04.07.2022 Aufrufe

FOCUS-MONEY_2022-28_Vorschau

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

FocusMoney Cover


Alle FOCUS-Titel to go.

focus-shop.de

JETZT

E-PAPER LESEN:


moneyeditorial

EDITORIAL

Das richtige Signal

Ein schwieriges erstes Aktien-Halbjahr liegt hinter uns. Da kann jeder Anleger einen

Stimmungsaufheller gebrauchen. Er kommt aus einer Ecke, wo ich ihn nicht

vermutet hätte: von der Bundesregierung, zumindest von Teilen der Regierung.

Am 29. Juni gab das Bundesfinanzministerium eine Pressemitteilung heraus, deren

Titel eher lautet wie ein Satz im typischen Scholz-Deutsch: „Maßnahmen zur

Modernisierung des Kapitalmarkts und zur Erleichterung des Kapitalmarktzugangs

für Unternehmen, insbesondere Start-ups, Wachstumsunternehmen und KMU.“

Absender sind die FDP-Bundesminister für Finanzen (Christian Lindner) und Justiz

(Marco Buschmann), und das Papier, das so lahm beginnt, hat es in sich.

Aktionäre, aufgepasst – das sind die wichtigsten Punkte:

FRANK MERTGEN

stellv. Chefredakteur

FOCUS-MONEY

Freibetrag für Aktiengewinne

Die Minister wollen, dass die Bürger mehr in Aktien investieren, „weil langfristige

Aktienanlagen den Vermögensaufbau stärken und vor Inflation schützen können“.

Damit kommen zugleich Unternehmen leichter an Eigenkapital.

Kernpunkt ist ein Freibetrag für im Privatvermögen erzielte Gewinne aus der Veräußerung

von Aktien und Aktienfonds.

Fortschritte auch bei der zuletzt mehrfach eingeschränkten Verlustverrechnung:

Der gesonderte Verlustverrechnungskreis für Verluste aus Aktien soll wegfallen –

Aktienverluste lassen sich bislang nur mit Aktiengewinnen verrechnen, künftig nach

dem Vorschlag dann auch mit anderen Einkünften. Dazu sollen auch noch die gesonderten

Verlustverrechnungskreise für Verluste aus Termingeschäften und bei

Wertlosigkeit im Privatvermögen entfallen.

Höhere Sparzulage

Dazu kommen kleinere Punkte. So soll die Arbeitnehmer-Sparzulage steigen und

der Kreis der Bundesbürger, die sie erhalten können, größer werden. Den Freibetrag

für Mitarbeiteraktien wollen die FDP-Minister ebenfalls anheben.

Das alles soll noch bis Herbst 2023 in Kraft treten.

Ein großartiger Schritt – auch wenn zum Beispiel für die Höhe des Freibetrags noch

gar keine beispielhafte Summe genannt wird. Es sollen zweite Börsen-Halbjahre

schon schlechter angefangen haben.

Ihr

Aus aktuellem Anlass!

Lesen Sie FOCUS-MONEY bequem zu Hause

Liebe Leserinnen und Leser,

die Inflation steigt auf lange nicht mehr erreichte Werte.

Bange blicken die Börsianer auf die Notenbanken: Kommt die

Zinswende doch schneller als bereits erwartet? Wird die verschärfte

Geldpolitik eine Rezession auslösen und die Gewinnschätzungen

für die Unternehmen unter Druck bringen? Mein Tipp: Sie

erfahren alles Wichtige in FOCUS-MONEY. Den portofreien Kombi-Bezug

(Print und Digital) für 1 Jahr erhalten Sie zum Vorzugspreis von nur

210,60 €* (statt 275,40 € – Sie sparen 24 %) und sichern sich einmalig eine

120-€-Prämie als Dankeschön. Wie das geht? Bestellen Sie einfach auf

www.focus-abo.de/money-editorial

das exklusive Angebot für FOCUS-MONEY-Leser und erhalten Sie

FOCUS-MONEY innerhalb von zwei Wochen portofrei nach Hause geliefert.

Die Digital ausgabe lesen Sie als einer der Ersten einen Tag früher – dienstags

ab 8.00 Uhr. Wenn Sie FOCUS-MONEY nach Bezug wieder im Handel kaufen

möchten: Ein Anruf genügt, und das Abo ist beendet.

