10.05.2022 Aufrufe

JOVIS Katalog Herbst 2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

2022 | HERBST

ARCHITEKTUR

URBANISTIK

LANDSCHAFT


Internationales Congress Centrum (ICC) Berlin © Zara Pfeifer


ICC Berlin________________________________________________________ 2

Nach der Kernkraft_________________________________________________ 4

Architectures of Weaving____________________________________________ 6

Sanfte Stadt______________________________________________________ 8

Planung für Morgen_______________________________________________ 10

Mobility Design__________________________________________________ 11

Reallabor Nachkriegsmoderne_______________________________________ 12

Sakralität im Wandel_______________________________________________ 13

Handbuch der Stadtbaukunst________________________________________ 14

Innenstadtleben__________________________________________________ 16

Bibliothek_______________________________________________________ 17

Günther Domenig: Dimensional. In Resonanz___________________________ 18

Günther Domenig: Dimensional. In Reflexion____________________________ 19

jovis research 5: Städtische Wohnquartiere in Venedig (1918–1939)___________ 21

Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad______________________________________ 22

Theorien des Wohnens____________________________________________ 23

architektur + analyse 9: Gelebte Utopie________________________________ 24

Lifelines________________________________________________________ 26

Social-Ecological Cooperative Housing________________________________ 27

Emscher 20 | 21+: Die neue Emscher kommt____________________________ 28

Reden wir über Baukultur!__________________________________________ 30

Europan 16: Lebendige Städte_______________________________________ 31

We, the City_____________________________________________________ 33

Circular Design___________________________________________________ 34

Black Turtleneck, Round Glasses_____________________________________ 35

Vertauschte Köpfe________________________________________________ 36

Aus unserer Backlist_______________________________________________ 39

Autor*innen und Herausgeber*innen__________________________________ 46

Akademische Partner*innen_________________________________________ 48


2

© Zara Pfeifer


ISBN 978-3-7533-0219-5

3

ICC Berlin

Zara Pfeifer

Zara Pfeifer

Zara Pfeifer

ICC BERLIN

Das ICC Berlin ist ein Gesamtkunstwerk. Eine gigantische Zeitkapsel,

die seit fast einem Jahrzehnt auf ein neues Nutzungskonzept wartet.

Geplant in den 1960er Jahren und 1979 eröffnet, zieht das Messegebäude

von Ursulina Schüler-Witte und Ralf Schüler mit dem unverwechselbaren

Leitsystem Frank Oehrings nach wie vor Aufmerksamkeit

auf sich. Überwältigt das brachiale Gebäude durch seine äußere

Gestalt, zeigt es sich im Innern mit einer ruhigen Ausstrahlung und

ermöglicht durch die Panoramafenster einen Blick nach draußen auf

den plötzlich lautlosen Verkehr.

Zara Pfeifer hat sich mit ihren Fotografien diesem Inneren des Gebäudes

verschrieben. Mit einer unsentimentalen Nüchternheit dokumentiert

sie das weitestgehend originalgetreu erhaltene Innenleben des

„Koloss von Witzleben“, des „Panzerkreuzer Charlottenburg“, 9 783753 302195 der „Halle

Walther & Franz König

Größenwahn“. Ihre Aufnahmen spüren die bemerkenswerten Details

des Gebäudes auf und halten den Schwebezustand, in dem es sich

seit Jahren befindet, fest.

Hardcover

112 Seiten, 80 farb. Abb.

21 × 28,5 cm

Print 978-3-86859-756-1

€ 34,00 (DE) | $ 39,99 (US) | £ 29,50 (UK)

08.2022

Deutsch/Englisch

ICC BERLIN

• Rare aktuelle Innenaufnahmen

der Berliner Architekturikone im

Originalzustand

• Mit einem Text des Architekturjournalisten

Florian Heilmeyer

zu Geschichte, Ausstattung und

Nutzung des Gebäudes

• Gestaltung von Something

Fantastic

© Zara Pfeifer

Weiterlesen:

The Essence of Berlin-Tegel

Peter Ortner

Print 978-3-86859-631-1

EUR (DE) 22,00 | $ 25,99 (US) |

£ 20,00 (UK)


4

© Theresa Heise

© Nils Stoya


5

Nach der Kernkraft

Konversionen des Atomzeitalters

Stefan Rettich / Janke Rentrop (Hg.)

Unsere Kernkraftwerke stehen wie Wahrzeichen in den deutschen Flusslandschaften

– sie sind bauliche Zeugen einer erbitterten gesellschaftlichen

und politischen Auseinandersetzung über Energie, Wirtschaft und

Technikgläubigkeit. Infolge der nuklearen Katastrophe von Fukushima

Daiichi hat Deutschland 2011 den Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen:

Das Atomgesetz sieht vor, alle Kraftwerke bis auf die grüne Wiese

zurückzubauen. Dabei sind nur etwa 3 Prozent der grauen Energie, die in

den gigantischen Baumassen steckt, tatsächlich radioaktiv belastet.

Das Buch bietet einen sachlichen Zugang zur Geschichte der Kernenergie,

den eingesetzten Technologien und deren Rückbau sowie Übersichtsgrafiken

mit Informationen zu allen deutschen Leistungsreaktoren. Ein

Fotoessay des Zeitzeugen Günter Zint dokumentiert die mit den Kernkraftwerken

verbundene Protestkultur. Gezeigt werden zudem sieben Möglichkeiten

der Nachnutzung dieser unbequemen Denkmale – ein Ansatz, der

lange nicht für möglich gehalten wurde.

Hardcover

224 Seiten, 150 s/w Abb.

14 × 21 cm

Print 978-3-86859-755-4

E-Book 978-3-86859-790-5

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

08.2022

Deutsch

Weiterlesen:

Interdependenzen

Die Bodenfrage

Stefan Rettich / Sabine Tastel (Hg.)

Print 978-3-86859-669-4

E-Book 978-3-86859-954-1

€ 16,00 (DE) | $ 18,99 (US) | £ 14,50 (UK)

• Bietet erstmals einen Überblick

über die Geschichte

der Kernenergie, ihre weltweite

Nutzung, eingesetzte

Technologien sowie deren

Rückbau

• Konkrete Konversionsprojekte

für Biblis,

Gundremmingen und die

Elbstandorte Brunsbüttel,

Brokdorf und Krümmel

• Fotografische Dokumentation

der Anti-Atom-Bewegung

sowie der heutigen

Ein-bettung deutscher

Reaktoren in die Landschaft

und den urbanen Alltag

Stiftung

Stadt - Brokdorf

Kreis Steinburg

Interdependenzen

Städtische

Wohnungen

Monteure

Gewerbesteuer

KBR Brokdorf

1986 Kommerzieller Betrieb

2021 Abschaltung

Stiftung

Mehrzweckhalle

Eishalle

© Cara Frey / Janke Rentrop

Dorfladen

Deich

Schwimmbad

Brokdorf

RHEIN

Elbstrand

NordLink

Stromkonverter

Betreiber

Preussen Elektra GmbH

Schiffsanleger

Wasserentnahme

Wasserzufuhr

+10° C

Wassergraben

Städtische

Wohnungen

Mehrzweckhalle

Großdemonstrationen

1976/77

Dorfladen

Schwimmbad

Brokdorf

Deich

RHEIN


6


7

Architectures of Weaving

From Fibers and Yarns to Scaffolds and Skins

Christiane Sauer / Mareike Stoll / Ebba Fransén Waldhör /

Maxie Schneider (Hg.)

Architectures of Weaving untersucht die Idee des Textilen als Kombination

von Fasertechniken und baukultureller Praxis. Mit Blick auf die drängenden

energetischen und ökologischen Herausforderungen unserer

Zeit erforscht das Buch neue Ansätze anpassungsfähiger und resilienter

Materialsysteme, indem es die Grenzen zwischen Weichheit und Stabilität,

Material und Form sowie Funktionalität und Struktur auslotet. Mit dem

Ziel, interdisziplinären Austausch anzuregen und nachhaltige Praktiken zu

entwickeln, versammelt diese durchdacht gestaltete Publikation Beiträge

von Praktiker*innen und Theoretiker*innen aus den Bereichen Architektur,

Anthropologie, Biologie, Design, Kunst, Kulturgeschichte, Materialwissenschaft

und Textiltechnologie.

Architectures of Weaving

Christiane Sauer / Mareike Stoll /

Ebba Fransén Waldhör / Maxie Schneider (eds.)

Schweizer Broschur

224 Seiten, 150 farb. Abb.

17 × 24 cm

Print 978-3-86859-739-4

E-Book 978-3-86859-831-5

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

11.2022

Englisch

• Verschmelzung von architektonischem

und textilem Denken im

Sinne zeitgemäßer und zukünftiger

Bautechniken

• Theoretische Essays in

Kom bi nation mit 30 aktuellen

proto typischen sowie architektonischen

Fallbeispielen

• Eine wichtige Quelle für

Design- und Architekturinteressierte,

Studierende,

Lehrkräfte, Forscher*innen und

Praktiker*innen

The Flip 2.0: Skeletal Surface

© Weißensee Kunsthochschule Berlin / Xingwen Pan Unseen 6, from the series of photographs Rootbound # 1 © Diana Scherer

Centres for Traditional Music, Muharraq, Bahrain, OFFICE Kersten Geers David Van Severen © Bas Princen


8

Öffentliches Leben in Malmö

Kopenhagener Innenhof


Foto: Laura Stamer

Mahsolh

Mahsolh

DENTIST

ARt

Numeroo

124 pages of

The ultimate

guide:

Dressing for

your body

type

fashion

+Get the model off

duty style

RUM

12 healthy and easy

recipies for the

summer

summer

MADspecial:

the most

beautiful

This season:

bathrooms

new colors

in the world and prints

SPÄTKAUF

o fen

RUM

12 healthy and easy

recipies for the

summer

summer

special:

MADthe most

beautiful

This season:

bathrooms in new colors

the world

and prints

David David David David

David David

David David

David David David David David David David David David David David David David

David

David David

David

David David David

David David David

David

Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim

Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim

Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim Sim

Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft

Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft

Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft Soft

City City City City City City City

City City City City City City City City City City City City City City City City City City City

City City City City City City City City City City City City City City

David

Sim

Soft

City

9

Sanfte Stadt

Planungsideen für den urbanen Alltag

David Sim

Forestil dig at bo i en by, hvor man kan sove for åbne vinduer, og

hvor det gangvenlige miljø starter lige uden for ens fordør. Den

bløde by sætter bekvemmelighed, tryghed og nærhed i højsædet.

Det er en by, hvor tætheden har en menneskelig dimension, en by,

der tilpasser sig til vores skiftende behov, og som giver mulighed

for interaktion, fremmer fællesskab og skaber gunstige rammer for

hverdagslivet. Kan vi bevæge os væk fra nogle af de ting, der nu

kendetegner de fleste store byer – for eksempel adskilte funktioner

og lange pendlerrejser i biler med kun én person, som tærer på

menneskelige, miljø mæssige og samfundsmæssige ressourcer

– og hen imod en blød by?

“Blød by er en vigtig tilføjelse til den stadig mere omfattende

litteratur om menneskevenlig arkitektur og byplanlægning ...

Nach wie vor besteht unser Leben auch aus lästigen Det her er et godt Aufgaben.

sted at starte.” Jan Gehl

David Sim er kreativ direktør og partner i Gehl Architects.

Han uddannet som arkitekt i sit hjemland Skotland

og i Skandinavien. Hans speciale nu byplanlægning,

Wir alle müssen in der Winterkälte auf den Bus warten, den

som han arbejder med over hele verden. Han har

udviklet værktøjer til borgerinddragelse, arbejdet med

masterplaner som fleksible udviklings rammer og udviklet

Abwasch machen, den Müll metodikker med hinaustragen, henblik på at skabe tættere og mere möglicherweise

mangfoldige bymiljøer, der bevarer en menneskelig

skala. David Sim er også en dygtig formidler med en

einen langen Arbeitsweg fornem mit undervisningskarriere. dem Han var Auto i syv år tilknyttet zurücklegen. Für David

Lunds Universitet i Sverige, hvor han var med til at

udvikle arkitekt uddannelsen i en mere holistisk retning.

Sim liegt die Lösung direkt um die Ecke: Mit einfachen, kostengünstigen

Mitteln und einem Fokus auf den menschlichen

Maßstab könnte das Leben in der Stadt einfacher, angenehmer,

sanfter aussehen.

Sim zeigt, dass dafür das Gleichgewicht zwischen Dichte und

Vielfalt der entscheidende Faktor ist und die in unserem städtischen

Umfeld bereits vorhandenen Potenziale genutzt werden

sollten. Das Ziel: Quartiere, die Leichtigkeit und Komfort

versprechen und sich an unsere sich ständig ändernden

Bedürfnisse anpassen. Langsamer, kleinteiliger, leiser: David

Sim erzählt vom guten Leben in städtischen Nachbarschaften.

Klappenbroschur

256 Seiten, zahlr. farb. Abb.

20,5 × 26,5 cm

Print 978-3-86859-747-9

E-Book 978-3-86859-791-2

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 36,50 (UK)

09.2022

Deutsch

Strandberg Publishing

D a v i d

Sim

B l ø d

by

Sanfte

S t a d t

Planungsideen für den urbanen Alltag

SPÄTI

SPÄTI

David Sim

Vorwort von Jan Gehl


• Mit bisher rund 20 Übersetzungen

hat sich David Sim mit seinem

Buch als Vordenker auf dem

Gebiet der urbanen Lebensqualität

und nachhaltigen Planung

etabliert

• Ein Gegenentwurf zur

technologie lastigen Smart City

• Jetzt in deutscher Sprache, mit

pointierten Texten, lebendigen

Grafiken und einem Vorwort von

Jan Gehl

Hvad er

Blød ha

rummeli

tolerant

forande

Blød ha

simpel,

gnidning

Blød ha

behagel

fred og

Blød ha

social, f

offentlig

Blød ha

sammen

multifun

Blød ha

lavtekno

Blød ha

en menn

individu

Blød ha

sanselig

spænde

Blød ha

fredfyld

Blød ha

sikkerhe

Blød ha

mild, bli

omsorg

Blød ha

imødeko

Blød ha

med let

Det dre

omsorg

Weiterlesen:

Städte für Menschen

Jan Gehl

Print 978-3-86859-356-3

E-Book 978-3-86859-897-1

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Die Stadt nach Corona

Doris Kleilein / Friederike Meyer (Hg.)

Print 978-3-86859-671-7

E-Book 978-3-86859-966-4

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) | £ 22,00 (UK) Verbindung zwischen menschlichem Maßstab, Klima, Mobilität und Gesellschaft


10

Planung für Morgen

Zukunft Stadt und Raum

Friedbert Greif / Detlef Kurth / Bernd Scholl (Hg.)

Die Zukunft von Stadt und Raum liegt in der Weiterentwicklung des Bestands

und den damit verbundenen Transformationsaufgaben. Die Planungsdisziplin

muss sich dabei neu positionieren, und sie muss sich im Spannungsfeld von

Klimaveränderung, Mobilitätswandel, der Forderung nach mehr Partizipation

und mehr Resilienz behaupten. Wie können angesichts erhöhter Planungserfordernisse,

beschleunigter Realisierungszeiten und zugleich begrenzter

Ressourcen diese Herausforderungen bewältigt werden?

Renommierte Fachleute aus den Bereichen Stadtpolitik, Stadtverwaltung,

Planungspraxis und Planungswissenschaft haben auf drei Symposien der

Professor Albert Speer-Stiftung über die Zukunft von Stadt- und Raumplanung

diskutiert. Ihre Thesen machen Mut, die Zukunftsaufgaben losgelöst von Denkmustern

mit visionären Ideen anzugehen.

Hardcover

304 Seiten, 100 farb. und s/w Abb.

17 × 24 cm

Print 978-3-86859-744-8

E-Book 978-3-86859-792-9

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

11.2022

Deutsch

Planung

für Morgen

Zukunft

Stadt und

Raum

Friedbert Greif

Detlef Kurth

Bernd Scholl (Hg.)

