31.05.2022 Aufrufe

31. Mai 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen, Riedbach, Frauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus, Wangental

Nr. 11 • 94. Jahrgang • Dienstag, 31. Mai 2022 • 23 760 Exemplare

Es lohnt sich…

…unsere Prospektbeilage

in dieser Ausgabe zu

beachten und davon

zu profitieren!

Freiburgstrasse 555

3172 Niederwangen

T: 031 981 19 22

Wir reparieren

Autos aller

Marken !

NIEDERWANGEN · 031 980 20 80 · WWW.GUGAG.CH

DOKUMENTARFILMERIN AUS BÜMPLIZ

Der Blick hinter die

Kulissen des Lebens

7

Leila Kühni ist Regisseurin. Im

Gespräch erzählt sie über ihren

Beruf, dessen Herausforderungen

und ihren neuen Film.

Wer hat nicht schon mal davon geträumt,

einen eigenen Film zu drehen?

So richtig mit allem Drum

und Dran. Eine, die sich diesen

Traum erfüllte, ist Leila Kühni aus

Bümpliz. Sie ist Regisseurin, war

aber vorher in einem anderen Beruf

tätig. Die studierte Kunsthistorikerin

startete 2007 mit ihren ersten

Filmen. «Es war Learning by

doing», wie sie sagt. Doch das hat

Kühni nicht davon abgehalten,

weiter fleissig Filme zu drehen.

Ihr neuestes Werk heisst «Hebammen

– Auf die Welt gekommen».

Kühni begleitet hier werdende

Mütter während der Schwangerschaft.

«Das stellte ich mir viel einfacher

vor», sagt sie.

drh

3

BÜMPLIZ Nach längerer Pause

veranstaltet die Musikgesellschaft

Bern-Bümpliz mit der Jugendmusik

Bern-Bümpliz ein Konzert. Titel der

Veranstaltung: «KIDS verspielt – neugierig

– abenteuerlich»

5

QUARTIER Nach der Eröffnung

des neuen Weyerlis haben Vertreter

der Stadt im QBB-Forum berichtet,

wie es weitergeht und welche Neuerungen

noch im Stadtteil VI

anstehen.

0 + 0

SPORT Das Mittelländische

Schwingfest in Frauenkappelen findet

in ungefähr einem Jahr statt. Bereits

jetzt informierten die Verantwortlichen,

was die Einwohner:innen und

Besucher:innen erwartet.

0 9

Crocs Crocband

Unisex-Flip-Flop,

div. Grössen

Adidas Entrada 22

Herren-T-Shirt

Gr. S-XL, 100% recycelter

Polyester, div. Farben

Damen-T-Shirt

Gr. S-XL,

100% recycelter

Polyester, div. Farben

je

29. 90

Konkurrenzvergleich

40.-

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

Riesenauswahl. Immer. Günstig.

Auch online

erhältlich.

ottos.ch

ottos.ch


31. Mai 2022

Bümpliz

3

LEILA KÜHNI REALISIERT SEIT 15 JAHREN DOKUMENTARFILME

140 Stunden Filmmaterial für

1½ Stunden Filmgenuss

Viel Fingerspitzengefühl, Empathie,

Organisationstalent, Geduld.

Dies sind nur einige der Voraussetzungen,

welche die

Bümplizer Filmemacherin Leila

Kühni für ihre Arbeit benötigt.

Sie lässt uns an ihrem Arbeitsort

im PROGR Bern «backstage» gucken.

Warum leben Sie in Bümpliz?

Mein Partner stammt aus Luzern

und war bereit, nach Bern zu ziehen,

aber mit der Bedingung, es

müsse «etwas Spezielles» sein.

2011 sahen wir die Ausschreibung

für die Miete des ehemaligen

Königreichsaales der Zeugen

Jehovas, wir erhielten den Zuschlag

und seither wohnen wir in

Bümpliz.

Beteiligen Sie sich am kulturellen,

politischen oder religiösen

Leben in Bümpliz?

Ja, wir organisieren bei uns sporadisch

kulturelle Veranstaltungen

wie Konzerte, Theater und

Kinder-Disco. Im Juni gibts wieder

unsere Hauskonzerte mit unserer

Band «Taxi Florida» mit Balkanmusik,

kombiniert mit

Schweizer Songs und Texten. In

diesem Quintett spiele ich Perkussion

und Akkordeon.

Leila Kühni mit dem Plakat zu ihrem neuen Film.

Seit 2007 realisieren Sie Dokumentarfilme.

Wie lernt man Regie?

Es war bei mir ein Learning by

doing. Beim Spielfilm ist die Rolle

der Regie ziemlich klar definiert:

Schauspielführung, Bildkontrolle

usw. Bei meiner Art von Dokumentarfilmen

ist meine Rollenfindung

komplexer. Beim Film

«Der Antiquar am Hirschengraben»

führte ich beispielsweise

auch die Kamera, da war ich mit

dem Protagonisten allein. Bei

meinem letzten Film «Hebammen

– Auf die Welt kommen» war

ich vor allem in der beobachtenden

Funktion: Wer sind meine

Hauptpersonen? An welchem Tag

gehen wir wohin? Wo geschieht

etwas Spannendes für den Film?

Wie baue ich Vertrauen auf bei

den Protagonistinnen, damit sie

ein Filmteam in ihrer Arbeitswelt

zulassen?

Foto: Peter Widmer

Ihre Darstellerinnen und Darsteller

sind keine professionellen

Schauspieler. Wo liegt hier die

Schwierigkeit?

Es ist oft nicht einfach, Leute zu

finden, die bereit sind mitzumachen.

Dann kommt dazu, dass die

Menschen durch die Präsenz einer

Kamera unterschiedlich beeinflusst

sind. Einige bewegen

sich ganz natürlich und entspannt,

andere wiederum fühlen

sich sichtlich unwohl. Dann gibt

es solche, die bewusst zu spielen

beginnen und Inhalte platzieren,

die sie im Film bewusst sehen

möchten. Aber ich komme nicht

darum herum, den Protagonisten

gezielte Handlungsanweisungen

zu geben. Es gibt Situationen, wo

man nicht eingreifen und stören

darf.

ZUR PERSON

Leila Kühni wurde 1970 geboren und

wuchs in Biel auf. An der Universität Bern

studierte sie Kunstgeschichte und

Wirtschaft. Danach arbeitete sie u.a. an

der Expo 02, wo sie für das Ticketing

verantwortlich war, und in einem Unternehmen

für Museumssoftware. Seit 2007

realisiert sie freie Dokumentar- und

Auftragsfilme zu sozialen und kulturellen

Themen. Leila Kühni wohnt mit ihrem

Partner und ihrer Tochter in Bümpliz.

Welches war Ihr schwierigstes

Filmprojekt?

Ganz klar der Film «Hebammen

– Auf die Welt kommen». Die

grösste Herausforderung war,

Frauen zu finden, die bereit waren,

dass wir sie schon während

der Schwangerschaft begleiten

durften. Das stellte ich mir viel

einfacher vor. Es stiegen auch

Frauen wieder aus während der

Dreharbeiten. Wenn man

schwangere Frauen begleitet, ist

man monatlich bloss einmal eine

Stunde mit der Schwangeren und

der Hebamme zusammen. Im Spital

wars kürzer und wir konnten

dann mehrere Tage am Stück drehen.

Am Schluss mussten wir aus

140 Stunden Material einen funktionierenden

Film für 1½ Stunden

produzieren! Das entpuppte

sich als weitere Schwierigkeit

und zog sich über einen Zeitraum

von zwei Jahren hin.

Im Film «Hebammen – auf die Welt gekommen» werden werdende Mütter während der Schwangerschaft begleitet.

Fotos: zvg

Der Film hatte seine Weltpremiere

an den Solothurner Filmtagen

im Januar 2022. Wie war die Resonanz?

Es war die erste Gelegenheit für

mich, den Film zusammen mit

Publikum zu schauen. Fast alle

Protagonistinnen waren anwesend.

Es gab sogar Szenenapplaus!

Ich bin glücklich, dass der

Film seit Mai 2022 in so vielen

Schweizer Städten gezeigt wird.

Peter Widmer


EMPFEHLUNG

Montag bis Freitag 8 bis 23 Uhr

Samstag und Sonntag 11 bis 21 Uhr

für 4 Personen

½ Lauchstange, in Streifen geschnitten

150 g Rauchlachs

300 g Langkornreis, gekocht

1 Mango, in Würfel geschnitten

Zutaten für die Sauce:

2 EL Kräuteressig

2 EL Rapsöl

1 EL Mayonnaise

Salz, Pfeffer

2 TL Dill, gehackt

Zubereitung

Wir sind täglich für Sie da auch an

Auffahrt und Pfingsten offen

Tischreservation von Vorteil

Murtenstrasse 265, 3027 Bern, 031 994 16 00

Tram Nr. 8 Bethlehem Kirche

info@blumenfeld.ch | www.blumenfeld.ch

FRISCHE KOCH-IDEE

VON IHREM VOLG

Das heutige Rezept:

Fischers Mix

1. Lauch kurz blanchieren und kalt abschrecken.

Rauchlauchs in Streifen zupfen und zusammen mit

dem Lauch, Reis und den Mangowürfeln in eine

Schüssel geben.

1. Für die Sauce Kräuteressig und Öl mit Mayonnaise

vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

1. Sauce und Dill zum Salat geben, alles gut vermischen

und geniessen.

