29.04.2022 Aufrufe

Fressnapf Friends 03/22

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

EUROPAS GRÖSSTES HAUSTIER-MAGAZIN<br />

MAI & JUNI 20<strong>22</strong><br />

<strong>Friends</strong><br />

SCHÖNER<br />

LEBENSABEND<br />

Seniorkatzen<br />

gut versorgen<br />

Urlaub mit<br />

Haustier<br />

RICHTIG<br />

FÜTTERN<br />

Artgerechte<br />

Ernährung für<br />

Meerschweinchen<br />

Gemeinsam ist es am schönsten:<br />

Mit Hund oder Katze verreisen


Alle Hunde<br />

lieben<br />

Das Hundefutter<br />

mit WOW Effekt.<br />

Hunde lieben Fleisch –<br />

daher stecken in jedem WOW<br />

Menü viel frisches Fleisch und<br />

hochwertige Innereien!<br />

Alle WOW Produkte werden<br />

in Österreich mit bevorzugt<br />

regionalen Rohstoffen<br />

hergestellt.<br />

Auf Getreide, Zuckerzusatz<br />

und Konservierungsmittel<br />

verzichten wir bei WOW immer.<br />

www.WOW.pet<br />

wow.pet.de | @wow.hundenahrung<br />

Dank einer offenen Rezeptur<br />

erkennt ihr auf einen Blick, was<br />

in WOW steckt – und was nicht.


Editorial<br />

Feiern und<br />

gewinnen!<br />

Mitmachen<br />

und<br />

gewinnen!<br />

♥<br />

Liebe Leser:innen,<br />

*Symbolfoto<br />

der Sommerurlaub rückt in greifbare Nähe und deine<br />

geliebten Fellnasen sind natürlich mit von der Partie! Es<br />

gibt immer mehr tierfreundliche Urlaubsangebote: vom<br />

Camping über den Klassiker Ferienhausurlaub bis hin zum<br />

Wellness-Aufenthalt im Luxushotel. Mit unserem Titelthema<br />

möchten wir dich auf neue Ideen bringen. Dabei musst<br />

du nicht einmal in die Ferne schweifen: Wir sagen dir, worauf<br />

du beim Wandern mit Hund achten solltest. Natürlich<br />

soll es auch den Zuhausebleibenden gut gehen: Im großzügigen<br />

Außengehege fühlen sich Kleintiere im Sommer<br />

besonders wohl. Wir wünschen dir und deinen Lieblingen<br />

einen wunderbaren Sommer!<br />

Dein Hermann Aigner,<br />

Geschäftsführer<br />

Wie „abgefahren“ ist das denn? Im<br />

Rahmen unseres 25-jährigen Jubiläums<br />

verlosen wir gemeinsam mit Sheba<br />

ein tierisch tolles Auto! Bei dem<br />

Schmuckstück handelt es sich um<br />

einen VW ID.4* – den Elektro-SUV von<br />

Volkswagen.<br />

Bei der Teilnahme an folgenden<br />

Gewinnspielen landest du automatisch<br />

im Lostopf für das Auto:<br />

• Juni: Social-Media-Gewinnspiel<br />

• September: Kreuzworträtsel<br />

Die Teilnahmebedingungen sowie<br />

Details zu den Gewinnspielen findest du<br />

wie immer im jeweiligen Monat unter:<br />

fressnapf.at/25-jahre<br />

Viel Glück!<br />

3


Inhalt<br />

Mai & Juni<br />

Häppchen<br />

Gewinne<br />

06 Neues und Interessantes<br />

Titelthema<br />

10 Endlich Urlaub<br />

Am Strand und im Grünen:<br />

Unsere Bilderstrecke<br />

14 Gemeinsam unterwegs<br />

So bist du für einen Urlaub mit Hund<br />

und Katze gut gewappnet<br />

17 Sommerfrische<br />

NEU<br />

Unsere frische AniOne Collection<br />

Summer Breeze versprüht Urlaubsflair<br />

18 Im Reisegepäck<br />

Was du für deinen Urlaub mit Hund<br />

einpacken solltest<br />

Tierisch informiert<br />

14<br />

20 Wandern mit Hund<br />

Was du beachten solltest, wenn du mit<br />

deinem Hund wandern gehst<br />

<strong>22</strong> <strong>Fressnapf</strong> Reisen<br />

Wir haben für dich vier tolle Angebote<br />

für deinen nächsten Urlaub mit Hund<br />

24 Kollege Hund<br />

Am 24. Juni ist Nimm-deinen-Hund-<br />

mit-zur-Arbeit-Tag<br />

10<br />

34<br />

4


26<br />

Inhalt<br />

17<br />

38<br />

<strong>22</strong><br />

26 Hektar Nektar<br />

<strong>Fressnapf</strong> hilft mit, die Bienenpopulation<br />

zu retten. So kannst du dich engagieren<br />

28 Ab nach draußen!<br />

Außengehege und Auslauf für<br />

Meerschweinchen und Kaninchen<br />

30 Fellpflege im Sommer<br />

Julia, Groomerin in einem unserer<br />

<strong>Fressnapf</strong> Salons, hat nützliche Tipps<br />

32 Wildvögel füttern<br />

Die richtige Sommerfütterung für<br />

heimische Wildvögel<br />

34 Futter für Napf und Raufe<br />

Artgerechte Ernährung und Snacks<br />

für Meerschweinchen<br />

Gemeinsam glücklich<br />

36 Wild Facts: Wespen<br />

Keine Angst vor diesen nützlichen<br />

Tieren: Fünf interessante Fakten<br />

38 Katzen-Senioren<br />

So bleiben die Samtpfoten bis ins<br />

hohe Alter fit und agil<br />

40 Lukas Pratschker<br />

Der erste Spaziergang mit deinem<br />

Welpen an der Leine<br />

41 Rudelgeflüster<br />

Was kann man tun, wenn der Hund zum<br />

Balljunkie wird?<br />

42 Rasseporträt Zwergspitz<br />

Die niedlichen Pomeranians sind aktiv<br />

und alles andere als bloß Schoßhunde<br />

44 Spezialdiäten<br />

Ernährung für Hunde und<br />

Katzen mit besonderen Bedürfnissen<br />

46 Kreuzworträtsel<br />

Mitmachen und gewinnen<br />

48 Qualzuchten<br />

Wie manche Tiere für die vermeintliche<br />

Schönheit leiden müssen<br />

50 Flexible Arbeitsplätze<br />

Wie bei <strong>Fressnapf</strong> auch der Büro -<br />

hund bedacht wird<br />

Die <strong>Fressnapf</strong><br />

MAGAZIN<br />

Welt<br />

Entdecke die ganze Welt von<br />

<strong>Fressnapf</strong> mit vertiefenden<br />

Infor mationen, ergänzenden<br />

Tipps und vielen attraktiven<br />

Angeboten auf<br />

fressnapf.at/magazin<br />

42<br />

Gesund<br />

5


Häppchen<br />

Endlich<br />

S o mm e r<br />

Schau dir auch die<br />

AniOne Collection<br />

Summer Breeze<br />

für Hunde auf<br />

S. 17 an<br />

Mitmachen<br />

und gewinnen!<br />

Gewinne eins von insgesamt<br />

20 Produktpaketen<br />

(10 für Katzen, 10 für Hunde)<br />

aus der AniOne Collection Summer<br />

Breeze*. Mehr unter:<br />

fressnapf.at/anione<br />

AniOne Collection<br />

Angel Muschel<br />

Spielzeug, gefüllt<br />

mit Baldrian, zur<br />

Anregung und<br />

Belohnung<br />

AniOne Collection<br />

Höhle<br />

Inklusive Kissen,<br />

zum Kuscheln, Ver­<br />

stecken und Spielen,<br />

45 x 45 x 45 cm<br />

AniOne Collection<br />

Napf Melanin<br />

geeignet, heraus­<br />

Spülmaschinen­<br />

nehmbare<br />

Edel stahlschale,<br />

verschiedene Größen<br />

AniOne Collection<br />

Napfunterlage<br />

Geeignet für die<br />

Reinigung in<br />

der Spülmaschine,<br />

rutschfest<br />

AniOne Collection<br />

Kratzpappe<br />

Für gepflegte Katzenkrallen,<br />

robust,<br />

langer Kratzspaß,<br />

50 x 25 x 7 cm<br />

AniOne Collection<br />

Katzentoilette<br />

Muscheln<br />

Geschlossene Katzentoilette,<br />

inklusive<br />

Streuschaufel<br />

*Die Teilnahmebedingungen findest du auf S. 50 in diesem Magazin oder online unter fressnapf.at/anione<br />

Animonda Milkies<br />

Cat Snack Harmony,<br />

Wellness, Fresh,<br />

je 120 g<br />

Außen knusprig, innen<br />

cremig, kalorienarm,<br />

getreidefrei, wirken<br />

der Zahnsteinbildung<br />

entgegen, verringern<br />

Haarballenbildung<br />

WAS DIE<br />

Fellfarbe verrät<br />

Schildpattkatzen, deren Fell entweder rot und<br />

schwarz oder rot, schwarz und weiß gefleckt ist,<br />

sind zu über 99 Prozent weiblich. Das liegt an der<br />

besonderen Vererbung der Gene für das Fellmuster.<br />

Nur 0,43 Prozent der auch „Tortie“ genannten<br />

Katzen sind männlich. Diese sind aber unfruchtbar.<br />

Aus gleichende Gerechtigkeit: Über 80 Prozent<br />

der rot getigerten Katzen sind<br />

männlich.<br />

6


Häppchen<br />

FLIRTEN MIT<br />

Wau-Effekt<br />

Platsch<br />

und erfrischt<br />

Hunde steigern die Flirtchance!<br />

Wissenschaftler vom Messerli<br />

Forschungsinstitut der Vet-Med-<br />

Uni Wien haben 2400 Profile von<br />

Online-Dating-Plattformen analysiert.<br />

Das Ergebnis: Etwa 16 Prozent<br />

der untersuchten Profile hatten<br />

mindestens ein Foto, das ein Tier<br />

zeigte – 45 Prozent davon waren<br />

Hunde, 25 Prozent Katzen. Die Studie<br />

ergibt ebenfalls, dass sich Menschen<br />

bewusst mit ihren Lieblingen zeigen,<br />

um über ihre gewählten Tiere eine<br />

Botschaft über ihre Persönlichkeit zu<br />

vermitteln. Hunde gelten als sozialer<br />

und müssen auch stärker umsorgt<br />

werden als Katzen – was auf ihre Besitzer:innen<br />

als positive Charaktereigenschaften<br />

wie Verlässlichkeit und<br />

Empathiefähigkeit abfärbt. Männer<br />

mit Hund werden besonders maskulin<br />

und attraktiv wahrgenommen.<br />

Männliche Katzenbesitzer kommen<br />

dagegen weniger datingfähiger rüber.<br />

Wau!<br />

An warmen Sommertagen sind<br />

Schwim men und Baden eine erfrischende<br />

Abwechslung für Hunde.<br />

Erkundige dich, ob der See zum<br />

Baden freigegeben ist und Hunde<br />

erlaubt sind. Mit Algen belastetes<br />

Wasser kann für Vierbeiner giftig sein.<br />

In Flüssen und am Meer solltest du deinen<br />

Hund nur an strömungsarmen Stellen baden lassen. Halsband<br />

und Geschirr machst du am besten ab, damit sich dein Liebling<br />

nirgendwo ver fangen kann. Mit einem schwimmfähigen Spielzeug<br />

machen Apportierspiele besonders viel Spaß. Sucht euch<br />

in der Mittagshitze ein schattiges Plätzchen und legt eine Pause<br />

ein – manche Hunde finden von allein kein Ende. Die Ver dunstungs<br />

kälte des nassen Fells verschafft deinem Hund übrigens<br />

auch über das Bad hinaus Kühlung.<br />

AniOne Kühlweste<br />

Für heiße Sommertage,<br />

nur vorübergehend<br />

anlegen<br />

AniOne Kühlbandana<br />

Kühlt mittels<br />

Verdunstungskälte,<br />

verschiedene Größen<br />

AHA!<br />

Ist dein Hund wasserscheu,<br />

versuche ihn wenigstens<br />

mit den Pfoten oder gar<br />

bis zum Bauch ins Wasser zu<br />

locken – auch das wirkt<br />

erfrischend.<br />

AniOne<br />

Wasserspielzeuge<br />

Schwimmfähig,<br />

robust und<br />

zahnfreundlich<br />

7


Sitter<br />

für<br />

Reptilien<br />

Häppchen<br />

SELECT GOLD<br />

Extra Sensitive<br />

Insect Snack<br />

Der passende Snack<br />

zum Trockenfutter,<br />

mit Insektenprotein<br />

FÜR<br />

ERNÄHRUNGS-<br />

SENSIBLE<br />

HUNDE<br />

FEDERN<br />

LASSEN<br />

Reptilien kommen gut damit zurecht, wenn du<br />

mal einen Tag außer Haus bist. Doch wenn ein<br />

Urlaub ansteht, musst du dich rechtzeitig um<br />

jemanden bemühen, der deine Tiere versorgt.<br />

Diese Person darf keine Angst vor dem Reptil<br />

haben und sollte keinen Ekel bei der Fütterung<br />

mit Insekten oder toten Futtertieren verspüren.<br />

Das Alter der Tiere spielt bei der Versorgung<br />

eine Rolle. Junge Bartagamen benötigen täglich<br />

Grünfutter sowie Insekten. Bei erwachsenen<br />

Tieren reicht die Beigabe von Insekten etwa<br />

zwei­ bis dreimal pro Woche. Einfach nur mehr<br />

Futter ins Terrarium zu geben, ist übrigens<br />

keine Lösung, denn Bartagamen würden einfach<br />

ständig fressen und womöglich verfetten.<br />

Und reichlich Lebendfutter wie Heuschrecken<br />

im Terrarium birgt die Gefahr, dass die Insekten<br />

die Reptilien anknabbern und ihnen somit<br />

Hautverletzungen zuführen, was unentdeckt zu<br />

Entzündungen, Sepsis und sogar zum Tod führen<br />

kann. Außerdem muss in Terrarien auch<br />

die Technik wie UVB­Lampen und Heizung<br />

überprüft werden. In Feuchtterrarien, etwa<br />

von Geckos, kommt noch die Befüllung und<br />

Reinigung der Beregnungsanlage hinzu.<br />

MIT REICHLICH<br />

OMEGA-3- UND<br />

-6-FETTSÄUREN<br />

Bei im Haus gehaltenen Wellensittichen<br />

kann unabhängig von<br />

der Jahreszeit jederzeit die Mauser<br />

be ginnen. Üblicherweise geschieht das<br />

zwei- bis dreimal im Jahr. Hierbei wechseln<br />

die Vögel ihr Federkleid komplett.<br />

Die meisten Wellensittiche verhalten sich<br />

während der Mauser ruhiger als üblich,<br />

gerade ältere Tiere sind durchaus schläfrig.<br />

Die allererste Mauser<br />

durchlebt ein Wellensittich<br />

zwischen dem dritten und<br />

siebten Lebensmonat.<br />

Happy Dog<br />

India 2,8 kg<br />

Vegetarische<br />

Kompo sition aus<br />

Reis und Erbsen,<br />

weizenfreie Rezeptur<br />

8


Feiern &<br />

g e w i nn e n<br />

Gewinnspiele bei<br />

instagram:<br />

@fressnapf_oesterreich<br />

facebook:<br />

mein.fressnapf<br />

25 Jahre <strong>Fressnapf</strong>!<br />

Danke für dein Vertrauen<br />

in unsere Produkte und dein<br />

Engagement für unsere Aktionen,<br />

Tieren in Not zu helfen. Unter dem<br />

Motto „Wir feiern 25 Jahre Tierliebe“<br />

haben wir noch bis September<br />

viele Überraschungen für unsere<br />

Kund:innen geplant. Schau am bes­<br />

ten regelmäßig auf unserer Website<br />

und unseren Social­Media­Kanälen<br />

vorbei: Auf Instagram und Facebook<br />

verlosen wir im Juni an 25 Tagen 25<br />

Gewinne, darunter Überraschungsboxen<br />

von Edgard & Cooper, Urlaub mit<br />

Hund von <strong>Fressnapf</strong> Reisen, <strong>Fressnapf</strong>­Wertgutscheine<br />

