13.06.2022 Aufrufe

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2022


Wir übernehmen Verantwortung – für unsere Produkte,

aber auch für die Produkte, die auf unseren

Maschinen gefertigt werden. Der weltweit verantwortungsvolle

Umgang mit Kunststoffen sowie die

Schaffung von Voraussetzungen, für eine nachhaltige

Kreislauf wirtschaft sind ein wichtiger Bestandteil

unserer Unternehmenskultur.


Inhalt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

INHALT

01/

Vorwort der

Geschäftsführung

4 — 5

02/

Überblick ENGEL

6 — 9

03/

Das Unternehmen

10 — 23

04/

Nachhaltigkeitsmanagement

bei ENGEL

24 —29

Wesentliche

Nachhaltigkeitsthemen

05/

Umwelt

30 — 47

06/

Soziales

48 — 63

07/

Governance

64 — 69

08/

Über den Bericht

70

09/

Anhang

71 — 82


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

01/ Vorwort der Geschäftsführung

01/ Vorwort der

Geschäftsführung

4


01/ Vorwort der Geschäftsführung

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

Nachhaltigkeit ist für die ENGEL Gruppe eine

grundlegende Säule unternehmerischen Schaffens.

Wirtschaftlichkeit, ethisches Handeln, soziale

Verantwortung und der Schutz unserer

Umwelt durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien

sind in unseren Werten verankert –

über Generationen hinweg.

Wir haben uns dazu entschieden, unsere

Be strebungen in einer gesamtheitlichen Nach -

hal tigkeitsstrategie münden zu lassen, um uns in

den damit verbundenen Themengebieten weiter

zu professionalisieren. Unsere Fortschritte kommunizieren

wir von nun an 2-jährlich in Form des

hiermit erstmals vorliegenden Nach haltig keitsberichtes.

Wir orientieren uns dabei an anerkannten internationalen

Standards und Vorgehensweisen. Das

ermöglicht Ihnen als Leserin und Leser, unsere

Fortschritte in den für uns wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen

transparent zu verfolgen. Wir

wollen uns bewusst an unseren Ergebnissen

messen lassen.

Wir haben uns als Unternehmen das Ziel gesetzt,

die Nachhaltigkeitsbewegung in unserer

Branche anzuführen. Dies steht im Einklang mit

unserem Leitsatz „be the first“. „be the first“ ist

vielschichtig. Wir drücken damit aus, dass wir

mit Kunststoff Wohlstand geschaffen haben und

unsere Gesellschaft so mitgestalten, dass ein

modernes und gleich zeitig nachhaltiges Leben

kein Widerspruch ist. Gemeinsam mit unseren

Kundinnen und Kunden entwickeln wir effiziente

Spritzgieß lösungen für eine ressourcenschonende

Kunststoffverarbeitung, die aufgrund unserer jahrelangen

Erfahrungen im Bereich der Energieeffizienz

ihresgleichen suchen. Mit „be the first“

drücken wir darüber hinaus aus, dass wir als

Familienunternehmen für unsere Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter ein stabiler Arbeitgeber sind. Wir

schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem sie sich im

Sinne des Unternehmens mit Spaß entfalten

und einsetzen können. Wir werden jeden Tag

ein Stück besser, weil wir uns zusammen in

Richtung eines gemeinsamen Ziels optimieren,

über Bereichs- und Ländergrenzen hinweg.


„Wir sind uns unserer

Verantwortung bewusst.

Eine Welt mit nachhaltigen

Kunststoffen ist nicht nur möglich,

sondern notwendig.“


Dieser Bericht ist auf Basis der Inputs vieler

Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen entstanden,

wir möchten dafür ganz aus drücklich

unseren Dank aussprechen.

Stefan Engleder

CEO

Gerhard Dimmler

CTO

Simon Zeilberger

CFO

Joachim Metzmacher

CPO

5


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

02/ Überblick ENGEL

02/

Überblick ENGEL

FIRMENGRÜNDUNG

GESCHÄFTSFORM

1945

100 %

durch Ludwig Engel

in Familienbesitz (GmbH)

STANDORT HAUPTSITZ

PRODUKTIONSSTANDORTE

Schwertberg

in Oberösterreich

9

in Europa, Nordamerika und Asien

UMSATZVERTEILUNG

UMSATZVERTEILUNG

45 / 30 % %

23 / 2 % %

Europa / Amerika

Asien / Rest der Welt

UMSATZ ENGEL AUSTRIA GMBH

1.070 Mio. EUR

im Geschäftsjahr 2021/2022

(siehe Abb. S. 11)

UMSATZ ENGEL HOLDING GMBH

1.492 Mio. EUR

im Geschäftsjahr 2021/2022

(siehe Abb. S. 11)

6


02/ Überblick ENGEL ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

MITARBEITER/INNEN

FRAUENQUOTE

7.330

15 %

Mitarbeiter/innen (inkl. Leasing-MA) weltweit

weibliche Mitarbeiterinnen weltweit

LEHRLINGE

UNFALLRATE

345

-60%

weltweit

im Vergleich zum Branchenschnitt

PATENTE

ZERTIFIKATE

130

Patente mit Nachhaltigkeitsbezug

ISO 14001

an allen Standorten

GRÜNSTROM

GEBRAUCHTMASCHINEN

100 %

30/13

Anteil aus erneuerbaren Quellen

an den österreichischen Standorten

Maschinen/Roboter

7


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

02/ Überblick ENGEL

ENGEL weltweit

11

TECHNOLOGIE-

ZENTREN

9

PRODUKTIONS-

STANDORTE

31

NIEDERLASSUNGEN

8


02/ Überblick ENGEL

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Produktionsstandorte

Niederlassungen

Vertretungen

17

TRAININGS-

ZENTREN

55

VERTRETUNGEN

4

AUTOMATIONS-

ZENTREN

9


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

03/

Das Unternehmen

Gründung und Geschichte

ENGEL ist heute einer der weltweit führenden

Spritzgießmaschinenhersteller. Wir bieten

Komplettlösungen für sämtliche Kunststoff anwendungen,

innovative Technologien, Robotik

und maßgeschneiderte Systemlösungen aus

einer Hand. Alles begann vor vielen Jahrzehnten

mit der Vision eines Mannes, Ludwig Engel.

Wie alles begann

Bereits kurz nach der Gründung des Unternehmens

1945 erkennt Ludwig Engel das große

Potenzial von Kunststoff. Wir sind stolz, dass

ENGEL bis zum heutigen Tag ein Familienunternehmen

geblieben ist – und das mit sehr

erfolgreichem Verlauf. Unsere Unternehmensgeschichte

ist eine Erfolgsgeschichte: einen

wesentlichen Beitrag dazu leisten unsere Mitarbeiter/innen,

die unsere Geschichte mit uns

Tag für Tag aufs Neue schreiben. Ihnen sei an

dieser Stelle Danke gesagt.

In den Jahren nach der Gründung ent wickelt

ENGEL die erste Kunststoffpresse, die 1948

patentiert wird. Die erste Spritz gießmaschine,

heute unser Hauptgeschäftsfeld, kommt 1951

auf den Markt – gefolgt von einem kompletten

ENGEL Spritzgießmaschinen-Programm im Jahr

1959. In den 70er Jahren führt ENGEL die elektronische

Steuerung als Standard ein, gründet die

erste Auslands niederlassung und errichtet das

erste Pro duktionswerk außerhalb Österreichs.

Der Grundstein für unsere Expansion in den

internationalen Markt ist gelegt.

Als Familienunternehmen wissen wir, dass

Stillstand keine Option ist und wir immer am

Zahn der Zeit bleiben müssen, um als erfolgreicher

Player im Markt zu bestehen. Und so

startet 1980 die Entwicklung und Fertigung

von Linearrobotern im oberösterreichischen

Dietach. Das über Jahrzehnte investierte Herzblut

mehrerer ENGEL Generationen macht sich

bezahlt: 2013 ist ENGEL Weltmarktführer mit

Produktionsstandorten in Österreich, Tschechien,

Deutschland, China und Korea.


„Nachfolgende Generationen

sollen von den Grundsteinen,

die wir heute legen profitieren.“


Gerade für uns als Familienunternehmen ist

Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Daher unter -

zeichnet ENGEL 2019 die globale Verpflichtung

zur New Plastics Economy der Ellen Mac Arthur

Foundation. Das Engagement macht sich bezahlt:

2020 wird ENGEL von Bloomberg in die

Gruppe der weltweit 50 nachhaltigsten und klimabewusstesten

Unternehmen aufgenommen. Im

selben Jahr, das von der Corona-Pandemie geprägt

ist und von Menschen und Unternehmen

ein Umdenken erfordert, geht unsere virtuelle

Messeplattform „ENGEL live e-xperience“ inklusive

virtuellem Showroom online. Mit dieser

können wir allen Interessierten auch während

der Zeiten von Kontakt beschränkungen und Lockdowns

einen umfassenden Einblick in unsere

Tätigkeiten und Produktionsmethoden geben.

10


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Geschäftsführung

• Stefan Engleder (CEO)

• Joachim Metzmacher (CPO)

• Simon Zeilberger (CFO)

• Gerhard Dimmler (CTO)

Grundprinzipien

Wir setzen auf eine zukunftsweisende

Entwicklung und Produktion von Spritzgießmaschinen

und deren Automatisierung. Innovative

Technologien, moderne Produktionsanlagen

und nachhaltiger Service und Support sollen

es unseren Kund/innen ermöglichen, wettbewerbsfähig

und erfolgreich zu sein. Dabei

bleiben wir unseren verankerten Werten und

Haltungen immer treu.

Im unternehmenseigenen Verhaltenskodex

definieren wir klare Grundwerte für ein nachhaltiges,

ethisch korrektes und rechtskonformes

Handeln. Dieser Kodex ist Bestandteil unserer

Unternehmensphilosophie und stellt eine wichtige

Säule unseres Erfolges dar. Er inkludiert

unter anderem Anweisungen zu Datenschutz,

Gesetzestreue, Korruption und Bestechung,

Interessenskonflikte, Wertschätzung, Integrität

und faire Arbeitsbedingungen, Compliance in

der Lieferkette, verantwortungsvolles Marketing

sowie Produktsicherheit, Nachhaltigkeit und

Umweltverantwortung.

Wirtschaftliche Entwicklung

ENGEL hat im abgelaufenen Geschäftsjahr

2021/2022 weltweit mehr als 6.200 Spritzgießmaschinen

und Roboter verkauft. Das bedeutet

einen Umsatz von knapp EUR 1,5 Mrd. Nach den

durch Corona verursachten Umsatzrückgängen

in beiden Vorjahren, hat sich der Umsatz damit

trotz Engpässen am Versorgungsmarkt wieder

stark erholt.

Nachhaltigkeit

Daher versteht es sich für uns von selbst,

Wirtschaftlichkeit, ethisches Handeln, soziale

Verantwortung und den Schutz der Umwelt

durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien

in den Grundwerten unseres Unternehmens zu

verankern. Genauso wichtig wie nach innen ist

es, nach außen zu blicken. Bei der Auswahl

unserer Zulieferer ist es uns daher wichtig,

dass diese mit unseren Grundwerten in Einklang

stehen. Nachhaltigkeit verstehen wir nicht als

bloße Worthülsen, sondern vielmehr als grundlegende

Ziele (siehe auch unser CSR-Statement).

Das Geschäftsmodell

ENGELs Purpose Slogan lautet „be the

first”. Auf den Werten unserer Unternehmenskultur,

nämlich Vertrauen, Verantwortung und

Veränderung, basieren unsere Mission und

Vision. ENGEL baut auf Kundenorientierung,

Technologieführerschaft, Internationalität und

engagierte Mitarbeiter/innen sowie operative

Exzellenz. Nur so ist und war es uns möglich,

seit Jahrzehnten unter den Top-Playern am

Markt zu rangieren.

Umsatzentwicklung ENGEL

2018/2019

2019/2020

2020/2021

2021/2022

ENGEL Holding GmbH /

1.244 Mio EUR

1.003 Mio EUR

852 Mio EUR

1.070 Mio EUR

1.636 Mio EUR

1.326 Mio EUR

1.135 Mio EUR

ENGEL Austria GmbH

1.492 Mio EUR

11


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

ENGEL be the first

Die erste

ENGEL

Kunststoffpresse

wird patentiert

Ludwig Engels

Tochter Irene

und ihr Ehemann

Georg Schwarz

übernehmen die

Geschäftsführung

1945 1948 1951 1965 1972

Firmengründung

durch

Ludwig

Engel

Gründung der

ersten ENGEL

Auslandsniederlassung

Die erste

ENGEL

Spritzgießmaschine

kommt auf

den Markt

12


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Peter Neumann

wird Vorsitzender

der Geschäftsführung

der

ENGEL Holding

Stefan Engleder

wird Vorsitzender der

Geschäftsführung

Erster

Nachhaltigkeitsbericht

der ENGEL

Holding GmbH

2003 2013 2016 2019 2022

ENGEL ist

Weltmarktführer

mit Produktionsstandorten

in

Österreich,

Tschechien,

Deutschland,

China und Korea

ENGEL unterzeichnet

die globale

Verpflichtung

zur New Plastics

Economy der

Ellen MacArthur

Foundation zum

Aufbau einer

Kreislaufwirtschaft

13


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

Bei ENGEL steht der Mensch an erster Stelle.

Wir kombinieren die Stabilität eines familiengeführten

Unternehmens mit der Dynamik eines

Global Players. Im Fokus stehen dabei Flexibilität,

Innovation, Eigenverantwortung, Respekt, Integrität

und ein modernes Arbeitsumfeld. Wir

setzen auf Expert/innen in allen Branchen:

• Automotive: Maßgeschneiderte und

zukunfts weisende Lösungen für alle

Bereiche der modernen Mobilität

• Packaging: Anspruchsvolle Lösungen für

die effiziente Produktion von Verpackungsartikeln

in jeder Form, Farbe und Größe

• Medical: Hygienische Lösungen mit Null-

Fehler-Strategie im medizinischen Umfeld

• Technical Moulding: Flexible Lösungen für

Produkte des täglichen Gebrauchs, die schnell

für den weltweiten Markt verfügbar sind

• Teletronics: Innovative Lösungen für

inte lli gente Kommunikationsprodukte und

Unterhaltungs elektronik

ENGEL befindet sich aufgrund seines Produktportfolios

in mehreren Kreisläufen der Circular

Economy. Einerseits sind die Maschinen und

Anlagen von ENGEL selbst in einem Kreislauf,

andererseits ist ENGEL ein Enabler der Circular

Economy bei Kunststoffen. ENGELs Rolle in der

Kreislaufwirtschaft ist auf den folgenden beiden

Darstellungen veranschaulicht, die einerseits

die Wertschöpfungskette von ENGEL selbst

sowie andererseits die Rolle von ENGEL in der

Circular Economy der Maschinen sowie der

Circular Economy von Kunststoff darstellen.

Wertschöpfungskette

Unverarbeitetes

Material

(Erz, Kohle,...)

Rohmaterial

(Guss, Stahl,...)

Vormontage /

mechanische

Vorbearbeitung

Verpackung,

Lagerung,

Logistik

Verpackung,

Lagerung,

Logistik

Nutzungsphase

Lebensende

ENGEL

Lieferant/innen / OEM

Kund/innen

Recycling Unternehmen

Design, F&E,

Marketing,

Vertrieb

Produktion:

Bearbeitung &

Montage

After-Sales-

Service

Refurbishing

and

Remanufacturing

Mechanisches &

Chemisches

Recycling

Sammeln &

Sortieren

14


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Rahmenwerk Kreislaufwirtschaft bei ENGEL

Produktion

Produktion

Beschaffung

Recycling

Lieferant/

innen

Verkauf

Maschinenkreislauf

Kunststoffkreislauf

Recycling

Rückführung

Sammlung

und

Sortierung

Demontage

Produktverwendung

Standorte – lokal und weltweit

ENGEL ist heute mit neun Produktionswerken

auf strategischen Standorten in Europa, Nordamerika

und Asien vertreten. Jedes dieser Werke

ist auf die High-End-Produktion eines ausgewählten

ENGEL Produktsegments spezialisiert

und kann rasch auf die Anforderungen

des jeweiligen Marktes reagieren. Unsere neun

Produktionswerke befinden sich an den folgenden

Standorten:

• Schwertberg, Österreich: zentrale

Verwaltung, zentrale Technik und Entwicklung,

Pro duktions werk für Klein- und Mittelmaschinen

bis 6.500 kN Schließkraft

• St. Valentin, Österreich: Produktionswerk

für Großmaschinen mit 3.500 kN bis

55.000 kN Schließkraft

• Dietach, Österreich: Produktionswerk

für Ro boter und Automatisierungssysteme

• Hagen, Deutschland: Produktionswerk

für Automatisierungsanlagen

• Kaplice, Tschechien: Komponentenfertigung

• York, USA: Zentrale von ENGEL Nordamerika,

Endmontagewerk für kundenspezifische

Lö s ungen

• Shanghai, China: Produktionswerk für

Großmaschinen mit 2.500 bis 55.000 kN

Schließkraft

• Changzhou, China: Produktionswerk für

Groß maschinen der Marke WINTEC und für

Klein- und Mittelmaschinen der Marke ENGEL

15


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

• Pyungtaek-City, Korea: Produktionswerk

für Klein- und Mittelmaschinen bis 5.000 kN

Schließkraft

Was wir anbieten

Unsere ENGEL Produkte und Services sind

global verfügbar

• Spritzgießmaschinen: Wir produzieren innovative

Spritzgießmaschinen für Kunststoffanwendungen

von 280 kN bis 55.000 kN Schließkraft

für verschiedene Anforderungen. Diese

sind verfügbar als hydraulische, vollelektrische,

hybride, horizontale und vertikale Lösungen

in weltweit höchster und einheitlicher Qualität.

• Systemlösungen und Robotik: Wir entwerfen

und liefern einsatzbereite und maßgeschneiderte

Systemlösungen mit exakt aufeinander

abgestimmten Komponenten. Das Unternehmen

setzt dabei auf höchste Teilequalität,

schnelle und stabile sowie vollautomatisierte

Prozesse. Industrieroboter in zahlreichen Varianten

für verschiedene Traglasten und Reichweiten

stellen eine effiziente Produktivität sicher.

Das Maschinenpanel CC300 bietet ein integriertes

Steuerungskonzept, welches einfach

und schnell bedient werden kann.

• Prozesstechnologien: Für spezifische Anwendungen

und die Entwicklung von Teilen

mit besonderen Eigenschaften entwickeln wir

detaillierte Technologien. Wir konzipieren komplette

Produktionsanlagen inklusive Abstimmung

aller Abläufe und Komponenten der

Automatisierung, Spritzgießmaschine, Roboter

und Peripherie.

