17.05.2022 Aufrufe

Festival PERSPECTIVES 2022

Das Programmheft des deutsch-französischen Theaterfestivals.

Das Programmheft des deutsch-französischen Theaterfestivals.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Kennen Sie das Geheimnis für kostenlosen Website-Traffic?

Mit diesem Trick steigern Sie die Anzahl neuer Interessenten.

Träger Porteurs du projet

ÜBERSICHT · CALENDRIER

DO JE FR VE SA SA SO DI DO JE FR VE SA SA SO DI MO LU DI MA MI ME DO JE FR VE SA SA

28.04. 29.04. 07.05. 08.05. 02.06. 03.06. 04.06. 05.06. 06.06. 07.06. 08.06. 09.06. 10.06. 11.06.

5 CM_30 21:00 21:00

Mit der großzügigen Unterstützung von avec le généreux soutien de

Madame Aline FORIEL-DESTEZET

Hauptmäzenin des Festivals Principale mécène du Festival

Großsponsoren Sponsors principaux

Sponsoren Sponsors

Mit der Unterstützung von Avec le soutien de

hauptsponsor

partenaire officiel

6

CONVERSATIONS

(GESPRÄCHE)

12:00

7 20 DANSEURS… 15:00 15:00

9 MÖBIUS 20:00 20:00 18:00 18:00

10 DIE BRIEFFREUNDSCHAFT

18:00

21:00

27 VENDREDI SUR MER 22:00

11 UNE CÉRÉMONIE 20:00 20:00

12 WORK 20:00 20:00

27 KARPATT 22:00

28 PUMPKIN & VIN'S DA CUERO 22:00

21 RENÉ 18:00 18:30

13 FIQ ! (RÉVEILLE-TOI !) 20:00

28 VALENTIN VANDER 20:00

14 THROUGH THE GRAPEVINE 20:30 20:30

31

DIE GESCHICHTE

DES STREETDANCE

22 TUNNEL

20:00

16:00

19:00

23 THE GYRE 17:30 17:30

16:00

19:00

22

LA CARAVANE

DE L’HORREUR

17:00

17:30

18:00

19:00

19:30

17:00

17:30

18:00

19:00

19:30

18:00

18:30

19:00

20:00

20:30

18:00

18:30

19:00

20:00

20:30

Medienpartner Partenaires média

15

DE LA SEXUALITÉ

DES ORCHIDÉES

20:00 20:00

31 (E)MOTION LAB #4 18:00

16 TRUE COPY 20:00 20:00

23 BRACE FOR IMPACT

17

GHOST LIGHT – ENTRE

LA CHUTE ET L’ENVOL

17:00

18:30

17:00

18:30

20:00 18:00

in zusammenarbeit mit en coopération avec

25 RÉSISTE 21:30 21:30

29 LÉONIE PERNET 22:00

19 PROMISE 20:30

29 P.R2B 22:00

Bustransfer

Navette

Draußen

En plein air

Ohne Worte

Sans paroles

Zirkuszelt

Chapiteau

Familie

Famille

Umsonst

Gratuit

Empfohlen ab

Conseillé à partir de

Dauer

Durée

Barrierefrei Accessible aux

personnes à mobilité réduite


GRUßWORTE · ÉDITOS

Was für ein

Glück, Sie wiederzusehen,

die

Künstler*innen

wieder bei uns

zu haben und

ein Festival in

seiner traditionellen

Form

wiederzuerleben – nach dieser Zeit der Pandemie! Ein

fröhliches Programm haben wir uns gewünscht, ein

überraschendes, ein begeisterndes. Denn wir wollen Sie

in großer Zahl wiedersehen bei unseren Veranstaltungen,

die alle zusammenbringen. Die Pandemie hat die Kultur

gefährdet: Sie hat eine Erhöhung aller Festivalkosten mit

sich gebracht. Darum danken wir unseren treuen Sponsoren

von ganzem Herzen, die uns zur Seite standen, als

wir ihnen unsere Schwierigkeiten offengelegt haben,

sowie Madame Aline Foriel-Destezet, die sich als Hauptmäzenin

des Festivals und erste französische Mäzenin

für uns engagiert. Dank der Unterstützung aller können

wir Ihnen nun eine schöne 44. Festivalausgabe bieten.

Schließlich kommen wir nicht umhin, an die ukrainischen

Künstler*innen zu denken. Wir dürfen uns als

Europäer*innen an der Grenze im Namen eines deutschfranzösischen

Kulturprojektes zusammenschließen, das

so lebendig ist wie nie zuvor – dieses Glückes sollten

wir uns bewusst sein!

Eine Woche lang spektakuläre,

witzige und anspruchsvolle Bühnenproduktionen

aus Frankreich

und Deutschland – hier

bei uns in Saarbrücken – darauf

können wir uns freuen! Mich

freut besonders, dass das Festival

PERSPECTIVES gerade beim

jungen Publikum von Jahr zu

Jahr mehr Zuspruch findet. Nicht nur der Blick in die

Theaterszene unserer französischen Nachbarn zeichnet

die PERSPECTIVES aus, sondern mittlerweile auch ein

genreübergreifender Mix aus Theater-, Tanz-, Performance-,

Zirkus- und Musikveranstaltungen, abgerundet

durch einen wunderbaren Festivalclub. Im vergangenen

Jahr hat das Festival zum ersten Mal angesichts der Pandemie

digitale Formate präsentiert und wird dies auch

in dieser Festival-Ausgabe fortsetzen. Zu einer schönen

Tradition ist es auch geworden, neue Spielorte in unserer

Stadt zu erschließen und auf öffentlichen Plätzen den

Menschen die Begegnung mit dem Festival auch „en

passant“ zu ermöglichen. Ich wünsche allen Besucherinnen

und Besuchern eine spannende Festivalzeit!

Uwe Conradt

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken

Maire de la Ville de Sarrebruck

sich in diesen Tagen glücklicherweise

wieder einiges. Neben

verschiedenen Musik-, Film- und

Theaterveranstaltungen lädt auch

das in der saarländischen Kulturszene fest verankerte

Festival PERSPECTIVES Anfang Juni interessierte Zuschauerinnen

und Zuschauer zu einem bunten Mix aus

Tanz, Theater, Zirkus und Konzerten ein.

Dieses Festival ist etwas Besonderes. Es fördert seit Jahren

nicht nur den kulturellen Austausch zwischen Deutsch-

Obwohl die Corona-Pandemie land und Frankreich, sondern es überrascht auch mit

immer noch spürbar ist, wirkt seinen außergewöhnlichen Vorführungen und dem

der Frühling sich belebend aus. besonderen Ambiente der Aufführungsorte. Ich freue

Insbesondere in der sehr angeschlagenen

mich, dass in unserem Bundesland die kulturelle Vielfalt

2

Kulturszene bewegt durch das Festival PERSPECTIVES reicher geworden ist

Form einmalig und sehr erfolgreich.

Engagement und ihr spannendes Programm.

3

Ihnen wünsche ich viel Freude!

Il va sans dire que la tenue du

Festival PERSPECTIVES, à nouveau

sous sa forme traditionnelle,

constitue un évènement

réjouissant en matière de vie

culturelle. Attendue de part et

d’autre de la frontière francoallemande,

la manifestation

dédiée aux arts de la scène

constitue un repère pour les amateurs du genre, qui

pourront cette année encore apprécier toute l’étendue

artistique des talents invités.

Sylvie Hamard

Künstlerische Leiterin Directrice artistique Festival PERSPECTIVES

Doris Pack

Vorstand der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle

Zusammenarbeit Présidente de la Fondation pour la coopération

culturelle franco-allemande

und dies weit über die Landesgrenzen hinaus wahrgenommen

wird.

Mein herzlicher Dank gilt deshalb den Organisatorinnen

und Organisatoren und allen, die mit diesem Bühnenfestival

mit großem Engagement und ihren künstlerischen

Leistungen die Kulturszene des Saarlandes bereichern.

Anke Rehlinger

Ministerpräsidentin des Saarlandes

Ministre-Présidente du Land de Sarre

C’est aussi le reflet d’un partenariat fort et pérenne, entre

le Département de la Moselle, le Land de Sarre et la Ville

de Sarrebruck, qu’il convient de saluer, et dont le mérite

revient avant tout aux organisateurs du festival pour leur

constance en termes de qualité de programmation. Qu’ils

en soient ici chaleureusement félicités.

Très belle édition 2022 à toutes et tous.

Patrick Weiten

Präsident des Département Moselle

Président du Département de la Moselle

Liebe Bühnenfreund:innen,

PERSPECTIVES, unser deutschfranzösisches

Festival der Bühnenkunst,

erleben wir nun zum

44. Mal in der Großregion.

PERSPECTIVES ist inzwischen

ein Stück kultureller Identität

unserer grenzüberschreitenden

Kulturregion – und in dieser

Die bei PERSPECTIVES gelebte Freundschaft und ihre

positive Dynamik sind auch im Herzen Europas keine

Selbstverständlichkeit. Der Krieg gegen die Ukraine führt

uns deutlich vor Augen, wie sehr „die Kunst eine Tochter

der Freiheit ist“ – und des Friedens. Und auch die Corona-Krise

hat uns immer wieder schmerzlich bewusst

Das deutsch-französische Theaterfestival

PERSPECTIVES beweist

stets, dass der Kreativität

keine Grenzen gesetzt werden

können. So auch unter Corona-

Bedingungen im vergangenen

Jahr mit neuen digitalen Formen

des Theaters.

Diese neuartigen Formen sind

ein Beweis für die Lebendigkeit und Dynamik der kreativen

Szene. Doch Künstlerinnen und Künstler wollen

natürlich vor allem eins: raus auf die Bühne, dem Publikum

von Angesicht zu Angesicht Geschichten erzählen.

Und das Publikum – es will sich in den Bann dieser

Geschichten ziehen lassen, Eindrücke und Emotionen

mit anderen teilen.

gemacht, wie sehr wir Kunst, Kultur und das soziale

Miteinander brauchen. Wir hier in der Großregion sind

umso mehr gefordert, neue zukunftsorientierte Formen

und Rahmenbedingungen für unsere Zusammenarbeit

zu entwickeln und unsere Freundschaft zu pflegen.

Kunst und Kultur bereichern unseren Alltag, eröffnen uns

neue Gedankenwelten und zeigen uns neue Blickwinkel

und Perspektiven auf. Ich wünsche dem Festival viel

Erfolg und danke der Festivalleitung für ihr großartiges

Christine Streichert-Clivot

Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes

Ministre de l’Education et de la Culture du Land de Sarre

Denn mit dem Wort Festival verbinden wir nun einmal

Feste, Treffen, Entdeckung, Teilen, Spaß… einfach unvergessliche

Momente. Und in seiner aktuell 44. Auflage

wird uns PERSPECTIVES sicherlich wieder viele solcher

unvergesslichen Momente schenken und damit ein

breites Publikum diesseits und jenseits der deutschfranzösischen

Grenze begeistern.

In diesem Sinne: Genießen Sie das diesjährige Festival

und freuen Sie sich auf lebendiges, innovatives und

spannendes Theater.