Weitere Rezepte finden Sie auf

www.volg.ch/rezepte/

Zubereitung: 20 Minuten

Tiernotruf Bern | Telefon 077 410 76 94

René Bärtschi, Normannenstrasse 35, 3018 Bern, 08.00 – 22.00 Uhr

Ihre Steuererklärung

kompetent, preiswert ausgefüllt

Bernath Urs

Bernath Urs

Steuerberatung + Buchführung

Steuerberatung Buchführung

Neue Adresse:

Statthalterstr. Neue 23, Adresse: 3018 Bern-Bümpliz

Statthalterstr. Tel. 031991 0723, 48 | bernath.urs@ubtax.ch

3018 Bern-Bümpliz

Tel. 0319910748 | bernath.urs@ubtax.ch

Betreuung und

Pflege zuhause

Es ist immer das gleiche

Pflegeteam für Sie im Einsatz.

Unser Standort in Ihrer Region:

031 326 63 00

www.senevitacasa.ch/bern

Seniorenwohnungen

an bester Lage

Wir bieten grosszügige Seniorenwohnungen und individuelle

Dienstleistungen an einzigartiger Lage. Profitieren Sie von

Einkaufsmöglichkeiten und ÖV-Anschluss in drei Gehminuten.

Interessiert? Lernen Sie uns während einer Besichtigung kennen:

• Montag, 30. Mai 2022, 15.00 Uhr

• Montag, 27. Juni 2022, 15.00 Uhr

Im Anschluss offerieren wir Ihnen ein Zvieri.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne unter 031 990 75 75 entgegen.

Auf Wunsch stehen wir Ihnen auch für eine individuelle

Besichtigung zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ramuzstrasse 14-16, 3027 Bern

westside@senevita.ch

www.westside.senevita.ch

Ihre Spende hilft!

Helfen Sie uns, die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten zu

schützen! Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns im Kampf gegen die

Wilderei und helfen dabei, den Lebensraum der Tiere zu sichern.

SPENDEN SIE JETZT

Spendenkonto Schweiz, Postfinance, CH13 0900 0000 4042 9368 1

Spendenkonto Liechtenstein, VPBank, LI69 0880 5503 9396 4000 1

oder online unter turtle-foundation.org

Goldmine

turtle-foundation.org

Wir kaufen ihr Altgold und zahlen

dafür aktuelle Höchstpreise, wie

zum Beispiel

Schmuck, Diamant-Schmuck,

Zahngold, Bruchgold, Feingold,

Goldmünzen, Silbermünzen.

Ich verrechne Ihnen nicht bloss den

Rohstoffpreis (wie der übliche Juwelier),

sondern auch die (Macharbeit)!

Luxus-, Marken- und Taschenuhren

(auch defekte), Bernstein, Koralle,

Tafelsilber, Zinn, Porzellan, Teppiche,

Antiquitäten, Pelze. Seriöse Kaufabwicklung!

(Barzahler)

Frau Lora, Tel. 076 612 99 79

150991f


31. Mai 2022

Bümpliz

5

JUGENDMUSIK UND MUSIKGESELLSCHAFT BERN-BÜMPLIZ

Verspielt, neugierig und

abenteuerlich

Nach zwei Jahren pandemiebedingten

Ausfalls setzen die Jugendmusik

Bern-Bümpliz

(JMBB) und die Musikgesellschaft

Bern-Bümpliz (MGBB) am

Samstag, 11. Juni 2022 die beliebte

gemeinsame Eventserie

fort.

Seit Jahren überzeugen die beiden

Bümplizer Musikvereine

mit mal mehr, mal weniger unkonventionellen

Konzertformaten:

Von einem Krimikonzert

mit Lesungen aus «Philipp Maloney»,

über länderspezifische

Konzert-Diners mit der Kochgruppe

«Bouquet de Bümpliz»

bis hin zu musikalischen Crossover-Projekten

mit einer Berner

Mundart Pop-Band, mit orientalischen

Bauchtänzerinnen, einer

Berner Akrobatik-Tanzgruppe

oder einem preisgekrönten

Rock’n’Roll Tanzpaar, wurde

das Publikum im Sternensaal

schon von vielem Zeuge. MGBB-

Präsident Viktor Hasler und Simon

Schneiter, seit wenigen Wochen

neuer Präsident der JMBB,

verfolgen damit eine klare Strategie:

«Wir wollen der breiten

Öffentlichkeit zeigen, wie vielfältig

und attraktiv die Blasmusik

erlebt werden kann. Sei dies

als Musikerin und Musiker oder

als Publikum».

Dank der Aufhebung der Corona-

Restriktionen proben beide Formationen

seit März intensiv unter

anderen mit «Huckleberry

Finn», «Alice im Wunderland»

und «Super Mario». Diese Protagonisten

aus Kinder- und Jugendjahren

sind einige Titel aus der

momentan einzustudierenden

Literatur. Das diesjährige Gemeinschaftskonzert

widmet sich

dem Thema «Kids». «Während

der Pandemie konnten wir lange,

wenn überhaupt, nur in kleinen

Ensembles spielen. Intonation

und Rhythmik in der Gesamtformation

müssen nach dieser Zeit

wieder angewöhnt und erarbeitet

werden. Wir üben das wie

Kids mit Neugier, Verspieltheit,

Abenteuerlust…. Diese Attribute

wollen wir auch mit dem ausgewählten

Programm wiedergeben»

erklärt Dominik Ziörjen,

seit 2016 Dirigent der MGBB.

Die JMBB (oben) und die MGBB (unten) während der Proben.

Unter anderem dank grosser

freundschaftlicher Verbundenheit

unter den Mitgliedern überstand

die MGBB die Pandemie praktisch

ohne Folgen. «Die Corona-Zeit hat

uns sogar noch mehr zusammengeschweisst.

Das Verlangen nach

einer Rückkehr zum gemeinsamen

Musizieren war riesig, die

Motivation ist hoch», meint Viktor

Hasler.

Fotos: zvg

Die 21 Jugendlichen der JMBB proben

donnerstags in der Aula der

Sekundarschule Bümpliz. Während

die Jüngsten im Alter von 10

bis 13 Jahren im Junior Ensemble

unter der Leitung der charismatischen

Nadja Gerber aus Biglen

üben, feilt Dirigent José Luis Gómez-Aleixandre

mit den älteren

Jugendlichen im Blasorchster an

anspruchsvollen Stellen von Werken

von Salvere Ennio oder Randol

Dave, wie beispielsweise

«Good Friends» oder «Circus Suite».

Wahrlich ein «Kinderzirkus»

erklingt dieser Tage zudem regelmässig

im Probelokal der MGBB

im Dachstock des Fellerstocks an

der Abendstrasse. Das Stück «Kinderzirkus»

des Komponisten Jan

Koetsier ist eines der Hauptwerke,

welches am Gemeinschaftskonzert

in neun Sätzen für Staunen

sorgen wird.

Die gemeinsamen Musikevents

der JMBB und MGBB werden

durch eine freiwillige fünfköpfige

Organisationsgruppe mit Vertretungen

beider Vereine organisiert.

Ablauf, Bühneneinrichtung, Licht,

Bestuhlung, Verpflegung, Getränke,

Vorproben im Sternensaal und

der Personaleinsatz für das Aufstellen

und Abräumen sind im

Vorfeld minutiös zu planen. Die

Präsidenten Viktor Hasler und Simon

Schneiter dazu: «Die Vorfreude

auf ein Ziel hinzuarbeiten und

vor einem Publikum in Bümpliz

auftreten zu dürfen ist uns allen

die Probe- und Vorbereitungsarbeiten

mehr als wert. Wir hoffen

auf einen vollbesetzten Sternensaal,

so wie bei den letzten Events

vor der Pandemie.»

Und was meinen die Jungmusikerinnen

und -musiker der JMBB zu

bevorstehenden Gemeinschafts-

konzert? Elin Ghielmetti (Saxophon)

freut sich riesig auf den

kommenden Anlass: «Endlich wieder

ein Konzert im Sternensaal,

ich kann es kaum erwarten!»

Auch David Fuchs (Waldhorn)

schaut dem Gemeinschaftskonzert

freudig entgegen: «Das Konzertprogramm

ist abwechslungsreich

und macht Spass, klar freue ich

mich auf den Auftritt!» Ainura

Gallizzi (Querflöte) freut sich am

meisten auf einen ganz besonderen

Teil des Konzertes: «Das Spielen

der gemeinsamen Musikstücke

mit der Musikgesellschaft

wird sicher das Highlight für mich

sein!»

PD

Samstag, 11. Juni 2022, 19:30 Uhr

Gemeinschaftskonzert JMBB

und MGBB

«KIDS verspielt – neugierig –

abenteuerlich»

Sternensaal Bümpliz

Eintritt frei - Kollekte

Infos und Flyer unter

mgbb.ch und jmbb.ch

Die Jugendmusik Bern-

Bümpliz (JMBB) besteht aus

dem Junior Ensemble (Kinder ab

sieben Jahren nach einem

Semester Instrumentalunterricht)

und dem Blasorchester (für

Kinder und Jugendliche nach ca.

zwei bis drei Jahren Instrumentalunterricht).

Aktuell zählt die JMBB

über 20 Aktivmitglieder. Zum

Repertoire gehören alle möglichen

Musikstile. Proben: donnerstags

in der Aula Sek. Bümpliz,

Bümplizstrasse 152.

Infos: jmbb.ch

Die Musikgesellschaft Bern-

Bümpliz (MGBB) ist ein Blasorchester

in Harmoniebesetzung

der zweiten Stärkeklasse, welches

auch Literatur der ersten

Stärkeklasse spielt. Sie zählt über

50 Aktivmitglieder. Zum Repertoire

gehören Originalblasmusikwerke,

Transkriptionen klassischer und

moderner Werke wie auch

Unterhaltungsmusik. Proben:

dienstags im Fellerstock, Abendstrasse

37. Neue Musikerinnen

und Musiker sind jederzeit

herzlich willkommen.