• Plastifiziertechnologien: Die Plastifiziereinheit

ist das Herzstück der Spritzgießmaschine.

Wir bieten innovative Lösungen für verschiedene

Prozessanlagen.

• Digitale Lösungen/Smart Factory: Wir glauben

an die innovative Fabrik von morgen und

haben deshalb verschiedene digitale Smart-

Lösungen entwickelt. Prozessstabilität, Produktivität

und Verfügbarkeit kombiniert mit

maximaler Datensicherheit und Flexibilität bilden

die Leitprinzipien der „ENGEL inject

4.0“-Lösungen.

• Globaler Service/Support: Wir bieten einen

weltweiten 24/7-Online- und On-Site-Support.

Durch Kundenportale wie e-connect, Fernwartung

und Condition Monitoring wird Support

und Service effizient und schnell. ENGEL

bietet zudem Training, Consulting und Coaching

für Kund/innen. Eine Vielzahl an Service- und

Produktpaketen soll den Kund/innen die Anwendung

und Optimierung von Maschinen

und Prozessen erleichtern.

• Circular Economy: Wir fördern den effizienten

Einsatz von Recyclingmaterial, eine erhöhte

Prozessstabilität, eine Steigerung des Rezyklatanteils

in Bauteilen und eine Optimierung von

Prozessen. Erfolgreiche Beispiele dafür sind

unsere skinmelt Technologie für Sandwich-

Bauteile mit bis zu 50 Prozent recyceltem

Material und die foilmelt Technologie mit bis

zu 100 Prozent recyceltem Ausgangsmaterial.

16


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

— Jedes ENGEL Werk ist auf ein ausgewähltes Produktsegment spezialisiert. Hier das Produktionswerk für Komponentenfertigung in Kaplice.

17


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

— Im „ENGEL Technikum. Fortschritt im Zentrum“ lassen sich die Möglichkeiten der smart factory anschaulich vermitteln.

18


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

— Die Prozesssimulation unterstützt dabei, Bauteile so zu entwerfen, dass sie später einfach recycelt werden können.

19


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

— Mit einer umfassenden Prozessanalyse und -optimierung lässt sich die Produktionseffizienz erhöhen – das spart Energie und Rohmaterial.

20


03/ Das Unternehmen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

— Qualifizierte Service-Expert/innen unterstützen die Kund/innen weltweit.

21


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

03/ Das Unternehmen

— ENGEL Mitarbeiter/innen profitieren von einem umfangreichen

Aus- und Weiterbildungsprogramm.

— Auf die Ausbildung im eigenen

Haus legt ENGEL großen Wert.

An allen drei österreichischen

Standorten sowie in Deutschland,

Tschechien und China werden

Lehrlinge zu Fachkräften

ausgebildet.


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

— Moderne, helle Arbeitsplätze sorgen für eine

angenehme Atmosphäre.

— Die Lehrwerkstätten sind mit modernsten

Maschinen und Equipment ausgestattet.

23


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

04/

Nachhaltigkeitsmanagement

bei ENGEL

Die Kerntätigkeiten von ENGEL liegen in der

Kunststoffbranche. Es ist eine Branche, die

aufgrund von Plastikmüll in Umwelt und Meeren

immer wieder in der Kritik steht. Achtlos in der

Natur weggeworfener Müll macht den Großteil

des Problems aus. Wir setzen uns für smarte

Lösungen ein, um den wertvollen Werkstoff

Kunststoff nachhaltig einzusetzen und einen

Beitrag für ressourcenschonendes Wirtschaften

zu leisten. Denn wir sind überzeugt: Kunststoff

ist Teil der Lösung. Eine Welt mit nachhaltigem

Kunststoff ist nicht nur möglich, sondern notwendig.

Vorreiter zu sein liegt in der ENGEL

DNA. Unserem Purpose-Slogan ‚‚be the first‘‘

folgend, möchten wir das Thema Nachhaltigkeit

aktiv angehen und uns dafür einsetzen.

Nicht nur im eigenen Unternehmen: Unser erklärtes

Ziel ist es, auch auf dem Markt das

Thema Kreislaufwirtschaft weiter zu etablieren.

Gemeinsam mit unseren Kund/innen und Lieferant/innen

machen wir uns auf, eine nachhaltige

Ver änderung zu bewirken und sinnvolle

Wege zu finden, den Kunststoffkreis zu schließen.

Nachdem wir uns schon seit Langem verschiedenen

Aktivitäten für eine nachhaltige

Veränderung widmen, haben wir nun eine umfassende

unter nehmensweite Nachhaltigkeitsstrategie

entwickelt.

Ein Gutteil unserer Entscheidungen zum

nachhaltigen Wirtschaften fußt in unserer DNA

als Familienunternehmen. Als solches liegt es

uns inne, mit Bedacht vorauszudenken. So verfolgen

wir mit unserer Tätigkeit stets nachhaltige

Grundsätze und wollen damit eine solide

Grundlage für zukünftige Generationen schaffen.

Wie das geht? Unser großes Engagement für

Nachhaltigkeit soll durch einen intensiven Strategieprozess

langfristig in den Unternehmenswerten

verankert werden. Um eine anhaltende

Transformation anzustoßen, haben wir in einem

umfangreichen Prozess und unter Einbeziehung

aller Stakeholder, in einem ersten Schritt nachhaltige

Ziele für unser zukünftiges Handeln

identifiziert. Im Rahmen unseres ersten Nachhaltigkeitsberichtes

möchten wir nun ehrliche

Einblicke in unsere Prozesse geben und den

Grundstein für viele weitere Entwicklungsschritte

sowie für die Erfüllung künftiger gesetzlicher

Vorgaben legen.

Nachhaltigkeit in der

Unternehmensstruktur

Um die Basis für eine nachhaltige Entwicklung

zu schaffen, haben wir zunächst eine

Sustainability Governance für die ENGEL Holding

etabliert. Anhand dieser Organisationsstruktur

lassen sich nicht nur nachhaltige Ziele setzen,

diese lassen sich auch zielführend und angeleitet

umsetzen. Unsere Nachhaltigkeitsabteilung ist

im Bereich Global Quality Management verankert,

um so die Schnittstellen zu den bereits

vorhandenen zertifizierten Umweltmanagementsystemen

zu nutzen.

Die Aktivitäten der Nachhaltigkeitsabteilung

werden in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung

entlang der Leitlinien der Nachhaltigkeitsstrategie

umgesetzt. In diesem Abstimmungsprozess

ist die Geschäftsführung oberster

Auf traggeber und Abnehmer der Nachhaltigkeits

strategie. So wird die Führungsebene auch

regel mäßig über Fortschritt und Ergebnisse

der gesetzten Maßnahmen informiert. Um best-

24


04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

mögliche Resultate zu erzielen, haben mehrere

Akteur/innen die Möglichkeit, thematische Anregungen

einzubringen, etwa der Steuerkreis

Nachhaltigkeit sowie die einzelnen Programmbereiche.

Auch der Eigentümer selbst unterstützt

den Strategieprozess, indem er bestimmte

Themen priorisiert. So wird die Sichtweise des

Managements positiv erweitert. Der große Bonus

dabei: Umfassende Einblicke. Denn die nachhaltige

Entwicklung wird durch die Zusammenarbeit

aller Beteiligten voran getrieben. Dieser

Austausch wird bei ENGEL über alle Ebenen

hinweg gezielt gefördert.

Die ENGEL Holding hat ein klar definiertes

Nachhaltigkeitsziel: „Lead the sustainability

movement in our industry”. Dieses Ziel verantwortet

die Geschäftsführung persönlich. Es zu

erreichen, ist mit monetären Incentives verbunden.

Der Eigentümerausschuss, welcher von der

Geschäftsführung unter anderem eine Risikoeinschätzung

zu den jeweiligen Nachhaltigkeitsthemen

erhält, fungiert als Kontrollorgan.

In einem weiteren Entwicklungsschritt wird

Nachhaltigkeit außerdem in den Standardrisikoprozess

integriert, um alle Nachhaltigkeitsrisiken

und -chancen konkret abzubilden.

Nachhaltigkeits-Roadmap

Nachhaltigkeits-Governance

Geschäftsführung

Steuerkreis Nachhaltigkeit

Umwelt, Ressourcen,

Arbeitssicherheit

Mitarbeiter/innen &

Soziales

Programme

Lieferkette &

Compliance

Produkte

Support-Funktionen

25


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

Nachhaltige Strategieentwicklung

Wir halten die Zuständigkeiten für unsere

nach haltige Entwicklung somit ganz klar in unserer

Organisationsstruktur fest. Um eine Entwicklung

voranzutreiben, braucht es jedoch

nicht nur engagierte Mitarbeiter/innen, sondern

vor allem auch klar definierte Themen und Ziele.

Aus diesem Grund haben wir uns in jüngster

Zeit verstärkt auf die Strategieentwicklung

konzentriert und uns dabei der Erstellung einer

Wesentlichkeitsanalyse in mehreren Schritten

gewidmet, um die für ENGEL wesentlichen

Themen im Bereich Nachhaltigkeit zu identifizieren.

• Schritt 1: Den Ausgangspunkt für die Wesent -

lichkeitsanalyse bildete zunächst die Erhebung

der potenziell relevanten Nachhaltigkeitsthemen

entlang der ENGEL Wertschöpfungskette.

• Schritt 2: Die dabei festgelegten Themen

wurden im Rahmen einer Status-quo-Analyse

betrachtet, um ihre bisherige Umsetzung im

Unternehmen festzuhalten. Auch der jeweilige

Sustainability und Financial Impact, also die

ökologischen, sozialen und finanziellen Auswirkungen

jedes Themas, wurden erhoben

und bewertet.

• Schritt 3: Parallel zu dieser Bewertung wurde

eine Stakeholder-Befragung im Dezember 2021

online durchgeführt. Zu den Befragten zählten

dabei die ENGEL Mitarbeiter/innen, das ENGEL

Management, Lieferant/innen, Kund/innen und

Medienvertreter/innen sowie weitere Stakeholder-Gruppen.

Auf Basis dieser Befragung

konnte evaluiert werden, welche nachhaltigen

Themen die Stakeholder als besonders wichtig

erachten.

• Schritt 4: In einer finalen Befragungsrunde

wurden Interviews mit zentralen Kund/innen

von ENGEL durchgeführt.

Die durch die Analysen und Befragungen

generierte umfangreiche Datenbasis wurde abschließend

für die Identifikation der wesentlichen

Themen und zur Erstellung einer Wesentlichkeitsmatrix

genutzt. Um eine möglichst übersichtliche

und prägnante Darstellung zu erreichen,

entschlossen wir uns für die Finalisierung

der Wesentlichkeitsmatrix, einige der identifizierten

Themen thematisch wie folgt zu clustern:

• Zusammenlegung der Themen kreislauff ähige

Maschinen und Rohmaterialen, Komponenten

& Verpackung zu Rohmaterialien & kreislauffähige

Maschinen.

• Die Themen Digitalisierung & Innovation und

Produktverlässlichkeit & Sicherheit wurden in

die Themen Kreislaufwirtschaft – Kunststoff,

Energieverbräuche & Emissionen sowie Rohmaterialien

& kreislauffähige Maschinen integriert.

• Die Themen Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit,

Ausbildung & Training wurden zu Mitarbeiter/

innen-Zufriedenheit & Training zusammen gelegt.

Insgesamt, wurden sieben wesentliche Themen

identifiziert und für die weitere Strategieentwicklung

priorisiert. Die weiteren Themen

sind ebenso relevant, stehen aber vorerst nicht

im Fokus der Weiterentwicklung.

26


04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentlichkeitsmatrix

hoch

Energie &

Emissionen

Kreislaufwirtschaft

der Maschinen &

Materialien

Kreislaufwirtschaft

von Kunststoff

mittel Relevant für die Stakeholder

Zufriedenheit & Weiterbildung

der Mitarbeitenden

Abfall

Wasser

Soziales

Engagement

Biodiversität &

Ökosysteme

Logistik &

Transport

Diversität &

Chancengleichheit

Ethik &

Compliance

Gesundheit &

Arbeitssicherheit

Menschenrechte entlang

der Lieferkette

Größe der

finanziellen

Auswirkung

Umwelt

Soziales

Governance

mittel

Umwelt und soziale Auswirkungen

hoch

Die wesentlichen Themen, die auch im

Strategieprozess weiter behandelt werden, bilden

den Kern des vorliegenden Nachhaltigkeitsberichts

und werden in den weiterführenden

Kapiteln ausführlich dargelegt. Die für ENGEL

wesentlichen Themen sind dabei folgende:

• Kreislaufwirtschaft von Kunststoff

• Energieverbräuche & Emissionen

• Rohmaterialien & kreislauffähige Maschinen

• Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit & Trainings

• Arbeitssicherheit & Gesundheit

• Menschenrechte entlang der Lieferkette

• Ethik & Compliance

Uns ist wichtig festzuhalten, dass die Wesentlichkeitsmatrix

und dieser Bericht noch lange

nicht den Abschluss unserer nachhaltigen Ambitionen

darstellen. Im Gegenteil: Es handelt

sich um erste Schritte in einem langen Nachhaltigkeitsprozess.

Der weitere Strategiefindungsprozess inkludierte

mehrere Workshops mit Management

und Mitarbeiter/innen weiterer Unternehmensbereiche.

Ausgehend von den wesentlichen

Themen der Wesentlichkeitsmatrix wurde für

jedes Thema eine eigene Roadmap gestaltet,

welche die weitere Vorgehensweise und klare

27


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

Ziele beinhaltet. Folgende Bereiche und Abteilung

wirkten maßgeblich an der Erarbeitung mit:

• Human Resources

• Legal and Compliance

• Controlling

• Risikomanagement

• Plastifiziersysteme und Recycling

• Werk Schwertberg

• Werk St. Valentin

• Entwicklung

• Produktmanagement

• Strategie

• Einkauf und Supply Chain Management

• Qualitätsmanagement

Während dieser produktiven Zusammenarbeit

entstanden in den Roadmaps viele Ziele

für eine weiterführende nachhaltige Entwicklung

im Unternehmen. Hier ein paar Highlights:

• Corporate-Carbon-Footprint-Ermittlung für

alle globalen Standorte durchführen

• Product-Carbon-Footprint-Berechnung

professionalisieren

• Erarbeitung der Dekarbonisierungsstrategie/

Roadmap inkl. Zielfestlegung

• Noch stärkere Verankerung von Nachhaltigkeit

im Produktentwicklungsprozess

• Weitere Professionalisierung des

nachhaltigen Lieferkettenmanagements

• Geschäftsmodellentwicklung für Circular

Machines und weiterer Auf- und Ausbau

der „ENGEL Used Machinery“

• Vorbereitung auf Anforderungen aus dem

regulatorischen Umfeld (CSRD, Taxonomie)

• Etablierung der Governance im Bereich

Nachhaltigkeit

Neben der Entwicklung der Roadmaps

haben wir das regulative Umfeld von ENGEL

spezifisch analysiert und daraus Chancen und

Risiken abgeleitet. Die für die Wesentlichkeitsanalyse

durchgeführten Kundeninterviews brachten

zudem eine breite und gut verwertbare

Informationsbasis für weitere Schritte. Auch

unseren Kund/innen ist das Thema Nachhaltigkeit

ein großes Anliegen. Die dahingehende

Zusammenarbeit möchten wir künftig durch

Kooperationen und Partnerschaften in Bereichen

wie zum Beispiel Aus- & Weiterbildung

und Forschung & Entwicklung noch weiter

intensivieren.


„Wir möchten uns als

Unternehmen nachhaltig verändern

und zusätzlich Veränderung in

unserem Umfeld anstoßen.“


In all den oben genannten Schritten gelang

uns ein fundierter Strategieprozess, der mit viel

Engagement weitergeführt werden soll. Die Wirkung

des Strategieprozesses und der bisher

umgesetzten Aktivitäten zeigt sich aber bereits

jetzt. Und zwar auch intern. So hat die wochenlange

intensive Auseinandersetzung mit dem

Thema Nachhaltigkeit zu mehr Bewusstsein

unter den Mitarbeitenden geführt. Unsere interne

Kommunikation berichtet nun regelmäßig

28


04/ Nachhaltigkeitsmanagement bei ENGEL

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

über Inhalte zur Nachhaltigkeit in der Mitarbeiterzeitschrift.

Außerdem sollen im Intranet und beim

Onboarding-Prozess nachhaltige Themen stärker

inkludiert werden. Und alle Mitarbeiter/innen

werden aktiv aufgefordert, über EPOS (ENGEL-

Prozess-Optimierungssystem) Verbesserungsvorschläge

zum Thema Nachhaltigkeit einzubringen.

Wir möchten uns als Unternehmen nachhaltig

verändern und zusätzlich Veränderung in

unserem Umfeld anstoßen. Dazu unterstützt

ENGEL eine Vielzahl an nachhaltigen Initiativen.

Das Bekenntnis zum nachhaltigen Wirtschaften

und dem Aufbau einer Kreislaufwirtschaft spiegelt

sich beispielsweise in unserer Auszeichnung

als einer der 50 Sustainabililty & Climate Leaders

wider, ebenso in unserer Unterstützung der Ellen

MacArthur Foundation. Auch gegen die zunehmende

Verschmutzung der Umwelt durch Kunststoffmüll

setzt sich die ENGEL Gruppe aktiv ein

und unterstützt dazu The Alliance to End Plastic

Waste.

Unser Nachhaltigkeitsverständnis zeigt sich

auch in unserem Ecovadis-Score, welcher derzeit

mit ‚‚Silver‘‘ bewertet ist. Neben der Teilnahme

an diesen Initiativen wurden wir auch für

unser Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet:

Wir erhielten für unsere innovative skinmelt

Technologie zur Verarbeitung aufbereiteter Kunststoffabfälle

vom Land Oberösterreich den Umweltlandespreis

2021. Diese Auszeichnung beweist,

dass wir bei ENGEL unseren Ansprüchen

in Bezug auf Nachhaltigkeit gerecht werden

und dementsprechend handeln.

Ausblick Nachhaltigkeit

Mit den bereits erfolgten Bestrebungen haben

wir den Grundstein gelegt, um unsere nachhaltige

Entwicklung weiter voranzutreiben und

auch alle regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.

Ein jährlich erscheinender Nachhaltigkeitsbericht,

welcher sich inhaltlich am GRI-

Standard orientiert, ist ab nun eingeplant.

Dieser Bericht soll unsere nachhaltigen Zielsetzungen

und den Fortschritt bei den wesentlichen

Nachhaltigkeitsthemen dokumentieren.