Frank Saar

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken

Président-directeur général de la Sparkasse Saarbrücken

Übersetzungen und Copyrights Traductions et copyrights >>> www.festival-perspectives.de


Audio-Walks Balades audioguidées

THE WALKS

Rimini Protokoll

(Haug / Kaegi / Wetzel / Puschke)

Im öffentlichen Raum Dans l’espace public

www.rimini-protokoll.de

Deutsch, Französisch, Englisch,

Spanisch, Italienisch, Rumänisch

Français, allemand, anglais,

espagnol, italien, roumain

Neuer Zirkus Nouveau cirque

CM_30

Kolja Huneck

28.04. + 29.04. 21:00

Pingusson-Gebäude, Saarbrücken

www.kolja.art

50

Min.

Deutschlandpremiere

Première en Allemagne

Gehen ist etwas, das wir jeden Tag tun. Aber

bewusstes Gehen? Bei einem Audio-Walk von

Rimini Protokoll wird das Gehen mithilfe einer

eigens konzipierten App zu einem ausgefallenen

Sinneserlebnis. Kleine Hörspiele laden über

eine App dazu ein, städtische Orte zu entdecken.

Die Geschichten und Klangwelten von The Walks

lassen sich weltweit erleben. So verbinden sie

Menschen rund um den Globus durch eine

grundlegende menschliche Handlung – das

Gehen. Lassen Sie uns Straßen, Parks oder auch

Supermärkte unerwartet neu erkunden, Schritt

für Schritt!

© Expander Film © Expander Film

Dieses Jongliersolo zwischen Zirkus und

bildender Kunst ist ein meditativer Ausflug, der

die Grundfarben – Blau, Gelb, Rot – und die

Farbkombinationen, die ihre Übergänge

erzeugen, be- und erleuchtet. Kolja Huneck

arbeitet mit lichtdurchlässigen Scheiben von 30 cm

Durchmesser und spielt zu betörenden Klängen

mit dem Licht, das durch die farbigen Objekte

fällt. Nach einer Künstlerresidenz in Saarbrücken

2020 und der Ausstrahlung einer Dokumentation

zur Entstehung des Stückes 2021 freut sich das

Festival, nun endlich das Stück CM_30 in voller

Länge zeigen zu dürfen.

Marcher. Rien de plus ordinaire. Mais que

diriez-vous d’une marche en pleine conscience ?

Entre cirque et arts visuels, ce solo jonglé est

4 Grâce aux balades audioguidées du collectif

une balade méditative sur les traces des couleurs

5

Rimini Protokoll, la marche routinière se

fondamentales – le bleu, le jaune, le rouge – et

transforme en une expérience sensorielle unique.

des combinaisons colorées que leurs croisements

Sur l’application conçue pour les smartphones,

génèrent. Kolja Huneck manipule des disques

de courts podcasts vous invitent à déambuler

translucides d’un diamètre de 30 cm et joue avec

dans l’espace public et à redécouvrir des lieux du

la lumière qui les traverse sur une bande-son envoûtante.

quotidien. Dans la rue, les parcs ou au supermarché,

Suite à une résidence du jeune artiste à

posez un œil nouveau sur votre ville, où que

Sarrebruck en 2020 puis à la diffusion d’un documentaire

vous soyez !

autour du spectacle en 2021, le Festival

PERSPECTIVES est heureux de présenter enfin le

spectacle CM_30 dans son intégralité.

© Matthias Ziemer © Matthias Ziemer

Text, Regie Texte, direction artistique Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel Idee, Dramaturgie Idée, dramaturgie Cornelius Puschke

App-Development Développement de l’application Steffen Klaue, Alexander Morosow Künstlerische Koordination, Audio Editing Coordination

artistique, traitement audio Vlaicu Golcea Sounddesign, Mischung Création sonore, mixage Frank Böhle Grafikdesign Graphisme Ilona Marti

Sprachaufnahmen Enregistrements vocaux Rimini Protokoll, studio lärm, Lorenz Rollhäuser

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Konzept, Performance Concept, performance Kolja Huneck Künstlerische Beratung Regard extérieur Benjamin Richter, Andrea Salustri

Musikkomposition Composition musicale Rutger Zuydervelt (Machinefabriek) Kostüm, Bühnenbild Costume, décors Amrei Simon Bühnenbau

Construction décors Kolja Huneck, Marcus Hüttl Booking Diffusion Kolja Huneck, Sophia Kurmann, Jördis Cordua Besonderer Dank Remerciements

Jérémie Cusenier, Jay Gilligan, Roman Müller, Luuk Brantjes, Birgit Haberkamp, Elena Kreusch, Kim-Jomi Fischer

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Eine Koproduktion des

Une coproduction du

Festival PERSPECTIVES

Co-funded by the

Creative Europe Programme

of the European Union

Mit der Unterstützung von Avec le soutien de

WIEDERAUFNAHME-

FÖRDERUNG

Dank an Remerciements


AUF NACH METZ! DÉPART POUR METZ !

PERSPECTIVES bringt Sie nach Metz. Dort können

Sie Tanzstücke sehen, durch die Stadt schlendern,

Ausstellungen entdecken. Ein tolles Programm

erwartet Sie, Sie brauchen nur in den Bus zu steigen,

wir kümmern uns um den Rest.

Tickets (inkl. Bustransfer) sind ab sofort im Webshop PERSPECTIVES erhältlich

Billets (bus inclus) disponibles dès maintenant sur le webshop PERSPECTIVES

Tanz Danse

20 DANSEURS POUR LE

XXE SIÈCLE ET PLUS ENCORE

Boris Charmatz [terrain]

07.05. + 08.05. 15:00

Centre Pompidou-Metz, Metz

www.borischarmatz.org

Was wäre, wenn wir aus der Philosophie eine

sportliche Tätigkeit machten? Das geht, und zwar

mit Conversations (Gespräche), einer partizipativen

Wander-Performance, die Gehen, Tanzen und die

Kunst des Gesprächs miteinander verbindet.

Begleitet von drei Gesprächspartner*innen bewegen

wir uns selbst durch den öffentlichen

Raum und lassen die Gedanken schweifen – in

aller Einfachheit, zwischen Ernst und Leichtigkeit.

Et si nous faisions de la philosophie une

activité physique ? C’est possible avec cette

performance itinérante et participative qui

associe la marche, la danse et l’art de la

discussion. Accompagné·e de trois interprètes,

on déambule dans l’espace public comme on

chemine dans ses pensées – en toute simplicité,

entre sérieux et légèreté.

PERSPECTIVES vous emmène à Metz ! Venez voir de

la danse, vous balader en ville ou faire un saut au

musée. On vous a concocté un programme, montez

dans la navette, on s’occupe du reste.

Von De Bérangère Jannelle – Compagnie La Ricotta Mit Avec Sophie Guisset, Florian Bilbao, Jan Peters Produktion Production La Ricotta

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

© La Ricotta

Ein lebendiges Tanzarchiv war die Idee des

Choreografen Boris Charmatz – jetzt bespielt er

Theater, Tanz, philosophischer Spaziergang

50

mit seiner Performance abseits der üblichen

Théâtre, danse, balade philosophique

Min.

Bühnen das Centre Pompidou-Metz. Beim

CONVERSATIONS

Frankreichpremiere

Schlendern durch das Museum kann das

In deutscher Sprache

Publikum Tanzsoli entdecken, die das 20. und

(GESPRÄCHE)

Première en France

21. Jahrhundert geprägt haben, von Vaslav

En allemand

Nijinski über Anne Teresa de Keersmaeker bis

Bérangère Jannelle / Compagnie La Ricotta

hin zu Gisèle Vienne. Diese wurden von zwanzig

07.05. 12:00

Tänzer*innen (neu) erarbeitet und interpretiert.

Metz

Mit diesem Projekt erforscht der zukünftige

www.laricotta-berangerejannelle.com

Leiter des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch

Weitergabe und Repertoire des Tanzes, von

6

respektvoller Hommage bis freier Wiederaneig-

7

nung. Ein Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen

lassen sollten!

Comment développer l’idée d’une archive vivante

de la danse ? Boris Charmatz, futur directeur du

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, investit le

Centre Pompidou-Metz pour une performance

tout terrain. En déambulant dans le musée, le

public découvre des solos des XXe et XXIe siècles,

de Vaslav Nijinski à Gisèle Vienne, en passant par

Anne Teresa De Keersmaeker. Vingt interprètes

s’emparent de pièces acclamées ou oubliées. Le

chorégraphe explore les questions de transmission

et de répertoire de la danse, entre hommage

respectueux et réappropriation sauvage. Un

événement à ne pas manquer !

Besetzung Interprétation Laura Bachman, Boglarka Börcsök, Magali Caillet Gajan, Olga Dukhovnaya, João Fiadeiro, Bryana Fritz, Néstor Garcia Diaz,

Mai Ishiwata, Dai Jian, I-Fang Lin, Filipe Lourenço, Mackenzy, Allister Madin, Fabrice Mazliah, Julien Monty, Katia Petrowick, Soa Ratsifandrihana,

Marlène Saldana, Julie Shanahan, Frank Willens Konzept Conception Boris Charmatz Technik Régie générale Renaud L’Espagnol

Production, Booking Production, diffusion [terrain]

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

180

Min.

© Nyima Leray © Juan García Rosell

In Kooperation mit

En coopération avec

Auf Einladung des Centre Pompidou-Metz und in

Partnerschaft mit dem Passages Transfestival und dem

Festival PERSPECTIVES

Sur invitation du Centre Pompidou-Metz, en partenariat avec

Passages Transfestival et le Festival PERSPECTIVES


Neuer Zirkus, Akrobatik, Tanz

Nouveau cirque, acrobatie, danse

MÖBIUS

Compagnie XY / Rachid Ouramdane

02.06. + 03.06. 20:00

04.06. + 05.06. 18:00

E Werk, Saarbrücken

www.ciexy.com

65

Min.

Festivaleröffnung

Spectacle d’inauguration

Mit der großzügigen Unterstützung von

Avec le généreux soutien de

Madame Aline FORIEL-DESTEZET

Präsentiert mit der

Unterstützung der Union Stiftung

Présenté avec le soutien

de la Union Stiftung

Die 19 Akrobat*innen der Compagnie XY erschaffen

gemeinsam mit dem Choreografen Rachid

Ouramdane ein vor Virtuosität sprühendes

Stück, in dem Tanz und Akrobatik sich zu einem

außergewöhnlichem Luftballett vereinigen. XY

erforscht neues artistisches Spiel-Terrain und

stürzt sich in einen Wirbel akrobatischer Kühnheiten.

Inspiriert von Vogelschwärmen nimmt

die Gruppe diese Form kollektiver Intelligenz in

ihre Kunst auf. Eine mitreißende Performance,

die den Atem stocken lässt.

Les 19 acrobates de la Compagnie XY s’associent

au chorégraphe Rachid Ouramdane pour un

spectacle sidérant de virtuosité où danse et

voltige fusionnent en un ballet aérien exceptionnel.

Les XY explorent de nouveaux terrains de jeux

acrobatiques et s’élancent dans un tourbillon de

portés époustouflants. Inspiré·es par les murmurations,

ces nuées d’oiseaux dont l’organisation

dépasse l’entendement humain, ils et elles

interrogent cette forme d’intelligence collective

à travers leur art. Une performance de haut vol à

couper le souffle, vibrante et spectaculaire !