• Sammelband zur Transformation

von Städten

• Analyse von Planungsprozessen

und neuen Resilienzanforderungen

• Diskutiert Großprojekte wie die

Allianz-Arena und den BER

• Rückblick auf die Gründung der

Disziplin Stadtplanung ab 1968

und die Lehre von Albert Speer

junior in Kaiserslautern

Schwarzplan von Kaiserslautern © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC BY-SA, www.openstreetmap.org/copyright


11

Mobility Design

Die Zukunft der Mobilität gestalten

Band 2: Forschung

Kai Vöckler / Peter Eckart / Martin

Knöll / Martin Lanzendorf (Hg.)

Mobility

Design

Shaping

Future

Mobility

Mobility

Design

Die Zukunft

der Mobilität

gestalten

Klimawandel und Ressourcenverknappung,

aber auch der stetig steigende Verkehrsaufwand

machen es unabdingbar, neue Lösungen

für eine umweltschonende und menschenfreundliche

Mobilität zu entwickeln. Mit dem

Ausbau digitaler Informationssysteme werden

neue, intelligente Mobilitätsformen möglich:

Zukünftig werden wir unterschiedliche rückstandsfreie

Verkehrsträger entsprechend unseren

Bedürfnissen leicht kombinieren können.

Diese Entwicklungen stellen für die Gestaltung

unterschiedlicher Mobilitätsräume eine große

Herausforderung dar. Lag der Schwerpunkt in

Band 1 auf der Praxis, versammelt Band 2 nun

Forschungsmethoden und -ergebnisse aus

den Bereichen Design, Architektur, Stadtplanung,

Geografie, Sozialwissenschaft, Verkehrsplanung,

Psychologie und Kommunikationstechnologie.

Die aktuelle Diskussion über die

Verkehrswende wird um die Perspektive des

nutzer*innenzentrierten Mobilitätsdesigns

erweitert.

Volume 2: Research

Kai Vöckler, Peter Eckart,

Martin Knöll, Martin Lanzendorf (eds.)

Band 2: Forschung

Kai Vöckler, Peter Eckart,

Martin Knöll, Martin Lanzendorf (Hg.)

• Mobilitätsdesign als eine der wichtigsten Gestaltungsaufgaben

der Gegenwart

• Band 2 der Offenbacher Schriftenreihe versammelt Forschungsergebnisse

zu intelligenten und nachhaltigen Mobilitätsformen

• Hervorgegangen aus der Zusammenarbeit von fünf Fachrichtungen

an vier Universitäten innerhalb des Forschungsverbunds

„Infrastruktur – Design – Gesellschaft“

Broschur

256 Seiten, 93 farb. Abb.

20,5 × 26 cm

Print 978-3-86859-742-4

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 36,50 (UK)

12.2022

Deutsch

Experimentelle Forschung zum Einsatz von Virtual-Reality-Simulationen © Julie Gaston / Julian Schwarze /

DML, HfG Offenbach

Auch in englischer Sprache erhältlich:

978-3-86859-743-1

Fahrradbrücke Green Line © Andreas Grzesiek / DML, HfG Offenbach

Weiterlesen:

Mobility Design

Band 1: Praxis

Peter Eckart / Kai Vöckler (Hg.)

Print 978-3-86859-646-5

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 38,00 (UK)

Radbahn Berlin

paper planes e.V. (Hg.)

Print 978-3-86859-516-1

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)


12

Reallabor

Nachkriegsmoderne

Zum Umgang mit jüngeren Denkmalen

Reallabor Nachkriegsmoderne

Zum Umgang mit jüngeren Denkmalen

Olaf Gisbertz / Mark Escherich / Sebastian Hoyer / Andreas Putz /

Christiane Weber (Hg.)

für das DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände 1945+

Das gebaute Erbe der Moderne ab 1945 steht angesichts des Klimawandels und

hoher gesellschaftlicher Erwartungen seit Jahren auf dem Prüfstand. Der umfangreiche

Bestand wurde mit großen Zukunftshoffnungen in nur kurzer Zeit errichtet – und

nicht selten unter Einsatz wenig erprobter Fertigungstechniken der Bauindustrie. Bei

allen Bemühungen um die Erforschung von Raumkonzepten und gesellschaftlichen

Utopien der 1950er bis 1970er Jahre: Der praxisorientierten Bauforschung fehlen

verbindliche Strategien zur Erfassung und Bewertung von Konstruktionen, Materialien

und Bauweisen für die große Zahl an Bauten aller Baugattungen, vom solitären

Kirchenbau über Wohnsiedlungen und Grünanlagen bis hin zu den voluminösen

Großbauten für Kultur, Sport und Bildung sowie den Ingenieursbauwerken der urbanen

und peripheren Infrastruktur.

Um diesen Bestand als Ressource für die Zukunft zu erhalten, sind neue Werkzeuge

der Erfassung und Bewertung unter Berücksichtigung bautechnischer, konstruktiver,

ökologischer und ökonomischer Faktoren erforderlich. Dieses Buch zeigt auf Grundlage

laufender Projekte aus dem DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

1945+ mögliche Perspektiven für den Umgang mit dem jüngeren Bauerbe auf.

Broschur

208 Seiten, 100 farb. Abb.

16,5 × 24 cm

Print 978-3-86859-754-7

E-Book 978-3-86859-795-0

€ 36,00 (DE) | $ 41,99 (US) | 31,50 (UK)

02.2023

Deutsch

Herausgegeben von Olaf Gisbertz, Mark Escherich, Sebastian Hoyer,

Andreas Putz, Christiane Weber für das DFG-Netzwerk Bauforschung

Jüngere Baubestände 1945+

• Der umfangreiche Bestand

der Nachkriegsmoderne als

wichtige Ressource

• Neue Methoden der praxisorientierten

Bauforschung und

Perspektiven für die Lehre

• Mit vielen Architektur beispielen,

darunter der Mäusebunker

in Berlin, die Siedlung Halle-

Neustadt, der Kulturpalast

Dresden, die Hypar-Schale von

Ulrich Müther in Magdeburg

und das Meerwasserwellenbad

von Arne Jacobsen und Otto

Weitling auf Fehmarn

Meerwasserwellenbad Fehmarn © Sebastian Hoyer, itubs/ibt TU Braunschweig


13

Sakralität im

Wandel

Religiöse Bauten im Stadtraum des

21. Jahrhunderts in Deutschland

Beate Löffler / Dunja Sharbat Dar (Hg.)

Die sakralen Räume deutscher Städte haben in den

l etzten Jahrzehnten an Vielfalt gewonnen. Neben

etablierten Institutionen erheben neue Stimmen

Anspruch auf Partizipation im Neben- und Miteinander

religiöser Ideen wie auch im architektonischen

Ausdruck.

Das Buch dokumentiert diese sakraltopografischen

Veränderungen seit 1990 sowohl in quantitativer als

auch in qualitativer Hinsicht am Beispiel jüdischer,

christlicher und muslimischer Sakralbauten. Es

thematisiert das Ringen um die urbane Sichtbarkeit

und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur übergeordneten

Fragestellung, wie Architektur einerseits

Ausdruck gesellschaftlicher Ordnungen und andererseits

zugleich sozial wirksam sein kann.

Hardcover

304 Seiten, 100 farb. Abb.

19,5 × 24 cm

Print 978-3-86859-741-7

E-Book 978-3-86859-796-7

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 36,50 (UK)

11.2022

Deutsch

SAK RA

-LI TÄT

I M

W A N-

D E L

Religiöse Bauten

im Stadtraum

des 21. Jahrhunderts

in Deutschland

Beate Löffler, Dunja Sharbat Dar (Hg.)

• Religionswissenschaftliche und

architekturhistorische Analyse zur

Veränderung von religiösen Bauten

in Deutschland seit 1990

• Fallstudien zur Präsenz von Sakralarchitektur

im Stadtraum: u. a. Neue

Synagoge Dresden, Zentralmoschee

Köln, Probsteikirche St. Trinitatis

Leipzig

© Dunja Sharbat Dar

Weiterlesen:

Religion und Stadt

Ansgar Schulz / Benedikt Schulz (Hg.)

Print 978-3-86859-546-8

€ 28,00 (DE) | $ 32,99 (US) | £ 25,50 (UK)

Ein neuer Typus Kirche

Jürgen Willinghöfer (Hg.)

Print 978-3-86859-699-1

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 34,50 (UK)


m

e-

in

14

Schwarzplan M 1:20000 M 1: 20.000

0 100 200 400 600 800 1000

GEWERBEHOF Berlin (siehe auch Seite) 54

WOH

M 1:1500 M 1:1500

0 0 15 15 30 30 45 45 60 60

6

DAS ÖFFENTLICHE GEBÄUDE

0 0 1 1 2 2 3 3 4 4 5 5

M 1:100 M 1:100

Das Beispiel Berlin Friedrichstraße greift diese Rhythmisierung im unter Beispielen und wird und nur dem durch neuen einen Beispiel Vorbau (Portikus), eines Arkadenraums der Eingang

der

Inneren der Arkade ähnlich den Hamburger Colonnaden in moderner

Form DER auf. Der IHM Raum begleitet ZUGEORDNETE

die Straße nicht nur beiderseits, Bauwerk stehungszeit wahrnehmbar. geschuldeten In den Stilmitteln, drei anderen sondern Beispielen vielmehr dagegen in der

markiert, Friedrichstraße in der Abwicklung liegt nicht so der sehr Platzfassaden in der als jeweiligen öffentliches Ent-

UND

0

stehen die Gebäude als Solitäre. Der

0 2,5

Marktplatz

2,5 5 5 7,5

in Ludwigsburg

7,5 10 10 12,5 12,5

sondern ist in der schmalen Friedrichstraße für den Fußgänger der Verschiedenheit des M 1:250 M Umgangs 1:250 mit dem architektonischen Raum.

PLATZRAUM

einzige Verkehrsweg. Die Friedrichstraße stellt somit ein Beispiel ist Schon durch die zwei Größe sich eines axial Gebäudes gegenüberliegende unserer Zeit verlangt Kirchenbauwerke nach einem

für den Entwurf von schmalen Verkehrsstraßen mit dem Angebot gekennzeichnet. besonderen architektonischen Ihre Dominanz im Detaillierungsgrad Platzraum wird durch der die einzelnen Symmetrie,

Arkadenelemente, Maßstabssprung um dem und Raum die Einheitlichkeit sich eine gewisse der zwei­

Ge-

Die eines Zuordnung angenehm von großzügigen, Platzräumen über zu fünf öffentlichen Meter breiten Gebäuden Aufenthaltsbereichs

den städtebaulichen für Fußgänger dar. Entwurf Anders von als Stadtteilen die beiden großstädtischen

und Quartiegeschossigeschlossenheit

Randbebauung geben zu können. entwickelt. Ausschlaggebend Das alte für Rathaus das Raum-

am

ist

für

0 0 5 5 10 10 15 15 20 20 25 25

M 1:500 M 1:500

ren Arkadenräume von besonderer zeigt Bedeutung. das Beispiel Unabhängig Münster Prinzipalmarkt von ihrer Größe eine Bismarckplatz empfinden dieses in die Lindau Straße trennt begleitenden als öffentliches städtebaulichen Gebäude Elements zwei

und Straße, Funktion die von stellen sieben sie Meter das breiten Zentrum Häusern eines eines Quartiers immer dar. gleichen In Platzräume sind die Abstände und entwickelt der Pfeiler damit untereinander eine Platzfolge. und Der zur Königsplatz In nenfassade,

unserer Typus begleitet Zeit sind wird. es Schulen, Es sind dreigeschossige Bezirksämter, Giebelhäuser, Stadtteilhäuser, deren in die München Höhe des vereint Raums, drei der Solitärgebäude, vom Einsatz die der mit Decken- ihren Eingängen und Bodenfelder

einen bestimmte repräsentativ Rhythmus gestalteten seiner und Teilungen von Baumwänden bis hin zur einge­

Be stim-

technische Erdgeschoss Rathäuser, einen Arkadenraum Gemeindehäuser aufweist. oder Die Kindergärten, Hausbreiten die entsprechen

öffentliche denen Bauwerke von Reihenhäusern errichtet werden. unserer Es Zeit. kann Dieser aber auch Hausfasstemung

Parkraum des Materials ausgerichtet und der Farben sind. 0 0 5Die (siehe 5 10 10achsensymmetrisch Platzräume 20 20 30Seite 150). 40 40 ent­

50 50

auf

als

M 1:1000 M 1:1000

das typus Gebäude erhält eines durch U­Bahn­Ausgangs die Reihung der Fassadengie sein, mit dem bel sowie ein Platz durch wickelte städtebauliche Anlage lässt die offene Bauweise zu einer

sichtbar seine Höhe als öffentlicher und die Arkade Stadtraum anders entwickelt als das heutige werden Reihenhaus kann. in sich geschlossenen stadträumlichen Einheit werden.

HALLE Band

Allen ein 1, Seite

Beispielen städtisches (SAALE) 29: Halle Paulusviertel, (Saale)

gemein Aussehen Paulusviertel,

sind 19. die Jh. und 19.

städtebauliche

Jh. verleiht der Repräsentation Straße damit und 100 ihren Band SCHULHOF 2, Seite 24: Berlin Schulhof Berlin

58

die einzigartigen Komposition Charakter, von Platzraum der sie und zu Gebäude. einer der Am schöns Gärtnerplatz ten Straßen

0 0 25 25 50 50 75 75 100 100 125 125

in Deutschlands München ordnet macht. sich Der das Unterschied Theater der zwischen städtebaulichen den historischen Figur 24

Lageplan M 1:2500 M 1:2500 M M 1: 2.500 1: 2.500

HOFRÄUME

Wohnhof

Schulhof

Wohnhof

EING

STADTBAUKUNST_2_Hofraüme_RZ_2022.indd 24

M 1:5000 M 1:5000

0 0 25 25 50 50 100 100 150 150 200 200 250 250

Alter Fischmarkt

Spree

Drubbel

M 1:10000 M 1:10000

0 0 50 50100100

200 200 300 300 400 400 500 500

Alter Steinweg

St. Lamberti-

Kirche

M 1:3500 M 1:3500

0 0 17,5 17,535

35

70 70 105 105

Salzstraße

M 1:15000 M 1:15000

0 0 150 150 300 300 450 450 600 600

6

Bahnhof

Friedrichstraße

DÜSSELDORF Königsallee, 19. Jh.

STRASSENRÄUME

29

Georgenstraße

Band MÜNCHEN 3, Seite 19: Gärtnerplatz, München, Gärtnerplatz, Ø 87 Meter ø 87 Meter

114

Prinzipalmarkt

Syndikatgasse

0 0 500 500 1000 1000

M 1:35002,5

Syndikatplatz 1500 1500

M 1:35002,5

LUDWIGSBURG Marktplatz, 107 × 80 Meter 110

Domplatz

02.03.22 16:26

Michaelisplatz

Historisches

Rathaus

Dorotheenstraße

Mittelstraße

Stadthausturm

Klemensstraße

Ludgeristraße

Unter den Linden

Rothenburg

BERLIN Friedrichstraße 38

LINDAU 15 Meter Bismarckplatz, Breite 40 × 24 Meter 102

Band 4, Seite 19: Münster Prinzipalmarkt, 20 Meter Breite

MÜNSTER Prinzipalmarkt 96

MÜNCHEN 20 Meter Breite Königsplatz, 155 × 118 Meter 118

19 19


15

Handbuch der

Stadtbaukunst

Christoph Mäckler (Hg.)

Deutsches Institut für Stadtbaukunst

CHRISTOPH MÄCKLER MIT BIRGIT ROTH

ANLEITUNG

ZUM

ENTWURF

VON

STÄDTISCHEN

RÄUMEN

HAND

BUCH

DER

STADT

BAUKUNST

CHRISTOPH MÄCKLER MIT BIRGIT ROTH

ANLEITUNG

ZUM

ENTWURF

VON

STÄDTISCHEN

RÄUMEN

HAND

BUCH

DER

STADT

BAUKUNST

Das Handbuch der Stadtbaukunst vermittelt

grundlegendes Wissen für den städtebaulichen

Entwurf. Stadträume, Hofräume, Platzräume und

Straßenräume werden anhand von 150 Beispielen

aus über 70 deutschen Städten maßstäblich

dargestellt, analysiert und verglichen. Das vierbändige

Werk dokumentiert eindrucksvoll die in

der Leipzig-Charta beschriebenen Qualitäten der

europäischen Stadt: Schönheit und Dauerhaftigkeit,

Nutzungsmischung, soziale Vielfalt, Dichte

und die Trennung in öffentliche und private

Räume. Herausgeber Christoph Mäckler knüpft

an die Lehrbücher von Cornelius Gurlitt,

Raymond Unwin und Josef Stübben aus dem

frühen 20. Jahrhundert an und liefert eine

fundierte Anleitung zum Bauwerk Stadt.

