitungsarbeiten

bestaunen und dabei das perfekte

Gerät für mehr Produktivität im eigenen

Betrieb finden. Neben Baumaschinen

und Baufahrzeugen werden Werkzeuge

wie Schaufelseparatoren, Abbruchhämmer

oder Baggermagnete eindrucksvoll

in realitätsnahen Bauprozessen demonstriert.

Die Sport-Kulisse wird durch Fachberater,

die zu den Merkmalen und Anwendungsgebieten

des Anbaugeräts informieren,

inhaltlich optimal abgerundet.

Vorführzeiten Donnerstag

Show-Boden: 11.00–11.30 Uhr

Show-Abbruch: 13.00–13.30 Uhr

Show-Recycling: 15.00–15.30 Uhr

Vorführzeiten Freitag

Show-Boden: 10.00–10.30 Uhr

Show-Abbruch: 12.00–12.30 Uhr

Show-Recycling: 14.00–14.30 Uhr

Vorführzeiten Samstag

Show-Boden: 10.00–10.30 Uhr

Show-Abbruch: 12.00–12.30 Uhr

Show-Recycling: 14.00–14.30 Uhr

Musterbaustellen:

- Kanalbau

- Spezialtiefbau

- Musterbaustelle Elektromobilität im

Kompakt- und GaLaBau:

Diese Musterbaustelle findet zum ersten

Mal statt und wurde federführend vom

Partnerverband der Messe VDBUM initiiert

und gemeinsam mit dem Verband

Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

Baden-Württemberg e.V. gestaltet. Unter

den rund 10 Teilnehmern der Musterbaustelle

sind Branchengrößen wie Wacker

Neuson, Kiesel, AVANT Tecno, Husqvarna

und JCB vertreten. Insgesamt

werden rund 17 leise, leistungsstarke und

dennoch sparsame Maschinen-Technologien,

u. a. akkubetriebene Minibagger,

Multifunktionslader, Stapler oder Dumper

vorgeführt.

Vorführzeiten Donnerstag

10.30–11.00 Uhr

13.30–14.00 Uhr

15.30–16.00 Uhr

Vorführzeiten Freitag

09.30–10.00 Uhr

13.30–14.00 Uhr

15.30–16.00 Uhr

Vorführzeiten Samstag

10.30–11.00 Uhr

14.30–15.00 Uhr

Gründer-Garage: Start-ups zeigen

Produktinnovationen

Die Gründer-Garage, die gemeinsam mit

dem COREUM als Start-up-Zone im Hallenbereich

umgesetzt wird, bietet jungen

Unternehmen eine ansprechende Plattform,

um ihre innovativen Lösungen vermarkten

zu können, potenzielle Partnerschaften

auszuloten oder Investoren und

Medienvertreter auf sich aufmerksam zu

machen.

SBM Summit – Fachkongress für

nachhaltige und ökologische

Materialien (Freitag, 6. Mai 2022,

9.00–17.00 Uhr)

Der SBM Summit (Sustainable Building

Materials) ist der erste Fachkongress für

nachhaltige und ökologische Materialien

zur Konstruktion und zum Ausbau von

Gebäuden. Das Expertentreffen bringt

Architekten, Bauingenieure und Hersteller

zusammen, um sich zu nachhaltigen

Baumaterialien zu informieren und auszutauschen.

Herzstück des SBM Summit

ist das exklusive Vortragsprogramm.

www.sbm-summit.com

Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen

BDSV

Donnerstag, 5. Mai 2022, 10.00–

12.00 Uhr: Mobile Anlagentechnik im

Stahlrecycling (ISM – Institut für Schrott

und Metalle GmbH)

Freitag, 6. Mai 2022, 13.00–18.00

Uhr: Landesgruppentagung Südwest

Erstmals entsteht auf der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE mit der

Anbaugeräte-Arena ein rasant inszeniertes Spektakel, das neben der

Universalität der Trägergeräte die Vielseitigkeit der Anbaugeräte

unvergleichbar in Szene setzt. Grafik: Messe Karlsruhe

88 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Und hier unser

Aussteller-Überblick

zum Thema Recycling

Foto: Messe Karlsruhe, Jens Arbogast

recycling aktiv 2/2022 4/2019 89


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Niton XL5 plus: Schnelle High-End-Analysen mit eingebautem

Detektorschutz. Foto: analyticon instruments GmbH

analyticon instruments

Metallanalyse mit den RFA-Pistolen XL2 plus und XL5 plus

Im Metallrecycling ist das NITON XL2

plus tagtäglich ein zuverlässiger und

robuster Begleiter. Der Analysator bewältigt

mühelos schnelle Sortierungen und

präzise Analysen von Stückschrott, Spänen,

Pulvern, Stäuben und Schredder-

Fraktionen. Das Gerät ist sehr einfach zu

bedienen und die optimierte Recycling-

Datenbank ermöglicht schnelle Analysen

verschiedener Metallsorten wie Aluprofilen,

Buntmetallen und Edelstählen. Das

Zubehör der bereits verfügbaren XL2-

und XL3-Analysatoren ist vollständig

kompatibel, sodass einer schnellen Inbetriebnahme

des XL2 plus nichts im Wege

steht.

Für die meisten Anforderungen im Recycling

ist das XL2 plus ideal. Werden

darüber hinaus High-End-Analysen benötigt,

kommt das XL5 plus zum Zuge. Das

neue Niton XL5 plus besitzt eine einzigartige

Kombination aus 5-W-Röntgenröhre

und sehr sensitivem Graphene-

Detektor. Dieses Zusammenspiel erreicht

niedrigste Nachweisgrenzen. So können

auch Gießereischrotte mit sehr hohen

analytischen Anforderungen bestens

analysiert werden. Darüber hinaus ermöglichen

die äußerst kompakten Maße

des Gerätes auch Analysen an schwer

zugänglichen Stellen. Das geringe Gewicht

vereinfacht lange Messaufgaben.

Beide NITON-„plus“-Analysatoren besitzen

neue Detektoren mit eingebautem

ProGuard-Detektorschutz. Dieser minimiert

das Risiko von Beschädigungen

durch spitze Proben wie Späne oder

Drähte. Ideal für Analysen bei Wind und

Wetter: Beide Geräte sind IP54-zertifiziert

und somit staub- und spritzwassergeschützt.

Die Hot-Swap-Funktion ermöglicht

einen nahtlosen Akkuwechsel im

laufenden Betrieb, sodass keine unnötigen

Unterbrechungen beim Sortieren

entstehen. Positionslinien und die integrierte

Messfleckkamera sorgen für treffsichere

Messungen bei angeschliffenen

Proben, Kleinteilen und dünnen Drähten.

Für ein effizientes Sortieren wurde die

Ergebnisanzeige grafisch optimiert und

die Werkstoffdatenbank auf das Metallrecycling

maßgeschneidert. Optional

können die Analysatoren mit weiteren

Kalibrationen nachgerüstet werden.

Damit ist dann auch die Analyse von

Edelmetallen, Kunststoffen oder Katalysatoren

möglich.

www.analyticon.eu

Multifläche Ost,

Stand F 262

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

90 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Arcon Deutschland

Individuelle

Lösungen für alle

Einsatzbereiche

Arcon gehört zu den innovativen Herstellern

qualitativ hochwertiger Sicherheitsfunkfernsteuerungen.

Dies beinhaltet

auch individuelle Lösungen für

alle Einsatzbereiche, die den hohen Anforderungen

und Erwartungen der Kunden

entsprechen. So steuern die Geräte

weltweit zuverlässig Baumaschinen, Industrieanlagen,

Kommunal- und Spezialfahrzeuge

und vieles mehr. Sicherheit,

Flexibilität und Wirtschaftlichkeit stehen

mit an erster Stelle, wie auch persönlicher

Service und ein Höchstmaß an Erreichbarkeit.

Die T-Serie besteht aus drei verschiedenen

Sendern, T3, T5 und T7, die genügend

Platz für Schalter, Taster und

Joysticks bieten. Hochintuitive Handhabung

und moderne Farbgrafikdisplays

sind weitere wichtige Ausstattungsmerkmale.

Das Besondere am T3-Sender ist

seine Vielseitigkeit. Neben der individuellen

Einrichtung stehen auch Schlüsseloder

Kippschalter, Drucktasten und Joysticks

mit digitalen oder analogen Funktionen

zur Verfügung. Zusätzlich bietet

der T3-Sender zur übersichtlichen Übermittlung

von Informationen LED-Anzeigen

und ein optionales Grafikdisplay. Der

Arcon bietet qualitativ hochwertige

Funkfernsteuerungen an.

Foto: Arcon GmbH

T5-Sender kann durch sein größeres Gehäuse

mit einer noch größeren Vielzahl

an Bedienelementen und Informationsquellen

ausgestattet werden. Das frei

programmierbare Farbgrafikdisplay GDC

3.5 kann dabei mit integriert werden.

Der größte Sender innerhalb der T-Serie

ist der T7-Sender. Er bietet ein Maximum

an Möglichkeiten für die Positionierung

der verschiedenen Bedienelemente. Auf

Kundenwunsch kann ein bis zu 4,3 Zoll

großes Farbgrafikdisplay mit optionaler

Videorückmeldung eingebaut werden.

Hallenbereich,

Stand H 175

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Die meisten Empfänger von Arcon sind

mit einer programmierbaren Grundplatine

ausgeführt. Damit kann das Arcon-

Team schnell auf Kundenwünsche reagieren

und ein Maximum an Flexibilität

anbieten.

www.arconremote.com


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Hallenbereich,

Stand H 300

4

Offene Lagerboxen

3

Haufwerk / Halde

2

Überdachte Lagerhalle

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Reifenwaschanlage

Waage Ausfahrt

5

11

Überkorn

1 1

Feinkorn

8 7 6

BRECHER

+ Siebeinheit

9

Förderband

PRODUKTION

Verfahrung Radlader / Bagger

AUFGABETRICHTER

Rampe

1

Verfahrung LKW

Wasserversorgung

Haufwerk /

Halde

2

10

Waage Zufahrt

1

Technik-Container

Ausfahrt

Einfahrt

Aquaco

Mobile und fest installierte Staub bindemaschinen

Das umfangreiche Angebot von Aquaco

umfasst Standard-, Spezial- und

maßgeschneiderte Komplett-Lösungen

für mobile und fest installierte Staubbindemaschinen

und -anlagen. Die Angebotspalette

an hochleistungsfähiger

Staubbinde-Technik, das Know-how

sowie die verschiedenen Dienstleistungen

decken jedes Aufgabenfeld im Bereich

Staub- und Geruchsbekämpfung

ab. Ob Abbruch, Recycling, Haldenbewirtschaftung,

Energie- und Produktionswirtschaft,

ob in Müllverbrennungsanlagen,

auf Deponien, im Tagebau, in Steinbrüchen

oder in der Kies- und Sandgewinnung

– Aquaco stellt die passende

Am Beispiel einer Recycling-Musteranlage werden Staub bindung und Beregnung

gezeigt, zum Beispiel in Position 1 die Straßenberegnung oder in Position 8 die

Bedüsung der Brecher- oder Siebeinheit. Grafik: Aquaco

Vernebelungs- und Beregnungstechnik

für alle Bereiche der Staubbindung und

Staubbekämpfung zur Verfügung. Dies

gilt unter anderem auch für Aufbereitungs-

und Kompostierungsanlagen,

Mülldeponien wie auch in der Reststoffverwertung.

Die effektive Staub- und

Geruchsbekämpfung erfüllt die neuesten

Anforderungen des Immissionsschutzes.

Maßgeschneiderte Systeme mit Automatik-Funktionen

sorgen für eine störungsfreie

Beregnung, womit Staubentwicklungen

durch Windabtrag sicher verhindert

werden.

Der AQUACO-Mietpark umfasst Mietmaschinen

zur Staubbindung in allen

Größen, Leistungsklassen und Wurfweiten.

Die Mietmaschine wird direkt zur

Baustelle geliefert und beinhaltet ebenso

Einweisung und Inbetriebnahme.

www.aquaco.de

Verkauf I Vermietung I Service

n Containermobile Backenbrechanlagen

n Raupenmobile Backenbrechanlagen

n Raupenmobile Prallbrechanlagen

n Containermobile Siebanlagen

n Raupenmobile Siebanlagen

n Mobile Haldenbänder

BMD-Baumaschinendienst GmbH & Co. KG

Am Taubenfeld 33 · 69123 Heidelberg

Tel.: 0 62 21 / 83 58-0 · info@bmd-recycler.de

Besuchen Sie uns auf der RecyclingAKTIV

5.-7. Mai 2022 in Karlsruhe / Stand F410

www.bmd-recycler.de

92 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Axians

360-Grad-Digitalisierung für Klimaneutralität und Abfallwirtschaft

Mit dem „Green

Deal“ hat sich

die EU verpflichtet, bis

2050 zum ersten klimaneutralen

Kontinent

zu werden. Dies

bedingt, dass Unternehmen

ab Januar

2023 ihre CO 2

-Emissionen

nachvollziehbar

belegen müssen. Der

Grund: Zur Verwirklichung

einer klimaneutralen

und kreislauforientierten

Wirtschaft

muss die gesamte Industrie

mobilisiert

werden.

Die Produktbereiche

Axians eWaste und

Axians Industrial Applications

& Services

(IAS) zeigen unter der Marke Axians, wie mit innovativen,

cloudbasierten Softwarelösungen der Weg zum CSR-/ESGkonformen

Unternehmen gelingt. Dabei ermöglichen die Lösungen

von Axians eWaste im Bereich Umwelt- und Abfallmanagement

eine dezentrale Datenerfassung innerhalb komplexer

Unternehmensstrukturen hin zu einer zentralen Datenanalyse.

Der Einsatz dieser Produkte hilft national sowie international

tätigen Unternehmen unterschiedlichster Branchen dabei, ihre

aufwendigen Prozesse rechtskonform und digital zu vereinfachen.

Diese umfassen das elektronische Abfallnachweisverfahren

(eANVportal) von gefährlichen und nicht gefährlichen

Abfällen, das innerbetriebliche Abfallmanagement zur Digitalisierung

betrieblicher Entsorgungsprozesse sowie das nachhaltige

Umweltdatenmanagement in Form eines Energiedaten-,

Umwelt- und CO 2

-Managementsystems zur Erfüllung der festgelegten

Umweltziele wie Klimaneutralität oder Klimaschutz.

Die Kooperation der beiden Bereiche erfolgt in der Form,

dass das für die Kreislaufwirtschaft erforderliche eANVportal in

der IT-Logistiklösung VAS für Baustoffdeponien und Industrieparks

angeboten wird. Mit VAS als Lösung zur Versandplanung

und Versandautomation fokussiert sich die Axians IAS auf die

Entwicklung und den Vertrieb maßgeschneiderter Yard-Management-Lösungen

für effiziente und transparente Logistikprozesse

der Rohstoffindustrie. Dazu gehören alle damit verbundenen

Hardware- und Softwarekomponenten sowie Dienstleistungen

wie Projektplanung, Installation, Inbetriebnahme,

Kundendienst und weltweite Wartung der Systeme.

www.axians-ewaste.com

www.axians-ias.com

Hallenbereich,

Stand H 155

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Unternehmen müssen ab

Januar 2023 ihre CO 2

-Emissionen

nachvollziehbar belegen – Axians hilft

dabei. Grafik: Axians eWaste GmbH


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

BDSV

Stahlrecycling:

Klimaschutz wird aus

Schrott gemacht

Die BDSV Bundesvereinigung Deutscher

Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen

e.V. ist auch in diesem

Jahr wieder als fach-ideeller Aussteller

auf der Demonstrationsmesse RecyclingAktiv

vertreten. Seit mittlerweile 15

Jahren engagiert sich die BDSV für diese

Demonstrationsmesse, auf der viele der

BDSV-Mitgliedsunternehmen als Aussteller

mit ihren innovativen Maschinen und

Anlagen für das Stahlrecycling vertreten

sind.

Die BDSV kann ohne Zweifel als „Motor

der ökologischen und wettbewerbsfähigen

Kreislaufwirtschaft für den Recyclingrohstoff

Stahlschrott“ bezeichnet werden.

