03.08.2022 Aufrufe

GEMS ‘N‘ ROLL SOMMER 2022

Das GEM SESSIONS Magazin für Musikfans - Musik, Jewelry & More!

Das GEM SESSIONS Magazin für Musikfans - Musik, Jewelry & More!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

SOMMER 2022

WWW.GEMSESSIONS.SHOP

GRATIS

zum Mitnehmen

GEMS ‘n‘ ROLL

Music, Jewelry & More

TITELSTORY

LACUNA COIL

Rückblick auf über 20 Jahre Bandgeschichte

Seite 4 + Interview Seite 6

FEATURE

GEMS ‘N‘ GOALS

Förderung von Nachwuchsmusiker*innen

Seite 8

KONZERTBERICHT

VAN HOLZEN

Van Holzen rocken das Studio 30

Seite 7

WAS MACHT EIGENTLICH?

TAYLOR MOMSEN

Erfolgreiche Schauspielerin und Sängerin

Seite 9

SMALLTALK

MANUEL

Unser A&R-Manager berichtet

Seite 10

Das GEM SESSIONS Magazin für Musikfans


Anzeige

Halskette: DUETT

Kollektion: INDIVIDUALS

Modell: Lisa

Fotografin: Elena F. Barba


EDITORIAL

Viva la musica

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

endlich tut sich wieder was im Kultur- und Musikleben. Nach zwei Jahren

Zwangspause finden wieder Konzerte und Festivals statt, Moshpits und

Crowdsurfing inklusive. Verschobene Termine werden nachgeholt und

langsam wird der Stapel an Tickets noch ausstehender Konzerte kleiner.

Nach einer solchen Zeit der Distanz und des Isolierens ist es ein wahrhaft

befreiendes und belebendes Gefühl, die Lieblingsband wieder live

ein paar Meter vor sich stehen zu sehen, neue Leute zu treffen und die

gesamte Atmosphäre voll und ganz zu genießen.

Diese Ausgabe des GEMS ‘n‘ ROLL bringt euch ein Stück dieser Atmosphäre

im Printformat ins Wohnzimmer, zusätzlich zu coolen Anhängerdesigns.

Zum Beispiel das Signature-Modell der Band Lacuna Coil, um

die es in der Titelstory geht. Und damit nicht genug: Andrea Ferro stand

uns für ein Exklusivinterview zur Verfügung. Wie sehr sich auch die Alternative-Rockband

Van Holzen wieder auf das Konzert- und Tourleben freut

und dass diese keineswegs aus der Übung sind, ein Publikum aufzuheizen

und für sich zu gewinnen, beschreibt der Konzertbericht über den Gig im

Studio 30.

In der Kolumne GEMS ‘n‘ GOALS könnt ihr nachlesen, dass bei GEM

SESSIONS neben nachhaltigem Arbeiten auch das Thema Wohltätigkeit

eine große Rolle spielt. Die Rubrik Was macht eigentlich…? stellt Taylor

Momsen vor, die nicht nur schon früh eine erfolgreiche Schauspielkarriere

startete, sondern zudem eine begnadete Sängerin ist. Schließlich erzählt

uns Manuel im Smalltalk von seiner Arbeit als A&R-Manager bei GEM

SESSIONS.

Unter den einzelnen Berichten findet ihr QR-Codes, die euch zu den

Homepages der verschiedenen Bands oder dem GEM SESSIONS-Shop

führen. Checkt diese auf jeden Fall aus, um über die jeweiligen Bands

informiert zu bleiben, sowie euch Modelle aus den weiteren zahlreichen

Anhängerdesigns auszusuchen.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Wir treffen uns mit Sicherheit demnächst

auf Konzerten und Festivals. Bis dahin: Stay Tuned!