Mit Beiträgen von Vittorio Magnago Lampugnani,

Christoph Mäckler, Werner Oechslin, Alexander

Pellnitz, Jan Pieper, Birgit Roth, Mirjam Schmidt,

Wolfgang Sonne, Jürg Sulzer und Anne Pfeil

sowie Thomas Will

4 Leinenbände im Schuber

516 Seiten, 1000 farb. und s/w Abb.

24,5 × 32 cm

Print 978-3-86859-746-2

€ 128,00 (DE) | $ 147,99 (US) | £ 111,50 (UK)

07.2022

Deutsch

CHRISTOPH MÄCKLER MIT BIRGIT ROTH

1

STADTRÄUME

ANLEITUNG

ZUM

ENTWURF

VON

STÄDTISCHEN

RÄUMEN

HAND

BUCH

DER

STADT

BAUKUNST

3

PLATZRÄUME

CHRISTOPH MÄCKLER MIT BIRGIT ROTH

2

HOFRÄUME

ANLEITUNG

ZUM

ENTWURF

VON

STÄDTISCHEN

RÄUMEN

HAND

BUCH

DER

STADT

BAUKUNST

4

STRASSENRÄUME

• Grundlagenwerk des Städtebaus

• Fundierte Analyse von

150 Beispielen aus

70 Städten

• Ergebnis langjähriger

Forschung des Deutschen

Instituts für Stadtbaukunst

• Vier hochwertig ausgestattete

Leinenbände im

Schuber:

Stadträume (Band 1),

Hof räume (Band 2),

Platz räume (Band 3),

Straßen räume (Band 4)


16

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit

der Stadt 11

PUBLIKATIONEN DES DEUTSCHEN INSTITUTS FÜR STADTBAUKUNST

INNEN

STADT

Innenstadtleben

LEBEN

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt

Band 1 Zehn Grundsätze zur Stadtbaukunst, 2011

Band 2 Stadt und Handel, Stadt und Energie, 2012

Wenn die in Zukunft weniger dem Einkauf als

Band 3 Stadt und Architektur, Stadt und Planung, 2013

vielmehr dem besonderen Erlebnis dienen wird, dann

Band 4 Die normale Stadt und ihre Häuser, 2014

rückt vor allem die Schönheit des öffentlichen Raums

Band 5 Stadtleben statt Wohnen, 2015

in den Mittelpunkt. Straßen- und Platzräume mit den

Band 6 Die Stadtmacher und ihre Ausbildung, 2016

stadtbildprägenden Fassaden der Häuser werden zum

Band 7 Die Architektur der Stadt und ihre Fassaden, 2017

entscheidenden Kriterium für die Aufenthaltsqualität.

Band 8 Vorne – Hinten. Wie wird aus Wohnhäusern Stadt?, 2018

Hinzu kommt eine neue Lebendigkeit durch mehr Wohnen,

Band 9 Heimat Stadtquartier, 2019

Arbeiten und Kultur in der City. Aus der durch die Pandemie

Band 10 Nichts ist erledigt!, 2020

noch verstärkten Krise des Handels könnte eine Chance

Band 11 Innenstadtleben, 2022

werden: Wie wollen wir unsere Innenstädte neu gestalten?

Christoph Mäckler / Wolfgang Sonne (Hg.)

Deutsches Institut für Stadtbaukunst

Dortmunder Vorträge zur Stadtbaukunst

Band 1 2009

Band 2 2010

Band 3 2010

Band 4 New Civic Art, 2014

Bücher zur Stadtbaukunst

Band 1 Oswald Mathias Ungers: Die Thematisierung der Architektur, 2011

Band 2 Der Eckgrundriss, 2013

Band 3 25 Jahre Internationale Bauausstellung in Berlin 1987, 2012

Band 4 Martin Elsaesser. Schriften, 2014

Band 5 Großstadt gestalten. Stadtbaumeister in Deutschland, 2015

Band 6 Plätze in Deutschland 1950 und heute, 2016

Band 7 Großstadt gestalten. Stadtbaumeister an Rhein und Ruhr, 2016

Band 8 Stadtbausteine. Elemente der Architektur, 2017

Band 9 Stadtbausteine. Elemente der Architektur. Texte, 2018

Band 10 Großstadt gestalten. Stadtbaumeister in Europa, 2018

Band 11 Christoph Mäckler: Lehre 1998–2018, 2018

Band 12 StadtRaumDetail. Die Ausstattung des öffentlichen Raums.

Vom Bordstein zur Straßenlaterne, 2020

Die Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt

widmet sich seit mehr als einem Jahrzehnt grundlegenden

Fragen der Stadtentwicklung. Die Beiträge des vorliegenden

Bandes verbinden ökonomische, soziale, ökologische und

mobilitätstechnische Fragen der Innenstadtentwicklung mit

städtebaulichen und architektonischen Aspekten.

Wenn die Innenstadt in Zukunft weniger dem Einkauf als

vielmehr dem besonderen Erlebnis dienen wird, dann rückt

vor allem die Schönheit des öffentlichen Raums in den

Mittelpunkt. Straßen- und Platzräume mit den stadtbildprägenden

Fassaden der Häuser werden zum entscheidenden

Kriterium für die Aufenthaltsqualität. Hinzu kommt eine neue

Lebendigkeit durch mehr Wohnen, Arbeiten und Kultur in der

City. Aus der durch die Pandemie noch verstärkten Krise des

Handels könnte eine Chance werden: Wie wollen wir unsere

Innenstädte neu gestalten?

Die Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt

widmet sich seit mehr als einem Jahrzehnt grundlegenden

Fragen der Stadtentwicklung. Die Beiträge dieses Bandes

verbinden ökonomische, soziale, ökologische und

mobilitätstechnische Fragen der Innenstadtentwicklung mit

städtebaulichen und architektonischen Aspekten.

Klappenbroschur

320 Seiten, zahlr. s/w Abb.

21 × 25 cm

Print 978-3-86859-757-8

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

06.2022

Deutsch

11

KONFERENZ ZUR SCHÖNHEIT UND LEBENSFÄHIGKEIT DER STADT

MÄCKLER / SONNE ( HG.)

INNEN

STADT

LEBEN

KONFERENZ ZUR SCHÖNHEIT UND

LEBENSFÄHIGKEIT DER STADT

DEUTSCHES INSTITUT

FÜR STADTBAUKUNST

CHRISTOPH MÄCKLER /

WOLFGANG SONNE (HG.)

11

STADTBAUKUNST

• Diskutiert die Zukunft von Innenstädten,

vom Kaufhaussterben bis zu

neuen Nutzungsmischungen

• Versammelt die Beiträge renommierter

Planer*innen zur 11. Konferenz zur

Schönheit und Lebensfähigkeit der

Stadt u. a. von Elisabeth Merk, Jörn

Walter und Tim von Winning

INNEN

STADT

LEBEN

Das Deutsche Institut für Stadt

Universität Dortmund widmet s

der Kunst des Städtebaus. Unt

verstanden: Zum einen wird de

Städtebaus betont, die ästhetis

Stadt. Zum anderen wird damit

unterschiedliche Aspekte wie s

ökologische, technische und ku

Gestaltgebung der Stadt zusam

Diese Kunst, ein multidisziplinä

der Stadtgestalt zusammenzufü

tischen Auffassungen einer fun

oder verkehrstechnischen Stad

prägte aber den jungen Urbanis

derts, der dafür den Begriff der

Daran knüpft das Deutsche Ins

Das Institut will die in den verga

gedrifteten Disziplinen Architek

Grünplanung, Verkehrsplanung

führen.

Das Deutsche Institut für Stadt

der TU Dortmund an der Fakult

Bauingenieurwesen angesiede

Baukunstarchiv NRW in Dortm

in Frankfurt am Main.

© Stadt Ulm


17

Bibliothek

Milan Bulaty (Hg.)

„Gibt es denn ein schöneres Bild für den Frieden unter

den Menschen als den Lesesaal einer großen Bibliothek?“,

fragt Peter von Matt in seinem Beitrag für dieses Buch.

Mit dem Bau der Bibliothek der Humboldt-Universität

zu Berlin hat Max Dudler einen ebenso modernen wie

zeitlosen Ort für die Bücher und das Lesen geschaffen.

Seine Architektur hat weit über Berlins Grenzen hinaus

aufmerken lassen und erlebt eine bis heute anhaltende

Begeisterung vonseiten der Nutzer*innen.

Bibliothek dokumentiert die Ideen, die diesen Bau prägen,

widmet sich aber auch allgemein der Rolle von Bibliotheken

und insbesondere der Architektur, die den Büchern

und ihren Leser*innen einen adäquaten Raum schafft. Die

Schwarzweißfotografien von Barbara Klemm verdeutlichen

dies auf geradezu magische Weise. Sie fangen die

intensive und zugleich lebendige Arbeitsatmosphäre in

den Räumen der Bibliothek ein. Einen spannungsvollen

Kontrast schaffen die ruhigen, strengen Farbfotografien

von Stefan Müller, indem sie sich ganz auf die Architektur

des Gebäudes konzentrieren.

Mit Texten von Jörg Baberowski, Hartmut Böhme, Milan

Bulaty, Max Dudler, Martin Mosebach, Peter von Matt

sowie Fotografien von Barbara Klemm und Stefan Müller

Klappenbroschur

112 Seiten, 56 farb. und s/w Abb.

24 × 29 cm

Print 978-3-86859-750-9

€ 34,00 (DE) | $ 39,99 (US) | £ 29,50 (UK)

04.2022

Deutsch

© Barbara Klemm

• Das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-

Zentrum: ein Schlüsselbau europäischer

Bibliotheksarchitektur

• Essays renommierter Autoren zu Max

Dudlers preisgekröntem Neubau für die

Humboldt-Universität zu Berlin

• Fotografien von Barbara Klemm und

Stefan Müller

• Leicht veränderte Neuausgabe des

2010 erschienenen Klassikers

Weiterlesen:

Max Dudler – Räume erzählen

Simone Boldrin (Hg.)

Print 978-3-86859-538-3

€ 60,00 (DE) | $ 68,99 (US) | £ 54,50 (UK)

Ensemble

Alexander Bonte / J. Christoph Bürkle (Hg.)

Print 978-3-86859-284-9

€ 28,00 (DE) | $ 32,99 (US) | £ 24,50 (UK)


18

Günther Domenig:

Dimensional

In Resonanz

Anna Baar / Gerhard Maurer

Der dreisprachige Band In Resonanz setzt sich in ungewöhnlicher Weise

mit dem Werk Günther Domenigs auseinander. Der Blick auf den in Kärnten

geborenen und 2012 verstorbenen Architekten, der international für sein

ikonisches Steinhaus und für das signifikante Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

in Nürnberg bekannt ist, erfolgt von außerhalb: außerhalb

dominanter Perspektiven auf das Werk, außerhalb der Normen des Architekturbuchs.

Die intime Bilderserie des Fotografen Gerhard Maurer umfasst über

30 Bauten Domenigs und steht im Dialog mit einer essayistischen Annäherung

an das Werk des Architekten durch die Schriftstellerin Anna Baar. Essay und

Fotos fangen die Architektur in ihrem aktuellen Kontext ein und schaffen Platz

für Widerspenstigkeit, für Leerstellen, für das Unbenutzbare, aber auch für das

Schöne.

Broschur

256 Seiten, zahlr. farb. Abb.

16 × 22 cm

Print 978-3-86859-758-5

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

06.2022

Deutsch/Englisch/Slowenisch

GÜNTHER DOMENIG: IN RESONANZ

DIMENSIONAL IN RESONANCE

V RESONANCI

ANNA BAAR

GERHARD MAURER

IN RESO

GÜNTHER DOMENIG:

DIMENSIONAL

NANZ

ANNA BAAR

GERHARD MAURER

IN

RESO

NANCE

V

RESO

NANCI

© Gerhard Maurer


19

Günther Domenig:

Dimensional

In Reflexion

Raffaela Lackner / Ina Sattlegger / Viktoria

Pontoni / Andreas Krištof (Hg.)

Der dreisprachige Band In Reflexion ist die wissenschaftliche,

aber auch künstlerische Ergänzung

zum zuvor erscheinenden Titel In Resonanz. Sechs

nam hafte Autor*innen beschäftigen sich aus zeitgenössischer

Perspektive mit dem Werk und Wirken des

in Kärnten geborenen und 2012 verstorbenen Architekten

Günther Domenig. Die (architektur-)theoretische,

künstlerische und feministische Auseinandersetzung

dient dem Weiter- und Andersdenken des bereits

Bekannten. Sie erlaubt aber auch das Wiederentdecken

von Vergessenem oder Übersehenem.

Mit Beiträgen von Matthias Böckl, Simone Egger und

Lukas Vejnik, Doris Lippitsch, Valerie Messini und Hans

Ulrich Reck

GÜNTHER DOMENIG:

IN REFLEKTION

DIMENSIONAL

IN REFLECTION

V REFLEKSIJI

GÜNTHER DOMENIG:

DIMENSIONAL

IN

REFLEX

ION

I

REFLEC

TION

V

N

RE

FLEKSIJI

Broschur

256 Seiten, zahlr. farb. Abb.

16 × 22 cm

Print 978-3-86859-759-2

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

11.2022

Deutsch/Englisch/Slowenisch

© Gerhard Maurer

• Die beiden Bände erscheinen begleitend

zum Ausstellungsprojekt „Günther Domenig:

DIMENSIONAL“, das vom 12.6.–16.10.2022

im Museum Moderne Kunst Kärnten,

im Architektur Haus Kärnten, im Domenig

Steinhaus und im Freilichtmuseum Heft

(Hüttenberg) stattfindet

• Eröffnung neuer Perspektiven auf bekannte

und weniger bekannte Werke Günther

Domenigs (1934–2012)

• 30 Bauten des Architekten neu fotografiert

• Genreübergreifende Annäherung an die Figur

Günther Domenig


20

jovis research

Grundlegende Fragen der Architektur und des Urba nismus

über den Tag hinaus betrachtet: Die Reihe jovis research

verstehen wir als Plattform für Wissenschaftler*innen, die

ihre Forschungsarbeiten einer breiteren Öffentlichkeit

zugänglich machen wollen. Wir bieten eine Bühne für

akademische Diskurse mit gesellschaftlicher Relevanz, für

Geschichte und Theorie der Architektur und benachbarter

Disziplinen – einprägsam gestaltet und erschwinglich.