© Christophe Raynaud De Lage © Christophe Raynaud De Lage

9

© Christophe Raynaud De Lage

Von und mit Création collective Abdeliazide Senhadji, Airelle Caen, Alejo Bianchi, Andres Somoza, Antoine Thirion, Arnau Povedano, Belar San

Vincente, Florian Sontowski, Gwendal Beylier, Hamza Benlabied, Löric Fouchereau, Maélie Palomo, Mikis Minier-Matsakis, Oded Avinathan,

Paula Wittib, Peter Freeman, Seppe Van Looveren, Tuk Frederiksen, Yamil Falvella Künstlerische Zusammenarbeit Collaborations artistiques

Rachid Ouramdane, Jonathan Fitoussi, Clemens Hourrière Lichtdesign und -regie Création et régie lumières Vincent Millet Kostüme Costumes

Nadia Léon Tonregie, Inspizienz Régie générale et son Claire Thiebault-Besombes Akrobatische Zusammenarbeit Collaboration acrobatique

Nordine Allal Produktionsleitung Direction de production Johanna Autran, Antoine Billaud

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

In Kooperation mit En coopération avec

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français

und des französischen Ministeriums für Kultur

Avec l’aimable soutien de l’Institut français et

du Ministère de la Culture

Eine Koproduktion des

Une coproduction du

Festival PERSPECTIVES


Dokumentartheater, Performance

Théâtre documentaire, performance

DIE BRIEFFREUNDSCHAFT

Markus&Markus Theaterkollektiv

03.06.

18:00 + 21:00

Alte Feuerwache, Saarbrücken

www.markusundmarkus.at

90

Min.

In deutscher Sprache

mit französischer Übertitelung

En allemand surtitré en français

Theater, Théâtre

UNE CÉRÉMONIE

Raoul collectif

04.06. + 05.06. 20:00

Scène de l’Hôtel de Ville, Sarreguemines

www.raoulcollectif.be

90

Min.

In französischer Sprache

mit deutscher Übertitelung

En français surtitré en allemand

Medea, Judith, Lady Macbeth – das sind drei der

gewalttätigen, mordenden klassischen Dramenheldinnen,

denen wir sonst im Theater begegnen.

Eigentlich müssten sie im Gefängnis sitzen. In

seinem Dokumentartheater stellt das vierköpfige

Theaterkollektiv Fragen nach Menschlichkeit

und Lebenswünschen. Es geht Brieffreundschaften

mit vier zu lebenslänglicher Haft verurteilten

Frauen ein und lässt uns an einem bewegenden

Austausch teilhaben. Von erheiternden bis

dramatischen Momenten erleben wir eine große

Bandbreite an Emotionen – lange wirkt dieses

Stück nach.

© Paula Reissig © Paula Reissig

Das Raoul collectif ist mit seiner farbenfrohen

Une cérémonie zurück! Neun Menschen

versammeln sich, um etwas zu feiern... aber was?

Zwischen kauzigen Exkursen und lyrischen

Ergüssen darf jede*r einen Toast ausbringen, ob

träumerisch oder aufrührerisch. Mit beißendem

Humor tritt die fröhliche Runde für zivilen

Ungehorsam ein und stellt Fragen zur Zukunft

der Kultur in unserer Gesellschaft. Wilde

musikalische Interludien unterstreichen ihre

Tiraden, die in der Aktualität ihren Widerhall

finden. Ein leidenschaftliches Bekenntnis zum

Zusammenleben, das dem Trübsinn eine lange

Nase zeigt.

10

Médée, Judith ou Lady Macbeth. Au théâtre, on se

Le Raoul collectif est de retour pour une

laisse distraire par leurs actes violents et on se

cérémonie haute en couleur ! Neuf individus se

11

délecte de leurs crimes. Si elles n’étaient pas les

réunissent pour célébrer quelque chose… mais

héroïnes de classiques de la littérature, elles

quoi ? Entre digressions farfelues et envolées

seraient en prison. C’est précisément dans le

lyriques, chacun·e aura l’occasion de porter un

milieu carcéral que le collectif Markus&Markus

toast, soit-il utopiste ou révolté. Avec un humour

est allé chercher les protagonistes de son nouveau

ravageur, la joyeuse assemblée prône la

spectacle pour initier une correspondance

désobéissance civile et interroge l’avenir de la

épistolaire. Quatre femmes, toutes condamnées à

culture dans notre société. Ponctuée par des

perpétuité. C’est avec elles que la pièce a été

interludes musicaux endiablés, chaque tirade

imaginée. Du théâtre documentaire d’une rare

trouve un écho dans l’actualité. Un appel vibrant

intensité.

et musical au vivre-ensemble, véritable pied-denez

à la morosité.

© Celine Chariot © Celine Chariot

Von De Markus&Markus Theaterkollektiv (Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer, Markus Schmans) Mit Avec Markus Schäfer, Markus

Schmans Bühnenbild, Kostüme Scénographie, costumes CassidyAndTheKid Lichtdesign Création lumières Anahí Pérez Stimmen Voix Marie Jordan,

Ronja Losert, Laura Naumann Zeichnungen Dessins Rosanna Merklin Dank an Remerciements Amber, April, Lisa-Jo, Maureen, Milishia

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Konzept, Text, Regie Conception, écriture, mise en scène Raoul collectif Mit Avec Romain David, Jérôme de Falloise, David Murgia, Benoît Piret,

Jean-Baptiste Szézot, Anne-Marie Loop, Julien Courroye, Clément Demaria, Leïla Chaarani Technische Leitung, Musikarrangement Direction

technique, arrangements musicaux Philippe Orivel Musikalisches Coaching Coaching musical Laurent Blondiau Tondesign Création sonore

Julien Courroye Technik Régie générale Benoît Pelé Inspizienz Régie plateau Clément Demaria Lichtdesign Création lumières Nicolas Marty

Künstlerische Beratung Regard et présence artistiques Anne-Marie Loop Bühnenbild Scénographie Juul Dekker Kostüme Costumes Natacha Belova

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

In Kooperation mit En coopération avec

In Kooperation mit En coopération avec


Neuer Zirkus, Physical Theater

Nouveau Cirque, théâtre physique

WORK

Compagnie Claudio Stellato

04.06. + 05.06. 20:00

Alte Feuerwache, Saarbrücken

www.work-claudiostellato.com

Vier Personen verrichten, ausgestattet mit

Holzbrettern und Schaufeln, mit Hammer und

Nagel, gewissenhaft und entschlossen in

koordiniertem Takt ihre Arbeiten. Bei diesem

herrlich absurden Ballett ist jede einzelne

Tätigkeit ihrer eigentlichen Funktion beraubt.

Unter den Hammerschlägen und Farbgüssen

verwandelt sich das Bühnenbild auf erstaunliche

Weise immer weiter. Work erforscht die

Beziehung zwischen Körper und Materie und

zeigt, wozu Fantasie und Kreativität in der Lage

sind. Eine ungewöhnliche Performance voller

Überraschungen.

50

Min.

© Kalimba © Claudia Pajewski

Neuer Zirkus, Akrobatik

Nouveau Cirque, acrobatie

FIQ ! (RÉVEILLE-TOI !)

Groupe Acrobatique de Tanger /

Maroussia Diaz Verbèke

06.06. 20:00

Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken

www.groupeacrobatiquedetanger.fr

Pure Lebensfreude bringen fünfzehn junge

Menschen der Groupe Acrobatique de Tanger mit

und sorgen mit ihren atemberaubenden Künsten

für einen energiegeladenen Abend. „Fiq“ ist

arabisch für „Wach auf“ – und tatsächlich rüttelt

uns dieser bunte Haufen Akrobat*innen mit

seinem live mixenden algerischen Top-DJ Dino

binnen Sekunden wach. Die einfallsreiche Show

mit zahlreichen Elementen aus Popkultur und

marokkanischer Akrobatik-Tradition ist eine

tiefgründige, spielerische Ode an das Leben, ein

einzigartiger Blick junger Menschen auf ihr

heutiges Marokko.

12

Equipés de planches de bois, de clous, de pelles

et de scies, quatre interprètes s’appliquent de

Les quinze artistes du Groupe Acrobatique de

13

manière déterminée et chorégraphiée à toute

Tanger débarquent avec leur joie de vivre

une série de travaux pratiques. Dans ce bal

contagieuse pour une soirée survoltée. Et cette

drôlement absurde, chaque action est détournée

bande d’acrobates venant du breakdance, du

de sa fonction première. Sous le coup des

taekwondo ou encore du footfreestyle sait

marteaux et des jets de peinture, le décor se méta-

comment tirer le public de sa torpeur. Dans un

morphose au fil de situations plus étonnantes les

décor pop et coloré, sur des rythmes mixés en

unes que les autres. En explorant le lien entre

live, les artistes monté·es sur ressort font le

le corps et la matière, Work montre jusqu’où

show. Toutes et tous clament leur souhait d’une

l’imagination et la créativité peuvent aller, donnant

société moins consumériste, plus unie et

lieu à une performance hors du commun et

solidaire. D’une générosité sans borne, ils et elles

pleine de surprises.

ne manquent pas d’humour pour nous rappeler

qu’on est vivant !

75

Min.

Deutschlandpremiere

Keine Sprachkenntnisse erforderlich

Première en Allemagne

Aucune connaissance linguistique requise

© Philippe Fleury © Hassan Hajjaj

Mit Avec Joris Baltz, Oscar de Nova de la Fuente, Mathieu Delangle, Caroline Mas Konzept, Regie Conception, mise en scène Claudio Stellato

Technik Régie générale Emilien Borel Produktion Production Compagnie Claudio Stellato

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Mit Avec Mohamed Takel, Samir Lâaroussi, Hamza Naceri, Hammad Benjkiri, Manon Rouillard, Youssef El Machkouri, Tarik Hassani, Hassan Taher,

Bouchra El Kayouri, Ayoub Maanni, Zhor El Amine Demnati, Ilyas Nouchtaoui, Achraf El Kati, Jemma Sneddon, Jean-Mario Milanese, DJ Dino Regie,

Zirkographie Mise en scène, circographie Maroussia Diaz Verbèke Regieassistenz Assistance mise en scène Sanae El Kamouni Künstlerische

Beratung Suivi acrographique William Thomas (Compagnie BAM) Beratung Akrobatik Suivi portés et banquines Basile Narcy, Maxime Solé

Bühnenbild, Kostüme Conception scénographique, costumes Hassan Hajjaj Entwicklung Luftrequisiten Conception agrès aérien Emma Assaud

Technische Leitung Direction technique, régie générale Cécile Hérault Lichtdesign und -technik Création lumières, régie lumières Laure Andurand,

Marine David Musik Création musicale DJ Key Tondesign und -technik Création son, régie son Joël Abriac, Rémy Caillavet

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français

und des französischen Ministeriums für Kultur

Avec l’aimable soutien de l’Institut français et

du Ministère de la Culture

Dank an Remerciements


Tanz, Performance Danse, Performance

THROUGH THE GRAPEVINE

not standing / Alexander Vantournhout

07.06. + 08.06. 20:30

Alte Feuerwache, Saarbrücken

www.notstanding.com

Zwei schnörkellose Körper, sie scheinen so gleich

und sind doch so verschieden. Alexander

Vantournhout und Axel Guérin mögen wohl

gleich groß sein, aber die Länge ihrer Arme und

ihrer Oberkörper unterscheiden sie. Mit Schalk

und Geschick spielen sie ihre Andersartigkeit aus

und untersuchen, welche Möglichkeiten ihre

ineinander verflochtenen Körper bieten. Immer

neue Trugbilder entstehen aus ihren unwahrscheinlichen

Verrenkungen. Eine selten witzige,

faszinierende Akro-Tanz-Performance.

