26.07.2022 Aufrufe

Festspielzeitung 2022

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Bayreuther

Festspielzeitung

festspiele.inbayreuth.de

8. Jahrgang | 25. Juli 2022

Bayreuth, Juli/August 2022

Festspiele 2022:

Tristan bei 35 Grad

Ministerpräsident Markus Söder, Karin Baumüller-Söder, Joachim Sauer, Angela Merkel , Stefanie Hellbach und Oberbürgermeister Thomas Ebersberger

Mo. 25. Juli | 16:00 Uhr

Tristan und Isolde

Di. 26. Juli | 19:30 Uhr

„Nach Tristan“

Mi. 27. Juli | 20:00 Uhr

Festspiel Open Air

Do. 28. Juli | 19:30 Uhr

„Nach Tristan“

Sa. 30. Juli | 19:30 Uhr

„Nach Tristan“

So. 31. Juli | 18:00 Uhr

Das Rheingold

Spielplan 2022

Mo. 01.August | 16:00 Uhr

Die Walküre

Di. 02. August | 20:00 Uhr

Festspiel Open Air

Mi. 03. August | 16:00 Uhr

Siegfried

Do. 04. August | 16:00 Uhr

Lohengrin

Fr. 05. August | 16:00 Uhr

Götterdämmerung

Sa. 06. August | 18:00 Uhr

Der fliegende Holländer

So. 07. August | 16:00 Uhr

Lohengrin

Mo. 08. August | 16:00 Uhr

Tannhäuser

Di. 09. August | 18:00 Uhr

Taff Festspielnacht am Goldbergsee

Mi. 10. August | 18:00 Uhr

Das Rheingold

Do. 11. August | 16:00 Uhr

Die Walküre

Fr. 12. August | 16:00 Uhr

Tristan und Isolde

Sa. 13. August | 16:00 Uhr

Siegfried

So. 14. August | 16:00 Uhr

Lohengrin

Mo. 15. August | 16:00 Uhr

Götterdämmerung

Di. 16. August | 18:00 Uhr

Der fliegende Holländer

Do. 18. August | 16:00 Uhr

Tannhäuser

Fr. 19. August | 16:00 Uhr

Lohengrin

Sa. 20. August | 18:00 Uhr

Der fliegende Holländer

So. 21. August | 16:00 Uhr

Tannhäuser

Mo. 22. August | 16:00 Uhr

Lohengrin

Mi. 24. August | 16:00 Uhr

Tannhäuser

Do. 25. August | 18:00 Uhr

Das Rheingold

Fr. 26. August | 16:00 Uhr

Die Walküre

Sa. 27. August | 18:00 Uhr

Der fliegende Holländer

So. 28. August | 16:00 Uhr

Siegfried

Di. 30. August | 16:00 Uhr

Götterdämmerung

Mi. 31. August | 18:00 Uhr

Konzert unter der musikalischen

Leitung von Andris Nelsons

Do. 01. September | 18:00 Uhr

Konzert unter der musikalischen

Leitung von Andris Nelsons

Mit der „Tristan und Isolde“-Premiere, in der Regie von Roland

Schwab, starten die diesjährigen Festspiele. Premiere feiert auch

der verschobene „Ring“ („Rheingold“, Sonntag, 31. Juli, 18 Uhr). Insgesamt

stehen acht Opernproduktionen im Programm, so viele wie

nie zuvor. Das ist der Pandemie geschuldet. Die Festspielleitung

schuf eine Alternative: Sollten Corona-Erkrankungen im Chor, große

Chor-Opern, wie „Lohengrin“, „Holländer“ oder „Tannhäuser“,

nicht zulassen, dann käme „Tristan“ auf den Spielplan. Erstmals

finden Festspiel-Open-Airs in sommerlicher Picknick-Atmosphäre

im Park statt und auch die Festspielgastronomie wird etwas anders

ablaufen. Je nach Geschmack, gibt es die (Festspiel-)Bratwurst

auf die Hand auf dem „Walk of Fame“ oder das Gourmet-Menü am

reservierten Tisch auf der „Festival Garden-Sommerterrasse“. Bezahlt

wird mit der „Festspiel-Gourmet-Card“.

Antworten

auf Wagner

Einführungsvorträge

von Jürgen Ern

täglich 10:30 bis 12:00 Uhr

Evangelisches Zentrum

Richard-Wagner-Straße 24

www.antworten-auf-wagner.de

Wagners WeRke

wirklich verstehen

WERKEINFÜHRUNGEN VON HANS MARTIN GRÄBNER

Am Vorstellungstag zur jeweiligen Aufführung, 11 bis ca. 12 Uhr,

Rokokosaal, Steingraeber-Haus, Friedrichstr. 2, Bayreuth. Eintritt: 15 17 €.

Kein VVK. Tageskasse: 10.30 Uhr. www.steingraeber.de

www.hmgraebner.de

...Wagner nicht nur hören

sondern auch SEHEN.

RZ_Anz_Festspielztg.indd 1 18.07.19 11:43

Wagners WeRke

wirklich verstehen

WERKEINFÜHRUNGEN VON HANS MARTIN GRÄBNER

Am Vorstellungstag zur jeweiligen Aufführung, 11 bis ca. 12 Uhr,

Rokokosaal, Steingraeber-Haus, Friedrichstr. 2, Bayreuth. Eintritt: 15 €.

Kein VVK. Tageskasse: 10.30 Uhr. www.steingraeber.de

www.hmgraebner.de

Maximilianstr. 20 · 95444 Bayreuth

Maximilianstr. 20 • 95444 Bayreuth • Telefon: 09 21 / 51 55 77 • www.optik-kracker.de


MARKGRÄFLICHES OPERNHAUS

7. - 18. SEPTEMBER 2022

FRANCO

FAGIOLI

JEANINE

DE BIQUE

JULIA

LEZHNEVA

MAX EMANUEL

CENCIC

07

09

11

SEP

2022

08 SEP

2022

10 SEP

2022

14 SEP

2022

ALESSANDRO NELL’INDIE

Dramma per musica von Leonardo Vinci

Neuinszenierung

Welterstaufführung seit 1740

Mit Franco Fagioli, Bruno de Sá

Regie Max Emanuel Cencic

JEANINE DE BIQUE

Mirrors

Concerto Köln

MAX EMANUEL CENCIC

40 Jahre auf der Bühne

Arien von Händel für Senesino

SAN GIOVANNI BATTISTA

Oratorium von Alessandro Stradella

(Stadtkirche) / Mit Max Emanuel Cencic

15 SEP

2022

16 SEP

2022

17 SEP

2022

18 SEP

2022

IL NASCIMENTO

DELL’AURORA

Festa pastorale von Tomaso Albinoni

Konzertant

BRUNO DE SÁ

Roma Travestita

JULIA LEZHNEVA

Nicola Antonio Porpora

Opernarien

GRISELDA - Konzertante

Welterstaufführung seit 1733

Dramma per musica in drei Akten

von Giovanni Bononcini

Mit Max Emanuel Cencic

Und mehr Konzerte auf

www.bayreuthbaroque.de

2

Bayreuther

Festspielzeitung


Grußwort Oberbürgermeister

Sehr geehrte Festspiel-Gäste,

liebe Festspiel-Mitwirkende,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

