28.06.2022 Aufrufe

IM KW 26

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

AUSGABE IMST

6460 Imst, Österreichische Post AG, RM 91A646002K

44 Jahre erfolgreich

HERAUSGEGEBEN VON KURT EGGER

Nr. 26, 45. Jahrgang Verlagshaus Egger, 6460 Imst, Postgasse 9, Tel. 05412/6911 29./30. Juni 2022

Eine Nacht,

wie sie nie mehr

sein wird

Daniel Scheidle

Tel. 0676 5383076

ds-sicherheit@gmx.at

Mit Gert Steinbäcker war jüngst ein bekanntes

Gesicht des Austro-Pop zu Gast in Imst. Mit

seiner hochkarätigen Band sorgte er für

einen fantastischen Konzert-Abend, der mit

Sicherheit unvergessen bleiben wird.

Mehr auf Seite 30

Zukunft

Masterplan für den

Tourismus im Vorderen Ötztal

Seite 3

Vergangenheit

Letzter Start für

den Ötztaler Moped-Marathon

Seite 11

Gegenwart

SPG Silz/Mötz

ist ab sofort Regionalligist

Seite 43

Die Nr. 1 in Sachen Immobilien

Imst | Landeck | Innsbruck

Residence Group

Dominic Grünauer

Tel.: +43 664 88 43 11 29

Ines Raggl

Tel.: +43 664 91 81 696


So war es früher...

Musterung zu Kaisers Zeiten – die

14 Rekruten vom Jahr 1914 feierten

ihr „tauglich“ im ehemaligen Gastgarten

des Gasthauses Löwen. Leider

konnten vom vormals ältesten Silzer

Rudolf Regensburger nur sechs davon

einwandfrei identifiziert werden.

Sitzend von rechts: 1. Alois

Neurauter (Schwöb), 3. Josef Perwög

(Geadl), 4. Franz Rauth (Milles).

Stehend von rechts: 1. Klaus Pöll, 3.

Hermann Wammes, 4. Fiegl. 1. Von

links: Josef Fröch (Kajetan). Nicht

alle der Identifizierten kehrten aus

dem noch im selben Jahr entfachten

1. Weltkrieg wieder heim. Die

WOCHENEND-DIENSTE

2./3.7.22

Praktische Ärzte

Dienstbeginn: Samstag, 7 Uhr.

Dienstende: Montag, 7 Uhr.

Imst:

2./3.7.: Dr. Manuel Maurer, Imst,

Pfarrgasse 7, Tel. 05412/66248, NO:

10-11 und 17-18 Uhr.

Pitztal:

2./3.7.: Dr. Christoph Unger, Wenns,

Unterdorf 7, Tel. 05414/87205. NO:

10-11 Uhr.

Mötz/Barwies/Mieminger Plateau/

Nassereith/Obsteig:

2./3.7.: Keine Angaben bis Redaktionsschluss

vorhanden – für weitere

Informationen siehe www.aektirol.at/

bereitschaftsdienste

Stams/Silz/Haiming/Roppen:

2./3.7.: Dr. Michael Eiter, Ötztal-

Bhf., Gewerbestr. 3, Tel. 05266/88651.

NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

Imster Funktaxi Zentrale Leys OG

TAXI 6 1718

aus dem regionalen Festnetz

VIA HANDY 05412 6 1718

und anderem Vorwahlgebiet

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zu/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

allgemeine Wehrpflicht war zu dieser

Zeit ab dem 20. Lebensjahr zu

leisten. Die Dauer des Wehrdienstes

richtete sich nach der Einteilung

des Wehrpflichtigen in die jeweilige

Waffengattung. Insgesamt umfasste

sie einen Zeitraum von zwölf Jahren,

wobei man etwa drei Jahre aktiv

diente und sieben Jahre in der

Reserve mit den obligaten Waffenübungen

verbrachte. Die restliche

Zeit diente man in der Landwehr,

die in Tirol und Vorarlberg eine

Sonderstellung innerhalb des K. u.

K. Militärwesens inne hatte.

Text und Foto: Mag. Viktor Fröch

Rietz:

2.7.: Dr. Wolfgang Riener, Telfs,

Josef-Schöpf-Straße 3, Tel. 05262/

65121, NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

3.7.: Dr. Thomas Menghin, Telfs,

Obermarktstraße 2a, Tel. 05262/

624310, NO: 10-11 und 17-18 Uhr.

Sautens/Oetz/Umhausen/Längenfeld:

2./3.7.: Dr. Hannes Hörtnagl, Längenfeld,

Oberlängenfeld 41a, Tel. 05253/

64900. NO: 10-12 und 16-18 Uhr.

Sölden-Obergurgl:

2./3.7.: Dr. Wolfgang Drapela,

Sölden, Dorfstr. 71, Tel. 05254/

30399. (TGKK, BVA, VA, SVA,

SVB). NO: 10-12 und 14-17 Uhr.

Tiroler Hospizgemeinschaft

Hospizgruppe Imst, Tel. 0676/

8818865.

Hospizgruppe Tarrenz - Gurgltal, Tel.

0676/8818880.

Hospizgruppe Mittleres Oberinntal,

Tel. 0676/ 8818872.

Hospizgruppe Mieminger Plateau,

Tel. 0676/ 8818873.

Hospizgruppe Ötztal, Tel. 0676/

8818886.

Hospizgruppe Pitztal, Tel. 0676/

8818860.

Haiming | Ötztal-Bahnhof | Umgebung

AUSTRIA

TAXI

TIPOTSCH

Zahnärzte

Imst und Landeck:

NO 9-11 Uhr:

2./3.7.: Dr. Reinhard Mangweth,

Nauders, Gemeindehaus, Tel. 05473/

87790.

Tierärzte

N AMENSTAGE

DO (30.6.) Otto, Ernst; FR (1.7.)

Dietrich, Regina; SA (2.7.) Wiltrud;

SO (3.7.) Ramona, Thomas, Günther;

MO (4.7.) Elisabeth, Ulrich,

Berta; DI (5.7.) Anton; MI (6.7.)

Maria.

THERESA RÖCK:

Tel. 05412-6911-25

0 52 66

88216

FLUGHAFENTRANSFER · AUSFLUGSFAHRTEN

KRANKENTRANSPORTE

Vertragspartner aller Kassen für Transporte

zur/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

TAXI-KRANKENTRANSPORTE

Dialyse-Fahrten | Bestrahlungs-Fahrten

Chemotherapie- Reha- und Kurfahrten

Vertragspartner aller Kassen

3.7.: Dr. Jochen Auer, Imst, Tel. 0664/

4621821.

Dr. Selina Kasper, Längenfeld, Tel.

0650/6600444.

Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222,

Tel. 05412/65535.

FAHRDIENST ROTES KREUZ

05412/66444

ZU SÄMTLICHEN THERAPIEN

UND BEHANDLUNGEN

WIE DIALYSE, CHEMO-,

ODER STRAHLEN-THERAPIE.

ZUVERLÄSSIG – KOMPETENT.

Apotheken

2./3.7.: Stadtapotheke, Imst, Dr.

Pfeiffenbergerstraße 22, Tel. 05412/

66210.

GUNTRAM FALCH:

Tel. 05412-6911-11

I MPRESSUM

OBERLÄNDER WOCHENZEITUNG

Medieninhaber:

Oberländer Rundschau GmbH

Postgasse 9, 6460 Imst

Tel.: 05412/6911, Website: rundschau.at

E-Mail: anzeigen@rundschau.at

redaktion@rundschau.at

Herausgeber:

Kurt Egger (†)

Geschäftsführung:

GF/Anzeigenleitung Sabine Egger

GF Stv. Nikolaus Meze

Redaktionsteam/Kürzel:

(tamt) Manuel Matt, (mw) Markus Wechner,

(mg) Martin Grüneis, (ch) Christoph

Hablitzel, (GeSch) Gebi Schnöll, (eci)

Beatrice Hackl, (dgh) Daniel Haueis, (lia)

Angelika Buchner, (sas) Sabine Schretter

(ado) Agnes Dorn, (fb) Bernhard Friedle,

(fri) Friederike Bundschuh, (IH) Peter

Bundschuh, (riki) Friederike Hirsch, (jazu)

Janine Zumtobel, (Jo) Ewald Krismer, (ks)

Katharina Saurwein, (upi) Albert Unterpirker,

(mel) Mel Burger, (lb) Linda Brunner,

(tg) Theresa Gorbach, Amila Ferizovic,

Glanzlichter: Meinhard Eiter

Druck: Athesia Druck GmbH

Auflage RUNDSCHAU:

Verbreitete Auflage 92.113

Erscheinung in Imst, Landeck, Reutte und

Telfs-Seefeld-Völs

Erscheinung:

wöchentlich Mittwoch/Donnerstag

Namentlich gekennzeichnete Inhalte

geben die Meinung des Verfassers wieder

und müssen sich nicht mit der Meinung

des Verlegers decken. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte und Fotos

übernimmt der Verlag keine Haftung. Soweit

personenbezogene Bezeichnungen nur in

männlicher Form angeführt sind, beziehen

sie sich auf alle Geschlechter in gleicher

Weise. Entgeltlich veröffentliche Berichte sind

mit ANZEIGE gekennzeichnet. Im Impressum

werden keine akademischen Titel angeführt.

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz:

abrufbar unter rundschau.at/agb

Mitgliedschaften:

Anzeigenannahme:

05412 6911

WIR BERATEN SIE GERNE

IN ALLEN

WERBEANGELEGENHEITEN!

anzeigen@rundschau.at

rundschau.at

ANITA BERNHART:

Tel. 05412-6911-15

RUNDSCHAU Seite 2 29./30. Juni 2022

FAX

88216-3

TEL.


Gemeinsam und koordiniert ins Jahr 2030

Oetz und der Tourismus im Vorderen Ötztal mit Masterplan

Mit der „Zukunftsstrategie 2030“ legen die Gemeinde Oetz und

der Tourismus im Vorderen Ötztal einen gemeinsamen Masterplan

vor. Mit Befragungen und Workshops in Haiming, Sautens

und Oetz wurde der Prozess vor zwei Jahren gestartet. Erste konkrete

Umsetzungen und die Stoßrichtung für die kommenden

Jahre wurden kürzlich präsentiert. Mit ersten Maßnahmen (Stopp

von Freizeitwohnsitzen, Begrenzung von Beherbergungskapazitäten,

kapazitätsorientierte Ortsentwicklung) hat die Gemeinde

Oetz bereits wichtige Rahmenbedingungen definiert.

Von Friederike Hirsch

Der geplante Zusammenschluss

der beiden Skigebiete Hochoetz und

Kühtai löste 2019 heftige Kontroversen

aus. Die Gräben, die zwischen der negativen

Tourismusgesinnung in weiten

Bevölkerungsteilen und der unbestrittenen

Tatsache, dass der Tourismus eine

der Leitbranchen im Vorderen Ötztal

ist, brachen heftig auf. Vor allem die

mangelnde Transparenz und das Nicht-

Einbinden der Bevölkerung waren Stein

des Anstoßes. Man verordnete sich eine

Nachdenkpause. Mit der „Zukunftsstrategie

2030“ bemühen sich Politik und

Tourismus in Oetz und im Vorderen

Ötztal, die Gesprächsbasis (wieder) herzustellen.

Im Februar 2020 startete die

Initiative für die Zukunftsstrategie 2030

mit Beteiligung der Gemeinde Oetz sowie

den touristischen Ortsausschüssen

von Oetz, Sautens und Haiming-Ochsengarten.

„Unser Ziel war es daher, die

Anliegen und Erwartungen von Bürgerinnen

und Bürgern, Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern sowie Gästen zu berücksichtigen

und Lösungen zu finden,

die eine möglichst hohe Zustimmung

auf breiter Ebene erhalten“, so Hansjörg

Falkner, Bürgermeister von Oetz.

Auf Basis von mehr als 1.300 persönlich-mündlichen

Befragungen wurde

erhoben, was die Menschen bewegt.

Erst Maßnahmen und der gemeinsame

Weg in die Zukunft wurden kürzlich in

Oetz präsentiert.

ROTE KARTE FÜR BEHER-

BERGUNGSGROSSBETRIEBE.

Rote Karten gab's von den Umfrageteilnehmern

etwa für Themen wie

Investorenmodelle oder das rasche

Anwachsen von Freizeitwohnsitzen.

Darauf hat die Gemeinde Oetz – im

Rahmen ihrer gestalterischen Möglichkeiten

– bereits entsprechend

reagiert. Als erste konkrete Maßnahmen

legt BM Hansjörg Falkner

zwei Gemeinderatsbeschlüsse vor.

Oetz spricht sich darin klar gegen

Investorenmodelle und die Zunahme

von Freizeitwohnsitzen aus.

Türen wieder

neu und modern!

Ohne Baustelle – in nur 1 Tag!

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/türen

Die Richtlinien für die Widmung

von Freizeitwohnsitzen wurde vom

Oetzer Gemeinderat im September

2021 einstimmig aufgehoben. Zudem

verabschiedete der Oetzer Gemeinderat

im Dezember 2021 einstimmig die

Richtlinie zur Genehmigung von Beherbergungsgroßbetrieben

und legte

die Bettenobergrenze bei 200 Betten

fest, also 100 Betten unterhalb der

von der Landespolitik anvisierten 300

Betten. Beide Beschlüsse wurden in

Einklang mit den Touristikern in Oetz

einstimmig getroffen. „Meines Wissens

nach ist dieser mutige Schritt ein-

Clemens Westreicher, Bürgermeister Hansjörg Falkner, Christoph Rauch und Alois

Amprosi (v.l.) zogen eine erste Bilanz und gaben Ausblick auf weitere Maßnahmen

zur Zukunftsstrategie 2030.

RS-Foto: Hirsch

zigartig in Tirol“, so Alois Amprosi,

Initiator und Motor der Zukunftsstrategie.

TOURISTISCHE ENTWICK-

LUNG IM EINKLANG. Im

Gleichklang zur Zukunftsstrategie

Oetz 2030 verläuft auch die künftige

touristische Entwicklung im Vorderen

Ötztal. Ziel ist ein 300-Tage-Tourismus

im Vorderen Ötztal. Die Voraussetzungen

dafür wären gegeben,

meint Christoph Rauch, Destinationsleiter

Vorderes Ötztal bei Ötztal

Tourismus. Die Randzeiten und die

Zwischensaisonen sollen demnach

besser ausgenutzt und auch durch

Events bespielt werden. „Abenteuer

im Vorderen Ötztal“, Qualität vor

Quantität und Nachhaltigkeit sind

bestimmende Prämissen. Für Christoph

Rauch ist ein wichtiges Element

dabei Hochoetz. „Wir möchten

Hochoetz zu einem Erlebnisberg

weiterentwickeln und das Angebot

unter anderem mit stimmigen, alternativen

Wintersportaktivitäten ergänzen,“

so Rauch. Zudem bietet das

Vordere Ötztal vielfältige Abenteuer-

Möglichkeiten. Bestens ausgestattet

mit Rafting Unternehmen, geführten

Canyoning- und Klettertouren, soll

die bestehende Infrastruktur besser

bespielt werden. Das Bekenntnis zu

Regionalität, Mobilität, Natur und

Landschaft soll über das Bewusstmachen

die positive Tourismusgesinnung

der Bewohner stärken.

TO-DO-LISTE. Allen Beteiligten

ist klar, dass das bereits Beschlossene

nicht das Ende der Fahnenstange ist.

Auf kommunalpolitischer Ebene stehen

neun definierte Zukunftsfelder

wie Infrastruktur, Bevölkerungs- und

Wohnraumentwicklung oder Regionalität

auf der Agenda. Ähnlich

wie auf kommunaler Ebene wurden

auch für den Tourismus zehn Zukunftsfelder

erarbeitet. Diese greifen

Themen wie regionalen Einkauf, das

Unterstützen von familiengeführten

Betrieben und Kooperationen auf

betrieblicher und regionaler Ebene

auf. Ein Prozess wurde in Gang gesetzt

und die Verantwortlichen sind

sich einig: „Unsere Pläne sollen nicht

irgendwann in der Schublade enden.

Wir wollen Schritt für Schritt gemeinsam

in die Zukunft gehen.“

atelier.egger.at

NEUERÖFFNUNG ZAHNARZT IN IMST - JULI 2022

Ulrich Rößler

Zahnarzt

Wahlarzt

• Zahnersatz und Reparaturen

• Allgemeine, erhaltende Zahnheilkunde

• Professionelle Mundhygiene/Prophylaxe

• Ästhetisch rekonstruktive & minimalinvasive,

Zahnheilkunde

• Parodontologie

• Implantate & Prothetik – Vollkeramik

Kronen - Brücken

• Kinderzahnheilkunde

• Altenzahnheilkunde

• Operative Zahnentfernung und

chirurgischer Zahnerhalt

6460 Imst, Bundesstrasse 3, Top B3, (im Gottstein-Areal)

Tel: 05412/94 111, E-Mail: office@imst-zahnarzt.at, www. imst-zahnarzt.at

Öffnungszeiten: Donnerstag Nachmittag: 13:00 bis 17:00 Uhr • Termine nach Vereinbarungen

Wir suchen

Dich!

PASS ZASS

Teilzeit, Vollzeit

oder Lehrlinge

Wir freuen uns

auf eure

Bewerbung!

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 3


Neues Tanklöschfahrzeug

Segnung von neuen Gerätschaften der Feuerwehr Mils

(mw) Am vergangenen Sonntag wurden in Mils das neue Tanklöschfahrzeug

sowie die Tragkraftspritze gesegnet und offiziell eingeweiht.

Hierfür wurde eigens ein Fest der Feuerwehr Mils unter

der Leitung von Kommandant Gerhard Bregenzer organisiert.

Im Zuge einer Messe bei der Feldkapelle

wurde die Segnung der Gerätschaften

offiziell durchgeführt. Am

Festplatz beim Agrargebäude spielten

sich die restlichen Feierlichkeiten

mit Ehrungen und Ansprachen der

Ehrengäste ab. Zu diesen zählten neben

anderen Bundesrat Peter Raggl,

Landtagsabgeordneter Stefan Weirather,

Bezirksfeuerwehr-Inspektor

Stefan Rueland sowie Bgm. Bernhard

Schöpf. Darüber hinaus waren auch

die Fahrzeugpatinnen Leni Bullock,

Gerda Moser sowie Gerti Praxmarer,

Patin des neuen Tanklöschfahrzeuges,

Mehr als nur ein Job!

anwesend. Für die musikalische Umrahmung

der Feierlichkeiten zeigten

sich die MK Mils beim Frühschoppen

sowie die „Gurgltaler Mander“

im Anschluss daran zuständig.

TRAGKRAFTSPRITZE UND

TANKLÖSCHFAHRZEUG. Die

Tragkraftspritze wurde bereits 2019

angeschafft und kostete 15.000 Euro.

Im Mai diesen Jahres wurde schließlich

das neue Tanklöschfahrzeug

angekauft. Hierfür mussten 420.000

Euro aufgewendet werden, was von

der Gemeinde Mils sowie vom Land

Die pro mente tirol gemGmbH ist eine etablierte Social-Profit-Organisation, die vielfältige Leistungen für

Menschen mit psychosozialem Unterstützungsbedarf anbietet. Unser Ziel ist es, die psychische Gesundheit

der KlientInnen durch ganzheitliche Betreuungskonzepte zu fördern, zu erhalten oder wiederherzustellen.

Zur Verstärkung unseres Teams im Zentrum Landeck suchen wir für den Bereich Tagesstruktur und

Einzelbegleitung eine:n

soziotherapeutische:n Mitarbeiter:in (m/w/d)

Teilzeit 30 Std./Woche

Ihre Aufgaben:

• Psychosoziale Begleitung im Gruppensetting

• Anleitung beim kreativen Arbeiten (Werkstatt im Haus), Haushaltsführung, Kochgruppe,

Alltagsbegleitung, Gesprächsgruppen, Außenaktivitäten und Bewegungsprogrammen

• Einzelbegleitung, Casemanagement

• Vernetzungsarbeit, Dokumentation

• Förderung der psychosozialen Stabilität und Kompetenz, der Kommunikation- und Beziehungsfähigkeit,

Förderung von Autonomie und Eigeninitiative, sowie Förderung zur Teilhabe am gesellschaftlichen

Leben der KlientInnen

• Ressourcenaktivierung und – orientierung, Förderung der gesunden Anteile und des Selbstwertgefühls

• Offener und regelmäßiger Austausch mit Kolleg:innen und Leitung

• Teilnahme an Teamsitzungen, Fallbesprechungen, Intervision und Supervision

Das Tanklöschfahrzeug wurde am Sonntag feierlich eingeweiht.

Tirol übernommen wurde. Der Ankauf

des Tanklöschfahrzeuges war

notwendig, da wichtige Ersatzteile

für das alte Fahrzeug nicht mehr

lieferbar waren und dieses insofern

nicht mehr einsatztauglich war. In

der Übergangszeit von April 2020 bis

Mai 2022 wurde Abhilfe mit einem

Leihfahrzeug geschaffen. „Das neue

Fahrzeug ist eine große und wichtige

Investition“, so Bgm. Schöpf, der die

Feuerwehr als „eine der wichtigsten

Institutionen“ bezeichnete und sich

beim Land Tirol für die finanzielle

Unterstützung bedankte.

#deine

Stimme

gegen Teuerung

Fotos: Leni Bullock

Die neue Patin Gerti Praxmarer mit

Kommandant Gerhard Bregenzer und

Bgm. Bernhard Schöpf (v.l.).

Wir wünschen uns eine:n Kolleg:in mit:

• facheinschlägiger psychosozialer Ausbildung, insbesondere Ergotherapie, Sozialarbeit,

Dipl. Sozialpädagogik, Psychologie, Pädagogik, Dipl. Gesundheits- und Krankenpflege etc.

• handwerklicher Ausbildung bzw. Interesse/Kreativität

• sozialpsychiatrischer Berufserfahrung und Verständnis für rehabilitativ-therapeutische Basisanliegen

• Interesse, Menschen in differenzierten Lern- und Wachstumsprozessen zu begleiten

• absolvierten Selbsterfahrungsprozessen (Einzel- und/oder Gruppen-)

• Bereitschaft für kontinuierliche Selbstreflexion sowie für intensive Teamarbeit

Was wir Ihnen bieten:

• Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und hochqualifizierten Team in

einem fachlich bewährten Beauftragungskontext

• Interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten

• Entlohnung auf Grundlage des SWÖ-KV. Das Mindestgehalt beträgt monatlich € 2.739,50 brutto auf

Basis 37 Stundenwoche. Vordienstzeiten werden entsprechend berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Ausbildungsnachweise,

Dienstzeugnisse) per E-Mail unter dem Kennwort „Landeck“ an: personal@promente-tirol.at,

zHd. Dr. in Karin Lugger-Willis. Wir freuen uns auf Sie!

pro mente tirol gemGmbH / www.promente-tirol.at

Karl-Schönherr-Straße 3, 6020 Innsbruck, Tel. +43/0512-585129, Fax: +43/0512-585129-9

Die Arbeiterkammer fordert ein

Schutzpaket gegen die Teuerung. Lebensmittel,

Energie und Wohnen müssen leistbar bleiben.

AK.AT/DEINESTIMME

RUNDSCHAU Seite 4 29./30. Juni 2022


Klimaschutztag in Stams

Viertklässler der Volksschule vermittelten ihr Wissen

(ado) Wer wissen möchte, welche Faktoren unseren CO 2

-Fußabdruck

besonders stark beeinflussen, wie man die Artenvielfalt

der Tier- und Pflanzenwelt erhalten kann oder in welchen Produkten

Mikroplastik enthalten ist, der ist bei den Schülern der

Volksschule Stams gut beraten. Denn die Kinder der vierten Klasse

haben sich dieses Jahr ausführlich mit dem Klimawandel und

dem Klimaschutz befasst.

bis zu

-70% *

Wie sich unsere Ernährung auf das Klima auswirkt und wieviel Essen weggeworfen

wird, wissen die Volksschulkinder nun genau.

RS-Fotos: Dorn

„Weil wir es als das wichtigste

Thema ansehen, haben wir für heuer

den Klimaschutz als Jahresthema

gewählt. Dabei war es mir besonders

wichtig, nicht Angst zu verbreiten,

sondern den Kindern zu vermitteln,

was man gegen den Klimawandel

unternehmen kann“, zeigt sich Direktorin

Alexandra Birkner-Neuner

überzeugt von der Wichtigkeit der

Auseinandersetzung mit dem Thema

Nummer 1. „Wir haben zuerst in der

Klasse das Thema allgemein durchgenommen

und die Kinder konnten

sich dann in Kleingruppen mit speziellen

Themen auseinandersetzen“,

führt die Lehrerin der 4. Klasse weiter

aus. Ein großes Thema war dabei

unter anderem die Ernährung, wobei

sich die Kinder dabei auch mit dem

Unterthema Fleischkonsum und der

damit verbundenen Regenwaldabholzung

näher auseinander setzten.

Bei Versuchen konnten die Kinder

außerdem den Treibhauseffekt der

Erde nachvollziehen und CO 2

nachweisen.

Wir modernisieren

Ihre Küche!

Mit neuen Fronten nach Maß!

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/küchen

WISSEN VERMITTELN. Birkner-Neuner,

die für ihr Engagement

unter anderem den Didaktikpreis erhalten

hat, hat für ihre Schule gleich

drei Schwerpunkte formuliert, die sie

nun mit dem heurigen Jahresthema

allesamt aufgreifen konnte: So liegen

ihr besonders Werteerziehung, Naturwissenschaften

und Englisch am

29./30. Juni 2022

Direktorin Alexandra Birkner-Neuner

weist mit den Nachwuchsforschern CO 2

nach.

Wer Greta Thunberg ist, und wie wenig

man konsumieren darf, um klimaneutral

zu bleiben, erklärten die Schüler auch

den Erwachsenen.

Herzen, die sie kindgerecht im Unterricht

vermittelt. Und dieses Wissen

wiederum haben nun die Viertklässler

sichtlich begeistert auch den

anderen Schülern der Volksschulen

Stams und Rietz, den Kindergartenkindern,

Eltern, Lehrern sowie dem

Stamser Bürgermeister hoffentlich

nachhaltig vermitteln können.

auf gekennzeichnete Markenmode für

DAMEN, HERREN und KINDER

*exkl. Festmode und Herrenanzüge

Samstag 2.7.: 9-12 und 13.30-17 Uhr

Große Kleiderauswahl

für

Maturantinnen,

Brautjungfern

& Festgäste

Brautkleider-Sale

bis zu

-40%

auf lagernde Brautkleider

Für Kurzentschlossene, Bräute 2023,

Budgetbräute… traumhafte Modelle

warten auf Sie!

RUNDSCHAU Seite 5


Die Gemeinde Silz

ehrt verdiente Bürger

Goldener Ehrenring und Ehrenzeichen vergeben

(riki) Anlässlich der Herz Jesu Feierlichkeiten hat die Gemeinde Silz

Gemeindebürger für ihre besonderen Leistungen für das Gemeinwohl

ausgezeichnet. Bernhard Föger erhielt den goldenen Ehrenring für seine

langjährige Tätigkeit im Gemeinderat, als Gemeindevorstand und

Vizebürgermeister. Mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde Silz wurden

Wolfgang Hirn und Josef Wagner ausgezeichnet. Während dem Festakt

im Gemeindesaal dankte BM Helmut Dablander auch den ausgeschiedenen

Gemeinderäten für ihre Arbeit für die Gemeinde.

In vielen Teilen des Landes fanden

am Wochenende Feierlichkeiten zu

Herz Jesu statt. Traditionell begeht

Silz diesen Tag mit einer Abendmesse

und der Kranzniederlegung beim

Josef-Marberger-Denkmal. Trotz strömendem

Regen gedachte man dem

Silzer Freiheitskämpfer und Rechtspfleger,

der als Schützenmajor an den

Bergiselschlachten teilnahm. Nach

der feierlichen Kranzniederlegung und

Defilierung marschierte die nach Josef

Marberger benannte Silzer Schützenkompanie

gemeinsam mit dem Kameradschaftsbund,

der Musikkapelle

Silz, der Feuerwehr Silz und den anwesenden

Gästen aus Geistlichkeit

und Politik zum Gemeindesaal. Nach

der Begrüßung durch BM Helmut

Dablander folgten die Verleihung der

Ehrungen und die Festansprachen.

VERLEIHUNG DER EH-

RUNGEN. Bürgermeister Helmut

Dablander konnte anlässlich der Feierlichkeiten

zahlreiche Gäste aus der

hohen Geistlichkeit, der Politik und

Gesellschaft begrüßen. Landtagsabgeordneter

Jakob Wolf beglückwünschte

die Geehrten im Namen des Landes

Tirol: „Manchmal treffen die

Ehrungen nicht immer die Richtigen.

Heute aber habe ich das Gefühl, dass

die Richtigen geehrt werden“. Bernhard

Föger erhielt für seine jahrzehntelange

Tätigkeit in der Gemeinde als

Gemeinderat, Gemeindevorstand und

Vizebürgermeister den goldenen Eh-

Boels ist ein Familienunternehmen und einer der größten Vermieter von (Bau-)

Maschinen und Werkzeugen. Zusammen mit 7.000 engagierten Mitarbeitern

meistern wir jede Herausforderung. Schreibe Dein persönliches Kapitel innerhalb

der Erfolgsgeschichte von Boels.

Aufgrund stetig steigender Anfragen und Aufträge

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Mechaniker (m/w/d),

Servicemitarbeiter im Maschinenpark (m/w/d)

und LKW Fahrer (m/w/d)

für unsere Filiale in Imst.

Deine Qualifikationen:

• Interesse für die Wartung und der Reparatur von Maschinen

• Selbstständiges Arbeiten

• Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Zielstrebigkeit

• Körperliche Belastbarkeit

• Führerschein und eigener PKW zur Erreichung

des Arbeitsplatzes

• Für LKW Fahrer: Führerschein Klasse CE Voraussetzung

Du möchtest Teil der orangenen Familie sein? Hast du noch Fragen? Sende

uns gerne deine Bewerbung oder deine Frage an jobs@boels.at.

Wir zahlen– abhängig von Ihrer Berufserfahrung und vorherigen Dienstjahren

– innerhalb einer Gehaltsspanne von € 2.000,- bis € 2.900,- brutto/ pro Monat.

(KV-Mindestgehalt € 1.633,18 brutto/p.m.) Die Bereitschaft zur

Überzahlung ist somit gegeben und abhängig von Ihren Qualifikationen.

Landtagsabgeordneter Jakob Wolf, Pfarrer Kidane, Bernhard Föger, Josef Wagner,

Wolfgang Hirn, Bgm-Stv. Peter Föger und Bgm. Helmut Dablander (v.l.) beim abschließenden

Gruppenfoto.

RS-Foto: Hirsch

renring der Gemeinde Silz. In seiner

Laudation hob Alt-Bürgermeister Hermann

Föger die Bürgernähe von Bernhard

Föger und sein enormes Wissen

über die Gemeinde hervor: „Bernhard

hatte das Ohr am Bürger und konnte

den Willen der Bürger in den Gemeinderat

bringen“. Mit Josef Wagner wurde

ein Silzer mit dem Ehrenzeichen

ausgezeichnet, der nicht nur 45 Jahre

im aktiven Dienst der Feuerwehr Silz

stand, sondern als Bezirksfeuerwehrinspektor

maßgeblich die Feuerwehren

im Bezirk Imst mitprägte und

sich auch sonst in vielfältiger Weise

mit Engagement in die Gemeinde

einbrachte. Alfons Gruber (Landes-

Feuerwehrinspektor) ließ Josef Wagner

in seiner Dankesrede hoch leben: „Er

ist 62 Jahre alt, ein eingefleischter Silzer

und er hat sich in vielen Vereinen

und Organisationen in der Gemeinde

Silz eingebracht. Mitglied der Musikkapelle,

Gründungsmitglied des Bauernladens

in Silz, Ausschussmitglied

bei den verschiedenen Agrargemeinschaften

und Gemeinderat. Seine

Feuerwehrlaufbahn ist beeindruckend.

Josef Wagner war und ist für viele ein

Vorbild. Wolfgang Hirn erhielt das

Nicht Genügend! Was nun?

Ehrenzeichen der Gemeinde für seine

langjährige Tätigkeit als Gemeindevorstand

und Agrarobmann. BM Dablander:

„Ich schätze Wolfgang als guten

Partner und fairen Verhandler rund

um die Agrargemeinschaft.“ Auch

Kammerdirektor Ferdinand Grüner

betonte in seiner Laudatio die Verlässlichkeit

und Fairness von Wolfgang

Hirn als Partner für die Bürgermeister

und die GemeinderätInnen. „Es freut

mich sehr, dass ich heute die Laudatio

für Wolfgang Hirn halten kann. Uns

verbindet viel, so auch die Liebe zur

Landwirtschaft. Wenn andere noch

nachdenken, hat Wolfgang die Lösung

schon im Kopf. Es gelingt ihm ausgezeichnet

die bäuerliche Gemeinschaft

zusammenzuhalten. Ich möchte einfach

danke für deine Tätigkeit und

deinen Einsatz sagen“. Abschließend

bedankte sich Bürgermeister Dablander

noch bei den ausgeschiedenen

Gemeinderäten mit einem Geschenk

und Blumen. In Abwesenheit bedankte

er sich auch bei Stefan Schöpf für

seine langjährige Mesnertätigkeit. Bei

einem gemütlichen Beisammensein

und einem gemeinsamen Abendessen

klangen die Feierlichkeiten aus.

