20.05.2022 Aufrufe

FOCUS-E-BIKE-SPEZIAL_2022-02 Vorschau

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

SPEZIAL

64 SEITEN E-BIKE UND MEHR

Kai Pflaume

Der Moderator radelt

seit 5 Jahren elektrisch

Ab in die Wüste!

Das Abenteuer der

E-Bike Desert Challenge

Cargo für alle

Wie die neue Mobilität

unsere Ansprüche verändert

MAI 2022 focus-mobility.de

E-BIKES

VON CORRATEC

IM WERT VON

16 000

EURO ZU

GEWINNEN!

GUT UNTERWEGS

IN STADT UND NATUR

24 neue

E-Bikes

im Test

e-bike

test

2018 2022

VON SUV BIS MTB

(FULLY & HARDTAIL)

DIE GROSSE UMFRAGE

„RUND UMS RAD“

DIE BESTEN ANBIETER

Diese Spezial-Ausgabe von FOCUS E-BIKE ist einer Teilauflage von FOCUS Magazin 21/2022 beigelegt.


Alle FOCUS-Titel to go.

focus-shop.de

JETZT

E-PAPER LESEN:


EDITORIAL

STEFAN RUZAS,

LEITENDER REDAKTEUR

FOCUS E-BIKE

INHALT

4 EDITORIAL / IMPRESSUM

6–8 INTR0_ Neues, kurz und knapp

J

a, der schreckliche Angriffskrieg Putins in

der Ukraine und die aktuelle Inflation

drücken auch bei uns auf das, was Experten

„Konsumklima“ nennen. Und der weltweite

Chipmangel hat nach der Autoindustrie nun

endgültig die Bike-Branche erfasst. Bei vielen

Marken gibt es einen Rückstau in der

Produktion; E-Bikes können nicht zum Wunschtermin

ausgeliefert werden.

Und trotzdem ist die Fahrradindustrie voller Hoffnung

und Aufbruch. Weil sie mit ihren tollen Ideen mehr denn

je dazu beiträgt, unser aller Leben zukunftstauglicher

zu machen – bei Mobilitätswende, Klimaschutz und Gesundheit.

Das Angebot auf dem E-Bike-Markt wird immer

vielfältiger, die Qualität immer besser. Unser Land

der Ideen lebt! Im zweiten FOCUS E-BIKE SPEZIAL

2022 präsentieren wir den großen Labor- und Praxistest

von 24 neuen E-Mountainbikes

und SUV (Seite

44). Außerdem erwarten

Sie unter anderem ein

Interview mit TV-Moderator

Kai Pflaume (Seite

10), ein Trend-Report

über Cargobikes (Seite

20) und eine Geschichte

darüber, was die Qualität

einer E-Bike-Werkstatt

ausmacht (Seite 14).

10–13 KAI PFLAUME_ Der TV-Moderator fährt bereits seit fünf Jahren E-Bike

und erzählt, warum es für ihn das beste Fortbewegungsmittel ist

14–18 VOM TÜV GEPRÜFT_ Der Fahrradfachhandel hat sich rasant verändert.

Die Idee der ZEG für eine zertifizierte Qualitätswerkstatt ist wegweisend

20–24 DIE ALLROUND-CARGOS KOMMEN!_ Mit der neuen Mobilität gibt’s

neue Ansprüche. Sie machen das Cargo-Segment deutlich bunter

26–27 GEBRAUCHT, ABER WIE NEU_ Die Onlineplattform Rebike verkauft

gebrauchte Premium-E-Bikes, die vorher generalüberholt werden

28-32 E-BIKE DESERT CHALLENGE_ Ein ungewöhnliches Rennen für Amateure,

das mal in Europa, mal in Nordafrika stattfindet

34–38 DIE BESTEN ANBIETER FÜRS E-BIKE_Vom Zubehör über Navi-Apps

bis zu Leasing-Anbietern: die Ergebnisse unserer Studie „Rund ums Rad“

40–41 GLÄSERNE MANUFAKTUR_Bei Winora in Schweinfurt können

E-Bike-Fans bei der Montage der neuesten Modelle live dabei sein

E-BIKE meets MOBILITY

Die Erfolgsstory von FOCUS

E-BIKE geht weiter: Unter

dem Dach FOCUS MOBILITY

starten wir online neu

durch. Power on!

focus-mobility.de

42–43 NICHT NUR FÜR FRAUEN_Wie Marken wie Liv, Scott oder Cannondale

mit ihren Entwicklungen die Fahrradtechnik verändern

44–62 GROSSER FOCUS E-BIKE TEST_ 24 neue E-Mountainbikes und SUV

im größten E-Bike-Test Deutschlands

55 GEWINNSPIEL_ E-Bikes von Corratec im Wert von über 16 000 Euro zu gewinnen!

Impressum

BurdaVerlag Data Publishing GmbH,

Deutsches Institut für Qualität und Finanzen

Arabellastraße 23, 81925 München,

Postfach 81 03 07, 81903 München,

Telefon: 0 89/92 50-0,

Fax: 0 89/92 50-20 26

Chefredakteur: Robert Schneider (V. i. S. d. P.)

