BERUFLICHE SCHULEN UND ZWEITER BILDUNGSWEG ...

arbeitsagentur.de

BERUFLICHE SCHULEN UND ZWEITER BILDUNGSWEG ...

Berufsberatung

der Agentur für Arbeit Aalen

AUSGABE 2012/2013

Infos zur

Berufsausbildung


INHALT

WEGE ZUM BERUF

Wege mit und ohne Hauptschulabschluss.....................................................................................................................

4

Wege mit Mittlerem Bildungsabschluss......................................................................................................................... 5

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss............................................................................................................ 6

HILFE BEI DER BERUFSFINDUNG

Was kann die Berufsberatung für mich tun? .................................................................................................................. 7

Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt?..................................................................................................................... 8

Bestens informiert zum Ziel – Berufsinformationszentrum (BiZ)................................................................................... 1 1

BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION

Unterschiede in der Ausbildung ..................................................................................................................................1 3

Betriebliche Berufsausbildung.....................................................................................................................................1 5

Was wünschen sich Unternehmen von Schulabgängern?.............................................................................................1 6

Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen .......................................................................................1 7

Checkliste für die Ausbildung......................................................................................................................................1 8

Betriebliche Ausbildung ..............................................................................................................................................1 9

CHANCEN FÜR DEN EINSTIEG

Zweijährige Berufsausbildungen.................................................................................................................................. 32

BERUFSAUSBILDUNG IM ÖFFENTLICHEN DIENST

Agentur für Arbeit - Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen..................................................................... 33

Ausbildung im Öffentlichen Dienst- Allgemeine Informationen..................................................................................... 34

Regionale öffentliche Arbeitgeber ............................................................................................................................... 35

Laufbahnen bei der Bundeswehr.................................................................................................................................3 7

BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION

Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen......................................................................................... 38

SCHULISCHE BERUFSAUSBILDUNG

Übersicht für Baden-Württemberg .............................................................................................................................. 50

BERUFLICHE SCHULEN UND ZWEITER BILDUNGSWEG

Übersicht Berufskolleg................................................................................................................................................ 53

Übersicht Berufliche Gymnasien.................................................................................................................................5 4

Übersicht zweiter Bildungsweg ................................................................................................................................... 55

2


INHALT

Berufliche Schulen und Zweiter Bildungsweg .............................................................................................................. 56

Die Schulstandorte in unserer Region.........................................................................................................................5 7

WEITERE INFORMATIONEN

Au-pair, FSJ, FÖJ, Praktika und Jobs, Wehrdienst..........................................................................................................7 5

Die Tage vor deinem Ausbildungsbeginn .....................................................................................................................7 7

Die ersten Tage im Betrieb..........................................................................................................................................7 8

TIPPS UND INFOS

Erfolgreich bewerben.................................................................................................................................................. 79

Berufswahlfahrplan..................................................................................................................................................... 80

Finanzielle Unterstützung............................................................................................................................................ 82

Und wenn’s nicht läuft ... ............................................................................................................................................ 83

Informieren leicht gemacht – Medien der Berufsberatung........................................................................................... 85

WICHTIGE ADRESSEN

Zwischen Schule und Ausbildung................................................................................................................................8 7

TIPPS UND INFOS

Links zu Berufsinformationen (Auswahl)...................................................................................................................... 88

WICHTIGE ADRESSEN

Notizen....................................................................................................................................................................... 89

Wo finde ich meine Berufsberatung und das Berufs-Informations-Zentrum.................................................................. 90

IMPRESSUM.........................................................................................................................................9 1

3


WEGE ZUM BERUF

Wege mit und ohne Hauptschulabschluss

4


WEGE

ZUM

BERUF

Wege mit Mittlerem Bildungsabschluss

5


WEGE

6

ZUM

BERUF

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Was kann die Berufsberatung für mich tun?

Wir, die Berufsberaterinnen und Berufsberater der

Agentur für Arbeit, helfen dir gerne bei deiner Berufswahl.

Wir informieren und beraten dich oder helfen

dir auch bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle.

Wir informieren

… in der Schule, im Berufsinformationszentrum (BiZ) und

in der Agentur für Arbeit über

• Aufgaben und Tätigkeiten in Berufen

• erwartete Schulabschlüsse

• körperliche Anforderungen und Lernbereitschaft

• Ausbildungsmöglichkeiten in Betrieben und Schulen

• Bewerbungsverfahren und -termine.

Wir beraten

… dich nach vorheriger Terminvereinbarung in einem

persönlichen Gespräch. Du kannst mit uns über deine

beruflichen Wünsche, Ziele und Erwartungen, aber auch

über deine Befürchtungen oder Probleme sprechen.

Unser Beratungsangebot verstehen wir dabei als „Hilfe zur

Selbsthilfe“, das heißt: Du bestimmst, was du besprechen

möchtest, und du selbst triffst die Entscheidung für oder

gegen eine bestimmte Ausbildung.

Wir vermitteln Ausbildungsstellen

… und helfen dir bei deiner Bewerbung. Wir kennen das

Ausbildungsangebot von Betrieben und Schulen und

können dir bei der Verwirklichung deiner Berufswünsche

helfen. Auch unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de

findest du Informationen zum Ausbildungsangebot.

Wir helfen finanziell

… unter gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen.

Zur Aufnahme und für die Zeit einer betrieblichen Berufsausbildung

oder für die Teilnahme an einer berufsvorbereitenden

Maßnahme können wir dir finanzielle Hilfen

(unter anderem Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)) gewähren.

Du kannst unter der Rufnummer 01801 555111* einen Termin

mit der Berufsberatung vereinbaren, oder online unter

www.arbeitsagentur.de > eSERVICE > Kontakt zur Berufsberatung,

oder persönlich bei deiner Agentur für Arbeit.

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

Übrigens: Du kannst unsere Angebote vor oder während

deiner Ausbildung, aber auch beim Übergang in die Berufstätigkeit

in Anspruch nehmen. Unsere Hilfen sind kostenlos

und der Inhalt unserer Gespräche ist streng vertraulich.

7


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt?

Man kann nie früh genug damit beginnen, sich über

seine Ziele klar zu werden. Ideal wäre es, wenn du

ca. 1 bis 1 ½ Jahre vor Schulende wüsstest, welche

beruflichen Wege für dich in Frage kommen. Denn zu

diesem Zeitpunkt beginnen Unternehmen mit der Auswahl

ihrer zukünftigen Auszubildenden.

Beginne mit einer Bestandsaufnahme!

• Was will ich? (Berufliche Interessen)

• Was kann ich? (Stärken und Schwächen)

• Was mag ich? (Hobbys, Lieblingsfächer, Interessen)

• Welche Berufe könnten dazu passen?

• Wie erhalte ich Informationen zu diesen Berufen?

Vielleicht fallen dir noch andere Fragen ein. Am besten

schreibst du dir deine Überlegungen dazu auf. Frage bitte

auch deine Eltern, Lehrerinnen oder Lehrer sowie Freundinnen

und Freunde, wie sie dich einschätzen. Sie bringen

dich vielleicht auf ganz neue Ideen.

Eine gute Hilfe sind auch die planet-beruf.de Infomappen

im BiZ. Sie bieten Infos zu verschiedenen Berufsfeldern, so

dass du herausfinden kannst, welche Ausbildungsberufe es

beispielsweise im Bereich „Soziales, Pädagogik“, „Handel

und Sekretariat“ oder „Computer und Informatik“ gibt. Dabei

stößt du vielleicht auf andere Berufe, die dir auch gefallen.

Auch das Internet kann dir bei der Suche weiterhelfen.

Unter www.planet-beruf.de findest du alle Informationen

zu den Themen Berufsorientierung, Bewerbung und

Ausbildung. Im Mittelpunkt steht dabei das berufliche

Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum.

Hast du einen Beruf gefunden, der dich interessiert, kannst

du dich in BERUFENET genauer über ihn informieren.

www.berufenet.arbeitsagentur.de

Bei BERUFE.TV gibt es Filme zu vielen Berufen, jetzt auch

als mobile Apps für dein iPhone.

www.berufe.tv/BA

8


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Überprüfe deinen Berufswunsch

Im nächsten Schritt gilt es herauszufinden, für welchen Beruf

du geeignet bist. Schließlich sind deine Interessen und

Fähigkeiten eine wichtige Voraussetzung für die Wahl der

richtigen Berufsausbildung.

Dabei kann dir der Berufswahltest, kurz BWT, helfen. Der

BWT besteht aus einem Berufsfragebogen, auf dem du

deine Interessen, beruflichen Vorlieben und Abneigungen

angeben kannst, und aus einem Test deiner Fähigkeiten.

Dabei werden zum Beispiel deine Rechtschreibsicherheit

und Rechenkenntnisse überprüft. Über den BWT informiert

dich deine Berufsberaterin oder dein Berufsberater.

Am besten überprüfst du deinen Berufswunsch, indem du

einmal oder öfter ein Praktikum machst. Dabei und auch

bei einem Ferienjob kannst du herausfinden, wie gut der Beruf

zu dir passt. Lass dir auf jeden Fall ein Zeugnis darüber

geben. Dieses kann ein großer Pluspunkt bei einer Bewerbung

sein! Denke daran, dich frühzeitig um eine Praktikumsstelle

zu bewerben, da die Plätze oft schnell besetzt sind.

Wie findest du eine Ausbildungsstelle?

Wir – die Bundesagentur für Arbeit – können dir bei der

Suche nach einer betrieblichen Ausbildungsstelle helfen,

weil wir Kontakte zu vielen Ausbildungsbetrieben haben.

Nachdem wir uns ein Bild von deinen Voraussetzungen für

die gewünschte Berufsausbildung gemacht haben, schlagen

wir dir Firmen vor, die eine Ausbildungsstelle anbieten

und bei denen du dich bewerben kannst. Natürlich spielt

es dabei eine Rolle, welche schulischen Vorkenntnisse der

Arbeitgeber erwartet.

Wenn du möchtest, helfen wir dir auch, eine Ausbildungsstelle

außerhalb deines Wohnorts zu finden.

Etliche Berufe können nicht im Betrieb, sondern nur an

einer Berufsfachschule erlernt werden. Infos darüber findest

du in diesem Heft und natürlich kannst du auch im BiZ

oder bei der Berufsberatung danach fragen. Adressen

von Schulen, die eine Ausbildung anbieten, kannst du

auch selbst mit Hilfe von KURSNET herausfinden.

www.kursnet.arbeitsagentur.de

So kannst du die JOBBÖRSE nutzen

Unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de kannst du

in deiner Region oder auch bundesweit nach Ausbildungsstellen

suchen. Öffne dazu im Feld „Finden Sie

eine passende Stelle“ die „Erweiterte Suche“. Hier

kannst du alle Daten eingeben, die dir wichtig sind.

Unter „Sie suchen“ wählst du über das Feld „Ändern“

den Begriff „Ausbildung“. Dann gibst du bei „Ausbildungsberufe“

unter „Suchen“ den gewünschten

Ausbildungsberuf ein. Klicke in der nun angezeigten

Liste auf den gesuchten Beruf. So wird dieser in deine

Suchmaske übernommen. Auf diese Weise kannst du

mehrere Berufe, die dich interessieren, in deine Suchmaske

übernehmen.

Andere wichtige Eingabefelder sind „Postleitzahl“ und

„Umkreis“. Mit diesen kannst du Stellenangebote im

Umkreis deines Heimatortes suchen. Unter „Weitere

Suchkriterien“ solltest du deine Suche verfeinern, indem

du den gewünschten Ausbildungsbeginn oder bei

„Bildungsabschluss“ deinen Schulabschluss angibst.

Tipp

Bei den Stellenangeboten ohne Adresse vermittelt

dich die Berufsberatung. In der JOBBÖRSE kannst du

dir unter der Überschrift "Für Ausbildungsuchende"

auch ein kostenfreies „Ausbildungsplatzprofil“ anlegen.

Darüber können dich dann interessierte Arbeitgeber

direkt kontaktieren.

Übrigens stehen dir im BiZ für die Nutzung der JOB­

BÖRSE kostenfreie Internet-Arbeitsplätze zur Verfügung.

Die BiZ-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter helfen

dir auch gerne weiter, wenn du Fragen hast.

9


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Wenn du eine betriebliche oder schulische Ausbildung

machen und wissen möchtest, welche Möglichkeiten es in

deiner Region gibt, dann findest du aktuelle regionale Infos

auch unter www.regional.planet-beruf.de.

Du kannst hier Infos über weiterführende Schulen oder

Bildungsgänge, über die du z. B. einen Schulabschluss

nachholen kannst, finden.

Weitere Möglichkeiten, eine Ausbildungsstelle

zu finden

• Frage Eltern, Freundinnen und Freunde, Bekannte,

Lehrerinnen und Lehrer!

Persönliche Kontakte können nützlich sein. In deinem

Verwandten- und Bekanntenkreis kennt vielleicht jemand

einen Betrieb, der in deinem Wunschberuf ausbildet.

• Internet

Aktuelle Angebote gibt es in verschiedenen Ausbildungsstellenbörsen.

Schau auch auf die Webseiten der

Betriebe, die dich interessieren, und nutze die Informationen,

die du dort findest. Oft gibt es dort eine eigene

Rubrik „Karriere“ oder „Jobs“.

• Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern

Hier kannst du erfahren, welche Betriebe ausbilden dürfen

oder wo es freie Ausbildungsstellen gibt.

10

• Informationen findest du im Internet, zum Beispiel unter

www.ihk-lehrstellenboerse.de oder

www.handwerkskammer.de > Lehrstellenbörse.

• Zeitungsanzeigen

Manche Firmen und Behörden bieten freie Ausbildungsplätze

über Zeitungsanzeigen an, zum Beispiel im Stellenmarkt

der Wochenendausgabe. Wirf also öfter mal einen

Blick in lokale Zeitungen oder geh auf deren Online-Seite.

Du kannst dort auch selbst eine Anzeige aufgeben. Sie

sollte kurz und präzise sein und klare Angaben zu deinem

Schulabschluss, der gewünschten Ausbildung und

zu deinen Stärken enthalten.

• Branchenverzeichnis im Telefonbuch

Du kannst die „Gelben Seiten“ durchstöbern und bei den

in Frage kommenden Betrieben persönlich, telefonisch

oder schriftlich anfragen, ob sie eine entsprechende

Ausbildungsstelle anbieten.

• Ausbildungsmessen, Tag der offenen Tür

Ausbildungsmessen, bei denen verschiedene Ausbildungsberufe

vorgestellt werden, finden zum Beispiel in

den Agenturen für Arbeit, in Schulen oder auch bei den

Kammern statt. Größere Unternehmen veranstalten oft

einen „Tag der offenen Tür“, bei dem sie den Betrieb und

die Ausbildungsmöglichkeiten präsentieren. Hier kannst

du auch nach einem Praktikum fragen.


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Bestens informiert zum Ziel –

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Was ist das BiZ?

Das BiZ ist die Adresse für alle, die vor der Berufswahl oder

generell vor einer beruflichen Entscheidung stehen. Im BiZ

kann sich jeder über alle Themen der Berufswelt selbst informieren.

Das breit gefächerte Angebot steht dir während

der gesamten Öffnungszeit zur Verfügung – ohne Anmeldung.

Mache dich schlau im BiZ

Besuche das Berufsinformationszentrum (BiZ) z. B.

• wenn du Informationen zu Ausbildungs- und

Studienberufen benötigst

• bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder

einer Arbeitsstelle

• bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch,

bei Tipps zu Bewerbungen

• bei der Vor- oder Nachbereitung eines Beratungsgespräches

Was findest du im BiZ?

Zur Selbstinformation steht im BiZ ein vielfältiges Medienangebot

kostenlos zur Verfügung:

• Internet-Arbeitsplätze mit Zugriff auf ein breites

Angebot an Informationen rund um Ausbildung,

Studium, Beruf

• Filme, mit denen du die Berufswelt auch virtuell

erkunden kannst

• Informationsmappen mit abwechslungsreichen

Berichten aus der Berufspraxis

• Bücher und Zeitschriften zum Schmökern

• Broschüren und Flyer – auch zum Mitnehmen

Bei Fragen helfen dir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des BiZ gerne weiter.

11


HILFE BEI DER

BERUFSFINDUNG

Darüber hinaus finden im BiZ regelmäßig interessante Informationsveranstaltungen

zu den verschiedenen Themen

rund um Ausbildung, Studium und Beruf statt. Informationen

zum aktuellen Veranstaltungsangebot erhältst du im

BiZ in deiner Nähe und in der zentralen Veranstaltungsdatenbank

unter www.arbeitsagentur.de > Veranstaltungen.

Wo findest du das BiZ?

Ein BiZ gibt es in jeder Agentur für Arbeit. Wo sich das

nächste BiZ befindet, kannst du der BiZ-Adressenliste entnehmen.

Diese findest du im Internet unter

www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen & Bürger > Arbeit

und Beruf > Berufswahl > Berufsinformationszentren.

Das nächste BiZ in Deiner Region --> siehe Seite 91

Einen virtuellen Rundgang durchs BiZ bietet

www.BERUFE.TV

12


BERUFSAUSBILDUNG

IN DER REGION

Unterschiede in der Ausbildung

Wenn du nach der Schule mit einer Ausbildung beginnst,

kannst du diese entweder im Betrieb oder an

einer Berufsfachschule machen.

Betriebliche Berufsausbildung

Während einer betrieblichen Berufsausbildung lernst du

in der Berufsschule und arbeitest im Betrieb, immer im

Wechsel. In der Berufsschule erwirbst du alle theoretischen

Grundlagen für deinen Beruf. Während der Arbeit

im Betrieb kannst du das Gelernte praktisch einsetzen.

Diese Mischung hilft dir, damit du gleich richtig im Betrieb

mitarbeiten kannst. Dabei steht dir eine Ausbilderin oder

ein Ausbilder zur Seite. Für deine Arbeit dort erhältst du

eine monatliche Bezahlung, die Ausbildungsvergütung

genannt wird. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst

du zusätzlich Geld von der Agentur für Arbeit bekommen,

die sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe, kurz BAB.

Eine betriebliche Ausbildung dauert je nach Beruf zwischen

2 und 3½ Jahren. Betriebliche Berufsausbildungen gibt

es zum Beispiel im Handwerk, in Industrie und Handel, im

Dienstleistungsbereich, in der Schifffahrt oder Landwirtschaft,

bei Freiberuflern (etwa bei Ärzten, Notaren, Rechtsanwälten

oder Steuerberatern) oder im öffentlichen Dienst.

Schulische Berufsausbildung

Darüber hinaus gibt es Berufe, die du nur an Schulen, die

sich zum Beispiel Berufsfachschulen, Berufskollegs oder

Fachakademien nennen, erlernen kannst. Das sind vor

allem Berufe aus den Bereichen Gesundheit, Pädagogik

und Gestaltung, aber auch Wirtschaft, Fremdsprachen oder

Technik.

Schulische Ausbildungsberufe sind durch Bundes- oder

Landesrecht geregelt. Die gesamte Ausbildung findet an

der Schule statt, wo du alles Wichtige für den Beruf lernst.

Zwischendurch machst du immer wieder Praktika in Betrieben,

um das Gelernte anzuwenden und zu vertiefen. Eine

Ausbildungsvergütung bekommst du in der Regel nicht.

Eine solche Ausbildung dauert zwischen 1 Jahr und 3½

Jahren. An einer staatlichen Schule musst du für die Ausbildung

nichts bezahlen, an privaten Schulen wird Schulgeld

verlangt. Unter Umständen bekommst du aber BAföG zur

Unterstützung, das heißt, Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz.

13


BERUFSAUSBILDUNG

IN DER REGION

14


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Betriebliche Berufsausbildung

Im Ausbildungsbetrieb erlernst du die praktischen Fertigkeiten und

Kenntnisse deines Berufs. Die Berufsschule vermittelt dir dazu die

theoretischen Kenntnisse. Das versteht man als Duales System der

Betrieblichen Berufsausbildung. Für jeden anerkannten Ausbildungsberuf

gibt es eine Ausbildungsordnung und einen Ausbildungsrahmenplan

für den Betrieb und einen Rahmenlehrplan für die Berufsschule.

Betrieb

Wenn ein Betrieb eine eigene Ausbildungswerkstatt hat, findet dort

die praktische Ausbildung statt. Ansonsten lernst du durch die Mitarbeit

im Betrieb, also unter ganz realen Bedingungen.

Im ersten halben Jahr geht es meist darum, sich Grundkenntnisse und

-fertigkeiten anzueignen. Mit der Zeit werden die Auszubildenden immer

mehr in die betrieblichen Abläufe einbezogen, damit der Übergang

ins Berufsleben dann gut klappt.

Berufsschule

Meist hast du als Auszubildender an ein bis zwei Tagen pro Woche Berufsschulunterricht.

Bei manchen Ausbildungen ist der Berufsschulunterricht

im Blockunterricht zusammengefasst. Wenn es in einem Ausbildungsberuf

nur wenige Auszubildende gibt, kann der Berufsschulunterricht

auch in überörtlichen Fachklassen stattfinden.

Außerdem gibt es betriebliche Berufsausbildungen, für die die Auszubildenden

zuerst die einjährige Berufsfachschule (BFS) besuchen. Vor

allem bei Handwerksberufen findest du diese Ausbildungsform - mehr

dazu in der Tabelle.

Ausbildungsdauer

Start der Ausbildung ist meist nach den Sommerferien. Sie dauert in

der Regel drei bis dreieinhalb Jahre. Es gibt aber auch einige Ausbildungsberufe

mit zweijähriger Ausbildungsdauer.

Abschluss

Nach bestandener Abschlussprüfung besitzt du einen anerkannten

Berufsabschluss.

Ausbildungsvergütung

Schon während der Ausbildung verdienst du dein erstes Geld. Die

Ausbildungsvergütung ist meist an die Tarifverträge der entsprechenden

Branche angelehnt. In der Datenbank BERUFENET erfährst du die

Höhe und wie sie gestaffelt ist: www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Auch die Berufsinformationszentren (BiZ), Kammern und Gewerkschaften

geben Auskunft.

Über deine Rechte und Pflichten als Auszubildende/Auszubildender

informiert dich die Broschüre "Ausbildung & Beruf", die du über diese

Webseite bestellen kannst:

www.bmbf.de/pub/ausbildung_und_beruf.pdf

DER

Ausbildungsmarkt

Das Angebot an Ausbildungsstellen hängt von der Struktur der regionalen

Wirtschaft ab. Werden nur wenige Ausbildungsstellen in einem

Beruf angeboten, ist die Konkurrenz groß.

Dann solltest du rechtzeitig über Alternativen nachdenken. Ungünstige

Voraussetzungen wie schlechte Noten, mangelnde Flexibilität oder

sehr späte Bewerbungen erschweren den direkten Einstieg in den

Ausbildungsmarkt.

Webseiten für die Suche nach Ausbildungsstellen

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

www.ihk-lehrstellenboerse.de

www.handwerks-power.de

www.berufenet.arbeitsagentur.de (über 'Stellen- und Bewerbersuche'

findest du bei jedem Ausbildungsberuf berufsbezogene Stellen- und

Bewerberbörsen)

Finanzielle Hilfen bei einer betrieblichen Berufsausbildung

• Bewerbungskosten

• Fahrtkosten (z.B. zum Vorstellungsgespräch)

• Umzugskosten (zum Ausbildungsort)

kannst du unter bestimmten Voraussetzungen bekommen. Du musst

den Antrag vorher stellen.

Ausbildungsförderung

Du kannst BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) bekommen,

• wenn die Ausbildungsstelle so weit weg ist, dass du nicht zu Hause

wohnen kannst,

• beim Besuch eines Lehrgangs der Berufsberatung

(weitere Informationen unter www.arbeitsagentur.de sowie im Merkblatt

11).

Kindergeld

wird bis zum 18. Lebensjahr bezahlt, es sei denn

• du machst gerade eine Ausbildung

• du suchst einen Ausbildungsplatz und kannst das nachweisen.

Jugendwohnheime

bieten Unterkunft, Verpflegung und pädagogische Begleitung für Jugendliche

und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren, die wegen

ihrer schulischen oder beruflichen Ausbildung entfernungsbedingt

nicht zu Hause wohnen können (www.auswaerts-zuhause.de).

15


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

DER

Was wünschen sich Unternehmen von Schulabgängern?

Fachliche Kompetenzen

1. Grundlegende Beherrschung der deutschen Sprache

• Die Schüler/-innen sollten einfache und mittelschwere

Sachverhalte mündlich und schriftlich aufnehmen und

klar formulieren und einfache Texte fehlerfrei schreiben

können. Rechtschreibung und Grammatik sind demnach

unerlässlich.

2. Die Beherrschung einfacher Rechentechniken

• Vier Grundrechenarten

• Rechnen mit Dezimalzahlen und Brüchen

• Umgang mit Maßeinheiten

• Dreisatz, Prozentrechnen

• Flächen-, Volumen-, Masseberechnungen

• fundamentale Grundlagen der Geometrie

• Textaufgaben begreifen und lösen

• Anwendung der wichtigsten Formeln

• Umgang mit Taschenrechnern

3. Grundlegende naturwissenschaftliche Kenntnisse

Grundkenntnisse in Physik, Chemie, Biologie und

Informatik helfen moderne Technik zu verstehen.

4. Grundkenntnisse wirtschaftlicher Zusammenhänge

5. Grundkenntnisse in Englisch

6. Grundkenntnisse im IT-Bereich

7. Kenntnisse über und Verständnis für Kulturen

Soziale Kompetenzen

1. Kooperationsbereitschaft – Teamfähigkeit

Die Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Vorgesetzten

im Team ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg

eines Unternehmens.

2. Höflichkeit – Freundlichkeit

3. Konfliktfähigkeit

Differenzen sollten friedlich, konstruktiv und ohne

Aggressionen verarbeitet werden.

4. Toleranz

Jugendliche müssen in der Lage sein, Meinungen, Einstellungen

oder Verhalten von anderen, die von den eigenen

Anschauungen abweichen, zu tolerieren.

16

Persönliche Kompetenzen

1. Zuverlässigkeit

Vorgesetzte müssen sich darauf verlassen können, dass

Jugendliche die ihnen übertragenen Aufgaben auch unter

widrigen Umständen wahrnehmen.

2. Lern- und Leistungsbereitschaft

3. Ausdauer – Durchhaltevermögen – Belastbarkeit

Natürlich wird es im Berufsleben auch mal Misserfolge

geben oder nicht immer wird gleich ein Erfolg sichtbar

sein. Das muss man aushalten können, ohne gleich

aufzugeben.

4. Sorgfalt – Gewissenhaftigkeit

Die betrieblichen Aufgaben erfordern Genauigkeit und ein

Ernstnehmen der Sache.

5. Konzentrationsfähigkeit

6. Verantwortungsbereitschaft – Selbständigkeit

Auszubildende sollten für Misserfolge und Fehler einstehen

können und Unangenehmes, Lästiges oder Verantwortung

nicht auf andere abschieben.

7. Fähigkeit zur Kritik und Selbstkritik

Kritikfähigkeit bedeutet die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem

zu unterscheiden. Genauso wichtig ist aber auch

die Fähigkeit zur Selbstkritik.

8. Kreativität und Flexibilität

Dies ist ein Auszug aus dem Flyer "Was wünschen sich Unternehmen

von Schulabgängern? - Eine Information für

Schüler, Eltern und Lehrer", herausgegeben von den Industrie-

und Handelskammern Baden-Württemberg.