nach zwei außergewöhnlichen Jahren, die durch Corona geprägt

waren, können wir uns heuer auf Festspiele freuen, die den „Vor-Corona-Festspielen“

ziemlich nahekommen. 2020 fielen die Festspiele

wegen Corona komplett aus, 2021 fanden sie mit massiven Einschränkungen

für Künstler/innen und Besucher/innen statt. Heuer

gibt es nach derzeitigem Stand wieder einen Roten Teppich und einen

Staatsempfang am Tag der Premiere, Impf- und Genesenenstatus

spielen keine Rolle mehr und die Plätze im Festspielhaus dürfen

nahezu alle besetzt werden – also fast alles wieder beim Alten! Fast –

denn Corona ist nicht verschwunden, es spielt nach wie vor eine große

Rolle und bringt immer wieder neue Herausforderungen mit sich.

Dennoch können wir auf einen relativ unbeschwerten Festspielsommer

hoffen, der musikalisch viel zu bieten hat. Auf dem Programm der

diesjährigen Bayreuther Festspiele stehen neben „Tristan und Isolde“

die Opern „Lohengrin“, „Tannhäuser“ und „Der fliegende Holländer“.

Besonderer Höhepunkt wird die Inszenierung vom „Ring des Nibelungen“

mit seinen vier Opern „Das Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfried“

und „Götterdämmerung“ sein. Mit Spannung erwartet werden

auch das Festspiel Open Air und die Kinderoper.

Aber auch abseits des Grünen Hügels bereitet sich Bayreuth auf

die Künstler/innen und Besucher/innen aus der ganzen Welt vor.

Neben zahlreichen Veranstaltungen rund um Richard Wagner laden

die Bayreuther Kulturschaffenden zu verschiedenen Ausstellungen,

Lesungen, Konzerten oder Festen ein. Die Bayreuther Hotels und

Gaststätten freuen sich, die Gäste unter anderem mit herzhaften

Schmankerln aus der Region zu verwöhnen. Die Stadt schmückt sich

und zeigt sich von seiner besten Seite – lassen Sie uns die Festspielzeit

2022 genießen!

Ihr Thomas Ebersberger

SHOPPING IM

FABRIKLOFT

bis zu

50%

MARC CAIN

SUMMER

SALE

Sophienstrasse 12

95444 Bayreuth

0921-62244

fantasia-mode.de

LAMBERT

PHILIP-ROSENTHAL-PLATZ 1 | 95100 SELB | MO–SA 10–18 UHR

TEL.: 09287-72490 | WWW.ROSENTHAL.DE | Vernissage vom 11.- 13. August 2022

Impressum

Herausgeber: SaGa Medien & Vertrieb OHG, Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth, Tel. 0921/1627280-40 / festspiele.inbayreuth.de. Gesamtverantwortlich: Martin Munzert. Anzeigen: Thomas Hacker, Stefanie Hoffmann. Texte und Fotos:

Gabriele Munzert, Wolfgang Munzert, Stefan Dörfler, Archiv, wenn nicht anders gekennzeichnet. Satz/Gestaltung: SaGa Medien & Vertrieb OHG / Gültige Anzeigenpreisliste: 01/2022. Anzeigen und Entwürfe sind verlagsrechtlich geschützt. Nachdruck,

Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit Zustimmung des Verlags. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 3


Premierengäste auf dem Grünen Hügel

MdB Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis

MdB Dr. Silke Launert mit Aleksander Trifunovic

Sie denken

an Drama.

Wir denken an

Weltmarktführer.

BAYREUTH-WIRTSCHAFT.DE

Bayreuth.

Bühne für Wirtschaft

Karin Stoiber, Ministerpräsident a.D. Edmund Stoiber, Georg Freiherr von Waldenfels

Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann und stellv. Ministerpräsident Hubert Aiwanger

Seit

2008

Seit

Seit

2008

2008

Seit

2008

Seit

Seit

2008

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

Jetzt auch Hilfe bei

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

Haushaltsauflösungen!

Wölfelstraße 1a - 95444 Bayreuth

0921 / 60 80 210

0921 / 60 80 209

Jetzt auch Hilfe bei

Haushaltsauflösungen!

kh.breitzmann@breitzmann-edelmetalle.de

http://www.breitzmann-edelmetalle.de

4

Bayreuther

Festspielzeitung


Premierengäste auf dem Grünen Hügel

Dr. Katja Wildermuth, Intendantin des Bayerischen Rundfunks

Dagmar Wöhrl, Unternehmerin und Stammgast bei den

Bayreuther Festspielen

Klaus Holetschek, Staatsminister für Gesundheit und Pflege,

mit Ehefrau Birgit

Essen, das allen

Kindern schmeckt!

Vitales Mittagsmenü für

KiTas, Horte und Schulen.

* * *

Uni-Präsident Prof. Dr. Stefan Leible mit

Ehefrau Monika

Markus Blume, Staatsminister für Wissenschaft

und Kunst

MdL Markus Rinderspacher und Franziska

Rabl

Schauspieler Udo Wachtveitl und Lila

Schulz

Helmstr. 22 * Nürnberg

Telefon 0911 / 3 77 59 44

www.suppen-loeffel.de

*tägl. 2 frisch gekochte Menüs

*1x vollwert & 1x vegetarisch

*mit biologischen Rohstoffen

*ohne Geschmacksverstärker

*extra Menü f. Allergiker-Kinder

*ganzheitliche Ernährungsberatung

RICHARD-WAGNER-STRASSE 32 | 95444 BAYREUTH | TELEFON 0921 - 800 26 263

DIENSTAG BIS FREITAG: 09:00 – 18:30 UHR | SAMSTAG: 10:00 UHR – 16:00 UHR

WWW.OPTIKER-BAYREUTH.DE

DIREKT AM

WALK OF WAGNER

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 5


Premierengäste auf dem Grünen Hügel

MdB Dorothea Bär mit Ehemann Oliver Bär, Landrat Hof MdL Melanie Huml mit Ehemann Markus

Unternehmerin Sabine Trinklein mit Tochter Julia-Christin Landrat Florian Wiedemann mit Sandra Meister

33 Jahre Rion in der Von Römer Straße. Schmuck und Mode

von S bis XXL, direkt im Herzen der Innenstadt.

Eine breite Auswahl an Mode und Accessoires in verschiedenen

Styles. Mit den Firmen Danks Smykkekunst, Hopsack

(Made in Germany), OOZOO-Uhren und viele mehr kommt

auch das nordisch hyggelige Gefühl nicht zu kurz. „Eine

kompetente und liebevolle Beratung ist für mich selbstverständlich“,

so Chefin Silke Ihl.

