29.06.2022 Aufrufe

29. Juni 2022

- Erster royaler Besuch seit mehr als 50 Jahren in Graz - Tonkin schließt beim Grazer LKH - Prozess: Pole zeigte einen Hitlergruß - Fünf Jahre GUSTmobil: Freifahrt für alle in Graz-Umgebung

- Erster royaler Besuch seit mehr als 50 Jahren in Graz
- Tonkin schließt beim Grazer LKH
- Prozess: Pole zeigte einen Hitlergruß
- Fünf Jahre GUSTmobil: Freifahrt für alle in Graz-Umgebung

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

29. JUNI 2022, E-PAPER AUSGABE

Getty

Quelle: ZAMG

31°

Sommerlich

warm und sonnig

bleibt es

am Donnerstag.

Die Luft trocknet

etwas ab, die Gewitterwahrscheinlichkeit

ist deshalb gering.

Letztes Gericht

Aus für Grazer Hauben-Vietnamesen:

Das Tonkin schließt nach nur 2,5 Jahren

im Schanzlwirt beim LKH. 3

Vor Gericht

Ein 28-Jähriger musste sich heute am

Grazer Straflandesgericht verantworten,

nachdem er einen Hitlergruß machte. 4

Königlicher

Besuch in Graz

HFB (2), TONKIN, KK

Royal. König Willem-Alexander und Königin Maxima der Niederlande kamen im Rahmen eines Staatsbesuchs erstmals auch nach Graz. Dabei

trugen sie sich ins Goldene Buch der Stadt ein, aßen mit dem Landeshauptmann zu Mittag und sprachen über die Grazer Radoffensive. SEITE 2


2 graz

www.grazer.at 29. JUNI 2022

Seit gestern gingen die Zahlen in

Graz zurück, in GU stiegen sie. GETTY

Corona-Zahlen

aus Graz und GU

■ Die Grazer Corona-Zahlen

sind seit gestern endlich wieder

etwas zurückgegangen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt

aktuell bei 703,8 Fällen pro

100.000 Einwohner (gestern:

731,6). In Graz-Umgebung

sind es 560,0 Fälle (gestern:

551,8). Der Steiermark-Durchschnitt

beträgt 513,6. Die AGES

vermeldet aktuell 94 Fälle mit

Corona-Infektion auf Normalstationen,

zehn auf Intensiv.

534 Grazer sind bisher mit Corona

verstorben, 415 aus GU.

Zahlreiche Teilnehmer trafen sich

zum Auftakt des Pflegedialogs.

Pflegedialog

wurde gestartet

■ Im Roten Saal der Landesbuchhaltung

in Graz trafen sich

heute zum Kick-Off des steirischen

Pflegedialogs Vertreter

der Pflegedienstleister, die Pflegeombudsfrau,

Gemeindebund

und Städtebund, Ausbildungsstätten

sowie Arbeitnehmervertreter

mit den zuständigen Landesabteilungen

unter Führung

von Pflegelandesrätin Juliane

Bogner-Strauß. Es soll ein vierteiliger

Prozess folgen, um Maßnahmen

in der Pflege zu diskutieren

und Lösungsvorschläge

zu erarbeiten.

LAND STEIERMARK/MARTIN GSELLMANN

Das niederländische Königspaar trug sich heute auch ins Goldene Buch der Stadt Graz ein. STADT GRAZ/FISCHER, LAND STMK/BINDER

Erster royaler Besuch

seit mehr als 50 Jahren

SPANNEND. König Willem-Alexander und Königin Maxima der Niederlande

gaben sich heute in Graz die Ehre – und waren sehr angetan von der Stadt.

Von Verena Leitold & Tobit Schweighofer

redaktion@grazer.at

Das schmeckt nach mehr!“,

meinte König Willem-Alexander

der Niederlande

beim Empfang im Grazer Rathaus,

als er gestand, zum ersten Mal in

der Stadt zu sein. Zusammen mit

seiner Frau Königin Maxima kam

er am Vormittag im Rahmen eines

mehrtägigen Staatsbesuchs in Österreich

mit dem Zug in Graz an.

Danach stand eine Führung bei

der AVL List an, bevor sich das

Königspaar ins Goldene Buch der

Stadt Graz eintrug.

Von Bürgermeisterin Elke Kahr

gab‘s dazu eine kleine Geschichtsstunde:

„150.000 Gulden kostete

das Rathaus damals“, erzählte sie.

„Das ist unglaublich viel!“, staunte

der König, der sehr gut Deutsch

spricht. „Deshalb hat man damals

die Weinsteuer extra eingeführt,

um sich das leisten zu können“,

berichtete Kahr weiter. „Da

war das Geld dann schnell da!“,

scherzte Willem-Alexander. Als

Gastgeschenk gab‘s von der Stadt

übrigens ein Trachtentuch für die

Königin, silberne Manschettenknöpfe

mit steirischen Panthern

für den Monarchen. Die Bürgermeisterin

bekam einen niederländischen

Orden als Dank retour.

Danach ging‘s recht spontan

zu Fuß durch die Sporgasse zur

Alten Universtität – gefolgt von

einem Tross an Schaulustigen

– wo Landeshauptmann Hermann

Schützenhöfer mit einem

Mittagessen wartete.

Im Anschluss präsentierte Vizebürgermeisterin

Judith Schwentner

zusammen mit Verkehrspla-

nungsleiter Wolfgang Feigl und

Mastermind Stefan Bediks dem

Königspaar die Grazer Radoffensive

auf der Murinsel.

Hinter den Kulissen

Die Grazer Polizei ist mit einem

Großaufgebot auf den Staatsbesuch

vorbereitet. In der ganzen

Stadt gibt es unzählige Einsatzkräfte

in Uniform und Zivil, auch

Scharfschützen und Diensthunde

sind im Einsatz. Straßenzüge müssen

kurzfristig gesperrt werden.

Der letzte royale Besuch in Graz

liegt schon etliche Jahre zurück.