BERUFSAUSBILDUNG

IN DER REGION

Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen

Hier erfährst du, welche betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten

es in deiner Region gibt und wie viele

Ausbildungsstellen zuletzt in diesen Berufen angeboten

wurden.

Bei begehrten Berufen kann es durch die vielen Bewerber

nicht so leicht sein, eine Ausbildungsstelle zu bekommen.

Doch lass dich von den Angaben, wie knapp Ausbildungsstellen

in manchen Berufen sind, nicht gleich entmutigen.

Deine persönlichen Chancen, eine bestimmte Ausbildungsstelle

zu erhalten, können ganz anders aussehen!

Wenn du dich für einen Beruf interessierst, bei dem die

Chancen auf eine Ausbildungsstelle nicht so gut stehen,

informiere dich am besten auch über alternative Berufe.

Vielleicht gibt es ja im gleichen Berufsfeld noch einen anderen

Beruf, an den du vorher noch gar nicht gedacht hast

und für den es freie Ausbildungsstellen gibt.

Mithilfe der planet-beruf.de Infomappen im BiZ kannst du

dir einen Überblick über 28 verschiedene Berufsfelder verschaffen,

wie zum Beispiel „Handel und Sekretariat“ oder

„Technik, Recht und Sicherheit (Dienstleistung)“. In diesen

Infomappen werden die Ausbildungsberufe in den verschiedenen

Bereichen anhand ihrer Tätigkeiten und Anforderungen

miteinander verglichen, sodass du nach Berufen

suchen kannst, die deinem Wunschberuf ähnlich sind.

Umfassende Informationen zu den einzelnen Berufen gibt

es im Internet unter www.planet-beruf.de > Entscheiden

> Berufe von A bis Z. Dort kannst du dich auch über „Berufe

live“ und „Tagesabläufe“ in der Ausbildung informieren.

Weitere Informationen zu Berufen findest du im

BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit unter

www.berufenet.arbeitsagentur.de. Dort sind alle Ausbildungsberufe

ausführlich beschrieben, auch mit Bildern und

Filmen. Hier findest du auch die JOBBÖRSE und weitere

Stellenbörsen unter deinem Wunschberuf > Stellen- und Bewerbersuche.

Wenn du wissen möchtest, ob und für welche Berufe Ausbildungsplätze

zum nächsten Ausbildungsbeginn frei sind,

kannst du dich an deine Berufsberatung wenden oder unter

www.jobboerse.arbeitsagentur.de selbst nach freien

Ausbildungsstellen suchen.

17


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Checkliste für die Ausbildung

18

DER


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Änderungsschneider/in

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

3

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

Anlagenmechaniker/in 2 ab HS Rob.-Mayer-Schule

Stuttgart, gewerbl.

Schule HDH oder Ellwangen

Anlagenmechaniker/in 57 ab HS 1.LJ BFS Ellw., HDH und

- Sanitär-, Heizungs­

Schw. GD, ab 2.LJ BS

und Klimatechnik

Ellwangen/HDH

Augenoptiker/in 20 MR erwünscht

Automobilkaufmann/-frau

32 MR erwünscht

BS Leonberg

BS Aalen

Bäcker/in 37 ab HS BS gewerbl. Schule

Schw.Gmünd

Bankkaufmann/-frau 90 MR erwünscht

BS Aalen, HDH,

Schw.Gmünd

Baugeräteführer/in 6 ab HS BS Grafenberg-Schule

Schorndorf, geringes

Angebot

Baustoffprüfer/in 2 MR erwünscht

BautenundObjektbeschichter/in Bauwerksmechaniker/in

für Abbruch

und Betontrenntechnik

BS Blockunterricht

Selb/Bayern

2 HS BFS 1.LJ Aalen, ab 2.LJ

BS Aalen

1 ab HS BFS techn.Schule Aalen,

Tauberbischofsheim;

2.LJ Hans-Schwier-Berufskolleg,Gelsenkirchen;

geringes Angebot

Bauzeichner/in 11 MR erwünscht

Behälter- und Apparatebauer/in

DER

BFS 1.LJ Bautechnik

Techn.Schule Aalen; BS

ab 2.LJ Techn.Schule

Aalen

3 ab HS BFS 1.LJ HDH; ab 2.LJ

BS Schw.Gmünd und

Rob.-Mayer-Schule

Stuttgart; 2 Ausbildungsbetriebe

Berufskraftfahrer/in 42 ab HS BS gewerbl.Schule Ehingen

Bestattungsfachkraft 0 MR BS Bad Kissingen

19


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Betonfertigteilbauer/in

BetonundStahlbetonbauer/in Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

2 ab HS BS Ferdinand-v.-Steinbeiss-Schule

Ulm; geringes

Angebot

11 ab HS BS Techn.Schule Aalen

Bodenleger/in 2 ab HS BS Gewerbl.Schule Ehingen;

geringes Angebot

Brauer/in und Mälzer/in

1 ab HS BS Ferdinand-v.-Steinbeiss-Schule

Ulm, geringes

Angebot; wird nicht

jedes Jahr ausgebildet.

Buchhändler/in 6 MR oder Abitur

Bürokaufmann/-frau 109 MR erwünscht

Chemielaborant/in 3 MR erwünscht

BS Stuttgart, Heidelberg,

Frankfurt; geringes

Angebot

BS Aalen, Ellw., HDH,

Schw.Gmünd

BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

Chemikant/in 1 ab HS BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

Dachdecker/in 9 ab HS BS Heinrich-Hübsch­

Schule Karlsruhe

Drogist/in 7 MR erwünscht

Elektroniker/in Automatisierungstechnik

(Handwerk)

Elektroniker/in EnergieundGebäudetechnik

Elektroniker/in Informationsu.Telekommunikationstechnik

Elektroniker/in - Automatisierungstechnik

(Industrie)

20

Ausbildung

DER

2 MR erwünscht

60 MR erwünscht

BS Raum HDH in Ulm;

Aalen und Schw.Gmünd

in Stuttgart; geringes

Angebot

BS Techn. Schule Aalen

BS Ellwangen, HDH,

Schw.Gmünd

3 ab HS BS Friedrich-Ebert-Schule

Esslingen

29 MR erwünscht

BS Techn.Schule Aalen


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Elektroniker/in - Betriebstechnik

Elektroniker/in - Geräte

und Systeme

Elektroniker/in - Maschinen

und Antriebstechnik

Fachangestellte/r für

Arbeitsmarktdienstleistungen

Fachangestellte/r für

Bäderbetriebe

Fachangestellte/r für

Bürokommunikation

Fachangestellte/r für

Medienu.Info.Dienste Archiv

Fachangestellte/r für

Medienu.Info.Dienste Bibliothek

Fachinformatiker/in

Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/in

Systemintegration

Fachkraft - Abwassertechnik

Fachkraft - Fruchtsafttechnik

Fachkraft - Gastgewerbe

Fachkraft - Kreislaufund

Abfallwirtschaft

Fachkraft - Kurier-, ExpressundPostdienstleistungen

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

DER

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

18 MR erwünscht

11 MR erwünscht

ab HS

Bemerkung 3)

BS Techn.Schule Aalen

und HDH

BS Techn.Schule Aalen

3 MR BS Heilbronn

1 ab

9 MR erwünscht

1 MR erwünscht

4 MR erwünscht

18 MR erwünscht

30 MR erwünscht

HS BS Heinrich-Lanz-Schule

Mannheim

BS Ellwangen

BS Hermann-Gundert­

Schule Calw; geringes

Angebot, wird nicht jedes

Jahr ausgebildet

BS Herman-Gundert­

Schule Calw, geringes

Angebot

BS Techn.Schule Aalen,

teilw. MA 18 Jahre und

Führerschein

BS Techn.Schule Aalen,

teilw. MA 18 Jahre und

Führerschein

3 ab HS BS Lauingen/Bayern

0 ab HS BS Geisenheim; 2 Ausb.

betriebe, bilden nicht jedes

Jahr aus.

13 ab HS BS Maria-Merian-Schule

Waiblingen; MA 16 Jahre

0 ab HS BS Lauingen/Bayern

1 ab HS BS Friedrich-List Schule

Ulm, kfm.Schule Göppingen

oder Stuttgart;

geringes Angebot

21


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Fachkraft - Lagerlogistik

Fachkraft - Möbel-, KüchenundUmzugsservice

Fachkraft - Rohr-, KanalundIndustrieservice

Fachkraft - Schutz und

Sicherheit

Fachkraft - Veranstaltungstechnik

Fachkraft - Wasserversorgungstechnik

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

57 ab HS BS Aalen

4 ab

HS BA Eberbach; geringes

Angebot

0 ab HS BS Kerschensteiner

Schule Suttgart; geringes

Angebot

6 ab HS BS Max-Eyth-Schule

Stuttgart; geringes Angebot,

ein Betrieb

3 MR erwünscht

0 ab

BS gewerbl. Schule Baden-Baden,

MA 18 Jahre,

2 Betriebe

HS BA Lauingen/Bayern;

geringes Angebot

Fachlagerist/in 41 ab HS BS Aalen

Fachmann/-frau - Systemgastronomie

Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk

Bäckerei

Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk

Fleischerei

Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk

Konditorei

11 ab HS BS Aalen, MA 18 Jahre

74 ab HS BA Schw.Gmünd

21 ab HS BS Schw.Gmünd

5 ab HS BS Schw.Gmünd

Fahrzeuglackierer/in 20 ab HS BFS 1.LJ, BS ab 2.LJ

Techn.Schule Aalen

Feinoptiker/in 9 ab HS BS Techn.Schule Aalen

Feinwerkmechaniker/in

29 ab HS BS Techn.Schule Aalen,

Ellwangen, Schw.Gmünd

und HDH

Fischwirt/in 1 ab HS BS Starnberg; geringes

Angebot, bildet nicht jedes

Jahr aus

Flachglasmechaniker/in

22

Ausbildung

DER

1 BS gewerbl. Schule

Wertheim


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

Fleischer/in 12 ab HS BS gewerbl. Schule

Schw.Gmünd

Fliesen-, Plattenund Mosaikleger/in

4 ab HS BFS 1.LJ Aalen; 2.Lj:

Aalen und

Schw.Gmünd-BS Steinbeiss

Schule Stuttgart;

HDH-BS Ferdinand-v.­

Steinbeiss Schule Ulm;

geringes Angebot.

Florist/in 10 ab HS BS Justus-v.-Liebig­

Schule Göppingen

Forstwirt/in 8 ab HS 1. LJ BS Aalen; ab 2.LJ

BS Gengenbach

Fräser/in 1 HS BS gewerbl.Schule Metzingen

oder Ferdinand-v.-Steinbeiss-Schule

Reutlingen; geringes

Angebot

Friseur/in 68 ab HS BFS 1.LJ Aalen, HDH,

und Schw.Gmünd; ab

2.LJ BS Aalen,HDH und

Schw.Gmünd

Gärtner/in Baumschule 1 ab HS BS Justus-v.-Liebig­

Schule Göppingen; geringes

Angebot

Gärtner/in Gartenund 9 ab HS BS Justus-v.-Liebig­

Landschaftsbau

Schule Göppingen

Gärtner/in Staudengärtnerei

Gärtner/in Zierpflanzenbau

3 ab HS BS Justus-v.-Liebig

Schule Göppingen

4 ab HS BS Justus-v.-Liebig

Schule Göppingen

Gebäudereiniger/in 3 ab HS BS gewerbl. Schule Metzingen;

geringes Angebot

Gerüstbauer/in 2 HS BS berufl. Schule Groß

Gerau

Gestalter/in für visuelles

Marketing

DER

0 MR erwünscht

BS gewerbl.Schule

Stuttgart; geringes Angebot

wird nicht jedes

Jahr ausgebildet

23


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Gießereimechaniker/in

Handformguss

Gießereimechaniker/inMaschinenformguss

Glaser/in Fenster- und

Glasfassadenbau

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

15 ab

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

HS BS Wilhelm-Maybach­

Schule Stuttgart

2 MR BS Wilhelm-Maybach­

Schule Stuttgart

7 ab HS BFS 1.LJ Aalen; ab 2.LJ

BS Techn.Schule Aalen

Goldschmied/in 6 ab HS BS gewerbl. Schule

Schw. Gmünd

Hauswirtschafter/in 6 ab HS BS Justus-v.-Liebig­

Schule Göppingen; geringes

Angebot

Holzbearbeitungsmechaniker/in

Holzmechaniker/in

Bauelemente, Holzpackmittel

und Rahmen

Holzmechaniker/in

Möbelbau und Innenausbau

4 ab HS BS gewerbl. Schule Göppingen

1 ab HS BFS Techn.Schule

Aalen; ab 2.LJ BS Aalen;

geringes Angebot

5 ab HS BFS 1.Jahr Aalen, ab

2.LJ BS Techn. Schule

Aalen

Hotelfachmann/-frau 27 MR erwüncht

BS 1.LJ Aalen,ab 2.LJ

Hotelfachschule Bad

Überkingen, MA 16 Jare

erwünscht

Hotelkaufmann/-frau 2 ab HS 1.LJ BA in Aalen; ab 2.LJ

BS Villingen-Schwenningen;

geringes Angebot

Immobilienkaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau

Industriemechaniker/in

Informatikkaufmann/-frau

IT-System-Elektroniker/in

IT-System-Kaufmann/-frau

24

Ausbildung

DER

3 MR erwünscht

172 MR erwünscht

BS Fritz-Erler-Schule

Pforzheim

BS Aalen, Ellw., HDH,

Schw. Gmünd

195 ab HS BS Techn.Schule Aalen,

Ellw., Schw.Gmünd und

HDH

5 MR erwünscht

4 MR erwünscht

7 MR erwünscht

BS kaufm. Schule HDH

BS Techn.Schule Aalen;

geringes Angebot

BS kaufm. Schule HDH


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Justizfachangestellte/r

KarosserieundFahrzeugbaumechaniker/in KarosserieundFahrzeugbaumechaniker/in Kaross.instandh.

Kaufmann/-frau - Bürokommunikation

Kaufmann/-frau - Dialogmarketing

Kaufmann/-frau - Einzelhandel

Kaufmann/-frau - Gesundheitswesen

Kaufmann/-frau ­

GroßundAußenhandel Kaufmann/-frau - Marketingkommunikation

Kaufmann/-frau - Spedition

und Logistikdienstleistung

Kaufmann/-frau - Versicherungen

u. Finanzen

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

DER

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

8 MR erwünscht

Bemerkung 3)

BS Ellwangen

6 ab HS BFS 1.LJ Aalen und

Schw. Gmünd; ab 2.LJ

BS Aalen

6 ab HS BFS 1.LJ Aalen und

Schw. Gmünd; ab 2.LJ

Aalen

58 MR erwünscht

BS Aalen und HDH

3 MR BS Böblingen, Esslingen,

Ulm; geringes Angegbot

153 ab HS BS Aalen, HDH,

Schw.Gmünd

1 MR erwünscht

79 MR erwünscht

BS Stuttgart; geringes

Angebot

BA Aalen,

Gmünd

HDH, Schw.

6 ab MR BS Johann-Friedrich-v.­

Cotta-Schule Stuttgart;

geringes Angebot

21 MR erwünscht

17 MR erwünscht

BS Stuttgart oder

Neu-Ulm

MA 18 Jahre; BS kaufm.

Schule Stuttgart

Klempner/in 8 ab HS BFS 1.LJ Ellw., HDH und

Schw.Gmünd; ab 2.LJ

Robert-Bosch-Schule

Ulm

Koch/Köchin 30 ab HS BS 1.LJ Aalen; ab

2.LJ BS in Bad Überkingen;

MA 16 Jahre erwünscht

Konditor/in 16 ab HS 1.LJ BS Schw. Gmünd;

ab 2.LJ BA Stuttgart

oder Ulm

25


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Konstruktionsmechaniker/in

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

31 ab HS BS Ellw. oder HDH

Kosmetiker/in 4 ab

Kraftfahrzeugmechatroniker/in

HS BS Stuttgart; geringes

Angebot

115 ab HS BFS 1.LJ und ab 2.LJ BS

Techn.Schule Aalen; mit

MR auch Möglichkeit

über 3-jähr.BK mit

Zusatzunterricht Erwerb

der FHR

Landwirt/in 14 ab HS BFS 1.LJ Justus-v.-Liebig-Schule

Aalen, ab

2.LJ BS Aalen

Maler/in und Lackierer/in

Gestaltung und

Instandhaltung

MaschinenundAnlagenführer/in 40 ab HS BFS 1.LJ Aalen; ab 2. LJ

BS Aalen

16 ab HS BS Schw. Gmünd, Ellwangen,

GD und HDH

Maurer/in 35 ab HS BS Techn. Schule Aalen

Mechaniker/in - LandundBaumaschinentechnik

9 ab HS BFS 1.LJ Aalen und

Schw. Gmünd; ab 2.LJ

Max-Eyth-Schule Kirchheim/Teck

Mechatroniker/in 87 MR erwünscht

Mechatroniker/in ­

Kältetechnik

Mediengestalter/in ­

Bild und Ton

Mediengestalter/in Digital

und Print

Medienkaufmann/-frau

Digital

und Print

Medientechnologe/technologin

Druck

26

Ausbildung

DER

BS Techn.Schule Aalen,

gewerbl. Schbule

Schw.Gmünd und HDH

1 ab HS BS Leonberg; geringes

Angebot; wird nicht jedes

Jahr ausgebildet

1 Hoschschulreife;

selten

MR

23 MR erwünscht

5 MR erwünscht

7 ab

BS Schule für Informationstechnik

Stuttgart;

geringes Angebot

BS Johannes-Gutenberg-Schule

Stuttgart

oder Ferdinand-v.-Steinbeiss-Schule

Ulm

BA Aalen; nur ein Ausbildungsbetrieb

mit Sitz in

Aalen

HS BS Stuttgart; geringes

Angebot


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Medientechnologe/technologinDruckverarbeitung

Medientechnologe/technologin

Siebdruck

Medizinische/r Fachangestellte/r

Metallbauer/in Konstruktionstechnik

Metallbauer/in Metallgestaltung

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

4 ab HS BS Johannes-Gutenberg-Schule

Stuttgart

oder Ferdinand-v.-Steinbeiss-Schule

Ulm

2 ab HS BS Johannes-Gutenberg

Schule Stuttgart; geringes

Angebot; wird nicht

jedes Jahr ausgebildet

77 MR erwüncht

BS Ellwangen, Schorndorf,

Ulm

38 ab HS BFS 1.LJ f.Azubis Raum

HDH in HDH ab 2.LJ BS

HDH; Azubis aus Ostalbkreis

keine BFS; BS in

Ellwangen

3 ab HS BFS 1.LJ HDH, Ellwangen

oder Schw. Gmünd;

ab 2.Lj BS Göppingen

Modenäher/in 12 ab HS 1.Stufe BS Schw.

Gmünd oder Stuttgart; 3

Ausbildungsbetriebe

Modeschneider/in 0 ab

Müller/in - Verfahrenstechnolog(e/in)Mühlen

u. Futtermittel

Naturwerksteinmechaniker/in

Oberflächenbeschichter/in

OfenundLuftheizungsbauer/in Orthopädiemechaniker/in

und Bandagist/in

Orthopädieschuhmacher/in

DER

HS BA Schw. Gmünd; ein

Ausbidlungsbetrieb

0 ab HS BS Hoppenlau-Schule

Stuttgart; gerines Angebot

1 ab HS BS Stattl. BS Eichstätt;

geringes Angebot, ein

Ausbildungsbetrieb

9 ab HS BS gewerbl. Schule

Schw. Gmünd

0 ab HS BS Robert-Mayer-Schule

Stuttgart; geringes Angebot

3 ab HS BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

4 ab HS BS Kerschensteiner

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

27


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Packmitteltechnologe/-technologin

Papiertechnologe/technologin

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

5 ab HS BS Johannes-Gutenberg-Schule

Stuttgart;

geringes Angebot; wird

nicht jedes Jahr ausgebildet

10 ab HS BS Papiermacherschule

Gernsbach; nur 2 Ausbildungsbetriebe

Parkettleger/in 0 ab HS BS gewerbl. Schule

Ehingen; geringes Angebot;

wird nicht jedes

Jahr ausgebildet

Personaldienstleistungskaufmann/-frau

3 MR erwüncht

BS Louis-Leitz Schule­

Stuttgart-Feuerbach; geringese

Angebot

Pferdewirt/in 2 ab HS BS Münsingen; MA 18

Jahre; Reitkenntnisse erwünscht;

geringes Angebot

Pharmakant/in 1 ab HS BS Karl-Arnold-Schule

Biberach; geringes Angebot

Pharmazeutisch-kaufmännische/rAngestellte/r

Produktionsmechaniker/in

- Textil

Produktionstechnologe/-technologin

Produktveredler/in ­

Textil

9 MR erwünscht

BS Ellwangen; geringes

Angebot

3 ab HS BS Balingen; geringes

Angebot

6 MR erwünscht

BS Techn. Aalen; geringes

Angebot

7 ab HS BS Münchsberg/Bayern;

ein Ausbildungsbetrieb

Raumausstatter/in 3 ab HS BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

Rechtsanwaltsfachangestellte/r

28

Ausbildung

DER

30 MR erwünscht

BS Ellw bzw. Azubis aus

HDH BS Friedrich-List­

Schule Ulm


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Restaurantfachmann/-frau

RollladenundSonnenschutzmechatroniker/in Schneidwerkzeugmechaniker/in

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

7 ab HS BS 1.LJ Aalen, ab 2.LJ

Hotelfachschule Bad

Überkingen; MA 16 Jarhe

erwünscht

5 ab HS BS gewerbl.Schule Ehingen;

geringes Angebot

nicht jedes Jahr Ausbildung

1 ab HS BS Göppingen; geringes

Angebot

Schornsteinfeger/in 5 MR erwünscht

Sozialversicherungsfachangestellte/r

Allg.

Krankenversich.

SportundFitnesskaufmann/-frau Steinmetz/in und

Steinbildhauer/in

Steuerfachangestellte/r

27 MR erwünscht

23 MR erwünscht

BS Ferdinand-Steinbeiss-Schule

Ulm; Ausb.

nicht jedes Jahr; vor Bewerbung

Eignungstest

bei Innung notwendig

BS Ellwangen oder

Schw. Gmünd

BS Stuttgart oder Karlsruhe;

geringes Angebot

2 ab HS BS Friedrich-Weinbrenner-GewerbeschuleFreiburg;

geringes Angebot

24 MR erwünscht

BS Aalen

Straßenbauer/in 17 ab HS BS 1. LJ Aalen; ab 2.LJ

BS Geradstetten

Straßenwärter/in 8 ab HS BS gewerbl. Schule Nagold

Stuckateur/in 34 ab HS BS 1.LJ Aalen, ab 2.LJ

Leonberg

Techn. Produktdesigner/in

Technische/r Modellbauer/in

Gießerei

Technische/r Modellbauer/in

Karosserie

und Produktion

DER

19 ab MR BS Aalen und HDH

4 ab HS BS HDH;

bot

geringes Ange­

4 ab HS BS HDH und Aalen

29


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Betriebliche

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Technische/r Systemplaner/inVersorgungsu.

Ausrüstungst.

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

Bemerkung 3)

1 ab HS BS Stuttgart oder Ulm;

geringes Angebot

Teilezurichter/in 3 ab HS BS Techn.Schule Aalen

Textilreiniger/in 1 ab HS BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

Tiefbaufacharbeiter/in 4 ab HS BS Aalen

Tiermedizinische/r

Fachangestellte/r

Tierpfleger/in Tierheim

und Tierpension

9 MR erwünscht

BS Hoppenlau-Schule

Stuttgart

2 ab HS BS Albrecht-Thaler­

Schule Celle; MA 18 Jahre;

geringes Angebot

Tischler/in 37 ab HS BFS 1.LJ Aalen; ab 2.LJ

BS Techn.Schule Aalen

Tourismuskaufmann/-frau(Privatund

Geschäftsreisen)

Veranstaltungskaufmann/-frau

Verfahrensmech. ­

Hütten-/Halbzeugind.

Stahl-Umformung

Verfahrensmech.­

Kunststoff-/Kautschukt.

Verfahrensmechaniker/in

- Beschichtungstechnik

Verfahrensmechaniker/in

- Brillenoptik

Verfahrensmechaniker/in

- Steine-/Erdenind.

Transportbeton

12 ab MR BS Stuttgart oder Ravensburg

2 Mind.MR BS Baden-Baden; geringes

Angebot

4 ab

HS BS Robert-Bosch-Schule

Ulm

16 ab HS BS gewerbl. Schule

Waiblingen

5 ab HS BS Aalen;

gebot

ab HS

geringes An­

1 ab HS BS Wiesau/Bayern; geringes

Angebot

Verkäufer/in 141 ab HS BS Aalen, HDH, Ellwangen

und Schw.Gmünd

Vermessungstechniker/in

30

Ausbildung

DER

7 MR erwünscht

BS Steinbeiss-Schule

Stuttgart


BERUFSAUSBILDUNG IN

REGION

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ausbildungsberuf Zahl der

2011 neu

abgeschlossenenAusbildungsverträge

Verwaltungsfachangestellte/r

Legende

1) mehr Stellen als Bewerber/innen

Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen

in etwa ausgeglichen

weniger Stellen als Bewerber/innen

1) 1) Aalen Bopfingen Ellwangen

2)

1)

HS Hauptschulabschluss

MR Mittlerer Bildungsabschluss

FHR Fachhochschulreife

Abi Abitur

3)

Heidenheim

1)

Schwäbisch

1) Gmünd

BS Berufsschule

BFS 1-jährige Berufsfachschule

BK Berufskolleg

MA Mindestalter

Bevorzugte

Schulabschlüsse

2)

39 MR erwünscht

Werkstoffprüfer/in 3 MR erwünscht

Werkzeugmechaniker/in

Zahnmedizinische/r

Fachangestellte/r

Bemerkung 3)

BS Ellwangen und HDH

BS Kerschensteiner­

Schule Stuttgart; geringes

Angebot

35 ab HS BS Ellw. und Schw.