FOCUS-MONEY 28/2022

*inkl. MwSt. und Versand. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht

3


moneyinhalt

6. JULI 2022 www.money.de

8

Jetzt erst recht kaufen

Finger weg von Aktien, wenn die

Rezession kommt? Ganz im Gegenteil.

FOCUS-MONEY verrät, mit welchen

Werten Anleger jeder Wirtschaftslage

trotzen. Plus: Das Top-Depot in

Krisenzeiten mit 150 Prozent Chance

moneykompakt

06 Brennpunkt: Asien strebt, der

Westen ringt. Die Weltwirtschaft

verschiebt sich – und bietet

dadurch Anlegern Chancen

98 Andis Börsenbarometer: Mal

eine Auszeit nehmen und bewusst

nicht investieren

moneytitel

08 Krisengewinner: Rezession? Egal!

Diese Aktien überzeugen selbst

dann, wenn sich der Konjunkturhimmel

komplett verdunkelt

14 Discountzertifikate: Sicherer

geht’s fast nicht mehr

18 Zwischenbilanz: Für die deutsche

Börse war das erste Halbjahr

enttäuschend, jetzt muss es die

zweite Halbzeit richten

24 Female Finance Award: Premiere

geglückt, die ersten

Gewinnerinnen sind gekürt

moneymarkets

32 Megatrends: Wie Anleger mit

langfristigen Trends die Weichen

für Gewinne stellen. Plus: Die

Top-Liste der Zukunftskonzerne

36 7C Solarparken: Die Energiewende

sorgt beim Solarkraftwerksbetreiber

für Kursfantasie

37 Wacker Chemie: Günstig bewertet

mit 30-Prozent-Chance

38 Interview: Commerbank-Finanzvorständin

Bettina Orlopp zu

Übernahmespekulationen ihres

Arbeitgebers und was Bankkunden

wie Bankenwelt derzeit bewegt

41 Sto: Viele Risiken sind im Kurs

schon eingepreist, genau das

macht die Aktie so attraktiv

42 Reha-Aktien: Stabile Wachstumsraten

mit gesunden Perspektiven

– ideal für Defensiv-Depots

45 Musterdepots: Jaensch sieht

positive Signale am Aktienmarkt,

Sperch macht Boden gut

46 Adobe: Warum die Software-

Schmiede ein „Strong Buy“ ist

47 Hit & Shit: Glücksspielaktien im

Zocker-Glück, Deutsche Bank

unter Dauerbeschuss

48 E-Mobilität: Den Autozulieferern

droht ein dramatischer Umbruch.

Welche drei Unternehmen die

Gewinner des Wandels sind

56 Industrie 4.0: Gigantische

Chancen mit der vierten industriellen

Revolution. Plus: Zwei Top-

Investments im Fokus

moneydigital

23 Chartsignal: Entscheidende

Phase beim MSCI-ACW-Index

23 Börsenwissen: Das Anreiz-Instrumentarium,

um den CO 2 -Ausstoß zu

senken – der EU-Emissionshandel

52 Social Trends: Was Bill Gates von

Kryptos und NFTs hält

53 Analyse: Chance oder Blackout?

Energieriese RWE unter der Lupe

4 Titel: Adobe Stock, privat (3)

FOCUS-MONEY 28/2022


dswanlegerschutz

60 Standpunkt: Auch bei virtuellen

Hauptversammlungen muss

die Qualität der Anlegerrechte

gewahrt bleiben

moneyservice

62 PKV-Zusätze für die GKV: Die

besten Ergänzungen zur Gesetzlichen

70 Rund ums Haus: Die besten

Partner, wenn es um die (eigenen)

vier Wände geht – von B wie Bad

bis W wie Wohngebäudeversicherer

32

Ein Megatrend: Wellness-Technologie

Technologien und Big Data halten in fast jeder Branche

Einzug. FOCUS-MONEY benennt die Anlagetrends der

Zukunft und wie Anleger davon mitprofitieren können

moneyanalyse

81 Fonds

82 Deutsche Aktien

90 Internationale Aktien

96 ETFs

97 Zertifikate

moneyrubriken

3 Editorial

80 Leserbriefe – Impressum

98 Termine

53

RWE im großen

Aktiencheck

Der Konzern hat im Auftrag

der Bundesregierung zwei

Tanker für den Flüssiggastransport

(LNG) gechartert.