Falk Schneemann

Christiane Fülscher

Das Hochhaus als

Gewebe von Gestaltung

und Technik

Deutsche Botschaften

Bauten und Projekte in

Westdeutschland zwischen

1945 und 1980

Zwischen Anpassung

und Abgrenzung

research 1

research 2

Print 978-3-86859-655-7

E-Book 978-3-86859-945-9

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 34,50 (UK)

Print 978-3-86859-652-6

E-Book 978-3-86859-964-0

€ 55,00 (DE) | $ 63,99 (US) | £ 50,00 (UK)

Judith M. Lehner

Katharina J. Neubauer

Die urbane Leere

Datenspeichergebäude

Neue disziplinäre Perspektiven

auf Transformationsprozesse

in Europa und Lateinamerika

Im Spannungsfeld zwischen

gesellschaftlicher Bedeutung

und räumlicher Präsenzlosigkeit

research 3

research 4

Print 978-3-86859-660-1

E-Book 978-3-86859-971-8

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Print 978-3-86859-737-0

E-Book 978-3-86859-998-5

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)


21

jovis research 5

Städtische Wohnquartiere

in Venedig (1918–1939)

Urbane Gestalt zwischen modernen Anforderungen und

lokaler Bautradition

Alexander Fichte

In Venedig steht der Bau neuer Wohnquartiere seit jeher vor besonderen

Herausforderungen. Als zwischen den Weltkriegen neuer Wohnraum

benötigt wurde, trafen die Anforderungen einer modernen Stadterweiterung

auf die besondere Urbane Gestalt der Lagunenstadt. Bedingt durch

die geografische Lage entstanden in der internen Peripherie Venedigs

klein teilige Quartiere, die sich in ihrer Gestaltung mit den lokalen Besonderheiten

auseinandersetzen mussten. Der vorliegende Band untersucht

die Entstehung acht dieser Quartiere, die in einer Zeit der zunehmenden

Industrialisierung der Bauproduktion errichtet wurden. Wie in Venedig eine

traditionelle, durch das Handwerk geprägte Gestaltung mit den Anforderungen

des modernen Wohnungsbaus in Einklang gebracht wurde, ist

auch im zeitgenössischen Fachdiskurs von Relevanz.

Broschur

192 Seiten, 100 farb. Abb.

16,5 × 22 cm

Print 978-3-86859-752-3

E-Book 978-3-86859-797-4

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 30,50 (UK)

10.2022

Deutsch

• Venezianische Fallbeispiele für den

Einfluss lokaler Bautraditionen auf

die Weiterentwicklung des modernen

Wohnens

• Eine Fundgrube für alle, die sich für die

Baugeschichte Venedigs interessieren

• Architekturhistorischer Zugang zum

aktuellen Diskurs über regionale

Architektur

San Girolamo, Fondamenta Carlo Coletti, Quartierseingang © J. Fichte

Urbane Gestalt: Erschließung, Block, Fassade © A. Fichte


22

Drei Zimmer,

Küche, Diele, Bad

Eine Wohnung mit Optionen

Verena von Beckerath / Barbara Schönig (Hg.)

Das inter- und transdisziplinäre Forschungsprojekt Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad

formuliert und verhandelt Fragen an das Wohnen in der Zukunft anhand der Transformation

einer leer stehenden Wohnung. In einem denkmalgeschützten Gebäudeensemble

aus den 1920er Jahren, in Weimar gelegen, diente die Wohnung zunächst als

Arbeits-, Diskussions- und Ausstellungsraum für Studierende der Architektur und Urbanistik.

Mit wenigen, aber grundlegenden Interventionen wurde sie dann zu einem Raum,

der nicht nur andere Formen des Wohnens, sondern auch nachbarschaftliche Aktivitäten

ermöglicht. Die neuen Bewohner*innen wurden im Rahmen eines Konzeptverfahrens

gefunden und zwei Jahre lang bei der Aneignung der Wohnung mit Optionen

forschend begleitet. Das insgesamt fünf Jahre laufende Projekt (2017–2021) entstand als

Kooperation zwischen der Bauhaus-Universität Weimar, der Thüringer Aufbaubank und

des kommunalen Wohnungsunternehmens Weimarer Wohnstätte unter der Schirmherrschaft

des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Broschur

336 Seiten, 200 farb. und s/w Abb.

17 × 24 cm

Print 978-3-86859-705-9

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

07.2022

Deutsch

• Wichtiger Beitrag zu aktuellen

Themen des Wohnens wie

Weiterentwicklung im Bestand,

Ressourcenschonung und dem

Verhältnis von Privatheit und

Öffentlichkeit

• Umfangreich dokumentiertes

Forschungsprojekt in Architektur

und Urbanistik, das sich an

Studierende, Lehrende sowie

praktizierende Architekt*innen

und Planer*innen richtet, aber

auch an Wohnungsunternehmen

und weitere Akteur*innen

in der Wohnungsversorgung

• Textbeiträge mit begleitenden

Illustrationen werden durch

Bildserien des Architekturfotografen

Andrew Alberts ergänzt

Weiterlesen:

Activism at Home

Isabelle Doucet /

Janina Gosseye (Hg.)

Print 978-3-86859-633-5

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) |

£ 36,50 (UK)

© Andrew Alberts


23

Theorien des Wohnens

Eine kommentierte Anthologie

Kirsten Wagner (Hg.)

Die Anthologie Theorien des Wohnens

versammelt erstmals systematisch die zentralen

Wohntheorien des 20. Jahrhunderts.

Die hier ausgewählten philosophischen und

soziologischen Schlüsseltexte geben einen

Überblick über die verschiedenen Ansätze,

Wohnen als anthropologische Tatsache,

soziale Praxis und kulturelle Form zu begreifen.

Über die Kommentare der Herausgeberin

werden die geistes- und architekturgeschichtlichen

Kontexte der einzelnen

Beiträge vermittelt: So wird deutlich, dass

sich jede Theoriebildung zum Wohnen

direkt oder indirekt auf die während ihrer

Entstehungszeit entworfenen oder bereits

gebauten Räume des Wohnens bezieht. Als

nach wie vor lebendiges Wissensinventar

bilden die hier versammelten Beiträge auch

die Grundlage für die Verhandlung gegenwärtiger

Krisen und Transformationen des

Wohnens, seine temporären und kollektiven

Ausprägungen.

• Die wichtigsten Wohntheorien

des 20. Jahrhunderts in einem

Band

• Wertvolle Quelle für alle, die sich

für die Praktiken, Formen und

Begriffe des Wohnens interessieren

• Erstmals in deutscher Übersetzung:

Beiträge von Michel de

Certeau und Luce Giard, Paul-

Henry Chombart de Lauwe, Henri

Lefebvre, Georges-Hubert de

Radkowski und Amos Rapoport

BLOCH

HEIDEGGER

CHOMBART

DE LAUWE

BACHELARD

LEFEBVRE

THEORIEN

DE

DES WOHNENS

RADKOWSKI

BOURDIEU

EINE KOMMENTIERTE

Kirsten Wagner (Hg.)

SCHMITZ

DE CERTEAU

ANTHOLOGIE

RAPOPORT

RAUM HAUS MENSCH ORT LEBEN WELT ZEIT WOHNEN ERDE WOHNUNG • Kirsten Wagner (Hg.) • THEORIEN DES WOHNENS • EINE KOMMENTIERTE ANTHOLOGIE • 2022 • WOHNEN ALS ANTHROPOLOGISCHE TATSACHE, SOZIALE PRAXIS, KOLLEKTIVE VORSTELLUNG

Mit Beiträgen von Gaston Bachelard, Ernst

Bloch, Pierre Bourdieu, Michel de Certeau,

Paul-Henry Chombart de Lauwe, Luce Giard,

Martin Heidegger, Henri Lefebvre, Georges-

Hubert de Radkowski, Amos Rapoport und

Hermann Schmitz

Broschur

448 Seiten, 60 s/w Abb.

17 × 24 cm

Print 978-3-86859-724-0

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 36,50 (UK)

12.2022

Deutsch


24

architektur + analyse 9

Gelebte Utopie

Weit hinten, hinter den Wortbergen,

fern der Länder Vokalien und

Konsonantien leben die Blindtexte.

Abgeschieden wohnen Sie in

Buchstabhausen an der Küste des

Semantik, eines großen Sprachozeans.

Ein kleines Bächlein namens Duden

fließt durch ihren Ort und versorgt

sie mit den nötigen Regelialien. Es ist

ein paradiesmatisches Land, in dem

einem gebratene Satzteile in den

Mund fliegen. Nicht einmal von der

allmächtigen Interpunktion werden die

Blindtexte beherrscht – ein geradezu

unorthographisches Leben.

Eines Tages aber beschloß eine kleine

Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem

Ipsum, hinaus zu gehen in die weite

Grammatik. Der große Oxmox riet

ihr davon ab, da es dort wimmele von

bösen Kommata, wilden Fragezeichen

und hinterhältigen Semikoli, doch das

Blindtextchen ließ sich nicht beirren.

Es packte seine sieben Versalien, schob

sich sein Initial in den Gürtel und

machte sich auf den Weg.

Die Terrassenhaussiedlung der Werkgruppe Graz

Eugen Gross / Andrea Jany (Hg.)

In einer Zeit des gesellschaftlichen Aufbruchs plante die Werkgruppe

Graz im Jahre 1965 die Terrassenhaussiedlung in Graz-St. Peter, die

zwischen 1972 und 1978 gebaut wurde. Die Planer – Mitglieder der

avantgardistischen Künstlervereinigung Forum Stadtpark – wandten

sich gegen das verfestigte System des Wohnbaus, das von monotoner

Gestaltung und Zersiedelung durch Einfamilienhäuser geprägt

war. Sie vertraten den utopischen Anspruch einer Beteiligung der

Bewohner*innen am Planungsprozess, der seine bauliche Entsprechung

in einer strukturalistischen Grundstruktur mit anpassbaren

Wohneinheiten findet. Internationale Anerkennung erlangte die

Siedlung, die sich in vier terrassierten Blöcken aus Sichtbeton am

Grazer Stadtrand erhebt, durch ihre brutalistische und skulpturale

Erscheinung.

Gelebte Utopie liefert erstmals eine Sammlung von architekturhistorischen

und -kritischen Texten über die Siedlung, gibt Einblicke

in die Lebenswelten der Bewohner*innen und ist an gereichert mit

künstlerischen Projekten.

Broschur

288 Seiten, 100 farb. und s/w Abb.

16,5 × 22,5 cm

Print 978-3-86859-740-0

E-Book 978-3-86859-804-9

€ 30,00 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 26,00 (UK)

11.2022

Deutsch

9

Gelebte Utopie

Eugen Gross, Andrea Jany archi tek tur + analyse

DieTerrassenhaussiedlung

der Werkgruppe Graz

Gelebte

Utopie

Eugen Gross | Andrea Jany [Hg.]

• Die berühmte Terrassenhaussiedlung

in Graz als Vorbild für heutige Wohnund

Partizipationsformen

• Einblicke in die Lebenswelten der

Bewohner*innen und in den nicht

nur zur Bauzeit visionären Planungsprozess

jovis

© Werkgruppe Graz

© Werkgruppe Graz

© Andrea Singer


25


26

Lifelines

Politics, Ethics, and the Affective

Economy of Inhabiting

Camillo Boano / Cristina Bianchetti

(Hg.)

Lifelines

Lifelines

Politics, ethics,

and the affective economy

of inhabiting

Durch das Aufeinandertreffen von Gesundheits-

und Klimakrise ist ein Rückgriff auf bislang

bewährte Forschungsansätze im Bereich des

Wohnens nicht mehr zielführend. Wie prägen die

geografischen und politischen Entwicklungen das

heutige Wohnen?

Lifelines ist eine Gemeinschaftsforschungsarbeit

zu Räumen, in denen sich Lebensformen vermischen,

durchdringen und verflechten – und zwar

in ständigem Widerstand gegen die Mechanismen

einer techno-kapitalistischen Gegenwart, die

soziale und ökologische Unsicherheiten nicht nur

abbilden, sondern auch erzeugen und nutzen.

Die Autor*innen beleuchten die Herausforderungen,

die sich dem heutigen Entwerfen stellen,

und untersuchen die Rolle, die dem Entwerfen in

prekären Räumen zukommt. Das Buch versammelt

empirische Untersuchungen aus Italien,

Ecuador, den USA, dem Libanon, Deutschland

und Großbritannien.

Camillo Boano,

Cristina Bianchetti

(eds.)

Camillo Boano,

Cristina Bianchetti

(eds.)

• Die Beziehung zwischen dem menschlichen Leben, dessen

Schutz und Gefährdung durch Tod, Zerstörung und prekäre

Verhältnisse aus Sicht der Raumforschung

• Inklusive einer Kartografie der untersuchten Territorien

Broschur

272 Seiten, 70 farb. und s/w Abb.

16,5 × 24 cm

Print 978-3-86859-753-0

E-Book 978-3-86859-800-1

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

08.2022

Englisch

Weiterlesen:

Bodies

Cristina Bianchetti

Print 978-3-86859-630-4

E-Book 978-3-86859-949-7

€ 22,00 (DE) | $ 25,99 (US) | £ 19,00 (UK)

Territories in Crisis

Cristina Bianchetti / Elena Cogato Lanza /

Agim Enver Kercuku / Angelo Sampieri /

Angioletta Voghera (Hg.)

Print 978-3-86859-383-9

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

Yaza Halwanis Wandgemälde der libanesischen Sängerin und Schauspielerin Sabah © Amhad Samhan


27

Social-Ecological

Cooperative Housing

Gemeinschaftliches, transformatives Bauen und Wohnen

id22: Institute for Creative Sustainability (Hg.)

Von Bodenspekulation und Mietenexplosion bis hin zu Klimawandel und

sozialer Ungleichheit: In einer Zeit sich überlagernder Krisen ist es notwendiger

denn je, unsere Art zu wohnen und zu teilen sowie das Eigentum an

Grund und Boden neu zu denken.

Social-Ecological Cooperative Housing stellt wegweisende genossenschaftliche

Wohnprojekte in Basel, Berlin, Wien und Zürich vor. Die porträtierten

Initiativen und alternativen Eigentumsmodelle zeigen das Potenzial gemeinschaftlicher

Praktiken für eine notwendige sozial-ökologische Transformation

des Bauens und Wohnens auf. Das interaktive E-Book ermöglicht es den

Leser*innen, einzelne Themen je nach Interesse zu vertiefen und regt damit

auch zum eigenen Handeln an.

ePDF/ePUB

350 Seiten, 100 farb. Abb.

17 × 24 cm

E-Book 978-3-86859-835-3

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

10.2022

Deutsch/Englisch

• Das interaktive E-Book lädt dazu

ein, die sozialen und ökologischen

Aspekte genossenschaftlicher

Wohnprojekte kennenzulernen

• Unverzichtbar für alle, die

an Wohngenossenschaften

interessiert sind

• Weiterführende Online-Ressourcen

und Hintergrundinformationen

aus erster Hand von

langjährigen gemeinwohlorientierten

Akteur*innen


28


29

Emscher 20 | 21+:

Die neue Emscher

kommt

Sozial-ökologischer Umbau einer regionalen

Stadtlandschaft

Uli Paetzel / Dieter Nellen / Stefan Siedentop /

Emschergenossenschaft (Hg.)

Lange galt die Emscher als schmutzigster Fluss Deutschlands, jetzt

ist sie abwasserfrei. Der Band dokumentiert den sozial-ökologischen

Umbau der Emscher, die das nördliche Ruhrgebiet auf einer Länge von

81 Kilometern durchfließt: die Transformation von einem bergbaulichen

Abwassersystem des Industriezeitalters zu einer neuen regionalen

Flusslandschaft des 21. Jahrhunderts. Von dem renaturierten Fluss mit

seinen zahlreichen Nebengewässern gehen Impulse für die Aufwertung

der gesamten Region aus. Der Umbau schafft Raum für Renaturierung,

Konversion und eine starke Entwicklungsachse nachhaltigen Städte- und

Landschaftsbaus. Gesamtstrategie, Leitprojekte, Begleitformate und der

regionalpolitische Diskurs dieser umfangreichen Transformation werden

hier erstmalig mit Texten, Plänen und Bildern publiziert.

Steifbroschur

328 Seiten, 300 farb. Abb.

24 × 32 cm

Print 978-3-86859-748-6

€ 55,00 (DE) | $ 63,99 (US) | £ 48,00 (UK)

08.2022

Deutsch

Bochum

Die neue Em s c h e r

ko m m t _

Sozial-ökolog i s c h e r

Umbau e i n e r

regio n a l e n

Stadtlan d s c h a f t

Recklinghausen

Castrop-Rauxel

Waltrop

Witten

Uli Paetzel

Dieter Nellen

Stefan Siedentop

Kläranlage

Dortmund-

Deusen

Dortmund

Schwerte

Holzwickede

Emscher

20 21 +

• Opulenter Band zu einem einzigartigen

sozial-ökologischen Transformationsprojekt

• Dokumentiert umfassend

Strategien und Ergebnisse aus

30 Jahren Emscher-Umbau

• Nachhaltiger Städte- und Landschaftsbau

als Motor für regionale Entwicklungen

Weiterlesen:

Düsseldorf. Metropole am

Rhein

Thomas Geisel / Dieter

Nellen / Cornelia Zuschke /

Stadt Düsseldorf (Hg.)