Gmünd

57 MR erwünscht

Zahntechniker/in 9 MR erwünscht

Zerspanungsmechaniker/in

DER

BS Ellwangen; Azubi aus

Raum HDH BFS Ulm

BS Hoppenlau Schule

Stuttgart; vor Bewerbung

ist Eignungstest

bei Zahntechnikerinnung

notwendit; geringes Angebot

181 ab HS BS Techn.Schule Aalen

und HDH

Zimmerer/Zimmerin 51 ab HS BS Techn.Schule Aalen

Zweiradmechaniker/in 2 ab HS BFS 1.LJ Aalen, ab 2.LJ

BS Breisach am Rhein

31


CHANCEN

FÜR

DEN

Zweijährige Berufsausbildungen

(mit der Möglichkeit einer Fortsetzung der Ausbildung)

Änderungsschneider/in

• Maßschneider/in

• Modeschneider/in

Ausbaufacharbeiter/in

• Estrichleger/in

• Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

• Stuckateur/in

• Trockenbaumonteur/in

• Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in

• Zimmerer/ Zimmerin

Bauten- und Objektbeschichter/in

• Maler- und Lackierer/in (3 Fachrichtungen)

Fachkraft im Gastgewerbe

• Fachmann/frau für Systemgastronomie

• Hotelfachmann/frau

• Hotelkaufmann/frau

• Restaurantfachmann/frau

Fachkraft für Automatenservice

• Automatenfachmann/frau

Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten

• Holz- und Bautenschützer/in (2 Fachrichtungen)

Fachkraft für Kurier,- Express- und Postdienstleistungen

• Kaufmann/frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Fachkraft für Lederverarbeitung

• Schuhfertiger/in

• Sattler/in

Fachlagerist/in

• Fachkraft für Lagerlogistik

Fahrradmonteur/in

• Zweiradmechaniker/in Fachrichtung Fahrradtechnik

Fotolaborant/in

• Fotomedienlaborant/in

Hochbaufacharbeiter/in

• Maurer/in

• Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik

• Beton- und Stahlbetonbauer/in

• Feuerungs- und Schornsteinbauer/in

Industrieelektriker/in - Betriebstechnik oder -Geräte und

Systeme

• Elektroniker/in - Betriebstechnik oder -Geräte und Systeme

• Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (Industrie)

• Elektroniker/in - Gebäude- und Infrastruktursysteme

• Systeminformatiker/in

• Elektroniker/in - Luftfahrttechnische Systeme

• Elektroniker/in - Maschinen und Antriebstechnik

Kraftfahrzeugservicemechaniker/in

• Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in (3 Fachrichtungen)

• Kraftfahrzeugmechatroniker/in (4 Fachrichtungen)

• Mechaniker/in für Karosserieinstandhaltungstechnik

• Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik

32

EINSTIEG

• Mechaniker/in für Reifen- und Vulkanisationstechnik

• Zweiradmechaniker Fachrichtung Motorradtechnik

Maschinen- und Anlagenführer/in

• Brauer und Mälzer/in

• Fachkraft für Fruchtsafttechnik

• Fachkraft für Lebensmitteltechnik

• Feinwerkmechaniker/in

• Fertigungsmechaniker/in

• Industriemechaniker/in

• Medientechnologe/in - Druckverarbeitung

• Produktionsmechaniker/in - Textil

• Produktveredler/in - Textil

• Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

• Packmitteltechnologe/in

• Werkzeugmechaniker/in

• Zerspanungsmechaniker/in

Modenäher/in

• Modeschneider/in

Polster-und Dekorationsnäher/in

• Polsterer/in

• Raumausstatter/in

Produktprüfer/in - Textil

• Produktionsmechaniker/in - Textil

Servicefachkraft für Dialogmarketing

• Kaufmann/frau für Dialogmarketing

Servicekraft für Schutz und Sicherheit

• Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Speiseeishersteller/in

• Konditor/in

• Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk - Konditorei

• Fachkraft Gastgewerbe

Tiefbaufacharbeiter/in

• Brunnenbauer/in

• Straßenbauer/in

• Gleisbauer/in

• Kanalbauer/in

• Rohrleitungsbauer/in

• Spezialtiefbauer/in

Verkäufer/in

• Kaufmann/frau im Einzelhandel

(ohne die Möglichkeit einer Fortsetzung)

Chemielaborjungwerker/in, Drahtwarenmacher/in, Drahtzieher/in,

Federmacher/in, Fräser/in, Gerätezusammensetzer/in

(18 Monate), Kabeljungwerker/in, Maschinenzusammensetzer/in

(18 Monate), Metallschleifer/in, Produktionsfachkraft

Chemie, Revolverdreher/in, Schleifer/in,

Servicefahrer/in, Teilezurichter/in, Vorpolierer/in –

Schmuck- und Kleingeräteherstellung


BERUFSAUSBILDUNG IM

ÖFFENTLICHEN DIENST

Agentur für Arbeit ­

Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Agentur für Arbeit Aalen

Julius-Bausch-Str. 12 | 73430 Aalen

www.arbeitsagentur.de

33


BERUFSAUSBILDUNG IM

ÖFFENTLICHEN DIENST

Ausbildung im Öffentlichen Dienst- Allgemeine Informationen

Öffentlicher Dienst - was ist das?

Unter der Bezeichnung "Öffentlicher Dienst" versteht man

die Arbeit der Beamtinnen und Beamten und Angestellten in

verschiedenen Verwaltungen und Behörden von Bund, Ländern

und Kommunen. Dazu gehören zum Beispiel Berufe in

der allgemeinen Verwaltung von Städten und Gemeinden, in

Schulen und staatlichen Krankenhäusern, bei Polizei- und

Sicherheitsbehörden, im Gesundheitswesen oder bei Arbeitsagenturen.

Die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst teilen sich in zwei

Gruppen auf:

1. Angestellte

2. Beamtinnen und Beamte

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es?

Wer eine Ausbildung für den Öffentlichen Dienst beginnen

möchte, hat zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

1. Betriebliche Ausbildung

Diese entspricht der betrieblichen Berufsausbildung, die

am Anfang dieser Broschüre vorgestellt wurde.

Zum Beispiel sind folgende Ausbildungen möglich:

• Arbeitsagenturen: Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

• Straßenbauverwaltungen: Straßenwärter/in

• Behörden von Bund, Ländern und Kommunen:

Verwaltungsfachangestellte/r

Die Ausbildungsdauer richtet sich nach dem angestrebten

Beruf. Verwaltungen und Behörden legen häufig Bewerbungstermine

fest: Die Berufsberatung kann dir Auskunft

über die Ausbildungsgänge, Bewerbungsadressen und -fristen

geben.

2. Ausbildung für eine Beamtenlaufbahn

Bei den Beamtenlaufbahnen trennt man zwischen dem

technischen und dem nichttechnischen Dienst. Innerhalb

dieser Unterscheidung spricht man vom mittleren, gehobenen

und höheren Dienst.

Für die einzelnen Laufbahnen sind unterschiedliche Schulabschlüsse

vorgeschrieben: Mit einem mittleren Schulabschluss

oder vergleichbaren Abschluss kannst du dich für

den mittleren nichttechnischen Dienst bewerben.

Folgende Behörden bieten eine Ausbildung für eine solche

Beamtenlaufbahn an: Allgemeine innere Verwaltung, Justizvollzugsdienst,

Steuerverwaltung, Wehrverwaltung, Zolldienst,

Polizei der Länder oder des Bundes.

34

Einstellungsvoraussetzungen für Beamte/Beamtinnen

im Mittleren Dienst

• Deutsche/-r oder Staatsangehörige/-r eines Mitgliedstaates

der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates

des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum

• Mittlere Reife oder gleichwertiger Abschluss

• am Tag der Einstellung nicht älter als 31 Jahre(bei einigen

Behörden gelten auch andere Altersgrenzen. Bitte erkundige

dich dort.)

Ausbildung

Die Ausbildung dauert in der Regel 2 Jahre. Sie dient als

Vorbereitung auf die Beamtenlaufbahn. Die fachtheoretische

Ausbildung findet an Verwaltungsschulen statt, die berufspraktische

Ausbildung in den jeweiligen Behörden. Die

Ausbildung schließt mit der Laufbahnprüfung ab. Die Auszubildenden

im Mittleren Dienst erhalten Anwärterbezüge

(Ausbildungsvergütung).

Tätigkeit

Die Ausbildung vermittelt einen Überblick in den gesamten

Betriebsablauf der jeweiligen Behörde, in die Zusammenarbeit

zwischen den einzelnen Behörden und in wirtschaftliche

und soziale Zusammenhänge. Im Einzelnen sind dies

Sachbearbeitung, Anwendung von Rechtsvorschriften (Gesetzen),

Tätigkeiten im Organisations-, Personal- und Haushaltswesen

und auch im IT-Bereich.

Bewerbung

• (handgeschriebener) Lebenslauf

• Lichtbild (Name und Adresse auf die Rückseite schreiben)

• beglaubigte Zeugnisse

• bei Minderjährigen eine Einverständniserklärung des gesetzlichen

Vertreters

Bei Einstellungszusage zusätzlich:

• Geburtsurkunde

• Amtsärztliches Gesundheitszeugnis

• Polizeiliches Führungszeugnis

Auswahlverfahren

Neben einem Vorstellungsgespräch wird ein Test durchgeführt.

Getestet werden Kenntnisse der deutschen Sprache,

das Textverständnis, die Fähigkeit zu logischem und

schlussfolgerndem Denken, das Gedächtnis und die Allgemeinbildung.

Bei der Polizei wird außerdem ein sportlicher

Test (= Sportabzeichen) gefordert.


BERUFSAUSBILDUNG

IM ÖFFENTLICHEN DIENST

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Regionale

Mittlerer Dienst in der Steuerverwaltung

Ausbildung zum Finanzwirt/-in in

der Steuerverwaltung

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss

Bewerbungen und Informationen:

www.was-gibts-zu-klotzen.de

Adressen

Finanzamt Aalen

Bleichgartenstraße 17

73431 Aalen

Telefon: 07361 95780

Finanzamt Heidenheim

Schnaitheimerstraße 12

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 380

E-Mail: poststelle@fa-heidenheim.fv.bwl.de

Finanzamt Schwäbisch Gmünd

Augustinerstraße 6

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 6020

E-Mail: poststelle

@fa-schwaebischgmuend.fv.bwl.de

Mittlerer Justizverwaltungsdienst

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss.

Bewerbungen für alle Ausbildungsämter

an das Amtsgericht Ellwangen.

Adressen

Amtsgericht Aalen

Stuttgarter Straße 9 und 7

73430 Aalen

Telefon: 07361 965141

E-Mail: poststelle@AGAalen.justiz.bwl.de

öffentliche Arbeitgeber

Amtsgericht Ellwangen

Schöner Graben 25

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 81705

E-Mail: poststelle@AGEllwangen.justiz.bwl.de

Amtsgericht Heidenheim

Olgastraße 22

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 381202

E-Mail: poststelle@AGHeidenheim.justiz.bwl.de

Amtsgericht Schwäbisch Gmünd

Rektor-Klaus-Straße 21

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 602501

E-Mail: poststelle@AGSchwGmuend.justiz.bwl.de

Mittlerer Justizvollzugsdienst

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss

Informationen unter:

jum.baden-wuerttemberg.de

Adressen

Vollzugsanstalt Schwäbisch Gmünd

Herlikofer Straße 19

73527 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 91260

Mittlerer Kommunalverwaltungsdienst

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss

gefordert. Fachausbildung

je nach Ausbildungsort. Es

stellen ggf. auch die Stadt-/Gemeindeverwaltungen

im gesamten Kreisgebiet

ein. Kontaktdaten direkt über die

Verwaltungen erhältlich. 3 jährige

Ausbildung

Adressen

Landratsamt Heidenheim

Felsenstraße 36

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3212390

E-Mail: s.kling@landkreis-heidenheim.de

Web: www.landkreis-heidenheim.de

Landratsamt Ostalbkreis

Stuttgarter Straße 41

73430 Aalen

Telefon: 07361 503232

E-Mail: ursula.winkler@ostalbkreis.de

Web: www.ostalbkreis.de

Mittlerer Polizeivollzugsdienst

Fachausbildung in Biberach, Bruchsal,

Göppingen, Lahr oder Böblingen.

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss

nötig. Mindestalter,

Körpergröße und Notenschnitt aktuell

beim Einstellungsberater erfragen.

Voraussetzungen: keine Vorstrafen,

Deutscher (Ausnahmen mgl.) Körper.

gute Erfassung, bei Einstellung nicht

jünger als 16 1/2 und nicht älter als

30, mind. mittlerer Bildungsabschluss

oder als Hauptschüler mit gleichwertig

anerkannten Abschluss, Körpergröße

mind. 160 cm bei Männern und

Frauen. Zweitägiger Einstellungstest:

schriftl. Test + Sportleistungstest +

Ärztl. Test + Auswahlgespräch. Ausbildungsdauer:

30 Monate

Adressen

Polizeidirektion Aalen

Böhmerwaldstraße 20

73431 Aalen

Telefon: 07361 580108

Fax: 07361 580102

E-Mail: aalen.pd.oe@polizei.bwl.de

Web: www.polizei-bw.de

Einstellungsberater: Rudolf Biehlmaier

35


BERUFSAUSBILDUNG

IM ÖFFENTLICHEN DIENST

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Polizeidirektion Heidenheim

Kurt-Bittel-Straße 12

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 322121

Fax: 07321 322129

E-Mail: heidenheim.pd.oe@polizei.bwl.de

Web: www.polizei-bw.de

Einstellungsberater: Markus Ott

Mittlerer Polizeivollzugsdienst

in der Bundespolizei

Ausbildung in Oerlenbach (Bayern)

Dauer: 2,5 Jahre

Beginn: 01.September jeden Jahres

Endstufe mittlerer Polizeidienst: Polizeihauptmeister/-in

mit Amtszulage

Aufstiegsmöglichkeiten: ohne Abitur

und Fachhochschulreife möglich

Bewerbung: 1 Jahr vor gewünschtem

Einstellungstermin

Voraussetzung: Deutsche oder EU,

keine Vorstrafen, keine sichtbaren Tätowierungen

und Piercings

Schulische Voraussetzungen: Mittlerer

oder gleichwertiger Bildungsabschluss,

Deutsch + Sport nicht

schlechter als 3 (Notendurchschnitt

3,3)

Mindestgröße: Frauen 163 cm, Männer

165 cm

Mindestalter: 16 Jahre

Beratung: persönl. Beratung vor Ort

in der Arbeitsagentur nach Terminabsprache

möglich

Adressen

Bundespolizeiakademie

Einstellungsberatung Stuttgart

Marc Palfi

Jannine Groth

Wolfgang-Brumme-Allee 52

71034 Böblingen

36

Telefon: 07031 21284600 Mobil: 0173 2109327

Fax: 07031 21281170

E-Mail: marc.palfi@polizei.bund.de oder

Janine.Groth@polizei.bund.de

Web: www.bundespolizei.de

Mittlerer Zolldienst

Einstellungsvoraussetzungen für den

mittleren und den mittleren nautischen

und maschinentechnischen

Zolldienst.

Mittlerer oder gleichwertiger Bildungsabschluss

oder Hauptschulabschluss

und eine förderliche Berufsausbildung

(Berufe im Rechtsanwaltsoder

Steuerbereich bzw. kaufmännische

Berufe) oder schließen diese in

Kürze ab.

Tätowierungen, Piercings, Flesh Tunnel,

Flesh Plugs, Brandings etc. an

sichtbaren Körperstellen nicht erwünscht.

Deutsch oder EU-Staatsangehörigkeit,

körperlich fit, Körpergröße

165 cm (Ausnahme 162cm), Kurzsichtigkeit

max.3,0 Dioptrien, Weitsichtigkeit

max. 2,0 Dioptrien oder

Stabsichtigkeit max. 1,0 Dioptrien

Adressen

Bundesfinanzdirektion Südwest

Wiesenstr. 32

67433 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321 8940

Fax: 06321 894 930

E-Mail: poststelle@bfdsw.bfinv.de

Web: www.zoll.de


BERUFSAUSBILDUNG IM

ÖFFENTLICHEN DIENST

Laufbahnen bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr gehört zu den größten Arbeitgebern in

Deutschland. Die Wehrverwaltung bietet in vielen Bereichen

eine Vielzahl von zivilen Berufsbildern. Frauen und

Männer haben aber auch in allen militärischen Bereichen

die Möglichkeit, einen von über 50 Ausbildungsberufen zu

erlernen, einen der über 30 Studiengänge zu absolvieren

und sich als Soldatin oder Soldat in einem Fachgebiet zu

spezialisieren. Dabei gibt es je nach schulischer Qualifikation

und Alter, Möglichkeiten in verschiedenen Ebenen.

Mannschaften

Soldatinnen und Soldaten der Mannschaftslaufbahn übernehmen

vielseitige, herausfordernde und spezialisierte Aufgaben.

Sie werden als Fallschirmspringer/-in bis hin

zum/zur Kraftfahrer/-in für Schwerlasttransporte eingesetzt.

Weiterqualifikation: Anspruchserwerb auf berufsfördernde

Maßnahmen, um sich für den zivilen Arbeitsmarkt zu

qualifizieren. Aufstiegsmöglichkeiten zum Unteroffizier.

Voraussetzungen: 17. Lebensjahr vollendet und Vollzeitschulpflicht

erfüllt.

Fachunteroffiziere

Als Fachunteroffizier übernehmen Sie in erster Linie Tätigkeiten,

die mit denen der zivilen Gesellen- bzw. Facharbeiterebene

vergleichbar sind, sind aber trotzdem Soldatin

oder Soldat.

Ausbildung: Zivilberufliche Aus- und Weiterbildung in einem

anerkannten Ausbildungsberuf. Ein Aufstieg in die

Meisterebene ist möglich. Anspruch auf darüber hinausgehende

berufsfördernde Maßnahmen.

Abschluss: Ein zivilberuflich von der IHK/HWK anerkannter

Berufsabschluss.

Voraussetzungen: 17. Lebensjahr vollendet, das 30. Lebensjahr

noch nicht vollendet und Hauptschulabschluss.

Feldwebel des Fachdienstes/Truppendienstes

Im Truppendienst führen und bilden Sie Soldatinnen und

Soldaten aus, abhängig von Ihrer Verwendung vom Fallschirmsprungeinsatz

bis zum Bedienen von Führungs- und

Waffeneinsatzsystemen auf Schiffen. Feldwebel des Fachdienstes

übernehmen die Verantwortung für ein bestimmtes

Fachgebiet. Vor allem technische, verwaltende oder betriebliche

Aufgaben mit Führungsverantwortung gehören

zum Leistungsspektrum.

Fachausbildung: Hochqualifizierende militärische Ausbildungen/Zivilberufliche

Aus- und Weiterbildung bis zum

Meister, in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Anspruch

auf darüber hinausgehende berufsfördernde Maßnahmen.

Abschluss: Ein zivilberuflich von der IHK/HWK anerkannter

Berufs- oder Meisterabschluss.

Voraussetzungen: Entweder Hauptschulabschluss und abgeschlossene

Berufsausbildung oder Mittlere Reife, sowie

17. Lebensjahr vollendet und das 30. Lebensjahr noch

nicht vollendet.

Offiziere

Die Bandbreite der Aufgaben eines Offiziers reicht vom

Menschenführer und Erzieher, vom Manager und Controller,

vom Spezialisten und Kämpfer bis hin zum Einsatz als

Vermittler, zumeist in einem multinationalen Umfeld. Diese

Form einer umfassenden Verantwortlichkeit ist im mittleren

und höheren Management in der Wirtschaft in vergleichbarer

Form kaum wiederzufinden.

Fachausbildung: Studium an den Universitäten der Bundeswehr.

(Im Sanitätsdienst auch an anderen Universitäten)

Höchstqualifizierende militärische Ausbildungen.

Abschluss: International anerkannte Bachelor- und Masterabschlüsse

Voraussetzungen: 17. Lebensjahr vollendet und 30. Lebensjahr

noch nicht vollendet, sowie Allgemeine Hochschulreife

oder Fachhochschulreife bzw. fachgebundene

Hochschulreife oder Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung.*

*Weitere Möglichkeiten mit abgeschlossenem Universitäts-/Fachhochschulstudium

auch bei höherem Lebensalter.

Informationen und Bewerbungen

Wehrdienstberatung Schwäbisch Gmünd

Bismarckstr. 22

73525 Schwäbisch Gmünd

Tel. 07171 914271

Email: wdbera.aa@bundeswehr.org

www.bundeswehr-karriere.de

Bundesweite kostenlose Beratungshotline: 0800 9 80 08 80

Anmerkung: Frauen können den Freiwilligen Dienst in allen

Laufbahngruppen, Laufbahnen und Tätigkeitsbereichen der

Streitkräfte antreten. Grundsätzlich sind Soldaten und Soldatinnen

gleichgestellt und werden einzig nach Eignung, Befähigung

und fachlicher Leistung eingestellt und verwendet.

Bewerber, die die Altersgrenze überschreiten können unter

Umständen nach einzelfallbezogener Prüfung eingestellt

werden.

37


BERUFSAUSBILDUNG

IN DER REGION

Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen

Schon wieder Schule?! Keine Sorge: Schulische Berufsausbildung

ist nicht dasselbe wie Schule. Hier wird sowohl

reichlich praktisches Wissen und Können als auch Fachtheorie

vermittelt.

Praktische Ausbildung

In Berufsfachschulen, Berufskollegs und Fachschulen findest

du – je nach Fachrichtung – Werkstätten, Laborplätze,

Übungsstätten, PC-Räume, Küchen und Sporthallen. Dort

erwirbst du dir die praktischen Kenntnisse, Fähigkeiten und

Fertigkeiten der Ausbildung.

Fachtheoretische Ausbildung

Dieser Unterricht bezieht sich auf die berufsbezogenen Fächer.

Das ist zum Beispiel Chemie in allen Variationen beim

Chemisch-technischen Assistentenberuf oder Pädagogik

beim Erzieher.

Allgemein bildende Fächer

Natürlich werden auch Fächer wie Deutsch unterrichtet. Wo

die Möglichkeit zum Erwerb der Fachhochschulreife besteht,

auch Mathematik und Englisch.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer ist unterschiedlich, von zwei bis vier

Jahren. Manchmal ist ein Praktikum davor oder danach Bestandteil

der Ausbildung. Nach bestandener Abschlussprüfung

besitzt du in der Regel einen anerkannten Berufsabschluss

(vorher genau danach erkundigen, ob das so ist).

Ausbildungsvergütung

Du verdienst bei diesen Ausbildungen kein Geld. Einzige

Ausnahme ist die Ausbildung in Pflegeberufen, für die eine

Art Ausbildungsvergütung bezahlt wird. Achte darauf, ob du

38

Schulgeld bezahlen musst.

Ausbildungsregelungen

Nicht für alle Bereiche gibt es klare Ausbildungsregelungen.

Nur ein Teil der angebotenen schulischen Berufsausbildungen

ist staatlich geregelt. Das ist unabhängig davon, ob die

Ausbildung nun an einer privaten oder an einer staatlichen

Einrichtung stattfindet. Über die Qualität der Ausbildung

bzw. der Einrichtung ist damit nichts ausgesagt.

Bewerbung

Üblicherweise beginnt die Bewerbungsfrist für dich ein Jahr

vor Ausbildungsbeginn. Wer auf Nummer sicher gehen will,

sollte sich rechtzeitig bei den infrage kommenden Einrichtungen

nach den Bewerbungsterminen für den geplanten

Ausbildungsbeginn erkundigen. Denn so kannst du eventuelle

Wartezeiten besser planen und die Zeit anderweitig

sinnvoll nutzen. Auch für die Bewerbung gilt: Beginne rechtzeitig

damit, die verlangten Zeugnisse und sonstige Unterlagen

– zum Beispiel Praktikumsbescheinigungen oder Arbeitsproben

– zu beschaffen und sammle alle wichtigen Informationen

zu deiner Wunsch-Ausbildung.

Wenn du mehr über die hier angebotenen Ausbildungsberufe

wissen willst, kannst du dich bei der Berufsberatung, im

Berufslexikon „BERUF AKTUELL“, in den Infomappen im

Berufsinformationszentrum und im Internet in der Datenbank

BERUFENET (www.berufenet.arbeitsagentur.de) informieren.

Die Adressen der Schulen, an denen du dich ausbilden

lassen kannst, findest du in der Datenbank KURSNET

(www.kursnet.arbeitsagentur.de) und auch hier:

www.regional.planet-beruf.de.


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Alltagsbetreuer/-in

Voraussetzungen

- Mit und ohne Hauptschulabschluss

und

- Vertrag mit einer von der Schule

als geeignet angesehenen Einrichtung

über die praktische Ausbildung

in der Alltagsbetreuung und

- Nachweis ausreichender deutscher

Sprachkenntnisse und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich anerkannte/-r

Alltagsbetreuer/-in

Adressen

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Heidenheimer Str. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de

BERUFSAUSBILDUNG

Altenpflegehelfer/-in

Voraussetzungen

- Hauptschulabschluss oder Nachweis

eines gleichwertigen Bildungsstandes

und erfolgreicher Abschluss

der Ausbildung an einer

mind. 1-jährigen beruflichen Vollzeitschule

oder eine 1-jährige BFS

für Sozialpflege in Teilzeitform oder

ein FSJ oder eine mind. 1-jährige

pflegerische Tätigkeit oder 2-jährige

Führung eines Haushaltes mit

mind. einem Kind

- gesundheitliche Eignung

- Ausbildungsvertrag mit einem geeigneten

Träger einer Einrichtung

der Altenhilfe

Dauer

1 Jahr

Abschluss

Staatlich anerkannte/-r

Altenpflegehelfer/-in

Adressen

Berufsfachschule für Altenpflege

Deutsche Angestellten-Akademie

An der Stadtkirche 23

73430 Aalen

Telefon: 07361 64152

Fax: 07361 555815

E-Mail: bfsa.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

Berufsfachschule für Altenpflege am Kreisberufsschulzentrum

Ellwangen

Berliner Straße 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872200

Fax: 07961 872240

E-Mail: sekr@bsz-ellwangen.de

Web: www.bsz-ellwangen.de

Berufsfachschule für Altenpflege an der Maria-von-Linden-Schule

Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217800

Fax: 07321 3217823

E-Mail: info@mvl-hdh.de

Web: www.mvl-hdh.de

Diakonisches Institut für soziale Berufe

Berufsfachschule für Altenpflege

Kloster Lorch

73547 Lorch

Telefon: 07172 1899090

Fax: 07172 1899099

E-Mail: aps-lorch@diakonisches-institut.de

Web: www.diakonisches-institut.de

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Wildeck 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Heidenheimer Str. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de

39


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Altenpfleger/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes

oder

- Hauptschulabschluss und eine erfolgreich

abgeschlossene mindestens

zweijährige Berufsausbildung

oder die Ausbildung zum/r Altenpflegebzw.Krankenpflegehelfer/-in

und

- gesundheitliche Eignung und

- Ausbildungsvertrag mit einer Altenpflegeeinrichtung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich anerkannte/-r

Altenpfleger/-in

Adressen

Berufsfachschule für Altenpflege

Deutsche Angestellten-Akademie

An der Stadtkirche 23

73430 Aalen

Telefon: 07361 64152

Fax: 07361 555815

E-Mail: bfsa.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

Berufsfachschule für Altenpflege am Kreisberufsschulzentrum

Ellwangen

Berliner Straße 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872200

Fax: 07961 872240

E-Mail: sekr@bsz-ellwangen.de

Web: www.bsz-ellwangen.de

Berufsfachschule für Altenpflege an der Maria-von-Linden-Schule

Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217800

Fax: 07321 3217823

E-Mail: info@mvl-hdh.de

Web: www.mvl-hdh.de

40

BERUFSAUSBILDUNG

Diakonisches Institut für soziale Berufe

Berufsfachschule für Altenpflege

Kloster Lorch

73547 Lorch

Telefon: 07172 1899090

Fax: 07172 1899099

E-Mail: aps-lorch@diakonisches-institut.de

Web: www.diakonisches-institut.de

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Wildeck 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Assistent/-in für

Produktdesign

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r technische/-r

Assistent/-in für Produktdesign

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Berufskolleg für Produktdesign

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Assistent/-in im Gesundheitsund

Sozialwesen

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre (1 Jahr Berufskolleg Gesundheit

und Pflege I und 1 Jahr Berufskolleg

Gesundheit und Pflege II)

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Assistent/-in

im Gesundheits- und Sozialwesen

Adressen

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8720

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Bemerkung:

1. Jahr am KBSZ Ellwangen möglich: Berufskolleg

Gesundheit und Pflege I

Maria-von-Linden-Schule

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217800

Fax: 07321 3217823

E-Mail: info@mvl-hdh.de

Web: www.mvl-hdh.de

BERUFSAUSBILDUNG

Chemisch-technische/-r

Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Chemischtechnische/-r

Assistent/-in

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Berufskolleg für chemisch-techn. Assistenten/-in

am Kreisberufschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: sekr@bsz-ellwangen.de

Web: www.bsz-ellwangen.de

Designer/-in (angewandte

Formgebung, Schmuck und

Gerät)

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- Bestehen der Aufnahmeprüfung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Designer/-in

(angewandte Formgebung, Schmuck

und Gerät)

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät an

der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Str.1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

41


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Ergotherapeut/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

- Hauptschulabschluss und abgeschlossene

mindestens zweijährige

Berufsausbildung

- gesundheitliche und persönliche

Eignung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Ergotherapeut/-in

Adressen

Bernd-Blindow-Schulen

Heinrich-Rieger-Str. 22

73430 Aalen

Telefon: 07361 5248860

Fax: 07361 52488620

E-Mail: aalen@blindow.de

Web: www.blindow.de

42

BERUFSAUSBILDUNG

Erzieher/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- erfolgreicher Abschluss des

einjährigen Berufskollegs für

Praktikantinnen und Praktikanten

oder eine einschlägige abgeschlossene

Berufsausbildung (z.B. als Kinderpfleger/-in)

oder Allgemeine

oder fachgebundene Hochschulreife

oder Fachhochschulreife und

ein 6-wöchiges Praktikum in einer

sozialpädagogischen Einrichtung

und

- gesundheitliche Eignung und

- Nachweis eines Praktikantenvertrages

für das erste Jahr

Dauer

4 Jahre (erstes Jahr Berufskolleg für

Praktikantinnen und Praktikanten),

dann zwei Formen möglich:

- 2 Jahre an der Fachschule für Sozialpädagogik

und im Anschluss 1

Jahr Berufspraktikum oder

- 3 Jahre Fachschule für Sozialpädagogik

mit integrierter praktischer

Ausbildung (nur mit Ausbildungsvertrag

bei einem geeigneten Träger)

Abschluss

Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Bemerkung:

3 Jahre Fachschule mit

integrierter prak. Ausbildung

DAA Ostwürttemberg

Berufsfachschule für Sozialpädagogik

Ulmer Str. 126

73431 Aalen

Telefon: 07361 4908564

Fax: 07361 4908565

E-Mail: info.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

St.Loretto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Ulmer Str. 80

73431 Aalen

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Bemerkung:

3 Jahre Fachschule mit

integrierter prak. Ausbildung

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Peutingerstr. 2

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 54015

Fax: 07171 18089804

E-Mail: st-loreto.ellwangen

@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Bemerkung:

2 jährige Fachschule

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

Eselsburger Str. 6

89542 Herbrechtingen

Telefon: 07324 96280

Fax: 07324 962822

E-Mail: herbrechtingen

@evangelische-fachschulen.de

Web: www.evangelische-fachschulen.de

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Wildeck 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Bemerkung:

2 Jahre Fachschule und 3 Jahre Fachschule

mit integrierter prak. Ausbildung möglich.