und vieles mehr!<br />

Alle Infos unter fressnapf.at/25-jahre<br />

Jetzt Vogeleltern unterstützen<br />

– mit unseren Aufbau Sorten<br />

von PREMIERE<br />

Jetzt mit<br />

neuem<br />

Design!<br />

Entdecken Sie unsere<br />

Vielfalt an Wildvogelfutter


Endlich<br />

Urlaub<br />

In den Sommerferien haben du und deine Fellnasen Zeit,<br />

die schönen Dinge zu genießen: den Strand und die Natur zum<br />

Beispiel oder einfach nur die Sonne auf der Haut


Titelthema<br />

Etwa 210 Tagfalter arten<br />

gibt es in Österreich, wer<br />

im Garten eine<br />

Schmetterlingswiese<br />

sät, tut den Tieren Gutes<br />

und kann sie beobachten.<br />

11


Titelthema<br />

Pfoten und Bauch<br />

im kühlen Wasser –<br />

so lässt sich ein<br />

heißer Sommertag<br />

gut aushalten.<br />

12


Titelthema<br />

Unterwegs in der Natur lohnt<br />

es sich, genau hinzuschauen:<br />

Mit etwas Glück entdeckt man<br />

die niedlichsten Sachen, so wie<br />

diesen Kleinen Wasserfrosch.<br />

13


GEMEINSAM<br />

IST ES<br />

am schönsten<br />

Es gibt viele Reise angebote<br />

und tierfreundliche Unter künfte<br />

für den Urlaub mit Hund<br />

oder Katze. So plant ihr euer<br />

nächstes Abenteuer


Titelthema<br />

Der Wind rauscht in den Baumwipfeln,<br />

im Hintergrund plätschert der<br />

Bach, und geweckt werdet ihr vom<br />

Vogelgezwitscher. Eine herrliche Erfahrung –<br />

nicht nur für dich, sondern auch für deinen<br />

Vierbeiner. Beim Camping ist man der Natur<br />

ganz nahe. Die Anzahl der hundefreundlichen<br />

Campingplätze ist in den letzten Jahren stetig<br />

gestiegen und auf manchen Plätzen hat sich<br />

viel getan: Von der Hundebar über Hundeduschen<br />

bis hin zum Agility­Spielplatz bleibt<br />

an manchen Orten kein Wunsch offen.<br />

Großartiger Outdoor­Spaß<br />

Ganz gleich ob Wohnwagen, Zelt oder Wohnmobil:<br />

Mit der richtigen Planung werden es<br />

tolle Ferien. Wie bei anderen Urlauben auch<br />

stellt sich als Erstes die Frage nach dem Reiseziel.<br />

Zieht es dich in südliche Gefilde, wo die<br />

Temperaturen im Hochsommer häufig über<br />

30 Grad Celsius liegen, musst du bedenken,<br />

dass sich Zelt und Wohnwagen schnell aufheizen.<br />

Selbst wenn du eine schattige Parzelle<br />

wählst und regelmäßig für Abkühlung sorgst,<br />

kann die Hitze für deinen Vierbeiner zum Stressfaktor<br />

werden. Gleiches gilt für sehr lange<br />

Anreisen. Im Auto oder Wohnmobil seid ihr<br />

zwar am flexibelsten unterwegs, doch dein<br />

Hund muss während der Fahrt in einer Transportbox<br />

oder mit einem speziellen Anschnallgeschirr<br />

gesichert werden. Alle zwei bis drei<br />

Stunden solltet ihr eine Pause einlegen, und<br />

bei Fahrten über zehn Stunden lohnt es sich,<br />

eine Übernachtung einzuplanen.<br />

Achte bei der Auswahl des Campingplatzes darauf,<br />

ob Hunde dort nur gestattet sind oder ob<br />

es sich um einen hundefreundlichen Campingplatz<br />

handelt, der sich auf die Wünsche der<br />

vierbeinigen Gäste explizit eingestellt hat. Ist<br />

Campingurlaub für deinen Liebling Neuland,<br />

führst du ihn am besten schrittweise an einige<br />

Camping­Regeln heran. Weise ihm einen<br />

Schattenplatz zum Entspannen<br />

zu, den du mit einem<br />

Trink napf und einer Hundedecke<br />

ausstattest. Sonnensegel<br />

oder Sonnenschirm<br />

packst du am besten vorsorglich<br />

ein. Territoriale oder<br />

nervöse Hunde entspannt ein<br />

Sichtschutz zum Nachbarn. Auch Anlegepflock<br />

und Schleppleine sind für den Campingplatz eine<br />

praktische Sache. So kann dein Hund sich auf<br />

eurem Stellplatz bewegen und du musst nicht<br />

ständig darauf achten, ob er beim Nachbarn am<br />

Grill bettelt. Sei rücksichtsvoll und halte dich an<br />

einen gewissen Campingplatz­Knigge: Beachte<br />

die Platzregeln, die Ruhezeiten und lass deinen<br />

Vierbeiner seine Geschäfte nicht auf dem Campingareal<br />

verrichten. So wird es ein entspannter<br />

und harmonischer Ferien­Trip für alle!<br />

Natürlich gibt es aber auch andere tolle Urlaubs<br />

möglichkeiten mit Hund. Der Klassiker<br />

unter Hundefans ist der Ferienhausurlaub.<br />

Einige Websites haben sich auf die Vermittlung<br />

von hundefreundlichen Ferienhäusern und<br />

­wohnungen spezialisiert und bieten sogar<br />

Ferienunterkünfte mit rundum eingezäunten<br />

Grundstücken an. Auch ein Urlaub auf dem<br />

Bauernhof kann für deinen Vierbeiner ein<br />

echtes Erlebnis sein.<br />

mitmachen & gewinnen<br />

Camping-Ratgeber<br />

Wir verlosen 10 Exemplare von<br />

„Yes we camp! Camping mit Hund“,<br />

ADAC-Reiseführer, 216 Seiten.<br />

Darin werden die hundefreundlichsten<br />

Campingplätze und Regionen vorgestellt –<br />

vom Badeurlaub mit Hundestrand<br />

an der Nordsee bis zur Bergtour mit<br />

dem Vierbeiner in Österreich.<br />

Online mitmachen unter:<br />

fressnapf.at/buchverlosung<br />

15


<strong>Fressnapf</strong> Reisen<br />

Wo gäbe es mehr zu erschnüffeln? Einige<br />

Pensionen bieten Aktiv­Wanderurlaub mit Hund<br />

an und auch für Luxusfans ist gesorgt: Doggy-<br />

Wellness­ Angebote findest du bei einigen<br />

spezia lisierten Hotels. Selbst einige Ferienparkketten<br />

haben heute hunde freund liche Ange bote<br />

und Airbnb hat die Filterfunktion „Haustier<br />

erlaubt“ eingeführt.<br />

Reist ihr ins Ausland, vergiss nicht die Einreisebestimmungen<br />

für euer Reiseland und für alle<br />

Durchreiseländer zu checken. Bist du dir unsicher,<br />

hilft ein rechtzeitiger Besuch in eurer<br />

Tierarztpraxis. Dort kannst du auch gleich abklären<br />

lassen, ob dein Hund reisetauglich ist,<br />

eventu elle Impfungen vornehmen lassen und<br />

notwen dige Prophylaxe-Medikamente mitnehmen.<br />

Über prüfe auch, ob dein Heimtierausweis<br />

aktuell ist und ob dein Hund gechippt und bei<br />

einem Tierregister eingetragen ist. Dann steht<br />

einem unbeschwerten Urlaub nichts im Wege!<br />

Profitiere von dem Wissen von<br />

Reisen-mit-Hund-Experten und<br />

finde mit <strong>Fressnapf</strong> Reisen<br />

hundefreundliche Hotels. Vier tolle<br />

Angebote haben wir ab Seite <strong>22</strong> für<br />

dich. Mehr dazu auch unter<br />

fressnapf-reisen.at<br />

A<br />

uch unter den Katzen gibt es reiselustige Abenteurer.<br />

Bleibt deine Samtpfote auch in fremder<br />

Umgebung selbstbewusst und gelassen und hat<br />

eine enge Bindung zu dir, ist ein gemeinsamer Urlaub einen<br />

Versuch wert. Allerdings sind viele Katzen umgebungsbezogen<br />

und ein Ortswechsel ist für sie mit erhöhtem Stress<br />

verbunden. Zumal das Tier womöglich längere Zeit allein<br />

in der Urlaubsunterkunft bleiben müsste. Bei Kitten solltest<br />

du besser auf Reisen verzichten, denn sie finden gerade<br />

ihren sicheren Platz in deinem Zuhause. Traust du deiner<br />

Katze die Reise zu und findest eine katzenfreundliche<br />

Unter kunft wie zum Beispiel ein Ferienhaus oder eine Fe rienwohnung,<br />

genießen manche Katzen den Tapetenwechsel<br />

sogar. Selbst für Luxustiger gibt es etwas: Manche Unterkünfte<br />

haben einen katzensicheren Balkon oder Garten.<br />

Sicher auf Reisen<br />

Gut betreut<br />

Fühlt dein Stubentiger sich nur in seinem vertrauten<br />

Umfeld wohl? Dann ist er zu Hause am besten<br />

auf gehoben. Ideal ist es, wenn Familie oder Freunde<br />

deinen Liebling versorgen können. Ist das nicht<br />

möglich, ist er bei einem Katzensitter in den besten<br />

Händen. Höre dich unter Katzenhaltern um –<br />

positive Bewertungen sind ein guter Indikator.<br />

Ein Katzen sitter betreut deine Mieze in ihrem<br />

vertrauten Revier. Lernt euch vorher aber unbedingt<br />

kennen und schaut, ob die Chemie stimmt.<br />

Reist ihr mit dem Auto an, kannst du am besten auf die<br />

Bedürfnisse deines Lieblings eingehen und alle Utensilien,<br />

auch die Katzentoilette, gut transportieren. Pausen könnt<br />

ihr hier flexibel planen und dein Stubentiger wird nicht mit<br />

fremden Menschen und Geräuschen konfrontiert. In der<br />

vertrauten Box auf dem Rücksitz gesichert fühlt deine Katze<br />

sich am wohlsten. Ist sie an Leine und Geschirr gewöhnt,<br />

kannst du sie sogar auf längeren Fahrten ohne Risiko aus<br />

der Box lassen – beispielsweise um die Reisetoilette zu benutzen.<br />

Auf Freigang solltest du während des Urlaubs unbedingt<br />

verzichten: Katzen brauchen mehrere Wochen, um<br />

sich in einem neuen Revier zu orientieren. Vor einer Reise<br />

solltest du deine Katze auf jeden Fall chippen und ihre<br />

Daten in einem Tierregister hinterlegen: Gerade an unbekannten<br />

Orten passiert es schnell, dass eine Katze entwischt.<br />

Erkundige dich auch über Einreise bestimmungen<br />

wie verpflichtende Impfungen oder Untersuchungen.<br />

16


Titelthema<br />

Eine leichte<br />

Brise<br />

Die AniOne Collection Summer Breeze:<br />

niedliches Spielzeug, kuschelige Liegeplätze<br />

und mehr in elegantem, maritimem Design<br />

9<br />

8<br />

10<br />

7<br />

6<br />

1<br />

5<br />

4<br />

Solange der<br />

Vorrat reicht<br />

2<br />

3<br />

1 AniOne Collection<br />

Hundebett<br />

Kuschelig, mit Kissen,<br />

abnehmbarer, waschbarer<br />

Bezug, rutschfeste<br />

Unterseite<br />

2, 5, 7, 9 AniOne<br />

Collection verschiedene<br />

Spielzeuge<br />

Robust, teilweise<br />

schwimmfähig,<br />

niedliches Design<br />

3 AniOne Collection<br />

Napfunterlage<br />

Rutschfest, spülmaschinen<br />

geeignet,<br />

aus Silikon, mit<br />

Muschelmotiv<br />

4 AniOne Collection<br />

Napf Melanin 200 ml<br />

Mit herausnehmbarer<br />

Edelstahlschale, spülmaschinengeeignet,<br />

versch. Größen<br />

6 AniOne Collection<br />

Liegeplatz<br />

Bequemer Liegeplatz,<br />

mit waschbarem<br />

Bezug, robust,<br />

maritimes Design<br />

8 AniOne Collection<br />

Transporttasche<br />

Für kleine Hunde bis<br />

6 kg, mit integrierter<br />

Kurzleine, Maße:<br />

48 x 20 x 30 cm<br />

10 AniOne Collection<br />

Decke<br />

Leichte Decke, ideal<br />

für zu Hause und<br />

unterwegs, Maße:<br />

48 x 20 x 30 cm


Titelthema<br />

Reisen<br />

mit Hund<br />

GEMÜTLICH<br />

WIE IMMER<br />

Kommt dein Vierbeiner<br />

mit in den Urlaub, solltest<br />

du die wichtigsten Dinge<br />

mitnehmen: Das gehört<br />

ins Reisegepäck<br />

Sonnenschutz<br />

Auch Hunde können einen<br />

Sonnenbrand bekommen.<br />

Mit kurzem, dünnem oder<br />

weißem Fell sind sie anfälliger<br />

dafür als andere.<br />

Schütze dein Tier – insbesondere<br />

Nase, Ohren<br />

und Schädel decke – mit<br />

Sonnencreme.<br />

Die tierische<br />

Reiseapotheke<br />

Parasitenprophylaxe<br />

(Würmer, Zecken, Flöhe)<br />

Zeckenhaken oder -karte<br />

Sterile Kochsalzlösung<br />

zum Spülen von Wunden<br />

Liegeplatz<br />

Auch wenn im Hotel oder<br />

in der Ferienwohnung<br />

ein Hundekorb vorhanden<br />

sein sollte: Wenn du das<br />

gewohnte Liegekissen ohne<br />

Probleme transportieren<br />

kannst, dann nimm es mit.<br />

Es ist deinem Hund vertraut<br />

und vermittelt ihm<br />

Sicherheit.<br />

Wundsalbe<br />

Verbandsmaterial<br />

Durchfallpräparate,<br />

etwa Kohletabletten<br />

Kühlpads<br />

Gewohnte Nahrung<br />

Nimm ausreichend Hundefutter von zu Hause mit, denn<br />

du weißt nicht, ob es seine übliche Sorte am Urlaubsort<br />

gibt, und solltest keine Magen- oder Darmprobleme<br />

durch abrupte Futterwechsel riskieren.<br />

Elektrolyt-Pulver<br />

Milder Ohrreiniger<br />

Notfallnummern vor Ort<br />

18<br />

EU-Heimtierausweis<br />

Erkundige dich rechtzeitig nach<br />

den Einreisebestimmungen für<br />

Hunde in deinem Zielland und auch<br />

für die Durchreise. Im EU- Ausland<br />

muss der EU-Heimtier ausweis mitgeführt<br />

werden. Darin sind alle<br />

Impfungen aufgeführt, ebenso<br />

die Transpondernummer seines<br />

Mikrochips.