Queen Elisabeth kam 1969 im

Rahmen eines offiziellen Staatsbesuchs

in die Stadt. Die niederländische

Königsfamilie kommt

jedes Jahr zum Skifahren nach

Österreich, in der Steiermark war

sie bisher aber noch nie.


29. JUNI 2022 www.grazer.at

graz 3

Tonkin schließt nach 2,5 Jahren

GASTRO. Mit Juli schließt das Tonkin gegenüber vom LKH Graz „aus privaten Gründen“. Gesundheitliche

Probleme und die Corona-Pandemie sollen ebenfalls Schuld sein am Aus für den Hauben-Vietnamesen.

Das Tonkin im Schanzlwirt in St. Leonhard schließt nach 2,5 Jahren.

TONKIN

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Ganz kurz vor der Corona-

Pandemie, im Februar

2020 hat Robert Rötzer

vom Parks im kultigen Schanzlwirt

gegenüber vom LKH zusammen

mit Ivy Huong Ngyuen ein

Vietnamesisches Restaurant eröffnet.

Von Gault Millau wurde

die Küche sogar mit einer Haube

geehrt.

Jetzt ist nach nur 2,5 Jahren allerdings

Schluss damit. Morgen

Donnerstag, 30. Juni, ist der letzte

Grund, an dem geöffnet ist. Das

Aus erklärt man in den Sozialen

Medien mit „privaten Gründen“.

Auf Facebook heißt es: „In den

vergangenen zwei Jahren haben

wir unsere Gäste mit qualitativ

hochwertiger vietnamesischer

Küche verköstigt und können

uns glücklich schätzen mit Ihnen

unseren Traum verwirklicht zu

haben. Jedoch, machen es gesundheitliche

Probleme und die

breit gefächerten Auswirkungen

der Covid-19 Pandemie unmöglich

das Restaurant weiterhin

geöffnet zu haben. Ich möchte

mich sehr herzlich bei Ihnen

für Ihre Unterstützung und ihre

Treue bedanken!“

Geschlossene Veranstaltungen

und Firmenevents mit zwanzig

bis hundert Personen sollen vorerst

auch weiterhin im Tonkin

stattfinden können. Ebenso bietet

man weiter Private Cooking

mit der Haubenköchin sowie die

vietnamesische Kochschule weiterhin

an. Gutscheine können

nach dem Schließen weiterhin

im Parks eingelöst werden.


4 graz

www.grazer.at 29. JUNI 2022

Recht unauffällig wirkte bei seiner Gerichtsverhandlung heute jener Mann,

der wegen seines Hitlergrußes nun auf der Anklagebank sitzt.

KK

Prozess in Graz: Pole

zeigte einen Hitlergruß

WIEDERBETÄTIGUNG. Fälle zum Verbotsgesetz

werden diese Woche verhandelt.

Von Lia Remschnig

lia.remschnig@grazer.at

Ein in Sinabelkirchen wohnender

Pole sitzt auf der

Anklagebank, da er seinen

rechten Arm vor den Augen der

Polizei im November 2020 in

Graz mutmaßlich zum Hitlergruß

erhoben hat. Das beweisen

nicht nur die Aussagen der

Polizei, sondern auch ein Video

der von der Streife getragenen

Bodycam. Eine sehr aggressive

Art und Weise des Täters spielt

zudem eine tragende Rolle.

Zuvor fiel der 28-Jährige am

selben Tag schon negativ auf,

weil er die Wohnung seiner

Grazer Freundin aufgrund einer

Meinungsverschiedenheit

mit ebendieser kurz und klein

schlug. Die Freundin rief die

Polizei, diese nahm den Mann

mit zur Station und so kam es

überhaupt erst zur eigentlichen

Straftat. Der Mann hob den

rechten Arm und rief wieder-

holt „Heil Hitler!“ Er fühlte sich

ungerecht behandelt. Anschließend

war er der Auffassung, er

käme mit dem Ausruf „Eil Itler“

besser davon. Auf die Frage hin,

ob er wisse, dass dieses Handeln

in Österreich strafbar sei,

mochte er anfangs nichts davon

wissen. Er habe an diesem Tag

einen Mix aus Tabletten und

Alkohol konsumiert und könne

sich an nichts mehr erinnern.

Dass er jedoch ein Nazi sei, verneint

er vehement. Der achtfach

Vorbestrafte wirke nicht

unbedingt glaubwürdig, so die

Staatsanwaltschaft. Dennoch

gab es Freispruch für den Angeklagten.

Hakenkreuz-Tattoo

Ein weiterer Fall der Wiederbetätigung

machte in dieser Woche

auf sich aufmerksam. Ein

35-Jähriger muss dafür geradestehen,

sich ein Hakenkreuz-

Tattoo auf die Brust tätowiert

haben zu lassen.

167.000 Fahrgäste nutzten das Angebot des Sammeltaxis im Bezirk Graz-

Umgebung schon, künftig sollen noch zigtausende folgen.

RMSZR

Fünf Jahre GUSTmobil:

Freifahrt für alle in GU

GEBURTSTAG. In 26 GU-Gemeinden fährt das

GUSTmobil, zum Jubiläum fährt man gratis.

Von Fabian Kleindienst

fabian.kleindienst@grazer.at

Seit Juli 2017 will das Sammeltaxi-Angebot

GUSTmobil

in 26 teilnehmenden

Gemeinden im Bezirk Graz-

Umgebung mit rund 1.700 Haltepunkten

für flächendeckende

Mobilität sorgen. Am 1. Juli

feiert man nun das fünfjährige

Jubiläum – über das ganze Wochenende

unter dem Motto

„Freifahrt für alle“.