Hält Deutschlands Energieriese

auch an der Börse

Kurs?

48

E wie

erfolgreich

Dem Elektromotor sowie dem autonomen

Fahren gehört die Zukunft. Davon profitieren

vor allem drei internationale Zulieferer, die die

Weichen dafür schon gestellt haben

24

Clever, erfolgreich, weiblich

Drei Kategorien, drei Preisträgerinnen, neun Gewinnerinnen.

Der neu initiierte Award gibt der weiblichen Finanzwelt ein

Gesicht. Alles zum FOCUS-MONEY-Event in Frankfurt/Main

sowie ausführliche Interviews mit den Siegerinnen

FOCUS-MONEY 28/2022

Fotos: iStock, 123RF, Audi, Dreamstime Composing: FOCUS-MONEY

5


moneytitel

DER

REZESSION

GROSSE

WURF

8 Foto: iStock

Composing: FOCUS-MONEY

FOCUS-MONEY 28/2022


Die Welt steht vor der Rezession. Also:

Nichts wie raus aus Aktien? Falsch! FOCUS-

MONEY macht den großen Deutschland-

Check – und findet sechs Leuchttürme im

Sturm. Plus: das Top-Depot für Krisenzeiten

mit 150 Prozent Kurschance!

von JENS MASUHR und DIRK REICHMANN

GESCHICKT GEWÜRFELT:

Jede Krise hat ihre Gewinner –

FOCUS-MONEY hat aus

den Besten ein Depot gebaut

Wie heißt es so schön: Wenn Amerika

hustet, bekommt die Welt einen

Schnupfen. Die gute Nachricht für die

USA: Die Infektion der Weltwirtschaft

geht nicht allein auf die Kappe der

Amis. Gehustet wird gerade allerorten

– auch in den Wirtschaftshochburgen China und Europa.

„Die Risiken eines weltweiten rezessionären Dreiklangs

steigen derzeit von Tag zu Tag“, sagt Kenneth Rogoff, Professor

für Volkswirtschaftslehre an der renommierten Harvard-Universität.

Allein eine Rezession in den USA, besonders

wenn sie durch mehrere Salven an Zinserhöhungen

durch die US-Notenbank Fed ausgelöst wird, würde Rogoff

zufolge „ein Chaos an den Finanzmärkten auslösen“. Zwar

deuten immer mehr Wirtschafts- und Stimmungsindikatoren

auf die regionalen Risiken hin. Laut Rogoff aber unterschätzen

sie womöglich den Umfang, in dem sie sich gegenseitig

verstärken. Der Volkswirt schließt seinen Aufsatz mit

einer bösen Vorahnung. „Ich bin mir nicht sicher, ob die Politiker

und Entscheidungsträger der Aufgabe gewachsen

sind, die sich ihnen in Kürze stellen könnte.“

Kaufen statt duschen! Das kann ja heiter werden. An den

Börsen wird das Szenario eines globalen Abschwungs seit

Monaten durchgespielt. Dow Jones, Dax & Co. befinden sich

mit Verlusten von mehr als 20 Prozent seit Jahresbeginn in

einem „Bärenmarkt“. Gegenbewegungen verschaffen zwischenzeitlich

zwar Luft, dauern für gewöhnlich aber nur

wenige Tage. Zu trübe sind die Aussichten für die anstehenden

Monate. Goldman Sachs wirft bereits eine Münze. Die

Experten der Wall-Street-Bank sehen das Risiko einer Rezession

in den USA bei etwa fifty-fifty. Und das ist noch bullish.

Wettbewerber Morgan Stanley und die Hamburger Berenberg

Bank halten eine Rezession für das Basisszenario,

also den wahrscheinlichsten aller anzunehmenden Fälle.

Die Hanseaten senken die Wirtschaftsprognose für die USA

2023 um zwei Prozentpunkte auf minus ein Prozent.