Celin und das GEM SESSIONS-Team

IMPRESSUM:

Verlag: AMM Arts Music Media UG (haftungsbschränkt), Schützenstraße 3 - 5, D-66123 Saarbrücken

- gleichzeitig Adresse des Verlags, des verantwortlichen Redakteurs und für den Anzeigenteil -

Telefon: 0176 45 97 85 36, Telefax: 0681 93 88 26 07, E-Mail: kontakt@artsmusicmedia.de

Geschäftsführer: Gregor Theado. Eingetragen im Handelsregister des AG Saarbrücken, HRB 104 307

Redaktion: Gregor Theado (V. i. s. d. P.), Celin Ost

Druck: Onlineprinters GmbH, Dr.-Mack-Straße 83, D-90762 Fürth

Erscheinungsweise: Ca. 3 Mal / Jahr

BILDCREDITS:

Cover: CUNENE


TITELSTORY

LACUNA COIL

Redaktion: Celin Ost

Fotos: Band / GEM SESSIONS

Foto v.l.n.r: Marco Coti-Zelati, Andrea Ferro, Richard Meiz, Cristina Scabbia, Diego Cavalotti

Ein dunkles Vierteljahrhundert zusammengefasst

Düster, schwarz, Lacuna Coil. Die wohl erfolgreichste italienische Metalband, die seit 1996 bei Century Media unter Vertrag steht, kreiert mit

einer Mischung aus Alternative und Dark/Gothic Rock-Elementen einen unvergleichlichen Sound, der Bilder von Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit

heraufbeschwört.

Durchgehend tiefe und stark verzerrte Gitarren, dazu ein groovender

Bass und aggressives Drumming, worüber sich der raue, teilweise

gutturale Gesang Andrea Ferros und die im Gegensatz dazu

stehende, klare Stimme von Cristina Scabbia etablieren und so ein

einzigartiges Klangerlebnis bilden.

Sänger Andrea Ferro beschlossen, die Band Sleep of Right zu

gründen. Cristina Scabbia wurde zunächst nur für die Backingvocals

herbeigezogen, blieb aber schließlich doch als festes Mitglied in der

Band, da ihre Stimme im harmonierenden und sich ergänzenden

Gegensatz zu Andrea Ferros Growls stand. Mit den zwei Gitarristen

Lacuna Coil, das sind: Cristina Scabbia (voc), Andrea Ferro (voc),

Marco Coti-Zelati (bass, guit, keys), Diego Cavalotti (guit) und Richard

Meiz (drums). Insgesamt veröffentlichte die Band bisher neun

Studioalben, zwei EPs und eine DVD, die Aufnahmen von Auftritten,

Backstageimpressionen sowie Interviews der Bandmitglieder zeigt.

Daneben erschien 2018 ihre Biografie Nothing stands in our way,

und sogar in der Gaming Branche zeigte sich die Band aktiv und

veröffentlichte Ende 2021 das Brettspiel Horns Up!.

Weltweit konnte die Band bisher über zwei Millionen Alben verkaufen;

500.000 Einheiten davon sind allein auf ihr drittes Studioalbum

Comalies aus dem Jahr 2002 zurückzuführen, das weltweit als das

meistverkaufte Album in der Firmengeschichte von Century Media

gilt.

Wir schreiben das Jahr 1994, als Gitarrist Marco Coti-Zelati und

4

Raffaele Zagaria und Claudio Leo sowie dem Drummer Leonardo

Forti war das Line-Up der Band komplett. Coti-Zelati übernahm

dabei den Bass. Die Band trug mittlerweile den Namen Ethereal,

den sie aber wiederum ablegte, als die Mitglieder 1996 den Plattenvertrag

bei Century Media Records unterschrieb, um mit Lacuna Coil

einen Namen zu finden, der besonders und einzigartig klingt.

1997 nahm die Band die erste, sechs Tracks enthaltende EP Lacuna


Coil auf und spielte anschließend zwei Tourneen, ebenso wie

erstmals auf dem Wacken Open Air. Danach kehrte die Band ins

Studio zurück, um das im Februar 1999 erschienene Debütalbum

In a Reverie aufzunehmen, welches die musikalische Richtung für

die Zukunft vorgab, sind die Songs doch von einer melancholischen

und düsteren Grundstimmung geprägt, in die sich sowohl die

größtenteils verzerrte Gitarre als auch der melodienreiche Gesang

der Sängerin perfekt einfügen.

Nach zwei weiteren Tourneen und einer EP (Halflife) kehrte die

Band erneut ins Studio zurück, um Unleashed Memories aufzunehmen.

Das Album erschien im Januar 2001 und bekam durchweg

gute Kritiken. So erhielt es als erstes Album von Lacuna Coil eine

Platzierung in den deutschen Charts und wurde vom Metal Hammer

tiefer gestimmt und spielen zusammen mit dem Bass rhythmische

Figuren, die starke Nu-Metal-Einflüsse zeigen.