Parasitenschutz im Fokus<br />

Tierisch<br />

gute Reise<br />

Ob Wandern in Südtirol oder Strandurlaub<br />

an der Côte d’Azur – Viele<br />

Hundehalter möchten auch in der<br />

Ferienzeit nicht auf ihren vierbeinigen<br />

Gefährten verzichten und nehmen<br />

den Hund mit in den Urlaub.<br />

Doch Auslandsreisen mit Tier müssen<br />

gut vorbereitet sein. Denn je<br />

nach Urlaubsort gelten möglicherweise<br />

besondere Vorschriften für<br />

die Einreise mit dem Vierbeiner oder<br />

es lauern gesundheitliche Gefahren,<br />

denen es vorzubeugen gilt.<br />

In der EU sind die Bedingungen für reisebegleitende<br />

Heimtiere gesetzlich geregelt:<br />

Hunde müssen etwa über einen Mikrochip<br />

identifi zierbar sein und der EU-Heimtierausweis<br />

mit eingetragener gültiger Tollwutimpfung<br />

muss mitgeführt werden. Es<br />

gibt aber auch länderspezifi sche Regelungen.<br />

Daher ist ein Blick auf die Website<br />

der jeweiligen Botschaft sinnvoll. Außerdem<br />

gibt es in Süd- und Südosteuropa<br />

einige Zecken- und Mückenarten, die gefährliche<br />

Krankheiten auf Hunde übertragen<br />

können, die in Österreich bisher nicht<br />

verbreitet sind. Die Braune Hundezecke<br />

kann bspw. die Ehrlichiose übertragen,<br />

Sandmücken bei einem Stich die Erreger<br />

der Leishmaniose. Beide Erkrankungen<br />

können bei Hunden schwer verlaufen und<br />

sogar tödlich enden.<br />

Wie kann ich mein Tier<br />

davor schützen?<br />

Reisebegleitende Hunde sollten bereits<br />

vor Urlaubsbeginn sowie während der<br />

gesamten Urlaubzeit mit einem zugelassenen<br />

Anti-Parasitenmittel, wie z. B.<br />

dem Seresto ® Halsband von Elanco,<br />

behandelt werden, das die Blutsauger<br />

abwehrt, bevor sie zustechen können,<br />

und anschließend abtötet. So wird das<br />

Risiko für die Übertragung von vielen<br />

relevanten Reisekrankheiten reduziert.<br />

Hundehalter sollten außerdem ihren Tierarzt<br />

über die Urlaubspläne informieren,<br />

um zusätzlich notwendige Prophylaxemaßnahmen<br />

individuell auf das Urlaubsland<br />

abzustimmen.<br />

Besonderer Schutz<br />

bei Reisen in den Süden<br />

Wer mit seinem Hund in den Süden reisen<br />

möchte, sollte sein Tier unbedingt vor den<br />

sogenannten Reisekrankheiten, die von<br />

Stechmücken und Zecken übertragen<br />

werden, schützen.<br />

Die unabhängige Expertenorganisation<br />

ESCCAP gibt auf ihrer Website Auskunft,<br />

welche Gefahren an verschiedenen<br />

Reisezielen<br />

lauern und welcher Schutz<br />

wo empfohlen ist:<br />

www.esccap.de/Reisetest<br />

Seresto ® –<br />

der ideale Reisebegleiter:<br />

Das Seresto ® Halsband schützt vor Zeckenstichen<br />

und Flohbefall. Im Frühling angelegt,<br />

hält es Hunde bis zu 8 Monate frei<br />

von Zecken, Flöhen und Haarlingen. Durch<br />

die repellierende (abwehrende) Eigenschaft<br />

schützt es zusätzlich indirekt vor Infektionskrankheiten,<br />

die von Zecken übertragen<br />

werden. So etwa vor den Erregern<br />

der Babesiose oder der Ehrlichiose.<br />

Seresto ® verringert zusätzlich das Infektionsrisiko<br />

für den durch Sandmücken<br />

übertragenen Erreger der Leishmaniose<br />

(Leishmania infantum) für bis zu 8 Monate.<br />

Das Besondere: Seresto ® ist zudem wasserbeständig,<br />

sodass Hunde den Badespaß<br />

in vollen Zügen genießen können<br />

und Hundehalter während des Urlaubs<br />

nicht an eine Wiederholungsbehandlung<br />

denken müssen.<br />

So können Mensch und Hund den<br />

gemeinsamen Urlaub entspannt<br />

genießen!<br />

Seresto ® ist ein Tierarzneimittel. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen<br />

informieren Gebrauchsinformation, Tierarzt oder Apotheker.<br />

Entgeltliche Einschaltung<br />

© 20<strong>22</strong> Elanco oder verbundene Unternehmen. Seresto ® , Elanco und das Elanco<br />

Logo sind Handelsmarken von Elanco oder den verbundenen Unternehmen.<br />

PM-AT-<strong>22</strong>-0132<br />

www.seresto.at


Tierisch informiert<br />

AUF IN<br />

die Natur!<br />

Eine Wandertour mit Hund ist<br />

ein herrliches Erlebnis. Egal wohin<br />

es euch zieht – in die Berge, an den<br />

See oder ins Flachland: Hauptsache,<br />

ihr seid gemeinsam unterwegs<br />

Dogs Creek Ball<br />

Mountaineer<br />

Ideal zum Werfen,<br />

Fangen oder Apportieren,<br />

zahnfreundlich,<br />

schwimmfähig<br />

Dogs Creek Ballschleuder<br />

Dynamic<br />

Ergonomisch geformter<br />

Griff, zusammenfaltbar,<br />

platzsparend<br />

Dogs Creek Ball<br />

Airflow Double<br />

Spielspaß, luftdurchlässiges<br />

Design erleichtert<br />

dem Hund die<br />

Atmung<br />

Dogs Creek Ball<br />

Adventure<br />

Ideal zum Werfen<br />

und Apportieren,<br />

aus Naturkautschuk,<br />

schwimmfähig<br />

Die Ruhe<br />

genießen,<br />

frische<br />

Luft atmen, Sonne tanken<br />

und Zeit mit deinem<br />

Vierbeiner verbringen – was<br />

könnte schöner sein! Wandern<br />

ist eine ideale gemein same Freizeitbeschäftigung<br />

für Mensch und Tier und<br />

gesund ist es auch noch. Zumindest wenn<br />

du es richtig angehst: Wähle die Routen<br />

so, dass sie gut zum Alter, Gesundheitszustand<br />

und zur körperlichen Fitness<br />

deines Hundes passen. In den meisten<br />

Fällen ist der Hund schneller unterwegs<br />

und weniger erschöpft als der Mensch,<br />

aber Länge und Schwierigkeitsgrad der<br />

Route müssen zu ihm passen. Junghunde<br />

im Wachs tum dürfen ihren Bewegungsapparat<br />

nicht überlasten und Tiere mit<br />

gesundheitlichen Einschränkungen oder<br />

Senioren profitieren eher von mehreren<br />

kürzeren Ausflügen. Doch selbst ein kerngesunder,<br />

ausge wachsener Hund muss<br />

seine Kondition peu à peu aufbauen.<br />

Beginnt schon vor eurem Wanderurlaub<br />

mit kürzeren Strecken und steigert euch<br />

langsam. Als Daumenwert gilt: Eine<br />

Tagesstrecke mit moderater Steigung von<br />

20<br />

15 Kilometern ist für einen gesunden<br />

Hund nach Konditions auf bau kein Problem.<br />

Was auf jeden Fall in den Rucksack<br />

gehört, ist eine große Flasche Wasser.<br />

Regelmäßige Trinkpausen sind wichtig.<br />

Denkt bei anspruchsvollem Terrain<br />

mit spitzen Steinen auch an einen entsprechenden<br />

Pfotenschutz.<br />

Gute Tourenplanung<br />

Gerade wenn ihr noch keine gemeinsamen<br />

Wandererfahrungen habt, musst du bei der<br />

Planung der Strecke vorerst auf die Profi­<br />

Touren im Hochgebirge verzichten. Routen<br />

mit großen Höhenunterschieden oder herausfordernder<br />

Wegbeschaffenheit sind<br />

nichts für vierbeinige Anfänger. Enge Passagen<br />

mit Absturzgefahr meidest du am besten<br />

selbst mit trittsicheren Tieren. Auch<br />

die Wetterbedingungen sind wichtig: Große<br />

Hitze kann selbst einem fitten Vierbeiner<br />

zusetzen. Im Sommer sind kürzere Routen<br />

angesagt – am besten mit einem gelegentlichen<br />

Sprung ins kühle Nass. Plant ihr eine<br />

Seilbahnfahrt, erkundige dich vorab, ob<br />

und wie du deinen Hund mitnehmen darfst.<br />

Manchmal müssen Hunde speziell gesichert<br />

werden oder einen Maulkorb tragen.