FOCUS-MONEY 28/2022

9


moneymarkets

Herzlichen Glückwunsch! Die Siegerinnen Maria Ferraro, vertreten durch Christine Bortenlänger (2. v. l.), Saskia

Bruysten (4. v. r) und Katharina Brunsendorf (3. v. r.) mit dem Award, verliehen durch die Laudatoren Frank Thelen (1. v. l.),

Susanna Krüger (2. v. r.) und Viviane Reding (1. v. r.). Premiere für die Gastgeber Georg Meck (3. v. l) und Steffi Czerny (4. v. l.)

AWARD

Der Female

Finance

Award 2022

Unternehmerinnen

im Austausch:

Nominierte Maru

Winnacker (l.) mit

Jury-Mitglied Tijen

Onaran, CEO Global

Digital Women (r.)

Feierliche

Eröffnung:

„Es gibt etliche

erfolgreiche Frauen

in diesem Sektor“,

so Georg Meck

Die Gewinnerinnen des ersten FOCUS-

MONEY Female Finance Award stehen

fest. Über drei herausragende Frauen der

deutschen Finanzwelt

von ALISHA OGIDAN, VERENA SEPP

und LIOBA SCHULZ

Burda-Managerinnen auf der

Premiere: Verlagsgeschäftsführerin

Manuela Kampp-Wirtz (l.) und

Brand Director Andrea Laub (r.)

Geldexpertinnen:

Bundesbank-Vorständin

Sabine Mauderer (l.)

und Helaba-Chefvolkswirtin

Gertrud

Traud (r.)

24 Fotos: St. Päffgen (10), A. Dlugos Fotografie/Hubert Burda Media

FOCUS-MONEY 28/2022


Finanzmetropole

Frankfurt:

den Abend bei

Sonnenuntergang

am Main-Ufer

ausklingen lassen

Die Spannung steigt: Nominierte

Anne Connelly (3. v. r.) neben Jury-

Mitglied Silvana Koch-Mehrin (2. v. r.),

Gründerin „Women Political Leaders“,

kurz vor der Verkündung

Gute Stimmung:

Bei all den Finanzthemen

dürfen

Drinks und Jazzmusik

nicht fehlen

Ein gemeinsames

Ziel: Laudatorin

Viviane Reding (l.)

mit Jury-Mitglied

Joachim Wuermeling,

Vorstand Deutsche

Bundesbank (r.)

Prominente Gäste:

Frank Thelen

appelliert in seiner

Rede an die „Next

Generation“

Gewinnerinnen

unter sich:

Saskia Bruysten (l.)

und Katharina

Brunsendorf (r.)

im angeregten

Diskurs

Nach monatelanger Vorbereitung, zahlreichen Einsendungen und

dem Durchleuchten von über 100 vielversprechenden Kandidatinnen

sowie einer schweren Entscheidung der 16-köpfigen, hochkarätigen

Jury, ist es nun endlich so weit: Am Abend des 29. Juni wurde

erstmalig der FOCUS-MONEY Female Finance Award an die weibliche Finanzelite

Deutschlands verliehen. Nur einen Steinwurf von der Europäischen

Zentralbank entfernt, mit Blick auf die schillernde Skyline Frankfurts

kamen zahlreiche Finanzexpertinnen und -experten zusammen,

um die herausragenden Frauen zu küren. Mit den Worten: „Wir wollen

heute feiern – die Frauen feiern und herausragende Frauen ehren“, eröffnete

FOCUS-MONEY-Chefredakteur Georg Meck mit DLD-Gründerin

Steffi Czerny den Abend in Kooperation mit BMW.

Pioneer. Den ersten Award verlieh die Journalistin und Ex-EU-Kommissions-Vizepräsidentin

Viviane Reding. „Weibliches Talent gibt es

überall, und das nicht einzusetzen, ist eine Verrücktheit – sowohl wirtschaftlich

wie auch politisch“, so Reding. Die Jury-Entscheidung fiel

zwischen den Nominierten Anne Connelly (Gründerin herMoney und

Fondsfrauen), Maria Ferraro (Finanzvorständin Siemens Energy) und

Sonja Laud (Chefanlagestrategin Legal & General IM). Die Gewinnerin

der Kategorie Pioneer ist: Maria Ferraro.