Für viele Schüler*innen steht es

nun fest: Ein oder mehrere Nicht

Genügend im Zeugnis!

Das verdirbt die

Freude auf die wohlverdienten

Ferien.

Doch man kann

etwas tun, um das

Schuljahr noch zu

retten. „Am besten

vor Schulschluss die

Schulsachen vervollständigen

und

mit Lehrer*innen

reden, wie eine Prüfung

im Herbst aussehen

könnte. Dann

den Juli genießen

und den August

gut erholt zum Ler-

Hildegard Wais, LernQuadrat

nen verwenden“, so Hildegard Wais

vom LernQuadrat Imst. Unterstützung

bekommen

Schüler*innen in

den LernQuadrat Ferien-Intensivkursen.

Wochenweise buchbar,

für jedes Alter

und alle Fächer.

Anmeldung und Infos

unter: 05412 611 02

LernQuadrat Imst,

Dr.-Carl-Pfeiffenbergerstr.

14

ANZEIGE

80 Mal in Österreich

RUNDSCHAU Seite 6 29./30. Juni 2022


Fest zum 70. Gründungsjubiläum

Imster Rodelverein feierte ausgelassen sein Entstehen im Jahre 1952

Eigentlich ist Rodeln ein Wintersport.

Dennoch wurde das

70. Gründungsfest der Imster

Rodler bei sommerlichen Temperaturen

gefeiert. Bei zarten

Plusgraden ist es halt doch angenehmer,

sich unter freiem

Himmel zu vergnügen. Stattgefunden

hat das vom Rodelverein

ausgerichtete Sommerfest

am vergangenen Samstagabend

am Rathausplatz. Viele von Feierlaune

ergriffenen Gästen beehrten

das Jubiläumsfest.

Von Ewald Krismer

Das genaue Datum der Gründung

war der 20. März 1952. Initiator

war Rodelpionier Lois Posch.

Den ersten Vorstand bildete Hubert

Krabichler sen., Lois Posch, Hans

Deutschmann, Toni Kirschner, und

Treppen wieder

schön und sicher!

Mit dem Stufe-auf-Stufe-System!

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/treppen

Karl Schlatter. Weitere Gründungsmittglieder

waren Hanni Oberkofler

sowie Walter und Ewald Ewerz. Aus

dem Verein gingen zahlreiche Medaillengewinner

bei Olympiaden,

Welt- und Europameisterschaften

und diversen anderen Rodelbewerben

hervor. Zudem war Hubert Krabichler

sen. – der bis 1989 Obmann

und auf Lebzeiten Ehrenobmann

des Imster Verein war - maßgeblich

daran beteiligt, dass Rodeln olympisch

werden konnte. Gegenwärtige

führen den aktuell 209 Mitglieder

zählenden Verein Obmann Peter

Schmid, Obmann-Stellvertreter

Hansjörg Ortler, Kassier Helmut

Schmid, Kassiers-Stellvertreter und

Bahnchef Karl Schrott, Schriftführerin

Petra Zauser und Schriftführerin-

Stellvertreter Gerhard Handle. Das

Sommerfest bestand vor allem aus

viel Musik von der Unterländer Formation

„VolksBeat“ – die kurzfristig

das zuerst vorgesehene Duo „Kohler

und Schnute“ ersetzte – und „Letz

Fetz“ aus dem Ötztal. Dazu gab es

reichlich an trinkbaren und essbaren

Köstlichkeiten. All das ließen sich die

zahlreich erschienenen Gäste nicht

entgehen. Einen Akt zum 70-Jahr-

Jubiläum gab es keinen. Den gibt es

voraussichtlich am 24. September im

Imster Schützenheim.

29./30. Juni 2022

Stark besucht war das Sommerfest zum 70-Jahr-Jubiläum des Imster Rodelvereins

am letzten Samstagabend am Rathausplatz.

Den ersten musikalischen Part lieferte die Unterländer Formation „VolksBeat“.

Wie der Name schon sagt, spielen die drei nicht nur volkstümlich, sondern sind

auch modern unterwegs.

RS-Fotos: Krismer

„Alpenverein goes City“

Die Alpenvereinsjugend wird bei den Feierlichkeiten am 2. Juli ausnahmsweise

nicht am Berg, sondern rund um die Johanneskirche in Imst aktiv sein. Foto: AV Imst

(mw) Anlässlich des 150. Jubiläums

des Alpenvereins Imst-Oberland und

des 130. der Muttekopfhütte veranstaltet

die Sektion am 2. Juli ein Fest

im Zentrum von Imst. Unter dem

Titel „Alpenverein goes City“ werden

der 1. Tiroler Natur- und Klimatag ab

dem Vormittag, ein abwechslungsreiches

Programm für die ganze Familie

am Nachmittag und ein Open-Air-

Kino am Abend geboten. Um Speis

und Trank kümmert sich das Team der

Muttekopfhütte. Das Abschlusskonzert

der Soundklinik Imst sorgt für die

musikalische Unterhaltung.

Durchführung von

Betonschneidearbeiten

Für Beton, Stahlbeton,

Mauerwerk und Stein

bis 53 cm Stärke

Au 265 • 6444 Längenfeld

Tel.: 0664/521 7917

Email: gruener.bau@aon.at

SONNTAGS

LUNCH

03.07.2022

11.30 Uhr

Sektempfang in der Hotellobby

12.00 - 14.00 Uhr

Lunchbuffet im Hotelrestaurant

Vorspeisen, Suppen, Hauptspeisen

mit Beilagen und Desserts. Inklusive

selektierte Weine, Bier, alkoholfreie

Getränke, Tee- und Kaffeeauswahl.

ANMELDUNG: +43 5253 6400 6001

oder thermeninfo@aqua-dome.at

KOMBI

TICKET

EUR 48 pro Person | EUR 24 pro Kind

BADEN &

LUNCHEN

Flexibles 3-Stunden Ticket

und Lunch im Hotel.

EUR 72 pro Per. | EUR 36 pro Kind (3 - 14 J.)

SCHWIMM-

KURSE

Jetzt Kinder-,

Erwachsenen- oder

Individualkurs

sichern!

Bei allen Schwimmkursen ist im

Preis ein 3h Ticket inkludiert.

ANMELDUNG: +43 5253 6400 6001

oder thermeninfo@aqua-dome.at

< Kurse entdecken

RUNDSCHAU Seite 7


Oldtimerei in Umhausen

Fahrende Wertanlagen beim Kneipphäusl

(ch) Am vergangenen Wochenende trafen sich in Umhausen

Oldtimer-Begeisterte aus nah und fern beim Kneipphäusl in Umhausen.

Von alten Traktoren bis hin zu fein herausgeputzten Oldtimern

für Autoliebhaber war alles zu sehen.

A UF ein WORT

„Wie übersteht man am besten die

sommerlichen Hitzetage?”

Maria Wieser, Fiss

Ich lebe in Fiss und fahre einfach mit den

Bergbahnen hoch und oben am Berg kann man

wunderbar alles machen.

In Reih und Glied standen die edlen Schaustücke und wurden von den neugierigen

Besucheraugen begutachtet.

RS-Fotos: Hablitzel

Schon seit Kindheit faszinierten

Kneipphäusl-Betreiber Tobias Ziegler

Oldtimer. Seine Vision war es,

sein Hobby mit seinem Beruf zu

vereinbaren. Gedacht, gesagt und

getan – so entstand, gemeinsam

mit seinem Freund Michael Pixner,

erstmals 2018 ein Oldtimerfest.

Baggerarbeiten ▪ Trailbau

war übrigens ein Fabrikat aus dem

Jahre 1939 – ein Lanz Aulendorf.

Auch das Rahmenprogramm mit

viel Livemusik und anschließender

After Show Party mit DJ, auf der

eigens errichteten Bühne, rundete

das gelungene Treffen ab. Die vielen

Einheimischen und auch Gäste

unter den Besuchern freuen sich

schon auf die nächste Auflage Organisator

Tobias Ziegler fügte noch

hinzu „Nach dem Oldtimerteff ist

vor dem Oldtimertreff.“ Dem ist

wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Margit Walch, St. Leonhard

Am besten verbringt man die heißesten Tage

in kühlen Räumen und isst ein Eis. Man kann

natürlich auch in den Urlaub fahren, aber das

kann man nicht immer machen.

Theresa Hammerle, Mils

Ich gehe gerne zu einem Badesee in meiner

Nähe, oder ich bleibe im Haus und verbringe

dort die heißeste Zeit.

Christian Schöpf

+43 660 55 00 66 8

Mittlerweile wird es jährlich durchgeführt

und Jahr für Jahr finden

sich erfreulicherweise immer mehr

Oldtimer Fans in Umhausen ein.

Bei prächtigem Wetter genossen

zahlreiche Besucher am Festivalgelände

am Bischofsplatz bei Speis

und Trank das rege Treiben rund

um die edlen Schaustücke. Höhepunkt

war die rund 1-stündige Ortsrundfahrt

der rund 150 Oldtimer,

darunter auch Traktoren, durch die

Stuibenfall Metropole. Der älteste

unter den Oldtimer – ein Traktor

www.telfs.gv.at

Organisator Tobias Ziegler (r.) mit

Sandro Klotz, dem Schwiegersohn von

Eigentümer Ulrich Scheiber vor dessen

„Lanz“ aus dem Jahre 1939.

Stellenausschreibung

In der Marktgemeinde Telfs gelangt folgende Stelle zur Besetzung:

In der Marktgemeinde Telfs werden für das Kindergartenjahr 2017/18 mehrere

Stellen inklusive als Elementarpädagogin/-pädagoge

(Sonderkindergartenpädagogin/-pädagoge)

Kindergartenpädagogin/-e neu besetzt.

100 % das sind 35 Kinderdienststunden ab Februar 2023

Weitere Details (Voraussetzungen, Aufgabenbereich, Entlohnung) finden

Sie Weitere in der Details Rubrik „Kundmachungen“ (Voraussetzungen,(Bewerbungsfrist: Aufgabenbereich, 27.10.2017, Entlohnung) 12 Uhr) finden Sie in

auf der der Rubrik Homepage „Kundmachungen“ der Marktgemeinde (Bewerbungsfrist: Telfs: www.telfs.gv.at Freitag, 02.09.2022, 12 Uhr) auf

der Homepage der Marktgemeinde Telfs:

Katharina Prosen, Nassereith

Ich bleibe im Haus oder gehe gerne schwimmen

bei den Hitzetagen. Am Abend dann,

wenn es kühler ist, gehe ich raus und verbringe

dann die Zeit gern gemeinsam mit meinen

Freunden.

RUNDSCHAU Seite 8 29./30. Juni 2022

Die

Atif Sabun, Pfunds

Ich gehe fast jeden Tag zu einem See schwimmen.

Da sind die Temperaturen angenehm und

da lässt es sich gut aushalten. Sonst ist es einfach

wichtig, viel zu trinken.

Leser-Umfrage


WEIN & FEIN

Shopping- und Weingenuss am 1. Juli in Oetz

Am 1. Juli steht der Weingenuss beim Wirtschaftssommer in Oetz im Vordergrund.

Weinverkostung in den Geschäften,

längere Öffnungszeiten

und Live-Musik locken

am ersten Freitag im Juli ins

vordere Ötztal. Die diesjährige

Auflage von Wein & Fein verspricht

wieder reichlich Gaumen-

und Einkaufsfreude.

„In Vino Veritas“ – dieser Redewendung

gehen alle BesucherInnen

beim Wein & Fein auf

den Grund. Zahlreiche positive

Rückmeldungen zur Premiere

2021 nahmen die Oetzer Wirtschaftsbetriebe

zum Anlass, heuer

abermals erlesene Getränke zu

servieren. Das nächste Highlight

im Oetzer Wirtschaftssommer

hält wieder ein stimmungsvolles

Programm bereit: Die Shopping-

nacht im Ortszentrum steht ganz

im Zeichen des Genusses feinster

Weinspezialitäten. Von 17.00 bis

21.00 Uhr geht’s auf Einkaufstour.

Besondere Rabatte in den teilnehmenden

Handelsbetrieben sind

einer von vielen Vorteilen, die

den Einheimischen und Gästen in

Oetz an diesem Freitagabend zugutekommen.

Obendrauf wird das

persönliche Shopping-Erlebnis

mit einem guten Glas Wein oder

Prosecco getoppt.

LIVE-MUSIK & WEINVER-

KOSTUNG. Bewährtes soll man

bekanntlich nicht verändern: Unter

allen EinkäuferInnen werden

am 1. Juli kleine Sachpreise rund

um das Thema Wein verlost. Kristallkaraffen,

Gläser-Sets und

feine Weine winken als Gewinn.

Auch die Band „Single Malt“ gibt

im Café Heiner erneut ihr musikalisches

Können zum Besten.

Bei guter Witterung veranstaltet

die Gipfelstube wieder ein kleines

Gassenfest. Begleitet werden die

Festivitäten mit einem Konzert

von „One and a half man“. Das

Motto „Wein & Fein“ hat sich

das Posthotel Kassl zu Herzen

genommen. Gemeinsam mit der

Weinhandlung Gottardi lädt man

zur Verkostung in Kassl’s Terassenlounge.

Edle Tropfen und feine

Häppchen gibt es wie immer

bei Plangger Delikatessen. Unter

dem Motto „Gelato e Vino“ bietet

die Vivan Eismanufaktur & Cafe

frische fruchtige Weine aus Bella

Italia an. Beste Voraussetzungen

für einen lauen Sommerabend im

Meran Nordtirols. ANZEIGE

Fotos: Wirtschaft Oetz

SHOPPING

RABATTE

–20%

BIS ZU

l

AGE Sport

l

Dress by Manu

l

Outlet Oetz

l

Lohmann

l

Mode Parth

l

MALISPORT

VERANSTALTUNGSTIPP:

Piburger Mühlenfest am Samstag, 2. Juli

Die Piburger laden zum Mühlenfest am 2. Juli. Rund um die Mühle des Oetzer

Weilers ist am ersten Wochenende ausgelassene Stimmung angesagt. Ein tolles

Rahmenprogramm verspricht einen gemütlichen Tag für die ganze Familie.

Bereits ab 13.00 Uhr wird Brot gebacken und anschließend zum Verkauf angeboten.

Der offizielle Teil startet ab 18:00 Uhr. Schmankerln vom Grill und Bier

vom Fass garantieren richtiges Sommerfeeling. Für musikalische Unterhaltung

ist mit „DÖT – die Ötztaler“ bestens gesorgt.

FREITAG

ABEND

SHOPPING

BIS 21.00 UHR

*ausgenommen bereits reduzierte Ware

und andere Aktionen!

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 9


Neuer Gletscherexpress

10 Jahre Widiversum

Am 15. Juli soll die neue Bahngarnitur erstmals in Betrieb gehen und die Gäste des

Pitztaler Gletschers auf die Bergstation und zurück bringen. Foto: Pitztaler Gletscherbahn

(mw) Nach fast 40 Jahren wurde

der Gletscherexpress mit dem

Ende der vergangenen Wintersaison

außer Betrieb genommen und

nun durch eine neue Bahngarnitur

ersetzt. Die Standseilbahn brachte

die Gäste von der Talstation in

Mittelberg (1.740m) hinauf auf die

Bergstation am Pitztaler Gletscher

(2.840m) und wieder zurück. Der

neue Gletscherexpress bietet den

Gästen des Pitztaler Gletschers nun

einen deutlich höheren Fahrkomfort

und fährt im Sommer gänzlich

mit Energie aus der PV-Anlage am

Pitztaler Gletscher. Mittlerweile

Wollen Sie auch das Original und kein Imitat?

Auch der Bereich der Immobilienvermittlung

zeichnet sich

durch zwei verschiedene Personengruppen

– die unterschiedlicher

kaum sein könnten – aus.

So werden Sie auf dem Markt

auf zahlreiche Leute treffen, die

ausschließlich mit dem Strom

schwimmen und von Veränderung

sprechen, ohne eines ihrer

vielversprechenden Vorhaben je

richtig durchgeführt zu haben.

Andererseits gibt es auch Marktgestalter,

die mit Innovationen

nicht groß prahlen, bevor diese

überhaupt umgesetzt wurden.

sind die neuen Garnituren in St.

Leonhard eingetroffen. Für den

15. Juli ist die Jungfernfahrt geplant.

Gäste des Pitztaler Gletschers

können ab diesem Sommer den

Höhenunterschied von 1.100m in

nur acht Minuten zurücklegen.

Sowohl technisch als auch optisch

entspricht die neue Standseilbahn

dem neuesten Stand der Technik.

Der neue Gletscherexpress bietet

einen großen, geräumigen und hell

beleuchteten Innenraum. Zudem

liefert ein Infotainment-System den

Gäste aktuelle Infos und Livebilder

von der Auffahrt.

Überzeugen Sie sich selbst von der Nummer 1!

So wie wir – RE/MAX spricht

nämlich in Taten! Unser Kundenservice

begeistert mit einem originellen

Angebot, das uns von unserer Konkurrenz

wesentlich abhebt. In der

obersten Liga findet sich immer ein

Name, eine Marke, die seit Jahren

das Geschehen prägt. RE/MAX ist

mittlerweile omnipräsent. Wir ruhen

uns nicht auf unseren Lorbeeren aus,

sondern versuchen uns immer wieder

aufs Neue selbst zu übertreffen.

Diese Mühe machen sich viele Mitbewerber

nicht. Stattdessen wird lange

Zeit abgewartet und anschließend

versucht, durch Imitation dieselben

Ergebnisse zu erzielen. Der Erfolg

bleibt nichtsdestotrotz häufig aus.

Man geht eben – wie es so schön

auf gut österreichisch heißt – zum

Schmied und nicht zum Schmiedl.

Die Widiversum-Familie mit Simon Klotz (Marketingleiter Hochoetz), Yvonne Auer und

Christoph Rauch (Ötztal Tourismus), Maskottchen Widi und Andreas Perberschlager

(Bergbahnen Hochoetz-Geschäftsführer) (v.l.) lädt zum Geburtstagsfest am 3. Juli.

(mw) Am 3. Juli ab 12 Uhr findet in

Hochoetz das Familienfest anlässich

des 10. Geburtstages von Maskottchen

Widi und dem Widiversum statt. Geboten

wird dabei ein buntes Programm

voller Spiel, Spaß und Abenteuer. Zugleich

bildet die Veranstaltung den Auftakt

für einen spannenden Sommer mit

Wandertheater, Themenwegen, Widis

Movieshuttle und ganz viel Berglust.

An der Widiversum-Bergstation startet

um 12, 13 und 15 Uhr das Widiversum-

Quiz, um 12.30, 13.30 und 15.30 Uhr

Widis Geburtstags-Bingo, um 14 Uhr

Widis Wandertheater und zusätzlich

Foto: Bergbahnen Hochoetz/Christoph Nösig

gibt's Islandpferde-Reiten, Airbrush-

Tattoos, Zuckerwatte sowie Widis Malstation.

Auf der Balbach Alm wird der

Kinder-Flying-Fox sowie Stockbrot-

Grillen angeboten. Auf der Acherberg

Alm gibt es Widis Lieblingsessen auf

der Kinderkarte sowie Interessantes

rund um Widis Welt bei den Abenteuerstationen.

Auf der Bielefelder Hütte

können Kinder mit der Bergrettung

beim Kletterkristall klettern und auf der

Kühtaile Alm wartet der Wasserspielplatz

„Kristallwasser“ und das Trampolin

für abenteuerlustige Kids. Alle Infos

auf www.oetz.com

Foto: RE/MAX Residence Group

In Europa und in fünf weiteren

Kontinenten heißt diese Marke in

der Immobilien-Vermittlung RE/

MAX.

RE steht für Real Estate, zu

Deutsch, Immobilien. MAX steht

hingegen für Maximum. Ein Maximum,

das wir vor allem in den folgenden

Kategorien an den Tag legen:

• Maximaler Einsatz

• Maximales Know-how

• Maximale Kundenzufriedenheit

Unser Name ist Programm!


ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 10 29./30. Juni 2022


Ende im Schneckentempo

Tausende Zweitakter-Fans kamen nach Sölden

(ch) Am Wochenende vom 23. bis zum 25. Juni hieß es in

Sölden zum letzten Mal „Gib Gummi“ für die zahlreichen Teilnehmer

am Ötztaler Moped Marathon. Das Teilnehmerfeld war

mit 2.200 Teilnehmern restlos ausgeschöpft.

Mehrere Top Live-Bands heizten den tausenden Fans ein. Bis spät in die Nacht

wurde immer wieder lautstark der Slogan „ÖMM ÖMM ÖMM” gehört.

Schon am Ortseingang von

Sölden konnte man in allen Richtungen

Bekanntschaft mit den Zweiradikonen

auf deren knatternden

Feuerstühlen machen.Ein bisschen

Wehmut aber auch Stolz kommt

bei Manuel Ribis, dem „Erfinder“

des ÖMM schon auf, wenn er sich

an die Chronologie des ÖMM erinnert.

Es war 2012 als Manuel, der

bis dahin immer den Schlusswagen

des Radklassikers „Ötztaler Radmarathon“

lenkte, sich in illustrer

Runde dachte für dieselbe Strecke

würde man mit einem Moped

wohl etwas länger brauchen, aber

die körperlichen Strapazen wie bei

der klassischen Runde des „Ötztalers“,

würden sich wohl im Vergleich

dazu mehr in den Spaßfaktor

umwandeln. Daraufhin wurde

eifrig darauf gewettet ob das denn

die kleinen „Reib‘n“ mit höchstens

50 ccm überhaupt unbeschadet

überstehen. So wurde im Juli 2013

die Idee in die Tat umgesetzt und

Manuel startete die erste Rundfahrt

mit einer Handvoll hartgesottener

Kumpanen. Nach erfolgreicher

Fahrt, übrigens mit einer Zeit mit

der sich wohl jeder Teilnehmer des

„Ötztalers“ im Besenwagen wiederfinden

würde. Doch die Nachfrage

auf eine Wiederholung war so groß,

dass Manuel und seine Mitstreiter,

allesamt Autodidakten aus dem hinteren

Ötztal, den ersten offiziellen

ÖMM 2014 sofort auf höchstem

Niveau organisierten. Damit war

eine Kultveranstaltung geboren.

Fensterwechsel

ohne Stemm- und

Maurerarbeiten

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/fenster

Auf die Frage der Rundschau warum

es denn der letzte ÖMM sei, antwortete

Manuel:„ Wir werden halt

auch alle älter, viele von uns haben

mittlerweile Familie und berufliche

Herausforderungen.“ So wurde der

ÖMM feierlich zu Grabe getragen.

Auch der Bürgemeister von Sölden,

Ernst Schöpf, hielt eine „Grabrede”

und verabschiedete den ÖMM mit

den Worten von Kaiser Franz-Josef:

„Es war sehr schön und hat uns sehr

gefreut“. Es folgte ein emotionaler

Abschied aller Beteiligten. „End of

the road?“. Die Wette gilt.

HOHE

BERGE

Teekanne Cool Sensation

verschiedene Sorten, per Packung

37 %

BILLIGER

1,99

statt 3,19

NSP Scooter

pink/weiß oder blau/schwarz,

Reifen 125 mm, per Stück

25,90

statt 39,98

35 %

BILLIGER

WMF Nordic Profi

Starter-Set

3-teilig, per Set

49,99 61 %

statt 129,90

BILLIGER

-40 %

auf Schwimmwaren

in unserer

Spielwarenabteilung

TIEFE

PREISE

Mit einem gigantischem Feuerwerk in den Nachthimmel von Sölden wurde der

„Ötztaler Mopedmarathon“ feierlich verabschiedet.

RS-Fotos: Hablitzel

29./30. Juni 2022

Hauptstraße 150 · 6511 Zams · Tel.: 05442 / 69 99 0

Mo. – Fr. 8 – 19 Uhr, Sa. 8 – 18 Uhr · www.dergrissemann.at

Angebote gültig vom 30. 6. – 7. 7. 2022, solang der Vorrat reicht. Nicht kombinierbar mit anderen

Rabatten/Boni. Alle Preise in Euro, gültig bei Selbstabholung u. Barzahlung. Irrtümer vorbehalten.

grissemann.zams dergrissemann_zams

RUNDSCHAU Seite 11


Huldigung dem Herzen Jesu

Großer, farbenprächtiger Festakt dazu im Stift Stams

(Jo) Es war der 35., von 1790 bis 1819 amtierende Abt von Stift

Stams Sebastian Stöckl, der 1796 den Tiroler Landtagsausschuss

dazu ermutigte das Land zum Schutz gegen herannahende Kriegsgefahren

dem heiligsten Herzen Jesu anzuvertrauen. Seit damals

wurde das feierliche Versprechen jedes Jahr erneuert.

Im Anschluss an den Festgottesdienst sangen der aus Indien stammende Franziskanerpater

Sandesh Manuel und der in Mils bei Innsbruck schaffende Komponist und Produzent

Manu Stix den selbst produzierten Friedensjodler – eine melodische Mischung aus

Tiroler Jodler mit indischen Elementen. Gegen eine Spende für das „Netzwerk Tirol hilft“

kann die CD erworben werden.

Mit einem Landesüblichen Empfang

begann am vergangenen Freitag

im Stiftsgarten des Stiftes Stams

die 226. Herz-Jesu-Gelöbnisfeier

des Landes Tirol. Dazu angetreten

waren die Alois Kluibenschedl-

Schützenkompanie und die Musikkapelle

Stams sowie Abordnungen

Tiroler Schützenkompanien und

öffentlicher Institutionen. Als erstes

erging die Meldung von Regimentskommandant

Major Christoph

Pinzger an Landeskommandant

Major Thomas Saurer und von dem

an Landeshauptmann Günther Platter.

Darauffolgend die Ehrensalve

und die Frontabschreitung mit dem

Landeshauptmann, Landtagspräsi-

Frontabschreitung beim landesüblichen Empfang mit Landeshauptmann Günther Platter,

Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Bischofsvikar Jakob Bürgler (v.r.).

dentin Sonja Ledl-Rossmann und

Bischofsvikar Monsignore Jakob

Bürgler - der dann auch den Landesgelöbnisgottesdienst

zelebrierte.

VERTRETER DER LANDES-

REGIERUNG. Neben dem Landeshauptmann

und der Landtagspräsidentin

war die Tiroler Landespolitik

mit Landesrat Anton Mattle, der

Ersten Landtags-Vizepräsidentin Sophia

Kircher und Alt-Landeshaupt-

mann Herwig van Staa vertreten.

Landtagspräsidentin Ledl-Rossmann

verlas während der Messe das Gebet

zur Gelöbniserneuerung. Stams‘

Bürgermeister Markus Rinner und

Landeshauptmann Günther Platter

hielten nach dem Gottesdienst die

Festreden. Den Schlusspunkt setzte

eine nochmalige Meldung an den

Landeshauptmann und das Abtreten

aller Formationen. Danach ging es

zur Agape in das Innere des Stiftes.

G E H M I T U N S

N E U E W E G E !

Erste Meldung des Kommandanten des

Schützenregiments und Schützenviertel

Oberland Major Christoph Pinzger …

… an den Kommandanten des Bundes

der Tiroler Schützenkompanien Major

Thomas Saurer.

RS-Fotos: Krismer

Reiselustige Pensionisten

Die Thöni Gruppe setzt seit ihrer Gründung im Jahr 1964 auf leistungsstarke Geschäftsbereiche wi e

Aluminium mit Automotive Components , Maschinen- und Anlagenbau mit Umwelt Energietechnik

und Casting Equipment sowie Schlauchproduktion.

900 Mitarbeiter *innen arbeiten hier täglich mit

an zukunftsfähigen und nachhaltigen Produkten für unsere Kunden und tragen so zu m

Begeisterung

Erfolg Thönis bei .

weltweiten

ZEIT FÜR NEUE PERSPEKTIVEN?

VERSTÄRKE UNSER TEAM ALS ...

MITARBEITER *IN WERKZEUGSERVICE

WEBER *IN SCHLAUCHPRODUKTION

MASCHINENFÜHRER *IN

PRODUKTIONSMITARBEITER *IN

NITRIERANLAGE (WOCHENENDSCHICHT )

STAPLERFAHRER *IN

MEHR DETAILS UNTER JOBS.THOENI.COM

KOMM IN UNSER TEAM!

WIR FREUEN UNS AUF DEINE BEWERBUNG!

Thöni Industriebetriebe GmbH . 6410 Telfs . Obermarktstraße 48 . +43 5262 6903-0 . job@thoeni.com . www.thoeni.com

(mg) Pensionisten aus den Bezirken Reutte, Imst und Telfs unternahmen unlängst eine

Wochenreise nach Spanien und Portugal an die Costa de la Luz sowie an die Algarve.

Die rüstigen Ausflügler lernten nicht nur Land und Leute kennen, sondern auch vielerlei

interessante Sehenswürdigkeiten. Im Vordergrund stand freilich stets der Spaß. Für die

Betreuung der Oberländer Senioren war Mitorganisator Gottfried Strauß verantwortlich,

dieser bedankt sich bei allen Mitreisenden für die gute Kameradschaft. Foto: Videoteam

RUNDSCHAU Seite 12 29./30. Juni 2022


Frag die Archäologen

DEINE

OPTISCHEN

SONNENGLÄSER.

UNSER

GESCHENK.

Geschichte zum Anfassen für die Zweitklässler des BRG Imst.

(mw) In Zusammenarbeit mit

dem Archäologischen Museum in

Fließ waren die beiden Archäologen

Katja Tinkhauser und Lukas

Gundolf im BRG Imst zu Gast und

standen den Zweitklässlern im Rahmen

des Geschichteunterrichts Rede

und Antwort. Dabei gaben sie den

Schülerinnen und Schülern tiefe

Einblicke in die graue Vergangenheit

der näheren Umgebung. Thematisiert

wurden hierbei etwa die

Räter und die Römer sowie auch

Foto: BRG Imst

die Ausgrabungen in Dormitz, Nassereith,

und auch auf der Pillerhöhe.

Holzfenster nie

mehr streichen!

Aluminium-Verkleidung von außen

Rufen Sie uns an:

05263/6377-0

www.portas.at/fenster

Während des einstündigen Workshops

wurden die Schülerinnen und

Schüler auf eine spannende Zeitreise

mitgenommen.

G LANZLICHTER

Wahl. Kampf. Fieber.

Liebe Freunde des demokratischen

Geplänkels! Eigentlich wählen

wir unsere Volksvertreter, damit

diese bis zum Ende einer Legislaturperiode

ihren Job machen. In

Tirol haben die Parlamentarier jetzt

vorzeitig den Landtag aufgelöst, um

sich bereits im Herbst der Gunst der

Wähler zu stellen. Das ist bizarr.

Denn ein großer Teil derer, die jetzt

sagen, dass es so nicht weitergehen

kann, tritt am 25. September wieder

an. Wohl mit der Verheißung,

dass danach alles besser wird. Das

Gute daran ist, dass wir jetzt nicht

den ganzen langen Winter über

Wahlkampf haben, sondern bald

nach der Sommerpause alles erledigt

ist. Uns bleiben wie immer

viele Fragen. Wählen wir Köpfe,

die uns sympathisch sind? Lesen

wir die Programme der Parteien?

Oder gehen wir gar nicht mehr zu

den Urnen, weil wir uns für nichts

und niemanden entscheiden können?

Letzteres ist zwar verständlich,

gefährdet aber die von unseren Vorfahren

so hart erkämpfte Demokratie.

Also müssen wir überlegen,

was uns berührt. Die zunehmende

Teuerung bei Wohnen, Energie

und Lebensmittel? Ein sicherer Arbeitsplatz,

der ein Auskommen mit

dem Einkommen garantiert? Ein

funktionierendes Gesundheitswesen?

Bedingungsloser Naturschutz

bis hin zu freilaufenden Bären und

Wölfen, die unsere Schafe fressen?

Das Schaffen neuer Betriebe? Bessere

Bildungsangebote für unsere

Kinder? Mehr Digitalisierung? Eine

nachhaltige Landwirtschaft? Oder

stabile Pensionen? Wer bei dieser

Themenvielfalt für was steht und

letztlich am ehesten tut, was er verspricht,

werden wir bald auf Plakaten

und Broschüren sehen und lesen

können. Dass dabei so mancher von

uns mit sich selbst zu kämpfen hat

oder vielleicht sogar unter erhöhter

Körpertemperatur leidet, nennt

man Wahlkampffieber. Impfen lassen

kann man sich dagegen nicht!

Meinhard Eiter

M I L L E R

JETZT GRATIS:

1 PAAR EINSTÄRKEN-SONNEN-

GLÄSER IN IHRER DIOPTRIEN-

STÄRKE!*

DIE

*im Wert von € 69,- beim Kauf einer kompletten Sonnenbrille inkl. Gläser bis

zu +-6/4 Dpt, sofern technisch möglich.