Ein neues Abenteuer<br />

beginnt jetzt!<br />

Funktionale Outdoor-Ausrüstung<br />

in Premium-Qualität.<br />

• Ideal für unterwegs<br />

• Robust und strapazierfähig<br />

• Hochwertige Materialien<br />

SCHWIMMFÄHIGE SPIELZEUGE • LIEGEPLÄTZE • GESCHIRRE • HALSBÄNDER<br />

LEINEN • MOBILE TRINKFLASCHEN UND NÄPFE • TRAININGSZUBEHÖR


REISEN<br />

mit<br />

<strong>Fressnapf</strong><br />

Hotel Ottenstein<br />

p. P. / Nacht ab<br />

59,-<br />

Residenz Gruber<br />

p. P. / Nacht ab<br />

49,-<br />

In unmittelbarer Nähe des Stausees Ottenstein,<br />

im niederösterreichischen Waldviertel, liegt das<br />

Wohlfühlhotel Ottenstein. Es ist ein idealer Ausgangspunkt<br />

für Freizeitaktivitäten in der Natur:<br />

Egal ob du gern wanderst, Wassersport treibst<br />

oder dir der Sinn nach einer Bootstour steht – du<br />

kannst direkt vom Hotel aus starten. Aber auch<br />

zum süßen Nichtstun lädt die Bungalowanlage ein.<br />

Im Naturparadies Salzburger Land mitten im Nationalpark<br />

Hohe Tauern liegt die Residenz Gruber im Kurort<br />

Bad Gastein. Die Gasteiner Bergwelt hat viel zu bieten:<br />

eine Wanderung zur Böckfeldalm zum Beispiel oder<br />

auf dem legendären Zirbenweg mit seinen urigen,<br />

400 Jahre alten Bäumen. Auch die bekannten Gasteiner<br />

Thermen sind nur einen Steinwurf entfernt.<br />

Für Vierbeiner: Hunde nächtigen kostenlos (ausgenommen<br />

Apartments), großer Hundebadebereich mit<br />

Auslaufwiese, Gefriertruhe für BARF, Hundetrainer<br />

buchbar, organisierte Hundeausflüge, Gassi­ und Wandertipps,<br />

Futter­ und Wassernäpfe, Hundespielzeug.<br />

Für Vierbeiner: Begrüßungspaket, Futter­ und<br />

Wassernäpfe, Hundedecke und Hundestation,<br />

Hundehandtuch während des Aufenthalts, keine<br />

Leinenpflicht, Hunde sind im Restaurant erlaubt.<br />

Für Zweibeiner: Biosauna, Infrarotkabine,<br />

Dampfbad, Ruheraum sowie Außenpool mit Kinderbecken,<br />

Kinderclub, inklusive Frühstücksbuffet<br />

Pfoten-Bewertung:<br />

Für Zweibeiner: inklusive Frühstücksbuffet, Ruheraum,<br />

Sauna, Infrarotkabine, WLAN und Parkplatz<br />

Pfoten-Bewertung:<br />

<strong>22</strong>


Hotel Adlon<br />

Der Sandstrand von Lido di Jesolo ist einer der<br />

beliebtesten Badestrände der oberen Adriaküste<br />

im italienischen Venetien. Lange Strandspaziergänge<br />

und Badevergnügen für Zwei­ und Vierbeiner<br />

sind hier garantiert. Doggy­Wellness vom<br />

Feinsten bietet der nahe gelegene Hundestrand<br />

Bau Bau Beach. Das Hotel liegt zentral und dennoch<br />

ruhig, direkt an der Strandpromenade.<br />

Für Vierbeiner: Hund nächtigt kostenlos, Futter­<br />

und Wassernäpfe, Hundedecke und Hundestation,<br />

Hundestrand mit Hundedusche, Pool und Agility­<br />

Parcours (gegen Gebühr) zwei Kilometer entfernt.<br />

Für Zweibeiner: inklusive Frühstücksbuffet,<br />

WLAN und Strandservice, Außenpool, Kinderspielplatz,<br />

Kinderclub, Zimmer mit Balkon<br />

oder Terrasse<br />

Pfoten-Bewertung:<br />

AHA!<br />

Buche deine nächste Reise<br />

mit Hund über unsere<br />

Hotline 01 580 99 570 – oder auf<br />

fressnapf-reisen.at.<br />

In deiner <strong>Fressnapf</strong>­Filiale liegen<br />

außerdem Reisekataloge und Flyer mit<br />

unseren aktuellen Hotelangeboten aus.<br />

Wir wünschen eine tierisch<br />

gute Reise!<br />

p. P. / Nacht ab<br />

54,-<br />

Hotel Bannwaldsee<br />

p. P. / Nacht<br />

82,-<br />

Umgeben von saftigen Wiesen und sanften Hügeln<br />

liegt das Landhotel direkt am idyllischen Bannwaldsee<br />

in Halblech. Im Ostallgäu kommen Wander­<br />

und Naturfreunde voll auf ihre Kosten: Bunte<br />

Mischwälder, Wasserfälle und herrliche Alpenpanoramen<br />

locken. Das berühmte Schloss Neuschwanstein<br />

ist nur zehn Autominuten entfernt.<br />

Für Vierbeiner: Begrüßungsleckerli, Futter­ und<br />

Wassernäpfe, Hundedecke und Hundestation,<br />

Gassi­ und Wandertipps; Hunde dürfen ins Restaurant<br />

und alleine in der Unterkunft bleiben.<br />

Für Zweibeiner: inklusive Frühstücksbuffet und<br />

WLAN, Wellness­Center mit Hallenbad, Biosauna<br />

und Finnischer Sauna<br />

Pfoten-Bewertung:<br />

fressnapf -reisen.at<br />

23


Tierisch informiert<br />

TIERISCHE<br />

Kollegen<br />

Am 24. Juni ist internationaler<br />

Bürohundtag. Über die vielen<br />

Vorteile, einen flauschigen<br />

Kollegen auf vier Pfoten zu haben<br />

Hundefreunde wissen es<br />

längst: Eine Fellnase im<br />

Büro sorgt für gute Laune<br />

und eine entspannte Atmosphäre.<br />

Gesetzt den Fall, Arbeitgeber und<br />

Kollegen sind damit einverstanden.<br />

Wer seine Vorgesetzten erst noch von<br />

den Vorzügen eines Bürohundes<br />

überzeugen möchte, kann ihnen eine<br />

ganze Reihe von Studien auf den<br />

Schreibtisch legen: Der Bundes verband<br />

Bürohund e. V. etwa hat herausgefunden,<br />

dass Fellnasen im Büro die<br />

Kreativität und das Wohlbefinden der<br />

Mitarbeiter verbessert.<br />

Manche Chefs befürchten allerdings<br />

Zeitverschwendung, wenn schwanzwedelnde<br />

Fellnasen die Mitarbeiter<br />

zum Kuscheln animieren. Nun, das<br />

Gegenteil ist der Fall: Ein Hund neben<br />

dem Schreibtisch hilft nicht nur<br />

dabei, Stress abzubauen, er spendet<br />

<strong>Fressnapf</strong>-<br />

Bürohunde<br />

Unter normalen Umständen<br />

kommen täglich rund<br />

15 Hunde in die Unternehmenszentrale<br />

in Salzburg.<br />

Alle Hunde sind versichert<br />

und geimpft.<br />

Es gibt einen „Hundeknigge“<br />

für soziales Verhalten.<br />

Vor dem Büro können die<br />

Hunde auf einer Wiese herumtollen<br />

oder sich auf vielen<br />

Spazierwegen in der Umgebung<br />

verausgaben.<br />

auch Energie. Das belegt eine Studie<br />

der University of British Columbia<br />

mit überarbeiteten Studenten.<br />

Ausgleichende Wirkung<br />

Vorgesetzte, die Hunde im Büro<br />

erlauben, erhalten dafür loyalere<br />

Mitar beiter, die seltener über einen<br />

Jobwechsel nachdenken. Selbst die<br />

Zahl der Krankmeldungen geht<br />

zurück. Und wenn der Arbeitsalltag<br />

doch einmal anstrengend wird,<br />

schaffen die Vierbeiner einen Ausgleich:<br />

Wer einen Hund streichelt,<br />

profitiert vom Kuschel hormon Oxytocin,<br />

das dafür sorgt, dass sich das<br />

Stresshormon Cortisol abbaut – das<br />

ergab eine Studie der Virginia<br />

Commonwealth University. Während<br />

der Pause bewegen sich Hundehalter<br />

an der frischen Luft – das wiederum<br />

24


GUT BETREUT<br />

Viele Arbeitnehmer haben das<br />

vergangene Jahr im Home-Office verbracht<br />

und die Gelegenheit genutzt, sich einen Hund<br />

anzuschaffen. Wenn es nun wieder zurück ins<br />

Büro geht, solltest du dich frühzeitig darum kümmern,<br />

wie dein Tier betreut wird. Wenn du deinen Liebling<br />

nicht mit ins Büro nehmen kannst, suche zeitig nach<br />

einem Hunde sitter oder Dog walker,<br />

damit ausreichend Zeit bleibt,<br />

deinen Hund an die neue Situation<br />

zu gewöhnen.<br />

kommt deren Gesundheit zugute.<br />

Nicht nur der der Hundehalter –<br />

Erfahrungen haben gezeigt, dass sich<br />

Kollegen, die keinen Vierbeiner<br />

besitzen, gerne beim Spaziergang in<br />

der Pause anschließen.<br />

Gemütlicher Büroplatz<br />

Damit der tierische Kollege gut<br />

ankommt, müssen Regeln eingehalten<br />

werden: Voraussetzung ist, dass alle<br />

dem Bürohund zustimmen. Das Tier<br />

muss gesund, geimpft, versichert<br />

sowie nett zu Menschen und anderen<br />

Hunden sein. Es sollte nur Zugang<br />

zu Arealen haben, in denen es nicht<br />

stört. Räume wie die Kantine, Küche<br />

oder der Meeting­Raum sind für<br />

Vierbeiner besser tabu. Achte auf Hygiene<br />

und Sauberkeit: Haare und<br />

Schmutz gilt es schnell zu beseitigen.<br />

Manche Kollegen könnten sich am Geruch<br />

des Hundefutters stören – mit<br />

einem abschließbaren Napf lassen<br />

sich lästige Gerüche vermeiden.<br />

Dein Vierbeiner wird sich freuen,<br />

wenn er dich ins Büro begleiten darf.<br />

Nichts genießt er so sehr wie die<br />

Gesellschaft seines Menschen. Aber<br />

sorge dafür, dass er sich im<br />

Büro wohlfühlt. Hunde mögen<br />

Routinen: Schaffe ihm einen<br />

geregelten Arbeitstag mit festen<br />

Futterzeiten und Gassi­Gängen.<br />

Gebe deinem Vierbeiner ein<br />

Spielzeug, mit dem er sich beschäftigen<br />

kann, während du arbeitest –<br />

idealerweise eines, das beim Kauen<br />

keine Geräusche macht. Wichtig:<br />

Lege ihm eine kuschelige Decke oder<br />

ein gemütliches Kissen an einen<br />

ruhigen Ort, an den er sich zurückziehen<br />

kann.<br />

Hermann Aigner<br />

Geschäftsführer<br />

Wir bei <strong>Fressnapf</strong> lieben Tiere<br />

und glauben fest daran, dass<br />

Hunde dem Arbeitsklima<br />

guttun. Natürlich sind alle 15<br />

<strong>Fressnapf</strong>-Bürohunde versichert<br />

und geimpft. Und es gibt<br />

feste Regeln: Auf dem Gelände<br />

müssen die Hunde angeleint<br />

geführt werden, der Zutritt zu<br />

Küche, Toiletten und Konferenzräumen<br />

ist für unsere Fellnasen<br />

tabu. Hat jemand im Büro eine<br />

Tierhaarallergie, suchen wir<br />

nach einer Lösung, so können<br />

etwa Plätze untereinander getauscht<br />

werden. Zur „tierischen“<br />

Belegschaft in Salzburg gehört<br />

übrigens auch ein Chamäleon.<br />

25


WIR<br />

summen mit!<br />

Alle Informationen<br />

zu Hektar Nektar<br />

findest du unter<br />

hektarnektar.com<br />

<strong>Fressnapf</strong> Österreich feiert 25-jähriges Jubiläum. Darum unterstützen wir<br />

PROJEKT 2028 von Hektar Nektar mit 500 000 Honigbienen. So kannst du helfen:<br />

Die Bienenpopulation in<br />

Österreich ist in den vergangenen<br />

Jahres dramatisch<br />

gesunken. Darum hat das Impact<br />

Start­up Hektar Nektar schon<br />

2018 das PROJEKT 2028 ins Leben<br />

gerufen. Das Ziel: Innerhalb von zehn<br />

Jahren, also bis 2028, soll die Anzahl<br />

der Bienen um zehn Prozent gesteigert<br />

und damit messbar und nachhaltig<br />

zum Artenschutz beigetragen<br />

werden. Da hilft <strong>Fressnapf</strong><br />

Österreich gerne mit<br />

und hat bereits<br />

500 000 Bienen an<br />

zehn<br />

private Imker:­<br />

innen gespendet.<br />

Ebenso erhalten wir 1000 Gläser österreichischen<br />

Honig, den wir in den<br />

Filialen verkaufen – der Erlös geht zu<br />

100 Prozent an die Initiative „Tierisch<br />

engagiert“. Jeder Imker und<br />

jede Imkerin kann sich auf hektarnektar.com<br />

registrieren und die<br />

Chance auf ein Bienenpaket erhalten.<br />

Große Hilfe für kleine Tiere<br />

Über das „B2Bee“­Konzept können<br />

auch Firmen helfen: Über 150 Firmen<br />

in Österreich und Deutschland<br />

sind bereits Teil von PROJEKT 2028<br />

und unterstützen mit Bienenvölkern<br />

auf ihrem Firmengelände oder am<br />

Bienenstand von fachkundigen Im­<br />

ker:innen den Bienenschutz. Die regionale<br />

Bestäubung wird gefördert und<br />

die Mitarbeiter:innen freuen sich über<br />

eigenen Honig.<br />

So kannst du helfen<br />

Durch eine Spende oder eine Bienenpatenschaft<br />

für Honig­ oder Wildbienen<br />

kannst auch du dich engagieren! Hektar<br />

Nektar, die größte digitale Bienenschutzinitiative<br />

in Österreich und Deutschland,<br />

hat mit dem PROJEKT 2028 die<br />

Anzahl von Wild­ und Honigbienen bereits<br />

auf über 30 Millionen Bienen gesteigert!<br />

Mehr über unser Engagement<br />

bei Hektar Nektar: hektarnektar.com/<br />

de/profil/fressnapf<br />

26


Gewinne zum 25. Jubiläum von<br />

<strong>Fressnapf</strong> Österreich eine von 25<br />

großartigen Überraschungsboxen<br />

von Edgard & Cooper.<br />

Alle Infos & Teilnahmebedingungen<br />

findest du Anfang Juni auf den Social-<br />

Media-Kanälen von <strong>Fressnapf</strong> Österreich.<br />

www.edgardcooper.com<br />

Viel frisches Fleisch & nahrhafte Innereien, ergänzt<br />

durch natürliches Obst & Gemüse - getreidefrei.<br />

Recyclebare Verpackungen mit Papierbeuteln. Ein<br />

Teil unseres Plans bis 2025 klimaneutral zu sein.<br />

1% des Umsatz wird über die Edgard&Cooper<br />

Stiftung gespendet um Tieren in Not zu helfen.


Tierisch informiert<br />

Ab ins<br />

Außengehege!<br />

Meerschweinchen und Kaninchen sind<br />

neugierige, bewegungsfreudige Tiere. In<br />

einem abwechslungsreichen Außengehege<br />

können sie sich so richtig ausleben<br />

Ein Außengehege besteht aus zwei Funktionsbereichen:<br />

einem Freilauf mit mehreren<br />

Schutz hütten und einem jederzeit offenen Stall<br />

als Rückzugsmöglichkeit. Der Freilauf muss den Kleintieren<br />

abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten<br />

und Schutz vor Fressfeinden – wie Raubvögeln, Füchsen<br />

und Mardern – bieten. Für zwei Tiere musst du mindestens<br />

sechs Quadratmeter einplanen und für jeden<br />

zusätz lichen Mitbewohner kommen 20 Prozent Fläche<br />

hinzu. Beim Stall gelten für zwei Kaninchen oder<br />

Meerlis die Mindestmaße von 150 x 60 x 50 Zentimeter.<br />

Eine ausbruchssichere Planung ist wichtig: Kaninchen<br />

können hervorragend buddeln und springen. Nach<br />

oben sicherst du den Freilauf am besten mit einem<br />

Gitter oder Netz. Damit sie sich nicht hinausbuddeln<br />

können, versenkst du die Umzäunung am besten mindestens<br />

50 Zentimeter tief in den Boden.<br />

GITTER<br />

Punktverschweißter, verzinkter Volierendraht<br />

hält am besten dem Nagetrieb<br />

deiner Gehege­Bewohner stand. Ungeeignet<br />

ist hingegen Kaninchendraht: Meist ist das<br />

Material zu dünn und durch die sechseckigen<br />

Maschen entstehen beim Durchbeißen eines<br />

Segments schnell zu große Löcher. Überprüfe<br />

regelmäßig, ob die Vergitterung<br />

intakt ist – besonders beim Umzug ins<br />

Freigehege nach dem Winter.<br />

Vorsicht bei Hitze!<br />

Meerschweinchen und Kaninchen meiden die Mittagshitze.<br />

Sommertemperaturen über 25 Grad können<br />

ihnen schwer zu schaffen machen, denn beide Tierarten<br />

haben eine eingeschränkte Wärmeregulation.<br />

Die meiste Körperwärme geben sie über die Ohren ab.<br />

Deswegen ist es wichtig, dass du für Schattenplätze und<br />

Abkühlung sorgst. Sonnensegel, Sonnenschirm & Co.<br />

leisten Abhilfe. Auch Höhlen aus Ziegelsteinen und andere<br />

kühle Unterschlupfe sind eine gute Lösung.<br />

28


Tierisch informiert<br />

SAND<br />

AniOne Trinkflasche<br />

Einfach zu befestigen,<br />

sichtbarer Wasserstand,<br />

Sand lädt zum Buddeln<br />

inkl. Befestigung, verschiedene<br />

Grössen<br />

im Gehege vorhanden sein,<br />

ein und sollte an einer Stelle<br />

am besten im Wechsel<br />

mit Rasen. Harte Flächen<br />

tun den Pfoten<br />

WASSER<br />

nicht gut.<br />

Frisches Wasser muss immer frei<br />

zugänglich sein – aus einer Schale oder<br />

Nippeltränke. Auch eine Raufe mit Heu<br />

gehört in jedes Gehege. Gemüse, das viel<br />

Feuchtigkeit enthält, wie zum Beispiel<br />

Gurken, sorgt bei Hitze für einen<br />

Frischekick. Reiche es aber am besten<br />

abends, so entlastest du den<br />

Stoffwechsel.<br />

SPIELEN<br />

Bei der Ausstattung des Freigeheges ist<br />

Abwechslung Trumpf: Wippen, Tunnel, Röhren<br />

und Spielzeuge sorgen dafür, dass deine<br />

Schützlinge sich vielseitig bewegen. Legst du dein<br />

Außengehege auf verschiedenen Ebenen an, schaffst<br />

du Rückzugsmöglichkeiten und Ruhezonen für deine<br />

Bewohner. Auch Versteckmöglichkeiten mit<br />

Nagerhäuschen gehören in ein gutes Freigehege.<br />

Wer es rustikaler mag, kann natürlich auch<br />

große Wurzeln oder Weidenzweigröhren im<br />

Freilauf platzieren. Für Beschäftigung<br />

sorgen frische Äste ausgewählter,<br />

ungiftiger Bäume.<br />

Baue einen<br />

DIY­Futterbaum!<br />

Hier ist die Anleitung:<br />

fressnapf.at/<br />

diy-futterbaum<br />

PFLEGE<br />

Sauberkeit ist das A und O – gerade<br />

bei warmen Temperaturen. Reinige Käfig<br />

und Freigehege mindestens dreimal pro<br />

Woche, damit Keime und Bakterien keine<br />

Chance haben. Untersuche deine Tiere<br />

auch auf Verletzungen: Fliegen setzen<br />

sich gern auf offene Wunden, so kann<br />

es zu ge fährlichem Maden befall<br />

kommen.<br />

AniOne Freigehege<br />

Durchmesser ca.<br />

100 cm, Schattendach<br />

schützt vor Sonne,<br />

einfacher Aufbau<br />

29<br />

MORE Freigehege<br />

Palace and Garden<br />

Viel Auslauf für<br />

Kleintiere, inklusive<br />

Kleintierhaus als<br />

Rückzugsmöglichkeit<br />

PFLANZEN<br />

Pflanzen und sogar Sträucher kannst du ohne<br />

Weiteres in dein Gehege integrieren. Haselnusssträucher<br />

eigenen sich ganz hervorragend. Sie bieten<br />

Futter und sorgen gleichzeitig für Zahnabrieb, Schatten<br />

und Unterschlupf. Sollen deine Lieblinge die Sträucher nicht<br />

annagen, weil sie als dauerhafter Sonnenschutz gedacht sind,<br />

umzäunst du sie mit einem Gitterdraht. Aller dings gibt es<br />

auch einige Pflanzen, die für die Kleintiere giftig sind und<br />

daher generell nicht in ihre Reichweite gehören. Dazu<br />

zählen unter anderem beliebte Garten pflanzen wie<br />

Kirschlorbeer, Liguster, Sommer flieder, Holunder,<br />

Oleander, Blauregen, Buchsbaum und<br />

die meisten Frühblüher.


