25.05.2022 Aufrufe

Vegetarisch fit 03/2022

Regional. Saisonal. Einfach lecker. Vegetarisch fit gibt eine Vielzahl von kreativen Anregungen mit zahlreichen Rezepten und aktuellen Informationen in Sachen Ernährung und Gesundheit für ein genussvolles, vegetarisches und nachhaltiges Leben.

Regional. Saisonal. Einfach lecker. Vegetarisch fit gibt eine Vielzahl von kreativen Anregungen mit zahlreichen Rezepten und aktuellen Informationen in Sachen Ernährung und Gesundheit für ein genussvolles, vegetarisches und nachhaltiges Leben.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Nr. 3/2022 Mai/Juni 4,90 €

lecker * leicht * frisch

lecker * leicht * frisch

Das

Original

seit 1993

Spargel

Köstliche Rezepte

zum Saisonstart

Sommerdrinks

Erfrischende Getränke

aus Brasilien und Mexiko

Einmalig!


Knusprige Käsebällchen · S. 9

Zu Besuch bei den einzigen

Hartkäse-Affineuren.

Frische Erdbeeren: Süße

Rezepte zum Schlemmen!

schnell

& gesund

Leichte Rezepte für den Sommer-Snack

Thai-Küche

Vielseitig, bunt

und authentisch

Schweiz 7,50 SFr • Österreich 5,50 €

Belgien 5,90 € • Luxemburg 5,90 €

Italien 5,90 € • Spanien 5,90 €

03

4 198097 404903


VEGETARISCH FIT

GRATIS E-PAPER!

Im Internet: vegetarischfit.de

oder noch bequemer:

vegetarisch fit-APP herunterladen

Vegetarisch fit“ erscheint bei Grüner Verlag Green Media GmbH Verlagsgesellschaft, Klostergut Fremersberg, 76530 Baden-Baden. Amtsgericht Mannheim, HRB 737656


mai /juni 2022 I editorial

Liebe Leserinnen

und liebe Leser,

Foto: AdobeStock/ dariaustiugova (1)/ Guan-Designer.com (1), Annamaria Zinnau/ EMF Verlag (1)

die Tage werden nun merklich wärmer.

Der Sommer klopft bereits ganz vorsichtig

an die Tür. Da öffnen wir doch

gerne! Somit bieten sich uns natürlich

auch in der Küche viele neue Möglichkeiten,

mit frischen, jetzt verfügbaren

regionalen Zutaten neue und leckere

Rezepte auszuprobieren.

Nun gehen zwei absolute Küchenhelden

mit ihrem Saisonstart ins Rennen

und punkten bei Kulinarik-Fans!

Spargel und Erdbeeren stehen ganz

frisch auf der Zutatenliste.

Erdbeeren sind die „Königinnen des

Gartens“. Neben Äpfeln gehören diese

aromatischen Früchte zu den

beliebtesten Obstsorten der

Deutschen. Abgesehen von

ihrer fruchtigen Süße liegt

dies auch an den zahlreichen

Einsatzmöglichkeiten

in der Küche. Die

roten Küchenhelden gehen

mit einer geringen Kalorienanzahl

und einem hohen

Vitamin-C-Gehalt an den

Start. Mit 65 Milligramm

pro 100 Gramm Erdbeeren

liegt dieser Wert weit über

dem von Zitronen und Orangen.

In das Rennen steigen

wir natürlich mit unseren

Erdbeer desserts ein.

Für viele Spargelliebhaber

kann die Saison nicht früh

genug beginnen. Jetzt ist es

endlich so weit. Spargel kann

bereits vielerorts gekauft und

genossen werden. So unklar

der genaue Spargelstart ist, so eindeutig

ist das Ende der Saison definiert. Es

fällt wie jedes Jahr auf den Johannistag,

den 24. Juni. Danach erhalten die

Spargelpflanzen eine wohlverdiente

Ruhepause, um Kraft und Energie fürs

nächste Jahr zu tanken.

Übrigens: Spargel galt einst als

„Finger food“. Geschuldet ist dies dem

hohen Wassergehalt des Gemüses. Der

hätte die damals üblichen Bestecke

einfach zu schnell rosten lassen. Heute

wird Spargel jedoch mit rostfreiem

Besteck, sprich Messer und Gabel,

Unser Liebling

Dieser farbenfrohe Früchte-Cocktail

(Coquetel de Frutas) aus Brasilien

ist perfekt für die wärmer

werdenden Tage geeignet! Das

klassische Getränk ist nicht nur

richtig lecker, sondern auch sehr

reich an Vitamin B, Eisen, Kalium

und vor allen Dingen Folsäure.

Aufgrund seiner bunten Farbgebung

ist es gerade bei Kindern

sehr beliebt. Dieser natürliche

Power- Booster hat uns einfach

richtig gut geschmeckt!

Dieses und weitere Getränke-

Rezepte ab Seite 22 im Heft.

verspeist. Das hat einen entscheidenden

Vorteil gegenüber

früher. Denn eine

scharfe Klinge kann

beim Durchtrennen

der faserigen Spargelstangen

äußerst

nützlich sein. Die

milden Temperaturen

halten uns jedenfalls

nicht mehr im Haus.

Freunde treffen oder

kleine Wanderungen

bestreiten – was passt

hier besser als schnelle

Snacks, die gesund und

lecker sind? Diese finden

Sie in unserer

Titelgeschichte ab

Seite 8 im Heft!

Viel Spaß beim

Lesen, Kochen und

Verkosten!

IHRE REDAKTION


Wer Spargel isst,

der sündigt nicht


Bitte folgen Sie uns:

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen sowie Lob und Kritik an

redaktion@vegetarischfit.de

vegetarisch fit I 3


inhalt I mai/juni 2022

Echt

knackig

Zeit zum Anstoßen!

Frisch und exotisch – Sommerdrinks

aus Brasilien und Mexiko.

Die Saison ist eröffnet!

Köstliche Gerichte, frisch vom

Feld für alle Spargelfans.

genießen

06 News

Trends der Saison

18

Gewinnspiel

auf

S. 7 & S. 39

22

30 Thermomix

So einfach kann’s gehen

08 Schnell gemacht

Rezepte zum Snacken

und einfach Genießen

36 Thailändisch

Mit Genuss und Gewürzen

durch die Asia-Küche kochen

Titelfotos: EMF Verlag/ Annamaria Zinnau (1)/ Emma Friedrichs (1)

Reifeprüfung

Deftig-lecker: Besuch bei Deutschlands

einzigen Hartkäse-Affineuren.

18

22

44

8

26

26

36

18 Spargelrezepte

Herzhafte Kreationen mit

dem Sommergemüse

22 Sommerdrinks

Prost! Rezepte zum Verlieben

aus Brasilien und Mexiko

42

Staudensellerie

Vitaminreiches und gesundes Gemüse.

44 Erdbeeren

Die Süße vom Feld genießen

48 Alles vegan

Extra große Vegan-Strecke

4 I vegetarisch fit


ezeptverzeichnis

44

Rote Glücksbringer

Die Zeit ist reif! Rezepte mit den

kleinen Gute-Laune-Machern

bewusst leben

26 Käse-Profis

Die Hartkäse-Affineure

bei ihrer köstlichen Arbeit

42 Vitaminpaket

Was uns Staudensellerie alles

an Vitaminen liefert

Snack und weg!

Leichte Köstlichkeiten to go!

8

Frisch &

Leicht

standards

3 Editorial

64 Herstellerverzeichnis

64 Kleinanzeigen

65 News

66 Impressum

66 Vorschau

36

SEITE

Kleine Gerichte & Salate

Knusprige Käsebällchen 9

• Vollkornchips mit Pinienkern-Humus 10

Reisbällchen 11

Karamellisierte Aubergine 14

• Rosmarin-Knäckebrot 16

Tempura-Spargel mit

Sauerampfer-Mayonnaise 20

Gegrillter Spargelsalat 21

Grüne-Sauce-Pesto 33

Frühlingsrollen 40

Sevilla-Salate 49

• Quinoa-Frühlingssalat mit

Minze-Joghurt-Pesto 52

• Warmer Spinatsalat mit

Kurkuma-Tofu-Spieß 53

Bunter Energy-Salat 54

Stangenselleriesalat mit Haselnüssen 57

Glasnudelsalat 60

• Grüner Salat mit gerösteten

Champignons 61

• Panzanella – italienischer Brotsalat 62

Hauptgerichte

Große Blumenkohl-Pizza9

Deftig gefüllte Zucchiniblüten 13

Kartoffel-Zwiebel-Fladen 15

Nasi Campur 15

• Crunchy-Ofenkartoffeln 16

Spargel-Quiche 18

Spargel, Ricotta und Heidelbeeren 18

Petersilien-Kartoffeltopf 31

Gnocchi mit Schnittlauch-Senf-Sauce 32

Grüne Bratnudeln mit Tofu 37

• Grünes Curry mit Ananas 38

Gemüse-Curry mit Tofu 38

• Cremige Kokusnudeln 48

• Pasta mit Grünkohl und

cremiger Bohnensoße 50

• Pasta Tomate-Basilikum 51

• Zucchininudeln mit Linsenbolognese

56

• Sonnenblumen-Bolognese 58

• Spaghetti alla puttanesca 63

Süßes & Gebäck

• Gesundes Tiramisu 10

Panna Cotta 12

After-Eight-Nicecream 34

• Klebreis mit Zitronengras und Mango 37

Erdbeerjogurt-Nicecream 45

Avocado-Schokocreme mit Erdbeeren 45

Erdbeere-Galette 46

Erdbeer-Biscuitrolle 47

Getränke

Margarita mit roter Chili 23

Ananas Zimt Margarita 23

Hibiskus-Margarita 23

Hibiskus-Sirup 23

Quentao (Ingwer-Punsch) 24

Coquetel de Frutas 25

• Sellerie-Smoothie 42

Alle veganen Rezepte (l) sind im Heft

mit diesem Symbol gekennzeichnet

Unser

Titelgericht

vegetarisch fit I 5


genießen I news

FLEISCHFREI brutzeln

Jetzt geht’s um die Würstel! Die Grillsaison ist eröffnet, und auf den

Rost kommen dieses Jahr die neuen veganen Bratwürstel von iglo.

Die knackig-würzigen Leckerbissen begeistern mit voller Pflanzenpower

aus Erbsenprotein und reichlich Ballaststoffen. Ruckzuck auf

dem Grill oder in der Pfanne gebraten, schmecken sie selbst einge-

FLEISCHten Grill-Fans. Und auch die Umwelt freut sich über mehr

pflanzenbasierte Ideen für eine nachhaltige Foodture. Der knackige

Veggie-Genuss darf auf keiner Grillparty fehlen und hat das Zeug

zum sommerlichen Must-have!

Info: www.iglo.de

Pflanzliche

Nachhaltig

Das kanadische Unternehmen Riverside Natural

Foods hat neue süße Snacks im Angebot: die

MadeGood Cookies in den Varianten Chocolate

Chip Cookies und Vanilla Flavour Cookies. Nuss-,

gluten- und laktosefrei, bio, vegan und mit

Nährstoffen aus 6 Gemüsesorten. Was will man

mehr? Extrakte aus Tomaten, Spinat, Brokkoli,

Karotten, Rote Bete und Shiitake-Pilzen sorgen

für eine Extraportion an wertvollen Nährstoffen

wie etwa Vitamin A, C, D, E und B6. Darüber

hinaus sind die Cookies Bio-zertifiziert und für

eine vegane sowie koschere Ernährung geeignet.

Info: www.foodoase.de

Soße

Die Auswahl an pflanzlichen

Dessert-Alternativen aus dem

Kühlregal wächst weiter:

Mit der veganen LoVE it! Bourbon-Vanille

Soße bietet Dr. Oetker ab Mai 2022

eine echte Produktneuheit.

Die neue Bourbon-Vanille Soße ergänzt

die ebenfalls veganen LoVE it! Puddingsorten

und spricht Dessertliebhaber und -liebhaberinnen

an, die einer pflanzlichen Ernährung offen

gegenüberstehen.

Info: www.oetker.de

Fotos: André Kunz/ Pfalzweinfoto (1), Gabi Richter (3), Hersteller (6)

Öl von hier!

Mit der neuen Marke HEIMATÖL greift das

Unternehmen Peter Kölln den Trend zum heimischen

Rapsöl auf – klimaneutral,

Produktion in Deutschland

und einem integrierten

Wildbienenprojekt. Das

kaltgepresste Allroundöl

geht auf die Bedürfnisse

einer jüngeren und auch

kaufkräftigeren Zielgruppen

ein, die hohe Ernährungsansprüche

hat und

viel Wert auf den Schutz

unserer Umwelt und

Natur legt.

Ab sofort ist die Sozialmarke

in den Ölregalen

für 4,49 EUR erhältlich.

Info: www.heimatoel.de

WHEATY Free!

So heißt die neue bio-vegane

Aufschnitt-Linie des

Traditionsunternehmens

Wheaty steht seit der Gründung

für leckere Fleischalternativen

auf Seitanbasis. Das

schwäbische Familienunternehmen

hat das asiatische

Traditionsprodukt für den europäischen

Geschmack weiterentwickelt

und sein Sortiment aus

Würsten, Burgern, Bratstücken

und Aufschnitten stets am

Geschmack der Zeit orientiert.

Um nun aber auch jene zu erreichen,

die auf Weizenprodukte

verzichten wollen, startet im

Mai die Aufschnitt-Linie Wheaty

Free! – Leckereien auf Basis

von Erbsenproteinen.

Natürlich

wie immer mit

ausschließlich

Biozutaten, schonend

und ehrlich

vegan produziert,

vom Familienunternehmen

nahe der Schwäbischen Alb.

Den Anfang machen zunächst

drei Sorten: eine klassische Lyoner-Variante,

eine Lyoner mit

Paprika und eine Wurstalternative

mit mediterranen Kräutern.

Sehr lecker, ab sofort im gut

sortierten Biofachhandel und

bei allen veganen Onlineshops!

Lasst die Kühe auf der Wiese, es

gibt schon wieder einen guten

Grund mehr, auf tierische Produkte

zu verzichten!

Info: www.wheaty.de

6 I vegetarisch fit


Trend des

SOMMER

Jeder Sommer braucht sein Trend-Getränk.

Heißester Anwärter in diesem Jahr ist der Frucht-

Secco Apfel-Quitte der Obstkelterei van Nahmen.

100 % Fruchtgehalt und null Promille – das ist

die perfekte Kombination für den Sommeraperitif.

Dieser feinperlige Frucht-Secco vereint

hochwertigen Saft von Apfel mit dem von

herb-säuerlicher Quitte zu einer Cuvée mit

vollem, an einen gereiften Riesling erinnerndem

Geschmack. Nicht zu süß, mit feiner

Säure und herrlich erfrischend, verwöhnt

der Secco Apfel-Quitte den Gaumen echter

Genussmenschen. Das übliche Glas Sekt oder

Champagner lässt man dafür gern stehen.

Info: www.vannahmen.de/shop

Die 1917 gegründete Privatkelterei van Nahmen

ist zu einem Synonym für erstklassige naturbelassene Premium-

Obstsäfte geworden. Die Produkte sind allesamt in Bio-Qualität.

Der Frucht-Secco Apfel-Quitte wurde in einer Blindverkostung

mit dem „Best-of-Bio Award“ ausgezeichnet.

ganz einfach

Wer seinen eigenen, frischen Joghurt mit Spaß selbst zubereiten und zusätzlich

noch sehr viel mehr Plastikabfall vermeiden will, erhält von Rommelsbacher einen

top ausgestatteten Profi für die Zubereitung aus verschiedenen Joghurtkulturen und

-stämmen. Dafür können vier Programme mit unterschiedlichen Temperaturen beim

Joghurtbereiter JG 60 Joya ausgewählt werden. Ob die Herstellung aus klassischer

Milch oder bspw. aus veganen Alternativen wie Soja oder Erbsen: Mit diesem Gerät

kann der Experimentierfreudigkeit freien Lauf gelassen werden. Pro Durchgang kann

bis zu 1 Kilo Joghurt hergestellt werden, der gut gekühlt etwa eine Woche haltbar

ist. Joya ist einfach perfekt für die Freude am Experimentieren. Ganz leicht lässt sich

so ein natürliches, frisches Joghurterzeugnis zaubern, das zusätzlich noch reich an

Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen ist.

Info: www.rommelsbacher.de

vegetarisch fit I 7


genießen I schnell gemacht

dich

Fingerfood und andere kleine Köstlichkeiten haben einen

großen Vorteil: Sie müssen sich nicht groß entscheiden, was

Sie essen wollen, sondern können Verschiedenes probieren.

Und das Beste: Die Zubereitung geht schnell.

8 I vegetarisch fit


Blumenkohl-Pizza

ZUTATEN:

2 große Pizzen

Für den Teig

500 g Blumenkohl

230 g Gouda

2 Eier (Größe M)

½ TL getrockneter Oregano

½ TL getrocknetes Basilikum

Für die Soße

10 g Tomatenmark

150 g passierte Tomaten

je ½ TL getrockneter Oregano,

Rosmarin, Thymian, Majoran

Für den Belag

25 g Baby-Spinat

3 Champignons

8 Kirschtomaten

1 Kugel Mozzarella

1 Den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen.

2 Den Blumenkohl waschen, raspeln und in eine Schüssel geben. Den

Gouda ebenfalls raspeln und zum Blumenkohl geben. Eier und Kräuter

dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.