In den Gemeinden gibt man

sich vom Konzept, das mit dem

Regionalmanagement Steirischer

Zentralraum und der

Betreiberfirma ISTmobil umgesetzt

wird, zufrieden. „Wir

freuen uns über den Erfolg des

Sammeltaxis. Das GUSTmobil

gehört mittlerweile einfach zur

Region,“ betont der Frohnleitner

Bürgermeister Johannes Wagner

stellvertretend. Immerhin

haben seit Betriebsstart schon

167.000 Fahrgäste das Angebot

genutzt, insgesamt wurden so

618.000 Kilometer zurückgelegt.

Blick voraus

Nun soll das anständig gefeiert

werden – und ein weiterer Impuls

für die Nutzung des Sammeltaxis

gesetzt werden. Am 1., 2. und

am 3. Juli wird daher zu Freifahrt

eingeladen. So kann man auf den

Geschmack kommen – denn genutzt

wird das GUSTmobil ganz

unterschiedlich: Vom Weg zum

Arzt, zum Einkaufen in den Ortskernen

oder Pendeln zwischen

Gemeinden – etwa um Bekannte

oder Verwandte zu besuchen –

bis hin zum Notfallsplan, wenn

man mal bei Regen unterwegs

ist. „Gemeinsam mit dem öffentlichen

Verkehr, e-Carsharing und

Co. wollen wir in Zukunft flexible

und attraktive Angebotspakete

schnüren, die den Verzicht auf

das private Auto weiter vereinfachen,“

betont Anna Reichenberger,

Projektleiterin beim Regionalmanagement.

derGrazer

IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 |

GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich |ASSISTENZ & MARKETING: Silvia Pfeifer (0664/80 66666 41) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION:

Fabian Kleindienst (CvD Print, 0664/80 666 6538), Verena Leitold (CvD Digital, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Melanie Köppel (0664/80 66668 90), Redaktions-Fax-DW 2641,

redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl

(0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | Victoria Purkarthofer (0664 / 80 666 6528 ) | OFFICE MANAGEMENT: Biljana Cosic (0664/ 80 666 6642) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE

AUFLAGE PRINT: 176.193 (Der Grazer, wö, ÖAK 1.HJ 2021). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


29. JUNI 2022 www.grazer.at

graz 5

C H R O N I K

Unfall mit einem elektrischen

Roller: In der Alten Poststraße

Blaulicht

kam ein 47-Jähriger zu Sturz

und verletzte sich schwer am

Report

Arm: Gegen 17.30 Uhr fuhr der


Mann mit dem Scooter in südliche

Richtung. Vor ihm wollte ein

lia.remschnig@grazer.at

28-jährigr Radfahrer abbiegen

und die Kreuzung passieren.

Offenbar war dies überraschend

für den E-Scooter-Fahrer, sodass

er stark abbremsen musste. Er

stürzte infolgedessen und verletzte

sich schwer. Die Rettung

brachte ihn ins UKH Graz, wo er

stationär aufgenommen wurde.

Einbrecher auf

frischer Tat ertappt

■ Einem 60-Jährigen wurden

in der Nacht auf Sonntag die

Handschellen gelegt: Dem

Mann werden zahlreiche Einbrüche

vorgeworfen. Der Vorbestrafte

aus dem Bezirk Graz-

Umgebung verbüßte noch bis

Mitte Mai diesen Jahres eine

Haftstrafe in Leoben und just

nach Entlassung dürfte er bereits

erneut kriminell geworden

sein. Die Tatorte beziehen sich

vorwiegend auf Firmen und

Geschäftsobjekte in Graz und

Graz-Umgebung. Intensive Ermittlungen

führten zum Täter,

der auf frischer Tat während eines

Einbrauchs von Ermittlern

des Landeskriminalamtes ertappt

werden konnte.

Für hundert Fälle von Beschmierungen an Hauswänden, Unterführungen

und weiteren Bauten wurden zwei Grazer zur Rechenschaft gezogen. POLIZEI GRAZ

Graffiti Sprayer in

Graz ausgeforscht

■ Bereits im April 2021 fassten

Polizisten in Graz zwei junge

Männer (22 und 23 Jahre alt),

die gerade beim Besprühen einer

Hausfassade waren. Durch

tiefergehende Ermittlungen

stellte sich nun heraus, dass die

beiden offenbar für 97 Delikte

des Vandalismus mit Graffiti

in Graz und Graz-Umgebung

verantwortlich sind. Allem Anschein

nach handelt es sich oftmals

um die Schriftzüge „RZT“,

die im Zusammenhang mit einer

Affinität zu Rennen stehen soll.

Sturz mit Scooter

nach Bremsung

■ In Graz-Liebenau passierte

gestern Abend ein unglücklicher

Brandursache in

Werndorf ermittelt

■ Nach dem Großbrand auf einem

Betriebsgelände in Werndorf

am Montag wurde nun die

Ursache festgemacht: Es konnte

das Ende einer Maschine für

Elektroinstallationsmaterial als

Auslöser eruiert werden. Ein

mechanischer Defekt im Bereich

eines Dichtkopfes führte

zum Austritt von Thermoöl.

Dieses führte zum Brand.

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIERMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / GOODBOY PICTURE COMPANY

Corona-Schutzimpfung:

Schützen Sie

Ihr Kind

Die Corona-Schutzimpfung ist für Kinder ab 5 Jahren

allgemein empfohlen. Sie ist gut verträglich, hochwirksam,

schützt vor COVID-19-Erkrankungen und möglichen

Spätfolgen. Für Kinder von 5–11 Jahren gibt es eigene Impfstoffe.

Wie bei Erwachsenen werden für einen optimalen

Impfschutz drei Impfungen empfohlen.

! Mehr Informationen unter www.impfen.steiermark.at

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch

über die Hotline der AGES unter 0800 555 621


BB Promotion GmbH präsentiert in Zusammenarbeit mit Pentaton Konzert- und Künstleragentur eine deutschsprachige Produktion des Budapester Operettentheaters

Einer der größten Erfolge aus dem Hause

Disney in der Original-Musicalfassung

Es ist einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney: Als

Zeichentrickfilm begeisterte Die Schöne und das Biest mit

seinem phänomenalen, mehrfach Grammy- und Oscarprämierten

Soundtrack das Publikum und auch die Realverfilmung

mit Emma Watson stürmte weltweit die Kinocharts.