Shallow Life (2009) kann als erstes Konzeptalbum der Band bezeichnet

werden, denn die Lieder befassen sich alle mit der modernen

Gesellschaft, deren Oberflächlichkeit und damit verbunden mit

der daraus entstehenden Unzufriedenheit. Dark Adrenaline (2012)

und Broken Crown Halo (2014) gewannen nochmals an Härte und

gleichzeitig sorgen elektronische Elemente an der ein oder anderen

Stelle für poppige Akzente.

Delirium (2016) wurde von der Band selbst produziert und ist ein

Konzeptalbum, welches psychische Krankheiten und menschliche

Abgründe in den Texten thematisiert – auch gut daran zu erkennen,

dass die Bandmitglieder bei der darauffolgenden Tour allesamt in

Zwangsjacken auftraten. Komplettiert wurde das Konzept durch

ein härteres Arrangement der Songs, wie Double-Bass-Parts oder

tieferen Growls.

Die neue musikalische Entwicklung ist wohl auf den Austausch

diverser Bandmitglieder zurückzuführen: zu den Arbeiten des

Albums verließ einer der Gitarristen die Band, dessen Posten Diego

Cavallotti übernahm, und auch bereits kurz vor der Veröffentlichung

von Broken Crown Halo musste die Band zwei Mitgliederwechsel

verkraften. Und das hört man auch, denn das Songmaterial ist das

härteste, das Lacuna Coil bisher lieferten.

Im November 2018 erblickte die Biografie der Band Nothing Stands

In Our Way das Licht der Welt und im darauffolgenden Juli wurde

mit einem weiteren neuen Album noch eins drauf gesetzt. Black

Anima erschien im Oktober 2019, welches Scabbia als Weiterentwicklung

von Delirium sieht.

Innerhalb der neun Studioalben haben sich Lacuna Coil also stetig

weiterentwickelt. Elemente des Gothic Rock sind genauso vertreten

wie solche aus Nu Metal oder – gerade hinsichtlich neuerem Stoff

der Band - Death Metal. Die Musik, die die Band kreiert, ist alles

andere als statisch und jedes Album lädt auf seine ganz bestimmte

Weise zum Verweilen ein.

Magazin zum „Album des Monats“ gekürt. Die Band war zu diesem

Zeitpunkt nicht mehr nur in Europa beliebt, sondern ihr Erfolg dehnte

sich bis in die USA aus, wo sie erstmals Konzerte gab.

Die Lacuna Coil Signature Halskette findest du in unserem Onlineshop

www.gemsessions.shop!

Doch damit nicht genug; Album Nummer Drei Comalies folgte im

September 2002 und verkaufte sich weltweit 500.000 mal, womit

die Platte zum bis dato meistverkauften Album von Century Media

wurde. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ setzt die Band hier

auf einfachere Strukturen der Riffs – offensichtlich mit andauerndem

Erfolg, denn das Album wurde 2004 schließlich wiederveröffentlicht,

zusätzlich ausgestattet mit einer neun Tracks enthaltenden

Bonus-CD.

Ab Karmacode (erschienen 2006), welches in Italien eine Silberne

Schallplatte für 20.000 verkaufte Exemplare erhielt, experimentierte

die Band mit neuen stilistischen Elementen. Die Gitarren wurden

Schon gewusst?

Zwischen den zwei letzten Alben mussten einige der Bandmitglieder

den Verlust geliebter Menschen verkraften. „Anima“ ist

die italienische Bezeichnung für Seele, der Titel kann also mit

„schwarze Seele“ oder „dunkle Seele“ übersetzt werden.

Auf Black Anima geht es um diese „Dunkle Seele“, die die

Band immer noch um sich herum spürt. Es geht also auch um

die Akzeptanz des negativen Teil des Lebens und das Album

soll die Erkenntnis vermitteln, dass es in Ordnung ist, dunkle

Zeiten zu überstehen und dass schließlich alles wieder gut

wird, denn kein Leben ist frei von dunklen Episoden.

5


INTERVIEW

LACUNA COIL

Nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder auf Tour

Redaktion: Celin Ost

Foto: Band

Andrea Ferro (voc) sprach mit GEMS ‘n‘ ROLL über die bevorstehende Tour mit Apocalyptica, ihr neues Brettspiel und gab einen Einblick in die

weiteren musikalische Pläne für das Jahr 2022.

Wie gefällt euren Fans das GEM SESSIONS Signature Modell?