Auch wenn wir uns noch lange nicht auf dem

„Nachhaltigkeitszenith“ befinden, können wir

doch stolz auf die Fortschritte der vergangenen

Jahre sein.

Auch das Thema Sustainability Governance

soll künftig weiter ausgebaut werden. Ein

wesentlicher Schlüssel für eine funktionierende

Kreislaufwirtschaft ist aber vor allem die Vernetzung

der Wertschöpfungskette. Deshalb

möchten wir gemeinsam mit unseren Kund/

innen und Lieferant/innen zahlreiche weitere

nachhaltige Lösungen entwickeln.

Für die nachhaltige Entwicklung unseres

Unternehmens stehen uns somit noch viele

Türen offen. Wir möchten dabei als Vorreiter

vorangehen und uns zielstrebig weiterentwickeln

– ganz nach unserem Purpose Slogan

‚‚be the first‘‘.

29


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

30


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

WESENTLICHE NACHHALTIGKEITSTHEMEN

05/

Umwelt

ENGEL versteht sich als Enabler der Kreislaufwirtschaft.

Wir sind Teil der Wertschöpfungskette

im Recycling und evaluieren, welche

Teile des Recycling-Kreislaufs wir aktiv nachhaltig

bedienen können und sollen. Insbesondere

jener Anteil der Wertschöpfungskette, der

vom Mahlgut bis zum fertigen Produkt reicht,

soll zunehmend durch Eigenprodukte und

-leistungen bedient werden.

31


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

Kreislaufwirtschaft – Kunststoff

Unser Wirkungsbereich

Die Diskussion um Kunststoffe ist eine sehr

emotional geführte. Kunststoffe stehen aktuell

stark im Fokus gesellschaftlicher Kritik. Hauptgrund

dafür ist die durch sie verursachte Umweltverschmutzung.

Es gibt jedoch Wege, diese

Verschmutzung zu vermeiden. Diesen wollen

wir bei ENGEL folgen.

Kunststoffe zu recyceln ist wesentlich ressourcenschonender

als die Produktion neuer

Kunststoffe. Durch die Nutzung von recycelten

Kunststoffen können sowohl Energieverbrauch

als auch THG-Emissionen deutlich reduziert

werden. Dies ist einerseits in der Maschinenproduktion

von ENGEL relevant, andererseits

auch für die Nutzung bei den Kund/innen und

Konsument/innen. ENGEL baut Maschinen,

die erhöhte Rezyklat-Anteile verarbeiten können

und ermöglicht seinen Kund/innen damit:

• eine Reduktion ihrer Energieverbräuche

und THG-Emissionen

• eine Reduktion des Einsatzes von

Primärstoffen

Versachlichung der Kunststoffkritik

Warum wir mit Kunststoff arbeiten und die

Nutzung auch weiter befürworten, möchten wir

nachfolgend erklären.

• Kunststoff ist deutlich resilienter als andere

Materialien, Kunststoffprodukte müssen somit

seltener ersetzt werden. Die Stärke von Kunststoff

durch seine Langlebigkeit kann bei unsachgemäßer

Entsorgung zum Umweltproblem

werden wie z.B. die schwimmenden Kunststoffinseln

in den Meeren zeigen

• Die Herstellung von Kunststoffprodukten ist

im Vergleich zu Produkten aus Alternativstoffen

deutlich CO 2

-Emissions-reduzierter.

• Kunststoffteile haben im Vergleich zu Produkten

aus Alternativmaterialien wie Stahl oder Glas

wesentlich weniger Gewicht. Die Hälfte der

ENGEL Kund/innen sind im Automobilsektor

tätig, ein weiteres Drittel im Logistikbereich.

Die Gewichtsreduktion der Autos und der

Kisten für Transporte durch den Einsatz von

Kunststoffteilen spiegelt sich direkt in der

Energiereduktion beim Fahren wider.

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2021/22

Gesamtzahl Patente global Anzahl 567

Gesamtzahl Patente mit Nachhaltigkeitsbezug* global Anzahl 130

% Anteil Patente mit Nachhaltigkeitsbezug global % 23

* Patente mit Nachhaltigkeitsbezug sind definiert als jene, welche eines der folgeden Kriterien erfüllen: Ressourcen schonen (z. B. geringer

Materialeinsatz); Energie einsparen; Zykluszeit verkürzen; Prozess optimieren; Verringerung der Maschinenstellfläche; Standzeit verlängern

32


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022


„Kunststoff ist leistungsstark,

leicht, recycelbar und

ressourcenschonend in

der Verarbeitung.

Darauf bauen wir auf.“


33


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

• Kunststoff ist aufgrund seines geringeren Gewichtes

und seiner mechanischen Eigenschaften

sehr leistungsfähig.

Aus all diesen Gründen spielen Kunststoffe

eine wichtige Rolle, um CO 2

-Emissionen zu reduzieren.

Würde man als Gedankenspiel alle

Kunststoffe durch alternative Materialien ersetzen,

wäre das Problem der Kunststoffverschmutzung

gelöst. Die Klimaerwärmung aber könnte aufgrund

des hohen Energiebedarfs, den man für

die Herstellung und Verwertung anderer Materialien

braucht, nicht kontrolliert minimiert werden

– im Gegenteil: der Energiebedarf und der

Ausstoß von Treibhausgasen würde sich deutlich

erhöhen.

Kunststoffe können in manchen Bereichen

nicht ohne weiteres ersetzt werden, etwa im

medizinischen Bereich bei Spritzen oder bei

vielen Lebensmittelverpackungen. ENGEL ist es

daher ein Anliegen, an verschiedenen Stellschrauben

zu drehen, um die Produktion von

Kunststoffprodukten mit ENGEL Maschinen

umweltverträglicher zu gestalten.

Aufgrund von gesetzlichen Rahmenbedingungen

und der Anforderungen auf Seiten der

Konsument/innen gewinnen Recyclinglösungen

zunehmend auch an wirtschaftlicher Bedeutung.

ENGEL strebt die Technologie- und Marktführerschaft

in Circular-Economy-Anwendungen

an und bietet Lösungen zum nachhaltigen Umgang

mit dem Rohstoff Kunststoff.

Der Verpackungsbereich stellt auch für ENGEL

eine Herausforderung dar. Aktuell gibt es für

Verpackungsmaterialien eine Richtlinie, die vorschreibt,

Einstofflösungen, also die Verwendung

nur einer Kunststoffart, einzusetzen und bis 2030

eine Recyclingrate von 55 Prozent zu erreichen.

Eine Ausweitung der Richtlinie auf andere

Verbrauchsgüter und Produkte wird erwartet.

Aktuell stehen die Richtlinien teilweise im Konflikt

mit Mehrkomponentenlösungen von ENGEL.

ENGEL bietet mit seinen Circular-Economy-

Lösungen Möglichkeiten zur Kompensation.

ENGEL versteht sich als Enabler der Kreislaufwirtschaft.

Wir sind Teil der Wertschöpfungskette

im Recycling und evaluieren, welche Teile

des Recycling-Kreislaufs wir aktiv nachhaltig

bedienen können und sollen. Insbesondere

jener Anteil der Wertschöpfungskette, der vom

Mahlgut bis zum fertigen Produkt reicht, soll

zunehmend durch Eigenprodukte und -leistungen

bedient werden. ENGEL offeriert verschiedene

Lösungen, die den Ansatz „Design for Recycling“

unterstützen, sowie Lösungen, die einen erhöhten

Recycling-Anteil im Produkt erlauben.

So will das Unternehmen seinen Kund/innen

den Weg in die Kreislaufwirtschaft ermöglichen.

ENGEL erweitert sein bestehendes Angebot

kontinuierlich, um Maschinen anbieten zu können,

die einen oder mehrere der folgenden Aspekte

unterstützen:

• Erhöhte Prozessstabilität

• Erhöhung des Rezyklatanteils

• Flexibilität bei der Rezyklatgröße und -qualität

• Nutzung alternativer Materialien

34


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Recyclingkreislauf

Markeneigentümer

Produktentwickler OEM

Produktion

Energierückgewinnung

Polymerproduktion

Mechanisches

Recycling

Händler/in

TECHNOLOGIES

Pfandsysteme

Mehrfache

Nutzung

Chemisches

Recycling

Rohstoffliches

Recycling

Recycling

Verbraucher/in

Sortierung

Sammlung

Nachhaltige Technologien bei ENGEL

ENGEL geht in dieser Hinsicht sehr umfassend

vor. Das Unternehmen stützt sich nicht

auf eine einzelne Lösung, sondern arbeitet an

verschiedenen technischen Lösungen und setzt

somit an mehreren Stellen des Prozesses an.

ENGEL ist das einzige Unternehmen auf dem

Markt, dass diese Strategie verfolgt, und bietet

unter anderem folgende Technologien an:

• foilmelt, skinmelt

• iQ weight control

• Zwei-Stufen-Prozess

Beim foilmelt wird als Anwendungsbeispiel

eine bereits bedruckte Kunststofffolie (Etikett)

in das Werkzeug eingebracht. Anschließend

wird der schmelzflüssige Kunststoff (Polymer)

in das Werkzeug eingespritzt. Kunststoff und

Etikett ver schmelzen und bilden im Ergebnis ein

Ganzes aus Label und Verpackung. Vorteile

dieser Technologie sind optimale Druckqualität,

hohe dauerhafte und hygienische Produktqualität,

sowie niedrigere Produktionszeiten und -kosten

aufgrund nur eines einzigen Produktionschritts.

Label und Verpackung bestehen aus demselben

Material, haben dieselbe Molekularstruktur

und Polymerbasis und sind daher gemeinsam

recycelbar.

35


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

Ein weiterer Anwendungsfall ist, dass Kunststoffteile

mit einer qualitativ hochwertigen Folie

überzogen werden. So kann bis zu 100 Prozent

recyceltes Basismaterial verwendet werden.

Gleichzeitig werden im Abschluss durch die Folie

verschiedene Effekte und flexible Anpassungen

an das Design ermöglicht. Die foilmelt Technologie

ist ein einstufiger Prozess („One-Shot-

Prozess“), der die direkte Fertigung des Oberflächendesigns

in der Spritzgießmaschine ohne

Nacharbeiten und eine dauerhafte und sichere

Integration von Dekor und Funktion ermöglicht.

Die skinmelt Technologie wird zur Herstellung

sogenannter Sandwich-Produkte eingesetzt.

Bei diesen besteht nur die Oberfläche

aus neuem Kunststoffmaterial, darunter befindet

sich Recyclingmaterial. Bei Sandwich-Verfahren

lassen sich aufbereitete Kunststoffabfälle auch

bei Produkten mit hohen Anforderungen an die

Oberflächengüte einsetzen. Die skinmelt Technologie

ermöglicht höhere Rezyklat-Anteile als

andere Sandwich-Verfahren. Zum Einsatz kommt

dies etwa bei Gemüsekisten, die aufgrund ihres

Kontakts mit frischen Lebensmitteln hohe Qualitätsansprüche

aufweisen. Dank der skinmelt

Technologie besteht die äußere Schicht aus

hochwertigem Primärmaterial, im Kern werden

bis zu 50 Prozent recyceltes Material verwendet.

Für sein Engagement zum Ausbau der Kreislaufwirtschaft

und seine innovative skinmelt

Technologie wurde ENGEL Austria 2021 vom

Land Oberösterreich mit dem Umweltlandespreis

ausgezeichnet.

Überdies optimiert ENGEL sein Industrie-4.0-

Programm für die Verarbeitung von Rezyklat.

iQ weight control ist ein intelligentes Assistenzsystem,

welches automatisch qualitätsrelevante

Parameter nachjustiert und so eine höhere

Prozessstabilität garantiert. So erkennt iQ weight

control Schwankungen im Rohmaterial (wie

etwa verschiedene Recyklatqualitäten) sowie

den Umgebungsbedingungen und passt das

Einspritzprofil, den Umschaltpunkt und den

Nach druck für jeden Schuss einzeln an die aktuellen

Produktionsbedingungen an. Schwankende

Eigenschaften von Rezyklaten stellen

bei der Verarbeitung aufbereiteter Kunststoffabfälle

immer eine Herausforderung dar. Besonders

in Bezug auf die Kreislaufwirtschaft

und den Einsatz erhöhter Rezyklatanteile bietet

iQ weight control viele Vorteile, da es die Nutzung

von Rezyklaten aus verschiedenen Quellen

ermöglicht.

2021 entwickelte ENGEL eine Maschine mit

einem neuen Zwei-Stufen-Prozess. Hierbei

wird das Recyclingmaterial (Kunststoff-Flakes)

direkt in die Maschine eingespeist und in zwei

gut aufeinander abgestimmten Prozessschritten

bearbeitet. So können Kunststoffabfälle direkt

nach dem Vermahlen als Flakes auf der Spritzgießmaschine

verarbeitet werden. Dass mit der

Granulierung ein kompletter Prozessschritt entfällt,

steigert die Kosten- und Energieeffizienz

im Kunststoffrecycling erheblich. In der ersten

Stufe wird das Rohmaterial in einer herkömmlichen

Plastifizierschnecke aufgeschmolzen und

an eine zweite Schnecke übergeben, um sie

in der zweiten Prozessstufe in die Kavität einzuspritzen.

Dieser zweistufige Prozess macht

es möglich, auf der Spritzseite der Spritzgieß-

36


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

maschine einen Schmelzfilter und eine Entgasungseinheit

zu integrieren. So erhält man auch

aus verunreinigten Kunststoff-Flakes Produkte

mit einer konstant hohen Qualität. Mit dieser

Innovation leistet ENGEL einen weiteren Beitrag

zum Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für

Kunststoffe. Das Granulieren des Recycling-

Mahlguts ist ein energieintensiver Prozess, der

zudem in der Regel einen logistischen Aufwand

erfordert. Durch die Einsparung dieses

Schrittes wird die CO 2

-Bilanz verbessert, die

Recyclingkosten sinken deutlich. In konkreten

Zahlen bedeutet das: Mit dem Zwei-Stufen-

Prozess können etwa 30% des Energieaufwandes

eingespart werden. Auch die Wirtschaftlichkeit

wird dank des Einsatzes qualitativ

minderwertiger Materialien gesteigert. ENGEL

plant, bis 2025 eine komplette Baureihe an

Maschinen mit Zwei-Stufen-Prozess auf den

Markt zu bringen.


2025

Das Ziel von ENGEL ist es, bis 2025 fünf

bis zehn Anwendungen für PET-Dünnwandprojekte

entwickelt zu haben.


Seinen Einstieg in die Circular Economy tritt

ENGEL im Bereich des technischen Spritzgusses

an. Um seine technologische Vorreiterrolle

nachhaltig zu sichern, fokussiert ENGEL

mittel- und langfristig auf noch unerforschte

Anwendungen, insbesondere im Segment der

Mobilität. Hier will ENGEL vermehrt auf Lösungen

und Recyclingrouten setzen, die auch glasfaserverstärkte

Materialien beinhalten könnten.

ENGEL setzt sich das Ziel, im Jahr 2025

mindestens fünf Prozent des ENGEL Austria

Maschinenumsatzes aus den oben genannten

Produkten und Technologien zu erwirtschaften.

Auf dem Verpackungsmarkt gewinnt Polyester

(vor allem PET) zunehmend an Bedeutung.

ENGEL evaluiert dieses Marktsegment

und ent wickelt bei entsprechender Attraktivität

Recyclinglösungen. ENGEL möchte Technologien

ent wickeln, um das hervorragend recyclingfähige

Material PET auch für Dünnwandverpackungen

zu verwenden. Dafür bedarf es

einer bestimmten Ausstattung der Maschinen.

Diese Ausstattung wird eine Weltneuheit bei

Spritzgießmaschinen darstellen und ein Lösungsbringer

für Verpackungen im Lebensmittelbereich

sein. Das Ziel von ENGEL ist es, bis

2025 fünf bis zehn Anwendungen für PET-

Dünnwandprojekte entwickelt zu haben.

Aufgrund der vielen technischen Neuerungen

und der hohen Komplexität der Produkte ist es

wichtig, sowohl ENGEL intern bei den Mitarbeitenden

als auch extern bei den Kund/innen

Schulungen und Trainings zum Umgang mit den

neuen Maschinen und Technologien anzubieten.

37


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

Die Entwicklungen von ENGEL im Bereich

der Kreislaufwirtschaft sind stark vom Markt

und von Kundenanfragen getrieben. Um dieser

Tatsache Rechnung zu tragen, treffen sich die

unterschiedlichen ENGEL Business-Units (BU)

wöchentlich, um Kundenanfragen zu besprechen.

Die Entwicklungen im Bereich Kreislaufwirtschaft

sind eine Querschnittsdisziplin im

Unternehmen und stark von internem Austausch

geprägt. Besonders stark ist dabei die

BU Technical Moulding involviert.

Forschung und Entwicklung sind essenziell,

um in diesem herausfordernden Bereich am

Ball zu bleiben und Fortschritte zu verzeichnen.

Denn aktuell verlangt der Gesetzgeber etwas,

wofür es noch gar keine technischen Lösungen

gibt. Alleine ist das schwer zu bewerkstelligen,

daher setzt ENGEL im Bereich der Kreislaufwirtschaft

auch auf Partnerschaften und

Kooperationen mit Mitbewerbern, Kund/innen

und Forschungseinrichtungen.

Horizontale Integration

der Wertschöpfungskette

ENGEL hat sich das strategische Ziel gesetzt,

die Kreislaufwirtschaft über die gesamte Kunststoff-Wertschöpfungskette

zu unterstützen. Das

bedeutet, dass nicht nur ENGEL selbst, sondern

auch in der Wertschöpfungskette vorgelagerte

Unternehmen, also Kunststoffhersteller, und nachgelagerte

Unternehmen, also Hersteller von

Kunststoffprodukten, an einem Strang ziehen

müssen. Nur so können wir letztendlich das

Ziel eines geschlossenen Kunststoffkreislaufs

erreichen.

Daher ist ENGEL nicht nur Mitglied, sondern

auch Gründungspartner der LIT Factory an der

Johannes Kepler Universität in Linz, in der

namenhafte Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette

zusammen am Thema Kreislaufwirtschaft

arbeiten. Ein Schlüssel zur Schließung

dieses Kreislaufs ist die Digitalisierung.

Kunststoffpartikel sollen digital „getagged“

werden, um die konkreten Kunststoffqualitäten

und Verunreinigungen, insbesondere bei recyceltem

Kunststoff, digital auslesbar zu machen.

So kann die kunststoffverarbeitende ENGEL

Maschine das für diese Qualitäten passende

Programm verwenden und auch verunreinigte

Stoffe gut verarbeiten.

