30.05.2022 Aufrufe

Land & Leben Ausgabe Juni 2022 online

DAS Regionalmagazin für das Elbe-Weser-Dreieck

DAS Regionalmagazin für das Elbe-Weser-Dreieck

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN
  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mein<br />

LAND<br />

&<br />

LEB EN<br />

<strong>Juni</strong> <strong>2022</strong><br />

SONDERSEITEN<br />

Sittensen<br />

Beratungsstark und erreichbar!<br />

STEUERFACHANGESTELLTE/R<br />

zu sofort gesucht!


LAND<br />

&<br />

LEB EN<br />

Die <strong>Land</strong>- und <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mit Sitz in Zeven<br />

ist ein erfolgreiches, mittelständisches Medienunternehmen<br />

und Herausgeber von diversen Publikationen.<br />

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen<br />

Mediaberater (m/w/d)<br />

in Voll- oder Teilzeit.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt?<br />

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Frau Kroo, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

oder per eMail an: o.kroo@landundleben.de<br />

IHR PROFIL:<br />

Ausgeprägtes Verkaufstalent und<br />

Routine in der Kundenberatung<br />

Gute Kenntnisse des Produktportfolios<br />

(Print und Online)<br />

Freude am Umgang mit Menschen,<br />

sicheres Auftreten<br />

und gute Umgangsformen<br />

Selbstständige und<br />

eigenverantwortliche Arbeitsweise<br />

Gute MS-Office-Kenntnisse<br />

Führerschein und PKW<br />

IHRE AUFGABEN:<br />

Verkauf von Print-, Onlineanzeigen<br />

Kontinuierliche Marktbeobachtung<br />

DAS BIETEN WIR:<br />

Intensive Einarbeitung<br />

Freiräume für Ideen und Vorschläge<br />

Eine abwechslungsreiche, herausfordernde<br />

Tätigkeit in einem kleinen,<br />

hochmotivierten Team mit kollegialer<br />

Arbeitsatmosphäre<br />

Flache Hierarchien und kurze<br />

Entscheidungswege


INHALT | VORWORT<br />

Inhalt<br />

Seite<br />

Vorwort .....................................................................3<br />

Kinder- und Jugendhaus Zeven..........................3<br />

Sittensen Spezial.....................................................4<br />

Tarmstedter Ausstellung ....................................10<br />

Meyer AgrarTechnik mit<br />

weiterem Standort...............................................12<br />

SV Horstedt feiert 100-jähriges Jubiläum ......13<br />

Sammelschiffchen im Astra Pott ......................14<br />

Amtsgericht an einem neuen Standort..........14<br />

Juwelier Roose unter neuer Leitung................15<br />

Zevener 4-Abend-Märsche ................................16<br />

Tolle Kinderaktion auf dem Parkplatz<br />

von Hoyer Autohof Soltau..................................16<br />

Matjesfest in Zeven..............................................17<br />

Schweinejagd der Sparkassen ..........................18<br />

Opel Admiral als Alltagsfahrzeug.....................19<br />

Checkliste zum Anwaltsgespräch ....................20<br />

Führerscheintraining nach Pausen ..................21<br />

Die Erdbeerzeit hat begonnen..........................22<br />

Neuer Bio-Hofladen in Hepstedt ......................23<br />

Schlemmertest Shell Autohof Sittensen ........24<br />

Schlemmertest Bellmann’s Gasthof.................25<br />

Traditioneller Bäcker Petscheleit .....................25<br />

Veranstaltungskalender .....................................26<br />

Publica-Messe ein voller Erfolg.........................31<br />

Hurricane-Festival <strong>2022</strong>......................................32<br />

Hamme Forum mit Torfrock Open Air.............33<br />

In Hesedorf ist fix was los...................................34<br />

Ausstellung in Fischerhude ...............................34<br />

Tanzangebote in der Region .............................35<br />

Mathe macht glücklich! ......................................36<br />

Vierdag-Orgel in Scheeßel .................................36<br />

Kreuzworträtsel ....................................................37<br />

Impressum .............................................................37<br />

Dave denkt.............................................................38<br />

Suchbild von Marc Sievers .................................38<br />

Buchtipp .................................................................39<br />

Geschichten vertellt op Platt.............................39<br />

Entlastung für Angehörige ................................40<br />

Tag der Apotheke.................................................41<br />

Sonnenschutz bei Brinkmann<br />

in Heeslingen ........................................................42<br />

Garten im Sommer ..............................................43<br />

Steuertipp ..............................................................44<br />

Neubau Kindertagesstätte in Sittensen..........44<br />

Umzugs- und Transportunternehmen<br />

bietet Rundum-Service.......................................46<br />

Jobprofil Pflegefachkraft....................................47<br />

Jobprofil Sporttherapeut ...................................48<br />

Jobprofil Mechatroniker .....................................50<br />

Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br />

der Sommer ist da, Corona ist erstmal abgetaucht und das kulturelle und soziale <strong>Leben</strong> begibt<br />

sich fast wieder auf Normalkurs. Wäre da nicht der Krieg in Europa, die Inflation und und und…<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> ist aber dafür bekannt, sich thematisch auf überwiegend positive Meldungen<br />

zu konzentrieren und das haben wir auch mit dieser <strong>Ausgabe</strong> erneut unter Beweis gestellt.<br />

Den Anfang machen die Sittensen-Sonderseiten – bereits auf dem Titel befindet sich ein Bild<br />

aus Sittensen, vom Reitturnier im Mai. Umfangreiche Informationen aus den verschiedenen<br />

Bereichen des <strong>Leben</strong>s in Sittensen haben wir auf drei Doppelseiten für Sie zusammengetragen.<br />

Mit weiteren Schwerpunkten wie „Tarmstedter Ausstellung“, „100 Jahre SV Horstedt“,<br />

„Hurricane Festival <strong>2022</strong>“ und „Sonnenschutz-Innovationen“ liefern wir kurzweilige Berichte,<br />

um Sie gut informiert und unterhalten durch den <strong>Juni</strong> zu bringen – dabei hilft<br />

natürlich auch unser fünfseitiger Veranstaltungskalender im Mittelteil.<br />

Wir wünschen nun viel Spaß bei der Lektüre dieser <strong>Ausgabe</strong><br />

und einen gesunden und friedlichen <strong>Juni</strong>!<br />

Herzlichst, Ihr <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>-Verlagsteam<br />

Vor Kurzem wurde nach dem langen Umzug<br />

der volle Betrieb im Kinder- und Jugendhaus<br />

Zeven aufgenommen. Die Kids und das Team<br />

am neuen Standort in der Bäckerstraße sind<br />

hocherfreut über die großen Möglichkeiten<br />

und Angebote drinnen und draußen.<br />

Wir trafen Timo Ahlers (Praktikant),<br />

Helene Aßmann (Pädagogin), Jacqueline<br />

Mulder (Pädagogin) und Vanessa<br />

Haase (Praktikantin), die uns das<br />

Haus und die Außenanlage stolz<br />

präsentierten. Jacqueline Mulder:<br />

„Nach der langen Umzugs- und Pandemie-Zeit<br />

sind wir sehr froh, nun hier komplett<br />

angekommen zu sein – der Vollbetrieb läuft<br />

auf allen Ebenen. Täglich kommen rund 50<br />

Kids, um hier zu toben, zu spielen, zu kochen<br />

und sinnvoll ihre Freizeit zu verbringen –<br />

auch die vielen Workshops und Kurse sind<br />

bestens besucht.“<br />

Das Haus wurde der Stadt vom rührigen Unternehmer<br />

Hans-Herlof Hardtke nach einer<br />

umfassenden Sanierung 2019 geschenkt und<br />

stellt nun ein Leuchtturmprojekt für Jugendarbeit<br />

und kulturelle Angebote im Norden<br />

dar. Beeindruckend ist nicht nur das Außengelände<br />

mit Skatepark, Spielplatz (in Kürze<br />

mit Seilbahn) und Calisthenics-Park (24/7<br />

geöffnet), sondern auch der Innenbereich mit<br />

komplett ausgestattetem Veranstaltungssaal<br />

(Bühne, Licht, Anlage, Band-Equipment,<br />

Beamer etc.), Küche, Spiel- und Lernräumen<br />

und Café. Hier können sich die<br />

Kids unter liebevoller Aufsicht des<br />

Teams wohlfühlen und ihr soziales <strong>Leben</strong><br />

in geschützter Atmosphäre erfahren.<br />

Glückwunsch auch an den regen Leiter Ulli<br />

Oerding, der vor allem in den Umzugsmonaten<br />

Großes geleistet hat, und nun mit den<br />

jungen Gästen Musik und mehr macht – das<br />

kommt an!<br />

Das Sommerprogramm mit vielen verschiedenen<br />

Aktionen und Workshop ist umfangreich,<br />

da ist wohl für alle etwas dabei.<br />

Das Programm und alle weiteren Infos<br />

gibt es auf der freshen Homepage<br />

www.jugendzentrum-Zeven.de. (hg)<br />

landundleben.de<br />

Kinder- und Jugendhaus Zeven<br />

- ein besonders schöner neuer Platz<br />

3


SITTENSEN<br />

Sittensen befindet sich momentan in einer positiv zu bewertenden Umbruchphase –<br />

politisch und wirtschaftlich. Die Samtgemeinde nimmt in den letzten Monaten<br />

auf vielen Gebieten ordentlich Fahrt auf, das zeigt sich an der Schaffung von Baugebieten<br />

für Wohn- und Geschäftsräume, dem sehr aktiven VfL Sittensen,<br />

aber auch im Rathaus – hier ist die Entscheidung für einen Neubau gefallen.<br />

Auf diesen Seiten wollen wir zeigen,<br />

was sich so alles tut und getan hat und das ist viel!


SITTENSEN SPEZIAL<br />

Diedrich<br />

Höyns<br />

Neuer Bebauungsplan<br />

Der Bedarf ist groß und deshalb soll östlich der Straße „Zum Fahrenholz“<br />

ein weiteres Baugebiet aus dem Boden gestampft werden. Auf<br />

knapp vier Hektar sollen 30 Häuser und ein fünfzügiger Kindergarten<br />

entstehen. Im Mai wurde der Bebauungsplan zwar beschlossen, jedoch<br />

gibt es weiterhin Widerstand aus der Bevölkerung. Anwohner<br />

melden Bedenken an und ein Normenkontrollverfahren steht im<br />

Raum. Der Bürgermeister Diedrich Höyns will veranlassen, dass die<br />

Gemeinde das Gespräch mit den Beschwerdeführern sucht, um die<br />

Probleme zu erörtern und möglichst zu lösen. Der Erschließungsplan<br />

wird nun beraten und zeitnah soll auch ein Zuteilungsplan für die<br />

Grundstücke veröffentlicht werden. Auch zu diesem Thema befragten<br />

wir Diedrich Höyns.<br />

<br />

Drei Fragen an Diedrich Höyns<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Herr Höyns, der Bebauungsplan (Baugebiet östlich<br />

der Straße „Zum Fahrenholz“) wurde beschlossen, aber es gibt Unruhe<br />

bei den Anwohnern in Späh. Wo liegt das Problem und wie wird es<br />

angegangen?<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Herr Höyns, Sie sind ja nicht nur Bürgermeister,<br />

sondern auch Kreishandwerksmeister, Obermeister der KFZ-Innung<br />

Bremervörde und Vorstandsvorsitzender der Kreishandwerkerschaft<br />

Elbe-Weser. In diesem Zusammenhang können Sie uns sicher<br />

berichten, wie es insgesamt um das Handwerk im Elbe-Weser-Raum<br />

steht – auch in Bezug auf Aus- und Weiterbildung.<br />

Diedrich Höyns: Corona hat uns auch im Handwerk beschäftigt,<br />

trotzdem durften wir ja arbeiten und ausbilden – das war ein großes<br />

Glück und hat für meist volle Auftragsbücher gesorgt. Dem Handwerk<br />

insgesamt geht es ganz ordentlich, allerdings sind die verschiedenen<br />

Krisen nicht an uns vorbeigegangen. Die Lieferprobleme sind ein<br />

großes gesamtwirtschaftliches Problem, Zinsentwicklung, Inflation<br />

und der Ukraine-Krieg sind weitere Schauplätze. Handwerk hat Zukunft,<br />

stabile Zukunftsaussichten und das Arbeiten im Handwerk<br />

wird auch in der Ausbildung gut bezahlt. Trotzdem suchen ganz<br />

viele Betriebe händeringend nach Nachwuchs und fachlich qualifizierten<br />

Arbeitskräften. In Sachen Ausbildung sehe ich verschiedene<br />

Problemstellungen: Zum einen ist „Work-Life-Balance“ in aller Munde<br />

und im Handwerk macht man sich schon mal die Hände schmutzig,<br />

oder man macht Überstunden, oder muss arbeiten, wenn andere frei<br />

haben – das gefällt vielen jungen Menschen nicht so gut. Dass es<br />

KRAMER<br />

Ihr Fachgeschäft in Sittensen<br />

Christian Kramer Haushaltswaren<br />

Kampweg 1 · 27419 Sittensen · Telefon 04282-634 85 94<br />

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9–12.30 & 14–18 Uhr · Sa. 9–13 Uhr<br />

www.kramer-haushaltswaren.de<br />

5


VISITENKARTEN SITTENSEN<br />

Die Sittenser<br />

Geschäftsleute<br />

freuen sich auf Sie!<br />

Anja Pfundt<br />

Stader Straße 3 · 27419 Sittensen<br />

Tel. 0 42 82 - 5 94 55 62<br />

www.ergopraxis-sittensen.de<br />

Friseur (m/w/d)<br />

gesucht!<br />

Bahnhofstraße 12 · 27419 Sittensen<br />

Telefon: 04282 - 6347460<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

www.hssani-sittensen.de<br />

Orthosen | Bandagen | Kompressionsstrümpfe | Einlagen<br />

Stomaversorgung | Inkontinenzhilfen | Brustprothesen<br />

Falt- und Elektrorollstühle | Elektromobile | Bad- und<br />

Toilettenhilfen | Rehabilitationshilfen | Kranken- und<br />

Pflegebetten | Eigene Werkstatt | Hausbesuche<br />

Bahnhofstr. 9<br />

27419 Sittensen<br />

Tel.: 0 42 82 - 14 37<br />

Fax: 0 42 82 - 55 93<br />

Herm.-Lamprecht-Str. 56a<br />

27442 Gnarrenburg<br />

Tel.: 0 47 63 - 62 87 20<br />

BURGKONTOR FR.+ SA.10 –17 UHR<br />

Hofeigenes Bioland-Gemu se, selbst hergestellter<br />

Fruchtaufstrich und Sirup sowie regionale Produkte<br />

und liebevolle Geschenkartikel<br />

BURGKÜCHE<br />

SO.12 –17 UHR<br />

Du möchtest dir die Vielfalt der Region auf dem<br />

Gaumen zergehen lassen? Dann bist Du in unserem<br />

Café, der „Burgku che“, genau richtig.<br />

Mehr Informationen unter<br />

www.klostergut-burgsittensen.de<br />

Klostergut Burgsittensen<br />

klostergutburgsittensen<br />

Regional. Saisonal. Frisch.<br />

Familie Riepshoff · Eichenstraße 5 · 27419 Sittensen<br />

Telefon 0 42 82/13 52 · info@grimkes.de · www.grimkes.de<br />

Bockeler Bundesstr. 2<br />

27404 Bockel/Gyhum<br />

Tel.: 0 42 86 / 92 51 60<br />

Mobil: 0175 / 325 30 88<br />

E-Mail: info@friedhofsgaertnerei-hauschild.de<br />

www.grabpflege-hauschild.de<br />

Ik veertell jo datt!<br />

Maria Noske<br />

Tel. 04261 - 630 69 66<br />

Mobil 0170 - 716 17 91<br />

maria.noske@remax.de<br />

RE/MAX Immobilien Rotenburg<br />

Verdener Straße 3<br />

27356 Rotenburg (Wümme)<br />

6


SITTENSEN SPEZIAL<br />

aber viele Möglichkeiten des Aufstiegs im Handwerk gibt, ist vielleicht<br />

einigen gar nicht so klar – hier bedarf es mehr Bemühungen, die<br />

jungen Menschen zu informieren. Zum anderen ist tatsächlich das<br />

Bildungsniveau bei den Azubis eher gesunken und viele Firmen haben<br />

sich damit abgefunden und versuchen es auch mit Auszubildenden,<br />

die eigentlich die Grundvoraussetzungen nicht erfüllen. Das<br />

wiederum kostet Zeit und Engagement, das vonseiten der Betriebe<br />

geleistet werden muss und nicht immer zu Erfolgen führt. Der bekannte<br />

Satz „Handwerk hat goldenen Boden“ zählt immer noch!<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Sittensen ist ein aufstrebender und lebendiger Ort<br />

mit guten schulischen Möglichkeiten, einem direkten Anschluss an<br />

die Autobahn und einem herrlichen Umland, das zum Fahrradfahren<br />

und Wandern einlädt. Was können Sie unseren Lesern, die Sittensen<br />

noch nicht so gut kennen, noch Gutes berichten und was steht für<br />

Sie als Bürgermeister dieses Jahr noch so an?<br />

Diedrich Höyns: Mit dem Freibad, dem Heimathaus und der schönen<br />

Natur im Umkreis wie dem Tister Bauernmoor sind wir wirklich gut<br />

aufgestellt und locken sowohl Gewerbe als auch Privatmenschen<br />

nach Sittensen. Daher brauchen wir weitere Flächen für Gewerbe<br />

und Wohnraum. Aktuell arbeitet ein Planungsausschuss an den Erschließungsplänen<br />

für das Wohn- und Gewerbegebiet Fahrenholz –<br />

das sehe ich als sehr bedeutend an. Dass unser Jugendzentrum<br />

schnellstmöglich wieder öffnen soll, ist mir auch sehr wichtig. Hier<br />

sind zwei Stellen ausgeschrieben, die hoffentlich bald besetzt werden<br />

können. Auch der Neubau des Rathauses und Abriss des alten Rathauses<br />

und damit einhergehende Gestaltung des Platzes steht nun<br />

auf der Agenda. Abschließend möchte ich meine Freude darüber äußern,<br />

dass es momentan so aussieht, als ob wir wieder ein Erntefest<br />

mit Parade und Markt wie früher feiern dürfen – ein persönliches<br />

Jahres-Highlight.<br />

Herr Höyns, wir bedanken uns für Ihre Antworten und wünschen<br />

einen erfolgreichen und schönen Sommer.<br />

Reiter-Mekka Sittensen<br />

Niedersachsen ist Reiterland und der Reitverein Sittensen und Umgebung<br />

e. V. ist weit über die Kreisgrenzen als offener Verein mit<br />

guter Jugendförderung und hochklassigen Turnieren bekannt. Vor<br />

zwei Jahren sollte eigentlich das runde Jubiläum „100 Jahre Reitverein“<br />

gefeiert werden, aus bekannten Gründen musste diese Feier<br />

vorerst verschoben werden. Im Mai fanden ein Turnier und die Prüfungen<br />

der Nachwuchspferde/Reiter statt – die Aktiven sowie die<br />

zahlreichen Zuschauer freuten sich sehr, dass der normale Betrieb<br />

nun wieder Fahrt aufnimmt. Aktuelle Infos zum Reitverein, den Angeboten<br />

wie Hallennutzung, Boxenplätze, Unterricht, Turnieren und<br />

mehr gibt es <strong>online</strong> unter www.reitverein-Sittensen.de.<br />

Freibad-Saison eröffnet<br />

Das „Waldbad Königshof“ hat Ende April seine Tore geöffnet – auch<br />

für „Frühschwimmer“, die in der Woche zwischen 6 und 8.30 Uhr<br />

munter ihre Bahnen ziehen können. Das gepflegte Bad mit Sprungtürmen,<br />

Rutsche, Liegewiesen und Spielplatz bietet den Gästen in<br />

diesem Sommer endlich wieder ganz normalen Badebetrieb an und<br />

wird sicherlich auch von Badefreunden aus der gesamten Region<br />

eifrig genutzt. Auch wenn der feste Imbiss im Freibad kürzlich<br />

Ihr Metz Fachhändler berät Sie gerne ausführlich:<br />

Reichenbach TV-Multimedia & Haushaltsgeräte<br />

Bahnhofstr. 8 • 27419 Sittensen • Telefon: 0 42 82 - 801 80 90<br />

7


SITTENSEN SPEZIAL<br />

schloss, gibt es etwas zu Essen. Die „Baltic Kitchen Crew“ von Maximilian<br />

Warneke versorgt die Gäste bis 16. <strong>Juni</strong>, vom 27. <strong>Juni</strong> bis 14.<br />

Juli und auch im August bis zum 2. September aus dem Foodtruck<br />

mit Pommes, Currywurst & Co.<br />

Tageskarten gibt es für 3 Euro (Kinder bis zum vollendeten 18. <strong>Leben</strong>sjahr<br />

sowie Schüler, Studenten und Azubis bis zum 25. <strong>Leben</strong>sjahr<br />

1,50 Euro), Jahreskarten kosten lediglich 80 Euro und Zwölferkarten<br />

30 Euro. Auch der Schwimmunterricht ist sehr günstig: Für nur 25<br />

Euro je Person und Kurs kann teilgenommen werden. Aktuelle Öffnungszeiten<br />

und weitere Informationen gibt es auch <strong>online</strong> auf<br />

www.freibad-sittensen.de.<br />

Viel passiert beim VfL<br />

Wir baten die Pressewartin des VfL Sittensen Bettina Haneke, uns<br />

einmal auf Stand zu bringen, was die Entwicklung des Vereins und<br />

der Sportplätze angeht und sie hatte viel Positives zu berichten:<br />

Der Sportplatzbau ist nahezu abgeschlossen, seit Dezember 2021<br />

wird dort unter der neuen stromsparenden Flutlichtanlage, inzwischen<br />

bei Tageslicht, sowohl auf der C-Anlage als auch dem Kleinspielfeld,<br />

rund um die Uhr gekickt. Viele Vereine und Teams sind gekommen,<br />

um den Platz zu testen und um sich in den Wintermonaten dort fit<br />

zu halten. Der Platz ist der erste CO 2 neutral zertifizierte Platz, der<br />

aus nachhaltigen Rohstoffen produziert wurde, als Infill dienen Holzchips,<br />

Kreide und Hanf. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)<br />

und das Umweltbundesamt (UBA) haben das Forschungsprojekt<br />

„Emission Mikroplastik in Kunstrasenanlagen“ aufgenommen. Das<br />

niedersächsische Umweltministerium mit Olaf Lies hat die Schirmherrschaft<br />

für das Projekt des VfL Sittensen übernommen. Saubere<br />

und lobbyfreie Forschung sind dadurch möglich, so dass die Ergebnisse<br />

bei der ECHA (Europäische Chemikalienagentur) akzeptiert<br />

werden. Wichtig ist auch der Trinkbrunnen, der den Sportlern immer<br />

Wasser zum Durstlöschen bereitstellt. Wasser ist ein Grundrecht!<br />

Ein alter Walnussbaum spendet im Sommer Schatten, ein Blütenband<br />

wird gepflanzt, um Insekten reichhaltige Nahrung zu bieten.<br />

Kinderfußballtage und mehr<br />

Jedes Wochenende finden in Sittensen Kinderfußballtage statt, zu<br />

denen sich Teams aus ganz Norddeutschland anmelden dürfen und<br />

das auch tun. Während der Coronazeit konnte der VfL Angebote<br />

zum Außensport unter strengen Auflagen schaffen, und diese wurden<br />

gern angenommen. Kinder reisten aus Braunschweig, Lübeck oder<br />

Berlin an, um hier kicken zu können. Die mitreisenden Eltern nutzten<br />

zum Teil die Hotels und die Gastronomie vor Ort. Mit dem Kinderfußball<br />

erfüllt der VfL Sittensen die Vorgabe des DFB, der in den<br />

kommenden Jahren auf Kinderfußball (3 gegen 3 ohne Torhüter)<br />

umstellen wird. Es gab Fußball-Veranstaltungen wie das U17-Bundesligaspiel<br />

HSV–Werder Bremen am 22. Januar 22, und kommend<br />

große Cups wie der Viva Con Aqua Cup <strong>2022</strong> am 11. und 12. <strong>Juni</strong><br />

<strong>2022</strong>. Weitere große Veranstaltungen sind in Planung.<br />

Umfangreiche Angebote für Kids<br />

Die Trainer und Übungsleiter werden beim VfL nachhaltig ausgebildet<br />

und es wurden durchgreifende sportliche Konzepte eingeführt. Es ist<br />

uns ein Anliegen, dass insbesondere die kleinsten Sportler durch<br />

qualifizierte Trainer trainiert werden. Beim Fußball greifen wir unter<br />

anderem auf die Plattform Advanced Football zu; die BallschultrainerInnen<br />

werden vornehmlich in den vier zentralen Bausteinen<br />

Entwicklungsgemäßheit, Vielseitigkeit, spielerisch-unangeleitetes<br />

Lernen und Freudbetontheit für unsere Kleinsten geschult.<br />

In unserer Ballschule, den Balluten, werden in eng abgestuften Altersklassen<br />

vom VfL Sittensen altersgerechte Sportangebote von den<br />

jungen Kindergartenkindern bis in die weiterführenden Schulen bereitgestellt.<br />

Diese Angebote tragen wir seit diesem Jahr vormittags in<br />

sieben Kindergärten unserer Samtgemeinde, in das Nachmittagsprogramm<br />

der Grundschule und darüber hinaus als Vereins-Kursangebot<br />

täglich in unsere Turnhallen. Gern möchten wir dieses Angebot weiter<br />

ausbauen und die „Balluten“ in weitere Kitas in der Samtgemeinde<br />

einsetzen. Unsere beiden FSJ’ler, Jomana und Tom, sind seit August<br />

2021 bei uns. Sie sind voll in die Arbeit beim VfL eingebunden und<br />

helfen nicht nur als Trainer beim Fußball, sondern sind insbesondere<br />

vormittags für die VfL-Ballschule „Balluten“ unterwegs in den Kitas.<br />

Jomana und Tom werden uns auch in den nächsten Jahren erhalten<br />

bleiben, da sie beide ein duales Studium beim VfL Sittensen ab Sommer<br />

<strong>2022</strong> starten werden. Ein Jugendförderkreis wurde mit Partnern<br />

aus der örtlichen Wirtschaft gegründet, die Teil der Neuausrichtung<br />

des VfL Sittensen sind. Sie unterstützen mit finanziellen Mitteln<br />

Projekte und Jugend aus der Region, die nachhaltig, auch für sie als<br />

potenzielle Arbeitgeber, nachwirken sollen.Wir haben einen Ausrüstungsvertrag<br />

mit „Hummel“ geschlossen und kleiden unsere Spieler<br />

in einem einheitlichen Ausrüstungskonzept ein. Von klein bis groß<br />

tragen alle auf dem Platz (geplant ist auch spartenübergreifend) die<br />

gleichen Trikotsätze. Das schafft Einheit und Zusammengehörigkeit.<br />

Neue Homepage ist <strong>online</strong><br />

Die neue Homepage mit der neuen CI ist <strong>online</strong> gegangen. In Zukunft<br />

kann man sich hier über alle Projekte informieren, die neuesten<br />

News der 17 Sparten bekommen, sich zu Schnupperstunden anmelden<br />

und im Login-Bereich seine eigenen Daten einsehen. Der Entwurf<br />

ist nachhaltig ausgelegt, so dass man mit hoher Flexibilität immer<br />

wieder die Homepage gestalten und verändern kann.<br />

Nachhaltigkeitspreis erhalten<br />

Für all diese auf Nachhaltigkeit ausgelegten Projekte, hat der VfL<br />

Sittensen im April <strong>2022</strong> den NFV Nachhaltigkeitspreis erhalten, der<br />

8


SITTENSEN SPEZIAL<br />

erstmalig ausgelobt wurde. Mit dieser Ehrung insbesondere des ehrenamtlichen<br />

Engagements der Verantwortlichen (und dem Preisgeld<br />

in Höhe von 5.000 Euro und einer E-Ladesäule) sehen wir uns bestätigt,<br />

dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Dazu gehört auch,<br />

dass wir jetzt das VfL-Büro komplett papierlos betreiben und auch<br />

dort den Nachhaltigkeitsgedanken leben.<br />

Wir sind gespannt, wie sich all diese Projekte und Angebote entwickeln<br />

und freuen uns über die große Unterstützung von Sponsoren<br />

und ehrenamtlichen Unterstützern – dieses trägt zum guten Ruf<br />

Sittensens als Jugendsport-Mekka maßgeblich bei.<br />

Frau Haneke, vielen Dank für diese ausführlichen Auskünfte.<br />

Ein Besuch lohnt sich<br />

In Sittensen ist im Sommer auch wieder einiges los, man kann den<br />

Ort besuchen, um die Wassermühle/Heimathaus zu besichtigen und<br />

danach am gegenüberliegenden See zu entspannen, oder vorher eine<br />

Wanderung auf den umliegenden Nordpfaden zu unternehmen –<br />

auf www.nordwaerts.de erhält man nach der Sucheingabe „Sittensen“<br />

einen bunten Strauß an Informationen, einfach mal anklicken.<br />

Am 12. <strong>Juni</strong> ist verkaufsoffener Sonntag und da haben die Sittenser<br />

Geschäfte diverse Aktionen und Angebote vorbereitet, wie Kramer<br />

Haushaltswaren (Kampweg 1), die aktuelle Gas- und Kohlegrills von<br />

„Rösle“, diverse „Dutch Oven“-Modelle und Grillzubehör von „Petromax“<br />

vorstellen. Ein weiteres Highlight an diesem Wochenende ist<br />

zweifellos die erste „Kunstmeile am Mühlenteich“, bei der sich am<br />

Samstag und Sonntag (jeweils 11 bis 18 Uhr) mehr als 40 Künstlerinnen<br />

und Künstler präsentieren. Der Eintritt ist frei und es ist<br />

auch ein Familienprogramm geplant. (hg/bh)<br />

Praxis für Physiotherapie<br />

Anja Wichern<br />

Bahnhofstraße 12<br />

27419 Sittensen<br />

Telefon: 0 42 82 - 53 09<br />

Wir suchen zu sofort<br />

Physiotherapeut/in m/w/d<br />

Behandlungszeiten:<br />

Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr<br />

www.physiotherapie-wichern.de<br />

Sittensen – Natur und Ku<br />

ultur<br />

Blick ins T ister Bauernmoor<br />

andwerkermuseum in der Sittenser Wassermühle<br />

Karten und Infos: To<br />

ouristikbüro der Börde Sittensen<br />

Am Markt 11 · 27419 Sittensen · To<br />

ouristik@SG.Sittensen.de<br />

Steuerberater<br />

…spricht Sie als<br />

Steuerfachangestellte<br />

oder<br />

Fachkraft für Lohnsachbearbeitung an.<br />

Sie wollen mehr?<br />

Auch darüber können wir sprechen.<br />

Die Arbeitszeit kann flexibel gestaltet werden bei Vollzeit, Teilzeit oder Minijob.<br />

Habe ich Ihr Interesse geweckt? – Dann erwarte ich gerne Ihre Bewerbung.<br />

Steuerberater Günter Elmers · Bahnhofstraße 4 · 27419 Sittensen<br />

Tel. (0 42 82) 55 85-0 u. (0 41 69) 5 22 · E-Mail: info@steuerberater-elmers.de<br />

9


REGIONALE BERICHTE<br />

72. Tarmstedter Ausstellung<br />

fast komplett ausgebucht – klares Zeichen pro Live-Veranstaltung<br />

1. Preis Tombola<br />

Die Vorbereitungen für die diesjährige Ausstellung laufen auf<br />

Hochtouren, während auf dem Tarmstedter Ausstellungsgelände<br />

die Tiefbaumaßnahmen für das Digitalisierungsprojekt<br />

vor dem Abschluss stehen. Mit dem LAN/WLAN-Projekt schafft die<br />

Ausstellungs-GmbH die Voraussetzungen für eine optimale Durchführung<br />

der 72. Tarmstedter Ausstellung vom 8. bis zum 11. Juli<br />

<strong>2022</strong>. Erstmals wird es dann in diesem Jahr einen Online-Ticketshop<br />

geben, in dem die Besucher ihre Eintrittskarten in digitaler Form<br />

bestellen können. Damit sollen Wartezeiten an den Kassen vermieden<br />

werden.<br />

Große Zufriedenheit<br />

Die Ausstellungsgeschäftsführer, Hermann Cordes und Oliver Moje<br />

sowie die Prokuristin Julia Wöltjen, zeigen sich sehr zufrieden mit<br />

10


REGIONALE BERICHTE<br />

dem Verlauf der Vorbereitungen. Die eindeutige Botschaft der Geschäftsführung:<br />