Stellvertr. Chefredakteure:

Markus Krischer, Jörg Harlan Rohleder

Lt. Redakteure E-BIKE:

Gunnar Ebmeyer, Stefan Ruzas

Chefs vom Dienst E-BIKE:

Ulf Hannemann (Ltg.), Natascha Galle,

Burcin Wessels

Art Direction: Manfred Brey / Brey Graphic Arts (frei)

Konzept und Leitung: Gunnar Ebmeyer,

Stefan Ruzas; Marcus Degen, Christian Ettl (frei)

Redaktion: Eva Heidenfelder

Freie Autoren: Marcus Degen, Christian Ettl

Bildredaktion: Sirka Henning (frei)

Dokumentation & Schlussredaktion:

Lektornet (Hamburg)

Repro & Herstellung: Natascha Galle,

Crescencio Sarabia

Druck: Burda Druck GmbH,

Hauptstraße 130, 77652 Offenburg

Vertriebsfirma: MZV GmbH & Co. KG,

85716 Unterschleißheim, www.mzv.de

Datenschutzanfrage:

Telefon: 07 81/6 39 61 00,

Fax: 07 81/6 39 61 01,

E-Mail: burdaverlag-datapublishing@

datenschutzanfrage.de

Das FOCUS E-BIKE SPEZIAL erscheint

in der BurdaVerlag Data Publishing GmbH,

Deutsches Institut für Qualität und Finanzen.

Nachdruck ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlags gestattet.

Dieses gilt auch für die Aufnahme in

elektronische Datenbanken und

Vervielfäl tigungen auf CD-ROM.

Verantwortlich für den Anzeigenteil:

Christoph Claus, AdTech Factory GmbH,

Hauptstraße 127, 77652 Offenburg. Es gilt die

aktuelle Anzeigenpreisliste, siehe bcn.burda.de

Projektleitung/Anzeigen/Awards

FOCUS E-BIKE:

Malgorzata Luiza Pottmann,

Telefon: 0 89/92 50-20 72

malgorzata.pottmann@burda.com

Matthias Schroll,

Telefon: 0 89/92 50-27 50

matthias.schroll@burda.com

Anastasia Petrenko,

Telefon: 0 89/92 50-28 91

anastasia.petrenko@burda.com

Michael Gaetjens,

Telefon: 00 49/1 51/52 40-98 88

m.gaetjens@degenmediahouse.de

Head of Publisher Management:

Meike Nevermann

Director Commercial: Andrea Key

Director Finance & Operations,

BurdaVerlag GmbH: Gunnar Scheuer

Geschäftsführer: Burkhard Graßmann

Verleger: Dr. Hubert Burda

Newsletter abonnieren und

FOCUS E-BIKE Spezial 01/2022

als E-Paper gratis downloaden!

Mit dem Newsletter von FOCUS

E-BIKE immer

gut informiert.

Jetzt anmelden:

focus-mobility.

de/newsletter

Editorial: Fotos: Julia Schneider; Titel: Foto: Sebastian Stiphout für Focus E-Bike; Model Er: Nicolai EBOXX, Sie: Specialized S-Works Turbo

4


Startklar: Seit Anfang des

Jahres ist TV-Moderator Kai

Pflaume auch Markenbotschafter

für den Hersteller

Canyon aus Koblenz

10 FOCUS-SPEZIAL


INTERVIEW MIT KAI PFLAUME

„ICH HABE

KEIN BIKE

OHNE

MOTOR“

TV-Moderator Kai Pflaume ist

bereits seit fünf Jahren auf dem E-Bike

unterwegs. Im Gespräch erklärt er,

warum es für ihn das beste Fortbewegungsmittel

ist

Fotos: Marco Freudenreich

Sie sind sehr sportlich, fahren

aber auch bereits seit Längerem

E-Bike. Ist das für Sie ein

Widerspruch?

Überhaupt nicht, ein

E-Bike ist ja kein Mofa das

von alleine fährt. Gerade

wenn man sportlich unterwegs

ist, fährt man häufig

schneller als die unterstützten

25 Kilometer pro Stunde.

Was schätzen Sie am meisten

am E-Bike?

Es gibt mir die Möglichkeit,

größere Distanzen

zurückzulegen oder eben

auch mal entspannter zu

fahren. Es gibt ja auch Termine,

wo ich nicht verschwitzt

ankommen will. Von daher

ist ein E-Bike für mich die

perfekte Kombination.

Nutzen Sie das E-Bike also

nicht nur als reines Fortbewegungsmittel,

sondern auch als

Trainingsgerät?