Als Musical eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway

aus genauso erfolgreich die Herzen der Fans: Weltweit haben

mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest

gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Jetzt ist das Musical in

der Originalfassung endlich wieder zurück in Graz! Freuen

Sie sich auf das wunderbare Märchenerlebnis mit seinen fabelhaften

Darstellern, ausgefeilten Tanzszenen, farbenprächtigen

Bildern und seiner gefühlvollen Musik.

© by BB Promotion GmbH

Mit viel Liebe auf die Bühne gebracht

DISNEY DIE SCHÖNE UND DAS BIEST begeistert mit

seiner ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und

macht das romantische Märchen zu einem unvergleichlichen

Erlebnis. Liebevoll werden die Disney-Charaktere in der

Inszenierung des Budapester Operettentheaters zum

Leben erweckt, von der mutigen Belle über das verzauberte

Biest bis hin zur charmanten Dienerschaft:

Voller Eifer schmieden Madame Pottine, Herr von

Unruh und der Kerzenständer Lumière Verkupplungspläne,

um den bösen Zauber zu bannen.

Doch so schnell ist aus einem Ungeheuer kein

Gentleman gemacht…

Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte

Stehuhren und singende Teekannen entführen

in eine Welt, die unendlich viel

Stoff zum Träumen und Lachen birgt.

Die Übertragung des Aufführungsrechtes für Österreich erfolgte in Übereinkunft mit Josef Weinberger Ltd. im Namen von Music Theatre International

29.06. - 10.07.22 · Oper Graz

Tickets:

+43 (0316) 8000

www.die-schoene-und-das-biest-musical.at


29. JUNI 2022 www.grazer.at

Business Tour 2022:

AMS in 1.300 Betrieben

graz 7

AKTIV. Bis 10. Juni lief

die Business Tour des

AMS Steiermark, in deren

Rahmen Unternehmen

beraten wurden.

Nun zog man Bilanz.

Eine Referenzstation des Projekts

in Mühldorf bei Feldbach.

WEGC

WegenerNet: 15-

Jahr-Jubiläum

■ Mit dem WegenerNet Klimastationsnetz

startete das Wegener

Center für Klima und Globalen

Wandel der Uni Graz vor 15 Jahren

ein weltweit einzigartiges

Projekt: Über 150 Messtationen

in der Region Feldbach, die je

maximal zwei Kilometer voneinander

entfernt sind, zeichnen

im Fünf-Minuten-Takt Daten zu

Temperatur, Niederschlag und

weiteren Klimagrößen auf. Am

1. Juli feiert man Jubiläum, mit

großem Angebot: Von Experimenten

über Vorträge bis hin

zum neuen 3D-Freiluftlabor für

Klimawandelforschung.

■ Am 16. Mai brach das AMS

Steiermark zur heurigen „Business

Tour“ auf, um Beratungen

zu Fördermöglichkeiten und

zur Potenzialen der Arbeitgeberattraktivität

anzubieten. Nun

zieht man ein positives Fazit.

So kann man auf insgesamt

1.296 Betriebskontakte in der

Steiermark im Zuge der Tour

Einer von 1300 Betriebskontakten: Der Voitsberger AMS-Berater Alexander Gratz

mit der Leiterin des JUFA-Hotels Lipizzanerheimat, Monika Heinrich. AMS VOITSBERG

Northland saniert sich

■ Vor Monaten wurde über

das Vermögen der „Northland

Outdoor Shop GmbH“ ein Sanierungsverfahren

ohne Eigenverwaltung

eröffnet (wir berichteten).

Nun vermeldet der

Altpenländisch Kreditorenverband,

dass der Sanierungsplan

angenommen wurde. Die Kostenstruktur

wurde im Zuge des

Insolvenzverfahrens demnach

stark verschlankt. Bei 22 der angemieteten

Standorte wurden

Nachverhandlungen mit den

Vermietern geführt, teilweise

zurückblicken. Im Österreich-

Vergleich landet die Steiermark

damit hinter Oberösterreich

und Wien auf dem dritten Platz.

„Die heimische Wirtschaft ist

mit einer herausfordernden Situation

am Arbeitsmarkt konfrontiert:

Die Arbeitslosigkeit und

damit das Arbeitskräftepotenzial

gehen stetig zurück, indes

verharrt der Personalbedarf der

Unternehmen auf einem äußerst

hohen Niveau“, betont AMS-Landesgeschäftsführer

Karl-Heinz

Snobe. „Doch auch in Zeiten eines

Arbeits- und Fachkräftemangels

steht das Arbeitsmarktservice

den steirischen Unternehmen als

starker, verlässlicher Partner mit

Rat und Tat zur Seite. Das bekräftigen

wir mit unserer alljährlich

abgehaltenen Business Tour.“ Im

Fokus standen Unterstützungsmöglichkeiten

bei der Besetzung

offener Stellen sowie Qualifizierungsförderungen

und arbeitsplatznahe

Ausbildung.

konnten Änderungen erzielt werden.

Vier Standorte (DOC Salzburg,

Wörgl, Auhof/Wien und

PlusCity Pasching) waren allerdings

nicht kostendeckend und

wurden daher schon geschlossen

– laut AKV werden wohl noch

weitere folgen. Im Verfahren kamen

Forderungen in der Höhe

von 6,718 Millionen Euro zur

Anmeldung, 6,416 wurden anerkannt.

Das Unternehmen will

sich weiter konsolidieren, was

aber laut AKV von der Entwicklung

des Markumfelds abhängt.

Der Sanierungsplan des Northland-Tochterunternehmens wurde angenommen.