Infos: mgbb.ch


Betten

Matratzen

BoxSpring

Lattenroste

Motorenbetten

Duvets

Kissen

Online Shop

bettenland.ch

25%

Rabatt

auf fast alles

bettenland.ch 031 911 78 70

Bettenland finden Sie in: Zollikofen • Bern • Kappelen/Aarberg • Biel/Bienne

Kirchberg • Thun/Lauitor • Egerkingen/Solothurn • Dietikon/Zürich


31. Mai 2022

Quartier

7

NEUES AUS DEM QBB-FORUM

Öffentlicher Raum im

Westen wird attraktiver

Die Stadt hat in der Quartierkommission

Bümpliz-Bethlehem die

nächsten Entwicklungsprojekte

vorgestellt. Thema waren die

Sportanlagen im Weyermannshaus

und die anhaltende Bevölkerungsentwicklung.

Am vergangenen Forum der

Quartierkommission Bümpliz-

Bethlehem berichteten die Verantwortlichen

der Stadt über aktuelle,

vergangene und anstehende

Projekte in Berns Westen.

Nach Abschluss der Sanierung

des Freibads werden die Gebäude

der Sportanlage durch einen

Neubau der Schwimmhalle und

der Eisanlagen ersetzt und die

Umgebung neu gestaltet. Die Liegefläche

des Freibads wird um

rund 700 bis 800 Plätze erweitert.

Das neue Gebäude soll aussen

eine Holzfassade erhalten.

Mit einer gemeinsamen Eingangshalle

soll die Durchgängigkeit

zwischen den einzelnen Teilen

des Gebäudes und den verschiedenen

Nutzungen verbessert

werden.

Das gastronomische Angebot

bleibt erhalten. «Wehrmutstropfen

ist, dass im Rahmen des Bauprojekts

die Sauna wegfallen

wird», heisst es seitens der QBB.

Das vorgestellte Projekt wird das

Quartier mehrere Jahre beschäftigen.

Nach Abschluss der aktuellen

Projektierungsphase soll die

Vorlage Ende 2024 in die Volksabstimmung

kommen. Die Bauphase

dauert von 2026 bis 2029.

Stadtbaumeister Thomas Pfluger

hat an der QBB-Sitzung angekündigt,

dass «für die Bevölkerung

ein Informations- und Partizipationsanlass

im Quartiert durchgeführt

wird».

Der Park im Bachmätteli ist ein vielfältiger Freiraum am Stadtbach. Er soll neu gestaltet werden.

Öffentliche Räume unter Druck

Der öffentliche Raum im Stadtteil

VI steht aufgrund des Bevölkerungszuwachses

in Bern unter

Druck. Die Beachhalle im Weissenbühlquartier

muss dem Neubau

der Volksschule auf der Goumoëns-Matte

weichen. Sie wird

neu im Areal des ESP Europaplatz

angesiedelt. Für den aktuellen

Skaterpark wird eine neue

Bleibe im Westen gesucht. Wegen

des Neubaus der Stöckackerschule

und der Entwicklung des

Europaplatzgebietes muss für

das Familiengartenareal ein alternatives

Nutzungskonzept erstellt

werden, um den Bedürfnissen

aller Seiten Rechnung zu tragen.

Seitens der QBB-Delegierten

wurden der wachsende Bedarf

an Veloparkplätzen und die

Parkplatzsituation bei den Sportanlagen

in die Diskussion eingebracht.

«Die verschiedenen Raumansprüche

müssen sorgfältig abgewogen

werden und bedingen

pragmatische Lösungen», heisst

es seitens der Kommission. Dank

der Umwälzungen im Stadtteil

werden in den kommenden Jahren

auch neue und attraktive öffentliche

Räume entstehen wie

zum Beispiel der neue Freiraum

unter dem Autobahnviadukt

beim Europaplatz.

Diverse Entwicklungsprojekte

und Freiraum-Angebote

Neben diesen grossen Veränderungen

im Quartier kamen am

QBB-Forum kleinere Projekte zur

Sprache. So wird der Park im

Bachmätteli neu gestaltet und an

verschiedenen Orten gibt es in

öffentlichen Anlagen für Veranstaltungsprogramme.

Dazu gehört

das Projekt «Oase» mit ihren

vielfältigen Veranstaltungen auf

dem Roten Platz im Fellergut sowie

das Sommerprogramm auf

dem Ansermethplatz, bei dem

verschiedene Quartierorganisationen

mit diversen Aktionen zu

Bewegung und Begegnung, Spielen

und Kochen einladen. Die

QBB begrüsst diese Belebung des

Quartiers.

Fotos: Agnes Nienhaus

Einsparungen bei der Pflege des

öffentlichen Raums

Die QBB hat an ihrer Mai-Sitzung

zur Kenntnis genommen, dass bei

der Strassenreinigung Einsparungen

vorgenommen werden und

dies den Stadtteil VI betrifft: So wird

2022 die Reinigungsfrequenz der

Strassen reduziert und die Abfalleimer

werden drei Mal wöchentlich

statt täglich geleert. «Erfreulicherweise

gilt dies nicht für die Entsorgungsstellen,

die nach wie vor in

der gleichen Frequenz geleert werden»,

wie die QBB mitteilt. 2023

wird die Stadt gemeinsam mit den

Quartierorganisationen prüfen, ob

sich durch die Massnahmen Probleme

der Verschmutzung im öffentlichen

Raum ergeben. Wenn Personen

aus der Bevölkerung solche

feststellen, können sie sich an die

Sauberkeits-Hotline der Stadt wenden.

Agnes Nienhaus


8 Wirtschaft 31. Mai 2022

DIE GIBB BERUFSFACHSCHULE BERN

«Diversität ist eine

Herausforderung»

Die gibb Berufsfachschule Bern

gehört zu den wichtigsten Bildungsinstitutionen

der Stadt. Im

Gespräch erzählt Sonja Morgenegg-Marti,

was ihr Institut so besonders

macht.

Bildung ist ein wichtiges Gut.

Welche Angebote warten auf

Lerninteressierte?

Wir tun unseren Teil dazu, dass

die Lernenden ihre beruflichen

Ziele in über 60 verschiedenen Berufen

in ein-, zwei-, drei- und vierjährigen

Lehren erreichen, je

nach Wahl mit oder ohne Berufsmatura.

Und für die, die gerne

mehr möchten, bieten wir kostenlos

zahlreiche Freifächer in Sprachen,

Mathematik, Kunst und

Sport an.

Wie kann Ihre Einrichtung helfen,

die Bildung – gerade auch in

Bümpliz – zu verbessern?

Wir können Lernende für die Berufsbildung

begeistern, wir schaffen

eine Zukunft, in der sie gefragte

Fachpersonen auf dem Markt

sind. Und wer möchte, kann sich

weiterbilden, denn die gibb bietet

mehr als 40 Berufsprüfungen und

höhere Fachprüfungen sowie höhere

Fachschulen an. Damit wird

die Region mit ausgezeichneten

Berufsleuten versorgt, die helfen,

den regionalen Fachkräftemangel

zu beheben.

Sonja Morgenegg-Marti ist Direktorin der gibb Berufsfachschule Bern. Foto: zvg

nende aus 70 verschiedenen Ländern

ein uns aus, zwei Drittel davon

sind männlich. Es werden 30

verschiedene Sprachen gesprochen

und alle denkbaren Religionen

sind vertreten. Da ist Diversität

eine Herausforderung aber

auch eine Selbstverständlichkeit.

Der Konkurrenzdruck unter

den Berufsfachschulen ist

sicherlich gross. Wie motivieren

sie die jungen Menschen,

zu Ihnen zu kommen?

Sie wissen, wer eine solide Grundbildung

geniesst und sich anschliessend

vielleicht sogar noch

weiterbildet, ist auf dem Arbeitsmarkt

stark nachgefragt, hat eine

hohe Jobsicherheit und Aussicht

auf einen guten Verdienst und

Karrieremöglichkeiten.

Wie hat Ihre Schule die Corona-

Krise überstanden?

Im Rückblick würde ich sagen,

eigentlich ganz gut. Wir hatten

Glück, dass wir technisch vorbereitet

waren, dass alle Lernenden

und Studierenden sowie die

Mitarbeitenden mit Geräten ausgerüstet

waren. Und es hat uns

allen im Bereich Digitalisierung

einen unerwarteten Schub gegeben,

wir haben viel daraus gelernt.

Brechen Sie mal eine Lanze für

Ihre Mitarbeitenden.

Ich bin stolz, ein Teil dieses grossen

Teams aus 770 Mitarbeitenden

zu sein. Die Menschen die

hier arbeiten sind motiviert, engagiert

und kreativ. Ich kann

mich voll auf sie verlassen und

Wie sieht ihre Lernenden-Struktur

aus?

An der gibb gehen rund 7000 Lerfreue

mich, in einem solchen Umfeld

arbeiten zu können.

ZUR PERSON

Sonja Morgenegg-Marti ist verheiratet,

Mutter von drei erwachsenen Kindern,

und wohnt mit ihrer Familie in Hinterkappelen.

Seit 2013 ist sie Direktorin der gibb.

Sie findet ihren Ausgleich in der Familie, im

Joggen, Wandern, Lesen und Reisen und

teilt mit ihrem Mann die Begeisterung fürs

Tanzen.

Wie entspannen Sie persönlich

nach einem anstrengenden Tag

in der gibb?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

mit einem feinen Essen,

einem Spaziergang bei uns am

See oder mit Joggen. Besonders

freue ich mich, wenn wir Tanzunterricht

haben. Das beansprucht

Körper und Geist, da bin ich sofort

in einer anderen Welt.

Was wünschen Sie sich für sich

persönlich und für die Zukunft

der gibb?