3 Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und

zu runden Pizzen formen. (Alternativ: eine große rechteckige Pizza auf

einem Blech.) Am besten funktioniert das Formen mit den Fingern, denn

der Teig muss wirklich superdünn sein, damit die Pizza knusprig wird.

Die Teige nacheinander im heißen Ofen (Mitte) für ca. 15 Minuten backen,

bis sie leicht goldbraun sind.

4 In der Zwischenzeit die Soße anrühren. Den Spinat

waschen und trocken schleudern, die Pilze putzen und in

Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren,

den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

5 Die Pizzen aus dem Ofen holen und mit der Tomatensoße bestreichen.

Das Gemüse auf die Pizza legen und mit dem Mozzarella toppen.

6 Die Pizza weitere 10 Minuten backen, bis der Käse verlaufen und

alles schön goldbraun ist.

Käsebällchen

ZUTATEN:

ca. 30 Stück

235 ml Milch

4 EL Sonnenblumenöl

Salz

ca. 700 g Maniokstärke

(z. B. Polvilho Azedo von Yoki;

alternativ Tapiokaoder

Maisstärke)

250 g Parmesan

3 Eier (Größe L)

Außerdem

Butter

1 In einen Topf ca. 240 ml Wasser, Milch, Öl und 1 Prise Salz geben und

bei geringer Hitze leicht köcheln lassen. Maniokstärke ganz langsam

nach und nach hineingeben und dabei ständig umrühren, bis

eine ziemlich feste Masse entsteht.

2 Die Masse anschließend vollständig abkühlen lassen. Sie

hat die perfekte Konsistenz, wenn sie beim Kneten nicht

mehr an den Händen kleben bleibt. Parmesan reiben,

mit den Eiern dazugeben und alles gut durchkneten.

3 Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf

180 °C (Umluft) vorheizen.

4 Die Hände mit Butter fetten und aus der Masse nun walnussgroße

Bällchen (Ø ca. 2 cm) formen. Die Bällchen mit ausreichend Abstand auf

das Backblech legen, da sie noch etwas aufgehen.

5 Im heißen Backofen (Mitte) ca. 40 Minuten backen, bis die Bällchen

leicht gebräunt sind, dann aus dem Ofen nehmen und heiß servieren.

BRASILIEN – DAS KOCHBUCH

Über 80 authentische Rezepte vom

Amazonas bis nach Rio de Janeiro

zum Nachkochen für zu Hause.

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0963-0

224 Seiten, 33 Euro

vegetarisch fit I 9


genießen I schnell gemacht

Vollkornchips

mit Pesto-Pinienkernen-Hummus

ZUTATEN:

4 Portionen

Für den Hummus

1 EL Pinienkerne

1 Dose Kichererbsen

(ca. 265 g Abtropfgewicht)

1 EL Olivenöl, 30 g Tahin

1 TL grünes Pesto

plus ½ TL zum Toppen

1 Knoblauchzehe, Salz

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

15 g Zitronensaft

3 Stängel frischer Koriander

Für die Chips

4 Vollkorn-Wraps

4 EL Olivenöl

1 TL Paprikapulver

½ TL Cayennepfeffer

½ TL Salz

Koriander) und 40 ml Was-

3 Den Backofen auf 200 °C

ser in einen kleinen Mixer

geben und pürieren, bis

(Umluft) vorheizen.

4 Für die Chips die Wraps in

sich eine cremige Konsis-

kleine Dreiecke schneiden und

tenz ergibt.

2 Hummus in eine Schüs-

in einer Schüssel mit dem Öl

und den Gewürzen marinieren.

Pinienkerne bekommen durch

das Rösten ihren feinen, mandelähnlichen

Geschmack!

1 Die Pinienkerne für den

Hummus in einer Pfanne ohne Öl

goldbraun anrösten, ein paar zum

sel geben und mit einem

Esslöffel eine kleine Mulde

formen. ½ TL Pesto und ein paar

geröstete Pinienkerne als Deko

darübergeben. Den Koriander wa-

Die Chips auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Backblech geben und

im heißen Ofen 15–20 Minuten

backen, bis sie knusprig sind.

5 Die Chips mit dem Hummus

Dekorieren beiseitelegen. Alle

schen, trocken schütteln, hacken

servieren.

Zutaten für den Hummus (außer

und ebenfalls darüber geben.

ZUTATEN:

1 Portion

Gesundes Tiramisu

40 g Kleinblatt-Haferflocken

(optional: glutenfrei)

75 ml Espresso

30 g Kokos-Joghurtalternative

30 g Hafer-Frischkäsealternative

Salz

1 TL Ahornsirup

½ TL Backkakao

LOVE AT FIRST BITE

Soulfood, gesunde Snacks

und mehr – 55 Lieblingsrezepte

von YouTuberin Giulia Groth.

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0914-2

160 Seiten, 22 Euro

1 Die Haferflocken in einem kleinen

Glas mit dem Espresso übergießen

und abkühlen lassen.

2 Joghurt- und Frischkäsealternative

vermischen und mit 1 Prise

Salz und Ahornsirup verrühren.

Die Haferflocken-Kaffee-Mischung

mit der Creme toppen. Den Kakao

über das Tiramisu sieben.

10 I vegetarisch fit


Reisbällchen

ZUTATEN:

ca. 30 Stück

125 g Mehl

125 g Maisstärke

1 Pck. Backpulver

1 Bund Petersilie

1 Chilischote

250 g Parmesan

250 g gekochter Reis

125 ml Milch

3 Eier (Größe M)

Salz, Pfeffer

Außerdem

Öl zum Frittieren

1 In eine Schüssel Mehl, Maisstärke und Backpulver sieben. Petersilie waschen, trocken

schütteln und klein hacken. Chilischote waschen und fein hacken, Parmesan reiben.

2 Alles mit den übrigen Zutaten in die Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und

mit den Händen durchkneten, bis eine glatte Masse entstanden ist.

3 Mithilfe eines Löffels etwa 5 cm große Reisbällchen in Form von Kanus formen.

4 In einem Topf ausreichend Öl erhitzen. Zum Test, ob das Öl heiß genug ist, ein Holzstäbchen

hineinhalten: Wenn das Öl sprudelt, ist es bereit. Nur so viele Reisbällchen

gleichzeitig frittieren, dass sichergestellt ist, dass sie noch genug Platz nebeneinander

haben. Die Bällchen ca. 3–4 Minuten frittieren, bis sie goldgelb sind.

5 Die frittierten Reisbällchen anschließend kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und

noch heiß genießen.

Demeter-

Qualität!

Demeter

Qualität

WÜRZE AUS DER TUBE

Unsere Die beliebten vegane Salatcreme, Würzklassikern Aioli

und von Remoulade Naturata werden aus ohne die

Verwendung besten Demeter-Zutaten von Eiern hergestellt. in

So sind diese auch für Menschen

der Schweiz hergestellt. Alle

mit Ei-Unverträglichkeiten bestens

geeignet. CO 2

-Emissionen Alle CO 2

-Emissionen die bei der die

bei Herstellung der Herstellung und dem und dem Transport Transport

der der Tuben Tuben entstehen werden

mit mit myclimate kompensiert.

www.naturata.de

www.naturata.de


genießen I schnell gemacht

Panna cotta

ZUTATEN:

Für 4 Portionen

5 Blatt Gelatine

500 g Sahne

100 ml Milch

1 Vanilleschote

80 g Zucker

Für die Soße

100 g Kirschen

200 g Johannisbeeren

2 TL Kirschkonfitüre

1 kleiner Zweig

Rosmarin

Außerdem

Dessertförmchen

Perfekt geeignet, um Gäste zu

beeindrucken und zu verwöhnen.

Das klassische italienische Dessert

fehlt auf keiner Menükarte in Italien.

1 Gelatine in kaltem Wasser 15

Minuten einweichen. Sahne

und Milch in einen Topf geben.

Die Vanilleschote längs

halbieren, das Mark herauskratzen

und zusammen mit

der Schote zur Sahne in den

Topf geben. Zucker hinzufügen.

Unter Rühren alles 5

Minuten köcheln lassen, bis

sich der Zucker aufgelöst hat.

Topf vom Herd nehmen.

2 Gelatine mit den Händen aus

dem Wasser nehmen und gründlich

ausdrücken. Anschließend in die Sahne-Milch-

Mischung geben. So lange umrühren, bis sich die

Gelatine aufgelöst hat. Nun die Vanilleschote entfernen und die Creme in 4

Dessertförmchen füllen. Alles in den Kühlschrank stellen und 4–6 Stunden

fest werden lassen.

3 Kirschen waschen, von den Stielen befreien, entkernen und vierteln. Johannisbeeren

waschen, von den Rispen befreien, mit 3 EL Wasser in einen

kleinen Topf geben und 3–4 Minuten einköcheln lassen. Kirschkonfitüre und

Kirschen hinzugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Rosmarin waschen,

trocken schütteln, zur Soße geben und nochmals 3 Minuten köcheln

lassen. Danach sofort entfernen.

4 Zum Anrichten die Panna-cotta-Formen mit der Unterseite kurz in heißes

Wasser halten. Dadurch löst sich die Panna cotta vom Glas. Dann auf Dessertteller

stürzen und mit Kirsch-Johannisbeer-Soße garniert servieren.

LA VITA È BELLA

Über 100 traditionelle Rezepte und Reportagen

von Südtirol bis Sizilien.

EMF Verlag

ISBN: 978-3-96093-847-7

320 Seiten, 39 Euro

12 I vegetarisch fit


Zucchiniblüten

ZUTATEN:

Für 4 Personen

8 Zucchiniblüten

150 g mehligkochende Kartoffeln

100 g Zucchini

100 g Stangenbohnen

2 Stängel Basilikum

1 große Knoblauchzehe

1 TL getrockneter Majoran

3 EL geriebener Parmesan

1 Ei (Größe M)

Salz, Pfeffer

1 EL Olivenöl

plus etwas zum Bestreichen

1 Zucchiniblüten öffnen und den Stempel

entfernen. Kartoffeln schälen und in 3 cm

große Stücke schneiden. Zucchini und Bohnen

waschen, von den Enden befreien. Bohnen

dritteln. Zucchini der Länge nach halbieren und

dann in 3 cm lange Stücke schneiden. Wasser

in einem Topf zum Kochen bringen. Kartoffeln

hineingeben und 5 Minuten vorkochen. Zucchinistücke

und Bohnen hinzugeben und weitere

10–12 Minuten kochen, bis die Kartoffeln gar

sind.

2 Das Wasser abgießen und das Gemüse mit

dem Kartoffelstampfer zu einem Stampf verarbeiten.

Den Gemüsestampf in eine Pfanne

geben und unter Rühren 3 Minuten erhitzen,

damit noch ein wenig Flüssigkeit aus der

Masse entweicht. Anschließend kurz abkühlen

lassen.

3 Basilikum waschen und trocken schütteln,

Blätter von den Stängeln zupfen und fein

hacken. Knoblauchzehe schälen. Kräuter, Parmesan

und Ei zur Masse geben. Knoblauch

hineinpressen und gründlich

vermengen. Mit Salz und Pfeffer

würzen. Olivenöl hinzufügen, sodass

alles schön geschmeidig ist.

4 Den Ofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.

Die Kartoffelmasse in eine Tülle geben und in

die Zucchiniblüten spritzen. Hier behutsam

vorgehen, da die Zucchiniblüten schnell einreißen.

Anschließend die Blüten verschließen, indem

die Spitzen leicht ineinander gedreht werden,

nebeneinander in eine Auflaufform legen

und mit etwas Olivenöl einpinseln.

5 Die Auflaufform in den heißen

Ofen (Mitte) schieben und die

Zucchiniblüten 15 Minuten

backen. Dazu passt frisches

Baguette.

vegetarisch fit I 13


genießen I schnell gemacht

ZUTATEN:

Für 2 Personen

Aubergine

2 mittelgroße Auberginen

Salz

1 EL Tapiokastärke

(alternativ Pfeilwurzelmehl

oder Maisstärke)

1 rote Zwiebel

3 Knoblauchzehen

4 cm frischer Ingwer

1 Chilischote

2 EL Kokosöl

3 EL Sesamöl

3 EL Sojasoße

30 g Kokosblütenzucker

3 EL Ahornsirup

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer

1 Spritzer Limettensaft

2 TL Sesam

1 Die Auberginen waschen,

2 Die Zwiebel, Knoblauchzehen

4 Sesamöl, Sojasoße, Kokosblü-

PLANT BASED

putzen und in Würfel schneiden.

und Ingwer schälen und fein

tenzucker und Ahornsirup hin-

In ihrem ersten Kochbuch verrät

Elena Carrière nicht nur ihre besten,

superleckeren veganen Lieblingsrezepte,

sondern gibt auch private

Einblicke in ihren Alltag.

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0901-2

160 Seiten, 22 Euro

In eine Schüssel geben und mit

reichlich Salz bestreuen. 15 Minuten

ziehen lassen. Anschließend

trocken tupfen und gleichmäßig

mit Stärke bestreuen.

hacken. Die Chilischote putzen,

waschen und klein hacken.

3 In einer Pfanne das Kokosöl

erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und

Ingwer hinzufügen und 2–3 Minuten

anbraten. Die Auberginenwürfel

und Chili dazugeben und

etwas anrösten.

zufügen und bei mittlerer Hitze

ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Zwischendurch umrühren.

5 Die Frühlingszwiebeln waschen,

putzen und klein schneiden.

6 Die Aubergine mit Salz, Pfeffer

und Limettensaft abschmecken.

Mit Frühlingszwiebeln und Sesam

bestreut servieren.

14 I vegetarisch fit


Kartoffel-Zwiebel-Fladen

aus der Pfanne

ZUTATEN:

glasig werden

Für 2–3 Portionen

lassen. Kartoffeln

hineingeben und mit

500 g vorwiegend festkochende

Kartoffeln

2 Zwiebeln (ca. 150 g)

200 g Montasio

3 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

den Zwiebeln vermengen.

Unter gelegentlichem

Rühren, damit nichts am Boden

anbrennt, bei geschlossenem

Deckel 10 Minuten garen. Am

Boden des Topfes wird sich

1 Kartoffeln schälen, waschen

höchstwahrscheinlich eine

und grob reiben. Zwiebel schälen

braune Kruste bilden, hiervon

und in feine Ringe schneiden.

nicht irritieren lassen! Nun den

Käse von der Schale befreien und

Käse hinzugeben und mit Salz

fein reiben.

2 Öl in einen Topf geben und

und Pfeffer würzen. Alles gründlich

vermengen und bei niedriger

3 Nun 1 EL Öl in einer gut beschichteten

Pfanne erhitzen. Die

Diesen 4–5 Minuten

auf jeder Seite anbraten, bis er

erhitzen. Zwiebeln hineingeben

Hitze und unter gelegentlichem

Masse in die Pfanne geben, fest-

Farbe angenommen hat. Zum

und bei mittlerer Hitze und ge-

Rühren weitere 10–15 Minuten

drücken, sodass ein kompakter

Wenden ggf. mit einem Teller

schlossenem Deckel 3 Minuten

garen.

omelett-ähnlicher Fladen entsteht.

arbeiten. Heiß servieren.

ZUTATEN:

Für 1 Person

Lawar

(in Kokosnuss gebratenes Gemüse)

½ Schalotte

½ Knoblauchzehe

1 kleines Stück frischer Ingwer

½ Stange Zitronengras

80 g grüne Bohnen

70 g Brokkoli

20 g Kokosraspeln

50 g Kokosmilch

¼ TL Salz

1 EL Kokosöl zum Kochen

Rendang

1 kleines Stück frischer Ingwer

1 kleines Stück frische Kurkuma

½ Stange Zitronengras

½ Knoblauchzehe

¼ rote Chili

1 TL Rohrzucker

½ TL gemahlener Zimt

¼ TL Anis

¼ TL Kardamom

1 EL Kokosöl

150 g braune Pilze

30 ml Kokosmilch

1 EL Sojasoße

1 EL Sesamsamen

Nasi Campur

Erdnusssoße

30 g Erdnussbutter

40 g Kokosmilch

1 EL Sojasoße

1 TL Ahornsirup

½ TL gemahlener Ingwer

Außerdem

100 g Wheaty Veganes Gyros

120 g gekochter Basmatireis

Das Nationalgericht auf Bali

in der veganen Variante

1 Schalotte, Knoblauch, Ingwer und

Zitronengras schälen und fein hacken.

Die grünen Bohnen waschen, schälen

und in kleine Stücke schneiden. Den rohen

Brokkoli fein hacken. Alle Zutaten in einer

Schüssel vermengen. Das Öl in einer Pfanne

erhitzen, das Gemüse dazugeben und 5 Minuten

bei mittlerer Hitze anbraten.