STREET VIEW

M. Zarnhofer, K. Molterer und H.

Steinbacher (v.l.) freuten sich. SCHEINAST

Merkur-Charity:

21.000 Euro

■ Bei einem von der in Graz

ansässigen Merkur Gruppe in

Salzburg veranstalteten Charity-Goldturnier

kamen insgesamt

21.000 Euro zusammen,

die karitativen Einrichtungen,

konkret das badhaus in Leogang

und Licht ins Dunkel,

zugute kommen sollen. „Das

sehen wir als unsere soziale

Verantwortung jenen gegenüber,

die Hilfe brauchen“, betonte

dazu Markus Zahrnhofer,

Vorstandsmitglied der

Merkur Gruppe.

Zahlreiche Besucher kamen am

Eröffnungswochenende. ROMAR FERRY

Decathlon: 5.000

zur Eröffnung

■ Seit Freitag hat die neue

Decathlon-Filiale in Seiersberg-Pirka

geöffnet – und

gleich zum Start konnte

man sich beim Sporthändler

über einen ordentlichen

Besucherzustrom freuen. So

wurden über das Eröffnungswochenende

gleich 5.000

sportbegeisterte Steirer gezählt,

die sich das Angebot

der nach Decathlon-Angaben

modernsten Filiale Österreichs

auf den 3.000 Quadratmetern

Verkaufsfläche

genau ansahen.


8 graz

www.grazer.at 29. JUNI 2022

Gin-Hotspot in der Stadt

■ Unsere Redakteurin und Bloggerin

Melanie Köppel testet jede

Woche ein neues Lokal in Graz

und verrät ihre Meinung dazu –

wie schmeckt es, wie ist der Preis

und wie ist das Ambiete? All das

kann man immer mittwochs

nachlesen. Diese Woche geht es

um das „Ginger“ in der Mariahilfer

Straße. Aus dem ehemaligen

Bordell St. Pauli wurde durch Patrick

Sommer ein hippes Lokal,

welches sich mit Liebe zum Detail

Blog

achtnull

www.grazer.at

/achtnull

Das Ginger eröffnete letzten Freitag im ehemaligen Bordell St. Pauli.

auch um künstlerische Interessen

kümmert. Alles andere als langweilig

ist somit die Vorgeschichte

des Lokals, aber auch die Gestaltung

und die Umsetzung des

Konzepts. Bei den Getränken liegt

der Fokus ganz auf Gin, welcher

nur im „perfect serve“ angeboten

wird. Was Melanie zu berichten

hat? Mehr dazu und wieder Gin

geschmeckt hat, kann man schon

jetzt im Blog auf www.grazer.at/

achtnull nachlesen.

KK

Gericht bekennt Farbe

■ Anfang Juni präsentierte der

Präsident des Oberlandesgerichts

Graz Michael Schwanda

zusammen mit Justizministerin

Alma Zadic das Projekt „Vor

dem Gesetz sind alle gleich?“,

in dessen Rahmen sie sich auch

offiziell für Ungerechtigkeiten

Homosexuellen gegenüber vor

Gericht entschuldigte. Gestern

setzte er zusammen mit Obmann

Joe Niedermayer und Patricia

Deutschmann aus dem

Vorstand der RosaLila Panther-

Innen nun selbst ein Zeichen

der Solidarität: Anlässlich des

Christopher Street Days wurde

eine Regenbogenfahne am

Oberlandesgericht Graz gehisst

– dieses ist damit das erste Gerichtsgebäude

in Österreich an

dem eine solche weht. Weltweit

steht noch immer in elf Ländern

Todesstrafe auf Homosexualität.

Am Samstag findet die

Pride-Parade in Graz statt.

Joe Niedermayer, Patricia Deutschmann und Michael Schwanda (v.l.)

KK


29. JUNI 2022 www.grazer.at

anzeige 9

REGION GRAZ, MIAS PHOTOART

Laue Sommertage, lautes Lachen und schöne Urlaubsgefühle – gibt es unter anderem am Packer Stausee in der Lipizzanerheimat.

Die Faszination Wasser in

der Erlebnisregion Graz

Ein Hoch auf den Sommer! In der Erlebnisregion Graz sprudelt es ordentlich! Von Stadt auf Land

in 10 Minuten: Frische Abkühlung und jede Menge Badespaß sorgen rund um Graz für Freude.

Badespaß für Groß und Klein

und natürlich Bewegung,

Sport und Abenteuer im

und am Wasser gibt’s reichlich in

den vielen Natur- und Freibädern

in der Erlebnisregion Graz. Egal,

ob sportlich ein paar Bahnen ziehen

oder entspannt die Leichtigkeit

im nassen Element spüren.

Nach einem harten Tag kann man

in den Grazer Bädern abtauchen

und entspannen wie zum Beispiel

im Bad zur Sonne. Aktiv durchgestartet

wird hingegen im Augarten-

oder Margaretenbad. Die

Auster, das beliebte Sport- und

Wellnessbad in Eggenberg, ist

nicht nur Austragungsort großer

Schwimmveranstaltungen, sondern

auch Sieger eines internationalen

Architekturwettbewerbs.

Das Bad Straßgang ist das einzige

Naturbad in Graz und ebenso

wie das Ragnitzbad und das Stukitzbad

sehr beliebt bei Familien.

Anschließend bietet die Genuss-

Hauptstadt Graz einiges an, um

sich kulinarisch verwöhnen zu

lassen. In allen Himmelsrichtungen

rund um Graz kann man ins

Badevergnügen eintauchen.

Im Norden

... steht einem entspannten

Badetag im gemütlichen Familien-

Erlebnisbad Semriach nichts

im Wege. Action, Sport und Badespaß

findet man im Sport- und

Freizeitpark Frohnleiten oder im

Tieber Freizeitzentrum. Das gepflegte

Naturbad Weihermühle

bietet viel Abwechslung für Jung

und Alt. Das Freizeitzentrum St.

Radegund garantiert konstante

Wassertemperaturen dank Solarheizung.

Malerisch und romantisch

sind die Quellenwege in St.

Radegund, die Naturgewalt des

Wassers hört, sieht und spürt

man in der Kesselfallklamm.