Print 978-3-86859-624-3

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) |

£ 32,00 (UK)

Vom Ruhrgebiet zur

Metropole Ruhr

Karola Geiß-Netthöfel /

Dieter Nellen / Wolfgang

Sonne (Hg.)

für den Regionalverband

Ruhr (RVR)

Print 978-3-86859-584-0

€ 45,00 (DE) | $ 51,99 (US) |

£ 41,00 (UK)


30

Reden wir über Baukultur!

Was in Zukunft wichtig wird

IG Architektur (Hg.)

Baukultur ist als gemeinsame kulturelle Leistung nicht Privatsache, sondern

physisches Abbild unserer Gesellschaft. Sie beschreibt die Gestalt unseres

Lebensraums, aber auch den Prozess seiner Entstehung, Aneignung, Nutzung

und Erhaltung. Baukultur ist fest mit dem Alltag aller Menschen verwoben und

beeinflusst ihr Zusammenleben und Wohlbefinden. Die Frage, wie wir dieses

Zusammenleben gestalten wollen, treibt nicht nur Architekturschaffende und

Stadtplanende um, sondern beschäftigt auch weite Teile der Gesellschaft.

Anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens richtet die IG Architektur den Blick

in die Zukunft: Welche Themen werden für die Baukultur in den kommenden

20 Jahren wichtig sein? Reden wir darüber!

IG Architektur (Hg.)

Reden wir

über

Baukultur!

Was in Zukunft

wichtig wird

Mit Beiträgen von Wojciech Czaja, Jens S. Dangschat, Franz Denk, Matthias

Finkentey, Daniel Fügenschuh, Gabu Heindl, Nikolaus Hellmayr, Angelika

Hinterbrandner, Kurt Hofstetter, Susanne Helene Höhndorf, Thomas Kain,

Wolfgang Kil, Elke Krasny, Ramona Kraxner, Christian Kühn, Isabella Marboe,

Karoline Mayer, Maik Novotny, Paul Ott, Katharina Ritter, Reinhard Seiß,

Bernhard Sommer, Lukas Vejnik und Kai Vöckler

Broschur

184 Seiten, zahlr. farb. Abb.

19 × 25,5 cm

Print 978-3-86859-760-8

E-Book 978-3-86859-802-5

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

05.2022

Deutsch

• Pointierte Beiträge zu der Frage,

welchen Beitrag die Baukultur im

Hinblick auf die großen gesellschaftlichen

Herausforderungen

unserer Zeit leisten kann

• Begleitet von Fotos zum Teil

dystopischer jüngerer Beispiele

gebauter Umwelt, die die Dringlichkeit

vor Augen führen, die

Rahmenbe dingungen des Bauens

zu hinterfragen

Weiterlesen:

Architekturpolitik in Finnland

Turit Fröbe

Print 978-3-86859-617-5

E-Book 978-3-86859-937-4

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Baukultur - Studienausgabe

Werner Durth / Paul Sigel

Print 978-3-86859-427-0

€ 29,95 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Die Baukulturaussstellung der IG Architektur, Foto Paul Ott


31

Europan 16: Lebendige

Städte

Ergebnisse

Europan 16

Living Cities

Lebendige

Städte

Ergebnisse

Results

EUROPAN Deutschland e. V. / Vesta Nele Zareh /

Lola Meyer (Hg.)

Wie können wir in den urbanisierten Räumen unserer Städte und

Kommunen dem Klimawandel und den sozialen, wirtschaftlichen

und kulturellen Ungleichheiten mit innovativen Projekten und neuen

Planungsprozessen begegnen? Wie kommen wir von vernachlässigten,

brachliegenden, leeren, stigmatisierten und monofunktionalen

zu lebendigen, integrativen und durchmischten Stadträumen? An

fünf deutschen Standorten wurden anlässlich des E16-Wettbewerbs

Projekte entwickelt, die Möglichkeiten für Transformationsprozesse

in Kommunen aufzeigen. Die parallel zum Verfahren einsetzende

COVID-19-Pandemie wirkte für viele der angesprochen Fragestellungen

wie ein Katalysator: lebendige Städte als Sehnsuchtsorte und

notwendige Visionen. Der Katalog fasst die Wettbewerbsbeiträge

der deutschen Standorte sowie der deutschen Gewinner*innen an

europäischen Standorten zusammen.

Mit Beiträgen von Andrea Benze, Kaye Geipel, Saskia Hebert,

Timo Munzinger, Iris Reuter, Ali Saad, Anne Schmedding,

Marika Schmidt und Tatjana Schneider

Europan Deutschland

• Wichtigster Wettbewerb für

Nachwuchsarchitekt*innen europaweit

• Wettbewerbsbeiträge deutscher

Standorte im Rahmen von Europan 16

• Neue Ideen für vernachlässigte, brachliegende,

leere, stigmatisierte oder

monofunktional genutzte Flächen

Klappenbroschur

128 Seiten, zahlr. farb. Abb.

21 × 28 cm

Print 978-3-86859-761-5

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 30,50 (UK)

10.2022

Deutsch/Englisch

Weiterlesen:

Europan 15: Produktive Städte 2

EUROPAN Deutschland e. V. /

Vesta Nele Zareh (Hg.)

Print 978-3-86859-642-7

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) |

£ 30,50 (UK)

MEDIEVAL EXPERIMENTARIUM © Aleksa Bekić / Anđela Karabašević / Marija Matijević / Ana Petrović / Vladislav Sudžum


32

jovis

Open Access

Frei zugänglich, sorgfältig gestaltet

und persönlich betreut:

Gemeinsam mit unseren

Partner*innen veröffentlichen wir

ausgewählte Open-Access-Publikationen

und teilen Wissen mit

allen, die an der Transformation

von Städten mitwirken wollen.

Zur wissenschaftlichen Recherche

ebenso geeignet wie zur Verbreitung

in Netzwerken.


33

We, the City

Plurality and Resistance in Berlin and Istanbul

Tuba İnal-Çekiç / Urszula Ewa Woźniak (Hg.)

Angesichts ihrer ungehemmten neoliberalen Umstrukturierung

waren Berlin und Istanbul im letzten Jahrzehnt verschiedenen

Formen politischer Polarisierung und sozialer Ungerechtigkeit

ausgesetzt. Infolgedessen hat sich der Kampf um bezahlbaren

Wohnraum, Zugang zum öffentlichen Raum, faire Arbeitsbedingungen,

ökologische Gerechtigkeit und das Recht auf unterschiedliche

Lebensformen intensiviert. Verschiedene Formen

des Widerstands „von unten“ haben das Verhältnis zwischen

lokalen Regierungen und sozialen Bewegungen herausgefordert

und hinterfragen, wo und wie die politischen Probleme

der Stadt entstehen. In einer Mischung aus Dialogen, Essays

und kritischen Reflexionen untersucht dieses Buch die Art und

Weise, wie die Bewohner*innen von Berlin und Istanbul die

physische, politische und normative Neuordnung ihrer Städte

erleben, zum Ausdruck bringen und sich dagegen wehren. Es

stellt sich die Frage: Wer ist das Wir in We, the City?

Mit Beiträgen von Hilal Alkan, Kristen Biehl, Ayşe Çavdar,

Matthias Coers, Özge Ertem, Kathryn Hamilton, Tuba

İnal-Çekiç, Aslı Odman, İlayda Ece Ova, Anna Steigemann,

Banu Çiçek Tülü und Urszula Ewa Woźniak

We,

the City

Plurality and

Resistance in

Berlin and Istanbul

Tuba İnal-Çekiç / Urszula Ewa Woźniak (eds.)

In the face of uninhibited neoliberal restructuring, Berlin and Istanbul

have for the past decade been subject to various forms of political

polarization and social injustice. As a result, the struggles for

affordable housing, access to public space, fair labor, ecological

justice, and the right to live differently have intensified. Various

forms of resistance “from below” have put the relationship between

local governments and social movements to the test, provoking

questions about where and how the city’s political issues emerge.

Blending dialogues, essays, and critical reflections, the book

investigates the ways in which the residents of Berlin and Istanbul

experience, express, and resist the physical, political, and normative

reordering of their cities, and asks: Who are We, the City?

• Wechselbeziehungen des urbanen

Widerstands zwischen beiden Städten

• Kritische Stimmen aus Theorie und

Praxis

• Ein interdisziplinäres Unterfangen

zwischen Berlin und Istanbul

ePDF

144 Seiten, 40 farb. und s/w Abb.

17 × 22 cm

E-Book 978-3-86859-832-2

Open Access

11.2022

Englisch

Gärten von Hewsel Diyarbakır © Kathryn Hamilton

Ein Ferienlager in der Nebensaison dient als Schauplatz eines einwöchigen Workshops, organisiert von den

Izmir Academics for Peace, Solidarity Academy © Kathryn Hamilton


34

Circular Design

Towards Regenerative Territories

Jörg Schröder / Riccarda Cappeller / Alissa Diesch /

Federica Scaffidi

Wenn es um den Klimawandel geht, sind Kreisläufe zu einem

entscheidenden Thema geworden. Geschlossene Kreisläufe, Wiederverwendung,

Recycling und erneuerbare Materialien sind viel diskutierte

Ideen in der Architektur und im Produktdesign. In diesem Buch

weiten die Autor*innen das Konzept des Circular Design auf die

territoriale Dimension aus, mit der Absicht, Lebensräumen durch den

Einsatz von entwurfsgeleiteter Forschung und Entwurfsdenken zu

mehr Resilienz und Nachhaltigkeit zu verhelfen. Anhand von Fallstudien

aus ganz Europa, die neue Narrative im Städtebau mit sozialer

Innovation und Kreativwirtschaft verbinden, zielt Circular Design

darauf ab, dynamische Felder und Netzwerke von Ideen, Menschen

und Räumen zu aktivieren.

Broschur

240 Seiten, 170 farb. und s/w Abb.

15 × 22 cm

Print 978-3-86859-745-5

E-Book 978-3-86859-836-0

€ 36,00 (DE) | $ 41,99 (US) | £ 31,50 (UK)

12.2022

Englisch

Jörg Schröder

Riccarda Cappeller

Alissa Diesch

Federica Scaffidi

Circular

Design

Towards Regenerative Territories

When it comes to climate change, circularity has become a major topic.

Closed loops, reuse, recycling, and renewable materials are already

fashionable ideas in architecture and product design. In order to

establish the new paradigm of circular design, this book introduces

a territorial dimension to the goal of transforming living spaces for

resilience and sustainability—and to the use of design-led research and

design-thinking as effective forces for analysis, developing concepts and

strategies, and cooperative processes of transformation. Featuring case

studies from all over Europe that merge creative narratives in urbanism

with social innovation and creative industries, Circular Design aims to

activate dynamic fields and networks of ideas, people, and space

oriented to circular principles.

• Weitet das Konzept des Circular

Design auf die territoriale

Dimension aus

• Fallstudien aus ganz Europa

Weiterlesen:

Cosmopolitan Habitat

Jörg Schröder / Maurizio Carta /

Federica Scaffidi / Annalisa Contato (Hg.)

Print 978-3-86859-690-8

E-Book 978-3-86859-962-6

€ 36,00 (DE) | $ 41,99 (US) | £ 31,50 (UK)

Potenziale für die Kreislaufwirtschaft rund um den Ätna

© Gülce Erincik / Sarah Pens für Regionales Bauen und Siedlungsplanung LUH


35

Black Turtleneck,

Round Glasses

Expanding Planning Culture Perspectives

Karin Hartmann

In einer amerikanischen Studie war unlängst zu lesen, Sexismus und Rassismus

seien in der Architektur so weit verbreitet, dass es diesen Themen gegenüber

eine brancheneigene Abneigung gäbe. Wie ist eine solche exkludierende

Arbeitskultur entstanden? Obwohl seit kurz nach der Jahrtausendwende auch

in Deutschland die Mehrheit der Absolvent*innen weiblich ist, machen es

fachkulturelle Weichenstellungen Frauen schwer, in der Architektur zu bleiben.

So gehen der Planung viele gut ausgebildete Talente verloren. In Black Turtleneck,

Round Glasses werden aus intersektional-feministischer Perspektive die

strukturellen Ursachen untersucht, die Frauen – und alle anderen Personen,

die keine weißen cis Männer sind – aus der Branche verdrängen. Wie können

Lehre, Fachdiskurs und Selbstverständnis diverser werden? Wo fehlen in der

gebauten Umwelt die Erfahrungen einer pluralistischen Gesellschaft? Wie

gelingt ein Wandel in der Planungskultur?

Mit einem Interview mit der niederländischen Architektin Afaina de Jong

Klappenbroschur

160 Seiten, 20 farb. und s/w Abb.

13 × 20,2 cm

Print 978-3-86859-730-1

E-Book 978-3-86859-989-3

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) | £ 22,00 (UK)

09.2022

Englisch

• Überblick zur strukturellen

Diskriminierung in der Architektur

• Erste intersektionalfeministi

sche Perspektive

auf die Berufskultur

• Hintergrundwissen für

Planungsbüros, Institutionen

und Studierende

Wo Jane Jacobs und Janis Joplin zusammen auftreten: In der Seestadt Aspern tragen die Straßen Frauennamen

© Karin Hartmann

Auch in deutscher Sprache

erhältlich:

Schwarzer Rolli, Hornbrille

Karin Hartmann

Print 978-3-86859-698-4

E-Book 978-3-86859-967-1

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) |

£ 22,00 (UK)


36

Konrad Mühe - Projektion zwischen Körper und Leib

62

63

Andreas Mühe - Lorem Mischpoche Ipsum Deutschlandmärchen

242 243

242 243


37

Vertauschte

Köpfe

Konrad Mühe, Andreas Mühe

Pit Stenkhoff (Hg.)

VER-

TAUSCHTE

KÖPFE

KONRAD

MÜHE

ANDREAS

MÜHE

Vertauschte Köpfe erscheint begleitend

zur ersten gemeinsamen Ausstellung

der Brüder Andreas Mühe und Konrad

Mühe im KUNSTWERK Sammlung

Klein. Wie können sich zwei Brüder, die

unterschiedlicher nicht sein könnten,

auf Augenhöhe begegnen und ihre

Arbeiten in Einklang bringen? Was sie

eint, ist die intensive Auseinandersetzung

mit der Familiengeschichte. Unterschiede ergänzen sich: Während sich der

eine mit der Verwobenheit von Familiengeschichte und deutscher Geschichte

beschäftigt, bearbeitet der andere das Verhältnis von menschlichen und technologischen

Körpern sowie deren politische Subtexte in der Gegenwart.

Gleich einer Familie, die sich unterschiedliche Geschichten übereinander erzählt,

greift der Katalog die verschiedenen Zeitebenen und Erzählstränge auf. So enthält

Vertauschte Köpfe gleich mehrere Bücher, die sich aufeinander beziehen und

gegenseitig herausfordern. Die Arbeiten von Andreas und Konrad Mühe treten in

Wechselbeziehung mit Texten von Valeria Waibel, Karsten Ehlers, Monika Maron,

Kito Nedo und einem Comic von Gregor Hinz. Wie fest ist der Untergrund des

gemeinsamen Fundaments?

Klappenbroschur

500 Seiten, 200 farb. Abb.

20,5 × 27 cm

Print 978-3-86859-751-6

€ 55,00 (DE) | $ 63,99 (US) | £ 48,00 (UK)

04.2022

Deutsch/Englisch

• Aufwendig gestalteter Katalog

zur ersten gemeinsamen

Ausstellung der Brüder Andreas

und Konrad Mühe im KUNST-

WERK Sammlung Klein

(23.1.–1.5.2022)

• Familiäre Annäherung mit den

Mitteln der Kunst

• Buch-im-Buch-Konzept,

ent wickelt vom Berliner Büro

Neue Gestaltung

• Mit der Konrad-Mühe-App

können virtuelle Inhalte direkt

auf den Buchseiten abgerufen

werden


38

Bereits

angekündigt,

jetzt

erschienen

Print 978-3-86859-140-8

€ 49,80 (DE) | $ 57,99 (US) | £ 45,50 (UK)

Print 978-3-86859-606-9

E-Book 978-3-86859-833-9

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Print 978-3-86859-565-9

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)


Christine Hannemann

Karin Hauser (Hg.)