Ich persönlich würde mir wünschen,

dass wir Menschen Konflikte

im Gespräch lösen könnten,

so viel Leid wäre vermeidbar. Für

die gibb wünsche ich mir, dass sie

eine so vielseitige und interessante

Schule bleibt, an der die unterschiedlichsten

Menschen sich

wohlfühlen und ihre Ziele erreichen

können. Dennis Rhiel

Für jeden Betrieb

die richtige Lösung.

Wir beraten Sie gerne.

Rolf Burkhalter, Versicherungs- und Vorsorgeberater

T 031 998 52 62, rolf.burkhalter@mobiliar.ch

Agentur Bern-Bümpliz

Rehhagstrasse 2, 3018 Bern-Bümpliz

T 031 998 52 52, bern-west@mobiliar.ch

mobiliar.ch


31. Mai 2022

Sport

9

GANZ FRAUENKAPPELEN FIEBERT DEM MITTELLÄNDISCHEN 2023 ENTGEGEN

«Und wie bitte

geht der Wyberhaken?»

Genau ein Jahr vor dem nächsten

Mittelländischen Schwingfest

lud das 14-köpfige Organisationskomitee

um Präsident

Markus Kämpfer die Einwohnerinnen

und Einwohner von Frauenkappelen

zu einer Orientierungsversammlung

ein.

Nicht gerade «tout Frauenkappelen»,

aber doch rund 100 Personen

nutzten die Gelegenheit

und liessen sich bei Bier, Weisswein

und Speckzüpfe über den

Stand der Dinge informieren.

Nach den Einführungsworten

des OK-Präsidenten, der sich perfekt

in Schwingerhosen präsentierte,

bot sich den Einwohnerinnen

und Einwohnern die Gelegenheit,

sich an den verschiedenen

Infostellen, die in der

Mehrzweckanlage Zälgli für jedes

OK-Ressort eingerichtet worden

waren, detailliert zu informieren.

Die Chefs der einzelnen Bereiche

präsentierten sich und ihr Verantwortungsgebiet

sowie den aktuellen

Planungsstand, wobei

vor allem die örtlichen Verhältnisse

während des Fests auf reges

Interesse stiessen. Der Dank

Markus Kämpfers galt denn auch

vor allem den Bauern, die ihr

Land zur Verfügung stellen –

«ohne ihr grosses Entgegenkommen

hätten wir die Übung, ehe

sie überhaupt begonnen hat,

wieder abbrechen müssen.»

Alain Holzer und Simon Zehnder präsentierten Schwingtechniken. Foto: Petra Sieber

Experte Michael Wiget

Das Organisationskomitee aus

Frauenkappelen wird von Vertretern

aus dem benachbarten

Schwingklub Laupen unterstützt

und die Laupener sorgten auch für

den Teil der Veranstaltung, der

den durchaus gelungenen Anlass

abschloss.

Alain Holzer und Simon Zehnder,

zwei «Böse» des SK Laupen, zeigten

zur Freude der Zuschauer verschiedene

Schwünge. Der leider

immer noch verletzte Eidgenosse

Michael Wiget, der hofft, spätestens

am Eidgenössichen in Pratteln

vom 26. bis 28. August wieder angreifen

zu können, moderierte mit

grossem Fachwissen die Schwing-

Demonstration. Wiget gewann am

letzten Eidgenössischen in Zug den

Kranz und stand 2019 auf dem

Weissenstein und 2021 auf der

Schwägalp im Schlussgang. Der

Mann mit den Gardemassen (196

cm, 114 Kilo) erklärte beim Auftritt

der beiden hoffnungsvollen Laupener,

was «linker Gammen»,

«Schlungg», «Hüfter», «Übersprung»,

«innerer Haken» und

«Kurz» sind. Und als sich schliesslich

noch eine Frauenkappelerin

lautstark zu Wort meldete und genau

wissen wollte, wie ein «Wyberhaken»

funktioniert, hatte sie

vorerst die Lacher auf ihrer Seite

und dann die beiden jungen

Schwinger vor Probleme gestellt,

denn es war offensichtlich, dass

diese Variante nicht zu ihren Lieblingsschwüngen

zählt. Wie sehr

10. – 12. Juni 2022 - Brünnenpark

10.

Festbeginn:

– 12.

18

Juni

Uhr (Freitag)

2022

/ 8 Uhr (Samstag)

- Brünnenpark

/ 10 Uhr (Sonntag)

10. Festbeginn: 10. – – 12. 18 Uhr Juni (Freitag) 2022 / 8 Uhr -(Samstag) Brünnenpark - / 10 Uhr (Sonntag)

Festbeginn: 18 Uhr (Freitag) / 8 Uhr (Samstag) / 10 Uhr (Sonntag)

Festbeginn: 18 Uhr (Freitag) / 8 Uhr (Samstag) / 10 Uhr (Sonntag)

die Frauenkappeler dem Grossereignis

entgegenfiebern, war

an diesem Abend unschwer zu erkennen.

5000 Zuschauer

In Frauenkappelen, wo 2015 das

Mittelländische Turnfest und 2018

der Mittelländische Musiktag stattfand,

ist man sich das Festen gewöhnt,

nach dem Motto «aller guten

Dinge sind drei», soll nun auch

das Mittelländische zu einem Riesenfest

und einer mehrtägigen

Party werden. OK-Vizepräsident

Fabian Hostettler: «Wir planen Tribünen

mit einem Fassungsvermögen

von 5000 Plätzen und ein Festzelt

für 2000 durstige und hungrige

Kehlen, insgesamt stehen 750

Helferinnen und Helfer im Einsatz,

den Schwingfreunden wird es in

Frauenkappelen an nichts fehlen.

Pierre Benoit

MUNITAUFE

Am 8. September wird der

Siegermuni auf dem Gelände des

Hueb-Fests in Frauenkappelen

getauft. Noch ist der stolze

Zuchtstier namenlos, doch dem

wollen die Frauenkappeler mit

einem Wettbewerb Abhilfe

schaffen. Jedermann ist eingeladen,

für den Hauptpreis am

Mittelländischen einen Namen zu

finden. Der Wettbewerb endet am

2. August 2022. Teilnahme auf

frauenkappelen2023.ch

Lunapark / Festwirtschaft / Barbetrieb / Fussballspiele

Lunapark Musikalische Unterhaltung / Festwirtschaft / (20 Uhr): Rocky / / Bones Barbetrieb (Fr) –/ Oldies Fussballspiele / Revival Fussballspiele

Band (Sa)

Musikalische Musikalische

Freundlich Lunapark lädt Unterhaltung Bones (Fr) – Oldies Revival Band (Sa)

ein: / Festwirtschaft FC Bethlehem (20 Uhr): Rocky / Bones Barbetrieb (Fr) – Oldies Revival / Fussballspiele

Band (Sa)

Freundlich lädt ein: FC Bethlehem

Eintritt frei (www.fcbethlehem.ch)

Eintritt frei (www.fcbethlehem.ch)

Freundlich Musikalische lädt Unterhaltung ein: FC Bethlehem (20 Uhr): Rocky Bones (Fr) – Oldies Eintritt Revival frei Band (www.fcbethlehem.ch)

(Sa)

Wir Freundlich danken: Wir danken: lädt Lambda ein: Lambda FC Bethlehem

Dämmtechnik AG, AG, Bümpliz; Bümpliz; Regisol Regisol AG , Dämmstoffe, AG , Dämmstoffe, Busswil Eintritt (Goldsponsoren) frei Busswil (www.fcbethlehem.ch)

(Goldsponsoren)

Mobiliar-Versicherungen, Bümpliz; Valiant-Bank, Valiant-Bank, Bethlehem;

Wir danken: Lambda Dämmtechnik AG, Bümpliz; Regisol AG , Dämmstoffe,

Bethlehem;

Busswil (Goldsponsoren)

Hirschi-Isolationen AG, Bönigen; Burkhard

Burkhard

+ Co AG,

+

Malerei,

Co AG,

Gümligen

Malerei,

(Silbersponsoren)

Mobiliar-Versicherungen, Bümpliz; Valiant-Bank, Bethlehem;

Gümligen (Silbersponsoren)

Wir danken: Lambda Dämmtechnik AG, Bümpliz; Regisol AG , Dämmstoffe, Busswil (Goldsponsoren)

Hirschi-Isolationen AG, Bönigen; Burkhard + Co AG, Malerei, Gümligen (Silbersponsoren)

Mobiliar-Versicherungen, Bümpliz; Valiant-Bank, Bethlehem;

Hirschi-Isolationen AG, Bönigen; Burkhard + Co AG, Malerei, Gümligen (Silbersponsoren)


IMMO-MARKT

ÜSE MÄRIT

ELEKTRO-, TELEFON- UND EDV-INSTALLATIONEN

ROLF GERBER AG BERN

BERCHTOLDSTRASSE 37 | POSTFACH | 3001 BERN

TELEFON 031 307 76 76

INFO@ROLFGERBER.CH | ROLFGERBER.CH

IHR BERNER ELEKTRIKER

BEZUG AB

OKTOBER 2022

KAUFE AUTOS, JEEPS, LIEFERWAGEN,

WOHNMOBILE & LKW Barzahlung.

Tel. 079 777 97 79 (Mo – So)

Suche REVOX / STUDER / MARANTZ /

THORENS

Geräte & Schallplatten 0795012848

Erly’s Nähatelier

Sie haben Kleider zum Ändern, Flicken, Nähen

oder Kürzen. Wenn Sie möchten, werden

Ihre Kleider abgeholt und gebracht.