BERUFSAUSBILDUNG

Erzieher/-in - Jugendund Heimerziehung

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- eine erfolgreich abgeschlossene

einschlägige Berufsausbildung oder

eine mindestens einjährige angeleitete

geeignete praktische Tätigkeit

in Einrichtungen und Diensten des

Sozialund Gesundheitswesens

und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

3 Jahre

Zwei Formen sind möglich:

- Mit Berufspraktikum: umfasst zwei

Ausbildungsjahre an der Fachschule

und ein einjähriges Berufspraktikum.

- Wechsel Theorie-Praxis: bei dieser

Ausbildungsform ist das Berufspraktikum

integriert.

Abschluss

- Staatlich anerkannte/-r Jugendund

Heimerzieher/-in

- Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in

- Fachrichtung Jugend- und

Heimerziehung

- Staatlich geprüfte/-r Jugend- und

Heimerzieher/-in

Adressen

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Wildeck 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Fachlehrer/-in für musischtechnische

Fächer

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- die persönlichen Voraussetzungen

für die Berufung in das Beamtenverhältnis

und

- abgeschlossene Berufsausbildung

in einem anerkannten Ausbildungsberuf

oder ein berufsqualifizierender

Abschluss an einem Berufskolleg

von mindestens zweijähriger

Dauer oder ein als gleichwertig anerkannter

Abschluss und

- eine mindestens einjährige Berufspraxis,

die dem angestrebten Lehramt

dienlich ist und

- Bestehen der Eignungsprüfung und

- gesundheitliche Eignung (amtsärtliches

Gesundheitszeugnis)

Dauer

2 Jahre (Die Ausbildung ist in zwei Abschnitte

gegliedert, die jeweils zwei

Unterrichtshalbjahre dauern; sie umfasst

die Ausbildung am Fachseminar

und die schulpraktische Ausbildung).

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Fachlehrer/-in

für musisch-technische Fächer

Hinweis

Die Bewerbungsunterlagen kannst du

im Internet herunterladen:

www.vorbereitungsdienst-lehramt-bw.de

Adressen

Pädagogisches Fachseminar (PFS)

Oberbettringerstraße 200

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 983355

Fax: 07171 983357

E-Mail: Poststelle@fachseminar-gd.kv.bwl.de

Web: www.seminare-bw.de

43


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Gesundheitsund Kinderkrankenpfleger/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

- Hauptschulabschluss und erfolgreich

abgeschlossene mindestens

zweijährige Berufsausbildung oder

- Hauptschulabschluss und Erlaubnis

als GesundheitsundKrankenpflegehelfer/-in tätig zu werden oder

- Hauptschulabschluss und erfolgreich

abgeschlossene mindestens

einjährige Ausbildung in der Gesundheitsund

Krankenpflege

oder Altenpflegehilfe nach Landesrecht

und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Gesundheitsund

Kinderkrankenpfleger/-in

Adressen

Ostalb-Klinikum Aalen

Bildungszentrum Gesundheit und Pflege

Frau Bettina Seidel

Im Kälblesrain 1

73430 Aalen

Telefon: 07361 553761 oder 553760

Fax: 07361 553763

E-Mail: Bettina.Seidel@ostalb-klinikum.de

Web: www.Ostalb-Klinikum.de

44

BERUFSAUSBILDUNG

Gesundheitsund Krankenpfleger/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

- Hauptschulabschluss und erfolgreich

abgeschlossene mindestens

zweijährige Berufsausbildung oder

- Hauptschulabschluss und Erlaubnis

als Krankenpflegehelfer/-in tätig zu

werden oder eine erfolgreich abgeschlossene

landesrechtlich geregelte

Ausbildung von mindestens einjähriger

Dauer in der Gesundheitsund

Krankenpflege oder Altenpflegehilfe

und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Gesundheitsund

Krankenpfleger/-in

Adressen

Ostalb-Klinikum Aalen

Bildungszentrum Gesundheit und Pflege

Frau Bettina Seidel

Im Kälblesrain 1

73430 Aalen

Telefon: 07361 553761 oder 553760

Fax: 07361 553763

E-Mail: Bettina.Seidel@ostalb-klinikum.de

Web: www.Ostalb-Klinikum.de

Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der St.

Anna-Virngrund-Klinik

Frau Erika Kuhn

Dalkinger Str. 22/1

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8813400

Fax: 07961 8813403

Schule für Gesundheitund Krankenpflege an den

Kliniken des Landkreises Heidenheim gGmbH

Schloßhaustr. 104

89522 Heidenheim

Telefon: 07321 332441

Fax: 07321 332448

E-Mail: Brigitte.Rubin@kliniken-heidenheim.de

Web: www.kliniken-heidenheim.de

Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege

am Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd

Wetzgauer Str. 85

73557 Mutlangen

Telefon: 07171 7013302

Fax: 07171 7013309

E-Mail: pflegeschule@stauferklinikum.de

Web: www.stauferklinikum.de


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Grafik-Designer/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- Bestehen einer Aufnahmeprüfung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r

Grafik-Designer/-in

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Bernd-Blindow-Schulen

Heinrich-Rieger-Str. 22

73430 Aalen

Telefon: 07361 5248860

Fax: 07361 52488620

E-Mail: aalen@blindow.de

Web: www.blindow.de

Kolping-Bildungszentrum Ostwürttemberg

Berufskolleg für Grafik-Design Schwäbisch

Gmünd

Universitätspark 6

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 9226700

Fax: 07171 9226719

E-Mail: ostwuerttemberg

@kolping-bildungswerk.de

Web: www.kolping-bildungswerk.de

BERUFSAUSBILDUNG

Heilerziehungspfleger/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung

oder eine mindestens

einjährige angeleitete geeignete

praktische Tätigkeit in Einrichtungen

und Diensten des Sozialund

Gesundheitswesens und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

3 Jahre (einschließlich fachpraktische

Ausbildung in einer geeigneten Einrichtung)

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Heilerziehungspfleger/-in

Adressen

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Wildeck 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 60030

Fax: 07171 18089803

E-Mail: st-loreto@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

InformationsundKommunikationstechnische/-r Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Assistent/-in für

Informations- und Kommunikationstechnik

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Private Berufliche Schulen Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

Berufskolleg für informations- und kommunikationstechn.

Assistenten

Lorcher Str. 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

45


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Kinderpfleger/-in

Voraussetzungen

- Hauptschulabschluss oder Nachweis

eines gleichwertigen Bildungsstandes

(Notendurchschnitt aller

Fächer mindestens 3,0 und im Fach

Deutsch mindestens die Note 3)

Dauer

3 Jahre (davon 2 Jahre Berufsfachschule

für Kinderpflege und 1 Jahr Berufspraktikum)

Abschluss

Staatlich anerkannte/-r

Kinderpfleger/-in

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

46

BERUFSAUSBILDUNG

Operationstechnische/-r

Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

- Hauptschulabschluss und erfolgreich

abgeschlossene mindestens

zweijährige Berufsausbildung oder

- Hauptschulabschluss und mindestens

einjährige Ausbildung in der

Krankenpflegehilfe und

- gesundheitliche Eignung

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Operationstechnische/-r Assistent/-in(OTA)

Hinweis

Die Ausbildung als Operationstechnische/-r

Assistent/-in (OTA) findet an

medizinischen Berufsfachschulen

(OTA-Schulen) statt, die mit Krankenhäusern

verbunden sind. Grundlage

der Ausbildung ist die Empfehlung der

Deutschen Krankenhausgesellschaft

(DKG) zur Ausbildung und Prüfung von

Operationstechnischen Assistentinnen

und Assistenten. Weitere Informationen

im Internet unter: www.ota.de

Adressen

Bildungszentrum Gesundheit und Pflege Ostalbklinikum

Im Kälblesrain 1

73430 Aalen

Telefon: 07361 553761

Fax: 07361 553763

E-Mail: Bettina.Seidel@Ostalb-Klinikum.de

Web: www.Ostalb-Klinikum.de

Bemerkung:

Schulinfo: Beginn > Anfang Oktober

St. Anna-Virngrund-Klinik

Dalkinger Str. 8-12

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8813000

Fax: 07961 8813003

E-Mail: berthold.vaas@klinik-ellwangen.de

Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege

am Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd

Wetzgauer Str. 85

73557 Mutlangen

Telefon: 07171 7013302

Fax: 07171 7013309

E-Mail: pflegeschule@stauferklinikum.de

Web: www.stauferklinikum.de


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Pharmazeutischtechnische/-r

Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- gesundheitliche Eignung (an manchen

Schulen)

Dauer

2,5 Jahre (davon 2 Jahre am Berufskolleg

für pharmazeutisch-technische

Assistentinnen und Assistenten sowie

6 Monate praktische Ausbildung in einer

Apotheke)

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Pharmazeutischtechnische/-r

Assistent/-in

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschulreife erworben

werden

Adressen

Bernd-Blindow-Schulen

Heinrich-Rieger-Str. 22

73430 Aalen

Telefon: 07361 5248860

Fax: 07361 52488620

E-Mail: aalen@blindow.de

Web: www.blindow.de

Berufskolleg für Pharmazeutisch-technische Assistenten/-in

am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: sekr@bsz-ellwangen.de

Web: www.bsz-ellwangen.de

BERUFSAUSBILDUNG

Physiotherapeut/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss oder

- Hauptschulabschluss und erfolgreich

abgeschlossene mindestens

zweijährige Berufsausbildung und

- gesundheitliche Eignung

- Mindestalter: bitte beim Bildungsanbieter

erkundigen

Dauer

3 Jahre (theoretischer und praktischer

Unterricht an einer staatlich

anerkannten Schule für Physiotherapie

sowie praktische Ausbildung an

einem Krankenhaus oder einer anderen

geeigneten medizinischen Einrichtung).

3,5 und 4,5 Jahre, wenn zusätzlich

der Abschluss als Gymnastiklehrer/in

erworben wird.

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r

Physiotherapeut/-in

Adressen

Bernd-Blindow-Schulen

Heinrich-Rieger-Str. 22

73430 Aalen

Telefon: 07361 5248860

Fax: 07361 52488620

E-Mail: aalen@blindow.de

Web: www.blindow.de

Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten

Akademie

Wetzgauerstraße 85/4

73557 Mutlangen

Telefon: 07171 5986

Fax: 07171 929998

E-Mail: physio.gmuend@daa.de

Web: www.physiotherapieschule-gmuend.de

Bemerkung:

Schulinfo: Beginn > Anfang Oktober

Technische/-r Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre (davon 1 Jahr im Technischen

Berufskolleg I und 1 Jahr im Technischen

Berufskolleg II)

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Technische/-r

Assistent/-in

Adressen

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

E-Mail: aalen@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8720

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.gs-hdh.de

Private Berufliche Schulen Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

47


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Umweltschutztechnische/-r

Assistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Umweltschutztechnische/-r

Assistent/-in

Hinweis

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung

kann die Fachhochschule erworben

werden

Adressen

Zweijähriges Berufskolleg für Umweltschutztechnische

Assistenten/-in am Kreisberufsschulzentrum

Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: sekr@bsz-ellwangen.de

Web: www.bsz-ellwangen.de

48

BERUFSAUSBILDUNG

Wirtschaftsassistent/-in

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

2 Jahre (davon 1 Jahr Kaufmännisches

Berufskolleg I und 1 Jahr Kaufmännisches

Berufskolleg II)

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Wirtschaftsassistent/-in

Adressen

Kaufmännische Schule Aalen

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks.aa.bw.schule.de

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Kaufmännisches Berufskolleg I + II

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Fax: 07361 559657

E-Mail: aalen@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8720

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Private Berufliche Schulen Dr. Engel Heidenheim

Kaufmännisches Berufskolleg I + II

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimerstr. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804200

Fax: 07171 804204

E-Mail: sekratariat@ks-gd.de

Web: www.ks-gd.de

Bemerkung:

BK I + II

Private Berufliche Schule Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

Kaufmännisches Berufskolleg I + II

Lorcher Str. 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de


SCHULISCHE

Die Informationen

auf

den den folgenden

Seiten

können

an

dieser

Stelle

leider

nicht

barrierefrei

angeboten

werden, werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in in Tabellenform angezeigt werden. Alle Alle Informationen sind aber auch über über die Navigation des des Portals auf der linken Seite zu finden.

Wirtschaftsassistent/-in ­

Fremdsprachen

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

- im Fach Englisch mindestens die

Note „befriedigend“

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Wirtschaftsassistent/-in

- Fremdsprachen

Hinweis

Im Vordergrund steht der Erwerb der

Fachhochschulreife. Sie berechtigt

zum Studium an Fachhochschulen in

Baden-Württemberg. Durch ein Zusatzprogramm

kann man den Abschluss

"Wirtschaftsassistent/-in - Fachrichtung

Fremdsprachen" erwerben

Adressen

DAA Ostwürttemberg

Berufskolleg Fremdsprachen

Ulmer Str. 126

73431 Aalen

Telefon: 07361 4906022

Fax: 07361 4906099

E-Mail: info.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

Kaufmännische Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Web: www.ks-heidenheim.de

Bemerkung:

Schulinfo: Beginn > Schuljahr

Private Berufliche Schulen Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

2.-jähriges kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen

Lorcher Str. 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

BERUFSAUSBILDUNG

Wirtschaftsassistent/-in ­

Wirtschaftsinformatik

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss und

- in dem Fach Mathematik mindestens

die Note „befriedigend“

Dauer

2 Jahre

Abschluss

Staatlich geprüfte/-r Wirtschaftsassistent/-in

- Fachrichtung

Wirtschaftsinformatik

Hinweis

Im Vordergrund steht der Erwerb der

Fachhochschulreife. Sie berechtigt

zum Studium an Fachhochschulen in

Baden-Württemberg. Durch ein Zusatzprogramm

kann man den Abschluss

"Wirtschaftsassistent/-in - Fachrichtung

Wirtschaftsinformatik" erwerben

Adressen

Kaufmännische Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Web: www.ks-heidenheim.de

Bemerkung:

Schulinfo: Beginn > Schuljahr

49


SCHULISCHE

BERUFSAUSBILDUNG

Übersicht für Baden-Württemberg

Fremdsprachen, Wirtschaft und Datenverarbeitung

Assistent/in für internationales Hotelmanagement:

Baden-Baden

Assistent/in im Eventmanagement, Hotelmanagement

oder Tourismusmanagement: Freiburg

Dolmetscher/in / Übersetzer/in: Baden-Baden, Heidelberg,

Stuttgart

Europa-Korrespondent/in: Reutlingen, Ulm

Europa-Sekretär/in: Baden-Baden, Freiburg, Gengenbach,

Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Reutlingen,

Riedlingen,

Fachkraft- Event-Management: Baden- Baden

Fachwirt für Marketing und Kommunikation: Heidelberg

Fremdsprachenkorrespondent/in: in fast allen größeren

Städten

Fremdsprachen-Sekretär/in: Baden-Baden, Freiburg,

Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, Reutlingen, Stuttgart

Fremdsprachliche/r Wirtschaftskorrespondent/in: Baden-Baden,

Freiburg, Friedrichshafen, Gengenbach, Heidelberg,

Heilbronn, Konstanz, Reutlingen, Riedlingen, Singen,

Stuttgart, Ulm, Überlingen

Informatiker/in: Böblingen

Internationale/r Betriebswirt/in *: Mannheim, Stuttgart,

Ulm

Internationale/r Event Manager/in: Heidelberg

Internationale/r Managementassistent/in: Freiburg,

Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Ulm

Internationale/r Marketingassistent/in: Freiburg,

Internationale/r Touristikassistent/in: Heidelberg,

Mannheim, Stuttgart

Medizinische/r Dokumentationsassistent/in: Heidelberg,

Tübingen, Ulm

Sekretär/in: Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart

Sportassistent/in im Schwerpunkt Sport- und Vereinsmanagement:

Sinsheim

Touristik-Management-Assistent/in ABW: Mannheim,

Stuttgart

Wirtschaftsassistent/in: in fast allen größeren Städten

Wirtschaftsassistent/in – Fremdsprachen: in fast allen

größeren Städten

Wirtschaftsassistent/in – Wirtschaftsinformatik: Buchen,

Crailsheim, Freiburg, Friedrichshafen, Gernsbach,

Hechingen, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, Karlsruhe,

50

Kornwestheim, Mannheim, Pforzheim, Radolfzell, Schorndorf,

Stuttgart, Villingen-Schwenningen, Waldkirch, Walldürn,

Wangen

Wirtschaftskorrespondent/in: in fast allen größeren

Städten

Gesundheit, Sozialwesen und Hauswirtschaft

Alltagsbetreuer/in (staatl. anerkannt): Buchen, Bad

Saulgau, Freiburg, Hausach, Hechingen, Herrenberg, Künzelsau,

Ludwigsburg, Pforzheim, Radolfzell, Schopfheim,

Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Stuttgart, Villingen­

Schwenningen, Ulm (Ehingen), Waiblingen, Weinheim

Altenpflegehelfer/in: in fast allen größeren Städten

Altenpfleger/in: in fast allen größeren Städten

Anästhesietechnische/r Assistent/in (ATA): Stuttgart,

Tübingen

Animateur/in (IHK) - Fachberater/in in Freizeit und Fitness:

Hechingen, Reutlingen

Arbeitserzieher/in *: Freiburg, Gammertingen, Hausach,

Heidelberg, Reichenau/Baden, Stuttgart, Tübingen, Waiblingen,

Wilhelmsdorf

Assistent/in hauswirtschaftlichen Betrieben: Freiburg,

Heilbronn, Karlsruhe, Ravensburg, Reutlingen, Stuttgart,

Ulm

Assistent/in für Gesundheitstourismus: Friedrichshafen

Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen: in fast

allen größeren Städten

Beauty- und Wellnessfachkraft: Bruchsal, Freiburg, Rastatt

Diätassistent/in: Heidelberg, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm

Dorfhelfer/in *: Kupferzell

Ergotherapeut/in: Aalen, Bad Waldsee, Dornstadt (b.

Ulm), Freiburg, Friedrichshafen, Gammertingen, Hausach,

Heidelberg, Heilbronn, Karlsbad, Ludwigsburg, Mannheim,

Reichenau/Baden, Reutlingen, Stuttgart, Tübingen, Weingarten,

Wilhelmsdorf

Erzieher/in: in fast allen größeren Städten

Gemeindediakon/in, Gemeindepädagoge/in *: Aidlingen,

Eppingen, Weissach

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in: in fast allen

größeren Städten

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in: Baden-Baden,

Elzach, Freiburg, Heidelberg, Lörrach, Mannheim, Löwenstein,

Offenburg, Pforzheim, Plochingen, Stuttgart, Ulm


SCHULISCHE

BERUFSAUSBILDUNG

Übersicht für Baden-Württemberg

Gesundheits- und Krankenpfleger/in: in fast allen größeren

Städten

Haus- und Familienpfleger/in *: Freiburg, Korntal-Münchingen,

Künzelsau, Stuttgart, Ravensburg

Hebamme/Entbindungspfleger: Freiburg, Heidelberg,

Karlsruhe, Lahr, Stuttgart, Tübingen, Ulm, Villingen­

Schwenningen

Heilerziehungshelfer/in: Kehl-Kork, Mosbach, Oberderdingen,

Rottweil, Ulm

Heilerziehungspfleger/in: Aichtal-Neuenhaus, Bad Wurzach,

Deckenpfronn, Dornstadt, Freiburg, Frickingen, Gammertingen,

Hausach, Heidelberg, Herdwangen-Schönach,

Karlsruhe, Kehl-Kork, Kirchberg/Jagst, Lichtenstein, Mosbach,

Oberderdingen, Ravensburg, Rheinfelden, Rottweil,

Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Schwarzach, Ulm,

Waiblingen, Wilhelmsdorf

Heilpädagoge/Heilpädagogin *: Bad Boll, Gengenbach,

Hausach, Heidelberg, Neckarsulm, Oberderdingen, Ravensburg,

Tübingen, Ulm, Waiblingen

Heilpraktiker/in *: Bad Dürrheim, Baden-Baden, Böblingen,

Freiburg, Friedrichshafen, Göppingen, Heidelberg,

Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Mannheim, Nürtingen, Ravensburg,

Sindelfingen, Schopfheim, Stuttgart, Tübingen,

Ulm, Unterkirnach, Villingen-Schwenningen

Jugend- und Heimerzieher/in (Erzieher/in- Jugend- und

Heimerziehung): Eppingen, Hausach, Heidelberg, Kirchheim/T.,

Oberderdingen, Offenburg, Ravensburg, Schutterwald,

Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Tübingen, Weilheim

Kinderpfleger/in: in fast allen größeren Städten

Kosmetiker/in: Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Konstanz,

Lahr, Mannheim, Pforzheim, Stuttgart

Lehrer/in der F.M. Alexander­Technik: Freiburg, Heidelberg,

Logopäde/Logopädin: Baden-Baden, Freiburg, Friedrichshafen,

Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Reichenau/Baden,

Stuttgart, Tübingen, Ulm, Weingarten, Wilhelmsdorf

Masseur/in und Medizinische/r Bademeister/in: Bad

Krozingen, Bad Säckingen, Fellbach, Freiburg, Stuttgart,

Ulm

Operationstechnische/r Assistent/in: in fast allen größeren

Städten

Orthoptist/in: Freiburg, Heidelberg

Physiotherapeut/in: Aalen, Baden-Baden, Bad Krozingen,

Bad Mergentheim, Bad Säckingen, Bad Waldsee, Balingen,

Dornstadt (bei Ulm), Emmendingen, Fellbach, Freiburg,

Friedrichshafen, Heidelberg, Heilbronn, Karlsbad, Karlsruhe,

Konstanz, Lahr, Mannheim, Mutlangen, Reichenau/Baden,

Stuttgart, Tübingen, Ulm, Villingen-Schwenningen,

Waldenburg, Weingarten, Willstätt

Podologe/in: Baden-Baden, Freiburg, Mannheim, Neuenbürg,

Radolfzell, Ulm

Rettungsassistent/in: Bühl, Karlsruhe, Mannheim, Pfalzgrafenweiler,

Stuttgart

Sport- und Gymnastiklehrer/in: Stuttgart, Karlsruhe,

Kornwestheim, Waldenburg

Tierheilpraktiker/in: Freiburg, Heilbronn, Konstanz,

Mannheim, Schopfheim, Stuttgart, Tübingen, Ulm

Zytologie Assistent/in: Mannheim, Tübingen

Kunst, Medien, Musik und Sport

Änderungsschneider/in: Radolfzell

Animateur/in (IHK) - Fachberater/in in Freizeit und Fitness:

Hechingen, Reutlingen

Assistent/in für Produktdesign: Freiburg, Heilbronn,

Horb, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Radolfzell, Sindelfingen,

Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Ulm

Ballett-/ Tanzpädagoge/in: Heidelberg, Ulm

Bildhauer/in: Freiburg, Mannheim

Bühnentänzer/in: Freiburg, Heidelberg, Stuttgart

Designer/in (angewandte Formgebung, Schmuck und

Gerät): Pforzheim, Schwäbisch Gmünd

Dramaturg/in und Theaterpädagoge/Theaterpädagogin:

Ulm, Stuttgart

Eurythmielehrer/in: Stuttgart

Fachkraft für Audiotechnik: Baden-Baden

Fachlehrer/in für musisch-technische Fächer *: Karlsruhe,

Kirchheim/T., Schwäbisch Gmünd

Mediendesigner/in- Film und Audiovision: Esslingen

Mediendesigner/in- Grafikdesign: Esslingen, Ulm

Foto- und medientechnische/r Assistent/in: Bad Saulgau,

Fellbach, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart

Fotodesigner/in: Esslingen, Pforzheim

Goldschmied/in: Pforzheim

Grafik-Designer/in (staatlich geprüft): Freiburg, Friedrichshafen,

Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Lahr, Mannheim,

Pforzheim, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Ulm

Grafiker/in (freie/r): Stuttgart

Informatiker/in für Game- und Multimedia-Entwicklung:

Heidelberg

Klassische/r Tänzer/in (staatlich geprüft): Stuttgart

Kommunikationsdesigner/in –audiovisuelle Medien:

51


SCHULISCHE

BERUFSAUSBILDUNG

Übersicht für Baden-Württemberg

Esslingen

Kommunikationsdesigner/in- Grafikdesign: Esslingen,

Stuttgart

Kommunikationsdesigner/in- Fotodesign: Esslingen

Maler/in (freischaffende/r): Mannheim, Stuttgart

Maskenbildner/in: Waldshut-Tiengen

Medienassistent/in: Stuttgart

MediaDesigner/in: Heidelberg

Mediengestalter/in - Digital und Print: Esslingen, Stuttgart

Modedesigner/in (staatlich geprüft): Albstadt, Bruchsal,

Friedrichshafen, Heilbronn, Mannheim, Pforzheim, Radolfzell,

Sigmaringen, Stuttgart, Ulm, Metzingen

Musiker/in (Jazz, Rock, Pop): Freiburg

Musiklehrer/in: Trossingen, Tübingen,

Musikpädagoge/in: Stuttgart

Musik-/Sounddesigner/in: Fellbach

Produktentwickler/in (Mode) *: Stuttgart

Regisseur/in: Ulm

Schauspieler/in: Freiburg, Ludwigsburg, Mannheim,

Stuttgart, Ulm

Schauspieler/in und Musicaldarsteller/in: Freiburg

Screen – und Webdesigner/in: Freiburg

Sport- und Gymnastiklehrer/in: Karlsruhe, Stuttgart,

Waldenburg

Tanzlehrer/in in ADTV: Freiberg, Heidelberg, Ulm

Tanzpädagoge/Tanzpädagogin: Freiburg, Fellbach, Winnenden

Technische/r Kommunikationsassistent/in, Profile:

Multimedia/ Architektur/ Film u. Video: Freiburg, Heilbronn,

Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Stuttgart, UIm,

Telemediendesigner/in: Fellbach

Yoga-Lehrer/in: Mannheim, Tübingen, Ulm

Naturwissenschaften und Technik

Biologisch-technische/r Assistent/in: Friedrichshafen,

Heidelberg, Überlingen

Biotechnologische/r Assistent/in: Biberach, Fellbach,

Friedrichshafen, Heidelberg, Isny, Offenburg, Stuttgart,

Ulm, Überlingen, Waldshut-Tiengen

Chemisch-technische/r Assistent/in: Ellwangen, Freiburg,

Isny, Karlsruhe, Laupheim, Mannheim, Rheinfelden,

Singen, Stuttgart, Tübingen

Elektrotechnische/r Assistent/in: Heilbronn, Stuttgart,

Tettnang

Feinwerkmechaniker/in: Furtwangen, Villingen-Schwen-

52

ningen

Foto- und Medientechnischer Assistent/-in: Bad Saulgau,

Fellbach, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart

Holzbildhauer/in: Freiburg

Informations- und kommunikationstechnische/r Assistent/in:

Aalen, Bietigheim-Bissingen, Emmendingen,

Friedrichshafen, Heilbronn, Isny, Kirchheim/T., Konstanz,

Lörrach, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Schwäbisch-Gmünd,

Sindelfingen, Stuttgart, Tettnang, Ulm, Villingen-Schwenningen,

Maschinen- und Anlagenführer/in: Singen

Medizinisch-technische/r Assistent/in für Funktionsdiagnostik:

Ulm

Medizinisch-technische/r Laboratoriums-Assistent/in:

Esslingen, Freiburg, Heidelberg, Isny, Karlsruhe, Mannheim,

Stuttgart, Tübingen, Ulm

Medizinisch-technische/r Radiologie-Assistent/in: Esslingen,

Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart,

Tübingen, Ulm

Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in: Aalen, Baden-Baden,

Biberach, Ellwangen, Fellbach, Freiburg, Friedrichshafen,

Heilbronn, Horb, Isny, Karlsruhe, Lörrach,

Mannheim, Stuttgart, Ulm

Physikalisch-technische/r Assistent/in: Isny, Stuttgart,

Tübingen

Systemelektroniker/in: Furtwangen, Villingen-Schwenningen

Technische/r Assistent/in: in fast allen größeren Städten

Technische/r Assistent/in für Agrar- und Umweltanalytik:

Leutkirch, Stuttgart, Villingen-Schwenningen

Technische/r Produktdesigner/in- Maschinen- und Anlagenkonstruktion:

Furtwangen

Technischer Dokumentationsassistent/in: Freiburg,

Singen, Tettnang

Uhrmacher/in: Furtwangen, Pforzheim, Villingen-Schwenningen

Umweltschutztechnische/r Assistent/in: Ellwangen, Isny,

Laupheim, Stuttgart

Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in: Freiburg

*) Fortbildungsberuf: erfordert Erstausbildung oder andere Vorkenntnisse;

Aufnahmebedingungen im Einzelfall klären.


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Übersicht Berufskolleg

53


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Übersicht Berufliche Gymnasien

54


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Übersicht zweiter Bildungsweg

55


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Berufliche Schulen und Zweiter Bildungsweg

Berufsschule

Bei einer betrieblichen Ausbildung vermittelt die Berufsschule die theoretischen

Kenntnisse, die zur Ausübung des Berufes erforderlich sind.

Die Lerninhalte werden meist nicht mehr in einzelnen Fächern, sondern

nach Lernfeldern unterrichtet. Sie orientieren sich an den Abläufen

aus der betrieblichen Praxis. Wenn du bestimmte Notenvorgaben

erfüllst, dann erwirbst du mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule

einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand. An Berufsschulen

kannst du mit einem Mittleren Bildungsabschluss am Zusatzunterricht

zum Erwerb der Fachhochschulreife teilnehmen.

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Das BVJ ist eine 1-jährige Vollzeitschule. Du besuchst es, wenn du ohne

Hauptschulabschluss nach der Schule keine Ausbildung beginnst

und auch auf keine weiterführende Schule gehst. Praxis in bis zu drei

Berufsfeldern wird großgeschrieben. Mit einer Zusatzprüfung kannst

du den Hauptschulabschluss erwerben.

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB)

Das VAB dauert ein Jahr. Du besuchst es, wenn du berufsschulpflichtig

bist, aber noch keinen beruflichen Anschluss hast. Praxis in bis zu drei

Arbeitsfeldern und Betriebspraktikum werden großgeschrieben. Es gibt

Prüfungs- und Praxisgruppen. Mit dem VAB hast du die Berufsschulpflicht

erfüllt. Durch Bestehen der Abschlussprüfung kannst du den

Hauptschulabschluss erwerben.

Das VAB wird derzeit an einer zunehmenden Anzahl an Schulen erprobt.

Berufseinstiegsjahr (BEJ)

Das BEJ ist eine 1-jährige Vollzeitschule. Du besuchst sie, wenn du

einen Hauptschulabschluss hast, jedoch nach der Schule keine Ausbildung

beginnst und auch auf keine weiterführende Schule gehst. Im BEJ

kannst du deine Ausbildungsreife verbessern und berufliche Kenntnisse

und Fertigkeiten in einem Berufsfeld erwerben. Durch ein verstärktes

Unterrichtsangebot in den Fächern Deutsch, Mathematik, Berufsfachliche

Kompetenz und Berufspraktische Kompetenz wird der Übergang

sowohl in eine Ausbildung als auch auf die 2-jährige Berufsfachschule

unterstützt.

Einjährige Berufsfachschule (BFS)

Die Berufsfachschule ist eine 1-jährige Vollzeitschule. Du besuchst sie

meist, wenn du eine praktische Ausbildung im Handwerk machst. Ziel

ist es, dass du eine einheitliche, umfassende und moderne berufliche

Grundausbildung erwirbst, die den Anforderungen der einzelnen Berufsfelder

bzw. Berufsgruppen entspricht. Außerdem vertiefst und erweiterst

du deine Allgemeinbildung.

2-jährige Berufsfachschule (2BFS)

Die Berufsfachschule ist eine 2-jährige Vollzeitschule. Hier kannst

du nach erfolgreichem Abschluss der Hauptschule die Fachschulreife

(Mittlerer Bildungsabschluss) erwerben. Durch den Unterricht in den

56

berufsfeldspezifischen Fächern bzw. in den Werkstätten erhältst du eine

berufliche Grundausbildung in einem Berufsfeld. Außerdem erweiterst

und vertiefst du deine Allgemeinbildung.

Berufskolleg (BK) I und II

Das Berufskolleg I ist eine 1-jährige Vollzeitschule. Du kannst sie mit

Mittlerem Bildungsabschluss besuchen, um später eine Ausbildung im

entsprechenden Berufsfeld zu beginnen oder bei guten Noten ins Berufskolleg

II überzugehen.

Das BK II bereitet primär auf den Erwerb der Fachhochschulreife vor.

Du kannst zudem den Berufsabschluss einer/eines Assistentin/ Assistenten

ablegen.

Weitere Berufskollegs in Baden-Württemberg

(sofern es Angebote in der Region gibt, findest du Angaben zu diesen

Schulen auf den folgenden Seiten)

• BK I und II - Verzahnungsmodell

• 2-jährige Berufskollegs für technische Assistenten/Assistentinnen

• 3-jähriges Berufskolleg in Teilzeitunterricht

• Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten

• Duales Berufskolleg Fachrichtung Soziales

• Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen und Wirtschaftsinformatik

Berufliches Gymnasium

Die beruflichen Gymnasien sind 3-jährige Vollzeitschulen, an denen

du die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben kannst. Es gibt zur

Zeit sechs Fachrichtungen:

• Agrarwissenschaftliche Richtung

• Biotechnologische Richtung

• Ernährungswissenschaftliche Richtung

• Sozialwissenschaftliche Richtung

• Technische Richtung

• Wirtschaftswissenschaftliche Richtung

Schulen des Zweiten Bildungsweges

(sofern es Angebote in der Region gibt, enthalten die folgenden Seiten

Angaben zu diesen Schulen)

• Vorbereitungskurse zum Hauptschulabschluss (Schulfremdenprüfung)

• Abendrealschule

• Berufsaufbauschule

• 1-jähriges BK zum Erwerb der Fachhochschulreife

• Berufsoberschule (Technische Oberschule, Wirtschaftsoberschule,

Oberschule für Sozialwesen)

• Telekolleg (nicht in Baden-Württemberg)

• Kolleg zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

• Abendgymnasium

Grundsätzliches:

Kein Abschluss ohne Anschluss! Auf dem 2.Bildungsweg

kann später jeder Schulabschluss nachgeholt werden!!


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Die Schulstandorte in unserer Region

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/

Beruf (VAB)

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf

(VAB) bietet eine breit angelegte

Berufsorientierung und -vorbereitung

und auch die Möglichkeit des

Erwerbs eines dem Hauptschulabschluss

gleichwertigen Bildungsstandes.

Mit dem VAB erhältst du:

- eine individuelle Förderung

- Unterricht in lebenswelt- u. berufsbezogenen

Arbeitsfeldern. Für die

berufsbezogenen Arbeitsfelder

stellt die Schule dir Zertifikate aus

- die Förderung deiner Ausbildungsreife

- die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss

zu machen

- die Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

- Entscheidungshilfen für die geeignete

Ausbildung

Das VAB vermittelt dir durch fachpraktischen

Unterricht und ein

Betriebspraktikum berufliches Grundwissen.

Du lernst bis zu drei Berufsfelder

kennen (z.B. Metall- / Holztechnik,

Wirtschaft und Verwaltung

und Sozialpflege). Die Berufsschulpflicht

ist damit erfüllt.

Voraussetzungen

Berufsschulpflichtige Schülerinnen

und Schüler ohne Hauptschulabschluss,

die keinen beruflichen Anschluss

haben. Melde dich rechtzeitig

an. Dabei legst du dein letztes Zeugnis

(beglaubigte Kopie) vor.

Dauer

1 Jahr

Abschluss

Durch Bestehen einer praxisbezogenen

Abschlussprüfung oder einer Projektprüfung,

sowie einer schriftlichen

Prüfung in Deutsch, Mathematik und

ggf. Englisch kannst du einen dem

Hauptschulabschluss gleichwertigen

Bildungsstand erreichen.

Alternativ kannst du das VAB auch

mit dem grundständigen Abschluss

absolvieren. Allen Zeugnissen sind Arbeitsfeld-Zertifikate

mit den erworbenen

Kompetenzen beigefügt.

Hinweis:

Das VAB stellt eine Weiterentwicklung

des BVJ dar, die derzeit an einer zunehmenden

Anzahl an Schulen erprobt

wird. Die Schulen, die das VAB

erproben, ersetzen ganz oder teilweise

ihre bisherigen BVJ-Klassen durch

das VAB.

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8720

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

in Baden-Württemberg

Das BVJ besuchen Schülerinnen und

Schüler, die nach der Schule keine

Ausbildung beginnen und auch auf

keine weiterführende Schule gehen.

Mit dem BVJ kannst du:

- deine Chancen auf eine

Ausbildungsstelle verbessern

- den Hauptschulabschluss machen

- dich auf eine Berufsausbildung

vorbereiten

- dich besser für die geeignete

Ausbildung entscheiden.

Was wird im BVJ gemacht?

Das BVJ vermittelt dir durch fachpraktischen

Unterricht und ein Betriebspraktikum

berufliches Grundwissen.

Du lernst bis zu drei Berufsfelder kennen

(z.B. Metalltechnik, Holztechnik,

Wirtschaft und Verwaltung, Sozialpflege).

Auch der Unterricht in den

allgemein bildenden Fächern (z.B.

Deutsch und Mathematik) kommt

nicht zu kurz.

Voraussetzungen

Berufsschulpflichtige Schülerinnen

und Schüler ohne Hauptschulabschluss,

die keinen beruflichen Anschluss

haben.

Melde dich rechtzeitig an. Dabei legst

du dein letztes Zeugnis (beglaubigte

Kopie) vor.

Dauer

1-jährige Vollzeitschule

Abschluss

57


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem

schriftlichen Teil in Fachtheorie

und dem fachpraktischen Teil in einem

Berufsfeld oder einer Projektprüfung.

Mit dieser Prüfung kannst du

den BVJ-Abschluss erwerben.

Wer eine Zusatzprüfung in den Fächern

Deutsch, Mathematik und als

Option Englisch besteht, erwirbt

einen dem Hauptschulabschluss

gleichwertigen Bildungsstand.

Auf eine sich anschließende Berufsausbildung

wird das BVJ nicht angerechnet.

Beginnst du nach dem BVJ eine betriebliche

Ausbildung, besuchst du

weiterhin die dazu gehörende Berufsschule.

Wer eine Arbeit aufnimmt, hat

mit dem BVJ seine Berufsschulpflicht

erfüllt.

Adressen

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung: Metalltechnik, Bautechnik,

Holztechnik

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Fachrichtung: Metalltechnik, Elektrotechnik,

Körperpflege

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

58

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Fachrichtung: Bekleidung und Textiltechnik, Ernährung

und Hauswirtschaft, Sozialpflege, Wirtschaft

und Verwaltung, PC-Training, Computeranwendungen

und Internet, Gastronomie,

Gesundheit, Holz, Farbe

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Fachrichtung: Ernährung, Hauswirtschaft- und

Nahrungszubereitung, Bekleidung und Textil,

Sozialpflege, Wirtschaft und Verwaltung

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachrichtung: Metalltechnik,

Kraftfahrzeugtechnik, Nahrung

Berufseinstiegsjahr (BEJ) in

Baden-Württemberg

Das BEJ besuchen Schülerinnen und

Schüler mit Hauptschulabschluss, die

nach der Schule keine Ausbildung beginnen

und auch auf keine weiterführende

Schule gehen.

Mit dem BEJ erhältst du:

- eine individuelle Förderung

- Praxiserfahrung durch ein betriebliches

Praktikum

- eine berufliche Vorqualifikation in

einem Berufsfeld

- verbesserte Chancen auf eine Aus-

bildungsstelle bzw. für eine Aufnahme

an einer zweijährigen Berufsfachschule

Was wird im BEJ gemacht?

Dir werden die berufsbezogenen Inhalte

von etwa der Hälfte des ersten

Ausbildungsjahres eines bestimmten

beruflichen Bereichs vermittelt. Daneben

wird deine allgemeine Bildung

(z.B. in Deutsch und Mathematik) verbessert.

Deine Stärken werden durch

eine so genannte Kompetenzanalyse

ermittelt und individuell gefördert.

Voraussetzungen

- Hauptschulabschluss und

- Berufsschulpflicht

Dauer

1-jährige Vollzeitschule

Abschluss

Das BEJ endet mit einer Abschlussprüfung

im berufsbezogenen Bereich

(diese umfasst auch eine praktische

Prüfung oder eine Projektprüfung) sowie

in Deutsch, Mathematik und in

der Regel Englisch. Der BEJ-Abschluss

ist ein eigener Abschluss, der auf dem

bereits erworbenen Hauptschulabschluss

aufbaut.

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Berufsfelder: Gastgewerbe, Ernährung und

Hauswirtschaft, Sozialpflege, Wirtschaft und

Verwaltung


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Kaufmännische-, Gewerbliche- und Hauswirtschaftliche

Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872200

Fax: 07961 872240

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung: Hauswirtschaft, Gästebetreuung

und Gastronomie, Verkauf, Pflege, Metall und

Holz

Abbrecher aus RS oder Gym erhalten bei erfolgreichem

Besuch des BEJ den Hauptschulabschuss

anerkannt.

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Fachrichtung: Ernährung und Hauswirtschaft,

Sozialpflegerische Berufe, Wirtschaft und

Verwaltung, Computeranwendungen,

Gastronomie, Gesundheit und Pflege,

Textiltechnik/Bekleidung

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Fachrichtung: Hauswirtschaft, Pflege, Wirtschaft

und Verwaltung

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachrichtung: Technik, Nahrung

Einjährige Berufsfachschule in

Baden-Württemberg (BFS)

Die 1-jährige BFS besuchst du meistens,

wenn du eine praktische Ausbildung

im Handwerk machst. Dort gehen

praktischer und theoretischer Unterricht

Hand in Hand. Die Fachpraxis

wird in den Schulwerkstätten vermittelt.

Berufsfelder des Handwerks mit

1-jähriger BFS sind z.B.:

• Metalltechnik

• Fahrzeugtechnik

• Elektrotechnik

• Bautechnik

• Holztechnik

• Textiltechnik und Bekleidung

• Drucktechnik (Medientechnik)

• Farbtechnik und Raumgestaltung

• Körperpflege

• Ernährung und Hauswirtschaft

Auf den Seiten zu den betrieblichen

Ausbildungsplätzen in diesem Heft

haben wir notiert, bei welchen Berufen

du diese BFS besuchst. Bitte erkundige

dich aber, ob das bei deinem

Ausbildungsbetrieb auch so ist.

Voraussetzungen

Abschluss eines Vorvertrags oder eine

schriftliche Ausbildungsplatzzusage

(ohne Vorvertrag oder Ausbildungsplatzzusage

kann man aufgenommen

werden, wenn noch freie

Plätze vorhanden sind und man von

den Schulnoten her Chancen hat, die

Berufsfachschule zu schaffen).

Vorvertrag

Sobald du und der Handwerksbetrieb

über die Ausbildung einig seid, unterschreibt

ihr beide den Vorvertrag.

Ausbildungsplatzzusage

Statt eines Vorvertrags geben manche

Betriebe ein formloses Schreiben

mit, auf dem der Ausbildungsplatz ab

dem 2. Lehrjahr bestätigt wird (kein

Vertrag!).

Ob Vorvertrag oder Ausbildungsplatzzusage,

die Ausbildung kannst du nur

mit dem erfolgreichen Besuch der 1jährigen

BFS fortsetzen. Für die Fortsetzung

kann der Betrieb einen bestimmten

Notenschnitt verlangen.

Das steht dann so auch im Vorvertrag

oder in der Ausbildungsplatzzusage.

Dauer

1-jährige Vollzeitschule

Finanzielles

Solange du an der 1-jährigen BFS

bist, hast du keinen Anspruch auf

Ausbildungsvergütung. Die Praktikumstage,

die du im Betrieb verbringst

(z.B. während der Schulferien)

werden bezahlt. Manche Betriebe legen

die Vergütung um, sodass man

monatlich ein kleines Taschengeld erhält.

59


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Abschluss

Die Anforderungen der 1-jährigen BFS

(z.B. im MetalloderElektrohandwerk) darfst du nicht unterschätzen.

Die 1-jährige BFS endet mit einer berufspraktischen

Abschlussprüfung.

Wie geht es nach der 1-jährigen BFS

weiter?

Nach dem Besuch der BFS setzt du

deine praktische Ausbildung im 2.

Ausbildungsjahr im Betrieb fort. Daneben

besuchst du die Berufsschule.

Hast du die 1-jährige BFS ohne

Hauptschulabschluss erfolgreich besucht,

bekommst du einen dem

Hauptschulabschluss gleichwertigen

Bildungsstand bestätigt.

Anrechnung

Die 1-jährige BFS bildet die Grundstufe

der Ausbildung und wird in der Regel

als 1. Ausbildungsjahr angerechnet.

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Fachrichtung: Landwirtschaft

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung: KFZ-Technik für

Kraftfahrzeugmechatroniker, Farbtechnik,

Holztechnik, Bautechnik, Körperpflege,

60

Labortechnik

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Gewerbliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung: Metall für

Kraftfahrzeugmechatroniker, Anlagenmechaniker,

Feinwerk- und Metallbautechnik

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Fahrzeugtechnik für Kraftfahrzeugmechatroniker,

Metalltechnik und Feinwerk- und

Metallbautechnik, Elektrontechnik

(Energietechnik), Körperpflege

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Fachrichtung: Hauswirtschaft

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Fachrichtung: Hauswirtschaft, Sozialpflege

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachrichtung: Metall für

Kraftfahrzeugmechatroniker, Anlagenmechaniker,

Körperpflege für Friseure

Neu: Schulbesuch auch ohne Ausbildungsvertrag

möglich

Zweijährige zur Fachschulreife

führende Berufsfachschule in

Baden-Württemberg (2BFS)

Die 2BFS führen zum Mittleren Bildungsabschluss,

der Fachschulreife.

Neben den allgemein bildenden Fächern

(z.B. Deutsch, Mathematik) erhältst

du eine breite berufliche Grundbildung

im jeweiligen Profil.

Bereiche der 2BFS:

Gewerblich-technischer Bereich

mit den Profilen:

- Metalltechnik

- Elektrotechnik

- Farbtechnik und Raumgestaltung

- Holztechnik

- Fahrzeugtechnik

- Labortechnik sowie

- Bautechnik

Kaufmännisch (Wirtschaftsschule)

Ernährung und Gesundheit mit 3 Profilen:

Hauswirtschaft und Ernährung,

Gesundheit und Pflege, Ernährung

und Gastronomie

Voraussetzungen

Abschlusszeugnis der Hauptschule

oder Nachweis eines gleichwertigen

Bildungsstandes (z.B. Versetzung in

Klasse 10 der Werkrealschule, BEJ­

Abschluss).

Anmeldung mit:

- beglaubigtem Halbjahreszeugnis /


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

beglaubigter Halbjahresinformation

- tabellarischem Lebenslauf

Auf der Internetseite der Schule

kannst du dir den Anmeldebogen

herunterladen.

Dauer

2-jährige Vollzeitschule

Die Aufnahme in die 2-jährige BFS erfolgt

zunächst auf Probe. Am Ende

des ersten Schulhalbjahres wird ein

Halbjahreszeugnis erteilt. Die Klassenkonferenz

entscheidet auf Grund

der Noten des Halbjahreszeugnisses

über das Bestehen der Probezeit. Wer

die Probezeit nicht bestanden hat,

muss die Schule verlassen, kann sie

jedoch auf seinen Wunsch mit den

Rechten und Pflichten eines Schülers

noch bis zum Ende des ersten Schuljahres

besuchen. Stellt die Schule

zum Ende des ersten Schuljahres

fest, dass er in die zweite Klasse versetzt

werden könnte, entfällt die Verpflichtung,

die Schule verlassen zu

müssen.

Abschluss

Mittlerer Bildungsabschluss (Fachschulreife)

Beginnst du nach der 2BFS eine Ausbildung

in derselben Fachrichtung,

kann dir der Ausbildungsbetrieb den

Besuch der 2BFS als erstes Ausbildungsjahr

anrechnen.

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Profile: Hauswirtschaft und Ernährung;

Gesundheit und Pflege; Ernährung und

Gastronomie

Kaufmännische Schule Aalen

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

Fax: 07361 566304

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks-aalen.de

Fachrichtung: kaufmännisch

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Fax: 07361 559657

E-Mail: aalen@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung: kaufmännisch (Wirtschaftsschule)

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung: Metalltechnik, Elektrotechnik

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Gewerbliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung: Metalltechnik

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Hauswirtschaftliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872200

Fax: 07961 872240

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung: Hauswirtschaft und Ernährung,

Gesundheit und Pflege, Labortechnologie

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Kaufmännische Schule

Berliner Straße 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung: kaufmännisch; 2-jährige BFS Büro

und Handel (ohne Fachschulreife)

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Fachrichtung: Metalltechnik, Elektrotechnik

Kaufmännische Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Fax: 07321 3217860

E-Mail: info@ks-heidenheim.de

Web: www.ks-heidenheim.de

Fachrichtung: kaufmännisch

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Fachrichtung: Ernährung und Hauswirtschaft,

Gesundheit und Pflege, Labortechnologie

61


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Private Berufliche Schule Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung: kaufmännisch (Wirtschaftsschule)

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Fachrichtung: Ernährung und Hauswirtschaft,

Gesundheit und Pflege

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachrichtung: Metalltechnik, Elektrotechnik

Kaufmännische Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804200

Fax: 07171 804204

E-Mail: sekretariat@ks.gd.schule.bwl.de

Web: www.ks-gd.de

Fachrichtung: kaufmännisch

Private Berufliche Schule Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

Lorcher Straße 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung: kaufmännisch (Wirtschaftsschule)

62

Berufskolleg (BK) I und II in

Baden-Württemberg

Die BK I und BK II bereiten dich auf

anspruchsvolle Berufstätigkeiten mit

höheren Anforderungen im fachtheoretischen

Bereich vor. Du erhältst eine

fachtheoretische und fachpraktische

Grundbildung. Kernfächer sind

z.B. im Kaufmännischen BK I das Fach

Betriebswirtschaft und im Technischen

BK I das Fach Grundlagen der

Technik und im BK Gesundheit und

Pflege I das Fach Biologie und Gesundheitslehre.

Daneben wird eine erweiterte

Allgemeinbildung z.B. in den

Fächern Mathematik, Deutsch u. Englisch

vermittelt.

Das BK II bereitet primär auf die Fachhochschulreife

(FHR) vor, die mit erfolgreich

bestandener Abschlussprüfung

erworben wird. Sie berechtigt

zum Studium an Fachhochschulen in

Baden-Württemberg. In einem Zusatzprogramm

kann ein Assistentenabschluss

im BK II erworben werden.

Bitte beachte die abweichenden Regelungen

beim BK für Ernährung und

Hauswirtschaft (I und II).

Voraussetzungen

- Fachschulreife der 2BFS oder der

Berufsaufbauschule

- Werkrealschulabschluss

- Realschulabschluss

- Versetzungszeugnis in die Klasse

11 eines Gymnasiums des 9-jährigen

Bildungsganges

- Versetzungszeugnis in die Klasse

10 eines Gymnasiums des 8-jährigen

Bildungsganges

- Nachweis eines gleichwertigen Bil-

dungsstandes (z.B. Modell 9+3).

Bewerbungsschluss: 01. März vor

Ausbildungsbeginn. Liegen mehr Bewerbungen

vor als Plätze vorhanden

sind, wird ein Auswahlverfahren

durchgeführt.

Für die Aufnahme in das BK II ist ein

Notenschnitt aus den Kernfächern

des BK I von mindestens 3,4 nötig.

Im BK I und BK II gibt es jeweils eine

halbjährige Probezeit.