„Wir setzen ein klares Zeichen für die Live-Veranstaltung<br />

<strong>2022</strong>. Die Tarmstedter Ausstellung wird nach zwei Jahren<br />

Pause wieder live durchgeführt. Wir werden nach jetzigem Stand<br />

den Besuchern wieder ein komplettes Ausstellungsprogramm einschließlich<br />

des attraktiven viertägigen Tierschau- und Tiershowprogramms<br />

sowie Musik- und Abendveranstaltungen an allen vier Tagen<br />

bieten können.“<br />

Die Tarmstedter Ausstellung ist inzwischen fast komplett ausgebucht.<br />

Die Veranstalter erwarten auch in diesem Jahr rund 750 Aussteller<br />

auf dem 18 Hektar großen Ausstellungsgelände. 2019 hatte die Traditionsveranstaltung<br />

mit 117.000 Besucherinnen und Besuchern an<br />

vier Tagen einen neuen Besucherrekord gemeldet.<br />

Online-Ticketshop<br />

Im Rahmen der allgemeinen Digitalisierung wurde sowohl die gesamte<br />

Kommunikation mit den Ausstellern digitalisiert als auch<br />

ein einfach zu bedienender Online-Ticketshop auf www.tarmstedterausstellung.de<br />

erstellt. Hier kann man sich Tages-, Kombi-, Parkplatz-<br />

und Dauertickets kaufen - es gibt natürlich auch eine Ticket-<br />

Hotline unter 04283 329, wo man es mit echten Menschen zu tun<br />

hat, die einem gerne weiterhelfen.<br />

Erster Preis ein Mitsubishi von Brunkhorst<br />

Der erste Preis der diesjährigen Tombola kommt aus dem Hause<br />

Mitsubishi: Ein nagelneuer Mitsubishi Space Star winkt dem glücklichen<br />

Gewinner. Autohaus Brunkhorst (Zeven, Bremervörde, Hetzwege)<br />

ist diesmal der Partner, bei dem der Hauptpreis von der Ausstellungs-GmbH<br />

gekauft wird. Mitsubishi Brunkhorst präsentiert<br />

sich wie gewohnt mit einer riesigen Ausstellungsfläche mit Fahrzeugen<br />

der Marken Mitsubishi, Dacia und Renault (A1). Auch die<br />

anderen Preise können sich sehen lassen: vom Carport über einen<br />

Hochdruckreiniger, bis zur komfortablen Gartenlounge gibt es viele<br />

große und auch unzählige kleinere Preise – mitmachen lohnt sich!<br />

Haus und Garten im Fokus<br />

Auf großes Interesse stößt auch das Themenfeld „Haus, Garten,<br />

Bauen und Renovieren“, hebt Julia Wöltjen, die als Prokuristin mit<br />

ihrem Team die Standplanung verantwortet, hervor. „Dort wollen<br />

sich in diesem Jahr diverse neue Aussteller präsentieren. Themen<br />

sind beispielsweise Rasenmäher und Mähroboter sowie Akkugeräte<br />

für den Garten, die Flächenpflege größerer Hofgrundstücke sowie<br />

Bauen, Renovieren und umweltfreundliche Heizsysteme“, berichtet<br />

Wöltjen weiter.<br />

Auf www.tarmstedter-Ausstellung.de gibt es weitere Infos und<br />

einen Link zum neuen Ticketshop – einfach mal anklicken! (hg)<br />

DR. MARCO MOHRMANN MDL<br />

„ ALL VEER<br />

DA<br />

AAG VEEL LOS<br />

– WI SEEHT US<br />

IN TARMS“<br />

#WEITERSPRINGEN<br />

Autohaus Brunkhorst GmbH<br />

Schoolbrink 15<br />

27383 Scheeßel-Hetzwege<br />

Telefon 04263/4008<br />

www.autohaus-brunkhorst.de<br />

Autohaus Brunkhorst GmbH<br />

Bahnhofstraße 96/98<br />

27404 Zeven<br />

Telefon 04281/80808<br />

www.autohaus-brunkhorst.de<br />

Autohaus Brunkhorst GmbH<br />

Rudolf-Diesel-Straße 3<br />

27432 Bremervörde<br />

Telefon 04761/809080<br />

www.autohaus-brunkhorst.de<br />

11


REGIONALE BERICHTE<br />

Meyer AgrarTechnik mit weiterem Standort<br />

9.500 Quadratmeter großes Betriebsgelände in Sottrum wurde feierlich eröffnet<br />

Direkt an der A1, im Sottrumer Gewerbegebiet,<br />

steht eine auffallend große neue Halle,<br />

die einem schon beim Vorbeifahren auf der<br />

Autobahn auffällt. Das moderne Gebäude ist<br />

der zweite Standort der Firma „Rudolf Meyer<br />

AgrarTechnik“ aus Halvesbostel, wo seit 85<br />

Jahren das Herz für gebrauchte und neue<br />

<strong>Land</strong>maschinen schlägt.<br />

Am 8. Mai wurde die Neueröffnung mit einem<br />

Tag der offenen Tür gefeiert. Bereits um<br />

12 Uhr waren die Parkplätze voll und hunderte<br />

<strong>Land</strong>wirte und ihre Familien bevölkerten<br />

das Firmengelände, auf dem sich nicht<br />

nur die Meyer-Crew präsentierte, sondern<br />

auch Firmen-Partner und Lieferanten wie<br />

„DEUTZ-FAHR“, deren Stand sehr viel Zuspruch<br />

fand. Die „Freunde alter <strong>Land</strong>maschinen<br />

Sottrum e. V.“ stellten ihre historische<br />

DEUTZ-Treckerflotte aus, die von den Besuchern<br />

aller Altersgruppen bestaunt wurde.<br />

Für die musikalische Untermalung des festlichen<br />

Anlasses sorgte das Blasorchester der<br />

freiwilligen Feuerwehr Sittensen, die in der<br />

Halle ein buntes Programm boten – hier wurde<br />

auch gegessen, getrunken und geklönt.<br />

Partnerschaft mit DEUTZ-FAHR Lars Kröger,<br />

der bereits bei Meyer AgrarTechnik seine<br />

Ausbildung absolvierte, wird der Betriebsleiter,<br />

dem Inhaberin Sandra Meyer volles Vertrauen<br />

schenkt. Sandra Meyer: „Die Investition<br />

von rund 3,5 Millionen Euro in diesen<br />

Standort wird sich für uns und alle Kunden<br />

aus der Region lohnen. Mit unserem Partner<br />

Deutz decken wir nun das regionale Vertriebsgebiet<br />

optimal ab und sind ganz nah<br />

bei unseren Kunden – auch mit unserem<br />

integrierten Werkstattbereich (geleitet vom<br />

Werkstattmeister Dominic Meier), wo wir<br />

landwirtschaftliche Maschinen und Baumaschinen<br />

aller Fabrikate schnell wieder zum<br />

Laufen bringen. Service ist für uns ein ganz<br />

wichtiges Thema und das wissen und schätzen<br />

unsere Kunden ganz besonders. Auch<br />

das riesige Ersatzteillager spielt eine große<br />

Rolle, denn Maschinen, die stehen, arbeiten<br />

nicht, und dass Reparaturzeiten nicht unnötig<br />

lange dauern, weil man auf Ersatzteile warten<br />

muss, ist für unsere Kunden ganz besonders<br />

wichtig. Wir schauen positiv in die Zukunft<br />

und werden auch dieses Jahr wieder neue<br />

Auszubildende im Betrieb haben, die hier in<br />

allen relevanten Bereichen umfassend geschult<br />

werden.“<br />

Die Firma „Mohrmann Bau“ aus Alfstedt erstellte<br />

das Gebäude komplett schlüsselfertig<br />

und arbeitete gewohnt Hand in Hand mit den<br />

regionalen Firmen der einzelnen Gewerke.<br />

Hier zeigte sich erneut, dass die Zusammenarbeit<br />

mit regionalen Firmen sehr gut funktioniert<br />

und zu einem guten Ergebnis führt,<br />

von dem alle Beteiligten profitieren.<br />

Auch <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> ist beeindruckt<br />

von dem Gebäude und wünscht alles Gute<br />

für den neuen Standort! (hg)<br />

Birkenweg 1<br />

21646 Halvesbostel<br />

Tel. 04169 - 9 12 30<br />

Marie-Curie-Straße 3<br />

27367 Sottrum<br />

Tel. 04264 - 61 30 30<br />

info@meyer-agrartechnik.de<br />

www.meyer-agrartechnik.de<br />

WIR SAGEN<br />

DANKE!<br />

Vielen Dank an alle Besucherinnen und<br />

Besucher, die diesen Tag mit uns gefeiert haben.<br />

Wir freuen uns zukünftig in Halvesbostel<br />

und Sottrum für Euch da zu sein.<br />

12


REGIONALE BERICHTE<br />

100 Jahre SV Horstedt<br />

Horstedt feiert rundes Jubiläum mit riesigem Programm<br />

Der SV Horstedt feiert nun endlich sein<br />

100-jähriges Jubiläum und dies mit einem<br />

umfangreichen Festprogramm Anfang Juli.<br />

Geplant ist ein buntes Unterhaltungsprogramm<br />

u. a. mit dem Hamburger Entertainer<br />

Lotto King Karl, Musik der Coverband<br />

„Casino Royale“, Fußball mit Ex-Bundesligastars<br />

und natürlich viele bunte Attraktionen<br />

für die jüngsten Gäste am gesamten Wochenende.<br />

Geplant war das große Jubiläumsfest eigentlich<br />

schon für den Sommer 2021, doch diese<br />

Planung wurde Pandemie-bedingt verschoben<br />

und das Jubiläumsfest auf den Sommer<br />

<strong>2022</strong> vertagt. Der Festausschuss plant seit<br />

Oktober 2021 emsig an besonderen Attraktionen<br />

und suchte dabei nach Sponsoren, die<br />

das Jubiläumsfest zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis machen und von dem noch lange<br />

gesprochen werden soll.<br />

Der Auftakt für die große Festwoche erfolgt<br />

am Freitag, 1. Juli, mit einem traditionellen<br />

Kommersabend. Für diesen Abend konnte<br />

das Musik-Duo „Voice over Piano“ gewonnen<br />

werden.<br />

Samstagnachmittag (2. Juli) wird mit Fußball<br />

gestartet, moderiert von Lotto King Karl,<br />

denn auf dem Platz steht die 1. Herren einer<br />

Auswahl ehemaliger Bundesligaspieler<br />

gegenüber. In den Spielpausen und davor<br />

haben unterschiedliche Vereins-Sportgruppen<br />

die Möglichkeit, sich vorzustellen. Später<br />

am Abend konnte der SV Horstedt „Casino<br />

Royale“ verpflichten, eine Coverband im Stil<br />

von James Bond und Las Vegas.<br />

Der Sonntag, 3. Juli, beginnt mit einem Festgottesdienst<br />

im Zelt, bevor im Anschluss der<br />

Startschuss für einen Frühschoppen fällt.<br />

Festausschuss des SVH<br />

An diesem Tag steht das bunte Rahmenprogramm<br />

für die jüngsten Bürger im Mittelpunkt:<br />

Auf sie warten, wie am gesamten<br />

Wochenende, ein bunter Nachmittag mit vielen<br />

Attraktionen. Zeitgleich findet das Endspiel<br />

des Samtgemeinde-Pokalturniers statt.<br />

Besonders stolz ist der Festausschuss auch<br />

auf die Unternehmen in der Region, die gerne<br />

als Werbepartner/Sponsoring-Partner auftreten.<br />

Hier zeigt sich die besonders hohe<br />

soziale Verantwortung der ortsansässigen<br />

Unternehmen gegenüber den Vereinen, die<br />

ohne geschicktes Sponsoring solche Aktivitäten<br />

nicht stemmen könnten. Das Jubiläumsfest<br />

ist auch ein Dankeschön an alle Mitglieder<br />

und die Region. Der SV Horstedt freut<br />

sich auf eine bunte Festwoche mit vielen Besuchern.<br />

(hg/pr)<br />

Das Wohl der Tiere liegt uns am<br />

Wir gratulieren<br />

dem SV Horstedt<br />

herzlich zum Jubiläum<br />

und wünschen<br />

weiterhin viel Erfolg!<br />

ÖFFNUNGSZEITEN:<br />

Mo. – Fr. 8 – 20 Uhr<br />

Sa. 9 – 12 Uhr<br />

24 Std. Notdienst<br />

info@kleintierklinik-sottrum.de<br />

www.kleintierklinik-sottrum.de<br />

13


REGIONALE BERICHTE<br />

Spenden-Schiff im Astra Pott<br />

Nach 30 Jahren im Gasthof Köster hat es nun in Zeven angelegt<br />

Die Inhaberin des „Gasthof Köster“, Irma Köster-Schnibbe,<br />

in Hipstedt war traurig – nicht<br />

nur, weil sie nach mehr als 30 Jahren das<br />

Traditionshaus für Gesellschafts- und Familienfeiern<br />

schließen musste, sondern auch,<br />

weil sie nicht wusste, wo das Spendenschiff<br />

der Seenotretter bleiben sollte. Am liebsten<br />

wollte sie es als gute Erinnerung behalten,<br />

dies ist aber laut Olaf Wintjen, der diese<br />

Schiffe für die DGzRS in unserem Bereich<br />

ehrenamtlich verwaltet, nicht vorgesehen.<br />

Olaf Wintjen wollte das Schiff gerade zurückbringen,<br />

als es der Zufall ergab, dass er im<br />

Astra Pott mit der Wirtin Christine Langermann<br />

ins Gespräch kam. Als er erzählte, dass<br />

er diesen ehrenamtlichen Job macht, leuchteten<br />

die Augen der Wirtin und sie äußerte<br />

den Wunsch, unbedingt ein solches Schiff<br />

auf dem runden Tresen platzieren zu wollen.<br />

Es ergab sich dann, dass das alte Spendenschiff<br />

aus Hipstedt direkt in den Astra<br />

Pott übersiedeln konnte und alle waren glücklich.<br />

Bei der Übergabe Ende April freute sich Olaf<br />

Wintjen riesig über das Engagement der<br />

Stammgäste und der Wirtin des Astra Potts,<br />

denn in den Tagen seit dem Gespräch wurden<br />

bereits kräftig Euros für die Seenotretter<br />

gesammelt, die dann im Schiffsbauch gelagert<br />

wurden. Nach der Übergabe wurde das<br />

Schiff an die Stahlkette, die an einem Tresenpfosten<br />

befestigt ist, gelegt und wird seitdem<br />

kräftig gefüttert – gut so!<br />

Olaf Wintjen: „Die lebensrettende Arbeit der<br />

Seenotretter auf Nord- und Ostsee ist nur<br />

möglich dank treuer Unterstützung vieler<br />

Menschen aus dem ganzen <strong>Land</strong>. Um die<br />

hochmoderne Rettungsflotte ständig einsatzklar<br />

zu halten und die überwiegend freiwilligen<br />

Besatzungen sicher auszurüsten, sind<br />

die Seenotretter auf Spenderinnen und Spender<br />

angewiesen. Dass wir unser Spendenschiff<br />

jetzt nach Zeven bringen konnten und<br />

es gleich so gut gefüllt wird, freut mich sehr<br />

und zeigt, dass die Gäste des Astra Potts und<br />

die Wirtin ein großes Herz haben – Danke<br />

sehr! Mehr als 1.000 Seenotretter sind auf<br />

60 Rettungseinheiten Jahr für Jahr rund<br />

2.000 Mal im Einsatz – rund um die Uhr, bei<br />

jedem Wetter, finanziert ausschließlich durch<br />

Christine Langermann und Olaf Wintjen<br />

freuen sich, dass das Sammelschiffchen<br />

wieder Verwendung findet.<br />

freiwillige Zuwendungen und jetzt auch<br />

durch die Spenden aus dem Astra Pott.“<br />

Weitere Infos über die Seenotretter und<br />

ihre Aktivitäten gibt es auch <strong>online</strong> unter<br />

www.seenotretter.de. (hg)<br />

Alles unter einem Dach<br />

Das Amtsgericht Zeven ist seit einigen Tagen am „Vitus-Platz 6“ zu finden<br />

Jahrzehntelang war das Amtsgericht Zeven<br />

in zwei denkmalgeschützten Gebäuden in<br />

der Stadt Zeven untergebracht. Das Hauptgebäude<br />

mit der Anschrift „Bäckerstraße 1“<br />

- direkt neben der St.-Viti-Kirche an der östlichen<br />

Seite des Stadtparks gelegen - war<br />

einstmals der Amtssitz des <strong>Land</strong>rats des Kreises<br />

Zeven. Zudem gehörte unter der Adresse<br />

„Auf dem Berge 1“ zum Amtsgericht Zeven<br />

auch noch ein Nebengebäude mit Sitzungssälen.<br />

Nachdem das <strong>Land</strong> Niedersachsen im Jahr<br />

2021 das frühere Postgebäude am „Vitus-<br />

Platz“ gekauft hatte, wurde dieses in den vergangenen<br />

Monaten zum neuen Dienstsitz für<br />

alle derzeit 25 Beschäftigten des Gerichts umgebaut.<br />

Ein Projekt, welches nach Auskunft<br />

von Jürgen Haller, dem Direktor des Amtsgerichts,<br />

für Kaufpreis und Umbaukosten mit<br />

insgesamt rund 3,4 Millionen Euro zu Buche<br />

schlägt. Aber dafür gibt es auch ein modernes<br />

und zukunftsfähiges Bauwerk, in dem - nach<br />

dem vollständigen Abschluss des Umzugs –<br />

alle Aufgaben unter einem Dach wahrgenommen<br />

werden können. Wie von Herrn Haller<br />

zu erfahren war, ist die weitere Nutzung der<br />

beiden alten Amtsgerichtsgebäude, welche<br />

dem <strong>Land</strong> Niedersachsen gehören, derzeit<br />

noch offen. Für den neuen Standort ist ein<br />

Tag der offenen Tür geplant. Einzelheiten<br />

werden rechtzeitig bekanntgegeben.<br />

„Ab dem 27.05.<strong>2022</strong> finden Sie uns am Vitus-Platz<br />

6“, war Anfang Mai auf der Homepage<br />

des Amtsgerichts Zeven (www.amtsgericht-zeven.niedersachsen.de)<br />

zu lesen.<br />

Dort finden sich auch weitere Informationen.<br />

Etwa zu den Zuständigkeiten, den Kontakten<br />

oder den Öffnungszeiten. Für Interessierte<br />

lohnt sich übrigens – beispielsweise zu den<br />

Aufgaben der insgesamt 80 Amtsgerichte in<br />

Niedersachsen - auch ein Blick in das <strong>Land</strong>esjustizportal<br />

(www.justizportal.niedersachsen.de).<br />

(jz)<br />

14<br />

„Vitus-Platz 6“ lautet die neue Anschrift des<br />

Amtsgerichts Zeven, für welche das frühere<br />

Postgebäude bereits seit mehreren Monaten<br />

umgebaut wird. Nach dem vollständigen<br />

Abschluss des Umzugs werden hier alle Aufgaben<br />

unter einem Dach wahrgenommen.<br />

„Wir freuen uns auf das neue Gebäude. Die bisherige Unterbringung in zwei alten und denkmalgeschützten<br />

Gebäuden hatte zwar seinen Charme, aber auch einige Nachteile. Zum Beispiel gab<br />

es für die Sitzungssäle keinen behindertengerechten Zugang, Einlasskontrollen waren nur mit<br />

erhöhtem Aufwand möglich, und es gab einen erheblichen Renovierungsbedarf. Im neuen Gebäude<br />

ist die gesamte Ausstattung – auch in technischer Hinsicht – auf einem aktuellen und zukunftssicheren<br />

Stand. Alle Mitarbeiter arbeiten unter einem Dach. Auch für das Publikum ergeben<br />

sich Vorteile. So werden die Laufwege zu den Geschäftsstellen kürzer und übersichtlicher.“<br />

Jürgen Haller, Direktor des Amtsgerichts Zeven


REGIONALE BERICHTE<br />

Juwelier Roose unter neuer Leitung<br />

Andreas Schwarz übernimmt in Zeven das Ruder und freut sich auf die Kunden<br />

Seit 1910 gibt es in Zeven das Juweliergeschäft<br />

„Juwelier Roose“ in der Langen Straße,<br />

zuletzt unter der Regie von Hans-Peter<br />

Mehrkens, der sich nun in den wohlverdienten<br />

Ruhestand begibt. Der Name „Juwelier<br />

Roose“ bleibt, ist er doch mit einer langen<br />

Tradition verbunden und steht nach wie vor<br />

für ein umfangreiches Angebot an modischem<br />

Schmuck und Uhren. Das inhabergeführte<br />

Geschäft ist ein fester Bestandteil<br />

der Zevener Innenstadt und so soll es auch<br />

bleiben. Ex-Inhaber Hans-Peter Mehrkens<br />

(65) hat sich zwar in den Ruhestand verabschiedet,<br />

doch sein Nachfolger Andreas<br />

Schwarz (51) sorgt dafür, dass alles wie gewohnt<br />

weiterläuft. Der Uhrmachermeister<br />

und Betriebswirt kommt gebürtig aus Ottersberg,<br />

wo auch schon seine Eltern ein Juweliergeschäft<br />

betrieben - Herr Schwarz ist also<br />

voll im Thema. Neben dem elterlichen Geschäft<br />

führte er auch zwei eigene Geschäfte<br />

in Bremen und ist seit 1999 selbstständig.<br />

Ein großes Augenmerk legt Andreas Schwarz<br />

auf eine gute Atmosphäre im Team und im<br />

Geschäft. Es herrscht eine fröhliche, offene<br />

Stimmung, die unterstreicht, dass hier gerne<br />

und gut gearbeitet und beraten wird. Die Öffnungszeiten<br />

sind geblieben und auch alle Mitarbeiter<br />

wurden übernommen. „Ich freue<br />

mich sehr auf meine neue Aufgabe und die<br />

Zusammenarbeit im Team“, betont er. Als neuer<br />

Inhaber bringt er aber auch interessante<br />

Impulse mit: Die Uhrenmarke Seiko wird zukünftig<br />

ein fester Bestandteil des gewohnten<br />

umfangreichen Sortiments sein. Dabei liegt<br />

der Schwerpunkt auf mechanischen Uhren.<br />

Tipp: In unserer September-<strong>Ausgabe</strong> haben<br />

V. l.: Hans-Peter<br />

Mehrkens,<br />

Lea-Marie Bock,<br />

Sabine Bauer,<br />

Sophie van Setten,<br />

Andreas Schwarz<br />

wir erneut Hochzeit-Sonderseiten und in diesem<br />

Zusammenhang bietet Juwelier Roose<br />

immer interessante Angebote für Trauringe<br />

an. Aber auch außerhalb dieser Aktion ist<br />

Juwelier Roose der perfekte Ansprechpartner<br />

für werdende Eheleute, die den passenden<br />

Trauring suchen. Herr Schwarz und sein<br />

Team nehmen sich die nötige Zeit für die<br />

Auswahl und Beratung, sodass später optisch<br />

und finanziell das gewünschte Resultat an<br />

den Fingern der Eheleute glücklich präsentiert<br />

werden kann. (hg/pr)<br />

NEU BEI UNS:<br />

15


REGIONALE BERICHTE<br />

Zeven auf den Beinen<br />

Nach zwei Jahren Pause organisiert pro Zeven und Helfer vom 13. bis 16. <strong>Juni</strong> die 4-Abend-Märsche<br />

Die 4-Abend-Märsche finden in den Niederlanden<br />

alljährlich unter großer Beteiligung<br />

der Bevölkerung an vielen Orten statt, der<br />

bekannteste ist sicherlich der Nijmegen-<br />

Marsch.<br />

Nach der Stationierung in der Kaserne Seedorf<br />

im Jahre 1963 haben die niederländischen<br />

Streitkräfte diese Veranstaltung in<br />

Zeven eingeführt und 37-mal organisiert.<br />

Nach der Entscheidung, die Brigade in Seedorf<br />

aufzulösen, hatten die Niederländer die<br />

Veranstaltung im Jahre 2004 zum letzten Mal<br />

durchgeführt und danach an Pro Zeven abgegeben.<br />

In der Pro Zeven-Arbeitsgruppe arbeiten<br />

insgesamt ca. 20 alte gestandene niederländische<br />

Organisatoren und neue deutsche<br />

Organisatoren ehrenamtlich unter dem Vorsitzenden<br />

Henk Tijink zusammen. Während<br />

der Veranstaltung wird das Organisationsteam<br />

für die 4-Abend-Märsche auf ca. 60<br />

Personen anwachsen. Durch die Bereitschaft<br />

der Niederländer, weiterhin im Organisationsteam<br />

mitzuarbeiten, ist sichergestellt,<br />

dass es gut weitergeht. Man kann sagen,<br />

dass die 4-Abend-Märsche mittlerweile ein<br />

großes Familienfest sind. In diesem Jahr streben<br />

die Organisatoren an, die Marke von<br />

1.500 angemeldeten Teilnehmern zu knacken.<br />

Für 5 Euro pro Teilnehmer kann man mitmachen<br />

und Medaillen, Pokale und weitere<br />

Trophäen ergattern. Die Anmeldung ist bis<br />

11. <strong>Juni</strong> in der Tourist-Info in Zeven möglich.<br />

Henk Tijink: „Wir freuen uns, nach zwei<br />

Jahren Zwangspause, endlich wieder unbeschwert<br />

und fröhlich marschieren zu dürfen<br />

und wissen, dass die 4-Abend-Märsche für<br />

große und kleine Beteiligte ein Jahres-<br />

Highlight ist. Ohne das DRK, die Polizei, die<br />

Feldjäger, die extra aus Munster mit ihrer<br />

Motorradstaffel anreisen, die Reservisten-Kameradschaft,<br />

die Stadtwerke, die Sponsoren<br />

und die Helfer aus den Pro Zeven-Reihen,<br />

wäre die Durchführung einer solchen Großveranstaltung<br />

unmöglich. Hierfür möchte ich<br />

mich schon jetzt herzlich bedanken!“<br />

Wir wünschen allen Beteiligten vier<br />

unvergessliche Marschier-Abende! (hg)<br />

Trucker bieten einen fröhlichen Tag<br />

Tolle Kinderaktion auf dem Parkplatz von Hoyer Autohof Soltau<br />

Jonny Hills Song „Ruf Teddybär 1.4“ hat<br />

schon so manchen Hörer ein Tränchen verdrücken<br />

lassen. Seit 2014 sorgt der Verein<br />

„Bewegen mit Herz“ dafür, dass die Geschichte<br />

wahr wird. Die Kraftfahrer-Initiative lädt<br />

seither jedes Jahr benachteiligte Kinder ein,<br />

mal auf den Bock zu steigen und eine Runde<br />

mit den Kapitänen der <strong>Land</strong>straße zu drehen.<br />

Am Samstag, 18. <strong>Juni</strong>, findet nun nach einer<br />

Corona-Zwangspause eine neue Auflage auf<br />

dem Hoyer Autohof Soltau direkt an der A7<br />

16<br />

statt. Die teilnehmenden Trucker fungieren<br />

zunächst als Taxi-Fahrer: Sie steuern die<br />

ihnen zugeteilte Adresse an und holen die<br />

Jungen und Mädchen aus Kinderheimen und<br />

anderen Betreuungseinrichtungen mit ihren<br />

Brummis ab, um sie zunächst zum Hoyer<br />

Firmengelände nach Visselhövede zu bringen,<br />

von wo aus sie schließlich in Gruppen<br />

zum Autohof fahren.<br />

Die Reihe der Fahrzeuge wird am 18. <strong>Juni</strong><br />

mit Lücken sicher einige Kilometer lang sein.<br />

Damit die vielen Trucks zügig auf die Stellflächen<br />

gelangen, wird der große Lkw-Parkplatz<br />

am Autohof vorab gesperrt. „Ich denke,<br />

für diesen wirklich guten Zweck ist das für<br />

jeden nachvollziehbar“, hofft Geschäftsführer<br />

Markus Hoyer. „Wir stellen unser Gelände<br />

jedenfalls ausgesprochen gern dafür zur<br />

Verfügung.“ Wenn die Kinder ausgestiegen<br />

sind, warten jede Menge Spiel- und Spaßangebote<br />

auf sie. Zu diesem Unterhaltungsprogramm<br />

sind selbstverständlich alle Kinder<br />

eingeladen. Die Aktion dauert von etwa 13<br />

bis etwa 17.30 Uhr und ist selbstverständlich<br />

kostenlos. Nicht nur für die Verpflegung der<br />

Fahrer und der abgeholten Kinder ist gesorgt.<br />

Für alle Besucher gibt es Getränke und Gegrilltes<br />

zu günstigen Preisen auf dem Außengelände,<br />

dazu Live-Musik von Michael<br />

Hirte, dem Sieger der Castingshow „Das Supertalent<br />

2008“, der sich der Aktion des Vereins<br />

„Bewegen mit Herz“ verschrieben hat,<br />

und seiner Kollegin Simone Oberstein.<br />

Ab 19 Uhr, wenn die kleinen Hauptpersonen<br />

wieder zu Hause sind, startet die After-Show-<br />

Party mit der American Country Music Band<br />

Copperhead Jack & Co. Auch zu dieser Party<br />

sind Interessierte eingeladen. (pr)


REGIONALE BERICHTE<br />

Matjesfest mit Shantyfestival<br />

Mit geballter Shanty-Kraft und Matjesversteigerung geht es in Zeven ab<br />

Bootsmannkaffee<br />

Ein paar Tage vor dem 19. Zevener Matjesfest<br />

wird der neue Hering beim niederländischen<br />

Fischbüro in Scheveningen rechtzeitig angelandet,<br />

und die Saison mit dem „Silber des<br />

Meeres“ ist damit deutschlandweit eröffnet.<br />

In Zeven inszeniert der Bürgerverein Pro<br />

Zeven alljährlich ein großartiges Matjesspektakel.<br />

Das wird am Sonnabend, 18. <strong>Juni</strong>, von<br />

10 bis ca. 17 Uhr mitten in der Stadt zwischen<br />

der Alten Poststraße und der Altbremer<br />

Straße gefeiert. Zum sechsten Mal gesellt<br />

sich ein internationales Shantyfestival dazu.<br />

Selbstbewusst sprechen die Mitglieder der<br />

„Ehrenwerten Zevener Matjesgesellschaft“<br />

vom größten Matjestag im Elbe-Weser-Dreieck.<br />

Auf der Bühne lassen im Wechsel vier<br />

überregional bekannte Shantychöre flotte Lieder<br />

aus Luv und Lee erklingen.<br />

Die „Butjenter Blinkfüer“ aus der Butjadinger<br />

Wesermarsch werden ihre Elbsegler-<br />

Schiffermützen erstmals in Zeven schwenken.<br />

Zeven ist Neuland auch für die wackeren<br />

Sänger vom „Bootsmannkaffee“ aus Brake<br />

an der Unterweser. Ein Shantychor, der seit<br />

31 Jahren zum Teil aus ehemaligen Marineangehörigen<br />

und Seefahrern besteht. „De<br />

Scheepsjoagers“ aus dem niederländischen<br />

Muntendam bei Groningen verleihen dem<br />

Matjesfest in Zeven mit ihrem Auftritt wieder<br />

einen internationalen Anstrich. Captain Frits<br />

Hooijberg dirigiert seine Zevener „Windjammer-Crew“<br />

sowie das große Finale mit allen<br />

vier teilnehmenden Chören.<br />

Für einen Hingucker sorgt der Nartumer Hafenverein<br />

mit seinem mächtigen Leuchtturm.<br />

Diverse Verkaufsstände präsentieren sich mit<br />

Matjes, vor Ort geräucherten Forellen und<br />

allerlei heimischen Produkten vom <strong>Land</strong>. Das<br />

geht von der Original Zevener Matjestunke<br />

über Eier und Kartoffeln bis zum Imkerhonig.<br />

Auch für Imbiss- und Getränkestände ist bestens<br />

gesorgt. Bäcker Rainer Knorr kredenzt<br />

Kaffee und Kuchen. Eine Hüpfburg und Kinderschminken<br />

werden nicht fehlen. Die BMX<br />

Funsportgruppe wird ihre Fahrkünste zeigen.<br />

Wer in diesem Jahr in die Ehrenwerte Matjesgesellschaft<br />

aufgenommen und den Schwur<br />

auf den Hering leisten wird, ist noch ein gut<br />

gehütetes Geheimnis. Spannung pur, wenn<br />

Heringsauktionator Ralph Paulsen bis zum<br />

ultimativen Anschlag per „englischer Versteigerung“<br />

ein Fass des „neuen Jahrgangsmatjes<br />

<strong>2022</strong>“ unter die Leute bringt. Ein<br />

weiteres Highlight ist ein spannender Krabbenpulwettbewerb,<br />

bei dem Leute mit flinken<br />

Fingern gefordert sind, wenn es darum geht,<br />

wer in zehn Minuten die meisten Schalentiere<br />

aus ihrer Hülle gezogen hat.<br />

Das Zevener Matjesfest endet offiziell gegen<br />

17 Uhr. Für einen Klönschnack ist dann sicher<br />

noch ein Plätzchen am Bierstand frei. (mi)<br />

Wir sind<br />

dabei!<br />

…Und haben von<br />

9 bis 17 Uhr geöffnet.<br />

Tel.: 0 42 81 - 95 06 73<br />

www.schuhhaus-thies.de<br />

17


REGIONALE BERICHTE<br />

Schweinejagd der Sparkassen<br />

Sparschweine aus 18 Geschäftsstellen der Sparkasse Rotenburg Osterholz wurden gesucht und gefunden<br />