Preis nach Absprache. Telefon 078 609 28 95

Erly’s Näh-Atelier

www.nickydesign.com Brünnenstrasse 103,

3018 Bern Tel. 078 609 28 95

Neu in Bümpliz

Mini-Brockenstube bei Tramhaltestelle

Höhe, Bernstrasse 40A. Wir reinigen auch

Räume und helfen beim Umzug. Dienstag

und Freitag von 14:00 - 17:00 Uhr, Tel. 078

312 30 20

Brockenstube Bümpliz Südbahnhof

Spezialisiert auf Räumungen & Reinigung.

Transporte, Umzüge & Entsorgungen.

Tel. 078 312 30 20

Katzenbetreuung mit Herz

www.katzenbetreuung-bern.ch, 079 106 73 79

Geschaffen für umweltbewusste Individualisten

– nachhaltig wohnen am Europaplatz.

Lehrstelle gesucht

Für Sommer 2022 in der Logistik in Bern.

Ein 15 Jähriger Junge würde sich freuen.

Tel. 077 499 92 49

WOHNUNGSANGEBOT

43 x Studio-Wohnungen, bis zu 39 m 2

96 x 2.5-Zimmer-Wohnungen, bis zu 68 m 2

39 x 3.5-Zimmer-Wohnungen, bis zu 88 m 2

Zollinger Immobilien | Tel. 031 954 12 12 | info@zollinger.ch

Familie Lack sucht ein Haus

Familie Lack

sucht ein Haus

urbansquare.ch

Tiernotruf Bern

Normannenstr. 35, 3018 Bern

08.00 – 22.00 Uhr

Telefon:

077 410 76 94

Damit auch Kinder und Jugendliche

mit Krebs eine Zukunft haben!

Damit auch Kinder und Jugendliche

mit Krebs eine Zukunft haben!

Damit auch Kinder und Jugendliche

mit Krebs eine Zukunft haben!

Wir die Familie Lack suchen

auf diesem Weg unser Glück

zum Eigenheim.

Mindestens 4.1/2 Zimmer gross

und mit einem Garten wo die

Kinder spielen können.

Budget um die 850'000.- und

unser absoluter Traum Ort wäre

in Oberbottigen oder Nähe/

Umgebung Oberbottigen Umkreis 5km.

Mit Herzlichen Grüssen

Familie Lack 0763229939

Wir engagieren uns durch patientenorientierte

Forschung für bessere Behandlungsmöglich keiten

und höhere Lebensqualität für krebskranke

Kinder Wir engagieren und Jugendliche.

uns durch patientenorientierte

Forschung für bessere Behandlungsmöglich keiten

und höhere Lebensqualität für krebskranke

Kinder und Jugendliche.

Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe

SPOG Office • Effingerstrasse 33 • 3008 Bern

Tel. 031 389 91 89 • Fax 031 389 92 00 • www.spog.ch

Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe

SPOG Spendenkontos: PC 60-363619-8

SPOG Office • Effingerstrasse Berner Kantonalbank 33 • 3008 Bern BEKB, 3001 Bern

Tel. 031 389 91 89 • info@spog.ch Fax IBAN: 031 CH71 389 92 0079 • 0016 • www.spog.ch 2668 5560 2

SPOG Spendenkontos: PC 60-363619-8

Berner Kantonalbank BEKB, 3001 Bern

IBAN: CH71 0079 0016 2668 5560 2


31. Mai 2022

Auto

11

Mazda MX-5: Verspielt und rassig

Das muss man Mazda lassen:

die Produkte haben Potenzial.

Das trifft ganz besonders auf

den MX-5 zu, der seit 30

Jahren kaum verändert wurde.

Ein echter Roadster hat ein faltbares

Stoffdach, zwei Sitzplätze

Zeitlos: Als Roadster hat der Mazda MX-5 nach wie vor eine Zukunft.

und den Motor vorne längs eingebaut.

Diesem Konzept ist Mazda

treu geblieben, was sich positiv

auf dessen Erfolg ausgewirkt hat.

In der jüngsten Ausführung (4.

Generation) erinnert denn auch

vieles an die Anfänge. Neu dazugekommen

sind lediglich ein Monitor

für das Navi und elektrische

Fensterheber.

Durch und durch gesund

Die 184-PS-Version ist ein Spassmacher

erster Güte. Das knackige

Sechsganggetriebe passt wie

angegossen. Wer einmal in den

eng umschliessenden Sitzen

Platz genommen hat, möchte

kaum mehr aussteigen. Zum einen,

weil der MX-5 auf der Passstrasse

wie auf kurvenreichen

Überlandpassagen einen unvergleichlichen

Spass bereitet, zum

andern, weil das Aussteigen einige

Akrobatik erfordert. Die Technik

scheint unverwüstlich, der

Genuss ist total. Flink und klein,

so muss es sein. 219 km/h schnell

und kostet bei BELWAG nur

41 800 Franken.

Hyundai Staria: Diva ohne Starallüren

Jetzt setzt Hyundai auch im

Minivansektor die Messlatte

hoch. Der Staria ist innovativ

bis ins letzte Detail.

Das hat es bislang noch nicht gegeben:

Einen Minivan der seine

Passagiere von A bis Z verwöhnt,

sehr effizient unterwegs ist und

das zu einem Preis, bei dem die

Konkurrenz neidisch werden

dürfte. Er ist der einzige Minibus,

der kleine Gruppen ohne Tankhalt

bis zu einer Distanz von über

1000 Kilometern transportiert

oder Bergwanderer durch seinen

Allradantrieb in die entlegensten

Täler trägt. Dazu sieht der Staria

Kleinbus: Der Hyundai Staria AWD ist mit jedem Luxus ausgestattet.

sehr gut aus: futuristisches Design

samt ebensolcher Lichtsignatur.

Bester Sound und beste

Kommunikation.

Automatisch und kraftvoll

Der bewährte 2,2-l-Turbodiesel

mit 177 PS (430 Newtonmeter

Drehmoment) ist ein Dampfhammer,

der jederzeit Herr der Lage

ist. Zusammen mit dem Getriebeautomat

bringt er die Kraft effizient

an alle vier Räder. Auch

bei Volllast bleibt es im Innenraum

angenehm ruhig. Das komfortabel

ausgelegte Fahrwerk garantiert

einen präzisen Geradeauslauf

und eine zielgenaue Kurvenführung.

Bloss in engen und

nur zwei Meter hohen Tiefgaragen

und Parkhäusern ist wegen

dem langen Radstand und der

Antenne vorsichtiges Fahren angesagt.

Ab 59 000 Franken.

Boxenstopp

Peugeot 508 PSE

Peugeot kann auch sportlich, das

bewies der Kombi, den wir ausprobierten.

Die Hybridversion

des 508 führt die Modellreihe an.

Innen ist er typisch Peugeot: kleines

Lenkrad mit darüber liegenden

Instrumenten. Der 1598 Kubikzentimeter

grosse Vierzylinder-Turbo-Benziner

leistet allein

l47 kW/200 PS. Er wird vorn und

hinten von einem 83 kW starken

Elektromotor unterstützt, so dass

permanenter Allradantrieb gegeben

ist. Total stehen 360 PS zum

Preis ab 71 450 Franken bereit.

Volvo XC60 Recharge

Den Volvo XC60 in der Version T6

zu lenken ist eine wahre Freude.

Denn er bietet alle Annehmlichkeiten

des nachladbaren Hybridsystems.

Der elektrifizierte Antrieb

bietet vorne einen aufgeladenen

Vierzylinder mit 253 PS

und 8-Gang-Automatik sowie an

der Hinterachse einen 145 PS

starken Elektromotor. Liebevoll

eingebettete Details werten den

sauber verarbeiteten Innenraum

auf. Viel Sicherheit ist mit an

Bord. Komfort, Infotainment und

die Kommunikation mit der Aussenwelt

sind auf hohem Niveau.

Texte und Fotos: Roland Hofer

BÜHNE FREI FÜR

DEN NEUEN OPEL ASTRA

Exklusive BELWAG-Vorpremiere

2. Juni 2022

Jetzt zum Pre-Launch

anmelden.

BELWAG BERN-BÜMPLIZ

Bernstrasse 56, 3018 Bern

Telefon 031 996 15 15

BELWAG BERN-WANKDORF

Schermenweg 5, 3014 Bern

Telefon 031 330 18 18


KIRCHE

Kantatenwochenende

11. und 12. Juni 2022

Georg Philipp Telemann (1681–1767)

«Jauchzet ihr Himmel»,TWV 1:957

Reformierte Kirche Bümpliz

Bernstrasse 85

Samstag,

11. Juni 2022

9.30 bis

12.30 Uhr

Probe Chor

12.30 bis

13.30 Uhr

Mittagessen (Picknick)

13.30 bis

15.30 Uhr

Probe Chor

15.30 bis

16.30 Uhr

Probe Orchester und

Instrumental Ensemble

Sonntag,

12. Juni 2022

8.45 Uhr

Einsingen

9 Uhr

Vorprobe

10 Uhr

Gottesdienst

Eine Kantate an einem Tag lernen?

Lernen Sie in nur einem Tag die Kantate «Jauchzet ihr

Himmel» von Georg Philipp Telemann, einem der

grössten Barock-Komponisten.

Infos und Anmeldung

Bitte melden Sie sich bei Matteo Pastorello,

076 439 32 15, matteopastorello@bluewin.ch

FEST

Seniorenferien mit der Kirchgemeinde Bümpliz

an der Lenk

vom 12. August bis 19. August 2022

Wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr im bekannten Ferienort an der Lenk im

Simmental Ferien anbieten zu können. Das Berner Oberland erwartet Sie mit

traumhafter Natur und unvergesslichen Sehenswürdigkeiten.

Wir wohnen im 3-Stern Hotel Kreuz mit Tradition und Gastfreundlichkeit.

Das Haus verfügt über ein eigenes Hallenbad mit Sauna, schönen Sitzplätzchen und

herrlichem Garten, umgeben von lauschigen Bäumen.

