26.06.2022 Aufrufe

Das inspirierte Wort - JUL 05

DAS WORT "DER ANFANG ALLER INFORMATION" WO HAT ES SEINEN URSPRUNG UND WAS BEWIRKT ES?

DAS WORT "DER ANFANG ALLER INFORMATION" WO HAT ES SEINEN URSPRUNG UND
WAS BEWIRKT ES?

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

GOTTES WORT JUL – 05 - 01


GOTTES WORT JUL – 05 - 02


Quellen der Religionen und Philosophien:

Traditionen, falsche Wissenschaften, menschliche

Lehren und menschliche Weisheit, das Gleichsetzen

Gottes mit den Kräften der Natur, Okkultismus und

Mystizismus sind die Quellen für die menschlichen

Religionen und Philosophien.

GOTTES WORT JUL – 05 - 03


Quellen der Religionen und Philosophien:

GOTTES WORT JUL – 05 - 04


Quellen der Religionen und Philosophien:

Der Mensch sucht Gott hauptsächlich auf zwei Arten zu erkennen:

1. Durch seinen Verstand und seine Vorstellungskraft. Er macht

sich sein eigenes Bild von Gott und betet es an. Dies gilt sowohl

für primitive Religionen als auch für viele der heutigen hoch

entwickelten Vorstellungen von Gott. Diese haben viele Götter und

Idole hervorgebracht, ebenso aber auch geistliche Blindheit und

sittlichen Verfall.

GOTTES WORT JUL – 05 - 05


GOTTES WORT JUL – 05 - 06

Quellen der Religionen und Philosophien:

Quellen der Religionen und Philosophien:


Quellen der Religionen und Philosophien:

Der Mensch sucht Gott hauptsächlich auf zwei Arten zu erkennen:

2.Durch Offenbarung oder durch Erkenntnis, die

direkt von Gott kommt. Dies ist der einzig richtige

Weg. Wir müssen die Art und Weise herausfinden,

wie Gott sich den Menschen mitteilt.

Er hat uns gezeigt, wie wir zu ihm kommen

können und wie wir ihn anbeten sollen. Dies ist

die wahre Religion.

Das Alte und das Neue Testament haben

denselben Kern, denn sie verkünden denselben

Gott, dasselbe Evangelium, denselben Erlöser und

denselben Erlösungsplan für die ganze

Menschheit.

GOTTES WORT JUL – 05 - 07


Quellen der Religionen und Philosophien:

Gott offenbart sich auf verschiedene Weise:

in der Natur, im Herzen und Sinn des Menschen,

im Leben und in der Geschichte, in der Heiligen

Schrift und in Jesus Christus.

Gott wird sich allen denen offenbaren, die ihn

suchen und ihn anbeten wollen. Keiner ist so

blind wie derjenige, der Gott nicht erkennen will:

GOTTES WORT JUL – 05 - 08


Quellen der Religionen und Philosophien:

18 Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles

gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die

Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.

19 Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen

offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart.

20 Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und

Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen

Werken, wenn man sie wahrnimmt, sodass sie keine

Entschuldigung haben.

21 Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott

gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen

in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.

22 Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden

23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes

vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen

Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden

Tiere.

GOTTES WORT JUL – 05 - 09


Quellen der Religionen und Philosophien:

GOTTES WORT JUL – 05 - 10


Quellen der Religionen und Philosophien:

Gott benutzt die unscheinbaren Dinge dieser Welt,

um große Ergebnisse zu erzielen: ein Kreuz, ein

Buch, einen Mann.

Er erwählt ein Buch und gibt es uns, damit es den

Geist eines jeden denkenden Menschen gefangen

nehme und die Welt erobere.

Eine kleine Gruppe von Menschen, bewaffnet mit

dem Evangelium von der Erlösung, durchdrang das

römische Weltreich;

und vor seiner Wiederkunft wird Christus selbst

eine ähnliche Erweckung vor unseren Augen

geschehen lassen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 11


Quellen der Religionen und Philosophien:

Gott benutzt die

unscheinbaren Dinge dieser

Welt, um große Ergebnisse

zu erzielen: ein Kreuz, ein

Buch, einen Mann.

GOTTES WORT JUL – 05 - 12


Quellen der Religionen und Philosophien:

34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht

vergehen, bis dies alles geschieht.

35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte

werden nicht vergehen.

63 Der Geist ist's, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts

nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist

und sind Leben.

64 Aber es gibt einige unter euch, die glauben nicht. Denn

Jesus wusste von Anfang an, wer die waren, die nicht

glaubten, und wer ihn verraten würde.

65 Und er sprach: Darum habe ich euch gesagt: Niemand

kann zu mir kommen, es sei ihm denn vom Vater gegeben.

GOTTES WORT JUL – 05 - 13


Quellen der Religionen und Philosophien:

Woher stammen die menschlichen Religionen?

6 Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus

angenommen habt, so lebt auch in ihm

7 und seid in ihm verwurzelt und gegründet und

fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und

seid reichlich dankbar.

8 Seht zu, dass euch niemand einfange durch

Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die

Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt

und nicht auf Christus.

9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit

leibhaftig

10 und an dieser Fülle habt ihr teil in ihm, der das

Haupt aller Mächte und Gewalten ist.

GOTTES WORT JUL – 05 - 14


Quellen der Religionen und Philosophien:

8 Seht zu, dass euch

niemand einfange

durch Philosophie und

leeren Trug,

gegründet auf die

Lehre von Menschen

und auf die Mächte

der Welt und nicht auf

Christus.

GOTTES WORT JUL – 05 - 15


Quellen der Religionen und Philosophien:

Woher stammen die menschlichen Religionen?

17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die

Wahrheit.

18 Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende

ich sie auch in die Welt.

19 Ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie

geheiligt seien in der Wahrheit.