39

WOHNEN

Roofscape Design

Regenerating the City upon the City

Gustavo Ambrosini / Guido Callegari

Broschur, 17 × 24 cm

176 Seiten, 260 farb. Abb.

Print 978-3-86859-665-6

E-Book 978-3-86859-968-8

€ 28,00 (DE) | $ 32,99 (US) | £ 24,50 (UK)

Englisch

Neues soziales Wohnen

Positionen zur IBA_Wien 2022

IBA_Wien 2022 / future.lab (Hg.)

Broschur, 22,5 × 27,5 cm

256 Seiten, 150 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-619-9

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch

Das Berliner Zimmer

Geschichte, Typologie, Nutzungsaneignung

Jan Herres

Broschur, 16,5 × 24 cm

128 Seiten, zahlr. farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-707-3

E-Book 978-3-86859-982-4

€ 29,00 (DE) | $ 33,99 (US) | £ 26,50 (UK)

Deutsch

Housing the Family

Locating the Single-Family Home in Germany

Christiane Cantauw / Anne Caplan /

Elisabeth Timm (Hg.)

Broschur, 16,5 × 24 cm

328 Seiten, 75 Abb.

Print 978-3-86859-543-7

€ 32,00 (DE) | $ 38,00 (US) | £ 30,00 (UK)

Englisch

Activism at Home

Architects Dwelling between Politics,

Aesthetics, and Resistance

Isabelle Doucet / Janina Gosseye (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

384 Seiten, 150 farb. und s/w. Abb.

Print 978-3-86859-633-5

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 36,50 (UK)

Englisch

WOHNEN INTEGRIERT

ZUSAMMENHALT

BRAUCHT RÄUME

Zusammenhalt braucht Räume

Wohnen integriert

Christine Hannemann / Karin Hauser (Hg.)

Schweizer Broschur, 17 × 24 cm

192 Seiten, 150 farb. Abb.

Print 978-3-86859-640-3

E-Book 978-3-86859-942-8

€ 24,80 (DE) | $ 28,99 (US) | £ 21,50 (UK)

German

Bezahlbar. Gut. Wohnen.

Strategien für erschwinglichen Wohnraum

Klaus Dömer / Hans Drexler / Joachim Schultz-

Granberg

Klappenbroschur, 14 × 19 cm

296 Seiten, 240 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-432-4

€ 25,00 (DE) | $ 28,99 (US) | £ 22,50 (UK)

Deutsch

2000 Jahre Wohnen in Wien

Vom keltischen Oppidum bis zum Wohnquartier

der Zukunft. Wohnen als Sozialgeschichte.

Wolfgang Förster (Hg.)

Hardcover, 19 × 24,5 cm

188 Seiten, zahlr. Abb.

Print 978-3-86859-661-8

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Alle wollen wohnen

Gerecht. Sozial. Bezahlbar

Ursula Kleefisch-Jobst / Peter Köddermann /

Karen Jung (Hg.)

Hardcover, 18,5 × 26 cm

248 Seiten, 190 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-474-4

€ 32,00 (DE) | $ 38,00 (US) | £ 30,00 (UK)

Deutsch

GAM.16

gewohnt: un/common

Gastredaktion: Andreas Lichtblau / Sigrid

Verhovsek

Broschur, 22,6 × 27,4 cm

250 Seiten, zahlr. farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-856-8

€ 19,95 (DE) | $ 22,99 (US) | £ 18,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Lincoln Revisited

Gebrauchsspuren einer Wohnbebauung

Lorenzen Mayer Architekten (Hg.)

Mit Fotografien von Till Schuster

Klappenbroschur, 20 × 26 cm

72 Seiten, 69 farb. und 4 s/w Abb.

Print 978-3-86859-607-6

€ 22,00 (DE) | $ 25,99 (US) | £ 20,00 (UK)

Deutsch


40

URBAN DESIGN

Moravia Manifesto

Estrategias de codificación para barrios

populares

Moritz Ahlert / Maximilian Becker /

Albert Kreisel / Philipp Misselwitz /

Nina Pawlicki / Tobias Schrammek (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

344 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-535-2

€ 32,00 (DE) | $ 38,00 (US) | £ 30,00 (UK)

Spanisch/Englisch

Urban Design Methods

Undine Giseke / Martina Löw / Angela Million /

Philipp Misselwitz / Jörg Stollmann (Hg.)

Broschur, 13 × 21 cm

256 Seiten, 30 farb. und 70 s/w Abb.

Print 978-3-86859-571-0

E-Book 978-3-86859-955-8

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Englisch

URBANISMUS

Performative Urbanism

Generating and Designing Urban Space

Sophie Wolfrum / Nikolai Frhr. v. Brandis (Hg.)

Broschur, 16,5 × 24 cm

192 Seiten, 65 farb. Abb.

Print 978-3-86859-304-4

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 26,00 (UK

Englisch

Berlin & Berlin

Stadtplanung und Städtebau nach dem

Mauerfall im Gespräch

Friedemann Kunst / Deutsche Akademie für

Städtebau und Landesplanung, Berlin-

Brandenburg (Hg.)

Broschur, 16,5 × 24 cm

208 Seiten, 24 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-657-1

E-Book 978-3-86859-958-9

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) | £ 22,00 (UK)

Deutsch

Koproduktion Urbaner Resilienz

Das Gängeviertel in Hamburg als Reallabor

für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung

Michael Ziehl

Broschur, 16,5 × 24 cm

208 Seiten, 36 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-641-0

E-Book 978-3-86859-939-8

€ 36,00 (DE)| $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch

Städte für Menschen

Jan Gehl

Hardcover, 17 × 24 cm

304 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-356-3

E-Book 978-3-86859-897-1

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Deutsch

Räume in Veränderung –

Ein visuelles Lesebuch

Ein- und Ausblicke des interdisziplinären Forschungsverbundes

zur Refiguration von Räumen

Johanna Hoerning / Philipp Misselwitz (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

244 Seiten, 200 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-721-9

E-Book 978-3-86859-993-0

€ 34,00 (DE) | $ 39,99 (US) | £ 31,00 (UK)

Deutsch

Die Stadt nach Corona

Doris Kleilein / Friederike Meyer (Hg.)

Broschur, 14,8 × 21 cm

160 Seiten, 50 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-671-7

E-Book 978-3-86859-966-4

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) | £ 22,00 (UK)

Deutsch

Eventisierung der Stadt

Gabriela Muri / Daniel Späti / Philipp Klaus /

Francis Müller (Hg.)

Klappenbroschur, 16,5 × 24 cm

408 Seiten, 20 farb. und 20 s/w Abb.

Print 978-3-86859-493-5

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 34,50 (UK)

Deutsch

Zukunft: Wohnen

Migration als Impuls für die kooperative Stadt

Jörg Friedrich / Peter Haslinger / Simon

Takasaki / Valentina Forsch (Hg.)

Hardcover, 17 × 24 cm

320 Seiten, 200 farb. Abb.

Print 978-3-86859-451-5

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Deutsch


41

Die Bodenfrage

Klima, Ökonomie, Gemeinwohl

Stefan Rettich / Sabine Tastel (Hg.)

Hardcover, 14 × 21 cm

144 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-669-4

E-Book 978-3-86859-954-1

€ 16,00 (DE) | $ 20,00 (US) | £ 14,50 (UK)

Deutsch

LANDSCHAFT

UND ÖKOLOGIE

Interstitial Hong Kong

Exploring the Miniature Open Spaces of High

Density Urbanism

Xiaoxuan Lu / Susanne Trumpf / Ivan Valin

Flexocover, 14 × 21 cm

320 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-689-2

E-Book 978-3-86859-959-6

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 28,00 (UK)

Englisch

Urban Open Space +

Strategien an der Schnittstelle von Architektur

und Freiraumplanung

Carolin Mees (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

112 Seiten, 60 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-703-5

E-Book 978-3-86859-984-8

€ 29,00 (DE) | $ 33,99 (US) | £ 25,00 (UK)

Deutsch/Englisch

The Things Around Us: 51N4E and Rural Urban

Framework

Francesco Garutti (Hg.)

Broschur, 15 × 21 cm

232 Seiten, 160 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-668-7

€ 26,00 (DE) | $ 29,99 (US) | £ 22,50 (UK)

Englisch

Landscaping Egypt

From the Aesthetic to the Productive

Cornelia Redeker / Monique Jüttner (Hg.)

Broschur, 18,9 × 24,6 cm

216 Seiten, 100 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-552-9

€ 32,00 (DE) | $ 39,00 (US) | £ 29,00 (UK)

Englisch

Inklusionsmaschine STADT

Inklusion im Städtebau, interdisziplinär

diskutiert

Andrea Benze / Dorothee Rummel (Hg.)

Broschur mit Schutzumschlag, 17 × 24 cm

208 Seiten, 30 farb. Abb.

Print 978-3-86859-627-4

E-Book 978-3-86859-941-1

€ 35,00 (DE) | $ 40,00 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch

The Big Asian Book of Landscape Architecture

Heike Rahmann / Jillian Walliss (Hg.)

Klappenbroschur, 20 × 25 cm

288 Seiten, 200 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-612-0

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Englisch

Die fragmentierte Stadt

Exklusion und Teilhabe im öffentlichen Raum

Jürgen Krusche / Aya Domenig / Thomas Schärer

/ Julia Weber

Schweizer Broschur, 17 × 22 cm

208 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-643-4

E-Book 978-3-86859-980-0

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch

In den Park gehen

Landschaft der Gegenwart

geskes.hack Landschaftsarchitekten (Hg.)

Hardcover, 24 × 28 cm

264 Seiten, 200 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-548-2

€ 39,80 (DE) | $ 45,99 (US) | £ 37,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Transformation und Mischung

Städtebau im Wandel

Christa Reicher / Holger Hoffschröer (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

352 Seiten, 300 farb. Abb.

Print 978-3-86859-565-9

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch

Mensch und Landschaftsarchitektur

Juliane Feldhusen / Sebastian Feldhusen (Hg.)

Hochschule Osnabrück, Studienbereich

Landschaftsarchitektur, Studiengang

Freiraumplanung

Broschur, 16 × 24 cm

336 Seiten, 146 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-405-8

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 34,50 (UK)

Deutsch


42

Hortitecture

The Power of Architecture and Plants

Almut Grüntuch-Ernst, IDAS Institute for Design

and Architectural Strategies (Hg.)

Broschur, 16,5 × 23,5 cm

288 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-547-5

€ 35,00 (DE) | $ 40,00 (US) | £ 33,00 (UK)

Englisch

Berlin und seine Bauherren

Als die Hauptstadt Weltstadt wurde

Wolfgang Schäche / Daniel Ralf Schmitz /

David Pessier

Leinen mit Schutzumschlag, 22,3 × 28,7 cm

224 Seiten, 234 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-486-7

€ 48,00 (DE) | $ 49,95 (US) | £ 43,50 (UK)

Deutsch

Vegetarian Architecture

Case Studies on Building and Nature

Andrea Bocco Guarneri

Broschur, 21 × 25,5 cm

240 Seiten, 347 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-569-7

€ 32,00 (DE) / $ 38,00 (US) | £ 30,00 (UK)

Englisch

Typisch Posener

Katrin Voermanek

Broschur, 14 × 23 cm

152 Seiten, 16 einfarb. Abb.

Print 978-3-86859-593-2

€ 18,00 (DE) | $ 20,99 (US) | £ 16,50 (UK)

Deutsch

The Botanical City

Matthew Gandy / Sandra Jasper (Hg.)

Broschur, 16,8 × 24 cm

324 Seiten, 100 farb. Abb.

Print 978-3-86859-519-2

€ 32,00 (DE) | $ 38,00 (US) | £ 30,00 (UK)

Englisch

Spolien

Phänomene der Wiederverwendung

in der Architektur

Hans-Rudolf Meier

Hardcover, 19,5 × 24 cm

240 Seiten, 156 farb. Abb.

Print 978-3-86859-651-9

E-Book 978-3-86859-944-2

€ 38.00 (DE) | $ 49,00 (US) | £ 40,00 (UK)

Deutsch

Parks entwerfen

Berlins Park am Gleisdreieck oder die Kunst,

lebendige Orte zu schaffen

Leonard Grosch / Constanze A. Petrow

Klappenbroschur, 21 x 25,5 cm

216 Seiten, 105 farb. und 48 s/w Abb.

Print 978-3-86859-369-3

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Deutsch

Hasenheide 13

Sammlung Wemhöner (Hg.)

Hardcover, 21 × 13 cm

208 Seiten, 136 s/w Abb.

Print 978-3-86859-650-2

€ 24,00 (DE) | $ 27,99 (US) | £ 22,00 (UK)

Deutsch

ARCHITEKTUR­

GESCHICHTE

Bauhaus Dessau

Architektur – Gestaltung – Idee

Stiftung Bauhaus Dessau (Hg.)

Flexocover, 21 x 27,5 cm

144 Seiten, 78 farb. und 4 s/w Abb.

Print 978-3-939633-11-2

€ 25,00 (DE) | $ 28,99 (US) | £ 21,50 (UK)

Deutsch/Englisch

Baukultur – Studienausgabe

Spiegel gesellschaftlichen Wandels

Werner Durth / Paul Sigel

Broschur, drei Bände im Schuber

23,3 × 30,5 cm

808 Seiten, 570 farb. und 450 s/w Abb.

Print 978-3-86859-427-0

€ 29,95 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Deutsch

100+

Neue Perspektiven auf die Bauhaus-Rezeption

Bauhaus-Institut für Geschichte und Theorie der

Architektur und Planung (Hg.)

Broschur, 17 × 24 cm

272 Seiten, 30 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-693-9

E-Book 978-3-86859-970-1

€ 38.00 (DE) | $ 49,00 (US) | £ 40,00 (UK

Deutsch


43

Archäologie der Moderne

Denkmalpflege Bauhaus Dessau

Monika Markgraf (Hg.) für die Stiftung Bauhaus

Dessau

Klappenbroschur, 27 × 20 cm

256 Seiten, 230 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-683-0

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

Deutsch

NACHKRIEGS­

MODERNE

500 Kirchen, 500 Ideen

Neue Nutzung für sakrale Räume

Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM),

Internationale Bauausstellung (IBA) Thüringen

Jürgen Willinghöfer / Lars Weitemeier (Hg.)

Klappenbroschur, 23,5 × 28 cm

200 Seiten, 259 farb. Abb.

Print 978-3-86859-494-2

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Adaptive Re-Use

Strategies for Post-War Modernist Housing

Maren Harnack / Natalie Heger / Matthias

Brunner (Hg.)

Broschur, 16,5 × 24 cm

144 Seiten, 60 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-611-3

E-Book 978-3-86859-951-0

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Englisch

Ein neuer Typus Kirche

Hybride öffentliche Räume

Jürgen Willinghöfer (Hg.) / Im Auftrag der

Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

(EKM) und des EKD-Institut für Kirchenbau und

kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-

Universität Marburg

Klappenbroschur, 23,5 × 28 cm

196 Seiten, 150 farb. Abb.

Print 978-3-86859-699-1

€ 38,00 (DE) | $ 43,99 (US) | £ 33,00 (UK)

Deutsch

Transformative Partizipation

Strategien für den Siedlungsbau der

Nachkriegsmoderne

Matthias Brunner / Maren Harnack / Natalie

Heger / Hans Jürgen Schmitz (Hg.)