In den grosszügigen und zweckmässigen Zimmern befinden sich ebenso Bad oder

Dusche. Das Hotel befindet sich mitten im Ort und ist dennoch an ruhiger Lage

gelegen. Die Umgebung lädt zu kurzen oder längeren Spaziergängen sowie zu

spannenden Erkundigungen des Orts und der näheren Umgebung ein.

Kosten:

Inbegriffen:

Leitung:

CHF 1’625 pro Person (bei Vollpension),

CHF 1’461 pro Person (bei Halbpension)

Alle Zimmer mit Dusche oder Bad / WC

Fahrt mit dem Car, Hin- und Rückreise mit Kurzhalt, 2 - 3 Ausflüge,

Gestaltung der Ferientage, Organisation, Begleitung und Betreuung

Caroline Prato, sozial-diakonische Mitarbeitende

Barbara Studer, Pfarrerin (anwesend vom 13. bis 17. August 2022)

Monique Portmann, ehemalige sozial-diakonische Mitarbeitende

Cornelia Bürki, Pflegefachfrau

Anmeldung: bis 30. Juni 2022 an Caroline Prato, Baumgartenstr. 37, 3018 Bern,

031 991 07 61, caroline.prato@refbern.ch

Allfällige Fragen beantwortet Ihnen Caroline Prato gerne.

Wünschen Sie aus finanziellen Gründen eine Ermässigung? Wir helfen Ihnen

unkompliziert und gerne weiter. Bitte auf dem Anmeldetalon ankreuzen!

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden!

Anmeldung für die Ferien an der Lenk ҉ vom 12.-19.08.2022

Name: ......................................................... Vorname: ................................................

Adresse: ..........................................................................................................................

Telefon: ....................................................... Geburtsdatum: .......................................

Ich wünsche ein Einzelzimmer Doppelzimmer

Ich möchte Vollpension Ich möchte Halbpension

Ich beantrage eine Ermässigung

Ich nehme Medikamente ein

Genauer Umfang der medizinischen Betreuung:………………….………………………

Datum: …………………………… Unterschrift: …………………………………………........

Sommer - Zmittag

Samstag,

18. Juni 2022

11–16.30 Uhr

Gartenfest 2022

Livemusik, Speis & Trank, Kleintierzoo,

Fotoecke, Kinderschminken, Ludothek,

Kindermärit und vielem mehr.

Domicil Kompetenzzentrum Demenz Bethlehemacker

Kornweg 17 | 3027 Bern

Sie möchten ihr Inserat publizieren?

Zögern Sie nicht:

verlag@ims-marketing.ch

Miagessen, Dienstag, 12. Juli 2022 12.15 Uhr

Kirchgemeindehaus Bethlehem, Eymastrasse 2b

Miagessen, Miwoch, 13. Juli 2022, 12.15 Uhr

Kirchgemeindehaus Bümpliz, Bernstrasse 85

Kosten pro Miagessen: Fr. 10.-

Talon bie bis spätestens

Freitag, 8. Juli 2022, an:

Anita von Rotz, Eymastrasse 2b, 3027 Bern,

031 996 18 51, anita.vonrotz@reern.ch


31. Mail 2022

Magazin

13

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Gurtner's - Rätsel

Gesundheit durch

Vertrauen – seit 1913

in in Bern-West Bümpliz

www.drgurtner.ch

50-FRANKEN-

GUTSCHEIN

ZU GEWINNEN

Senden Sie das

Lösungswort an

wettbewerb@ims-medien.ch

und gewinnen Sie mit etwas

Glück einen 50-Franken-

Gutschein der Dr. Gurtner

Apotheken.

WICHTIG: Bitte machen Sie

folgende Angaben: Name, Vorname,

Stichwort: «Gurtners-Rätsel»,

vollständige Adresse und

Telefonnummer.

TEILNAHMESCHLUSS:

Jeweils montags vor der nächsten

BümplizWoche-Ausgabe

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Auflösung Gesundheit letztes durch Rätsel

Vertrauen – seit 1913

in Bümpliz

www.drgurtner.ch

AUSLAND

Die Gewinner/-innen werden schriftlich

benachrichtigt. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

Pflegehelfer/in gesucht

Teilzeitstelle in der Seniorenbetreuung.

Sie arbeiten flexibel und haben

Zeit für Ihre Kunden. Bereitschaft

für Nacht- und Wochen endeinsätze

von Vorteil.

Bewerbungen unter

www.hi-jobs.ch

+41 61 855 60 80

DER SCHULWEG

IST DER WEG

AUS DER ARMUT.

Mit 40 Franken schicken Sie ein Kind

in Nepal einen Monat lang in die Schule.

Mehr Infos unter rokpa.org

JETZT SPENDEN

Rokpa_AZ_200x100_newspaper RZ.indd 1 08.07.21 10:33

IMPRESSUM

Herausgeber: IMS Marketing AG, Köniz

Verlag BümplizWoche: IMS Marketing AG,

BümplizWoche, Postfach 603,

Gartenstadtstrasse 17, 3098 Köniz

Online: buemplizwoche.ch

Redaktion:

Dennis Rhiel (Chefredaktor, drh), Yves Schott (ys),

Dominik Rothenbühler (Sponsored Content, dr),

Pierre Benoit (Sport, be)

redaktion@buemplizwoche.ch

Layout: bm media AG, Hüseyin Tugal

Fotos: Franzsica Ellenberger, Andreas von Gunten

Freie Mitarbeitende: Marc de Roche (mdr), Thomas

Bornhauser (bo), Peter Widmer (pw), Michèle Graf (mg),

Max Werren (mw)

Leiter Zentrale Vermarktung: Marcel Zimmermann,

Tel. 031 978 20 64

Verkauf und Beratung: Bernhard Baumgartner,

Tel. 031 978 20 63; Rico Krebs, Tel. 031 978 20 66;

Ricardo Krenger, Tel. 031 978 20 29; Michael Steiner,

Tel. 031 978 20 24; Igor Ivancevic, Tel. 031 978 20 26

Inserate per Telefon: Marc Hiltbrunner, 031 978 20 61

Inserate per E-Mail: verlag@ims-marketing.ch

Insertionspreise: Millimeter-Preis CHF 1.15 (4-farbig)

Verlagsmanager: Marc Hiltbrunner, Tel. 031 978 20 61

Druck: DZB Druckzentrum Bern AG | Auflage: 23 760 Ex.

Vertrieb: DMC AG, Tel. 031 560 60 75

Verteilgebiet: Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen, Riedbach,

Frauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus, Wangental

Copyright: Die Verwertung der in diesem Titel abgedruckten

und auf der Website buemplizwoche.ch veröffentlichten

redaktionellen Beiträge, Inserate oder Teile davon –

insbesondere zur Einspeisung in Online-Dienste – durch

nicht autorisierte Dritte ist untersagt. Jeder Verstoss wird

vom Herausgeber gerichtlich verfolgt.


31. Mai 2022

Polizei 117 – Feuerwehr 118

Sanitäts-Notruf 144

Ärzte-Notruf 0900 57 67 47

(CHF 0.98/min ab Festnetz)

Bahnhof Apotheke – Hauptbahnhof

365 Tage von 6.30–22 Uhr geöffnet.

Klinik Permanence Tel. 031 990 41 11

Betreuung und Pflege zu Hause,

Nachtdienst und Sitznachtwache,

Unterstützung im Haushalt

SPITEX BERN Spitex Genossenschaft

Bern, Salvisbergstrasse 6, Postfach 670,

3000 Bern 31, Tel. 031 388 50 50,

Fax 031 388 50 40.

www.spitex-bern.ch. Mo. bis Fr. 7 Uhr bis

18 Uhr durchgehend.

vitadoro ag

Nottelefon und Reinigungsdienst. Kornweg

17, 3027 Bern, Tel. 031 997 17 77.

(Mittwoch geschlossen)

Hilfsmittelstelle Rollstühle, Pflegebetten

etc.

Kornweg 15, 3027 Bern, Tel. 031 991 60 80.

Pro Senectute Region Bern,

Sozial beratung

Mahlzeiten-, Besuchs-, Administrationsdienst

etc. Hildegardstrasse 18,

3097 Liebefeld.

Tel. 031 359 03 03.

Sozialdienst

Schwarztorstrasse 71, 3007 Bern,

Tel. 031 321 60 27.

Bei Todesfall

Bestattungsdienst Oswald Krattinger:

Tel. 031 991 11 77 oder 031 381 65 15.

Bestattungsinstitut Rudolf Egli AG:

Tel. 031 333 88 00.

Sexuelle Gewalt gegen Frauen/

Mädchen

Frauenspital Bern, Tel. 031 632 10 10

Lantana, Fachstelle Opferhilfe,

Tel. 031 313 14 00, www.lantana-bern.ch

Mail: info@lantana-bern.ch

TOJ Jugendarbeit Bern-West

Infothek, Bernstrasse 79a, Bienzgut,

3018 Bern.

Tel. 031 991 50 85, www.toj.ch

Offen: Mi. und Fr. 14 –17 Uhr.

Rheumaliga Bern

Gesundheitsberatung bei Schmerzen.