2 Für den Rendang zunächst eine Gewürzpaste

vorbereiten. Dazu Ingwer, Kurkuma, Zitronengras,

Knoblauch und Chili schälen und fein

hacken. Die Zutaten in einen Mörser geben und

fest zerdrücken, um sie zu pürieren. Rohrzucker,

Zimt, Anis, Kardamom und Kokosöl dazugeben

und erneut pürieren, bis eine Paste entsteht.

Die Gewürzpaste kann auch im Mixer zubereitet

werden. Pilze säubern und je nach Größe in Viertel

oder kleine Würfel schneiden. Die Gewürzpaste in eine Pfanne geben

und bei mittlerer Hitze erhitzen. Champignons, Kokosmilch und Sojasoße

dazugeben und 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten.

Mit Sesam garnieren und beiseitestellen.

3 Für die Erdnusssoße alle Zutaten von Hand in einer kleinen Schüssel

mischen. Das Wheaty-Gyros in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten.

Alle Zutaten auf einem großen Teller arrangieren und mit der Erdnusssoße

servieren.

vegetarisch fit I 15


genießen I schnell gemacht

1 Die Hefe in 280 ml lauwarmem

Wasser auflösen.

2 Die restlichen Zutaten in einer

Schüssel vermengen und eine

kleine Mulde formen. Das Hefewasser

zufügen und alles gut

vermischen. Abgedeckt 1 Stunde

gehen lassen.

Rosmarin-Knäckebrot

10 g frische Hefe (¼ Würfel)

130 g Dinkelmehl (Type 630,

alternativ glutenfreies Mehl)

130 g Haferflocken

50 g Sesam

50 g geschroteter Leinsamen

100 g Sonnenblumenkerne

ZUTATEN:

Für 2 Backbleche

1 kg Babykartoffeln

(z. B. belgische oder französische)

8 EL Olivenöl

1 TL Paprikapulver

1 TL Knoblauchpulver

grobes Salz

Pfeffer

5 Knoblauchzehen

ZUTATEN:

Für 3 Personen

1 TL Salz

1 TL getrockneter Rosmarin

Außerdem

Olivenöl für die Bleche

1 EL getrockneter Rosmarin

3 Den Backofen auf 180 °C (Umluft)

vorheizen. Zwei Backbleche

mit Olivenöl ausstreichen. Den

Teig halbieren und auf dem Blech

gleichmäßig dünn mit feuchten

Händen ausstreichen. Mit Rosmarin

bestreuen. Das Knäckebrot

im heißen Ofen ca. 15 Minuten

1 Handvoll Petersilie

1 TL Chiliflocken

1 EL Zitronensaft

1 TL Bio-Zitronenabrieb

2 EL Hefeflocken

Außerdem

Olivenöl für die Bleche

backen, zwischendurch kontrollieren,

damit nichts anbrennt.

4 Herausnehmen und vorsichtig

Smashed Potatoes

1 Die Kartoffeln gründlich waschen, ungeschält in einen Topf

geben und knapp mit Wasser bedecken. Zugedeckt bei geringer

Hitze ca. 15 Minuten bissfest kochen. Kartoffeln abgießen und

ausdampfen lassen.

2 Zwei Backbleche mit Olivenöl einpinseln. Den Backofen

auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel

5 EL Olivenöl, Paprika- und Knoblauchpulver mischen.

3 Die Kartoffeln mit etwas Abstand auf die Backbleche

legen und mit einer kleinen Schüssel leicht zerquetschen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Ölmischung

beträufeln. Vier Knoblauchzehen (gern ungeschält) dazwischen

verteilen. Im heißen Backofen ca. 45 Minuten

backen.

4 Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein

hacken. Die übrige Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Das restliche Olivenöl, Chiliflocken und Knoblauch

in einer Pfanne erhitzen. Vom Herd nehmen und Petersilie,

Zitronensaft und -abrieb zufügen.

5 Bleche herausnehmen und die Gewürz-Petersilien-

Mischung über den heißen Kartoffeln verteilen.

Jede Kartoffel mit Hefeflocken bestreuen und

weitere 10 Minuten im Ofen backen.

6 Mit Salz und Pfeffer nochmals

abschmecken und servieren.

in Streifen oder Quadrate schneiden.

Erneut 15–18 Minuten

backen, bis das Knäckebrot gebräunt

ist.

Fotos: AdobeStock/ dariaustiugova (1)/ dule964 (1)/ Miguel Garcia Saavedra (1)/ Natis (1)/ pim (2)/ robynmac (1)/ vikeriya (3)/ Wolfgang Mücke (1)/ womue (1), EMF Verlag/ Annamaria Zinnau (5)/ Jana Burau (3)/ Klara & Ida (3), Freepik (7)

16 I vegetarisch fit


Neu!

jetzt online

bestelLen!

VEGAN

pflanzliche

zutaten

Ohne Geschmacksverstärker,

Farbstoffe

und Aromen

Ohne

konservierungsstoffe

Ohne Soja


genießen I spargel

Klassiker

Gegrillt, gebraten, mit Würze:

Bringen Sie leckere Abwechslung in Ihre Spargel-Speisekarte!

Die Ergänzung mit einem

Petersilienpesto gibt Würze.

Ideal für einen Sonntag mit der Familie!

18 I vegetarisch fit


1 Den grünen Spargel putzen, dabei die

harten unteren Enden abschneiden.

6–8 Minuten mit 1 Esslöffel Olivenöl in der

Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Vom Herd nehmen und mit Zitronensaft

beträufeln.

2 Die Heidelbeeren halbieren.

Die Mandeln hacken.

3 Auf die Teller jeweils 1 Esslöffel griechischen

Joghurt geben. Die heißen Spargelstangen darauf

verteilen, dann die Heidelbeeren und den Ricotta.

4 Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den

Mandeln und den Grünkohlsprossen

bestreuen.

Spargel,

Ricotta & Heidelbeeren

1 Bund grüner Spargel

3 EL Olivenöl

Saft von 1 Zitrone

125 g Heidelbeeren

20 g geschälte Mandeln

Vorbereitung: 10 Minuten

Garzeit: 6–8 Minuten

ZUTATEN:

Für 4 Personen

4 EL griechischer Joghurt

4 EL Ricotta

50 g Grünkohlsprossen

Salz und Pfeffer

Ein eleganter und farbenfroher Teller, ideal für Gäste! Den Spargel kann man in der Pfanne braten oder grillen.

TIPP

Aus den Spargelenden kann

man eine schöne Brühe kochen.

Spargelquiche

ZUTATEN:

Für 6 Personen

200 ml Sahne

3 Eier

1 EL Senf

1 Schalotte

5 grüne Spargel

1 EL Olivenöl

Saft von ½ Zitrone

1 Bund glatte Petersilie

1 Mürbteig

2–3 EL Petersilienpesto

Salz und Pfeffer

1 Den Ofen auf 170 °C vorheizen. In einer Schüssel die Sahne, die Eier, den

Senf und eine Prise Salz zu einer homogenen Masse verquirlen.

2 Die Schalotte schälen und fein hacken. Den grünen Spargel putzen,

dabei die harten unteren Enden abschneiden. In einer Pfanne die

Schalotte und den Spargel mit dem Olivenöl 6–8 Minuten anbraten, bis

der Spargel leicht gebräunt ist.

3 Mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die

Petersilie hacken. Den Mürbteig in einer Tarteform ausrollen. Den überstehenden

Rand abschneiden, sodass eine hübsche Kante entsteht. Die

Mischung auf den Teigboden gießen.

4 2–3 EL Petersilienpesto darauf verteilen und mit dem Spargel belegen.

Die Petersilie darüberstreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5 45 Minuten im Ofen backen und die Quiche dann vor dem Servieren

noch 15 Minuten ruhen lassen.

HAPPY & VEGGIE

120 bunte Rezepte,

die glücklich machen

Thorbecke Verlag

ISBN 978-3-7995-1513-9 (Print)

ISBN 978-3-7995-1527-6 (eBook)

28,00 Euro, 272 Seiten

Vorbereitung: 20 Minuten • Backzeit: 15 Minuten • Ruhezeit: 15 Minuten

vegetarisch fit I 19


genießen I spargel

T I P P :

Kein Thermometer zur Hand?

Einfach einen Holzlöffel ins heiße Fett

tauchen. Steigen Bläschen auf, ist das Fett

heiß genug. Raucht das Fett, ist es zu heiß

und die Panade läuft Gefahr zu verbrennen.

INFO

Sauerampfer steht erntereif

zwischen März und Ende Juni

auf heimischen Wiesen. Die

Blätter sind reif, wenn sie etwa

10 cm Durchmesser haben.

Während der Saison gibt es ihn

auch manchmal auf dem

Wochenmarkt.

Tempura-Spargel

mit Sauerampfer-Mayonnaise

ZUTATEN:

Für 4 Personen

Für die

Sauerampfermayonnaise

200 g Mayonnaise

70 g Sauerampfer (siehe Info)

Salz

Für den Tempura-Spargel

200 g Mehl

1 EL Backpulver

Salz

300 ml kohlensäurehaltiges

Mineralwasser

2 EL Pflanzenöl

800 g weißer Spargel

400 ml Raps- oder Sonnenblumenöl

zum Frittieren

Für die Garnitur

frischer Sauerampfer (siehe Info)

Für die Sauerampfermayonnaise

1 Den Sauerampfer mit einem scharfen Messer in feine Streifen

schneiden und unter die Mayonnaise rühren. Leicht salzen, die Mayo

dann kaltstellen.

Für den Tempura-Spargel

1 Für den Tempurateig das Mehl zunächst mit dem Backpulver und

3 Prisen Salz vermengen, dann das Mineralwasser und das Pflanzenöl

unter Rühren dazufließen lassen und den Teig glattrühren.

2 Den Spargel schälen und in 5 cm lange Stücke portionieren.

Dann das Öl in einem Topf auf 170 °C erhitzen.

3 Wenn das Öl heiß ist, die Spargelstücke mit einer Gabel durch den

Teig ziehen und im heißen Öl 2–3 Minuten ausbacken.

Die fertigen Spargelstücke vorsichtig herausnehmen und

auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4 Die Tempura-Spargelstücke mit der Mayonnaise als Dip

und mit etwas Sauerampfer garniert servieren.

Zubereitungszeit: 1 Stunde

HEIMATKÜCHE

EINFACH ANDERS!

Mit den besten Rezepten

der Sendung „MDR um 4“

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0778-0

208 Seiten, 22,00 Euro

Fotos: AdobeStock/ Jiri Hera (1)/ Robyn Mackenzie (1)/ Jörg Mikus/ TAP (1),

Freepik (3), Nadja Buchczik/ EMF Verlag (2), Sandra Mahut/ Jan Thorbecke Verlag (2)

20 I vegetarisch fit


Gegrillter Spargelsalat

mit konfierten Tomaten

ZUTATEN:

Für 4 Personen

Für die konfierten Tomaten

20 Kirschtomaten

200 ml Olivenöl

5 Zweige Thymian

3 Zweige Rosmarin

2 Knoblauchzehen

Salz

30 g Zucker

Für den Spargelsalat

1 Zitrone

1 EL Zucker

500 g weißer Spargel

300 g grüner Spargel

1 Bund Frühlingszwiebeln

150 g TK-Erbsen

80 g Butter

20 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

Für die konfierten Tomaten

1 Den Ofen auf 80 °C (Umluft) vorheizen. Kirschtomaten waschen

und abtrocknen, dann mit dem Olivenöl, den Kräutern, den angedrückten

Knoblauchzehen und Salz und Zucker in einer Schale vermengen.

2 Anschließend in eine Auflaufform oder hitzeresistente Schale

umfüllen. Die Tomaten im heißen Ofen für ca. 2 Stunden garen.

Für den Spargelsalat

1 Einen Topf mit Wasser für den Spargel aufstellen. Die Zitrone

auspressen und den Saft mit etwas Zucker zum Wasser geben. Wasser

zum Kochen bringen.

2 Den weißen und grünen Spargel in der Zwischenzeit schälen. Der

grüne Spargel muss nur im unteren Drittel geschält werden. Die Enden

abschneiden.

3 In leicht kochendem Wasser den weißen Spargel für 6 Minuten

garen, den grünen Spargel erst in den letzten 2 Minuten dazugeben und

mitgaren. Danach den Spargel in kaltem Wasser kurz abschrecken, um

den Garprozess zu stoppen.

4 Nun die Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden.

5 Für den Spargel den Grill anheizen und die Spargelstangen kurz von

allen Seiten angrillen, sodass sich ein schönes Gittermuster abbildet.

Dann den Spargel vom Grill nehmen.

6 Die Erbsen mit Butter und Brühe in einer Pfanne erhitzen, dann die

Frühlingszwiebelringe untermengen und die Pfanne vom Herd nehmen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7 Zum Servieren die Spargelstangen auf einen Teller geben, die Erbsen

und Frühlingszwiebeln darauf anrichten. Die konfierten Kirschtomaten

nach Belieben noch einmal halbieren und den Spargelsalat nun damit

ergänzend dekorieren, anschließend noch warm servieren.

Zubereitungszeit: 2 ½ Stunden

Der Salat zum ersten Grillen des Jahres!

Die Röstaromen des gegrillten Spargels

stimmen auch ohne fleischhaltiges Grillgut

perfekt auf die Saison ein.

Wheaty Snacker -

Bringen Dich Ans Ziel!

wheaty.de

Arabische

Schärfe

1000 & 1

Gewürz

Sweet

& Spicy

Hot with

Caramba

Mild


genießen I säfte & drinks

2

3

Köstliche Sommerdrinks

1

22 I vegetarisch fit


ZUTATEN:

ergibt 1 Margarita

Salz

2–3 dünne Scheiben Fresno-Chili

plus 1 Scheibe zum Garnieren

125 g Eiswürfel

6 cl Tequila Silver

2 EL frisch gepresster Limettensaft

1 EL Agavensirup

1 ½ EL Bols Triple Sec

Tajin-Gewürz nach Belieben

1 Limettenscheibe

1

Margarita mit roter Chili

1 Auf dem Boden eines Cocktail-Shakers die Chilischeiben

zerstoßen, bis sie leicht zerdrückt sind und ihren Saft abgeben.

2 Eiswürfel, Tequila, Limettensaft, Agavensirup und Triple Sec

hinzufügen, mit dem Deckel verschließen und vier Sekunden

kräftig schütteln.

3 Das Getränk mitsamt dem Eis in das Glas gießen, mit Tajin

bestreuen und mit der Limettenscheibe und der Chilischeibe

garnieren.

TIPP

Für noch mehr Aroma kannst

du 2 EL Tajin-Gewürz unter das

Salz mischen, bevor du den Glasrand

darin eintauchst.

Dass in einem Land wie Brasilien,

das in der tropischen und subtropischen

Klimazone liegt, viel und

gern getrunken wird, ist klar. Da

verwundert die vielseitige und

bunte Getränkeauswahl nicht.

Hinzugefügt haben wir noch ein

erfrischendes Margarita-Trio aus

Mexiko, das nicht nur authentisch

ist, sondern auch einfach

köstlich schmeckt. Damit lässt

es sich so richtig stimmungsvoll

in den Sommer starten!

2ZUTATEN:

Ananas-Zimt-Margarita

ergibt 1 Margarita

125 g Eiswürfel

6 cl Tequila Silver

1 EL Ananassaft

1 EL frisch gepresster Limettensaft

1 EL Agavensirup

1 EL Bols Triple Sec

¼ TL gemahlener Zimt

plus etwas mehr zum Bestreuen

1 Ananasspalte

1 Das Eis, den Tequila, den Ananassaft,

den Limettensaft, den Agavensirup,

den Triple Sec und den Zimt in einen

Cocktail-Shaker füllen.

2 Mit dem Deckel verschließen und

vier Sekunden kräftig schütteln.

3 Das Getränk mitsamt dem Eis in ein

Whiskeyglas gießen und mit 1 Prise

Zimt sowie der Ananasspalte garnieren.

TIPP

Süß-saure Ananas und wärmender Zimt machen

diesen Margarita zu einem Urlaub im Glas. Für einen

erfrischenden alkoholfreien Drink einfach den

Tequila und den Triple Sec weglassen!

SELBSTGEMACHTER HIBISKUSSIRUP

Den Sirup kannst du auf zwei Arten herstellen: mit getrockneten Hibiskusblüten,

die du auf mexikanischen Märkten oder online einkaufst,

oder mit Red Zinger bzw. einem anderen Kräutertee, der

Hibiskus enthält. 250 ml Wasser und 250 g Zucker in einem

mittelgroßen Topf verrühren und zum Kochen bringen.

Den Topf vom Herd nehmen. 30 g getrocknete Hibiskusblüten

oder 4 Teebeutel Hibiskustee in das heiße Wasser geben

und 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Blumen

abseihen bzw. die Teebeutel entfernen und

den Sirup abkühlen lassen. Er hält sich

im Kühl schrank bis zu eine Woche.

125 g Eiswürfel

6 cl Tequila Silver

1 EL Hibiskussirup

(siehe Rezept)

1 EL frisch gepresster

ZUTATEN:

ergibt 1 Margarita

3

Hibiskus-Margarita

Limettensaft

1 EL Agavensirup

1 EL Bols Triple Sec

Hibiskusblüten oder

Limettenscheiben

1 Eiswürfel, Tequila, Hibiskussirup, Limettensaft, Agavensirup und

Triple Sec in einen Cocktail-Shaker füllen, mit dem Deckel

verschließen und vier Sekunden kräftig schütteln.