Deux corps dénués de tout artifice, d’apparence

si proches et pourtant si différents. Alexander

Vantournhout et Axel Guérin ont beau être de

Comment les orchidées se reproduisent-elles ?

14 même taille, la longueur de leurs bras, la hauteur

Avec un sérieux imperturbable et une fantaisie

15

de leurs bustes les distinguent. Avec malice et

précision, ils s’emparent de leurs différences

pour mieux s’accorder et se mettent à jouer avec

les possibilités qu’offrent leurs corps imbriqués.

Des créatures chimériques semblent naître de ces

entrelacs et contorsions improbables. Une performance

acro-chorégraphique drôle et fascinante !

Konzept, Choreografie Concept, chorégraphie Alexander Vantournhout Mit Interprétation Axel Guérin, Alexander Vantournhout Entstanden in

Zusammenarbeit mit Créé en collaboration avec Emmi Väisänen, Axel Guérin, Alexander Vantournhout Komposition Composition Andrea Belfi

Dramaturgie Dramaturgie Rudi Laermans Künstlerische Beratung Regard extérieur Anneleen Keppens, Maria Ferreira Silva Lichtdesign Création

lumières Harry Cole Technik Technique Rinus Samyn Kostüme Costumes Anne-Catherine Kunz Bühnenbild Concept scénographique Bjorn Verlinde

Dank an Remerciements Sébastien Hendrickx, Vera Tussing, Esse Vanderbruggen

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

60

Min.

© Bart Grietens © Bart Grietens

Theater, Performance Théâtre, performance

DE LA SEXUALITÉ

DES ORCHIDÉES

Sofia Teillet / L’Amicale

08.06. + 09.06. 20:00

überzwerg - Theater am Kästnerplatz, Saarbrücken

www.amicaledeproduction.com

Wie pflanzt sich eigentlich eine Orchidee fort?

Und was hat das mit dem Sexualverhalten der

Menschen zu tun? Sofia Teillet präsentiert sich

als Orchideen-Expertin und widmet sich mit viel

Witz und Cleverness den Reproduktionstechniken

der Pflanzenwelt. Dabei nimmt sie mit einem

Augenzwinkern auch die Spezies Mensch unter die

Lupe. Können wir von der Orchidee am Ende

vielleicht noch etwas über unsere menschliche

Weise zu lieben lernen? Eine Vorlesung der eigenen

Art, Unterhaltung garantiert.

désarmante, Sofia Teillet disserte sur la sexualité

végétale et dévoile l’intimité de cette plante

de salon. Anecdotes érotiques, stratagèmes de

fécondation, elle se permet – non sans humour –

quelques parallèles avec l’espèce humaine.

Que nous disent les orchidées sur notre façon

d’aimer ? Tout un programme ! Une chose est

sûre : vous ne les verrez plus du même œil.

Von und mit Conception, écriture, interprétation Sofia Teillet

Produktion, Booking Production, diffusion Camille Bono, Salomé

Dollat – L’Amicale Booking Diffusion Salomé Dollat – L’Amicale

Künstlerische Zusammenarbeit Collaboration artistique Charly

Marty Wertvolle Ideen und Unterstützung Ingéniosités et

entraides précieuses Arnaud Boulogne, Sébastien Vial, Frédéric

Ferrer Herzlichen Dank an Remerciements chaleureux Charlotte

Ducousso, Antoine Quesnardel, Marion Le Guerroué, Marius

Schaffter, Jérôme Stünzi, Marine Thévenet Übertitel, Übertitelung

Traduction, surtitrage Uli Menke Produktion Production L’Amicale

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires

>>> www.festival-perspectives.de

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français

und des französischen Ministeriums für Kultur

Avec l’aimable soutien de l’Institut français et

du Ministère de la Culture

70

Min.

Deutschlandpremiere

In französischer Sprache mit deutscher Übertitelung

Première en Allemagne

En français surtitré en allemand

Dank an Remerciements

© Marguerite Bornhauser © Anna Basile


Dokumentartheater

Théâtre documentaire

TRUE COPY

BERLIN

09.06. + 10.06. 20:00

E Werk, Saarbrücken

www.berlinberlin.be

80

Min.

In niederländischer Sprache mit

deutscher und französischer Übertitelung

En néerlandais surtitré en français et en allemand

Mit der großzügigen Unterstützung von

Avec le généreux soutien de

Madame Aline FORIEL-DESTEZET

Neuer Zirkus Nouveau Cirque

GHOST LIGHT —

ENTRE LA CHUTE ET L’ENVOL

Machine de Cirque

10.06. 20:00 + 11.06. 18:00

Scène de l’Hôtel de Ville, Sarreguemines

www.machinedecirque.com

60

Min.

Geert Jan Jansen gilt als einer der größten

Kunstfälscher überhaupt und True Copy erzählt

seine unglaubliche Geschichte. In dieser

multimedialen Inszenierung zwischen Dokumentation

und Fiktion stellt das Kollektiv BERLIN

die Frage nach dem Echten in der Kunst.

Zwischen absurdem Humor, eindringlichen

Bildern und erstaunlichen Erzählungen, die die

Scheinheiligkeit der Kunstwelt entlarven, wird

hier die Wahrheit in jeglicher Hinsicht relativ.

Doch ist es, wie der Protagonist in diesem

außergewöhnlichen Stück betont, nicht auch

manchmal herrlich, betrogen zu werden?

© Koen Broos © Koen Broos

Ugo Dario und Maxim Laurin können fliegen –

zumindest beinahe. Mit einem rotierenden

Schleuderbrett katapultieren sich die Ausnahmetalente

in beeindruckende Höhen und führen

atemberaubende Kunststücke vor, die ihresgleichen

suchen. Die Künstler begegnen auf der

Bühne zwischen Licht und Schatten einander

und sich selbst. Das kanadische Gastspiel Ghost

Light – Entre la chute et l'envol berauscht die

Sinne mit außergewöhnlicher Dynamik, viel

Humor und vor allem innovativer und virtuoser

Akrobatik – ein wahrer Höhenflug!

L’agrès de prédilection de Maxime Laurin et Ugo

16

Qu’est-ce qui distingue un vrai Picasso d’un faux ?

Dario ? La bascule. Mais le duo multi-médaillé

17

Geert Jan Jansen est l’un des plus grands

d’or est avide de nouveauté ! En souhaitant

faussaires que le monde de l’art n’ait jamais

explorer le potentiel de leur planche, les deux

connu. Le collectif BERLIN raconte son histoire

garçons en ont fait une partenaire de jeu pour

– véritablement incroyable. La pièce de théâtre

la durée d’un spectacle. Montée sur pivot, leur

documentaire True Copy soulève une foule de

structure tourne à 360°, rendant l’exercice acrobatique

questions aussi épineuses qu’essentielles et lève

aussi périlleux qu’impressionnant. Entre

le voile sur une certaine hypocrisie qui sévit dans

catapultages et figures chorégraphiées, Ugo et

le monde de l’art. Entre situations absurdes et

Maxim se propulsent à des hauteurs insoupçonnées

récits rocambolesques, le public doit faire la part

et s’emparent de cet instant hors du temps,

entre ce qui relève du mensonge ou de la vérité.

après l’envol, avant la chute, avec humour et

Du fait réel à la fiction, il n’y a vraisemblablement

sensibilité. Un spectacle pour toute la famille !

qu’un

pas…

© Emmanuel Burriel © Emmanuel Burriel

Konzept, Regie Concept, mise en scène BERLIN (Bart Baele, Yves Degryse) Mit Avec Geert Jan Jansen Assistenz Geert Jan Jansen Assistance Geert Jan

Jansen Luk Sponselee Kamera Caméra Geert De Vleesschauwer, Jessica Ridderhof, Dirk Bosmans Schnitt Montage Geert De Vleesschauwer, Fien

Leysen Musikkomposition, Tonabmischung Composition musicale, mixage Peter Van Laerhoven Klavier Piano Govaart Haché Cello Violoncelle

Katelijn Van Kerckhoven Bühnenbild Scénographie Manu Siebens, Ina Peeters Technische Koordination Coordination technique Manu Siebens,

Geert De Vleesschauwer Lichtdesign Création lumières Barbara De Wit

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Idee, Regie Idée, mise en scène Maxim Laurin, Ugo Dario, Nico Lagarde Mit Avec Maxim Laurin, Ugo Dario Künstlerische Leitung Direction

artistique Vincent Dubé Musik Musique Félix Boisvert Lichtdesign Création lumières Bruno Matte Kostüme Costumes Camille Thibault-Bédard

Künstlerische Beratung Regard extérieur Frédéric Lebrasseur, Harold Rhéaume, Shana Caroll, Howard Richard Szenografie Scénographie

Julie Lévesque Beratung Akrobatik Conseiller acrobatique Raphaël Dubé Produktion Production Machine de Cirque

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Mit der Unterstützung von Avec le soutien de


Tanze danse

PROMISE

tanzmainz / Sharon Eyal

11.06. 20:30

Theater am Ring, Saarlouis

www.staatstheater-mainz.com

50

Min.

Nach dem riesigen Erfolg von Soul Chain arbeitet

die bekannte israelische Choreografin Sharon

Eyal wieder mit den Tänzer*innen von tanzmainz

zusammen. Zu siebt gehen sie in einer Choreografie

von furchterregender Energie und betörender

Sinnlichkeit auf. Man sieht die angespannten

Muskeln, den Schweiß, die Erschöpfung, aber

auch und vor allem die Ekstase. Die Tänzer*innen

bilden eine Einheit, bewegen sich mit einem

einzigen Atem zu störrischen Rhythmen. Sie verkörpern

die befreiende Kraft des Tanzes mit einer

unglaublichen Intensität. Ein elektrisierendes

zeitgenössisches Ballett!

Après l’immense succès de Soul Chain, la célèbre

chorégraphe israélienne Sharon Eyal retrouve

les danseur·ses de tanzmainz. Sept interprètes

se lancent de tout leur corps dans une danse

d’une énergie redoutable et d’une sensualité

éblouissante. On voit les muscles en tension,

la sueur, l’épuisement, mais aussi et surtout

l’extase. Les danseur·ses font corps, se déployant

sur scène dans un même souffle sur des rythmes

terriblement entêtants. Ils et elles incarnent avec

intensité le pouvoir libérateur de la danse. Un

ballet contemporain électrisant !

© Andreas Etter © Andreas Etter

19

Choreografie Chorégraphie Sharon Eyal Künstlerische Beratung Regard extérieur Gai Behar Kostüme Costumes Rebecca Hytting Komposition

Composition Ori Lichtik Licht, Bühne Lumières, décors Alon Cohen Choreografische Assistenz Assistance chorégraphie Rebecca Hytting, Keren

Lurie Pardes Probenleitung Direction des répétitions Natalia Rodina Mit Avec Amber Pansters, Maasa Sakano, Marija Slavec, Zachary Chant, Finn

Lakeberg, Cornelius Mickel, Matti Tauru Ton- und Bühnentechnik Régie son, montage plateau Luka Curk Lichttechnik Régie lumières Dominik

Hager Inspizienz Régie plateau Matthew Tusa

Untertstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

© Andreas Etter

Mit der Unterstützung von Avec le soutien de


20

Rendezvous im Zirkuszelt

Rendez-vous au chapiteau

Tbilisser Platz, Saarbrücken

Unter der Schirmherrschaft von Sous le haut patronage de

Christine Streichert-Clivot

Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes

Ministre de l’Education et de la Culture du Land de Sarre

Viele bunte Zirkus- und Tanzstücke, sogar ein

Grusel-Objekttheaterstück erwartet Sie auf dem

Tblisser Platz, mitten in der Saarbrücker Innenstadt.