Im Osten

… lädt das Naturbad Eggersdorf

zu Badespaß in bester Wasserqualität

ein – inklusive Boulderwand,

Waldlehrpfad, Beach Volleyball,

Fußball, Tennis & mehr.

Im Süden

… sind es nur wenige Kilometer

von der Landeshauptstadt bis zum

„Meer“ der Grazer, dem Schwarzl

Freizeitzentrum. An der Copacabana

in Kalsdorf bei Graz fühlt man

sich – der Name drückt es schon

aus – ganz wie im Süden.

Im Westen – in der

Lipizzanerheimat

… bleiben für aktive Wasserfans,

aber auch für Erholungs- und Entspannungssuchende

keine Wünsche

offen: In der Therme NOVA in

Köflach lautet die Devise „eintauchen,

genießen und entspannen“.

Badespaß pur garantieren das

Schlossbad Bärnbach, das Erlebnis-Schwimmbad

Voitsberg und

das Familien-Erlebnisbad Ligist.

Tolle Tipps sind der Packer Stausee

und der Hirzmann-Stausee.

So stellt man sich Bergseen vor:

mit erstklassiger Wasserqualität in

unverfälschter Naturkulisse.

Sommerzeit ist Aus(flugs)zeit

In der Erlebnisregion Graz gibt es

für jeden Geschmack was zu entdecken.

Ab sofort ist der druckfrische

Imagefolder erhältlich!

Tourismusinformation

Region Graz

Herrengasse 16, 8010 Graz

Tel. 0 316/ 80 75-0

info@regiongraz.at

www.regiongraz.at

Weitere Tourismus-Standorte:

Frohnleiten, Laßnitzhöhe,

Premstätten, Lipizzanerheimat


10 graz

www.grazer.at 29. JUNI 2022

Jetzt

mitdiskutieren

www.facebook.com/derGrazer

Keine Kunst

Also die Schmierereien, die die

Hauswände bei uns in der Gegend

„zieren“, sind ganz, ganz

weit weg von Kunst und können

definitiv weg, da es einfach nur

Sachbeschädigungen sind...

Sonja Grossauer

* * *

Unter Umständen

Graffiti auf dafür vorgesehenen,

erlaubten Flächen sind

okay, aber die Schmierereien in

der Stadt auf fremdem Eigentum

nicht!

Sabine Hubmann

* * *

Zu zögerlich

Wir brauchen viel mehr davon.

Es gibt allerdings Unterschiede…

Tags und Graffitis

sind leider oft unschön und

geschmiert. Richtige Streetart

verschönert das Stadtbild ungemein!

Graz ist viel zu zögerlich

mit großen Bildern.

Martina Maierhofer

* * *

Wunderbare Malereien

Gebt ihnen Plätze, wo sie Sprühen

dürfen! Viele von denen

sind echte Künstler. In Barcelona

sind wunderbare Malereien

zu sehen. Verbote haben noch

nie was bewirkt. Sie versuchen

doch auch nur irgendeinen

Frust zu kompensieren.

Sonja Tieber

* * *

Unterschiede

Kommt aufs Graffiti an.

Manche sehen echt

toll aus, so wie

zum Beispiel das

bei Kalvariengürtel/Kreuzung

Hackhergasse.

Joachim Engert

Meistkommentierte

Geschichte

des Tages

* * *

Schöne Graffitis

Dreierschützengasse/Helmut-

List-Halle. Daungasse! Es gehört

die „Quasi U-Bahn“ und

die Unterführung am Bahnhof

verschönert. Auch beim GAK-

Tennis-Platz, könnte man die

Wand vom 10er Tennis-Platz

verschönern. Es würde so viele

freie Flächen geben... Aber

nein, ist natürlich Sachbeschädigung.

Es ist unglaublich wie

dumm die Politik ist.

Tom Gröschl

Graffiti-Sprayer:

Vandalismus

nachgewiesen

Polizisten der Polizeiinspektion

Graz-Karlauerstraße gelang

es, zwei Tatverdächtigen (23 und

22 Jahre alt) insgesamt 97 Sachbeschädigungen

durch Graffitis

nachzuweisen. Der Schaden beträgt

laut Polizei mehrere zehntausende

Euro. Die „Grazer“-

Leser diskutierten über Graffitis

und die Taten auf unserer Facebook-Seite.

REAKTIONEN & KOMMENTARE

• TUI Das Reisebüro Citypark

Lazarettgürtel 55, 8020 Graz

• TUI Das Reisebüro Seiersberg

Shoppingcity Seiersberg 6/1/19a,

8055 Seiersberg-Pirka

Leinen los

im Winter.

Jetzt Sommer verlängern &

Vorfreude buchen!

Dubai mit Oman oder Dubai mit Katar

Mein Schiff 6

Oktober bis Dezember 2022

7 Nächte Innenkabine

inkl. Flug ab/ bis Wien € 1.119 *

Mehr Flexibilität dank Mein Schiff Urlaubsgarantie: Bis 30 Tage vor Reisebeginn kann bei Buchung des PRO- und PLUS-Tarifes einmalig kostenfrei

umgebucht werden – gültig für alle Neubuchungen zwischen dem 20.06. und 31.10.2022 mit Abreisen vom 01.11.22 bis 30.04.23 (ausgenommen Eventreisen).

*Preis p. P. im PLUS-Tarif (limitiertes Kontingent) bei 2er-Belegung Belegung in der aufgeführten Kabinenkategorie ab/bis Hafen. Bei Angeboten

mit inkludierten Flugleistungen inkl. Flug nach Verfügbarkeit mit allen Abgaben und Zuschlägen, auch zur Luftverkehrssteuer, Transfers und Zug zum

Flug –Service der Deutschen Bahn AG in der 2. Klasse. Dieser ist für die DB von/zu allen innerhalb Deutschlands gelegenen Flughäfen ohne Aufpreis

erhältlich. Je nach Flughafen Zuschlag möglich. TUI Cruises GmbH · Heidenkampsweg 58 · 20097 Hamburg · Deutschland


29. JUNI 2022 www.grazer.at

graz 11

Kunst in Premstätten

■ In Premstätten gibt es ab sofort

ein paar neue Attraktionen.