2 Das Getränk mitsamt dem Eis in ein Whiskeyglas gießen und

eventuell mit einer Hibiskusblüte oder Limettenscheiben garnieren.

vegetarisch fit I 23


genießen I säfte & drinks

Quentao

ZUTATEN:

8 Personen

3 Bio-Orangen

1 Bio-Limette

1 Bio-Apfel

50 g Bio-Ingwer

400 g Zucker

15 Nelken

3 Stangen Zimt

1 l Cachaça

AUSSERDEM

8 Orangenscheiben

8 Zimtstangen (nach Belieben)

1 Orangen und Limette waschen,

abtrocknen und die Schale

abreiben. Den Saft auspressen.

Den Apfel waschen, schälen

und würfeln. Ingwer schälen und

ganz dünn schneiden.

2 Zucker, Orangen- und Limettenschale

in einen großen

Topf geben, Nelken, Zimt und

Ingwer hinzufügen und den

Zucker bei mittlerer Hitze

schmel zen lassen. Mit Orangen-

und Limettensaft ablöschen,

500 ml Wasser hinzugeben,

Cachaça einrühren

und alles ca. 15 Minuten bei

niedriger Hitze heiß werden

lassen, aber nicht kochen.

3 Den Punsch anschließend

durch ein feines Sieb gießen

und die Apfel stückchen dazugeben.

Auf Tassen oder

Gläser verteilen, mit jeweils

1 Orangenscheibe und

1 Zimtstange dekorieren

und heiß genießen.

Dieses Getränk stammt aus São Paulo.

Im Winter wird es sehr gerne als Heißgetränk mit

Zimt bestreut serviert. Aber auch bei sommerlichen

Straßenfesten wie der berühmten „Festa Junina“

(Junifest) wird es sehr gern getrunken!

BRASILIEN -

DAS KOCHBUCH

80 exotische und authentische

Rezepte, die Lust auf ein neues

Abenteuer machen.

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0963-0

224 Seiten, 33 Euro

TACOS FROM DUSK

TILL DAWN

Echt mexikanisch kochen mit

Danny Trejo. Ehrliche Rezepte und

verrückte Geschichten!

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-1082-7

224 Seiten, 26 Euro

Fotos: AdobeStock/ belokrylowa (1)/ cosmicanna (1), EMF Verlag/ Annamaria Zinnau (3),

Freepik (3), Sofya Golovanova (1)

24 I vegetarisch fit


Coquetel de

Frutas

ZUTATEN:

4 Personen

1 Banane

½ Mango

200 g Erdbeeren

½ Rote Bete

3–4 Orangen (ca. 300 ml)

½ Zitrone

2 EL Zucker (alternativ Honig)

Dieses Getränk ist nicht nur

richtig lecker, sondern auch noch

reich an Vitamin B, Eisen, Kalium

und vor allem Folsäure. Wegen

seiner bunten Farbe ist es

auch bei Kindern

sehr beliebt.

AUSSERDEM

Crushed Ice

4 Orangenscheiben für die Dekoration

1 Banane, Mango und Rote Bete

schälen und klein schneiden

(für die Rote Bete Gummihandschuhe

verwenden, sie färbt!).

2 Erdbeeren waschen, den

Strunk entfernen und halbieren;

4 Erdbeeren für die

Dekorati on aufheben.

Orangen halbieren und

den Saft auspressen,

ebenso von der

Zitrone.

3 Alle Zutaten mit 1 Handvoll Crushed

Ice in einen Standmixer geben und

ca. 2 Minuten lang gut mixen.

4 Den Cocktail anschließend

auf vier Gläser verteilen.

5 Die 4 übrigen Erdbeeren

seitlich mit einem Messer

einschnei den, die 4 Orangenscheiben

mittig

einschneiden und

die Cocktailgläser

damit dekorieren.


ewusst leben I hartkäse

Thomas Breckle und Martin

Rößle sind Deutschlands

einzige Hartkäse-Affineure.

Für ihre Spezialitäten mit

Namen wie „Schwarze

Mamba“ oder „Herr

Direktor“ stehen die Fans

Schlange. Wie schaffen die

beiden das nur?

Reifeprüfung

Thomas Breckle und

Martin Rößle setzen auf

erstklassige Qualität

und sind damit sehr

erfolgreich.

Käse interessierte Thomas

Breckle schon als Dreikäsehoch.

Wann immer er auf Wanderungen,

zuerst mit den Eltern, dann

allein, an einer Alm vorbeikam,

naschte er dort von den gelben Laiben.

Später wurde er Profisportler, gehörte

eine Zeit lang dem deutschen Langlauf-Nationalkader

an. Um im Sommer

fit zu bleiben, fuhr er Mountainbike

und ging Bergsteigen. Bei den Brotzeit-

Pausen verkostete er noch mehr Käse

und fragte den Älplern buchstäblich

Löcher in den „Laib“. So richtig zufrieden

war er aber nie. Zu teigig, zu

plump, zu unreif schmeckte, was er da

auf seinem Jausenbrett serviert bekam.

Mit 22 Jahren stieg er aus dem Hochleistungssport

aus. Konkrete Pläne für

die Zukunft? Hatte er nicht.

Nur die vage Idee, beruflich

„irgendwas mit Käse“ zu

machen.

Dann hilft der Zufall. Auf

einer Reise nach Hamburg

bringt er seinen Gastgebern

zwei von ihm selbst gereifte

Zehn-Kilo-Laibe Allgäuer Bergkäse

als Geschenk mit. Doch

die Veganer lehnen dankend

ab. Sie schicken Thomas auf

26 I vegetarisch fit


den Isemarkt, damit er seine Schätze

dort verkaufen kann. Kurze Zeit später

ist er wieder zurück. Der erste Kunde

hatte sich gleich ein ganzes Rad gesichert

und ihm hanseatisch knapp

beschieden: „Junge, komm bald wieder!“

Das motiviert natürlich. Doch der

Weg ist steiniger als gedacht: „Ich

wollte mir richtige Koryphäen suchen,

habe aber schnell gemerkt, dass es

niemanden mehr gibt, der dem Käse

noch Zeit zum Reifen gibt. Die meisten

Laibe werden nicht älter als vier, fünf

Monate.“ Diesmal hilft ihm das Glück

des Tüchtigen: Bei seinen Recherchen

lernt er einen mehr als 90 Jahre alten

Opa kennen, der sich noch daran erinnert,

wie Käse schmecken muss. Er

gibt Thomas den Tipp, sich einen

Naturkeller zu suchen.

Den findet er in einem fast 200

Jahre alten Gewölbe des ehemaligen

Klosters St. Raphael zehn Meter unter

der Erde, das früher als Eislager eines

Brauhauses in Kempten diente. Dort

ist auf 440 Quadratmetern Platz für

die Laibe, die Thomas in Regalen aus

TRICK

Alles von Hand

gemacht!

grob gehobeltem Fichtenholz

ordentlich aufreihen

kann. Vor allem aber: Dort herrschen

eine konstant niedrige Temperatur –

knapp zehn Grad – und eine hohe Luftfeuchtigkeit.

„Dieser Keller hat ein so

geniales Klima, dass ich es künstlich

gar nicht herstellen könnte“, schwärmt

der Allgäuer, der sich längst in den

Kopf gesetzt hat: „Wir wollen den bestmöglichen

Käse machen.“ Aber er weiß

natürlich: Mit dem richtigen Lagerort

ist es da nicht getan. Als Affineur, als

Veredler, ist er auf beste Ausgangsprodukte

angewiesen. „Wenn man jungen,

wir sagen grünen Käse falsch einkauft,

zieht sich das wie ein Rattenschwanz

weiter, das macht dann keinen Spaß.

Man kann keinen Billigkäse zu etwas

Edlem hochpäppeln.“

Wie aber findet man die gute Ware,

den perfekten Jungkäse? „Mit dem

Mountainbike“, sagt Thomas, der als

Ex-Ausdauer-Athlet noch immer einen

ausgeprägten Bewegungsdrang hat.

Zum Glück hat er in Martin Rößle, der

aus Hohenpeißenberg im oberbayerischen

Kreis Weilheim-Schongau

stammt, einen Geschäftspartner

gefunden, der ähnlich leidenschaftlich

Bergrad fährt.

STRENGE KRITERIEN

Auf ihren Recherche-Touren,

ihrer Käse-Jagd, legen

sie strenge Kriterien an, die

nur wenige Senner erfüllen,

insgesamt nicht mehr als

eineinhalb Dutzend. „Käsen

fängt schon in der Güllegrube

an, hat mir mal ein

Senner gesagt“, erzählt

Martin. Es komme auf die

artgerechte Haltung der

Rinder, auf deren Futter

Die Laibe müssen während des

Reifungsprozesses regelmäßig „geschmiert“

werden. Breckle und Rößle

tun dies in Handarbeit. Genau das

macht den Unterschied.

und

auf

die

Rasse

an.

Infrage

komme vor

allem Käse, der aus

Milch von Kühen mit Hörnern

stammt, weil allein dies den richtigen

Mineralstoffgehalt garantiere. Die Bauern

müssten echtes Kalbslab benutzen.

Und nur bestes junges Gras verfüttern,

weil nur dieses für die kräftige gelbe

Farbe und den feinen Geschmack

sorge. Kraftfutter ist deshalb tabu.

MEISTER IHRES FACHS

Auf ihren Bike&Cheese-Trips entdecken

sie immer wieder Perlen wie den

Doppelrahm-Gruyère des jungen

Käsers Michael Hanke. Oft aber seien

es alteingesessene Älpler, die den besten

Jungkäse herstellen. Um von diesen

beliefert zu werden, muss man ihr

Vertrauen gewinnen, sich Zeit nehmen.

„Das sind echte Charaktere.

Wenn du die in die Stadt stellst, wissen

die gar nicht, was sie tun sollen.

Aber in ihrem Metier sind sie wahre

Meister und machen geniale Sachen.

Man muss dabei allerdings ganz

behutsam vorgehen.“ Ein langjähriger

Zulieferer ist zum Beispiel die Alpe

Helmingen am Rand des Allgäus, fast

schon im Bregenzerwald. Hermann

melkt die Kühe, Marianne rührt die

Milch mit Holzstotzen in dem großen,

über einer offenen Feuerstelle hängenden

Kupferkessel. Wenn Thomas und

Martin dort auftauchen, spürt man die

Verbundenheit. Man kennt sich. Man

schätzt sich. Man fachsimpelt. Man

stößt mit einem selbst angesetzten

Schnaps aus wildem Bergkümmel an.

Tatsächlich überspringen nur wenige

vegetarisch fit I 27


ewusst leben I hartkäse

Allgäuer Älpler die hohen Hürden der

beiden Käse-Künstler. „Wenn wir jedes

Jahr einen Neuen finden, sind wir

schon ganz froh“, räumt Martin ein.

Die meisten der handverlesenen Senner

arbeiten in der Schweiz, Südtirol

und anderen Regionen des Alpenbogens.

Mittlerweile bewerben sich Käser

auch aktiv bei „Jamei Laibspeis“ und

schicken unverlangt Proben. Ach ja,

der Name der Firma ist erklärungsbedürftig:

Immer wieder wurde Thomas

zu Beginn der Karriere gefragt, was

denn das Besondere an seinen Spezialitäten

sei. Seine typische Antwort

begann stets mit den Worten: „Ja, mei.“

So reifte nicht nur Käse, sondern auch

ein Markenname heran.

KÄSE MAG ES KÜHL UND FEUCHT

Die von Thomas und Martin auserwählten

Sorten kommen im Alter von

zwei bis vier Monaten in Kempten an,

wenn sie gerade Rinde ansetzen. Manche

sind rund und groß wie Mühlsteine,

bringen hundert Kilo auf die

Waage. Andere sind kastenförmig und

handlich wie Ziegel. „Jungen Käse

muss man erziehen, der ist noch ungestüm“,

erklärt Martin. Aber wie genau

funktioniert der Reifeprozess, der

mindestens 15 Monate, mitunter

aber auch fünf Jahre dauert?

Über die wichtigste Voraussetzung,

den Keller samt 50-jährigem Pachtvertrag

mit der Kirche, hat das Duo ja

schon gesprochen: Käse mag es konstant

kühl und feucht, ohne Luftbewegung.

„Professionelle Lager schaffen

das nicht, da wird zu viel an Schrauben

gedreht und geregelt. Das macht

nur eine dicke Rinde, eine Fettschwitze,

die trocken und garstig

schmeckt, auf der Zunge brennt.“

Zwei- bis dreimal wöchentlich werden

die Laibe von einem fünfköpfigen

Pflege team geschmiert. „Das bedeutet,

dass wir sie aus dem Regal holen, auf

einen Bock legen und die Rinde mit

Rosshaarbürsten

schrubben und

einschmieren.

Dafür verwenden

wir Luisenhaller

Salz,

belebtes Wasser

und einen

einfachen Riesling.“

Einige

Geheim-Zutaten

gebe es auch noch,

„aber die verraten wir

nicht“, sagen sie mit

Die Laibe reifen im fast 200

Jahre alten Gebäude des ehemaligen

Klosters St. Raphael,

welches früher als Eislager

eines Brauhauses in Kempten

diente.

einem Augenzwinkern. Die Prozedur

ist notwendig, damit sich kein Fehlschimmel

bildet. Der weiße, dünne

Milchschimmel dagegen sei erwünscht

und habe einen positiven Einfluss auf

den Reifeprozess. Könnte man die

Laibe nicht auch maschinell pflegen?

„In der Industrie ist das Standard“,

bestätigt Thomas. „Aber Schmierroboter

haben kein Gefühl.“ Das Wenden

der Laibe per Hand sei natürlich Hochleistungssport,

vergleichbar mit

Gewichtheben.

Thomas und Martin wissen, dass sie

einem sehr außergewöhnlichen Beruf

nachgehen. Weltweit gibt es höchstens

hundert Käse-Affineure. Sie wissen

auch, dass Storytelling zu ihrem Erfolg

beiträgt: die Touren mit dem

Mountain bike; die ausrangierten knallroten

Seilbahngondeln, aus denen sie

auf Wochenmärkten ihre Kreationen

verkaufen; die phantasievollen Namen

der Sorten, die auf das Einwickelpapier

gestempelt werden; der Ritterschlag,

der damit einhergeht, wenn Spitzenköche

wie Jan Hartwig vom „Atelier“ im

Bayerischen Hof in München bei ihnen

bestellen. Wirklich wichtig sei jedoch

etwas anderes. Es ist ganz einfach und

lässt sich in einem einzigen Satz

zusammenfassen: „Wir reifen verantwortungsvoll,

nachhaltig und achtsam

ein wertvolles Lebensmittel, das nicht

nur den Körper, sondern auch die Seele

satt macht.“ Günter Kast

Fotos: Bernhard Kunze (1)/ Haricot-Vert (1)/ Marco Mehl (5)

28 I vegetarisch fit


NUR IN DER APOTHEKE

Aus

wertvollem

ALGENÖL

Das gute Omega-3-Gefühl

für Herz und Gehirn

Doppelherz system

OMEGA-3 VEGAN LIQUID

· 655 mg EPA / 1.310 mg DHA 1

· Zusätzlich: 1.000 I. E. Vitamin D 1

· Flüssig, mit frischem Zitronengeschmack

PZN: 16849714

Doppelherz system

OMEGA-3 PFLANZLICH

KAPSELN

· 200 mg EPA / 400 mg DHA 2

· Zusätzlich: 400 I. E. Vitamin D 2

· Kleine, leicht zu schluckende Kapseln

PZN: 13335788

Die Omega-3-Fettsäuren EPA / DHA tragen zur normalen Herzfunktion bei.

DHA leistet einen Beitrag zum Erhalt der normalen Gehirnfunktion. 3

1

Tagesdosis: 5 ml

2

Tagesdosis: 2 Kapseln

3

Die positive Wirkung stellt sich bei einer Tagesaufnahme von 250 mg ein.

doppelherz.de


22I, E, BeNeLux: 5,90 € kreativ & fix mit meinem Thermomix®

A le Rezepte für den

Herzhafte

Spinat-Feta-Quiche

mit Schinken

02 2022 kreativ & fix mit meinem Thermomix® ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Deutschland: 4,90 €

A: 5,50 € l CH: 6,00 SFR

02

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

TM31 / TM5 / TM6 ®

HEISS GELIEBT

Herzhafte & süße

Aufläufe mit

Knusperkruste

EINLADUNG

ZUM BRUNCH

Hitverdächtige Ideen

für kleine & große Runden

JEDEN-TAG-VEGGIE

Fleischlos glücklich mit

Pasta, Eintopf und mehr

Frühling aus

dem Thermomix ®

Oberleckere Rezepte für Genießer –

mit Mini-Aufwand und Maxi-Geschmack

ist das unabhängige

Food-Magazin mit

kreativen, einfachen

und gelingsicheren

Rezepten rund um

den Thermomix ® !


glück

schmeckt

Grün

Petersilie, Sauerampfer & Co. - frühlingsfrische Kräuter geben unseren

unkomplizierten Gerichten jetzt den richtigen Kick

Petersilien-Kartoffel-Topf

Zutaten:

1 Bund Petersilie

1 Zwiebel

25 g Öl

400 g Wasser

1 TL Gemüsebrühpulver

oder -paste

1 kg festkochende Kartoffeln

6 vegetarische Würstchen (200 g)

3 TL Speisestärke

200 g Schmand

1–2 Msp. Muskat

Salz

Pfeffer

40

Min.

leicht

4

Portionen

1. Petersilie waschen, trocken

schütteln, Blättchen vom

Stängel zupfen, in den Mixtopf

geben und 10 Sek./

Stufe 6 zerkleinern, umfüllen.