Tierisch informiert<br />

Profi für<br />

alleFelle<br />

Groomer erkennen schnell den<br />

Felltyp deines Lieblings – und<br />

wissen, welche Pflege und<br />

Utensilien nötig sind.<br />

Hier kommen ein paar Tipps<br />

Die Temperaturen steigen, der Frühling ist<br />

da! Hunde­ und Katzenbesitzer wissen: Ihre<br />

Lieblinge wechseln nun ihr Winterfell und<br />

brauchen viel Pflege. Julia, Tierfriseurin im <strong>Fressnapf</strong><br />

Salon Brunn am Gebirge, hat drei nütz liche Tipps, was<br />

du bei der Fellpflege beachten solltest.<br />

Tipp 1: Hunde können alle acht bis zehn Wochen gebadet<br />

werden. Hunde, die oft in dreckigen Gewässern<br />

schwimmen, viel im Matsch unterwegs sind oder generell<br />

starken Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, brauchen<br />

öfter ein Bad. Hierbei sollte allerdings auch auf<br />

hochwertige Inhaltsstoffe in den Shampoos geachtet<br />

werden, die das Fell pflegen. Nicht jedes Shampoo ist<br />

für jedes Fell geeignet.<br />

Julia<br />

Groomerin<br />

in Brunn<br />

am Gebirge<br />

Tipp 2: Pin­Bürsten sind ähnlich wie unsere Haarbürsten<br />

und eignen sich für Tiere mit langem Haar.<br />

Mit Pad­Bürsten entfernt man vorsichtig die Unterwolle.<br />

Striegel benutzt man bei kurzhaarigen Rassen. Mit<br />

Soft­ Bürsten nimmt man bei Hunden wie Pudeln wenig<br />

Fell heraus und erhält so das Volumen im Fell.<br />

Und sie eignen sich, um Pflegesprays ins Fell einzuarbeiten.<br />

Ich benutze oft Entfilzungsbürsten, die es in<br />

verschiedenen Härtegraden gibt. Manche sind etwas<br />

teurer, halten dafür ein Hundeleben lang.<br />

Tipp 3: Ich sehe oft, dass Hunde oder Katzen oberflächlich<br />

gut gekämmt sind, aber direkt auf der Haut<br />

die Haare verfilzt sind. Das passiert, wenn die Bürste<br />

zu weich ist oder der Besitzer nicht die richtige Bürsttechnik<br />

hat. Mit der Bürste sollte man bis zur untersten<br />

Schicht des Haarkleides durchdringen, aber nicht<br />

mit Gewalt bis auf die Haut bürsten. Dadurch können<br />

Verletzungen ent stehen.<br />

Alle Infos über unsere <strong>Fressnapf</strong> Hunde salons findest<br />

du unter fressnapf.at/salon<br />

30


Futterstation ganz<br />

einfach selbst basteln:<br />

fressnapf.at/diy-futterhaus<br />

SATTE<br />

Wildvögel<br />

Im Frühsommer ziehen<br />

die meisten Gartenvögel<br />

ihre Jungtiere auf – eine<br />

kräftezehrende Zeit<br />

für Elterntiere, in der<br />

du sie sehr gut<br />

unterstützen kannst<br />

D<br />

ie meisten Wildvögel sind<br />

im Mai und Juni mit der<br />

Aufzucht ihrer Jungtiere<br />

beschäftigt. Emsig fliegen sie die Nester<br />

an und auch wenn der Nachwuchs<br />

schon flügge ist, versorgen sie die gierigen<br />

Schnäbel noch eine Weile –<br />

eine anstrengende Aufgabe. Hochkalorisches<br />

und eiweißreiches Futter ist<br />

jetzt genau das Richtige für die Vogeleltern:<br />

Eine Sommerfuttermischung<br />

aus Getreide, Sämereien und getrockneten<br />

Früchten, kombiniert mit Mehlwürmern,<br />

Insekten und Fettknödeln,<br />

bietet etwas für jeden Schnabel. Je<br />

vielfältiger das Angebot, desto bunter<br />

die Gästeschar in deinem Garten. Auf<br />

keinen Fall dürfen in der Brutsaison<br />

erdnusshaltige Futtermittel eingesetzt<br />

werden. Die Jungtiere können aufgrund<br />

von Verstopfungen daran verenden.<br />

Futterplätze sollten geschützt<br />

und vor Fressfeinden sicher aufgestellt<br />

werden. Bei warmen Temperaturen<br />

ist eine penible Hygiene am Futterplatz<br />

besonders wichtig. Reinige Futterstationen<br />

wöchentlich mit heißem Wasser<br />

und lasse alle Komponenten vor dem<br />

Befüllen gut trocknen. Das Wasser in<br />

flachen Vogeltränken wechselst du am<br />

besten täglich, denn viele Vögel benutzen<br />

es gern auch zum Baden.<br />

32


Tierisch informiert<br />

ZAUNKÖNIG<br />

EICHELHÄHER<br />

Der drittkleinste Vogel Europas schmettert so laut wie<br />

kaum ein anderer sein Lied: Lautstärken von bis zu<br />

90 Dezibel kann der Winzling erreichen. Auf seinem<br />

Speiseplan stehen vor allem Insekten, aber auch im<br />

Wasser lebende Kleintiere verschmäht er nicht. Aus<br />

Lehm und Moos baut er ein kugeliges Nest, das ab<br />

Ende März bebrütet wird. An seinem stets aufrecht<br />

gehaltenen Schwänzchen ist er gut zu erkennen.<br />

Der Singvogel gehört zur Familie der mittelgroßen<br />

Rabenvögel. Im Sommerhalbjahr<br />

bevorzugt er tierische Kost, bevor er Nahrungsvorräte<br />

anlegt und im Winter zum Vegetarier<br />

wird. Der tagaktive Vogel bevorzugt waldähnliche<br />

Habitate, lässt sich aber durchaus auch in<br />

Gärten und an Futterhäuschen blicken.<br />

ROTKEHLCHEN<br />

Durch seinen namensgebenden<br />

Kehllatz und seinen melodischen<br />

Gesang ist das Rotkehlchen<br />

leicht zu identifizieren. Es gehört<br />

zur Familie der Fliegenschnäpper<br />

und verputzt am liebsten Insekten,<br />

Spinnen, Würmer und Schnecken.<br />

Einen Geschlechtsdimorphismus<br />

gibt es beim Rotkehlchen<br />

nicht: Weibliche und männliche<br />

Tiere sehen gleich aus. Durch<br />

seine geringe Fluchtdistanz ist es<br />

ein besonderer Sympathieträger.<br />

AniOne Vogelfutterhaus<br />

Wagner<br />

Für Meisenknödel<br />

und Streufutter,<br />

witterungsbeständig<br />

PREMIERE Insektenfett-Meisenknödel<br />

Locker­weiche Konsistenz<br />

für ideale<br />

Aufnahme, Ambrosiakontrolliert<br />

MultiFit Sommerstreufutter<br />

Speziell für den Sommer,<br />

mit Aprikosen und Datteln,<br />

Ambrosia­kontrolliert<br />

GRÜNFINK<br />

Ein grüngelbes Federkleid<br />

und ein kräftiger Körperbau<br />

und Schnabel zeichnen den<br />

Grünfink aus, der etwa so groß<br />

wie ein Haussperling ist. Sein<br />

lauter Gesang ähnelt beinahe<br />

dem eines Kanarienvogels. Er<br />

hält sich gern in dichten Hecken<br />

auf und ernährt sich von Sämereien<br />

und Knospen. Seine Leibspeise<br />

sind Hagebutten.<br />

33


Tierisch informiert<br />

Speiseplan<br />

fürMeerlis<br />

Bis zu 80 Mahlzeiten verputzen Meerschweinchen am Tag. In freier<br />

Wildbahn erarbeiten sie sich ihr Futter in stundenlangen Streifzügen.<br />

So fütterst du die kleinen Nimmersatte artgerecht<br />

ten eine willkommene Abwechslung:<br />

Löwenzahn, Ackersenf, Gänseblümchen,<br />

Petersilie, Klee und Giersch sind<br />

gesund und werden gern gefressen.<br />

Mit einer Pflanzenbestimmungs­ App<br />

oder einem entsprechenden Buch<br />

bist du auf der sicheren Seite. Achte<br />

auch darauf, wo du das Grünzeug<br />

sammelst: Am Ackerrand könnte es mit<br />

Dünger und Pestiziden, am Straßenrand<br />

mit Schadstoffen belastet sein.<br />

Obst, Gemüse und Saaten<br />

Vitaminreiche Gemüsesorten wie<br />

Sellerie, Endiviensalat, Feldsalat, Fenchel,<br />

Pastinaken, Radieschenblätter<br />

und Möhrengrün dürfen täglich verfüttert<br />

werden. Viele grüne Salat­<br />

Gräser und Kräuter stehen<br />

bei den wilden Verwandten<br />

unserer Meerschweinchen<br />

ganz oben auf dem Speisezettel.<br />

Frisches Heu ist daher die Grundlage<br />

einer artgerechten Ernährung für unsere<br />

Meerlis. Das Raufutter ist wichtig<br />

für den Zahnabrieb, aber auch für<br />

den Weitertransport des Futterbreis<br />

im Verdauungstrakt. Die Pflanzenfresser<br />

haben einen Stopfmagen. Nur<br />

durch das Nachstopfen der vielen<br />

kleinen Portionen funktioniert ihre<br />

Verdauung.<br />

Hochwertiges Heu duftet würzig und<br />

darf weder klumpen noch stauben.<br />

Damit es sauber bleibt, reichst du es<br />

am besten in einer Raufe. Wiesenblumen,<br />

Wildgräser und Kräuter bieblätter<br />

haben jedoch einen relativ<br />

hohen Nitratgehalt, der zu Durchfall<br />

führen kann. Auch Gemüse mit einem<br />

hohen Oxalsäuregehalt, wie zum Beispiel<br />

Spinat, Brokkoli und Mangold,<br />

meidest du besser, da es den Kalziumhaushalt<br />

deiner Lieblinge stören<br />

kann. Absolut tabu sind Hülsenfrüchte,<br />

Zwiebelgewächse, sämtliche Kohlarten,<br />

Kartoffeln und Süßkartoffeln.<br />

Auch Tischreste haben selbstverständlich<br />

nichts im Napf verloren.<br />

Ein hochwertiges Trockenfutter mit<br />

hohem Rohfasergehalt rundet den<br />

Speiseplan deines Meerschweinchens<br />

perfekt ab. Serviere den Körnermix in<br />

kleinen Portionen in einem Näpfchen,<br />

so bleibt er sauber und trocken. Vielen<br />

Futtermischungen für Meerschwein­<br />

34


chen ist Vitamin C zugesetzt, was<br />

durchaus sinnvoll ist: Meerschweinchen<br />

können Vitamin C nicht eigenständig<br />

im Körper bilden und müssen<br />

es über die Nahrung aufnehmen.<br />

Snacks und Futterspiele<br />

Zu süßen Leckereien sagen Meerlis<br />

auch nicht Nein: Obst steht hoch im<br />

Kurs, sollte aber wegen des hohen<br />

Zuckergehalts nur zweimal pro<br />

Woche auf dem Speiseplan stehen.<br />

Äpfel, Birnen, Aprikosen, Pfirsiche,<br />

Mira bellen, Erdbeeren und Wassermelonen<br />

in kleinen Mengen sind<br />

tolle Snacks. Entferne bei Obst generell<br />

die Steine und Kerne und gib<br />

Tierisch informiert<br />

nur sehr kleine Mengen davon auf<br />

einmal. Äste und Zweige sind Snack,<br />

Beschäftigung und Zahnpflege in<br />

einem. Apfelbaum­, Haselnuss­ und<br />

Weidenzweige können mit Rinde,<br />

Blättern, Blüten und Knospen verfüttert<br />

werden. Gerade bei Ostbäumen<br />

musst du aber darauf achten, dass<br />

die Zweige ungespritzt sind.<br />

Für Abwechslung sorgst du, wenn<br />

deine Meerschweinchen sich ihr<br />

Futter erarbeiten müssen. Wie wäre<br />

es zum Beispiel mit einem Futterbaum,<br />

an dem ein bunter Gemüseund<br />

Kräutermix angebracht wird?<br />

So müssen die Meerlis sich recken<br />

und strecken. Einem Futterball<br />

toben die Tiere auch gern hinterher.<br />

So erkennst du,<br />

ob dein Meer ­<br />

schweinchen gesund ist<br />

fressnapf.at/<br />

gesundheitscheck<br />

REAL NATURE Optimal Menu<br />

Meerschweinchen 1,5 kg<br />

Pelletform sorgt für Zahnabrieb,<br />

Mono­Pellets verhindern<br />

selektives Fressen, getreidefreie<br />

Rezeptur<br />

MultiFit Meerschweinchenfutter<br />

2,5 kg<br />

Mit extra viel Vitamin C,<br />

fördert die Abwehrkräfte,<br />

unterstützt Zahnabrieb<br />

und Verdauung<br />

Ein Stück Heimat<br />

NATÜRLICH*<br />

* IN DEN AUSGEWÄHLTEN<br />

ROHSTOFFEN<br />

für Ihr Tier<br />

ARTGERECHT:<br />

hochwertige, natürliche<br />

Zutaten aus den heimischen<br />

Regionen der Tiere<br />

VERBESSERT:<br />

neue Rezepturen<br />

mit bis zu 58 Zutaten<br />

www.real-nature.com/de-at


Gemeinsam glücklich<br />

KEINE ANGST<br />

vor Wespen<br />

Sie stechen und beißen, sie machen sich über unseren Kuchen<br />

her, bauen ihre Nester an den unmöglichsten Orten und<br />

Honig produzieren sie auch nicht, für das Ökosystem sind diese<br />

emsigen und interessanten Insekten aber äußerst wichtig<br />

1<br />

Sozial und fleißig<br />

Wenn sie im März aus der Winterstarre<br />

erwacht, beginnt die Jungkönigin mit<br />

dem Nestbau. In jede Zelle legt sie ein<br />

Ei. Aus den Eiern schlüpfen unfruchtbare<br />

Arbeiter innen. Diese bauen weiter am<br />

Nest, säubern die Zellen, beschaffen Nahrung,<br />

füttern die Larven oder versorgen<br />

die Königin. Ihre verstorbenen Artgenossen<br />

entfernen sie aus der Kolonie.<br />

2<br />

Nützliche Brummer<br />

Für ihren schlechten Ruf bei Menschen sind zwei Arten<br />

verantwortlich: die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe.<br />

Insgesamt leben aber 13 staatenbildende Faltenwespenarten<br />

bei uns. Die Hornisse ist die größte Wespenart und auch<br />

nachtaktiv. Wespen bestäuben Blüten und sorgen so für eine<br />

gute Obsternte. Im Garten machen sie sich nützlich, indem<br />

sie Schädlinge wie Blattläuse, Raupen, Fliegen und Mücken<br />

verspeisen. Wespen stehen wiederum bei Vögeln wie dem<br />

Neuntöter und Wespenbussard auf der Speisekarte.<br />

36


Gemeinsam glücklich<br />

Wild<br />

Facts<br />

3<br />

Die Welt aus<br />

Wespensicht<br />

Wespen sehen nicht nur, was<br />

vor, sondern auch, was neben<br />

ihnen passiert: Ihr Blickwinkel<br />

umfasst circa 180 Grad. Ihre<br />

großen Facettenaugen liefern<br />

rund 300 Bilder pro Sekunde,<br />

beim Menschen sind es 60 Bilder<br />

pro Sekunde. Verhält sich<br />

die Wespe still, sieht sie nur<br />

verwackelte Bilder. Erst beim<br />

Flug schalten die Augen auf<br />

scharf – deshalb fliegen sie so<br />