ENGEL ist Mitglied folgender weiterer Initiativen

und Kooperationen:

Initiativen

• Plattform „Verpackung mit Zukunft“

• AEPW – alliance to end plastic waste

• New Plastics Economy – Ellen MacArthur

Foundation

• Mitglied von R-Cycle, einer großen Initiative

zum Thema Kennzeichnung von Teilen und

Basis für geregelte Recyclingrouten

Kooperationen

• K1-Zentrum CHASE – Chemical

Systems Engineering

• Johannes Kepler Universität Linz (JKU)

• LIT Factory der JKU

• Montanuniversität Leoben

• Wood K-Plus

• LCM

38


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Energieverbräuche & Emissionen

Unser Wirkungsbereich

Durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen

und der Umsetzung von energieeffizienten

Maßnahmen hat es ENGEL erfolgreich geschafft,

seine eigenen Energieverbräuche und daraus

resultierenden Emissionen zu senken.

Ein weitaus größerer Teil der Emissionen liegt

allerdings in der nachgelagerten Wertschöpfungskette,

also in der Nutzung der Maschinen

bei den Kund/innen. Entwickelt ENGEL energieeffiziente

Maschinen für seine Kund/innen, so

können die Energieverbräuche auch dort deutlich

reduziert werden.

ENGEL Austrias derzeitige Emissionen verteilen

sich wie folgt:

• Mit über 80 Prozent entsteht der Großteil aller

Emissionen in der nachgelagerten Lieferkette,

also während der Nutzung der Maschinen bei

den Kund/innen. Darauf gehen wir in diesem

Kapitel näher ein.

• Weitere circa 15 Prozent der Emissionen stammen

aus der der Lieferkette der verbauten

Komponenten, worauf wir im nächsten Kapitel

genauer eingehen werden.

• Der Rest entfällt auf die verbleibenden Emissionen

inklusive jener, die in der eigenen

ENGEL Produktion anfallen. Auch wenn dieser

Anteil sehr gering ist, wird er in diesem Kapitel

behandelt. Schließlich wollen wir auch zu

unserer eigenen Verantwortung stehen.

KENNZAHLEN Standort Einheit KJ 2019 KJ 2020 KJ 2021 GRI Standards

Energieverbrauch – ENGEL global

Gesamter Energieverbauch

innerhalb der Organisation global MWh 98.990 302-1

Gesamter Brennstoffverbrauch innerhalb

der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen global MWh 34.927 302-1

Benzin global MWh 328 302-1

Diesel global MWh 2.605 302-1

Erdgas global MWh 31.994 302-1

Gesamter Brennstoffverbrauch innerhalb

der Organisation aus erneuerbaren Quellen global MWh 0 302-1

Stromverbrauch innerhalb der Organisation global MWh 64.063 302-1

% Anteil erneuerbarer Strom global % 70 -

Wärmeenergieverbrauch innerhalb der Organisation global MWh 0 302-1

Kühlenergieverbrauch innerhalb der Organisation global MWh 0 302-1

Dampfverbrauch innerhalb der Organisation global MWh 0 302-1

Selbsterzeugter Strom global MWh 719 695 656 302-1

Verkaufter Strom global MWh 719 695 656 302-1

39


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

KENNZAHLEN Standort Einheit KJ 2019 KJ 2020 KJ 2021 GRI Standards

Energieverbrauch – ENGEL Österreich

Gesamter Energieverbauch

innerhalb der Organisation Österreich MWh 60.354 54.650 57.942 302-1

Gesamter Brennstoffverbrauch innerhalb

der Organisation aus nicht erneuerbaren Quellen Österreich MWh 18.331 17.038 17.725 302-1

Benzin Österreich MWh 29 56 20 302-1

Diesel Österreich MWh 1.984 2.134 2.218 302-1

Erdgas Österreich MWh 16.319 14.848 15.487 302-1

Gesamter Brennstoffverbrauch innerhalb

der Organisation aus erneuerbaren Quellen Österreich MWh 0 0 0 302-1

Stromverbrauch innerhalb der Organisation Österreich MWh 42.023 37.613 40.217 302-1

% Anteil erneuerbarer Strom Österreich % 100 100 100 -

Wärmeenergieverbrauch innerhalb der Organisation Österreich MWh 0 0 0 302-1

Kühlenergieverbrauch innerhalb der Organisation Österreich MWh 0 0 0 302-1

Dampfverbrauch innerhalb der Organisation Österreich MWh 0 0 0 302-1

Selbsterzeugter Strom Österreich MWh 719 695 656 302-1

Verkaufter Strom Österreich MWh 719 695 656 302-1

Emissionen

Gesamt THG-Emissionen (Scope 1,2 und 3) Österreich Tonnen CO 2

eq 2.177.460 1.434.197 1.991.844

Bruttovolumen direkte THG-Emissionen (Scope 1) Österreich Tonnen CO 2

eq 3.146 3.471 3.499 305-1

Bruttovolumen indirekte energiebedingte

THG-Emissionen (Scope 2) Österreich Tonnen CO 2

eq 486 - - 305-2

Bruttovolumen sonstige indirekte

THG-Emissionen (Scope 3) Österreich Tonnen CO 2

eq 2.173.828 1.430.726 1.988.345 305-3

Standorte mit Umweltmanagementsystem

%-Anteil der Standorte mit zertifizierten Umweltmanagementsystem

entsprechend ISO 14001 global % 71,40 100,00 100,00 -

40


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Dieses Kapitel wird folglich in zwei Teile gegliedert:

die Emissionen durch die Maschinennutzung

bei den Kund/innen und die Maßnahmen

zur Reduktion der Energieverbräuche

und Emissionen an den eigenen Produktionsstandorten

von ENGEL.

Nachgelagerte Emissionen*

ENGEL arbeitet fortwährend an einem gesteigerten

Kundennutzen (das bedeutet, eine

bessere oder zumindest gleichbleibende Qualität

der Endprodukte, Prozessstabilität und die

Möglichkeit eines höheren Rezyklatanteils) und

gleichzeitiger Reduktion von Energieverbräuchen

bei den Kund/innen. ENGEL ist stolz, über die

letzten Jahre durch seine technologischen Innovationen

und Weiterentwicklungen den Energieverbrauch

seiner Maschinen stetig gesenkt zu

haben.

Noch vor zehn Jahren entsprach eine hydraulische

Maschine ohne Servo-Hydraulik dem

technisch aktuellen Stand der Dinge. Der heutige

Standard, mittlerweile bei fast allen ENGEL

Maschinen eingebaut, ist eine Servo-Hydraulik,

welche im Vergleich zur ursprünglichen Maschine

durchschnittlich 40 Prozent an Energie einspart.

Eine Maschine mit allen eingebauten Optimierungsoptionen

kann sogar über 55 Prozent des

Energieverbrauchs der hydraulischen Maschine

von vor zehn Jahren einsparen. Die meisten

weiteren Optimierungen sind digitale Produkte

und beziehen sich etwa auf die Optimierung

der Werkzeugtemperatur. Die genannten Werte

basieren auf Messungen bei der Erstellung des

gleichen Bauteils mit Nutzung desselben Materials

und derselben Zykluszeit.

Die Auswahl der verschiedenen Optimierungsschritte

können die Kund/innen individuell

entscheiden. ENGEL bietet seinen Kund/innen

daher den Service einer individuellen energiebezogenen

Beratung an.

Vergleich Energieverbrauch

1.

12.890 kwh/h

2.

7.758 kwh/h

3.

5.700 kwh/h

0

5.000 10.000 15.000

1. Standard hydraulische Maschine / 2. Standard hydraulische Maschine mit Servohydraulik / 3. Standard hydraulische Maschine mit Servohydraulik

und weiteren Optimierungsmaßnahmen

* Nachgelagerte Emissionen = Energieverbräuche und Emissionen durch die Nutzung der ENGEL Maschinen

41


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

Energieverbräuche und Emissionen in %

C

D

E A

Eigene Emissionen*

ENGEL Austria hat seinen Corporate Carbon

Footprint (CCF) für alle drei österreichischen

Standorte berechnet. Den mit Abstand größten

Impact (83,14 %) hat aus Scope 3 die nachgelagerte

Lieferkette, im Speziellen die Nutzung

der Maschinen bei den Kund/innen. Die anderen

größeren Emissionsquellen bei ENGEL Austria

stellen Produktionsmaterialien dar (14,52 % – für

weitere detaillierte Informationen und Reduktionsmaßnahmen

in diesem Bereich siehe Kapitel

Rohmaterialien & kreislauffähige Maschinen).

Weitere Bereiche sind Mobilität- und Logistik

(1,52 %), interne Energienutzung (0,56 %) und

Abfälle (0,25 %).

Wie der Corporate Carbon Footprint belegt,

ist ENGEL Austria im Bereich der Reduktion

der eigenen Emissionen (Scope 1 und 2) bereits

sehr gut aufgestellt. ENGEL Austria bezieht

von den Energieversorgern 100 Prozent

Grünstrom. Der Gesamtstromverbrauch von

ENGEL Austria liegt bei 40.217.220 kWh. Zur

weiteren schrittweisen Reduktion der Emissionen

aus Scope 1 und Scope 2 werden aktuell weitere

Maßnahmen wie die Nutzung von Wärmerückgewinnung

und Wärmepumpen analysiert

und validiert.

B

A Interne Energienutzung 0,56

B Nachgelagerte Lieferkette 83,14

C Mobilität- und Logistik 1,52

D Produktionsmaterialien 14,52

E Abfälle 0,25

Ziel der ENGEL Gruppe ist es, den Corporate

Carbon Footprint künftig auch für alle internationalen

Standorte zu berechnen und so ein

deutlich besseres Monitoring seiner Emissionen

aufzubauen. Um die Energieverbräuche und

Emissionen weiter zu reduzieren soll, aufbauend

auf dem Corporate Carbon Footprint, eine

Dekarbonisierungsstrategie für die gesamte

Gruppe entwickelt werden.

Alle Produktionsstandorte der ENGEL Gruppe

weltweit sind nach dem international anerkannten

Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifiziert.

In diesem Kontext werden unter anderem

regelmäßig intern und extern durchgeführte

Umwelt-Audits an den Standorten abgehalten.

* Eigene Emissionen = Energieverbräuche und Emissionen in der ENGEL Organisation

42


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Ein weiteres Ziel der ENGEL Gruppe ist die

Reduktion der Verbräuche aus nicht-erneuerbaren

Energiequellen. Im Hauptfokus steht der

Ausstieg aus Gas. Dieser Schritt wird nicht nur

aufgrund von CO 2

-Einsparungen, sondern auch

aus aktuellen politischen Gründen immer relevanter.

Im Moment verbraucht ENGEL Austria

15.487.320 kWh Gas, das sind 26,7% Prozent

des Gesamtenergiebedarfs.

Neben der Reduktion nicht-erneuerbarer

Energien will ENGEL auch die Nutzung erneuerbarer

Energien weiter forcieren. Hierfür plant

ENGEL weitere Investitionen in den Ausbau von

Photovoltaikanlagen an den Standorten weltweit.

Der Grundstein ist bereits gelegt: Am Standort

Schwertberg können aktuell bereits zehn Prozent

des Strombedarfs durch die eigene Photovoltaikanlage

abgedeckt werden.

Zusätzlich wird laufend an Maßnahmen zur

Steigerung der Energieeffizienz innerhalb der

Werke gearbeitet. Aktuell laufen hier etwa Projekte

zur Reduktion des Druckluftverbrauchs,

Rückgewinnung von Wärme aus Produktionsprozessen,

LED-Beleuchtung und Temperaturmanagement

in den Werkshallen.

Um interne Energieverbräuche noch weiter zu

reduzieren ist vorgesehen, künftig bei Vergabeentscheidungen

im Einkauf eine interne CO 2

-

Bepreisung in die Gesamtkostenbetrachtung.

Ziele und Strategie der Energiepolitik der

ENGEL Gruppe sind also, wie eben beschrieben,

die Senkung der eigenen Energieverbräuche

und Emissionen, aber auch jene der ENGEL

Maschinen-Nutzung bei den Kund/innen. Hier ist

ENGEL auf dem besten Weg, eine Vorreiterrolle

einzunehmen. Die Kund/innen sollen bei ENGEL

stets die bestmöglichen Produkte bei gleichzeitig

niedrigen Energiekosten und Emissionen

erhalten.

Auch personell wird es neue Positionen mit

Nachhaltigkeitsbezug geben. Das Nachhaltigkeitsteam

der ENGEL Gruppe befindet sich derzeit

im Ausbau. Künftig soll es in puncto Monitoring

der Energie- und Klima-Performance um einen/

eine übergreifenden globalen Programmleiter/in

für Umwelt und Ressourcen ergänzt werden.


Energie

ENGEL plant weitere Investitionen

in den Ausbau von Photovoltaikanlagen an

den Standorten weltweit.


43


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

Rohmaterialien & kreislauffähige

Maschinen

Unser Wirkungsbereich

Durch die Nutzung von recycelten und alternativen

nachhaltigeren Materialien in der Produktion

seiner Maschinen hat ENGEL es geschafft,

seine eigenen Auswirkungen auf die Umwelt,

verursacht durch Rohstoffgewinnung und -verarbeitung,

deutlich zu reduzieren.

Einen noch weitaus größeren Beitrag leistet

ENGEL durch die Verlängerung des Lebenszyklus

seiner Maschinen durch wartungsfreundliches

und recyclingfähiges Design. Auch mit After-

Sales-Services wie Refurbishment und angemessener

Entsorgung der Maschinen nach ihrer

Nutzung bei den Kund/innen leistet ENGEL einen

positiven Beitrag für die Umwelt.

Der Einkauf und die Nutzung von Rohwaren

und Materialien stellen 15 Prozent der gesamten

CO 2

-Emissionen von ENGEL Austria dar. Um

einer seits Emissionen zu reduzieren und andererseits

Ressourcen zu schonen, widmet sich

ENGEL intensiv zwei Schwerpunkten: Materialreduktion

und -substitution sowie kreislauffähige

Maschinen. Beide werden nachfolgend

näher beschrieben.

Materialreduktion & -substitution

ENGEL arbeitet unter Einsatz seines umfassenden

Ingenieur-Know-Hows daran, den Materialeinsatz

zu reduzieren und/oder schwere

Materialien durch leichtere und nachhaltigere

Alternativen zu ersetzen, um so seinen ökologischen

Fußabdruck nachhaltig zu verbessern.

Aktuell bezieht ENGEL Austria 44 Prozent des

Einkaufsanteils aus recycelten Materialien. Das

Ziel von ENGEL ist es, eine durchschnittliche

Materialreduktion im einstelligen Prozentbereich

pro Designüberarbeitungsschritt umzusetzen.

Um diese alsbald zu erreichen, wird bereits zu

Beginn im Produktdesign angesetzt und mit

Simulationstools zur topologischen Optimierung

sowie zum Bau von Prototypen gearbeitet.

Im Fokus stehen dabei vor allem emissionsintensive

und schwere Materialien wie Gusseisen

oder Stahl. Kann das Gewicht dieser

schweren Materialien reduziert oder durch

leichtere Materialien ersetzt werden, wirkt sich

das positiv auf die Transportemissionen und

-kosten aus, denn: Je schwerer die Maschine,

desto höher die Emissionen und Kosten bei

ihrem Transport.


„Das Ziel von ENGEL

für die Reduktion interner

Verpackungsmaterialien

in allen Werken liegt bei

zwei Prozent pro Jahr.“


ENGEL arbeitet auch an der Optimierung

der Verpackungen für Lagerung und Transport

seiner Maschinen. In einem ersten Schritt wurden

intern bereits Kreisläufe zur Wiederverwendung

von Verpackungen gestartet. Das Ziel von ENGEL

für die Reduktion interner Verpackungsmaterialien

in allen Werken liegt bei zwei Prozent pro Jahr.

Für die Zukunft hat sich der Konzern vorgenommen,

auch gemeinsam mit Lieferant/innen wiederverwendbare

Verpackungen zu testen. So

konnte im Werk St. Valentin der Holzabfall bereits

um ca. 400 t pro Jahr reduziert und damit

mehr als halbiert werden.

44


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Neue Lieferanten die anhand von

Umweltkriterien geprüft wurden

Klasse A*

Neue Lieferanten Österreich Anzahl 22 308-1

Neue Lieferanten hinsichtliche

Nachhaltigkeitskriterien auditiert Österreich Anzahl 10 308-1

Prozentualer Anteil der Lieferanten

auditiert hinsichtlich Nachhaltigkeitskriterien Österreich % 45 308-1

Klasse B*

Neue Lieferanten Österreich Anzahl 7 308-1

Neue Lieferanten hinsichtliche

Nachhaltigkeitskriterien auditiert Österreich Anzahl 1 308-1

Prozentualer Anteil der Lieferanten

auditiert hinsichtlich Nachhaltigkeitskriterien Österreich % 14 308-1

Klasse C*

Neue Lieferanten Österreich Anzahl 35 308-1

Neue Lieferanten hinsichtliche

Nachhaltigkeitskriterien auditiert Österreich Anzahl 0 308-1

Prozentualer Anteil der Lieferanten

auditiert hinsichtlich Nachhaltigkeitskriterie Österreich % - 308-1

Materialien & recyclete Ausgangsstoffe

Eingesetzte recyclete Ausgangsstoffe Österreich % 26,40 26,53 26,59 301-2

Lokale Beschaffung

Anteil an Ausgaben für lokale** Lieferanten Österreich % 50 51 49 204-1

Gebrauchtmaschinen

Anzahl Gebrauchtmaschinen pro Jahr global Anzahl *** 9 30

Anzahl Gebrauchtroboter pro Jahr global Anzahl 3 13

* Definition Klasse A, B, C siehe Text im Kapitel / ** lokal = Österreich, auf Basis Geschäftsjahr / *** in 3 Monaten

45


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL achtet bei der Beschaffung von

Materialien bereits seit geraumer Zeit auf bestimmte

Umweltkriterien bei den Lieferant/innen.

Ein Lieferantenqualifizierungsprozess wurde etabliert,

wobei neue Lieferant/innen je nach Produkt-

und Technologiekomplexität in drei Klassifizierungen

unterteilt werden. Bei A-Lieferanten

ist ein Audit zur Nachhaltigkeitsleistung immer

vorgesehen, bei B-Lieferanten wird im Einzelfall

entschieden und bei C-Lieferanten ist kein Audit

vorgesehen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr

konnte bereits ein Anteil von 45 Prozent der

A-Lieferanten vor Ort zu Nachhaltigkeitsthemen

auditiert werden – der Wert soll in den kommenden

Geschäftsjahren sukzessive ausgebaut

werden.

Kreislauffähige Maschinen

Um sowohl die Nutzungs-, als auch die

Entsorgungsphase im Leben einer ENGEL

Maschine zu optimieren, spielt Nachhaltigkeit

bereits in der ersten Phase, der Designphase,

eine wesentliche Rolle. Dabei werden mehrere

Ziele verfolgt, unter anderem, das Design der

Maschinen zu vereinfachen, um defekte oder

ineffiziente Teile leichter austauschen zu können

und somit das Leben der Maschinen zu verlängern.

Auch eine Reduktion der Verschleißmaterialien

fördert diese Initiative. Überdies sollen

die Maschinen noch leichter nachrüstbar designt

werden und weniger Wartung benötigen.

Ein Ziel besteht darin, ein sinnvolles Konzept

zur Aufrüstung von älteren Maschinen zu entwickeln,

anstatt diese auszumustern. Älteren

Exemplaren soll durch den Einbau eines neuen,

modernen und energiesparenden Antriebssystems

(ecodriveR) oder eines neuen Steuerungssystems

neues Leben eingehaucht werden.

Auf diese Weise sollen ineffiziente Maschinen

wiederaufbereitet und weiter genutzt werden,

anstatt sie entsorgen zu müssen. ENGEL analysiert

dazu in diesem Jahr sein Leistungsportfolio

und bewertet, welche Effizienz-Updates

bei welchem Maschinentyp umgesetzt werden

können. Die Zuständigkeiten hierfür liegen primär

bei den einzelnen Entwicklungsabteilungen, in

der Produktion und in der ENGEL Serviceorganisation.


EUM

Das erklärte Ziel von EUM ist es, die Lebensdauer

gebrauchter Maschinen zu steigern.


„ENGEL Used Machinery“ – EUM

Ein weiterer Schwerpunkt, den die ENGEL

Gruppe setzen möchte, ist die Aufbereitung

von bereits im Markt befindlichen Maschinen –

für diese Tätigkeiten hat die ENGEL Gruppe im

Oktober 2020 die Gesellschaft „ENGEL Used

Machinery“ (EUM) gegründet. Mit ihrer Hilfe soll

die Kreislauffähigkeit der Maschinen weiter gesteigert

werden. Das erklärte Ziel von EUM ist

es, die Lebensdauer gebrauchter Maschinen zu

steigern. Mit dem Angebot folgender Services

arbeitet ENGEL an der Erreichung dieser Ziele:

46


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 05/ Umwelt

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

• Refurbishment: „Aufbereitung“ von Anlagen

direkt bei den Kund/innen oder in einem

ENGEL Werk. Dies geschieht jedoch nur unter

der Prämisse, dass aufgrund des Alters

und Zustands der Maschine eine Aufbereitung

unter finanziellen und energietechnischen

Aspekten sinnvoll ist.

• Rückkauf von Anlagen von den Kund/innen,

die in einem weiteren Schritt bei ENGEL aufbereitet

und wieder in den Markt, sprich, in

den Verkauf, rückgeführt werden.

• Verlängerung der Lebensdauer beziehungsweise

des Produktlebensalters durch Upgrades

der Maschinen, zum Beispiel durch

einen Austausch der Steuerung.

• Steigerung der Energieeffizienz durch neue

Antriebe (Servo Retrofits, etc.).

• Durchführung von Umbauten sowie Retrofits

im Zuge einer Aufbereitung, um die ENGEL

Produkte für neue Anwendungen fit zu machen.

• Aufbereitung von Anlagen während einer

Maschinenverlagerung bei den Kund/innen

oder teilweise auch im eigenen ENGEL Werk.

Wenn möglich, werden zudem für Reparaturen

oder Refurbishments bereits gebrauchte

Komponenten wiederverwendet. So soll der

CO 2

-Fußabdruck noch weiter gesenkt werden.

Angewendet wird diese Vorgangsweise etwa

bei der Reparatur gebrauchter Plastifiziereinheiten

wie Zylinder und Schnecken. Auch

bei der Reparatur gebrauchter Anlagen werden

gebrauchte Ersatzteile wie Schutzgitterteile,

Ventile oder Förderbänder eingesetzt.

Zusätzlich bietet EUM ENGEL Kund/innen

den Service einer Wertabschätzung von älteren

Maschinen sowie eine aufgrund ihres Alters

und Zustandes getätigte Zeitwertermittlung –

für den Fall eines gewünschten Weiter verkaufs

der Maschine durch die Kund/innen selbst.

Nicht nur intakte, auch bereits ausgemusterte

Anlangen können refurbished und wieder

in den Markt für untergeordnete Zwecke zurückgeführt

werden – selbstverständlich immer

unter Berücksichtigung von Energieeffizienz

und Aufwand des Refurbishment-Prozesses.

Kommt man zu dem Schluss, dass aufgrund

von fortgeschrittenem Alter oder Zustand weder

Refurbishment noch Weiternutzung der

Maschine sinnvoll ist, dann kümmert sich EUM

um ihre fachgerechte Entsorgung inklusive Zertifikaten.

Damit lange Transporte vermieden

werden, erfolgt die Entsorgung ortsnah (zum

Standort des/der Kunde/in). Hierbei übernimmt

EUM den gesamten Prozess von der Demontage

über die Ausbringung und Zuführung der Anlage

bis zu ihrer Verschrottung.

Der Ankauf von Maschinen wird vorwiegend

in Zentraleuropa durchgeführt, der Weiterverkauf

erfolgt weltweit. EUM ist aber auch als Vermittler

für An- und Verkäufe zwischen einzelnen Kund/

innen tätig. Seit Oktober 2020 hat EUM bereits

60 Maschinen refurbished. Für die Zukunft

sind der weitere Ausbau und auch die räumliche

Ausweitung der EUM-Services geplant.

47


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

48


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

WESENTLICHE NACHHALTIGKEITSTHEMEN

06/

Soziales

Durch moderne Arbeitsbedingungen, eine

wertschätzende Unternehmenskultur und umfangreiche

Entwicklungsmöglichkeiten wollen

wir für unsere Mitarbeiter/innen ein Arbeitsumfeld

schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und

entfalten können.

49


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit &

Trainings

Unser Wirkungsbereich

Die Entwicklung, die ENGEL in den letzten

Jahrzehnten bis heute durchlaufen hat, ist dem

Engagement all jener Menschen zu verdanken,

die tagtäglich für das Unternehmen tätig sind.

Das sind allen voran seine engagierten Mitarbeiter/innen.

Sie bringen das Unternehmen jeden

Tag ein Stück weiter, sie treiben die Weiterentwicklung

von ENGEL voran. ENGEL ist stolz

auf seine Mitarbeiter/innen, die stets bereit sind,

die Extrameile zu gehen, um die Bedürfnisse

unserer Kund/innen bestmöglich zu erfüllen.

ENGEL sieht die Zufriedenheit seiner Mitarbeiter/innen

als grundlegendes Bedürfnis, sowohl

im Arbeitsumfeld als auch im privaten Bereich.

Daher hat dieses Thema einen hohen Stellenwert

im Unternehmen. Nicht aus rein wirtschaftlicher

Sicht, sondern vor allem aus der Sicht

eines traditionsreichen Familienunternehmens.

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen am

Arbeitsplatz durch Arbeitsbedingungen, Unternehmenskultur,

Trainings- und Weiterbildungen

hat einen großen Einfluss auf die Lebensqualität

der Mitarbeitenden im privaten und beruflichen

Kontext.


„Als Familienunternehmen

legt ENGEL großen Wert auf

die gute Vereinbarkeit von

Familie und Beruf.“

Durch moderne Arbeitsbedingungen, eine

wertschätzende Unternehmenskultur und umfangreiche

Entwicklungsmöglichkeiten wollen

wir für unsere Mitarbeiter/innen ein Arbeitsumfeld

schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und

entfalten können. Faire Arbeitsbedingungen sind

für ENGEL selbstverständlich. Erfolgreiches Wirtschaften

ist für ENGEL nur dann möglich, wenn

alle Mitarbeiter/innen ihrer Tätigkeit langfristig

psychisch wie auch körperlich gesund nachgehen

können. In diesem Sinne hat sich ENGEL –

über die gesetzlichen Anforderungen hinaus –

eine Vielzahl freiwilliger Maßnahmen, Regelungen

und Prozesse auferlegt.

ENGEL möchte seinen Mitarbeiter/innen ein

attraktives Arbeitsumfeld bieten. Dazu tragen

viele verschiedene Faktoren bei, allen voran

die interessanten und herausfordernden Jobs

in einem weltweit agierenden Unternehmen.

ENGEL stellt seinen Mitarbeiter/innen moderne,

lichtdurchflutete, klimatisierte Betriebsgebäude

inklusive ergonomischen Arbeitsplätzen ebenso

zur Verfügung wie hochwertige Verpflegung in

den Werkskantinen. Als Familienunternehmen

legt ENGEL großen Wert auf die gute Vereinbarkeit

von Familie und Beruf. Aus diesem

Grund bietet ENGEL Mitarbeiter/innen flexible

Arbeitszeiten, Teil- und Gleitzeitverträge (sogar

im Schichtbetrieb – dort, wo es das Arbeitsumfeld

erlaubt), Home-Office-Regelungen und

eine Krabbelstube an den Betriebsstandorten

in Österreich.


50


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Mitarbeiter/innen (inkl. Leasing-MA)

Gesamtzahl Mitarbeiter/innen –

nach Geschlecht global HC 6.793 6.734 7.330 102-8

weiblich global HC 994 1.020 1.128 102-8

männlich global HC 5.790 5.685 6.132 102-8

ohne Angabe global HC 9 29 70

Gesamtzahl Mitarbeiter/innen –

nach Geschlecht Österreich HC 3.708 3.551 3.754

weiblich Österreich HC 429 425 467

männlich Österreich HC 3.279 3.126 3.287

Mitarbeiter/innen – nach Altersgruppe Österreich HC 3.708 3.551 3.754 102-8

< 30 Jahre Österreich HC 1.332 1.207 1.260 102-8

30–50 Jahre Österreich HC 1.668 1.620 1.765 102-8

> 50 Jahre Österreich HC 708 724 729 102-8

Aus- und Weiterbildung (inkl. Leasing-MA)

Gesamtzahl jährliche Schulungsund

Weiterbildungsstunden Österreich Stunden 25.984 8.952 16.344

Durchschnittliche Stundenzahl für

Aus-und Weiterbildung pro Jahr und Angestellten Österreich Stunden 7,01 2,52 3,74 404-1

Prozentsatz der Mitarbeiter/innen,

die ein jährliches Feedbackgespräch erhalten Österreich % 31,59 29,19 26,95 404-3

Lehrlinge Österreich HC 340 345 345 405-1

weiblich Österreich % 11 12 13 405-1

männlich Österreich % 89 88 87 405-1

< 30 Jahre Österreich % 100 100 100 405-1

30–50 Jahre Österreich % - - - 405-1

> 50 Jahre Österreich % - - - 405-1

51


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

Zudem zahlt ENGEL seinen Mitarbeiter/innen

eine faire, leistungsgerechte Vergütung und besonders

Berufseinsteiger/innen abhängig vom

Ausbildungsniveau ein überdurchschnittlich hohes

Einstiegsgehalt.

Nachfolgend werden alle derzeit aktuellen

Maßnahmen dargestellt, die zur Zufriedenheit

der ENGEL Mitarbeiter/innen beitragen sollen:

Attraktives Arbeitsumfeld

• Solides, weltweit agierendes Unternehmen

• Interessante, herausfordernde Jobs

• Umfassende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

bzw. Weiterentwicklungsmöglichkeiten

• Homeoffice-Regelung

• Moderne, helle Betriebsgebäude sowie

ergonomische Arbeitsplätze

• Verschiedene Arbeitszeitmodelle

• Flexible Arbeitszeiten im Rahmen

des Gleitzeitmodells

• Freie Fenstertage durch Einarbeitsregelung

• Kostenlose Parkplätze und ein ENGEL

Parkhaus

Leistungsgerechte Vergütung

• Faire und leistungsgerechte Vergütungspolitik

• Attraktive Einstiegsschemata und

Gehaltsentwicklung

• Variable Vergütung für definierte

Berufsgruppen

• Freiwilliger monatlicher Fahrtkostenzuschuss

• Freiwillige Erfolgsprämie

Zahlreiche Sozialleistungen

• Hochwertige Verpflegung in der Werkskantine

• Handy und Laptop auch privat nutzbar

• Krabbelstube an den Standorten

• Vergünstigungen im Einzelhandel,

Tourismus, etc. durch den Betriebsrat

• Gesundheits-Checks durch eine/n

Werksarzt/ärztin

• Gesundheitsförderprogramme und

Fitnessangebote

• Betriebliches Eingliederungsmanagement

im längeren Krankheitsfall

Diverse Teams arbeiten besser und sind

ausgeglichener. Und so gilt das Augenmerk

von ENGEL auch der Diversität und Chancengleichheit.

Der Maschinenbau ist eine männerdominierte

Branche, was sich innerhalb der

ENGEL Belegschaft widerspiegelt. Aktuell beträgt

der Frauenanteil 18,1 Prozent. Das soll sich

in Zukunft ändern. ENGEL legt seinen Fokus

diesbezüglich besonders auf den Ausbildungsbereich

und forciert eine Steigerung von weiblichen

Lehrlingen und anderen weiblichen Auszubildenden.

Im Berichtsjahr 2021 waren 13 Prozent

der Lehrlinge und Auszubildenden weiblich.

ENGEL zielt darüber hinaus auf eine stärkere

Mitarbeiterbindung ab und arbeitet dafür

an der Modernisierung seines Arbeitgeberversprechens.

Gemessen wir diese durch die Kennzahl

der Fluktuationsrate. Derzeit liegt diese

Fluktuationsrate bei 4 Prozent.

52


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Das dritte erklärte Ziel von ENGEL ist es, ein

attraktiverer Arbeitgeber für Bewerber/innen zu

werden. Gemessen wird diese angestrebte

Steigerung durch die Anzahl der Bewerbungen

pro ausgeschriebener Stellenanzeige sowie durch

die Anzahl der eintreffenden Initiativbewerbungen.

Eine wichtige Voraussetzung für eine dauerhafte

Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit ist eine wert -

schätzende Unternehmenskultur. Dafür braucht

es gewisse Voraussetzungen. ENGEL hat das

3V+ (Vertrauen, Verantwortung und Veränderung)-Konzept

entwickelt. Die drei Vs stehen für

die Kernwerte der ENGEL Unternehmenskultur.

Vertrauen beinhaltet die Haltungen Ehrlichkeit,

Wertschätzung und Bodenständigkeit. Verantwortung

verkörpert Kundenorientierung, Konsequenz

und Erfolgsorientierung. Veränderung wird

durch Eigeninitiative, Mut und Klarheit symbolisiert.

Das Ziel von ENGEL fokussiert sich auf

diese drei Werte, und so wurden sie zusammen

mit den drei EPOS (ENGEL Prozess-Optimierungssystem)-Handlungsfeldern

und dem Lean-

Leadership-Führungsleitbild in das ELGS – ENGEL

Lean Gesamtsystem integriert. Hieraus hat sich

ENGEL Prozess-Optimierungssystem

Abweichungen erkennen und

Probleme nachhaltig lösen

Mit Zielen führen

Prozessoptimierung

Methode

Führung

3V+

EPOS-Handlungsfelder

Lean-Leadership-Führungsleitbild

Entwickelt sich

selbst weiter

Ist wirksam

Entwickelt die Mitarbeiter/innen

Handelt gesamtunternehmerisch

53


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

in weiterer Folge der Purpose Slogan „be the

first“ entwickelt. Darauf aufbauend sollen nun

alle Bereichsleiter/innen ein passendes Ziel in

ihrem jeweiligen Bereich zu diesem Purpose

entwickeln.

Karriere mit Perspektive

Die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter/innen

ist für ENGEL ein sehr relevantes

Thema. In der internen Financial-Risk-Analyse

der Nachhaltigkeitsthemen ist Aus- und Weiterbildung

das am fünfthöchsten bewertete Thema,

gleich nach der Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit

auf dem vierten Platz.

Aus- und Weiterbildung ist auch für den

Eigentümer besonders wichtig. Schließlich ist

ENGEL ein langfristig orientiertes und eigentümergeführtes

Unternehmen. Die Aus- und Weiterbildung

der Mitarbeiter/innen erfolgt nicht nur in

der Vermittlung von fachlichen, sondern auch

von persönlichen und sozialen Kompetenzen

sowie Sprachkompetenzen. Im Berichtszeitraum

wurden insgesamt 16.344 Weiterbildungs- und

Trainingsstunden durchgeführt.

Ein Ziel, das ENGEL sich gesteckt hat, ist

die kontinuierliche Stärkung der Qualifikationen

und Fähigkeiten seiner Mitarbeiter/innen und

Führungskräfte durch jährlich an den Bedarf

angepasste Trainings- und Development-

Programme sowie Leadership-Programme im

Rahmen der ENGEL Academy. ENGEL Führungskräfte

durchlaufen eine Führungskräfte-

Potenzialanalyse und darauf aufbauend ein maßgeschneidertes,

zielgerichtetes Führungskräfte-

Entwicklungsprogramm. Derzeit liegt der Fokus

auf den Standorten in Österreich, Tschechien,

China und USA.

ENGEL erachtet die fachliche Weiterbildung

seiner Mitarbeiter/innen als äußerst wichtig,

damit sie in ihren Fachbereichen auf dem neuesten

Stand bleiben, sich im Unternehmen

weiterentwickeln können und ENGEL weiter

voranbringen. Genauso wichtig ist aber auch

die Weiterentwicklung in methodischen Kompetenzen

und Soft Skills wie Projektmanagement,

Unternehmenskultur oder auch in der

Sprachkompetenz, damit ENGEL als internationales

Unternehmen weiterhin gut funktionieren

kann. Auch diese Weiterbildungen erfolgen in

der ENGEL Academy. Im Jahr 2021 haben

43,8 Prozent der Mitarbeiter/innen an einem

Training der ENGEL Academy teilgenommen.

54


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Alle Angebote der ENGEL Academy

Aus- und Weiterbildung ist wichtig für alle

Mitarbeitenden, ein besonderes Augenmerk

legt ENGEL auf Personen mit niedrigerem Bildungsstand.

Daher bietet ENGEL seinen Mitarbeiter/innen

die Möglichkeit, neben der Arbeit

weitere Bildungsgrade abzuschließen.