Mika und Jolie aus Bötersen freuten sich über<br />

ihre Sparkassen-Schweine.<br />

Frei nach dem Motto „Jetzt schnappen,<br />

Finderlohn kassieren und Gewinn abräumen“<br />

fand Mitte Mai die Schweinejagd<br />

<strong>2022</strong> statt. Es wurde auf den Social-Media-Kanälen<br />

dazu aufgerufen, dabei zu helfen,<br />

die Schweine, die vorher versteckt wurden,<br />

wieder einzufangen. Jedes Schwein trug einen<br />

Finderlohn bei sich und es waren insgesamt<br />

100 „Jagdprämien“ ausgesetzt – wer<br />

ein Schwein mit „Jagdprämie“ fand, konnte<br />

zusätzlich damit etwas Gutes tun. Alle gefundenen<br />

Schweine nahmen am Ende an einer<br />

großen Hauptpreisverlosung teil.<br />

780 Schweine entlaufen<br />

Insgesamt sind der Sparkasse Rotenburg<br />

Osterholz 780 Schweine „entlaufen“ und versteckten<br />

sich unweit (1 km) der Geschäftsstellen.<br />

Sie ließen sich laut Aussagen der Jäger<br />

trotz Tarnung gut fangen. Die Bäuche waren<br />

mit leckeren Fruchtgummis gefüllt und an<br />

der Seite trugen sie einen runden Aufkleber<br />

mit der Aufschrift „Jetzt mitnehmen, öffnen<br />

und gewinnen“. Ein weiterer Blick unter den<br />

Fuß der Schweine lohnte sich, denn dort befand<br />

sich eine Nummer, mit der man feststellen<br />

konnte, ob es sich bei dem gefundenen<br />

Schweinchen um ein „Prämienschwein“ oder<br />

ein „Wunderschwein“ handelte.<br />

18<br />

„Prämien- und Wunderschweine“<br />

Das „Prämienschwein“ brachte den Findern<br />

einen 10-Euro-Sofortgewinn in Form eines<br />

Gutscheins eines regionalen Betriebes ein.<br />

Anhand der Prämienübersichten, die <strong>online</strong><br />

einzusehen waren, konnte man sehen, was<br />

genau man gewonnen hatte. Die Finder sollten<br />

ihre Funde auf der Facebook-Seite der<br />

Sparkasse posten und erhielten dann den<br />

Gewinn per Post. Das „Wunderschwein“<br />

brachte zwar leider keinen persönlichen Gewinn,<br />

dafür löste es aber eine Spende über<br />

jeweils fünf Euro für verschiedene Projekte<br />

auf der Spendenplattform der Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz „WirWunder“ aus und<br />

wurde so auch zum Glücksbringer.<br />

3x 500 Euro<br />

Wer ein Schwein gefunden hat und diesen<br />

Fund auf den Social-Media-Kanälen der Sparkasse<br />

auf Instagram oder Facebook gepostet<br />

hatte, konnte zusätzlich noch in der<br />

Hauptverlosung ein „Deka Bank-Depot“ von<br />

500 Euro gewinnen. Mit der Deka kann man<br />

schon mit kleinen Beträgen jeden Monat<br />

etwas sparen und sich mit dem Ersparten<br />

einen eigenen Wunsch erfüllen. Hinweis: Es<br />

handelt sich hier um einen Investmentfond<br />

und diese unterliegen generell Wertschwankungen.<br />

Große Beteiligung<br />

Die Social-Media-gestützte Schweinejagd traf<br />

auf eine große Resonanz und hunderte von<br />

Kommentaren der Finder liefen auf den Kanälen<br />

ein. Hier nur einige Zitate:<br />

Ich habe in Ritterhude das Schweinchen<br />

Nummer 709 bei Firenze gefunden.<br />

So kann der Tag starten :o) Vielen Dank<br />

für die Aktion! Schönes Wochenende<br />

Ich habe das Schweinchen mit der<br />

Nummer 473 gefunden mit Direktprämie!<br />

Großartige und lustige Aktion<br />

Ich habe in Lilienthal, in der Nähe<br />

der Polizei das Schwein Nr. 428 gefunden.<br />

Ich bin nicht in der Liste, aber wenigstens<br />

löst es eine Spende aus<br />

Eine tolle Aktion, die sicherlich im<br />

nächsten Jahr wiederholt wird.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> beglückwünscht alle Schweinjäger<br />

zum Fund und zum Gewinn! (hg)


REGIONALE BERICHTE<br />

Ein Oldtimer als Alltagsfahrzeug<br />

Der Zevener Florian Senkpiel ist mit einem Opel aus dem Jahr 1977 unterwegs<br />

Hoch zufrieden mit seinem Oldtimer, den er<br />

bis zum heutigen Tag im Alltag nutzt, zeigt<br />

sich der Zevener Florian Senkpiel: „Unterm<br />

Strich das tollste und günstigste Auto, was<br />

ich je hatte!“ Im Jahr 2000 entdeckte er die<br />

Anzeige eines Privatanbieters aus der Nähe<br />

von Saarbrücken, in der ein Fahrzeug mit<br />

143.000 Kilometern, 129 PS und Erstzulassung<br />

April 1977 für 1500 DM (767 Euro) angeboten<br />

wurde. „Oldtimer, Opel Diplomat,<br />

Admiral liegende Scheinwerfer, Motor einwandfrei,<br />

Technik gut, Dreigang-Automatik,<br />

Original aus erster Hand, Schweißarbeiten<br />

an Türen und Karosse, aber absolut machbar.<br />

Fahrbereit“, war der Offerte u. a. zu entnehmen.<br />

„Der Verkäufer war ein Schrauber.<br />

Meinen Wagen hatte er ohne Scheinwerfer<br />

fotografiert, da sich dahinter oft ein Manko<br />

verbirgt. Der Mann hatte Ahnung“, berichtete<br />

Florian Senkpiel, welcher gelernter Industrie-<br />

Mechaniker und studierter Maschinenbau-<br />

Ingenieur ist.<br />

Umfangreiche Restaurierungsarbeiten<br />

durchgeführt<br />

Der Oldtimer-Freund kaufte den Opel für<br />

1.400 DM und überführte ihn Ende März<br />

2000 – in einer „Erlebnisfahrt im tiefsten<br />

Schneegestöber und ohne Heizung“ - nach<br />

Tiste, wo das Fahrzeug dann in einer Scheune<br />

in unzähligen Stunden Arbeit restauriert<br />

wurde. „Bis auf Motor, Getriebe und Elektrik<br />

musste alles raus“, ist einem privaten Fotobuch<br />

zu entnehmen, in dem zum Beispiel<br />

auch die umfangreichen Rostentfernungen,<br />

die Schweiß- und Spachtelarbeiten, die neu<br />

verbauten „Flohmarkt-Funde“ - wie das<br />

Schiebedach – oder das Abschleifen und die<br />

Lackarbeiten dokumentiert sind.<br />

Im Jahr 2001 folgte als Lohn für die Mühen<br />

eine problemlose TÜV-Abnahme. Ein Gutachter<br />

gab zudem eine „2-“ als Bewertung und<br />

Im Fahrzeuginneren gibt es noch die<br />

Original-Bezüge, eine Kombination aus<br />

Leder und Stoff. „Man sitzt bequem<br />

wie auf dem Sofa. Dazu kommt dann<br />

noch die Federung durch die De-Dion-<br />

Hinterachse“, schwärmt Florian Senkpiel.<br />

ermittelte einen Wert von 9.200 DM für das<br />

Fahrzeug.<br />

Ein „KAD B“-Fahrzeug<br />

Die Opel-Modelle „Kapitän“ (1969-1970),<br />

„Admiral“ (1969-1976) und „Diplomat“<br />

(1969-1977) der B-Serie (kurz: „KAD B“) hatten<br />

die gleiche Karosserieform. „Die Letzten<br />

seiner Art wurden alle als Diplomat verkauft.<br />

Diese werden in der Szene auch als ,Diploral‘<br />

bezeichnet. Mein Exemplar hat noch eine<br />

Fahrgestellnummer und das Interieur vom<br />

Kapitän. Also von jedem Model ist was dabei.<br />

Er muss wohl einer der Allerletzten gewesen<br />

sein, die vom Band gerollt sind“, vermutet<br />

der Zevener über sein Fahrzeug, dessen Heck<br />

ein „Admiral“-Schriftzug ziert.<br />

Als ein paar Jahre nach der Restaurierung<br />

eine Nocke abbrach, kaufte Florian Senkpiel<br />

als „Schnäppchen für etwa 300 Euro“ ein<br />

„Schlachtfahrzeug“ (EZ 02/75), dessen 2,8-<br />

Liter-Reihen-Sechszylinder-Motor lief und<br />

deshalb komplett eingebaut wurde. Das<br />

Schlachtfahrzeug hatte zudem noch einen<br />

Kofferraum voller Ersatzteile, vier Ronal-Alufelgen<br />

und vier neuwertige Türen. Eine Anschaffung,<br />

welche sich auch mit Blick auf<br />

weitere Ersatzteile gelohnt hat. Florian Senkpiel<br />

betonte: „Ich habe keinen Wagen nur für<br />

Oldtimer-Treffen. Das Ding soll fahren! Einige<br />

kritische Stellen fangen aber immer wieder<br />

an zu rosten und werden etwa alle zwei bis<br />

drei Jahre nachgebastelt.“<br />

Positive Reaktionen<br />

Auf die Frage nach eventuell hohen Unterhaltskosten<br />

gab es eine klare Antwort: „Nein!<br />

Es gibt kaum Reparaturen. Und keinen Wertverlust.<br />

Außerdem ist das Fahrzeug seit<br />

seinem 25. Geburtstag mit H-Kennzeichen<br />

unterwegs. Der Verbrauch liegt zwar bei<br />

15 Liter, und mit Wohnwagen dahinter auch<br />

gerne mehr, aber ich fahre ihn nun schon<br />

seit über 20 Jahren und lege im Jahr durchschnittlich<br />

nur rund 3.000 Kilometer mit<br />

ihm zurück.“ Ihn freuen auch die positiven<br />

Reaktionen auf sein Fahrzeug. „Ich sehe oft<br />

das ,Daumen hoch–Zeichen‘. Besonders von<br />

begeisterten Älteren, welche den Wagen wohl<br />

noch selber kennen.“ (jz)<br />

Schadengutachten<br />

Fahrzeugbewertungen<br />

Unfallrekonstruktionen<br />

Ingenieurbüro Vellguth<br />

Sachverständige für das Kraftfahrzeugwesen<br />

Wenn es zum Unfall gekommen ist…<br />

Sondergutachten<br />

Fahrzeuguntersuchungen (FSP)<br />

Beweissicherungen/<br />

Oldtimergutachten<br />

Poststraße 28 | 27404 Elsdorf | Tel.: 04286 - 95107<br />

info@kfz-gutachter-vellguth.de | www.kfz-gutachter-vellguth.de<br />

)<br />

Wir als kleines familiäres Unternehmen suchen zur Unterstützung unseres<br />

motivierten Teams an den Standorten in Zeven und Scheeßel zum 1. August <strong>2022</strong><br />

Koch/Köchin (m/w/d) in Teil-/Vollzeit<br />

Küchenhilfen (m/w/d) in Teilzeit<br />

Auslieferungsfahrer/in auf Mini-Job-Basis.<br />

Sie haben Spaß am Umgang mit <strong>Leben</strong>smitteln, sind freundlich und kundenorientiert?<br />

Sie sind motiviert und Ihr Lächeln hält auch hektischen Situationen<br />

Stand? – Wir bieten einen abwechslungsreichen Arbeitstag mit angenehmen<br />

Arbeitszeiten zwischen 6 und 17 Uhr von Montag bis Freitag.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns auf Ihre ausführliche,<br />

schriftliche Bewerbung, vorzugsweise per Mail an: info@hilken-catering.de<br />

Hilken Catering, z. Hd. Frau Karin Hilken, Postfach 1327, 27404 Zeven<br />

19


REGIONALE BERICHTE<br />

Die Checkliste zum Anwaltsgespräch<br />

Wer diese acht Punkte beachtet, ist bestens vorbereitet und wird optimal beraten<br />

Im ersten Gespräch mit der Rechtsanwältin<br />

bzw. dem Rechtsanwalt werden die Eckpunkte<br />

für das weitere Vorgehen besprochen. Man<br />

schildert das Anliegen, wird anschließend<br />

über mögliche Lösungswege und über die<br />

anfallenden Kosten informiert. Mit guter<br />

Vorbereitung kann jeder mithelfen, die Beratung<br />

beim Anwalt zum Erfolg zu führen.<br />

1. Gesprächstermin vereinbaren<br />

Zuerst ruft man bei der Kanzlei des Vertrauens<br />

an und schildert, um was es geht. So<br />

können der Anwalt bzw. seine Mitarbeiter<br />

sagen, ob man bei der Kanzlei richtig ist.<br />

Dann vereinbart man einen Gesprächstermin.<br />

Wichtig: Immer eine Rufnummer hinterlassen,<br />

falls es im Notfall mal zu einer<br />

Terminverschiebung kommt.<br />

2. Nicht zu lange zögern<br />

Nie zu lange warten, denn nicht nur bei<br />

Auseinandersetzungen mit Behörden oder<br />

Arbeitgebern können möglicherweise die<br />

Fristen für eine entsprechende Reaktion ablaufen.<br />

Das betrifft im Prinzip jede Streitfrage<br />

und alle Gerichtsverfahren. Sind die Fristen<br />

verstrichen, dann wird es für den Anwalt naturgemäß<br />

schwerer, etwas Erfolgsversprechendes<br />

zu unternehmen.<br />

3. Fakten sammeln<br />

Am besten notiert man sich in Stichpunkten,<br />

um was es beim Anliegen geht. So ist sicher,<br />

dass man im Gespräch mit dem Anwalt nichts<br />

vergisst: Was ist passiert und wann? Wie kam<br />

es dazu? Wer ist beteiligt? In jedem Fall sollte<br />

man ehrlich gegenüber dem Anwalt sein, er<br />

muss die ungeschönten Fakten kennen.<br />

4. Dokumente ordnen<br />

Alle Dokumente, die das Anliegen betreffen,<br />

sollten dabei sein, zum Beispiel Briefe, Ver-<br />

träge oder Gesprächsnotizen. Wichtig ist,<br />

wann diese erhalten oder abgeschickt wurden<br />

– auch das sollte aufgeschrieben werden.<br />

Dazugehörige Briefumschläge mit dem Datum<br />

des Poststempels können oft wichtig<br />

sein. Besser ist es, lieber zu viele als zu wenige<br />

Dokumente zum Beratungsgespräch<br />

mitzubringen – der Anwalt kann dann entscheiden,<br />

welche davon wichtig sind.<br />

5. Zeugen auflisten<br />

Kann jemand bezeugen, was passiert ist?<br />

Dies können Passanten bei einem Autounfall<br />

sein, aber auch Personen, die bei einem Gespräch<br />

mit Ihrem potenziellen Gegner dabei<br />

waren. Gern gesehen ist es, wenn man dem<br />

Anwalt eine Liste mit deren Adressen zusammengestellt<br />

hat.<br />

6. Ziel festlegen<br />

Der Jurist wird im Gespräch erörtern, was<br />

der Mandant erreichen will. Dieses sollte er<br />

bereits vor der Beratung notieren. Geht es<br />

darum, möglichst schnell zur Einigung zu<br />

Damit der Rechtsbeistand den Mandanten<br />

bestmöglich vertreten kann, müssen alle<br />

Fakten und Daten auf den Tisch. Natürlich<br />

immer vor der Gerichtsverhandlung.<br />

Foto: Reiner Bajo/interPress<br />

kommen, oder darum, den Gegner vor Gericht<br />

zu bringen?<br />

7. Persönliche Daten mitnehmen<br />

Der Rechtsbeistand benötigt natürlich die<br />

Telefonnummer, Adresse und Kontonummer<br />

seines Mandanten. Auch die Adresse des<br />

„Gegners“ sollte vorliegen.<br />

8. Daten einer eventuellen<br />

Rechtsschutzversicherung<br />

Sofern man rechtsschutzversichert ist, sollten<br />

die Mitgliedsnummer und der Name der<br />

Versicherung sowie, falls vorhanden, die Allgemeinen<br />

Bedingungen der Versicherung<br />

(ARB) parat sein. Das spart Zeit und Geld,<br />

denn so kann sich der Jurist auf den Fall<br />

konzentrieren und muss sich nicht um die<br />

Beschaffung der Daten kümmern. (iPr)<br />

20


REGIONALE BERICHTE<br />

Führerscheintraining nach Pausen<br />

Wertvolle Hilfe: Auffrischungskurs in der Fahrschule<br />

Nicht nur für junge Menschen bedeutet der<br />

Führerschein mehr Freiheit im Alltagsleben<br />

– vor allem dann, wenn sie außerhalb von<br />

den Städten und Ballungsgebieten wohnen.<br />

Auch im Rentenalter lässt sich mit der Lizenz<br />

zum Fahren das <strong>Leben</strong> vielseitiger und auch<br />

deutlich ungezwungener genießen.<br />

Man nimmt am Kulturleben besser teil, besucht<br />

ohne lange Wartezeiten und wann auch<br />

immer Familienmitglieder wie Freunde oder<br />

betätigt sich im Verein sportlich und sonstwie.<br />

Sind Senioren lange nicht mehr gefahren,<br />

sollten sie sich einige praktische Stunden<br />

in der Fahrschule gönnen. Das gilt<br />

natürlich für jeden Führerscheinbesitzer.<br />

Denn ohne regelmäßige Routine auf unseren<br />

Straßen, werden halt zu viele Fehler gemacht.<br />

Und das kann böse mit manchmal langfristigen<br />

Folgen enden – auch für andere.<br />

Neue Sicherheit gewinnen<br />

Unterschiedliche Gründe können dazu führen,<br />

dass Führerscheinbesitzer eine Fahrpause<br />

für eine gewisse Zeit einlegen. Vor allem<br />

wenn es lange her ist, seitdem die oder der<br />

Betroffene das letzte Mal hinter dem Steuer<br />

gesessen hat, kommt schnell die Frage „beherrsche<br />

ich das Autofahren überhaupt<br />

noch“. Daraus entwickelt sich oftmals Unsicherheit<br />

oder sogar ängstliches Verhalten.<br />

Ein Auffrischungskurs in der Fahrschule<br />

wirkt dem entgegen. Mit der Profihilfe wird<br />

neue Sicherheit im Umgang mit dem eigenen<br />

Auto gewonnen.<br />

Der Auffrischungskurs in Praxis und Theorie<br />

ist dann immer eine richtige Entscheidung.<br />

Mit dem speziellen Training der Fahrlehrer<br />

wird jeder deutlich sicherer am Steuer, kann<br />

anfallende Fahrten ruhiger und stressfreier<br />

absolvieren. Lernt dabei gleich noch die neuesten<br />

„Spielregeln“ kennen oder umweltfreundliches<br />

Fahrverhalten. (iPr)<br />

Führerschein-Ratgeber von A bis B:<br />

16 verschiedene Klassen gibt es bei uns in Deutschland<br />

Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen bewegen will, benötigt dafür einen speziellen<br />

Führerschein. Seit 1998 regelt bei uns die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV), wer bestimmte<br />

Kraftfahrzeuge fahren darf. Zur europaweiten Vereinheitlichung der Fahrerlaubnisklassen<br />

wurde am 19. Januar 2013 eine neue Verordnung erlassen, seit dem Tag gibt es insgesamt<br />

16 Führerscheinklassen. Wir zeigen hier, was die wichtigsten Klassen genau bedeuten.<br />

Führerscheinklasse AM<br />

Mit dieser Klasse können Kleinkrafträder mit zwei Rädern und bis 50 ccm Hubraum gefahren<br />

werden – bzw. elektrischer Motor mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und 4 kW Nenndauerleistung.<br />

Fahrzeuge dieser Art dürfen auf öffentlichen Straßen auch mit den Führerscheinklassen<br />

A, A1, A2, B oder T bewegt werden.<br />

Führerscheinklasse A1<br />

Berechtigt zum Fahren von Kleinkrafträdern mit einer Motorleistung bis 11 kW und einem<br />

Hubraum bis 125 ccm. Der Hubraum dreirädriger Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotor<br />

darf 50 ccm nicht übersteigen. Elektrische Motoren haben 45 km/h Höchstgeschwindigkeit<br />

bei einer Leistung von 15 kW einzuhalten.<br />

Führerscheinklasse A2<br />

Sie berechtigt Krafträder mit bis zu 35 kW zu fahren. Das dazu ins Verhältnis gesetzte Leergewicht<br />

darf 0,2 Kilowatt pro Kilogramm nicht überschreiten. Alle Fahrzeuge der Klassen<br />

AM und A2 können ebenfalls geführt werden. Das Mindestalter beträgt hier 18 Jahre.<br />

Führerscheinklasse A<br />

Gilt für Motorräder mit über 50 ccm Hubraum und über 45 km/h Höchstgeschwindigkeit bzw.<br />

über 15 kW Motorleistung. Das Mindestalter ist 24 Jahre, insofern bisher keiner der niederen<br />

Motorrad-Führerscheinklassen absolviert wurde. Zwanzigjährige können den Schein machen,<br />

wenn sie seit zwei Jahren im Besitz der Klasse A1 sind.<br />

Führerscheinklasse B<br />

Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Führerscheinklasse BF17 ist allerdings schon mit<br />

17 Jahren möglich. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. So muss z. B. bei<br />

jeder Fahrt eine vorher bestimmte Begleitperson an Bord sein. Die Klassen L und AM werden<br />

automatisch mit erworben, wenn die Prüfungen zur B-Klasse erfolgreich abgelegt worden.<br />

Führerscheinklasse BE<br />

Für das Fahren eines B-Klasse-Fahrzeuges in Kombination mit einem Anhänger mit bis<br />

zu 3.500 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse ist die Fahrerlaubnisklasse BE notwendig.<br />

Berufskraftfahrer und Berufskraftfahrerinnen erhalten diese Kategorie durch Erlangung<br />

einer der C-Führerscheinklassen in der Regel automatisch.<br />

Printmedien – Gestaltung und Realisation<br />

Petra Zey | Tel. 0 42 84 - 81 89 | mail@p-zey.de<br />

www.p-zey.de<br />

21


REGIONALE BERICHTE<br />

Die Erdbeerzeit hat begonnen<br />

Jetzt die regionalen Früchte genießen<br />

Frisch und regional schmecken Erdbeeren<br />

einfach am besten und jetzt ist endlich wieder<br />

die Zeit, sie ordentlich zu genießen. Ob<br />

einfach so, mit Milch als Shake, zum Eis oder<br />

auf dem Kuchen – jeder hat seine Lieblingsvariante,<br />

die roten Vitamin-C-haltigen Früchte<br />

zu genießen. Sie sind also gesund und lecker:<br />

Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C<br />

als Orangen, bereits 200 Gramm decken den<br />

durchschnittlichen Tagesbedarf ab.<br />

Um das schnelle Verderben zu verhindern,<br />

ist natürlich der Kauf oder das Sammeln frischer<br />

Früchte wichtig – daher sind sie am<br />

besten direkt vom Feld oder von den Marktständen<br />

unserer regionalen Erzeuger. In unzähligen<br />

Bauern- und Dorfläden erhält man<br />

aktuell frische Erdbeeren – einfach mal nachfragen<br />

oder beachten Sie die Angebote unserer<br />

Inserenten.<br />

Mindestens bis September kann man nun<br />

Erdbeeren in allen Varianten genießen – hier<br />

mal ein etwas anderer Rezeptvorschlag für<br />

experimentierfreudige LeserInnen:<br />

Die Zitronenhälfte abspülen, trocken reiben<br />

und die Schale fein abreiben. Anschließend<br />

Überbackene Erdbeeren<br />

mit Quarkschaum<br />

Zutaten:<br />

½ kleine Bio-Zitrone<br />

500 g Erdbeeren<br />

1 TL Vanillepulver<br />

1 Prise Cayennepfeffer<br />

1 Banane<br />

1 Ei<br />

Salz<br />

2 EL Kokosblütenzucker<br />

100 g Magerquark<br />

50 ml Sojacreme<br />

1 EL Mandelblättchen<br />

den Saft auspressen. Erdbeeren in einer<br />

Schüssel mit Wasser vorsichtig waschen. Auf<br />

Küchenpapier abtropfen lassen und gut trocken<br />

tupfen, etwa ⅓ davon vierteln und in<br />

ein hohes Gefäß geben. Mit einem Stabmixer<br />

fein pürieren. Vanillepulver und Cayennepfeffer<br />

unterrühren. Restliche Erdbeeren in<br />

dünne Scheiben schneiden. Banane schälen<br />

und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.<br />

Mit den Erdbeerscheiben und 1 EL Zitronensaft<br />

vorsichtig in einer Schüssel mischen.<br />

Die Mischung und das Erdbeerpüree in 4<br />

kleine flache Auflaufformen geben. Das Ei<br />

trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz in ein hohes<br />

Gefäß geben und mit den Rührbesen des<br />

Handmixers zu steifem Eischnee schlagen.<br />

Eigelb und Kokosblütenzucker in eine Schüssel<br />

geben und schaumig schlagen. Quark und<br />

Sojacreme unterrühren. Mit Zitronenschale<br />

und 1 EL Zitronensaft würzen. Eischnee unterheben.<br />

Den Quarkschaum auf den Früchten<br />

verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen.<br />

Im vorgeheizten Backofen bei 225<br />

°C (Umluft: 200 °C, Gas: Stufe 3–4) in 6–8<br />

Minuten goldbraun überbacken – fertig.<br />

Lecker! (hg)<br />

Täglich ab Anfang <strong>Juni</strong>!<br />

Beste Qualität aus der Region<br />

Selbstpflücken und Verkauf<br />

Mo.-Sa. 8-18 Uhr, So. 9-17 Uhr<br />

Wir verstärken unser Team!<br />

Die OsteMed Klinik in Bremervörde sucht<br />

für den Fachbereich der Zentralen Notfallaufnahme<br />

zum nächstmöglichen Termin eine(n)<br />

Gesundheits- und<br />

Krankenpfleger (m/w/d)<br />

in Teil- oder Vollzeit<br />

Mehr Informationen erhalten Sie von Frau Michaelis<br />

unter der Rufnummer 04761 980-6203 oder<br />

unter www.ostemed.de<br />

22


REGIONALE BERICHTE<br />

Das ist der „<strong>Leben</strong>smittelPunkt“<br />

Pfingstsonntag eröffnet das Unternehmen seinen neuen Bio-Hofladen in Hepstedt<br />