aufdringlich um uns herum.<br />

5<br />

Elefantengedächtnis<br />

Wespen merken sich, wo sie einmal besonders<br />

köstliche Speisen gefunden haben. Ihr<br />

Gedächtnis kann noch mehr: Sie erkennen<br />

Artgenossen auch nach einer Woche, selbst<br />

wenn sie diese nur einmal zuvor gesehen<br />

haben. Begegnen sich fremde Tiere, reagieren<br />

sie aggressiv. Sind sie miteinander bekannt,<br />

lassen sie sich in Ruhe.<br />

4<br />

Was tun bei Wespenterror?<br />

Im Sommer heißt es: Speisen und<br />

Ge tränke abdecken, buntgeblümte<br />

Kleidung und Parfüm sollte man<br />

vermeiden. Sind Wespen im Anflug:<br />

Ruhe bewahren! Wildes Herumschlagen<br />

macht es nur schlimmer. Wenn<br />

dein Hund oder deine Katze Wespen<br />

jagen, bring sie lieber ins Haus. Am<br />

effektivsten gegen Wespen ist eine<br />

Sprühflasche: Den Wassernebel halten<br />

die Tiere für Regen und fliegen<br />

zurück in ihr Nest. Wespen stehen<br />

unter Naturschutz, weshalb man ihre<br />

Nester nicht zerstören darf. Mithilfe<br />

eines Kammer jägers kann man sie<br />

jedoch umsiedeln.<br />

37


Gemeinsam glücklich<br />

alte Katzen<br />

gutversorgt<br />

Bis zu 20 Jahre können unsere<br />

Stubentiger alt werden. Mit der<br />

richtigen Pflege, die auf ihre<br />

veränderten Bedürfnisse<br />

eingeht, können sie bis ins hohe<br />

Alter fit und agil bleiben<br />

Der Alterungsprozess von<br />

Katzen verläuft so individuell<br />

wie unser eigener.<br />

Mancher Stubentiger wird bereits mit<br />

acht Jahren deutlich gesetzter und<br />

anhänglicher, andere sind mit zwölf<br />

Jahren noch voller Tatendrang. Besonders<br />

schön: Nach vielen gemeinsamen<br />

Jahren ist das Verhältnis zu Seniorkatzen<br />

oft besonders harmonisch.<br />

Futter anpassen<br />

Spendiere deiner Katze jährlich einen<br />

tierärztlichen Gesundheitscheck.<br />

Samtpfoten zeigen Beschwerden oft<br />

erst, wenn Symptome schon weit<br />

fortgeschritten sind. Chronische<br />

Nieren insuffizienz etwa ist eine sehr<br />

häufige Erkrankung. Rechtzeitig erkannt,<br />

kann eine einfache Nierendiät<br />

schwere Verläufe verhindern. Auch<br />

der Stoffwechsel verändert sich im Alter:<br />

Dein Stubentiger bewegt sich weniger,<br />

die Muskelmasse nimmt ab und<br />

sein Energieverbrauch sinkt. Ein ausgewogenes<br />

Seniorenfutter sorgt für<br />

eine angemessene Kalorienmenge<br />

und für eine angepasste Nährstoffversorgung.<br />

Manche Nährstoffe, wie<br />

etwa Phosphor, sollten im Alter geringer<br />

dosiert werden, andere Zusätze<br />

können dagegen nun hilfreich sein.<br />

In Bewegung bleiben<br />

Wer rastet, der rostet: Auch Katzensenioren<br />

sollten in Bewegung bleiben.<br />

Ist deine Katze weniger verspielt, locke<br />

sie mit der Jagd nach kleinen<br />

Snacks oder Intelligenzspielzeugen.<br />

Alles, was Muskeln und Geist stärkt,<br />

ist gut. Im fortgeschrittenen Alter<br />

Animonda VOM<br />

FEINSTEN Senior<br />

Geflügel 100 g<br />

Für Katzen ab 7 Jahren<br />

geeignet, ausgewogene<br />

Rezeptur<br />

38<br />

AniOne Seniorenkratzbaum<br />

Beatrix<br />

88 x 60 x 1<strong>03</strong> cm<br />

Für ältere und körperlich<br />

beeinträch tigte Katzen<br />

geeignet dank Kletterhilfe,<br />

inklusive Kratzgummi<br />

und Plüschball<br />

macht Senioren oft Arthrose zu schaffen<br />

und sie können nicht mehr so<br />

hoch oder weit springen. Ein niedrigerer<br />

Kratzbaum erleichtert ihnen<br />

das Leben. Ein hoher Lieblingsliegeplatz<br />

ist für sie weiterhin gut erreichbar,<br />

wenn du Zwischenstufen einbaust,<br />

etwa durch Bretter, die du an<br />

der Wand anbringst. Wärme mögen<br />

ältere Katzen besonders gern. Von einem<br />

sonnigen Fensterplatz über der<br />

Heizung können sie das Treiben<br />

draußen gut beobachten. Natürlich<br />

darf auch das Schmusen nicht zu<br />

kurz kommen! Viele Katzen genießen<br />

gerade im Alter jede Streicheleinheit.<br />

SELECT GOLD Senior<br />

+12 Huhn, Lachs 85 g<br />

Mit Glucosamin und<br />

Chondroitin, niedriger<br />

Phosphor­ und<br />

Natrium gehalt


NEU<br />

JETZT PROBIEREN!<br />

*Anteil an Gesamtprotein


Gemeinsam glücklich<br />

FRESSNAPF-HUNDE-EXPERTE LUKAS PRATSCHKER<br />

DER ERSTE<br />

Spaz iergang<br />

Das Video<br />

zum Thema und noch<br />

mehr Tipps von Lukas<br />

findest du unter:<br />

fressnapf.at/<br />

school-of-dog<br />

Wie aufregend, dass ein Welpe bei dir eingezogen ist! Wie du mit ihm ohne<br />

Stress die Gassirunde an der Leine trainierst, erfährst du in meinem neuen<br />

Video. Und auch, welches Equipment du dafür benötigst. Gutes Gelingen!<br />

Die ersten Spaziergänge mit<br />

einem Welpen sind besonders<br />

wichtig, denn dabei<br />

lernen sie das Laufen an der lockeren<br />

Leine. Ich unterscheide beim Training<br />

zwischen Arbeits­ und Trainingsmodus.<br />

Dafür braucht der junge Hund<br />

jeweils ein spezielles Equipment.<br />

Die Ausrüstung<br />

Für den Arbeitsmodus benötigt man<br />

ein Halsband und eine einfache,<br />

leichte Leine. Am besten eine, die<br />

nicht verstellbar ist, denn die zusätzlichen<br />

Karabiner und Ringe machen<br />

die Leine unnötig schwer. Für den<br />

Freizeitmodus möchte man dem Hund<br />

bei den Spaziergängen auch mehr<br />

Freiheit ermöglichen. Daher empfehle<br />

ich eine etwa fünf Meter lange und<br />

leichte Schleppleine, die – um die<br />

Wirbelsäule des Tieres zu schützen –<br />

an ein ebenfalls leichtes Geschirr befestigt<br />

wird.<br />

Das Training<br />

Wir beginnen mit dem Arbeitsmodus:<br />

Um den aufgeregten Welpen zu „entstressen“,<br />

lenken wir ihn mit einem<br />

kleinen Suchspiel ab. Wir verteilen<br />

Leckerli auf den Boden, die er erschnüffeln<br />

darf. Die Leine dabei immer<br />

locker lassen. Dann gehst du ein<br />

paar Schritte rückwärts, rufst ihn und<br />

lockst ihn zu dir, indem du die Happen<br />

wieder auf den Boden legst. Um<br />

aus dem Suchen ein Gehen zu machen,<br />

gehst du ein paar Schritte,<br />

drehst dich zum Hund, rufst ihn – und<br />

belohnst ihn dann mit einem Leckerli,<br />

wenn er kommt. Das steigerst du, bis<br />

er gut mitläuft.<br />

Im Freizeitmodus macht er eine Pause<br />

von der konzentrierten Arbeit, darf<br />

frei herumlaufen, schnuppern und die<br />

Welt entdecken. Jetzt kommt die<br />

Schleppleine am Brustgeschirr zum<br />

Einsatz, damit er trotzdem gesichert<br />

ist. Der Freizeitmodus sollte auch mit<br />

einem Kommando verknüpft werden,<br />

etwa mit „frei“. Übe den Arbeits­ und<br />

Freizeitmodus in kleinen Sequenzen,<br />

dafür mehrmals am Tag, um ihn nicht<br />

zu sehr zu stressen. Viel Spaß!<br />

40


Gemeinsam glücklich<br />

RUDELGEFLÜSTER<br />

Pfotenclub­Mitglieder fragen – Experten antworten<br />

Wir haben seit zwei Monaten einen fünfjährigen<br />

Rüden aus dem Tierheim. Er<br />

bekommt eine Mischung aus Nass- und<br />

Trockenfutter. Sein Stuhlgang ist morgens<br />

normal, nachmittags weich, dann breiig.<br />

Bauchschmerzen hat er nicht. Soll ich das<br />

Ich habe mit meiner fünfmonatigen Hündin zwei Wochen<br />

lang täglich Ballspiele gemacht. Seitdem ist sie auf Bälle<br />

fixiert. Wenn wir rausgehen, guckt sie mich erwartungsvoll<br />

an, führt Befehle nur schlampig aus und wartet auf den<br />

Ball. Ich möchte keinen Balljunkie, was kann ich also tun?<br />

Futter wechseln? Was empfehlen Sie mir?<br />

Das ist ein typisches Zeichen für Dickdarmdurchfall,<br />

der wohl durch eine Unverträglichkeit<br />

ausgelöst wird. Stellen Sie darum bitte das<br />

Futter um. Vorschlag: Steigen Sie für drei Tage<br />

auf gekochten Reis und gekochtes Hühnerfleisch<br />

um. Dazu etwas Hüttenkäse. In dieser Zeit sollte<br />

sich der Darm beruhigen und die Verdauung<br />

normalisieren. Wählen Sie danach ein Futter,<br />

das speziell für „empfindliche Verdauung“ geeignet<br />

ist. Mischen Sie es zuerst eine Woche<br />

lang mit etwas Reis und geben Sie Ihrem Hund<br />

dann nur noch dieses Futter. Achten Sie darauf,<br />

dass er sonst weder Leckeri noch menschliche<br />

Für die Hündin ist das nach<br />

zwei Wochen schon zum Ritual<br />

geworden. Wenn sie dadurch<br />

kaum noch auf Befehle reagiert,<br />

sollte auf Ballspiele erst mal<br />

verzichtet werden. Sonst wird<br />

sie wirklich zum Junkie. Wenn<br />

ein Hund plötzlich nicht mehr<br />

wie gewohnt gehorcht und nur<br />

noch auf eine Sache fixiert ist,<br />

dann ist das ein deutliches Zeichen.<br />

Es gibt genügend Alternativen<br />

und Sie machen ja auch<br />

schon sehr viel mit Nasenarbeit,<br />

zum Grundgehorsam. Auch das<br />

Toben mit Artgenossen sorgt<br />

für Auslastung. Also ist erst<br />

mal alles richtig und kann, bis<br />

auf das Apportiertraining, fortgeführt<br />

werden. Wichtig ist<br />

aber auch, auf ein Gleichgewicht<br />

zwischen Auslastung und<br />

Entspannung zu achten. Zwischen<br />

den Spiel­ und Trainingseinheiten<br />

also immer wieder<br />

Zeit für Rückzug und Dösen<br />

einrichten, damit es nicht zu einer<br />

Überforderung kommt.<br />

Nahrung bekommt. Tanja Warter Tricks beibringen oder Übungen Viel Erfolg! Jutta Durst<br />

Jutta Durst<br />

Verhaltenstrainerin<br />

für Hunde,<br />

Pfotenclub­Expertin<br />

Tanja Warter<br />

Tierärztin,<br />

Pfotenclub­Expertin<br />

Anmelden<br />

undmitmachen!<br />

Expertenwissen,<br />

Neuigkeiten<br />

und Gutscheine – jetzt<br />

anmelden unter:<br />

fressnapf-pfotenclub.at/<br />

registrieren<br />

Sabine Schroll<br />

Tierärztin,<br />

Katzen­Expertin,<br />

Pfotenclub­Expertin<br />

41


Gemeinsam glücklich<br />

Schoßhund?<br />

Vonwegen!<br />

RASSEPORTRÄT:<br />

IN<br />

JEDER AUSGABE NEU<br />

Der Pomeranian ist das kleinste Mitglied der<br />

Spitzfamilie. Der ursprünglich in Pommern<br />

gezüchtete Wächter ist der ideale Familienhund:<br />

wissbegierig, anhänglich und aufgeweckt<br />

Ein Hund oder doch ein Plüschtier?<br />

Der Zwergspitz sieht jedenfalls<br />

zum Knuddeln aus: das Fell<br />

weich wie Watte, wache Knopfaugen und<br />

spitze Öhrchen. Die buschige Rute schwingt<br />

selbstbewusst über dem Rücken. Er mag<br />

ein Winzling sein, unterschätzen sollte man<br />

ihn nicht. Seine Ahnen hatten einmal ihre<br />

Bestimmung als Hüte­ und Wachhunde, die<br />

Ratten und Füchsen das Fürchten lehrten.<br />

Man mag es kaum glauben, aber auch diese<br />

Mini­Variante hat das Zeug dazu.<br />

Treuer Familienhund<br />

Ursprünglich stammt der Spitz aus Pommern.<br />

Begeisterte Engländer nahmen<br />

ihn vor mehr als 200 Jahren als Mitbringsel<br />

mit nach Hause. Dort wurde er durch<br />

Züchtung erst zum „Toy Dog“ und<br />

kam zu seinem internationalen Namen<br />

„Pomeranian“. Erst seit den 1970er­Jahren<br />

taucht das Fliegengewicht hierzulande<br />

auf – viel häufiger sogar als seine großen<br />

Verwandten, der Klein­, Mittel­, Groß­<br />

oder Wolfsspitz.<br />

Wie alle Spitzhunde ist der Pomeranian<br />

seinem Menschen treu ergeben. Aber<br />

er weiß, was er will. Und das Alleinsein<br />

gehört eindeutig nicht dazu. Am liebsten<br />

ist er immer bei allem dabei. Dank seiner<br />

Größe mit einem Maximalgewicht von<br />

dreieinhalb Kilogramm ist das sogar ganz<br />

einfach möglich – ob im Büro oder auf<br />

Reisen. Der Zwergspitz ist zufrieden, wenn<br />

er ausreichend beschäftigt ist. Abwechslungsreiche<br />

Spaziergänge lasten den<br />

agilen „Pom“ ebenso aus wie Dog Dance,<br />

Trick training, Ballspiele oder Agility. Mit<br />

Kindern kommt er gut zurecht. Der treue<br />

Pom ist übrigens auch älteren Menschen<br />

ein guter Begleiter. Bei dieser Rasse sollte<br />

besonders auf Qualzuchtmerkmale, wie<br />

zum Beispiel kurze Nase, kleine Körpergröße,<br />

geachtet werden.<br />

Noch mehr<br />

Rasseporträts<br />

findest du hier<br />

Steckbrief<br />

Körperbau: Quadratisch,<br />

harmonisch, fuchsartig;<br />

typisch ist der Pelzkragen,<br />

der wie eine Löwenmähne<br />

aussieht, behaarte Hosen<br />

an den Hinterbeinen.<br />

Kopf: dreieckiges Gesicht,<br />

große Augen, kleine,<br />

spitze, eng stehende Ohren<br />

Größe und Gewicht:<br />

Schulterhöhe 18–<strong>22</strong> cm,<br />

ca. 3 kg<br />

Fell: Üppig mit dichter<br />

Unterwolle, häufige<br />

Fellfarben sind Schwarz,<br />

Weiß, Orange, Grau gewolkt<br />

oder Creme.<br />

Alter: 12–16 Jahre<br />

42


Einfach schütteln –<br />

Zack, schon da.