ENGEL ist sehr stolz darauf, dass eines

seiner erfolgreichen Trainee-Programme, das

International Sales Management Trainee Programm,

mit dem „TraineeNet Award 2019“ im

Wettbewerb der besten Trainee-Programme

Österreichs ausgezeichnet wurde. ENGEL

wurde mit dieser Auszeichnung für ein Trainee-

Programm geehrt, das durch Job Rotation,

Talentförderung, angemessenes Gehalt und

entsprechende Aufnahmebedingungen den

Grundkriterien eines „echten und fairen

Trainings programms“ entspricht. Darüber hinaus

bietet ENGEL weitere Traineeprogramme

im Vertriebs-, Anwendungstechnik- oder Produktionsbereich

an.

Um den stetigen Bedarf an Fachkräften zu

sichern, investiert ENGEL Austria seit jeher

stark in die Ausbildung im eigenen Haus. Rund

200 Lehrlinge sind an den drei österreichischen

Standorten des Unternehmens beschäftigt.

Hier bildet ENGEL die Fachkräfte der

Zukunft aus und wirkt so dem immer größer

werdenden Fachkräftemangel entgegen. Auch

im Komponentenwerk in Tschechien, am Automatisierungsstandort

in Deutschland und im

Produktionswerk in China werden Lehrlinge

nach österreichischem Vorbild zu Fachkräften

ausgebildet. Die Infrastruktur für die Ausbildung

in China hat ENGEL mit seinem Kooperationspartner,

dem österreichischen Verpackungshersteller

ALPLA, aufgebaut. Die Lehrwerkstatt

in Shanghai ist genauso eingerichtet und mit

modernsten Maschinen ausgestattet wie die

Lehrwerkstatt in Schwertberg. Die Lehrlingsausbildung

in China entspricht gänzlich allen

österreichischen Kriterien und Prüfungen, um in

beiden Ländern dieselbe Qualität sicherzustellen.

55


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL Academy

Internships

Pflichtpraktika / Ferialpraktika

Theses & Projects

Projekt-, Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten, Dissertationen

Talent Management & Succession Planning

Führungskräfte-Potentialanalyse, CAPTain-Potentialanalyse,

Mitarbeitergespräch, Förderung nach gezieltem Entwicklungsplan

Coaching

Einzelcoaching, Teamcoaching

Open House

Schnuppertage, Tag der offenen Lehrwerkstätte, Tag der offenen

Tür / Familienfeste, Girls Day, Werksführungen

Onboarding & Compliance

Welcome-Kit, Patenprogramm, Einschulungsplan, Welcome-

Day, Get together, Verhaltenskodex (Code of Compliance)

Social Care / Health Care

Krabbelstube, Kantine; Betriebliches Eingliederungsmanagement,

Gesundheitsprogramm „hübsch fit“

Lean Academy

Lean Management Ausbildung zu verschiedenen Themen wie

Verschwendungsarten, systematischer Verbesserungsprozess mit

PDCA, Kennzahlen und Ziele, etc., Durchführung von Audits

Lean Leadership Academy

Führungskräfte-Entwicklung LeanLeader, verschiedene ergänzende

Trainings zur Kommunikation, Gesprächsführung, Mitarbeitergespräch

Training & Development Programme

Schulungen zur Fach-, Methoden-, Persönlich/Sozialen- und

Sprachkompetenz

GO International (Auslandsentsendungen)

Fachkräfteaustausch zwischen den ENGEL-Vertriebs- und

Produktionsniederlassungen

Apprenticeship Academy (Lehrlingsausbildung)

Ausbildung von Lehrlingen in Österreich, China, Tschechien und

Deutschland, Lehre mit Matura, Karriere mit Lehre, Internationaler

Lehrlingsaustausch

Trainee Programme

TSS (Technical Sales Support) Traineeprogramm; Internationales

Traineeprogramm Sales; Traineeprogramm Controlling und

Rechnungswesen

Sales Academy

Aus- und Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiter/innen

aus dem Bereich Sales

After Sales Academy

Aus- und Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiter/innen

aus dem Bereich After Sales

Customer Academy

Schulungen zu ENGEL-Produkten, Verfahrenstechniken und

Instandhaltung, Fachtagungen und Workshops, E-Training

56


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Arbeitssicherheit & Gesundheit

Unser Wirkungsbereich

Die Wahrung von Arbeitssicherheit und Gesundheit

am Arbeitsplatz ist gerade in einem

produzierenden Unternehmen wie ENGEL von

hoher Bedeutung. Wenn Unfälle passieren, können

diese unwiderrufliche Folgen für das Leben

der Mitarbeiter/innen haben und schwere Verletzungen

bis hin zu Todesfällen verursachen.

Das Unternehmen steht in direkter Verantwortung

für seine Mitarbeiter/innen, daher hat die

Sicherung von Arbeitssicherheit und Gesundheit

bei ENGEL einen extrem hohen Stellenwert.

In der Vergangenheit weniger beachtet,

aber nicht minder relevant, ist das Thema mentale

Gesundheit – ein Thema, das immer mehr

an Bedeutung gewinnt. Gerade am Arbeitsplatz

spielt das psychische Wohlbefinden eine

wichtige Rolle, da die mentale Gesundheit von

Menschen durch ein schlechtes Arbeitsumfeld

durchaus negativ beeinträchtigt werden kann.

ENGEL ist sich seiner Verantwortung bewusst

und räumt auch diesem Thema einen hohen

Stellenwert ein.

Generell lässt sich sagen: Arbeitssicherheit

und -gesundheit bezieht sich sowohl auf körperliche

als auch auf psychische Faktoren –

sowohl bei der Arbeit im Büro als auch bei der

Arbeit im Produktionsbetrieb. An allen österreichischen

Standorten steht den Mitarbeiter/

innen ein/e Betriebsarzt/ärztin zur Verfügung,

der/die regelmäßige – das bedeutet mindestens

einmal pro Woche – Sprechstunden anbietet.

Wenn gewünscht, kann jeder/jede Mitarbeiter/in

auch psychologische Betreuung

durch eine Betriebspsycholog/in in Anspruch

nehmen. Zudem wird eine wiederkehrende anonyme

Erhebung der aktuellen psychischen

Belastung durchgeführt.


HSE

Das Ziel von ENGEL im Bereich

Arbeitsschutz & -sicherheit

ist es, in Zukunft ein globales

Health Safety Environment (HSE)

Management aufzubauen.


So möchte ENGEL ein einheitliches Verfahren

in der gesamten Organisation etablieren.

Ein weiterer Schritt sieht vor, dass ENGEL das

Arbeitsschutzmanagement an all seinen Standorten

mit dem international anerkannten Standard

DIN ISO 45001:2018 (Management system

für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz)

zertifizieren lässt. Dass man damit

auf dem richtigen Weg ist, belegt die Tatsache,

dass auch von Kundenseite der Wunsch nach

einem zertifizierten Managementsystem hörbar

wird. Aktuell führen alle ENGEL Standorte diesbezüglich

ein internes H&S-Audit durch.

57


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Anzahl und Rate Arbeitsbedingte

Verletzungen – Mitarbeiter/innen

Anzahl gearbeitete Stunden Österreich Anzahl 5.248.816 4.361.635 5.195.518

Nicht meldepflichtige Unfälle

Arbeitsunfälle

Unfallererignisse (Ausfall < 1 Tag) Österreich Anzahl 101 60 74 403-9

Österreich Rate 19,2 11,4 14,1 403-9

Bagatellunfälle ( bis 3 Tage krank) Österreich Anzahl 24 17 17 403-9

Rate 4,6 3,2 3,2 403-9

Meldepflichtige Unfälle

Arbeitsunfälle

Leichte Unfälle (4–19 Tage krank) Österreich Anzahl 27 18 23 403-9

Österreich Rate 5,1 3,4 4,4 403-9

Mittlere Unfälle (20–45 Tage krank) Österreich Anzahl 6 3 12 403-9

Österreich Rate 1,1 0,6 2,3 403-9

Schwere Unfälle (> 45 Tage krank) Österreich Anzahl 3 1 3 403-9

Österreich Rate 0,57 0,19 0,57 403-9

Tödlicher Unfall Österreich Anzahl 0 0 0 403-9

Österreich Rate - - - 403-9

58


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Solange ENGEL noch nicht über besagtes

zertifiziertes Managementsystem verfügt, unterzieht

sich das Unternehmen regelmäßig stattfindenden

externen Überprüfungen. Die aktuellen

Prozesse von ENGEL Austria* gehen dabei

weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus.

Aufgrund der analysierten potenziellen

Risiken und getroffenen Maßnahmen in der

Vergangenheit werden die Prozesse laufend

angepasst und verbessert. Wie erfolgreich

ENGEL Austria seinen Arbeitsschutz umsetzt,

lässt sich an einer deutlichen Reduktion der

Unfallschwere und -häufigkeit in den letzten

Jahren ablesen. Auch im Branchenvergleich

schneidet ENGEL Austria in puncto Arbeitssicherheit

sehr gut ab: Im Jahr 2020 lag die

Unfallrate bei ENGEL Austria pro 1.000 Dienstnehmer/innen

bei 5,64. Diese ist damit fast

60 Prozent niedriger ist als der Branchendurchschnitt

mit einer Unfallrate von 14,17 (laut

AUVA-Statistik).

Trotz der bereits sehr guten Raten im Vergleich

zur Gesamtbranche muss das Ziel

natürlich immer sein, noch besser zu werden.

Schließlich soll möglichst jedes Gesundheitsrisiko

vermieden werden, die Gesundheit jedes/

jeder einzelnen Mitarbeiter/in hat oberste

Priorität. Das erklärte Ziel von ENGEL lautet:

null Verletzungen durch Unfälle und arbeitsbedingte

Erkrankungen.

Eine arbeitsbedingte Gefahren- und Risikoanalyse

zur Einschätzung der aktuellen Lage

wird regelmäßig durch die Führungskräfte an

den jeweiligen Standorten mit Unterstützung

der Sicherheitsfachkräfte durchgeführt. Bei

Arbeitsplatzbegehungen und Rundgängen werden

Faktoren wie die geeignete Arbeitsschutzkleidung

oder psychische Faktoren untersucht.

Dabei entdeckte Risiken werden bei den täglichen

EPOS (ENGEL Prozess-Optimierungssystem)-Meetings

der Führungskräfte besprochen.

Etwaige Gesundheitsrisiken bei der Arbeit

sind ein regelmäßiger Punkt auf der Agenda.

Auf Basis der durchgeführten Evaluierungen

erstellt ENGEL Evaluierungsberichte, aus denen

sich weitere Maßnahmen zur Vermeidung oder

zumindest Minimierung der Restgefahren ergeben.

In diesen Maßnahmen werden die Mitarbeiter/innen

in weiterer Folge sorgfältig geschult.

Zusätzlich ist das Thema Arbeitssicherheit

und Unfälle ein fixer Punkt auf der Agenda von

jedem in den österreichischen Werken regelmäßig

stattfindenden Jour fixe. Eigene Arbeitsschutzausschuss-Sitzungen

mit der Geschäftsführung

werden mindestens zweimal pro Jahr

und Werk, bei Bedarf aber auch häufiger, abgehalten.

ENGEL bezieht seine Mitarbeiter/innen

beim Arbeits- und Gesundheitsschutz bewusst

mit ein. Alle Mitarbeiter/innen sind aufgefordert,

potenzielle Risiken und Gefahren, die sie im

laufenden Betrieb zu erkennen glauben, jederzeit

bei ihren Vorgesetzten zu melden. Je nach

Gefahr oder Risiko werden diese Meldungen

dann zu den entsprechenden Sicherheitsfachkräften,

zur Werksleitung oder zur Geschäftsführung

getragen. Nicht nur die eigenen Mitarbeiter/innen,

sondern auch Fremd- und Leih -

arbeiter/innen werden vollständig in alle Sicherheitsthemen

und -prozesse integriert.

* alle beschriebenen Prozesse beziehen sich auf ENGEL Austria. Die internationale Standardisierung und einheitliche Harmonisierung

der Arbeitssicherheit im gesamten Unternehmen ist ein Ziel für die nächsten Jahre.

59


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

Wie werden die Mitarbeiter/innen bei ENGEL

in die laufenden Prozesse zur Arbeitssicherheit

eingebunden? Dies funktioniert besonders gut

durch die Nutzung von Online-Plattformen und

Lean-Board-Grafiken. Auf Basis regelmäßiger

„SOS-Rundgänge“ in den Standorten sowie

diverser Checklisten werden Verbesserungsprojekte

erstellt. Basis dafür ist eine graphische

Darstellung in Form einer Karte auf der Punkte

markiert werden, an denen Unfälle, Beinaheunfälle

und Risiken gefunden wurden. Die verschiedenen

Punkte werden gemeinsam im Team

besprochen, daraus werden dann Maßnahmen

abgeleitet, die die Führungskraft mittels

eines Formulars an die jeweilige Sicherheitskraft

weitermeldet. Die „SOS-Rundgänge“, die

Checklisten und die daraus abgeleiteten Maßnahmen

in puncto Arbeitssicherheit sind Grundbestandteil

nicht nur an allen Standorten in

Österreich, sondern auch an allen weiteren

ENGEL Standorten auf der ganzen Welt.

Alle interessierten Mitarbeiter/innen können

sich bei ENGEL zu sogenannten Sicherheitsvertrauenspersonen

(SVP) ausbilden lassen.

Regelmäßig finden zu diesem Zweck entsprechende

Ausbildungen statt. Das Interesse unter

den Mitarbeiter/innen ist erfreulicherweise

so groß, dass die geforderte Mindestanzahl an

SVPs bereits deutlich überschritten ist. ENGEL

ist stolz, dass sich unter seinen Mitarbeiter/

innen zahlreiche engagierte Ersthelfer/innen

und Notfallsanitäter/innen befinden, die bei

einem Unfall kompetent eingreifen können.

ENGEL legt großen Wert nicht nur auf die

aktuelle, sondern auch auf die langfristige

Gesundheit und das dauerhafte Wohlbefinden

seiner Beschäftigten. Deshalb bietet das Unternehmen

allen Mitarbeiter/innen, die innerhalb

der vergangenen zwölf Monate mehr als sechs

Wochen lang arbeitsunfähig waren, Unterstützung

an, und zwar in Form seines Betrieblichen

Gesundheits- und Eingliederungsmanagements

(BEM). Das Ziel des BEM besteht darin,

betroffenen Mitarbeiter/innen Hilfestellungen

bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit

zur Seite zu stellen und ihre Arbeitsfähigkeit auf

Dauer zu sichern. Die Teilnahme an BEM ist

freiwillig, wird den Mitarbeiter/innen jedoch ans

Herz gelegt, da Menschen nach langen Krankenstandszeiträumen

häufig massiv gefährdet

sind, nicht mehr aus eigenen Stücken in den

Arbeitsprozess zurückzufinden.

Eine weitere wirkungsvolle Maßnahme, mit

der ENGEL seine Mitarbeiter/innen dabei unterstützen

möchte, ihre Gesundheit aufrecht zu

erhalten, ist das von ENGEL initiierte „Gesund &

fit“-Programm. Dieses basiert auf vier Säulen:

• Resilienz

• Ernährung

• Bewegung

• Suchtprävention

In diesem Rahmen gibt es verschiedene

Schulungsangebote. Des Weiteren finden laufend

Workshops, Vorträge und Kurse, zu diversen

gesundheitsfördernden Themen statt, es

gibt für Mitarbeiter/innen auch verschiedene

Vergünstigungen bei gesundheitsbezogenen

Institutionen.

60


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Menschenrechte entlang

der Lieferkette

Unser Wirkungsbereich

Jede Missachtung von Menschenrechten in

der Lieferkette hat einen sehr hohen negativen

Einfluss auf die Lebensqualität der Arbeiter/

innen in der gesamten Wertschöpfungskette.

Menschenrechtsverletzungen können hierbei

in zahlreichen Varianten in Erscheinung treten,

etwa in Form von Zwangsarbeit, Kinderarbeit,

unsicheren Arbeitsstätten, unverhältnismäßigen

Überstunden oder schlechter Bezahlung. Durch

eine zunehmende Komplexität der meisten

Lieferketten nimmt die Anzahl der von einer

etwaigen Missachtung von Menschenrechten

potenziell betroffenen Personen zu.

ENGEL hat aus mehreren Gründen begonnen,

sich mit dem Thema Compliance entlang der

Lieferkette zu beschäftigen. In erster Linie aufgrund

seiner eigenen Unternehmenswerte als

Familienunternehmen, aber auch aufgrund von

Kundenanfragen sowie – vor dem Hintergrund

des in Deutschland erlassenen Lieferketten-

Sorgfaltspflichtengesetz – als Vorbereitung für

eine mögliche Ausweitung der Lieferkettengesetzgebungsinitiativen

in der Europäischen

Union und einzelner ihrer Mitgliedstaaten.

ENGEL arbeitet mit verschiedenen Lieferant/

innen und Kund/innen auf der ganzen Welt zusammen.

In diesem Zusammenhang sind die

Sicherstellung und Einhaltung bestimmter ethischer

Verhaltensweisen von hoher Priorität –

besonders in Bezug auf Lieferant/innen von

seltenen und kritischen Rohmaterialien.


„Ein übergeordnetes Ziel von

ENGEL in Bezug auf Menschenrechte

entlang der Lieferkette ist außerdem,

einen Prozess respektive Mechanismus

zur Sicherstellung der bedingungslosen

Einhaltung der Menschenrechte

bei all seinen direkten Lieferant/innen

(Tier 1) aufzubauen.“


Idealerweise sollen auch Vorlieferant/innen

und Lieferant/innen auf vorgelagerten Ebenen

in den Prozess miteinbezogen werden, wobei

aufgrund der Komplexität der Lieferketten eine

lückenlose Einhaltung dahingehend leider nicht

immer vollständig gewährleistet werden kann.

Die Erreichung der definierten Ziele wird bei

ENGEL intern bewertet. Diese Bewertung erfolgt

über das im steten Aufbau befindliche

Compliance-Management-Systems (und diesen

immanenten Überwachungsmechanismen) für

die gesamte Organisation.

Um der Wahrung der Menschenrechte

entlang der Lieferkette von ENGEL gerecht zu

werden, führt ENGEL für all seine direkten

Lieferant/innen eine Qualifizierung durch, die in

drei Schritten beziehungsweise auf drei verschiedene

Weisen erfolgt:

61


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

• Für das Gros der Fälle ist der erste Schritt

der Lieferantenqualifizierung die Beantwortung

eines CSR-Fragebogens durch den potenziell

zukünftigen Partner. Dieser wird im Voraus an

den/die Lieferant/in geschickt und von diesem/dieser

beantwortet. In einem zweiten

Schritt werden die Antworten/respektive

Ergebnisse des CSR-Fragebogens in einem

gemeinsamen Gespräch zwischen ENGEL

und dem/der potenziellen neuen Lieferant/in

besprochen.