2. Zwiebel abziehen, in

Stücken in den Mixtopf

geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

Öl zugeben, 2,5 Min./

120 °C (TM31: Varoma)/

Stufe 1 andünsten. Wasser

und Gemüsebrühpulver

zugeben. Kartoffeln schälen,

in mundgerechte Stücke

(2–3 cm) schneiden und zugeben.

Deckel schließen, vegetarische

Würstchen im Varoma

verteilen, aufsetzen und

15 Min./Varoma/ Linkslauf/Rührstufe

kochen.

Varoma absetzen.

3. Speisestärke mit etwas

kaltem Wasser glatt rühren,

mit Schmand, Muskat und

Petersilie zugeben, 5 Min./

100 °C/ Linkslauf/Rührstufe

kochen. Würstchen

klein schneiden und unter den

Kartoffeltopf heben. Mit Salz

und Pfeffer abschmecken.

Pro Portion: ca. 465 kcal

14 g E – 24 g F – 52 g KH

Dieses Symbol kennzeichnet Zutaten, die man auch selber machen kann.

Rezept siehe download EXTRA rezeptemitherz-mag.de/downloads/


22I, E, BeNeLux: 5,90 € kreativ & fix mit meinem Thermomix®

Herzhafte

Spinat-Feta-Quiche

mit Schinken

02 2022 kreativ & fix mit meinem Thermomix® ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Deutschland: 4,90 €

A: 5,50 € l CH: 6,00 SFR

02

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

A le Rezepte für den

TM31 / TM5 / TM6 ®

HEISS GELIEBT

Herzhafte & süße

Aufläufe mit

Knusperkruste

EINLADUNG

ZUM BRUNCH

Hitverdächtige Ideen

für kleine & große Runden

JEDEN-TAG-VEGGIE

Fleischlos glücklich mit

Pasta, Eintopf und mehr

Frühling aus

dem Thermomix ®

Oberleckere Rezepte für Genießer –

mit Mini-Aufwand und Maxi-Geschmack

ist das unabhängige

Food-Magazin mit

kreativen, einfachen

und gelingsicheren

Rezepten rund um

den Thermomix ® !

Gnocchi mit Schnittlauch-Senf-Sauce

Zutaten:

500 g Wasser

1 TL Gemüsebrühpulver

oder -paste

2 Packungen Gnocchi

(à 500 g, Kühlregal)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

30 g Butter

30 g Mehl

200 g Milch

2 TL Senf

Salz

Pfeffer

4 EL Schnittlauchröllchen

45

Min.

leicht

4

Portionen

1. Wasser und Gemüsebrühpulver

in den Mixtopf füllen,

Deckel schließen. Gnocchi

im Varoma und Einlegeboden

verteilen (Schlitze frei lassen!),

aufsetzen und 20 Min./Varoma/Stufe

1 garen. Varoma absetzen,

Gnocchi warm stellen,

200 g Garflüssigkeit auffangen.

Mixtopf abtrocknen.

2. Zwiebel und Knoblauchzehe

abziehen und im Mixtopf

5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

Butter zugeben, 2,5 Min./

120 °C (TM31: Varoma)/Stufe

1 andünsten. Mehl, aufgefangene

Garflüssigkeit, Milch

und Senf zugeben, 10 Sek./

Stufe 8 vermischen und

7 Min./100 °C/Stufe 1 kochen.

Mit Salz und Pfeffer

abschmecken. Sauce und

Gnocchi mit je 1 EL Schnittlauchröllchen

bestreuen und

servieren.

Pro Portion: ca. 535 kcal

11 g E – 9 g F – 101 g KH


Grüne-Sauce-Pesto

Zutaten:

1 Bund Kräuter für grüne Sauce

(Petersilie, Kresse, Schnittlauch,

Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle,

Kerbel), 100 g Parmesan,

25 g Sonnenblumenkerne,

25 g Pinienkerne, 120 g Olivenöl,

1 TL abgeriebene Schale

von 1 Bio-Zitrone

5

Min.

leicht

1. Kräuter waschen, gut trocken

schütteln und Blätter

von den Stielen zupfen.

2. Parmesan in den Mixtopf

geben und 10 Sek./Stufe 8

zerkleinern. Sonnenblumenund

Pinienkerne hinzufügen,

20 Sek./Stufe 8 zerkleinern.

mixen, bis eine Paste entstanden

ist. In Gläser füllen.

5. Das Pesto schmeckt zu

Nudeln, aber auch zu Fleisch

oder Fisch und zum Verfeinern

von Salaten oder Saucen.

Mit Öl bedeckt hält es sich ca.

4 Wochen im Kühlschrank.

2

Gläser à ca.

150 g

3. Kräuter hinzufügen und

15 Sek./Stufe 5,5 gut vermischen.

Pro EL (15 g): ca. 80 kcal

2 g E – 8 g F – 0 g KH

4. Öl und Zitronenschale hinzugeben

und 15 Sek./Stufe 8

Für Pasta-Glück Low

Carb das Pesto zu

„Nudeln“ aus Zucchini

oder Shirataki-

Nudeln servieren


22I, E, BeNeLux: 5,90 € kreativ & fix mit meinem Thermomix®

Herzhafte

Spinat-Feta-Quiche

mit Schinken

After-Eight-Nicecream

10 Min. +

Wartezeit

leicht

700 ml

ca. 10 Kugeln

Zutaten:

3 reife Avocados, 100 g Zucker, 200 g Schlagsahne, 10 g Pfefferminzsirup,

200 g Schokotropfen, Minzeblätter zur Deko

1. Fruchtfleisch der Avocados würfeln und über Nacht

(mindestens 5 Std.) einfrieren.

2. Am nächsten Tag Zucker 10 Sek./Stufe 10

pulverisieren, gefrorene Avocadostücke, Sahne

und Sirup zugeben und 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern

(Achtung, laut), danach auf Stufe 8 mithilfe

des Spatels so lange mixen, bis alles schön

cremig ist. Die Schokotropfen mit dem Spatel

unterrühren. Eis zu Kugeln formen und mit

Minzeblättern dekorieren. Sofort servieren.

Pro Portion: ca. 300 kcal

3 g E – 20 g F – 29 g KH

Übrig gebliebenes

Eis einfach einfrieren

und ca. 15–20 Min.

vor dem Verzehr

antauen lassen

02 2022 kreativ & fix mit meinem Thermomix® ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Deutschland: 4,90 €

A: 5,50 € l CH: 6,00 SFR

02

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

A le Rezepte für den

TM31 / TM5 / TM6 ®

HEISS GELIEBT

Herzhafte & süße

Aufläufe mit

Knusperkruste

EINLADUNG

ZUM BRUNCH

Hitverdächtige Ideen

für kleine & große Runden

JEDEN-TAG-VEGGIE

Fleischlos glücklich mit

Pasta, Eintopf und mehr

Frühling aus

dem Thermomix ®

Oberleckere Rezepte für Genießer –

mit Mini-Aufwand und Maxi-Geschmack

ist das unabhängige

Food-Magazin mit

kreativen, einfachen

und gelingsicheren

Rezepten rund um

den Thermomix ® !


Noch mehr leckere

Thermomix ® -Rezepte!

02

22I, E, BeNeLux: 5,90 € kreativ & fix mit meinem Thermomix®

kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Alle Rezepte für den

TM31 / TM5 / TM6 ®

HEISS GELIEBT

Herzhafte & süße

Aufläufe mit

Knusperkruste

Deutschland: 4,90 €

EINLADUNG

ZUM BRUNCH

A: 5,50 € l CH: 6,00 SFR

Hitverdächtige Ideen

für kleine & große Runden

JEDEN-TAG-VEGGIE

Fleischlos glücklich mit

Pasta, Eintopf und mehr

Herzhafte

Spinat-Feta-Quiche

mit Schinken

Frühling aus

dem Thermomix ®

Oberleckere Rezepte für Genießer –

mit Mini-Aufwand und Maxi-Geschmack

01 2022 SPEZIAL Familienküche

01

22

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

101

neue

Rezepte

Deutschland: 9,95 €

A: 11 € l CH: 12 SFR l

BeNeLux: 11 €

kreativ & fix mit meinem Thermomix ® spezial

kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Familienküche

FamilienkücheTM31 /

Alle Rezepte für den

TM5 / TM6 ®

leicht & Lecker

aus dem Thermomix®

• Lieblinge für Klein & Groß: Burger, Nudeln, Waffeln & mehr als Light-Variante

• Geht ratzfatz: Gesund schlemmen in 30 Minuten • Perfekt vorbereitet: Mit Meal

Prep entspannt genießen • Leckerschmecker-Abend: Was Warmes, köstliches

Brot & Aufstriche • Zum Vernaschen: Joghurt-Kuchen & Desserts für die Figur

Deutschland: 9,95 €

A: 11 € l CH: 12 SFR l

BeNeLux: 11 €

01

21

kreativ & fix mit meinem Thermomix ® Sonderheft

Jetzt

am Kiosk

oder einfach

bestellen!

Sonderheft Vegegie 2021

01 2021 kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

www.rezeptemitherz-mag.de

kreativ & fix mit meinem

Thermomix ®

Alle Rezepte für den

TM31 / TM5 / TM6 ®

GENUSS-HITS

Pizza, Pasta, Pie

mit extra Power

BLITZKÜCHE

Veggie-Liebe in

30 Minuten

ALL IN ONE

Currys und mehr

clever gemixt

Veggie 2021

wohlfühlküche

mit viel gemüse

91 geniale Rezepte, die jeden begeistern

02 2022 www.rezeptemitherz-mag.de

Alle unsere Angebote findet Ihr am Kiosk oder

in unserem Shop unter rezeptemitherz-mag.de


genießen I thai-küche

Die thailändische Küche ist abwechslungsreich

und aromatisch. Sie verzaubert mit köstlichen

Düften, frischen Zutaten und vielen Geschmackskomponenten.

Außerdem ist sie total

unkompliziert. Tauchen Sie mit uns ein in die

Straßen und Geschmäcker Thailands.

36 I vegetarisch fit


und Mango

Perfekt

zum

Servieren

1 Den Reis in einer Schüssel in

reichlich warmem Wasser ca.

2 Stunden quellen lassen. In ein

Sieb abgießen und unter fließendem

kaltem Wasser gründlich abspülen,

bis das ablaufende Wasser

klar ist. Den Reis in einen Topf geben,

mit 300 ml Wasser und dem

Salz aufkochen und bei kleiner

Hitze zugedeckt 25–30 Minuten

garen, bis er aufgequollen und

klebrig ist.

2 Inzwischen das Zitronengras

waschen, die äußeren Blätter

entfernen und das untere Ende

abschneiden. Den Stängel längs

halbieren. Die Kokoschips in einer

Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen

und abkühlen lassen.

Die Kokosmilch mit Zucker und

Zitronengras in einen Topf geben

und unter ständigem Rühren langsam

erhitzen, aber nicht kochen.

3 Die Mango schälen, das Fruchtfleisch

vom Stein schneiden und

in Spalten oder Scheiben schneiden.

Das Zitronengras aus der

Kokosmilch nehmen.

4 Den Reis nach und nach mit der

warmen Kokosmilch verrühren.

Auf Schalen verteilen, mit Mango

und Kokoschips garnieren und

warm oder kalt servieren.

45 Min. Zubereitungszeit

2 Std. Quellen

Pro Portion ca. 420 kcal, 6 g E,

20 g F, 52 g KH

ZUTATEN:

Für 4 Personen

200 g Thai-Klebreis

½ TL Salz

1 Stängel Zitronengras

50 g Kokoschips

250 g Kokosmilch

1 EL Palmzucker (ersatzweise

Rohrohrzucker)

1 reife Mango (ca. 350 g)

ZUTATEN:

Für 4 Personen

200 g asiatische Eiernudeln

350 g Brokkoli

350 g Zucchini

1 Bund Frühlingszwiebeln

400 g Tofu

1 EL Sonnenblumenöl

100 ml Sojasoße

70 ml Limettensaft

½ Bund Koriandergrün

Salz, Pfeffer

1 Die Nudeln nach Packungsanweisung

ca. 5 Minuten kochen,

abgießen und abtropfen lassen.

Brokkoli und Zucchini putzen und

waschen. Brokkoli in Röschen teilen.

Zucchini längs halbieren und

in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln

putzen, waschen

und in feine Ringe schneiden.

Tofu trocken tupfen und in Würfel

schneiden.

mit Tofu

2 Das Öl im Wok oder in einer

Pfanne erhitzen. Den Brokkoli darin

bei großer Hitze 2–3 Minuten

unter Rühren anbraten. Zucchini

hinzufügen und ca. 2 Minuten

mitbraten. Den Tofu und die

Frühlingszwiebeln dazugeben und

alles noch ca. 1 Minute braten.

Mit Sojasoße und Limettensaft

ablöschen.

3 Den Koriander kurz abbrausen

und trocken tupfen, die Blätter abzupfen

und grob hacken. Die Nudeln

mit dem Gemüse und dem Tofu gut

vermischen und mit Salz und Pfeffer

abschmecken. Die Bratnudeln mit

Koriander servieren.

35 Min. Zubereitungs-

zeit

Pro Portion ca. 395 kcal,

24 g E, 11 g F, 46 g KH

Fotos: AdobeStock/ anastasianio (1)/ kornetka (1)/ Natis (1)/ pim (4)/

Sonya illustration (1), Gräfe & Unzer Verlag/ Wolfgang Schardt (5)

THAILAND

Das perfekte Anti-Fernweh-Rezept:

Thai-Küche für jeden Tag

von Stefanie Nickel

GU Verlag

ISBN: 978-3-8338-7301-0

64 Seiten, 9,99 Euro

Sommer-Rezept

Das Gemüse nur kurz

anbraten. Dann bleibt

es schön knackig!

vegetarisch fit I 37


genießen I thai-küche

1 Frühlingszwiebeln und Zucchini

2 Öl im Wok oder in einem Topf

3 Inzwischen Mais abtropfen las-

garen. Schnittlauch waschen,

putzen und waschen. Frühlings-

erhitzen. Das Zitronengras darin

sen. Ananas schälen, den Strunk

trocken schütteln, in Röllchen

zwiebeln schräg in Stücke schnei-

kurz andünsten. Zucchini und

herausschneiden und die Ananas

schneiden und über das Curry

den. Zucchini längs halbieren und

Kartoffeln dazugeben. Die Curry-

würfeln. Mais,

streuen. Dazu passt Reis.

in Scheiben schneiden. Kartoffeln

paste einrühren und andünsten.

Frühlings-

schälen, waschen und würfeln.

Kokosmilch und 150 ml Wasser

zwiebeln

30 Min. Zubereitungszeit

Das Zitronengras waschen, die

dazugießen und alles ca. 10 Minu-

und Ananas

Pro Portion

äußeren Blätter entfernen und das

ten köcheln lassen. Mit Salz und

zum Curry ge-

ca. 350 kcal,

untere Ende abschneiden. Den

Pfeffer würzen.

ben und alles ca. 5 Mi-

8 g E, 24 g F, 24 g KH

Stängel sehr fein schneiden.

nuten bei mittlerer Hitze

1 Die Auberginen putzen, wa-

waschen, halbieren, weiße Trenn-

und alles ca. 10 Minuten köcheln

die Blätter abzupfen. Das Curry

schen und in Stücke schneiden.

Etwas salzen und

beiseitestellen.

wände und Kerne entfernen und

die Hälften in Streifen schneiden.

2 Auberginen trocken tupfen. Öl

lassen.

3 Inzwischen die Cashewkerne in

einer Pfanne ohne Fett anrösten

abschmecken und mit Basilikum

und Cashewkernen bestreut servieren.

Dazu passt Reis.

Die Champig-

im Wok erhitzen. Auberginen und

und herausnehmen. Tofu trocken

nons putzen

Paprika darin unter Rühren ca.

tupfen und in Stücke schneiden.

35 Min. Zubereitungszeit

und in

2 Minuten andünsten, salzen und

Tofu und Pilze zum Curry geben

Pro Portion ca. 425 kcal, 18 g E,

Scheiben

pfeffern. Die Currypaste einrüh-

und alles bei mittlerer Hitze ca.