Und ein weiterer Pluspunkt: Im Laden gibt‘s auch

„Männer-Parkplätze“. Also gibt es keine Ausreden mehr mit

der Frau shoppen zu gehen.

Thomas Gottschalk, Karina Mroß, Ministerpräsident Markus Söder, Stefanie Hellbach und Oberbürgermeister Thomas Ebersberger

SCANDINAVIAN CONCEPT STORES

SCANDI CLUB

MAXIMILIANSTRASSE 23

BAYREUTH

SCANDI28

MAXIMILIANSTRASSE 28

BAYREUTH

WILLKOMMEN

IN SKANDINAVIEN

WWW.SCANDICLUB.DE

6

Bayreuther

Festspielzeitung


Anzeige

27. Bamberger

Kunst- und Antiquitätenwochen

vom 22. Juli bis 22. August 2022

für Sammler und Kunstliebhaber

Fiona Freifrau Loeffelholz von Colberg, Organisatorin der Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen, führt interessierte Gäste auch gerne

persönlich durch den Kunsthandel. Vorab beantwortete sie vier Fragen:

Wie sehr freuen sich die Kunsthändler auf die bevorstehende Messe?

Der Kunsthandel lebt von der persönliche Begegnung und dem Vertrauen, das zwischen Händler und Käufer entsteht. Um so schöner ist es, dass die

Antiquitätenwochen wieder in gewohnter Weise stattfinden können. Die Händler haben wieder ein reiches Angebot, das sie mit Freude dem Publikum zeigen.

An welche Objekte denken Sie hier besonders?

Der Kunsthandel Senger hat eine phantastische Heilige Cäcilia. Burgund um 1460, Kalksandstein, vollrund gearbeitet, mit Resten der originalen Fassung,

aus einer Privatsammlung aus Westdeutschland. Ebenso bei Senger ist ein Tafelgemälde Friedrich der Weise (Wittenberg datiert 1532) von Lucas Cranach

dem Älteren, auf das ich gerne die Aufmerksamkeit lenken möchte. Bei Matthias Wenzel gibt es einen Heiligen Abt Maurus von Subiaco (Nürnberg um 1500) oder eine zauberhafte Heilige Barbara

(fränkisch um 1480). Christian Eduard Franke-Landwers zeigt beispielsweise ein phantastisches Deckel-Terrinen Paar um 1790. Aber auch sein Aufsatzschrank (Würzburg um 1750) ist etwas ganz

Besonderes.

Die Geschäfte der Kunsthändler befinden sich alle in denkmalgeschützten Häusern, was sicherlich die besondere Atmosphäre im Antiquitätenhandel verstärkt.

Werden eigentlich ausschließlich Antiquitäten angeboten?

Auch die Fans der Zeitgenössischen Kunst können in Bamberg auf Ihre Kosten kommen. In der Galerie AOA;87 contemporary findet während der Antiquitätenwochen eine Soloaustellung von Giuseppe

Veneziano statt. Und im Silberkontor Heiss gibt es alles was das Silberherz begehrt. Und das ganze Spektrum aus sieben Jahrhunderten bietet das Kunstauktionshaus Schlosser am 29. und 30 Juli

bei seiner diesjährigen Sommerauktion.

Wir erleben seit Jahren schon einen tiefgreifenden Geschmackswandel, vor allem bei jüngeren Menschen: Hin zur Moderne und zur Gegenwartskunst, gelebt wird in Bauhaus-Möbeln oder in

Kreationen zeitgenössischer Designer. Welche Rolle spielen die alten Meister und die Antiquitäten in dieser Entwicklung?

Sicherlich hat sich der Einrichtungsstil in den letzten Jahren sehr verändert – und doch beobachten wir, dass viele junge Menschen zu ihrer sonst modernen Einrichtung auf der Suche nach ausgewählten

Antiquitäten sind. Sei es ein repräsentatives Aufsatzmöbel, eine Barockkommode oder ein antiker Leuchter. Es ist vielen ein Bedürfnis, etwas geschichtsträchtiges in ihren vier Wänden zu haben.

Moderne Möbel und Bilder sind sehr ästhetisch und wirken natürlich sehr edel. Objekte hingegen, die eine Geschichte erzählen, bringen eine ganz andere Atmosphäre. Viele Kunden lassen sich auch

von unseren erfahrenen Kunsthändlern bei Einrichtungsfragen ganz individuell beraten.

www.bamberger-antiquitäten.de • 0175 246 88 06 • info@bamberger-antiquitaeten.de • Ansprechpartnerin: Fiona Freifrau Loeffelholz von Colberg

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 7


Premierengäste auf dem Grünen Hügel

Rechtsanwalt Dr. Georg Fischer mit Ehefrau Elke

Monika Gycha mit Sohn Leonard

Luca Maaß und Andreas Zippel, Zweiter Bürgermeister Stadt Bayreuth

Bayreuths

schönster

Innnenstadt-

Biergarten

Horst Hohenner, Gabriele Hohenner, Franka Struve-Waasner, IHK-Präsident Dr. Michael Waasner, Carolin Lichtenegger und Jörg

Lichtenegger

Dienstag - Sonntag ab 16 Uhr

Friedrichstr. 13, 95444 Bayreuth

www.lamperie.de

CoorsTek ist der Partner der Wahl für Technologie- und Fertigungsunternehmen weltweit, deren Erfolg die einzigartigen

Hochleistungseigenschaften von Produkten erfordert, die aus technischen Keramiken und fortschrittlichen

Materialien hergestellt werden. Weltweit sind mehr als 6.000 Mitarbeiter an der Fertigung, Entwicklung und dem

Vertrieb unserer Produkte beteiligt.

Zur Bewältigung der langfristig guten Auftragslage suchen wir am Standort in Bindlach:

Produktionshelfer (m/w/d)

Er würde in Bayreuth studieren.

Wie stellen wir uns den Herausforderungen

des Klimawandels? Auf welchem

Weg kommen wir zu einer gesunden

und wirtschaftlich nachhaltigen Arbeitsund

Lebensweise? Welche Materialien

und Technologien können uns dabei

unterstützen?

Die Universität Bayreuth stellt sich den

Fragen unserer Zeit – mit innovativen

Studiengängen, die dich in die Lage versetzen,

unsere Zukunft nachhaltig mitzugestalten:

www.uni-bayreuth.de

Batterietechnik (M.Sc.)

Geoökologie – Umweltnaturwissenschaften

(B.Sc. & M.Sc.)

Global Change Ecology (M.Sc.)

Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften

(B.Sc. & M.Sc.)

Nachhaltige Chemie und Energie *

(B.Sc.)

Umwelt- und Ressourcentechnologie

(B.Sc. & M.Sc.)

Zusatzstudium Nachhaltigkeit

...und viele andere mehr!