Dauer

BK I und BK II: jeweils 1 Jahr;

Ausnahme beim BK für Ernährung

und Hauswirtschaft (BK I: 1 Jahr,

BK II: 2 Jahre). Es gilt eine jeweils

halbjährige Probezeit.

Nach dem BK I kannst du eine betriebliche

oder schulische Berufsausbildung

beginnen.

Abschluss

Folgende staatlich geprüften Assistentenabschlüsse

können am BK II erworben

werden:

- Technische/r Assistent/in

- Wirtschaftsassistent/in

- Assistent/in im Gesundheits- und

Sozialwesen

- Assistent/in in hauswirtschaftlichen

Betrieben

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Fachrichtung:

Ernährung und

Hauswirtschaft - BK I


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Kaufmännische Schule Aalen

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

Fax: 07361 566304

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks-aalen.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I + BK II

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Fax: 07361 559657

E-Mail: aalen@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I + II

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung:

2-jähriges BK Informationsund

Kommunikationstechnik

DAA Ostwürttemberg

Berufskolleg Fremdsprachen (2 Jahre)

Ulmer Str. 126

73431 Aalen

Telefon: 07361 4906022

Fax: 07361 4906099

E-Mail: info.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Gewerbliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung:

Technisches Berufskolleg I

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Hauswirtschaftliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872200

Fax: 07961 872240

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung:

Gesundheit und Pflege - BK I, Duales BK Soziales

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Kaufmännische Schule

Berliner Straße 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I und NEU: BK II

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Fachrichtung:

Technisches Berufskolleg I + II

Kaufmännische Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Fax: 07321 3217860

E-Mail: info@ks-heidenheim.de

Web: www.ks-heidenheim.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I; 2-jähriges BK

Fremdsprachen;

2-jähriges BK Wirtschaftsinformatik

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Fachrichtung:

Gesundheit und Pflege - BK I + BK II;

Duales BK Soziales

Private Berufliche Schule Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I + II;

technisch - BK I + II;

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Fachrichtung:

Ernährung und Hauswirtschaft - BK I;

Gesundheit und Pflege - BK I

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachrichtung: Produktdesign BK II

Kaufmännische Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804200

Fax: 07171 804204

E-Mail: sekretariat@ks.gd.schule.bwl.de

Web: www.ks-gd.de

Fachrichtung:

Kaufmännisch - BK I + BK II

63


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Private Berufliche Schule Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

Lorcher Straße 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Fachrichtung:

- kaufmännisch - BK I + II

- technisch - BK I + II

- 2-jähriges BK InformationsundKommunikationstechnik Berufskolleg (BK) I und II - Verzahnung

mit dualen Ausbildungsberufen

Wird als Technisches BK I und II sowie

als Kaufmännisches BK I und II angeboten.

Sie richten sich inhaltlich an

bestimmten anerkannten Ausbildungsberufen

aus (beim Technischen

BK I und II z.B. Kraftfahrzeugmechatroniker/in).

Man erwirbt an diesem

BK die theoretischen Ausbildungsinhalte

des jeweiligen verzahnten Ausbildungsberufes.

Um die betriebliche

Anbindung zu erhöhen, ist im BK I

und im BK II jeweils ein vierwöchiges

Praktikum in geeigneten Betrieben zu

absolvieren.

An das BK II schließt sich eine in der

Regel verkürzte betriebliche Berufsausbildung

an. Die Durchführung dieses

zweiten Teils der Ausbildung vermittelt

die notwendigen Kenntnisse

und Fertigkeiten der beruflichen Praxis

und ermöglicht die Teilnahme an

der Abschlussprüfung der Kammer.

Voraussetzungen

Mittlerer Bildungsabschluss

Die Aufnahme in ein "Berufskolleg II ­

Verzahnung mit dualen Ausbildungs-

64

berufen" setzt das Abschlusszeugnis

des "Berufskollegs I - Verzahnung mit

dualen Ausbildungsberufen" mit einem

bestimmten Notendurchschnitt

voraus.

Dauer

BK I und BK II: jeweils 1 Jahr.

Das BK I beginnt mit einer 6-monatigen

Probezeit.

Bereits nach dem BK I kannst du deine

Berufsausbildung in einem passenden

Ausbildungsbetrieb fortsetzen.

Abschluss

- "Staatlich geprüfte/r Technische/r

Assistent/in" (Technisches

BK) bzw. "Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in"(Kaufmännisches

BK)

- Fachhochschulreife (mit Zusatzunterricht

und Zusatzprüfung)

Der Abschluss des "BK I - Verzahnung

mit dualen Ausbildungsberufen" soll

es ermöglichen, eine anschließende

Berufsausbildung in dem entsprechenden

verzahnten Beruf um bis zu

1 Jahr zu verkürzen. Der Abschluss

des "BK II - Verzahnung mit dualen

Ausbildungsberufen" soll es ermöglichen,

eine anschließende Berufsausbildung

in dem entsprechenden Ausbildungsberuf

um bis zu 2 Jahre zu

verkürzen. Die Kammern empfehlen

den Ausbildungsbetrieben, die eröffneten

Verkürzungsmöglichkeiten zu

nutzen. Die Entscheidung bleibt aber

dem Ausbildungsbetrieb vorbehalten.

Duales Berufskolleg Fachrichtung

Soziales in Baden-Württemberg

Das Duale Berufskolleg Fachrichtung

Soziales dient der beruflichen Orientierung.

Es ist vor allem für Schülerinnen

und Schüler geeignet, die eine

Berufsausbildung im sozialen Bereich

anstreben. Der Unterricht am Berufskolleg

umfasst 13 Stunden pro Woche.

Durchschnittlich 3,5 Tage in der

Woche besuchst du eine Praxisstelle,

die mit der Schule zusammenarbeitet.

Das Praktikum umfasst mindestens

900 Stunden im Schuljahr. Dort

wird berufsbezogenes Grundwissen

für den sozialen Bereich vermittelt

und du bekommst Einblicke in die

Praxis pflegerischer und sozialer Einrichtungen.

Die Auswahl der Praktikumsstelle

liegt in deiner eigenen Hand. Sie wird

nicht von der Schule vorgegeben. Die

Schule muss ihr aber zustimmen.

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss;

- Praktikumsvertrag (Erklärung eines

von der Schule als geeignet angesehenen

Trägers, dass der/die Bewerber/in

praktisch ausgebildet

wird);

- Wird ein ausländischer Bildungsnachweis

vorgelegt, muss der/die

Bewerber/in ausreichende deutsche

Sprachkenntnisse vorweisen

können

Dauer

1 Jahr

Abschluss

Mit einem Gesamtnotendurchschnitt

in den Fächern Deutsch, Englisch,

Mathematik und Biologie von mindes­


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

tens 3,0 kannst du danach das Berufskolleg

zum Erwerb der Fachhochschulreife

in hauswirtschaftlicher,

landwirtschaftlicher oder sozialpädagogischer

Richtung besuchen.

Die Leistungen in diesen Fächern dürfen

aber jeweils nicht geringer als mit

der Endnote "ausreichend" benotet

worden sein.

Adressen

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 8720

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Berufskolleg (BK) für Praktikantinnen

und Praktikanten in

Baden-Württemberg

Das BK für Praktikantinnen und Praktikanten

ist für Schülerinnen und

Schüler mit Mittlerem Bildungsabschluss

vorgesehen, die den Beruf

"Erzieherin/Erzieher" anstreben. Es

bereitet auf die Ausbildung an der

Fachschule für Sozialpädagogik vor.

Sowohl die fachlichen Grundlagen des

Berufes "Erzieherin/Erzieher" werden

vermittelt als auch die Handlungskompetenz

und die Persönlichkeitsentwicklung

gefördert. An drei Tagen

in der Woche findet der Unterricht an

der Schule und an zwei Tagen an einer

Praxisstelle statt, die mit der

Schule zusammenarbeitet. Das Praktikum

findet in einer Tageseinrichtung

für Kinder statt. Der erfolgreiche Abschluss

des BK berechtigt zur Aufnah-

me der Ausbildung in der 2-jährigen

Fachschule für Sozialpädagogik, wobei

im Handlungsfeld Sozialpädagogisches

Handeln mindestens die Note

'befriedigend' erreicht sein muss.

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss

- Die Erklärung eines von der Schule

als geeignet angesehenen Trägers

einer Tageseinrichtung für Kinder,

dass die Bewerberin/der Bewerber

praktisch ausgebildet wird

(Praktikantenvertrag).

- Wird ein ausländischer Bildungsnachweis

vorgelegt, muss die Bewerberin/der

Bewerber ausreichende

deutsche Sprachkenntnisse

vorweisen können.

Dauer

1 Jahr

Abschluss

Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss

des BK für Praktikantinnen

und Praktikanten

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Berufsfachschule für Sozialpädagogik

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

DAA Ostwürttemberg

Berufsfachschule für Sozialpädagogik

Ulmer Str. 126

73431 Aalen

Telefon: 07361 4908564

Fax: 07361 4908565

E-Mail: info.aalen@daa.de

Web: www.daa-aalen.de

St. Loreto gGmbH

Institut für soziale Berufe

Peutingerstr. 2

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 54015

Fax: 07961 3271

E-Mail: st-loreto.ellwangen

@soziale-berufe-ostalb.de

Web: www.soziale-berufe-ostalb.de

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogig

Eselsburger Str.6

89542 Herbrechtingen

Telefon: 07324 96280

Fax: 07324 962822

E-Mail: herbrechtingen

@evangelische-fachschulen.de

Web: www.evangelische-fachschulen.de

Dreijähriges Berufskolleg (BK)

in Baden-Württemberg

Das Gewerblich-technische BK in Teilzeitunterricht

spricht besonders qualifizierte

Jugendliche an. Es wird auch

als "Duales Berufskolleg" bezeichnet,

weil die Ausbildung dual, also im Ausbildungsbetrieb

und im Berufskolleg

erfolgt. Du wirst hier in einem anerkannten

Ausbildungsberuf ausgebildet,

der einen unmittelbaren Bezug

zum Fertigungsprozess im Betrieb

hat. Neben gehobenen berufsfachlichen

Kenntnissen und Fähigkeiten

wird eine erweiterte Allgemeinbildung

vermittelt.

Das duale BK wird in verschiedenen

Fachrichtungen angeboten (z.B. Metalltechnik,

Fahrzeugtechnik, Elektronik,

Bautechnik).

Die Teilnahme am Zusatzunterricht

und an der Zusatzprüfung zum Erwerb

der Fachhochschulreife (FHR) ist freiwillig.

Die hier erworbene FHR ist

bundesweit anerkannt.

65


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Nach einer Berufspraxis von 2 Jahren,

kannst du bei der Fortbildung zur

Technikerin/zum Techniker gleich ins

2. Jahr (Fachstufe) der Technikerschule

eintreten.

Voraussetzungen

Berufsausbildungsvertrag mit einem

Ausbildungsbetrieb (darin muss der

Besuch des Berufskollegs vorgesehen

sein).

Mittlerer Bildungsabschluss

Dauer

3 Jahre in Teilzeitunterricht

Beim dualen Berufskolleg sind die

Auszubildenden 2 Tage in der Woche

in der Schule und 3 Tage im Betrieb.

Der freiwillige Zusatzunterricht zum

Erwerb der FHR findet je nach Schule

samstags oder an einem Abend pro

Woche statt.

Abschluss

Du kannst hier 3 Abschlüsse erwerben:

- abgeschlossene betriebliche Berufsausbildung

- Staatlich geprüfte/r Berufskollegiat/in

(der jeweiligen Fachrichtung)

- Fachhochschulreife (durch Zusatzunterricht

und Zusatzprüfung)

Es gibt auch noch andere 3-jährige BK

in Baden-Württemberg wie z.B. das

BK für Design (4 Ausbildungsrichtungen,

Vollzeitunterricht). Nähere Informationen

findest du im Teil "Schulische

Ausbildungen" in diesem Heft.

Adressen

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

66

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung: Metalltechnik; Kfz-Technik

Ausbildungsberufe: z.B. Mechatroniker/in, Industriemechaniker/in,

Techn. Produktdesigner/in

Berufliches Gymnasium (BG)

in Baden-Württemberg

Die Beruflichen Gymnasien der 3-jährigen

Aufbauform führen in drei Jahren

zur allgemeinen Hochschulreife

(Abitur). Gleichzeitig vermitteln sie dir

berufliche Grundkenntnisse. Das Berufliche

Gymnasium wird in Baden­

Württemberg in sechs Richtungen angeboten:

- Agrarwissenschaftliches Gymnasium

(AG)

- Biotechnologisches Gymnasium

(BTG)

- Ernährungswissenschaftliches

Gymnasium (EG)

- Sozialwissenschaftliches Gymnasium

(SG)

- Technisches Gymnasium (TG)

- Wirtschaftswissenschaftliches

Gymnasium (WG)

Das BG umfasst die Eingangsklasse

(bisher Klasse 11) und die Jahrgangsstufen

1 und 2.

Weitere Informationen bietet die Broschüre

"Leitfaden für die gymnasiale

Oberstufe" des Ministeriums für

Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

(im Internet unter:

www.km-bw.de > Printmedien >

Gymnasium).

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss (z.B.

von der Realschule, der 2-jährigen

Berufsfachschule, der Werkrealschule,

der Berufsaufbauschule).

Darin muss der Durchschnitt von

mindestens 3,0 in den Fächern

Deutsch, Mathematik und der

Pflichtfremdsprache und in jedem

dieser Fächer mindestens die Note

„ausreichend“ nachgewiesen werden

oder

- Versetzungszeugnis in die Klasse

10 oder die Jahrgangsstufe 11 eines

8-jährigen Gymnasiums

Bei Schuljahresbeginn darf das 19.

Lebensjahr und bei abgeschlossener

Ausbildung das 22. Lebensjahr noch

nicht vollendet sein.

Anmeldung mit:

• beglaubigtem Halbjahreszeugnis

• tabellarischem Lebenslauf

Auf der Internetseite der Schule

kannst du dir meist den Anmeldebogen

herunterladen.

Sind mehr Anmeldungen eingegangen

als Plätze da sind, entscheidet ein

Auswahlverfahren nach dem Notendurchschnitt.

Dauer

3 Jahre

An 20 Schulen in Baden-Württemberg

ist ein Berufliches Gymnasium der 6jährigen

Aufbauform eingerichtet, das

bereits mit der Klasse 8 beginnt. Das

6-jährige Berufliche Gymnasium gibt

es in der wirtschaftswissenschaftlichen,

technischen sowie in der ernährungswissenschaftlichen

und sozial­


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

wissenschaftlichen Richtung.

Für die Aufnahme ist die Versetzung

in Klasse 8 erforderlich, für Schüler

von Hauptund Realschulen sind Notenschnitte

zu erfüllen und ggf. zusätzlich

eine Aufnahmeprüfung zu absolvieren.

Abschluss

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

(Abitur)

Adressen

Justus-von-Liebig-Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Biologischtechnisches Gymnasium

Profilfach: Biotechnologie

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Ernährungslehre und Chemie

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

Kaufmännische Schule Aalen

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

Fax: 07361 566304

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks-aalen.de

Wirtschaftsgymnasium

Profilfach: Volks- und Betriebswirtschaftslehre

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Fax: 07361 559657

E-Mail: aalen@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Volks- und Betriebswirtschaftslehre

mit Ergänzungsfächern wirtschaftl. Rechnungswesen

und Wirtschaftsgeographie)

Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Gesundheit und Pflege

Hinweis:

einmalige Verwaltungsgebühr 98,00 Euro

Wird 2012 nicht angeboten; 2013 auf Anfrage

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Technisches Gymnasium

Profilfächer: Technik oder Gestaltungs- und Medientechnik

oder Informationstechnik oder Technik

und Management

Kolping-Bildungswerk Württemberg e. V.

Bildungszentrum Ellwangen

Mühlgraben 12

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 933980

Fax: 07961 9339877

E-Mail: sekretariat.ellwangen

@kolping-bildungswerk.de

Web: www.kolping-bildungswerk.de

Sozialwissenchaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

HINWEIS: mtl. 70,00 Euro + einmalige Aufnahmegebühr

von 90,00 Euro

Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Gewerbliche Schule

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Fax: 07961 872190

E-Mail: info@kbsz-ellwangen.de

Web: www.kbsz-ellwangen.de

Technisches Gymnasium

Profilfächer: Umwelttechnik oder Mechatronik

oder Gestaltungs- und Medientechnik

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Technisches Gymnasium

Profilfächer: Mechatronik oder Gestaltungs- und

Medientechnik oder Technik und Management

oder Informationstechnik

Kaufmännische Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Fax: 07321 3217860

E-Mail: info@ks-heidenheim.de

Web: www.ks-heidenheim.de

Witschaftsgymnasium

Profilfach: Volks- und Betriebswirtschaftslehre

mit dem Ergänzungsfach Wirtschaftsinformatik

Maria-von-Linden-Schule Heidenheim

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217811

Fax: 07321 3217823

E-Mail: groeschel@hs.hdh.bw.schule.de

Web: www.mvl-hdh.de

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Ernährungslehre und Chemie

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

Private Berufliche Schule Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Volks- und Betriebswirtschaftslehre

mit Ergänzungsfächern wirtschaftl. Rechnungswesen

und Wirtschaftsgeographie)

Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Gesundheit und Pflege

Hinweis:

einmalige Verwaltungsgebühr 98,00 Euro

Wird 2012 nicht angeboten; 2013 auf Anfrage

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

67


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Fax: 07171 804304

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de.

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Ernährungslehre und Chemie

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach:Pädagogik und Psychologie

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Technisches Gymnasium

Profilfächer:Informationstechnik oder Gestaltungs-

und Medientechnik oder Mechatronik oder

Technik und Management

Kaufmännische Schule

Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804200

Fax: 07171 804204

E-Mail: sekretariat@ks.gd.schule.bwl.de

Web: www.ks-gd.de

Wirtschaftsgymnasium

Profilfach: Volks- und Betriebswirtschaftslehre

mit den Ergänzungsfächern: Finanzmanagement,

Informatik und Global Studies

Private Berufliche Schule Dr. Engel

Schwäbisch Gmünd

Lorcher Str. 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Profilfach: Pädagogik und Psychologie

Hinweis:einmalige Verwaltungsgebühr 98,00 Euro

68

Schulfremdenprüfung: Hauptschulabschluss/Werkrealschulabschluss

in Baden­

Württemberg

Es gibt Bildungsanbieter (z.B. Volkshochschulen),

die Vorbereitungskurse

für den nachträglichen Erwerb des

Hauptschulabschlusses anbieten.

Sollte hier kein Anbieter genannt sein,

dann erkundige dich bitte in deinem

örtlichen Berufsinformationszentrum

(BIZ) oder in der Datenbank KURSNET

im Internet: www.kursnet.arbeitsagentur.de.

Hauptschulabschlussprüfung für

Schulfremde

Ziel und Zugangsvoraussetzungen

Die Prüfung dient dem Erwerb des

Hauptschulabschlusszeugnisses für

Bewerber, die keine öffentliche oder

staatlich anerkannte Werkrealschule,

Hauptschule, Gemeinschaftsschule

oder Sonderschule mit entsprechendem

Bildungsgang besuchen (Schulfremde).

Wer den Hauptschulabschluss ohne

Note in der Fremdsprache Englisch

erworben hat, kann sich im Fach Englisch

einer Prüfung unterziehen.

Prüfungsfächer

Die schriftliche und mündliche Prüfung

erstreckt sich auf die Fächer

Deutsch, Mathematik und gegebenenfalls

Englisch, sowie auf das Fachgebiet

"Politische und wirtschaftliche

Bildung". Ein in Form einer Hausarbeit

ausgearbeitetes Thema ist Gegenstand

der Präsentationprüfung.

Werkrealschulabschlussprüfung

für Schulfremde

Ziel und Zugangsvoraussetzungen

Die Prüfung dient dem Erwerb der

Werkrealschulabschlussprüfung für

Bewerber, die keine öffentliche oder

staatlich anerkannte Hauptschule,

Werkrealschule oder Realschule, kein

öffentliches oder staatlich anerkanntes

Gymnasium, keine öffentliche

oder staatlich anerkannte Gemeinschaftsschule

oder Sonderschule mit

entsprechendem Bildungsgang besuchen

(Schulfremde).

Die untere Schulaufsichtsbehörde

entscheidet über die Zulassung zur

Prüfung.

Prüfungsfächer

Die schriftliche Prüfung erstreckt sich

auf die Fächer Deutsch, Mathematik

und Englisch.

Die mündliche Prüfung findet in den

Fächern Deutsch, Mathematik und im

Fächerverbund Materie-Natur-Technik,

die Sprachprüfung im Fach Englisch

statt. Nach Wahl des Bewerbers

findet darüber hinaus eine mündliche

Prüfung im Fächerverbund Welt-Zeit­

Gesellschaft oder im Fach Religion

oder Ethik statt.

Abschluss

Hauptschulabschlussprüfung für

Schulfremde

Hauptschulabschluss

Werkrealschulabschlussprüfung

für Schulfremde

Werkrealschulabschluss

Adressen

VHS Aalen


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Torhaus

Gmünder Str. 9

73430 Aalen

Telefon: 07361 9583-0

Fax: 07361 680306

E-Mail: info@vhs-aalen.de

Abendkurs zum Hauptschulabschlus beginnt

meist im November

Abendrealschule in Baden­

Württemberg

Die Abendrealschule ist eine Teilzeitschule

und dauert je nach Schule

- zwei bis drei Jahre. Sie bietet Berufstätigen

ohne "Mittleren Bildungsabschluss"

die Möglichkeit, die Abschlussprüfung

der Realschule abzulegen.

An der Abendrealschule werden

Schulgebühren erhoben.

Die Abendrealschule kann berufsbegleitend

besucht werden. Es gibt unterschiedliche

Unterrichtsmodelle. Einige

bieten nur Teilzeitunterricht an,

einige eine Kombination von Teilzeitund

Vollzeitunterricht.

Es werden die Fächer Deutsch,

Pflichtfremdsprache (i.d.R. Englisch),

Mathematik, Fächerverbund EWG

(Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde),

Fächerverbund NWA (Naturwissenschaftliches

Arbeiten), Geschichte

unterrichtet

Voraussetzungen

- Erfüllung der Pflicht zum Besuch

der Grundschule und einer auf ihr

aufbauenden Schule

- Berufstätigkeit (Die Berufstätigkeit

kann im letzten Ausbildungsabschnitt

entfallen).

- Mindestalter: 16 Jahre

Dauer

2 bis 3 Jahre je nach Abendrealschule

(Teilzeitunterricht oder Kombination

aus Vollzeit- und Teilzeitunterricht)

Abschluss

Mit dem erfolgreichen Besuch der

Abendrealschule erwerben die Schülerinnen

und Schüler einen dem Realschulabschluss

gleichwertigen Bildungsstand.

Der dem Realschulabschluss

gleichwertige Bildungsstand

berechtigt zur Aufnahme einer Ausbildung

in einem geregelten Ausbildungsberuf

sowie zum Übergang in

ein- oder mehrjährige Berufskollegs,

in berufliche Gymnasien und in die

Oberstufe der Berufsoberschule.

Adressen

Abendrealschule Aalen/Ellwangen

Gutenbergstr. 21

73430 Aalen

Telefon: 07361 941890

Fax: 07361 941889

Abendrealschule Heidenheim

Adalbert-Stifter-Realschule

Heckentalstr. 55

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3275464

Abendrealschule Schwäbisch Gmünd

Rektor-Klaus-Str. 50

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929576

Berufsaufbauschule (BAS) in

Baden-Württemberg

Für ehemalige Hauptschülerinnen

bzw. Hauptschüler ist es möglich,

nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung

den Mittleren Bil-

dungsabschluss (Fachschulreife) zu

erwerben. Dieses Zeugnis der Fachschulreife

berechtigt zum Besuch von

Berufskollegs, der Oberstufe der Berufsoberschule

sowie der beruflichen

Gymnasien in Baden-Württemberg.

Die Berufsaufbauschule bietet folgende

Fachrichtungen an:

- Gewerblich-technische Richtung

- Kaufmännische Richtung

- Hauswirtschaftlich-pflegerisch-sozialpädagogische

Richtung

- Landwirtschaftliche Richtung

Jede Fachrichtung hat unterschiedliche

Schwerpunktfächer (z.B. Mathematik

in der gewerblich-technischen

Richtung oder Betriebswirtschaftslehre

und Volkswirtschaftslehre in der

kaufmännischen Richtung).

Voraussetzungen

- Hauptschulabschluss oder ein

gleichwertiger Bildungsstand und

- Abschlusszeugnis der Berufsschule

oder einer 1-jährigen Berufsfachschule

oder das Abschlusszeugnis

einer mindestens 2-jährigen Berufsfachschule

(die nicht zur Fachschulreife

führt) und

- Abschluss in einem einschlägigen

anerkannten Ausbildungsberuf oder

in einer sonstigen für den Schultyp

einschlägigen Berufsausbildung

oder eine mindestens 4-jährige einschlägige

praktische Tätigkeit mit

guten Beurteilungen, wobei die Zeit

des Besuchs einer Berufsfachschule

angerechnet wird.

Dauer

1 Jahr in Vollzeitunterricht

69


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Abschluss

Mittlerer Bildungsabschluss (Fachschulreife)

Adressen

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

gewerblich - technisch

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Einjähriges Berufskolleg zum

Erwerb der Fachhochschulreife

Die an diesem Berufskolleg erworbene

Fachhochschulreife (FHR) ist bundesweit

für das Studium an Fachhochschulen

anerkannt.

Das Berufskolleg wird in vier Fachrichtungen

entsprechend der beruflichen

Vorbildung der Schüler/innen

angeboten. In jeder Fachrichtung gibt

es berufsbezogene Schwerpunktfächer:

- Gewerbliche Richtung (Schwerpunktfach:

Technische Physik)

- Gestalterische Richtung (Schwerpunktfach:

Gestaltung)

- Kaufmännische Richtung (Schwerpunktfach:

Wirtschaft)

- Hauswirtschaftlich/landwirtschaft-

70

lich/sozialpädagogische Richtung

(Schwerpunktfach: Biologie mit Gesundheitslehre)

Voraussetzungen

a) Mittl. Bildungsabschl. (Realschulabschl.

oder FS-Reife oder der am Ende

der Kl. 10 der Werkrealschule oder

der HS erworbene, dem Realschulabschl.

gleichw. Bildungsstand oder das

Versetzungszeugnis in die Kl. 11 eines

Gymn. des 9-jährigen Bildungsgangs

oder in die Kl. 10 oder die Jahrgangsstufe

11 eines Gymn. des 8-jährigen

Bildungsgangs oder ein sonstiger

dem Realschulabschluss gleichwertiger

Bildungsstand) und b) eine abgeschl.,

mind. 2-jährige für das am aufnehmenden

BK angebotene berufsbezogene

Schwerpunktfach einschlägige

Ausbild. in einem anerkannten

Ausbildungsberuf oder eine schul.

Ausbild. oder eine Ausbild. in einem

öffentlich-rechtl. Dienstverhältnis

oder eine einschlägige und förderliche

mind. 5-jährige Berufserfahrung.

c) das Versetzungszeugnis in die zweite

Klasse einer Fachoberschule, sofern

die Fachrichtung der besuchten

Fachoberschule der Fachrichtung des

jeweiligen Berufskollegs entspricht.