Oft darauf angesprochen, ob man die im<br />

Onlineshop angebotenen Produkte aus dem<br />

Sortiment nicht auch vor dem Kauf anschauen<br />

oder mal spontan einiges kaufen kann,<br />

entschied sich Familie Gerken vom „<strong>Leben</strong>smittelPunkt“,<br />

ein Hofladenkonzept zu erarbeiten.<br />

Was daraus geworden ist, davon kann sich<br />

ein jeder ab Pfingstsonntag in Hepstedt überzeugen.<br />

Zwei ehemalige Garagen und ein alter<br />

Schweinestall werden dafür zu einem Hofladen<br />

und einem Lagerraum umgebaut. „Gar<br />

nicht so einfach“, sagt Heiko Gerken in Bezug<br />

auf die langwierige Prozedur des Bauantrages,<br />

zu den enorm gestiegenen Preisen beim<br />

Baumaterial und den weithin ausgebuchten<br />

Handwerkern. Aber, es geht dem Ende der<br />

Bauzeit und damit der Eröffnung zielstrebig<br />

entgegen. Am 5. <strong>Juni</strong> ist ab 10 Uhr nun die<br />

offizielle Eröffnung geplant. Man kann gespannt<br />

sein auf den neuen Hofladen, leckere<br />

Speisen, Getränke und ein nettes drumherum.<br />

Auch die Hoftiere sollen nicht zu kurz<br />

kommen und so wird es die Möglichkeit an<br />

Streicheleinheiten für Rind und Schaf geben.<br />

Breiteres Sortiment<br />

Eigentlich kann man beim „<strong>Leben</strong>smittel-<br />

Punkt“ hauptsächlich Bio-Fleisch und -Wurst<br />

<strong>online</strong> bestellen. Die Ware wird dann deutschlandweit<br />

versendet oder man holt sie vor Ort<br />

an den bestehenden sogenannten Abholstationen<br />

in der Umgebung ab. Im Hofladen wird<br />

das Sortiment nun deutlich erweitert und<br />

durch Molkereiprodukte, Backwaren, Gemüse<br />

und einiges mehr ergänzt. Alles Bio und<br />

vorrangig aus der Region.<br />

Wer auf seiner Fahrradtour eine kurze Rast<br />

machen möchte, kann im Laden immer auch<br />

Kaffee, weitere Getränke, kleine Snacks und<br />

auch Eis bekommen. Die Besonderheit des<br />

neu entstehenden Hofladens ist die (fast)<br />

komplette Funktion ohne Personal. Sämtliche<br />

Ware hat auf dem Etikett einen EAN-Code<br />

mit dem entsprechenden Preis versehen. Der<br />

Kunde nimmt selbst den Scanner in die Hand<br />

und liest die Produkte ein. Als Auswahl kann<br />

dann mit Karte oder auch in bar gezahlt werden.<br />

Was erst einmal kompliziert scheint, ist<br />

im Ablauf aber einfach über den großen Bildschirm<br />

der Selbst-Scan-Kasse zu verfolgen<br />

und selbsterklärend, sagt Heiko Gerken. Wer<br />

interessiert ist und sich den Ablauf zeigen<br />

lassen möchte, findet an Pfingsten sicher den<br />

richtigen Ansprechpartner.<br />

„Wird da nicht viel geklaut?“, lautet die Frage<br />

wohl häufig, wenn vom Kassensystem und<br />

der Art und Weise der Zahlung die Rede ist.<br />

So wird hier möglichem Diebstahl mit einem<br />

ausgeklügelten System aus Kameras, Türund<br />

Kassensicherung entgegengewirkt... Auf<br />

eine gewisse Grundehrlichkeit wird aber<br />

wohl trotzdem gesetzt und gehofft.<br />

Freitag ist Abholtag<br />

Einmal in der Woche, am Freitag, ist Abholtag.<br />

Dann kann die vorher <strong>online</strong> bestellte<br />

Ware im Hofladen abgeholt werden – das<br />

passiert natürlich mit persönlicher Übergabe<br />

und einigen netten Worten. So wird immer<br />

freitags auch Personal vor Ort sein und Fragen<br />

Rede und Antwort stehen können. Heiko<br />

Gerken weist in dem Zusammenhang darauf<br />

hin, dass durch das System der Vorbestellung<br />

von Ware, das Wegschmeißen nicht verkaufter<br />

Ware entfällt und so der Verlust an <strong>Leben</strong>smitteln<br />

minimiert wird. Anders sieht es<br />

natürlich bei länger haltbaren Produkten aus,<br />

diese können laufend und besser vorrätig gehalten<br />

werden.<br />

Die Spezialität des Hauses<br />

Immer wieder gibt es als Besonderheit die<br />

Produkte vom eigenen landwirtschaftlichen<br />

Betrieb. Hier werden die alten, seltenen Nutztierrassen<br />

„Angler Rotvieh alter Nutzrichtung“<br />

und das „Rauwollige Pommersche<br />

<strong>Land</strong>schaf“ gehalten, gezüchtet und versucht,<br />

sie vor dem Aussterben zu bewahren.<br />

Sehr engagiert wird hier an der Erhaltung<br />

der Rassen gearbeitet. Und so eigenartig es<br />

auch klingt, viele Rassen können wohl nur<br />

durch die Schaffung eines Bedarfs erhalten<br />

bleiben …und sei es der Bedarf oder Wunsch<br />

nach sehr gutem Fleisch. (pr)<br />

Wer sich überzeugen lassen möchte, hat<br />

Pfingstsonntag, den 5. <strong>Juni</strong>, die Gelegenheit<br />

dazu. Gutes Wetter sei von den Gerkens<br />

bereits bestellt.<br />

Genuss macht<br />

glücklich...<br />

<strong>Leben</strong>smittelPunkt<br />

...mit gutem GeWissen.<br />

24 Stunden<br />

Automatenverkauf<br />

direkt ab Hof<br />

Eier, Kartoffeln,<br />

Suppen uvm.<br />

StEpHAn StövEr, Zu den Wolfskuhlen 3, 27412 Breddorf<br />

und auch in der SpEISEKAMMEr in Ritterhude, Hüderbeek 10<br />

Telefon 0178 5342181<br />

Rind, Schwein, Lamm und Geflügel<br />

nachhaltig in Bio-Qualität<br />

Online informieren und bestellen auf:<br />

www.der-lebensmittel-punkt.de<br />

Kaufen<br />

– nur was<br />

gut ist!<br />

<strong>Leben</strong>smittelPunkt | 27412 Hepstedt | 04283.955381<br />

23


SCHLEMMEN<br />

Shell Autohof Sittensen<br />

Grillabende im Sommer jeden Freitag<br />

Vor rund drei Jahren übernahm Volker<br />

Robens nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen<br />

das Areal des<br />

Autohofs Sittensen und hat sich seitdem bei<br />

Gästen aus nah und fern einen guten Namen<br />

gemacht. Wir erfuhren, dass in den Sommermonaten<br />

jeden Freitag ein riesiges Grill-Buffet<br />

angeboten wird und fuhren nach Sittensen,<br />

um zu überprüfen, wie so etwas auf<br />

einem Autohof läuft – gut, so viel kann man<br />

an dieser Stelle bereits sagen.<br />

Regionales Fleisch und<br />

hausgemachte Salate<br />

Wir setzten uns in den schönen Biergarten<br />

mit Sonnenschirmen, Blumen und bequemen<br />

Sitzmöglichkeiten und sprachen zuerst mit<br />

Volker Robens und seinem Küchenchef Matthias<br />

„Matthes“ Hackelbusch. Dabei kam heraus,<br />

dass beide für das Konzept brennen, das<br />

sich ziemlich weit von dem eines Standard-<br />

Autohofes bewegt. Volker Robens: „Dies ist<br />

bereits mein dritter Autohof (er betreibt aktuell<br />

auch die Autohöfe Groß Mackenstedt und<br />

Bremerhaven-Wulsdorf) und ich weiß genau,<br />

was ich will. Ich will im Restaurant-Bereich<br />

regionale Frische und bezahlbare Qualität, gepaart<br />

mit moderner, aber gemütlicher Einrichtung,<br />

so dass sich nicht nur Lkw-Fahrer und<br />

Reisende hier wohlfühlen, sondern auch Gäste<br />

aus der Region unsere Angebote wahrnehmen.“„Matthes“<br />

dazu: „Um auch etwas mehr<br />

für unsere Gäste aus der Region zu tun, haben<br />

wir seit heute jeden Freitag ,Grill-Abend‘. Von<br />

17 bis 22 Uhr bieten wir ein All-You-Can-Eat-<br />

Grillbuffet an, und das kann sich sehen und<br />

schmecken lassen. Hochwertiges regionales<br />

Fleisch, leckere Salate und Dipps erwarten<br />

unsere Gäste bei jedem Wetter – wenn es regnet,<br />

wird drinnen gegessen, bei Sonnenschein<br />

hier im Terrassenbereich.“<br />

Kevin Tilley am Grill<br />

Matthes und Kevin<br />

(v. l.) freuen sich<br />

und sorgen für leckere<br />

Grillspezialitäten<br />

in Sittensen.<br />

Die gute Seele des Hauses, Stationsleiter Kevin<br />

Tilley, der wesentlich die Geschicke in<br />

Sittensen führt, steht dann als Grillmeister<br />

auf dem Wagen und liefert mit bekannt guter<br />

Laune richtig ab. Wir gehen zum Buffet und<br />

machen uns zwei Teller fertig. Auf dem ersten<br />

Teller befand sich Coleslaw, Tomatensalat,<br />

Nudelsalat, Knoblauchbutter, Aioli, Tsatsiki,<br />

Bauchfleisch und ein Schweine-Steak. Die<br />

Salate waren definitiv alle hausgemacht und<br />

das mit ganz viel Herz und Frische. Auch die<br />

Knoblauchbutter und das Aioli waren nicht<br />

etwa 08/15, sondern ganz großes Kino – allein<br />

diese beiden Teller-Highlights sind einen<br />

Besuch in Sittensen wert. Das Fleisch war<br />

perfekt gebraten und 1A mariniert – so soll<br />

das sein und so macht das Appetit auf mehr!<br />

Der zweite Teller stand dem ersten Teller in<br />

nichts nach. Hierauf befanden sich eine<br />

riesige gut marinierte Hühnerkeule, ein<br />

schmackhaftes, nicht tot gegrilltes Kotelett<br />

und erneut etwas von der Kräuterbutter –<br />

macht süchtig -, Gurken- und Kartoffelsalat<br />

(wie von Oma), die rote Grillsauce, eine Art<br />

Ajvar (auch hausgemacht) und zwei Scheiben<br />

krosses aber fluffiges Weizenbaguette. Im<br />

Nachgang mussten wir natürlich die vom<br />

<strong>Land</strong>schlachter exklusiv für Robens gemachte<br />

Bratwurst probieren – lecker und ebenso<br />

kein Standard.<br />

Bald auch mit Live-Musik<br />

Fazit: Das gesamte Angebot an diesem Grill-<br />

Abend hat überzeugt – auch ohne Rindfleisch<br />

– und für 19,90 Euro ist dieses All-You-Can-<br />

Eat-Grill-Buffet gut kalkuliert und seinen<br />

Preis wert. Die gute Stimmung in Sittensen<br />

und der schöne Biergarten tragen auch maßgeblich<br />

zum Wohlgefühl bei. Der Service ist<br />

aufmerksam und freundlich und auch die<br />

„normalen“ Speisenangebote können sich sehen<br />

und schmecken lassen. Volker Robens:<br />

„Ab Juli werden wir einmal im Monat zum<br />

Grill-Abend Live-Musik bieten. Wer und was<br />

dann kommt, werden wir auf www.robensgmbh.de<br />

veröffentlichen – wir freuen uns<br />

auf viele Gäste aus der Region!“ (hg)<br />

24


SCHLEMMEN<br />

Tradition trifft Moderne<br />

Besuch in Bellmann’s Gasthof in Fischerhude<br />

Wir hörten, dass man in Fischerhude in<br />

Bellmann’s Gasthof einen ganz besonderen<br />

Gastro-Mix erleben kann und besuchten<br />

das Traditionshaus, um uns einen Eindruck<br />

zu verschaffen und waren beeindruckt.<br />

An einem sonnigen Mai-Tag betreten wir<br />

Bellmann’s Gasthof und nehmen an einem<br />

liebevoll eingedeckten Tisch im blitzblank<br />

geputzten, urigen Gastraum Platz.<br />

Als Holger Bellmann, Küchenmeister und<br />

Inhaber in fünfter Generation, mit der<br />

Speisekarte an den Tisch kommt, freuen<br />

wir uns über den Hinweis, dass es<br />

aktuell Spargel gibt und er uns etwas<br />

Besonderes empfehlen möchte: „Spargelsalat<br />

mit Ziegenkäse im Schinkenmantel<br />

und saisonalem Blattsalat-Mix mit<br />

Himbeer-Balsamico-Dressing“ und danach<br />

„Spargel im Schlafrock, gebacken, mit Erdbeeren<br />

und Vanille-Eis“. Wir nehmen diese<br />

Empfehlung an und studieren trotzdem<br />

die Karte, die keine Wünsche offen lässt.<br />

Sie zeigt, dass Regionalität und saisonale<br />

Angebote hier sehr wichtig genommen<br />

werden. Außerdem fällt uns auf, dass die<br />

Karte einen interessanten Mix aus klassischer<br />

<strong>Land</strong>hausküche und raffinierten Variationen<br />

regionaler Gerichte bietet, die man<br />

so selten sieht.<br />

Der Spargelsalat ist ein echter Hingucker und<br />

hält auch geschmacklich, was er optisch ver-<br />

spricht: Eine ganz besondere Kreation, die<br />

mit den korrespondierenden Komponenten<br />

unseren Gaumen verwöhnt. Die fruchtige<br />

Süße des Salat-Dressings liefert sich einen<br />

Schaukampf mit dem zarten, leicht cremigen<br />

Ziegenkäse, der durch den gebratenen<br />

Schinken drumherum ein großartiges Geschmackserlebnis<br />

bietet. Der in einem<br />

Pfannenkuchen-Teig gebratene Spargel mit<br />

frischen Erdbeeren und Vanille-Eis stellt<br />

eine ungewöhnliche, aber sehr schmackhafte<br />

Nachtisch-Variante dar, die uns sicherlich<br />

noch lange in guter Erinnerung<br />

bleibt.<br />

Seit 1856 steht die Familie Bellmann in<br />

Fischerhude für regionale Gastlichkeit<br />

mit viel Herz für Gäste aus nah und<br />

fern. Holger Bellmann: „Es ist uns sehr<br />

wichtig, ohne Glutamat, Farbstoffe und<br />

künstliche Aromen zu arbeiten – auch<br />

deshalb verzichten wir ganz auf Convenience-Produkte<br />

und stellen alle Speisen<br />

frisch und überwiegend aus regionalen<br />

Zutaten her. Tischreservierungen<br />

nehmen wir gerne telefonisch unter 04293<br />

312 an; wir freuen uns auf die <strong>Land</strong> &<br />

<strong>Leben</strong>-Leser, die uns im schönen Fischerhude<br />

besuchen.“<br />

Weitere Informationen gibt es auch <strong>online</strong><br />

unter www.bellmannsgasthof.de. (hg)<br />

Ehrliches Brot aus besonderen Mehlen<br />

Sauerteig + Zeit = Genuss ohne Reue<br />

Die Grundtechniken zur Brotherstellung mit<br />

Sauerteig sind spätestens seit den alten<br />

Ägyptern bekannt, der Anbau von Getreide<br />

mit wertvollen Nähr- und Mikronährstoffen<br />

noch deutlich länger. Über Jahrtausende entwickelte<br />

sich Brot vom trockenen Fladen als<br />

reinem Nährmittel zum frisch-aromatischen<br />

Grundnahrungsmittel, wie wir es uns heute<br />

noch – oder wieder – wünschen. Der Wunsch<br />

ist ein Laib Brot, der die Brücke zwischen<br />

kulinarischem Erlebnis und gesunder Ernährung<br />

schlägt.<br />

In einem charmanten Backstein-Gebäude in<br />

Tiste, etwas zurückgesetzt zwischen dem<br />

alten Bahndamm und einem kleinen Auwald,<br />

arbeitet die vorletzte Backstube der ganzen<br />

Samtgemeinde Sittensen. Die Eheleute Petscheleit<br />

erfüllen dort das traditionelle Bäckerhandwerk<br />

ihrer Familiengeschichte von Grund<br />

auf mit neuem <strong>Leben</strong>. Ganz bewusst hat der<br />

Bäckermeister seine Traumbackstube in einer<br />

leeren Werkstatt komplett neu entstehen<br />

lassen und keinen vorhandenen Betrieb übernommen.<br />

„Nur durch einen reinen Neustart<br />

waren wir frei von sämtlichen Gewohnheiten<br />

und Erwartungen, aus denen gute Kollegen<br />

oft zu Kompromissen gezwungen sind. So<br />

mussten wir weder billige Rohstoffe nutzen<br />

noch mit Backmitteln oder Fertigprodukten<br />

arbeiten, nur um schnell ein gewohntes riesiges<br />

Sortiment und eine Siebentagewoche<br />

aufrechtzuerhalten.“<br />

Der Duft nach Karamell und Röststoffen begrüßt<br />

die zahlreichen Kunden, die ihre erträgliche<br />

Wartezeit in der Schlange auch<br />

gerne zu einem kurzen Klönschnack nutzen.<br />

Für die jüngeren Generationen ist dieser<br />

Geruch völlig neu, kennen sie doch nur noch<br />

den Einkauf in einer Filiale und nicht direkt<br />

an der Backstube. Die Älteren freuen sich<br />

über die Erinnerungen an ihre Kindheit, als<br />

die handwerklich arbeitenden Bäcker noch<br />

zum Dorfbild gehörten und Unverträglichkeiten<br />

noch unbekannt waren.<br />

Wie damals bei Renate Grimm oder Marie-<br />

Luise Wilkens kann man heute hinter Rahel<br />

Petscheleit in der Schaubackstube sehen, wodurch<br />

das Qualitätsversprechen eingehalten<br />

wird: Hauseigene Spontan-Sauerteige werden<br />

hier täglich gepflegt wie empfindliche Haustiere.<br />

Für jedes Getreide gibt es eigene Kulturen<br />

und so reisen in den Betriebsferien Dinkel-,<br />

Roggen- und Weizensauer genauso im Auto<br />

mit, wie der italienische Spezialsauerteig<br />

„Lievito Madre“. Die Hofkatze füttern liebevoll<br />

die Nachbarn, aber die Sauerteige brauchen<br />

eben etwas mehr Zuwendung. (pr)<br />

Bäckerei PETSCH-BROT<br />

Hauptstraße 17 | 27419 Tiste<br />

Mi.–Fr. 15:00–18:00 Uhr<br />

Samstag 08:00–12:00 Uhr<br />

Donnerstag 08:00–12:00 Uhr<br />

Sittenser Wochenmarkt<br />

25


VERANSTALTUNGSKALENDER | JUNI <strong>2022</strong><br />

Wer, Was, Wann, Wo…?<br />

Alle Termine unter Vorbehalt. Verschiebungen oder Absagen<br />

möglich. Bitte beachten Sie, dass in den meisten Fällen eine<br />

Anmeldung im Voraus nötig ist. Alle Veranstaltungen finden<br />

entsprechend der dann gültigen Corona-Verordnung statt.<br />

MITTWOCH 01.06.<br />

Goldplay live<br />

Im Rahmen der Lions-Open-Air-Konzerte<br />

kommt die Cover-Band „Goldplay“ auf die<br />

Bremervörder Seebühne und lässt die unsterblichen<br />

Hits der britischen Pop-Giganten<br />

Coldplay lebendig werden.<br />

Mit den Einnahmen werden die Kriegsopfer<br />

in der Ukraine unterstützt.<br />

Tickets im VVK 16,- €, AK 20,- €, <strong>online</strong> unter<br />

www.grandticket.de/Event/show/441930/<br />

Bremervörde | Seebühne | 19.30 Uhr<br />

DONNERSTAG 02.06.<br />

OPEN EARS<br />

Jam Session im BergWerk<br />

Eröffnung der Session durch „Harry Payuta<br />

& Friends“, die eine spannende stilistische<br />

Mixtur von Songs und Instrumentals mit<br />

Gitarre, Sitar und… meist rockig auf die<br />

Bühne bringen.<br />

Danach geht es wie immer spannend weiter:<br />

alle MusikerInnen/SängerInnen, die<br />

Wochenmärkte<br />

Wochenmarkt Rotenburg<br />

auf dem Pferdemarkt<br />

Mi. + Sa. 7 – 12 Uhr<br />

Wochenmarkt Sittensen<br />

vor dem Rathaus, Do. 8.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Bremervörde<br />

Parkplatz zwischen Marktstraße und<br />

Huddelberg, Fr. 8 – 13 Uhr<br />

Pflanzenmarkt Bremervörde<br />

Rathausmarkt, Di. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Zeven<br />

Vitus-Platz, Fr. 7.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Osterholz-<br />

Scharmbeck<br />

beim Amtsgericht, Do. 8 – 13 Uhr<br />

Marktplatz, Di. + Fr. 8 – 18 Uhr,<br />

Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Grasberg<br />

Parkplatz beim Rathaus<br />

Do. 8 – 12.20 Uhr<br />

Wochenmarkt Lilienthal<br />

Klosterstraße/Alter Markt<br />

Mi. + Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Ottersberg<br />

Am Brink 9<br />

Fr. 14.30 – 18.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Ritterhude<br />

Marie-Bergmann-Platz<br />

Fr. 8 – 13.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Schwanewede<br />

am Markt: Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Worpsweder Wochenmarkt<br />

Zentraler Parkplatz an der Bergstraße<br />

Sa. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Stade<br />

Pferdemarkt Mi. + Sa. 8 – 13.30 Uhr<br />

Lust haben, aufeinander zu hören, zu improvisieren<br />

und das Publikum mit stilübergreifenden<br />

Klängen und Grooves aus<br />

Blues, Rock, Funk, Jazz und Weltmusik zu<br />

beglücken, mögen die Bühne erklimmen.<br />

Eintritt frei! Backline (Schlagzeug, Keyboard,<br />

Bass- und Gitarrenverstärker) vorhanden!<br />

(Bitte keine Gitarren-Amps zusätzlich<br />

mitbringen, weitere Infos unter<br />

04205-2614).<br />

Quelkhorn | BergWerk | Quelkhorner<br />

<strong>Land</strong>straße 19 | 20 Uhr | Eintritt frei<br />

FREITAG 03.06.<br />

40. Zevener Gitarrenwoche<br />

Neben den Kursen für die Lehrgangsteilnehmer<br />

und einem Workshop gehören<br />

ebenfalls die Konzertabende im Zevener<br />

Rathaussaal zum bewährten Programm.<br />

Anlässlich des Jubiläums wird über Pfings -<br />

ten ein besonders aufwendiges und anspruchsvolles<br />

Programm mit namhaften<br />

Künstlern geboten. So konnten für das Eröffnungskonzert<br />

am Freitag, 03. <strong>Juni</strong>, um<br />

20 Uhr gleich vier herausragende Künstlerpersönlichkeiten<br />

verpflichtet werden.<br />

Der amerikanische Sologitarrist Adam Rafferty,<br />

das Duo „Hands On Strings“, bestehend<br />

aus Thomas Fellow und Stephan Bormann,<br />

sowie Jule Malischke, die bereits<br />

2019 das Publikum mit Gitarre und Gesang<br />

begeisterte, präsentieren zum Auftakt der<br />

Jubiläumsveranstaltung eine unvergessliche<br />

„Guitarmania-Gitarrennacht“ im Zevener<br />

Rathaussaal.<br />

Karten: Touristinformation Zeven+ Touris -<br />

tik e. V., Schulstraße 8, Tel. 04281-950766<br />

jeweils 15,- € für Erwachsene und 10,- €<br />

für Schüler, Studenten.<br />

Zeven | Rathaussaal | 20 Uhr<br />

Till Simon – Maximal Till<br />

Till Simon kommt ins Achimer KASCH, um<br />

sein im November 2021 veröffentlichtes<br />

Album „Maximal Till“ vorzustellen. Zu diesem<br />

Abend hat Till Simon seinen Schlagzeuger<br />

und Percussionisten Maxi Suhr und<br />

den neuen Bassisten und Cellisten Martin<br />

Gruet herbeigerufen. Zusammen stellen<br />

sie nicht nur das neue Werk „maximal Till“<br />

vor, sondern auch Lieder aus den ersten<br />

drei Alben.<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2 | 20 Uhr<br />

Eintritt 22,- €, erm. 17,- €<br />

„Bittter“ & „Slam Harder“ live<br />

Bittter – nur echt mit drei Ts. Bittter vereinen<br />

Hardcore-Punk mit einem Funken<br />

Thrash-Metal und fügen dem Gemisch gesellschaftspolitische<br />

sowie persönliche<br />

Texte hinzu.<br />

Auch Slam Harder vereinen Hardcore mit<br />

Punkrock – das Besondere an den beiden<br />

Bands neben der ausdrucksstarken Musik<br />

ist, dass mit Jan Röhrs und Patrick Tessmann<br />

von Bittter sowie mit Christoph Stein<br />

von Slam Harder drei gebürtige Schneverdinger<br />

Jungs dabei sind.<br />

Tickets gibt es <strong>online</strong> beim Kulturverein<br />

unter kulturverein-schneverdingen.de<br />

oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

des Vereins.<br />

Schneverdingen | Blue Bird<br />

Gartenstraße | Beginn 20 Uhr<br />

Eintritt: VVK 7,- €, AK 9,- €<br />

Worpswede Open-Air<br />

Ein fettes Live-Event wartet auf die Livehungrigen<br />

Gäste: Start ist am Freitag, 3.<br />

<strong>Juni</strong> mit „Rauschflut“ aus Gnarrenburg (20<br />

Uhr) und „GREEN 4A DAY“. Am Sonntag, 5.<br />

<strong>Juni</strong> geht es dann bereits um 15 Uhr mit<br />

„Raum27“ weiter, danach bis in die Nacht<br />

„Kicker Dibs“, „Von Grambusch“, „Ötte“, Max<br />

Buskohl und „Rogers“. Ticket-Infos und<br />

mehr auf www.openair-worpswede.de.<br />

Worpswede | An der Kirche 9<br />

Sonntagsverkauf im Sander Center<br />

Aktionsangebote in vielen Geschäften,<br />

Bratwurst, Pommes und mehr für nur<br />

1,50 €.<br />

Aktuelle Infos unter www.sandercenter.de<br />

Bremen | Sander Center<br />

Schragestraße 3 | 13 bis 18 Uhr<br />

SAMSTAG 04.06.<br />

40. Zevener Gitarrenwoche<br />

Konzert des Duos Maciej Kułakowski<br />

(Cello) und Jerzy Chwastyk (Gitarre) mit<br />

Werken von Fauré, Piazzolla und Pasieczny.<br />

Karten: Touristinformation Zeven+ Touris -<br />

tik e. V., Schulstraße 8, Tel. 04281-950766<br />

jeweils 15,- € für Erwachsene und 10,- €<br />

für Schüler, Studenten.<br />

Zeven | Rathaussaal | 20 Uhr<br />

Mittelaltertage in Rotenburg<br />

Drei Tage Mittelalter-Spektakel am Rotenburger<br />

Heimathaus mit „Fogelvrei“, Mittelaltermarkt,<br />

Heerlagerleben und Kulturspektakel.<br />

Samstag 04.06.: 17 bis 22 Uhr<br />

Sonntag 05.06.: 11 bis 22 Uhr<br />

Montag 06.06.: (Familientag)<br />

11 bis 19 Uhr<br />

Eintritt: Samstag 8,- €, erm. 6,- €<br />

Sonntag 10,- €, erm. 8,- € (Kinder unter<br />

Schwertmaß 1,10 m frei)<br />

Montag 8,- €, erm. 6,- € (Kinder unter<br />

Schwertmaß 1,10 m frei)<br />

Rotenburg | am Heimathaus<br />

SONNTAG 05.06.<br />

Pfingsten in Appel<br />

Zahlreiche DJs feiern im Partyzelt und auf<br />

der Freifläche mit dem hungrigen und<br />

durstigen Partyvolk DAS Pfingst-Event der<br />

Region. Einlass ab 16 Jahren auch ohne<br />

„Muttizettel“, da der Start bereits um<br />

5.30 Uhr ist.<br />

Appel | 5.30 Uhr bis Sonnenuntergang<br />

Worpswede Open-Air<br />

Semino Rossi & Freunde<br />

Siehe 03.06.<br />

Der in Argentinien geborene charismatische<br />

Ausnahmekünstler führt durch einen<br />

wunderbaren Abend und begrüßt seine<br />

Freunde Rosanna Rocci und Michael Heck<br />

auf der Bühne.<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Jacob-Frerichs-Straße 1 | Beginn 18 Uhr<br />

Puppenliebe-Ausstellung<br />

Präsentiert werden aus der großen Sammlung,<br />

die dem Heimatverein freundlicherweise<br />

von einer Sammlerin überlassen<br />

wurde, neben einer Vielzahl unterschiedlicher<br />

Puppen auch Puppenhäuser, Puppenstuben,<br />

Puppenmöbel, Puppenwagen,<br />

Kaufmannsläden usw. Während sich die<br />

weiblichen Besucher die Ausstellung im<br />

Findorff-Haus anschauen, können die<br />

Männer den alten Deutz-Motor in der benachbarten<br />

Remise bestaunen. Der riesige<br />

Motor von 1932 wurde in vielen Arbeitsstunden<br />

von Werner Hasselmann mit Un-<br />

26


JUNI <strong>2022</strong> | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

terstützung von Herbert Haase und weiteren<br />

Helfern aufgebaut und wird an den<br />

Öffnungstagen im Betrieb vorgeführt.<br />

Iselersheim | Findorff-Haus<br />

14 bis 17 Uhr<br />

40. Zevener Gitarrenwoche<br />

Den dritten Konzertabend gestaltet der<br />

Sologitarrist Peter Graneis, Gewinner,<br />

Preisträger und Finalist zahlreicher internationaler<br />

Gitarrenwettbewerbe.<br />

DIENSTAG 07.06.<br />

Singen im Cultimo<br />

Ein offenes Treffen für alle, die entspannt<br />

in netter Runde altes und neues „Liedgut“<br />

anstimmen möchten. Ohne Noten und<br />

Benotung, mal mit, mal ohne Gitarrenbegleitung.<br />

Folksongs, Rockoldies, Volkslieder:<br />

von den Beatles bis Hannes Wader,<br />

von Bob Dylan bis Liederjan. Wer mag,<br />

bringt sein Instrument mit.<br />

Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Beginn 19 Uhr | Eintritt: Hutspende<br />

Sophie Hunger ist ein echter Tausendsassa:<br />

Musikerin, Songwriterin, begnadete Sängerin<br />

und Filmkomponistin. Ihr Sound liegt<br />

irgendwo zwischen smartem Indie-Rock,<br />

Folk, Jazz und poetischem Alt-Pop. Auch<br />

sprachlich lässt sich Sophie Hunger keine<br />

Grenzen setzen. Mal singt sie auf Deutsch,<br />

mal auf Englisch, Französisch oder auch<br />

Schweizer-Deutsch. Sophie Hunger ist sicher<br />

eine der interessantesten Musikerinnen<br />

unserer Zeit, weil sie es schafft, sich<br />

ständig zu verändern und gleichzeitig treu<br />

zu bleiben.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 35,- €<br />

mehr mitbringen, so der Veranstalter. Weitere<br />

Infos auf www.hof-sonnentau.de.<br />

Visselhövede | Hof Sonnentau<br />

Bahnhofstraße 15<br />

Einlass 19 Uhr | Beginn 20.15 Uhr<br />

SAMSTAG 11.06.<br />

25 Jahre Lloydstreet Bigband<br />

Karten: Touristinformation Zeven+ Touris -<br />

tik e. V., Schulstraße 8, Tel. 04281-950766<br />

jeweils 15,- € für Erwachsene und 10,- €<br />

für Schüler, Studenten.<br />

Zeven | Rathaussaal | 20 Uhr<br />

MONTAG 06.06.<br />

Deutscher Mühlentag<br />

Die regionalen Mühlen öffnen wieder, um<br />

sich Besuchern aus nah und fern zu zeigen.<br />

Pfingstmarkt Linteln – Kunsthandwerkermarkt<br />

mit Bücherflohmarkt<br />

Auf dem schönen Außengelände, unter<br />

der Remise, in der Scheune (mit neuem<br />

Dach) und auf der großen Diele des Müllerhauses<br />

präsentieren fast 20 Hobbykünstler<br />

aus der Region ihre kreativen Produkte:<br />

Karten, Floristik, Genähtes, Keramik,<br />

Moosgummi-Bilder, Fotobücher, Strümpfe,<br />

Glasperlenschmuck und Mineralien, Kräuter-<br />

und Körnerkissen, Stofftiere, Taschen,<br />

Gartenfiguren, Hufeisenstecker, Weckglas-Design,<br />

Marmelade, Honig, Pralinen,<br />

Wurstwaren und mehr.<br />

Kirchlinteln | Müllerhaus<br />

Schmomühlener Straße 9<br />

11 bis 17 Uhr | Eintritt frei<br />

Satirische Lesung<br />

mit Markus Tönnishoff<br />

Fesselnde Geschichten entstehen, wenn<br />

Tönnishoff mit seiner imaginären Freundin<br />

„Nini“ über Dinge, die die Welt verändern,<br />

sinniert oder sich auf Spurensuche nach<br />

Merkwürdigkeiten aus dem Alltag begibt.<br />

Sein Statement: „Wenn ich etwas unglaublich<br />

Blödes sehe, dann muss ich mich einfach<br />

darüber lustig machen. Ich kann gar<br />

nicht anders.“<br />

Anmeldung: Telefon 04763-9376071 oder<br />

events@cultimo-kuhstedtermoor.de.<br />

Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Einlass 10 Uhr | Beginn 11 Uhr<br />

Eintritt 10,- € | Frühstück 12,- €<br />

Abschlusskonzert<br />

der Zevener Gitarrenwoche<br />

Kostenloses Konzert der Lehrgangsteil -<br />

nehmer.<br />

Zeven | Rathaussaal | 16 Uhr<br />

MITTWOCH 08.06.<br />

The Australian Pink Floyd Show<br />

Die weltweit bekannteste und erfolgreichs -<br />

te Pink Floyd Tribute-Band freut sich darauf,<br />

ihre Fans <strong>2022</strong> mit ihrer dreizehnten<br />

großen Hallen-Produktion live zu begeis -<br />

tern. Das neue Programm „All That You<br />

Feel“ präsentiert die größten Hits der Alben<br />

„Meddle“, „The Dark Side of The Moon“,<br />

„Wish You Were Here“, „Animals“, „The<br />

Wall“ und weitere Klassiker aus allen Schaffensphasen<br />

von Pink Floyd. Die herausragende<br />

Show ist eine perfekte Huldigung<br />

an die Herren Barrett, Waters, Gilmour,<br />

Wright und Mason.<br />

Tickets: www.stadthalle-bremerhaven.de.<br />

Bremerhaven | Stadthalle | 20 Uhr<br />

DONNERSTAG 09.06.<br />

Kneipenquiz Elsdorf<br />

Im Elsdorfer Hof treffen sich einmal im Monat<br />

dutzende Menschen, die meinen, etwas<br />

zu wissen, die etwas wissen wollen,<br />

die tatsächlich etwas wissen und die, die<br />

einfach die nette Atmosphäre und die<br />

kurzweilige Moderation genießen wollen.<br />

Neue Teams werden um Anmeldung unter<br />

info@kneipenquiz.net gebeten, Vorbestellungen<br />

für Essen laufen direkt über Markus<br />

Faber, Elsdorfer Hof unter 04286-209009.<br />

Elsdorf | Elsdorfer Hof<br />

Einlass 19 Uhr | Beginn 19.30 Uhr<br />

Sophie Hunger live<br />

– Halluzinationen Tour<br />

FREITAG 10.06.<br />

baff! A-Cappella „Bei Zeiten“<br />

baff! macht Musik. Popmusik. Musik, die<br />

nicht locker lässt. Stilistisch schlägt baff!<br />

mit dem dritten Album „bei Zeiten“ eine<br />

klare Richtung für die Zukunft der Band<br />

ein: Eigene Popsongs in deutscher Sprache<br />

mit wunderschönen Harmonien, viel Dynamik<br />

und poetischen, kreativen Texten<br />

verbunden mit hörbarer Spielfreude und<br />

einer großen musikalischen Bandbreite.<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2 | 20 Uhr<br />

Eintritt 19,- €, erm. 14,- €<br />

MerQury Live – A Tribute to Queen<br />

Queen zählt unbestritten zu den bekanntesten<br />

und erfolgreichsten Rockbands aller<br />

Zeiten. Die Musik ist einzigartig breit gefächert,<br />

von der Ballade über leichten Gitarrenrock<br />

bis hin zum Hardrock-Song, von<br />

der Popnummer über das Lied im Disko-<br />

Rhythmus bis zum symphonisch anmutenden,<br />

bombastisch klingenden Rock<br />

kann man alles hören.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 27,- €<br />

Open-Air-Kino<br />

Man sollte seine Picknickdecke zu einem<br />

gemütlichen Kinoabend mit Popcorn und<br />

Großes Open-Air-Jubiläumskonzert der<br />

Bremervörder Bigband mit einem bunten<br />

Programm aus klassischen Bigband-<br />

Stücken wie „In The Mood“, aber auch mit<br />

neu einstudierten Hits aus dem Blues<br />

Brothers-Film.<br />

Im Anschluss Ausklang mit Grillwürstchen<br />

und Getränken.<br />

Bremervörde | Bürgerpark | 15 bis 17 Uhr<br />

Eintritt frei, Spenden erwünscht<br />

K!R in Concert „Wooden Music“ live<br />

Das Musik-Projekt „Wooden Music“ ist eine<br />

facettenreiche Truppe von fünf ausgereiften<br />

Musikern um Michael Zehl, welches in<br />

den verschiedensten Kombinationen auftritt.<br />

Natürlich ist es mit kompletter Band,<br />

also zu fünft, der absolute Hörschmaus,<br />

aber auch in kleineren Kombinationen<br />

funktioniert das Projekt ganz hervorragend.<br />

Wooden Music spielt und singt<br />

selbst komponierte englische Songs sowie<br />

auch Coverstücke, z. B. Crosby Stills and<br />

Nash, Eric Clapton oder den Eagles u.v.m.<br />

Rotenburg | Heimathaus | Burgstraße 2<br />

Beginn 19.30 Uhr<br />

VVK 10,- €, erm. 8,- € | AK 12,- €, erm. 10.- €<br />

Kultur im Moor<br />

Der Selsinger Pastor Manfred Thoden liest<br />

aus seinem Buch „Sommerabend in Worpswede“.<br />

Es handelt von merkwürdigen<br />

27


VERANSTALTUNGSKALENDER | JUNI <strong>2022</strong><br />

Ereignissen, die im sonst so beschaulichen<br />

Weltdorf der Kunst vonstattengehen und<br />

schließlich in einem schaurigen Todesfall<br />

enden. Auch humorvolle Passagen, gerne<br />

auch mal auf Plattdeutsch, dürfen hier<br />

nicht fehlen.<br />

Im Anschluss kommt der Hamburger<br />

Julian Sengelmann mit seiner Band auf die<br />

Bühne im Moor. Als Musiker ist Julian Sengelmann<br />

seit Jahren zu Gast auf großen<br />

und kleinen Bühnen und liebt wenig mehr,<br />

als Musik zu machen. Mit ganz neuen<br />

Songs im Gepäck – immer noch Pop auf<br />

Deutsch, auch zum Mitsingen, Nachdenken<br />

und Tanzen. Nicht mehr ausschließlich<br />

organisch, wie auf seinem letzten Album<br />

„13“, sondern etwas elektronischer: Mit<br />

mehr Gitarren, Drummachines und Synthies.<br />

Aber natürlich immer noch mit seiner<br />

Akustikgitarre, Rhodes und Klavier.<br />

Eben – und da bleibt alles beim Alten –<br />

eine Mischung aus all den Facetten, die<br />

das <strong>Leben</strong> so mit sich bringt.<br />

Tickets sind ab 13,- € via Ticket2go und in<br />

den Volksbank-Geschäftsstellen der Region<br />

erhältlich.<br />

Klenkendorf | Festhalle | 19 Uhr<br />

Kunstmeile Mühlenteich<br />

Die erste Kunstmeile Mühlenteich rund<br />

ums Heimathaus Sittensen! Kunst- und<br />

Kulturinteressierte haben dort die Möglichkeit,<br />

größtenteils unter freiem Himmel,<br />

mehr als 40 Künstlern bei ihren Arbeiten<br />

über die Schulter zu schauen und mit ihnen<br />

ins Gespräch zu kommen.<br />

Abgerundet durch ein kulinarisches Angebot<br />

und ein Familienprogramm u.a. mit<br />

kostenloser Kinderanimation, verspricht<br />

der Veranstalter-Verein Zukunft Börde Sittensen<br />

so einen wundervollen Sommerausflug<br />

voll kreativer Entdeckungen.<br />

Sittensen | am Heimathaus | 11 bis 18 Uhr<br />

Auch am 12.06.<br />

BAROCK live<br />

Die wohl fetteste AC/DC-Coverband<br />

Deutschlands holt das Corona-bedingt<br />

ausgefallene Konzert vom 18.02. nach. Die<br />

Profi-Musiker kommen dem Original so<br />

nahe wie keine andere Tribute-Band, denn<br />

sie spielen nicht nur die gleichen Instrumente<br />

wie ihre Idole, sondern haben deren<br />

Performance genauestens studiert, um<br />

dem Zuschauer eine detailgetreue Show<br />

zu bieten. Die Setliste umfasst alle bekannten<br />

Songs sowie viele Album-Tracks, die<br />

AC/DC selbst nie live gespielt haben.<br />

Vorverkaufsstellen: Osterholzer Kreisblatt<br />

(Bördestr. 9), OHZ Ticket und Event GmbH<br />

(Bahnhofstr. 78), DER Reisebüro Go! Reisen<br />

(Bahnhofstr. 77), Osterholzer Anzeiger<br />

(Bahnhofstr. 58), famila (Hördorfer Weg<br />

44), in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

von Nordwest-Ticket sowie unter www.<br />

stadthalle-ohz.de und www.eventim.de.<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Jacob-Frerichs-Straße 1 | Beginn 21 Uhr<br />

SONNTAG 12.06.<br />

Stadtfest Bremervörde<br />

Mit Oldtimertreffen sowie einem verkaufsoffenen<br />

Sonntag gibt es endlich wieder<br />

ein Stadtfest in Bremervörde.<br />

Bremervörde | ganze Innenstadt<br />

Beginn 12 Uhr<br />

Kunsthandwerkermarkt<br />

im Logehuus<br />

Traumhafte (Werk-)Stoffe aller Art. Zirka<br />

60 ausgewählte Anbieter aus ganz Norddeutschland<br />

aus den Bereichen Keramik,<br />

Mode, Kinderkleidung, Schmuck, Naturseifen,<br />

Wohn- und Gartendesign, Floristik,<br />

Pflanzen und Gewürze präsentieren sich<br />

in Hesedorf.<br />

BRV-Hesedorf | Logehuus<br />

Auf der Loge 2a | 11 bis 17 Uhr<br />

MONTAG 13.06.<br />

Zevener 4-Abend-Märsche<br />

bis inkl. 16.06. wird in und um Zeven wieder<br />

marschiert.<br />

Weitere Infos auf Seite 16<br />

FREITAG 17.06.<br />

Zevener Matjesfest<br />

Der neue Hering wird mit kräftiger Unterstützung<br />

diverser Shanty-Chöre geprüft<br />

und versteigert.<br />

Zeven | Alte Poststraße | 10 bis 17 Uhr<br />

Weitere Infos auf Seite 17<br />

Das Moorkino<br />

Eintritt gegen Spende.<br />

Cultimo | Kuhstedtermoor 24 | 19 Uhr<br />

Weltklassik am Klavier<br />

Chopins dritte Sonate ohne Orchester, am<br />

Klavier Mikhail Dantschenko. Außerdem<br />

Werke von Beethoven, Chopin und Rachmaninov.<br />

Karten: Touristinformation Zeven+ Touris -<br />

tik e. V., Schulstraße 8, Tel. 04281-950766,<br />

touristinformation@zeven.de<br />

Zeven | Rathaussaal | 17 Uhr<br />

Hurricane Festival<br />

Endlich wieder drei Tage richtig Open-Air<br />

in Scheeßel.<br />

Einen großen Vorbericht gibt es hier auf<br />

Seite 32. Auf unseren Facebook- und Instagram-Seiten<br />

gibt es stets aktuelle Berichte,<br />

auch direkt vom Festivalgelände!<br />

Open Air Disco<br />

Mit dem B&G DJ Team<br />

Anderlingen | Sportplatz | Waldstraße<br />

Jazzgarten<br />

Open-Air Alter Markt im Rahmen des<br />

Achimer Stadtfestes.<br />

Freitag, 17.06., 19 Uhr<br />

Triosence & Shalosh<br />

Ein unter die Haut gehender Jazzabend<br />

mit den einzigartigen Triosence und der<br />

Jazzsensation aus Israel Shalosh.<br />

Samstag 18.06., 16 Uhr<br />

Piet Gorecki Trio, Benny Grenz Trio<br />

und pssst...<br />

Es wir jazzy, es wird groovy mit den zwei<br />

regionalen Jazztrios und einem Headliner,<br />

der noch nicht verraten wird!<br />

Sonntag, 19.06., 13 Uhr<br />

Chris Thompson Live<br />

The Final Round<br />

Wenigen Musikern ist es bis heute gelungen,<br />

sich über Jahrzehnte hinweg souverän<br />

im Musikgeschäft zu behaupten. Seltener<br />

noch gelingt es, unterschiedlichste<br />

Generationen von Fans zu begeistern.<br />

Chris Thompson hat all dies geschafft! Er<br />

war die Stimme der legendären „Manfred<br />

Mann’s Earth Band“ und des „Alan Parson<br />

Projekts“. Welthits wie „Blinded by the<br />

Light“, „Davy´s on the Road again“ oder<br />

„Mighty Quinn“ haben ihm einen Platz in<br />

der Weltelite des Musikbusiness gesichert.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 28,20 €<br />

Sax'n Friends<br />

Florian Poser & Martin Flindt plus friends<br />

und we don't suck we blow<br />

Ein bisschen Swing, ein Vibraphon und ein<br />

paar Hamburger Jungs. Ein schöner Sonntagnachmittag.<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2<br />

SAMSTAG 18.06.<br />

Wagner & Müller Live<br />

Das Duo Florian Müller und Markus Wagner<br />

singt deutsche Lieder von bekannten<br />

Interpreten zwischen humorvoll und gefühlvoll,<br />

mal nur zum Zuhören, mal zum<br />

Mitsummen und Mitsingen oder auch nur<br />

zum im Takt Mitwippen.<br />

Im Repertoire sind z. B. Lieder von „Stoppok“,<br />

„Funny van Dannen“ oder „Element<br />

of Crime“. Gegenüber ihrem Auftritt im<br />

letzten Sommer ist die Vielfalt der Songs<br />

und der Interpreten erweitert worden –<br />

so wird es einige Neuerungen geben. Auf<br />

jeden Fall sind jetzt auch Songs von Rio<br />

Reiser und Die Feisten mit dabei. Vielfältig<br />

ist auch ihr Instrumentenspiel. Interpretiert<br />

werden die Songs mit Akustik-Gitarren,<br />

Cajon, Mundharmonika, Trompete, Banjo<br />

und weiteren kleinen Instrumenten. Für<br />

Abwechselung ist also gesorgt.<br />

Rotenburg | Heimathaus | Beginn 19 Uhr<br />

Trucker-Event mit Live-Acts<br />

und Kinderaktion<br />

Auf dem Hoyer Autohof in Soltau wird wieder<br />

gefeiert. Die Trucker holen zuerst Kids<br />

aus Kinderheimen und Betreuungseinrichtungen<br />

ab, um dann im Konvoi ab Visselhövede<br />

(Firmengelände Hoyer) nach Soltau<br />

zu fahren, damit dort ein großartiger<br />

Nachmittag mit den anderen Besuchern<br />

und Stars stattfinden kann.<br />

Soltau | Autohof | Beginn 13 Uhr<br />

Weitere Infos auch zum<br />

Live-Programm auf Seite 16.<br />

The Hamburg Blues Band & Friends<br />

40 Years Anniversary – in Memoriam<br />

Hans Wallbaum<br />

Die Musiker gehören zu den Besten der<br />

europäischen Blues-Szene, sind seit 40 Jahren<br />

ein Stück deutscher und internationaler<br />

Blues-Geschichte. Die energiegeladenen<br />

Veteranen dieser Formation stehen<br />

für intensiven, clever arrangierten Roots<br />

Blues, vermengen brettharten Gitarren-<br />

28


JUNI <strong>2022</strong> | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

Bluesrock sowohl spielfreudig als auch traditionsbewusst<br />

mit Soul, Psychedelic,<br />

Rhythm und Boogie.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 25,- €<br />

Martin Rüter – Der will nur spielen!<br />

Warm up<br />

In seiner neuen Live-Show „Der will nur<br />

spielen!“ nimmt Martin Rütter sein Publikum<br />

mit auf eine rasante Reise durch die<br />

Hundehütten dieser Nation. Er klärt auf,<br />

er deckt auf und wenn’s sein muss, holt er<br />

auch den Jogger von der Laterne. Martin<br />

Rütter ist der Mann für alle Felle. Er wird<br />

zum Pragmatiker, wenn sich die Fragen<br />

aller Fragen stellt: Kastration – ja oder<br />

Dirk Piezunka Quartett<br />

Das Dirk Piezunka Quartett hat sich der<br />

Interpretation der Kompositionen des<br />

Saxo phonisten und Bandleaders verschrieben:<br />

Songs mit klaren Themen und farbenreicher<br />

Harmonik, fest verwurzelt in<br />

der Tradition. Inspiriert und virtuos dargeboten<br />

von den vier erstklassigen Solis -<br />

ten Dirk Piezunka (Saxophon), Joe Dinkel -<br />

bach (Klavier), Jens Heisterhagen (Bass)<br />

und Christian Schönefeldt (Schlagzeug)<br />

entstehen magische Momente mit filigranen<br />

Melodien und expressiven „straight<br />

ahead“-Passagen.<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstr. 25<br />

Beginn 19 Uhr | Eintritt 15,- €<br />

Kids & Co<br />

Frieda und Frosch – Tandera Theater<br />

Friedas Lieblingsjahreszeit könnte der Winterschlaf<br />

sein. Fredy, der Frosch will dagegen<br />

keine Gelegenheit verpassen, die der<br />

Wechsel der Jahreszeiten ihm bietet. All<br />

die aufregenden Ereignisse will er natürlich<br />

mit seiner Freundin Frieda zusammen<br />

erleben, denn für Abenteuer braucht man<br />

einen guten Freund. Und Frieda? Macht<br />

sie mit? Muss man wirklich alles zusammen<br />

machen? Oder ist es auch schön, mal<br />

alleine zu sein? Oder Dinge zu mögen, die<br />

der andere nicht braucht?<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2<br />

Beginn 11 Uhr | Eintritt 5,- €<br />

DIENSTAG 21.06.<br />

Frazey Ford Live<br />

U Kin B The Sun-Tour<br />

Die Karriere von Frazey Ford begann in der<br />

Country-Folk-Band „The Be Good Tanyas”<br />

– einer reinen Frauenband. Solo hat die<br />

Kanadierin mit der außergewöhnlichen<br />

Stimme ihr Klangspektrum erweitert: Soul<br />

trifft auf Psychedelika und 70s Funk, die<br />

Grooves sind ausgefeilt.<br />

Worpswede | Music Hall | Beginn 20 Uhr<br />

MITTWOCH 22.06.<br />

Selig live – Sommer-Tour<br />

Und Frontmann Daniel Welbat singt, als<br />

hätte er Jahre in den dunkelsten Bars abgehangen<br />

und dabei all die Geschichten<br />

dieser vielen kleinen Welten aufgesogen.<br />

Roots Rock verliebt sich in Hiphop. Jazzige<br />

Geistesblitze werden vom Blues wieder<br />

auf den Teppich geholt.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 24,90 €<br />

Comedy im Biergarten<br />

mit Martin Fromme und Tan Caglar<br />

nein? Er gibt den Analytiker, wenn Pfiffi<br />

an der Leine und den Nerven seines Menschen<br />

zerrt. Er mutiert zum Romantiker,<br />

wenn er uns erzählt, was Liebe auf den ersten<br />

(Welpen-)Blick wirklich bedeutet.<br />

Tickets sind im Vorverkauf erhältlich für<br />

47,95 € in folgenden Vorverkaufsstellen in<br />

Osterholz-Scharmbeck: OHZ Ticket und<br />

Event GmbH (Bahnhofstr. 78) und famila<br />

(Hördorfer Weg 44) sowie im Internet unter<br />

www.eventim.de.<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Jacob-Frerichs-Straße 1 | Beginn 20 Uhr<br />

SONNTAG 19.06.<br />

„Fettes Blech“ live<br />

Stadtparkkonzert mit der Bigband der<br />

Kreismusikschule Rotenburg.<br />

Zeven | Stadtpark | Eintritt frei<br />

Beginn 10.45 Uhr<br />

Kräutertag in Horstedt<br />

Mit mehr als 60 Ständen wird es auf dem<br />

Rühlemann-Gelände einen bunten Mix<br />

rund um die Kräuter geben. Die Aussteller<br />

bieten ihre Produkte wie Essig, Öl, Düfte,<br />

Seifen und natürlich Speisen und Getränke<br />

an. Die Krönung der Kräuterkönigin <strong>2022</strong><br />

wird nur ein Highlight auf der Bühne sein,<br />

denn auch die beliebte Band „Cladatje“<br />

hat sich im Rahmen des bunten Bühnenprogrammes<br />

(14 bis 17 Uhr) angesagt.<br />

Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einem<br />

Gottesdienst, die Kräutergärtnerei<br />

hat ab 11 Uhr geöffnet.<br />

Horstedt | Rühlemanns Kräuter<br />

10 bis 18 Uhr<br />

Oldtimertreffen<br />

Am Sonntag, den 19. <strong>Juni</strong> dreht sich am<br />

Kiekeberg alles um Oldtimer und ihre Entwicklung<br />

bis in die „wilden Siebziger“ hinein.<br />

Ein umfangreiches Begleitprogramm<br />

mit Modenschau, Livemusik, Sammlermarkt<br />

und Ausstellungen unterhält die<br />

Besucher und lässt sie in Nostalgie schwelgen.<br />

Museumsdirektor Stefan Zimmermann<br />

führt Besucher durch die „Königsberger<br />

Straße“ – zu Quelle-Fertighaus,<br />

50er-Jahre-Gasolin-Tankstelle und der<br />

Dauerausstellung zur Nachkriegszeit.<br />

Die Modellauto- und Eisenbahnbörse lässt<br />

Sammlerherzen höherschlagen und wird<br />

in Zusammenarbeit mit dem Verein Cam<br />

e. V. durchgeführt. Der Museumsverein<br />

„Die Goldenen Fünfziger Jahre e. V.“ organisiert<br />

auf dem Gelände einen Markt mit<br />

Sammlerstücken wie Schallplatten, Retro-<br />

Mode, Spielzeug, Deko-Artikeln und weiteren<br />

Schätzen aus den Fünfzigern bis zu<br />

den Siebzigern.<br />

Eintritt: 9,- €, Besucher unter 18 Jahren<br />

und Fördervereinsmitglieder haben freien<br />

Eintritt.<br />

Rosengarten-Ehestorf | Freilichtmuseum<br />

am Kiekeberg | 10 bis 18 Uhr<br />

MONTAG 20.06.<br />

Max Raabe & Palast Orchester<br />

„Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu<br />

sein“ ist inzwischen ein geflügeltes Wort<br />

geworden. Max Raabe schrieb die Zeile für<br />

das Lied „Guten Tag, liebes Glück“. Nun<br />

wird „Guten Tag, liebes Glück” Titel des<br />

neuen Konzertprogramms.<br />

Stade | Stadeum | Beginn 20 Uhr<br />

▲<br />

Nachdem Selig Anfang der Neunziger mit<br />

einem Paukenschlag auf der Bildfläche erschienen<br />

und ebenso schnell implodierten,<br />

kamen sie 2008 stärker denn je zurück.<br />

Für originelle, emotionale Texte und ausgefallene,<br />

überraschende Rockmusik standen<br />

sie schon immer. Jetzt gehen sie mit<br />

ihrem 2021 erschienenen achten Album<br />

„Myriaden“ auf Tour. Sänger und Texter<br />

Jan Plewka hat dafür wieder ganz weit<br />

ausgeholt und geschaut, was ihn bewegt.<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Beginn 20 Uhr | Eintritt 35,75 €<br />

FREITAG 24.06.<br />

WellBad – Rock Noir Live<br />

Die Stimme ist rau und kräftig, die Ausstrahlung<br />

charismatisch und die Bühne<br />

wird mit 120 Prozent Leidenschaft gerockt.<br />

Tan Caglar ist der witzigste rollstuhlfahrende<br />

Deutschtürke der Welt! Kaum vorstellbar,<br />

dass er zwei Jahre depressiv war,<br />

als er wegen seiner angeborenen Rückenmarkserkrankung<br />

nicht mehr gehen<br />

konnte. Er kämpfte sich zurück ins <strong>Leben</strong><br />

und wurde Rollstuhl-Basketballprofi, Motivationstrainer<br />

und als Berlin-Fashion-<br />

Week-Model bekannt.<br />

Martin Fromme ist Deutschlands einziger<br />

asymmetrischer Komiker. Wer kann schon<br />

von sich behaupten ein „glückliches Händchen“<br />

zu haben? Wenn nicht Martin<br />

Fromme, wer dann? Es gibt Gestanduptes,<br />

Gesungenes, Gelesenes, Improvisation,<br />

Multimedia und Inklusion für alle.<br />

Schneverdingen | Biergarten am Rathaus<br />

Marktstraße | Beginn 19 Uhr |<br />

Eintritt: VVK 20,- €, AK 24,- €<br />

Rotenburger Spieletreff<br />

Ob Brett-, Würfel- oder Kartenspiele, ganz<br />

gleich, worauf man gerade Lust hat.<br />

Kommt und habt Spaß mit den Spielen<br />

aus dem Bestand oder bringt eure eigenen<br />

Spiele mit.<br />

29


VERANSTALTUNGSKALENDER | JUNI <strong>2022</strong><br />

Ausstellungen<br />

Kostenbeitrag je Teilnehmer 3,50 €, für K!R-<br />

Mitglieder kostenlos. Anmeldung über die<br />

Homepage www.kir-row.de erforderlich.<br />

Rotenburg | Heimathaus | Beginn 18 Uhr<br />

Instant Impro<br />

Sie stehen ahnungslos auf der Bühne und<br />

wissen nicht, was im nächsten Moment<br />

passieren wird. Das Publikum ruft Wünsche<br />

zu und im Nu entstehen Szenen aus<br />

dem <strong>Leben</strong>, voller Comedy und Wortwitz.<br />

Die Schauspieler von instant impro beherrschen<br />

es, aus dem Nichts Alles zu machen.<br />

Sie improvisieren seit fast 20 Jahren<br />

Szene für Szene. Jeder Moment ist einmalig<br />

und großartig zugleich!<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2 | 20 Uhr<br />

Eintritt 22,- €, erm. 17,- €<br />

SAMSTAG 25.06.<br />

Jens Kommnick – Akustische Gitarre<br />

Jens Kommnick ist führender Vertreter des<br />

Celtic Fingerstyle, wobei auch andere Einflüsse<br />

aus Klassik, Jazz und Rock in seine<br />

filigranen Gitarrenklänge einfließen. Sein<br />

Debut-Album „Siúnta“ (2008) wurde international<br />

mit überragenden Kritiken bedacht.<br />

Auch den begehrten „Preis der deutschen<br />

Schallplattenkritik“ hat er schon<br />

erhalten.<br />

Cultimo | Kuhstedtermoor 24 | 19 Uhr<br />

Eintritt 14,- €<br />

Anmeldung: Tel. 04763-937 6071 oder<br />

events@cultimo-kuhstedtermoor.de<br />

Sundown Skifflers Live<br />

Die Bremerhavener Sundown Skifflers präsentieren<br />

seit 30 Jahren ihren Washboard-<br />

Skiffle-Rock, einen interessanten Mix aus<br />

klassischen Skiffle-Stücken und bekannten<br />

Oldies (auch in plattdeutscher Sprache),<br />

neu definiert mit Waschbrett, Piano, Gitarre,<br />

E-Bass und zwei Sängern. Mit ihrer<br />

außergewöhnlichen Performance und guter<br />

Laune, reißen sie ihr Publikum mit und<br />

verbreiten sowohl auf als auch vor der<br />

Bühne eine ausgelassene Stimmung.<br />

Tickets im Touristikbüro Zeven (Schulstraße<br />

8), Sparkassen-Filiale Elsdorf, Volksbank<br />

Zeven, Tankstelle Holsten in Gyhum<br />

zu 10,- € VVK, 12,- € AK.<br />

Gyhum | Hofscheune | Eichenstraße 3<br />

Einlass 18.30 Uhr | Beginn 20 Uhr<br />

Triathlon am Vörder See<br />

Oste-Triathlon-Premiere in Bremervörde.<br />

Ab 10 Uhr startet der erste Oste-Triathlon<br />

mit 400 Meter Schwimmen, dann geht es<br />

für 25 Kilometer auf die Fahrräder und wer<br />

dann noch kann, der läuft noch fünf Kilometer.<br />

Das Ganze findet in drei Gruppen<br />

statt: Startpass-Inhaber, „Volkstriathlon“<br />

und Staffel für Jedermann. Weitere Infos<br />

unter: www.brv-marketing.de/service/<br />

ostetriathlon.<br />

Vörder See | Bremervörde | Beginn 10 Uhr<br />

Open-Air-Konzert mit „Ragtag Birds“<br />

Rock´n´Roll der 50er- und 60er-Jahre und<br />

„Veermasters“ AC/DC und mehr vom<br />

Feinsten gecovert und im Matrosenoutfit<br />

präsentiert.<br />

BRV-Hesedorf | Logehuus | Beginn 19 Uhr<br />

Siehe Bericht S. 34<br />

Älternabend im Stadtpark<br />

Open-Air-Party mit DJ Storchi. Das Sehenswert-Gastro-Team<br />

sorgt für leckere Cocktails,<br />

Wein, Bier & Co.<br />

VVK auf www.grandticket.de.<br />

Tickets 10,- €, 10er VIP-Team-Ticket 150,- €<br />

Zeven | Stadtpark | Einlass 19 Uhr<br />

DONNERSTAG 30.06.<br />

Vörder FeierAbend<br />

Mikko Jess aus Hamburg gehört seit Jahren<br />

der Liga der „Kiez Mucker“ an und präsentiert<br />

Hits aus Rock & Pop in seinem<br />

ganz eigenen Stil. Die Veranstalter haben<br />

ihn wohl ausgewählt, weil er bei der letzten<br />

Kneipennacht 2019 von „The Nighttrain“<br />

gebucht wurde und im „Relax“ das<br />

Publikum nachhaltig begeisterte. Das Haus<br />

am See-Team sorgt für die Bewirtung der<br />

Gäste.<br />

Bremervörde | SeeLounge am Vörder See<br />

Beginn 18 Uhr<br />

Über die kommenden Veranstaltungen<br />

vom Hamme Forum in Ritterhude, wird<br />

ausführlich auf Seite 33 berichtet – noch<br />

mehr Infos auf www.hammeforum.de.<br />

Bis 30.11.<br />

„Am Wasser Im Wasser “<br />

mit Werken des Malers Werner Zöhl<br />

(1926 -2012)<br />

Die Wasserlandschaften in den Wümmewiesen,<br />

im Teufelsmoor, an der Nordsee<br />

und am Mittelmeer hatten für Werner<br />

Zöhl stets eine besondere Anziehungskraft,<br />

was sich in einem besonders umfangreichen<br />

Werk zu diesem Thema niederschlägt,<br />

vor allem großformatige<br />

Ölgemälde, aber auch zahlreiche Aquarelle<br />

beschäftigen sich mit der Atmosphäre<br />

und dem <strong>Leben</strong> am und unter<br />

Wasser.<br />

Fr. bis So. 14 bis 18 Uhr | Fischerhude<br />

KaFF | In der Bredenau 83<br />

Bis 28.08.<br />

Sommerausstellung: „Grafik“ von<br />

Arno Christian Schmetjen Bilder aus<br />

der Städtischen Kunstsammlung<br />

Öffnungszeiten: Donnerstag und Sonntag<br />

14.30 bis 17.30 Uhr.<br />

Zeven | Städtische Galerie im Königin-<br />

Christinen-Haus | Telefon: 04281-999801<br />

Bis 06.11.<br />

Jubiläumsausstellung:<br />

Heinrich Vogeler – Der Neue Mensch<br />

<strong>2022</strong> steht das Künstlerdorf Worpswede<br />

ganz im Zeichen Heinrich Vogelers. Die<br />

vier Worpsweder Museen – Barkenhoff,<br />

Große Kunstschau, Haus im Schluh und<br />

Worpsweder Kunsthalle – würdigen den<br />

Universalkünstler anlässlich seines 150.<br />

Geburtstags. Weitere Auskünfte unter<br />

www.worpswede-museen.de.<br />

Eintritt 3,-/8,- € | Öffnungszeiten: 10 bis<br />

18 Uhr | Barkenhoff/Heinrich-Vogeler-<br />

Museum | Ostendorfer Straße 10<br />

Bis 17.07.<br />

Ausstellung „Das Elbe-Weser-Dreieck<br />

im Kartenbild der vergangenen<br />

500 Jahre“<br />

Donnerstags, sonntags und feiertags<br />

14.30 bis 17.30 Uhr, Eintritt frei.<br />

Zeven | Museum Kloster | Klostergang 3<br />

05.06. bis 03.07.<br />

Austellung in der Mühle Malstedt<br />

Wolf-Dietmar Stock (Fischerhude), Malerei<br />

und Eva-Maria Jensch, Objekte, stellen<br />

ihre Werke aus.<br />

Kunstwerkstatt Mühle Malstedt | Mühlenstraße<br />

8 | Vernissage 05. 06. ab 11 Uhr<br />

Gemeinschaftsausstellung der<br />

Grasberger KUNSTwerker mit dem<br />

Titel GESCHICHTET – VERDICHTET<br />

Gezeigt werden Kunst- und Kunsthandwerk-Exponate<br />

aus den Reihen der Mitglieder<br />

der Grasberger KUNSTwerker.<br />

Werke aus den Bereichen Malerei, Glasgestaltung,<br />

Skulpturen, Schmuck, Fotografie,<br />

Keramik und Papierdesign<br />

können in den beiden Ausstellungsorten<br />

ausgiebig bestaunt werden. Informationen<br />

über diese Gruppe von<br />

regional ansässigen Künstlern und<br />

Kunsthandwerkern lassen sich unter<br />

www.grasberger-kunstwerker.de finden.<br />

10.06. bis 24.06.<br />

Grasberg | Rathaus<br />

12.06. bis 14.07.<br />

Grasberg | Gemeindehaus<br />

der Kirchengemeinde<br />

21.06. bis 22.07.<br />

Fotoausstellung von Sulaiman<br />

Edrissy – Frauen unter der Burka<br />

Der afghanische Fotograf Sulaiman<br />

Edrissy lebt und arbeitet seit 2014 in Bremen.<br />

Seine Fotografien drehen sich um<br />

die Rechte und Freiheiten der Frauen in<br />

seiner Heimat, so auch die in Rotenburg<br />

gezeigten Bilder aus der Reihe „Geschichte<br />

hinter der Burka“. Edrissy zeigt,<br />

dass die Frauen unter der Burka nicht nur<br />

unsichtbar sind, sondern dass die Welt<br />

für sie praktisch auch unsichtbar wird.<br />

Die Vernissage zur Ausstellung findet am<br />

Dienstag, 21.06. um 18 Uhr im Foyer des<br />

Kantor-Helmke-Hauses statt. Im Anschluss<br />

liest die in Afghanistan geborene<br />

Autorin Nahid Shahalimi aus ihrem Buch<br />

„Wir sind noch da! Mutige Frauen aus<br />

Afghanistan“. Für dieses Buch ist die seit<br />

2000 mit ihren Töchtern in München<br />

lebende Autorin nach Afghanistan gereist<br />

und hat dort Frauen und Mädchen<br />

getroffen und mit ihnen über ihre<br />

Träume, über Mut, Trauer, aber auch <strong>Leben</strong>sfreude<br />

gesprochen.<br />

Rotenburg | VHS | Foyer im Kantor-<br />

Helmke-Haus | Am Kirchhof 10<br />

12.06. bis 10.07.<br />

Freizeitkünstler<br />

Alle zwei Jahre bietet der Kunstverein<br />

Osterholz die Möglichkeit, Freizeit-Künstlern,<br />

ihre Arbeiten, die ein breit gefächertes<br />

Spektrum abdecken – etwa Malerei,<br />

Grafik, Plastik, Kunsthandwerk oder Fotografie<br />

– in einer Gruppenausstellung<br />

zu zeigen.<br />

Eintritt frei | Osterholz-Scharmbeck<br />

Gut Sandbeck | samstags 14 bis 18 Uhr<br />

sonntags 11 bis 18 Uhr<br />

30


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Publica-Messe in OHZ ein voller Erfolg<br />

Erstmals in Verbindung mit einer Jobmesse waren es zwei großartige Tage für Aussteller und Besucher<br />

Bei unserem Besuch der Publica<br />

am 21. Mai war sofort klar: Die<br />

Menschen sind froh, dass das<br />

normale <strong>Leben</strong> fast vollständig<br />

zurückgekehrt ist. Das Außengelände<br />

um die Osterholzer Stadthalle<br />

war genauso gut bevölkert,<br />

wie die Messe-Zelte und auch in<br />

der Stadthalle; bei der Jobbörse<br />

„AIR OHZ“ war ordentlich was<br />

los. Die gesamte Messe-Fläche<br />

wurde umstrukturiert und lieferte<br />

damit ein frisches, aktuelles<br />

Erscheinungsbild, das gut ankam.<br />

Der Platz rechts neben der Stadthalle<br />

OHZ zwischen Bremer Straße<br />

und der Bahnlinie wurde mit<br />

einbezogen, ebenso die Parkflächen<br />

parallel zu den Gleisen.<br />

Überwiegend befestigte Laufwege<br />

erleichtern somit jetzt allen Gästen<br />

den Messe-Besuch. Die beliebte<br />

„grüne Markthalle“ erhielt<br />

diesmal ein größeres Zelt, in dem<br />

viele regionale Anbieter unterschiedlichste<br />

Genüsse und Leckereien<br />

präsentierten.<br />

Selbstverständlich waren auch<br />

die <strong>Land</strong>frauen wieder mit ihrem<br />

unschlagbaren Kuchenbuffet dabei<br />

und boten somit wie gewohnt<br />

den beliebten Treffpunkt, an dem<br />

sich die Besucher gern eine kleine<br />

Verschnaufpause gönnten. Im<br />

Außenbereich stellten sich auch<br />

die Feuerwehren, das Technische<br />

Hilfswerk und die Bundeswehr<br />

vor – hauptsächlich, um dem<br />

Nachwuchs zu zeigen, was dort<br />

so gemacht wird und wie die technische<br />

Ausrüstung funktioniert.<br />

Die Schlemmermeile war bestens<br />

besucht, denn auch hier war die<br />

Angebotspalette wirklich groß<br />

und die Besucher genossen es,<br />

im Sonnenschein zu Schlemmen<br />

und sich bei einem Klönschnack<br />

den Durst zu löschen.<br />

Fazit: Die Publica 2.0 stellte einen<br />

erfolgreichen Neustart nach Corona<br />

dar und zeigte, dass Verbrauchermessen<br />

dieser Art funktionieren<br />

und gut nachgefragt<br />

werden. Auch <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> freut<br />

sich auf die Publica 2023, die sicherlich<br />

auch so gut angenommen<br />

wird, wie die Publica <strong>2022</strong>. (hg)<br />

31


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Hurricane-Festival vom 17. bis 19. <strong>Juni</strong> <strong>2022</strong><br />