Tel 031 311 00 06, www.rheumaliga.ch/be

Sorgentelefon

für Kinder

Gratis

0800 55 42 10

weiss Rat und hilft

sorgenhilfe@sorgentelefon.ch • SMS-Beratung 079 257 60 89

www.sorgentelefon.ch • PC 34-4900-5

KIRCHENKALENDER: MITTWOCH, 1. JUNI BIS DIENSTAG, 14. JUNI 2022

Mit Gott in den

Sommer starten

Reformierte

Kirch gemeinde Bümpliz

Bernstrasse 85, 3018 Bern

www.buempliz.refbern.ch

Abdankungen und

Notfallseelsorge

Jede Woche ist eine Pfarrerin, ein

Pfarrer, für die Trauerfeiern und

die Notfallseelsorge zuständig.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf:

28. Mai bis 3. Juni: Pfrn. Barbara

Studer, 031 992 12 28

4. bis 10. Juni: Pfrn. Anna Razakanirina,

076 477 30 66

11. bis 17. Juni: Pfrn. Barbara Studer,

031 992 12 28

Gottesdienste

Sonntag, 5. Juni, 10 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Gottesdienst zu Pfingsten

Mit Abendmahl, Pfrn. Barbara

Studer, Musik: Jonas Marti, Trompete,

Matteo Pastorello, Orgel.

Sunntigscafé.

Pfrn. Barbara Studer, 031 992 12

28, barbara.studer@refbern.ch

Sonntag, 12. Juni, 10 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Kantatengottesdienst

Pfrn. Anna Razakanirina und Matteo

Pastorello, Musik. Sunntigscafé

Pfrn. Anna Razakanirina, 076 477

30 66, anna.razakanirina@refbern.ch

Für alle

Dienstags, 12 bis 12.15 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Donnerstags, 18 bis 18.15 Uhr, Kirche

Bethlehem, Eymattstrasse 2

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Für alle, die den Frieden suchen.

Gemeinsam die momentane Situation

aushalten, der Sprachlosigkeit

Raum und Zeit geben. Begleitet

von den Theologinnen und

Theologen der Reformierten

Kirchgemeinden Bümpliz und

Bethlehem, der Evangelisch-methodistischen

Kirche Bern und

den Katholischen Pfarreien St.

Antonius und St. Mauritius.

Pfrn. Beate Schiller, 076 302 21 38,

beate.schiller@refbern.ch

Samstag, 11. Juni, 9.30 bis 16.30 Uhr,

Kirche Bümpliz, Bernstrasse 85

Sonntag, 12. Juni, 8.45 Uhr bis 9 Uhr,

Kirche Bümpliz, Bernstrasse 85

Kantatenwochenende

Lernen Sie in nur einem Tag die

Kantate «Jauchzet ihr Himmel»

von Georg Philipp Telemann, einem

der grössten Barock-Komponisten.

Auch für unerfahrene

Sängerinnen und Sänger. Begleitet

werden sie von einem kleinen

Instrumentalensemble von Profimusikern.

Chorerfahrung ist

nicht nötig, erleichtert aber die

Arbeit.

Matteo Pastorello, 076 439 32 15,

matteo.pastorello@refbern.ch

Montag, 13. Juni, ab 17 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse

85

Gemeinsame Essen mit Menschen

aus der Ukraine

Sie sind herzlich eingeladen zu einem

Abendessen mit geflüchteten

Menschen. Willkommen sind Geflüchtete

aus der Ukraine und anderen

Ländern, ebenso am Dialog

mit Geflüchteten Interessierte aus

der Kirchgemeinde. Kosten fürs

Znacht: Gäste aus Fluchtländern

Fr. 1.—, übrige Gäste Fr. 8.—. Anmeldung

fürs Znacht bis 10.6.

Daniel Krebs, 031 996 60 61, daniel.krebs@refbern.ch

Montags, 9 bis 10 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse 85

Meditation

Pfrn. Beate Schiller, 076 302 21 38,

beate.schiller@refbern.ch

Dienstags, 9 bis 11 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse 85

Zyschtigs-Café

Hans Lüthi, 031 992 77 27, Elsbeth

Michel, 031 991 49 71, und Helferinnen

Donnerstags, 12 bis 13.30 Uhr,

Kirchgemeindehaus Bümpliz,

Bernstrasse 85

Mittagstisch

3-Gang-Menu Fr. 11.– für Erwachsene

Fr.6.– für Schulkinder bis 16

Jahre. Vorschulkinder gratis. Anmeldung

bis am Vortag, 10 Uhr, bei

Peter Flückiger, 031 981 27 67, peter.flueckiger@sunrise.ch

Dienstags, mittwochs, 8.30 bis

11.30 Uhr, Baracke, Mädergutstrasse

62

CaféTeeria mit Mittagstisch

Es bedient Sie Claudia Galasso

Montags, mittwochs, 12 bis 13.30 Uhr

3-Gang-Menu für Fr. 11.–, Schülerinnen

und Schüler Fr. 5.–.

Anmeldung bis am Vortag, 12

Uhr, bei

Claudia Galasso, 076 465 03 86,

gaclaudia@sunrise.ch

Mittwochs, 8.45 bis 11 Uhr, Kirche

Oberbottigen, Oberbottigenweg 35

Bottige-Träff

Für Jung und Alt.

Pfr. Stefan Ramseier, 031 926 13

37, stefan.ramseier@refbern.ch

Mittwoch, 1. Juni, 16 bis 17 Uhr,

Kirchgemeindehaus Bümpliz,

Bernstrasse 85

Sprachencafé

Möchten Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse

in Französisch, Englisch,

Spanisch oder Italienisch

nutzen? Ohne Anmeldung, kein

Kurs, nur Austausch. Kosten Fr.2.–

Caroline Prato, 031 991 07 61, caroline.prato@refbern.ch

Freitag, 10. Juni, 14 Uhr, Quartiertreff

Baracke, Mädergutstr.62

Spieltreff für alle

Gespielt wird, was Freude macht:

Karten-, Brett- und Gesellschaftsspiele

sind vorhanden. Ohne Anmeldung,

ohne Kosten

Heidi Zehntner,031 981 10 86

Freitag, 10. Juni, 15 bis 16.30 Uhr,

Kirchgemeindehaus Bümpliz,

Bernstrasse 85

Tanzen im Kreis

Anmeldung bis Mittwoch, 8.6., bei

Maria Stalder, 031 991 05 80, stalder-maria@bluewin.ch

Montags, 14 bis 17 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse

85, mit Rosa Presedo, neu auch für

Männer!

Donnerstags, 14 bis 17 Uhr, Stöck-

Treff, Bienenstrasse 7, mit Margrit

Gauch, nur für Frauen

Nähateliers

Lust etwas zu Nähen oder zu Flicken?

Eine Fachperson steht Ihnen

zur Seite. Es braucht keine

Vorkenntnisse. Ohne Anmeldung,

die Besucherinnenzahl ist beschränkt.

Kosten: Fr. 3.–, Schnuppern

gratis.

Barbara Bregy, 031 980 00 30, barbara.bregy@refbern.ch

Für Frauen

Dienstags, 14 bis 16 Uhr, Baracke,

Mädergutstrasse 62

Frauenwelt: Alltagswissen für

Migrantinnen

Im Alltagswissen mehr über das

Leben in der Schweiz erfahren


Kirchen 15

und dabei Deutschkenntnisse

vertiefen.

Barbara Bregy, 031 980 00 30, barbara.bregy@refbern.ch

Donnerstag, 9. Juni, 8.45 bis 10.45

Uhr, StöckTreff, Bienenstrasse 7

Frauentreff StöckTreff

Frauen ab 55 Jahren treffen sich

zum Kaffee und Austausch.

Silvie Wanner, 076 360 37 54, silvie.wanner@refbern.ch

Für Männer

Mittwochs, 6 bis 7 Uhr, Kirche

Oberbottigen, Oberbottigenweg 35

Männer-Frühgebet

Ein inspirierender Start in den

Tag mit Gott. Eine einfache Liturgie

gibt den Rahmen.

Matthias Stürmer, 076 368 81 65,

matthias@stuermer.ch und Alain

Eckert, 031 371 20 32, alain.

eckert@swissonline.ch

Freitag, 10. Juni, 18 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Männerhöck

Velotour

Eric Rolli, 079 798 63 13

Silberclub

Mittwoch, 15. Juni, 7.50 Uhr, HB

Bern, Treffpunkt, Bahnhofshalle

Wandergruppe Männer

Abfahrt 8.04 Uhr, nach Däniken,

umsteigen in Olten. Wanderung

Däniken, Schönenwerd; 1¼ Std.

Max Oetiker, 079 475 05 03, Helmut

Trotter, 079 316 93 91

Für ältere Menschen

Mittwochs, 9 bis 10.30 Uhr, Stöck-

Treff, Bienenstrasse 7

Kaffeetreff StöckTreff

Caroline Prato, 031 991 07 61, caroline.prato@refbern.ch

Für Kinder und Familien

Mittwochs, 9.30 bis 11 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse

85

Interkultureller Eltern-Kind-Treff

Für Mütter und Väter mit Kindern

bis fünf Jahre. Spiel, Begegnung

Austausch, Entspannungs- und

Ruheübungen. Ohne Anmeldung.

Kosten Erwachsene mit 1 Kind Fr.

3.– pro Mal, plus Fr. 1.– für jedes

weitere Kind. Kostenlos mit Krankenkassen-Prämienverbilligung.

Leitung Monique Portmann, Amit

Kalsey

Barbara Bregy, 031 980 00 30, barbara.bregy@refbern.ch

Donnerstags, 15.30 bis 17 Uhr, Baracke,

Mädergutstrasse 62

MuKi Corner

Spielen, singen, basteln und vieles

mehr für Mütter mit Kindern

bis drei Jahre. Wenn Sie möchten,

können Sie die Deutschkenntnisse

verbessern. Zertifikats- und

Maskenpflicht. Ohne Anmeldung,

keine Kosten

Barbara Bregy, 031 980 00 30, barbara.bregy@refbern.ch

Mittwochs, 9.30 bis 11 Uhr, Kirche

Oberbottigen, Oberbottigenweg 35

Krabbeltreff

Christine Neuenschwander, 079

738 71 73

Freitags, 15–18 Uhr, Chleehus, Mädergutstrasse

5

Kidstreff

Für Schülerinnen und Schüler ab

der 3. Klasse

Kira Holz, 079 942 35 61, kira.

holz@refbern.ch

Für Jugendliche

Mittwochs, 14–18 Uhr, Chleehus,

Mädergutstrasse 5

Jugendtreff

Für Schülerinnen und Schüler ab

der 7. Klasse

Kira Holz, 079 942 35 61, kira.

holz@refbern.ch

Evangelisch-methodistische

Kirche Bümpliz

Bernstr. 64, 3018 Bümpliz

www.emk-bern.ch

Gottesdienste

Zu den Gottesdiensten sind alle

herzlich eingeladen.