* Neu zum Wintersemester 2022/23

Die Aufgaben:

Ihre

Voraussetzungen:

Unser Angebot:

Kontakt:

• Sie richten Produktionsmaschinen eigenständig ein und Bedienen diese nach Vorgabe

• Sie leiten Korrekturmaßnahmen bei Parametern außerhalb der Vorgaben ein

• Sicherstellen der Qualitätsparameter gemäß Produkt- und Produktionsvorgaben

mit anschließender Dokumentation

• Sie haben idealerweise erste Arbeitserfahrung in einem produzierenden

Unternehmen gesammelt

• Sie sind zuverlässig, eigenständig, verantwortungsbewusst und bringen

gutes Organisationsgeschick mit.

• Faire Vergütung nach Tarif, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, regelmäßige übertarifliche

Lohnerhöhungen

• Bonuszahlungen je nach Geschäftserfolg und eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung an personal@coorstek.com

CoorsTek GmbH

95463 Bindlach | Esbachgraben 21| www.coorstek.com

8

Bayreuther

Festspielzeitung


Premierengäste auf dem Grünen Hügel

Kabarettist Michl Müller, Isolde Krodel, Dolores Longares-Bäumler

und Herbert Seullner

MdB Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister

für Arbeit und Soziales, und Stadtrat Halil Tasdelen

Juliane und Sebastian Bachmann

Lida Depperschmidt mit Sohn Arman, Pianist und Nachwuchskünstler

Royal Indian Food

GANESHA

Tandoori Indian Restaurant

ganesha-bayreuth.de

Mannsbräu-Gastwirt Christian Hacker, Stadtrat Christopher Süss, Stadträtin Luisa Funke-Barjak, Katrin Hoppert und Stadtrat Thomas

Bauske

Royal Indian Food

GANESHA

Tandoori Indian Restaurant

Samstag und Sonntag

von 11.00 bis 14.00 Uhr

Deluxe

Mittagsbuffet

Große Auswahl an Vorspeisen,

Salaten, indischen Hauptgerichten

und Nachspeisen.

p.P. 13,50 €

Alexanderstraße 7, 95444 Bayreuth, Tel. 0921 78519412

Täglich geöffnet: 11.00 - 14.00 und 17.00 - 23.00 Uhr

Alexanderstr. 7 l 95444 Bayreuth l Tel. 0921/78519412

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. bis So. 11-14 & 17-23 Uhr

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH

Gemütliche Terrasse

Damenmoden

Damenmoden

witzler

in der Fußgängerzone in Bayreuth

in der Fußgängerzone in Bayreuth

Ihr Modegeschäft für

Ihr Modegeschäft für

hochwertige und exklusive Mode und

hochwertige Abendmode und exklusive Mode und

Abendmode

Maximilianstrasse 11 • 95444 Bayreuth

Telefon: 0921-64202

E-Mail: witzler.moden@t-online.de

Maximilianstrasse 11, 95444 Bayreuth, Telefon 0921-64202,

E-Mail: witzler.moden@t-online.de

schen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und

einen guten Appetit!

Ihr GANESHA-Team

Eine Hommage an die in Vergessenheit

geratene textile Kultur, deren Reichtum und

Bedeutung erneut ins Bewusstsein der

Menschen gerufen werden soll.

www.rohleder-home-collection.com

Besuchen Sie das Rohleder Factory-Outlet in

Konradsreuth und entdecken Sie exklusive Kissen und

Plaids sowie ausgewählte Meterware.

Öffnungszeiten: Freitag 12 – 18 Uhr | Samstag 10 – 13 Uhr

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 9


Theater-Scheune auf dem Hügel

Um seine Werke „rein und und unentstellt“

aufführen zu können, plante Richard Wagner

den Bau eines eigenen Theaters nach

seinen Vorstellungen. Am 22. Mai 1872,

seinem 59. Geburtstag, setzt der Komponist

den Grundstein am Grünen Hügel

in Bayreuth. Die ersten Festspiele finden

1876 statt. Bis dahin war es jedoch ein langer,

beschwerlicher Weg.

Für die Aufführung seiner Kompositionen

wollte Richard Wagner ein Theater, gerne

aus Holz, ohne Schnörkel und Zierrat,

sondern von „edler Einfalt und stiller

Größe“. Der Innenraum sollte „schön und

zweckmäßig“ sein, mit besten optischen

und akustischen Bedingungen. Deshalb

erdachte er die Versenkung des Orchesters,

um dem Besucher eine ungestörte

Sicht auf das Bühnengeschehen zu gewähren

und verwirklichte gleichzeitig den

Klang einer unsichtbaren, verklärenden

Akustik.

1864 lernte Richard Wagner Ludwig II.

kennen. Der junge Bayernkönig begeisterte

sich für die Person des Komponisten

und seine Werke. Mit seiner Unterstützung

schien der Bau eines Festspielhauses

plötzlich realisierbar. Unterstützung

fand Wagner von Gottfried Semper. Der

Architekt war ein Freund aus den Dresdner

Revolutionsjahren. Doch der König

und Gottfried Semper konnten sich kein

hölzernes Festspielhaus vorstellen, zumal

in der Residenzstadt des Königs. Die

Pläne scheiterten. Auch im Privatleben lief

nicht alles rund. Sein Verhältnis zur verheirateten

Cosima von Bülow rief einen solchen

Skandal hervor, dass sich beide ins

Exil, in die Nähe von Luzern, begaben. Bei

einer Lektüre stieß man auf eine Beschreibung

des Markgräflichen Opernhauses in

Bayreuth. Die Wagners reisten nach Bay-

Die Bauskizze des Festspielhauses ist sicher im Bayreuther Stadtarchiv verwahrt.

reuth und befanden das Opernhaus als zu

klein. 1871 lernte der Komponist den Bayreuther

Bankier Friedrich Feustel kennen,

der Wegbereiter des Festspielhausbaues

wird. Noch im gleichen Jahr beschloss

Bürgermeister Theodor von Muncker und

der Stadtrat das Projekt zu unterstützen.

Der Sächsisch-Altenburgischer Hofbaumeister

aus Leipzig, Otto Brückwald, wurde

der Architekt.

Fit gemacht für die nächsten 150 Jahre

Das Festspielhaus bedarf umfassender

Sanierungsmaßnahmen, die in mehreren

Abschnitten vorgenommen werden.

Während des Festspielbetriebes ruhen

die Bauarbeiten. Zuletzt wurde am Treppenturm

Ost gearbeitet, ein Fahrstuhl wird

eingebaut, der ab der Festspielsaison

2023 zur Verfügung steht und für eine Verbesserung

der Barrierefreiheit sorgt. Der

Turm wurde entkernt und einige Meter abgeteuft,

damit in einer späteren Bauphase

ein unterirdischer Verbindungsgang hergestellt

werden kann, mit dem das Restaurant

barrierefrei zu erreichen ist. Insgesamt

musste für die Sanierungsarbeiten

bisher mehr Geld ausgegeben werden als

(c) Stadt Bayreuth

gedacht. Die Summe ist jedoch durch das

vorhandene Gesamtbudget gedeckt. Ab

September 2022 erfolgt der Bauabschnitt

zur Fertigstellung der Sprinkleranlage für

den Bühnenbereich. Das Leitungssystem

wird unter dem Schnürboden installiert,

weitere Restarbeiten finden statt und die

Anlage kann für die Festspielsaison 2023

ab Mai, in Betrieb genommen werden.

Weitere Sanierungsmaßnahmen werden

in Angriff genommen, wenn die erforderliche

Finanzierungsvereinbarung zwischen

den Geldgebern Bund und Freistaat Bayern

abgeschlossen ist.

FEST? SPIELE?

SEHR GERNE.

Verweilen Sie in gemütlichem Ambiente

im traditionsreichen Restaurant

oder genießen Sie bei schönem Wetter

die Atmosphäre Bayreuths im angrenzenden Garten.

Freuen Sie sich auf unsere regional

und saisonal geprägte Küche,

an der Sie sich während der Richard-Wagner-Festspiele

bis nach den Aufführungen

erfreuen können.

WILLKOMMEN

IN DER STADT

DER

IMMOBILIEN

design: miro-pistek.com

Nostalgie-Wirtshaus Wolffenzacher – am Sternplatz

Badstraße 1 l 95444 Bayreuth l 0921/64552

Dienstag und Mittwoch Ruhetag

www.wolffenzacher.de

GEBELEIN-IMMOBILIEN.DE

Bayreuther

10 Festspielzeitung


Nach den Festpielen ist noch nicht Schluss

Seit 2020 hat sich in Bayreuth ein neues

Klassik-Festival etabliert: Bayreuth

Baroque, das Opera-Festival im Markgräflichen

Opernhaus. Der künstlerischer

Leiter Max Emanuel Cencic, hat ein Programm

zusammengestellt, das ganz im

Zeichen der römischen Oper stehen wird.

Aufgeführt wird eine Neuinszenierung von

Leonardo Vincis „Alessandro nell‘Indie“, in

einer reinen Männerbesetzung. Das Werk

über den Indienfeldzug Alexander des

Großen wird erstmals seit beinahe 300

Jahren wieder vollständig zu hören sein.

Zwei konzertante Opern, ein Oratorium

und Konzerte präsentieren das virtuose

römische Barockrepertoire mit Stars

der internationalen Barockszene wie

Franco Fagioli, Bruno des Sá, Jeanine De

Bique und Julia Lezhneva. Das Residenzorchester

der diesjährigen Ausgabe ist

{oh!} Orkiestra Historyczna unter der

musikalischen Leitung von Martyna

Pastuszka.

Bayreuth Baroque präsentiert 2022 drei

weitere theatralisch-konzertante Aufführungen:

Die „Festa pastorale Il Nascimento

dell’aurora“ (15.09.) des großen venezianischen

Melodikers Tomaso Albinoni

entstand zur Ehrung der Elisabeth Chris-

Opera Festival Bayreuth Baroque: Countertenor und künstlerischer Leiter, Max Emanuel

Cencic, feiert in diesem Jahr 40-jähriges Bühnenjubiläum.

tine von Braunschweig-Wolfenbüttel,

anlässlich ihres Geburtstags. Die Handlung

des vermutlich 1711 uraufgeführten

Werkes vermischt allegorisches, lieblichsüßes

Nichts, mit Anspielungen auf den

Spanischen Erbfolgekrieg.

Giovanni Bononcinis „Griselda“ wird erstmals

seit 1733 wieder vollständig aufgeführt,

mit eigens durch den Komponisten

und Barockspezialisten Dragan Karolić

neu komponierten Rezitativ-Texten Apostolo

Zeno. Dieses „Dramma per musica“

erzählt von Gualtiero, König von Sizilien,

der die Schäferin Griselda liebt, was

auf Grund der Ständeordnung selbstverständlich

zu Konflikten führen muss

(18.09.).

Da die Oper im Rom des 17. Jahrhunderts

als weltliche Gattung der päpstlichen

Zensur ausgeliefert war, wurden Oratorien

geistlichen Inhalts zu den bevorzugten

Werken im Kirchenstaat. Wie „Alessandro

nell’Indie“ wird auch das „Oratorium San

Giovanni Battista“ des skandalumwitterten

Komponisten Alessandro Stradella

in einem Kerzenschein-Konzert in reiner

Männerbesetzung nach dem Vorbild der

Uraufführung gezeigt (14.09.).

Weitere Highlights der diesjährigen Ausgabe

sind Gala-Konzerte mit Bruno de Sá

und Il Pomo d’Oro (16.09.), Max Emanuel

Cencic feiert in Bayreuth mit Armonia Atenea,

dem letztjährigen Residenzorchester,

sein 40-jähriges Bühnenjubiläum (10.9.),

Jeanine De Bique kommt mit Concerto

Köln (08.09.) und Julia Lezhneva wird mit

dem diesjährigen Residenzorchester {oh!}

Orkiestra Historyczna zu erleben sein

(17.09.). Spielorte um das Weltkulturerbe

Markgräfliches Opernhaus, lassen das

Festival zu einem Gesamtkunstwerk werden.

Abgerundet wird das Programm von vielen

weiteren Konzerten an historischen

Orten, darunter das im letzten Jahr so

beliebte Dinnerkonzert im Sonnentempel

der Orangerie in der Eremitage. Neu

sind Kerzenlicht-Konzerte in Stadt- und

Schlosskirche sowie erstmals drei Konzerte

in der Ordenskirche St. Georgen.

Bayreuth Baroque: 07. bis 18. September

www.bayreuthbaroque.de

„VolksWagner. Popularisierung – Aneignung – Kitsch“

Sonderausstellung vom 23. Juli bis 03. Oktober im Richard-Wagner-Museum

Was haben der Film „Django Unchained“, Heavy-Metal-Musik

und französischer Schmelzkäse

mit Richard Wagner gemeinsam? Dieser Frage

geht das Richard-Wagner-Museum in einer

Sonderausstellung bis 03. Oktober nach.

„VolksWagner. Popularisierung – Aneignung

– Kitsch“ zeigt das ambivalente Spannungsfeld,

in dem Richard Wagner und sein Vermächtnis

sich zwischen Hoch- und Populärkultur in Geschichte

und Gegenwart bewegen.

Richard Wagner war ein Ausnahmekünstler,

Revolutionär und Visionär. Der Schöpfer des

„Tristan“ und des „Ring“ zählt nicht nur zu den

bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts.

Er war es auch, der die Oper als „Gesamtkunstwerk“

neu definierte.

Wagner ist überall – in der Werbung, in Comics,

in Computerspielen, im Film und sogar im

Weltall: Bereits seit dem 19. Jahrhundert werden

Asteroiden nach Figuren aus Wagners Werken

benannt und reisen als „Walküre“ oder „Senta“

durch Zeit und Raum. Die Ausstellung zeigt die

Geschichte und die Gegenwart dieser oft widersprüchlichen

Popularisierung.

VolksWagner

Popularisierung – Aneignung – Kitsch

23. Juli–3. Oktober 2022 | Di.–So. 10–17 Uhr | Juli und August täglich 10–18 Uhr

Richard Wagner Museum Bayreuth

www.wagnermuseum.de

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 11


Manni flitzt davon

2019 feierte die von der Kritik umjubelte

„Tannhäuser“-Inszenierung von Regisseur

Tobias Kratzer Premiere auf dem

Festspielhügel, dann kam Corona. 2021

die Wiederaufnahme und auch in diesem

Festspielsommer steht „Tannhäuser“ auf

dem Programm. In drei Spielsommern gab

es einige Umbesetzungen, immer dabei

jedoch, der mit der Blechtrommel: Schauspieler

Manni Laudenbach.

Die dritten Festspiele, der dritte Bayreuth-

Aufenthalt!

Manni Laudenbach: Bayreuth ist

immer wieder schön, zumal ich in

diesem Jahr an zwei Produktionen mitwirken

darf. Zum einen natürlich als

Oskar im „Tannhäuser“, dann bin ich noch

bei der Kinderoper in einer großen Rolle

aktiv. Ich spiele den Heerrufer im „Lohengrin“.

Für Kinder zu spielen ist eine besondere

Herausforderung. Aus Heerrufer und

König werden in der Kinderoper Detektive.

Ich bin zwar Schauspieler, übernehme

jedoch eine kleine Gesangsrolle, deshalb

habe ich viel geprobt. Aber es macht Spaß.

Le Gateau Chocolat hat 2021 in der Rolle

der Dragqueen pausiert, heuer ist er wieder

dabei.

Manni Laudenbach: Wir haben uns so

gefreut, dass wir wieder zusammen arbeiten

dürfen. Mit Kyle Patrick war die Performence

in der ersten Pause am Teich

anders, weil er kein Sänger, sondern ein

Tänzer ist. Regisseur Tobias Kratzer hatte

deshalb 2021 ein Tanzpassage eingebaut.

Die Präsentation war anders. Heuer ist es

wieder wie 2019. Ich freue mich auf zahlreiche

Zuschauer im Festspielpark bei der

Performance am Teich.

Wurde die „Tannhäuser“-Inszenierung weiter

bearbeitet. Gibt es Veränderungen?

Manni Laudenbach: Ein Stück wird immer

weiterentwickelt und Neues entdeckt. Ich

will natürlich nichts verraten, kann aber

nur empfehlen, die Oper unbedingt anzuschauen,

wenn es Karten gibt.

Die Inszenierung basiert auf verschiedenen

Lebensmodellen: Die angepasste

Form einerseits und auf der anderen Seite

die Freiheit, tun und lassen zu können, was

man will. Wieviel revolutionäres steckt in

Manni Laudenbach?

Manni Laudenbach: Ich bin zu lieb für diese

Welt. Ich habe den Film „Halbe Brüder“

zusammen mit Rapper Sido gedreht, in

dem ich einen fiesen Barmann spiele. Ich

habe diese Rolle übernommen, sie entspricht

aber nicht meinem Charakter. Außergewöhnlich

ist mein Leben, aufgrund

meiner Körpergröße. Zusammen mit

meiner Schwester habe ich in der Stadt

Klamotten gekauft. Ich bin es gewöhnt,

Blicke auf mich zu ziehen, vor allem von

Kindern. Meine Schwester hat diese Aufmerksamkeit

erschüttert. Ich bin Tobias

Kratzer sehr dankbar, dass er meine Rolle

eingebaut hat, ich als Oskar auf der Bühne

stehen darf und die Figur für die Aufführung

wichtig ist. Ich will nicht unbedingt

für „Tannhäuser“ werben, aber es ist eine

so tolle Oper, in einer sehr kurzweiligen

Inszenierung, die sehenswert ist.

Die Corona-Schutzmaßnahmen im Festspielhaus

sind nach wie vor streng. Es gab

trotzdem Infektionen!

Manni Laudenbach: 2021 waren die

Vorgaben strenger. Jede Produktion hat

für sich geprobt. Man hat nur die Kollegen

getroffen, die in der selben

Aufführung mitgewirkt haben.

Heuer herrscht nur noch Maskenpflicht

in den Gebäuden.

Ich persönlich war noch nicht

infiziert und finde die Vorsicht

gut. Wenn bei uns im „Tannhäuser“

ein Kollege positiv getestet

werden sollte, können wir nicht

aufführen.

Was macht die Bayreuther Festspiele

außergewöhnlich?

Manni Laudenbach: Ich freue

mich zunächst einmal, dass

mich die Festspielleitung wieder

für die Produktion 2022 engagiert

hat. Ich fühle mich wohl,

denn das gesamte Team zieht

an einem Strang: Technik, Maske,

Requisite, Kostüme. Nicht

nur die Künstler selbst sind

wichtig, sondern jeder Mitwirkende.

Es greift ein Zahnrad in

das andere.

Also eine richtig eingeschworene

Gemeinschaft?

Manni Laudenbach: Wir ziehen

an einem Strang. Gerade zu Le

Gateau Chocolat hat sich eine

Freundschaft entwickelt, aber

auch zu den anderen Sängern.

Erst kürzlich haben wir uns bei

Lise Davidsen, die Elisabeth im

„Tannhäuser“, zum Grillen getroffen.

Man lacht zusammen,

hat Gemeinsamkeiten entwickelt,

kennt sich eben. Das liegt

auch daran, dass wir im dritten

Jahr zusammenarbeiten.

Manni Laudenbach ist mit seinem neuen E-Scooter am

Grünen Hügel schnell unterwegs.

Sommer Sale

Oberfrankens Fashion Outlet. In Selb. Im Rosenthal Park.

NoBasics Fashion Outlet im Rosenthal Park . Am Nordbahnhof 3 . 95100 Selb

Mo bis Sa 10 – 18 Uhr

T 09287-8828570 . www.nobasics.eu

Bayreuther

12 Festspielzeitung


Erfahren, wie es läuft

„Die Oper ist ein absurdes Ding und trotzdem gehen viele Menschen hin“, sagte einst Richard

Strauss. Auf den Grünen Hügel pilgern alljährlich Opernenthusiasten, um die Musikdramen

von Richard Wagner, der als einer der bedeutendsten Erneuerer der europäischen Musik

im 19. Jahrhundert gilt, zu konsumieren. Zehn Opern, kommen bei den Bayreuther Festpielen

abwechselnd zur Aufführung. Nicht immer leichte Kost. Kulturmanager Jürgen Ern, der

freischaffende Komponist, Pianist und Dirigent Hans Martin Gräbner und Dr. Sven Friedrich,

Direktor des Richard-Wagner-Museum, erläutern Zusammenhänge, Hintergründe und Wissenswertes.

Die Einführungsvorträge finden am Aufführungstag statt.

„Antworten auf Wagner“ gibt Jürgen Ern

jeweils von 10.30 bis 12 Uhr im Evangelischen

Gemeindehaus Bayreuth. Seine

Vorträge thematisieren die am jeweiligen

Aufführungstag gespielte Oper. Er erläutert

die Handlung, Symbolik und Musik der

Werke. Außerdem gibt es Hinweise zum

Verständnis der Inszenierung.

Seit den fünfziger Jahren finden bei Steingraeber

Einführungsvorträge statt. In

seiner etwa einstündigen, kurzweiligen

Werkeinführung, unter dem Motto „Wagners

Werke wirklich verstehen“, verschafft

Hans Martin Gräbner am Liszt-Flügel

im Steingraeber-Haus einen Überblick

über die Handlung und die musikalischen

Schlüsselstellen der Wagnerschen

Werke. Hans Martin Gräbner legt den

Schwerpunkt seiner Ausführungen nicht

auf aktuelle Inszenierungen, sondern

neben einem kurzen Abriss der Entstehungsgeschichte,

vor allem auf das Werk

an sich, in das der Musiker anhand vieler

Klangbeispiele (teilweise sogar gesungen)

ebenso informativ wie charmant einführt.

Dass sich der Komponist, Pianist, Dirigent

und Musikwissenschaftler Gräbner

seit mehr als dreißig Jahren intensiv mit

den Werken Wagners beschäftigt, wird

dem Zuhörer durch die Spontanität und

Wendungen im Vortrag sofort klar. „Mein

Vortrag soll leben, das Publikum soll nach

einer Stunde das Gefühl haben, ein Stück

weit in die Welt des Werkes eingetaucht

zu sein“, beschreibt er seine Intention.

Jürgen Ern Hans Martin Gräbner Sven Friedrich

Die zirka einstündigen Einführungen finden

im Rokokosaal des Steingraeber-

Haus, Friedrichstraße 2, ab 11 Uhr, an jedem

Vorstellungstag statt.

Der Direktor des Richard-Wagner-Museum,

Dr. Sven Friedrich, befasst sich

mit „Festspiele für Einsteiger – oder:

Wie (üb)erlebe ich einen Tag am Grünen

Hügel“. Diese halbstündigen Einführungsveranstaltungen

finden an den

Aufführungstagen im Juli und August,

statt. Ausgenommen sind Samstags- und

Sonntagstermine sowie Mittwoch, 03.

August, und Montag, 15. August. Beginn

jeweils 11 Uhr. Sein Vortrag gibt kurz, bündig

und unterhaltsam, Antworten auf drängende

Fragen von Neu-Wagnerianern und

solchen, die es werden wollen: „Festspiele

für Einsteiger“ erklärt am Modell des Festspielhauses

im Richard-Wagner-Museum

anschaulich, was Interessierte auf dem

Grünen Hügel erwartet. Die Einführungen

finden im Untergeschoss des Richard-

Wagner-Museum statt. Der Ticketpreis ist

im Museumseintritt enthalten.

Die Einführungsvorträge können ohne

eine Eintrittskarte für die Festspiele

besucht werden. Tickets vor Ort.

www. antworten-auf-wagner.de

www.hmgraebner.de

www.wagnermuseum.de

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 13


Einst Stipendiatin, jetzt Brünnhilde

Die Richard-Wagner-Stipendienstiftung wurde 1882, auf Wunsch des Komponisten gegründet.

In einem Brief an Friedrich von Schoen, bittet er ein Patronat zu bilden, um die Mittel

zu beschaffen, für gänzlich freien Zutritt, nötigenfalls auch für die Kosten der Reise und des

fremden Aufenthaltes zu gewähren, da oftmals den Tüchtigsten das Los der Dürftigkeit zugefallen

sei. Bis heute ist der Anspruch geblieben, maßstabsetzende Aufführungen der Werke

Richard Wagners zu realisieren und so jeweils eine „vortreffliche Aufführung der Oper“ zu

gewährleisten. Die Stiftung will der Förderung und Vertiefung des Bayreuther Festspielgedankens

dienen. Zur Verwirklichung dieses Zwecks ermöglicht sie begabten angehenden

Musikern, Sängern oder anderen Bühnenschaffenden, die als Nachwuchs für Orchester

oder Bühne der Bayreuther Festspiele in Frage kommen, den Besuch von Aufführungen der

Bayreuther Festspiele und so das unmittelbare Nachvollziehen der revolutionären Festspielidee

Richard Wagners. Die Sopranistin Daniela Köhler war eine dieser Stipendiatinnen. Sie

ist eine der großen Newcomerinnen der letzten Jahre und steht vor dem Bayreuth-Debüt in

einer großen Wagner-Oper – als Brünnhilde in „Siegfried“.

Wie war die erste Berührung mit dem

Bayreuther Musiktheater-Festival?

Die Einladung als Stipendiatin nach Bayreuth

war sehr aufregend. Ich wusste, ich

treffe die Stars im Wagner-Fach, bin bei

großartigen Inszenierungen dabei und

erlebe die besten Dirigenten hautnah. Wir

durften die „Parsifal“-Inszenierung von

Christoph Schlingensief, mit Alfons Ebertz

in der Titelrolle, besuchen. Seine gesangliche

Leistung hat mich beeindruckt. Am

nächsten Tag konnten wir Stipendiaten

diesen Heldentenor treffen – das war

für uns ein hochemotionales und beeindruckendes

Erlebnis.

Was unterscheidet Bayreuth von anderen

Opernhäusern?

Schon während meines Stipendienaufenthaltes

dachte ich, es wäre das Allergrößte,

hier singen zu dürfen. 2017 hatte

ich ein erstes Vorsingen, das scheinbar

Interesse weckte. Bis heute ist mir der

Aufenthalt hier wichtig, es ist etwas Besonderes.

2018 habe ich in der Kinderoper

mitgewirkt, war im gleichen Jahr

Probencover als Sieglinde in der „Walküre“

und habe die Partie auch bei der

Generalprobe gesungen – mein erster

Auftritt zusammen mit dem Orchester

auf dieser Bühne. Es war überwältigend.

Die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e.V.

veranstaltet Gesprächsrunden aus der Veranstaltungsreihe

„Freunde treffen Freunde“, die

bei freiem Eintritt im Kammermusiksaal der Klaviermanufaktur

Steingraeber, Friedrichstraße 2,

stattfinden. Themen und Gesprächspartner:

Samstag, 6. August , 11 Uhr

„Mir schwankt der Boden!“, Dirigent Christian

Thielemann

Samstag, 13. August, 10.30 Uhr

Freunde treffen Freunde

„Ertrinken, Versinken, unbewußt höchste Lust!