Gemeinsam glücklich<br />

Für besondere<br />

Bedürfnisse<br />

Hunde und Katzen mit Erkrankungen wie Diabetes<br />

oder Durchfall müssen vorübergehend oder dauerhaft<br />

mit Spezialfutter ernährt werden<br />

Manche Hunde und Katzen haben<br />

Diabetes oder eine Allergie,<br />

andere Probleme mit den Nieren,<br />

der Leber oder sie neigen zu Harnsteinen.<br />

Es sind Erkrankungen, die ein Tierarzt<br />

diagnostizieren und behandeln muss. Oftmals<br />

verordnet er dann auch ein Diätfutter –<br />

dieses Spezialfutter gibt es als Nass­ und<br />

Trockennahrung. Es entsteht auf Basis tiermedizinischer<br />

Theorie und Praxis und ist<br />

auf die Bedürfnisse der betroffenen Katzen<br />

und Hunde angepasst. Hier einige Beispiele:<br />

Reduktion<br />

Etwa 30 Prozent aller Hunde und Katzen in<br />

Österreich sind zu dick. Zum Abnehmen<br />

einfach nur die Futterration zu verringern,<br />

ist keine gute Idee, denn die Tiere müssen auch<br />

weiterhin ausreichend mit allen wichtigen<br />

Mineralien und Vitaminen versorgt sein. Deshalb ist<br />

Diätfutter zur Gewichtsreduktion die bessere<br />

Lösung. Es hat in der Regel einen niedrigen<br />

Energie­ und Fettgehalt. Der hohe Eiweiß­<br />

und Ballaststoffgehalt sorgt für eine<br />

lang anhaltende Sättigung.<br />

PetBalance Medica<br />

Reduktion 200 g<br />

Niedriger Energie­ und<br />

Fettgehalt mit<br />

L­Carnitin, unterstützt<br />

die Gewichtsreduktion<br />

PetBalance Medica<br />

Hypo allergen Mini<br />

Pferd 3 kg<br />

Getreidefreie tur, für ernährungs­<br />

Rezepsensible<br />

Hunde<br />

Diabetes<br />

Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit<br />

genannt, ist eine hormonelle Erkrankung mit<br />

vielfältigen Ursachen. Betroffene Tiere können<br />

Kohlenhydrate nicht mehr effizient zur Energie­<br />

gewinnung nutzen, Gewichtsverlust bis hin zur<br />

Abma gerung kann die Folge sein. Diabetes mellitus<br />

lässt sich durch ein Diät­Futter mit weniger Fett und<br />

Kohlenhydraten, aber mehr Ballaststoffen beeinflussen,<br />

die Glucose versorgung wird besser reguliert. Mit<br />

einer Kombination aus Diät und<br />

44<br />

Insulin­Therapie kann Diabetes<br />

mellitus sehr effektiv<br />

behandelt werden.<br />

Hypoallergen<br />

Bei einer Futtermittelunverträglichkeit<br />

reagiert das Tier in der Regel allergisch auf<br />

PetBalance Medica<br />

Diabetes 400 g<br />

Regulierung der<br />

Glucoseversorgung,<br />

mit niedrigem<br />

glykämischen Index<br />

Eiweiße in Fleisch oder Getreide. Die Symptome<br />

können heftig sein: Juckreiz, Durchfall und<br />

Hautausschläge zählen dazu. Ermittelt wird die<br />

Allergie per Ausschlussdiät. Die Gabe eines<br />

Futters, das nur ein, zwei ausgewählte<br />

tierische Protein­ und pflanzliche Kohlenhydratquellen<br />

hat, hilft ernäh­<br />

rungssensiblen Tieren.


Gemeinsam glücklich<br />

Harnsteine<br />

Nierendiät<br />

Die Bildung von Harnsteinen kann unter<br />

anderem durch eine Entzündung der ableitenden<br />

Harnwege herbeigeführt werden. Eine zu geringe<br />

Flüssigkeitsaufnahme oder eine unaus gewogene Futterration<br />

verstärken das Risiko einer Steinbildung. Der<br />

pH-Wert des Urins spielt eine wichtige Rolle. Da es verschiedene<br />

Harnsteine gibt, sollte vor der Anwendung<br />

einer Harnsteindiät immer eine eindeutige Diagnose<br />

durch den Tierarzt erfolgen. Ein passendes Diätfutter<br />

wirkt der Bildung von Harnsteinen entgegen, bei<br />

Struvitsteinen ist sogar eine Steinauflösung<br />

möglich.<br />

Wenn ein Tier viel trinkt und an<br />

Gewicht verliert, obwohl es gut frisst, kann<br />

eine chronische Nierenerkrankung vorliegen,<br />

hierbei wird das Blut nicht mehr richtig von Abfallprodukten<br />

gereinigt. Leider zählen Nierenerkrankungen zu<br />

den gängigsten Krankheiten, vor allem bei Katzen, und<br />

das bereits ab einem Alter von sieben Jahren. Eine<br />

Nierendiät kann aufgrund der speziellen Nährstoffzusammensetzung<br />

dabei helfen, das Fortschreiten<br />

dieser unheil baren Erkrankung zu verlangsamen<br />

und das Leben des Tieres zu<br />

verlängern.<br />

PetBalance Medica<br />

Harnsteindiät<br />

Huhn 85 g<br />

Unterstützt<br />

die Auflösung von<br />

Struvitsteinen<br />

PetBalance Medica<br />

Nierendiät 2 kg<br />

Niedrige Gehalte an<br />

Phosphor und Eiweiß<br />

können die Nieren<br />

entlasten<br />

PetBalance Medica Schonkost<br />

Pute und Reis 300 g<br />

Leicht verdaulich, trägt<br />

zur Verbesserung der<br />

Darm gesundheit bei<br />

Schonkost<br />

Durchfall kann viele Ursachen haben:<br />

Er kann durch Viren oder Bakterien ausgelöst<br />

werden oder weil Hund oder Katze etwas Falsches<br />

gefressen haben. Schonkost<br />

entlastet den Darm in<br />

der Genesungsphase, sie ist fettarm mit leicht ver dau-<br />

lichen Eiweißen (Geflügel) und Kohlen hydraten (Reis).<br />

Darüber hinaus hat Schonkost einen erhöhten<br />

Elektro lytgehalt, der hilft, Flüssigkeitsverlust<br />

auszugleichen. Omega-3-Fettsäuren können<br />

helfen, den Stoffwechsel zu entlasten.<br />

PetBalance Medica<br />

Schonkost Huhn 400 g<br />

Erhöhter Elektrolytgehalt,<br />

lindert akute<br />

Resorptionsstörungen<br />

des Darms<br />

45


RÄTSEL<br />

Rätsel lösen und eine<br />

von sechs <strong>Fressnapf</strong>-<br />

Geschenkkarten<br />

im Wert von jeweils<br />

50 Euro gewinnen<br />

Gemeinsam glücklich<br />

So kannst du gewinnen:<br />

Die Buchstaben in den Kreisfeldern er geben<br />

das Lösungswort für unser Kreuzworträtsel<br />

in der aktuellen Ausgabe. Schicke dieses<br />

bis zum 30. Juni 20<strong>22</strong> postalisch mit dem<br />

Stichwort „Kreuzworträtsel“ an das<br />

Postfach <strong>Fressnapf</strong> Tiernahrungs GmbH,<br />

D­34440 Willebad essen. Online ist die<br />

Teilnahme via fressnapf.at/loesungswort<br />

Mitmachen<br />

und<br />

gewinnen!<br />

♥<br />

möglich. Die Teilnahmebedingungen findest<br />

du in diesem Magazin auf Seite 50 sowie<br />

unter fressnapf.at/loesungswort<br />

Lust auf noch mehr Gewinnspiele? Jetzt<br />

unter fressnapf.at/news für den <strong>Fressnapf</strong>­<br />

News letter an melden und immer über<br />

aktuelle Gewinnspiele infor miert sein.<br />

metallhaltiges<br />

Mineral<br />

Übriggebliebenes<br />

Heer;<br />

Heeres-<br />

Aufgeld<br />

verband<br />

kleine<br />

Rechnung<br />

skandinavischer<br />

Glühwein<br />

Kochsalz<br />

enthaltendes<br />

Wasser<br />

Set<br />

montagefertiger<br />

wurzellose<br />

Sporen-<br />

pflanze<br />

Alpental<br />

in Tirol<br />

8<br />

Durchschnitts-<br />

wert<br />

Kfz-Z.<br />

Landkreis<br />

Rostock<br />

Rennstrecke;<br />

abgeteil-<br />

te Spur<br />

chem.<br />

Zeichen<br />

für<br />

Tantal<br />

Luftpost<br />

(engl.)<br />

Gauner,<br />

Spitz-<br />

bube<br />

spanisch:<br />

Hurra!,<br />

Los!, Auf!<br />

5<br />

Zufluchts-<br />

ort<br />

(griech.)<br />

Katzenschrei<br />

Giftschlange<br />

Feingewicht<br />

für Edel-<br />

metalle<br />

Ausruf d.<br />

Freude,<br />

Lustigkeit<br />

Bundesstaat<br />

der USA<br />

Kurort<br />

in Süd-<br />

tirol<br />

student.<br />

Organisation<br />

(Abk.)<br />

Ton,<br />

Geräusch<br />

3<br />

landwirtschaft-<br />

liches<br />

Gerät<br />

österr.<br />

Dichter<br />

(Rainer<br />

Maria)<br />

manche;<br />

nicht<br />

wenige<br />

veraltet:<br />

unerlässlich<br />

(lat.)<br />

Schlüssel<br />

einer<br />

Geheim-<br />

schrift<br />

Kanton<br />

der<br />

Schweiz<br />

zunächst<br />

einmal<br />

Bad im<br />

Spessart<br />

Lebenshauch<br />

Hindernis<br />

beim<br />

Spring-<br />

reiten<br />

Nadelbaum,<br />

Kiefernart<br />

Stadt<br />

in den<br />

Nieder-<br />

landen<br />

mehrmals,<br />

wieder-<br />

holt<br />

Almhirt<br />

1<br />

Meeressäuge-<br />

tier<br />

fremdartig,<br />

fremd-<br />

ländisch<br />

kleiner<br />

Streit,<br />

Wort-<br />

gefecht<br />

Schankraum<br />

e.<br />

Gäste-<br />

hauses<br />

Trinkgefäß<br />

Babyspeise<br />

Umlaufbahn<br />

eines<br />

Satelliten<br />

Ackerunkraut,<br />

Nelken-<br />

gewächs<br />

10<br />

Danella<br />

2<br />

Artikel 11<br />

Bruder<br />

des<br />

Romulus<br />

Sagenkönigin<br />

von<br />

Sparta<br />

Augendeckel<br />

Kastenmöbel<br />

lateinisch:<br />

Erde,<br />

Land<br />

Musik:<br />

Übungsstück<br />

(franz.)<br />

jedoch,<br />

hingegen<br />

Teile<br />

Nachlass<br />

empfan-<br />

gen<br />

9 flach<br />

12<br />

6<br />

vor dem<br />

Hafen<br />

Korridor,<br />

Gang<br />

Titel<br />

arabischer<br />

Schluss<br />

Fürsten<br />

4<br />

Begabung<br />

Kreuzesinschrift<br />

Absicht,<br />

Vor-<br />

haben<br />

Ankerplatz<br />

Abgasreiniger<br />

(Kurz-<br />

wort)<br />

Stock;<br />

Hoch-<br />

sprung-<br />

gerät<br />

Vorname<br />

der<br />

ungebraucht<br />

Einheit<br />

des elektr.<br />

Wider-<br />

stand s<br />

Gemahlin<br />

Lohen-<br />

grins<br />

radioaktives<br />

Schwer-<br />

metall<br />

7<br />

serdampf<br />

schmaler<br />

Spalt;<br />

Schramme<br />

Titulierung<br />

Sittenlehre<br />

hügelfrei,<br />

Abfolge<br />

von<br />

Augen-<br />

blicken<br />

Leitbild,<br />

Muster-<br />

bild<br />

franz.<br />

unbestimmter<br />

befestigtes<br />

Hafenufer<br />

kurze<br />

Stich-<br />

wa<br />

ffe<br />

fe<br />

Schicksal,<br />

Ge-<br />

schick<br />

Klettertrieb<br />

einer<br />

Pflanze<br />

Niederschlag<br />

aus Was-<br />

griechische<br />

Haupt-<br />

stadt<br />

Roman<br />

von<br />

Stephen<br />

King<br />

kleines<br />

Lasttier<br />

Begeisterung,<br />

Schwung<br />

eine<br />

Zahl<br />

ein Südafrikaner<br />

fast immer,<br />

für<br />

gewöhnlich<br />

Lösungswort:<br />

1<br />

2 3 4 5<br />

6 7 8<br />

9<br />

10<br />

11 12<br />

46


Gemeinsam glücklich<br />

MF<br />

Einkaufen, Rubbellos erhalten & mit etwas Glück gewinnen! 1<br />

aktionszeitraum<br />

02.05. - 05.06.20<strong>22</strong><br />

Holen Sie sich bei Ihrem nächsten Einkauf im <strong>Fressnapf</strong>-Markt<br />

oder im <strong>Fressnapf</strong>-Online-Shop Ihr persönliches Rubbellos.<br />

Das Rubbellos hat zwei Felder: Hinter dem einen finden Sie<br />

einen wertvollen Punkte-Coupon, hinter dem anderen einen<br />

Gewinncode. Ob und was Sie gewonnen haben, erfahren Sie<br />

ganz einfach in der PAYBACK App.<br />

Viel Spaß & Erfolg!<br />

ÜBER<br />

Teilnehmende<br />

Partner:<br />

Lohnt sich, weil MEHR drin ist.<br />

*<br />

*Bei teilnehmenden Nah&Frisch Händlern<br />

1 Nur solange der Vorrat reicht. Beispielhafte Gewinndarstellung. Aktion läuft vom 02.05.– 05.06.20<strong>22</strong>. Alle Infos in der App oder auf PAYBACK.at/rubbellos<br />