20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch

für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,

21 damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir

bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein,

damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.

GOTTES WORT JUL – 05 - 16


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

GOTTES WORT JUL – 05 - 17


Die Bibel, ein

unzerstörbares Buch:

GOTTES WORT JUL – 05 - 18


GOTTES WORT JUL – 05 - 19


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Die Bibel, das Buch der Bücher, hat sich nicht verändert seit Mose

die ersten Kapitel schrieb. Mit Ausnahme der Tatsache, dass die

Sprache modernisiert wurde, gab es keine Veränderungen an ihr.

Dieses Buch steht roch immer unverändert und unwiderlegt da!

Zeiten, die sich veränderten, Zeitalter, die vergingen, Nationen, die

aufstiegen und zerfielen - nichts davon konnte die Bibel

beeinflussen; im Gegenteil:

Die Heilige Schrift sagt Ereignisse in der Geschichte voraus, und

diese Voraussagen erfüllen sich zu der vorhergesagten Zeit und an

dem angegebenen Ort!

GOTTES WORT JUL – 05 - 20


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Es ist nicht erstaunlich, dass die Bibel so

umstritten ist wie kein anderes Buch in der Welt.

Sie wird geliebt, weil sie einen Weg weist, der

Zerstörung dieser Welt zu entfliehen.

Sie lehrt Gerechtigkeit, und sie wirft Licht auf den

schmalen Weg, der zum Himmel führt.

Sie wird aber auch gehasst, weil sie Sünde,

Falschheit und Heuchelei verdammt und weil sie

Demut, Aufrichtigkeit und Gottesfurcht lobt. Sie

spiegelt Gerechtigkeit wider, indem sie sich auf

die Seite der Unterdrückten, der Armen und der

Verfolgten stellt und das Gericht über Ausbeuter

und Tyrannen ankündigt.

GOTTES WORT JUL – 05 - 21


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Die Bibel lehrt

Gerechtigkeit, und

sie wirft Licht auf

den schmalen Weg,

der zum Himmel

führt.

GOTTES WORT JUL – 05 - 22


5) VERHERRLICHUNG

4) HEILIGUNG

Die Bibel lehrt

Gerechtigkeit, und

sie wirft Licht auf

den schmalen Weg,

der zum Himmel

führt.

3) RECHTFERTIGUNG

2) BEKEHRUNG

1) R U F

GOTTES WORT JUL – 05 - 23


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Die Bibel wurde nicht nur von heidnischen

Herrschern, sondern auch von mittelalterlichen

Kirchenfürsten verdammt. Unzählige wurden zum

Tode verurteilt, weil sie die Bibel lasen.

Fast 1000 Jahre lang konnte die Bibel nicht einmal

in der Sprache des Volkes gelesen werden, bis

Martin Luther sie ins Deutsche und John Wyclif sie

ins Englische übersetzte. Wyclif wurde für sein

„Verbrechen", die Bibel übersetzen zu haben,

verfolgt.

Ebenso wurde die Bibelübersetzung von William

Tyndale verdammt. Seine Handschriften wurden

eingesammelt und verbrannt, während er selbst

den Märtyrertod erlitt.

GOTTES WORT JUL – 05 - 24


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

GOTTES WORT JUL – 05 - 25


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Eine Bibel zu übersetzen,

bedeutete in jener Zeit Folter

und Tod.

Doch Gott ließ es nicht zu, dass

Satan und die Menschen seine

Selbstoffenbarung vernichteten.

Durch den Einfluss der Heiligen

Schrift verbreitete sich die

Wahrheit unter allen Völkern

und spielte eine große Rolle

während der Reformation,

der Renaissance und bei der

Befreiung der europäischen

Völker.

GOTTES WORT JUL – 05 - 26


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Kritiker versuchten, Gottes Wort unglaubwürdig zu

machen, indem sie darüber spotteten, und es als

eine Sammlung von Gebräuchen, Fabeln und Mythen

zu erklären.

Dennoch stellt die Bibel ein Buch von

ungewöhnlicher Harmonie und Einheit dar. Durch

die 66 Bücher verläuft ein gemeinsames Thema:

Jedoch einige Wissenschaftler der Gegenwart

unterstützen unfreiwillig den Anspruch der Heiligen

Schrift und machen jene Angriffe zunichte.

Das, was Astronomen, Archäologen, Geologen und

Astronauten zunehmend entdecken, bestätigt den

Inhalt der Bibel.

GOTTES WORT JUL – 05 - 27


Die Bibel, ein unzerstörbares Buch:

Die von Archäologen freigelegten Steintafeln

verkünden es und bezeugen die biblischen

Prophezeiungen.

BEISPIELE:

1) Die Tell – el – Armana - Briefe,

2) Die Ras - Shamra-Texte,

3) Die Gezer-Tafel

4) Rosetta Stein und viele andere.

GOTTES WORT JUL – 05 - 28


Warum ist es unmöglich, die Bibel zu vernichten?

Bei den sogenannten

Amarna-Briefen

(auch Amarna-Archiv)

handelt es sich um einen

umfangreichen Fund an

Tontafeln in akkadischer

Keilschrift des

Palastarchives des Pharao

Echnaton aus seiner

Residenz Achet-Aton, dem

heutigen Tell el Amarna in

Ägypten.

GOTTES WORT JUL – 05 - 29

http://de.wikipedia.org/wiki/Amarna-Briefe


Warum ist es unmöglich, die Bibel zu vernichten?

Ugarit (heute: Ra's Schamra / رأس شمرة / Ras Shamra)

war ein seit etwa 2400 v. Chr. keilschriftlich

bezeugter kanaanäischer Stadtstaat und während

der Bronzezeit ein wichtiges Handels- und

bedeutendes Kulturzentrum im Nordwesten Syriens.

1928 wurde es bei dem modernen Ort Ras Schamra

nahe der Küste, etwa 11 km nördlich von Latakia,

zufällig wiederentdeckt. 1930 begannen

französische Archäologen mit systematischen

Ausgrabungen, bei denen viele historisch

bedeutsame Funde zu Tage kamen.

Zu dem Königreich gehörten der Hafen Minet el -

Beida zwei Kilometer westlich der Hauptstadt

Ugarit und die Zweitresidenz Ras Ibn Hani fünf

Kilometer südwestlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ugarit

GOTTES WORT JUL – 05 - 30


Warum ist es unmöglich, die Bibel zu vernichten?

Die Tontafeln von Ras Schamra

Die archäologischen Funde von Ugarit/Ras

Schamra durch Claude Schaeffer.

Östlich vom Tempel befanden

sich Mauern und Säulen eines

herrschaftlichen Hauses.

Es hatte einen offenen Innenhof,

um den herum sich Räume mit

gepflastertem Fußboden

gruppierten.

Eine steinerne Treppe lässt vermuten, dass es ein oberes Stockwerk

gegeben hat. Unter einer Türschwelle fand

man vierundsiebzig Werkzeuge und Waffen aus Bronze:

Schwerter, Pfeilspitzen, Äxte und einen Dreifuß, verziert mit

Granatäpfeln, die an einer Schleife herabhingen wie die Verzierungen

am Gewand des israelitischen Hohepriesters.

*2. Mose 28,33 - 34.*

GOTTES WORT JUL – 05 - 31

http://www.theologischelinks.de/downloads/archaeologie/ras_schamra_schaeffer_tontafeln_funde.html


Warum ist es unmöglich, die Bibel zu vernichten?

Der so genannte Kalender von Gezer ist ein

Kalksteintäfelchen von 11x17 cm mit sieben Zeilen

grober, archaischer Schrift.

Vermutlich im 10. Jh. vor Chr. geschrieben

(Albright, Moscati), wurde es 1908 von

Macalister in Gezer, nahe bei Jerusalem

gefunden.

Der Kalender zählt 12 Monate auf, von denen acht

zu Paaren verbunden sind und er erwähnt die in

diesen Monaten zu verrichtenden Arbeiten des

Säens und Erntens.

Aus einem viereckigen Loch in der Tafel

(Bruchstelle unten) welches darauf hinweisen

könnte, dass sie zum Aufhängen gedacht war, hat

man auf einen Kalender schließen wollen.

http://www.derkleinegarten.de/700_archiv/700_geschichte/kalender_gezer.htm

GOTTES WORT JUL – 05 - 32


Warum ist es unmöglich, die Bibel zu vernichten?

Der Stein von Rosette oder

Stein von Rosetta oder auch

Rosettastein (französisch la

Pierre de Rosette, englisch

, حجر رشيد Rosetta Stone, arabisch

DMG Ḥaǧar Rašīd) ist eine

halbrunde, steinerne Stele mit

einem in drei Schriften

(Altgriechisch, Demotisch,

Hieroglyphen) eingemeißelten

Priesterdekret als Ehrung des

ägyptischen Königs Ptolemaios

V. sowie seiner Frau und deren

Ahnen.

Der Stein von Rosette trug

maßgeblich zur Übersetzung

der ägyptischen Hieroglyphen

bei. Er befindet sich heute im

British Museum in London.

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rosetta_Stone.JPG

GOTTES WORT JUL – 05 - 33


WARUM IST ES UMÖGLICH DIE

BIBEL ZU VERNICHTEN

34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht

vergehen, bis dies alles geschieht.

35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte

werden nicht vergehen.

63 Der Geist ist's, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts

nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist

und sind Leben.

64 Aber es gibt einige unter euch, die glauben nicht. Denn

Jesus wusste von Anfang an, wer die waren, die nicht

glaubten, und wer ihn verraten würde.

65 Und er sprach: Darum habe ich euch gesagt: Niemand

kann zu mir kommen, es sei ihm denn vom Vater gegeben.

GOTTES WORT JUL – 05 - 34


WARUM IST ES UMÖGLICH DIE

BIBEL ZU VERNICHTEN

19 Umso fester haben wir das prophetische Wort,

und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf

ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis

der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in

euren Herzen.

20 Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine

Weissagung in der Schrift eine Sache eigener

Auslegung ist.

21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus

menschlichem Willen hervorgebracht worden,

sondern getrieben von dem Heiligen Geist haben

Menschen im Namen Gottes geredet.

GOTTES WORT JUL – 05 - 35


WARUM IST ES UMÖGLICH DIE

BIBEL ZU VERNICHTEN

GOTTES WORT JUL – 05 - 36


Das inspirierte Wort Gottes

Wir wollen uns den geschichtlichen

Hintergrund der Bibel vergegenwärtigen:

In den ersten 2500 Jahren unserer

Weltgeschichte gab es keine

niedergeschriebene Offenbarung Gottes.

Die Patriarchen gaben ihr Wissen über Gott

an die nachfolgenden Generationen

mündlich weiter.

Durch Mose kam die Offenbarung Gottes

erstmals in schriftlicher Form zum

Ausdruck.

GOTTES WORT JUL – 05 - 37


Das inspirierte Wort Gottes

Durch Mose

kam die

Offenbarung

Gottes erstmals

in schriftlicher

Form zum

Ausdruck.

GOTTES WORT JUL – 05 - 38


Das inspirierte Wort Gottes

Die Heiligen Schriften

wurden in dem Zeitraum von

1500 vor Christus bis 100

nach Christus in 66 Büchern

abgefasst, und zwar

von einer Vielzahl von

Schreibern (Ungefähr 40 an

der Zahl), die zu den unter

schiedlichsten Zeiten dieser

1600 Jahre und unter den

verschiedenartigsten

Umständen lebten.)

Dennoch stellt die Bibel ein

Buch von ungewöhnlicher

Harmonie und Einheit dar.

Durch die 66 Bücher verläuft

ein gemeinsames Thema:

GOTTES WORT JUL – 05 - 39


Es ist der Plan der Erlösung, den Gott

für die Menschen bestimmt hat.

Alle diese Bücher reden von einer Person,

dem Erlöser der Menschheit, dem Messias

Jesus Christus.

Zwischen den einzelnen Schreibern gibt es

keine Widersprüche.

Diese Einheit zeugt von göttlicher

Eingebung und ist ein Zeugnis dafür, dass

die Bibel unter göttlicher Lenkung

entstanden ist.

GOTTES WORT JUL – 05 - 40


Es ist der Plan der Erlösung, den Gott

für die Menschen bestimmt hat.

GOTTES WORT JUL – 05 - 41


In weichem Zeitraum entstand die Bibel?

Während eines Zeitraumes von rund 1600 Jahren!

GOTTES WORT JUL – 05 - 42


Die Bibel selbst beansprucht, von Gott eingegeben zu sein:

Alle Schrift ist von

Gott eingegeben *2. TIMOTHEUS 3, 16.*

Keine Weissagung in der

Schrift ist eine Sache

eigener Auslegung *2. PETRUS 1, 20.*

Von dem Heiligen Geist

getrieben haben Menschen

im Kamen Gottes geredet

*2. PETRUS 1, 21.*

Der Geist des Herrn hat

durch David geredet

*2. SAMUEL 23,2.*

Der Geist des Allmächtigen

macht verständig

*Hiob 32, 8*.

Der Heilige Geist lehrt

*1. KORINTHER 2,13*.

Der Herr sagt:

„ Meine Gedanken sind nicht

eure Gedanken."

*JESAJA 55, 8 – 9*

GOTTES WORT JUL – 05 - 43


Die Bibel selbst beansprucht, von Gott eingegeben zu sein:

Unser begrenzter Verstand kann niemals ganz

die Bekundungen und Werke allmächtigen Gottes

begreifen. Auch den Gelehrtesten und

Gebildetsten bleiben Gott und seine Worte

geheimnisvoll. * RÖMER 11,33 - 36*

RÖMER 11,33 - 36

Lobpreis der Wunderwege Gottes

33 O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit

und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine

Gerichte und unerforschlich seine Wege!

34 Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer ist sein

Ratgeber gewesen? Jesaja 40,13

35 Oder wer hat ihm etwas zuvor gegeben, dass Gott es ihm

vergelten müsste?

36 Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge.

Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 44


GOTTES WORT JUL – 05 - 45


Was verstehen wir unter Inspiration?

Menschliche Weisheit kann Gottes

Geheimnisse nicht ergründen

*5 MOSE 29, 28.*

Die Heilige Schrift enthält

Offenbarungen, die über die Zeit der

menschlichen Geschichte

hinausgehen; sie reichen bis in die

Ewigkeit.

Gott gibt uns nicht immer eine

vollständige Erklärung. Er erwartet,

dass wir ihm vertrauen, den

Glauben an ihn üben und erkennen,

dass seine Beweggründe Liebe und

Gerechtigkeit sind. Er selbst ist die

Wahrheit.

GOTTES WORT JUL – 05 - 46


Was verstehen wir unter Inspiration?

Zweifler er lehnen das Wort Gottes ab, weil sie es nicht

verstehen können. Wie könnte unsere begrenzte Intelligenz

den komplexesten Verstand des Universums ergründen?

Da durch, dass Satan uns zu Sündern machte, ist es ihm

gelungen, unsere Urteils- und Vorstellungskraft zu

schwächen und entarten zu lassen. Ohne die Hilfe des

Heiligen Geistes bleibt unser Verstand auf ewig getrübt.

Das Kreuz, das mit der tiefen Erniedrigung des Sohnes

Gottes verbunden ist, ist ein absolutes Geheimnis und

unverständlich für denjenigen, der sich nur auf seine Logik

verlasst.

Das Kreuz hat eine solch tiefe Bedeutung, dass selbst die

Engel sie nicht vollkommen erfassen und danach verlangen,

mehr Erkenntnis darüber zu erlangen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 47


Was verstehen wir unter Inspiration?

Das Kreuz hat eine solch tiefe

Bedeutung, dass selbst die Engel sie

nicht vollkommen erfassen und

danach verlangen, mehr Erkenntnis

darüber zu erlangen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 48


GOTTES WORT JUL – 05 - 49


Was verstehen wir unter Inspiration?

GOTTES WORT JUL – 05 - 50

In Gott liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis verborgen, und durch alle

Ewigkeit hindurch werden die erlösten Menschen, die in der Gegenwart Gottes leben,

von ihm lernen und von ihm unterwiesen werden. Die Weisheit Gottes wird sich

niemals erschöpfen, denn sie ist unbegrenzt.


Wir sind die Lernenden, ER ist der Lehrer:

22 Siehe, Gott ist groß in seiner Kraft; wo

ist ein Lehrer, wie er ist?

23 Wer will ihm weisen seinen Weg, und

wer will zu ihm sagen: »Du tust Unrecht«?

24 Denk daran, dass du sein Werk preisest,

von dem die Menschen singen.

25 Denn alle Menschen schauen danach

aus, aber sie Sehens nur von ferne.

26 Siehe, Gott ist groß und unbegreiflich;

die Zahl seiner Jahre kann niemand

erforschen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 51


Wir sind die Lernenden, ER ist der Lehrer:

Wir sollten bereit sein, dem Herrn zuzuhören und

von ihm zu lernen. Es gibt nur einen Weg für uns,

um jemals die Heilige Schrift verstehen zu können:

wenn wir mit einem kindlichen und verlangenden

Geist zu seinen Füßen sitzen und demselben Geist,

der die Schrift inspirierte, erlauben, unseren

Verstand zu erleuchten:

GOTTES WORT JUL – 05 - 52


Wir sind die Lernenden, ER ist der Lehrer:

25 Das habe ich zu euch geredet, solange ich bei

euch gewesen bin.

26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein

Vater senden wird in meinem Namen, der wird

euch alles lehren und euch an alles erinnern, was

ich euch gesagt habe.

Der Friede Christi

27 Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden

gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt

gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich

nicht.

GOTTES WORT JUL – 05 - 53


Wir sind die Lernenden, ER ist der Lehrer:

Wenn wir auf Ereignisse in unserem Leben oder auf

Aussagen der Bibel keine Antwort wissen, sollten

wir uns im Glauben an Christus wenden und ihn um

die Erklärung und um Weisheit von oben bitten.

Er hat uns versprochen, uns seinen Willen zu

offenbaren, wenn wir mit ihm, der Quelle aller

Weisheit, verbunden sind.

Andererseits werden jedoch viele Fragen erst dann

gelöst werden, wenn er wiederkommt, um jene in

den Himmel aufzunehmen, die an ihn glauben und

ihm vertrauen.

Solange sollten wir das Wort Gottes so stehen

lassen, wie es ist. Lasst uns nicht Kritik daran

üben, denn es ist von Gott inspiriert!

GOTTES WORT JUL – 05 - 54


Wir sind die Lernenden, ER ist der Lehrer:

Irrlehrer verdrehen Gottes Wahrheit

in Lüge und geben zu Bibeltexten

unrichtige Auslegungen.

Der einzig sichere Weg, die Bibel

zu studieren, besteht darin, dass

man Texte, die in Beziehung

zueinander stehen, sich

gegenseitig auslegen lässt:

GOTTES WORT JUL – 05 - 55


Wichtige Prinzipien der Bibelauslegung

Es ist nicht einfach, die Bibel zu verstehen. Sie ist nicht wie ein

Lehrbuch aufgebaut, bei dem die grundlegenden Aussagen am

Anfang stehen und erklärt werden. Die Bibel entfaltet ihre

Botschaft nicht systematisch, sondern oft in Geschichten. Wie

sollen wir vorgehen, um sie richtig zu verstehen?

Petrus warnt uns ausdrücklich vor de r Gefahr der Verdrehung

biblischer Aussagen *2.PETRUS 3,15 – 17*. Wir können sonst

verführt werden, irre gehen und stehen sogar in der Gefahr

verloren zu gehen.

Eine sachgemäße Bibelauslegung ist also sehr wichtig. Dazu

müssen wir wie bei jedem technischen

Gerät die dazugehörige Gebrauchsanweisung beachten, um den

rechten Nutzen davon zu haben. Diese Grundsätze zur

Bibelauslegung stehen in der Heiligen Schrift selbst oder

ergeben sich aus ihr. Unterschiede in den Lehren

christlicher Kirchen sind meist darauf zurückzuführen, dass

diese Auslegungsprinzipien nicht genügend beachtet werden

GOTTES WORT JUL – 05 - 56


Die Bibel legt sich selbst aus

Diesen wichtigen Auslegungsgrundsatz können wir *2.PETRUS 1,20*

entnehmen. Eine Bibelaussage erklärt die andere. Die schwierige

Frage ist:

Wo finden wir die Erklärung? Häufig helfen uns die

Parallelstellen, eine Konkordanz (ein Wortverzeichnis zur Bibel) oder

Bibelkommentare. Wir müssen stets alle Aussagen der Bibel zu

einem Thema zusammennehmen und zu einem einheitlichen Bild

zusammenfügen (wie bei einem Puzzle: jedes Teil passt an der

richtigen Stelle genau hinein, ohne dass ihm Gewalt angetan werden

muss).

Wir dürfen keine biblische Lehre nur auf einen Bibeltext stützen

*2.KORINTHER 13,1*. Beim Volk Israel war nur eine Aussage von

zwei oder drei Zeugen gültig *5.Mose 19,15*. Jede richtige biblische

Lehre ist mehrfach belegbar.

Das Alte Testament können wir nur durch Jesus Christus und die

Aussagen des NT richtig verstehen *2.KORINTHER 3,14-16*. Das AT

weist auf die Erlösung durch Christus hin, das NT zeigt die Erfüllung.

Das Neue Testament erklärt das Alte Testament. Wir müssen das AT

mit der Brille des NT lesen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 57


GOTTES WORT JUL – 05 - 58


NEUES TESTAMENT:

GOTTES WORT JUL – 05 - 59


GOTTES WORT JUL – 05 - 60


GOTTES WORT JUL – 05 - 61


GOTTES WORT JUL – 05 - 62


GOTTES WORT JUL – 05 - 63


GOTTES WORT JUL – 05 - 64


GOTTES WORT JUL – 05 - 65


GOTTES WORT JUL – 05 - 66


GOTTES WORT JUL – 05 - 67


GOTTES WORT JUL – 05 - 68


GOTTES WORT JUL – 05 - 69


GOTTES WORT JUL – 05 - 70


GOTTES WORT JUL – 05 - 71


Die Bibel legt sich selbst aus

13 Und davon reden wir auch nicht mit Worten, wie

sie menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit

Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche

Dinge für geistliche Menschen.

14 Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts

vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er

kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich

beurteilt werden.

15 Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und

wird doch selber von niemandem beurteilt.

16 Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer

will ihn unterweisen? *Jesaja 40,13* Wir aber

haben Christi Sinn.

GOTTES WORT JUL – 05 - 72


Die Bibel legt sich selbst aus

Die Bibel ist ihr eigener Ausleger. Wenn wir

alle Texte über ein bestimmtes Thema

zusammen nehmen, dann werden wir sicher

den Sinn herausfinden, den Gott

hineingelegt hat, und wir werden verstehen,

was Gott meint.

Welches ist der einzige Weg die Bibel

richtig zu verstehen?

Wessen Hilfe benötigen wir zum

Verständnis derselben?

GOTTES WORT JUL – 05 - 73


Die Bibel legt sich selbst aus

25 Das habe ich zu euch geredet, solange ich bei euch gewesen

bin.

26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird

in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles

erinnern, was ich euch gesagt habe.

GOTTES WORT JUL – 05 - 74


Geistliches Einatmen bedeutet, die Fülle des

Geistes Gottes, durch den Glauben in

Anspruch nehmen.

Das heißt ich Vertraue darauf, dass der

Heilige Geist mit Vollmacht in mir wirkt, weil

ich Christus mein Leben in die Hand gegeben

hat.

Der Heilige Geist wird niemals gegen meinen

Willen handeln, deshalb ist die

„IMMERWÄHRENDE ENTSCHEIDUNG JESUS

IN MEIN LEBEN EIN ZU LASSEN“

die Voraussetzung dass der Heilige Geist in

mir wirken kann.

GOTTES WORT JUL – 05 - 75


GOTTES WORT JUL – 05 - 76


Er aber antwortete und sprach:

Es steht geschrieben *5.Mose 8,3*:

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem

jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.

GOTTES WORT JUL – 05 - 77


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter

uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine

Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom

Vater, voller Gnade und Wahrheit.

GOTTES WORT JUL – 05 - 78


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

Letzteres wird von Jesus ausgesagt. Aber es kann

ebenso auf die Heilige Schrift angewendet werden.

In Jesus wurde das Göttliche mit dem

Menschlichen verbunden. Diese Einheit besteht

ebenfalls in der Bibel. Ihr Inhalt wurde nicht Wort

für Wort diktiert, sondern die Wahrheiten und

Grundsätze, die im Wort Gottes dargelegt werden,

wurden in der Sprache der Menschen nieder

geschrieben, die von Gott dafür auserwählt wurden.

Die Bibel enthält die gesamte Information, die für

die Errettung des Menschen nötig ist.

Der Heilige Geist, der durch die Bibel spricht, führt

niemand in die Extreme, in die Gleichgültigkeit oder

in den Fanatismus. Darum ist ein wahrer Gläubiger

ein ausgeglichenes Wesen. Die Heilige Schrift ist

der Maßstab für jeden Lehr- und Glaubenspunkt:

GOTTES WORT JUL – 05 - 79


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

20 Hin zur Weisung und hin zur Offenbarung!

Werden sie das nicht sagen, so wird ihnen

kein Morgenrot scheinen,

21 sondern sie werden im Lande

umhergehen, hart geschlagen und hungrig.

Und wenn sie Hunger leiden, werden sie

zürnen und fluchen ihrem König und ihrem

Gott, und sie werden über sich blicken

22 und unter sich die Erde ansehen und

nichts finden als Trübsal und Finsternis;

denn sie sind im Dunkel der Angst und

gehen irre im Finstern.

GOTTES WORT JUL – 05 - 80


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

Im großen Chaos, das Satan

in unseren Tagen

verursacht, ist einzig das

Wort Gottes die sichere

Quelle und Grundlage für

unseren Glauben und unser

Leben.

Wenn unsere

Glaubensüberzeugungen in

der Bibel verankert sind,

werden die letzten

schrecklichen Täuschungen

Satans uns nicht zu Fall

bringen und uns im Glauben

Schiffbruch erleiden lassen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 81


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

24 Denn es werden falsche Christusse und falsche

Propheten aufstehen und große Zeichen und

Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre,

auch die Auserwählten verführten.

25 Siehe, ich habe es euch vorausgesagt.

26 Wenn sie also zu euch sagen werden: Siehe, er

ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus; siehe, er ist

drinnen im Haus!, so glaubt es nicht.

27 Denn wie der Blitz ausgeht vom Osten und

leuchtet bis zum Westen, so wird auch das

Kommen des Menschensohns sein.

GOTTES WORT JUL – 05 - 82


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

17 Und der Drache wurde zornig über die

Frau und ging hin, zu kämpfen gegen die

Übrigen von ihrem Geschlecht, die Gottes

Gebote halten und haben das Zeugnis

Jesu.

18 Und er trat an den Strand des Meeres.

GOTTES WORT JUL – 05 - 83


GOTTES WORT JUL – 05 – 84


Offenbarung

12, 1 – 18:

Offenbarung

13, 1 – 10:

Offenbarung

13, 11 – 18:

Zwischen

Gesicht

Offenbarung

14, 1 - 13

Offenbarung

14, 14 – 20:

BILD

BESCHREIBUNG

1)Frau mit Kind

Schmerzen bei

der Geburt

DAS

ZEHNHÖRNIGE

TIER

Weltliches und

Geistliches Rom

verfolgt die

Bibelgläubige

Gemeinde.

DAS

ZWEIHÖRNIGE

TIER

Protestantismus-

USA verfolgt in

den letzten Tagen

die Gemeinde Jesu

DIE

144.000

Auf dem Berg

Zion

DER

MENSCHEN-

SOHN AUF

DER WOLKE

HÄLT DIE

ERNTE DER

WELT

2) DRACHE

VERFOLGT DAS

KIND

DIE DREIFACHE

ENGELS-

BOTSCHAFT

GOTTES WORT JUL – 05 - 85

OFFB 4A - 005


OFFB 4A - 006

S Y M B O L

B E D E U T U N G

Die Frau Volk Gottes – Gemeinde – 2. Korinther 11,2

Mit der Sonne bekleidet Die Gerechtigkeit Jesu – Maleachi 3,20; Johannes 8,12

Der Mond unter Ihren Füßen Prophetie – 2. Petrus 1,19; Schein für Gläubige – Jesaja 60,20;

GOTTES WORT JUL – 05 - 86

Eine Krone von 12 Sternen Stämme Israels – 12 Apostel – Offenbarung 1,20

Der Sohn

Jesus Christus

Die Frau hatte große Qualen bei der Geburt Die Juden nahmen Jesus nicht als Messias an – Johannes 1,11

Der große, rote Drache Satan Offenbarung 12,9

7 Häupter, 10 Hörner, 7 Kronen Siehe Offenbarung Kapitel 17

Der Dritte Teil der Sterne des Himmels

Sterne – Engel (Offenbarung 1,20) Satan verführte 1/3 der Himmlischen

Engel

Der Drache will das Kind fressen Satans Versuch durch Herodes das Jesus Baby zu töten – Matthäus 2,16

Das Kind wurde entrückt zu Gott Himmelfahrt Jesu – Apostelgeschichte 1,9

Die Frau entfloh in die Wüste

1260 Tage 1260 Jahre – von 538 - 1798

Michael Jesus Christus – Daniel 12,1

Verfolgungszeit: Gott bewahrt sein Volk in einsamen Gegenden

Satan aus dem Himmel geworfen a) Aus dem Himmel geworfen durfte ihn noch betreten Hiob 1,6

b) Kreuzigung – endgültiger Ausschluss Lukas 10,18

Der Drache verfolgt die Frau

Satan verfolgt die Gemeinde

Die Frau bekommt die zwei Flügel des großen Adlers

Gott bewahrt Gemeinde in der Verfolgung und gibt die Kraft für die

Standhaftigkeit des Glaubens – Jesaja 40, 29 - 31

Eine Zeit und zwei Zeiten und eine Halbe Zeit 3 ½ Jahre – 1260 Tage – 1260 Echte Jahre von 538 - 1798

Wasser

Die Erde verschlingt den Strom

Völker – Nationen (Offenbarung 13,11) das Papsttum verfolgt die Gemeinde

durch viele Nationen

Erde – Amerika (Offenbarung 13,11) Verfolgte wandern nach Amerika aus

um Ihre Glaubensfreiheit zu bewahren


S Y M B O L E R F Ü L L U N G

DER DRACHE SATAN –

OFFENBARUNG 12,9

DIE FRAU VOLK GOTTES –

GEMEINDE

2. KORINTHER 11,2

DIE ÜBRIGEN VON IHREM

GESCHLECHT

Die Gläubigen die nach der

Verfolgung (Offenbarung 12,14) also

nach 1798 noch übrig geblieben sind.

Diese sind die Endzeitgemeinde

Gottes

GOTTES WORT JUL – 05 - 87

OFFB 4A - 007


OFFB 4A - 008

GOTTES WORT JUL – 05 - 88


Johannes sieht am Himmel eine Frau der

Sonne bekleidet und der Mond unter Ihren

Füßen auf Ihrem Haupt eine Krone mit 12

Sternen. Ein Großer Roter Drache erscheint

am Himmel mit sieben Häupter und zehn

Hörner und auf seinen Häuptern sieben

Kronen. Im Himmlischen Heiligtum

(ALLERHEILIGSTES – BUNDESLADE) verfolgt

Johannes den Kampf zwischen Michael und

dem Drachen, welcher auf die Erde gestürzt

wird. Die nachfolgende Handlung spielt sich

auf der Erde ab.

GOTTES WORT JUL – 05 - 89

OFFB 4A - 009


OFFB 4A - 010

GOTTES WORT JUL – 05 - 90


OFFB 4A - 012

1 Und es erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet, und

der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.

2 Und sie war schwanger und schrie in Kindsnöten und hatte große Qual bei der Geburt.

3 Und es erschien ein anderes Zeichen am Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache,

der hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Häuptern sieben Kronen,

4 und sein Schwanz fegte a) den dritten Teil der Sterne des Himmels hinweg und warf sie

auf die Erde. Und der Drache trat vor die Frau, die gebären sollte, damit er, wenn sie

geboren hätte, ihr Kind fräße. a) DANIEL 8,10

5 Und sie gebar einen Sohn, einen Knaben, der alle Völker weiden sollte a) mit eisernem

Stabe. Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Thron. a) PSALM 2,9

6 Und die Frau entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hatte, bereitet von Gott, dass sie dort

ernährt werde a) tausendzweihundertundsechzig Tage. a) OFFENBARUNG 11,3

7 Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den

Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel,

8 und sie siegten nicht und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel.

9 Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel

und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine

Engel wurden mit ihm dahin geworfen. a) a) OFFENBARUNG 20,2; 1.Mose 3,1;

LUKAS 10,18

GOTTES WORT JUL – 05 - 91


OFFB 4A - 013

10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die

Kraft und a) das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus; denn

der Verkläger unserer Brüder ist verworfen, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm

Gott. a) OFFENBARUNG 11,15

11 Und sie haben ihn überwunden a)durch des Lammes Blut und b)durch das Wort ihres

Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod.

a) OFFENBARUNG 7,14; b) OFFENBARUNG 6,9

12 Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem

Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er

wenig Zeit hat.

13 Und als der Drache sah, dass er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die

den Knaben geboren hatte.

14 Und es wurden der Frau gegeben die zwei Flügel des großen Adlers, dass sie in die

Wüste flöge an ihren Ort, wo sie ernährt werden sollte eine Zeit und zwei Zeiten und

eine halbe Zeit fern von dem Angesicht der Schlange.

15 Und die Schlange stieß aus ihrem Rachen Wasser aus wie einen Strom hinter der Frau

her, um sie zu ersäufen.

16 Aber die Erde half der Frau und tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der

Drache ausstieß aus seinem Rachen.

17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, zu kämpfen gegen die

Übrigen von ihrem Geschlecht, die Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu.

18 Und er trat an den Strand des Meeres.

GOTTES WORT JUL – 05 - 92


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

Welches Ist der göttliche Prüfstein für alle

geistlichen Lehren und Dogmen?

20 Hin zur Weisung und hin zur Offenbarung!

Werden sie das nicht sagen, so wird ihnen kein

Morgenrot scheinen,

21 sondern sie werden im Lande umhergehen, hart

geschlagen und hungrig. Und wenn sie Hunger

leiden, werden sie zürnen und fluchen ihrem König

und ihrem Gott, und sie werden über sich blicken

22 und unter sich die Erde ansehen und nichts

finden als Trübsal und Finsternis; denn sie sind im

Dunkel der Angst und gehen irre im Finstern.

GOTTES WORT JUL – 05 - 93


5) VERHERRLICHUNG

4) HEILIGUNG

Die Bibel lehrt

Gerechtigkeit, und

sie wirft Licht auf

den schmalen Weg,

der zum Himmel

führt.

3) RECHTFERTIGUNG

2) BEKEHRUNG

1) R U F

GOTTES WORT JUL – 05 - 94


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

Der Sonnenblume ist es von Natur aus eigen, sich möglichst den

Sonnenstrahlen entgegenzustrecken. Im Licht der Sonne ist sie nicht nur

schön anzusehen, sondern für den Betrachter vor allem eine Augenweide.

Denn im Garten übertrifft sie mit ihrem kreisrunden Kern, ihrem leuchtend

gelben Blütenrand und durch ihre Größe vieles, was sonst noch um sie

herum an bunten Blumen und duftenden Blüten wächst und sich dem Himmel

entgegenstreckt.

Vögel mögen die Sonnenblume sehr gern. Diese hält nämlich das Futter

bereit, das in den Körnern die Kraft für neues Leben zum Weitergeben

bewahrt.

Dem Menschen ergeht es ähnlich wie der Sonnenblume, wenn sich dieser der

Sonne aussetzt. Fürwahr, „es ist unmöglich, dass ein Mensch die Sonne

schaut, ohne dass sein Angesicht davon hell wird.“ (Friedrich von

Bodelschwingh)

Damit wird ein wesentlicher Grundzug des christlichen Glaubens anschaulich

gemacht und möchte einleuchten.

Der Sonnenblume gleich - bildlich gesprochen - werden wir im Neuen

Testament in dem Brief an die Hebräer 12,2 aufgerufen:

„Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.“

GOTTES WORT JUL – 05 - 95


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

Denn er hat die Traurigen getröstet, die Schwachen verteidigt, die

Verletzten geheilt, die Verschlossenen geöffnet, die Ängstlichen

gehalten, ja, den hellen Himmel auf die dunkle Erde gebracht

Richtig hell, licht und klar wird es dann im eignen Leben, ebenso

in der Begegnung mit anderen, wenn ein Mensch Jesus Christus,

der Heil und Leben, Hoffnung und Zuversicht für die ganze Welt

ans Licht gebracht hat, von ganzem Herzen vertraut und glaubt.

Sicherlich, so lautet andrerseits eine alte Lebensweisheit, „die

das Dunkel nicht spüren, werden sich nie nach dem Licht

umsehen“.

Trotzdem, denen aber dieses Licht

buchstäblich aufgegangen ist,

helfen mit, dass andere von der

Leuchtkraft der lebensbejahenden

frohen Botschaft ergriffen werden,

die im Dunkeln sitzen, die trotz

Flutlicht, auch am helllichten Tag

aus ihrem Schatten nicht

herauskommen.

GOTTES WORT JUL – 05 - 96


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

In einer jüdischen Überlieferung heißt es:

„Ein Rabbi fragte einst seine Schüler, wie man die Stunde bestimmt, in

der die Nacht endet und der Tag beginnt.

Ist es, wenn man von weitem einen Hund von einem Schaf

unterscheiden kann?, fragte einer der Schüler. Nein, sagte der Rabbi.

Ist es, wenn man von weitem einen Dattel- oder Feigenbaum

unterscheiden kann?, fragte ein anderer. Nein, sagte der Rabbi. Aber

wann ist es denn?, fragten die Schüler.

Der Rabbi antwortete:

Es wird Tag, wenn du in das Gesicht irgendeines Menschen blicken

kannst und in ihm deinen Bruder oder deine Schwester erkennst. Bis

dahin ist die Nacht noch bei uns.“

Dem Nächsten in dieser Weise Gutes tun, ihm Güte und Barmherzigkeit

widerfahren lassen, zählt zu den leuchtenden Beispielen des gelebten

Glaubens. Allein ein kleiner Funke Hoffnung kann dem, der in seinen

Dunkelheiten irregegangen ist, schon den Ausweg zeigen.

Wo es gelingt, ist es nicht sein Verdienst. Es geschieht zum Lobpreis

des Vaters im Himmel.

GOTTES WORT JUL – 05 - 97


Allein das Wort Gottes ist die Grundlage für

unseren Glauben und unser Verhalten

In mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht.

Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht.

Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist die Hilfe.

Ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede.

In mir ist Bitterkeit, aber bei dir ist die Geduld.

Ich verstehe deine Wege nicht,

aber du weißt den Weg für mich.

Dietrich

Bonhoeffer

GOTTES WORT JUL – 05 - 98


GOTTES WORT JUL – 05 - 99


GOTTES WORT JUL – 05 - 100

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!