Broschur, 16,5 × 24 cm

160 Seiten, 65 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-691-5

E-Book 978-3-86859-975-6

€ 29,80 (DE) | $ 34,99 (US) | £ 27,00 (UK)

Deutsch

Fagus

Industriekultur zwischen Werkbund und

Bauhaus

Annemarie Jaeggi

Hardcover, 22 × 28 cm

152 Seiten, 150 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-931321-83-3

€ 38,00 (DE) | $ 41,99 (US) | £ 32,50 (UK)

Deutsch

Neue Nationalgalerie Berlin:

Sanierung einer Architekturikone

Arne Maibohm (Hg.) für das Bundesamt für

Bauwesen und Raumordnung

Broschur mit Schutzumschlag, 23 × 30 cm

320 Seiten, 230 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-687-8

€ 39,00 (DE) | $ 44,99 (US) | £ 35,50 (UK)

Deutsch

Bauakademie Berlin

Raumgestaltung und Entwerfen, TU Wien

Wilfried Kuehn / Franz Karner / Julia Nuler / Lisi

Zeininger (Hg.)

Klappenbroschur, 14,8 × 21 cm

320 Seiten, 25 farb. und 90 s/w Abb.

Print 978-3-86859-701-1

€ 34,00 (DE) | $ 39,99 (US) | £ 31,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Potenzial Großsiedlung

Zukunftsbilder für die Neue Vahr

Katja-Annika Pahl / Iris Reuther / Peter Stubbe /

Jürgen Tietz (Hg.)

Klappenbroschur, 24 × 30 cm

160 Seiten, 120 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-533-8

€ 39,80 (DE) | $ 45,99 (US) | £ 36,00 (UK)

Deutsch

Das Meisterwerk

Der Architekt Martin Punitzer und der Roxy-

Palast

Wolfgang Schäche / Brigitte Jacob /

David Pessier

Leinen mit Schutzumschlag, 21 × 29,7 cm

128 Seiten, 130 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-647-2

€ 42,00 (DE) | $ 49,00 (US) | £ 40,00 (UK)

Deutsch

Le Corbusier: Unité d’habitation „Typ Berlin“

Konstruktion und Kontext

Bärbel Högner (Hg.)

Klappenbroschur, 17 × 24 cm

256 Seiten, 180 farb. Abb.

Print 978-3-86859-563-5

€ 32,00 (DE) | $ 35,00 (US) | £ 25,50 (UK)

Deutsch/Englisch


44

Designing Modernity

Architecture in the Arab World 1945–1973

Philipp Oswalt / George Arbid (Hg.) initiiert vom

Goethe-Institut Palästinensische Gebiete

Broschur, 21 × 28 cm

288 Seiten, zahlr. farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-723-3

E-Book 978-3-86859-830-8

€ 29,00 (DE) | $ 33,99 (US) | £ 26,50 (UK)

Arabisch /Englisch

Lederer Ragnarsdóttir Oei 2

Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co KG (Hg.)

Leinenband mit Banderole, 29,7 × 24,5 cm

264 Seiten, 150 s/w Abb.

Print 978-3-86859-706-6

€ 48,00 (DE) | $ 55,99 (US) | £ 41,50 (UK)

Deutsch/Englisch

HOLZBAU

RFKLX

Ein Architektur-Magazin von und über Knerer

und Lang

Knerer und Lang Architekten GmbH (Hg.)

Klappenbroschur, 20,5 × 27,5 cm

196 Seiten, zahlr. farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-731-8

€ 32,00 (DE) | $ 36,99 (US) | £ 29,00 (UK)

Deutsch

GAM.17

Wood. Rethinking Material

Gastredaktion: Tom Kaden

Broschur, 22,6 × 27,4 cm

296 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-663-2

E-Book 978-3-86859-963-3

€ 19,95 (DE) | $ 22,99 (US) | £ 17,50 (UK)

Deutsch/Englisch

mittendrin und rundherum

Reden, Planen, Bauen am Land und in der Stadt

Ein nonconform-Handbuch

Wojciech Czaja / Barbara Feller

Broschur, 16,5 × 24 cm

208 Seiten, 194 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-713-4

E-Book 978-3-86859-990-9

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 30,50 (UK)

Deutsch

Open Architecture

Nachhaltiger Holzbau mit System

Hans Drexler

Broschur, 17 × 24 cm

352 Seiten, zahlr. farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-681-6

E-Book 978-3-86859-957-2

€ 38,00 | $ 44,00 (US) | £ 34,50 (UK)

Deutsch

FOTOGRAFIE

MONOGRAFIEN

Das Fotobuch in Kunst und Gesellschaft

Partizipative Potenziale eines Mediums

Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft (Hg.)

in Zusammenarbeit mit The PhotoBook-

Museum

Schweizer Broschur mit Klappen, 16,7 × 24 cm

468 Seiten, 220 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-580-2

€ 42,80 (DE) | $ 45,00 (US) | £ 40,00 (UK)

Deutsch

Lederer Ragnarsdóttir Oei 1

Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co KG (Hg.)

Leinenband mit Banderole, 29,7 × 24,5 cm

264 Seiten, 150 s/w Abb.

Print 978-3-86859-199-6

€ 42,00 (DE) | $ 48,99 (US) | £ 38,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Das gelobte Land der Moderne

Deutsche Reisefotografien zwischen Aleppo

und Alexandria

Karin Berkemann

Hardcover, 17 × 24 cm

256 Seiten, 170 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-603-8

€ 35,00 (DE) | $ 40,99 (US) | £ 32,00 (UK)

Deutsch


45

All the Queens Houses

An Architectural Portrait of New York’s Largest

and Most Diverse Borough

Rafael Herrin-Ferri

Broschur, 12 × 18 cm

272 Seiten, 244 farb. Abb.

Print 978-3-86859-656-4

€ 22,00 (DE) | $ 25,99 (US) | £ 19,00 (UK)

Englisch

BAUEN IM BESTAND

Topographie des Terrors

Gestaltung eines Erinnerungsortes

Ursula Wilms (Hg.)

Mit Fotografien von Friederike von Rauch

Klappenbroschur, 26 × 30 cm

112 Seiten, 41 farb. Abb.

Print 978-3-86859-673-1

€ 36,00 (DE) | $ 41,99 (US) | £ 32,50 (UK)

Deutsch/Englisch

Sorge um den Bestand

Zehn Strategien für die Architektur

Olaf Bahner / Matthias Böttger / Laura Holzberg

(Hg.) für den Bund Deutscher

Architektinnen und Architekten BDA

Schweizer Broschur, 17 × 24 cm

208 Seiten, zahlr. farb. Abb.

Print 978-3-86859-659-5

€ 28,00 (DE) | $ 32,99 (US) | £ 25,50 (UK)

Deutsch

The Essence of Berlin-Tegel

Taking Stock of an Airport’s Architecture

Peter Ortner

Hardcover, 22 × 17 cm

112 Seiten, 100 farb. Abb.

Print 978-3-86859-631-1

€ 22,00 (DE) | $ 25,99 (US) | £ 20,00 (UK)

Deutsch/Englisch

Zollverein

Welterbe und Zukunftswerkstatt

Hermann Marth (Hg.) für die Stiftung Zollverein

Hardcover, 24 × 32 cm

224 Seiten, 200 farb. Abb.

Print 978-3-86859-476-8

€ 39,95 (DE) | $ 45,99 (US) | £ 36,50 (UK)

Deutsch

Max Dudler – Räume erzählen

Simone Boldrin (Hg.)

Hardcover, 25 × 28 cm

128 Seiten, 100 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-538-3

€ 60,00 (DE) | $ 70,00 (US) | £ 58,00 (UK)

Deutsch

Transformationen

Petra Kahlfeldt / Paul Kahlfeldt

Leinen mit Schutzumschlag, 22,5 × 28,6 cm

256 Seiten, 464 farb. und s/w Abb.

Print 978-3-86859-554-3

€ 49,80 (DE) | $ 57,99 (US) | £ 45,50 (UK)

Deutsch

Alle E-Books auf www.jovis.de


46

Autor*innen und Herausgeber*innen

Seite 2

ICC

Zara Pfeifer ist Fotografin und Architektin. In ihren Arbeiten zeigt

sie ihr Interesse an sozialen und räumlichen Phänomenen. Ob

am Sozialleben im modernistischen Wohnprojekt Alterlaa oder als

Lkw-Beifahrerin auf einer Route durch Europa: In Langzeitprojekten

fügt sich Pfeifer in die Welt ein, die sie dokumentiert – nicht nur als

Beobachterin, sondern als aktive Teilnehmerin.

Seite 4

Nach der Kernkraft

Janke Rentrop ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet

Städtebau an der Universität Kassel. Sie forscht dort zur

Nachnutzung von Kernkraftwerken und zu Mobilitätskonzepten für

den ländlichen Raum.

Stefan Rettich ist Architekt und Professor für Städtebau an der

Universität Kassel. Von 2011 bis 2016 war er Professor für Theorie

und Entwerfen an der Hochschule Bremen, zuvor lehrte er vier

Jahre am Bauhaus Kolleg in Dessau. Er ist Gründungspartner und

Mitinhaber von KARO* architekten.

Seite 6

Architectures of Weaving

Ebba Fransén Waldhör ist Künstlerin, Textildesignerin und Dozentin

für Rauminstallation und Designforschung. Außerdem entwickelt

sie experimentelle Raumkonzepte und Szenografien. An der

Weißensee Kunsthochschule Berlin erforscht sie intelligente

Materialien im architektonischen Kontext.

Christiane Sauer ist Architektin und Professorin im Fachbereich

Textil- und Flächendesign an der Weißensee Kunsthochschule

Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt sind die Entwicklung und

Gestaltung von Materialsystemen für den architektonischen

Kontext auf der Basis von textilen Strukturen, aktiven Materialien

und funktionalen Oberflächen.

Maxie Schneider ist Architektin und Designforscherin an der

Weißensee Kunsthochschule Berlin. Mit einem starken Interesse an

unkonventionellen und adaptiven Materialsystemen und hybrider

Tektonik entwickelt sie Lösungen für eine nachhaltige Material-,

Design- und Baukultur.

Mareike Stoll verwebt in ihrer Forschung Literatur und Raum, Bilder

und Texte, Form und Inhalt. Sie hat an der Universität in Princeton

promoviert und forscht derzeit im Rahmen des Exzellenzclusters

Matters of Activity, wo sie den Austausch interdisziplinärer

Forschung fördert.

Seite 8

Sanfte Stadt

David Sim arbeitet als leitender Städtebauexperte für Gehl, Kopenhagen,

und als selbstständiger Berater. In seinen Planungen

konzentriert er sich darauf, dichtere und vielfältigere urbane Orte

zu schaffen und dabei die menschlichen Bedürfnisse in den Fokus

zu stellen.

Seite 10

Planung für Morgen

Friedbert Greif ist Stadtplaner und Städtebauarchitekt. Seit 1988 ist er

bei Albert Speer + Partner beschäftigt, seit 1991 Geschäftsführender

Partner der AS+P Albert Speer + Partner GmbH. Zudem ist er

Mitglied des Kuratoriums der Prof. Albert Speer-Stiftung.

Detlef Kurth ist Stadtplaner und war Projektleiter bei der

Planergemeinschaft Hannes Dubach, Urs Kohlbrenner, Berlin. Von

1997 bis 2003 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der

TU Dortmund. Ab 2003 war er Professor für Stadtplanung an der

HFT Stuttgart, seit 2017 ist er Inhaber des Lehrstuhls Stadtplanung

an der TU Kaiserslautern.

Bernd Scholl war u. a. Mitarbeiter von Albert Speer + Partner in

Frankfurt am Main. Seit 1987 ist er Mitinhaber vom Planungsbüro

Scholl+Signer in Zürich. Ab 1996 war er zunächst Professor an der

TU Karlsruhe, von 2006 bis 2018 Professor für Raumentwicklung

an der ETH Zürich. Er ist Vorstandsmitglied der Prof. Albert Speer-

Stiftung.

Seite 11

Mobility Design

Peter Eckart ist Produktdesigner, Professor für Integrierendes

Design an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und

Partner bei unit-design Frankfurt am Main/Bern. Seine

Forschungsschwerpunkte sind Mobilitätsdesign, systemorientiertes

Design, Mobilitätswende, Design und Komplexität, Public Design

und Nachhaltigkeit.

Martin Knöll ist Architekt und Professor für Entwerfen und

Stadtplanung an der Technischen Universität Darmstadt. Seine

Forschungsschwerpunkte sind städtische Transformationsprozesse,

inklusive und gesundheitsfördernde Stadtgestaltung und Space

Syntax.

Martin Lanzendorf ist Professor für Mobilitätsforschung

an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seine

Forschungsschwerpunkte sind Mobilität in Metropolregionen,

Veränderungen des Verkehrsverhaltens, räumliche Aspekte

der Verkehrsentstehung, Mobilitätswende, Mobilitätskulturen,

kommunale Verkehrspolitik und Akzeptierbarkeit verkehrspolitischer

Maßnahmen.

Kai Vöckler ist Urbanist und Professor für Urban Design

an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Mobilitätsdesign,

Postkonfliktentwicklung von Städten, Produktsprache und Raum

sowie Ökologie und Design.

Seite 12

Reallabor Nachkriegsmoderne

Mark Escherich, Architekt, Bauhistoriker und Denkmalpfleger, ist

Leiter der Denkmalbehörde der Landeshauptstadt Erfurt. Er forscht

und lehrt zu Architektur und Städtebau der Moderne, vor allem aus

der Perspektive ihrer Bewahrung und Ertüchtigung.

Olaf Gisbertz, Hochschuldozent für Baugeschichte und

Denkmalpflege, leitet das Zentrum Bauforschung +

Kommunikation + Denkmalpflege in der Innovationsgesellschaft

der Technischen Universität Braunschweig (iTUBS mbH). Seit 2017

ist er Vertretungsprofessor für Baugeschichte, Bauforschung und

Denkmalpflege an der FH Dortmund.

Sebastian Hoyer ist Architekt und wissenschaftlicher Mitarbeiter am

Institut für Bauwerkserhaltung und Tragwerk der TU Braunschweig.

Er forscht und publiziert zur Erfassung, Bewertung und Erhaltung

von Objekten der jüngere Bautechnikgeschichte an der

Schnittstelle zwischen Architektur und Ingenieurwesen.

Andreas Putz, Architekt, Denkmalpfleger und Bauhistoriker,

promovierte an der ETH Zürich und war verantwortlich für den

Umbau des ehemaligen Kaufhaus Schocken von Erich Mendelsohn

in Chemnitz für Auer+Weber, Stuttgart, und knererlang architekten,

Dresden. Seit 2018 ist er Professor für Neuere Baudenkmalpflege

an der Technischen Universität München.

Christiane Weber, habilitierte Bauhistorikerin, Architektin

und Kunsthistorikerin, lehrt an der Universität Innsbruck am

Arbeitsbereich Baugeschichte und Denkmalpflege seit 2022 als

Professorin für Bautechnikgeschichte.

Seite 13

Sakralität im Wandel

Beate Löffler ist Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Theorie und

Geschichte der Architektur der TU Dortmund. Sie forscht u. a.

zu architektonischen Kulturtransfers im globalen Kontext, zur

Rolle von Sakralräumen für modernen Gesellschaften und zur

architekturbezogenen Kommunikation der Gegenwart.

Dunja Sharbat Dar ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum


47

für religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität

Bochum. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Religion und Raum,

japanische Religion(en), Populärkultur, Gegenwartsreligion und

Methoden und Theorien der Sozialforschung.

Seite 14

Handbuch der Stadtbaukunst

Christoph Mäckler ist Architekt in Frankfurt am Main, emeritierter

Professor für Städtebau an der TU Dortmund sowie Direktor des

Deutschen Instituts für Stadtbaukunst, das er 2008 gründete. Von

1990 bis 1997 war er Gastprofessor in Neapel, Braunschweig und

Hannover und Mitglied der Internationalen Bauakademie Berlin.

Seite 16

Innenstadtleben

Christoph Mäckler ist Architekt in Frankfurt am Main, emeritierter

Professor für Städtebau an der TU Dortmund sowie Direktor des

Deutschen Instituts für Stadtbaukunst, das er 2008 gründete. Von

1990 bis 1997 war er Gastprofessor in Neapel, Braunschweig und

Hannover und Mitglied der Internationalen Bauakademie Berlin.

Wolfgang Sonne ist seit 2007 Professor für Geschichte und Theorie

der Architektur an der TU Dortmund. Er ist Wissenschaftlicher

Leiter des Baukunstarchivs NRW sowie stellvertretender Direktor

und Mitbegründer des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst. Er

lehrte u. a. an der ETH Zürich und der University of Strathclyde in

Glasgow.