Ich glaube, sie waren von dem Konzept überrascht, ein cool aussehendes

Schmuckstück zu kreieren, das auf dem Bandlogo basiert

und von einem echten Musikinstument hergestellt wird. Es ist eine

neue Idee, die viel mit der Musik selbst zu tun hat, und unsere Fans

sind definitiv sehr musikverbunden.

Lebens und es ist an der Zeit, dorthin zurückzukehren.

Welche Songs spielt ihr live am liebsten?

Normalerweise sind das die neueren Songs, weil wir die nicht so

oft gespielt haben wie die Klassiker, aber natürlich ist es immer ein

tolles Gefühl, wenn das Publikum einen deiner Songs

singt. Wir freuen uns sehr darauf, einige der Songs von Black Anima

zu spielen, da wir wegen der Pandemie nicht die Möglichkeit hatten,

diese oft zu spielen.

Ende letzten Jahres habt ihr ein Brettspiel namens „Horns Up!“

veröffentlicht. Wie seid ihr auf die Idee gekommen und wer hat

diese umgesetzt?

Wir hatten schon immer eine starke Verbindung zum „nerdigen“

Umfeld. Cristina liebt Videospiele, Marco Brettspiele und Miniaturen

und ich Comics. Es war also eine ganz natürliche Sache für uns. Wir

wurden von Labmasu Games angesprochen, einem italienischen

Unternehmen, das sich voll und ganz auf Brettspiele mit Karten oder

Miniaturen spezialisiert hat, und sie haben dieses Spielformat entwickelt,

das auf einem Rockkonzert stattfindet, und wollten es noch

besser machen, indem sie unsere Erfahrungen aus dem wirklichen

Leben nutzen.

Ziel des Spiels ist es, vom Mischpult aus in die erste Reihe der

Bühne zu gelangen, sich durch die Menge zu bewegen, Hindernisse

zu überwinden und dabei auch andere Spieler zu behindern. Es gibt

„Metal Horns“-Spielfiguren, „Ballad“-Plättchen, „Stage Cards“ mit

Spezialeffekten wie Pyros, Wall of Death und so weiter. „Wall Cards“,

um den Durchgang mit Moshpits, Unruhestiftern und Headbangern

zu blockieren, und natürlich ist die Band auch auf den Karten abgebildet.

Es ist leicht zu lernen, kurzweilig und macht Spaß zu spielen.

Ihr seid zur Zeit im Studio, gibt es also in dieser Hinsicht weitere

Pläne für das Jahr 2022? Können wir bald ein neues Album

erwarten?

Wir sind derzeit im Studio für ein geheimes Projekt, das etwas später

im Jahr das Licht der Welt erblicken wird. Nach der Nordamerikatour

mit Apocalyptica werden wir im Sommer auf einigen

Festivals in Europa spielen und dann arbeiten wir an einigen weiteren

Sachen für den Herbst. Ich glaube, dass wir uns danach voll und

ganz auf ein neues Album konzentrieren werden. Bleibt dran

auf www.lacunacoil.com.

Mehr Infos zur Band findest du auf der Band-Website!

Im April startet ihr eure nächste Tournee mit Apocalyptica. Worauf

freut ihr euch am meisten?

Vor allem die Tatsache, dass wir nach zwei Jahren Zwangspause

wieder auf Tour gehen können, ist schon ein tolles Gefühl. Wir kennen

einige der Jungs von Apocalyptica und sie sind wirklich nette

Leute. Wir freuen uns darauf, ein paar gute Zeiten miteinander zu

verbringen und sie auftreten zu sehen. Wir vermissen alles daran,

unterwegs zu sein; die Energie des Publikums, das Reisen, die

Freunde, das Essen, all das. Die Straße war ein großer Teil unseres

6


KONZERTBERICHT

VAN HOLZEN

Redaktion: Celin Ost

Foto: Diana Mühlberger

Foto v.l.n.r: Daniel Kotitschke, Florian Kiesling, Jonas Schramm

Mit neuem Stoff auf Tour

Van Holzen schauen auf ihrer Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz auch im Saarland vorbei. Am Freitag, 10. Juni 2022, gab die

Alternative-Rockband ein Konzert im Studio 30 in Saarbrücken. Als Support hat das Ulmer Trio Torn Palk im Gepäck.