An zwei Kreisverkehren der Gemeinde

wurden tanzende und

jubelnde Skulpturen des bekannten

oststeirischen Künstlers

Seppi Eder aufgestellt, um künftig

den öffentlichen Raum mehr

zu beleben. „Besonders spannend

ist der Standort für uns,

weil Kreisverkehre am Ortsanfang

stets eine Visitenkarte eines

Ortes sind aber grundsätzlich

als kulturferne Bereiche gelten“

erklärt Bürgermeister Matthias

Pokorn die Idee dahinter. „Und

wir wollen neben der reinen

Funktionalität auch in die Ästethik

unseres Ortes investieren,

deshalb werden wir zukünftig

noch mehrere Kunst-Projekte

initiieren. Denn schöpferisch zu

sein, ist eines der Grundbedürfnisse

des Menschen“. Ab Herbst

soll das Rathaus auch als Galerie

genutzt werden können, so will

man ortsansässigen Künstlern

eine Plattform geben.

Bürgermeister Karl Mayrhold bei der Einweihung des neuen Friedensdenkmals

vergangenen Sonntag bei der Kapelle Grambach. RAABA-GRAMBACH

Friedensdenkmal in Raaba

■ In Raaba-Grambach wurde

am 26. Juni das neu gestaltete

Friedensdenkmal offiziell

bei der Kapelle Grambach eingeweiht.

Bürgermeister Karl

Mayrhold betonte dessen Bedeutung:

„Seit 77 Jahren ist in

unserer Heimat Frieden. Gerade

heuer wird uns sehr schmerzlich

vor Augen geführt, dass Friede

nicht selbstverständlich ist.“ Die

künstlerische Leitung hatten

Adolf Bachler und Gärtnermeister

Alfred Zenz.

Vizebürgermeisterin Ingrid Baumhackl, Bürgermeister Matthias Pokorn,

Seppi Eder (Künstler) und Kassier Karl Penz (v.l.).

HALB MARKETING + KOMMUNIKATION

Cara sucht

ein Zuhause

Grazer

Pfoten

In unserer Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nördlich von Graz

verstärken wir unser Haustechnik-Team. Wir sind auch in Corona-

Zeiten ein attraktiver und fairer Arbeitgeber!

Mitarbeiter/in für die Haustechnik

mit einer abgeschlossenen Ausbildung (vorzugsweise)

zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in

20 - 40 Std./W.; ab brutto EUR 1.800,- (Basis 40 Std.) plus Zulagen;

Überzahlung nach Qualifikation und Berufserfahrung

Wir bieten: Sehr gute soziale Leistungen, kostenloses Mittagessen,

geregelte Arbeitszeit (monatliche Dienstpläne), kostenloser Parkplatz,

kostenlose Dienstkleidung, Jubiläumsgelder und Prämien, viele Möglichkeiten

zur Aus- und Weiterbildung, Nebenbeschäftigung erlaubt u.v.m.

Wir erwarten uns: Engagierte und teamfähige Mitarbeiter/innen,

Freude am gewählten Beruf, Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

und sehr gute Deutschkenntnisse.

Wer schenkt Cara ein aktives, schönes und konsequentes Zuhause? KK

Cara ist ein toller Hund mit knüpfen. Auch Kinder sind

viel Power. Ganz rassegemäß

braucht sie viel Beschäf-

kein Problem.

tigung und würde sich riesig - 1 Jahr

über eine Aufgabe freuen. Sie - weiblich, Malinois

kann die Grundkommandos - sehr aktiv

und geht brav an der Leine. - mag Kinder & Hunde

Cara kennt andere Hunde und

mag sie nach Sympathie recht Kontakt: Arche Noah

gern. Mit Katzen konnte sie www. aktivertierschutz.at

noch keine Bekanntschaften Tel. 0676/84 24 17 437

Ihr Aufgabengebiet (auszugsweise):

• Durchführung von Reparaturarbeiten und diversen Installationen

• Ansprechpartner für Fremdfirmen betreffend Anlagenbetreuung und

Instandhaltungstätigkeiten

• Durchführung diverser Botengänge

• Je nach Ausbildung Wartung und Koordination von haustechnischen

Anlagen: Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Kühl- und Klimaanlagen,

Brand- und Blitzschutzanlagen, Aufzug-, Schließ- und Sicherheitsanlagen

sowie Wasseraufbereitung und - technik

• Instandhaltung Parkanlage, Müllplatz, Garage, Klinik-Areal etc.

Ihre Bewerbung (inkl. Lebenslauf, aktuelles Lichtbild etc.):

Klinik Judendorf-Straßengel GmbH, Frau Dir. Susanne Perko, MBA

Grazer Straße 15, 8111 Gratwein-Straßengel

E-Mail: susanne.perko@klinik-wilhering.at

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung unsere Datenschutzrichtlinien

auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz.

www.klinik-judendorf.at | www.maregruppe.at


29. JUNI 2022 www.grazer.at

graz 13

Christian Muthspiel wird das Festival mit seinem Orjazztra Vienna eröffnen. Der Grazer Musiker hat dazu noch den Soundtrack für das Festival komponiert

und hat sich dafür sehr vom Namensgeber des Festivals Frederico Fellini inspierieren lassen. Muthspiel & Co am 29. Juli in der Oper Graz, 19.30 Uhr. LUKAS BECK

La Strada: Eine Reise ins Glück

JUBILÄUM. Es wird gefeiert. La Strada ist 25 geworden.

Das Programm 2022 gibt genügend Platz zum

Feiern, es gibt viel Musik und es wird viel geforscht.