Opener- und Headliner im Interview<br />

Offiziell beginnt das Hurricane-<br />

Festival stets freitags. Die Eröffnungskonzerte<br />

am Donnerstag<br />

haben dennoch so etwas wie<br />

Tradition.<br />

1|<br />

2|<br />

Sondaschule Interview<br />

3| 4|<br />

Diesmal eröffnen die Alex Mofa<br />

Gang, Milliarden, Megaloh und<br />

- wohl als Headliner - die Sondaschule.<br />

Deren aktuelles Album<br />

„Unbesiegbar“ erschien am 11.<br />

Februar, und landete auf Platz 2<br />

der deutschen Albumcharts. Abseits<br />

der derzeit ernsten Themen<br />

ginge „Unbesiegbar“ gut als Name<br />

einer Kneipe durch. „Sonderbar“<br />

wäre ebenso gut, wirft Costa<br />

Cannabis, neben Mirko Klautmann<br />

einzig verbliebenes Gründungsmitglied,<br />

im L&L-Interview<br />

ein.<br />

„Eigentlich ist ,Unbesiegbar‘ der<br />

Song, der zuerst da war. Als wir<br />

merkten, dass sich das Album in<br />

das 20. Jubiläum unserer Karriere<br />

verschieben würde, hielten wir<br />

den Titel aufgrund unserer 20-<br />

jährigen Freundschaft und Hunderttausenden<br />

von gemeinsam<br />

gefahrenen Kilometern für ein<br />

gutes Symbol unserer Geschichte“,<br />

erläutert Cannabis die Namensfindung.<br />

Allerdings ist hinlänglich<br />

bekannt, dass sich die<br />

Formation bereits im Jahr 1999<br />

gründete. „Wir berechnen die<br />

Live-Jubiläen. Natürlich gibt es<br />

die Band seit 1999, unser erstes<br />

Konzert spielten wir jedoch erst<br />

2002“, lacht der Sänger. „Wir<br />

schummeln quasi, und machen<br />

uns ein bisschen jünger.“ (rgp)<br />

PROGRAMM<br />

1| Sondaschule 2| JuJu<br />

3| Nura 4| Kummer<br />

■ Tickets unter www.<br />

hurricane.de/de/tickets/<br />

Freitag performen unter anderem Seeed, SDP, The Killers.<br />

Samstag folgen Deichkind, K.I.Z., Mando Diao, Juju u.v.a.<br />

Sonntag stehen Nura, Kummer – Juju, Nura und Kummer sind<br />

bereits Hurricane-Stammgäste, auf unseren Hurricane-Fotos von<br />

2018 mit ihren Bands Sxtn und Kraftklub zu sehen) sowie die<br />

Headliner Kings Of Leon und Kontra K auf dem Programm.<br />

Kontra K-Interview<br />

In letzter Zeit hat es – trotz mittlerweile<br />

sechs No.1-Alben hintereinander, allerdings<br />

wenig Kontra K-Interviews gegeben.<br />

Maximilian Diehn aka Kontra K:<br />

„Ich habe mir gedacht, ich filtere das.<br />

Die Frage ist halt, wie oft erklärt man<br />

eine Sache? Oder bildet man sie in einem<br />

Film ab, und lässt den Leuten bzw. ihren<br />

Gedanken einen freien Lauf? Eben dadurch, dass man ein Anliegen<br />

z. B. künstlerisch in einem Film darstellt. Ich bin glücklich, mit<br />

dem, wie es ist. Wie gesagt, es gab sehr viel zu tun. Deshalb habe<br />

ich mich ein wenig auf Distanz gehalten. Sonst hatte es keinen<br />

speziellen Grund. Ich freu mich auch darüber, mit den Leuten zu<br />

sprechen. Es ist immer schön, eine Debatte mit Menschen auf<br />

Augenhöhe zu haben.“<br />

Das noch aktuelle Album „Aus dem Licht in den Schatten zurück“<br />

hat Bezug zum 2015er No.-2-Album „Aus dem Schatten ins Licht“…<br />

Diehn: „Ja, genau. Die Frage sollte wahrscheinlich eher lauten,<br />

warum denn ,in den Schatten zurück‘? Manchmal ist der Schatten<br />

die Ruhe. Doch Schatten wird eigentlich immer negativ bewertet-<br />

genau wie z. B. der Hai, wenn Leute über ihn sprechen.<br />

Dabei ist der Hai sehr wichtig für den Ozean, weil er einfach<br />

die (Nahrungs-)Kette in Ordnung hält. Genauso wichtig ist<br />

der Schatten, bzw. die Ruhe beim Menschen, auch. Wir bekommen<br />

so viel mit, was Instagram macht. Es kann einfach<br />

eine These über jemanden in den Raum geworfen werden,<br />

die dann richtig zum Feuer wird. Obwohl es vielleicht gar<br />

nicht so ist, wie die These es beschreibt. Weil eben dieses<br />

,Licht‘ irgendwelche Ecken ausleuchtet, die ich (mit einer<br />

geposteten These) selbst bestimme. Manchmal ist es besser,<br />

in einem ruhigen Schatten zu sein, als unbedingt ins Licht zu treten,<br />

und damit alles kaputtzumachen. Ich möchte meine Familie<br />

(aus dem Licht) heraushalten, gezielt schöne Musik machen. Ich<br />

möchte Menschen bewegen. Sie positiv verändern. Wenn man<br />

stetig irgendwo im Blitzlicht steht, kommt jedoch immer alles.<br />

Ganz schnell kommt dann auch der Blitzlichtschatten. Da wähle<br />

ich lieber meinen eigenen Schatten. Wo ich genau weiß, was da<br />

ist, oder durch welches Licht er geworfen wird.“<br />

Vielleicht gibt es beim Hurricane auch bereits Songs vom<br />

kommenden Album „Für den Himmel durch die Hölle“ zu hören,<br />

das am 26. August <strong>2022</strong> veröffentlicht werden wird.<br />

32


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Kabarett, Comedy und viel Musik<br />

Torfrock Open Air<br />

Das <strong>Juni</strong>programm wird durch<br />

Jochen Malmsheimer eröffnet.<br />

Der vielfach preisgekrönte Kabarettist<br />

(u. a. Deutscher Kleinkunstpreis,<br />

Deutscher Kabarettpreis)<br />

wurde einem größeren Publikum<br />

vor allem durch seine regelmäßigen<br />

Auftritte bei „Neues aus der<br />

Anstalt“ (ZDF) bekannt. Zu sehen<br />

ist Jochen Malmsheimers Kabarettprogramm<br />

am 9. <strong>Juni</strong> <strong>2022</strong><br />

um 20 Uhr im Hamme Forum Ritterhude<br />

mit dem durchaus ins<br />

Epische tropfenden Titel: „Flieg<br />

Fisch, lies und gesunde! oder:<br />

Glück, wo ist Dein Stachel?!“<br />

Captain Candy & Comedy<br />

Zwei Tage später kommen Captain<br />

Candy erneut nach Ritterhude.<br />

Die Band sorgte bei der<br />

Torfnacht 2019 für wahre Begeisterungsstürme,<br />

daher spielt die<br />

mitreißende Kultkombo in diesem<br />

Jahr beim großen Sommerfest,<br />

zu dem die TuSG Ritterhude<br />

für den 11. <strong>Juni</strong> einlädt.<br />

Der Bremen Vier Comedy Club<br />

macht am 9. Juli im Hamme Forum<br />

Station. Voraussichtlich dabei<br />

sind: David Werker, Tamika<br />

Campbell und Osan Yaran.<br />

Torfrock & Afterburner<br />

Am 6. August <strong>2022</strong> treten die<br />

Torfrocker Open Air am Hammeufer<br />

auf. Afterburner als Support<br />

heizen richtig ein. Endlich<br />

wieder Torfnacht! Nach zweijähriger<br />

Pause wird es wieder laut<br />

am Hammeufer. Mit Torfrock fing<br />

2006 alles an und nun kommen<br />

die Torfrocker zum Neustart der<br />

Torfnacht nach Ritterhude.<br />

Dazu besteht auch Anlass, denn<br />

die Band feiert ihr 45-jähriges<br />

Bandjubiläum in diesem Jahr. Ein<br />

Afterburner<br />

Grund mehr, sie für die immerhin<br />

15. Torfnacht zu verpflichten.<br />

Mit ihrer Beständigkeit, Authentizität<br />

und ihrer Spielfreude bleiben<br />

sie sich und ihren Fans auch<br />

nach über vier Jahrzehnten weiterhin<br />

treu. Die 45-jährige Live-<br />

Kompetenz, frische und rockige<br />

Arrangements ihrer unverkennbaren<br />

Klassiker sowie der torfmoorholmer<br />

Humor machen jedes<br />

Konzert zu einem besonderen<br />

Erlebnis.<br />

Die Besetzung von Torfrock hat<br />

sich aber durchaus verändert im<br />

Laufe der Jahre. Heute gehören<br />

neben Klaus Büchner (Gesang,<br />

Gedichte, Mundharmonika und<br />

alle erdenklichen Flöten), Volker<br />

Schmidt (Bass, Gitarre, Mundharmonika,<br />

Gesang), Stefan Lehmann<br />

(Schlagzeug, Gesang) auch Sven<br />

Berger (Bass) dazu, die zusammen<br />

dem altbewährten Torfrock-<br />

Sound einen neuzeitlich groovenden<br />

Wumms verpassen. Die<br />

zeitlosen Songtexte, der torfige<br />

Rock-Folk-Blues-Punk-Boogie<br />

(kurz: Gebrauchsrock) sowie der<br />

urtypische Büchner-Humor lassen<br />

die Konzertbesucher zusammen<br />

mit der Band eine friedliche und<br />

fröhliche Torfrock-Party feiern.<br />

Torfrock<br />

Ab 19.30 Uhr werden aber erstmal<br />

die Afterburner dem Publikum<br />

ordentlich einheizen. Schon<br />

mehrere Male Torfnacht erprobt,<br />

freuen sich die Musiker auf die<br />

besondere Atmosphäre an der<br />

Hamme. Denn die Stimmung bei<br />

der alljährlichen Torfnacht in Ritterhude<br />

ist stets positiv-relaxt<br />

und geprägt vom Gemeinschaftsfeeling,<br />

das liegt vielleicht am<br />

fast familiären Charme des – im<br />

Vergleich – kleinen Open-Air-<br />

Spektakels. Im Anschluss an das<br />

Open-Air-Konzert steigt traditionell<br />

die Aftershow-Party mit DJ<br />

im Hamme Forum.<br />

Einlass zur 15. Ritterhuder Torfnacht<br />

am 6. August <strong>2022</strong> ist ab<br />

18 Uhr. Beginn mit den Afterburnern<br />

ist um 19.30 Uhr. Das Open<br />

Air findet auf dem Außengelände<br />

des Hamme Forums statt, der<br />

VVK an allen bekannten Vorverkaufsstellen.<br />

Alle Veranstaltungen werden zum<br />

Schutz unserer Gäste nicht mit voller<br />

Kapazität durchgeführt, sondern<br />

nur mit 50 Prozent Auslastung.<br />

Dies gilt auch für das Open Air.<br />

Bitte informieren Sie sich auf der<br />

Website des Hamme Forums über<br />

die jeweils geltenden Corona-<br />

Regeln. (pr)<br />

■ Weitere Infos und<br />

Tickets <strong>online</strong> unter<br />

www.hammeforum.de<br />

sowie in der Hamme<br />

Forum-Geschäftsstelle,<br />

Riesstr. 24, 27721 Ritterhude,<br />

Tel. 0 42 92/81 95 31<br />

33


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Fix was los in BRV-Hesedorf!<br />

Kunsthandwerkermarkt und Jubiläums-Open-Air<br />

Das Wetter wird stetig besser, die Laune<br />

steigt. Endlich darf man draußen wieder richtig<br />

schöne Veranstaltungen genießen.<br />

Kunsthandwerk<br />

Was liegt da näher, als ein Besuch beim idyllisch<br />

gelegenen Logehuus? Der Hesedorfer<br />

Heimatverein lädt am Sonntag, 12. <strong>Juni</strong>, von<br />

11 bis 17 Uhr, endlich wieder zum Kunsthandwerkermarkt<br />

ein. Unter dem Motto<br />

„Klein, aber fein“ werden zahlreiche innovative<br />

Kunstwerke jeglicher Art die Gäste erfreuen.<br />

Organisatorin Marianne Hauschild<br />

persönlich hat zirka 60 ausgewählte Anbieter<br />

aus ganz Norddeutschland aus den Bereichen<br />

Keramik, Mode, Kinderkleidung, Schmuck,<br />

Naturseifen, Wohn- und Gartendesign, Floristik,<br />

Pflanzen und Gewürze eingeladen, die<br />

nun ihr Schmankerl am malerisch gelegenen<br />

Fachwerkhaus anbieten möchten. Unter ihnen<br />

wird Marlies Schröder zu finden sein.<br />

Sie fertigt fantasievollen Schmuck aus altem<br />

Tafelsilber. „Ich freue mich, dabei sein zu<br />

dürfen. Denn in Hesedorf kann man als<br />

Händler(in) nicht einfach einen Platz buchen<br />

– man muss schon eingeladen werden“, be-<br />

Ragtag Birds<br />

Veermaster<br />

stätigt sie nicht ohne Stolz auf Nachfrage.<br />

Keine zwei Wochen später, am 25.06.22 (ab<br />

19 Uhr) steht der nächste Höhepunkt an.<br />

Es wird rockig<br />

Zuerst lassen die fünf Jungs der Ragtag Birds<br />

den fantastischen Rock'n'Roll der 1950erund<br />

1960er-Jahre wieder aufleben. Die Band<br />

aus Stade präsentiert charmant und auf<br />

höchstem Niveau Titel von Elvis Presley, Little<br />

Richard, Chuck Berry und vielen anderen<br />

mehr, und fängt dabei den Geist der Ära ein.<br />

Anschließend heißt es „volle Fahrt voraus“<br />

für den Veermaster aus Hamburg. Coverrock<br />

und Partyhits. Live-Musik zum Tanzen, Mitsingen<br />

und Feiern. Und weil wir hier im<br />

Norden sind, und der Hamburger Hafen nicht<br />

weit entfernt, kommt die Band im Matrosenoutfit<br />

daher – obwohl sie Shantys und Seemanslieder<br />

über Bord geworfen haben. Dafür<br />

gibt es Hits von AC/DC bis zu den Toten Hosen,<br />

von Tina Turner bis zu Robbie Williams.<br />

Das Beste der 1970er-, 1980er-, 1990er-Jahre<br />

bis heute. (rgp)<br />

Ausstellung „Am Wasser Im Wasser“ zeigt nördliche Natur-Ölbilder<br />

Seit Mitte Mai läuft die Ausstellung „Am Wasser<br />

Im Wasser“ des Vereins KaFF e. V., mit Werken des<br />

Malers Werner Zöhl (1926–2012) im Museum „Kunst<br />

am Fluss Fischerhude“, in der Bredenau 83.<br />

Die Wasserlandschaften in den Wümmewiesen, im<br />

Teufelsmoor, an der Nordsee und am Mittelmeer<br />

hatten für Werner Zöhl stets eine besondere Anziehungskraft,<br />

was sich in einem besonders umfangreichen Werk<br />

zu diesem Thema niederschlägt, vor allem großformatige Ölgemälde,<br />

aber auch zahlreiche Aquarelle beschäftigen sich mit der<br />

Atmosphäre und dem <strong>Leben</strong> am und unter Wasser.<br />

Der Vorliebe des Künstlers für ausgefallene Formen<br />

in sehr differenzierter Farblichkeit werden durch<br />

Spiegelung auf der Oberfläche und perspektivische<br />

Verzerrung im Wasser erweiterte Möglichkeiten der<br />

Darstellung gegeben, seiner speziellen Raumdarstellung<br />

zu frönen. Es finden sich im Nachlass sowohl<br />

Bilder, die eine kontemplative Ruhe ausstrahlen, wie auch Sujets<br />

von großer Dynamik. Die Ausstellung wird bis einschließlich<br />

November <strong>2022</strong> gezeigt. (pr)<br />

34


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Ausgehen und Spaß haben<br />

Tanz-Angebote gibt es nicht nur für die Jugend<br />

Tanzgelegenheiten für Singles? Aber nicht<br />

nur für die Jugend? – Gibt es auch in unserer<br />

Region! Regelmäßig finden sich entsprechende<br />

Kleinanzeigen unterschiedlicher Anbieter<br />

in der Lokalpresse. Oder es liegen zum Beispiel<br />

Flyer aus, mit denen über Termine für<br />

solche Events informiert wird. Einer der Veranstalter<br />

ist „Amapola-Dancing“, ein Kleinunternehmen<br />

aus Ritterhude, welches mit<br />

„Das Tanzvergnügen im Norden für Singles<br />

& Paare“ wirbt.<br />

Laut dessen Homepage (www.amapoladancing.de)<br />

sind dort Personen richtig, die<br />

gerne zu deutschen Schlagern, Oldies und<br />

auch einmal zu einem Rock'n'Roll das Tanzbein<br />

schwingen möchten. „Das Glück fällt<br />

aber leider nicht immer vom Himmel... Und<br />

so gibt es hier die Gelegenheit, sich beim<br />

Tanzen ungezwungen in netter Atmosphäre<br />

kennenzulernen“, ist im Internetauftritt zu<br />

lesen. Die Amapola-Dancing-Veranstaltungen<br />

finden in verschiedenen Gaststätten der<br />

Region statt. Einlass ist immer um 19 Uhr.<br />

Beginn ist rund eine Stunde später. Zudem<br />

ist es möglich, vor den jeweiligen Veranstaltungen<br />

telefonisch (04292-818564) eine<br />

Tischreservierung vorzunehmen.<br />

Nicht nur Stammgäste<br />

Die Frau hinter „Amapola-Dancing“ ist seit einigen<br />

Jahren die 55-jährige Ruth Lunscher,<br />

welche von einem Team unterstützt wird.<br />

Immer mit dabei ist ihr Ehemann Bernd Lunscher,<br />

welcher früher einmal ein Tanzlokal in<br />

Bremen hatte. Im Gespräch erwähnte er, dass<br />

es immer schwieriger wird, Gaststätten mit<br />

einem Saal zu finden, den man an einem<br />

Samstagabend nutzen kann. „Singlebälle<br />

funktionieren nur an einem Samstagabend.<br />

50 bis 60 Prozent der Gäste von Amapola-<br />

Dancing sind Stammgäste. Und ebenfalls 50<br />

bis 60 Prozent der Gäste sind Paare. Der Rest<br />

sind Einzelpersonen, wobei Frauen die Mehrheit<br />

bilden. Ich wundere mich manchmal, von<br />

wo manche Gäste herkommen, so zum Beispiel<br />

sogar aus Schleswig-Holstein oder Hannover.<br />

Aber es gibt auch nicht so viele Single-<br />

Bälle. Je nach Datum, Lokal und Ort kommen<br />

durchschnittlich so 70 bis 100 Personen“,<br />

schätzte der 57-Jährige auf Nachfrage.<br />

Musik für jeden Geschmack<br />

Ab und zu kooperiert das Unternehmen bei<br />

den Events auch mit einem anderen Anbieter.<br />

Bei den Diskjockeys ist bei den Veranstaltungen<br />

ebenfalls mal ein Wechsel drin. Neben<br />

Schlagern und Discofox wird u. a. Musik<br />

für Standardtänze oder lateinamerikanische<br />

Tänze aufgelegt, damit die Gäste auch dabei<br />

ihre Fähigkeiten im Paartanz zeigen können.<br />

Und „Disco für den Solotanz“ ist nach Auskunft<br />

aus den Reihen des Teams natürlich<br />

im Laufe des Abends genauso im Angebot,<br />

wie „Damenwahl“, „Herrenwahl“ oder „Damen-<br />

und Herrenwahl“. „Einfach kommen<br />

und Spaß haben“, wirbt Amapola-Dancing,<br />

„Rund 50 unserer<br />

Stammgäste haben<br />

,Dauerreservierungen‘<br />

und melden sich nur,<br />

wenn sie mal nicht<br />

erscheinen.“<br />

Bernd Lunscher<br />

in dessen Facebook-Auftritt sich übrigens<br />

auch einige Fotos finden.<br />

Durchschnittsalter des Publikums<br />

Nach Einschätzung von Bernd Lunscher hat<br />

sich das Durchschnittsalter des Amapola-<br />

Publikums übrigens „in den vergangenen<br />

Jahren in Richtung Ü50-Party entwickelt“,<br />

wobei natürlich auch ältere Gäste dabei sind.<br />

„Unser Publikum wird insgesamt jünger, was<br />

sicherlich auch an der bei uns gespielten<br />

Musik liegt. Aber trotzdem ist so gegen 1 bis<br />

2 Uhr Schluss. Einige haben ja auch noch<br />

eine längere Fahrt vor sich“, betonte der Ritterhuder<br />

und ergänzt: „Manche feiern an den<br />

Abenden mit Freunden beispielsweise ihren<br />

Geburtstag mit Getränken und kalten Platten.<br />

Dann werden im Vorfeld auch schon einmal<br />

Zimmer gebucht. Die Singlebälle sind was<br />

für Menschen, die am Abend weggehen wollen,<br />

Leute kennenlernen wollen, ihren Spaß<br />

haben wollen. Als Veranstalter muss man<br />

alle zufrieden stellen. Dann wird der Abend<br />

super!“ (jz)<br />

Wir sind wieder da…<br />

…und freuen uns auf Euch!<br />

Genießt unsere frische saisonale<br />

Küche mit regionalen Zutaten.<br />

Kirchstraße 2–3 • 27383 Scheeßel<br />

04263-93130 • www.scheesseler-hof.de<br />

35


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Mathe macht glücklich!<br />

Heute: Die Möndchen des Hippokrates – von Michael Leinemann<br />

1| 2|<br />

Jeder Arzt kennt den Eid des Hippokrates.<br />

Dieser wird dem griechischen Arzt und Lehrer<br />

Hippokrates von Kos (460 bis 370 vor<br />

Chr.) zugeschrieben. Er gilt als Vater der<br />

modernen Medizin. Im Gegensatz zu ihm<br />

ist über Hippokrates von Chios (ca. Mitte<br />

5. Jahrhundert vor Chr.) so gut wie nichts<br />

bekannt. Er war Mathematiker und Astronom,<br />

und er soll das erste Lehrbuch der<br />

Mathematik verfasst haben, welches aber<br />

leider nicht erhalten geblieben ist. Am wohl<br />

bekanntesten sind seine Kreis-Berechnungen<br />

am rechtwinkligen (pythagoreischen) Dreieck:<br />

Die Möndchen des Hippokrates. Früher<br />

waren sie Bestandteil jeden Mathematik-Unterrichts,<br />

doch auch sie wurden wie unendlich<br />

viele andere Dinge auch aus dem Lehrplan<br />

verbannt. Schade.<br />

Hippokrates zeigte, dass die beiden roten<br />

Halbmonde zusammen genauso groß sind<br />

wie das grüne Dreieck.<br />

Die zwei roten „Halbmonde“, deren Begrenzungslinie<br />

alle aus Kreiselementen bestehen,<br />

werden mittels der Kreiskonstanten π (Pi)<br />

berechnet (<strong>Ausgabe</strong> Juli 2020). π hat unendlich<br />

viele Nachkommastellen und ist irrational!<br />

Und dennoch ist die Summe dieser Flächen<br />

rational – ein sehr verblüffendes und<br />

überraschendes Ergebnis.<br />

Zur Konstruktion: Man nehme ein Pythagoras-Dreieck,<br />

zum Beispiel eines mit den<br />

Seitenlängen 3 cm, 4 cm und 5 cm. Dann ist<br />

der Flächeninhalt exakt 6 cm 2 . Nun werden<br />

Halbkreise über jede der drei Seiten mit dem<br />

Zirkel eingezeichnet. Dazu die Zirkelspitze<br />

in die Mitte der jeweiligen Seiten stechen<br />

und mit der halben Seitenlänge den Halbkreis<br />

zeichnen. Es entstehen die zwei kleinen<br />

Möndchen 1|.<br />

Aber auch bei einem Quadrat gibt es interessante<br />

Monde. Und auch hier hat Hippokrates<br />

von Chios schon vor<br />

ca. 2.500 Jahren gezeigt,<br />

dass alle vier roten Möndchen<br />

zusammen einen<br />

rationalen Flächeninhalt<br />

haben. Sie sind nämlich<br />

zusammen genauso groß wie<br />

das grüne Quadrat.<br />

Man konstruiere ein Quadrat, zum<br />

Beispiel 4 cm mal 4 cm. Im Schnittpunkt<br />

der Diagonalen wird ein Kreis durch alle<br />

vier Eckpunkte mittels Zirkel eingezeichnet.<br />

Nun noch alle vier Seiten halbieren und um<br />

die Mittelpunkte jeweils einen Halbkreis<br />

zeichnen. Fertig sind die Möndchen 2|. Die<br />

eleganten Beweise mit allen Rechnungen gibt<br />

es gerne auf Anfrage per Mail.<br />

■ Ein Beitrag von<br />

Dipl. Inform. Michael Leinemann<br />

„Unabhängiges Nachhilfe-Institut<br />

Leinemann“, Zeven<br />

Lindenstraße 1, Tel. 04281/19418<br />

uni-leinemann@gmx.de<br />

www.uni-leinemann.com<br />

Ein Instrument wie eine alte Dame<br />

Die Vierdag-Orgel in der Scheeßeler Sankt-Lucas-Kirche<br />

1|<br />

Eine Orgel, die von ihrer Art hier wie eine<br />

alte Dame ist oder vielmehr klingt? Mit diesen<br />

Worten beschreibt Andreas Winterhalter,<br />

Kirchenmusiker der Scheeßeler Sankt-Lucas-<br />

Kirchengemeinde, jedenfalls „seine Orgel“.<br />

Das riesige Instrument, dessen älteste Bestandteile<br />

aus dem Jahre 1766 stammen, ist<br />

vor sechs Jahren einmal grundlegend renoviert<br />

worden und musste danach komplett<br />

neu intoniert werden, was mehrere Wochen<br />

in Anspruch genommen hat. Seit 1997 ist<br />

Winterhalter bereits in seiner Funktion in<br />

der Gemeinde und kennt die Orgel mittlerweile<br />

bis ins kleinste klangliche Detail. „Im<br />

Rahmen der Arbeiten wurde der archaische<br />

Klang wieder herausgeschält, und die Orgel<br />

passt jetzt noch besser als zuvor zum Raum“,<br />

sagt der 53-Jährige. Mit Raum meint er den<br />

36<br />

1| Die Scheeßeler<br />

St.-Lucas-Kirche<br />

2| Kirchenmusiker<br />

Andreas Winterhalter<br />

bei der Arbeit<br />

3| Die Vierdag-Orgel<br />

ist ein eindrucksvolles<br />

Instrument<br />

2|<br />

Innenraum der Scheeßeler Kirche. Seinen<br />

ganz besonderen Reiz entfaltet das Instrument,<br />

das aus der Fertigung der niederländischen<br />

Orgelbauerei Vierdag stammt, wenn<br />

es um den Klang geht und die Flexibilität<br />

des Klangs.<br />

„Sie hat ganz leise Register, ganz zarte, mit<br />

denen man im Hintergrund agieren kann.<br />

Wenn man an festliche Gottesdienste denkt,<br />

macht sich bemerkbar, dass die Orgel sich<br />

der gleichen Betriebsart wie beim Singen bedient“,<br />

bringt es Winterhalter mit einem<br />

kleinen Ausflug in die Physik auf den Punkt.<br />

Man könne mit dem Gesang der Gemeinde<br />

verschmelzen, aber sie bei Bedarf auch mitziehen:<br />

„Man kann einfach gut auf die Menschen<br />

eingehen.“ Wenn Winterhalter nicht<br />

an der Orgel sitzt, macht er auch Musik mit<br />

3|<br />

Posaune und Trompete. Seit einiger Zeit hat<br />

er auch das Spielen auf dem Klavier für sich<br />

entdeckt. Außerdem ist er bei dem noch verhältnismäßig<br />

neuen Kammerorchester des<br />

Kirchenkreises mit reiner Streicherbesetzung<br />

dabei.<br />

Um sich immer wieder neue Anstöße zu holen,<br />

nimmt der Musiker regelmäßig an Fortbildungen<br />

der hannoverschen <strong>Land</strong>eskirche<br />

teil, wo Orgelkurse zu ganz unterschiedlichen<br />

Themen angeboten werden würden.<br />

„Ich bin immer begierig, etwas Neues zu lernen.<br />

Und ich traue mich auch zu sagen, wenn<br />

ich etwas nicht kann, um Neues zu lernen.<br />

Oft geht es bei den Seminaren auch um Dinge,<br />

mit denen man sich bisher noch nie beschäftigt<br />

hat. Das ist spannend. Zum Beispiel<br />

um englische Orgelmusik“, berichtet Andreas<br />

Winterhalter. In anderen Ländern herrsche<br />

meist eine ganz andere Gottesdienstkultur<br />

mit einer Vielzahl an Aspekten, die damit in<br />

Zusammenhang stehen. Auch seine Zuhörer<br />

lässt er hin und wieder an experimentellen<br />

Dingen teilhaben, für die er sich die Anstöße<br />

in den Seminaren geholt hat. Kirchenmusik<br />

könne schließlich auch ganz anders sein, als<br />

alt und angestaubt. (fk)


GEHIRNJOGGING<br />

www.klostergut-burgsittensen.de<br />

Rätselfreunde sind Gewinner<br />

Fünf 20-Euro-Gutscheine vom Klostergut Burgsittensen zu gewinnen<br />

Das Lösungswort für das Mai-Rätsel<br />

war „Spaghettieis ist lecker“<br />

Das Klostergut Burgsittensen haut fünf 20-<br />

Euro-Gutscheine raus! Wie kann man die gewinnen?<br />

Ganz einfach: Das Kreuzworträtsel lösen<br />

und das Lösungswort mit dem Betreff<br />

„Kreuzworträtsel <strong>Juni</strong>“ bis 30.06.<strong>2022</strong> an<br />

gewinne@landundleben.de senden. Oder eine<br />

Postkarte an: <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft<br />

mbH, Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven.<br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es<br />

besteht kein Gewinnanspruch.<br />

Das Klostergut Burgsittensen ist ein Ort der<br />

Begegnungen und Erlebnisse mit Kulturveranstaltungen,<br />

Naturangeboten und Hofladen,<br />

dem „Burgkontor“, für große und kleine Menschen.<br />

Aktuell wird die „Burgküche“ das kleine<br />

Hofcafé immer beliebter: Hier kann man<br />

sich nach einem schönen Spaziergang rund<br />

um das weitläufige Gutsgelände mit heißen<br />

oder kalten „Burggetränken“, frischen Waffeln<br />

und Torte selbst belohnen. Der Schwerpunkt<br />

wird auf Regionalität gelegt - so kommt<br />

das Mehl aus Klein Meckelsen, die Eier aus<br />

Vierden und Kräuter&Gemüse aus dem hofeigenen<br />

Burggarten. Weitere Infos unter<br />

www.klostergut-burgsittensen.de. (hg)<br />

Impressum:<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Regionalmagazin<br />