Der Raum ist neblig und die Augen brauchen einen Moment, um

sich an das Dämmerlicht zu gewöhnen. Doch damit ist die perfekte

Atmosphäre für Torn Palk geschaffen, die mit einer Mischung aus Alternative,

Psychedelic, Grunge und Elektro das Publikum gebührend

in Stimmung versetzen und die Nackenmuskulatur entsprechend

aufgewärmt werden kann. Gute dreißig Minuten liefern Torn Palk die

verschiedensten musikalischen Eindrücke, zu denen das Publikum

abgeht.

Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnt Van Holzen die Show

mit zwei Liedern, Schlafen und Gini, vom neuesten Album „Aus der

Ferne“ (2021). Das Publikum ist sofort begeistert und niemand mehr

im gesamten Studio 30 steht still. Spätestens bei Regen singt das

gesamte Publikum den Refrain mit und bei Arche fordert Gitarrist

und Sänger Florian das Publikum auf: „Tanzt mit uns!“. Danach folgen

zwei Lieder vom Debütalbum „Anomalie“ (2017) – Schüsse, und

anschließend Karneval, welches mit stark verzerrtem Bass beginnt

und bei dem ordentlich geheadbangt wird.

langsam neigt sich das Konzert nun dem Ende entgegen. Stark wird

verkürzt und instrumental gespielt, bevor als letzter offizieller Song

Mars erklingt, der „davon handelt, wie schlecht wir mit unserer Erde

umgehen“. Als Zugabe kommt die Band mit Allein und Alle meine

Freunde zu einem würdigen Abschluss und lässt das Publikum verschwitzt

und außer Atem, aber vollauf zufrieden zurück.

Anschließend lädt die Band die Leute dazu ein, am Merchstand

zu verweilen und zu plaudern. Was sich Florian für die Zukunft der

Band im Einzelnen und für die Kulturszene im Allgemeinen wünscht,

lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen: „Die Leute sollen

wieder auf Konzerte gehen!“ Und dieser Message kann man nur

zustimmen, denn wenn wir nicht wollen, dass das Kultur- und Musikleben

einschläft, müssen wir genau diesen Rat befolgen, um die

Bands und die Kultur am Leben zu erhalten.

Mehr Infos zur Band findest du auf der Band-Website!

Die Drums kicken ohne Ende bei Dauerhaft und auf ein Interludium

aus Geräuschen, auf der Setlist als „Krise“ betitelt, geht Biss voll

nach vorne. Mit dem Song Nagel betonen Van Holzen die Wichtigkeit

des Themas Mental Health. Nie beginnt mit einem variierten,

verlängerten Intro und hämmert sich in die Köpfe des Publikums.

Auf Gras folgt ein Überraschungsmoment, denn Torn Palk kommen

wieder auf die Bühne, um gemeinsam mit Van Holzen Guten Tag

von Revolverheld zu spielen. Diese Zusammenarbeit wurde vorab

schon auf YouTube veröffentlicht. Florian hat dabei seine Gitarre

zur Seite gestellt, um die Hände fürs Mikrofon frei zu haben und mit

dem Publikum zu tanzen.

Sämtliche Sprunggelenke kommen bei Herr der Welt wieder voll

zum Einsatz. Auch die selbstbetitelte EP (2016) wird mit Honig

vertreten. Deiner Meinung und Erfolg werden zum Kollektiv-Pit und

7


FEATURE

GEMS ‘n‘ GOALS

Mit GEM SESSIONS die Welt verändern

Redaktion: Celin Ost

Fotos: GEM SESSIONS / R4H

Durch den Kauf eines Schmuckstücks kann jede*r dazu beitragen, die Welt der Musik ein Stück weit bunter zu machen und Träume von

Kindern und Jugendlichen zu verwirklichen.

Neben der Nachhaltigkeit spielt auch das Thema Charity, Wohltätigkeit,

eine wichtige Rolle in der GEM SESSIONS Unternehmensphilosophie.

In diesem Zusammenhang arbeitet GEM SESSIONS mit der

gemeinnützigen und ehrenamtlichen Organisation Rock4Help e.V

zusammen, einer Organisation, die Musikinstrumente und -unterricht

für Kinder aus finanziell schwachen Familien bietet. Dafür spendet

GEM SESSIONS für jeden verkauften Kettenanhänger einen Anteil

an den Verein.

Jede*r kann mithelfen, indem sie/er einen monatlichen Betrag festlegt,

welcher jederzeit änderbar oder kündbar ist. Damit wird den

Kindern und Jugendlichen ein Platz in einer Musikschule finanziert.