Von Vojo Radkovic

vojo.radkovic@grazer.at

Diana Brus und Werner

Schrempf aber auch der

Vorständin der Steiermärkischen

Sparkasse, Walburga

Seidl, sah man an, dass sie mit

Freude und Stolz das neue Programm

präsentieren, dass mit

Highlights gespickt ist. „Das Glück

liegt auf der Straße“, sagt Organisator

Schrempf und das Festival will

wieder Leben in die Straßen und

Hinterhöfe der Stadt bringen. Und

das vom 29. Juli bis 6. August.

Schrempf kündigte viel Straßentheater

an, etliche nationale- und

internationale Koproduktionen.

Es wird mitunter auch ernst und

zwar dann, wenn es im Dialog mit

den Künstlern um aktuelle Fragen

wie Stadterneuerung, soziale Einbindung,

digitale Welt, Fragen des

Klimas geht. Zurück zur Musik. Auf

die Frage „Wie klingt La Strada?“,

hatte Christian Muthspiel mit seinem

Orjazztra Vienna die Anwort,

Didier André führt mit Jean Paul-Lefeuvre

in Garten der Gegensätze. MATTHIEU

er lieferte den Soundtrack inspiriert

vom Namensgeber des Festivals

Frederico Fellini und dem legendären

Filmkomponisten Nino Rotas:

„Während des Komponierens

habe ich mir jeden Abend einen

Fellini-Filme angesehen.“

Weiteres Highlight: Was im Vorjahr

zum Sonnenaufgang der Sommersonnenwende

auf dem Dachsteingletscher

begann, wird im

Hochsommer in Graz bei La Strada

2022 eine Fortsetzung finden.

Insgesamt wird es heuer 125

Veranstaltungen geben. Davon

112 in Graz an den verschiedensten

möglichen und unmöglichen

Locations, indoor, outdoor, im

Zelt... Es werden 24 Produktionen

gezeigt, davon sind zehn Ko- und

Eigenproduktionen mit dem internationalen

Netzwerk „In Situ“.

Performt wird an 27 Spielorten.

Beteiligt sind 34 Künstlergruppen

mit 200 Künstlern aus insgesamt

acht Nationen.

Christian Muthspiel und das Orjazztra

Vienna bestreiten auch die

Eröffnung in der Oper Graz, wo

es ein Fest der Kunst geben wird.

Weiters gibt es Open Dance mit

vielen Bands in der Kaiserfeldgasse,

Festivitäten auf dem Hauptplatz,

Kaiser-Josef-Platz und vor

der Oper. Performt wird am Hilmteich,

am Stadtparkbrunnen, im

Park beim E-Werk Gösting, am Jakominiplatz,

im Oeverseepark und

an vielen anderen Orten. La Strada

bietet wieder alles vom Straßentheater,

über Zirkus bis zum Platzkonzert.

La Strada 2022: Walburga Seidl (Sparkasse), Diana Brus, Stefanie Weberhofer

(Filmemacherin), Christian Muthspiel und Werner Schrempf (v.l.) KK

Wer die Compagnie Jo Bithume noch nie gesehen hat, war vermutlich noch

nicht bei La Strada. Die Band ist eine Art Gesamtkunstwerk.

NIKOLAMILATOVIC

Alex Franz Zehetbauer, Sänger- und Klangchoreograph nutzt vier Grazer

Brunnen der Stadt und will Klischees im Wasser auflösen. CLAUDIA LOMOSCHITZ


29. JUNI 2022 www.grazer.at

graz 13

Ausblick

Was am Donnerstag

in Graz wichtig ist

■ Den Bedürfnissen von Fußgängern soll in Zukunft in Graz mehr

Aufmerksamkeit geschenkt werden. Deshalb gibt es künftig einen

Fußgängerbeauftragten – dieser oder diese wird morgen Donnerstag

von Vizebürgermeisterin Judith Schwentner präsentiert.

■ Auch der achte Tätigkeitsbericht der Anwaltschaft für Menschen mit

Behinderung zeigt, dass der Bedarf an unabhängiger Unterstützung und

Beratung behinderter Menschen und ihres Umfeldes unverändert hoch

ist. Welche konkreten Herausforderungen bereits gemeistert wurden beziehungsweise

welche in Zukunft zu erwarten sind, darüber informiert

morgen der Anwalt für Menschen mit Behinderung Siegfried Suppan.

■ Ein neues Laufkonzept, direkt am Flughafen Graz: Morgen feiert

der Airport Run Premiere. Gelaufen wird während des aktiven Flugbetriebs,

rund um eine Teilstrecke der Start- und Landebahn und retour.

Die Strecke ist etwa 5,8 Kilometer lang.

■ Gleich zwei Demos bremsen die Grazer Öffis morgen wieder ein.

Einerseits gibt es wie jeden letzten Donnerstag im Monat eine Kundgebung

gegen Femizide und Gewalt an Frauen (Treffpunkt: 17.30 Uhr

am Griesplatz), andererseits findet das Lastenradtreffen (Start um 19

Uhr am Lendkai). Straßenbahnen und Busse werden angehalten.

Morgen Donnerstag wird der neue Grazer Fußgängerbeauftragte vorgestellt,

der den Bedürfnissen der Gehenden volle Aufmerksamkeit schenken soll. KK

■ Intendantin Ekaterina Degot präsentiert das Konzept für den steirischen

herbst 2022, inkl. teilnehmender Künstler und geplanter Auftragsarbeiten.

Eine Sonderschau in der Neuen Galerie eröffnet bereits am 1. Juli.

Jetzt

bewerben!

REDAKTEUR (m/w/d)

Graz | Vollzeit

Jahresbruttogehalt: ab € 28.000,–

auf Basis 40 Stunden/Woche

Sie haben Freude am Schreiben, ein Gespür für gute

Geschichten und interessieren sich für das lokale

Geschehen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Denn als

Redakteur/in berichten Sie über aktuelle Ereignisse

in Ihrer Region.

Details zum Jobprofil und zu den

ausgeschriebenen Stellen finden Sie

unter:

RegionalMedien.at/Karriere

Erwin Scheriau

Media 21 GmbH

Silvia Pfeifer

#RegionalMedienKarriere

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!