Statt b) ermöglicht auch der erfolgreiche

Besuch des 1-jährigen Dualen BK

Fachrichtung Soziales zum Besuch

der hauswirtschaftl./ landwirtschaftl./sozialpäd.

Richtung des BK

zum Erwerb der FHR (bitte Notenvorauss.

beachten)

Dauer

1 Jahr Vollzeitunterricht oder 2 Jahre

Teilzeitunterricht (abends).

Es besteht eine halbjährige Probezeit.

Abschluss

Fachhochschulreife

Adressen

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Web: www.pbs-engel.de

1-jähriges (Vollzeit)

kaufmännische, gewerbliche, hauswirtschaftliche/landwirtschaftliche/sozialpädagogosche

Richtung

Technische Schule Aalen

Gewerbliche bzw. kaufmännische Richtung

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566107

Web: www.tsaalen.de

Abendberufskolleg / Teilzeit 2 Jahre / gewerbliche-

und kaufmännische Richtung

Kommt 2013 nicht zustande. Bitte anfragen

Technische Schule Aalen

Gewerbliche Richtung

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566107

Web: www.tsaalen.de

Vollzeitschule (1-jährig)

Kaufmännische Schule am Kreisberufschulzentrum

Ellwangen

Berliner Str. 19

73479 Ellwangen

Telefon: 07961 872100

Web: www.bsz-ellwangen.de

Vollzeitschule (1-jährig)

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Vollzeitschule (1-jährig)


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Kaufmännische Schule Heidenheim

Kaufmännische Richtung

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Fax: 07321 3217860

E-Mail: info@ks-heidenheim.de

Web: www.ks-heidenheim.de

Vollzeitschule (1-jährig)

Private Berufliche Schule Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Vollzeitschule (1 jährig)

Agnes-von-Hohenstaufen-Schule

Hauswirtschaftliche /Sozialpädagogische / Landwirtschaftliche

Richtung

Heidenheimer Str. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804300

E-Mail: info@avh-gd.de

Web: www.avh-gd.de

Vollzeitschule (1-jährig)

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Str. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Web: www.gs-gd.de

Vollzeitschule (1-jährig)

Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Str. 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804200

E-Mail: sekretariat@ks.gd.schule.bwl.de

Web: www.ks-gd.de

Vollzeitschule (1-jährig)

Private Berufliche Schule Dr. Engel

Schwäbisch Gmünd

Lorcher Str. 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

Vollzeitschule (1 jährig)

Fachschule

Eine Fachschule kannst du besuchen,

wenn du bereits über eine Berufsausbildung

und praktische Berufserfahrung

verfügst. Dort werden deine in

der Berufsausbildung und im Beruf erworbenen

Qualifikationen vertieft und

erweitert. Du erhälst einen weiteren

berufsqualifizierenden Abschluss, z.B.

als Meister/-in, Techniker/-in, Betriebswirt/-in.

Voraussetzungen

- abgeschlossene Berufsausbildung

und einschlägige Berufserfahrung

Dauer

2 Jahre Vollzeit oder bis zu 4 Jahre

Teilzeitunterricht

Adressen

Kaufmännische Schule Aalen

Wirtschaftsoberschule

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

Fax: 07361 566304

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks-aalen.de

Technische Schule Aalen

Technikerschule (Fachschule für Technik)

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Fachrichtung:

- Bautechnik

- Elektrotechnik

- Maschinentechnik

- Mechatronik

HEID TECH

Technische Schule Heidenheim

Clichystr. 115

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217960

Fax: 07321 3217938

E-Mail: info@heid-tech.de

Web: www.heid-tech.de

Kaufmännische Schule Heidenheim

Fachschule für Wirtschaft

Heckentalstr. 86

89518 Heidenheim

Telefon: 07321 3217831

Fax: 07321 3217860

E-Mail: info@ks-heidenheim.de

Web: www.ks-heidenheim.de

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd

Heidenheimer Straße 1

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 804100

Fax: 07171 804104

E-Mail: verwaltung@gs-gd.de

Web: www.gs-gd.de

Fachschule für Gestaltung - Schmuck und Gerät

Fachschule für Technik - Galvanotechnik / Leiterplattentechnik

Berufsoberschule (BOS) in Baden-Württemberg

Mit dem Mittleren Bildungsabschluss

und nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung

oder anderen Formen

der Beruflichen Qualifikation ist an

der BOS der Erwerb der fachgebundenen

Hochschulreife (mit einer Fremdsprache)

oder der allgemeinen Hochschulreife

(mit zwei Fremdsprachen)

möglich.

Die 3 Fachrichtungen der BOS:

- Technische Oberschule (TO)

- Wirtschaftsoberschule (WO) und

- Berufsoberschule für Sozialwesen

71


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

(SO).

Voraussetzungen

Für den Zugang in Kl. 1 der BOS müssen

3 Vorauss. erfüllt sein:

1. Schul. Qualifikation: FS-Reife oder

Realschulabschl. oder Werkrealschulabschl.

oder ein dem Realschulzeugnis

gleichw. Bildungsstand oder das

Versetzungszeugnis in Kl. 10 des

Gymnasiums (G8) oder in Klasse 11

(G9) mit einem Notenschnitt der Fächer

Deutsch, Englisch, Mathematik

und berufl. Pflichtfach von mind. 3,0

und mind. "ausreichend" in jedem

dieser Fächer oder eine Aufnahmeprüfung,

die den gleichw. Bildungsstand

nachweist. Über die Aufnahmeprüfung

können Schüler mit Hauptschulabschluss

(9+3) die schul. Qualifikation

nachweisen.

2. Abschlusszeugnis der Berufsschule

(oder gleichwertiger Abschluss).

3. Abschluss einer nach Ausbildungsordnung

mind. 2-jährigen Berufsausbildung

oder einschlägige Berufserfahrung

von mind. 5 Jahren.

Dauer

2 Jahre Vollzeitunterricht, in Teilzeitform

entsprechend länger.

Abschluss

Die BOS schließt mit fachgebundener

(mit einer Fremdsprache) oder allgemeiner

Hochschulreife (mit zwei

Fremdsprachen) ab. Beide Abschlüsse

berechtigen zum Studium an Universitäten

und Hochschulen in allen

Bundesländern. Mit der fachgebundenen

Hochschulreife ist - abhängig von

der Fachrichtung der besuchten Berufsoberschule

- die Wahl der Studi-

72

enfachrichtungen eingeschränkt. Mit

allgemeiner Hochschulreife können

alle Studienfachrichtungen studiert

werden.

Adressen

Berufsoberschule Sozialwesen

Justus-von-Liebig Schule Aalen

Steinbeisstr. 6

73430 Aalen

Telefon: 07361 566200

Fax: 07361 566204

E-Mail: info@jvl-aalen.de

Web: www.jvl-aalen.de

Fachrichtung: Sozialwesen

Wird 20102/2013 nicht angeboten.

Bitte anfragen

Technische Oberschule Aalen

Technische Schule Aalen

Steinbeisstr. 2

73430 Aalen

Telefon: 07361 566100

Fax: 07361 566104

E-Mail: info@tsaalen.de

Web: www.tsaalen.de

Wirtschaftsoberschule

Kaufmännische Schule Aalen

Steinbeisstr. 4

73430 Aalen

Telefon: 07361 566300

Fax: 07361 566304

E-Mail: info@ks-aalen.de

Web: www.ks-aalen.de

Wirtschaftsoberschule

Kaufmännische Schule I

Hasenbergstr. 26

70178 Stuttgart

Telefon: 0711 61927-16

Fax: 0177 61927-20

E-Mail: kaufmännische.schule@stuttgart.de

Technische Oberschule Stuttgart

Hohenheimer Str. 12

70184 Stuttgart

Telefon: 0711 248971-0

Fax: 0711 248971-20

E-Mail: tos@to.s.bw.schule.de

Technische Oberschule

Ferdinand-von-Steinbeis Schule

Egginger Weg 26

89077 Ulm

Telefon: 0731 161-3825

E-Mail: sekretariat@fss-ulm.de

Abendgymnasium in Baden­

Württemberg

Erwerb einer bundesweit anerkannten

allgemeinen Hochschulreife. Wer ein

staatlich anerkanntes Abendgymnasium

nach Abschluss der Klasse III ohne

allgemeine oder fachgebundene

Hochschulreife verlässt, erwirbt das

Zeugnis der Fachhochschulreife,

wenn die erforderlichen schulischen

Leistungen erbracht sind und eine abgeschlossene

Berufsausbildung oder

eine gleichgestellte Berufserfahrung

nachgewiesen ist.

Die Abendgymnasiastinnen und -gymnasiasten

müssen mit Ausnahme der

letzten eineinhalb Jahre berufstätig

sein.

Voraussetzungen

Für Kl. 1 (Vorkurs):

Vollendetes 18. Lebensjahr

Für Kl. 2 (Einführungsphase):

In die Einführungsphase werden nur

Bewerber aufgenommen, die bei Eintritt

- mind. 19 Jahre alt sind,

- den Realschulabschluss oder einen

gleichw. Bildungsstand nachweisen

oder den Vorkurs ordnungsgemäß

besucht haben,

- nicht bereits anderweitig das Zeugnis

der allg. oder fachgebundenen

Hochschulreife erworben haben,


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

- eine mind. 2-jährige Berufsausbildung

abgeschlossen haben oder eine

mind. 2-jährige geregelte Berufstätigkeit

nachweisen. Eine

durch Bescheinigung der Agentur

für Arbeit nachgewiesene Arbeitslosigkeit

kann in begründeten Ausnahmefällen

auf einen Teil der erforderlichen

Zeit der Berufstätigkeit

angerechnet werden, ebenso die

selbständige Führung eines Familienhaushaltes

und

- denen nicht bereits zweimal die Zuerkennung

der allg. oder fachgebundenen

Hochschulreife versagt

worden ist.

Abschluss

Bundesweit anerkannte allg. Hochschulreife,

die ein Studium an Hochschulen

ermöglicht.

Adressen

Abendgymnasium Ostwürttemberg

AGO

Friedrichstr. 68

73430 Aalen

Telefon: 07361 555464

Fax: 07361 555695

E-Mail: info

@abendgymnasium-ostwuerttemberg.de

Web: www.abendgymnasium-ostwuerttemberg.de

Unterrichtsorte sind in Aalen, Heidenheim und

Schwäbisch Gmünd

Kolleg zum Erwerb der allgemeinen

Hochschulreife

Allgemeine Hochschulreife in drei

Schuljahren - einjährige Einführungsphase

plus vier halbjährige Kurse für

derzeit nicht Berufstätige

Unterricht und Fächer

- tagsüber, deshalb gleichzeitige Berufstätigkeit

nicht möglich

- Deutsch, Englisch, Französisch, Latein

- Religionslehre, Ethik, Geschichte,

Geographie, Gemeinschaftskunde

- Mathematik, Physik, Chemie und

Biologie

Voraussetzungen

- Aufnahmeprüfung in Deutsch, Englisch

und Mathematik

- den Realschulabschluss oder einen

gleichw. Bildungsstand nachweisen

oder den Vorkurs ordnungsgemäß

besucht haben

- nicht bereits anderweitig das Zeugnis

der allg. oder fachgebundenen

Hochschulreife erworben haben

- eine mind. 2-jährige Berufsausbildung

abgeschlossen haben oder eine

mind. 2-jährige geregelte Berufstätigkeit

nachweisen. Eine

durch Bescheinigung der Agentur

für Arbeit nachgewiesene Arbeitslosigkeit

kann in begründeten Ausnahmefällen

auf einen Teil der erforderlichen

Zeit der Berufstätigkeit

angerechnet werden, ebenso die

selbständige Führung eines Familienhaushaltes

und

- denen nicht bereits zweimal die Zuerkennung

der allg. oder fachgebundenen

Hochschulreife versagt

worden ist.

Dauer

3 Jahre Vollzeitunterricht (1 Jahr Einführungsphase

und vier halbjährige

Kurse)

Abschluss

Bundesweit anerkannte allgemeine

Hochschulreife

Adressen

Kolping-Kolleg

Rosensteinstr. 30

70191 Stuttgart

Telefon: 0711 95590330

Web: www.kk.s.bw.schule.de

Gymnasium in Aufbauform

Die Aufbaugymnasien sind Schulen

mit Bildungsgängen unterschiedlicher

Dauer. In ihnen werden die kognitiven,

musischen, kreativen oder sportlichen

Talente der Schülerinnen und

Schüler gefördert und vertieft.

Die Aufbauzüge beginnen in Klasse 7

oder in der Eingangsklasse der gymnasialen

Oberstufe. Der letztgenannte,

dreijährige Aufbauzug bietet Schülerinnen

und Schülern die Möglichkeit,

innerhalb von drei Jahren die allgemeine

Hochschulreife zu erlangen.

Voraussetzungen

Entsprechend der multilateralen Versetzungsordnung.

Für den dreijährigen

Aufbauzug gibt es Sonderregelungen

bezüglich der zweiten Fremdsprache.

Dauer

3 oder 7 Jahre

Abschluss

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

(Abitur)

Adressen

Private Berufliche Schule Dr. Engel Aalen

73


BERUFLICHE SCHULEN UND

ZWEITER BILDUNGSWEG

Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der linken Seite zu finden.

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon: 07361 555568

Fax: 07361 559657

E-Mail: suess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

- 6-jähriges Sozialwissenschaftliches Gymnasium

- 6-jähriges Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Private Berufliche Schule Dr. Engel Heidenheim

Robert-Bosch-Str. 2

89520 Heidenheim

Telefon: 07321 20284

Fax: 07321 921779

E-Mail: niess@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

- 6-jähriges Sozialwissenschaftliches Gymnasium

- 6-jähriges Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Private Berufliche Schule Dr. Engel Schwäbisch

Gmünd

Lorcher Straße 135/2

73529 Schwäbisch Gmünd

Telefon: 07171 929973

Fax: 07171 929974

E-Mail: brusda@pbs-engel.de

Web: www.pbs-engel.de

- 6-jähriges Sozialwissenschaftliches Gymnasium

- 6-jähriges Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Berufliche Oberschule Bayern

Unter dem Dach der Beruflichen

Oberschule sind die Schularten

Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule

(BOS) vereinigt.

Die Berufliche Oberschule baut auf einem

mittleren Schulabschluss

auf und vermittelt Allgemeinbildung,

Fachtheorie und

fachpraktische Bildung unter Einbeziehung

berufspraktischer

Erfahrungen.

Die Berufliche Oberschule bereitet

74

auf ein Studium vor. Folgende

Abschlüsse können erworben werden:

- Fachabitur > Fachhochschulreife

(allgemein)

- Abitur > fachgebundene Hochschulreife

oder allgemeine

Hochschulreife beim Nachweis der

notwendigen Kenntnisse

in einer zweiten Fremdsprache

Voraussetzungen

- mit dem Abschluss der Realschule,

Wirtschaftsschule, Hauptschule

(M-Zug) oder 10. Klasse des Gymnasiums,

und/oder

- mit einer Berufsausbildung bzw.

mehrjährigen Berufserfahrung.

Dauer

1 - 3 Jahre

Abschluss

- Fachhochschulreife

- fachgebundene Hochschulreife

- allgemeine Hochschulreife

Adressen

Berufsoberschule Ansbach

Pfarrstr. 21/23

91522 Ansbach

Telefon: 0981 9722 390 0

Fax: 0981 9722 390 16

E-Mail: verwaltung@fosbosansbach.de

Web: www.fosbosansbach.de

Berufsoberschule Donauwörth

Hans-Leipelt-Schule

Neudegger Allee 9

86609 Donauwörth

Telefon: 0906 7050810

Fax: 0906 70508150

E-Mail: sek@fosbos-donauwoerth.de

Web: /www.fosbos-donauwoerth.de/

Berufsoberschule Neu-Ulm

Memminger Str. 48

89231 Neu-Ulm

Telefon: 0731 97816 0

Fax: 0731 97816 40

E-Mail: info@fos.neu-ulm.de

Web: www.fos.neu-ulm.de


WEITERE

INFORMATIONEN

Au-pair, FSJ, FÖJ, Praktika und Jobs, Wehrdienst

Nicht immer klappt es, dass du gleich nach der Schule

mit einer Ausbildung beginnen kannst. Die Zeit zwischen

Schulabschluss und Ausbildungsbeginn kannst

du sinnvoll nutzen, um dich sozial zu engagieren oder

erste praktische Erfahrungen in einem Berufsfeld zu

sammeln, das dich interessiert.

Wie wäre es zum Beispiel, ein Freiwilliges Soziales Jahr in

einem Krankenhaus zu machen, als Au-pair ins Ausland zu

gehen oder als Praktikantin oder Praktikant deinen Wunschberuf

auszutesten? Auf diese Weise sammelst du viele neue

und spannende Erfahrungen für dich selbst und vielleicht

auch für dein späteres Berufsleben. Eines solltest du jedoch

beachten: Für einige dieser Überbrückungsmöglichkeiten

solltest du mindestens 18 Jahre alt sein.

Im Folgenden werden ein paar Möglichkeiten vorgestellt,

die dir nach deinem Schulabschluss und vor Beginn einer

Berufsausbildung offen stehen.

Wehrdienst

Die allgemeine Wehrpflicht wurde zum 1. Juli 2011 ausgesetzt.

Das heißt, dass eine Einberufung nur noch auf

eigenen Wunsch erfolgt

Dauer: Mindestens sechs Monate. Wer will, kann ihn

freiwillig verlängern, erklärt sich dann aber auch zu Auslandseinsätzen

bereit.

Verdienst: Etwa 777 bis 1.100 Euro netto pro Monat, plus

Sachleistungen im Wert von etwa 265 Euro (Unterkunft,

Verpflegung).

Voraussetzungen: Erfolgreiche Musterung beim Kreiswehrersatzamt.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Während eines FSJ arbeitest du in sozialen Einrichtungen

wie Senioren- oder Behindertenheimen, Kindergärten oder

Krankenhäusern mit. Du kannst das FSJ aber auch in Sportund

Kultureinrichtungen absolvieren, beispielsweise bei

Sportvereinen, Jugendtheatern oder Museen, sowie in der

Denkmalpflege oder in der Politik.

Einsatzstellen für das FÖJ finden sich in verschiedenen

Naturschutzprojekten. Du bist zum Beispiel bei Umwelt-

schutzorganisationen, Forstämtern oder auf ökologischen

Bauernhöfen beschäftigt. FSJ und FÖJ können auch im

Ausland (in Europa oder weltweit) geleistet werden. In- und

Auslandsdienste können auch kombiniert werden.

Voraussetzungen:

Das Angebot des FSJ/FÖJ richtet sich an alle, die ihre Vollzeitschulpflicht

erfüllt haben (je nach Bundesland sind das

9 oder 10 Schulbesuchsjahre). Das Höchstalter (bis zum

Ende des FSJ/FÖJ) beträgt 26 Jahre.

Dauer:

In der Regel dauert ein FSJ/FÖJ 1 Jahr, mindestens jedoch

6 und höchstens 18 Monate.

Verdienst:

Du erhältst ein monatliches Taschengeld in unterschiedlicher

Höhe und je nach Organisation auch freie Unterkunft

und Verpflegung.

75


WEITERE

INFORMATIONEN

Au-pair, FSJ, FÖJ, Praktika und Jobs, Wehrdienst

Anerkennung:

Für einige Ausbildungsberufe, hauptsächlich im sozialen

Bereich, kann das FSJ/FÖJ auch als Praktikum anerkannt

werden. Am besten du erkundigst dich bereits im Vorfeld

darüber, ob dies der Fall ist.

Weitere Informationen und Organisationen, bei denen du

dich für ein FSJ oder FÖJ bewerben kannst, findest du in der

Broschüre „Für mich und für andere – Freiwilliges Soziales

Jahr/Freiwilliges Ökologisches Jahr“, die du von der

Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren,

Frauen und Jugend herunterladen kannst (www.bmfsfj.de

> Engagementpolitik > FSJ/FÖJ).

Praktika und Jobs

Die Zeit zwischen Schulabschluss und Ausbildung kannst

du auch für ein Praktikum oder zum Geldverdienen nutzen.

So kannst du erste praktische Erfahrungen in dem Berufsfeld

sammeln, das dich interessiert, und dabei herausfinden,

ob dir der gewünschte Beruf auch wirklich liegt. Für

manche Ausbildungsberufe werden Praktika vor Ausbildungsbeginn

auch empfohlen, beispielsweise im sozialen

Bereich. Vielleicht lernst du über ein Praktikum oder einen

Nebenjob sogar deinen zukünftigen Arbeitgeber kennen.

Die Jobvermittlung deiner Agentur für Arbeit unterstützt

dich bei der regionalen Suche nach Jobs. Nach Praktika

kannst du auch in der JOBBÖRSE im Internet unter www.

jobboerse.arbeitsagentur.de suchen. Wähle dazu im Feld

„Finden Sie eine passende Stelle“ unter „Sie suchen“ den

Begriff „Praktikum/Trainee“ aus.

Wenn du im Ausland jobben oder ein Praktikum machen

willst, bist du bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung

(ZAV) der Bundesagentur für Arbeit an der richtigen

Stelle. Unter www.ba-auslandsvermittlung.de > Praktikanten

und Jobsucher findest du jede Menge Informationen

zu Praktika, Saison- und Sommerjobs in vielen Ländern in

Europa und auf der ganzen Welt. Du erreichst die Auslandsvermittlung

auch per E-Mail (zav-auslandsvermittlung@

arbeitsagentur.de) oder telefonisch, Montag bis Freitag

von 8 bis 18 Uhr unter 0228 7131313.

76

Au-pair

Die bekannteste Möglichkeit, nach der Schule im Ausland

zu jobben, ist die Arbeit als Au-pair. Das heißt, du lebst

zeitweise bei einer Familie und hilfst bei der Kinderbetreuung

und im Haushalt. Um sich vor unangenehmen Überraschungen

zu schützen, empfiehlt es sich, bei der Suche

nach einer Au-pair-Familie mit seriösen Organisationen

zusammenzuarbeiten und sich vor der Entscheidung genau

zu informieren.

Voraussetzungen:

Für eine Tätigkeit als Au-pair musst du mindestens 18

Jahre alt sein. Das Höchstalter liegt bei 24 Jahren, je nach

Organisation auch bei 30 Jahren. Außerdem wird meistens

verlangt, dass du Erfahrung in der Kinderbetreuung hast

und einen Führerschein besitzt.

Dauer:

In der Regel dauert ein Au-pair-Aufenthalt zwischen sechs

und zwölf Monate, maximal 24 Monate.

Verdienst:

Du erhältst ein monatliches Taschengeld von der Gastfamilie

in unterschiedlicher Höhe, Unterkunft und Verpflegung

werden gestellt.

Weiterführende Informationen zu Jobs und Praktika, Aupair-Tätigkeiten

oder verschiedenen Freiwilligendiensten

findest du unter www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen &

Bürger > Zwischen Schule und Beruf.


WEITERE

INFORMATIONEN

Die Tage vor deinem Ausbildungsbeginn

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz war erfolgreich

und du hast den Vertrag in der Tasche. Welche

Dinge du vor dem Ausbildungsbeginn noch erledigen

musst und was du während der ersten Tage im neuen

Betrieb beachten solltest, erfährst du hier.

Checkliste „Vor dem Ausbildungsbeginn“

Finanzielle Unterstützung

Wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst, kannst

du für deine Ausbildung finanzielle Unterstützung erhalten

(bei einer schulischen Ausbildung BAföG, bei einer

betrieblichen Ausbildung Berufsausbildungsbeihilfe).

Tipp: Informiere dich und stelle den Antrag frühzeitig.

Nur dann weißt du, ob und wie viel Unterstützung du

erhalten wirst.

Eigenes Bankkonto

Damit dir der Betrieb deine Ausbildungsvergütung

überweisen kann, brauchst du ein eigenes Bankkonto.

Bevor du ein Konto eröffnest, lohnt es sich, die Angebote

von verschiedenen Banken zu vergleichen.

Krankenversicherung

Als Auszubildende oder Auszubildender bist du nicht

mehr über deine Eltern krankenversichert. Du musst

dir eine eigene Krankenversicherung suchen. Auch hier

gilt: Vergleichen lohnt sich.

Vermögenswirksame Leistungen

Der Staat fördert mit den vermögenswirksamen Leistungen

deinen Vermögensaufbau. Wenn dein Arbeitgeber

einen Teil deines Gehaltes auf einen bestimmten

Sparvertrag einzahlt, bekommst du vom Staat einen

Zuschuss, die Arbeitnehmer-Sparzulage. Manche

Arbeitgeber zahlen auch zusätzlich einen Teil dazu.

Erkundige dich in deinem Betrieb, ob das möglich ist.

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung sollte ein „Muss“

sein. Wenn deine Eltern eine Familienhaftpflichtversicherung

haben, bist du während deiner ersten Ausbildung

im Anschluss an die Schule in der Regel mitversichert.

Falls nicht, solltest du überlegen, ob du eine

eigene private Haftpflichtversicherung abschließt!

„Papiere“ besorgen

Besorge dir Bescheinigungen, die dir möglicherweise

noch fehlen und die du bei Ausbildungsbeginn vorlegen

musst. Am besten fragst du bei deinem Ausbildungsbetrieb

nach, ob und welche Nachweise du noch

brauchst. Wichtige „Papiere“ sind zum Beispiel:

- Steuer-Identifikationsnummer

Du musst deinem zukünftigen Arbeitgeber deine

Steuer-Identifikationsnummer, die jedem Bürger

automatisch zugeschickt wurde, mitteilen. Wenn du

das Schreiben mit deiner Nummer nicht mehr findest,

kannst du sie beim Bundeszentralamt für Steuern

(www.bzst.de) anfordern

- Gesundheitsbescheinigung Jugendlicher

Wenn du zu Beginn der Ausbildung unter 18 Jahre

alt bist, musst du mit der Gesundheitsbescheinigung

nachweisen, dass du für den gewählten Beruf gesundheitlich

geeignet bist. Bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung

erhältst du ein entsprechendes Formular.

Damit gehst du zu einem Arzt deiner Wahl, der dir

nach einer Untersuchung die Bescheinigung ausstellt.

- Schulzeitbescheinigung

Unter bestimmten Voraussetzungen kann deine Schulzeit

(ab deinem 17. Lebensjahr) als Anrechnungszeit

für deine Rente anerkannt werden. Die Schulzeitbescheinigung,

die dir von deiner Schule ausgestellt

wird, reichst du mit einer Kopie deines Abschlusszeugnisses

bei deiner Krankenkasse ein.

- Weitere Bescheinigungen,

die du möglicherweise noch brauchst, sind zum

Beispiel ein Polizeiliches Führungszeugnis oder ein

Nachweis über deine Fremdsprachenkenntnisse.

77


WEITERE

78

INFORMATIONEN

Die ersten Tage im Betrieb

Die ersten Tage im Betrieb

Damit du an den ersten Tagen deiner Ausbildung einen

guten Eindruck bei Vorgesetzten und deinen neuen Kolleginnen

und Kollegen hinterlässt, solltest du ein paar

einfache Regeln befolgen.

• Informiere dich schon vor deinem ersten Arbeitstag

darüber, wann du dich bei wem im Betrieb melden

sollst.

• Komme lieber etwas früher in den Ausbildungsbetrieb

und kalkuliere für den Weg auch Zug- oder Busverspätungen

mit ein.