Das ist der GEM SESSIONS-Kreislauf:

Dass viele Eltern den Musikunterricht ihrer Kinder nicht bezahlen

können, war im Jahr 2010 der Startschuss für Dieter Heß, der Vorsitzende

des Vereins, eine ehrenamtliche Organisation zu gründen,

mit der Kinder unabhängig von der finanziellen Lage der Eltern ihre

Leidenschaft zur Musik ausleben können. Dabei handelt er komplett

in Eigenregie, ohne staatliche Hilfe.

In anderen Ländern, beispielsweise in Luxemburg, wird Musik gefördert;

jedes Kind kann für einen geringen Jahresbeitrag Musikunterricht

erhalten. In Deutschland gibt es eine solche Förderung nicht,

wodurch vielen Kindern und Jugendlichen der Zugang zum Erlernen

eines Musikinstruments verwehrt bleibt. „Doch Musik ist wichtig für

die Persönlichkeitsentwicklung. Musik gibt einem einfach etwas für

das ganze Leben“, wie es auf der Homepage von Rock4Help e.V

geschrieben steht.

Ein Instrument, das gespielt und anschließend ausgemustert wird,

findet durch GEM SESSIONS eine neue Verwertung, denn aus dem

Instrument wird ein neues und schönes Produkt hergestellt. Diese

Schmuckstücke werden verkauft und mit den Erlösen werden Nachwuchsmusiker*innen

unterstützt, die wiederum ihre gebrauchten

Instrumente bei GEM SESSIONS abgeben können.

Mehr Infos zum Verein Rock4Help findest du auf der Vereinswebsite

https://rock-for-help.de:

Der Kontakt zwischen GEM SESSIONS und Rock4Help kam durch

Gregor Theado und Alex Landenburg zustande, die Dieter Heß auf

einem Drum Workshop im Studio 30 in Saarbrücken kennenlernten.

Von der Idee, Kinder und Jugendliche finanziell zu unterstützen, die

sich ansonsten keinen Musikunterricht leisten können, waren Gregor

und Alex direkt begeistert, weil GEM SESSIONS insbesondere

nachhaltig arbeitet, wozu auch zählt, die Jugend zu unterstützen.

„Es war für uns eine logische Folge, dass wir den Verein sponsern“,

erklärt Gregor.

8


Redaktion: Celin Ost

Foto: Shutterstock

WAS MACHT EIGENTLICH..?

TAYLOR MOMSEN

Taylor Momsen – Vom unschuldigen, süßen Mädchen zur Rockröhre

Taylor Momsen ist nicht nur erfahrene Schauspielerin und Model, sie ist zudem Sängerin der Alternative-Rockband The Pretty Reckless, die sie

mit 14 Jahren gründete.

Ihren Durchbruch schaffte Taylor Momsen mit der Fantasykomödie

Der Grinch aus dem Jahr 2000, in der sie im Alter von sechs Jahren

die Rolle des kleinen Mädchens Cindy Lou Who übernahm. Diese

hilft der Titelfigur, einem griesgrämigen Wesen mit grünem Fell,

bei der Bewältigung seiner Vergangenheit. Denn der Grinch hasst

Weihnachten und stiehlt deshalb sämtliche Weihnachtsgeschenke

der Bewohner des Ortes Whosville, um auch diesen die Freude am

Weihnachtsfest zu nehmen. Cindy setzte sich trotzdem für ihn ein

und schließlich erkennt der Grinch die Bedeutung des Weihnachtsfestes,

woraufhin er die Geschenke zurück bringt.

Neben zahlreichen weiteren Filmrollen übernahm Momsen zudem

von 2007 bis 2011 die Rolle der der Jennie Humphrey in der Fernsehserie

Gossip Girl. Im Jahr 2011 beendete sie allerdings nicht nur

ihre Arbeit bei Gossip Girl, sondern gab ihre Schauspielkarriere

komplett auf, um sich voll und ganz auf die Musik fokussieren zu

können.

damit große Erfolge. Sie ist eine der wenigen Female-Fronted-

Bands, die mehrmals Platz 1 in den Rock-Radio-Charts erreichte. Im

Februar 2021 erschien unter Century Media ihr viertes Studioalben

Death By Rock‘n‘Roll, welches zugleich ein Tribut an den langjährigen

Produzenten und Freund der Band Kato Khandwala darstellt,

der 2018 durch einen Motorradunfall ums Leben kam. Das Album

setzt auf eine brachiale Mischung aus Grunge-Riffs und Classic-

Rock-Refrains, die sich mit Themen wie Verlust, Trauer und Überleben

auseinandersetzen. Darüber setzt die tiefe und raue Stimme

der Sängerin kraftvolle Akzente. Das Leben wollte Taylor Momsen

schon verschiedentlich auf die Probe stellen, doch dank und mittels

der Musik fand Momsen immer wieder einen Weg, weiter zu machen.