33 g F, 13 g KH

schneiden.

ren und andünsten. Kokosmilch

5 Minuten garen. Das Basilikum

Die Paprika

und 150 ml Wasser dazugießen

waschen, trocken schütteln und

mit Tofu

ZUTATEN:

Für 4 Personen

500 g Thai-Auberginen

Salz

250 g Champignons

2 rote Paprika

1 EL Sonnenblumenöl

Pfeffer

2 EL rote Currypaste

1 Dose Kokosmilch (400 g)

50 g Cashewkerne

300 g Tofu

3 Stängel Thai-Basilikum

38 I vegetarisch fit


mit Ananas

ZUTATEN:

scharf

Für 4 Personen

1 Bund Frühlingszwiebeln

400 g Zucchini

300 g festkochende Kartoffeln

1 Stängel Zitronengras

1 EL Sonnenblumenöl

2 EL grüne Currypaste

1 Dose Kokosmilch (400 g)

Salz, Pfeffer

1 Glas kleine Maiskolben

(Abtropfgewicht ca. 190 g)

300 g Ananas

1 Bund Thai-Schnittlauch

(ersatzweise normaler Schnittlauch)

MENTALE STÄRKE &

NATÜRLICHE BALANCE

Safran als „Gold des Orients“ wird seit über 2000

Jahren in der persischen Gesundheitslehre als natürlicher

Stimmungsaufheller eingesetzt. Zahlreiche

Studien belegen heutzutage den positiven, mental

stärkenden und ausgleichenden Effekt des Gewürzes

auf die Psyche. Das vegane und glutenfreie

Nahrungsergänzungsmittel TALASAR ® enthält 30

mg hochwertigsten Safran-Extrakt und bietet eine

effektive Unterstützung für die mentale Balance.

Nur 1 Kapsel am Tag hilft, Erschöpfungserscheinungen

zu reduzieren und die Stimmung aufzuhellen.

Mehr Informationen unter www.talasar.de.

Gewinnen Sie eins von drei Paketen im Wert von je 100 Euro. Jedes Set enthält eine Packung TALASAR ® , einen Marmor-Mörser von

cilio, ein Fläschchen mit 3 g hochwertigem Safran und einen Rezeptvorschlag für einen Detox-Drink mit Safran. Senden Sie dafür bitte

eine E-Mail mit dem Betreff „Safran“ an gewinnen@ids-deutschland.de und geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

Einsendeschluss: 14. Juni 2022. Viel Glück!


genießen I thai-küche

80 g Glasnudeln

2 Möhren

100 g Shiitake (Pilze)

1 Dose Bambussprossen

(Abtropfgewicht 150 g)

ca. 500 ml Frittieröl

1 Die Glasnudeln in einer Schüssel mit kochend

heißem Wasser übergießen und ca.

4 Minuten ziehen lassen. Abgießen, in 5 cm

lange Stücke schneiden und beiseitestellen.

Die Möhren putzen, schälen und in feine

Streifen schneiden. Die Pilze putzen und in

Scheiben schneiden. Die Bambussprossen

abgießen und abtropfen lassen.

2 Im Wok 2 EL Öl bei mittlerer Hitze erhitzen.

Möhren und Pilze unter stetigem Wenden

kurz darin anbraten. Die Glasnudeln

hinzufügen und kurz mit andünsten. Die

Nudel-Gemüse-Mischung vom Herd nehmen

und mit Sojasoße würzen. Den Koriander

kurz abbrausen, trocken tupfen, die Blätter

abzupfen und mit Bambussprossen und Erdnüssen

untermischen. Mit Pfeffer würzen.

ZUTATEN:

Für 4 Personen

3 EL Sojasoße

½ Bund Koriandergrün

50 g Erdnusskerne (gesalzen)

Pfeffer

24 Teigblätter für

Frühlingsrollen

3 Ein Teigblatt auf die Arbeitsfläche legen

und 2 EL Füllung als länglichen Streifen in

die Mitte geben. Den Teig von links und

rechts über die Füllung schlagen und die

Rolle dann von unten nach oben aufrollen.

Die übrigen Teigblätter mit der restlichen

Füllung ebenso vorbereiten.

4 In einem Wok oder einer Fritteuse

(180 °C) so viel Öl erhitzen, dass man die

Frühlingsrollen komplett darin eintauchen

kann. Die Frühlingsrollen portionsweise im

heißen Öl 3–4 Minuten goldbraun frittieren.

Auf Küchenpapier entfetten und mit der

Sweet-Chili-Soße zum Dippen servieren.

50 Min. Zubereitungszeit

Pro Portion ca. 345 kcal,

7 g E, 15 g F, 37 g KH

(à 12 × 12 cm;

ersatzweise Strudeloder

Filoteigblätter)

100 ml Sweet-Chili-Soße

(Fertigprodukt)

Tipp:

Damit die Frühlingsrollen schön

knusprig werden, muss das Öl die

ideale Temperatur haben. Deshalb

Frühlingsrollen nur portionsweise

und in kleinen Mengen frittieren.

Zwischen den Portionen kurz warten,

damit das Öl wieder richtig

heiß wird.

40 I vegetarisch fit


ewusst leben I gesunder sellerie

Seit der Antike wird Sellerie für Heilzwecke verwendet.

Und auch als Gewürz und Gemüse ist die vitamin- und nährstoffreiche

Pflanze seit Langem beliebt. Frischer Staudenselleriesaft

vereint all ihre positiven Eigenschaften. Wir haben ein gesundes

und köstliches Rezept für Sie!

Birne

Mit den

GESUNDEN

FETTEN

der Avocado

42 I vegetarisch fit


MILDE SMOOTHIES

Wenn Sie in den Genuss von einer

schnellen Mahlzeit mit Staudensellerie

kommen wollen, bietet sich ein grüner

Smoothie an. Beim Smoothie

werden alle Frucht- und Gemüseanteile

verarbeitet und es wird nicht

nur der Saft gewonnen. Besonders im

Frühjahr sind Wildkräuter und Baumblätter

eine hervorragende gesunde

Smoothie-Zutat. Der Staudensellerie rundet

durch seinen natürlichen milden Salzgehalt auch

den Geschmack von süßen Smoothies ab. Seine Ballaststoffe

sorgen im Smoothie für eine angenehme, cremige Konsistenz.

Die

ZUTATEN:

Für ca. 1,2 Liter

2 reife Birnen

1 Orange

½ Bio-Zitrone

½ Avocado

150 g Romanasalat

4 Stangen Staudensellerie

2 Stängel Minze

500 ml Wasser

1 Birnen waschen. Stiel und Blütenansatz entfernen, Kerngehäuse

belassen. Die Orange schälen. Birnen und Orange in Stücke schneiden.

2 Die Zitrone abwaschen und eine dünne Scheibe abschneiden.

Das Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale lösen und zusammen

mit den anderen Früchten in den Mixbehälter geben.

3 Romanasalat, Selleriestangen und Minzstängel waschen und klein

schneiden. Alles ebenfalls in den Mixer geben.

4 Das Wasser hinzufügen. Mixer kurz auf kleiner Stufe laufen lassen,

dann alles auf höchster Stufe pürieren, bis eine cremige Konsistenz

entsteht.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

kosten!

SELLERIESAFT

von Burkhard Hickisch

Selleriesaft steht in den USA derzeit

hoch im Kurs – ein absoluter Trend!

Auch nach Deutschland ist die

Begeisterung bereits übergeschwappt.

Dieser GU-Ratgeber

macht das grüne Power-Paket

nun auch allen ernährungs- und

trendbewussten Lesern in

Deutschland zugänglich.

GU-Verlag

ISBN: 978-3-8338-7537-3

96 Seiten, 12,99 €

Fotos: Gräfe & Unzer Verlag/ Wolfgang Schardt (1), Shutterstock/

ArtCookStudio(1)/ CreativeCatStudio (1)/ Valentyn Volkov (1)

Der Geschmack von Heimat

Seit nunmehr 100 Jahren steht die Marke van Nahmen für Natürlichkeit,

ökologische Verantwortung und beste handwerkliche Qualität.

Und diese Qualität schmeckt man heraus!

ADVERTORIAL

1917 als Rheinische Apfelkrautfabrik gegründet, begann die Obstkelterei

van Nahmen 1930 mit der Erzeugung von Obstsäften. Bis

heute hält die Familie an der bewährten Mostertradition fest und

keltert die Säfte aus verschiedensten heimischen Früchten selbst.

Dank der persönlichen Beziehung zu ihren Obstlieferanten kann die

Privatkelterei höchste Qualität von Anbeginn sicherstellen. Vom

erntefrischen Apfel bis zur Flaschenbefüllung bleibt alles in einer

Hand, was den naturbelassenen Geschmack der „sortenreinen“

Spezialitäten garantiert. www.vannahmen.de


genießen I erdbeeren

Fruchtige

Versuchung

44 I vegetarisch fit


Unwiderstehlich köstlich! Vier Rezepte für

Cremes, Joghurts oder Kuchen mit Erdbeeren

und ein besonderes Geschmackserlebnis.

Erdbeerjoghurt-Nicecream

SÜSS & ZUCKERFREI

Die besten Rezepte

Thorbecke Verlag

ISBN: 978-3-7995-1535-1

64 Seiten, 9,90 Euro

FÜR 4 PORTIONEN

400 g Erdbeeren

3 Bananen

150 g Naturjoghurt

3 EL Orangensaft

40 g Zartbitter-Schokolade

1 Die Erdbeeren abbrausen, putzen und halbieren.

Den Boden von 4 Gläsern (ca. 200 ml)

mit Erdbeerhälften auslegen und zusammen

mit einigen Erdbeerhälften zum Garnieren

kalt stellen.

2 Die Bananen schälen und in Scheiben

schneiden. Zusammen mit den restlichen

Erdbeeren etwa 3 Stunden einfrieren.

Anschließend mit dem Joghurt und dem

Orangensaft im Mixer zu einer feinen

Eiscreme pürieren.

3 In die Gläser füllen und mit den übrigen

Erdbeeren belegen. Die Schokolade darüber

raspeln und servieren.

Avocadoschokocreme mit Erdbeeren

FÜR 4 PORTIONEN

4 EL geschälte Mandeln

2 reife Avocados

3 EL Ahornsirup

4 EL Rohkakaopulver

150 ml ungesüßter

Mandeldrink

50 g laktosefreie

Bitterschokolade

350 g Erdbeeren

½ TL gemahlene Vanille

1 Die Mandeln hacken und in einer kleinen

Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze hell

anrösten und abkühlen lassen. Die Avocados

halbieren und den Stein entfernen, die

Avocadohälften schälen und grob würfeln.

Mit Ahornsirup, Kakao und 2 EL gehackten

Mandeln in einen hohen Rührbecher geben.

Den Mandeldrink dazugießen und alles mit

dem Stabmixer sehr fein pürieren. Die Bitterschokolade

fein hacken und ca. 30 g ebenfalls

darunter rühren. Die Creme in Schalen füllen

und mindestens 30 Minuten kühl stellen.

2 Inzwischen die Erdbeeren waschen,

putzen und vierteln. Mit der Vanille mischen

und ziehen lassen. Zum Servieren die

Vanille-Erdbeeren auf der Creme anrichten

und mit den restlichen Mandeln und der

Schokolade bestreuen.

vegetarisch fit I 45


genießen I erdbeeren

Erdbeer-Galette

FRÜHLINGSBACKEN

Kreative Rezepte für Kuchen,

Tartes und Gebäck

von Emma Friedrichs

EMF Verlag

ISBN: 978-3-7459-0236-5

196 Seiten, 10 Euro

FÜR 16 STÜCKE

Für den Galetteteig

170 g Dinkelmehl

100 g naturbelassene

gemahlene Mandeln

70 g Puderzucker

1 Prise Salz

150 g kalte Butter in Stücken

Für die Füllung

400 g Erdbeeren

2–3 EL Zucker, je nach

Süße der Beeren

2 EL Speisestärke

2 EL Milch

3–4 EL gehobelte Mandeln

Außerdem

Backpapier

1 Für den Galetteteig Dinkelmehl, Mandeln, Puderzucker, Salz, Butterstücke

und 1 EL Wasser mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem glatten

Teig verkneten. Zu einem flachen Rechteck formen, in Frischhaltefolie wickeln

und im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.

2 Für die Füllung Erdbeeren waschen und abtropfen lassen oder trocken tupfen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Erdbeeren entkelchen, vierteln und mit

Zucker und Speisestärke in einer Schüssel mischen.

3 Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank

holen und auf dem Backpapier zu einem Rechteck (30 x 25 cm) ausrollen. Die

Erdbeeren darauf verteilen, dabei 2 cm Rand frei lassen. Den Rand rundherum

nach innen klappen, auch etwas über die Erdbeeren. Den Rand mit Milch bestreichen

und mit den gehobelten Mandeln bestreuen.

4 Im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene ca. 20 Minuten goldbraun

backen. Etwas abkühlen lassen und servieren.

Backzeit: 20 Minuten

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Ruhezeit: 1 Stunde

46 I vegetarisch fit


Erdbeer-Biskuitrolle

FÜR 12 STÜCKE

Für den Biskuitboden

4 Eier

120 g Zucker

1 Prise Salz

100 g Mehl

1 Pck. Vanillepuddingpulver

1 gestr. TL Backpulver

Für die Füllung

400 g Erdbeeren

300 g Magerquark

100 g Mascarpone

1 TL Vanillepaste

50 g Zucker

3 EL Zitronensaft

100 g Sahne

2 Beutel Gelatine Fix

Für die Deko

100 g Erdbeeren

100 g Sahne

1 Pck. Vanillezucker

Außerdem

Backpapier

Backblech (30 x 40 cm)

Fotos: Emma Friedrichs/ EMF Verlag (2), Freepik (1), StockFood/ für ZS Verlag/ Claudia Timmann (1)/ Susan Brooks-Dammann (1)

1 Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze

vorheizen. Backblech mit Backpapier

auslegen.

2 Für den Biskuit boden Eier, Zucker und Salz

ca. 7 Minu ten auf höchster Stufe dickcremig

aufschlagen. Mehl, Vanille puddingpulver und

Backpulver mischen, in 2 Portionen auf den

Eischnee sieben und behutsam unterheben.

Den Teig auf das mit Backpapier belegte

Backblech geben, glatt streichen und im vorgeheizten

Backofen ca. 12 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen

holen, ggf. den Rand lösen und auf ein mit

Zucker bestreutes Küchenhandtuch stürzen,

das Backpapier abziehen. Von der langen

Seite aus aufrollen. So auskühlen lassen.

3 Für die Füllung Erdbeeren putzen,

waschen, trocknen, entkelchen und würfeln.

Magerquark, Mascarpone, Vanille paste,

Zucker und Zitronensaft glatt rühren.

Dabei einen Beutel Gelatine Fix kurz mit

den Schneebesen eines Handrührgerätes

unterschlagen. Sahne steif schlagen und den

zweiten Beutel Gelatine Fix dabei einrieseln

lassen. Sahne behutsam unter die Mascarponecreme

heben. Erdbeeren unterrühren.

4 Die abgekühlte Biskuitrolle behutsam

wieder entrollen. Die Creme auf den Boden

verteilen. Die Rolle wieder zusammen rollen

und fest mit Frischhaltefolie umwickeln.

4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

5 Für die Deko Erd beeren waschen, halbieren

oder vierteln und beiseitestellen. Sahne

steif schlagen. Vanillezucker dabei einrieseln

lassen. Die Biskuitrolle aus der Folie lösen, auf

eine Platte setzen und mit Sahne einstreichen.

Mit Erdbeeren dekorieren und servieren.

Backzeit: 12 Minuten

Zubereitungszeit: 40 Minuten

vegetarisch fit I 47


genießen I rezepte

Leckerer Frühling!

Pasta und salate

Cremige

Kokosnudeln

Für 2 Portionen

400 ml Kokosmilch 1 EL rote

Thai-Currypaste (vegan) 1 Karotte,

geschält und geraspelt

300 g Wok-Fertignudeln (ohne Ei)

4 Zuckerschoten, längs halbiert

einige Spritzer helle Sojasauce

1 große Handvoll Koriandergrün,

frisch zerpflückt Bio-

Limettenspalten zum Servieren

FOTOS: LUKE ALBERT/ ARS VIVENDI (2)

1. Die Kokosmilch in einem großen

Topf bis knapp unter den Siedepunkt

erhitzen. Dann Currypaste und geraspelte

Karotten unterrühren.

2. Die Nudeln vorsichtig auseinanderziehen

und in den Topf geben.

Weitere 10–15 Minuten sanft köcheln

lassen, bis sie weich sind und

die Kokosbrühe eingedickt ist.

3. Zuckerschoten und Sojasauce zufügen

und 2–3 Minuten mitköcheln

lassen, bis die Schoten al dente sind.

4. Den Topf vom Herd nehmen, die

Nudeln vor dem Servieren mit Koriandergrün

bestreuen und Limettenspalten

dazureichen.

JEDEN TAG VEGAN

Katy Beskow,

Ars Vivendi,

28 Euro

48 I vegetarisch fit


Sevilla-Salat

Für 2 Portionen

1⁄2 kleine rote Zwiebel, in feine Halbringe geschnitten 2 Bio-

Orangen, geschält und in Scheiben geschnitten 1 große Fleischtomate,

in feine Scheiben geschnitten 1 Handvoll schwarze oder

Kalamata-Oliven, entsteint 1 kleine Handvoll glatte Petersilie, frisch

gehackt Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Die rote Zwiebel in einer Schüssel mit kochendem

Wasser bedecken und 15 Minuten stehen lassen, bis sie

etwas weicher ist. Abgießen.

