20.06.2022 Aufrufe

Cinemag | Kinoprogramm in Regensburg | Nr. 101 | 07-2022

Liebe Sommerkinofreunde, zunehmend entwickelt sich Regensburg wieder zum städtischen Brutkasten. Laue Nächte sind dabei nicht selten kaum Entlastung. Wer will denn da ins Kino? Gute Frage, das müssen wir an dieser Stelle zugeben. Das „Wer“ können wir nicht beantworten. Das wissen Sie am besten, ob Sie ins Kino wollen. Allerdings können wir Ihnen Anreize bieten, die Ihnen eventuell Hilfestellung geben, dieser Frage mit einem „Ich“ eindeutig zu beantworten. Da wäre beispielsweise unser Open Air Kino am Grieser Steg – das Cinema Paradiso. Hier an der Donau lässt es sich auch im höchsten Hochsommer gut aushalten und wir haben für Sie ein pickepacke volles Filmprogramm. Da sollte jede und jeder fündig werden. Dazu bespielen wir natürlich auch unsere Kinos im Andreasstadel. Vollklimatisiert, luftgefiltert. Mit einem kühlen Getränk lässt es sich so gut aktuelle Neuheiten des Kinos genießen. Probieren Sie es einfach aus. Seien Sie cool und lassen Sie sich das Leben von der Hitze nicht verderben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß im Sommerkinos Ihr Kinos im Andreasstadel-Team

Liebe Sommerkinofreunde,

zunehmend entwickelt sich Regensburg wieder zum städtischen Brutkasten. Laue Nächte sind dabei nicht selten kaum Entlastung. Wer will denn da ins Kino? Gute Frage, das müssen wir an dieser Stelle zugeben. Das „Wer“ können wir nicht beantworten. Das wissen Sie am besten, ob Sie ins Kino wollen. Allerdings können wir Ihnen Anreize bieten, die Ihnen eventuell Hilfestellung geben, dieser Frage mit einem „Ich“ eindeutig zu beantworten.
Da wäre beispielsweise unser Open Air Kino am Grieser Steg – das Cinema Paradiso. Hier an der Donau lässt es sich auch im höchsten Hochsommer gut aushalten und wir haben für Sie ein pickepacke volles Filmprogramm. Da sollte jede und jeder fündig werden. Dazu bespielen wir natürlich auch unsere Kinos im Andreasstadel. Vollklimatisiert, luftgefiltert. Mit einem kühlen Getränk lässt es sich so gut aktuelle Neuheiten des Kinos genießen. Probieren Sie es einfach aus. Seien Sie cool und lassen Sie sich das Leben von der Hitze nicht verderben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß im Sommerkinos

Ihr Kinos im Andreasstadel-Team

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

c i n e M a g M O N A T S H E F T

KINOS IM ANDREASSTADEL

anzeige_122x173_3mm.pdf 1 13.06.2022 18:58:47

WWW.KINOS-IM-ANDREASSTADEL.DE Nº 101 / JULI 2022

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K


ARY

ABITTAN

MEDI

SADOUN

FRÉDÉRIC

CHAU

EINE KOMÖDIE VON PHILIPPE DE CHAUVERON

NOOM

DIAWARA FRÉDÉRIQUE

BEL

JULIA

PIATON

ÉMILIE

ÉLODIE

ALICE

DAVID

PASCAL

NZONZI

SALIMATA

KAMATE

CAEN FONTAN

PRODUZENT ROMAIN ROJTMAN DREHBUCH UND DIALOGE PHILIPPE DE CHAUVERON UND GUY LAURENT

ORIGINALMUSIK MATTHIEU GONET KAMERA CHRISTIAN ABOMNES ERSTER REGIEASSISTENT THIERRY MAUVOISIN SCRIPTE MARION PASTOR AUSSTATTUNG OLIVIER SEILER SCHNITT SANDRO LAVEZZI & THOMAS DESSANE

TON LAURENT ZEILIG KOSTÜME CHRISTEL BIROT CASTING MARIE-FRANCE MICHEL PRODUKTIONSLEITUNG SYLVESTRE GUARINO POST-PRODUKTIONSLEITUNG FAUSTINE PERRIO EINE PRODUKTION VON LES FILMS DU PREMIER UND LES FILMS DU 24

IN KOPRODUKTION MIT TF1 FILMS PRODUCTION IN KOPRODUKTION MIT UMEDIA MIT BETEILIGUNG VON OCS TF1 TMC ALL RIGHTS RESERVED BY UGC © 2021 LES FILMS DU PREMIER - LES FILMS DU 24 - TF1 FILMS PRODUCTION

MC3_Anzeige_148x210.indd 1 16.06.22 11:56


A-Z

A CLOCKWORK ORANGE 11

CINEMA PARAISO

OPEN AIR KINO 12-15

DAS ZELIG 10

DER BESTE FILM ALLER ZEITEN 6

DIE MAGNETISCHEN 9

FRAUENSALON 9

MONSIEUR CLAUDE

UND SEIN GROSSES FEST 7

QUEERFILMNACHT

MONEYBOYS 4

STRIVING FOR DIGNITY 8

THE GAME 8

THE PRINCESS 9

VIER WÄNDE FÜR ZWEI 5

WER WIR GEWESEN SEIN WERDEN 10

Impressum Kinos im Andreasstadel

[Wintergarten & Theater im Akademiesalon]

Andreasstr. 28, 93059 Regensburg

Tel 0941 89 799 169

www.kinos-im-andreasstadel.de |

hallo@kinos-im-andreasstadel.de

Redaktion: Josef Lommer, Florian Scheuerer


am 21.7. um 21:00 Uhr

QUEERFILMNACHT MONEYBOYS

Der junge Fei lebt in einer chinesischen Großstadt und verdient sein Geld als »Moneyboy«, als illegaler Sexarbeiter,

um seine Familie auf dem Land zu unterstützen. Seine Verwandten akzeptieren zwar sein Geld,

nicht aber seine Homosexualität. Fei beschließt, sein Leben neu zu ordnen, sich zur Liebe zu bekennen

und Verantwortung zu übernehmen – für sich selbst und für seinen neuen Geliebten Long. Doch die Vergangenheit

als Moneyboy ist nicht so einfach abzustreifen …

In seinem packenden Spielfilmdebüt, das vor allem durch seine virtuose Bildgestaltung und ein nuanciertintimes

Schauspiel besticht, erzählt C.B. Yi von der Verlorenheit eines jungen Mannes und einer ganzen

Generation, die zwischen dem wirtschaftlichen und moralischen Druck der Gesellschaft in einer Sackgasse

festzustecken scheint. MONEYBOYS feierte seine Premiere in Cannes und wurde seitdem vielfach ausgezeichnet,

u.a. mit dem Max Ophüls Preis 2022 als Bester Spielfilm.

Österreich, Frankreich, Belgien, Taiwan 2021, 120 min, OmU, R: C.B. Yi, mit: Kai Ko, Chloe Maayan, Yufan Bai


cinemagwintergarten 5

Unser Film des Monats Juli – »Ein großartiger Film.« (Diario Sur)

VIER WÄNDE FÜR ZWEI

Sara, erfolgreiche Managerin, lebt in Sevilla und ist seit acht Jahren mit Daniel verheiratet. Nicht mehr

an die Zukunft ihrer Ehe glaubend, macht sie sich hinter dem Rücken ihres Mannes auf die Suche nach

ihren eigenen vier Wänden. Zusammen mit dem unerfahrenen Immobilienmakler Óscar besichtigt sie eine

wunderschöne Wohnung, die abgesehen von den scheußlichen Tapeten zwar absolut perfekt wäre,

jedoch einen entscheidenden Haken hat: Sara kann erst einziehen, wenn die derzeitige Eigentümerin

Lola verstorben ist. Sara trifft sich mit Lola, die sich als wortgewandte, kettenrauchende und freigeistige

Überlebende eines dreifachen Bypasses herausstellt. Eine Naturgewalt, deren Lebensfreude und Leidenschaft

mit Saras eher konservativer Einstellung kollidiert. Doch was wäre das Leben, wenn es nicht die

ein oder andere Überraschung parat hätte…

VIER WÄNDE FÜR ZWEI ist das Spielfilmdebüt von Bernabé Rico, der zuvor bereits als Drehbuchautor,

Schauspieler, Synchronsprecher und Produzent aufgefallen ist. Der aus Sevilla stammende Regisseur ist

mit Juan Carlos Rubio befreundet, welcher das Theaterstück 100m 2 schrieb, das auf einer Immobilienanzeige,

in der es um Wohnrecht auf Lebenszeit ging, basiert. Das Theaterstück war weltweit erfolgreich

und wurde u.a. auch in Deutschland als Hundert Quadratmeter mit Beatrice und Judith Richter in

den Hauptrollen aufgeführt.

El Inconveniente, Spanien 2020, 94 min, dtF + OmU, R: Bernabé Rico, mit: Juana Acosta, Kiti Mánver, Carlos

Areces


6 cinemagwintergarten

»Witzig, böse und hochaktuell.« (kino-zeit.de)

DER BESTE FILM ALLER ZEITEN

Als ein milliardenschwerer Unternehmer impulsiv beschließt, einen unvergesslichen Film zu drehen, ist nur

das Beste gut genug. Die exzentrische Filmemacherin Lola Cuevas (Penélope Cruz) wird rekrutiert, um bei

diesem ehrgeizige Unterfangen Regie zu führen. Vervollständigt wird das All-Star-Team durch zwei Schauspiel-Legenden

mit enormem Talent, aber noch größeren Egos: Hollywood-Frauenschwarm Félix Rivero

(Antonio Banderas) und das Enfant Terrible der Theaterwelt Iván Torres (Oscar Martínez), die gegensätzlicher

nicht sein könnten. Beide sind Legenden und einander nicht gut gesonnen. Um die Dreharbeiten

nicht zu gefährden, stellt Lola die beiden auf immer exzentrischere Proben. Félix und Iván müssen sich

nicht nur den Fallstricken ihrer Eitelkeit stellen, sondern auch ihrem eigenen Vermächtnis.

»Dem argentinischen Regieteam Mariano Cohn und Gastón Duprat ist eine schräge Komödie gelungen,

die Dank des engagierten Trios Cruz, Banderas und Martinez für zahlreiche Lacher sorgt.« (outnow.ch)

Competencia oficial, Argentinien, Spanien 2021, 114 min, dtF + OmU, R: Mariano Cohn, Gastón Duprat, mit:

Penélope Cruz, Antonio Banderas, Oscar Martínez


cinemagwintergarten 7

»Mit Abstand der Lustigste!« (Le Parisien)

MONSIEUR CLAUDE UND SEIN GROSSES FEST

Monsieur Claudes Spaziergänge durch sein Heimatstädtchen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Er und seine Frau Marie sind seit den multikulturellen Hochzeiten ihrer vier Töchter zwar gestählte

Profis im Anzapfen tiefster Toleranzreserven, doch die sind allmählich aufgebraucht. Denn die ungeliebten

Schwiegersöhne sind jetzt auch noch ihre Nachbarn! Indes fragt sich Marie, wie es eigentlich um ihre

Ehe bestellt ist. Denn ihr 40. Hochzeitstag steht bevor und auch die reife Liebe will beschworen sein.

Claude verspricht ein romantisches Abendessen à la francaise und ahnt nicht, dass die Töchter still und

heimlich sein persönliches Armageddon planen: eine XXL-Familienfeier mit allen Schwiegereltern aus

der ganzen Welt, bei der Claude und Marie ihr Eheversprechen erneuern sollen. Ein Massaker der interkulturellen

Nicht-Verständigung steht unmittelbar bevor…

Qu’est-ce qu’on a tous fait au Bon Dieu, Frankreich 2022, 98 min, dtF + OmU, R: Philippe de Chauveron, mit:

Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan


8 cinemagwintergarten

// am 17.7. um 18:00 Uhr

Eine Veranstaltung von Space-Eye e.V.

THE GAME

An der bosnisch-kroatischen Grenze dreht sich alles

um THE GAME, den illegalen Gang über die

EU-Außengrenze. An diesem Spiel nehmen nicht

nur junge Männer, sondern ganze Familien teil.

Manuela und Bernd, zwei Flüchtlingshelfer aus

Bayern, möchten helfen und erkennen schnell,

dass bei diesem Spiel auch Schlepper, die Polizei,

internationale Organisationen und viele weitere

Spieler mitmischen. Nach und nach lernen die beiden

die Spieler kennen und werden selbst Teil des

GAMES.

Über den Film: Im März 2020 gründen der Club-

Betreiber Bernd Karmann und die Regisseurin Manuela

Federl den Verein Lautlos e. V., um einen

Hilfstransport nach Bosnien zur Hilfsorganisation

SOS Bihac zu bringen. Die NGO kümmert sich an

der bosnisch-kroatischen Grenze um die dort gestrandeten

Flüchtlinge. Sie sehen Kinder, die mit

ihren Eltern in heruntergekommenen Ruinen hausen.

Menschen, die nichts zu Essen und nichts zu

Trinken haben. Menschen ohne Unterkunft. Ohne

Perspektive. Ohne Hoffnung. Schnell ist klar,

dass das kein Film über einen Hilfstransport wird,

sondern dass dieses menschliche Desaster gezeigt

werden muss.

Deutschland 2020, 90 min, R: Manuela Federl

// am 14. & 16.7. um 18:00 Uhr – Eine Veranstaltung

des Europaeum der Universität

Regensburg. Durch den Abend führen

Prof. Dr. Dr. Walter Koschmal (ehemals

Lehrstuhl für Slawistik der Universität Regensburg)

und Dr. Alexander Ivanov (Historiker)

STRIVING FOR

DIGNITY

STRIVING FOR DIGNITY STRIVING FOR DIGNITY

(Streben nach Würde) wird in englischer und ukrainischer

Sprache an zwei Abenden präsentiert. Der

etwa 30-minütige Dokumentarfilm zeigt das bunte

Alltagsleben geflüchteter Ukrainer (DPs) in der

Ganghofersiedlung (Regensburg) zwischen 1945

und 1949. Der Film wurde vor wenigen Jahren in

New York wiederentdeckt. Es ist der einzige Film

über ein solches Camp von Ukrainern. RegensburgerInnen

zeigt er ein unbekanntes Kapitel der

Stadtgeschichte. UkrainerInnen erleben den Alltag

ihrer geflohenen Vorfahren (1945).


cinemagwintergarten 9

THE PRINCESS

In der ersten Kino-Dokumentation über das tragische

Leben der Prinzessin von Wales nimmt uns

der Oscar®-nominierte Regisseur Ed Perkins mit

auf eine Zeitreise und lässt uns an Lady Dianas Leben,

Vermächtnis und ihrem tragischen Tod aus einer

völlig neuartigen Perspektive teilhaben: Durch

die ausschließliche Verwendung von zeitgenössischem

Archivmaterial spricht die Geschichte für

sich selbst und ermöglicht uns einen sehr direkten,

unvoreingenommenen und persönlichen Zugang zu

der wohl meist fotografierten Person aller Zeiten.

Die kompromisslose Montage zeichnet ein überraschendes

und überwältigendes Bild einer Frau, die

heute aktueller und moderner denn je erscheint.

Großbritannien 2022, 105 min, R: Ed Perkins

»Erobert sofort das Herz.«

(Le Bleu du Miroir)

DIE MAGNETISCHEN

Die Bretagne in den 1980er Jahren: In ihrem verschlafenen

Heimatdorf betreibt eine Gruppe von

Freunden einen Piratensender. Angeführt wird die

Gruppe von dem charismatischen Macho Jerome,

in dessen Schatten sein technikaffiner jüngerer Bruder

Philippe steht. Als Philippe zum Militärdienst in

West-Berlin berufen wird, versucht Philippe mit aller

Kraft, weiterhin passioniert seiner Leidenschaft

für die Welt des Radios nachzukommen – doch er

muss erkennen, dass diese Welt sich schon lange

auf einem absteigenden Ast befindet.

»DIE MAGNETISCHEN ist eine Ode an die Kraft des

Post-Punk.« (Variety)

Les Magnétiques, Frankreich, Deutschland 2020, 98

min, dtF + OmU, R: Vincent Maël Cardona, mit: Thimotee

Robert, Marie Colomb, Joseph Olivennes

FRAUENSALON

// am 7. Juli um 20:00 Uhr

Immer am ersten Donnerstag im Monat treffen sich

um 20 Uhr in den Kinos im Andreasstadel Frauen,

um sich neben allerlei Drinks und Geplauder etwas

Audiovisuelles für das Herz und das Hirn zu gestatten.

Mutige Männer dürfen mitgucken.


12 10 cinemagwintergarten

// am 15.7. um 20:00 Uhr in Anwesenheit

des Regisseurs Erec Brehmer

WER WIR GEWESEN

SEIN WERDEN

Für den Filmemacher Erec Brehmer bricht eine

Welt zusammen, als seine langjährige Lebensgefährtin

Angelina Zeidler bei einem gemeinsamen

Verkehrsunfall stirbt. Mithilfe von Amateuraufnahmen,

Sprachnachrichten, Tagebucheinträgen

und gemeinsam gehörter Musik begibt er sich auf

die Suche nach Orten und Situationen, in denen

er seiner verstorbenen Freundin wiederbegegnen

kann. So entsteht nicht nur ein kraftvolles, authentisches

Dokument einer Trauerbewältigung,

sondern auch eine sinnliche Aufforderung an das

Leben. Eine Geschichte über Identität nach dem

Verlust eines geliebten Menschen - und eine Liebesgeschichte

über den Tod hinaus.

»Der Münchener Regisseur Erec Brehmer dürfte

mit einen der intimsten und emotional aufwühlendsten

Filme produziert haben, die dieses

Jahr bei den Biberacher Filmfestspielen gelaufen

sind. (...) So sehr dem Zuschauer in manchen Momenten

des Films die Tränen in den Augen stehen,

schafft es der Regisseur doch, nicht in Rührseligkeit

zu versinken, sondern schonungslos und

ehrlich seine inneren Konflikte, Vorwürfe, Selbstzweifel

und Fragen nach dem Tod seiner Freundin

offenzulegen.« (Schwäbische Zeitung)

Deutschland 2021, 81 min, R: Erec Brehmer

Nochmal // am 10.7. um 18:00 Uhr

In Anwesenheit der Regisseurin Tanja

Cummings und einiger Protagonist*innen

aus dem Film

DAS ZELIG

Im Münchner Café Zelig treffen sich jede Woche

letzte, aus allen Teilen Europas stammende, meist

hochbetagte Holocaust-Überlebende zum gemeinsamen

Miteinander. Viele tragen eine traurige, dramatische,

oft traumatische Familiengeschichte in

sich. Doch das Café Zelig ist kein bedrückender Ort,

er ist lebendig und oft von Freude und Fröhlichkeit

geprägt. Das Wort »Zelig« geht auf das jiddische

Wort für »gesegnet« zurück, spielt aber auch auf

Gefühle von Heimat, Zugehörigkeit und Leichtigkeit

an. Im Café Zelig wird viel gelacht, gefeiert, politisch

gestritten und auch getrauert. Man ahnt, wie

schwer es für sie war, wieder ins Leben zu finden –

in Deutschland, im Land der Täter, in dem sie dennoch

Wurzeln schlugen.

Deutschland 2020, 96 min, R: Tanja Cummings


cinemagwintergarten 11

Filmreihe TIMELESS – Exklusive Film-Revivals in den Kinos im Andreasstadel

von und mit Filmemacher Andy Sturm

// am 20.7. um 17:00 und 20:00 Uhr

A CLOCKWORK ORANGE

Dank des Erfolges von 2001: A Space Odyssey konnte Stanley Kubrick auch bei seinem nächsten und

wohl radikalsten Film A CLOCKWORK ORANGE mit maximaler künstlerischer Freiheit agieren. Basierend

auf Anthony Burgess’ gleichnamigem Roman hat Kubrick nach den aufwändigen Dreharbeiten zu

2001 dabei sichtlich Freude daran, sich bei A CLOCKWORK ORANGE auszuprobieren. Er produziert mit

niedrigem Budget, nutzt Handkameras und Ultra-Weitwinkel-Objektive, spielt mit Zeitlupe und Zeitraffer

und wirft für Aufnahmen im freien Fall sogar eine Kamera aus dem Fenster. Die Bildsprache von A

CLOCKWORK ORANGE ist dadurch virtuos und unterstreicht zu klassischer Musik spielend förmlich dessen

dystopische Handlung, in der Alex (Malcom McDowell), ein junger Schwerstkrimineller, für seine unsäglichen

Verbrechen im Gefängnis landet. Um frühzeitig entlassen zu werden, stimmt Alex einer grausamen

Therapie zu, die ihn durch Konditionierung ungefährlich und willenlos macht – Gewaltfantasien

lösen bei dem einst impulsiven Straftäter fortan Übelkeit und Selbstmordgedanken aus. Stanley Kubrick

thematisiert in A CLOCKWORK ORANGE – wie üblich in satirischer Manier – den Wert des freien

Willens und konfrontiert das Publikum mit der Frage, wie weit Institutionen im Namen der „guten Sache“

gehen dürfen. A CLOCKWORK ORANGE wurde zu einem großen Erfolg an der Kinokasse, obwohl

er durch seine Gewaltinszenierungen nicht nur sehr kontrovers aufgenommen wurde, sondern vielerorts

auch keine Jugendfreigabe erhielt. Aufgrund von Nachahmungstaten und Morddrohungen sah sich

Kubrick 1974 dazu gezwungen, den Film in England bis zu seinem Lebensende aus dem Verleih zu nehmen.

A CLOCKWORK ORANGE erhielt Oscarnominierungen in den Kategorien Film, Drehbuch, Regie

und Schnitt und gilt heute als äußerst bedeutender Kultklassiker.


12 cinemagwintergarten

CINEMA

PARADISO

CONTRA // 1.7.

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel:

Professor Richard Pohl droht von seiner Universität

zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima

Hamid in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt

hat… Grandioser Schlagabtausch zwischen Nilam

Farooq und Christoph Maria Herbst in DER deutschen

Komödie des Jahres 2021!

Deutschland 2020, 108 min, R: Sönke Wortmann, mit:

Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch

DER WILDE WALD – NATUR

NATUR SEIN LASSEN // 4.7.

»Natur Natur sein lassen« lautet die Philosophie des

Nationalparks Bayerischer Wald. Trotz eines massiven

Widerstands ist diese Vision zu einem bahnbrechenden

Vorzeigeprojekt geworden. Weil der

Mensch nicht in die Natur eingreift, wächst aus den

einstigen Wirtschaftswäldern ein Urwald heran, ein

einzigartiges Ökosystem und ein Refugium der Artenvielfalt.

Deutschland 2021, 87 min, R: Lisa Eder

RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN //

2.7.

Ein Film über den Blick auf alles, was selbstverständlich

scheint. Und darüber, wie sehr man sich

täuschen kann. Für Kathrin und Arnold wird eine

Niere zur Zerreißprobe für ihre Liebe zueinander.

Klingt komisch und ist es auch!

Österreich 2021, 95 min, R: Michael Kreihsl, mit: Inka

Friedrich, Pia Hierzegger,

Samuel Finzi

DER ROSENGARTEN VON

MADAME VERNET // 3.7.

Eve führt eine traditionsreiche Gärtnerei im französischen

Burgund und beherrscht die edle Kunst der

Rosenzüchtung. Seine rosigsten Zeiten hat das Geschäft

jedoch schon länger hinter sich gelassen,

denn die internationale Großzüchterei ihres Konkurrenten

Constantin Lamarzelle dominiert das

Business. Unverhoffte Hilfe kommt ausgerechnet

von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu

eingestellte Mitarbeiter, die sich weniger mit Botanik,

aber umso mehr mit Diebstahl und Einbruch

auskennen…

Frankreich 2021, 94 min, R: Pierre Pinaud, mit: Catherine

Frot, Fatsah Bouyahmed, Olivia Côte

DER HOCHZEITSSCHNEIDER VON

ATHEN // 5.7.

Nikos ist ein Schneider alter Schule, stets stilvoll und

nach strenger Etikette gekleidet. Doch es droht der

Bankrott und Nikos muss sich etwas einfallen lassen.

Mit viel Fantasie baut er sich einen fahrbaren

Stand und beginnt, Brautkleider zu nähen – ein

sehr einträgliches Geschäft! Denn wie sich herausstellt,

ist das griechische Hinterland übersäht mit

heiratswilligen Bräuten…

Deutschland, Belgien, Griechenland 2020, 100 min, R:

Sonia Liza Kenterman, mit: Dimitris Imellos, Tamila

Koulieva, Thanasis Papgeorgiou

COP SECRET // 7.7.

Bússi und Hörður sind die coolsten Supercops Reykjaviks:

Sie sind superschnell, superstark und vor

allem supermännlich – zumindest, wenn man sie

fragt. Zusammen ermitteln die beiden in einer Reihe

von Raubüberfällen. Dabei entdecken die beiden

Supercops ihre Leidenschaft füreinander, die gar

nicht gut in ihr Bild von Männlichkeit passt… Absurdeste

Komik aus Island!

Island 2021, 98 min, R: Hannes Þór Halldórsson, mit:

Rúrik Gíslason, Egill Einarsson, Björn Hlynur Haraldsson


ES IST NUR EINE PHASE,

HASE // 8.7.

Paul und Emilia waren immer das Traumpaar. Aber

mit Ende 40 kommen die körperlichen Einschläge

näher. Die Haare werden dünner, die Sehkraft

nimmt ab und die Libido ebenso. Jung sind nur

noch die anderen! Zeit also für eine Beziehungspause.

Viel Chaos und neue Emotionen sind vorprogrammiert!

Deutschland 2020, 102 min, R: Florian Gallenberger,

mit: Christoph Maria Herbst, Christiane Paul, Jürgen

Vogel

DER SCHLIMMSTE MENSCH

DER WELT // 9.7.

Wo ist nur die Zeit geblieben? Julie wird bald dreißig

und kann es kaum glauben. Sie blickt auf viele

abgebrochene Studiengänge zurück und seriöser

Familienplanung geht sie aus dem Weg. Zu viel

scheint noch möglich. Als sie auf den charmanten

Eivind trifft, gerät auch noch ihre Beziehung mit

ihrem Freund Aksel in Wanken. Ist Julie einfach

der hoffnungslos schlimmste Mensch der Welt?

Norwegen, Frankreich, Schweden, Dänemark 2021,

128 min, R: Joachim Trier, mit: Renate Reinsve, Anders

Danielsen Lie

VIER WÄNDE FÜR ZWEI // 10.7.

Sara, erfolgreiche Managerin, macht sich auf die

Suche nach ihren eigenen vier Wänden. Sie findet

schließlich eine wunderschöne Wohnung, doch

die hat einen gewaltigen Haken: Sara kann erst

einziehen, wenn die derzeitige Eigentümerin Lola

verstorben ist, die sich als wortgewandte, kettenrauchende

und nicht ganz handsame Überlebende

eines dreifache Bypasses heraustell …

Spanien 2020, 94 min, R: Bernabé Rico, mit: Juana

Acosta, Kiti Mánver, Carlos Areces

RIVER // 11.7.

Die filmische und musikalische Reise erforscht die

uralte Beziehung zwischen Menschen und Flüssen.

Im Laufe der Geschichte haben Flüsse unsere

Landschaften und unsere Vorstellungen unserer

Welt geformt; sie flossen durch unsere Kulturen

cinemagwintergarten 13

und Träume. RIVER nimmt die Zuschauer mit auf

eine Reise durch Raum und Zeit.

Australien 2021, 75 min, R: Jennifer Peedom und

Joseph Nizeti

À LA CARTE // 12.7.

CINEMA

PARADISO

Die unglaubliche, grandios bebilderte Geschichte

über die Entstehung des ersten Restaurants Frankreichs

als Ort des Zusammenseins und des Genusses.

Ein talentierter Koch und seine geheimnisvolle

Gehilfin entführen die Zuschauer in die Welt

der feinen Kulinarik.

Frankreich 2021, 112 min, R: Éric Besnard, mit: Grégory

Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe

WEISSBIER IM BLUT // 14.7.

Der Duft von Kuhfladen weht über den abgelegenen,

hochverschuldeten Holznerhof, als Kommissar

Kreuzeder den Tatort betritt: In der Scheune

unter dem Mähdrescher liegt – in ihre Einzelteile

zerlegt – eine nicht zu identifizierende Leiche.

Nur sehr widerwillig macht sich der einst beste

Kommissar Niederbayerns an den Fall, denn inzwischen

verbringt Kreuzeder seine Zeit statt am

Schreibtisch lieber im Wirtshaus.

Deutschland 2021, 97 min, R: Jörg Graser, mit: Sigi

Zimmerschied, Luise Kinseher, Brigitte Hobmeier

RABIYE KURNAZ // 15.7.

Murat ist weg. Inhaftiert im US-Gefangenenlager

Guantanamo. Rabiye Kurnaz, Bremer Hausfrau

und liebende Mutter, versteht die Welt nicht mehr.

Geht zur Polizei, informiert Behörden und verzweifelt

fast an ihrer Ohnmacht. Bis sie Bernhard Docke

findet. Der zurückhaltende, besonnene Menschenrechtsanwalt

und die temperamentvolle, türkische

Mutter – sie kämpfen nun Seite an Seite für

die Freilassung von Murat.

Deutschland 2022, 119 min, R: Andreas Dresen, mit:

Meltem Kaptan, Alexander Scheer,

Charly Hübner


14 cinemagwintergarten

Preview MONSIEUR CLAUDE UND

SEIN GROSSES FEST // 16.7.

Monsieur Claude, der Meister der formvollendeten

Zerknirschung, ist zurück! Keiner beherrscht die

Kunst der gerümpften Nase so unterhaltsam wie er:

Christian Clavier brilliert in seinem langerwarteten

neuen Leinwandabenteuer in der Königsklasse interkultureller

Diplomatie: dem Großfamilienfest.

Frankreich 2022, 98 min, R: Philippe de Chauveron,

mit: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan

MONTE VERITÀ // 17.7.

1906: Eine Zeit im Umbruch. Ängste und Hoffnungen

prägen die Gesellschaft. Die ersten Aussteiger

– zu denen auch der junge Hermann Hesse

zählt – suchen ihr Paradies und finden es im Süden

der Schweiz, auf dem Monte Verità. Die Reformer

legen nicht nur ihre Kleider ab, sondern ebenso

das geistige Korsett, an dem die Gesellschaft zu

ersticken droht. So auch die junge Mutter Hanna

Leitner…

Schweiz, Deutschland, Österreich 2021, 116 min, R:

Stefan Jäger, mit: Maresi Riegner, Max Hubacher, Julia

Jentsch

DER SCHNEELEOPARD // 18.7.

Im Herzen des tibetischen Hochlands begibt sich

Natur- und Wildlife-Fotograf Vincent Munier zusammen

mit dem Schriftsteller Sylvain Tesson auf

die Suche nach dem Schneeleoparden. Ihre langsame

Jagd entwickelt sich dabei zu einer inneren

Reise, einem stillen Dialog über den Platz des Menschen

in einer verschwindenden Welt.

Frankreich 2021, 92 min, R: Marie Amiguet

CINEMA

PARADISO

HELDEN DER

WAHRSCHEINLICHKEIT // 21.7.

Der heimgekehrte Offizier Markus hat den plötzlichen

Unfalltod seiner Frau zu betrauern und

möchte eigentlich nur seine Ruhe. Doch diese Rechnung

hat er ohne die drei Mathematiker gemacht,

die vor seiner Tür auftauchen. Ihren Berechnungen

zufolge starb Markus Frau nicht zufällig. Tatsächlich

hat das schräge Trio Indizien, die stutzig machen.

Aus zahllosen Details knüpfen sie eine zwingende

Beweiskette, an deren Ursprung eine Bande

namens Riders of Justice steht …

Dänemark 2020, 117 min, R: Anders Thomas Jensen,

mit: Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas

KINSKI KOMMT

+ Vorfilm ANNAS TRIP // 22.7.

Erik Grun, der Mann der 1000 Filme, hat sich wieder

ausgetobt und gastiert im Open Air-Kino. In

KINSKI KOMMT geht es um ein Theaterprojekt, das

einen Regisseur sucht und aus Not den Koch zum

Kinski macht. Bayerischer Humor über einen unglaublichen

Schauspieler der auf humoristische Art

mit Kinski umgeht. Als Vorfilm gibt es ANNAS TRIP,

einen Mysteryfilm mit Undine Schneider.

Deutschland 2022, 30 + 60 min, R: Erik Grun, mit:

Sepp Hobelsberger, Rolf Stemmle,

Gabriele Hofmann

DIE WUNDERSAME WELT

DES LOUIS WAIN // 19.7.

London, Ende des 19. Jahrhunderts: Der ebenso begnadete,

exzentrische Zeichner und notorische Einzelgänger

Louis Wain lebt zusammen mit seiner

Mutter und seinen fünf Schwestern in einem turbulenten

Haushalt, in dem es an nichts fehlt – außer

an Geld. Doch bald schon kommt im zugute, dass

er außergewöhnlich gut Katzen malen kann…

Großbritannien 2021, 111 min, R: Will Sharpe, mit: Benedict

Cumberbatch, Claire Foy, Andrea Riseborough

STASIKOMÖDIE // 23.7.

Berlin, heute: Auf Drängen seiner Freunde, seiner

Frau, Kinder und Enkel hatte sich Ludger Fuchs entschlossen,

Einsicht in seine Stasi-Akte zu beantragen.

Heute ist er ein prominenter Romanautor, gestern

war er ein Held des Widerstandes der DDR;

er stand also zwangsläufig unter Beobachtung der

Staatssicherheit. Und aus der Akte geht mehr hervor,

als ihm lieb ist …

Deutschland 2021, 115 min, R: Leander Haußmann,

mit: David Kross, Tom Schilling, Henry Hübchen


cinemagwintergarten 15

A E I O U // 24.7.

Vor einem Szenelokal in West-Berlin wird eine

Schauspielerin überfallen. Ein junger Mann rempelt

sie an, entreißt ihr die Handtasche und läuft

davon. Die Dame fällt auf die Knie und schaut

dem Dieb hinterher. Wenig später stehen sie einander

wieder gegenüber. Anna und Adrian.

Dieses Mal ist sie seine Lehrerin, die ihm Sprechunterricht

geben soll. Doch es entwickelt sich

noch viel mehr.

Deutschland, Frankreich 2022, 105 min, R: Nicolette

Krebitz, mit: Sophie Rois, Udo Kier

IN DEN UFFIZIEN // 25.7.

Die Uffizien in Florenz wurden seit ihrer Eröffnung

1581 zum Vorbild aller Museen. Die LOLA-Preisträger.innen

Corinna Belz und Enrique Sánchez

Lansch dringen tief ein in den lebendigen, labyrinthischen

Kosmos der Uffizien: Eine faszinierende

filmische Erkundung und ein exklusiver, spannender

und immer wieder fast meditativer Blick

hinter die Kulissen.

Deutschland 2020, 97 min, R: Corinna Belz & Enrique

Sánchez Lansch

MEINE SCHRECKLICH

VERWÖHNTE FAMILIE // 26.7.

Der französische Millionär Francis Bartek versucht,

seinen verzogenen und mittlerweile erwachsenen

Kindern eine Lektion fürs Leben zu erteilen: Damit

sie endlich lernen, auf eigenen Beinen zu stehen

und nicht mehr aus Papas Tasche zu leben, gibt er

vor, pleite zu sein. Für die drei Sprösslinge natürlich

ein Albtraum. Sie müssen arbeiten!

Frankreich 2021, 92 min, R: Nicolas Cuche, mit: Gérard

Jugnot, Artus, Tom Leeb

THE GREEN KNIGHT // 28.7.

Basierend auf der zeitlosen Artuslegende erzählt

David Lowery die abenteuerliche Geschichte des

tollkühnen Sir Gawain, Ritter der Tafelrunde. Um

sich vor seiner Familie, seinem Volk und letztlich

auch sich selbst zu beweisen, begibt sich der Neffe

König Artus‘ auf die Reise seines Lebens mit dem

Ziel, sich der ultimativen Herausforderung zu stellen:

dem sagenhaften Grünen Ritter

USA 2020, 130 min, R: David Lowery, mit: Dev Patel,

Alicia Vikander, Joel Edgerton

DIE SCHULE DER MAGISCHEN

TIERE // 29.7.

Ida tut sich in ihrer neuen Klasse schwer. Doch

dann erhält jedes Kind in der Klasse ein magisches

Tier als Begleiter und Ida wird mit ihrem Fuchs

Rabbat zum Star der Klasse. In der Schule gibt es

aber noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden

Gegenstände, ein Dieb treibt sein Unwesen!

Die spannende Suche nach dem Täter beginnt.

Deutschland 2021, 90 min, R: Gregor Schnitzler, mit:

Emilia Maier, Leonard Conrads

LICORICE PIZZA // 30.7.

Wir schreiben das Jahr 1973: Als der 15-jährige

Gary Valentine die Foto-Assistentin Alana Kane erblickt,

ist es um ihn geschehen. Obwohl sie zehn

Jahre älter ist, überredet der selbstbewusste Teenager

sie zum Abendessen in seinem Stammrestaurant.

Bezahlen ist für ihn kein Problem, denn

Gary ist sowohl Kinderdarsteller als auch angehender

Entrepreneur. Eine spannende Zeit im San

Fernando Valley beginnt.

USA 2021, 133 min, R: Paul Thomas Anderson,

mit: Alana Haim, Cooper Hoffmann,

Sean Penn

SCHMETTERLINGE IM OHR //

31.7.

Antoine, ein gutaussehender Geschichtslehrer in

seinen frühen Fünfzigern, ist Ignorant der Extraklasse,

vor allem wenn es um Symptome des eigenen

Alterns geht. Doch: er ist so gut wie taub!

Mit dem Einsatz von Hörgeräten eröffnet sich ihm

bald eine neue Welt und er nimmt gegen seine

Natur Anteil an anderen. Und dann ist da noch die

Nachbarin

Frankreich 2021, 94 min, R: Pascal Elbé, mit: Sandrine

Kiberlain, Pascal Elbé, Valérie Donzelli


21.00 Uhr CINEMA PARADISO OPEN AIR KINO am Grieser Steg 21.00 Uhr

CONTRA

RISIKEN & NEBEN-

WIRKUNGEN

DER ROSEN-

GARTEN …

DER WILDE

WALD

DER HOCHZEITS-

SCHNEIDER …

COP SECRET

ES IST NUR EINE

PHASE, HASE

DER SCHLIMMSTE

MENSCH …

VIER WÄNDE

FÜR ZWEI

RIVER

A LA CARTE

WEISSBIER IM

BLUT

RABIYE

KURNAZ

MONSIEUR

CLAUDE …

MONTE

VÉRITÀ

DER SCHNEE-

LEOPARD

LOUISE WAIN

HELDEN DER WAHR-

SCHEINLICHKEIT

KINSKI KOMMT

STASIKOMÖDIE

A E I O U

IN DEN

UFFIZIEN

… VERWÖHNTE

FAMILIE

THE GREEN

KNIGHT

DIE SCHULE DER

MAGISCHEN TIERE

LICORICE PIZZA

SCHMETTER-

LINGE IM OHR

17.00 + 20.00

DER BESTE FILM ALLER ZEITEN

17.00 DER BESTE FILM ALLER ZEITEN

20.00 FRAUENSALON

17.00 + 20.00

DER BESTE FILM ALLER ZEITEN

16.30

DER

BESTE FILM

ALLER ZEITEN

Montag OmU

Montag OmU

Montag OmU

17.00 + 20.00

A CLOCKWORK ORANGE

17.00 MONSIEUR CLAUDE …

21.00 QUEERFILM

17.00 + 20.00

MONSIEUR CLAUDE UND SEIN

GROSSES FEST

Montag OmU

19.30

VIER WÄNDE

FÜR ZWEI

Montag OmU

SO 18.00

DAS ZELIG

17.00 MONSIEUR CLAUDE UND SEIN

GROSSES FEST

17.00 + 20.00

MONSIEUR CLAUDE UND SEIN

GROSSES FEST

18.15

THE PRINCESS

18.30

außer SO

VIER WÄNDE

FÜR ZWEI

Montag OmU

DO + SA 18.00

STRIVING FOR

DIGNITY

FR 20.00 WER WIR

GEWESEN SEIN WERDEN

18.00

THE GAME

18.15

THE PRINCESS

18.30

MONSIEUR

CLAUDE UND

SEIN GROSSES

FEST

Montag OmU

18.30

DIE

MAGNETISCHEN

FR

SA

SO

MO

DI

MI

DO

FR

SA

SO

MO 11

DI

MI

DO

FR

SA

SO

MO 18

DI

MI

DO

DO FR

SA

SO

MO 25

DI

MI

DO

FR

SA

SO

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

12

13

14

15

16

17

19

20

21

22

23

24

26

27

28

29

30

31

KINOS IM ANDREASSTADEL · JULII 2022

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!