Aus dem kleinen, süßen Mädchen, das Taylor Momsen einmal

war, ist somit eine knallharte Metalbraut geworden.

Mehr Infos zum aktuellen Album „Death by Rock and Roll“ findet Ihr

auf der Website der Band:

Erste Recording-Erfahrungen konnte Taylor Momsen bereits im

Zusammenhang mit dem Grinch sammeln, als sie das Lied Where

are you christmas im Studio einsang. Die Arbeit im Studio prägte

Momsen so sehr, dass sie 2008 ihre eigene Rockband The Reckless

gründete, die im März 2009 unter ihrem heutigen Namen The Pretty

Reckless einen Vertrag bei Interscope Records bekam. Momsen

übernimmt in der Formation den Leadgesang und spielt in einigen

Songs Rhythmusgitarre.

Ben Philips besetzt die Leadgitarre, Mark Damon spielt den Bass

und Jamie Perkins ist der Drummer der Band. Die Formation vermischt

Bluesrock-Einflüsse mit klassischem Hardrock und erzielte

9


SMALLTALK

MANUEL

Redaktion: Celin Ost

Foto: Elena F. Barba

Über die Entwicklung einer Signature Kollektion

In der letzten Ausgabe haben wir mit Julian gesprochen, der das Design für die GEM SESSIONS-Anhänger gestaltet. Wir setzen die Beitragsreihe

fort, in der wir mit einem Menschen sprechen, der wesentlich am Entstehungsprozess der Kettenanhänger mitwirkt.

In dieser Ausgabe stellen wir Manuel vor, A&R-Manager bei GEM

SESSIONS. Er ist für die Entwicklung einer Signature-Kollektion zuständig

und hat mit der GEMS ‘n‘ ROLL-Redaktion gesprochen, wie

er von der ersten Idee eines Designs bis zum fertigen Kettenanhänger

eng mit der Band zusammenarbeitet.

Manuel kümmert sich seit 2021 bei GEM SESSIONS um die Artist

Relation. Das bedeutet, dass er den Kontakt zu Künstlern und Bands

herstellt, die ihre eigene Kollektion bekommen. Vor der Kundenaquise

muss Manuel zuerst recherchieren, ob sich die Band selbst um

das Merchandise kümmert oder ob dies eine Firma übernimmt. Als

nächstes stellt er den Kontakt zur Band oder dem Management her

und stellt das GEM SESSIONS-Konzept und die Schmuckstücke vor.

Bei der Produktion eines Signature-Anhängers arbeitet er von Anfang

an eng mit der Band oder dem/der Künstler*in zusammen, um

ein passendes Modell zu entwickeln und die Umsetzung zu planen.

Die Bands haben oft genaue Vorstellungen von ihrem eigenem

10

Kettenanhänger. Manuel achtet darauf, dass das Schmuckstück gut

produzierbar ist und dabei gleichzeitig den Vorstellungen der Band

entspricht, er entwirft die Anhänger also auch häufig mit der Band

zusammen.

Was Manuel an GEM SESSIONS schätzt, ist dass das Unternehmen

nicht nur Merchandise für Musiker*innen und Musikfans kreiert,

sondern zudem aus einem Stück Musik. Somit schließt sich der

Kreis, wenn Musiker*innen ihre gespielten Schlagzeugbecken bei

GEM SESSIONS abgeben und die Fans einen Kettenanhänger von

ihrer Lieblingsband kaufen können.

Mehr Infos zum Team gibt es auf

unserer Website gemsessions.net!


Anzeige

Halskette: ALEX LANDENBURG

Kollektion: SIGNATURE

Modell: Alex

Fotografin: Elena F. Barba

11


Anzeige

Halskette: CELTIC

Kollektion: PAGAN

Modell: Maya

Fotografin: Elena F. Barba

12

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!