Sowohl als auch. Dank der

unterschiedlichsten E-Bike-

Typen habe ich alle Möglichkeiten.

Ob ich mich jetzt im

Gelände, auf der Straße oder

in der Innenstadt bewege –

für alles gibt es das passende

Modell. Bei mir reicht es

wirklich vom reinen Stadtverkehr,

bei dem ich keine

Parkplatzprobleme habe, bis

zur Fahrt von zu Hause zum

Training. Das sind dann hin

und zurück gut 25 Kilometer.

Da freue ich mich, auch ein

bisschen Unterstützung zu

haben.

Wann sind Sie das erste Mal

auf ein E-Bike gestiegen?

Da ich technisch sehr interessiert

bin und mir gern

innovative Dinge anschaue,

ist das sicherlich schon fünf

oder sechs Jahre her. Ich finde

es spannend, wie das

FOCUS-SPEZIAL

11


CARGO

DIE

Bisher gab’s beim Lastenrad eigentlich nur

zwei Varianten: Gepäckträger über dem

Vorderrad mit großem Korb. Oder der „Long

John“ mit langem Rahmen und Pritsche

zwischen Lenker und Vorderrad. Fertig!

Beides gibt’s noch, aber mit der neuen

Mobilität entstehen neue Ansprüche. Sie

machen das Cargo-Segment deutlich bunter

ALLROUND-

CARGOS

KOMMEN!

20 FOCUS-SPEZIAL


Knackiges Designerstück

Woher wir diese Gitterstruktur kennen? Richtig,

sie erinnert an einen Kran. Nicht zufällig:

180 Kilo darf das Quadriga Cargoline vollgepackt

wiegen. Da diese Fracht auch der Nachwuchs

sein kann, gibt’s Fußablagen am Träger.

Aber auch sperriges Transportgut kann man

hier festzurren. Für den Einkauf ist im Korb am

Steuerkopf noch Platz. Das Quadriga Cargoline

G-11 von Kettler rollt mit kleinen, dicken

26er-Pneus wendig wie ein Trekkingbike, die

luftgestützte Federgabel bringt Komfort und

Sicherheit, Letzteres tut auch die Vier-Kolben-

Bremse vorn. Der Bosch-Cargo-Line-Motor

unterstützt via 11-Gang-Kettenschaltung.

Auf Wunsch gibt’s zu 625 Wattstunden Akku-

Kapazität noch 500 dazu. Komfortabel auch

der Einstieg – preislich liegt er bei 4999 Euro.

Bäckers Bestes

Ein komfortabler Aufstieg, kräftige Unterstützung

durch den Motor, starke Träger vorn und

hinten – und all das auf einem ohnehin schon

optisch kraftstrotzenden Rahmen. 180 Kilo

Systemgewicht lässt das Bakery Expert von

Bergamont zu. Für einen tiefen Schwerpunkt

des Trägers vorne – der sicher am Rahmen

befestigt ist – sorgt hier ein 24-Zoll-Rad. Am

hinteren Träger können sowohl Kindersitz als

auch Korb befestigt werden, aber auch klassische

Gepäcktaschen oder ein Top-Case. Dabei

läuft das Rad gelassen wie ein City-Shopper.

Ruhig, komfortabel und selbst auf gelegentlichen

Touren wie auf Schienen. Fünf Gänge in

der wartungsfreien Nabe reichen dazu gerade

so. Und 4099 Euro für den Einstieg auf das

Bäckerrad 4.0 auch.

Family-Business

Fotos: Velomotion, Illustration: Shutterstock/BreyGraphicArts

Kein S.U.V., sondern ein F.U.B. – sprich: ein

Family Utility Bike – ist dieses Modell von

Winora. Das kann auch eine Großfamilie

sein: Vier Kids finden auf bequemen Sitzen

in der Hartschaumkiste mit Seitenaufprallschutz

Platz. Das F.U.B. ist bis satte 250 Kilo

zugelassen. Damit es den Kids auch schnell

genug geht, schiebt die Cargo-Variante des

Bosch-Motors mit kräftigen 85 Newtonmetern

an. Die riesige Kiste und eine Lenkung über

den kompletten Vorderrahmen machen das

Dreirad zwar unhandlicher als den Einspurer,

aber dafür gibt’s Platz ohne Ende und sicheres

Abstellen ohne Ständer. Und auf dem Fahrersattel

kommt man durch den tiefen Einstieg

auch noch äußerst bequem. 5299 Euro zahlt

man für den Kraftprotz.

FOCUS-SPEZIAL

21


DIE BESTEN

ANBIETER

FÜRS E-BIKE

Unsere Umfrage „Rund ums Rad“ zeigt,

welche Anbieter und Services in der

Bike-Branche Topqualität bieten und

für höchstes Ansehen stehen

34 FOCUS-SPEZIAL

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!