Und das Ganze sechs Tage lang. Ob für Sie allein,

mit der Familie oder Freund*innen, es ist für alle

etwas dabei!

montag lundi 06.06.

18:00 RENÉ

dienstag mardi 07.06.

18:30 RENÉ

mittwoch mercredi 08.06. + donnerstag jeudi 09.06.

16:00 TUNNEL

17:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

17:30 THE GYRE

17:30 LA CARAVANE DE L’HORREUR

18:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

19:00 TUNNEL

19:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

19:30 LA CARAVANE DE L’HORREUR

Eine gemeinsame Veranstaltung von Une manifestation coréalisée par

Durant six jours, le Festival PERSPECTIVES envahit

la Tbilisser Platz, en plein centre-ville de Sarrebruck.

Du cirque, de la danse, et même du théâtre d’objets

d’épouvante, il y en a pour tous les goûts. A découvrir

en famille ou entre ami·es !

Neuer Zirkus Nouveau Cirque

RENÉ

Sinking Sideways

06.06. 18:00 + 07.06. 18:30

Tbilisser Platz, Saarbrücken

www.sinkingsideways.de

Beeindruckende Körperspannung und perfekt

aufeinander abgestimmte Bewegungsabläufe

verschmelzen in diesem Stück miteinander. Im

Zentrum der Choreografie steht ein raffiniertes

Spiel mit einem repetitiven Bewegungsmuster

und seinen Variationen, sowie die meisterhafte

körperliche Ausdauer und Synchronizität der

Tanzakrobat*innen. Die Performance zeichnet

sich durch die besondere Nähe zwischen dem

Künstlerduo und dem Publikum aus, sodass

es jede einzelne Bewegung hautnah miterlebt.

Lassen Sie sich von der präzisen Zusammenarbeit

der Artist*innen in den Bann ziehen!

Un mouvement précis et sa répétition jusqu’à

l’épuisement des corps. Xenia Bannuscher et

Dries Vanwalle se lancent dans un ballet hypnotique

qui va crescendo. Leur pièce joue avec les

variations d’une unique figure acrobatique qui,

répétée à l’envi, devient prouesse physique. Les

corps se balancent, les pas s’enchaînent et se ressemblent.

Sans jamais s’interrompre, cette danse

minimaliste s’enrichit sans cesse de nouveaux

détails. De par son endurance remarquable, le

duo nous plonge dans un état proche de la transe

– la fascination est totale.

45

Min.

© Heroen Bollaert © Jostijn Ligtvoet

21

freitag vendredi 10.06. + samstag samedi 11.06.

17:00 BRACE FOR IMPACT

18:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

18:30 LA CARAVANE DE L’HORREUR

18:30 BRACE FOR IMPACT

19:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

20:00 LA CARAVANE DE L’HORREUR

20:30 LA CARAVANE DE L’HORREUR

21:30 RÉSISTE

Von und mit De et par Xenia Bannuscher, Dries Vanwalle Musik Musique Jonas Bolliger Künstlerische Beratung Regard extérieur Dagmar Dachauer,

Thomas Falk, Axel Guérin Lichtdesign Création lumières Rinus Samyn Kostüme Costumes Hanne Pierrot Dank an Remerciements Kolja Huneck,

Fidel Rott, Britt van Eijk Management Management Leoni Grützmacher / ehrliche arbeit - freies kulturbüro

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de


Neuer Zirkus, Jonglage

Nouveau Cirque, jonglage

TUNNEL

hippana.maleta

Zwei Jongleure stellen die utopische Forderung nach einer

poesieerfüllten Gesellschaft. Tunnel ist eine Einladung, die

Welt auf spielerische Weise zu entdecken. Mit ihrer Jonglage-

Show verwandeln sie die Bühne in ein fantastisches Magietheater.

Eine Performance, in der Jonglage mit Aspekten des

Theaters sowie klassisch inspirierter Musik verwoben wird.

Par le jeu et la rigolade, Tunnel nous exhorte à poser un

regard nouveau et poétique sur le monde. Dans une

performance sidérante de précision, deux virtuoses mêlent le

jonglage à la danse, au théâtre physique et à la musique.

Pour toute la famille dès l’âge de 5 ans, Tunnel est prodigieux,

drôle et lumineux.

35

Min.

© Astrid Wolff

tanz danse

THE GYRE

Tumbleweed

Was kann man zu zweit machen? Micaël Florentz und Angela

Rabaglio drehen sich umeinander – im wahrsten Sinne

des Wortes. Das Paar entwickelt in Feinarbeit eine fesselnde

Partitur ineinander verwobener Bewegungen. Schritt für

Schritt streifen ihre Silhouetten einander, ihre Körper neigen

sich. Im Wirbel einer verblüffenden Zartheit scheinen beide

Körper bald zu verschmelzen.

Comment faire un lorsqu’on est deux ? Micaël Florentz et

Angela Rabaglio se tournent autour – littéralement.

Le couple déroule avec délicatesse une partition captivante

de mouvements entrelacés. Pas à pas, leurs silhouettes se

frôlent, leurs bustes s’inclinent. Dans ce tourbillon d’une

douceur confondante, leurs deux corps semblent bientôt

fusionner. Une transe enivrante.

24

Min.

© Bart Carlier

Von und mit De et par Alex Allison, Jonas Schiffauer Regie Mise en scène Benjamin Richter Künstlerische Beratung (Jonglage) Regard extérieur

(jonglage) Eric Longequel Musik und Sounddesign Musique et création son Moíses Mas García Produktion Production hippana.maleta

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Von und mit De et par Angela Rabaglio, Micaël Florentz Lichtgestaltung, Bühnenbild Création lumières, scénographie Arnaud Gerniers, Benjamin

van Thiel Musikkomposition Musique originale Daniel Perez Hajdu Künstlerische Beratung Regard extérieur Dagmar Dachauer Produktion

Production Tumbleweed Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Objekttheater Théâtre d’objets

17

Neuer Zirkus Nouveau Cirque

30

Min.

Min.

22

23

LA CARAVANE DE L’HORREUR

Compagnie Bakélite

BRACE FOR IMPACT

Knot on Hands

Ein schäbiger Wohnwagen plus Serienkiller. 17 Zuschauer*innen,

die nicht wissen, worauf sie sich einlassen. 17 Minuten

Theater der packenden Art, nichts für schwache Nerven. Die

Compagnie Bakélite präsentiert mit viel schwarzem Humor

einen regelrechten Objekttheater-Thriller. Lassen Sie sich

diesen kleinen Horrortrip nicht entgehen!

Une caravane abandonnée, un homme à la mine patibulaire

et 17 spectateur·rices enfermé·es dans le noir pendant 17

minutes, sans savoir ce qui les attend… Spécialisée dans le

théâtre d’objets, la Compagnie Bakélite présente un thriller

plein d’humour noir et de rebondissements à faire froid dans

le dos. Âmes sensibles, s’abstenir !

© Clément Martin

Was bedeutet es, sein ganzes Gewicht in die Hände eines

anderen zu geben? Das Zirkus-Trio Knot on Hands stellt sich

diese Frage und macht sich mit Brace for Impact bereit für

den freien Fall. In einer beeindruckend organischen Handauf-Hand-Akrobatik

testen die drei Nachwuchsartist*innen

die Grenzen des eigenen Gleichgewichts aus, technisch versiert

und berührend zugleich. Zwischen Nähe und Distanz treten

die drei Körper in Dialog und scheinen dabei zeitweise eins zu

werden. Brace for Impact verspricht Akrobatik mit Tiefgang.

Lorsqu’on entend Brace for impact dans un avion, c’est le

moment de se mettre en position de sécurité. Ici, pas d’avion,

mais des décollages, des portés en cascade et des atterrissages

contrôlés. Le trio de Knot on Hands joue avec un plaisir

évident avec le vertige, le déséquilibre et la prise de risque

dans un pas de trois organique. Les mains s’empoignent, les

corps se rattrapent et s’enlacent. Un condensé de douceur et

de prouesses physiques à découvrir en famille.

© Kolja Huneck

Regie Mise en scène Olivier Rannou Trickeffekte und Spiel Bidouille et jeu Olivier Rannou, Alan Floc’h Koproduktion Coproduction Théâtre Lillico,

Rennes Mit der Unterstützung von Avec le soutien de Les Ateliers du Vent, Rennes / Le Théâtre de Poche, Hédé-Bazouges

Von und mit De et par Britt Timmermans, Mario Kunzi, Tijs Bastiaens Künstlerische Beratung Regard extérieur Merel Heering Mit der Unterstützung

von Avec le soutien de Kim Jomi-Fischer, Marta Alstadsæter Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de


Entdecken Sie votre passion

pour la France et le français jeden

Monat neu!

Jetzt

gratis

testen!

Neuer Zirkus, Seilakrobatik, Live-Musik

Nouveau Cirque, funambulisme, musique live

RÉSISTE

Les filles du renard pâle

10.06. + 11.06. 21:30

Tbilisser Platz, Saarbrücken

www.lesfillesdurenardpale.com

Achtung, Weiteratmen nicht vergessen! Wer,

wenn nicht diese Zirkuskünstlerin, kennt die

wahre Bedeutung des freien Falls und der Absturzgefahr?

Die Seiltänzerin bewegt sich fünf

Meter über dem Boden auf einem nur 12 Millimeter

starken Seil. Mit ihrem Balancierstab erobert

sie die Luft mit Humor und Ausdauer. Sie tariert

Gewichte aus und stellt die Schwerkraft in Frage.

Bis das Seil irgendwann macht, was es will… Eine

Seiltanz-Performance, die zugleich live Elektro-

Rock-Konzert ist, begleitet von der vielseitigen

Musikerin Annelies Jonkers: Résiste ist ein Loblied

auf die Kühnheit und die Willenskraft.

Attention, ça décoiffe ! Sur fond de musique électro

rock, perchée à 5 mètres du sol sur un fil de

12 millimètres de diamètre, cette funambule sait

mieux que quiconque ce que signifient le vide

et le danger. Balancier en main, elle conquiert

cet espace aérien avec humour et ténacité. Elle

pense les choses à 360°, joue des poids et contrepoids,

défie la pesanteur pour avancer coûte que

coûte… jusqu’à ce que le fil n’en fasse qu’à sa tête.

A la fois performance acrobatique et concert live,

Résiste est une formidable ode à l’audace et à la

détermination.

40

Min.

© Nikola Milatovic © Ian Grandjean

25

Neue Einblicke in die französische Kultur und Sprache

Öffnen Sie Ihren Blickwinkel für die französischsprachigen Regionen und entdecken Sie monatlich

mehr über das Land, die Menschen und die Kultur. Lassen Sie sich jeden Monat durch spannende

Reportagen und Insights inspirieren und optimieren sie nebenbei Ihre Französischkenntnisse!

Jetzt einfach bestellen unter:

WWW.ECOUTE.DE/PERSPECTIVES

Gemeinsame Produktion unter der künstlerischen Leitung von Création collective sous la direction artistique de Johanne Humblet Zusammenarbeit

Regie Collaboration à la mise en scène Yann Ecauvre Künstlerische Zusammenarbeit Collaboration artistique Maxime Bourdon Seiltänzerin

Filambule Sanja Kosonen Gesang Chant Annelies Jonkers Konstruktion, Technische Leitung und Bühnentechnik Régie générale et plateau,

construction Flavien Renaudon Tontechnik Régie son Marc-Alexandre Marzio Lichtdesign Création lumières David Baudenon Kostüme Costumes

Solenne Capmas Seiltanzschuhe Chaussons de fil Maison Clairvoy Seilkonstruktion Construction fil instable Sud Side

Unterstützer und Partner Soutiens et partenaires >>> www.festival-perspectives.de

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français

und des französischen Ministeriums für Kultur

Avec l’aimable soutien de l’Institut français et

du Ministère de la Culture


FESTIVALCLUB · CLUB DU FESTIVAL

Sektor Heimat, An der Römerbrücke 5, Saarbrücken

03.06. freitag vendredi

VENDREDI SUR MER 22:00

Electro Pop | Disco-Synth Pop

KONZERTE · CONCERTS

Mit ihrer lasziven Stimme und ihrem 80er-Jahre-Sound,

französischer Poesie und Elektrobeats hebt sich Charline

Mignot alias Vendredi sur Mer in der frankofonen Szene

deutlich ab. Offene, tabulose Texte, und vermeintlich brave

Refrains, die von Hoffnung, Bedauern, Angst, Trauer, Sinnlichkeit

und Sexualität erzählen, sind ihr Markenzeichen.

Im März 2022 brachte sie ihr zweites Album Métamorphose

heraus, mit dem sie die Massen verzaubern will.

WILLKOMMEN ZURÜCK, WILLKOMMEN IM GLÜCK

DE RETOUR POUR UN NOUVEAU TOUR

5 Konzerte und Clubnächte bis zum Morgengrauen

5 concerts et soirées club jusqu’au petit matin

26 27

Drinnen, Draußen,

Überall


Dedans, dehors,

tout autour

Abendkasse Konzerte ab 21:30

03. + 04. + 05. + 10. + 11.06.

3 HEADLINERS 40 LOCALS 5 SHOWCASES

Alte Welten, neue

Floors


Le monde d’avant avec

de nouveaux floors

Ouverture de la caisse pour les concerts 21h30

Sektor Heimat

Spiel, Spaß, Tanz &

Taumelei von Nachts

bis Mittags


Du son, de la danse et

des confettis jusqu’au

bout de la nuit

Kinder kommt

nach Hause,

es gibt Essen!


Une petite faim ?

On s’occupe

de tout !

#LASSTEUCHÜBERRASCHEN

#LAISSEZVOUSSURPRENDRE

De sa voix lascive, Charline Mignot alias Vendredi sur Mer

se démarque sur la scène francophone avec une pop scandée

aux sonorités très eighties, poésie française sur fond de

beats électroniques. La chanteuse détonne par son franc-parler

et ses textes sans tabous, des ritournelles faussement sages

qui parlent d’espoir, de regrets, de sensualité et de sexualité.

Elle a sorti en mars 2022 son second album Métamorphose,

prête à envoûter les foules.

04.06. samstag samedi

KARPATT 22:00

Chanson | Swing Jazz | Cumbia | Indie

Französisches Chanson, Gipsy Jazz, Rock oder Elektro –

die Band experimentiert gern mit Rhythmen und

Klängen, denen sie auf ihren vielen Reisen begegnet.

Wer Karpatt hört, muss tanzen und lachen, die Musik

geht unter die Haut. Ihre Lieder erzählen von Kindheitserinnerungen,

der Wiederbegegnung mit einem Freund,

der zu früh verschwunden war, vom Verlieben – einfach

vom Leben! Ihre Konzerte vermitteln Freude und Lust

am gemeinsamen Erleben. Ein bisschen Sonne gefällig?

Chanson française, jazz manouche, un peu de rock et

quelques touches d’électro… Le quatuor aime explorer

les rythmes et les sons découverts au fil de ses nombreux

voyages. Avec Karpatt, on danse, on rit et on frissonne de

plaisir, on parle de souvenirs d’enfance, on tombe

amoureux… Rien d’autre que la vie ! En concert, il y a

toujours cette joie, cette envie de partager. Vous

reprendrez bien un peu de soleil ?

+ Clubnacht bis zum Morgengrauen

+ Soirée club jusqu’au petit matin

© Heber Argumedo


KONZERTE · CONCERTS

05.06. sonntag dimanche

PUMPKIN & VIN’S DA CUERO 22:00

Hip Hop | Rap | Electro

10.06. freitag vendredi

LÉONIE PERNET 22:00

French Electro Pop

KONZERTE · CONCERTS

28

+ Clubnacht bis zum Morgengrauen

+ Soirée club jusqu’au petit matin

© Franck Lebägue

Vollkommen atypisch mit ihrer geschliffenen poetischen

Sprache legt die Rapperin Pumpkin ihre Texte mit dem

pointierten Flow auf die Produktionen des Beatmakers

Vin’S da Cuero. Auf der Bühne erfindet das Duo seine

Stücke neu und spielt mit den Samples. Beide singen, er

steht an der Groovebox, ihre Stimmen ergänzen sich

vollendet in ihrem ausgefeilten Liveprogramm voller

Energie, perfekt kalibriert. Hier reimt sich Hiphop auf

Feminismus, hier bringen Pumpkin & Vin’S da Cuero den

Festivalclub in Stimmung.

Atypique rappeuse à la plume affutée, Pumpkin pose ses

textes précis au flow percutant sur les productions du

beatmaker Vin’S da Cuero. Sur scène, le duo réinvente

ses morceaux et joue avec les samples. A deux au chant,

lui aux machines, leurs voix se marient à la perfection

pour un live léché, énergique à souhait et parfaitement

calibré. Quand hip hop rime avec féminisme, Pumpkin &

Vin’S da Cuero vont enflammer le club du festival !

Club- und Technoelemente, afrikanische Rhythmen,

neoklassische Passagen – die Musik von Léonie Pernet

sprengt alle Genregrenzen. Bekannt aus der Pariser

Clubszene und als Schlagzeugerin von Yuksek, veröffentlichte

die französische Ausnahmekünstlerin 2021 ihr

zweites Album Le Cirque de Consolation. Léonie Pernets

Live-Performances lassen das Publikum in ihre einzigartige

musikalische Welt eintauchen, bringen es zum

Träumen und rütteln es wieder wach.

Il faut désormais compter avec l’artiste-interprète,

compositrice et percussionniste Léonie Pernet pour

déconstruire la pop française, la métisser et la densifier.

L’artiste kaléidoscope y ajoute sa touche de génie et son

grain de mélancolie. Entre musique électronique,

néoclassique, percussions orientales et africaines, elle

habite les frontières avec insolence et impose son style

singulier. Un phénomène à ne pas manquer.

© Jean-François Robert

29

RENDEZVOUS CHANSON LIVE PERSPECTIVES

11.06. samstag samedi

Französisches Chanson | Chanson française

VALENTIN VANDER

06.06. 20:00

SR Funkhaus Halberg, Saarbrücken

Valentin Vanders Lockdown-Adaptation des Chansons „La Tendresse“ von

Bourvil erreichte mehr als 5 Millionen Klicks und brachte Frankreich zur

Rührung. Und mit Zärtlichkeit (so der Titel) kennt der Autor, Komponist

und Sänger sich aus. Er singt in seinen schalkhaften Popchansons galant

und mit leiser Melancholie von den Wechselfällen der Liebe. Zwischen

Schalk und Selbstreflexion spielt der charmante Romantiker mit dem

traditionellen französischen Chanson und schreibt einfach-humorvolle

zeitlose Melodien. Sa reprise de « La Tendresse » de Bourvil a fait plus de 5

millions de vues et ému la France en plein confinement. Valentin Vander, la

tendresse, ça le connaît. L’auteur-compositeur-interprète chante les aléas de

l’amour dans des ballades pop et malicieuses, comme si la mélancolie avait

embrassé une forme de légèreté. Entre espièglerie et introspection, ce grand

romantique joue avec les codes de la chanson française traditionnelle et signe

des mélodies galantes hors du temps, avec humour et en toute simplicité.

In Kooperation mit

En coopération avec

© Franck Loriou

P.R2B 22:00

Electro Synth Pop

Schon früh war alles da: Eine ungestüme Energie, der

Geschmack am Beat und eindringlicher Gesang. P.R2B ist

eine junge Frau, die singt. Mit bürgerlichem Namen

Pauline Rambeau de Baralon – „Rambo” für ihre

Freund*innen. Bei ihr denkt man an französisches

Chanson genauso wie an Rap. P.R2B verbindet Poesie und

BPM, als wäre es das Einfachste der Welt. Mit ihrer

intensiven Präsenz und ihrem Gespür für die Bühne

verzaubert sie ihr Publikum immer wieder.

Tout était là, très tôt, chez P.R2B. Une énergie brute, des

images qui claquent, le goût du beat et du chant qui

jaillit. P.R2B, c’est une fille qui chante. De son vrai nom

Pauline Rambeau de Baralon (« Rambo » pour les intimes)

convoque autant la chanson française que Eminem ou Dr

Dre. En concert, elle marie poésie et BPM comme si c’était

une évidence. Avec sa présence intense et son goût pour

la scène, ses concerts n’ont pas fini d’envoûter le public.

+ Clubnacht bis zum Morgengrauen

+ Soirée club jusqu’au petit matin

© Kira Bunse


TICKETS GEWINNEN

MIT ARTE!

Erleben Sie Ausstellungen, Festivals, Theater,

Oper und Events in Ihrer Nähe!

Dokumentarfilm Film documentaire

DIE GESCHICHTE

DES STREETDANCE

Jean-Alexander Ntivyihabwa, Jamo Franz

08.06. 20:00

Kino achteinhalb, Saarbrücken

Mit atemberaubenden Tanzszenen und Interviews mit

Zeitzeug*innen erzählt der Zweiteiler die Geschichte vom

globalen Siegeszug des sogenannten „Streetdance“: Von

Lindy Hop, Moonwalk bis zum Hip Hop, der Mitte der

80er Europa erreichte. Tanz-Pionier*innen bezeugen

zwischen Paris und Berlin die Entstehung einer neuen

europäischen Tanzkultur.

A grand renfort d’interviews et de scènes de danse

d’anthologie, ce documentaire en deux parties retrace

l’histoire de la « streetdance » et de son triomphe

planétaire : du lindy hop au moonwalk, en passant par le

hip hop débarqué en Europe au milieu des années 80.

Entre Paris et Berlin, les pionnier·es du genre témoignent

de l’émergence d’un véritable phénomène en Europe.

104

Min.

In deutscher Sprache

En allemand

(ARTE/ZDF 2021)

© Pexels Keenan Constance

In Kooperation mit

En coopération avec

31

(tanz-)akrobatik acro-danse

(E)MOTION LAB #4

Mit den Teilnehmer*innen des Workshops,

angeleitet von

Avec les participant·es de l’atelier encadré par

Iñaki Azpillaga, Fabian Krestel

09.06. 18:00

Joachim-Deckarm-Halle, Saarbrücken

www.plateforme-plattform.org

In Kooperation mit

En coopération avec

Mit der Unterstützung von

Avec le soutien de

30

Min.

Jetzt scannen und

mit ein bisschen Glück

Tickets gewinnen

Eine Woche voller Akrobatik, Austausch und (Un)

Gleichgewicht – so lautet das Versprechen, das Iñaki

Azpillaga und Fabian Krestel jungen deutschen und

französischen Zirkusartist*innen, Schauspieler*innen

und Tänzer*innen geben. Sowohl Amateur*innen als

auch Profis werden in der Gruppe das Verhältnis von

Körper und Bewegung sowie die Beziehung zum

Gegenüber erforschen. Der künstlerische Praxis-

Workshop endet mit einer öffentlichen Präsentation

und Diskussion: Alle, die den Entstehungsprozess

eines Stückes mindestens genauso spannend finden

wie das Ergebnis, sollten den Termin nicht verpassen.

Une semaine d’acrobaties, d’échanges, d’équilibres et

de déséquilibres, voici la proposition faite par Iñaki

Azpillaga et Fabian Krestel à de jeunes circassien·nes,

comédien·nes et danseur·ses, amateur·rices ou

professionnel·les, venant de France et d’Allemagne.

Le groupe explorera le rapport au corps, au

mouvement et la relation à l’autre. L’atelier de

pratique artistique se terminera par une restitution

ouverte au public. A celles et ceux pour qui le

processus est au moins aussi important que le

résultat : ce rendez-vous est fait pour vous !


Kinoprogramm Cinéma

SÉLECTION PERSPECTIVES

Das Festival zu Gast im Kino Le festival se fait une toile

Kino achteinhalb, Saarbrücken

>>> www.kinoachteinhalb.de

In Kooperation mit

En coopération avec

ANNETTE

Leos Carax, 2021 (F/D/B)

10.05. 19:00

Audimax (UdS), Saarbrücken

140

Min.

OmU deutsch

VOST allemand

DANSER SA PEINE

60

Valérie Müller, 2019 (F)

17.05. 20:00

Min.

OmU englisch

VOST anglais

JERK

Gisèle Vienne, 2021 (F)

24.05. 20:00 72

Min.

OmU englisch

VOST anglais

Deutschlandpremiere

Première en Allemagne

ENTRE LES VAGUES

99

Anaïs Volpé, 2021 (F)

31.05. 20:00

Min.

OmU englisch

VOST anglais

Deutschlandpremiere

Première en Allemagne

32

© Alamode Filmdistribution

© Jean-Claude Carbonne

© Shellac

© Unite

33

Das Glück des Star-Pärchens Ann und Henry

scheint mit der Geburt ihrer ersten Tochter Annette

vollkommen. Doch bald gerät die Beziehung ins

Wanken und der Versuch, sie zu retten endet in

einer Katastrophe, woraufhin Annette ein geheimnisvolles

Talent offenbart. Ein vielfach ausgezeichnetes

Musical-Märchen vom französischen Regisseur

Leos Carax mit Musik der Art-Pop-Band Sparks.

Ann et Henry forment un couple de célébrités, dont

le bonheur semble parfait. La naissance de leur fille

Annette va bouleverser leur vie. Leur relation

vacille, les tentatives de sauver leur mariage

tournent à la tragédie et leur fille révèle un talent

caché bien mystérieux. Un conte musical sombre et

bouleversant maintes fois récompensé.

In Kooperation mit En coopération avec

Der renommierte Choreograf Angelin Preljocaj stürzt

sich in ein waghalsiges Abenteuer: In einem Marseiller

Gefängnis stellt er mit Insassinnen ein Tanzprojekt

auf die Beine. Entstanden ist der mehrfach ausgezeichnete

Film Danser sa peine, ein sensibler Dokumentarfilm,

der erschüttert und berührt. Choreograf und

Regisseurin zeigen uns hierbei den Mut der Frauen

und ermöglichen uns dabei, den eigenen Blickwinkel

zu hinterfragen. Ein Plädoyer für Menschlichkeit und

die Kraft des Tanzens.

Le chorégraphe de renom Angelin Preljocaj s’est

lancé dans un projet fou : donner un atelier à cinq

femmes incarcérées pour de longues peines. Dans

son documentaire, Valérie Müller offre un regard

sensible sur la prison, l’enfermement des corps et le

processus de création. Elle raconte l’histoire de

cette rencontre, les doutes des participantes, mais

aussi le courage et la force qu’elles se découvrent

peu à peu. Distingué par plusieurs prix, Danser sa

peine célèbre autant l’altruisme que le pouvoir

libérateur de la danse.

Die Regisseurin Gisèle Vienne hat beschlossen, ihr

Kultstück (PERSPECTIVES 2009) zu verfilmen. Jerk

ist eine fiktive, seltsame, düstere, auch komische

Nachstellung der Verbrechen eines amerikanischen

Serienkillers in den 70er Jahren. Ein abgründiges, bis

zum Äußersten getriebenes Experiment, das die

Faszination für rohe Gewalt erforscht – beeindruckend

und spannend.

La metteuse en scène Gisèle Vienne a décidé d’adapter

en film son spectacle culte (PERSPECTIVES 2009).

Jerk est la reconstitution imaginaire, étrange, drôle

et sombre des crimes perpétrés par un serial killer

américain dans les années 70. Une expérience viscérale,

poussée à l’extrême, qui explore la fascination pour

l’ultra violence – impressionnant et passionnant.

Träumen, loslegen, hinfallen, aufstehen, weiterträumen,

neu beginnen. Margot und Alma sind

unzertrennliche Freundinnen mit einer gemeinsamen

Leidenschaft: dem Theater. Ihr Drang, die Welt zu

entdecken, ist unbezähmbar. Mit der Energie, Kühnheit

und Unbeschwertheit der Jugend kosten sie

das Leben aus. Der erste Spielfilm von Anaïs Volpé

ist eine Liebeserklärung an die Freundschaft.

Rêver, foncer, tomber, repartir, rêver encore, et

recommencer. Margot et Alma sont deux amies

inséparables qui ont une passion commune : le

théâtre. Leur volonté de découvrir le monde est

irrépressible. Elles ont l’énergie de leur jeunesse,

sa joie, son audace, son insouciance. Le premier

long-métrage d’Anaïs Volpé célèbre l’amitié de

manière bouleversante.


Rejoignez le Cercle

des Ami·es du festival !

Dank Ihrer wohlwollenden Geste können wir ganz im

Geiste von PERSPECTIVES das Festival weiterhin mit

liebevollen Details füllen. Sie teilen unsere Begeisterung

jedes Jahr aufs Neue und unterstützen uns. So

tragen Sie zur Weiterentwicklung des Festivals bei.

Für Sie öffnen wir Türen für neue Begegnungen,

versorgen Sie mit exklusiven Informationen und

halten Ihnen während des Festivals einen Platz in den

besten Reihen frei.

Jeder Beitrag ist wichtig! Vielen Dank!


Beitrittserklärung unter

>>> www.festival-perspectives.de

Werden Sie Mitglied im Freundeskreis

des Festival PERSPECTIVES

Grâce à vos dons bienveillants, nous pouvons

travailler à ces détails et attentions qui font du

festival un rendez-vous annuel convivial. Vous

partagez avec nous le plaisir du spectacle vivant,

ayant à cœur de nous soutenir et ainsi de participer

au développement du festival.

Pour vous, nous organisons des moments privilégiés

avec l’équipe du festival, partageons nos coups de

cœur et idées de sorties culturelles. Pendant le

festival, nous vous réservons des places dans les

meilleurs rangs des salles de spectacle...

Toutes les contributions comptent et nous vous en

remercions beaucoup !


Formulaire d’adhésion sur

>>> www.festival-perspectives.de

METZ

ESCH-SUR-ALZETTE

LU

CIRCUSNEXT

Das Festival PERSPECTIVES ist Teil des europäischen Netzwerks

circusnext. Dieses Jahr findet die Gastspieleinladung von

CM_30 (Seite 5) im Rahmen von circusnext statt, einer europäischen

Plattform zur Unterstützung aufstrebender Künstler*innen

im Bereich des zeitgenössischen Zirkus. Das Festival lädt

regelmäßig Künstler*innen ein, die vom europäischen Zirkuslabel

circusnext ausgezeichnet wurden: Sie erinnern sich bestimmt

noch an die Compagnie Un Loup pour l’homme,

SISTERS, die Compagnie Ieto oder die Compagnie Oktobre.

Le Festival PERSPECTIVES fait partie du réseau européen

circusnext. Cette année, l’invitation du spectacle CM_30 (page 5)

s’inscrit dans le cadre de circusnext, plateforme européenne d’accompagnement

des auteur·rices émergent·es dans le domaine du

cirque contemporain. Le festival invite très régulièrement des

artistes ayant été distingué·es par le label de cirque européen

circusnext : vous vous souviendrez sûrement de la Compagnie

Un Loup pour l’homme, de SISTERS, de la Compagnie Ieto ou

encore de la Compagnie Oktobre.

ZIRKUS ON

www.circusnext.eu

www.zirkus-on.de

PERSPECTIVES ist Bündnispartner von Zirkus ON.

Zirkus ON ist das Kreationsbündnis für Zirkuskunst in und aus

Deutschland und widmet sich der Förderung von Sichtbarkeit

und Qualität zeitgenössischer Zirkusstücke. Zugleich dient es

der frühzeitigen Anbindung neuer Produktionen an professionelle

Strukturen. Zirkus ON begleitet mit seinen Partnerinstitutionen

jährlich drei, von einer Jury ausgewählte, Kreationen

aus Deutschland, von der Projektpräsentation bis zur Premiere.

Dieses Jahr zeigt PERSPECTIVES zwei Stücke, die von Zirkus ON

gefördert wurden (Seiten 21+23).

PERSPECTIVES est membre du réseau Zirkus ON.

Zirkus ON est un réseau allemand qui s’engage pour la création

artistique circassienne en Allemagne. Il a pour objectif de promouvoir

la visibilité et la qualité des spectacles de cirque contemporain.

Il facilite notamment le lien entre les artistes en création

et les structures professionnelles. Avec ses institutions partenaires,

Zirkus ON accompagne chaque année trois créations sélectionnées

par un jury, de l’ébauche du projet jusqu’à la première.

Cette année, PERSPECTIVES programme deux spectacles accompagnés

par Zirkus ON (pages 21+23).

Mitglieder von circusnext

Membres de circusnext

Berlin Circus Festival (DE)

Centre International des Arts en Mouvement (FR)

Cirko (FI)

Cirkorama (HR)

Cirkusfera (RS)

Cirqueon (CZ)

Festival Circolo (NL)

Festival PERSPECTIVES (DE)

La Brèche – Pôle National Cirque (FR)

La Central del Circ (ES)

La Grainerie (FR)

Latitude 50 (BE)

Mercat de les Flors (ES)

Perplx (BE)

Positive Force – ROOM 100 (croatie)

Riga Cirks (LV)

Sarabanda – Associazione Culturale (IT)

Subtopia (SE)

Teatro da Didascália (PT)

Teatro Instabile di Aosta (IT)

Teatronas (LT)

Tollhaus (DE)

Up (BE)

35

Ausgewählte Projekte Projets sélectionnés

2019/20

Brace for Impact – Knot on Hands

Not my cup of tea – Rita & Rita

Responsive Round – Josef Stiller

2020/21

Absurd Hero – Roman Škadra

Dear Doubts – Revue Regret

Lost Instars – The Optimists

2021/22

I was told – Kathrin Wagner

René – Sinking Sideways

Runners – hippana.maleta

2022/23

Kaleiding – Lily&Janick

OMÂ – Compagnie bolbol

The Trace of the Snail – Lemon

Press Collective


Vom Klein wagen

bis zum Transporter

CarSharing

Immer das passende Auto

THeater,

tanz, zirkus ...

