14.06.2022 Aufrufe

14. Juni 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen, Riedbach, Frauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus, Wangental

Nr. 12 • 94. Jahrgang • Dienstag, 14. Juni 2022 • 23 760 Exemplare

Wir reparieren

Autos aller

Marken !

NIEDERWANGEN · 031 980 20 80 · WWW.GUGAG.CH

Beratung, Vermietung und Verkauf

von Hilfsmittel wie:

• • Rollstühle

• • Elektro-Scooter

• • Pflegebetten

• • Rollatoren

• • Badewannenlifte

• • Transferhilfen

• • Inkontinenzprodukte

….. und vieles mehr!

Mehr Lebensqualität durch

die richtigen Hilfsmittel!

3

Hilfsmittelstelle HMS Bern AG

Kornweg 15 | | 3027 Bern

Tel 031 991 60 80 | | Fax 031 991 17 35

www.hilfsmittelstelle.ch | | info@hilfsmittelstelle.ch

DAS MÜTTERZENTRUM BERN-WEST

Gegen Vorweisung dieses Inserates erhalten Sie 10% Rabatt*

auf Verkaufsartikel.

(gültig bis 31.12.2016) 2021

7

7

*exkl. Nettoangebote und Occasionen

Unkomplizierte Hilfe

ohne grosse Hürden

Die Einrichtung in Bethlehem ist

eine feste Institution, wenn es

darum geht, Müttern und Kindern

in schwierigen Lebenslagen

unter die Arme zu greifen.

Regina Stucki ist die neue Leiterin

des Mütterzentrums Bern-West.

Nie meh

Seit dem 1. April kümmert sie

sich zusammen mit ihrem Team

um die Anliegen von Frauen und

Müttern, die in prekäre Situationen

geraten sind und Unterstützung

benötigen. Wichtig ist Stucki,

dass das Angebot niederschwellig

bleibt, damit Besucherinnen

es gut annehmen können.

«Gut erreichbar, möglichst keine

administrativen Hürden, kostengünstig,

attraktive Öffnungszeiten,

besucherinnenspezifisches

Angebot und unkomplizierter Zugang

zu Fachpersonen», sagt sie

dazu.

drh

QUARTIER Er ist fleissig, er ist zuvorkommend

und er ist ein motivierter

Mitarbeiter: Lincoln Fernandes.

Wir haben ihn ein weiteres Mal in der

Migros Bethlehem besucht.

9

SPORT Neue Tennisplätze sollen

den Mitgliedern des TC Wohlensee

ermöglichen, bei jedem Wetter zu

spielen. Insgesamt hat der Verein nun

sechs Courts.

10

25

Jahre

Jubiläum

«Seit ich Hörgeräte

trage, singen die

Nachtigallen wieder.»

Rudolf M. (77)

Brünnenstrasse 126

Brünnenstrasse 126

3018 Bern (Eingang beim Kreisel)

3018 Bern (Eingang beim Kreisel)

031 991 03120 991 3020 30

www.audio-akustik.ch


14. Juni 2022

Bümpliz

3

NEUE BETRIEBSLEITERIN DES MÜTTERZENTRUMS BERN-WEST

«Im Mütterzentrum wird die

Willkommenskultur gelebt»

Seit dem 1. April leitet die Sozialpädagogin

Regina Stucki das

Mütterzentrum Bern-West.

Wichtig sind ihr die nach wie

vor niederschwelligen Angebote

und die offenen Türen –

ohne Formalitäten.

Sie leiten das Mütterzentrum

Bern-West seit dem 1. April

dieses Jahres. Wie kam es

dazu?

Die Stelle war ausgeschrieben

und ich habe mich beworben –

ganz normal! Was mich sofort

beeindruckte: Es herrscht hier

eine gelebte Willkommenskultur.

Eine Hilfe suchende Frau

muss nicht zuerst Formulare

ausfüllen, wenn sie zu uns

kommen will. Es ist ein Gewinn

für das Quartier. Das MüZe ist

eine Institution, die besticht!

ZUR PERSON

Regina Stucki, geboren 1967, ist in

Toffen aufgewachsen. Die ausgebildete

Sozialpädagogin leitete während

mehrerer Jahre in Biel den Sozialdienst

der Heroin- und Methadonabgabe und

war die letzten zwölf Jahre als GL-Mitglied

einer Nonprofit-Organisation im

Bereich Arbeitsintegration tätig. Seit

dem 1. April 2022 ist sie Betriebsleiterin

des Mütterzentrums Bern-West. Regina

Stucki wohnt mit ihrem Partner und

den zwei gemeinsamen Kindern in

Brüttelen.

Wie sieht Ihr Alltag aus?

Routine gibt es noch keine

nach so kurzer Zeit! Im Bereich

Frauenförderung leite ich zwei

Angebote: das sogenannte

Sprachsofa, immer montags.

Dort geht es in erster Linie um

Kommunikation. Wir besprechen

in Schriftsprache oder

Mundart Themen, die für diese

Zielgruppe alltagsrelevant

sind. Weiter leite ich die Treffen

für alleinerziehende Frauen.

Hier handelt es sich um ein

Abendangebot, wo Erziehungsund

Beziehungsfragen erörtert

werden. Dabei essen wir zusammen

z’Nacht. Mit von der

Partie ist auch unsere pädagogische

Fachperson, denn die

Frauen nehmen ihre Kinder

Top

24h-Betreuung

Respektvoll, zuverlässig,

persönlich. Von Krankenkassen

anerkannt.

Tel 031 370 80 60

www.homeinstead.ch

Regina Stucki leitet das Mütterzentrum in Bern West.

mit. So können die Mütter auch

wieder einmal in Ruhe mit Erwachsenen

essen, für die Kids

wird gesorgt. Eine Frau sagte

mir letztes Mal: «Das ist für

mich wie Ausgang!» Als Betriebsleiterin

kommt natürlich

die operative Führung der Institution

und deren Mitarbeiterinnen

dazu, ich bin Kontaktperson

zum Vereinsvorstand,

bereite Entscheidgrundlagen

vor. Für die Stadt und den

Kanton Bern, in deren

Auftrag wir mit zwei Leistungsverträgen

unterstützt werden,

Foto: Peter Widmer

bin ich Ansprechperson des

MüZe.

Kinderhütedienst gehört nicht

dazu?

Wenn meine Betreuerinnen aus

irgend einem Grund mal alle

ausfallen würden, dann wäre

das auch mein Job!

Die meisten Mütter und Kinder

haben einen Migrationshintergrund

und stammen aus verschiedensten

Kulturen. Wo sehen

Sie hier die Bereicherung, wo

aber auch die Schwierigkeiten?

Ja, der Migrationsanteil in diesem

Quartier ist sehr hoch. Die

tatsächliche Niederschwelligkeit

ist offensichtlich: Gut erreichbar,

möglichst keine administrativen

Hürden, kostengünstig,

attraktive Öffnungszeiten,

besucherinnenspezifisches

Angebot und unkomplizierter

Zugang zu Fachpersonen. Die

Frauen stammen oft aus geschlechtergetrennten

Gesellschaften,

das heisst Männer

und Frauen leben ein anderes

Leben. Das MüZe ist ein Ort für

Frauen, wo sie eigene Beziehungen

knüpfen können, die

nicht über ihre Verwandtschaft

laufen, wo sie einen kleinen Job

kriegen und ihr Selbstwertgefühl

stärken können. Ich sehe

es als Bereicherung, dass die

Mütter zusammen mit ihren

Kindern zu uns kommen können,

sie müssen diese nicht anderswo

zur Betreuung bringen.

Der Fokus unserer Angebote

liegt auf der Fortsetzung S. 5

privaten und beruflichen Entwicklung

der Frauen, aber auch

auf den Kindern im Vorschulalter

bis sechs Jahre. Zurzeit beschäftigen

wir auch drei Frauen,

welche die Ausbildung zur

Fachfrau Kinderbetreuung EFZ

absolvieren. Als Herausforderung

entpuppt sich klar die

Sprache, aber auch familiäre

Probleme und Traumatisierungen

sind ein grosses Thema.

Hatten Sie im Mütterzentrum

schon Begegnungen mit Flüchtenden

aus der Ukraine?

Nein, bisher sind sie noch nicht

bei uns angekommen, aber ich


Betten

Matratzen

BoxSpring

Lattenroste

Motorenbetten

Duvets

Kissen

Online Shop

bettenland.ch

25%

Rabatt

auf fast alles

bettenland.ch 031 911 78 70

Bettenland finden Sie in: Zollikofen • Bern • Kappelen/Aarberg • Biel/Bienne

Kirchberg • Thun/Lauitor • Egerkingen/Solothurn • Dietikon/Zürich


14. Juni 2022 Bümpliz 5

bin sicher, dass wir schon bald

mit ihnen Kontakt haben werden.

Es sind ja mehrheitlich Frauen

mit ihren Kindern, die Zuflucht

suchen.

Wie lautet Ihre Zwischenbilanz

nach knapp 1 ½ Monaten?

Ich winde meiner Vorgängerin,

Sonja Pihan, ein Kränzchen. Sie

hat in den zehn Jahren ihrer Tätigkeit

enorm viel für das MüZe

geleistet. Sie hat das Zentrum zu

dem gemacht, was es heute ist:

Ein Ort, wo die Frauen willkommen

sind und sich wohl fühlen.

So werde ich möglichst viel beibehalten,

nach meiner ersten Beurteilung

wurde alles richtig gemacht!

Wenn ich einmal etwas

ändern werde, dann sicher nicht

im Alleingang, sondern im Team

und zusammen mit dem Vorstand.

Wieviele Mitarbeiterinnen beschäftigen

Sie zurzeit?

Im Leitungsteam sind wir insgesamt

vier Frauen, dann sind

weitere drei Mitarbeiterinnen

in Ausbildung sowie rund 15

Frauen, welche im Stundenlohn

den Kinderhütedienst übernehmen.

Dazu kommen noch mehrere

Freiwillige, die ehrenamtlich

arbeiten.

Was entpuppt sich bei Ihrer Arbeit

als grösste Herausforderung?

Die grösste Herausforderung ist

sicher, die Niederschwelligkeit

aufrechterhalten zu können.