Rechte und Pflichten eines Azubis

Während deiner Ausbildungszeit hast du spezielle

Rechte und Pflichten:

Deine Rechte:

• Ausbildungsmittel wie Werkzeuge und Unterlagen

müssen dir kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

• Für die Zeit, die du in der Berufsschule verbringst, ist

deine Ausbilderin oder dein Ausbilder verpflichtet,

dich von der Arbeit im Betrieb freizustellen.

• Während der Ausbildung dürfen dir nur Aufgaben

übertragen werden, die dem Ausbildungszweck

dienen.

• Deine Ausbilderin oder dein Ausbilder muss dich über

die Ordnungsvorschriften an der Ausbildungsstätte

aufklären.

• Du kannst während der Probezeit ohne Angabe von

Gründen und Einhaltung einer Frist (formlos) kündigen.

Das Gleiche gilt auch für deinen Arbeitgeber.

Nach der Probezeit musst du eine vierwöchige Kündigungsfrist

einhalten, schriftlich kündigen und angeben,

warum du die Berufsausbildung aufgeben willst.

• Auch in Unternehmen, in denen sich alle duzen,

sollten die Auszubildenden warten, bis ihnen das „Du“

angeboten wird. Grundsätzlich bietet das „Du“ immer

der Ranghöhere an.

• Frag nach, wenn du etwas nicht verstehst. Niemand

erwartet von dir, dass du alle Arbeitsabläufe im Betrieb

von Anfang an kennst.

Deine Pflichten:

• Du hast die Berufsschule regelmäßig zu besuchen.

• Du musst den Weisungen deiner Ausbilderin oder

deines Ausbilders folgen.

• Du musst die dir übertragenen Aufgaben sorgfältig

ausführen.

• Du hast regelmäßig ein Berichtsheft zu führen.

Das ist ein Ausbildungsnachweis, den die Ausbilderin

oder der Ausbilder überprüft und unterschreibt.

Dieser gilt als Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung.

• Du musst Werkzeuge, Maschinen und sonstige

Einrichtungen pfleglich behandeln.

• Du musst Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse

wahren.


TIPPS

UND

INFOS

Erfolgreich bewerben

Deine Bewerbung vermittelt den ersten Eindruck, den

dein Wunscharbeitgeber von dir bekommt. Anhand

deiner Unterlagen entscheidet er, ob du zu einem Test

oder Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Sich

bewerben bedeutet also, Werbung für sich und seine

Fähigkeiten zu machen.

Zu einer schriftlichen Bewerbung für einen Ausbildungsplatz

gehören in der Regel folgende Unterlagen:

• Anschreiben

• Eventuell Deckblatt

• Lebenslauf

• Foto

(Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht mehr, aber viele

Arbeitgeber erwarten eines. Wenn du ein Deckblatt

verwendest, kannst du das Foto dort einfügen, sonst

kommt es in den Lebenslauf.)

• Zeugniskopien (in der Regel nicht beglaubigt)

• Bescheinigungen über Praktika, Kurse oder den

abgeleisteten Wehr- oder Zivildienst

(So zeigst du zum Beispiel, dass du zusätzliche

Kenntnisse hast, die für den angestrebten Beruf

nützlich sind oder auch, dass du dich engagierst.)

Tipps

• Die Bewerbung wird mit dem Computer erstellt. Fasse

dich beim Anschreiben kurz: maximal eine Seite.

• Um Interesse zu wecken, solltest du dein Anschreiben

selbst formulieren und nicht einfach aus einer Vorlage

kopieren. Überlege, warum du besonders gut für den

Beruf geeignet bist, für den du dich bewirbst. Hast

du zum Beispiel Hobbys, die etwas mit dem Beruf zu

tun haben? Begründe auch, warum du ausgerechnet

bei diesem speziellen Betrieb die Ausbildung machen

möchtest.

• Achte auf fehlerfreie, saubere und ansprechend erstellte

Unterlagen. Zur Sicherheit solltest du Anschreiben und

Lebenslauf auch von deinen Eltern oder Lehrern auf

Rechtschreibfehler prüfen lassen.

Hilfen zur Bewerbung

Im Internet findest du viele Informationen zum Thema

Bewerbung, beispielsweise unter

www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen & Bürger >

Ausbildung > Bewerbungen.

Unter www.planet-beruf.de > Bewerbungstraining

gibt es zahlreiche Infotexte, Arbeitsblätter, Übungen,

Checklisten, Filme und Insider-Tipps von Fachleuten

aus der Berufsberatung und der Wirtschaft. Du findest

hier auch Informationen zur Online-Bewerbung, die

einige Ausbildungsbetriebe mittlerweile wünschen.

Das Bewerbungstraining gibt es auch auf CD-ROM.

Vielleicht wird man dich zu einem Auswahltest einladen,

um zu sehen, ob du für den Beruf geeignet bist.

Darauf kannst du dich vorbereiten. In der Broschüre

„Orientierungshilfe zu Auswahltests“ findest du

Beispiele und Informationen. Diese Broschüre erhältst

du im BiZ oder du findest sie im Internet unter

www.arbeitsagentur.de > Veröffentlichungen: im

Suchfeld „Orientierungshilfe zu Auswahltests“ eintragen).

Das Bewerbungstraining auf CD-ROM kannst du

bei der Bundesagentur für Arbeit bestellen unter

www.ba-bestellservice.de.

Die Internet-Plätze im BiZ kannst du übrigens auch für

deine Suche nach Bewerbungstipps nutzen, wenn du

zuhause kein Internet hast.

79


TIPPS

UND

Berufswahlfahrplan

80

INFOS


TIPPS

UND

INFOS

81


TIPPS

UND

INFOS

Finanzielle Unterstützung

Während der betrieblichen Ausbildung bekommst du

vom Betrieb eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe je

nach Beruf im Ausbildungsvertrag festgeschrieben ist.

Manchmal reicht das aber nicht. Im Bedarfsfall gilt:

Eine Ausbildung soll nicht am Geld scheitern!

Eine Berufsausbildung ist für Auszubildende oder Schülerinnen

und Schüler beruflicher Schulen mit Kosten

verbunden. Das fängt schon beim Bewerbungsschreiben

mit Bewerbungsmappen, Briefumschlägen und Porto an.

In der Ausbildung entstehen meistens weitere finanzielle

Belastungen, zum Beispiel, wenn du dir Arbeitskleidung und

Unterrichtsmaterialien kaufen, Fahrtkosten bezahlen oder

eine eigene Wohnung nehmen musst.

Wer eine Ausbildung beginnt, sollte sich also rechtzeitig

über mögliche Kosten und deren Finanzierung im Klaren

sein! Finanzielle oder auch anderweitige Unterstützung

können dir die Agenturen für Arbeit bieten. Und das sogar

bereits vor Aufnahme einer Ausbildung, beispielsweise

durch eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget. Damit

kann die Anbahnung oder Aufnahme einer Ausbildung

finanziell unterstützt werden. Welche Kosten hier im Einzelfall

übernommen werden können, klärst du bitte mit deiner

Berufsberaterin beziehungsweise deinem Berufsberater in

einem persönlichen Gespräch. Die notwendige Förderung

aus dem Vermittlungsbudget wird in der mit dir abzuschließenden

Eingliederungsvereinbarung festgehalten.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Während einer betrieblichen oder außerbetrieblichen

Ausbildung zahlt die Agentur für Arbeit auf Antrag zusätzlich

zur Ausbildungsvergütung durch den Betrieb Berufsausbildungsbeihilfe

(BAB), wenn bestimmte Voraussetzungen

erfüllt sind. Stellst du den Antrag erst nach Beginn der

Ausbildung, wird Berufsausbildungsbeihilfe rückwirkend

längstens von Beginn des Monats an gezahlt, in dem du die

Leistung beantragt hast.

Informationen zur BAB findest du entweder im Internet

unter www.arbeitsagentur.de (bei „Bürgerinnen & Bürger

> Ausbildung > Finanzielle Hilfen > Berufsausbildungsbeihilfe“)

oder im Faltblatt „Die finanziellen Hilfen der Agentur

82

für Arbeit –Berufsausbildungsbeihilfe“.

Das Faltblatt erhältst du

bei der Berufsberatung der Agentur

für Arbeit oder über den Bestellservice

der Bundesagentur für Arbeit

www.ba-bestellservice.de.

Wenn du unverbindlich wissen willst,

ob du Berufsausbildungsbeihilfe

bekommst, und falls ja, in welcher

Höhe, hilft dir der BAB-Rechner der

Bundesagentur für Arbeit

www.babrechner.arbeitsagentur.

de.

BAföG

Für die Finanzierung einer schulischen Ausbildung musst

du dich in deiner Stadt- oder Kreisverwaltung an die Stelle

wenden, die für das Bundesausbildungsförderungsgesetz

(BAföG) zuständig ist. Meist heißt diese „Amt für Ausbildungsförderung“.

Weitere Informationen zum BAföG

erhältst du auch beim Bundesministerium für Bildung

und Forschung. Du findest die Infos im Internet unter

www.das-neue-bafoeg.de, kannst aber auch beim Ministerium

anrufen. Die BAföG-Hotline ist von Montag bis Freitag

von 8 bis 20 Uhr unter der gebührenfreien Rufnummer

0800 2236341 erreichbar.

Im Internet findest du unter www.bafoeg-rechner.de >

BAföG-Rechner ein Programm, mit dem du unverbindlich

ausrechnen kannst, ob und in welcher Höhe du diese finanzielle

Unterstützung bekommst.


TIPPS

UND

INFOS

Und wenn’s nicht läuft ...

... beim Berufsstart, weil

• du dich nicht für einen Beruf entscheiden kannst

• du keine passende Ausbildungsstelle gefunden hast

• du gesundheitliche Probleme hast

• du noch keinen Schulabschluss erreichen konntest

Nicht gleich den Kopf hängen lassen! Lieber nach den

Ursachen forschen und eine Lösung finden.

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Wenn du nach der Schule trotz intensiver Bewerbungen keinen

Ausbildungsplatz gefunden hast, kannst du dich auch

um eine EQ bewerben. Die EQ ist ein Praktikum, bei dem du

sechs bis zwölf Monate in einem Betrieb mitarbeitest und

dabei Grundkenntnisse in einem ausgewählten Beruf erwirbst.

Du verdienst monatlich einen festen Betrag und bist

sozialversichert. Dein Arbeitgeber zahlt also während des

Praktikums für dich in die Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-,

Pflege- und gesetzliche Unfallversicherung ein.

Wenn du nach der EQ eine Ausbildung im gleichen Beruf

beginnst, kann dir das Praktikum auf die Ausbildungszeit

angerechnet werden. Voraussetzung für eine EQ ist unter

anderem, dass du die allgemeine Schulpflicht erfüllt hast;

das heißt, dass du je nach Bundesland mindestens neun

oder zehn Jahre auf der Schule warst.

Die Berufsberatung deiner Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer

oder die Industrie- und Handelskammer helfen

dir bei der Suche nach Betrieben, die eine EQ anbieten.

Angebote der Berufsschule

Du bist mit der Schule fertig, hast keinen Ausbildungsplatz

gefunden und besuchst auch keine weiterführende Schule?

Dann kannst du an der Berufsschule einen Unterricht zur

Berufsvorbereitung besuchen. Dieser heißt zum Beispiel

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder Berufsorientierungsjahr

(BOJ). Voraussetzung dafür ist, dass du die allgemeine

Schulpflicht erfüllt hast.

Der Unterricht zur Berufsvorbereitung dauert meistens ein

Schuljahr und wird für verschiedene Bereiche, zum Beispiel

Wirtschaft, Technik oder Hauswirtschaft, angeboten.

Während des Schulbesuchs erwirbst du Grundkenntnisse in

dem von dir gewählten Bereich.

Schülerinnen und Schüler, die nach dem BVJ, BOJ, BGJ oder

BGS keine Ausbildung beginnen, sondern eine Arbeitsstelle

annehmen, haben durch diesen Schulbesuch in der Regel

ihre Berufsschulpflicht erfüllt. Unter bestimmten Voraussetzungen

kannst du mit dem Unterricht zur Berufsvorbereitung

auch den Hauptschulabschluss nachholen.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Die Berufsberatung kann dir eventuell auch die Teilnahme

an einem berufsvorbereitenden Lehrgang anbieten. Diese

sogenannten berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen

dauern meistens mehrere Monate.

Zusammen mit der Berufsberatung wird zuerst geklärt,

warum du keinen Ausbildungsplatz gefunden hast:

• Vielleicht hast du einen Beruf gewählt, zu dem deine

Voraussetzungen nicht passen. Dann kann eine berufsvorbereitende

Bildungsmaßnahme für dich hilfreich sein,

um deine Voraussetzungen zu verbessern oder berufliche

Alternativen zu finden.

• Hast du noch keinen Schulabschluss erworben, kannst du

dich mit Hilfe einer BvB auch auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses

oder eines gleichwertigen Schulabschlusses

vorbereiten.

83


TIPPS

84

UND

... während der Ausbildung?

Zum Beispiel wenn

INFOS

• du Schwierigkeiten in der Berufsschule hast (etwa in

Fachtheorie oder bei Prüfungen)

• du im Betrieb mit den praktischen Anforderungen nicht

zurechtkommst

Nicht gleich aufgeben! Auch bei Schwierigkeiten während

der Ausbildung hilft dir die Berufsberatung.

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Wenn während einer betrieblichen Berufsausbildung

Schwierigkeiten auftreten oder gar ein Ausbildungsabbruch

droht, kann dir die Berufsberatung einen kostenlosen

Förderunterricht vermitteln. Dieser Unterricht findet

einmal oder mehrmals wöchentlich statt, meist nach der

Arbeitszeit. Hier können Wissenslücken schnell wieder

geschlossen werden. Hilfe bekommst du auch, wenn du

im Ausbildungsbetrieb Probleme mit Kolleginnen, Kollegen

oder Vorgesetzten hast.

Frage am besten deine Berufsberaterin oder deinen Berufsberater

nach dieser Unterstützung.

Und wenn ein Ausbildungsabbruch droht?

Vielleicht bleibt es trotz aller Hilfe schwierig für dich, deine

Ausbildung fortzusetzen. Bevor du sie aber frühzeitig beendest,

solltest du zur Berufsberatung gehen. Vielleicht ist ja

doch noch was zu retten!

Selbst bei einer Schwangerschaft während der Ausbildung

gibt es Möglichkeiten, die Ausbildung fortzusetzen. Informationen

zu Hilfen findest du unter www.planet-beruf.de >

Schüler > LOSLEGEN > Azubi-Basics > Tipps & Interviews >

Ausbildung mit Kind.

Auch wenn ein Ausbildungsabbruch nicht mehr aufzuhalten

ist, solltest du mit deiner Berufsberaterin oder deinem Berufsberater

sprechen. Ein Abbruch muss nicht gleich das

Ende der Welt bedeuten und gemeinsam können die nächsten

Schritte überlegt werden.


TIPPS

UND

INFOS

Informieren leicht gemacht –

Medien der Berufsberatung

Alle hier aufgeführten Medien findest du im Berufsinformationszentrum

(BiZ) der örtlichen Agentur für Arbeit. Einige davon kannst

du von dort auch kostenlos mitnehmen oder sie werden an deiner

Schule verteilt.

planet-beruf.de Infomappen

Wenn du wissen willst, welche Ausbildungsberufe es in verschiedenen

Berufsfeldern gibt (zum Beispiel in „Landwirtschaft, Natur

und Umwelt“) oder was sich hinter bestimmten Berufen verbirgt,

wirf mal einen Blick in die planet-beruf.de Infomappen im BiZ. Dort

werden insgesamt 28 Bereiche vorgestellt und die dazugehörigen

Berufe anhand ihrer Tätigkeiten und Anforderungen miteinander

verglichen. Über Kurzreportagen, Bilder aus dem Arbeitsalltag und

Grafiken erfährst du mehr über die verschiedenen Ausbildungsberufe.

planet-beruf.de – Berufswahlmagazin

Jedes Heft enthält spannende Beiträge und Tipps rund um die

Themen Ausbildung und Berufswahl. Dazu gibt es Interviews mit

deinen Stars. Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr.

Daneben werden einmal jährlich Sonderhefte und Broschüren

veröffentlicht, zum Beispiel:

planet-beruf.de – Schritt für Schritt zur Berufswahl

Dieses Arbeitsheft bekommst du kostenlos über deine Lehrerin

oder deinen Lehrer. Es enthält Übungsaufgaben, Checklisten und

informative Texte zu allen Phasen deiner Berufswahl.

Für Eltern gibt es Sonderausgaben von planet-beruf.de, auch in

türkischer Sprache.

BERUF AKTUELL (Lexikon der Ausbildungsberufe)

In diesem Taschenbuch findest du in kurzer, übersichtlicher Form

Berufe beschrieben, die du in Betrieben, Schulen oder bei Behörden

erlernen kannst. Außerdem enthält das Taschenbuch ein

Kapitel, in dem die Berufe nach Berufsfeldern geordnet werden.

So kannst du dir die Suche nach ähnlichen Berufen erleichtern.

BERUF AKTUELL erscheint einmal im Jahr.

85


TIPPS

UND

INFOS

www.regional.planet-beruf.de

… bietet dir den Zugang zur Online-Ausgabe dieser Broschüre.

Du kannst sie dort als PDF herunterladen und auch auf

andere regionale Infos zugreifen.

www.planet-beruf.de

… informiert dich über Berufswahl und Ausbildung. Dort

findest du auch Programme, die dir bei der beruflichen

Orientierung und der Bewerbung helfen.

Das BERUFE-Universum hilft dir dabei, deine Stärken,

Interessen und Verhaltensweisen einzuschätzen. Damit

kannst du herausfinden, welche Ausbildungsberufe zu dir

passen könnten.

Im Bewerbungstraining bekommst du wichtige Tipps rund

um Lebenslauf, Anschreiben, Auswahltest und Vorstellungsgespräch.

www.arbeitsagentur.de

… bietet dir Zugang zu folgenden Datenbanken:

• Im BERUFENET kannst du dich umfassend über Ausbildung,

Tätigkeit, Spezialisierung und Weiterbildung in

vielen Berufen informieren.

• Wenn du dich für eine schulische Aus- oder Weiterbildung

und die entsprechenden Schulanschriften interessierst,

bietet dir KURSNET schnell und übersichtlich die wichtigsten

Informationen.

• Über die JOBBÖRSE kannst du nach freien Ausbildungsplätzen

in deiner Region suchen.

• Unter dem Punkt Veranstaltungen gibt es eine Veranstaltungsdatenbank,

in der du Termine von Vorträgen,

Messen und Workshops zur Berufsorientierung, die in

deiner Region stattfinden, findest.

www.berufe.tv

… kannst du nutzen, um dir Filme über Ausbildungsberufe

anzuschauen. Jugendliche berichten im BERUFE.TV über

typische Aufgaben in ihrer Ausbildung und erzählen, was

ihnen daran besonders gut gefällt.

www.ba-bestellservice.de

… ermöglicht es dir, Schriften, CD-ROMs und andere

Medien der Bundesagentur für Arbeit zu bestellen. Zum Teil

können Broschüren dort auch kostenlos als PDF heruntergeladen

werden.

86


WICHTIGE

ADRESSEN

Zwischen Schule und Ausbildung

Bundesfreiwilligendienst (BFD) (bisher Zivildienst)

Ausführliche Informationen zum BFD:

www.bundesfreiwilligendienst.de

Freiwilliger Wehrdienst (FWD)

Informationen zum FWD: www.bundeswehr-karriere.de

Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ)

Betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6 bis maximal

12 Monaten, bei dem du Grundkenntnisse in einem

anerkannten Ausbildungsberuf erwirbst. Informationen im

Internet unter:

www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen und Bürger > Ausbildung

> nationaler Pakt für Ausbildung

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Informationen zum FSJ, Einrichtungen und Datenbank über

freie Stellen: www.fsj-baden-wuerttemberg.de

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Informationen zum FÖJ, Einrichtungen: www.foej-bw.de

Informationen zur Ausbildung in Europa

Umfassende Informationen, Beschreibungen der Bildung

und Ausbildung in den Ländern, viele Kontaktadressen:

www.europaserviceba.de

Schul- und Bildungsberatung

Schulpsychologische Beratungsstelle beim Landratsamt

Ostalbkreis

Stuttgarter Str. 41

73430 Aalen

Telefon: 07361 503672

Fax: 07361 503675

Email: spbs@ssa-gp.kv.bwo.de

87


TIPPS

UND

INFOS

Links zu Berufsinformationen (Auswahl)

Berufe in Uniform

Bundespolizei - www.bundespolizei.de

Bundeswehr - www.bundeswehr-karriere.de

Polizei - www.polizei-bw.de

Dienstleistungsberufe

Bestattungsfachkraft - www.bestatter.de

Einzelhandel - www.helden-des-handels.de

Hotel- und Gaststättenberufe –

http://www.helden-des-handels.de

Immobilienkaufleute - www.immobilienkaufleute.de

IT-Berufe - www.it-berufe.de

Medienberufe - www.aim-mia.de

Personaldienstleistung - www.alle-achtung.info

Spedition und Logistik - www.spediteure.de

Steuerfachangestellte/r - www.steuerfachangestellter.com

Werbung - www.kommunikarriere.de

Gesundheitsbranche

Hörgeräteakustik - www.biha.de

Medizintechnik (Assistenten) - www.dvta.de

soziale, gesundheits- und krankenpflegerische und hauswirtschaftliche

Berufe–

www.caritas-soziale-berufe.de oder

www.ran-ans-leben-diakonie.de

Zahntechniker/in - www.ziw.de oder

www.zahn-technik.de

Grüne Berufe

Agrarberufe - www.bildungsserveragrar.de

Hauswirtschaft–

www.berufsverband-hauswirtschaft.de

Waldberufe - www.forst-bw.de

Handwerksberufe –

www.handwerkspower.de oder www.handwerk.de

Handwerksberufe im Bau- und Ausbaugewerbe

Bauberufe - www.bauberufe.net oder

www.bauen-hat-zukunft.de

Dachdeckerberuf - http://www.bauen-hat-zukunft.de

Elektroberufe im Handwerk - www.e-zubis.de

Farbe - www.farbe.de

Fliesen- und Natursteinhandwerk - www.fachverband-fliesen.de

Gerüstbauhandwerk - www.geruestbauhandwerk.de

Glaserhandwerk - www.glaserhandwerk.de

Maler- und Lackiererhandwerk - www.malertv.de

Steinmetz und - Bildhauerhandwerk –

www.biv-steinmetz.de

Stuckateurhandwerk - www.stuckateur.de

Wärme- Kälte- und Schallschutzisoliertechnik -

www.isoliertechnik.de

88

Handwerksberufe mit Holz

Holz- und Bautenschutz - www.dhbv.de

Rolladen- und Sonnenschutz –

www.bv-rolladen.de

Tischlerhandwerk - www.tischler-vs-schreiner.de

Zimmererhandwerk - www.bdz-holzbau.de

Handwerksberufe im Bereich Körperpflege/Chemie/Reinigung

Friseurhandwerk - www.friseurhandwerk.de

Gebäudereinigerhandwerk –

www.wischen-ist-macht.de

Raumausstatterhandwerk - www.zvr.de

Handwerksberufe im Bereich Lebensmittel

Bäckerhandwerk - www.baeckerhandwerk.de

Brauereigewerbe - www.brauer-bund.de

Konditorenhandwerk - www.konditoren.de

Handwerksberufe im Bereich Metall/Mechanik

Autoberufe im Handwerk - www.autoberufe.de

Automatenberufe - www.automatenberufe.de

Buchbinder (Handwerk) - www.bdbi.de

Kälte- und Klimatechnik –

www.der-coolste-job-der-welt.de

Kunststoff- und Kautschuktechnik - www.gkv.de

Land- und Baumaschinentechnik - www.starke-typen.info

Metallhandwerk - www.metallhandwerk.de

Zweiradberufe - www.zweiradberufe.de

Industrieberufe

Chemieberufe - www.elementare-vielfalt.de

Elektroberufe in der Industrie - www.zvei.org

Holzmechanik - www.holzmechaniker.com

Medientechnologie - www.medientechnologe.org

Metall- Elektro- und IT-Berufe - www.ichhabpower.de

Produktionstechnologie - www.produktionstechnologe.de

Textilberufe - www.go-textile.de

Sonstige Berufe

Binnenschifffahrt - www.schulschiff-rhein.de

Freie Berufe–

www.freie-berufe.de/Bilungspolitik.18.0.html

Theaterberufe - www.buehnenverein.de

Übergreifende Links:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) - www.bibb.de

Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation– www.ausbildung-plus.de

Girls´Day– www.girls-day.de

Boys´Day– www.boys-day.de


WICHTIGE

Notizen

ADRESSEN

89


WICHTIGE

ADRESSEN

Wo finde ich meine Berufsberatung

und das Berufs-Informations-Zentrum

Hier kannst du dich zu einem Beratungstermin bei der

Berufsberatung anmelden

Telefonische Terminvereinbarung unter

01801 555111

(Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.)

Agentur für Arbeit Aalen

Berufsberatung

Julius-Bausch-Str. 12

73430 Aalen

Aalen.151-U25@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Heidenheim

Berufsberatung

Ploucquetstraße 30

89522 Heidenheim

Heidenheim.151-U25@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Schwäbisch Gmünd

Berufsberatung

Goethestraße 18

73525 Schwäbisch Gmünd

SchwaebischGmuend.151-U25@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Bopfingen

Berufsberatung

Am Stadtgarten 3

73441 Bopfingen

Agentur für Arbeit Ellwangen

Berufsberatung

Sebastiansgraben 47

73479 Ellwangen

Berufsinformationszentrum (BiZ)

der Agentur für Arbeit Aalen

Julius-Bausch-Str. 12

73430 Aalen

Telefon: 07361 575170

Telefax: 07361 575161

Email: Aalen.BIZ@arbeitsagentur.de

Web: www.arbeitsagentur.de

Öffnungszeiten BiZ:

Mo. - Mi. von 08.00 Uhr - 16:30 Uhr

Donnerstag von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag von 08:00 Uhr - 12:30 Uhr

90


IMPRESSUM

Herausgeber

Agentur für Arbeit Aalen

Berufsinformationszentrum (BiZ) in Zusammenarbeit mit

der Regionaldirektion Baden-Württemberg

Redaktionsschluss

31.07.2012

Gewährleistungsausschluss/Haftungsausschluss

Alle Angaben in dieser Schrift wurden sorgfältig erhoben.

Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann

jedoch – auch wegen der ständigen Veränderungen im

Bildungswesen – nicht übernommen werden.

Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt keine Verantwortung

für Links, die nicht zu ihrem Angebot gehören. Sind

externe Links genannt, gibt der Inhalt dieser Webseite

nur die Auffassung des jeweiligen Webseitenbetreibers

wieder und stellt keine Meinungsäußerung von Seiten der

Bundesagentur für Arbeit dar, insbesondere macht sich die

Bundesagentur für Arbeit den Inhalt dieser Webseite nicht

zu eigen.

Druck

Bonifatius-Druckerei

Karl-Schurz-Straße 26

33100 Paderborn

Die Inhalte dieser Broschüre sind urheberrechtlich geschützt.

Nachdruck von Textpassagen und Bildern oder deren

Verwendung in elektronischen Systemen nur mit vorheriger

schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Hinweis

Wir haben versucht, in dieser Broschüre sowohl

die weibliche als auch die männliche Form aufzuführen und

in den Textbeiträgen eine geschlechtsneutrale Formulierung

zu finden. Wenn uns dies nicht in allen Fällen gelungen

ist, bitten wir um Verständnis.

91

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine