05.07.2022 Aufrufe

Vereinsblatt Frühjahr 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Elterninitiative Hilfe für Behinderte und ihre Familien Vogtland e.V.

1/22 Sommer 2022

Vereinsblatt


Impressum

Das Vereinsblatt wird herausgegeben von der

Elterninitiative Hilfe für Behinderte

und ihre Familien Vogtland e.V.

Geschäftsstelle Familienentlastender Dienst

Rilkestraße 16 Rilkestraße 13

08525 Plauen 08525 Plauen

Telefon: 03741 7197410

Telefax: 03741 7197412

WhatsApp Nachrichten

Geschäftsstelle: 03741 7197451

Familienentlastender Dienst: 03741 598726

Freizeitclub: 03741 7197450

E-Mail

kontaktstelle@elterninitiative.info

pflegedienst@elterninitiative.info

fed@elterninitiative.info

freizeitclub@elterninitiative.info

facebook

www.facebook.com/ei.treff

Spendenkonto

IBAN: DE78 8705 8000 3170 000 704

Unser Verein im Internet

www.elterninitiative.info

Dort finden Sie:

Vereinsblatt online,

Veranstaltungstermine,

Urlaubstermine und viele Bilder

Der Druck erfolgte mit freundlicher Unterstützung der AOK PLUS und der Stadt

Plauen sowie aus Mitteln des vom Kreistag des Vogtlandkreises beschlossenen

Haushaltes.

2


»Die Welt ist ein Buch.

Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.«

Aurelius Augustinius

Liebe Vereinsmitglieder und Angehörige,

liebe Freunde, Mitarbeitende und

Unterstützende,

wir freuen uns, wieder über stattgefundene

Urlaubsreisen und Aktivitäten berichten zu können.

Wir waren mit dem Fahrrad in der Sternberger

Seenlandschaft unterwegs, sonnten uns an

der Ostsee und übernachteten in der neuen

Jugendherberge in Schöneck.

Demnächst werden fünf frisch ausgebildete junge

Menschen unser Team bereichern. Wir freuen uns auf

die neuen Kollegen.

Im Familienentlastenden Dienst FeD ist wieder Leben

eingezogen.

Sie sehen, es ist wieder Einiges los und Vieles geplant.

Herzliche Grüße

Vorwort

Wir schreiben auch in einfacher Sprache.

Text im grauen Kasten:

Die Schrift ist gut zu lesen.

Der Text ist in einfacher Sprache.

3


Vereinsleben

Mitgliederversammlung

Nachdem wir 2020 eine »schriftliche« Mitgliederversammlung

durchführten und 2021 wieder

absagen mussten, sind wir zuversichtlich, diese in

diesem Jahr am Freitag, 7. Oktober 2022 durchführen

zu können.

Wir planen eine Satzungsänderung, die Abschlüsse

der Jahre 2020 und 2021 und den Haushalt für 2023.

Vereinsmitglieder erhalten im September die

entsprechenden Unterlagen.

Mit der Ferien-Betreuung bei JUMICAR

4


ostfrEi ist unser Projekt

für Leute im Ruhe-Stand.

Hier wird gekocht und gebastelt.

Für die W-G-s wird eingekauft.

Und es gibt kleine Ausflüge.


Auch in diesem Jahr

haben wir Fasching gefeiert.

Leider wieder nur

in kleinen Gruppen.

In den W-G-s gab es Partys.

Alles wurde bunt geschmückt.

Manche verkleideten sich.

Es gab Pfannkuchen, Bowle

und dazu lustige Spiele.

Es wurde getanzt.

Hoffentlich sehen wir uns alle

bald zur großen Party wieder.


Anfang Mai waren wir

mit dem Fahrrad unterwegs.

Erst ging es mit dem Bus

in den Norden von Deutschland.

Nach Sternberg.

Ein Ort an einem großen See.

Weiter ging es mit dem Fahrrad.

Jeder konnte sein eigenes Rad

mitbringen.

Wir hatten auch Fahrräder

zum Ausleihen mit.

Wir sind mit dem Fahrrad durch

die schöne Umgebung gefahren.

Wir haben viel erlebt.

Wir waren im Landwirtschafts-

Museum, im Feuerwehr-Museum

und im Kutschen-Museum.

Auf der Insel Poel

haben wir die Ostsee gesehen.


Thiessow liegt an der Ostsee.

Wir fahren gern dorthin.

Ende Mai 2022 waren wir

wieder dort.

Wir waren im Erdbeer-Land

und sind mit dem Dampf-Zug

»Rasender Roland« gefahren.

Die Sand-Figuren waren

auch interessant.

Wer mutig war,

hat in der Ostsee gebadet.

Und es gab jede Menge Eis.


Schöneck hat eine neue

Jugendherberge.

Wir waren Ende Mai 2022 dort.

Es waren Kinder mit dabei,

die das erste Mal ohne Eltern

im Urlaub waren.

Unsere Gruppe ist deshalb klein.

Wir sind mit der Seilbahn

gefahren und waren baden.

Mit dem Traktor-Zug machten

wir eine Stadt-Rundfahrt.

Abends spielten wir Gitarre.


Zu Pfingsten waren wir wandern.

Es ging durch den Stadt-Wald.

Es kamen viele Leute.

Jeder freute sich, die Freunde

wieder-zu-sehen.


Endlich wieder Tanztee.

Im Mai und im Juni 2022

gab es Kaffee und Kuchen

zur Schlager-Musik.

Wir waren in einem

größeren Raum.

Es kamen erstmal nicht

so viele Gäste.

Die jungen Leute vom

Jugend-Zentrum Oase haben

uns wieder geholfen.

Alle freuten sich und tanzten.


Kaltern ist ein Ort in Italien.

In Südtirol.

Dort gibt es ein Hotel.

Es ist barriere-frei.

Wir waren im Juni 2022 dort.

Es war sehr heiß.

Wir waren viel im Pool baden.

Wir waren spazieren und

haben Eis gegessen.

Und wir sind mit der Seilbahn

gefahren.


Plauen feiert 900 Jahre.

Zum Spitzen-Fest gab es

einen großen Umzug.

Wir waren mit dabei.

Wir zeigten allen,

was wir in der Freizeit machen.

Dart, Fahrrad fahren, Disco

und vieles mehr.

Mandy und Sven sahen aus

wie Vater und Sohn.

Das sind berühmte

Comic-Figuren aus Plauen.

Dann gab es für uns

einen Scheck von der

Bürger-Stiftung Plauen.

Von dem Geld wollen wir

Faschings-Kostüme kaufen.

Später konnte man Fotos mit

der Spitzen-Prinzessin machen.


Im Juni 2022 fand in Plauen

ein Stadt-Fest statt.

Es war ein Fest für Menschen

mit Behinderung.

Alles war VOLL Normal.

Wir waren mit einem Bastelund

Quiz-Stand dabei.

Es wurde gesungen und getanzt.

Zum Schluss gab es eine Disco.


Im Juli 2022 zeigte

der Theater-Club VOLL Normal

den Weg ins Glück.

Es waren auch Darsteller

von unserem Verein dabei.

Alle standen am Bahnhof

Pech-Hausen und warteten

auf den Zug ins Glück.

Nach Glücks-Stadt.

Doch es kam kein Zug.

Nun begann ein Abenteuer mit

Gaunern und Super-Helden.


Historisches Stadtfest

Oster-Ausflug

Was haben wir noch erlebt?

Wir waren auf dem Rummel.

Auf dem Stadt-Fest haben

wir Brot backen gezeigt.

Und es gab viele Ausflüge.

Verliebt Schaukeln

Pfingst-Rummel


Unser Spendenbaum

Aus Anlass unseres 30. Vereinsgeburtstages

haben wir einen Spendenbaum im

Rahmen der Aktion »Grünpaten für Plauen«

erworben. Dieser wurde im November 2021

am Neustadtplatz in Plauen gepflanzt.

Ein dazugehöriges Schild weist auf unser

Jubiläum hin.

Nun mussten wir leider feststellen, dass

unser Baum dem Vandalismus zum Opfer fiel.

Einfach nur traurig und empörend.

Mütterstammtisch

Voller Begeisterung trafen sich am 24.06.2022

20 Frauen. Der Mütterstammtisch war wieder

aufgelebt. Es gab viel zu erzählen. Anschließend

besuchten wir die Nacht der Museen in Plauen.

Ein rundum toller Abend.

Wir treffen uns wieder am 30.09.2022.


vkm

Fachtagung zum Muttertag

Am 5. Mai 2022 machten sich fünf »Vereins«-Frauen

und Mütter behinderter Kinder auf den Weg nach

Berlin-Erkner, um an der bundesweiten Fachtagung

»Balance finden - Freiräume erobern. Für sich selbst

sorgen mit besonderen Herausforderungen«

teilzunehmen.

100 Frauen, Mütter behinderter Kinder, beschäftigten

sich in Workshops und Vorträgen mit der eigenen

gesundheitlichen Situation, gaben Anregungen und

Impulse zur Selbstfürsorge und möglichen

Entlastung und Unterstützung.

Wir erlebten vier ereignisreiche Tage mit vielen

anregenden Gesprächen, spannenden Vorträgen

und interessanten Workshops. Wir trommelten,

machten Yoga und Shiatsu, malten und schrieben

die Gedanken auf, beschäftigten uns aber auch mit

Trauer und Verlust.

18


Spaziergänge rund um Erkner und ein tolles Essen

rundeten das Wochenende ab.

Zum Abschluss des Wochenendes fand noch die

Bundesfrauenversammlung statt. Neben den

Berichten der vergangenen Jahre wurde auch eine

neue Bundesfrauenvertretung des bvkm gewählt.

Die Frauen in diesem ehrenamtlichen Gremium sind

Interessenvertreter für Mütter behinderter Kinder,

setzen sich für deren Belange ein und sorgen dafür,

dass die Politik uns hört.

Sieben Frauen aus unterschiedlichen Bundesländern

wurden gewählt, darunter auch Monika Lotthardt,

Vorstandsmitglied in unserem Verein.

Herzlichen Glückwunsch.

19bvkm

Monika Lotthardt (2. von rechts) gehört mit zum

ehrenamtlichen Gremium. Gemeinsam mit Petra Roth

(3. von links) vervollständigen sie die Bundesfrauenvertretung

des bvkm.

Die nächste Frauentagung findet 2024 statt.


Ratgeber

Kontakt- und Beratungsstelle

Wir geben detaillierte Auskunft über:

• Neuerungen nach dem Bundesteilhabegesetz

BTHG;

• Steuerermäßigungen nach dem Einkommensteuergesetz;

• Hilfen bei Pflegebedürftigkeit nach dem Pflegeversicherungsgesetz

und dem Pflegestärkungsgesetz

PSG 1, 2 und 3:

Pflegegrad, Pflegegeld, Urlaubs- und

Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege,

Entlastungsleistungen, Pflegehilfsmittel,

Renten- und Unfallversicherung für die Pflegeperson,

Hausbesuche für Pflegegeldempfänger,

wohnumfeldverbessernde Maßnahmen;

• Hilfe zur Pflege nach dem Sozialgesetzbuch XII

(Sozialhilfe);

• Grundsicherung für volljährige behinderte Menschen

zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach

dem Gesetz über eine bedarfsorientierte

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung,

Mehrbedarf wegen Behinderung und

kostenaufwändiger Ernährung, Wohnkosten;

• Kindergeld für erwachsene behinderte Kinder;

• Krankengeld bei Erkrankung des Kindes

(bezahlte Freistellung für Eltern, deren behinderte

Kinder -ohne Altersbegrenzung- krank sind, diese

zu Hause betreuen und deswegen von der Arbeit

fernbleiben müssen);

20


• Nachteilsausgleich für Blinde, hochgradig

Sehschwache, Gehörlose und schwerstbehinderte

Kinder (bis 18 Jahre) mit GdB 100;

• Haushaltshilfe nach Sozialgesetzbuch V, wenn ein

behindertes (auch erwachsenes) Kind im Haushalt

wohnt und die Eltern wegen Krankheit oder Kur die

Betreuung nicht leisten können;

• Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises

mit

entsprechenden Merkzeichen;

• Familienpflegezeit;

• (kostenlose) Wertmarke für Freifahrt im öffentlichen

Personennahverkehr;

• Zuzahlungsregeln;

• Aufwandspauschale für ehrenamtlich tätige

gesetzliche Betreuer (also auch Eltern);

• Parkerleichterungen in Sachsen für Ausweisbesitzer

mit Merkzeichen G;

• Teilhabepaket für Kinder aus einkommensschwachen

Familien

Beratungsstelle der Elterninitiative

Telefon: 03741 7197410

21


Ratgeber

18 werden mit Behinderung

Der überarbeitete Rechtsratgeber des bvkm erklärt,

was sich bei Volljährigkeit ändert. Neben Themen wie

der rechtlichen Betreuung und dem Wahlrecht wird

das Recht der Eingliederungshilfe ausführlich und

mit Fallbeispielen behandelt.

Ein besonderes Augenmerk richtet das Merkblatt

ferner auf die Regelungen zur sogenannten Assistenz

im Krankenhaus, die zum 01.11.2022 in Kraft treten

werden.

Auch werden bereits jetzt die Rechtsänderungen in

den Blick genommen, die zum 01.01.2023 aufgrund

der Reform des Betreuungsrechts wirksam werden.

Die Druckversion kann kostenlos gegen eine

Versandgebühr im Verlag bestellt werden. Außerdem

steht der Ratgeber zum kostenlosen Download zur

Verfügung.

Bestellung der Printversion: www.verlag.bvkm.de

Download: www.bvkm.de/recht-ratgeber

Wichtige Änderungen für Menschen mit

Behinderung ab 2022

In vielen Rechtsgebieten sind zum 01.01.2022 wieder

Änderungen in Kraft getreten. Nachfolgend werden

einige wichtige Neuerungen für Menschen mit

Behinderung und ihre Angehörigen vorgestellt:

Grundsicherung im Alter und bei

Erwerbsminderung

Bei der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

wurden die Beträge für die jeweiligen

Regelbedarfsstufen (RBS) wie folgt erhöht:

22


Regelbedarfsstufe: Monatlicher Betrag: Anspruchsberechtigt:

RBS 1

449 Euro

z.B. Alleinlebende und erwachsene

Menschen mit Behinderung, die im

Haushalt ihrer Eltern leben

RBS 2

404 Euro

z.B. Ehegatten und Menschen mit

Behinderung, die in besonderen

Wohnformen leben

Grundsicherungsberechtigte, die in einer Werkstatt

für behinderte Menschen (WfbM) oder einer

Tagesförderstätte beschäftigt sind, erhalten einen

Mehrbedarf für die dortige gemeinschaftliche

Mittagsverpflegung. Der Mehrbedarf beläuft sich

im Jahr 2022 auf 3,57 Euro für jedes tatsächlich dort

eingenommene Mittagessen.

Pflegeversicherung

Die Pflegesachleistungen wurden zum 01.01.2022

um 5 Prozent erhöht und belaufen sich jetzt auf

folgende Beträge:

Pflegegrad

Pflegesachleistung monatlich bis zu

1 /

2 724 Euro

3 1.363 Euro

4 1.693 Euro

5 2.095 Euro

23


Ratgeber

BEACHTE:

Unverändert seit 2017 sind bislang die Beträge für das

Pflegegeld geblieben. Laut Koalitionsvertrag der neuen

Regierungsparteien vom November 2021 soll das

Pflegegeld aber ab 2022 regelhaft dynamisiert werden.

Der jährliche Betrag für die Kurzzeitpflege wurde

ebenfalls erhöht. Er beläuft sich jetzt auf 1.774 Euro

und kann um bis zu 1.612 Euro aus Mitteln der

Verhinderungspflege aufgestockt werden.

Für die Kurzzeitpflege stehen in diesem Fall maximal

3.386 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Umgekehrt kann die Verhinderungspflege um bis zu

806 Euro aus der Kurzzeitpflege erhöht werden.

Krankenversicherung

Die Dauer des Kinderkrankengeldes, das berufstätige

Eltern beanspruchen können, wenn sie ihr erkranktes

Kind betreuen müssen, wurde aufgrund der Corona-

Pandemie für das Jahr 2022 erhöht.

Gesetzlich krankenversicherte Eltern erhalten das

Krankengeld für 30 Arbeitstage je Kind.

Alleinerziehenden steht der Anspruch für 60 Tage zu.

Gesetzlich Versicherte können sich von den

Zuzahlungen zu Leistungen der Krankenversicherung

befreien lassen, wenn bestimmte

Belastungsgrenzen überschritten sind.

Im Jahr 2022 beläuft sich diese Grenze für

Grundsicherungsberechtigte auf 107,76 Euro bzw.

53,88 Euro, sofern bei ihnen eine schwerwiegende

chronische Erkrankung besteht.

24


Teilhabe am Arbeitsleben

Das Budget für Ausbildung wurde zum 01.01.2022

in Bezug auf den Personenkreis und die Leistungen

ausgeweitet.

Jetzt können auch Menschen mit Behinderung,

die sich im Arbeitsbereich einer WfbM oder eines

anderen Leistungsanbieters befinden, das Budget

für Ausbildung erhalten. Nach der bisherigen Rechtslage

stand es nur für Menschen mit Behinderung

zur Verfügung, die Anspruch auf Leistungen im

Eingangs- und Berufsbildungsbereich der WfbM

haben.

Zusätzlich zu den bislang bereits umfassten

Leistungen der Ausbildungsvergütung und der

Kosten für die Anleitung und Begleitung am

Ausbildungsplatz, sind nun auch erforderliche

Fahrkosten und der Anteil des Arbeitgebers am

Gesamtsozialversicherungsbeitrag Bestandteil des

Budgets für Ausbildung.

2022 wurden ferner einheitliche Ansprechstellen für

Arbeitgeber eingeführt. Diese werden aus Mitteln

der Ausgleichsabgabe finanziert und haben unter

anderem die Aufgabe, Arbeitgeber anzusprechen

und diese für die Ausbildung, Einstellung und

Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen

zu sensibilisieren. Auch sollen sie Arbeitgebern als

trägerunabhängiger Lotse bei Fragen zur

Ausbildung, Einstellung, Berufsbegleitung und

Beschäftigungssicherung von schwerbehinderten

Menschen zur Verfügung stehen.

Ratgeber

25


Ratgeber

Eingliederungshilfe

An den Kosten vieler Leistungen der Eingliederungshilfe

müssen sich Menschen mit Behinderung

finanziell beteiligen, wenn ihr Einkommen und

Vermögen bestimmte Grenzen überschreitet. Für

Ehegatten und unterhaltsberechtigte Kinder werden

außerdem Zuschläge berücksichtigt. Orientierungspunkt

für diese Grenzen ist die Bezugsgröße der

Sozialversicherung, die in der Regel jährlich erhöht

wird. Im Jahr 2022 ist die Bezugsgröße allerdings

gleich hoch geblieben und beläuft sich damit wie

im Vorjahr auf 39.480 Euro. Daher bleiben auch der

Vermögensfreibetrag, der Einkommensfreibetrag

und etwaige Zuschläge für einkommens- und

vermögensabhängige Leistungen der Eingliederungshilfe

der Höhe nach unverändert.

Der Vermögensfreibetrag beläuft sich 2022 auf

59.220 Euro. Für die Einkommensgrenzen und

Zuschlagshöhen gelten folgende Beträge:

Art des Einkommens bzw.

Zuschlags:

Prozentsatz von

der jährlichen

Bezugsgröße:

Einkommensgrenze bzw.

Zuschlagshöhe für 2022:

Einkommen aus sozialversicherungspflichtiger

Beschäftigung oder

selbstständiger Tätigkeit

85 % 33.558 Euro

Einkommen aus nicht sozialversicherungspflichtiger

Beschäftigung

75 % 29.610 Euro

Renteneinkünfte 60 % 23.688 Euro

Zuschlag für Ehegatten oder

Lebenspartner

15 % 5.922 Euro

Zuschlag für jedes unterhaltsberechtigte

Kind

10 % 3.948 Euro


Ausblick: Assistenz im Krankenhaus

Im November 2022 werden außerdem neue Regelungen

zur Assistenz im Krankenhaus in Kraft treten.

Ist ein Mensch mit Behinderung aus medizinischen

Gründen bei einer Behandlung im Krankenhaus

auf Begleitung angewiesen, steht berufstätigen,

gesetzlich krankenversicherten Begleitpersonen zur

Kompensation ihres Verdienstausfalls ab dem

01.11.2022 ein Anspruch auf Krankengeld zu.

Anspruchsberechtigte Begleitpersonen können die

Eltern, andere Angehörige und vertraute Bezugspersonen

aus dem engsten persönlichen Umfeld des

Menschen mit Behinderung sein. Das Krankengeld

beträgt 70 Prozent des regelmäßig erzielten Arbeitseinkommens

und wird für den gesamten Zeitraum

der Mitaufnahme ins Krankenhaus gewährt.

Möchte sich der Mensch mit Behinderung lieber

von einer vertrauten, professionellen Bezugsperson

im Krankenhaus begleiten lassen, besteht alternativ

ebenfalls ab dem 01.11.2022 die Möglichkeit, hierfür

unter bestimmten Voraussetzungen Leistungen der

Eingliederungshilfe in Anspruch zu nehmen.

Umfasst sind hierbei Leistungen zur Verständigung

und zur Unterstützung im Umgang mit Belastungssituationen

als nichtmedizinische Nebenleistungen

zur stationären Krankenhausbehandlung.

Nicht erfasst werden dagegen pflegerische Unterstützungsleistungen

wie z.B. Waschen sowie das

Anreichen von Nahrung und Flüssigkeit. Für diese

Leistungen bleibt das Krankenhaus zuständig.

Katja Kruse, bvkm

Ratgeber

27


Ratgeber

Literatur-Tipps

Das Behindertentestament

Wie Angehörige und Betroffene richtig vorsorgen

Ein wichtiges Thema für alle, die behinderte

Angehörige haben: Was muss bei der lebzeitigen

Vorsorge und bei der Vermögensnachfolgeplanung

beachtet werden?

Die Neuauflage 2022 bringt den Ratgeber auf den

aktuellen Stand von Ende 2021 und berücksichtigt

Gesetzesänderungen sowie die neueste Rechtsprechung.

Verlag der Lebenshilfe // ISBN: 978-3-406-78419-4

Das neue Betreuungsrecht 2023

Ratgeber für ehrenamtliche Betreuer

Das Betreuungsrecht wird durch das »Gesetz zur

Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrecht«

zum 01.01.2023 grundlegend verändert.

Ab 2023 müssen Betreuer die neuen Regelungen

über die Führung der Betreuung anwenden.

Ditschler-Verlag // ISBN: 978-3-967-02069-4

Paula und die Zauberschuhe

Ein Kinderfachbuch für Kinder

mit und ohne Zerebralparese

»Charmanter und kindgerechter hat wohl kaum

je ein Buch die Bedeutung und Wichtigkeit von

Orthesen erklärt.« Sabine Mosch, Gründerin von

rehakids

Mabuse-Verlag // ISBN: 978-3-863-21317-6

28


Mit jedem Schritt wächst meine Welt -

Bildung und schwere Behinderung

Damit Kinder Welt entdecken, erkunden,

gestalten und verstehen lernen, bedarf es der

Beteiligung an der sozialen und kulturellen

Welt.

Und es bedarf ebenso der Beteiligung der

Erwachsenen an dem, was für Kinder

bedeutsam ist.

Mit vielen Praxisbeispielen und Anregungen

richtet sich das Buch an Fachleute in der

praktischen und theoretischen Arbeit mit

Kindern und Jugendlichen mit schwerer

Behinderung, an Studierende und Eltern.

www.verlag.bvkm.de

Materialsammlung zum

Thema Schmerzen verfügbar

Der »Arbeitskreis (AK) Schmerzen« der Stiftung

Leben pur hat Informationen zur Schmerzerkennung

und -diagnostik, zu Assessmentsystemen

und Schmerzbehandlung zusammengestellt.

Der multiprofessionelle Arbeitskreis wurde 2015

gegründet. In ihm vertreten sind pädagogische

Fachkräfte aus der Behindertenhilfe sowie Ärzt:innen,

insbesondere Vertreter der Deutschen Gesellschaft

für Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacher

Behinderung (DGMGB) und Vertreter:innen

der Pflegewissenschaften, die ihre jeweilige

Perspektive einbringen.

www.stiftung-leben-pur.de/

wissen-austausch/ak-schmerzen.html

29


Ratgeber

Urlaubs-Tipps

Urlaub für Alleinerziehende

Die Bildungs- und Erholungsstätte Langau in

Oberbayern bietet für Familien mit Kindern mit

Behinderung oder chronischer Erkrankung einen

»Tapetenwechsel« an.

Einfach mal raus aus dem Alltag, Abstand gewinnen,

den Blick(-winkel) verändern und schweifen lassen.

www.langau.de

Busreisen mit Rollstuhl

Bei Busreisen für Menschen im Rollstuhl stellt sich die

zentrale Frage, welche Busunternehmen überhaupt

ein geeignetes Fahrzeug haben und wie man diese

Unternehmen findet?

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer

(BDO) hat in Zusammenarbeit mit dem

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK)

nun ein Verzeichnis zu barrierefreien Reisebussen

erstellt.

www.bdo.org/presse/pressemeldungen/

5-auflage-des-verzeichnissesbarrierefreier-reisebusse


Urlaubsfahrten

7. bis 14. August 2022

Integrationsdorf Arendsee

17. bis 24. August 2022

Jugendherberge Halle

4. bis 11. September 2022

Natur- und Erlebnishof Lüttkevitz, Wiek

15. bis 18. September 2022

AWO SANO Ferienzentrum Oberhof

25. bis 30. September 2022

Reiterhof Groß Briesen

20. bis 23. Oktober 2022

Jugendherberge Bad Lausick

29. Dezember bis - 1. Januar 2023

Jugendherberge Bayreuth

Termine

Veranstaltungen

Sonntag, 4. September 2022

Radrennen in Coschütz

Samstag, 24. September 2022

StudioEi: Disco

Freitag, 30. September 2022

Frauenstammtisch

Freitag, 7. Oktober 2022

Mitgliederversammlung

Samstag, 15. Oktober 2022

Westvogtländischer Wandertag

Freitag, 28. Oktober 2022

Männerstammtisch

Freitag, 30. Dezember 2022

Frauenstammtisch


Elterninitiative Hilfe für Behinderte

und ihre Familien Vogtland e.V.

das heißt

Hilfe für Familien mit behinderten Angehörigen in folgenden Bereichen:






Betreuung im Familienentlastenden Dienst rund-um-die-Uhr

Beratung und Unterstützung in der Beratungsstelle

Freizeit-und Ferienangebote für behinderte Kinder,

- Jugendliche, - Erwachsene und deren Familien

Wohnangebote

Ambulanter Pflegedienst

Elterninitiative Hilfe für Behinderte und ihre Familien Vogtland e.V.

Rilkestraße 16, 08525 Plauen, Telefon: 03741 7197410, Fax: 03741 7197412

Spendenkonto IBAN: DE78 8705 8000 3170 0007 04 BIC: WELADED1PLX Sparkasse Vogtland

Beitrittserklärung

Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zum Verein »Elterninitiative Hilfe für Behinderte

und ihre Familien Vogtland e.V.« als ordentliches Mitglied* / Fördermitglied*

(lt. Satzung).

Ich bin Elternteil* / Angehöriger eines behinderten Menschen* / selbst behindert* /

an den Zielen und Aufgaben des Vereins interessiert*.

Ich bin bereit, einen Jahresbeitrag von ............... EUR steuerbegünstigt zu zahlen.

Ich erkenne die Satzung und Beitragsordnung an.

Ich erkläre mein Einverständnis, dass meine unten stehenden Daten zum Zweck der

Mitgliederverwaltung an den Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte

Menschen e.V. übermittelt werden dürfen.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Name, Vorname:

Anschrift:

............................................................... ....................................................

Ort, Datum

Unterschrift

*) zutreffendes unterstreichen

Beitragsordnung: Mindestbeitrag für Berufstätige 35 Euro pro Jahr, für alle anderen 15 Euro pro Jahr

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!