...“, Tristian-Regiseur Roland Schwab

Samstag, 20. August, 10.30 Uhr

„Von holder Stimmen Gemenge“ – Wilhelmine

Schröder-Devrient: Sängerin, Genie, Revolutionärin

Referent: Theater- und Musikwissenschaftler,

Professor an der Uni Bayreuth,

Dr. Anno Mungen

Samstag, 27. August, 10.30 Uhr

„Kommst Du zu mir? Bist Du so kühn? ...“,

Ring-Regisseur Valentin Schwarz

Almanach 2022

Das Jahrbuch der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth

e.V. zu den Bayreuther Festspielen hält wieder viele

Interviews mit Künstlern und Mitwirkenden bereit und

ermöglicht interessante Einblicke in die Ereignisse auf

dem Grünen Hügel. Der Almanach ist zweisprachig in

Deutsch und Englisch, eine separate französische Übersetzung

liegt vor.

Erhältlich ist das Buch zum Preis 25 Euro im Buchhandel

und bei der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth.

www.freunde-bayreuth.org

Daniela Köhler: Mein erklärtes Ziel ist es, die drei Brünnhilde-Rollen in einem „Ring“ zu singen.

Also: Ja, es ist hier anders als in anderen

Häusern und ich komme sehr gerne hierher.

Was kommt nach Brünnhilde?

Nach Brünnhilde ist vor Brünnhilde. Mein erklärtes

Ziel ist es, die drei Brünnhilde-Rollen

in einem „Ring“ zu singen, aber natürlich

braucht das seine Zeit und muss seriös erar-

beitet werden. Alle Partien, die ich interpretiere,

erfüllen mich total, aber Wagner zu singen

erfüllt mich in besonderem Maße. Wenn

die Töne „in mir sind“ und wenn Stimme und

Partie übereingehen, „funktioniert“ es und

ich merke erst nach den langen Vorstellungstagen,

wie viel Kraft ich investiert habe..

Gesamtes Interview:www.inbayreuth.de

Verlosung:

Drei unserer Leser können jeweils einen

Almanach gewinnen. Bis 16.08.2022 eine E-Mail an

gewinnen@btsz.de senden. Postanschrift für den

Versand nicht vergessen.

\\daedalus\jjk\JJK-AS\Satzdaten\98\28098\28098.

pdf - Auftrag:28098;Stichwort:Festspielzeitung -

GdF;Kunde:50476 - Gesellschaft der Freunde von Bayreuth

e.V.;Groesse:3/100,00;Farben:4C

FREUND

SEIN

!

I-ARTS

GESELLSCHAFT DER FREUNDE VON BAYREUTH


GROSSZÜGIGKEIT SEIT 1949

WWW.FREUNDE-BAYREUTH.ORG

Bayreuther

14 Festspielzeitung


Kultur und Freizeit in und um Bayreuth

Programm bei Steingraeber

Mi., 17. August, 11 Uhr

Kammermusiksaal

Loewe und Wagner – Vom Erlkönig

bis zum Ring – ein Vortrag

des Pianisten Cord Garben.

Di., 02. , August 14 Uhr

Kammermusiksaal

„Cosima-Wagner.

Ein widersprüchliches Leben“

Buchvorstellung mit Sabine

Zurmühl

Do., 04. August , 19.30 Uhr

Kammermusiksaal

Preisträger des Liszt Klavierwettbewerbs

Rune Leicht

Lund. Klavierstücke von Johann

Sebstian Bach, Ludwig

van Beethoven, Alexander Nikolajewitsch

Skrjabin Scriabin,

Alban Berg, Jean Sibelius und

Franz Liszt

Di., 09. August, 19.30 Uhr

Kammermusiksaal

Klavierrezital von Pianistin

Edith Fischer. Sie spielt Johannes

Brahms, Frédéric Chopin,

Claude Debussy, Wolfgang

Amadeus Mozart

Bis 07.01.2023

Ausstellung, Galerie im Steingraeber

Haus

„Bühnen(t)räume“ von Julius

Theodor Semmelmann: Von

der ersten Skizze bis zum fertigen

Bühnenbild. Eintritt frei.

Tickets bei Steingraeber.

Tageskasse öffnet zirka 30

Minuten vor Beginn. Terminund

Programmänderungen

vorbehalten.

Klaviermuseum/-manufaktur

Führungen

„Bel Etage“ mit Liszt-Flügel,

Rokokosaal, Klaviermuseum. In

der Manufaktur Naturmaterial

und Handwerkskunst erleben.

Fr., 29.7. und im August: Di., 2.

/ Do., 4. / Di., 9. / Mi., 17. / Di.,

23.. Start 16 Uhr. Steingraeber

Haus, Friedrichstraße 2. Eintritt

5 Euro. Jugendliche bis 14 in

Begleitung der Eltern frei.

www.steingraeber.de

Kammerkonzertsaal | Rokokosaal | Galerie | Hoftheater

Einzelhandel | Manufaktur

Franz Liszt in der Photographie seiner Zeit, Dauerausstellung| Museum

Steingraeber & Söhne Bayreuth

Friedrichstrasse 2, Steingraeberpassage 1, T. 0921 6 40 49

Eintrittskarten im Klavierhaus Steingraeber – bis 14 Jahren freier Eintritt

steingraeber.de

Ausflugsziel Burg Rabenstein

Hoch auf den Felsen über dem

Ailsbachtal, wenige Kilometer

südlich von Bayreuth, erhebt

sich die Burg Rabenstein wie

früher zu Zeiten der Ritter und

Edelleute.

Buntes Ausflugsprogramm

Von April bis Oktober wird im

Naturparadies Burg Rabenstein

täglich Programm geboten:

spannende Führungen durch

die 800 Jahre alte Burg mit ihren

Prunk-, Waffen- und Rittersälen,

faszinierende Flugschauen in

der Falknerei und Besichtigungen

der Tropfstein-Wunderwelt

in der Sophienhöhle. Wanderwege

rund um die Burg laden zu

Spaziergängen ein.

Tagsüber (außer Montag) sind

die urige Gutsschenke und der

idyllische Biergarten geöffnet

und abends das Burgrestaurant.

Einzigartige Musikerlebnisse

bieten Burg- und Höhlenkonzerte.

Klezmer, Weltmusik

und Gregorianik in der kerzenbeleuchteten

Sophienhöhle.

Oper, Operette und Jazz vom

Feinsten im Prunksaal der Burg,

begeistern die Musikfreunde.

Besonders beliebt sind auch

regelmäßig stattfindende Krimi-,

Magie- und Gruseldinner sowie

das legendäre Wildschwein-

Grillbuffet mit einem Wildschwein

am Spieß.

Feiern und Übernachten

Übernachtet wird in 22 komfortablen

Burghotelzimmern. Die

Burg Rabenstein ist Premium-

Partner-Hotel der Burgenstraße

und eines von 40 Sightsleeping-

Hotels in Bayern – in denen

das Sightseeing schon beim

Aufwachen beginnt. Für Familienfeiern,

Firmen-Events und Tagungen

bietet Burg Rabenstein

einen außergewöhnlichen Rahmen

– und für die große Traumhochzeit

kann sogar die ganze

Burg gemietet werden.

www.burg-rabenstein.de

Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung 15


Bayreuther

16 Festspielzeitung

Exklusiv bei

Optik Kracker direkt in der

bayreuther Fussgängerzone

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!