• Bei neuen Lieferant/innen wird bei einem

Erstbesuch am Standort des/der Lieferant/in

ein Rapid Plant Assessment (RPA) durchgeführt.

Diese erste Analyse von neuen Lieferant/innen

basiert auf Beobachtungen in allen

Nachhaltigkeitsaspekten, insbesondere in den

Bereichen Arbeitssicherheit, Umweltaspekte,

aber auch in Hinsicht auf menschenrechtliche

Aspekte wie etwaige Kinder- und Zwangsarbeit.

• Eine dritte Form der Qualifizierung erfolgt über

einen speziellen Lieferantenfragebogen, welcher

vor allem technische Aspekte adressiert und

Themen wie Managementsysteme, Umweltaspekte,

Rohstoffhandhabung und Pro zessschritte

der Lieferant/innen behandelt.

Sollte sich bei einem dieser Prozessschritte

der Verdacht auf Menschenrechtgefährdungen

bei einem/einer Lieferant/in erhärten, entwickelt

ENGEL umgehend einen Ausstiegsplan und

sucht eine/n alternative/n Lieferant/in.

Ergänzend zu dieser Vorab-Qualifizierung,

der sich die Lieferant/innen unterziehen, müssen

sie sich in einem zusätzlichen Schritt dazu

verpflichten, im Sinne der ENGEL Werte zu

handeln. So ist die Compliance in der Lieferkette

ebenso wie die Anerkennung und Einhaltung

der Grundprinzipien der ENGEL Unternehmenswerte

und des Verhaltenskodex durch

seine Geschäftspartner/innen unbedingte Voraussetzung

für jede Geschäftsbeziehung. Darüber

hinaus müssen sie die zehn universellen

Prinzipien des UN Global Compact in den Bereichen

Arbeitsnormen, Menschenrechte, Umweltschutz

und Korruptionsprävention sowie die

OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen

als Grundsätze dieses Kodex beachten.

Hierfür verfügt ENGEL über zwei zentrale

Dokumente: den Code of Conduct (CoC) für

Lieferant/innen und das ENGEL CSR Statement.

Im Lieferant/innen-CoC sind folgende Themen

festgehalten:

62


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 06/ Soziales

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

• Menschenrechte (UN Universal Declaration

of Human Rights, Arbeitsstandards der International

Labour Organization ILO und OECD

Leitsätze für Mulitnationale Unternehmen)

• Arbeitsbedingungen

• Umwelt

• Anti-Korruption

• Die Weitergabe des CoC in der eigenen

Lieferkette der Lieferant/innen

Um die Einhaltung dieser Prinzipien sicherzustellen,

werden alle Lieferant/innen dazu angehalten,

den Lieferant/innen-CoC von ENGEL

zu unterschreiben oder in Form einer Konformitätsbestätigung

zu bescheinigen, dass sie über

einen eigenen Verhaltenskodex verfügen, der

den Prinzipien des ENGEL CoC entspricht.

Im Sinne der Verfestigung des Compliance-

Gedankens soll künftig ein allgemeingültiger,

einheitlicher Prozessstandard für die gesamte

ENGEL Gruppe ausgearbeitet werden. Zentrales

Anknüpfungskriterium soll in diesem Zusammenhang

eine automatisierte Risiko-Potenzial-

Analyse aller Lieferant/innen werden, die sich

gegenwärtig in Planung befindet. Entsprechend

dem jeweils identifizierten Gefährdungspotenzial

sollen diesbezüglich zielgerichtete Audits durchgeführt

oder Maßnahmen gesetzt werden, sowie

gegebenenfalls der Abbruchs der Lieferantenbeziehung

erwogen werden. Die Harmonisierung

der maßgeblichen Prozesse soll für einheitlichere

Kriterien sowie für eine höhere Effizienz


Compliance

Im Sinne der Verfestigung des Compliance-

Gedankens soll künftig ein allgemeingültiger,

einheitlicher Prozessstandard für die gesamte

ENGEL Gruppe ausgearbeitet werden.


in den individuellen Qualifikationsprozessen

sorgen. Zusätzlich soll zu diesem Zweck die

einheitliche Nutzung einer Software-Lösung

etabliert werden, mit der die CoC-Konfirmation

sowie die Lieferantenqualifizierung in einer

standardisierten elektronischen Form durchgeführt

werden kann. Ein weiterer Vorteil einer

solchen softwarebasierten Lösung ist die Möglichkeit,

die Einhaltung der Compliance-Anforderungen

für die eigenene Lieferkette zu veranschaulichen

respektive nachweisen zu können.

ENGEL hat sich vorgenommen, konkrete

Kennzahlen dahingehend im nächsten Nachhaltigkeitsbericht

zu veröffentlichen.

63


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

64


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

WESENTLICHE NACHHALTIGKEITSTHEMEN

07/

Governance

Genau wie bestimmte Qualitätskriterien für

unsere Maschinen selbstverständlich sind, gelten

klar definierte Werte auch für unser Verhalten

gegenüber Kund/innen, Lieferant/innen, Mitarbeiter/innen

und anderen Geschäftspartner/

innen. Zu unseren eigenen ethischen Ansprüchen

zählen auch verschiedenste gesetzliche Regelungen,

etwa in Bezug auf Menschenrechte,

Arbeitsrecht, Kartellrecht, Anti-Korruption und

Umwelt- und soziale Richtlinien.

65


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

Ethik & Compliance

Unser Wirkungsbereich

Die besondere Bedeutung von Ethik und

Compliance verdeutlicht sich durch die zahlreichen

negativen Folgen der Nichteinhaltung

von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien

auf die Lebensqualität betroffener Personen.

Entsprechend diversifiziert gestalten sich die

Aspekte unternehmensweiter Compliance. Der

Verstoß gegen geltende Regularien im Allgemeinen

sowie Korruption, Datenunsicherheit

und die Verletzung fundamentaler Prinzipien,

hat nicht nur einen negativen Einfluss auf den

Einzelnen, sondern verdichtet sich vielmehr zu

Problemen, die ganze Branchen, Regionen und

mitunter auch Staaten nachteilig treffen können.

Damit verdeutlicht sich, dass Compliance mit all

ihren Aspekten für eine Vielzahl von Personen,

beginnend bei den eigenen Mitarbeiter/innen,

über Arbeitskräfte in der Lieferkette sowie Kund/

innen bis hin zu den Endnutzer/innen der Produkte,

die mit ENGEL Maschinen hergestellt

wurden, von grundlegender Bedeutung ist.

Genau wie bestimmte Qualitätskriterien für

unsere Maschinen selbstverständlich sind, gelten

klar definierte Werte auch für unser Verhalten

gegenüber Kund/innen, Lieferant/innen, Mitarbeiter/innen

und anderen Geschäftspartner/

-innen. Zu unseren eigenen ethischen Ansprüchen

zählen auch verschiedenste gesetzliche

Regelungen, etwa in Bezug auf Menschenrechte,

Arbeitsrecht, Kartellrecht, Anti-Korruption

und Umwelt- und soziale Richtlinien.

Durch Nichteinhaltung von ethischen Grundsätzen

und verbindlichen Regularien können

einerseits diese Stakeholder unmittelbar beeinträchtigt

werden. Aber auch für ENGEL selbst

kann Non-Compliance unmittelbare Folgen wie

Strafzahlungen oder Blacklisting, vor allem aber

schwerwiegende Reputationsschäden nach sich

ziehen.

Um die Ethik- und Compliance-Konformität

in der ENGEL Gruppe zu stärken, wird allen

Mitarbeiter/innen der Verhaltenskodex/Code of

Compliance verbindlich zur Kenntnis gebracht.

Der interne Verhaltenskodex von ENGEL repräsentiert

die Grundwerte des Unternehmens

und dient als Kompass für die gesamte ENGEL

Gruppe. Er bildet somit die Basis für nachhaltiges,

ethisch korrektes und rechtskonformes

Handeln und versteht sich als verbindliches

Regelwerk. Er spiegelt die wesentlichen Bestandteile

der Unternehmensphilosophie von

ENGEL wider – und ist damit eine zentrale

Säule des nachhaltigen Erfolges von ENGEL.

Unsere normativen Grundlagen und

deren Verhältnis zueinander

Ziele

Leitprinzipien / Commitment

Code of

Compliance

Organisationsanweisung

Dienstanweisung

(Geschäfts-) Entscheidung

Zusätzlich zur Einhaltung des Verhaltenskodex

gibt es für ENGEL-Mitarbeiter/innen jedes

Jahr interne Online-Compliance-Schulungen über

das E-Learning Modul. 2021 nahmen 70 Prozent

der Mitarbeiter/innen an dieser Schulung zum

66


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Mitarbeiterschulungen zum Verhaltenskodex

%-Anteil der risikoexponierten Mitarbeiter/innen*,

die bzgl. des Verhaltenskodexes eine Schulung

erhalten haben global % 74,72

Anzahl an risikoexponierten Mitarbeiter/innen global Anzahl 1.084

Anzahl an risikoexponierten Mitarbeiter/innen,

die an der Mitarbeiterschulung zum

Verhaltenskodex teilgenommen haben global Anzahl 810

Anzahl an Mitarbeiter/innen global Anzahl 7.330

Anzahl an Mitarbeiter/innen, die an der Mitarbeiterschulung

zum Verhaltenskodex teilgenommen haben global Anzahl 1.341

Korruptionsbekämpfung

Anzahl an bestätigten Korruptionsvorfällen global Anzahl 0 0 0 205-3

Wettbewerbswidriges Verhalten

Rechtsverfahren aufgrund von wettbewerbswidrigem

Verhalten und Verstößen gegen

das Kartell- und Monopolrecht global Anzahl

0 0 0

206-1

Umwelt Compliance

Erhebliche Bußgelder aufgrund der Nicht einhaltung

von Umweltgesetzen und-verordnungen global EUR 0 0 0 307-1

Nicht-monetäre Sanktionen aufgrund der Nichteinhaltung

von Umweltgesetzen und -verordnungen global Anzahl 0 0 0 307-1

Sozioökonomische Compliance

Erhebliche Bußgelder aufgrund von

Nichteinhaltung von Gesetzen und/oder Vorschriften

im sozialen und wirtschaftlichen Bereich global EUR 0 0 0 419-1

Nicht-monetäre Sanktionen aufgrund von

Nichteinhaltung von Gesetzen und/oder Vorschriften

im sozialen und wirtschaftlichen Bereich global Anzahl 0 0 0 419-1

Datenschutz

Anzahl an Vorfällen in Zusammenhang

mit Datenschutzverletzungen global Anzahl 0 2 0 418-1

Gesamtzahl der eingegangenen begründeten

Beschwerden in Bezug auf die Verletzung des

Schutzes der Kundendaten global Anzahl 0 0 0 418-1

Beschwerden von externen Parteien global Anzahl 0 0 0 418-1

Beschwerden von Aufsichtsbehörden global Anzahl 0 0 0 418-1

Gesamtzahl der ermittelten Fälle von

Datendiebstahl und Datenverlusten im

Zusammenhang mit Kundendaten global Anzahl 0 0 0 418-1

* risikoexponierte Mitarbeiter/innen sind Personen mit Kundenkontakt (Vertrieb generell, Service, Service-Techniker, Projektleiter,

Projektmanagement, Marketing, etc.)

67


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

Code of Compliance und zu den ethischen

Unternehmenswerten von ENGEL teil. Für stärker

exponierte Mitarbeiter/innen, etwa infolge häufigen

Kontakts zu Kund/innen oder Lieferant/

-innen, ist eine regelmäßige Schulung verpflichtend.

Damit konnte ENGEL beispielsweise

die gelebte Zero-Tolerance-Strategie im Zusammenhang

mit Korruption und Geschenkannahme

weiter festigen und musste im Jahr

2021 keinen Korruptionsfall verzeichnen.

Die Inhalte des Compliance-Trainings

basieren auf den Themenschwerpunkten des

Verhaltenskodex:

• Datenschutz

• Gesetzestreue

• Korruption und Bestechung

• Betrugsprävention

• Interessenkonflikte

• Wertschätzung, Integrität und faire

Arbeitsbedingungen

• Produktsicherheit, Nachhaltigkeit

und Umweltverantwortung

• Außenwirtschaft und Exportkontrolle

• Compliance in der Lieferkette

• Wettbewerbs- und Kartellrecht

• Verantwortungsvolles Marketing

• Geheimhaltung und Vertraulichkeit

• Geldwäsche-Vermeidung

• Steuerkonformität

Im Compliance-Bereich werden darüber hinaus

noch weitere Schulungen für ENGEL Mitarbeiter/innen

angeboten. Diese finden sich in den

Bereichen Interessenskonflikte, Korruption und

Bestechung sowie Informationssicherheit und

Datenschutz. Neben den Schulungen wurden

konzernweite Organisationsanweisungen zu

den relevanten Compliance-Themen erlassen.

Wege und Möglichkeiten, Compliance-

Verstöße einzureichen

• Eine Online-Whistleblower-Plattform – die

ENGEL Integrity Helpline – existiert seit 2021

und ist auch für externe Personen erreichbar.

Die Whistleblower-Plattform entspricht den Anforderungen

der europäischen Whistleblower-

Richtlinie. ENGEL Mitarbeiter/innen werden in

einer Schulung mit der Nutzung der Plattform

vertraut gemacht. Die Plattform sendet die

getätigten Meldungen kanalisiert an die Systemadresse

des/der Compliance-Beauftragten,

und ermöglicht eine anonyme Zweiwege-

Kommunikation mit dem Hinweisgeber.

• Die ENGEL Integrity Helpline ermöglicht zusätzlich

eine telefonische Kontaktaufnahme

mit dem Beauftragten über eine anonymisierte,

nicht rückverfolgbar Telefonnummer.

• Zusätzlich können Vorfälle auch per Mail oder

im Rahmen eines persönlichen Termines gemeldet

werden.

Der/die Compliance-Beauftrage meldet die

Vorfälle direkt an die Geschäftsführung, die

über die weitere Verteilung und Verfolgung des

Vorfalles entscheidet. Im konkreten Anlassfall

begleitet der/die Compliance-Beauftragte die

Termine der Fachbereiche, etwaige Untersuchungsschritte

und Maßnahmen zu den

Meldungen. In jedem Fall wird die Compliance-

Leitung kontinuierlich über die laufenden

Untersuchungsmaßnahmen informiert, bis der

Fall abgeschlossen ist.

68


Wesentliche Nachhaltigkeitsthemen / 07/ Governance

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Die Erkenntnisse aus den Vorfällen und

durchgeführte Maßnahmenpakete dienen zum

Beispiel dazu, im Nachgang Sensibilisierungsmaßnahmen

im Unternehmen durchzuführen.

Das Monitoring der Compliance-Verstöße läuft

direkt über die Whistleblower-Plattform.

Besonderes Augenmerk wird bei ENGEL

auch auf den Datenschutz und die besonderen

Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung

(DSGVO) gelegt. Durch Implementierung

entsprechender technischer und organisatorischer

Maßnahmen, wie insbesondere die

Implementierung einer, zwischen dem Bereich

IT und Legal koordinierten zentralen Datenschutzorganisation,

konnte bei ENGEL ein

durchwegs hohes Datenschutzniveau erreicht

werden. Für das Jahr 2021 musste ENGEL daher

keinen einzigen Verstoß gegen datenschutzrechtliche

Vorgaben verzeichnen. Zur

allgemeinen Bewusstseinsbildung haben die

Mitarbeiter/innen von ENGEL eine Schulung

zum Thema „Informationssicherheit und Datenschutz“

zu absolvieren, die folgende Punkte

abdeckt:

• Benutzererkennung und Passwörter

• Vertrauliche Dokumente

• E-Mails

• ENGEL Firmendaten

• Mobile Datenträger

• Schutz vor unbefugtem Zugriff

• Social Hacking

• WLAN-Hotspots und Internetzugänge

• Meldungen von Informationssicherheitsvorfällen

• Grundlagen des Datenschutzes

Neben den europarechtlichen Vorgaben

des Datenschutzes werden auch korrespondierende

Gesetzgebungsinitiativen in anderen

Rechtskreisen berücksichtigt. So aktuell insbesondere

das Personal Protection Law in China,

für dessen Umsetzung die erforderlichen

Schritte in die Wege geleitet wurden.

Bei ENGEL werden Compliance und Nachhaltigkeit

mit all ihren Facetten nicht als isoliertes

Thema verstanden, sondern vielmehr wird

ein ganzheitlicher Compliance-Ansatz verfolgt,

der entsprechend in allen anderen Prozessen

und Bereichsschnittstellen eingebettet ist.

Damit fungiert die Compliance-Abteilung als

koordinativer Dreh- und Angelpunkt für jegliche

Compliance-Themen, stets in enger Interaktion

mit weiteren internen Stakeholdern.

Mit Blick auf die regulatorischen Initiativen

zur EU-Taxonomie und die erweiterte Berichtspflicht

durch die Corporate Social Reporting

Directive (CSRD) baut ENGEL seine Compliance-

Prozesse weiter aus. Auch auf das Thema

Außenwirtschaft und Exportkontrolle wird ENGEL

künftig einen verstärkten Fokus legen. Anlass

dafür sind unter anderem die Ereignisse der

letzten Monate im Zusammenhang mit der kriegerischen

Auseinandersetzung in der Ukraine

und den damit verbundenen Sanktionspaketen

gegen Russland.

Besonderes Augenmerk wird künftig auch

dem Thema Lieferketten-Compliance gelten.

Diesbezügliche weitere Informationen können

dem vorhergehenden Kapitel „Menschenrechte

entlang der Lieferkette“ entnommen

werden.

69


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

08/ Über den Bericht

08/

Über den Bericht

Der vorliegende Bericht ist der erste Nachhaltigkeitsbericht

der ENGEL Holding GmbH.

Der Berichtszeitraum für den Nachhaltigkeitsbericht

umfasst das Geschäftsjahr 2021/2022

(01.03.2021-31.03.2022). Zukünftig wird der

Nachhaltigkeitsbericht 2-jährlich veröffentlicht

werden.

Mit dem Bericht wollen wir unsere Stakeholder

umfassend und transparent über unsere nachhaltigen

Aktivitäten, durchgeführt im Geschäftsjahr

2021/2022 und geplant für die Zukunft,

informieren.

Der Bericht umfasst die Standorte der ENGEL

Holding. Dort, wo Kennzahlen nur zu den Standorten

der ENGEL Austria berichtet werden, wird

an der entsprechenden Textpassage darauf

verwiesen.