FACHOPTIKER-KETTE

11x in Tirol

www.miller.at

glanzlichter@rundschau.at

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 13


Abschlussfeier an der KPH

Hochschule gratuliert Absolventen des Lehramtstudiums

(ado) Die vergangenen zweieinhalb Jahre waren für die Studenten

der KPH Edith Stein in Stams durch das monatelange Distance Learning

nicht immer leicht. Dass sie ihre Ausbildung trotzdem genossen

und sich auf ihre künftige Arbeit freuen, sah man den jungen

Frauen und dem einzigen männlichen zukünftigen Volksschullehrer

bei der Akademischen Feier vergangene Woche aber an.

Sichtlich begeistert feiert die nunmehrigen Bachelors of Education (BEd) ihren

Abschluss.

RS-Fotos: Dorn

Diese neun jungen Frauen dürfen sich künftig mit dem Titel Master of Education

(MEd) schmücken.

28 Abschlüsse des Bachelorstudiums

und neun Abschlüsse des Masterstudiums

für die Primarstufe waren

die heurige Erfolgsbilanz der KPH

Edith Stein am Standort Stams. Die

Absolventen sind damit allesamt zur

Lehrtätigkeit an der Volksschule qualifiziert.

Acht Semester beträgt die

Dauer des Bachelorstudiums, im dritten

Semester kann zwischen den drei

Schwerpunkten Religionspädagogik,

inklusive Pädagogik und LebensArt-

Pädagogik gewählt werden. Das Masterstudium

Lehramt Primarstufe

dauert weitere zwei Semester und enthält

das Verfassen einer eigenständig

wissenschaftlich-berufsfeldbezogenen

Masterarbeit.

AKADEMISCHE FEIER. Im

Bernardisaal des Stift Stams durften

die Absolventen des Lehramtstudiums

GASTROPAARE

AUFGEPASST!

nun ihr Zeugnis entgegennehmen.

Der Chor der KPH und zwei Ensembles

unterhielten mit einigen munteren

Liedern. Rektorin Petra Steinmair-Pösel

erinnerte die Absolventen

daran, dass die Namensgeberin der

Hochschule, Edith Stein, immer den

Menschen im Mittelpunkt der Ausbildung

gesehen hatte und dass es gerade

in der heutigen Zeit, die von Klimawandel,

Krieg und anderen Krisen

gekennzeichnet ist, besonders darauf

ankommt, mutige und selbstbewusste

junge Menschen als Lehrer auszubilden,

die den Schülern eine positive

Unterstützung zukommen lassen können.

Vertreter der Hochschule sowie

Freunde und Verwandte gratulierten,

besuchten gemeinsam den Gottesdienst

und genossen im Anschluss an

die offizielle Feierlichkeit die Agape in

den Räumlichkeiten der KPH.

Unter anderem gratulierten die Vizerektoren Maria Kalcsics und Nikolaus Janovsky,

Hochschulratsvorsitzende Maria Plankensteiner-Spiegel und Rektorin Petra

Steinmair-Pösel (v.l.) zum Studienabschluss.

Bär in Tarrenz genetisch bestätigt

(mg) Der Bärenverdacht bei Schafsrissen

im Gemeindegebiet von Tarrenz zu

Pfingsten wurde nun durch die genetische

Untersuchung bestätigt. Mit Ausnahme

der Risse liegen der Behörde im betroffenen

Gebiet keine weiteren Meldungen

über Schäden oder Sichtungen von Bären

vor. Ein totes und zwei verletzte Schafe

wurden unlängst auch auf einer Alm im

Gemeindegebiet von Nauders aufgefunden.

Sie dürften einem Großraubtier zum

Opfer gefallen sein – das hat die amtstierärztliche

Begutachtung ergeben. Ein

konkreter Verdacht auf die Beteiligung

eines Großraubtieres besteht ebenso im

Außerfern. Auf einer Alm im Gemeindegebiet

von Reutte wurden sechs Schafe tot

aufgefunden, zwei Tiere werden vermisst.

WSV neu eingekleidet

Sehr gut frequentiert

Top Standort

50 Innensitzplätze

30 Außensitzplätze

Küche, Bar, Mobiliar, Deko und

Lagermöglichkeit vorhanden

Parkplätze vor dem Lokal

Auf die Dauer ZU 100% für 2 Betriebe

da zu sein klappt leider nicht.

Deshalb haben wir uns nach reifl icher

Überlegung dazu entschlossen,

unser Restaurant Bergwerk zu verpachten,

damit wir uns zukünftig

voll und ganz auf unser Hotel Sonnblick

konzentrieren können.

St. Leonhard / Plangeroß, Pitztal

Wir haben Euer Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Eure

Kontaktaufnahme!

Fam. Alexandra und Willl Rainer

Tel. +43 664 9690256

Foto: WSV Zaunhof

Der WSV Zaunhof bedankt sich bei der Sparkasse für die Unterstützung bei

der Anschaffung neuer Trainingsanzüge für unseren Mitglieder. Ein herzliches

„Vergelt´s Gott!“

ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 14 29./30. Juni 2022


Sparkasse Imst ehrt

treue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Einen entscheidenden Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens leisten die MitarbeiterInnen. Engagement und

Erfahrung bringen auch jene Beschäftigten mit, die heuer eine Ehrung für ihre langjährige Tätigkeit bei der Sparkasse Imst erhalten.

Für 20 bzw. 25 Dienstjahre ehrten die beiden Vorstände der Sparkasse Imst, Mario

Kometer (3.v.l.) und Markus Scheiring (r.): Norbert Volderauer (20 Jahre), Elisabeth

Dengg (20), Kathrin Hann (20), Michaela Streppel (25), Oskar Regensburger (25),

Reinhold Mader (25), Martin Siegele (20) sowie Gabi Flir (25) (v.l.).

150 Angestellte beschäftigt die

Sparkasse Imst aktuell im Tiroler

Oberland. „Wir sind eine regionale

Bank und als solche liegen uns

die Menschen in der Region auch

als Arbeitnehmer besonders am

Herzen. Unsere MitarbeiterInnen

schätzen die Nähe zu ihrem Arbeitsplatz

und die Sicherheit eines soliden,

heimischen Unternehmens.

Und wir wertachten den oft jahrzehntelangen

Einsatz aller für die

Sparkasse Imst“, so Mario Kometer

und Markus Scheiring, Vorstände

der Sparkasse Imst.

550 JAHRE FÜR DIE SPAR-

KASSE IMST. Im Jahr des 140-jährigen

Jubiläums der Sparkasse Imst

feiern auch folgende Mitarbeiter-

Innen ihr persönliches Dienstjubiläum:

Seit beeindruckenden 40

Jahren ist Stefanie Raffl der Sparkasse

Imst treu. Über 35 Jahre

Betriebsangehörigkeit dürfen sich

Roland Falkner und Beatrix Thöni

freuen. Christian Nöbl, Otmar

Jennewein, Bianca Goes und Wolfgang

Ennemoser stehen seit 30 Jahren

im Dienst der Sparkasse Imst.

Je vier weitere Angestellte arbeiten

25 bzw. 20 Jahre für das Oberländer

Bankinstitut. Geehrt werden

heuer weiters sechs Beschäftigte für

15 Jahre, vier für 10 Jahre und zwei

für 5 Jahre. Zusammen bringen es

Die beiden Vorstände Mario Kometer (4.v.r.) und Markus Scheiring (2.v.r.) gratulierten

Stefanie Raffl (3.v.r.) zu ihrem 40. Dienstjubiläum sowie Christian Nöbl,

Otmar Jennewein und Bianca Goes zu 30 Jahren, Roland Falkner zu 35 Jahren,

Wolfgang Ennemoser zu 30 Jahren (v.l.) sowie Beatrix Thöni (r.) zu 35 Jahren.

alle Jubilare und Jubilarinnen auf

550 Jahre.

AUFSTIEGSCHANCEN

UND BENEFITS. Die Sparkasse

Imst bietet attraktive Karrieremöglichkeiten

für alle Phasen eines

erfüllten Berufslebens. „Wir legen

größten Wert auf gezielte Ausbildungsangebote

für unsere Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, um dadurch

die individuellen Stärken zu

fördern“, betonen die beiden Vorstände,

die gerne in die Begeisterung

der MitarbeiterInnen investieren:

„Neben Weiterbildungen auch mit

individuellen und flexiblen Modellen

zu Arbeitszeit und Arbeitsort,

Benefits, vergünstigten Konditionen,

betrieblicher Gesundheitsförderung

oder Altersvorsorge.“

Alle Infos unter sparkasse.at/imst/

karriere.

ANZEIGE

Zu 15 Dienstjahren gratulierten die Vorstände Mario Kometer (l.) und Markus

Scheiring (3.v.r.): Marion Spielmann, René Venier, Nicole Stecher-Tschitschko, Gerald

Juen und Sandra Wachter. Nicht im Bild: Christian Ötzbrugger.

29./30. Juni 2022

Für fünf bzw. zehn Jahre im Dienst der Sparkasse Imst wurden von den Vorständen

Mario Kometer (l.) und Markus Scheiring (3.v.r.) geehrt (v.l.): Lino Hochrainer (für

10 Jahre), Jasmin Achenrainer (10), Peter Völk (10), Paulina Stecher (10), Riccardo

Holzknecht (5) und Martina Kuprian (5).

Fotos: Christoph Noesig

RUNDSCHAU Seite 15


Wo Tradition ein

neues Zuhause hat

Feier zu 100 Jahren Missio

Päpstliche Missionswerke feierten in Stams rundes Jubiläum

(ado) Seit hundert Jahren haben es sich die Päpstlichen Missionswerke

zur Aufgabe gemacht, Menschen in rund 150 Ländern

dieser Welt zu helfen. Unzählige kleinere Hilfsmaßnahmen,

große Projekte wie Schulbauten oder Gesundheitsprogramme

und gezielte Spendenaktionen wie zum Beispiel die Priesterpatenschaften

werden dabei auch von Österreichern umgesetzt. Im

Stift Stams wurde kürzlich das große Jubiläum im Beisein von

Bischof Hermann Glettler gefeiert.

Zahlreiche Gäste durften Isabella und Thomas Gstrein jüngst in ihrer frischgebackenen

„Backstuba“ willkommen heißen.

(mg) Das Brot der „Backstuba“ ist

im hinteren Ötztal seit Generationen

in aller Munde. Gearbeitet wird seit

jeher vor allem mit hochwertigen,

regionalen Rohstoffen, die mit großer

Sorgfalt (fast) ausschließlich in

Handarbeit zu feinsten Backwaren

geformt werden. Hierfür steht dem

Team rund um Inhaber Thomas Gstrein

seit Kurzem ein moderner Backstandort

zur Verfügung, der freilich

keine Wünsche offen lässt. Frisch,

wie deren Backwaren, präsentiert sich

seit neuestem auch die neugestaltete

Verkaufsfläche samt gemütlichem

Café. Die Rückmeldungen der Kundinnen

und Kunden seien bisher

durchwegs sehr positiv gewesen, freuen

sich Thomas und seine Frau Isabella.

Am Tag der Eröffnung durfte

selbstverständlich nicht nur gestaunt,

sondern ebenso gekostet werden. Die

„Backstuba“ gab den zahlreichen Besuchern

ebenso ein köstliches Brot

mit auf den Weg. Bereits einen Tag

zuvor, konnten sich Geschäftspartner,

Freunde sowie Bürgermeister

Ernst Schöpf in gemütlicher Atmosphäre

ein Bild von der frischgebackenen

„Backstuba“ machen. Gstrein

nutzte die Gelegenheit natürlich, um

den Anwesenden für die stets gute

Zusammenarbeit zu danken.

Das Brot der „Backstuba“ schmeckte

den Festgästen.

Fotos: Backstuba

Schwester Andrea Schett aus Bolivien, Kooperator Basile Harusha, Referent Markus

Hochenegger, Diözesandirektor Johannes Laichner, Missionsschwester Miriam

Holaus, Musikerin Simone Pfausler, Bischof Hermann Glettler und Nationaldirektor

Karl Wallner (v.l.).

RS-Fotos: Dorn

„Müsste man über 100 Jahre Päpstliche

Missionswerke Bilanz ziehen,

ließe sich dies einmal in kalten Zahlen

ausdrücken: Mehr als eine Milliarde

Euro wurden allein seit 1945

an Missio Österreich gespendet. Mit

rund 10.000 Projekten konnte Missio

seither den Ärmsten der Armen auf

allen Kontinenten helfen“, zog Pfarrer

Johannes Laichner, Diözesandirektor

von Missio, in seiner Festrede

Bilanz. Schulprojekte wie jenes der

Tertiarschwestern aus Hall in Bolivien,

Gesundheitsprogramme, konkrete

Hilfsmaßnahmen nach Katastrophen

oder die Österreichische Priesterpatenschaft,

die seit 1980 über 23.000 Priesterweihen

ermöglicht hat, machen

jene Arbeit aus, die von Missio vor

allem in Ländern der Südhalbkugel

umgesetzt werden.

MISSIO. Zum großen Jubiläumsfestakt,

der nach der Festmesse

in der Stiftskirche im Bernardisaal

stattfand, waren auch eigens Missionsschwestern

aus Südamerika

angereist, die Einblicke in den

Schulalltag gewährten. Besonders

beeindruckend war auch die Ansprache

von Kooperator Basile Harusha

aus Burundi, der 2014 zum Priester

geweiht worden war und vor seinem

Umzug nach Österreich Pfarrer in

einer afrikanischen Großpfarrei mit

50.000 Katholiken gewesen war:

„Priester sind die Hoffnungsträger

für die Menschheit. In Afrika wächst

zwar die Kirche, aber auch die Solidarität

ist wichtig. Als ich nach Österreich

gekommen bin, hab ich erst

einmal einen Schock erlebt, weil wir

Menschen in Afrika denken, dass in

Europa alle glücklich sind. Die westliche

Gottvergessenheit macht mich

traurig“, ließ der Priester aus jenem

Land, in dem man gleichzeitig trommelt,

singt und tanzt, tief blicken.

Einige der Festgäste nahmen einen weiten Weg auf sich, um gemeinsam mit Isabella

und Thomas Gstrein zu feiern.

Bank & Versicherung

FENSTER TÜREN WINTERGÄRTEN

SONNENSCHUTZ RENOVIERUNG

HAIMING • T 05266 88564

zp-system.at

Freude am Helfen zeigten die zahlreichen Festgäste im Bernardisaal des Stiftes Stams.

RUNDSCHAU Seite 16 29./30. Juni 2022


Verabschiedung von Gemeinderäten

Gemeindelandesrat Tratter: „Danke für langjähriges Gemeinderats-Engagement zum Wohle der Bevölkerung“

30 Jahre und mehr waren sie zum Wohle der Bevölkerung in einer

Tiroler Gemeindestube aktiv, trieben Projekte voran und hatten

stets ein offenes Ohr für die Wünsche der Gemeindebürger:

Das haben 73 langgediente Gemeindefunktionäre bewiesen, die

jüngst von Gemeindelandesrat Johannes Tratter sowie Gemeindeverbandspräsident

Ernst Schöpf nach ihrem Ausscheiden,

nach den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen im Rahmen

einer Feier im Congress Innsbruck verabschiedet worden sind.

Von Martin Grüneis

„Wer sich 30 Jahre und mehr im Gemeinderat

engagiert, zeigt ein besonderes

Herz für die Menschen in seinem

Ort und auch für das Land Tirol.

Sie alle haben einen großen Dienst

geleistet. Mit dem Festakt bedanken

wir uns bei ihnen und würdigen damit

ihre Verdienste“, erklärte Landesrat

Tratter in seiner Festrede. „Möge

ihr Einsatz auch Vorbild für viele junge

Menschen sein, sich aktiv an der

Gestaltung der unmittelbaren Heimat

und Lebensumgebung zu beteiligen.

Wir brauchen diese Vorbilder, um

Gleichmut und Verdrossenheit sowie

Zukunftsängsten positiv entgegenwirken

zu können.“ Ebenfalls bedankte

sich der Gemeindelandesrat für den

tagtäglichen Einsatz der langgedienten,

ehemaligen Gemeinderäte:

„Im Gemeinderat oft schwierige Entscheidungen

treffen und tragen zu

www.flitec.at

Insektenschutzgitter

nach Maß für Fenster & Türen

FLITEC-Fachbetrieb

A. Bauernfeind in Silz

Tel.: 0664 4958310

müssen, haben sie über Jahrzehnte erfolgreich

bewiesen. Es ist nicht selbstverständlich,

dass Menschen über drei

Jahrzehnte und oft auch mehr sich so

Gemeindelandesrat Johannes Tratter: „Wer sich 30 Jahre und mehr im Gemeinderat

engagiert, zeigt ein besonderes Herz für die Menschen in seinem Ort und auch für

das Land Tirol.“

Foto: Land Tirol/Die Fotografen

treu dem Gemeinwohl verpflichtet

fühlen. Ob die Kinderbetreuung, der

Straßenbau, die Altbausanierung oder

ein neues Vereins- und Feuerwehrhaus

– der Gemeinderat beschäftigt

sich mit allen Lebensaufgaben einer

Gemeinde.“ Als Bürgermeister der

Gemeinde Sölden kennt Ernst Schöpf

die tagtägliche Gemeindearbeit auch

seit Jahrzehnten: „Es gehört Mut, aber

auch Diplomatie dazu, bei kontroversiellen

Diskussionen über Projekte in

einer Gemeinde einen Konsens aller

Beteiligten herbeizuführen. Eine Gemeinderätin

oder ein Gemeinderat

muss hier oft sehr viel Fingerspitzengefühl

beweisen und auch nach harten

Entscheidungen wieder aufeinander

zugehen können, um schlussendlich

das große Miteinander nicht aus den

Augen zu verlieren.“ Aus dem Bezirk

Imst wurden geehrt: Josef Leitner (Gemeinde

Haiming, 36 Jahre), Brigitte

Flür (Stadtgemeinde Imst, 30 Jahre),

Alois Thurner (Gemeinde Imsterberg,

36 Jahre), Matthias Schnegg (Gemeinde

Imsterberg, 30 Jahre), Wilhelm

Schatz (Gemeinde Karres, 42 Jahre),

Hermann Gstrein (Gemeinde Karres,

30 Jahre), Horst Praxmarer (Gemeinde

Karres, 30 Jahre), Oswald Krabacher

(Gemeinde Karrösten, 39 Jahre), Johannes

Fitsch (Gemeinde Nassereith,

30 Jahre).

SOMMER 2022

ÖFFNUNGSZEITEN

J A M E S B O N D E R L E B N I S W E L T

10.06. bis 02.10.22

Geöffnet von 09.00 bis 16.30 Uhr

Letzter Einlass 15.30 Uhr | Letzte Talfahrt 16.45 Uhr

Ruhetage: 05.09. | 12.09. | 19.09. | 26.09.

Zum Ticketshop:

007ELEMENTS.COM

c/o Ötztaler Gletscherbahn GmbH & Co KG

Dorfstraße 115 I A-6450 Sölden

T +43 5254 508

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 17


Z UM NACHDENKEN

Mich dürstet

Nach Ostern verbrachte ich einige

Zeit in Abu Dhabi. In der Wüste

mit ihrem Sand, den Steinen, der

kargen Vegetation und der heißen

Sonne kamen mir die Worte Jesu

„mich dürstet“ in den Sinn. Jesus

sprach sie kurz vor seinem Tod am

Kreuz. Einer der Soldaten gab ihm

daraufhin Essig zu trinken. In der

Wüste war auch ich froh um jeden

Tropfen Flüssigkeit. Ich dachte an

zu Hause. Wir in Tirol können aus

dem Vollen schöpfen. Wo wir uns

auch befinden, fast überall haben

wir Trinkwasser zur Verfügung. Ich

kann im Sommer auf den Bergen direkt

an einer Quelle meinen Durst

stillen oder aus einem kleinen Rinnsal

trinken, das sich vergrößert und

später ganze Dörfer mit Wasser versorgt.

Als Jesus sagte „mich dürstet“

hatte er dabei vielleicht nicht auch

Sehnsucht auf das Kommende? Auf

sein Heimkommen zu seinem Vater?

Jesus kannte seinen Weg. Er wusste,

was auf ihn zukam. Wir wissen

es nicht! Aber auch wir freuen uns

auf die kommende Zeit: Ferien, Urlaub

usw. Ich freue mich jedenfalls

auf den Sommer in unseren Tiroler

Bergen, genieße die Landschaft, die

Blumen, mein Zusammensein mit

lieben Menschen, aber vor allem

finde ich an vielen Stellen Wasser.

Und wenn die Sonnwendfeuer oder

Herz-Jesu-Feuer von den Bergen herunterleuchten,

dann danke ich Gott

für unsere fruchtbare Heimat. Wenn

wir sagen „mich dürstet“ dann kann

unser Durst auch ein anderer sein.

Ein Durst nach Wissen, Friede, Toleranz,

Freundschaft und ein gutes

Miteinander. Jede und jeder von

uns kann diesen Durst auf verschiedene

Arten löschen. Wir haben die

Möglichkeit – andere Mitmenschen

nicht. Wir dürfen auch diese nicht

vergessen! Wenn wir Christen uns

auf den „Synodalen Weg“ machen,

dann sollten wir das Gemeinsame

und nicht das Trennende sehen. Gemeinsam

unter einem Regenbogen

– darauf freue ich mich.

Gerda Bernhart

Obfrau Pfarrgemeinderat Imst

Zwischen Alpjoch und Plattein

Zum dritten Mal „Genuss hoch 3“ auf 1500 bis 1900 Meter

„Zwischen Alpjoch und Plattein

kehrt der hungrige und durstige

Bergwanderer gerne ein!“

Überhaupt wenn die dort oben

liegenden Gourmettempel „Latschenhütte“,

„Muttekopfhütte“

und „U-Alm“ heißen. Es war heuer

die dritte Auflage der kulinarischen

Wanderung, die die Bergfexen

bei herrlichstem Wetter

zahlreich in Anspruch nahmen.

Von Ewald Krismer

Mit dem „Schmankerlpass“ inklusive

Berg- und Talfahrt um nicht unverschämte

25 Euro in der Tasche ging es mit

der Gondelbahn hinauf zum Alpjoch.

Von dort auf Schusters Rappen über den

Drischlsteig zur „Muttekopfhütte“ und

von dieser hinab zur „Latschenhütte“.

Auf der letzten Etappe führte der Fußweg

bergab entweder über den steinigen

„Jagersteig“ oder über den „Almzoo“ zur

„Untermarkter Alm“. Auf allen drei Hütten

gab es die üblichen kulinarischen Leckerbissen.

Darüber hinaus boten an den

drei Hütten 15 Firmen ihre Produkte an:

Die Bäckerei Plattner aus Imst, die Metzgerei

Krug aus Wenns, Dallmayr Kaffee,

die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt

Imst, die Genusswerkstatt der TFBS

Landeck Tirol West, Neurauter frisch aus

Ötztal Bahnhof, Tirol Limo aus Fließ,

Scavi und Ray, die Feindestillerie Kössler

aus Stanz, Erdinger Weißbier, das Weingut

Mad aus Oggau, Kellerei Kaltern,

Weinkellerei Meraner aus Innsbruck

und Weine hoch 3 von Martin Winkler.

Gesponsert wurde das ganze von den

Imster Bergbahnen, dem Alpine Coaster

und Imst Tourismus.

Zurich macht´s

wieder gut.

Ihre Partner in allen Versicherungsfragen

Team Waibl-Eiter

Gabriel Eiter 0650 8930064 gabriel.eiter@at.zurich.com

Lucia Waibl 0664 4318111 lucia.waibl@at.zurich.com

Aylin Ünal 05412 642 54-6525 aylin.uenal@at.zurich.com

Zurich Geschäftsstelle Imst, Pfarrgasse 5, 6460 Imst

Zum dritten Mal Initiator der Schlemmerwanderung „Genuss hoch 3“: U-Alm-Wirt

Martin Winkler mit seiner Restaurantleiterin Kristina.

RS-Fotos Krismer

Hoch oben auf der Latschenhütte auf 1.623 Meter: am Weinstand Martin Lechleitner

mit Söhnchen Leonardo und den Wirtsleuten der „Latschenhütte“ Waltraud und

Peter Nothdurfter (v. l.).

Foto: Zangerl

Und noch weiter oben auf der „Muttekopfhütte“ auf 1.934 Meter: Hüttenwirt Patrick

Zangerl (li.) mit Daddy Andreas Rimml – seinem Vorgänger auf der „Mutte“.

Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Mehr unter: zurich.at/karriere

RUNDSCHAU Seite 18 29./30. Juni 2022


Kulinarische Highlights im Glenthof

Wenn der Küchenchef Patrick im

Glenthof in Imst den Kochlöffel

schwingt, heißt es zurücklehnen,

entspannen und genießen!

Patrick Weissenbach

Am Raun 24, 6460 Imst

+43 680 23 36 850

info@restaurant-glenthof.at

Öffnungszeiten:

9 bis 23 Uhr

Montag Ruhetag

Warme Küche:

11 bis 21 Uhr

Die neue Speisekarte überzeugt.

Aus überwiegend regionalen

Produkten zaubert Küchenchef

Patrick eine exquisite Auswahl

an heimischen Schmankerln,

kleinen Snacks sowie nationale

und internationale Spezialitäten.

Die kreative Kinderkarte und

die Dessertkarte runden das

kulinarische Angebot ab.

Davon sind nicht nur die Sportler

des angrenzenden Tennis- und

Squash-Platzes beeindruckt,

sondern verlockt auch “Nicht-

Sportler” aus der Umgebung zum

Schlemmen und Verweilen – sei es

im gemütlichen Restaurant oder auf

der Sonnenterrasse. Das Restaurant

eignet sich hervorragend für kleine

Familien- und Firmenfeiern und

Sitzungen in einer angenehmen und

lockeren Atmosphäre.

„Ich freue mich, dass unser neues

Speisenangebot, vor allem unsere

täglich wechselnden, frischen

Fischangebote so viel Anklang bei

unseren Gästen finden”, so Chefin

Steffi. „Durch die hohe Qualität

unserer überwiegend regionalen

Zutaten ist es leicht, ausgezeichnete

Gerichte auf die Teller zu zaubern”,

meint Küchenchef Patrick dazu.

Bedanken möchte sich Patrick

noch bei seinem Vorgänger Franz

Schiesswald, der ihm ein gut

geführtes Restaurant übergeben

hat, und freut sich schon auf eine

gute Zusammenarbeit mit der

Tennisschule Moitzi.

Schauen Sie vorbei und

überzeugen Sie sich selbst - oder

reservieren Sie bequem online

auf www.restaurant-glenthof.at

einen Tisch. Patrick und Steffi

Weissenbach freuen sich darauf Sie

verwöhnen zu dürfen.

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams

KELLNER/IN

Gute Bezahlung, über Kollektiv!

Arbeitsort Imst, ab 20 Std.

Tel. 0680 233 68 50 • info@restaurant-glenthof.at

THIRD WAVE COFFEE

geröstet in Tirol

Vertrauen

geniessen.

grissemann.at

www.2getmore.at

EINZELTRAINING &

TEAMTRAINING

Verbesserung deiner individuellen Fähigkeiten

Tel. 0676 9592761, office@tennismoitzi.at

www.tennismoitzi.at

www.meraner.at

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 19


GLETSCHERMARATHON PITZTAL SONNTAG, 3. JULI 2022

Startschuss in eine neue Ära

In Mandarfen finden sich am 3. Juli wieder internationale Athleten ein, um beim 16. Gletschermarathon mitzulaufen

(mg) Der Pitztaler Gletschermarathon

konnte sich seit seiner

Premiere im Jahr 2006 zu einem

festen Bestandteil in den Kalendern

der heimischen Laufsport-

Enthusiasten entwickeln. Doch

auch unter Läufern aus dem nahen

und fernen Ausland erfreut

sich die Veranstaltung großer Beliebtheit.

Wie gewohnt, werden

die internationalen Top-Athleten

auch heuer wieder von einer malerischen

Naturlandschaft begleitet.

Neu sind allerdings der Zieleinlauf

sowie der 5,5 Kilometer

Jedermannlauf.

Beim Gletschermarathon wird das

gelebt, was sportliche Wettkämpfe

seit Anbeginn der Zeit ausmacht:

Mit eisernem Willen und harten

Körpereinsatz kämpfen schweißgebadete

Athleten um die besten Platzierungen.

Dennoch unterscheidet

sich der Pitztaler Laufwettbewerb in

vielerlei Hinsicht von seinen Artgenossen.

Schlichte Betonhochburgen

ohne Charme sucht man hier vergebens.

Auch müssen die Läufer nicht

Ellenbogen an Ellenbogen um jeden

Meter kämpfen. Die Strecken der

einzelnen Bewerbe führen nämlich

In vielen Bereichen mag der diesjährige Gletschermarathon den vorherigen Auflagen gleichen. Dennoch beginnt mit dem Startschuss

am 3. Juli 2022 eine neue Ära. Neben dem Zieleinlauf in der Gruabe Arena, stellt auch der 5,5 Kilometer Jedermannlauf eine Neuheit dar.

vorbei an blühenden Wiesen, Wäldern

und majestätischen Bergriesen,

die einem Märchen hätten entspringen

können. Eine wichtige Säule des

Erfolges ist außerdem die familiäre

Atmosphäre. Die Herzlichkeit der

Streckenhelfer und die ausgelassene

Stimmung im Zielgelände, welches

sich heuer in der Gruabe Arena befindet,

zeichnen den Pitztaler Gletschermarathon

aus. Über die gesamte

Strecke verteilt befinden sich

freilich in regelmäßigen Abständen

Verpflegungsstationen. Im Zielgelände

schenken die Mitglieder der

Arzler Musikkapelle Getränke aus,

während die SPG Pitztal frisch gekochtes

Pitztaler Gröstl serviert. Darüber

hinaus lassen sich in der Weinlaube

feine Tropfen kosten. Für gute

Unterhaltung sorgen zudem ein DJ

Ab sofort wieder täglich ab 11 Uhr geöffnet.

Tel. 05413/86361, www.siglu.com, Find us on Facebook

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Heizung

Sanitär

Lüftung

Solar

www.gstre.in

IMMOBILIEN

BEWERTUNG, BERATUNG & VERKAUF

Ihre Ansprechpartner für Immobilien im Tiroler Oberland und Außerfern.

Achtung!

Kostenloser Grundbuchsauszug und kostenlose Marktwerteinschätzung

Ihrer Immobilie bis zum 1.8.2022

Elke Ramsak

Verkauf International

T. +43 699 10001339

M. er@tirolrealestate.com

Klaus Venier

Immobilientreuhänder

Venier Immobilen GmbH

T. +43 664 1635187

M. kv@tirolrealestate.com

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir beraten Sie gerne.

TIROLREALESTATE.COM

RUNDSCHAU Seite 20 29./30. Juni 2022


GLETSCHERMARATHON PITZTAL SONNTAG, 3. JULI 2022

Eine wichtige Säule des Erfolgs ist freilich die atemberaubende Naturkulisse.

Darüber hinaus lockt aber auch die familiäre Atmosphäre beim Gletschermarathon ...

sowie die Moderation. Der Pitztaler

Gletschermarathon ist selbstverständlich

wieder ein Green Event.

Regionalität und Nachhaltigkeit

sind ein wichtiger Teil der Veranstaltung.

So erhalten beispielsweise die

schnellsten Läufer keine in Übersee

produzierten Medaillen und Pokale,

sondern eine Zirbenholz-Trophäe

aus dem Pitztal. Auch wird die schöne

Panoramastrecke nicht von Einwegbechern

gesäumt sein.

LAUFVERANSTALTUNG FÜR

JEDERMANN. Der Marathon sowie

der Staffelmarathon starten wie

gehabt um 8 Uhr in Mandarfen auf

1733 Höhenmetern. Neuer Startpunkt

für den Halbmarathon ist um

9 Uhr in Eggenstall, für den Run-&-

Fun über 11 Kilometer ist der Start

um 10 Uhr in Wenns. Neu ist der

5,5 Kilometer Lauf. Dieser soll Anfänger

des Zeitlaufens ansprechen.

Die Strecke führt ausgehend von

Wenns (Startzeit um 10 Uhr) entlang

der Pitztaler Landesstraße nach

Arzl und direkt ins neue Zielgelände.

Auf die Kinder wurde freilich auch

nicht vergessen: Beim Kids Run am

2. Juli im Pitz Park in Wenns können

die kleinen Läufer Marathonluft

schnuppern. Die Anmeldung für den

Kids Run findet vor Ort statt (ab

13.30 Uhr, Start um 15 Uhr) – die

Teilnahme ist kostenlos. Alle weiteren

Informationen lassen sich unter

www.gletschermarathon.at finden.

... alle Jahre wieder internationale Top-Athleten ins Pitztal. Die Stimmung wird natürlich

auch im neuen Zielgelände prächtig sein.

Fotos: TVB Pitztal/Jasmin Walter

Regionalität und Nachhaltigkeit spielen beim Gletschermarathon eine wichtige Rolle.

Die Laufveranstaltung ist auch heuer wieder ein Green Event.

12. Monat

GRATIS!

raiffeisen.at/mobil

• Heizung

• Sanitär

• Klima

• Elektro

WIR ENTWICKELN

LEBENSTRÄUME

ALLEN TEILNEHMENDEN

VIEL ERFOLG!

05412-65942

www.stollwohnen.com

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 21


K ULTUR

So war es noch nie

Ein „Büchereiabend“ der besonderen Art

(IH) Roswitha Matt in der neuen Poesie des „slam“, Manuel Matt

in klassischer Lesung und Alexander Scheiber (vulgo „Moser“) auf

der Gitarre: alle drei in perfekt-spontanem Zusammenspiel mit

einem großartigen Publikum. Zwei Regengüsse über dem Garten

der Stamser Gemeindebibliothek sorgten mit für einen Vortrags-,

Lese- und Musikabend, den man auf keinen Fall missen möchte.

Auch Dank des Bücher-Power-Teams rund um Büchereileiterin

Agnes Dorn wurden zwar alle nass, blieben aber fröhlich.

Kunst ohne Grenzen

Wieder zu einer Leidenschaft der Jugend gefunden

(mel) Die derzeitige Ausstellung der Kunstwerke von Dr. Franz

Eiter öffnet nicht nur nach langer Coronapause endlich wieder die

Türen des Stamserhauses in Wenns, sondern zeigt auch, wie eine

wiedergefundene Leidenschaft einen Pensionisten auffangen und erfüllen

kann, sodass es fast zur Sucht wird. Mit den Kunstwerken im

Dialekt zeigt der Künstler einen Auszugs seiner kompletten Werke.

Das Team darf zufrieden sein, es war ein geglückter Lese- und Gitarrenabend in Stams.

V.l.: Alexander Schreiber vulgo „Moser“, Roswitha Matt, Manuel Matt und Agnes Dorn.

Wie vielfältig in der Ausdrucksweise

das Wesen der Literatur ist,

dafür hätte der „Doppel-Matt-einmal

Moser-Abend“ in Stams als Schulbeispiel

dienen können. Übrigens:

Roswitha und Manuel Matt eint abgesehen

vom literarischen Schaffen

nur der Familienname. Slam-Poetry

ist eine junge, urbane literarische

Gattung. Es ist eine zeitgemäßer Lyrik

nahestehende Vortragskunst. Der

Themenkreis ist dabei annähernd

unbegrenzt, von Komik bis hin zu

Die vielseitige Roswitha Matt trat als

erfolgreiche Poetry Slam-Interpretin in

tief ernsten und ergreifenden Aussagen.

Ganz abgesehen vom Inhalt

steht fest, dass die Performance von

Slam-Poetry der Schauspielerin und

gesanglich begabten Roswitha Matt

entgegenkommt. Poetry ist Bühne

und Bühne in all ihren Variationen

liegt der „Matt“ ganz eindeutig.

Stams auf.

RS-Fotos: Bundschuh

Auch das Thema des Krieges und der Nachkriegszeit mit seinen finsteren und traurigen

Gesichtern wollte Eiter in Klarheit festhalten.

RS-Fotos: Burger

Signiert der ehemalige Arzt Dr.

Franz Eiter seine Werke mit den Worten

„dr franz“ (der Franz), so sollen

diese nicht angelehnt an seinen Titel

sein, sondern den Dialekt des Tales

huldigen und an die Worte der Einheimischen

erinnern, wenn sie von ihrem

Hausarzt in Jerzens sprachen. Auch

die Titel der Bilder in der Ausstellung,

die am vergangenen Freitag eröffnet

wurde und somit nach langer Pause die

Türen des Stamserhauses wieder weit

öffneten, sind oft im Tiroler Dialekt

verfasst, wobei der Künstler nicht nur

in einigen Werken seinen Herkunftsort

oder das Tal mit seinen Bräuchen

und Gewerken zeigt, sondern auch auf

Tradition und das Kulturgut des Dialektes

aufmerksam machen möchte.

Wenn der Künstler Dr. Franz Eiter Fragen

zu seinen Werken beantwortet,

schwingt seine Begeisterung und Leidenschaft

in seinen Worten mit.

wurde Eiter, geboren in Plangeross,

zum Allgemeinmediziner des Tales.

LYRIK, PROSA UND DAZWI-

SCHEN. Manuel Matt trug Prosatexte

und Lyrik, auch im Dialekt,

in klassischer Art der Autorenlesung

vor. Stimmt nicht ganz, denn man

könnte sagen, dass er den Abend

auch in gewisser Weise moderierte.

Sein bisheriges Werk veranlasste das

Literaturmagazin Cognac & Biskotten

dazu, ihn als Tiroler Talent vorzustellen.

An dieser Stelle aus „Du

wolltest dich nie tragen lassen“: „Ja,

du wolltest dich nie tragen lassen.

Dabei wird es nun das letzte Mal

sein. Wahrscheinlich hast du noch

immer denselben Grund wie damals.

Die Angst vor dem Fallen und davor,

dass Versprechen nicht halten. Weil

sie schwer wiegen, schwerer noch, als

wir je geahnt haben. Das Loslassen

,zum Beispiel‘.“

Manuel Matt las im Garten der Bücherei

Stams aus seinen Prosa- und Lyrikarbeiten,

das Publikum zeigte sich von

seiner Art des Schreibens berührt.

DER „MOSER“ SPIELT GI-

TARRE. Alexander Scheiber ist ein

leidenschaftlicher Bühnenkünstler,

ja halt, man verzeihe den Ausdruck,

a echte Rampensau. Der Ötztaler

Musiker hat zahlreiche Alben aufgenommen

und war Frontmann der

Funk-Formation „g.headz“. In Stams

hatte der Regen sein Stromgitarren-

Equipment ordentlich eingeweicht,

woraufhin der „Moser“ sich eine akustische

Gitarre lieh und weiterspielte,

ziemlich cool fand die RUND-

SCHAU. Zum Ausklang gab es Bella

Ciao, etwas zum Mitsingen also.

ZEITZEUGEN. In den Werken

„Säm Tirol im Herbst“, „Sagrisch

hart dia Arbeit“, „Dr. Knecht“ oder

„A Mullata“ taucht der Besucher mit

den Augen des Künstlers in die Tiroler

Welt ein. Aber nicht nur Traditionelles

oder Architektonisches hielt er

fest, auch geschichtliche Höhepunkte

finden in den Bildern Platz und sollen

vor den Fehlern der Zeit ermahnen.

Andere Werke wurden von den vielen

Reisen und den Eindrücken, die Eiter

sein Leben lang machte, geprägt. Das

erste Mal kam Eiter während seines

Studiums mit der Malerei in Berührung,

als er einem damaligen Künstler

beim Ausmalen einer Kapelle über die

Schulter schaute und mithalf. Mit dem

Gedanken, sich lieber wieder dem Medizinstudium

zu widmen, um nicht

von der brotlosen Kunst zu zehren,

ERFÜLLUNG. Erst in der Pension

fand er wieder zu der Leidenschaft aus

der Jugend zurück, der er sich nun fast

täglich zehn Stunden lang widmet. Dr.

Franz Eiter erklärte: „Vielleicht war

gerade jetzt die Zeit richtig, hätte ich

mich doch in jungen Jahren verbiegen

oder sogar beugen müssen, was Kunden

gern gesehen hätten, so bin ich

jetzt frei und darf malen was mir gefällt“.

Die Kunstwerke entstanden auf

vergrößerten und veränderten Fotos,

die mit Acryl sowie auch besonders

mit der Farbe Gold seinen eigenen

Fingerabdruck verpasst bekamen. Die

Ausstellung „Malen im Dialekt“ von

Franz Eiter ist für alle Kunstinteressierten

bis 21. August jeweils am Mittwoch

und am Sonntag zugänglich, wobei

auch die Krippenausstellung besucht

werden kann.

RUNDSCHAU Seite 22 29./30. Juni 2022


Neue Heimat für 18 Familien

Bezahlte Anzeige · Fotos: NHT/ Martin Vandory, Franz Oss

Die NEUE HEIMAT TIROL errichtete in Ried im Oberinntal eine Wohnanlage

mit 18 Mietwohnungen, davon 12 betreubare Wohnungen, samt

Tiefgarage. Der Heizwärmebedarf für die Wohnungen beläuft sich lt.

Energieausweis zwischen ca. 10,8 kWh/m 2 a und 11,5 kWh/m 2 a.

Die NEUE HEIMAT TIROL dankt dem Land Tirol für die Bereitstellung

der Wohnbauförderungsmittel, der Gemeinde Ried im Oberinntal für

die ausgesprochen gute Zusammenarbeit und den Planern und ausführenden

Firmen für die hervorragende Arbeit und termingerechte

Fertigstellung.

Wir wünschen den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern viel

Freude und Zufriedenheit in ihrer „Neuen Heimat“.

Finanzierung: Hypo Tirol Bank AG

Wohnbeispiel einer Mietwohnung

3-Zimmer-Wohnung, ca. 70,10 m 2 mit Balkon,

Tiefgaragenabstellplatz, Kellerabteil

Nettomiete 1 € 389,16

Betriebs-, Heiz-, Warmwasserkosten € 223,12

inkl. Steuern 2

Bruttomiete 3 € 612,28

1

pro Monat / je Nutz-m² € 5,55

2

pro Monat / je Nutz-m² € 3,18

3

pro Monat / je Nutz-m² € 8,73

Derzeit bauen wir in 21 Gemeinden

Wir danken den bauausführenden Firmen

Reutte

Jenbach

Ehenbichl

Mieming Innsbruck

Rum

Schönwies Polling

Zams

Kematen

Pettneu a. A.

Sistrans

Axams

Serfaus Kaunertal

Ginzling

Spiss

St. Johann

Wörgl

Jochberg

Gerlos

Architektur: Architekturhalle Mag. Arch. Raimund Wulz ZT-KG, Telfs · Aufzugsanlagen: MD-

Technik Düringer Mario, Umhausen · Baumeisterarbeiten: AT-Thurner Bau GmbH, Imst ·

Bauphysik: Fiby ZT-GmbH, Innsbruck · Bauspenglerarbeiten: Schöpf Denis, Untermieming ·

Bodenbelagsarbeiten: Fischer-Parkett GmbH & Co KG, Innsbruck · Elektroinstallationen:

Günther Handle GmbH, Ried im Oberinntal · Estricharbeiten: Dengg & Tasser GmbH, Mayrhofen

· Fenster aus Holz: Zoller Prantl GmbH & Co KG, Haiming · Fliesenlegerarbeiten:

Pro Keramik GmbH, Imst · Gartengestaltung: Grasberger Karin GmbH, Landeck · Heizung:

Grutsch Technik GmbH, Arzl im Pitztal · Kücheneinrichtung: Lenhart der Tischler GmbH,

Zams · Lüftung: Grutsch Technik GmbH, Arzl im Pitztal · Malerarbeiten: Heidinger e.U.,

Haiming · Metallbauarbeiten: LEHA Handels-Gesellschaft m.b.H., Stams · Planung Elektro:

Obwieser GmbH, Absam · Planung Haustechnik: Ruetz Ingenieurbüro, Grins · Sanitäre:

Grutsch Technik GmbH, Arzl im Pitztal · Statik: Neuner ZT GmbH, Rum · Trockenbauarbeiten:

Trockenbau Matthias Föger, Silz · Türen: Eller Türen + Möbel GmbH, Matrei am Brenner ·

Zimmererarbeiten: AT-Thurner Bau GmbH, Imst

Arztpraxis in zentraler Lage in Kundl zu vermieten!

Gestaltung der Ordinationsräume noch möglich.

Kontakt: Clemens Herdy, Tel.: 0512/3330-552, herdy@nht.co.at

www.neueheimat.tirol

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 23


KURZER PROZESS

Unlängst habe ich mich einer Bandscheibenoperation

im Krankenhaus

unterzogen. Im Zuge des Aufklärungsgesprächs

wurde ich informiert,

dass es zwei, grundsätzlich gleichwertige

Behandlungsalternativen gibt.

(Bei der einen Methode (endoskopischer

Eingriff) spielt jedoch die

Erfahrung des Arztes – mehr noch

als bei anderen Eingriffen – eine

erhebliche Rolle.) Die OP wurde

sodann endoskopisch durchgeführt

und kam es zu einer Verletzung der

Nervenwurzel, einem typischen Operationsrisiko.

Ein Behandlungsfehler

war nicht erweislich. Ich habe aber

herausgefunden, dass der Operateur

vor meiner OP erst vier OPs dieser

Art durchgeführt hatte, worüber ich

nicht aufgeklärt wurde. Habe ich

Anspruch auf Schadenersatz infolge

eines Aufklärungsfehlers?

Es gehört zu den Berufspflichten

des Arztes, den Patienten über Art

und Schwere sowie mögliche Gefahren

und Folgen einer Behandlung

aufzuklären. Hat der Patient

eine Wahlmöglichkeit zwischen

mehreren diagnostisch oder therapeutisch

adäquaten Verfahren,

muss der Arzt über die Alternativen

informieren und das Für und Wider

mit ihm abwägen.

Nach dem OGH ist im geschilderten

Fall jedoch kein Aufklärungsfehler

zu erblicken: Der Operateur

hatte das endoskopische Verfahren

ordnungsgemäß erlernt und seine

Kenntnisse waren geeignet, um

Operationen eigenständig durchzuführen.

Darüber, dass er erst wenig

Erfahrung mit OPs dieser Art hatte,

musste er nicht aufklären.

ANZEIGE

Dr. Christopher Fink

ist Anwalt in Imst.

www.fink-im-recht.at

Schaf schafft Landschaft

Start der Sommerausstellung im Naturpark Ötztal

Getreu dem Naturpark-Jahresmotto

2022 „Kultur-Land

schafft Leben“ und stellvertretend

für eine naturnahe

Bewirtschaftungsform widmet

sich die diesjährige Spezialausstellung

dem Schaf. Das

Team von Pro Vita Alpina gestaltete

unter dem Titel „Schaf

schafft Landschaft“ eine Ausstellung

zu dem großen Ötztal

Thema Schafhaltung und dem

immateriellen Kulturerbe der

Transhumanz.

Von Friederike Hirsch

Dabei wird der förderliche Zusammenhang

zwischen der biologischen

Vielfalt und der nachhaltigen

Bewirtschaftung von

Almflächen thematisiert. Thomas

Schmarda (GF Naturpark Ötztal):

„Wir möchten das Thema Kulturlandschaft

in den Vordergrund

rücken und warum die Art der

Almwirtschaft gut für die Vielfalt

ist. Dazu werden im Laufe des

Sommers verschiedenste Veranstaltungen

angeboten.“ Wie das Naturparkfamilienfest

und die Ötztaler

Markttage, die zeitgleich mit der

Ausstellungseröffnung am 23. Juni

um 14 Uhr starteten.

Ein Impro-Festival der besonderen Art

„We will entertain you!“ – Sautens ganz im Zeichen des Improvisationstheaters

Stand im letzten Jahr „nur“ das

Ensemble der Heimatbühne Sautens

mit ihrem Impro-Theater auf

der Bühne, sind es heuer Schauspielerinnen

und Schauspieler

aus insgesamt sechs Bühnen.

Unter dem Motto „We will entertain

you“ werden sie eine Impro-

Show zum Besten geben. Eine

Premiere, die es in dieser Form

in Tirol noch nie gegeben hat.

Von Friederike Hirsch

Im letzten Jahr startete die Heimatbühne

mit einem außergewöhnlichem

Bühnen-Experiment – dem Improtheater.

Ganz nach dem Motto „To go

– to play“ entwarf und baute Michael

Auer eine mobile Bühne. Perfekt für

ein Improtheater, das weder Requisiten

noch ein klassisches Bühnenbild benötigt.

Durch die mutige Entscheidung,

sich an ein Impro-Theater zu wagen,

wurden Alexander Alscher, Gründer

Die Wechselausstellung „Schaf schafft Landschaft“ im Naturparkhaus in Längenfeld

widmet sich dem großen Ötztaler Thema „Schaf“.

RS-Foto: Pro Vita Alpina

SCHAF SCHAFFT LAND-

SCHAFT. Für Thomas Schmarda

sind die Schafe im Ötztal beispielgebend

für den diesjährigen Schwerpunkt.

Aus diesem Grund wurde

Pro Vita Alpina eingeladen die

Wechselausstellung zu konzipieren

und umzusetzen. Auf 70m 2 zeigt

das Pro Vita Alpina Team rund um

GF Florentine Prantl die vielfältigen

Facetten über das Schaf, die Almen

und die Transhumanz. Neben

Zahlen, Daten und Fakten kommen

Skurrilitäten ebenso wenig zu

kurz, wie Schafe in der Kunst und

Im letzten Jahr standen die Sautner Schauspielerinnen und Schauspieler noch allein

auf der Impro-Bühne. Heuer gibt es eine Impro-Show, gespielt von insgesamt

sechs Bühnen aus ganz Tirol.

RS-Foto: Hirsch

und Obmann des Theatervereins Impropool,

auf die Sautner aufmerksam.

Nach regem Austausch mit ihm und

anderen Impro-Bühnen wurde die Idee

eines „Impro-Festivals“ geboren. Christian

Hackl im Exklusiv-Gespräch mit

der RUNDSCHAU: „Das besondere

ist, dass nicht nur Schauspielerinnen

und Schauspieler der Heimatbühne

Sautens, sondern auch Darsteller der

Bühnen Serfaus, Kauns, Heiterwang,

in der Literatur. Die Mannigfaltigkeit

der Almen und die Bedeutung

der Bewirtschaftung werden ebenso

thematisiert, wie die Regionalität

von Produkten aus dem Ötztal.

Kleiderverkauf und

Annahme Kleiderspenden

Öffnungszeiten:

Mittwoch > 14 – 18 Uhr

Samstag > 9 – 13 Uhr

Handelszentrum Ötztaler Höhe

www.roteskreuz-imst.at

Die Spezialausstellung ist bis 1. Oktober

von Dienstag bis Samstag bei

freiem Eintritt zu sehen.

Innsbruck und Hall gemeinsam die

Impro-Show bestreiten werden. Das

hat es in dieser Form mit Laiendarstellern

in Tirol noch nie gegeben“.

Wer dann am Abend mit wem auf der

Bühne steht, wird spontan entschieden.

Wichtig ist die Durchmischung

der Ensembles. Am 9. Juli um 18 Uhr

beginnt die Show beim Musikpavillon

Sautens. Mit dabei sind die MK Sautens

und das „Trio Cocktail“.

RUNDSCHAU Seite 24 29./30. Juni 2022


GIEBELKREUZ & QUER – Aktivitäten, Projekte und Kooperationen im Bezirk Imst

Gletschermarathon &

Pitzi’s Kinderlauf

Samstag, 2. Juli & Sonntag, 3. Juli – Pitztal

SPG Silz/Mötz feiert!

50 Jahre & Aufstieg Regionalliga Tirol

PITZTAL. Am Sonntag, 3. Juli fällt um 8 Uhr in Mandarfen der der Startschuss für

den bereits 16.Gletschermarathon. Am Samstag, 02. Juli 2022 können im Rahmen

der Gletschermarathon-Startnummernausgabe im Pitz Park Wenns alle laufbegeisterten

Kinder von 3 – 16 Jahren beim Pitzi’s Kinderlauf ihr Talent unter Beweis

stellen. Gleichzeitig findet auch die Schulschlussparty mit vielen Highlights (u.a.

Sumsi-Hüpfburg, statt. Der Eintritt in den Pitz Park Badebereich ist an diesem Tag

für alle kostenlos! Infos zum Pitzi´s Kinderlauf. Anmeldung vor Ort am Samstag,

02. Juli 2022. Info unter gletschermarathon.at Foto: Raiffeisen

Bergmesse am Gamskogel

Sonntag, 10. Juli – 10:30 Uhr

MÖTZ. „Die älteste Spielgemeinschaft Österreichs feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und

den Aufstieg in die Regionalliga Tirol und das wollen wir gemeinsam mit euch feiern!“

freut sich Obmann Christian Kranewitter. Das Programm: 13 Uhr Einweihung der neuen

Anlage / 14 Uhr Blitzturnier mit SV Telfs, SC Imst, SV Haiming und SPG Silz/Mötz

/ 19 Uhr Open Air mit LEMO, der mehrfach mit dem Amadeus Award ausgezeichnete

Musiker rockt am 09. Juli das Innstadion in Mötz! Eingeleitet wird das Event von der

Vollblutmusikerin Denise Beiler und den Funky Monkeys. Kartenvorverkauf in allen

Raiffeisenbanken & Ö-Ticket. Ermäßigte Karten mit Raiffeisen Club-Karte.

Finissage Ausstellung

Tatyana von Leys

Samstag, 2. Juli – 18:30 Uhr – Städt. Galerie Imst

Anlässlich 70 Jahre Gipfelkreuz am Gamskogel lädt die Bergrettung – Ortstelle

Längenfeld am Sonntag, 10. Juli (10:30 Uhr) zu einer Bergmesse mit Einweihung

des Edelweiß durch Hw. Pfarrer Stefan Hauser herzlich ein; musikalische

Umrahmung durch eine Bläsergruppe der MK Längenfeld. Das Gipfelkreuz wurde

1952 zu Ehren der Heimkehrer aus den beiden Weltkriegen aufgestellt und

eingeweiht. Im Vorjahr hat der Längenfelder 61er-Jahrgang ein Edelweiß als

Zeichen des Dankes am Gipfelkreuz montiert. v.r. Ortstellenleiter Adriano Raffl

(Bergrettung Längenfeld), Martin Tamerl (Vertreter der Längenfelder 1961er)

und Förderer Prok. Daniel Fender (Raiffeisenbank Längenfeld) Foto: Raiffeisen

Veranstaltungs-VORSCHAU

(Gefördert von den Raiffeisenbanken Bezirk Imst)

Vent unplugged – Kulinarik Wochenende | 1. - 3.6 | Vent

Alpenverein goes City | 2.7. | Imst

Paraclimbing Asurtian Championship | 2. & 3.7. | Imst – Kletterzentrum

FKB – Don Camillo und Peppone | 3.7. - 7.8. | Nassereith – Gemeindesaal

Gletschermarathon | 3.7. | Pitztal – Imst

Bezirksfeuerwehr-Nassbewerb | 8. - 10.7. | Huben

Bezirks- und Bataillonsschützenfest | 8. & 9.7. | Wald im Pitztal

Gletscher Trailrun | 9. & 10.7. | Obergurgl-Hochgurgl

Bezirksmusikfest MB Imst 2022 | 9.7. | Tarrenz

Lemo – Open Air | 9.7. | Mötz – Sportplatz

Feriendance-Woche | 11. - 15.7. | Imst – Haushaltungsschule

Kinderfest Aqua Dome | 14.7. | Längenfeld

Die Ausstellung „Transhumane Verstrickung“ von Tatyana Leys in der Städtischen

Galerie Theodor von Hörmann geht dem Ende zu. Die farbprächtigen Frauenporträts

der Künstlerin sind nur noch kurz zu sehen. Am 2. Juli, dem letzten Tag der

Schau, gibt die Künstlerin in einem Vortrag Einblick in ihre Beschäftigung mit den

philosophischen Strömungen des Trans- und Posthumanismus. Im Anschluss an

den Vortag lädt die Galerie zum gemütlichen Beisammensein. Foto: Tatyana von Leys

ANZEIGE

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 25


Sommerfreud – Sommerleid

Der Musikalische Sommer in Stift Stams wurde mit einem lyrischen Abend im Bernardisaal eröffnet

Der schon zur Tradition gewordene Reigen sommerlicher

Konzerte in Stift Stams wurde vergangene Woche vom Gunilla

Berndtsson Trio eröffnet. In Liedern und Romanzen erzählte

das Ensemble auf sommerlich leichte Art von den Freuden und

Leiden der Liebe.

Von Lia Buchner

Schon der Titel des Abends war

Programm: „Freudvoll und leidvoll,

gedankenvoll sein“. Diese Zeilen

entstammen dem Goethe Gedicht

„Klärchens Lied“, das Ludwig van

Beethoven für sein Trauerspiel „Egmont“

verwendete – und es so als

selbständige Dichtung dem Lyrikkanon

quasi entzogen hat. Auch

Goethe selbst hat die kurze Dichtung

in keine seiner Sammlungen

aufgenommen, und doch wurde

es für seine Zeilen „Himmelhoch

jauchzend, Zum Tode betrübt;

Glücklich allein Ist die Seele, die

liebt“ sprichwörtlich. Diese 23

Worte, die so treffend den labilen

Gemütszustand einer Liebenden

beschreiben, inspirierten nicht nur

Beethoven, auch Johann Friederich

Reichardt, Franz Schubert und

Franz Liszt vertonten die Zeilen.

Und eben jene Liszt Vertonung

stand im Mittelpunkt des Programms

des Gunilla Berndtsson

Trios. Sehr schön ergänzten Stücke

von Robert Schumann und Massenet

den romantischen Liederabend.

GUT EINGESPIELT. Das Ensemble

wurde 2005 von der schwedischen,

in Schwaz lebenden Sopranistin

Gunilla Berndtsson Prantner

und ihrem Mann, dem Osttiroler

Klarinettisten Paul Prantner, gegründet

und ist in der Besetzung

Piano, Klarinette und Gesang bei

unterschiedlichen Tiroler Musikfestivals

ein gerne gesehener Gast.

In Stams war Fausto Quintaba für

den erkrankten Pianisten eingesprungen.

Quintaba ist in Telfs kein

Unbekannter - er hatte bis 2021 das

Orchester Telfs geleitet - und begleitete

das Ensemble souverän durch

den Abend. Gunilla Berndtsson

gefiel mit einem dunkelgefärbten

Sopran, sehr stimmig dazu waren

Blasorchester-Sinfonik

Konzert: Bezirksblasorchester Telfs und Kitzbühel

(lia) Zwei Orchester haben sich für die spannende Konzertserie

„A second wind“ zusammengeschlossen, um zeitgeistige Bläserkultur

abseits der traditionellen Blasmusik zu pflegen. Selbst in

der Blasmusik-Hochburg Tirol ein interessanter Impuls.

Fausto Quintaba (Piano), Gunilla Berndtsson Prantner (Sopran) und Paul Prantner

(Klarinette) über Freud und Leid der Liebenden (v.l.) .

RS-Foto: Buchner

die warmen Klarinettenklänge von

Paul Prantner. Dennoch hätte man

sich bei manchen Liedern weniger

gestische als viel mehr musikalische

Hingabe gewünscht.

WEITERE SOMMERKON-

ZERTE. Die Reihe der Sommerkonzerte

in Stift Stams wird am 3.

Juli mit der „Obertöne Sommermusik“

fortgesetzt. Bei Schönwetter

findet das Konzert im Orangeriegarten

statt, bei Regen im Bernardisaal.

Am 9. Juli folgt mit „Cosmopolitans

through the ages“ ein

Konzert mit Sopran und Orgel und

am 21. August ein Acapella Konzert

der Stiftsmusik Stams mit Werken

von Werke von Desprez, Hassler,

Purcell, Schein.

Doppelter Genuss

Bezirkschor veranstaltet Matinee mit Picknick im Stadtpark

(mg) Still war es lange Zeit im Chorbezirk Imst. Das lange Warten

hat nun aber ein Ende. Der Bezirkschor lädt nämlich am 10. Juli um

10 Uhr zu einer Matinee mit Picknick in den Stadtpark Imst.

Das Bezirksblasorchester Telfs (im Bild) konzertiert gemeinsam mit dem Sinfonischen

Blasorchester Kitzbühel.

Foto: Kary Wilhelm

Die beiden Kapellen WEST-

WINDS als Sinfonisches Blasorchester

des Musikbezirks Telfs

und das Sinfonische Blasorchester

Kitzbühel (SBOK) sind in einer

gemeinsamen Konzertserie nun

nicht nur nacheinander, sondern

auch miteinander in den jeweiligen

Heimatregionen und im Rahmen

der renommierten Innsbrucker

Promenadenkonzerte zu erleben:

Die insgesamt 140 Musikerinnen

und Musiker gastieren am 5. Juli

im Rathaussaal Telfs und am 6. Juli

im Kongress Kitzbühel, Beginn jeweils

20 Uhr. Beschlossen wird die

kleine Tirol-Tour am 19. Juli (19:30

Uhr) im Innenhof der Innsbrucker

Hofburg. Infos und Tickets: www.

blasmusikverband-telfs.at

Foto: Thomas Lorenz

Matinee mit „weltlicher Chormusik“ am 10. Juli im Stadtpark Imst: Alle Mitwirkenden und

das Bezirksteam des Chorverbandes Tirol würden sich über ein großes Publikum freuen.

Bisher standen vor allem Messgestaltungen

auf dem Programm. Dieses

Mal hat sich das Bezirksteam des

Chorverbandes Tirol aber dazu entschieden,

„weltliche Chormusik“

auf das Programm zu setzen – und

man mag kaum glauben, wie gut

sich Lieder von Elton John (Your

Song), Udo Jürgens (Ich war noch

niemals in New York) oder Josh‘s

Cordula Grün für Chorgesang eignen.

Mit der musikalischen Umsetzung

wurde die erfahrene Chorleiterin

Andrea Frischmann beauftragt.

Ein absolutes Novum stellt außerdem

die Idee dar, Chormusik mit

kulinarischem Genuss zu verbinden

– einfach einen prall gefüllten Picknickkorb

mitnehmen und im Ambiente

des Stadtparks genießen. Die

Matinee findet bei jeder Witterung

statt, der Eintritt ist frei.

RUNDSCHAU Seite 26 29./30. Juni 2022


IHR KOMPLETTANBIETER | ZIMMEREI | TREPPENBAU | BALKONBAU | ÖTZTALER HOLZHAUS

Stift StamS

FASZINATION HOLZ

ELEMENT FÜR´S LEBEN

29./30. Juni 2022

Open-Air-Serenade im Orangeriegarten

3. JULI 2022

www.sommermusik.at

Mehrheimisch im Ötztal

„heimat


T ERMINKALENDER

DONNERSTAG

FREITAG

30. Juni

Laurentiuskonzert

In der Imster Laurentiuskapelle

am Bergl um 19 Uhr. Den Anfang

der Konzertreihe macht

heuer am Donnerstag, 30. Juni,

das Rheingold Quartett. Die

vier Hornisten des Symphonieorchesters

Vorarlberg widmen

sich der Originalliteratur für

ihre Besetzung, im Besonderen

der zeitgenössischen Musik, der

Volksmusik und der Romantik

und verknüpfen die Genres

ganz unkonventionell auch in

eigenen Bearbeitungen.

1. Juli

Don Camillo und Peppone

Am Freitag, dem 1. Juli, findet

die Premiere des Stücks „Don

Camillo und Peppone“ der Franz

Kranewitter Bühne im Gemeindesaal

in Nassereith statt. Die

weiteren Spieltermine: 3. Juli,

8. Juli, 10. Juli, 15. Juli, 17. Juli,

29. Juli, 31. Juli, 6. August, 7.

August. Beginn ist jeweils um 20

Uhr. Kartenreservierungen unter

www.kranewitterbuehne.theater

oder unter 0677 644 50 551.

Energieberatung in Roppen

In Roppen findet die kostenlose

unabhängige Energieberatung

des Landes Tirol für private

Häuslbauer statt. Die nächsten

Termine: 1. Juli, 5. August, 2.

September, 7. Oktober, 4. November,

2. Dezember. Anmeldungen

beim Regionalmanagement

unter 05417 20018 oder

unter www.energie-tirol.at/beratung/servicestellen

Naturpark Ötztal

Kräuterwanderung

Freitag, 1. Juli 2022

SAMSTAG

2. Juli

Familienfest

Mit Katharina Alber – Boogie-Blues

& Lebensfreude. Am

Samstag, 2.7.2022, um 15 Uhr

am Gemeindeplatz im Kulturort

Mieming. Eintritt: freiwillige

Spenden. Infos unter: www.

mieming.at, kultur@mieming.at

Jubiläumsfest Alpenverein

Am 2. Juli findet in der Imster

Innenstadt das Alpenvereinsfest

anlässlich zweier Jubiläen statt.

Die Alpenvereins-Sektion Imst-

Oberland wird 150, die Muttekopfhütte

wird 130 Jahre alt. Insofern

werden drei übergeordnete

Programmpunkte angeboten.

Bereits am Vormittag findet der 1.

Tiroler Natur- und Klimatag mit

verschiedenen Exkursionen statt,

das Familienprogramm an 16

Stationen ist für den Nachmittag

geplant und am Abend wird ein

Open-Air-Kino veranstaltet. Weitere

Informationen und Anmeldungen

für die Exkursionen unter

alpenverein.at/imst-oberland

Weinbruderschaft Gurgltal

Am 02.07.2022 ist wieder Ordenstag.

Weinverkostung auf

höchstem Niveau. Beginn im

Gurgltalerhof in Tarrenz ist um

17 Uhr.

Kinderkonzert

mit Lesung in der LMS Imst,

Karl-von-Lutterotti-Straße 6. Mit

Musik von Mara Schranz, Lucia

Desa Schranz – beide Violine

sowie Bobita Jazmin Andrejcsik

am Klavier. Lesung: Miso Klaric.

Wer mehr Infos benötigt: baccio.

continuo@gmail.com

leichte Wanderung (Gz 1 Std., ca. 100 Hm),

mit Vermittlung von Kräuterwissen

TREFFPUNKT: 09.00 Uhr, Ötztal Tourismus-Information Umhausen

KOSTEN: Erwachsene € 15,–/ Kinder (7-14 Jahre) € 10,–

rundschau.at

WEB

SAMSTAG

SONNTAG

Gletschermarathon

Am 03. Juli 2022 im Pitztal – das

Rennen führt ausgehend von

Mandarfen (1.675 m) durch das

gesamte Pitztal bis nach Arzl in

die „Gruabe Arena“ (847m).

Startzeit: 08:00 Uhr; Distanz:

ca. 42,195 km; Ziel: Gruabe

Arena Arzl im Pitztal. Mehr

Infos unter: www.gletschermarathon.at

WIDIs 10. Geburtstag

Wir feiern am 3. Juli WIDIs 10.

Geburtstag mit WIDIs Wandertheater,

Geburtstags-Bingo

und einem bunten Kinderprogramm

auf allen Hütten und

Almen in Hochötz. Bergbahnbetrieb:

9 bis 17.30 Uhr durchgehend.

Die Veranstaltung

findet nur bei guter Witterung

statt.

MONTAG

2. Juli

Sound of Silz

222 Jahre Musikkapelle Silz

– Beginn am Josef-Tiefenthaler-

Platz ist um 19.30 Uhr mit

dem Jugendblasorchester Silz.

Anschliessend folgt der Auftritt

der Lokalmatadoren von High

Voltage.

3. Juli

4. Juli

Brot backen in der

Lohbachmühle

Sie möchten ein kulinarisches

Erlebnis der anderen Art?

Dann kommen Sie am 04.

Juli von 11.00 – 16.00 Uhr zu

uns nach Huben und erfahren

hautnah, wie man auf traditionelle

Art aus Korn Brot

macht. Nachdem das Brot

fertig ist, können Sie bei uns

das frische Brot mit Speck und

Käse vom heimischen Bauern

genießen und den Nachmittag

gemütlich ausklingen lassen.

Eintritt frei! Infos gerne unter

info@oetztalernaturcamping.

com

DIENSTAG

5. Juli

Nachtleben in Längenfeld

Begleiten Sie uns am 05. Juli

bei einem Streifzug durch Längenfeld,

Nachts scheinen unsere

Dörfer Orte zu sein, in denen

alles schläft. Doch dem ist bei

weitem nicht so - in der Nacht

werden die Straßen und Gärten

erst richtig lebendig. Bei

der Nachtwanderung wird in

das nächtliche Leben von Längenfeld

und werden wahrlich

staunen. Mit etwas Glück kann

man Fledermäuse, Eulen, Mäuse,

Insekten und vieles mehr

beobachtet werden. Treffpunkt:

20:30 Uhr Naturpark Haus Längenfeld,

Kosten: Erwachsene

Euro 10,-; Kinder Euro 5,-; Anmeldung:

unter www. oetztal.

com/erlebnisse bis 18.00 Uhr

am Vorabend

MITTWOCH

6. Juli

Die Styroler

Für ausgelassene Stimmung

sorgt das musikalische Feuerwerk

der Styroler am 6. Juli im

„Heiner“ in Oetz! Live überzeugen

die beiden „a Steirer und a

Tiroler“ mit Musik und Show

die Gäste auf der zur Bühne

werdenden Terrasse. Schauen

Sie vorbei und genießen Sie die

Musik bei Köstlichkeiten aus

Küche und Keller. Eintritt frei!

DIVERSES

Kulinarik-Wochenende

in Vent

03.07.2022, 12.00 Uhr - Eppas

Guets von Vent nach Rofen. Regionaler

Genusspfad mit lokalen

Spezialitäten und Produkten

von Vent nach Rofen. Während

eines gemütlichen Spaziergangs

entlang des Barteb‘ne Weges

gibt es kulinarische Köstlichkeiten

aus der regionalen Küche

und passende Getränke.

Infos:https://www.vent.at/de/

sommer/veranstaltungen/ventunplugged.html

DIVERSES

Bataillonsfest und

Bezirksfest

Die Schützenkompanie Wald im

Pitztal richtet am Samstag, 02.

Juli bis zum Sonntag, 03. Juli

das Pitztaler Bataillons- sowie das

Imster Bezirksschützenfest aus.

Am Samstag musikalische Unterhaltung

im Festzelt mit „Stocki &

Friends“, am Sonntag Frühschoppen

mit der Musikkapelle Wald

und der Gruppe „Tiroler Leben“ .

Carfire in der PolePosition

Ein Wochenende ganz im Zeichen

des Autos als Höhepunkt

mit Live Band am 2. Juli ab 21

Uhr. BBQ und Kinderschminken

bei freiem Eintritt. Markenoffenes

Treffen – alle AutoFreaks

sind herzlich willkommen. Ein

Autotreffen der etwas anderen

Art. Beginn jeweils um 11:00

Uhr. PolePosition for Motor-

Freaks Ötztalerhöhe 8, 6430

Ötztal Bahnhof

Gletscher Trailrun

Am 8. und 9. Juli findet in Gurgl

im Ötztal der Gletscher Trailrun

statt. Die Läufer können zwischen

fünf Strecken auswählen:

6,3km und 750hm, 14km und

800hm, 26km und 1.900hm,

42km und 2.800hm sowie 62km

und 3.600hm.

Anonyme Alkoholiker

Jeden Montag in den Räumen

des Sozial- und Gesundheitssprengels

Telfs von 18.30 bis 20

Uhr und jeden Dienstag in Landeck

Treffen der Anonymen Alkoholiker

und Treffen der Angehörigen

um 18.30 Uhr. Kontakt

(Landeck): tägl. 19 bis 22 Uhr

unter: 06645165880.

Nachtwallfahrt

Jeweils am 30. der Monate Mai

bis September findet in Piller

die Nachtwallfahrt zum Seligen

Pfarrer Otto Neururer statt.

Treffpunkt: 19.30 Uhr am Pavillon,

Prozession zur Kirche mit

anschließendem Gottesdienst.

Information & Buchen

www.oetztal.com/erlebnisse | info@oetztal.com| T +43 (0)57200-0

Ganzes Sommerprogramm unter:

www.naturpark-oetztal.at

MIT

UNTERSTÜTZUNG

VON LAND TIROL

Sommer-Sonntag-Matinee

Fabrizio Consoli

Cantautore, Jazz, Latin, Tango, Italo-Pop

So., 10.7.2022, 10.15 Uhr

Kulturstadl Mieming/

Untermieming

Eintritt: freiwillige Spenden

www.mieming.at

kultur@mieming.at

rundschau.at

Hier könnte auch Ihre

Veranstaltung

angekündigt sein ...

Informieren Sie sich über

unsere günstigen Event-Angebote!

Tel. 05412 6911

RUNDSCHAU Seite 28 29./30. Juni 2022

AUSGABE IMST


Donnerstag, 30. Juni bis Mittwoch, 6. Juli

DIVERSES

Laurentiuskonzerte 2022

Die Sommerkonzerte des Kulturreferates

der Stadt Imst am

Bergl gehen 2022 in die nächste

Runde und punkten mit

einem vielfältigen Programm.

Heuer wieder an drei Abenden

mit feinster Musik bespielt.

Die Laurentiuskonzerte 2022

bieten ein stimmungsvolles

Programm für Liebhaber klassisch

arrangierter Konzerte

mit einem Programm, das von

Hornquartett über Schrammelquartett

mit Tenor bis hin

zu den Klängen italienischer

und französischer Musik des

Hochbarocks reicht. Das Programm:

30. Juni Rheingold

Quartett, 7. Juli Johannes

Bamberger und das Attensam

Quartett, 14. Juli Ensemble

Rupecino. Tickets sind im

Vorverkauf verfügbar und

in der Hauptverwaltung der

Stadtgemeinde Imst und im

Kulturbüro der Stadtgemeinde

Imst zur Abholung bereit.

Weitere Infos unter www.kultur-imst.at

24. Ötztal Classic

Von 4. bis 6. August findet die

24. Ausgabe des Ötztal Classic.

Organisiert wird die Veranstaltung

vom Oldtimer Club

Ötztal, der in diesem Jahr sein

20-jähriges Bestehen feiert. Auf

die Fahrer wartet eine Stecke

von 420 Kilometern und 10.500

Höhenmetern.

Archäologische Wanderung

zum Hohlen Stein

Der Hohle Stein im Rofental bei

Vent wird seit der Mittelsteinzeit

um ca. 9.000 v.C. über viele

Zeitperioden als „Basislager“ für

unterschiedliche Aktivitäten genutzt.

Gemeinsame Wanderung

mit dem Archäeologen Thomas

Bachnetzer zu den Rofenhöfen,

weiter über die Hängebrücke

zur mesolothischen Fundstelle

Rofental mit Ziel Hohler Stein,

bevor es wieder zurück nach

Vent geht. Treffpunkt Talstation

Sessellift Vent um 10.00 Uhr

Teilnahme-Beitrag: Freiwillige

Spende. Details und Anmeldung

unter info@oetztalermuseen.at

Laurentiuskonzerte starten

Rock & Wrestle

Am 16. Juli 2022 findet im Oilers

69 Haiming die EWA Catch

Wrestling Weltmeisterschaft statt.

Zwölf internationale Profi Wrestler

werden sich dabei im Ring beweisen.

Im Main Event des Abends

geht es um den Weltmeistertitel im

Schwergewicht. Der Steirer Chris

„The Bambikiller“ Raaber wird seinen

Titel gegen den Herausforderer

Nummer 1 aus Deutschland Pascal

Spalter aufs Spiel setzen. Beim 2.

Hauptkampf um die Oilers 69

Rock & Wrestling Trophy stehen

sich Cannonbull Davis und Alofa

gegenüber. Nach dem sportlichen

Highlight kommt mit der After-

Show-Party der musikalische Teil

mit der Band „Skullfire“. Tickets

sind direkt im Oilers 69 oder unter

office@oilers69.com erhältlich.

Herbert Pixner in Telfs

Am 6. August tritt das Herbert

Pixner Projekt in der Kuppelarena

in Telfs auf. Pixner ist

Multiinstrumentalist, Komponist

und Produzent. Er tritt

zusammen mit seinen Bühnenpartnern

Manuel Randi, Heidi

Pixner und Werne Unterlercher

auf. Für das Konzertprogramm

der Tour 2022 kündigt das Herbert

Pixner Projekt wieder einige

Neuheiten an. Tickets gibt

es im Vorverkauf unter www.

oeticket.com und in allen Raiffeisenbanken.

Suchthilfe Tirol

Die Suchthilfe Tirol bietet Beratung,

Begleitung und Nachsorge

im Einzel- und Gruppensetting

für Menschen mit

Abhängigkeitserkrankungen

und deren Angehörige in allen

Tiroler Bezirken. In Imst findet

die Beratung in der Ing. Ballerstraße

1 statt. Informationen

und Anmeldungen unter 0512-

580080 oder unter www.suchthilfe.tirol

Rainhard Fendrich

im Glenthof

Aus produktionstechnischen

Gründen wird das Open Air von

Rainhard Fendrich – geplant für

4. September am Stadtplatz Imst

– vom Art Club auf 2. September

vorverlegt und findet nun im

Glenthof Imst statt. Alle bereits

gekauften Tickets behalten natürlich

ihre Gültigkeit. Tickets für

den Glenthof gibt es wie immer

bei Öticket und in allen Raiffeisenbanken.

Informationen unter

www.artclubimst.at.

Theaterfahrt

Der Freundeskreis für Pozuzo

lädt alle Interessierten am

9. Juli zur Theaterfahrt nach

Elbigenalp ein. Dort wird das

Theater „Die Reiche Lisabeth“

von der Geierwally Bühne Elbigenalp

uraufgeführt. Abfahrt ist

um 16 Uhr in Silz, weitere Zustiegsmöglichkeiten

nach Anfrage.

Theaterbeginn ist um 20.30

Uhr. Anmeldung bis 29. Juni

unter martinamareiler@gmail.

com oder 06649105858

Barbara Hauser, Kulturreferentin der Stadt Imst (li.) und Sandra Steiner, Filialleiterin

der UniCredit Bank Austria in Imst freuen sich auf die Konzertreihe. Foto: Kulturbüro

29./30. Juni 2022

(mw) Das Kulturreferat der Stadt

Imst lädt auch heuer wieder zu den

Laurentiuskonzerten am Bergl ein.

Das erste der drei Konzerte startet

bereits diese Woche. Am 30. Juni tritt

nämlich das Rheingold Quartett auf.

Die vier Hornisten des Symphonieorchesters

Vorarlberg widmen sich der

Originalliteratur für ihre Besetzung,

im Besonderen der zeitgenössischen

Musik, der Volksmusik und der Romantik

und verknüpfen die Genres

ganz unkonventionell auch in eigenen

Bearbeitungen. Eine Woche

später, am 7. Juli, interpretieren Johannes

Bamberger als Tenor und das

Attensam Quartett Werke von Robert

Schumann, arrangiert für Schrammelquartett

mit Tenor. Den Abschluss der

Reihe bildet am 14. Juli das Konzert

des Ensembles Rupecino. Die drei

Musiker gastieren in Imst mit italienischer

und französischer Musik des

Hochbarocks und dem Programm

„Les goûts réunis – die vereinten Geschmäcker“.

Die UniCredit Bank Austria

tritt bei den diesjährigen Laurentiuskonzerten

bereits zum neunten Mal

als Hauptsponsor der Veranstaltung

des Kulturreferats in Erscheiung.

RUNDSCHAU Seite 29


WILLKOMMEN

im Leben!

Wollen Sie andere an Ihrem Babyglück teilhaben

lassen, dann schicken Sie uns einfach

ein Foto mit folgenden Angaben: Name des

Kindes, der Eltern, Wohnort, Geburtstag,

-ort, -gewicht und -größe per e-mail an

anzeigen@rundschau.at oder per Post an

Rundschau, Postgasse 9, 6460 Imst.

Leonie

Eltern: Jennifer Schöpf

und Michael Gruber aus

Umhausen

Geburtstag: 23.05.2022

Geburtsort: Innsbruck

Gewicht: 3.340 g

Größe: 50 cm

Elias

Fabian

Eltern: Daniela und

Florian Wachter aus

Pettneu am Arlberg

Geburtstag: 27.05.2022

Geburtsort: Zams

Gewicht: 3.765 g

Größe: 54 cm

Fabian

Eltern: Sophie und

David Pöllauer aus

Haiming

Geburtstag: 02.06.2022

Geburtsort: Innsbruck

Gewicht: 2.675 g

Größe: 46 cm

Lionel Leo

Eltern: Marie-Therese

Holzknecht und Daniel

Frischmann aus Umhausen

Geburtstag: 2.6.2022

Geburtsort: Innsbruck

Gewicht: 2.970 g

Größe: 50 cm

Grissemann Gesellschaft m. b. H.

Hauptstraße 150, 6511 Zams

Tel.: +43 (0)5442/69 99 251

www.dergrissemann.at

Eltern: Franziska und

Christian Wachter aus

Kappl

Geburtstag: 01.06.2022

Geburtsort: Zams

Gewicht: 2.910 g

Größe: 49 cm

Was bleibt, ist die Erinnerung

Auf seiner Abschiedstournee machte Gert Steinbäcker vor Kurzem Halt in Imst

Ziemlich froh darüber, dass Gert

Steinbäcker nach seinen Griechenland-Ausflügen

nicht alles liegen

und stehen gelassen hat, um dort

zu bleiben, dürfte das Publikum

im Glenthof gewesen sein. Während

es draußen kalt und immer

kälter wurde, nahm die Austropop-

Legende auf der Bühne der Eventhalle

Platz und erzählte ähnlich

einem Großvater von alten Tagen,

Erlebnissen mit Freunden sowie

Schicksalsschlägen. Und auch

wenn Steinbäcker äußerlich nicht

mehr der Jüngste sein mag, so ließ

seine Stimme dennoch erkennen,

dass in ihm immer noch ein Feuer

brennt, lichterloh ganz wie früher.

Von Martin Grüneis

Auf das, was morgen ist, konnte gepfiffen

werden. Gert Steinbäcker lies

nämlich gemeinsam mit „Kohler &

Schnute“ die Hektometik-Welt für ein

paar Stunden in Vergessenheit geraten.

Getrost konnten die Augen geschlossen

werden, während einem die Klänge des

ersten S von S.T.S durchdrangen und

für Gänsehaut sorgten. Mit viel Gefühl

und dann wieder mit ordentlich Energie,

wusste der „Großvater“ das Publikum

mit altbekannten Hits zu verzaubern.

Die Zuhörer guttierten es, in dem

sie lachten, tanzten und sagen. Ein

Übermensch ist Steinbäcker freilich

nicht, doch womöglich kommt genau

daher die Kraft. Tatkräftig unterstützt

wurde er unter anderem von Ulli Bäer,

welcher bereits mit zahlreichen Größen

des Austropop auf der Bühne stand.

Mit seinen Soli sorgte er für große

Begeisterung. Und da sich heuer zum

15. Mal der Tod eines bekannten österreichischen

Künstlers jährte (Georg

Danzer, Anm.), stimmte Bäer „Lass mi

amoi no d'Sunn aufgeh' segn“ an. Es

fühlte sich an, als würde die Nacht kein

Ende sehen. Doch wie es halt so ist,

bleibt irgendwann halt doch nur die Erinnerung.

Jedenfalls war es ein unglaubliches

Erlebnis, Steinbäcker live auf der

Bühne leben g‘sehen zu haben – zum

Glück kam er nicht nur auf einen

schnellen Kaffee nach Imst. Zwar besang

Steinbäcker die Steiermark, doch

nach Fürstenfeld wollte er an diesem

Abend dann doch nicht zurückkehren.

PERFEKTER EINSTIEG IN

DEN KONZERT-ABEND. Auch

wenn sie vermeintlich nicht die Stars

des Abends sein hätten sollen, so konnte

die heimische Formation „Kohler &

Schnute“ doch mit viel Herzblut die

Herzen der Zuhörer für sich gewinnen.

„Gö, du bleibst heut Nacht bei mir“ dürften sich wohl so einige Zuhörer gedacht

haben, nachdem sich Gert Steinbäcker (r.) fulminant verabschiedet hatte. Gemeinsam

mit Ulli Bäer (l.) sorgte er für eine fantastische Zeit im Imster Glenthof. RS-Fotos: Grüneis

Bewiesen, dass auch Männer sanft und Frauen kraftvoll sein können: Philipp

„Schnute“ Walser (l.), Matthias „Kohler“ Kadoff (r.) und Jacqueline Rankl (M.)

Mit ihren erfrischendem Sound samt

Texten, die aus dem Leben gegriffen

scheinen, stahlen sie den Austropop-

Legenden fast die Show – selbst Bälle

Italien, 1946. Der Krieg ist überstanden,

doch in einem kleinen Dorf in der

Po-Ebene herrscht helle Aufregung nach

der Wahl des Kommunisten Peppone

zum Bürgermeister. Der Klassenkampf

der Arbeiter gegen die Großgrundbesitzer

gipfelt im Streik. Den Streit zu

schlichten, versucht Dorfpfarrer Don

Camillo. Dabei gerät er immer wieder

mit Peppone in Konflikt, wobei nicht

ließen sie mit ihrer Energie durch die

Halle fliegen. Somit war bewiesen, dass

es nicht nur in der Ferne, sondern auch

ums Eck viel zu entdecken gibt.

Klassenkampf im Gurgltal

Franz Kranewitter Bühne startet in den Theatersommer 2022

(mg) Die Franz Kranewitter Bühne Nassereith präsentiert im

diesjährigen Theatersommer „Don Camillo und Peppone“. Die

Aufführungen des unerreichten Klassikers finden im Gemeindesaal

statt. Premiere ist am Freitag, dem 1. Juli, um 20 Uhr.

Hoch her geht es wieder beim Theater in Nassereith.

Foto: Ernst Riha/FKB Nassereith

selten die Fäuste zum Einsatz kommen.

So muss Jesus höchstpersönlich seinen

Diener des Öfteren zurechtweisen.

Spieltermine: 3., 8., 10. , 15., 17., 29., 31.

Juli, 06., 07. August, Beginn jeweils um

20 Uhr. Kartenreservierungen online

unter www.kranewitterbuehne.theater

oder von Montag bis Freitag zwischen

17 und 19 Uhr (und an Spieltagen) unter

0677 644 50 55 1

RUNDSCHAU Seite 30 29./30. Juni 2022


Künstler öffnen ihre Türen zum Atelier

Veranstaltung von kulturnetzTirol lockte zahlreiche Besucher in die Künstlerwerkstätten im ganzen Land

Ein Wochenende lang öffneten Künstler in ganz Tirol ihre Ateliers

für Besucher und präsentierten neben ihren Arbeiten ihren

Arbeitsplatz, ihre Arbeitsweise und ihre Werkzeuge. Teilweise

schlossen sich Künstlergruppen zusammen. Aus dem Bezirk Imst

zeigten sich über zwanzig Kunstschaffende bereit, intime Einblicke

in ihre Leidenschaft zu gewähren und wurden mit großem

Interesse belohnt. Die RUNDSCHAU hat auf dem Weg durch

die Imster Straßen ein paar Impressionen eingesammelt.

Von Agnes Dorn

Meist lernt man die Arbeit von

Künstlern erst dann kennen, wenn

sie ihre fertigen Werke in einer Galerie

präsentieren. Der Schaffensprozess

bleibt dem Normalsterblichen

verborgen – ebenso wie die

Werkstatt bzw. das Atelier, in dem

Farbkleckser den Boden bedecken,

das Werkzeug seinen angestammten

Platz hat und der Künstler

jede Ecke kennt. Diese Luft des

künstlerischen Alltags konnten

Kunstinteressierte nun ein ganzes

Wochenende schnuppern, denn

dank einer Initiative des Vereins

kulturnetzTirol öffneten zahlreiche

Kunstschaffenden für einige

Stunden die Pforten zu ihren Ateliers.

Für die rund 100 Mitglieder

des Vereins war die Teilnahme an

dieser Veranstaltung kostenlos, alle

anderen konnten diese mit einem

Betrag von 40 Euro erwerben.

KULTURRUMMEL. Auch

abseits der Bezirkshauptstadt war

einiges los: So gewährten Ingeborg

Weinberger in Obtarrenz, Marika

Wille-Jais in Tarrenz, Tanja Trenker

in Sautens und Tina Krippels

in Rietz Einblicke in die dörflichen

Ateliers. Naturgemäß mehr

Stationen gab es dagegen in den

Städten zu besichtigen und mit

der aus Karres stammenden Elsbeth

Baumann-Melmer war auch

eine Imsterin in Telfs vertreten. In

Imst konnte man gleich eine Vielzahl

von (bemerkenswerterweise

ausschließlich) Künstlerinnen in

ihrem kreativen Umfeld kennenlernen

und manch einer nutzte die

Gelegenheit und lud zur Gemeinschaftsausstellung:

So fanden sich

im Atelier von Hannah Philomena

Scheiber auch die Werke von Paula

Ladner und Melanie Thöni. Thöni,

die aus Ried stammt, studiert

derzeit auf der Kunstakademie in

Wien und setzt sich einerseits mit

Alltagssituation, andererseits mit

Traditionen ihrer Heimat auseinander,

die sie durch die räumliche

Distanz aus neuen Blickwinkeln

betrachtet. Die Bildhauerin Paula

Ladner formt aus Ton, arbeitet

in Marmor oder gießt in Alu und

Gips. Scheiber als dritte im Bunde

zeigte an diesem Wochenende ihre

geliebten Berge, die sie nach in der

freien Natur angefertigten Skizzen

im Atelier in Öl anfertigt.

Hannah Philomena Scheiber, Melanie Thöni und Paula Ladner (v.l.) präsentierten

ihre Werke in der Imster Lehngasse.

RS-Fotos: Dorn

Barbara Lott und Daniela Pfeifer (v.l.) fanden sich zusammen im Atelier in der

Lutterottigasse.

KULTURSTÄTTEN. Von der

Lehngalerie ging es über den Malstadl

am Wiesenweg, wo gleich zig

Künstlerinnen ihre Werke präsentierten,

hinunter in die Karl-von-

Lutterottistraße, wo zwei Ateliers

nebeneinander ihre Pforten geöffnet

hatten: So zeigte Daniela

Pfeifer in ihrem Künstlerhort Bilder,

Barbara Lott präsentierte eine

Auswahl ihrer genähten Kunstwerke

und die Besucher konnten

auch jene Objekte bestaunen, die

die beiden in Gemeinschaftsarbeit

(den grafischen Teil Pfeifer, den

handwerklichen Lott) hergestellt

hatten. Ein paar Häuser weiter betrat

man dann ein altehrwürdiges

Haus, in dem Kulturobfrau Barbara

Hauser schaltet und waltet, wie

es ihr beliebt und wo ihre teils floralen,

teils mit Menschen ausstaffierten

Kunstwerke entstehen.

Barbara Hauser erlaubte am Tag des

offenen Ateliers Einblick in ihre Arbeit.

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 31


GLÜCKWÜNSCHE

Nun ist es geschafft und du hast

die Matura mit Auszeichnung gemacht!

Bald wirst du von den Käferlein im

Kiga Nauders "Tante Hannah“ genannt,

aber jetzt genieße noch

die Sonne und den Strand!

Olla, dia di gera haba!

Wertschätzung der Alpen

Künstlerin Inge Pechtl stellt im Fasnachtshaus Imst aus

(ado) Als „Wertschätzung der alpinen Landschaft“ ist die derzeitige

Ausstellung im Fasnachtshaus angekündigt, und mit ihren

Aquarellen und Bildern in Mischtechnik wird die Pitztaler Künstlerin

Inge Pechtl diesem Motto auch in vollem Umfang gerecht. Die

Kälte und Schönheit der Alpen, insbesondere ihrer Heimatregion

fängt die Malerin dabei in der Natur selbst ein und trotzt dabei

auch Schneesturm und anderen Gefahren ihrer geliebten Berge.

Liebe Elvira!

Alles Gute zum

„runden“ Geburtstag

wünschen dir

deine Geschwister!

Endlich hat das Lernen ein Ende...

Lieber FLORIAN!

Wir gratulieren dir von

Herzen zur bestandenen

Meisterprüfung.

Mama, Papa, Martina,

Steffi, Christian, Margit,

Leonie und

Hannah

Liaber Sepp!

Mir wünscha dir zu deim

70. Geburtstågsfescht,

vo Hearza ålls Guats &

natirli nu z‘Bescht!

Drzua no Gsundheit -

weil sall z‘Wichtigscht isch -

und ou, dassa ålli glickli bisch!‘

Die alpine Landschaft möchte Inge Pechtl mit ihrem künstlerischen Werk wertschätzen

und das gelingt ihr auch.

RS-Fotos: Dorn

Aufgewachsen in Mandarfen hat

die 75-jährige Inge Pechtl berufsbedingt

erst mit 50 Jahren Zeit und

Muse gefunden, ihre künstlerische

Begabung auszuleben. Doch seither

hat sie sich mit viel Leidenschaft

dieser Passion gewidmet: Zahlreiche

Aquarelle und Arbeiten in Mischtechnik

sind inzwischen unter freiem

Himmel entstanden und nicht wenige

zeugen davon, wie hart Mutter

Natur in ihrer ganzen Schönheit sein

kann: Schneesturm, Fels, Sonnenschein

und Kälte präsentiert die umtriebige

Pitztalerin dabei in ganzer

Pracht. 42 Jahre lang hat Pechtl den

Zirbenhof im St. Leonharder Weiler

Mandarfen geleitet und in ihrem

Haus seit vielen Jahren auch zahlreiche

Kurse und Symposien organisiert.

Neben Bernhard Vogl, Michael

Fuchs und Andreas Weissenbach war

es vor allem ihr Lieblingslehrer Marc

Folly aus Frankreich, dem die Künstlerin

vielfältige Anregungen und

technische Fortschritte zu verdanken

hat. Ihre Nichte, die den Hotelbetrieb

übernommen hat, wird diese

Kurse fortsetzen.

ALPINE AUGENBLICKE. Dass

Pechtl nun im Fasnachtshaus Einblicke

in die alpine Landschaft, vor

allem des Pitztals, gewährt, ist dem

Obmann des Fasnachtshauses, Ulrich

Gstrein, zu verdanken, der lange

auf Pechtl eingewirkt hat, bis sie

endlich zusagte. Laudator Manfred

Thurner zeigte sich von den Werken

ebenso beeindruckt wie von der Tatsache,

dass die Künstlerin alte Bilder,

deren Qualität aufgrund des künstlerischen

Fortschritts den aktuellen

hinterherhinken, einfach in einem

„Freudenfeuer“ verbrennt. Die

durchaus sehenswerte Ausstellung

kann bis 26. August 2022, jeweils am

Freitag von 16 bis 19 Uhr, oder auf

Anfrage, im Imster Fasnachtshaus

besucht werden.

rundschau.at

AUSGABE IMST

Ob zum Geburtstag, Hochzeitstag,

um Oma und Opa zu grüßen …

mit einer Herzlichkeit in der RUNDSCHAU

zaubern Sie ein Lächeln ins Gesicht.

Tel. 05412 6911 I anzeigen@rundschau.at

Edina und Edo Krilic spielten zur von Ulrich Gstrein organisierten und gut besuchten

Vernissage von Inge Pechtls Werken auf, Manfred Thurner hielt die Laudatio (v.l.).

RUNDSCHAU Seite 32 29./30. Juni 2022


K LEINANZEIGEN

im Internet: rundschau.at

am Handy: mobile.rundschau.at

zu verkaufen

Hausauflösung in Landeck!

Mobiliar sehr günstig abzugeben!

Besichtigung und

Selbstabholung am 5.7. und

6.7.2022. Tel. 0664 3267846

Rotowash Bodenreinigungsmaschine.

Tel. 0677 61286400

Arbeit finden

MK-Trans

GmbH

Wir suchen

LKW-Fahrer/in

für Nahverkehr (Tirol-Vorarlberg)

sowie Nah- und Österreichverkehr

Dich erwarten:

Tagestouren – Start immer von

Rietz bei Telfs – Arbeitsbeginn

flexibel

Eine faire Entlohnung über dem

gültigen KV ist bei entsprechender

Qualifikation selbstverständlich.

Du kannst anbieten:

Praxis im Rampe anfahren,

be- und entladen von Pal.

und Spass im Umgang mit

Menschen?

Dann melde dich unter

0664/4434681 Fr. Kuen

oder 0664/1547850 Hr. Kuen oder

unter Info@mk-trans.net

MK-Trans GmbH

Tumpen 118 · 6441 Umhausen

Nassereith: Suche Putzhilfe

einmal im Monat in privatem

Haushalt. Tel. 0664 5343570

Umweltschutz Tschiderer

in Roppen sucht

Suche gelernte Schneiderin für

10 Stunden/Woche. Tel. 0650

9446069

LKW-Fahrer C m/w

für 3-Achs-Kipper

Ganzjahresstelle im Werksverkehr mit geregelten

wöchentlichen Sammeltouren (Anfahrt von

Metzgereien in Tirol) - auch 4-Tage-Woche/Teilzeit/

geringfügige Anstellung möglich.

Wir bieten eine hohe Verdienstmöglichkeit mit einem

modernen Fuhrpark.

Unsere Mitarbeiter tragen ausschlaggebend zum

Erfolg des Unternehmens bei, daher freuen wir uns

auf Ihre Bewerbung unter:

Tel.: 05417/5546 Mail: office@tschiderer.info

6500 LANDECK.

Bruggfeldstraße 9

www.profitool.at

WIR BRAUCHEN VERSTÄRKUNG UND

SUCHEN ZUM SOFORTIGEN EINTRITT:

FACHARBEITER

aus allen technischen Branchen

zur Einschulung auf CNC-Maschinen

Bruttogehalt: EUR 3.340,– für Vollzeitbeschäftigung

Nähere INFOS unter Tel. 05442 6385313

Bewerbungen an office@profitool.at

Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams

ambitionierte Mitarbeiter (m/w)

Hilfsarbeiter im Abfallzentrum

Lademann für Müllauto

Entlohnung nach KV-Güterbeförderungsgewerbe.

Tel. 05442/62322 oder office@prantauer.at

Prantauer GmbH · Lötz 46, 6511 Zams

Wir suchen eine/n

Büroangestellte/n (m/w/d)

40 h pro Woche

Spannender Arbeitsalltag in einer

krisenfesten Branche mit

kameradschaftlichem Betriebsklima.

Je nach Qualifi kation liegt das

Anfangsgehalt bei Ð 2.175,00 brutto

(ca. Ð 1.600,00 netto) monatlich.

Allgemeine Bürotätigkeiten,

Vorbereitung der monatlichen

Buchhaltung, Bearbeiten von

Kundenanfragen, Abrechnung,

Mahnwesen.

Abgeschlossene Büroausbildung,

sehr gute Deutschkenntnisse in Wort

und Schrift, sehr gute EDV-

Kenntnisse, Teamfähigkeit,

selbständige Arbeitsweise.

Schriftliche Bewerbung an:

info@eigl-schrott.at

Eigl Schrott GmbH, Olympstraße 11,

6430 Ötztal-Bahnhof

29./30. Juni 2022

LKW-Fahrer/in

kroeswang.at

in Telfs (auch in Ausbildung)

DEINE AUFGABEN:

+ Sortieren der Ware je Kunde

+ Zuverlässige Belieferung

der Kunden

DEIN PROFIL:

+ Führerschein C mit C95-Weiterbildung

ODER mindestens 21 Jahre für das

Ausbildungsprogramm

+ Deutsch für eine gute Verständigung

UNSER ANGEBOT:

+ Mehrmonatige Ausbildung mit intensiver Einschulung durch erfahrene

Kollegen bzw. Kostenübernahme des C/C95-Scheines

+ Einen sicheren Arbeitsplatz in einem wachsenden Familienunternehmen

+ Fixe Tagestouren mit täglicher Heimkehr von

Montag bis Freitag und freien Nachmittagen

+ Zahlreiche KRÖSWANG Benefits

+ Pensions-Vorsorge-Modell

+ Fixum von € 2.957,- brutto / Monat nach

abgeschlossener Einschulung und Ausbildung.

Jetzt bewerben!

kroeswang.at

Fixum

€ 2.200,-

NETTO / Monat

inkl. Provision

und Diäten

jobs.kroeswang.at | bewerbung@kroeswang.at

Hr. Jürgen Schreier, Tel. +43 43 52 62 / 63 305

Frische bringt‘s.

RUNDSCHAU Seite 33


STELLENAUSSCHREIBUNG

Bauingenieur

Beim Abwasserverband Zams-Landeck und

Umgebung gelangt ab sofort, die Stelle eines

Bauingenieurs (m/w/d) zur Besetzung.

Nähere Informationen finden Sie auf der

Homepage der Gemeinde Zams, unter www.zams.gv.at

Abwasserverband Zams-Landeck und Umgebung

Hauptstrasse 53, A 6511 Zams

Auderer Reisen in Imst sucht

Busfahrer. Bewerbungen an

info@auderer-reisen.at oder

Tel. 05412 66703

HAUSHALT

Suche ab sofort Haushaltshilfe

zum Putzen und Bügeln für ein

Einfamilienhaus in St. Leonhard.

2 Tage pro Woche für 4

Stunden oder 1 Tag pro Woche

für 8 Stunden. € 15,-/Stunde.

Flexibilität bei Stundeneinteilung

möglich. Bei Interesse

bitte melden unter Tel. 0664

3820503

Die Oberländer Rundschau GmbH hat seit ihrer Gründung vor über 40 Jahren den

Tiroler Medienmarkt entscheidend mitgeprägt und verändert. Mit der Wochenzeitung

Rundschau, den Online-Portalen und TV-Auftritten ist das Mediahaus zu einem der

wichtigsten Player am heimischen Markt avanciert.

Aufgrund der Pensionierung unseres langjährigen Buchhalters

suchen wir ab 1. November 2022 versierten

Buchhalter/Lohnverrechner (m/w/d)

Teil- oder Vollzeit am Standort Imst

Deine Aufgaben:

• Laufende Buchhaltung (Kreditoren-, Debitorenbuchhaltung, Zahlungsverkehr, etc.)

• Erstellung und Aufbereitung termingerechter Monatsabschlüsse, Vorbereitung zur

Jahresbilanz

• Datenpfl ege in unserem Buchhaltungs-/Verwaltungsprogramm

• Mahnwesen

• Fakturierung

• Lohnverrechnung

• Schnittstelle zu externem Steuerberater

Dein Profi l:

• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt Buchhaltung

• Absolvierte Buchhaltungsprüfung von Vorteil

• Hohes Maß an Serviceorientierung, Flexibilität und Kommunikationsstärke

• Teamfähigkeit

• Selbstständige und genaue Arbeitsweise

• Professioneller Umgang mit MS-Offi ce

Fakt ist:

Wir sind auf der ganzen Welt tonangebend in der Verarbeitung der stärksten Metalle für

Produkte in der Halbleiterindustrie, der Unterhaltungselektronik, der Medizintechnik und

vielen weiteren Bereichen.

Echt stark sind auch unsere spannenden Jobs und die vielen Vorteile, die wir Ihnen als

Arbeitgeber bieten. Wir von der Plansee Group haben noch viel vor – Ihre Chance für ein

TRAINEESHIP GROUP FINANCE

BEFRISTET AUF 2 JAHRE

IN REUTTE, ÖSTERREICH

INTERESSANTE AUFGABEN

Innerhalb des 24-monatigen Traineeprogramms arbeiten Sie in verschiedenen Teams im

Finanzbereich mit (Tax, Treasury, Bilanzierung, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, usw.).

• Unterstützung der Mentor:innen bei deren Managementaufgaben, dabei erhalten Sie

direkten Einblick in die Prozesse

• Mitarbeit bei der Digitalisierung und Automatisierung der Finanzprozesse

• Interne oder externe Schulungen, Seminare und Workshops als begleitende Maßnahmen

• Ein vielseitiger Alltag und spannende Projekte, oft auch mit Kollegen aus anderen

Abteilungen und Ländern

DAS BRINGEN SIE MIT

• Abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt

Rechnungswesen/Steuerrecht/Controlling o.ä.

• Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch

• Grundkenntnisse im Projektmanagement, SAP-Kenntnisse (Modul FI/CO) von Vorteil

• Selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise wie auch hohe Team- und

Kommunikationskompetenzen

• Bereitschaft für gelegentliche Dienstreisen

STARKE VORTEILE

• Flexible Arbeitszeiten mit zusätzlicher Option zur teilweisen Arbeit im Homeoffice

• Interessante Karrierechancen in der Plansee Group mit 3 starken

Unternehmensbereichen an über 50 Standorten auf der ganzen Welt

• Eine intensive Einarbeitung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten im eigenen

Trainingszentrum oder extern

• Wir denken heute schon an morgen: Mit einer guten betrieblichen Altersvorsorge und

vielen weiteren Sozialleistungen

• Täglich frische und gesunde Verpflegung in der werksinternen Kantine

Wir sind in Österreich gesetzlich verpflichtet, in jeder Stellenausschreibung ein Mindestentgelt anzugeben.

Für diese Position beträgt dies bei Erfüllung der Anforderungen nach Kollektivvertrag IT (ST1) mindestens

€ 36.890,- pro Jahr bei Vollzeit und 14 Bezügen. Selbstverständlich sind wir bereit, je nach Erfahrung

und Qualifikation, diesen Wert zu überzahlen und legen das tatsächliche Gehalt und die Einstufung

in einem gemeinsamen Gespräch fest.

Was wir bieten:

• Arbeiten in einer freundschaftlichen Umgebung eines gut eingespielten Teams

• Eigenverantwortliches Arbeiten und fl exible Arbeitszeiten

• Eine sichere Position in einem seit Jahrzehnten erfolgreichen Unternehmen

• Eine Fixanstellung bei marktkonformen Gehalt, Überzahlung je nach Qualifi kation

und Berufserfahrung möglich.

Wenn du dich angesprochen fühlst, freuen wir uns sehr

auf deine aussagekräftige Bewerbung: Geschäftsführerin

Mag. (FH) Sabine Egger, sabine@rundschau.at

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

SERVICETECHNIKER

für Haushaltsgeräte (m/w/d)

MONTAGELEITER

im Bereich Elektrotechnik (m/w/d)

ELEKTROTECHNIKER

(m/w/d)

HILFSARBEITER

(m/w/d)

Entlohnung lt. Kollektivvertrag.

Je nach Qualifikation und Erfahrung besteht die

ausdrückliche Bereitschaft zur Überzahlung!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen unter der

Telefonnummer 05442 62750 gerne zur Verfügung.

Ein Job bei der Plansee Group lohnt sich, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über

jobs.plansee.com.

Wenn Sie noch Fragen haben, ist Antonia Wachter unter +43 5672 600 2329

gerne für Sie da.

*Alle Details und natürlich auch, was wir genau machen, unter jobs.plansee.com.

EAH Elektro GmbH | 6500 Stanz bei Landeck | www.eah.at

RUNDSCHAU Seite 34 29./30. Juni 2022


Print-Mitarbeiter im Verkauf-Stellenanzeige.pdf 1 25.03.22 12:11

Wir suchen Mitarbeiter,

die mit uns gemeinsam

„tirol sei‘ bier“ zur Nummer 1

in Tirol machen

stark – stärker – Starkenberger

Wir sind die Brauerei im Tiroler Oberland, wenn es um gutes Bier in

aller Munde geht und jetzt suchen wir dich zur Verstärkung unseres

Teams als

Bierführer/in

Mitarbeiter/in Logistik

Du bringst mit:

• Motivation in einem jungen Team ein Starkenberger zu werden

• Kundenorientiertheit

• Führerschein Klasse C und C95 bzw. unsere Bereitschaft diese

Ausbildung zu bezahlen

Du Fragst dich sicher was wir bieten?

• Deine Arbeitszeiten sind Montag bis Freitag von 07:00 – 17:00

• Kein Wochenend- oder Feiertagsdienst

• Modernen Fuhrpark

• Attraktives Grundgehalt, Bezahlung über Kollektiv

• Sonderkonditionen beim Kauf unserer Produkte

Bewerbungen an:

logistik@starkenberger.at/ Tel. 0664 5229925

Wir suchen ab sofort für 30 bis

40 Wochenstunden, 4 Tage/

Woche, eine Ordinationsassistentin

mit EDV-Kenntnissen,

Organisationstalent und

schneller Auffassungsgabe für

unsere Facharztpraxis in Imst.

Wir bieten ein wertschätzendes

Arbeitsklima mit vielseitigen,

auch medizinischen Tätigkeitsbereichen.

Zuschriften an

die RUNDSCHAU 6460 Imst,

Postgasse 9 unter Chiffre Nr.

1331

Ihnen ist es ein Anliegen, dass Menschen mit Behinderungen

gleichberechtigt und selbstbestimmt ihr Leben führen können?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Assistenz (m|d|w)

Wohnen Telfs, 12 - 23 h/Woche

Wohnen Ötztal, 12 – 23 h/Woche

www.lebenshilfe.tirol/jobs

Brauerei Starkenberg

Griesegg 1 • 6464 Tarrenz • Österreich

www.starkenberger.at

Bundesstraße 28, 6430 Ötztal-Bahnhof

Ihre Kleinanzeige

erreicht

92.113 Haushalte

im Tiroler Oberland!

AUTOHAUS MAIR

Jetzt einsteigen in die Zukunft!

Wir suchen Dich zum ehestmöglichen Eintritt:

• Verkaufsberater

• Lehrling Bürokaufmann

• KFZ-Techniker

• Hilfsarbeiter mit technischen Kenntnissen

Entlohnung nach KV, Überzahlung möglich.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an mair@autohaus-mair.at

oder Tel. 05266/88257 (Christian Mair).

KARRIERE BEI DER

ASFINAG:

Bewirb Dich bitte auf

asfinag.at/karriere

Bei Fragen wende

Dich bitte an Frau

Verena Tribus:

+43 50108 18829,

verena.tribus@asfinag.at

WIR SUCHEN

LEHRLINGE BETRIEBSTECHNIK

Verstärke unser Team am Standort Imst ab Herbst 2022

als Lehrling Elektrotechnik - Anlagen- und Betriebstechnik

(Lehrzeit 3,5 Jahre).

Wir gehören zu den führenden Autobahnbetreibern Europas.

Unsere regionalen Betriebseinheiten verantworten den technischen

Betrieb unserer Verkehrs- und Sicherheitseinrichtungen.

Du lernst bei uns, wie man die Systeme der Steuerungs- und

Regelungstechnik entlang der Autobahnen- und Schnellstraßen

und vor allem auch in Tunneln wartet, instand hält und Störungen

behebt.

Wir bieten:

• Ein lehrlingsspezifisches Weiterbildungsangebot

• Möglichkeit zur Lehre mit Matura

• Eine attraktive Lehrlingsentschädigung

• Viele Sozialleistungen

Mitarbeiter/in für

Werkstatt / Verleih / Verkauf

für unser Sportgeschäft in Obergurgl

Bewerbungen telefonisch oder per E-Mail möglich.

0043 664 5347718 || info@scheibersport.com

29./30. Juni 2022

Auch Quereinsteiger erwünscht

Flexible Arbeitszeitmodelle

Entlohnung über KV

Unterkunft bei Bedarf

Shuttlebus im Ötztal

Mittagsverpflegung

weitere Mitarbeiterbenefits

RUNDSCHAU Seite 35


Werde Teil unseres Teams

und wachse mit uns!

Zur Verstärkung suchen wir:

LKW-Fahrer (m/w)

Führerschein Klasse C + B

(Kostenübernnahme des

C/C95 Scheines)

• 4-, 5- oder

6-Tage-Woche möglich

• Ganzjahresstelle

• Bezahlung über KV

Lagermitarbeiter (m/w)

Frische- oder Tiefkühl

Kommissionierung

Bezahlung über KV+Kältezulage

• 5-Tage-Woche

• Teil- oder Vollzeit möglich

• Ganzjahresstelle

neurauter* frisch GmbH

Herrn Csaba Toth

c.toth@neurauter-frisch.at

Olympstraße 14 · 6430

Ötztal-Bahnhof · Tirol · Austria

Tel.: +43 5266 8901 DW 50

www.neurauter-frisch.at

Campingpark Fink in Imst

sucht eine Reinigungskraft

zum sofortigen Eintritt. 5 Tage

pro Woche, für ca. 3 Stunden.

Flexibilität bei Stundeneinteilung

möglich. Tel. 05412 66293

Wir suchen für unsere Wohnund

Pflegeheime in Oetz und

Haiming Reinigungskräfte

(m/w/d). Sichere Jahresstelle

in Teilzeit, Bezahlung lt. SWÖ-

Kollektiv. Bewerbungen entweder

per E-Mail an: haiming@

pflegeheim24.at oder Tel. 05266

87475, Mo-Fr von 8-12 Uhr

Tirol: Wir suchen eine/n Ferialpraktikant/in

für 1 Monat

– gute Bezahlung – eigenes

Auto erforderlich. Bei Interesse

bitte melden unter Tel.

0676 7018279

Wir suchen zur Verstärkung

unseres Teams

Taxifahrer

Sommersaison 2022,

Juni bis September,

ev. Jahresstelle,

5-Tage-Woche

Bezahlung über KV.

Aushilfsfahrer

für Nachtschicht

0664/1015822

info@ullis-taxi.com

6430 Ötztal-Bhf. · Olympstr. 17

Verstärkung für unser

Team gesucht:

ZAHNÄRZTLICHE

ASSISTENTIN m/w

LEHRLING m/w

• mit Organisationstalent

univ. med.

• freundlichen Dr. Umgangsformen

Rudolf Zsifkovits

• EDV-Kenntnissen

Facharzt für Zahn-,

Mund- und Kieferheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde

Wir bieten:

• eine abwechslungsreiche

A- 6464 Tarrenz

und interessante Tätigkeit Hauptstraße in 14

Tel. 05412/64738

einem engagierten Team Fax 05412/64738-4

• ein leistungsgerechtes Gehalt

(lt.KV mit Überzahlung)

• attraktive Arbeits- und

Urlaubszeiten

Dr. Rudolf Zsifkovits

Hauptstraße 14, 6464 Tarrenz

Tel. 0676 9075514

office@dr-zsifkovits.at

Oetz und Huben: Wir suchen

eine Reinigungskraft für zwei

Ferienappartements auf geringfügiger

Basis! Hr. Hackl

Raimund, Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

Neustift: Wir suchen eine/n Ferialpraktikant/in

für ein Appartementhaus

in Neustift für administrative

Tätigkeiten und Reinigung für die

Sommermonate für ca. 1 Monat.

Bei Interesse bitte melden unter

Tel. 0676 7018279

Imst: Reinigungskraft gesucht,

Jahresstelle, 30 Stunden pro

Woche, Lohn nach Vereinbarung.

Tel. 0664 2813980

Altenbetreuung, Telfs-Sonnensiedlung,

DI, FR + SA, 1,5 Stunden

pro Tag, Tel. 05262 20484

ZASS/PASS

Zahnärztliche Assistentin

gesucht: Zur Vervollständigung

unseres Teams suchen wir eine

Zass/Pass sowie einen Lehrling.

E-mail: info@zahn-opatril.at

Der Verein der Tagesmütter

Landeck sucht neue

Tagesmütter/-väter. Kostenloser

Lehrgang für ganz Tirol

im Herbst 2022, begrenzte

Teilnehmerzahl! Kontakt:

paedagogik@tagesmuetterlandeck.at,

Tel. 0660 3735641

Technische/r Zeichner/in in

Imst für die Planerstellung von

Wellnessbereichen gesucht

Voraussetzung: Beherrschung

AutoCAD und bautechnische

Grundkenntnisse. Entlohnung

laut KV bzw. Überzahlung

je nach Qualifikation. Wellnessbereiche

Setz GmbH, Fr.

Stricker, Tel. 05412 62604-16

Hilfsarbeiter in Imst mit Führerschein

Klasse B für Transport-,

Liefer- und Montagetätigkeiten

gesucht. Entlohnung laut KV

bzw. Überzahlung je nach Qualifikation.

Wellnessbereiche

Setz GmbH, Fr. Stricker, Tel.

05412 62604-16

Zahnarztassistent/in oder

Lehrling für kieferchirurgische

Ordination gesucht. Bewerbungen

bitte an DDr. Clemens

Zsifkovits, info@mkg-zams.at,

Tel. 0660 1551638

Arbeit finden im

Tourismus

WIR SUCHEN (M/W/D):

KELLNER

MIT INKASSO

COMMIS

DE RANG

GANZ- ODER HALBTAGS,

3 BIS 6 TAGE / WOCHE,

SEHR GUTE ENTLOHNUNG

Bewerbungen an:

Familie Gstrein

Dorfstraße 172, 6450 Sölden

T: +43 (0) 5254 / 2564

info@grauer-baer.com

www.grauer-baer.com

Wir freuen

uns auf deine

Bewerbung!

www.das-schloessl.at

Zimmermädchen

45 h in 6 Tage Woche oder

36 h in 5 Tage Woche

Frühstückskoch/in + Mittagessen

für Personal zubereiten

36 h in 6 Tage Woche oder

30 h in 5 Tage Woche

Suchen flexible, verlässliche

Allrounderin für Apartmentreinigung

und Frühstückservice in

Mösern - familiäres Betriebsklima.

Tel. 0664 4165403

Wir suchen für unser Appartementhotel

Chesa Pale in Fiss

ab sofort oder auch ab Winter

eine verlässliche, motivierte

Reinigungskraft: 2-5 Vormittage,

Teil- oder Vollzeit, flexible

Arbeitszeiten, sehr gute Bezahlung.

Eine langjährige Zusammenarbeit

wird angestrebt! Wir

freuen uns auf Deinen Anruf!

Tel. 05476 6588

Jobs Apart Alpenleben

in St. Anton am Arlberg

Wir suchen Verstärkung!

Rezeptionist/in

36 h in 4 Tage Woche oder

45 h in 5 Tage Woche

Sommer- und

Winteranstellung

garantiert!

Kost und Logie frei!

Wähle deine

Arbeitszeit selbst!

Gute Bezahlung

über Kollektiv!

Über deine Bewerbung freuen wir uns!

Apart Alpenleben, Nassereinergasse 4, 6580 St.Anton am Arlberg

Mail: claudia@apart-alpenleben.at Tel: +43 5446 42599

www.apart-alpenleben.at

Gasthof Sonne Imst sucht

Zahlkellner/in für à la carte-

Betrieb, 6- oder 5-Tage/Woche,

(täglich von 16 Uhr bis 24

Uhr). Bewerbungen: Tel. 05412

67292, Tel. 0664 3664500 oder

E-Mail: info@sonne-imst.at

Suche Zimmermädchen in

Kappl, 25 Std./Woche, auch

mehr Stunden oder Vollzeit

möglich, Bushaltestelle vor

dem Haus, 5- od. 6-Tage-

Woche, auf Wunsch Samstag

und Sonntag frei, Bezahlung

über Kollektiv. Tel. 0664

5553960

Für unser 4*S Hotel in Obergurgl / Ötztal suchen wir:

Rezeptionist/in

Aufgabengebiet:

Check in und Check out

Korrespondenz

Gästeservice

Wir bieten:

Angenehmes, internationales,

aber familiäres Betriebsklima

4, 5 oder 6 Tage Woche

Topmoderne Einzelunterkunft

bei Bedarf

Anforderungsprofil:

Freundliches und gepflegtes

Auftreten & Kontaktfreudigkeit

Gastorientierung

Teamfähigkeit

Stressresistenz

Fremdsprachenkenntnisse

Bewerbung per Mail an

bewerbung@1889.at oder

per Post an Familie Scheiber

****Superior Hotel Edelweiss & Gurgl | Ramolweg 5 | A-6456 Obergurgl

+43 5256 6223 | jobs.edelweiss-gurgl.com | www.edelweiss-gurgl.com

RUNDSCHAU Seite 36 29./30. Juni 2022


Für unser 4*S Hotel in Obergurgl / Ötztal suchen wir:

Team Support / Assistent (m/w/d)

Schwerpunkt: Büro / Buchhaltung / Mitarbeiter

Aufgabengebiet:

Office Management inkl.

Betreuung und Administration

Assistenz für die Verwaltung

Relevante administrative

Aufgaben

Wir bieten:

Angenehmes, internationales,

aber familiäres Betriebsklima

4, 5 oder 6 Tage Woche

Topmoderne Einzelunterkunft

bei Bedarf

Wir suchen für kommende

Wintersaison eine erfahrene

Reinigungskraft für unser

Apartmenthaus, Samstags

ca. 7 Stunden. Amaris

Apartments Ischgl, Tel. 0664

3835743

Für die Sommersaison suchen

wir ab Juli eine/n Zahlkellner/in

mit Inkasso und Praxis, Lohn €

1.600,- netto. Arbeitszeit 9 bis

18 Uhr, 6-Tage-Woche. Auch

als Ferialjob möglich. Restaurant

Florian in Pfunds. Tel. 0664

4425439

Anforderungsprofil:

Abgeschlossene Pflichtschule

Fließend Deutsch ist ein Muss,

weitere Sprachen von Vorteil

MS-Office Grundkenntnisse

Erfahrung und Freude am

Umgang mit Menschen

Selbständigkeit, Eigeninitiative

und Teamgeist

Bewerbung per Mail an

bewerbung@1889.at oder

per Post an Familie Scheiber

****Superior Hotel Edelweiss & Gurgl | Ramolweg 5 | A-6456 Obergurgl

+43 5256 6223 | jobs.edelweiss-gurgl.com | www.edelweiss-gurgl.com

Hotel Mozrat Landeck:

Suchen Zimmermädchen,

Praxis und Deutschkenntnisse

erwüscht. Fam. Radlbeck,

Tel. 05442 64222 oder E-Mail:

landeck@mozarthotels.at

Wir erweitern unser Team

(m/w/d), Törggele Stub`n und

Die Alm in Sölden: Küchenhilfe,

Beikoch, Souschef, Barkellner

mit Inkasso, Kellner mit Inkasso.

5- oder 6-Tage-Woche, Unterkunft

vorhanden. Bewerbungen

bitte an: info@die-alm.at oder Tel.

0664 3840680 oder Whats App

Hotel Bergland, 6416 Obsteig, suchen ab sofort

oder nach Vereinbarung:

Küchenchef/in oder Sous-Chef/in

Koch/Köchin

mit mehrjähriger Erfahrung für Hotelgäste +

á-la-carte-Restaurant versiert in Tiroler + Internationaler Küche

Beikoch m/w

Küchenhilfe m/w

Kellner m/w mit Inkasso

Zimmermädchen mit Praxis

(deutschsprachig)

wahlweise 5/6-Tage-Woche

Wir bieten leistungsgerechte Entlohnung lt. Kollektiv, Bereitschaft

zur Überzahlung möglich, freie Unterkunft und Verpflegung.

Freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Foto

und Arbeitszeugnisse per email:

hotel@bergland-obsteig.at

Wir suchen ab sofort

REZEPTIONIST/ -IN

Voll- oder Teilzeit

HGA-Lehrling

KÜCHENHILFE

Vollzeit

Wir freuen uns auf

deine Bewerbung

Dorfstraße 64, A-6450 Sölden

+43 5254 2646 | info@dominic.at

www.dominic.at

Für unser Unternehmen in

Landeck suchen wir noch folgendes

Personal: Frühstückskellner/in

für 20, 30 oder 40

Std./Woche. Wenn du Freude

an Menschen hast, flexibel bist

und gut verdienen möchtest

(wir zahlen sogar dein Fahrtengeld!)

dann melde dich bei uns

unter Tel. 05442 62066

Wir suchen für die kommende

Saison oder in Jahresstelle ab

sofort noch folgende

Mitarbeiter:

Zimmermädchen

mit Freude am Beruf

Vollzeit, 6-Tage-Woche,

angenehmes Betriebsklima

Wir bieten:

• Gut eingeführten,

familiär und Unternehmergeführter

Betrieb

Wir freuen uns auf ein

persönliches Gespräch:

Andreas und Christine Grüner,

Tel. 05254/3607

info@spfandl.com

Arbeit suchen

Pensionistin sucht von Mo-Fr

eine Stelle als Zimmermädchen

im Bezirk Imst + Landeck, in

geringfügiger Beschäftigung.

Tel. 0650 9977360

Malerarbeiten und Fliesenverlegung

vom Fach. Tel. 0664

1941175

zu vermieten

Imst/Sonnberg: Sonnige

Wohnung, 65 qm, 1 SZ, Wohnzimmer,

Küche, Bad, WC,

großer Balkon, ab sofort zu

vermieten. Tel. 0664 2301230

Prutz: Schöne 3-Zimmer-Wohnungen

mit 2 Schlafzimmern,

Balkon, Parkplätze und Kellerabteil

zu vermieten! Sandbichler

Janina, Tel. 0650 9002937,

www.hackl-immobilien.at

1-, 2- und 3-Zimmer-Mietwohnungen

in Zams: Provisionsfrei!

Ein Wohnbauprojekt

wo innovative Mietwohnungen

(Smart Home) in verschiedenen

Größen zur Vermietung stehen.

MP: Auf Anfrage. viktor.strele@

sreal.at, Tel. 05 0100-26359,

www.sreal.at, Objekt Nr.

962/15556

www.prega.at

Telfs: Futuristische Galeriewohnung

am Adlerhorst

sucht neue Mieter, 5 Zimmer,

Südbalkon, 115 qm, HWB 32,

Nettomiete € 1.430,– BK €

145,–. Agnes Pregenzer, Tel.

0650 5012311

Mils: Büro mit ca. 130 qm, fertig

ausgestattet, direkt an der Autobahn,

Küche, WC, kleine Terrasse,

4 AAPL, € 9/qm Monat inkl.

BK/HK, langfristig zu vermieten.

Fr. Ramsak, Tel. 0699 10001339,

er@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

Innsbruck: Uferstr.: Studenten/

Singlewohnung mit ca. 25 qm

+ Balkon, Kellerabteil, Bezug ab

Juni 2022, € 585,- brutto/Monat.

Fr. Ramsak, Tel. 0699 10001339,

office@tirolrealestate.com,

www.tirolrealestate.com

Zams: Wohnung in unmittelbarer

Nähe zum Krankenhaus,

84 qm, 3 Autoabstellplätze,

ohne Inventar, € 750,- inkl. BK.

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

kv@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

Sie suchen ein Geschäftslokal

für Ihre

Selbständigkeit – Büro,

Therapie usw. Freie Fläche im

Zentrum von Längenfeld. Mehr

Infos unter www.ic-falkner.

at oder gern unter Tel. 0664

9692857, Frau Falkner ICF,

Falkner GMBH Tirol

Mietwohnung - Garconniere

in Längenfeld

– Bruggen zu vermieten.

Ab Anfang Juli Bezug

möglich – weitere Angebote

unter www.ic-falkner.at oder

gern unter Tel. 0664 9692857,

Frau Falkner ICF, Falkner

GMBH Tirol

Rietz: 3-Zimmer-Wohnung mit

Südterrasse, 78 qm, vorzugsweise

für 2 Personen, keine

Haustiere. Tel. 0650 6591717

Vermiete in Zams ab sofort sonnige

3-Zimmer-Wohnung. Weitere

Infos unter Tel. 0664 75124570

Günstige, 82 qm-Altbauwohnung,

mit Garage und Kellerabteil,

in Imst zu vermieten. Anfragen:

Tel. 06508700506 ab 15 Uhr oder

E-mail:hofherr.c@gmail.com

Pians: Sehr schöne, möblierte

Wohnung, 75 qm, mit Terrasse

ab 1.7.2022 zu vermieten. Ab 18

Uhr erreichbar, Tel. 06641500244

Sautens: 2-Zimmer-Wohnung,

teilmöbliert, ab September zu

vermieten. Einzelperson bevorzugt.

Nur am Abend erreichbar.

Tel. 0650 8143707

Telfs: Ebenerdiges Geschäftslokal,

zentral in bester Lage, ca.

130 qm plus ca. 30 qm Lagerräume

langfristig für Büro oder

Cafe von Privat zu vermieten.

Tel. 0677 63449433

Telfs: Räumlichkeiten, gestaltungsmöglich,

zentral

schön gelegen, ebenerdig und

barrierefrei, ca. 155 qm von

Privat zu vermieten. Geeignet

für Ordination und Praxis. Tel.

0664 2602533

Umhausen: Wohnung, 73,8 qm,

2 Schlafzimmer, Bad, Wohnküche,

Abstellraum, Balkon und

2 Parkplätze zu vermieten. Fr.

Kuen, Tel. 0664 4434681

Landeck: Eine Wohnung für

2 bis 3 Personen und eine

Wohnung für 4 bis 5 Personen

langfristig zu vermieten. Tel.

0664 3516272

Vermiete Garconniere ohne

Balkon, 32 qm, mit Kellerabteil

und Autoabstellplatz in Oetz-

Habichen. Hr. Pienz, Tel. 0664

2861458

Vermiete in Landeck ab sofort

3-Zimmer-Wohnung, 90 qm,

teilmöbliert, in schöner, ruhiger,

zentrumsnaher Lage. Meldung

telefonisch an die RUND-

SCHAU Landeck, Tel. 05442

64525 unter Chiffre Nr. 1209

Neubauwohnung im Zentrum

von Imst, 49 qm, mit Tiefgarage

ab 1. September zu vermieten.

Tel. 0664 88431123

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 37


GARAGE

Imst: Garagenplatz zu vermieten,

Christian Plattner Str. 2B, € 60,-

monatlich, Tel. 0664 4339399

Vermiete Lagercontainer/

Lagerboxen in Imst/Industriezone.

Tel. 0664 4660905

Fließ: Wohnung im Dorfzentrum,

ca. 90 qm, teilmöbliert,

Garage, € 600,- + Heizkostenanteil,

Tel. 0664 3366583

ZIMMER

Imst-Mitte: Vermiete ein Zimmer,

€ 450,- monatlich, voll

eingerichtet, dazu Garten und

Top W-Lan, Christian-Plattner-

Str. 2, Tel. 0664 4339399

Ab sofort WG-Zimmer in Zams

(Nähe Krankenhaus), möbliert

zu vermieten. Tel. 06643742657

Vermiete ab sofort in Zams

3-Zimmer-Wohnung, ca. 75

qm, teilmöbliert und Garconnier

ca. 35 qm, Küche möbliert.

Tel. 0664 3742657

zu mieten gesucht

Suchen Wohnung in Sölden

mit 2 Schlafzimmern, ganzjährig.

Tel. 0664 4352253, karoline.

pult@dieberge.at

Realitäten-Ankauf

Wiener Investoren suchen

Apartmenthaus oder Hotel in

Tirol zu kaufen. Vertraulichkeit

und Diskretion wird zugesichert.

DI Dr. Heribert Fink, Tel. 0664

9634347, www.tirol-wohnen.at

Realitäten

Prutz: Umwerfendes Baugrundstück

in sonniger Lage

zum Kaufen! Hr. Grünauer D.,

Tel. 0664 88431129, www.

remax-residence.at

Silz: Hervorragendes Einfamilienhaus

mit beeindruckendem

Garten zum Kaufen! Hr. Grünauer

D., Tel. 0664 88431129,

www.remax-residence.at

Pfunds: Eindrucksvolles Einfamilienhaus

mit zusätzlichem

Bauplatz zum Kaufen! Hr. Grünauer

D., Tel. 0664 88431129,

www.remax-residence.at

Landeck: Fabelhafte 4-Zimmer-Wohnung

in idyllischer

Lage – Carport, Terrasse

u.v.m. zum Kaufen! Fr. Grünauer,

Tel. 0664 88431121,

www.remax-residence.at

Prutz: Fabelhafte 4-Zimmer-

Wohnung mit Garten und Balkon

in sonniger Lage zum Kaufen! Fr.

Grünauer, Tel. 0664 88431121,

www.remax-residence.at

Arzl im Pitztal: Anlegerhaus

– Atemberaubendes

Mehrfamilienhaus in sonniger

Aussichtslage zum Kaufen! Fr.

Ferrari, Tel. 0664 88431123,

www.remax-residence.at

Zirl: Garconniere, 3 qm Wfl.

mit Loggia + TG, HWB: 84

kWhqma, Preis auf Anfrage, r.

Lechleitner, Tel. 060 90332

Tarrenz: Diverse Neubau-

Wohnungen, Preis ab €

17.000,, HWB in Arbeit, r.

Lechleitner, Tel. 060 90332

Inzing: 3-Zimmer-Wohnung,

Inzing: 3-Zimmer-Wohnung,

1 qm Wfl., mit Balkon, Carport

und AAP, HWB: in Arbeit,

1 qm Wfl., mit Balkon, Carport

und AAP, HWB: in Arbeit,

30.000,. r. Lechleitner, Tel.

30.000,. r. Lechleitner, Tel.

060 90332

060 90332

Arzl im Pitztal: Traumhafte

Arzl 3-Zimmer-Wohnung Pitztal: Traumhafte im DG,

3-Zimmer-Wohnung 3 qm Wfl., mit Balkon, im Garten DG,

3 un qm 2 Wfl., AAPs, mit HWB Balkon, in Garten Arbeit,

Preis un 2 auf AAPs, Anfrage, HWB r. in Lechleitner,

Preis Tel. auf 060 Anfrage, 90332 r. Lechlei-

Arbeit,

tner, Tel. 060 90332

Winterstall/Sölden: Einfamilienhaus,

Winterstall/Sölden: immer, 140 Einfamilienhaus,

achboen immer, ausbaufähig, 140 qm

qm

Wfl.,

HWB: Wfl., achboen in Arbeit, Preis ausbaufähig, auf Anfrage,

HWB: r. in Lechleitner, Arbeit, Preis Tel. auf 060 Anfrage,

r. Lechleitner, Tel. 060

90332

90332

Navis:

4-Zimmer-Wohnung,

101 qm Wfl., sehr sonnig,

mit Terrasse, Balkon und TG,

HWB in Arbeit, 44.000,. r.

Lechleitner, Tel. 060 90332

Inzing: Neubau - Nettokauf

möglich, 3-Zimmer-Wohnung,

9 qm Wfl., mit Terrasse, ten

Garten

und

und

Lager,

Lager,

HWB:

HWB:

41,5

41,5

kWh/

kWh/

qma,

qma,

32.627,

32.627,

netto,

netto,

r.

r.

Lechleitner,

Lechleitner,

Tel.

Tel.

060

060

90332

90332

Oetz: Neubau-Wohnungen in

Oetz: Neubau-Wohnungen in

Planung, on 0 100 qm Wfl.

Lassen

Planung,

Sie

on

sich

0

ormerken

100 qm Wfl.

r.

Lechleitner,

Lassen Sie sich

Tel. 060

ormerken

90332

r.

Lechleitner, Tel. 060 90332

Imst: 3-Zimmer-Wohnung auf

Leibrente, Imst: 3-Zimmer-Wohnung HWB: in Arbeit, Preis auf

auf Leibrente, Anfrage, HWB: r. Lechleitner, in Arbeit, Preis Tel.

060 auf Anfrage, 90332 r. Lechleitner, Tel.

060 90332

Suchen für Ärzte-Ehepaar

dringend Suchen für ein Ärzte-Ehepaar

Grundstück

oder dringend Haus im ein Raum Grundstück Imst bis

Telfs. oder Haus r. Lechleitner, im Raum Tel. Imst 060 bis

90332 Telfs. r. Lechleitner, Tel. 060

90332

Innsbruck: 3-Zimmer-Wohnung,

ca. 77 qm Wohnfläche,

Neu Arzl, Keller, große Terrasse,

1 Parkplatz, vermietet

bis 1.6.2023, € 385.000,-.

Frau Ramsak, Tel. 0699

10001339, er@tirolrealestate.

com, www.tirolrealestate.

com

St. Leonhard im Pitztal: Luxuriöses

2-Zimmer-Appartement

ca. 60 qm Wohnfläche,

komplett möbeliert ausgestattet,

sehr exklusiver

Standard, Vermietservice

inkludiert, Ideale Geldanlage,

€ 435.000,- zzgl. USt, Fr.

Ramsak, Tel. 0699 10001339,

er@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

Mils bei Imst: Denkmalgeschützter

Hof auf ca. 1.169 qm

Grund im Zentrum, in die Jahre

gekommen, voll erschlossen,

inkl. Wirtschaftsteil und gr.

Gewölbekeller, € 425.000,-.

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

kv@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

Fis

me

ma

ink

tun

La

He

kv

tiro

Fis

wo

Te

ink

grü

au

06

co

Ga

(W


06

co

Fli

10

Wi

He

kv

tiro

Für unsere vorgemerkten Kunden

suchen wir: Grundstücke

und Häuser in Haiming und

Ötztal Bahnhof zum Kauf!

Kostenlose Wertermittlung,

schnelle Abwicklung. Fr. Ramsak

Elke, Tel. 0699 10001339,

er@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

Mieming: Überwältigendes

Doppelhaus in herrlicher

Traum-Lage zum Kaufen! Fr.

Ferrari, Tel. 0664 88431123,

www.remax-residence.at

Imst: Hinreißende 4-Zimmer-

Wohnung über den Dächern

von Imst zum Kaufen! Hr.

Scoppetta, Tel. 0664 2143474,

www.remax-residence.at

Ötzerau: Neubau! Nur mehr

1 Ötzerau: Einfamilienhaus Neubau! zur Nur Verfügung,

1 Einfamilienhaus 120 qm Wfl., zur Terrasse, Verfü-

mehr

Carport, gung, 120 eller, qm HWB Wfl., Terrasse, in Arbeit,

Carport, 99.00,, eller, r. Lechleitner, HWB in Arbeit, Tel.

060 99.00,, 90332 r. Lechleitner, Tel.

060 90332

Umhausen: 4-Zimmer-Wohnung,

Umhausen: Dachgeschoss, 4-Zimmer-Wohnung,

114 qm

Wfl., mit

Dachgeschoss,

AAP, HWB in

114

Arbeit,

qm

Preis

Wfl., mit

auf

AAP,

Anfrage,

HWB

r.

in

Lechleitner,

Arbeit,

Preis

Tel.

auf

060

Anfrage,

90332

r. Lechleitner,

Tel. 060 90332

Prutz: Diverse Neubau-Wohnungen,

Prutz: Diverse Preis ab Neubau-Wohnungen,

in Arbeit, Preis ab r. Lechleitner, 21.000,,

21.000,,

HWB

Tel. HWB 060 in Arbeit, 90332 r. Lechleitner,

Tel. 060 90332

BAUGRUNDSTÜCKE

AUCH MIT ALTBESTAND

Kappl: Luxuriöses 2-Zimmer-

Appartement mit sonniger

Terrasse, Autoabstellplatz inklusive,

sonnige Lage, Anlageobjekt,

Kaufpreis € 225.420,-,

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

kv@tirolrealestate.com, www.

tirolrealestate.com

GESUCHT!

Grins: Luxuriöse Doppelhaushälfte

mit 5 Zimmern, ca. 140

BAURECHT, UMWANDLUNG IN qm Wnfl., 4 AAPL bzw. Carport,

Panorama Terrasse, nicht

Für unsere internationalen,

WOHNRAUM ODER SOFORTKAUF.

vorgemerkten Kunden suchen

WIR BERATEN SIE GERNE. einsehbar, nicht verbaubar,

wir: Grundstücke, Häuser und

www.prega.at

Kaufpreis auf Anfrage, Herr

Wohnungen im gesamten

DI Dr. Heribert Fink

Venier, Tel. 0664 1635187,

Tiroler Oberland zum Kaufen. Imst: Einzigartige Dachgeschoß-

Tel.: 0664 / 96 34 347

kv@tirolrealestate.com, www.

Kostenlose Wertermittlung, Wohnung mit Sichtdachstuhl zu Jenbach: 3-Zimmer-Wohnung, www.tirol-wohnen.at

tirolrealestate.com

schnelle Abwicklung! Herr verkaufen. 139 qm, 5 Zimmer, Terrasse,

Balkon, Carport, Zuhaus, Loggia un

72 qm Wfl., sehr sonnig, mit

Jenbach: 3-Zimmer-Wohnung,

Venier, Tel. 0664 1635187,

AAP, HWB 2,17

kv@tirolrealestate.com, www. HWB 78, VKP € 660.000,–. Agnes

72

kWhqma,

qm Wfl.,


sehr

300.000,.

sonnig, mit

r.

Wege zu

tirolrealestate.com

Pregenzer, Tel. 0650 5012311

Loggia

Lechleitner,

un

Tel.

AAP,

060

HWB

90332

2,17

anzeigen@rundschau.at

Ihrem Erfolg!

kWhqma, 300.000,. r.

RUNDSCHAU Seite 38 Lechleitner, Tel. 060 90332

AUSGABE IMST

29./30. Juni 2022

Ri

Ma

pfl

tol

ab

An

16

co

Ob

mi

lag

ve

& T

He

kv

tiro


h-

e,

e,

k-

3,

k,

@

.

h-

e, l:

e, -

n-

k-

3,

rt

er

k,

@

e

e,

.

r.

9,

w.

l:

-

n-

e-

m rt

er re

n, e

e, r.

,-. r.

9, 7,

w.

e- r-

er m

n- re

e- n,

,-, r.

,-. 7,

w. 7,

w.

s-

r- 0

er r-

n- ht

e- r,

,-, rr

7,

w.

Grins: Luxuriöse Doppelhaushälfte

mit 5 Zimmern, ca. 140

qm Wnfl., 4 AAPL bzw. Carport,

Panorama Terrasse, nicht

einsehbar, nicht verbaubar,

Fiss: Mehrere luxuriöse Appartments

mit sonnigen Panoralage

„pradl home“, 11 Wohn-

Innsbruck: Neubau Wohnan-

Kaufpreis auf Anfrage, Herr Obsteig: Neuwertiges Haus

Venier, Tel. 0664 1635187, mit 3 Wohnungen als Geldanlage,

alle Wohnungen bereits

materrassen, Autoabstellplatz einheiten, aufgeteilt auf drei

inklusive,

kv@tirolrealestate.com,

touristische Vermietung,

www.

Stockwerke, Gewerbefläche im

vermietet, inkl. Garage, Garten

tirolrealestate.com

ideale Geldanlage, top Erdgeschoss, traumhafte Lage,

& Terrassen, Preis auf Anfrage.

Lage, Kaufpreis auf Anfrage, mitten im Zentrum. Tel. 0512

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

Herr Venier, Tel. 0664 1635187, 312440, office@tirolrealestate.

kv@tirolrealestate.com, www.

kv@tirolrealestate.com, www. com, www.tirolrealestate.com

tirolrealestate.com

tirolrealestate.com

Fiss: Mehrere luxuriöse Appartments

Fiss: Drei mit Neubau sonnigen Eigentumswohnungen

Panoramaterrassen,

Autoabstellplatz

mit sonniger

Terrasse,

inklusive, touristische

Autoabstellplatz

Vermietung,

ideale

inklusive, Hauptwohnsitzbegründung

Geldanlage, top

Lage, Kaufpreis

erwünscht,

auf

Kaufpreis

Anfrage,

auf Anfrage, Herr Venier, Tel.

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

0664 1635187, kv@tirolrealestate.

kv@tirolrealestate.com, www.

com, www.tirolrealestate.com

tirolrealestate.com

Galtür: Ca. 36.000 qm Freiland Flaurling: Mehrfamilienhaus

(Weidefläche,

Fiss: Drei Neubau

teil.

Eigentumswohnungen

1,5/qm, Herr mit Venier, sonniger Tel. Garage und Parkplätze in

Bewaldet) mit 3 Wohneinheiten, Garten,


0664 Terrasse, 1635187, Autoabstellplatz

kv@tirolrealestate. traumhafter Lage zu verkaufen!

KP: auf Anfrage. Hr. Hackl

com, inklusive, www.tirolrealestate.com

Hauptwohnsitzbegründung

erwünscht, Kaufpreis Raimund, Tel. 0650 5327393

auf Anfrage, Herr Venier, Tel. www.hackl-immobilien.at

0664 1635187, kv@tirolrealestate.

com, www.tirolrealestate.com

Telfs: Reihenhaus mit ca. 124

qm Nfl., Tiefgaragenplatz, Terrasse

im EG und Dachterrasse

in ruhiger Lage zu verkaufen!

Fließ/Piller und Wenns: Ca. KP: € 495.000,-. Hr. Hackl

10.000 qm Freilandfläche- Raimund, Tel. 0650 5327393,

Wiese, Preis auf Anfrage, www.hackl-immobilien.at

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

kv@tirolrealestate.com, Galtür: Ca. 36.000 qm Freiland www.

Pfunds: Zentral gelegene

tirolrealestate.com

(Weidefläche, teil. Bewaldet)

Altbauwohnung mit ca. 79

€ 1,5/qm, Herr Venier, Tel.

qm Wfl., kleiner Garten und

Terrasse zu verkaufen! KP: €

0664 1635187, kv@tirolrealestate.

185.000,-. Hr. Marth Thomas,

com, www.tirolrealestate.com

B.A., Tel. 0650 4449902,

www.hackl-immobilien.at

Wohnungsverkauf Ötztal/

Rietz: Doppelhaushälfte, Oetz in kleiner Wohnanlage,

Massivbau-Landhausstil, gepflegter

Garten, Baujahr 1996,

3-Zimmer-Wohnung im 2. OG,

Wnfl. ca. 86 qm, Einbauküche,

tolle Fließ/Piller Aussicht, und guter Wenns: Zustand, Ca. übergroße Garage, Südbalkon,

ab 10.000 Herbst qm beziehbar, Freilandfläche- Preis auf Keller, Gasheizung, Kaufpreis:

Anfrage, Wiese, Preis Herr Venier, auf Anfrage, Tel. 0664 € 365.000,-, Hr. Nairz, Tel.

1635187, Herr Venier, kv@tirolrealestate.

Tel. 0664 1635187, 0664 1015866, immobilien@

kv@tirolrealestate.com, www.tirolrealestate.com www. nairz.eu

tirolrealestate.com

Regionale Projekte mit 234.000 Euro gefördert

(mw) Die Landesregierung hat die

Förderung von sechs regionalen Projekten

im Bezirk Imst mit insgesamt

Obsteig: Neuwertiges Haus

mit 3 Wohnungen als Geldanlage,

alle Wohnungen bereits

Rietz: 234.000 Doppelhaushälfte,

Euro genehmigt. Die Gelder

Massivbau-Landhausstil, stammen dabei großteils aus ge-depflegter Regionalförderung Garten, Baujahr und werden 1996, durch

EUvermietet,

inkl. Garage, Garten

& Terrassen, Preis auf Anfrage.

tolle Bundes- Aussicht, und Landesmittel guter Zustand, ergänzt. Zu

Herr Venier, Tel. 0664 1635187,

ab den Herbst geförderten beziehbar, Projekten Preis gehören auf die

kv@tirolrealestate.com,

Sonderausstellung „Imst

www.

Anfrage, Herr Venier, Tel. 0664 brennt 1822-

tirolrealestate.com

1635187, 2022“, der kv@tirolrealestate.

Kurzlehrgang „Neophyten

com, 2022“, www.tirolrealestate.com

das Projekt „GHG Bilanz Scope

Anfrage, Herr Venier, Tel. 0664

1635187, kv@tirolrealestate.

com, www.tirolrealestate.com

Innsbruck: Neubau Wohnanlage

„pradl home“, 11 Wohneinheiten,

aufgeteilt auf drei

Stockwerke, Gewerbefläche im

Erdgeschoss, traumhafte Lage,

mitten im Zentrum. Tel. 0512

312440, office@tirolrealestate.

com, www.tirolrealestate.com

3 Brauerei Schloss Starkenberg“, das

„LAG Management Imst 2021-2023“,

das „UP Clar Pitztal - Regio Index“ sowie

die „Mobilitätsstudie Inntal - Mieminger

Plateau“. Insgesamt werden in Tirol 41

Projekte mit einer Gesamtsumme von

4,11 Millionen Euro gefördert. Neben

den Landesmitteln in Höhe von 1,01

Millionen Euro werden 160.000 Euro

an Bundesmitteln sowie 2,94 Millionen

Euro an EU-Fördergeldern bereitgestellt.

Garconniere in Imst: In

verkehrsberuhigter Lage von

Imst gelangt diese ca. 22 qm

große, vollmöblierte Wohnung

ab sofort zum Verkauf. KP:

€ 114.900,-. viktor.strele@sreal.

at, Tel. 05 0100-26359, www.

sreal.at, Objekt Nr. 962/15707

Gratis Bewertung – Machen Sie

keinen Verkauf ohne Wertgutachten.

Jetzt anfordern bei DI Dr.

Heribert Fink, Tel. 0664 9634347,

www.tirol-wohnen.at

Hausbau

Estrich, Styroporplatten,

Styropor lose und Roofmate-

Platten, Preis frei Haus. Tel.

0664 6305609

zu verpachten

Die Agrargemeinschaft

Feldring-Faltegarten verpachtet

ab Sommer 2023 ihre

Almwirtschaft (Galtviehalm)

samt Jausenstation. Bei Interesse

bitte melden unter 0664

1390430

Unterbodenschutz

Mehr als 30 Jahre Erfahrung

in PKW Unterbodenschutz

und Hohlraumversiegelung.

KFZ-Service Tschuppi, 6426

Roppen, Gewerbegebiet an

der Bundesstraße. Tel. 0664

88515675

KFZ

Kaufe alle PKW, LKW, Unfallautos,

Geländewagen,

Zustand egal, bitte alles

anbieten, zahle faire Preise.

Tel. 0676 6119285

KFZ Ankauf aller Art. Tel. 0676

6406468

Allrad

4X4

Wir kaufen alle Pick Up, Jeeps,

Pritsche, Busse! Bitte alles

anbieten! Auch beschädigt

oder Rostschaden! Tel. 0699

11133665

Gesundheit

Astrologische Beratung: Biete

Anregung zur Selbstreflexion,

Partnerschaftsanalysen, Jahresprognosen

und Orientierungshilfe.

Tel. 0676 3364590

Blumen und Pflanzen

Thujen Smaragd

TOTALABVERKAUF

80 cm

100 cm

120 cm

Top Qualität zum super Preis!

€ 8,-

€ 11,-

€ 13,-

140 cm

170 cm

190 cm

Weitere Weitere Größen Größen lieferbar. lieferbar! Preise ab Acker.

Zustellung möglich! Verschiedene Bäume

und

Preis

Sträucher.

ab Acker.

Solange

Zustellung

der Vorrat

möglich!

reicht!

Florian Grameiser

6424 Silz • 0664 3649014

www.grameiser.at

Wurzelstockfräsen Baum gefällt,

nun stört der Wurzelstock?

Wir fräsen ihn aus, schnell

und sauber! Kein mühsames

Ausgraben, anschließende

Nachpflanzung ist sofort

möglich. Peter Hartwig Gartengestaltung

& Baumpflege

Leutasch, Tel. 0664 99216164

Tiermarkt

Liebe Perserkatzen, kastriert,

keine Freigänger, an netten

Kuschelplatz gegen Schutzgebühr

von € 150,-! Sowie noch 2

männl. Perserbabys verfügbar!

Tel. 0664 4644550

Übersiedlungen

Räumungen & Entrümpelungen

mit Wertausgleich, Umzüge

& Übersiedlungen. Hr. Erhart,

Tel. 0664 9577732 oder info@

innsbruck-entruempelung.at

Unterricht

€ 22,-

€ 35,-

€ 49,-

Würde gerne privat Englisch

lernen, gegen ein kleines Entgelt,

bin ein älteres Semester,

wer hilft mir dabei?Tel. 0664

5343570

Verschiedenes

HERBALIFE – Sporternährung,

gesunde Ernährung und

Abnehmen! So funktioniert´s.

Infos unter: Tel. 0660 4639308

KARAOKE

Karaoke System buchen! Für

Geburtstage! Ab € 150,-. E-

Mail: martin.staggl301@gmail.

com

Professionelle Bodenreinigung

und Fleckenentfernung für alle

Böden. Tel. 0677 61286400

Ihre Silikonfugen sind

schimmlig, rissig oder undicht?

Tel. 0676 5513186

zu verschenken

Siemens Einbau-Backrohr, Bj.

2002, gebraucht, jedoch voll

funktionsfähig, Grill, pyrolytische

Reinigung, Tel. 0650

8501417

Zams: Neuwertiges Fitnessgerät

mit elektrischer Stufenschaltung

und Italienische

Kaffeemaschine (Silber) für

Bohnen und Pulver, neuwertig

zu verschenken. Tel. 0664

8789806, ab 17 Uhr

Begleitservice

Agentur Life-Style. Tel. 0664

4070700

Alpenschönheit Carina freut

sich auf deinen Anruf! Tel. 0680

5018392

Ältere Dame freut sich auf deinen

Anruf. Tel. 0664 6395756

Bekanntschaften

Er, 54, sucht nette, naturverbundene

Frau, die er ehren,

lieben und beschützen darf.

Bitte, hinterlasse Deine Telefonnummer

unter der Chiffre

Nr. 1966 bei der Rundschau

Imst, Tel. 05412 6911

FRAU/ZIRKUS

Warst du bei Zirkus Frankello

letzten Herbst in Innsbruck?

Haben uns danach kurz getroffen.

Du warst mit Freundin/

Schwester und ihrem kleinem

blonden Sohn! Bitte schreibe

mir, würde mich so sehr

freuen. Belohnung an alle für

Hinweise. E-Mail: spider_al@

gmx.at

1,6 Millionen Euro für Tiroler Kulturdenkmäler

(mw) Das Kuratorium der Landesgedächtnisstiftung

hat vor kurzem in

einer Sitzung die Bereitstellung von

1,6 Millionen Euro für den Erhalt

wertvoller Tiroler Kulturdenkmäler beschlossen.

„Unsere Kulturlandschaft ist

geprägt durch ihre Kirchen und historischen

Bauwerke. Mit den finanziellen

Mitteln der Landesgedächtnisstiftung

sorgt das Land Tirol dafür, dass sie

auch für die Nachwelt erhalten bleiben“,

betont Günther Platter. „Zahlreiche

lokale Initiativen kümmern sich

um den Erhalt und die Restaurierung

dieser historischen Gebäude, deren

Erhalt auch einen großen Nutzen für

die Regionen darstellt“, so der Landeshauptmann.

So wurde etwa auch das

Wastl’s Haus in Längenfeld von der

Gemeinde Längenfeld erworben und

wird nach erfolgter Generalsanierung

Teil der Ötztaler Heimatmuseen.

s-

0

r-

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 39


S PORT

Handball-Schmiede im Oberland

UHT Telfs/Meinhardinum heimst Titel und Medaillen ein

Eine vorbildhafte Arbeit leistet der UHT Telfs/Meinhardinum.

Während in den diversen Meisterschaften durchwegs tolle Erfolge

zu Buche stehen, brilliert der Verein auch bei rot-weiß-roten

Titelkämpfen. So holte Frau bei der österreichischen U15-Meisterschaft

in Wien die Bronzemedaille. Mittlerweile ballestern

beim liebevoll geführten Verein insgesamt 40 Mädchen im Alter

von zehn bis 19 Jahren.

Von Albert Unterpirker

Im ÖHB-Elite Cup konnte die

UHT-U14 heuer bereits nachhaltig

aufzeigen. Schon bei der Vorrunde

im Westen präsentierten sich die

Mädchen als Macht, in der Hauptrunde

unter den acht besten rotweiß-roten

Teams sicherten sie sich

den hervorragenden dritten Platz.

Lea Rettenbacher avancierte im Cup

zur Torschützenkönigin – noch vor

den Kalibern von Hypo Niederösterreich.

Sensationell agiert auch das

U17-Team (aktueller Tiroler Meister

in U16 und U18), das in der Südtirol

Liga (Trofeo Euregio) spielt. Unter

acht Teams schloss man diese starke

Meisterschaft auf dem zweiten Platz

ab. Jetzt arbeitet der Verein daran,

ein U12-Team in die Meisterschaft

zu schicken. Auch nächste Saison

will Telfs/Meinhardinum wieder im

Elite Cup und in der Südtirol Liga

mitwirken. Geplant ist weiters eine

Mannschaft in der italienischen Serie

A2 zu stellen (Erwachsenen-Damen-Liga,

Anm.). Die vorbildhafte

Ausbildungsarbeit geht indessen

nicht unerkannt bei anderen Klubs

vorüber.

Headcoach Hubert Hotter hier beim Training mit den Jüngsten. RS-Fotos: Unterpirker

Eine Riesengaudi hatte UHT in Cavallino/Jesolo.

SUPER. So soll es unter anderem

für Rettenbacher und Hanna

Ebenbichler bereits Angebote von

Top-Vereinen gegeben haben. Die

positive Stimmung drückt sich aber

nicht nur in den zahlreichen Erfolgen

aus, sondern auch im steten Aufwärtstrend

bei den Neuzugängen.

Derzeit trainieren rund 40 Mädchen

in der feinen Turnhalle vom Stamser

Meinhardinum. Viele von ihnen

konnten auch während der Corona-

Pandemie ihrem Sport nachgehen.

„Super war, dass wir sowohl mit der

U14 als auch mit der U17 im Spitzensport

geführt wurden“, blickt

Werner Kandolf, Obmann-Stellvertreter,

zurück. So durfte in dieser

schwierigen Zeit mit vielen Kontrollen

gespielt werden – dadurch

habe man die Mädchen auch „beim

Handball halten können“. Die technische

und spielerische Entwicklung

der jungen Athletinnen sei ohnehin

„ein Wahnsinn“, freut sich Kandolf.

Wie etwa bei Torfrau Linda Stigger.

Die Haimingerin erhielt eine Einberufung

in das Jugend-Nationalteam

(steht im erweiterten Kader).

GAUDI. Einen tollen Job machen

die Trainer rund um Headcoach Hubert

Hotter. Mit ihm bilden noch

Louise LeBec und David Ortner

Foto: Sebastian Michaelis

aus. Zudem steht das Miteinander

beim Klub hoch im Kurs. „Gewaltig

für die Spielerinnen war auch das

Beach-Handball-Turnier in Cavallino

(2000 Athleten)“, erzählt Hotter.

Dort war der UHT mit vier Frauen-

Teams vertreten. „Sie hatten eine riesen

Gaudi“, nickt „Handball-Mami“

Karin Santer, „und das Teambuilding

war super – wir möchten das

im nächsten Jahr wieder machen!“

Nicht vergessen wollen die Verantwortlichen

Richard Bachnetzer.

„Er hat den Handball in Stams etabliert“,

so Kandolf, der abschließend

die „extrem gute Zusammenarbeit“

sowohl in Stams als auch mit dem

Sportzentrum Telfs anführt. PS: Mit

Lea Rettenbacher, Hanna Ebenbichler,

Celina Maiss und Chiara Stigger

besuchen vier Mädchen die Sport

HAK in Telfs. Und was liegt dem

Verein am Herzen? „Neuzugänge –

besonders Heldinnen für das Tor!“

Hubert Hotter: „Die Mädchen haben

eine super Einstellung!“

Mitverantwortlich für den Handball-

Aufschwung: Karin Santer und Werner

Kandolf.

Angebote von Vereinen: Hanna Ebenbichler

holt ...

... wie auch Lea Rettenbacher zum großen

Wurf aus.

RUNDSCHAU Seite 40 29./30. Juni 2022


Chance genutzt

Der SV Silz kürte sich unlängst zum Tischtennismeister

(mg) Der SV Silz konnte sich in der Saison 2021/22 den Meistertitel in

der Wildwest Tischtennis Liga sichern. Die Liga wurde 2010 gegründet und

stellt ein Gemeinschaftsprojekt aller Oberländer Tischtennisvereine dar.

Eine eindrucksvolle Show

Blobbingspaß der Superlative beim „Stiegl Extreme Blobbing“

(mg) Die Elite der plashdiving-Pros versammelt sich am 2. Juli in der Area 47

und demonstriert unglaubliche Luftakrobatik. Anlass für dieses wahnwitzige

Kräftemessen ist das Kult-Event „Stiegl Extreme Blobbing“. Beginn ist um 16

Uhr, ab dann freuen sich Fans über freien Eintritt in die Water Area.

Freuen sich über den Meister-Titel: Mannschaftsführer Klaus Pöll, Norbert Walser, Siegfried

Schleich, Hans Ufert und Hermann Heinz (v.l.). Foto: Hermann Heinz, SV Silz Tischtennis

Die Meisterschaft wird mit Dreier-

Teams gespielt. Jeder Spieler muss drei Einzel

und jede Mannschaft ein Doppel spielen.

Insgesamt müssen also zehn Spiele

absolviert werden. Für die Koordination

zeichnet sich Gerhard Walter verantwortlich.

In der Liga sind zehn Mannschaften

vertreten (Landeck, Schönwies, Arzl i. P.,

Oetz, Silz, Post 1 und 2 in Innsbruck,

Mils bei Hall, Steinach und Neustift). Das

Spieljahr 2021/22 bot vielerlei interessante

Spiele. Nach 18 Runden lagen Silz und

Arzl gleichauf, somit fiel die Entscheidung

im direkten Duell. Mit einem knappen

Vorsprung konnte sich der SV Silz schließlich

den Meister-Titel sichern.

Aktiv am Hochzeiger

Beim Stiegl Extreme Blobbing am 2. Juli lassen sich die Vertreter der Splashdiving-

Elite wieder in unvorstellbare Höhen blobben.

Foto: Area 47/Rudi Wyhlidal

Wenn sich die Profi-Blobber in der

Water Area versammeln, dann ist geniale

Action bei der wohl verrücktesten Wassersport-Art

garantiert. Die Profis reizen

den Blob und seine Möglichkeiten jedes

Jahr aufs Neue bis ans Limit aus. Das

im Wasser liegende Luftkissen, auf das

hinuntergesprungen wird, übernimmt

dabei die Rolle als Katapult – der Blobber

wird 15 Meter und mehr in die Höhe

geschleudert. Bei solchen Luftständen

bleibt genügend Zeit, um eindrucksvolle

Freestyle-Moves in der Flugphase

abzuliefern. Auf dem Programm stehen

mehrfache Front- und Backflips, Schrauben

und andere Freestyle-Moves. Über

die beste Leistung beim sportlichen

Wettkampf entscheidet eine hochkarätig

besetzte Fachjury.

BESTE AUSSICHT. Sowohl in

der Water Area als auch auf der Terrasse

des Lakeside Restaurants genießen

Fans guten Ausblick auf das actionreiche

Geschehen. Der Eintritt zum Stiegl

Extreme Blobbing ist frei, Einlass ab 16

Uhr. Nach der Siegerehrung feiern Blobber

und Fans gemeinsam im River Haus.

Auf die Plätze, fertig, los!

2. Juli 2022 Tiroler Sprintchampion in Silz

Kinder der Trainingsgemeinschaft Vorderes Pitztal mit Hochzeiger Bergbahnen

Vorstand Thomas Fleischhacker, rechts im Bild.

Foto: Hochzeiger Bergbahnen

(ch) Am Sonntag, den 26. Juni luden

die Hochzeiger Bergbahnen erstmals

zum Bike & Hike Erlebnistag ins

Wandergebiet. Bei strahlendem Sonnenschein

gab es für die Besucher ein

kunterbunt gemischtes Programm mit

Musik, kulinarischen Köstlichkeiten

uvm. Gemeinsam mit einem Guide des

Alpincenter Hochzeiger konnten die

Bike Abenteurer an ihrer Geschicklichkeit

und Balance feilen und anschließend

gemeinsam auch noch den neuen

Hochzeiger Family Trail erkunden. Auf

29./30. Juni 2022

rund 7 km Länge gibt’s nun auf dem

neuen blauen Single Trail Fahrspaß für

die ganze Familie. Das erste Teilstück

führt über den „Hexenweg” in Richtung

Hochzeigerhaus/Stalderhüttte wo

der Trail dann in den malerischen Zirbenwald

in der Nähe des Bärensteigs

hineinmündet. Auch die Kinder der

Trainingsgemeinschaft vorderes Pitztal

ließen sich diesen Erlebnistag nicht

entgehen und hatten sichtlich viel Spaß

beim Biken und Zirbencart-Fahren am

Hochzeiger.

Vorbeikommen und mitmachen! Am Samstag, 2. Juli von 13.30 bis 17.30 Uhr in der

Sportarena in Silz.

Foto: Tiroler „SprintChampion“

Im Rahmen des ASVÖ-Familiensporttages

findet am Samstag 2.7.22

in der Zeit von 13.30 bis 17.30 Uhr

die Regional-Vorausscheidung für

die Bezirke Imst, Landeck und Ibk-

Land zum Tiroler SprintChampion

2022 statt. Es ist ein Leichtathletiknachwuchsprojekt

des TLV mit

dem Ziel talentierten Nachwuchs für

die Tiroler Leichtathletik zu finden.

Auf einer mobilen Zeitmessstrecke

werden die Teilnehmer für das Landesfinale

ermittelt. Die schnellsten

fünf Kinder jeder Wertungsklasse

qualifizieren sich für das Landesfinale

in Innsbruck. Nähere Infos auf

www.sprintchampion.com oder unter

Tel. 0676 9273201 ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 41


Der Bezirk Imst hat auch in dieser Fußball-Meisterschaft einiges zu

feiern. Neben drei Meistertitel (SC Imst, SV Umhausen, SPG Mieminger

Plateau) dürfen sich außerdem die SPG Silz/Mötz und der SV Haiming

über Aufstiege freuen, zudem avancierten Silz/Mötz, Längenfeld und

Haiming zum Vizemeister. Kann es noch viel besser kommen? Kaum,

der Bezirk Imst ist quasi das Non Plus Ultra im Tiroler Oberland. Obwohl:

Manche sehen das irgendwie und insgeheim als gar nicht gut an.

Von Albert Unterpirker

Vielen Unkenrufen zum Trotz hat der

SC Imst bewiesen, dass mit ihm gegenwärtig

– und wohl auch zukünftig – zu

rechnen sein wird. Geht man nach den

Gerüchten, könnten die (finanziellen)

Weichen bald gestellt sein, um an vorderster

Front in der (richtigen) Regionalliga

übernächste Saison mitzukämpfen.

Sprich: um einen Aufstieg in die 2. österreichische

Bundesliga. Die technischen,

sozialen und spielerischen Voraussetzungen

dafür versucht der Vorstand

dieser Zeiten zu schaffen. Dazu gehören

der TV-Turm (installiert), neue Audio-

und Flutlicht-Anlage (demnächst),

ein gastronomisches Umfeld mit mehreren

Ausschank-Möglichkeiten, und

ein Business-Club. Vielleicht auch die

Umsetzung einer Nord-Tribüne. Klar,

notorische Neider werden immer wieder

versuchen, den sichtlichen Bemühungen

des Vereins (emotionale) Knüppel

zwischen die Beine zu werfen. Aber

sie täten gut daran, zumindest ab und

zu die Arbeit des hiesigen Flagschiffs zu

goutieren. Das würde sich für einen echten

und ehrlichen Oberländer ziemen.

Nach zwei Jahren heftiger Pandemie-

Einschränkungen brauchen Kinder

und Jugendliche eine verstärkte (sportliche)

Motivation, um die belastenden

Beschränkungen hinter sich lassen zu

können. Beispiele, dass Vereine sich zu

Tode sparen, gibt es auch im Oberland

zur Genüge. Nur, wie erklären diese dem

eigenen Nachwuchs, dass kein Interesse

an höheren Aufgaben besteht?

VEREINSZIELE. Damit kommen

wir zum Sportlichen. In einer solchen

Liga wie der Regionalliga spielt es einfach

nicht mehr das Märchen vom Eigenbau-Kader.

Wer genau beobachtet,

wird feststellen, dass es mindestens bis

in die Gebietsliga runter geht, dass Spieler

(von irgendwoher teuer) verpflichtet

werden, um Vereinsziele zu verwirklichen.

Kritiker also müssten hergehen

und beipflichten, dass es einen kompletten

Eigenbau-Kader bis weit runter

in das TFV-Unterhaus schon lange

nicht mehr gibt. So gesehen hätten viele

Mannschaften in ihren derzeitigen Ligen

keine Existenzberechtigung. Das mag

stimmen, allerdings wird auch der ärgste

Puritaner zugeben müssen, dass bloßes

Brot auf Dauer kein Backhendl ist. Auf’s

Brot sollte ab und zu eine Butter rauf.

Ansonsten – zurück in die Steinzeit! Der

geschätzte Leser wird spätestens jetzt

gemerkt haben, dass es hier nicht mehr

allein um den SC Imst geht. Wenn man

sieht, wer alles für die nächste Meisterschaft

wen ‚einkauft’, darf sich nicht

wundern, wenn auch der Konkurrent das

tut. Wie sagte ein Trainer kürzlich: „Ich

„A Wuarscht kånsch håbn, Depp!“

Meistertitel, Vizemeistertitel, Aufstiege – super! Aber nicht für jeden!

Marcel Schreter steigt mit Haiming auf.

habe immer Ziele!“ Solche Aufstiegsziele

haben außerdem Vereine. Silz/

Mötz etwa. Längenfeld oder Haiming.

Oder Mieminger Plateau. Darf man keine

Ziele mehr haben? Dem Verband womöglich

vorschlagen, ohne Aufstiege zu

spielen? Zeigefinger-Mentalität!

ETWAS GEILES. Zurück zu Meister

und Vizemeister. Klasse, was Imst,

Silz/Mötz, Umhausen, Haiming, Obsteig

und Co. abgezogen haben. Natürlich

kann Imst jetzt nicht einfach

stehen bleiben, und wegen Kritiker

sagen: ‚Lassen wir es dabei, das war’s!’

Das geht auch nicht bei Silz/Mötz.

Wie Manuel Westreicher (Obmann SC

Imst) ist Christian Kranebitter (Obmann

SGP Silz/Mötz) ein Visionär.

Zumindest wollen sie etwas schaffen.

Etwas „Geiles“, wie zum Beispiel Imst-

Coach Herbert Ramsbacher, Christoph

Kuprian (Längenfeld), oder Marcel

Schreter (Haiming) befinden, wenn ihre

Mannschaften am grünen Rasen den

Zauberfuß auspacken. Andere freuen

sich über eine „brutal gute Stimmung“

auf den Zuschauer-Rängen, wie etwa

Siggi Gritsch (Trainer Umhausen) oder

Jürgen Soraperra (Mieminger Plateau).

Wenn das alles nicht wäre, können wir

einpacken. Dann packen wir nur noch

Brot in unseren Vintage-Rucksack. Die

Butter gibt’s im Traum dazu.

FEHLANZEIGE. Schrauben wir das

Rad der Zeit zurück. Jahre. Jahrzehnte.

Spielen wir mit anderen Fußballschuhen,

anderen Fußbällen. Ein sauberes

WC? Eine überdachte Tribüne? Fehlanzeige.

„Eine Schnitzelsemmel, bitte!“ „A

Wuarscht kånsch håbn, Depp!“ Wer findet:

„Das ist geil“ ... würde vielleicht den

Velociraptor per Handschlag begrüßen.

Norbert Raich (l.) und Herbert Ramsbacher,

nun geht es für Imst im ÖFB-

Cup gegen St. Johann i. P.

Jürgen Soraperra steigt mit Mieminger

Plateau auf.

RS-Fotos: Unterpirker

Unter den Besten des Landes

Das Stocksport-Team der Sportmittelschule Imst belegte in der österreichischen

Schulmeisterschaft den hervorragenden fünften Platz.

Fotos: Alfred Kaiser

(mw) Aufgrund der tollen Ergebnisse

bei der Tiroler Schulmeisterschaft im

Stocksport konnte sich das Team der

Sportmittelschule Imst für die österreichischen

Schulmeisterschaften in

Vöcklabruck qualifizieren. Dort nahmen

am 15. Juni die besten zehn Mannschaften

Österreichs teil. Zu Beginn

hatten die Imster Schülerinnen und

Schüler noch mit dem schwer zu bespielenden

Belag zu kämpfen und starteten

mit einer Niederlage in den Bewerb.

Die vier Nachwuchs-Stockschützen

konnten sich jedoch zurückkämpfen

und wurden von Spiel zu Spiel stärker.

Schlussendlich erreichte die Mannschaft

der Sportmittelschule Imst den

ausgezeichneten fünften Platz unter

den insgesamt zehn Startern. Zum Erfolgsteam

zählen neben Betreuer Alfred

Kaiser die Schüler Laura Kaiser, Denise

Leiter, Noah Zlöbl und Fabienne Leiter.

Die Schülerinnen und Schüler des vierköpfigen Teams bewiesen großes Geschick

und konnten sich mit einer bemerkenswerten Platzierung belohnen.

RUNDSCHAU Seite 42 29./30. Juni 2022


Silz/Mötz steigt auf

Kraft-Elf eliminiert SV Innsbruck

(upi) Silz/Mötz hat es geschafft! Die Mannschaft von Trainer Helmut

Kraft holt in der Relegation gegen den SVI einen 3:2-Heimerfolg und

einen 1:0-Auswärtssieg ein, und steigt damit in die Regionalliga Tirol auf.

Die Freude ist richtig groß.

Internationales Fußballturnier

3. Red Eagles Austria Cup

(mg) Die Red Eagles Austria veranstalten heuer wieder den beliebten „Red

Eagles Austria Cup“. Ausgetragen wird das Kleinfeldturnier am 2. Juli auf dem

Sportplatz der Mittelschule Imst Oberstadt. Beginn ist um 10 Uhr. All jene, die

den Fußball im Herzen tragen und/oder Fans des FC Bayern München sind,

werden sich beim „Red Eagles Austria Cup“ garantiert wohlfühlen.

Silz/Mötz (im Bild: Mehmet Durmus, r.) lief dem SVI den Rang ab.

SV Innsbruck – SPG Silz/Mötz,

0:1 (0:0). Tor: M. Flunger (65.). SPG

Silz/Mötz – SV Innsbruck, 3:2 (1:1).

Tore für Silz/Mötz: E. Yildirim (38.),

H. Pichler (68.), M. Flunger (68.). Eine

Relegation hat etwas von einem Cup,

ist zumeist nervenaufreibend. Diesmal

mit Happy End für die Spielgemeinschaft

aus dem Oberland. Dabei

schien es im Hinspiel nach einem frühen

Rückstand – schon in der zweiten

Spielminute schlug es im SPG-Kasten

ein – nicht nach Wunsch für die Kraft-

Truppe zu laufen. Doch Stoppacher

und Co. fassten sich ein Herz, und

drehten die Partie, legten mit einem

Sieg vor. Im Rückspiel bugsierte dann

Manuel Flunger mit seinem goldenen

Treffer die SPG in den siebenten Himmel

– Aufstieg im zweiten Anlauf geschafft.

Neben Imst und Telfs wird also

in der kommenden Saison mit Silz/

Mötz ein dritter Regionalligist aus dem

Oberland mit von der Partie sein. „Ich

bin sehr erleichtert“, sagt Helmut Kraft

nach der Partie in der Landeshauptstadt,

„der Aufstieg war das große Ziel

von uns.“ Rückblick: „Im ersten Spiel

haben wir nach dem Rückstand gut reagiert“,

so der Trainer, der beim zweiten

Spiel in Innsbruck nach der Gewitter-

Unterbrechung kleine Sorgen-Falten

bekam. „Ich habe gehofft, dass uns

das keinen Strich durch die Rechnung

macht, unseren Spielfluss und den

Rhythmus nicht wegnimmt.“ Denn

die Gäste starteten sehr stark in die

Partie, fanden gute Chancen vor. Die

Mannschaft ließ sich vom Unterbruch

aber nicht beirren, sondern spielte das

Match „souverän“ nach Hause. In der

Regionalliga Tirol – wie wird man es da

anlegen? „Wir sind jetzt in einer ganz

anderen Situation“, weiß Kraft, „in der

Tirol Liga haben wir zumeist das Spiel

gemacht. Nun werden wir uns anders

29./30. Juni 2022

RS-Foto: Unterpirker

orientieren müssen.“ Zum Beispiel das

Umschalt-Spiel forcieren. „Die Spieler

wissen, was ich will“, macht sich der

Coach keine Gedanken wegen der relativ

kurzen Vorbereitungszeit. Welches

Ziel hat man? „Der Start ist wichtig,

mit Selbstvertrauen kann man die

Kurve nach oben nehmen.“ Eines sei

jedenfalls sicher: „Die Mannschaft hat

in der Relegation einen starken Willen

gezeigt, das war eine Top-Einstellung“,

lobt Kraft die Moral der Truppe.

MITGEFREUT. Auch für Christian

Kranebitter ist der Aufstieg etwas, „auf

das wir schon lange hingearbeitet haben

– und diesen Aufstieg hat sich die

Mannschaft und der Verein verdient“,

sagt der SPG-Obmann. Gegen den SVI

habe man in beiden Spielen dominiert,

„trotzdem muss man solche Spiele erst

gewinnen“. Fazit? „Wenn man nun

zu den Top 12 Teams in Tirol gehört,

ist das schon eine Auszeichnung. Wir

werden jedenfalls Vollgas geben!“ Neuverpflichtungen

sind: Timo Kausl (16

Jahre, Axams), Elisas Ulses (Imst), Daniel

Spinn (Wacker Innsbruck), Bilal

Durmus (Cousin von SPG-Recken

Mehmet Durmus), und Tormann David

Stöckl (Wörgl). „Aber wir haben auch

viele Spieler in unserem Nachwuchs“,

so Kranebitter, „die entscheidende Tore

schießen können (u.a. Manuel Flunger,

Anm.).“ Übrigens: Nach dem Spiel in

Innsbruck wurde in der SVI-Kantine

gefeiert, bis man in die Innenstadt weiterzog.

Tja, jetzt wartet auf die Spielgemeinschaft

das große Eröffnungsfest

am Sportplatz Mötz (9. Juli). „Ein geballter

Grund zum Feiern“, freut sich

Kranebitter, „neue Sportanlage, Aufstieg,

und 50-Jahre SPG! Und was mir

super taugt: Auch von Telfs und Imst

gab es schon Glückwünsche – sie haben

sich mit uns ehrlich mitgefreut!“

Der „Red Eagles Austria Cup“ verspricht auch heuer wieder jede Menge Spaß – es

gibt viele tolle Preise zu gewinnen.

Foto: Red Eagles Austria

Ganze 30 Teams nehmen am 3. internationalen

„Red Eagles Austria Cup“ teil.

Mannschaften aus Deutschland, Italien,

Polen, der Türkei und Österreich werden

um die begehrten Wanderpokale der

Master League und Super League rittern.

Auf den Sieger der Master League warten

unter anderem Tickets für ein Spiel des

FC-Bayern München in der Allianz Arena.

Jenes Team, das die Super League gewinnt,

darf sich über eine Pizza-Party im

„Va Bene“ in Imst freuen. Darüber hinaus

wird für die beiden fairsten Mannschaften

Damen-Team in Topform

(mw) In bestechender Form präsentierte

sich das Damen-Team des Junior's Gym

Imst bei Europas größtem Kreuzheberturnier,

dem traditionsreichen und internationalen

„Bavaria Cup“. Am 25. Juni gewannen

Desiree Schöpf, Chiara Sari und

Andrea Thurner in Landshut nicht nur

Gold in den jeweiligen Einzelwertungen,

sondern zudem den Bavaria Löwen als

Auszeichnung für das stärkste Damen-

Team des Turniers. Zudem gelang Desiree

Schöpf eine wahre Sensation, denn gleich

bei ihrer ersten Teilnahme hob sie das

höchste Gewicht aller Wettkämpferinnen

und erhielt somit den Löwen für die stärkste

Dame des Turniers.

Frieda Juen

* 03.07.1935 † 04.07.2021

1. JAHRESTAG

Den Gedenkgottesdienst für unsere liebe Mama

feiern wir am 3. Juli 2022, um 16:00 Uhr

in der Pfarrkirche Kappl.

Allen, die daran teilnehmen oder ihrer im Stillen

gedenken, ein herzliches "Vergelt's Gott".

Kappl, im Juni 2022

Die Trauerfamilien

ein Bubble-Soccer-Spiel veranstaltet –

der Sieger erhält einen Verzehrgutschein

für das Sportcafe Haiming. Freilich gibt

es noch zahlreiche weitere Preise zu gewinnen

(Tandemflug, Eintritt für zwei

Personen ins Gardaland, Fahrt mit dem

Alpine Coaster, etc.). Auf die Zuschauer

warten aber nicht nur spannende Spiele,

sondern auch ein abwechslungsreiches

Rahmenprogramm mit Elfmeterkönig,

Speed-Radar-Schussanlage, Schätzspiel

und vielem mehr. Für genügend Speis

und Trank ist ebenso gesorgt. ANZEIGE

Desiree Schöpf, Chiara Sari und Andrea

Thurner (v.l.).

Foto: Junior's Gym

Du bist nicht mehr da,

wo du warst,

aber du bist überall,

wo wir sind.

WIR VERMISSEN DICH.

RUNDSCHAU Seite 43



KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Pfarrkirche

Donnerstag, 30.6.: 19.30 Uhr

Abendmesse, hernach Gebet um

Nachwuchs in Priester- u. Ordensberufen,

Int. f. Arme Seelen / Lebende

u. Verst. Jg. 1935

Freitag, 1.7.: 7 Uhr hl. Messe, Int. f.

Kathi Kranz, Johanna Schuler, Maria

Fischer, Karl u. Maria Gritsch

Samstag, 2.7.: 9 und 11 Uhr Firmung

mit Generalvikar Roland Buemberger,

Int. f. Arme SeelenHerzliche

Einladung zum Friedensgebet jeden 1.

Samstag im Monat um 17 Uhr

Sonntag, 3.7.: 14. Sonntag im Jahreskreis;

9 Uhr Pfarrgottesdienst

19.30 Uhr Abendmesse, Int. f. Hermann

Rokita (20.Jt.) / Franz Praxmarer

(3.Jt.) / Walter Linser und

Annelore Linser / Helmuth Walch

(2.Jt.) / Erna Loretz u. Arme Seelen,

Maria Nössig, Karl u. Coletta Gruber

/ Maria Kiechl

Mittwoch, 6.7.: 19.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Mali, Martin u. Hubert

Kraft, Richard Köll / Lebende

u. Verst. Jg. 1935

Johanneskirche

Donnerstag, 30.6.: 18 bis 19 Uhr

eucharistische Anbetungsstunde als

Fürbittgruppe

Samstag, 2.7.: 18.30 Uhr Abendmesse,

Int. f. Heinrich u. Hermine

Mössmer

Donnerstag, 7.7.: 18 bis 19 Uhr eucharistische

Anbetungsstunde als

Fürbittgruppe

Brennbichl

Samstag, 2.7.: 19 Uhr Rosenkranz

EMAIL

Sonntag, 3.7.: 10.30 Uhr hl. Messe,

Int. f. Arme Seelen

Dienstag, 5.7.: 19.30 Uhr Friedensmesse

u. -gebet, Int. f. Anna u.

Josef Egger, Josef Klingenschmid

/ Richard u. Maria Mark u. Sohn

Richard

Kapuzinerkirche

Hl. Messen an Sonn- und Feiertagen

um 7, 10 und 19 Uhr, an Werktagen

um 7.30 Uhr

Gunglgrün

Samstag, 2.7.: 14 Uhr Taufe Mattea

Mavc

Montag, 4.7.: 14.15 Uhr Rosenkranz

Donnerstag, 7.7.: 19.30 Uhr Wallfahrtsmesse,

Int. f. Günther Tschol

/ Reinhold u. Josef Pechtl

Sonstiges

Die Gottesdienste und die aktuellen

Covid-19-Maßnahmen sind

aktuell auf der Website der Pfarre

Imst www.pfarre-imst.at ersichtlich!

1. Sommerkonzert mit dem Rheingold

Quartett (4 Hornisten des

Symphonieorchesters Vorarlberg)

am Do., 30.6., um 19 Uhr.

2. Sommerkonzert mit Johannes

Bamberger als Tenor und das Attensam

Quartett (Werke von Robert

Schumann, arrangiert für

Schrammelquartett mit Tenor) am

Do., 7.7., um 19 Uhr. Nähere Informationen

auf der Website der Stadt

Imst unter www.imst.tirol.gv.at

(Veranstaltungskalender).

redaktion@rundschau.at

Danke

für jedes tröstende Wort

gesprochen oder geschrieben,

für die Blumen-, Kerzen- und Messespenden,

für die zahlreichen Gedenkkerzen

und Einträge im Internet.

Rosa Maria Siegl

geb. Senn

* 16. Mai 1939 † 14. Juni 2022

Herzlichen Dank

- an Pater Ronni und Diakon Armin Schwenninger

für die würdevolle Gestaltung des

Sterbegottesdienstes

- der Mesnerin Erika und den Ministranten

- dem Vorbeter Hansi

- Natascha für die Lesungen

- Alfred Lang für die schöne musikalische Gestaltung

der Trauerfeier

- den Sargträgern Georg, Joachim, Marco und Egon

- der Bestattung Dellemann

- an alle Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn,

die mit uns gebetet und sie auf ihrem letzten Weg

begleitet haben.

Strengen, Landeck, Imst, Pfunds, im Juni 2022

Die Trauerfamilien

Danke

Für die aufrichtige Anteilnahme am

Heimgang unseres lieben

Heinrich Hauser

möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn

und Bekannten unseren herzlichen Dank aussprechen.

Besonders danken wir:

- Pfarrer Andreas und seinem Team für die feierliche Gestaltung des

Gottesdienstes und ihrer Unterstützung

- Dr. Frick und seinem Team und Dr. Pöll

- der Ötztalpflege

- dem Team der Trauerhilfe Bestattung Klocker Praxmarer

Die Trauerfamilie

RUNDSCHAU Seite 44 29./30. Juni 2022


Was bleibt ist deine Liebe, sind deine Jahre voller Leben,

und das Leuchten in den Augen aller,

die von dir erzählen.

HERZLICHEN DANK

allen, die Kurt im Leben Zuneigung und Freundschaft schenkten,

ihm Achtung und Wertschätzung entgegenbrachten und ihm auch am Ende

seines Lebensweges zur Seite standen und eine Stütze waren.

Die überaus große Anteilnahme und das Mitgefühl haben uns sehr berührt

und geben Kraft und Trost.

Kurt Egger

Gründer und Herausgeber der Oberländer Rundschau

* 11.3.1950 † 15.6.2022

Besonders danken möchten wir:

- Herrn Stadtpfarrer Franz Angermayer, Pater Josef Rupert, Diakon Andreas Sturm sowie dem Mesner und den

Ministranten für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten

- dem Organisten Johannes Nagele, Josef Frischmann, Christoph Heiss, der Sängerin Birgit Kubica

sowie Felix und Greta Winkler für die ergreifende musikalische Umrahmung

- dem Vorbeter Thomas Raggl-Schäuble, Manfred Thurner, Andy Haid sowie Josef Frischmann und Christoph Heiss

für die stimmungsvolle Gestaltung der Seelenandachten

- für die würdevollen und ergreifenden Ansprachen von Herrn LR Anton Mattle, LA Bgm. Jakob Wolf

und Lt. Governor Hans-Peter Krißmer

- den Sargbegleitern vom Kiwanis Club Landeck-Imst, der Weinbruderschaft Gurgltal und den Rundschau-Mitarbeitern

- dem Kreuzträger und treuen Wegbegleiter während seiner Krankheit Gerhard Geiger

- der Fahnenabordnung der Schützenkompanie

- allen Zunftstangenträgern

- seinem Hausarzt Dr. Gerhard Schöpf und Dr. Heinrich Spiss mit ihren Teams

- Herrn Primar Dr. Anton Kathrein und Herrn Primar Dr. Ewald Wöll mit ihren Teams, besonders dem Pflegepersonal

der operativen Sonderklasse des Krankenhauses St. Vinzenz Zams, für die zutiefst menschliche Betreuung

- der Univ.-Klinik für Neurologie Innsbruck, besonders Herrn Univ.-Prof. Dr. Klaus Seppi und Frau Dr. Sidoroff

- seinen Therapeutinnen Anna und Katrin

- dem Sozial- und Gesundheitssprengel Imst und Umgebung

- dem Pastoralassistent Markus Ruetz

- den Mitarbeitern des Betagtenheimes Haus am Weinberg

- dem gesamten Team der Rundschau und des Atelier Egger sowie seinen zahlreich anwesenden, ehemaligen Mitarbeitern

für das große Mitgefühl und letzte ehrende Geleit

- seinen Freunden vom Kiwanis Club Landeck–Imst und der Weinbruderschaft Gurgltal

- der TrauerHilfe Praxmarer, besonders Frau Tamara Kranewitter, für die einfühlsame Trauerbegleitung sowie Blumen Bair

- allen helfenden Händen im Hintergrund

- allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Wegbegleitern:

für die große Teilnahme an den Seelenandachten und bei der Beerdigung,

für die zahlreichen Blumen- und Kerzenspenden sowie die Spenden an den Kiwanisclub Landeck-Imst,

für die vielen mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen, das Entzünden der Gedenkkerzen und die tröstenden Worte im Internet

Wir danken allen, die für unseren lieben Kurt beten, ihm ein ehrendes Andenken bewahren

und sich gerne an ihn erinnern.

Imst, im Juni 2022

Erika, Sabine, Karolin, Michael mit Familien

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 45


Menschen, die wir lieben,

gehen uns nicht verloren,

denn sie hinterlassen Spuren

in unseren Herzen.

Melitta Neururer

* 27.12.1956 † 3.7.2019

Kurt Egger

1950 - 2022

In liebevoller Erinnerung und Dankbarkeit

denken wir an dich beim

3. JAHRESTAG

am Samstag, dem 2. Juli 2022, um 18.30 Uhr

in der Pfarrkirche Roppen.

Allen, die daran teilnehmen oder im Stillen

an dich denken, ein herzliches „Vergelt‘s Gott“.

Lieber Kurt!

Ein langes Stück sind wir alle

gemeinsam gegangen.

Mit dem Tod verliert man vieles,

aber niemals die gemeinsame Zeit

und die Erinnerungen.

Alles Gute für deine letzte Reise, Kurt.

Dein RUNDSCHAU-Team

Die Trauerfamilie

Vergelt‘s Gott

für die vielen Zeichen des Mitgefühls

und der Anteilnahme am Heimgang

unserer lieben Waltraud.

Danksagung

Wir möchten uns für die aufrichtige Anteilnahme

und das entgegengebrachte Mitgefühl

am Heimgang unserer lieben Eltern

Margret & Karl

Giacomelli

geb. Gamper Bergführer & Schilehrer

* 02.08.1933 * 15.08.1931

† 12.06.2022 † 15.04.2022

bei allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten

recht herzlich bedanken.

Besonders danken wir:

- dem gesamten Team vom Wohn- und Pflegeheim Sölden

- dem Gesundheits- und Sozialsprengel Sölden

- den Ärzten aus Sölden und Gurgl

- den Geistlichkeiten Pfarrer Gregor Nowicki, Dekan Stefan Hauser

und Pfarrer Florian Giacomelli

- den Mesnern und Ministranten

- dem Männergesangsverein Gurgl

- dem Vorbeter Martin und den Sargträgern

- den Schilehrer- und Bergführerkollegen und Fahnenabordnungen

- für die Blumen- und Kerzenspenden

- für die Kondolenzbucheintragungen und Gedenkkerzen im Internet

- der Bestattung Klocker und Blumen Ruth

- allen, die für unsere Eltern gebetet und sie auf ihrem letzten Weg

begleitet haben.

Gurgl, im Juni 2022

Die Trauerfamilien

Waltraud

Heidegger

geborene Bartl

Seniorchefin Sport Heidegger

* 02.05.1946 † 11.06.2022

Außerstande, jedem Einzelnen

persönlich zu danken,

bitten wir hiermit alle,

auf diesem Wege

unseren herzlichen Dank

entgegenzunehmen.

Die Trauerfamilien

Danksagung

Tief ergriffen von der zahlreichen und aufrichtigen

Anteilnahme anlässlich des Heimganges

unserer lieben Mama, Frau

Johanna Reinstadler

geborene Ostermann

Gastwirtin mit Leidenschaft

jedoch außerstande jedem Einzelnen

persönlich zu danken, bitten wir hiermit alle,

unseren aufrichtigen Dank entgegenzunehmen.

Unser besonderer Dank gilt:

- Herrn Vikar Pater Benedikt Vu und Herrn Pfarrer Gregor Nowicki

- dem Mesner, den Ministranten, dem Fischbachchor und

der Organistin Petra

- dem Vorbeter und den Grabmachern

- ihrem langjährigen Hausarzt Dr. Edgar Wutscher

- der Bestattung Klocker.

Für das Rosenkranzgebet und die Begleitung zur letzten Ruhestätte, allen ein

herzliches Vergelt´s Gott.

Bodenegg - Sölden, im Juni 2022

Die Trauerfamilien

RUNDSCHAU Seite 46 29./30. Juni 2022


Rätsel

Wie viele Äpfel

hängen am

Baum?

Wie viele Bücher

hat der Drache

zum Lesen?

Rätsel-Lösungen

aus der Vorwoche

Rätsel:

N

E

D I T I

W E B E R

K J A E R

E R N

R H E S U

A S E R T

E R H E

Y O G I

J O S E F

Sudoku 1:

6

2

4

8

9

1

3

7

5

9

1

8

7

3

5

2

6

4

7

5

3

2

6

4

8

9

1

Sudoku 2:

9

1

3

7

8

5

4

2

6

6

4

5

3

9

2

8

7

1

Suchbild:

8

2

7

6

1

4

9

3

5

B

O

E

S

E

S

I

E

3

6

5

9

1

7

4

8

2

1

9

2

5

3

8

7

6

4

A

N

I

U

A

Z

O

8

4

7

3

5

2

6

1

9

S

T

U

F

E

O R

H

R O

N

E

1

9

2

6

4

8

5

3

7

2

7

9

4

8

3

1

5

6

W

E

N

A

L

5

8

6

1

2

9

7

4

3

P

R

A

E

S

E

N

T

E

T

U

E

N

G S

A

H N

A

N

R Z T I N

O F E N A E

S T U N N L

N E T Z E R

5

8

4

9

7

6

2

1

3

7

3

6

4

2

1

5

9

8

4

5

9

2

6

3

1

8

7

2

6

1

8

5

7

3

4

9

4

3

1

5

7

6

9

2

8

3

7

8

1

4

9

6

5

2

Sudoku 1: Sudoku 2:

auf

dem auf

Weg dem

Weg

nicht zu

begreifen nicht zu

begreifen

Sternschnup-

Sternpschnuppe

Fremdwortteil:

Fremdwortteil:

halb

halb

Spion

Spion

8

4

9

9

4

6

7

11

2

5

1

3

8

5

5

weit entfernt

weit von

entfernt

von allem,

fernab

allem,

fernab

3

5

7

4

3

Tierfuß

Tierfuß

alte

Waffe alte

(... Waffe und

Bogen) (... und

Bogen)

11

11

2

9

Handwerker

Handwerker

beste

Schul-

beste

note

Schulnote

Metallrad

Metallrad

am

am

Reitstiefel

Reitstiefel

nicht

selten

nicht

selten

2

7

8

2

9

1

6

1

8

2

schweiz. Glitzerplättchen

Glitzer-

Währung schweiz.

(Abk.) Währung am plättchen Kleid

(Abk.) am Kleid

Fußballstrafstoß

Fußball-

(Kw.)

strafstoß

(Kw.)

griech.

Küsten-

griech.

land-

Küstenschaflandschaft

eine

größere

eine

größere

Zahl

Zahl

3

5

4

3

7

4

4

langweilig

lang-

liches

8

Lasttier

weilig

9

Lasttier

9

Klagelieder

Klage-

lieder

chine-

chinesischer

Politiker

Politiker (Peng)

sischer

(Peng)

Pas-

Passionsspielorsionsspielort

in Tirol

in Tirol

geschwind

geschwind

weibliches

weib-

nord.

nord. Unter-

Unterweltsgöttiweltsgöttin

Vorhersage

Vorhersage

englischer

englischer

Gasthof

Gasthof

persönlichepersönliches

13

Fürwort

13

Fürwort

Rhône-

Rhône- Zufluss

Zufluss in Frank-

in reich

reich

Frank-

11 2 3 4 5 6 7 8 9 10 10 11 11 12 12 13 13

10 10

12

12

Das Lösungswort ergibt einen aus einer Bildhauerdynastie stammenden Imster Künstler.

3

3

9

5

6

9

4

8

7

5

2

1

6

1

8

7

6

5

9

4

8

3

1

7

6

2

7

4

7

8

2

5

int.

int. Kfz-Z.

Kfz-Z. Niederlande

Niederlande

französischer

all-

Reizstoff französischer

Frauen-

allgemein

Reizstoff im Tee

im Tee Frauennamnamgemein

fossiler

fossiler

Brennstoff

Brennstoff

Aschen-

Aschengefägefäß

sume-

sumerische

Königs-

Königsstadrischstadt

Füllen Sie das RUNDSCHAU-Sudoku so aus, dass die

Zahlen 1 bis 9 nur EINMAL pro Reihe, EINMAL pro Spalte

und nur EINMAL in jedem 3x3 Kästchen vorkommen.

6

6

29./30. Juni 2022

RUNDSCHAU Seite 47


statt 5.299,–

4.499,–

OUTDOOR COLLECTION Eckbankgruppe

Stahl pulverbeschichtet / Rope Synthetikfaser /

Teak / 160 × 110 cm / Art. Nr. 58624

Alle Artikel

lagernd &

sofort zum

mitnehmen.

Willkommen

im Sommer.

Das Wohnen unter freiem Himmel als

anspruchsvoller, aber unkomplizierter Luxus

mit außergewöhnlichem Design und

individueller Vielfalt. Und das Beste daran

ist unser volles Lager! Also: Aussuchen,

mitnehmen und genießen!

Mach den Garten zum Wohnzimmer deines

Sommers.

1.095,–

STERN Tisch

Aluminium schwarz / Tischplatte Silverstar 2.0 /

180 × 100 cm / Art. Nr. 62546

139,–

STERN Stapelsessel

Aluminium graphit /

Textilen silber /

Aluminium

Armlehnen

graphit /

Art. Nr. 37245

begrenzte

Stückzahl

statt 2.566,–

1.999,–

OUTDOOR COLLECTION

Loungesofa

Stahl pulverbeschichtet /

Rope Synthetikfaser / auch

seitenverkehrt lieferbar /

Art. Nr. 46320, 46317

169,–

STERN Stapelsessel

Aluminium schwarz-matt /

Leinen grau / Teak Armlehnen /

Art. Nr. 62373

569,–

STERN Rollenliege

Aluminium graphit /

Textilen silbergrau /

2 Farben erhältlich /

Art. Nr. 62352

Irrtum sowie Satz- & Druckfehler vorbehalten.

Preise sind Abholpreise. Solange der Vorrat reicht.

229,–

DOPPLER

Mittelstockschirm

schwarz / Ø 320 cm /

Art. Nr. 61760

Einrichtungshaus Föger

föger © garten

www.foeger.at

einrichtungshaus-foeger-rundschau-29-06-2022.indd 1 27.06.2022 12:42:02

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!