Werbe- und Informationsmagazin<br />

Herausgeber:<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

Tel. 0 42 81 - 719 41 80<br />

info@landundleben.de<br />

www.landundleben.de<br />

Geschäftsführer: Olga Kroo, Dimitri Kroo<br />

Registergericht: HRB 202701<br />

Gerichtsstand: Zeven<br />

USt-ID DE 274846746<br />

Verteilung: an div. Auslegestellen<br />

Redaktion: H.-H. Gehring (hg) – Chefredakteur<br />

(V.i.S.d.P.), Jens Zschiesche (jz), Frank<br />

Kalff (fk), Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't<br />

Veld (dh), Anneliese Hamann (ah), Millert<br />

(mi), Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände<br />

e. V. (Abda). Pressetext (pr).<br />

Fotos: H.-H. Gehring, Frank Kalff,<br />

Jens Zschiesche, Ralf G. Poppe,<br />

www.vierabendmaersche.de, H. D. Wahlers,<br />

Torfrock, Afterburner, Veranstalter<br />

Satz und Layout:<br />

Sandra Wilckens, Petra Zey<br />

Medienberater: Bruno Brüggemann,<br />

Karin Bardenhagen, Dagmar Fitschen<br />

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH<br />

& Co. KG, 34121 Kassel<br />

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger in halt -<br />

l i cher Kontrolle übernehmen wir keine<br />

Haftung für die Inhalte externer Artikel.<br />

Der Abdruck von Terminen/Veran stal tungen<br />

erfolgt ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.<br />

Jegliche Verviel fältigung oder Weiterverbreitung<br />

in jedem Medium als Ganzes oder in<br />

Teilen bedarf der schrift lichen Zustimmung<br />

durch den Verlag.<br />

Grabpflege<br />

Grabneuanlagen<br />

Trauerbinderei<br />

Hochzeitsdekoration<br />

Floristik & Friedhofservice<br />

Rosenweg 2 • 27367 Sottrum<br />

Tel.: 04264/9045 • Fax: 04264/3156<br />

Internet: www.kahrs-floristik.de E-Mail: info@kahrs-floristik.de<br />

37


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Dave denkt…<br />

Fliegen zwischen den Zähnen<br />

Ein flackernder weißer Punkt im<br />

Rückspiegel. Unaufhaltsam kommt<br />

er näher. Wuuuuusch, zack und<br />

vorbei! Für meinen Kollegen, der<br />

mitten in der Walachei an einer<br />

<strong>Land</strong>straße wohnt, sind sie schon so<br />

etwas wie eine Plage. Motorradfahrer. Mit<br />

gefühlt 160 statt der erlaubten 100 Kilometer<br />

pro Stunde donnern sie an seinem Gehöft<br />

vorbei. Alle? Nicht alle! Denn ebenso wie die<br />

Allgemeinheit sind auch die Biker ein vielfältiges<br />

Völkchen.<br />

Was sie eint, ist das Grüßen. Begegnen sich<br />

zwei von ihnen, wandert die linke Hand vom<br />

Lenker in die Luft. Zudem erkennt man den<br />

freundlichen Motorradfahrer immer an den<br />

Fliegen zwischen seinen Zähnen. Das habe<br />

ich schon damals in der Fahrschule gelernt.<br />

Dann gibt es aber auch diejenigen, die nicht<br />

grüßen. Das sind laut Klischee diejenigen,<br />

die auf einer sündhaft teuren BMW GS unterwegs<br />

sind. Gelbe Warnweste am Leib und<br />

Jethelm, bei denen sich neben dem Visier<br />

auch das Kinnteil hochklappen lässt, auf<br />

dem Kopf.<br />

Die Rocker vom MC Klappstuhl<br />

fahren Chopper. Das<br />

waren ursprünglich stark<br />

umgeklöppelte Maschinen<br />

Marke Eigenbau mit langer<br />

Gabel und ordentlich Geräusch.<br />

Mittlerweile sind die Dinger aber<br />

auch so etwas wie Mainstream und werden<br />

ab Werk, dann aber natürlich allen Vorschriften<br />

entsprechend, angeboten. Harley baut<br />

sie, genauso aber wie zahlreiche Hersteller<br />

aus Fernost. Meine eigene Yamaki mit sagenhaften<br />

125 Kubik war dementsprechend<br />

eine Beleidigung für alle Fans klassischer<br />

Bikes. Auf der Nähmaschine ritt ich maximal<br />

mit knapp über 100 Stundenkilometern.<br />

Mehr gab das Teil nicht her. Mal abgesehen<br />

davon, dass die meisten anderen Chopper<br />

auch nur unwesentlich schneller sind. Hier<br />

geht es ums Genießen. Und ums Fliegenfangen.<br />

Genießer anderer Art legen Wert auf den<br />

Rausch der Geschwindigkeit. Und das sind<br />

die, die mein Kollege unausstehlich findet.<br />

Ein ehemaliger Nachbar fuhr eine Ninja, an-<br />

dere stehen auf Hayabusa. Japanische Kämpfer<br />

und Falken, die einen Höllenlärm machen<br />

und ebenso höllisch schnell unterwegs sein<br />

können. Ab Werk auf maximal 299 Kilometer<br />

pro Stunde abgeregelt, auch wenn auf deutschen<br />

Autobahnen legal Lichtgeschwindigkeit<br />

möglich ist. Stichwort Autobahn: Da kann<br />

man’s machen. Muss es aber nicht. Oder sich<br />

bei meinem Kollegen an der <strong>Land</strong>straße um<br />

einen Baum wickeln.<br />

Und das ist auch der Grund, weshalb ich seit<br />

Jahren kein Motorrad mehr fahre. Ich wurde<br />

als Zeitungsreporter zu einem Unfall an einer<br />

<strong>Land</strong>straße gerufen. In einer langgezogenen<br />

Kurve war eine Bikerin geradeaus gefahren.<br />

Wie sich herausstellte, mit über 200 auf der<br />

Uhr. Rettungsdienst und Feuerwehr suchten<br />

noch ihre Einzelteile zusammen. Nein, nicht<br />

die Teile der Maschine, sondern die der Frau.<br />

Ich fand auch eines. Seitdem fahre ich nicht<br />

- und grüße auch nicht mehr.<br />

Außer an dieser Stelle:<br />

Schönen Gruß und<br />

fahrt sinnig! (dh)<br />

38


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Buchtipp<br />

Der 68er in Zeven<br />

Vorher, nachher und dabei.<br />

„Ein typischer 68er“ sagt man und meint die<br />

grauhaarigen Aktivisten allerlei Geschlechts,<br />

ein breites Spektrum von Hardcore-Politikern,<br />

Selbstverwirklichern und all jene, die nach<br />

dem Mauerbau ins abenteuerliche Berlin<br />

flüchteten. Sie hatten eine andere als die genormte<br />

Zukunft im Kopf, unabhängig von der<br />

verdorbenen Vergangenheit der elterlichen<br />

Kriegsgeneration. Etwas Neues muss her, was<br />

immer das auch sein mag.<br />

Jürgen Kraaz (Jahrgang 1943) nahm einen<br />

anderen Weg. Machte in Kiel eine kaufmännische<br />

Lehre, absolvierte einen 18-monatigen<br />

Dienst beim Bund (Starfighter-Geschwader)<br />

und ging erst dann nach Berlin zum Studieren.<br />

Als diplomierter Werbewirt hatte man<br />

Mitte der 60er-Jahre dann aber völlig andere<br />

Ziele, als mit Werbung Geld zu machen. Werbung<br />

war einfach tabu. Dagegen lange Haare,<br />

Kommune, viel Musik, Demos, allerlei Experimente<br />

mit psychoaktiven Substanzen, Gelegenheits-Jobs<br />

ohne<br />

Ende, nur um Menschen<br />

und das ganze<br />

<strong>Leben</strong> kennenzulernen.<br />

Auch Reisen waren angesagt:<br />

Afghanistan, England, Petersburg, Prag...<br />

(kann man alles miterleben in dem Buch).<br />

Dann aufs <strong>Land</strong> als Torfarbeiter zur Frau seines<br />

<strong>Leben</strong>s, dann wieder Berlin, um nun doch<br />

als Werbetexter die Schulden abzutragen, die<br />

sich im <strong>Leben</strong> als Freak angesammelt hatten.<br />

Insgesamt zwölf Jahre Berlin kamen so zusammen,<br />

um dann letztlich doch in Zeven<br />

zu landen, als Ehemann, Vater, Hausbesitzer,<br />

Musiker, Texter und nun als eine Art Rentner,<br />

der vieles von dem aufgeschrieben hat, was<br />

in diesen Jahrzehnten wichtig war.<br />

Er schrieb das nieder, um seinen fünf Enkeln<br />

vom unsteten <strong>Leben</strong> ihres Opas zu erzählen,<br />

sodass sie sich später über ihre manchmal<br />

rätselhaften Wünsche und Gewohnheiten<br />

nicht wundern. Schließlich sind 25 Prozent<br />

ihrer Gene identisch mit seinen. So beschreiben<br />

diese biografischen Skizzen einen typischen<br />

68er, der viel gesucht, alles probiert<br />

und letztlich mit Freunden und Familie seine<br />

vorläufige Ruhe gefunden hat.<br />

Der 68er<br />

Vorher, nachher und dabei<br />

272 Seiten, € 9,99<br />

gibt es im Buchhandel (z. B. bei<br />

Lesezeichen in Zeven, Lange Straße)<br />

bei Amazon als Print-<strong>Ausgabe</strong> unter<br />

der ISBN-Nummer 9783754347874<br />

(und in Kürze auch als e-Book unter<br />

der ISBN-Nummer 9783756286386)<br />

Geschichten vertellt op Platt<br />

Botterblomen statt Rosen<br />

As lüttje Buttje plück för ’n Geboortsdag vun Moder simple Botterblomen,<br />

as een Teppich gliek decken se in Blööhtiet de Wischen<br />

wunnerboor geel. Ik versteek denn Struuß achtern Rüüch un hör<br />

se hüüt noch hartlich lachen:<br />

„Jung, de sünd avers besünners schöön un Du hest dorvun so<br />

bannig veel!“ Se füll Water in eene Vaas un stell se middenmang<br />

dat Geschirr op ’n Disch. Ick föhl mi bannig stolt, weer avers jichtenswo<br />

doch ok so ’n beten verdattert, wieldat se sik, worüm denn<br />

bloots, heemlich Tranen ut de Ogen wisch. Un denn smuuster se:<br />

„Wo schöön Dien Blomen sünd, de kommt as Kontrast neven<br />

blau’n Fleder, un sünd so schöön antosehn, dat möten nich jümmers<br />

eddel Rosen sien. Diene wunnerbore Struuß vun uns Wisch<br />

is mi ok würklich veel, veel lever, wieldat Du an mien Boortsdag<br />

dacht hest un dat find ik so bannig schöön!“<br />

To gau vergüngen uns Kinnertieden, - wi pliern nu mehr na lütte<br />

Deerns, dortomaal harrn se noch Zöpp, Spangen un bontebunte<br />

Sliepen in ’t Hoor. In Preesters Goorn klau ik för eene Deern<br />

blau’n Geboortsdagsfleder. „De is avers schöön“, grien se, „un<br />

een Twieg mit witte Blöten sogoor!“<br />

Denn legg se denn Struuß in ’t Gras, wisch sik amüseert Lachtranen<br />

ut Oog. Un ick? - Kreeg nich maal ’n Söten un dach nagraad:<br />

„So süht also Dank ut! Simple Botterblomen weer’n dor woll ok<br />

genoog.“ - Se smuuster se amüseert: „Dien Fleder is je ganz<br />

schöön, weest Du, ick mag avers levers roote Rosen, naja, - nootfalls<br />

könnt dat ja ok maal annere Blomen, to ’n Bispill Nelken sien.<br />

Weer avers liekes ganz nüüdlich von Di“, un denn güng se un lööt<br />

mi susen! Harr ick man bloots poor roote Rosen orrer ok Nelkenstruuß<br />

nommen? Johre later! - Bi Moder, nu sülven Oma, stünn de<br />

60. Boortsdag för de Döör, Se harr to Koffetieden een Barg Navern,<br />

Frünnen un anner Besökers inlaad.<br />

Uns lütt Uwe, ehr Grootkind, stünn op’nmaalnmit knallroote<br />

Backen för ehr hööl achtern Rüüch quittengeele Botterblomen in<br />

sien lütte Hannen paraat. „Mien Jung“, lach se un in ehr Ogen<br />

schimmern anröhrt verdächtig Tranen: „Wo wunnerboor doch<br />

Diene sülvst plückten geelen Botterblomen sünd, de leev ik afsünnerlich<br />

un noch mehr as staatsche Nelken orrer düür Rosen!“<br />

So lüüchen op Omas Geboortsdagsdisch vun Grootkind Uwe de<br />

Botterblomen un he smuuster stolt: „De heff ik man ganz sülven<br />

för mien leeve Oma plückt!“ In ehr Poesiealbum steiht noch hüüt<br />

un se wies unsern lütten Uwe dat later: „Si as de blau’n Vijolen in<br />

’t Moos, jümmers sittsam, bescheden un fien, - un ni nich as de<br />

stolte Roos, de jümmers bloots bewunnert will sien.<br />

Addi Kahl<br />

31.03.<strong>2022</strong><br />

www.de-plattsnackers.de<br />

39


GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Entlastung für Angehörige<br />

Pflegende Angehörige benötigen vielfach selbst Hilfe. Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es?<br />

Rund ein Drittel der Menschen, die pflegebedürftig<br />

sind, werden ganz oder teilweise<br />

von Angehörigen versorgt. Hierbei kommt es<br />

oft zu Überbelastung der Pflegenden, die sich<br />

nur schwer oder gar nicht zu helfen wissen<br />

– es gibt aber vielfältige Hilfsmöglichkeiten,<br />

auch im finanziellen Bereich.<br />

Reha möglich<br />

Möglichkeiten sind beispielsweise ein Urlaub,<br />

Vorsorgeleistungen und Vorsorgekuren oder<br />

eine medizinische Reha-Maßnahme, wenn<br />

die Gesundheit der Pflegeperson durch die<br />

dauernde Belastung gefährdet ist - eine stationäre<br />

Reha ist seit 2019 für pflegende Angehörige<br />

auch möglich. Wer sich entscheidet,<br />

eine pflegebedürftige Person zu Hause zu pflegen<br />

und zu betreuen, kann zum Beispiel Pflegegeld<br />

beantragen und so finanzielle Leistungen<br />

erhalten. Darüber hinaus unterstützt<br />

die Pflegeversicherung pflegende Angehörige<br />

durch Sozialleistungen, Pflegekurse oder Urlaubsvertretung<br />

(Verhinderungspflege).<br />

Entlastungsbetrag hilft auch<br />

Um pflegende Angehörige zu entlasten, steht<br />

pflegebedürftigen Versicherten, die zu Hause<br />

gepflegt werden, der sogenannte Entlastungsbetrag<br />

von bis zu 125 Euro monatlich (also<br />

insgesamt bis zu 1.500 Euro im Jahr) zu. Der<br />

Anspruch auf zusätzliche Betreuungs- und<br />

Entlastungsleistungen soll es Pflegebedürftigen<br />

ermöglichen, ihren Alltag abwechslungsreicher<br />

und selbstständiger zu gestalten.<br />

Das gilt auch für Pflegebedürftige des<br />

Pflegegrades 1.<br />

Grundsätzlich können Entlastungsleistungen<br />

auch durch zugelassene Gewerbetreibende<br />

wie Pflegedienste, Agenturen erbracht und<br />

dann entsprechend direkt mit der Pflegekasse<br />

abgerechnet werden.<br />

Auf Signale achten<br />

Die Pflege und Betreuung eines Menschen<br />

stellen Angehörige vor eine Herausforderung,<br />

denn diese müssen auch weiterhin Ihre eigenen<br />

Bedürfnisse berücksichtigen und ihr<br />

<strong>Leben</strong> führen. Eine solche Situation kann zu<br />

einer Überlastung oder Überforderung führen.<br />

Diese kann sich sowohl körperlich als<br />

auch psychisch äußern. Man sollte daher<br />

auf sich achten und auf Signale wie zum Beispiel:<br />

• Schlafstörungen oder Schlaflosigkeit<br />

• Muskelverspannungen, Rücken-,<br />

Nacken- und Schulterschmerzen,<br />

Kieferschmerzen<br />

• Kopfschmerzen<br />

• Gewichtsschwankungen, Magen- und<br />

Verdauungsprobleme<br />

• Haarausfall, Probleme mit der Haut<br />

• Müdigkeit, Anfälligkeit für Infektionen<br />

der Atemwege<br />

• Herz-Kreislauf-Beschwerden<br />

• vermehrtes Schwitzen<br />

• Stimmungsschwankungen, Niedergeschlagenheit,<br />

Gefühle der Hilflosigkeit<br />

und Unzufriedenheit<br />

• Nervosität, Reizbarkeit<br />

• Gedächtnis- und<br />

Konzentrationsschwierigkeiten<br />

• Suchtverhalten (Medikamente, Alkohol)<br />

Wenden Sie sich am besten an eine Vertrauensperson,<br />

an Ihren Arzt oder auch an Beratungsstellen,<br />

wenn Sie ein Gefühl der Überforderung<br />

spüren. Tun Sie dies auch dann,<br />

wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten<br />

Symptome oder Verhaltensweisen<br />

bei sich wahrnehmen, ohne diese richtig zuordnen<br />

zu können. Es ist wichtig, dass Sie<br />

auf sich achten, Körper und Geist also nicht<br />

überfordern.<br />

Professionelle Hilfe organisieren<br />

Oftmals wird zu lange gewartet, um professionelle<br />

Hilfe in Anspruch zu nehmen. Um<br />

die Situation richtig einzuschätzen, wann es<br />

Zeit ist, einen Pflegedienst zu engagieren,<br />

oder den Umzug in eine Pflegeeinrichtung<br />

zu organisieren, kann man selbst oft gar<br />

nicht einschätzen. Hier sollte man sich unbedingt<br />

an eine Pflegeberatung wenden. (hg)<br />

■ Im <strong>Land</strong>kreis Rotenburg gibt es<br />

beispielsweise den Pflegestützpunkt<br />

Rotenburg (Tel.: 04261 983-3276, Mail<br />

seniorenberatung@lk-row.de) und auf<br />

dem Portal www.pflegeberatung.de<br />

gibt es auch sinnvolle Informationen.<br />

OsteMed Kliniken und Pflege GmbH<br />

info@ostemed.de | www.ostemed.de<br />

Ihr Gesundheitsnetzwerk!<br />

Näher bei den Menschen – Gut und sicher<br />

versorgt in der Region.<br />

• Klinik Bremervörde<br />

• Medizinisches Versorgungszentrum<br />

Bremervörde und Zeven<br />

• „Haus im Park“ Seniorensitz und Pflegeheim<br />

Bremervörde<br />

• Seniorensitz und Pflegeheim Zeven<br />

• Tagespflege Bremervörde und Zeven<br />

• Pflegefachschule Bremervörde<br />

• Ambulante Pflegedienste Bremervörde, Zeven<br />

und Ahlerstedt<br />

40


Der Tag der Apotheke<br />

am 7. <strong>Juni</strong> steht im Zeichen des Leistungsvermögens der Apotheken in Corona-Zeiten<br />

Jedes Jahr am 7. <strong>Juni</strong> ist der „Tag der Apotheke“.<br />

Der bundesweite Aktionstag hat zum<br />

Ziel, über Funktion und Aufgaben der Apotheken<br />

vor Ort im deutschen Gesundheitssystem<br />

zu informieren. Viele Apotheken<br />

bieten zu diesem Datum besondere Veranstaltungen,<br />

Aktionen für Familien oder einen<br />

Tag der offenen Tür an. Zugleich nutzen die<br />

Berufsorganisationen der Apothekerschaft<br />

den Aktionstag punktuell, um über Themen<br />

von besonderer Verbraucher-Relevanz aufzuklären.<br />

GESUNDHEIT | PFLEGE | WELLNESS<br />

Impfungen in Apotheken<br />

Dieses Jahr steht im Zeichen des Leistungsvermögens<br />

und -umfangs der öffentlichen<br />

Apotheken für ihre Patientinnen und Patienten<br />

seit Beginn der Corona-Pandemie. Das<br />

neue statistische Jahrbuch „Die Apotheke:<br />

Zahlen, Daten, Fakten <strong>2022</strong>“ der ABDA –<br />

Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände<br />

wird deshalb zu diesem wichtigen<br />

Termin veröffentlicht. Bislang haben deutschlandweit<br />

Apotheken rund 100.000 Patientinnen<br />

und Patienten gegen COVID-19 oder<br />

Grippe geimpft (Stand 1.05.22). „Die Apothekerschaft<br />

steht bereit, um die ärztlichen Impfangebote<br />

zu ergänzen – gegen Grippe ebenso<br />

wie gegen COVID-19.<br />

„Wir erfüllen gerne die Wünsche der Patientinnen<br />

sowie Patienten und der Politik nach<br />

zusätzlichen Anlaufstellen für Impfungen“,<br />

sagt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin<br />

der ABDA – Bundesvereinigung<br />

Deutscher Apothekerverbände. „Zusätzliche<br />

Impfangebote sind auch bei der Grippeschutzimpfung<br />

notwendig: Bislang liegt die<br />

Impfquote trotz aller ärztlichen Angebote<br />

deutlich unter den 75 Prozent, die von offiziellen<br />

Stellen gefordert werden. Seit 2020<br />

laufen in verschiedenen Bundesländern Modellvorhaben<br />

zur Grippeschutzimpfung in<br />

Apotheken. Overwiening: „Die Ergebnisse<br />

sind ermutigend: Viele Patientinnen und Patienten<br />

nutzen das niedrigschwellige Angebot<br />

der Apotheken gerne. Zum Beispiel, weil sie<br />

gar keinen Hausarzt haben oder während der<br />

Praxisöffnungszeiten arbeiten müssen.“<br />

Aufgabenfelder erweitert<br />

Früher war der Apotheker vorrangig für die<br />

Herstellung der auf Rezept verordneten Rezepturen,<br />

wie Salben, Zäpfchen oder Kapseln,<br />

zuständig, heutzutage steht die Information<br />

und Beratung des Patienten im Vordergrund.<br />

So klärt der Apotheker den Patienten über<br />

mögliche Wechselwirkungen der Arzneimittel<br />

untereinander auf und gibt Hinweise zur<br />

Einnahme. Daneben erläutert er in der öffentlichen<br />

Apotheke aber auch die Anwendung<br />

erklärungsbedürftiger Darreichungsformen<br />

wie zum Beispiel von Insulinpens<br />

oder Inhalationshilfen und bietet Dienstleistungen<br />

wie Blutdruck- oder Blutzuckermessung<br />

an.<br />

Apotheker bzw. Pharmazeuten arbeiten auch<br />

in der Chemie- und Pharmaindustrie, zum<br />

Beispiel in Forschung & Entwicklung und in<br />

der Erprobung neuer pharmakologischer Formulierungen<br />

und Therapien, in der Durchführung<br />

klinischer Studien in Zusammenarbeit<br />

mit dem Gesundheitspersonal, um die<br />

Qualität, die Wirksamkeit und die Sicherheit<br />

von Arzneimitteln und Medizinprodukten zu<br />

bewerten und monitorieren.<br />

Ein Apotheker kann aber auch bei der Anmeldung<br />

von Patenten bzw. Registrierung von<br />

Medikamenten und anderen Gesundheitsprodukten<br />

(Arzneimittelzulassung) mitarbeiten.<br />

Hierzu gehören Nahrungsergänzungsmittel,<br />

Diätprodukte, homöopathische Mittel,<br />

Kosmetika, pflanzliche Arzneimittel.<br />

(hg/abda)<br />

41


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Sonnenschutz wird revolutioniert<br />

Smarthome-Lösungen und virtuelle Planung erklärt von Rütger Brinkmann<br />

Wir trafen Rütger Brinkmann im Heeslinger<br />

Ladengeschäft, um uns zu informieren, was<br />

sich im Bereich Sonnenschutz momentan so<br />

tut. Brinkmann ist der Komplettanbieter<br />

wenn es um funktionale Beschattungslösungen<br />

für den Innen- und Außenbereich geht.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Herr Brinkmann, der Sommer<br />

ist da und Sonnenschutz ist da ein wichtiges<br />

Thema. Wie ist die momentane Lage bei<br />

Ihnen betreffs Nachfrage und Realisation<br />

von Sonnenschutz-Lösungen?<br />

Rütger Brinkmann: Die Nachfrage ist gut,<br />

die Liefersituation eher etwas angespannt.<br />

Lieferzeiten von sechs bis zehn Wochen nach<br />

Auftragsvergabe sind der Normalfall und das<br />

liegt nicht an uns – unser Sonnenschutz-<br />

Team ist bestens aufgestellt und arbeitet die<br />

Aufträge schnellstmöglich nach Lieferung ab.<br />

Bemerkenswert ist, dass sog. Premium-Produkte<br />

im Bereich Sonnenschutz immer stärker<br />

nachgefragt werden und da sind wir mit<br />

unserem Hauptpartner Klaiber bestens aufgestellt.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Wie gestalten sich aktuell<br />

die technischen Möglichkeiten in diesem<br />

Bereich?<br />

Rütger Brinkmann: Eine Menge. Angefangen<br />

mit vielfältigen Smarthome-Anwendungen<br />

für den Innen- und Außensonnenschutz,<br />

bis hin zu umfassenden virtuellen Möglichkeiten<br />

der Planung und der stetigen Verbesserung<br />

der technischen Möglichkeiten durch<br />

ausgefeilte Technik der Hersteller ist der virtuelle<br />

Vormarsch auch auf diesem Gebiet bedeutend.<br />

Ich habe hier gerade mal mein iPad<br />

aufgeklappt, wo man sehen kann, wie ein<br />

Sonnensegel für eine Terrasse geplant wird.<br />

Hier werden alle notwendigen Angaben bis<br />

Rütger Brinkmann freut sich über die hochmoderne<br />

Planungstechnik für Sonnensegel<br />

auf seinem iPad.<br />

hin zum Einstrahlungswinkel durch die Sonne<br />

eingegeben und der Kunde kann sein<br />

Wunschsegel direkt bei der Beratung ansehen<br />

und perfekt auf die gewünschten Möglichkeiten<br />

konfigurieren.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Auch im Brinkmann-Außenbereich<br />

kann man eine Vielzahl von Sonnenschutz-Möglichkeiten<br />

1:1 sehen. Wie wichtig<br />

ist eine solche Darstellung für die Kunden?<br />

Rütger Brinkmann: Für ganz viele Kunden<br />

ist das sehr wichtig, denn die zu verbauenden<br />

Materialien in echt zu sehen, ist immer noch<br />

etwas anderes als am Rechner/auf dem Bildschirm.<br />

Unsere Außenausstellung wird stets<br />

mit den aktuellen Lösungen gestaltet und ist<br />

dadurch auch immer in Bewegung. In Sachen<br />

Markisen, Glasdachsysteme und Wintergarten-Beschattung<br />

haben wir hier die Möglichkeit,<br />

in einem Vorgespräch herauszufinden,<br />

was der Kunde eigentlich will und erst dann<br />

geht es ans iPad oder den Rechner, um das<br />

Angebot virtuell zu erfassen und dort für die<br />

Kunden sichtbar und für uns gut planbar zu<br />

machen.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Auch im Ausstellungsraum<br />

gibt es eine eigene Abteilung für Sonnenschutz<br />

für den Innenbereich. Was erwartet<br />

die Kunden dort?<br />

Rütger Brinkmann: Hier haben wir eigentlich<br />

alles zur Auswahl, um den Sonnenschutz<br />

für den Innenbereich nicht nur technisch,<br />

sondern auch optisch perfekt an die Situation<br />

im Haus oder Wohnung der Kunden anzupassen.<br />

Gardinen, Plissees, Jalousien, Vorhänge,<br />

Rollos und auch ganz wichtig: Insektenschutz-Lösungen<br />

für Balkon- und Terrassentüren,<br />

Wintergärten und Fenster. Insektenschutz<br />

kann sowohl von innen als auch von<br />

außen eingesetzt werden. Hier wählt man<br />

zwischen Spannrahmen, Drehrahmen und<br />

Rollos für Fenster sowie Rollos für Dachflächenfenster<br />

etc.<br />

Vielen Dank für das Interview.<br />

Man glaubt kaum, wie vielfältig die Lösungsmöglichkeiten<br />

im Bereich Sonnenschutz<br />

sind und wie viel Technik hier mittlerweile<br />

zum Einsatz kommt. Allein die folgende<br />

Aufzählung zeigt, was es bei Brinkmann an<br />

Möglichkeiten im Außenbereich gibt: Sonnensegel,<br />

Fallarm- und Ausstellmarkisen,<br />

freistehende Markisen, Gelenkarm-, Teleskop-,<br />

Pergola- und Kassettenmarkisen, Glasdachsysteme,<br />

Pavillons und Wintergartenund<br />

Seiten-Beschattungssysteme. (hg)<br />

■ Auf www.brinkmann-heeslingen.de<br />

gibt es weiterführende Informationen.<br />

42


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Garten im Sommer<br />

Wasserknappheit entgegenwirken ++ Wie gut sind Akku-Gartengeräte ++ Aus für Schottergärten<br />

Tipps zum Wasser sparen<br />

von Jessica Otten von „Otten BIOTECH“<br />

Mulch kann helfen: Mulch ist eine<br />

Bodenabdeckung aus verschiedenen<br />

pflanzlichen Materialien – ein natürliches<br />

Produkt mit optimaler Wirkung.<br />

Mit einer dicken Mulch-Schicht kann<br />

der Boden vor Austrocknung geschützt<br />

und dabei gleichzeitig der Unkrautwuchs<br />

verringert werden sowie den<br />

Boden verbessern.<br />

Der Sommer ist da und es zeichnet sich erneut<br />

eine große Dürre/Trockenheit ab. Da<br />

wird es Zeit, darüber nachzudenken, wie man<br />

im Garten Wasser sparen kann, ohne dass<br />

die Pflanzen unnötig leiden.<br />

Akku-Gartengeräte<br />

Der Trend auf Motorantrieb zu verzichten,<br />

macht sich auch bei Gartengeräten bemerkbar.<br />

Diese werden ständig leistungsstärker,<br />

leiser und auch die Akkus halten wesentlich<br />

länger als in der Anfangszeit. Elektrisch betriebene<br />

Heckenscheren, Rasentrimmer, Kettensägen,<br />

Rasenmäher, Laubbläser und Co.<br />

gibt es im Fachhandel – hier sollte man auch<br />

hingehen, um sich dort beraten zu lassen.<br />

Schottergärten verboten<br />

Schottergärten sehen zwar meist ästhetisch<br />

aus, sind aber sowohl pflegeintensiv als auch<br />

kostspielig. Zudem tut man der Natur damit<br />

keinen Gefallen! Insekten wie Bienen oder<br />

Schmetterlinge finden in solchen Gärten immerhin<br />

keinerlei Nahrung.<br />

In Niedersachsen gilt: Nicht überbaute Flächen<br />

von Baugrundstücken müssen Grünflächen<br />

sein. Das bedeutet, dass die Vegetation<br />

überwiegen muss. Steinflächen sind daher<br />

nur in geringem Maße zulässig: Wird dies<br />

nicht eingehalten, kann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren<br />

eingeleitet werden. (hg)<br />

„Mutterboden Plus“: Eine Möglichkeit<br />

ist die regelmäßige Anwendung von<br />

Kompost, er dient der dauerhaften<br />

Gesunderhaltung des Bodens und Düngung<br />

der Pflanzen. Eine Versauerung des<br />

Bodens wird unterbunden und Humusgehalt<br />

und Wasserhaltefähigkeit im Garten<br />

wird erhöht. Eine andere Möglichkeit<br />

ist „Mutterboden Plus“: Mit dem „BIO-<br />

TECH“ gütegesicherten Kompost zu 30<br />

Prozent angereichert, eignet er sich für<br />

das Auffüllen und Ebnen von Pflanzflächen<br />

und Raseneinsaat. Das Material ist<br />

besonders locker, speichert mehr Wasser,<br />

begünstigt eine bessere Durchwurzelung.<br />

Er eignet sich daher optimal,<br />

um neue Beete anzulegen oder die obere<br />

Fläche des Zierrasens aufzufrischen.<br />

Tipp: Wenn gewässert werden muss, dieses in<br />

den Abendstunden erledigen, damit der Boden<br />

die Möglichkeit hat, das Wasser auch zu speichern<br />

und aufzunehmen.<br />

Unsere Komposterde<br />

ist der erfolgreiche Startdünger<br />

für Ihre Pflanzen!<br />

Verkauf ab Hof oder auf Wunsch Lieferung gegen Aufpreis<br />

POWER FÜR<br />

DEN GARTEN<br />

• Holzhackschnitzel<br />

• Rindenmulch<br />

• Komposterde<br />

• Mutterboden<br />

• Grüngutannahme<br />

Önungszeiten Kompostplatz<br />

Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr<br />

Samstag: 9 bis 12 Uhr<br />

Sie finden uns zwischen Wehldorf<br />

und Sick<br />

Tel. 04286-926666<br />

27404 Wehldorf • Bundesstraße 22<br />

E-Mail: kompost@otten-biotech.de<br />

www.otten-biotech.de<br />

43


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Steuertipp<br />

Virtuelle Welten – Das Finanzamt spielt mit<br />

Heute schon gezockt? Wenn Sie in Onlinespielen<br />

mit virtuellen Währungen Handel<br />

treiben, kann es sein, dass nicht nur Ihre<br />

Mitspieler, sondern auch das Finanzamt an<br />

diesen Transaktionen interessiert ist.<br />

Aktuell hat der Bundesfinanzhof (BFH) über<br />

die Umsatzsteuerpflicht bei der Vermietung<br />

von virtuellem <strong>Land</strong> im Online-<br />

Spiel „Second Life“ entschieden. In<br />

den Jahren 2013 bis 2016, als diese<br />

Plattform noch außerordentlich attraktiv<br />

war, hat ein Mitspieler aus<br />

Deutschland von der in den USA ansässigen<br />

Spielbetreiberin eine größere Fläche<br />

virtuellen <strong>Land</strong>es erworben, dieses parzelliert<br />

und an andere Mitspieler vermietet. Bezahlt<br />

wurden die Mieten in einer Spielwährung.<br />

Allerdings bestand über die Spielbetreiberin<br />

die Möglichkeit, die virtuelle Währung in US-<br />

Dollar umzutauschen, auch der umgekehrte<br />

Weg war möglich. Da unser Vermieter außerdem<br />

einen Internethandel mit Waren aller<br />

Art betrieb, waren das Finanzamt und auch<br />

das Finanzgericht Köln der Auffassung, dass<br />

die virtuelle Vermietung der Umsatzsteuer<br />

unterliege. Dem widerspricht der BFH. Die<br />

Vermietung bleibt umsatzsteuerfrei, da die<br />

Spielebetreiberin im Ausland ansässig ist.<br />

Allerdings liege im Umtausch der Spielwährung<br />

in ein gesetzliches Zahlungsmittel ein<br />

Leistungsaustausch, der eine Umsatzsteuerpflicht<br />

begründet. Aus einem Spiel<br />

wird damit Ernst.<br />

Zu einer evtl. zusätzlich anfallenden<br />

Einkommensteuer auf einen Gewinn<br />

aus der virtuellen Vermietung schweigt<br />

das Urteil. Diese Steuerpflicht dürfte<br />

daran scheitern, dass die Server der Spielebetreiberin<br />

in den USA stehen und nicht in<br />

Deutschland.<br />

Damit nicht genug aus der virtuellen Welt.<br />

Mit einem 24-seitigen Schreiben vom 10. Mai<br />

<strong>2022</strong> versucht das Bundesministerium der<br />

Finanzen „Einzelfragen zur ertragsteuerrechtlichen<br />

Behandlung von virtuellen Währungen“<br />

zu klären. Es geht um Bitcoins und<br />

andere Krypto-Währungen, die keine gesetzlichen<br />

Zahlungsmittel sind. Jede neue Einheit<br />

dieser Online-Währungen entsteht nach fes-<br />

ten Regeln mithilfe hochkomplexer Rechenoperationen.<br />

Gewaltige Rechnerkapazitäten<br />

mit exorbitantem Energieverbrauch sind nötig,<br />

um neue Währungseinheiten zu „schürfen“.<br />

Diesen Herstellungsvorgang definiert<br />

die Finanzverwaltung als steuerpflichtige gewerbliche<br />

Tätigkeit.<br />

Der reine Handel mit virtuellen Währungen<br />

demgegenüber wird wie ein Geschäft mit beweglichen<br />

Wirtschaftsgütern behandelt. Wie<br />

früher bei Wertpapieren, ist bei Verkäufen<br />

die einjährige Spekulationsfrist des § 23 des<br />

Einkommensteuergesetzes zu beachten. Dabei<br />

gilt die „First in First out“-Methode. Bitte<br />

Vorsicht auf der digitalen Spielwiese! Die<br />

Kurse digitaler Währungen geben aktuell<br />

massiv nach und das<br />

Finanzamt mischt als<br />

neuer Player mit,<br />

warnt Ihr<br />

Steuerberater<br />

Thomas Feld<br />

www.steuerberaterfeld.de<br />

Neubau Kindertagesstätte Sittensen<br />

Raus aus den Containern! Endlich entsteht großzügiger Platz für die Kids!<br />

Die in dem neuen Baugebiet „Zum Fahnenholz“<br />

von der SG Sittensen geplante Kindertagesstätte<br />

für fünf Gruppen wird von dem<br />

ortsansässigen Büro Klindworth Architekten<br />

+ Ingenieure geplant, das über langjährige<br />

Erfahrung im Bau von Kindertagesstätten<br />

verfügt - u. a. bekam es den Zuschlag bei einem<br />

EU-Wettbewerb für den Neubau einer<br />

Kita in Tostedt.<br />

Projektleiterin Dipl.-Ing. Gisela Pape freut<br />

sich über den Auftrag und erklärt das gesamte<br />

Bauvorhaben: „Auf dem ca. 5.020 m²<br />

großen Baugrundstück soll die Kindertagesstätte<br />

mit einer Nutzfläche von ca. 1.051 m²<br />

44<br />

und großen Außenspielflächen entstehen.<br />

Die Bauweise bietet Vorteile der Kompaktheit,<br />

Effizienz und unterstützt die Betriebsabläufe<br />

im Hinblick auf kurze Laufwege bestmöglich.<br />

Die bauliche Gestaltung des Gebäudes erfolgt<br />

durch eine zeitlose rotbraune Klinkerfassade,<br />

Walmdächer als Pfannendach sowie Vorsprüngen<br />

in der Fassade im Bereich der<br />

Gruppenräume. Bodentiefe Fenster bieten für<br />

alle Nutzer spannende Blickwinkel über das<br />

gesamte Grundstück und schaffen lichtdurchflutete<br />

Räumlichkeiten. Energetisch wird es<br />

eine Wärmepumpe sowie eine PV-Anlage geben.<br />

Durch die klare Grundrissstruktur wird Orientierung<br />

im Gebäude geschaffen. Die Grundlage<br />

für die Planung der Innenräume der<br />

Kindertagesstätte bilden die Funktionen und<br />

Aufgaben für ein offenes pädagogisches Konzept.<br />

Die Gruppen- und Nebenräume sind als<br />

kompakte Cluster angelegt, d. h. als Einzelräume,<br />

die gemeinsam als Ganzes betrachtet<br />

ein funktionales Gruppenmodul werden und<br />

auf alle Betreuungskonzepte angewandt<br />

werden können. Jeder Gruppenraum und<br />

Aufenthaltsraum hat einen eigenen Ausgang<br />

ins Freie und verfügt über großzügige Fensterflächen.<br />

Über Schmutzschleusen gelangen<br />

die Kinder aus dem Außenbereich ins<br />

Gebäude.<br />

Eine Cafeteria mit Küchenbereich, Spülküche<br />

und Nebenräumen bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.<br />

Die spielfreundlich gestalteten,<br />

multifunktionalen Flurbereiche mit den Garderobennischen<br />

können in das Betreuungskonzept<br />

eingebunden werden.<br />

Das Konzept ist auch für den Neubau der<br />

Kita in Klein Meckelsen vorgesehen. Hier<br />

gibt es zwei weitere Gruppenräume für die<br />

HPK (Heilpädagogische Kita) und eine Mensa<br />

für die Grundschule.“ (gp/hg)