Ein vielfältiges

Programm

für neugieriges

Publikum

photo © Lena Politowski

www.cambio-CarSharing.de/saarbruecken

Telefon 0681-59 59 522

Une véritable revue de presse sur

l’actualité du monde germanophone

avec la traduction des mots difficiles

Un cahier central d’exos et quiz

autour de la grammaire et le vocabulaire pratique

Des podcasts et reportages vidéo

pour stimuler sa compréhension

Une appli pour lire et écouter le magazine sur

tablette ou smartphone en toutes circonstances

Partenaire de la 44ème édition du festival

PERSPECTIVES

photo © Mathieu Ezan

photo © Léa Junet

Découvrez le

VOSCOPE

le supplément cinéma

de Vocable

Un film coup de coeur de Vocable

présenté sur 4 pages en V.O.

Contexte social et historique du

film, interview du réalisateur…

Plus d’informations et abonnements sur www.vocable.fr

photo © Mike Zenari


KARTENVERKAUF · BILLETTERIES

ab dem à partir du 14.05.2022

Pop Up-Vorverkaufsstelle

Billetterie éphémère

St. Johanner Markt 23

D-66111 Saarbrücken

☎ + 49 (0) 681 410 950 72

ticket@festival-perspectives.de

>>> accueil téléphonique également en français

Öffnungszeiten Montag – Samstag

Horaires d’ouverture du lundi au samedi

11:00 – 19:00

In der Festivalzeit täglich von

Durant la période du festival, tous les jours

11:00 – 18:00

EINTRITTSPREISE · TARIFS

Für alle Veranstaltungen gilt freie Sitzplatzwahl Placement libre pour toutes les manifestations

Theater, zirkus, Tanz ThéÂtre, cirque, danse

Normalpreis Tarif normal................................... 22 €

Kulturschaffende, Schwerbehinderte**

Intermittent·es, professionnel·les de la culture,

personnes à mobilité réduite**.............................. 16 €

Ermäßigt* Tarif réduit*........................................ 13 €

Kinder (bis 18 Jahre) Enfants (-18 ans)............. 8 €

brace for impact | la caravane de l’horreur

the gyre | tunnel

Einheitspreis Tarif unique..................................... 6 €

résiste

Eintritt frei Gratuit ................................................. —-

the walks

Einheitspreis Tarif unique..................................... 4 €

conversations (gespräche) | 20 danseurs…

Siehe Seite 38

Voir page 38

38

sélection perspectives (Kino achteinhalb)

>>> Festivalpässe Pass Festival

——

8 rue Poincaré

danser sa peine | jerk | entre les vagues

Webshop PERSPECTIVES

F-57200 Sarreguemines

de la sexualité des orchidées | die brieffreundschaft Normalpreis Tarif normal............................... 6,50 €

39

www.festival-perspectives.de

fiq ! (réveille-toi !) | ghost light | möbius | promise Ermäßigt* Tarif réduit*.................................... 5,50 €

rené | through the grapevine | true copy |

une cérémonie | work

Kaufen Sie Ihre Karten online!

Achetez vos billets en ligne !

Le Carreau, Scène nationale de Forbach

et de l’Est mosellan

71 Avenue Saint-Rémy

F-57600 Forbach

auf dem Parkplatz hinter dem Gebäude

sur le parking à l’arrière du bâtiment

☎ + 33 (0) 3 87 84 64 34

billetterie@carreau-forbach.com

>>> Telefonische Auskunft auch in deutscher Sprache

Öffnungszeiten Montag – Freitag

Horaires d’ouverture du lundi au vendredi

14:00 – 17:00

——

Universität des Saarlandes

In der Mensa Au restaurant universitaire

17. + 18.05. / 25. + 26.05. / 31.05. + 01.06.

11:30 – 13:30

——

Office du Tourisme

Sarreguemines Confluences

>>> nur für seulement pour

une cérémonie | ghost light

Normalpreis Tarif normal ...................................20 €

Ermäßigt*** Tarif réduit***................................... 15 €

Öffnungszeiten täglich

Horaires d’ouverture tous les jours

13:30 – 17:00

3er Pass Pass 3 spectacles..................................... 54 €

4er Pass Pass 4 spectacles..................................... 64 €

5er Pass Pass 5 spectacles.................................... 70 €

3er Pass ermäßigt*

Pass 3 spectacles tarif réduit*............................. 33 €

>>> Familienpreis Tarif famille

Nicht im Webshop erhältlich Indisponible sur le webshop

fiq ! (réveille-toi !) | ghost light | möbius

Erwachsene Adulte................................................ 18 €

Kinder (bis 18 Jahre) Enfants (-18 ans)............. 8 €

Konzerte Concerts

Normalpreis Tarif normal................................... 10 €

Mit Pass Avec un pass........................................... 5 €

rendezvous chanson live perspectives

valentin vander

Normalpreis Tarif normal.................................... 12 €

Mit Pass Avec un pass........................................... 8 €

Kino Cinéma

annette (Unifilm)

Einheitspreis Tarif unique ................................... 3 €

Eintritt frei, Reservierung erforderlich

Entrée libre sur réservation

(e)motionlab #4 | die geschichte des streetdance

BUSTRANSFERS · NAVETTES

Reservierungspflichtig Réservation obligatoire

07.05. CONVERSATIONS (GESPRÄCHE)

20 DANSEURS…

Saarbrücken ←→ Metz

08.05. 20 DANSEURS…

Saarbrücken ←→ Metz

11.06. PROMISE

Saarbrücken ←→ Theater am Ring, Saarlouis

Hin-/Rückfahrt

Aller / Retour

21 € / 15 €

(Bus + Tickets)

16 € / 10 €

(Bus + Ticket)

Abfahrt

Heure de départ

10:30

11:30

4 € 19:30

Abfahrtsort

Lieu de départ

Schloßmauer

(Franz-Josef-

Röder-Straße),

Saarbrücken

Nur in der Pop Up-Vorverkaufsstelle und im Carreau erhältlich:

Disponible seulement à la billetterie éphémère et au Carreau :

Jede weitere Karte Billet supplémentaire

Mit Festivalpass Avec un pass............................. 14 €

Mit Festivalpass ermäßigt*

Avec un pass tarif réduit*..................................... 10 €

>>> Gruppenpreise TARIF DE GROUPE

(Ab 10 Personen A partir de 10 personnes)

Gruppenpreis Normalpreis – pro Karte

Groupe tarif normal – par billet........................ 18 €

Gruppenpreis Studierende* – pro Karte

Groupe étudiant* – par billet.............................. 10 €

* Studierende unter 30, Auszubildende, Arbeitssuchende – gegen Vorlage

des entsprechenden Ausweises Etudiant·es de moins de 30 ans,

apprenti·es, demandeur·euses d’emploi – sur présentation d’un justificatif

** Gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises

Sur présentation d’un justificatif

Rollstuhlfahrer*innen bitte reservieren unter Réservation pour les

personnes à mobilité réduite au +49 (0)681 410 950 72

*** Studierende, Kinder bis 18 Jahre, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte

– gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises Etudiant·es, enfants de

moins de 18 ans, sans emploi, personnes en situation de handicap – sur

présentation d’un justificatif


SPIELORTE · LIEUX DE SPECTACLES

Rollstuhlfahrer*innen bitte reservieren unter Personnes à mobilité réduite, veuillez réserver au

☎ + 49 (0) 681 410 950 72

Alte Feuerwache

Am Landwehrplatz

D-66111 Saarbrücken

Centre Pompidou-Metz

1 Parvis des Droits de

l’Homme

F-57020 Metz

E Werk

Dr.-Tietz-Str. 14

D-66115 Saarbrücken

Gut mit ÖPNV erreichbar

Facilement accessible en

transports en commun

Bus 108, 129

>>> Bahnhof Burbach

Festivalclub

Sektor Heimat

An der Römerbrücke 5

D-66121 Saarbrücken

Joachim-Deckarm-Halle

Halbergstr. 84

D-66121 Saarbrücken

Kino achteinhalb

Nauwieserstr. 19

D-66111 Saarbrücken

Passages Transfestival

Esplanade

F-57000 Metz

Pingusson-Gebäude

Keplerstr. 17

D-66117 Saarbrücken

Saarländisches

Staatstheater

Schillerplatz 1

D-66111 Saarbrücken

Scène de l’Hôtel de Ville

(Theatersaal im Rathaus

Saargemünd)

2 Rue du Maire Massing

F-57200 Sarreguemines

SR Funkhaus Halberg

Am Halberg 6

D-66121 Saarbrücken

Tbilisser Platz

Schillerplatz 1

D-66111 Saarbrücken

Gut mit ÖPNV erreichbar

Facilement accessible en

transports en commun

Saarbahn

Theater am Ring

Kaiser-Friedrich-Ring 26

D-66740 Saarlouis

überzwerg – Theater am

Kästnerplatz

Erich-Kästner-Platz 1

D-66119 Saarbrücken

Universität des

Saarlandes

Audimax

D-66123 Saarbrücken

41

© Leningrad

22.1.–16.10.22

FESTIVALTEAM · EQUIPE DU FESTIVAL

Festival PERSPECTIVES

Deutsch-französisches Festival der Bühnenkunst

Festival franco-allemand des arts de la scène

———

Künstlerische Leitung Direction artistique

Sylvie Hamard

Stellvertretende Festivalleiterin

Directrice adjointe

Martha Kaiser

Koordination, Kommunikation

Coordination, Communication

Martha Kaiser / Célia Galiny / Jasmin Domke

Pressearbeit Relations presse

Marion Touze / Frieda Maas

Öffentlichkeitsarbeit Relations avec les publics

Lola Wolff / Marie Fiévet / Alena Fritsch

Kartenvorverkauf Billetterie

Adèle Teutsch / Alena Fritsch

Tanguy Kerlo-Aurégan

Verwaltung Administration

Anette Steuper-Blech / Odile Spiegelhalter

Hilke Wesner / Julie Nicolas / Cloé Miglioli

Technik Technique

Markus Knecht / Julia Rump / Klaus Schön

Roman Litt / Karl Humbug / Carlos Gregorius

Philipp Kaminski / Sébastien Besse

Maik Haupenthal / Lukas Fuhrmann


Tausen Dank an die gesamten Technikteams

sowie an alle Helfer*innen und Künstlerbetreuer*innen!

Un grand merci à l’ensemble

des équipes techniques ainsi qu’aux bénévoles !


Wir schaffen

Zukunft.

Gemeinsam.

Respektvoll.

Erfolgreich.

www.sparkasse-saarbruecken.de

Weil’s um mehr als Geld geht.

Sparkasse

Saarbrücken

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert !

Leider ist etwas schief gelaufen !