2 Einkaufsgutscheine für Unimarkt Online-Shop in Höhe von je € 50,-<br />

3 bp Gutscheine im Wert von € 2.600,-


Gemeinsam glücklich<br />

Ein viel zu<br />

hoherPreis<br />

Rundes Gesicht und Kulleraugen – die Zucht<br />

versucht, ein niedliches Äußeres zu kreieren.<br />

Doch nicht selten entstehen dabei Tiere mit<br />

erheblichen Beeinträchtigungen. Wir beantworten<br />

die wichtigsten Fragen zum Thema Qualzucht<br />

Der Mops wird oft als Beispiel genannt,<br />

wenn es um Qualzuchten geht. Was versteht<br />

man unter diesem Begriff?<br />

Der Begriff Qualzucht bezieht sich nicht allein<br />

auf eine Rasse, sondern auf Merkmale, die gehäuft<br />

bei bestimmten Rassen auf treten. Manche<br />

sind bewusst herbeigeführt, etwa optische<br />

Merkmale wie die Falt ohren von Scottish­Fold­Katzen.<br />

Andere sind nicht erwünscht,<br />

aber bei der Zucht entstanden,<br />

etwa das Auftreten von Allergien oder Hüftgelenksdysplasien.<br />

Wie stark ausgeprägt diese<br />

Merkmale sind, kann sich sogar innerhalb<br />

eines Wurfes unterscheiden.<br />

Wie ist es speziell beim Mops?<br />

Der Mops zählt neben anderen Hunden wie<br />

Boxer, Chihuahua oder Cavalier King Charles<br />

Spaniel zu den brachycephalen, also kurz­<br />

oder rundköpfigen Rassen. Damit verknüpft<br />

ist zwar in erster Linie das<br />

Atemnotsyndrom, allerdings gibt<br />

es darüber hinaus noch viele<br />

weitere Erkrankungen dieser<br />

Rasse wie Aller gien, die Neigung<br />

zu Übergewicht, Augen­<br />

erkran kungen oder Wirbeldeformationen. Die<br />

Kurzköpfigkeit ist übrigens nicht nur bei Hunden,<br />

sondern auch bei Katzen (etwa Perser) und<br />

auch Kaninchen (insbesondere Zwerg kaninchen)<br />

zu finden. Der Begriff Qualzucht ist daher<br />

sehr vielfältig, und auch wenn bereits im § 5<br />

des Österreichischen Tierschutzge setzes ein<br />

Qualzuchtverbot vorliegt, lässt die Umsetzung<br />

leider unter anderem aufgrund dessen zu wünschen<br />

übrig.<br />

Gibt es auch eindeutige Fälle?<br />

Haarlosigkeit ist ein Qualzuchtmerkmal. Die<br />

Zucht von Nacktkatzen – insbesondere Sphynxkatzen<br />

– wurde bereits verboten. Bei den<br />

Nackthunderassen liegen hingegen noch zu<br />

wenig Studien vor, dennoch muss auch hier individuell<br />

geprüft werden, ob ein Tier Schmerzen,<br />

Leiden oder Schäden davonträgt.<br />

Worauf sollten Tierfreunde achten,<br />

wenn sie sich einen Hund oder eine<br />

Katze zulegen?<br />

Es muss nicht immer ein Rassetier sein. In den<br />

dem Österreichischen Tierschutzverein angeschlossenen<br />

Tierheimen wartet ständig eine<br />

48


Gemeinsam glücklich<br />

Blaue Augen, buntes<br />

Fell, doch das<br />

Merle- Gen beim<br />

Australian Shepherd<br />

kann zu gesundheitlichen<br />

Problemen führen<br />

AHA!<br />

Nacktkatzen fehlen auch die<br />

Schnurrhaare – diese gelten als Sinnesorgane<br />

und werden zur Orientierung<br />

dringend benötigt. Das Fehlen von<br />

Wimpern und Fell sorgt für gesundheitliche<br />

Pro bleme wie Entzündungen<br />

oder Sonnenbrand.<br />

Was macht seriöse Züchter:innen aus?<br />

Sie halten nur eine Rasse, höchstens zwei.<br />

Sie haben nur wenige Würfe gleichzeitig, damit<br />

sie sich gut um alle Jungtiere kümmern<br />

können. Welpen werden frühestens mit acht<br />

Wochen abgegeben und Tierinteressent:innen<br />

werden nach ihren Wohn- und Lebensverhältnissen<br />

gefragt, denn den Züchter:innen<br />

liegt das Wohlergehen der Tiere am Herzen.<br />

Die Jungtiere sind nachweislich tierärztlich<br />

untersucht, vollständig entwurmt, geimpft und<br />

gekennzeichnet.<br />

Mehr zum<br />

Thema unter<br />

fressnapf.at/<br />

qualzuchten<br />

große Zahl von Hunden, Katzen und anderen<br />

Tieren da rauf, ein schönes Für-immer-Zuhause<br />

zu finden. Ansonsten gilt: Man sollte bitte auf<br />

keinen Fall Qualzucht rassen kaufen – und<br />

schon gar nicht übers Internet. Wenn es unbedingt<br />

eine dieser bestimmten Rasse sein soll,<br />

lohnt sich übrigens ebenfalls ein Besuch im<br />

nächsten Tierheim. Denn aufgrund des illegalen<br />

Welpenhandels, aber auch durch zu hohe Behandlungskosten,<br />

sind manchmal ebenjene<br />

Qualzucht rassen auch im Tierheim zu finden,<br />

wo sie auf neue Besitzer:innen hoffen.<br />

Betroffene Tierarten<br />

Reptilien, Fische, Ziervögel und Nutztiere werden<br />

oftmals im Zusammenhang mit Qualzuchten<br />

vergessen. Dabei sind alle physischen oder<br />

psychischen Erkrankungen, die durch die Zucht<br />

entstehen und zu Schmerzen, Leiden oder<br />

Schäden des Tieres führen – egal um welche<br />

Tierart es sich handelt –, als Qualzuchtmerkmale<br />

zu verstehen.<br />

49


DER<br />

MOBILE<br />

Bürohund<br />

<strong>Fressnapf</strong> für dich<br />

So bleibst du über unser aktuelles Angebot informiert:<br />

Erhalte kostenlos unseren Newsletter:<br />

fressnapf.at/newsletter<br />

Folge uns auf Facebook:<br />

facebook.com/mein.fressnapf<br />

<strong>Fressnapf</strong> auf YouTube:<br />

youtube.com/user/mein<strong>Fressnapf</strong><br />

Instagram<br />

instagram.com/fressnapf_oesterreich<br />

Die nächste<br />

<strong>Fressnapf</strong> <strong>Friends</strong><br />

erscheint am<br />

1. Juli 20<strong>22</strong><br />

Durch die Covid­19­Pandemie hat sich<br />

der Arbeitsalltag vieler verändert –<br />

auch für Carina und ihren Rudi<br />

Carina, du arbeitest bei <strong>Fressnapf</strong> im Marketing und hast<br />

früher immer deinen dreijährigen Zwergpudel Rudi mit ins<br />

Büro genommen. Wie hat sich das seit Corona geändert?<br />

Wir arbeiten aktuell drei Tage im Home­Office und zwei Tage<br />

im Büro. Auch nach der Pandemie können wir Mitarbeiter bis zu<br />

60 Prozent unserer Arbeitszeit aus dem Home­Office leisten. Ich<br />

finde den Mix aus Arbeit im Home­Office und Büro toll und bin<br />

froh, dass <strong>Fressnapf</strong> uns das ermöglicht. Zu Hause ist es natürlich<br />

etwas entspannter für Rudi, aber auch wenn es im Büro mal etwas<br />

hektischer zugeht, macht er das ganz toll.<br />

Wie sieht bei dir und Rudi ein Tag im <strong>Fressnapf</strong>-Büro aus?<br />

Da ich Rudi von Anfang an mit ins Büro genommen habe, gehört<br />

das für ihn zum Alltag dazu. Er hat eine eigene Box, die direkt<br />

unter meinem Schreibtisch steht: Da kann er am besten abschalten<br />

und ist immer ganz in meiner Nähe. Die Mittagspause nutzen<br />

wir für einen gemeinsamen Spaziergang, kombiniert mit ein paar<br />

Such­ und Apportierspielen. Pudel sind sehr schlaue Hunde, die<br />

vor allem geistig beschäftigt werden wollen. Und da ich nur wenige<br />

Kilometer von der Salzburger <strong>Fressnapf</strong>­Zentrale entfernt wohne,<br />

verbinden wir den Weg zur Arbeit und nach Hause auch mit einem<br />

Spaziergang.<br />

Wie klappt es, wenn mehrere Hunde im<br />

Büro sind?<br />

Das funktioniert wunderbar. Wir gehen im Büro<br />

alle sehr rücksichtsvoll miteinander um, sodass es<br />

keine Probleme zwischen den Hunden gibt. Ge­<br />

meinsame Spiele oder Spaziergänge verlegen wir<br />

in die Mittagspause oder in den Feierabend.<br />

Kundenservice<br />

0662/26 82 26* (Mo–Fr 9–18 Uhr)<br />

Marktfinder<br />

fressnapf.at/marktfinder<br />

Impressum<br />

HERAUSGEBER <strong>Fressnapf</strong> Tiernahrungs GmbH, West preu ßen straße 32–38,<br />

D–47809 Krefeld, Tel. 02151/5191­0 KOORDINATION Juliane Behrle<br />

Content Österreich Jürgen Seiwaldstätter, Marion Aigner<br />

PRODUKTION Raufeld Medien GmbH, Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin<br />

Redaktion Cornelia Wolter (Redaktionsleitung), Ilka Grote, Kirsten Niemann<br />

G r a fi k Lotte Rosa Buchholz (AD), Maureen Vollmer (AD), Thiemo Pitsch<br />

CvD Uta Westhagemann Projekt leitung Pascal Domrath, Nicola Schomburg<br />

FOTOS Titel: Getty Images; <strong>Fressnapf</strong> (wenn nicht anders angegeben); Getty<br />

Images (S. 4, 5, 7, 8, 9, 15, 16, <strong>22</strong>, 24, 28, 32, 33, 34, 36/37, 38, 41, 42, 44, 45,<br />

48, 49); Stocksy (S. 4, 10, 11, 12, 13, 14); Adobe Stock (S. 30); Raufeld Medien<br />

(S. 5, 17, 32); Residenz Gruber/Gerhard Wolkersdorfer, www.traumbild.at<br />

(S. <strong>22</strong>); Hotel Ottenstein (S: <strong>22</strong>); Hotel Adlon/Fotomanufaktur JL (S. 23);<br />

Hotel Bannwaldsee/Studio <strong>22</strong>, Marcel Hagen (S. 23); Wildbild (S. 25);<br />

ILLUSTRATIONEN: Karo Rigaud (S. 8); Raufeld Medien (S. 3, 6, 18, 46)<br />

DRUCK Gutenberg-Werbering Gesellschaft m.b.H.,<br />

Anastasius-Grün-Straße 6, 4021 Linz<br />

ERSCHEINUNGSWEISE 2­monatlich in über 130 österreichischen<br />

<strong>Fressnapf</strong>­Filialen, kostenlos, verantwortlich für Anzeigen der Österreich­<br />

Aus gabe: <strong>Fressnapf</strong> Handels GmbH<br />

Angebote gültig für alle teilnehmenden <strong>Fressnapf</strong>­Filialen in Österreich.<br />

Druck­ und Satzfehler vorbehalten.<br />

Gewinnspiel: Teilnahmebedingungen und Informationen zum Datenschutz<br />

Veranstalter des Gewinnspiels und Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts<br />

ist die <strong>Fressnapf</strong> Tiernahrungs GmbH, Westpreußenstraße 32–38, D­47809 Krefeld.<br />

Sie können je nach Gewinnspiel online und/oder per Postweg teilnehmen (<strong>Fressnapf</strong><br />

Tiernahrungs GmbH, D­34440 Willebadessen).<br />

Im Übrigen dürfen an einem Gewinnspiel – wenn nicht anders angegeben – alle natürlichen<br />

Personen ab dem 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Deutschland, Luxemburg oder<br />

Österreich teilnehmen. Mitarbeiter der <strong>Fressnapf</strong> Tiernahrungs GmbH und der <strong>Fressnapf</strong><br />

Handels GmbH sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die<br />

Gewinner werden per Los ermittelt. Eine Übertragung oder Barauszahlung des Gewinns<br />

ist nicht möglich. Die Gewinner können auf der Seite fressnapf.de online sowie im<br />

Magazin <strong>Fressnapf</strong> <strong>Friends</strong> veröffentlicht werden. An einer solchen Veröffentlichung hat<br />

<strong>Fressnapf</strong> ein berechtigtes Interesse. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO.<br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die von Ihnen gemachten Angaben werden von<br />

<strong>Fressnapf</strong> zur Abwicklung des Gewinnspiels gespeichert und genutzt. Rechtsgrundlage<br />

ist die Einwilligung, die Sie jederzeit gegenüber <strong>Fressnapf</strong>, z. B. durch eine E-Mail an<br />

info@fressnapf.com, widerrufen können. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die<br />

Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Vereinbarung<br />

nicht berührt. Nach einem Widerruf ist eine Teilnahme am Gewinnspiel nicht mehr<br />

möglich. <strong>Fressnapf</strong> gibt die Teilnehmerdaten an den Dienstleister [dergestalt] e.K.,<br />

St.-Sebastian-Str. 8, D-34439 Willebadessen, weiter, der die Daten im Auftrag von<br />

<strong>Fressnapf</strong> ausschließlich zum Zweck der Abwicklung des Gewinnspiels und zur Ermittlung<br />

der Gewinner verarbeitet. Den Datenschutzbeauftragten von <strong>Fressnapf</strong> erreichen<br />

Sie z. B. unter privacy@fressnapf.com. Informationen zu Ihren Betroffenenrechten,<br />

Ihrem Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde und weitere Informationen zum<br />

Datenschutz bei <strong>Fressnapf</strong> finden Sie unter fressnapf.de/datenschutzerklaerung.<br />

* kostenlos nur aus dem österreichischen Festnetz und den<br />

österreichischen Mobilfunknetzen<br />

Auch an einem Job bei <strong>Fressnapf</strong> interessiert?<br />

Mehr unter fressnapf.at/jobs<br />

ClimatePartner.com/53401-<strong>22</strong>04-1006<br />

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“<br />

des österreichischen Umweltzeichens Gutenberg­<br />

Werbering GmbH, UW­Nr. 844


&<br />

WIR WOLLEN DEINE<br />

VERPACKUNGEN ZURÜCK.<br />

ROHSTOFFE<br />

VERPACKUNGEN RICHTIG TRENNEN!<br />

DANKE FÜR DEINEN BEITRAG.


Wenn’s<br />

um die<br />

Ernährung<br />

deines Tieres geht:<br />

Frag nicht irgendwen.<br />

Frag <strong>Fressnapf</strong>.<br />

Bei uns gibt es Expertenrat für jede Tierfrage. Wir beraten dich gerne<br />

rund ums Thema Ernährung und finden genau die richtige Lösung für<br />

dich und dein Tier.<br />

Lass dich beraten.<br />

In deiner Filiale und auf fressnapf.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!