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Maßgeschneiderte Angebote zum Festpreis<br />

Breit aufgestelltes Umzugs- und Transportteam „LiLi“ bietet Rundum-Service<br />

Vor zwei Jahren wagte der Lilienthaler Jamil<br />

Al Ibrahim den Schritt in die Selbstständigkeit<br />

und gründete das Unternehmen LiLi Umzüge<br />

und Transporte. Nachdem er zunächst<br />

allein gestartet war, ist mittlerweile ein siebenköpfiges<br />

Team mit insgesamt drei Transportfahrzeugen<br />

bundesweit im Einsatz.<br />

Das Dienstleistungsangebot umfasst Umzüge<br />

aller Art, Klein- und Klaviertransporte sowie<br />

Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen<br />

bis hin zur besenreinen Übergabe. Da jene<br />

Vorhaben oftmals mit viel Aufwand, Emotionen<br />

und Stress verbunden sind, wenn man<br />

sie in Eigenregie durchführt, nimmt das erfahrene<br />

Team von LiLi Umzüge und Transporte<br />

seinen KundInnen diese Belastung<br />

gerne ab und steht ihnen bei allen Fragen<br />

vertrauensvoll mit Rat und Tat zur Seite. In<br />

der Regel werden vorab eine kostenfreie Besichtigung<br />

und Beratung beim Kunden vor<br />

Ort durchgeführt und auf dieser Grundlage<br />

ein individuelles Angebot zum Festpreis erstellt.<br />

„Kundenservice und Qualität stehen bei uns<br />

an erster Stelle, denn unser Ziel ist es, für einen<br />

stressfreien und dennoch schnellen Ablauf<br />

zu sorgen. Hierfür gehen wir gerne auf<br />

alle Wünsche ein und arbeiten mit maßgeschneiderten<br />

Angeboten zu einem fairen<br />

Festpreis“, so Al Ibrahim. Da insbesondere<br />

Umzüge im hohen Alter mit einer Verkleinerung<br />

des Wohnraums und dem Trennen von<br />

liebgewonnenen Dingen einhergehen, bringt<br />

das Team das nötige Feingefühl mit, so dass<br />

die KundInnen einen entspannten Start in<br />

das neue Zuhause erleben. Für Umzüge bietet<br />

das Unternehmen optional einen Rundumsorglos-Service<br />

an, welcher u. a. den Verleih<br />

von Umzugskartons und Kleiderboxen, das<br />

Ein- und Auspacken des Umzugsguts sowie<br />

den Auf- und Abbau von Möbelstücken umfasst.<br />

Rückblickend auf die letzten zwei Jahre<br />

zieht Jamil Al Ibrahim ein positives Resümee:<br />

„Wir freuen uns über die vielen positiven<br />

Rückmeldungen unserer Kundinnen sowie<br />

Kunden und möchten uns bei allen für das<br />

entgegengebrachte Vertrauen bedanken!“ (pr)<br />

■ Weitere Informationen zu allen<br />

Leistungen findet man im Internet<br />

unter www.lili-umzug.de<br />

46


Gleicher Job – neuer Name<br />

Pflegefachleute hießen früher Pflegefachkraft<br />

JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

2020 wurde die neue Berufsbezeichnung<br />

Pflegefachmann eingeführt und auch die<br />

Ausbildungsinhalte wurden erweitert und<br />

aktualisiert. Das bedeutet, dass Menschen,<br />

die damals Pflegefachkraft gelernt haben,<br />

sich auch weiter so nennen dürfen/müssen<br />

– so viel dazu. Was aber macht denn Pflegefachleute?<br />

Der Pflegefachmann ist ein noch recht neuer<br />

Ausbildungsberuf, der seit Januar 2020 die<br />

Ausbildungen zum Gesundheits- und Krankenpfleger,<br />

zum Altenpfleger und zum Gesundheits-<br />

und Kinderkrankenpfleger bündelt<br />

und ersetzt. Die neue Ausbildung ist<br />

generalistisch, das bedeutet, die Auszubildenden<br />

lernen alle Pflegebereiche kennen.<br />

Und: Seitdem sofort wird diese auch Ausbildung<br />

immer bezahlt!<br />

Tätigkeit in der Altenpflege: Entscheiden sich<br />

Pflegefachkräfte für einen Job in der Altenpflege,<br />

arbeiten sie in Seniorenheimen oder<br />

Wohnanlagen für betreutes Wohnen, wo sie<br />

Senioren bei der Bewältigung ihres Alltags<br />

begleiten. Sie unterstützen sie bei der Körperpflege<br />

und Nahrungsaufnahme sowie der<br />

Einnahme von Medikamenten, motivieren sie<br />

zu sinnvollen und fördernden Aktivitäten<br />

und helfen ihnen bei persönlichen Angelegenheiten,<br />

wie zum Beispiel Terminen bei<br />

Ärzten oder Ämtern.<br />

Tätigkeit in der (Kinder-)Krankenpflege: Im<br />

Bereich der Krankenpflege oder der Kinderkrankenpflege<br />

arbeiten Pflegefachmänner in<br />

der stationären oder ambulanten Pflege in<br />

Kliniken oder Krankenhäusern. Dort sind sie<br />

für die Betreuung und Pflege von Patienten<br />

zuständig und führen einfache medizinische<br />

Behandlungen durch – sie wechseln zum Beispiel<br />

Verbände oder verabreichen Infusionen<br />

auf ärztliche Anordnung. Außerdem bereiten<br />

sie operative Eingriffe vor, assistieren bei Behandlungen<br />

und sind für die Verwaltung der<br />

Patientenakten zuständig.<br />

Tätigkeit in der Heilerziehungspflege: Als<br />

Pflegefachmann in der Heilerziehungspflege<br />

dreht sich in deinem Arbeitsalltag alles um<br />

Menschen mit einer Behinderung. Neben der<br />

Pflegetätigkeit geht es vor allem darum, Menschen<br />

mit einem Handicap zu fördern, damit<br />

sie ihre Selbstständigkeit bewahren können.<br />

Dokumentation der Maßnahmen und verwaltende<br />

Tätigkeiten: Diese Tätigkeit übernehmen<br />

Pflegefachleute in jedem Berufsbild,<br />

denn es ist wichtig Rück- und Fortschritte<br />

der Patienten zu überwachen und zu dokumentieren.<br />

(hg/ad)<br />

■ Weitere Informationen auf<br />

www.ausbildung.de (hg/au)<br />

47


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Was macht ein Sporttherapeut?<br />

Ein Job mit vielen Weiterbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten<br />

Ein Sporttherapeut hilft Menschen mit<br />

gezielten Bewegungen und Sportübungen<br />

physische und psychische Kräfte<br />

zu stärken und vorhandene Beschwerden zu<br />

lindern. Die Nachfrage nach präventivem<br />

Gesundheitssport steigt, da auch das Bewusstsein<br />

vieler Menschen in Bezug auf körperliche<br />

Gesundheit und der daraus resultierenden<br />

besseren geistigen Verfassung<br />

zunimmt. Somit wird die Sporttherapie zu<br />

einem der Berufe mit steigender Relevanz<br />

aufgrund demografischer Veränderungen.<br />

Denn: Auch wenn Bewegung generell gut ist,<br />

bedarf es oftmals der speziellen Anleitung<br />

geschulter Sporttherapeuten, um sich mit<br />

Bewegungsabläufen nicht noch mehr zu<br />

schaden, sondern nachhaltige gesundheitliche<br />

Erfolge zu erzielen.<br />

Vielseitige Jobmöglichkeiten<br />

Sporttherapeuten arbeiten überall dort, wo<br />

Bewegung als Prävention eingesetzt wird.<br />

Die Jobmöglichkeiten sind sehr vielseitig.<br />

Hauptsächlich finden sich Jobs in Reha- und<br />

Therapiezentren, in Krankenhäusern, in Rehabilitations-<br />

und Kurkliniken und in Facharztpraxen<br />

für Sportmedizin. Als Sporttherapeut/in<br />

ist man aber auch in Pflegeheimen,<br />

Sportverbänden, Behinderteneinrichtungen,<br />

Kindertagesstätten, Fitnessstudios und Konzernen<br />

mit betrieblicher Gesundheitsvorsorge<br />

tätig. Darüber hinaus ist mit diesem Berufsbild<br />

auch eine Selbstständigkeit inklusive<br />

Gründung einer eigenen Praxis möglich.<br />

Ganzheitliches Behandlungskonzept<br />

Sporttherapeuten setzen auf ein ganzheitliches<br />

Behandlungskonzept und entwickeln<br />

48<br />

individuelle Behandlungspläne, um Menschen<br />

mit physischen, psychischen und sozialen<br />

Beschwerden und Problemen zu helfen.<br />

Dieses erarbeitete Trainingsprogramm<br />

leiten sie in Gruppen oder auch im Einzelcoaching<br />

an und begleiten Patientinnen und<br />

Patienten durch regelmäßige Übungseinheiten.<br />

Die Sporttherapie bietet einen geschützten<br />

Erfahrungsraum für positives Körpergefühl<br />

und Selbsterleben.<br />

Der Unterschied zur Physiotherapie liegt darin,<br />

dass Sporttherapeuten nicht direkt am<br />

Patienten arbeiten, d. h. nicht direkt Schulter,<br />

Knie oder Handgelenke mobilisieren, sondern<br />

in der Regel nur Hilfestellungen geben,<br />

Übungen anleiten und Behandlungspläne<br />

schreiben. Sie nehmen also eher eine Trainerposition<br />

ein. Außerdem steht bei Sporttherapeuten/-innen<br />

die ganzheitliche Behandlung<br />

stärker im Fokus, um auch die<br />

psychische Verfassung, die durch körperliche<br />

Schmerzen und Dysbalancen angegriffen<br />

wird, nachhaltig zu stärken.<br />

Keine spezielle Ausbildung<br />

Es gibt keine spezielle Ausbildung zum Sporttherapeuten,<br />

vielmehr ist es so, dass man<br />

sich über verschiedene Studiengänge und<br />

Weiterbildungen das erforderliche Wissen<br />

aneignen kann, um danach einer sporttherapeutischen<br />

Tätigkeit nachgehen zu können.<br />

Für welchen Studiengang oder Weiterbildung<br />

man sich dabei entscheidet, hängt davon ab,<br />

worauf man sich spezialisieren möchte. Es<br />

gibt auch die Möglichkeit, ein Fernstudium<br />

neben dem Job im Bereich Sporttherapie zu<br />

machen. Diese beziehen sich aber meist eher<br />

auf Management und auf die Fitnessbranche,<br />

z. B. gibt es Studiengänge in Sportökonomie<br />

und Fitness und Health Management. Wer<br />

sich für eine Weiterbildung entscheidet, kann<br />

beispielsweise zum Fitnesstrainer, zum Fitness-<br />

und Wellness-Coach, Ergotherapeuten,<br />

Personal-Trainer oder Sport-Reha-Trainer<br />

ausgebildet werden, um danach als Sporttherapeut<br />

wirken zu können.<br />

Therapiekonzepte entwickeln und anleiten<br />

Um einen optimal auf die Patienten zugeschnittenen<br />

Behandlungsplan erstellen zu<br />

können, müssen Sporttherapeuten zunächst<br />

ein ausführliches Vorgespräch mit den Patienten<br />

führen und sich erkundigen, welche<br />

Einschränkungen und Schmerzen am Bewegungsapparat<br />

vorherrschen, ob Vorerkrankungen<br />

bestehen, psychosomatische Symptome<br />

vorliegen, eine sportliche Vorerfahrung<br />

vorhanden ist und welche Trainingsziele sie<br />

sich wünschen und möglich sind. Daraufhin<br />

wird der Sporttherapieplan individuell an die<br />

physischen und psychischen Voraussetzungen<br />

angepasst. Je nachdem wie die Verfassung<br />

der Patienten ist, welche Vorerkrankungen<br />

und Beeinträchtigungen bestehen,<br />

können Sporttherapeuten mit unterschiedlichen<br />

Therapiekonzepten zu einem aktiveren<br />

<strong>Leben</strong>sstil verhelfen und die Beweglichkeit<br />

ihrer Klienten/-innen erhalten und wiederherstellen.<br />

Dazu zählen:<br />

• Konditions- und Ausdauertherapie<br />

(z. B. Spinning)<br />

• gezieltes Rückentraining<br />

• Körperwahrnehmung (z. B. Fitness)<br />

• Lauftherapie zur Antriebssteigerung<br />

• sensomotorisches Training zur<br />

Gleichgewichtsschulung und<br />

Körperwahrnehmung<br />

• Muskelaufbautraining zur Förderung<br />

der Kraftfähigkeit<br />

• Life Kinetik zur Förderung der<br />

psychischen Stressresilienz<br />

• Sportspiele zur Förderung der sozialen<br />

Interaktion und Aktivierung<br />

der Bewegungsfreude<br />

Darüber hinaus erledigen sie auch Verwaltungs-<br />

und Bürotätigkeiten, denn Therapieverläufe<br />

und -ergebnisse müssen dokumentiert<br />

werden. Studierende mit einem<br />

Masterabschluss in Sporttherapie können in<br />

Führungspositionen tätig werden oder auch<br />

in die Wissenschaft gehen und Sportkonzepte<br />

erforschen und entwickeln, an Hochschulen<br />

lehren und Publikationen veröffentlichen.<br />

(hg/www.medi-karriere.de)


HUBERTUS<br />

PFLEGE AM OYTER SEE<br />

Für unsere familiäre Senioreneinrichtung<br />

mit 62 Bewohnern suchen wir eine<br />

Pflegefachkraft in Voll- oder Teilzeit.<br />

Und ja, SIE werden überall gesucht. Das Hubertus-Team<br />

gibt alles für seine Bewohner. Bewerben Sie sich und lernen<br />

Sie uns persönlich kennen.<br />

Wir wünschen uns von Ihnen:<br />

• Examen in der Alten-, Kranken- oder Gesundheitspflege<br />

• Empathie unseren Bewohnern gegenüber<br />

• Soziale Kompetenzen<br />

• Spaß an der Teamarbeit<br />

• PC-Kenntnisse für unsere Computer-gestützte Dokumentation<br />

WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE<br />

Ringen Farmservice<br />

04285-9249100 · 0172-4160598<br />

Wir suchen Dich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als<br />

Fahrzeugaufbereiter für landwirtschaftliche Maschinen in Vollzeit.<br />

Du bringst mit:<br />

• Technisches Hintergrundwissen (idealerweise eine Ausbildung zum<br />

Bau- und <strong>Land</strong>maschinenmechatroniker oder KFZ-Mechatroniker )<br />

• Eigenständiges Arbeiten • Teamfähigkeit • Spaß an der Arbeit mit Traktoren<br />

Das bieten wir Dir:<br />

• Ein familiäres Arbeitsumfeld • Leistungsgerechte Bezahlung<br />

• Unbefristeter Arbeitsvertrag<br />

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, schreibe uns gerne eine<br />

Nachricht per E-Mail, WhatsApp oder ruf uns an.<br />

Christoph Ringen<br />

Industriestraße 10 · 27404 Rhadereistedt<br />

E-Mail: CR1373@web.de<br />

Das bieten wir Ihnen:<br />

• Attraktives Gehalt<br />

• Steuerfreies Bonusprogramm<br />

• Betriebliche Altersvorsorge<br />

• Vermögenswirksame Leistungen<br />

• Job-Rad<br />

• Empfehlungsprämie<br />

• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, auch über<br />

unser Onlineportal<br />

• Unbefristetes Arbeitsverhältnis<br />

Gerne können Sie sich per E-Mail oder telefonisch bewerben.<br />

Angela Wahlers, a.wahlers@hubertus-seniorenbetreuung.de<br />

Telefon: 0 42 07-9 11 58 16<br />

49


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Was macht ein Mechatroniker?<br />

Wartung und Reparatur von Maschinen, Messung, Prüfung und Programmierung<br />

Ein Job mit großen Zukunftsaussichten ist<br />

Mechatroniker, diese arbeiten in verschiedenen<br />

Gebieten. Wir stellen hier mithilfe von<br />

www.ausbildung.de das Berufsbild Kfz-Mechatroniker<br />

einmal vor:<br />

Der Begriff Mechatronik setzt sich aus den<br />

Wörtern Mechanik und Elektronik zusammen.<br />

Neben diesen beiden Bereichen spielt<br />

auch die Informatik eine wichtige Rolle –<br />

die Mechatronik ist sozusagen die Schnittstelle<br />

aus diesen drei Bereichen. Die wichtigsten<br />

Disziplinen sind Maschinenbau, Elektrotechnik<br />

und Informationstechnik - im<br />

Automobilbereich sind Kfz-Mechatroniker<br />

nicht mehr wegzudenken.<br />

Die Aufgaben von Kfz-Mechatronikern sind<br />

ziemlich vielfältig. Dazu gehört zum Beispiel<br />

die Behebung von Schäden an der Karosserie,<br />

der Austausch von Verschleißteilen wie<br />

Bremsbeläge oder die Erneuerung von Keilriemen.<br />

An einem normalen Arbeitstag kümmern<br />

sich Kfz-Mechatroniker zum Beispiel<br />

um folgende Dinge:<br />

• Fehlerdiagnose mit modernen<br />

Messsystemen<br />

• Fahrzeuge warten und reparieren<br />

• Einzelteile austauschen<br />

• Inspektion von Fahrzeugen<br />

• Fahrzeugsysteme diagnostizieren<br />

und kalibrieren<br />

Warum Kfz-Mechatroniker werden?<br />

Fünf Gründe für die Ausbildung zur/zum<br />

Kfz-Mechatroniker/-in<br />

1. Hohe Beliebtheit: Der Beruf des<br />

Kfz-Mechatronikers zählt zu den<br />

beliebtesten Ausbildungsberufen.<br />

2. Große Auswahl: Es gibt jedes Jahr<br />

jede Menge freie Stellen und<br />

Ausbildungsplätze.<br />

3. Viel Abwechslung: Der Tätigkeitsbereich<br />

ist ziemlich vielfältig, denn moderne<br />

Autos verfügen über viel Technik.<br />

4. Gute Work-Life-Balance: Du kannst mit<br />

geregelten Arbeitszeiten rechnen.<br />

5. Tolle Karrierechancen: In der Automobilbranche<br />

gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten.<br />

Als Kfz-Mechatroniker arbeitest du meistens<br />

in Reparatur- und Vertragswerkstätten. Darunter<br />

gibt es auch Werkstätten, die sich auf<br />

bestimmte Fahrzeugmodelle spezialisiert haben.<br />

Außerdem kannst du bei der Automobilindustrie<br />

direkt bei der Herstellung von<br />

Pkws mitwirken. Zusätzlich dazu gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten<br />

bei Automobilclubs<br />

und Fuhrparks unterschiedlicher Branchen<br />

und Wirtschaftszweige, beispielsweise<br />

bei Verkehrsunternehmen. Auch wenn rechtlich<br />

kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben<br />

ist, stellen die meisten Betriebe<br />

überwiegend Azubis mit mittlerem Bildungsabschluss<br />

ein. Aber auch mit Hauptschulabschluss<br />

hast du eine Chance – bewirb dich<br />

also auf jeden Fall! (hg/www.ausbildung.de)<br />

Zur Verstärkung unseres Werkstatt-Teams in Tostedt suchen wir ab sofort<br />

eine/n<br />

<strong>Land</strong>- und Baumaschinenmechatroniker*in<br />

oder<br />

KFZ-Mechatroniker*in (m/w/d)<br />

mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge<br />

Ihr Profil<br />

Sie verfügen über berufliche Vorkenntnisse im Bereich KFZ-Mechanik,<br />

vorzugsweise Kenntnisse im Bereich Nutzfahrzeuge oder <strong>Land</strong>maschinen,<br />

und sind im Besitz eines Führerscheins der Klasse B. Sie sind zuverlässig,<br />

flexibel und bringen eine hohe Einsatzbereitschaft mit.<br />

Ihre Perspektiven<br />

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Festan stellung<br />

in einem neu strukturierten und organisierten Umfeld, ein unbefristetes<br />

Arbeitsverhältnis mit langfristiger Perspektive, umfangreiche Sozialleistungen,<br />

eine leistungsorientierte Vergütung, jährliche Sonderzahlungen<br />

und 30 Tage Urlaub im Jahr bei einer 5-Tage-Woche (Mo–Fr). Zudem eine<br />

Ausstattung mit hochwertiger Arbeitskleidung und Qualitätswerkzeugen<br />

in einer modernen Werkstatt.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt?<br />

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung, gerne per Mail, unter Angabe<br />

Ihrer Gehaltsvorstellungen und der Verfügbarkeit an:<br />

FRIEDRICH VORWERK SE & Co. KG<br />

z. Hd. Herrn Kapahnke<br />

Niedersachsenstr. 19-21, 21255 Tostedt, Mail: tostedt@friedrich-vorwerk.de<br />

Nähere Informationen und weitere Stellenangebote finden Sie unter<br />

www.friedrich-vorwerk.de. Bei fachlichen Fragen zum Aufgabengebiet<br />

steht Ihnen Herr Kapahnke unter der 04182-29470 gerne zur Verfügung.<br />

Ringen Farmservice<br />

04285-9249100 · 0172-4160598<br />

Wir suchen Dich zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Fahren und<br />

Warten von landwirtschaftlichen Maschinen in Voll- oder Teilzeit.<br />

Führerscheinklasse T oder CE erforderlich.<br />

Berufserfahrung im Bereich <strong>Land</strong>wirtschaft wünschenswert,<br />

aber nicht Voraussetzung.<br />

Dich erwartet: • ein moderner Fuhrpark<br />

• leistungsgerechte Bezahlung<br />

• ein engagiertes Team<br />

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, schreibe uns gerne eine<br />

Nachricht per E-Mail, WhatsApp oder ruf uns an.<br />

Christoph Ringen<br />

Industriestraße 10 · 27404 Rhadereistedt<br />

E-Mail: CR1373@web.de<br />

Auf gute Technik kommt es an!<br />

Auto-Elektrik Höyns<br />

Bosch Car Service<br />

Für Ihr Auto<br />

tun wir alles!<br />

Lindenstraße 10 • 27419 Sittensen<br />

Telefon 0 42 82/26 15<br />

Autoelektrik.Hoeyns@t-<strong>online</strong>.de<br />

www.Autoelektrik-Hoeyns.de<br />

50


WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE<br />

Wir suchen eine<br />

Pflege(-fach)kraft(m/w/d)<br />

bis 30 Wochenstunden<br />

Wir suchen für <strong>2022</strong> einen<br />

AUszubildenden (m/w/d)<br />

27374 Visselhövede<br />

Burgstraße 11a • Lindenstraße 2b<br />

Telefon 0 42 62 / 9 56 85 16<br />

info@visseler-pflegedienst.de<br />

www.visseler-pflegedienst.de<br />

Für unsere schnell wachsende Diakoniestation suchen wir für<br />

die jeweiligen Regionen: Gnarrenburg, Selsingen, Sittensen<br />

und Zeven zum nächstmöglichen Zeitpunkt<br />

Quereinsteiger/Pflegekräfte<br />

ambulant (m/w/d) in Teilzeit<br />

AufGAbenbeSchreibunG:<br />

Begleitung, Betreuung und Pflege der Klienten<br />

Körperpflege (waschen, duschen, rasieren, Zahnpflege,<br />

Hilfe beim An- und Ausziehen etc.)<br />

VorAuSSetZunGen:<br />

Erfahrungen im pflegerischen Bereich sind von Vorteil<br />

aber nicht Voraussetzung<br />

Einfühlungsvermögen im Umgang mit älteren Menschen<br />

Bereitschaft zu Wechselschicht- und Wochenenddienst<br />

Wir bieten:<br />

einen Probearbeitstag und gute Einarbeitung<br />

eine offene vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre<br />

in einem motivierten engagierten Team<br />

Wochenenddienst: nur jedes 3. Wochenende<br />

Vergütung nach TV DN 2.453 € bis 2.510 € *<br />

zzgl. Jahressonderzahlung 85 % des Bruttomonatsgehalts<br />

zzgl. Kinderzulage pro Kind 114 €/Monat *<br />

zzgl. zusätzliche Altersversorgung<br />

unbefristeter Arbeitsvertrag, 30 Tage Urlaub<br />

7 Entlastungstage ab dem 58. <strong>Leben</strong>sjahr<br />

* Stand <strong>2022</strong> berechnet mit einer Vollzeitkraft 38,5 Std./Woche, ohne Gewähr<br />

Pflegefachkräfte/Palliativfachkräfte<br />

ambulante Pflege (m/w/d) in Teilzeit<br />

AufGAbenbeSchreibunG:<br />

Sicherung der Behandlungs- und Grundpflege<br />

in der Häuslichkeit der Patienten<br />

VorAuSSetZunGen:<br />

abgeschlossene Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft<br />

Zusatzausbildung Palliativ Care sind von Vorteil<br />

aber nicht Voraussetzung<br />

Wir bieten:<br />

einen Probearbeitstag und gute Einarbeitung<br />

eine offene vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre<br />

in einem motivierten engagierten Team<br />

Wochenenddienst: jedes 3. Wochenende<br />

Vergütung nach TV DN: 2.868 € bis 3.536 € *<br />

zzgl. Jahressonderzahlung: 82 % eines durchschnittlichen<br />

Bruttomonatsgehalts<br />

zzgl. Palliativzulage: 25 % zur nächsthöheren Eingruppierung<br />

zzgl. Kinderzulage 114 €/Monat für jedes Kind *<br />

zzgl. Pflegezulage 120 €/Monat *<br />

zzgl. zusätzliche Altersversorgung<br />

Fort- und Weiterbildung Palliativ Care möglich<br />

30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche<br />

7 Entlastungstage ab dem 58. <strong>Leben</strong>sjahr<br />

* Stand <strong>2022</strong> berechnet mit einer Vollzeitkraft 38,5 Std./Woche, ohne Gewähr<br />

Diakoniestation des ev.-luth. Kirchenkreises<br />

bremervörde-Zeven gGmbh<br />

Lohmanns Hoff 2, 27404 Heeslingen (www.dstbz.de)<br />

oder per E-Mail an info@dstbz.de, tel. Auskunft erteilen<br />

Frau Schütz und Frau Poppe 0 42 81/9 51 84-0<br />

51


T +49 4281 756-0<br />

F +49 4281 756-60<br />

www.ovodan.com<br />

Die OVODAN Eiprodukte GmbH & Co. KG ist ein führendes Unternehmen in der Eiprodukte-Branche<br />

mit Sitz in Zeven. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie mit derzeit<br />

70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Mitglied einer internationalen Firmengruppe. Zu unseren Kunden<br />

gehören viele namhafte Nahrungsmittelhersteller im In- und Ausland.<br />

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Termin<br />

Anlagenführer /<br />

Qualifizierte Produktionsmitarbeiter (m/w/d)<br />

Ihre Tätigkeiten:<br />

• Selbstständige Bedienung von modernen Produktionsmaschinen<br />

• Qualitätskontrollen<br />

• Prozessdokumentationen<br />

• Einhaltung der Sicherheits-, Qualitäts- und Hygienevorschriften<br />

• Reinigungs- und Wartungsarbeiten<br />

Ihre Voraussetzungen:<br />

• Abgeschlossene Berufsausbildung im <strong>Leben</strong>smittelbereich,<br />

einem technischen Beruf oder geeignete Quereinsteiger<br />

• Ausgeprägtes Hygienebewusstsein<br />

• Bereitschaft zur 3-Schicht-Arbeit und saisonaler Wochenendarbeit<br />

• Selbstständiges Arbeiten und Flexibilität<br />

• Teamfähigkeit<br />

• Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache<br />

Wir bieten:<br />

• Neben einer überdurchschnittlichen Bezahlung und zusätzlichen Zulagen<br />

bieten wir Ihnen betriebliche Altersvorsorge, Qualitrain, VWL, 30 Tage Jahresurlaub<br />

und bezahlten Sonderurlaub an Heiligabend und Silvester.<br />

Möchten Sie sich den Herausforderungen stellen und künftig ein wertvoller Mitarbeiter (m/w/d) unseres<br />

Unternehmens sein? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit <strong>Leben</strong>slauf und Zeugnissen vorzugsweise<br />

per E-Mail an: s.wichern@ovodan.com<br />

OVODAN Eiprodukte GmbH & Co. KG<br />

Personalabteilung<br />

Frau Susann Wichern<br />

Frankenbosteler Kamp 4<br />

27404 Zeven

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!