Der Nachhaltigkeitsbericht orientiert sich an

der 2021 durchgeführten Wesentlichkeitsanalyse

(siehe Kapitel Nachhaltigkeitsmanagement bei

ENGEL). Die nichtfinanziellen Kennzahlen (Stichtag

31.03.2022) werden pro wesentlichem Thema

in jedem Kapitel in einer Tabelle dargestellt.

Dieser Bericht wurde in Übereinstimmung mit

den GRI-Standards: Option „Kern“ erstellt.

Die Freigabe des Berichtes erfolgte durch

die Geschäftsführung ohne externe Prüfung.

Aktuelle Informationen zum Thema Nachhaltigkeit

finden sie auch auf unserer Webseite.

Bei Fragen und Anmerkungen zu diesem

Bericht steht Ihnen ENGEL gerne unter der Emailadresse

sustainability@engel.at zur Verfügung.

70


09/

Anhang

71


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / Weitere Kennzahlen

Weitere Kennzahlen

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Mitarbeiter/innen – unbefristeter Vertrag

(inkl. Leasing-MA)

Österreich Österreich HC 3.705 3.544 3.742 102-8

weiblich Österreich HC 428 423 464 102-8

männlich Österreich HC 3.277 3.121 3.278 102-8

Mitarbeiter/innen – befristeter Vertrag

(inkl. Leasing-MA)

Österreich Österreich HC 3 7 12 102-8

weiblich Österreich HC 1 2 3 102-8

männlich Österreich HC 2 5 9 102-8

Mitarbeiter/innen –

mit nicht garantierten Arbeitszeiten

Österreich Österreich HC 0 0 0 102-8

weiblich Österreich HC 0 0 0 102-8

männlich Österreich HC 0 0 0 102-8

Mitarbeiter/innen – Vollzeit

(inkl. Leasing-MA)

Österreich Österreich HC 3.424 3.266 3.461 102-8

weiblich Österreich HC 306 294 317 102-8

männlich Österreich HC 3.118 2.972 3.144 102-8

Mitarbeiter/innen – Teilzeit

(inkl. Leasing-MA)

Österreich Österreich HC 284 285 293 102-8

weiblich Österreich HC 123 131 150 102-8

männlich Österreich HC 161 154 143 102-8

Neue Mitarbeiter/innen –

nach Geschlecht & Region

(inkl. Leasing-MA)

Österreich

weiblich Österreich HC 71 69 110 401-1

weiblich Österreich % 17 16 24 401-1

männlich Österreich HC 264 297 549 401-1

männlich Österreich % 8 10 17 401-1

72


09/ Anhang / Weitere Kennzahlen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Neue Mitarbeiter/innen –

nach Altersgruppe & Region

(inkl. Leasing-MA)

Österreich

< 30 Jahre Österreich HC 270 267 387 401-1

< 30 Jahre Österreich % 20 22 31 401-1

30–50 Jahre Österreich HC 62 90 239 401-1

30–50 Jahre Österreich % 4 6 14 401-1

> 50 Jahre Österreich HC 3 9 33 401-1

> 50 Jahre Österreich % 0 1 5 401-1

Mitarbeiter/innen die das Unternehmen

verlassen haben – nach Geschlecht & Region

(ohne Leasing-MA)

Österreich

weiblich Österreich HC 23 23 25 401-1

weiblich Österreich % 5,99 6,04 6,10 401-1

männlich Österreich HC 150 152 103 401-1

männlich Österreich % 5,16 5,44 3,48 401-1

Mitarbeiter/innen die das Unternehmen

verlassen haben – nach Altersgruppe &

Region (ohne Leasing-MA)

Österreich

< 30 Jahre Österreich HC 73 85 54 401-1

< 30 Jahre Österreich % 6,05 7,78 4,66 401-1

30–50 Jahre Österreich HC 84 71 63 401-1

30–50 Jahre Österreich % 5,97 5,12 4,18 401-1

> 50 Jahre Österreich HC 16 19 11 401-1

> 50 Jahre Österreich % 2,36 2,74 1,57 401-1

73


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / Weitere Kennzahlen

KENNZAHLEN Standort Einheit GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/22 GRI Standards

Diversität in Kontrollorganen und

unter Angestellten (inkl. Leasing-MA)

Führungsebene inkl. Teamleiter

(keine Untescheidung Arbeiter / Angestellte) Österreich HC 462 454 447 405-1

weiblich Österreich % 9 10 11 405-1

männlich Österreich % 91 90 89 405-1

< 30 Jahre Österreich % 8 10 14 405-1

30–50 Jahre Österreich % 60 61 63 405-1

> 50 Jahre Österreich % 32 28 24 405-1

Gesamtzahl Mitarbeiter/innen Österreich HC 3.708 3.551 3.754

Mitarbeiter/innen – Angestellte

(inkl. Führungskräfte, inkl. Lehrlinge) Österreich HC 1.760 1.720 1.807 405-1

weiblich Österreich % 20,28 20,81 21,36 405-1

männlich Österreich % 79,72 79,19 78,64 405-1

< 30 Jahre Österreich % 29,55 27,33 27,50 405-1

30–50 Jahre Österreich % 50,91 51,92 53,18 405-1

> 50 Jahre Österreich % 19,55 20,76 19,31 405-1

Mitarbeiter/innen – Arbeiter

(inkl. Führungskräfte, inkl. Lehrlinge) Österreich HC 1.948 1.831 1.947 405-1

weiblich Österreich % 3,70 3,66 4,16 405-1

männlich Österreich % 96,30 96,34 95,84 405-1

< 30 Jahre Österreich % 41,68 40,25 39,19 405-1

30–50 Jahre Österreich % 39,63 39,71 41,29 405-1

> 50 Jahre Österreich % 18,69 20,04 19,52 405-1

74


09/ Anhang / GRI Inhaltsindex

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

GRI Inhaltsindex

Code Kurzbezeichnung zur jeweiligen Angabe Anmerkungen und Auslassungen Seite

GRI 102 ALLGEMEINE ANGABEN 2016

Organisationsprofil

GRI 102-1 Name der Organisation 11

GRI 102-2 Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen 8–17

GRI 102-3 Ort des Hauptsitzes 6

GRI 102-4 Betriebsstätten 8–9, 15–16

GRI 102-5 Eigentumsverhältnisse und Rechtsform 6

GRI 102-6 Belieferte Märkte 8–17

GRI 102-7 Größenordnung der Organisation Informationen zum Gesamtkapital unterteilt

in Fremd und Eigenkapital fehlen und

werden im nächsten Bericht ergänzt.

6–7

GRI 102-8 Informationen über Angestellte und andere MitarbeiterInnen 51, 75

GRI 102-9 Lieferkette Spezifische Informationen zur Lieferkette

fehlen in diesem Bericht und werden im

nächsten Bericht ergänzt.

61

GRI 102-10 Signifikante Änderungen in der Organisation und ihrer Lieferkette Nicht zutreffend – keine Änderung

GRI 102-11 Vorsorgeprinzip oder Vorsichtsmaßnahmen 24–25

GRI 102-12 Externe Initiativen 38

GRI 102-13 Mitgliedschaft in Verbänden 38

Strategie

GRI 102-14 Aussagen der Führungskraft 4–5

Ethik und Integrität

GRI 102-16 Werte, Richtlinien, Standards und Verhaltensnormen 11

GRI 102-17 Verfahren zur Beratung und Bedenken in Bezug auf Ethik 61–63, 66–69

Unternehmensführung

GRI 102-18 Führungsstruktur 24-25

Stakeholdereinbeziehung

GRI 102-40 Liste der Stakeholder-Gruppen 26

GRI 102-41 Tarifverhandlungen Informationen zu Tarifverhandlungen fehlen

in diesem Bericht und werden im nächsten

Bericht ergänzt.

GRI 102-42 Bestimmen und Auswählen von Stakeholdern Die eingebundenen Stakeholdergruppen

wurden anhand einer Power-Interest Matrix

identifiziert.

75


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / GRI Inhaltsindex

Code Kurzbezeichnung zur jeweiligen Angabe Anmerkungen und Auslassungen Seite

Stakeholdereinbeziehung

GRI 102-43 Ansatz für die Stakeholdereinbeziehung 26

GRI 102-44 Wichtige Themen und hervorgebrachte Anliegen 26–28

Vorgehensweise bei der Berichterstattung

GRI 102-45 Im Konzernabschluss enthaltene Entitäten 70

GRI 102-46 Bestimmung des Berichtsinhaltes und Themenabgrenzung 26–29

GRI 102-47 Liste der wesentlichen Themen 27

GRI 102-48 Neuformulierung der Informationen Nicht zutreffend, - Erstbericht

GRI 102-49 Änderungen bei der Berichterstattung Nicht zutreffend – Erstbericht

GRI 102-50 Berichtszeitraum 70

GRI 102-51 Datum des aktuellsten Berichts Nicht zutreffend – Erstbericht

GRI 102-52 Berichtszyklus 70

GRI 102-53 Kontaktangaben bei Fragen zum Bericht 70

GRI 102-54

Aussagen zu Berichterstattung in

Übereinstimmung mit den GRI-Standards

70

GRI 102-55 GRI Inhaltsindex 72–74

GRI 102-56 Externe Prüfung 70

WESENTLICHES THEMA

Kreislaufwirtschaft – Kunststoff

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 32–34

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 32–38

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

Energieverbräuche & Emissionen

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 39

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 39–43

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

GRI 302-1 Energieverbrauch innerhalb der Organisation 39

76


09/ Anhang / GRI Inhaltsindex

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Code Kurzbezeichnung zur jeweiligen Angabe Anmerkungen und Auslassungen Seite

Energieverbräuche & Emissionen

GRI 305-1 Direkte THG-Emissionen (Scope 1) In unserem CO 2

-Äquivalenzfaktor sind

enthalten: CO 2

, CH 4

, N 2

O, HFCs, PFCs,

SF 6

, NF 3

. Wir verwenden den Greenhouse

Gas Protocol Corporate Accounting

und Berichtsstandard. Die Quelle der

CO 2

-Emissionsfaktoren ist EcoInvent 3.8,

DEFRA, GHG. Der operative Kontrollansatz

wurde für die Berechnungen gewählt.

Im Berichtsjahr sind keine biogene CO 2

-

Emissionen angefallen. Im vorliegenden

Bericht wurden nur die Daten für ENGEL

Austria veröffentlicht. Für den nächsten

Bericht werden die Emissionen für die

gesamte ENGEL Gruppe berechnet und

veröffentlich werden.

GRI 305-2 Indirekte energiebezogene THG-Emissionen (Scope 2) In unserem CO 2

-Äquivalenzfaktor sind

enthalten: CO 2

, CH 4

, N 2

O, HFCs, PFCs,

SF 6

, NF 3

. Wir verwenden den Greenhouse

Gas Protocol Corporate Accounting

und Berichtsstandard. Die Quelle der

CO 2

-Emissionsfaktoren ist EcoInvent 3.8,

DEFRA, GHG. Der operative Kontrollansatz

wurde für die Berechnungen gewählt.

Im Berichtsjahr sind keine biogene CO 2

-

Emissionen angefallen. Im vorliegenden

Bericht wurden nur die Daten für ENGEL

Austria veröffentlicht. Für den nächsten

Bericht werden die Emissionen für die

gesamte ENGEL Gruppe berechnet und

veröffentlich werden.

GRI 305-3 Sonstige indirekte THG-Emissionen (Scope 3) In unserem CO 2

-Äquivalenzfaktor sind

enthalten: CO 2

, CH 4

, N 2

O, HFCs, PFCs,

SF 6

, NF 3

. Wir verwenden den Greenhouse

Gas Protocol Corporate Accounting

und Berichtsstandard. Die Quelle der

CO 2

-Emissionsfaktoren ist EcoInvent 3.8,

DEFRA, GHG. Der operative Kontrollansatz

wurde für die Berechnungen gewählt. In

die Berechnung wurden folgende Scopes

mit einbezogen: 3.1 zugekaufte Güter,

3.3 Brennstoff und Energie, 3.4 Upstream

Transport 3.5 Abfälle, 3.6 Dienstreisen,

3.7 Dienstwege der Mitarbeitenden,

3.9 Downstream Transport und 3.11 Produktverwendung.

Im Berichtsjahr sind keine

biogene CO 2

-Emissionen angefallen. Im

vorliegenden Bericht wurden nur die Daten

für ENGEL Austria veröffentlicht. Für den

nächsten Bericht werden die Emissionen für

die gesamte ENGEL Gruppe berechnet und

veröffentlich werden.

39–40

39–40

39–40

Rohmaterialien & kreislauffähige Maschinen

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 44–47

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 44–47

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

77


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / GRI Inhaltsindex

Code Kurzbezeichnung zur jeweiligen Angabe Anmerkungen und Auslassungen Seite

Rohmaterialien & kreislauffähige Maschinen

GRI 308-1

Neue Lieferanten, die anhand von Umweltkriterien

überprüft wurden

45

GRI 301-2 Eingesetzte recycelte Ausgangsstoffe 45

GRI 204-1 Anteil der Ausgaben für lokale Lieferanten 45

Mitarbeiter/innen-Zufriedenheit & Trainings

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 49–50

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 50–56

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

GRI 401-1 Neu eingestellte Angestellte und Angestelltenfluktuation Die Informationen beziehen sich in

diesem Bericht auf Mitarbeiter/innen von

ENGEL Austria. Für den Folgebericht

werden die Kennzahlen auf die

ENGEL Gruppe ausgeweitet.

75–76

GRI 404-1

Durchschnittliche Stundenzahl für

Aus- und Weiterbildung pro Jahr pro Mitarbeiter

Die Informationen beziehen sich in diesem

Bericht auf Angestellte von ENGEL Austria.

Für den Folgebericht werden die Kennzahlen

für die ENGEL Gruppe sowie aufgeschlüsselt

nach Geschlecht und

Angestelltenkategorie dargestellt werden.

51

GRI 404-3

Prozentsatz der Angestellten, die eine

regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und

ihrer Karriereentwicklung erhalten

Die Informationen beziehen sich in diesem

Bericht auf Mitarbeiter/innen von ENGEL

Austria. Für den Folgebericht werden die

Kennzahlen für die ENGEL Gruppe sowie

aufgeschlüsselt nach Geschlecht und

Angestelltenkategorie dargestellt werden.

51

GRI 405-1 Diversität in Kontrollorganen und unter Angestellten Die Informationen beziehen sich in

diesem Bericht auf Mitarbeiter/innen von

ENGEL Austria. Für den Folgebericht werden

die Kennzahlen auf die ENGEL Gruppe

ausgeweitet.

51, 77

Arbeitssicherheit & Gesundheit

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 57

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 57–60

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

GRI 403-1 Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 57–59

78


09/ Anhang / GRI Inhaltsindex

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Code Kurzbezeichnung zur jeweiligen Angabe Anmerkungen und Auslassungen Seite

Arbeitssicherheit & Gesundheit

GRI 403-2

Gefahrenidentifizierung, Risikobewertung und

Untersuchung von Vorfällen

59

GRI 403-3 Arbeitsmedizinische Dienste 57–60

GRI 403-4

Mitarbeiterbeteiligung, Konsultation und Kommunikation zu

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

59–60

GRI 403-5 Mitarbeiterschulungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 59–60

GRI 403-6 Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter 57–60

GRI 403-7

Vermeidung und Minimierung von direkt mit Geschäftsbeziehungen

verbundenen Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit und den

Gesundheitsschutz

57–60

GRI 403-9 Arbeitsbedingte Verletzungen Die Informationen beziehen sich in

diesem Bericht auf Mitarbeiter/innen von

ENGEL Austria. Für den Folgebericht werden

die Kennzahlen auf die ENGEL Gruppe

ausgeweitet.

58–59

Menschenrechte entlang der Lieferkette

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 61–63

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 61–63

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

Ethik & Compliance

GRI 103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung 65–69

GRI 103-2 Der Managementansatz und seine Bestandteile 65–69

GRI 103-3 Beurteilung des Managementansatzes Der Managementansatz wurde im Laufe des

Strategieprojektes im Jahr 2021 entwickelt.

Daher liegt aktuell noch keine Information

zur Beurteilung des Managementansatzes

vor. Im Folgebericht wird die Beurteilung

des Managementansatzes veröffentlicht.

GRI 205-3 Bestätigte Korruptionsvorfälle und ergriffene Maßnahmen 67

GRI 206-1

Rechtsverfahren aufgrund von wettbewerbswidrigem Verhalten

oder Kartell- und Monopolbildung

67

GRI 307-1 Nichteinhaltung von Umweltschutzgesetzen und -verordnungen 67

GRI 419-1

GRI 418-1

Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften im sozialen und

wirtschaften Bereich

Begründete Beschwerden in Bezug auf die Verletzung des Schutzes

und den Verlust von Kundedaten

67

67

79


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / Notizen

Notizen

80


09/ Anhang / Notizen

ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Notizen

81


ENGEL

Nachhaltigkeitsbericht 2022

09/ Anhang / Notizen

Notizen

82


Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

ENGEL AUSTRIA GmbH

4311 Schwertberg, Österreich

www.engelglobal.com

Stand

Juni 2022

Änderungen, Druckfehler vorbehalten

Inhaltsverantwortlich

Martin Weger

VP Global Quality and Environment

Ansprechpartner

Ute Panzer

VP Global Marketing und Communication

sustainability@engel.at

Umsetzungspartner

denkstatt GmbH (Berater)

UKcom Finance (Projekt

Management & Redaktion)

Martina Veratschnig (Gestaltung)

Fotos

ENGEL

Haftungshinweis für

zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Bericht enthält zukunftsbezogene Aussagen,

die auf Basis aller zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung

stehenden Informationen getroffen wurden. Sie werden

üblicher weise mit Wörtern wie ‚‚erwarten‘‘, ‚‚planen‘‘ etc.

umschrieben. Die tatsächlichen Entwicklungen können

von den hier dargestellten Erwartungen abweichen.

Ebenso können sich in Einzelfällen aufgrund interner Kontrollschleifen

zur Verbesserung der Datenqualität Änderungen

in den nichtfinanziellen Leistungsindikatoren der

Vorjahre ergeben haben.

Wir übernehmen Verantwortung – für unsere Produkte,

aber auch für die Produkte, die auf unseren

Maschinen gefertigt werden. Der weltweit verantwortungsvolle

Umgang mit Kunststoffen sowie die

Schaffung von Voraussetzungen, für eine nachhaltige

Kreislauf wirtschaft sind ein wichtiger Bestandteil

unserer Unternehmenskultur.


Mehr zur Nachhaltigkeit von ENGEL

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!