Der Verband vertritt die Interessen

von mehr als 700 Mitgliedsunternehmen

der Branche und ist damit der größte

Stahlrecyclingverband Europas. Zur

Hauptaufgabe der Stahlrecyclingunternehmen

gehört die Produktion qualitätsgesicherter

Recyclingrohstoffe für die

Stahlindustrie und Gießereien in

Deutschland und weltweit. Durch ihre

Arbeit leisten die BDSV-Mitgliedsunternehmen

einen wichtigen Beitrag zum

Klimaschutz sowie zur nachhaltigen und

zugleich wettbewerbsfähigen Kreislaufwirtschaft.

Im Mittelpunkt der Verbandsarbeit

stehen die Verbesserung der ökologischen

und ökonomischen Rahmenbedingungen

für eine funktionierende

Kreislaufwirtschaft und die Schonung der

endlichen Rohstoffreserven. Gemeinsam

mit den Mitgliedern und mit Unterstützung

der Politik sollen Klima- und Umweltschutz

durch Energie- und Ressourceneinsparung

weiter vorangetrieben

werden. Zugleich soll der Klima- und

Umweltschutz in ein marktwirtschaftlich

funktionierendes und wettbewerbsfähiges

Umfeld eingebunden werden. Die

Dekarbonisierung der Stahlindustrie und

die Produktion von wirklich „grünem

Stahl“ wird nur in Kooperation mit den

Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen

erfolgreich sein. Schrotte sind

aus der Stahlproduktion nicht wegzudenken

und ersetzen einen Großteil endlicher

Primärrohstoffe, die über lange

Stahlschrott ist kein Abfall, sondern ein

Klimaschutzprodukt. Grafik: BDSV

Wege transportiert werden müssen.

Durch den Einsatz von Stahlschrott als

Recyclingrohstoff werden bereits heute

erhebliche Mengen an Treibhausgasemissionen

vermieden und Ressourcen

geschont, um das Klima zu schützen.

Erstmals wird auf der Demomesse der

BDSV-Container vorgestellt. Das verbandszugehörige

Weiterbildungsinstitut

ISM – Institut für Schrott und Metalle –

wird sich auf dem Messestand mit seinem

branchenspezifischen

Angebot

ebenfalls

präsentieren.

www.bdsv.org

www.ism.org

Multifläche Ost,

Stand F 258

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

bema

Flexible Kehrtechnik für

viele Einsätze

Nahezu jedes Trägerfahrzeug kann von bema mit einer passenden

Anbaukehrmaschine ausgerüstet werden. Je nach

Anforderung kommen Hochleistungsgeräte, Spezialmaschinen,

kommunale Lösungen oder kleinere Maschinenmodelle zum

Einsatz. Das Produktspektrum umfasst dabei Modelle von 1.250

bis 5.200 mm Arbeitsbreite sowie Kehrwalzendurchmesser von

450 mm bis 920 mm. Grobe und festsitzende Verschmutzungen

können gerade auch in der Recyclingbranche zu einem

großen Sicherheitsrisiko werden. Gerade dort überzeugen die

bema-PowerMaster-Modelle mit passgenauer Spezialausrüstung.

Mit den Aufkratzvorrichtungen können diese Verunreinigungen

problemlos von der Straße gekratzt werden. Die Aufkratzschiene

ist in mehrere Hardoxsegmente unterteilt und wird

durch Federzinken extrem stabil über den Untergrund geführt.

Für die PowerMaster-Modelle bietet bema zwei Varianten an

– mit und ohne Schmutzsammelwanne. In Kombination mit

der bema-Hochdruckspülanlage, – erhältlich als Hoch- oder als

Mitteldruckvariante – wird eine noch gründlichere Reinigung

der Oberfläche erreicht. Für die Wasserversorgung aus dem

Heck heraus sorgt dabei ein 2.000 Liter großer Wassertank.

Alternativ kann ein eigener Tank oder ein Güllefass genutzt

werden.

Ein besonderes Highlight ist die hydraulische Seitenverschiebung,

die bema für die PowerMaster-Modelle 30 und 35 sowie

für die bema 3 Robust als optionale Ausstattung anbietet. Durch

die Verschiebung der gesamten Kehrmaschine

um 50 cm, sowohl nach links als

auch nach rechts, können Trägerfahrzeug

und Kehrmaschine auf unterschiedlichen

Fahrspuren arbeiten.

www.kehrmaschine.de

Multifläche Ost,

Stand 106

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Aufkratzen und mit Hochdruck nachspülen – bema 35 Dual

PowerMaster mit Schmutzsammelwanne und Aufkratzvorrichtung.

Foto: bema GmbH Maschinenfabrik

94 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

BML Baumaschinen

Emissionsarmer

Minibagger mit

Gasantrieb

Der Kubota KX019-4 LPG ist weltweit

der erste serienmäßig mit Flüssiggasantrieb

angebotene Kompaktbagger. Die

neue Modellvariante wird von einem

wassergekühlten Kubota-Drei-Zylinder-

Gasmotor angetrieben. Der Motor hat

einen Hubraum von 962 cm³ und die

Motornennleistung beträgt 14,5 kW

bzw. 19,7 PS bei 2.200 U/min. Der Gasmotor

entspricht der aktuellen europäischen

Abgasnorm Stage V und ist mit

einem geregelten Katalysator in der Abgasanlage

ausgestattet. Die BML Baumaschinen

hat sich Ende letzten Jahres

gleich eine der ersten Maschinen für den

Mietpark gesichert. „Alternative Antriebstechnologien

werden auch bei uns

immer mehr nachgefragt. Emissions-

und lärmarme Maschinen werden nicht

nur in geschlossenen Räumen benötigt.

Auch immer mehr Baustellen fragen den

KX019 LPG an“, so Mietparkleiter Stefan

Winter

Der gasbetriebene Minibagger bringt

die gleiche Maschinenleistung wie die

bereits bekannte Version mit Dieselmotor,

mit dem Unterschied, dass der neue

Gasantrieb eine hohe Maschinenflexibilität

und -effizienz für verschiedene Einsatzmöglichkeiten

ermöglicht.

www.bml-ag.de

Multifläche Ost,

Stand F 138

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Der Kubota KX019-4 LPG ist

weltweit der erste serienmäßig mit

Flüssiggasantrieb angebotene

Kompaktbagger.

Foto: Kubota Baumaschinen GmbH

Intelligente

Aufbereitung

für sortenreine Wertstoffe.

Keine Zauberei ...

... einfach gute Recyclingtechnik!

Jetzt anschauen!

www.eggersmann-zauberei.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

BMD-

Baumaschinendienst

Premiere für den Prallbrecher

RESTA OH3RS

Überzeugendes Gesampaket: der neue Prallbrecher

OH3RS von RESTA. Foto: BMD-Baumaschinendienst

Die BMD-Baumaschinendienst GmbH

& Co. KG aus Heidelberg wird auf

der RecyclingAKTIV gemeinsam mit

ihrem Partner, der SCHWAB-Gruppe,

ihre Brecher- und Siebanlagen ausstellen.

Im Fokus des Messeauftritts stehen die

eigenen BMD-Recycler-Anlagen sowie

die neu entwickelte Prallbrecheranlage

OH3RS von RESTA, die erstmals auf einer

Messe präsentiert wird. Bei der OH3RS

handelt es sich um eine raupenmobile

Prallbrecheranlage mit Nachsieb und

schwenkbarem Rückführband. Das gebrochene

Material kann so in einem Arbeitsgang

abgesiebt und das Überkorn

wahlweise abgeführt oder in die Aufgaberinne

zurückgeführt werden. Die Herstellung

eines qualifizierten Endprodukts

ist somit sichergestellt. Überzeugend bei

dieser Anlage ist darüber hinaus das Gesamtpaket.

Zum Transport der 34 Tonnen

sind keine Demontagen erforderlich,

was die Rüstzeiten auf der Baustelle reduziert.

Die Vibrorinne unter dem Brecher

ist verschiebbar, sodass der Brecher

und das Hauptband von unten zugänglich

sind. Durch eine 2-stufige Vorabsiebung

mit Seitenband erreicht man eine

weitere Steigerung der Endproduktqualität

durch das Ausscheiden von vorhandenen

Verunreinigungen. Auch in Sachen

Nachhaltigkeit punktet die OH3RS.

Neben der allgemeinen Funktion der

Aufbereitung, in der anfallender mineralischer

Bauschutt nicht entsorgt, sondern

als wertvolles Recyclingmaterial in den

Stoffkreislauf zurückgebracht werden

kann, ermöglicht der diesel-elektrische

Dual-Antrieb den Betrieb bei Einspeisung

vom Stromnetz. Alle vorhandenen Antriebe

an der Anlage sind elektrisch.

Neben dem

neuen Prallbrecher

präsen-

MESSE KARLSRUHE

5. – 7. Mai 2022

tiert BMD die

containermobile Backenbrecheranlage

RA 700/7 sowie die containermobile

Siebanlage CS4 ihrer Marke BMD Recycler.

Beide Anlagen besetzen durch ihre

Alleinstellungsmerkmale Nischen am

Markt. Als Vertreter des internationalen

Aufbereitungsspezialisten Keestrack rundet

BMD die Präsentation der Aufbereitungsanlagen

durch die Schwerlastsiebanlage

K3 und das Haldenförderband S3

ab, die durch einfache Bedienung und

Arbeitsweise bestechen.

www.bmd-heidelberg.de

Multifläche Ost,

Stand F 410

bps software

Vielfältige Softwarelösungen

für die

Baubranche

Die bps software präsentiert ihre Softwarelösungen

für die Baubranche,

die seit 25 Jahren bei mehr als 2.000

Bauunternehmen im Einsatz sind. Bauunternehmen,

die ihre komplexen Prozesse

digital abwickeln, arbeiten nicht

nur effizienter, sondern sie sind auch

nachhaltiger. Weniger Zettelwirtschaft

und ressourcenschonende Planung sind

nur einige der positiven Nebeneffekte

nach Einführung einer guten Software.

Im Mittelpunkt stehen fünf Produktgruppen:

bps bau bildet das Fundament

der Bausoftware. Es handelt sich

dabei um eine All-in-one-Lösung, die sich

je nach Bedarf erweitern lässt. Von Ausschreibungen

über Aufmaße, Kalkulation

oder Abrechnung, die ERP-Software bietet

speziell auf die Baubranche fokussierte

Lösungen. Mit bps finance erhalten die

Kunden, so das Unternehmen, einen

„kaufmännischen Sparringpartner“. DokuBit

ist ein digitales DMS, mit dem sich

Dokumente unkompliziert und automatisch

strukturieren und GoBD-konform

archivieren lassen. Die Apps upmesh und

123erfasst ergänzen die ERP-Software

mit Lösungen zum Mängelmanagement

bzw. einer digitalen Zeiterfassung. Seit

2020 ist die

App für Mängelmanagement

und Baudokumentati-

on „upmesh” auf dem Markt. Das Besondere

an upmesh ist die stressfreie Zusammenarbeit

mit Nachunternehmern. Für

diese ist die App nämlich kostenlos.

www.bps-software.de

Neben Vorführungen

auf der Musterbaustelle

zeigt bps,

welche Softwarelösungen

den problemlosen

Ablauf von

Bauvorhaben eigentlich

erst möglich

machen.

Foto: bps software

Hallenbereich,

Stand 335

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

96 recycling aktiv 2/2022


Verschleißfeste Stähle mit Bestleistung.

Bereit für …

CREUSABRO 4800 //

CREUSABRO 8000 //

CREUSABRO DUAL

Mit dem Dynaset-HPW-Dust-Hochdruck-Staubunterdrückungssystem

wird der Großteil des Staubes noch

an der Entstehungsstelle am Abbruchwerkzeug

gebunden. Foto: DYNASET OY

Dynaset

Zielgerichtete Staubunterdrückung

mit HPW-Dust

Staub auf Abbruchbaustellen ist gesundheitsschädlich

und verunreinigt die Umgebung. Gefährlich sind dabei

insbesondere Staubpartikel kleiner 10 µm („PM10-Feinstaub“),

die schwere Lungenschäden verursachen können.

Mit dem Dynaset-HPW-Dust-Hochdruck-Staubunterdrückungssystem

wird der Großteil des Staubes noch an der

Entstehungsstelle durch einen fein zerstäubten Hochdruck-

Wassernebel gebunden. Die Staubbelastung sinkt signifikant

und dadurch auch die gesundheitlichen Risiken. Ein

großer Vorteil besteht darin, dass der Staub bereits an der

Entstehungsstelle am Abbruchwerkzeug unterdrückt wird.

Der Staub wird dadurch nicht zuerst in der Umgebung

verteilt, sondern schon vorher effektiv gebunden. Die im

HPW-Dust-System verwendete HPW-Hochdruckwasserpumpe

wird durch die Hydraulik der Trägermaschine angetrieben

und das gepumpte Hochdruckwasser über den

Bagger-Ausleger zum Abbruchwerkzeug geleitet. Durch

Düsen wird das Hochdruckwasser am Abbruchwerkzeug

zu einem feinen Wassernebel zerstäubt. Die zerstäubten

Wassertropfen lagern sich an die Staubpartikel an, die dadurch

schwerer werden und zu Boden fallen.

Die Staubunterdrückung mit Hochdruckwasser ist im

Vergleich zu den oft eingesetzten C-Schläuchen nicht nur

deutlich effektiver, es kann auch weniger Wasser verwendet

werden. Weniger Wasser bedeutet weniger Schlamm

auf der Baustelle und gleichzeitig einen besseren Schutz

der umliegenden Gebäude. Insbesondere in Städten und

im Umkreis denkmalgeschützter Gebäude ist die Hochdruck-Staubunterdrückung

häufig das einzig mögliche

Verfahren. Durch die Installation

des Systems direkt auf der

Maschine entfällt zudem der

aufwendige Transport zusätzlicher

Ausrüstung.

www.dynaset.com

Multifläche Ost,

Stand F 335

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Eigenschaften

• Eine Oberflächenaufhärtung von bis zu +70 HB

(TRIP-Effekt, transformation induced plasticity: umwandlungsbewirkte

Plastizität) im Einsatz

• Feinverteilung von harten mikrolegierten Carbiden

• Hohe mechanische Festigkeit, zäh und rissbeständig

• Eine von der Dicke unabhängige gleichmäßige Durchhärtung

• Geringe Eigenspannung

• Hohe Warmfestigkeit, geeignet für dauerhaften Einsatz bis 450 °C

Vorteile

größeren

Widerstand!

höhere

Temperaturen!

• Bis zu 50 –100 % längere Standzeiten im Vergleich zu

klassischen verschleißfesten Stählen

• Potential von erheblicher Gewichtseinsparung

• Erhöhung der Nutzlast über reduzierte Einsatzdicken

• Einfachere Verarbeitung als weicheres Material im Lieferzustand

ohne Einschränkung der Verschleißbeständigkeit

• Hervorragende Ebenheit auch nach dem Verarbeiten durch

geringe Eigenspannung

• Gleiche Eigenschaften über das ganze Blech und die Dicke

• Sehr gute Umformbarkeit und Schweißbarkeit

• Reduzierte Wärmeeinflusszone an Brennschnittkanten

und Schweißnähten

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

stärkere

Belastungen!

besondere

Leistung!

Telefon: +49 2065 / 677-0 // E-Mail: info@unionstahl.com

www.unionstahl.com


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

EAG

SBR 3 und SBR 4 in vollem Einsatz

Die EAG (Einfach Aufbereiten GmbH) präsentiert ihre Recyclingsiebe

SBR 3 und SBR 4. Beide Siebanlagen-Modelle

werden vornehmlich von Radladern beschickt und sind ausgelegt

für Schaufelvolumen von 0,75 bis 5 m³. Die kleinere SBR

3 bietet als Kreisschwinger hohe Beschleunigungswerte, um

auch siebschwierigen Boden aufzubereiten. Laut Hersteller

wurde die SBR 3 in den letzten beiden Jahren häufig von der

Kundschaft als platzsparende, robuste und vergleichsweise

günstige Alternative zu radmobilen Trommelsiebanlagen gewählt.

Die Hauptzielgruppe ist jedoch der Straßen- und Tiefbau,

der die Handlichkeit, Bedienerfreundlichkeit und die großen

Einsparmöglichkeiten auf der Baustelle und am Betriebshof in

puncto Logistik-, Deponie- und Baustoffkosten sieht.

Das größere Baustoff-Recyclingsieb SBR 4 wird stärker auf

Recyclingplätzen, an Asphaltmischwerken oder ähnlichen, vornehmlich

stationären Einsatzorten genutzt. Vor diesem Hintergrund

wird die SBR 4 generell mit Sensor-Automatik ausgeliefert,

um den jederzeitigen Einsatz und die bestmögliche Integration

in die Arbeitsabläufe zu ermöglichen. Die Maschinendimensionen

und die Siebfläche mit 3,2 m Breite und 3,0 m

Länge ermöglichen die Beschickung mit Radladern von 2,5 bis

Das Baustoff-Recyclingsieb SBR 4 –

nach zwei Jahren großflächig etabliert.

Foto: EAG Einfach Aufbereiten GmbH

5 m³ Schaufelinhalt. Die Systeme zur

Siebspannung sind bei beiden Modellen

maximal einfach gehalten. Alles ist frei

zugänglich und der Siebwechsel der fast 5 bzw. 10 m² großen

Siebfläche kann in weniger als 30 bzw. 60 Minuten erfolgen.

www.einfach-aufbereiten.de

Multifläche Ost,

Stand F 338

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Felasto PUR & STABline

Hochelastisch,

verschleißfest und

bodenschonend

Auch Kettenlaufwerke lassen

sich schützen. Foto: Felasto PUR

Felasto PUR Beverstedt beliefert seit 40

Jahren die Bau- und Baumaschinenindustrie

mit Produkten aus der hauseigenen

Polyurethanfamilie Felastec. Neben

beschichteten Bodenplatten (BED) und

Aufschraubpolstern (POD) sind aktuell

vor allem Schnellwechselpolster (SWD)

und Elastische Bodenplatten (ELA) für

Kettenlaufwerke aller Größen stark nachgefragt.

Durch die Verringerung von

Bodendruck, die Vermeidung von Oberflächenschädigungen

und die Reduzierung

von Lärm werden Maschineneinsätze

optimiert und Standzeiten verlängert.

Auch Produkte wie Plattengleitvorrichtungen

oder Zahnschutzleisten sind

immer kurzfristig verfügbar.

Stationäre Bodenschutzlösungen werden

über den Mitaussteller auf der Demomesse,

die STABline GmbH, vorgestellt.

Seit 2013 vertreibt die STABline

GmbH als eigenständiger Partner in

Deutschland die Produktlinie STABline

der Firma Fahrner. Ob als Unterlage für

Hebe- oder Arbeitsbühnen, für Mobilkräne,

Container oder andere Anwendungen:

STABline-Produkte stützen schwere

Lasten ab, verringern den

Multifläche Ost,

Stand F 312

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Bodendruck und vermeiden

Oberflächenschäden.

Zudem sorgen sie für

Kosten-Einsparungen,

indem sie Stillstandzeiten

vermeiden, die durch

nicht optimale Untergründe

verursacht werden.

Auch Bergungsarbeiten von gekippten

oder eingesunkenen Maschinen

entfallen. Erhältlich sind die Produkte in

den verschiedenen Abmessungen, darunter

auf Wunsch kundenspezifische,

individualisierte Maße. Alle

bestehen aus der hochwertigen

Polyethylen-Variante

HMW PE 500, einem extrem

belastbaren und stabilen

technischen Kunststoff.

www.felasto-pur.de

www.stabline-gmbh.de

98 recycling aktiv 2/2022


ecycling-aktiv.com

tiefbaulive.com


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

GEOCEPT

Effiziente Wege zur Datenerfassung bei der Behälterleerung

Behältererfassungssysteme und Fahrtroutenaufzeichnungen

gibt es für die

Entsorgungswirtschaft seit über 20 Jahren.

Mittelständler wie die in Ludwigsburg

ansässige Kurz-Gruppe nutzen solche

digitalen Möglichkeiten selbstverständlich

von der ersten Stunde an. Allerdings

waren praxistaugliche Systeme

zunächst mit hohen Kosten, viel Betreuungsaufwand

und aufwendiger Technik

verbunden. Herkömmliche GPS-Tracker

schieden als preiswerte Alternative aus,

ihnen fehlten branchenspezifische Anwendungsfälle

und Auswertungsmöglichkeiten.

Das 2021 vorgestellte System der

GEOCEPT Bin-Tracker kam da gerade

passend, hatte aber zunächst kleinere

Anlaufschwierigkeiten, die schnell behoben

werden konnten. Geocept lernt aus

solchen Erfahrungen, wie Geschäftsführer

Michael Ring bestätigt: „Aus Problemen

lernen wir täglich. Wir liefern jetzt

ein individuelles Einbauprotokoll mit

jedem Gerät. Darauf befindet sich neben

einer Checkliste ein QR-Code. Die Werkstatt

wird angewiesen, diesen direkt

beim Einbau mit einem beliebigen

Smartphone einzulesen. So kann auf

einer Status-Ansicht geprüft werden, ob

alle Daten richtig ankommen. Damit

kommen die Einbauenden zwischenzeitlich

sehr gut zurecht.“ Kurz behielt das

Bin-Tracker-System, und das machte sich

bezahlt: Nach der ersten Enttäuschung

war die Begeisterung dann umso größer.

Der Abgleich mit dem Schüttungszähler

am Fahrzeug zeigte, dass alle Leerungen

erfasst wurden. Neben der überzeugenden

Technik war auch der günstige Preis

ein wichtiges Kriterium. Doch ausschlaggebend

für das Verbauen der GEOCEPT-

Technik auf die 25 Hecklader sind laut

Elvis Tubic von Kurz folgende Gründe:

„Wir erhalten auf Knopfdruck täglich

eine präzise Auswertung über die Sammelleistung

und können damit ganz anders

planen und kalkulieren. Manuelle

Tagesberichte und ein Übertragen der

Zahlen gehören der Vergangenheit an.

Selbst Tourvorlagen inkl. Leerstellen lassen

sich für gebietsfremde Fahrer mit der

Software erstellen. Das System ist eine

wichtige Erweiterung für uns geworden

und wir werden definitiv noch weitere

Geocept-Systeme anschaffen.“

Dass sich das neue System bewährt

hat, zeigt auch die Kooperation mit dem

österreichischen Müllfahrzeughersteller

Stummer. Die Stummer Kommunalfahrzeuge

Ges.m.b.H. mit Sitz im österreichischen

Bischofshofen ist im eigenen Land

ein Marktführer bei Müllfahrzeugen. Im

Januar 2022 hat sich Stummer exklusive

Rechte am GEOCEPT-System für seine

Kunden gesichert und bietet die angepasste

Lösung unter dem Namen „Stummer

Lifter Trackbox“ als Rundum-sorglos-Paket

an.

www.geocept.de

Hallenbereich,

Stand H 250

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Wo stehen die Mülltonnen?

Mit dem GEOCEPT Bin-Tracker lässt sich diese Frage

schnell beantworten. Foto: GEOCEPT GmbH

100 recycling aktiv 2/2022


KOMPETENZ. MASCHINEN. LÖSUNGEN.

NASS- & MODULARAUFBEREITUNG UMWELTTECHNIK MOBILE AUFBEREITUNGSTECHNIK

DAFÜR STEHEN WIR:

Das KÖLSCH Team steht seit über drei Jahrzenten für beste Marken,

DAFÜR STEHEN WIR:

wirtschaftliche Lösungen, fairen Service und optimale Beratung

in Sachen Aufbereitung und Recycling.

Für uns ist die Arbeit kein Job, sondern eine Leidenschaft.

Das KÖLSCH Team steht seit über drei Jahrzenten für beste Marken,

Wer uns kennt, weiß das.

wirtschaftliche Lösungen, fairen Service und optimale Beratung

Wer uns kennenlernen möchte: Anruf genügt, wir kommen vorbei!

in Sachen Aufbereitung und Recycling.

Für uns ist die Arbeit kein Job, sondern eine Leidenschaft.

Wer uns kennt, weiß das.

Wer uns kennenlernen möchte: Anruf genügt, wir kommen vorbei!

Besuchen Sie

uns auf der

RecyclingAKTIV in

Karlsruhe:

5. – 7. Mai 2022

Stand F436

JÜRGEN KÖLSCH GMBH | WILDSPITZSTR. 2

87751 HEIMERTINGEN | TEL.: 08335 9895-0 | INFO@KOELSCH.COM | WWW.KOELSCH.COM


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Goldhofer präsentiert die neueste Generation der Stepstar-Familie, einen

3-achsigen nachlaufgelenkten Satteltieflader mit Radmulden. Foto: Goldhofer

Multifläche Ost,

Stand F 416

Goldhofer

Neue Generation der Stepstar-Familie

Erstmalig präsentiert sich Goldhofer als

Unteraussteller auf dem Stand der Kiesel

GmbH aus Baienfurt. Die Schwertransportspezialisten

informieren dabei über

die unterschiedlichen Transportmöglichkeiten

von leichten und schweren Arbeitsmaschinen

für die Abbruch-, Bauund

Recyclingindustrie. Zu sehen gibt es

die neueste Generation der Stepstar-Familie,

einen 3-achsigen nachlaufgelenkten

Satteltieflader mit Radmulden. Die

Baureihe verfügt über ein niedriges Eigengewicht,

das sich durch ein dickes

Plus in der Nutzlast bemerkbar macht.

Aufgrund der Verwendung vieler Premium-Komponenten

liegen die Gesamtbetriebskosten

unter jenen von vergleichbaren

Fahrzeugen, was den Fuhrpark

langlebiger macht und Wartungsintervalle

verlängert. Das Verzurrkonzept, die

einfache Bedienung und die flexiblen

Umrüstmöglichkeiten bieten ein hohes

Maß an Sicherheit und entlasten den

Fahrer. Ihre Wirtschaftlichkeit wird nun

durch die Flexibilität der Ausführung mit

Radmulden erweitert. Dadurch können

auch extrem hohe Baumaschinen unter

Einhaltung der Höhenrichtlinien gefahren

werden. Die Radmulden verfügen

über einen niedrigen, mit Kletterleisten

versehenen Einfahrwinkel, um ein sicheres

Befahren von Radfahrzeugen mit

niedrigem Böschungswinkel zu ermöglichen.

Ebenfalls kann die Radmuldentiefe

der Bodenfreiheit der einzufahrenden

Maschine angepasst werden. Eine leichte

Das Adressbuch

baustoffe

Adressmaterial

Das Adressbuch

baustoffe

Adressmaterial

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

und durchdachte Radmulden-Abdeckung

erlaubt schnelle Umrüstzeiten und

ermöglicht somit auch den Transport

diverser anderer Ladegüter. Vor allem bei

den ausziehbaren Fahrzeugvarianten

können fahrbare Ladungen mit unterschiedlichen

Radständen durch den Einbau

von Alu-Elementen flexibel und unkompliziert

transportiert werden. Der

sehr flache Auffahrwinkel der klappbaren

Rampen ermöglicht das Befahren auch

von Fahrzeugen mit geringer Bodenfreiheit

wie Sieb- oder Brecheranlagen. Ausgestellt

wird der Stepstar auf der parallel

stattfindenden Hausmesse der Firma Kiesel

Süd GmbH.

mit mehr als 10.000 Adressen

Die Steine- und

Erden-Industrie

www.goldhofer.com

n Adressverzeichnis aller baustoff-

produzierenden Unternehmen,

getrennt nach Branchen

n ein detaillierter Einkaufsführer/

mit mehr als 10.000 Adressen

Zuliefererverzeichnis, ebenfalls

getrennt nach Branchen

Die n Behörden- Steine- und und

Institutionsverzeichnis

Erden-Industrie

Bestellungen unter www.stein-verlagGmbH.de oder info@stein-verlagGmbH.de

102 recycling aktiv 2/2022

Stein-Verlag Baden-Baden GmbH, n Josef-Herrmann-Straße Adressverzeichnis 1–3, aller D-76473 baustoff- Iffezheim

Tel.: +49 7229 606-0, info@stein-verlagGmbH.de, www.stein-verlagGmbH.de


Die Pister-Multikupplungen sind

zur Auslegertrennung für

Maschinen von 0,8 bis zu

50 Tonnen verfügbar.

Foto: Hain Industrievertretung GmbH

IHR KOMPETENTER

PARTNER FÜR:

Hallenbereich,

Stand H 135

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Hain Industrievertretung

Nochmals optimierte

Multikupplungen

Die Hain Industrievertretung GmbH hat zu Jahresbeginn

ihr Portfolio an Pister-Multikupplungen überarbeitet.

Die Kupplungen im Nennweitenbereich DN 20 und

DN 25 wurden technisch weiter verbessert und auf die

steigenden Anforderungen im Baumaschinenbereich angepasst.

Eine jeweils insgesamt massivere Ausführung

sorgt für einen sicheren und reibungslosen Betrieb bei

schweren Arbeiten im Hammerbetrieb.

Das Zusammenführen der Kupplung erfolgt nun nicht

mehr über einen geschraubten Trägerrahmen, sondern

über ein geführtes Schienensystem. Dies ist dadurch nicht

nur deutlich stabiler, sondern auch deutlich unempfindlicher

gegenüber Schmutzablagerungen. Der Bedienkomfort

wird erhöht. Auch die werkzeugseitig angebrachten

Verdrehsicherungen wurden verbessert, um ein übermäßiges

Verdrehen der flexiblen Schlauchleitungen zu verhindern.

Dadurch wird der natürliche Verschleiß der metallisch

dichten Kupplungseinsätze weiter reduziert. Für

die meistverkaufte Kupplung in der Nennweite 13 für

Kompaktmaschinen gibt es ab sofort die Möglichkeit, die

Rastung der geschützten Kniehebel-Mechanik links als

auch rechts zu bestellen. Dadurch kann auf bestehende

Platzverhältnisse aufgrund bestehender Verrohrung der

Zusatzhydraulik besser reagiert werden.

Die Systeme aus dem Hause Pister sind für den schnellen

Werkzeugwechsel oder zur Auslegertrennung für Maschinen

von 0,8 bis zu 50 Tonnen verfügbar. Bei beidseitiger

Stielmontage können jeweils bis zu drei Leitungen gleichzeitig

gekuppelt werden. Die Kupplungen leisten bis zu

800 l/min bei geringen Staudrücken und sind bei Betriebsdrücken

bis 450 bar uneingeschränkt im Abbruch einsetzbar

und dauerhaft hammerfest.

www.hain-solutions.com

ZERKLEINERN

SIEBEN

UMSETZEN

Besuchen Sie uns auf der Messe IFAT in

München in Halle B6 – Stand 105/204 sowie

täglich Live auf den VDMA-Praxistagen im

Außenbereich.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

info@willibald-gmbh.de / www.willibald-gmbh.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Holp GmbH

Größtmögliche Ölmenge verhindert Überhitzung

Ein Bagger wird in vielen Fällen als multifunktionaler

Geräteträger eingesetzt,

der mit unterschiedlichen Anbaugeräten

alle anfallenden Aufgaben bewältigen

muss. Oft wird im schnellen Wechsel

zwischen den Anbaugeräten gearbeitet,

wenn beispielsweise verschiedene Schaufeln

und Greifer abwechselnd eingesetzt

werden. Ist der Bagger mit RotoTop und

vollhydraulischem Schnellwechsler ausgestattet,

ist dieser schnelle Wechsel kein

Problem, so kann bei Bedarf einfach mit

Knopfdruck auf Pendelgreifer umgeschaltet

werden. Letztendlich geht es vor

allem darum, möglichst alle Anbaugeräte

endlos drehen und auch bei Bedarf im

Dauereinsatz betreiben zu können, ohne

dass dabei Überhitzungen auftreten. Mit

der 5-, 6- oder 8-fach-Durchführung an

den Drehantrieben RotoTop von Holp ist

dies problemlos möglich: Durch diese

großen Durchführungen mit Leitungsquerschnitten

von bis zu 1¼ Zoll kommt

der gesamte Systemdruck, den der Geräteträger

bietet, ohne merklichen Verlust

im Anbaugerät an.

Die Drehdurchführungen lassen die

jeweils maximale Literleistung bis 400

bar durch immer genügend Leitungen

und können damit jeden Schnellwechslertyp

mühelos bedienen. Damit das

immer funktioniert, wird bei Holp bereits

in der 3,5-Tonnen-Klasse eine 6-fach-

Durchführung für mechanische und hydraulische

Schnellwechsler verbaut.

Beim vollhydraulischen Schnellwechsler

wird die 8-fach-Durchführung verwendet,

damit alle 5 Kupplungen für den

Schnellwechsler ausgestattet werden

können. In diesem Zusammenhang ist

auch das Drei-Leitungs-System wichtig,

bei dem der Lecköl-Kanal genauso groß

wie die Arbeitsleitungen ist. Auf diese

Weise ist immer garantiert, dass auch im

Dauereinsatz von Geräten

niemals die Gefahr der

Überhitzung besteht.

www.holp.eu

Multifläche Ost,

Stand F 132

und F 116

Gerade beim häufigen Wechseln der

Anbaugeräte ist es wichtig, dass der

gesamte Systemdruck auch beim

Anbaugerät ankommt und Überhitzung

vermieden wird. Foto: Holp GmbH

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

104 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Hier im Einsatz: Die

neue Sternsiebanlage

MSS-15K 3F von

H2Protech. Foto: H2Pro

GmbH & Co. KG

Multifläche Ost

Stand F 356

H2Protech

Mobiles Sternsieb MSS-15K 3F mit hoher Leistung

Das neue Sternsieb der H2Protech sieht nicht nur gewaltig

aus, es bringt auch gewaltige Leistung. Als Durchsatzleistung

werden vom Hersteller 100 t/h und mehr angegeben. Der

Dieselverbrauch liegt bei 8 bis 9 Liter pro Stunde.

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Beratung, Vermarktung und Vertrieb der H2Protech-Siebmaschine

MSS-15K 3F erfolgt exklusiv durch H2Protech und

Stoevelaar-Machinery b.v.

www.h2protech.de

recycling aktiv 2/2022 105


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Kemroc

Bagger-Anbaufräsen

nicht nur für den

Abbruch

Bewährte und neue Maschinen präsentiert

Kemroc aus Hämbach auf der

TiefbauLIVE und der RecyclingAKTIV.

Getreu dem Live-Charakter der Doppelmesse

zeigt Kemroc einige seiner Bagger-Anbaufräsen

in Aktion an einem

Hydraulikbagger.

Neben den patentierten Kettenfräsen

und den Grabenfräsen wird auch eine

Querschneidkopffräse KR 80 beim Bearbeiten

von Legobetonsteinen im Einsatz

zu sehen sein. Zusätzlich gezeigt werden

die Modelle DMW 130, EBA 2300-D

sowie die EX 45 HD.

In der Anbaugeräte-Arena, einem erstmals

in diesem Jahr erlebbaren Demoformat,

zeigt Kemroc eine seiner Spezialfräsen

in einer besonders spektakulären

Aktion. Montiert an einem Mobilbagger

CAT M319, ist das Modell KDS 50 beim

Zerschneiden von Bahnschwellen zu

sehen. Die Diamantsägen der Serie KDS

wurden für das Schneiden von Naturstein,

Beton, Stahlbeton, Asphalt, Kunststoffen

(GFK), Holz, Folien, Aluminium

und anderen Materialien konstruiert. Ihre

hohen Drehzahlen und eine große Auswahl

an Schneidrädern erlauben ein breites

Einsatzspektrum sowie eine enorme

Effektivität.

www.kemroc.de

Die Diamantsägen von Kemroc – hier das Modell KDS

50 – schneiden mit hohen Drehzahlen zuverlässig

verschiedenste Materialien.

Foto: Kemroc Spezialmaschinen GmbH

Multifläche Ost,

Stand F 404

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

106 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Kiesel & KTEG

Im Duo zur Doppelmesse

Der Hitachi ZE85 ist derzeit weltweit

der einzige Elektrobagger im 8-Tonnen-

Segment. Foto: Kiesel GmbH

Auf der Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE stellen

Systempartner Kiesel und die Spezialmaschinenmanufaktur

KTEG ihre Produkt- und Systemlösungen live in Aktion vor.

Kiesel zeigt Baumaschinen der Marken Hitachi, Giant und diverse

Anbaugeräte. Von der Effizienz der vollhydraulischen

Maschinen und Tools kann man sich in der „Anbaugeräte-

Arena“ sowie auf den Demo-Baustellen „Spezialtiefbau“ und

„Elektromobilität im Kompakt- und GaLaBau“ überzeugen. In

der „Anbaugeräte-Arena“ präsentiert Kiesel den 30-Tonner Hitachi

ZX300-7 – ausgerüstet mit dem KTEG CoPilot. Das Konzept:

Mehrere Trägergeräte, so auch der ZX300-7, führen Anbaugeräte

verschiedener Hersteller vor. Auf der Demofläche

„Spezialtiefbau“ werden ein Hitachi-Bagger ZX250-7 mit Oil-

Quick-Schnellwechsler OQ70/55 und eine hydraulische Schlagramme

von Movax vorgestellt. Die Spezialmaschinenmanufaktur

KTEG, ein Unternehmen der Kiesel-Gruppe, wird elektrische

Baumaschinen und die dazu passende Ladeinfrastruktur erlebbar

machen. Mit dem bereits etablierten ZE85 als erstem vollelektrischem

Kompaktbagger der 8-Tonnen-Klasse und der

ortsmobilen Schnellladestation Powertree zeigt KTEG, wie Elektromobilität

auf Baustellen schon heute funktioniert.

Kiesel bietet seinen Kunden zudem einen Shuttle-Transfer

zum eigenen Messestand an. Denn zeitgleich läuft in der benachbarten

Kiesel-Süd-Niederlassung in

Rheinstetten eine Hausmesse. Mit dem

Shuttle-Bus lässt es sich komfortabel zwischen

beiden Events pendeln.

www.kiesel.net

Multifläche Ost,

Stand F 416

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

LEISTUNG, KRAFT UND LEIDENSCHAFT.

ES IST DEIN WEYCOR.

GEMEINSAM. GROSSES. GESCHAFFEN.

recycling aktiv 2/2022 107


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Kleemann

Effizienter Leistungsträger für die Recyclingbranche

Die Mobicat MC 110(i) EVO2 von Kleemann ist für die erste

Brechstufe konzipiert und wird im Recycling sowie im mittel-harten

bis harten Naturstein eingesetzt. Foto: Kleemann

Mit der neuen Mobicat MC 110(i)

EVO2 präsentiert Kleemann eine

mobile Backenbrechanlage mit innovativen

Technologien. Bei der Entwicklung

der mobilen Backenbrechanlage hat sich

Kleemann auf die Anforderungen von

Abbruch- und Bauunternehmern sowie

Lohnbrechern konzentriert. Mit einer

Stundenleistung von bis zu 400 t/h erfüllt

der neue mobile Backenbrecher Anforderungen

im mittleren bis gehobenen

Leistungsbereich. Die Anlage überzeugt

in Recycling-Anwendungen, wo es auf

eine effektive Grobzerkleinerung ankommt.

Schwerpunkte betreffen auch

den optimalen Transport und die schnelle

Inbetriebnahme. Die Transporthöhe ist

um 20 cm auf 3,40 m reduziert worden.

Standortwechsel sind jetzt mit vereinfachtem

Transport durch Semitieflader

möglich. Der Startvorgang beträgt inklusive

Rüstzeit für Klappen, Bänder und

Aufgabetrichter nur gut 10 Minuten.

Besonderes Highlight ist ein effektives

mehrstufiges Überlastsystem. Es erkennt

punktuelle Überlastsituationen, die durch

zu hartes und unbrechbares Material entstehen.

Gelangt dieses in den Brechprozess,

öffnet sich der Brechspalt doppelt

so schnell als bei der Vorgängeranlage,

optional sogar bis zu 40 Mal schneller.

Das erhöht die Verfügbarkeit und damit

die Gesamtleistung.

Mit der Weiterentwicklung von SPEC-

TIVE ist die Anlagenbedienung jetzt noch

einfacher. So wurde u. a. das 12 Zoll

große Touchpanel hinsichtlich Benutzerführung

und Visualisierung optimiert.

Zudem sind neue Komponenten wie

Funkfernsteuerung und kleine Funkfernsteuerung

in die SPECTIVE-Welt integriert

worden. Die neue digitale Lösung

SPECTIVE CONNECT bringt alle wichtigen

Anlagendaten aufs Smartphone.

Das CFS – Continuous Feed System

sorgt für eine kontinuierliche Brecherauslastung

und damit für bis zu 10 Prozent

mehr Tagesleistung. Das unabhängige

Doppeldecker-Vorsieb scheidet Feinanteile

effektiv ab, bevor sie in den Brechprozess

gelangen, wodurch der Anlagengesamtdurchsatz

erhöht wird. Für ein

verbessertes Einzugsverhalten sorgt die

extra lange bewegliche Brechbacke,

während der abgeflachte Übergang in

den Brechraum einen optimalen Materialfluss

ermöglicht. Auch wurde die Zugänglichkeit

für schnelle, sichere und

komfortable Wartung optimiert.

Das verbesserte Brecherdirekt-Antriebskonzept

zeichnet sich durch den

sparsamen Umgang mit Kraftstoff aus

und minimiert Betriebskosten. Der leistungsabhängige

Lüfter sorgt für erhöhte

Kühlleistung, arbeitet nur bei Bedarf und

reduziert den Kraftstoffverbrauch.

www.wirtgen-group.com

Multifläche Ost,

Stand F 420

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Vom Entsorgen zum Veredeln

JENZ Biomasseaufbereiter

www.jenz.de

108 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Multifläche Ost,

Stand F 335

KW Hydraulik

Power Tool für Schrott-, Abbruchund

Sortiereinsätze

Auf dem gemeinsamen Stand von Dynaset und KW Hydraulik

wird mit dem HMAG-PRO-Hydraulikmagnet eine Hubmagnet-Kompletteinheit

mit integriertem Magnetgenerator

vorgestellt. Er ist ein bewährtes und einfach händelbares, hydraulisch

angetriebenes Power Tool für Bagger, Kompaktlader

und Lkws mit Mobilkränen. Eingesetzt wird die Magnetkompletteinheit

bei eisenhaltigen Materialien, wie z. B. bei Abbrucharbeiten

sowie im Materialumschlag und bei Sortierarbeiten,

insbesondere im Schrott- und Recyclingbereich. Die Installation

erfolgt mithilfe von zwei Schläuchen, die an die Zusatzhydraulik

der jeweiligen Trägermaschine angeschlossen werden. Es

handelt sich also um eine echte Plug-&-Play-Lösung. Außerdem

bietet Dynaset unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten auf

den dafür geeigneten Fahrzeugen an. Dazu zählen Kette, Lasthebeadapter

oder Schnellwechsler-Adapter. Ein schneller und

flexibler Wechsel ist somit kein Problem, was gerade beim

Mieteinsatz von Vorteil ist. Der Einsatz des Magneten gestaltet

sich ähnlich einfach: Sobald der Hydraulikfluss von der Trägermaschine

zum HMAG-PRO-Generator geleitet wird, sorgt dieser

automatisch für die korrekte Durchflussmenge. Die Ventiltechnik

der Magnetgeneratoreinheit hält den Hydraulikfluss konstant

und regelt so die Drehzahl des Hydraulikmotors. Einmal eingestellt,

muss der Hydraulikfluss nicht mehr angepasst werden.

Bei der Entwicklung des Hydraulikmagneten wurde neben

der Produktivität und Flexibilität auch an möglichst geringe

Anforderung hinsichtlich der Ölmengen gedacht: Das zeigt sich

unter anderem in der weltweit kürzesten Entmagnetisierungszeit

von nur 0,8 Sekunden. Die Magnetisierung und Entmagnetisierung

des Magneten erfolgt dabei nur durch das Zu- bzw.

Abschalten des Hydraulikflusses.

www.kw-hydraulik.de

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Mit dem HMAG PRO lassen sich eisenhaltige Materialien

zeit- und kosteneffizient sortieren.

Foto: KW Hydraulik GmbH Werkzeuge und Aggregate

Besondere Herausforderungen...

...brauchen besondere Lösungen!

Drahtsiebe

ClipTec

FlowHarp

Fingersiebe

Wellenrohrschutz

Trägerschutz

bauma 2022

Messe München | 24.-30. Oktober

Halle 2 | Stand 351

Ludwig Krieger GmbH

Draht- und Kunststofferzeugnisse

+49 (0) 721 / 96 242-0

info@kriegersiebe.de

recycling aktiv 2/2022 109

linkedin.com/company/ludwig-krieger-gmbh www.kriegersiebe.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Multifläche Ost,

Stand F 118

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Für alle Anforderungen

auch im Recycling

gerüstet: die Stahl-Halbschalen

von Langendorf.

Foto: Langendorf

Langendorf

Bewährte Transport-Technik für Recyclingmaterialien

Mit den in Serie gebauten und vorkonfigurierten

Tiefladern der smartline-Baureihe

ist Langendorf erneut auf

der Demomesse vertreten. Der SATÜ 30

zeichnet sich durch ein 880 mm tiefes

Ladebett aus, wodurch der Transport

von hohen Maschinen und Baufahrzeugen

unkompliziert realisiert werden

kann. Für eine bessere Wendigkeit ist die

letzte Achse als Nachlauflenkachse ausgebildet.

Durch den Achslift an der ersten

Achse wird der Reifenverschleiß bei

Leerfahrten zusätzlich verringert. Das

abgeschrägte vordere Podest kann befahren

werden und bietet mit einer Ladelänge

von 3.800 mm dank der klappund

abnehmbaren Seiten- und Rückwand

reichlich Platz, um die komplette

Fahrzeuglänge zu nutzen. Die hydraulisch

heb- und seitlich verschiebbaren

Rampen lassen einen Auffahrwinkel von

15 Grad zu und ermöglichen somit den

Transport von Baggern bis hin zu Walzen.

Mit einer Nutzlast von bis zu

37.900 kg und der Ladeflächenverbreiterung

von bis zu 450 mm können selbst

schwerste Baufahrzeuge einfach und sicher

transportiert werden. Um das zu

zeigen, wird eine Aluminium-Halbschalenmulde

auf dem Tieflader platziert, die

exakt auf die Anforderungen im Tiefbau

ausgelegt ist. Die Mulde verfügt über ein

Volumen von 24,3 m³ und ist ebenso mit

einem Achsenlift ausgestattet. In der ausgestellten

Ausführung wiegt die Aluminium-Halbschale

rund 5.490 kg.

Die Mulde ist bereits Teil der neuen

Baureihe von Langendorf, deren gesamter

Aufbau, basierend auf den Erfahrungen

im Bau von Stahlhalbschalenkippern,

überarbeitet und optimiert wurde.

Dadurch verbreitert sich die Mulde und

bietet somit mehr Volumen für leicht- bis

mittelschwere Ladungen. Außerdem

konzentriert sich der Verschleißbereich

nun mehr auf den Boden der Mulde und

man erreicht mehr Stabilität in den Seitenwänden.

Als weiteres Fahrzeug wird

die Großraum-Stahlmulde gezeigt, die

insbesondere für den Transport von

Schrott und anderen Recyclingmaterialien

geeignet ist. Aus hochfestem Hardox-

Feinkornstahl gefertigt, kann die Großraummulde

ein Volumen von bis zu 53,6

m³ fassen und erreicht einen Kippwinkel

von 49 Grad. Das auf den Aufbau abgestimmte

Stahlchassis überzeugt durch

eine lange Lebensdauer und ist dazu

noch in unebenem Gelände gut fahrbar.

www.langendorf.de

für 4 m³ Lader

BAUSTOFF-RECYCLINGSIEB 110 recycling aktiv SBR 2/2022

4

robust

flexibel

wartungsfrei

+49 (0) 3 51 / 8 84 57 40

www.einfach-aufbereiten.de

einfach-aufbereiten@bhs-dresden.de

für 1 m³ Lader

BAUSTOFF-RECYCLINGSIEB SBR 3


Besuchen

Sie uns!

Stand F418

DIE ZUKUNFT RAUPENMOBILER PRALLBRECHER

GIPOREC

Die raupenmobilen GIPO- Prallbrecher mit Nachsiebeinheit zeichnen sich durch eine hohe

Flexibilität aus. Das Basismodell Prallbrecher lässt sich nach Kundenwunsch erweitern und

kann mit oder ohne Nachsiebeinheit betrieben und transportiert werden.

Mit vielen technischen Highlights überzeugt die Anlage als Gesamtpaket. Die leistungsstarken

GIPO- Prallmühlen bilden das Herzstück der raupenmobilen Prallbrechanlagen.

Eisen-

Längsaustrag

1-bis 3-Deck

Nachsiebeinheit

Windsichtersystem

Brecher-

Direktantrieb

GIPO AG

CH-6462 Seedorf

T +41 41 874 81 10

info@gipo.ch, www.gipo.ch

Vertrieb Deutschland

Apex Fördertechnik GmbH

DE-52511 Geilenkirchen

T +49 2451-409 775 10

www.apex-foerdertechnik.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Liebherr

Mehrschalengreifer

für Schrott und

Recycling

Liebherr präsentiert auf der Recycling-

AKTIV und TiefbauLIVE erstmals den

Mehrschalengreifer GMM 50-5. Der

Fünfschalengreifer ist eine vollständige

Neuentwicklung, die hauptsächlich ihre

Anwendung in der Maschinenklasse 35

bis 55 Tonnen findet. Der intelligent

konzipierte Greifer ist prädestiniert für

den wirtschaftlichen Umschlag im

Schrott- und Recyclingbereich.

www.liebherrr.com

Liebherr präsentiert auf der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE

erstmals den Mehrschalengreifer GMM 50-5.

Foto: Liebherr

Multifläche Ost,

Stand F 332

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Multifläche Ost,

Stand F 400

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

MTS gilt als Spezialist für

moderne Bodenaufbereitungsverfahren.

Dazu im Einsatz: Bindemittelstreuer und

Bodenrecycler. Foto: MTS Schrode AG

MTS

Bodenaufbereitung

vor Ort wird immer

wichtiger

Boden ist ein wertvoller Baustoff und

verursacht im konventionellen Austauschverfahren

hohe Kosten. Entsprechend

rentabel sind moderne Bodenaufbereitungsverfahren,

die mit den geltenden

Richtlinien für den Erd- und Straßenbau

im Einklang stehen – zumal der

Austausch von Böden ohnehin dem

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz widerspricht.

Da der Wiedereinbau anstehender

Böden in der Regel jedoch an

mangelnder Verdichtbarkeit, nicht jedoch

an ausreichender Tragfähigkeit

oder zu großen Steineinlagerungen

scheitert, kommt es darauf an, diese Eigenschaften

über bodenaufbereitende

Maßnahmen zu optimieren. Im Vordergrund

stehen dabei die Reduktion des

Wassergehalts und die Strukturverbesserung

des Bodens. Das zu diesem Zweck

von MTS entwickelte, kostensparende

wie effiziente und ressourcenschonende

Verfahren heißt e.p.m.

Da Ressourcen immer knapper werden

und die Kosten für einen konventionellen

Bodenaustausch zunehmend steigen,

werden nachhaltige und ressourcenschonende

Technologie-Lösungen

immer wichtiger. Sie reduzieren den

Treibstoff-Verbrauch und den CO 2

-Ausstoß

und sie halten Schwerlastverkehr

von der Straße. Weitere Vorteile für den

Bauunternehmer sind neben dem klaren

Zeit- und Kostenvorteil von bis zu 50

Prozent die vergleichsweise ungestörte

Baustellenlogistik und das maximale

Maß an Arbeitssicherheit. Er kann flexibler,

sicherer und effizienter arbeiten und

anstehenden Boden just in time aufbereiten

und wieder einbauen, wenn es

gerade am besten in den Bauablauf und

die Baustellenbedingungen passt.

www.MTS-online.de

112 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Multifläche Ost,

Stand F 137

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Bei der von Cams angebotenen Centauro-

Serie handelt es sich um Bauschuttbrecher

mit nachgeschalteter Siebanlage. Foto:

M&R Maschinen & Fahrzeughandel GmbH

M&R Maschinen &

Fahrzeughandel

Umfangreiches

Produktprogramm

Die in Steinfurt ansässige M&R

Maschinen & Fahrzeughandel

GmbH präsentiert in Karlsruhe aus ihrem

umfangreichen Produktprogramm

gleich mehrere Maschinen. Dazu zählt

der Gasparin-Vulcano-Backenbrecher

mit einem Einsatzgewicht von 23 Tonnen.

Die Gasparin-OMG aus Italien ist

seit über 30 Jahren ein bekannter Hersteller

in der Brech- und Siebtechnik. Das

Produktportfolio umfasst Backenbrecher

und Prallmühlen ab einer Gewichtsklasse

von 23 bis zu 47 Tonnen. Das patentierte

HCS-System schützt die Maschinen bei

Überlast oder Fremdkörpern vor Beschädigungen,

ebenso wird möglichst wenig

Elektronik verbaut. Neben der Zerkleinerungstechnik

ist Gasparin auch Hersteller

großer Siebanlagen mit einer Decklänge

von bis zu 5 Metern. Vorgestellt wird

ebenfalls ein Cams Centauro 100/32.

Cams entstand 2001 aus der Übernahme

von TEM, ein traditionsreicher Hersteller

von Zerkleinerungsanlagen. Neben seinem

Heimatland Italien, wo etwa 600

Anlagen in Betrieb sind, ist Cams heute

auch international tätig und hat so bereits

über 200 Anlagen verkauft. Das

Spezialgebiet von Cams umfasst Brecher

für Bauschutt. Alle Maschinen sind Hybridmaschinen,

können also wahlweise

rein elektrisch oder auch mit einem eigenen,

fest verbauten Diesel-Stromaggregat

betrieben werden. Durch die elektrische

Antriebsweise verbrauchen Cams-

Maschinen häufig nur ein Drittel Kraftstoff

wie vergleichbare Maschinen. Ein

weiterer Unterschied besteht in den auswechselbaren

Verschleißspitzen bzw.

Zähnen. Damit entfällt das Schweißen

vor Ort. Bei der Centauro-Serie handelt

es sich um Bauschuttbrecher mit nachgeschalteter

Siebanlage. Dazu gibt es

verschiedene Optionen, wie zum Beispiel

Windsichter oder ein zweiter Walzenschredder.

RedRhino ist ein englisches Unternehmen,

das 2009 neu gegründet wurde.

Der Hersteller produziert vorwiegend

kleinere Aufbereitungsanlagen ab einem

Gewicht von ca. 1.200 bis zu 12.000 kg.

In Deutschland wird RedRhino vom Generalimporteur

M&R Maschinenhandel

GmbH und weiteren Händlern bereits

seit mehreren Jahren vertreten.

Häufig nachgefragt wird der Backenbrecher

RedRhino 5000+, der auch als

elektro-stationäre Version verfügbar ist.

Dank seiner nur knapp 3 Tonnen Eigengewicht

ist er im Gegensatz zu anderen

Marktprodukten mit dem entsprechenden

Anhänger noch transportabel. Ein

weiterer Pluspunkt ist der vollwertige

Vibrationsaufgabebunker, durch den lästige

Förderbandschäden nicht mehr vorkommen.

Die Anlage hat eine Brecheröffnung

von ca. 50 x 30 cm. Nicht zu

vergessen ist auch die Redscreen-3-Fraktionen-Siebanlage

mit einem Eigengewicht

von ca. 2,7 Tonnen. Gezeigt werden

unter anderem die Modelle 5000+,

7000+ und die Redscreen-Siebanlage.

www.baggerhandel.de

Ihr Partner für mobile Sieb- und Brechanlagen

Handel

Vermietung

Service

Einsatzberatung

Ersatzteile

Finanzierungskonzepte

Lerchenfeldstraße 76 | 47877 Willich | Telefon +49 2156 49655-450 | info@moerschenmobil.de | www.moerschenmobil.de

recycling aktiv 2/2022 113


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

NB Baumaschinen

Kompakte

Recyclingtechnik

Die NB Baumaschinen GmbH ist vor

einigen Jahren mit „viel Herzblut,

Engagement, Know-how und Ideenreichtum“

in den Handel von Baumaschinen

im Bereich Recycling in Deutschland

und Österreich eingestiegen, so das Unternehmen.

Recycling muss, so die Unternehmensphilosophie,

„nicht aufwendig,

kompliziert, langweilig oder öde

sein, Recycling ist so viel mehr“. Ein Beispiel

dazu sind Abbruch- oder Aushubarbeiten:

Über die Wiederaufbereitung

können bis zu 80 Prozent an Entsorgungs-

und Transportkosten eingespart

werden.

In der Anbaugeräte-Arena zeigt das

Unternehmen unter anderem den GY-

RUstar-Schaufelseparator. Wesentlicher

Unterschied zu anderen Schaufelseparatoren

sind seine Wellengeometrie und

der Anti-Haft-Boden. Präsentiert wird

ebenfalls die COBRA mit hochverschleißfesten

Wellen aus echtem finnischem

Stahl. Die Flachdecksiebanlage DB-40L

ist auf der GaLaBau-Musterbaustelle für

Elektromobilität im Einsatz. Auf dem

Stand selbst werden neben einer mobilen

Betonmischanlage Trommel- und

Flachdecksiebanlagen, Abbruch- und

Sortiergreifer, Anbauverdichter, Schaufelseparatoren

und verschiedene Brechanlagen

vor Ort vorgestellt und im Einsatz

gezeigt.

www.nb-baumaschinen.de

Multifläche Ost,

Stand F 334

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

NB Baumaschinen beschäftigt sich

neben Schaufelseparatoren vor allem

mit kompakter Recyclingtechnik.

Foto: NB Baumaschinen GmbH

Multifläche Ost ,

Stand F 206

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

NOLTAnet ist als Plattform mit

offenen Schnittstellen konzipiert.

Foto: Nolta GmbH

Nolta

Weltweite Ortung und

Überwachung

Mit NOLTAnet können Maschinen,

Pumpen oder Werkzeuge geortet

und überwacht werden. Möglich wird

dies über einen NOLTAnet-fähigen Motorschutzstecker

oder eine entsprechende

NOLTAnet-SmartBox. Die im oberhessischen

Cölbe gelegene Nolta GmbH

bietet mit dieser Technologie eine herstellerunabhängige,

kostengünstige

Möglichkeit, Maschinen, Geräte und

Werkzeuge weltweit zu orten und zu

überwachen. Dazu wird nur ein Stecker

benötigt, für alles ohne Stecker gibt es

kundenindividuelle Lösungen. Die manuelle

Überwachung entfällt und kann bequem

über Smartphone, Tablet oder PC

erledigt werden. Meldet eine Maschine

einen Fehler, wird der Verantwortliche

über eine Push-Nachricht sofort informiert.

Eine frei definierbare Sicherheitszone

verhindert, dass Geräte unbemerkt

entfernt werden, und liefert den Nachweis,

wann diese vor Ort in Betrieb genommen

wurden. Die Dokumentation

der Betriebsstunden unterstützt zusätzlich

eine vorausschauende Wartung.

NOLTAnet ist als Plattform mit offenen

Schnittstellen konzipiert. Sollte bereits

ein entsprechendes System beim Kunden

vorhanden sein, können die Daten

mittels einer freien API in dieses übergeben

werden. Unkomfortable Insellösungen

werden hierdurch vermieden. Zur

Übertragung der Daten wird das Mobilfunknetz

genutzt. Ein bereits auf der

Platine verbauter ‚homeless‘-SIM-Chip

gewährleistet hierbei die Netzabdeckung,

da sich das Gerät immer ins jeweils

stärkste verfügbare Mobilfunknetz

einwählt. Aufwendige Installationen

oder die Anbindungen in ein bereits bestehendes

WLAN entfallen somit. Das

NOLTAnet-Gerät ist nach dem Einstecken

sofort betriebsbereit.

www.nolta.de

114 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Paal Baugeräte

Steuerungssoftware für

Staubbindemaschinen

Das Unternehmen Paal präsentiert neueste

Staubbindemaschinen. Diese sind

mit der Steuerungssoftware CURT ausgestattet,

welche die Überwachung und

Steuerung der Maschine remote und in

Echtzeit ermöglicht. Verursachen bestimmte

Arbeitsprozesse regelmäßig Staub

oder Geruch, so kann anhand verschiedener

Inputs, wie zum Beispiel Wetterbedingungen

oder Lichtschranken, definiert

werden, wann und wie die Anlage automatisch

ein- oder ausschaltet.

Der Schutz vor Staub und Geruch liegt

damit nicht mehr in den Händen der Mitarbeiter,

sondern passiert automatisch,

ressourcenschonend und zugleich energieeffizient.

ES IST NUR EIN KLEINER

SCHRITT FÜR SIE,

ABER EIN GROSSER

SCHRITT FÜR DIE

MENSCHHEIT.

www.paal-baugeraete.de

Bei der effektiven Staubbindung

kann eine dafür eigens entwickelte

Steuerungs-Software entscheidend

mithelfen.

Foto: Paal Baugeräte GmbH, EmiControls

Multifläche Ost,

Stand F 348

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

BESUCHEN SIE UNS

AUF DER DIESJÄHRIGEN

Freigelände Stand F 350

BESUCHEN SIE UNS

AUF DER DIESJÄHRIGEN

Freigelände Stand 709/10

IN GRÜNER MISSION

IN GRÜNER MISSION

DAS ZEMMLER-KONZEPT DES SIEBENS

WWW.ZEMMLER.DE

recycling aktiv 2/2022 115


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Auf seinem eigenen Stand präsentiert

das Reichert Servicecenter Produkte

von JCB, Hydrema, Atlas Weycor,

Ammann und Epiroc.

Foto: Reichert Servicecenter

Multifläche Ost,

Stand F 326

und F 406

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Reichert Servicecenter

Demobereiche stehen

im Mittelpunkt

Für das Reichert Servicecenter startet

mit der TiefbauLive und RecyclingAktiv

ein voll bepacktes Messejahr. Die Demonstrationsmesse

bietet ein außergewöhnliches

Spektrum, um die Maschinen

optimal in Szene zu setzen. Das

Reichert Servicecenter ist in fast allen

Demobereichen mit seinen Maschinen

vertreten.

Auf der Musterbaustelle Kanalbau sind

der 24-Tonnen-Kettenbagger JCB 220X

und der Hydrema-Kurzheck-Mobilbagger

MX20G vertreten. Der aktuelle Trend

der E-Mobilität wird in der Musterbaustelle

Elektromobilität demonstriert. Hier

zeigt der JCB 19C-1E, wie emissionsarmes

Arbeiten heutzutage umgesetzt wird

und wie der Arbeitsalltag in der Elektromobilität

aussieht. Darüber hinaus werden

ein JCB-Teleskoplader 525-60E und

ein JCB Dumpster HTD-5E auf der Musterbaustelle

zu sehen sein. In der neu

kreierten Anbaugeräte-Arena werden in

3 Vorführungen die verschiedenen Anbaugeräte

wie Schaufelseparatoren, Abbruch-Hämmer

oder Sieblöffel präsentiert.

Hier wird ein JCB Hydradig die

unterschiedlichen Werkzeuge in Szene

setzen.

Auf dem eigenen Stand werden Produkte

von JCB, Hydrema, Atlas Weycor,

Ammann und Epiroc gezeigt. Mindestens

ebenso wichtig sind die eigenen

Ausbildungsberufe sowie die neue Academy,

die lehrreiche Seminare zum

Thema Technik und Mensch anbietet.

www.reichertservicecenter.de

SaphyGATE G

NEUER PORTALMONITOR ZUR RADIOLOGISCHEN

KONTROLLE VON FAHRZEUGEN UND LADUNGEN

Präzise und schnelle detektion

AlArmklAssifizierungs-funktion

AtomAtische

hintergrundkomPensAtion und

AnPAssung der AlArmschwellen

Ihr Spezialist

für fach- und umweltgerechtes

Reifenrecycling

✓ An- und Verkauf

von Karkassen, Profil- & Gebrauchtreifen

✓ Entsorgung aller Reifenarten und Gummiabfälle

JETZT SCANNEN & MEHR ERFAHREN!

Multifläche Ost / F254

D-76829 Landau/Pfalz

Tel.: +49 6341 9674-70

info@kurz-karkassenhandel.de

www.kurz-karkassenhandel.de

D-73240 Wendlingen

Tel.: +49 7024 9418-0

116 recycling aktiv 2/2022

www.bertin-instruments.com

kurz_anzeige_recycling-aktiv-2022_85x124mm_4c_RZ.indd 1

3/28/2022 2:55:26 PM


MESSE-SPECIAL

Runpotec

Spezialist für

Kabelverlegung und

Rohrinspektion

Runpotec hat seinen Schwerpunkt im

Bereich Kabeleinzugstechnik. Dazu

gehören Kabeleinziehsysteme in allen

Längen und Größen, Kabelabrollsysteme

sowie Mini-Kamerainspektionssysteme.

Ein breites Sortiment an Werkzeugen

rund um das Thema Kabelinstallation

und Rohrinspektion rundet das Angebot

ab. Das Traditionsunternehmen aus Österreich

kann auch auf zahlreiche Patentlösungen

verweisen. So sind zum Beispiel

die Glasfaserstäbe auf der Haspel mit

einem Doppelauslaufsystem ausgestattet

– ebenso zählt ein Meterzähler zur Standardausführung.

Die Verarbeitung der

Endstücke und Zubehörteile erfolgt in

Edelstahlausführung. Auch bei den Kabelabrollsystemen

ist eine Vielzahl von

Systemen lieferbar. Der kompakte und

handliche Kabeltrommelheber Runpolifter

4500 schafft eine Traglast von bis zu

4.500 kg Trommelgewicht. Zur Verarbeitung

solcher Schwergewichte wird die

elektrische Kabelzugwinde CW800E

empfohlen. Erhältlich sind alle Runpotec-

Produkte deutschlandweit beim Werkzeug-

Elektro- und Fachgroßhandel.

www.runpotec.com

Hallenbereich,

Stand H 120

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Runpotec hat

seinen Schwerpunkt

im Bereich

Kabeleinzugstechnik.

Foto: Runpotec

GmbH

recycling aktiv 2/2022 117


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Erstmals auf einer

Fachmesse wird in

Karlsruhe der SBM

REMAX 450 mit aktivem

Kreisschwinger-Vorsieb

präsentiert.

Foto: SBM

Multifläche Ost,

Stand F 430

und F 432

SBM

Volles Programm mit den Partnern Kurz und Moerschen

Einen umfassenden Überblick über die

aktuelle diesel-elektrische bzw. vollelektrische

Mobilbrecher-Technologie

von SBM Mineral Processing bieten die

Präsentationen der deutschen SBM-Regionalpartner

Kurz Aufbereitungsanlagen

und Moerschen Mobile Aufbereitung auf

der RecyclingAKTIV in Karlsruhe. Insgesamt

sieben raupen- und kufenmobile

Anlagen von 25 bis 45 Tonnen Betriebsgewicht

zeigen beide Händler in statischen

Bereichen und auf der gemeinsamen

Live-Demo. Bereits im Eingangsbereich

stimmt ein SBM REMAX 400 die

Besucher auf das Grundthema der Messe

ein: Der auf eine Produktionsleistung von

max. 400 t/h ausgelegte Prallbrecher

(Aufgabegröße 0 bis 800 mm) wird mit

Dolly-Fahrwerk präsentiert, was die Flexibilität

der raupenmobilen 40-Tonnen-

Anlage gerade bei kurzfristigen Einsätzen

deutlich erhöht. Erstmals auf einer Messe

wird der im vergangenen Jahr vorgestellte

REMAX 450 gezeigt, dessen leistungsfähiges

Kreisschwinger-Vorsieb die Ausstoßleistung

des „1300er“-Brechers

nochmals deutlich erhöht (ca. 450 t/h).

Mit optionalem Eindecker-Nachsieb

bleibt die Anlage noch unter 50 Tonnen

Transportgewicht. Wie sich mit kompakter

Anbau-Technologie die Produktivität

vor Ort deutlich steigern lässt, beweist

auch das neue Doppeldeck-Nachsieb für

die „300er“-Klasse von SBM, das in Karlsruhe

sowohl am Prallbrecher REMAX 300

als auch „live“ am Backenbrecher JAW-

MAX 300 präsentiert wird. Als effizientes

Kreisschwinger-Sieb mit insgesamt 7,2

m² Siebfläche ausgeführt, wiegt die kompakte

Einheit inklusive schwenkbarem

Mittelkorn-Austragsband sowie der optional

als schwenkbares Deponieband erhältlichen

Überkorn-Rückführung nur

rund 5.900 kg und kann beim Transport

an den Anlagen verbleiben. Der vollelektrische

Antrieb erleichtert Anschluss und

Wartung und ermöglicht die einfache

Einstellung der Amplituden auf den mit

diversen Medien individuell auf die gewünschten

Endprodukte anpassbaren

Siebdecks.

Auch mit Anbau-Nachsieb inkl. Überkorn-Rückführung

ausrüsten lässt sich

der kompakte REMAX 200, der wie der

Backenbrecher JAWMAX 200 ebenfalls

auf der RecyclingAKTIV gezeigt wird.

Trotz diesel-elektrischem Antrieb mit

Netz-Option bleiben beide Anlagen

selbst in Vollausstattung deutlich unter

30 Tonnen Transportgewicht. Auf der

gemeinsamen Demofläche bilden neben

einem SBM JAWMAX 200 zwei weitere

bewährte SBM-Technologien das Herzstück

einer mobilen Produktionslinie für

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

hochwertige Edelsplitt-Körnungen auf

Basis von Beton-Bahnschwellen: Nach

einem Zwei-Wellen-Brecher zur Vorzerkleinerung

liefert ein JAWMAX 300 mit

Doppeldeck-Nachsieb als erste definierte

Zwischenprodukte Schotter 22/70 und

0/22, wobei Letzterer zur weiteren Veredelung

der kufenmobilen SBM-Prallmühle

SMR 10/5/4 zugeführt wird. Die

wie alle SBM-Mobilanlagen wahlweise

vollautark dieselelektrisch oder per Netzstrom

betriebene Einheit liefert dann

über ein nachgeschaltetes 3-Deck-Sieb

die Endprodukte 0/2, 2/5, 5/8.

www.sbm-mp.at

www.kurzgruppe.com

www.moerschenmobil.de

118 recycling aktiv 2/2022


Scanreco

Innovative und robuste

Funkfernsteuerungen

Scanreco wurde 1984 gegründet und gehört zu den

führenden Herstellern von Funkfernsteuerungen. Das

Unternehmen hat sich auf OEM-spezifische Sonderlösungen

für Hydraulik-Einsätze und mobile Anwendungen

spezialisiert. Sichere, innovative, robuste und leistungsfähige

Funksteuerungslösungen bilden die Grundlage der

geschäftlichen Aktivitäten, was auch im Firmenslogan

„Never Stop Technology“ zum Ausdruck kommt. Entwickeln

und testen nach den ISO-EN-Normen ISO

14001:2015 und ISO 9001:2015, die sorgfältige Auswahl

der Komponenten, der umweltverträgliche Transport

sowie der Arbeitsschutz sind weitere Schwerpunkte, die

auch den Nachhaltigkeitsansatz mit unterstützen sollen.

Die angebotenen Produkte lassen sich in drei Kategorien

unterscheiden:

BUILD beinhaltet die enge Kooperation mit den Kunden

auf Basis der bewährten OEM-Systemplattformen und eignet

sich für Großprojekte und internationale Erstausrüster,

die Produkte mit eigenem Branding benötigen. FLEX beschreibt

optisch ansprechende Funkfernsteuerungen mit

eigenem Design und eigener Konfiguration, passend für

flexible Designs in mittleren Stückzahlen und Projekte mit

mittlerem Umfang. GO ist das sogenannte Standardproduktangebot

und eignet sich insbesondere für betriebsbereite

Produkte.

Scanreco wird regelmäßig von Prüfstellen kontrolliert,

nicht nur deswegen werden die eigenen Planungen laufend

überprüft und geändert, wenn dadurch die Nachhaltigkeit

verbessert werden kann.

www.scanreco.com

Hallenbereich,

Stand H 190

Gut gerüstet

Live Arena

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Scanreco hat sich auf OEMspezifische

Sonderlösungen für

Hydraulik-Einsätze und mobile

Anwendungen spezialisiert.

Foto: Scanreco

Besuch uns!

Stand F252

Aussteller ist die

HS-Schoch® GmbH & Co. KG. ein

Unternehmen der HS-Schoch® Gruppe.

#hsschoch

hs-schoch.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Slt Schaudt Industrietechnik

Hebetechnik und Schraubwerkzeuge

für „grooße“ Schrauben

Die SIt Schaudt Industrietechnik gilt seit fast 50 Jahren als

Spezialist für drehmomentgenaue Schraubwerkzeuge

zum Anziehen wirklich großer Schrauben mit zum Beispiel

1.000 Nm oder sogar 100.000 Nm sowie für hydraulische

Hebetechnik von 5 bis 1.200 Tonnen. Ein markenunabhängiger

Reparaturservice und ein umfangreiches Mietgerätelager

sowie ein 24-Stunden-Service ergänzen das Leistungsspektrum.

Am Messestand in Karlsruhe werden die Schraubgeräte von

TorcUP und Kuken und die hydraulische Hebetechnik vom

SIt-Powerteam präsentiert. SIt unterstützt die Recyclingbranche,

um Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten ohne Kraftaufwand

zu meistern. Den Fokus legt der Messeaussteller auf

die Drehmomentschrauber der VOLTA-Serie, die auch in der

Recyclingbranche auf immer mehr Interessenten stoßen. Dort

ist auch eine verstärkte Nachfrage hin zu den akkubetriebenen

Werkzeugen zu beobachten. Die hydraulischen Vierkantschrauber

der Serie TU von TorcUP sind die idealen Geräte

für die Wartung von Recycling-Anlagen wie Blechpaketierpressen,

Copex-Scheren, Schrottscheren, Schredderanlagen,

Brikettier- und Ballenpressen von Henschel, Metso Lindemann,

Leimbach, Becker Prünte und anderen.

Neben den neuen Akku-Hochmomentschrauber der VOL-

TA-Baureihe, den 700-bar-Hydraulikwerkzeugen vom SIt Powerteam,

den hydraulischen Vierkant-Ratschenschrauber der

Serie TU und SQ sowie den hydraulischen Sechskantkassetten-

Schraubern der Serie TX und TXU werden auch die druckluftbetriebenen

Abwürgeschrauber der Serie Raptor und die

elektrischen Drehmoment-Abschaltschrauber der Serie ETM

vorgestellt.

Hier kommt der Akku-Drehmomentschrauber

VT-1000 von TorcUP an

Inbusschrauben beim Messerwechsel

einer Schrottschere zum Einsatz.

Foto: SIt Schaudt Industrietechnik

Hallenbereich,

Stand H 125

www.schaudt.net

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

BRANDSCHUTZ

MADE I N GERMANY

Brände erkennen

Brände löschen

Schäden verhindern

- Kundenspezifische Schutzkonzepte

- Funkenlöschanlagen

- Sprühwasserlöschanlagen

- Argonlöschanlagen

- Infrarotkamerasysteme

- Brandmeldeanlagen

VdS

anerkannter

Errichter

Facherrichter

WE HAVE THE RIGHT SOLUTIONS

FOR ALL APPLICATIONS.

Telefon +49 (0) 5181-90991-0

sales@tbelectronic.de

www.tbelectronic.eu


MESSE-SPECIAL

Mit der SDX-4DVision präsentiert die Sodex Innovations

GmbH ein Assistenzsystem, das die Vermessung,

Dokumentation und Abrechnung von jedem Aushub

größtenteils automatisiert. Foto: Sodex Innovations GmbH

Sodex Innovations GmbH

Hochintelligentes Assistenzsystem SDX-4DVision

Mit der SDX-4DVision präsentiert das

aus dem Westen Österreichs stammende

DeepTech-Start-up Sodex Innovations

GmbH ein Assistenzsystem, das

die Vermessung, Dokumentation und

Abrechnung von jedem Aushub größtenteils

automatisiert. Mit dem direkt auf

dem Bagger montierten System erfolgt

die Vermessung kontinuierlich, wodurch

zusätzlich zu der räumlichen Dimension

auch die Zeit mit erfasst wird. Das System

besteht aus einer Kombination von Laserund

Kamerasensoren. Der große Vorteil

des SDX-4DVision ist der sehr hohe Detaillierungsgrad.

Durch die große Menge

an Messpunkten pro Minute, nämlich

mehr als 38 Millionen, rekonstruiert die

Software das ursprüngliche Gelände als

3-D-Modell vollautomatisch. Dadurch ist

auch das manuelle Vermessen des Urgeländes

mit SDX-4DVision komplett eliminiert.

Der Export des aktuellen Geländes

in unterschiedlichsten Formaten zu

jedem gewünschten Zeitpunkt ist ebenfalls

möglich.

Besonders im Bereich der Dokumentation

und Abrechnung weist Sodex Innovations

mit einigen Funktionen große

Vorteile auf. Für die Nachvollziehbarkeit

der Dokumentation und Abrechnung

können Benutzer sogenannte

„Snapshots“ verwenden. Damit kann ein

Zeitabstand angegeben werden, in dem

das neue System automatisch das 3-D-

Modell des aktuellen Geländes und zusätzlich

dazu Bilder der Arbeitsumgebung

speichert. Die Abrechnung wird

ebenfalls erleichtert: Mit einem Klick

kann der Maschinenführer auswählen,

welche Art des Materials gerade bewegt

wird. Das System ermittelt das bewegte

Volumen und bietet damit eine Liste des

bewegten Volums pro Materialklasse.

Zudem lassen sich auch die Stunden und

bewegten Kubikmeter pro Anbaugerät

ermitteln. Um die Daten anschließend

weiterverarbeiten zu können, bietet das

SDX-4DVision die Möglichkeit, die 3-D-

Modelle in den herkömmlichen Formaten

zu exportieren. Leistungsaufstellungen

können ebenfalls in verschiedensten

Dateien gespeichert werden, um eine

einfache Weiterverarbeitung zu ermöglichen.

SDX-4DVision kann auf jedem Bagger

unabhängig von Größe und Marke

ohne große Umbauarbeiten nachgerüstet

werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit,

dass bereits verbaute Systeme

integriert werden, um den Verbau von

zusätzlichen Komponenten zu reduzieren.

www.sodex.at

Hallenbereich,

Stand H 255

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

recycling aktiv 2/2022 121


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Neben den robusten

BUTTI-Staplerbesen

(hier im Bild) gibt es

auch hochwertige

Magnetbesen für die

Trennung von Eisen und

NE-Metallen.

Fotos: STAPLERbesen.de

Multifläche Ost,

Stand F 270 und

Aktionsfläche

Schrott und

Metall

STAPLERbesen.de

Robuste Besen sparen Geld

Wird hier noch gereinigt – oder

schon Geld verdient?“ – Mit diesem

abgewandelten Spruch sind für

Hans-Jörg Göschl, Inhaber von STAPLERbesen.de

und seit 2014 Generalimporteur

der BUTTI-Staplerbesen für Deutschland

und Österreich, die BUTTI-Reinigungsgeräte

die genau passende Basis

für jeden Recyclingbetrieb, der Schrott,

Metalle, Papier, Kartonagen oder Holz

verarbeitet. „Es gibt mehrere Möglichkeiten,

Fahrwege und Bereiche vor den

Haufwerken auf Schrottplätzen und Recyclinghöfen

von reifenzerstörenden

Teilen und wertvollen Fraktionen zu säubern“,

so Göschl. Doch vermeintlich

günstige Lösungen, wie alte Maschendrahtzäune

und Matratzen, haben auch

die Nachteile, dass die dabei gerne verwendeten

Bagger für diese Aufgaben

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

eigentlich nicht konzipiert sind, damit

höhere Betriebskosten verursachen und

im Betrieb an anderer Stelle sinnvoller

eingesetzt werden könnten. „Der Betriebsstundenzähler

läuft auch bei banalen

Reinigungsarbeiten und die teure

Wartung rückt näher“, merkt Göschl an.

Die sehr robusten BUTTI-Staplerbesen

sind für solche Arbeiten bestens geeignet.

Sie lassen sich sehr, auch einfach mit

der optional erhältlichen Schaufel- bzw.

Ballenklammeraufnahme, mit dem Stapler

aufnehmen und sind so die schnelle

Lösung für die kostengünstige Reinigung.

In diesem Fall muss keine Hydraulik

installiert und abgebaut werden. Die

in Metall gebundenen Metallborsten

haben zudem eine lange Nutzungsdauer

und können danach schnell und einfach

ausgetauscht werden. „Einfach einfacher“,

oder „macht Spaß und gibt uns

mehr Zeit für wichtigere Arbeiten“, oder

„schneller Bürstenwechsel“, oder „senkt

unsere Kosten für externe Dienstleister

und Kehrmaschinen – das sind nur einige

der positiven Rückmeldungen der Anwender

laut dem Generalimporteur.

„Keine Wartung, keine Hydraulikschläuche,

keine beweglichen Teile. Ein BUTTI-

Staplerbesen ist jederzeit einsatzbereit,

spart Nerven, Zeit und Geld und der

Laden läuft“, freut sich Vertriebsprofi

Göschl aus Weißenhorn für seine Kunden.

Und wer sich seine Arbeit noch

leichter machen möchte, verwendet die

bewährten BUTTI-Magnetbesen, mit

denen die Trennung von Eisen und NE-

Metallen kinderleicht wird.

www.staplerbesen.de

122 recycling aktiv 2/2022


MESSE-SPECIAL

Wastebox.biz

Online-Service für nachhaltige

Abfallentsorgung

Die Plattform Wastebox.biz vernetzt Baufirmen und Entsorger und bietet sämtliche

Vorteile eines modernen Online-Services. Somit steigert die App nicht nur die

Effizienz und Transparenz im Unternehmen, sondern schont auch die Umwelt. Mit

nur wenigen Klicks können Baufirmen via App und Webportal die richtige Entsorgungslösung

für Baustellen flächendeckend in ganz Deutschland und Österreich

bestellen. Sämtliche Dokumente und Daten wie etwa Bestellungen, Baustellendetails

oder Rechnungen sowie Fotos stehen online zur Verfügung. Rechtliche Nachweise,

Berichte und Kennzahlen werden ebenfalls automatisch erstellt.

Über das Partnermodell sind zahlreiche regionale Abfallwirtschaftsbetriebe in

Deutschland und Österreich an Bord. So ist die flächendeckende Entsorgung in beiden

Ländern sichergestellt. Zudem verfügt wastebox.biz über sämtliche Behältergrößen

und -typen in verschiedenen Ausführungen und entsorgt über 30 verschiedene

Abfallarten nachhaltig und fachgerecht. Transparente Informationen unterstützen

bei der Rechtssicherheit. Nach wie vor verursacht auch heute noch jeder Behältertransport

einen CO 2

-Ausstoß, belastet das Klima und trägt zu erhöhtem Verkehrsaufkommen

bei. Dank intelligenter Algorithmen und der Kooperation mit regionalen

Entsorgern verringert wastebox.biz im Vergleich zur herkömmlichen Entsorgungslogistik

schon heute die Transportdistanzen und damit den CO 2

-Ausstoß um bis zu 23

Prozent pro Jahr.

www.wastebox.biz

Mit nur wenigen Klicks lässt sich via App

und Webportal die richtige Entsorgungslösung

bestellen, einschließlich der notwendigen

Dokumente. Foto: Wastebox

Hallenbereich,

Stand H 255

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

QUALITÄTSROTOREN

AUS DEM WESTERWALD

Investieren Sie jetzt in Ihre Betriebssicherheit.

Besuchen

Sie uns!

Die Demonstrationsmessen

Stand F147

Messe Karlsruhe | 05. – 07. Mai 2022

CRACO GmbH . Naubergstr. 6 . D-57629 Atzelgift . T: +49 (0) 26 62 / 95 52-0 . E: info@craco.de . www.craco.de


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Die MS 4200 wurde für den Einsatz

auf mittleren und großen Anlagen

für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete

konzipiert.

Foto: Zemmler Siebanlagen GmbH

Multifläche Ost,

Stand F 350

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

Zemmler

Doppeltrommel-Siebanlagen:

Drei statt nur zwei Fraktionen

Die Zemmler Siebanlagen GmbH hat sich als international

agierender Hersteller mobiler und stationärer

Doppeltrommel-Siebanlagen etabliert. Die Doppeltrommel-Technologie

ermöglicht die Aussiebung in

drei anstatt zwei Fraktionen – und das in nur einem

Arbeitsgang. Durch die Verwendung von Drahtsieben

mit Maschen zwischen 2 und 80 mm, die um die robuste

Stahlkonstruktion der Doppeltrommel gespannt

werden, kommen die Multi-Screen-Siebanlagen in zahlreichen

Branchen zum Einsatz, wie zum Beispiel im

Holz- und Bauschutt-Recycling, in der Mineralien-,

Boden- und Biomasse-Aufbereitung oder beim Metall-,

Gewerbeabfall- und Sondermaterialien-Recycling.

Zemmler baut Doppeltrommel-Siebanlagen mit einem

Gewicht von unter 1,8 bis hin zu 24 Tonnen und bedient

damit sowohl kleine GaLaBau-Unternehmen als

auch große Recycling-Betriebe.

Auf der diesjährigen Demomesse präsentiert Zemmler

die Multi Screen MS 1000, MS 1600 und die MS

4200. Die MS 4200 wurde für den Einsatz auf mittleren

und großen Anlagen für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete

konzipiert. Die mobile, hydraulisch

angetriebene Doppeltrommel-Siebanlage überzeugt

durch hohe Flexibilität im Einsatz sowie in der Wirtschaftlichkeit

und Leistung. Wartungs- und Servicearbeiten

sind durch gute Zugänglichkeit der Motoreinheit

sowie der großen Seitentüren schnell und einfach

durchzuführen. Bei der Multi Screen MS 1000 verzichtet

Zemmler auf die Doppeltrommel und liefert die

Maschine ausschließlich mit einer Einfachtrommel. Das

bewährte System des auswechselbaren Drahtsiebbelages

bleibt jedoch bestehen, was eine hohe Flexibilität

im Einsatz bedeutet und ein zügiges Umrüsten ermöglicht.

Auf der Musterbaustelle Elektromobilität im Kompakt-

und GaLa-Bau stellt Zemmler die Multi Screen MS

1600 live im Bereich Erdaufbereitung vor. Diese Maschine

mit einer materialabhängigen Siebleistung von

5 bis 30 m³/h ist überwiegend für Unternehmen des

Garten- und Landschaftsbaus konzipiert. Durch die

kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht

kann diese Doppeltrommel-Siebanlage von SUV und

Transportern gezogen und mithilfe eines optionalen

Aufsteckrings innerhalb weniger Minuten in eine Drei-

Fraktionen-Siebanlage umgerüstet werden. Die elektrische

Betriebsweise sorgt für einen geringen Energieverbrauch

und verfügt bei 3,5 Tonnen Maximalgewicht

unter anderem über BG-konforme Sicherheits-Sensorik

und einfach auswechselbare Drahtsiebbeläge. Optional

werden den Kunden Sonderlackierungen, Zugösen mit

40er- oder 50er-Durchmesser, Stromerzeuger und

Fernbedienung für die MS 1600 angeboten.

www.zemmler.de

124 recycling aktiv 2/2022


Stand F430,

Freigelände

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch!

UNSERE

HIGHLIGHTS

Markenvielfalt auf einen Blick:

SBM, Arjes, Keestrack, Metso Outotec

sowie Komplet

Technik hautnah:

Erleben Sie den gesamten Prozess

der Wiederaufbereitung, von der

Bahnschwelle bis zum fertigen

Sekundärbaustoff – live um 10:30 Uhr,

12:30 Uhr und 14:30 Uhr.

langfristige Nachhaltigkeit:

Überzeugen Sie sich von der teil- und

vollelektrischen Aufbereitungstechnik

des Herstellers SBM – sie sorgt für

deutlich reduzierte Emissionen und

geringere laufende Kosten.

persönlicher Austausch:

kompetente Beratung und handfeste

Praxistipps von unseren Experten

Kurz Aufbereitungsanlagen GmbH

Ölgrabenstraße 9

71292 Friolzheim

Telefon: +49 7044 41812

E-Mail: info@kurzgruppe.com

www.kurzgruppe.com


MESSE-SPECIAL • AUSSTELLER

Zeppelin-Cat

Zuverlässige

Maschinen und

transparente Prozesse

Zeppelin präsentiert den neuen Cat

340 UHD Ultra High Demolition-

Bagger. Dieser wurde für den schwierigen

Abbruch von hohen Bauwerken

entwickelt und verfügt über eine um

mehr als 13 Prozent höhere Arbeitshöhe

als sein Vorgänger Cat 340F UHD. Damit

eignet er sich für den Einsatz an Bauwerken

mit bis zu acht Stockwerken. Verschiedene

Unterwagen-, Ausleger- und

Stieloptionen sowie das große Programm

an Cat-Anbaugeräten für den Abbruch

steigern die Flexibilität und maximieren

die Maschinenauslastung. Für die schnelle

Anpassung an die aktuelle erforderliche

Arbeitshöhe ermöglicht das einzigartige

Kupplungssystem den Auslegerwechsel

ohne Spezialwerkzeug in nur 15

Minuten. Der Cat 340 UHD basiert auf

der Technik der Cat-Bagger der neuen

Generation mit elektrohydraulischer Vorsteuerung,

neu entwickelter Komfort-

Kabine und zahlreichen Assistenzsystemen

für mehr Effizienz und weniger

Kraftstoffverbrauch. Wenn es um den

Schrott- und Metallumschlag geht, zeigt

dort der Cat MH 3024 sein Können. Er

wird mit einem Polypgreifer eine Schredderanlage

beschicken. In der neuen

Anbaugeräte-Arena wird ein Cat-Mobilbagger

M318 vorgeführt. Er fungiert als

Einen festen Platz hat auf der Doppelmesse der Cat-

Kettenbagger 340 UHD mit dem Pulverisierer

MP332. Foto: Zeppelin-Cat

Trägergerät für unterschiedlichste Anbaugeräte,

um so die Vielseitigkeit bei

Einsätzen im Abbruch und Recycling in

der Aufbereitung und Sortierung von

Wertstoffen möglichst realitätsnah zu

demonstrieren.

Mit Blick auf die zunehmend digitalisierten,

automatisierten und vernetzten

Baustellen werden im Rahmen der Besucherrundgänge

die Themen Digitalisierung

und Telematik eine besondere Rolle

spielen, wie es auch Anke Hadwiger,

Leitung Messen, Events & Trainings bei

Zeppelin betont: „Die Unternehmen in

Abbruch und Recycling auf dem Weg in

die Digitalisierung brauchen mehr denn

je zuverlässige Maschinen und transparente

Prozesse. Mit unseren Tools aus

den Bereichen Telematik und Condition

Monitoring liefern wir die passende Ergänzung

zu unseren leistungsstarken

Baumaschinen.“

www.zeppelin-cat.de

Multifläche Ost,

Stand F 540

5. – 7. Mai 2022

MESSE KARLSRUHE

HSM Ballenpressen für

alle Anwendungsbereiche!

Zuverlässig

Service vor und

nach dem Kauf

Ballengewichte

bis 1250 kg

126 recycling aktiv 2/2022

www.hsm.eu


Form it. Stack it. Change it. Move it.

NO ROMAN CAN BREAK

TROUGH THIS WALL

ANYMORE.

>7100 CUSTOMERS

IN >7 0 C O U N T R IE S

TOO BAD.

Recycling Aktiv /Tiefbau Live

Besuchen Sie uns am Stand F255

5-7 Mai 2022


EINKAUFSFÜHRER: IHRE SPEZIALISTEN

Einkaufsführer – WER BIETET WAS?

Der recycling-aktiv-Einkaufsführer hilft Ihnen, den richtigen Kontakt zu finden!

Ihr Einkaufsführer für den Bereich

• Verschleiß & Zubehör

Recycling ist infolgende Rubriken

• Steuerung & Automatisierung

unterteilt:

• EDV

• Materialumschlag

• Dienstleistungen

• Schrott & Metall

• Kunststoffe

Kontaktieren Sie uns einfach,

• Papier – Pappe – Kartonagen

wir beraten Sie gerne:

• Biomasse, Holz, Kompost

+49 8364 986079 oder

• Abbruch & Baustoff-Recycling

susanne.grimm@stein-verlagGmbH.de

Abbruch/Baust.-Recyc.

CLEANsweep V-Concept ®

Der Kehrbesen mit Kehrgut-Sammelfunktion

Die CLEANsweep V-Concept® Kehrbesen

überzeugen durch Kehrkraft, Kehrmenge

und Kehreffizienz.

Patentierte V-Concept® - Anordnung

sorgt für Kehrgut-Sammelfunktion und

bessere Kehrergebnisse!

Bis zu 3-fache Kehrmenge gegenüber

gerader Bauart

70 % Zeitersparnis gegenüber gerader

Bauart

Massiver Verstärkungsrahmen als Anfahr-

und Verwindungsschutz

CLEANsweep Hochleistungsbürsten mit

800 km Standzeit!

Randnahes Kehren durch patentierte

Seiten-Sammelbesen

CLEANline Reinigungstechnik

Tel: +49 (0)2778 – 69645-0

www.cleanline-reinigungstechnik.de

Abbruch/Baust.-Recyc.

Die GIPO- Anlagen zeichnen sich generell

durch die hohe Zuverlässigkeit, grosse Leistung,

robuste Bauweise und ihre erwiesene

Langlebigkeit aus.

• Raupenmobile Brech- und Siebanlagen

• Raupenmobile Haldenbänder

• Stationäre Brech- und Siebanlagen

• Nassaufbereitungsanlagen

• Schlacken- Entschrottungsanlagen

• Windsichtungsanlagen

• Prall- und Backenbrecher

• Siebmaschinen

• Rollenroste und Plattenbänder

GIPO AG, CH – 6462 Seedorf UR

T +41 41 874 81 10, info@gipo.ch

www.gipo.ch

Auf der Suche?

Der recycling-aktiv-

Einkaufsführer hat’s!

Ihr Eintrag fehlt?

Rufen Sie

uns an,

wir beraten

Sie gerne:

+49 8364 986079

-21 RA Abbruch & Baustoff-Recycling 02.indd 1 29.01.2021 09:19:04

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

Sehr geehrte Leserschaft,

unsere Fachzeitschrift „recycling aktiv

ist für Sie als Leser KOSTENFREI.

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

MESSE-SPECIAL:

&

Nutzen Sie daher die Möglichkeit,

recycling aktiv“ auch Ihren Mitarbeitern

und Geschäftspartnern zur Verfügung

zu stellen. Eine kurze E-Mail

an recycling-aktiv@stein-verlagGmbH.de

genügt.

Bitte teilen Sie uns nur kurz die

Bezugsadresse und die Stückzahl mit.

recycling aktiv“ wird Ihnen dann ab

der kommenden Ausgabe

kostenfrei zugesandt.


Ihre Redaktion

128 recycling aktiv 2/2022


Abbruch/Baust.-Recyc.

KW-Generator produziert Synchron Generatoren

im Leistungsbereich von 7-500kVA.

Unsere Generatoren sind für harten Einsatz,

starke Vibrationen und schmutzige Umgebung

ausgelegt. Für den Schrottumschlag bieten

unsere Magnetanlagen eine schnelle Magnetisierung

sowie eine geregelte Abmagnetisierung.

Ebenso verfügen wir über Schutzmaßnahmen

wie Kurzschluss, Temperatur oder Unterbrechung.

KW-Generator GmbH &Co.KG

73527 Schwäbisch Gmünd – Lindach

Tel +49 (0) 7171 104 17 – 0

info@kw-generator.com

Materialumschlag

CLEANsweep V-Concept ®

Der Kehrbesen mit Kehrgut-Sammelfunktion

Die CLEANsweep V-Concept® Kehrbesen

überzeugen durch Kehrkraft, Kehrmenge

und Kehreffizienz.

Patentierte V-Concept® - Anordnung

sorgt für Kehrgut-Sammelfunktion und

bessere Kehrergebnisse!

Bis zu 3-fache Kehrmenge gegenüber

gerader Bauart

70 % Zeitersparnis gegenüber gerader

Bauart

Massiver Verstärkungsrahmen als Anfahr-

und Verwindungsschutz

CLEANsweep Hochleistungsbürsten mit

800 km Standzeit!

Randnahes Kehren durch patentierte

Seiten-Sammelbesen

CLEANline Reinigungstechnik

Tel: +49 (0)2778 – 69645-0

www.cleanline-reinigungstechnik.de

Ihre Ansprechpartnerin

für Ihren Eintrag im

Einkaufsführer

Rufen Sie uns an, wir

beraten Sie gerne:

+49 8364 986079

+49 162 9094328

susa.grimm@t-online.de

Verschleiß u. Zubehör

Abraservice GmbH

www.abraservice.com

Mit unserem modernen Maschinenpark und

kompetenten Serviceleistungen

realisieren wir Ihre Produktanforderungen von

Halbzeugen bis hin zu fertigen Baugruppen.

Selbstverständlich liefern wir Ihnen auch handelsübliche

und kundenspezifische Blechformate

und Rohrabmessungen aus unserem Produktprogramm.

Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem

nach DIN EN ISO 9001:2015

Zertifzierter Schweißfachbetrieb nach

DIN EN ISO 3834-3

T. +49 (0)211 99550-0

a.deutschland@abraservice.com

Verschleiß u. Zubehör

AZ-21 RA Abbruch & Baustoff-Recycling 02.indd 1 29.01.2021 09:19:04

HS-Schoch GmbH & Co. KG

www.hs-schoch.de

Im Bereich des Baumaschinenzubehörs steht

Ihnen mit der HS-Schoch Gruppe ein unschlagbarer

Partner zur Seite. Wir entwickeln,

produzieren und regenerieren Anbaugeräte wie

Löffel, Schaufeln und Greifer für den Recycling-

Bereich:

• Hochkippschaufel

• Sieblöffel

• Container

• Niederhalter-Schaufel

• Sonderkonstruktionen

Sprechen Sie uns an!

HS-Schoch GmbH & Co. KG | Am Mühlweg 4 |

73466 Lauchheim | 07363 9609-6

bz-lauchheim@hs-schoch.de

06869 Coswig | 034923 700-0

bz-coswig@hs-schoch.de

Verschleißschutz

CRACO GmbH

www.craco.de

T. +49 (0)2662-9552-0

info@craco.de

CRACO – Ihr Spezialist für Verschleißteile

Die Firma CRACO aus Atzelgift ist ein

führender Anbieter von Verschleißschutzlösungen.

Das Familienunternehmen wächst schon

seit seiner Gründung vor 80 Jahren stetig und

erweitert dabei ständig seine Möglichkeiten.

Durch modernste Maschinen ist CRACO in der

Lage effizient und wirtschaftlich ein enormes

Produktspektrum zu fertigen. CRACO entwickelt

Ihre Lösung. Den Fokus setzt man auf

die Kostenreduzierung für den Kunden durch

Optimierung der Verschleiß-Situation vor Ort.

Hierfür steht ein flächendeckendes Netz an Außendienstlern

zur Verfügung. Von der Entwicklung

speziell angepasster Materialien über kundenindividuelle

Konstruktionen mit modernster

3-D-Software bis hin zur Auslieferung:

CRACO entwickelt Ihre Lösung.

Sie wollen einen Sonderdruck

Ihres Sie wollen Berichtes einen aus Sonderdruck

einer

Ausgabe Ihres Berichtes „recycling aus aktiv“? einer

Ausgabe „recycling aktiv“?

Gerne senden wir wir Ihnen ein ein Angebot zu! zu!

Josef-Herrmann-Str. 1-3 | D-76473 Iffezheim

Tel.: +49 7229 606-0

info@stein-verlaggmbh.de | www.stein-verlaggmbh.de

recycling aktiv 2/2022 129


Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 2/2022

TITELSTORY

Sennebogen:

Nächste Generation

Teleskoplader

VDMA

Action auf der IFAT

Brandschutz

Versicherungsschutz?

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 3/2019 Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 4/2021

TITELSTORY

Fuchs MHL320 F:

Kompaktes Kraftpaket

mit Komfortkabine

ON TOUR

Coreum: Plattform mit

neuen Ideen

ON TOUR

Span-Service: Holz- ein

Rohstoff ohne Abfälle

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 3/2019 Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 4/2021

TITELSTORY

Fuchs MHL320 F:

Kompaktes Kraftpaket

mit Komfortkabine

ON TOUR

Coreum: Plattform mit

neuen Ideen

ON TOUR

Span-Service: Holz- ein

Rohstoff ohne Abfälle

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 5/2021

TITELSTORY

Sennebogen: Erster

Hybrid-Umschlagbagger

ON TOUR

CDE: Das ist Recycling

LÄNDERBERICHT

Österreich & Schweiz:

Charme und Präzision

Die Fachzeitschrift für Recycling-Industrien Ausgabe 5/2021

TITELSTORY

Sennebogen: Erster

Hybrid-Umschlagbagger

ON TOUR

CDE: Das ist Recycling

LÄNDERBERICHT

Österreich & Schweiz:

Charme und Präzision

Zu guter Letzt

Inserentenverzeichnis recycling aktiv Ausgabe 2/2022

Abraservice Deutschland GmbH, 40233 Düsseldorf S. 93

Arjes GmbH, 36433 Leimbach S. 31

ATM Recyclingsystems GmbH, 8753 Fohnsdorf, ÖSTERREICH S. 91

B+W Ges. für Innovative Produkte mbH, 46244 Bottrop S. 105

Baljer & Zembrod GmbH & Co. KG, 88361 Altshausen S. 79

Bertin Instruments, 78180 Montigny-Le Bretonneux, FRANKREICH S. 116

Bertram Förderanlagen und Arbeitsbühnen GmbH, 30179 Hannover S. 122

Betonblock / Legobeton BV, 1841 HA Stompetoren, NIEDERLANDE S. 127

BMD Baumaschinendienst GmbH & Co. KG, 69123 Heidelberg S. 92

Borema Umwelttechnik AG, 9536 Schwarzenbach, SCHWEIZ S. 20

CDE Global Ltd, BT80 9DG Cookstown, GROSSBRITANNIEN S. 27

C. Christophel GmbH, 23556 Lübeck S. 46

Copex, 56850 Caudan, FRANKREICH S. 29

Coreum GmbH, 64589 Stockstadt S. 37

Craco GmbH, 57629 Atzelgift S. 123

Doppstadt Umwelttechnik GmbH, 42555 Velbert S. 45

EAG Einfach Aufbereiten GmbH, 01109 Dresden S. 110

Eggersmann GmbH, 33790 Halle S. 95

Ettengruber GmbH, 85221 Dachau S. 69

Europress Umwelttechnik GmbH, 49762 Lathen S. 22

Gipo AG, 6462 Seedorf, SCHWEIZ S. 111

H2PRO GmbH & Co. KG, 89441 Medlingen S. 75

HAAS Recycling-Systems GmbH, 56472 Dreisbach S. 42

HAMMEL Recyclingtechnik GmbH, 36433 Bad Salzungen S. 53

Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG, 86807 Buchloe S. 51

HS-Schoch GmbH & Co. KG, 73466 Lauchheim S. 119

HSM GmbH + Co. KG, 88699 Frickingen S. 126

Hup Schweißtechnik GmbH, 74585 Rot am See S. 39

Indeco Ind. Spa, 70132 Bari, ITALIEN S. 41

Jenz GmbH, 32469 Petershagen S. 108

Karlsruher Messe und Kongress GmbH, 76137 Karlsruhe S. 99 und 117

Jürgen Kölsch GmbH, 87751 Heimertingen S. 101

Komatsu Germany GmbH, 30449 Hannover S. 25

Komptech GmbH, 8130 Frohnleiten, ÖSTERREICH S. 44

Kramer-Werke GmbH, 88630 Pfullendorf S. 35

Ludwig Krieger GmbH, Draht- & Kunststofferzeugnisse, 76139 Karlsruhe S. 109

Kurz Aufbereitungsanlagen GmbH, 71292 Friolzheim S. 125

Kurz Karkassenhandel GmbH, 73240 Wendlingen S. 116

Jetzt kostenlos Probeheft oder

Mediadaten „recycling aktiv“ anfordern ist für unter: die Leser kostenfrei,

info@stein-verlagGmbh.de

d. h., die Zeitschrift wird breit gestreut.

Dabei sind nicht nur Entscheider aus Technik

und Wirtschaft die Zielgruppe; auch der

Betriebsleiter und Maschinenführer werden

ausdrücklich angesprochen.

130 recycling aktiv 2/2022

Leiblein GmbH, 74736 Hardheim S. 124

Liebherr-Hydraulikbagger GmbH, 88457 Kirchdorf S. 19

Lindner – Recyclingtech GmbH, 9800 Spittal/Drau, ÖSTERREICH S. 61

Messe München GmbH, 81823 München S. 15

Modular Hallensysteme GmbH, 4973 Senftenbach, ÖSTERREICH S. 21

Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH, 47877 Willich-Anrath S. 113

Nebolex Umwelttechnik GmbH, 55481 Kirchberg/Hunsrück S. 24

perma-tec GmbH, 97717 Euerdorf S. 49

Reif GmbH, 72535 Heroldstadt S. 106

Richel Group, 13810 Eygalieres, FRANKREICH S. 17

RMS GmbH, 46485 Wesel S. 22

Rockbird GmbH, 71083 Herrenberg S. 40

Rockster Austria International GmbH, 4212 Neumarkt i. M., ÖSTERREICH S. 55

rona:systems GmbH, 6840 Götzis, ÖSTERREICH S. 36

Sennebogen Maschinenfabrik GmbH, 94315 Straubing

Titelseite

Stahlwerke Bochum GmbH, 44791 Bochum S. 14

T & B electronic GmbH, 31061 Alfeld S. 120

Terex Ecotec, Dungannon Co. Tyrone BT71 4DR, GROSSBRITANNIEN S. 43

Terex Deutschland GmbH, 76669 Bad Schönborn Umschlagseite 2

UnionStahl GmbH, 47229 Duisburg S. 97

Untha shredding technology, 5431 Kuchl, ÖSTERREICH S. 47

UTV AG, 76534 Baden-Baden S. 16

Van der Graaf Antriebstechnik GmbH, 48432 Rheine-Mesum S. 122

J. Willibald GmbH, 88639 Wald-Sentenhart S. 103

Vecoplan AG, 56470 Bad Marienberg S. 59

VHV Anlagenbau GmbH, 48477 Hörstel S. 13

Weyhausen, F. AG & Co. KG, 27793 Wildeshausen S. 107

Zandt cargo, 95643 Tirschenreuth S. 24

Zemmler Siebanlagen GmbH, 01983 Großräschen S. 115

Zeppelin Baumaschinen GmbH, 85748 Garching Umschlagseite 4

Beilagen:

Die ganze Welt des Recyclings – 6 x im Jahr – kostenlos!

MESSE-SPECIAL:

recycling aktiv“ ist für die Leser kostenfrei,

d. h., die Zeitschrift wird breit gestreut.

Dabei sind nicht nur Entscheider aus Technik

und Wirtschaft die Zielgruppe; auch der

Betriebsleiter und Maschinenführer werden

ausdrücklich angesprochen.

&

• Cleanline Reinigungstechnik GmbH & Co. KG, 35768 Siegbach

• Karlsruher Messe und Kongress GmbH, 76137 Karlsruhe

• Pollutex GbR, 76646 Bruchsal

• QMJ Group Ltd., NG1 5BS Nottingham, Großbritannien

• Staplerbesen.de Hans Jörg Göschl, 89264 Weißenhorn

UMSCHLAGBAGGER

DER SUPERLATIVE

DIE NEUE G-SERIE

Die ganze Welt des Recyclings – 6 x im Jahr – kostenlos!

20 m

MESSE-SPECIAL:

Jetzt kostenlos Probeheft oder

&

Schwerpunkte der Fachzeitschrift „recycling

aktiv“ sind Maschinen-Einsatzberichte, UMSCHLAGBAGGER

-Übersichten

und -Vergleiche

DER SUPERLATIVE

DIE NEUE G-SERIE

für den Umschlag und

die Aufbereitung von

■ Schrott/Metall ■ Abbruch/Baustoff-

■ Kunststoffen

Recycling

20 m

≥ 47 t

■ Papier/Pappe/ ■ Ersatzbrennstoffen

Schwerpunkte Kartonagen der Fachzeitschrift ■ Bioabfällen „recycling

aktiv“ ■ Holzsind Maschinen-Einsatzberichte, ■ Glas -Übersichten

und -Vergleiche für ■ Altreifen den Umschlag und

die Aufbereitung von

Josef-Herrmann-Str. 1 – 3 | D-76473 Iffezheim

Tel.: +49 7229 606-0

info@stein-verlaggmbh.de | www.stein-verlagGmbh.de

■ Schrott/Metall

■ Kunststoffen

■ Papier/Pappe/

≥ 47 t

■ Abbruch/Baustoff-

Recycling

■ Ersatzbrennstoffen


Impressum

Chefredaktion:

Helmut Strauß (hst)

Tel., Fax: +49 6898 870592

helmut.strauss@stein-verlagGmbH.de

Redaktion:

Dipl.-Min. Gabriela Schulz (gsz)

Tel.: +49 171 5369629

gabriela.schulz@stein-verlagGmbH.de

Mitarbeit an dieser Ausgabe:

J.P. Steiner (jps), Sylvie Felgueiras

Korrektorat:

Josef Mayer, mayerjosef2@t-online.de

Layout/Herstellung:

Michel Drexel, Petra Greb-Gaß

Tel.: +49 7229 606-23

michel.drexel@stein-verlagGmbH.de

Anzeigenverkauf:

Susanne Grimm-Fasching

Tel.: +49 8364 986079

Fax: +49 8364 984732

Mobil: +49 162 9094328

susanne.grimm@stein-verlagGmbH.de

Anzeigenkoordination:

Gudrun Schwend

Tel.: +49 7229 606-31

gudrun.schwend@stein-verlagGmbH.de

Anzeigenpreise:

Preisliste Nr. 14 vom 01.01.2022

Vertriebskoordination:

Iris Merkel

Tel.: +49 7229 606-26

iris.merkel@stein-verlagGmbH.de

Herausgeber:

Stein-Verlag Baden-Baden GmbH,

Iffezheim

Verlagsanschrift:

Stein-Verlag Baden-Baden GmbH

Josef-Herrmann-Straße 1–3

D-76473 Iffezheim

Tel.: +49 7229 606-0

info@stein-verlagGmbH.de

www.stein-verlagGmbH.de

Geschäftsleitung:

Dr.-Ing. Friedhelm Rese

05.– 07.05.2022

30.05.–

03.06.2022

22.– 23.06.2022

19.– 22.07.2022

24.–30.10.2022

11.03.2023

23.–26.08.2023

ZU GUTER LETZT

Veranstaltungen

RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

Die Demonstrationsmessen:

RecyclingAKTIV – Demonstrationsmesse für

Entsorgung und Recycling

TiefbauLIVE – Demonstrationsmesse für

Straßen- und Tiefbau

Karlsruhe

www.recycling-aktiv.com

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und

Rohstoffwirtschaft

München

www.ifat.de

6. Recycling-Technik

Dortmund

www.recycling-rechnik.de

VDBUM-Großseminar

Willingen Sauerland

www.vdbum.de

bauma

33. Weltleitmesse für Bau-, Baustoff- und

Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte

München

www.bauma.de

Fachtagung Abbruch

Berlin

www.fachtagung-abbruch.de

Bitte

informieren

Sie sich über

die aktuellen

Termine direkt

beim

Veranstalter!

STEINEXPO

11. Internationale Demonstrationsmesse für die

Roh- und Baustoff-Industrie

Homberg/Nieder-Ofleiden

www.steinexpo.de

Druck:

W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG

70329 Stuttgart

Erscheinungsweise:

6 Ausgaben im Jahr 2022:

1 (Februar), 2 (April), 3 (Juni),

4 (August), 5 (Oktober), 6 (Dezember)

Mit Namen des Verfassers gekennzeichnete

Beiträge sind nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion. Die Redaktion übernimmt

keine Haftung für un ver langt eingesandte

Manuskripte. Sie behält sich die redak -

tionelle Bearbeitung eingesandter Manu -

s kripte und Leserbriefe ausdrücklich vor.

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit

Geneh migung des Verlages.

Alle Rechte © Stein-Verlag Baden-Baden

GmbH, Iffezheim, 2022 (14. Jahrgang),

ISBN 978-3-941643-00-0

3/2022

Ihre Ansprechpartnerin für die gezielte

Werbung in „recycling aktiv“:

Susanne Grimm-Fasching

Tel.: +49 8364 986079

Mobil: +49 162 9094328

susanne.grimm@stein-verlagGmbH.de

Anzeigenschluss: 30.05.2022

Erscheinungstermin: 30.06.2022

recycling aktiv 2/2022 131


KEINEN CAT KÖNNEN

WIR UNS NICHT LEISTEN.

Keinen Cat auf dem Hof? Dann wären wir nicht Zeller Recycling! Denn wir bevorzugen Cat Lader und Bagger, weil da einfach

alles für uns stimmt: Verbrauch und Emission setzen den Maßstab, die hohe Leistung und Effizienz zahlt sich buchstäblich

aus. Hinzu kommt der punktgenaue, schnelle Service. Wir setzen auf Cat und Zeppelin, denn Kompromisse können wir uns

nicht leisten.

Andreas Zeller, Geschäftsführung / Melanie Holländer, Prokuristin

Zeller Recycling GmbH, Mutterstadt

zeppelin-cat.de

Besuchen Sie uns auf der

IFAT

vom 30.5. bis 3.6.2022

Halle C5, Stand 139/238

RecyclingAKTIV/

TiefbauLIVE

vom 5.5. bis 7.5.2022

Stand F540