2. Eingeweichte Zwiebel, Orangen- und Tomatenscheiben sowie

Oliven auf einer Servierplatte anrichten und mit Petersilie garnieren.

Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und servieren.

vegetarisch fit I 49


genießen I rezepte

Pasta mit Grünkohl und cremiger Bohnensoße

Für 4 Portionen

500 g Grünkohl (tiefgekühlt oder frisch)

500 g Pasta, z. B. Rigatoni 2 rote Zwiebeln

3 Knoblauchzehen 200 g Kirschtomaten

2 EL Öl zum Anbraten 250 g weiße Bohnen

(gekocht, Abtropfgewicht) 2 TL Senf 2 EL

Hefeflocken 75 ml Gemüsebrühe Salz

Pfeffer Muskatnuss

1. Tiefgekühlten Grünkohl idealerweise ein paar

Stunden vor dem Kochen aus dem Gefrierfach

holen und an- bzw. auftauen lassen. Wenn du

frischen Grünkohl verwendest, dann wasche

ihn gründlich und schneide ihn in feine Streifen.

2. Zwiebeln würfeln und Knoblauch hacken.

Tomaten halbieren oder vierteln.

3. Pasta in gesalzenem Wasser al dente kochen.

4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Erst die Zwiebeln,

dann den Knoblauch glasig anschwitzen. Den

Grünkohl dazugeben, die Temperatur etwas reduzieren

und einige Minuten anbraten.

5. In der Zwischenzeit Bohnen, Senf, Hefeflocken,

Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Muskatnuss

in einem Mixer zu einer cremigen Soße

verarbeiten.

6. Die Soße unter den Grünkohl heben und mit

Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit

der Pasta und den Tomaten anrichten und

dampfend heiß genießen!

FOTOS: DANIEL ROTH/ VENTIL VERLAG (2)

RUN VEGAN

Katrin Schäfer,

Daniel Roth,

Ventil Verlag,

19,90 Euro

50 I vegetarisch fit


Pasta Tomate-Basilikum

Für 4 Portionen

500 g Pasta, z. B. Tagliatelle 300 g Kirschtomaten

(am besten rote und gelbe gemischt)

200 g gewürzter Tofu, z. B. mit Kräutern, Basilikum

oder roten Tomaten 4 EL Olivenöl

3 EL heller Balsamicoessig Salz Pfeffer

Zum Garnieren:

1 Bund frischer Basilikum

1. Pasta in gesalzenem Wasser al dente kochen.

2. Den Tofu in Würfel schneiden

und beiseitestellen.

3. Tomaten je nach Größe halbieren oder

vierteln und zusammen mit Olivenöl,

Balsamicoessig, Salz und Pfeffer in eine

Schüssel geben. Die Tomaten nun mit einer

Gabel etwas zerdrücken, sodass ein Teil des

Safts herausfließt.

4. Die Pasta auf tiefe Teller verteilen, Tofuwürfel,

Tomaten und die dazugehörige Essig-

Öl-Mischung darüber geben und mit frischem

Basilikum garnieren.

vegetarisch fit I 51


genießen I rezepte

STRAHLEND SCHÖN

Adaeze Wolf,

Südwest Verlag,

20 Euro

FOTOS: MARIA SCHIFFER/ SÜDWEST VERLAG (2)

Quinoa-Frühlingssalat mit Minze-Joghurt-Pesto

Für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

150 g Quinoa Salz Olivenöl Pfeffer

1⁄2 Avocado 1⁄2 kleiner Granatapfel 1⁄2

Gurke 2 Frühlingszwiebeln 2–3 Stängel

Minze 2 EL Apfelessig 1 EL Ahornsirup

Zitronensaft

1. Die Quinoa waschen und in Salzwasser nach

Packungsanleitung garen. Danach abkühlen

lassen und mit etwas Olivenöl, Salz und

Pfeffer würzen.

2. Die Avocado vom Kern lösen, schälen und

das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Die

Granatapfelkerne herauslösen. Die Gurke schälen

und würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen,

waschen und in Ringe schneiden. Die Minze

waschen, trocken schütteln und die Blättchen

grob hacken.

3. 2 EL Olivenöl, Apfelessig und Ahornsirup

verrühren. Alle Zutaten mit dem Dressing in

einer Schüssel gut vermischen. Nach Belieben

mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer

verfeinern.

52 I vegetarisch fit


Warmer Spinatsalat

mit Kurkuma-

Tofu-Spieß

Für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

400 g Tofu Natur 1⁄2 TL Cayennepfeffer

1 TL gemahlene Kurkuma 2 EL flüssiges

Kokosöl Salz 1 Knoblauchzehe 500 g

frischer Blattspinat 2 Frühlingszwiebeln

5 EL Gemüsebrühe 3 EL Tamari (glutenfreie

Sojasauce) 1 EL Ahornsirup 1 EL

geschälter Sesam 1 EL Rapsöl Salz

Pfeffer Zitronensaft

1. Den Tofu trocken tupfen und in Würfel

schneiden. Cayennepfeffer, Kurkuma, 1 Esslöffel

Kokosöl und 1 Prise Salz mischen. Die

Tofuwürfel mit der Gewürzmischung marinieren

und beiseitestellen.

2. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Den Spinat verlesen, putzen, waschen

und grob zerkleinern. Die Frühlingszwiebeln

putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.

3. Die Tofuwürfel auf 2 bis 4 Holzspieße stecken.

In einer Pfanne das restliche Kokosöl

erhitzen und die Tofuspieße von allen Seiten

scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen

und warmhalten.

4. Die Gemüsebrühe, die Sojasauce und den

Ahornsirup zu einer Marinade verrühren. Inzwischen

den Sesam in einer Pfanne ohne

Fett bei mittlerer Hitze hellbraun rösten,

vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das

Rapsöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch

darin hell anschwitzen. Den Spinat zufügen

und etwa 5 Minuten mitdünsten. Abschließend

mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Frühlingszwiebeln und die Tamari-Marinade

über den Spinat träufeln. Den

gerösteten Sesam dazugeben und mit einem

Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Anschließend den Salat auf zwei Tellern anrichten

und die Tofuspieße darübergeben.

vegetarisch fit I 53


genießen I rezepte

Bunter

Energy-Salat

Für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für das Himbeer- Balsamico-Dressing:

200 g Himbeeren 1 EL Aceto balsamico

1 EL Olivenöl, kaltgepresst

Saft von 1⁄2 Orange

Für den Salat:

50 g Hirse 2 EL Beeren nach Wahl

1 Handvoll Feldsalat 1 Handvoll

Blattspinat 2 Radieschen 1⁄4

Granatapfel 2 kleine Schalotten

1 Handvoll Pilze (z. B. Champignons,

Kräuterseitlinge, Pfifferlinge)

1 EL Olivenöl Salz Pfeffer

50 g Walnusskerne

1. Für das Dressing die Himbeeren verlesen

und mit dem Stabmixer fein pürieren.

Eventuell durch ein Sieb streichen.

Den Essig und den Orangensaft dazugeben

und gut verrühren.

2. Für den Salat die Hirse waschen und

nach Packungsanleitung kochen. Die

Hirse sollte bissfest sein. Abgießen und

abtropfen lassen.

3. Die Beeren, den Feldsalat und den

Spinat waschen und trocken tupfen.

Die Radieschen putzen, waschen und in

Scheiben schneiden. Aus dem Granatapfel

die Kerne vorsichtig herauslösen.

4. Die Schalotten schälen und vierteln.

Die Pilze putzen, waschen und in Scheiben

schneiden. Das Olivenöl in einer

Pfanne erhitzen und die Schalotten

und die Pilze darin dünsten.

5. Die gekochte Hirse dazugeben und

1–2 Minuten mitdünsten. Alles mit Salz

und Pfeffer abschmecken.

6. Alle Zutaten behutsam in einer Salatschüssel

mit dem Himbeer-Balsamico-

Dressing vermengen, dann auf Tellern

anrichten.

54 I vegetarisch fit


Vegan jetzt mit

ohne Zusatzstoffe!

Die ersten veganen

Pfannengerichte mit pflanzlicher

Fleischalternative

100 % ohne Zusatzstoffe.

Mehr erfahren

auf FRoSTA.de

Wir verzichten auf vieles. Nur nicht auf Qualität.

Seit 2003 gibt es das FRoSTA Reinheitsgebot. Seitdem sind unsere Produkte

zu 100 % frei von zugesetzten Zusatzstoffen wie Geschmacksverstärkern,

Farbstoffen, Aromen und allen Zusätzen – auch denen, die laut Gesetz

nicht deklariert werden müssen.

FRoSTA ist für alle da.


genießen I rezepte

Zucchininudeln mit

Linsenbolognese

Für 2–4 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

570 g Belugalinsen 2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe 150 g Möhren

2 Stangen Staudensellerie 1 Zucchini +

2 Zucchini für die Gemüsenudeln Salz

1–2 EL Olivenöl 1 EL Tomatenmark

200 ml Gemüsebrühe 200 g geschälte

Tomaten (aus der Dose) 1 EL Kokosblütenzucker

1 Stängel Rosmarin

1 Lorbeerblatt 1 Prise Zimt

1 Prise gemahlene Kurkuma

1⁄2 Bund gehackte Petersilie

1. Die Belugalinsen 3 bis 4 Stunden in

Wasser einweichen, so zerfallen sie beim

Kochen rascher und es entsteht eine sämigere

Sauce. Die Zwiebeln und den

Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.

Die Möhren putzen, schälen, waschen

und grob hacken. Den Stangensellerie

putzen, waschen und in feine Streifen

schneiden.

2. Die Zucchini putzen und waschen. Eine

Zucchini längs halbieren, der Länge nach in

Streifen schneiden und anschließend würfeln.

Übrige Zucchini mit einem Gemüseschäler in lange

dünne Streifen schneiden, damit sie ähnlich

wie Bandnudeln aussehen. Das Ganze wiederholen,

bis nur noch das Kerngehäuse übrigbleibt. Mit einer

Prise Meersalz einreiben und beiseitestellen.

3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln

und den Knoblauch darin glasig dünsten. Möhren, Sellerie

und Zucchiniwürfel zufügen und 5 bis 6 Minuten anbraten.

Das Tomatenmark zufügen, kurz mitrösten und die

Gemüsemischung mit der Brühe ablöschen.

4. Die Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und zur

Sauce geben. Geschälte Tomaten, Kokosblütenzucker, Rosmarin,

Lorbeerblatt und Gewürze zufügen und alles einköcheln lassen, bis die

Linsen gar sind.

5. Rosmarin und Lorbeerblatt aus der Bolognese entfernen. Die gesalzenen

Zucchininudeln abgießen und in der Sauce kurz erwärmen. Mit der Petersilie bestreuen

und servieren.

FOTOS: XXXXXXXXXXXXXX

56 I vegetarisch fit


Stangenselleriesalat mit Haselnüssen

Für 4 Portionen

Salat:

1 Bund Staudensellerie 1 Apfel 5 getrocknete

Aprikosen 100 g Haselnüsse 1 Karotte

Dressing:

4 EL Walnussöl 2 EL Apfelessig 1⁄2 Zitrone

1⁄2 TL Zimt 1 TL Salz 1⁄2 TL Cayennepfeffer

1. Die Zitrone auspressen. Die Selleriestangen

in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln.

Die Karotte schälen und in feine Scheiben

schneiden. Den Apfel entkernen,

achteln und in Würfel schneiden. Mit dem

Gemüse in eine Schüssel geben und mit dem

Zitronensaft beträufeln.

2. Die Haselnüsse grob hacken und in einer

Pfanne anrösten, bis sie anfangen zu duften.

In der Zwischenzeit die Aprikosen in feine

Streifen schneiden und zum Salat geben.

3. Für das Dressing Walnussöl, Apfelessig,

Zimt, Salz und Cayennepfeffer anrühren. Zusammen

mit den Haselnüssen zum Salat geben

und vermengen. Den Salat idealerweise vor

dem Servieren eine Stunde durchziehen lassen.

VEGAN FÜR DIE SINNE

Lena Maria Radu,

Ventil Verlag,

24 Euro

vegetarisch fit I 57


genießen I rezepte

Sonnenblumen-Bolognese

Für 4 Portionen

75 g Sonnenblumen-Hack 500 g Spaghetti

1 Gemüsezwiebel 3 Tomaten 1 l passierte

Tomaten 2 Knoblauchzehen 1 TL Agavendicksaft

2 EL Olivenöl 1 TL Salz 1 TL

schwarzer Pfeffer

1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen

und mit den Tomaten in feine Würfel schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Die Zwiebelwürfel

in die Pfanne geben, scharf anbraten.

Agavdendicksaft dazugeben.

2. Das Sonnenblumen-Hack in die Pfanne geben.

Die passierten Tomaten angießen, Zutaten

gut vermengen, die Temperatur reduzieren.

Zuletzt die Tomatenwürfel und den Knoblauch

hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mindestens 20 Minuten köcheln lassen.

3. Die Nudeln in einem großen Topf mit kochendem

Wasser und Salz kochen. Abgießen, mit

der Bolognese servieren.

58 I vegetarisch fit


MÄRZ 03/2022

10

ausprobieren !

Lerntipps, mit

denen „Hausis“

nie langweilig

werden

Jetzt

ERNÄHRUNG

Was Fruchtund

Gemüsesäfte so

gesund macht

FAMILIENLEBEN

Stress-Situationen

im Alltag souverän

meistern

ENTWICKLUNG

Warum Zeit

zum Nichtstun beim

Großwerden hilft

WIE KINDERN

ABGEBEN

GESUNDHEIT

Keine Angst

vorm Zahnarzt !

LEICHTER FÄLLT

fc_0322.indb 1 10-02-2022 03:00:05 PM

...und ales

GRATIS – so

muß es sein!


genießen I rezepte

Glasnudelsalat

Für 2 Portionen

100 g Glasnudeln 1 Karotte 1 Paprika

3 Lauchzwiebeln

Dressing:

3 cm Ingwer 3 Knoblauchzehen 4 EL Sojasauce

3 TL Agavendicksaft 3 EL Mandelmus

1 Limette 1 TL Sesamöl 2–3 Stängel

frischer Koriander

1. Die Nudeln in kochend heißem Wasser einweichen.

Dann die Karotten und die Paprika in

Würfel schneiden und die Lauchzwiebeln klein

hacken.

2. Für das Dressing den Ingwer, die Knoblauchzehen,

die Sojasauce, den Agavendicksaft, das

Mandelmus, den Saft einer Limette sowie 1 TL

Sesamöl fein mixen.

3. Das Wasser der Nudeln abgießen und das

Dressing untermischen. Das Gemüse unter den

Salat heben und mit so viel Koriander verspeisen,

wie es beliebt.

VEGAN IM VAN

Lorena Palombo,

Ventil Verlag,

18 Euro

FOTOS: LENA MARIA RADU/ VENTIL VERLAG (2), LORENA PALOMBO/ VENTIL VERLAG (2), MARIA SCHIFFER/ SÜDWEST VERLAG(2)

60 I vegetarisch fit


Grüner Salat

mit gerösteten

Champignons

und Sonnenblumenkernen

Für 2 Portionen

1 grüner Kopfsalat

250 g Champignons

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

1 TL Sojasauce

Dressing:

3 EL weißer Balsamico

1 EL Agavendicksaft

3 EL Walnussöl

Salz und Pfeffer

3 EL Sonnenblumenkerne

Nach Belieben:

Frische Kräuter nach Wahl

1. Den Salat waschen und in

mundgerechte Stücke teilen.

Die Champignons in Scheiben

schneiden und den Knoblauch

klein hacken. Champignons

und Zwiebeln in Olivenöl in

einer Pfanne anbraten, mit der

Sojasauce ablöschen und kurz

ziehen lassen.

2. Für das Dressing den Balsamico

zusammen mit dem Agavendicksaft

und dem Walnussöl

anrühren.

3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat damit

würzen.

4. Zum Schluss die warmen Pilze

und die Sonnenblumenkerne

auf den Salat geben.

vegetarisch fit I 61


genießen I rezepte

Panzanella –

italienischer Brotsalat

Für 4 Portionen

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Brotsalat:

200 g Brot (Ciabatta oder anderes Brot, optional

glutenfrei) 1–2 EL Olivenöl 1 rote Zwiebel,

in feine Ringe geschnitten 350 g Tomaten,

gewürfelt oder halbiert 200 g Gurke, gewürfelt

oder in Scheiben geschnitten 1 gelbe Paprika,

entkernt, gewürfelt 1 Bund Rucola (50 g)

1 EL Kapern in Lake aus dem Glas, abgetropft

3 EL entsteinte Oliven (Sorte nach Wahl)

2 EL gehackte Petersilie (nach Belieben) 2 EL

gehacktes Basilikum 2–3 EL Pinienkerne

Vinaigrette:

3–4 EL Olivenöl 2 EL Balsamico-Essig (oder

Rotweinessig) 2 Knoblauchzehen, gepresst

1⁄2 TL Agavendicksaft (oder Ahornsirup)

1⁄2 EL getrocknete italienische Kräuter (z. B. ein

Mix aus Oregano, Basilikum, Thymian) Salz

gemahlener schwarzer Pfeffer (nach Belieben)

Nach Belieben zum Garnieren :

veganer Mozzarella Basilikum

1. Für den Brotsalat das Brot in Würfel schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel

darin bei mittlerer Hitze zu krossen Croûtons

rösten (oder mit dem Öl beträufeln und etwa 15

Minuten bei 180 °C Umluft im Ofen backen).