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 31. Mai 2022, 12:00

Ref. Kirche Bümpliz

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Donnerstag, 2. Juni 2022, 18:00

Ref. Kirche Bethlehem

Pfingst-Gottesdienst in der EMK

Bümpliz

Sonntag, 5. Juni 2022, 10h

mit Felix Wilhelm

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 7. Juni 2022, 12:00

Ref. Kirche Bümpliz

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Donnerstag, 9. Juni 2022, 18:00

Ref. Kirche Bethlehem

Gottesdienst in der EMK Bümpliz

Sonntag, 12. Juni 2022, 10h

mit Jeannette Kasper

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 14. Juni 2022, 12:00

Ref. Kirche Bümpliz

Informationen bei

Martin Streit, martin.streit@methodisten.ch,

Tel. 031 382 02 44

Esther Baier, esther.baier@methodistinnen.ch,

Tel. 031 992 15 91

Mit bestem Dank und herzlichen

Grüsse – Maya Vogelsang/ Für Ausgabe

31. Mai 2022

Römisch Katholische

Landeskirche

Würdevoll und persönlich.

24 h-Telefon 031 333 88 00

Burgunderstrasse 124, 3018 Bern

kathbern.ch

Eucharistiefeier

Irische und schottische Lieder von

Ludwig van Beethoven

04.06.2022, , 18:00 Uhr

Kirche St. Antonius, Morgenstrasse

65, 3018 Bern

Messa di lingua italiana

Pentecoste

05.06.2022, , 09:30 Uhr

Kirche St. Antonius, Morgenstrasse

65, 3018 Bern

Eucharistiefeier

Pfingsten

Irische und schottische Lieder von

Ludwig van Beethoven

05.06.2022, , 09:30 Uhr

Kirche St. Mauritius, Waldmannstrasse

60, 3027 Bern

BESTATTUNGSDIENST

OSWALD KRATTINGER AG

Bümplizstrasse 104B, 3018 Bern-Bümpliz

info@krattingerag.ch / www.krattingerag.ch

Bern und Region

Breitenrainplatz 42, 3014 Bern, www.egli-ag.ch

Eucharistiefeier

Pfingsten

Irische und schottische Lieder von

Ludwig van Beethoven

05.06.2022, , 11:00 Uhr

Kirche St. Antonius, Morgenstrasse

65, 3018 Bern

Eucharistiefeier

mit Erwachsenenfirmung

11.06.2022, , 18:00 Uhr

Kirche St. Mauritius, Waldmannstrasse

60, 3027 Bern

Eucharistiefeier mit der MCLI

Patrozinium St. Antonius und

Dreifaltigkeitssonntag

Kantate «Eine Hand, die mich

hält» von Joseph Röösli

12.06.2022, , 11:00 Uhr

Kirche St. Antonius, Morgenstrasse

65, 3018 Bern

Kirche St. Mauritius, Waldmannstrasse

60, 3027 Bern

Neuapostolische Kirche

Bümplizstrasse 79, 3018 Bern

bern-buempliz.nak.ch

Veranstaltungen allgemein

Dienstag 14.06., 14:00 Uhr, Senioren

Bern 65plus; Treff im Wohnheim

Acherli

Gottesdienste

- Donnerstag, 02.06., 20:00 Uhr

- Sonntag, 05.06., 09:30 Uhr,

Gottesdienst Pfingsten

- Donnerstag, 09.06. 20:00 Uhr,

- Sonntag, 12.06., 09:30, Uhr

Gottesdienst Kinder in der Mitte

Beat Burkhard

Bestatter / Thanatopraxie

031 991 11 77

seit 1972

24 Std. erreichbar

Urs Gyger

Stv. Geschäftsleiter


16 Letzte 31. Mai 2022

Lesen

Sie

online

weiter

Alle Artikel der BümplizWoche

finden Sie ungekürzt auf unserer

Webseite. Hier schaltet die Redaktion

regelmässig neue, interessante,

spannende und lesenswerte

Inhalte auf.

Besuchen Sie buemplizwoche.ch

und geniessen Sie die gesamte Palette

der Berichterstattung aus

Berns Westen. Dabei sind Sie immer

erstklassig informiert und

unterhalten.

Nächste Ausgabe:

Dienstag. 14. Juni 2022

Anzeigenschluss:

Do. 9. Juni 2022 / 12 Uhr

Spieldaten «SC Bümpliz 78»

Spieldaten «FC Bethlehem»

Sa, 4. Juni, 15.00 Uhr

Bümpliz 78 - Münchenbuchsee,

JUN B

Mi, 8. Juni, 19.00 Uhr

Bümpliz 78 - Goldstern

Wabern, SEN 40+

Fr, 10. Juni, 20.30 Uhr

Bümpliz 78 – Breitenrain,

SEN 30+

Sa, 11. Juni, 10.00 Uhr

Bümpliz 78 a – Weissenstein,

JUN Da

Sa, 11. Juni, 12.00 Uhr

Bümpliz 78 b - Goldstern,

JUN Db

Sa, 11. Juni, 13.30 Uhr

Bümpliz 78 b - Shqiponja4,

LIGA b

So, 16. Juni, 10.15 Uhr

Bümpliz 78, - Ajoie-Monterri2,

LIGA

So, 16. Juni, 13.00 Uhr

Bümpliz 78, - Prishtina4, LIGA a

Alle Spiele finden auf dem

Sportplatz Bodenweid statt.

Di, 31. Mai, 20.00 Uhr

FC Bethlehem BE - FC Steffisburg,

Meisterschaft Frauen 2.

Liga

Mi 01. Juni, 19.30 Uhr

FC Bethlehem BE - FC Köniz,

Meisterschaft Senioren 40+

Sa. 04. Juni, 12.00 Uhr

FC Bethlehem BE - SV Kaufdorf,

Meisterschaft Junioren B 2.

Stärkeklasse

Sa. 04. Juni, 14.30

FC Bethlehem BE - FC Jedinstvo,

Meisterschaft 4. Liga

Sa 11. Juni, 15.00 Uhr

FC Bethlehem BE - SC Bümpliz

78, Meisterschaft Junioren C 1.

Stärkeklasse

Alle Spiele finden auf dem

Sportplatz Brünnen statt.

Kolumne

Liebs Weyerli,

weisch no!

Nun kann die Öffentlichkeit also

wieder vom Weyerli profitieren.

Und viel ist darüber geschrieben

worden, dass es seinen Charakter

kaum verändert hat.

Wenn ich das lese, dann scheint

es mir, dass die vergleichsweise

jungen Schreiberlinge jenes

Weyerli meinen, so wie es sich

zu Beginn dieses Jahrhunderts

präsentierte. Einverstanden.

Was ist aber mit den Alt-68ern,

zu denen ich mich dazu zähle?

Damals – wir Oldies lieben es ja,

über frühere Zeiten zu philosophieren

– war das Weyerli völlig

anders. Na ja, sagen wir, ziemlich

anders, zum Beispiel ohne

Viadukt. Schauen Sie sich dazu

die «Antenne» vom Fernsehen

DRS vom 12. Juli 1974 an, als

entschieden wurde, dass ein

Viadukt über das Gebiet besser

als eine Untertunnelung sei.

Also, wir Weyerli-Teenager aus

der Länggyge kamen praktisch

ausnahmslos mit dem Velo ins

Weyerli, via Bremgartenwald,

entsprechend überfüllt waren

die Abstellflächen: «Gopf, wo

isch itz mi Göppu?» Unmittelbar

Thomas Bornhauser

Buchautor, Foto: SRF

nach dem Eingang befanden

sich zwei oder drei Tischtennistische,

links daneben das, wie

man heute sagen würde, «Takeaway»,

wo man eine Scheibe

Brot mit Senf oder Mayonnaise

bestrichen, für 20 Rappen kaufen

konnte.

Wir Jugendlichen hatten unsere

eigenen Zonen, meistens nach

Quartier aufgeteilt. Wir Länggässler

auf dem Hügeli hinter

den Sprungbrettern. Aussenstehende

unerwünscht. Und

manch eine(r) bekam im Weyerli

wohl den ersten Kuss (na ja,

sagen wir das erste Müntschi)

unter dem Inseli, sich an die

Stützsäulen klammernd, von

den Mitschülern unbeachtet.

Jede Wette: Gewisse Erlebnisse

aus den 60ern werden sich in

den 20ern wiederholen. Und das

ist gut so.

DER AUTOR

Thomas Bornhauser lebt in Wohlen

und schreibt jedes Jahr einen

Kriminalroman. Mit der gleichen

Leidenschaft hat er auch mehrere

Chäsereien-Führer geschrieben.

bosaugenblicke.ch

Besichtigung

Domicil Schwabgut

Freitag, 17. Juni 2022, 14.00 Uhr

Wir stellen Ihnen gerne unser Angebot rund um das

Leben und Wohnen im Alter vor.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

031 997 77 77 / schwabgut@domicilbern.ch

Domicil Schwabgut

Normannenstrasse 1

3018 Bern

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!