Sustainability. Mit aufrüttelnden Worten zum Thema Nachhaltigkeit

übernahm Susanna Krüger, ehemalige CEO von Save the Children und

Mitgründerin von project bcause, das Wort. In der Kategorie Sustainability

waren Saskia Bruysten (Co-Gründerin und CEO Yunus Social Business),

Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)

und Sabine Mauderer (Vorständin Deutsche Bundesbank) nominiert.

Krüger verkündet: „Es braucht mehr Leute, die sich für Nachhaltigkeit

engagieren und ich bin sehr froh, heute Saskia Bruysten in dieser Kategorie

auszuzeichnen.“

Next Generation. Anschließend richtete sich Unternehmer und Investor

Frank Thelen an das Publikum. „Gründerschaft ist brutal hart“,

motiviert er zum Handeln. Unter den Nominierten in der Kategorie Next

Generation sind Katharina Brunsendorf (Projektleiterin Finanz-Heldinnen),

Maru Winnacker (Gründerin, Investorin, Managing Partner Urania

Ventures) und Diana zur Löwen (Start-up-Gründerin, Investorin,

Business Angel). Thelen ruft die Gewinnerin Katharina Brunsendorf auf

die Bühne und übergibt ihr den Award.

Unter tosendem Applaus nahmen die drei Gewinnerinnen den

Female Finance Award entgegen. Nach der Verleihung blieb Zeit zum

Feiern, Gratulieren und für anregende Gespräche.

Der Anfang. Mit Blick auf den Abend wurde eines ganz deutlich: Es gibt

sie, die zahlreichen Frauen in der Finanzszene, die hervorragende Leistung

auch über ihre Arbeit hinaus tagtäglich vollbringen. Der Female Finance

Award richtet einen Scheinwerfer auf sie, für mehr Sichtbarkeit, Bewusstsein

und als Vorbilder für nachfolgende Generationen. Damit sich

dieses Bewusstsein tief verankert, wird der Award nun einmal jährlich verliehen.

„Wir hören erst auf, wenn wir die 50:50 bei Frauen und Männern

erreicht haben“, kündigt FOCUS-MONEY-Chefredakteur Georg Meck an.

Welche Motivation, persönliche Leistung und Entwicklung hinter den

drei Gewinnerinnen steckt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

FOCUS-MONEY 28/2022

25


moneymarkets

INDUSTRIE 4.0

Die Gewinn-

Automaten

Warum warten, bis etwas defekt ist? Vernetzte

Maschinen registrieren bereits vorher Fehler und

bestellen selbstständig Ersatzteile. Die Grundlage

dafür sind Sensoren. Die erfassen auf fast allen Produktionsstufen

den aktuellen Zustand. Mit diesem Beispiel beschreibt

die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in einer Studie

plakativ die faszinierenden Möglichkeiten der Industrie 4.0.

Durch den verstärkten Einsatz von künstlicher Intelligenz

(KI) und zunehmender Datenauswertung per Cloud und

Edge-Computing seien nun Anwendungen möglich, die noch

vor Kurzem undenkbar waren.

Klar, dass sich durch solch bahnbrechende Umwälzungen

auch bei

den börsennotierten Vertretern des Segments

riesige Chancen auftun. Wir

stellen deshalb auf der Seite 58

zwei aussichtsreiche Sammel-Investments

vor, die sich

auf das Thema „Industrie

Nach massiven

Effizienzsteigerungen

durch Massenfertigung,

Computerisierung

& Co. startet

die vierte industrielle

Revolution. Für Firmen

und Anleger bietet das

gigantische Chancen.

Hier stellen wir zwei Top-

Sektor-Investments vor

von ANDREAS KÖRNER

Konstantes, hohes Wachstum

Die Landesbank Baden-Württemberg erwartet, dass die

Umsätze mit Anwendungen und Produkten im Bereich

Industrie 4.0 in den kommenden Jahren mit Werten um

zehn Prozent steigen. Das Feld ist breit gefächert von

vernetzten Maschinen bis zu KI-basierter Software.

Wachstum der Industrie 4.0 in Deutschland

in Prozent, ab 2021 Prognose

LBBW-Prognose 10% p.a.

2013 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 2024

9

6

3

0

Quelle: Landesbank Baden-Württemberg

56

Fotos: Depositphotos, iStock, Dreamstime

Composing: FOCUS-MONEY

FOCUS-MONEY 28/2022

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!