2. Für die Vinaigrette alle Zutaten verrühren, dabei

nach Geschmack etwas Salz und Pfeffer zugeben.

3. Das klein geschnittene Gemüse mit Rucola,

Kapern, Oliven, Petersilie und Basilikum in eine

große Schüssel geben. Dann die Croûtons und

die Vinaigrette hinzufügen und vorsichtig vermengen.

Den Salat mindestens 30 Minuten bei

Raumtemperatur ziehen lassen.

4. Währenddessen die Pinienkerne kurz in einer

Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun anrösten,

dabei die Pfanne häufig schwenken. Dann herausnehmen

und beiseitestellen.

5. Den Salat noch mal durchrühren und mit den

gerösteten Pinienkernen bestreuen. Nach Belieben

mit veganem Mozzarella sowie frischem Basilikum

garnieren.

VEGAN PARADISE

Bianca Zapatka,

Becker Joest

Volk Verlag,

26 Euro

FOTOS: BIANCA ZAPATKA/ BECKER JOEST VOLK VERLAG (2)

62 I vegetarisch fit


Spaghetti alla puttanesca

Für 2 Portionen

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Salz 250 g Spaghetti (oder glutenfreie Nudeln

nach Wahl) 1 EL Olivenöl 1 Zwiebel, gewürfelt

2 Knoblauchzehen, gehackt 1 EL Tomatenmark

1 EL Balsamico-Essig 1 EL getrockneter Oregano

(oder andere italienische Kräuter) 1⁄3 TL Chilipulver

(oder Chiliflocken oder etwas gehackte frische

Paprika; nach Geschmack) 2 EL Kapern in Lake aus

dem Glas, abgetropft 1 Dose gehackte oder passierte

Tomaten (400 g) 100 g Kirschtomaten oder

Roma-Tomaten, halbiert 70 g entsteinte Kalamata-Oliven

gemahlener schwarzer Pfeffer 1⁄2

Noriblatt (nach Belieben), zerkleinert

Nach Belieben zum Garnieren :

veganer Parmesan

Basilikum

1. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen

und die Spaghetti darin nach Packungsanweisung

al dente kochen.

2. Währenddessen das Öl in einer großen

Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin 2–3

Minuten anbraten, bis sie glasig und leicht

gebräunt sind. Dann den Knoblauch hinzufügen

und 1 weitere Minute unter gelegentlichem

Rühren braten, bis er gut duftet.

3. Tomatenmark, Balsamico-Essig, Oregano,

Chilipulver und Kapern einrühren und 1 Minute

anschwitzen. Dann beide Tomatensorten hinzugeben

und die Sauce bei niedriger Hitze 3–5

Minuten abgedeckt köcheln lassen, dabei gelegentlich

umrühren (wenn die Sauce zu dick wird,

etwas vom Nudelkochwasser hinzugeben).

4. Die Spaghetti abgießen, abtropfen lassen,

mit den Oliven zur Sauce geben und alles

gut vermengen.

5. Die Sauce abschmecken und bei Bedarf mit

Salz und Pfeffer würzen (viel Salz braucht

man nicht, da die Oliven bereits recht salzig

sind). Wer mag, kann ein paar Nori-Flocken

für den Fischgeschmack hinzufügen.

6. Das Spaghettigericht nach Belieben mit veganem

Parmesan bestreuen und mit Basilikum

garniert servieren.

vegetarisch fit I 63


kleinanzeigen I privat & gewerblich

urlaub inland

Orchideen – Bärlauch – Wildkräuter

Entdecken Sie die unberührte Schönheit

und Artenvielfalt des „Grünen Bandes“!

Wandern, Biken, Sauna und Schwimmen

in der „Hessischen Schweiz“.

Individuell für Vollwertköstler,

Vegetarier, Rohköstler und Veganer!

Naturhotel „Hessische Schweiz“,

Tel.: 05651/5711, www.naturhotel.de

online-shops

www.veganversand.at

Edle Gewürze und mehr

für kreatives Kochen!

www.gewuerzlaedle.shop

kontakte

www.gleichklang.de

Die Kontakt- und Partnerbörse für

Vegetarier und Veganer im Internet!

400 Fasten-Wanderungen überall!

Gesundheitsfördernd. Wo. ab 350 EUR,

Tel./Fax: 06 31/4 74 72, fastenzentrale.de

WIR SAGEN

DANKE

Folgende Hersteller, Firmen und

Verlage haben uns bei der Umset-

zung dieser Ausgabe unterstützt:

Gräfe und Unzer Verlag

(S. 36–39/42–43)

Grillparzerstraße 12

81675 München

www.graefe-und-unzer.de

Ihre Anzeige

Bitte senden Sie Ihren Anzeigenauftrag an:

Verlagsvertretung Volker Geuer

Röpckes Mühle 2 • 25436 Uetersen

Tel.: 04122 / 99979-17 • Fax: 04122 / 99979-20

office@geuermedien.de

EMF Verlag

(S. 8–16/18–21/22–25/44–47)

Kistlerhofstraße 70

81379 München

www.emf-verlag.de

Thorbecke Verlag

(S. 18–21/44–47)

Senefelderstraße 12

73760 Ostfildern

www.verlagsgruppe-patmos.de

Fotos: AdobeStock/ Romolo Tavani (1)/ S.H.exclusiv (1), PR (1)

64 I vegetarisch fit


Mehr

Frucht,

mehr

Sommer!

Der Sommer kann

kommen! Denn Fürst

Bismarck bringt

jetzt leckere Limos

ins Regal. Zur Auswahl

stehen zwei beliebte Sorten-Klassiker:

Fürst Bismarck Limo „fruchtige Orange“

und Fürst Bismarck Limo „fruchtige Zitrone

& Limette“. Beide Neuheiten zeichnen sich

vor allem durch ihren, im Vergleich zu vielen

anderen Limonaden, höheren Fruchtgehalt

aus. Mit 10 % Fruchtgehalt bei „Orange“ bzw.

insgesamt 5 % Fruchtgehalt bei „Zitrone &

Limette“ schmecken die beiden neuen Limos

besonders fruchtig und zugleich nicht zu süß,

denn auch ihr Zuckergehalt ist im Vergleich zu

klassischen Limonaden leicht reduziert.

Vegane Pizza

zum Selbstbelegen

Eine vegane Tiefkühlpizza, die sowohl „pur“ als

auch zum Selbstbelegen geeignet ist, bringt der Premium-

Tiefkühlpizzahersteller Gustavo Gusto auf den Markt. Die

Pizza „Pura“ besteht ausschließlich aus dem Pizzaboden und

der Tomaten soße und kann dann von den Kunden nach eigenem Geschmack selbst belegt

werden. Der Teig besteht nur aus Weizenmehl, Wasser, nativem Olivenöl extra, Salz und Frischbackhefe.

Der Teig darf lange reifen, wird von Hand ausgezogen und auf Lavastein vorgebacken.

Info: www.gustavo-gusto.de

Neuer veganer Joghurt

Mit LUVE setzt Prolupin auf nachhaltige, regionale und

vegane Joghurt-Alternativen. Ganz neu im Regal

finden Verbraucher die Sorten LUGHURT Natur Zuckerfrei

sowie LUGHURT Natur mit Vanille. Beide Varietäten basieren

wie alle LUVE-Produkte auf dem wertvollen Eiweiß der

heimischen Süßlupine. Diese wird in einem weltweit einzigartigen

patentierten Verfahren als Milcheiweiß-Alternative für

die Lebensmittelproduktion nutzbar gemacht und ermöglicht

so eine vegane und nachhaltige Lebensweise.

Info: www.fuerstbismarckquelle.de

Info: www.prolupin.de

Provence-Feeling für die Küche

Sich ein Stückchen Urlaub nach Hause zu holen ist gar nicht schwer. Denn

die neuen STAUB Cocottes in Salbeigrün versprühen bereits mit ihrer Farbe

Sehnsucht nach Süden. Zudem lassen sich in den hübschen Brätern vielfältige

mediterrane Gerichte zubereiten: von aromatischer Salbei-Pasta über

Zitronen-Tartes bis hin zu erfrischendem Lavendeleis. Um die Speisen für

verschiedene Anlässe passend zuzubereiten, sind die salbeigrünen Cocottes

in sieben verschiedenen Größen von 10 bis 28 Zentimetern Durchmesser

erhältlich. So sorgen Sie bei jedem Gang für Provence-Feeling pur.

Info: www.zwilling.com/de

Die Bio-Saucen von Curtice Brothers über-

laktosefrei. Das Aroma der Ketchup-Variatio-

zeugen mit ihrem frischen, authentischen

Bio-Barbecue

nen kommt allein aus der Natur und nicht

aus dem Labor. Die

Zwiebeln und Äpfel, die

Geschmack. Durch die

traditionelle Herstellung

und die hochwertigen Zutaten haben gemeinsam mit den Tomaten gekocht werden,

sorgen dafür, dass sie mit wesentlich

sie nichts mit den typischen Industrie-

Saucen gemein. Alle Zutaten sind biologisch weniger Salz und Zucker auskommen.

angebaut, die Saucen enthalten keine Zusätze

und Aromen, sie sind vegan, gluten- und

Info: www.curticebrothers.de

vegetarisch fit I 65


vorschau I juni/juli 2022

impressum

LEICHT &

FRISCH

Bunte Salate

Knackig, bunt und gesund – unsere

Sommersalate sind nicht nur was

fürs Auge, sondern stecken auch

voller Vitamine und schmecken

dabei richtig lecker! Und was passt

besser zu einer Grillparty als eine

kreative Salat-Kombi?

Beerenbude

Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren,

Heidelbeeren und

Johannisbeeren – die Auswahl

an frischen heimischen Beeren

ist jetzt besonders groß. Zeit

für Dessertrezepte!

Weitere Themen:

Sommergemüse

An den warmen Tagen stehen

leichte Speisen mit Frische-Bonus

hoch im Kurs. Genau hier kommen

unsere gesunden Sommergemüse-Rezepte

ins Spiel. Von

Aubergine bis Zucchini zeigen wir

köstliche Kreationen, die auch auf

dem Grill funktionieren.

Zeit für Burger!

Ja, zum Sommer gehören Burger

einfach dazu. Wir zeigen nicht

nur, wie richtig gute Patties

gelingen. Auch an der passenden

Sauce darf nicht gespart werden.

Also, angrillen, belegen und herzhaft

hineinbeißen. Perfekt mit

unseren Burger-Rezepten.

Pasta ++ israelische Küche ++ alkoholfreie Getränke

++ Kuchen mit wenig Zucker ++ schnelle Pfannengerichte

Aus aktuellem Anlass können sich die Themen noch verändern.

Die neue vegetarisch fit erscheint am 15. Juni 2022

vegetarisch fit erscheint 6 x im Jahr

bei Grüner Verlag Green Media GmbH

Verlagsgesellschaft

Klostergut Fremersberg

76530 Baden-Baden, ein Tochterunternehmen der

IDS Information Display Services GmbH.

IDS ist die Servicegesellschaft in Deutschland

für Informationen im Gesundheitswesen.

IDS distribuiert jährlich mehr als 20 Mio.

Zeitschriften und Verbraucherinformationen

über die Ärzteschaft und deren Praxen.

www.ids-deutschland.de

Geschäftsführer: Peter Wolf

Verlagsleitung: Marko Petersen

Redaktionsanschrift

vegetarisch fit

Schanzenstraße 36, Gebäude 31 a

51063 Köln

Tel.: 0221 / 9608 516

E-Mail: info.vegetarischfit@rfw-koeln.de

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

(V.i.S.d.P.)

Fred Wipperfürth

Redaktionsleitung

David Vinzentz

Mitarbeiter dieser Ausgabe

Simon Ommer, Andrea Schmidt, Christina Weyerstrass

Anzeigenleitung: Marko Petersen

(verantwortlich für Anzeigen),

Grüner Verlag Green Media GmbH Verlagsgesellschaft

Klostergut Fremersberg, 76530 Baden-Baden

Es gilt die gültige Preisliste

Anzeigenberater

Verlagsvertretung Volker Geuer

Röpckes Mühle 2

25436 Uetersen

Tel.: 041 22 / 999 79 – 0

Fax: 041 22 / 999 79–20

E-Mail: office@geuermedien.de

Abonnement

Abonnentenservice durch PrimaNeo GmbH, Hamburg

Sie erreichen den Kundenservice per Mail an

vegetarischfit@primaneo.de

oder telefonisch unter

Tel.: 040 / 236703775

Vertrieb

IPS Pressevertrieb GmbH

Postfach 12 11

53334 Meckenheim

Druck

Neef + Stumme, Wittingen. Printed in Germany

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlages. Für unverlangt ein gesandte

Manuskripte, Fotos und Illustrationen keine Gewähr.

Einsender von Zuschriften erklären sich mit der redaktionellen

Bearbeitung einverstanden. Veröffentlichte

Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der

Redaktion wieder.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Baden-Baden.

vegetarisch fit wird auf chlorfreiem Papier gedruckt und

komplett ohne Tierbestandteile produziert.

Fotos: Shutterstock/ Ale02 (1)/ Anna Pustynnikova (1)/ Antonina Vlasova (1)/ Sergey Knyazkov (1)

66 I vegetarisch fit


lecker * leicht * frisch

lecker * leicht * frisch

Das

Original

seit 1993

im Abo

plus „My little green Kitchen“

„Ich liebe es, draußen zu

sein! Die Natur gibt mir Kraft

und Lebensfreude, ich erlebe

den Wechsel der Jahreszeiten

am liebsten hautnah“, sagt

‚My Little Green Kitchen‘-Autorin

Sylwia Gervais. „Dazu

Kochbuch

+ 6 Hefte

für nur

35,00€

passt eine pflanzliche Ernährung

perfekt, daher koche ich

mit frischem Gemüse und

regionalen Produkten rund

ums Jahr leckere Mahlzeiten,

die dem Körper gut tun. Am

liebsten nehme ich Zutaten

direkt aus meinem kleinen

Garten. Das kannst du auch!

Dieses Buch bietet viele hilfreiche

Tipps und eine Fülle

toller Rezepte für deine kleine

grüne Küche, egal ob du viel

oder nur wenig Platz hast.

Lass dich inspirieren!“

Meine Abo-Vorteile:

● das Kochbuch gratis

● kein Heft verpassen

● keine Versandkosten

Jetzt bestellen

+ Vorteile sichern

Tel: 040 - 23 67 03 775

E-Mail: vegetarischfit@primaneo.de

Online: www.vegetarischfit.de

Das vegetarisch fit-Abonnement umfasst 6 Ausgaben im Jahr. Das Angebot gilt nur für Deutschland und solange der Vorrat reicht. Auslandspreise auf Anfrage.

„vegetarisch fit“ erscheint bei Grüner Verlag Green Media GmbH Verlagsgesellschaft, Klostergut Fremersberg, 76530 Baden-Baden. Amtsgericht Mannheim, HRB 737656


happy

Wenn Kinder feststellen,

veggie family

dass Salami gar nicht aus Salami besteht ...

Bei der vegetarischen Ernährung für die

ganze Familie spielen Kinder eine besondere

Rolle: Es geht ja nicht nur darum,

gesund fleischlos groß zu werden. Ebenso

wichtig ist es, das Thema kindgerecht und

mit Humor entspannt zu vermitteln. Dafür

gibt‘s diesen Kinderkram … :)

Tilly mag Devin, den Erzieher im Kindergarten,

richtig gern. Er ist Vegetarier. „Aber

was ist denn eigentlich ein Vegetarianer?“,

fragt sie sich und stellt mit Entsetzen fest,

dass ihre Salami nicht aus Salami, sondern

aus Fleisch besteht. Tapfer versucht sie, ihre

Würstchen gegen Karotten einzutauschen.

Jetzt ist sie schon fast Vegetarierin.

Zumindest, bis sie mit ihrem Papa wieder

„ Schicken- Nuggets“ essen geht.

Selbst lesen oder verschenken:

Ein wunderbares Buch aus der Reihe „Tillys

Kinderkram“ für Kinder ab 4 Jahren und auch

für Erwachsene. Jetzt im Handel und wo es

gute Bücher gibt.

Leseprobe mit Tipps für Eltern gibt‘s unter

www.migo-fun-zone.de im Bereich „Big Kids“.

Jasmin Schaudinn, Angela Gstalter:

Tillys Kinderkram. Tilly wird fast Vegetarianerin

migo Verlag (Verlagsgruppe Oetinger)

48 Seiten, 12,00 €

ISBN: 978-3-96846-076-5

Weitere aktuelle Themen aus der frech-fröhlichen

„Tilly“-Reihe sind Corona, Sport und Ferien.

Kinderkram-

Podcast

für die ganze Familie

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!