Seite 17

Bibliothek

Milan Bulaty war von 1992 bis 2011 Direktor der

Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist

Gründungsdirektor des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums.

Max Dudler gründete 1992 das Büro Max Dudler, das heute

Niederlassungen in Berlin, Zürich, Frankfurt am Main und München

hat. 2004 wurde Dudler als Professor an die Kunstakademie

Düsseldorf berufen. Er lehrte ebenfalls an der Università luav di

Venezia, der Alma Mater Studiorum Università di Bologna, dem

Politecnico di Milano, der Technischen Universität Dortmund

sowie der Technischen Universität München.

Seite 18

Günther Domenig: Dimensional

Anna Baar ist Schriftstellerin. Ihre Texte wurden in mehrere

Sprachen übersetzt und in zahlreichen deutschsprachigen

und internationalen Literaturzeitschriften und Anthologien

veröffentlicht.

Gerhard Maurer ist Fotograf und kuratiert gemeinsam mit Gudrun

Zacharias den Raum für Fotografie in Klagenfurt. Er arbeitet im

Kontext von Alltagskultur, Architektur, Heimat und Identität.

Viktoria Pontoni, Ina Sattlegger und Andreas Kristof sind Teil

des Kurator*innen-Kollektivs section.a in Wien. Gemeinsam mit

Raffaela Lackner, Leiterin des Architektur Haus Kärnten, gestalten

sie das viermonatige Ausstellungsprojekt Günther Domenig:

DIMENSIONAL.

mit der Architektur des Wohnens und Formen von Gemeinschaft.

Barbara Schönig wurde 2012 als Professorin für Stadtplanung

an die Bauhaus- Universität Weimar berufen und war von 2013

bis 2021 Direktorin des Instituts für Europäische Urbanistik

an der Fakultät Architektur und Urbanistik. Interdisziplinäre

Wohnungsforschung sowie Stadtentwicklung und Partizipation im

Kontext gesellschaftlicher Transformation stellen Schwerpunkte

ihrer Forschungs- und Publikationstätigkeit dar.

Seite 23

Theorien des Wohnens

Kirsten Wagner ist Professorin für Kulturwissenschaft und

Kommunikationswissenschaft am Fachbereich Gestaltung der

Fachhochschule Bielefeld. Zu ihren Forschungsschwerpunkten

gehören Architekturanthropologie, Raum- und Wohntheorien

sowie Formen räumlicher Wissensorganisation.

Seite 24

architektur + analyse 9: Gelebte Utopie

Eugen Gross ist Architekt, Autor und Schauspieler aus

Leidenschaft. Er war Professor an der Grazer Ortweinschule

und Mitbegründer der Werkgruppe Graz, einer 1959–1989

bestehenden Architektengemeinschaft, die nahezu 100 Projekte

im In- und Ausland realisiert hat und deren größtes Projekt die

Terrassenhaussiedlung Graz-St. Peter darstellt.

Andrea Jany ist promovierte Architektin. Nach ihrer Ausbildung

an der Bauhaus-Universität Weimar, der Virginia Tech, der

Stanford University und der TU Graz sowie einer zehnjährigen

Planungspraxis und einem Forschungs- und Lehraufenthalt an der

Stanford University arbeitet, lehrt und forscht sie im Themenfeld

Wohnbau.

Seite 26

Lifelines

Cristina Bianchetti ist Professorin für Städtebau am Politecnico

di Torino, wo sie von 2007 bis 2012 stellvertretende Dekanin der

Fakultät für Architektur war. Ihre Studien bewegen sich im Kontext

von kritischer Theorie und Stadtplanung. Sie ist zudem Vorsitzende

des Bewertungsausschusses der Università Iuav di Venezia.

Camillo Boano ist Professor für Stadtplanung und kritische

Theorie an der Bartlett Development Planning Unit am University

College London und Professor für Architektur und Stadtplanung

am Politecnico di Torino. Zudem ist er Co-Direktor des UCL

Urban Laboratory. Er forschte in Lateinamerika, Südostasien

und im Nahen Osten zu den Themen städtische Infrastrukturen,

Bewohnbarkeit und Vertreibung.

Seite 27

Social-Ecological Cooperative Housing

Das Berliner id22: Institute for Creative Sustainability arbeitet rund

um eine transformative Sozial-Ökologie mit selbstorganisierten

Wohnformen, lokalen Initiativen, Klimagerechtigkeit und städtischer

Demokratie. Seit 2003 koordiniert id22 Bildungs-, Netzwerk-,

Forschungs-, und Kommunikationsarbeit.

Seite 21

jovis research 5: Städtische Wohnquartiere in Venedig

Alexander Fichte ist Architekt und Baukulturreferent beim BBSR

in Bonn. Er war in Wirtschaft, Verwaltung und Forschung tätig

und promovierte 2021 zu städtischen Wohnquartieren in Venedig

zwischen den Weltkriegen.

Seite 22

Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad

Verena von Beckerath ist Architektin und Mitbegründerin des

Architekturbüros Heide & von Beckerath in Berlin. Seit 2016 ist sie

Professorin für Entwerfen und Wohnungsbau an der Bauhaus-

Universität Weimar und beschäftigt sich in Lehre und Forschung

Seite 28

Emscher 20 | 21+: Die neue Emscher kommt

Dieter Nellen ist aktuell Berater und Publizist für Planung,

Architektur und Kultur.

Uli Paetzel ist Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft

und des Lippeverband (EGLV) und Honorarprofessor an der Ruhr-

Universität Bochum.

Stefan Siedentop ist Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für

Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) NRW und Professor

an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund.

Seite 30


48

Reden wir über Baukultur!

Die IG Architektur ist eine seit zwanzig Jahren aktive,

österreichweite Interessensgemeinschaft für Architektur mit Sitz

in Wien. Sie ist Impulsplattform für die Auseinandersetzung zu

architektur-, berufs- und gesellschaftspolitischen Themen.

Seite 31

Europan 16: Lebendige Städte

Der Verein EUROPAN – Deutsche Gesellschaft zur Förderung von

Architektur, Wohnungs- und Städtebau e. V. wurde 1988 gegründet.

Er setzt sich für den Ideenaustausch im Bereich des innovativen

Wohnungs- und Städtebaus zwischen den verschiedenen Ländern

Europas ein, dazu veranstaltet EUROPAN Architektur- und

Planungswettbewerbe, die europaweit durchgeführt werden.

Lola Meyer ist Co-Geschäftsführerin des EUROPAN Deutschland

e.V. und forscht zur Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum.

Vesta Nele Zareh ist Geschäftsführerin des EUROPAN Deutschland

e.V. und Professorin für Stadtplanung an der Hochschule Anhalt.

Seite 33

We, the City

Tuba İnal-Çekiç promovierte im Fachbereich Stadt- und

Regionalplanung der Yıldız Technical University, Istanbul. Derzeit

arbeitet sie an der Hertie School in Berlin. Ihre Forschung

nimmt aus der Perspektive partizipativer lokaler Governance

heraus urbane Bewegungen und Communities im Kampf gegen

neoliberale autoritäre Stadtpolitik in den Fokus.

Urszula Woźniak promovierte in Soziologie an der Humboldt-

Universität zu Berlin, wo sie sich auf politische Soziologie und

Anthropologie, Migration und Transnationalismus, Urbanistik

und Türkeiforschung spezialisiert hat. Sie arbeitet dort als

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften.

Seite 34

Circular Design

räumliche und performative Aspekte verbinden.

Die Forschung von Alissa Diesch umfasst partizipative

Wissensgenerierung, postkoloniale Räume, Forschung

zu Designkonzepten sowie Stadt-Land-Beziehungen und

-Transformationen.

Federica Scaffidis Forschungsinteressen betreffen territoriale

Entwicklung, soziale Innovation und urbanes Recycling.

Jörg Schröder konzentriert sich in seiner Forschung auf territoriale

Innovation, Transformation und Resilienz sowie auf Design

Research.

Seite 35

Black Turtleneck, Round Glasses

Karin Hartmann ist Architektin BDA a.o. und Autorin. Sie

schreibt, spricht und forscht zu Baukultur und intersektionalem

Feminismus. Ab 2013 initiierte sie künstlerisch-architektonische

Interventionen im Paderborner Stadtraum und schrieb für ihren

Blog und Fachmedien. Von 2016 bis 2021 war sie Referentin im

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, seit 2021

arbeitet sie freiberuflich und für Baukultur Nordrhein-Westfalen.

Seite 36

Vertauschte Köpfe

Andreas Mühe wurde als Künstler international bekannt durch

seine Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit und

Identität. Seinen analogen Fotografien ist oftmals eine Ambivalenz

inhärent, die auf die nicht mehr sichtbaren, aber noch immer

spürbaren Folgen der deutschen Geschichtsschreibung verweisen.

Seine jüngste Einzelausstellung Stories of Conflict wurde 2022 im

Städel Museum, Frankfurt am Main, gezeigt.

Konrad Mühe ist Bildhauer und Videokünstler. In seinen

Skulpturen bilden die immaterielle Projektion, physische

Objekte und Videoinhalte eine konzeptionelle Einheit. Seit 2017

entstehen sogenannte Projektionswesen, die menschliche

Ausdrucksqualitäten entwickeln und sozialpolitische

Fragestellungen zur Wahrnehmung und Wirkung von Bildern sowie

die Konstruktion von Identität untersuchen.

Die Autor*innen vom Lehrstuhl für Territorial Design der Leibniz

Universität Hannover befassen sich mit kreativen Kreisläufen im

Städtebau. Zu ihren jüngsten internationalen Projekten gehören

Medways, Cosmopolitan Habitat und Creative Food Cycles.

Riccarda Cappellers Forschungsinteresse gilt Design Modes für

gemischte urbane Räume und kunstbasierte Ansätze, die soziale,

Akademische Partner*innen

Im jovis Verlag erscheinen Publikationen in Zusammen arbeit u. a. mit

Architectural Association (AA) School of Architecture, London, UK

Bauhaus-Universität Weimar

Bergische Universität Wuppertal

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Canadian Centre for Architecture, Montreal, Quebec

Chalmers tekniska högskola, Göteborg, Schweden

Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz

Fachhochschule Münster

Frankfurt University of Applied Sciences

German University in Cairo, Ägypten

Goethe-Universität Frankfurt am Main

HafenCity Universität Hamburg

Harvard University, Cambridge MA, USA

Hochschule Darmstadt

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Hochschule Osnabrück

Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Humboldt-Universität zu Berlin

KIT Karlsruher Institut für Technologie

Leibniz Universität Hannover

National University of Singapore, Singapur

Politecnico di Torino, Turin, Italien

RMIT University, Melbourne, Australien

RWTH Aachen

Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart

Technische Universität Berlin

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Dortmund

Technische Universität Dresden

Technische Universität Graz, Österreich

Technische Universität Kaiserslautern

Technische Universität München

Technische Universität Wien, Österreich

Technische Universiteit Delft, Niederlande

Universität Aalborg, Dänemark

Universität der Künste Berlin

Universität Greifswald

Universität Hamburg

Universität Kassel

Universität Stuttgart

Universität von Patras, Griechenland

Universität zu Köln

Université Libre de Bruxelles, Belgien

Université Pierre Mendès France (UPMF), Grenoble, Frankreich

University College London, Großbritannien

University of Cyprus, Nikosia, Zypern

University of Waterloo, Ontario, Kanada

Weißensee Kunsthochschule Berlin

York University, Toronto, Kanada

Zürcher Hochschule der Künste, Schweiz


jovis Verlag GmbH

Lützowstraße 33 I 10785 Berlin I Deutschland

Tel.: +49 (0) 30-26 36 72-0 I info@jovis.de I www.jovis.de

Marketing

Sorana Radulescu

Mobil: +49 (0)160 47 47 57 4 I radulescu@jovis.de

Presse

Nicole Schwarz

Mobil: +49 (0)174 58 45 01 7 | presse@jovis.de

Vertrieb

Daniel Engels

Mobil: +49 (0)172 14 65 52 3 I daniel.engels@degruyter.com

Andrea Ellies

Mobil: +49 (0)1520 315 67 40 I andrea.ellies@degruyter.com

E-Books

Charlotte Blumenthal

Tel.: +49 (0)30 26 36 72 21 I blumenthal@jovis.de

Auslieferung

HGV Hanseatische Gesellschaft für Verlagsservice mbH I Teichäcker 2 I 72127 Kusterdingen

Tel.: +49 (0)70 71 93 53 55 I orders@degruyter.com

INTERNATIONALER VERTRIEB

VERTRIEBSLEITUNG

KUNST UND ARCHITEKTUR

Daniel Engels

Mobil: +49 (0)172 14 65 52 3

daniel.engels@degruyter.com

VERTRIEB

Andrea Ellies

Mobil: +49 (0)1520 315 67 40

andrea.ellies@degruyter.com

GROSSBRITANNIEN, IRLAND

AUSLIEFERUNG:

Marston Book Services, Ltd

160 Eastern Avenue

Milton Park, Oxfordshire

OX14 4SB United Kingdom

Tel.: +44 (0)12 35 46 55 27

Fax: +44 (0)12 35 46 55 55

trade.orders@marston.co.uk

VERTRIEB:

Mare Nostrum

39 East Parade, Harrogate

North Yorkshire

HG1 5LQ United Kingom

Tel.: +44 (0)1423 56 22 32

Mr Sam Thornton

Mobil +44 (0)7860 93 03 30

samthornton@mare-nostrum.co.uk

GRIECHENLAND, ZYPERN, SPANIEN,

GIBRALTAR, PORTUGAL, ITALIEN,

MALTA

Bookport Associates Ltd.

Joe Portelli

Tel.: +39 02 45 10 36 01

bookport@bookport.it

BELGIEN, DÄNEMARK, FINNLAND,

FRANKREICH, ISLAND, LUXEMBURG,

MONACO, NIEDERLANDE,

NORWEGEN, SCHWEDEN

Durnell Marketing Ltd

Tel.: +44 (0)1892 54 42 72

orders@durnell.co.uk

NORDAMERIKA (USA/KANADA)

IPS (Ingram)

Customer Service, Box 631

14 Ingram Blvd

La Vergne, TN 37086, USA

Tel.: +1 (866) 400 535 1

Fax: +1 (800) 838 11 49

ips@ingramcontent.com

AUSTRALIEN UND NEUSEELAND

Books at Manic

PO Box 8

Carlton North

VIC 3054

Australien

Tel.: +61 (0)3 9380 5337

Fax: +61 (0)3 9380 5037

manicex@manic.com.au

ZENTRAL- UND OSTEUROPA

Jacek Lewinson

Nowogrodzka 18 m. 20

PL-00-511 Warszawa, Poland

Mobil +48 502603290

jacek@jaceklewinson.com

FÜR ALLE ANDEREN LÄNDER

Daniel Engels

Mobil: +49 (0)172 14 65 52 3

daniel.engels@degruyter.com

Andrea Ellies

Mobil: +49 (0)1520 315 67 40

andrea.ellies@degruyter.com

Wir liefern in Fakturgemeinschaft / Grundrabatt: 30 %, Reiserabatt: 40 % / Rücksendungen aus Festbezügen werden nur mit ausdrücklicher

Genehmigung des Verlages oder der Vertreter akzeptiert und mit einem Rabattsatz von 12 % auf den jeweiligen Rechnungswert

berechnet. Volle Gutschrift bis 6 Monate nach Aufhebung des Ladenpreises. Die Remittenden müssen sich ausdrücklich

in einwandfreiem Zustand befinden (ohne jegliche Gebrauchsspuren oder Beschädigungen und eingeschweißt). Beanstandungen

sind nur innerhalb von sieben Tagen nach Empfang der Ware und nur in schriftlicher Form zulässig. Änderungen von Lieferbarkeit,

Preis und Ausstattung sowie Erscheinungstermin vorbehalten. Eigentumsvorbehalte bis zur vollständigen Bezahlung. Preisänderungen

vorbehalten. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.


VO 00169

www.jovis.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!