Das war immer der Schlüssel

des Erfolgs des Mütterzentrums

in den 30 Jahren seines Bestehens.

Diesen barrierefreien Zugang

zu unseren Angeboten wollen

wir unbedingt beibehalten.

Wie beurteilen Sie die Anteilnahme

der Bevölkerung im

Stadtteil VI?

Wir sind hier gut eingebettet in

weiteren Angeboten des

Tscharnerguts und im urbanen

Raum Bern-West.

Das Mütterzentrum gibt es seit

über 30 Jahren. Was hat sich in

diesen Jahren geändert?

Der Anteil des Migrationshintergrundes

ist anders geworden.

Waren es früher vor allem

Menschen aus Italien und Ex-

Jugoslawien, stammen die Leute

heute aus vielen anderen

Kulturen wie Eritrea, Somalia,

Afghanistan, Syrien. Das stellt

uns auch vor Herausforderungen

bezüglich des Angebots.

Schon vor 30 Jahren wollte man

mit dem MüZe «ein öffentliches

Wohnzimmer» schaffen. Die

meisten damals gegründeten

Mütterzentren wurden später

zu Familienzentren umgestaltet.

Das MüZe Bern-West ist eines

der wenigen, das seinen Ursprung

beibehalten hat, um die

spezifischen Bedürfnisse und

Fragestellungen der Mütter befriedigen

zu können. Durch unsere

zweigleisigen Angebote sowohl

für Mütter als auch für

ihre Kinder wird niemand «abgehängt»,

sondern sie finden

gemeinsam ihren Weg.

Peter Widmer

Infos:

Mütterzentrum Bern-West,

031 991 21 05,

muetterzentrum-bern-west.ch

ÜSE MÄRIT

KAUFE AUTOS, JEEPS, LIEFERWAGEN,

WOHNMOBILE & LKW Barzahlung.

Tel. 079 777 97 79 (Mo – So)

Neu im

Liebefeld – Köniz

An der Waldeggstrasse 40c finden Sie

unsere neu eröffnete Hausarztpraxis.

Gerne nehmen wir neue Patient:innen auf.

Terminvereinbarung online über

sprechzimmerplus.ch oder telefonisch

Tel. 031 380 59 00.

Wir sind nicht nur eine Hausarztpraxis:

Über unser weiteres Angebot geben wir

Ihnen gerne Auskunft unter

Tel. 031 380 50 10 oder

auf unserer Website:

www.sprechzimmerplus.ch

Suche REVOX / STUDER / MARANTZ /THORENS

Geräte & Schallplatten 079 501 28 48

FLOH- & HANDWERKERMÄRIT

3018 Bümpliz im Bienzgut

Samstag, 25.06.2022 (08.00-17.00 Uhr)

ERLY'S NÄHATELIER

Sie haben Kleider zum Ändern, Flicken, Nähen oder Kürzen.

Wenn Sie möchten, werden Ihre Kleider abgeholt und

gebracht. Preis nach Absprache.

Telefon 078 609 28 95

NEU IN BÜMPLIZ

Mini-Brockenstube bei Tramhaltestelle Höhe, Bernstrasse

40A. Wir reinigen auch Räume und helfen beim Umzug.

Dienstag und Freitag von 14.00-17.00 Uhr,

Tel. 078 312 30 20

ERLY'S NÄHATELIER

www.nickydesign.com

Brünnenstrasse 103, 3018 Bern

Tel. 078 609 28 95

BROCKENSTUBE Bümpliz Südbahnhof

Spezialisiert auf Räumungen & Reinigung.

Transporte, Umzüge & Entsorgungen.

Tel. 078 312 30 20


Finde alles für einen

legendären Grillsommer.

Offizielle Partner:

coop.ch/tschtsch


14. Juni 2022 Bümpliz 7

JUGENDMUSIK UND MUSIKGESELLSCHAFT BERN-BÜMPLIZ

Gemeinsames Musizieren

im Sternensaal

Unter dem Motto «KIDS: verspielt

– neugierig – abenteuerlich» begeisterten

die Jugendmusik Bern-

Bümpliz (JMBB) und die Musikgesellschaft

Bern-Bümpliz (MGBB)

im gut besetzten Sternensaal das

Publikum.

Musikalische Erzählungen der

Abenteuer des Huckleberry Fynn,

der phantasievollen Welt der Alice

im Wunderland und von strahlenden

Kinderaugen im Zirkus

fehlten ebenso wenig wie die ersten

Game-Erfahrungen mit Super

Mario oder des packenden Eifers

des Wikinger-Häuptlingssohns

Hick, einmal einen Drachen zu erlegen.

Nach drei Monaten intensiver

Probe- und Vorbereitungsarbeiten

strömten Angehörige, Bekannte

und Musikinteressierte in

den Sternensaal und formierten

sich zu einem stolzen Publikum.

Der Konzertabend wurde durch

die Jüngsten der JMBB eröffnet.

Unter der Leitung von Nadja Gerber

zogen die sieben Kids des Junior

Ensembles mit Trompete,

Waldhorn, Saxofon, Posaune,

Tuba und Perkussion die Zuhörerinnen

und Zuhörer sofort in ihren

Bann. Sichtlich stolz und souverän

präsentierten sie ihre eingeübte

Literatur. Darauf folgten

die älteren Kids und Teenager des

JMBB Blasorchesters mit ihrem

Die JMBB und die MGBB spielten gemeinsam im Sternensaal Bümpliz. Foto: zvg

Dirigenten José Luis Gómez-Aleixandre.

Sie begeisterten mit

rhythmisch und intonationsmässig

hervorragend vorgetragener

anspruchsvoller Literatur aus der

Welt von Zirkus, Tango und Alice

im Wunderland.

Im wahrsten Sinne «Manege frei»

galt dem Werk «Kinderzirkus»,

mit welchem die rund 50 erwachsenen

«Kids» der MGBB unter der

Leitung von Dominik Ziörjen den

dritten Konzertteil eröffneten. In

neun Sätzen versetzten sie das

Publikum musikalisch ins Staunen

über die Zirkusauftritte von

Seiltänzerin, Zauberer, Jongleur,

Tanzbär und Clowns. Und dann:

eine Schreibmaschine als Soloinstrument?

Klar, der Solist Philipp

Kohler beweist, das Schreibmaschinen

in Büros der Vergangenheit

angehören mögen, aber nicht

auf der Bühne. Eindrücklich gestaltete

sich der Abschluss des

Events. Ganz im Sinne eines Zirkusfinales

präsentierten sich die

über 70 Musikerinnen und Musiker

der beiden Formationen in

einem generationenübergreifenden

Grossorchester. Gemeinsam

spielten und sangen sie unter anderem

Büne Hubers «Für immer

uf Di».

Ralph Schertenleib

Interessiert mitzuspielen?

Neue Musikerinnen und Musiker

sind in der JMBB und MGBB

herzlich willkommen! Schnuppern

ist jederzeit möglich! Infos

untermgbb.ch oder mbb.ch

Weitere Anlässe der JMBB

und MGBB

Donnerstag, 16. Juni, 19:00,

Sek. Bümpliz, Auftritt Schulfest

JMBB

Donnerstag, 25. August, 19:00

Fussgängerzone, 4 Vereine – 1

Konzert, zusammen mit West

Side Band und Tambourenverein

Bern

Samstag, 10. September,

Oberburg, Teilnahme MGBB am

Emmental March Contest

Sonntag, 6. November, 17:00,

Deutsche Kirche Murten,

Gemeinschaftskonzert MGBB und

Stadtmusik Murten

Samstag, 12. November, 10:00

– 12:00, Heubühne Kornhausbibliothek

Bümpliz, Musizieren in der

Bibliothek: Instrumente ausprobieren

für Kinder und Jugendliche

Sonntag, 20. November, 17:00,

Reformierte Kirche Bethlehem

Winterkonzert der MGBB

PFLEGE

Santa Maria Pflege

(Private Spitex

Krankenkassen anerkannt)

Aemmenmattstr. 43, 3123 Belp

Wir bieten Ihnen Tag- und

Nachtpflege (Kurz- und Langzeit),

medizinische Hilfe, Sitzwache

und auch Palliativpflege an.

Kontaktieren Sie uns:

santamariapflege@gmail.com

Mobile: 078 831 16 15 oder

078 333 43 83

www.santamariapflege.com


IMMO-MARKT

FRISCHE KOCH-IDEE

VON IHREM VOLG

ELEKTRO-, TELEFON- UND EDV-INSTALLATIONEN

ROLF GERBER AG BERN

BERCHTOLDSTRASSE 37 | POSTFACH | 3001 BERN

TELEFON 031 307 76 76

INFO@ROLFGERBER.CH | ROLFGERBER.CH

IHR BERNER ELEKTRIKER

Jetzt umsteigen – nachhaltig wohnen

und mobil sein am Europaplatz in Bern.

BEZUG AB

OKTOBER 2022

Das heutige Rezept:

Knuspriges Beeren-Tiramisù

«Express»

für 1 Form

250 g Beeren, gemischt

z.B. Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren

250 g Mascarpone

1 Zitrone, Saft und Abrieb

1 EL Puderzucker

12 Sch. Zwieback

Zubereitung

1. Beeren rüsten und ev. kleinschneiden.

2. Mascarpone mit Zitronensaft, Abrieb und ½ EL Puderzucker

vermischen.

3. Zwieback in eine Form legen, Mascarponecrème darüber

verteilen. Mit Beeren garnieren und mit ½ EL

Puderzucker bestäuben.

Tipp: für einen weichen Boden 2 Std. kühl stellen oder

Zwieback mit Kaffee oder Holunderblütensirup tränken

Weitere Rezepte finden Sie auf

www.volg.ch/rezepte/

Zubereitung: 10 Minuten

WOHNUNGSANGEBOT

43 x Studio-Wohnungen, bis zu 39 m 2

96 x 2.5-Zimmer-Wohnungen, bis zu 68 m 2

39 x 3.5-Zimmer-Wohnungen, bis zu 88 m 2

Zollinger Immobilien | Tel. 031 954 12 12 | info@zollinger.ch

Samstag,

18. Juni 2022

11–16.30 Uhr

Gartenfest 2022

Livemusik, Speis & Trank, Kleintierzoo,

Fotoecke, Kinderschminken, Ludothek,

Kindermärit und vielem mehr.

Domicil Kompetenzzentrum Demenz Bethlehemacker

Kornweg 17 | 3027 Bern

urbansquare.ch

Wenn Gedanken

verloren gehen, führt

das zu Hilflosigkeit.

Ihre Spende hilft!

PK 10-6940-8

alz.ch/vergessen

Wenn wir älter werden …

Hilfe zu Hause (Haushalt, kochen,

waschen, einkaufen und vieles

mehr, was der Alltag so bringt)

Team Sunneschyn in der Region

Telefon 079 263 59 40

Notrufdienst

Haushaltsdienst

Hilfe und Sicherheit für Betagte

und Menschen mit Behinderung

vitadoro ag

Kornweg 17

3027 Bern

Tel. 031 997 17 77

info@vitadoro.ch

www.vitadoro.ch

ALZ_Kampagne_Fueller_50x100_2.indd 1 05.08.20 14:17

Fusspraxis

Winterberger

Esther Hansconrad

Podologin/med. Fusspflege

Bottigenstrasse 9

3018 Bern

0319920033

Tram-Nr.7bis Haltestelle Bachmätteli

1532838


14. Juni 2022

Quartier 9

ZU BESUCH BEI LINCOLN FERNANDES IN DER MIGROS

Was isch e Chroosle,

es Heiti?

Sie wissen es vielleicht nicht

mehr: Ein Beitrag in der Bümpliz-

Woche hat mitgeholfen, dass

Lincoln Fernandes eine Lehrstelle

gefunden hat. Seit einem Jahr

lernt und arbeitet er im Migros-

Markt Bethlehem. Auf seinem

Weg begleiten wir ihn in unregelmässigen

Abständen. Heute wollen

wir wissen, wie es ihm schulisch

geht.

Es isch geng wie geng: Ich erscheine

immer zu früh zu abgemachten

Terminen. Auch heute,

als ich mich mit Lincoln Fernandes

und Marktleiterin Susanne

Lüthi treffen werde. Bis dann

habe ich eine Viertelstunde Zeit.

Heisst: Husch zuvor ein Brot kaufen.

Und wen sehe ich da an der

Kasse? Genau. Lincoln Fernandes,

als hätte er sein Leben lang

nichts anderes gemacht.

Bärndütsch isch nid Schristdütsch

«Im Moment bin ich eine Art

Springer im Bereich Dienstleistungen»,

sagt er, «wenn es viele

Kundinnen und Kunden im Laden

hat, komme ich an die Kasse.»

Er lacht. Zwei volle Tage in

der Woche besucht Lincoln Fernandes

die BSD, die Berufsschule

des Detailhandels an der Postgasse

in Bern. Welches der Fächer

gefällt ihm besonders? Mathematik,

weil es da ja einen Zusammenhang

mit der Kasse gibt?

«Ja, es geit», sagt schon alles. Besonders

fordert ihn «Sprachen

und Kommunikation», weil Lincoln

inzwischen zwar gut

Schriftdeutsch spricht, das Bärndütsche

läuft hingegen noch

nicht so gut. Oftmals verstehe er

Fragen der Kundschaft nicht,

muss darum bitten, dass man

das Anliegen auf Hochdeutsch

formuliert. Sofern man das

kann, denn: Wie heissen Chroosle,

wie Heiti?

Lincoln Fernandes an der Migros-Kasse.

Foto: Thomas Bornhauser

men. Auch wir lernen dazu.» Im

Übrigen ist die Marktleiterin mit

ihrem Lernenden sehr zufrieden.

Mehr noch: Das ganze Team

der Migros Bethlehem habe Lincoln

ins Herz geschlossen, weil

er immer freundlich, ja geradezu

zuvorkommend ist. Seine guten

Leistungen führen dazu,

dass er nach der jetzt absolvierten

Vorlehre die zweijährige

Ausbildung zum Detailhandelsassistenten

beginnen kann. «Alles

ist unter Dach und Fach»,

sagt Susanne Lüthi, «wir freuen

uns für Lincoln».

Neuerungen im Lehrplan

Besonders gespannt sind die beiden

Gesprächspartner auf die

neue Bildungsinitiative 2022 für

den Detailhandel, wo einige Fächer

vertieft angegangen und die

Kompetenz gesteigert werden

soll. Ein Augenmerk: Wie setze

ich die vermittelte Theorie in die

Praxis um? Susanne Lüthi: «Beide

Bereiche sind wichtig, müssen

sich aber ergänzen. Schule und

beruflicher Alltag, das eine geht

nicht ohne das andere.»

Wie wir einen nächsten Gesprächstermin

planen, strahlen

Lincolns Augen: «Im Juli geht das

nicht, da fliege ich für drei Wochen

nach Indien, meine ursprüngliche

Heimat.»

Thomas Bornhauser

Es ist diese Kommunikation, die

ihn fordert. Nicht bloss bei Kundinnen

und Kunden, auch bei

Aufgaben, die ihm übertragen

werden. Susanne Lüthi: «Wenn

man vergisst, nachzufragen, ob

für Lincoln alles verständlich ist,

kann es sein, dass er eine Arbeit

nicht genau so wie gewünscht

ausführt. Aber da müssen wir

uns halt selber an der Nase neh-

Auch Mathematik steht auf dem Stundenplan von Lincoln Fernandes.


Gemeinsam

zum Erfolg

Der Gewerbeverein KMU Bern West ist eine Interessengemeinschaft

von Handwerkern, Gewerbetreibenden und

Dienstleistenden im Westen von Bern.

Gegründet im Jahre 1909, besteht der Verein seit über 100

Jahren. Jahre, in welchen sich fast alles geändert hat. Geblieben

ist, dass eine Gemeinschaft zusammen besser und wirkungsvoller

ihre Interessen vertreten kann. Was früher so

war, ist heute noch so: Gemeinsam sind wir stark!

24 / 7

offen

283658_Rolladen_Senn_60.indd 1 20.02.19 14:23

283658_Rolladen_Senn_60.indd 1 20.02.19 14:23

283658_Rolladen_Senn_60.indd 1 20.02.19 14:23

283658_Rolladen_Senn_60.indd 1 20.02.19 14:23

Besonders wichtig ist die Förderung des Zusammenhalts

unter den Mitgliedern – der KMU Bern West führt dazu

jährlich mehrere Anlässe durch. Mitglied werden können

Handwerker, Gewerbetreibende und Dienstleistende, aber

auch Industrielle, Gönner und Freunde gewerblicher Bestrebungen

(natürliche und juristische Personen). Der

Westen von Bern umfasst die Gebiete Bümpliz, Bethlehem,

Oberbottigen und Riedbach.

pd

hondacenterbern.ch

Wenn Qualität gewinnt…

Tel. 031 992 15 00

Fax 031 992 11 40

Nat. 079 439 94 90

Eymattstrasse 9

3027 Bern

www.bauertag.ch

www.bauertag.ch


Bauen heisst

Vertrauen

Neubau ■ Kundendienstarbeiten ■ Beratungen ■

Rückbau ■ Umbau ■ Anbau ■ Kernbohrungen ■

Sichtbeton ■ Mauerwerk ■ Sanierungen ■

Bauwerksverstärkungen ■

Räumungen ■ Kleintransporte

Zimmermann Bauunternehmung AG

Oberbottigenweg 51A CH-3019 Bern

T 031 926 14 14 zimmermann.swiss

1532568

Muttertag:

Sonntag, 8. Mai

Lassen Sie sich von

unseren süssen

Geschenkideen

inspirieren.

Bäckerei-Konditorei Sterchi

Bethlehemstrasse 2 I Bottigenstrasse 46

Seftigenstrasse 29a I Neubrückstrasse 71

auch am Sonntag geöffnet

sterchi-beck.ch

Sterchi

auch Sonn

sterchi-be

Lagerhausweg 12 / 3018 Bern

031 997 13 13 / www.siegenthaler-kuechen.ch


12 Quartier 14. Juni 2022

ZUSAMMEN FEIERN UND KONTAKTE KNÜPFEN

Vom Tag der Nachbarschaft

zum Fest der Nachbarschaft

Ein reich gedeckter Tisch und ein geselliges Beisammensein: Das Fest der Nachbarschaft war ein voller Erfolg.

Foto: zvg

Dank der Initiative von

Catherine Pfähler und William

Nater wurde die Aufforderung

zum «Tag der Nachbarschaft»

spontan umgesetzt

und in ein «Fest der Nachbarschaft»

umgewandelt.

Alle Bewohner:innen und

Eigentümer:innen der Wohnungen

an der Bümplizstrasse 84/

84a/ 84b wurden herzlich eingeladen,

mitzumachen. «Der Wettergott

meinte es gut mit uns.

Bei warmem, windigem Wetter

sassen über fünfzig Personen

auf der Wiese hinter dem Haus

und genossen ein kanadisches

Buffet», schreiben die Organisatoren

in einer Mitteilung. Alle

Feiernden brachten etwas Leckeres

aus der eigenen Küche

mit. Die Getränke wurden von

Frau Züst, der Eigentümerin

vom Eingang 84a, offeriert.

«Jung und Alt sassen gemütlich

beisammen und es entstanden

gute Gespräche. Man lernte sich

näher kennen. Viele neue Gesichter

waren dabei, hatte es

doch in letzter Zeit ziemlich viel

Wechsel in diversen Wohnungen

gegeben», heisst es weiter.

«Schön haben wieder viele Familien

mit Kindern bei uns Einzug

gehalten.» Als am späteren

Abend ein tolles Vehikel, eine

Art Draisine auf Rädern, auf

dem roten Platz auftauchte, war

der Spass komplett. Der Ehrgeiz

war gross, mittels Muskelkraft

Runde um Runde zu drehen. Bevor

es dunkel wurde, löste sich

die gemütliche Runde auf und

viele halfen mit, Tische und Bänke

an die angestammten Orte zu

verstauen.

PD

C. A. Loosli auf dem Friedhof Bümpliz

Ende Mai hat Stadtgrün Bern

zusammen mit der C.-A.-Loosli-

Gesellschaft auf dem Friedhof

Bümpliz eine Stele errichtet,

die an den «Philosophen von

Bümpliz» erinnert.

Sie steht am Rande des Grabfeldes,

in dem Carl Albert Loosli

1959 bestattet wurde.

Loosli war 1904 nach Bümpliz

gezogen und hatte mit seiner Familie

als freier Schriftsteller zuletzt

im Wohnstock beim Statthalter-Schulhaus

gelebt. Er war

ein streitbarer Publizist und äusserte

sich pointiert, mitunter

polemisch zu den aktuellen politischen

und gesellschaftlichen

Fragen seiner Zeit. Stets kämpfte

er für Menschlichkeit und Gerechtigkeit.

Die Loosli-Gesellschaft hält die

Erinnerung an diesen vielfach

verfemten Aussenseiter aufrecht

und bezweckt die Verbreitung

seines Gedankenguts. Neben

unzähligen journalistischen

Texten hat Loosli auch Mundartgedichte

und einen der ersten

bedeutenden Schweizer Kriminalromane

verfasst.

Die Stele hat Stadtgrün Bern gemäss

des neuen Beschilderungskonzepts

der Stadtberner Friedhöfe

gestaltet. Sie befindet sich

in der Nähe des Eingangs an der

Heimstrasse.

PD

Schütze die Welt,

in die unsere Kinder

geboren werden.

Gemeinsam für ein gesundes Klima.

W


14. Juni 2022

Wirtschaft

13

BAUGEWERBE SORGT FÜR ABWÄRTSTREND

Saisonaler Rückgang der

Arbeitslosigkeit in Bern

Der Sommer ist ein Grund,

dass in der Stadt weniger

Menschen ohne Arbeit sind als

noch im Frühjahr.

Die Stadt Bern verzeichnet eine

weiter sinkende Zahl an Arbeitslosen.

Waren im April in

Bern 1550 Personen arbeitslos,

fiel die Zahl auf 1437. Die Arbeitslosenquote

verringerte

sich um 0,2 Prozent. 2763 Personen

waren auf Stellensuche.

Das sind 143 weniger als im Monat

April, wie der Kanton in einer

Mitteilung schreibt.

Die Zahl der Arbeitslosen im

Kanton Bern sank im Mai 2022

um 775 Personen auf 9187. Die

Arbeitslosenquote ging von 1,7

auf 1,6 Prozent zurück

(Schweiz: von 2,3 auf 2,1 Prozent).

Der Rückgang ist vor allem

auf die stärker werdende

Nachfrage im Bau- und Gastgewerbe

zurückzuführen. Bereinigt

um die jahreszeitlichen Effekte

ist die Arbeitslosigkeit im

Kanton Bern stabil geblieben.

Im Baugewerbe war – wie bereits

in den Vormonaten – eine

zunehmende Personalnachfrage

festzustellen. Im Gastgewerbe

hat die beginnende Sommersaison

zu einem Rückgang der

arbeitslosen Personen geführt.

Zudem wiesen nahezu alle übrigen

Branchen rückläufige Arbeitslosenzahlen

auf.

Im Sommer ist auf dem Bau mehr los. Das schlägt sich in den Arbeitslosenzahlen nieder.

Bereinigt um die saisonalen

Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit

im Vergleich zum Vormonat

stabil. Die saisonbereinigte

Arbeitslosenquote beträgt

1,7 Prozent. In allen Verwaltungskreisen

ging die

Arbeitslosigkeit zurück. Am

stärksten war der Rückgang

der Arbeitslosenquote im Verwaltungskreis

Interlaken-

Oberhasli. Die Spannweite der

Arbeitslosenquote in den zehn

Verwaltungskreisen geht von

0,6 (Frutigen-Niedersimmental)

bis 3,3 Prozent (Biel/Bien-

Foto: pixabay

ne). Verglichen mit dem Mai

2021 sind 4853 Personen weniger

arbeitslos. Im Mai trafen 77

Voranmeldungen zur Kurzarbeit

ein. Sie betrafen 677 Beschäftigte

(April 2022: 70 Voranmeldungen,

533 Beschäftigte).

PD

Inserat

7/60 mm

Bümpliz bildet aus:

Gepflegte

Handwerkstradition.

Seit 140 Jahren.

Liftmanufaktur EMCH - Mach deine Lehre beim Berner Liftbauer!

Inserat 2 Bümplizerwoche.indd 4 06.07.2020 15:12:55


14 Sport

14. Juni 2022

IM TC WOHLENSEE WEHT EIN FRISCHER WIND

Jetzt wird bei fast

jedem Wetter gespielt

diese Art von Plätzen bestimmt

durchsetzen, auch weil gegenüber

den ‹richtigen› Sandplätzen

allein für die Spitzenspieler ein

feiner Unterschied festzustellen

ist», sind sich Yannick und Pascal

Flückiger einig.

Schwierige Corona-Zeiten

Wie für alle Sportclubs war auch

für den TC Wohlensee die Corona-Zeit

nicht einfach. «Das Klubhaus

blieb geschlossen, wir

TC WOHLENSEE

Gegründet 1977. 295 Aktive, 116 Junioren

und 100 Passive, Total 521 Mitglieder. Neun

Interclub-Teams und acht Junioren

Interclub-Teams. Mitgliederbeiträge: Aktive

Einzel CHF 390. Paare 760. Bis 25-jährig

280, Junioren 200, Schüler 140, Passive 30.

Keine Eintrittsgebühr. Turniere: Wohlensee-

Cup und Trophy-Cup.

Die Macher des TC Wohlensee: (von links) Pascal Flückiger, Yannick Fkückiger und Nikolai Suhr. Foto: O. Huggenberger.

Der TC Wohlensee ist nicht «nur»

einer der schönsten Tennisclubs

der Schweiz. Direkt am Wohlensee

gelegen, verfügt der Verein

seit dieser Saison weiterhin über

sechs Plätze, davon vier neu renovierte,

die den «normalen»

Sandcourts ähnlich sind, aber

bei praktisch jedem Wetter bespielt

werden können.

Der Verein hat weder Mühen

noch Kosten gescheut, um für die

Mitglieder einerseits die Saison

zu verlängern, andererseits aber

auch zu ermöglichen, schon wenige

Minuten nach Regenfällen

wieder zum Racket greifen zu

können. Der finanzielle Aufwand,

den die Wohlenseer zu

stemmen haben, beläuft sich auf

rund 320 000 Franken. Mit Unterstützung

durch Darlehen einiger

Mitglieder, der Gemeinde und

des Sportfonds wurde dies möglich.

Man ist überzeugt, dass mit

der leichten Erhöhung des Aktivmitgliederbeitrags

von 390 auf

420 Franken und den Einsparungen,

die Anfang Saison durch die

bedeutend kostengünstigere Zubereitung

der Plätze gemacht

werden, dieser Betrag innerhalb

von ein paar Jahren wieder eingespart

wird. Alles ging am

Wohlensee schnell über die Bühne.

Im März 2021 begann die Planung

der Umstellung der vier

vorderen Sandplätze auf die

neue Ziegelsand-Unterlage, Ende

September war der Umbau bereits

beendet. «Selbst diejenigen

Spieler, die zu Beginn zweifelten

und das Spiel auf den hinteren

zwei Plätzen bevorzugten, sind

heute überzeugt, dass der Umbau

richtig war», so Nikolai Suhr.

Der frische Wind

Nicht allein die Plätze, die am

kommenden Wohlensee-Cup, der

vom 13. bis 20. August zum 43.

Mal ausgetragen wird, einem

echten Test unterzogen werden,

sind neu im Verein. Auch in der

Führungscrew hat sich einiges

geändert. Das seit sechs Jahren

für den Wohlensee-Cup verantwortliche

Trio Nikolai Suhr

(Spielleiter), Yannick Flückiger

(Platzchef) und Pascal Flückiger

(Finanzchef) machte sich für den

Bau der neuen Unterlage auf vier

Plätzen stark und hatte Erfolg.

An der covid-bedingt virtuell

durchgeführten Generalversammlung

blieb der Gegenwind

nur ein laues Lüftchen. Die drei

Studenten setzen sich auch daneben

für die Entwicklung des

Klubs und das Wohl der Mitglieder

ein. Wer behauptet, sie hätten

deshalb zuletzt an der Uni

die eine oder andere Vorlesung

sausen lassen, liegt allerdings

falsch. «Die Saison wird für unsere

Mitglieder dank der neuen Unterlage

auf vier Plätzen um drei

Monate verlängert, so können

auch Kosten für Hallenmieten im

Winter eingespart werden», sagt

Nikolai Suhr. Wie die beiden

Brüder Yannick und Pascal Flückiger

betätigt sich auch Nikolai

Suhr als Ausbildner der jungen

Wohlensee-Spielerinnen und

-Spieler. Neun Teams und acht

Junioren-Equipen sind derzeit

im Interklub engagiert, darunter

auch ein Frauenteam in der Nationalliga

B. «Die Allwetterplätze

– der Belag besteht aus einer Art

Ziegelsand, auf dem das Wasser

sogleich versickert – sind zweifellos

eine optimale Investition.

Vor allem bei Vereinen in der

Schweiz, wo das Wetter oft gerade

bei Interklubbegegnungen als

Spielverderber auftritt, wird sich

trennten Eingang und Ausgang

und konnten so verhindern, dass

sich zu viele Spieler trafen», sagt

Pascal Flückiger. Betroffen waren

auch die Junioren des Vereins.

«Die Eltern brachten sie in

den Club, blieben aber ausserhalb

der Clubanlage und holten

sie nach dem Training wieder ab

– die Disziplin war sehr gut», berichtet

Yannick Flückiger.

Etwas zurückgeben

Zum Abschluss unseres Gesprächs

am idyllischen Wohlensee

übertreffen sich die drei ambitionierten

Wohlensee-Cracks

beinahe in ihren Lobeshymnen

über den Verein, der ihnen am

Herzen liegt und mit dem sie

zahlreiche positive Erlebnisse

verbinden. «Wir sind ein familiärer

Club mit sehr vielen Junioren

und hoffen, dass diese in zehn

oder zwanzig Jahren genau so

positiv über den Club berichten

werden, wie wir dies jetzt tun.

Als Kinder verbrachten wir mit

unseren Eltern viele schöne

Stunden auf den und rund um

die Tennisplätze und wir sind gewillt,

jetzt etwas zurückzugeben.»

Kein Zweifel: So lange das

«Trio infernal» am Wohlensee

das Zepter in der Hand hält, wird

einiges los sein. Sportlich und gesellschaftlich.

Pierre Benoit


14. Juni 2022

VW Polo R-Line: Moderne Infrastruktur

Gegen den neuen Polo gibt es

nichts zu sagen, denn er ist

modern, geräumig, attraktiv

und verbrauchsarm.

Flotter Kleiner: Der neue VW Polo in der fahraktiven R-Line-Version.

Man kann es drehen wie man

will, der neue Polo ist so gross

(4,07 m lang), wie es vor 25 Jahren

ein Golf war. Es gibt ihn zudem

bloss mit Benzinmotoren

oder einem Gasaggregat, elektrifiziert

ist er in keinem Fall. Er

bietet viel mehr Platz als seinerzeit

der Golf, hat einen hohen Digitalisierungsgrad

und kann mit

allen zeitgemässen Zutaten bestellt

werden. Die R-Line beinhaltet

mehrere eigenständige Gadgets,

die ihn sportlich trimmen.

Kleiner Motor, viel Reserve

Der 999 Kubikzentimeter grosse

Turbo-Dreizylinder mit 81 kW/

110 PS) wird locker mit ihm fertig.

Überhaupt wirkt die verbaute

Technik wie aus einem Guss. Das

DKG mit sieben Stufen schaltet

schnell und weich, so dass die Insassen

den Fahrkomfort schätzen.

Der hohe Wiederverkaufspreis

lässt die Anschaffung von

33 910 Franken in einem rechnerisch

attraktiven Umfeld erscheinen.

Volkswagen hat bereits angekündigt,

dass der Polo bald

auch elektrifiziert zu haben sein

wird. Wer elektrisch fahren

möchte, muss den ID.3 wählen.

Fiat e-Scudo: Sauberer Stadtlieferer

Jetzt ist auch der neue Fiat

Scudo – er wird im Verbund

mit PSA gebaut – vollelektrisch

bestellbar.

Da, wo Fiat zwischen 1923 und

1982 die Autos baute, wurde der

neue e-Scudo vorgestellt: im ehemaligen

Werk Turin Lingotto.

Der neue Scudo und seine Elektroversion

lösen das Modell Talento

ab. Wir bewegen den e-Scudo

als Kastenwagen mit langem Radstand.

Lautlos und ohne Emissionen

schafft er problemlos Steigungen,

umrundet Kurven wie

Profi tiert von der Zusammenarbeit mit PSA: Der neue Fiat e-Scudo vor Lingotto.

auf Schienen und beschleunigt

nach einem Ampelhalt so zügig,

dass andere das Nachsehen haben.

Beim Hinunterfahren und

Bremsen rekuperiert das System

und produziert Strom.

Grosse Variantenvielfalt

Der Fiat e-Scudo hält für fast jeden

Bedarf eine Version bereit.

Zwei Radstände und drei Gesamtlängen

sind genauso verfügbar,

wie Kastenwagen, verglaster

Kombi (bis 9 Plätze) sowie Doppelkabine

Multicab. Je nach Einsatzspektrum

oder Transportgut

kann zwischen zwei Batteriegrössen

(50 oder 75 Kilowattstunden)

gewählt werden. Der Motor

leistet 100 kW, die Reichweite

liegt bei 150 bis 210 Kilometer.

Die Höchstgeschwindigkeit ist

auf 130 km/h begrenzt. Die BEL-

WAG berädt gerne.

Auto 15

Boxenstopp

Porsche Macan

Erneut hat das kleine Porsche-

SUV einige Retouchen erfahren.

Zudem ist der Motor stärker geworden.

Konkurrenzlos sind Ausstrahlung

und Fahrdynamik des

Macan. Bereits das Einsteigermodell

vereint eine adrette Optik

mit einem kräftigen Turbomotor

(265 PS/400 NM) und einem hochstehenden

Interieur. Der Macan

ist im Sommer wie im Winter ein

praktisches SUV, das ein gutes

Image geniesst. Den 232 km/h

schnellen Macan gibt es ab 79 600

Franken.

Volvo XC90 Recharge

Seit 2002 ist das grosse Volvo-SUV

der Massstab für Sicherheit und

Komfort. Mit nachladbarem Hybridsystem

ist er zudem stark und

schnell. Ausser der Beschriftung

T8 Recharge AWD ändert sich aussen

und innen nichts. Denn Einsteigen

und wohlfühlen ist gleich-

zusetzen mit grosszügigen Platzverhältnissen,

gediegenen Materialen

und toller Verarbeitung.

Im T8 Recharge arbeiten ein Turbobenziner

vorne und ein 65 kW

starker Elektromotor hinten zusammen.

Bis zu 60 Kilometer

kann er elektrisch fahren.

Texte und Fotos: Roland Hofer

JETZT BEI UNS.

BELWAG BERN-WANKDORF

Schermenweg 5, 3014 Bern

Telefon 031 330 18 18

www.belwag.ch

BELWAG

BERN-WANKDORF

Mehr als nur eine Garage.

2022.06_Inserat BüWo_e.scudo.indd 1 07.06.2022 14:01:12


WERBEPORTRÄT

WERBEPORTRÄT

Rückenschmerzen Falsches Liegen am kann Morgen Ihrem Körper müssen schaden nicht sein

Verspannungen Verspannungen der Muskulatur der Muskulatur treten sehr treten

o in der sehr Nacht oft in auf der oder Nacht werden auf oder im Be werden

schlimmer. imWenn Bett Sie schlimmer. jede Nacht Wenn auf einem Sie jede

Be liegen, Nacht welches auf einem nicht passt, Bett liegen, werden welches die

körperlichen nichtBeschwerden passt, werden verstärkt. die körperlichen

Sta zu

entspannen, Beschwerden verspannt die verstärkt. Muskulatur Statt immer zu

mehr. Dadurch entspannen, werden verspannt die Schmerzen die stärker, Muskulatur

was zu mehr immer Verspannung mehr. führt. Dadurch Ein richger werden die

Teufelskreis. Schmerzen Zudem können stärker, die Bandscheiben

was zu mehr

sich nicht Verspannung erholen, da die führt. Wirbelsäule Ein abgebogen

und Teufelskreis. verdreht ist. Zudem können die

richtiger

Bandscheiben sich nicht erholen, da die

Welches Wirbelsäule Be passt abgebogen zu mir? und verdreht ist.

Sie machen sich also Gedanken einen neuen

Benhalt Welches zu kaufen. Bett passt Aber zu welcher mir? aus

dem riesigen

Sie machen

Angebot

sich

passt

also

zu Ihnen?

Gedanken

Jeder

einen

Mensch ist

neuen

anders.

Bettinhalt

Was für

zu kaufen.

Frau oder

Aber

Herr

welcher

Müller super

aus dem

passt

riesigen

kann

Angebot

für Frau

passt

oder

zu

Herr

Ihnen?

Meier viele

Jeder

Qualen

Mensch

bedeuten.

ist anders.

Um

Was

keinen

für Frau

Fehlkauf oder zu riskieren Herr Müller ist es super sinnvoll, passtwenn

kann für

Sie sich an Fraubestens oder ausgebildete Herr Meier Fachleute viele Qualen Einmalige Schlafgut-Garantie

wenden. bedeuten. Um keinen Fehlkauf zu Der von uns gelieferte Bettinhalt wird

Genau diese riskieren finden ist Sie es im: sinnvoll, wenn Sie sich an

Einmalige falls nötig, Schlafgut-Garane

bei Ihnen zu Hause später

bestens ausgebildete Fachleute wenden.

Zentrum für gesunden Schlaf

Der von

noch

uns

weiter

gelieferte

angepasst.

Benhalt

Dies

wird

natürlich

falls

nög,

kostenlos.

bei Ihnen

Sollten

zu Hause

Sie nach

später

10

noch

Wochen

Genau diese finden Sie im:

SCHWEIZER GmbH in Gümligen

mit dem Erreichten nicht zufrieden sein,

weiter angepasst. Dies natürlich kostenlos.

dann haben wir Ihr Geld nicht verdient und

Für eine persönliche Zentrum für Beratung: gesunden Schlaf Sollten Sie nach 10 Wochen mit dem Erreichten

nicht zufrieden sein, dann haben wir Ihr

Sie können den Bettinhalt zurückgeben

info@betten-schweizer.ch

SCHWEIZER GmbH in Gümligen und erhalten ihr ganzes Geld zurück.

Tel: 031 931 41 70

Geld nicht verdient und Sie können den Beinhalt

zurückgeben und erhalten ihr ganzes

Geld zurück.

Viele Menschen schlafen in dieser ungesunden Position. Jahrelang falsch Liegen

auf einem unpassenden Bett kann Ihrem Körper schaden

stammt, wird Ihre Wirbelsäule zuerst im

Physiotherapeuten und ChiropraktorenDer stehen, Wirbelscanner dann auf der Matratze liegend

Mit abgescannt. diesem Gerät, Dies das ganz aus der ohne Medizin Strahlung stammt, und

Durch die Zusammenarbeit mit Ärzten

Physiotherapeuten und Chiropraktoren wird über Ihre Wirbelsäule die Kleider. zuerst Dieim so Stehen, gewonnenen

und Therapeuten, besuchen immer mehr

dann auf

Wir beraten Produkteneutral und kümmern der Matratze Erkenntnisse liegend erlauben abgescannt. es, den Dies geeigneten

Patienten unsere Beratung oder die

ganz ohne

uns nach dem Kauf des von uns gelieferten Strahlung Bettinhalt und über auszuwählen. die Kleider. Die so Umgewonne-

nen Beschwerden Erkenntnisse zu erlauben beheben es, oder den mindestens

Ihre

Info-Anlässe auf deren Empfehlung. Diese

Bettes bei Bedarf auch nach Jahren noch um

empfehlen uns, weil wir absolut

geeigneten

unsere enhalt stark auszuwählen. mindern, wird Um dieses Ihre Beschwerden Bettsystem

Produkte-neutral

Kunden. Durch diese

und

Sicherheit,

unverbindlich

aber

die

auch unsere zu beheben durch präzise oder mindestens Einstellungen stark zu auf mindern, Ihre

Die zertifizierten Liegetherapeutinnen beste Lösung

Erfahrung

suchen.

und das Wissen wie

liegegeplagten Menschen geholfen werden wird Bedürfnisse dieses Besystem abgestimmt. durch präzise DankEinstel-

lungen Messungen auf Ihre die Bedürfnisse der Scanner abgesmmt. macht, haben Dank

der

Heidi Schweizer und Corinne Zbinden

kann, veranlasst immer wieder Ärzte und

setzen all ihr Wissen und die jahrelange

Therapeuten www.betten-schweizer.ch

uns zu empfehlen.

der Sie Messungen die einmalige die der Möglichkeit, Scanner macht, sich auf haben dem

Die zertifizierten

Erfahrung

Liegetherapeutinnen

ein um Ihnen zum

Heidi

ersehnten,

Sie die Bildschirm einmalige selber Möglichkeit, zu überzeugen, sich auf dem dassBild-

schirm optimal selber ausgerichtet zu überzeugen, und abgestützt dass Sie opmal liegen.

Sie

erholsamen Schlaf zu verhelfen.

Ausführliche Informationen unter:

ausgerichtet und abgestützt liegen.

Schweizer und Corinne Zbinden setzen all

ihr Wissen und die jahrelange Erfahrung ein

damit Sie wieder besser schlafen.

Hüftbreite ausgemessen.

www.be en-schweizer.ch

Der Wirbelscanner

Mit diesem Gerät, das aus der Medizin

Gratis unter:

Gratis Info-Anlässe

Mittwoch, 7. Sept. 19.00 Uhr

Dauer jeweils ca 2 Std. inkl. Pause.

( Es findet kein Verkauf statt)

• Ist mein Bett mitschuldig an meinen

Schmerzen beim Liegen?

• Brauche ich ein neues Bett?

• Eine harte oder weiche Matratze?

• Nur eine neue Matratze, oder auch

einen neuen Lattenrost?

• Was ist besser für mich? Wenn ich

auf dem Rücken oder auf der Seite

schlafe?

Erfahren Sie die Gründe, warum

Schmerzen im Bett entstehen können.

Was können Sie selber tun um wieder

besser zu schlafen? Dazu erhalten Sie viele

hilfreiche Tipps, die Sie sofort umsetzen

können.

Nach diesem Anlass wissen Sie, ob Sie ein

neues Bett brauchen und auf was Sie beim

Kauf unbedingt achten sollten.

Ort: Zentrum für gesunden Schlaf

Schweizer GmbH

Gümligentalstr. 22 3073 Gümligen

Melden Sie sich jetzt gleich an unter:

info@betten-schweizer.ch

oder Tel: 031 931 41 70

Bestellen Sie den gratis Liegeratgeber

Auf über 60 Seiten finden

Sie wertvolle Ratschläge

wie Sie wieder besser

schlafen können. Auf was

Sie beim Kauf eines Bettes

unbedingt achten müssen.

info@betten-schweizer.ch

Seniorenwohnungen

an bester Lage

Solidarität

Wir bieten grosszügige Seniorenwohnungen und individuelle

Dienstleistungen an einzigartiger Lage. Profitieren Sie von

Einkaufsmöglichkeiten und ÖV-Anschluss in drei Gehminuten.

Interessiert? Lernen Sie uns während einer Besichtigung kennen:

Montag, 27. Juni 2022, 15.00 Uhr

Im Anschluss offerieren wir Ihnen ein Zvieri.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne unter 031 990 75 75 entgegen.

Auf Wunsch stehen wir Ihnen auch für eine individuelle

Besichtigung zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ramuzstrasse 14-16, 3027 Bern

westside@senevita.ch

www.westside.senevita.ch

Spendenkonto:

30-24794-2

www.caritas-bern.ch


14. Juni 2022

Magazin 17

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Gurtner's - Rätsel

Gesundheit durch

Vertrauen – seit 1913

in in Bern-West Bümpliz

www.drgurtner.ch

50-FRANKEN-

GUTSCHEIN

ZU GEWINNEN

Senden Sie das

Lösungswort an

wettbewerb@ims-medien.ch

und gewinnen Sie mit etwas

Glück einen 50-Franken-

Gutschein der Dr. Gurtner

Apotheken.

Apotheken

Drogerien

Home Care

Verblisterung

Auflösung Gesundheit letztes durch Rätsel

Vertrauen – seit 1913

in Bümpliz

www.drgurtner.ch

WICHTIG: Bitte machen Sie

folgende Angaben: Name, Vorname,

Stichwort: «Gurtners-Rätsel»,

vollständige Adresse und

Telefonnummer.

TEILNAHMESCHLUSS:

Jeweils montags vor der nächsten

BümplizWoche-Ausgabe

Die Gewinner/-innen werden schriftlich

benachrichtigt. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

VORHANG

Version: 3

Gerber Storen AG

Golf Club Moossee | St. Gallen, 24.10.2019

GzA

pluess-ag.com

MALEN

GIPSEN

ÜSI FACHBETRIEBE

BODENBELÄGE

TAPEZIEREN

DECKEN

PLATTEN

IMPRESSUM

Herausgeber: IMS Marketing AG, Köniz

Verlag BümplizWoche: IMS Marketing AG,

BümplizWoche, Postfach 603,

Gartenstadtstrasse 17, 3098 Köniz

Online: buemplizwoche.ch

Redaktion:

Dennis Rhiel (Chefredaktor, drh), Yves Schott (ys),

Dominik Rothenbühler (Sponsored Content, dr),

Pierre Benoit (Sport, be)

redaktion@buemplizwoche.ch

Layout: bm media AG, Hüseyin Tugal

Bern | 031 382 44 00

bern@bernasconi.ch

Version: 3

Gerber Storen AG

Ihr Partner für Wetter- und Sonnenschutzstoren.

seit 1932

Föhrenweg 72 / 3095 Spiegel b. Bern / T 031 971 22 92

gerberstorenag.ch

Föhrenweg 72 | 3095 Spiegel b. Bern | T 031 971 22 92 | gerberstorenag.ch

Schmuck, Diamant-Schmuck,

Zahngold, Bruchgold, Feingold,

Goldmünzen, Silbermünzen.

Ich verrechne Ihnen nicht bloss den

Rohstoffpreis (wie Ihr der Partner übliche für Juwelier),

sondern auch Wetter- die (Macharbeit)!

und

Luxus-, Marken- und Sonnenschutzstoren.

Koralle,

Taschenuhren

(auch defekte), Bernstein,

Tafelsilber, Zinn, Porzellan, Teppiche,

Antiquitäten, Pelze. Seriöse Kaufabwicklung!

SEIT JAHREN

(Barzahler)

Ihr Partner für

Fotos: Franzsica Ellenberger, Andreas von Gunten Wetter- und und entspricht nicht der Abbildungsgrösse.

Verlagsmanager: Marc Hiltbrunner, Tel. 031 978 20 61

Freie Mitarbeitende: Marc de Roche (mdr), Thomas Sonnenschutzstoren.

Graf (mg), Vertrieb: DMC AG, Tel. 031 560 60 75

betrachten Druck: und DZB gerne Druckzentrum so publizieren. Bern AG | Auflage: 23 760 Ex.

Bornhauser (bo), Peter Widmer (pw), Michèle

Max Werren (mw)

Verteilgebiet: Bümpliz, Bethlehem, Oberbottigen, Riedbach,

Leiter Zentrale Vermarktung: Marcel Zimmermann,

SEIT JAHRENFrauenkappelen, Hinterkappelen, Thörishaus, Wangental

Tel. 031 978 20 64

Verkauf und Beratung: Bernhard Baumgartner,

Copyright: Die Verwertung der in diesem Titel abgedruckten

und auf der Website buemplizwoche.ch veröffentlich-

Tel. 031 978 20 63; Rico Krebs, Tel. 031 978 20 66;

Wir bitten Sie den Gestaltungsvorschlag auf Fehler zu überprüfen. Sollten noch Änderungswünsche

ten redaktionellen

vorliegen,

Beiträge, Inserate oder Teile davon –

Ricardo Krenger, Tel. 031 978 20 29; Michael Steiner,

bitten wir Sie höflich uns diese schnellstmöglich per Mail mitzuteilen. Dieser Probeabzug insbesondere ist nicht farbverbindlich zur Einspeisung in Online-Dienste – durch

Tel. 031 und 978 entspricht 20 24; nicht Igor der Abbildungsgrösse.

Ivancevic, Tel. 031 978 20 26 nicht autorisierte Dritte ist untersagt. Jeder Verstoss wird

Inserate Ohne per Rückmeldung Telefon: innert Marc 7 Arbeitstagen Hiltbrunner, werden 031 wir die 978 Gestaltung 20 61somit als Gut zur Ausführung (GzA)

vom Herausgeber gerichtlich verfolgt.

betrachten und gerne so publizieren.

Inserate per E-Mail: verlag@ims-marketing.ch

Insertionspreise: Millimeter-Preis CHF 1.15 (4-farbig)

Golf Club Moossee | St. Gallen, 24.10.2019

GzA

Goldmine

Ihr Partner für Wetter- und Sonnenschutzstoren.

Wir kaufen ihr Altgold und zahlen

dafür aktuelle Höchstpreise, wie

seit 1932

zum Beispiel

Föhrenweg 72 / 3095 Spiegel b. Bern / T 031 971 22 92

gerberstorenag.ch

Föhrenweg 72 | 3095 Spiegel b. Bern | T 031 971 22 92 | gerberstorenag.ch

Frau Lora, Tel. 076 612 99 79

Wir bitten Sie den Gestaltungsvorschlag auf Fehler zu überprüfen. Sollten noch Änderungswünsche vorliegen,

bitten wir Sie höflich uns diese schnellstmöglich per Mail mitzuteilen. Dieser Probeabzug ist nicht farbverbindlich

Ohne Rückmeldung innert 7 Arbeitstagen werden wir die Gestaltung somit als Gut zur Ausführung (GzA)

150991f


14. Juni 2022

Ref. Kirchgemeinde

Bümpliz

Bernstrasse 85, 3018 Bern,

031 996 60 60

info.buempliz@refbern.ch,

buempliz.refbern.ch

Abdankungen und Notfallseelsorge

Jede Woche ist eine Pfarrerin, ein

Pfarrer, für die Trauerfeiern und

die Notfallseelsorge zuständig.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf:

11. bis 17. Juni: Pfrn. Barbara Studer,

031 992 12 28

18. bis 24. Juni: Pfr. Stefan Ramseier,

031 926 13 37

25. Juni bis 1. Juli: Pfrn. Anna Razakanirina,

076 477 30 66

Gottesdienste

Sonntag, 19. Juni, 10 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Gottesdienst zum Thema «Mach

dich auf»

Pfrn. Susanne Berger, 076 375 32

14, susanne.berger@refbern.ch

Sonntag, 19. Juni, 10 Uhr, Kirche

Oberbottigen, Oberbottigenweg 35

Gottesdienst

Pfr. Stefan Ramseier, 031 926 13

37, stefan.ramseier@refbern.ch

Montag, 20. Juni, 16 Uhr, Senevita

Wangenmatt, Hüsliackerstr.2

Joël Eschmann, kath. Theologe

Donnerstag, 23. Juni, 15.30 Uhr,

Senevita Bümpliz, Bethlehemstrasse

195+197

Joël Eschmann, kath. Theologe

Sonntag, 26. Juni, 10 Uhr, Christkatholische

Kirche St. Peter und

Paul, Rathausgasse 2

Ökumenischer Gottesdienst am

Stadtfest

Pfr. Hans Roder, 031 991 18 49,

hans.roder@refbern.ch

Sonntag, 26. Juni, 17 Uhr, Kirche

Bethlehem, Eymattstrasse 2

West-Gottesdienst

Pfr. Hans Roder, 031 991 18 49,

hans.roder@refbern.ch

Sonntag, 26. Juni, 19 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Lighthouse-Gottesdienst

Gottesdienst für junge Menschen

(U30)

Pfr. Stefan Ramseier, 031 926 13

37, stefan.ramseier@refbern.ch

Für alle

Dienstags, 12 bis 12.15 Uhr, Kirche

Bümpliz, Bernstrasse 85

Donnerstags, 18 bis 18.15 Uhr, Kirche

Bethlehem, Eymattstrasse 2

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

KIRCHENKALENDER: MITTWOCH, 15. JUNI BIS DIENSTAG, 28. JUNI 2022

Termine für den

Sommer mit Gott

Pfrn. Beate Schiller, 076 302 21 38,

beate.schiller@refbern.ch

Montags, 9 bis 10 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse

85

Meditation

Pfrn. Beate Schiller, 076 302 21 38,

beate.schiller@refbern.ch

Dienstags, 9 bis 11 Uhr, Kirchgemeindehaus

Bümpliz, Bernstrasse

85

Zyschtigs-Café

Hans Lüthi, 031 992 77 27, Elsbeth

Michel, 031 991 49 71, und Helferinnen

Donnerstags, 12 bis 13.30 Uhr,

Kirchgemeindehaus Bümpliz,

Bernstrasse 85

Mittagstisch

Peter Flückiger, 031 981 27 67, peter.flueckiger@sunrise.ch

Dienstags, mittwochs, 8.30 bis

11.30 Uhr, Baracke, Mädergutstrasse

62

CaféTeeria mit Mittagstisch

Ev.-reformierte Kirchgemeinde

Bethlehem

Eymattstr. 2b, 3027 Bern,

bethlehem.refbern.ch

Allgemeine Infos:

Zentrale Nummer für Bestattungen:

031 996 18 44

Für persönliche, seelsorgerliche

Dienste gelten die drei Pfarrkreise:

Altes Bethlehem, Bethlehemacker,

Untermatt

Pfr. Hans Roder, 031 991 18 49

Blumenfeld, Tscharnergut, Westpark

Pfr. Luzius Rohr, 076 209 72 86

Brünnen, Gäbelbach, Holenacker,

Riedern, Riedernrain, Eymatt

Pfrn. Elisabeth Gerber, 031 996 18

43

Ökumenisches Mitenandässe

Dienstag, 21. Juni, 12.15 Uhr im

Kirchgemeindehaus Bethlehem,

Eymattstrasse 2b, grosser Saal

3-Gang-Menu für Fr. 12.-, für

Schulkinder ab 6 Jahre Fr. 4.-,

Wasser und Kaffee inbegriffen.

Das Café mondiaL ist wie folgt

für Sie geöffnet

Dienstags – Donnerstags von 9-17

Uhr, Freitags von 9-11.30 Uhr sowie

Samstags von 9-15 Uhr servieren

wir Ihnen im Cafe mondial ein

feines Frühstück, einen feinen Kaffee

oder Tee sowie selbstgemachten

Kuchen.

Dienstag bis Donnerstag, 12 -

13.30 Uhr im Cafe mondiaL: Vegetarisches

Mittagessen für

Fr. 10.–.

Samstag, 11.30 – 14 Uhr: Pizza aus

dem Holzofen beim Cafe mondiaL.

Kirchgemeindehaus Bethlehem,

Eymattstrasse 2b

Lebensgeschichten

Freitag, 24. Juni, 15-17 Uhr im

Kirchgemeindehaus Bethlehem,

Eymattstrasse 2b, grosser Saal.

Frauen ab 55 Jahren treffen sich

zum Erfahrungsaustausch. Auskunft:

Anita von Rotz, 031 996 18

51

Offener Jugendtreff

Mittwoch, 29. Juni, 16-18 Uhr im

Kirchgemeindehaus Bethlehem,

Eymattstrasse 2b, Jugendraum.

Für Jugendliche ab der 5. Klasse.

Auskunft: Melanie Steiner, 076

374 02 24.

Bibel im Gespräch

Dienstag, 28. Juni, 19.30-21 Uhr

im Kirchgemeindehaus Bethlehem,

Eymattstrasse 2b, grosser Saal.

Auskunft: Pfr. Hans Roder, 031

Gottesdienste

Donnerstag, 16. Juni, 15 Uhr, Senevita

Westside, Ramuzstrasse 14,

Gottesdienst, Viktoria Vonarburg,

kath. Theologin.

Sonntag, 19. Juni, 10 Uhr, Eymatt,

am Gäbelbach, Outdoor-Gottesdienst.

Pfr. Luzius Rohr, Bernhard

Leuthold, Alphorn, Ivo Zurkinden,

Akkordeon. Bei Regenwetter findet

der Gottesdienst in der Kirche

Bethlehem statt. Auskunft gibt ab

Samstagmittag, 18.6. Tel. 076 209

72 86

Sonntag, 26. Juni, 17 Uhr, Kirche

Bethlehem, Eymattstrasse 2, West-

Gottesdienst zum Thema «Musik,

die trägt». Ein Freiwilligenteam

aus Bümpliz und Bethlehem gestaltet

den Gottesdienst. Mit Teilete.

Evangelisch-methodistische

Kirche Bümpliz

Bernstr. 64, 3018 Bümpliz

emk-bern.ch

Gottesdienste

Zu den Gottesdiensten sind alle

herzlich eingeladen.

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 14. Juni 2022, 12.00

Ref. Kirche Bümpliz

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Donnerstag, 16. Juni 2022, 18.00

Ref. Kirche Bethlehem

Livestream-Gottesdienst aus

Schaffhausen

von der jährlichen Konferenz

in der EMK Bümpliz

Sonntag, 19. Juni 2022, 10h

mit Martin Streit

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 21. Juni 2022, 12.00

Ref. Kirche Bümpliz

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Donnerstag, 23. Juni 2022, 18.00

Ref. Kirche Bethlehem

Gottesdienst in der EMK

Bümpliz

Sonntag, 26. Juni 2022, 10h

mit Christine Maurer

Ökumenisches Friedensgebet

Bern West

Dienstag, 28. Juni 2022, 12.00

Ref. Kirche Bümpliz

Informationen bei:

Martin Streit, martin.streit@methodisten.ch,

Tel. 031 382 02 44

Esther Baier, esther.baier@methodistinnen.ch,

Tel. 031 992 15 91

Neuapostolische Kirche

Bümplizstrasse 79, 3018 Bern

bern-buempliz.nak.ch

Veranstaltungen allgemein

Dienstag, 14.06, 14.00, Senioren

Bern 65plus; Treff im Wohnheim

Acherli


Kirchen 19

Mach dich auf

Einsetzungsgottesdienst mit musikalischer

Begleitung des Männerchors Zimmerwald

Sonntag, 19. Juni 2022, 10 Uhr

Reformierte Kirche Bümpliz, Bernstrasse 85

Mit Einsetzung der sozialdiakonischen

Mitarbeiterinnen Kira Holz, Jugendarbeit, und

Silvie Wanner, Sozialberatung, sowie der drei

Kirchgemeinderät:innen Sandra Rüfenacht,

Verena Schär und Jürg Zumbrunnen.

Wort: Pfrn. Susanne Berger, Susanne Hedinger,

Kirchgemeinderätin. Musik: Matteo Pastorello,

Orgel, Männerchor Zimmerwald unter der

Leitung von Ulrich Nachbauer.

Anschliessend Imbiss vom Grill

Gottesdienste

Donnerstag, 16.06., 20.00

Gottesdienst

Sonntag, 19.06., 09.30

Gottesdienst

Donnerstag, 23.06., 20.00,

Gottesdienst

Sonntag, 26.06., 09.30,

Gottesdienst und

Kinder-Gottesdienst

Katholische Kirche

Region Bern, Bern-West

Burgunderstrasse 124, 3018 Bern

kathbern.ch

Eucharistiefeier

18.06.2022, 18:00 Uhr

Kirche St. Antonius

Seniorenferien mit der Kirchgemeinde Bümpliz

an der Lenk

vom 12. August bis 19. August 2022

Wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr im bekannten Ferienort an der Lenk im

Simmental Ferien anbieten zu können. Das Berner Oberland erwartet Sie mit

traumhafter Natur und unvergesslichen Sehenswürdigkeiten.

Wir wohnen im 3-Stern Hotel Kreuz mit Tradition und Gastfreundlichkeit.

Das Haus verfügt über ein eigenes Hallenbad mit Sauna, schönen Sitzplätzchen und

herrlichem Garten, umgeben von lauschigen Bäumen.

In den grosszügigen und zweckmässigen Zimmern befinden sich ebenso Bad oder

Dusche. Das Hotel befindet sich mitten im Ort und ist dennoch an ruhiger Lage

gelegen. Die Umgebung lädt zu kurzen oder längeren Spaziergängen sowie zu

spannenden Erkundigungen des Orts und der näheren Umgebung ein.

Kosten:

Inbegriffen:

Leitung:

CHF 1’625 pro Person (bei Vollpension),

CHF 1’461 pro Person (bei Halbpension)

Alle Zimmer mit Dusche oder Bad / WC

Fahrt mit dem Car, Hin- und Rückreise mit Kurzhalt, 2 - 3 Ausflüge,

Gestaltung der Ferientage, Organisation, Begleitung und Betreuung

Caroline Prato, sozial-diakonische Mitarbeitende

Barbara Studer, Pfarrerin (anwesend vom 13. bis 17. August 2022)

Monique Portmann, ehemalige sozial-diakonische Mitarbeitende

Cornelia Bürki, Pflegefachfrau

Anmeldung: bis 17. Juli 2022 an Caroline Prato, Baumgartenstr. 37, 3018 Bern,

031 991 07 61, caroline.prato@refbern.ch

Allfällige Fragen beantwortet Ihnen Caroline Prato gerne.

Wünschen Sie aus finanziellen Gründen eine Ermässigung? Wir helfen Ihnen

unkompliziert und gerne weiter. Bitte auf dem Anmeldetalon ankreuzen!

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden!

Anmeldung für die Ferien an der Lenk ҉ vom 12.-19.08.2022

Name: ......................................................... Vorname: ................................................

Adresse: ..........................................................................................................................

Telefon: ....................................................... Geburtsdatum: .......................................

Ich wünsche ein Einzelzimmer Doppelzimmer

Ich möchte Vollpension Ich möchte Halbpension

Ich beantrage eine Ermässigung

Ich nehme Medikamente ein

Genauer Umfang der medizinischen Betreuung:………………….………………………

Datum: …………………………… Unterschrift: …………………………………………........

Messa di lingua italiana

19.06.2022, 09:30 Uhr, Kirche St.

Antonius

Eucharistiefeier

19.06.2022, 09:30 Uhr, Kirche St.

Mauritius

Eucharistiefeier

19.06.2022, 11:00 Uhr, Kirche St.

Antonius

Eucharistiefeier

23.06.2022, 09:15 Uhr, Kirche St.

Mauritius

Eucharistiefeier

25.06.2022, 18:00 Uhr, Kirche St.

Mauritius

BESTATTUNGSDIENST

OSWALD KRATTINGER AG

Bümplizstrasse 104B, 3018 Bern-Bümpliz

info@krattingerag.ch / www.krattingerag.ch

Würdevoll und persönlich.

24 h-Telefon 031 333 88 00

031 991 11 77

seit 1972

24 Std. erreichbar

Messa di lingua italiana

26.06.2022, 09:30 Uhr, Kirche St.

Antonius, Morgenstrasse 65, 3018

Bern

Bern und Region

Breitenrainplatz 42, 3014 Bern, www.egli-ag.ch

Christian Sulzer

Bestatter / Berater

Reto Zumstein

Geschäftsleiter


20 Letzte

14. Juni 2022

BAUPROJEKT «LÄNGSFELD BRÜNNEN» UND UEO ZENTRUM BETHLEHEM

Vorschau auf das QBB Forum vom

27. Juni 2022

Im QBB Forum vom 27. Juni

stehen zwei Projekte in

Bethlehem im Fokus: Das

Bauprojekt der Eisenbahner-

Baugenossenschaft Bern am

Ansermetplatz in Brünnen und

die Entwicklung des Zentrums

Bethlehem.

Bauprojekt

«Längsfeld Brünnen»

Das sogenannte «Längsfeld Brünnen»

ist eine Parzelle am Ansermetplatz

im Eigentum der Stadt Bern.

In der Planung Brünnen wurde sie

ursprünglich gemeinsam mit dem

heutigen Schulhaus beplant und

der Schulnutzung zugeschrieben.

2016 wurden aber aufgrund einer

Überprüfung der Schulraumplanung

nur das Schulhauptgebäude

und die Doppelturnhalle realisiert.

Der Längsbau mit verschiedenen

Spezial- und Quartiernutzungen,

u.a. der Bibliothek, wurde nicht gebaut.

Das «Längsfeld» wird seither

als erweiterter Pausenplatz und

Parkplatz genutzt und seit 2021 mit

einem mobilen Pumptrack bespielt.

Nun kommt erneut Bewegung in

die Sache. Die Eisenbahner-Baugenossenschaft

Bern (EBG Bern)

übernimmt die Parzelle von der

Stadt im Baurecht. Sie plant in Zusammenarbeit

mit dem Familien

Support Bern West einen nutzungsdurchmischten

Neubau: So sollen

einerseits Räumlichkeiten für die

sonderpädagogische Schule des Familiensupports

Bern West und andererseits

28 gemeinnützige 1.5- bis

4.5-Zimmerwohnungen entstehen.

Im QBB Forum stellen die Verantwortlichen

der Bauherrschaft, des

Architektenteams und des Familien

Supports Bern West das Projekt vor

und beantworten Fragen.

Nächste Ausgabe:

Dienstag. 28. Juni 2022

Anzeigenschluss:

Do 23. Juni 2022 / 12 Uhr

UeO Zentrum Bethlehem

Auf dem Areal des heutigen Zentrums

Bethlehem an der Riedbachstrasse

soll eine dichte Überbauung

mit vielfältigen Nutzungen entstehen.

Es sollen mehrheitlich preisgünstige

Wohnungen mit verschiedenen

Einkaufs- und Gewerbeflächen

sowie attraktiven Aussen- und

Grünräumen erstellt werden. Um

diese Entwicklung zu ermöglichen,

hat die Stadt Bern auf der Grundlage

des Masterplans Chantier Bethlehem

West eine Überbauungsordnung

erarbeitet. Diese geht diesen

Sommer in die öffentliche Mitwirkung.

Im QBB Forum stellen die

Verantwortlichen des Stadtplanungsamts

die Mitwirkungsvorlage

der Überbauungsordnung vor

und beantworten Fragen.

Das QBB Forum ist öffentlich. Es

findet am Montag, 27. Juni 2022

von 17.30 bis 19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus

Bümpliz statt. Interessierte

sind eingeladen, an der Diskussion

teilzunehmen. Weitere Informationen

gibt es unter qbb.ch

und facebook.com/Quartiermitwirkung.BuemplizBethlehem.

PD

Kiwanis: 75 000 Franken für das allani-Kinderhospiz

Zehn Kiwanis-Clubs aus der

Region Solothurn-Biel-

Deutschfreiburg haben mit

Aktionen Geld für das Kinderhospiz

«allani» in Bern West

gesammelt.

Ganz nach ihrem Motto «Serving

the Children of the World» haben

zehn Clubs der Region Solothurn-

Biel-Deutschfreiburg (Division 7)

der Kiwanis-Organisation Schweiz-

Liechtenstein sowie die Kiwanis

Foundation in den vergangenen

eineinhalb Jahren rund 75 000

Franken gesammelt. Dies zugunsten

des allani Kinderhospiz in Bern

West. Um diese Summe zu erreichen,

wurden unzählige Aktionen

wie Smoothie-, Bier- oder Berliner-

Verkäufe, Marktstände oder Sponsorenläufe

durchgeführt.

Eine Herzensangelegenheit

Der Check wurde offiziell den

Heinz Teutsch (r.) übergibt den Check

an André Glauser. Foto: zvg

Verantwortlichen der Stiftung

allani durch Heinz Teutsch von

der Kiwanis Division 7 übergeben.

«Die Unterstützung dieser

wichtigen und bisher einzigartigen

Institution in der Schweiz ist

für uns eine Herzensangelegenheit»,

betont Heinz Teutsch, letztjähriger

Vorsteher der Division 7.

«Darum haben sich alle beteiligten

lokalen Clubs besonders eingesetzt.

Dies zeigt sich an der grossen

Solidarität unter den Clubs

gegenüber diesem Projekt.» André

Glauser, Geschäftsführer allani

ist erfreut: «Wir sind immer

wieder begeistert, wie Kiwanis

unser Projekt unterstützt und

uns begleitet. Dieses Engagement

und den Austausch mit den einzelnen

Clubs schätzen wir sehr.»

Als weltweit tätige Kinderhilfsorganisation

wollen die lokalen Kiwanis-Clubs

mit dieser Spende

einen Beitrag zum Betrieb des

Kinderhospiz leisten. Weitere Aktionen

und Spenden aus der ganzen

Schweiz sind geplant.

Das ersten Kinderhospiz

In der Schweiz leben rund 5000

Kinder mit einer lebenslimitierenden

Krankheit. Rund 400 bis

500 Kinder sterben jährlich – die

meisten auf einer Intensivstation.

Sowohl in der pädiatrischen Behandlung

als auch in der Entlastung

der Familien kranker Kinder

fehlen dringend benötigte Angebote.

So gibt es in der Schweiz

kein Kinderhospiz oder eine vergleichbare

Institution. Die Stiftung

allani will in Bern einen solchen

Ort schaffen. Das erste Kinderhospiz

der Schweiz soll Platz

für sechs bis acht Kinder mit lebenslimitierenden

Krankheiten

bieten.

PD

T. 031 388 50 50

info@spitex-bern.ch

www.spitex-bern.ch

Online-Anmeldung:

www.opanspitex.ch

Ambulante Pflege

Demenz

Kinderspitex

Palliative Care

Psychiatrie

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!